Page 1

Woche 20

Mittwoch, 15. Mai 2019

Auflage: 21 200

n Haslach

n Hausach

n Zell

Im Fokus seiner Kontrolle stand vor allen Dingen die große Rutsche im Haslacher Freibad. Doch Ralf Speck vom TÜV Süd war zufrieden. »Alles ist sicher«, befand der Prüfer. u Seite 3

»Das ist ein absoluter Glückstreffer«, freut sich Bürgermeister Wolfgang Hermann. Hansjürgen Neumayer will die alte Kaplanei kaufen, sanieren und der Stadt schenken. u Seite 4

Die Internistin Anna Niederberger klärt im Rahmen einer Fortbildung in Zell über Diabetes auf und mahnt: »Altersdiabetes lässt sich vermeiden.« u Seite 7

n Umfrage

Oldtimer stoppen in Niederwasser Niederwasser (red/lst). Die 20. »ADAC Württemberg Historic Rallye« macht am Samstag, 18. Mai, beim Hotel »Schöne Aussicht« in Niederwasser Halt. Die Rallye findet am Freitag und Samstag, 17. und 18. Mai, statt. Mehr als 100 Fahrzeuge sind von Freudenstadt aus im Schwarzwald unterwegs. Das Teilnehmerfeld umfasst klassische Automobile der Baujahre von 1924 bis 1989. Am Samstag kommt das »rollende Automobilmuseum« nach Niederwasser. Dort machen die Teilnehmer eine Mittagspause in der »Schönen Aussicht«. Das erste Fahrzeug trifft laut Mitteilung gegen 12 Uhr auf dem Gelände ein. Der letzte Teilnehmer fährt gegen 15 Uhr ab. In diesem Zeitraum können Interessierte der Region die Faszination Oldtimer live erleben, so die Organisatoren. Autos von mehr als 28 Fahrzeugherstellern sind bei der Rallye dabei. »Die mehr als 100 rollenden Schmuckstücke sind Zeitzeugen verschiedener Fahrzeugepochen. Ihre Bandbreite reicht von einer stattlichen Anzahl von Vorkriegsfahrzeugen bis hin zu Youngtimern aus den 70er- und 80er-Jahren.

Neurologe hält Vortrag Wolfach (red/kty). Einen Vortrag mit dem Titel »Wenn es kribbelt und schmerzt – Polyneuropathie und andere Nervenschädigungen« hält Privatdozent Christian Blahak, Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurogeriatrie am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim, am Mittwoch, 22. Mai, ab 18 Uhr im Rathaus in Wolfach. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Haben Sie eine Sammel-Leidenschaft? Hobby | Tradition wird hochgehalten

schungsei-Figuren oder Porzellan – es gibt nichts, was man nicht sammeln kann. Wir haben uns mal umgehört.

Kronkorken, Münzen, Briefmarken, Sand aus aller Herren Länder, Pflanzen, Bücher, Streichholzheftchen, Überra-

Sabine Kirsch (52), Kinderpflegerin, Gutach

Die beiden Turnierleiter Klaus Lehmann und Oliver Wöhrle präsentieren den neuen, von der Gemeinde Gutach gespendeten Wanderpokal der Herren. Foto: TuS Gutach

Anmeldephase läuft

Freizeit | 45. Handball-Dorfsportwoche beginnt am 19. Juni Bald ist es wieder soweit: Von Mittwoch bis Montag, 19. bis 24. Juni, findet die 45. Handball-Dorfsportwoche in Gutach statt. Die Anmeldephase läuft laut einer Mitteilung ab sofort und endet am 7. Juni. Gutach (red/lst). Anmelden können sich ab sofort Handball-Damen, -Schüler und -Herrenmannschaften, heißt es in der Ankündigung. Bei den Herren können zwei, bei den Damen drei aktive Spieler pro Team dran teilnehmen. Der Anmeldeschluss ist am Freitag, 7. Juni. Die Auslosung der Gruppen findet laut Mitteilung ebenfalls am Freitag, 7. Juni, ab 18 Uhr im Foyer der Liebich-Sporthalle statt.

Anmeldungen aller Mannschaften und Fragen erfolgen ausschließlich an die beiden Turnierleiter Oliver Wöhrle per E-Mail an oliver-woehrle@gmx.de und Klaus Lehmann per E-Mail an ki.lehmann@t-online.de.

Damen, Herren und Schüler können als Teams teilnehmen Die Organisatoren bitten, bei der Anmeldung den Mannschaftsnamen, die Klasse (Herren, Damen, Schüler A oder Schüler B) und die Kontaktdaten des Mannschaftsverantwortlichen anzugeben. Zur endgültigen Anmeldung sind bis spätestens Freitag, 7. Juni, die Startgebühr (Herren 25 Euro und Damen 20 Euro, Schüler frei) zu über-

weisen: TuS Gutach Veranstaltungs GdbR; IBAN: DE75664927000000630004, BIC: GENODE61KZT. Bei den Damen gewannen im vergangenen übrigens das Team »Gelbe Gießkanne«, bei den Herren »Das Team, das mir am besten gefällt I«. Bei den Schülern A setzte sich das Team »Zeitverschwendung« durch, bei den Schülern B »No Name«.

INFO

Regelungen Weitere Infos wie Turnierbestimmungen, die Aktivenregelung sowie den Spielmodus und den Mannschaftsmeldebogen sind unter www.tusgutach.de zu finden.

»Ja, ich habe eine Sammel-Leidenschaft. Ich sammle Materialien, die eigentlich wertlos sind. Wenn ich eine schöne Auswahl beisammen habe, bastle ich daraus schöne neue Geschenke.«

Victoria Agüera Oliver de Stahl (51), Heilpädagogin, Hausach »Ich sammle Ohrringe in allen Ausführungen und Materialien, egal, ob groß oder klein. Ich liebe das, darin liegt meine persönliche Sammel-Leidenschaft.«

Roland Jäckle, Lehrer (59), Hausach »Wenn ich eine Sammel-Leidenschaft habe, dann sind das Gitarren. Früher hatte ich noch sehr viel mehr davon, aber Akustik-Gitarren sammle ich nach wie vor.«

Tina Huber (39), Angestellte im Personalwesen, Biberach »Da muss ich mal nachdenken, aber nein, mir fällt so spontan nichts ein, wofür ich eine SammelLeidenschaft haben könnte.« n

Umfrage: Christine Störr

»Dolmetscherpool sei von Anfang an eine ›Herzenssache‹ gewesen«

Integration | Hansjakobstadt beteiligt sich als dritte Kinzigtal-Kommune / Weiterer Ausbau wäre wünschenswert n

Von Leon Schrempp und Lisa Kleinberger

Haslach. Als dritte Kommune ist Haslach eine Kooperation mit dem Dolmetscherpool Mittleres Kinzigtal eingegangen. Bei der Vertragsunterzeichnung wurde deutlich, welche Bedeutung die Arbeit der ehrenamtlichen Übersetzer hat – und dass alle Beteiligten sich freuen würden, wenn sich noch mehr KinzigtalKommunen beteiligen würden. Die Integrationsbeauftragte der Stadt, Jennifer Schmid, hatte die Kooperation angeregt. Bei der Vertragsunter-

zeichnung mit Bürgermeister Philipp Saar informierten auch Volker Halbe, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Wolfach, und Alfredo Sánchez Casado von der Spanischen Weiterbildungsakademie AEF Hornberg über das Projekt. Der Dolmetscherpool sei ihm von Anfang an eine »Herzenssache« gewesen, erklärte Sanchez. Die Stadt Haslach tritt, gemeinsam mit Hornberg und Wolfach, nun als Träger des Pools auf. Dadurch bekommen auch Haslacher die Möglichkeit, bei Bedarf auf die aktuell 18 ehrenamtlichen Dolmetscher zuzugreifen. Die Eh-

renamtlichen werden in Offenburg geschult und zukünftig beispielsweise Mig-

ranten mit Rat und Tat zur Seite stehen. So wollen sie ihnen nicht nur den Alltag erleich-

Alfredo Sánchez Casado (von links), Bürgermeister Philipp Saar und Volker Halbe unterzeichneten am Dienstag den Kooperationsvertrag mit dem Dolmetscherpool. Foto: Kleinberger

tern, sondern versuchen auch, eine schnelle, gelungene Integration zu ermöglichen Sánchez begrüßte die Vertragsunterzeichnung und freute sich, »nach Hornberg und Wolfach auch Haslach ins Boot geholt zu haben, denn der Bedarf ist auch hier sicherlich da«. Demnach werden die Ehrenamtlichen beispielsweise bei der Anmeldung der Kinder in Schulen und Kindergärten eine wichtige Rolle spielen, so Sánchez. Einzig bei Operationen oder Justizsachen sei der Einsatz der Dolmetscher nicht möglich, denn »dies ist schon allein aufgrund der Fachbegriffe viel zu kom-

pliziert«. Neben arabischen Sprachen werden vor allem auch Übersetzungen in Rumänisch, Kroatisch und Farsi angeboten, damit eine möglichst große Bandbreite an Sprachen abgedeckt werde. Sánchez betonte: »Wenn wir helfen können, helfen wir.« Auch Saar zeigte sich erfreut über den neu abgeschlossenen Vertrag: »Der Dolmetscherpool ist eine super Idee und gehört auf jeden Fall weiter ausgebaut. Er ist eine wichtige Institution für Stadt und Bürger.« Er hoffe in Zukunft auf eine »gute und enge Zusammenarbeit« mit den Dolmetschern.


ALLES AUF EINEN BLICK

Mittwoch, 15. Mai 2019

n Kontakt Redaktion: Lena Stangenberg, (Hornberg/Gutach), Lisa Kleinberger (Haslach), Charlotte Reinhard (Hausach und Umgebung), Katharina Beule (Wolfach/Wolftal); Telefon 07832/97 52-14, Fax 07832/97 52-15, E-Mail: redaktion@ kinzigtalkurier.de. Anzeigen: Markus Weber, Telefon 0 78 32/97 52-0, Fax 07832/97 52-25, E-Mail: anzeigen@ kinzigtal-kurier.de.

n Notdienste Polizei: Telefon 110. Feuerwehr/Rettungsdienst: Telefon 112. DRK-Krankentransport: Telefon 07 81/1 92 22. Gift-Notruf: 07 61/270-43 61.

n Ärzte Wolfach. Notfallpraxis am Ortenauklinikum, Oberwolfacher Str. 10: Samstag, Sonnund Feiertag 9 bis 13 und 17 bis 20 Uhr. Offenburg. Notfallpraxis am Ortenauklinikum, Ebertplatz 12. Erwachsene: Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag 19 bis 22 Uhr; Mittwoch, Freitag 16 bis 22 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag 8 bis 22 Uhr. – Kinder: Montag bis Freitag 19 bis 22 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag 9 bis 21 Uhr. Lahr. Notfallpraxis am Ortenauklinikum: Samstag, Sonnund Feiertag 9 bis 21 Uhr. Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117. Fahrdienst (ärztliche Hausbesuche): Telefon 0 18 05/19 29 24 60. Rettungsdienst: 112. Zahnarzt: Notfalldienst unter Telefon 01 80/3 222 555-10. Augenarzt: Notfalldienst Telefon 0 18 05/19 29 24 60.

n Termine n Mi,

Savanna-Bistro: Kamida, 20.30 Uhr.

Sonstiges

Lahr Stadtpark: Lyrik im Park, Orte für Worte, 18 Uhr.

n Do,

Zell am Harmersbach Kanzleiplatz: Stadtkapelle Zell (nur bei guter Witterung), 19.30 Uhr.

Theater

Offenburg Reithalle: Offenburger Lachnacht, Frederic Hormuth, Lisa Feller, Alain Frei, Onkel Fisch, Roger Stein, 20 Uhr.

Sonstiges

Lahr Buchhandlung Schwab: Rheinblick, Brigitte Glaser, Orte für Worte, 19.30 Uhr. Ludwig-Frank-Haus: Thomas Rothfuß, musikalischer Frühlingsstrauß, Anekdoten und Geschichten, 14.45 Uhr. Süßes Löchle: Heimetsproch, Gertrudis Weiss, Orte für Worte, 18 Uhr.

Anzeigenleitung: Kirsten Wolf Redaktion: Jörg Braun (Leitung; v.i.S.d.P.) Lena Stangenberg (Hornberg/Gutach) Lisa Kleinberger (Haslach) Charlotte Reinhard (Hausach) Katharina Beule (Wolfach/Wolftal) E-Mail Redaktion: redaktion@kinzigtal-kurier.de E-Mail Anzeigen: anzeigen@kinzigtal-kurier.de Kurier-Zustell-Service: PSV GmbH, Auf Herdenen 44 78052 Villingen-Schwenningen Telefon: 07721/99 50-120 Fax: 07721/99 50-145 E-Mail: qualitaet@psv-gmbh.de Auflage: 21 300 Exemplare Satz: Lahrer Zeitung GmbH Druck: Druckzentrum Südwest GmbH, Villingen-Schwenningen Gültig ist unsere Unternehmensgruppen-Preisliste Nr. 74 vom 1. Januar 2019 (Medienverbund). Basis für alle Aufträge sind unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen, Stand Januar 2016. Kostenlos verteiltes Anzeigenblatt für die Region Kinzigtal und Harmersbachtal.

Kürzlich waren Born From Pain mit Madball und Co. im Rahmen der »Rebellion«-Tour unterwegs, nun sind die sympathischen Mannen um Sänger Rob Franssen mit ihrem neuen Album »True Love« im Gepäck bereits zum vierten Mal in der Wolfsklause Oberwolfach zu Gast. Foto: Promo

Lahr

Buchhandlung Schwab: Der Grüffelo, mit Musik und Bastelangebot, Orte für Worte, 14.30 Uhr. Parktheater: Jukebox, TV Lahr, 19 Uhr.

n Sa,

18.5.

Konzert

Haslach Irish Pub: The Ruminats, 21 Uhr, (Abgesagt).

Lahr

spiel, Basta Theater, Orte für Worte, 20.30 Uhr.

Fest

Offenburg EKZ Albersbösch: Con im Hof mit Flohmarkt, 10 bis 20 Uhr. Stud: Bockbierfest, ab 21 Uhr.

Sonstiges

Lahr Parktheater: Jukebox, TV Lahr, 18 Uhr.

Markt

Vortrag

Zell am Harmersbach

Oberwolfach

Wolfsklause: Born From Pain, My Dying Faith, Guidelines, 21 Uhr.

Süßes Löchle: Der landschaftliche Blick – vom Claude Glas zum Smart Phone, Martin Stankewitz, 13 Uhr.

Offenburg

Markt

Kanzleiplatz: Floh- und Trödelmarkt, 7 Uhr.

17.5.

Offenburg

Jergerheim: AnGaJo, TangoKlezmer, 20 Uhr. Spitalkeller: Honey Creek, 21 Uhr.

Ofv Gaststätte il campo dello sport: Sunny & the Mannish Boy's, 21 Uhr.

Theater

Sonstiges

Schlachthof: Die Rio-ReiserStory, musikalisches Kammer-

n Kirchliche

Lahr

Offenburg

Paul-Gerhardt-Kirche: Ortenauer Kammermusikensemble, 11 Uhr.

Zell am Harmersbach

Pilspub Grill: Heisse Projektile, 18 Uhr.

Zell am Harmersbach

Sonstiges

Innenstadt: Maifest, Mellow Yellow Dixie Fellows und Unterkrainer (Sommerterrassen), 12 – 18 Uhr.

Mostmaierhof: Most-Presse, Presse-Club, 11 – 13 Uhr.

Markt

Baden-Arena: Tattoo & Art Show, 12 – 19 Uhr.

Baden-Arena: Tattoo & Art Show, 12 – 23 Uhr.

n Mo,

n So,

Sonstiges

19.5.

Konzert

21.5.

Lahr Süßes Löchle: Die Unsichtbaren, Eva Baumann, Orte für Worte, 18 Uhr.

n Kino

Offenburg

Offenburg

Musik, Geschichten und Lieder von beiden Seiten des Rheins, Karin Jäckel, Margot Müller, Gerd Zimmermann alias Jo Specht, Serge Rieger, Norbert Zoller, Orte für Worte, 19 Uhr.

n Di,

Hausach

Lahr

Oberwolfach (red/rha). Das Hardcore-Metal-Flaggschiff Born From Pain legt am Samstag, 18. Mai, in der Wolfsklause Oberwolfach an. Mit im Gepäck: ein neues Album und wie immer jede Menge Spielfreude. Als Vorbands sind My Dying Faith und Guidelines am Start. Born From Pain gehören zu den dienstältesten und bekanntesten Bands in Europa, die seinerzeit den Versuch wagten, Hardcore mit Metal zu fusionieren. Im Vergleich zu vielen Genre-Kollegen setzt das Quintett jedoch weniger auf Highspeed-Geknüppel und Slayer-Zitate, sondern auf wuchtige, manchmal gar schleppende Kompositionen mit mächtigen Breakdowns und gelegentlichen Geschwindigkeits-Ausbrüchen. Einlass ist ab 20 Uhr, Konzertbeginn um 21 Uhr.

Fest

Sonstiges

Stiftsschaffneikeller: Frühlingstraum, Duo Imaginaire, 20 Uhr.

Konzert

Anzeigenverkauf: Markus Weber

16.5.

Konzert

Bis zum 21. Mai (jeweils ab 8.30 Uhr): Mittwoch: Stadt-Apotheke Haslach, Hauptstraße 26. Donnerstag: Stadt-Apotheke Zell, Nordracher Straße 2. Freitag: Kinzigtal-Apotheke Haslach, Lindenstraße 5. Samstag: Apotheke Iff, Hausach, Eisenbahnstraße 68. Sonntag: Bären-Apotheke Biberach, Mitteldorfstraße 8. Montag: Burg-Apotheke Hausach, Hauptstraße 32. Dienstag: Kloster-Apotheke Haslach, Klosterstraße 2.

Geschäftsführung: Kirsten Wolf

Hardcore in der Wolfsklause

15.5.

Lahr

n Fr,

Geschäftsstelle Kinzigtal: Hauptstraße 41, 77716 Haslach Tel. 0 78 32/97 52 - 0, Fax 0 78 32/97 52 25 Montag bis Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr

aus der Region vom 15. bis 21. Mai

Konzert

n Apotheken

Verlag und Herausgeber: Lahrer Zeitung GmbH Schwarzwälder Bote Kinzigtal Kreuzstraße 9 (Walpotenhaus), 77933 Lahr

Kinzigtal Kurier Seite 2

20.5.

Lahr Mediathek: Wortkunst und

Haslach

Kinocenter: »Glam Girls«, Do bis Mi 20 Uhr, Sa 15, 20, So 16, 19 Uhr. »Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit«, Do bis Mi 19.45 Uhr, So 16 und 19 Uhr. »Pokémon Meisterdetektiv Pikachu«, Do, Fr, Mo, Di, Mi 17 Uhr, Sa 15 Uhr, So 14 Uhr. »Avengers – Endgame«, Fr, Sa 19.30 Uhr, So 15.45 Uhr. »Der Fall Collini«, Do, Mi 19.45 Uhr. »Monsieur Claude 2«, So 19 Uhr. »Der Junge muss an die frische Luft«, Mo, Di 19.45 Uhr. »Rocca verändert die Welt«, Sa 15 Uhr, So 14 Uhr.

Nachrichten

Wolfach Katholische Gemeinde. Sonntag: 10.00 hl. Messe; 11.15 Tauffeier. Evangelische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Gottesdienst in Kirnbach, gleichzeitig Kindergottesdienst im alten Rathaus. Neuapostolische Kirche. Sonntag: 9.30 Gottesdienst; 9.30 Jugendgottesdienst in Rötenberg. Wolfach-St. Roman Katholische Gemeinde. Samstag: 14.00 Trauung; 19.00 Vorabendmesse. Sonntag: 19.00 Maiandacht. Wolfach-Kirnbach Evangelische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Gottesdienst, gleichzeitig Kindergottesdienst im alten Rathaus.

tag: 17.00 Taufe; 18.00 Rosenkranz in polnisch/deutscher Sprache, anschließend Beichtgelegenheit; 18.30 Eucharistiefeier in polnisch/deutscher Sprache. Sonntag: 8.30 Eucharistiefeier; 14.00 Maiandacht (Käppele); 15.30 Maiandacht (Marienkapelle). Evangelische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Treffpunkt der Konfirmanden am Kindergarten St. Barbara; 10.00 Festgottesdienst zur Konfirmation in der Dorfkirche. Jehovas Zeugen. Sonntag: 10.00 Zusammenkunft für die Öffentlichkeit; 10.45 Wachtturm-Bibelstudium.

Oberwolfach Katholische Gemeinde. Samstag: Steigfelsenkapelle: 17.00 Maiandacht für Familien, mitgestaltet vom Familienzentrum St. Josef (bei schlechtem Wetter in der Kirche St. Marien). St. Bartholomäus: 17.30 Tauffeier. Sonntag: St. Bartholomäus: 8.30 hl. Messe. St. Marien: 19.00 Maiandacht mit sakramentalem Segen.

Hornberg Katholische Gemeinde. Sonntag: Hornberg: 10.15 Eucharistiefeier. Niederwasser: 14.30 Maiandacht (Hof der Familie Dold), mitgestaltet vom Kirchenchor. Evangelische Gemeinde. Sonntag: 10.00 Festgottesdienst zur Konfirmation; 10.00 Kindergottesdienst (ab 4 Jahren); 17.00 AB-Bibelstunde. Neuapostolische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Gottesdienst in Furtwangen.

Hausach Katholische Gemeinde. Sams-

Gutach Katholische Gemeinde. Sams-

tag: 18.30 Eucharistiefeier. Evangelische Gemeinde. Sonntag: 10.00 Familiengottesdienst mit dem Kindergarten, anschließend Kirchkaffee im evang. Gemeindehaus. Haslach Katholische Gemeinde. Sonntag: 10.15 Eucharistiefeier; 14.30 Tauffeier; 19.00 Maiandacht, gestaltet von der Kolpingsfamilie. Evangelische Gemeinde. Sonntag: 10.10 Gottesdienst mit Taufen, anschließend Konfitaufe; 10.10 Kindergottesdienst im Konfirmandensaal. Jehovas Zeugen. Samstag: 18.00 Zusammenkunft für die Öffentlichkeit; 18.45 Wachtturm-Bibelstudium. Neuapostolische Gemeinde. Sonntag: 9.30 Gottesdienst in Wolfach; 9.30 Jugendgottesdienst in Rötenberg. Freie Christengemeinde. Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Kindergottesdienst (Gemeindezentrum Ohlsbach). Bollenbach Katholische Gemeinde. Sonntag: 13.30 Rosenkranz. Fischerbach Katholische Gemeinde. Sonntag: 10.15 Familiengottesdienst; 14.00 Rosenkranzge-

bet in der Gedächtniskapelle; 14.30 Tauffeier. Hofstetten Katholische Gemeinde. Samstag: 19.00 Eucharistiefeier. Sonntag: 19.00 Maiandacht, gestaltet vom Edelweiß-Chor Hardt und Wortgottesdienstleister Hans Heiler. Mühlenbach Katholische Gemeinde. Sonntag: 8.30 Eucharistiefeier; 19.00 Maiandacht, gestaltet von der kfd. Steinach Katholische Gemeinde. Samstag: 19.00 Eucharistiefeier. Sonntag: 13.15 Rosenkranzgebet in der Schneekapelle. Welschensteinach Katholische Gemeinde. Sonntag: 8.30 Eucharistiefeier. Zell Evangelische Gemeinde. Sonntag: 10.00 Gottesdienst, anschließend Kirchenkaffee. Katholische Gemeinde. Samstag: Wallfahrtskirche: 10.00 Eucharistiefeier anlässlich Silbernes Priesterjubiläum Br. Markus Thüer, mitgestaltet vom Joy & Fun-Chor. Sonntag: Wallfahrtskirche: 8.00 Eucharistiefeier; 15.00 Maian-

dacht; 19.00 Eucharistiefeier. Pfarrkirche: 10.30 Eucharistiefeier. Michaelskapelle: 13.30 Rosenkranz. Gemeinde Jesu. Sonntag: 10.00 Gottesdienst (Kulturund Vereinszentrum). Nordrach Katholische Gemeinde. Sonntag: St. Ulrich: 9.30 Eucharistiefeier. Oberharmersbach Katholische Gemeinde. Samstag: St. Gallus: 18.30 Rosenkranz; 19.00 Eucharistiefeier. Sonntag: St. Gallus: 10.00 Mutter- und Vatertags-Wortgottesdienst, gestaltet vom Kindergarten. Mariahilf-Kapelle: 14.00 Rosenkranz. Biberach Katholische Gemeinde. Samstag: St. Blasius: 17.00 Andacht der Kommunionkinder zur Einstimmung auf die Erstkommunion. St. Mauritius Prinzbach: 15.00 Trauung. Sonntag: St. Blasius: 9.30 Treffen der Kommunionkinder in der Grundschule Biberach; 10.00 Feierliche Erstkommunion der Kinder aus Biberach und Prinzbach, mitgestaltet vom Liturgiekreis Prinzbach; 18.30 Rosenkranz.


HASLACH UND UMGEBUNG

Mittwoch, 15. Mai 2019

Kinzigtal Kurier Seite 3

»Wir suchen die Nadel im Heuhaufen« »Was macht eigentlich ...« | Haslacher Gasthaus Zum Grünen Baum ist noch immer ohne Pächter

Die für kommenden Donnerstag, 16. Mai, terminierte Zwangsversteigerung des Haslacher Benz-Areals ist abgesagt worden.

Fast ein Jahr ist es her, dass die damaligen Wirte des »Grünen Baums« Ade gesagt haben. Seither steht das Gasthaus leer. Anlass für den Schwabo, nachzufragen: Was macht eigentlich der »Grüne Baum«? n

Haslach (lmk). Bekanntlich hatte Investor Markus Dold große Pläne für das Gelände gehabt: Auf dem Areal im Strickerweg sollte das »eCampus Network« entstehen, eine ITSchmiede. Dieser Ankündigung folgten vor drei Jahren allerdings keine Taten: Die Baufirma zog ihre Arbeiter ab, das Gebäude verfiel, private Geldgeber warten noch immer auf ihr Geld. Ein Gutachter legte schlussendlich den Verkehrswert für die Zwangsversteigerung auf 271 000 Euro fest. Diese hätte am Donnerstag ab 10 Uhr stattfinden sollen. Nun wurde der Termin jedoch abgesagt. Offiziell wird als Grund eine Erkrankung angegeben. Deswegen sei der Termin zunächst aufgehoben worden, hieß es auf Anfrage unserer Zeitung beim Amtsgericht Wolfach.

Von Lisa Kleinberger

Haslach. »Wir sind nach wie vor auf der Suche nach einem Pächter«, versichert Christine Isenmann im Exklusivgespräch mit dem Schwarzwälder Boten. Hermann Isenmann und ihr Ehemann Stephan Isenmann sind Besitzer des Hauses – und mit mehreren Maklern in Kontakt, inzwischen auch überregional. Die ehemaligen Wirte hatten das Haus im vergangenen Jahr mit Ablaufen des Pachtvertrags verlassen, um sich zu vergrößern (wir berichteten). Seitdem hat es laut Isenmann Kontakt mit diversen Interessenten gegeben, die ganz unterschiedliche Konzepte für die Gastwirtschaft am Rande der Haslacher Altstadt hatten. Aber: »Bisher haben sich die Anfragen aus diversen Gründen wieder zerschlagen.« Manchmal sei eine gute Idee schlicht an der Finanzierung gescheitert. Manchmal wurde zum Problem, dass der »Grüne Baum« keine eigenen Gästezimmer hat. Was das betrifft, gebe es aber noch etwas Spielraum, sagt Isenmann: »Über der Kegelbahn ist eine Wirtewohnung geplant. Sollte

Benz-Areal: Versteigerung ist abgesagt

Das Gasthaus Zum Grünen Baum in Haslach steht seit vergangenem Jahr leer. der neue Pächter die nicht benötigen, dann könnten wir uns – mit entsprechender Genehmigung der Stadt natürlich – dort auch Gästezimmer vorstellen.« Platz sei für zwei bis drei, sagt sie. Ohnehin würden die Inhaber einem neuen Wirt des »Grünen Baums« durchaus entgegen kommen. So sind sie auf ihrer Suche zwar auch in Kontakt mit den Brauereien,

Innen gemütlich eingerichtet und mit einer großen Theke versehen: Der »Grüne Baum« fehlt vielen Haslachern. Foto: Isenmann

eine Liefervereinbarung wollen sie aber nicht über den Kopf eines neuen Wirts hinweg abschließen. Während die alte Küche inzwischen teilweise entfernt wurde, ist eine neue in Planung und auch der

Was macht eigentlich...

?

?

?

? ?

?

??

Gastraum soll aufgehübscht werden. All das geschieht aber erst, wenn klar ist, wer den »Grünen Baum« übernimmt. So kann das genaue Vorgehen Hand in Hand mit dem neuen Wirt abgestimmt werden. Und das Wunsch-Angebot? »Wir suchen schon ein bisschen nach der Stecknadel im Heuhaufen«, gibt Christine Isenmann zu und lacht. Auf der einen Seite würde sie sich ebenso wie die Haslacher freuen, wenn in das Traditionshaus wieder Leben einkehren würde. Auf der anderen Seite sollte das Angebot

auch zu Haslach und den bestehenden Betrieben passen. »Schön wäre zum Beispiel, wenn wieder gehobene regionale Küche angeboten werden würde«, wünscht sie sich. Grundsätzlich seien sie aber allen Ideen gegenüber offen, verspricht Isenmann. Dass der »Grüne Baum« in Haslach fehlt, ist keine Frage. Wer abends essen gehen will, sollte inzwischen bestenfalls schon ein, zwei Tage vorher einen Tisch reservieren. Sonst könnte es eng werden. Veranstaltungen wie ein Kommunions-Essen müssen zum Teil schon bis zu zwei Jahre im Voraus gebucht werden. »Wir bemühen uns wirklich, die Lücke zu schließen«, sagt Christine Isenmann. Sie ist aber auch realistisch: »Wenn sich mittelfristig keine Lösung ergibt, müssen wir nach Alternativen suchen.« Denn das Gebäude soll keinesfalls ein Leerstand bleiben. Der Bau von Wohnungen dort ist allerdings bis jetzt lediglich ein Gerücht, dem Isenmann aufs Heftigste widerspricht. Und auch mit einem

Foto: Kleinberger

anderen räumt sie auf: »Die Pacht ist in den gesamten zehn Jahren gleich geblieben. Sie wurde nie erhöht.« Der Betrieb der Kegelbahn läuft übrigens auch zur Zeit weiter. »Die führt Hermann Isenmann in Eigenregie und ist damit ziemlich gut beschäftigt.«

INFO

Das steckt dahinter n Der

»Grüne Baum«: Der »Grüne Baum« verfügt über einen Gastraum mit 70 Plätzen und repräsentativer Theke, dazu kommen 50 Plätze im Außenbereich und weitere 24 in der Kegelbahn. Die Zulieferung ist mit Fahrzeugen möglich. Die Planung der neuen Küche ist fertig, Wirtewünsche können aber noch einfließen. Interessenten können sich beim Ingenieurbüro Isenmann unter Telefon 07832/ 99 94 00 melden.

Haslach (red/rha). Der Schwarzwaldverein Haslach unternimmt am Sonntag, 19. Mai, eine Wanderung um den Großen Hundskopf. Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Schmalzerhisli auf dem Schwarzenbruch. Ab dort geht es Richtung Gütschkopf zur Vesperpause bei der Littweger Höhe. Weiter geht es Richtung Freiersberg, vorbei

Rundwanderung am Sonntag

am »Großen Hundskopf« zurück zum Ausgangspunkt. Zum Abschluss ist eine Einkehr im Schmalzerhisli geplant. Die Wanderstrecke ist 13 kilometer lang, die Gesamtsteigung beträgt 300 Meter. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Klosterplatz.

Weder Storch noch Biotop bedroht Das Haslacher Freibad ist sicher

Umwelt | Landratsamt nimmt Stellung zum Graben im »Brühl«

Freizeit | Betriebsprüfer des TÜV findet keine Mängel

Haslach (red/lmk). Als Reaktion auf unseren Artikel über den verschlossenen Graben im Haslacher »Brühl« hat das Landratsamt (LRA) Ortenaukreis eine Stellungnahme verfasst. »Die Storchenfreunde Haslach befürchten, dass durch das Verschließen der Wasserzufuhr des Grabens im Gewann Brühl ein funktionierendes Ökosystem zerstört würde. Diese Befürchtung ist aus Sicht des Landratsamts unbegründet«, heißt es dort. Der Feuchtbiotopkomplex Brühl bestehe demnach unter anderem aus Nasswiesen und Röhrichten sowie zwei künstlich angelegten Tümpeln einschließlich ihrer Ufervegetation. »Die Feuchtwiesen sind durch die Wechselfeuchte am Standort entstanden und werden durch Hangwasser und Niederschlagswasser gespeist. Das Biotop besteht unabhängig von einer Wasserzufuhr des Grabens«, schreibt Presseprecher Kai Hockenjos. Die meisten einheimischen Amphibien laichen demnach

Haslach (red/ls). Nach der Prüfung des TÜV steht der Eröffnung des Haslacher Freibads nichts mehr im Wege. Ralf Speck vom TÜV Süd, seines Zeichens Maschinenbauingenieur und Sachverständiger für Fördertechnik, meinte nach seinen Untersuchungen: »Alles ist sicher!«, so die Stadt Haslach in einer Mitteilung. Speck nahm vor der Freibad-

nur in stehenden Gewässern und nicht in Fließgewässern. »Es ist fachlich nicht ausgeschlossen, dass sich trotz des Verschließens im Herbst 2018 im Graben durch Niederschläge stehende Wasserflächen gebildet haben und Amphibien dort gelaicht haben. In einem Graben, in dem Wasser fließt, hätten die Amphibien nicht gelaicht«, so das LRA. Hauptnahrungsquelle der Störche sind Wirbellose und Wirbeltiere, beispielsweise Mäuse, Reptilien, Insekten oder Regenwürmer. Dieses Angebot gebe es ausreichend außerhalb von Nasswiesen. Ein natürlich schwankendes Nahrungsangebot kann sich längerfristig auf die Reproduktion auswirken. Auch kann die Gelegegröße jährlich variieren. Die Schlussfolgerung der Storchenfreunde, dass die Schließung des Grabens im Herbst 2018 auf die Größe des Geleges im Frühjahr 2019 Auswirkungen gehabt hätte, ist laut LRA fachlich nicht nachvollziehbar.

Auch sei der Storch keine Zeigerart im naturschutzfachlichen Sinne. Die Ansiedlung des Storchs in Haslach habe mit der allgemeinen Zunahme der Population in Süddeutschland zu tun. Für die Ableitung von Wasser aus dem Mühlenbacher Talbach in den Graben gibt es derzeit keine wasserrechtliche Erlaubnis. Diese kann nur erteilt werden, wenn die Vorgaben der Wasserrahmenrichtlinie eingehalten werden. Danach sind Gewässer durchgängig zu gestalten und eine ausreichende Wassermenge im Gewässer zu belassen, um einen guten ökologischen Zustand des Gewässers zu erreichen. Bislang besteht im Mühlenbacher Talbach an der Ausleitungsstelle ein Wehr in der Unterhaltungspflicht der Stadt Haslach, das nicht durchgängig ist. Ob eine bestimmte Wasserentnahme aus wasserwirtschaftlicher Sicht für den Mühlenbacher Talbach verträglich ist, wird derzeit noch geprüft.

eröffnung die alljährliche Betriebsprüfung des TÜV bei den Kinzigtäler Bädern vor. Neben der täglichen Sichtkontrolle durch die Schwimmmeister ist diese Prüfung der wohl wichtigste Sicherheitstermin für die großen Anlagen. Im Fokus seiner Kontrolle standen die Sprungturmbretter sowie vor allen Dingen die große Rutsche.

Nach erfolgter Prüfung von Ralf Speck als sicher befunden: Die große Rutsche im Freibad. Foto: Stadt Haslach

Die Sprungturmbretter seien Verbundwerkstoffe, wusste Speck zu berichten, während er sie auf Sicht prüfte. Hier hatte man heuer sicherheitshalber ein Brett frühzeitig ersetzt, sodass der Experte bei seinen Untersuchungen nichts bemängeln konnte. Die sogenannte Wannenrutsche würde als äußerst sicherer Rutschentyp gelten, erklärte der Sachverständige für Fördertechnik. Er versuchte durch Begehung und Inaugenscheinnahme Stöße und Verbindungen auszumachen. Zudem machte er eine intensive Stabilitäts- und Risskontrolle des Glasfaserkunststoffs der Rutsche. Speck bemerkte, dass gerade diese Rutschen eine bestimmte Mindestwassermenge bräuchten, um die Geschwindigkeit in Grenzen zu halten. In Haslach sei dies jedoch gut geregelt. Man merke die tägliche Sichtkontrolle und die schnelle Reaktion bei möglichen Schäden, so Speck. Daher zeigte er sich mit dem Haslacher Freibad hoch zufrieden.


HAUSACH UND UMGEBUNG

Mittwoch, 15. Mai 2019

Tour erfordert Kondition Hausach (red/cr). Die kommende Tagestour des Schwarzwaldvereins (SWV) Hausach am Samstag, 18. Mai, führt laut einer Pressemitteilung in den Südschwarzwald. In MenzenschwandHinterdorf beginnt der Aufstieg zum Caritashaus am Feldberg. Über den Feldbergpass geht es weiter zum 1415 Meter hohen Herzogenhorn und hinunter zur Krunkelbachhütte. Hier wird es eine Pause mit Einkehrmöglichkeit geben. Auf dem Rückweg nach Menzenschwand folgt die Wandergruppe einer Route über das Spießhorn und den Krunkelbachweg. Die Strecke ist 20 Kilometer lang, die Gehzeit beträgt fünf bis sechs Stunden, 800 Höhnemeter müssen überwunden werden. Eine gute Kondition ist erforderlich. Teilnehmer sollten gutes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung dabei haben. Trotz der kurzen Einkehr müssen etwa zwei Liter Wasser und ein Vesper mitgenommen werden. Auch Trekkingstöcke werden dringend empfohlen. Abfahrt ist am Schwimmbadplatz in Hausach um 7.30 Uhr in Fahrgemeinschaften.

Elternbeirat lädt zu Veranstaltung Fischerbach (red/cr). Der Elternbeirat der Kindertageseinrichtung Wunderfitz lädt am Sonntag, 26. Mai, in die Brandenkopfhalle Fischerbach zum Kunsthandwerkermarkt ein. Von 11 bis 16.30 Uhr bieten 23 Aussteller einen reichhaltigen Mittagstisch, der später in ein Kaffeeund Kuchenbuffet übergeht. Für die musikalische Umrahmung des Tages sorgt das Senioren-Blasorchester Kinzigtal. Außerdem gibt es eine Tombola und Kinder dürfen sich in der Schminkecke mit hübschen Motiven zieren. Der Erlös kommt zu 100 Prozent der Kindertageseinrichtung zugute.

Vortrag zur Europawahl Hausach (red/cr). Der Landesvorsitzende der Grünen, Oliver Hildenbrand, kommt am Donnerstag, 16. Mai, nach Hausach. Im Feuerwehrhaus spricht er ab 19 Uhr zum Thema »In Baden-Württemberg daheim, in Europa zu Hause«. »Die Europawahl am 26. Mai 2019 ist entscheidend für jede und jeden in Europa«, heißt es in einer Pressemitteilung. »Wir stehen an einem entscheidenden Moment in der Geschichte Europas: Fallen wir zurück in einen gefährlichen Nationalismus oder erneuern wir Europa als starke Gemeinschaft?«.

»Das ist ein absoluter Glückstreffer!«

Kaplanei | Hansjürgen Neumayer will Gebäude sanieren und Stadt schenken / Musikschule bekommt Räume In die alte Kaplanei soll neues Leben einziehen. Ein privater Investor will das aus dem Jahr 1784 stammende und damit älteste Gebäude Hausachs kaufen, sanieren und dann der Stadt schenken. Dafür hat dieser persönliche Gründe. n

Von Charlotte Reinhard

Hausach. Von einem »absoluten Glückstreffer« sprach Bürgermeister Wolfgang Hermann beim Pressegespräch im Rathaus. Anwesend waren auch Architekt Benjamin Schmider sowie Hansjürgen Neumayer und seine Lebenspartnerin Mareike Hildwein. Und das hatte seinen Grund: Neumayer, dessen Name in Hausach nicht unbekannt ist, will der Stadt das Gebäude abkaufen und grundlegend sanieren. Aber nicht für sich selbst: Wie Hermann erklärte, will Neumayer der Stadt »etwas Gutes tun« und ihr die Kaplanei nach der Renovierung wieder zur Verfügung stellen – oder, wie der Bürgermeister präzisierte, »schenken«. Vor rund zwei Monaten hätten der Investor und die Kommune die Gespräche aufgenommen und gemeinsam überlegt, wofür das hergerichtete Haus genutzt werden soll. Schnell war klar, dass das Gebäude eine kulturelle Begegnungsstätte werden soll und dass in diesem Zuge nun die Musikschule endlich eigene Räume bekommen soll. Bisher wurden die Jugendlichen in den Klassenzimmern der Graf-Heinrich-Schule und des Robert-Gerwig-Gymnasiums unterrichtet, was im Rahmen der Ganztagsschule oft zu Überschneidungen führte (wir haben berichtet). Aber auch Lesungen, Vorträge und andere kulturelle Veranstaltungen sollen in den sanierten Räumen stattfinden; Hermann sprach in diesem Zusammenhang von einem »Haus der Kultur«, das mit dem Namen Neumayer in enger Verbindung stehen soll. Damit stellt sich Hansjürgen Neumayer in die Tradition sei-

Architekt Benjamin Schmider (von links), Hansjürgen Neumayer, seine Lebenspartnerin Mareike Hildwein, die die Bauleitung übernehmen wird, und Bürgermeister Wolfgang Hermann Foto: Reinhard ner Eltern Erich und Amanda, die zu Lebzeiten die Neumayer-Stiftung gegründet haben. Diese fördert Projekte mit den Schwerpunkten Bildung und Erziehung. Es ist nicht das erste Haus in Hausach, das Neumayer saniert. Auch um das ebenfalls denkmalgeschützte Haus an der Hauptstraße 50 kümmerte sich Neumayer zusammen mit dem Architekten Schmider. Dieser übernimmt auch die Planungen für die Kaplanei und legte beim Pressegespräch die Pläne vor.

»

Das deckt das ganze Spektrum des sozialen Lebens ab.« Hansjürgen Neumayer Demnach sollen an dem Gebäude auch wegen des Denkmalschutzes außen keine grundlegenden Veränderungen vorgenommen werden und die Fassade erhalten bleiben. Im Innenbereich der Kaplanei sollen sieben Unter-

richtsräume mit insgesamt 130 Quadratmetern entstehen. Im Dachgeschoss plant der Architekt einen großen Raum, der ebenfalls der Musikschule, aber auch als Veranstaltungssaal zur Verfügung stehen soll. Bei 110 Quadratmetern bietet der Raum 80 bis 90 Sitzplätze und könnte auch als Trauzimmer genutzt werden. »Das deckt das ganze Spektrum des sozialen und kulturellen Lebens ab«, fasste Neumayer zusammen. Im Sinne einer »Begegnungsstätte für alle« soll das Dachgeschoss barrierefrei erschlossen werden. Dafür wird ein an der Rückseite angebrachter Aufzug sorgen. Als Außenlift, für den am und im Gebäude nichts verändert werden muss, sollte er denkmaltechnisch am unbedenklichsten sein. »Es steht und fällt mit der Genehmigung für den Zugang zum Lift. Ohne ihn macht das Ganze keinen Sinn«, betonte Neumayer. Ein weiterer Knackpunkt ist der Kamin im Dachgeschoss. Da dieser mitten im Raum steht, möchte Schmider ihn

entfernen und notfalls nur seine äußere Optik erhalten. Einen Wermutstropfen hat die Sanierung allerdings: Den erforderlichen Bauarbeiten muss die »grüne Oase« weichen. Der 2017 hergerichtete Kaplaneigarten, der mit Bänken und Bildern aus der Hausachs Partnerstadt Arbois als »Ort zum Verweilen« genutzt worden war, muss zurückgebaut werden. Wie Bürgermeister Hermann versicherte, werden die Bilder aber »nicht im Keller verschwinden« und der Platz später wieder hergerichtet – in welcher Form, ist allerdings noch offen. Bis dahin müssen Stadt, Architekt und Neumayer noch einiges erledigen. Zunächst wird laut Hermann eine Sanierungsvereinbarung aufgesetzt und gerade wird der Kaufvertrag mit Sanierungsvereinbarungen ausgearbeitet. Zum Zeitplan und den Kosten kann Schmider noch keine genauen Auskünfte geben. »Das hängt davon ab, wie zügig wir die Baugenehmigung bekommen und wie die Gespräche mit dem Denkmalamt

Spatenstich am Robert-Gerwig-Gymnasium

Bildung | Bau der Mensa beginnt offiziell / Zukünftig Platz für 230 Schüler Hausach (cr). Zum Spatenstich am Hausacher RobertGerwig-Gymnasium hat Bürgermeister Wolfgang Hermann die Anwesenden bei einem, wie er sagte, »hervorragenden Wetter für die Landwirte« begrüßt. Es regnete in

Strömen. Trotzdem waren viele Gemeinderäte und Mitarbeiter der Stadtverwaltung anwesend. Mit den Planungen für den Bau wurde 2016 begonnen. Der Spatenstich sei ein Meilenstein zur quantitativen und

qualitativen Verbesserung des Schulstandorts Hausach, fuhr Hermann fort. Die jetzige Mensa habe Platz für 120 Schüler, in der neuen können 230 essen. Die Gemeinde legt Wert auf eine ausgewogene Ernährung der Schüler. Auch

»Lichtblick« trifft sich zweimal Hausach (red/cr). Die Gruppe Lichtblick der Diakonie trifft sich laut einer Mitteilung in dieser Woche zweimal. So kommt sie am heutigen Dienstag von 9 bis 11 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück im Café Angelo im evangelischen Gemeindehaus bei der Evangelischen Kirche zusammen. Am Donnerstag, 16. Mai, geht die Gruppe spazieren und backt im Anschluss Flammkuchen. Treffpunkt ist nach vorheriger Anmeldung um 15 Uhr beim Diakonischen Werk in Hausach bei der evangelischen Kirche.

Kinzigtal Kurier Seite 4

Sie setzten den ersten Spatenstich am Bau der neuen Mensa: Die Schulleiterin der Kaufmännischen Schulen Frauke Ebert (von links), Statiker Ralf Sum, Michael Fritz (Leiter RGG), Bürgermeister Wolfgang Hermann, Bauamtsleiter Hermann-Josef Keller, Stefan Zechmeister (Konrektor der Graf-Heinrich-Schule), Architekt Achim Lehmann und Bauunternehmer Markus Echle. Foto: Kornfeld

von den Kaufmännischen Schulen wird die Mensa genutzt, daher beteiligt sich auch der Landkreis an deren Kosten, wofür sich der Bürgermeister bedankte. Doch nicht nur eine neue Mensa wird gebaut, es entstehen auch fünf weitere Klassenräume. Daher werden einige der Container überflüssig. Auch ein neuer Sanitätsraum, ein Multifunktionsraum für Kopierer und ähnliches sowie drei weitere Arbeitsplätze werden geschaffen. Die Gesamtkosten werden laut Hermann circa 2,25 Millionen Euro betragen. Davon gehen 920 000 Euro auf das Konto der Mensa und 1,33 Millionen in den neu geschaffenen Schulraum. Im Frühjahr 2020 soll der Bau fertiggestellt sein. Hermann wünschte den Schülern und Lehrern gute Nerven und betonte: »Wir sind später heilfroh, dass wir es gemacht haben.« Sein Dank galt auch dem Gemeinderat, der immer hinter dem Projekt gestanden habe.

laufen. Aber es wäre toll, wenn wir noch dieses Jahr mit den Bauarbeiten beginnen könnten«, erklärte Schmider. Er rechnet aber mit einer Bauzeit zwischen anderthalb und zwei Jahren, so dass die Kaplanei im Laufe des Jahres 2021 bezugsfertig wäre.

INFO

Hintergrund Vielen Bewohnern, die im Ort unter der Burg wohnten, war der Weg zur Dorfkirche zu weit. Aus diesem Grund erhielten die »Städtler« einen eigenen Kaplan, Dieser bekam auch ein Wohnhaus, die Kaplanei. Sie wurde 1784 eingeweiht und 2008 das letzte Mal saniert – allerdings für die damals anstehende 750-JahrFeier nur »notdürftig«. Bis 2015 war sie bewohnt und das Heim von Walter Bettinger. Dieser war Organist. »Das Haus hat also musikalische Tradition«, meinte Architekt Schmider.

Besser schlafen können Hausach (red/cko). Ein Workshop »Aktiv gegen Schlafstörungen« findet am Samstag, 18. Mai, in der Gesundheitswelt Hausach in der Eisenbahnstraße 17 statt. Beginn ist um 9.30 Uhr. Geleitet wird er laut einer Ankündigung von Entspannungstrainerin Diana Stephan. Wer nachts gut schläft, ist tagsüber fit und leistungsfähig. Schlafstörungen sind sehr belastend für die Betroffenen. Dieser Workshop richtet sich an alle, die in der Nacht schwer zur Ruhe finden. Dabei werden Themen angesprochen, die im Zusammenhang mit der Schlafstörung stehen können. Ebenso werden Entspannungstechniken ausprobiert. Der Workshop dauert bis 13 Uhr. Die Gebühr für den vormittäglichen Kurs beträgt 30 Euro für Mitglieder, 35 Euro für Freunde und 40 Euro für Nichtmitglieder. Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 07831/ 96 66 70 möglich oder per E-Mail an anmeldung@gesundes-kinzigtal.de möglich.


WOLFACH UND UMGEBUNG

Mittwoch, 15. Mai 2019

»Originale« treffen auf »Liebhaber«

Generationendialog | Gemeinde Oberwolfach gibt Startschuss für Projekt / Bürger am Prozess beteiligen »Wie wollen wir in Zukunft miteinander leben?« Diese Frage hat bei der Auftaktveranstaltung des Generationendialogs Oberwolfach im Mittelpunkt gestanden. Und viele Bürger ließen sich auf das ungewöhnliche Projekt ein. n

Künstlerin zeichnet zu Zukunftsvisionen Diese Visionen setzte die Künstlerin Lisa Moll aus Stuttgart sogleich kreativ um: Während des anschließenden Vortrags von Hans-Gottfried Haas zeichnete sie passende Motive zu jeder Karte. Zwölf Stück fertigte sie mit flinken Strichen an. Haas entführte die Besucher

Kommentar Von Katharina Beule

Das Potenzial abschöpfen

Von Katharina Beule

Oberwolfach. Nachdem Bürgermeister Matthias Bauernfeind und Projektbegleiterin Lena Hummel den Generationendialog noch einmal vorstellt hatten, startete Hummel ein Experiment. Von den Oberwolfachern wollte sie wissen: »Wie lange leben Sie schon hier?« Einfach die Hand zu heben wäre zu leicht: Die Besucher ordneten sich in eine der vier Ecken der Festhalle. Entweder zu der Gruppe »Frischer Blick«, die seit weniger als fünf Jahren in der Gemeinde leben, zu den »Liebhabern« (fünf bis 15 Jahre), den »Kennern« (mehr als 15 Jahre) oder zu den »Originalen«. Dabei zeigte sich: Selbst wer noch nicht lange in Oberwolfach wohnt, lernt den Ort schnell zu schätzen. »Ich hoffe, dass Sie die Geschichten und Anekdoten ins Morgen übertragen«, richtete Hummel an die größte Gruppe der »Originale«. Auf einer Postkarte sollten alle anschließend in Kleingruppen ihre Zukunftsvision von Oberwolfach zu Papier bringen. Auch das ging nicht einfach so vonstatten: »Stellen Sie sich vor, Sie schreiben in fünf Jahren einem Bekannten, der länger nicht hier war«, forderte Hummel auf. Bereitwillig ließen sich die Besucher auf die ungewöhnliche Aufgabe ein.

Kinzigtal Kurier Seite 5

Künstlerin Lisa Moll fertigte zu den Zunkunftsvisionen der Oberwolfacher Zeichnungen an (großes Bild). Zuvor galt es, in Kleingruppen die Postkarten auszufüllen – hier eine Gruppe der »Originale« (kleines Bild oben). Bereits am Nachmittag war die Fotoausstellung in der Festhalle gut besucht und die alten sowie aktuellen Fotos sorgten für Gesprächsstoff. Fotos: Beule währenddessen in das Heute und Gestern: In seinem kurzweiligen Fotovortrag stellte er alte Fotos aus Oberwolfach neuen gegenüber, montierte alte Aufnahmen teilweise in die aktuellen hinein. Dabei schwelgte das Publikum in Erinnerungen. »Den kenne ich doch« oder »Das ist doch unser Haus« war häufig zu hören. Teilweise wurden vereint Namen oder Orte zugeordnet. Besonders bei den alten Schulfotos erkannten sich viele selbst wieder. Anschließend folgten mehrere kurze Filme: Zum einen ein Imagefilm, den Schüler der Wolftalschule 2016 von Oberwolfach und dem Wolftal erstellt hatten, zum anderen einen Film der Gemeinde mit Luftbildern des Orts. Der dritte Film – »Oberwolfachs sagenhafte Schatzsuche«, in dem die Kinder des Kindergartens St. Josef ihren großen Auftritt hatten – holte die Besucher wieder in die Zukunft. »Wie wollen wir die Zukunft für nachfolgende Generationen gestalten?«, fragte Bauernfeind. Hummel hatte inzwischen einen Stapel mit Zeichnungen, die sie dem Publikum auf der großen Leinwand zeigte,

während sie dazu die Postkarten vorlas. Und was stellen sich die Oberwolfacher das Leben in fünf Jahren nun vor? Einerseits halten die Bürger generationenübergreifend zusammen. Da hilft Luis, acht Jahre, seiner Nachbarin Gerda, 85 Jahre, beim Rasenmähen, während sich sein Bruder und sein Opa von einem Konzert in der Wolfsklause erholen. Per WhatsApp verabreden sich die Bewohner im Generationencafé und der Radweg ist mittlerweile fertiggestellt. Ein Teilnehmer hat sich das Roboter-Mähgerät der Gemeinde ausgeliehen und kann sich zurücklehnen.

»Der schafft die 15 Hektar ohne mich – die Landwirtschaft hat sich grundlegend verändert«, ist zu lesen.

Fotoausstellung am Nachmittag gut besucht Und die Mitfahrbänkle werden mittlerweile von einem selbstfahrenden Bus bedient. Überhaupt war der Öffentliche Nahverkehr ein wiederkehrendes Thema der Zukunftsvisionen. Bereits am Nachmittag sei die Fotoausstellung gut besucht gewesen, resümierte Bürgermeister Bauernfeind

im Gespräch mit unserer Zeitung. Zu Besuch waren auch Kindergarten und Schule, die ebenfalls ihre Zukunftsvisionen vorstellten. In der Festhalle waren zudem Bilder ausgestellt, die Oberwolfach in der Vergangenheit zeigen – und direkt daneben aktuelle Bilder aus demselben Blickwinkel. Zur Verfügung gestellt hatten sie Haas und Levin Dieterle. Darüber kamen Jung und Alt schnell ins Gespräch – nicht zuletzt sorgten die Fotobox und die ausliegende Chronik der Narrenvereinigung für regen Austausch. u Kommentar

INFO

Es geht weiter: »Schlummernde Talente« gesucht Der Generationendialog geht weiter: Geplant sind beispielsweise eine Veranstaltung mit Billy Sum-Hermnann zum Thema Sagen und Geschichten – ausdrücklich zum Mitmachen, wie Bürgermeister Matthias Bauernfeind betont. Zudem ist eine Vereinskonferenz im Herbst vorgesehen, bei der es um die Ver-

einsarbeit gehen soll. Für die »Generationen-Tandems« werden laut Lena Hummel noch »Schlummernde Talente« gesucht. »Zum Beispiel jemand, der Cego spielen kann und jemand, der es lernen möchte«, erklärte sie die Idee. Auch weitere Talente sind denkbar: Fasnetsküchle backen, alte Gerichte kochen, neue Medien erklä-

ren – die Palette ist breit gefächert. Wer Interesse hat oder sein Talent zur Verfügung stellen möchte, kann sich persönlich im Rathaus oder bei Petra Neef unter Telefon 07834/83 83 15 oder per EMail an pneef@oberwolfach.de melden. Auch für weitere Ideen sind die Initiatoren offen.

Es ist ein wirklich spannendes Projekt, für das die Gemeinde Oberwolfach am Donnerstagabend den Startschuss gegeben hat. »Wie wollen wir in Zukunft miteinander leben?« Mit dieser Frage setzt sich die Gemeinde aktiv auseinander – und holt dafür die Bürger mit ins Boot. Und daran tut sie gut. Denn: Die Oberwolfacher können diese Frage am besten selbst beantworten – und das auf sehr kreative Art und Weise. Diese Ideen gilt es abzuschöpfen, denn darin schlummert viel Potenzial. Und dabei zeigt sich, dass in der Gemeinde auch in Zeiten des demografischen Wandels vieles richtig läuft. Ein Besucher ordnete sich zum Beispiel den »Liebhabern« zu. »Und mein Sohn steht bei den Originalen«, sagte er. Das macht deutlich: Die Gemeinde ist eine starke Gemeinschaft mit vielen guten Ideen. Weiter so, liebe Oberwolfacher. Bleibt dran und macht euren Wohnort noch lebens- und liebenswerter für künftige Generationen.

Industrie 4.0 und Technik im Blick Wolfach (red/kty). Der Förderverein der Beruflichen Schulen Wolfach lädt auf Donnerstag, 16. Mai, ab 19 Uhr zum Fachvortrag »Industrie 4.0 – Der Weg zu einem Digitalisierten Produktionsunternehmen« mit Jürgen Köber in die Beruflichen Schulen in Wolfach ein. »Die Gedanken gehen heute dahin, wie wir unsere Produkte smarter machen und unsere Fertigung vernetzen«, heißt es in der Mitteilung. Köbler, Dozent an der Hochschule Offenburg und Mitglied der Institut für Angewandte Forschung (IAF) wird in seinem Fachvortrag ausführlich informieren. Seine beratende Tätigkeit, auch in umliegenden Betrieben, gibt Besuchern die Möglichkeit, tiefgreifendes Wissen aus erster Hand zu erfahren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, bei Getränken und Snacks Informationen und Erfahrungen auszutauschen. Der Eintritt ist frei.

Hohes Wachstum bei Wertpapieren und reges Interesse an Immobilien Wirtschaft | Kernbotschaft: »Die Entwicklung ist erfreulich« / Sparkasse Wolfach ist mit Geschäftsjahr 2018 zufrieden n

Von Katharina Beule

Wolfach. Die Sparkasse Wolfach hat sich in allen wesentlichen Geschäftsaktivitäten über dem Plan entwickelt. Die Bilanzergebnisse des vergangenen Geschäftsjahrs haben Vorstandsvorsitzender Axel Fahner, Stellvertreter Alexander Thau und Marketingleiter Hans-Eberhard Rök am Freitagvormittag vorgestellt. »Die Kernbotschaft ist: Die Entwicklung ist erfreulich«, betonte Fahner. Die operative Ertragslage sei trotz der andauernden schwierigen Rahmenbedingungen gehalten worden. Besonders im Bereich der Wertpapiere zeigt sich ein eklatant hohes Wachstum um 97,4 Prozent. Auch die Nachfrage nach Immobilien halte weiter an, erklärte Fahner. n Betreutes

Kundengeschäftsvolumen: In diesem Bereich

erzielte die Sparkasse Wolfach Fahner zufolge ein »stolzes Wachstum« um 16,5 Prozent auf 939 Millionen Euro. n Kreditgeschäft:

Der Kundenkreditbestand betrug für das Geschäftsjahr 2018 rund 274 Millionen Euro. Das Kreditgeschäft wuchs um 1,9 Prozent oder 5,2 Millionen Euro. Wesentlicher Wachstumsträger seien die Immobilienfinazierungen von Privatkunden gewesen. »Für ein Haus unserer Größe ist das ein guter Wert«, betonte Fahner.

niveau gehalten. Trotz eines leichten Rückgangs bei den Einnahmen aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus wird ein verbessertes KostenErtragsverhältnis ausgewiesen. n Eigenkapital: Das erwirtschaftete Jahresergebnis (1,3 Millionen Euro) wird voll

dem Eigenkapital zugeführt. Das Risikodeckungspotenzial liegt bei 52 Millionen Euro. Die Gesamtkapitalquote lag 2018 bei 21, 1 Prozent und die Kernkapitalquote bei 18,8 Prozent. Damit liegt das Kreditinstitut deutlich über den Mindestanforderungen. »Das lässt uns auf jeden Fall ruhig

n Betreutes

Geldvermögen: Dieser Bereich sei wiederum sehr dynamisch gewachsen. Mit einem Plus von 23,8 Prozent oder 128 Millionen Euro stieg der Gesamtbetrag auf 665 Millionen Euro an. n Ertragsentwicklung:

Das operative Betriebsergebnis wurde auf dem Vorjahres-

Alexander Thau (von links), Hans-Eberhard Rök und Axel Fahner stellten die Jahresergebnisse vor. Foto: Beule

schlafen«, kommentierte Thau. Denn das sei eine solide Basis und die Voraussetzung für die Eigenständigkeit der Sparkasse Wolfach. Auch Filialschließungen seien nicht geplant, so Fahner. »Das passt, wir sind gut aufgestellt.« n Mitarbeiterentwicklung: Die Sparkasse hat derzeit 95 Mitarbeiter. Um weiter attraktiver Arbeitgeber zu sein, wurde ein flexibles Arbeitszeitmodell eingeführt. Auch in Sachen Kleidung gibt es Neues: Im Rahmen eines AzubiProjekts wurden die Vor- und Nachteile einer gelockerten Kleiderordnung vorgestellt. Ein Ergebnis ist der Wegfall der Krawattenpflicht. »Guter Service hängt nicht von der Krawatte ab«, erklärte Thau. Außerdem wurde ein »Casual Friday« (»lässiger oder zwangloser Freitag«) eingeführt. n Ausbildung:

Derzeit sind zwei junge Menschen in Aus-

bildung. 2019 beginnen drei ihre Lehre. »Auch wir spüren die Entwicklungen am Arbeitsmarkt – qualifizierte Leute werden überall gesucht«, sagte Fahner. n Soziales

und gesellschaftliches Engagement: Das Kreditinstitut und die Sparkasse Wolfach-Stiftung haben im vergangenen Geschäftsjahr 100 000 Euro für Projekte und ehrenamtliches Engagement zur Verfügung gestellt. »Das Geld kommt aus der Region und wird auch wieder dahin zurückgeführt«, so Fahner. n Ausblick: Für 2019 plant die Sparkasse Wolfach wieder vorsichtig und hat sich ein Wachstum über alle Geschäftsbereiche hinweg von 2,5 Prozent zum Ziel gesetzt. Die Null-Zinspolitik drücke den Markt weiter, erklärte Fahner. »Aber wir sind zuversichtlich.«


HORNBERG · GUTACH

Mittwoch, 15. Mai 2019

Kinzigtal Kurier Seite 6

Hallo, wir sind die Neuen! Die Gemeinde Gutach begrüßte ihre Neubürger mit einem Infoabend im Rathaus.

Foto: Stangenberg

Viele junge Familien dabei

Begrüßung | Gemeinde heißt Neubürger willkommen und stellt Vereine vor 146 Neubürger sind seit dem 7. Mai 2018 in die Gemeinde Gutach gezogen. Bürgermeister Siegfried Eckert, Vertreter des Gemeinderats und Vereinssprecher Werner Hillmann hießen einige am Donnerstag willkommen. n

Von Lena Stangenberg

Gutach. Eckert begrüßte die Neubürger im Rathaussaal. Darunter waren vor allem viele junge Paare und Familien. »Für uns ist das eine gute Gelegenheit, unsere neuen Einwohner kennenzulernen«, sagte der Bürgermeister stellvertretend für die Räte und Vereinssprecher Hillmann. Die Veranstaltung sei bewusst auf den 9. Mai gelegt worden, da an diesem Datum der Europatag gefeiert wird. »Wir sind ja auch international«, sagte Eckert mit Blick auf die neuen Einwohner.

Anschließend stellten sich alle Anwesenden vor und berichteten, warum sie nach Gutach gezogen sind. So berichtete unter anderem Gemeinderätin Renate Wasmer, dass sie selber Zugezogene sei, da es damals in Gemeinde Bauplätze gab. »Es lohnt sich hier«, richtete sie an die Neubürger und legte ihnen ans Herz, in Vereine einzutreten. Dem schlossen sich auch die Gemeinderäte Magdalena Dickreiter und Stefan Herr an, die »auch mal Neubürger waren«, so Herr. Unter den Zugezogenen waren auch viele Rückkehrer, die Gutach aufgewachsen sind und nach dem Studium sowie den ersten beruflichen Schritten in anderen Gemeinden und Städten wieder in ihren Heimatort ziehen, um dort mit ihren Partner Wurzeln zu schlagen. Auch stellten sich Neu-Gutacher vor, die die Gemeinde von Geburt an als Urlaubsort kannten. »Mit meiner Frau ha-

be ich hier zum ersten Mal 2015 Urlaub gemacht und jetzt wohnen wir seit acht Monaten in Gutach«, freute sich ein Bürger, der aus Oberhausen in Nordrhein-Westfalen herzog. Eine Familie kommt ursprünglich aus Frankfurt am Main. Andere Bürger zogen »der Liebe wegen« oder aus beruflichen Gründen nach Gutach – aber nicht immer zwangsläufig von »weit weg«: Auch Haslacher, Hornberger oder Hausacher gehörten zu den »Neuen«. Gutach scheint auch bei Ausländern beliebt: Ein Paar aus den Niederlanden und eine siebenköpfige Familie aus Albanien fühlen sich dort sehr wohl: »Wir sind sehr happy hier in Gutach«, sagte die Albanerin, die bald einen Kurs an der Spanischen Weiterbildungsakademie AEF in Hornberg belegt. Ihr Mann beglückwünschte Eckert als erstes zur Wiederwahl als Bürgermeister. Den weitesten Weg führte einen jungen

Mann aus Neuseeland in das Gutachtal, wo er mit seiner Freundin wohnt. »Ich danke Ihnen für den großen Vertrauensbeweis«, freute sich Eckert, der vor rund 16 Jahren selber als Neubürger nach Gutach kam. Über die Gemeinde und die vielen Vereine informierte anschließend Hillmann.

INFO

Europatag Am Europatag erinnert sich die Europäische Union an den Vorschlag des französischen Außenministers Robert Schuman vom 9. Mai 1950 zur Gründung einer Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl. Diese Montanunion wurde der Vorläufer der EU. Der 9. Mai ist in Luxemburg ein gesetzlicher Feiertag. Der 5. Mai erinnert an die Gründung des Europarats.

»Tussipark« feiert im Herbst Premiere

Kultur | Historischer Verein bringt erstmals ein Stück auf die Stadthallenbühne Hornberg (lst). Vom Storenwald in die Stadthalle: »Tussipark« heißt das Herbststück, das im Herbst außerhalb der Freilichtbühnen-Saison mit einem kleinen Ensemble aufgeführt wird. Für Hornberg ist das eine Premiere. Wie Thomas Bossert, Vorsitzender des Historischen Vereins berichtet, stammt die Idee von Marvin Polomski, dem Regisseur des Familienstücks. »Er hat uns ein gut durchdachtes Konzept präsentiert«, berichtet Bossert. Kurz zuvor habe Bossert mit seinem »Mit-Vorsitzenden« Fritz Wöhrle noch darüber nachgedacht, dass ein Stück außerhalb der Saison eine tolle Sache sei. Geplant sind vier Aufführungen, die im Oktober und November auf die Bühne kommen. Somit ist das laut Bossert für Regisseur und die Schauspieler noch ein überschaubarer Aufwand. »Nicht umsonst sind viele unserer Spielenden außerhalb der Storenwaldsaison auf anderen Bühnen aktiv.« Für die Arbeiten im Hintergrund baut Bossert auf die Vereinsmitglieder. »Da im Vergleich zur Freilichtbühne ein kleineres Ensemble in der Stadthalle agiert, werden es sich sicherlich viele nicht nehmen lassen, zum Gelingen beizutragen.« Ob die Aufführungen ähnlich gut angenommen

werden wie das Familien- und Erwachsenenstück sowie das Volksschauspiel? »Wenn wir es nicht versuchen, werden wir es nicht erfahren. Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass es klappt«, antwortet Bossert. Ein weiteres Anliegen ist, dem gesamten Team, zu dem auch die Bereiche Regie, Technik, Effekte und Bühnenbau gehören, mehr Praxis zu bieten, so Bossert. Letztlich möchte der Verein seinen Mitgliedern auch die Möglichkeit geben, ihre Ideen umzusetzen. Auch Polomski geht sehr motiviert an die Planung von »Tussipark«, einer KaraokeKomödie von Christian Kühn. In den Herbst- und Wintermo-

naten nehme er sich regelmäßig die Zeit, ins Theater zu gehen. So entstand auch der Gedanke, auf die Stadthallenbühne zu gehen. Zudem habe er schon länger den Wunsch gehabt, »Tussipark« zu inszenieren. Die Uraufführung des Stücks war 2014 in Dresden: Mit dabei war auch die gebürtige Hornberger Schauspielerin Dorothea Maria Kriegl, die lange Jahre auf der Freilichtbühne stand. Gewiss bedeutet ein zusätzliches Theaterstück für Polomski auch mehr Arbeit. Er werde aber von einem tollen Team und seiner Familie unterstützt. Bei »Tussipark« geht es um vier Frauen, die sich an einem

Samstagabend zufällig vor Ladenschluss in einem Parkhaus treffen. Schnell stellen sie fest, dass sie ein gemeinsames »Problem« haben: Männer. »Das Ganze wird mit spritzigen Karaokesongs unterlegt und verspricht ein Abend für die Lachmuskeln zu werden«.

INFO

Aufführungen Freitag und Samstag, 25. und 26. Oktober, ab 20 Uhr, sowie Samstag und Sonntag, 2. November, ab 20 Uhr, und Sonntag, 3. November, ab 18 Uhr

Das Ensemble des Erwachsenenstücks brachte 2018 »Currywurst mit Pommes« auf die Freilichtbühne. Das geplante Herbststück »Tussipark« richtet sich ebenfalls an Erwachsene, wird aber in der Stadthalle aufgeführt. Archivfoto: Störr


ZELL UND UMGEBUNG

Mittwoch, 15. Mai 2019

Kinzigtal Kurier Seite 7

Die nicht so süße Seite des Zuckers

Gesundheit | Internistin Anna Niederberger mahnt: Altersdiabetes lässt sich vermeiden / Lebensweise ist mit ausschlaggebend In Deutschland waren im Jahr 2009 rund acht Millionen Menschen von Diabetes als chronischer Stoffwechselkrankheit betroffen. Anna Niederberger mahnte bei einer Veranstaltung des Deutschen Roten Kreuzes zu persönlicher Prävention. n

Von Inka Kleinke-Bialy

Unterharmersbach. Im DRKHeim hält Niederberger ein Stück Würfelzucker in die Höhe: »Sieht doch wunderbar aus.« Unschuldig glitzern die Kristalle im Lampenlicht. Allerdings: Rund zehn Prozent der Bevölkerung haben krankhaft zu hohe Blutzuckerwerte, Tendenz steigend. Der Grund: »Die Leute werden älter, sie essen anders, bewegen sich schlechter«, so die Medizinerin. 32 Kilogramm beträgt hierzulande der Pro-KopfVerbrauch allein an Haushaltszucker, hinzu kommt der enorme Verbrauch an Süßigkeiten

und generell an Kohlehydraten. Alarmierend angesichts der Risikofaktoren, die mit zur Diabetes führen: Übergewicht, hoher respektive schlecht eingestellter Blutdruck, hohe Cholesterin- sprich Blutfettwerte, hohe Blutzuckerwerte, Nikotin. Aber auch psychosoziale Faktoren wie Stress sowie mangelnde Bewegung erhöhen die Gefahr, Diabetes und somit eine der weltweit häufigsten Krankheiten zu entwickeln. Doch der sogenannte »Alterszucker« (Diabetes Typ II) ließe sich bei entsprechender Lebensweise meist vermeiden, so die promovierte Internistin. Denn in nur 15 Prozent der Fälle ist eine genetische Veranlagung für die Erkrankung verantwortlich. Mehr noch: »Nicht mehr nur Ältere sind betroffen, sondern zunehmend auch Junge «, schlägt die ehemalige ärztliche Leiterin der Winkelwaldklinik Alarm. So bemängelt sie beispielsweise den Umstand, dass viele Kinder zur Schule gefahren und wieder abgeholt werden statt zu laufen. »Sport? Fragezeichen!«, fragt Niederberger und warnt, »ich habe

Johanna Bischler, an Diabetes Typ I erkrankt, demonstriert, wie sie ihre Insulinpumpe beim Schwimmen kurzerhand im hochgesteckten Haardutt verstaut.

Über die Höhen des Nordrachtals Unterentersbach (red/rha). Die Wandergruppe Unterentersbach lädt auf Samstag, 19. Mai, zu einer Tour über die Höhen des Nordrach- und Harmersbachtals ein. Um 13 Uhr ist Abfahrt am Dorfgemeinschaftshaus zum Parkplatz Schäfersfeld in Nordrach. Die Wanderstrecke führt über ein Teilstück des Höhenhöfe-Wanderwegs, Bärenstein, zum Löcherwasen. Hier ist eine Einkehr vorgesehen, bevor zum Schäfersfeld zurückgewandert wird. Die etwa acht Kilometer lange Wegstrecke ist bequem zu gehen und kinderwagengeeignet. Auskünfte erteilen die Tourenführer Maria und Klaus Schwörer, Telefon 07835/18 86.

Vollmondtour über den Erbsen Zell (red/rha). Romantiker und Naturbegeisterte können in den Nächten um Vollmond die Region rund um Zell neu erleben. Am Freitag, 17. Mai, um 20 Uhr starten zwei Gruppen am Wanderparkplatz Schwarzer Adler zum ersten Vollmonderlebnis im Jahr 2019. Die Nordic-WalkingGruppe wird von Berthold Brosamer geführt, die Wanderführerin Cornelia Brosamer begleitet die gemütlichere Wander-Truppe. Wer eine Stirnlampe besitzt, sollte diese mitbringen. Mehr Infos und Anmeldung: Tourist-Info per E-Mail an touristinfo@zell.de oder Telefon 07835/63 69-47.

Achtjährige gesehen, die nicht mehr oder noch nicht auf einem Bein stehen können!« Bei einem gesunden Menschen liegen die Blutzuckerwerte im Tagesverlauf stets zwischen 60 und 120 Milligramm pro Defizit, »egal, was wir essen oder tun. Das heißt: Es muss eine ganz feine Regulation stattfinden, dass der Zucker im Blut so stabil bleibt.« Das in der Bauchspeicheldrüse gebildete Hormon Insulin spielt dabei eine wichtige Rolle.

Glukose wird in Leber und Muskeln gespeichert Es bewirkt zum einen die Aufnahme von Glukose in das Muskel- und Fettgewebe. Glukose ist Traubenzucker, entsteht bei der Aufspaltung der Nahrungskohlenhydrate im Darm und wird entweder zur schnellen Energiegewinnung verbrannt oder als Reserve in Muskeln und vor allem Leber gespeichert, »die Leber ist sozusagen eine Scheune – und wenn zu viel Zucker da ist, wird er in Fett umgewandelt.« Steigt der Blutzucker etwa nach einer Mahlzeit an, erhöht sich auch die Insulinausschüttung durch die Bauchspeicheldrüse. Diese produziert zudem den Gegenspieler des Insulins, das Hormon Glukagon. Wenn der Blutzuckerspiegel niedrig ist, »dann kommt das Glukagon und sagt: Holla, wir brauchen Zucker«, so Niederberger, »daraufhin liefert die Scheune, sprich die Leber, ihre Reserven ab.« Außerdem fördert Glukagon den Fettabbau. Mit einer Diabetes jedoch liegt eine chronische Stoffwechselstörung von Kohlehydraten, Eiweiß und Fett vor: Bei dem in mehr als 90 Prozent der Fälle

Kunterbunte Vielfalt

Aktionstag | Zeller Maifest am Sonntag

Zell (red/rha). Die Zeller Hauptstraße wird beim Maifest zur Fußgängerzone und präsentiert sich in ihrer bunten Pracht. Unter dem Motto »Entdecke die Vielfalt« stehen ab 12 Uhr Aktionen und Attraktionen im Mittelpunkt. Ab 13 Uhr laden rund 40 Geschäfte des Handels- und Gewerbevereins zum entspannten Einkaufsbummel ein. Dabei reicht das Angebot von Bekleidung bis zu Accessoires für Haus und Garten, über Kinderspielzeug bis hin zu Büchern und Schmuck. In der Oberstadt bilden verschiedene Autohäuser der Region eine Fahrzeugmeile und präsentieren aktuelle Modelle. Zudem findet um die Alte Kanzlei ein Flohmarkt statt, auf dem Schnäppchen ange-

boten werden. Auch die kleinen Gäste kommen auf ihre Kosten, bei wilden Sprüngen auf der Hüpfburg oder dem Bungee-Trampolin. Auch ein Kinderkarussell darf nicht fehlen. Neben zahlreichen herzhaften Spezialitäten aus aller Herren Länder, lassen sich mit Waffeln, Crêpes und gleich vier Eisdielen auch zahlreiche Möglichkeiten für einen Nachtisch vorfinden. Vor den Sommerterrassen im Städtle, unterhalten die Bands Mellow Yellow Dixie Fellows und Unterkrainer die Besucher und laden zum Wippen und tanzen ein. Mit der Konus-Gästekarte erreichen Urlaubsgäste das Zeller Maifest mit Bus und Bahn übrigens kostenlos.

Anna Niederberger stellt mit Hilfe von fünf Freiwilligen dar, wie Insulin mithilfe eines Rezeptors in eine Zelle geschleust wird. Fotos: Kleinke-Bialy vorliegenden Diabetes-Typ II wird entweder wenig oder gar kein Insulin mehr hergestellt. Oder aber: Infolge ungesunder Ernährung wird mit einer wachsenden Menge an Körperfett ein immer höherer Insulinspiegel nötig, weil das Körpergewebe zunehmend unempfindlich reagiert, wenn nicht gar insulin-resistent wird, – die Bauchspeicheldrüse kann die Insulinproduktion nicht mehr dem Bedarf anpassen. Die Diabetes-Typ I dagegen ist eine Autoimmunerkrankung, deren Anfangsstadium in jungen Jahren auftritt und die eine regelmäßige Insulinversorgung per Spritze oder Pumpe erfordert. Eine Therapie des Typ II hingegen besteht in der Einnahme von Tabletten sowie einer Umstellung der Lebens-

Hifthorn Rolands

Firmenleiterin

weise. Als zuckerkrank eingestuft wird man ab einem Blutzuckerwert von 126 Milligramm pro Deziliter. Bei nicht adäquater Behandlung und Lebensweise können die Folgen dramatisch sein: »Der viele Zucker im Blut macht die Gefäße kaputt«, erklärt die Ärztin, Ablagerungen an den Gefäßinnenwänden sind die Folge, verbunden mit einer Vielzahl gravierender Folge- und Spätschäden. Zwei Typ-I-Betroffene sehen sich auf der Veranstaltunggegenüber dem Typ II klar im Vorteil: »Wir können alles essen, wir müssen nur entsprechend Insulin zuführen. Die Typ II-Leute aber sind meist übergewichtig und müssen das einschränken, was sie meist leidenschaftlich gerne machen: essen. Das ist gemein.«

Folgeschäden Jede Stunde sterben drei Menschen an Diabetes, unter anderem durch Herzinfarkt. Aufgrund von Nervenstörungen, schlechter Durchblutung und Wundheilung erfolgen jedes Jahr 40 000 Amputationen, jährlich 2000 Menschen erblinden durch Diabetes, weitere 2000 werden durch Nierenschäden neu dialysepflichtig. Zudem ist das Schlaganfall-Risiko um das Zwei- bis Dreifache erhöht. Auch das Gehirn kann durch Diabetes angegriffen werden: Jede fünfte Demenzerkrankung geht auf Durchblutungsstörungen zurück.

dorische Komikerpaar Ruinen(»Dick stätte auf Kreta und ...«)

deutsche Vorsilbe: schnell

Kautschukmilch

ComicFigur (... Duck)

Indianer in Südamerika

letzte Ruhe synthetische Droge (Abk.)

Künstlerhonorar

INFO

Schluss

Orientierungskarten

Ruinenstätte auf Kreta

Küchengerät

Kehrgerät englisch: eins

nicht gebraucht einstellige Zahl

geballte Hand Gestalt der Edda

weibliches Huftier

AllerZufluss in Gifhorn

kurz für: darauf

Substanz der Gene (engl.) großer Wasservogel

Nerven betreffend

Stadt in Piemont französischer Schriftsteller †

Stufengestell

Bergmannswerkzeug

Rufname von Capone

englisch: bei

griechische Unheilsgöttin

kleines Feld beaufsichtigen langsam

Auflösung der letzten Woche

Berliner Flughafen dt. Fußballspieler (WM ’54)

Landschaft um Olympia

Burg an der Mosel englisch: Ohr

Verschiedenes

Mit einem Paukenschlag klingt das Maifest im Pils-Pub aus. Wie im Vorjahr wird die Punkband Heiße Projektile ab 18 Uhr mit ihren lauten Klängen, die Fenster der kleinen Eckkneipe beben lassen, so die Ankündigung. Foto: Promo

großer Schreck, Graus

chem. Zeichen für Iridium

englischer Artikel

französisch: nichts

B GP R E E L L ANBAU UD R E N U S E R A L S AMU HC I R R D E T I P P M TOR E RO MO U N G K E N R C L OG S APOTHE V R E N MA T E R I E

S I L S T R E I K T OM M P A L MA AA S F E T T H R MAO F E L L TO ZAG DAH L I E AR N AH K E I L L L


KINZIGTAL

Mittwoch, 15. Mai 2019

Kinzigtal Kurier Seite 8

Städtepartnerschaft im Wandel der Zeit

Kultur | Ursprüngliches Ziel ist Versöhnung – jetzt gibt es viele Freundschaften zwischen Hausach und Arbois Viele Gemeinden haben eine Partnerstadt – Hausach hat wahrscheinlich bald zwei. Was zu Beginn der Partnerschaft mit der französischen Stadt Arbois, im Jahr 1975, die »Versöhnung über den Gräbern« zum Ziel hatte, ist auch heute noch wichtig. n

Faso ist seit langem Partnerstadt von Arbois. So kam es, dass Hausacher mit den Franzosen die afrikanische Stadt besucht haben. Hilfsprojekte sind daraus entstanden. Das interessiert auch junge Menschen, freut sich Menke. Schüler vom RGG engagieren sich für Douroula. Der Verein »Wir für Burkina« wurde von Schülern, Lehrern und Ehemaligen des RGG gegründet. Zur Zeit ist es jedoch nicht möglich, die Stadt und die Einrichtungen, die unterstützt werden, zu besuchen. Die Lage sei politisch angespannt, Besucher bräuchten militärische Begleitung. 2014 sei eine Abordnung aus Arbois und Hausach zum vorerst letzten Mal dort gewesen, informiert Menke. Die Städtepartnerschaft mit Douroula ist jedoch auf dem »bürokratischen« Weg.

Von Christina Kornfeld

Hausach. »Es ging damals darum, das Erbfeindbild abzubauen, das über Generationen hinweg entstanden ist«, so Angela Menke, Vorsitzende vom Hausacher Partnerschaftsausschuss. Das ist geglückt und daraus ist nun auch die zweite, noch inoffizielle, Städtepartnerschaft entstanden. Jüngere Leute, bis zum Alter von 40 oder 50 Jahren, seien ständig unterwegs, beispielsweise auch im Nachbarland, so Menke. Die Menschen hätten über die Grenzen hinweg die gleichen Interessen, schauten beispielsweise die gleichen Filme. Das Feindbild sei mittlerweile glücklicherweise weg. So erfreulich das ist, für den Partnerschaftsausschuss bereite das Probleme, denn es werde immer schwieriger Nachwuchs zu finden, der sich engagiert, so Menke. Dieses Problem gebe es auch in anderen Städten. Sie betont jedoch: »Die Partnerschaft lebt«. Es seien Freundschaften entstanden. 13 Franzosen seien bei

Ein Treffen im Rathaus in Arbois: Der Parnerschaftsvorsitzende Bernard Lambert aus Arbois (von links), Angela Menke, mit Krawatte Bernard Aniens von Arbois, vordere Reihe rechts, im weiß-gelb gestreiften Hemd Bürgermeister Blamami Koté aus Douroula/ Burkina Faso, rechts dahinter mit grauem Blazer Sabrina Dold, (Vorsitzende von Wir für Burkina) und Zakaria Dao aus Douroula (kariertes Hemd, erste Reihe) Foto: Giboudoux »Huse jazzt« gewesen. Einmal im Jahr finden sogenannte Sternfahrten statt, bei denen Einwohner von Arbois und Hausach gemeinsam Ausflüge machen. In diesem Jahr führt die Fahrt nach Basel zur Picasso-Ausstellung in der Fondation Beyeler. »Die Franzosen kennen die Aquademie in Schiltach und wir lernen den Jura kennen«, so Menke. Auch durch diese Fahrten entstehen Verbindungen. Die Vorsitzende des Partner-

schaftsausschusses bedauert es etwas, dass es oft schwierig ist, die Franzosen in deutschen Familien unterzubringen. Oft seien viele Telefonate nötig. Dabei seien dazu gar keinen perfekten Französischkenntnisse erforderlich, um sich zu engagieren. In Arbois scheine das ganz anders zu sein. Die Franzosen seien da viel offener. »Das Rathaus in Arbois ist oft rappelvoll, wenn wir dort sind, bei uns ist das leider nicht so«, bedauert

Menke und wünscht sich mehr Engagement. Alle fünf Jahre wird die Partnerschaft groß gefeiert. Mittlerweile nehmen Franzosen aus Arbois in Hausach an den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag teil, wenn der Toten der beiden Weltkriege gedacht wird. Seit einiger Zeit sind auch die Deutschen zum »Jour de la Victoire« nach Arbois eingeladen. An dem Tag gedenken die Franzosen der Befreiung Frankreichs von

den Deutschen. »Jahrzehntelang waren wir davon ausgeschlossen«, so Menke. Die Feierlichkeiten seien immer sehr bewegend, so Menke. Sie ist sich sicher, dass Städtepartnerschaften, besonders vor dem Hintergrund des zunehmenden Nationalismus in Europa, ihre Bedeutung nicht verloren haben. Durch die Partnerschaft mit Arbois ist auch eine neue Verbindung entstanden, die mit Dourula. Die Stadt in Burkina

INFO

Der Verein Der Verein »Wir für Burkina« kümmert sich um die Infrastruktur und udie Bereitstellung des Mittagessens für knapp 450 Schüler. Außerdem verwaltet der Verein 180 Patenschaften, die Schulgebühren, -uniformen und -materialien abdecken, um den bedürftigen Kindern Douroulas eine Chance auf eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.wir-fuerburkina.de.

Anzeige

Qualitätsarbeit von Polsterei W. Ehret Aufpolstern statt Neukauf – der Umwelt zuliebe D

Wolfgang Ehret (links), Inhaber der Polsterei, mit Ehefrau Cornelia und Sohn Enrico Ehret Foto: Ehret

ie Polsterei W. Ehret ist ein seriöses, gut aufgestelltes Familienunternehmen in der Steinebühlstraße 1 in Niederschopfheim, das sich zum großen Ziel gesetzt hat, umweltbewusst und qualitätsorientiert zu produzieren. Mit ihrer Expertise und dem großen Erfahrungsschatz zaubern die Spezialisten aus alten Stücken wahre Meisterwerke. Das PreisLeistungs-Verhältnis stimmt dabei immer. Dabei stehen nicht nur Möbel im Fokus, die die Polsterei W.

Ehret repariert und restauriert, sondern auch Polster in Fahrzeugen – Motorrad-, Traktorensitze oder auch Original-Stoffe beziehungsweise echtes Leder in Oldtimern. So können die Kunden wieder in neuem Ambiente und mit gutem Gefühl die Straßen erobern. Auch komplette Einrichtungen nehmen sich die Experten vor. Das wussten bereits Gaststätten, Fitnessstudios, Arztpraxen und Seniorenresidenzen zu schätzen. Die Polsterei verwendet ausschließlich Materialien von

namhaften Lieferanten, wovon ihre Kunden schlussendlich profitieren. »Das Verarbeiten von edlen Stoffen und hochwertigen Produkten, machen mich sehr stolz«, so Wolfgang Ehret, Inhaber des Unternehmens. Mit seinem Firmenkonzept setzen er und sein engagiertes Team ein klares Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft. Denn werden Möbel wieder aufgehübscht, landen diese nicht auf den immer größer werdenden Müllbergen – ein Ziel, das dem Unternehmen neben zufriede-

nen Kunden besonders am Herzen liegt. Wer vom Aufpolstern statt eines Neukaufs überzeugt ist, aber noch keine konkreten Ideen hat, ist bei der Polsterei W. Ehret ebenfalls gut aufgehoben. Zahlreiche Musterbücher liegen im Ausstellungsraum bereit – und für eine kostenlose, fachkundige Beratung steht die Polsterei immer gerne zur Vertk fügung. WEITERE INFORMATIONEN: n www.polsterei-ehret.de

Wir haben den passenden Badeanzug für Sie!

· Miederwaren · Bademoden · Strandkleidung · Tag- und Nachtwäsche für jede Figur

Mieder-Spezialgeschäft Wäsche und Bademode Offenburg, Friedrichstr. 21, Tel.: 0781 / 37191


Sport

Woche 20

Mittwoch, 15. Mai 2019 Mittwoch, 15. Mai 2019

Woche 20

Seite 9 Seite 9

SG ist neuer Tabellenführer

Kreisliga B Kinzigtal | Dörlinbach/Schweighausen gewinnt und übernimmt Platz eins

Gastgeber Sinzheim (dunkle Trikots) hatte gegen Hofstetten bange Minuten zu überstehen. Foto: Bauer

Henrik Singler lässt den neuen Spitzenreiter Dörlinbach/Schweighausen jubeln: Mit 1:0 besiegte die SG den starken Gastgeber ASV Nordrach und zog am FC Ohlsbach vorbei auf Platz eins. n

Hofstetten verliert

Landesliga | 1:2-Pleite bei Wasserschlacht n

Von Werner Bauer

Landesliga: SV Sinzheim - SC Hofstetten 2:1 (1:1). Zuschauer, Trainer und Akteure waren sich nach den 90 Minuten einig. Ohne den Platzregen mit Beginn in der 15. Minute hätte die Elf von Martin Leukel das Spiel im Fremersbergstadion wohl nicht verloren. Zu allem Unglück für den Sportclub winkte Assistent Valentin Roeck in der 76. Minute ein Foul an Marc Hengstler im SVSStrafraum vehement ab, und im Gegenzug gelang dem eingewechselten Seifried mit Unterstützung des Pfostens der Siegtreffer. Ein mehr als glücklicher Ausgang für die abstiegsbedrohten Gastgeber. Die Gäste fanden gut ins Spiel und machten ordentlich Betrieb. Schon in der 9. Minute gelang Sebastian Bauer nach toller Vorarbeit von Marc Hengstler die Führung. Auch die zweite Möglichkeit gehörte dem Fünften. In der 15. Minute wurde Giulio Tamburello im Rückraum freigespielt, doch Simon Bartmann im Kasten der Gastgeber rettete mit einer Faust. Danach setzte ein Schlagregen ein, der das Spielfeld in ein Feuchtbiotop verwandelte. Gut gemeinte Pässe blieben einfach in einer Pfütze liegen, ein Kombinationsspiel war kaum noch möglich. Doch die Gastgeber kamen mit diesen Verhältnissen besser zurecht. Per Zufall gab es dann auch die erste Chance für Sinzheim in der

30. Minute, als Simon Merkel frei zum Schuss kam. In der 33. Minute dann der Ausgleich. Der Ball schien in der Hofstetter Abwehr schon geklärt, blieb aber im Wasser liegen. Dimitri Bittner hielt einfach drauf und hatte mit einer Bogenlampe Glück – 1:1. Hofstetten drängte gleich nach dem Wechsel wieder auf die Führung. So hatte die Elf von Spielertrainer Marcel Stern bange Minuten zu überstehen, doch Marc Hengstler (50.), als auch Giulio Tamburello (53.) scheiterten aussichtsreich. Zwei Minuten später war Sinzheim nach einem abgefälschten Schuss erneut im Glück. Das Tor für Hofstetten lag nun in der Luft. Auch Marco Neumaier (73.) scheiterte mit einem tollen Schuss aus 16 Metern, den SVSSchlussmann Bartmann hielt. Als in der 76. Minute Marc Hengstler im Strafraum gelegt wurde, hob Assistent Roeck nicht die Fahne. Im Gegenzug gelang Seifried dann mit der ersten SVS-Chance mit der Pieke die Führung. Der Spielverlauf war damit komplett auf den Kopf gestellt. Die Elf von Martin Leukel probierte zwar alles, doch Sinzheim brachte den Vorsprung ins Ziel. SC Hofstetten: Lupfer, Singler, Neumaier M., Bauer, Krämer (78. Schätzle), Schilli, Obert, Hengstler, Kinast (85. Brosamer), Tamburello, Neumaier J. Tore: 0:1 Bauer (09.), 1:1 Bittner (33.), 2:1 Seifried (77.).

Von Joachim Schwende

DJK Welschensteinach – FC Fischerbach 1:4 (0:1). Das Ergebnis täuscht. Eine Dreiviertelstunde lang war die DJK ebenbürtig, ja sogar mit einem leichten Chancenplus. Doch Verletzungspech und dann noch das unglückliche Eigentor nach einem weiten Einwurf brachte etwas Unordnung in das DJK-Spiel, was die Gäste in der Schlussphase doppelt nutzten. Welschensteinach hätte zumindest einen Punkt verdient gehabt. Tore: 0:1 Nold (25.), 1:1 K.-B. Vollmer (57.), 1:2 Eigentor (81.), 1:3 und 1:4 M. Faber (85. + 90.). SV Reichenbach/G – SV Diersburg 2:3 (2:2). Der SV Diersburg entführte aus Reichenbach gestern alle Punkte und bleibt weiterhin im Rennen, konnte mit dem FC Ohlsbach gleichziehen. Die Gäste sorgten mit zwei Treffern zunächst etwas überraschend für eine Führung. Doch Braun gab per Doppelschlag gleich im Anschluss die richtige Antwort. Dann etwas mehr Glück für die Gäste durch Viols Siegtreffer. Tore: 0:1 und 0:2 Schäfer (7. + 27.), 1:2 und 2:2 Braun (32. + 37.), 2:3 Viol (77.). FV Biberach – TuS Kinzigtal 2:1 (2:0). Der TuS verkaufte sich beim Gastspiel in Biberach sehr teuer, musste sich aber am Ende doch knapp geschlagen geben. Die Hausherren kamen besser in die Partie, wurden nach der Führung noch sicherer und erhöhten durch Ringwald kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0. Doch der Anschlusstreffer durch Zwir-

3:3 trennten sich der FC Wolfach um Vito Pesare (am Ball) und Schwaibach. kis und den Platzverweis kurze Zeit später wurde es nochmals eng. Tore: 1:0 Schultheiß (23.), 2:0 Ringwald (44.), 2:1 Zwirkis (58.). Gelbrote Karte für Biberach (72.). Ankara Gengenbach – SV Berghaupten 3:1 (0:1). Zwei verschiedene Halbzeiten in Gengenbach. In Durchgang eins zeigte sich der Gast leicht überlegen und durfte so gesehen mit einer knappen Führung in die Kabine. Doch die Waslikowski-Truppe kam verändert, stärker und mutiger aus der Pause. Nach wenigen Minuten begann die Zeit von Erol Kalkan: Mit einem Hattrick riss er die Partie für Gengenbach doch noch aus dem Feuer. Tore: 0:1 Huber (29.), 1:1, 2:1 und 3:1 Kalkan (53., 73. + 86.), Gelbrote Karte für Stübe (62.) Berghaupten.

ASV Nordrach – SG Dörlinbach/Schweighausen 0:1 (0:0). Der ASV hätte im Heimspiel gegen den Spitzenclub aus dem Schuttertal einen Punkt sicher verdient gehabt. Doch wenn man nur als Mitläufer agiert, wird man meistens auch so behandelt. Das hart umkämpfte Spiel wogte lange Zeit hin und her. Kein Team konnte sich entscheidende Vorteile erarbeiten, optische Vorteile vielleicht für den am Ende glücklicheren Gast. Tore: 0:1 H. Singler (82.). SV Ortenberg – SC Hofstetten II 3:3 (2:1). In Ortenberg gab es keinen Sieger. Doch das 3:3 reichte für den gastgebenden SV für eine Verbesserung in der Tabelle. Doch wenn man eine Viertelstunde vor Schluss noch mit 3:1 führt, darf, sollte man sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen.

Foto: Gerd Kienzler

Doch genau das ist dann noch passiert: Gästespieler Nils Kaspar mit seinem Doppelpack bestrafte den SV. Tore: 1:0 Simon (23.), 2:0 Vollmer (28.), 2:1 Jehle (31.), 3:1 Simon (68.), 3:2 und 3:3 Kaspar (74. + 79.). FC Wolfach – SSV Schwaibach 3:3 (1:1). Wenigstens ein Punktgewinn, so der Tenor auf beiden Seiten nach neunzig Minuten Fußballmagerkost. Der FC Wolfach zeigte sich zwar etwas verbessert zu den letzten Auftritten, doch das war‘s sicher noch nicht, was die Zuschauer von ihrem FCW sehen wollen. Und der SSV Schwaibach darf als Schlusslicht mit dem Unentschieden in der Fremde sicher sehr zufrieden sein. Tore: 0:1 Schutera (3.), 1:1 Sum (7.), 1:2 Eigentor (55.), 1:3 Burych (78.), 2:3 und 3:3 Meyer (90.+1 und 90.+4).

Herzschlagfinale: Entscheidung fällt erst mit der allerletzten Übung Turnen | Vorjahressieger TV Haslach gewinnt Gauliga-Vorkampf / Luana Aguir erhält die Tageshöchstnote

(ma). Spannend bis zum Ende des Wettkampfes war es in der Bräunlinger Sporthalle, denn erst mit der letzten Übung fiel die Entscheidung über den Sieg beim Gauligavorkampf der Leistungsstufe LK 3. In der Endabrechnung lagen die Turnerinnen des Vorjahressiegers TV Haslach (Zoe Kinast, Annika Bührer, Selina Marie Moßmann, Lilly Tillack, Frieda Hildenbrand) mit 152,55 Punkten nur ganz knapp vor dem TuS Bräunlingen (Lia Fritschi, Rebekka Happle, Lina Hermann, Lea Haas, Luna Lorang, Vanessa Grote, Leni Andre), der 152,20 Wertungspunkte bekam. Die drittbeste Mannschaft kam vom TB Löffingen mit Claudia Ziaja, Jenny Isele, Kim Kuttruf, Lina Tröndle, Nadine Fechti, Marie Hoff, Hannah Knöpfle, Celine Foos (150,75) die deutlich vor dem TV Donaueschingen (Lea Buchholz, Vanessa Karrer, Svenja Köpfler, Ida Franke, Luisa Reich, Luana Aguiar, Sandra Möller, Celine Jauch)

Der TV Haslach II gewann knapp den Gauligavorkampf. der 147,40) Punkte bekam, lag. Die absolute Tageshöchstnote turnte Luana Aguiar, die am Boden mit ihren sehr gu-

ten Sprüngen 14,20 Punkte erhielt. Beste am Stufenbarren war Rebekka Happle, die unter anderem für ihren guten Abgang 12,90 Punkte be-

Foto: Maier

kam. Den besten Sprung, einen hohen Überschlag, sprang Nadine Kunz (13,00) von der WG Hornberg-Lauterbach. Über den Schwebe-

balken kam Selina Marie Moßmann vom TV Haslach am besten, wofür sie 13,70 Punkte erhielt. Sie war auch beste Vierkämpferin aller Tur-

nerinnen mit 52,05 Punkten, klar vor ihrer Vereinskollegin Zoe Kinast (51,40). Drittbeste wurde Claudia Ziaja mit 50,80 Punkten vor Lia Fritschi, die 50,20 Punkte bekam. Beim TV Donaueschingen war Luana Aguiar mit 48,25 Punkten herausragend. Beim TV Haslach I war Emily Wernet (48,55) die Beste und bei der WG Hornberg/Lauterbach turnte Nadine Kunz 49,35 Punkte. Beim TV Schonach erreichte Lucy Schmidt (49,20) und beim TV Villingen Alina Hirsch (41,35) das beste Vierkampfergebnis. Der Gauliga-Rückkampf wurde auf den 18. Mai in Schonach festgelegt. Das Gauligafinale findet am 30.Juni in Donaueschingen statt. Die Ergebnisse: Gauliga Vorkampf: 1. TV Haslach II 152,55; 2. TuS Bräunlingen 152,20; 3. TB Löffingen 150,75; 4. TV Donaueschingen 147,40; 5. WG Hornberg/ Lauterbach 147,15; 6. TV Schonach 145,45; 7. TV Haslach I 143,30; 8. TV Villingen 106,80.


Schwarzwälder Der Marktplatz in Ihrer Region

Jetzt gebührenfrei anrufen und inserieren:

0800 7807801

oder rund um die Uhr online unter: www.schwarzwaelder-bote.de/servicecenter

Di./Mi. - 20. KW 2019 | Nord

Spione in Plüsch

Datenschutz | Spielzeug mit Internet-Anbindung birgt Risiken Spielen und Lernen verändert sich immer mehr — denn auch der Nachwuchs hantiert schon mit vernetzen High-Tech-Geräten. Das stellt verantwortungsvolle Eltern vor ganz neue Herausforderungen.

volle Möglichkeiten, allerdings gibt es Sicherheitslücken und Datenschutzrisiken. Die Smart Toy-Geräte können mittels Spracherkennung und Lautsprecher mit ihrem menschlichen Spielgefährten sogar kommunizieren. Dabei greifen vernetze Spielzeuge auf das Internet zu, und hierbei werden mitunter persönliche

P

er Sprachassistent, Hausautomation und vernetzter Unterhaltungselektronik halten smarte Geräte rasanten Einzug in unsere Wohnungen. Auch vor Kinderzimmern macht die moderne Technologie nicht halt. Sprechende Kuscheltiere, audiodigitale Lernstifte, Roboter als Mathehelfer: Intelligente »Smart Toys« können richtig viel Spaß bereiten oder auch das Lernen anders gestalten — aber sind sie auch sicher? So bietet Spielzeug mit Sensoren, Bluetooth, WLAN, Kamera und Mikrofon Kindern zwar reiz-

Smarte Spielroboter faszinieren Jung und Alt. Foto: djd-mk/www.invento-hq.com

Daten gesammelt und via Internet an entfernte Rechenzentren weitergegeben, dort verarbeitet und gespeichert. Eltern sollten deswegen die Datenschutz-Einstellungen der zusammen mit den Smart Toys verwendeten Apps genau überprüfen. Auf Produkte, die eine Internetverbindung ohne Anmeldung, also Benutzername und Passwort oder PIN, ermöglichen, verzichtet man besser. Vorsicht ist auch bei BluetoothFunktionen geboten: mit ihrer Hilfe könnten sich Fremde Zugang zum Spielzeug verschaffen und damit Kontakt zu einem Kind aufnehmen. Eine Herausforderung gerade im Umgang mit SpieleApps stellen Beispiel »In-AppKäufe« dar. Für immer mehr Computerspiele — aber auch bei Spielzeugen mit App-Funktionen — werden immer öfter Zusatzkäufe angeboten. Auch Onlinespiele können Kostenund Datenfallen enthalten und den jungen Nutzer um sein A140, Bj. 03, 1. Hand, orig., 48 tkm, TÜV 2/21, Klima, usw., VHB, T 01520 7302441

KRAFTFAHRZEUGMARKT

A7, Compet., S-Line, 240 kW, Garantie bis 03/21, 75 tkm, anth.-met., viele Extras, VB 46.900 €. T 0170/2236802 Mercedes B 170, Benzin, BJ 2005, 2. Hand, 145.000 km, TÜV 2020, Automatik, Klima, 8-fach auf Alu bereift, Anhängerkupplung, VB € 5500,- T 0157/75350662.

Kaufe Autos, alle Typen, Diesel und Benziner, km, TÜV, Zustand, Unfall - egal, gute Barzahlung, T 0171/3637737

Fiesta 5-trg. ST-Line, 1,0l 92 kW / 125 Ps EZ 5.2018, 22.000 km, Navi, Winter-Paket, Freisprech. EUR 16.990,-, Herzog GmbH, Tel.: 07422-99120 www.schwarzwaelder-bote.de/kfz-markt

Online-ID: MDX-YDLB55A

Mercedes B. 608 D, B. 1970, als Teileträger, ohne Motor. T 0176/404 00691 SLK 200 Kompr. Bj. 5/2003, silbermet., 79000 km, Klima, Leder, 6-Gang, Tempomat, Sitzheizung, Alu Windsch., 7950,- € T 0171/6887644

GESUCHE

mit Sozialen Medien wie Facebook oder Instagram gemacht werden. Auf diese Weise besteht die Gefahr, dass Kinder mit riskanten Inhalten und ungewollten Kontakten in Berührung kommen. Generell sollten

PASSAT VAR., Mod.19, Top Ausst., Klima,Navi,Temp.,uvm., günstigst, umsth. VHB 29.900 - 22.900 T 07622/672586

Fendt 550TG Topas EZ 5/10 Zul. Masse 1600kg, 100er Zul. incl. Vorzeit, Radio, Reserverad Fzg. kaum genutzt. T 0171/2270874

Polo 1,4 Comfortline, Frauenauto, 1.Hd., 4-tür., 75 PS, alle Extras, Bj. 02, Klimatron, Sitzheiz. usw, Scheckh. penibel gewartet 160.tkm, 2900 € T 0171/7249865

T5-PanAmericana AHK, Standh. div. Extras, anthrazit, VB. T 07404 4719671 VW T6 , Bj. 18, EU 6+, a. W. Multiv.-Calif., ESP, Kli., u.v.Extr.,a. W. AHK bis 3,2 to.,MwSt,VHB-30%u.LNP,T 07622672574 VW Passat Variant 32B, Bj. 1986, TÜV 01/20, 678.900 Km, Techn. u. opt. leichte Mängel, 1,6/90 PS, 1.400 € T 07052/2142

CABRIOS

Ford Fiesta, Diesel, 95 PS, Bj.2015, 100TKM, NP: 19.500 € für 8.300 €. TÜV+ Insp.+So-Reifen neu. T0171/3311673 Ka, Bj. 2005, 60 PS, 33 Tkm, TÜV 9/20, gt. Zust., Pr. VB. T 07455/8189

A7, Compet., S-Line, 240 kW, Garantie bis 03/21, 75 tkm, anth.-met., viele Extras, VB 46.900 €. T 0170/2236802

Astra J Fun, 1,4l, Turbo, 120PS, EZ 11/12, 35 800km, Mineralweißmetalic, AGR-Sitze, Tempom., Parksensor hinten, RD/CD, Klima, SR auf Designer Felgen, WR auf Alu, 5 trg., alle KD, letzter KD neu, CarGarantie b. 11/2019, 6-Gang, Fahrzeug befindet sich im absoluten makellosen Topzustand. Garagenfahrzeug, (NP 23 400€) VB 9990€. T 07720 64897

IHR HYUNDAI-PARTNER FÜR

OLDTIMER | EXOTEN 2 CV Citroen, Bj. 89, 27 PS, feuerverz. Rahmen, vollrestaur. 2013, Fb. rot/weiß, VHB 15 850€. T 0160/91742315 Mehrere Kreidler Zündapp zu verkaufen. Samstag, 18.5.19 von 19 - 21 Uhr, Bistro Drive, Heinkelstr. 7, 72285 Pfalzgrafenw.

SONSTIGE PKW

VERKAUF & SERVICE

BMW

AUTO-TEAM GMBH www.auto-team.de

Verkaufe BMW R1200R Fb. anthra. 19.000 km mit Koffer und Topcase. Preis VB. T 07471 / 50 87

Kuga 2x4 Titanium, 1,6l 110 kW / 160 PS EZ 7.2014, 79.800 km, Freisprech, Winter-Paket, EUR 13.990,-, Herzog GmbH, Tel.: 07422-99120 www.schwarzwaelder-bote.de/kfz-markt

Online-ID: MDX-MKLCA4V

FIAT

Vectra, Bj 2002 zum ausschlachten oder herrichten. T 0174/3160670

PEUGEOT

HYUNDAI Punto, POP, 5-türig, graumetal., 69 PS, Hubr. 1242, TÜV 05/21, 110 tkm, erster Hand, sehr guter Zustand, Zahnriemen, Bremsen u. Auspuffanlage neu,VB. T 07754/1462

Albstadt Ammerbuch Balingen Herrenberg Rosenfeld

Auto-Team GmbH Herrenberg, T 07032/2796-60 | www.auto-team.de

I 10, 12 250 km, 5 trg., 51 kW, Bj. 2011, schwarz, VHB 4300 €. T 0175/8324089

307, Bj. 03, 203 tkm, TÜV 1/21, Klima, FH, 4 Türer, T 01520 7302441

PORSCHE

JAGUAR

FORD Jaguar Typ X 2.0 l D, 130 PS, Kombi, TÜV 04/21, Bj. 06, 260 tkm, Navi, Alufelgen, Klima, VHB 2.100 € T 0172 2025517

MERCEDES

Porsche Cayenne dunkelgrün, TÜV 5/21, VHB 7790,- €. T 0176/21329082

SMART Smart Forfour Passion, EZ 5/16, 35 000 km, 8-fach bereift, 8 800,- €. T 01 51 / 51 00 15 02

VW EcoSport Cool&Connect, 1,0l 92 kW / 125 PS EZ 6.2018, 22.100 km, Navi, Park-Pilot, Winter-Paket EUR 17.490,- Herzog GmbH, Tel.: 07422-99120 www.schwarzwaelder-bote.de/kfz-markt

Online-ID: MDX-YDLB5UD

Wohnwagen Hobby Deluxe 495, Mod. 2000, WC,DU, helle Top-Ausstg., Zubeh., kaum benutzt, günstig, T 07622 / 672598 Zu Verkaufen: Wohnwagen "Dethleffs" mit Vorzelt, TÜV April 2019, VHB 700 €, Baujahr 1983, T 07622/1865

GESUCHE

Kaufe ganze Haushalte auf, vom Keller bis zum Speicher. Barzahlung vor Ort. T 0177/154 8359

Beta rr 125, Supermoto, top Zust. 11500 km, Bj. 2016, 3650€. T 0151/25697233.

BMW R1100RT gut erhaltenes Motorrad, ca. 65tKm, TÜV-4/19, Alarmanlage mit Zündunterbrecher, Koffer/Topcase mit Gleichschliessung. VHB 2800 €, weitere Daten und Bilder gerne per Mail. T 0171/4906055. Email: Moser-schuttertal@gmx.de BMW R1100S ,EZ 2001, 48.500km ABS, neu BMW Koffersystem, KD Reifen Batterie, TÜV neu, Laser-Auspuffanlage, 5,5 Zoll Felge mit 180/55/17, 6-Gang-Geriebe Preis 3900 € T 01711945860

MOTORROLLER Elektro-Dreirad-Roller-Quad-Bike, bis 45 km/h, Mofa Kennzeichen, neuwertig, günstigst, T 07622/672497 TOP-Roller Honda SH 125 Bj. 2007, 15 PS, m. Koffer+Windschutzscheibe, TÜV+Reifen +KD neu, 8.200 km. T 01517 0115268 Motowell Magnet RS2T, 50ccm, EZ 2016, 4.000Km, wie neu, NP 1.899€, VB 999€ T 0151/11345687

wendig & trendig ! MAG E-Scooter T0152/52955066 Y www.magscooter.de

KFZ-ZUBEHÖR 4 Bridgestone WiReifen 195/55R16a. 4Loch Stahlfelgen nW+ 4xZierbl. schw. silber für Peugeot 207 CC z.V, VHB 150,- €, T 0171/3421976 4 Continental Sommer Reifen, für Peugeot 165/65 R14 T, auf 4-Loch Alufelgen, zu verkaufen, VHB 100,- €, T 07621/669958 4 SR auf Alufelgen, gut erhalten, 205/55 R16, 5-6 mm Profil, 250 € T 07458/1744

F 650 rot (97000 km) 1.500 €, mit Koffer/Top Case/Sturzbügel etc., T 07720/9684963 oder 0176/81739328

4 neuwert., Sommerreifen Fulda Original auf Mercedes Alu Rädern für Baumuster 210 Größe 215/55 R16 93V VHB 299 € T 07447/1623 o. 0172/6029344 Sommerreifen, 205, 70, R15, 96H, Neuw. mit 15 Zoll Alufelgen v. Subaru Forester BJ. 2002, günstig abzugeben T 07721/73518

GESUCHE Suche älteren Schlepper, auch reparaturbedürftig bis 1500 € T 0172/7735248

Sommerreifen zu verkaufen 185/60 R15 für Citroën C3 auf Felgen T 07622 38 73

WOHNMOBILE

Kaufe Wohnmobile + Wohnwagen. T 03944-36160, www.wm-aw.de Fa.

Su. Motorräder, Moped, unfall, defekt, Schrott, hole ab T 0176 24664609

MOTORRÄDER

NUTZFAHRZEUGE

GESUCHE

GESUCHE

Pegasus, Bj. 03, ca. 11Tkm, 25kmh Erweit. auf 45kmh, VB, gu. Zu. T 07458/455877

Kaufe Autos alle Typen, Diesel und Beziner, km, TÜV, Zustand, Unfall - egal, gute Barzahlung T 0152 5727 9819

Traktor Cormick zu verk. D 214, Bj. 1960, 14 PS, Hydr. Mähwerk T od. WhatsApp: 0151/57957755 od. 0174/2176543

Eltern In-App-Käufe des Nachwuchses überprüfen und mit den Kindern über angemessene Preise sprechen. Mit einem vereinbarten Limit ist die Gefahr geringer, das Budget zu überschreiten. -rgz-

GESUCHE Wohnwagen / Wohnmobil gesucht T 0177/154 83 59

MOFA | MOPED Smart Cabrio, 04/14, autom., 60tkm, schwarz, m. Extr., VB 5800 € T 0176/45843230

OPEL

AUDI

Taschengeld erleichtern. Entwickler und Hersteller locken mit virtuellen Gütern, etwa um im Spiel schneller voranzukommen. Kostet es kein Geld, sollen zum Erwerb Werbevideos geschaut oder Verknüpfungen

Suche Mercedes 220 E- CDI, Limousine, BJ 07-08. Bis 150 TKM, T 0176 56103613

ALFA ROMEO

Alfa Romeo, benziner,1,6l, 120PS, Bj 2006, 245 tkm, TÜF 06/19, 8-fach bereift., VB 600 € T 07457/930654 ab 18 erreichbar

Digitale Technologie hat längst Einzug in die Kinderzimmer gehalten — neben Elektronik-SpielFoto: djd-mk/www.teachtoday.de sachen gehören auch smarte Lautsprecherboxen dazu.

Honda 750 VFR-F, Bj. 1990, 60.000 km, TÜV 4/20, Reifen, Batterie neu, 1.200 € VB, krankeitshalber abzugeb., T 07404 1276 Honda Gold Wing GL 1500, Vollausst. Topzustand, Bj. 89, Kultbike 3600,-. T 01717249865

GESUCHE Suche Fahrradträger für Anhängerkup., für zwei E-Bikes T 07455 / 947 66 22

VERKÄUFE

WOHNWAGEN ELEKTROGERÄTE

220 CDI Kombi mit AH, Lederausst.220 Tsd km Bj. 2005 ALU Felgen sehr gepfl. mit vielen Extras TÜV:Jan.2020 Schw. metallic Kein Rost € 3850 VB. T 0171 7705344

Passat TDI Kombi, EZ 1/94, AHK, SD, Standhzg., T 07402 9218177 PASSAT VAR. TDI, Mod.19, Top Ausst., Klima,Navi,Temp.,uvm., günstigst, umsth. VHB-30%unterNP, T07621/4259981

Bürstner Wohnwagen, EZ: 12.04.1995, L: 7,71m, H: 2,53m, B: 2,30m, Gesamtgewicht: 1.500kg, Wi.+So. Vorzelt, 5 Schlafplätze inkl. Stockbett, TÜV + Gasprüfung bis 8/20. VB 5.000 € T 07452/78825, 12-13 Uhr od. 19-20 Uhr

Kawa ER5 Twister Bj.1999 48 PS unfallfrei, gepflegt.TÜV 07/2020. T 07422 20377

JETZT Kleinanzeigen online inserieren! www.schwarzwaelder-bote.de/servicecenter

Elektro Verteilerkasten, 80 x 80, mit sämtlichen Sicherungen. Sehr gut erhalten. 100,- €. T 0157/75350662.


Kleinanzeiger

Nord

VERKÄUFE FAHRRÄDER

LANDWIRTSCHAFTLICHE ERZEUGNISSE Verkaufe Futter - Gerste T 07484/449

GESUCHE E-Bike Victoria, schw/w, 2 J., Akku 500 Watt, tiefer Einstieg, Werkstatt geprüft, stufenlose Auotmatikschaltg., VHB 1.600 €. T 07821/9925767 Mountainbike Centurion, top Zustand, 21-Gang-Schaltung, VB €100,- zu verkaufen T 0157/75350662

Suche : Buche/Eiche, Kachelofenholz ca.4-5 RM, 35cm, gesägt und gespaltet T 0171 5836055

MASCHINEN

HAUS UND GARTEN Agria Zugradfräse Typ2100 sofort einsatzbereit VB €790,00. T 07473/6790

zu

Verkaufe zur Zucht, 2 Hannoveraner Stuten 9-jährig, 1 Württemberger Stute 3jährig. T 07444/2215. info@gasthof-adler-alpirsbach.de

GESUCHE

MÖBEL | HAUSHALT

WHEELER Herren od. Knaben-Fahrrad, neuw., 26 Zoll mit 21-Gang, ShimanoSchaltung, günst. zu verk., T 07442/2885

Schäferhundmischlingswelpen in Triberg zu verkaufen 450€ geb.17.03. T 0176/68573944. hbfl@yahoo.com Schäferhundwelpen, schwarz-braun verkaufen. T 0176/55192182

Abrichte- u. Dicktenhobelmaschine, 60er Welle, gut. Zustd., VB 1.000 € T 0175/2821993

Alu-Falt E-Bike, Shimano 6-Gang, Kettenschaltung, Hinterrad Motor, kaum gefahren, 500 € FP. T 07444 / 24 34

Katzenbabys 8 W., Mischung Hl. Birma/ Perser, f. 250 € abzug., T 0151/14987637

Pferde-Einstellplatz gesucht (Offenstall bvzgt.) in Horb-Bittelbronn/näh.Umgebung T 07486/964080 oder 0177/3108278

Boxspringbett mediVital+, 100x200 cm, 2 Motoren, Farbe Schlamm, Bett ist 1,5 Jahre alt, VB 1700€ Selbstabholung. T 0170/5346235 Eckbank U-Form, Eiche dunkel, m. Tisch u. 3 Stühle, Textile Polst., mass. Ausführ. L 352/ T 165/ H 86 cm, preisgünstig; 2 Lattenröste verstellb., 100x200 cm; Holz-Kinderstuhl; versch. Kleinmöbel; Regale. ✆ 07435/1410 Ein Einzelbett gegen Anzeigengebühr abzugeben T 07455/914944

SONSTIGER AN-/VERKAUF Auflösung von Sammlerhaushalt. vom Kaffeelöffel bis zum E-Bike- Hummelfig. Hutschenreuter, Münzen, Schmuck, Maschinen usw. Musikinstrumente Trödel. Trossingen Schillestrasse. 13 Samstag 18.5.2019 10-16 Uhr

Di./Mi. - 20. KW 2019

Wer verschenkt Flohmarktsachen? Nehme fast alles mit, nicht nur die guten Sachen. T 0151/19608670

FDS-Zentrum 3.-Zi.Whg. ca. 60 m², KM 480 € + NK T 0172/7494392

Zahle den besten Preis für: Pelzjacken u. Mäntel, Porzellan, Silberbesteck, Teppiche, Bleikristall, Näh-Schreibmasch., Bernstein sowie Uhren u. Münzen. Sehr seriös u. diskret. T 0178/8362916

HORB-Kernstadt: Gepflegte 2-Zi.-Whg., Panoramablick, Balkon, neu renoviert, ca. 74 m², KM 560 €. whgfrei@web.de

VERMIETUNGEN KREIS BÖBLINGEN Jettingen 3-Zi.-Whg. , neue EBK, Stellpl., ab 1.8.2019. WM 850,-€. T 07452/78127 ab 18.00 Uhr

KREIS CALW

Klosterreichenbach, 3-Zi.-Whg., zu verm., 75m², Murgtalstr. T 0171/6109414 Loßburg: 3-Zi.-Whg., EBK, 75 m², zu vermieten T 01577 / 408 09 09 Oberiflingen, Erstbezug neu renovierte 3,5 Zi.-Whg, 100 m², mit Wohnküche, gr. Terrasse, Keller, Garage, KM 680€ + NK + 3Mm KT. T 07443/ 7335

HIFI-VIDEO-TV

Altensteig: sonn. Lage, 3-Zi.-Whg., 76m², Eckbalk., Bad m. Wanne u. Du., Kellerraum, Stellpl., WM 630 € + KT, ab sofort T 0173/8366677

Lahr, City, 2 Zi. Whg., 2. Stock, kl. Wohneinheit, WM 600 €. Y Z-625-an das Verlagshaus

Altensteig-Wart, 2-Zi.-Whg., 54 m², Blk., 320,- € KM + 50,- € NK, + ca. 100,- € (Hzg./Strom), T 0151/56381240

Lahr: 4 Zi. Whg., 124 m², EBK (50 € p./Mon.), Gartenanteil ab 1.7.19 zu verm. KM 990 € + NK 170 €. T 0171/4114796

GESUCHE

Neue Markenküche von Impuls in L- Form mit E-Geräten, Originalverpackt. Preis VB 2.000 €. T 0179 / 130 17 52

Schöne Stehlampe, Höhe 1,77 m, elektrisch, gedrechselter Fuß u. Säule, Optik antik, 90 €, T 07442/2885

GESUCHE Suche schönes Haus oder Eigentumswhg., gerne auch renovierungsbedürftig. T 0172 7827494 o. info@proactiva.de

MUSIKINSTRUMENTE

KREIS FREUDENSTADT GESUCHE

GEFUNDEN Beltuna Alpstar IV 96 Limex inklusive Yamaha Verstärker mit 2 Boxen inkl. Midi Files 2.899 EUR T 0172/2012156. kettenbaum@t-online.de. T 0172/2012156 schönes Schimmel-Klavier, guter Klang, spielbereit 700 €. T 0171 / 652 80 68

Klein-LKW, Leiber Panther 3, 3-SeitenKipper, 25 kw, 25 km/h, Diesel, Hydrostaad, Untersetzungssperre, Heizung-Türen, AHK, Bordwanderhöhung, mit großer Hydraulik, Nutzlast 1t, opt. Kehrmaschine, € VB 7900,T 07052 933402 oder T 0171 4452900 Kreiselheuer -Hydro (6er), Kleinballenpresse u. Schwader, T 01522/6037499

TIERE

Achtung! Wenn Ihnen ein Tier zuläuft, lassen Sie sich von dem angeblichen „Besitzer“ erst die Merkmale „seines Tieres“ nennen, ehe er es gesehen hat. Werden Tiere verschenkt, lassen Sie sich den Ausweis zeigen und notieren Sie die Anschrift. Per Inserat können sich auch Tierhändler melden, (Kinder nicht ausgeschlossen), die die Tiere dann an Versuchslabore weiterleiten. Bitte verhindern Sie unerwünschten Nachwuchs durch rechtzeitige Kastration Ihres Tieres.

0800 7807801 Bu-,Ei-,Kachelofenholz, gesägt+gespalten, 10 m³, frei Haus, 750€, T 0170/77 580 37

Mengele kl. Ladewagen o. Aufbau, Pickup als Holzwagen/Gartenarbeiten etc. 500 €. Landwirtschaftl. Leiterwagen, Gummi bereift, 100 €. Grundträger f. 3-er BMW, Limous. E46/4, 100 €. T 07444 4628 Renault Traktor, Bj. 68, Verd., 42 PS, ca. 5700 BSt., 2950 €, T 0151/41471152

250 Hühner zu verkaufen, Stück 1 €. T 0175 8324089 Bienen Zander, Königin rot, zu verkaufen T 07486/7383 Box zu verm.( Gem. Neuweiler) in kleinem Stall, Vollpension m. Reithalle, tägl. Auslauf. T 0172 6054363

Wahl-Traktor W 14, Bj. 1959, TOP Zust. 1.Hand, VHB 2.850 € T 07724/5158

GESUCHE

Suche: Traktoren, Radlader, Bagger, groß o. klein. Gerne a. defekt, Probleml. schnelle Abwicklung (Barz.) Müller T 07721/63128

Preisgünstig abzugeben: Tischtennisplatte, Kettler, outdoor; CampingWaschmaschine. ✆ 07435 1410

GESUCHE Ankauf von Näh-/Schreibmaschinen, Schallplatten, Sammeltassen, alte Bibeln, Münzen, Modeschmuck, Uhren, Zinn, Pelze. T 01520/6197297 Haben Sie Vertrauen ? Kostl. Beratung, kaufe Pelze, Zink, Porzellan, Krokotaschen, Lederkleider, Puppen und Schmuck aller Arten T 0163/4782022 Sammler su. von privat, heilige Figuren, Bleikristall, Porzellan, exkl. Taschen, Nerze, alte Weine, Armbanduhren, Modeschmuck,Jagdtrophäen. T 0176/68679490

Reifen o. Kompletträder, 14.9-R30, 6-Loch ab 18 Uhr T 07453 / 930 621 Suche Schwader, Mähwerk, Bodenfräse, Mulcher u.Traktor. T 0163/9744254

Ebh., 1 Zi-; + Erstbez. 3 Zi-; + reno-bed. alt. Haus BJ 1937+Gar. T 0170/2108575 Nagold: 3-Zi.-DG, 98m², EBK, Balk.,Stellpl., Kell., KM 800€+NK+KT T 0176/93543285 Schöne, helle 3-Zi.-Whg. in Höfen, ca. 90m², Küche, Bad, sep. WC, Keller, gr. Balkon 16m², zu vermieten T 07081/6974 Wildberg: Ält. Haus in romant. Hanglage an zuverläss. Mieter ab sofort zu vermiet., ca. 145m² Wfl., 5 Zi., Kü., Bad, Du., 2 WCs, Balk., Abstellr., 2 Terr., naturbelass. Gart., Garage. T 0157/39081041

2-Spänner, Kühnle Marathonwagen "Albatros", bis Stockmaß 1,55 m, 300 kg Preis VHS T 0175/3674302

Griech. Landschildkröten u. Breitrandschildkröten von 2017+2018 mit Papieren abzug. VBH 60,- € T 0151/58802524 Kaninchen Deutsche Riesen, weiß, vom Züchter, Häsinen, 1 Jahr, 7,5 - 8,5 Kilo, auf Wunsch gedeckt. T 07443/4778 oder 0151/52726011

GESUCHE

Oder rund um die Uhr unter: www.schwarzwaelder-bote.de/servicecenter

Baumscheiben/Holzscheiben in versch. Holzarten u. Größen, Stck. 2 €. T 0175/6116639, aben. od. per Whatsapp.

Suche Massivholz-Möbel sowie passende Deko z.B. Lampen, Bilder od. Porzellan T 0163/ 2064937 Suche Musikinstrumente, Trachtenkleider, Uhren, Schmuck und Haushaltsauflösungen. T 0163/4782022 Suche alte Cellos, Geigen, Kontabasse, auch rep.bedürftig. T 0152/34264353

GESUCHE Alleinst. Frau sucht dring. 2.-Zi.-Whg., 5060 m²., Nagold/ näh. Umg. T 07051 30521 Ebhausen/Umgebg., Familie m. 2 Kindern u. Kater su. kinderfrdl. Whg., Garten, Terr., Badewanne wü.wert, WM max. 900€, T 0152/38933927 Suche 1-1,5 Zi., Rollstuhlgerecht, DU/WC, Küchenzeile. T 0152/58151501

KREIS FREUDENSTADT Baiersbr.-Mitteltal, 5 Zi.-DG-Whg., 110 m² m. Balkon und EBK. T 015140509807 Baiersbronn, 1Zi.Whg. ca. 35 m², WM 420, Barrierefrei, S. Bad. T 0176/40400691 FDS 2.-Zi. Whg EBK, Wohnzi., Bad, WC, 75 m² T 07441/82558 FDS Zentral 2,5 Zi.-DG-Whg., 70 m², EBK, DU, Bad, WC, Blk., Etagenhzg., 420 € + NK ab 01.09.2019 T 0172/7684661 FDS-Dietersweiler, 3 Zi., EBK m. Balk. + Speisekammer, Bad, sep. WC, ca. 90 m², Garage, Terr., Keller, 660 € + NK + 2 MM KT, ab sofort. T 07452/3069

Junges Paar sucht: Haus oder Bauplatz direkt in Pfalzgrafenweiler zum Kauf. Gerne mit viel Platz. Tel: 0171/9918172

KREIS LÖRRACH

Jetzt gebührenfrei anrufen und inserieren:

Platzprobleme? Mietlagerboxen für Privat u. Gewerbe, 1-25 m². Direkt an der A81, Ausf. Obdf., 24h-Zugang. T 07423 9207-0 Landwirtschaftlicher Anhänger 4 t, guter Zustand, zu verk. Preis VH T 07457/91310

Kapitalanlage Nähe Europapark Rust: Mehrfamilienhaus ca. 300 m² Wfl., 2 Wohneineinheiten und 2 FeWo,. 2011 generalsaniert, 865.000 € von privat an Privat zu verkaufen Y Z-LHRLZ-619-an das Verlagshaus

Gute Gelegenheit/Anlage! 2 Zi.-Whg, 66m², 4 stöckiges MFH, EG, EBK, Laminat, Bad m. Badew., Balkon, wunderschöne Aussicht über Rohrdorf b. Nagold, Garage, von Priv., ohne Maklergeb. (zur Zeit vermietet KM 400€), VHB 144.000,-Euro T 0172/ 6661961

Neues IKEA-Bett, Rost+Matratze, weiß, metall, 140 cm, wg. Whgaufl., VHB 230 € (Neupreis = 547 €) T 0152 / 524 344 72

Claas-Bautz-Ladewagen,Typ-Autonom, 7Schneidemesser davon sind 3 eingebaut, Preis VB T 07726/5668

HIMEL Abladedosiergerät 6 m Zuführtisch wegen Aufgabe zu verkaufen. Gut erhalten. Preis VHS T 0151 / 5401 7778 ab 17 Uhr.

KREIS BREISGAUHOCHSCHWARZWALD

Gute Gelegenheit/Anlage! 2,5 Zi.-Whg, 72m², 4 stöckiges MFH, EG, EBK, Parkett Bad m. Badew., Blk., wunderschöne Aussicht über Rohrdorf b. Nagold, Garage, v. Privat, ohne Maklergeb., (z.Z. verm. KM 450€) VHB 155.000,-Euro T 0172/ 6661961

Funktionssofa beige mit 2 losen Kissen 60 x 45 cm, H 75, T 90, L 135 cm, Liegefl. 150 cm. Gut erh., VHB 150 €. T 07821/7571

LANDWIRTSCHAFTLICHE MASCHINEN

Einachsschlepper Iseki, Bj'85 m. Hänger zu verk. Preis 950 €. T 0173 7598337

Wir suchen IHRE Immobilien, Bauplätze, Wohnungen, Häuser sowie Ihr Gewerbe etc. T 07053/3931-100

KREIS CALW

Verschiedene Massivmöbel, Kiefer geölt zu verkaufen, T 0151/26074798

Suche größere gepflegte Schallplattensammlungen T 0170/3836107

IMMOBILIEN

guth.immobilien@t-online.de; www.guth-web.de

2-Zi. 65 m² Ebhausen, Küche Bad WC Balk. E-Heiz. Kfz-Stp. KM 390. T 07458/988714

Rasentrackblozen, 12 PS, zu verk., Preis nach Vereinbarung T 07445/6125

Suche größeres Gartengrundstück in Sulz o. näherer Umgebung, etwas abseits evtl. mit Baumbestand zu pachten o. kaufen. T 0157/83079093

GESUCHE Suche Baugrundstück für EFH in Wildberg/Teilorte, ab 500 m². Freue mich auf Ihr Angebot unter T 0176/10511371 und rufe gern zurück.

ORTENAUKREIS

Fenster, 80 x 80 cm, Kunststoff, weiss, 3fach-verglast, neu € 50,- T0157/75350662

GESUCHE

GRUNDSTÜCKSMARKT

Schöne, sonnige 1-Zi-Whg. in Forbach, ca. 40 m² Wfl., kompl. möbl., sep. Küche, Dusche/WC, an Einzelperson, NR, keine Haustiere, zu vermieten. WM 440 € + 2 MM Kaution. T 07228/96 94 11

Brennholz/Abbruchholz kostenlos abzugeben T 0162/8000774

Rentner übernimmt Ihre Gartenarbeit, Rasenmähen und Hecken schneiden T 07404/1276

Urlaub Kroatien freie Apartments direkt am Meer in Starigr. Paklenica (bei Zadar), 25.07-25.08.19 perfekt für Familien. T 07446/3059

SCHWARZWALDBAAR-KREIS 2 Zi.Whg. Schönwald möbl. 60m², TGPlatz ab 1.6. frei, 380 KM+160 NK Pausch. + 45 TG = 585WM. T 01522/5222597

ZOLLERNALBKREIS

Generationenübergreifende Wohngemeinschaft (5 Erw., 2 Ki., Nichtraucher, keine HT) sucht Lebensraum mit mindestens 6 Zimmern, Wohnbereich und Garten, Warmmiete max. 2000€. Wir bringen gerne professionelle Arbeit in Haus und Garten ein. Wir freuen uns auf Ihr Angebot oder auf eine Kontaktvermittlung. T0160/92213085

KREIS ROTTWEIL VON PRIVAT: EFH in Deißlingen-Lauffen massiv, Wfl. 125 m², Grdst. 895 m², drei Schlafzimmer, Keller, Doppelgarage, Kachelofen, Bj. 1979, Erdgas, Endenergiebedarf 281 kWh/(m²a), Energieeffizienzklasse H, KP 275.000 €. T 0151 / 232 148 20 Y haus-in-lauffen@web.de

GESUCHE Lagerfläche/Box zu vermieten 3m hoch, mit LKW befahrbar, diverse Größen: Einlagerung, Wohnmobile, etc. AlbstadtZentrum Y Z-1851595-an das Verlagshaus Winterlingen. Zimmer möbl. ca.18m² ab sofort, 430€ warm. T 0170/5910364

FERIENWOHNUNGEN www.fewo-am-gardasee.de, Limone, Seeu. Bergblick, Traumlage. T 089/46205821 Italien: Kleines Ferienhaus in Lucinasco, Ligurein. 4 Zi., Kü., Bad, Balk., mit Blick bis zum Meer. Max. 4 Pers. für 1-2 Wo. in den Pfingstferien zu verm., auf 8.6., andere Termine auf Anfrage ab 3.8. Weitere Infos unter Mail: CasaElvira@gmx.net. Kroatische Adria Novi Vinodolsky App. mit Blick, 5 min. zum Strand. T 0172 6802936 Oy/Allgäu, FeWo, Südbalk., Bergblick, Hallenbad ab 40 €. T 0721/451279 Schönes Ferienhaus in HAJOS-Ungarn zu vermieten oder zu verkaufen. T 0176/36318270. hege-2@web.de Spanien, Costa Blanca, FeHa., mit 2-Whg., tolle Lage, Term. ab August. T 07476/591

JETZT Kleinanzeigen online inserieren! www.schwarzwaelder-bote.de/servicecenter

Rentner, 64 J., NR, su. günst. 2-3 Zi. Whg. Ra. Schramb. u. Umgeb. T 0170/2402206 otto.hug1954@gmail.com Seriös, zuverlässig und schnell !!! Wir suchen dringend verschiedene Immobilien in den Landkreisen RW + FDS. Karl Knöpfle Immobilien T 07455/91111 Suche in Sulgen 2-3 Zi. WHG, barrierefrei und Zentrumsnah, T Zimmerei Hans Rohrer 07402 / 8582 , 0171/ 7848726

SCHWARZWALDBAAR-KREIS TOP Lage: freisteh. Haus mit ELW in Vöhrenbach, Whfl.195m²/Grdst.788m², 3 Garag., Solar, Bj.1966 z.T.renov. 278.000 € Y Z-1851577-an das Verlagshaus

GESUCHE Suche san. bedürftige Whg. 2-4 Zi. / Haus priv. Bad-D. VL. Kö. Nied. T 0174/6584552

ZOLLERNALBKREIS Großes älteres Haus in Schömberg zu verkaufen. PROVISIONSFREI. VHB 129.000,- €. näheres T 0176/21329082


Kleinanzeiger

Nord

IMMOBILIEN

Großer Garagen- u. Keller-Flohmarkt am Sa. 18.05.19 von 9-18 Uhr in BrigachtalKirchdorf, Waldstr. 9, Werkzeuge, Haushaltswaren, handbem. Keramik (halber Preis) div. Ausgefallens u.v.m., nix wie hin.

HCH-Weilheim, 3 FH zu verkaufen, Bj. 2017, Fussbdhzg., EBK, 37m², 91m², 84m², 650 000 €, T 0174 / 921 22 47

GESUCHE

SIE SUCHT IHN In 79585 Steinen-Höllstein (D) 25. Mai von 10 bis 16 Uhr großer Dorfflohmarkt im ganzen Ortsteil

VERSCHIEDENES

Su. Haus, Althofstelle, (auch Abrißobjekt!), Bauplatz in Wald-, Waldbereich aus der gesamten Region, "Schwarzwald"! Mitarbeit in Forst- und Landwirtschaft möglich! Angebote an : Gerhard Brunner, 91555 Feuchtwangen - Archshofen 12 T 0160/6570849

Freistehendes Wohnhaus 160 m² Wohnfläche, ges. 7a 16 m². Ruhige, sonnige Hanglage, Waldnähe. UG mit Terasse, EG mit Balkon und offenem Sitzplatz. DG mit wunderschönem Blick. Y Z-1851593-an das Verlagshaus

STELLENMARKT

Kleiner Mischling Rex, 2 Jahre, sucht fröhliches Zuhause. T 0176/24262742

Reinigungsfrau f. Wohnung + Kehrwoche in Loßburg/Rodt, 3-wöchentlich gesucht Y Z-1851876-an das Verlagshaus

Weltbekannte Hellseherin/Zigeunerin bekannt durch Funk u. Presse, hilft Ihnen in jeder Lebenslage. T 07472 / 9 89 69 89

SOFA 2-Sitzer, 3-Sitzer,1 Liege, 1 Hocker, in der Farbe Braun, gegen Selbstabholung T 0179/7708871

UNTERHALTUNG

Haushaltshilfe in Eutingen-Göttelfingen ges. 1x/Wo., Fr. 4 Std. T 07459/40162 DJ & Alleinunterh. Dieter: Geburtstag, Hochzeit. T 0175/5209917 DJs für Hochzeiten bis Ballermannpartys, Karaoke, Partyzelte und Spezialeffekte. T 07159 9398463 oder per Mail m.mannweiler1@gmx.de Musik für Party und Veranstaltungen! www.one-dollar.de T 0170/1890698 Landmaschinen-Mechatroniker (m/w/d) ab sofort in Vollzeit für den Raum Altensteig gesucht. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte schriftlich oder per Email bei Herrn Dengler. info@friedrich-dengler.de DENGLER Land- und Haustechnik Obere Talstr. 23, 72213 Altensteig

SONSTIGES

Suche rüstigen Rentner für Mäh- und Gartenarbeiten T 07444/956150 Suche zuverlässige Reinigungskraft für unsere Fe.-Whg., 1-2 x wö. T 07444/3390

Alles aus den Weltkriegen von Privatsammler gesucht wie Orden, Urkunden, Soldbücher, Uniformen, usw. Suche auch Kontakt zu Zeitzeugen aus dem Raum RA / FDS. T 0172/1878930

Dachdecker sucht Nebenbesch., Dachrep. Dachfirst, Dachisolierung, Flachdachabdichtungen, T 0157 / 81398332 Dachdecker sucht Nebenbeschäftigung, Dachreparatur, Dachisolierungen, Kaminsanierungen, Flachdachabdichtungen, u.v.m. T 0173/6422256

Fasnachtsmasken aus Holz gesucht. T 07624/6874. narro-vl@t-online.de

Fachmann Maler/ Lackierer/ Trockenbau, sucht Arbeit. T 0152/26704710 Haushaltshilfe in Seelbach für Kochen, Einkauf, Haushalt, Wäsche, Garten, Fahrtdienste, spazieren gehen gesucht. Flex. Arbeitszeit ca. 20-30 Std./Wo., gerne rüstiges Rentnerehepaar oder Einzelperson. T 0171/1733616 Lahr u. Umgebung: Betreue 24 Std., Erfahrung 10 Jahre, inkl. Haushalt und Fahrten/Erledigungen. T 0151/66496256 Langjährige erfahrene Altenpflegerin sucht neue Stelle. T 0174 9622208 Seniorenbetreuerin mit langjähriger Erfahrung su. neue Stelle T 0179/9338311 Suche Gartenarbeit / Renovierungen T 0157/51760737 od. T 07471/5014758 Suche Arbeitsstelle als Fahrer, Reinigungskraft, Mitarbeit in Forst-, Landwirtschaft möglich, auf 450€/Basis. Angebote an: Gerhard Brunner, 91555 Feuchtwangen Archshofen 12, T 0160/6570849

VERANSTALTUNGEN MESSEN UND MÄRKTE 5. Dorfflohmarkt am 11.05.2019 in Schopfheim-Eichen Anmeldung/ Informationen T 07622/63 106 oder 65 217 Flohmarkt/Hausrat/Möbel, Rathausstr. 23, Rosenfeld Brittheim, Sa. 18. + 25.5., 1016 h o. T 07428/9189854 ab 19 Uhr err. Flohmarkt: lemarkt.de, Zell a. H. Kanzleiplatz, Do. 16.05., 9 - 16h Zell a. H. Maifest. vko. So. 19.5., 12-18 h Bad Liebenzell Marktplatz Fr. 24.05., 9-16 h Bad Wildbad Kurpark. Sa. 25.05., 9 - 16 h T 07835 / 540766 oder 0172 / 7615418

Sie, 44 J., alleinerziehend, su. Ihn, gerne auch alleinerz. für gem. Freizeitgest., evtl. mehr Y Z-1851591-an das Verlagshaus

Liebe Witwe, Gerda, 71 J., Rentnerin, ehem. Stationsschwester, immer noch sehr hübsch, mit fraul. Figur. Wohne hier allein in der Region u. suche ernsthaft einen guten Mann, gerne bis ca. 80 J., der mich braucht. Wenn Sie anruf. üb. pv können wir uns gerne verabreden. T 0151– 62913874 Magdalena, 75 J., zärtliche Seniorin, bin gepflegt, fürsorglich u. liebenswert, e. gute Köchin, mag die Natur, Garten u. fahre gern Auto. Als mein Mann verstarb, blieb ich alleine zurück. Ich suche e. lieben Mann (Alter unwichtig), mit ähnlichem Schicksal, wohne hier in der Gegend, wäre umzugsbereit und würde gern mit Ihnen telefonieren pv T 0170 – 7950816

Paar sucht Sie! Paar, Sie 44 J., Er 46 J.,beide schlank, sucht nette Bi, Sie zwischen 30J.50J. für gelegentl. Treffen und eventl. Clubbesuche zu Dritt. Der erste Kontakt nur über Whats-App oder SMS. T 0152/55735856

Unfall am Mi. 24.04.19, 15:50Uhr, B296 Kreisverk. Deckenpfronn, LKW mit Anhänger nimmt grauen Audi A4 die Vorfahrt. Zeugen bitte melden! T 01520/1594982

BEKANNTSCHAFTEN

Ich (w) mitte 60, suche im Raum FDS / Horb nette Freund/in zur Freizeitgest. wie reden Kaffee trinken, Gesell.-Spiele usw. Y Z-1851872-an das Verlagshaus Er 61J sucht netten Mann zum wandern, Radfahren, saunieren u.v.a.m. Sulz + 30 Km Y Z-1851592-an das Verlagshaus

KONTAKTANZEIGEN

Achtung! Anzeigenaufträge unter der Rubrik „Kontaktanzeigen“ werden weder telefonisch noch schriftlich angenommen. Die Anzeigen müssen persönlich unter Vorlage eines gültigen Personalausweises bei unseren Geschäftsstellen aufgegeben werden. 18J. & Jungfrau 0174 - 588 50 10

NORD

Bad Wildbad

Stuttgart Calw

Altensteig Tübingen

Nagold Offenburg

Freudenstadt

Zell a. Harmersbach

Friesenheim

Hausach

Lahr

Haslach Hornberg

Ettenheim

Alpirsbach

Sulz

Haigerloch Hechingen

Dornhan Oberndorf

Wolfach Schiltach

Rosenfeld

Balingen

Schramberg

Furtwangen

Burladingen Albstadt

Schömberg

Rottweil Triberg

Reutlingen

Rottenburg Horb

St. Georgen Sigmaringen

Villingen-Schwenningen Bad Dürrheim

Freiburg

Donaueschingen Löffingen

Tuttlingen

Blumberg

Singen

St. Blasien

Weil am Rhein

Schopfheim

SÜD

Schaffhausen

Lörrach Rheinfelden

Basel

1. Kostenlose Nummer anrufen 0800 7807801 2. Text nennen 3. Fertig Einfacher gehts nicht! Jetzt gebührenfrei anrufen und inserieren:

0800 780 780 1

Weiblich, 64 J. sucht nette Person im Landkreis Lörrach, zwischen 55 bis 65 J. zur gemeinsamen Freizeitgestaltung. Tel. 0160 903 42197.

ER SUCHT SIE

Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr und Samstag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

oder rund um die Uhr unter: www.schwarzwaelder-bote.de/servicecenter

Er sucht Partnerin (65+?) für Tanzkurse Freitags 19.00 Uhr in Nagold Y A-1851877-an das Verlagshaus Er 46 J., liebevoll, symphatisch sucht dich zum liebhaben und Aufbau einer festen Beziehung. Du solltest schlank, zwischen 35-48 J. sein und ein gutes Herz haben. T0160/94407857

Bad Herrenalb Baden-Baden

Welche Sie mag es, erotisch massiert zu werden? O.f.I T 0151 26515620

Netter gepflegter ER, 169, 55 J., schlank, sucht dominante SIE, gern mollig SMS/MMS T 0178/3663167

Sammler sucht so eine oder ähnliche Bernsteinkette. T 015226042079

Pforzheim

Erika 65 J., mit schlanker Traumfigur, gute Hausfrau u. Köchin, ohne große Ansprüche. Ich suche üb. pv einen lieben, treuen Mann, der sich auch nach Ansprache u. Zuneigung sehnt. In meiner Wohnung lebe ich ganz alleine u. würde Sie gerne auf einen Kaffee einladen, damit wir uns kennenlernen können T 0151 – 20593017

TREFFS

GESUCHE

Wir bringen Ihr Angebot in den Markt!

Dornstetten

SONSTIGE

Pflegekraft für 2-3 Nachmittage pro Woche nach Absprache, zur Unterstützung meiner Eltern gesucht. Raum Haslach, Außenbereich, gute Deutschkenntnisse. T 0151/23786340 ab 18 Uhr Suche 24 Stunden-Pflegekraft! Sollte liebevoll u. zuverlässig sein, mit guten Deutschkenntnissen! T 0157 74182736

Hallo Motorradfahrer! Motarrad fahren und Kultur, Reisen und Natur und was wir sonst noch schön finden, also du Mann ungebunden im Umkreis 100 km, +/- 58J. melde dich, Sozia mit Herz, Hirn und Humar, Reise - und Lebenslust. Y Z1851879-an das Verlagshaus Sehr hübsche Frau 38 J. alt, 1,60 cm, schlank, sucht einen ehrlichen Mann bis 48 J. alt mit Familienaufbau für immer mit Foto, nur ernst gemeinte Zuschriften. Y Z-1851887-an das Verlagshaus

ZU VERSCHENKEN ARBEITSSTELLEN

Bildschöne Sie, Carmen, 59 J., verwitwet, ich arbeite noch im Krankenhaus, habe eine schlanke Figur u. eine sanfte, feminine Ausstrahlung, bin warmherzig, romantisch und treu, ich wohne allein u. fühle mich daher oft sehr einsam. Ich suche einen ehrlichen Mann zum Liebhaben u. Verwöhnen bis ca. 75 J., pv T 0157 – 75069425 Akademiker 50 ± emphatisch, ehrlich, ungebunden, best situiert, 1,80 - 1,93 gr. Niveau tolerant, charismatisch, von harmonieliebender Individualistin für beständige Partnerschaft gesucht. Y Z-1851871-an das Verlagshaus

AUSLAND Liebhaber-Grundstück ca. 40.000 m² in Frankreich, ca. 180 km von Freiburg, ca. 160 km von Basel, alles Weitere auf Anfrage zu verkaufen. Y AWaROV-1851880-an das Verlagshaus.

Küssen kann man ... nur zu zweit. ER 55 J. 178/78, NR, zärtlich, romantisch und humorvoll, sucht nette, schlanke SIE bis 55 J. Ich freue mich auf Deine Nachricht. Rm VS T 0170/3668540 Ruhiger Er 56 J. 180cm, 78 kg, sucht passende Sie für Freundschaft und mehr, Horb + 30km. T 01590 / 701 711 1

ZOLLERNALBKREIS

SONSTIGE

Di./Mi. - 20. KW 2019

Jasmin Vollbusige Blondine Hausbesuche. T 0171/3077835

Hotel-/

Er 56, 183, 89 sucht sie zw. 43 u. 55, schlank, im Zollernalbkreis. 0171/7062267 Aktiver Mann 67 Jahre sucht Sie (60-70 J.) Jahre im Raum Lörrach zum Zusammenleben. T01523/7321534.

F r ü h l i n g s l u s t - Lisa macht Hausund Hotelbesuche! T 0151-159 700 49

Er, sehr junge 57 J.,, sucht Sie bis 54 J. Bin ehrlich, treu, vielseitig interessiert. Bitte mit Bild unter: ralf.j@freenet.de

Sexhungrige Hausfrau T 01525-735 81 78

Wählen Sie aus drei Belegungsmöglichkeiten (Freitagausgabe, Doppelanzeige und Superkombi). Alle Preise für Privatpersonen inkl. Mehrwertsteuer. Mindestgröße je Anzeige: 2 Zeilen. Aufträge, die uns nach Anzeigenschluss erreichen, werden in der nächsten Kalenderwoche im Schwarzwälder Kleinanzeiger veröffentlicht. Die Stornierung eines erteilten Auftrages sowie nachträgliche Änderungen sind nicht möglich. Es gelten die Allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen der Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft mbH. Der Verlag behält sich vor den Auftrag bei berechtigten Gründen abzulehnen. Auftragserteilung nur gegen Vorauszahlung oder Einzugsermächtigung. Keine Rechnungstellung. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.schwarzwaelder-bote.de. Anzeigenschluss: Montag 10.00 Uhr bzw. Mittwoch 16.00 Uhr (durch Feiertage können sich abweichende Anzeigenschlusstermine ergeben). Das Widerrufsrecht besteht nicht, da die vorliegenden Leistungen auf einer individuellen Auswahl sowie auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnittene Leistungen darstellen.

schnell | einfach | regional


Stellenmarkt

WOM · Nummer 20

Wir suchen ab sofort

OPERATIONS-TECHNISCHE ASSISTENTIN (OTA) MEDIZINISCHE FACHANGESTELLTE (MFA) (m/w/d) in Voll- und Teilzeit Ihre Bewerbung senden Sie bitte an die Winghofer Medicum Klinik GmbH, Röntgenstr. 38, 72108 Rottenburg an Herrn Thomas Schwend, oder per Email an: t.schwend@winghofer-medicum.de bei Interesse finden Sie weitere Informationen unter www.winghofer-medicum.de

Mittwoch, 15. Mai 2019

WERDEN SIE TEIL UNSERES TEAMS! Zur Verstärkung unseres Teams am Standort Triberg suchen wir Sie als...

Kaufmännischen Mitarbeiter (m/w/d) - Kundenservice / Abrechnung Ingenieur/Techniker (m/w/d) - Dezentrale Energiesysteme Leiter Netzleitstelle (m/w/d) Projektmanager (m/w/d) - Elektrotechnik Azubi Industriekaufmann (m/w/d) - Beginn: September 2019 Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen und darauf, Sie kennenzulernen!

e sich... Bewer ben Si e Si n ie ... se e! lgsgeschicht fo Er r de il ein Te

EGT Unternehmensgruppe Schonacher Straße 2 78098 Triberg jobs@egt.de

Das 1922 gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Triberg im Schwarzwald hat sich in den letzten Jahren zum größten Säge- und Hobelwerk im Schwarzwald-Baar-Kreis entwickelt und beschäftigt momentan rund 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Geprägt von Visionen und Ideen mehrerer Generationen verbindet die Finkbeiner KG Tradition mit modernster Technologie und schafft somit die Basis für die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte. Zur Stärkung unseres Teams suchen wir ab sofort einen:

Industriekaufmann (m/w/d) Ihre Aufgaben:

Freuen Sie sich auf: • eine abwechslungsreiche Tätigkeit • geregelte Arbeitszeiten • gutes Betriebsklima und kollegialer Umgang • 30 Tage Urlaub/Jahr • Urlaubs- und Weihnachtsgeld • Steuerfreie Sachzuwendung 44€/Monat

• Bestell- und Auftragsabwicklung inkl. Korrespondenz • Rechnungsschreibung • Betreuung der Telefonzentrale • Organisation verschiedener Abläufe Ihr r

:

• Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit Berufserfahrung • Zuverlässige und selbstständige Arbeitsweise • Kundenorientierung • Fremdsprachenkenntnisse in Französisch wünschenswert • Gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit • sehr gute EDV-Kenntnisse

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! FINKBEINER KG Lena Finkbeiner, Steinbis 1, 78098 Triberg Mail: L@ fink beine rkg.d e, Tel.:07 722 /96 86-20

Möchten Sie

Interviewer (m/w/d)

werden, für seriöse Marktforschung?

Verrückt!

Arbeiten kann auch Spaß machen...

Softwareentwickler (m/w/d) Ihre Aufgaben Analyse/ Konzeption der fachlichen und technischen Problemstellung

Ihre Perspektiven Sicherer und unbefristeter Arbeitsplatz in einer lockeren Arbeitsatmosphäre

Neu- und Weiterentwicklung von Software-Modifikationen Integration der Softwarekomponenten in das Gesamtsystem & Abstimmung der Schnittstellen

Attraktive Vergütungskonditionen und leistungsabhängige Zulagen Abwechslungsreiche und anspruchsvolle Aufgabe mit hoher Eigenverantwortung

Erstellen von funktionalen und technischen Spezifikationen und Dokumentationen Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen und Fehlerbeseitigung

Offene und teamorientierte Arbeitsumgebung mit modernsten Arbeitsmitteln Individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten Weitere Benefits wie z.B. Firmenevents, Home-OfficeMöglichkeit sowie attraktive Sozialleistungen

Unterstützung des Kundensupports (2nd-Level) in fachlichen Fragestellungen

Sie verkaufen nichts! Sie verdienen Ihr Geld damit, jeden Tag auf neue Menschen zuzugehen. Sie machen mit ihnen Interviews für sozialwissenschaftliche Studien. Dafür werden Sie geschult – ebenso für die Arbeit am Laptop, den wir Ihnen natürlich stellen. Wenn Sie ca. 15 Std. / wöchentl. arbeiten möchten, erhalten Sie eine langfristige, freiberufliche Tätigkeit mit guter Auslastung und Verdienstmöglichkeit. Bewerben Sie sich unter: www.kantardeutschland.de/jobsund-karriere.html Oder rufen Sie uns kostenfrei an: 0800-0001469 TNS Infratest – eine Marke der Group

Hier gibt es was zu tun! Wir suchen:

Bierfahrer (m/w) mit Fahrpraxis für Tagestouren. Wir bieten leistungsgerechte Bezahlung, Sozialleistungen, Spesen und einen sicheren Arbeitsplatz in einem seit 1775 erfolgreichen Familienunternehmen mit netten Kollegen. baisinger.de/kontakt/karriere.html

Wer Top-Personal einstellen will, muss an der richtigen Stelle werben. www.schwarzwaelder-bote.de

Im Idealfall bringen Sie mit: • Führerschein der Klasse CE • Freundlichkeit und ein gutes Deutsch • Körperliche Belastbarkeit und Pünktlichkeit • Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz Bewerbungen richten Sie bitte an bewerbung@baisinger.de oder telefonisch unter +49(7457) 9430-0.

Werde Mitarbeiter unseres Kern-Teams.

Wir suchen Anlagenmechaniker, Monteure/Obermonteure (m/w/d) Du ... … hast einen Abschluss als Anlagenmechaniker oder Meister. … bist motiviert, zuverlässig und hast Lust Verantwortung zu übernehmen.

Wir ... … suchen Verstärkung und freuen uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung per Post, Mail oder Deinen Anruf bei Sebastian Kern.

Wir bieten ... … eine sichere, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem erfolgreichen Familienunternehmen.

Ihr Profil

Ausbildung zum Fachinformatiker oder Studium der (Wirtschafts-) Informatik bzw. vergleichbarer Studiengang

Heizung & Bad

Gute Kenntnisse einer modernen Programmiersprache (z.B. C#, VB.net o.ä.) Erfahrung mit relationalen Datenbanksystemen Kenntnisse in betriebswirtschaftlichen Prozessen (Auftragsabwicklung, Logistik, Produktionssteuerung etc.) Zusätzlich wünschenswert:

Erfahrung mit ERP-Systemen (idealerweise Sage 100) SichererUmgang mitSoftwarezurVersionsverwaltung(SVN)

Dieselstraße 16 · 72285 Pfalzgrafenweiler Tel. 0 74 45 / 8 50 60 · karriere@kern-haustechnik.de

Tiefere Kenntnisse im Bereich Microsoft SQL Server

Kontakt Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an jobs@softfolio.de Ihr Ansprechpartner für Rückfragen: Martin Kuhner, Tel.: 07422/514-560 Bauknecht Softfolio.pps GmbH Rottweiler Str. 12 78713 Schramberg

07422 514-500 07422 514-599

Freundliche Außendienstler/innen gesucht.

Ausstrahlung zählt! Kundentermine werden kostenlos gestellt. Hohe Provisionen mit Vorschusszahlung. Freie Zeiteinteilung und Folgegeschäft.

www.tillmann-gmbh.de  06 71 / 88 98 80

Wir suchen zuverlässige Reinigungskräfte für Objekte in Titisee, Schramberg, Löffingen, Rottweil und Burladingen. Adragna Dienstleistung GmbH & Co. KG, Tel. 07134-911 887.


WOM · Nummer 20

Stellenmarkt

Mittwoch, 15. Mai 2019

ZUR WEITEREN ERSCHLIESSUNG BERUFLICHER TEILHABEPERSPEKTIVEN FÜR MENSCHEN MIT HANDICAP SUCHEN WIR AB 01.06. ODER FRÜHER IM RAUM ROTTWEIL FÜR EIN INKLUSIVES GASTRONOMIE - PROJEKT

Wir sind eine Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung mit Angeboten im Zollernalbkreis und im Landkreis Tübingen.

Koch und Servicefachkräfte (m/w/d)

Für unsere Schulsozialarbeit am Paul-Klee Gymnasium und die Sozialpädagogische Beratung an der St. Klara Schule in Rottenburg am Neckar suchen wir zum 1. September 2019 eine

STELLENUMFANG Vollzeit, Teilzeit, Mini-Job

MEHR INFOMATIONEN zur Stelle finden Sie unter www.lfa.org.

BEI FRAGEN hilft Ihnen Frau Pönitzsch gerne weiter! T: +49 741 94258 165

Sozialpädagogische Fachkraft mit einem Stellenumfang von 86%. Sie haben ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder Sozialarbeit. Besuchen Sie unsere Homepage. Dort finden Sie unser Stellenangebot für diesen interessanten Arbeitsplatz. www.diasporahaus.de – Stellen Wir bieten FSJ- und BFD-Stellen an.

bewerbungen@lfa.org Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten Predigerstraße 52 78628 Rottweil

www.lfa.org

So anspruchsvoll wie unsere Produkte sind auch die Aufgaben bei erfi. Vor über 60 Jahren gegründet, sind wir heute führend mit unserem kapazitiv gesteuerten Gerätesystem elneos®five und unseren ergonomischen und hochbelastbaren Arbeitsplatzsystemen. Zum nächstmöglichen Termin stellen wir ein:

Gruppenleitung Elektronikfertigung (m/w/d)

Meister oder Techniker in Elektrotechnik / Elektronik Diese verantwortungsvolle Position beinhaltet die Bereiche Produktionssteuerung und -überwachung, Arbeitsvorbereitung, Materialdisposition und Lagerwesen für unsere erfolgreichen und modernen Geräteserien. Sie leiten die Fertigungsgruppe und gestalten die Aufgaben selbst aktiv mit. Wir erwarten ausgeprägtes Organisationsvermögen, die Umsetzung neuer Ideen zur Erreichung optimaler Fertigungsmethoden, Kostenbewusstsein und motivierte Mitarbeiterführung.

Die Gemeinde Grafenau, Kreis Böblingen (ca. 6.800 Einwohner) besteht aus den beiden Teilorten Dätzingen und Döffingen. Wegen Wechsel des bisherigen Stelleninhabers zu einer großen Kreisstadt, ist in unserem Bauamt zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

CNC-Fachkraft/Zerspanungsmechaniker (m/w/d)

Industriemechaniker oder angrenzende Berufe Aufgabenschwerpunkte sind das selbstständige Bedienen und Einrichten von CNC Fräsmaschinen, die Erstellung, Optimierung und Anpassung von CNC Programmen sowie die Sicherstellung der gefertigten Qualität.

Ortsbaumeister (m/w/d)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wenn Sie in einem führenden Unternehmen im Bereich Industrie 4.0 erfolgreich mitarbeiten wollen, senden Sie bitte Ihre vollständigen Unterlagen elektronisch oder per Post mit Angabe des möglichen Eintrittstermins und Ihrer Einkommensvorstellung an Frau Ljazewitsch, E-Mail: e.ljazewitsch@erfi.de.

in Vollzeit und unbefristet zu besetzen. Ihre Aufgaben: y Technische Leitung des Ortsbauamtes y Die Leitung des Bauhofs und Hausmeisterteams y Planung, Ausschreibung, Durchführung der Überwachung kommunaler Hoch- und Tiefbaumaßnahmen, ggf. in Zusammenarbeit mit beteiligten Ingenieurbüros, sowie die Wahrnehmung der Bauherrenfunktion y Mitwirkung bei der Prüfung von Bauanträgen, Beratung von Bauherren y Planung und Überwachung von Instandsetzungs- und Unterhaltungsmaßnahmen der Gemeindegebäude, öffentliche Einrichtungen, Straßen, Wege und Grünanlagen y Technische Betreuung unserer Eigenbetriebe Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung y Eine Änderung und Erweiterung des Aufgabengebietes behalten wir uns vor. Ihr Anforderungsprofil: y Erfolgreicher Abschluss zur/zum Architekten oder Ingenieur y Bewerbungen mit erfolgreicher Prüfung zur/zum staatlich anerkannten Techniker Fachrichtung Bau- oder Gebäudetechnik, technische Ausrüstung oder Facility Management sind ebenfalls möglich. Das Stellenprofil wird dann hinsichtlich Qualifikation und Aufgabengebiet angepasst. y Umfassende Kenntnisse der technisch und rechtlich relevanten Vorschriften y Berufserfahrung in entsprechenden Bereichen wünschenswert y Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick y Gute EDV- Kenntnisse (GIS, Regisafe) y Führerschein Klasse B y Engagement und Teamfähigkeit y Gutes Zeitmanagement Wir bieten Ihnen: y Ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet y Flexible Arbeitszeiten y Modern eingerichteter, freundlicher Arbeitsplatz im neuen Rathaus y Persönliche Weiterentwicklung durch regelmäßige Fortbildungen y Ein motiviertes und engagiertes Team y Bezahlung nach TvöD EG 12 (späterer Aufstieg nach TvöD EG 13 wird in Aussicht gestellt). Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 31.05.2019. Für Tandembewerbungen zur Stellenbesetzung in Teilzeit sind wir grundsätzlich offen. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte senden Sie diese online an personal@grafenau.kdrs.de, oder postalisch an: Gemeinde Grafenau, Personalabteilung, Hofstetten 12, 71120 Grafenau. Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen unser Ortsbaumeister Herr Bisinger (Telefon 07033 403-25) oder unsere Personalleiterin Frau Lippold (Telefon 07033 403-17) gerne zur Verfügung. Weitere Informationen über unsere Gemeinde finden Sie im Internet unter www.grafenau-wuertt.de. www.stelleninserate.de

erfi • Ernst Fischer GmbH+Co. KG • Alte Poststraße 8 • 72250 Freudenstadt Telefon 07441-9144-0 • Fax 07441-9144-422 • erfi@erfi.de • www.erfi.de

Leinen los! Und volle Fahrt voraus! Für das neue Flaggschiff der Boysen Gruppe suchen wir Crew-Mitglieder mit Schichtbereitschaft Die BNS Boysen Nutzfahrzeug Systeme in Simmersfeld ist unser neuestes und modernstes Fertigungswerk – und damit das neue Flaggschiff der Boysen Gruppe. Mit dem Start der Produktion von hochinnovativen Abgassystemen für schwere Nutzfahrzeuge der Marke Daimler Trucks ist die BNS aktuell auf ihrer Jungfernfahrt. Und Sie können mit an Bord gehen. Für die Komplettierung unserer Crew suchen wir Produktionsmitarbeiter/-innen mit Schichtbereitschaft. Dabei setzen wir vor allem auf Ihre Teamfähigkeit – ob auf stürmischer See oder in ruhigen Gewässern – und bieten Ihnen dafür einen top attraktiven Arbeitsplatz, verbunden mit einem umfangreichen Leistungspaket. In diesem Sinne: Willkommen an Bord! Zur Erweiterung unserer Crew suchen wir:

Systembetreuer Produktionstechnik (m/w/d) Meister Fertigungsbereich (m/w/d) Werkzeugmacher (m/w/d) Mitarbeiter Instandhaltung (m/w/d) elektrisch/mechanisch Fertigungsmitarbeiter (m/w/d) für verschiedene Aufgaben BNS Boysen Nutzfahrzeug Systeme GmbH & Co. KG · Albblickstraße 5 · 72226 Simmersfeld · Tel. 0 74 84/93 25-0

Weitere Informationen: www.boysen-online.de Oder direkt per Mail (z. Hd. Axel Günter) bewerben: axel.guenter@boysen-online.de


Anzeigen

WOM · Nummer 20

Mittwoch, 15. Mai 2019

Einfach lesen.

ZUSTELLGEBIET REGION:

JETZT ZUSTELLER WERDEN!

Sportlich und wetterfest im Schwarzwald Mehr Info & Bewerbung: T 07423/78-507

Wir suchen für die Zustellung vom Schwarzwälder Bote – und für Briefe – Zusteller, die unser Team unterstützen möchten.

(Mo.–Fr. von 7.00–19.00 Uhr)

www.zustelleraktiv.de

Sie suchen Antworten? Wir stellen die richtigen Fragen! Im Gewirr von Floskeln und Standardantworten ist es gar nicht so leicht, den Kern eines Themas zu erfassen. Ihre Zeitung recherchiert für Sie kompetent die aktuellen Themen der Zeit und stellt Ihnen jeden Morgen die Informationen zur Verfügung, die wirklich von Belang sind.

AUCH IN IHRER NÄHE BZW. IHREM WOHNGEBIET

Sie sind fit, motiviert und pünktlich? Wir bieten Ihnen einen eigenverantwortlichen und sicheren Arbeitsplatz auf 450-€-Basis oder in Teilzeit.

Werbung gehört zum Handwerk

www.schwarzwaelder-bote.de MONTAG BIS SAMSTAG ZEITAUFWAND: BIS 6:00 UHR 1 - 2 STUNDEN / TAG

07423/78-507 (Mo.–Fr. 7.00–19.00 Uhr) ZUSTELLUNG@SCHWABO.DE WWW.ZUSTELLERAKTIV.DE

Gut zu wissen.

MSC Grandiosa: Premierensaison

Englands Süden

Marseille Barcelona

1/8

2

6

Rom

e clusiv All IAnLKONKABINEn

Palermo

3

bei B

Malta 4

7 Tage: 2.-8.7.19 / 6.-12.8.19 | � Anreise an die Nordseeküste und Mini-Kreuzfahrt nach England. | � Nach Ausschiffung Fahrt nach Windsor. Gelegenheit, die herrliche Schlossanlage zu besichtigen. | � Sie sehen Stonehenge – legendär! Am Nachmittag Spaziergang nach Durdle Door. | Entlang des Dartmoor Nationalparks nach Devon. Dann Zeit zum Bummeln im malerischen Fischerdörfchen Looe. | Zahlreiche Filmkulissen in Cornwall. Am Nachmittag erwartet Sie das charmante Künstler- und Fischerdorf St. Ives. | Stopp in Longleat House und Mittagspause in Bath. Einschiffung in Harwich. | Ausschiffung und Rückreise in die Zustiegsorte. ab Inklusivleistungen: • Busreise im 4-Reisebus mit Bordservice • 4 Nächte in 3 -Hotels & 2 Nächte an Bord • 6 x Frühstück • 4 x Abendessen • Alle Ausflüge und Führungen wie beschrieben.• Eintritte Stonehenge & » Reise mit den Highlights & Longleat im Wert von ¤ 45,- | Das alles für nur ¤ 999,- | EZ: zahlreichen Rosamunde+ ¤ 259,- | Außenkabinen: ab ¤ 39,- p.P. | 2 x Abendessen an Pilcher-Drehorten – wow! Bord: + € 59,- p.P. | Limitierte Plätze – nicht zu lange zögern!!! » Inklusive:  HostessenService  Mini-Kreuzfahrt » Qualifizierter Reiseleiter

Gehen Sie als einer der ersten an Bord des frisch getauften Flaggschiffs MSC Grandiosa – und das bei uns zum deutschlandweiten TOP-Preis!  Bei Buchung einer Balkonkabine All-Incl.-Getränkepaket Premium im Wert von € 273,- geschenkt!  Best-Preis inklusive Anreise und Vollpension – Sie sparen bis zu € 226,- pro Kabine im Vergleich zu den MSC Internetpreisen!!! Die ideale Reisezeit für Shopping, Kultur und Besichtigungen

€ 999,-

Und das ist alles inklusive: PREMIUM Bus-An- & Abreisepaket Kreuzfahrt an Bord der brandneuen MSC Grandiosa 7 Nächte an Bord mit Vollpension (bis zu 6 Mahlzeiten täglich) All-Incl.-Paket Premium im Wert von € 273,- bei Buchung einer Balkonkabine Großes Unterhaltungsprogramm an Bord mit Shows, Live-Musik, ... Deutschsprachige Bordbetreuung Fitness-Center, Pools, Whirlpools, ... Ein- und Ausschiffungsgebühren.

Ihr Schiff: MSC Grandiosa: Sc Das brandneue Flaggschiff auf dem Markt brand – die Highlights: großzügiger Wasserpark, doppelstöckige Innenpromenade, neue gastronomische Vielfalt mit acht Restaurants sowie Heck-Lounge! 8 Tage Roulettekabine³ Innenkabine IBE Innenkabine IFA Meerblickk. ABE Balkonkabine BBE

30.11.19 € 548,€ 598,€ 668,€ 768,€ 1.068,-

14.12.19 € 398,€ 478,€ 538,€ 648,€ 948,-

€ 398,-

Anreise bereits inklusive!

Best-Preis nur buchbar bis 03.06.19 All-Inclusive-Paket Premium: + € 273,- | 3./4. Person²: ab € 329,- | Kinder (2-17 Jahre)²: ab € 69,- | ² = In Mehrbettkabine | ³ = Stark limitiertes Kabinenkontingent / nur Doppelbelegung möglich | Einzelkabinen a. A. | Alle Preise pro Person | Mindestteilnehmerzahl: 25 Pers. Sollte diese nicht erreicht werden, ist eine Reiseabsage bis min. 20 Tage vor Reisebeginn möglich. | Es gelten unsere AGBs – diese und die komplette Preisübersicht finden Sie auf www.schnaeppchen.reise

WWw.SCHNAEPPCHEN.REiSE

Der beste Preis in ganz Deutschland, versprochen!

Infos auf www.schnaeppchen.reise/bestpreis | www.schnaeppchen.reise ist eine Marke von hauser.reisen | Veranstalter: hauser.reisen GmbH, Rottweil

preiswert.reisen von hauser | 78628 Rottweil | www.preiswert.reisen Tel. 0741/5300150 | info@preiswert.reisen

MSC grandiosa

Genua

7

ihr Buchungscode: wom | Info-telefon 0741/5300170

...Ein service für die leser des

Neue Impulse. Neue Perspektiven.

Denkanstöße 2019 Bereits im elften Jahr widmet sich die Vortragsreihe „Denkanstöße“ zentralen Fragen rund um Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Freuen Sie sich auf inspirierende Veranstaltungen im außergewöhnlichen Ambiente des Kraftwerks in Rottweil! Ticketpreis 69,90 € (inkl. MwSt.)

Dr. Monika Hein

Stimm- und Sprechtrainerin, Businesscoach

Hochschuldozent, Berater

Stimme baut Brücken – empathisch kommunizieren

Bewohnerfrei – wer sind die Superstars des Lebens?

MOTIVATION .

5

DIGITALISIERUNG .

7

K

Mahsa Amoudadashi

Herzlichkeitsbeauftragte, Wirtschaftspsychologin

Begeisterung – eine Angelegenheit des Herzens

WIRTSCHAFT .

6

PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG .

8

Mi, 23.10.2019

Gereon Jörn

Berater, Manager, Unternehmer

Experte für Charakterkunde, Coach, Autor

Digital, dynamisch, disruptiv – Digitalisierung verändert

Menschenkenntnis erzeugt Menschenkenner

Mi, 18.09.2019

Anja Kohl

Fernsehjournalistin, Börsenkorrespondentin

Aufschwung in unruhigen Zeiten – wohin steuert unsere Wirtschaft? PSYCHOLOGIE .

9

Mi, 13.11.2019 Dr. Carl Naughton

Psychologe, Schauspieler, Buchautor

Neugier – wie man sie killt und wie man sie kitzelt

CHANGEMANAGEMENT .

10 © Heiner Hänsel

ennen Sie Menschen, die montags Zahnschmerzen, dienstags Rückenschmerzen und am Wochenende Kopfschmerzen haben? Dieser Menschentyp teilt der Welt ständig mit, wie furchtbar sein Leben ist und stillt so sein Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Anerkennung. Tobias Beck bezeichnet solche Menschen „Bewohner“. In seinem kurzweiligen, unterhaltsamen Vortrag erläutert Beck anhand konkreter Beispiele woran Sie diesen und andere Menschentypen erkennen und individuell mit ihnen umgehen können.

Mi, 09.10.2019 Prof. Dr. Axel Jockwer

Mi, 10.07.2019

© Rüdiger Jürgensen

Mi, 26.06.2019

© Kristina Mehlem

© Thorsten Güttes

Mi, 29.05.2019 Tobias Beck

KOMMUNIKATION .

4

© Marco Prosch

PSYCHOLOGIE .

3

Mi, 04.12.2019

Felix Plötz

Unternehmer, Autor, Vertreter der Digitalen Generation

Einfach machen – Wandel aktiv gestalten

Jeweils mittwochs von 19.30 bis 21.15 Uhr Einlass ab 18.30 Uhr, Gespräche mit den Referenten bis ca. 22.00 Uhr

Veranstaltungsort Kraftwerk Rottweil, Neckartal 68, 78628 Rottweil E-Mail sb-denkanstoesse@sz.de

Infos & Buchung: denkanstoesse.schwarzwaelder-bote.de · Telefon: 089/2183-7130


Anzeigen

WOM · Nummer 20

Mittwoch, 15. Mai 2019

SOFORT VERFÜGBARE FAHRZEUGE!

OPEL FLAT: • 3 JAHRE GARANTIE1 • 3 INSPEKTIONEN2 • MTL. NUR 9,90 €

Kur an der Polnischen Ostseeküste in Bad Kolberg 14 Tage ab 299 € · Hausabholung 70 € Tel. 0048947107115

Suche Mercedes 220 E- CDI, Limousine, BJ 07-08. Bis 150 TKM, T 0176 56103613

SCHILLINGER FRÜHLINGS-SALE! 10x Opel Corsa

18. + 19. Mai MESSE OFFENBURG

Z.B. Opel Corsa 120 Jahre, 1.4l, 66 kW (90 PS), Kurzzulassung, Klimaanlage, Sitzheizung vorne, Wärmeschutzverglasung, LMFelgen, Sicht-Paket, Lenkrad heizbar, Tagfahrlicht u.vm.

Z.B. Opel Adam 120 Jahre, 1.4l, 64 kW (87 PS), Kurzzulassung, Parkpilot, Klimaanlage, Tempomat, LM-Felgen, Bordcomputer, Audiosystem R 4.0 IntelliLink, Lederlenkrad u.vm.

10x Opel Adam

10x Opel Mokka

Kraftstoffverbrauch innerorts 7,2; außerorts 4,8; kombiniert 5,7; CO2-Emissionen in g/km 130. Effizienzklasse: D.

Kraftstoffverbrauch innerorts 7,6; außerorts 4,7; kombiniert 5,8; CO2-Emissionen in g/km 133. Effizienzklasse: D.

Kraftstoffverbrauch innerorts 8,2; außerorts 5,7; kombiniert 6,6; CO2-Emissionen in g/km 151. Effizienzklasse: D.

MTL. NUR €3

120,-

KLEINE ANZAHLUNG

MTL. NUR €4

99,-

KLEINE ANZAHLUNG

Z.B. Opel Mokka X Selection, 1.4l ECOTEC, 88 kW (120 PS), Radio R300 BT, Klimaanlage, Wärmeschutzverglasung, elektr. Fensterheber, Reifendruck-Kontrollsystem u.vm.

MTL. NUR €5

139,-

KLEINE ANZAHLUNG

1) 2 Jahre Herstellergarantie + 1 Jahre Anschlussgarantie gemäß Bedingungen über die Car Garantie. 2) 3 Inspektionen in 3 Jahren gemäß Opel Serviceplan. Sie bezahlen nur das Material und evtl. beauftragte Zusatzarbeiten. Voraussetzung ist, dass die fälligen Inspektionen termingerecht (laut Herstellervorgaben) und in einem unserer Betriebe durchgeführt werden. 3) Anzahlung: 1.500,- €; Nettodarlehnsbetrag: 13.240,18 €; Sollzins gebunden p.a.: 0,99%; Effektiver Jahreszins: 0,99%; Laufzeit: 37 Monate, Schlussrate (37. Rate) 9.262,25 €; Gesamtbetrag: 13.582,25 €. 4) Anzahlung: 1.500,- €; Nettodarlehnsbetrag: 12.351,95 €; Sollzins gebunden p.a.: 0,99%; Effektiver Jahreszins: 0,99%; Laufzeit: 37 Monate, Schlussrate (37. Rate) 9.114,23 €; Gesamtbetrag: 12.678,23 €. Finanzierungsangebote der Opel Bank GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die wir als gebundener Vermittler tätig sind. 5) Einmalige Leasingsonderzahlung 1.500,- €, Laufzeit 36 Monate und Laufleistung 10.000 km/Jahr, effektiver Jahreszins/ Sollzins gebunden p.a. 0,99%, voraussichtlicher Gesamtbetrag 6.504,- €, Gesamtkreditbetrag 20.750,- €. Leasingangebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die wir als ungebundener Vermittler tätig sind. Überführungskosten werden für alle Fahrzeuge separat berechnet. Abbildungen können Sonderausstattung zeigen. Irrtum, Änderungen und Zwischenverkauf vorbehalten.

Automobilholding Wölfle GmbH

77933 Lahr Geroldsecker Vorstadt 12-26 Telefon: 07821/8950 www.opel-schillinger-lahr.de

www.tattoo-and-art.de

Jetzt anmelden!

Fr. 12. Juli | 18.00 Uhr SEEPARK 5 KM LAUF FÜR JEDERMANN

Lahr

Volksbank Lahr eG

Turmstr. 22 · 77933 Lahr · Tel. 0 78 21 / 90 99 86 60 w w w. s p o r t - s e r v i c e - l a h r. d e

Kinzigtal

Hauptstrasse 4 · 77756 Hausach · Tel. 0 78 31 / 9 68 19 8 4 w w w. s p o r t - s e r v i c e - k i n z i g t a l . d e

Das macht Ihre Werbung in der Zeitung stark: Top Reichweite, beste Werbewirkung, hohe Glaubwürdigkeit!

Profile for Lahrer Zeitung GmbH

Kinzigtal Kurier 15.05.2019  

In der aktuellen Ausgabe unserer Wochenzeitung Kinzigtal Kurier finden Sie unter anderem diese Themen: - Anmeldephase läuft - "Dolmetscherp...

Kinzigtal Kurier 15.05.2019  

In der aktuellen Ausgabe unserer Wochenzeitung Kinzigtal Kurier finden Sie unter anderem diese Themen: - Anmeldephase läuft - "Dolmetscherp...

Advertisement