Page 1

Öffnungszeiten der Synagoge

Veranstaltungen

Ausstellung: „Kunst aus Sternenbrettern“ vom 14.05.06 - 11.06.06: samstags und sonntags sowie Pfingstmontag von 15.00 - 17.00 h

Mai

Sonntag, 25.06., 15.00-17.00 Uhr Sonntag, 02.07., 15.00-17.00 Uhr Sonntag, 16.07., 15.00-17.00 Uhr Sonntag, 06.08., 15.00-17.00 Uhr Sonntag, 20.08., 15.00-17.00 Uhr Sonntag, 10.09., 11.00-17.00 Uhr (Tag des offenen Denkmals) Sonntag, 01.10., 15.00-17.00 Uhr

Führungen in der Synagoge und auf dem Friedhof Für Lehrer und Schulklassen werden auf Wunsch auch Unterrichtsveranstaltungen durchgeführt, sowohl mit geschichtlich/politischen als auch mit religionskundlichen Themenschwerpunkten. Anmeldungen unter:Tel. (0 64 26) 12 37 oder (0 64 26) 14 68 oder (0 64 26) 52 69

Die Synagoge als Quelle der Inspiration Unter der Leitung von Barbara Holstein-Seifert werden Schreibwerkstätten für Schulklassen angeboten. Informationen hierzu unter:Tel. (0 64 21) 6 79 20 Hinweis: Genauere Informationen zu einzelnen Veranstaltungen finden Sie in der Tagespresse und auf unserer Homepage: www.synagoge-roth.de

Sonntag, 14.05.06 - Sonntag, 11.06.06 Ausstellung „Kunst aus Sternenbrettern“ Künstler/Innen haben 18 Brettfragmente des Vöhler Synagogenhimmels in Kunstobjekte verwandelt (weitere Informationen auf dem Einlegeblatt zu diesem Programm). Donnerstag, 18.05.06 20.00 Uhr 23. Rother Synagogengespräch „Begegnung und Verantwortung“, Stationen im Leben des Dietrich Bonhoeffer 1906-1945, Referent: Johannes Weissinger, Pfarrer, Bad Berleburg Montag, 22.05.06 16.00 Uhr Lesung: „Katia Mann - die Frau des Zauberers“ von Jüngling/Roßbeck - Kooperationsveranstaltung mit der Gesellschaft für Christ.-Jüd. Zusammenarbeit, Ltg.: Dr. R. Dilg-Frank

Juni Der Arbeitskreis Landsynagoge Roth e. V. begeht sein 10jähriges Jubiliäum mit einem Festwochenende. Samstag, 10.06.06 20.00 Uhr Konzert: Katharina Rodi singt Jiddische Lieder Sonntag, 11.06.06 11.00 Uhr Festvortrag: „Halwaja Hamet - Erinnern an die Opfer der Shoa als Beschreibung der zerbrochenen Zeit“ Referent: Dr. Siegfried Becker, Uni Marburg Sonntag, 11.06.06 15.00 Uhr Straßenfest mit Kaffee, Kuchen, Musik und Tanz für Jung und Alt an und in der Synagoge

August Samstag, 26.08.06

14.00 bis 20.00 Uhr „Meditative und schwungvolle Tänze aus Israel“ Kreistänze, Debkas, Horas, jemenitische und chassidische Tänze Leitung: Barbara Küpfer (Musik- und Tanzpädagogin), Kursgebühr EUR 25,Information und Anmeldung: Tel.: (0 64 26) 14 68

September Donnerstag, 07.09.06 20.00 Uhr 24. Rother Synagogengespräch „Die Rechtsformel des Judeneids im Schenkisch Eigen“ Referent: Dr. Siegfried Becker, Uni Marburg Sonntag, 10.09.06

11.00 bis 17.00 Uhr

Tag des offenen Denkmals (siehe unsere Internetseite)

Oktober Donnerstag, 05.10.06 20.00 Uhr 25. Rother Synagogengespräch „Engel - eine Brücke zwischen Himmel und Erde“, Diavortrag Referent: F. Hermann, Pfarrer i. R.

November Mittwoch, 08.11.06 18.00 Uhr Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht im November 1938 unter Mitwirkung des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Marburg, Amnon Orbach


Die Landsynagoge Roth

Der “Arbeitskreis Landsynagoge Roth e.V.“ wurde am 27. Januar 1996 gegründet. Er setzt sich ein für die Nutzung der ehemaligen Synagoge in Weimar-Roth als Gedenkstätte, als Lernort für Gruppen und Schulen und als Stätte kultureller Begegnungen. Sämtliche Veranstaltungen in der Synagoge werden von ihm koordiniert. Er ist Mitglied in folgenden Organisationen: • •

Die Synagoge befindet sich im alten Dorfteil des Ortes Roth und hat die Anschrift: Lahnstraße 27 35096 Weimar-Roth (Zu erreichen über die Abfahrt Niederwalgern/Roth der B3) Die Synagoge wurde 1833 erbaut, nachdem ein Jahr zuvor die alte Synagoge abgebrannt war. In Roth lebten zu dieser Zeit ca. 30 Juden. Zusammen mit den Juden aus Fronhausen und Lohra umfasste diese Synagogengemeinde im 19. Jahrhundert ungefähr 100 Personen und war damit nach Marburg die zweitgrößte der fünf Synagogengemeinden im Landkreis. Die Synagoge wurde am 8.11.1938 geschändet, jedoch wegen der dicht angebauten Nachbargehöfte nicht in Brand gesetzt. Danach war sie im Privatbesitz. Nach ihrer Restaurierung wurde sie 1998 per Vertrag dem Verein zur Nutzung für kulturelle Veranstaltungen, Gedenkort und Lernort für Schulen übergeben. Sie ist heute im Besitz des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

• • •

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Marburg e.V. Landesverband der Gedenkstätten- und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit in Hessen Fritz-Bauer-Institut Frankfurt Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. Marburger Bündnis gegen Rechts

Arbeitskreis Landsynagoge Roth e.V. Otto-Ubbelohde-Preis 2003 Hessischer Denkmalschutzpreis 2005

Veranstaltungen 2006

Unter dem Titel „Remembering Roth“ befindet sich seit November 2004 eine Dauerausstellung in Springfield, Mass. (USA). Der Verein trifft sich an jedem 2. Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Bürgerhaus Roth, Weimar/Lahn. Kontaktadresse: Arbeitskreis Landsynagoge Roth e.V. c/o Gabriele C. Schmitt (Vorsitzende) Zur Eiche 8, D-35096 Weimar/Lahn Tel.: (0 64 26) 12 37 Tel. und Fax: (0 64 26) 52 69 E-Mail: G.C.Schmitt@gmx.de Homepage: http://www.synagoge-roth.de Bankverbindungen: Sparkasse Marburg-Biedenkopf, Kontonummer 6394, Banzleitzahl 533 500 00 Ausgabe Januar 2006

Inschrift der Südwand in der Landsynagoge Roth

“Liebe deinen Nächsten denn er ist wie du" (3.Buch Moses 19, Vers 18, Übersetzung nach Martin Buber)

LS_Programm_2006  

Samstag, 26.08.06 14.00 bis 20.00 Uhr „Meditative und schwungvolle Tänze aus Israel“ Kreistänze, Debkas, Horas, jemenitische und chassidisch...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you