Page 1

Woche 25

Mittwoch, 19. Juni 2019

Auflage: 21 200

n Hofstetten

n Hausach

n Nordrach

Julian und Patrick Neumaier haben sich im Rahmen des Meisterempfangs ins Goldene Buch der Gemeinde Hofstetten eingetragen. Das freut auch Bürgermeister Martin Aßmuth. u Seite 3

»Literatur und die Natur (des Menschen)« ist Motto des diesjährigen Leselenz. »Mehr als 60 internationale Gäste sind involviert«, kündigt Kurator José F. A. Oliver an. u Seite 4

Sie ist die weibliche Stimme von »Auf gut Badisch« – Michaela Neuberger. Beim Brennhislitag am Donnerstag, 20. Juni, können Wanderer mit ihr auf Tuchfühlung gehen. u Seite 8

n Umfrage

Ersatzbusse dürfen durch die Baustelle fahren

Was ist Ihr liebstes Spargelgericht?

Die Verkehrsproblematik rund um Gutach hat sich »entspannt«, wenn es nach Dirk Andres, Verkehrsvertragsmanager Südbaden bei der Deutschen Bahn, geht. Hornberg/Gutach (eve/lmk). Bekanntlich hatten diese und das Regierungspräsidium Freiburg parallel Baumaßnahmen geplant: Vom 24. Juni bis 26. Juli ist Gutach für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Von 2. bis 12. Juli fällt auf dieser Strecke auch die Bahn aus. Eine Verschiebung der Bahn-Baumaßnahme war nicht möglich, wie es auch in der jüngsten Hornberger Gemeinderatssitzung hieß. Die Überschneidung sei mehr als unerfreulich, kommentierte Hornbergs Bürgermeister Siegfried Scheffold diese Bekanntgabe. Wie das RP mitteilte und Andres ebenfalls bekräftigte, darf der Schienenersatzverkehr für die Bahn-Baumaßnahme die Baustelle in Gutach passieren. Das gelte auch für den Ersatzverkehr der SWEG, so Andres. Aktuell sei man an der Detailplanung. Dass sich große Maßnahmen derart überschneiden, passiere äußerst selten, so Andres. Im Hornberger Gemeinderat war Kritik daran deutlich geworden, dass die Bahn und die Behörde sich nicht besser hatten absprechen können. Was die Aufführungen des Historischen Vereins auf der Freilichtbühne im Storenwald angehe, regte das Hornberger Stadtoberhaupt an, bei Reservierungen im Rathaus die Besucher auf den Schienenersatzverkehr hinzuweisen und ihnen auf jeden Fall zu raten, mehr Zeit für die Anreise einzuplanen.

Saisonales | Von Gegrillt bis zur Suppe Unweigerlich neigt sie sich dem Ende entgegen, die Spargelsaison. Während der Erntebeginn meist wetterabhängig ist, steht

Haslach-Redakteurin Lisa Kleinberger und »Hellas/Storchen«-Chef Athanasios Benias freuen sich auf viele Gäste. Foto: Beule

Wo drückt der Schuh? Leserstammtisch | Redaktion lädt zur Diskussion in Haslach ein Es ist wieder so weit: Am Dienstag, 25. Juni, findet eine neue Ausgabe von »Schwarzwälder Bote lädt ein« statt. Diesmal treffen wir uns mit unseren Lesern in Haslach. n

bots der Innenstadt am Wochenende? Was geschieht mit Leerständen, was fehlt an Infrastruktur in der Stadt – und natürlich: Was ist mit der B 33Umfahrung? Diskussionsstoff gibt es in Haslach fern von Gemeinderatssitzungen und Hauptversammlungen zuhauf.

Von Lisa Kleinberger

Haslach. Und das in unmittelbarer Nachbarschaft zur Redaktion, denn diesmal lädt der Schwabo ins Gasthaus »Hellas/Storchen« ein. Ab 19 Uhr möchte Lisa Kleinberger, Kinzigtal-Redaktionsleitung und für alles rund um die Hansjakobstadt zuständig, von den Lesern wissen, was sie im Städtle gerade umtreibt. Beim Leserstammtisch, der im vergangenen Jahr in Haslach gestartet wurde, kommt zur Sprache, was die Bürger bewegt. Ist das Pflaster in der Innenstadt noch immer ein Ärgernis, wie läuft’s mit der Umsetzung des Durchfahrver-

lädt ein

!!!! ??

!!

??

!!! !

!!

??

?

Dabei kann es – gerade wegen der manchmal überbordenden Terminlage – aber auch passieren, dass unsere Reporter nicht alles mitbekommen. Um die Zeitung mit spannenden Geschichten zu füllen, sind wir auch auf Hinweise der Leser angewiesen. Gelegenheit dazu gibt es beim Leserstammtisch. Aber auch dazu, uns Fragen zu stellen, Feedback zu geben oder ein-

fach mal mit der Redaktion zu plaudern. Denn das Format ist bewusst offen gehalten: Unsere Redaktion gibt keine Themen vor, sondern diskutiert bei »Schwarzwälder Bote lädt ein« das, was die Leser auf den Tisch bringen. Fest steht dabei von vornherein nur, dass der Schwarzwälder Bote die Teilnehmer auf das erste Getränk am Abend einlädt. Das Treffen mit unseren Lesern findet einmal im Monat in wechselnden Orten und Lokalen unseres Verbreitungsgebiets statt. Teilnehmen darf ausdrücklich Jeder – nicht nur Abonnenten.

das Saisonende mit dem Johannistag am 21. Juni fest. Grund ist die etwa 100-tägige Entwicklung der Pflanze für den Winter.

Margret Feger (49), Gärtnerin aus Mühlenbach »Am liebsten esse ich den Spargel gegrillt, da ist sein Geschmack besonders intensiv. Den Spargel mit etwas Butter, Petersilie und Honig in Alufolie einwickeln und auf den Grill legen. Sehr lecker!«

Bruno Heizmann (57), Kfz-Mechaniker und Baugeräteführer aus Fischerbach »Pfannkuchen mit Spargel und dazu eine Sauce Hollandaise, das ist mein liebstes Spargelgericht.«

Alexandra Vollmer-Himmelsbach (57), Kindergartenbeauftragte aus Steinach »Spargel esse ich am liebsten mit Dummis, einer leckeren Buttersoße und einem frischen grünen Salat.«

INFO

Franz-Josef Beil (54), Briefträger aus Haslach

Der Termin

»Als Vorspeise esse ich gerne Spargelcremesuppe. Als Hauptgericht liebe ich grünen Spargel mit Schinken, Sauce Hollandaise und Salzkartoffel.«

»Schwarzwälder Bote lädt ein« findet am Dienstag, 25. Juni, im »Hellas« (»Storchen«) in Haslach statt. Los geht’s um 19 Uhr.

n

Umfrage: Sybille Wölfle

Anträge für Leader-Förderung können gestellt werden

Ländlicher Raum | »Regionalentwicklung Mittlerer Schwarzwald« ruft zur neunten Projekteinreichung auf

Der Sumhofspeicher in Kirnbach, ein kürzlich gefördertes Projekt. Foto: Dorn

Mittleres Kinzigtal (red/lmk). Der Verein »Regionalentwicklung Mittlerer Schwarzwald« als Träger der Leader-Aktionsgruppe ruft zur neunten Projekteinreichung auf. Anträge können ab sofort von allen Interessenten gestellt werden. »Die Projektideen müssen sich in den definierten Handlungsfeldern wiederfinden«, so die Geschäftsstelle in einer Pressemitteilung. Dazu gehören: Wertschöpfungsketten und Regionalvermarktung in der Landwirtschaft; Lebensqualität auf dem Land – für Jung bis Alt; naturnaher Tourismus auf dem Land sowie Umwelt- und Klimaschutz

durch erneuerbare Energien. Bei diesem Projektaufruf können ausschließlich Anträge für folgende Module berücksichtigt werden, schränkt Leader ein: Modul 1 – Öffentliche Projekte; Modul 2 – Private Projekte; Modul 6 – Private Vorhaben. Mit diesem Aufruf werden alle zurzeit noch verfügbaren EU-Fördermittel ausgelobt. Entscheidungen über die eingereichten Projekte erfolgen auf den Auswahlsitzungen. Die Termine für die Einreichung und die Auswahlsitzung werden jeweils vorher veröffentlicht. Die Höhe des EUFördermittel-Budgets beträgt

laut Mitteilung 520 000 Euro. Hinzu kommen nationale Mittel in entsprechendem Förderverhältnis. Die Obergrenze der förderfähigen Kosten liegt bei 600 000 Euro netto. Wer einen

Antrag einreichen möchte, soll dies bis 26. Juli bei der LeaderGeschäftsstelle tun. Auswahltermin ist voraussichtlich der 25. September. »Die Projektanträge werden vom Auswahlgre-

mium nach einem transparenten und überprüfbaren Auswahlverfahren anhand der objektiven Kriterien bewertet, entsprechend ausgewählt und beschlossen«.

INFO

Kriterien und Kontakt für die Bewerbung n Kriterien:

Die Bewertungskriterien sowie das Projektauswahlverfahren können auf der Internetseite www.leader-mittlerer-schwarzwald.de eingesehen werden. Ein Anruf bei der Leader-Geschäftsstelle zwecks

Überprüfung der Förderfähigkeit der Projektidee wird von der Stelle ausdrücklich empfohlen. Die Projekte müssen bereits konkret ausgearbeitet und umsetzungsreif sein. n Adresse: Leader-Geschäfts-

stelle Mittlerer Schwarzwald, Hauptstr. 5, 77761 Schiltach n Kontakt: Telefon 07836/ 95 58 33 oder 07836/95 57 79, E-Mail an kiefer@leader-mittlerer-schwarzwald.de, kopf@leader-mittlerer-schwarzwald.de.


ALLES AUF EINEN BLICK

Mittwoch, 19. Juni 2019

n Kontakt Redaktion: Lena Stangenberg, (Hornberg/Gutach), Lisa Kleinberger (Haslach), Charlotte Reinhard (Hausach und Umgebung), Katharina Beule (Wolfach/Wolftal); Telefon 07832/97 52-14, Fax 07832/97 52-15, E-Mail: redaktion@ kinzigtalkurier.de. Anzeigen: Markus Weber, Telefon 0 78 32/97 52-0, Fax 07832/97 52-25, E-Mail: anzeigen@ kinzigtal-kurier.de.

n Ärzte Wolfach. Notfallpraxis am Ortenauklinikum, Oberwolfacher Str. 10: Samstag, Sonnund Feiertag 9 bis 13 und 17 bis 20 Uhr. Offenburg. Notfallpraxis am Ortenauklinikum, Ebertplatz 12. Erwachsene: Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag 19 bis 22 Uhr; Mittwoch, Freitag 16 bis 22 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag 8 bis 22 Uhr. – Kinder: Montag bis Freitag 19 bis 22 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag 9 bis 21 Uhr. Lahr. Notfallpraxis am Ortenauklinikum: Samstag, Sonnund Feiertag 9 bis 21 Uhr. Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117. Fahrdienst (ärztliche Hausbesuche): Telefon 0 18 05/19 29 24 60. Rettungsdienst: 112. Zahnarzt: Notfalldienst unter Telefon 01 80/3 222 555-10. Augenarzt: Notfalldienst Telefon 0 18 05/19 29 24 60.

n Notdienste Polizei: Telefon 110. Feuerwehr/Rettungsdienst: Telefon 112. DRK-Krankentransport: Telefon 07 81/1 92 22. Gift-Notruf: 07 61/270-43 61.

n Apotheken Bis zum 25. Juni (jeweils ab 8.30 Uhr): Mittwoch: Apotheke Steinach, Hauptstraße 29. Donnerstag: Stadt-Apotheke Haslach, Hauptstraße 26. Freitag: Stadt-Apotheke Zell, Nordracher Straße 2. Samstag: Kinzigtal-Apotheke Haslach, Lindenstraße 5. Sonntag: Apotheke Iff, Hausach, Eisenbahnstraße 68. Montag: Bären-Apotheke Biberach, Mitteldorfstraße 8. Dienstag: Burg-Apotheke Hausach, Hauptstraße 32.

Verlag und Herausgeber: Lahrer Zeitung GmbH Schwarzwälder Bote Kinzigtal Kreuzstraße 9 (Walpotenhaus), 77933 Lahr Geschäftsstelle Kinzigtal: Hauptstraße 41, 77716 Haslach Tel. 0 78 32/97 52 - 0, Fax 0 78 32/97 52 25 Montag bis Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr Geschäftsführung: Kirsten Wolf Anzeigenleitung: Kirsten Wolf Anzeigenverkauf: Markus Weber Redaktion: Jörg Braun (Leitung; v.i.S.d.P.) Lena Stangenberg (Hornberg/Gutach) Lisa Kleinberger (Haslach) Charlotte Reinhard (Hausach) Katharina Beule (Wolfach/Wolftal) E-Mail Redaktion: redaktion@kinzigtal-kurier.de E-Mail Anzeigen: anzeigen@kinzigtal-kurier.de Kurier-Zustell-Service: PSV GmbH, Auf Herdenen 44 78052 Villingen-Schwenningen Telefon: 07721/99 50-120 Fax: 07721/99 50-145 E-Mail: qualitaet@psv-gmbh.de Auflage: 21 300 Exemplare Satz: Lahrer Zeitung GmbH Druck: Druckzentrum Südwest GmbH, Villingen-Schwenningen Gültig ist unsere Unternehmensgruppen-Preisliste Nr. 74 vom 1. Januar 2019 (Medienverbund). Basis für alle Aufträge sind unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen, Stand Januar 2016. Kostenlos verteiltes Anzeigenblatt für die Region Kinzigtal und Harmersbachtal.

n Termine n Mi,

Kinzigtal Kurier Seite 2

aus der Region vom 19. bis 25. Juni

19.6.

Konzert

Kippenheim Ehemalige Synagoge: Gevirtzik, Duo Adafina, Klezmer, 19 Uhr.

Lahr

Dammenmühle: Check Daniel's, 20 Uhr. Savanna-Bistro: Schützenrock, 20.30 Uhr.

Offenburg

Freiraum: Oldschool, 22 Uhr.

Zell am Harmersbach

Evangelische Kirche: Sommermusik, Thomas Scheytt, 20 Uhr.

Fest

Lahr Fröhlich’s Kneipenclub: Älternabend, DJ Uwe Carsten, 20 Uhr.

n Do,

20.6.

Konzert

Ettenheim Wallfahrtskirche St. Landelin Ettenheimmünster: Daniel Maurer, Orgel, 17 Uhr.

Gengenbach

Stadthalle am Nollen: Les Brünettes a cappella, Kultursommer, 19 Uhr.

Rust

Europa-Park: Ive & T. Bo, 17 Uhr.

n Fr,

21.6.

Konzert

Klassiker des Blues und Boogie Woogie mit Thomas Scheytt in Zell Das zweite Konzert der Zeller Sommermusik heute, Mittwoch, ab 20 Uhr in die evangelischen Kirche verspricht, ein Höhepunkt der Konzertreihe zu werden. Zu Gast ist Thomas Scheytt aus Freiburg, zweifacher Gewinner des German Blues Award 2015. Er Fleischle, Kabarett, Kultursommer, 20 Uhr.

Theater

Oberkirch 's freche hus: Robin Hood, 20 Uhr.

Rust

Innenhof Colosseo: Le Arti per Via, Reise durch das Italien des 19. Jahrhunderts, 20.30 Uhr.

Schutterwald

Ettenheim Amici-Bar: Jule & Max, 21 Uhr. Gallaghers Nest Münchweier: Klezmers Techter, 20 Uhr. Rock-Café Altdorf: The Funk Farmers, 20 Uhr.

Mörburghalle: Isaak, AdoniaMusical, 19.30 Uhr.

n Sa,

22.6.

Konzert

Ettenheim

Friesenheim

Lahr

Winkler (Orgel) und Lucas Macias Navarro (Oboe), 18 Uhr.

Offenburg

Offenburg

Freiraum: Plus Minus 30, 22 Uhr. Hotel Liberty: Dean Grace featuring Slim Iwannek, 21.30 Uhr.

Theater

Oberkirch 's freche hus: Robin Hood, 20 Uhr.

Rust

Innenhof Colosseo: Le Arti per Via, Reise durch das Italien des 19. Jahrhunderts, 20.30 Uhr.

n So,

Rock-Café Altdorf: Hard Reign, 20 Uhr.

Konzert

Gengenbach

Gutach

Mahlberg

Festzelt: Ötztaler Alpentornados, 21 Uhr.

n Kirchliche

tiefempfundenen Ausdrucksvielfalt« (Jazzpodium Deutschland). Scheytt gehört zu den meistbeschäftigten Musikern der europäischen Blues- und Boogie-Szene. Der Eintritt ist frei. Besucher können die Reihe mit einer Spende unterstützen. Foto: Promo

Savanna-Bistro: 40plus Groove, 21 Uhr.

Riedmühle Oberschopfheim: Hans und seine Oldies, Mittsommernachtsparty, 20 Uhr.

Weinmanufaktur: Berta

spielt am Piano Solo Klassiker des Blues und Boogie Woogie sowie eigene Kompositionen. Der Pianist gilt als »einer der besten zeitgenössischen Boogie- und Blues-Pianisten. Er verbindet in seinem Spiel hohes pianistisches Können mit einer unglaublichen,

23.6.

Schlosskirche: Werke von Bach und Händel, Christof

Kreuzgang: Cellos (Ba)Rock (bei schlechter Witterung im Salmen), 19 Uhr.

Zell am Harmersbach

Wallfahrtskirche Maria zu den Ketten: Schwarzwaldfamilie Seitz, 16 Uhr.

Theater

Gengenbach Stadthalle am Nollen: Filipa unterwegs, Kultursommer, 15 Uhr.

Oberkirch

's freche hus: Robin Hood, 19 Uhr.

Sonstiges

Gengenbach Schwarzwaldhotel: Brigitte Glaser, Krimilesung (mit Brunch), Kultursommer, 10.30

Uhr.

Hausach Mostmaierhof: Most-Presse, Presse-Club, 11 – 13 Uhr.

Rust

Europa-Park: Immer wieder sonntags, Stefan Mross (Festivalgelände), 10 Uhr.

n Kino Haslach

Kinocenter: »Men in Black: International 3D«, Do bis Mi jeweils um 20 Uhr, So um 14 Uhr in 2D. »Rocketman«, Do bis Mo jeweils um 20 Uhr. »Aladdin«, Do bis Mo jeweils um 19.45 Uhr, Do, Sa auch um 15 Uhr, So auch um 14 Uhr. »Pets 2« (Vorpremiere), So um 14 Uhr. »Edie – Für Träume ist es nie zu spät«, Di um 19.45 Uhr. »Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen«, Di um 19.45 Uhr. »Ein Gauner und Gentleman«, Mi um 20 Uhr. »Nur eine Frau«, Mi um 20 Uhr.

Nachrichten

Wolfach Katholische Gemeinde. Fronleichnam: 8.30 Hochamt mit dem Kirchenchor, anschließend Fronleichnamsprozession mit der Stadtkapelle Wolfach. Samstag: 19.00 Vorabendmesse. Evangelische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Gottesdienst in Kirnbach. Neuapostolische Kirche. Sonntag: 9.30 Gottesdienst. Wolfach-St. Roman Katholische Gemeinde. Sonntag: 19.00 Rosenkranzgebet. Wolfach-Kirnbach Evangelische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Gottesdienst. Oberwolfach Katholische Gemeinde. Sonntag: St. Bartholomäus: 9.00 Hochamt, mitgestaltet vom Kirchenchor, anschließend Fronleichnamsprozession mit der Trachtenkapelle Oberwolfach. Hausach Katholische Gemeinde. Fronleichnam: 9.00 Festmesse mit Prozession. Freitag: kein Gottesdienst. Sonntag: 10.15 Wortgottesdienst mit Kommunion im Senioren-Wohn-

heim. Evangelische Gemeinde. Sonntag: 10.00 Gottesdienst. Jehovas Zeugen. Sonntag: 10.00 Zusammenkunft; 10.45 Wachtturm-Bibelstudium. Hornberg Katholische Gemeinde. Mittwoch: Niederwasser: 18.30 Festmesse zu Fronleichnam. Fronleichnam: Hornberg: 9.00 Festmesse mit Prozession. Sonntag: 10.15 ökum. Gottesdienst zum Johannesfest, anschließend Festbetrieb. Evangelische Gemeinde. Sonntag: 10.00 ökum. Gottesdienst in der kath. Kirche zum Johannis-Fest, kein Kindergottesdienst; 17.00 AB-Bibelstunde. Neuapostolische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Gottesdienst in Triberg. Gutach Evangelische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Gottesdienst zur Dorfsportwoche am Kleinspielfeld. Haslach Katholische Gemeinde. Fronleichnam: 9.00 Eucharistiefei-

er, anschließend Fronleichnamsprozession. Samstag: 19.00 Eucharistiefeier mit der Schola. Evangelische Gemeinde. Sonntag: 10.10 Gottesdienst. Jehovas Zeugen. Samstag: 18.00 Zusammenkunft; 18.45 Wachtturm-Bibelstudium. Neuapostolische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Gottesdienst in Wolfach. Freie Christengemeinde. Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Kindergottesdienst (Gemeindezentrum Ohlsbach). Fischerbach Katholische Gemeinde. Sonntag: 10.15 Eucharistiefeier zu Fronleichnam mit dem Kirchenchor. Hofstetten Katholische Gemeinde. Sonntag: 9.00 Eucharistiefeier zu Fronleichnam mit dem Kirchenchor, anschließend Prozession; 14.30 Tauffeier. Mühlenbach Katholische Gemeinde. Fronleichnam: 9.00 Eucharistiefeier mit dem Kirchenchor, anschließend Fronleichnamsprozession. Samstag: 13.30

Trauung. Sonntag: 10.15 Wortgottesdienst mit dem Familiengottesdienstkreis. Steinach Katholische Gemeinde. Fronleichnam: 9.00 Eucharistiefeier, anschließend Fronleichnamsprozession; 13.15 Rosenkranzgebet in der Schneekapelle. Samstag: 19.00 Eucharistiefeier. Sonntag: 13.15 Rosenkranzgebet in der Schneekapelle. Welschensteinach Katholische Gemeinde. Fronleichnam: 10.00 Eucharistiefeier, anschließend Fronleichnamsprozession. Sonntag: 10.15 Wortgottesdienst. Zell Evangelische Gemeinde. Sonntag: 10.00 Gottesdienst. Katholische Gemeinde. Fronleichnam: Wallfahrtskirche: 8.00 Eucharistiefeier; 19.00 Eucharistiefeier. Pfarrkirche: 9.00 Festgottesdienst, anschließend Prozession. Samstag: Wallfahrtskirche: 9.00 Wallfahrtsgottesdienst. Pfarrkirche: 19.00 Eucharistiefeier. Sonntag: Wallfahrtskirche: 8.00 Eucharistiefeier; 19.00 Eucharistiefeier. Michaelska-

pelle: 13.30 Rosenkranz. Gemeinde Jesu. Sonntag: 10.00 Gottesdienst (Kulturund Vereinszentrum). Nordrach Katholische Gemeinde. Sonntag: St. Ulrich: 8.30 Festgottesdienst zu Fronleichnam, anschließend Prozession, mitgestaltet vom Chor der Klänge. Oberharmersbach Katholische Gemeinde. Fronleichnam: St. Gallus: 8.30 Festgottesdienst, anschließend Prozession; 14.00 Feierliche Vesper mit eucharistischem Segen. Samstag: St. Gallus: 15.00 Trauung. Sonntag: St. Gallus: 9.00 Rosenkranz; 9.30 Eucharistiefeier. Mariahilf-Kapelle: 14.00 Rosenkranz. Biberach Katholische Gemeinde. Fronleichnam: 9.00 Festgottesdienst, anschließend Prozession, mitgestaltet vom Kirchenchor; 18.00 Rosenkranz. Sonntag: St. Blasius: 18.30 Rosenkranz. St. Mauritius Prinzbach: 9.00 Festgottesdienst zu Fronleichnam, anschließend Prozession, mitgestaltet vom Kirchenchor.


HASLACH UND UMGEBUNG

Mittwoch, 19. Juni 2019

Kinzigtal Kurier Seite 3

Goldenes Buch: Ringer tragen sich ein

Auszeichnung | Julian und Patrick Neumaier erhalten große Ehre nach ihrer Erfolgs-Saison / Viel Lob von allen Seiten Seltene Ehre in Hofstetten: Julian und Patrick Neumaier vom Roserhansenhof haben sich in das Goldene Buch der Gemeinde eingetragen. Im Rahmen des Meister-Empfangs des KSV wurde der Eintrag gefeiert. n

gaier, Manuel Krämer und Michael Volk. Aßmuth hob das kameradschaftliche Miteinander hervor, das die KSV-Familie schon immer ausgezeichnet habe. Der Eintrag ins Goldene Buch sei etwas sehr Besonderes, das eigentlich hohen politischen Würdenträgern zukomme. »Und Personen, die Herausragendes geleistet haben«, betonte Aßmuth.

Von Christine Störr

Hofstetten. Musikalisch umrahmt von einer Abordnung der Hofstetter Musikkapelle freuten sich Bürgermeister Martin Aßmuth und Fabian Hofer, einer der drei KSV-Vorstände, über die vielen Gäste im Bürgersaal des Rathauses. Ein besonderer Gruß galt Martin Knosp, dem Präsidenten des Südbadischen Ringerverbands. Zunächst rief Hofer die Meisterschafts-Teilnahmen auf Landes-, Bundes und europäischer Ebene in Erinnerung. »Los ging es in das Wettkampfjahr auf Landesebene mit der Deutschen Meisterschaft der Junioren, die Patrick Neumaier überlegen für sich entschieden hat«, begann Hofer. Beim internationalen Brandenburg-Cup der Junioren habe sich Patrick im Mai mit zwei klaren Siegen die Goldmedaille gesichert und das ersehnte EM-Ticket erhalten. Nach der Teilnahme an den Deutschen Männer-Meisterschaften, bei der er am Ende auf Platz sieben landete, ging es für den jungen Ringer Anfang Juni ins spanische Pontevedra. Dort vertrat er

INFO

Präsident ist begeistert

Große Freude herrschte beim Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde durch Patrick und Julian Neumaier mit Bürgermeister Martin Aßmuth, Verbandspräsident Martin Knosp, den Eltern Ursula und Erhard Neumaier sowie Ringer-Vorstand Fabian Hofer. Fotos: Störr Deutschland in seiner Klasse bis 97 Kilogramm und gewann am Ende die Silbermedaille. Sein Bruder Julian war ebenfalls bei den Deutschen Männer-Meisterschaften im griechisch-römischen Stil gestartet und gewann in seiner Gewichtsklasse bis 87 Kilo die Silbermedaille. Florian Wölfle hatte an den Deutschen Män-

ner-Meisterschaften im Freistil teilgenommen und am Ende mit Platz 14 ein achtbares Ergebnis erzielt. »Respekt und Dank an dich, dass du es gewagt hast«, zollte Hofer Lob. Es gehöre ein großer Wille dazu, nach der harten Verbandsrunde in Richtung DM weiterzutrainieren. Mit einem guten vierten

Platz hatte Elias Allgaier die Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil beendet. Bei den A-Jugend-Meisterschaften gewann Burak Meyer Silber im Freistil, seine erste DM-Teilnahme in der B-Jugend bestritt Tobias Neumaier. Bei den Veteranen ging Michael Volk bei den German

Michael Breivogel verlässt Steinach Wechsel | Jugendreferent übernimmt Kindergartenleitung

Steinach/Welschensteinach (gm). Michael Breivogel lädt am Freitag, 21. Juni, zu seinem letzten Jugendtreff Kinder, Jugendliche, heranwachsende und junge Erwachsene sowie Ehemalige des Jugendtreffs Steinach und Welschensteinach ein. Nach elf Jahren hat er sich dazu entschlossen, ein weiteres Berufsfeld zu erleben, erfahren und mitzugestalten. Ab dem 1. Juli übernimmt er die Kindergartenleitung in Schenkenzell. Er verlässt die Gemeinde Steinach mit einem lachenden

und weinenden Auge. Weinend aufgrund des Rückblicks auf elf Jahre im Bereich Schulsozialarbeit, Kinder- und Jugendarbeit an der Schule sowie offene Kinder- und Jugendarbeit und Teilnahme am Prozess des Erwachsenwerdens mancher Kinder und Jugendlicher. Lachend wird er in die Zukunft schauen und sich auf den neuen Bereich freuen unter Berücksichtigung all der Erfahrungen, die ihm ermöglicht wurden. Er würde sich freuen, wenn am Freitag, 21. Juni, noch ein-

mal viele Teilnehmer beim Jugendtreff in Steinach vorbeischauten. Los geht’s um 16 Uhr, bis 18 Uhr wird gegrillt. Die Gäste sollten, wie üblich, das Grillgut selbst mitbringen. Beilagen wie Salat, Baguettes, asiatisches Essen, Snacks und Getränke werden vom Jugendtreff gestellt. Wer teilnehmen möchte, soll Michael Breivogel per WhatsApp oder SMS mitteilen, ob er kommt. Er ist unter Telefon 0151/7 28 96 17 60 erreichbar. Er beantwortet auch Fragen.

Masters erstmals in der Altersklasse 35 bis 40 Jahre an den Start, belegte im Freistil einen guten vierten und im griechisch-römischen Stil den zweiten Platz. Thomas Summ holte sich in der Altersklasse 46 bis 50 Jahre eine Gold- und eine Silbermedaille. Ein besonderer Dank galt den Erfolgstrainern Mario All-

Martin Knosp, Präsident des Südbadischen Ringerverbands, war begeistert von den Leistungen innerhalb des KSV: »Ein vorbildlicher Verein, der im Leistungsbereich in Südbaden immer wieder für Medaillen sorgt.« Im KSV werde sehr gute Arbeit geleistet, von den Jüngsten bis zu den Veteranen. Dass der KSV Hofstetten auch international vertreten ist, sei einzigartig. Patrick Neumaier habe im kommenden Jahr noch einmal die theoretische Möglichkeit, sich an der Junioren-EM mit Titelchancen zu beteiligen. Deutschlandweit gebe es zwar in seiner Gewichtsklasse starke Athleten und der Einstieg in den Kader wäre nicht leicht, aber Patrick habe noch Zeit. Seine Nominierung zur EM sei nach dem überlegenen Sieg der Deutschen Meisterschaft keine Frage gewesen.

Schwarzwälder Bote lädt ein Was tut sich in Haslach? Unsere Redaktion kommt in Ihren Ort und möchte mit Ihnen in lockerer Runde über Themen sprechen, die Sie und Ihre Kommune aktuell bewegen. Wir nehmen Ihre Anregungen für Berichte auf, diskutieren drängende Probleme und hören zu, wo in Ihrem Ort der Schuh am meisten drückt.

Wann: Dienstag, 25. Juni, 19 Uhr Wo: Gasthaus „Storchen“ in Haslach Wer: Jeder interessierte Bürger ist herzlich willkommen! Als Gast erhalten Sie 1 Getränk nach Wahl gratis!

Erste Gewinnerin steht fest

Verlosung | HGH gartuliert Steinacherin / Teilnahme bis 24. Juni Haslach (red/kty). Die erste Wochengewinnerin der »Aktion Schlafgutscheine« kommt aus Steinach. Das schreibt der Handels- und Gewerbeverein

Haslach (HGH) in einer Pressemitteilung. Margarete Schilli aus Steinach hatte bei Mode Giesler Damen mit gleich mehreren

Schlafgutscheinen eingekauft – darunter auch ein Haslacher Einkaufsgutschein, der vor dem 31. Dezember 2018 ausgestellt wurde. Der Einkauf hat sich für sie laut Mitteilung richtig gelohnt, denn ihr »Schlafgutschein« aus dem Sommer 2015, mit dem sie ihren Einkauf bezahlte, brachte ihr in der Wochenziehung 50 Euro ein. Handels- und Gewerbevereinsgeschäftsführer Martin Schwendemann überreichte dankend den Gutschein, Veronika Singler vom Hause Giesler übergab der glücklichen Gewinnerin als Gruß des Hauses zusätzlich einen Blumenstrauß. Die »Aktion Schlafgutscheine« des Haslacher Handelsund Gewerbevereins läuft noch bis zum 24. Juni. Alle »Schlafgutscheine« aus den Ziehungen können bei der Hauptziehung nochmals 100 Euro gewinnen.

??

Veronika Singler (links) und Martin Schwendemann gratulierten der strahlenden Margarete Schilli. Foto: HGH

Redaktion vor Ort in Haslach

!! ??

!!!!

! ! ??

?

Gut zu wissen.


HAUSACH UND UMGEBUNG

Mittwoch, 19. Juni 2019

Kinzigtal Kurier Seite 4

Seniorenzentrum und Adamo feiern Bestehen Zehn Jahre Seniorenzentrum und fünf Jahre Adamo werden in Hausach am Sonntag, 30. Juni, gefeiert. Hausach (red/cr). Das Seniorenzentrum Am Schlossberg und der »Ambulante Dienst am Menschen Ortenau« (Adamo) feiern am Sonntag, 30. Juni, von 10.30 bis 17 mit Bewohnern, Kunden, Angehörigen sowie Interessierten das zehn- und fünfjährige Bestehen. Das Fest beginnt um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt am Haupteingang. Ab 12 Uhr bieten die Organisatoren einen Mittagstisch mit Kaffee, Kuchen und Eis. Die Veranstaltung wird durch Reinhard Sonntag am Nachmittag musikalisch begleitet. »An diesem Nachmittag wird es mit Sicherheit nicht langweilig, denn für jedes Alter gibt es interessante Angebote, wie zum Beispiel eine Hüpfburg für Kinder, Antikes und Kurioses vom Flohmarkt, Führungen durch unser Haus«, heißt es in der Mitteilung. Gegen 14.30 Uhr tritt außerdem das ImproTheater auf.

Gartenbauer machen Tour Hausach (red/cr). Der Obstund Gartenbauverein Hausach fährt am Donnerstag, 27. Juni, nach Ettenheim-Münchweier. Dort besichtigen die Teilnehmer den romantischen Bauerngarten mit Sandsteinelementen von Frederike Veeser. Anschließend besuchen sie das Blümchen-Cafè in der Hauptstraße. Treffpunkt ist um 13.15 Uhr beim Schwimmbad (Fahrgemeinschaften). Die Fahrtkosten pro Person betragen drei Euro. Gäste sind willkommen. Anmeldungen sind bei Anita Stehle unter Telefon 07831/71 47 oder bei Irene Menrath, Telefon 07831/87 08, möglich. Anmeldeschluss ist Dienstag, 25. Juni.

Wandern im Pinzgau Hausach (red/cr). Bei der vom Schwarzwaldverein Hausach zusammen mit Meßmer-Reisen angebotene MehrtagesWanderung vom 9. bis 13. September sind noch einige Plätze frei. Die Übernachtung ist in Maria Alm im Hotel Almhof. Unter ortsansässiger Führung wird in der schönen Naturlandschaft vor der Kulisse des Steinernen Meeres in der Region des Hochkönigs im Pinzgau/Salzburger Land gewandert. Der Reisepreis beträgt pro Person 410 Euro, inklusive Busfahrt, Führergebühr, Doppelzimmer (Einzelzimmer auf Anfrage) und Halbpension. Bis 14. Juli sind Anmeldungen mit einer Anzahlung von 100 Euro auf eines der Konten des Schwarzwaldvereins Hausach möglich. Weitere Infos: Otto Bonath, Telefon 07831/63 61.

Anmeldungen sind möglich Hausach (red/cr). Für den Flohmarkt auf dem Hausacher Mostmaierhof am Samstag, 13. Juli, von 11 bis 16 Uhr, können ab sofort Anmeldungen bei Karin Rosemann, Telefon 07831/61 67, eingehen. Die Standgebühr beträgt zehn Euro, Kuchenspenden sind willkommen. Weitere Infos: www.mostmaierhof.de.

Ulrika Wöhrle (von links), Victoria Agüera Oliver de Stahl, Hartmut Märtin, José F. A. Oliver und Christiane Agüera Oliver freuen sich auf den Leselenz.

Foto: Jehle

Leselenz als »geistige Grundnahrung« Literatur | Ablauf und Programm vorgestellt / Sieben zusätzliche Lesungen bei »kinderleicht und lesejung« »Mehr als 60 internationale Gäste sind involviert« kündigte Leselenz-Kurator José F. A. Oliver bei der Vorstellung des Ablaufplans der Veranstaltungen im Gasthaus Blume an. Das Motto ist »Literatur und die Natur (des Menschen).« n

Von Evelyn Jehle

Hausach. Autoren und Künstler setzen sich mit dem zeitlosen, jedoch gegenwärtig hochaktuellen Motiv der Natur des Menschen, das Sein in und Umgang mit ihr auseinander. (siehe Infokasten). »Die Vorbereitungen zum Leselenz nehmen längst zwei bis drei Jahre in Anspruch«, stellte Oliver fest und merkte an, dass er sich jetzt schon mit dem 25-jährigen Jubiläum in drei Jahren beschäftige. In einem langen Dankesreigen würdigte der Kurator das große Netzwerk aus Mitwirkenden, die ein störungsfreies Festival gewährleisteten. In dem Zusammenhang ließ der Kurator durchblicken,

dass hinsichtlich der Perspektiven zur Weiterentwicklung der jährlichen mehrtägigen Veranstaltung frühzeitig die Weichen gestellt werden müssen. »Wenn sich die Gründergeneration zurückzieht, braucht es junge Leute, die organisieren und mitarbeiten«, so Oliver. Der Leselenz sei Teil der literarischen Landschaft Deutschlands und Europas, biete Potenzial in jeglicher Richtung. Dieses Jahr wird das Festival nach der Begrüßung der Stipendiaten am Donnerstag, 4. Juli, im Rathaus einen Tag später in der Stadthalle eröffnet. Dort wird der LeselenzPreis der Thumm-Stiftung für junge Literatur verliehen. Im zweiten Teil des Abends begegnen sich sieben Gedichtzyklen der Österreicher Autorin Carolina Schutti und »Fransen Musik«, die laut Ankündigung schwirrende Assoziationsräume öffnen. »In den folgenden zehn Tagen machen bekanntere und unbekanntere Autoren Literatur erlebbar«, verspricht Oliver. Insgesamt vier Ausstellungen begleiten die Literaturtage. So werden in der Schaufenstergalerie der Hausacher

Geschäftsleute Fotos und Fragmente von Texten aus »Das Gedicht und sein Double« von Dirk Skiba zu sehen sein. Im ehemaligen Hutgeschäft Lehmann stellt die Kehler Künstlerin Angelika Nain 14 Exponate unter dem Titel »Schichtungen« aus, die die Flüchtlingstragödien im Mittelmeer aufgreifen. Werke von Luciano Moral sind im Rathaus zu sehen und in der Stadthalle stellen Künstler aus der Region ihre Werke aus. Während der »Lesung für Alle« wird auch eine Ausstellung der »Werkstatt für Alle« von Victoria Agüera Oliver de Stahl zu sehen sein. »Sieben Zusatzlesungen sind zu den geplanten zehn bei dem eigens für Kinder und Jugendlichen konzipierten Format ›kinderleicht und lesejung‹ kurzfristig dazugekommen«, gab Agüera Oliver de Stahl ein großes Lob an das Organisationsteam. Es sei nicht ganz einfach gewesen, die Räume für 1300 teilnehmende Schüler zu finden. Große Nachfrage verzeichnete auch Christiane Agüera Oliver, die die Kindergartenund Schulveranstaltungen koordiniert. »Insgesamt werden

mit dem Leselenz 2500 Schüler erreicht und das ist wirklich ein richtiges Pfund«, freute sich Oliver. Die gestiegene Resonanz sei auch notwendig, meinte Friedrich-Karl Simon, stellver-

tretender Vorsitzender des Fördervereins. »Hoffentlich reicht das Geld«, kommentierte Simon nüchtern das umfangreiche Programm des Hausacher Kulturereignisses. Die Robert-Bosch-Stiftung sei das letzte Mal als Sponsor dabei, weil die Stiftung sich generell aus der Förderung literarischer Veranstaltungen zurückziehe. Bisherige Gespräche mit potenziellen Sponsoren, die den Ausfall von bis zu 15 000 Euro ausgleichen, verlaufen laut Oliver vielversprechend. Die Neumayer-Stiftung habe die Förderung auf 50 000 Euro erhöht und der Förderverein unter-

stütze mit rund 40 000 Euro den Leselenz. Das Gesamtbudget beziffere sich auf etwa 162 500 Euro, was durch treue Sponsoren und durch Spenden sowie öffentliche Fördergelder erreicht werden soll. So wurde beim Land ein Antrag auf Förderung im Rahmen von Kultur als Element der Stadtentwicklung gestellt. Hausach selbst hat ihren Zuschuss bereits auf 20 000 Euro erhöht, teilte Hartmut Märtin vom Tourismus- und Kulturbüro mit: »Der Leselenz ist das größte kulturelle Ereignis der Stadt und eines unserer geistigen Grundnahrungsmittel.«

INFO

Programm Das detaillierte Programm vom 3. bis 12. Juli sowie die zwölf Veranstaltungsorte können ab sofort im Internet unter www.leselenz.com eingesehen werden. Die Preise sind gleich geblieben: Eine Dauerkarte kostet zehn, eine Einzelkarte fünf Euro, Schüler haben freien Eintritt.

Zukunft der Zigarrenfabrik ist immer noch unklar

Infrastruktur | Mieter müssen bis Ende Juni ausziehen / Erbengemeinschaft ist sich nicht einig Hausach (cr). Seit etwas mehr als 100 Jahren steht das bei den Hausachern als »alte Zigarrenfabrik« bekannte Gebäude an der Hauptstraße, nun müssen Ende des Monats die Mieter ausziehen. Was danach mit dem Haus passiert, steht aber noch in den Sternen. Bisher waren in dem Gebäude das Kampfsportzentrum von Henri Charlet, das Tanzstudio von Bärbel Agoston und als deren Untermieter das Antiquariat von Santo Boscia untergebracht. Doch dann flatterte die Kündigung ins Haus. Bis Ende des Monats müssen alle Mieter raus, wie diese im Gespräch mit unserer Zeitung bestätigten. Das Kampfsportzentrum hat seine Räume schon zum allergrößten Teil verlassen und hat am 2. Juni in Haslach neu eröffnet. Im Gegensatz dazu wird Agoston, die ihr Tanzstudio 41 Jahre lang in

Hausach betrieb, keinen Neuanfang machen und mit ihrem Auszug die Schule schließen. Sie und ihr Untermieter Boscia, der seinen Laden ebenfalls mehrere Jahrzehnte in dem Gebäude betrieb, sind noch dabei, auszuziehen. Auch er schließt seinen Laden, wird aber weiter in der Branche tätig sein. Was danach mit dem Gebäude geschieht, steht noch nicht fest. Besitzer ist eine Erbengemeinschaft als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), zu der Hans-Jürgen Neumayer, sein Cousin HansPeter Neumayer und Götz Goiny gehören. Hans-Jürgen Neumayer ist der Sohn von Amanda und Erich Neumayer, die die Neumayer-Stiftung in Hausach gegründet haben. Diese fördert soziale Projekte mit den Schwerpunkten Bildung und Erziehung. HansJürgen Neumayer hat der Stadt vor Kurzem die Kap-

lanei abgekauft, um sie zu sanieren und dann der Stadt wieder zur Verfügung zu stellen (wir haben berichtet). Hans-Jürgen Neumayer erklärt auf Anfrage, dass die Erbengemeinschaft ursprünglich geplant habe, das Gebäude abzureißen. »Das Haus ist alt und es lohnt sich nicht mehr, zu investieren.« Die

Entscheidung, den Mietern zu kündigen, hätten die Erben gemeinsam gefällt. Sein Plan, dort Sozialwohnungen zu errichten, »scheiterte an den anderen Gesellschaftern«, wie Neumayer erklärt. Die Erben haben offensichtlich unterschiedliche Vorstellungen von der Zukunft des Hauses. »Ob und wann das Gebäude

Der alten Zigarrenfabrik droht Leerstand.

Foto: Reinhard

abgerissen wird, steht in freiem Raum«, sagt Neumayer und verweist auf den GbRVertrag, nach dem alle Entscheidungen bezüglich des Gebäudes einstimmig gefällt werden müssen. Ein Gericht soll die Angelegenheit nun klären. Bis dahin passiert mit der alten Zigarrenfabrik erst einmal nichts. Wie lange sie leer stehen wird, ist somit unklar. Unter Denkmalschutz steht das Gebäude nicht. Die anderen Erben, Hans-Peter Neumayer und Götz Goiny, waren für unsere Zeitung nicht zu erreichen. Die Stadt bedauert den Weggang des Kampfsportzentrums sowie die Schließung des Tanzstudios und des Antiquariats, kann aber keinen Einfluss nehmen, so Bauamtsleiter Hermann-Josef Keller. »Das ist sehr schade. Sie hatten regen Zulauf und waren gut für Hausach«, meint Keller.


Mittwoch, 19. Juni 2019

HAUSACH · WOLFACH UND UMGEBUNG

Kinzigtal Kurier Seite 5

Der Lärm bleibt unter den Richtwerten Regenerative Energie | Verwaltungsgericht weist Klage von Anwohnern der Nillkopf-Windanlagen ab

Das Amtsgericht Freiburg hat die Klagen von Anwohnern unter den Windkraftanlagen auf dem Nillkopf abgewiesen. Sie hatten diese wegen zu hoher Lärmbelastung eingereicht. Messungen des Landratsamts ergaben aber, dass die Richtwerte für Lärm eingehalten werden. n

Von Charlotte Reinhard

Fischerbach. Seit Ende Oktober vergangenen Jahres sind die drei Windräder mit einer Nabenhöhe von 149 Metern und einem Rotordurchmesser von 115,7 Metern auf dem Nillkopf am Netz. Betreiber ist das E-Werk Mittelbaden. Im April gingen zwei Klagen beim Verwaltungsericht in Freiburg ein: Anwohner monierten eine zu hohe Lärm-, Schattenwurfund Infraschallbelastung. Das sah das Gericht anders: »Die Klage wurde mit einem Urteil am 10. April abgewiesen«, erklärt Klaus Döll, Pressesprecher des Verwaltungsgerichts, auf Anfrage. »Nachdem ein Gutachten erstellt wurde, kam das Gericht zu dem Schluss, dass die Lärm-Richtwerte eingehalten werden und die Belastung nicht unzumtbar ist.« Ähnlich sieht dies das Landratsamt (LRA) des Ortenaukreises, das ebenfalls »orientierende Messungen beim Beschwereführer« durchgeführt hat, so Pressesprecher Kai Hockenjos. »Die Messungen erfolgten an einem mit dem Be-

schwerdeführer gemeinsam festgelegten Ort, an dem die Messstation für mehrere Tage installiert werden konnte. Der Kläger konnte den Start der jeweiligen Messung entsprechend der empfundenen Belästigung selbst wählen. Das Ergebnis: »Es haben sich keine Überschreitungen der Richtwerte ergeben. Vielmehr lagen die Messwerte deutlich unterhalb.« Das LRA will aber weitere Untersuchungen anstellen, denn: »Die durchgeführten Messungen erfolgten bei hohen Windgeschwindigkeiten. Wir wollen den Sachverhalt noch einmal bei mittleren Geschwindigkeiten überprüfen. Der Messort war aus technischen Gründen auch nicht direkt der maßgebliche Immissionsort, deswegen prüfen wir noch, wie hoch die Differenz der Werte zwischen dem Messort und dem maßgeblichen Immissionsort ist.« Nur wenn die orientierenden Messungen zu Werten in der Nähe der geltenden Richtwerte führen, greift die Nebenbestimmung der Genehmigung, nach der das Landratsamt eine Abnahmemessung fordern kann. Auf dem Nillkopf sind derweil die Rückbauarbeiten in vollem Gang: »Bevor Windkraftanlagen gebaut werden, müssen Zuwege und entsprechende Flächen angelegt, sowie Bäume gefällt werden. Diese müssen nach Fertigstellung der Windräder wieder zurückgebaut werden«, führt Anthea Götz vom E-Werk Mittelbaden aus. Die für die Verankerung der Anlagen nötigen Flächen seien davon natürlich

ausgenommen. »Da momentan Brut- und Setzzeit ist, müssen schwere und zu laute Arbeiten warten und es dauert etwas länger«, erklärt Götz. Weitere Klagen gegen die Windkraftanlagen liegen dem Verwaltungsgericht bisher nicht vor, sagt Döll vom Verwaltungsgericht. »Allerdings werden die Richtwerte laufend überprüft«, so Döll.

INFO

Orientierende Messung

Seit Ende Oktober sind die drei Windräder auf dem Nillkopf am Netz.

Anmeldung für Ferienbetreuung Freizeit | Angebot für Kinder aus Hausach und Gutach Hausach (red/cr). Für die Hausacher Kinderferienbetreuung vom 19. August bis zum 6. September können sich Interessierte anmelden. Drei Wochen lang bietet die Stadt montags bis freitags von 7.30 bis 15 Uhr eine Betreuung für Kinder aus dem letzten Kindergartenjahr bis hin

zur vierten Klasse an. Das Angebot wurde mit der Gutacher Ferienbetreuung so abgestimmt, dass sich gemeinsam eine durchgehende Sechs-Wochen-Betreuung ergibt, die Kindern aus beiden Orten offensteht. In Gutach ist sie vom 29. Juli bis 16. August. Die Ferienbetreuung findet in der

Als Umweltdetektive waren die Kinder im vergangenen jahr bei der Betreuung unterwegs. Archivfoto: Beule

Hausacher Graf-HeinrichSchule im dritten Obergeschoss statt. Es gibt dort keine Barrierefreiheit. Je nach Wetterlage werden Aktivitäten im Freien angeboten. Die Kinder sind während der Betreuungszeit über den Badischen Gemeindeunfallversicherungsverband versichert. Die Kosten betragen pro Woche und Kind 55 Euro inklusive Mittagessen und Getränke; Sozialermäßigung kann auf Antrag erfolgen. Die erforderlichen Formulare sind im Bürgerbüro erhältlich. Die Betreuungswochen können auch einzeln gebucht werden. Anmeldeformulare gibt es beim Kultur- und Tourismusbüro Hausach. Eine Anmeldung muss bis spätestens Freitag, 28. Juni, erfolgen. Infos: Lisa Karte, Telefon 07831/ 79 72.

Stockbrot, Spiele und Lagerfeuer

SWV ist früh in Zell unterwegs

Feuerwehr sammelt Papier

Hausach (red/cr). Die Hausacher Naturfreunde veranstalten am Samstag und Sonntag, 29. und 30. Juni, ihr Hüttenwochenende für Kinder in und um das Naturfreundehaus Laßgrund. Die Teilnehmer schlafen zusammen im Zelt, deswegen sollen sie Schlafsack und Isomatte mitbringen. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren. Anreise ist am Samstag ab 13 Uhr, Abreise am Sonntag gegen 16 Uhr. Interessierte sollen sich unter Telefon 07831/96 86 47 oder 07831/ 30 97 46 anmelden.

Wolfach (red/kty). Der Schwarzwaldverein (SWV) Wolfach unternimmt am Sonntag, 23. Juni, seine Frühwanderung mit Gisela und Josef Herrmann. Treffpunkt ist um 7 Uhr an der P&R-Anlage am Wolfacher Bahnhof (Fahrgemeinschaften). Von dort geht es nach Zell am Harmersbach. Ein kleiner Marsch führt die Teilnehmer zur Einkehr zum gemeinsamen Frühstück, ehe eine weitere Wanderung zum Ausgangspunkt zurückführt. »Bitte der Witterung angepasste Bekleidung sowie eventuell Stöcke mitnehmen«, rät der SWV.

Wolfach (red/kty). Die Feuerwehr Wolfach sammelt am Samstag, 13. Juli, im Stadtgebiet Altpapier ein. Ausgenommen sind die Stadtteile Kirnbach und Kinzigtal. »Wir freuen uns, wenn Sie schon heute Zeitungen, Werbematerial, Kataloge aller Art, Bücher, Prospekte und Zeitschriften (kein Metall oder Kunststoff sowie Kartonagen) aufbewahren«, heißt es. Größere Mengen können vorab abgeholt werden. Ansprechpartner sind Dieter Jehle, Telefon 0160/7 24 83 14, und Michael Springmann, Telefon 07834/ 2 38 00 23 (Anrufbeantworter).

Archivfoto: Reinhard

Wenn das Landratsamt misst, so gilt dies – bislang – nur als orientierende Messung. Verwaltungsrechtlich verwendbar sind momentan nur Messungen durch eine akkreditierte Stelle. Eine Abnahmemessung seitens des LRA kann nur gefordert werden, wenn durch seine Messungen der Verdacht besteht, dass es zu Überschreitungen der Richtwerte kommen könnte. Das LRA kann aufgrund seiner Erkenntnisse zwar auch selbst eine Messung durch eine akkreditierte Stelle anordnen. Dann müsste aber bei dieser Messung ein Abschlag von drei Dezibel von jedem Ergebnis abgezogen werden. »Die Forderung einer Abnahmemessung ohne vorherige Messung durch das Landratsamt innerhalb der Genehmigungsentscheidung wäre aufgrund der Ergebnisse der Prognose unverhältnismäßig gewesen«, erklärt Döll.

Anzeige

WOLFTALER MOUNTAINBIKETAGE Eldorado für Zweirad-Liebhaber

D

as Wolftal verwandelt sich vom 27. bis 30. Juni in ein Eldorado für Zweirad-Liebhaber. Im Rahmen der Mountainbiketage werden von Donnerstag bis Sonntag wieder acht von Profis angeführte Touren angeboten. Sie führen durch reizvolle Landschaften mit atemberaubenden Aussichten und tollen Abfahrten. Das Angebot reicht von der 30 Kilometer langen Tour mit 600 Höhenmetern bis zum »Wolftal Stoneman«, der 85 Kilometer langen und schweren Route mit einem Höhenunterschied von 1550 Metern. Auch eine Familien-Tour haben die Profis im Programm. Für die kleineren Gäste ist die »Kid’s Bike Tour« mit 20 Kilometern gedacht. E-Bike-Touren gehören ebenso täglich zum Repertoire. Die Teilnehmerzahl ist im Interesse der Fahrfreude bei allen Strecken begrenzt. Zünftig geht es bei den Gelbacher Ritzelgesprächen zu. Beim Sommerfest im Freien wird nach Herzenslust gefachsimpelt und so manche Anekdote bei einem kühlen Getränk zum Besten gegeben.

Acht Toren stehen auf dem Programm. Foto: Veranstalter

Die Gastgeber im Wolftal haben sich eine Pauschale mit drei Übernachtungen, Frühstück und unterschiedlichen Extras ausgedacht, die schon

ab 105 Euro pro Person gebucht werden kann. Das Zimmerangebot reicht vom Landgasthof bis zum Vier-SterneHotel. tk


WOLFACH UND WOLFTAL

Mittwoch, 19. Juni 2019

Anmelden zum Flohmarkt Wolfach (red/kty). Das Floßhafenfest ist von Samstag bis Montag, 13. bis 15. Juli, in Wolfach. Am Samstag wird an der Kinzig im Stadtkern der Flohmarkt veranstaltet. Personen, die sich am Markt beteiligen wollen, können sich bei der Marktorganisation in Zell unter Telefon 07835/54 07 66 melden. Gleichzeitig wird gebeten, die Straßen beidseitig der Kinzig am Samstag von parkenden Autos frei zu halten.

SWV wandert den Urwaldweg Wolfach (red/kty). Eine Wanderung führt den Schwarzwaldverein (SWV) Wolfach am Sonntag, 30. Juni, auf den Premiumwanderweg Urwaldweg im Naturschutzgebiet Rohrhardsberg. »Diese Tour beinhaltet alles, was den Schwarzwald ausmacht: Es geht über Weiden und Wiesen, durch Wälder und Moore, an einem Wasserfall vorbei mit tollen Aus- und Fernblicken auf Rheinebene, Vogesen, Nordschwarzwald und Schwäbische Alb«, heißt es. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der P&RAnlage am Bahnhof Wolfach (Fahrgemeinschaften). Die etwa fünfstündige Rundtour ist etwa zwölf Kilometern lang bei rund 400 Anstiegshöhenmetern. »Bitte der Witterung angepasste Bekleidung, Stöcke sowie Vesper und ausreichend zu Trinken mitnehmen«, rät Wanderführer Albin Hettich.

Kinzigtal Kurier Seite 6

Bei Kaffee Sprachbarrieren abbauen

Soziales | Veranstaltung des Oberwolfacher Helferkreises ist ein Erfolg / Rund 30 Besucher in privatem Garten Es sollte ein Versuch werden und wurde zu einem Erfolg: das Sprach-Café in einem Garten hinter der evangelischen Kirche. Gedacht war es für Menschen mit Fluchthintergrund, ehrenamtlich Engagierte und interessierte Einheimische. n

Von Klaus Bea

Wolfach/Oberwolfach. Federführend für das Angebot in einem Garten hinter der evangelischen Kirche waren Sozialpädagogin Elke Hundt von der Diakonie und Berit Hohenstein-Rothinger, Gunella Duffner-Rebbe und Svenja Allgaier vom Oberwolfacher Helferkreis.

Kinder nutzen die Spielmöglichkeiten Der Wolfacher Helferkreis für Geflüchtete um Gerhard Schrempp vom Caritasverband hatte sich der Aktion angeschlossen. Ziel war es, dass Einheimische und Menschen mit Fluchthintergrund miteinander ins Gespräch kommen – und ganz nebenbei sollten sprachliche Hürden abgebaut werden. Neben Mitgliedern der Helferteams haben sich rund 30 Geflüchtete – Familien wie alleinstehende Perso-

Neues

Mittels ausgelegter Lernkarten arbeiteten Kinder und Erwachsene an ihren Deutschkenntnissen. nen – eingefunden. In gemütlicher Runde konnten sie sich bei Getränken und Kuchen kennenlernen und sich ungezwungen begegnen. Miteinander ins Gespräch kamen nicht nur Einheimische mit Menschen aus dem Irak, aus Syrien, Afghanistan, Somalia und Eritrea, die in Wolfach und Oberwolfach leben. Deutsch miteinander reden mussten auch die Geflüchteten aus verschiedenen Sprach-

vom

Alle Angaben ohne Gewähr!

Geburten

kreisen, was nicht immer ganz einfach war.

Grundstein für die weitere Zusammenarbeit Währenddessen nutzten die Kinder die angebotenen Spielmöglichkeiten und den ausgelegten Wasserschlauch ausgiebig, was bei schönem Wetter am vergangenen Samstagnachmittag kein Problem war.

Deutsch lernen, sozialer Austausch oder Lösungen für alltägliche Probleme finden Sprachcafés gibt es bereits in vielen Orten in Deutschland. Die Wolfacher Erstauflage wurde vom Helferkreis Oberwolfach in Zusammenarbeit der Diakonie organisiert.

Sterbefälle

Wolfach

Hausach

03.05. Nadine Heinze und Jochen Martin Tränkle, Steinach

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.30 – 18.00 Uhr Sa. 8.30 – 16.00 Uhr · So. 10.00 – 12.00 Uhr

Organisation

Eheschließungen

Steinach

Unser Team ist für Sie da! Interessante Floristik für Hochzeit, Geburt und Trauerfälle, für jeden Anlass der passende Blumenschmuck.

INFO

Standesamt

11.05. Verena Mayer und Michael Widmaier, Horb a. N., Augarten 39 25.05. Sabrina Katharina Jahn und Andy Gaiser, Oberndorf a.N., August-Gaiser-Straße 1 31.05. Jessica Ungefug und Andreas Metzler, Wolfach, Ostlandstraße 11

Haslach-Bollenbach Allmendweg Telefon 0 78 32 / 41 77 Direkt an der B 33 Abfahrt Haslach-Bollenbach

Auf den Tischen waren Lernkarten ausgelegt, um Impulse zu setzen für das Reden miteinander. Sie mussten aber letztlich nicht genutzt werden, weil die Menschen auch so genügend Gesprächsstoff fanden. Einig waren sich die Verantwortlichen, dass an diesem Samstagnachmittag ein Grundstein für die weitere Zusammenarbeit gelegt werden konnte.

Foto: Bea

Hausach 04.05. Laura Johanna Armbruster geb. Eßlinger und Tobias Armbruster, Hausach 18.05. Julia Oberfell geb. Riegraf und Frank Oberfell, Hausach 25.05. Andrea Staiger geb. Esslinger und Robert Staiger, Hausach

Hornberg

03.05. Anja und Simon Leitl, Wolfach, Morgethofweg 1 04.05. Tanja Simone und Harald Josef Hensel, Kehl, Blumengasse 4 06.05. Sibylle Schmider und Javier Ramon Garcia Morales, Hornberg, Franz-Schiele-Straße 13

Zell a.H.

11.05. Fabian Maximilian Faißt und Jennifer Wangler, Zell a. H. 18.05. Sebastian Andreas Börsig und Hanna Patricia Mäntele, Zell a. H. 18.05. Udo Max Ferdinand Sparn und Jusra El-Bakri, Zell a. H. 25.05. Christoph Gallus und Carina Himmelsbach, Zell a. H.

04.05. Sylvester Welle, Hausach 13.05. Hubert Emil Armbruster-Letzeisen, Hausach

Hornberg

03.05. Margarete Marie Karnahl geb. Apsel, Hornberg, Am Schofferpark 4 16.05. Falk, geb. Weiler Petra, Bräunlingen, Hansjakobstraße 8 21.05. Helga Berta Keller geb. Keck, Hornberg, Sandgasse 3 24.05. Christian Friedrich Jäckle, Hornberg, Talstraße 25

Zell a.H.

12.05. Johanna Luise Braun geb. Löffler, Zell a. H.

Gutach

06.05. Rudolf Julius Häger, Köln, Kalk-Mühlheimer Straße 249 07.05. Karl Johann Kienzler, Gutach, In der Grub 27


HORNBERG · GUTACH

Mittwoch, 19. Juni 2019

»In Hornberg viel gelernt«

Gastronomie | »Krokodil« sucht neuen Pächter / Hoffnung auf schnelle Nachfolge Das Hornberger Gasthaus Krokodil soll einen neuen Pächter bekommen. Das Wirte-Ehepaar Loredana und Roberto Multari wird sich mit der Geburt ihres zweiten Kindes beruflich wie privat verändern und hofft auf eine möglichst frühzeitige Nachfolge. n

Von Christine Störr

Hornberg. Am 1. Oktober 2017 hatten Loredana und Roberto Multari das »Krokodil« übernommen und sich damit einen Traum erfüllt. »Wir sind zum ersten Mal in der Gastronomie selbstständig geworden und haben in Hornberg sehr viel gelernt«, blickte Loredana Multari zurück. Beide wären in Italien ganz selbstverständlich mit der Gastronomie groß geworden und hätten zuletzt in Lahr und im Europa-Park gearbeitet. Mit der Übernahme des Hornberger »Krokodils« wären dann auch die Eltern nach Deutschland umgezogen, um das Ehepaar mit der heute dreijährigen Tochter zu unterstützen und die Arbeit zu ermöglichen. Ihr Mann sei Koch und Pizza-Bäcker aus Leidenschaft, weshalb sie auch nach der Geburt des zweiten Kindes in der Gastronomie arbeiten würden. »Allerdings in einem kleineren Lokal«, betont die junge Frau. »Die große Wirtschaft mit Saal und Biergarten hier ist dann einfach nicht mehr zu schaffen, die Arbeitszeit erstreckt sich ja auch auf den Abend und das Wochenende.« Neben der eigenen Arbeitskraft würde geeignetes Personal benötigt, was schwierig genug zu finden sei. Eigentlich finde sie es schade, aus Hornberg wegzuge-

Die Heimat Neapel im Hintergrund erklärt die Leidenschaft des Ehepaars Multari für Pizza nach original italienischem Rezept. Foto: Störr hen; in den vergangenen zwei Jahren hätten sie sich Stammkundschaft aufgebaut die Zahl der Gäste sei im Gesamten stark angestiegen. »Wir sind jung, haben viel Power und wollen für uns und die Zukunft unserer Kinder etwas aufbauen«, schaut Loredana Multari voraus. Deshalb werde sie mit ihrer Familie wieder in Richtung Lahr ziehen, wo ein soziales Netzwerk aus

Familie und Freunden besteht. Sobald ein Nachpächter für das Krokodil gefunden wurde, kann es losgehen. »Eigentlich läuft der Pachtvertrag bis ins kommende Frühjahr hinein. Wenn sich aber vorab ein geeigneter Nachfolge-Pächter finden würde, käme uns das in unserer Situation sehr entgegen«, erklärt die werdende Mutter.

INFO

Kontakt Gerne erteilt Loredana Multari Infos zum Hornberger Gasthaus Krokodil unter der Telefon-Nummer 07833/ 965 08 66. Auch in der verpachtenden Brauerei Ketterer gibt es entsprechende Auskünfte rund um das Gasthaus.

Wer wird der nächste König vom Punkt?

Turnier | Elfter Elfmeter-Cup vom VfR Hornberg startet am 13. Juli Hornberg (red/lüb). Zum elften Mal wird am Samstag, 13. Juli, der beste Schütze vom Punkt gesucht, wenn der VfR zum Hornberger ElfmeterCup lädt. Wie der Verein mitteilte, ist der Anmeldeschluss am Samstag, 6. Juli. n Teams: Eine Mannschaft besteht aus maximal acht Spielern, das heißt sieben Schützen und einem Torwart. Es gibt keine Altersbegrenzung oder Regelung, dass nur aktive Vereinsfußballer teilnehmen dürfen. Gemischte Mannschaften sind natürlich auch erlaubt und erwünscht, betont der VfR. Sollte eine gemeldete Mannschaft nur vier Schützen haben, so darf niemand aus der Mannschaft zweimal antreten. Der fünfte Elfmeter gilt somit als Fehlschuss. Ein Spieler darf nur in einer Mannschaft spielen.

de wird der direkte Vergleich herangezogen. Bei einem Unentschieden im direkten Vergleich erfolgt anschließend nochmals ein Elf-Meter-Schießen dieser beiden Mannschaften. Wie viele Teams von der Vorrunde in die K.O.-Runden gelangen, hängt von der Zahl der Mannschaften ab. Gespielt wird laut Ankündigung nach den Regeln des Deutschen Fußballbunds (DFB).

Organisation: Die Startgebühr beträgt 20 Euro. Auf die Gewinner warten Sach- und Geldpreise. Im Anschluss an das Turnier wird dieses Jahr, anders als bei der zehnten Ausgabe des Turniers, keine Beach-Party stattfinden, weil das Sportfest der Hornberger Vereine zeitgleich stattfindet. n

n Teilnahme: Anmeldungen werden schriftlich von Tho-

Spielregeln: Jede Mannschaft schießt fünf Elfmeter. Bei Gleichstand nach den geschossenen Elfmetern, gilt dies in der Vorrunde als Unentschieden. In den K.O.-Runden wird solange geschossen, bis ein Sieger feststeht.

n

n Wertungen: In der Vorrunde gibt es folgende Spielwertungen: Pro Sieg gibt es drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt. Bei Punktgleichstand nach der Vorrun-

Das Runde muss beim VfR am 13. Juli aus elf Metern ins Eckige gebracht werden. Anmeldungen sind bis zum 6. Juli möglich. Symbolfoto: akabrinley

mas Spathelf, Hauptstraße 19, 78132 Hornberg, per E-Mail an spathelf@vfr-hornberg.de oder Telefon 0170/3 03 24 46 entgegengenommen. Im vergangenen Jahr ging der Titel an das Team »De Weitergarten«, das sich im Finalschießen gegen »PlastikHexen-Total« durchsetzen konnte. Der dritte Platz ging 2018 an das erste Team der »Bochenbronner Hexen«. Mit 29 Mannschaften, die sich in 148 Spielen duellierten, war das letzjährige Turnier das bisher größte in der Geschichte des Elfmeter-Cups – die Messlatte für einen neuen Teilnehmer-Rekord 2019 liegt also sehr hoch. »Vergangenes Jahr haben wir von einigen Teams gehört, dass sie auf jeden Fall wiederkommen werden. Meine Erfahrung ist jedoch, dass sich die Leute mit der Anmeldung Zeit lassen und dann erst einen Tag vor Meldeschluss Bescheid geben«, erklärt Organisator Spathelf. Beim Turnier setzten sich dann, so der Beisitzer des Vereins, nicht immer die aktiven Fußballer durch. »Vor zwei Jahren haben die Handballer gewonnen«, so Spathelf. Und die Altersspanne sei beim Elfmeter-Turnier auch sehr groß. Es hätten auch schon Mannschaften mit mehr als 74 Jahren Durchschnittsalter teilgenommen.

Kinzigtal Kurier Seite 7


ZELL UND UMGEBUNG

Mittwoch, 19. Juni 2019

Kinzigtal Kurier Seite 8

Auf Schusters Rappen private Seite entdecken

Wandern | Michaela Neuberger auf dem Obstbrennerweg / Am Brennhislitag die weibliche Stimme von »Auf gut Badisch« kennenlernen Michaela Neuberger liebt und lebt ihren Heimatdialekt in mancherlei Hinsicht. Vielen ist sie übers Radio im Ohr: als die weibliche Stimme von »Auf gut Badisch«. n

Von Inka Kleinke-Bialy

Nordrach/Oberharmersbach. Live und damit ganz privat erleben kann man sie am 20. Juni, beim Wandern am Nordracher Brennhislitag. »Es sind bestimmt schon zehn Jahre, dass ich das mache«, überlegt Neuberger auf die Frage hin, wann es denn mit »Auf gut Badisch« angefangen habe. Damit also, dass sie englischsprachige Songtexte fürs regionale Radio in ihren Heimatdialekt übersetzt. »In meinen Heimatdorf-Dialekt«, verbessert Neuberger, »denn Badisch ist ja ganz breit, in jedem Ort spricht man einen ein bisschen anderen Dialekt.« Vor zehn Jahren hatte die heute 50-jährige Mutter zweier inzwischen erwachsener Söhne längst begonnen, sich einen Namen zu machen:

als freiberufliche Veranstalterin von Ein-Frau-Events. Die Zutaten: Nichts anderes als sie selbst. Oder anders gesagt: schon immer gelebtes schauspielerisches Talent in Verbindung mit einer enorm hohen sozialen Kompetenz und volle Leidenschaft für das, was zu tun sie sich entschlossen hat. »Das hört sich spannend und lustig an, ich bin dabei«, hatte die eigentlich zur Einzelhandelskauffrau Ausgebildete daher gesagt, als der RadioRedakteur sie aufgrund ihrer Reputation anrief, um sie im Rahmen des damals neuen Projekts »Auf gut Badisch« für die weibliche Rolle zu gewinnen, für den männlichen Part fand man Siggi Lewandowski. Seither erhält Neuberger »immer dann, wenn wieder Not am Mann ist«, per E-Mail eine Titelliste, mit Songtexten aus den aktuellen Charts. Dann schaut sie im Internet, ob bereits deutsche Übersetzungen vorliegen, die sich in den Dialekt übertragen lassen. »Oftmals habe ich dann drei verschiedene Übersetzungen. Meist sind sie einfach nur mit Google übersetzt und je nach

Das urige Brennhisli auf dem Schwarzhof im Ernsbach

Wanderung an Sonnwend Oberharmersbach (red/rha). Der Schwarzwaldverein Oberharmersbach und Xaver Weber laden auf Samstag, 22. Juni, zur Sonnwendwanderung ein. In der Zeit der Sonnwende geschieht Sonderbares. Um sich vor Dämonen zu schützen bekommen Frauen einen Kranz aus Johanniskraut und Männer einen Kraftgürtel aus Beifuß. Die Wanderung führt über Kreuzsattel und Vogesenblick zur Hark. Treffpunkt ist um 17 Uhr bei der Wassertretstelle im Rierbachtal. Abschluss ist am Feuer auf der Hark. Anmeldung: TouristInfo Oberharmersbach, Telefon 07837/277 oder Xaver Weber, Telefon 07837/518.

Geführte Tour an Fronleichnam Zell (red/rha). Eine geführte Wanderung zur Kuhhornkopf-Hütte des Wander- und Freizeitvereins Unterharmersbach mit Einkehr und Musik wird am Donnerstag, 20. Juni (Fronleichnam), in Zell angeboten. Die etwa zweistündige Tour verspricht aussichtsreiche Blicke. Los geht’s um 12 Uhr am Zeller Kanzleiplatz. Für das leibliche Wohl sorgt der Hüttenwirt und bei fröhlicher Musik lässt es sich gemütlich beisammen sitzen. Für »Kurzstreckenwanderer« ist die Kuhhornkopfhütte ab 10 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung zur Wanderung ist bei der Tourist-Information Zell, Telefon 07835/63 69 47 möglich.

dem ergeben sie Sinn oder auch nicht«, lacht die gebürtige Oberharmersbacherin angesichts des mühsamen Abgleichs mit dem englischsprachigen Original. Vor allem die Redewendungen im Englischen und Amerikanischen stellen schwer zu überwindende Hürden dar. Zwar muss sie keine Eins-zu-Eins-Übersetzungen liefern, »aber inhaltlich muss es stimmen.«

Fröhliche Melodien treffen auf traurige Texte Dass die männlichen Interpreten oftmals aussagekräftigere Texte als die weiblichen hätten, bedauert Neuberger, Zwar wolle sie nicht verallgemeinern, aber nicht selten denke sie: »Boh Mädel, was willst du mir mit dem Lied jetzt eigentlich sagen? Willst du dich jetzt umbringen oder willst du dich nicht umbringen, geht’s dir jetzt eigentlich gut oder geht’s dir nicht gut«, lacht sie mit halb gespielter, halb echter Verzweiflung. Hinzu komme, dass ein Lied von den Emotionen her häufig ganz anders gesungen werde, als es der Text vermuten ließe. »Du denkst: das ist so ein beschwingtes fröhliches Lied, und dann schaust du dir den Text an und stellst fest, wie deprimierend der ist.« Die Art und Weise des Übersetzens läuft bei Neuberger nach »old school«, nämlich handschriftlich. »Wenn’s nicht so gut läuft, habe ich einen ganzen Block vollgeschrieben und alles ist immer wieder durchgestrichen«, lacht sie mit erdig-warmer Selbstironie über das, was sie sich anfangs nichts so schwer vorgestellt hatte. »Man denkt,

Gelebte Tradition

Religion | Prozession mit Bürgerwehr Zell (red/rha). Am »Herrgottstag«, in diesem Jahr am Donnerstag, 20. Juni, werden in Zell schon morgens um sechs Uhr drei Böllerschüsse abgefeuert und der Spielmannszug marschiert mit klingendem Spiel durchs Städtle. »Zum Wecken« wie Paul Gutmann, Kommandant der Freiwilligen Bürgerwehr, mit einem Lächeln berichtet. Um 8.45 Uhr stellen sich alle Formationen zur Begrüßung vor dem Rathaus auf: neben der Bürgerwehr die Historische Bürgerwehr Unterharmersbach, der Spielmannszug, die Trachtenfrauen, die Ulanen hoch zu Ross sowie die drei Musikkapellen Stadtkapelle Zell, Musikkapelle Unterharmersbach und Musikkapelle Unterentersbach – alle zusammen geben dem »Herrgottstag« einen festlichen Rahmen. Gemeinsam marschieren alle zum Festgottesdienst um 9 Uhr in die Stadtkirche St. Symphorian mit anschließen-

der Prozession. Auch die Kindergarten- und Kommunionkinder nehmen daran teil. Der Prozessionsweg führt durch das geschmückte Städtle über die Kirchstraße, Hauptstraße, Spitalstraße, Gartenstraße, St.-Gallus-Straße bis zum Seniorenzentrum St. Gallus. Nach der geistlichen Feier, bei einem geschmückten Altar im Park, führt der Prozessionsweg wieder zurück zur Stadtkirche St. Symphorian. Der feierlichen Segen, begleitet vom Ehrensalut der beiden Bürgerwehren zur Ehre Gottes, beschließt die kirchliche Feier in der Stadtkirche. Gefolgt von einer Ehrensalve für die Geistlichkeit. Zum Schluss verabschieden sich alle Formationen vor dem Rathaus. Mit einer Fahnenparade und einer Ehrensalve der Zeller Bürgerwehr für die Stadt, die Bürger und Gäste, beschließen die Musikkapellen und Bürgerwehren den Festtag.

Michaela Neuberger, die Stimme von »Auf gut Badisch«, hier bei einer Wanderung als »Bäuerin Zetzel« in ihrem Oberharmersbacher Heimatort. Fotos: Kleinke-Bialy wenn man einen hochdeutschen Text vor sich hat, liest man den halt einfach im Dialekt. Aber dem ist nicht so«, hat sie schnell gelernt. »Manchmal muss ich echt überlegen: Wenn ich mich jetzt mit meiner Freundin unterhalten würde, wie würde ich das bloß sagen?« Oftmals auch beiße sie sich am Satzbau des Hochdeutschen fest, den man im Dialekt jedoch »komplett durcheinanderwürfelt.« Die fertige Dialektübersetzung tippt sie schließlich in den Computer, der besseren Lesbarkeit halber, bevor sie zur Aufzeichnung nach Offenburg ins Studio fährt. Seit rund zwei Jahren ist sie mit ihrem männlichen Coun-

Klavierspielerin

Fußbekleidung

terpart und zwei Musikern zudem als »Auf gut Badisch on Tour« live zu erleben. »Weil die Leute sich freuen, wenn sie die Stimmen auch mal in echt sehen.« Und so kam Neuberger auf die Idee, am Nordracher Brennhislitag über den Obstbrennerweg zu wandern. Jeder, der Lust dazu hat, darf sie, die »Auf-gut-Badisch«-Stimme, an diesem Tag begleiten und privat kennenlernen. Treffpunkt ist um 9 Uhr bei der Hansjakob-Halle im Nordracher Ortskern. Mit dabei sein werden 16 Hörer, die ein »for free« gewonnen haben – will heißen: die kostenlose Verköstigung bei der Einkehr auf fünf ObstbrennerHöfen.

Stadt im Norden Brabants (Niederl.)

Futterpflanze

Bundesland von Österreich

König der Elfen

Artunterteilung

rote Filzkappe

Figur von Erich Kästner

Brennhislitag Am Donnerstag, 20. Juni (Fronleichnam) kann man sich ab 9 Uhr vor der HansjakobHalle im Nordracher Ortskern über – auch geführte – Wandermöglichkeiten entlang des Obstbrennerwegs informieren und dabei spritzig-frischen regionalen Apfelsecco genießen. Ab 10 Uhr haben die Obstbrenner entlang der rund 22 Kilometer langen Strecke in ganz besonderer Wald-und-Wiesen-Natur ihre Tore geöffnet. Geistvolles und allerlei Köstlichkeiten warten dahinter.

Sohn von Adam und Eva

Hakenschlinge

Prototyp

Luftrollen

ölhaltige Nutzpflanze

Zeitungskonsument

Schellfischart

Leichtmetall (Kurzwort) griechischer Buchstabe Vorname des Musikers Brown † nicht selten

jede, jeder

winzige Menge

altröm. Göttin der Ernte

Teil des Mittelmeers

eine Zitatensammlung bayrischer Wintersportort

französische Käseart

Buch der Bibel ausgesucht, wertvoll

Luftreifen

ein Wasserberuf

Abk.: Aktiengesellschaft

Fremdgermawortteil: nische wieder Gottheit

um Antwort bitten

Wasservogel

Auflösung der letzten Woche

Leitung bei Filmaufnahmen

Darlehensgebühren franz. Weltgeistlicher

Hebrideninsel

Getränkerunde ein Schnellzug (Abk.)

Waffe südam. Indianer Präsenz

Auch die Zeller Bürgerwehr lässt es sich nicht nehmen, am »Herrgottstag« die Prozession zu begleiten. Foto: Stadtmarketing

INFO

Kfz-Z. Gelsenkirchen

Ort auf Ameland (Niederlande)

bevor

E S I T MB OR I ON KAN TOR ARG B N A OM I I DO GOT I K D S R AO NA I V HA S S E L F B M AN I E MO E H K RAN UNO KA R R L AU S PA S S B L UT E N S CH LOT T B R OM E O L DB K A S I AT AUA AMU E S A N T CDU G C I B E TH L E HEM


Sport

Woche 25

Mittwoch, 19. Juni 2019 Mittwoch, 19. Juni 2019

Woche 25

Seite 9 Seite 9

Offenburg jubelt über Landesliga-Rückkehr

Relegation | 4:2-Auswärtserfolg für Nezirov-Elf beim SV Ulm/Lichtenau / Hypothek aus dem Hinspiel für Mühlenbach zu groß Alles versucht, am Ende aber gescheitert: Für den SV Mühlenbach war die 1:5-Hypothek aus dem Hinspiel einfach zu groß. Der SVM muss nach dem 1:1 beim SV Renchen ein weiteres Jahr in der Kreisliga A verbringen. n

(58.),7 2:2 Hemmler (58.), 3:2 Panther (66.). Zuschauer: 1000.

Abstiegsspiel Kreisliga A

Von Joachim Schwende und Michael Fissler

Unterdessen freut sich der SC Offenburg, der nach zweijähriger Abstinenz wieder in die Landesliga aufsteigt.

Bezirksliga – Landesliga SV Ulm/Lichtenau – SC Offenburg 2:4 (0:2). Nach 180 Minuten stand fest: der Bezirksliga-Vertreter des Bezirks Offenburg steigt in die Landesliga Staffel 1 auf. Nach dem 1:1 im ersten Aufstiegsspiel in Offenburg siegte die Elf von Trainer Sekan Nezirov im Rückspiel in Ulm/Lichtenau verdient mit 4:2 und kehrt damit nach zweijähriger Abstinenz ins Oberhaus zurück. Der Gast begann defensiv, ließ die gastgebende Elf kommen und hatte dabei auch zunächst etwas Glück, dass die Bethge-Truppe die Chance zur Führung nicht nutzte. Effektiver der SCO: Mit dem ersten gefährlichen Angriff nach gut einer halben Stunde traf Sermanoukian zum 1:0. Danach bestimmte der Gast das Geschehen und erhöhte durch Aliu Cisse noch vor dem Pausenpfiff auf 2:0. Nach Seitenwechsel brachte der Spielertrainer der SV-Reserve, Waldemar Lind, mit einem Doppelpack seine Farben wieder heran. Doch der jetzt wieder mehr geforderte Gast legte wieder zu und nutzte in der Schlussphase die Fehler der Hausherren durch seine clevere und effektive Spielweise

Nach dem 5:1 im Hinspiel reichte dem SV Renchen (in Blau) ein Remis gegen den SV Mühlenbach zum Aufstieg. zum 4:2-Auswärtserfolg aus. Tore: 0:1 Sermanoukian (33.), 0:2 Cisse (44.), 1:2, 2:2 Lind (47./72.), 2:3 Pleger (84.), 2:4 Traikia 90.+3). Schiedsrichter: Steffen Fante, Neuenburg. Zuschauer: 1700.

Kreisliga A – Bezirksliga SV Renchen – SV Mühlenbach 1:1 (0:1). Hut ab vor dem SV Mühlenbach. Die Truppe von Trainer Stephan Schmidt hat im Rückspiel beim SV Renchen alles probiert, um sich vielleicht doch noch mal in die Nähe des Aufstiegs zu spielen, doch am Ende erwies sich die schwere 1:5-Hypothek doch als zu groß. Der SVM be-

gann vom Anpfiff weg hochkonzentriert, zeigten sich auch kämpferisch von der besten Seite und bestimmten das Geschehen. Mit Erfolg, denn Mario Volk brachte die Kinzigtäler in Front. Doch das mehrmals mögliche 2:0 wollte einfach nicht fallen. Nach Wiederbeginn lief bei Renchen Fabian Schoch auf und bald darauf auch noch Gökhan Kosan. Beide sorgten für mehr Beruhigung und zudem avancierte Fabian Schoch zum Joker: Er erzielte den Ausgleich. Und so half den Gästen alles Anrennen, alle Anstrengungen nicht, um das harte Vorspielergebnis zu drehen. Tore: 0:1 Mario Volk (25.), 1:1

Schoch (63.). Schiedsrichter: Sven Mayer, Kappelrodeck. Zuschauer: 600.

Kreisliga A – Kreisliga B SV Ulm/OG – SV Diersheim 3:2 (1:1). Mit einem erneuten 3:2-Erfolg sicherte sich der SV Ulm vor heimischem Publikum den Aufstieg in die Kreisliga-A. Doch es war ein hartes Stück Arbeit für die Elf von Bernhard Schütt. Denn Gästecoach Armin Reichmann hatte seine Mannschaft sehr gut eingestellt, ihnen eingeimpft, dass trotz der Heimniederlage noch was zu holen sei. Und sein Team hielt sich an die Vorlage, begann zielstrebig

Foto: Heck

und ging durch Hemmler auch in Führung. Durch zwei Auswechslungen wurden die Hausherren effektiver und Kessler sorge für das 2:1. Doch kaum war der Applaus verhallt, schlugen die Gäste, wiederum durch Hemmler, zurück. Doch der nach dem Ausgleich wieder stärker geforderte Gastgeber legte nochmals zu und nach dem 3:2 durch Philipp Panther nur unweit später war der SV Ulm wieder auf dem richtigen Weg. Und von diesem Pfad ließ sich die Elf von Bernhard Schütt dann auch nicht mehr abbringen. Tore: 0:1 Hemmler (32.), 1:1 Eckenfels (42.), 2:1 Keßler

SC Kuhbach/Reichenbach – SV Kork 5:3 (3:1). Es war ein Spiel, dass wie so oft in den letzten Jahren wohl nur statistischen Wert hatte. Viele Faktoren hätten passen müssen. Zum einen, dass die Ruster Reserve das Aufstiegsrecht nicht wahrnimmt. Zum anderen müssten der SC Durbachtal und der SC Offenburg aufsteigen. SC-Trainer Fabian Kaiser blieb nach dem Abstieg realistisch: »Wenn man rückblickend die ganze Saison sieht, haben wir den Klassenerhalt nicht verdient. Zehn Remis, dazu von fünfzehn möglichen Punkten gegen unmittelbare Konkurrenten nur drei Punkte geholt. Das war effektiv einfach zu wenig, um in der Liga zu bleiben«, so Kaiser, der den (wahrscheinlichen) Abstieg dennoch nicht als »Beinbruch« betrachtet. »Die Mannschaft ist jung und hat ihre Erfahrungen machen müssen. In der Kreisliga B können wir nun einen Neuanfang starten«, verspricht Kaiser. Sein Pendant Waldemar Müller, der zusammen mit Farid Bourefis den SV Kork trainiert: »Der Verband sollte sich langsam mal etwas einfallen lassen. Das kann ja nicht sein, dass jeglicher Anreiz fehlt und nur gespielt wird, weil es so angesetzt wurde. So hat das Ganze keinen Wert. Wenn eine Mannschaft sich in beiden Spielen durchsetzt, sollte sie auch dafür belohnt werden «, so Müller, dessen Team in Hin- und Rückspiel mit insgesamt 5:7 den Kürzeren zog. Tore: 0:1 Meisterlin (16.), 1:1 Göhringer (30.), 2:1 Kaiser (39./FE), 3:1 Frank Himmelsbach (45.+1), 4:1 Kaiser (56./ FE), 4:2 Baas (58.), 5:2 Kastrati (66.), 5:3 Dill (79.).

FC Ottenheim erfährt in der Relegation trauriges Déjà-vu-Erlebnis

Kreisliga | Schlageter-Elf misslingt durch 2:2 im Rückspiel direkte Rückkehr in die Kreisliga A / SV Diersburg feiert den Aufstieg n

Von Sebastian Klaus

2. Aufstiegsspiel zur Kreisliga A: FC Ottenheim - SV Diersburg 2:2 (1:1). Nicht nur die beiden Radlerinnen, die am frühen Samstagabend im lockeren Tempo das riesige Meer aus Autos am Sportplatz in Ottenheim passierten, erlebten offenbar ein Déjà-vu, auch die Zuschauer in der proppevollen Spielstätte reisten mental ein Jahr zurück. »Beim Abstiegsspiel 2018 war es ähnlich voll hier«, erinnerte sich eine der beiden Radlerinnen an die verloren gegangene Relegationspartie gegen den VfR Hornberg vor fast auf den Tag genau einem Jahr. Doch nicht nur die Menge an Zuschauern wirkte wie eine Kopie des Vorjahres, auch die Szenen, die sich nach dem Schlusspfiff abspielten, hatte man irgendwo schon einmal gesehen. Denn nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel in Diersburg hatte der FCO nach einer starken Saison vor eigenem Publikum die direkte Rückkehr in die Kreisliga A verpasst. Seltsam lethargisch hatte die Truppe von Trainer Stefan Schlageter, der zum letzten Mal in Ottenheim an der Seitenlinie stand,

über nahezu die gesamte Partie gewirkt. Lediglich in den Schlussminuten, als die Hausherren beim Stand von 1:2 noch drei Treffer zum Aufstieg benötigten, das Spiel also gelaufen war, besannen sich die FCO-Kicker ihrer Stärken und drehten noch einmal auf. Der Ausgleichstreffer von Mathias Roll eine Minute vor dem Ende kam jedoch zu spät. »Ich hatte eigentlich gedacht, die Jungs sind relegationserfahren. Dann haben sie sich aber doch von der Stimmung hier anstecken lassen«, so der sichtlich enttäuschte Stefan Schlageter nach der Partie. Abgezeichnet habe sich die maue Leistung seiner Kicker im Vorfeld nicht, gestand der FCO-Trainer: »Da ich ja jetzt aufhöre, habe ich in den letzten Tagen all meine Kraft und Konzentration in die Vorbereitung auf dieses Spiel gelegt. Und die Jungs haben im Training voll mitgezogen«, so Schlageter, der die frühe Ottenheimer Führung durch Marc Karkossas Strafstoßtor (13.) eher als Knackpunkt für sein Team sah: »Wären sie in Rückstand geraten, hätte das zu dem Zeitpunkt vielleicht einen Motivationsschub gege-

ben. Aber durch die Führung wirkten wir etwas zu selbstsicher.« Der Ausgleich durch Jan Schäfer in der 23. Minute sei dann ein »Nackenschlag« gewesen. »Unsere Moral war von einem Augenblick zum anderen weg.«. Auch der Platzverweis gegen Diersburgs Thomas Wörter zu Beginn der zweiten Hälfte (54.) habe daran nicht mehr ändern können.

Pause vom Fußball für Stefan Schlageter Etwas Gutes konnte der frühere Assistent von Oliver Dewes beim Verbandsligisten SC Lahr und spätere Cheftrainer des SV Dörlinbach, Stefan Schlageter, den Relegationsspielen dennoch abgewinnen. »Es war schön, dass der Wettkampf sportlich fair verlief und wir in Diersburg nett empfangen wurden. Ich hoffe, das konnten wir den Diersburgern heute zurückzahlen«, so der Coach über die überaus faire Partie. Trost für seine Spieler war das jedoch nicht: »Ich werde es nicht packen, die Jungs heute noch aufzubauen. Das wird einige Wochen und Bierchen dauern.«

Diersburg-Keeper Yanick Born tröstet nach dem Spiel Ottenheims Tom Schlenker (Mitte), der wie schon im Vorjahr in den Relegationsspielen den Kürzeren zog. Auch der eingewechselte Ottenheimer Mathias Roll, Torschütze zum 2:2, kann es nicht fassen. Foto: Heck Schlageter wird jetzt erst einmal eine Pause vom Fußball einlegen, um mehr Zeit mit der Frau und den beiden Kindern zu verbringen. In einem Jahr will er dann am liebsten wieder mit einem neuen Verein angreifen. FCO: Ostermann - Schnak (64.

Kreuter), Schlenker, Grether, Jeske, (46. Walter) Angenvorth, Mittag, Gaß, Krieg, Karkossa, Okpara (77. Roll). Diersburg: Born - Wörter, Schäfer, Fischer (66. Stürzel), Kernberger, Seger, Kälble (78. Semmelroth), Allgeier, Weßbecher (52. Bau), Lüwer (77.

Feißt), Kalisch. Tore: 1:0 Karkossa (13./FE), 1:1 Schäfer (23.), 1:2 Kälble (72.), 2:2 Roll (89.). Schiedsrichter: Marvin Maier (Windschläg). Bes. Gelb-Rote Karte für Th. Wörter (54.) Diersburg. Zuschauer: 1000.


Anzeigen

Nummer 25

Mittwoch, 19. Juni 2019

Liebens- und lebenswerte Region verpflichtet Traditionshäuser und neue Adressen unterstreichen den hohen Anspruch. Vielfältige Angebote für Alltag und Freizeit laden zum Entdecken und Wohlfühlen ein und lassen auch Gäste herzlich willkommen heißen.

D

a darf man beruhigt sein: Wenn regelmäßig Besucher teils von weither Schwarzwald, Alb und Baar besuchen, wird das seine Gründe haben. Natürlich ist da die Landschaft, die es zu entdecken gilt. Ausgedehnte Wanderungen oder kleine Abstecher ins Grüne: Alles ist möglich. Unversehens wandelt man auf geschichtsträchtigen Spuren – die Landschaft ist auch eine Kulturlandschaft, in ihrem Erscheinungsbild entstanden in Jahrhunderten und Jahrtausenden durch den Einfluss des Menschen. Und dieser Prozess dauert an. Auch heute werden zeitgemäße Nutzungen angestrebt. Sie sehen anders aus als vor zwei Jahrhunderten: Der Freizeitaspekt hat an Bedeutung mächtig zugelegt. Man darf sich wohlfühlen, etwas erleben wollen und erwarten können in dieser Region. Das wissen auch die Besucher, die es gerade jetzt, wo der Sommer seinem Namen alle Ehre macht, wieder hierher zieht. Nicht nur sie verlassen sich auf Menschen, die die Region zu einer ersten Adresse machen. Dass diese wirtschaftsstark und innovativ ist, verpflichtet: Nicht nur liebens-, sondern lebenswert präsentiert muss so ein Landstrich sein. Dazu reichen ein breit gefächertes Spektrum an Freizeitmöglichkeiten und die Einbettung in eine pittoreske Kulturlandschaft nicht aus. Auch das Dienstleistungsangebot muss der Bedeutung der Region gerecht

werden. So haben sich in den großen und kleinen Städten, die teilweise auf eine lange Geschichte verweisen können, Unternehmen etabliert, die den Vergleich mit urbanen Zentren nicht scheuen müssen. Im Gegenteil: Einige sind über Generationen mit der Region gewachsen und haben sie mitgestaltet. Andere künden vom Geist einer neuen Gründerzeit. Ganz selbstverständlich sind sie eingebettet in diese Städte, die zum Bummeln und Verweilen einladen, die immer wieder neue Entdeckungen bereit halten. Und die ideale Ausgangspunkte zur Erkundung der Natur sind. Allen gemein ist Bereit für die Verantwortung gegenüber den Menschen, die hier leben und arbeiten, und jenen, die hierher kommen, um die Region zu genießen. Als Top-Unternehmen illustrieren und untermauern sie Tag für Tag den hohen Anspruch, zu dem der Name und die Region verpflichten. Und gleich, ob Traditionshaus oder

den Sommer? Die Region bietet alles, was man dazu braucht. hippes Eventlokal: Zeitgemäß und mit Blick in die Zukunft sind diese Adressen. Wie das Lebensgefühl, das sich zum Sommerstart wieder einstellt. Ihre Angebote sind Teil des Gesamtpakets, das aus einem interessanten Landstrich mit langer Geschichte liebens- und lebens-

Lichterfest – Das Original –

im Stadtpark Lahr mit Feuerwerk

Vorverkauf: Lahrer Zeitung Musikhaus Eichler Buchhandlung Rombach KulTour-Büro Lahr Buchhandlung Schwab Stadtpark Lahr

Vier Bühnen: »Miller’s Blues Orchestra« (Vorbands »HP 5«, »Urban Hype«, »Manic Mondays«, »Brass Band der Musikschule«) · »Southbound« (Vorband »Blasorchester Biberach«) · »Dos Mundos«, »Rumbaley«, »Any‘s Samba Show«, »Vem Dancar«, Tanzschule Yvette · »Musikverein Upfingen«, »Stadtkapelle Steinbach«, »Stadtkapelle Haslach«

Samstag, 6. Juli 2019 Beginn: 18.00 Uhr · Einlass: ab 17.00 Uhr

Wickertsheimer Weg

Walter Caroli

Gemalte Stationen Lahrer Geschichte Der

Gemalte Stationen Lahrer Geschichte

In diesem Wegweiser für den Wickertsheimer Weg wird das Leben und das Wirken des Lahrer Kunstmalers Wilhelm Wickertsheimer beschrieben. Außerdem machen Walter Carolis Interpretationen der Stelenbilder den Wanderer und Leser mit der Geschichte der Stadt Lahr und ihrer näheren Umgebung vertraut.

14,50 Euro

Ortsgruppe Lahr

Dieses Buch ist ab sofort in den Geschäftsstellen Lahr und Haslach erhältlich!

wert machen, zu einer WohlfühlRegion, in der man gerne auch Gäste willkommen heißt – genau so gerne aber selbst lebt. Weil die Angebote passen. Weil die Qualität stimmt. Weil die Menschen wissen, wovon sie reden, wenn sie ihr Programm, ihre Waren und

Foto: © bobex73 – stock.adobe.com

Dienstleistungen vorstellen. Wenn sie auf die Menschen zugehen, weil Service eben auch eine Verpflichtung ist, die der Name mit sich bringt, eine Aufgabe, die die Region jeden Tag neu stellt, um den Menschen gerecht zu werden, die hier zurecht viel erwarten dürfen.


Schwarzwälder Der Marktplatz in Ihrer Region

Jetzt gebührenfrei anrufen und inserieren:

0800 7807801

oder rund um die Uhr online unter: www.schwarzwaelder-bote.de/servicecenter

Di./Mi. - 25. KW 2019 | Nord

Schick, aber auch praktisch Zubehör | Smartphonetaschen werden immer mehr zum Mode-Accessoire

Man trägt sie lässig am Gürtel, an einer Schlaufe quer über die Schulter oder am Henkel als kleine Handtasche: hochwertige Handytaschen haben sich zum stylischen Hingucker gemausert.

O

b es nun ein Gehäuse aus Roségold mit Gravur ist, aus coolem Aluminium oder poppig-buntem Kunststoff: Das Smartphone selbst ist längst eine Art modisches Statement. Doch es lässt sich auch gut mit modischen Helferlein kombinieren. Dazu gehören elegante Transportmöglichkeiten. Die Stilexpertin der »Süddeutschen Zeitung« beispielsweise sieht in Handy-geeigneten »Front Bags« den größten Taschentrend der letzten Jahre. Die Mode-Bloggerin von Myself.de kommt zu einem

Mobiltelefon und Kopfhörer sind ständiger Begleiter der »Generation Smartphone«. Foto: djd-mk/Telefónica Deutschland ähnlichen Befund: »Vom einstigen Fashion No-Go zum absoluten Modeliebling: Kaum ein Accessoire hat eine derart steile Karriere hingelegt.« Aber warum sind Gürtelund Handyumhängetaschen plötzlich so angesagt? Der Hauptgrund: Sie sehen nicht nur gut aus, sondern vor allem außergewöhnlich praktisch. Die Taschen sind nicht überfüllt, sondern man kann in ihnen

das Notwendige für den Alltag oder fürs abendliche Ausgehen unterbringen, die Hände sind dabei immer frei. Weil die Tasche nah am Körper getragen wird, bietet sie ganz nebenbei auch Schutz vor Lang ngern. Das alles macht die aus Textilien oder edlem Leder gearbeiteten Behältnisse zum idealen Begleiter auf der abendlichen Party genauso wie beim Shopping am Nachmittag.

NISSAN

KRAFTFAHRZEUGMARKT

Man kann sie als kleine Handtasche tragen, am Gürtel mit rückseitig angebrachten Gürtelschlaufen oder mit einem Gürtel in passender Taschenfarbe modisch lässig um die Hüften. Der persönliche Stil entscheidet: Zu einem sportlichen Out t lassen sich Gürteltaschen ideal kombinieren, wer wagemutiger ist, kann sie aber auch zum extravaganten Designer-Out t anlegen. Spezielle Handytaschen gibt es in unterschiedlicher Fächeranzahl, je nachdem, welche Utensilien in ihnen untergebracht werden sollen. In den Taschen ist das Smartphone wie in einer Schutzhülle sicher aufbewahrt und vor allem stets griffbereit: für ein schnelles Foto, eine WhatsApp-Nachricht, einen kurzen Anruf. Oder zum Bezahlen an der Kasse, viele Geräte sind schließlich mit Bezahl-Chip ausgestattet. In vielen Mini-Umhängetaschen nden je nach Bedarf dann auch noch Schlüssel, Bankkarte und

OLDTIMER | EXOTEN

Kaufe Autos, alle Typen, Diesel und Benziner, km, TÜV, Zustand, Unfall - egal, gute Barzahlung, T 0171/3637737

AUDI

Fiat 500, rot, Bj.71, TÜV neu, gt. Zust., viele neue Teile, 8 800 € T 0162/1727242

Online-ID: MDX-NJLCF7G

Für 1.000 € verkaufe ich einen NSU-Sport -Prinz, Bj 66, mit allen inzwischen gesammelten Teilen. Nur Komplettverkauf. Fax: 07824/662287

Focus Kom., Autom., 1.Hd., 2,0 l, 130 PS, EZ 4/03, 88tkm, TÜV neu, Zahnr. neu, TopZustand, Pr. 2100€. T 07422/52964

A7, Compet., S-Line, 240 kW, Garantie bis 03/21, 75 tkm, anth.-met., viele Extras, VB 46.900 €. T 0170/2236802

Ford KA, EZ 3/2007, ca. 137 tkm, neue Kupplung, neue Hinterfedern + Hinterachslager, 990 €, T 0170/3483157

BMW

NSU Max Bj. 55 ehem.Polizeimotorrad aus Sammlung, 3100 €. T 0174/6826477 PEUGEOT 2008 Allure Pure Tech 110 EAT6, Stop & Start, EZ 12/2015, 28200 Km, 110 PS, TÜV 01/2021, Autom., Navi, 4 WR, unfallfrei, Scheckheft gepfl., VB 12.300 € T 0174/9532830

Tourneo Custom Titanium L2, 2,0l TDCi 96 kW / 130 PS EZ 5.2018, 25.400 km, 9-Sitzer,EUR 28.990,-, Herzog GmbH, Tel.: 07422-99120 www.schwarzwaelder-bote.de/kfz-markt

BMW Typ 3C M1 Cabrio, Leder, 3,0 L, 160 KW Benzin, Ezl. 12/2010. 100Tkm. 2.Hd 19.800 € T 07455/91270

Renault Twingo, Bj.13, 60.000km, TÜV , sgt. Zustd., VB 5200€ , T 0176/ 55492466

TOYOTA

Kaufe Wohnmobile + Wohnwagen. T 03944-36160, www.wm-aw.de Fa.

Suche Wohnwagen bis ca. 10.000,- €. Bitte alles anbieten. T 01 51 / 21 77 25 00 Wohnwagen / Wohnmobil gesucht T 0177/154 83 59

MOFA | MOPED Sammler sucht Opel Kadett C, Zustand egal. Auch Teile GTE. T 0151/65001104 Y Mail.Odiesammler30.@t-online.de

SONSTIGE PKW

Golf Bj.95, 55 kw, AHK, SD, TÜV 04/20, 5trg., Wi.-Räd., VHB. T 07474/8206

MERCEDES

Polo, Bj. 07/99, 144 Tkm, 50 PS, TÜV 10/19, VB 350 €, T 0152/53951090 B 180, weiß, Autom., 40 800km, Bj. 03/14, Tempom., Navi, Sitzhzg. uvm., Pr. 16 500€. T 0171 7313655 C 200 Kompres., Bj.2000, TÜV 07/19, gt. Zust., AHK, ALU, 2000 € T 07429/916428 SLK 200 Kompessor, Bj. 5/2003, silbermet., 79000 km, Klima, Leder, 6-Gang, Tempomat, Sitzheizung, Alu, Windschott, 7950,-- €. T 0171/6887644

GESUCHE Kaufe Autos alle Typen, Diesel und Beziner, km, TÜV, Zustand, Unfall - egal, gute Barzahlung T 0152 5727 9819 Suchen Auto, Bus, Geländewagen mit od. ohne TÜV, KM egal, T 0152/57279819

NUTZFAHRZEUGE

Polo 1,4 l, Bj. 07, 106 tkm, TÜV neu, sehr guter Zust., FP 3.750 € T 0176 56103613 VW T6 , Bj. 18, EU 6+, a. W. Multiv.-Calif., ESP, Kli., u.v.Extr.,a. W. AHK bis 3,2 to.,MwSt,VHB-30%u.LNP,T 07622672574

GESUCHE Suche VW alle Modelle, viele km, TÜV+Unfall egal, Bar, T 0152/57279819

Massey Ferguson KW33, 48 PS, Bj 84, Hinterrad Radial Reifen 90%, Reifen vorne neu, Betriebsstd. 5.400, VB 7.600 €. T 0176 / 240 300 02

MOTORROLLER Elektro-Dreirad-Roller-Quad-Bike, bis 70 km/h, Mofa Kennzeichen, neuwertig, günstigst, T 07622/672497

KFZ-ZUBEHÖR 4 SR 165 / 65 R 14, auf Räder montiert, Pr. 120€. T 07448 913004

VERKÄUFE ANTIQUITÄTEN GESUCHE Privatmuseum Militär kauft Orden, Fotoalbum, Urkunden, Dolche, Uniform, Mützen. T 07572 / 71 26 74

ELEKTROGERÄTE Cordes Bügelautomat 870x und Miele Trockner 8,5 Kg, günstig zu verkaufen, T 07443/171305

FAHRRÄDER 2 E-Bikes, 1 Pegasus Herren 28 ", 1 Kalkhoff Damen 26", T 01578/1880151 oder T 07084 9799563 Ettenheim: Herrenfahrrad, Fischer, neuw., Alurahmen, Vordergabelfederung, Dynamo, Shimano-21 Gang-Schaltung,, VHB T 0152/05307555

HAUS UND GARTEN Suche altes Mofa/Moped als Bastelprojekt zum Kauf. T 01577 / 351 08 76

BMW K 1200 RS, Bj 2002, Top-Zustand, 60 tkm. VHB T 07821/43595 Harley Davidson USA, Bj. 1993, 1350 ccm, 11.000 Meilen, mit Ausnahmegenehmigung, VHB 12.000 €. T 07657 1410 Harley Davidson, schwarz, Bj. 08/06, TÜV 05/2021, VB 11 900 €. T 07422/54853 Kreidler Jobber 125, schwarz, 7 Kw, 6.200 km, Bj. 1998, TÜV bis 06/20, guter Zustand, VHB T 07083 / 3123 Yamaha 535 Chopper, Bj.2002, 11.tkm, VB 2200 €. T 0151/26116117

GESUCHE

Alles muss Raus wegen Hausverkauf, Antike Möbel, Gebrauchtmöbel, Reste der Schreinerei, Maschinen, Baumaterial, Trödel u.v.m. In Bad Wildbad-Aichelberg, Kirchweg 4. Hauptverkauf am Sa., 29.06. (Do. 27.06.+Fr. 28.06. bitte vorab anrufen). T 0172/2904292. Hobelbänke Kl.-Bandsäge, WKZ für tapez. und Fliesen T 016092812887

GESUCHE Rüstige Rentnerin die Spaß an Gartenarbeiten hat sucht in diesem Bereich Neue Aufgabe T 07051 9662900

LANDWIRTSCHAFTLICHE MASCHINEN John Deere, 35 PS, sehr guter Zustand, Reifen neu, auf Wunsch TÜV neu, VB 3.500 €, sowie 2-Zylinder-Porsche VB. T 0172/7020747 Mengele Ladewagen LAW 290 Quattro. Preis 550,- €. T 07482 7594

GESUCHE Su. Bus, Geländewagen o. Pickup, km und TÜV egal. T 0152 57281898

die Schulter oder nur auf einer Schulter sowie als Brustbeutel um den Hals tragen. -rgz-

GESUCHE

MOTORRÄDER

Suche Toyota, mit od. ohne TÜV, auch mit Mängel, auch viele KM, T 0152/57279819

VW

Wohnwagen TEC 620 Aufbau 4 + 1 Betten Küche/WC/Sitzgr./4 Campingstühle+Tisch +Gasgrill, Schlkpl., 5Fahrradpl.,Vorzelt, alles Top, Bj 2002, VB 7900 € T 07471 / 13 561

GESUCHE

GESUCHE Kia Sorento 145kW, EZ 11/14, 77.200 km, 7 Sitz, Euro 5, Schiebedach, Ledersitz; AHK, Klima, Tempo, Einparkh., Diesel, 8-fachReifen. T 0172 / 784 73 35 oder Y klaus-dettinger@t-online.de

Online-ID: MDX-V4LCF63

GESUCHE

Seat Ibiza Bj.2013, 85000km, Preis 5.900€ T 07455 8371

KIA

C5 Kombi, Diesel, Bj. 02/13, 92 TKm, 1. Hd., 120 kW, 8-fach-ber., Vollausstattung, Euro5, Standhzg., Dachträger, VB 12.000€ TÜV auf Wunsch neu T 0174/3469896

www.schwarzwaelder-bote.de/kfz-markt

VW-Bus T3, Club Joker, Westfalia, Bj. 86, H-Kennz., guter Zustand, TÜV 10/20, VS. T 0160/2960040

SEAT

RAV 4, Geländewagen, Bj. 2007, TÜV neu VHB 6000 €, T 07453/6419

C-Max Champions Edition, 1,6l 110 kW / 150 PS EZ 3.2013, 74.000 km, Freisprech., Winter-Paket,EUR 11.990,-, Herzog GmbH, Tel.: 07422-99120

GESUCHE Sommertraum! Seriöses Ehepaar sucht gepflegtes Wohnmobil oder Campingbus für Urlaub zum Kauf. Bitte nur von Privat, wir sind auch privat. Freuen uns über jedes Angebot. T 07221/3967761

Online-ID: MDX-YDLCF7V

CITROËN

FORD

Mit dem eigenen Wohnmobil in den Urlaub. Hymermobil 730 auf Mercedes Fahrgestell, Autom., Servol., 5 Zylinder Diesel, Solaranlage, Autom.-Sat Anlage, Garage, zwillingsbereift, TÜV neu, AHK, Motorradbühne, 4 Schlafplätze, innen wie neu, wegen Todesfall für nur 25.500,-- € abzugeben. T 0162/6113240

WOHNWAGEN Renault Twingo 1.2 Limo, VB 800€ 110.000km, BJ 11/02, 43kW/58 PS, Tüv 10/19, 8-fach bereift. T 0176/72282568

BMW R100R CLASSIC BJ.:94 55T.Km TÜV 8/20 sehr gepflegt Garagen-Fahrzeug alles Orginal Koffer, 3500€. T 07729/1759

VW Golf 1D., zum restaurieren, VB 4500€ T 0176/ 55492466

RENAULT

BMW 118 Diesel, Scheckhft. gepflegt, E5, BJ2009, 2te Hd., 197000km, 3900,-€. T 0151/54089924

ANHÄNGER

WOHNMOBILE

PEUGEOT

www.schwarzwaelder-bote.de/kfz-markt

Personalausweis sowie Geld Platz. Die Taschen lassen sich als »Crossbody Bag« quer über

Kleinanhänger, 500 kg, ohne TÜV, zu verkaufen, VHB, T 0173/6532531 .

Nissan Micra Bj.2001, 2-türig,100tkm. TÜV NEU, Preis 850€ T 0162/4740897

Fiesta 5-trg. Styling-Paket ST, 1,5l 147 kW / 200 PS EZ 4.2019, 250 km, Navi, LED-Scheinwerf. EUR 25.490,-, Herzog GmbH, Tel.: 07422-99120

Alles dabei? Der Inhalt der kleinen Umhängtaschen bleibt zum Glück stets überschaubar. Foto: djd-mk/www.wunschleder.de

Su. Motorräder, Moped, unfall, defekt, Schrott, hole ab T 0176 24664609

JETZT Kleinanzeigen online inserieren! www.schwarzwaelder-bote.de/servicecenter

Miststreuer Mengele, Ladewagen, Abladehäcksler Speiser T 0157/86477352


Kleinanzeiger

Nord

Wildberg: Ält. Haus in romant. Hanglage an zuverläss. Mieter ab sofort zu vermiet., ca. 145m² Wfl., 5 Zi., Kü., Bad, Du., 2 WCs, Balk., Abstellr., 2 Terr., naturbelass. Gart., Garage. T 0157/39081041

VERKÄUFE

Eselfohlen weiblich / männlich verkaufen T 0171/4736587

zu

Geländekutsche Großpferde, 1- und 2spännig mit 1- und 2-Spänner Geschirr (Brustblatt) zu verkaufen. VHB 3.500 € T 07824/47128 oder 0171/6142744 Hundehütte, original verpackt. Model Sussex XL Maße 118 cm x 77,5 cm Preis 100,00 €. T 07449 / 910 60 SPEIDEL, Vielzweckfass, NEU, 2000 Ltr., 590€ (27 % u. N. P.) T 0177/7505547

GESUCHE Agria oder Bucher Balkenmäher ab 1,20 m breite, funktionsfähig T 07034/4970

Japan-Kois, 20-60 cm, wegen Überbesatz günstig zu verk. T 0170/7221734 Katzen u. Katzenbabys su. neues Zuhause. T 07454/63660 T 0176/24075852, Infos u. Fotos www.tierschutzverein-sulz.de Labrador Welpen mit Papieren, geimpft, gechipt, zu verkaufen. T 07577 / 91 44 Verk. Bienenableger/5 Waben/Königin 2019/Zander u. DN-Maß. T 07404/73 49 Verkaufe Burenziegen, Muttertiere mit Zwillingen, VB T 07455/549

Suche: Traktoren, Radlader, Bagger, groß o. klein. Gerne a. defekt, Probleml. schnelle Abwicklung (Barz.) Müller T 07721/63128

ORTENAUKREIS

GESUCHE

LANDWIRTSCHAFTLICHE MASCHINEN

1-2 Zi.-Whg. in Alpirsbach o. Umgebung, NR, keine HT, Vollzeit Arbeitnehmer, gewissenhaft. T 0157 / 322 055 75

Naturliebhabendes Paar mit einem kleinen Yorkshire Terrier (haart nicht) sucht eine schöne Wohng./Haus mit mind. 3 Zimmer ab 80m² u. Garten. T 0173/9320246

KREIS FREUDENSTADT

GESUCHE Lahr u. Umgebung: 4 Pers. suchen 3-4 Zi. Whg. ab sofort. T 0151/71939313

Baiersbronn: FDS Str., 3 oder 4 Zi.-DGWhg., Bad, EBK, 75 oder 83 m², renoviert, 500 € oder 550 € KM + 2MM KT, ab 1.8. oder später zu verm. T 0176 / 23 54 74 10

Lahr u. Umgebung: Junge Fam. sucht 2 Zi. Whg. ab sofort. T 0151/24894517 + 0151/71939313

FDS-Dietersweiler., 2 Zi-DG.Whg., ELW, 74 m², mit EBK, Bad, WC, Balkon, PKWStellplatz, an Einzelpers., keine Haustiere, Y Z-1852017-an das Verlagshaus

Lahr und Umgebung: Suche 1-2 Zi. Whg., mit Balk. oder Terrasse T 0152/36710851

D'stetten-Hallwangen, 3 Zi.-DG-Whg. in 2 Fam.haus, 84 m², EBK, Stellpl., KM 550 € + NK + Kt., NR, keine Tiere, T 07443/249846

Lahr: Rentnerin sucht ab sofort 1-2 Zi. Whg., mit EBK u. Balk. T 07821/2908430

FDS, 3 Zi.-DG-Whg., Du., sep. WC, EBK, neu renov., keine HT, NR, 69,5 m², KM 450 € + NK + Kt., vermietung.fds@web.de

Lahr: Ruhige berufstätige Person sucht 2 3 Zi.-Whg., gerne mit Küche, Balkon, bis 800 € WM T 01768/2447618

Di./Mi. - 25. KW 2019 Sulz-Fischingen,4-Zi.-Whg.in hist. Gebäude 95 m², 1.OG, gr. Bad, ZH, Parkpl. in Scheune KM 430 €. T 0160/8253320

SCHWARZWALDBAAR-KREIS DHH, VS-Schwenningen, 140 m² Wfl, Garage, Garten m. Zaun, Kachelofen, Nacht-speicher, KM 950 € + NK, ab 01.07., T 0151 / 546 024 01 Nette Nachmieter für 3-Zi.-DG-Whg, 83 m² in Langenschiltach gesucht. Balkon, Waschküche, Keller u. Stellplatz vorhanden. KM 600 €. T 07724 / 916 43 65

KREIS TUTTLINGEN 3 Zi., 125m², mit Garage, Garten, Energieverbr. 83 kwh, KM 625€+233€ NK ab 1.09.19 T 0151/59140384

ZOLLERNALBKREIS 85 qm DG-Wohnung in Albstadt-Laufen Ab sofort frei. Wohnung-laufen@gmx.de

Zanderableger ab Ende Juni zu verkaufen Varroa behandelt , mit oder ohne Beute T0157/31137793

Zuhause gesucht: Samtpfötchen, 4 Mon., T 0176 2286 2498

GESUCHE

MÖBEL | HAUSHALT

Zuverl. Stallhilfe gesucht, in kl. Reitbetrieb, mit Pferdeerfahrung. Pfalzgrafenweiler/TO T 0175/4680323 o. 07445/2558

SONSTIGER AN-/VERKAUF

Abbrucharbeiten, Haushaltsauflösung. T 0152- 34 34 27 10

50 m Drahtseil, 10 mm stark mit Schlaufe und Laufhaken, ungebraucht, VHB 55€ T 07083/3123

KOMPLETTE HAUSHALTSAUFLÖSUNG am Sa., 22.06., ab 11 Uhr, Forchenweg 19, 72290 Loßburg-Wittendorf. z. B. Gläser, Haushaltswaren, Möbel, Kristallluster, Perserteppiche, uvm... T 07231/33027

Brennholz Buche (Industrieholz), 10 m³ 540€, 6 m³ 350€, 4 m³ 240 €, oferfertig. T 0178/6924590 Brennholz Buche (luftgetrocknet), ofenfertig, sauber, ab 75€ m³ T 0178/6924590 Brennholz, gesägt + gespalten, 10 m³, frei Haus, 600€, T 0170/77 580 37 Bücher, Wege zur Ewigkeit, relativ gut erhalten, von 1833, für jeden Tag und Goethes Werke, 16 Bände, aus dem 1800, zusammen 250€. T 07056/1314

Schreibtischtheke gut erhalten VB 350 € T 0172/9765800 Sofa 3-Sitzer u. 1 Sessel, hellbeige, wie neu, 150 € , Relaxsessel, leichte Gebrauchssp. zu verschenken T 07083 524451

Kaufe Näh u. Schreibmaschinen, Uhren, Bibeln, Teppiche, Porzellan, Schmuck, Bekleidung, Bilder, Möbel, Münzen, Bernsteinketten, Silberbesteck, u. Schallplatten. Herr Weiss T 0163/8917791 Lahr: Fahrrad-Hundeanhänger, (bis 45 kg.) neuw., zu verk. VHB. T 07821/43595 Marder-Holzkastenfalle, Lebendfalle auch für Waschbär zu verk. T 0173 / 952 81 74 Trödelmann kauft alles an, von A-Z. T 0163/4439387 Verkaufe 50 St. Bausprieße, ausziehbar bis 2,70m, neuwertig T 01577/4080909

GESUCHE Tisch Ahorn hell, Glasplatte(Bootsform) matt, 2 Einlegeplatten 'a 45cm Ahorn hell, 150(240)/100 cm, 4 Stühle und 2 Armlehnstühle Alu, Geflecht natur, Bezug Stoff dunkelgrau, sehr guter Zustand NP 3000,--, an Selbstabholer abzugeben. VB 500,-- T 0160/96861177

!Achtung! Suche Näh-/Schreibmaschinen, Briefmarken, Bleikristalle, Bibeln, Lampen, Bilder, Möbel, Teppiche, Puppen, Porzellan, Zinn, Musikinstrumente, Schallplatten, H/D Garderobe, Münzen, Uhren, Silber aller Art u. Schmuck. Herr Ernst T 0152/58519556 Ankauf von Näh-/Schreibmaschinen, Schallplatten, Sammeltassen, alte Bibeln, Münzen, Modeschmuck, Uhren, Zinn, Pelze. T 01520/6197297 Haben Sie Vertrauen ? Kostl. Beratung, kaufe Pelze, Zink, Porzellan, Krokotaschen, Lederkleider, Puppen und Schmuck aller Arten T 0163/4782022

Wer hat in 2017/2018 diesen Teppich in Schramberg gekauft? Bitte rufen Sie mich an: T 0172/7838916

MUSIKINSTRUMENTE Yamaha-Keyboard PSR 9000 650€, 2 Gitarren,1 Akkordeon,Gitarrenverst., div. Gesangsanl. preisg. abzug. T07443/6429

Kaufe ganze Haushalte auf, vom Keller bis zum Speicher. Barzahlung vor Ort. T 0177/154 8359 Suche Armbanduhr von Heuer, auch defekt T 0163/3480146 Suche alte Synthesizer u. Rhythmusgeräte, (auch defekt). T 0174/2510045 Zu Kaufen gesucht: ältere Ölgemälde, Zinngeschirr, Uhren jeder Art, Teppiche, Musikinstrumente, Bestecke uvm., T 0162/9602695

VERMIETUNGEN

Bengalkatzen mit schöner Zeichnung 10 Wo. alt, zu verk. T 0170/5841738 Bienenvölker Zander zu verkaufen. T 07486/7383

ORTSNETZÜBERSICHT

07031 07032 07033 07051 07052 07053 07053 07054 07055 07056 07071 07081 07082 07083 07084 07085 07121 07126 07235 07231 07402 07403 07404 0741 07420 07422 07423 07424 07425 07426 07427 07428 07429 07431 07432 07433 07434 07435 07436 07440 07441 07442 07443 07444 07445 07446 07447 07448 07449 07451 07452 07453 07454 07455 07456 07457 07458 07459 07461

Böblingen Herrenberg Weil der Stadt Calw Bad Liebenzell Neubulach Bad Teinach-Zavelstein Wildberg Neuweiler Gechingen Tübingen Bad Wildbad Neuenbürg Bad Herrenalb Schömberg (CW) Enzklösterle Reutlingen Burladingen-Melchingen Unterreichenbach Pforzheim Fluorn-Winzeln Dunningen Epfendorf Rottweil Deißlingen Schramberg Oberndorf am Neckar Spaichingen Trossingen Gosheim Schömberg (BL) Rosenfeld Egesheim Albstadt-Ebingen Albstadt-Tailfingen Balingen Winterlingen Albstadt-Laufen Meßstetten Bad RippoldsauSchapbach Freudenstadt Baiersbronn Dornstetten Alpirsbach Pfalzgrafenweiler Loßburg BaiersbronnSchwarzenberg Seewald Baiersbronn-Obertal Horb am Neckar Nagold Altensteig Sulz am Neckar Dornhan Haiterbach Rottenburg-Ergenzingen Ebhausen Nagold-Hochdorf Tuttlingen

FDS-Mitte 2-Zi.-DG Whg., renov. T 07441/4600 o. T 015168107352 HORB-Kernstadt: Gepflegte 2-Zi.-Whg., Panoramablick, Balkon, neu renoviert, ca. 74 m², KM 560 €. whgfrei@web.de Musbach: App., vollmöbl. für 1 Person, Warmmiete 290€ T 07443 6429

TIERE

Achtung! Wenn Ihnen ein Tier zuläuft, lassen Sie sich von dem angeblichen „Besitzer“ erst die Merkmale „seines Tieres“ nennen, ehe er es gesehen hat. Werden Tiere verschenkt, lassen Sie sich den Ausweis zeigen und notieren Sie die Anschrift. Per Inserat können sich auch Tierhändler melden, (Kinder nicht ausgeschlossen), die die Tiere dann an Versuchslabore weiterleiten. Bitte verhindern Sie unerwünschten Nachwuchs durch rechtzeitige Kastration Ihres Tieres.

Wolfsbergstüble im Industriegebiet Nagold neu zu verpachten. Bei Interesse bitte unter T 07452/6809461 melden. www.hogi.info Spezialist für gastgewerbl. Immobilien Pacht + Kauf + Nachfolgersuche KASTELL Immobilien T 0 71 31 - 58 99 013

GRUNDSTÜCKSMARKT

IMMOBILIEN

30 frische Eier aus Wiesen-Freiland, 10 € frei Haus T 07458/7000

Hofkehrmaschine mit Sitz, Diesel-Mt., leicht reparaturbedürftig, jedoch funktionsfähig, 420 € T 07422/8289

VERPACHTUNGEN

Grundstücke, Rottweil, DornhanGundelshausen, Bauplatz, verfügbar ab: 10.01.2019, Gfl. 780 m², erschlossen, Baugenehmigung: nicht erteilt, Empf. Nutzg.: Einfamilienhaus, KP VS. Y Z1851629-an das Verlagshaus

LANDWIRTSCHAFTLICHE ERZEUGNISSE

MASCHINEN

Kroatien, Ferienwohnungen im familiär geführten Haus mit herrlichem Blick auf's Meer, direkt am Nationalpark Paklenica. Wandern, Klettern und WinnetouOriginalschauplätze warten auf Sie. Wir sprechen deutsch und freuen uns über Ihre Anfrage: Y apartments.ira@gmail.com T 00385996425782

07462 07463 07464 07465 07466 07467 07471 07472 07473 07474 07475 07476 07476 07477 07478 07482 07483 07484 07485 07486 07579 07621 07622 07628 07651 07652 07653 07654 07655 07656 07657 07660 07661 07669 07671 07672 07672 07672 07673 07674 07675 07676 07702 07703 07704 07705

07706 07707 07708 07709 0771 07720 07721 07722 07723 07724 07725 07726 07727

Immendingen Mühlheim an der Donau Talheim (TUT) Emmingen-Liptingen Beuron Neuhausen ob Eck Hechingen Rottenburg am Neckar Mössingen Haigerloch Burladingen Bisingen Grosselfingen Jungingen Hirrlingen Horb-Dettingen Horb-Mühringen Simmersfeld Empfingen Horb-Altheim Schwenningen (Heuberg) Lörrach Schopfheim Efringen-Kirchen Titisee-Neustadt Hinterzarten Lenzkirch Löffingen Feldberg-Altglashütten Schluchsee Eisenbach St. Peter (Schwarzwald) Kirchzarten (Breisgau) St. Märgen Todtnau Dachsberg Häusern St. Blasien Schönau im Schwarzwald Todtmoos Bernau Feldberg Blumberg Bonndorf im Schwarzwald Geisingen DonaueschingenWolterdingen Bad DürrheimOberbaldingen Bräunlingen Geisingen-Leipferdingen Wutach Donaueschingen VS-Schwenningen VS-Villingen Triberg Furtwangen St. Georgen Königsfeld Bad Dürrheim Vöhrenbach

KREIS ROTTWEIL Sulgen: 1-Zi.-Wohnung mit EBK, Dusche separat, möbliert, Balkon, 280 €. Y Z-1852016-an das Verlagshaus

Pfalzgrafenweiler/TO, Whg. 130m², 5 Zi., 2Bad/WC .beziehbar T0160/92812887

KREIS CALW

Nagold Stadtmitte, kl. MasionetteWohnung zu vermieten, für eine Person geeignet, frei ab sofort Y A-NAG-1852018-an das Verlagshaus Ebh./Nag., 1 Zi-; + Erstbez. 3-Zi-Whg; ren.-bed. Haus BJ1937 T 0170/2108575 Neu! Effringen, 2-Zi.-Whg,, EBK, Balkon, Stellpl., Keller, Aufzug. 49 m², in Seniorenwohnanlage. Ab 01.10. T 01573/5513613 Y Eff.barrierefrei@web.de.

Junge Akademikerfamilie (3Pers.) su. schöne Whg. o. Haus, ab 4 Zi. u. ab 100 m², mit 2 Stellpl. in FDS. T 0160/1756486 Suche 1 Zi.-Whg., .45m²,mit Balkon bis 400-500€ T 01516 8138651 Suche Lagerfläche in Loßburg Umgebung. T 0157/74080909

und

Suche günstige Garage in der Gemeinde Baiersbronn T 0162/9612624 Wir su. in FDS ab 01.10. eine 3 Zi.-Whg. m. Balkon/Terrasse zum mieten, bis 700€ WM, (Tel. ab 18 Uhr). T 0176/41552149

07742 07743 07744 07745 07745 07746 07746 07748 07751 07751 07753 07754 07755 07761 07762 07763 07763 07764 07765 07771 07773 07774 07803 07804 07805 07806 07807 07808 07808 0781 07821 07822 07822 07822 07823 07824 07824 07825 07826 07831 07832 07833 07834 07835 07836 07837 07838 07839

Niedereschach Tennenbronn Singen Radolfzell Engen (Hegau) Küssaberg Lauchringen Waldshut-Tiengen Hohentengen am Hochrhein Klettgau Ühlingen-Birkendorf Stühlingen Jestetten Lottstetten Eggingen (WT) Wutöschingen Grafenhausen (Hochschwarzwald) Dogern Waldshut-Tiengen Albbruck Görwihl Weilheim (WT) Bad Säckingen Wehr (Baden) Laufenburg (Baden) Murg Herrischried Rickenbach (Hotzenwald) Stockach Bodman-Ludwigshafen Eigeltingen Gengenbach Oppenau Appenweier Bad Peterstal-Griesbach Neuried Hohberg Oberschopfheim Offenburg Lahr Ettenheim Rust Ringsheim Seelbach Meißenheim Schwanau Mahlberg Schuttertal Hausach Haslach im Kinzigtal Hornberg Wolfach Zell am Harmersbach Schiltach Oberharmersbach Nordrach Bad RippoldsauSchapbach

Schömberg, 2-Zi.-DG-Whg., 39 m² + Bad, mit EBK, renoviert, ab 01.08.2019, Warmmiete 550 €. ✆ 0172 1717546

SONSTIGE

WG in Spanien, Rentnerin, 75 J., möchte eine kleine WG gründen in einer Villa am Meer bei Alicante. ✆ 0034/965639302 oder Mail: gg.lanuza@gmx.de

GESUCHE

1 Zi.-App., möbl., Dobel, 40m², Terra., NR, WM 440€ +3MM- KA. T 0176 51649607

07728 07729 07731 07732 07733 07741 07741 07741 07742

Erstbezug nach Kernsanierung: Zimmer bei Sulz verkehrsgünstig an A81 zu vermieten. Gerne auch an Unternehmen. Praktische 1 Zi.-Whg. Obernd./Lindenhof 34m² ,Miete 310€+NK T 015229449388 Schöne 4,5 Zi. Whg., Oberndorf a. N., Nähe KH, 133 qm, 1. Stock, EBK, Parkett, Wintergarten, Garage, Nichtraucher, KM 850 €, zu vermieten. T 07051/3433

FERIENWOHNUNGEN

KREIS CALW Eigentumswohnung Nagold Oberer Steinberg. BJ 1996, 56,72m² als Kapitalanlage oder zur Eigennutzung. Preis 135.000€ zu verkaufen T 07452/6809461

GESUCHE Suche schönes Haus oder Eigentumswhg., gerne auch renovierungsbedürftig. T 0172 7827494 o. info@proactiva.de Wir suchen für Kunden der Wüstenrot Bausparkasse AG im Raum Nagold / FDS Ein- und Zweifamilienhäuser, Doppelhäuser, Bauernhäuser, MFH zur Anlage Wüstenrot Immobilien T 07452 / 8 15 90, www.wuestenrot-immobilien24.de

KREIS FREUDENSTADT Baiersbronn, 3½ Zi. Whg. m. EBK, Parket, Terrasse, Garage, Garten. (2 Wohneinheiten). VB 150.000 €. T 07442 7136 Ehemaliges Gasthaus zur individuellen Nutzung in Seewald-Göttelfingen. Das großzügige Objekt mit ca. 350 m² Wohnund ca. 1200 m² Grundstücksfläche befindet sich in renovierungsbedürftigem Zustand. VHB 79.0000 T 0157/33369347

EFH Pfalzgrafenweiler, Karl-Berner-Str. 17, Bj 1960, Wohnfl. 130 m², Grdskfl. 610 m², ruhi., sonnige Lage, unterkellert, neuw. Heiz. Das Haus ist ren.-bedürftig, ideal für Familie o. Handwerker. Das Haus wird im Bieterverfahren verk. T 07071 / 79 18 63

GESUCHE Seriös, zuverlässig und schnell !!! Wir suchen dringend verschiedene Immobilien in den Landkreisen RW + FDS. Karl Knöpfle Immobilien T 07455/91111

KREIS ROTTWEIL Oberndorf - Unterstadt, 3-Fam.-Haus, ab sofort, T 0174 6809213 Wellendingen. EFH mit ELW 210 m² WFL. 7 Zi., 2 Gara., 260000€ Plus, T 07426 6321

GESUCHE Suche im Raum Oberndorf oder RW Baugrundst./Whg./Haus günstig zu kaufen. Nur von Privat T 0152/02121000

SCHWARZWALDBAAR-KREIS DHH in St. Georgen, Zentrum, Bj. 1999, 135m², 3 Schlafzi., EBK, 1 Garage, 2 Stellpl., Sauna, Kachelofen, zusätzliche EinliegerWhg. 460.000 € T 01512 1636121

GESUCHE Wohnhaus in ruhiger und sonniger Lage in St. Georgen gesucht. Junges Ehepaar aus der Region sucht eine Immobilie mit Platz für eine Büro-/Gewerbeeinheit. Ich freue mich von Ihnen zu hören! Daniel Ruggaber Y daniel@ruwi.de Y Z-1851626-an das Verlagshaus

SONSTIGE Costa Blanca, Kleine Ferien-Wohnung in ruhiger Lage am Meer von privat zu verm. gg.lanuza@gmx.de T 0034/693794916 FeWo am Lago Maggiore frei T 0151/22897553, www.walter-ferien.de

JETZT Kleinanzeigen online inserieren! www.schwarzwaelder-bote.de/servicecenter

GESUCHE Bauernhof gesucht m. angr. Weideland /Streuobstw. T 07472/441869 ( AB )


Kleinanzeiger

Nord

SONSTIGES

STELLENMARKT ARBEITSSTELLEN

Suche Partner ab 65 Jahre für gemeinsame Unternehmungen, bei Symp. mehr.Y Z-1852009-an das Verlagshaus

Mittwoch, 19.06.2019 Freitag, 21.06.2019

Lagerverkauf 14 bis 18 Uhr

+++ Lagerauflösung ! +++ Alte Landstraße 9 - 78112 St. Georgen

450 € Job Weibl. Fußmodelle mit Schuhgr. 35 bis 39 gesucht T 0172-5317288

Alles aus den Weltkriegen von Privatsammler gesucht wie Orden, Urkunden, Soldbücher, Uniformen, usw. Suche auch Kontakt zu Zeitzeugen aus dem Raum RA / FDS. T 0172/1878930 Kinder - Geburtstag, auch All Incl. mit www.Zauber-Roland.de T 07402/1705

Gartenbauhelfer, Festeinstellung in Waldachtal ab sofort gesucht. T 07445 / 810 91

Rentner sucht Reinigungskraft für Wohnung in Calw, bitte mit guter Deutschkenntniss. T 07051/937507 Sympathische Telefonistin zwecks Terminierung anhand von bestehenden Kundenlisten gesucht. T 0151 / 72404084

Sammler sucht so eine oder ähnliche Bernsteinkette. T 015226042079

BEKANNTSCHAFTEN

GESUCHE Altenpflegehelferin mit Herz u. Erfahrung sucht 24 Std. Stelle. T 015 777 655 386 Bilanzbuchhalterin, langjährige Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse möchte nochmals durchstarten. bilanzbuchhalterin_65@web.de Erf. Steuerfachkraft su. Teilzeitstelle mit 15-20 Std./Wo. ab 10/19 in Baiersbronn. Y soll_und_haben@yahoo.com Erfahrener Vorarbeiter (48) im Tief- und Gartenbau sucht neuen Wirkungskreis. Ich su. einen Arbeitgeber mit gutem Betriebsklima, vorzugsweise mit einem 70 % Arbeitszeitmodell. Ich biete hohe Einsatzbereitschaft, Führungskompetenz u. Flexibilität. Führerschein aller Klassen und Kennziffern vorh. Y seilnacht@t-online.de Art.

T

Zuverl. Stallhilfe gesucht, in kl. Reitbetrieb, mit Pferdeerfahrung. Pfalzgrafenweiler/TO T 0175/4680323 o. 07445/2558

VERANSTALTUNGEN

Gibt es das? Kräftigen Rentner gesucht, NR mit PKW & handwerk. Kenntnissen der mir, Witwe 60 J. ab und zu im Haus & Einkauf helfen kann (kleine Ausflüge mit PKW) im Raum Lörrach, Markgräflerland, Dreiländereck T07621/46430

ER SUCHT SIE Alleinerziehender Vater mit 9 jährigem Sohn möchte eine nette Freundin mit etwa gleichaltrigem Kind kennenlernen. WhatsApp T 0173 / 682 63 61 Witwer, 64 J., 175, schlank sucht nette Sie für eine ehrliche Partnerschaft Raum VS, TUT,RW. Y Z-1852002-an das Verlagshaus Er, 80 J., 1,85 m, alleinst., aber noch rustig u. fit, sucht ebenso liebe nette Frau bis 74 J. als Lebenspartnerin, vielleicht auch mehr, wenn sie z. Umzug bereit sind, keine PV Y Z-1852013-an das Verlagshaus Unkomplizierter, gepflegter, einfach gestrickter Rentner, 59 Jahre, sucht Partnerin für Freizeitgestaltung. Habe keine finanziellen Interessen. Y Z-1852022-an das Verlagshaus

MESSEN UND MÄRKTE CVJM - Riesen-Flohmarkt St. Georgen/ Schwarzw., ev. Lorenzkirche, am 29.6.19 von 8.00-13.00 Uhr. T 07724/1607 Flohmarkt Sa. 22.6.19 Sulz, AWG, 8-16 h, Info: 07454/8780433 od. 0178/2355478 Flohmarkt Villingen - Sa. 29.06.2019 von 8 - 16 Uhr, Parkplatz SchwarzwaldBaar - Center Real, 9 €/m., keine Neuware Info. T 0781/9673898 www.flohknut.de Flohmarkt: lemarkt.de, Bad-Liebenzell, Marktpl., Fr. 21.06. 9-16 h Bad-Wildbad, Kurpark, Sa. 22.06. 9-16 h Zell a. H. Sädtlemarkt, Sa. 06.07. 9-15 h Baiersbronn, Rosenplatz, Do. 11.07. 9-16 h Wolfach, Floßhafenfest, Sa. 13.07. 8-16 h T 07835 / 540766 oder 0172 / 7615418 Großer Garagenflohmarkt am 20.06. ab 9.30 Uhr in Bad Dürrheim, Huberstraße 22. Küchentreff Schlosser Hofflohmarkt (Wasserhähne, Spülen, Schränke, Kleinmaterial, etc.) Samstag, 15.6. von 9 bis 14 Uhr, Colmarer Str. 20, Weil am Rhein.

Ich würd´ gern mit Dir schick Essen gehen, ins Kino, Theater, Musical und Urlaub. Dich küssen u. in den Arm nehmen, auf dem Sofa kuscheln u. TV glotzen, an Dich denken, Dich lieben - u. Du? Ich 60, m, schl., Du w 40 – 55, schl., Bitte mit Bild, (keine E-Mail). Y Z-1851623-an das Verlagshaus Er (35) su. nette Sie (30-45) zum weggehen und Spass haben. T 01525 / 414 25 32 Er 78 J., 1,65 m, 65 kg, schlank, NR, verwitwet, humorvoll. Suche eine Frau für gemeinsame Unternehmungen und Zärtlichkeiten aus Raum FDS/Horb/CW T07445/2160,Email:lena-976@freenet.de

Er, 52 gutauss., schlank, ehrlich, fleißig sucht attr. Frau, evtl. mit Kinderw. SMS 015907002416 Er, 57 J., 1,80 m, sportl., naturverb. u. viels. interessiert su. fröhl. Sie zw. 50 u. 55 J. im Raum VS/RW. T 0171/537 50 39 Er, blind, 75J., 183, NR, unternehmungslustig sucht Sie, 60 bis 75 J., einfühlsam, häuslich, mobil möglichst über 170 cm gr. mit Lebensfreude. T 0173/3293175

Gibt es eine Frau m. Kind zw. 40-50J, häuslich, die ihn 56 J. für eine feste Beziehung kennenlernen möchte? Rm VS/RW. T 0152/27657820 Ich bin nun alleine, 77 Jahre, verw., und möchte mich gerne wieder verlieben in eine ehrliche Frau die weiß was Sie will. Meine Freizeit fülle ich gerne mit Musik und Gesang aus, kein Abenteuer, komme vom Großraum Nagold/Calw/Wildberg. sommerzeit@unity-mail.de

VERSCHIEDENES

Ich, Irmgard, 71 J., bin eine ruhige, häusliche Witwe, die sehr gerne kocht u. backt und es liebt den Haushalt zu führen, da ich schon länger alleine bin, versuche ich mein Glück auf diesen Weg. Ich habe e. kleines Auto u. bin nicht ortsgebunden. Ein ebenso einsamer Witwer bis 85 J., wäre der Richtige für mich. pv Tel. 0151– 62913874

Suche Katzenbetreuung wöchentlich T 015901193159

1-2mal

DIENSTLEISTUNGEN Dachdecker Erledigt Dacharbeiten, Ziegel und Flachdachabdichtungen. Kamin, Dachdämmung. T 0157 / 813 98 332 Suche Putzhilfe für Pension (BerneckBruderhaus, Auto erford. T07453/8390

UNTERHALTUNG DJ & Alleinunterh. Dieter: Geburtstag, Hochzeit. T 0175/5209917 Musik für Party und Veranstaltungen! www.one-dollar.de T 0170/1890698

Suche Sie zw. 30-55 J., natürl., liebev., humorv., f. gel. Treffen. Z. reden, hören, schreiben, sehen, schwimmen, lieben u. sex haben. Von Ihm, 47 J. dunkelh., gepfl., schöner Körper, Raum FDS, SMS T 0170/5958965 Er, 44 J., 1.70m, sportlich, schlank, bodenständig, sucht Sie ab 35 J. +-, schlank, gut gebildet, ohne Altlasten, Raum VS/RW/TUT T 0176 /20181635

SIE SUCHT IHN Jugendl., attraktive, feminine Sie, 64, kreativ, offen, gutgelaunt und sportlich sucht Dich: Ungebd., humorvoll, sinnlich u. erotisch für innige Verbindung u. Nähe bei getrenntem Wohnen. Vitaler Freigeist bevorzugt (60-75, ab 1,80 m). Zuschriften keine PV, PC, Whatsapp. Brief mit Photo Y Z-1852011-an das Verlagshaus Mit 66 fängt das Leben an, doch dazu möchte ich DICH finden. Wandern, Natur, Camping, schwimmen... bin flexibel Y Z-1852019-an das Verlagshaus

Bad Herrenalb

NORD

Baden-Baden

Bad Wildbad

Stuttgart Calw

Altensteig Tübingen

Nagold

Marianne, 76 Jahre, schlank, etwas vollbusig, sympathisch und natürlich. Ich bin lebensfroh, verwöhne gerne mit guter Küche, mag gemütliche Fernsehabende, auch schmusen u. kuscheln, suche einen lieben Mann (Alter egal), bei getrenntem oder gemeinsamen Wohnen. Darf ich Sie mit meinem Auto besuchen? Sie erreichen mich pv Tel. 0170 – 7950816

Offenburg

Freudenstadt

Zell a. Harmersbach

Friesenheim

Hausach

Lahr

Haslach Hornberg

Ettenheim

Horb

Alpirsbach

Sulz

Haigerloch Hechingen

Dornhan Oberndorf

Wolfach Schiltach

Rosenfeld

Balingen

Schramberg

Furtwangen

Burladingen Albstadt

Schömberg

Rottweil Triberg

Reutlingen

Rottenburg

Dornstetten

Witwe 79 sucht humorvollen, zuverlässigen Partner aus dem Rm CW.T 07051/2400

St. Georgen Sigmaringen

Villingen-Schwenningen Bad Dürrheim

Freiburg

Zu zweit ist schöner! Tageslichttaugliche Sie, 44 Jahre jung und jugendlich, 165 cm groß, blond, sucht Partner mit Herz und Hirn, für immer. sommerwunder2019@gmail.com

Donaueschingen Löffingen

SONSTIGE

Tuttlingen

Blumberg

Singen

St. Blasien

Weil am Rhein

Schopfheim

SÜD

Schaffhausen

Lörrach Rheinfelden

Basel

Gepflegter Mann, 40 sucht reife kurvige vollbusige Damen 40-70 T 0172-1300939 Suche Leute die gerne zusammen Motorrad fahren und für nette Partys am Lagerfeuer T 015257654562

TREFFS

Lustiger 60iger sucht jemanden zum Wandern T0151/701798101769 Senior 65-172-85, aus Region RW! Sucht liebe und anschmiegsame Dame für Treffs am Wochenende! SMS oder Email bitte, melde mich! T 0170/9886549

1. Kostenlose Nummer anrufen 0800 7807801 2. Text nennen

KONTAKTANZEIGEN

Achtung! Anzeigenaufträge unter der Rubrik „Kontaktanzeigen“ werden weder telefonisch noch schriftlich angenommen. Die Anzeigen müssen persönlich unter Vorlage eines gültigen Personalausweises bei unseren Geschäftsstellen aufgegeben werden.

18j. arbeitsos + sexy! 015207439921

3. Fertig Einfacher gehts nicht! Jetzt gebührenfrei anrufen und inserieren:

Netter Italiener, Witwer, 79 J. junggebl. gut ausseh. möchte gerne eine Witwe kennenlernen, damit wir gemeinsam in guten und schlechten Zeiten leben können. Liebe kennt kein Alter.T 07082/4916747 Weltbekannte Hellseherin/Zigeunerin bekannt durch Funk u. Presse, hilft Ihnen in jeder Lebenslage. T 07472 / 9 89 69 89

Wir bringen Ihr Angebot in den Markt! Pforzheim

ER sucht Sie, gerne älter T 0177/ 8882836

Gerhard, 68 J., verw., Handwerksmeister, schlank, attraktiv, mit Format u. Ausstrahlung, bin anpassungsfähig, treu, liebevoll, habe Familiensinn und wünsche mir eine ehrliche Partnerin für Harmonie, Offenheit u. Vertrauen. Bitte melden Sie sich heute noch. Vermittlung u. Anruf kostenlos T 0800 – 2288445 Lienberg Markt Sa., 22.06. 10 bis 16 Uhr; Kirche Lienberg 61, Schramberg/Sulgen. Flohmarkt, Antik, Kaffee & Kuchen

Gut aussehende Birgit 59 J., als Witwe ist es nicht einfach für mich ganz allein zu sein – ich habe ich wieder den Wunsch einen lieben Mann zu umsorgen, gerne auch bis 75 J., habe PKW, keine großen Ansprüche u. wäre auch jederzeit umzugsbereit. pv Tel. 0151 – 20593017 Hallo, bin die Verena, 65 Jahre jung, (ehemalige Altenpflegerin) eine sehr liebe Witwe u. hübsche Frau ohne Anhang, ich sehne mich nach Liebe u. Zärtlichkeit, suche guten Mann üb. pv, den ich gerne umsorgen u. verwöhnen möchte, auch bis 80 Jahre Tel. 0157 – 75069425

Reinigungskraft für 1-Pers.-Haush. in Nagold gesucht, flexible Arbeitszeiten, ca. 4h pro Woche, T 0172/9428834, service@mbinspirations.com,

aller

Suche für Schwester 62 aus Kaliningrad einen russisch sprechenden Mann aus FDS, Horb, Nagold. Y Z-1852015-an das Verlagshaus Sie Anfang 50J, sucht Neuanfang mit ehrl. Partner Y Z-1852008-an das Verlagshaus

www.Schuhe-ab-1-Euro.com

Suche Gartenarbeit 0152/56342839

Di./Mi. - 25. KW 2019

Nackte Rentnerin (67j.) T 01522-473 18 67 S o m m e r - S o n n e · Lisa macht Haus und Hotelbesuche! T 0151-159 700 49

penthouse55.de

in Rottenburg Jacky + Nicole + Astrid Tel. 07472 / 9499117 AB 9499118

0800 780 780 1

Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr und Samstag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

oder rund um die Uhr unter: www.schwarzwaelder-bote.de/servicecenter Wählen Sie aus drei Belegungsmöglichkeiten (Freitagausgabe, Doppelanzeige und Superkombi). Alle Preise für Privatpersonen inkl. Mehrwertsteuer. Mindestgröße je Anzeige: 2 Zeilen. Aufträge, die uns nach Anzeigenschluss erreichen, werden in der nächsten Kalenderwoche im Schwarzwälder Kleinanzeiger veröffentlicht. Die Stornierung eines erteilten Auftrages sowie nachträgliche Änderungen sind nicht möglich. Es gelten die Allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen der Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft mbH. Der Verlag behält sich vor den Auftrag bei berechtigten Gründen abzulehnen. Auftragserteilung nur gegen Vorauszahlung oder Einzugsermächtigung. Keine Rechnungstellung. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.schwarzwaelder-bote.de. Anzeigenschluss: Montag 10.00 Uhr bzw. Mittwoch 16.00 Uhr (durch Feiertage können sich abweichende Anzeigenschlusstermine ergeben). Das Widerrufsrecht besteht nicht, da die vorliegenden Leistungen auf einer individuellen Auswahl sowie auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnittene Leistungen darstellen.

schnell | einfach | regional


Stellenmarkt

WOM · Nummer 25

Mittwoch, 19. Juni 2019

Karriere mit Agfa HealthCare

SUPERKRÄFTE GESUCHT ...

Tataaaaaaaaa wir sind Ihr neuer Arbeitgeber in Oberndorf-Bochingen. Natürlich nur, wenn wir Ihnen gefallen. Zu bieten hätten wir allerdings einiges. Ein tolles Arbeitsklima, Kolleginnen und Kollegen mit Superkräften, umfangreiche Sozialleistungen, Essenszulagen, Mitarbeiterrabatte,Weiterbildungsmaßnahmen & so könnten wir jetzt ewig weiter machen. Aber wir stecken das Geld lieber in Sie als in diese Anzeige. (M/W/D)

SUPER-MITARBEITERI FÜR WERKZEUG/EISENWAREN

Gerne auch Quereinsteiger. Ab sofort und in Teil- oder Vollzeit.

(M/W/D)

SUPER-MITARBEITERI

FÜR VERSCHIEDENE ABTEILUNGEN Gerne auch Quereinsteiger. Ab sofort und in Teil- oder Vollzeit.

(M/W/D)

SUPER-MITARBEITERI FÜR UNSERE KASSE

Ab sofort und in Teilzeit oder auf 450 €-Basis. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Diese senden Sie bitte schriftlich oder per E-Mail an Herrn Stefan Haaga: hagebaucentrum bolay GmbH & Co. KG, Im Vogelloch 15, 78727 Oberndorf oder bewerbung@hagebau-bolay.de Oberndor f-Bochingen Im Vogelloch 15, Tel: 07423/9203-3000 www.hagebau-bolay.de

© Majdanski - shutterstock.com

Wir suchen für unsere Vertriebsregion Süd am Standort Rottenburg am Neckar einen

Vertriebsmitarbeiter/in, gerne auch Neueinsteiger

Ihre Aufgaben:

• Strategischer und operativer Ausbau unseres Neukunden- und Kundengeschäfts im Bereich Enterprise Content Management - Lösungen • Begleitung des Interessenten vom Erstkontakt bis zum Vertragsabschluss • Umsetzen der vertrieblichen Ziele in Ihrem Vertriebsgebiet • Präsentation der Agfa HealthCare ECM-Lösungen • Erstellung von Konzepten entsprechend den Kundenanforderungen • Vertragsgestaltung/Vertragsverhandlung • Customer Relationship Management Ihr Profil: • Sie bringen Branchenerfahrung im Krankenhaus- oder IT-Bereich mit • Sie zeichnen sich durch professionelles, vertriebsorientiertes, selbständiges und eigenverantwortliches Denken und Handeln aus • Sie verfügen über ein sicheres und souveränes Auftreten gegenüber unseren Kunden und Interessenten • Sie sind kommunikationsstark und haben Spaß am Umgang mit Menschen • Sie haben gute allgemeine EDV-Kenntnisse, sind sicher mit MS Office, speziell mit MS Powerpoint • Sie verfügen über gute englische Sprachkenntnisse • Sie bringen eine hohe Reisebereitschaft mit

des Weiteren suchen wir für unsere Geschäftsstelle in Rottenburg am Neckar zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Produktmanager (m/w/d)

im Bereich DMS/ECM/Business Process Management Ihre Aufgaben • Sie treiben die Neu- und Weiterentwicklung der Workflow-Applikationen in unserem Enterprise Content Management HYDMedia G5 mit klarem Fokus auf den Bedarf unserer Kunden voran • Hierzu analysieren, konzeptionieren und optimieren Sie Geschäftsprozesse im medizinisch-administrativen sowie kaufmännischen Bereich • Die von Ihnen verantworteten Produktkomponenten betreuen Sie über den gesamten Lebenszyklus von der Spezifikation über die Entwicklung gemeinsam mit unseren Pilotkunden bis zur Markteinführung • Sie haben Freude sich mit neuen Technologien, Standards und Markttrends auseinanderzusetzen, diese zu analysieren und letztendlich nutzenstiftend in die Produktentwicklung einzubinden Ihr Profil • Sie verfügen über ein einschlägiges Studium technischer oder betriebswirtschaftlicher Ausrichtung oder über eine entsprechende Ausbildung mit Berufserfahrung • Die Analyse und Modellierung von Geschäftsprozessen haben Sie bereits erfolgreich durchgeführt, vorzugsweise in BMPN 2.0 • Die Anforderungen in Kundenprojekten können Sie nicht nur durch betriebswirtschaftliche Kenntnisse verstehen, sondern auch mit technischem Know-how (Javascript, SQL, Datenbanken) und in Zusammenarbeit mit der Entwicklung umsetzen • Sie haben Spaß daran, einen Teil Ihrer Arbeitszeit auf Reisen zu verbringen Unsere Benefits für Sie: • Verantwortungsvolle und spannende Aufgaben in einer zukunftsorientierten Branche • Nette Kollegen, die Dich gerne unterstützen • Vertrauensarbeitszeit und flexible Arbeitszeiten • Kostenlose Firmenkreditkarte • Gruppenunfallversicherung (auch für Unfälle in der Freizeit geltend) • Betriebliche Altersvorsorge Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Was wir bieten: Bei uns stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Mit gezielter Förderung durch Training und fachspezifischer Weiterbildung unterstützen wir Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele. Dabei verfolgen wir einen strukturierten Prozess bei der beruflichen Entwicklung eines jeden Mitarbeiters. Damit stellen wir sicher, dass Fähigkeiten gefördert, Engagement gewürdigt und persönliche Präferenzen berücksichtigt werden. Interessiert? – Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Portal http://career.agfa-healthcare.com Agfa HealthCare GmbH Gartenstr. 93 · D - 72108 Rottenburg www.agfahealthcare.de

Dr. Gustav Klein GmbH & Co KG ist ein pharmazeutisches Unternehmen mit über 70-jähriger Tradition und Erfahrung in Herstellung und Vertrieb phytopharmazeutischer Arzneimittel für die Selbstmedikation. Für den weiteren Ausbau unserer Produktionskapazitäten suchen wir zur schnellstmöglichen Einstellung:

Betriebs-Elektriker (m/w/d) Ihre Aufgaben: Als Facharbeiter in der Instandhaltung sind Sie für die technische Verfügbarkeit unserer Produktionsanlagen verantwortlich. Dazu zählen im Wesentlichen: • Instandsetzung und vorbeugende Instandhaltung von komplexen Maschinen und Anlagen • Durchführung von Wartungsaufgaben an Systemen und Produktionstechnik • Fehlersuche und Behebung von Störungen • Ergänzung und Überwachung der vorhandenen SPS Steuerungstechnik • Verschiedene Aufgaben im Bereich Haustechnik und Betriebstechnik • Erarbeitung von Lösungen für technische Verbesserungen und Umsetzung im Rahmen von Instandhaltungsmaßnahmen Wir bieten Ihnen: • eine abwechslungsreiche Aufgabe in einem zukunftsorientierten Unternehmen in einer spannenden Branche • hohe Eigenverantwortung und Möglichkeiten zur Mitgestaltung • familiäres Betriebsklima • Attraktive Vergütung und Sozialleistungen Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Die Gemeindeverwaltung Empfingen sucht zum 1. Oktober 2019 für das Vorzimmer des Bürgermeisters in Vollzeit und unbefristet eine/n

Mitarbeiter/in (m/w/d)

Ihre Aufgaben

● Büromanagement und Aktenführung im Dokumentenmanagementsystem ● Assistenz des Bürgermeisters bei Koordina�on von Terminen und Veranstaltungen ● Vorbereitung von Sitzungen, Besprechungen und Veranstaltungen ● Redak�on des Mi�eilungsbla�s ● Telefonzentrale ● Ehrengaben der Gemeinde ● Schlüsselverzeichnis, Fundamt ● Führung der Registratur und Materiallager Die endgül�ge Abgrenzung bleibt vorbehalten.

Fit & wetterfest im SCHWARZWALD Mehr Info & Bewerbung:  07423 78-507

Ihr Profil

● Abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder gleichwertiger Qualifika�on ● Teamfähigkeit, selbstständiges u. eigenverantwortliches Arbeiten, hohes Engagement und Verantwortungsbewusstsein ● Ein sicheres Auftreten sowie eine loyale und diskrete Arbeitsweise ● Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schri�

Wir bieten:

Eine tarifliche Anstellung in Anlehnung an den TVöD sowie Möglichkeiten an Fort- und Weiterbildungen.

Ihre Bewerbung richten Sie bi�e bis 07.07.2019 an: Ferdinand Truffner Gemeinde Empfingen Mühlheimer Straße 2 72186 Empfingen www.empfingen.de Fon 07485 9988-11 personalamt@empfingen.de

Dr. Gustav Klein GmbH & Co. KG Steinenfeld 3, 77736 Zell a.H. ☎ 0 78 35 / 63 55 - 0 janina.buedel@klein-naturarznei.de

Stellenanzeigen haben einen vornehmlichen Zweck: Stellen anzuzeigen. Falls Sie eine haben (also eine Stelle), können Sie sie hier anzeigen. Und Sie brauchen nicht einmal einen Anwalt… Der Stellenmarkt in Ihrer Zeitung!

(Mo.-Fr. 7:00 - 19:00 Uhr)

www.zusteller-schwarzwald.de

schwarzwaelder-bote.de


Anzeigen

WOM · Nummer 25

Mittwoch, 19. Juni 2019

Entdecke den Zukunftsingenieur in Dir. eitere Informationen um Industrie-Studium unter www.industrie-campus-heu erg.com

et t noch f r dieses ahr e er en

ebmpapst.com/karriere

Industrie-Studium (Bachelor)

Studium und us ildung in

Begeistern Dich die Möglichkeiten modernster Elektrotechnologie und Mechatronik? üftelst Du so lange an kni igen ro lemstellungen is Du u einem Erge nis kommst? Möchtest Du pra isnah studieren iele Bereiche und Unternehmen kennenlernen? Dann ist das Industrie-Studium mit Schwerpunkt Mechatronik genau das Richtige für Dich. – wei A schlüsse inklusi e ra iserfahrung Bachelor Mechatronik und Aus ildung Mechatroniker (m/w/d) – starke artner Studium am ampus uttlingen Ar eitserfahrung und praktische Berufsaus ildung um Mechatroniker (m/w/d) ei e m-papst Berufsschule in Spaichingen – Optionaler Auslandsaufenthalt – orausset ung A itur oder achhochschulreife

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams

SACHBEARBEITER für die Auftragsbearbeitung

INTERESSIERT? Details zu dieser Stelle finden Sie auf unserer Website:

(M/W/D) www.werbehaug.de/jobs

Vollzeit / Kaufmännische Ausbildung erforderlich

Werbe Haug . 72250 Freudenstadt

www.werbehaug.de

Neue Impulse. Neue Perspektiven.

Bereits im elften Jahr widmet sich die Vortragsreihe „Denkanstöße“ zentralen Fragen rund um Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Freuen Sie sich auf zehn Veranstaltungen im außergewöhnlichen Ambiente des Kraftwerks in Rottweil!

© Marco Prosch

Denkanstöße 2019

MOTIVATION .

5

KOMMUNIKATION .

4

Herzlichkeitsbeauftragte, Wirtschaftspsychologin

Begeisterung – eine Angelegenheit des Herzens

Mi, 26.06.2019 Stimm- und Sprechtrainerin, Businesscoach

Stimme baut Brücken – empathisch kommunizieren

WIRTSCHAFT .

6 © Rüdiger Jürgensen

Dr. Monika Hein

W

ir sprechen jeden Tag mit anderen Menschen ohne uns Gedanken darüber zu machen, was der Klang unserer Stimme auslöst und wie er eine Situation beeinflusst. Wie können wir Gespräche bewusster führen? Wie gelingt es uns empathisch zu wirken, um mit dem Gesprächspartner eine vertrauensvolle Atmosphäre aufzubauen? Für Dr. Monika Hein kann Stimme viel mehr als nur Töne erzeugen. Die Expertin für klares Sprechen zeigt auf, wie Sie Ihre Stimme richtig einsetzen und Ihr Kommunikationspotential im Berufs- und Privatleben stärken.

!

Mi, 10.07.2019 Mahsa Amoudadashi

Die Denkanstöße mit Dr. Monika Hein finden in der Werkstatthalle der Kunststiftung Erich Hauser, Saline 36, 78628 Rottweil statt.

Jeweils mittwochs von 19.30 bis 21.15 Uhr Einlass ab 18.30 Uhr Gespräche mit den Referenten bis ca. 22.00 Uhr

Mi, 18.09.2019

Anja Kohl

Fernsehjournalistin Börsenkorrespondentin

Aufschwung in unruhigen Zeiten – wohin steuert unsere Wirtschaft? DIGITALISIERUNG .

7

Mi, 09.10.2019 Prof. Dr. Axel Jockwer

Berater, Manager, Unternehmer

Digital, dynamisch, disruptiv – Digitalisierung verändert Veranstaltungsort Kraftwerk Rottweil Neckartal 68 · 78628 Rottweil E-Mail sb-denkanstoesse@sz.de

Infos & Buchung: denkanstoesse.schwarzwaelder-bote.de

Das Industrie-Studium ietet Dir perfekte Möglichkeiten ne en der heorie auch iel ra iserfahrung u sammeln. Im Studium sind wei Industrie-Module orgesehen. Diese kannst Du direkt im Unternehmen elegen und hast dadurch die Möglichkeit erschiedene Betrie e kennen ulernen.

ahren


Anzeigen

WOM · Nummer 25

Amsterdam MALERISCHE TRAUMSTADT

sommerverl ängerung im mittelmeer Dubrovnik Bari 2

6

Kotor Korfu

3

4 TAGE: 26.7.19 / 2.8.19 / 9.8.19 (SOMMERFERIEN)

€398,ab

> Ein faszinierender Mix aus hip & traditionell > Luxus-Kurzurlaub im »Venedig des Nordens« > 4/5-First-Class-Hotel > Sightseeing in Amsterdam & Nordsee erleben!

LEISTUNGS-KOMPLETTPAKET INKLUSIVE:  Busreise im 4/5 -hauser-Reisebus  3 Nächte im 4/5-First-ClassHotel  3 x Frühstücksbüffet  Alle Ausflüge, Führungen & Citytax im Wert von ¤ 85,- inklusive!  Grachtenrundfahrt im Wert von ¤ 11,- | Neu! Zusatzplätze für nur ¤ 398,- noch bis 1.7.19 buchbar, danach + ¤ 110,-! | EZ: + ¤ 170,- | Limitierte Anzahl an Best Preis-Zimmern, Standardzimmer: + ¤ 29,- p.P.

hauser.reisen GmbH 78628 Rottweil Tel.: 0741/5300-120 www.hauser.reisen

Costa deliziosa

1/8

Venedig

7

� Anreise nach Amsterdam & Hotelbezug im 4/5-FIRST-CLASS-HOTEL [ www. steigenberger.com]. � STADTBESICHTIGUNG mit allen Highlights. Danach auf den Blumenmarkt, ins Rijksmuseum oder doch lieber Shopping? Den Abend verbringen Sie ebenfalls in der Metropole – ein ganz besonderes Erlebnis! � Amsterdam ist UNESCO-Welterbe wegen der zahlreichen schönen Grachten. Bei unserer GRACHTENRUNDFAHRT machen Sie sich selbst ein Bild davon. Danach bummeln oder weiter Sightseeing. Wer will, besucht mit uns am Nachmittag die NORDSEEKÜSTE & das hübsche Seebad ZANDVOORT. Abends wird‘s romantisch: genießen Sie das schmucke VOLENDAM, welches sich von seiner schönsten Seite in der Abenddämmerung zeigt. Rückreise. | >> MEHR INFOS:  WEBCODE NL-AMS

Mittwoch, 19. Juni 2019

e clusiv All IAnLKONKABINEn

4

Athen

Griechenland, Kroatien und Montenegro zur idealen Reisezeit erleben.  Ein Kreuzfahrt-Traum im Mittelmeer bei herrlich warmen Temperaturen!  Die Sommer-Verlängerung an Bord!  Bei uns zum Best-Preis – Sie sparen bis zu € 310,- pro Person im Vergleich zum Costa-Frühbucherpreis!!! Bei Buchung einer Balkonkabine All-Inclusive-Paket geschenkt!  Elegantes Costa-Komfortschiff! Mit dem besonderen Highlight: das Aus- & Einlaufen in Venedig, wow!

bei B

Und das ist alles inklusive: e: PREMIUM Bus-An- & Abreisepaket k t Kreuzfahrt auf elegantem Komfortschiff Costa Deliziosa  7 Nächte an Bord mit Vollpension (bis zu 6 Mahlzeiten täglich!) All-Inclusive-Paket bei Balkonkabine Ausgewählte Getränke an Getränkestationen in Büffetrestaurants Trinkgelder an Bord inklusive  Großes Unterhaltungsprogramm an Bord mit Shows, Live-Musik, ... Deutschsprachige Bordbetreuung

Der beste Preis in ganz Deutschland, versprochen!

Infos auf www.schnaeppchen.reise/bestpreis | www.schnaeppchen.reise ist eine Marke von hauser.reisen | Veranstalter: hauser.reisen GmbH, Rottweil

ihr Buchungscode: wom | Info-telefon 0741/5300170

Ihr Schiff S – Costa Deliziosa: Das beliebte Costa-Komfortschiff belie entführt Sie in eine spannende und erholsame Urlaubswelt. Ausstattung: 11 Bars, 4 Restaurants, Theater, Casino, 3 Pools, 4 Whirlpools, ... Außerdem Wellness-Bereich auf über 3.500 m²... 8 Tage 13.10./20.10.19 27.10.19 Roulette³ € 798,€ 598,Innen € 848,€ 668,Meerblick € 998,€ 848,Balkon € 1.348,€ 1.168,-

€ 598,inkl. Trinkgelder & Anreise

Best-Preis nur buchbar bis 08.07.19 Alle Preise pro Person | All-Inclusive-Paket € 207,buchbar | 3./4. Person²: ab € 399,- | Kinder (2-17 Jahre)²: ab € 49,- | Einzelkabinen ab € 998,- buchbar | ² = In Mehrbettkabine | ³ = Stark limitiertes Kabinenkontingent / nur Doppelbelegung möglich | Alle Preise pro Person | Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen. Sollte diese nicht erreicht werden, ist eine Reiseabsage bis min. 20 Tage vor Reisebeginn möglich. | Es gelten unsere AGBs – diese und die komplette Preisübersicht finden Sie auf www.schnaeppchen.reise

WWw.SCHNAEPPCHEN.REiSE

Schwarzwälder Bote Mindestteilnehmerzahl 25 Personen

...Ein service für die leser des

Leserreise

Kur an der Polnischen Ostseeküste in Bad Kolberg 14 Tage ab 299 € · Hausabholung 70 € Tel. 0048947107115

STELLENANGEBOTE

Bildquelle: Globalis Erlebnisreisen

Kalabrien: Italiens unentdeckte Stiefelspitze Kalabrien fasziniert mit einem Meer, das über weite Abschnitte einfach wunderbar ist. Und im Landesinneren lockt eine wilde, wenig berührte Natur. Auf dieser Reise entfalten sich vor Ihren Augen die touristischen Geheimnisse der kalabrischen Region.

Reisetermin: 21.10. - 28.10.2019 Eingeschlossene Leistungen:

» Sonderflug mit Sundair ohne Umstieg ab Stuttgart nach Lamezia Terme und zurück

» 7 x Übernachtung im Hotel der Kategorie 4 (Villagio Borgo del Principe in Zambrone, Michelizia Tropea Resort o.ä.)

Reisehöhepunkte » Eine der sonnenreichsten Regionen Europas » Malerische Dörfer, üppige Vegetation und Zeugnisse der antiken Vergangenheit

» 7 x Buffetfrühstück » 7 x Abendessen im Hotel » Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort » Reiseliteratur

Reiseveranstalter: GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH Uferstraße 24 · 61137 Schöneck

im Doppelzimmer p.P. ab

895,- €

Einzelzimmerzuschlag : € 225,- p.P.

Zuschlag für Nichtabonnenten: € 35,- p.P.

Beratung und Prospekt:

Auf Wunsch zusätzlich vorab buchbar:

Tel. 0 74 23 / 7 85 91

» Umfangreiches Ausflugspaket: € 195,- p.P.

Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa-So 10-14 Uhr

e-Mail: leserreisen@globalis.de Weitere Reisen: www.abo-bonus.globalis.de

Geburtstagsglück

Suchen Sie Geburtstage! Tage, Monate, Jahre sind frei kombinierbar!

Täglich 250 Euro in bar gewinnen! Wenn Sie in der nebenstehenden Tabelle in irgendeiner Kombination Ihren Geburtstag oder den eines Bekannten oder Verwandten finden, machen Sie mit. Unter allen Teilnehmern mit einem richtig kombinierten Geburtsdatum verlosen wir je Gewinnspielfolge 250 Euro. Der Gewinner muss den gemeldeten Geburtstag durch ein offizielles Dokument (Personalausweis, Führerschein etc.) nachweisen. Die Tabelle wird täglich ausgetauscht – so haben Sie immer wieder neue Gewinnchanchen!

Gewinnspiel-Hotline

0137 969 219 9*

*Telemedia Interactive GmbH; pro Anruf 50 ct aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk teurer. Datenschutzinformation unter datenschutz.tmia.de

Der Teilnahmeschluss ist immer um 24 Uhr des jeweiligen Spieltags. Personen unter 18 Jahren dürfen nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird unter den Teilnehmern (richtige Lösung) ausgelost, telefonisch sowie schriftlich vom Verlag benachrichtigt und in der Zeitung veröffentlicht. Die angegebenen Daten werden zur Kontaktaufnahme im Gewinnfall verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. MitarbeiterInnen der Schwarzwälder Bote Mediengruppe, Lahrer Zeitung und deren Angehörige dürfen an dem Gewinnspiel nicht teilnehmen.

Herzlichen Glückwunsch! Gewinner vom 12.06.2019: Reiner Schilling, Epfendorf Bestellen Sie jetzt den Schwarzwälder Boten und sichern Sie sich somit TÄGLICH Ihre Gewinnchance auf 250 Euro: SHOP www.schwabo-shop.de TEL. 0800 7807802 (gebührenfrei)

8. 17. 31. 30. 10. 20. 1. 4. 28. 9. 15. 27.

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

1937 2003 1960 1958 2012 1924 1991 1973 1925 1952 1940 1939

Beispiel-Kombination: Mit dieser Kombinationsmöglichkeit könnten Sie an der Verlosung teilnehmen:

31. März 30. April 9. Oktober

1960 1958 1952

Profile for Lahrer Zeitung GmbH

Kinzigtal Kurier 19.06.2019  

Die aktuelle Ausgabe des Kinzigtal Kurier wartet unter anderem mit folgenden Themen auf: - Ankündigung Leserstammtisch Haslach - Ringer Jul...

Kinzigtal Kurier 19.06.2019  

Die aktuelle Ausgabe des Kinzigtal Kurier wartet unter anderem mit folgenden Themen auf: - Ankündigung Leserstammtisch Haslach - Ringer Jul...

Advertisement