Page 1

Land

& Leben

DA S Land kreism agazin in ROW

Foto: Š Margot Kessler/pixelio.de

Juni / Juli 2011

Veranstaltungskalender

Musik-Berichte

Regionale Berichte

Interview Lotto King Karl

Sonderseiten Tarmstedt

Landleben op Platt

Schlemmer-Tests

Steuer-Tipps


Liebe Leser, der Frühling geht, der Sommer kommt und mit ihm

eine neue Ausgabe Ihres Wegbegleiters durch den Juni und Juli. Wie gewohnt haben wir für Sie viele interessante Berichte und Informationen aus dem Landkreis ROW zusammengetragen und freuen uns mit Ihnen über dieses schöne Magazin. Um es uns etwas leichter zu machen, Sie umfassend zu informieren, rufen wir Sie hiermit nochmals auf, uns

Ihre Termine für den Veranstaltungskalender an termine@landundleben-verlag.de und redaktionelle Vorschläge an redaktion@landundleben-magazin.de zu senden. Wir wünschen einen sonnigen Sommer und viel Spaß beim Grillen und Ihren Fahrradausflügen zu den Melkhüs! Ihr Land & Leben Team

Inhalt:

Impressum: Land & Leben Verlagsgesellschaft mbH Bünteweg 8a · 27404 Zeven Verlagsbüro 0 42 81 - 719 41 80 info@landundleben-verlag.de www.landundleben-verlag.de Herausgeber: Land & Leben Verlagsgesellschaft mbH Redaktion: H.-H. Gehring (HG) – Chefredakteur (V.i.S.d.P.) Ralf G. Poppe (rgp), Dave Huis in't Veld (DH), Julian Poppe (jp) Heinrich Benjes, Igor Jablonski (ij) Fotos: H.-H. Gehring, Ralf G. Poppe, Igor Jablonski, Petra Zey Lektorat: Jan Sundermeyer, Berlin Satz & Layout: Petra Zey, Seedorf Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Artikel. Der Abdruck von Terminen/Veranstaltungen erfolgt ohne Gewähr.

Seite

Land & Leben Vorwort / Impressum . . . . . . . . . .3 Sonderseiten Tarmstedt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4 Reitershop in Hepstedt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 Öl-Abholtage in Wilstedt in Bildern . . . . . . . . . . .9 Die besten Grilltipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10 Sylke Bahrenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11 Casa Vitae . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12 TANDEM e.V. Bremervörde . . . . . . . . . . . . . . . . .14 Nationales Pfingstsportfest in Zeven . . . . . . . . .16 Die Melkhüs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18 Das kleine Agrarlexikon . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 Hausschlachterei Miesner . . . . . . . . . . . . . . . . .21 Umbau Sparkasse Lauenbrück . . . . . . . . . . . . . .22 Tipp von Malermeister Cordes . . . . . . . . . . . . . .23 65+ Infos für unsere älteren Leser . . . . . . . . . . .24 Plattes Land . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25 Erlebnisbad Ronolulu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .26 Oldtimerschau in Zeven . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28 Mercedes feiert 125 jähriges Jubiläum . . . . . . .30 JADs Piano . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31 Veranstaltungskalender . . . . . . . . . . . . . . . . . . .32 Spielereien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40 Dave denkt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .41 Hans Georg van Herste . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42 Filmprojekt Westervesede/Deepen . . . . . . . . . .43 Hallo Hoelle-Indoor-Festival´ . . . . . . . . . . . . . . .44 Interview „Lotto King Karl“ . . . . . . . . . . . . . . . .46 ROW-People Xtrablatt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .48 Steuer Info . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 Mikro-Heizkraftwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .53 Schlemmer-Test „Mohrmanns Gasthof “ . . . . . .54 Schlemmer-Test „Westerescher Hof“ . . . . . . . . .56 Horoskop . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 Netz-Tipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .59 Menschenskinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .60 Der Fall „Uschi“ – Teil 15 . . . . . . . . . . . . . . . . . .62 Klatsch & Tratsch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .63

3


Tarmstedt

An der Grenze von Geest und Moor

Die Samtgemeinde Tarmstedt mit ihren insgesamt 13 Dörfern ist ein ideales Ziel für Erholung suchende Tages- und Kurzurlauber. Das liegt sicherlich zu einem guten Teil an den landwirtschaftlichen Schönheiten und der interessanten Lage genau an der Grenze zwischen Geest und Moor. Eine sanfte Hügellandschaft mit ausgedehnten Feldern, Wiesen und Wäldern sowie

4

ebene Moorflächen laden geradezu ein zu ausgedehnten, erholsamen und interessanten Ausflügen mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Auf beschilderten Rad- und Wanderwegen erleben wir im wahrsten Sinne des Wortes den besonderen Charakter der Dörfer und der Landschaft. Wer Land und Leute positiv kennen lernen


möchte, kann sich bei seinem Ausflug professioneller Hilfe bedienen: Geschulte Gästeführer bieten Ausflüge an – sei es mit dem Fahrrad, zu Fuß, mit dem Bus oder gar mit einem Paddelboot. Wer es ganz außergewöhnlich mag, der kann sogar mit einem Planwagen zu ausgesuchten Zielen fahren. Im Angebot ist beispielsweise eine Radtour von Wilstedt zum Künstler- und Bauerndorf Fischerhude entlang des alten Kirchweges am Rande des Teufelsmoores. Auf einer Rundtour durch das kleine Dorf Hanstedt lässt sich ein liebevoll restauriertes Zweiständer-Reetdachhaus anschauen. Weitere Höhepunkte der etwa zweistündigen Tour sind die Besichtigung eines Bauernhofes und eines Betriebes, der Möbel aus verschiedenen Epochen restauriert. Auf einer Reise durch die Dörfer und die Landschaft der Samtgemeinde Tarmstedt laden viele kulturgeschichtliche Kostbarkeiten zum Zwischenstop ein. Sehenswert ist beispielsweise der Ort Wilstedt: Inmitten ehrwürdiger Laubbäume steht die schlichte und doch sehr schöne St. Petri-Kirche. Etliche alte Grabsteine auf dem angrenzenden Friedhof lohnen einen genaueren Blick, denn sie geben mit ihren alten Inschriften und Bildern viel vom Leben unserer Ahnen preis. Von einer anderen Zeit erzählt auch die künstlerische Gestaltung eines Hauses an der Wilstedter Straße in Tarmstedt. Sie stammt von keinem Geringeren als Heinrich Vogeler. Der Worpsweder Künstler betrieb zusammen mit seinem Bruder Franz Anfang des vergangenen Jahrhunderts in der Tarmstedter Bahnhofstraße die „Worpsweder Werkstätten“. Nach Entwürfen von Heinrich Vogeler wurden hier eine Zeit lang die berühmten Worpsweder Möbel hergestellt. Nicht fehlen sollte auf einem Ausflug durch die Samtgemeinde Tarmstedt die malerische Ortschaft Vorwerk. Der alte Ortskern mit seinen bildschönen Fachwerkhäusern und mächtigen Eichenbäumen vermittelt einen aufschlussreichen 5


Kratteichen bei Buchholz

Eindruck davon, wie die Dörfer in der norddeutschen Tiefebene vor mehreren Jahrhunderten angelegt und strukturiert waren. In Steinfeld lohnt ein Abstecher zu einem urgeschichtlichen Großsteingrab. Dieses Megalithgrab ist etwa 4.000 bis 5.000 Jahre alt und besteht aus gewaltigen, behauenen und gespaltenen Felsen. Knochen finden sich keine mehr, die sind längst verwittert. Aber Fachleute staunen über die Lage dieses Grabes: Nord-Süd statt Ost-West.

St. Petri-Kirche in Wilstedt

6

Ein weiteres lehrreiches Ausflugsziel und deshalb sicherlich vor allem für Familien mit Kindern attraktiv ist der „Moorpfad“ am Rothensteiner Damm in Tarmstedt. Wie entsteht Moor eigentlich? Und wie und warum wird es wieder abgebaut? Antworten auf all diese Fragen rund ums Moor „und noch mehr“ findet man hier Ein Ort besonderer Naturdenkmale ist Buchholz. Kratteichen gibt es zwar auch anderorts in Norddeutschland, aber in dieser Menge findet man


die bizarr gewachsenen Bäume nur äußerst selten. Dass sich die Experten nicht einig sind über die Ursachen für diese außergewöhnlichen Formen, macht den Kratteichenwald auf dem Buchholzer Holzberg nur noch interessanter. Fast in Blickweite wachsen darüber hinaus Ilexe von beachtlicher Größe. Die Bäume, die zusammen mit alten Eichen ein prächtiges Ensemble bilden, gehören zumindest zu den größten ihrer Art in Deutschland – womöglich sogar in ganz Europa.

Europastein in Hepstedt

Nördlich von Tarmstedt liegt das idyllische Dorf Hepstedt. Außerordentlich reizvoll ist hier der „Ummel“, ein wunderschönes Mischwaldgebiet von beträchtlichem Ausmaß. Mittendrin finden sich kleine Teiche und Quellen, deren Wasser bis in Hamme und Wümme fließt. Am Rande des romantischen Staatsforstes liegt das „Ummelbad“, ein modernes, beheiztes Freibad mit angrenzendem Campingplatz.

Freibad Hepstedt

7


Reitershop Jetzt in Hepstedt!

Nach siebzehn Jahren ist Monika Kögel im Oktober vergangenen Jahres mit ihrem Reitershop von Tarmstedt nach Hepstedt in die Sandortstraße 7 umgezogen. Jetzt verkauft sie in ihrem schönen Fachwerkhaus alles, was Reiter so brauchen, und steht den Kunden dabei fachkundig und freundlich-beratend zur Seite. Seit vielen Jahren liegt für Frau Kögel das Glück auf dem Rücken der Pferde. Und auch ihr treues Pferd „Grand Jeu“ begleitet sie schon lange Zeit. Daher kann man sich sicher sein, dass man hier von einer echten Pferdekennerin bedient und beraten wird. Der Hepstedter Reitershop bietet Reitsportartikel von allen führenden Firmen an. Darunter Pikeur, Roecki oder Horseware. Ob Pflegemittel, Futterzusätze, Sättel, Reiterhelme oder Zaumzeug, hier

8

findet der Reiter alles, was er braucht, und kann sich die Dinge direkt vor Ort ansehen. Dies geht in den zahlreichen Internetshops, die Einzelhändlern wie Frau Kögel das Leben schwer machen, nämlich nicht. Man kann im Internet auch keinen fachlichen Klönschnack führen oder Produkte anfassen und persönlich in Augenschein nehmen, deshalb empfehlen wir unseren Reiterfreunden einen Besuch in Hepstedt. Lange Lieferzeiten wie im Internet gibt es im Reitershop auch nicht, denn die meisten Artikel sind stets vorrätig und werden trotzdem günstig angeboten. Jeden Monat macht Monika Kögel eine 20%-Aktion auf einzelne Warengruppen. Informieren Sie sich auch im Internet über den Reitershop im idyllischen Hepstedt unter www.reitershop-koegel.de.


Eine scharfe Sache...

テ僕-Abholtage in Wilstedt in Bildern

Das diesjテ、hrige Thema "Peperoncini" lockte wieder tausende kulinarisch interessierte Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet nach Wilstedt. Mehr Infos zu Artefakt und seinen tollen テ僕en unter: www.artefakten.net

9


von A - Z

Grillen zählt zu den beliebtesten sommerlichen Freizeitbeschäftigungen. Kein Wunder, denn das Brutzeln unter freiem Himmel hat etwas Abenteuerliches, macht allen Spaß und bietet jede Menge Abwechslung. Damit das Grillvergnügen noch schöner wird, gibt es hier ein paar Tipps: Anzünden: Ausschließlich handelsübliche Grillhilfen zum Brennmaterial geben. Hohe Sicherheit verspricht hier das DIN Zeichen 66358. Zum Entfachen des Feuers lange Streichhölzer verwenden. Brennmaterial: Nur Holzkohlebriketts oder Holzkohle verwenden. Hände weg von selbst eingesammeltem Holz, Tannenzapfen, Papier oder Karton! So kommt es garantiert zu keinen gesundheitsschädlichen Rauchentwicklungen. Grillgeräte: Beim Kauf von Holzkohlegrills darauf achten, dass austretende Flüssigkeiten

10

und Fett nicht in die Glut tropfen können. Hier empfehlen sich zum Beispiel Auffangschalen oder ein seitlich verlagertes Holzkohlenbett. Holzspieße: Trickreich – die Spieße vorher rund eine Stunde ins Wasser legen. Dann können sie nicht verkohlen. Hygiene: Rohes Grillgut erst kurz vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen. Wer in freier Natur grillt, packt Fleisch & Co. zum Transport in eine Kühltasche. Fertig Gegrilltes nicht wieder auf die Platte legen, auf der vorher das rohe Grillgut lag. Kinder: Dürfen nur mit Sicherheitsabstand beim Grillen zuschauen. Jugendliche Grill-Talente sollten T-Shirt mit Ärmeln, lange Hosen und Grillhandschuhe anhaben, wenn sie am Grill hantieren. Und zur Einführung gibt es vorher noch schnell einen Crashkurs in Sicherheit und Grilltechnik. Rost: Vor dem Grillen Rost und Grillschalen mit Öl einpinseln, damit das Grillgut nicht festklebt. Dazu ein hitzestabiles Öl nehmen, das nicht oxidiert. Rapsöl ist dafür ideal, denn es kann unbesorgt hoch erhitzt werden. Sicherheit: Vorsicht Funkenflug, daher den Grill fern von Markise, Sonnenschirm, Gardinen u. ä. aufstellen. Auf Standfestigkeit achten und den Grill nie unbeaufsichtigt lassen. Für den Notfall Wasser, Sand oder Feuerlöscher bereithalten. Aufgepasst, auch herausspritzendes Fett kann gefährlich werden. Deshalb immer Grillhandschuhe tragen und spezielles Grillbesteck verwenden. Zeitplan: Wenn Gäste kommen, rechtzeitig mit dem Anfeuern beginnen. Eine gute Glut benötigt mindestens eine halbe Stunde. Wenn die Holzkohle leicht mit Asche bedeckt ist, kann es losgehen.

Foto: © meyertobi/pixelio.de

Die besten Grilltipps


Sylke Bahrenburg bietet alles für die Schönheit der Frau unter einem Dach Viele Frauen aus dem gesamten Landkreis fahren bereits regelmäßig nach Hellwege, um sich dort rundum verschönern und verwöhnen zu lassen. „La Biosthetique Sylke Bahrenburg“ ist nicht nur ein Friseursalon, hier gibt es alles rund um die Schönheit der Frau. Make-Up, Nageldesign, Naturkosmetik, Day Spa, Brautservice und vieles mehr wird in Hellwege angeboten. Das neunköpfige Damen-Team um die Friseurmeisterin Frau Bahrenburg besteht aus Friseurinnen, Kosmetikerinnen, Visagistinnen, Hairstylistinnen und zwei Auszubildenden. Neu im Team ist Cindy Tempel, die als Nageldesignerin kunstfertig alle Varianten der Nagelgestaltung anbietet. Sie beherrscht alle modernen Methoden der Nagelgestaltung und gibt auf ihre Arbeit sogar Garantie. Also liebe Damen: ab zum Telefon und einen Termin machen. Sie können sich auch online über alle Angebote unter www.sylke-bahrenburg.de informieren.

11


Casa Vitae macht fit...! Fitness und Wohlfühlen in Sittensen

Das Fitnesstudio Casa Vitae in Sittensen bietet das Rundum-Programm für den Körper. In guter Atmosphäre kann man hier mit viel Spaß alle Muskeln des Körpers unter professioneller Anleitung trainieren. Auf über 600 Quadratmetern finden sich hochmoderne und perfekt gepflegte Fitnessmaschinen, eine Sauna, eine „SpinningHalle“ und ein extra Kindergarten für die Kinder der Mitglieder. Der ausgebildete Fitnessfachwirt und Trainer Tony Kästner hat im Juli 2010 den Betrieb übernommen und mit viel Elan wieder in Schwung gebracht. Der Verein MTZ e.V., der einen eigenen Raum im Casa Vitae hat, kümmert sich um Mitglieder, die den regelmäßigen Besuch eines Fitnesscenters vom Arzt verschrieben bekommen haben. Hier wird unter Anleitung ein umfangreiches Programm aus dem Reha-Bereich ange-

12

boten. Dies kommt vielleicht auch für Sie in Frage – informieren Sie sich mal bei Tony, der alle relevanten Informationen für Sie bereit hält. Der Bereich für die „normalen“ Mitglieder ist modern, aber doch gemütlich gestaltet. Es läuft MTV auf Beamern und Großbildschirmen, die Luft ist sehr gut, da es eine Halle mit enormer Deckenhöhe, ist und die gesamte Atmosphäre ist frisch und einladend. Wenn man Mitglied im Casa Vitae ist, profitiert man von den GratisZusatzleistungen wie: Getränke gut gekühlt gratis, fachlich kompetente Überwachung des Trainingsprogramms, Erstellung eines individuellen Trainingsplans und Anpassung des Plans an den jeweiligen Trainings-Status uvm. Tony selbst trainiert als Wettkampfsportler ganz ohne chemische Hilfsmittel und hat seinen Körper so zur Höchstform gebracht. Gesunde Ernährung, nicht rauchen und regelmäßiges Training seien die Grundlagen für solch einen Trainingserfolg, so Tony. Wir empfehlen Ihnen sich einfach mal persönlich einen Eindruck vom Casa Vitae zu machen, Tony und sein fites Team führen Sie gern durch alle Räume, erläutern Ihnen die Funktion der einzelnen Trainingsgeräte und geben Ihnen Anregungen zu Ihrem Weg zu mehr Fitness und körperlichem Wohlsein.


13


TANDEMe.V. Bremervörde Seelische Gesundheit und soziale Teilhabe Bremervörde zeigt sich dieser Tage in einem besonderen Licht. Das soziale Engagement in der Stadt ist mehr als vorbildlich - Bremervörde hat in diesem Bereich eine echte Vorreiterposition eingenmommen. Dies ist ohne Zweifel beachtens- und berichtenswert: Um zu zeigen, was allein der Tandem e.V. und die Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft (BBG) auf die Beine stellen, beginnen wir hier eine Serie zu den vielfältigen Angeboten und Aktivitäten des Vereins und der BBG. Ich ließ mir von Andreas von Glahn die vom Verein getragene Begegnungsstätte TANDEM-TREFF, die Bremervörder Tafel sowie die von der gemeinnützigen Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft (BBG) betriebenen Bereiche MöbelMarkt zeigen und erklären. Die gemeinützige BBG ist ein Gemein-

14

schaftsprojekt des TANDEM e.V. und des Herbergsvereins Wohnen und Leben e.V.. Aber hier erstmal Infos zum Verein: Der TANDEM e.V. ist ein 1993 gegründeter gemeinnütziger Verein und ist ein Zusammenschluss von Menschen, die sich als Betroffene, als Angehörige oder als Interessierte für Menschen mit seelischen Problemen engagieren. Der Verein ist eine kompetente Anlaufstelle für Menschen mit psychischen Problemen oder Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten. Der TANDEM e.V. will für Betroffene und Angehörige Möglichkeiten der Begegnung, der Freizeitgestaltung, des Gesprächs über ihre gemeinsamen Sorgen, Nöte und auch Hoffnungen und Freuden schaffen und ausbauen. Der Verein trägt dazu bei, dass der große Bedarf in der ambulanten Versorgung


und Begleitung von Menschen mit einer psychischen Erkrankung in diesem Landkreis gedeckt wird und Betroffene in ihren Bemühungen unterstützt werden, ihre Ansprüche auf Hilfe und Unterstützung durchzusetzen. Als erstes besuchten wir den Markt für Auserwähltes aus erster und zweiter Hand: „Formidabel“. Das breite Angebot, die günstigen Preise und die nette Atmosphäre fielen mir sofort auf. Ich merkte auch an den Kunden, dass es sich hier nicht um ein „Sozialkaufhaus“ nur für schlecht gestellte Personen handelt, sondern dass hier ganz normale Menschen einkaufen, weil das Angebot attraktiv ist und wohl die Lage des Ladens in der Neuen Straße 89 (gegenüber der Sparkasse) auch zu einem regeren Kundenstrom beiträgt. Das Angebot des „Formidabel“ umfasst folgende Artikel: Alltagsund Festkleidung für die Damen oder den Herrn, Accessoires, Gürtel, Taschen, Krawatten, Hüte, Neuwertiges und wenig getragenes Schuhwerk, Haushaltswaren, ganzjährige und jahreszeitlich bezogene Dekoartikel. Außerdem erwartet Sie ein breites Angebot an Geschenkideen wie Leder- und Töpferwaren und Filz- und Textilarbeiten handgearbeitet aus sozialen Einrichtungen unserer Region. Darüber hinaus werden Waren aus dem Eine-Welt-Handel (Kaffee, Tee, Kunstgewerbe,...) angeboten. Die „Bremervörder Bohne“ wird im „Formidabel“ exklusiv verkauft. Und auch die „Bremervörder Tafelweine“ und den „Bremervörder Tafelsaft“ gibt es hier günstig zu kaufen. Die Haushalts- und Bekleidungswaren sind alle von freundlichen Spendern zur Verfügung gestellt. Sollten Sie auch etwas zu spenden haben, wenden Sie sich entweder telefonisch (04761/9259050) oder per Mail (www.tandem-brv.de) an die freundlichen Mitarbeiter des Ladens und des Vereins. Auch über alle anderen Aktivitäten des Vereins können Sie sich hier bequem informieren. Als nächstes besuchten wir das „RäderWerk“ mit dem angegliederten Möbelmarkt in der Bremer Str. 11. Im „RäderWerk“ werden Fahrräder fachmännisch instand gesetzt und gewartet sowie gebrauchte und ausgedienter Fahrräder wieder hergerichtet und verkauft. Die Preise sind erstaunlich niedrig und es kann jeder hier einkaufen. Auch neue Fahr-

räder und Zubehör sind hier erhältlich. Das „RäderWerk“ nimmt gern Fahrradspenden von Ihnen entgegen (04761/922622). In der geräumigen Halle des Möbelmarktes ist stets ein reges Treiben. Die Beschäftigten wuseln umher, platzieren neu eingetroffene Möbelstücke, verladen bereits gekaufte Waren zur Lieferung in den eigen LKW und auch der Kundenstrom reißt selten ab. Hier erhält der Kunde ein umfangreiches und stets wechselndes Angebot aus gut erhaltenen antiquarischen sowie modernen Möbeln, Wohnaccessoires und Gebrauchtgegenständen. Außerdem bietet der Möbelmarkt Haushalts-auflösungen und Umzugshilfen an. Sollten Sie Gegenstände zu spenden haben oder Anfragen jeglicher Art, dann wenden Sie sich an Herrn Hubert Riggers unter 04761/922622. Das Land & Leben-Magazin freut sich über das vorbildliche soziale Engagement des TANDEM e.V. sowie der BBG. und regt weitere Gemeinden unseres Landkreises an, sich wie die Bremervörder zu engagieren. In der nächsten Folge berichten wir dann über die „Tafel“, „Brotzeit“ (den Bäckerladen der BBG) und die Wohnmobilstation.

15


Spitzensport mit vielen Stars

„30. Nationales Pfingstsportfest“ der LAV Zeven findet am 11. und 12. Juni statt Zeven hat in der deutschen Leichtathletikszene einen sehr guten Ruf. Und das liegt nicht nur an den beachtlichen Leistungen der hiesigen Sportlerinnen und Sportler. Denn die Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV Zeven) richtet bereits seit 30 Jahren das "Nationale Pfingstsportfest" aus, bei dem sich Aktive aus dem gesamten Bundesgebiet auf der Sportanlage an der Kanalstraße einfinden. Gegründet wurde die LAV Zeven im Jahr 1980

16

und hat zur Zeit 375 Aktive, die aus den Leichtathletikabteilungen der sechs Mitgliedsvereine kommen (TuS Elsdorf: 45 Aktive, TuS Heeslingen: 16 Aktive, TuS Klein Meckelsen: 24 Aktive, MTSV Selsingen: 45 Aktive, VfL Sittensen: 61 Aktive und TuS Zeven: 184 Aktive). Dazu kommt noch eine große Zahl von Kampfrichtern, Helfern und Unterstützern, ohne die die Durchführung der vielen Wettkämpfe und Meisterschaften nicht möglich wäre.

Fotos: © „ij“

Höher. Weiter. Schneller.


In diesem Jahr erwartet das Organisationsteam rund um den Zevener Veranstaltungsleiter HansHermann Neblung am 11. und 12. Juni erneut mehrere hundert Leichtathleten in der "Stadt am Walde". Darunter auch wieder Spitzensportler, von denen viele die beiden Tage nutzen werden, um festzustellen, wer im Wettkampf höhere, weitere oder schnellere Leistungen zeigt. In den Listen der LAV Zeven mit den bisher aufgestellten Pfingstsportfestrekorden finden sich zum Beispiel Namen von Leichtathletinnen und Leichtathleten wie Grit Breuer (200m in 23,17 s), Sina Schielke (100m in 11,46 s), Petra Lammert (Kugelstoßen mit 20,04 m), Stefan Schwab (100m in 10,22 s) oder Silvio Schirrmeister (400m in 47,10 s). Also Sportlerinnen und Sportler, die interessierte Zuschauer auch häufig im Fernsehen bei nationalen und internationalen Meisterschaften sehen konnten und können. Diesmal werden auf dem Nationalen Pfingstsportfest in Zeven außerdem am Sonntag zugleich die Hindernismeisterschaften des NLVBLV-SHLV-HLV sowie die Norddeutschen Meisterschaften und die Bezirksmeisterschaften Langhürden/Hindernis des NLV-Bezirks Lüneburg ausgerichtet. Beginn der leichtathletischen Wettkämpfe ist am Samstag um 11 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr. Besucher und Gäste sind vom Team der LAV Zeven auf der Sportanlage immer gerne gesehen. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl gesorgt. (ij) Nähere Informationen zum ausrichtenden Verein finden sich im Internet-Auftritt der LAV Zeven (www.lav-zeven.de). Die Ausschreibungen mit den genauen Zeitplänen sind ebenfalls im weltweiten Netz einsehbar (www.pfingstsportfest-zeven.de). 17


Die Melkhüs-Zeit hat begonnen Seit 2008 im Landkreis ROW

Das erste Melkhus wurde 2001 von Friedel Schumacher unter dem plattdeutschen Namen Melkhuske im Rheiderland gegründet. Die Idee: Radfahrer direkt am Ort der Milcherzeugung mit Milchprodukten zu stärken. Vom Dollart aus startete der Siegeszug der Melkhüs über das Land Niedersachsen. Mittlerweile haben über 75 Melkhüs ihre Türen geöffnet und bieten neben regionalen Milchspezialitäten touristische Tipps für die Weiterfahrt und Informationen zur Milch- und Landwirtschaft. Bis heute variiert der Name abhängig von Route und Region. Während die Rheiderländer die meist kleinen grünen Häuschen mit roten Dächern und hohem Wiedererkennungswert als „Melkhuske“ bezeichnen, werden sie z.B. im Ammerland als „Mölkstand“ bezeichnet und bei uns als „Melkhüs“. Im Landkreis ROW gibt es mittlerweile elf Melkhüs und jedes hat seine eigenen Spezialitäten. Zum Beispiel das Tarmstedter Melkhus von Anita Meyer (Hepstedter Str. 29). Es hat einen großen Spielplatz und bietet Hofführungen 18

an. Oder das Volkmarster Melkhus (Appelner Str. 8), hier kann man „Bauerngolf“ spielen und auch gleich eine schöne Ferienwohnung auf dem Hof beziehen. Im Nartumer Melkhus (Mulmshorner Str. 10) bieten Intemanns neben den Milchspezialitäten vom eigenen Hof auch selbst gebackenen Kuchen an. In Sittensen auf Grimkes Hof findet man nicht nur das Melkhus, sondern auch einen Bio- und Bauernladen und schöne Ferienwohnungen. Auch in Brüttendorf gibt es Milchprodukte und Erfrischungen aus erster Hand (Am Hainberg 1). Im Borcheler Melkhus bei Ivonne Jung (Langenhörn 2) kann man sich den ganzen Hof zeigen lassen und günstige Ferienwohnungen mieten. Stellen Sie sich mal eine schöne Radtour zusammen und erfrischen und unterhalten sich auf dem Weg an den Melkhüs. Alle elf Melkhüs verfügen über sogenannte Info-Rastplätze! Sie sind ausgestattet mit ausreichend Tisch-BankKombinationen, Fahrradständern, einer großen Informationstafel mit dem gesamten Radwegenetz sowie Tipps für besondere Ausflüge im Landkreis Rotenburg. Auch das gesamte touristische und kulturelle Prospektmaterial aus der Region steht den Gästen kostenlos zur Verfügung. Den Begleitprospekt zu den Melkhüs im Landkreis Rotenburg (Wümme) können Interessierte beim Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V., Tel. 04261-81960 anfordern. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.melkhus-row.de.


19


Das kleine Agrarlexikon Was ist eigentlich… … ein Energiewirt? Als Energiewirte werden Landwirte bezeichnet, die nachwachsende Rohstoffe anbauen oder erneuerbare Energien wie Wasser, Wind, Sonne oder Biomasse zur Energieerzeugung nutzen, um darüber ein Betriebseinkommen zu erwirtschaften. Seit der Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (2000) nutzen immer mehr Landwirte die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung, um z. B. über eine eigene Biogasanlage Strom (zudem auch Wärme und evtl. auch Biogas) zu vermarkten oder externe Anlagenbetreiber mit Biomasse zu versorgen. Der Marktanteil von nachwachsenden und erneuerbarer Energien soll von derzeit fünf auf 20 % in Jahre 2030 gesteigert werden. imke.edebohls@LEO-agrar.de

20


Hausschlachterei Miesner

Nach Um- und Ausbau auch Öko-Zertifizierte Schlachtung Die Hausschlachterei Miesner in Sothel ist nun mit dem Umbau fertig und schlachtet die Tiere aus dem eigenen Stall mit Öko-Zertifikat. Die Qualität des Fleisches ist durch eine schonende Schlachtung noch besser geworden, da die Tiere nicht transportiert werden und aus dem eigenen Stall kommen, entsteht wesentlich weniger Stress. Die Produktionsfläche wurde verdoppelt auf 400 Quadratmeter. Hier wird unter höchsten Hygienestandards und mit optimiertem Arbeitsablauf das Fleisch für die eigene Wurst und alle anderen Angebote hergestellt. Auch Lohnschlachtungen und Lohnräucherei bietet die Hausschlachterei Miesner an. Neu ist auch die Aktion „Grillen vor Ort“. Sie

bestellen das gewünschte Fleisch und Herr Miesner grillt es ihnen in ihrem Garten oder wo auch immer sie wollen. Nach wie vor erfreut sich der Partyservice großer Beliebtheit. Eine riesige Palette an Möglichkeiten, für den kleinen und großen Geldbeutel, bieten Miesners ihren Kunden an. Inklusiv Geschirrverleih, auch zum Abholen. Informieren Sie sich im Internet unter www.hausschlachter.de oder besuchen Sie das Geschäft in Sothel und überzeugen sich vor Ort von den umfangreichen Angeboten. Im Laden ist auch ein Tisch mit einigen Büchern zum Thema: „Fleisch lecker zubereiten“, die dort günstig zu erwerben sind und nützliche Tipps und Anregungen enthalten. Guten Appetit!

21


In neuem Glanz

… die Geschäftsräume der Sparkasse Lauenbrück

Lauenbrück. Nach Abschluss einer rund vierwöchigen, grundlegenden Renovierung, präsentieren sich die Geschäftsräume der Sparkasse Lauenbrück in neuem Glanz. Die Modernisierung der Filiale der Sparkasse Scheeßel kann sich nicht nur sehen lassen, sie erfüllt auch die Erwartungen an eine Bankfiliale, die Finanzdienstleistungen in zeitgemäß gestalteten Räumen anbietet. Bei der Neugestaltung wurde großer Wert auf Funktionalität gelegt, die die Vorteile moderner technischer Komponenten mit den klassischen Anforderungen an kundenfreundliche Serviceund Beratungsbereiche kombiniert. Schön anzusehen ist die lichtdurchflutete, fast komplett neu möblierte Kundenhalle. Mit einem neu verlegten Teppich, erneuerten Türen, veränderten Schrankelementen und weiteren Ausstattungsteilen zeigt sich die Filiale ihren Kunden in einem sehr harmonischen Design. „Darüber hinaus wurden die Beratungszimmer neu gestaltet“, erläutert der langjährige Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Hans-Günter Bruns.

22

„Mit neuem Mobiliar und einem frischen Anstrich wurde die räumliche Atmosphäre deutlich aufgewertet, in der sich Kunden und Berater wohlfühlen. Mit dem Abschluss dieser Maßnahme ist unsere Geschäftsstelle gut für die Zukunft aufgestellt.“ In der geräumigen Kundenhalle werden die Kunden an so genannten Servicepoints empfangen. Hier werden überwiegend Serviceleistungen vom Sparbuchnachtrag bis hin zum Schließfachzugang abgewickelt, für die individuell technische Unterstützung eingesetzt werden kann. Hinter den Servicepoints sind die Arbeitsplätze der weiteren Filialmitarbeiter angeordnet. Katharina Herber, Elke Homburg und Sarah Borelli bilden gemeinsam mit Hans-Günter Bruns das Geschäftsstellenteam, das sich um sämtliche Belange der Kunden kümmert. „Besonderen Wert legt die Sparkasse Scheeßel darauf, die Ausführung von Handwerksarbeiten nach Möglichkeit komplett in die Hände heimischer Betriebe zu legen“, betonen die Sparkassenvorstände Jürgen Lange und Olaf Achtabowski.


Malermeister Cordes aus Heeslingen: „Jetzt an Fenster- und Fassadenrenovierung denken!“ Der Sommer beginnt und die kalte Jahreszeit ist vorbei. Jetzt ist die Zeit, an die Renovierung von Fenstern und Fassaden zu denken. Oftmals ist die Fassade eines Hauses im Winter nur unzureichend geschützt vor einwirkender Kälte, Frost oder sonstigen auftretenden Schäden. Außenarbeiten, um dies zu verhindern, sollten aber in der warmen und trockeneren Jahreszeit vorgenommen werden, damit das Haus im nächsten Winter besser geschützt ist. Lassen Sie sich jetzt vom Fachmann beraten. Holzfenster können sich gegenüber modernen Werkstoffen gut behaupten. Sind sie doch bei der Wärmeleitfähigkeit, Nachhaltigkeit und Statik oft überlegen. Bei fachgerechter Pflege und Wartung können Holzfenster problemlos 100 Jahre alt

werden. Dazu müssen sie aber regelmäßig renoviert werden – hier hilft Malermeister L. Cordes kompetent und günstig. Der Heeslinger Malermeister Lothar Cordes arbeitet seit Anfang 2004 im gesamten Landkreis ROW und darüber hinaus zur vollen Zufriedenheit seiner Kunden. Cordes: „Die nachhaltige Zufriedenheit meiner Kunden hat Priorität, gleich an zweiter Stelle steht aber der Preis. Auch hier kann ich punkten, da ich als Alleinunternehmer weitaus bessere Preise machen kann als Firmen, die durch viel Personal und große Räumlichkeiten hohe Grundkosten haben.“ Wir empfehlen einfach mal eine Anfrage bei Malermeister L. Cordes zu machen und sich von den attraktiven Preisen und seiner professionellen Arbeitsweise überzeugen zu lassen.

23


65 +

Infos für unsere älteren Leser

Demenzkranken den guten Schlaf zurückgeben

Innovation in der Pflege von Demenzkranken jetzt auch im Wohn- und Pflegezentrum Up’n Kamp in Sittensen Für 70 Prozent der demenzkranken Menschen ist gesunder Schlaf und nachhaltige Regeneration in der Nacht ein Luxus, der ihnen leider oft dauerhaft verwehrt bleibt. Ursache ist der Verlust der Wahrnehmung des eigenen Körpers. In einer entspannten Liegeposition mangelt es den Demenzkranken bereits nach etwa 10 Minuten an Reizen, wodurch sie das Gefühl für den eigenen Körper verlieren. Die Folge ist eine starke Unruhe bei den Betroffenen, die sich über Angstzustände bis hin zu permanenter Schlaflosigkeit steigert. Das Wohn- und Pflegezentrum Up’n Kamp geht nun einen wichtigen Schritt, um die Schlafqualität seiner Bewohner nachhaltig zu verbessern. Das Pflegeheim setzt seit einiger Zeit auf Bewegungsbetten des Bremervörder Unternehmens „Thomas Hilfen“. Herr Müller-Brüchert, Einrichtungsleitung des Wohnund Pflegezentrum Up’n Kamp, erläutert die Vorteile

24

der neuen Errungenschaft: „Unserem Leitbild entsprechend steht die Versorgungsqualität der Bewohner unumstößlich im Vordergrund. Durch die Zusammenarbeit mit Thomas Hilfen können wir als moderne Einrichtung die Lebensqualität unserer demenzkranken Mitbewohner nun weiter verbessern, und dies ganz ohne Nebenwirkungen und Komplikationen, wie sie oft bei Medikamenten auftreten.“ Wie auch Beobachtungsergebnisse vom pflegewissenschaftlichen Institut IGAP bestätigen, gibt das Bewegungsbett den Patienten während der Nachtruhe genau die Sicherheit, die sie im Normalfall verlieren. Die Flügelfedern innerhalb der Matratze wandeln feinste Bewegungen in stimulierende Gegenbewegungen. So reicht selbst die Atembewegung des Schlafenden aus, um ihn seinen Körper wieder spüren zu lassen. Aufwendige und belastende Medikation mit Schlafmitteln kann mit den Bewegungsbetten häufig sogar komplett eingestellt werden. Doch nicht nur die Bewohner der Einrichtung werden durch die neuen Betten unterstützt. Das Wohn- und Pflegezentrum Up’n Kamp strebt möglichst gute Arbeitsbedingungen für die Pflegenden an, denn nur mit einem kompetenten und motivierten Team kann die hohe Qualität der Versorgung gewährleistet werden. Der ruhigere Schlaf der Patienten durch die neuen Bewegungsbetten stellt eine erhebliche Entlastung des Pflegepersonals dar, da die dementiell erkrankten Bewohner nachts einen längeren Schlafrhythmus wiedererlangen. Ein Grund, weshalb auch in der häuslichen Pflege immer mehr Angehörige auf die innovativen Bewegungsbetten umsteigen. Mehr Informationen unter www.wpz-upn-kamp.de oder am 17.Juni 2011 auf dem Infoabend für pflegende Angehörige in den Räumlichkeiten des WPZ Up’n Kamp.


Plattes Land Foto: © Löwenzahn/pixelio.de

De Swarte Koh

„Jan – de Koh!“ Se liggt stief as’n Pahl. Gesche hett Angst. „Jan, de Koh – hest dat nich höört?“ Liesen as’n Snaak schuuvt sik ehr Arms ut’e Pööls. „Jan, de Swarte Koh...“ Dor ward dat nich warm vör ehre Fingers, dor liggt keen Jan blangen Gesche in’t Bett, dat Kissen is koolt. „Jan!!“ Jan steiht ünnen vör de Achterdöör. He hett dat höört – de Swarte Koh! He bruukt de Lantücht nich antomaken, de Maan kickt grall dör de Eeken. Un dat Water blenkert dör de Stickelbeern. De Goorn, de Padd, de Höhnerhoff – een See! As wull dat Water de Welt upfreten. Dree Daag hett dat pultert, mit Storm un Regen un Blitz un Dunner, un wiet is de Wümm in de Wischen lopen. Man nu is dat still. Jüst so as domaals. Dree Daag harr se böölkt, de Swarte Koh. Denn wöör dat musenstill in’e Wümm. Man nich to Enn! Jan lett up’n Süll de Pantüffeln stahn, kann Haumaantiet woll barfoot lopen. He will dat nu weten! Dat wöör keen Droom. Un Iprump is dat ok nich ween, de Mooross hett to Pingsten ropen. „Öööö … uuu …” geiht dat nu wedder los. Kummt van de Pullwicheln röver. Bi’n Aantenstreek. Liesen eerst, Jan mag sik nich rögen. Un denn, mit eens – dat wöör keen Koh! Jan löppt dat heet den Rüch hendahl: De gillen Schrie – dat wöör de

n Geschichte p Platt … vertellt o

Froo! De Deern, de Swarte Deern. Den Scheper sien Jung, de hett se hebben wullt, de smucke Deern mit de swarten Hoor. Domaals, vör hunnert Johrn. Un Ramakers Harm, un BöltenBuur. Dat Dörp wöör reinweg ut de Tüüt. Un de Wischen wöörn blank, jüst so as nu. Un denn kregen se de Koh nich rünner van de Wisch, de swarte Koh. Un dat Water keem hooch bit na’n Boorbarg ran, un dat Bölken van de Koh güng dör de Nacht. De Wümm harr ehr dat Kalv ünner de Been wegreten. De Swarte Deern – harr se dat Kalv noch van de Wisch halen wullt? De Olen seggt: Dat wöör keen Kalv, dat wöör de Deern! De Swarte Koh – de Swarte Deern: Dat sünd Mudder un Dochter ween! „Haaaal ... öööver ...!“ Jan, de Fährmann, kriggt dat Grusen. De Swarte Deern. Luut un düütlich slöög dat röver an’t Huus – de Stimm van een Deern in Dodesangst. De Fährmann geiht los mit sien Stökerstang. He weet, wo de Weg dör de Wischen löppt. Stuuf bi de Pull-wicheln geiht dat sachens af na’n Aantenstreek. „Haal över ...!“ Dat Water blenkert üm siene Fööt. Üm siene Knee. Van de Pullwicheln sünd blots noch de Köpp to sehn. „De Fääährmann kummmt – !“ He kummt nich wedder trüch. De Maan steiht golden un groot baven Wisch un Wümm. Gesche steiht up’n Süll in’e Achterdöör. Se hett ’n Pantüffel in’e Hand. Hein Benjes, Hellwege Pahl-Pfahl, Snaak-Schlange, schuuvt-schiebt, Pööl-Bettdecke(Kissen), Achterdöör-Hintertüür, Lantücht-Laterne, Goorn-Garten, Padd-Pfad, Süll-Schwelle, Haumaantiet-Juni, Iprump-Mooross-Rohrdommel (Vogel), Pullwicheln-Kopfweiden, Aantenstreek-Ententümpel (Altwasser der Wümme), gill-grell, ut de Tüüt-„aus dem Häuschen“, stuuf bi-unmittelbar bei, trüch-zurück, baven-(oben)über

25


Das Freibad ist geöffnet! Ronolulu – Badevergnügen für alle HERZLICH WILLKOMMEN in unserem familienfreundlichen Erlebnisbad. Ein preiswerter Urlaubstag für die ganze Familie ganz in Ihrer Nähe. Im Erlebnisbad Ronolulu können Jung und Alt – Sommer wie Winter – schwimmen, baden und die Freizeit genießen. Elf Schwimmbecken

Prost Ronolulu DIE FREIBADSAISON IST ERÖFFNET Ab sofort gibt es den zusätzlichen Badespaß im Ronolulu jetzt auch wieder draußen im warmen Freibad mit 50m-Sportbecken und Erlebnisbecken mit Wasserspielparadies, SuperBreitrutsche und Wildwasserkreisel zum ganz normalen Eintrittspreis. Herzlich willkommen.

(Wassertemperatur (25 °C – 34 °C) mit unzähligen Attraktionen, die Riesenwasserrutsche (84 m), die superschnelle Breitrutsche, der 5m-Sprungturm und das Wasserspielparadies für Kinder – hier ist Badespaß für alle garantiert bei jedem Wetter. Bei Sonne geht's ins Freibad und bei schlechtem Wetter, wenn der Sommer mal wieder keiner ist und heiße Tage Mangelware sind, geht der Badespaß einfach im Hallenbereich weiter, und – das Freibad kostet im Sommer keinen Cent extra und gibt es zum normalen Eintrittspreis dazu. Herzlich eingeladen sind auch alle Geburtstagskinder. Mit unserem KindergeburtstagsProgramm feiert das Geburtstagskind seinen Geburtstag mit allen Gästen bei uns im Erlebnisbad Ronolulu. Das Geburtstagskind ist natürlich unser Gast und hat freien Eintritt. Die spezielle Speisekarte des Restaurant Aloha für Kindergeburtstage bietet eine große Auswahl. Das Programm gilt ab sechs Kindern, inklusive dem Geburtstagskind. Weitere Informationen unter: www.ronolulu.de

Nödenstr. 9 · 27356 Rotenburg (Wümme) · Tel. 04261-67570 · www.ronolulu.de

26


27


Historische Technik-Gemeinschaft lädt zur Oldtimerschau Am 3. Juli ist es wieder soweit. Dann treffen sich Oldtimerfreunde und Technikbegeisterte am Hochkamp 3 in Zeven-Aspe, wo von 10 Uhr bis etwa 18 Uhr die Historische TechnikGemeinschaft Zeven und Umgebung (HTG) ihre inzwischen schon 13. Oldtimerschau veranstaltet. Dabei sollen wieder PKW, Traktoren, LKW, Motorräder, Motorroller, Mopeds, Fahrräder, Stationärmotoren und Hausgeräte gezeigt werden. Die HTG ist ein Zusammenschluss von Frauen und Männern, die sich der Pflege und dem Erhalt verschiedenster alter Geräte, Maschinen, Motoren und Fahrzeuge verschrieben haben. Dabei ist sie kein Verein, hat keine Satzung und nimmt auch keine Mitgliederbeiträge. Aber in den vergangenen Jahren hat sie sich zu einer festen Größe in der Szene entwickelt, was auch an ihren vielfältigen Aktivitäten liegt. So gibt es regelmäßige Treffen, gemeinsame Ausfahrten, Besuche von Oldtimer-Ausstellungen und Technik-Museen und die alljährliche Oldti-

28

merschau in Zeven, bei der in den letzten Jahren immer mehrere hundert Fahrzeuge präsentiert wurden. Diese Schau fand lange auf dem Gelände der Zevener Pizzeria „Bei Augusto“ statt und hat schon seit vier Jahren ihr Domizil auf einem Freigelände gefunden, das die Lisega AG in Zeven-Aspe den Technikbegeisterten am Veranstaltungstag zur Verfügung stellt. Und so strömen alljährlich Besucher aus Norddeutschland herbei, um den Anblick von blinkendem Chrom und geschwungenen Kotflügeln,

Fotos: © „ij“

Technikgeschichte in Zeven-Aspe


die Vorführung lautstarker Motoren oder einfach nur das Ambiente dieser von den HTGMitgliedern bestens organisierten Veranstaltung zu genießen, deren Erfolg aber natürlich immer stark vom Wetter abhängig ist. (ij) Weitere Informationen zur HTG finden sich im Internet unter: http://htg.gmxhome.de Anmeldungen zur 13. Oldtimerschau bitte an: Volker Scheller, Braueler Weg 26, 27404 Zeven, Tel.: (04281) 4180, e-mail: htg-zeven@gmx.de

29


Mercedes feiert 125jähriges Jubiläum

125 Jahre Fahrspaß, Qualität und Erfolg. Dafür steht Mercedes seit Beginn der Geschichte des Automobils. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts werden in Deutschland zwei Männer geboren, deren Lebenswerke die Verkehrsgeschichte revolutionieren: Gottlieb Daimler und Karl Benz bereiten der individuellen Mobilität durch die Erfindung des Automobils den Weg. Für die ersten Automobile des Jahres 1886 müssen die Erfinder alles, was zu dem neuartigen Kraftfahrzeug gehört, bis ins kleinste Detail konstruieren und bauen und vieles davon neu erfinden. Dieser Innovationsprozess begleitet die Automobilentwicklung seit 1886 bis heute. In der Nachfolge von Daimler und Benz haben Generationen genialer Konstrukteure der Marke Mercedes-Benz und ihrer Ursprungsmarken immer wieder

))' ")!+ % !% ' ' /

&) +&%

* *%

' * )

% &'$! ' % ! (! 0 ' *%( ' *$ % ' ! !% $ '+! ' ! !() '% ,!' !$ #

&) % *' #

-) % #

30

'. * % (

%

' % #

!)) %( % #

epochale Erfindungen hervorgebracht. So sichert Mercedes-Benz die Zukunft des Automobils. Alte Klassiker oder neue High-Tech-Modelle, Mercedes bietet für jeden, der einen Sinn für Werte und Qualität hat, das richtige Modell. Und nun wird groß gefeiert! Mercedes bietet 1,25 % JubiläumsZins auf viele Modelle. Informieren Sie sich unter www.schulz.mercedes-benz.de, hier können Sie auch gleich eine Probefahrt mit Ihrem Neuen vereinbaren. Ob in Rotenburg, Zeven oder Sittensen, die Ausstellung mit neuen und gepflegten gebrauchten Fahrzeugen kann sich sehen lassen und ist auf jeden Fall einen Besuch wert – auch wenn man direkt keinen Kaufwunsch hegt kann man sich hier einen Überblick über moderne Fahrzeuggestaltung und komfortable Serien-Ausstattung verschaffen.

+ % #

&) $!)

* #

%.

&#.


JAD´s Piano

Die neue Live-Location in Zeven

Im Piano ist was los. Nicht nur die Live-Events finden großen Anklang, sondern die gute internationale Küche und die gepflegte Atmosphäre in JAD´s Piano begeistert die vielen Besucher. Die liebevoll zubereiteten Speisen und frische Cocktails treffen auf durchweg positive Resonanz bei Jung und Alt. Wenn Sie noch nicht dort waren, wird es höchste Zeit, sich einmal ein Bild zu machen und sich ordentlich verwöhnen zu lassen. Öffnungszeiten: Di. – Do. von 18 bis 23 Uhr / Fr. + Sa. von 18 bis 1 Uhr 02.06. Vatertag im Piano Ab 11.00 Uhr ist der Biergarten geöffnet. Mit gut gekühlten Getränken und heißen Barbecue-Überraschungen ist „DAS Fahrrad-Vatertags-Ziel“ in Zeven wieder am Start! Um 15.00 Uhr wird Hannes Gehring seine Gitarre umschnallen und Lieder aus seinem aktuellen PartyProgramm „Best of 100 Jahre Welthits“ präsentieren. Ein DJ sorgt die restliche Zeit für Stimmung.

03.06. True Collins - LIVE Deutschlands beste Phil Collins und Genesis Coverband. Einlass: 20.00 Uhr, Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: VVK 12,- €, AK 15,- €. Im Anschluss Achtziger-Party (Für Konzertbesucher gratis – für Neuankömmlinge 5,- €)

04.08. Carlo van Putten and The Dead Guitars Live! Carlo is back! Wenigstens für ein Ausnahme-Konzert im Piano-Biergarten am 04.08.2011... Carlo van Putten der Exil-Zevener, der Jahrelang von hier aus mit seiner Band „The Convent“ Uuropaweit für volle Konzertsäle gesorgt hat, kommt mit einem Akustik-Set und seiner aktuellen Band „Dead Guitars“ nach Zeven. Die Jungs werden nicht nur ihre brandneue CD „Stranger“ mit an Bord haben, sondern werden die Single-Auskopplung „Mesmerized“ in Zeven präsentieren. Im Biergarten des Pianos (bei schlechtem Wetter drinnen) wird es ab 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) ein Konzert der ExtraKlasse geben, welches man nicht versäumen sollte. Deshalb heisst es: rechtzeitig Tickets sichern. Der Vorverkauf soll am 01.06. beginnen. Für schlappe 5,- € kriegt man die begehrten Eintrittskarten im Piano, im Katana und voraussichtlich auch in der Geschäftstelle der Zevener Zeitung. An der Abendkasse wird es noch ein begrenztes Kontingent an Tickets zu 7,- € geben.

11.06. Intermezzo Biergarten-Konzert Ab ca. 21.00 Uhr findet ein Konzert der bekannten und beliebten Zevener Band Intermezzo statt. Das dreistündige Programm bietet Musik-Highlights vom Pop über Jazzrock, Latin und Swing bis hin zum Rock oder Soul: Neuarrangements von bekannten und weniger bekannten Songs sowie Eigenkompositionen. Ein Intermezzo von Songs zum ab 19 Uhr! Tanzen, Grooven, Mitsingen und Feiern... Eintritt: 5,- € Großes Fisch-Barbecue

JADs Piano · Zur Reege 15 · 27404 Zeven · Tel.: 0 42 81 / 95 24 200 · www.jads-piano.de 31


Wer, was, wann, wo...? Veranstaltungskalender Juni/August 2011 FLOH & MÄRKTE Wochenmarkt Zeven Jeden Freitag ab 8 Uhr, Vitus-Platz Wochenmarkt Rotenburg Mittwochs 07.00 – 12.00 Uhr Samstags 07.00 – 12.00 Uhr auf dem Pferdemarkt Wochenmarkt Bremervörde Dienstags 13.00 – 18.00 Uhr Freitags 8.00 – 13.00 Uhr auf dem Rathausplatz Wochenmarkt Sittensen Donnerstags vor dem Rathaus Wochenmarkt Wilstedt Donnerstags 08.30 – 12.00 Uhr Wilstedt, Auf dem Brink Wochenmarkt Selsingen Donnerstags 14.30 – 18.30 Uhr auf dem Parkplatz zwischen St.-LambertiKirche und dem „Landgasthof Martin"

Samstag, 11.06. Flohmarkt Bremervörde Messegelände am Huddelberg Beginn: 08.00 Uhr

Samstag, 18.06. Flohmarkt Zeven Veranstaltungsgelände H. d. Ahe (Verkauf ca. 9.00 – 16.00 Uhr)

Sonntag, 19.06. Flohmarkt am MGH Waffensen ab 10 Uhr, Anmeldung 04268/982531

Samstag, 25.06. Flohmarkt Bremervörde Keine gewerblichen Anbieter. Rathausmarkt, ab 8.00 Uhr

Sonntag, 26.06. Flohmarkt Zeven Parkplatz Hotel Paulsen 10.00 – 17.00 Uhr

Samstag, 02.07. Taschenbücherflohmarkt Zeven, Haus der Jugend, 14 – 18 Uhr Rotenburger Hökermarkt Einmal im Jahr findet der große Hökermarkt in der Rotenburger Innenstadt statt. Zahlreiche private Händler bieten ihre Trödelwaren, Hausrat, Kleidung, Spiele und Dachbodenfunde zu Schnäppchenpreisen an. Standplätze gibt es nur auf Anmeldung. Info und Anmeldung unter: www.vts-row.de

Sonntag, 03.07. Flohmarkt rund ums Cultimo Standanmeldung für Flohmarkt unter: events@cultimo-kuhstedtermoor.de (keine kommerziellen Anbieter!). Kuhstedter Moor, Cultimo

Samstag, 16.07. Flohmarkt Bremervörde Gelände am Huddelbergab 8 Uhr

Samstag, 23.07. Flohmarkt Zeven Veranstaltungsgelände H. d. Ahe Flohmarkt in Hamersen Straße am Haselbusch Anmeldungen unter 0170 3337514 Flohmarkt Bremervörde Keine gewerblichen Anbieter Bremervörde, Rathausmarkt Beginn: 08.00 Uhr

32

LESUNGEN & VORTRÄGE Freitag, 03.06. 1050 Jahre Heeslingen Vortrag von Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel Heeslingen, Beginn: 19.30 Uhr

Mittwoch, 08.06. Literaturnachmittag im Haus Kreienhoop Mehr Infos unter www.kempowski.de Nartum, Treffpunkt Nartumer Hof Beginn: 14.30 Uhr

Pfingstmontag, 13.06. Literarisches Frühstück mit Ingrid Pfeiffer Die Köchin oder... Der Mord im Moor – Ingrid Pfeiffer beschreibt das Leben der frühen Moorkolonisten liebevoll und detailgenau. Wieviel Wahrheit in den Geschichten steckt und wer wirklich gelebt, hat erzählt sie im Cultimo und bringt ihr Moor als kleines Modell mit Hütte und Kate mit. Kriminalgeschichten aus dem Teufelsmoor... Kuhstedtermoor, Cultimo (www.stechen-und-ringeln.de)

Donnerstag, 30.06. Vortrag zur Ausstellung „Das Leben ist so unendlich reich…“ – Das „Phänomen Mensch“ im Werk des Bildhauers und Graphikers Ernst Barlach. Der Kurator der Ausstellung, Klaus Tiedemann, hält einen Vortrag zum Thema „Ich muss mitleiden können – zum Menschenbild Barlachs in seinem bildhauerisch-plastischen Werk“. Bremervörde, Bachmann-Museum Beginn: 19.00 Uhr Öffnungszeiten der Ausstellung: Di. – Fr. von 08.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. – So. von 14.00 bis 17.00 Uhr.


Donnerstag, 21.07.

Freitag, 01.07.

Samstag, 11.06.

Lesung zur Ausstellung „Das Leben ist so unendlich reich…“ Die freie Journalistin Dr. Ditte Clement aus Güstrow liest zum Thema „Marga Böhmer – Barlachs Lebensgefährtin“. Ort und Beginn: siehe 30.06.

„Lichtblicke – Vielfalt des Lebens“ Bilder des Malwettbewerbs Bremervörde, Ratssaal Geht bis 24.07.

Frühtanz in Appel Die Kult-Sauf-Party auf über 10.000 Quadratmetern. Mehr Infos unter www.pfingsten-in-appel.de Beginn: 22.00 Uhr Schützenfest in Mulmshorn

BILDER & SKULPTUREN Sonntag, 29.05. „ESPACIO DIÁFANO“ von Rosa Jaisli, Bildhauerei Zeven, Städtische Galerie im Königin-Christinen-Haus, Öffnungszeiten von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung. Tel.: 04281/999-800. Geht bis 28.08.

Sonntag, 19.06. „Das Leben ist so unendlich reich“ Das „Phänomen Mensch“ im Werk des Bildhauers und Graphikers Ernst Barlach. Eine Ausstellung der Stiftung Bachmann-Museum Bremervörde in Kooperation mit der Ernst Barlach Stiftung Güstrow. Eintritt: Erw.€ 4,00, Kinder € 2,00 Di. – Fr. von 08.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. – So. von 14.00 bis 17.00 Uhr. Ausstellung geht bis 21.08. Bremervörde, Bachmann-Museum

FESTE & FEIERN Donnerstag, 02.06. Himmelfahrt in Taaken ab 10.00 Uhr mit der Band One Louder

Samstag, 04.06. Schützenfest in Zeven Am 05.06. ab 17.00 Zevener Entenrennen zu Gunsten der Jugendarbeit des Schützenvereins Zeven Zeven, Schützenhalle Oldtimer Open-Air-Party auf dem Rathausmarkt – Eröffnungsveranstaltung zum Bremervörder CityWest-Stadtfest am 05. Juni 2011, ab 19.00 Uhr Mittelalterlicher Markt in Heeslingen: Verkauf, Aktionen, Vorführungen in der Kirchstraße/Kirche Heeslingen, ab 14.00 Uhr Schützenfest in Elsdorf

Sonntag, 05.06. City-West-Stadtfest Bremervörde mit verkaufsoffenem So. (ab 12.00 Uhr) und Oldtimertreffen mit Teilemarkt

Freitag, 17.06. bis 20.06. Bremervörder Schützenfest Freitag, 17.06.2011: Vogelrichtfeier. Samstag, 18.06.2011: Ab 21.00 Uhr ffn-Schlagerparty auf dem Schützenplatz „Am Schützenpark“. Live on Stage: ffn-Morgenmän Franky und DJ Marc sowie DIE SCHLAGERMAFIA. Infos:www.bremervoerde-party.de Dienstag, 21.06. Midsommar im Hof Weine, Knäckebrot und Butter im Hof der Weinhandlung Kanaan. Beginn: 19.00 Uhr

Fr. + Sa., 24./25.06 Beachparty in Lilienthal Mit dabei: das Chaosteam, die Funky Rockerz, United Four( die härteste Tanzkapelle) und die Feuerschow von Hannes Schwarz u.v.m. United Four war beim TV Supertalent 2009 ins Halbfinale und Hannes Schwarz in die Endrunde gekommen. www.peinsgaestehaus.de Lilienthal, Peins Gasthof

33


34


Freitag 24.06. Schützenfest in Brauel bis 26.06. Zeltparty mit DJ Gugu

Samstag, 25.06. Schützenfest in Rüspel-Volkensen bis 27.06. Schützenfest in Boitzen bis 03.07

Samstag, 02.07. Schützenfest in Gyhum bis 04.07.

Freitag, 08.07. Schützenfest in Nartum bis 11.07.

Freitag, 15.07. Metal-Splash-WarmUp Party Rotenburg Weichelsee, Strandhouse Beginn: 18.00 Uhr Schützenfest Badenstedt bis 17.07.

Samstag, 23.07. 1,- Euro Open-Air Party in Heeslingen, Zum Kreuzkamp, mit dem DJund Discoteam.

Freitag, 29.07. Sommerfest am Birkensee Weertzen – Geht bis 31.07.

in

BÜHNE & THEATER Freitag, 03.06. Helmut Ferner – die WeltClown Fintel, Tamalin Theater Infos unter www.tamalin-theater.de Auch über das Juli-Programm informieren Sie sich bitte online.

Freitag, 24.06. Kabarett-Duo Hin & Weg Gyhum, Weymanns Schmiede Beginn: 20.00 Uhr

bei Claudia Meyer, Telefon: 04282/5479 oder per Mail: claudia.meyer@ewetel.net Auch am 05.06. Sittensen, Aula Ludwig-Otto-EhlersHaus. Beginn: 19.00 Uhr

Dienstag, 07.06. Kino am See für Kinder: „Hände weg von Mississippi“ Bremervörde, Haus am See, 16 Uhr, Eintritt gegen Spende. Start der Ferienprogramm-Anmeldung Sittensen Anmeldung ausschließlich telefonisch unter der Nummer 04282/9300-38 in der Zeit von 17 bis 19.30 Uhr

Montag, 25.07. Englischferien für Kinder mit „Fun und Action“ Auch diesen Sommer können Kinder im Englisch-Camp wieder ausprobieren, sich eine Woche lang (fast) nur auf Englisch zu verständigen. Die Teamer sind junge Leute aus Amerika, England oder Australien, die mit den Kindern Spiele, Sport und Outdoor-Aktionen machen, basteln oder englische Lieder singen. Schon ab sechs Jahren können Kinder ins Daycamp kommen und erleben, dass man auch in einer anderen Sprache viel Spaß haben kann. Für die Älteren (bis 14) ist es ein tolles Erfolgserlebnis, die Teamer zu verstehen und ihnen antworten zu können, obwohl diese kein Deutsch sprechen und von weit her kommen. Zum Abschluss der Ferienwoche präsentieren die Kinder ein kleines Theaterstück. Mehr Informationen erhalten Sie im MGH Zeven Tel.: 04281/984828 oder www.yoyocamps.de Zeven, Mo. – Fr. von 9.00 - 17.00 Uhr

KIND & KEGEL Samstag, 04.06. Bühnenshow „Ten Sing“ - Premiere 45 Jugendliche präsentieren ihre Bühnenshow: „Der Kleiderschrank ein Dixiklo?“. Kartenvorbestellung

DIES & DAS Mittwoch, 01.06. Tag der Milch – diverse Veranstaltungen in den Melkhüs

Freitag, 03.06. VW & Audi Treffen „Das Nordderby“ Zeven, Veranstaltungsgelände Ahe Geht bis 05.06.

Sonntag, 05.06. „20 Jahre Natur- und Erlebnispark“: Sonderführung zum Jubiläum in der Welt der Sinne im Natur- und Erlebnispark Bremervörde für Jedermann. Beginn der 2-stündigen Führung um 14.30 Uhr. Diese Führung ist kostenlos! Telefonische Anmeldung erforderlich unter 04761/987-150. Tag des offenen Gartens in Bremervörde Geöffnet haben: Garten Ute Heins, Bremervörder Straße 15, 11 – 18 Uhr Garten Ingeburg und Christian Mauck, Malstedter Straße 42, 10 – 17.00 Uhr Garten Hildburg Giskes-Zander, Hauptstraße 1, 11 – 18 Uhr

Montag, 06.06. Zevener Vier-Abend-Märsche täglich ab 18.00 Uhr Start auf dem Veranstaltungsgelände „Hinter der Ahe“ – Geht bis 09.06.

Samstag, 11.06. US Car Treffen auf dem Zevener Veranstaltungsgelände „Hinter der Ahe“ – Geht bis 12.06. Zevener Matjesfest in der Meyerstraße und umzu 10.00 - 18.00 Uhr Nationales Pfingstsportfest der LAV Zeven ab 11.00 Uhr bzw. 10.30 Uhr auf der Sportanlage an der Kanalstraße, Zeven

Sonntag, 12.06. Mittelalterlicher Markt am Heimathaus Rotenburg mit der Gruppe „Fogelvrei“ – Ganztags Auch am 13.06.

Montag, 13.06. Deutscher Mühlentag in Elm Mit Kaffee und Kuchen ab 14.00 Uhr. Besichtigung von Mühle, Heimatund Bäckereimuseum möglich. Der Eintritt ist frei! Ab 11.00 Uhr

35


Elm, Windmühle „Henriette“ Mühlenfest in Bademühlen 11.00 - 18.00 Uhr

Sonntag, 19.06. „Willst Du mit mir gehen…“ Unter diesem Motto bietet der Kneipp-Verein Bremervörde e.V. jeden dritten Sonntagnachmittag im Monat von 14.00 bis ca. 16.00 Uhr eine kleine kostenlos geführte Wanderung an. Treffpunkt ist die Tourist-Information Bremervörde. Gewandert wird bei jedem Wetter. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mitzubringen sind geeignete Kleidung, feste Schuhe und gute Laune.

Donnerstag, 23.06. Staffellauf „Rund um den Vörder See“ für Vereine, Schulen, Betriebe u.a. Vereinigungen, im Anschluss besteht die Möglichkeit für alle Teilnehmer, als Einzelläufer zu starten. Es werden keine Startgebühren erhoben. Weitere Infos und Annmeldungen beim Vördewerk Bremervörde, Tel. 04761/9948-18 Bremervörde, am Vörder See Beginn: 17.00 Uhr

Montag, 20.06. Tanzen im Cultimo – Wir bewegen das Moor Tanzen ist gesund. Tanzen knüpft Kontakte. Tanzen bringt Lebensfreude und alle können mitmachen – egal wie jung oder alt – ohne Vorkenntnisse, allein oder mit PartnerIn. An diesen regelmäßigen Tanzabenden werden internationale Tänze ausprobiert: Reihen- und Kreistänze, Squares und Blocktänze zu unterschiedlicher Musik – mittelalterlich, folkloristisch bis meditativ. Monika Konwiarz als Trainerin bringt die Füße auf Trab und die Hände aneinander und zeigt, wie Musik und Schwung zusammengehen. Kuhstedtermoor, Cultimo Beginn: 19.30 Uhr, Dauer zwei Std.

36

Samstag, 25.06. Jugendangeln der 8 bis 14-jährigen Angelsportverein Bevern e.V., Tel. 04767/820271 (Herr Viebrock) Straßenfußballturnier Ausrichter: Selsinger Straße, Parkstraße, Klushofstraße, Plönjeshausener Straße, Minstedter Straße. Ansprechpartner: Bernd Wienberg, Tel. 04767/8080 Bevern, Parkstadion, 14.00 Uhr „Alles nur fauler Zauber?“ 5. Sinnes-Open-Air in der Welt der Sinne – Erfahren Sie während einer Führung mehr über Ihre Sinne. Sie werden erstaunt sein, welche Überraschungen auf Sie warten. Die Gästeführer des Natur- und Erlebnisparks freuen sich auf neugierige Besucher. Als besonderes Highlight wartet von 16.00 bis 17.00 Uhr ein Zauberer auf Sie. Eintritt: 5,00 € pro Erwachsenen, 3,00 € pro Kind. Karten im Vorverkauf in der Geschäftsstelle, Rathausmarkt 1 erhältlich oder unter Telefon: 04761/987-150. Bremervörde, Natur- und Erlebnispark

Sonntag, 26.06. Zevener Seifenkistenrennen Godenstedter Straße , 11 – 17 Uhr Funsoccer Turnier "Copa Galactica" Sportplatz Heeslingen, 11:00 Uhr 1050 Jahre Heeslingen - Staffellauf für alle Vereine und Organisationen der Gemeinde Heeslingen auf dem Sportplatzgelände und den angrenzenden Straßen in Heeslingen Beginn: 16:00 Uhr Kunsthandwerkermarkt Bremervörde, Freigelände am Bachmann-Museum

Samstag, 02.07. 25 Jahre Fußballwoche in Minstedt - Benefizveranstaltung Ab 12.00 Uhr: Mini-Blitz-Turnier mit G-Jugend-Mannschaften von Minstedt und umzu. Ab 15.00 Uhr: Wiedersehen mit den Stars – Jubiläumsspiel St. Pauli-Traditionsmannschaft gegen Minstedt Allstars. Ein bunter Nachmittag auf

dem Sportplatz in Minstedt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Eintritt: € 5,00 (Erw.), € 3,00 (Kinder). Spenden werden gerne angenommen! Minstedt, Sportplatz Beginn: 12.00 Uhr

Sonntag, 03.07. „Sehen, Nichtsehen und Hören“ EntFührung in die Welt der Sinne im Natur- und Erlebnispark Bremervörde für Jedermann Beginn der 2-stündigen Führung um 14.30 Uhr. Kosten für die Führung: € 4,00 für Kinder, € 6,00 für Erwachsene. Günstige Familienkarten. Telefonische Anmeldung erwünscht unter 04761/987-150. Bremervörde, Treffpunkt „Haus am See“. Beginn: 14.25 Uhr Öffentliche Sonntagsführung – Kunstgeschichte(n) ganz persönlich zur Ausstellung „Das Leben ist so unendlich reich…“ – Das „Phänomen Mensch“ im Werk des Bildhauers und Graphikers Ernst Barlach Eine Ausstellung der Stiftung Bachmann-Museum Bremervörde in Kooperation mit der Ernst Barlach Stiftung Güstrow. Eintritt: Erwachsene € 4,00, Kinder € 2,00 / zzgl. € 3,00 pro Person für die Führung. Öffnungszeiten der Ausstellung: Di. – Fr. von 08.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. – So. von 14.00 bis 17.00 Uhr. Bremervörde, Bachmann-Museum Beginn: 15.00 Uhr

Sonntag, 03.07. Oldtimer-Schau der Historischen Technik-Gemeinschaft Zeven und Umgebung auf dem Parkplatz Lisega AG, Hochkamp 3 in Zeven-Aspe Beginn: 10:00 Uhr

Sonntag, 10.07. "Ent"-Führung in das 19. Jahrhundert rund um den Burgberg Lassen Sie sich von den kostümierten Gästeführerinnen Anita Ross und


Regina Behnken in das 19. Jahrhundert entführen. Was passierte im ältesten Gebäude Bremervördes, dem 400 Jahre alten Amtshaus? Über die Entwicklungen der Moorkolonien und die alltäglichen Sorgen und Nöte berichtet die Frau eines Moorbauern. Welche Geschichten ranken sich um das Leben in der "Großstadt" Bremervörde und wie kommt Bremervörde zu dem Spruch "Schön ist´s auf der ganzen Erde, am schönsten doch in Bremervörde"? Erleben Sie, wie unsere Gästeführerinnen in einer 1,5-stündigen Führung in vier verschiedene Rollen schlüpfen, um Ihnen das Leben in der „guten alten Zeit" näher zu bringen! Kosten: € 8,00 pro Person. Anmeldungen für die Führungen nimmt das Bachmann-Museum unter Tel. 04761/983-4603 entgegen. Bremervörde, Bachmann-Museum Beginn: 14.00 Uhr „Unsere Stadt mit dem Rad“ Geführte Radtour in und um Rotenburg durch die Gästeführerinnen Info: 04261 – 1528 Beginn: 10.00 Uhr

Sa. + So., 18./19.07. Kunsthandwerkermarkt Kuhmühlen Sa. 13 – 18 Uhr/So. 11 – 18 Uhr

MUSIK & SHOW Freitag, 03.06. 30 Min. Orgelmusik zur Marktzeit An der Orgel: Katharina Düweke und Gäste. Bremervörde, St. LiberiusKirche. Beginn: 10.30 Uhr True Collins Live Deutschlands beste Genesis und Phil Collins Coverband spielt im neuen Piano. – Zeven-Aspe, Piano Einlass: 20.00 Uhr, Beginn: 21.00 Uhr

Samstag, 04.06. Dutch Swing College Band Live Die Jazz Legenden in ROW. Rotenburg, Mercedes Schulz Beginn: 20.30 Uhr

Sonntag, 05.06. East River Bigband Live 1050 Jahre Hesslingen · Showbühne unter den Eichen · Die East-River-BigBand spielt unter der musikalischen Leitung von Sabine Rosenbrock moderne und zeitgemäße Arrangements. Das Repertoire umfasst bekannte und eingängige Swing-, Jazz-, Latin-, Classicpop- und Rockstücke. Auch instrumentale Filmmusik gehört zum abwechslungsreichen Programm der Bigband aus Heeslingen. Heeslingen, Showbühne unter den Eichen. Beginn: 14.30 Uhr

Frühlingskonzert der Kreismusikschule Rotenburg Das Frühlingskonzert gestalten MarieChristine Haase (Gesang) und Naaoko Marutani (Klavier), ab 17.00 Uhr

Freitag, 10.06 Zevener Gitarrenwoche im Rathaus Zeven – Geht bis 13.06. Gitarrenlehrgang für Konzert- und Flamencogitarre mit allabendlicher Konzertreihe. www.zevener-gitarrenwoche.de Songs & Whispers Lena Steinbrink, Axel Kruse und Cajita (aus Bristol) „SONGS & WHISPERS“ Konzerte sind mal ernste, mal heitere, immer aber intensive und abwechslungsreiche Akustikkonzerte wechselnder Genres. Jedes „SONGS & WHISPERS“ Konzert ist auf seine Art einmalig, so wie es die jeweils auftretenden Musiker sind. Allen Konzerten gemeinsam ist, dass im Zusammenspiel zwischen Musiker und Publikum für zwei Stunden eine Pause im Alltag entsteht, die Zeit und Raum lässt für Träume, Phantasien und den einen oder anderen gemeinsam gesungenen Refrain. Im Rahmen von „SONGS & WHISPERS“ präsentiert der Verein K!R lokale und internationale Künstler ebenbürtig auf gemeinsamen Büh-

37


nen. Der Verein unterstützt so den internationalen Austausch und die Vernetzung von Musikern sowie eine Belebung der jeweiligen lokalen Live – Musikszene inklusive der Nachwuchsförderung durch die gezielte arbeit von Musiklehrern und Musikschulen. Rotenburg, Haake Meyer Eintritt: VVK 8,- € AK 10,- € Beginn: 20.00 Uhr

Samstag, 11.06. Höpen Air mit Torfrock Für das 26. Höpen Air konnten die Veranstalter als absolutes Highlight der bisherigen Festivalgeschichte die norddeutschen Kultrocker von Torfrock verpflichten. Damit ist Partystimmung garantiert auf und vor der Freilichtbühne im Höpental, das mit Sicherheit sehr gut gefüllt sein dürfte. Vor allem aufgrund des extrem günstigen Eintrittspreises von 5,- € im Vorverkauf (Abendkasse 7,- €). Mehr Infos unter www.hoepenair.de. Schneverdingen, Höpental Beginn: 19.00 Uhr Pfingstrock Abbendorf Dieses Jahr mit dabei: Everlaunch, [pimp ´d noiz], [Who killed Frank], Mullersand, DJ Kay, DJ Höper und neu in der Riege ProSound DJ Dennis vom Brockel Open Air als DJ der

Mainstage. Einlass 21.00 Uhr. Weitere Infos unter: www.pfingsten-abbendorf.de

Mittwoch, 15.06. Lions-Open-Air-Sommerkonzert mit „The Beatles `65“ Die Beatles `65 gehören seit nun mehr als zehn Jahren zum festen Bestand teil der internationalen Beatles-Szene. Die Beatles `65 schöpfen ihre Qualität und Kreativität aus Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Produzenten der besten Beatles-Shows weltweit sowie auch aus mehreren 1000 Konzertauftritten und Musikproduktionen, welche die einzelnen Bandmitglieder seit mehr als 20 Jahren absolvieren. Einlass ab 18.30 Uhr. Karten zu € 10,00 erhältlich bei der Volksbank eG sowie bei der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde. Bremervörde, Seebühne Beginn: 19.00 Uhr

Freitag, 17.06. Hurricane-Festival– Geht bis 19.06. Infos: www.row-people.de/hurricane Scheeßel, Eichenring Ein Mann, seine Stimme und sein Piano – Emanuel Jareis Live Keine Klaviertaste bleibt unbespielt, wenn der bekannte Entertainer Emanuel Jahreis zu seiner musikalischen

Boogie-Woogie, Blues und Rock´n Roll Reise einlädt! Rotenburg, Haake-Meyer Beginn: 20.00 Uhr

Freitag, 24.06. Weltumspannende Folkklänge Sibylle Kynast und Frajndelech Infos unter: www.sibyllekynast.de Rotenburg, Haake-Meyer Beginn: 20.00 Uhr

Sonntag, 26.06. Die Melker Live Dorfrock frisch von der Weide Lilienthal, Peins Gasthof Beginn: 17.00 Uhr – Eintritt frei! Open-Air, bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Zelt statt

Freitag, 01.07. Wingenfelder Open-Air mit Pee Dee River, FamilienBANDeWingenfelder, u.v.m. Infos unter www.eigenart-vissel.de Auch am 02.07. Visselhövede, Neuer Markt Beginn: 19.00 Uhr 30 Min. Orgelmusik zur Marktzeit An der Orgel: Katharina Düweke und Gäste. Bremervörde, St. Liborius-Kirche

Samstag, 02.07. Gala-Nacht der Stars Die Show ist eine Hommage an die großen Stars dieser Welt, präsentiert von Sängern und Schauspielern internationaler Klasse. Karten im Vorverkauf erhältlich zu € 28,00 (Block C), € 31,00 (Block B) und € 33,00 (Block A) in der TouristInformation Bremervörde, Tel. 04761/987-142. Bremervörde, Seebühne

Sonntag, 03.07. Stadtparkkonzert mit dem Blasorchester Wulsdorf Sollte das Wetter regnerisch sein, wird das Konzert in den Zevener Rathaussaal verlegt. Der Eintritt ist frei. Zeven, Stadtpark, 10.45 Uhr

38


Jazzfrühschoppen mit der Manfred Peppler Swingband Kuhmühlen, Hotel- Restaurant zur Klostermühle – 11.00 - 14.00 Uhr

Samstag, 16.07. Metal-Splash-Festival Infos und Lineup unter: www.myspace.com/metalsplashfestival Rotenburg, Weichelsee Tickets: VVK 18,- € AK 22,-€

magazin, Madsen, Molotov Jive, Royal Republic, Station 17, The Cads, The Blackout Argument, The Go! Team, The Skatoons, The Thermals, Three Chord Society, Timid Tiger, Turbostaat, Wir sind Helden und viele mehr. Mehr Infos unter: www.omas-teich.de

Donnerstag, 28.07. Omas Teich-Festival 2011 Bandübersicht: Adolar, And So I Watch You From Afar, Blackmail, Bratze, Casper, Editors, Findus, Frank Turner, Herren-

Mittwoch, 29.06. Kantinen-Kino im Vördewerk: „Unsere Erde“ Einlass: 09.30 Uhr, Eintritt: € 4,50, weiterhin gibt es Popcorn und Getränke zu erwerben. Bremervörde, Vördewerk, Industriestr. 2

Mittwoch, 27.07. Kantinen-Kino im Vördewerk Einlass ab 19.30 Uhr, Eintritt: € 4,50. Bremervörde, Vördewerk, Industriestr. 2

Mittwoch, 27.07. Eric Burdon & The Animals LIVE Der legendäre Altmeister Eric Burdon wird im Jahr 2011 70 ! Er wird im Juli 2011 nur wenige ausgewählte Konzerte aus diesem Anlass in Deutschland spielen . Megahits wie THE HOUSE OF THE RISING SUN , BOOM BOOM , DON`T LE ME BE MISUNDERSTOOD und WE GOTTA GET OUT OF THIS PLACE oder SEE SEE RIDER sind weltweit bekannt und haben Eric`s Stimme berühmt gemacht. Worpswede, Musichall Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 34,- €

KINO & FILM

Unsere Kinos: Unbedingt vormerken! Oakfield-Festival am 06.08. 2011 Auch in diesem Jahr gibt es ein delikates Menü aus Ska, Punk, Electro, Rap und Pop. Auf der Bühne werden sich Eddy & the Hansons (Kalbe), Le Fly (St.Pauli, HH), Kafkas (München), Fotos (HH) und Rantanplan (HH) die Ehre geben. Am Nachmittag wird zum 3. Mal das Human-Kicker Pokalturnier ausgetragen. Wir freuen uns auf spannende Duelle im Kicker und klasse live Performance auf der Bühne. Weitere Infos zum Festival und Anmeldungen zum Kicken unter www.oakfieldfestival.de Herwigshof/Tiste – ab 15.00 Uhr

Stadtkino Rotenburg Aula der Stadtschule, Freudenthalstraße 3. Immer donnerstags 16 und 20 Uhr Programm: www.kir-row.de/kino Landkino Lauenbrück – Jetzt NEU: In der Aula der Fintauschule Immer dienstags 16 und 20 Uhr Programm: www.kir-row.de/kino Central Theater Zeven Programm : www.kinozeven.de Moorkino im Cultimo Kuhstedtermoor. Filme und Anfangszeiten finden Sie unter: www.cultimo-kuhstedtermoor.de

39


Spielereien… „Michael Jackson – The Experience“ und „Outland“

Michael Jackson – The Experience für Wii (jp) Der King of Pop ist leider tot. Damit ihn nicht alle vergessen, gibt es nun „Michael Jackson – The Experience“, ein Tanzspiel, welches mit bis zu vier Spielern gleichzeitig gespielt werden kann. Dem Spieler steht dabei ein Sortiment von 26 Jackson-Songs zur Verfügung. Mit dabei sind bekannte Songs wie z. B. „Beat It“, „Smooth Criminal“ und „Thriller“. Diese Tracks werden, vor einem den JacksonMusikvideos angelehnten Hintergrund, visuell begleitet von verschiedenen Tänzern. Der Spieler muss die auf dem Bildschirm angezeigten Bewegungen mit seiner Wii-Fernbedienung nachahmen. Als kleine Hilfestellung laufen neben dem Video Bilder von diversen

Posen vorbei, die der Spieler einnehmen muss. Je nachdem, wie gut man verschiedene Moves ausführt, bekommt man mehr oder weniger Punkte. Damit lassen sich zum Beispiel Lernvideos freischalten. Leider werden die Bewegungen ein wenig ungenau von der Wii aufgenommen, was den Spielspaß etwas mildert. Insgesamt ist Michael Jackson – The Experience jedoch ein solides Tanzspiel, welches Jackson-Fans sowie Musikspiel-Begeisterten großen Spaß bereiten wird. Allen anderen ist es leider nur bedingt zu empfehlen. *** www.MichaelJackson-TheExperience.com

Outland (Ubisoft) für Xbox (XBLA) und PS3 (PSN) (jp) Im Downloadtitel Outland schlüpft der Spieler in die Rolle eines namenlosen Helden. Dieser findet sich in einer mystischen Dschungelumgebung wieder. Dort muss er sich in bester Jump-'n'-RunManier fortbewegen, diverse Kreaturen bekämpfen, sowie Rätsel lösen. Dafür stehen dem Helden im Spielverlauf immer mehr Hilfsmittel zur Verfügung. Neben dem zu Beginn zur Verfügung stehendem Schwert erlangt die Spielfigur etwas später die Fähigkeit, ihre Farbe zu wechseln. So ist es dem Helden z. B. möglich, den blauen Geschossen der Gegner auszuweichen

40

und/oder rote Gegner zu bekämpfen - solange er blau ist. Manche Plattformen sind zudem erst nutzbar, sobald die Spielfigur die richtige Farbe hat. Diese Spielmechanik muss man sich besonders in den imposanten Boss-Kämpfen zu Nutze machen. Letztere sind abwechslungsreich und fordernd. Der Story-Modus des Spiels lässt sich alleine sowie in einem Online-Zweispieler-Modus bestreiten. Des Weiteren sind in der Spielwelt verschiedene Koop-Herausforderungen versteckt. Fazit: Outland ist ein sehr gelungener Plattformer mit einem coolen Artstyle und einem passendem Soundtrack. Es frischt das Genre mit neuen Ideen auf, bietet außerdem einen Schwierigkeitsgrad, der fordert, aber nie zu schwierig wird. ***** www.ubi.com/DE/Games/Info.aspx?pId=9536


Dave denkt... Clever und Smart. Comic-Leser wissen, dass das eigentlich nicht „klug“ und „ganz schön helle“ bedeutet. Die korrekte Übersetzung lautet: grenzdebil. Das gilt auch für die ziemlich cleveren Smartphones. Denen kann man auch jede Menge vorhalten. Die Teile speichern mir nichts, dir nichts deinen Aufenthaltsort und leiten die Daten mal eben fix weiter. Und es ist sowas von kommunikativ, inmitten seiner Freunde zu stehen, sich aus der Realität auszuloggen, seine Mails zu checken und über Facebook zu chatten. Das treibt selbst die Krankenkassen auf den Plan. Stets um dein Wohl (und deine Cents) bemüht, machen sie sich Sorgen um deine Augen. In einer aktuellen Info eines großen Versicherers heißt es, dass die smarten Smartphones deine Augen noch stärker in Anspruch nehmen als die Arbeit am PCBildschirm. Das Display ist einfach zu klein. Denn dadurch spannst du deine Augenmuskeln an, das führt zu weniger Durchblutung und deinen kopfinternen Autofokus zwischen dicht dran und weit weg kannst du vergessen. Ach ja – und merke: Ständig erreichbar sein bedeutet natürlich auch mehr Stress. In Ruhe einen Kaffee trinken, ohne dass es in der Hose vibriert beziehungsweise in deiner nicht gerade die Kaffeetasse haltenden Hand klingelt, ist kaum mehr drin. Dann guckst du wieder auf das viel zu kleine Display. Und weil deine Augen eh schon kaputt sind, setzt Genickstarre ein. Augenärzte, Psycho- und Physiotherapeuten werden sich freuen. Aber vielleicht hast du ja auf deinem Smartphone eine Virtual-Doctor-App, die dir den Gang zum Therapeuten spart. Klasse, diese Apps. Eine davon zeigt dir die Sehtest-Tafel vom Augenarzt an, die Seelsorge kümmert sich im Chat um dich und die Physio-App zeigt dir tolle Tipps, um deine Nackenmuskulatur zu entspannen. Klasse. Da trifft es sich sehr gut, dass mein Handy gerade den Geist auf-

Mobil und grenzdebil

gegeben hat und ich ein neues suche. Was anderes als diese Smartphones gibt es ja kaum noch. Denke, ich nehme auch so eines. Dann kann ich diese Kolumne unterwegs online korrigieren. Praktisch. Neulich hat mir ein Bekannter eines Bekannten übrigens gezeigt, was sein tolles Smartphone alles so kann. Das Ding samt dessen Apps ersetzt ein komplettes Tonstudio. Musiker, Rechner, Mischpult: alles überflüssig. Er sagt aber, dass bei der Mucke an und für sich Retro ganz trendy ist. Sowie bei den Telefonen selbst auch. Den Bluetooth-Bakelit-Hörer zum Zwischen-Kopf und-Schulter-Klemmen habe ich schon im Fernsehen gesehen. Und es dauert bestimmt auch nicht mehr lang, bis die Wählscheiben-App kommt.

41


Hans Georg van Herste feiert 10jähriges Buchmesse-Jubiläum in Leipzig

Im Jahre 2002 wurde der DGNS-Schmerztherapeut, Autor und Herausgeber Hans Georg van Herste zum ersten Mal zur Buchmesse nach Leipzig eingeladen. Damals stellte er sein Buch Gedicht-Geschichten vor, das ein Jahr später mit dem Preis „Gedichtband des Jahres 2002“ ausgezeichnet wurde. Bis heute hat er weitere acht Bücher, z. B. „Das Borderline-Syndrom“, „Das Mutter(un)tier“, „Herstes Liste“ und „Der wahre Traum von Freiheit“, für das er 2010 mit einem Preis ausgezeichnet wurde, geschrieben und viele Autoren, u.a. Margaretha Main, Simone Petzold, Viktoria Grantz, Lena Birkthal, gefördert, die inzwischen selbst zu bekannten Schriftstellern geworden sind. Seine Lebensbiographie „Ein fast zerbrochenes Herz“, in der er seine Kindheit, seine Ausbildung, seine Reisen rund um die Welt beschreibt, ist inzwischen in zwei Bänden in der vierten Auflage erschienen. Sein Wissen veröffentlichte er in seinem Werk „Ayur Veda“, das mit großem Erfolg inzwischen weltweit auch in englischer Sprache verkauft wird. Da Erfolg oft Neider auf den Plan ruft, wurde ihm teilweise übel mitgespielt. Was einem Querdenker wie ihm alles zustoßen kann, hat er in einer romanhaften Dokumentation nach Tatsachen unter dem Titel „Die Kaputtmacher“ veröffentlicht. Auch in diesem Jahr hatte ihn die Leipziger 42

Volkszeitung angekündigt und viele waren dieser Einladung gefolgt. Im Saal 2 des CongressCenters wurde er mit großem Applaus empfangen. Und er enttäuschte seine Gäste nicht. Gekonnt und mit viel Humor und Selbstironie entführte er die Zuschauer in eine für viele Menschen völlig fremde Welt. Er hatte Südkorea, Südafrika und Indien bereist und musste manches Abenteuer bestehen, um sein Wissen zum Wohle Hilfesuchender zu erweitern. Zum Abschluss erklärte er den Zuschauern seinen Weg zum Ayur Veda, der ältesten bekannten Heilkunde der Welt und nicht zu verwechseln mit dem Wellness-Ayurveda, das an jeder Straßenecke angeboten wird, und erntete dafür einen grandiosen Schlussapplaus.


Ein Jahr in bewegten Bildern Rainer Bassen hat Jahresdokumentation auf Doppel-DVD pressen lassen Westervesede/Deepen. Viel Beachtung fand die zum Jahresbeginn vorgeführte filmische Jahresdokumentation über das Leben in den beiden Ortschaften Westervesede und Deepen im Jahr 2010. Zwölf Monate war Rainer Bassen regelmäßig mit seinen Kameras unterwegs, um Alltägliches, Feste und Vereinsveranstaltungen, Landwirtschaft, ausgefallene Hobbies einzelner Bürger und etliche weitere Ereignisse festzuhalten. Der Titel des Filmwerkes lautet „Ünner’e Ösch“, ein allmählich in Vergessenheit geratender Begriff aus dem Plattdeutschen. Frei übersetzt, beschreibt ünner’e Ösch den Bereich unter der Traufe eines (Stroh)Daches. Insgesamt 394 Minuten Film befinden sich auf den beiden DVDs. In monatlichen Filmabschnitten, die jeweils mit einer musikalisch untermalten Fotoserie eingeleitet werden, wird der Zuschauer durch das Jahr mit seinen Ereignissen geführt. „Zum schnellen Finden einzelner Filmsequenzen ist dem DVD-Paket ein so genanntes Booklet beigefügt, ein 16-seitiges Inhaltsverzeichnis, in dem auf Minute und Sekunde die Inhalte zu finden sind“, so der Hobbyfilmer. Von der Filmaufnahme über den Filmzusammenschnitt bis hin zum fertig gepressten Doppel-DVD-Paket mit Umschlag und Booklet hat der 43-Jährige das gesamte Projekt in Eigenregie erarbeitet. „Das hat schon ein paar Stunden gekostet, bis die Master-DVDs als Vorlage für das Presswerk fertiggestellt und sämtliche grafischen Arbeiten für die Drucksachen erledigt waren.“

Der Westerveseder bietet das DVD-Paket „Ünner’e Ösch“ für 30 Euro zum Kauf an. „Die DVDs sind im hochwertigen Pressverfahren erstellt und haben im Vergleich zu herkömmlich gebrannten DVDs eine lange Lebensdauer. Sie laufen auf fast allen DVD-Playern, vor allem auch in älteren Geräten“, erklärt Bassen. „Viele Haushalte besitzen mit dem Film eine kleine Dorfchronik in bewegten Bildern über das Jahr 2010, in die man jederzeit hineinsehen und mit der man sich natürlich auch ein wenig berieseln lassen kann“, schmunzelt der Filmemacher. „Den Wert dieser Dokumentation wird man vermutlich erst in einigen Jahren so richtig wahrnehmen, wenn Veränderungen stattgefunden haben.“ Ünner’e Ösch ist bereits Rainer Bassens zweites Jahres-Filmprojekt in Westervesede und Deepen. „Den Film ‘Vees 2009 – Bi us kiekt se jo all’ no’n Osten hin“ haben bereits zahlreiche Menschen auch außerhalb unserer Ortschaften gesehen. Die bisherigen schönen Rückmeldungen belegen das Interesse am Alltäglichen und Gemeinschaftsleben, das in unseren Dörfern geschieht. Mein schönster Lohn für die Mühen, die in diesen Dokumentationen stecken, ist die Freude der Zuschauer beim Ansehen der Bilder.“ In diesem Jahr will Bassen sein filmisches Engagement zurückschrauben, „der Zeiteinsatz ist wahnsinnig hoch“. Wer Interesse am DVDPaket „Ünner’e Ösch“ hat, erreicht Rainer Bassen unter Tel. 04263/912955 oder per Mail an rainer.bassen@gmx.de. 43


Augen auf! HALLO HOELLE-FESTIVAL / 04.06.11 / Gnarrenburg-Karlshöfen

206

44

höchstselbst. Das ist dem hanseatischen PunkPapst Alfred Hilsberg natürlich nicht entgangen, so veröffentlichen 206 nun auf dem HilsbergLabel Zickzack. Dort zelebrieren sie die eigene Wut, verpacken diese in neue, aktuelle Töne. Authentische Verzweiflung der Gegenwart, im Sound angelehnt an den wilden Protest bzw. die Helden der frühen 80er. Kopf der Band ist der 23jährige Timm Völker. Er „kotzt“ verbal derbe das heraus, was 206 als Protagonisten und die denkende Menschheit unserer Republik bewegt. Punk trifft auf Hippie-Bässe, alte Energie erneuert sich zu einem wilden, entschlossenen Ritt durch die Geschichte der Zukunft. Mit „Hallo Hoelle“, ihrem sehr sozialkritischen Song zur Gegenwart, der jedoch in keiner Weise eine Hölle im christlichen Sinn beschreibt, schufen 206 zugleich die Headline des Abends. Weiterhin werden THE DASHWOODS (Hamburg/Zeven) performen, die seit ihrem umjubelten Sieg am 02.04. beim bekannten Wettbewerb „Live in Bremen“ in aller Munde sind; die zudem für die gute Idee der langen Nacht verantwortlich zeichnen: Das Hallo Hoelle Festival unterstützt mit Viva

The Dashwoods

Foto: © Julian Poppe

Foto: © Julian Poppe

(rgp) Ein Festival überschreitet (Kreis) Grenzen, und ist dennoch grenzenlos gut. Denn einerseits zeigt es die raue Schale der heutigen Jugend, andererseits steckt in der besagten Schale aber doch ein guter Kern! Wenn am 04.06. an der Kreisgrenze ROW/OHZ (Worpswede-Gnarrenburg) Black Night Crash in den altehrwürdigen Räumen des Dancing Club Karlshöfen das erste `Hallo Hoelle-Indoor-Festival´ startet, heißt es ab 20.00 Uhr „Augen Auf“ und zwar nicht ausschließlich wegen der gleichnamigen Band aus Kassel, die mit ihrem unverkopften deutschen Punk den alternativen Reigen eröffnet. Die Headliner der langen Nacht kommen jedoch aus Leipzig: 206 ist ein Trio, das, entwachsen der Subkultur ostdeutscher Städte, mehr nach Hamburg klingt, als viele Hamburger Bands


Videostipps: http://www.youtube.com/watch?v=-I7uH3AnScQ&feature=related http://www.youtube.com/watch?v=lz2iqtZEYiQ http://www.youtube.com/watch?v=ZzqBC6qlRWU&feature=related http://www.youtube.com/watch?v=F_QJvOZAbSU&feature=related http://www.youtube.com/watch?v=BUBS_AN7Udc

Con Agua eine international tätige Trinkwasserinitiative (Ziel der Initiative ist es, die Versorgung mit sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen in Entwicklungsländern nachhaltig zu verbessern; darüber hinaus kümmert sich VCA um Umwelt- und insbesondere Gewässerschutz) mit Hilfe von gesammelten Spenden, dem typischen „Gästelisteneuro“ und einer Präsentationsplattform. Die Idee, mit Musik die Welt ein Stückchen besser zu machen und wirklich bedürftigen Menschen mit dem wohl wichtigsten Gut zu versorgen, halten wir für überaus gut. Aus Bremen reisen Black Night Crash und Stun zum Festival an. Beide Formationen veröffentlichen auf dem Fuego-Label von Echo- & CometPreisträger Friedel Muders. Die aus dem Breisgau stammende charismatische Schlagzeugerin Pamela Neff und ihre drei Kollegen von BNC (die bei einem Festival in Liverpool bereits mit Gossip auftreten durften) haben sich eher dem harten Glamrock verschrieben. Stun hingegen bestechen durch verspielt-verschwurbelte Schrabbel-Bratz-Gitarren mit einem Bass, der donnert wie ein Kanonenböller! Kurz bevor die Festival-Saison (z.B. mit dem Hurricane-Festival in Scheeßel, dem Rock den Lukas in Tarmstedt oder dem Deichbrand in Cuxhaven) startet, könnte das HALLO HOELLE-Festival der Knaller sein, der vorab allen Festival- und alternativen Musikfreunden eine Gelegenheit generiert, sich nicht nur an rauen Sounds zu erfreuen, sondern sich zugleich für Zelt-WGs oder Wagenkolonnen für die o.g. Sommerattraktionen zu verabreden. Weil sicher auch viele Studis zum Event kommen, ist der Eintrittspreis (VVK 8 €; AK 9 €) für den schmalen Geldbeutel extra sehr niedrig kalkuliert. www.myspace.com/zweihundertsechs 45


Interview

LOTTO KING KARL & DIE

Das Herz von St. Pauli? (rgp) Mit dem neuen Treffer sie haben 11 Alben in die Umlaufbahn geschossen; ihr Kapitän ist zudem Fan / Stadionsprecher des Fußballvereins, der in dem schönen Stadion an der Müllverbrennungsanlage in Hamburg seine Heimspiele austrägt...

46

drücken, wie wir das Leben sehen. Man kann ruhig mal drüber lachen, doch es hat sich so eingespielt, dass bestimmte Dinge halt nicht so doll sind. Grundsätzlich sind wir aber positiv eingestellt! Ich halte mich für einen einigermaßen humorvollen Menschen. Insofern gibt es natürlich Sachen, die sind sehr aus der Stimmungsecke. Z.B. wenn wir über Wolfgang Petry bzw. den Song `Ich will Wolle´ reden. Das war eine Schnapsidee, allerdings ohne Schnaps.“ LKK erzählt, dass er fortwährend lachen musste, als er den Titel einsang, „ obwohl ich den Wolfgang persönlich kenne und sehr schätze!“ Ein weiteres Highlight ist für Fans das neue Lied „Biersexuell“, das LKK nach langer Zeit wieder mit seinem alten Mitspieler Frank Ramond (jetzt Songwriter für Annett Louisan) schrieb. „Er heißt ja auch Foto: © Naschimento

Ob sie ihn mit „Herr Lotto, Herr King oder Herr Karl“ ansprechen solle, fragte kürzlich im TV die Ex-Bischöfin Margot Käßmann als 3nach9-Gastmoderatorin den (lt. Wikipedia) als Gerrit Heeseman geborenen Gast. Der Kultmusiker, sonst um kein Wort verlegen, wirkte eine Sekunde erschrocken. Aber gut, wer, wie z.B. im L&L-Interview, heute noch die Frage nach seinem angeblichen Lotto-JackpotGewinn von 42 Millionen DM nicht als PR-Gag entlarven mag, muss halt auch mal einstecken. Kein Problem für den Sänger, dessen Songs größtenteils subjektiv die Stimmungsecke bedienen. „Songs wie `Nie wieder´, `Wir sehen uns oben´ oder `Schlaflied´ passen da aber eher nicht“, sagt er. „Ich glaube, dass wir Musik für Menschen machen. Das ist die größte Zielgruppe, die wir kennen. Und ich glaube, dass wir in unserer Musik aus-


BARMBEK DREAM BOYS Frank, was gut zum Albumtitel `Was ist eigentlich mit Frank?´ passt. `Biersexuell´ hat was damit zu tun, wenn es bei Frauen abends mit der Ansprache nicht klappt... dann trinkst du halt ein Bier.“ Als Bonus findet sich auf der neuen CD eine Live-Version des Lotto-Hits „Hamburg, meine Fußballperle“, eingespielt live in Bochum. „Diese Version gab es noch nicht auf Platte. In Bochum entstand die technisch beste Aufnahme, und es ist eine Verbeugung vor Grönemeyer, der mit `Bochum´ die erste Fußballhymne schrieb, die eigentlich gar nicht als solche gedacht war, genau wie bei `Hamburg, meine Perle´. Der Song ist erst nach der VÖ von den Fans im Stadion entdeckt worden.“ Apropos Grönemeyer: Der trug beim 2003er Konzert in der HSV-Arena ein St. Pauli-T-Shirt! „Ich bin für den HSV, was aber nicht bedeutet, ich bin gegen alle anderen. Soviel Zeit habe ich auch gar nicht. Meine Einstellung dazu kennen die Leute - auf unseren Konzerten entstehen Fanfreundschaften! Als HSVer darf man nicht für den Abstieg von St. Pauli (aus der Fußball-Bundesliga) sein. Weil, je länger die nicht in der ersten Liga sind, desto länger kriegen wir dieses Scheiß-Derby (St. Pauli gewann BEIM HSV mit 1:0) auf´s Brot geschmiert. Das ist doch so! Ich bin z.B. mit Stanislawski (bisheriger St. Pauli-Trainer) befreundet, `Truller´ (bisheriger Trainer-Assistent Trulsen) kenne ich auch gut. Mit (Pauli-Torwart) Benedikt Pliquett zusammen spiele ich Basketball! Dem habe ich natürlich gesagt, `Wie gejubelt wird, werde ich Dir noch mal zeigen´ (Pliquett hatte nach dem o.g. Sieg den Torjubel von HSV-Star Petric verulkt) – Frotzelei, dumme Sprüche gehören dazu. Aber das war´s dann auch, und das finde ich auch wichtig so!“ Richtig! Dem ist nichts hinzuzufügen! www.lottokingkarl.de 47


48


50


Steuern Erstattungszinsen

Sehr geehrte Damen und Herren! Gem. § 233a Abgabenordnung hat das Finanzamt Ihnen Zinsen zu erstatten. Der Zinslauf beginnt 15 Monate (sogenannte Karenzzeit) nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Steuer entstanden ist. Fur die Einkommensteuer 2009 beginnt somit der Zinslauf am 1. April 2011. Wie nicht anders im deutschen Steuerdschungel zu erwarten, gibt es bei den Erstattungszinsen Chaos in der steuerlichen Behandlung. Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil vom 15.06.2010 seine Rechtsprechung geändert und entschieden, dass Erstattungszinsen im Sinne von § 233a Abgabenordnung nicht der Einkommensteuer unterliegen! Die Reaktion des Gesetzgebers blieb nicht lange aus. Mit dem Jahressteuergesetz 2010 erfolgte eine Klarstellung, dass Erstattungszinsen zu den Einkunften aus Kapitalvermögen gehören. Diese Regelung wird rückwirkend von den Finanzämtern in allen offenen Fällen angewendet.

durch das Jahressteuergesetz 2010 vorgenommene (rückwirkende) Ergänzung des §20 Abs. 1 Nr. 7 Satz 3 EStG (Einkunfte aus Kapitalvermögen) ist zwar nach einer (ersten) Entscheidung des Finanzgerichts Munster verfassungsgemäß, das Revisionsverfahren hierzu ist jedoch unter dem Aktenzeichen VIII R 1/11 anhängig. Meine Empfehlung: Bei allen entsprechenden Fällen sollte das Verfahren mit Hilfe des Einspruchs offen gehalten werden. Auch Aussetzung der Vollziehung ist m. E. entgegen der Verwaltungsmeinung zu gewähren. Gerne stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ihr Dieter Griepenburg, Steuerberater in Zeven

Hoffungsschimmer: Zur Frage der Verfassungsgemäßheit der Besteuerung von Erstattungszinsen als Einkünfte aus Kapitalvermögen ist beim Bundesfinanzhof ein weiteres Revisionsverfahren aus 2010 anhängig (Aktenzeichen: VIII R 36/10). Mit der Kurzinformation „EST Nr. 02/2011“ weist die Oberfinanzdirektion Rheinland darauf hin, dass bei erstmaliger Bearbeitung von Anträgen auf Aussetzung der Vollziehung nach Inkrafttreten des Jahressteuergesetzes 2010 „diese aufgrund der nunmehr klaren Rechtslage abzulehnen sind." So klar ist die Rechtslage aber denn doch nicht! Denn die 51


52


Mikro-Heizkraftwerk für Einfamilienhäuser präsentiert von Vaillant und Honda

Erstes Mikro-KWK-System mit hocheffizienter Gasmotorentechnologie in Europa Partner bündeln ihre langjährige Expertise im Bereich Kraft-Wärme-Kopplung Effizientes System für den optimalen Betrieb im Eigenheim Der Remscheider Heiz- und Lüftungstechnikspezialist Vaillant und der japanische Technologiekonzern Honda haben auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Düsseldorf das europaweit erste MikroKraft-Wärme- Kopplungssystem mit hocheffizienter Gasmotorentechnologie für den Einsatz in Einfamiienhäusern vorgestellt. Das Mikro-Heizkraftwerk produziert umweltschonend gleichzeitig Wärme und Strom und wird noch vor Jahresmitte unter dem Produktnamen Vaillant ecoPOWER 1.0 in Deutschland erhältlich sein. Energieeinsparung und CO2-Reduzierung durch dezentrale Energieversorgung Während bei der Stromerzeugung in konventionellen Kraftwerken bis zu 60 % der Energie ungenutzt als Abwärme verloren gehen, erzeugt dezentrale KraftWärme- Kopplung Strom und Wärme direkt am Ort des Verbrauchs. Die eingesetzte Energie wird so besonders effizient genutzt. Herkömmliche dezentrale KWK-Systeme erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 90 %. Durch abgestimmte Systemkomponenten, das effiziente Honda KWKModul sowie ein intelligentes Energiemanagement übertrifft ecoPOWER 1.0 diesen Wert und erreicht einen Wirkungsgrad von 92 %. Mehrfacher Nutzen für Verbraucher Die Bundesregierung fördert dezentrale KraftWärme-Kopplung mit dem am 1. Januar 2009 in Kraft getretenen KWK-Gesetz. Ziel ist es, den Stromanteil aus Kraft-Wärme- Kopplung in Deutschland bis 2020 von heute unter 15 Prozent auf 25 % zu erhöhen. Der Verbraucher profitiert mehrfach

von dem Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung: Er spart durch den effizienten Energieeinsatz Heizund Stromkosten. Die Abhängigkeit von Strompreiserhöhungen verringert sich, da ein großer Teil des benötigten Stroms zu Hause pro- duziert wird. Strom, der über den eigenen Bedarf hinaus erzeugt wird, wird in das Versorgungsnetz ein- gespeist. Die gesamte mit ecoPOWER 1.0 erzeugte Strommenge wird über zehn Jahre mit einem KWKBonus von derzeit 5,11 Cent pro Kilowattstunde gefördert und zeitlich unbegrenzt von der Stromsteuer befreit. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Strom selbst verbraucht oder eingespeist wird. Eingespeister Strom wird zusätzlich zum KWKBonus auf der Grundlage des aktuellen Strompreises vergütet. Nicht zuletzt profitieren Anlagenbetreiber von der Erstattung der Energiesteuer für das eingesetzte Erdgas und der Netzutzungsentgelte für das Stromnetz. Ab März 2011 können Immobilienbesitzer im Rahmen einer energetischen Gebäudesanierung für ihr Mikro-Heizkraftwerk einen Zuschuss von der KfW Bank von bis zu fünf Prozent der Investitionskosten beantragen. Gebündelte Kompetenzen – neue Technologien Beide Entwicklungspartner haben ihr spezifisches und langjähriges Know-how in die Kooperation eingebracht. Vaillant hat die komplette Hydraulik des Heizsystems, die Regelungstechnik und die Anschlusstechnik entwickelt. Für die Steuerung der Gesamtanlage hat der Heiztechnikspezialist einen Systemregler konzipiert, der für einen sparsamen und bedarfsorientierten Energieeinsatz sorgt. Als führendes Unternehmen im Bereich Umwelt- und Motorentechnologie setzt Honda mit der EXlink Extended Expansion Linkage Engine erstmals eine neuartige Motorentechnologie ein. Aufgrund dieser Innovation konnte bei deutlich reduzierter Baugröße eine gesteigerte Effizienz erreicht werden. 53


Schlemmer-Test

Mohrmanns Gasthof – nett, gemütlich und lecker

An einem sonnigen Mai-Abend betraten wir Mohrmanns Gasthof im schönen Rhadereistedt, um herauszufinden, ob die im Fernsehen angepriesenen positiven Veränderungen im Hause Mohrmann auch nachhaltig Bestand haben. Im November letzten Jahres waren hier nämlich die „Küchenchefs“ von VOX um die Küche ordentlich umzukrempeln und frischen Wind nach Rhadereistedt zu bringen. So viel vorweg: Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Wir nahmen an einem Tisch im gemütlichen Gastraum Platz und ließen uns die Karten bringen. Eine Extra-Spargelkarte mit diversen interessanten Spargel-Variationen und die Gesamtkarte, die übersichtlich, aber appetitanregend war. Auf der Karte finden sich nicht nur fünf verschiedene frische Suppen, sondern auch Kleinigkeiten wie Carpaccio vom Rinderfilet, kleines Rumpsteak auf Toast und diverse frische Salate. Wir entschieden uns für diese Menüfolge: Hochzeitssuppe, pikante Fischsuppe, Spargel mit Argentinischem Rumpsteak, Kartoffeln, Sauce Bernaise und zerlassener Butter und Knurrhahnfilets gebraten mit pikanter Gemüsesauce, mit buntem Kaviar garniert mit Reis. Ein herrlich kühles Krombacher vom Fass und ein gut gekühlter „Oberbadener Frühlingsflirt“ (Badener Weisswein, Rivaner, trocken) wurden von der freundlichen Bedienung vor den Suppen an unseren Tisch gebracht. Die Suppen waren beide sehr schmackhaft. Beim Thema „Hochzeitssuppe“ bin ich mittlerweile Experte und kann nur sagen:

54

„Einfach gut!“. Die Fischsuppe war eine kulinarische Offenbarung. Sie war eher ein säuerlich pikanter Fischeintopf, gehaltvoll und etwas scharf mit einer Sahnehaube. So schmeckt mir Fisch auch. Das zu den Suppen gereichte Toastbrot war wohl mit etwas Butter angebraten, was sehr gut passte. Die Hauptgänge waren optisch ansprechend angerichtet und kamen auf vorgewärmten Tellern. Das Rumpsteak kam zwar nicht Medium-Rare (wie bestellt) – es ging eher in Richtung Medium/Well-Done – aber durch die gute Fleischqualität fiel dies nicht ins Gewicht. Der Spargel und die Sauce Bernaise schmeckten wie erwartet sehr gut. Auch die Größe der Portion stimmte. Der Knurrhahn war etwas ganz Besonderes. Dieser eher hässliche Fisch machte frisch gebraten einen guten Eindruck, die pikante Gemüsesauce ergänzte das Geschmackserlebnis und auch der Reis war sehr lecker, nicht klebrig und mit etwas Butter. Nun ließen wir uns noch mit den täglich wechselnden Dessertvariationen verwöhnen. Hausgemachte Mokka-Mousse, gegrillte Ananas, Bratapfelscheibe mit Vanillesauce, frische Erdbeeren und Sahne – ein Gedicht! Man merkte, dass hier mit Geschmack, Herz und Verstand gekocht wird. Der gelernte Schlachter und Koch Erik Mohrmann legt großen Wert auf die Auswahl seiner Produkte. Z.B. bezieht er sein Schweinefleisch von der Firma Susländer aus Schleswig-Holstein. Die Tiere erhalten ausschließlich hochwertige Futtermittel nach eigener Rezeptur,


frei von Antibiotika und jeder Art chemischer Zusätze. Hier investiert Henrik Mohrmann in Qualität, was die Angebote auf seiner Karte aber nicht teuer macht. Sämtliche Preise bewegen sich im normalen Rahmen und sind für die Frische der Produkte sogar sehr günstig. In Mohrmanns Gasthof treffen sich auch die Einheimischen um bei einem Bier das politische und dörfliche Tagesgeschehen (auf Platt) zu besprechen. Dies findet erstaunlicher Weise auch am Montag Vormittag ab halb elf statt. Außerdem trifft sich hier der Skatclub und eine Frühschoppen-Runde. Es gibt auch einen teilbaren Saal, der für Tagungen, Konferenzen und Feierlichkeiten aller Art genutzt wird. Hier können bis zu 200 Personen feiern oder tagen und sich von dem professionellen Service

und der hervorragenden Küche verwöhnen lassen. Der Partyservice des Gasthofs Mohrmann kann sich auch sehen und schmecken lassen und ist durchaus bezahlbar. Alle weiteren Infos finden Sie unter www.gasthof-mohrmann.de. Es gibt immer wieder kulinarische Sonderthemen wie zur Zeit die Spargelbuffets (Pfingstsonntag 12.06. ab 12.00 Uhr und Sonntag, 19.06. ab 12.00 Uhr). Demnächst ist ein asiatischer Tag mit einem vietnamesischen Koch geplant, der Termin wird auf der Homepage des Hauses und in der Presse bekanntgegeben. Wir empfehlen einen Besuch in Mohrmanns Gasthof in Rhadereistedt, vielleicht machen Sie ja mal eine schöne Fahrradtour und lassen sich auf dem Weg kulinarisch verwöhnen und stärken.

55


Schlemmer-Test

Westerescher Hof – Gastroprofis gehen auf’s Land Schon im Vorraum des Westerescher Hofs waren wir angenehm überrascht. Wir erwarteten einen klassischen Landgasthof, aber die leicht mediterrane und einladende Atmosphäre im Vorraum erstaunte uns und passte irgendwie nicht zu unseren Vorstellungen. Nun betraten wir den Schankraum, der eine gelungene Mischung aus Tradition und modernem Ambiente bot. Wir nahmen in einem weiteren Raum mit weinroten Wänden, Holzlaminat und Kolonial anmutenden Tischen an einem Tisch Platz und ließen uns von der Chefin Sarah Becker die Karte bringen. Im Vorwort der Speisekarte wird einem handschriftlich das Konzept der Küche des Hauses erklärt. Hier wird ausschließlich mit frischen Zutaten gekocht und es gibt ständig saisonale Spezialitäten, auf die auch auf einer schicken Tafel im Gastraum hingewiesen wird. Die Karte bietet eine Mischung aus mediterranen und lokalen Gaumenfreuden und machte uns Appetit. Wir entschieden uns also für folgende Gerichte: Als Vorspeise Vitello Tonato (Kalbsfleisch-Scheiben in feiner Thunfischcreme), hausgemachte Spanische Knoblauchsuppe (mit Tomaten, Zwiebeln, Kräutern und Ei) und italienische Antipasti (verschieden selbst eingelegte Gemüse mit Aioli und warmem Ciabatta). Die Hauptgänge waren ein Schnitzel nach Wiener Art (mit Salat-Bouquet und Bratkartoffeln, Chilirahmsauce und Champignonrahmsauce) und marinierte SatéSpieße von der Poularde (auf Asia-Wok-Gemüse mit Basmati-Reis).

56

Als kleiner Gruß aus der Küche kam warmes knuspriges Ciabatta-Brot mit hausgemachter Aioli in einem kleinen Einweck-Glas. Sehr nett und ausgenommen schmackhaft. Die spanische Knoblauchsuppe war der Hit. Mediterran, nicht überwürzt, aber pikant und der Knoblauch trat auch nicht zu sehr in den Vordergrund, war aber zu schmecken. Die Antipasti waren eines guten Italieners würdig. Vor allem die Möhrensticks, in Butter angeschwenkt und mit Chilli (!) abgeschmeckt, überzeugten uns. Das Vitello Tonato habe ich bisher nirgendwo so schmackhaft serviert bekommen – ich fragte mich, ob ich hier wirklich in einem kleinen niedersächsischem Dorf war oder in einem Sterne-Restaurant in Mailand, Paris oder Rom. Die bezaubernde Inhaberin unterbrach meine Gedanken, um uns die Hauptgänge zu servieren. Ein riesiges Schnitzel grinste mich vom Teller an. Die Saucen kamen – wie es sich gehört, aber leider viel zu selten gemacht wird – separat in Saucieren und waren äußerst lecker. Vor allem die Chilli-Sauce ist eine schmackhafte Alternative zur altbackenen Jägersauce. Die Bratkartoffeln waren perfekt. Knusprig mit etwas Speck und Zwiebeln – vorbildlich. Die SatéSpieße kamen mit einer asiatisch angehauchten Sojasauce und knackigem Wok-Gemüse und auf dem Basmati-Reis-Hügel war eine kleine Kräuterblüte zur Dekoration – das Auge isst mit. Ich war froh, unseren Herrn Brüggemann mitgenommen zu haben, so konnten wir als krönenden Abschluss


noch zwei Nachspeisen probieren: hausgemachtes Apfel-Calvados-Parfait im Marzipan-Mandel-Mantel mit frischen Früchten und Schokoladen-Lasagne (Mousse au Chocolat mit Schokoplättchen dazwischen) mit frischen Früchten. Beide Nachspeisen waren ausnehmend gut. Der Westerescher Hof wurde vor der Neueröffnung im Dezember 2010 von Grund auf renoviert. Größtenteils haben diese Arbeiten der Vater (und Koch) der Inhaberin erledigt. Zur Renovierung des schönen Saals (bis zu 120 Personen) trug die Dorfgemeinschaft erheblich bei, die auch Verpächter des Hauses ist. Der Saal hat eine eigene hochwertige Musikanlage und ist voll klimatisiert. Hier soll es in Zukunft auch mal Konzerte und kulturelle Veranstaltungen geben, aber auch für Hochzeiten und

andere Feierlichkeiten eignet er sich bestens. Die Familie Becker bringt enorme gastronomische Erfahrung mit. Herr Becker Sen. hat jahrelang in guten Häusern in Hamburg gekocht und Sarah Becker ist nicht nur mit einem Koch liiert, sondern hat die Gastronomie wohl schon mit der Muttermilch aufgesogen. Ihr Service ist freundlich und unaufdringlich, aber sehr aufmerksam. Ich empfehle Ihnen dringend einen Besuch in Westeresch um meine Angaben zu überprüfen. Sie werden begeistert sein. Auch für den kleinen Hunger gibt es eine Extra-Karte mit Leckereien und Variationen aus der Hauptkarte. Sonderwünsche erfüllt Familie Becker gern. Die Preise sind meines Erachtens zu niedrig. Denn Qualität und Ambiente sind hier wirklich auf hohem Niveau.

57


Widder (21. März bis 20. April) Einsichten und Aussichten – Manches klappt gar nicht so, wie der Widder das gerne hätte. Er muss eine große Portion Geduld aufbringen und ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, auch wenn ihm mal nicht danach ist. Mit Charme kommt er schneller voran als mit geblähten Backen. Er sollte über räumliche Veränderung nachdenken. Stier (21. April bis 20. Mai) Sonnenseite des Lebens – Nun muss der Stier wirklich nicht der Sonne hinterherreisen, er empfängt sie direkt bei sich vorm Haus. Unternehmungslustig sucht er Entspannung in der Spannung. Mit einem Krimi und einem gut gefüllten Proviantkorb macht er es sich auf der grünen Wiese gemütlich.

Löwe (23. Juli bis 23. Aug.) Lust zur Veränderung – Beifall und Lob können den Löwen zu sehr relaxen lassen, da er meint, dass er seine Position im Betrieb fest in der Tasche hat. Er sollte auf der Hut sein, es sitzen genug ellenbogenbetonte Typen in den Startlöchern, die auf seinen Platz spekulieren.

Schütze (23. Nov. bis 21. Dez.) Unbegrenzt sportlich – Da der Schütze ehrgeizig ist und im Job sein Bestes gibt, ist er am Feierabend ausgepowert und benötigt regenerative Angebote für die Freizeit. Moderate sportliche Bewegung tut ihm gut. Auch ist kulturelle Aktivität wichtig für die grauen Zellen.

Jungfrau (24. Aug. bis 23. Sept.) Alltagslust – Der Juni ist ein Topmonat für die Jungfrau. Von allen Seiten fließt ihr Unterstützung zu, sie kann sozusagen aus dem Vollen schöpfen. Bei so viel Elan kann sie Dinge anpacken, die bei ihr schon lange auf der Liste stehen und die sie ein wenig vor sich hergeschoben hatte.

Kinkerlitzchen (22. Dez. bis 20. Jan.) Gartenträume – Wenn sich Veränderungen ankündigen, dann wird es dem Steinbock innerlich ganz schwach zumute. Im Job läuft es gerade nicht so, wie er sich das eigentlich vorgestellt hat. Möglicherweise sollte er sich jetzt frühzeitig neu orientieren.

Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni) Alles Gesundheit – Mit Unterstützung kommt der Zwilling schneller ans Ziel, als wenn er nur alleine vor sich hinwurstelt. Sollten die Komplimente für ein gutes Aussehen ausbleiben, so kann er mit einem Bodycoach die Ausstrahlung wieder aufpolieren.

Waage (24. Sept. bis 23. Okt.) Teamgeist ist gefragt – Die Waage organisiert ab und zu einen Ausflug für sich und Freunde. Die Sehenswürdigkeiten in der Nähe wollen auch angeschaut werden, es muss nicht immer die Alhambra oder das siebte Weltwunder sein. Spaß haben und Lachen können ist ihr großes Ziel.

Krebs (22. Juni bis 22. Juli) Liebliche Stunden – Der liebesdürftige Krebs kann sich auf Liebestage in Milch und Honig freuen. Es sei denn, er mag keine Milch und keinen Honig, dann sättigt er sich eben an der Liebe pur. Die Schmetterlinge in seinem Bauch schwirren wie verrückt und vermehren sich auch noch.

Skorpion (24. Okt. bis 22. Nov.) Das bisschen Haushalt – Den Staub kann der Skorpion auf seinen Möbeln schon mal tolerieren. Es gibt wichtigere Dinge im Leben als putzen: Ein schönes Essen kochen, einen Krimi lesen, ausgehen. Ist er jedoch einmal auf dem Haushaltungstrip, dann arbeitet er rasch und effizient.

58

Wassermann (21. Jan. bis 19. Feb.) Zeit für die Liebe – Die Hormone, die der Frühsommer ausschüttet, lassen auch den Wassermann nicht mehr ruhig schlafen. Er wälzt sich unruhig im Bett, es fehlt ihm ein Kick. In Gedankenspielen gibt er sich so manchen verrückten Liebesvariationen hin. Fische (20. Feb. bis 20. März) Singend auf Balkonien – Mit großem Spaß geht der Fisch daran, den Sommer zu genießen. Da die Urlaubstage knapp an der Zahl sind, richtet er sich seinen Balkon oder die Terrasse so her, dass er sich wie im Ferienhotel fühlen kann. Er muss die Tage nicht mit Warten auf den Urlaub verbringen.

Mit freundlicher Genehmigung von www.kostenlos-Horoskop.de

Horoskop


Netz-Tipps www.landundleben-verlag.de Unsere Heimatseite. Mit Online-Magazin und wichtigen Infos aus ROW, OHZ und Umzu.

www.bremervoerde.de Seite der Stadt Bremervörde mit allen relevanten Informationen über die Stadt Bremervörde.

www.row-people.de Das Online-Landkreismagazin mit bunten Berichten und interessanten Informationen.

www.zeven.de Seite der Stadt Zeven mit allen relevanten Informationen über die Stadt.

www.the-nighttrain.com Homepage der Kneipennacht-Agentur aus Zeven. www.rotenburg-wuemme.de Seite der Stadt Rotenburg mit allen relevanten Informationen über die Stadt Rotenburg und den Landkreis.

www.treffpunkt-sittensen.de Tagesaktuelle Online-Zeitung mit Veranstaltungskalender, Nachrichten, Übernachtungsmöglichkeiten, Forum, etc. www.sottrum.de Informationen rund um die Politik, Verwaltung, Lage und Geschichte. Mit einem virtuellen Marktplatz, Veranstaltungshinweisen und Adressen.

www.jugendzentrum-zeven.de Internet-Auftritt des Jugendzentrums „Alter Bahnhof“ Zeven. www.fragfinn.de Das Netz für Kids. Suchmaschine für Kinder www.tourow.de Regionales Netzwerk, Informations-, Kommunikations- und Wissenspool und verantwortlich für die Koordinierung und Entwicklung bestehender sowie neuer Angebote in Rotenburg, die von touristischem Interesse sind. www.kulturlandkultur.de KulturLandKultur – Das Kulturfest rund um Zeven

59


Menschenskinder... Auf zwei Rädern Spass pur!

BMX EVENT am 4. und 5. Juni 2011 in Zeven (HG) Wie in den vergangenen beiden Jahren veranstaltet der Funsports Zeven e.V. erneut ein BMX-Event in Zeven. Aufgrund der vielen Besucher im letzten Jahr geht die Veranstaltung nun über zwei Tage. Hierzu werden wie bereits auch in 2009 und 2010 „Oldschool-BMX-Fans“ und auch Fahrer aus den Achtzigern den Weg aus dem gesamten Bundesgebiet nach Zeven machen.

Am Samstag, dem 4. Juni ab 12 Uhr findet eine Oldschool-Bike-Show in dem Saal des Bowl Inn am Campingplatz Sonnenkamp statt. Parallel gibt es einen „Freestyle BMX-Contest“ auf den Rampen des Vereines an dem Outdoor-Areal am Sonnenkamp. Ebenfalls wird, neben diversen Gimmicks, eine gemeinsame Ausfahrt in Richtung Innenstadt gemacht. Am Abend wird es auf dem Saal eine kleine Party geben, welche zur Einstimmung auf das BMX-Rennen in Zeven-Aspe an der Industriestrasse auf der vereinseigenen BMX-Bahn am Sonntag, dem 5.06. ab 11 Uhr dienen soll. Dort startet es mit dem Einschreiben der BMX-Racer ab 11 Uhr. In allen Altersklassen wird angeboten ein BMXRennen mitzufahren. 60

Voraussetzung sind ein Helm, Handschuhe, lange Kleidung und ein kleines Startgeld, welches erhoben wird. Parallel werden auch Hochsprungund Showsprungwettbewerbe, dem Publikum präsentiert. Moderiert werden die spannenden Rennläufe vom bekanntesten Sprecher im Bundesgebiet, Thorsten Schroth aus der bundesdeutschen BMXHochburg Weiterstadt. Weitere Infos bis zur Veranstaltung unter www.funsports-zeven.de.


BRAVO,

FREUD E AM L ERNEN

© rgp

Selena Gomez! (lp) Ich heiße Leona, und möchte Euch hier kurz vorstellen, was ich mit meinen Freundinnen Jaline, Alicia und Nicole im Augenblick am liebsten höre, gucke oder lese:

Liebe Land & Leben-Leser(innen), bin ich jetzt Selena Gomez, oder wer? Selena ist eine amerikanische Sängerin und Schauspielerin, deshalb sehr oft auf dem Titel der BRAVO. Und ich finde die BRAVO super. BRAVO ist meine Lieblingszeitschrift, ich lese sie schon sehr lange. Denn darin erfährt man viele Sachen über seine Lieblingsstars. Was sie machen oder mögen und so. Jedes Heft fängt an mit dem Inhaltsverzeichnis, damit Du auf einen Blick, mit Seitenangabe, alles findest, was Du wissen möchtest. In der Mitte findet man ein Horoskop, oft aber auch schöne Freundschafts-Ketten, Armbänder oder Autogrammkarten. Auf der letzten Seite kommt dann die Vorschau auf die nächste BRAVO, die immer am Mittwoch erscheint. Dann kann man sich schon freuen, was nächste Woche kommt. Damit Ihr nicht immer vor dem Fernseher hockt und die Neuigkeiten über Eure Stars nicht immer nur dort sehen müsst, lest Euch lieber eine BRAVO durch! Liebe Grüße Eure Leona

FÜR DEN ERFOLG I HRER KI N DER Als Lerntherapeutische Facheinrichtung helfen wir bei Lernproblemen Rechenschwäche Lese-/ Rechtschreibschwäche Aufmerksamkeitsstörungen

PTE BREMEN Außer der Schleifmühle 40 Tel. 0421 / 2 44 00 888 PTE BREMERVÖRDE Neue Straße 33 Tel. 04761 / 92 45 45

PTE WORPSWEDE Im Schluh 73A Tel. 04792 / 953 188

PTE ROTENBURG Nagelschmiedsweg 20 Tel. 04261 / 943 686

PTE ZEVEN Lange Straße 15 Tel. 04281 / 95 44 33

pte-bremen@pte.de www.pte-bremen.de 61


Fortsetzungsroman – von Bruno Sportivo Teil 15

Der Privatermittler Bruno Sportivo ist im Auftrag eines wohlhabenden Automatenaufstellers auf der Suche nach seiner Tochter Uschi Kotzunke, die mit einem Koffer voll Geld auf Kreta sein soll. Hier sucht er nach ihr und landete im gefürchteten Knast von Chania. Er wurde aber befreit und trank und rauchte zuviel. Durch laute Knallerei wachte er mit einem Mords-Kater aus tiefem Schlaf auf. Die Knallerei wollte nicht aufhören und so ging ich auf meine Terrasse und schaute in die Richtung, aus der der Lärm kam. Es war das nächste Dorf am Berg, Mariou. Mein Zimmernachbar kam auch auf die Terrasse und klärte mich auf. Bei jedem Anlass zu feiern holen die Kreter ihre Waffen aus dem Schrank und ballern wie wild in die Luft. Ein Ausdruck der Freude an alle, die es hören können. Er wusste auch, dass dort eine Hochzeit gefeiert wurde, und hoffte mit mir, dass der Raki die feierwütigen bald zur Ruhe bringen würde. Er tat es wohl und so konnte ich mich wieder hinlegen und versuchen, gegen die Übelkeit und die Kopfschmerzen anzukämpfen. Am nächsten Morgen klopfte es an meiner Tür. Es war die Frau meines Vermieters Giorgos, die mich zum Frühstück rief – ich hatte am Vorabend darum gebeten, um neun Uhr geweckt zu werden, damit ich pünktlich um zehn beim Töpferladen sein konnte. Das Frühstück bestand aus einem Frapé, welches einem sofort unter die Kopfhaut schoss und die Augen öffnete, etwas kretischem Joghurt mit Honig, einem Croissant und einem Glas Wasser. Ich hatte mich mittlerweile an die morgendlichen Schweißausbrüche aufgrund des Frapés gewöhnt und kam langsam wieder auf Touren. Die Sonne knallte erbarmungslos vom stahlblauen Himmel, als ich mich auf den Weg zu Stavros´ Töpferladen machte, um dort Takis mit den 62

Erstveröffentlichung

Der Fall „Uschi“

Hippieklamotten zu treffen. Auf dem Weg begegnete mir eine typisch kretische Familie: eine ältere Frau, die riesige Reisigbündel trug, ein Kind mit mindestens vier schweren Plastiktüten aus dem nahegelegenen Supermarkt und ein Familienvater, schnauzbärtig, schwarz gekleidet, in Stiefeln, mit einem kunstvoll gefalteten Taschentuch als Sonnenschutz auf dem Kopf, auf einem viel zu kleinem bemitleidenswerten Esel vor seiner Familie reitend. Ich machte mir so meine Gedanken zu dem Verhältnis griechischer Eheleute, als ein Jeep an mir vorbeibrauste und in einer Staubwolke vor mir hielt. Takis winkte fröhlich aus dem Wagen und bot mir an, mich die drei Kilometer nach Asomatos mitzunehmen. Das Angebot nahm ich dankend an. Im Töpferladen angekommen überreichte er mir einen Beutel mit Klamotten, die ich anziehen sollte. Es war eine paillettenbenähte Weste, bunt, eine Art Plunderhose, Birkenstock-Sandalen, eine Mala (BhagwanHalskette) und diverse Ringe. Außerdem befand sich in dem Beutel noch ein Döschen, in dem sich indisches Hasch (Charras) befand, mit welchem ich den Yoga-Guru gütig stimmen sollte. Takis wusste wohl über die Vorlieben des Gurus sehr gut bescheid. Als ich mich umgezogen und noch mit etwas Pacouli parfümiert hatte, ging es auch schon los. Wir fuhren mit dem Jeep in Richtung Prevelli. Diese Rumpel-Straße hatte ich zuletzt mit meinem ehemaligem Helfer Otto befahren und war nun froh, dass er nicht qualmend neben mir saß. Ob er wohl sein Glück bei dem Priester gefunden hatte? Ich nahm mir vor, nach Beendigung dieses Auftrags doch nochmal nach ihm zu sehen. Fortsetzung folgt. Der gesamte Roman steht unter www.landundleben-verlag.de bis zum jetzigen Stand für Sie zum Lesen bereit.


Foto: © Rainer Sturm/pixelio.de

KLATSCH& TRATSCH

unwahr · frei erfunden · Satire

Vermisster Autofahrer lebte neun Tage in einem Schlagloch Dutzende Niedersachsen verschwinden jedes Jahr in Schlaglöchern. Tarmstedt. Ein seit neun Tagen vermisster Tarmstedter Autofahrer ist wieder da: Rettungskräfte fanden ihn gestern in einem Schlagloch, in das er mit seinem Wagen gefallen war. Die Tränen standen ihr in den Augen, als Birte Schmidt (41) ihren Mann Hinnerk (48) endlich in die Arme schließen konnte. Vor neun Tagen hatte sie ihn als vermisst gemeldet, nachdem er nicht von der Arbeit nach Hause gekommen war. „Ich fuhr wie immer über die Landstraße, konzentrierte mich auf den Verkehr vor mir“, schildert der sichtlich abgemagerte Feinmechaniker sein Erlebnis, „und plötzlich fiel ich in dieses Loch.“ Es habe eine Ewigkeit gedauert, bis er mit dem Wagen unten aufschlug. „Es war stockdunkel, kalt und feucht“, beschreibt Schmidt den Ort, der für die nächsten neun Tage zu seinem Verließ wurde. Hilfe habe er nicht rufen können, weil das Handy in dieser Tiefe kein Netz mehr fand. „Zum Glück hatte ich eine Flasche Wasser im Kofferraum, sonst wäre ich wohl verdurstet.“ Gegen den Hunger habe er Käfer und Würmer gefangen. Als ihn die Retter endlich entdeckten, hatte er schon die Hoffnung verloren, jemals wieder das Tageslicht zu sehen. Experten schätzen, dass in Niedersachsen jedes Jahr Dutzende Autofahrer spurlos in Schlaglöchern verschwinden. Die Landesregierung will dieses Problem jetzt angehen: Bereits ab März soll in Niedersachsen eine Anti-Schlagloch-Verordnung gelten, nach der Autofahrer stets eine Grubenlampe und einen Satz Signalraketen mitführen müssen. Außerdem will man an den Bundesstraßen Rettungsboxen mit Strickleitern und Steigeisen aufstellen.

Mann bei Auffahrunfall schwer verletzt Osterholz-Scharmbeck – Bei einem Auffahrunfall an einer Ampel in der Osterholzer Innenstadt hat sich ein Autofahrer einen Finger gebrochen. Er stand gedankenverloren an der roten Ampel und popelte genüsslich in der Nase (wie es viele Autofahrer an der Ampel tun) als ihm von hinten eine Rentnerin in den Wagen fuhr. Der Finger verletzte auch die Nase und umliegende Organe. Die Rentnerin leistete erste Hilfe und zog geistesgegenwärtig den Finger aus dem Riechorgan – danach ging es für das Unfallopfer in die Klinik. Neue Studie: Was finden die Deutschen an dicken Frauen am abstossendsten? Eine neue Studie lässt tief blicken. Es wurde durch ein bekanntes Meinungsforschungsinstitut herausgefunden, dass nicht die Fettleibigkeit von deutschen Frauen dass abstossendste Merkmal ist, sondern 69 % aller deutschen Männer und 58 % aller deutschen Frauen befanden fettleibige Frauen mit geringer Oberweite als abstoßend. Als Folge dieser Studie wird der Fernsehsender Pro7 eine neue Serie ins Leben rufen, bei der sich Tine Wittler und Hella von Sinnen unters Messer begeben, um nicht mehr in dieses Raster zu fallen. Dieter Pfaff und Ottfried Fischer sollen diese Show moderieren. Die erste Staffel soll bereits im Kasten sein, allerdings soll es bei den Dreharbeiten zu Auseinandersetzungen zwischen Tine und Hella gekommen sein. Grund: Tine wollte den OP-Raum neu einrichten, Hella gefiel der Stil nicht und sie sollen sich nur in OP-Kitteln eine tätliche Auseinandersetzung geleistet haben. Ottfried Fischer soll die beiden schwergewichtigen Diven nur durch einen seiner gefürchteten BlähAttacken geschlichtet haben – alle mussten den Raum für mehrere Stunden verlassen. 63


Land & Leben Magazin ROW Juni/Juli  

Land & Leben DIE Landkreismagazine für ROW & OHZ

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you