Issuu on Google+

SCHNEE & CO.

TEN. - VIEL ZU BERICH . - RÜCKMELDUNG - SCHÜLERNAVI. ENÜ. - MENSA: BIO-M D. - KINO: DIE WAN BEN. - DIE KUNST ZU LE


A asta. VORSITZ: Jakob Wagner vorsitz@asta-landau.de

asta-sekki.

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT: Jonas Priester pr@asta-landau.de

WO IHR UNS FINDET: Blauer Ausgang Atrium / ggüber H1+H2 SERVICE: - Formulare (Fachschaftsanträge, Freitische) - ISIC - Wohnungsanzeigen - Antworten auf Fragen aller Art - Ihr könnt kostengünstig Kopieren (3 Cent pro S/W-Kopie) - Liebe und Aufmerksamkeit - …

HOCHSCHULPOLITIK: Elena Leuschner hochschulpolitik@asta-landau.de STUDIUM: Nadine Ketterer studium@asta-landau.de

S ÖFFNUNGSZEITEN: MO-MI: 12-14Uhr FR: 12-14Uhr

KULTUR: Simone Mehlem & Carsten Saremba kultur@asta-landau.de

KONTAKT: Josephine Breswald campus@asta-landau.de Tel.: 06341-280 31 276 Fax: 06341-280 31 275

SOZIALES: Franziska Lerch soziales@asta-landau.de EVENTS & SPORT: Ina Schneider & Frederick Schell events@asta-landau.de

stupa.

UMWELT & MOBILITÄT: Patrick Sahr umwelt@asta-landau.de

PRÄSIDIUM: Jan-Philipp Magg & Sophia Maroc praesidium@stupa-landau.de Tel.: 06341-280 31 276

INKLUSION: Sarah Wenz inklusion@asta-landau.de

www.twitter.com/stupa_ld www.stupa-landau.de

FINANZEN: Theresa Lerch finanzen@asta-landau.de

FACHSCHAFTEN & PROJEKTE: Benny Piske fachschaften@asta-landau.de INTERNE KOMMUNIKATION: Andreas Hinze ik@asta-landau.de STUDENTISCHES FAHRZEUG: Saskia Erlenkemper auto@asta-landau.de

www.asta-landau.de www.twitter.com/asta_ld

sitzungen. DIE SITZUNGEN SIND HOCHSCHULÖFFENTLICH. (soweit nicht anders vermerkt)

AStA: Montag, 10.12.2012 / 18Uhr / Konferenzraum StuPa: Montag, 17.12.2012 / 20Uhr / Konferenzraum

adr

Weitere Infos auch unter: www.asta-landau.de Die Protokolle findet Ihr im Intranet.

ess

en.


An

r iede al w ch in m i tag sm s Mon achde anzau r n n e i ü N f F en cht. urf der ang erg g besu oche n Entw erfen, v w W en itzun eine zu ent s Grehab nen -S Wir StuPa gange tte, um 2013 slative dari a e lt g eine vorang ffen h ausha als leg altun r zu H ro rw h de r t e c n i e e r d v l e t d g n ß h s e c u s meh gr elb tis hli us sch studen uPa sc chen S es auf g nicht r leit a s den das S udenti zu kam r Sitzun nn zw 2012 a a t te er s ren. D unkt de keit d ge für soll ig md ie ä p miu diskut n Zeit lussfäh nzantr timmt. r a s te h e e n ä c i s b g p F ü beim s en Be inige och ab e s en on n e e n e d di r r r d u e an be av w rh ie d gik vorh icht, ü em vo n ago amit s n in Zu d z d r t ä e o d p n r d u i r , t t n e g e g d illi um tellun alond wur s t ft S ro bew nnen, s s a u n h hsc 50 Eu en kö Kunsta u vera Fac 1 z er Der sweise nanzi r eine stituts der e fi l t n e I s en ui n e g e s i sp n l e m a u isk Se ig eri nd häd de d Mat t jedes hkeite ro ntsc s wur 25 Eu f ic l e n s u m m d s k u l u n ob i i ä a k e d R ufw jew e Ja räsi den e A tuPa-P le um entiert , zum i d . ten ber des S nun al h präs rschlag Refeh ü d c Auc rier un erden usätzli den Vo für das sche w ti A Z r, ASt Diese rhöht. zende renten m poli nzuit u fe e t. ra s r , e t r o e a R n i v o t e Mon AStA-V nen Co zustell rstärkt o r , i p en ner s ve hr e Erzi k ei Wag sten Ja lpoliti Campu haft ieses c s u h ach lich d annäc ochsch it am m n ie F e H h d ben nä zur Fi euc rat ngsarb u a e a st u h e m h sic eig Bild en. um hDie fen aften. ößte S teste b n Fac b r i ü e r e d r t h m r o g c e e r n s d P d e n ie Freu swisse tand d ischen en aus Da in och n t . s g s n o s b n 12 hu mit A stude ro flo tkont as r 20 Parl u r r Jah ng de .000 E s Prote opf fü t das haft1 a u sc tst ha zier anze sen n. uf d aushal den, G wis n e a ert: ftskass den H ng sta hungs uzahle z e n a sch reche erfügu en Erzi zurück V r d sp ent er zur ossen, wiede l n d . Gel t besch davo EITE NS ro n E u e T E m S 700 ÄCH lern ER N D UF GA ZUN T E TS FOR

.

h lic ng

S

u z el chi v ri be n. te


N NN

Jan-Philipp Magg, StuPa-Präsident, berichtete noch kurz vom Rat der Stadt fĂźr Fragen der Universität und ihrer Studierende, kurz „eckiger Tisch genannt. Auf diesem wurde nochmals verkĂźndet, dass unterhalb der groĂ&#x;en Treppe im kommenden FrĂźhjahr nun zusätzlicher Fahrradständer gebaut werden sollen. Zudem hat die neue Uni-Buslinie eine Nummer bekommen: Die Linie 537 wird nun vom 01.01.13 an täglich die AuĂ&#x;enstellen der Universität mit dem Campus und dem Hauptbahnhof verbinden. Fahrpläne hierzu gibt es bald per Rundmail.

Ăœber eine Sache haben sich die auf der Sitzung des eckigen Tisches anwesenden Studierendenvertreter doch sehr gewundert: Die Universitätsleitung sponsert die 2014 in Landau stattďŹ ndende Landesgartenschau mit einer bisher noch nicht genannten Summe. Da drängt sich zwangsläuďŹ g doch die Frage auf, woher die Uni, die dieses Jahr harte SpaĂ&#x;maĂ&#x;nahmen durchgefĂźhrt hat (siehe die SchlieĂ&#x;ung des Instituts fĂźr Musik) und diese im kommenden Jahr noch weiter fortfĂźhren mĂśchte, das Geld nimmt. Jakob Wagner hat versprochen, der Sache weiter nachzugehen. Wir werden euch auf alle Fälle auf dem Laufenden halten. Herzliche GrĂźĂ&#x;e

Stefanie Hurth & JĂśrn Weisenberger

chefredaktion@launi.me

EINLADUNG ZUR WEIHNACHTSFEIER.

Am Dienstag, den 11. Dezember veranstaltet die Fachschaftsvertretung Mathematik die diesjährige Weihnachtsfeier. Hierzu sind alle Mathe-Studis recht herzlich eingeladen. FĂźr das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt. Als Highlight treten einige Dozenten beim PowerPoint-Karaoke in den Wettstreit. Zusätzlich ďŹ ndet auch erstmalig ein Schrottwichteln statt. HierfĂźr bitten wir jeden, der sich beteiligen will, ein Wichtelgeschenk mitzubringen. Los geht s um 19 Uhr im Seminarraum CIII 248.

N

Wir freuen uns auf dich!

Deine Fachschaftsvertretung

fsmathe@uni-landau.de

 n _

Glßhwein, Glitzer und Geschenke - Warum drehen am Ende des Jahres die Leute immer so ab? Warum feiert man Weihnachten und woher kommt das eigentlich? Was ist damals passiert und wie wäre es gewesen, wenn es zu dieser Zeit schon Facebook gegeben hätte? Das alles ist Thema des SMD-Weihnachtsgottesdienstes am 12.12.12 um 20 Uhr in der (beheizten) Katharinenkapelle. Wir freuen uns auf euch! Die SMD Landau

NEUIGKEIT EN.


N N DIE BIB UND DER JAHRESWECHSEL.

Zum Jahreswechsel werden die Bibliotheken in Koblenz und Landau die Bibliothekssoftware auf eine neue Version umstellen. Darum bleiben beide Bibliotheken während der vorlesungsfreien Zeit von Montag, 24. Dezember 2012, bis Freitag, 4. Januar 2013, geschlossen. Das bedeutet für DICH: * Der Rückgabekasten vor der Bibliothek in Landau steht in dieser Zeit weiterhin für den Einwurf von Medien zur Verfügung. Der Einwurf von Medien stoppt allerdings keine bereits eingetretenen Säumnisgebühren. * Der Online-Katalog steht vom 2. Januar 2013 bis zum 6. Januar 2013 nicht zur Verfügung. In dieser Zeit kann also nicht verlängert oder bestellt werden. Du hast in dieser Zeit keinen Zugriff auf dein Bibliothekskonto. * In der Zeit vom 2. Januar 2013 bis zum 6. Januar 2013 können auch keine Fernleihbestellungen aufgegeben werden. * Des Weiteren erfolgen in der Zeit vom 24.12.2012 bis zum 6.1.2013 keine Benachrichtigungen per E-Mail. Um die fristgerechte Rückgabe der Medien zu erleichtern, werden die ersten Ausleihfristen bereits ab dem 23.November 2012 auf 7 Wochen erhöht. Die Rückgabedaten fallen dann automatisch in den Zeitraum nach der Systemumstellung. Der volle Service steht Dir wieder ab dem 7.1.2013 zur Verfügung. Wir entschuldigen uns für möglicherweise entstehende Unannehmlichkeiten.

Deine UB Landau

wollschlaeger@uni-koblenz-landau.de

HAUPTSACHE KUCHEN.

N

Was haben Weihnachten und Spenden miteinander zu tun? Nichts. Trotzdem bringen die Uwi s alle Jahre wieder mit ihrer Spendenaktion vor der Mensa massig Gebäck an den Mann. Und das soll auch in diesem Jahr so sein. Vom 10. bis zum 14. Dezember werden wir zwischen 12 und 14 Uhr mit selbstgebackenem Kuchen vor dem Eingang zur Mensa stehen. Plätzchen gibt s auch. Über die grenzenlose Hilfsbereitschaft der Landauer StudentInnen und Unimitglieder wird sich diesmal ein Projekt von OroVerde freuen dürfen. „OroVerde, die Tropenwaldstiftung bekämpft Raubrodung im Urwald von West- Papua (das gehört zu Indonesien, grobe Richtung Australien). Kriminelle plündern hier in großem Stil Holz um es auf dem Weltmarkt zu verkaufen. Auch viele Einheimische verkaufen illegal Holz um Geld zu verdienen. Die lokal ansässige Organisation ECOPAPUA will den Raubbau stoppen und wird dabei von OroVerde mit Materialien und Wissen unterstützt. Indem sie die Machenschaften öffentlich anprangerten, konnten bereits mehrere Rohdungsvorhaben unterbunden werden. Zusammenfassung: Entweder Kuchen im Voraus spenden oder die ganze Woche lang altruistisch futtern UND Scheingeld parat halten. Wir freuen uns auf euch!

Eure Fachschaft Umweltwissenschaften


N NN

DEINE MUDDA KOMMT ZURUECK.

‌und legt bei den QUEERULANTEN auf! Am 13.12.12 im Gloria Kulturpalast Landau An diesem Abend freuen wir uns gemeinsam mit euch auf ein COMEbiederbÄCK Extra fßr diese Party eingeogen: Djane Muddi Ina Biederbeck & Djane Dr. Ines Vogel.

Unser Djane-Duo lässt mal wieder die Puppen tanzen! Egal ob du homo, hetero, bi, trans, queer oder egal was bist‌ ganz nach unserem altbekannten Motto „my gender is music wollen wir mit Euch das Gloria rocken. Ihr solltet es daher nicht verpassen Euch dieses Mal schon Eintrittskarten im Vorverkauf zu holen: Di, 11.12. und Mi, 12.12. jeweils von 12-16 Uhr im Atrium. Die Karten gibt s im Vorverkauf fĂźr 2 Euro, an der Abendkasse fĂźr 3 Euro. FĂźr Garderobe und Getränkespecials ist gesorgt. Los geht s ab 21Uhr im Gloria Kulturpalast (Industriestr. 3-5). Wir freuen uns auf Euch und laden Euch darĂźber hinaus zu unserem Stammtisch ein, der jeden Montag ab 19 Uhr im Brennans-Pub stattďŹ ndet. Mehr Infos bekommt ihr unter: www.queerulanten-landau.de oder schreibt uns unter: info@queerulanten-landau.de.

Eure Queerulanten

info@queerulanten-landau.de

  yyyy><=?]

Vom 03. bis zum 14. Dezember läuft der Rßckmeldezeitraum fßr das Sommersemester 2013. Bis zu diesem Zeitraum muss der Semesterbeitrag in HÜhe von 94,28 Euro auf dem Konto der Universität eingegangen sein. Nähere Infos kÜnnt ihr euren UniMails entnehmen.

N

CHARITYAKTION DER KHG.

Am 12. Dezember veranstaltet die katholische Hochschulgemeinde eine Charityaktion zugunsten des Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen. Zwischen 09.30 und 16 Uhr werden WaďŹ&#x20AC;eln und Crepes im Atrium verkauft. Viele GrĂźĂ&#x;e aus der KHG!

Ralf Nico KĂśrber

koerber@uni-landau.de

NEUIGKEIT EN.


N N SCHUELERNAVI.

NACHHILFE ‒ INTEGRATION ‒ AUSBILDUNG ‒ KOOPERATION

SchülerNavi ist eine studentische Initiative, die ehrenamtlich Nachhilfe anbietet. Hierbei versuchen wir benachteiligte Schüler, deren Familien die Kosten für Nachhilfeunterricht nicht aufbringen können, zu unterstützen. Außerdem versuchen wir Schülern und Kindern mit Migrationshintergrund sprachlich zu fördern und bieten Hilfestellung bei der Integration in Schule, Beruf und Gesellschaft. Zudem fungieren wir für diese Schüler als Ansprechpartner bei Fragen rund um Bewerbungsverfahren für einen Ausbildungsplatz, sowie Weiterbildungsmöglichkeiten. Unser Projekt soll in Kooperation mit Schulen, sozialen Einrichtungen, sowie kommunalen Institutionen umgesetzt werden. Außer einem guten Gewissen hat deine Mitarbeit an diesem Projekt noch weitere Vorteile. So hast du die Chance, in einem jungen und dynamischen Team, erste Erfahrungen im Bereich der praktischen Bildungsarbeit und Beratung zu erlangen. Hierbei kannst du Kernkompetenzen wie selbstständiges Arbeiten und deine Kommunikationsfähigkeiten verbessern. Außerdem besteht die Möglichkeit, frühzeitig Kontakte zu Schulen, Institutionen und Trägerschaften zu knüpfen. Und: Ehrenamtliche Tätigkeiten verbessern den persönlichen Lebenslauf und wirken sich stark positiv auf deine Bewerbungen aus! Wir befinden uns derzeit noch im Aufbau und freuen uns über jedes neue Mitglied! Bei Interesse schreib uns einfach eine Mail an: schuelernavi@uni-landau.de

oder besuche uns auf der Homepage der AStA Landau. Mit freundlichen Grüßen

Deine SchülerNavi Hochschulgruppe Conny, Michael, Sylvi, Philipp schuelernavi@uni-landau.de

N

WELTBEWUSST STADTRUNDGANG AM 14.12.

Woher kommt dein Turnschuh? Der Hamburger frisst den Regenwald auf? Was hat dein Konsum mit der Welt zu tun? Und was kannst du beeinflussen? Bei unserem Weltbewusst-Stadtrundgang geht es um Globalisierung und nachhaltigen Konsum. Du erfährst, wie dein Einkaufsverhalten mit ökologischen und sozialen Missständen in anderen Regionen der Welt zusammenhängt und wie wir alle durch bewussten Konsum positiv Einfluss nehmen können. Es geht nicht nur um Kritik, sondern wir zeigen vor allem positive Ansätze und erweitern das Bewusstsein für weltweite Zusammenhänge, für Gerechtigkeit und für unsere Verantwortung. Dafür führen wir am 14.12. einen ca. 1 stündige Stadtrundgang mit unterschiedlichen Themen durch. Treffpunkt: 16:00 Uhr auf dem Rathausplatz vor der Sparkasse. Auf euer Kommen freut sich,

Eure Weltbewusst-Gruppe Landau

weltbewusst-landau@posteo.de


. N E T I E K NEUIG

N NN

DER LA.UNI NACHRICHTENUEBERBLICK. JEDE WOCHE FRISCH. AUSSENPOLITIK

Bereits vergangenen Jahres hat Palästina einen Antrag auf eine Mitgliedschaft in der UNO gestellt ‒ dieser wurde jedoch abgelehnt. Nun ein neuer Versuch: Über dem Umweg, zwar als Nichtmitglied der UNO, jedoch als Land mit einem aufgewerteten Beobachterstatus, zu fungieren, versucht Palästina bei den Vereinigten Nationen Einfluss zu gewinnen. Über den von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas gestellten Antrag eines Beobachterstatus seines Landes hat vergangene Woche nun das Weltparlament abgestimmt ‒ eine einfache Mehrheit der UN-Vollversammlung genügte hierbei, um Palästina den Status eines UN-Beobachterlandes einzuräumen ‒ jedes Land hat eine Stimme. Für die Aufnahme Palästinas als Beobachter der UNO stimmten unter anderen Frankreich, Spanien und Norwegen, Dänemark und die Schweiz. Die USA, Palästinas Konfliktpartner Israel und die Niederlande stimmten unter anderem dagegen. Deutschland enthielt sich seiner Stimme ‒ aus Solidarität gegenüber Israel. Ein Beobachterland, als Zwischenschritt zur Vollmitgliedschaft, hat zwar kein Stimmrecht bei der UN-Vollversammlung und darf keine Resolutionen einbringen ‒ dafür muss es aber auch nicht die UN-Bestimmungen erfüllen. Jedoch hat es die Möglichkeit sich in zahlreiche Ausschüsse der UN wählen zu lassen. Palästina kann durch seinen neuen Beobachterstatus beispielsweise in die internationale Zivilluftfahrtsorganisation und dem Seerechtsübereinkommen beitreten, wodurch dem Land die Kontrolle über den Luftraum und die eigenen Gewässer rechtlich zugesichert wird ‒ ein durchaus entscheidender Punkt in dem Nahostkonflikt. Ebenfalls sehr attraktiv für Palästina ist die nun gewonnene Möglichkeit der internationalen Gerichtsbarkeit beizutreten und mittels dieses Organs beispielsweise Israel für die Siedlungspolitik anzuklagen. Zudem wird Palästina ab jetzt innerhalb der UN-Organisation als eigener Staat behandelt ‒ diese praktische Staatsqualität ist für das Land, das nach der Unabhängigkeit von Israel strebt, ein erster Schritt der Autonomie. Übrigens, Palästina ist derzeit ‒ neben dem Vatikan- das einzige Land mit Beobachterstatus in der UNO. Auch die Schweiz fungierte bis zu ihrem UN-Beitritt im Jahr 2002 65 Jahre als Beobachter der UNO, auch die Bundesrepublik war dies eine Zeit während dem getrennten Deutschlands. BILDUNGSPOLITIK

„Qualitätsoffensive in der Lehrerausbildung ‒ hört sich gut an, aber was steckt hinter der von Frau Schavan geplanten Forderung? Zum einen ist mit Offensive eine höhere Stellung der Lehrerstudium in der Hochschule gemeint und Qualität - wie der Name ja schon sagt- verfolgt das Ziel eben diese Ausbildung qualitativ zu verbessern. Dazu gehört unter anderem die Mobilität der Studierende zu fördern, oder sich um neue Unterrichtskonzepte zu bemühen. Um dieses Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, möchte Frau Schavan in den kommenden zehn Jahren 500 Millionen


N N Euro in die deutschen Hochschulen investieren.

Einer der notwendigen Voraussetzungen fĂźr den Beschluss dieser QualitätsoďŹ&#x20AC;ensive ist die EinfĂźhrung der länderĂźbergreifenden Anerkennung der verschiedenen AbschlĂźsse (Master und Staatsexamen) per Gesetz. Doch hier liegen schon die ersten Probleme, denn die Länder erkennen den von Bund geforderten Staatsvertrag, der nach dem fĂśderalistischen Prinzip ihre Länderhoheit in Frage stellt, nicht an. Sie erklären sich lediglich bereit bis Ende 2013 eine Gesetzesänderung vorzunehmen. Das Fazit des Ganzen: Eine Verbesserung der Situation von Lehramtsstudierenden kĂśnnte vermutlich an einem KonďŹ&#x201A;ikt zwischen Bund und Ländern scheitern oder sich zumindest verzĂśgern. Eine gute Nachricht haben die beiden â&#x20AC;&#x17E;Streithähne dagegen doch zu verbuchen: Aufgrund gestiegener Studierendenzahlen haben Bund und Länder beschlossen den Hochschulpakt jetzt bis 2020 fortzusetzen. Um die Massen von Studienanfängern ďŹ nanziell bewältigen zu kĂśnnen, haben die Länder jetzt satte 1,9 Milliarden Euro vom Staat gefordert. Man kann hoďŹ&#x20AC;en, dass der Bund diese zusichert. Genug der Politik. Ă&#x153;brig bleibt das Wetter â&#x20AC;&#x2019; der Winter kommt. Russland versenkt dieses Jahr bereits schon Ende November im Schneechaos und auch in Deutschland â&#x20AC;&#x2019; Schwarzwald, ThĂźringer Wald,â&#x20AC;Ś - waren die BĂźrger schon mit Schneeschippen beschäftigt. Passend zum Beginn des Landauer Weihnachtsmarkts hat der Schnee auch die Pfalz erreicht. Wenn das nicht ein gutes Omen fĂźr weiĂ&#x;e Weihnachten ist. Katharina Noll katharina.n@launi.me

 y ny yy]

Am Donnerstag, den 13.12.2012, gibt es erneut am Sonderstand ein MenĂź mit Produkten aus dem FĂźllhorn: Cous Cous GemĂźsepfanne mit Suppe, Salat und Joghurt â&#x20AC;&#x2019; fĂźr 2,30 â&#x201A;Ź (1 Mensamarke + 50 Cent).

N

Dazu gibt es wieder einen Infostand der Umweltgruppe rund ums Thema Ernährung und Nachhaltigkeit: - mit einer Umfrage, wie euch das MenĂź geschmacklich und bezĂźglich Preis/ Leistung gefallen hat, - mit den EinkaufsfĂźhrern und weiteren Infomaterialien rund ums Thema und mit den neuesten Informationen rund um die Ă&#x2013;kologisierung der Mensa vor allem zur neuen â&#x20AC;&#x17E;Campus Cup .

Ansonsten werden aktuell ab und zu neue vegetarische Essensangebote an der Warmausgabe des SalatbuďŹ&#x20AC;ets und donnerstags am Sonderstand getestet (z.B. Sojaschnitzel, Steinpilzrisotto, Falafel, Tofucyros, Asia-GemĂźsepfanne mit SojasoĂ&#x;e) und bei der GemĂźsebeilage auch saisonale GemĂźse wie z.B. Wirsing und Kohlrabi von Pfälzer Bauern angeboten â&#x20AC;&#x2019; Ăźber ein Feedback dazu freuen sich die Mensa (mĂśglichst direkt im Anschluss ans Essen) und wir, die Umweltgruppe uns sehr. Eure Umweltgruppe Landau

umweltgruppe@uni-landau.de


r r rr r herz, h lenden irn oder .

r r

Vor e in prod paar Woc uzen hen w ten ur brech e eine geschrieb de über tr eudo en. U mag o n diese Lanze für Treue d nun ko fe Kuchen Posit popu mme ion e und M lär se ic n in. Tr otzde gstirnig vo onogamie h und . m r V k o ie Ich h bin ic abe v h treu mmen un len d unie unse . rer G l darübe r nac enera mach h tion bar? wirkli gedacht. Is ch: W as de t der Ten Bezie o nkba hung r ist, r sweis Mach ist e, wa t es sf un Mens chen s alle zu ür eine Ge , wen glück n und n wo w licher eration is t das en u ir wo wir mit ren A n ? allen lle rm rumv d bessere stehle en aufwa n? Jedes n ö g W chen n? Ist e o ln c , h wann enen und u verlo d ckend der Reiz des U ns aus fre e in ande ? mden nbek annte B Ich b n wir etten in ein klich Kons groß so tanz in me er Freund loyal in v mein e o m n Be Le em H genü und u ben. Ich b ständigk be e nd m in zu ande r. Wieso s verlä it und e in rs sein ollte em F ssig u es in ? u ß nd b mein er Lie allverein g Was besb ist so ezieh ev zu g ung laube erkehrt d aran n? N Partn an ein icht er ge aus r genü finde einem en Wert w ber e ie Tre Pflich schrä s seltsam , sondern ue tge ,d nk a Selbs ung, üb ass wir m us Überze fühl dem er tv u it Tre ue zu gung. Ich unse erleugnun triebene rs g R g ass cher exuelles V oziier ücksichtn leich Einah Vo er en verde rstellung langen zu . Wir un me und en. U g t rber. erdrü u n st nd en Ist es den a en spießb cken wirkli ürg ls c h Auch frustr so? ierte erlia Spaß Pilch uf die Gef er ah Gefüh -Kitsch k r hin, das s es n lingt. l wir ac d imme E r wie sich niem in „Hier- h „Rosem der in a u b fremd ls einstelle in-ich-zuh nde n, we auseen Be Und w nn ic tten w e h mic len w nn wir all ieder h e ma finde ir nic l . h g den? t alle anz e hrlich Ich w die o der d z zum eiß n Ziel f er ein u uns sind ühren icht, ob e sein :W der S o . ff Nicht treck ene B für je ole ble , m d e a z an s ie s am ibt. Ende hungen u unse r Her ns z auf

r

Eure

Rike


r

flyerei.


eine Herberge für...

Nicht begeistert von der Aussicht auf einen eiligen, langweiligen oder scheinheiligen Abend?

Die katholische Hochschulgemeinde lädt alle Studierenden, Dozierenden, MitarbeiterInnen und Angestellten der Universität ein: Wer noch auf der Suche ist nach einem guten Ort, um den Heiligen Abend zu feiern, ist herzlich willkommen – Freundinnen, Freunde, Kinder und Eltern einfach mitbringen (und man muss auch nicht katholisch sein)! Das ist der vorläufige Plan: 24. Dezember | Heilig Abend 12.00 Uhr Treffen in der KHG Landau und Festvorbereitung (backen, basteln, kochen...) 19.00 Uhr Christmette in der Stiftskirche 20.30 Uhr „Große Bescherung“: beschert wird mit einem selbst zubereiteten Festessen und mit Weihnachtsgeschichten/-gedichten & -liedern Der Abend klingt am Weihnachtsbaum aus… …für die, die übernachten wollen auch gerne mit Schlafsack und Isomatte. 25. Dezember | Erster Weihnachtsfeiertag 10.00 Uhr Brunch

Wenn Du/Sie mit dabei sein willst, bitte per Mail bis 19.12. (an-)melden: khg-landau@t-online.de Oder bei Fragen einfach anrufen: 06341-82180 Mehr Infos auch auf unserer Homepage: www.khg-landau.de


ein son

derbar

ee

es lebe n

.

a room of one‘s own.

e

Engagiert beugt sich der Bub über den Laptop seiner Kommilitonin und kommentiert die bisherigen Arbeitsschritte. Damit ihr Partner sie gut verstehen kann, gibt die Kommilitonin laut und deutlich Antwort. Ich, im Obergeschoss der Bibliothek, bin mittlerweile gut in das Thema des Referates eingearbeitet, das im Untergeschoss besprochen wird. Ich bin versucht, meine Hilfe anzubieten. Ob ich mich um das Handout kümmern soll, rufe ich von oben herunter, ich hätte da ein paar Ideen...Weil sie so in ihre Arbeit vertieft sind, hören mich die fleißigen Bienen leider nicht und so wende ich mich wieder meiner eigentlichen Arbeit zu. Aber der Junge reißt mich erneut aus meinen Gedanken. Er formuliert die Schwierigkeiten der Aufgabenstellung und ich sehe, wie von unten zum Bersten gefüllte Denkblasen hinaufsteigen. Sie zerplatzen direkt über meinem Arbeitsplatz. Meine roter Faden geht kaputt. Mühsam schiebe ich die fremden Gedanken vom Tisch und versuche ihn zusammenzuknüpfen. Währenddessen haben die beiden Fortschritte gemacht, die sie erregt diskutieren. Da soll nochmal einer behaupten, die heutige Jugend sei faul und desinteressiert. Von diesen Exemplaren kann man das wahrlich nicht behaupten. Sie setzen sich intensiv mit ihren Studieninhalten auseinander und haben sich dafür auch einen ruhigen Arbeitsplatz gesucht, an dem sie nicht gestört werden.

ee

e

Mich allerdings hat diese Referatsbesprechung ganz schön müde gemacht. Ich packe meine Sachen und versuche das Gelernte zu Hause zu verarbeiten. Außerdem geht an dieser Stelle ein Aufruf an alle meine Freunde: Lasst uns mal auf einen Kaffee in der Bib treffen, da können wir uns endlich mal wieder ungestört unterhalten! Judith Hogen

judith.h@launi.me


r. lesba

L

L L

L L

erin morgenstern - der nachtzirkus.

L

L

Stellt euch vor, in Landau würde eines Nachts unangekündigt ein Zirkus dastehen. Doch nicht irgendein ein schnöder Zirkus mit einem rot gestreiften Zelt und ausschließlich Nachmittagsvorstellungen, sondern ein Zirkus, der nur nachts geöffnet hat und viele Zelte umfasst. Jedes dieser Zelte ist eine skurrile und fantastische Attraktion für sich und ein Besuch reicht wahrhaftig nicht aus, um die vielen magischen Geheimnisse zu entdecken oder die eigene Neugier darauf zu stillen. Dieser wundersame Ort nennt sich Le Cirque des Rêves und erfüllt durch Zauberei tatsächlich die phantastischsten Träume seiner Besucher. Es handelt sich nämlich um den Austragungsort für das bereits seit Jahrhunderten andauernde Duell zweier bitterlich verfeindeter Magier. Es ist nahezu eine Tradition, dass diese ihre begabtesten Schüler gegeneinander antreten lassen, aber dieses Mal geht es nicht nur um Sieg oder Niederlage: Celia und Marco verlieben sich bei ihrer ersten Begegnung und werden dadurch zwei Liebende auf gegnerischen Seiten. Denn der Kampf, den sie ausfechten müssen, ist ein Wettstreit um Leben und Tod, der anscheinend kein Platz für die Liebe lässt. Erin Morgenstern schafft mit ihrem Debütroman eine Liebesgeschichte, die teilweise mehr kitschig als magisch erscheint und zum Ende etwas überdramatisiert wirkt. Doch in den Augenblicken, wenn Morgenstern sich vielleicht eher an die Winkelgasse und nicht an Forks erinnert, überzeugt das Buch vor allem durch eine detailreiche Beschreibung von wahrlich schwarzkünstlerischen Orten, die einen fort von einem verregneten Landau zu einem Zirkus der Träume führt. Lisa Schwenz lisa@launi.me


L LL

L

Eine Frau schreibt in einer einsamen Jagdhütte ihre Geschichte auf. Als beim Wochenendausflug das befreundete Ehepaar von einem Dorfbesuch nicht zurückkommt, macht sie sich auf den Weg ins Tal und stößt an eine unsichtbare Wand, ist vom Rest der Welt getrennt und in einer feindlichen Natur auf sich gestellt. Nur einige Tiere leisten ihr Gesellschaft. Zwischen Einsamkeit, Angst und Resignation versucht sie zu überleben und stellt sich den Grundfragen menschlicher Existenz.

d. wan lein

lesba r.

die wand.

Wir haben den Film gesehen und können ihn Euch nur empfehlen! Läuft im UNIVERSUM KINOCENTER.


T S & B CLU

C C Die Stadtmitte ¦ Mixed Music for Nice People ¦ Pneumatix ¦ 22.00 Jubez ¦ Mono + Microsonics ¦ Postrock ¦ 20.30 Liebstöckel ¦ House/Techno ¦ 21.00 Oval Lounge ¦ Student s Day ¦ 17.00 Radio Oriente ¦ Acoustic Session ¦ 21.00 Tempel ¦ Tango Argentino ¦ 21.30 Tollhaus ¦ Brückenschlage ¦ Freie Waldorfschule: Solidaritätskonzert Schulprojekt Mazedonien ¦ www. waldorfschule-karlsruhe.de Topsy ¦ Salsa ¦ 21.00 Kammertheater ¦ King s Speech ¦ 19.30 MANNHEIM: Soho ¦ Electrovaganza ¦ 23.00 Das Zimmer ¦ The Indie Club ¦ 23.00

C

MONTAG ¦ 10.12.2012 Campus LD, großer Konferenzraum CI ¦ IPAS Auslandspraktikum (AIESEC)-Informationsveranstaltung ¦ 18.00 Fatal LD ¦ Kneipenabend ¦ 21.00 Brennans Landau ¦ QUEERulanten- Stammtisch ¦ 19.00 Billardcafé Tropical ¦ Ladies Night ¦ 18.00 KARLSRUHE: Carambolage ¦ DJ Tex Arcana ¦ Pop/Indie/Rock ¦ 21.00 Jubez ¦ Scott Kelly ¦ 20.30 Oval Lounge ¦ Ladies Day ¦ 17.00 Scruffys Irish Pub ¦ Student Nite & Music Quiz ¦ 19.00 Substage ¦ Stanfour/Jonas Myrin ¦ 20.00 MANNHEIM: Soho ¦ Boogaloo Reloaded ¦ 23.00 Alte Feuerwache MA ¦ Mina Tindle ¦ 20.00

C

DIENSTAG ¦ 11.12.2012 Gebäude K, R.1.25 ¦ IPAS Interkultureller Workshop (Deutsch) ¦ 12.00-19.00 Switching Tables ¦ 18.00 Gloria Kulturpalast ¦ Boogaloo Klub-Party ¦ ab 22.00, Eintritt 3 Euro Green LD ¦ Cocktail-Night Palmers Irish Pub LD ¦ Pubquiz KARLSRUHE: AKK (Uni) ¦ Walkman ¦ 20.00 Brasil ¦ Spieleabend ¦ 20.00 Carambolage ¦ All You Can Dance ¦ DJ Mirsa ¦ 21.00 Oval Lounge ¦ Afterwork Lounge ¦ 17.00 Scruffys Irish Pub ¦ Kiwi Keith Hawkins ¦ 19.00 Walhalla ¦ Tango Salon ¦ 21.00 Insel ¦ Tschick ¦ 11.00 ¦ MANNHEIM: Soho ¦ Atomic! Indie Dance Night ¦ 23.00 Grey Stones ¦ Studentenabend mit Livemusik ¦ 19.00 Nationaltheater Mannheim Schauspielhaus ¦ Die Dreigroschenoper ¦ 19.30 MITTWOCH ¦ 12.12.2012 Voodoo Club LD ¦ Sportlerparty ¦ 22.00 Haus am Westbahnhof LD ¦ offenes Attack-Treffen ¦ 19.30 TN Raum 21 ¦ Vollversammlung Erziehungswissenschaft mit anschließender Weihnachtsfeier ¦ 19.00 Haus am Westbahnhof LD ¦ Salza Workshops ¦ 19.00 Fatal LD ¦ Kneipenabend ¦ 21.00 Lemon LD ¦ Cocktail-Abend ¦ 18.00 Palmers Irish Pub LD ¦ Karaokeparty Billardcafé Tropical ¦ Cocktail Abend KARLSRUHE: Carambolage ¦ DJ Jol + Jane Murphy ¦ Pop ¦ 21.00

DONNERSTAG ¦ 13.12.2012 Rote Kaserne R.011 ¦ IPAS Finnland Abend ¦ 20.00 Studentische Vollversammlung Fachschaft Bildungswissenschaften ¦ 11.00-15.00 Logo LD ¦ Party ¦ 22.00 Palmers Irish Pub LD ¦ Pitcher Day (inkl. Shot Day) ¦ 18.00 Soco LD ¦ Studi Night Nebenan LD ¦ Cocktail Abend ¦ 19.00 Billardcafé Tropical ¦ Stundenten Abend ¦ 17.00 KARLSRUHE: AKK (Uni) ¦ Irland ¦ 20.00 Bento ¦ Edle Einfalt & Stille Größe ¦ DJ-Set ¦ 19.00 Carambolage ¦ Szene putzen ¦ Rock/Pop ¦ After KapParty ¦ 21.00 Die Stadtmitte ¦ Lacrosse Party ¦ 22.00 Krokokeller ¦ Pop-Rock-Schock ¦ 23.00 Oval Lounge ¦ R n B/Soul ¦ Sir John ¦ 17.00 Scruffys Irish Pub ¦ Pub Quiz ¦ 19.00 Tempel ¦ Bigband der HfM/Monika Herzig ¦ Music of Jazz Legend David Baker ¦ 20.30 Topsy ¦ Peanuts ¦ For Smokers and Dancers ¦ 90s/House ¦ 21.00 MANNHEIM: Alte Feuerwache MA ¦ Guru Guru/Ax Genrich & Band ¦ 20.00 Alte Seilerei MA ¦ Everlast ¦ Acoustic ¦ 20.00 Das Zimmer ¦ Move On Up - Students Night ¦ 23.00 Soho ¦ Basskantine ¦ 23.00 Club Ritzz ¦ BodyAttack ¦ 23.00 Baton Rouge ¦ Classic Clash ¦ 22.00 Nationaltheater Mannheim Studio Werkhaus ¦ Wohnen. Unter Glas ¦ 20.00 FREITAG ¦ 14.12.2012 HS II ¦ Weihnachtsshow der Fachschaft Chemie ¦ 18.30


Q Q Q

. E G A T

C

Rote Kaserne R.106 ¦ IPAS Interkultureller Workshop für alle Rückkehrer ¦ 09.00-15.00 Logo LD ¦ Party ¦ 22.00 Voodoo Club LD ¦ Thank.God.It s.Friday. ¦ 22.00 KARLSRUHE: Alte Hackerei ¦ Studio Eins DJ Team ¦ 22.00 Café Emaille ¦ Bluesbox ¦ 20.00 Carambolage ¦ Kurz Davor/DJs ¦ Rock n Roll ¦ 21.00 Die Stadtmitte ¦ DJ Benni Bambule (Mixed) ¦ 22.00 ¦ Same Same But Different (Electro) ¦ 23.00 Dorfschänke ¦ Cinnamon Slave/The Big J. ¦ Songwriter-Rock ¦ 20.00 Gotec ¦ Tanztherapie ¦ Egokind/Benny Landhouse/ Fabian Huismans/Gerik & Ero ¦ 23.00 Groove ¦ Pop/Rock/House/Charts ¦ 21.00 Hemingway Lounge ¦ Peter Lehel Quartet feat. Wolfgang Meyer (cl)/Anna Toro (fl) ¦ 20.00 Jubez ¦ Guru Guru ¦ Krautrock ¦ 20.30 Kippe ¦ Muddy Grass ¦ 20.00 Krokokeller ¦ Alternative Mixed ¦ 23.00 Liebstöckel ¦ Rockstöckel ¦ 22.00 Marktlücke ¦ Karls-Club ¦ 23.00 Nachtwerk ¦ Schwarze Nacht ¦ DJs Alexx (Checker)/ AndTraX/Cabal ¦ 22.00 Ocean Club ¦ Housefrauen Session ¦ DJanes Little Miss/Tina Jacob/Smoking Tuna ¦ 23.00 Radio Oriente ¦ Friday Dunard/Redlock ¦ Techno/ Kraut/Epic ¦ 22.00 Scruffys Irish Pub ¦ Vagabondage Paul ¦ Folk ¦ 19.00 Tempel/Vanguarde ¦ Lilabungalow/Otto Normal ¦ 20.30 Tollhaus ¦ Stoppok ¦ Singer/Songwriter ¦ 20.30 Topsy ¦ Party Pur ¦ 22.00 Unverschämt ¦ DJ Rockdancer ¦ Hardrock/Metal/ Gothic ¦ 22.00 ZKM ¦ Luke Fowler/Richard Youngs ¦ 21.15 Sandkorn ¦ Homo Faber ¦ nach M. Frisch ¦ 19.00 ¦ Das Sandkorn-Weihnachtskabarett ¦ 20.30 MANNHEIM: Alte Feuerwache MA ¦ Lautstark-Party/Zen Zebra ¦ Alternative/Rock ¦ 22.00 Alte Seilerei MA ¦ Staubkind/Scream Silence ¦ Alternative ¦ 20.00 MS Connexion MA ¦ Staubkind Aftershow Party ¦ 22.00 The Suite ¦ Friday Love feat. Booom! ¦ 23.00 Das Zimmer ¦ Juice Club ¦ 23.00 Baton Rouge ¦ Chocolate Grooves ¦ 22.00 Club Ritzz ¦ exclusive Friday ¦ 22.00 Koi Club ¦ Friday in the Mix ¦ 23.00 Orange Club ¦ Funk & Soul Quo Vadis Revival ¦ 22.00 LUDWIGSHAFEN: Loft Club ¦ College Pop ¦ 21.30

SAMSTAG ¦ 15.12.2012 DRK Sozialzentrum LD ¦ Erste Hilfe am Kind ¦ 08.0018.00 Voodoo Club LD ¦ College Vibez 2 for 1 Special ¦ 22.00 Logo LD ¦ Party ¦ 22.00 Colosseum LD ¦ Bassgewitter Adventsrave feat. Demolition Rollers ¦ 22.00 KARLSRUHE: Oval Lounge ¦ Kitchen Tunes ¦ 17.00 Ins Bett ¦ Party Alarm ¦ 18.00 Unverschämt ¦ Rock on ¦ 22.00 Stadtmitte ¦ DJ Justin Nova ¦ 19.00 Deelight Lounge ¦ Residents Night ¦ 20.00 Sockenschuss ¦ Longdrink Party ¦ 20.00 Groove ¦ Saturday Night Clubbing ¦ 21.00 Creed Club ¦ Saturday Nite Clubbing ¦ 23.00 Topsy Turvy ¦ Topsy - Die Legende lebt! ¦ 22.00 Agostea ¦ Winter Cocktail Night ¦ 22.00 Jet Set ¦ SWR3 goes Clubbing ¦ 22.00 Krokokeller ¦ Saturday Quick Fidelity ¦ 23.00 Kiwi ¦ Ladies Night ¦ 23.00 En Vogue ¦ 2 Years en Vogue ¦ 23.00 Qubes Clb ¦ Querbeat ¦ 23.00 App-Club ¦ ClubbingApp*David Puentez ¦ 23.00 MANNHEIM: The Suite ¦ Indiependance ft. Popexplosion ¦ 23.00 Zapatto ¦ Award Party: Oldskool Hip Hop ¦ 22.00 Zeughaus ¦ Cocktail-Lounge ¦ 20.30 Baton Rouge ¦ HipHouse Meltdown ¦ 22.00 Ritzz Club ¦ I love HipHouse ¦ 22.00 Das Zimmer ¦ Nerd & Sexy with Acidkids ¦ 23.00 O-Ton ¦ Retro Fash ‒ Party ¦ 22.00 Soho ¦ Rock am Luisenring ¦ 23.00 Genesis ¦ Rock am Luisenring ¦ 23.00 Koi Club ¦ Samstags koi Clubbing ¦ 23.00 Alte Feuerwache ¦ Soul Season ¦ 20.00 SAP Arena ¦ Die Toten Hosen ¦ 19.00 LUDWIGSHAFEN: Loft Club ¦ Dominik Eulberg @ Loft Club ¦ 23.00 SONNTAG ¦16.12.2012 KARLSRUHE: Jet Set ¦ Dancing Point ¦ 17.00 Stadtmitte ¦ Artists meet Autism ¦ 18.00

Mit einem Ticket des Badischen Staatstheaters / Kammertheaters Karlsruhe ist eine Hin-/Rückfahrt zur /von der Veranstaltung im Bereich des KVV kostenlos.

Ihr habt Partys oder sonstige Kultuveranstaltungen, die hier veröffentlicht werden sollen? Schreibt an Esther! Zusammengestellt von: Esther Sohl kultur@launi.me


ss K 7 Sudenku. 6 3

4

4

1

1

3

7

4

7

4

2

9

9

7

4

6

1

8

1

8

9

2

8

7

r.

a lĂśsb

merkding.

Welcher Seemann liegt bei Nanni im Bett? Letzte Ausgabe:

Lies doch mal: Chronostratigraphische Serien des Jura / Lias = Schwarzjura, Unterjura Dogger = Braunjura, Mitteljura Malm = WeiĂ&#x;jura, Oberjura

3


s K

kreuzende wörter. ehem. holl. Gulden (Abk.)

Möbelstück

Stadt in Albanien

englischer Männername

Initialen von Gershwin

Haustier in Alpen Südeuropa betreffend

Begriff beim Sport

M M

Abkürzung für Kotangens Teil der Bibel

Stadt in Iowa

Roman von King

Lichtengel

Frauenname

Höhenzug auf Zypern

tiefe Freude

Gewürz

an jenem Ort

haltbar

Abkürzung für Infanterie

Schwärmer, Halbton in Träumer der Musik

römische Zahl für 2

Vorläufer der EU

Gestalt der Bibel

Abkürzung für Einzahl

KfzZeichen: Ukraine

ungarische Stadt

Haus

veraltet: Irrtum, Versehen

deutscher Darsteller

lateinisch: Frühling

chemisches neben, in Zeichen für der Nähe Germanium von

irischer Dramatiker

Zufluss der wahnsinnig Dordogne

Flieder, Fliederart

Kfz-Zeichen für Traunstein

Staat der Kolbenweg USA beim Motor

Beruf

Vorname der West

linker Donzufluß

Fabelname des Adlers

Stadt im Banat (Rumänien)

KfzZeichen: AnhaltZerbst

Kultplatz der Polynesier

SevernZufluss

Paarhufer, Paarzeher

englischer Fluss

Nebenfluss der Yssel

spanisch: ich

John Lennons Witwe (Yoko)

Kfz-Zeichen für Gießen

Vorname von Pacino

Halbton über E

Hafenstadt im Libanon (Saida)

Abkürzung: Zentigramm

häufiger Flussname

männlicher Vorname

en vogue

Maßeinheit

mittels

Kfz-Zeichen für Helmstedt

Abkürzung chemisches für Zeichen Technische Silizium Nothilfe

Initialen Hemingways

nebenbei

Haartracht

Herberge in der Türkei Stadt in Belgien

Abkürzung für oder

Zufluß der Donau

sonnig

Abgastest bei Kfz

grosse Wonne

lateinisch: König

Abkürzung für ein Hohlmass

sehr fester Faden

alte Anredeform

Anstand

Hefe

SeineZufluss

Initialen der Sängerin Turner

Waffe, Munition


b bbb bb

BERLIN. BRIEFE AUS

zu t s n u k ie D leben.

aller Beschen trotz hat den Men t gelehrt, af e ch ss ls re el Ges lbstinte den Die moderne , Individualität und Se lück (oder um el Glück Zi nicht sein G s as tonung von as d d l) , ei en H d t zu wer uchen, sein ra eb beig ar sich bewuß zu zu er Pflicht en Terminus füllung sein bfeEr ie theologisch Tr ie d n nd si er ht sei, sond e und Mac g ti t in es el Pr des Lebens , nd d el Mensch ha in Erfolg. G orden. Der intest ten oder se ew g ilb k Se ec em zw aseins ten sein dern und D lungen nütz dient, nur seine Hand m anderen n, le io al t us ei Ill hk der lic irk ihm wicht W is s in ich er ressen. Alle te In n re resse, obgle bens. Für ah eigenen w Kunst des Le en und die nicht seinem b Le e en g t das ei selbst. d Ethik tig, nur nich nicht für sich hoanalyse un haben, nur zu ehen ‒ Psyc er rst t ve is n s he le al Mensc n De , m - Erich From r Arbeit, Neukölln zu d fahre nach alkohoun e n ng ah ju b der Ring en mir eine b ne ihren d Ich sitze in er un üb läßt sich Fromm lese htung foniert. Sie als ich den ic le nr te Ei d er un d t sitz sie nicht in losierte Frau rede und mer, wenn nden verab der sich im eu s, Fr au en nd in eu se Fr it zu Hause, m sei sondern e. ib le b r hr nicht bei ih die einen se Beziehung, zu re rt ih A re um t ih t mir nich ndern um scheint, so Doch es geh nne dieen b ke h ha Ic t. zu is atus einfach t morbiden St gesagt, sehr n der Arbei ie, gelinde eit, nicht vo rb A zu r g ne ufi sprechen, d ei m en ich hä rechen von hen mit den man se Art zu sp den Mensc n lln aus, ist vo kö n eu er N f ho hn ünBa w Sdirekt, sond am rolls, die sich Steigt man oldkettenp em G en ie tun habe. d rb r fa ie is H rb n ihnen. s mit kü umzingelt vo wäre die Bronx, Mädel n, die ich he sc en M hier ions ‒ schen dies und Extens astenägeln Make-up, Pl e. n RTL2 kenn so in sonst nur vo Ich sitze al h Fromm. ic Er . Das d ch un n Fromm na zu der Frau das Zitat vo sbein er Aber zurück d üb un ke es en n und d h finde ich oc d r die d nu der Ringbah un en man sich 47 erschien n je - schaut hn en Ba d Buch ist 19 r er d le s el au tu Zitat, ak ich ja selbst er d , an sondere das t af te Gesellsch beschleunig . in b geflogen il der Gees einen Te nach, dass er b m immer rü ne d ei h denke ic chtet fühlt, fli rp ve u Und dann ck, alles az ru d , diesem D ibt, der sich rfektiandzuhalten sellschaft g st Pe r ck ne ru ei D d denden ivismus un kt A sein n zu größer wer he so ic hl ird, dass es übermensc ngeredet w mit einem ei m ih es l n, wei on zu erfülle s. us m


b bb b b b

Und dann gibt es da ‒ unter anderem ‒ einen anderen (kleinen) Teil der Gesellschaft der sich schon in jungen Jahren dieser Leistungsgesellschaft entzogen hat. Der man ja auch von vornherein eintrichtert: bist du auf dieser und jener Schulform, dann wird aus dir nichts. So versagen sie zuerst und lassen sich dann treiben. Sie sind in eine Eigenverantwortung der Ellenbogengesellschaft entlassen, mit der sie nicht viel anfangen können. Allein gelassen von den Eltern, die wahrscheinlich nicht mahnend hinter ihnen stehen und das Mantra von erst-Schule-dann-Lehre-dann-Beruf-dann-Familie gebetsmühlenartig wiederholen. Sondern die selbst ungenügend mit sich und ihrer Existenz zurecht kommen und mehr Kind sind als Vorbild oder Elternteil. Natürlich gab es schon immer Taugenichtse, die sich nicht in die Gesellschaft einlebten, die kriminell wurden und deshalb verachtet wurden. Doch finde ich, wird dieses Taugenichtsdasein heutzutage medial vermarktet und wird so zur Hoffnung einer ganzen Generation. Eine ganze Musikbranche lebt davon zu zeigen, dass man sehr gut ohne Bildung und Ausbildung zurecht kommt, dass das Recht des Stärkeren gilt, andere unterdrückt werden müssen (sonst klappt das ja nicht mit dem Image) und man gewisse Statussymbolen braucht, die auch nicht käuflich erworben werden können. Reihenweise Castingshows im Fernsehen bringen den Traum quasi zum Greifen nah. Vielleicht ist es der Wunsch nach etwas, was man nicht hat, dass viele von einer Karriere als Superstar träumen. Der Sehnsucht nach einer besseren Zukunft. Vielleicht sind es aber auch die gesellschaftlichen Veränderungen, die Auflösung der Stände und die somit entstandene Unorientiertheit, die manchen zu schaffen macht. Sie haben nun eine zu große Auswahl eine zu große Auswahl macht leidenschaftslos. Ich will das nicht verallgemeinern, doch bin ich der Meinung, dass es einige wenige in dieser Gesellschaft gibt, die an die Hand genommen werden müssen, weil sie völlig orientierungslos in der heutigen Leistungsgesellschaft umherirren und eben lieber nach etwas Irrealem streben, anstatt etwas Anständiges zu tun, was auch in ihrem Ermessen und Handlungsspielraum liegt. Vielleicht wären vor 100 Jahren diese Menschen nicht so eine Parallelgesellschaft wie heutzutage, weil sie Lumpensammler wie der Vater geworden wären, oder Näherin wie die Mutter, oder Schuster oder Bäcker. Trotzdem ist mir die Überlegung mit den Ständen und der daraus ‒ eventuell ‒ entstandenen Orientierungslosigkeit etwas zuwider. Schließlich habe ich in meiner Familie die besten Beispiele sich von unten nach oben zu arbeiten. Aber wahrscheinlich darf man das ehemalige Proletariat ‒ das ehrbare, wie Marx es bezeichnen würde ‒ nicht mit den heutigen Proll gleichsetzen. Fehlt doch komplett das gesamte Bildungsproletariat, also die Menschen, die sich selbst durch Bildung nach oben gearbeitet haben, wie es auch in meiner Familie war. So fehlte dem Proll doch das komplette Wissen über Bildung und der Umgang mit dieser. Wissen ist Macht ‒ das ist nichts mehr für ihn. BMW, Mercedes, Dieter Bohlen und 50 Cent ‒ das ist heute Macht. So eifert eine Generation Möchtegerngangstern hinterher, die sogar bzgl. ihres Künstlernamens grammatikalisches Unwissen aufweisen. Aber nun ist es wie es ist. Die einen sind beschleunigt, die anderen sind es nicht. Die Spreemieze

Sabrina von Fersen

spreemieze.wordpress.com


fleischig.

veggie.

abends.

m

m mm

m

Montag 10.12.2012

Erbsencremesuppe Schweinenacken „Dänische Art Knödel oder Teigwaren Kaisergemüse oder Salat Dessert

Mediterrane Gemüsesuppe Gelbe Tagliatelle „Mailänder Art mit Tomatensoße Bunter Salatteller mit Schafskäse Dessert

Maiscremesuppe Hähnchenchickys mit Fonduesoße (2) Pommes frites Salat Dessert

Grünkernsuppe Rote Tortelloni mit Spinatfüllung in Käsesoße Bunter Salatteller Dessert

Eierflöckchensuppe Paniertes Schweinekotelett Bratkartoffeln Rotkohl Dessert

Broccolicremesuppe Gemüseschnitte mit Curryrahmsoße Salzkartoffeln oder Kroketten Rohkostsalate Dessert

Champignoncremesuppe Sowlakja (Fleischspieß) mit Tzatziki Pommes frites Salat Dessert

Bohnensuppe Gefüllte Eierpfannkuchen mit Gemüseragout Petersilienkartoffeln Gemischter Salatteller Dessert

MITTAGS BIO-SONDERMENÜ: Cous Cous Gemüsepfanne mit Suppe, Salat und Joghurt für Mensamarke + 0,50 €

Selleriecremesuppe Pfannkuchen mit Quark-Rosinenfüllung und feiner Fruchtsoße Dessert

kein Abendmenü

Dienstag 11.12.2012

Königincremesuppe Barbecuepfanne mit Rindfleischstreifen Reis Gemischter Salatteller Dessert Mittwoch 12.12.2012

Kalbfleischcremesuppe Halbes Hähnchen vom Grill Pommes frites oder Brötchen Salat oder Maisgemüse Dessert Donnerstag 13.12.2012

Klare Fleischsuppe mit Einlage Picata Milanese in Käsehülle auf tomatisierten Spaghetti Salat oder Ratatouillegemüse Dessert Freitag 14.12.2012

Tomatencremesuppe Toscana Seelachsfilet „Broccoli Bunter Reis Salatteller oder Broccoligemüse Dessert oder Fleischgericht

ÖFFNUNGSZEITEN: 11.30-13.30 Uhr 17:30-18.30 Uhr

(Mo-Fr) (Mo-Do)


essum

.

WERBUNG: Du möchtest in der La.Uni eine Anzeige schalten? Die richtige Adresse: chefredaktion@launi.me ONLINE: Du möchtest die La.Uni lieber als PDF oder EBook? Geh auf www.LAUNI.me

CHEFREDAKTION: Stefanie Hurth Jörn Weisenberger

REDAKTION: Katharina Engelhardt Judith Hogen Romina-Scarlett Altzschner Ronja Großmann Raphaël Deslignes Carolina Militis Sabrina von Fersen Christian Rölz Bernhard Rohkemper Katharina Noll Esther Zobel Esther Sohl Marius Vogt Klara Boksàn Max Leiner Johannes Kapor

NEWSLETTER: Wer den Link zur aktuellen PDF/E-BookAusgabe sonntagabends als Erster haben möchte, schreibt bitte eine E-Mail an folgende Adresse: newsletter@launi.me

MITARBEIT: Du möchtest gerne für uns texten, recherchieren, fotografieren oder uns mit Deinen guten Ideen unterstützen? Scheu Dich nicht und schreib uns: chefredaktion@launi.me REDAKTIONSSCHLUSS: Die La.Uni erscheint während des Semesters jeden Montag neu. Redaktionsschluss für eine Ausgabe ist immer Sonntag 24Uhr eine Woche zuvor. Text: .doc/x / .odt / .txt / .pdf Bilder: .jpeg / .tiff / .gif / .png / .bmp / .pdf

ii

m

ii i ii impr

LAYOUT & GRAFIK: Jörn Weisenberger

BILDHAFTES: Cover: Samuel Schmidt / jugendfotos.de BackCover: Christian Wolf / jugendfotos.de Im Heft: André Becker WORDBONER: Peter Kowalski / wordboner.com DRUCK: Gemeindebriefdruckerei Groß Ösingen AUFLAGE: 1750 Stück

KONTAKT: Fragen an die Redaktion bitte an: chefredaktion@launi.me

RECHTLICHES: 1. Die von der La.Uni Redaktion bereitgestellten Informationen sind mit großer Sorgfalt erstellt worden, Fehler sind jedoch nicht völlig auszuschließen. Für Schäden durch Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen haften wir nicht. 2. Der Nachdruck und jegliche Verwendung von Text-, Grafik- oder Bildmaterial, auch nur in Auszügen, ist nur nach schriftlicher Genehmigung durch die La.Uni Redaktion, respektive der rechtlichen Eigentümer, erlaubt. 3. Die namentlich gekennzeichneten Beiträge spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. www.LAUNI.me www.twitter.com/LaUniNews

GEDRUCKT AUF UMWELTPAPIER.


WAS WIR WISSEN, IST EIN TROPFEN, WAS WIR NICHT WISSEN, EIN OZEAN. SIR ISAAC NEWTON


La.Uni No.141