Issuu on Google+


INHALT CONTENT 4. Programmübersicht 5. Karten, Adressen und Kontakt 8. Willkommen 10. Von Instituto Cervantes zum Lakino 11. Preise 12. Jury 14. Offiezeller Wettbewerb 15. Offiziellen Wettbewerb :: 1 16. Offiziellen Wettbewerb :: 2 17. Offiziellen Wettbewerb :: 3 18. Offiziellen Dokumentarfilm Wettbewerb :: 1 19. Offiziellen Dokumentarfilm Wettbewerb :: 2 21. Kuba Im Fokus 23. Kuba Im Fokus: 25 AÑOS EICTV Programm 1 24. Kuba Im Fokus: 25 AÑOS EICTV Programm 2 25. Kuba Im Fokus: Muestra ICAIC 25. Kuba Im Fokus: ICRT 27. Retrospektive: Andrés Caicedo, Caliwood 28. Retrospektive: Spielfilme Andrés Caicedo: Unos buenos amigos 28. Retrospektive: Spielfilme Noche sin fortuna 29. Retrospektive: Spielfilme Pura Sangre 30. Retrospektive: Kurzfilme: Abra los ojos que lo están filmando 31. Sondernprogramm 32. Fokus Süd :: Random Games 33. Fokus Süd :: Human Rights 34. Frauen im Kurzfilm :: Sweet Dreams 35. Animation :: Lullabies in Motion 37. Experimental :: Collecting Madness 38. Tanztheater :: Shimmering Bodies 39. Best of Lakino 2010 40. Lakinokids :: Rompe la Piñata 42. Spielfilme La Tierra Se Quedó 42. Spielfilme De Ollas y Sueños 43. CineCita 44. Eröffnung 44. Ausstellung: America Latina te inspira 46. Lakino Team

4. Schedule 5. Tickets, Adresses and Contacts 9. Welcome 10. From Instituto Cervantes to Lakino 11. Awards 12. Jury 14. Official Competition 15. Official Competition :: 1 16. Official Competition :: 2 17. Official Competition :: 3 18. Official Documentary Competition :: 1 19. Official Documentary Competition :: 1 21. Cuba im Fokus 23. Cuba im Fokus: 25 YEARS EICTV Program :: 1 24. Cuba im Fokus: 25 YEARS EICTV Program :: 2 25. Cuba im Fokus: ICAIC 25. Cuba im Fokus: ICRT 27. Retrospective:: Andrés Caicedo, Caliwood 28. Retrospective :: Film by Andrés Caicedo: Unos buenos amigos 28. Retrospective :: Film Noche sin fortuna 29. Retrospective :: Film Pura Sangre 30. Retrospective :: Short films : Open your eyes, they’re shooting you! 31. Special Programs 32. Focus South :: Random Games 33. Focus South :: Human Rights 34. Women in shorts :: Sweet dreams 35. Animation :: Lullabies in Motion 37. Experimental :: Collecting Madness 38. Dance Theatre :: Shimmering Bodies 39. Best of Lakino 2010 40. Lakidokids :: Rompe la Piñata 42. Film : The Land left behind 42. Film : Cooking up dreams 43. Cine Cita 44. Opening 44. Exhibition: America Latina te inspira 46. Lakino Team

3


19:00 Fokus S‚d: Human Rights 21:00 Animation: Lullabies in Motion

19:30 Wettbewerb Dokumentarfilme 2 21:30 Wettbewerb 3

Do 6.10.11

21:00 Wettbewerb 1 23:00 Fokus S‚d: Random Games

Fr 7.10.11

20:30 Wettbewerb 1

20:00 Wettbewerb 3

22:00 PREISVERLEIHUNG

23:00 Animation: Lullabies in Motion

Sa 8.10.11

Sa 8.10.11

17:00 Experimental: Collecting Madness 19:00 Fokus S‚d: Random Games 21:00 Tanztheater: Shimmering Bodies 19:00 Cinecita 21:00 Spielfilm De Ollas y Sueƒos 19:00 Fokus S‚d: Random Games 20:00 Spielfilm La Tierra Se QuedÅ

15:30 Kuba im Fokus: EICTV 2 17:30 Spielfilm De Ollas y Sueƒos 19:30 Wettbewerb Dokumentarfilme 1 21:30 Retrospektiv: Spielfilme Pura Sangre 18:00 Kuba im Fokus: Muestra ICAIC 20:00 Best of Lakino 2011 21:30 Best of Lakino 2011 Dokumentar 18:00 Kuba im Fokus: ICRT 22:00 Fokus S‚d: Human Rights

So 9.10.11

So 9.10.11

So 9.10.11

So 9.10.11

Mo 10.10.11

Mo 10.10.11

Mo 10.10.11

Di 11. 10.11

Di 11. 10.11

22:30 Experimental: Collecting Madness

18:30 Fokus S‚d: Human Rights

18:00 Wettbewerb Dokumentarfilme 2

Sa 8.10.11

16:30 Retrospektive: Abra los ojos que lo est„n filmando

Sa 8.10.11

Sa 8.10.11

Sa 8.10.11

22:30 Retrospektive: Spielfilm Noche sin fortuna

20:30 Wettbewerb 2

19:00 Wettbewerb 2

Fr 7.10.11

11:00 Lakinokids: Rompe la Piƒata 16:00 Frauen im Kurzfilm: Sweet Dreams

18:30 Frauen im Kurzfilm: Sweet Dreams

17:00 Wettbewerb Dokumentarfilme 1

Fr 7.10.11

Fr 7.10.11

16:30 Tanztheater: Shimmering Bodies

15:00 Kuba im Fokus: EICTV 1

Fr 7.10.11

Do 6.10.11

Do 6.10.11

17:00 Best of Lakino 2010

BABYLON 3

16:00 Spielfilm La Tierra Se QuedÅ 17:30 Retrospektive: Spielfilm Andres Caicedo: Unos buenos amigos

20:00 - ER€FFNUNG

BABYLON 2

Do 6.10.11

Mi 5.10.11

BABYLON 1


ADDRESSEN

KONTAKT

ADDRESSES

CONTACT

KINO BABYLON Rosa Luxemburg Straße 30. 10178 Berlin, Mitte

Lakino Latin American Short Film Festival Berlin

Restaurant LA PULQUERIA Spreewaldplatz 5. 10999 Berlin, Kreuzberg

Senefelderstr. 27 10437 Berlin Deutschland

INSTITUTO CERVANTES BERLIN Rosenstr. 18-19 10178 Berlin, Mitte

Fon: +49 (0) 176 23264659 festival@lakino.com www.lakino.com

ARENA CLUB Kulturarena Veranstaltungs GmbH Eichenstraße 4 12435 Berlin, Kreuzberg / Treptow

KARTEN TICKETS Einzelticket (eine Vorführung) - 6,50 EUR Kombi Karten (4 Filmvorführungen) - 20 EUR Club Lakino Party Samstag - Arena club - 10 EUR Individual Screening Ticket - 6.50 EUR Combi ticket (4 screenings) - 20 EUR Club Lakino Saturday Party - Arena club - 10 EUR

FESTIVALBÜRO FESTIVAL OFFICE KINO BABYLON Oval Saal Rosa Luxemburg Straße 30. 10178 Berlin, Mitte Handy: +49 (0) 176 23264659

5


FÖRDERER & PARTNER SPONSORS & PARTNERS HAUPTFÖRDERER MAIN SPONSORS

SPONSOREN SPONSORS

PARTNERINSTITUTIONEN PARTNERS INSTITUTIONS

6


FÖRDERER & PARTNER SPONSORS & PARTNERS PARTNER

PARTNERS

LAKINO DANKT LAKINO THANKS A Santiago Roose y su Familia por la grafica, Elisa Ganivet, Instituto Cervantes y su energia, Gaspar Cano, Francesc Puertolas, Amparo Conde, Lars Schepull, Martin Leon-Geyer, Marina Ludemann y su atención, Petra Behlke-Campos y su ayuda, Katja Kessing por traer a Luis, Carmen Elisa Herrera Mejía, Alejandro Salas, Patricia Cuarita, Sigrid Savelsberg, Patricia Cuarita, Cristina Gleich, Simone Molitor, Jana Binder, Hector Corcho, Laura Arango, Jacqueline Bello Isaias, Anne Körnig, Olga Gabelman, Timothy Grossman, El Jarcor, Tuca Paoli, Christina Tivemark, 7000 Restaurant, Ernesto Cabello, Jorge Hidaka, Marco Paoletti, Gabiella vassallo, Veronica Boggio, Rafael Ugarteche, Katrin Olafsdottir, Jose Ignacio Gutierrez, Zoelio Mancera, Raul Olivier, Karin Skärbäck, Team La Pulqueria, Miki und seine hund, Fabio Orsi, all Blissland Team, Alonso Dominguez, Bornholmerstr 8 Kinder, Los Superdemokraticos, Natalia Guzman Diaz, Las Superdemokraticas, Adriana Redondo, André Felipe Gevaerd Neves, Gemma Vidal, Marcelo Cordero, Arena Club, Bülent Oezkan, Moritz du Mesnil, HKW, Berlin Lakino friends, INCAA, ALUCINE festival, a Los Emotique, alvaro, tomeu y juan, Capatinta Family, Edgard Guillen, Jose Luis Capatinta, al Anti, Magda Tu, Timothy Grossman, Nicola, Nayra, Jona, Basti Megies und LAKINO TEAM

7


WILKOMMEN Das zweite Festival beginnt! Dieses Jahr wurden 600 Kurzfilme aus 28 Ländern für den Wettbewerb eingereicht. Doppelt soviele Bewerbungen wie im letzten Jahr. Am Ende haben wir die besten 126 Kurzfilme und weitere fünf Spielfime für Lakino 2011 ausgewählt. Nach langer mühevoller jedoch erfüllender Arbeit, sind wir hier angelangt. Nun sind Sie an der Reihe, dieses großartige Fest des lateinamerikanischen Kinos zu genießen. Wir sind der festen Überzeugung, dass das Lakino Berlin einen neuen Begegnungsort für Filmebegeisterte darstellt. Freunde des lateinamerikanischen Films können mit uns die Vielfalt der in den Filmen dargestellten Perspektiven, Ideologien, Bildsprachen und Kompositionen erkunden. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht einen Raum zu schaffen, der dem lateinamerikansichen Film gewidmet ist. Das Publikum wird eintauchen in ferne Regionen und Kulturen. Gleichzeitig ermöglicht das Fetival den eigenen bekannten Alltag und die vertraute Umgebung neu zu entdecken und aus einer neuen Perspektive zu erleben. Dieses Jahr bietet Ihnen Lakino Berlin ein filmisches Bankett. Das Festival serviert eine exzellente und breite Auswahl des lateinamerikanischen Kinos. Vervollständigt wird das Menu von zahlreichen Special Events und Parallelveranstaltungen. Als Hauptgericht bieten wir den offiziellen Wettbewerb in zwei Kategorien. Einmal die Kategorie „Kurzfilme“ zweitens die Kategorie „Dokumentarfilm“. 35 Kurzfilme von Filmemachern aus 16 Ländern zeigen ein Panorama des zeitgenössischen lateinamerikanischen Kinos. Das thematisch zusammengestelte und abwechlungsreiche Programm außerhalb des Wettbewerbs ist das Dessert des Festivals. Es ist, und bleibt die Pflicht von Lakino, die Arbeit derjenigen anzuerkennen, die den Weg der Filmindustrie ebnen und die Filmgeschichte entscheindend geprägt haben. Dieses Jahr rücken wir in die Rubrik “Land im Fokus” Kuba ins Blickfeld. Wir feiern den 25. Geburtstag der “Escuela Internacional de Cine y Televisión San Antonio de los Baños” (EICTV) und deren unumstrittenen Beitrag zur Ausbildung zahlreicher Filmemacher aus der ganzen Welt. Zusammenhängend zeigen wir eine Auswahl der Arbeiten des “Instituto Cubano de Arte e Industria Cinematográficos” (ICAIC) und des “Instituto Cubano de Radio y Televisión” (ICRT). Weiterhin widmen wir eine Retrospektive der Laufbahn von Andrés Caicedo und Caliwood. Die Rubrik “Retrospektive” des Lakino 2011 ist der Filmpersönlichkeit Luis Ospina, einen großen kolumbianischen Filmemacher mit unzähligen nationalen und internationalen Filmpreisen, gewidmet. Ich danke dem Team von Lakino unendlich dafür, dieses Festival zu ermöglichen. Der lateinamerikanische Kurzfilm bekommt durch Lakino Berlin die Aufmerksamkeit, die es verdient. Dank gilt außerdem den kulturellen und filmischen Instanzen sowie den Sponsoren. Ohne ihre Unterstützung wäre dieses Festival unmöglich. Den Filmemachern, die uns ihre Filme für die Auswahl anvertraut haben, danken wir ebenfalls für ihre Werke und ihre Begeisterung für den Film. Aber vor allem gilt der Dank Ihnen, dem Publikum. Sie sind es die dem Festival einen Sinn geben. Mit diesen Worten heiße ich Sie herzlich willkommen zu Lakino 2011. Martin Capatinta Festival Director Lakino Berlin

8


WELCOME Finally the Second Edition! Around 600 short films from 28 different countries have participated in this section, and 120 of them will be screened together with four films in Lakino 2011. Our annual work has come to an end, and it is now time for you all to enjoy this big celebration of Latin American Cinema! We believe a festival to be a meeting point, and one dedicated to Latin American film provides us the unique opportunity to experience the collective reflection on the plurality of views, ideologies, aesthetic solutions, and proposals which each film offers. A festival thus becomes a unified collection of voices and ideas which allow us to not only discover and enjoy new cultures and regions we are not yet familiar with, but also enlighten us to the ones with which we have already grown accustomed to. It is in this spirit that we are able to savor the pleasure of new worlds we could have never imagined. Lakino will be offering a rich feast to its audience this year. It will begin with a fine selection of the best of Latin American film on an international level, supplemented with an extensive program of special parallel events. The main dish will be the “Official Selection in Competition” category, which will host 35 short films by filmmakers representing 16 different countries, thus portraying contemporary Latin American cinematography. Finally for dessert, a vast array of works outside of the competition will be screened, consequently displaying the consistency and variety of the festival. It is both an honor and a privilege for Lakino to acknowledge the works of those who have not only expanded the imagination of the cinematic realm, but have also paved the way in the film industry. This year we are exceptionally pleased to pay tribute to the astounding contributions of Cuban works through our “Focus on Cuba” section. We are particularly delighted to commemorate the 25th Anniversary of “Escuela Internacional de Cine y Televisión San Antonio de los Baños” (EICTV), which has played an immense role in the formation of filmmakers around the world, as well as display the equally impressive works of the “Instituto Cubano de Radio y Televisión” (ICRT) and “Instituto Cubano de Radio y Televisión” (ICRT). Finally, we will be showcasing the influential talents of Andres Caicedo and Caliwood. It will be through this opportunity that we will pay deserved tribute to the ultimate teacher Ospina, a Colombian filmmaker who has won countless awards, both nationally and internationally, throughout his entire career. We are infinitely grateful to those who have been involved in the development and success of Lakino 2011, and would like to thank those who have made it all possible: the entire Lakino team who have worked tirelessly to bring you this festival, the sponsors who supported us, thus allowing this festival to become a reality, all the filmmakers who entrusted us with their films, and especially to you- the public who has given meaning to our goal of uniting the best and most recent Latin American cinematography. With that, we would like to warmly welcome you to Lakino 2011.

Martin Capatinta

Festival Director Lakino Berlin

9


VOM INSTITUTO CERVANTES ZUM LAKINO FROM INSTITUTO CERVANTES TO LAKINO Das neue Bild von Lateinamerika Bis Ende des 20. Jahrhunderts zeigten die Bilder, die aus Lateinamerika zu uns kamen, chaotische Szenen von verbrecherischen Diktatoren, unterdrückten Massen und sozialen Ungerechtigkeiten. Das Bild heute hat sich gewandelt. Weit entfernt von Stereotypen machen sich die lateinamerikanischen Kunstschaffenden die Durchmischung von Kulturen, die ihre Identität prägen, zunutze. Eindringlich präsentieren sie sich in dieser neuen globalisierten Welt, der auch sie angehören. Das Instituto Cervantes Berlin freut sich über die Zusammenarbeit bei dieser zweiten Auflage von Lakino, die mit Bildern Zeugnis eines guten kreativen und sozialen Moments Lateinamerikas ablegt. Wir wünschen viel Spass beim Zuschauen und erwarten Sie im Kino.

Gaspar Cano Peral Leiter des Instituto Cervantes Berlín

Las nueva imagen de Latinoamérica Hasta finales del Siglo XX las imágenes que nos llegaban de Latinoamérica se enmarcaban dentro de una caótica escena protagonizada por sórdidos dictadores, multitudes oprimidas e injusticias sociales. Hoy, la imagen que recibimos es otra. Lejos de todo estereotipo, los creadores latinoamericanos aprovechan la mezcla de culturas que conforma su identidad para presentarse con toda su intensidad en este nuevo mundo globalizado que, por otra parte, ya les pertenece. El Instituto Cervantes de Berlín celebra esta colaboración y se congratula de que la segunda edición de Lakino confirme, con las imágenes que nos propone, el buen momento creativo y social de Latinoamérica. Que lo disfruten y nos vemos en el cine.

Gaspar Cano Peral Director Instituto Cervantes de Berlín

10


PREISE AWARDS 1. Während des Festivals wählt die Jury gemeinsam mit den Zuschauern die besten Kurzfilme. 2.

Die bei Lakino gezeigten Kurzfilme bewerben sich um folgende Preise:

2.1. Preis der Jury für den Besten Kurzfilm des Offiziellen Wettbewerb - Dotiert mit 1.000 EUR 2.2. Publikumspreis für den Besten Kurzfilm des Offiziellen Wettbewerb 2.3. Preis der Jury für den Besten Dokumentar-Kurzfilm des Offiziellen DokumentarWettbewerb - Dotiert mit 500 EUR und - Übersetzung des Films ins Deutsche durch die “Agencia de Traducciones In Kult” 2.4. Publikumspreis für den “Besten Dokumentar-Kurzfilm des Offiziellen Wettbewerb” 3. Es besteht die Möglichkeit, dass der selbe Film sowohl den Jury- wie den Publikumspreis seiner Kategorie gewinnen kann. 4. Die Sieger werden auf der Abschlußzeremonie des Festivals und auf der Website von Lakino bekanntgegeben.

1. During the Festival, the best short films will be selected by a special committee, composed with experts from the Artistic and Audiovisual fields. 2. The selected pieces presented in Lakino :: Latin American Short Film Festival Berlin will be eligible for the following prizes: 2.1. The Jury Award to the Best Short Film “Official Competition” - 1.000 EUR 2.2. The Audience Award to the Best Short Film “Official Competition” 2.3. The Jury Award to the Best Short Film “Documentary” - 500 EUR and - Translation of the script to German by the Translations agency Kult. 2.4. The Audience Award to the Best Short Film “Documentary” 3. A given short can be selected by both the Jury and the Audience to be the Best Short Film for both categories. 4. Winners will be announced in the closing ceremony as well as in our Website.

11


JURY JURY Luis Ospina Künstlerischer Leiter Cali International Film Festival Er studierte Cinematographie an der University of Southern California und der UCLA. Er ist der Regisseur zweier Langfilme: Pura Sangre (1982) und Soplo de Vida (1989). Daneben ist er der Regiesseur von mehr als 30 Kurzfilmen, unter denen Agarrando pueblo (1977, gemeinsam Carlos Mayolo), Andrés Caicedo: unos pocos buenos amigos (1986), Ojo y vista: peligra la vida del artista (1988) und La desazón suprema: retrato incesante de Fernando Vallejo (2003) hervorzuheben sind. Ospina hat daneben für Zeitschriften wie El Malpensante und Kinetoscopio geschrieben. Derzeit arbeitet er an seinem Film Un tigre de Papel, einer Mockumentary über den kolumbianischen Künstler Pedro Manrique Figueroa. Seine Werke sind auf den internationalen Festivals von Oberhausen, Biarritz, Havanna, Sitges, Bilbao, Lille, Caracas y Toulouse ausgezeichnet worden. He studied cinematography in the UNiverisity of Southern California and the University of California UCLA. He has directed two films: Pura Sangre (True Blood, 1985) and Soplo de Vida ( Breath of Life, 1989) and has produced more tan 30 short films and documentaries, including Agarrando pueblo (1977) codirected with Carlos Mayolo, a critique to the so called poverty porn; Andrés Caicedo: unos pocos buenos amigos (Some few good friends,1986), about the life and death of the Colombian Andrés Caicedo, Ojo y vista: peligra la vida del artista (Eye and view: artist life in danger, 1988), and La desazón suprema: retrato incesante de Fernando Vallejo (Supreme Uneasiness , 2003), about the life and work of the controversial writer from Antioquia, Colombia. Ospina has also worked in the field of chronicles in Magazines such as El Malpensante and Kinetoscopio. His last work is A Paper Tiger (2007), a mockumentary about the life of Pedro Manrique Figueroa, pioneer artist on collage and gulash in Colombia. His works have been awarded in International Festivals in Oberhausen, Biarritz, Havana, Sitges, Bilbao, Lille, Caracas and Toulouse.

Christine Tröstrum Projektdirektorin Berlinale Talent Campus Christine Tröstrum. Geboren 1972, studierte Theater, Cinematographie und Kommunikation und graduierte in Kulturstudien. Nach Mitarbeit bei Kinofestivals in Deutschland und Frankreich (Doc Film Festival in Augsburg und Marseille, Festival International du film Francophone in Tübingen/Stuttgart) wurde sie Koordinatorin diverser internationaler Projekte im Bereich Medienkommunikation, unter anderem “Cartoon Movie” (European Financing Market for Animated Feature Films in Babelsberg/Alemania); “CyberCinema” (erste Vorführung von elektronischen Filmen die via Satellit in ganz Europa verbreitet wurden). Zwischen 2000 und 2005 arbeitete sie als Projektverantwortliche der “Medienwoche Berlin-Brandeburg”, einer Reihe von internationalen Konferenzen, die sich mit den Zukunftsfragen der Merdienkommunikation, den kreativen Industrien und den digitalen Märkten beschäftigte. Derzeit ist sie verantwortlich für den Berlinale Talent Campus, eine internationalen Veranstaltung für Nachwuchscineasten, als Teil der Berlinale. Christine Tröstrum was born in 1972 and studied cultural and theatre studies/cultural communication in Berlin. Through 2000 she worked as a curator for film festivals in Tübingen, Augsburg and Marseille. From 2000-2004, Christine Tröstrum was event manager of Cartoon Movie, a financing market for animation films, and through 2005 project manager of the Berlin-Brandenburg Media Week at the Berlin-Brandenburg Media Board. Since 2004, she has worked for the Berlinale Talent Campus, of which she assumed general management together with Matthijs Wouter Knol in 2008.

12


JURY JURY Rolf Coulanges Kameramann Er ist studierter Philosoph und Film. Seit 1979 ist er Kameramann, Regisseur und Professor an der dffb in Berlin sowie in Ludwigsburg. Seit 1992 Gastdozent der la Escuela Internacional de Cine de La Habana und zwischen 1999 und 2005 außerdem Direktor der Fachrichtung “Kamera”. Zwischen 2001 und 2010 Professor für Bildkomposition und Beleuchtung im Film an der Universität für Medienkommunikation in Stuttgart. Er hat diverse Publikationen über Lichtdesign im Film Sunrise von Murnau und über die Kameraarbeit der Cineasten Raoul Coutard und Robby Muller geschrieben. Verantwortlicher Kameramann: Sacy Perere (“Film des Jahres” beim London Film Festival 1985), Der lautlose Krieg (1987-89), Das Prinzip Dora (1997), Chercher la Vie (2000) y Patrice Lumumba - eine afrikanische Tragödie (Grimme-Preis 2000 für die Beste Regie) und Scardanelli (2001). Studied philosophy in Georg Picht and then in the German Film and Television Academy Berlin. He is Cinema and Photography Director, as well as profesor in the German Film and Television Academy (dffb) and in the Cinema Academy of Ludwigsburg. Since 1992, he is visiting professor in the International Cinema School of Havana, and from 1999 to 2005 he was also professor for the Chair of photography in that School. For the last ten years he’s been Professor of Image and light composition in the University of Media of Stuttgart. He researches about digital cinematography and the camera Arriflex D-21. He wrote several essays on the design of light in the Murnau’s film Sunrise, and about the photography of the film makers Raoul Coutard and Robby Muller. Photography Director: Sacy Perere (“Film of the Year” in the London Film Festival 1985), Der lautlose Krieg (1987-89), a film about the dance Ju-Ni, Das Prinzip Dora (1997), Chercher la Vie (2000) and Patrice Lumumba - eine afrikanische Tragödie (Grimme Award to best director 2000) y Scardanelli (2001).

Walter Lenertz Kameramann und Filmemacher Geboren 1954 in Bitburg. Dozent für Filmgestaltung an der UDK Berlin. Lebt und arbeitet in Berlin. Born in 1954 in Bitburg. Cameraman and filmmaker. Professor of filmmaking at the UDK Berlin. Lives and works in Berlin.

Heinz Hermanns Festival director and CEO of interfilm Berlin international short film festival & distribution Er wurde in Duisburg, Deutschland, geboren und studierte Politikwissenschaften in Berlin und Urbino. 1981 gründete er das Kino Eiszeit, welches er neun Jahre lang leitete. Seit 1982 ist er der Leiter des internatonalen Kurzfilmfestivals interfilm Berlin. Er ist Ko-Leiter und Mitbegründer des seit 2001 bestehenden Ultrakurzfilmfestivals “Going Underground” welches jährlich in der Berliner U-Bahn stattfindet - in diesem Jahr auch parallel in Seoul, Süd Korea. Zudem ist er Ko-Begründer und Berater des Zebra Poesie-Filmfestivals, welches seit 2002 zweijährlich in Berlin stattfindet. Er realisierte verschiedene Kurzfilme, schrieb Drehbücher und unterrichtet Kurzfilmdramaturgie an internationalen Universitäten und Filmschulen. He was born in Duisburg, Germany, studied Politics in Germany and Italy. In 1981 he founded the art house cinema Eiszeit in Berlin which he directed during 9 years. From its beginning in 1982, he directs the international short film festival and distribution Berlin – interfilm, co-director and co-founder since 2001 of the super short film festival „Going Underground“ held in the trains of Berlin, this year also in the Seoul Subway, co-founder of the Zebra Poetry Film Festival since 2002. He made several short films, wrote scripts and gives seminars on short film language for students and experts worldwide.

13


OFFIZIELLER WETTBEWERB OFICIAL COMPETITION Im zentralen Wettbewerb des Festivals werden die von einer Vorjury ausgewählten Kurzfilme in den Sälen des Kino Babylon:Mitte präsentiert. Die Teilnahme steht allen Filmemachern auf nationaler und internationaler Ebene offen, die entweder aus Lateinamerika stammen oder sich thematisch mit Lateinamerika befassen. Wegen der grossen Zahl an Einreichungen hat sich Lakino entschieden, eine weitere Kategorie zu eröffnen und jeweils zwei Preise zu vergeben. - In der offiziellen Wettbewerbskategorie (Fiktion, Animation und Experimental filme) - In der offiziellen Dokumentar-Wettbewerbskategorie. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass der Wettbewerb eine hervorragende Möglichkeit des Austausches für Filmemacher aus aller Welt bietet und somit ein wichtiges Ereignis für die lateinamerikanische kinematographische Szene ist. Ein Ereignis, bei dem junge Filmemacher sich mit Kollegen aus anderen Breitengraden messen können. Die Kurzfilmemacher von heute sind die Filmemacher von morgen. Wenn wir wünschen, dass wir qualitativ voranschreiten und mehr internationale Preise und Nominierungen bekommen, müssen wir dem Nachwuchs eine Chance geben.

Its the main event of this Festival. All short films will be previously selected by a special committee. They will be showcased at the Babylon Cienma. The competition is open to all Latinamerican filmakers, as well as filmakers from other countries that deal with Latinamerican issues. Due to the great number of documentary shorts received this year, Lakino has decided to open a new category and to offer to awards. - Official Competition Award (Fiction, Animation and Experimental) - Official Competition Documentary Award By experience, we have learnt that competition is the best incentive for any director around the World. This is why this section represents a very important reference for latin american film community. This is a platform for young directors to try theirs strenghs and and high quality with films from other parts of the World. Today’s short film makers will be our tomorrow’s filmmakers. If we want to move on in the filmography sphere and be eligible for more nominations and international awards, we need to support and provide incentives for young directors.

14


OFFIZIELLEN WETTBEWERB :: 1 OFFICIAL COMPETITION :: 1

FR 21:00 h KINO 1 SA 20:30 h KINO 2

Leave not a Cloud Behind

Código Capital

Como Mirar Bajo la Lluvia

Pablo Gonzáles

Alexander Vesely

Lilia Deschaups

Colombia / France 2010

Argentina / Austria 2010

Mexico 2010

Fiction, Super 8 / Super 16,

Fiction, 16mm, 13:04 min.

Fiction, 4K Red One, 14:30 min.

7:15 min.

Indigena

Alvarado 44 Films

Chapstick

Sozinhos Entre Fatias

En Espera

Juan Manuel Méndez

Cynthia Domenico

Gabriela Calvache

Guatemala 2010

Brazil 2010

Ecuador 2010

Fiction, HD, 12:00 min.

Dance / Theater, HD, 14:50 min.

Fiction, HD, 14:30 min.

Vizconde Producciones

Soma Realizasoes

Cineática Films

Escorbo

El Mimo Y La Mariposa Negra

Les films au long cours

Diego Rougier Chile 2009 Fiction, HD, 14:00 min. Picardia Films

José Luis Saturno Mexico / Canada 2011 Animation, HD, 5:00 min. Enjambre Hexagonal

15


OFFIZIELLEN WETTBEWERB :: 2 OFFICIAL COMPETITION :: 2

FR 19:00 h KINO1 FR 20:30 h KINO2

El Hombre Muerto

Sábado de Gloria

Un Nuevo Baile

Julián Goyoaga

Santiago López Ortiga

Nicolas Lasnibat

Uruguay 2009

Colombia 2010

Chile 2010

Fiction,16mm, 10:00 min.

Fiction, HD, 13:50 min.

Fiction, 35mm, 24:00 min.

Rain Dogs Cine

Cinenchufe Producciones

Yellowboots

El Chino

Cincuenta

De Género Humano

Martina López Robol

Manuela Montoya

Victoria Karmín & Josué Peralta,

Argentina 2011

Cuba 2010

Mexico 2011

Fiction,16mm, 5:00 min.

Fiction, 35mm, 10:00 min.

Animation, HD, 3:00 min.

ENERC – INCAA

EICTV

El Río

CRU

Doce de Coco Negra

Adrian Saba

Fábio Allon

Allan Deberton

Peru 2010

Brazil 2009

Brazil 2010

Fiction, 16mm, 7:00 min.

Fiction, Super 8, 3:30 min.

Fiction, 35mm, 20:00 min.

Processo Multiartes

Deberton Filmes

16


OFFIZIELLEN WETTBEWERB :: 3 OFFICIAL COMPETITION :: 3

DO 21:30 h KINO 2 SA 20:00 h KINO 1

Luminaris

Mari Pepa

Nalu

Juan Pablo Zaramella

Samuel Kishi Leopo

Stefano Capuzzi Lapietra

Argentina 2011

Mexico 2011

Brazil 2010

Animation, HD, 6:00 min.

Fiction, HD, 18:00 min.

Fiction, 35mm, 6:00 min.

JPZTUDIO

Cebolla Films

Lira Cinematográfica

Jason

Meine Liebe

Mañana

Neto Villalobos

Ricardo Steinberg & Laura Pousa

Felipe Holguin

Costa Rica 2010

Spain / Argentina 2010

Colombia 2009

Fiction, HD, 8:01 min.

Fiction, HD, 17:00 min.

Fiction, 16mm, 13:00 min.

La Sucia Centroamericana

FOROSONORO

Cumbia Films

Producciones

La Siesta

Máscara Negra

Laura Baumeister

Rene Brasil

Nicaragua 2010

Brazil 2010

Fiction, 16 mm, 10:00 min.

Fiction, HD, 15:00 min.

Tono Media

Kinoosfera Filmes

17


OFFIZIELLEN DOKUMENTARFILM WETTBEWERB :: 1 OFFICIAL DOCUMENTARY COMPETITION :: 1

FR 17:00 h KINO 1 SO 19:30 h KINO 2

Soluci贸n de Transici贸n

R铆o de Mulheres

Ciudad Sin Memoria

Pablo Callisaya

Cristina Maure & Joana Oliveira

Aras Galca

Spain / Switzerland 2011

Brazil 2009

Mexico / Spain / Japan 2011

Documentary, HD, 3:10 min.

Documetary, HD, 21:00 min.

Documentary, Super 8, 5:08 min.

Vaca Amarela

La Visionadora

Esto no es una Elegia

Agua Escalera

De Vuelta

Edgar Olguin

Ricardo Ayala

Alejandro Bernal

Mexico 2011

Peru 2010

Germany /Colombia 2010

Documentary, HD, 20:00 min.

Documentary, mini DV, 13:00 min.

Documentary, Super 8, 5:39 min.

Neta Producciones

Ping Pong Master Maria Zanetti & Felicitas Soldi Argentina 2011 Documetary, HD, 12:00 min.

18


OFFIZIELLEN DOKUMENTARFILM WETTBEWERB :: 2 DO 19:30 h KINO 2 SA 18:00 h KINO 1

OFFICIAL DOCUMENTARY COMPETITION :: 2

La Tarea

Goles y Metas

Nos Ofrecieron el Cielo

Milagro Farfán

Ginger Gentile &

César de Arco Miranda

Cuba 2009

Gabriel Balanovsky

Mexico 2010

Documentary, HD, 28:00 min.

Argentina 2009

Documentary, HD, 5:00 min.

EICTV

Docuemtary, HDV, 6:00 min.

Tres Picaros Nacos

San Telmo Productions

Se Meu Pai Fosse de Pedra

It’s In Your Eyes

8 Horas

Maria Camargo

Sergio García Locatelli &

Mauricio Misle

Brazil 2010

Sean Schoenecker

Chile 2010

Documentary, HD, 19:00 min.

Spain / Peru 2010

Documentary, HD, 19:27 min.

Caradecao Filmes

Documetary, Super 8 mm, 6:00 min. Quechua Films

19


backhander baksheesh mordida pot-de-vin schmiergeld It doesn’t matter where you come from, corruption affects everyone.

The global movement against corruption. Active in more than 100 countries, including 20 in the Americas. Join us.

www.transparency.org


KUBA IM FOKUS CUBA IN FOCUS

In jedem Jahr widmet sich das Festival dem Finden und Fördern von Talenten aus einem bestimmten lateinamerikanischen Land. Ihnen wird beim Festival die Möglichkeit geboten, ihre Werke einem grossen und internationalem Publikum in Berlin vorzuführen. In diesem Jahr ist dieses Land Kuba. - Hommage anlässlich des 25. Jubiläums der “Escuela Internacional de Cine y Televisión San antonio de los Baños”(EICTV) de San Antonio de los Baños, Kuba. Programm mit den besten Kurzfilmen, die in der EICTV in den vergangenen Jahren produziert worden sind. - Instituto Cubano de Arte e Industria Cinematográficos - ICAIC Programm mit den besten Kurzfilmen, die in den vergangenen Jahren in der Muestra Nacional de Nuevos Realizadores gezeigt worden sind. - Instituto Cubano de Radio y Televisión - ICRT Programm mit den besten TV-Produktionen

Every year this section is dedicated to show and promote new talents and emerging projects from a Latin American country, providing a platform to share these Works with a great international and creative audience in Berlin. - 25th Anniversary of the International Homenaje por el 25 aniversario de la Escuela International Film and Television School of San Antonio de los Baños” (EICTV), Cuba: La Clepsidra Patas Pa’ Arriba (or 25 years of The Place of the Utophy) Selection of the best shorts produced by the school in the last years. - Cuban Institute of Art and the Cinema Industry – ICAIC Selection of the best shorts screened in the National Show for new directors -Cuban Institute of Radio and Television ICRT Selection of the best productions for television.

21


25 AÑOS EICTV :: Programm 1 25 YEARS EICTV Program :: 1

FR15:00 h KINO 1

La Chirola

Oda a la piña

Si seguimos vivos

Diego Mondaca Gutierrez

Laimir Fano Villaescusa

Juliana Fanjul Espinoza

Cuba / Bolivia 2008

Cuba 2008

Cuba / Mexico 2010

Documentary, MiniDV, 26:00 min.

Fiction, 35mm, 10:00 min.

Documentary, HDV, 23:00 min.

Memoria de la lluvia

Vecino

Enrique Medrano

Argenis Mills

Cuba / Panama 2011

Cuba/ Republica Dominicana 2010

Fiction, 35mm, 12:06 min.

Fiction, 35mm, 11:00 min.

LA CLEPSIDRA PATAS PA’ ARRIBA (Ó 25 AÑOS DEL LUGAR DE LA UTOPÍA) Faltan exactamente tres minutos para las cinco de la tarde, cuando «ya luchan la paloma y el leopardo» de Lorca, y llegará el automovilón de Fidel. Llovizna. En el patio de la Escuela estamos todos: Gabo, Julio, Orlando, Alquimia, Tanya, quien en ese momento se inicia como estudiante de la primera generación junto a otros que luego regresarán a la Escuela como nuevos y renovados maestros; están, estamos, todos los compañeros y compañeras de la Fundación del Nuevo Cine Latinoamericano, amigos y vecinos, Coppola que trae de regalo de Estados Unidos la grabadora con la que filmó La conversación, en la blanca pared está el mensaje augural y vertical en japonés de Akira Kurosawa. «La vida es sueño», «El tiempo es sueño» ya en alguna otra parte se ha dicho; «Todos los sueños no fueron todavía soñados» también se ha dicho, y también: «La vida envejece, los sueños no». Me despierto. Pasaron hoy 25 años de esa tarde. ¿Me despierto? ¿Pasaron? Pasaron cientos y cientos de estudiantes de cine y televisión por la Escuela. Sí. Y siguen pasando. Y seguirán… …para que la Utopía (no-lugar) audiovisual latinoamericano y cósmico que por definición no está en «ninguna parte» esté en alguna parte, siga estando rabiosamente alegre en nuestra EICTV. Fernando Birri Director Fundador de la EICTV

23


25 AÑOS EICTV :: Programm :: 2 25 YEARS EICTV Program :: 2

Xochiquetzal, la casa de las flores bellas Marcela Zamora Cuba / El Salvdor 2007 Documentary, MiniDV, 26:00 min.

SO 15:30 h KINO 2

El año del cerdo

La Marea

Claudia Calderón Pacheco

Armando Capó Ramos

Cuba / Puerto Rico 2007

Cuba 2009

Fiction, 35mm, 10:00 min.

Documentary, DVCAM, 26:00 min.

Cisne cuello negro, cuello blanco

Filiberto

Marcel Beltrán Fernández

Cuba / Mexico 2008

Cuba 2009

Fiction, 35mm, 11:00 min.

Julia Amanda García Saldaña

Documentary, HDV, 13:00 min.

La clepsidra patas pa´arriba (oder 25 Jahre Heimat einer Utopie) Es ist nachmittags, genau drei Minuten vor fünf, Lorcas Taube und der Leopard sind schon am kämpfen und Fidels Karosserie ist kurz vorm eintreffen. Es nieselt. Auf der Schulhof stehen wir alle versammelt: Gabo (Gabriel Garcia Marquéz), Julio, Orlando, Alquimia, Tanya. Alle noch Studenten der ersten Generation, werden bald einige neu und erneuert, als Lehrer an diese Schule zurückkehren. Hier sind wir nun, alle Mitglieder der Fundación del Nuevo Cine Latinoamerikano, Freunde und Nachbarn, Coppola mit der Filmkamera aus La Converación unter dem Arm, ein Geschenk aus den USA. An der weißen Wand befindet sich vertikal und auf Japanisch geschrieben die Nachricht von Akira Kurosowa . „Das Leben ein Traum“, „Die Zeit ist ein Traum“, das wurde schon gesagt; „Noch wurden nicht alle Träume geträumt“ auch das ist nicht unbekannt, so wie auch: „Das Leben vergeht, die Träume bleiben“. Ich wache auf. Es sind 25 Jahre vergangen. Aber, bin ich wach? Sind sie wirklich vergangen? Es sind hunderte und hunderte von Film- und Fernsehstudenten durch die Türen dieser Schule gegangen. Ja. Und auch heute tun sie das. Und sie werden es weiterhin tun… … all das, damit die lateinamerikanische audiovisuelle und kosmische Utopie, die per Definition nirgends einen Platz bekommt, hier ihren Platz erhält. Damit die Utopie weiterhin im EICTV lebt. Fernando Birri Gründer des EICTV Clepsidra: Wasseruhr//Patas pa´arriba: umgedreht

24


ICAIC :: Instituto Cubano de Arte e Industria Cinematográficos Muestra de Nuevos Realizadores

MO 18:00 h KINO 2

Gozar, comer, partir

Tic Tac

La Vuelta

Arturo Infante

Alien Ma

Ariagna Fajardo

Cuba 2006

Cuba 2008

Cuba 2006

Fiction, 25:00 min.

Animation, 6:00 min.

Documentary, 19:00 min.

Los Bañistas

Tacones cercanos

Carlos Lechuga

Jessica Rodríguez

Cuba 2010

Cuba 2008

Fiction, 12:00 min.

Fiction, 20:00 min.

DI 18:00 h KINO 2

ICRT :: Instituto Cubano de Radio y Televisión La Caza del Anticuario

Al Compás del Pilón

Delso Aquino Baños

Carlos Rodríguez

Fiction, 30:00 min.

Documental, 9:00 min.

Luna Poo y el Paraíso

La Cuchufleta

Carmelo Rubio

Luis Angel Guevara

Fiction, 30:00 min.

Documental, 19:00 min.

Sol y Sombras Magda González Grau Fiction, 30:00 min.

25


RETROSPEKTIVE: Andrés Caicedo, Caliwood RETROSPECTIVE: Andrés Caicedo, Caliwood

Andrés Caicedo ist wahrhaftig ein gefallener Angel der Kunst. Sein Einfluss sowohl im Film wie in der Literatur besteht nach wie vor, nicht nur im Bewusstsein Kolumbiens, sondern auch jenseits seiner Grenzen. Womöglich war es jene übergrosse Angst vor dem Leben, die dazu führte, dass dieses Enfant Terrible so jung gestorben ist. Es besteht kein Zweifel daran, dass er uns ein unschätzbar wertvolles Werk zurückgelassen hat. Thematisch befasste er sich mit der urbanen Gesellschaft ebenso wie mit sozialen Problemen und wirkt dabei bis heute aktuell. Sein Werk ist zugleich brisant und energiegeladen. Mit dieser Retrospektive garantieren wir dem Berliner Publikum intelligente, visuelle und poetische Freuden. Ohne die Hilfe einer seiner besten Freunde wäre diese Retrospektive nicht zu realisieren gewesen: Luis Ospina und Andrés Caicedo bewerkstelligten einige Projekte gemeinsam und mit Hilfe Ospinas konnte sich Caicedo vollends entfalten. Luis Ospina war darüber hinaus Co-Direktoer des Cine-Club de Cali (1972-1977) und Mitbegründer der Zeitschrift Ojo al cine (1974-1977), die unter Filmfreunden bis heute hoch angesehen ist. Die Grupo de Cali bestand aus Carlos Mayolo, Andrés Caicedo, Hernando Guerrero und anderen Künstlern aus Cali, die in den 70er Jahren den Cine Club de Cali, die Zeitschrift Ojo al cine und die Künstlerkommune Ciudad Solar gründeten. Um dem Publikum das Werk von Andrés Caicedo, Carlos Mayolo und El grupo de Cali näher zu bringen, findet eine Konferenz mit Luis Ospina statt. Eine große Gelegenheit, diese Persönlichkeit der Filmwelt zu empfangen, der seine Erfahrungen auch in seiner Eigenschaft als Künstlerischer Leiter des Internationalen Filmfestivals von Cali mit dem Publikum teilen wird. Ospina ist zugleich Juror von Lakino.

Andrés Caicedo is literally an angel fallen from art. His influence and impact on both cinema and literature is still alive, not only in Colombia but also far from its frontiers. Perhaps it was due to the tremendous anguish for living that the infant died so terribly young, but there is no doubt as to the vast amount of work he left behind. His favorite themes- urban society and social issues- are rooted in questions still found to be contemporary. With this retrospective, we offer an intelligent, visual, and poetic pleasure to be experienced by the Berlin audience. This retrospective could not be done without one of the best friends of the author, a work colleague Andrés Caicedo could rely on completely – Luis Ospina. Together, the two launched several notable works, including co-directing the Cine-Club (1972-1977) and co-founding Ojo al cine (1974-1977), a magazine creating a great impact on filmmakers still today. To understand the Works of Andrés Caicedo and Caliwood, Luis Ospina will deliver a speech. This will also be a honored opportunity to welcome this cinema personality as the Artistic Director and member of the International Cinema Festival of Cali. He will also be a spokesperson and part of the official Jury in Lakino 2011. His roles as a witness to the works of Andrés Caicedo’s and a member of the Lakino 2011 Jury constitute a perfect and essential circle. Grupo de Cali is composed of Carlos Mayolo, Andrés Caicedo, Hernando Guerrero, and other artists from Cali, and have founded the Cali’s Cine Club in the 1970s, the magazine Ojo al cine, and the artistic community Ciudad Solar.

27


RETROSPEKTIVE SPIELFILM :: Andres Caicedo: Unos buenos amigos DO 17:30 h KINO 2 Luis Ospina Colombia, 1986 Documentary, 82 min.

Es gibt Schulden, es gibt Vorschriften. Unos buenos amigos wird nicht von Luis Ospina erzählt, noch ist es ein konfessioneller Film. Dennoch gehört er zu Luis Ospina und seinem großem Freund Andrés Caicedo, sowie Cali. Weil Caicedo, der Märtyrer der Filmfreunde, der junge selbstmörderische Schriftsteller mit dem langem Haar, Kritiker des Ojo al Cine, ohne Ospina praktisch nicht in der Blogosphäre des Pop existieren könnte. Er hat sich darum bemüht, dass Caicedo sich nicht verliert, das Risiko auf sich nehmend, dass Caicedo ihn übertreffen könnte, vielleicht verspürend, dass es manchmal im Leben eine der wichtigsten Rollen ist, die man zu spielen hat, einfach jemanden Freund zu sein, der es braucht. Unos buenos amigos ist die mündliche und visuelle Biografie eines Geistes. Von jemanden, der nicht mehr da ist und überall ist. Der Film begründet und gibt Caicedo Stimme und Gesicht, ja, aber vielleicht ist es gleichzeitig das persönlichste Band von Ospina. Es gibt Freundschaften und Verluste, die kennzeichnend sind, und dieser bescheidene Film ist der Beweis, ist das Kennzeichen, und lässt uns ein wenig traurig zurück, wenn wir uns bewusst werden, dass nicht jeder das Glück hat einen Freund wie Luis Ospina zu haben.

RETROSPEKTIVE SPIELFILM :: Noche sin fortuna

FR 22:30 h KINO 2

Francisco Forbes, Álvaro Cifuentes Argentina / Colombia 2010 Documentary, HDV, 86 min.

Der mythenbehaftete kolumbianische Schriftsteller Andrés Caicedo entschied sich am 4. März 1977 das Leben zu nehmen, mit 25 Jahren, am selben Tal als er ein Exemplar seines ersten veröffentlichten Romanes erhält. In den folgenden Jahren begann zwischen seinem Eigentum rasch eine große Anzahl an Manuskripten zum Vorschein zu kommen, welche heute sein postumes Werk darstellen. Dieses umfasst heute zehn veröffentlichte Ausgaben verschiedener Genre und Register: Erzählungen, Romane, Film- und Literaturkritiken, Tagebücher, Briefwechsel und Teatherstücke. Noche sin fortuna untersucht Leben und Werk des Autoren, sowie deren enge Beziehung zueinander, die sie vereint. Themen kommen zum Vorschein: Mögliche Gründe seines Selbstmordes; Drogenmissbrauch; seine Versessenheit auf das Hollywood-Kino und seine zerstörerische Mechanik, seine verkrumme Beziehung mit zwei frühreifen Kindern und das Aufkommen der Künstler seiner Generation, gemeinhin bekannt als El grupo de Cali. Mittels verschiedener diskursiver Ebenen (Interviews, Animationen, found footage, Erzählung im off) strickt sich ein unvollendetes Porträt, ein intimer und besonderer Blick auf Andrés Caicedo, vielleicht eines der konkretesten Symbole der Dystopie, welcher die jungen avantgardistischen Küntler entsprechen.

28


RETROSPEKTIVE SPIELFIM :: Pura Sangre SO 21:30 h KINO 2 Luis Ospina Colombia 1982 Fiction,98 min.

Roberto Hurtado, ein hochbetagter Zuckermagnat, kommt nach einer medizinischen Untersuchung in den Vereinigten Staaten nach Cali zurück. Im Flugzeug begleiten ihn sein Sohn Adolfo und der nortamerikanische Arzt Hughes. Letzerer verrät Adolfo, dass sein Vater an einer ungewöhnlichen Krankheit leidet, welche massive Bluttransfusionen von Kindern und Erwachsenen des selben Geschlechtes notwendig machen. Die besagte Krankheit hat Roberto Hurtado zu einem monströsem Krüppel gemacht. Er lebt isoliert von der Welt in einem Penthouse, von wo aus er sein ökonomisches Imperium kontrolliert. Seine einzigste Kommunikation mit der Außenwelt erfolgt über einen geschlossenen Fernsehkreis. Er ignoriert die Tatsache, von wo das Blut kommt, welches ihm am Leben erhällt. Seine freien Momente verbringt er mit dem Schauen von Videofilmen. Einmal von den Anforderungen der Krankheit seines Vaters Kenntnis nehmend, erpresst Adolfo drei seiner Angestellten (zwei Chauffere und eine Krankenschwester) als er Fotos findet, die sie in ein düsteres Sexualverbrechen verwickeln, damit sie für ihn Blut beschaffen. Ever, Perfecto und Florencia bilden eine sadistische Gruppe, die auf skrupelose Methoden zurückgreifen um an das Blut zu gelangen. Während der nächtlichen Beutezüge, fangen sie ihre Opfer und foltern sie mit sexuellen Perversionen bevor sie ihnen das Blut entnehmen und sie umbringen. Das merkwürdige verschwinden von Kindern und der Fund ihrer nackten Körper an unbelebten Orten (Mangonen) begründen einen Zustand von Terror und Angst in der Stadt. Sie sind zahlreich die Versionen der öffentlichen Vorstellungskraft, und die Presse geht von einer Verbrechensserie aus; man spricht von einem Sadisten, einem Vampir, und dem Monster der Mangonen.

29


RETROSPEKTIVE :: Abra los ojos que lo estan filmando SA 16:30 h KINO 2

Oiga Vea Luis Ospina & Carlos Mayolo Colombia 1971, 27 min.

Dokumentarfilm über die Effekte der sechsten Panamerikanischen Spiele der Stadt Cali aus der Perspektive der Menschen, die keinen Zugang zu den Stadien hatten.

Agarrando Pueblo Carlos Mayolo & Luis Ospina Colombia 1971, 28 min.

Fiktionaler Film, der vorgibt ein Dokumentarfilm zu sein, über Filmliebhaber, die das Elend zum merkantilistischem Zwecke erforschen. Es ist eine bissige Kritik am Opportunismus der unglücklichen Dokumentarfilmer, die „sozio-politische Dokumentationen” in der Dritten Welt produzieren, mit dem Ziel sie in Europa zu vermarkten und Preise zu gewinnen.

Aquel 19 Carlos Mayolo Colombia 1985, 25 min.

Argumentativer Kurzfilm über das Orginal-Drehbuch von Humberto Valverde. Es ist die Geschichte einer unmöglichen Liebe in einem Viertel von Cali in den siebziger Jahren, endend mit dem Selbstmord der Geliebten, über welchen der Vater des Mädchens urteilt.

Monserrate Carlos Mayolo & Jorge Silva Colombia 1971, 8 min.

Das erste Auffinden eines Stiles der Konfrontation von Bild und Ton. Fünf Minuten der Verzerrung zwischen Religion und einer leeren Wahrheit.

Cali de Pelicula Carlos Mayolo & Luis Ospina Colombia 1972, 14 min.

Dokumentarfilm über die feria de Cali. Wie A propos de Nice von Jean Vigo, eine Abhandlung der sarkastischsten Art über die feria de Cali. Erster Versuch im Kino vorzustoßen ohne am Rand zu stehen.

30


SONDERNPROGRAMM SPECIAL PROGRAMS Fokus Süd In dieser Kategorie werden die Blickwinkel der in Lateinamerika und Europa lebenden Filmemacher gesucht. Wo die Bilder, Ideen und Visionen über das, was Lateinamerika darstellt und dort passiert Unterschiede nicht verrät, Einmaligkeiten verteidigt und sich nicht der Auseinandersetzung mit dem wahren Leben entzieht. Programm 1: Ramdom Games Programm 2: Human Rights Frauen im Kurzfilm:

Sweet Dreams Die grundsätzliche Idee dieser Kategorie ist das Vorstellen der Werke von lateinamerikanischen Filmemacherinnen. Deutlich werden beim Blick auf die Werke dieser Frauen die vielen verschiedenen thematischen und ästhetischen Ansätze. Animation:

Lullabies in Motion Ein unvergleichliches Universum der gezeichneten Figuren, Fabelwesen, Tieren, Robotern oder einfach nicht einzuordnenden Wesen - aus der Hand lateinamerikanischer Künstler. Eine ungeheure artistische Vielfalt der visuellen Welt, das uns umgibt. Experimental:

Collecting Madness Das Experimentalkino beginnt mit dem Dadaismus und Surrealismus. Seine Kraft steckt in seiner Ambivalenz. Dank seiner Verwurzelung in den bildenden Künsten und im traditionellen Film finden wir hier die Möglichkeit, ein regelrechte Explosion von Ideen erfahren zu können. Tanztheater

Shimmering Bodies Die Produktion von Tanztheatervideos hat in der zeitgenössischen Kunst sukzessive ihren Platz gefunden. Dank der bemerkenswerten Werke von namhaften Filmemachern, die aus unterschiedlichen Perspektiven ein Zusammenschmelzen der audiovisuellen Bilder mit Körpern in Bewegung bewerkstelligt haben, erfreut sich diese Form des filmischen Wirkens wachsender Beliebtheit.

Southern Focus This section searches the look of filmmakers living in Latin America and Europe. Images and Ideas about what is taking place in Latin America showing a vision that doesn´t betray diversity and stands for its singularities, not taken from a confrontation with real life. Program 1: Ramdom Games Program 2: Human Rights Women in shorts: Sweet Dreams Female filmmakers add their voices, images, ideas and visison about the World, not only enriching cinematographic expression but also to expand our views and reality appreciation. The general idea is to show outstanding Works of LatinAmerican female directors and show different Works on different issues using different aesthetics. Animation: Lullabies in Motion A Selection of animation Works focused in the creation of “charming” characters. A vivid universo of figures designed by latinamerican artists; anthropomorphic characters, animals, robots and simply unclassifiable ones, will show a interesting view of our sorrounding visual universe Experimental: Collecting Madness Experimental cinema started with dadaism and surrealism. Its strength lies on its ambivalence. Due to its placement among plastic arts and the most traditional cinema, it constitutes a cinema that allow us to innovate The shorts presents in this section continue the style tradition and surprise by its ingenious dynamism Dance Theatre: Shimmering Bodies The production of dance theatre has found gradually a situation of better recognition within comtemporary artistic practices. Due to world reference figures that experimented from different perspectives with audivisials and the moving bodies , to the effort of artists and agents in all the continents, the dance theatre field enjoyns a good position worldide

31


FOKUS SÜD :: Random Games SOUTHERN FOCUS :: Random Games

FR 23:00 h KINO 1 SO 19:00 h KINO 3 DI 19:00 h KINO 3

Rua Mão Única

La ventana

El juego

André Gevaerd

Juan Manuel Díaz

Benjamín Naishtat

Brazil 2009

Argentina 2010

Argentina 2010

Fiction, 35mm, 12 min.

Fiction, HD, 12:45 min.

Fiction,Super16 mm, 20:00 min.

Kinoosfera Filmes

Kato y Brainjaus

Le Fresnoy-Studio National y Universidad del Cine

Darluz

Los Dos Pérez

Esto es un revolver

Leandro Goddinho

Adolfo Dávila

Pablo González

Brazil 2009

Mexico 2009

France / Colombia 2010

Fiction, MiniDV, 15:00 min.

Fiction, 35mm, 7 :00 min.

Fiction, HD, 21:34 min.

God’s Poison Factory

Neural Films

Les Films au long cours / Avenida Films

32


FOKUS SÜD :: Human Rights SOUTHERN FOCUS :: Human Rights

DO 19:00 h KINO 3 SA 18:30 h KINO 2 DI 22:00 h KINO 2

Sin país

El valor de las mujeres: la lucha por el derecho a la tierra

8 Horas

Documentary, 16mm, 20:00 min.

Rosana Lacayo

Documentary, HD, 19:27 min.

Theo Rigby Productions

Nicaragua 2009

Theo Rigby USA / Guatemala 2010

Documentary, HD, 26:00 min. Gota Films Productions

Abuela grillo

En espera

Denis Chapon

Gabriela Calvache

Bolivia / Denmark 2009

Ecuador 2009

Animation, Dígital, 12:42 min.

Fiction, HD, 14:30 min.

The Animation Workshop

Cineática Films

33

Mauricio Misle Chile 2010


FRAUEN IM KURZFILM :: Sweet Dreams WOMEN IN SHORT :: Sweet Dreams

FR 18:30 h KINO 2 SA 16:00 h KINO 1

Formigas

Al otro lado del río

No Bikini

Beatriz Cifu

Bárbara Pestan Florás

Claudia Morgado Escanilla

Brazil 2009

Chile 2011

Canada 2007

Fiction, 35mm, 18:00 min.

Fiction, 16mm, 26:43 min.

Fiction, 9:00 min.

Pocilga Producciones

Uma noite

E’çkwe quiere decir Colibrí

Rosa

Daniela Santos

Mónica María Mondragón

Mónica Lairana

Brazil 2011

Colombia 2010

Argentina 2011

Fiction, 16mm, 8:50 min.

Fiction, DVCAM, 17:00 min.

Fiction, 16mm, 10:00 min.

34


ANIMATION :: Lullabies in Motion ANIMATION :: Lullabies in Motion

DO 21:00 h KINO 3 SA 23:00 h KINO1

Copia “A” Gervasio Rodríguez & Pablo Díaz

La segunda muerte del hombre útil

The easy guide to becoming a famous artist

Argentina, 2009

Adrian Replanski

J.R Moya, M. Wendling

Animation, Animation3D, 6:00 min.

Cuba, 2010

R.M Hausberger,

Texel Animation

Animation, Animation3D, 7:00 min.

Germany, 2010

Club des Jacobins

Animation, Animation2D, 16:09 min. Bauhaus Film – Institut

Akerbeltz, las brujas y el inquisidor

La máquina de Dios Pablo Pollerdi

Der Kunstmaler N.N. Nach eigenem Text

César urbina Vitoria

Argentina, 2011

Fernando Águila & Manuel García

Spain, 2010

Animation, Animation2D, 4:42 min.

Mexico / Germany, 2011

Animatíon, 35mm & HD, 10:29 min.

Animation, Animation 2D, 8:40min.

IRALTA FILMS, S.L.

El Mimo Y La Mariposa Negra

El agujero

De Género Humano

Diego Elias Basurto

Victoria Karmín & Josué Peralta

José Luis Saturno

Spain, 2010

Mexico, 2011

Mexico / Canada 2011

Animation, NTSC, 17:00 min.

Animation, HD, 3:00min.

Animation, HD, 5:00 min.

Lolitas peliculitas

Enjambre Hexagonal

35


ANIMATION :: Lullabies in Motion ANIMATION :: Lullabies in Motion

DO 21:00 h KINO 3 SA 23:00 h KINO1

La Cruz

La siesta de Jacinto

Luminaris

Alvaro Rosas Leiva

Santiago Carlomagno

Juan Pablo Zaramella

Chile, 2011

Argentina,2010

Argentina 2011

Animation, 35mm, 11:00 min.

Animation, Animation2D, 4:00 min.

Animation, HD, 6:00 min.

Despiertocfilms

JPZTUDIO

la traducción! ¡Que Latinoamérica no se pierda en Wir übersetzen Lateinamerika!

ías para medios y Agencia de traducciones y asesor y Latinoamérica . proyectos culturales de Alemania ratung medialer, Agentur für Übersetzung und Be Projekte zwischen künstlerischer und kultureller Deutschland und Lateinamerika. www.in-kult.com t.com il: +49 (0)177 291 0855 info@in-kul Berlin: +49 (0)30 - 3450 4752 Mob

36


EXPERIMENTAL :: Collecting Madness EXPERIMENTAL :: Collecting Madness

SA 22:30 h KINO 2 SO 17:00 h KINO 3

Movimientos

Mantegna

Lebenswelt

Alejandro Valencia Tob贸n

Melo Viana

Elias Brossoise

Colombia 2010

Brazil 2010

Mexico 2010

Experimental, 16 mm, 1:33 min.

Experimental, 35 mm, 7 min.

Fiction, super 8mm, 29:44 min.

Alejandro Valencia-Tob贸n

Simulacrum

Rep煤blica

Inactivo

Coleccionando Locura

Travelling

Marcos Torres & Ezequiel Rormoser

Fabiola Marabotto

Alex Quezada

Argentina 2010

Mexico 2010

Colombia 2011

Experimental, 16mm, 10:00 min.

Experimental, 16 mm, 16:12 min.

Experimental, HD, 07:30 min. 8 de Corazones

Darluz

Neuberlin

Leandro Goddinho

Patricio Proverbio

My first Berlin family: Mother and son

Brazil 2009

Germany / Uruguay 2011

Gabriel Acevedo Velarde

Experimental, 16mm, 15:00min.

Experimental, HD, 4:20 min.

Germany 2007

God麓s Poison Factory

Pank.tv

Experimental, DV, 3:00 min.

37


TANZTHEATER :: Shimmering Bodies DANCE/THEATER :: Shimmering Bodies

FR 16:30 h KINO 2 SO 21:00 h KINO 3

Libertad de Movimiento

b

Sujeta

Anna Assenza

Maria Francisca Rivas Palma

Jean Paul Du Bois

Cuba 2007

Germany 2010

Peru 2011

Dance/Theater, Mini DV, 16:12 min.

Dance/Theater, 4:20 min.

Dance/Theater, HD, 5:31 min.

Simbiosis

When I will come twice and go once

The Holy Beauty Project ll

Paulo Fernández Chile 2010

Ixchel Mendoza Hernández &

Dance/Theater, 3:57 min.

Anna Katharina Weißenfels Germany 2011

Rossina Bossio Colombia 2010 Dance/Theater, HD, 3:20 min.

Dance/Theater, HD, 15:00 min.

Antitesis

Chámame

Natalia de la Vega

Susana y Silvina Szperling

Erw Dinmael - Shortest Day Shortest Night

Argentina 2011

Argentina, 2008

Juan Gabriel Gutiérrez &

Dance/Theater, 16mm, HD,

Dance/Theater, 9 min.

Danise Rowe

11:30 min.

United Kingdom 2010

Vegalecot

Dance/Theater, Super 8, 5:00 min.

38


TANZTHEATER :: Shimmering Bodies DANCE/THEATER :: Shimmering Bodies

FR 16:30 h KINO 2 SO 21:00 h KINO 3

Sozinhos entre Fatias Cynthia Domenico Brazil 2010 Dance/Theater, HD, 14:50 min. Soma Realizasoes

BEST OF LAKINO 2010

DO 17:00 h KINO 3

Las Pelotas

Vagonero

Corto

Chris NIemeyer

Javier Sánchez

Dairo Cervantes

Chile / Suiza 2009

México 2010

Colombia, 2009

Fiction, S 16mm, 17:00 min.

Documental, miniDV, 13:00 min.

Fiction, Super 8, 8:00 min.

La Escuela de la Calle

¿Existes?

No me Ama

Maximiliano Gonzalez

David Rodríguez

Martín Piroyanski

Argentina 2009

México/EEUU 2009/

Argentina 2009

Documental, HDV, 18:00 min.

Fiction, HD/Super 8v, 13:00 min.

Fiction, HD, 16:00 min.

39


LAKINOKIDS :: Rompe la Piñata Die Magie des Films und die Magie des Zirkus sowie des Theaters werden die kleinsten Festivalbesucher in ihren Bann ziehen. Eine Auswahl von Bildern ohne Worte werden den Kinosaal gemeinsam mit den Künstlern des Festivals Berlin Lacht verzaubern. Eine Nicht-Geburtstagsfeier mit bunten Figuren und Schminke - eine unvergessliche kinematographische Abendveranstaltung. Der Darsteller Hidaka wird in diesem Jahr mit seiner leuchtenden, spannenden, einfuehlsamen und poetischen Show „Fly my soul” das Lakinokids bereichern. The magic of cinema and the circus/theater are going to take care of the children. A selection of images withtout dialogues will be screened and a celebration of a No birthday party together with the members of the Festival and all participants, where there will be sweets and make up. A cinmetographically unforgettable session! Lakinokids will be animated with the Light, fluid and poetic appearance of Hidaka, in an small fraction of the incoming solo show “Fly my Soul”

40

Örn Karlsson (collage) Flóki Molina (graffiti)


LAKINOKIDS :: Rompe la Piñata SA 11:00 h KINO 1

Akerbeltz, las brujas y el inquisidor

En La Opera

Nalu

Juan Pablo Zaramella

Stefano Capuzzi Lapietra

César urbina Vitoria

Argentina, 2010

Brazil, 2010

Spain, 2010

Animation, HD, 1:00 min.

Fiction, 35mm, 6:00 min.

Animation, 35mm/HD, 10:29 min.

JPZSTUDIO

Lira Cinematográfica

La siesta de Jacinto

Peor que piraña mueca

Abuela grillo

Santiago Carlomagno

Juan Carlos Chaves Bossa

Denis Chapon

Argentina 2010

Colombia 2010

Bolivia / Dinamarca 2009

Animation,Animation2D, 4:00 min.

Animation, NTSC D1, 5:04 min.

Animation, Dígital, 12:42 min.

MOVA 3 STUDIO

The Animation Workshop

IRALTA FILMS, S.L.

Luminaris Juan Pablo Zaramella

El Mimo Y La Mariposa Negra

Argentina 2011

José Luis Saturno

Animation, HD, 6:00 min.

Mexico/Canada 2011

JPZTUDIO

Animation, HD, 5:00 min. Enjambre Hexagonal

41


DO 16:00 h KINO 2 DI 20:00 h KINO 3

SPIELFILM :: La Tierra Se Quedó Juan Sarmiento G. Germany / Colombia 2010

Documentary, HDV, 77:00 min. HFF, Blikfilm, Goethe Institut

Solangel, Ruben und Teodoro schlagen sich täglich zu Fuß durch das Chaos der Millionenstadt Bogotá. Sie sind auf der Suche nach Geld, Essen, Arbeit und ein wenig Gerechtigkeit. Die schmerzlichen Erfahrungen der Vergangenheit sind jeden Tag spürbar, gewaltsam wurden sie aus ihren Heimatdörfern vertrieben. Doch sie lassen sich nicht entmutigen ihr unfreiwilliges neues Leben selbst in die Hand zu nehmen und mit viel Energie, Ausdauer und Humor den harten Alltag zu bestehen.

SO 17:30 h KINO 2 MO 21:00 h KINO 3

SPIELFILM :: De Ollas y Sueños Ernesto Cabellos Peru / Brazil 2009

Docuemental, HDV, 75:53 min. Guarango Cine y Video / TAL & Televisão América Latina

In Peru ist es weder der Fußball, noch die Musik, noch die Politik, was die Menschen vereint. Es ist die kulinarische Tradition. In diesem köstlichen Dokumentarfilm, zeigt der bekannte Regisseur Ernesto Cabellos uns ein Land, das er durch die Kochtöpfe betrachtet und kennen lernt. So entdeckt er eine kulturelle Kraft, die die Stärke zur Integration beinhaltet und so Möglichkeiten bietet ,die historische Ungleichheiten – ökonomischer, wie ethnischer Art – zu überkommen. Wir besuchen die einfachsten und die luxuriösesten Küchen der Küste, der Gebirge und der Wälder Perus, aber auch die in Paris, London, Madrid,Amsterdam und New York und lernen so das Lebensgefühl dieses Phänomens kennen. Ebenso lernen wir seine Protagonisten kennen, wie den Chefkoch Gastón Acurio, der davon träumt die peruanische Küche in die Welt hinaus zu tragen und sie in einen Entwicklungsmotor zu verwandeln. Die kulturelle und biologische Vielfalt Perus manifestiert sich in vielen schmackhaften Gerichten, die die kulinarische Tradition von seiner menschlichsten Seite zeigen, dort wo sie zu einer Brücke zwischen Kulturen werden kann.

42


CINECITA MO19:00 h KINO 3 CineCita ist reisendes Kino und Videolabor in einem: im Oktober 2010 ging der Trip mit dem bunten CineCita Bus in der zentralen Andenregion los. Vier Monate lang tourte ein internationales Team aus europäischen und lateinamerikanischen NROs durch Ecuador, Peru und Bolivien – mit an Bord ein ausgewähltes Kurzfilmprogramm, das sich mit dem ´Blick der Frau´ beschäftigte. Neben den öffentlichen Filmvorführungen unter freiem Himmel wurden Videoworkshops für Mädchen und junge Frauen organisiert. Zusammen mit dem internationalen Team entwickelten sie eigene Konzepte für kurze dokumentarische Filme und wurden mit dem Prozess der Produktion vertraut gemacht. ´CineCita´ ist ein Kooperationsprojekt zwischen Europa und Lateinamerika, in das acht Partnerorganisationen beider Kontinente integriert sind. In naher Zukunft ist ein ähnliches Projekt in der Amazonasregion geplant, die mit dem Schiff durchquert werden soll. Auf dem ´Lakino` Festival zeigen wir die 50 minütige Tourdokumentation, sowie sechs Beispiele aus den Workshopergebnissen.

CLUB LAKINO PARTY ARENA CLUB SAMSTAG 8 OKTOBER LINE UP ACID PAULI (smaul) RAZ OHARA (get physical) BRITTA ARNOLD (bar25) MIRA (bar25) CHRIS SCHWARZWÄLDER (kater holzig) NU (white/bar25)

43


ERÖFFNUNG MI 20:00 h KINO 1 Offizielle Eröffnung, moderiert von Alonso Domínguez, Chefredakteur der Tageszeitung Sugarhigh. - Auftritt des kubanischen Musikers Cello Capriccioso (Piano und Cello) - Präsentation von Lakino 2011 durch den kubanischen Botschafter - Präsentation von Kuba als Schwerpunktland - Vorstellung der Jury - Hommage an Luís Ospina - Auswahl an Kurzfilmen von Lakino 2011 - Auftritt des argentinischen Musikers Sebastián Pecznik (Gitarre) - Verköstigung mit kubanischem Rum durch die kubanische Botschaft und Pisco Sour durch die peruanische Botschaft sowie von lateinamerikanischen Canapés durch La Pulqueria. - Eröffnung des fotografischen Projekts “Latinoamérica te inspira” - Dj’s: lounge latino

:: Sebastián Pecznik ::

:: Cello Capriccioso ::

INTERAKTIVE AUSSTELLUNG: América Latina te inspira. Während der fünf Festivaltage können die Zuschauer Protagonisten einer kollektiven Fotoausstellung werden. Wir rufen alle Besucher auf, ein Foto über Lateinamerika mitzubringen. Unabhängig von ihrer Nationalität und unabhängig davon, ob sie jemals in Lateinamerika gewesen sind. Wichtig ist nur, dass sie zeigen, was das Wort “Lateinamerika” in ihnen hervorruft.

44


TEAM LAKINO

Martin Capatinta Festival Leiter & Produzent

Laura Colomé Jeremias Loock Blanca Siles Romero Milagros Miceli Sebastian Gutierrez Perez Cäcilie Melzer Laura Viera Öffentlichkeitsarbeit & Assistentin des Festivalproduzenten

Martin Capatinta Massimiliano Nardulli Künstlerischer Leiter Jeremias Loock Marketing NU Sebastian Gutierrez Perez Event

Santiago Roose Grafik Design Juliana Romero Galvis Katalog

Katharina Zink Daniela Hermosilla Andrea Herda Muñoz Press

Pedro Sanoja Motion Graphics

Jose Ochante Martin Capatinta Website

Laura Colomé Bilder

Alejandro Bernal Claudia Perez Carolina Escobar Ana Regidor Elisa Ganivet Nico Chamas Lílian Teixeira Patricio Proverbio Andres Rodriguez Navarro Maria Olvido Escapa Marcos Angeloni Ralph Fischer Natalia Ribés Iván González Montoya David Gómez Sandra Salillas Team Deutschland

Jose Luis Urrutia Mendoza Martin Capatinta Milagros Micelli Cecilia Collantes Mozis Villagarcia Valerie Rubinstein Sandra Budesheim Viewing Team José Luis Salomón - España Anita Thirkettle - Colombia Fabian Rueda - Venezuela Martin Leon-Geyer - Perú Andres Leon-Geyer - México Diego Baetcker – Paraguay Team Weltweit

46


47



2. Latin American Short Film Festival Berlin