Page 1

j a h r e s b e r i c h t 2 0 13


«Mit dem Sport können wir Jugendlichen wieder eine Chance i m L e b e n g e b e n ». S t é p h a n e C h a p u i s at, B o t s c h a f t e r s e i t 2 0 13

« G e m e i n S A M M IT LAUREU S M ÖCHTE ICH AUCH DIE S c h w e i z e r Jugend motivieren, mehr Freude am Sport zu haben. B e i m i r wa r e s e i n Fa h r r a d, d a s m e i n e W e lt v e r ä n d e r t h at – d i e s e E r fa h r u n g will ich weitergeben, denn e i n g e s u n d e r Um g a n g m i t S p o r t k ann ein Leben in p o s i t i v e B a h n e n l e n k e n ». N i n o S c h u r t e r , B o t s c h a f t e r s e i t 2 0 13


Inhalt

V orwort

5

Die Laureus Stiftung Schweiz

6

Botschafterinnen und BotschafteR 7 Förderprojekte9 Laureus Girls In Sport Laureus Metro Sports (by blindspot) Laureus Cavallo Laureus Street Soccer (by infoklick)

fundraising & events14 Laureus Golf For Good Tortour – Cycling For Good Mercedes-CSI BSC Young Boys Laureus Charity Night

finanzen20

Organisation 

24

Dank / Impressum 

26

3


4


Sehr geehrte Damen und Herren Der gesellschaftliche Wandel ist für alle eine Herausforderung. Jedes Land, jede Region hat seine eigenen Probleme. So auch in der Schweiz. In der stark leistungsorientierten Gesellschaft leiden vor allem die Schwächeren am meisten darunter; Kinder, die aus sozial oder wirtschaftlich schwachen Familien kommen oder mit einer Behinderung aufwachsen müssen. Der Staat alleine ist nicht in der Lage, diesen Herausforderungen zu entgegnen. Umso wichtiger ist es, dass es Institutionen wie Stiftungen oder private Vermögende gibt, die initiativ sind und sich für das Wohl der Gesellschaft einsetzen. Die Laureus Stiftung begegnet dieser Herausforderung durch Sport, denn: Sport ist nicht nur das ideale Instrument, um mehr Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Sozialkompetenz zu vermitteln, sondern hilft jungen Menschen gesund zu bleiben. So trägt die Laureus Stiftung Schweiz dazu bei, der nachrückenden Generation ein nachhaltig positives Leben zu gestalten. Aus diesem Grund hat es sich die Laureus Stiftung zur Aufgabe gemacht, dass Bildungspotential von Sport möglichst vielen Kindern und Jugendlichen in der Schweiz zugänglich zu machen. Im vergangenen Jahr konnte die Stiftung Ihren Bekanntheitsgrad im Umfeld von Jugendarbeit, Sport sowie dem sozialen Bereich markant erhöhen. Diese Präsenz wurde durch die seit 2013 vorgenommene Fokussierung auf die Förderung der Integration, Bewegung und Persönlichkeitsentwicklung durch die vier Projekte Laureus Metro Sports, Laureus Street Soccer, Laureus Cavallo und Laureus Girls in Sport unterstützend gefördert. Wie im Vorjahre durften deshalb im 2013 über 10‘000 Kinder an den von Laureus unterstützen Projekten teilnehmen. Ein besonderes Ereignis fand im Sommer 2013 statt. Die Laureus Stiftung wurde offizieller Charity Partner der BSC Young Boys. Ziel der Partnerschaft ist einerseits die Nutzung von Synergien zwischen dem Förderprojekt Laureus Street Soccer und der YB-Nachwuchsförderung. Vor allem im Coaching können die Jugendlichen von Laureus Street Soccer auf das Wissen und die Erfahrungen der Young Boys zurückgreifen. Andererseits helfen gemeinsame Aktivitäten in der Region, die Bedeutung sozialer Verantwortung in unserer Gesellschaft zu manifestieren. Die Partnerschaft wurde mit einem Fairplay Summit erfolgreich gestartet. Drei Tage lang bestritten über 100 Kinder und Jugendliche ein Street Soccer Turnier und nahmen an verschiedenen Workshops zum Thema «Soziale Integration mittels Sport» teil. Für 120 Mädchen wurde das Sommer- und Wintercamp des Projektes Girls in Sport zu einem besonderen Erlebnis. Sie wurden von den Profisportlerinnen Nicola Spirig, Sarah Meier, Kathrin Lehmann und Manuela Pesko überrascht und durften mit ihnen neue Sportarten kennenlernen und sich über Gesundheitsthemen informieren. Ohne unsere Partner und Gönner könnte die Laureus Vision von einer besseren Welt durch Sport nicht leben. Die Laureus Stiftung, ihre Botschafter, die Partner und Gönner wissen: Sport ist ein hervorragender ausserschulischer Lernort, um sich persönliche und soziale Kompetenzen anzueignen. Er bietet jungen Menschen die Möglichkeit Fähigkeiten zu entwickeln, die für eine erfolgreiche Lebensbewältigung hilfreich sind. Dafür, dass auch Sie unsere Vision teilen, möchte ich Ihnen danken.

Ihr Rolf Theiler Stiftungsratspräsident

5


Die Laureus Stiftung Schweiz Die Laureus Stiftung Schweiz nutzt die Kraft des Sports, um einen positiven Wandel herbeizuführen. Dabei konzentriert sich die Stiftung auf die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen sowie auf die Integration von sozial, wirtschaftlich oder anderweitig benachteiligten jungen Menschen. Mit Sport eine bessere Zukunft für Kinder und Jugendliche schaffen Sport ist nicht nur das ideale Instrument, um mehr Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Sozialkompetenz zu vermitteln, sondern hilft jungen Menschen gesund zu bleiben. So trägt die Laureus Stiftung Schweiz dazu bei, der nachrückenden Generation ein nachhaltig positives Leben zu gestalten. Die Stiftung unterstützt Kinder und Jugendliche, die in der Gesellschaft einen schweren Stand haben. Sei dies aufgrund von körperlichen oder geistigen Defiziten, schwierigen sozialen oder wirtschaftlichen Familienverhältnissen, Missbrauch oder anderen Einschränkungen. Über 10'000 Kinder aus der Schweiz können von den vier sozialen Sportprojekten profitieren, welche die Stiftung unterstützt. DIE BOTSCHAFTER Die Laureus Botschafter sind eine ausgesuchte Gruppe von aktiven und ehemaligen Sportlern sowie Persönlichkeiten aus dem Kulturleben. Im Laufe des letzten Jahres konnten Stéphane Chapuisat, Pius Schwizer und Christoph Sauser als neue Laureus Botschafter gewonnen werden. Die 27 Laureus Botschafter sind alle Vorbilder für die Jugend und haben eines gemeinsam: Das Wissen, dass Sport die Kraft hat, ein Leben zu verändern. «Sport hat die Kraft, ein Leben zu verändern» Diese Erkenntnis geben sie als Laureus Botschafter an die Kinder und Jugendlichen der Laureus Projekte weiter. Die Botschafter setzen ihre Zeit unentgeltlich für die Stiftung ein und besuchen Projekte. Sie hören den Kindern und Jugendlichen zu und motivieren sie. Zudem nutzen sie ihre Bekanntheit um Spenden zu generieren und stehen mit ihrem Namen für die Ziele der Laureus Stiftung Schweiz ein.

6


Paul Accola

Kurt Aeschbacher

Natascha Badmann

Baschi

Diego Benaglio

Denise Biellmann

Fabian Cancellara

StĂŠphane Chapuisat

Martin Fuchs

Thomas Frischknecht

Lara Gut

Edith Wolf-Hunkeler

Ariella Kaeslin

Conny Kissling

Thomas Ladner

Kathrin Lehmann

Carlos Lima

Sarah Meier

Manuela Pesko

Bertrand Piccard

Rainer Maria Salzgeber

Christoph Sauser

Nino Schurter

Pius Schwizer

Gian Simmen

Nicola Spirig

Alain Sutter

7


8


die Förderprojekte Seit 2013 fokussiert sich die Stiftung auf vier Projekte, um diese gezielter und mit einer stärkeren aktiven Einbindung zu unterstützen. Zwecks Weiterentwicklung und Optimierung der Projektförderung werden die vier Projekte von einer neutralen Fachstelle qualitativ und quantitativ evaluiert. Die Evaluation der Projekte erfolgt nach einem detaillierten Kriterienkatalog, welcher Nachhaltigkeit, die Einbindung in lokale Strukturen und den karitativen Gedanken in den Vordergrund stellt. Alle ausgewählten Projekte werden mindestens drei Jahre unterstützt. Die Stiftung setzt sich zum Ziel, ausschliesslich in der Schweiz zu unterstützen.

9


LAUREUS GIRLS IN SPORT Das Projekt Laureus Girls in Sport ist voll und ganz auf Mädchen ausgerichtet und führt jährlich mehrere Sport- und Bewegungswochen für Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 bis 16 Jahren durch. Sport und Bewegung unter Mädchen: In geschützter Atmosphäre können die Teilnehmerinnen in verschiedenen Workshops neue Sportarten kennenlernen und sich über Gesundheitsthemen informieren. Das Projekt vermittelt den Mädchen Freude an Bewegung, bringt ihnen die eigene Körperwahrnehmung näher und bietet einen Ort des Austauschs. Vor allem bei Mädchen und jungen Frauen nimmt die Bereitschaft für Sport im Pubertätsalter markant ab. Mit dem Projekt Laureus Girls in Sport nimmt Laureus dieses Thema auf und bietet ein bedürfnisgerechtes Konzept zur Förderung des Mädchenanteils. Durch die Unterstützung der Laureus Stiftung Schweiz entsteht ein nationales Kompetenzzentrum zur Förderung von sportlicher Aktivität und Bewegung für Mädchen und junge Frauen. Die Laureus Stiftung hat dafür eine eigene Stelle geschaffen und ist mit diesem Projekt auch operativ tätig: Laureus will sich in der Rolle als Initiator und Vermittler dem Thema ganzheitlich auch weiterhin aktiv annehmen. Die drei Bereiche die das Projekt beleuchtet sind Sport und Bewegung, persönliche Entwicklung junger Frauen sowie Gesundheit und Ernährung. Schirmherrin des Programms ist Politikerin Pascale Bruderer-Wyss. HIGHLIGHTS 2013 – Zum dritten Mal fand während den Sommerferien ein Girls in Sport Camp statt, an dem 80 Mädchen und junge Frauen teilnahmen. Es wurden insgesamt neun unterschiedliche ThemenWorkshops angeboten. Die Teilnehmerinnen konnten so in geschützter Atmosphäre neue Sportarten kennenlernen und sich über Gesundheitsthemen informieren. Dieses Jahr wurden die Teilnehmerinnen von drei Zürcher Profisportlerinnen überrascht: Nicola Spirig, Sarah Meier und Kathrin Lehmann tanzten, kämpften und spielten einen ganzen Nachmittag im Camp. Manuela Pesko organisierte zum ersten Mal ein Wintercamp für 40 Mädchen auf der Lenzerheide. An den insgesamt 11 Laureus Girls in Sport Events nahmen über 700 Mädchen teil.

10


LAUREUS METRO SPORTS (BY BLINDSPOT) Behinderte und Nichtbehinderte treiben gemeinsam Sport: «Laureus Metro Sports» ist ein einzigartiges Konzept zur Integration von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung. Das Projekt führt junge Menschen mit unterschiedlicher körperlicher Voraussetzung durch sportliche Aktivitäten zusammen und hilft Barrieren abzubauen. So wird ein wertvolles Bindeglied zur Gesellschaft und ein wichtiger Beitrag zur Integration im sozialen Miteinander geschaffen. In Zusammenarbeit mit regionalen Vereinen, werden polysportive Workshops in verschiedenen Schweizer Städten angeboten. Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche unkompliziert Seite an Seite Sportangebote kennenlernen können und in Vereine integriert werden. «Laureus Metro Sports» verfolgt somit neben dem integrativen auch einen nachhaltigen sport- und bewegungsförderlichen Ansatz. 2013 war der Fokus der Aufbauarbeit in den Städten Basel, Bern, Luzern, Winterthur, Zürich und Aarau. HIGHLIGHTS 2013 – Der sportliche Einsatz von Laureus-Stiftungsrat Ottmar Hitzfeld und der beiden Laureus-Botschafter, Stéphane Chapuisat und Baschi, sorgte am Projekttag vom 21. September in Zürich für grosse Emotionen bei den Projektkindern. Die 63 Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen besuchten verschiedene Workshops wie Hip Hop, Light-Contact Boxing und Graffiti. Highlight des Tages war das Torwandschiessen mit den Laureus-Botschaftern. Das Projekt «Laureus Metro Sports» soll insbesondere Teilnehmer mit Behinderung ermuntern, ihre Sportbegeisterung künftig im regulären Sportangebot der Stadt Zürich weiterzuführen.

11


LAUREUS CAVALLO «Laureus Cavallo» ermöglicht sozial benachteiligten Kindern den Umgang mit Pferden und erfüllt ihnen den Traum vom Reiten. Das Projekt wird unter der Leitung des Sportamts Winterthur und dem Stall Isliker in Winterthur-Unterseen geführt. Von und mit Pferden lernen: Dank der Unterstützung der Laureus Stiftung Schweiz verbringen 8- bis 16-jährige Kinder aus bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen ohne Kostenbeteiligung einmal wöchentlich einen Nachmittag auf dem Hof der Reitschule Isliker. Das Programm spricht Kinder an, die sich gern in der Natur bewegen und bereit sind, Verantwortung für sich und das Pferd zu übernehmen. Der fürsorgliche Umgang und die emotionale Verbundenheit mit dem Pferd regen alle Sinne an, fördern Verantwortungsbewusstsein, Geduld und Durchsetzungsvermögen und lassen Kinder an Selbstvertrauen gewinnen. Neben dem wöchentlichen Angebot im Reitstall bietet das Projekt Laureus Cavallo während der Frühlings-, Sommer und Herbstferien vier Camps für Kinder aus der ganzen Schweiz an. Eine ganze Woche wohnen Tierfreunde auf dem Bauernhof und machen sich mit der Betreuung und der Pflege der Pferde vertraut. Das Projekt wurde von Rolf Theiler, Co-Präsident des CSI und StiftungsratsPräsident, initiiert. HIGHLIGHTS 2013 – Zum diesjährigen Laureus Family Day hat das Projekt Laureus Cavallo alle Laureus Projektkinder, den Stiftungs- und Fachbeirat zu einer Bauernolympiade auf dem Reithof Isliker eingeladen. Botschafter Carlos Lima führte durch den Tag. Der gelungene Anlass wurde mit einem Überraschungsbesuch von Olympiasiegerin Nicola Spirig und Popsänger und Botschafter Baschi auch noch musikalisch abgerundet.

12


LAUREUS STREET SOCCER (BY INFOKLICK) «Laureus Street Soccer» ist eine offene, interkulturelle Strassenfussball-Liga für jugendliche Schweizerinnen und Schweizer sowie Migrantinnen und Migranten. Die Teilnehmer im Alter von 10 bis 21 Jahren können ohne Kostenhürden vereinsähnliche Strukturen kennen lernen. Ein Ball führt sie zusammen: Mannschaftssport und die vielfältigen Aufgaben rund um den Spielbetrieb erfordern die aktive Mitarbeit der Teilnehmer. Nicht nur das soziale Zusammenleben wird durch dieses Engagement geschult, auch der selbst bestimmte Trainingsrhythmus lehrt mit Eigenverantwortung umzugehen und kameradschaftlich zu handeln. Mit der Unterstützung der Laureus Stiftung Schweiz kann die Initiantin, die Schweizer Kinderund Jugendförderung Infoklick.ch, das Angebot auf zusätzliche Schweizer Städte erweitern und nachhaltig sichern. Die Jugendlichen werden zusätzlich zu Coaches ausgebildet, um in Eigenverantwortung Fussballturniere zu organisieren. HIGHLIGHTS 2013 – Drei Tage lang bestritten über 100 Kinder und Jugendliche sowie LaureusMitarbeitende der sieben nationalen Stiftungen (Deutschland, England, Niederlande, Spanien, Italien, Frankreich und Schweiz) das Street Soccer Turnier im Rahmen des Fairplay Summits 2013. Die Teilnehmer nahmen zudem an verschiedenen Workshops zum Thema «Soziale Integration mittels Sport» teil. Die Organisation wurde vom Charity Partner BSC Young Boys/Stade de Suisse mit Infrastruktur und Manpower unterstützt. Die neu bestehende Partnerschaft ermöglicht Street Soccer auch, im Coaching auf das Wissen und die Erfahrungen der Young Boys zurückgreifen

13


FUNDRAISING UND EVENTS LAUREUS GOLF FOR GOOD Zum fünften Mal führte die Laureus Stiftung Schweiz im Rahmen ihrer Fundraising-Aktivitäten ein Charity Golfturnier durch. Die Teilnehmer hatten dabei die Gelegenheit, am 10. Juni 2013 auf der Anlage des Golf Club Lipperswil mit den Botschaftern der Stiftung sowie weiteren Persönlichkeiten eine Runde Golf zu spielen und anschliessend gemeinsam ein gemütliches Get-Together zu verbringen. Für einmal ging es nicht um Sieg oder Niederlage sondern darum, gemeinsam etwas Gutes zu tun. Prominente ergolften 53 500 Franken für den guten Zweck Über 80 Teilnehmer haben den Golftag auf den Spuren der Pros genossen. Neben den Proetten und Pros waren zahlreiche Laureus Botschafter auf dem Lipperswiler Green. Die Stiftung war mit Conny Kissling, Kathrin Lehmann, Carlos Lima und Alain Sutter sowie den Stiftungsratsmitgliedern Rolf Theiler (Präsident), Urs Lehmann und Marcel Guerry stark vertreten. Als Proetten und Pros unterstützten die Laureus Stiftung u.a. Damian Ulrich, Ken Benz, Melanie Mätzler, Elisabeth Esterl und Fabienne In-Albon. Alle Pros haben zugunsten der Charity auf ein Preisgeld verzichtet. Der Erlös von 53 500 Franken kommt vollumfänglich dem polysportiven Projekt «Laureus Metro Sports» zu Gute, dass sich für Kinder und Jugendliche mit einer physischen Behinderung einsetzt.

14


FUNDRAISING UND EVENTS TORTOUR - CYCLING FOR GOOD CAUSE Bei der vierten Durchführung des mehrtägigen Non-Stop-Radrennens Tortour, das am 16. August 2013 in Neuhausen startete und am 19. wieder in Neuhausen endete, schickte Laureus vier Teams an den Start. Dank der Unterstützung von IWC Schaffhausen und Amcor konnten CHF 95‘000 Erlös generiert werden. Neben 100 anderen Teams, nahm die Laureus Equipe die Herausforderung von 1‘000 Kilometer und 15’000 Höhenmetern unter die Räder und promoteten damit die Laureus Stiftung Schweiz als offiziellen Charity Partner. Laureus Botschafter Christoph Sauser – nach der Weltmeisterschaft an die «Tortour». Der frischgebackene Laureus-Botschafter Christoph Sauser scheute keine Mühen und schwang sich kurz nach seinem Sieg an der Marathon-Weltmeisterschaft in Belgien in den Sattel, um beim Prolog der Tortour 2013 gemeinsam mit Laureus am Start zu sein. Für Laureus traten nebst Laureus-Botschafter Christoph Sauser nahmhafte Profi-Sportler und Unternehmer in die Pedalen: Der 8-fache Ironman-Sieger Ronnie Schildknecht, Duathlet Andy Sutz, der ehemalige Olympiasieger Jan Frodeno, Extremsportler Reto Schoch (3. Rang RAAM 2013), Marcel Bartholet, TUI-CEO und Stiftungsrat Martin Wittwer, CEO von IWC Schaffhausen und Stiftungsrat Georges Kern.

15


FUNDRAISING UND EVENTS MERCEDES-CSI Auch an der zweiten Durchführung des Mercedes-CSI glänzte Laureus mit einem Auftritt der Laureus Cavallo Kinder. Es wurde aufgezeigt, dass Reiten eine soziale Schule ist. Während dem Auftritt am CSI wurde ersichtlich, dass die Projektkinder übers Jahr viel im Umgang mit allen Tieren gelernt hatten. 2013 standen die Vorführungen unter turnerischen Übungen mit Pferden jeder Grösse - mal geritten, mal übersprungen, mal Freiberger, mal Schetty. Laureus Botschafter Martin Fuchs – Reiten ist eine soziale Schule Laureus Botschafter Martin Fuchs zeigte sich über den Auftritt der Laureus Cavallo Kinder am MercedesCSI in Zürich begeistert und fand es eindrucksvoll zu sehen, wie das Verantwortungs- und Selbstbewusstsein der Kinder durch den Umgang mit den Pferden wächst. Vor dem Show-Start im HallenstadionDurchgang erst noch locker, zeigten die Laureus-Projektkinder eine ansprechende, konzentrierte Leistung und vermittelten eine klare Aussage: mit meiner Hilfe schafft mein Tier alles. Gute Musik und Lichteffekte untermalten die Darbietung und das Publikum honorierte das Gesamtwerk lautstark, was wiederum fröhlich strahlende Kinder zeigte bei der Schleifenübergabe.

16


FUNDRAISING UND EVENTS BSC YOUNG BOYS Zum ersten Mal in der Schweizer Sportgeschichte geht ein Fussballverein mit einer Stiftung eine derart enge Partnerschaft ein: Die Laureus Stiftung Schweiz ist seit Juli 2013 offizieller Charity Partner der Berner Young Boys. YB startete mit der Laureus Stiftung auf der Brust in die neue Saison. Zudem ernannte Laureus-Stiftungsrat Ottmar Hitzfeld Stéphane Chapuisat zum Laureus-Botschafter. Street Soccer profitiert vom Know-how der Young Boys Ziel der Partnerschaft ist die Bedeutung der sozialen Verantwortung zu manifestieren sowie die Nutzung von Synergien zwischen dem Förderprojekt «Laureus Street Soccer» und der YB-Nachwuchsförderung. Mit der Strassenfussball-Liga, unterstützt Laureus die Entwicklung der sozialen Kompetenz von Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 21 Jahren. Im Coaching können die Jugendlichen auf das Wissen und die Erfahrungen der BSC Young Boys zurückgreifen. Gemeinsame Aktivitäten in der Region helfen auch, die Bedeutung sozialer Verantwortung in der Gesellschaft zu manifestieren.

17


FUNDRAISING UND EVENTS LAUREUS CHARITY NIGHT Die siebte Laureus Charity Night stand ganz im Zeichen des Stiftungs-Credos. Über 600 Gäste zeigten ihre Unterstützung, sowie angesehene Persönlichkeiten aus Sport, Kultur, Wirtschaft und Politik trafen sich im Hangar des Fliegermuseums Dübendorf, um dem gemeinsamen Engagement Ausdruck zu verleihen. Auch zahlreiche Laureus-Botschafter waren vertreten: Die Olympiasiegerin Edith Wolf-Hunkeler, Radprofi Fabian Cancellara, Ex-Fussballer Stéphane Chapuisat oder Abenteurer Bertrand Piccard genossen die festliche Stimmung. Die Veranstaltung begann mit einem Gedenklied für den verstorbenen Laureus-Stiftungsrat und Kulturmacher Claude Nobs. In Andacht an dessen Leidenschaft zur Musik ging es mit weiteren musikalischen Highlights weiter. Pepe Lienhard & Orchester sorgte mit mitreissendem Swing und Jazz für ausgelassene Stimmung. Laureus-Gäste spendeten 595'000 Schweizer Franken für sozialen Jugendsport Im Rahmen der Benefizveranstaltung kamen auch die wahren Protagonisten, die Kinder, zu Wort. In Interviews berichteten Projektkinder von ihren Erfahrungen, Hoffnungen und Träumen. In der anschliessenden Auktion mit aussergewöhnlichen Objekten sowie handsignierten persönlichen Gegenständen von nationalen und internationalen Laureus Sportgrössen wurde engagiert geboten und ersteigert. Dank der Unterstützung der Stiftungspartner IWC Schaffhausen und Mercedes-Benz, konnte ein substantieller Teil der Eventkosten gedeckt werden. Der Erlös des Tischverkaufs, der Auktion und Tombola flossen direkt in die vier von der Stiftung unterstützten Projekte.

18


19


in Zahlen – Erfolgsrechnung

P e r 3 1 . D e z e m b e r 2 0 1 3 i n CHF

2012 1.1. – 31.12.12

2013 1.1. – 31.12.13

1 170 927 1 206 472 3 213 17 050

1 433 888 1 070 950 3 782 12 911

2 397 662

2 521 531

Projektaufwände

2 261 497

2 446 598

Total Projektausgaben

2 261 497

2 446 598

Administrationsaufwand Finanzaufwand

340 483 3 054

335 709 3 718

Total operative Ausgaben

343 537

339 427

2 605 034

2 786 025

-207 372

- 264 494

 Einnahmen Projektbezogene Spenden Freie Spenden Zinseinnahmen Übrige Erträge T o ta l o p e r at i v e E i n n a h m e n (inkl. Naturalleistungen)

Ausgaben

To ta l A u s g a b e n

J a h r e s n e t t o ü b e r s c h u ss / - v e r l u s t

20


8 % F i n a n z i e r u n g s q u e l l e n 2 0 1 3

8 %

Sponsoring Fundraising

39 %

In Kind Donation

45 %

13 % A n a lys e A u s g a b e n 2 0 1 3 Projektaufwand Administrationsaufwand

87 %

Einnahmen seit der G r ü n d u n g i n CHF ( o p e r at i v s e i t 2 0 0 7 ) 2  000 000

1 000 000

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

21


Erl äuterungen

Entschädigungen an die Mitglieder des Leitungsorg ans Der Stiftungsrat verzichtet auf jegliche Vergütung für seine Tätigkeit.

Unentgeltliche Leistungen Die Spendenerträge beinhalten gratis erbrachte Lieferungen und Leistungen im Wert von CHF 65 107.– (Vorjahr: CHF 118 925.–). Diese wurden brutto als Spendenertrag auf das entsprechende Aufwandkonto verbucht. Die Global Partners erbrachten im Berichtsjahr Leistungen von ca. CHF 50 000.–, welche der Stiftung nicht belastet wurden. Diese Kosten beinhalten juristische Leistungen und Design-Arbeiten. Die Personalkosten werden zu 75 % auf den indirekten Projektaufwand umverteilt, 25 % werden dem Administrativaufwand zugewiesen. Die Personalkosten beliefen sich total auf CHF 475 079.– (Vorjahr: CHF 390 112.–).

Übrige finanzielle Verpflichtungen Es bestehen keine übrigen finanziellen Verpflichtungen.

Ereignisse nach dem Bil anzstichtag Es sind keine bedeutenden Ereignisse nach dem Bilanzstichtag zu verzeichnen, welche die Präsentation der Resultate aus dem Berichtsjahr beeinflussen.

Ang aben über die Durchführung einer RISIKOBEURTEILUNG Der Stiftungsrat hat anlässlich seiner Sitzung vom 24. April 2014 Risikobeurteilungen vorgenommen und allfällige sich daraus ergebende Massnahmen eingeleitet, um zu gewährleisten, dass das Risiko einer wesentlichen Falschaussage in der Rechnungslegung als klein einzustufen ist.

22


23


O r g a n i s tat i o n

Stif tungsgründung März 2007

Status Gemeinnützige, unabhängige Förderstiftung, steuerbefreit

Stif tungssitz Schaffhausen

Stif tungsz weck Gemeinnützige Zwecke über Sport zu fördern und solche gemeinnützige Zwecke zu unterstützen, die im Zusammenhang mit Sport und körperlicher Betätigung stehen, wobei die Unterstützung von Sport als Selbstzweck ausgeschlossen ist.

Stif tungsk a pital CHF 250 000.-

Stif tungsgründer IWC Schaffhausen

Stif tungsfinanzierung Spenden, Finanzierung über Mäzene und sonstige Partner

Stif tungsaufsicht Eidgenössisches Departement des Inneren, Eidgenössische Stiftungsaufsicht

24


Stif tungsr at Der Stiftungsrat ist das strategische Führungsorgan der Laureus Stiftung Schweiz. Er setzt sich aus Führungspersönlichkeiten verschiedener Schweizer Unternehmen zusammen. Rolf Theiler, Präsident, Veranstalter Mercedes-CSI Marcel Guerry, CEO Mercedes-Benz Schweiz AG Dr. Carsten P. Henkel, Roland Berger Strategy Consultants, Managing Partner Ottmar Hitzfeld, Trainer Schweizer Nationalmannschaft Georges Kern, CEO IWC Schaffhausen Dr. Urs Lehmann, CEO Similasan, Präsident Swiss-Ski Eric G. Sarasin, Bank J. Safra Sarasin AG Steve Schennach, Geschäftsleitungsmitglied Dosenbach-Ochsner AG Dominique von Matt, Mitinhaber und Geschäftsführer Jung von Matt/Limmat AG Marc Walder, Geschäftsführer Ringier AG Martin Wittwer, CEO TUI Suisse

Fachbeir at Der Fachbeirat unterstützt die Laureus Stiftung Schweiz bei der Beurteilung von neuen Projekten. Er besteht aus kompetenten Vertretern aus dem Sportumfeld, der Jugendarbeit und der Hochschulen. Prof. Dr. André Gogoll (BASPO) Prof. Dr. Marius Metzger (Hochschule Luzern) Martin lneichen (Fachperson Jugendarbeit)

25


D a n k   /  Im p r e ss u m

Die Laureus Stiftung Schweiz wird von den folgenden Firmen unterstützt Global Partner IWC Schaffhausen, Mercedes-Benz

Country Patron Bank Sarasin, Ochsner Sport, Roland Berger Strategy Consultants

Partner TUI Suisse

charit y partner Mercedes-CSI, BSC Young Boys

Donor Amcor, Allegra Capital, BDS Consulting, zCapital, Jung von Matt/Limmat, Heer Druck AG, PricewaterhouseCoopers, Syntax

NPOs Stiftung Bernhard Schoch

HERAUSGEBER Laureus Stiftung Schweiz – REDAKTION Laureus Stiftung Schweiz – BILDQUELLE Robert Aebli, David Biedert, Blindspot, BSC Young Boys 2013/2014, Fabienne Bühler, Getty Images, Marcel Giger, Laureus, Markus Mallaun, Thomas Oswald, PPR/Keystone, Tortour – KONZEPT & LAYOUT IWC Schaffhausen, Creative Center, Nik Kläntschi – DRUCKEREI Heer Druck AG – PAPIER Eminent Offset – KONTAKT & BEZUG Laureus Foundation Switzerland, Rheinstrasse 7, CH - 8201 Schaffhausen, www.laureus.ch, info@laureus.ch

26


27


Laureus Foundation Switzerland, Rheinstrasse 7, CH-8201 Schaffhausen Tel. +41 (0)52 635 68 68, Fax +41 (0)52 635 68 69, info@laureus.ch, www.laureus.ch Spendenkonto 6063281.4000 – Bank Sarasin & Cie AG, Zürich – BIC: SARASCHBB – IBAN: CH09 0875 0060 6328 1400 0 Laureus Foundation Switzerland ist als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Steuerpflicht befreit.

Laureus Jahresbericht 2013  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you