Page 4

Wohnbauressort

Titel

Bausparen, Bau sanieren Ein Bausparmodell und Unterstützungen bei der Sanierung bestehender Wohnungen sind die Ansätze der neuen Wohnbaupolitik des Landes. Thomas Ohnewein

W

ohnen in Südtirol ist teuer, weil der Wohnraum knapp, Bauland kostbar und die Kaufkraft rückläufig sind. Unter diesen Voraussetzungen ist für viele Südtiroler der Traum vom Eigenheim in weite Ferne gerückt. Mit einer neuen Wohnbaupolitik reagiert die Landesregierung auf die veränderten Rahmenbedingungen: Der Fokus liegt jetzt zum einen im neuen Instrument Bausparen und zum anderen bei der besseren Nutzung der vorhandenen Bausubstanz. „Mit der WohnbauförderungsNovelle hat die Landesregierung eine Reihe neuer Instrumente im Wohnungsbau auf den Weg gebracht, mit denen wir gleich meh-

2

Das Land Südtirol | Juli-August 2013

rere Ziele verfolgen: Es geht uns darum, den Familien eine Chance auf ein leistbares Dach über dem Kopf zu geben, die Ortskerne besser für Wohnzwecke zu nutzen und nicht zuletzt, der heimischen Bauwirtschaft einen Schub zu geben“, erklärt Landesrat Christian Tommasini die Strategie der Landesregierung, die er federführend ausgearbeitet hat.

Bausparen Der Entwurf zur Gesetzesnovelle, der noch im Herbst Gesetzeskraft erlangen soll, führt das Bausparen ein. Diese neue Möglichkeit ist Landesrat Tommasini wichtig, weil sie der jungen Generation auch in Zukunft die Chance zum Kauf eines Eigenheims gebe: „Wir haben in der Landesregierung die Weichen für ein Sparmodell gestellt, das noch im Herbst auf eine gesetzliche Grundlage gestellt werden soll. Bestehend aus einem Mix von angespartem Eigenkapital, Darlehen zu Sonderkonditionen von einer konventionierten Bank und einem er-

höhten Förderungsbeitrag des Landes soll der Traum vom Eigenheim nicht ein Traum bleiben, sondern verwirklicht werden können.“ In Deutschland oder Österreich ist das Bausparen schon lange ein Klassiker, für Italien ist dieser Weg zum Eigenheim hingegen eine völlige Neuheit. Konkret fußt das neue Modell auf vier Pfeilern: Durch regelmäßige Einzahlungen in den regionalen Vorsorgefonds wird Geld fürs Eigenheim angespart. Hat der Bausparer über einen noch zu bestimmenden Zeitraum Kapital angespart, bekommt er von den konventionierten Banken ein Darlehen zu besonders günstigen Konditionen. Durch diese Kombination sollen auch junge Menschen in die Bausparen  Partner Pensplan und einheimische Banken  Ansparphase  nach Sparphase zusätzliche Förderung  Baudarlehen in doppelter Höhe des angesparten Kapitals  Baudarlehen zu Sonderbedingungen

DAS Land Südtirol  

Monatszeitschrift der Südtiroler Landesregierung (7-8/2013)