Issuu on Google+

Ländle Weihnachtsheft Rezepte und Tipps für ein genussvolles Fest


A cht festliche Rezepte

Gegrillter KräuterKalbsrücken

Klassische Rindsrouladen

Seite 4 – 5

Seite 6 – 7

Jäger-Saltimbocca

Lungenbraten im Knödelmantel

Nougatmousse mit Rotweinpflaumen

Seite 8 – 9

Seite 10 – 11

Seite 14 – 15

SchwarzwälderKirsch-Roulade

CappuccinoSpritz-Gebäck

Fruchtige Mohnsterne

Seite 16 – 17

Seite 18

Seite 19


Mit dem Kauf echter Ländle Produkte erhalten Sie eine kontrollierte Qualität, Sie unterstützen die Wertschöpfung im eigenen Land und entlasten durch die kurzen Transportwege die Umwelt. Die unmittelbare Nähe zum Erzeuger ermöglicht zudem maximale Frische. Wachsende Produktpalette Immer mehr Produkte werden mit dem Ländle Gütesiegel ausgezeichnet. Somit haben Sie als Kunde mittlerweile eine beachtliche Auswahl an Zutaten für ein regionales Weihnachtsmenü. Fleisch aus einer der acht Ländle Metzg Betriebe, Kartoffeln, Äpfel, Milch und Milchprodukte, Honig, Wein, ... -- der Tisch an Angeboten ist reich gedeckt. Eines haben alle echten Ländle Produkte mit Ländle Herkunfts- und Gütesiegel gemeinsam: der Hauptanteil der Rohstoffe stammt aus Vorarlberg und die Wertschöpfung findet hauptsächlich in Vorarlberg statt. Heimische Nadelpracht für Ihr Wohnzimmer Zusätzlich zu den ganzen Köstlichkeiten gibt es auch Chistbäume mit Ländle Gütesiegel. Mittlerweile stammen 25 Prozent der rund 80.000 Bäume, die jährlich in Vorarlberg zu Weihnachten verkauft werden, aus heimischer Produktion. Mit jedem Kauf eines solchen Baumes untersützen die Ländle Christbaum Produzenten ein Aufforstungsprojekt von „Bruder und Schwester in Not“ in Malawi. Weitere Infos zur Hilfsaktion, wertvolle Tipps für den regionalen Fleischeinkauf, sowie kreative Rezepte für weihnachtliche Gaumenfreuden finden Sie in diesem Heft. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen genussvolle und glänzende Festtage.

Manuel Gohm Geschäftsführung Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH

Ländle Produkte 3

Die schönste Zeit des Jahres – Genuss mit Verantwortung


n Gegrillter Kräuter-Kalbsrücke

-Tomaten, gerösteten auf Kopfsalatcreme mit Ofen , marinier tem Kraut Haselnüssen und gebratenem Zutaten für 4 Personen

| verschiedene Kräuter 200 g Milchkalbsrücken (zugeputzt) Olivenöl | Salz | Pfeffer (Rosmarin, Thymian, Majoran) | 4 cl Vinaigrette: mian ico-Essig | Salz | Pfeffer | 1 Zweig Thy lsam 7 cl Olivenöl | 5 cl Apfel-Ba Kopfsalatcreme: g Blattspinat | 50 g Crème fraîche | Salz 80 | at 100 g grüner Kopfsal nensaft Pfeffer | 50 ml Olivenöl | etwas Zitro Ofen-Tomaten: hen ohne Haut) | Olivenöl | 2 Knoblauchze t, bier 8 Kirschtomaten (hal lz n-Sa Stei es grob Rosmarin | in Scheiben geschnitten | Thymian | Zum Servieren: tter | geröstete Haselnüsse tblä Krau geröstete

Ländle Produkte 4

Zubereitung in und mit Olivenöl und Kräutern straff Den Kalbsrücken salzen und pfeffern tur rer bei 70 °C bis zu einer Kerntempera Klarsichtfolie einrollen. Im Dampfga und die Kräuter entfernen. Danach von 55 °C garen. Aus der Folie nehmen n, hmalz schön braun und kross anbrate rundum in einer Pfanne mit Buttersc im Kühlschrank auskühlen lassen. nochmals in die Folie einwickeln und ühren und 20 Minuten ziehen lassen. Für die Vinaigrette alle Zutaten verr at in gut gesalzenem Wasser blanchie Für die Kopfsalatcreme Salat und Spin Gut ausdrücken, mit Salz, Pfeffer, Zitro ren und in Eiswasser abschrecken. ach l zu einer glatten Creme mixen, dan nensaft, Crème fraîche und Olivenö abschmecken. Thymian, Rosmarin und Salz vermiDie Tomaten mit Olivenöl, Knoblauch, sich a 3 Stunden trocknen. Hier bietet es schen. Im Rohr bei 65 °C Umluft etw in Öl und Saft übrigen Tomaten samt dem an, gleich mehr zu machen und die ren. wah ube aufz zur weiteren Verwendung einem Schraubglas im Kühlschrank l in vom Weißkraut in ganz wenig Olivenö Geröstete Krautblätter: Einige Blätter as g, Salz und Pfeffer marinieren und etw einer Pfanne rösten. Mit Olivenöl, Essi ziehen lassen. Kopfsalatcreme, Tomaten, Kalbsrücken dünn aufschneiden, mit Tellern anrichten. Haselnüssen und Krautblättern auf


Ländle Produkte 5


Grüne Bohnen Zutaten Grüne Bohnen Bauchspeck, nicht stark geräuchert

Ländle Produkte 6

Zubereitung Grüne Bohnen in reichlich Salzwasser bissfest garen, sofort im Eiswasser abschrecken, um die grüne Farbe zu erhalten. 5 bis 6 Bohnen zu einem Päckchen formen und dieses in Speckstreifen einwickeln. In eine leicht ausgebutterte Form legen und bei 180 °C ca. 15 Minuten ins Backrohr geben, bis der Speck knusprig ist.


Zutaten für 4 Personen 4 Rindsschnitzel á 250 g | scharfer Senf | 12 Scheiben Bauchspeck | 4 Karottenstifte (8 cm lang) | 4 Selleriestifte (8 cm lang) | 2 große Essiggurken (8 cm lang) 4 Gelbe Rübenstifte (8 cm lang) | Olivenöl | 1 EL Tomatenmark | 50 g Knollensellerie (gewürfelt) | 50 g Petersilienwurzel (gewürfelt) | 1 Zwiebel (grob gewürfelt) 4 Champignons | 2 Lorbeerblätter | 1 TL Majoran | 2 EL Preiselbeermarmelade 200 ml Rotwein | 1,5 Liter Kalbsfond (ersatzweise Rindssuppe) eventuell 1 TL Kartoffelstärke | Salz, Pfeffer

Zubereitung Die Schnitzel dünn klopfen, mit Senf bestreichen. Mit Speckscheiben, Karottenstiften, Gelben Rübenstiften, Selleriestiften und Essiggurkenstiften belegen, einrollen und mit 2 Zahnstochern fixieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und in heißem Olivenöl rundum anbraten. Aus dem Topf nehmen, gewürfeltes Wurzelgemüse und Champignons zugeben und einige Minuten anschwitzen. Tomatenmark beigeben und kurz mitrösten. Mit der Hälfte des Weins ablöschen und etwas einkochen lassen. Den restlichen Wein zugeben und wieder reduzieren. Den Wein komplett verkochen lassen, die Rouladen wieder hineingeben und mit dem Kalbsfond auffüllen. Preiselbeermarmelade einrühren, Lorbeerblätter und Majoran beigeben und im Backrohr bei 140 °C etwa 1 1/2 Stunden garen. Das Fleisch sollte dann schön weich sein. Die Rouladen aus der Sauce nehmen und diese durch ein feines Sieb passieren. Um ein Drittel einkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und eventuell mit Kartoffelstärke ein wenig binden. Oder zur Bindung etwas mitgeschmortes Gemüse pürieren. Die Rindsrouladen mit Crème fraîche und Schnittlauch servieren.

Lauchpolenta Zutaten für 4 Personen 250 ml Milch | 500 ml Wasser | 125 g Polenta | Salz, Pfeffer, Muskatnuss ½ Stange Lauch (grün) | 1 Schalotte 1 Knoblauchzehe Zubereitung Milch, Wasser, Salz, Pfeffer, Muskatnuss aufkochen und die Polenta unter ständigem und kräftigem Rühren einrieseln lassen. Gut durchrühren und zugedeckt quellen lassen. Lauch gründlich waschen und in feine Ringe oder Streifen schneiden. Schalotte und Knoblauchzehe feinst würfeln. In einer Pfanne mit wenig Butter die Schalotten und Knoblauch andünsten, Lauch dazugeben und alles bissfest dünsten. Evtl. einen kleinen Schöpfer Suppe zugeben und einkochen lassen. Noch im warmen Zustand zur ebenfalls warmen Polenta geben und alle s gut vermischen. Die Lauchpolenta in eine viereckige Form gut einpressen und abdecken. Auskühlen lassen. Stürzen und in Würfel schneiden. Die Würfel in wenig Butterschmalz anbraten.

Ländle Produkte 7

Klassische Rindsrouladen


Jäger-Saltimbocca Zutaten für 4 Personen 600 g gemischte Pilze (20 g davon getrocknet) | 2 Schalotten oder 1 Zwiebel | ½ Bund Petersilie | 4 Scheiben Kalbsrücken á 80 g, ohne Fett und Sehnen | 4 Scheiben Rohschinken | 4 Blätter Salbei | 3 EL Öl Salz | Pfeffer | 10 g Butter | 200 ml Kalbsfond oder -suppe | 150 ml Sahne 1 TL getrockneter Oregano | 2 TL Zitronensaft

Zubereitung Getrocknete Pilze in 100 ml lauwarmem Wasser einweichen. Die frischen Pilze (braune und weiße Champignons, Birkenseitlinge, Shiitake) sorgfältig putzen. Schalotten fein würfeln. Getrocknete Pilze und Einweichwasser in ein sehr feines Sieb gießen, Pilzwasser dabei auffangen (60 bis 70 ml). Eingeweichte Pilze mit den Händen ausdrücken.

Ländle Produkte 8

Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Fleisch zwischen 2 Lagen Klarsichtfolie legen, mit einem Plattiereisen (oder einem schweren Topf) 3 bis 4 mm dünn klopfen. Mit Pfeffer würzen, mit je 1 Schinkenscheibe und 1 Salbeiblatt belegen. Fleischstücke zusammenklappen und mit Holzspießen feststecken. Auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. 2 EL Öl in einer Pfanne stark erhitzen. Fleisch darin auf beiden Seiten scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Restliches Öl und Butter in die Pfanne geben. Pilze und Schalotten darin bei starker Hitze 2 bis 3 Minuten braten. Mit Suppe, Pilzwasser und Sahne auffüllen und in 5 bis 6 Minuten cremig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Zitronensaft abschmecken. Saltimbocca auf die Pilzsahne legen und bei milder Hitze 5 Minuten gar ziehen lassen. Saltimbocca mit Petersilie bestreut servieren. Dazu passen Kartoffelpüree und Karottengemüse.

Kartoffel-Püree Zutaten für 4 Personen 8 mittlere (oder 6 größere) mehlig kochende Kartoffeln | 250 ml Milch (eventuell etwas mehr) | 150 g Butter Salz | Muskatnuss Zubereitung Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. In reichlich Salzwasser gar kochen. Wasser abschütten. Kartoffeln durch die Presse drücken. Milch mit Butter und Muskatnuss aufkochen und nach und nach über die Kartoffeln gießen, dabei immer wieder gut rühren, sodass man die Konsistenz eines schönen Kartoffelbreies erreicht. Zum Schluss bei Bedarf mit Salz abschmecken.


Zutaten für 4 Personen 3 bis 4 Karotten | Petersilie | Salz Pfeffer | 1 Prise Zucker | 1 Schöpfer Suppe | 1 TL Mehl | 1 TL Butterschmalz Zubereitung Karotten schälen, halbieren und schräg ca. 2 mm dick schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und schneiden. Butter in einem Topf zerlassen, Karotten dazugeben, Zucker, Salz und Pfeffer zugeben und gut durchdünsten. Dann mit Mehl stauben und etwas Suppe zugeben. Diese immer wieder einköcheln lassen, bis das Gemüse den gewünschten Gargrad erreicht hat. Zum Schluss mit Petersilie bestreuen.

Ländle Produkte 9

Karottengemüse


Rahm-Wirsing-Gemüse Zutaten für 4 Personen ¼ eines Wirsing-Kopfes | 2 Karotten | 1 kleine Zwiebel | 1 Knoblauchzehe | Butter 1 TL Mehl | Crème fraîche | Sahne | 1 Schöpfer Suppe | Salz | Pfeffer | Kümmel

Ländle Produkte 10

Zubereitung Wirsingblätter waschen, Strunk entfernen und nudelig schneiden. Karotten schälen, zuerst in Streifen und dann in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und feinst würfeln. Butter im Topf zerlassen, Zwiebel, Knoblauch und Karotten zufügen und gut anschwitzen. Dann den Wirsing zugeben und ebenfalls gut durchdünsten. Dabei die Gewürze (Salz, Pfeffer und Kümmel) beifügen. Wenn der Wirsing zusammengefallen ist, mit etwas Mehl stauben und mit Suppe angießen. Ist der gewünschte Garpunkt erreicht, mit Crème fraîche und Sahne verfeinern.


als Gugelhupf ser viert

Zutaten für 4 Personen 2 Stück Schweinefilet | 500 g Frühstüc ksspeck 250 g geriebener Emmentaler | 200 g Semmelwürfel | 3 Eier 125 ml Milch | Salz (nicht zu viel) | Zwi ebelsalz für die Füllung Muskat | Pfeffer | Petersilie

Zubereitung Lungenbraten nach Belieben würzen, dann kurz und scharf anbraten, beiseite stellen. Sem melwürfel mit geriebenem Emmentaler und gehackter Pete rsilie vermengen. 3 Eier und etwas Milch (je nach Gefühl) daru ntermischen. Gugelhupfform mit dem Frühstückssp eck auslegen, einen Teil der Semmelfülle einfüllen, den Lungen braten darauflegen, mit der restlichen Fülle bedecken und den Rest des Frühstückspecks darüberlegen. Mit einem Bac kpapierdeckel abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag bei 180 °C ca. 45 Min zugedeckt (mit dem Backpapierdeckel) backen . Deckel entfernen und etwa 15 Min fertig backen. Mit eine r Pfeffer- oder Pilzsoße oder auch einer Käse-Sahnesoße serv ieren. Dazu passt ein Salat der Saison ode r Rahm-Wirsing-Gemüse.

Ländle Produkte 11

Lungenbraten im Knödelmantel


Tipps für ein gelungenes Festmahl Richtige Verwendung Wir, die Ländle Metzger beraten Sie gerne, welches Fleisch sich am besten für das gewählte Weihnachtsmenü eignet. Gerne richten wir das Fleisch küchenfertig her und geben Tipps zur richtigen Zubereitung. Hans-Jörg Fessler, Ländle Metzg Fesslerhof in Eichenberg (Schüssellehen 28)

Frischecheck Achten Sie beim Fleischeinkauf zunächst auf die Fleischfarbe. Rindfleisch ist idealerweise kräftig rot. Schweinfleisch sollte appetitlich rosa bis hellrot, Kalbfleisch zartrosa und Lammfleisch kräftig hellrot sein. Ist bei den Fleischstücken viel Flüssigkeit ausgetreten oder haben sie trockene Ränder, deutet dies auf mangelnde Qualität hin. Martin Fink, Ländle Metzg Fink in Dornbirn (Hatlerstr. 35)

Fett bringt den Geschmack Kaufen Sie marmorierte und durchzogene Fleischstücke und sparen Sie dafür beim Kochfett. Manche Fleischstücke (z.B. Tafelspitz, Beiried, ...) sollten über einen Fettrand verfügen. Dieser schützt das Fleisch vor Austrocknung und macht es bei der Zubereitung saftig und aromatisch. Zu magere Fleischstücke werden oft trocken und geschmacklos. Gerold Hosp, Ländle Metzg Hosp in Satteins (Rankweiler Str. 1)

Ländle Produkte 12

Richtige Lagerung Packen Sie das Fleisch zu Hause aus und bewahren Sie es in einem gut schließendem Gefäß auf. Stellen Sie das Fleisch in den kühlsten Bereich Ihres Kühlschrankes -- nicht in die Gemüselade -- und verarbeiten Sie es nach spätestens drei Tagen. Konrad Dür, Ländle Metzg Dür in Hohenweiler (Leutenhofen 21)


Ländle Produkte 13

Marinieren wie ein Profi Fleisch mit Kräutern und Gewürzen (KEIN Salz) in Öl oder anderen Flüssigkeiten (Bier, Essig, Wein, etc) einlegen und zur Gänze bedecken. Während des Marinierens Fleischstücke öfters wenden. Marinierdauer: unbedingt einige Stunden, besser über Nacht. Jörg Mangold, Ländle Metzg Mangold in Weiler (Treiet 7)

Perfekte Würze Salzen Sie Fleisch immer erst kurz vor oder während der Zubereitung. Verwenden Sie andere Kräuter möglichst sparsam, um den Eigengeschmack des Fleisches nicht zu beinträchtigen. Verwenden Sie nach Möglichkeit frische Kräuter und frisch gemahlenen Pfeffer, da diese aromatischer sind. Thomas Nägele, Ländle Metzg Nägele in Gisingen (Ringstr. 9)

Nicht anstechen Fleisch niemals – weder im Rohzustand noch während des Bratvorgangs – mit einer Gabel anstechen, sonst tritt Saft aus und das Fleisch wird trocken. Verwenden Sie stattdessen eine Zange oder zwei Löffel. Das Bratthermometer stechen Sie in die dickste Stelle des Fleischstückes (bis in die Mitte). Belassen Sie es dort bis zum Ende des Garvorganges. Christof Klopfer, Ländle Metzg Klopfer in Lauterach (Alte Landstr. 12)

In der Ruhe liegt der Geschmack Bringen Sie Fleischstücke vor dem Braten auf Zimmertemperatur. Als Grundregel gilt: Fleischstücke rasch anbraten. Je dicker die Tranche, welche nur einmal gewendet werden sollte, desto mehr muss die Hitze beim fertig braten reduziert werden. Lassen Sie das Fleisch nach dem Garen je nach Größe einige Minuten rasten. Ferdinand Pfleghar, Ländle Metzg Pfleghar in Bludenz (Untersteinstr. 1)


Nougatmousse

ndelgebäck mit Rotweinpflaumen und Ma Zutaten für 6 Portionen Mandelgebäck: er Zucker (Backzucker) | 60 g Mehl 100 g gehobelte Mandeln | 200 g fein 80 ml Apfelsaft | 80 g flüssige Butter Nougatmousse: okolade | 150 g Nussnougat | 25 g Zartbittersch 1 Blatt weiße Gelatine | 300 g Sahne Rotweinpflaumen: Zucker ken) | 1 Vanilleschote | 100 g feiner 400 g Pflaumen (ersatzweise Zwetsch n ein | 100 ml roter Portwei 1 Zimtstange | 200 ml trockener Rotw Zwetschkenbrand EL 2 | 1 gehäufter TL Speisestärke

Ländle Produkte 14

Zubereitung ühren, ker, Mehl, Apfelsaft und Butter verr Für das Mandelgebäck Mandeln, Zuc über Nacht kalt stellen. ärmen, ser einweichen. 5 EL Sahne leicht erw Für die Mousse Gelatine in kaltem Was grob ren auflösen. Nougat und Schokolade ausgedrückte Gelatine darin unter Rüh rrühunte g hun misc tine Gela die melzen und hacken, über warmem Wasserbad sch liche en, zwischendurch umrühren. Die rest ren. Die Nougatmasse abkühlen lass len. Mindestens 3 bis 4 Stunden kalt stel Sahne steifschlagen und unterheben. Die waschen, halbieren und entsteinen. Für die Rotweinpflaumen die Früchte r eine in ker Zuc Mark herauskratzen. Den Vanilleschote längs halbieren und das illeVan , nge tsta Pflaumen darin andünsten. Zim Pfanne karamellisieren lassen. Die Kochen und Portwein ablöschen. Alles zum schote und -mark zufügen und mit Rotangen. auff ei dab en. Auf ein Sieb geben, Sud bringen und ca. 1 Minute köcheln lass wenig in mit en, n. Den Rotweinsud aufkoch Zimtstange und Vanilleschote entferne der wie n ume Pfla en. Vom Herd nehmen, die Wasser angerührter Speisestärke bind en. lass n ühle rrühren und alles abk zugeben, den Zwetschkenbrand unte einem n auf 150 °C (Heißluft) vorheizen. Mit Für das Mandelgebäck den Backofe kpapier en, in großem Abstand auf ein mit Bac Teelöffel kleine Teigportionen abnehm ). auseinander, da sie ja flach werden belegtes Blech setzen (rinnen stark en, zieh h Blec vom ier Pap dem backen. Mit Kekse 10 bis 15 Minuten goldbraun abkühlen lassen, vom Papier lösen. l Nocken Wasser getauchten spitzen Esslöffe Von der Mousse mit einem in heißes dem und men flau eilen. Mit den Rotweinp abstechen und auf Dessertteller vert Mandelgebäck anrichten.


Ländle Produkte 15


Ländle Produkte 16


de

Zutaten kzucker) | 2 EL heißes Wasser Biskuitteig: 4 Eier | 120 g Zucker (Bac 100 g Mehl | 20 g Kakaopulver Pck. Vanillepudding | 400 g Sahne Füllung: 1 Glas Schattenmorellen | 1 fraîche | 50 g Zucker 3 Pck. Sahnesteif | 1 Becher Crème Dekor: geriebene Schokolade | kandier

te Kirschen

Zubereitung angen und gut abtropfen lassen. Kirschen in ein Sieb schütten, Saft auff Salz steif schlagen und ein Drittel der Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise ker sollte aufgelöst sein. Zuckermenge mitschlagen. Der Zuc lagen dem Wasser sehr dickschaumig sch Eigelb mit dem restlichen Zucker und es t geh e , mit einer Küchenmaschin (mit dem Handrührgerät ca. 15 Minuten n. ühre einr der versieben und löffelweise schneller). Mehl und Kakao miteinan Eischnee unterheben. egtes Backblech streichen und im vorg Masse auf ein mit Backpapier ausgele . ken bac uten Min t) 10 heiztem Backrohr bei 190 °C (Heißluf rfläche mit grobem Zucker bestreuen. Blech herausnehmen und Kuchenobe rehen, Backblech darüber stülpen und umd Dauerbackfolie drauf legen. Zweites t. lieg dem zweiten Backblech sodass die gezuckerte Oberfläche auf Oberfläche ebenfalls bezuckern. die und n Ursprüngliches Backpapier abziehe ecken. Auf diese Dauerbackfolie ein Mit einer weiteren Dauerbackfolie bed und gut s Geschirrtuch mit Wasser tränken sehr feuchtes Geschirrtuch (frische . So pen kblech wieder darüber stül auswinden) legen und das warme Bac ht). Nac r übe ten ca. 2 bis 3 Stunden oder vollständig auskühlen lassen (am bes it einen verdünnen (auf ca. 350 ml) und dam Saft der Kirschen mit Wasser etwas chsaft Kirs den h Milc t stat gsanleitung – Vanille-Pudding kochen (nach Packun n auch (kan en lass len küh umrühren und aus nehmen). Die Kirschen dazugeben, ). am Vortag gemacht werden unter e fraîche mit Zucker verrühren und Sahne mit Sahnesteif schlagen. Crèm ne Sah der chmasse füllen, zwei Drittel die Sahne geben. Biskuit mit der Kirs en). Schluss sollte unten lieg darauf streichen und einrollen (der hen, mit geriebener Schokolade treic Mit der restlichen Sahnemasse eins und kandierten Kirschen verzieren.

Ländle Produkte 17

Schwar zwälder-Kirsch-Roula


Zutaten 125 g Butter 100 g Staubzucker 150 g glattes Mehl 100 g Mais- oder Kartoffelstärke 2 EL Cappuccino-Pulver 1 Ei

Cappuccino ck Spritz-Gebä Zubereitung Butter und Staubzucker schaumig rühren, das Ei dazugeben und die Masse schön glatt rühren. Zum Schluss das Cappuccino-Pulver einrühren. Mehl mit Stärke vermischen und unterrühren.

Ländle Produkte 18

Die Masse in einen Spritzsack füllen und beliebige Formen auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Backofen vorheizen und die Masse bei 175 °C (Heißluft) 12 bis 15 Minuten backen. Die Ränder sollten hellbraun sein. Auskühlen lassen und eine Hälfte der Kekse in Schokoglasur tunken.

Tipp: Dieses Gebäck ist schnell gemacht und kann auch mal unterm Jahr und nicht nur zur Weihnachtszeit genossen werden.


Zutaten

Zubereitung

250 g Weizenmehl 1/2 TL Backpulver 125 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 125 g weiche Butter 1 Pck. Mohn-Back (250 g) 60 g gemahlene Mandeln 30 g Mohn 1 Prise Vanillesalz

Alles bis auf die Füllung verkneten und den Teig 30 Minuten kühlen. Anschließend 3 mm dick ausrollen, Sterne ausstechen (immer ein Paar, mit und ohne Loch), auf Backpapier legen und erneut 10 Minuten kühlen.

Füllung: Marmelade nach Wahl (hier Holunder Gelee)

Unterteil mit Marmelade bestreichen und Deckel auflegen. Mit Staubzucker bestreuen.

Staubzucker

Danach bei 180 °C (Ober/Unterhitze) 10 Minuten backen.

Ländle Produkte 19

Fruchtige Mohnsterne


Der Ländle Christbaum

Ländle Produkte 20

Heimische Nadelpracht im Wohnzimmer Agrar Nenzing, Am Platz 10, Nenzing, 05525/62144, 0664/4215027, verwaltung@agrar-nenzing.at, www.agrar-nenzing.at

Verkauf Agrargebäude: Fr 16.12. von 8:00 bis 17:00 und Sa 17.12. von 08:00 bis 12:00 Uhr; Fichten, Weißtannen; Glühmost, Bergkäse aus dem Gamperdonertal

Agrar Thüringen, Faschinastraße 10, Thüringen, 0664/1018313, stuchly.othmar@utanet.at

Verkauf Dorfplatz Thüringen: Sa 17.12. von 8:00 bis 12:00 Uhr, Baumlagerung bis 24.12. möglich; Fichten; Mondphasenschnitt; Schmuckreisig ab Ende November

Metzler Paul, Walgaustraße 118, Ludesch, 05550/3334

Verkauf ab So 10.12.: täglich von 8:00 bis 12:00 und 13:00 bis 18:00 Uhr, Nordmanntannen, Fichten, Blaufichten, Tannen; Schmuckreisig ab Ende November; Glühmost

Agrar Ludesch, Rottaweg 22, Ludesch, Forstbetriebsgebäude, 0699/17016167, mario@agrar-ludesch.at

Verkauf Forstbetriebsgebäude: Sa 17.12. von 8:00 bis 12:00 Uhr und auf Anfrage; Fichten, Blaufichten; Schmuckreisig ab Ende November; Glühwein und Glühmost, Jause

Agrar Tosters, Alberweg 7a, Feldkirch, 0699/12257977, dietmar.schoech@gmx.at

Verkauf Kirchplatz Tosters: Sa 17.12. von 8:00 bis 10:00 Uhr; Fichten, Weißtannen, Misteln; nur im richtigen Mondzeichen geschlägerte Bäume; Schmuckreisig ab Ende November; Glühmost

Agrar Altenstadt, Naflastraße 12, Feldkirch, 05522/72204, agrar.altenstadt@cable.vol.at

Verkauf in den Christbaumkulturen beim Schießstand Altenstadt, Logergasse sowie in der Gisinger Au an der Rüttenenstraße: Fr 16.12 bis Sa 17.12. jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr; selber schneiden in der Kultur; Nordmanntannen

Rauch Elmar, Brunnenweg 1, Schlins, 0664/8788099, 05524/8661

Verkauf ab Hof und in der Kultur ab So 10.12. nach telefonischer Vereinbarung; selber schneiden und Mondphasenschnitt möglich; Nordmanntannen, Blaufichten, Weißtannen

Landesforstgarten Vorarlberg, Sulzer Weg 2, Rankweil, 05522/73232, landesforstgarten@vorarlberg.at

ab Di 13.12. von 8:00 bis 17:30 Uhr, am Sa bis 16:00 Uhr, 24.12. bis 12:00 Uhr; Vorauswahl in der Kultur auch vor Sa 10.12. möglich; Baumlagerung möglich; Nordmanntannen, Fichten, Blaufichten, Weißtannen, serbische Fichten, lebende Christbäume

Sunnahof Tufers, Tufers 33, Göfis, 05522/70444, 0664/4241458, sunnahof@lhv.or.at, www.sunnahof.or.at

Verkauf am Sunnahof Tufers (Fr 9.12. bis einschließlich Fr 23.12.): werktags von 9:00 bis 18:00 Uhr, Sa von 9:00 bis 17:00 Uhr; Verkauf beim Holzhof/Biomasseheizwerk der Agrar in Rankweil (Fr 16.12. von 9:00 bis 18:00 Uhr; Sa 17.12. von 9:00 bis 16:00 Uhr) Fichten, Weißtannen, Nordmanntannen, Schmuckreisig ab Ende November

Christbaumkultur Lederle + Güfel, Rainweg 4, Frastanz, 0676/9401543, 0664/5242634

Verkauf in Frastanz, Rainweg 4: Vorauswahl, selbst aussuchen und schneiden, Abhol- und Verkaufstermine: Sa 17. und So 18.12. von 10:00 bis 17:00 Uhr

Agrar Sulz – Frödischtalholz, Hummelbergstr. 9, Sulz, 0664/4559942, info@gemeinde-sulz.at

Verkauf Bauhof Sulz: immer am letzten Samstag vor Weihnachten 9:00 bis 12:00 Uhr; Mondphasenschnitt, Fichten, Nordmanntannen, Weißtannen, Bewirtung am Verkaufstag


Ländle Produkte 21 Agrar Weiler, Hanenberg 17, Weiler, 0664/5646241, agrar.weiler@aon.at

Verkauf Forsthaus Hanenberg: Fr 16.12. von 13:00 bis 17:00 Uhr und Sa 17.12. 8:00 bis 12:00 Uhr; Nordmanntannen, Fichten, Weißtannen; Schmuckreisig ab Ende November

Gutsverwaltung Waldburg-Zeil, Schloßplatz 8, Hohenems, 05576/72164, 0664/2605159

Verkauf Schlossplatz Hohenems: Do 8.12. bis Do 22.12. von 9:00 bis 18:00 Uhr, Fr 23.12. von 9:00 bis 12:00 Uhr; Nordmanntannen, Fichten, Tannen, Schmuckreisig, Baumzustellung möglich;

Christbaumhof Kaufmann, Watzenegg 15, Dornbirn, 05572/23499, info@kaufmannbaum.at, www.kaufmannbaum.at

Verkauf ab Hof: ab Mo 12.12. täglich Mo bis Sa von 9:00 bis 19:00 Uhr; selber schneiden, Vorauswahl, Mondphasenschnitt und Baumlagerung bis 24.12. möglich; Nordmanntannen, Fichten, Weißtannen, Räumlichkeiten für Firmenfeiern, Schmuckreisig ab Ende November

Christbaum Schwendinger, Nesselweg 6, Dornbirn 05572/26357, 0664/4415998, m.schwendinger@inode.at

Verkauf ab Kultur Gechelbach-Eschenau: Vorauswahl und selber schneiden in der Kultur möglich, Baumzustellung, Baumlagerung bis 24.12., Mondphasenschnitt; Nordmanntannen, Fichten, Weißtannen, Schmuckreisig ab Ende November

Forstbetrieb Stadt Dornbirn, Rathausplatz 2, Dornbirn, 05572/306-5820, 0676/833065820

Verkauf Werkhof Stadt Dornbirn, Gütlestr. 2: Mo 12.12. bis Fr 23.12. (Werktags von 8:00 bis 19:00 Uhr, Sa/So von 8:00 bis 17:00 Uhr): Nordmanntannen, Fichten; Baumzustellung möglich, Baumlagerung bis 24.12. möglich, Mondphasenschnitt möglich


Ländle Produkte 22

Winsauer Anton, Sonnengasse 19, Dornbirn, 05572/34650

Verkauf ab Hof ab Fr 9.12. von 8:00 bis 20:00 Uhr: Baumzustellung möglich; Nordmanntannen, Fichten, Weißtannen

Danner Karl, Höchsterstr. 131, Dornbirn, 0664/6309140

Verkauf ab So 11.12. ab Hof von 8:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 18:00 Uhr: selber schneiden im Wald; Mondphasenschnitt und Baumlagerung bis 24.12. möglich; Nordmanntannen, Fichten, Weißtannen

Spiegel Heinz, Rädermacher 5, Dornbirn, 0664/9606401, heinz.spiegel@gmx.net

Verkauf ab Hof: Nordmanntannen, Blaufichten, Fichten; Vorauswahl und selber schneiden in der Kultur sowie Zustellung möglich; Schmuckreisig ab Ende November

Familie Böhler, Schneider 193, Bildstein, 05572/41417, 0650/6020222, gwaibl@gmx.net

Verkauf Wolfurt Weberstraße neben Lebenshilfe Werkstätte ab Sa 10.12. von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 17:30 Uhr; Vorauswahl, Baumzustellung, Mondphasenschnitt möglich; Nordmanntannen, Fichten, Weißtannen, Schmuckreisig ab Ende November

Flatz Helmut, Burgen 726, Alberschwende, 0664/5330161

Verkauf Fr 9.12., Sa 10.12., So 11.12. und ab Fr 16.12. täglich ab Hof: Vorauswahl, selber schneiden, Mondphasenschnitt, Baumlagerung bis 24.12. möglich; Nordmanntannen, Fichten, Weißtannen, Schmuckreisig ab Ende November

Gmeiner Josef, Reute 155, Schwarzenberg, 05512/4354

Verkauf Do 15.12. bis Do 22.12. ganztägig ab Hof: Weißtannen, Fichten, Nordmanntannen, Schmuckreisig ab Ende November

Rüf Walter, Winkel 308, Bizau, 05514/3436, 0664/3552699, walter.ruef@gmx.at

Verkauf ab Hof: Mondphasenschnitt und Baumlagerung bis 24.12.; Nordmanntannen, Fichten, Schmuckreisig ab Ende November

Dünser Markus, Häldele 514, Bizau, 0664/6255631

Verkauf Gemeindeamt Au und Damüls; Fichten, Baumzustellung möglich

Dietrich Georg, Hinterbündt 83, Mellau, 0664/2841069 georg-dietrich@hotmail.com

Verkauf ab Hof ab Sa 10.12. täglich von 13:00 bis 18:00 Uhr, Sa jeweils 8:00 bis 17:00 Uhr: Baumzustellung und Baumlagerung bis 24.12.; Nordmanntannen, Fichten, Blaufichten, Weißtannen, Schmuckreisig ab Ende November

Felder Roland, Unterlangenfluh 1, Lochau, 0664/2073894

Verkauf Bregenz, Kornmarktplatz-Nepomukkapelle, ab Do 15.12. täglich von 7:00 bis 18:00 Uhr; Nordmanntannen, Fichten, Blaufichten, Weißtannen; Baumzustellung möglich, Schmuckreisig und Misteln ab Ende November

Heidegger Alois, Sättels 31, Möggers, 05573/85198, 0664/1237291

Verkauf ab Hof: Fichten, Weißtannen, Mondphasenschnitt, Baumlagerung bis 24.12. möglich, mit dem Pferdeschlitten in den Wald und selber aussuchen und schneiden; Schmuckreisig ab Ende November

Bernhard Elisabeth, Wanne 8, Eichenberg, 05574/52577

Verkauf ab Hof, ab Do 1.12: selber schneiden und Vorauswahl möglich (auch im Wald), Mondphasenschnitt möglich; Fichten, Weißtannen; Schmuckreisig, Misteln und Tannenzapfenreisig ab eine Woche vor dem 1. Advent

Familie Jochum, Allgäustr. 134, Hörbranz, 0664/1133004, manfred.jochum@vorarlberg.at

Verkauf ab Hof: ab Sa 10.12. täglich ab 9:00 Uhr; Vorauswahl, Mondphasenschnitt, Baumzustellung und Baumlagerung bis 24.12. möglich; Nordmanntannen, Fichten, Blaufichten, Weißtannen (auch Bäume über 3 m); Schmuckreisig und Misteln ab Ende November


Verkauf ab Fr 2.12. ab Hof von 9:00 bis 17:00 Uhr: Baumzustellung innerhalb von Langen möglich; Mondphasenschnitt und Baumlagerung bis 24.12. möglich; Fichten, Weißtannen, Schmuckreisig, verschiedene Zapfen

Hagspiel Bernhard, Schüssel 293, Sulzberg, 0664/5012287, abhagspiel@vol.at

Verkauf ab Hof jeden Samstag im Advent und ab 4. Advent täglich; Nordmanntannen

Vollmar Rudolf, Deltastr. 3, Höchst, 05578/73491

Verkauf ab Hof ab Do 8.12.: selber schneiden und Vorauswahl; Baumzustellung und Baumlagerung bis 24.12. möglich; Nordmanntannen, Fichten, Blaufichten und andere Tannenarten; Schmuckreisig ab Ende November

Bauer Erwin Christbaum-Kulturen, Förstergasse 10a, 6973 Höchst, 0699/18024826, 0664/2844762, e.bauer@cable.vol.at

Verkauf ab Kultur (Höchster Gemeindehafen - Kanalstrasse) vom Fr 16.12. bis Fr 23.12 täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung; Mondphasenschnitt; Nordmanntannen, Rotfichten, Blaufichten

Sieber Gerhard, Fluh 24 C, Bregenz, 0664/5809721, daniel.sieber1992@gmail.com

Verkauf in Bregenz, Bauernhof Jäger, Brielgasse 36 ab So 11.12. von 9:00 bis 18:00 Uhr; Verkauf in Hard: Lässer‘s Schlösslehof, Mittelweiherburg 2 ab Sa 10.12. täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr; Nordmanntannen, Fichten, Weißtannen, Blaufichten, Schmuckreisig; Baumzustellung möglich

Weitere Informationen: Thomas Ölz, Fachbereich Forst, Landwirtschaftskammer Vorarlberg T 05574/400-460, thomas.oelz@lk-vbg.at Einkaufsführer mit GPS-Funktion unter www.laendle.at/christbaum und www.weihnachtsbaum.at

Ländle Produkte 23

Konzett Albert, Birkenberg 59, Langen bei Bregenz, 05575/4486, birkenberger@aon.at


Mit wenig viel bewirken – Ein Euro sind drei Bäume für Malawi Die Bevölkerung Malawis ist eine der freundlichsten auf dem afrikanischen Kontinent und nicht selten wird das Land als das “warme Herz Afrikas“ bezeichnet. Leider ist Malawi nicht sehr bekannt, einerseits weil es keine wichtigen Bodenschätze aufzuweisen hat, andererseits weil es kein vielbereistes Touristengebiet ist. Mit einem jährlichen Pro-Kopf-Einkommen von 230 Euro gehört Malawi zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Ländern der Welt. Es nimmt Platz 174 von 187 auf dem Index für menschliche Entwicklung ein. Rund 16 Millionen Menschen leben in Malawi, 65 % davon unter der Armutsgrenze. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 50 Jahren. Das Bevölkerungswachstum ist hoch und stellt das Land vor erhebliche Probleme bei der Ernährungssicherung und der Versorgung der Bevölkerung mit sozialen Diensten. Weitere Probleme, die die Entwicklung des Landes hemmen, sind ungleich verteilte Einkommen, schlechter Zugang zu Ausbildung und medizinischen Grunddiensten sowie eine sehr hohe HIV/AIDS-Rate. Die Stiftung Bruder und Schwester in Not der Katholischen Kirche Vorarlberg unterstützt Gesundheits-, Bildungs- und Ernährungsprojekte in Malawi. In der Region Malambo hat die Stiftung eine Geburtenstation realisiert und fördert weitere Projekte, wie die Renovierung und Ausstattung der Schule sowie eine große Aufforstungsaktion. In den vergangenen Jahren wurden große Waldgebiete des Landes gerodet. Leider sehen die meisten Menschen den Zusammenhang zwischen Abholzung, Erosion und Abtragen der fruchtbaren Ackererde nicht. Deswegen wird die ansässige Bevölkerung für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung sensibilisiert und gemeinsam mit der Schule vor Ort in die Aufforstung involviert. Die Aufforstung erfolgt mit klimaangepassten Bäumen, Pflanzen und Nutzpflanzen (Mango, Papaya, Bananen) um die Selbstversorgung zu steigern. Im Dezember 2015 wurden von den Vorarlberger Christbaumzüchtern 6.273 Euro für dieses Projekt gesammelt. Im Jahr 2016 wurden erste Setzlinge gepflanzt.


u n g s p r oj

Vielen herzlichen Dank! Die Ländle Christbaum Produzenten www.laendle.at/christbaum

law i

www.bruderundschwesterinnot.at

Ma

Mit dem Kauf eines Ländle Christbaums unterstützen Sie mit 1 Euro ein Aufforstungsprojekt von „Bruder und Schwester in Not“ in Malawi.

ek

t

ff

st or

Au

Helfen Sie uns helfen!


Qualität durch Respekt Zusammen mit Schweinemästern im Land haben Ländle Metzg Betriebe das Ländle Metzg Schwein-Programm etabliert. Das Wohl und die Bedürfnisse der Tiere stehen dabei klar im Vordergrund. Ziel des Ländle Metzg Programms ist es, die Preise für die Landwirte auf einem guten Niveau zu halten und dem Kunden Ländle Qualitätsfleisch näher zu bringen. Auf diese Weise kann ein fairer Verkaufspreis zustande kommen.

Ländle Produkte 26

Kontrollierte Produkt- und Produktionsqualität Am Ländle Metzg Programm teilnehmende Betriebe haben sich mit Schweinemästern im Land zusammen getan und das Ländle Metzg Schwein Programm etabliert. Respekt vor dem Tier und dessen Wohl stehen hier neben der Fleischqualität im Fokus. Teilbefestigter Boden mit Einstreu Vollspaltenböden sind nicht erlaubt – d.h. es müssen eingestreute Liegebereiche

ohne Spalten vorhanden sein. So sind in den Buchten Liege- und Kot-/Harnbereich voneinander getrennt. Beschäftigung statt Langeweile In Freiheit verbringen Schweine 70 Prozent ihrer Zeit mit Erkundung und Nahrungssuche. Ständige Einstreu kommt dem Bedürfnis der Schweine zu wühlen, zu nagen und zu erkunden nach und macht den Boden trittsicherer. Tageslicht und Auslauf Da Schweine tagaktiv sind, ist ein Tageslichteinfall in den Ställen verpflichtend. Einige der Landwirte im Programm stellen den Tieren zusätzlich einen befestigten Auslauf ins Freie zur Verfügung.

www.laendle.at/metzg


Ländle Produkte 27 Die Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH ist die zentrale Stelle für die Vermarktung und Qualitätssicherung landwirtschaftlicher Produkte aus Vorarlberg. Sie agiert als Marketingdienstleister und Berater mit eigenen Ländle Markenprogrammen (Dachmarke Ländle Produkte, Produkte mit Gütesiegel, Ländle Metzg Programm) und als Qualitätssicherer für Betriebe und Produkte.

Echte Ländle Produkte erkennt man immer öfter am Ländle Herkunfts- und Gütesiegel. Das Siegel soll das Vertrauen zwischen Landwirtschaft und Konsumenten im Ländle weiter ausbauen. Es macht kontrollierte Qualität mit definiertem Wertschöpfungsanteil in Vorarlberg sichtbar. Produkte mit dem Ländle Gütesiegel sind regional, gentechnikfrei, umwelt- und tierfreundlich sowie unabhängig kontrolliert. Das Siegel wird sowohl für konventionelle als auch für biologische Produkte vergeben. Neben der Sicherheit für Konsumenten unterstützt das Siegel ein faires Preisniveau für die Landwirte und eine Erhöhung der Eigenversorgung im Ländle. Mit Unterstützung von:

Acht Ländle Metzg Betriebe in ganz Vorarlberg verwöhnen ihre Kunden mit heimischen Fleisch- und Wurstwaren von hoher Qualität und bester Kundenbetreuung. Alle Ländle Metzg Betriebe verpflichten sich, die Richtlinien des Ländle Metzg Programms der Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH einzuhalten. Diese werden mehrmals jährlich von internen und externen Kontrollstellen überprüft. Neben regionalen Produkten bieten die Ländle Metzger fachliche Beratung und persönlichen Service. Sie verwöhnen mit feinen Jausen und vorgefertigten Speisen. Einige davon bieten sogar Mittagsmenüs und/oder einen Partyservice. Mehr Infos unter www.laendle.at/metzg Sigrid Gasser aus Bregenz ist Köchin aus Leidenschaft. Sie legt großen Wert auf die Herkunft und Saison ihrer Zutaten und verwendet deshalb hauptsächlich Produkte aus Vorarlberg. Weitere Rezepte von Sigrid Gasser finden Sie unter www.laendle.at/rezepte

Impressum: Herausgeber: Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH; Rezeptentwicklung: Sigrid Gasser; Fotos: Sabrina Zerlauth, MA, Claudia Immler, Othmar Heidegger, iStock; Gestaltung & Texte: Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH, Sabine Hagspiel, Mag. (FH) Isabella Kuster, Sabrina Zerlauth, MA


Heimische Nadelpracht im Wohnzimmer

www.laendle.at/christbaum


Ländle Weihnachtsheft 2016