Page 1

GUTE LAUNE.

BAR. - VIEL, VIEL HÖR M. - SWR RADIOSLA USIC. - SWEET SOUL M - WAHLWOCHE. CHE / BAD. - 3 ZIMMER / KÜ - LUSTLOSIGKEIT.


A asta. VORSITZ: Jakob Wagner vorsitz@asta-landau.de

asta-sekki.

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT: Jonas Priester pr@asta-landau.de

WO IHR UNS FINDET: Blauer Ausgang Atrium / ggüber H1+H2 SERVICE: - Formulare (Fachschaftsanträge, Freitische) - ISIC - Wohnungsanzeigen - Antworten auf Fragen aller Art - Ihr könnt kostengünstig Kopieren (3 Cent pro S/W-Kopie) - Liebe und Aufmerksamkeit - …

HOCHSCHULPOLITIK: Elena Leuschner hochschulpolitik@asta-landau.de STUDIUM: Nadine Ketterer studium@asta-landau.de

S ÖFFNUNGSZEITEN: MO-MI: 12-14Uhr FR: 12-14Uhr

KULTUR: Simone Mehlem & Carsten Saremba kultur@asta-landau.de

KONTAKT: Josephine Breswald campus@asta-landau.de Tel.: 06341-280 31 276 Fax: 06341-280 31 275

SOZIALES: Franziska Lerch soziales@asta-landau.de EVENTS & SPORT: Ina Schneider & Frederick Schell events@asta-landau.de

stupa.

UMWELT & MOBILITÄT: Patrick Sahr umwelt@asta-landau.de

PRÄSIDIUM: Jan-Philipp Magg & Sophia Maroc praesidium@stupa-landau.de Tel.: 06341-280 31 276

INKLUSION: Sarah Wenz inklusion@asta-landau.de

www.twitter.com/stupa_ld www.stupa-landau.de

FINANZEN: Theresa Lerch finanzen@asta-landau.de

FACHSCHAFTEN & PROJEKTE: Benny Piske fachschaften@asta-landau.de INTERNE KOMMUNIKATION: Andreas Hinze ik@asta-landau.de STUDENTISCHES FAHRZEUG: Saskia Erlenkemper auto@asta-landau.de

www.asta-landau.de www.twitter.com/asta_ld

sitzungen. DIE SITZUNGEN SIND HOCHSCHULÖFFENTLICH. (soweit nicht anders vermerkt)

AStA: Montag, 26.11.2012 / 18Uhr / Konferenzraum

StuPa: Montag, 19.11.2012 / 20Uhr / Konferenzraum

adr

Weitere Infos auch unter: www.asta-landau.de Die Protokolle findet Ihr im Intranet.

ess

en.


An

e neu wei apor. z h K c glei annes er seit d . h uch ir e nd Jo Vogt, etreut w s u b n e iere Leiner t Mariu ubrik on „Th r t n r v e -R se prä e: Max b sofo örbar lbum ig in d rt e och kteur tzen a sere H eue A wen entie W n s n ü a i n t ä m se s Die ar-Red unters sters u he da welgt e nd pr . Zude a c b r Hör beiden s Seme se Wo es sch opf u er GdR in: Kla ? n t e r Die ng de uch di Johan lumen r mit d akteu haben e d a , n Anf stellt e in vor on „B „Niede bar-Re hriebe über j v Max ia Stra ichte Album ue Les ei gesc en uns c Aca dgesch neues ine ne die dr ir freu e s tABan deren auch ch, wa rück! W r AS e h f de richtet euc en wir fällt eu ns das u a wir er be g, aus hab án. Ge eldet u n en d s war rsitzen ulleitu ber ein Bok n ja, m ck. g a t lo ch de ü a n n V s e b o h d A c W Fee nste t M r en er, AS der Ho m wu Auße eise t z t des e w i n re ls it Le Wag äch m r ande s und d eispie lichere st? son kob u n pr te ut l b Was ng. Ja m Ges m. Un n Camp es sol ine de sonste d s u a e n Sitz aus d rade k für de n. Die und e lten. A 19. un t n s kurz er ge onzep proche puse beinha n: am fovera rt e m s dem es Leitk dt ge es Ca stellen sproch eder In ganisie x d a i neu der St eplan Außen ine be erat w .12. or udima s A 6 e len n Weg ng der e Term zialref , am 0 all im g Tabl o t b l b u eine hilder nz vie das S ndaria kolaus witchin plus a t c i e a Bes den g nstalte Refer uen N Mal S ferats n s e r e a eswu 1. ver für da inen n erste ulturr e Br s phin rin de 27.1 ungen ferat e et zum des K e s Jo tä d t e ass Sekre stal Eventr .12. fin taltung al. n, d t s , re das am 11 Verans im Fa egebe ten al litik n, s y ulpo runde l und , eine er Part annt g em Po h c s t h k n och Deka merza stat ießend rde be on ihr r H v a l h n sch em wu 31.12. n fü ngene Teilne . Mit m as i t n Zud zum k tritt. Refere verga as die n sind och d d n wal zurüc chner, rz die dest w erlaufe eich 8 n A v r ASt a Leus anz ku zumi igend achbe ‒ ltsElen ierte g oßteil befried r der F sha a r Hau zraum süm zum G cht un den w h. e t s n r jekee fere die ifft ‒ re udieren espräc s di m Kon nd Pro jahr r n t G t e S e e i u s g t 2 b bri 0 Uhr aften ushalt dis tes al 1 2 h et ü tu a xim besuch find tt. Um Fachsc das H rten S ann t . 1 bes 1 a le e für ressie itet d S9. as st l 1 a P m be der A en nträg inte 3 te a s Stu e ar hab r Heu ng de mpus t ihre A d alle Woch Mithilfe für 201 s. a u n i n r z e f C e u us r e k d t sit dem u m h n n n r c e u li tw ie en kt auf ie Mög StuPar r komm StuPas haltsen stimm o drüc te d den n. In de ss des Haus ent ab ld. Als n 3 e u 201 ustelle ussch n eine tparlam viel G a i vorz Finanz ferent Gesam bei um e der inanzr nn das t es da tA-F den da ns geh , aus h für u men! u Auc die Da uns & e, urth rüß e H erger eG i h n c i l a b z Her Stef eisen i.me

Jörn

W

un

@la

tion

dak

fre che

.

h lic ng

S

a h te r i w n gu. be une la


N NN

DIE LANDAUER AKADEMIEGESPRAECHE.

DIE „LANDAUER GESPRÄCHE UND DIE „AKADEMIEGESPRÄCHE WERDEN ZU DEN „LANDAUER AKADEMIEGESPRÄCHEN Die seit rund 25 Jahren als „Landauer Gespräche bekannte Veranstaltungsreihe, erscheint künftig in einem neuen Format. Die Stadt Landau, das Frank-Loeb-Institut Landau und die Evangelische Akademie der Pfalz präsentieren jetzt gemeinsam die „Landauer Akademiegespräche .

„Mit der Verschmelzung der Landauer Gespräche und der Akademiegespräche, möchten wir unser bisheriges Angebot erweitern , so Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer. In den letzten Jahren sei es immer schwerer geworden, hochrangige Referenten für die Landauer Gespräche zu gewinnen. „Doch wir möchten die Tradition beibehalten und den Bürgern auch weiterhin ein ansprechendes kulturelles Programm bieten , betont Schlimmer. Daher habe es sich angeboten, sich mit dem FrankLoeb-Institut und der Evangelischen Akademie der Pfalz zusammen zu schließen und die gute Zusammenarbeit untereinander zu dokumentieren. Die erste der insgesamt vier Veranstaltungen der „Landauer Akademiegespräche findet am 19. November um 19.00 Uhr im Alten Kaufhaus statt. Dr. Peter Waldmann, Vorsitzender des Landesverbands der jüdischen Gemeinden in Rheinland-Pfalz, Dr. Ulrich Fischer, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden, Dr. Mark Chalil Bodenstein, Islamwissenschaftler an der Universität Frankfurt am Main und Prof. Dr. Stephan Goertz, katholischer Moraltheologe an der Universität Mainz diskutieren an diesem Abend gemeinsam über das Thema „Religion in der Demokratie: Wahrheitsanspruch und freiheitliche Ordnung . Die Veranstaltungen finden jeweils im Kulturzentrum „Altes Kaufhaus statt. Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Pressemitteilung der Stadt Landau

N

FACHSCHAFTSRATSSITZUNG AM 19.11.

Diesen Montag, den 19. November, findet die nächste Fachschaftsratsitzung statt. Los geht es um 18 Uhr am Campus. Wo genau, könnt ihr bei Benjamin, dem Fachschaftsreferenten des AStA erfragen. Alle Fachschaften und Projekte sind herzlich dazu eingeladen. Benjamin Piske Fachschaftsreferent des AStA

fachschaften@asta-landau.de

NEUIGKEIT EN.


N N SWR RADIOSLAM IN LANDAU.

Zehn Poetinnen und Poeten, Slammerinnen und Slammer, Literatinnen und Literaten kämpfen am Donnerstag, 22. November um den Sieg beim SWR2 Radioslam im Landauer Universum-Kinocenter. Das Motto des Wettbewerbs lautet: „Wandel der Zeit . Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Ab sofort läuft der Vorverkauf bei der Landauer Thalia-Buchhandlung in der Gerberstraße. (Eintritt: 5 Euro.) Gemeinsame Veranstalter des Radioslam sind wie im Vorjahr der SWR und die Universität Koblenz-Landau. Zu den Teilnehmern, die das Motto in kurzen Wortbeiträgen mit Leben und Text füllen und ungewöhnliche Kommentare zum Zeitenlauf auf der Bühne vortragen werden, gehört auch der aktuelle deutsche Slam-Meister und frisch gekürte Landesmeister Rheinland-Pfalz und Saarland, Nektarios Vlachopoulos. Mit dabei ist Theresa Hahl, die auch Gedichte, Hörspiele und Prosa schreibt, Fatima Moumuni, die Bayerische Poetry-Juniorenmeisterin und Marvin Ruppert, der frühere hessische SlamMeister. Ein wortgewaltiger Abend ist garantiert! Für Musik sorgt Teleidoscope aus Mannheim. PD Dr. Anja Ohmer

ohmer@uni-landau.de

SWEET SOUL MUSIC.

Angetrieben vom Erfolg seines letzten Projektseminars, der Schlagerrevue im Herbst 2011, sucht der Landauer Musikdozent Michael Schuhmacher in diesem Jahr neue Herausforderungen. Er hat sich gemeinsam mit den Studierenden des Musikinstituts und Studierenden anderer Fachbereiche zum Ziel gesetzt, alte Soul-Klassiker und neuere Interpretationen gleichsam wiederaufleben zu lassen. Seit April findet an der Universität Landau das Projektseminar „Sweet Soul Music statt. Angeleitet von Michael Schuhmacher, lernen die Studierenden in einer Anfangsphase zunächst die Grundlagen des projektbezogenen Arbeitens kennen. Dies ist wichtig, da sie wesentliche Teile der Organisation in einer späteren Phase selbst in die Hand nehmen sollen.

N

Als Grundlage des Seminars dienen die von den Studierenden selbstgeschriebenen Arrangements von Soul-Klassikern. Die Bandbreite reicht von Altmeistern des Soul wie Ray Charles bis hin zu modernen Künstlerinnen wie Amy Winehouse. Die Anforderungen an die Studierenden sind groß, da die Arrangements auf die vorhandenen musikalischen Fähig- und Fertigkeiten der Studierenden abgestimmt werden müssen. Zu einem großen Teil müssen sogar Melodie- und Begleitpassagen aus den Originalaufnahmen herausgehört werden. Wenn diese handwerkliche Arbeit erledigt ist, müssen aus dem noch rohen Arrangement eben jene Details herausgearbeitet werden, die erst den unverkennbaren Klang des Originals ausmachen.

Diese Erarbeitung geschieht in der mehrmonatigen Probephase, die das Herzstück des Seminars ausmacht. Diese intensive Probezeit wird im November in zwei Aufführungen zu genießen sein, bei der die erarbeiteten Soulmusik-Stücke einem breitem Publikum präsentiert werden. Unterstützung finden die engagierten Studierenden bei dem Landauer Musiker Chris Becker (Die Dicken Kinder), welcher die Probenphase begleitete. Als Experte für Soulmusik supervidiert er einerseits die Proben, bietet aber auch Einzelcoaching für die Akteure an. Hier werden Gesangs- und Ausdrucksfähigkeiten geschult ‒ und manchmal auch erst geschaffen. „Wenn man jahrelang in erster Linie Klassik gesun-


N NN

gen hat, ist es schwierig, sich von dieser Basis zu lĂśsen, um Soulklang mit seiner Stimme zu erzeugen , so die Stimme eines Seminarteilnehmers. Chris Becker leitet mehrere Studierende in Einzelarbeit an, solche und andere musikalische Grenzen zu Ăźberwinden. Er sieht sich dabei nicht nur als Coach, sondern auch als Botschafter. Wenn Landauer Musikstudenten später als Musiklehrer etwas von der Leidenschaft fĂźr Soulmusik oder andere Stilrichtungen weitergeben kĂśnnen, die er zu vermitteln versucht, ist er zufrieden. Bis der „Soulklang auch tatsächlich zur Außhrung kommt, gibt es noch viel zu tun. Um der FĂźlle der Details, die bei der Planung einer groĂ&#x;en Außhrung zu beachten sind, Herr zu werden, haben sich die Studierenden in Arbeitsgruppen zusammengetan. Die einzelnen Gruppen kĂźmmern sich um abgegrenzte Aufgabengebiete, wie die Veranstaltungstechnik, das BĂźhnenbild, authentische KostĂźme und die Maske.

Alle Beteiligten sind sehr motiviert, ein Konzert zu veranstalten, das Landauer Musikstudenten als Ray Charles, Aretha Franklin und viele andere Ăźber sich hinauswachsen lässt und ein groĂ&#x;es Publikum begeistern wird. Die Show wird am 19. November zum ersten Mal auf der BĂźhne vor Publikum zu sehen sein. Einen zweiten Auftritt wird es im Rahmen des ASTA-Nikolausballs, der vorrausichtlich am 6. Dezember stattďŹ ndet, geben. 1. Show: 19. November 2012, Universum Kinocenter, Einlass 19:30, Beginn 20 Uhr Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. 2. Show 6. Dezember 2012, Audimax der Universität Landau, im Rahmen des ASTA-Nikolausballs, Beginn vsl. 20 Uhr

Die Fachschaft Musik i.A. Johannes Faller

N

y   ]

ACH JA, NEBEN PRĂœFUNGEN, HAUSARBEITEN UND PARTYS GIBT ES DA AUCH NOCH DEN KAMPF FĂœR MENSCHENRECHTE.

Jaqar Khoen Mullah Ahmed wßrde gerne ßber seinen Bßchern brßten oder mit Freunden um die Häuser ziehen. Er ist Student der Universität Aleppo (Syrien). Er sitzt im Gefängnis. Seine Tat: Als Studentenaktivist engagierte er sich vor allem fßr die Rechte der kurdischen Minderheiten in seinem Land. Seit dem 3. März 2012 ist Jaqar Khoen Mullah Ahmed „verschwunden .

NEUIGKEIT EN.


N N

Studierende haben schon immer eine wichtige Rolle beim Einsatz für Menschenrechte gespielt. Neben Fleiß, Stress und Freiheit, ist es nicht auch das, was die Studienzeit ausmacht: das Engagement für Ideale? Die Geschichte von Amnesty International begann 1961. Mit einem Protestartikel machte ein Londoner Rechtsanwalt auf das Schicksal zweier Studenten aufmerksam, die wegen ihrer politischen Einstellung inhaftiert, gefoltert und ermordet wurden. Heute ist Amnesty International eine weltweite, von Regierungen, politischen Parteien, Ideologien, Wirtschaftsinteressen und Religionen unabhängige Mitgliederorganisation, die 1977 sogar mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Die Stärke von Amnesty International liegt im freiwilligen Engagement. Das bedeutet die Inhalte, mit denen sich Amnesty beschäftigt, werden gemeinsam festgelegt. Jedes Mitglied entscheidet selbst, inwieweit es bei der Planung und Durchführung von Aktionen beteiligt sein will. Der Einsatz zeigt Wirkung. Während der 50-jährigen Geschichte von Amnesty International wurden Menschenrechte in Verfassungen und internationale Abkommen aufgenommen, Menschen freigelassen und Hinrichtungen verhindert. Die Geschichte hat gezeigt, dass friedlicher, und selbstverständlich konstruktiver, bürgerlicher Protest so Einiges erreichen kann.

N

Wir, die Mitglieder der Amnesty International Hochschulgruppe Landau, wollen mit unserem Engagement auf die Ungerechtigkeiten der Welt aufmerksam machen und damit auch gemeinsam Veränderungen erzielen! Wir wollen Menschen wie Jaqar Khoen Mullah Ahmed helfen, indem wir ihm auch in Deutschland eine Stimme verleihen. Du stimmst unserem Denken zu? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn du dein Denken, gemeinsam mit uns, in Taten umsetzen möchtest!

Wir treffen uns jeden Dienstag um 19 Uhr im Gebäude G (hinter der Mensa). Wer wir sind und was wir bereits gemeinsam erreicht haben, könnt ihr auf www.amnesty-hsg-landau.de ansehen und euch nebenbei über Amnesty International informieren. Fragen und Anregungen erreichen uns unter: amnesty-landau@gmx.de. Im Namen der Amnesty International Hochschulgruppe

Nadine Knab & Anna Halmburger

amnesty-landau@gmx.de


. N E T I E K NEUIG

N NN

DER LA.UNI NACHRICHTENUEBERBLICK. JEDE WOCHE FRISCH. POLITIK ‒ WESTLICHE UND ÖSTLICHE WAHL- ( BZW. „WAHL ) WOCHE

Amerika hat seinen neuen und alten Präsidenten für weitere vier Jahre wiedegewählt. Barack Obama besiegte mit 303 Wahlmännerstimmen seinen Gegenkandidaten Mitt Romney, der 206 Wahlmännerstimmen erzielte. Auch die 29 Stimmen, die zu Redaktionsschluss noch offen sind, können Obamas Sieg nicht mehr verhindern ‒ die für die Mehrheit notwendigen 270 Wahlmännerstimmen hat Obama sicher. Obama siegte in 26 Staaten, unter anderen in den „großen Staaten Kalifornien mit 55 Wahlmännern, New York mit 29 Stimmen, Pennsylvania und Illinois mit jeweils 20 Stimmen. Die 24 anderen Bundestaaten gingen an Romney, worunter jedoch nur ein „großer Staat war: Texas mit 38 Wahlmännern.

Kurz zur Erinnerung, um den Wahlprozess besser zu verstehen: In Amerika wählt man den Präsidenten nicht direkt, sondern die Wahl findet indirekt über Wahlmänner statt. Die Anzahl der Wahlmänner eines Staates werden nach dessen Größe bemessen und wenn der Kandidat in einem Staat mehr Stimmen erzielt als sein Gegenkandidat, entfallen automatisch alle Wahlleute auf ihn (Ausnahme sind die „Ministaaten Alaska und Hawaii).

Und nun ein paar Fakts zu den Wahlen. 59 % der weißen Wähler entschieden sich für Romney, 39 % für Obama. 93 % der Afroamerikaner und 71 % der Latinos gaben Obama ihre Stimme, nur 6 % bzw. 27 % der Stimmen dieser Gruppe gingen an Romney. Die jüngeren Wähler zeigten überwiegend Sympathie für Obama, hingegen Romney mehr bei den Älteren punktete. Für Obama stimmten mehr Frauen (55%), Romney bekam mehr Männerstimmen ab (52%). Mehr Protestanten (57%) wählten Romney, Obama bekam dafür mehr Stimmen von den Katholiken (50%). Eindeutig mehr Liberale stimmten für Obama (86%), Romney gewann dagegen überwiegend die Stimmen der Konservativen (82%). Wähler ohne Schulabschluss stimmten zu fast Zwei Drittel für Obama, die Stimmen bei den Wählern mit Schulabschluss waren etwa gleich an die beiden Kandidaten verteilt. So spannend zu analysieren die Wahl an sich ist, deren Ausgang hat für Europa geringe Auswirkungen: Da Amerikas internationale Machtstellung immer geringer wird, werden auch Amerikas Beziehungen zu Europa immer bedeutungsloser. Im Gegenteil, was die Wiederbelebung der amerikanischen Wirtschaft betrifft, gilt unser Kontinent den USA überwiegend als „Störfaktor . Das deutsch-amerikanische Verhältnis wird gemäß Experten als korrekt sachlich und wenig intensiv bezeichnet. In der vergangenen Amtszeit fand kein alleiniges Treffen zwischen Merkel und Obama statt. Wie Obama auf Merkels Einladung, die sie mit ihrer Gratulationsrede zu Obamas Wahlsieg verknüpfte, reagieren wird, werden die kommenden vier Jahre zeigen.


N N

Primäres Ziel der amerikanischen Außenpolitik wird die mit den USA konkurrierende Wirtschaftsmacht China darstellen, welche auf Obamas Wahlsieg mit Erleichterung reagierte. Der USAExperte Lieu Xuecheng bezeichnete die amerikanisch-chinesischen Beziehungen fast poetisch: „Die Streitigkeiten zwischen beiden Seiten sind wie Zank zwischen Ehepartnern. Sie streiten ständig, aber leben trotzdem zusammen. Apropos China. Auch wenn durch die amerikanischen Wahlen vermutlich in den Hintergrund geraten, vergangene Woche hat sich auch in China ein Machtwechsel vollzogen. Die neue Parteispitze des Landes wird allerdings nicht wie in den USA demokratisch gewählt, sondern der Generations- und Machtwechselprozess in dem kommunistischen China basiert lediglich auf einer Ablösung der alten und Benennung der neuen Führungskräfte. So wurden auf dem 18. KP-Parteitag letzte Woche Präsident Hu und Premier Wen von den zwei Karrierefunktionären Xi Jinping und Li Keqiang abgelöst, welche am darauffolgenden Montag zu ihren Amt gekürt werden. Man darf mehr als gespannt auf die zukünftige Politik der beiden Weltmächte USA und China sein! Welches der beiden Länder, in denen beide die Toddesstrafe legalisiert ist und auch praktiziert wird, wird in Zukunft die Weltpolitik bestimmen? Wird wohl eher eine westliche Demokratie oder der östliche Kommunismus Erfolg haben? Die Zukunft wird es zeigen. BILDUNGSLANDSCHAFT

Erasmus ist das europäische Austauschprogramm für den Hochschulbereich, ein Teilbereich des Aktionsprogramms der EU SOKRATES für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bildungssektor. Jährlich vermittelt Erasmus um die 3 Millionen Studenten.. Im Schuljahr 2010 / 2011 wurden über das Programm 30.000 deutsche Studierende ins Ausland gesendet. Beliebtestes Reiseland der Deutschen ist Spanien ‒ mit etwa 5.000 Studierenden im vergangen Jahr.

N

Das Erasmus-Programm kostet den EU-Haushalt bisher 150 Millionen Euro. Die hohen Kosten fallen nicht in erster Linie für die Auslandsfinanzierung der Studierenden an ‒ jeder bekommt etwa 200 Euro monatlich ‒ sondern der größte Teil „frisst der administrative Bereich. Aufgrund der Finanzkrise steht die zukünftige Finanzierung des Erasmus Projektes jetzt auf der Kippe, eine Streichung der Gelder wird gefordert. Jedoch ist hierbei zum einen zu erwähnen, dass das Erasmus-Projekt nur einen kleinen Teil des 130 Milliarden Euro umfassenden Gesamthaushaltes ausmacht. Zum anderen wäre es sicherlich zu diskutieren, wenn die Europäische Union einem Projekt, welches den europäischen Austausch und die interkulturelle Kommunikation von jungen Menschen fördert, seine Unterstützung zusagen würde. Und wenn wir schon beim Thema Bildung und Gelderkürzungen sind, die Fachhochschule Würzburg hat sich eine interessante Alternative für ihre zu kleinen Hörsäle ausgedacht: Vorlesungen finden dort jetzt im Hörsaal Aldi Süd und in der Sparkasse statt. Katharina Noll

katharina.n@launi.me


 L nele ne

uhaus

: unter

laun

i.me

L

L

haien.

L L

MFTCB S

Alex S Sie i onthei m st Bran jung, k arbeite lug, che attra t als Inv ten erar Le b e k krim bensst eitet. Ge tiv und stmentb il h in a b Auc elle Ma entgeh lendet at sich e nkerin en ih h di in N v c i n o h en n e e n e r sie i i n de Warnun schafte zunäch hrem n guten R w York. n e s u der stein n Wind g von B , die um t die vie uen ext f in der . A len ra Ăźr reich GlĂźc s k e Se lex gen germei ie herum Anzeic vaganund kaum s r hen i g t e v e io V Ă&#x;t or rN fa b a ohn evor A ssen. D itali Int die Auf ick Kos sich ge uf hen e Pe och eres lex m t i d e i r . s w se a rs k d unb sch n ih samke esch pektive eiĂ&#x; wie ann ko it un lägt r zei m adet aus i h m r ge gt, te d a de hera Zu B us z m Sum schieht s zu ein kann sie ls u ko egin e p , ihr m f i s v t mm on K A bis m n ist en. orru sie mitt ttentat end ptio sich an sich der Rom ri n un e a an e d Ge n ‒ man n die P in Bild walt von twas zä ersp das h, e den ektiv vers Buch sd tr C e Urte ickt sic nicht m nwechs harakte auert e h r il Ăźb i el g e i h m r mer ewĂś en gem nige Ka aus er e hat pi ac in h d e m mou ine Kon zelne R ehr un er Hand nt. Doc ht hat tel h da und oma stell d ei rĂśse l e g e n a n nďŹ g entw n P n. D tion ige n ka u a i M i Leut ckelt, d rtys, M von kn ren revi ale mu e Handl nn allha aďŹ ai dier ie ei ung e, d s s m en. nt ie n rtem wer Nele an sei eine nur ein en rege rigen, G e s N lrech Freu n sp nete chäf biss euh n an n t t s c a emp Novem nende hen un in den dschaft sleben, us n t B g fehl ensw berwoc , vielsch erhalten ann zie und R laache hen ht. N ert! we end ichtige e su n Th rden w ichts fĂź o cht r ‒ „U iller fĂźr llen, ab r nter e e Haie in verre r gn is t se hr Klar a Bo ksĂ n klara @

r


recherc

r r rr r . t i e k g losi

r r

lust

hiert,

m it de ug m über n e g offen erden wir bus haft a sellsc Medien w ie über T te e G e, d rfek sere den e g n ä p In u r . s t it n a ehe n Be ert is für d gazinke a mzug hund ipps ikma he . Jahr lität frei u rt. Man de die „10 T sind Erot 1 eic 2 lr Im ie ua he en t zah form a Sex n solc u vergess ill, ha w Them ma Sex in n. Oder a n z e nicht informiere he das T ex schreib Natürlich x . S er Se t dan b beim al gebe er sich ü eint is bat. m e M W x? G Zöli erste nos. en Se r im n d Por r kein r Ehe ode ind, habe e ne un hkeiten. b ü s e n it ll e d e c e k n r u Mögli matio ht die vo , die asex nthaltsam üInfor p E ic n s it r N e ls e . h m t eit nv rs a nsc samk was is ande Mensche Verlant. Me Doch ht Enthalt sexualitä ualität ist in lle e e k u x n A mit x ic e e mit n e ist von , nie. Ase tinenz. As n. Sie hab wird das d x s t e e rieb e r b e T R S e nd ünd lle A Die auf elle Lust gte sexue hung zu a en. Begr elle sexu nderen e in h u e a c x k le zie Mens aufer ie mit n Ase e An ren, keine e sexuell anderen em könne ach Sex n asturbie ie n m in d it d e n n, die lle ist ren k ch Sex m ido. Trotz Verlange sone r Asexue nd Sex a r s ib n e a L P d n n ge ibt ge rde eu . Fü . Es g gerin h wü rden . Lieb licheiner ren. Jedoc t werden aben wü erbinden dass Zärt il. h ig v , ü t x d nte p u h e s e ie z r S r ic g f ve n be Anderen t mit Sex jedoch n n. Im Ge e n vero s e mit Per rruf n. Sie r nich as heißt o e ie e v t r f n n a e t r h h D ch ung jedoc u dem Pa ammen. tners z bneig n Par us Liebe n nicht z dieselbe A normale niin re e r dä gehö und Küss en leben Sex. ar de es 19. w im h n c e e it s b e it n d k ke e Me Lust stlosig r End ust haeine uelle L er Lu ersen, de Asex jedoch k in ls e a s m d u der n a ner z ristian An musste d Atmen o f spüre n e k e s h B hla a n C c d n n s Ma rste wie Han r Beis heder e ldichter h. Ein enschen, z, dass de E c r a r e r e b in a d E n M g set Tabu Natio erun zum norls Ge sche nderts ein gehörte dama Eine Weig ls etwas A us e f r u . a a la Schw , Jahrh er Beisch chland w en durfte keit galt tion, s s d lu t r D ig o u s e . v e n Party e w lo be n. In D efordert und. Lust exueller R Swingeree s s a s E eing das ien, gsgr h, trotz s elten ist d n n g e n u , a M id o s M c e n vom lt als Sch heute no rn in den Sadoma etroffene t ga rpe der s gib ie B ö uch o E d a K . r r e frau h n e ü g c e F n w t o . n k ü h k D r e c c . n p s a h s usc male egung, n r Seitens t oder kra daher oft austa etwas e e w t m b e n ä ü t m e b li len als iten troff xua erkle netse nen als v it ihrer Se n sich Be bneigung Inter e A so m n r e e e g ll d P n e in ga xue xuell r Um n Foren, n, ihre se n. ich e ffene die s ein o inzwisch nen helfe uerkenne egen ih h g nz c , a ie o ir s d d e m je d ch ge in en un atürli könn les und n se Din ie d dt n a elhar gege Norm a Eng uni.me illen in w r r a e la h @ Wid räubt. Kat rina.e t t ein katha „Es is Seele so s dersen) n e mein hristian A sC (Han


L h h

bar .

hoer

h

h

Hall o dem an alle mein nächst, Leser de s Der e Schre o es den r La.Uni ! A i im s utor di be nich n die Ch An dies t e i e Zust ebten S ser Zeil den Ko efredak r Stelle eme en h pf ab w änd tion ig bi dies ster eißt will erdet ih reiß e n Ohre r Ausga ich, zu hier an u Max und t, mehr und mir r sam n gib be fü ist m von m für m nsere r t es ab je die Hör en mit Mr schöne ittlerwe ir lesen. Was il b tzt r n eich ar. - Rub arius un Univer e Stude Gan erwarte nt lich. d sität r i gart J k t o der eu übe La.U hannes . r de groß g ch? Ich , n a i n e b Hau und bin wor Tell p auf d chun tsächlic errand den un mit Git ie arre blick d au h gi gen nmu e c b stim , h f t ü d r Fre wen es h och sik d mte n im ie u e n Bä sse, nde der r also E mer wi ich ger r härter ne u aber eder mpf en v e r ze eh n gern d e au rrten G lungen ort gela d oft ch m itarr n u det. nd e al w as A n und r Bespre nde res. unterge -

the a deat cacia morh is th strain tal. e onl y

„I kil l aus ed ever e y wah inem s one. chle rlich ch Der le , das Albu ten Ho tzte Sa „Dea rr tz m is t ein orfilm g aus de von th Is Th m e Kille „The e On r vor klaut zu Intro, des da dem s 2010 Acacia ly Mort Stra thco Herr ein sche s direkt al i ers in n! int u vent re zuzuo chienen aus M st die n nd „Doo ionen u rdnen, „Worm assachu eueste V gibt woo nd l setts m e r ö b i Reis d.S ffen lade efer die B und e t t in de geht: e gibt al hier ein and rec tilistisch der Na lichung s i h n n e e e t e h rster Sche wen er d chfolger drüc Sitz (w Wan ib ig e S d hole kt und e ahlweis aus Ba ong die e ab, d auf Ge m Deas i i so k n lässt, nen ers e Couch s, Drum Richtun e es in nrekont s l d boro ingt als azu die nach ei , Boden, s und G g vor, in ich hat. it n wied und Ja wäre er Stimm er Drei Dreck, F arren, d die die v c e nich er rech k Danie für 10 % von S iertelstu estivalsc ie einen äng t ab tsde l s im d er V nde wi hlamm es J pers strak stot All a e ) in r ö deat nlichen otz vor t und d eingang hresum ce Ben der Luft sa n h/be ü Id P v caus reis des een, ge ster ge erantw tzes vo et, der ha n o e I re w M Wer fuse onats f innt ni lten sp rtlich. Te Marlchts rüht ür ti to b xtlic gew jetzt jed de ef eliev h „ a o e in sinnige stotrot Death.. als e rnt ‒ „D ch eine . z l L i f y i e m e n s r a c i e ) k t R h . h Is T in seit enn („I d nelle w on t en J ausr ahren i agen, he Only re Spie fear lart e aber agen mm Mor bei P e ta r d e imp e, tiefe r noch ine (fü l ist eh wartet, r da stag se r ge er ei My R s l n ide g egte ieren mein ne Da i hier vo Ansp u u d e n t r e d i aufg Mein mpfwal rThe eltipps: eho aufgem Genre) ze ung Cave Doo ben t o t m wäre zte Da echnisc nach , Tim h he e an blade, T mpf . walz d De r h e, di ath a e Mout e h Of nd G The od Rive r, Vic tims Of Max Lein er max @la uni.m

e

h h

h


h h L h

h

topfsache.

h

Wer oft mit Bus oder Zug unterwegs ist, kennt sie, die kleinen Halbstarken 14-jährigen, mit einer Flasche Mixery, die wahrscheinlich zur Hälfte noch mit Cola gemischt ist, auf der Rückbank oder im 4er sitzen und ihr letztes Wochenende Komasaufen Revue passieren lassen. Dabei läuft natürlich, mit hoch qualitativem Handysound, AggroBerlins lyrisches Meisterwerk, der „Arschficksong . Wer bei dem Genre HipHop / Rap nicht an solch pubertierende möchtegern Azzlacks denkt, wird wohl einen 50CentVerschnitt vor Augen sehen, der grade versucht seinen IQ-Wert mit seinem Bizepsumfang um ein Vielfaches zu überbieten.

Diese Klischees und viele andere Vorurteile stehen den meisten Kappenträger und Nike-Airmax Besitzern im Weg. Deshalb möchte ich versuchen euch die gepflegte und rhetorisch auf höchstem Niveau spielende Seite dieser Musikrichtung näher zu bringen. Mit wem ich anfange, spielt eigentlich keine Rolle, ob Samy Deluxe, der „mehr Joints dreht als Friseusen Locken , Torch, der denkt „ selbst ein Neandertaler findet deine Prosa primitiv oder Kool Savas, der selbsternannte „king of rap , der jüngst mit Xavier Naidoo das Album XAVAS raus brachte. Heute stelle ich eine mehr oder weniger bekannte Konstellation vor, die dieses Jahr ihr 20-jähriges Bandjubiläum feiert. Die vier Rapper um Dj Sepalot, die seit 2006 mit ihrer RAPortage auch bei Fußballfans bekannt sein sollten, mit „6 Meter 90 auf „den Brettern, die die Welt bedeuten , der „Horst des deutschen Musikgeschäfts mit „dem Fenster zum Berg , meine Damen und Herren BLUMENTOPF!

Blumentopf, die Gruppe, die sich 1992 zusammen tat, um die Musikwelt mit ihrem Sprechgesang und der Kunst mit der deutschen Sprache und Worten zu jonglieren, zu bereichern. Bestehend aus den Rappern Cajus „Heinemann Heinzmann , Bernhard „Holunder Wunderlich, Florian „Schu Schuster und Roger „Specht Manglus werden sie von ihrem DJ Sebastian „Sepalot Weiss unterstützt. Mit ihrem siebten Album „Nieder mit der GdR , führen sie ihre Erfolgsgeschichte weiter und beweisen wieder einmal, dass der Topf nichts verlernt hat und immer wieder für eine spitzen Platte gut ist.

h h

Mit Liedern wie „6 Meter 90 , indem sie über den sogenannten „Boygroup-Fanatismus rappen und den Selbstmord eines jungen Mädchen bei der Bandtrennung von TakeThat erzählen, rappen sie über die ernsten Angelegenheiten. Die Perfektion des erzählenden Raps zu ernsten Themen stellen sie nur zu gut in solch gesellschaftskritischen Texten unter Beweis. „Danke Bush! sieht dem ehemaligen amerikanischen Präsidenten entgegen und durchleuchtet seine Amtszeit und Teile seines Lebens. In „Sie tanzt die Nächte durch geht es um einen jungen Mann und eine junge Frau, die sich in der Disco kennen lernen und sich näher kommen, am Ende im Bett zu landen um zu sehen, dass sie beide nur frustriert sind, aus Trost mit einander geschlafen haben und der erste Eindruck der Fröhlichkeit trügt. Neben ernsthaften Themen liefert Blumentopf auch Musik, die für gute Stimmung sorgt. Die Single „Horst , welche in den deutschen Single-Charts auf Platz 68 und in Österreich auf 14 landete, besteht fast nur aus Männer- und Frauennamen, die gekonnt aneinander gereiht eine Alternative zu dem normalen 16 Bar-Text ist. Ähnlich wie bei „Oli Banjo & Curse ‒ ABC-rap meistern sie auch komplizierte Satzkonstrukte gekonnt. Dass für Blumentopf Musik nicht einfach nur Raps auf stupide Beats bedeutet und sie ihren Sound auch an die Texte anpassen, ist gut bei „Die Bretter, die die Welt bedeuten zu hören. Dieser Track ist größtenteils aus Skateboardgeräuschen gemixt, während sie lyrisch ihre Jugend und die Liebe zum Skaten feiern.

Also Blumentopf, die Band, die sich Gedanken über ihre Musik macht und dies schon seit gut 20 Jahren. Letztes Jahr auf dem AStA-Open Air an der Universität des Saarlandes begeisterten sie vorm Physiktower, (Holunder promoviert übrigens in München in Physik) mit einer Erfahrung auf der Bühne, die auch Florian Silbereisen beeindrucken würde. Beats, welche bei jeder Großmutti ein Kopfnicken erzwingen und Freestylerhymes, mit denen sie letztendlich jeden der Gäste faszinierten. Deswegen freue ich mich schon sie zum wiederholten Mal live zu sehen, man sieht sich im Kammgarn, in Kaiserslautern am 2. Dezember. Abgehn. Johannes Kapor johannes@launi.me


T S & B CLU

C C

C

MONTAG ¦ 19.11.2012 Fatal LD ¦ Kneipenabend ¦ 21.00 Brennans Landau ¦ QUEERulanten- Stammtisch ¦ 19.00 Billardcafé Tropical ¦ Ladies Night ¦ 18.00 KARLSRUHE: Carambolage ¦ DJ Tex Arcana ¦ 21.00 Scruffys Irish Pub ¦ Student Nite & Music Quiz ¦ 19.00 Sockenschuss ¦ Caipirinha Abend ¦ 20.00 Kreativ ¦ Happy 2 Hours ¦ 20.00 MANNHEIM: Soho ¦ 10 Jahre Boogaloo ¦ 23.00 Alte Feuerwache ¦ Popa Chubby & Band ¦ 20.00 Nationaltheater Mannheim Studio Werkhaus ¦ Eine Enthandung in Spokane ¦ 20.00 DIENSTAG ¦ 20.11.2012 Universum Kinocenter LD ¦ Sweet Soul Revue ¦ 19.30 Green LD ¦ Cocktail-Night Palmers Irish Pub LD ¦ Pubquiz KARLSRUHE: Carambolage ¦ All You Can Dance ¦ 21.00 MANNHEIM: Soho ¦ Atomic! Indie Dance Night ¦ 23.00 O-Ton ¦ Jam-Session ¦ 20.00 Nationalheater Mannheim Werkhaus Lobby ¦ Utopie Station ¦ 21.00

C

MITTWOCH ¦ 21.11.2012 Logo LD ¦ Stadt.Land.Fluss.Geo-Fachschaftsparty ¦ 22.00 Campus LD, C IV 165 Fachschaftsvollversammlung Fachschaft Politikwissenschaft ¦ 12.00-14.00 Fatal LD ¦ Kneipenabend ¦ 21.00 Lemon LD ¦ Cocktail-Abend ¦ 18.00 Palmers Irish Pub LD ¦ Karaokeparty Billardcafé Tropical ¦ Cocktail Abend KARLSRUHE: Carambolage ¦ DJ Jol + Jane Murphy ¦ 21.00 Die Stadtmitte ¦ Mixed Music for Nice People ¦ 22.00 Cubanita Durlach ¦ Ladies Night & Happy Hour ¦ 18.00 Santos Cocktailbar ¦ Friday on a Wednesday ¦ 19.00 Sockenschuss ¦ Biertower Tag ¦ 20.00 Liebstoeckel ¦ Carambolage ¦ 22.00 Creed ¦ Pop Club ¦ 23.00 App Club ¦ Study App ¦ 23.00 MANNHEIM: Nationaltheater Mannheim ¦ Studi Theatertag ¦ 18.00 Soho ¦ Electrovaganza ¦ 23.00 Das Zimmer ¦ The Indie Club ¦ 23.00 DONNERSTAG ¦ 22.11.2012 Universum Kino LD ¦ Radioslam ¦ 20.00 Logo LD ¦ Party ¦ 22.00 Palmers Irish Pub LD ¦ Pitcher Day (inkl. Shot Day) ¦ 18.00 Soco LD ¦ Studi Night Nebenan LD ¦ Cocktail Abend ¦ 19.00


C C C

. E G A T

C

Billardcafé Tropical ¦ Stundenten Abend ¦ 17.00 Das Haus LD ¦ Spiel Mit Kneipenabend ¦ 20.00 KARLSRUHE: Tollhaus ¦ Theater: Männerabend ¦ 20.00 Funsportsbar XL ¦ Cocktailabend ¦ 20.00 Deelight Lounge ¦ Mixed Music ¦ 20.00 Die Stadtmitte ¦ Freudenhaus Silent Sound Affairs ¦ 22.00 Topsy Turvy ¦ Die Macht der Nacht ¦ 22.00 Kreativ ¦ Super-Bingo ¦ 21.00 MANNHEIM: Soho ¦ Basskantine ¦ 23.00 Club Ritzz ¦ BodyAttack ¦ 23.00 Das Zimmer ¦ Move On Up - Students Night ¦ 23.00

FREITAG ¦ 23.11.2012 Logo LD ¦ Party ¦ 22.00 Voodoo Club LD ¦ Thank.God.It s.Friday. ¦ 22.00 KARLSRUHE: Groove ¦ Freaky Friday ¦ 21.00 Die Stadtmitte ¦ Zootmusic feat Zootboy ¦ 22.00 Topsy Turvy ¦ Party pur ¦ 22.00 Agostea ¦ Glamour-Night ¦ 22.00 Prestige Club Lounge ¦ White Affair ¦ 22.00 Unverschämt ¦ Friday Hard Stuff ¦ 22.00 Liebstöckel ¦ Rockstöckel ¦ 22.00 Krokokeller ¦ Alternative Mixed Salad & Croutons ¦ 23.00 Kiwi ¦ Selection ¦ 23.00 Nachtwerk ¦ CrazyFriday ¦ 22.30 Creed ¦ Wildstyle ¦ 23.00 En Vogue ¦ Schwarzes Gold ¦ 23.00 Qubes Clb ¦ Ladies Night - We Love Fridays ¦ 23.00 App-Club ¦ Crazy App ¦ 23.00 MANNHEIM: The Suite ¦ Friday Love feat. Booom! ¦ 23.00 Disco Zwei ¦ Any Given Friday -Sound Salute ¦ 23.00 Baton Rouge ¦ Black Paradise ¦ 22.00 Soho ¦ Brown Soal Suggah ¦ 23.00 Club Ritzz ¦ Exclusive Friday ¦ 22.00 Das Zimmer ¦ Juice Club ¦ 23.00 LUDWIGSHAFEN: Loft Club ¦ Trash Pop ¦ 23.00 GERMERSHEIM: Stadthalle Germersheim ¦ Internationaler Abend vom AStA am FTSK ¦ 20.00 SAMSTAG ¦ 24.11.2012 Logo LD ¦ Party ¦ 22.00 Das Haus LD ¦ ROCK!- Party mit DJ SABINE ¦ 21.00 Voodoo Club LD ¦ Two For One ¦ 22.00 KARLSRUHE: Substage ¦ Welcome Back To The 90 s Party ¦ 21.00 Die Stadtmitte ¦ Impro A La Carte ¦ 20.00 Sockenschuss ¦ Longdrink Party ¦ 20.00 Funsportsbar XL ¦ Caipi-Samstag ¦ 20.00 Groove ¦ Saturday Night Clubbing ¦ 21.00


E G A T S &

Q C

B U L C

Topsy Turvy ¦ Topsy-Die Legende Lebt! ¦ 22.00 Agostea ¦ E-W-O-Party ¦ 22.00 Jet Set ¦ Catch your Star ¦ 22.00 Unverschämt ¦ Rock On ¦ 22.00 Liebstoeckel ¦ Metal Wars ¦ 22.00 Krokokeller ¦ Saturday Quick Fidelity ¦ 23.00 Kiwi ¦ Ladies Night ¦ 23.00 Creed ¦ Saturday Nite Clubbing ¦ 23.00 En Vogue ¦ House - Electro - Mixed Music ¦ 23.00 Qubes Clb ¦ Querbeat ¦ 23.00 App-Club ¦ Clubbing App ¦ 23.00 MANNHEIM: Alte Feuerwache ¦ 9 Jahre Himbeerparty ¦ 22.00 The Suite ¦ Indiependance ¦ 23.00 FlicFlac ¦ Fiesta Latina ¦ 22.00 Soho ¦ Funk You! ¦ 23.00 Das Zimmer ¦ Nerd & Sexy feat. Duo Synchron ¦ 23.00 Disco Zwei ¦ Produkt ¦ 23.00 Koi Club ¦ Samstags Koi Clubbing ¦ 23.00 LUDWIGSHAFEN: Loft Club ¦ Sturm & Drang ¦ 23.00

C

SONNTAG ¦ 25.11.2012 KARLSRUHE: Oval Lounge ¦ Afterweeklounge - I like´Good Music with Markus Kleemann ¦ 18.00 Jet Set ¦ Dancing Point ¦ 17.00 MANNHEIM: Nationaltheater Mannheim Studio Werkhaus ¦ Soul City ¦ 20.00 Alte Feuerwache ¦ Sunday Kick ¦ 20.00 Baton Rouge ¦ Bang Boom Banks ¦ 22.00

Ihr habt Partys oder sonstige Kultuveranstaltungen, die hier veröffentlicht werden sollen? Schreibt an Esther! Zusammengestellt von: Esther Sohl kultur@launi.me


E.

L

Eine Clique von acht Freunden zieht ständig um, nicht nur in Berlin, sondern kreuz und quer durch Deutschland, verkriecht sich in muntere WGs oder in kuschelige Zweisamkeit, verliebt oder trennt sich und bekommt von den Eltern keine „Gebrauchsanweisung in Sachen Liebe, denn die stecken selbst in der Bredouille. Eine Kiste in den vierten Stock zu wuchten, gilt unter 20 bis 30Jährigen manchmal schon als Liebeserklärung, Freundschaften ersetzen die Familie.

d. wan lein

L L LL 3 zimmer/ kueche/ bad.

Läuft im Universum Kinocenter.


ss K 4 Sudenku. 5

7

6

8

4

2

9

1

4

6

8

2

5

7

1 2

5 2

7 9

4

6

4

r.

a lĂśsb

merkding.

Fluor Chlor Brom Iod, schon sind alle Ratten tot. Letzte Ausgabe:

Die Base ist eine Frau, denn sie färbt den roten Lackmus blau: Test mit pH-Indikator (Lackmus)

6


s K

kreuzende wörter. zetern, laut meckern

Giftstoff

eins (englisch)

männlicher Vorname

Tapir

Gewehr

Begriff aus der Kirche

United States (Abkürzung)

spanisch: Gebühr

Aufbau

nicht korrekt

M M

Erdloch

Dorf bei Königgrätz

ein Windhund

Männername

kurz für Nummer

Wechsel der Gezeiten

Computer- böhmischer Begriff Reformator

Garnnummer

weiblicher Vorname

deutscher Turner

kurz: bayrisch Dauerbezug für nein

Fluss im Kanton Graubünden

KfzZeichen: Libanon

biblischer Name

Bruder von Fafner (Fafnir)

Fürst von Kiew

ordnen, aufteilen

Polnische Luftfahrt

englisch für Eisen

englische Vorsilbe: Spitze

Ausruf des Erstaunen

Tenor

ablehnend etwas zur Ölbehälter Kenntnis zu nehmen

Nachfolger der Bundespost

deutscher Sportler

Spaßvogel

Deutscher Geograph

KFZZeichen: Kroatien

Meerenge der Ostsee

Initialen von USSchweitzer Regisseur

um so

Gesenk

Dynastie in Peru

Umstand

Figur aus Paganini

deutsche Spielkarte

Abzeichen

Holzhütte

Figur im Märchen

sittliche Gesinnung

Kanal in Hamburg

männlicher Vorname

Stadt an der Maas

Medizin: Harnstoff

Kfz-Zeichen für Lübben

engl.: As, Ass, Aß

Komponist

Roman von Steven King

Zufluss der Elbe

Kfz-Zeichen für Gütersloh

Abkürzung: Einwohner rondra (Abkürzung)

estnischer Romancier

regsam

KFZZeichen: Vietnam

weibliche Keimzelle

biblischer Name für Gott

franz.: geboren

Begriff aus der Geografie

englisch: Kuh

Kfz-Zeichen für Kempten

anliegend

flink, regsam, beweglich

Abkürzung: Zloty

Verulkung, Fopperei

Abkürzung für Anlage


b bbb bb

BERLIN. BRIEFE AUS

ch a n x e l a vom . wittenau

die rlin Mitte, in tz, also in Be la ch p na er en nd d xa or am Ale Richtung N Steigt man nd ins Endstation la r er zu st ip is b H t einmal vom U8 und fähr ßten Röhren kommt man mit der grö rk in Wittenau, so zi ch Be man no . Von dem zirk in dem r Spackoland tebeute zu , hin zum Be Ju fie ra m og Vo . em nn ka b en jeansd lu eh C g n l on zu Lid Player, vo irit zu John Seidenblous e zu American Sp nnie Strang n Bo vo n e, vo tt e, os Adile D er d d Bull aus Mate zu Re ! 55 oy Playb ltern meine Große t bin, haben Sido el o W w a, er d d f au . Ja, genau nt oh Seitdem ich tto, ew he g l G cht nur hen Vierte Viertel ist ni im Märkisc gehe ch sc re ki Sp är M es sd Das Musikvideo herkommt. ch en au t üh is fr l in den sche Vierte wie es gern do. Das Märki A ird er w d it llt m te ges dinen sanglers dar es noch Gar iertem g. Hier gibt d hochtoup un le el w er recht spießi au pudel D g it er m Zw en Frau ‒ dazu der r Goldkante, aa H em gebleicht wasserstoff hen Frisur. ic le g er d mit an sich och trifft m ag, am Mittw kt, donnerstags et ch äs W t is Glas Se Am Montag arn auf ein Zwischen den Nachb b gewischt. au St s abends mit g ta ei fr n kleines, d ei un ie ft w au ten stehen wird eingek au nb te englische at hen Pl ärten. Der den westlic r Schreberg aa der Garp , n en ei tt d ni no nachgesch grünes Klei re he sc ielplatz: el Sp der Nag verlassene Rasen mit wieder der n is 13:00 b an D 00 . 8: rt n ie ol Samstag vo tenzwerg p is b g ta on zen M nur zu benut :00 Uhr. 15:00 bis 18 n vo d un Uhr spießige Viertels, der Märkischen gibts da es d n il an Te D . ne suntersetzer Das ist der ei la G d ilhelmsun W ndecke allt auf dem mit Rüsche könnte oleten. Geb r, Pr ie n H . he lic trum noch die üb nkaugszen Ei auenFr im el er m od pletten Staff m ko ruher Dam itte, ie d en in der M n, werden Leben, Leb man denke ilie im m n Fa te it er d M RTL2, npunkt in en Br . d tausch für en un ss la ts laufen Brennpunkt er ihre Scou Familie im hi s us m t it uch Br gecastet. A s ruirts und Jean engen T-Sh bee zu el am vi (N in r: auen es hinterhe nn at Adipöse Fr ye w ha e C st nst krieg stins und r bei uns! So fen ihren Ju he m m ko ) zbar liebig einset ffel! hinter die Lö


b bb b b b

Der Erzeuger steht daneben mit Kampfhund und Fluppe in der Hand und beteiligt sich durch komplette Ignoranz an der Erziehung der Blagen. Jugendliche in Adidas Sporthosen und viel zu engen Caps ‒ so, dass nur der Kappenrand die Kopfhaut berührt ‒ auf dem Kopf, am besten noch mit Markentag, hängen extrem lässig auf der Sitzbank ab. Chillen nennt man das wohl heutzutage. Alle langweilen sich so sehr, dass sie schon völlig entgleiste Gesichtszüge haben und ständig mit dem Smartphone auf Facebook rumposten. Zischelnde Sch-Laute sind zu vernehmen: Alder, psych, voll krass ‒ isch kack ab, alder, geh scheißen! Faszinierend ist die Beobachtung, dass die männlichen Jugendlichen allesamt an Lamarismus leiden zu scheinen. Um die Parkbank herum sind Spuckpfützen in jeglicher Form und Größe. Vom Gesichtsausdruck unterscheidet sich der Spacko, der sich selbst Checker nennt, nicht wirklich vom Hipster, der sich selbst als KEIN Hipster bezeichnet. Beide sind extrem cool und haben keinerlei emotionalen Ausdruck und wirken stehts gelangweilt aka cool aka voll gechillt. Der Hipster ist jedoch durch schlechte vegane Ernährung völlig ausgedört und deshalb nicht mehr in der Lage solche Art von Geifer zu erzeugen. Das könnte ein Grund sein, warum in sozialschwachen Bezirken so gern auf den Boden gespeichelt wird. Doch wohl steht eher eine Markierungsstrategie dahinter. Wo Hunde das Bein heben, spuckt der Spacko auf den Boden um mit seiner DNA zu markieren: Ich war hier! Einen wohl großen Egoschritt weiter war letztens ein Besucher des Ikea Tempelhofs, der sich an einer ‒ nichtsahnenden ‒ Topfpflanze vergriff und sein Frühstück/Mittag ‒ keine Ahnung, habe dann doch nicht sooo genau hingeschaut ‒ in das innere der Plastikummantelung entleerte und die arme gebeutelte Pflanze wieder zurück ins Regal stellte. Die älteren Bewohner des Märkischen Viertels regen sich furchtbar über diese Jugendlichen auf: Nein, früher war das nicht so, da war alles anders, da wäre man damals…und überhaupt! Was ist nur heutezutage los! So fluchen sie weiter, bis sie zurückkehren in ihre Wohnung mit der Ado-Goldkante und dem Zwergpudel. Das Märkische Viertel ‒ das ist das Berlin aus meiner Kindheit! Nostalgische Grüße Eure Spreemieze

Sabrina von Fersen

spreemieze.wordpress.com


W


W W W

. R N B RD


SECRETLY

s ss s ss . 4 1 M A N LOVE

.

NAMIBIAN

frica part of A Southern of South Afe th in y nch a countr oring bra fencedThere is to be a b outlets, il rd ta a h re s ss celebrate that trie h soulle refusal to plete wit g m in o k c ri , But let s a st ric talents. s and a ie d n rt a e p s guise off pro usinesse iled) dis duce, b thinly ve ro f indi(i p r fe l e li a v c f lo ll is a cle global quality o a is cky th , lu face it e for a out of ent plac in c Namibia jo ifi p n d e g n e a a k to e this m y tuned rv ta S se ll : e re re w o d ces an kept so ot any m secrets en . Well, n e e n th o tw li d il e b in m 2 beh kes life we get what ma lahari such a us while . Here is g Ka n e lo th o to d for way antic an east Atl th u o S the bliss. U. MARUR aEND IN O as destin A WEEK qualify pia e ib c x m e a s in N the few ny town One of clave n t. e h g ts ri Not ma is n ttle art their ow n ideal quaint li tions in t, with a le is the ru sn a is w th opit tions to ek-Swak even if Windho ru. And e deru a th rt f m o o O of just a sh e centre is th t rru a ru f n a ces o u locatio gle, Om other pla ll go trian a se n e it ro th a m o n w Otj betwee t away fr e te g u e to g ro t n n a n nd ch tour e you wa iration a st. So, if ksp re e in e te e w in is m n ba for so tion th longing r destina road and are ru is you ue main ru sq a re m O tu , ic ry p een e b e n e e th v sc a g of s that h alk alon w se u a o e h find k a n end. T ps. The lonial-era raft sho ees many co c s tr d it e n g h a u it s w of the h gallerie e n to o asin r p e d turne hair und d watch people a cosy c illa n n lf a a e v rs fé y u a c m o y per-crea ddragon su n at a r g S u o in e y at th u slurp late tast ine a choco while yo w y h b e it g w m n e so si tinu add ke. Con ibia s Factory, milksha hocolate rei, one of Nam deC h o rl e e a ll e h k it ll w a the Dög rist it a day at the K ou will and call y s, e tasting p te a o h st s just wine e r at ana. Let ext doo very few r at Kash mpsite n e a n c ooin sh ly d e e t v cen our lo u see th e it to y ees . Can yo tr t se n u o ia h g still mak st of the e ide Gue g rs a e li iv fo R the gh the t? rs throu d at nigh ting sta overhea y a sw y tl that gen


s

ss s s LEMON & MINT COOLER.

It s that time of year again when you constantly crave a ďŹ zzy drink with plenty of ice cubes, a drink that is refreshing and full of avours but not too sweet. To make sure they don t have to revert to alcoholic options all the time or brake the bank for ready-made beverages, Namibians have perfectioned the art of preparing wonderful Lemon & Mint Coolers. The most important ingredient is, of course, good quality lemon syrup made from Namibian lemons that grow in gardens and on farms around the country. Order a bottle from the Organic Box or buy one at your local farmers market. Pour a generous amount according to your liking into a glass, then add a few ice cubes, a slice of lemon and some leaves of fresh mint. Top up with soda water and enjoy. It s sunshine in a glass. TO BE CONTINUED. Bernhard Rohkemper

secretlynamibian.blogspot.de


veggie.

abends.

m

m mm

m

Montag 19.11.2012

Eiermuschelsuppe Kalbsrahmgulasch „Züricher Art Butterspätzle oder Knödel Karottengemüse oder Salat Dessert Dienstag 20.11.2012

Blumenkohlcremesuppe Hackbraten in Rahmsoße Berner Rösti oder Teigwaren Mischgemüse oder Salat Dessert

Waldpilzsuppe Maultaschen mit Gemüsefüllung in Rahmsoße Salzkartoffeln Rohkostsalat Dessert

Zwiebelsuppe Hähnchenbrustfilet im Knuspermantel Kroketten Salat Dessert

Kressesuppe Mexikanisches Kartoffel-Bohnengericht Rohkostsalate Dessert

Bohnensuppe Paniertes Schweineschnitzel Pommes frites Salat Dessert

Bündner Gerstensuppe Vollkorn-Broccolibratling mit Käse Kroketten oder Bratkartoffeln Italienischer Salatteller Dessert

Knoblauchrahmsuppe mit Croutons Kalbsrahmbraten „Münchner Art Teigwaren / Salat Dessert

Karottencremesuppe Ofenfrischer Apfelstrudel mit Vanillesoße Dessert

Klare Fleischsuppe mit Einlage Rahmgulasch vom Schwein Teigwaren Salat Dessert

Broccolicremesuppe Käseknödel in feiner Rahmsoße mit Parmesankäse Salat Dessert

kein Abendmenü

Mittwoch 21.11.2012

Gulaschsuppe Schinkennudeln mit Tomatensoße Bunter Salatteller mit Schafskäse Dessert Donnerstag 22.11.2012

Frühlingssuppe Geflügelfrikassee mit Champignons und Spargel Vollkornreis oder Teigwaren Buttererbsen oder Salat Dessert Freitag 23.11.2012

Klare Gemüsebrühe mit Einlage Hokifilet im Backteig mit Joghurtremoulade Hausgemachter Kartoffelsalat Blumenkohl oder Salat Dessert oder Fleischgericht

ÖFFNUNGSZEITEN: 11.30-13.30 Uhr 17:30-18.30 Uhr

(Mo-Fr) (Mo-Do)


essum

.

WERBUNG: Du möchtest in der La.Uni eine Anzeige schalten? Die richtige Adresse: chefredaktion@launi.me ONLINE: Du möchtest die La.Uni lieber als PDF oder EBook? Geh auf www.LAUNI.me

CHEFREDAKTION: Stefanie Hurth Jörn Weisenberger

REDAKTION: Katharina Engelhardt Judith Hogen Romina-Scarlett Altzschner Ronja Großmann Raphaël Deslignes Carolina Militis Sabrina von Fersen Christian Rölz Bernhard Rohkemper Katharina Noll Esther Zobel Esther Sohl Marius Vogt Klara Boksàn Max Leiner Johannes Kapor

NEWSLETTER: Wer den Link zur aktuellen PDF/E-BookAusgabe sonntagabends als Erster haben möchte, schreibt bitte eine E-Mail an folgende Adresse: newsletter@launi.me

MITARBEIT: Du möchtest gerne für uns texten, recherchieren, fotografieren oder uns mit Deinen guten Ideen unterstützen? Scheu Dich nicht und schreib uns: chefredaktion@launi.me REDAKTIONSSCHLUSS: Die La.Uni erscheint während des Semesters jeden Montag neu. Redaktionsschluss für eine Ausgabe ist immer Sonntag 24Uhr eine Woche zuvor. Text: .doc/x / .odt / .txt / .pdf Bilder: .jpeg / .tiff / .gif / .png / .bmp / .pdf

ii

m

ii i ii impr

LAYOUT & GRAFIK: Jörn Weisenberger

BILDHAFTES: Cover: Tobias Mittmann / jugendfotos.de BackCover: Laura Callsen / jugendfotos.de Im Heft: Bernhard Rohkemper André Becker WORDBONER: Peter Kowalski / wordboner.com DRUCK: Gemeindebriefdruckerei Groß Ösingen AUFLAGE: 2000 Stück

KONTAKT: Fragen an die Redaktion bitte an: chefredaktion@launi.me

RECHTLICHES: 1. Die von der La.Uni Redaktion bereitgestellten Informationen sind mit großer Sorgfalt erstellt worden, Fehler sind jedoch nicht völlig auszuschließen. Für Schäden durch Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen haften wir nicht. 2. Der Nachdruck und jegliche Verwendung von Text-, Grafik- oder Bildmaterial, auch nur in Auszügen, ist nur nach schriftlicher Genehmigung durch die La.Uni Redaktion, respektive der rechtlichen Eigentümer, erlaubt. 3. Die namentlich gekennzeichneten Beiträge spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. www.LAUNI.me www.twitter.com/LaUniNews

GEDRUCKT AUF UMWELTPAPIER.


SINNLICH BEGINNT DER MENSCH, DANN DENKT ER, ENDLICH GLAUBT ER. LUDWIG BÖRNE

La.Uni No.138  

Weekly published UniversityMAG of University of Koblenz-Landau (Campus Landau) / Wöchentlich veröffentlichtes UniMAG der Universität Koblenz...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you