Page 1


www.salzburger-sparkasse.at

unkompliziert

ruhig solide familienfreundlich transparent

modern

konsequent einfach

professionell

stabil

informiert

zugänglich

flexibel

You Invest. Anlegen, wie sie es wollen.

Das flexible Anlageprodukt für Privat- und Firmengelder. Mehr bei Ihrer Betreuerin oder Ihrem Betreuer – oder einfach selbst auf www.youinvest.sparkasse.at konfigurieren! Rechtlicher Hinweis: Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie, dass eine Veranlagung in einen Investmentfonds neben den geschilderten Chancen auch Risiken birgt. Der Wert von Finanzinstrumenten und deren Ertrag können sowohl steigen als auch fallen. Auch Wechselkursänderungen können den Wert einer Anlage negativ beeinflussen. Kapitalverlust ist möglich. Personen, die am Erwerb von Investmentfondsanteilen interessiert sind, sollten vor einer etwaigen Investition den aktuellen Prospekt, insbesondere die darin enthaltenen Risikohinweise, lesen. Der Prospekt sowie die Wesentliche Anlegerinformation/Kundeninformationsdokument sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der Depotbank erhältlich und auf der Homepage www.youinvest.sparkasse.at abrufbar.


Herzlich Willkommen! Genießen Sie die Lange Nacht der Kirchen 2013!

17:50 - 18:00 Uhr Glockenläuten

Passt des no?

in der Altstadt

18:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst Dom

19:00 - 24:00 Uhr Programm

in den einzelnen Kirchen

24:00 Uhr Nachtgebet

Stiftskirche St. Peter

12:00 - 24:00 Informationsstand

Offener Himmel Infopoint Kirche Franziskanergasse 3

19:00 - 24:00 Bewirtung

Stiftshof St. Peter Musik: verschiedene Gruppen des Salzburger Blasmusikverbandes

19:00 - 23:00 Kleine Jausenstation

Evangelische Christuskirche

Wir sind bemüht viele Veranstaltungen barrierefrei zu gestalten. Manche davon sind im Programm ausdrücklich gekennzeichnet.

Franziskanergasse 3

fon: 0662 / 8047 - 2087 Franziskanergasse 3, 5020 Salzburg

Druck: Buch- und Kunstdruckerei Josef Huttegger Gestaltung: Vera Rieder, SAMT:GRAFIK:Glück, Monz gedruckt nach der Richtlinie »Druckerzeugnisse« des Österreichischen Umweltzeichens


Lange Nacht der Kirchen 23. Mai 2014 „Unser Salzburg, unsere Kirchen!“

Johannes Wiedecke Projektkoordination „Lange Nacht der Kirchen“ GRÜSS GOTT UND HERZLICH WILKOMMEN BEI DER LANGEN NACHT DER KIRCHEN 2014!

Am 23. Mai 2014 sind Sie eingeladen zu flanieren, zu verweilen und die Schätze aller christlichen Kirchen und damit den uns alle verbindenen Glauben neu zu erkunden und zu genießen. Ob in Tirol oder dem Großraum Salzburg, wir alle sind gemeinsam unterwegs in der Langen Nacht. In diesem Jahr steht die Lange Nacht in Salzburg unter dem Motto „Unser Salzburg, unsere Kirchen“. Dieses Motto möchte wirklich alle Menschen ansprechen, denn die ganze Vielfalt der kirchlichen Landschaft Salzburgs eröffnet sich in dieser Langen Nacht und sucht auch die Begegnung mit Menschen, die sonst vielleicht wenig Bezug zu christlichen Kirchen haben. „Unser Salzburg, unsere Kirchen“ das bedeutet: Die christlichen Kirchen Salzburgs feiern mit und für uns alle eine Nacht voll gemeinsamem Staunen, Besinnen, Hören, Schauen, Tanzen, Fühlen, Singen und allem, was in so einer Nacht noch entstehen kann.

4


Grußworte

Die christlichen Kirchen von Salzburg begrüßen Sie ganz herzlich bei der Langen Nacht der Kirchen 2014 „Unser Salzburg, Unsere Kirchen“! Verschiedenste Menschen, die in, für und mit den Kirchen in dieser Nacht engagiert sind, möchten Ihnen noch einen persönlichen Gruß und ihre Gedanken zur dieser Langen Nacht der Kirchen mit auf den Weg durch die Nacht geben.

Die Brüder Kapuziner von Salzburg auf dem Kapuzinerberg

Die Lange Nacht der Kirchen heißt für uns Kapuziner auf dem Kapuzinerberg: „Unser Salzburg , unsere Kirchen, unser Kloster“ In der Langen Nacht der Kirchen kann man zu uns hinaufschauen – oder hinaufgehen zum Schauen: In der Maiandacht: Mit Maria und Franziskus von Assisi auf Jesus schauen. In einer besinnlich literarisch-musikalischen Stunde: Auf unser Nachbarhaus schauen, wo Stefan Zweig wohnte, in der Kirche beschaulich hören, was der Schriftsteller in seinen „Sternstunden der Menschheit“ über die Entstehung von Händels „Messias“ schreibt – und sich im vorgetragenen Gesang und Orgelspiel zum großen Halleluja aus dem „Messias“ führen lassen. In der Komplet, dem kirchlichen Nachtgebet auf den Tag zurückschauen. 5


Von der Klosterterrasse hinunterschauen auf Salzburg und seine Kirchen und was sonst noch „unten“ zu sehen ist. - Mit Kapuzinern über Gott, die Kirche und die Welt reden. Die Lange Nacht der Kirchen bedeutet für uns: Schaun wir mal – dann sehn wir uns.

Srboljub Djokic, Pfarrer / Serbisch-Orthodoxe Kirche

Die Lange Nacht der Kirchen heißt für mich eine Erinnerung daran, dass die christlichen Kirchen nach Einheit streben sollten, wie es sie in früherer Zeit gab. In unserer Liturgie betonen wir das durch die Fürbitte: Wir beten für die Einheit der christlichen Kirchen.

Melanie Eckschlager KJ-Jugendleiterin Flachgau

Die Lange Nacht der Kirchen bedeutet für mich, persönliche Emotionen zulassen zu dürfen, zur Ruhe zu kommen, Gott ganz nah zu spüren und Kirchenräume neu zu erleben.

Nicole und Immanuel Fiausch, Pastoren / Pfingstkirche (Vogelweiderstrasse)

Im gemeinsamen Glauben an Jesus Christus ist eine Verbindung der Herzen gegeben, die in der Langen Nacht der Kirchen zum Ausdruck kommt. Das breitgefächerte, interessante

6


Programmangebot unserer Kirchen symbolisiert ein versöhntes Miteinander, das zum gegenseitigen Verständnis unter den christlichen Konfessionen einen wertvollen Beitrag in unserer Stadt leistet. Die Atmosphäre und wertvollen Begegnungen bei der Langen Nacht bewirken ein Klima des Respekts und der Wertschätzung zwischen Menschen unterschiedlichster Herkunft in Salzburg. Wir freuen uns sehr darauf!

Esther Handschin, Pastorin / Evangelisch-Methodistische Kirche Salzburg

Die Lange Nacht der Kirchen bedeutet für mich das Ambiente der Salzburger Altstadt zu genießen und beim Flanieren vielen lieben Menschen zu begegnen.

Tilmann Knopf, Pastor / Evangelische Christuskirche

In der Nacht öffnet sich ein Fenster zum sonst Unbegreiflichen, Unfassbaren. Die Grundgeschichten unseres Glaubens spielen alle in der Nacht: Geburt und Auferstehung Christi, und zu seinem Tod am Kreuz wird sogar der helle Tag zur Nacht. Die Nacht ist ein Raum, in dem sich der christliche Glaube sinnlich und emotional entfalten kann, in dem der intellektuelle Zugang zurücktritt. Stille, Langsamkeit, Nachdenklichkeit prägen das religiöse Leben in der Nacht. Singen und Beten bekommen in 7


der Nacht eine ganz besondere Intensität. Ich Wünsche uns allen, dass wir in der Langen Nacht etwas erfahren und erleben von dieser besonderen Qualität der Nacht.

Dietmar Koisser, Obermesner Dom zu Salzburg

In der Langen Nacht erlebt man im Dom, wie Licht zum Weg wird, wie Stiegen Spaß machen, wie Altes noch immer schön ist, wie 5000 m2 zum heimeligen Raum werden.

Pfarrgemeinderat Neumarkt am Wallersee

Die Lange Nacht der Kirchen bedeutet für uns:

dem „Er-Leben“ Raum zu geben Kirche einmal anders erleben sonst verschlossene Türen stehen offen genaueres Kennenlernen der Filialkirchen, mit anderen ins Gespräch kommen und kennenlernen Öffnung und Einladung der Menschen zu den Kirchen, Interesse wecken, vielleicht Wege zum Glauben öffnen Präsentation einer lebendigen Pfarrgemeinde mit einem abwechslungsreichen Programm „Kirche in Aktion“ 8


spannende Begegnungen offen und mit Freunden zu sein Licht, obwohl die Sonne nicht scheint Offenheit für das Geben und Nehmen Tore und Türen öffnen für alle Menschen, um ihre Herzen zu öffnen das Leben in größter Vielfalt zu erleben die Liebe Gottes zu erleben Menschen für Gott begeistern

Puchberger, Alexander, Pater / Franziskanerkloster Salzburg Die Lange Nacht der Kirchen ist für uns eine schöne Möglichkeit, vielen Menschen zu begegnen und über die unterschiedlichsten Fähigkeiten und Talente zu staunen!

Pater Alexander Puchberger / Franziskanerkloster Salzburg

Die Lange Nacht der Kirchen ist für uns eine schöne Möglichkeit, vielen Menschen zu begegnen und über die unterschiedlichsten Fähigkeiten und Talente zu staunen!

9


Gerhard Viehauser, Pfarrer / St. Blasius

Die Lange Nacht der Kirchen ist für unser Geistliches Zentrum von St. Blasius, ganz im Herzen unserer schönen Stadt gelegen, eine besondere Möglichkeit und Chance, vielen Menschen vor Augen zu führen, welch blühendes, geistliches, jugendliches Leben man an diesem besonderen Ort vorfinden kann. Blasius kann man am besten mit einem ganz lebendigen Bienenhaus vergleichen, in dem Hunderte von jungen Menschen Tag und Nacht ein- und ausgehen. Sie kommen um Gemeinschaft zu erleben, zu feiern, zu beten, zu singen und die Sakramente zu empfangen. Die Türen unseres Zentrums stehen weit offen für alle, die Interesse haben und kommen wollen.

Dumitru Viezuianu, Erzpriester Rumänisch-Orthodoxen Kirche

Liebe Pilger! „Das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfasst“ (Joh. 1,5) In der Lange Nacht der Kirchen suchen wir das Licht. Wir finden das Auferstehungslicht in jeder Kirche und dieses Licht verbindet alle Christen. „Wer seinen Bruder liebt bleibt im Licht“ (1. Joh. 2,10). Aus diesem Grund hat diese Nacht eine ökumenische Dimension. Ich wünsche allen Gottes Segen!

10


Berta Wagner, Geschäftsführerin / Salzburger Volkskultur

Die Lange Nacht der Kirchen setzt für mich Zeichen der offenen Türen für alle christlichen Glaubensgemeinschaften in Verbindung mit Kunst und Kultur. Es sind Orte der Begegnungen mit Spiritualität der besonderen Art.

11


Nachtwanderungen Unser Salzburg, Unsere Kirchen

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam auf dem Weg durch die Lange Nacht 2014 sein und laden Sie ein mit unseren Guides durch die Nacht zu flanieren. Max. Teilnehmerzahl 25 Personen, bitte seien Sie 5 Minuten vor Beginn der Wanderung am Sammelort Info-Point –Kirchen. Anmeldung nicht erforderlich

Wanderung 1 Humor ist wenn man trotzdem lacht!“ 18:55

Eine humoristisch-spirituelle Pilgerreise durch die Nacht Start: Info-Point- Offener Himmel, Franziskanergasse 3

19:00 - 20:00

Station 1: Stiftskirche St. Peter „Keine runde Sache - vom Kreislauf des Lebens“

20:00 - 20:20

Station 2: Pfarrsaal der Dompfarre Ein schrecklicher Abend für alle KatholikInnen

20:40 – 21:10

Station 3: Erzbischöfliches Palais Augenblicke - humoristische Kurz-Filme

21:30 - 22:15

Station 4: Kollegienkirche Hip-Hop Gottesdienst Nachtwanderungs-Guide: Claudia Huber

12


Auf den Spuren der christlichen Kirchen ... Eine ökumenische Reise durch die Nacht

Wanderung 2

Start: Info-Point- Offener Himmel, Franziskanergasse 3

19:00

Station 1: Rumänisch-Orthodoxe Kirche „Die Geschichte und das geistliche Leben der Kirchengemeinde“

19:30 – 20:30

Station 2: Serbisch-Orthodoxe Kirche Kirchenführung mit Erklärung der Ikonen

21:15 – 22:00

Station 3: Dom zu Salzburg Turmbesteigung

22:30 – 23:00

Nachtwanderungs-Guide: Ursula Fink

Gemeinsam beten

Eine gemeinsame Pilgerreise durch die Nacht mit Zeit für Gespräche und Gebet

Wanderung 3

Start: Info-Point- Offener Himmel, Franziskanergasse 3

19:05

Station 1: St. Blasius Abend der Barmherzigkeit

19:15 - 20:00

Station 2: Dom zu Salzburg Lichterlabyrinth

20:15 - 20:45

Station 3: Kapuzinerkloster Begegnung auf der Klosterterrasse

21:00 - 21:30

Station 4: Franziskanerkirche Adoratio mystica

22:00 - 23:00

Nachtwanderungs-Guide: Hermann Signitzer

13


Nachtwanderungen Unser Salzburg, Unsere Kirchen

Wanderung 4 Predigten und andere Dinge, die mit Gerechtigkeit zu tun haben

Eine gemeinsame Pilgerreise durch die Nacht mit Platz für kritische Anfragen

19:10

Start: Info-Point- Offener Himmel, Franziskanergasse 3

19:30 – 20:15

Station 1: St. Andrä Für den Frieden in der Welt

20:15 - 20:45

Station 2: Altkatholische Kirche im Schloss Mirabell Woran wir uns beim Glauben stoßen

20:45 - 21:00

Station 3: St. Andrä Autofasten-Preisverleihung 2014

21:30 - 22:00

Station 4: YoCo - Young Communication Predigt: Margarita Paulus: Frauen predigen Männer singen Nachtwanderungs-Guide: Marina Grogger

14


Blickpunkte!

Eine gemeinsame Pilgerreise zu sakralen Standorten und Blickpunkten auf der Festung Hohensalzburg

Wanderung 5

Über die Jahrhunderte luden drei Kirchen die Gläubigen auf der Festung zur Messfeier ein. Diese sind die Zentren unserer Nachtwanderung, aber es finden sich auch andere sakrale Orte und Aussichtspunkte, die auf unserer Festungsnachtwanderung zum Verweilen, Erzählen … einladen. Start: Info-Point- Offener Himmel, Franziskanergasse 3 Ende ca. 20:45 Uhr am Ausgang der Festung

19:15

Station 1: Hoher Weg St. Florian und Kruzifix Station 2: 1. Sperrbogen Heiliger Georg im Kontext (Mosaik) Station 3: Georgskirche auf der Festung ihre historische Nutzung und andere Geschichten Station 4: Die alte Georgkirche versteckt und wieder ausgegraben. Nachtwanderungs-Guide: Siegrid Schmidt

15


Fiakerfahrten Unser Salzburg, Unsere Kirchen

Fiakerfahrten Unser Salzburg, Unsere Kirchen Von 19- 22 Uhr werden drei Fiaker der Firma Fiaker Franz Winter Sie durch die Nacht „kutschieren“. Platzkarten fur die Fiakerfahrten erhalten Sie am Infostand der Taxhamer PGR-Initiative und der Salzburger Plattform „Wir sind Kirche“ beim Eingang des Domes. Wir freuen uns auf Sie und bitten um Verständnis dafür, dass auf einem Fiaker nur eine begrenzte Anzahl von max. 10 Personen Platz findet.

19:00 - 19:30 Fiaker-Rundfahrt 1 Domplatz-Franziskanergasse-Festspielhaus19:30 - 20:00 Griesgasse-Rudolfskai-Kaigasse20:00 - 20:30 Mozartplatz-Residenzplatz-Kapitelplatz20:30 - 21:00 Domplatz 21:00 - 21:30 maximale Personenanzahl: 10 21:30 - 22:00

19:00 - 20:00 Fiaker-Rundfahrt 2 Domplatz-Franziskanerkirche-Festspielhaus20:00 - 21:00 Griesgasse-Staatsbrücke-Schwarzstraße21:00 - 22:00 Elisabethkai-Auerspergstraße-MirabellplatzMakartplatz-Staatsbrücke-RudolskaiMozartplatz-Residenzplatz-Domplatz maximale Personenanzahl: 10

16


Fiaker-Fahrten „Spezial“ Frauen predigen – Männer singen

Abfahrt am Domplatz Ankunft am Ursulinenplatz Wir kutschieren Sie zur Veranstaltung „Frauen predigen – Männer singen“ und laden Sie ein, sich dabei auf ungewöhnliche Betrachtungsweisen der Salzburger „Kirchenlandschaft“ einzulassen! maximale Personenanzahl: 8 Fahrt zum Konzert „Hohes C“ Fahrt zur Predigt von Angelika Gassner Fahrt zur Predigt von Margarita Paulus Fahrt zur Predigt von Anna Steinpatz

19:00 - 19:20 20:15 - 20:35

21:00 - 21:20 21:30 - 21:50

17


Rundkurs »Linie A« mit historischem Obus 123

aus dem Jahr 1957 Bei Ausfall von Obus 123 werden die Wagen 109 oder 178 eingesetzt. Abfahrten (Stunde/Minute) Haltestellen

18

19 - 20

Mirabellplatz (Andrä-Kirche)

30

00

Kiesel (Rainerstraße)

31

Kiesel (St.-Julien-Str.)

21

22

30

30

00

30

01

31

31

01

31

32

02

32

32

02

32

St.-Julien-Str.

33

03

33

33

03

33

Gaswerkgasse (Linie 7)

35

05

35

35

05

35

Strubergasse

36

06

36

36

06

36

LKH (Linie 7)

37

07

37

37

07

37

Bärenwirt

38

08

38

38

08

38

Mönchsbergaufzug

39

09

39

39

09

39

Hanuschplatz (Sigrist)

41

11

41

41

11

41

Rathaus

42

12

42

42

12

42

Mozartsteg (Rudolfs-Kai)

43

13

43

43

13

43

Justizgebäude (Rudolfsplatz)

45

15

45

45

15

45

Äußerer Stein

47

17

47

47

17

47

Mozartsteg (Imbergstraße)

48

18

48

48

18

48

Theatergasse

50

20

50

50

20

50

Mirabellplatz (Andrä-Kirche)

52

22

52

52

22

52

18

Fahrplan ohne Gewähr.


19


Dom zu Salzburg Domplatz www.salzburger-dom.at www.lichterlabyrinth.at www.kirchen.net/dkwe

18:00 Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst

19:00 - 22:00 Fiakerfahrten Unser Salzburg, Unsere Kirchen Drei Fiaker der Firma Fiaker Franz Winter kutschieren Sie durch die Nacht. Platzkarten fur die Fiakerfahrten erhalten Sie am Infostand der Taxhamer PGR-Initiative und der Salzburger Plattform „Wir sind Kirche“ beim Eingang des Domes. Fahrplan am Anfang des Programmheftes

19:00 - 23:30 Turmbesteigung

alle 30 Minuten Erkunden Sie den Nord-Turm des Salzburger Domes und entdecken Sie die alte Turmuhr und die zweitgrößte Glocke Österreichs! Der Eingang ist beim Taufbecken im Dom. Nicht geeignet für kleine Kinder oder gebrechliche Personen.

20:00 Sakristeiführung

Treffpunkt: Vorhalle rechts

20:00 - 22:30 Lichterlabyrinth

Eintauchen in die Kraft des Domes mit Musik und Labyrinthbegehung. u.a. Iris Corinna Holtzhausen – Klangschale

21:00 Sakristeiführung

22:00 Sakristeiführung 23:00 Sakristeiführung

20


Der Dom zu Salzburg beherrscht mit seiner markanten, zweitürmigen Fassade und dem mächtigen Baukörper das Bild der Altstadt. Der erste Dom wurde 774 vom Hl. Virgil geweiht. Der heutige Bau ist unter dem Architekten Santino Solari errichtet und 1628 von Erzbischof Paris Lodron geweiht worden. Er gilt als bedeutendster Kirchenbau jener Zeit nördlich der Alpen, der die Architektur in Österreich und Süddeutschland wesentlich beeinflusst hat.

21


Kapelle in der Dompropstei Kapitelplatz 1

19:30 - 22:00 Segensreich

Hier können Sie für sich und Ihre persönlichen Anliegen den Segen Gottes erbitten und empfangen. Mit SeelsorgerInnen aus verschiedenen christlichen Kirchen in Salzburg.

22


Im Haus Kapitelplatz 1, dem ursprünglichen Sitz des Propstes des Metropolitankapitels, befindet sich im Parterre eine Kapelle. Sie wurde erst 1978/79 beim Umbau des Propsteyhauses errichtet und ist den Begleitern des Hl. Rupertus Chuniald und Gislar geweiht. Der Altar mit den Reliquien des hl. Gislar wurde am 28. 6. 1979 von Weihbischof Jakob Mayr benediziert. Die Kapelle wird genützt für Gottesdienste für Angestellte der Erzdiözese, für Kinder und kleine Gruppen.

23


Erzbischรถfliches Palais Kapitelplatz 2

19:00 - 23:00 Augenblicke

10 Minuten sagen mehr als 2 Stunden Im Rupert-Saal, ErdgeschoรŸ Kurzfilme mit Wolfgang Habersatter

24


AV-Medienstelle der Erzdiözese Gaisbergstraße 7 www.kirchen.net/medien

Das Erzbischöfliche Palais ist der Sitz des Salzburger Erzbischofs und befindet sich in der Salzburger Altstadt an der Ostseite des Kapitelplatzes Der Bau ist aus dem Zusammenschluss von zwei ursprünglich getrennten Kanonikalhöfen um 1690 entstanden. Das Portal wird von einem Wappen von Erzbischof Maximilian Josef von Tarnóczy geziert. Das alte Portal zur Kapitelgasse trug ein Wappen von Markus Sittikus (1693). Vor 1864 war es der gräfliche Attems-Waldsteinscher Kanonikalhof, wo unter anderem Rudolf Graf von Thun und Hohenstein zur Welt kam.

25


Kardinal-SchwarzenbergHaus Kapitelplatz 3 www.kirchen.net/dommusik

19:00 Stationen für Kids zum Thema „Psalm 91«

Kreative Stationen für Kids zum Thema „Psalm 91 - Unter dem Schutz des Höchsten“: Basteln mit den Pfadfindern Royal Rangers, Kinder-Schminken, Bio-Kinderjause und vieles mehr! Mitwirkende: Kindermitarbeiter der Pfingstgemeinde und Pfadfinder „Royal Rangers“

19:30 „Freunde unter Räubern“

Kinder-Puppentheater Puppenspiel-Künstler Fritz Wolf

21:00 „Kunst und Kirche“ in Salzburg

Bibel-TV-Dokumentation „Kunst und Kirche in Salzburg“ mit Pastorenehepaar Nicole und Immanuel Fiausch MA und der Pfingstkirche Salzburg Regisseur Josef Weindl von der Sendung „Menschen“ (Christliche Medien Produktion für Bibel-TV)

21:15 Lobpreis mit Jugendband

Lobpreiskonzert mit modernen, christlichen Songs der jungen Generation mit kurzen Lebensberichten Mitwirkende: „WunderBar“-Junger Erwachsenen Treff mit „EA Jugendband“ und Jugendlichen aus christlichen Gemeinden

26


Pfingstgemeinde Salzburg Vogelweiderstrasse 78 www.pfingstkirche.at

Das Kardinal-Schwarzenberg-Haus hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. 1695 schon einmal instand gesetzt, diente das Gebäude damals dem Salzburger Domkapitel als Getreidespeicher („Granarium“). Seit 2005 sind in den neu adaptierten Räumen das Archiv der Erzdiözese und ein neues Depot für das Dommuseum untergebracht. Aber auch die Dommusik hat hier ein neues Zuhause gefunden. Die Dommusik beinhaltet den Domchor in verschiedenen Gruppen (Großer Chor, Kammerchor, Vokalensemble), die Jugendchöre der Dommusik (Domkapellknaben und -mädchen, Jugendkantorei), die Solisten und Orchester der Dommusik, insgesamt über 200 Mitglieder. 27


Dombuchhandlung

Kapitelplatz 6 www.dombuchhandlung.com

18:00 - 22:00 Guten Morgen, Mitternacht!

Bei Kerzenlicht und gemütlicher Atmosphäre Lesen und Stöbern bis spät in die Nacht. In der Kinderecke spannende Welten entdecken und eintauchen.

28


Das Geb채ude Kapitelplatz 6 wurde 1521 vom Kapitel der Metropolitankirche Salzburg errichtet und 1959 von Grund auf erneuert.

29


Dom-Pfarrsaal Kapitelplatz 7

19:00 Ein schrecklicher Abend für alle KatholikInnen

Kirchenkabarett Bischöfkardinalische Spitzhüte und Rotbekragte tummeln sich unter der kirchlichen Sonne und glauben aus tiefster Seele, dass so Jesus verkündigt wird. Erstere machen uns klar, Jesus ist spitze, Letztere erinnern uns an das Märtyrerblut Theatergruppe 42a Salzburg, Leitung: Pfr. Heinrich Wagner, Bibelreferat

20:00 Ein schrecklicher Abend für alle KatholikInnen Kirchenkabarett

30


Theatergruppe 42a Salzburg www.kirchen.net/bibelreferat

Das 1511 vom Salzburger Domkapitel errichtete Geb채ude war vermutlich von Anfang an der Sitz des Dompfarrers.

31


Stiftskirche St. Peter St. Peter-Bezirk www.erzabtei.at www.stiftsmusik.at

19:00 Keine runde Sache-

vom Kreislauf des Lebens

Von Hühnern, Rittern und Surfer in der Stiftskirche - da ist alles drin! Ausführende: Comedian Charmonists, Leitung: Martin Hölzl, P. Virgil Steindlmüller OSB, Prior

20:30 Mozart in St. Peter

Wolfgang Amadeus Mozart c-Moll Messe, KV 427 Ausführende: Simone Vierlinger und Teresa Tièschky, Sopran Gerhard Erlebach, Tenor Matthias Winckler, Bariton Chor und Orchester der Stiftsmusik St. Peter Klaus Sonnleitner, Orgel Leitung: Stiftskapellmeister Armin Kircher

22:30 Vokalspuren

VOICES UNLIMITED singen zur späten Stunde bei Kerzenschein Werke u.a. von Josquin Desprez, Eric Whitacre, Velo Tormis und Morten Lauridsen. Erleben Sie nicht nur das wunderschöne Konzert des Vokalensembles, sondern lassen Sie sich auch darauf ein durch die Verbindung von Musik und den sakralen Räumlichkeiten eine tiefere Ebene des Nachdenkens zu erreichen. Ausführende: Voices unlimited

32


Der Hl. Rupert gründete 696 das Stift St. Peter zum Zweck der Mission. Die heutige Stiftskirche wurde 1147 geweiht. Sie ist im Stil einer dreischiffigen romanischen Basilika errichtet. Die prächtige barocke Ausgestaltung erfolgte 1760 - 1782 unter Abt Beda Seeauer. Die Mönchsgemeinschaft von St. Peter ist die älteste auf deutschem Boden und besteht seit ihrer Gründung ohne Unterbrechung.

33


Katakomben im Friedhof von St. Peter St. Peter-Bezirk www.erzabtei.at

19:00 Klaviermusik in den Katakomben

J.S. Bach : Ricercare á 6 aus » Musikalisches Opfer » u.a. W.A. Mozart: Sonaten L. Beethoven: »Mondscheinsonate«, Waldsteinsonate ( »L´Aurora« ), Sonate A-Dur op.101 u.a. F. Chopin: Nocturnes, Preludes u.a. R. Schumann: Phantasie C-Dur op.17 F. Liszt : Sonate h-moll, » Harmonie du soir«, u.a. C. Debussy: Preludes Ausführende: Klavierklasse von Prof. Claudius Tanski: Chiara Esposito, Manuela Giardina, Silvia Paleologo (Italien), Imke Lichtwark, Sophia Gassler (Deutschland), Davorin Mori (Slovenien), Orcun Yildiran (Türkei), Izumi Amano, Kanako Yoshikane, Shota Murata (Japan), Yeye Huang (China), Inhye Kim (Korea), Sabine Lugger (Österreich) als Gäste: Michael Davidoff (Spanien/Israel), Sara de Ascanis (Italien), Carlos Goichoechea (Spanien)

34


Die Katakomben, oder „Eremitorium“, gehören zu den ältesten christlichen Gebetsstätten im deutschsprachigen Raum. Sie dienten trotz ihres Namens nicht als Begräbnisstätte, sondern waren frühchristliche Versammlungsorte. Hier liegt auch der Ursprung christlichen Lebens in Salzburg. Schon vor der Zeit des Hl. Rupert soll es hier klösterliches oder eremitisches Leben gegeben haben. Davon zeugen auch die beiden in den Fels gehauenen Kapellen.

35


Margarethenkapelle

St. Peter-Bezirk - Friedhof St. Peter www.erzabtei.at

19:00 - 23:00 Du schönste Himmelsfrau, sei uns gegrüßt!

Marienlieder aus dem Schatz der Volksmusik – aus allen Regionen des Landes Salzburg

19:00 - 23:30 Siehe ich bin des Herrn Magd

Marienbilder von Anna Paar-Kolbitsch Die aus Tirol stammende und in Salzburg lebende Malerin Anna Paar-Kolbitsch erhielt bereits in ihrer Jugend durch den bekannten Tiroler Künstler Adolf Luchner Unterstützung und Ermutigung für eine persönliche malerische Ausdrucksweise.

36


Salzburger Volksliedwerk

www.salzburgervolksliedwerk.at www.salzburgervolkskultur.at

Die inmitten des Petersfriedhofs gelegene Margarethenkapelle ist ein einheitlicher spätgotischer Saalbau. Bei Grabungen in der Kirche stieĂ&#x; man auf vorromanische Reste der alten Amanduskapelle, die vom heiligen Rupert erbaut worden war. Die heutige Kirche wurde 1485 - 1491 zu Ehren der heiligen Margarethe errichtet. Bemerkenswert sind die SchlingrippengewĂślbe im Inneren der Kirche. Die Madonna auf dem Altar stammt aus dem 15. Jahrhundert.

37


Kolleg St. Benedikt St. Peter-Bezirk 8-9 www.erzabtei.at

19:00 - 22:00 Adlhartkruzifix

Die Eingangshalle des Kollegs St. Benedikt ist an diesem Abend f체r Besucher offen

19:30 Komplet

Chorgebet zum Abschluss des Tages mit den Kollegianern des Kollegs St. Benedikt

20:30 Adlhartkruzifix

Erkl채rung und Meditation des Kreuzes von Jakob Adlhart

21:30 Adlhartkruzifix

Erkl채rung und Meditation des Kreuzes von Jakob Adlhart

38


Unter Erzabt Petrus Klotz wurde 1925/26 das Kolleg St. Benedikt nach Plänen von Peter Behrens errichtet. Die Fresken an der Außenseite stammen von Anton Faistauer. Im Foyer befindet sich das von Jakob Adlhart geschaffene Kruzifix. Ursprünglich war das Kolleg Ausbildungsstätte für deutschsprachige Benediktiner. Heute dient es auch anderen Ordensleuten als Wohn-, Gebets- und Studienort.

39


St. Michael

Residenzplatz www.erzabtei.at

19:30 Hilfe suchen - Zuversicht schöpfen

Mit den Maltesern unterwegs nach Lourdes Dokumentarfilm und persönliche Zeugnisse

20:30 Maiandacht

„Siehe, deine Mutter! Und von jener Stunde an nahm sie der Jünger zu sich.“ (Joh 19,27) Betrachtungen und Musik Ausführende: Studenten der Universität Mozarteum

21:15 Eucharistische Andacht

Fürbitten und Entzünden von Lichtern als Zeichen des Gebets J. S. Bach: „Jesu, meine Freude“ (BWV 227) Ausführende: Studenten der Universität Mozarteum

21:45 - 22:15 Agape

Malteser laden zur Begegnung ein

40


Malteser Orden und Hospitaldienst Salzburg salzburg.malteser.at

Die Kirche St. Michael diente zuerst den Agilofingern als Pfalzkapelle. Von etwa 780 bis 1123 war St. Michael auch die erste Pfarrkirche der Stadt Salzburg. Danach übernahm die Franziskanerkirche diese Aufgabe. Spätestens seit dem Untergang der Agilofinger im Jahre 788 gehört die Kirche zum Stift St. Peter. Ihre heutige Gestalt und Ausstattung erhielt sie unter Abt Beda Seeauer in den Jahren 1767 - 1778. „Unsere Bruderschaft wird unvergänglich sein, weil der Boden, auf dem diese Pflanze wurzelt, das Elend der Welt ist, und weil – so Gott will – es immer Menschen geben wird, die daran arbeiten, dieses Leid geringer, dieses Elend erträglicher zu machen.“ (Sel. Gerhard)

41


Offener Himmel Infopoint Kirchen Franziskanergasse 3 www.infopoint-kirche.at

12:00 Informationsstelle

Hier erhalten Sie Programhefte und alle wichtigen Informationen rund um die Lange Nacht der Kirchen

19:00 Nachtwanderungen

Unser Salzburg, Unsere Kirchen Sammelstelle und Startort f端r thematische Nachtwanderungen Programm und Ablauf siehe Seite 12 Maximal 25 Personen pro Wanderung

42


Die 2006 eröffnete Citypastoralstelle „Offener Himmel – Infopoint Kirchen“ ist eine Einrichtung der Erzdiözese Salzburg in Zusammenarbeit mit den Kirchen im Ökumenischen Arbeitskreis Salzburg. Es ist ein Ort der Begegnung, an dem Menschen ins Gespräch kommen können über das, was sie bewegt. Man erhält hier auch Informationen rund um das kirchliche Leben und über Angebote und Einrichtungen der christlichen Kirchen in Salzburg. Zudem ist der „Offene Himmel – Infopoint Kirchen“ Veranstalter unterschiedlicher pastoraler Projekte wie z. B. Lange Nacht der Kirchen, TrauerRaum, Lichterlabyrinth…

43


Franziskanerkirche

Sigmund-Haffner-Gasse 15 www.franziskaner.at/salzburg.htm

19:00 Eucharistiefeier

Quelle und HĂśhepunkt des ganzen christlichen Lebens feiern (Lumen Gentium 11)

20:00 Bronzetafel der Franziskanerkirche lesen lernen

Deuten der Bronzereliefs von T. SchneiderManzell (Bilder werden auf Leinwand projiziert!) Erläuterungen aus dem Leben des hl. Franziskus und anderer Heiliger, Musikeinlagen

21:00 Franziskanisches Leben in Indien

Das Leben der Franziskaner in Salzburg wird immer internationaler

22:00 - 23:00 Adoratio mystica

Eucharistische Anbetung, Gebet, Gesang, Stille, Segen Choralgesang mit der Salzburger Virgilschola vor dem ausgesetzten Allerheiligsten

44


Die Franziskanerkirche ist eine der ältesten Kirchen Salzburgs. An das romanische Langhaus (12. Jhd.) mit Kreuzrippengewölbe schließt der feingliedrige spätgotische Chor (15. Jhd.) mit Sternrippengewölbe an. In der Mitte des Chores steht der von Fischer von Erlach geschaffene Hochaltar, in den er die PacherMadonna integrierte. Bis zur Domweihe 1628 war sie auch Tauf- und Pfarrkirche. Der Orden der Franziskaner kam im Zuge der Gegenreformation 1583 nach Salzburg.

45


Clubraum der Katholischen Hochschulgemeinde Wr.-Philharmonikergasse 2 www.khg-salzburg.at

19:00 - 23:00 Cafe Leib und Seele - »Waste-Cooking"

MitarbeiterInnen der „Projekte Armut teilen" und „Vinzi Tisch Salzburg" verwöhnen Sie mit Köstlichkeiten zubereitet aus Lebensmitteln, die sonst entsorgt worden wären.

46


www.vinzitisch-salzburg.at www.armut-teilen.at

Zusammen mit der vom Architekten Johann Bernhard Fischer von Erlach erichteten und 1707 geweihten Universitätskirche wurden auch die Anbauten errichtet. Sie beheimaten heute die Katholische Hochschuljugend (KHJ) und die Universitätspfarre Salzburg. Die Studierenden der Universitäten und Fachhochschulen Salzburgs erfahren hier Gemeinschaft, in der sie persönlich wachsen und reifen können.

47


Kollegienkirche

Universitätsplatz 20 www.kollegienkirche.at

19:00 The Creation und Eversmiling liberty

The Creation von Bobrowitz/ Porter und Eversmiling liberty von Kulberg/Johansen Rockkantate und Rockoratorium für Solo, Chor und Band Jugendkantorei am Dom, Leitung: Gerrit Stadlbauer Jugendchor Abersee Leitung: Jakob Pejcic

20:00 - 21:30 Führungen auf die Oratorien der Kollegienkirche

Führungen zu jeder halben Stunde

20:00 Lounge in der Kollegienkirche

Den Sakralraum mit allen Sinnen erschließen. Freu Dich auf das einladende Ambiente mit athmosphärischer Musik vom DJ-Pult

21:30 Hip-Hop Gottesdienst

ist athmosphärisch, interaktiv und aufregend Konzept: Johannes Wiedecke

22:30 Konzert für Bouaké

Konzert zu Gunsten des Kinder-Hilfsprojektes von Ladji Kanté in Elfenbeinküste Jugendchor „Schwarzstrasse 22 a cappella“ des Salzburger Landestheaters und Musiker von „African Spirit“ Leitung: Wolfgang Götz

48


Im Jahr 1694 beauftragte Erzbischof Johann Ernst Graf Thun den Architekten Fischer von Erlach mit dem Bau einer eigenen Universit채tskirche, der Kollegienkirche. 1696 erfolgte die Grundsteinlegung. 1707 wurde das Meisterwerk Fischer von Erlachs zu Ehren der Unbefleckten Empf채ngnis Mariens geweiht. Die Seitenkapellen sind den Heiligen der vier Fakult채ten gewidmet: Thomas von Aquin (Theologie), Ivo (Rechtswissenschaft), Lukas (Medizin) und Katharina von Alexandrien (Philosophie).

49


Sacellum

Hofstallgasse 8 www.thz-salzburg.at

19:00 When the Saints Go Marchin In

Gospelkonzert Oikumenia-Gospel- ChorSalzburg

20:00 John Wesley,der große Erweckungsprediger Video: Entstehung der Methodistischen Bewegung in England (18. Jhd.)

20:30 Mehr als Worte sagt ein Lied

Gemeinsames Singen von Liedern der Evangelisch-methodistischen Kirche

21:00 Wenn der „karge Keller“ so richtig bebt… Offenes Gospel-Singen für alle

22:00 - 23:30 Praise the Lord my soul

Kirchenlieder in neuem Sound

50


Evangelisch-methodistische Kirche Pastorin Esther Handschin www.emk.at www.oikumenia-gospelchor.info Das Sacellum war die Hauskapelle der Universität. Der Bau der Alten Universität wurde 1618 begonnen, als Markus Sittikus den Vorläufer der Universität, das erste Salzburger Gymnasium, gründete. Damals entstand auch die dem heiligen Karl Borromäus geweihte Kapelle des Sacellums. Heute dient das Sacellum dem angrenzenden TheologInnenzentrum, dem Katholischen Akademikerverband und der Katholischen Hochschulgemeinde als Gottesdienstraum.

51


St. Blasius

Bürgerspitalgasse 2 www.loretto.at

19:15 - 21:00 Abend der Barmherzigkeit

Begegne Gott im Allerheiligsten! Erfahre einen Neuanfang im Sakrament der Versöhnung! Lass dich durch die Musik neu auf Gott ein! Gott wartet auf DICH. Der Abend der Barmherzigkeit beginnt mit einem kurzen Lobpreis. Nach einem Impuls zur Barmherzigkeit Gottes wird das Allerheiligste ausgesetzt, Musik u. meditative Texte sollen ins Gebet führen. Zusätzlich stehen Priester für das Sakrament der Versöhnung und Gebetsteams zum Fürbittgebet bereit.

52


Erzbischof Friedrich III. von Leibnitz ließ 1327 ein Spital für kranke, alte und sieche Bürger der Stadt errichten. 1330 wurde für das neue Spital eine Kirche errichtet und dem Hl. Blasius, dem Schutzheiligen der Kranken, geweiht. Das Gotteshaus ist eine der ältesten gotischen Hallenkirchen im süddeutschen Raum. Das Bürgerspital wurde 1898 aufgelassen. St. Blasius ist Stadtpfarrkirche und Heimat der Salzburger Loretto-Gemeinschaft.

53


St. Markuskirche

Franz Josef-Kai 21 www.ukrainische-kirche.at byzantinischesgebetszentrum.blogspot.com

19:00 Eine Gebäude stellt sich vor

Gemeinsame Führung durch die Realitäten und Räumlichkeiten der Markuskirche

19:45 Die ukrainisch-griechisch-katholische Kirche in Salzburg

Eine Kirche zwischen Ost und West: eine katholische Ostkirche stellt sich vor Vortrag von Vater Diakon John Reeves

20:15 Aufsteige Mein Gebet wie Weihrauch vor Dein Angesicht

Vesper im byzantinischen Ritus

21:15 Das Jesusgebet

Einführung in das Herzensgebet des Byzantinischen Ritus In der Sakristei

22:15 - 23:00 Ökumenisches Abendgebet mit Gesängen aus Taize

54


Ukrainisch-Griechisch-Katholische Kirche und das Byzantinische Gebetszentrum

Nachdem beim großen Felssturz von 1669 die alte St. Markuskirche zerstört worden war, gab Erzbischof Johann Ernst Graf von Thun dem Baumeister Johann Bernhard Fischer von Erlach den Auftrag zum Neubau einer Kirche. Die von 1699 bis 1705 erbaute Kirche war bis 1957 Klosterkirche der Ursulinen. Ihr Bau auf dem schmalen Streifen zwischen Mönchsberg und Salzach war eine Meisterleistung. Das Innere der Kirche besticht durch reichhaltiges Dekor. Seit 1999 steht sie der ukrainisch-griechisch-katholischen Kirche, einer mit Rom in Einheit stehenden Ostkirche, zur Verfügung. Die für den byzantinischen Ritus notwendige Ikonostase wurde 2000 geschaffen.

55


Jugendzentrum Yoco Gstättengasse 16 www.yoco.info

19:00 Hausführung

Lernen Sie den Markussaal und die Franceskokapelle, das Cafe Schwimmbecken und die Markuskirche kennen

19:00 Maquillabar und Bibelsuppe

Besuchen Sie uns auf einen fairen Drink im Clubraum und lösen Sie die Rätsel um eine köstliche Bibelsuppe. Die Maquillabar gibt Einblicke in die Verteilungsproblematiken in unserer globalen Wirtschaftswelt.

Frauen predigen - Männer singen:

Lassen Sie sich durch Gesang aus Männermund verzücken und durch Verkündigung aus Frauenmund nachdenklich stimmen. Eine gemeinsame Veranstaltung des Jugendzentrums YoCo, der Taxhamer PGR-Initiative und der Plattform „Wir-sind-Kirche“-Salzburg. Verschiedene Predigten und Konzerte im Laufe des Abends

19:30 Konzert „Hohes C“

Ort: Markussaal Leitung: Moritz Guttmann.

20:45 Predigt Angelika Gassner Markussaal

21:30 Predigt Margarita Paulus

Franceskokapelle (YoCo, 2.Stock)

22:00 Predigt Anna Steinpatz 56

Franceskokapelle (YoCo, 2.Stock)


pgr-initiative.blogspot.com www.wir-sind-kirche.at

Das Jugendzentrum YoCo liegt zentral in der Salzburger Altstadt, am Ausgang der Gstättengasse zum Ursulinenplatz. Von 1695 bis 1957 dienten die angrenzende Markuskirche, das Haus der Natur sowie die Räumlichkeiten des heutigen Jugendzentrums den Ursulinen als Kloster und Schule. Seit 2003 ist es als YoCo („young communication“) Treffpunkt und offenes Haus für Jugendliche und engagiert sich im Bereich Schulpastoral und in der offenen Jugendarbeit. Im November 2011 wurde der Markussaal im Keller des „YoCo‘s“ neu eröffnet. Er fasst 200 Personen und ist der Jugendarbeit zweckgewidmet. Er kann darüber hinaus auch gemietet werden. 57


Müllner Kirche

Augustinergasse 4 www.kirchen.net/pfarren/muelln

19:00 Mozart u. seine Zeitgenossen

Missa C-Dur Piccolomini-Messe, W.A.Mozart Sub tuum praesidium »Salve Regina«, A.C. Adlgasser Werke von L. Mozart, J. E. Eberlin u. M. Haydn Studierende der Universität Mozarteum, Vokalensemble der Universität Mozarteum und Müllner Cantorey Leitung: Prof. Dr. Albert Hartinger

20:00 God gave me a song!

Spirituals und Gospelsongs Galiläachor, Klavier Markus Kraft Leitung: Mary Wiesinger-Hartinger

21:00 - 21:55 Zu Ehren unserer lieben Frau

Müllner Weisenbläser und Sängertrio Leitung: Michael Porenta

58


Eine erste Kapelle in Mülln wird bereits 1148 erwähnt. 1439 ließ Erzbischof Johann II. von Reisberg die in der Grundsubstanz noch erhaltene gotische Hallenkirche errichten. 1735-1738 erfolgte die Barockisierung des Gotteshauses. 1605 wurden Kirche und das zugehörige AugustinerBräu den Augustiner-Eremiten und 1833 schließlich den Benediktinern von Michaelbeuern übergeben. Der Hochaltar birgt eine barock gefasste, spätgotische Madonna im Stil der „Schönen Madonnen“.

59


Alter Müllner Friedhof

Augustinergasse 4 www.kirchen.net/pfarren/muelln

19:00 - 21:15 Friedhof und Columbarien Mülln

Führung durch den Müllner Friedhof, incl. restaurierte Epitaphien, Kreuzkapelle u. Columbarien (Mönchsgruft) Führung durch Dr. Adolf Hahnl, Gerhard Gruber und Pfarrer P. Franz Lauterbacher OSB Die Führungen finden alle 45 Minuten statt.

60


Die Kreuzkapelle thront seit 1665 am Fuße des Mönchsberges auf der Stadtmauer über den Dächern Müllns. Nach umfangreichen Restaurierungen ist sie das Schmuckstück im alten Friedhof von Mülln. Die Columbarien (Priestergruft) wurden 1695 für die Augustiner-Eremiten und die Benediktinermönche gebaut. 60 Nischen bergen die Leiber der Mönche. Die restaurierte Anlage wurde im April 2010 neu gesegnet und ist nun zu besichtigen.

61


Evangelische Christuskirche Schwarzstraße 25 www.christuskirche.at

18:30 - 22:30 Snackbar

Snackbar und Getränke für die Pause zwischendurch

19:00 - 22:00 Besteigung des Turmes der Christuskirche

Geführte Besteigung des Turmes der Christuskirche: einmaliges Altstadtpanorama! Ausgabe von Zählkarten ab 18:30 Uhr, pro Turmbesteigung max. 10 Pers. Beginnzeiten: 19:00, 20:00, 21.00, 22:00

19:15 Johann Sebastian Bach für Flöte und Gitarre Suite in C-Moll (BWV 997, 100) Helmut Trawöger, Flöte und Lothar Zanzinger, Gitarre

20:30 Offenes Singen mit Pfarrer Tom Preston

Pop, Folk, Gospel, Oldies, Christliche Hits und mehr

21:45 - 22:45 Ensemble „FeinKlang“

Bunte Mischung aus geistlicher Chormusik und weltlichen Liedern für die Seele

62


Die Evangelische Pfarrgemeinde Salzburg (heute Salzburg Christuskirche) wurde 1863 gegründet. Sie war die erste Evangelische Gemeinde in Salzburg und Tirol. 1867 konnte die von Jakob Goetz im neugotischen Stil errichtete Kirche eröffnet werden, sie ist in Salzburg heute das einzige Beispiel einer Kirche in diesem Baustil. Sie war eine der ersten „richtigen“ evangelischen Kirchen mit Turm und Kirchenfenstern in Österreich, bis 1861 durften nur „Bethäuser“ gebaut werden. Die Evangelische Gemeinde Salzburg Christuskirche ist heute eine moderne Stadtgemeinde mit etwa 4600 Mitgliedern, in Salzburg gibt es zwei weitere evangelische Gemeinden. 63


Altkatholische Kirche Schloss Mirabell www.altkatholiken.net

19:00 - 22:00 Historische Führung durch die Schloßkirche

Informationen über Geschichte und Gegenwart der Altkatholischen Kirche Im 20-Minuten-Takt

19:00 - 22:00 Geistliche Musik zum Anhören und Mitsingen Chor der Altkatholischen Gemeinde Zwischen den Führungen und Informationen

20:00 - 20:45 Woran wir uns beim Glauben stoßen

Freies Gespräch bei zwanglosem Stehcafé In den Gemeinderäumen

64


Unter Fürsterzbischof Franz Anton Fürst Harrach wurde 1709 - 1727 das Schloss Mirabell barockisiert. Lukas von Hildebrandt gestaltete auch die Schlosskapelle, die dem Hl. Johannes Nepomuk geweiht wurde. Nach dem Großbrand 1818 wurden das Schloss und die Kapelle teilweise zerstört und neu errichtet. Seit 1938 ist die Schlosskapelle Kirche der Altkatholischen Kirchengemeinde.

65


St. Andrä

Mirabellplatz 5

19:00 Für den Frieden in der Welt

Verfolgte Christen weltweit: Fotoausstellung mit 21 Roll-Ups, die auf die schreckliche Situation der bedrohten und verfolgten Christen in aller Welt aufmerksam macht. Begegnung und Gesprächsmöglichkeit mit Stefan Maier – Caritas Auslandshilfe von 19:30 - 20:30

19:00 Church Search St. Andrä

Erkundungen rund um die Kirche Schnitzeljagd und Graffiti in der Kirche St. Andrä mit dem Jugendzentrum IGLU

19:00 Ausstellung Autofasten Malwettberwerb 2014

Bilder des Autofasten-Foto- und Malwettbewerbs 2014 „Autogerecht : menschengerecht“

20:45 Autofasten-Preisverleihung 2014

Preisverleihung zum Autofasten-Foto- und Malwettbewerb 2014 „Autogerecht : menschengerecht“

21:00 Muss man verrückt sein, um zu Fuß zu gehen? - 7000 km zu Fuß

Vortrag zum Thema Autofasten mit Reinhold Richtsfeld

66


www.iglu.kirchen.net www.autofasten.at weltkirche.kirchen.net

Beim großen Stadtbrand von 1818 wurde auch die alte Andräkirche vernichtet. 1898 konnte die, auf einem durch Schleifung der Basteien geschaffenen Platz, neu errichtete „neue“ Andräkirche geweiht werden. Das im neugotischen Stil errichtete Gotteshaus wurde im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört. In den 1950er Jahren wieder aufgebaut erhielt es seine heutige Gestalt beim Umbau 19691972. St. Andrä ist die älteste Pfarre der Neustadt.

67


Dreifaltigkeitskirche

Makartplatz www.kirchen.net/priesterseminar

19:30 - 22:00 Segnend begleiten

MitarbeiterInnen des Referats Berufungspastoral laden Sie ein. Raum zum Loben – Raum zum Gebet – meditative Musik – das Herz ausschütten - Klarheit bekommen im Gespräch - sich Gutes zusagen lassen: „Das Wort, das du brauchst, kannst du dir nicht selber geben!“– eine Kerze anzünden In der Dreifaltigkeitskirche können Menschen vor dem ausgesetzten Allerheiligsten beten, in Stille verweilen. Im diskreten Rahmen können sie sich mit ihren Anliegen dort einer Person anvertrauen, für sich beten und sich segnen lassen oder eine Kerze anzünden.

68


Referat Berufungspastoral

www.kirchen.net/berufungen

Der im Auftrag von Erzbischof Johann Ernst von Thun 1694 - 1702 errichtete Bau der Kirche und des Priesterhauses war das erste Werk des Johann Bernhard Fischer von Erlach in Salzburg. Als Vorbild dienten Sakralbauten in Rom. Der Zentralbau der Kirche wurde 1699 geweiht. Den architektonischen Mittelpunkt der Anlage bildet die mächtige Tambourkuppel. Das Kuppelfresko stammt von Johann Michael Rottmayr und stellt die Krönung Mariens dar. Im linken Gebäudeflügel ist das Priesterseminar der Erzdiözese Salzburg untergebracht. Zur Zeit sind 10 Seminaristen in Ausbildung.

69


Kapuzinerkloster Kapuzinerberg 6 kapuziner.org

18:30 Begegnung auf der Klosterterrasse

Von oben nach unten schauen. Den einmaligen Blick auf Salzburg und seine Kirchen genießen und mit den Brüdern Kapuziner über Gott, Kirche und die Welt reden

19:30 Maiandacht

Mit Maria und Franziskus auf Jesus schauen

20:15 Beschaulich literarisch-musikalisch innehalten „Sternstunden der Menschheit“- Auferweckung geschieht. Stefan Zweig und Händels „Messias“ Bernardette Furch, Alt Yvonne Dornhofer; Orgel Kapuziner, Texte

21:30 - 21:50 Komplet

Auf den Tag zurückschauen: Das Nachtgebet der Kirche

70


Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau holte 1596 die Kapuziner als Antwort auf die Reformation nach Salzburg und übergab ihnen das ehemalige Trompeterschlösschen auf dem Imberg. 1602 wurde die Klosterkirche geweiht. Der schlichte Kirchenraum entspricht dem Armutsideal der Kapuziner. Die reliefgeschmückten Torflügel im Inneren stammen aus 1470 und sind vermutlich aus dem alten Dom. Von 1939 bis 1945 war das Kloster von den Nationalsozialisten enteignet. Heute beherbergt das Salzburger Kapuzinerkloster das Noviziat für den gesamten deutschsprachigen Raum.

71


Stift Nonnberg

Nonnberggasse 2 www.benediktinerinnen.de/nonnberg.html

20:00 - 22:00 Auschnitte aus den „Rosenkranz-Sonaten“ Heinrich Ignaz Franz Biber Iveta Schwarz, Barockvioline Konstantin Hiller, Orgel, Cembalo

72


www.orchester1756.com

Das Stift Nonnberg wurde um 700 vom Hl. Rupert gegründet und ist das älteste ununterbrochen bestehende Frauenkloster nördlich der Alpen. Die heutige Stiftskirche wurde 1464 - 1509 im Stil einer gotischen Basilika erbaut. Im Inneren der Kirche befinden sich unter dem Nonnenchor noch Fresken aus dem 12. Jahrhundert. Der Hochaltar von 1515 birgt eine Madonna von 1460. Seit dem 9. Jahrhundert wird nach der Regel des Hl. Benedikt gelebt. Die klösterlichen Arbeiten konzentrieren sich neben den innerklösterlichen Aufgaben wie Haushalt, Sakristei, Garten usw. auf wissenschaftliche und kulturelle Tätigkeiten im Bereich von Archiv, Bibliothek und diversen Sammlungen. 73


Kajetanerkirche

Kajetanerplatz www.barmherzige-brueder.at

19:30 Spirit of God

Der Chor Ars Musica aus Hallwang präsentiert eine bunte Mischung aus geistlicher und weltlicher Chormusik. Leitung: Evi Spineth und Hannah Klinger

20:15 - 21:00 Paul Troger und seine Werke in der Kajetanerkirche

Die Werke in der Kajetanerkirche stehen zum Teil am Beginn des künstlerischens Schaffens dieses großen österreichischen Barockmalers.

74


Unter Erzbischof Max Gandolf von Kuenburg wurde 1685 1697 die heutige Kajetanerkirche errichtet. Die Kirche ist ein zentraler Kuppelbau. Das Kuppelfresko und das Hochaltarbild stammen von Paul Troger. Eine Besonderheit ist die „Heilige Stiege“, die 1712 in Nachahmung der römischen Scala Santa errichtet wurde. 1809 wurde diese Niederlassung der Kajetaner im Zuge der napoleonischen Kriege aufgelassen. 1923 wurde das Gebäude den Barmherzigen Brüdern für deren Spitalsarbeit übergeben.

75


Rumänisch-Orthodoxe Kirche Robinigstraße 48 www.parohia-salzburg.ro

19:30 Eröffnung mit feierlichem Glockengeläut und Symandron

Ein Symandron besteht aus einem Holzbrett. Es wird mit zwei Holzhammer rhythmisch gespielt und hat die Funktion, mit Glocken abwechselnd den Gottesdienst anzukündigen. Das Symandron kann auch selbst ausprobiert werden.

19:45 Die Geschichte und das geistliche Leben der Kirchengemeinde

Kirchenführung mit Erzpriester Dr. Dumitru Viezuianu

20:45 Vesper

Erzpriester Dr. Dumitru Viezuianu

21:15 Präsentation der liturgischen Gegenstände Bedeutung und Symbolik

22:00 - 23:30 Ökumenisches Gespräch

Gesprächsrunde mit anschließender Agape im Pfarrsaal

76


Ma uer mannstr . Ha rtlebe ng.

W arw itz st r

Bu nd s

Robinigstraße

R ichard-Kürt h-S tr. e

str.

Ga

Lagerhausstraße

Pauern

aße

77

bler

hg ass

hofstraße La

Hans -Knoll-S tr.

R obinig s tra ße

azin Wildenho- fer- stra ße str .

Mag

eg

e

raß

ste

nst

ers tr.

Maxs tr

e aß str

Dam

S alzb ur ge r

ße Robinigstra

B ah nho fs tra ße

Weiser-

‹ 15› tr.

uss

a

‹ 15›

‹ 33‹

Pfl mananznstr .

Pfarr weg

aß e

Ischlerb ah ns tr

‹33›

Mittelstr.

Brunneng.

Las

nstr

lärt .-H Str Ign

Fürbe

We is e rs tr aße s traße

run

Fürbergs tr.

Plain-

mw

eg tplatz str.

Spor

e

Kir ch en str aß

‹51›

s tr

abe th

Elis

Elis abeths tr.

Ra ine rst r.

straße

ten s tr a ße

straße

Scheiblg.

perg

Hauns

‹ 6› Plainstr.

S traße

‹ 33 › La

ttn

e

Go r li

ce gas s

Fr.-O fner -S tr .

Hauns pergs tr.

e

traß

heimer

gers

aße

ssin

fstr

Agla

o gh

illin

Berg

raß

Sch

Elisabethkai

fst

o eh

ai

rb

ß

we Ge

tra hs

N.-LenauStr.

c Ba

Fr.-Josef-K

e

ki

aß str

ak

straße

Sterneck

73

traße

25

nn

‹27 ›

B1

klb

Wilhelmsederstr.

Canava

e

B 150

Röc

gs ni bi Ro

nstraße

SCHALLMOOS

Dr.-Karl-Re

str

feindstr.

We itm str. oser-

G

Auers-

ser

Privatklinik Wehrle

Dr.-HansLechner-Park

Ha

Ph.-H

straße

Röcklbrun

ße Roittnerstra

JuliusRaab-Platz

Str. arpff-

Samergasse

Merianstraße

Bay

ße

traße

Fabrikstr.

18

Stra

Pelikanstr.

Thenng.

Humboldtstr.

erstr

-Str . Thun Max-Ott-Pl.

Las

-r Breitenfelde

Gnigler Straße

gasse ße Steinhauserstra

119

WIFI-Garagen

Altgasse

Straße

Stabauergasse

erstr. Funkestr. Hettw

Lessingstr.

Samer

erstraße Vogelweid

rProdinge

Fab

.-

KieselGarage

ße S tr a igler Gn Käutzlgasse

Merians e raß P arac els us s t

Hans -

BahnhofGarage

Lokalbahnhof F.-Pors che-S tr.

‹1, 2, 5,R6

Gas

brücke

tr.

Fr.-Neum.-Str.

Fernheizwerk V.-Kaplan-Str.

Eisenbahn-

b-S

bauernstr. Moos-

Gnigler Straße

Bayerhamerstraße

Mertensstr.

Ignaz-v.Heffter-str.

A.Schmiedbauer-Str.

rm

t-Weiß- W eg

J os ef-Mayburger-Kai

Brücke

Wu

Südtiroler Platz

Stauffen straße

Saint-J ulien-S tr.

-

Kaisers Forumchü Garage tzen s tr.

Purtschellerg.

Igontaw.

Lehener

Karl

Sylv.WagnerStr.

Aufnerg.

aße

Makartkai

Kreuzbründlg.

allnergasse

Pestalozzistr .

Engelber

imerstr

traße statts Schieß

e

Chr.-Doppler-Str.

Struber- gasse

Kapital& Wert-Garage

Vilniusstraße

Mitterhofstraße Fröschlmooserstr.

Poschingerstr.

tr.

Ratsbriefstr.

Vilnius s traße

Jul.-Haagn-Str.

Bürgerstr.

Schwarzpark straße

POST

Güterhallestr.

e aß

fs t r.

traß e

Stadlhofs tr.

e Bergerbräuhofs traß

ußbaumer- Str. -N e O. raß r mst s tu Gru berS

BaronSchwarzPark

str. ch

str.

Berghe

tr.

J.-Brunnauer Str.

Joach.HaspingerStr.

Keilg. Kreuz- straße Winkelg. Sbg.-S chützen-Str.

Ba

Plain

A.-

Jahnstraße

steg

Ignaz-Harrer-Straß

e

ße

Werkstättenstraße

Straße

Rud.Spängler-Str.

Gasse

raß

stra

elweg

tr.

R obinigs

hei

Bachwink

o

‹6 ›

ch ne str -r .

R ettenlac ks

Via gas duk se t-

Verkehrsanbindung: ELISABETH• Mit demVORSTADT Bus 57 2 bis Robinigstraße/Bauhaus und dann 37 etwa 5 Minuten17 zu Fuß die 115stadtausRobinigstraße 67 41 100 wärts. 71 Haupt• Die Vogelweiderstraße 15 bahnhof 48 stadtauswärts und bei der Gab els bans Fa. Porsche rechts bis erg ers tr Ende der Samergasse.32 aße Pionier-

erng Str.

Feld

-W. A.-Weidenhillinger

osle

Sylv.-Oberberger-Str.

s tr. ofen Alth

rst

str.

S öll

‹33›

erh dtn bran S cheren

e

Mo

Vinz.-M.-Süß-Str.

str. Friesach

pe

pr echters traße R up

ße tra

rtube Sch Fr.- straße

traß

Jägers

ße

-Str.

h-Platzl

Lehener Park

op

128

r- b ach

tr. tr. s eig Zw

C.-Sitte-G.

L an d

en-

anz-Martin-S

e

Sch

Hari

Erzherzog-Eug

Bayrisc

e traß

e

. r-Str nge

Hst. Itzling

eg benw Schei rfgasse erweg Arnsdo

ass

ühls

51

Maierhofweg

lers Scil

Str. ner Mera

ße

sst

raß

hrg

Alte uzm

51

im

Mu

r. hst Lösc od.The r-Str. e Körn

st

Re

Kre

134

Negrellis tr. S amstraße

eis gel Zie

tr. eisens Ra iff

ße

e

-Straß

ping

ASV

iestra

Veronaplatz

TECHNO-Z

f-Kol

Adol

raße

chen R au

tr.

ers

gn

es Bo tra ße

Verbindungsstr .

‹ 6›

s tra rfeld

Aus tr aße

J .-

ße

a Pl Go et h

ße ra St

Information Salzburg-No

Sam

s traße S am

eg

r.

S öllheimerBach-Weg

ernw

Goethestraße

aße Aus tr

g lste Trak

eg

er s tr .

tr.

sse

Hst. Maria Plain

Möwenstr.

Stra

bichl er S traß e

rabenw

nbau

St

tr.

Kralg

Grabe

er-

y ma ck Zu ße

C.-

‹ 33‹

g

er-S

Wa

Fernheizwerk Nord

108

Rauchenbichl

› 33›

P la

twe

eig

chw

poin

Am 13. Juni 2009 weihte 6 Seine Seligkeit, Patriarch 84 Daniel, die Holzkirche den I tz ‹ › ling Michael und Erzengeln er H aup ts tr aße Gabriel. Die rumänisch-or116 Austraßensiedlung thodoxe Kirche in WestösI T Z L I N G 118 terreich umfasst etwa 4000 Mitglieder und findet in 53 114 Salzburg ihr neues geistliches Zentrum. Plainbrücke

Autobahnstatio Kasern AUTO BAHN

Ghegas

A.-S

Eich

inb er g weg

A1

inw

e

gaz

raß

.- r. W St F.- rerhe

Sc

WES T

Ma

St

aße Fann y-v.Leh nert S tra ße

ofr er

Park-Pension (500 m)

B 156

Autobahnausfahrt Salzburg Nord

merweg

nd

An dr. Th Ho eo fer de be -S rts tr. tr.

er

J

Kasern, Lengfelden, Obertrum

81

Gaglha

agenau

Ob

H

Maria Plain

nd

F

Oberndor f

‹1 5 ›

Die rumänisch-orthodoxe Kirche ist der jüngste Kirchenbau der Stadt Salzburg. Architekt Eugen Dumitru G orientierte sich dabei an 800 Jahre alten Holzkirchen Gaglham Kemating in Siebenbürgen. Sie wurde in traditioneller Blockbauweise von der Firma „KuchPLAIN ler Blockhaus“ errichtet.

J.


Serbisch-Orthodoxe Kirche Schmiedingerstraße 52

19:40 Abendvesper

Abendvesper mit Pfarrer Srboljub Djokic

20:45 - 22:00 Die Kirche und die Gemeinde

Kirchenführung mit Erklärung der Ikonen und Vorstellung der serbisch-orthodoxen Gemeinde

78


C

D

r-

‹ 29, REugen› Mülle

Forellenweg

e e d in gers tra ß

ch Re is

er s

Haf ner m

e

gass

htel Wac

ls Trak

79 M

Ari

La

aße us tr ena

gg

artlw .

sse

trum

ga

ezen onin

ße

21

‹ 95A› ass

ex en

Mess

95A e

traß

iers

rab

sa Bes Halm

ch e st nlä

MESSEZENTRUM SALZBURG

tr.

gers

gin Wa ba ben Trie

K ir c

Bu

ße rs tra rfe

Tittm

ng iedi hm Sc . S tr ering tt Bö K.-

ße

g

we

. ühlw

ße tra

Lin k Rec e Gla nz hte Gla eile nze ile

Fis

as se

Fernh N

el gasse

Fi s

e

Am

Am Gra hüg fenel

n-

bah

Auto

mi

Unter der Le iten

ds t raß e

H

hlfe l

AC

B ic

LZ

S

Juli–August

‹49 ›

eg

nau

slw

r Bo

ere

we g

‹29›

Ob es

hn

ofr er

k brüc

ra nst

eg sw rtu

ze

en

gr

dt

Pr

Ba

Ausfahrt Messezentrum

h Sc

be

111

nd

MESSEZENTRUM

LIEFERING

t

St raß

Hu

a St

r.

SA

Törrings tra ße

-St

Städt. Bauhof

fe Lau

me

Jo

B s ef-

66

hle R e weg

er

e

Blo

ell in- H Mart

la-

tte dstä ran

eg

ss Ge

ro

er g ch

w au

en we g

Autobahnausfahrt Salzburg Mitte

on

lt Ke zs tr. iedkreu Schm asse r. t lingg Teng rgs be en

eg

Keltenw

w. en

B U.-

eg

Ca

19

ch

Bru

g

re ew

erg

lsp

ud

egg

e ts tr aß up Ha er ing

ttw

eg

erw

nzn

Fre

stra odo The ostraße il ße Tass stra Otilo ße stra e bert raß Hug ust ena Hag straße

fer L ie

Ro

e as s erg ch Rie

h.- in Jo gste L u eg W

tr. r-S

ztal-

g we

eg

S

Ob

Th

ße

Fran

29

l er Ang

Rottw

S weaiblin g g-

Hst. Hagenau

e

raß

ost eod

Salzachseeße siedlung stra see ch alza

Hagenau

Salzachsee

ge-r din mie ße Sch stra

eg

Rott

Verkehrsanbindung: • Mit dem Obus 7 Richtung ‹ › Salzachsee bis Haltestelle Mü nch ner Bun des s traß Hagenaustraße e w

raße

g lin

Saal

Abts do

Str.

Forellenwegsiedlung

auer-St raße

ib Sa

B 155

1

)

Bergheim, Oberndor f

Badesee Liefering

‹49 ›

Franz-S

achst

2

82

Ruperti-Weitwanderweg Nr. 10 von Maria Plain

E

Badesee Liefering

Pension Rosi (300 m)

29,R

‹R ›

Staatsgrenze, Freilassing

Im September 2009 war Baubeginn der neuen Kirche „Maria Schutz“ und seit Sommer 2011 feiert die Gemeinde ihre Gottesdienste hier. Davor genoss die Serbisch-orthodoxe Gemeinde Gastfreundschaft in der Kirche St. Blasius. Pfarrer und Gemeinde bedanken sich dafür herzlich.


Pfarre Neumarkt am Wallersee

Stadtpfarrkirche Neumarkt zum heiligen Nikolaus 5202 Neumarkt am Wallersee www.stadtpfarre-neumarkt.at

Hier stand bereits eine romanische Marktkirche (um 1240 errichtet). Der heutige Bau stammt von Raimund Jeblinger (1888). Die Kirche besitzt ein einheitliches Altarensemble im NeorenaissanceStil von Josef Kepplinger.

19:00 Feierliche Eröffnung

Feierliche Eröffnung mit Orgelkonzert

19:30 Radtour

Radtour zur Filialkirche Neufahrn St. Maria Magdalena. Treffpunkt am Kirchenvorplatz

19:30 Wanderung

Wanderung zur Filialkirche Pfongau St. Martin. Treffpunkt am Kirchenvorplatz

20:00 Gönne Dir Zeit mit Gott

Gestaltete Eucharistische Anbetung

20:20 Höre in die Stille

Stille Anbetung

21:00 Gönne Dir Zeit mit Gott 21:20 Höre in die Stille

22:00 Gönne Dir Zeit mit Gott

Gestaltet vom Müttergebetskreis

22:19 Höre in die Stille

23:00 Nachtgebet

Einsetzung, Nachtgebet und feierlicher Abschluss

80


Filialkirche Neufahrn zur Hl. Maria Magdalena 5202 Neumarkt am Wallersee

Im Indiculus Arnonis 788 erstmals genannt. Spätgotischer Bau mit zwei Barockaltären (Jakob Gerold 1645 und Veit Mödlhammer 1731).

Jeux Dramatiques Spontantheater mit Musik für Jugendliche und jung Gebliebene

20:00

Kirchenführung

20:30

Segnungs- und Stärkungsfeier

21:00

Segnungs- und Stärkungsfeier

22:00 - 22:40

Kirchenführung durch die Filialkirche Neufahrn St. Maria Magdalena Ludwig Gishamer Liturgische Feier mit Frauensegnung der kfb-Neumarkt musikalische Gestaltung: Vocalisma Liturgische Feier mit Männersegnung musikalische Gestaltung: Liedertafel Neumarkt

81


Pfarre Neumarkt am Wallersee

Filialkirche Pfongau zum Hl.Martin

5202 Neumarkt am Wallersee

In den Mondseer Traditionen wird Pfongau bereits 748 urkundlich erwähnt. Gotische Architektur mit einheitlicher neogotischer Einrichtung von Johann Scheidl (1864), einer Mauracher-Orgel und dem berühmten Schnitzrelief Marienkrönung von Hans Waldburger (1625).

20:00 Lass Dich berühren

Lassen Sie sich von den Texten und der Musik berühren. Die Künstlerin Gunda begleitet meditative Texte.

20:30 Kirchenführung

Kirchenführung durch die Filialkirche Pfongau zum Hl. Martin mit Franz Paul Enzinger

21:00 Lass Dich berühren

Solistin Gunda Veleba

21:30 Kirchenführung

22:00 Lass Dich berühren

Solistin Gunda Veleba

22:30 Kirchenführung

82


Filialkirche Sommerholz zum Hl. Georg 5202 Neumarkt am Wallersee

Die gotische Kirche, 775 m hoch landschaftlich reizvoll gelegen, ist seit 1475 belegt. Zeitweise war sie eine beliebte Wallfahrtskirche. Mit dem Hochaltar von Jakob Gerold (1675) steht hier eines der künstlerisch bedeutsamsten Werke dieser Zeit im Flachgau. Lichterlabyrinth Labyrinthe haben seit jeher eine faszinierende Anziehungskraft. Das Lichterlabyrinth lädt Sie ein, Ihren Weg zu gehen. Musikalische Gestaltung: Hirschlooser

20:00

Kirchenführung

20:30

Lichterlabyrinth

21:00

Kirchenführung

21:30

Kirchenführung durch die Filialkirche Sommerholz St. Georg mit Hans Georg Enzinger musikalische Gestaltung: Neumarkter Schola

Lichterlabyrinth

musikalische Gestaltung: Schola Ensemble

Kirchenführung

22:00 22:30

83


Pfarrverband Hallein

Pfarrkirche St. Antonius der Eremit

Zechnerstraße 3, 5400 Hallein www.pfarrverband-hallein.at/hallein Eine Kirche in Hallein wurde 1206 erstmals erwähnt. Die heutige Kirche ein klassizistischer Saalbau- wurde im Jahr 1800 eingeweiht.

17:30 Führung durch Kirche und Sakristei

Prof. Dr. Peter Hofrichter zeigt und erläutert die Kirche und ihre Kostbarkeiten.

18:00 - 22:00 mystische Turmbesichtigung

Erleben Sie diesen besonderen Raum, mit seiner mystischen Atmosphäre mit allen Sinnen.

18:30 Feierliche Abendmesse

Feierliche Abendmesse mit Dechant Johann Schreilechner Musikalische Gestaltung: Kirchenchor Hallein

20:00 Lichterlabyrinth

Lichterlabyrinth im Chor der Pfarrkirche

20:00 ascendero in caelum

Die Choralschola Hallein unter der Leitung von Gottfried Jakober bringt uralte Klänge zu Gehör, die seit jeher die Herzen der Menschen zum Himmel erheben.

20:30 Führung durch Kirche und Sakristei

84


Peterskapelle

Zechnerstraße 3, 5400 Hallein www.pfarrverband-hallein.at/hallein

Bereits 1427 wurden Spital und Kirche erstmals erwähnt. Die heutige Kapelle samt Altar stammt aus dem Jahr 1708.

Eucharistische Anbetung

Im Angesicht Gottes gemeinsam verweilen, beten, singen, meditieren, zur Ruhe kommen. Mit dem Halleiner Gebetskreis

19:30 - 21:30

Bürgerspitalkirche Hl. Kreuz

Bürgerspitalplatz 6, 5400 Hallein www.pfarrverband-hallein.at/hallein Bereits 1427 wurden Spital und Kirche erstmals erwähnt. Die heutige Kapelle samt Altar stammt aus dem Jahr 1708. Meditative Musik in der Kapelle

18:00 - 22:00

Offenes Singen

19:00

Lesen ist Gold!

20:30

Meditative Musik lädt zum Verweilen ein. Mit dem Firmchor Hallein Leitung: Aglavaine Lakner. Halleiner Politiker lesen Texte, die ihrem Leben Sinn verleihen. Musikalische Begleitung: Pro Vobis Leitung : Martina Breitkreutz.

85


Pfarrverband Hallein

Salinenkapelle auf der Pernerinsel

Pernerweg 1, 5400 Hallein www.pfarrverband-hallein.at/hallein Die Salinenkapelle wurde 1355 erstmals erwähnt. Die heutige Kapelle stammt aus dem Jahr 1612 und ist reich an kirchlichen Kunstwerken aus verschiedensten Epochen

18:00 - 22:00 Meditative Musik

Meditative Musik lädt zum Verweilen ein.

19:30 Feierliche Maiandacht

der Halleiner Bürgergarde Musikalische Gestaltung: Abordnung der Bürgerkorpskapelle

20:30 Jausenstation

Die Halleiner Bürgergarde versorgt alle Gäste der „Langen Nacht der Kirchen“ gerne mit Speis und Trank für kleines Geld!

86


Friedhofskirche

Döttelstraße, 5400 Hallein www.pfarrverband-hallein.at/ NeualmStJosef Die neogotische Friedhofskirche entstand 1895 auf dem damals neu angelegten Friedhofsgelände.

Besichtigung Friedhofskirche de profundis

Aus der Tiefe menschlicher Existenz wenden sich die Psalmen zu den Höhen des Himmels mit der Bitte um Erlösung und Heil. Gestaltung: Choralschola Hallein unter der Leitung von Gottfried Jacober

Da hat der Tod sich totgelacht

Eine heiter-besinnliche Soiree mit Martina Matur, Bernd Lambauer und Jonathan Werner

18:00 - 22:00 21:00

22:00

Pfarrzentrum Neualm

Sikorastr. 20a, 5400 Hallein www.pfarrverband-hallein.at/hallein Das Pfarrzentrum Neualm entstand vor 30 Jahren aus der Initiative engagierter BürgerInnen und beherbergt in seinen Räumen zahlreiche Gruppen und Aktivitäten. Wortgottesfeier

19:00

Lange Nacht der Kinder

19:00 - 7:00

Wortgottesfeier in Saal Von 19:00-7:00 Uhr eine Nacht zusammen im Pfarrzentrum verbringen.

87


Pfarre Goldegg

Goldegg - Pfarrkirche 5622 Goldegg www.pfarre-goldegg.at

Die Pfarrkirche, im Kern frühgotischer Saalbau mit Südturm, wurde erstmals im 12. Jh urkundlich erwähnt und ist dem Hl. Georg geweiht. 1884 erfolgte ein Umbau und die Kirche wurde dem neuromanischen Stil angeglichen. Der Hochaltar zeigt ein Bild von der Himmelfahrt Christi.

20:00 - 23:00 Ein Blütenstrauß Maiennacht lebendiger Gegenwart Gottes

Texte, Gebete, Gesang, Instrumentalmusik, Anregungen, Innehalten, Stille... und gemeinsames Singen Tanja Jagersberger, Elisabeth Koder, Thomas Stephanides

88


Pfarre Bramberg

Bramberg - Pfarrkirche zum Heiligen Laurentius und Bartholomäus Kirchenstraße 1, 5733 Bramberg/W.

Die Ursprünge der Pfarrkirche Bramberg gehen bis ins Hochmittelalter zurück. Sie ist ein einschiffiger, spätgotischer Bau mit einem Nordturm. Der freistehende Hochaltar ist aus Holz, marmoriert und vergoldet.

Lange Nacht in Bramberg

18:00

Kirchenmaus-Quiz

18:15

Lasset uns anbeten

18:30

Offene Kapellen

18:30

More than Stones

19:15

Offenes Singen

19:45

Im Brennpunkt

20:30

Abendlob und Ausklang

21:30

Der offizielle Start in der Pfarrkirche – Begrüßung, Programminfo, Abläufe Kinder erkunden mit der Kirchenmaus die Pfarrkirche Möglichkeit zur Anbetung in der Kapelle der Tourismusschule im Ortszentrum. Die Besitzer stehen für Auskünfte zur Verfügung Church’s alive – Kirchenraum erleben – erspüren - begreifen Katholische Jugend Pinzgau Bekannte und neue Lieder aus dem Gotteslob „neu“ werden gemeinsam angestimmt Volksliedchor Bramberg Kirchenführung mit historischem Hintergrund Dr. Anton Seifriedsberger Abendlob in der Pfarrkirche und Ausklang im und rund um den Pfarrhof

89


Pfarre Margarethen

St. Margarethen - Pfarrkirche Kirchgasse 1 5581 St. Margarethen

Im Jahr 1586 erhielt die Kirche ihre heutige Gestalt. Ein spätgotischer Kircheninnenraum steht in Harmonie mit der barocken Einrichtung und legt Zeugnis für die Glaubensfreude vergangener Jahrhunderte ab.

19:00 Heiligengeflüster

Wenn in der Nacht die Heiligenfiguren in der Kirche plötzlich zum Leben erwachen und aus ihrem Leben erzählen, dann gibt es für den Zuhörer nicht nur Interessantes aus der Vergangenheit, sondern auch ermutigendes für den persönlichen Glauben zu hören. Verschiedene Heiligenfiguren aus der Kirche werden vorgestellt. Dazwischen laden gemeinsam gesungene Lieder aus dem Gotteslob und Instrumentalmusik zum Verweilen und Beten ein

20:15 - 21:00 Heiligengeflüster

St. Margarethen - Wallfahrtskirche St. Augustin Kirchgasse 1 5581 St. Margarethen

19:00 Lichterlabyrinth

Den Weg zur Mitte gehen und Wandlung erfahren

90


Pfarre Rattenberg - Radfeld

Rattenberg - Radfeld 6240 Rattenberg

Der heutige Bau der Filialkirche zum Hl. Briccius stammt aus dem 15. Jh. Beachtenswert sind die Malereien rund um die Schlusssteine des Netzrippengewölbes und an den Chorwänden sowie der barocke Hochaltar von 1750.

Nächtliche Brunnenwanderung

19:00

Station 1 Brunnenwanderung

19:45

Station 2 Brunnenwanderung

21:00

Endstation Brunnenwanderung

23:00

Stationen bei den zwei Kapellen und in der Kirche St. Briccius in Radfeld Beginnend bei der Auflegerkapelle Fackelwanderung mit erster Station in der Radfelder Kirche St. Briccius Thema: Quell des Lebens Präsentation des geöffneten Bricciusbrunnens – Dokumentation / Historische Hintergründe von der Kapelle über die Kirche zur Kapelle Gemeinsame Wanderung durchs Dorf mit Stationen bei den Brunnen im Unterdorf Endstation bei der Herz-Jesu-Kapelle: Geschichte der Kapelle, Andacht mit Musik

91


Pfarre Brixlegg

Filialkirche Mehrn St.Bartholomäus 6230 Brixlegg

Das Salzburger Konsistorium ordnete im Jahre 1661 die Erweiterung der 1357 erstmals urkundlich erwähnten Kirche an. Die Weihe der Kirche erfolgte am 10. Juni 1698.

19:00 Preiset den Herrn

Führung durch die Mehrner Kirche Führung: Christine Gruß Gottesdienst Pfr. Mag. Josef Wörter Gestaltete Anbetung und Lobpreis: Lobpreisgruppe Brixlegg und Follow Jesus

92


Pfarre Wörgl

Pfarrkirche Wörgl

Salzburger Straße 6300 Wörgl www.kirchen.net/pfarre_woergl 1748 konnte die barocke Kirche geweiht werden, die 1836 einem Brand zum Opfer fiel. Durch Kaiser Franz Joseph erfolgte 1891 die Erhebung zur Pfarre. Die heutige Gestalt erhielt die Stadtpfarrkirche zum Hl. Laurentius 1912 und 2000 bei der Renovierung.

Eucharistiefeier

19:00

Konzert der Jung-Musikkapelle

20:00

Orgelführung

21:00

Ökumenisches Friedensgebet

21:15

Mit dem Kirchenchor Stadtpfarrchor Wörgl Jung-Musikkapelle Wörgl

Mit Mag. Andreas Heimerl Mit stimmungsvollen und besinnlichen Taizègesängen Friedensgebet Wörgl

93


Pfarre Hopfgarten

Hopfgarten - Pfarrkirche Marktplatz 1, 6361 Hopfgarten www.pfarre-hopfgarten.at

Die Pfarrkirche St. Jakob und St. Leonhard wurde 1758 - 1764 und gehört zu den schönsten Barockkirchen Tirols. Sie wird auch Dom des Brixentales genannt. Die Ausstattung des Innenraumes ist zum Großteil noch aus der Erbauungszeit.

18:00 - 19:20 Entdeckungsreise durch die Pfarrkirche

Kirchenführungen für Kinder und Erwachsene Turmführungen nicht für kleine Kinder und gebrechliche Personen geeignet! Beginn der letzten Führungen um 19:00 Uhr

19:30 Lasst uns singen

Konzert des Rhyth’Mix-Chores Hopfgarten Ltg. Maria Nissl

20:00 - 20:30 Kirchenbilder -Bilderkirche

Eröffnung der Foto-Ausstellung von Thomas Trinkl in der Pfarrkirche

20:30 Begegnung und Austausch

Einander begegnen und miteinander ins Gespräch kommen Pfarrzentrum

21:00 Marienlob

Die Kantorei Hopfgarten singt Marienlieder Ltg.: Maria Laiminger

22:00 Orgelkonzert

Organist Manfred Hammer lässt die großartige Metzler-Orgel erklingen

22:30 - 22:30 Auf dem Weg zur Mitte 94

Lichtlabyrinth beim Pfarrzentrum


Unsere Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 8:00 bis 18:00 Sa.: 8:00 bis 12:30

5020 Salzburg, Aiglhofstraße 20a Tel: 0662 432343, Fax: 0662 433770 office@gaertnerei-aiglhof.at

95


Historische Führung durch die Schloßkirche

Geistliche Musik zum Anhören und Mitsingen

Cafe Leib und Seele"- Waste-Cooking"

Turmbesteigung

Guten Morgen, Mitternacht!

19:00

19:00

19:00

19:00

Friedhof und Columbarien Mülln

19:00

19:00

Begegnung auf der Klosterterasse

Nachtwanderung 1

18:30

Snackbar

18:30

18:55

Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst

Guten Morgen, Mitternacht!

18:00

Informationsstelle

12:00 24:00

18:00

Titel

Zeit

Dombuchhandlung

Dom zu Salzburg

Clubraum der KHG Salzburg

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

Alter Müllner Friedhof

Infopoint Kirche

Kapuzinerkloster

Evangelische Christuskirche

Dombuchhandlung

Dom zu Salzburg

Offener Himmel - Infopoint Kirche

Ort

Programmübersicht Salzburg-Stadt

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Seite

28

20

46

64

64

60

12

70

62

28

20

42


97

Mozart u. seine Zeitgenossen

Nachtwanderung 2

Ein schrecklicher Abend für alle KatholikInnen

19:00

19:00

Siehe ich bin des Herrn Magd

19:00

19:00

The Creation und Eversmiling liberty

Du schönste Himmelsfrau, sei uns gegrüßt!

19:00

Adlhartkruzifix

19:00

19:00

Eucharistiefeier

Klaviermusik in den Katakomben

19:00

Besteigung des Turmes der Christuskirche

19:00

19:00

Augenblicke

When the Saints Go Marchin In

19:00

Fiaker-Fahrten „Spezial“

19:00

19:00

Fiaker-Rundfahrt 1

Fiaker-Rundfahrt 2

19:00

19:00

Titel

Zeit

Pfarrsaal der Dompfarre

Infopoint Kirche

Müllner Kirche

Margarethenkapelle - St. Peter

Margarethenkapelle - St. Peter

Kollegienkirche

Kolleg St. Benedikt

Katakomben - St. Peter

Franziskanerkirche

Evangelische Christuskirche

Evangelisch-methodistische Kirche im Sacellum

Erzbischöfliches Palais

Domplatz

Domplatz

Domplatz

Ort Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

30

13

58

36

36

48

38

34

44

62

50

24

17

16

16

Seite


Johann Sebastian Bach“ für Flöte und Gitarre (BWV 997, 100)

Nachtwanderung 5

Abend der Barmherzigkeit

19:15

19:15

Nachtwanderung 4

19:10

19:15

Maquillabar und Bibelsuppe

Nachtwanderung 3

19:00

Hausführung

19:00

19:05

Eine Gebäude stellt sich vor

„Keine runde Sache-vom Kreislauf des Lebens“

19:00

Ausstellung Autofasten Malwettberwerb 2014

19:00

19:00

Für den Frieden in der Welt

Church Search St Andrä

19:00

Stationen für Kids zum Thema „Psalm 91

19:00

19:00

Titel

Zeit

Ort

St. Blasius

Infopoint Kirche

Evangelische Christuskirche

Infopoint Kirche

Infopoint Kirche

YoCo - Young Communication

YoCo - Young Communication

Stiftskirche St. Peter

St. Markuskirche

St. Andrä

St. Andrä

St. Andrä

Pfingstgemeinde im KardinalSchwarzenberg-Haus

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Seite

52

15

62

14

13

56

56

32

54

66

66

66

26


99

Historische Führung durch die Schloßkirche

Abendvesper

Die Geschichte und das geistliche Leben der Kirchengemeinde

19:40

19:45

Frauen predigen-Männer singen

19:30

19:40

Hilfe suchen-Zuversicht schöpfen

Konzert „Hohes C“-Frauen predigen-Männer singen

19:30

Eröffnung mit feierlichen Glockengeläut und Symandron

19:30

19:30

Komplet

„Freunde unter Räubern“

19:30

Maiandacht

19:30

19:30

Spirit of God

Segensreich

19:30

Segnend begleiten

19:30

19:30

Historische Führung durch die Schloßkirche

Fiaker-Rundfahrt 1

19:20

19:30

Titel

Zeit

Rumänisch-Orthodoxe Kirche

Serbisch-Orthodoxe Kirche

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

YoCo - Young Communication

YoCo - Young Communication

St. Michael am Residenzplatz

Rumänisch-Orthodoxe Kirche

Pfingstgemeinde im KardinalSchwarzenberg-Haus

Kolleg St. Benedikt

Kapuzinerkloster

Kapelle in der Dompropstei

Kajetanerkirche

Dreifaltigkeitskirche

Domplatz

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

Ort Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

76

78

64

56

56

40

76

26

38

70

22

74

68

16

64

Seite


Fiaker-Rundfahrt 1

Fiaker-Rundfahrt 2

Segnend begleiten

Augenblicke

John Wesley,der große Erweckungsprediger

20:00

20:00

20:00

20:00

20:00

Lichterlabyrinth

Guten Morgen, Mitternacht!

20:00

20:00

Cafe Leib und Seele"- Waste-Cooking"

Sakristeiführung

20:00

Historische Führung durch die Schloßkirche

20:00

20:00

Friedhof und Columbarien Mülln

Woran wir uns beim Glauben stoßen

20:00

Die ukrainisch-griechisch-katholische Kirche in Salzburg

19:45

20:00

Titel

Zeit

Ort

Evangelisch-methodistische Kirche im Sacellum

Erzbischöfliches Palais

Dreifaltigkeitskirche

Domplatz

Domplatz

Dombuchhandlung

Dom zu Salzburg

Dom zu Salzburg

Clubraum der KHG Salzburg

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

Alter Müllner Friedhof

St. Markuskirche

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Seite

50

24

68

16

16

28

20

20

46

64

64

60

54


101

Beschaulich literarisch-musikalisch Innehalten

Aufsteige Mein Gebet wie Weihrauch vor Dein Angesicht

Historische Führung durch die Schloßkirche

20:15

20:15

20:20

Fiaker-Fahrten „Spezial“

Paul Troger und seine Werke in der Kajetanerkirche

20:15

20:15

Abend der Barmherzigkeit

Auschnitte aus den „Rosenkranz-Sonaten“

20:00

Ein schrecklicher Abend für alle KatholikInnen

20:00

20:00

Siehe ich bin des Herrn Magd

God gave me a song!""

20:00

Du schönste Himmelsfrau, sei uns gegrüßt!

20:00

20:00

Führungen auf die Oratorien der Kollegienkirche

Lounge in der Kollegienkirche

20:00

Segensreich

20:00

20:00

Besteigung des Turmes der Christuskirche

Bronzetafel der Franziskanerkirche lesen lernen

20:00

20:00

Titel

Zeit

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

St. Markuskirche

Kapuzinerkloster

Kajetanerkirche

Domplatz

Stift Nonnberg

St. Blasius

Pfarrsaal der Dompfarre

Müllner Kirche

Margarethenkapelle - St. Peter

Margarethenkapelle - St. Peter

Kollegienkirche

Kollegienkirche

Kapelle in der Dompropstei

Franziskanerkirche

Evangelische Christuskirche

Ort Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

64

54

70

74

17

72

52

30

58

36

36

48

48

22

44

62

Seite


Autofasten-Preiverleihung 2014

Predigt Angelika Gassner-Frauen predigen-Männer singen

Friedhof und Columbarien Mülln

20:45

21:00

Die Kirche und die Gemeinde

20:45

20:45

Historische Führung durch die Schloßkirche

Vesper

20:40

Mozart in St. Peter

20:30

20:45

Führungen auf die Oratorien der Kollegienkirche

Maiandacht

20:30

20:30

Offenes Singen mit Pfarrer Tom Preston

Adlhartkruzifix

Mehr als Worte sagt ein Lied

20:30

20:30

Fiaker-Rundfahrt 1

20:30

20:30

Titel

Zeit

Ort

Alter Müllner Friedhof

YoCo - Young Communication

St. Andrä

Serbisch-Orthodoxe Kirche

Rumänisch-Orthodoxe Kirche

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

Stiftskirche St. Peter

St. Michael am Residenzplatz

Kollegienkirche

Kolleg St. Benedikt

Evangelische Christuskirche

Evangelisch-methodistische Kirche im Sacellum

Domplatz

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Seite

60

56

66

78

76

64

32

40

48

38

62

50

16


103

Segensreich

Führungen auf die Oratorien der Kollegienkirche

Du schönste Himmelsfrau, sei uns gegrüßt!

Siehe ich bin des Herrn Magd

21:00

21:00

21:00

21:00

Besteigung des Turmes der Christuskirche

Franziskanisches Leben in Indien

Wenn der „karge Keller“ so richtig bebt…

21:00

Segnend begleiten

21:00

21:00

21:00

Fiaker-Rundfahrt 2

Fiaker-Fahrten „Spezial“

21:00

Fiaker-Rundfahrt 1

21:00

21:00

Lichterlabyrinth

Guten Morgen, Mitternacht!

21:00

Sakristeiführung

21:00

21:00

Historische Führung durch die Schloßkirche

Cafe Leib und Seele"- Waste-Cooking"

21:00

21:00

Titel

Zeit

Margarethenkapelle - St. Peter

Margarethenkapelle - St. Peter

Kollegienkirche

Kapelle in der Dompropstei

Franziskanerkirche

Evangelische Christuskirche

Evangelisch-methodistische Kirche im Sacellum

Dreifaltigkeitskirche

Domplatz

Domplatz

Domplatz

Dombuchhandlung

Dom zu Salzburg

Dom zu Salzburg

Clubraum der KHG Salzburg

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

Ort

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

36

36

48

22

44

62

50

68

17

16

16

28

20

20

46

64

Seite


Komplet

Adlhartkruzifix

Hip-Hop Gottesdienst

21:30

21:30

Fiaker-Fahrten „Spezial“

21:30

21:30

Historische Führung durch die Schloßkirche

Fiaker-Rundfahrt 1

21:20

Eucharistische Andacht

21:15

21:30

Präsentation der liturgischen Gegenstände

Das Jesusgebet

21:15

21:15

Das Herz des Abenteuers - 7000km zu Fuß

Lobpreis mit Jugendband

„Kunst und Kirche“ in Salzburg

21:00

21:00

Zu Ehren unserer lieben Frau

21:00

21:15

Titel

Zeit

Ort

Kollegienkirche

Kolleg St. Benedikt

Kapuzinerkloster

Domplatz

Domplatz

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

St. Michael am Residenzplatz

St. Markuskirche

Rumänisch-Orthodoxe Kirche

Pfingstgemeinde im KardinalSchwarzenberg-Haus

St. Andrä

Pfingstgemeinde im KardinalSchwarzenberg-Haus

Müllner Kirche

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Seite

48

38

70

17

16

64

40

54

76

26

66

26

58


105

Adoratio mystica

Du schönste Himmelsfrau, sei uns gegrüßt!

Siehe ich bin des Herrn Magd

22:00

22:00

Besteigung des Turmes der Christuskirche

22:00

22:00

Augenblicke

Praise the Lord my soul

22:00

Lichterlabyrinth

22:00

22:00

Cafe Leib und Seele"- Waste-Cooking"

Sakristeiführung

22:00

Historische Führung durch die Schloßkirche

22:00

22:00

Ensemble „FeinKlang“

Agape

21:45

Historische Führung durch die Schloßkirche

21:40

21:45

Führungen auf die Oratorien der Kollegienkirche

Predigt Margarita Paulus- Frauen predigen-Männer singen

21:30

21:30

Titel

Zeit

Margarethenkapelle - St. Peter

Margarethenkapelle - St. Peter

Franziskanerkirche

Evangelische Christuskirche

Evangelisch-methodistische Kirche im Sacellum

Erzbischöfliches Palais

Dom zu Salzburg

Dom zu Salzburg

Clubraum der KHG Salzburg

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

St. Michael am Residenzplatz

Evangelische Christuskirche

Altkath. Kirche-Schloss Mirabell

YoCo - Young Communication

Kollegienkirche

Ort

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

36

36

44

62

50

24

20

20

46

64

40

62

64

56

48

Seite


„Vokalspuren“

Sakristeiführung

Praise the Lord my soul

Siehe ich bin des Herrn Magd

23:00

23:00

23:00

Konzert für Bouaké

22:30

22:30

Predigt Anna Steinpatz-Frauen predigen-Männer singen

Ökumenisches Abendgebet

22:00

Ökumenisches Gespräch

22:00

22:15

Titel

Zeit

Ort

Margarethenkapelle - St. Peter

Evangelisch-methodistische Kirche im Sacellum

Dom zu Salzburg

Stiftskirche St. Peter

Kollegienkirche

St. Markuskirche

YoCo - Young Communication

Rumänisch-Orthodoxe Kirche

Ja

Ja

Ja

Seite

36

50

20

32

48

54

56

76


107


Mit dem Obus durch die Nacht. Am Wochenende verl채ngerter Fahrbetrieb bis 0.45 Uhr. www.obus.at Ein Service der Salzburg AG

_Inserat_LangeNachtKirchen_100x80_4.indd 1

12.03.13


aUS dem FerNSehgarteN im orF laNdeSStUdio SalZbUrg. Jeden Donnerstag nach „Salzburg heute“ (19.20 Uhr, ORF 2)

Berichte in Radio Salzburg ab Dienstag 29.Mai Alt

gartelN iN SalZbUrg mit karl ploberger

erger_032013.indd 1

20.03.1

www.fiaker-salzburg.at * office@fiaker-salzburg.at * +43 664 30 81 765


Nicht ohne.

Kulturgüter beflügeln unsere Fantasie. Aber nicht ohne Unterstützung. Kunst, Kultur, Bildung und soziales Engagement machen unsere Welt um vieles reicher. Die Zuwendung durch Unterstützer ermöglicht die Verwirklichung und Fortführung zahlreicher gesellschaftlicher Anliegen und trägt zur Vielfalt des Lebens bei. Die Erhaltung gesellschaftlicher Werte hat bei uns eine lange Tradition – eine Tradition, die sich auch in der Förderung der Langen Nacht der Kirchen widerspiegelt. www.wst-versicherungsverein.at

Programmheft Lange Nacht der Kirchen, Salzburg, 2014  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you