Page 1

FORUM Magazin für Verantwortliche im Kolpingwerk Diözesanverband Münster

34. Jahrgang • Nr. 196 • Ausgabe Juli 2019

Sommerfest Seite 21

FERIENLAND SALEM Seite 35

23

33

38

Schwerpunkt:

HERAUSFORDERUNG ENERGIEWENDE


„Wir sind zusammen groß!“ Dieses Gefühl durchzog die Kar- und Ostertage für Familien. Warum? W  eil es den Familien - bewaffnet mit einem Geo-

W  eil alle, gleich ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene

caching-Gerät - mit vereinten Kräften gelungen ist, das

zeigen, was zusammen zu erreichen ist, wenn es heißt,

Wochenrätsel zu lösen und die Zahlenkombination der

gemeinsam Türme zu bauen, aus einem Escape-Room

Schlösser an der Schatztruhe zu knacken.

zu entkommen oder die Wippe ins Gleichgewicht zu

W  eil die Jugendlichen gemeinsam mit den Erwachse-

bringen.

nen beim Planspiel als Manager von Energiekonzernen

W  eil die Teilnehmer mit ihrer Osterkollekte 13 „What-

die Klimaziele erreicht und trotzdem gut gewirtschaftet

a-birds“ (Filterpumpen für Kanister) für eine Schule in

haben.

Ghana finanziert haben und damit zeigen, dass wir nur

W  eil die Kinder im Speisesaal beim „Friday for future“

wirklich groß sind, wenn wir alle Menschen im Blick ha-

die Erwachsenen lautstark zum Umdenken aufgefor-

ben. W  eil jeder herzlich aufgenommen wird, gleich ob mit

dert haben. W  eil zwei Teilnehmerinnen in diesem Jahr bereits zum

kleinen oder großen Kindern, begleitet von Freunden,

40. Mal (!) an der Osterveranstaltung in der Kolping-Bil-

mit der kompletten Familie oder auch nur in Teilen. W  eil - ach letztlich kann man es nur spüren, wenn man

dungsstätte teilgenommen haben. W  eil beim bunten Jumanji-Abend die beiden Protago-

dabei ist! Nächste Gelegenheit: 5. - 12. April 2020

nisten erfolgreich aus dem geheimnisvollen Spiel gerettet werden konnten. W  eil in Coesfeld „Kirche“ Spaß macht, gut tut und neue Visionen weckt, wie Kirche sein könnte.



Text: Carolin Olbrich



FOTOS: DIETHILD SCHÜRHÖRSTER /

REFERENTEN-TEAM


Editorial | Inhaltsverzeichnis

Editorial

Es liegt an uns! seit dem bundesweiten Zukunftsforum des Kolpingwerkes in Fulda muss ich immer wieder an die Aussagen Jörg Heynkes (Autor und Unternehmer) „Warum wir die Welt (das Klima) nur digital retten - oder gar nicht“ denken.

Inhalt 4

Schwerpunkt:

Herausforderung Energiewende

18

Geistliches Wort

19

Zur Sache

Dieser Gedankengang ist durchaus richtig und verständlich, da durch den Ausstieg der Kohleverstromung und den Erlass von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge nur an Teilen der Gesamtherausforderungen ge-

20 Verband

25 Kolping-Bildungswerk 29 Diözesanfachausschuss „Familie und Generationen“

kratzt wird. Die Stromwende wird nur mit intelligenter Speicherung funktionieren und der Verbrauch fossiler

30 Diözesanfachausschuss

Rohstoffe nur mit einer Reduzierung des Energiebe-

„Internationalität und Eine Welt“

darfes insgesamt. Wir müssen uns den Transportfragen im Gesamten stellen. Frachtflugzeuge, Schifffahrt, LKW’s. Die Ernährung mit dem unglaublich hohen Wasserverbrauch und der CO2 Erzeugung bei Fleisch spielt in der aktuellen Klimadebatte kaum eine Rolle, genau so wenig wie der fossile Energieverbrauch im Wohnbereich.

30

Kolping-Bildungsstätte

31 Kolpingjugend 34 Reisen 35 FERIENLAND SALEM

Schließlich muss Politik Rahmenbedingungen setzen, Anreize zu neuem Denken in der Forschung geben und sicher auch das eine oder andere verbieten. Aber letztlich liegt die Umsetzung bei uns Bürgern. Das Klima

36

Bezirke, Regionen

40 Impressum

kann also nicht allein durch die Politik oder neue digitale Prozesse gerettet werden. Es ist eine Gesamtverantwortung und muss durch jeden Einzelnen von uns geschehen. Durch Einsparung, beim Heizen, Verzicht auf die Flugreise, Sanierung von Wohnraum, bewusstes regionales Einkaufen oder Nutzung von Öko-Strom. Mit dieser Ausgabe des Kolping-FORUMs bieten wir viele Informationen und tolle Projekte, auch aus dem Kolpingwerk, als anregende Lektüre für das eigene Handeln. Titelfoto: Bildagentur Zoonar GmbH / shutterstock

Daniel Fissenewert

Rita Kleinschneider

Kolping FORUM Juli 2019

3


Klimaschutz und Nachhaltigkeit – was ist zu tun? Warum gehen so viele junge Menschen auf die Straße

haben und eine teure Infrastruktur mit Überlandlei-

und artikulieren ihren Protest gegen die Klimaver-

tungen nicht bezahlen können, ein Hoffnungsschim-

schmutzung, gegen Plastikmüll in den Meeren und

mer. In gleicher Weise haben wir in den vergangenen

gegen eine Ernährungsweise, zu deren Grundlage

Jahren die Kosten für Strom aus Windkraft gesenkt

offensichtlich Tierquälerei dazugehört? Was sind die

und uns dabei eine technische Marktführerschaft in

Gründe für ihre Ungeduld und warum gewinnen sie

der Welt erarbeitet. Zusammen mit Wasserkraft, Bio-

dabei so viel Unterstützung von Wissenschaftlern,

gas und Biomasse leisten die Erneuerbaren nun mehr

aus der Wirtschaft und auch von ihren Eltern und

als 40 Prozent der Stromerzeugung in Deutschland.

Großeltern?

Und es könnte so viel mehr sein, wenn die Erneuerbaren nicht ausgebremst würden.

Weil sie zu Recht ungeduldig sind und auch ernst genommen haben wollen, worauf die Regierungen sich

Statt dafür zu werben, dass jedes geeignete Dach mit

nach vielen Expertisen aus der Klimaforschung ver-

Solarzellen belegt wird, gibt es einen Ausbaudeckel

ständigt haben. Die Weltklimakonferenz von Paris im

der Bundesregierung, der mit 52 Gigawatt im kom-

Dezember 2015 hat dazu geführt, dass 195 Staaten

menden Jahr erreicht wird. Dieser Deckel muss weg.

vereinbart haben, alle Anstrengungen zu unterneh-

Wir brauchen jedes geeignete Dach und auch viele

men, um die Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad

Freiflächen. Und bei der Windkraft, diesem hervorra-

zu beschränken. Dieser Beschluss wurde im Deut-

genden Arbeitspferd der Energiewende, gibt es eine

schen Bundestag einstimmig bekräftigt und ist damit

unselige Allianz zwischen den Vertretern des „Überall

die Grundlage, die uns zum Handeln verpflichtet.

gerne, aber nicht bei mir“, den Klimawandelskeptikern und falsch verstandenem Naturschutz. Windkraftan-

Die entscheidende Frage ist: Setzen wir diese Ver-

lagen sind Klimaschutz und damit auch Naturschutz.

pflichtung auch angemessen und zügig um oder die-

Sie können nicht überall gebaut werden, aber der dra-

nen uns ambitionierte Ziele in ferner Zukunft als Vor-

matische Einbruch beim Ausbau (nur noch 5 % der Ge-

wand, das was jetzt zu tun wäre auf die längere Bank

nehmigungen des Vorjahres im ersten Quartal dieses

zu schieben? Wir brauchen bei dieser Arbeit nicht bei

Jahres) ist eine Existenzvernichtung für die Betriebe,

Null anzufangen. Wir haben hervorragende Vorarbei-

die in diesem Bereich arbeiten. Und ohne einen wei-

ten vor allem in der Entwicklung der Erneuerbaren

teren Ausbau der Windkraft wird es keinen Klima-

Energien in Deutschland geleistet. Und wir könnten

schutz geben. Dabei ist die Anzahl der Standorte, die

das Gleiche in der Mobilität und bei unseren Gebäu-

wir noch zusätzlich brauchen, begrenzt. Wir haben

den schaffen, wenn wir uns dazu entschließen wür-

im Moment 29.000 Windkraftanlagen in Deutschland

den, es ernsthaft anzufangen.

und benötigen zur Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien rund 35.000 Standorte. Das ist zu schaffen.

Um es nur an einem Beispiel konkret zu machen: Die

4

Entwicklung der Solarenergie ist die größte Entwick-

Was kann jeder von uns selber tun?

lungshilfeleistung, die Deutschland jemals unternom-

Denjenigen argumentativ entgegentreten, die immer

men hat. Wir Bürger haben durch unsere Beiträge bei

meinen, Deutschland sei nur 1 Prozent der Welt und

der Stromumlage die Kosten für Strom aus Sonnen-

würde nur 2 Prozent der Emissionen verursachen. Es

energie von 1 Euro je Kilowattstunde auf um die 5

seien zuerst Amerika, China und Indien an der Rei-

Cent gesenkt. Das ist für mehr als eine Milliarde Men-

he. Dort würden schließlich die meisten Emissionen

schen auf der Erde, die bisher keine Stromversorgung

verursacht. Das ist schlicht ein sich drücken vor der

Kolping FORUM Juli 2019


Leitartikel zum Titelthema

Verantwortung. Wenn wir nur 1 Prozent der Weltbe-

promisses betrügen. Und die Bundesregierung muss

völkerung sind, aber 2 Prozent der Emissionen verur-

endlich auch in der Verkehrspolitik zum Handeln kom-

sachen, leben wir über unsere Verhältnisse. Je Per-

men, die unsägliche Debatte um die „Ausländermaut“

son – und das ist der gerechte anzulegende Maßstab

beenden und den Umbau der Mobilität mit mehr öf-

– brauchen wir mehr als doppelt so viele Emissionen

fentlichem Nahverkehr, verbesserter Radinfrastruk-

wie die Menschen in Indien und China.

tur und dem Ausbau der Elektromobilität engagiert vorantreiben.

Außerdem sind wir eine der erfolgreichsten Wirtschaftsnationen der Welt, auf die viele Menschen

Was wir eigentlich brauchen wäre ein Projekt wie

bewundernd schauen. Wir sind Exportweltmeister.

Kennedys Mondlandung in den 1960er Jahren. Wir

Wir exportieren sehr gute Maschinen, Anlagen und

planen zusammen bis 2030 unsere Energieversor-

Automobile in alle Welt. Wenn wir unsere Wirtschaft

gung, unsere Gebäude und unsere Mobilität weitest-

emissionsfrei und nachhaltig machen, können wir als

gehend emissionsfrei umzugestalten. Stellen Sie sich

erste in die wachsenden Märkte für saubere techni-

für einen Moment die Begeisterung und die Freude

sche Lösungen exportieren. Und das ist schon Realität

junger Menschen vor, an einem solchen Projekt mit-

in vielen deutschen Unternehmen. Beispiel: Das mo-

zuarbeiten. Wäre das nicht eine schöne spannende

dernste emissionsfreie Stahlwerk der Welt könnte er-

gemeinsame Perspektive?

freulicherweise in Kürze aus Salzgitter oder aus Duisburg kommen und würde ein Exportschlager Made in

Reiner Priggen

Germany. Wir sollten auch persönlich unseren Lebensstil überprüfen und selbst abwägen, wie wir nachhaltiger und weniger zu Lasten der kommenden Generationen konsumieren können. Das muss man nicht alles auf einmal machen und man muss sich nicht selbst kasteien. Aber zu prüfen, ob Einkaufen auch mit weniger Plastikmüll geht, enthält die Überraschung, dass es geht. Gerade für uns ältere Herren gibt es das erlebbare Wunder, dass nicht für jede Besorgung der Griff zum Autoschlüssel zwingend ist, sondern dass Fahrradfahren wunderschöne Momente der Mobilität enthalten kann und ein ganz eigener Genuss ist.

Zur Person Dipl. Ing. Reiner Priggen, geboren 1953, ist ver-

Politisch sollten wir darauf achten, dass Bundes- und

heiratet und hat 2 Kinder. Er hat Maschinenbau

Landesregierung auch das machen, was sie verspre-

studiert und ist ehrenamtlicher Vorsitzender des

chen. Unsere NRW-Landesregierung kann nicht 14

Landesverbandes

Milliarden Euro Strukturmittel für den Kohleausstieg

NRW. In dieser Funktion war er von Juni 2018 bis

annehmen und gleichzeitig den Ausbau der Erneuer-

Januar 2019 Mitglied der Kommission „Wachs-

baren Energien im Land abwürgen und sich nicht um

tum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (Kohle-

den Erhalt des Hambacher Waldes kümmern. Wer zu

kommission) der Bundesregierung. Von 2000 bis

Recht die Strukturmittel in Anspruch nimmt, darf die

2017 war er Mitglied des Landtags NRW.

Erneuerbare

Energien

LEE

Umweltbewegung nicht um ihren Teil des Kohlekom-

Kolping FORUM Juli 2019

5


Titelthema

Baustelle Energiewende? Wie sieht der aktuelle Stand der Energieversorgung in Deutschland aus? Deutschland steht, wie die ganze Welt, vor einer gro-

wendet wird – sowie um Fragen der Mobiltät und der

ßen Herausforderung: Für eine sichere, umweltver-

Energieeffizienz. Daneben ist klar: Die Energiewende

trägliche und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft ist

ist eine Generationenaufgabe. Sie kann nicht von heu-

das Land unbedingt auf eine Umstellung der Ener-

te auf morgen gelingen, sondern braucht Zeit und eine

gieversorgung angewiesen – weg von nuklearen und

enorme Kraftanstrengung – sowohl wirtschaftlich als

fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbarer Energie.

auch technisch. Genannt sei hier das Stichwort des

Unter dem Stichwort „Energiewende“ will die Bun-

Netzausbaus. Ohne die Modernisierung und Erweiter-

desregierung erreichen, dass bis spätestens 2050

ung der deutschen Stromnetze – insbesondere der

mindestens 80 Prozent der Stromversorgung und 60

überregionalen Übertragungsnetze – kann die Ener-

Prozent der gesamten Energieversorgung aus erneu-

giewende nicht gelingen.

erbaren Energien stammen. Hier kommt dann sehr deutlich eine weitere Facette Schon bei einem oberflächlichen Blick auf das The-

ins Spiel: Die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen

ma zeigt sich die Komplexität der Energiewende: Zu-

für das ambitionierte Unterfangen wird von teils ge-

nächst geht es nicht nur um Stromerzeugung, sondern

gensätzlichen Interessen beeinflusst. Öffentlich wird

auch um Wärmeerzeugung – für die mehr als die Hälf-

besonders über den Ausbau der erneuerbaren Ener-

te der in Deutschland verbrauchten Energie aufge-

gien intensiv diskutiert. Damit die Stromversorgung

Bruttostromerzeugung in Deutschland nach Energieträgern Terawattstunden 700

600

649 TWh

550 TWh

500

400

300

200

100

0 1990

1992

1994

Braunkohle * vorläufige Angaben, zum Teil geschätzt

6

Kolping FORUM Juli 2019

1996

Kernenergie

1998

2000

Steinkohle

2002

Gase

2004

2006

Mineralöle

2008

2010

Erneuerbare Energien

2012

2014

2016

2018*

Übrige Energieträger

Quelle: Umweltbundesamt auf Basis AG Energiebilanzen, Sondertabelle Bruttostromerzeugung in Deutschland von 1990 bis 2018 nach Energieträgern, Stand 12/2018


Titelthema

ohne atomare oder fossile Brennstoffe sicher ist,

Bundesamt einen Anteil erneuerbarer Energieträger

müssen unter anderem neue Stromtrassen und Spei-

von 41,1 Prozent an der Stromeinspeisung aus. Den

chermöglichkeiten geschaffen werden. Beides lehnen

weitaus größten Anteil hat dabei die Windkraft mit

die vor Ort betroffenen Bürger meistens ebenso ab

rund 26,5 Prozent der Gesamtstrommenge. Innerhalb

wie Windkraftanlagen vor der eigenen Haustür – mit

der erneuerbaren Energien sorgt dieser Energieträger

durchaus nachvollziehbaren Argumenten. Für die po-

für 65 Prozent der produzierten Strommenge. Rund

litischen Entscheidungsträger ergibt sich daraus eine

53,6 Prozent der Stromproduktion durch konventi-

schwierige Gemengelage.

onelle Energieträger erfolgt durch Kohle. Dabei ist ein Rückgang der Steinkohleverstromung zu erken-

Aktueller Energiemix in Deutschland

nen, während die Stromerzeugung durch Braunkohle

In Deutschland wurden im Jahr 2018 rund 646 Terawattstunden (TWh) Strom erzeugt - das sind 646

Milliarden

Kilowattstunden

(kWh). Bei stetig wachsendem Anteil von erneuerbaren Energien geht der Anteil von Kernenergie, Braun- und Steinkohle am Energieträgermix der deutschen Stromversorgung zurück. Die Menge des erzeugen Stroms aus erneuerbaren Energien hat sich seit 1990 mehr als verzehnfacht. Im ersten Quartal 2019 hat sie laut Statistischem Bundesamt erstmals die Marke von 40 Prozent überschritten. In seiner Statistik weist das

Kolping FORUM Juli 2019

7


Titelthema

vorrangig im Norden sowie auf See erzeugt. Die größten Stromverbraucher - allen voran große Industriebetriebe - befinden sich aber im Süden und Westen Deutschlands. Der im Norden erzeugte „Windstrom“ muss also dorthin transportiert werden. Gegen den stockenden Netzausbau geht das Bundeswirtschaftsministerium seit August 2018 mit dem „Aktionsplan Stromnetz“ vor. Dieser verfolgt eine doppelte Strategie: Einerseits sollen bestehende Netze mit neuen Technologien und Betriebskonzepten optimiert werden. Andererseits soll der Netzausbau mit vereinfachten Planungsverfahren und einem vorausschauenden Controlling beschleunigt werden. Erklärtes politisches Ziel von Bund und Ländern ist es, bis zum Jahr 2021 Leitungsbauvorhaben von mindestens 4.000 Kilometern zu genehmigen. Immer wieder scheitert dies derzeit an den Protesten der durch den Stromtrassenbau betroffenen Bürgerinnen und Bürweitgehend konstant bleibt. Beim Gesamtenergiemix

gern. Jedoch wird deutlich: Ohne ein leistungsfähiges,

in der Stromerzeugung macht die Kohleverstromung

modernes Strom- und Verteilernetz kann die Energie-

eines Anteil von 31,6 Prozent aus.

wende nicht gelingen.

Zu erkennen sind dabei deutliche regionale Un-

Energieeffizienz

terschiede, wie die nebenstehende Grafik deutlich

Neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien ist

macht. Während in Schleswig-Holstein und Mecklen-

Energieeffizienz die zweite Säule der Energiewende,

burg-Vorpommern bereits im Jahr 2017 nahezu drei

sagt Dr. Patrick Graichen, Direktor des renommier-

Viertel der Energie durch Erneuerbare Energien – hier

ten Think-Tanks Agora in Berlin. Jede Kilowattstunde

besonders Windkraft – gewonnen wurden, steht in

Strom, die nicht verbraucht wird, spart fossile Res-

Nordrhein-Westfalen die Stromerzeugung durch Koh-

sourcen sowie den Bau von Kraftwerken und Netzen.

le mit rund 65 Prozent deutlich an erster Stelle. Noch

Deswegen ist es wichtig, dass hier mehr passiert. Die

extremer sieht es beim Blick etwa nach Sachsen oder

technischen Potenziale zur Energieeinsparung sind

Hamburg aus. Dort macht die Kohleverstromung rund

beträchtlich. Analysen gehen von langfristig bis zu 50

75 beziehungsweise 85 Prozent der Bruttostromer-

Prozent des derzeitigen Energieverbrauchs aus, ohne

zeugung aus.

dass an Energiedienstleistungen Abstriche gemacht werden müssten. Davon ist die Hälfte innerhalb der

8

Herausforderung Netzausbau

nächsten 20 Jahre umsetzbar. Ein großer Anteil wäre

Aus dieser ungleichen regionalen Verteilung ergibt

durch eine energetische Modernisierung von Altbau-

sich die Notwendigkeit zum Netzausbau. Die neue

ten, ein weiterer beträchtlicher Anteil durch die ra-

Erzeugungslandschaft schafft neue Herausforderun-

sche Einführung sparsamerer Fahrzeuge realisierbar.

gen: Strom muss teilweise über weite Strecken von

Aber auch in anderen Bereichen wie den elektrischen

den Stromerzeugern zu den Verbrauchern gelangen.

Haushaltsgeräten und der Industrie sind noch erhebli-

So wird, wie zuvor genannt, Strom aus Windenergie

che Einsparungen möglich. Insgesamt stehen unserem

Kolping FORUM Juli 2019


Titelthema

Stichwort EEG-Umlage Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist das wichtigste Steuerungsinstrument zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Ziel des ersten EEG im Jahr 2000 war es, junge Technologien wie Wind- und Sonnenenergie durch feste Vergütungen und garantierte Abnahme des Stroms den Markteintritt zu ermöglichen. Die aktuelle Version des EEG von 2017 sieht vor, dass die Vergütung des erneuerbaren Stroms nicht mehr staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt wird. Das EEG sorgt für einen verlässlichen, planvollen und kosteneffizienten Ausbau der erneuerbaren Energien. Es konzentriert den weiteren Zubau auf die kostengünstigen Technologien Wind an Land sowie Photovoltaik. Finanziert wird dieser Ausbau der Erneuerbaren Energien durch die EEG-Umlage.

Land und allen Bürgerinnen und Bürgen also noch

Betreiber von Anlagen, die Strom aus erneu-

große Herausforderungen bevor.

erbaren Energien in das Netz der öffentlichen Versorgung einspeisen, erhalten dafür eine fest-

Die Energiewende betrifft auch die Mobilität

gelegte Vergütung. Die Übertragungsnetzbetrei-

Rund ein Drittel der Energie wird für den Verkehrs-

Strombörse. Da die Preise, die an der Börse er-

sektor benötigt. Auch beim Transport von Gütern und

zielt werden, unter den gesetzlich festgelegten

Menschen ergibt sich also ein enormes Einsparpoten-

Vergütungssätzen liegen, wird den Netzbetrei-

zial. Im Prinzip sind die Konzepte hier ähnlich auf-

bern der Differenzbetrag erstattet. Die Auszah-

gebaut wie für Wärme und Strom. Die Devise lautet:

lungen an die Anlagenbetreiber übersteigen die

vermeiden, verlagern, vermindern – Unnötige Fahrten

Einnahmen aus dem Verkauf der Strommengen

und Transporte vermeiden, Verkehr möglichst auf um-

teilweise um ein Vielfaches. Dieser Differenzbe-

weltschonende Verkehrsmittel verlagern und überall

trag wird durch die EEG-Umlage auf alle Strom-

sparsame Fahrzeuge entwickeln und Verkehrsabläufe

verbraucher umgelegt. Grundsätzlich müssen

optimieren. Dabei liegt die Verantwortung nicht allein

alle Stromverbraucher die EEG-Umlage bezah-

beim Einzelnen. Die automobile Fortbewegung ist tief

len. Sie ist Teil des Strompreises. Ihre Höhe wird

kulturell und in unseren Infrastrukturen verankert.

durch die Übertragungsnetzbetreiber jährlich

Informationen und Kampagnen allein können deshalb

neu festgelegt.

kaum Veränderungen bewirken. Neben dem Ausbau

ternehmen, bei denen der Anteil der Stromkos-

der öffentlichen Verkehrsmittel ist es notwendig, dass

ten an der Wertschöpfung besonders hoch ist,

verbindliche Rahmenbedingungen für die Mobilitäts-

gibt es Sonderregelungen. Auf Antrag erhalten

wende geschaffen werden.

sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Er-

ber verkaufen den eingespeisten Strom an der

Für stromkostenintensive Un-

mäßigung der EEG-Umlage.

LUDGER KLINGEBERG

Kolping FORUM Juli 2019

9


Titelthema

Erneuerbare Energieträger im Fokus In Deutschland sind derzeit verschiedene Technolo-

in Offshore-Windparks auf See. Kritisiert wird häufig,

gien im Einsatz, die Strom aus erneuerbaren Quellen

Windräder würden die Landschaft zerstören und Tie-

erzeugen. Im Fokus stehen dabei vor allem Wind-

re und Natur bedrohen. Daneben können Windräder

energie, die rund die Hälfte der Produktion erneu-

auch Störungen für Menschen erzeugen, etwa durch

erbarer Energien ausmacht, sowie Photovoltaik, die

Rotorengeräusche oder den Schattenwurf der Masten

Verstromung von Biomasse und Wasserkraft. Neben

und Rotoren.

diesen vier Technologien, die wir hier in den Blick nehmen, gibt es verschiedene andere, die häufig

Biomasse

noch experimentell sind und daher kaum zur Strom-

Der Begriff Biomasse bezeichnet feste, flüssige oder

produktion beitragen.

gasförmige Stoffe, die zur Strom- und Wärmeerzeugung und für Biokraftstoffe genutzt werden. In

Photovoltaik

Deutschland wird Biomasse hauptsächlich im Ver-

Photovoltaikanlagen wandeln die Energie der Son-

kehrsbereich genutzt, da die Verstromung aufgrund

nenstrahlung in Strom um. Die Technologie hat sich in

erforderlicher Zwischenschritte – wie zum Beispiel

den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt und

die Aufbereitung des Materials für die Verbrennung

ist immer günstiger geworden. Die Einsatzmöglichkei-

oder Gärprozesse zur Erzeugung von Biogas – im Ver-

ten reichen von kleinen Anlagen auf Haus- oder In-

gleich zu anderen erneuerbaren Energieträgern auf-

dustriedächern bis hin zu großen Solarparks, in denen

wändiger ist.

Solarmodule auf Freiflächen aufgestellt werden. Im Jahr 2018 gab es in Deutschland mehr als 1,6 Millio-

Wasserkraft

nen Anlagen unterschiedlicher Größe, die mehr als 45

Wasserkraftwerke nutzen die Bewegung des Wassers,

Gigawatt Leistung erzeugt haben. Auch im Wärmebe-

um mithilfe von Turbinen Strom zu erzeugen. Bis zum

reich ist Photovoltaik einsetzbar, etwa zur Erzeugung

Jahr 2000 war die Wasserkraft in Deutschland die

von Wärme für die Trinkwassererwärmung oder In-

wichtigste erneuerbare Energiequelle. Seitdem ver-

dustrieprozesse.

zeichnet die Technologie allerdings nur noch geringe Zuwächse. Das liegt unter anderem daran, dass sich

10

Windenergie

die Technologien für die Energiegewinnung aus Sonne

Mit einem Anteil von rund 50 Prozent am Energie-

und Wind stark weiterentwickelt haben und aufgrund

mix der erneuerbaren Energien ist Windenergie die

der geringeren Kosten attraktiver sind. Zudem haben

wichtigste Energiequelle. 18,6 Prozent des Stromver-

Wasserkraftwerke einen relativ hohen Raumbedarf,

brauchs in Deutschland werden derzeit durch Wind-

da in der Regel Stauseen angelegt werden müssen,

energie gedeckt. Rund 80 Prozent dieser Energie

was sich auch negativ auf die Akzeptanz seitens der

werden an Land erzeugt, die restlichen 20 Prozent

Bevölkerung auswirkt.

Kolping FORUM Juli 2019

LUDGER KLINGEBERG


MARCO VERCH / WUESTENIGEL.COM [CC-BY 2.0] VIA FLICKR

Einen Blick auf das eigene Haus werfen Was kann jede_r Einzelne dafür tun, Energie einzu-

einsparen, zum Beispiel der Energieeinsparverord-

sparen? Zum Beispiel einen Blick auf das eigene Haus

nung (EnEV) und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz

werfen, sagt Klemens Nolte (Mitglied Diözesanfach-

(kurz: EEG) wächst seitens der Immobilienbesitzer

ausschuss „Arbeit und Soziales“). Als freier Mitarbei-

(Bestandsgebäude) und Bauherren (Neubau) der Be-

ter der SGKH Kreishandwerkerschaft Coesfeld bietet

darf an Beratung zum Energieverbrauch in Gebäuden.

der Gebäudeenergieberater, der als Tischlermeister,

Unter der Prämisse, für höchste Energieeffizienz zu

Hochbautechniker, Betriebswirt, Sachverständiger

sorgen, sowohl das Gebäude selbst betreffend als auch

und Fachplaner für barrierefreies Wohnen ein echter

die darin installierte Haustechnik und die genutzten

Allrounder ist, seit 2003 technische und energetische

Haushaltsgeräte, ergeben sich für die Hausbesitzer

Beratungen für Gebäude an. Diese Dienstleistung

Fragen zu deren individueller Realisierung. Antwor-

kann helfen, energetische Schwachstellen an Häu-

ten gibt u.a. der Gebäudeenergieberater. Zu seinen

sern zu finden und gezielte Maßnahmen zu ergreifen,

Aufgaben zählen unter anderem Beratung, Beurtei-

um Energie einzusparen. Ein Blick lohnt sich also. Doch was gehört eigentlich alles zur Gebäudeenergieberatung?

Was ist ein Gebäudeenergie­berater?

Die Beratung beginnt mit einer Erstaufnahme des Ge-

Gebäudeenergieberater ist eine Berufsbezeich-

bäudes. Hier erfolgt eine Bestandaufnahme und eine

nung, die bestimmte Berufsgruppen mit einer

Schwachstellenanalyse. Beispielsweise wird dabei die

zusätzlichen Fortbildung erwerben können, zum

Gebäudehülle von der Kellerdecke über die Außen-

Beispiel Handwerksmeister, Architekten und In-

wände und Türen bis hin zum Dach, sowie das Heiz-

genieure. Sie besitzen nicht nur in ihrem eigenen

system und weitere technisch relevante Elemente am

Gewerk Beratungs- und Ausführungskompe-

Gebäude in den Blick genommen. Ziel ist eine detail-

tenz, sondern können auch eine Bewertung der

lierte Gesamtaufnahme des Gebäudes.

gesamten Gebäudehülle mit Dach, Fassade und Fenster sowie der Anlagentechnik vornehmen.

Oberstes Ziel ist die Energieeinsparung und Erhaltung der Gebäude

Sie sind berechtigt Energieausweise und den

Angesichts der stetig steigenden Energiepreise und

rungsfahrplan (iSFP) für Gebäude auszustellen.

relativ neuen, geförderten individuellen Sanie-

einer Vielzahl gesetzlicher Vorschriften zum Energie-

Kolping FORUM Juli 2019

11


Titelthema

ratung für Wohngebäude, wenn alle Anforderungen der Antragsberechtigung erfüllt sind. Im Rahmen von Energieberatungen kann der geprüfte Gebäudeenergieberater seinen Kunden individuelle Lösungen präsentieren, die alle technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten sowie auch rechtliche Vorgaben des zu begutachtenden

Energiehaushalts

berücksichtigen.

Anhand der Erkenntnisse aus der Gebäudeanalyse wird dabei ein Maßnahmenkonzept mit verschiedenen Sanierungsvarianten entwickelt. Dabei bringt der Gebäudeenergieberater nicht nur das Wissen aus der lung und Berechnungen bei Bestandsgebäuden unter

entsprechenden Fortbildung, sondern auch Wissen

ökologischen und bauphysikalischen Gesichtspunk-

und Erfahrungen aus seinem Hauptberuf in die Ener-

ten, die Erstellung von Konzepten zur energetischen

gieberatung ein.

Modernisierung, die Begleitung von Bauvorhaben bei

Klemens Nolte /lk

der Umsetzung, die Beratung zu Fördermöglichkeieiner von mittlerweile einer ganzen Reihe von Sachverständigen, die solche Energieberatungen anbieten. Doch Energieberater ist nicht gleich Energieberater.

Beratungsleistungen im Überblick Ein typisches Beraterprofil umfasst unter anderem folgende Dienstleistungen:

Und nicht jeder, der sich Energieberater nennt, hat

Gebäudeenergieberatung für

auch die nötige Kompetenz dafür. Während beispiels-

Bestandgebäude und Neubauten

weise der Berufstitel Energieberater ungeschützt ist,

Energetische Baubegleitung

also praktisch von jedem geführt werden kann, ist

Ausstellen von Energieausweisen

der des Gebäudeenergieberaters geschützt. Man ist

Ausstellen von Bedarfs-Ausweisen

nur dann berechtigt, diese Bezeichnung zu führen,

für Wohngebäude (Neubau und Bestand)

wenn man eine Prüfung bei der Handwerkskammer

Ausstellen von Verbrauchs-Ausweisen

(HWK) erfolgreich abgelegt hat. Dieser geht je nach

für Wohngebäude (Bestand)

Vorqualifikation eine mehr oder weniger lange Aus-

Aufstellen von Sanierungsfahrplänen

bzw. Weiterbildung voraus. Ein solcher geprüfter Ge-

und -konzepten

bäudeenergieberater führt dann im Berufstitel auch

Antragstellung für Förderung energetischer

die Angabe "HWK".

Beratung, Planung und Baubegleitung Fördermittelberatung

Der Abschluss berechtigt dazu, Energieausweise für

Schwachstellenanalyse der

bestehende Wohngebäude auszustellen, als Sachver-

Energieverbräuche im Haushalt

ständiger im Sinne der KfW-Förderbank den Kunden

Wirtschaftlichkeitsberechnungen im

bei Anträgen der Förderprogramme “Energieeffizi-

Vergleich von unterschiedlichen Heiz-

ent Bauen und Sanieren“ zu unterstützen. Geprüfte

und Energiekonzepten

Gebäudeenergieberater sind außerdem berechtigt

Erstellung von Potenzialanalysen,

zum Eintrag in die Energieeffizienz-Expertenliste

Marktbeobachtung, Machbarkeitsstudien

der Deutschen Energieagentur (dena), um Bundes-

Thermografieaktionen, Blower- Door Tests,

fördermittel abzurufen sowie zur Anerkennung als

Elektrocheck, Einbruchschutz usw.

BAFA-Berater für das Förderprogramm Energiebe-

12

Kolping FORUM Juli 2019

MARCO VERCH / WUESTENIGEL.COM [CC-BY 2.0] VIA FLICKR

ten und die Ausstellung von Energieausweisen. Er ist


Titelthema

Kolpinger engagieren sich für die Energiewende In Werne haben Bürgerinnen und Bürger im Jahr

Produktion. Das ist sicherlich auch dem Klimawandel

2010 gemeinsam eine Photovoltaikanlage errichtet.

geschuldet. Unser erzeugter Strom wird komplett ins

Auch die Kolpingsfamilie Werne ist beteiligt. Chris-

Stromnetz eingespeist, auch deshalb, weil im Jahr

toph Böckenbrink, Geschäftsführer der Kolping Solar

2010 ein Eigenverbrauch auch seitens der Förderung

Kraftwerk Werne GbR, berichtet über das Projekt,

als nicht lukrativ erschien. Ich bin sicher, dass wir mit

das zum Nachahmen einlädt.

dieser Anlage einen guten Beitrag zur Energiewende leisten, auch wenn ich glaube, dass Photovoltaikanla-

Errichtet wurde unsere Photovoltaikanlage im Jahr

gen wie unsere nicht den Strombedarf decken kön-

2010 als Bürgersolaranlage, das heißt jeder Bürger der

nen. Photovoltaik erzeugt nur bei Sonnenschein über

Stadt Werne konnte sich damals mit einem Mindest-

Tag Strom und kann nur ein Baustein zur Energie-

beitrag von 500 € (1 Anteil) und einem Höchstbeitrag

wende sein. Die Lösung unserer Energieprobleme im

von 5000 Euro (10 Anteile) beteiligen. Ich selbst war

Hinblick auf den CO2-Verbrauch sind diese Anlagen

damals Vorsitzender der Kolpingsfamilie Werne und

nicht. Wir haben im Jahr 2012 eine zweite Anlage auf

suchte eine dauerhafte Finanzierung unseres eigenen

einer Schule in Werne geplant. Diese konnte aufgrund

Fahrzeugs, das wir hauptsächlich für unser Zeltlager

zu hoher Auflagen seitens der Stadt leider nicht um-

der Jugend benötigen. Bürgersolaranlagen wurden

gesetzt werden. Trotzdem machen wir weiter: Unser

damals an mehreren Orten hier in der Umgebung

nächstes Projekt ist eine Photovoltaikanlage mit ei-

gebaut. Bei meinen Vorbereitungen wurde mir dann

nem Bike-Port für unser Stadthotel im Kolpinghaus.

schnell klar, dass seitens der Bundesregierung diese

Immer mehr Fahrradfahrer kommen mit dem E-Bike

Art der Stromerzeugung stark gefördert wurde und

und wollen beim Besuch in unserem Biergarten oder

dass sie sinnvoll ist, da dadurch fossile Brennstoffe

Stadthotel ihr Rad laden. Wir werden versuchen, eine

eingespart werden.

Anlage zu bauen, die ohne Stromanschluss auskommt. Nur durch die Energie der Sonne sollen die Fahrräder

Viele Bürger waren interessiert, aber keiner hatte die

geladen werden. Wir sind zuversichtlich, dass wir das

richtigen Informationen. Bei meinem ersten Informa-

hinbekommen.

tionsabend für die Anlage hatte ich 30 Interessierte, aber nur einer sagte spontan seine Beteiligung zu.

Christoph Böckenbrink /lk

Beim zweiten Informationsabend hatte ich 40 Interessierte und habe alle möglichen Anteile vergeben. Somit war die Finanzierung der Anlage gesichert – durch 37 Gesellschafter mit insgesamt 174 Anteilen. Unsere Anlage läuft seit dem ersten Tag störungsund wartungsfrei und erzeugt im Durchschnitt rund 33.000 KWh Strom pro Jahr. Kalkuliert wurde am Anfang mit 29.500 KWh und einer fallenden Tendenz. Diese Tendenz bewahrheitet sich aktuell nicht. So war das Jahr 2018 das Jahr mit der bisher höchsten

Kolping FORUM Juli 2019

13


Titelthema

Auf dem Weg zur ökofairen Einrichtung

FOTO: PHILIP RABE

Nachhaltigkeit in der Kolping-Bildungsstätte

Im Jahr 2017 wurde die Kolping-Bildungsstätte Coes-

Ideen für Umweltmaßnahmen zu entwickeln und ein-

feld nach dem System „Zukunft einkaufen“ zertifiziert.

zubringen. Regelmäßig kommen, ausgehend von der

Vorausgegangen war ein Beschluss des Diözesanvor-

täglichen Arbeit, Vorschläge aus dem Team, wie ein-

standes, die Geschäftsstelle und Einrichtungen hin-

zelne Abläufe oder Dienstleistungen auf nachhaltige

sichtlich ihrer ökologischen Auswirkungen zu unter-

Produkte umgestellt werden können. Dies fängt bei

suchen und Maßnahmen abzuleiten, um diese positiv

Fragestellungen zum Versand von Rechnungen und

zu verbessern.

Verträgen in Papierform an, geht über die Sortierung von Abfällen oder die Beschaffung von ökologischen

Ein 60 Jahre altes Gebäude mit großen haustech-

Stiften und hört bei der Frage, welche Snacks im Café

nischen Anlagen, ein gastronomisches Angebot mit

angeboten werden, längst nicht auf. Ein wünschens-

Großküche und entsprechender Warenbeschaffung

wertes Ergebnis ist erreicht, wenn dann auch von den

geben ebenso Ansatzpunkte wie Fragen von Rei-

Gästen ein positives Feedback zur Umstellung, etwa

nigungsmitteln, Papierverbrauch und Einsatz von

auf Fairtrade-Snacks, kommt und damit sowohl Gäste

Green IT oder der Druck von Programmheften. Be-

zufrieden als auch ökofaire Kriterien erfüllt sind.

reits hier zeigt sich die Vielfalt möglicher Maßnah-

14

men, bei denen neben ökofairen Interessen auch

Bei der Betrachtung der ökologischen Auswirkungen

wirtschaftliche Rahmenbedingungen berücksichtigt

gilt es immer, ein Produkt in Gänze zu betrachten und

werden müssen.Mit der Analyse der Umweltauswir-

die Hintergründe der Produktion und des Wegs sowie

kungen wurden alle Mitarbeitenden animiert, ihre

Verbrauchs in der Einrichtung zu analysieren. Damit

Arbeit durch eine „ökofaire Brille“ neu zu betrachten

steht für die Kolping-Bildungsstätte beispielsweise

und sowohl Maßnahmen mitzutragen als auch selbst

die Umstellung auf ein regional abgefülltes Mineral-

Kolping FORUM Juli 2019


Titelthema

wasser an, womit die Umweltauswirkungen durch die

sichtigen. Als Beispiel kann hier die Heizzentrale ge-

Getränkelogistik auf ein Minimum reduziert werden

nannt werden, die im kommenden Jahr erneuert wer-

sollen. Eine weitere Maßnahme ist die Umstellung

den soll. Bei der Neuplanung wird beispielsweise über

auf ein Kaffeeprodukt, das ökofairen und gleichzei-

ein Blockheizkraftwerk nachgedacht, bei dem neben

tig preislichen wie geschmacklichen Kriterien gerecht

Wärmeenergie auch Elektrizität produziert wird, um

wird. Nach dem Umbau der Großküche in 2017/2018

die Grundlast der Einrichtung zu decken.

ist nun auch eine veränderte Beschaffung der Waren ein Thema. Möglichst regionale sowie saisonale Kü-

Im Jahr 2020 steht eine Re-Zertifizierung im System

che sind bereits lange ein Standard in der Kolping-Bil-

„Zukunft einkaufen“ an. Damit werden die im letzten

dungsstätte. Die Perspektive ist hier, einen noch

Umweltbericht festgelegten, aber auch in der Zwi-

stärkeren Fokus auf Bioprodukte zu legen und faire

schenzeit weiterentwickelten Maßnahmen überprüft,

Beschaffung sicherzustellen.

die aktuellen Umweltauswirkungen bewertet und neue Maßnahmen entwickelt.

Komplexer sind bauliche Fragestellungen: Ein großes Gebäude energetisch komplett zu sanieren ist nicht

Informationen zum Umweltmanagement in der Kol-

einfach und kurzfristig gemacht. Viele Maßnahmen

ping-Bildungsstätte Coesfeld sowie den Umweltbe-

liegen hier auch in der Verantwortung des Gebäudeei-

richt zum Download gibt es unter

gentümers, dem Bistum Münster. Dennoch ist es wich-

www.kolping-bildungsstaette-coesfeld.de

tig, das Thema Nachhaltigkeit laufend mitzudenken und bei ohnehin anstehenden Maßnahmen zu berück-

Benedikt Vollmer

Kolping setzt auf E-Mobilität Der Kolping-Diözesanverband Münster setzt auf zu-

auf öffentliche Ladestationen angewiesen. Das Netz-

kunftsweisende Technologie. Im Rahmen des Pro-

werk dieser Ladestationen ist deutlich ausbaufähig. 

jekts „Return - Mach Dein Ding!“ wurde ein E-Auto angeschafft. Die Rahmenbedingungen des Projektes

Ludger Klingeberg

mit vier verschiedenen Standorten, die wenige Kilometer auseinander liegen, sind mit diesem Mobilitätskonzept ideal vereinbar. Das E-Auto wird täglich genutzt, um von Coesfeld aus die Standorte Dülmen, Lüdinghausen und Senden zu erreichen. Mit rund 220 bis 240 Kilometern Reichweite ist das problemlos möglich. Zwei bis drei Mal wöchentlich wird das Auto nach Dienstschluss geladen – ein echter Vorteil, denn am nächsten Tag ist das Auto ohne Tankstellenbesuch immer direkt fahrbereit. Längere Strecken könnten in Zukunft eine Herausforderung darstellen: Wie alle E-Autos ist das Fahrzeug dann

FOTO: DANIEL FISSENEWERT

Kolping FORUM Juli 2019

15


Titelthema

©JÖRG FARYS / FRIDAYS FOR FUTURE VIA FLICKR

Energiewende Das Thema Energiewende ist in der Gegenwart in aller

gielandwirte“ machen den Lebensmittelerzeugern

Deutlichkeit angekommen. Nicht nur nach dem Erfolg

Konkurrenz. Außerdem fällt die Windkraft im Norden

der Grünen bei der letzten Europawahl und den er-

an, im Süden Deutschlands wird sie benötigt, Strom-

folgreichen Veranstaltungen „Fridays for future“ ist

trassen sind vielerorts negativ in der Diskussion und

das Thema auf der Tagesordnung der Politik.

verzögern die Entwicklung.

In der Verantwortung vor den nachfolgenden Genera-

Also wird ein umfassender „Energiedialog“ notwen-

tionen müssen wir uns dieser Realität stellen. Zu Leb-

dig. Politik ist parteiübergreifend gefordert, hier die

zeiten Kolpings intensivierte sich in Deutschland mit

notwendigen Rahmenbedingungen unter Beachtung

dem Siegeszug dampfbetriebener Lokomotiven und

der jeweiligen natürlichen Voraussetzungen zu schaf-

Schiffe und dem Einsatz von Dampfmaschinen in den

fen, nicht nur die Abkehr von der Kohleverstromung

Fabriken die „industrielle Revolution“, auch über den

zu finanzieren.

intensiven Einsatz von Kohle und Holzkohle. Je weiverschlimmerten sich auch die Lebensbedingungen

Welchen Einfluss kann Kolping hier nehmen?

der beschäftigten Menschen, Anlass für Adolph Kol-

Beispielhaft sei der Erfolg der „Klimakommune Saer-

ping, Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler, aber

beck“ in Kooperation mit dem Kolping-Bildungswerk

auch Karl Marx, sich mit dem resultierenden sozialen

im Mehrgenerationenhaus erwähnt. Im Bistum Hildes-

Elend zu beschäftigen.

heim gibt es z.B. bereits eine erfolgreiche „Kolping-Er-

ter die industrielle Revolution fortschritt, desto mehr

neuerbare-Energie-Genossenschaft (KEEG)“. Die damit auch verbundenen negativen Auswirkungen des Einsatzes fossiler Brennstoffe und des Raub-

Auch das Bistum Münster mit eigener Fachstelle

baus an der Natur sollten sich erst 100 Jahre später

Umweltschutz und einem „Ökumenischen Netzwerk

zeigen. Der Begriff des „Sauren Regens“, der in den

Klimagerechtigkeit", dem kürzlich stattgefundenen

1980er Jahren in Horrorszenarien unsere Wälder

Ökumenischen Klimapilgerweg oder auch das Bistum

gefährdete, ist nur noch in Geschichtsbüchern zu

Eichstätt mit einem Klimaschutzkonzept haben sich

finden. Das Fortschreiten von Waldschäden wird ge-

des „lebens“-wichtigen Themas angenommen. Viele

rade wieder erkennbar. Der massenhafte Untergang

Bildungsveranstaltungen oder auch Kolping-Ener-

von geschwächten Fichtenbäumen bundesweit ist ein

giegenossenschaften im Kleinen bilden hier Leucht-

sichtbares Zeichen dafür. Umso wichtiger ist der en-

turm-Projekte.

gagierte Einsatz der Jugend, die für ihre Zukunft auf die Straße geht. Die protestierende Jugend wird wie-

Adolph Kolping schrieb: Was man im Großen nicht

der gehört. Auf der anderen Seite ist aber auch die

kann, soll man im Kleinen nicht unversucht lassen.

Natur zu berücksichtigen. Windkraftanlagen werden

16

oft von den Anliegern negativ betrachtet, Mais wird

Harold Ries

als Biomasse für Biogasanlagen gepflanzt, die „Ener-

Diözesanvorsitzender

Kolping FORUM Juli 2019


Titelthema

zurzeit in aller Das Thema Nachhaltigkeit ist ilie haben wir Munde. In unserer Kolpingsfam ma in den Fokus seit eineinhalb Jahren das The Aktionen haben genommen. Mit verschiedenen animiert, etwa mit wir zu nachhaltigem Handeln Thema Einkauf einem Marktspaziergang zum dem regelmäohne Verpackungsmüll oder mit tuln. Dabei kann ßigen Warentauschtag in Not t mehr gebraucht jeder Waren, die zuhause nich zu schade sind, werden, aber zum Wegwer fen ausgabe“ kann vorbeibringen. Bei der „Waren etwas gebracht sich jeder, egal ob man vorher ätzen“ etwas herhat oder nicht, aus den „Sch aussuchen. ritt für Schritt Auch privat sind wir dabei, Sch umzusetzen. So nachhaltiges Handeln im Alltag ren nur noch fair genießen wir schon seit Jah Getränken versugehandelten Kaffee. Bei den Einwegflaschen chen wir, soweit es geht, auf

zu verzichten. Noch vor einigen Jahren haben wir Wasser in Einwegflaschen vom

Discounter

gekauft. Dann sind wir zuerst auf Mehrweg-Kunststoff und dann n. auf Mehrweg-Glas umgestiege unser Wasser Mit tlerweile „sprudeln“ wir uns ner angenehmer selbst mit Kohlensäure auf. Klei ppen fällt weg. So Nebeneffek t: Das Kistenschle kleinen Schritten kann jeder bei sich selbst mit und Schritt für anfangen, nachhaltig zu handeln den dabei weiter Schritt weiter machen. Wir wer am Ball bleiben. ilie Nottuln, Herbert Rehers, Kolpingsfam Vorsitzender des d Kolping-Kreisverbandes Coesfel

WIR HELFEN HELFEN!

KOLPING RECYCLING IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER

FÜR EINE ERFOLGREICHE SAMMLUNG.

KOLPING RECYCLING GMBH | Christian Wirth Straße 16 | 36043 Fulda Tel. 0661 9019444 | recycling@kolping.de | www.kolping-recycling.de

Kolping FORUM Juli 2019

17


Geistliches Wort

Liebe Kolpingschwestern und Kolpingbrüder, seit diesem Frühjahr breitet sich eine ungewohnte

sche Arbeitshilfe zur Gestaltung des Gebetsrufs und

und erfreuliche Aufbruchstimmung in unserer Kir-

dem Friedensgebet mit dem Titel „Sende aus deinen

che aus. Aus der Schweiz kommt die Einladung, jeden

Geist und erneuere das Antlitz der Kirche“. Die Ar-

Donnerstag für die Erneuerung der Kirche zu beten.

beitshilfe wird wie üblich den Kolpingsfamilien zuge-

Der Diözsesanvorstand des Kolpingwerks hat sich

sandt. Das nachfolgende Gebet kann als Flyer bereits

dem angeschlossen und empfiehlt euch das nachfol-

jetzt in der Geschäftsstelle (verband@kolping-ms.de,

gende Gebet. Im Sommer erscheint dazu eine liturgi-

02541/803-01) bestellt werden.

„Schritt für Schritt“: Gebet am Donnerstag Gott, du unser Vater und unsere Mut-

en, um mit Zuversicht nach vorn zu

ter, wir alle wissen, wie es um unsere

schauen. Es braucht Vertrauen, dass

Kirche steht. Unrecht geschah und

durch neue Wege und einschneiden-

geschieht, Macht wurde und wird

de Veränderungen mehr Gutes ge-

missbraucht. „Bei euch aber soll es

schaffen wird als durch Verharren

nicht so sein“, sagt Jesus. Wir bitten

im Ist-Zustand.

dich um dein Erbarmen.

Wir bitten dich um Kraft und Zuver-

Kyrie eleison. Frauen und Männer sind durch die eine Taufe gleich-

sicht. Kyrie eleison.

und vollwertige Mitglieder der Kirche. Im Miteinander

Gott, du unsere Mutter und unser Vater,

in allen Diensten und Ämtern können sie zu einer Kir-

im Vertrauen darauf, dass du mit uns auf dem Weg

che beitragen, die erneuert in die Zukunft geht. Wir

bist, gehen wir weiter mit und in der Kirche; in der

bitten dich um Kraft und Zuversicht.

Tradition all der Frauen und Männer, die vor uns aus

Kyrie eleison.

dem Feuer der Geistkraft gelebt und gehandelt haben,

Menschen kommen mit ihrer Sehnsucht nach Frie-

die vor uns und für uns geglaubt und gelebt haben.

den, nach Gemeinschaft, nach Beziehung zu Gott und

Die heilige Scholastika und der selige Adolph Kolping

zueinander. Eine glaubwürdige Kirche ist offen für

vertrauten auf die Kraft des Gebets. In ihrem Sinne

Menschen gleich welcher Herkunft, welcher Natio-

wollen wir Schritt für Schritt vorwärtsgehen, beten

nalität, welcher sexuellen Orientierung. Sie ist da für

und handeln, wie sie es getan hat: „Geht, Schwestern

Menschen, deren Lebensentwurf augenscheinlich ge-

und Brüder, wie ihr könnt!“ Behüte uns. Sei mit uns

scheitert ist, und nimmt sie an mit ihren Brüchen und

alle Tage bis zum Ende der Welt. Darum bitten wir

Umwegen. Sie wertet und verurteilt nicht, sondern

jetzt und in Ewigkeit. Amen.

vertraut darauf, dass die Geistkraft auch dort wirkt, wo es nach menschlichem Ermessen unwahrscheinlich ist. Wir bitten dich um Kraft und Zuversicht. Kyrie eleison.

18

In dieser Zeit, in der Angst und Enge lähmen und die

unterstützt die Initiative

Zukunft düster erscheint, braucht es großes Vertrau-

www.Gebet-am-donnerstag.ch (seit 14. Feb. 2019)

Kolping FORUM Juli 2019


Zur Sache

Ein Recht auf die Klimawende Liebe Kolpingmitglieder,

Hitzewellen, Wasserknappheit oder Ernteausfällen

mit meinen nun 59 Lebensjahren schaue ich über-

zu rechnen. Teile des Südens unserer Erde kämpfen

rascht und interessiert auf einige politische Entwick-

mit extremer Dürre oder verheerenden Überschwem-

lungen der letzten Wochen zurück. Entwicklungen, die

mungen, gerade die Regionen die am allerwenigsten

ich durchaus hoffnungsvoll finde, weil der Zulauf für

zum Klimawandel beigetragen haben. Schließlich kann

die Rechtspopulisten wenigstens in Deutschland ge-

der Klimawandel neben Katastrophen auch zu Krie-

stoppt worden zu sein scheint. Unsere Jugend wird

gen und Flüchtlingsströmen führen.

ungemütlich. Für junge Menschen ist die Klimawende kein Luxus, Denn innerhalb kurzer Zeit haben junge Menschen

sondern ein Voraussetzung für ihre Zukunft. Sie er-

der Politik das Fürchten gelehrt. Die Klimaaktivisten

warten Taten statt Worte.

der Bewegung „fridays for future“ und auch ein junger Youtuber mit einer Abrechnung mit der Politik

Sie haben ein Recht auf eine gesellschaftliche Debatte,

unserer Bundesregierung haben den Politikbetrieb

mit welchen Konzepten sich Arbeit und Umwelt zu-

aufgemischt und die jungen Menschen erleben, dass

sammenbringen lassen und wie die Klimawende ge-

Engagement wirkt. Sie haben bei der Europawahl zu

recht finanziert werden soll. Aber in erster Linie ha-

einem erstaunlichen Wahlergebnis beigetragen.

ben sie ein Recht auf die Klimawende.

Hier sagen junge Menschen den Alten, wo sie poli-

TREU KOLPING

tische Prioritäten gesetzt sehen wollen. Unser Land sollte stolz auf sie sein. Unsere Demokratie funktio-

Uwe Slüter

niert.

Diözesangeschäftsführer

Gut so, möchte man meinen, denn täglich werden in der Politik Entscheidungen auf Kosten junger Menschen getroffen. Sie betreffen nicht nur die rücksichtslose Ausbeutung unseres Planeten, sondern auch Themen wie Rente, Bildung, globale Gerechtigkeit. Wie kann die Politik, so fragen junge Menschen, angesichts fühlbarer Klimaschäden und weil die Zeit knapp wird, einfach so weitermachen? Die Europawahl hat gezeigt, dass ein Weiter-so nicht akzeptiert wird und dass von den Parteien Antworten erwartet werden. Es geht hier nicht um jugendliche Naivität, es geht um offensichtliche Widersprüche in der Klimapolitik und um Antworten, die bisher nicht ausreichten. Der Klimawandel und seine Folgen werden unser Leben betreffen, insbesondere das der jungen Menschen. Wenn nicht entschieden gegengesteuert wird, ist mit

© JÖRG FARYS / FRIDAYS FOR FUTURE VIA FLICKR

Kolping FORUM Juli 2019

19


Verband

Veränderungen mutig wagen Eggerode – Neues Ziel der Kolping-Frauenwallfahrt 2.0 z. B. habe große Wellen geschlagen, die einige gar nicht aushalten könnten und für andere bedeute es Mut. Worauf kann man sich verlassen? Wenn wir nicht jetzt aufstehen und Veränderungen in Bewegung setzen, wann denn dann? Und das immer mit der Gewissheit, unter Marias und Gottes Schutz und Schirm zu stehen. Zur

Das Vorbereitungsteam versinnbildlichte das Tagesthema.

Frage,

ob

ein

Ortswechsel

funktionieren kann: Ja – es kann!

Eggerode – und nicht wie zum tra-

bei Menschen, von denen geglaubt

Die Rahmenbedingungen stimmen!

ditionellen Wallfahrtsort der Frauen

wird, dass sie nahe bei Gott sind.

Hiervon konnten sich rund 250 Teil-

im Diözesanverband Münster, zum

Frauen

nehmer_innen überzeugen.

Annaberg nach Haltern? Kann das

unter Leitung von Diözesanseelsor-

funktionieren? Das Motto der Frau-

gerin Alexandra Damhus erzählten

Text und Fotos:

enwallfahrt am 27. Mai hieß „Unter

ihre sehr persönlichen Erlebnisse.

Doris Büning

deinem Schutz und Schirm“. Seit

Beim Abschlussgottesdienst ermu-

Jahrhunderten suchen Menschen

tigte Diözesanpräses Franz Wester-

Ausführlicher Bericht unter

nach Schutz oder Unterstützung

kamp, Initiative zu ergreifen. Maria

Kurzlink http://ourl.de/b26cb

des

Vorbereitungsteams

Upgrade: Die Basis entscheidet Gut 50 Kolpinger machten sich am

eine weitere Ausweitung der Mit-

war uns nach dem Zukunftsforum

30. März aus dem Bistum Müns-

gliedschaft aus. Daniel Fissenewert:

besonders wichtig“, so Harold Ries.

ter auf den Weg nach Fulda, um

„Das gibt vielen Kolpingsfamilien

beim bundesweiten Zu-

vor Ort Sicherheit, bei

kunftsforum den Ver-

einer in weiten Teilen

band für die Zukunft

längst schon gelebten

Zugleich sind die Kolpingsfami-

aufzustellen. Ziel war,

Praxis.“ Die Ergebnis-

lien mit einer neuen Arbeitshilfe

die Ergebnisse aus den

se des Zukunftsforums

aufgerufen, sich vor Ort mit der

zwanzig

deutschland-

werden auf der Diö-

Zukunftsgestaltung des Kolping-

Regionalforen,

zesanversammlung am

werkes zu beschäftigen. Diese

darunter Coesfeld und

23. November in Coes-

sowie weitere Materialien für Ge-

Wildeshausen, zu bewerten und

feld diskutiert. Über ihre Delegier-

sprächsrunden können unter dem

erste Trends vorzugeben. Mit größ-

ten kann somit jede Kolpingsfamilie

Kurzlink http://ourl.de/7f46a

ter Mehrheit sprach man sich für

an diesem Prozess mitwirken. „Das

heruntergeladen werden.

weiten

20

Daniel Fissenewert

Kolping FORUM Juli 2019


Verband

An der Gesprächsrunde „Kolping – gestern – heute – morgen“ nahmen teil (v. li.): Harold Ries (Diözesanvorsitzender), Ulrich Vollmer (Bundessekretär Kolpingwerk Deutschland), Kerstin Stegemann (Fachausschuss-Vorsitzende), Stefan Nacke (MdL, Kolping NRW-Landesvorsitzender).

Zukunft geht nur mit Reflektion Kolpingwerk DV Münster feiert 160-Jähriges mit Sommerfest Über 120 Kolpinger, die in ihren Kol-

wurde mit einer Bilder-Chronologie

pingsfamilien im gesamten Bistum

die Entwicklung vom Gesellenver-

Münster Verantwortung überneh-

ein bis zum heutigen Kolpingwerk

men, folgten der Jubiläums-Einla-

als christlichen Sozialverband ge-

dung nach Coesfeld. Dort bot ein

zeigt. Moderiert von Uwe Slüter

Sommerfest im Haus und Garten der

(Geschäftsführer) und Daniel Fisse-

Kolping-Bildungsstätte am 10. Mai

newert (Leiter des Verbandssekreta-

Informations- und Mitmachstände.

riates) widmete man sich den Zeit-

In der Geschäftsstelle standen die

epochen und wagte Thesen für die

Türen

of-

Zukunft. Wichtig sei, dass Kolping

Dissen, seit 1994 Präses des Kreis-

fen, um auch die Mitarbeiter_innen

weiterhin politisch aktiv bleibe und

verbandes Warendorf, bei einem Be-

und die Serviceangebote kennen zu

„nahe am Menschen, um ihm Heimat

such in der Diözesangeschäftsstelle

lernen. Beim Gottesdienst mit Diö-

und Bildung zu bieten“.

viele persönlich Erinnerungen aus

der

Verwaltungsbüros

zesanpräses Franz Westerkamp hielt Alexandra Damhus die Predigt. „Der

Text und Foto:

Ruf nach Erneuerung ist nicht mehr

Rita Kleinschneider

Wenige Tage vor seinem 81. Geburtstag

übergab

Pfarrer

Hans-Ulrich

55 Jahren Kolpingpräses an vielen Orten in unserem Diözesanverband. Ausführlicher Bericht unter Kurzlink http://ourl.de/4fc50

zu überhören“, so die Diözesanseelsorgerin. Das gelte für Kirche und

Ausführlicher Bericht unter

für den Verband. In der Feierstunde

Kurzlink http://ourl.de/b9b6d

Rita Kleinschneider

Kolping FORUM Juli 2019

21


Verband

Umsatzsteuerpflicht für Kirchengemeinden Durch eine gesetzliche Neurege-

Deutschland gehören und daher

gensverwaltung anfallen. Es gilt die

lung ist es zum 01.Januar 2017 zu

nicht Teil einer Kirchengemeinde

„Kleinunternehmerregelung“.

einem grundlegenden Wechsel bei

sind, ändert sich nichts. Denn alle

bedeutet, eine Umsatzsteuerpflicht

der

Umsatzbesteuerung

öf-

Kolpingsfamilien sind bislang auch

ist nicht gegeben, wenn die Brut-

fentlichen Hand gekommen, die alle

schon verpflichtet, ihre Einnahmen

toeinnahmen im vorherigen Kalen-

kirchlichen Körperschaften betrifft,

und Ausgaben korrekt zu erfassen

derjahr 17.500 Euro nicht überstei-

die als juristische Personen des öf-

und die Vorschriften des Umsatz-

gen und im laufenden Kalenderjahr

fentlichen Rechtes verfasst sind.

steuer-, Körperschaftssteuer- und

voraussichtlich 50.000 Euro nicht

Dazu gehören auch alle Kirchenge-

Gewerbesteuergesetzes zu beach-

übersteigen werden.

meinden. Durch den Gesetzgeber

ten. Der Umsatzsteuer unterliegen

war eine Übergangsfrist eingeräumt

alle Umsätze der Kolpingsfamilie,

worden, die neuen Regeln gelten da-

die in einem steuerpflichtigen wirt-

her für die meisten Kirchengemein-

schaftlichen

den erst ab dem 1. Januar 2021.

B. Gebrauchtkleidersammlung), in

beantwortet die

Für unsere Kolpingsfamilien, die

einem Zweckbetrieb (z. B. Kursge-

Finanzbuchhaltung,

ausnahmslos

bühren) oder innerhalb der Vermö-

loecken@kolping-ms.de

zum

der

Das

Kolpingwerk

Geschäftsbetrieb

Birgit Löcken Fragen zur Thematik

(z.

Um Vereinsvorständen und

19.30 Uhr, kostenfrei.

Nach Absprache können beide

Kassierern in Kolpingsfamilien

„Kassenführung in Vereinen

Kurse zudem in den Regionen

die Arbeit zu erleichtern, bietet

und Verbänden“:

angeboten werden.

das Kolping Bildungswerk Fort-

Tagestermine 9 – 15 Uhr auf

Anmeldung und Kursanfragen:

bildungen an.

Anfrage, 12,50 Euro p. P.

Diana Schmidt,

„Umsatzsteuerpflicht von

Kursort: Diözesangeschäftsstelle

Tel.: 02541 - 803-469;

Vereinen“: Dienstag, 03. Sept.,

in Coesfeld.

schmidt@kolping-ms.de

SYNERGIE SPART ENERGIE Sich gezielt in eine Richtung bewegen, spart Kraft und erhöht die Geschwindigkeit. Mehr als 160 kreative Köpfe treiben in unterschiedlichen Bereichen die Digitalisierung unserer Kunden gemeinsam voran und setzen kanalübergreifende Kommunikationsstrategien um. Wir sind die RFS MediaGroup

www.rfsmediagroup.de TLC Fotostudio

Rechtsverlag

FFF Holding GmbH & Co. KG

Hötzel, RFS & Partner GmbH

RFS MediaGroup BeNeLux GmbH

22

Kolping FORUM Juli 2019

DDS

GmbH

Event und Messebau

RFS MediaGroup Unternehmensberatung GmbH

web-kon Internetagentur

CMS, Sudhaus & Partner Unternehmensberatung GmbH

Hötzel, RFS & Partner GmbH

Druck u. Medien GmbH


Verband

Was zählt? Pilgerfahrt zum Minoritenkirche nach Köln Was zählt? Das fragten sich rund

und Verwandtschaft, aber auch ins-

ses überzeugt. Weitere Anregungen

350 Teilnehmende aus dem Kol-

gesamt der Zusammenschluss von

gab es für Treue, Mut, Glauben und

pingwerk im Bistum Münster, wel-

Menschen, die aufeinander achten

Kirche. Bereits zuvor begaben sich

ches in diesem Jahr auf das 160.

und sich gegenseitig unterstützen,“

einige Teilnehmende auf die Spuren

Jahr seines Bestehens blickt. Mög-

sagte

Diözesanseelsorgerin.

des Verbandsgründers und besuch-

liche Antworten und Anregungen

„Aber auch der Wandel zählt“, er-

ten das erste Gesellenhaus Kolpings.

auf die Frage gaben Diözesanpräses

gänzte Westerkamp. „Gerne behal-

Franz Westerkamp und Diözesan-

ten wir Bekanntes und Vertrautes

Text: Daniel Fissenewert / lk

seelsorgerin Alexandra Damhus den

bei und fänden es bequemer, wenn

FOTO: MATTHIAS FOSCHEPOTH

Gläubigen in der Minoritenkirche

sich eher ‚die da oben‘, die Politik,

am Grabe Adolph Kolpings zuhauf:

die Anderen ändern!“ Kolping kann

Bericht, Film und Fotos unter

„Familie, Kinder, Eltern, Großeltern

Wandel, davon ist der Diözesanprä-

Kurzlink http://ourl.de/85e9f

die

Gern mal laut und unbequem Mit

im

rechtigkeit, Parteienlandschaft, Dis-

Kreisverband Warendorf wurde aus

Kolping-Mandatsträgern

kussionen warum die Gesellschaft

Anlass des 160-jährigen Bestehens

auseinander zu driften scheint, Kli-

des Diözesanverbandes mit Rein-

maschutz, zu nutzen. Bei Letzterem

hold Sendker, Mitglied des Bun-

sieht Kerstin Stegemann, dass die-

destages, und Kerstin Stegemann,

ser Schutz kompromisslos sei und

Vorsitzende des Diözesankomitees

Verantwortung bei jedem Einzelnen

der Katholiken im Bistum Münster,

liege. Es sei großartig, was bei „Fri-

zum übergreifenden Thema „Christ-

days for Future“ Jugendliche „un-

liches Engagement in Kirche und

glaublich viel an gesellschaftspoliti-

Gesellschaft“

Heribert

scher Mitwirkung lernen“. Reinhold

Ein fachlich sehr versiertes Publikum

Knollmann, stellvertretender Diö-

Sendker propagiert aktives Mittun.

nutzte das Regionalforum für inter-

zesanvorsitzender, hieß die etwa 45

„Ob in der Politik oder als Verband,

essante Dialoge mit Reinhold Sendker

Anwesenden in Oelde willkommen.

wer wahrgenommen werden will,

und Kerstin Stegemann (oben rechts im

Ein fachlich sehr versiertes Publi-

muss auch mal laut und unbequem

Bild, mittig). 

kum wusste dieses breite Themen-

sein!“ Fair und sachlich und gerne

spektrum, u. a. Organspende, Ver-

mit mehr Teamplayern in der Politik.

Weitere Veranstaltungen unter

bot von aktiver Sterbehilfe, Lohnge-

RK /DF

Kurzlink http://ourl.de/62d5e

diskutiert.



FOTO: D. FISSENEWERT

Kolping FORUM Juli 2019

23


Verband

Freude über ein neues berufliches Aufgabenfeld Mein Name ist Anke Heining. Seit

führung verbandlicher Veranstal-

dem 1. Mai 2019 arbeite ich beim

tungen und Projekte.

Kolpingwerk

Diözesanverband

D  ie fachliche und pädagogische

Münster als Verbandsreferentin für

Begleitung des Diözesanfachaus-

die Bereiche Veranstaltungen, Bil-

schusses „Arbeit und Soziales“.

dung, sowie Arbeit und Soziales.

D  ie Zuarbeit im Bereich Öffent-

Ich bin 49 Jahre alt, verheiratet,

Mutter

Tochter,

einer

wohne

in

zwölfjährigen Recklinghau-

Anke Heining ist in der Geschäftsstelle des Verbandssekretariates in Coesfeld zu erreichen: Tel.: 02541 – 803-452, heining@kolping-ms.de

Foto: rk

lichkeitsarbeit für den Zuständigkeitsbereich der eigenen Tätigkeiten, insbesondere verbandlicher Veranstaltungen und Projekte. D  ie pädagogische, konzeptionelle

sen Suderwich und war zehn Jahre Vorsitzende der dortigen Kol-

wagen und mitgestalten zu können.

und organisatorische Verantwor-

pingsfamilie. Von Beruf her bin ich

Ich freue mich sehr auf die viel-

tung für die politische Bildung.

Erzieherin und war zuvor in einer

seitigen und spannenden Zustän-

katholischen Kindertagesstätte in

digkeiten, die meine Tätigkeit als

Ich freue mich auf die Begegnungen

Castrop-Rauxel tätig. Den „Kinder-

Verbandreferentin mit sich bringen

mit den Menschen innerhalb unse-

gartenschuhen entwachsen“, erfüllt

wird. Dazu gehört

res Verbandes und die Möglichkeit,

es mich mit großer Freude, nun ein

d  ie Mitwirkung und Organisation

unseren Verband nach außen zu

neues berufliches Aufgabenfeld zu

bei der Vorbereitung und Durch-

vertreten.

Diözesanversammlung: Verband mitgestalten Mit der zukünftigen Verbandsent-

stelle gemeldet. Der Zukunftspro-

des Verbandes gibt es unterschied-

wicklung wird sich die Diözesan-

zess „Kolping Upgrade“ und der

liche Möglichkeiten der inhaltlichen

versammlung am 23. November

Entwicklungsprozess des Diözesan-

Mitwirkung in den Diözesanfach-

in Coesfeld beschäftigen. Bei dem

verbandes, welcher 2018 beim Di-

ausschüssen. Zugleich sind Ämter

höchsten beschlussfassenden Gre-

özesanhauptausschuss in Damme

im Finanzausschuss ausgeschrie-

mium, das alle zwei Jahre zusam-

gestartet wurde, sollen in einem

ben. Auch für die Bundesversamm-

menkommt, hat jede Kolpingsfami-

Studienteil behandelt werden.

lungen 2020 und 2022 werden De-

lie eine Stimme. Diese wird über die Bezirke an die Diözesangeschäfts-

legierte gewählt.

Kandidaten gesucht Eine Weiterentwicklung des Ver-

Daniel Fissenewert

bandes wäre aber ohne eine starke

Wahlausschreibung Diözesanversammlung

24

Kolping FORUM Juli 2019

Beteiligung vieler Kolpinger nicht

Wahlausschreibung mit Übersicht

möglich. So sind für diese Diözesan-

der Ämter unter Kurzlink

versammlung wieder viele inter-

http://ourl.de/38e57

essante und ansprechende Ämter

Infos und Fragen bei Daniel Fis-

vom Wahlausschuss ausgeschrie-

senewert, Tel.: 02541 – 803-410,

ben. Neben den Leitungsfunktionen

fissenewert@kolping-ms.de


Infos und Anmeldung:

Bildungswerk

Diana Schmidt, Tel.: 02541 - 803-473, schmidt@kolping-ms.de

Auszeit auf Wangerooge

Familienkreise

Wer kennt das nicht? Zum Leben

Wenn ihr Lust habt mit Eurem

gehören kleinere und größere Ver-

Familienkreis ein Wochenende

letzungen. Es sind die vielen Alltäg-

zu einem Thema Eurer Wahl

lichkeiten, die dem Herzen einen Stich

versetzen

können.

mit Aktionen, Spielen und Ge-

Diesen

sprächen zu verbringen, dann

spürt eine Besinnungswoche mit

ist eine Wochenendtour „Fa-

dem Thema „Er heilt, die gebro-

milienbildung,

chenen Herzens sind“ (Ps 147,3)

mit

vom 23. - 27. September im Haus Meeresstern auf der Insel Wan-

seinen Verletzungen erzählen. Auch

gerooge nach. Unter der Leitung

über das Verständnis, was Heil sein

von Diözesanseelsorgerin Aleand-

kann, gibt es Anregungen und Aus-

ra Damhus und Pastoralreferentin

tausch.

Maria Büning betrachten die Teil-

Gebühr:

nehmer_innen

Euro (Nichtmitglieder: 420 Euro)

verschiedene

Hei-

Kolpingmitglieder:

400

lungsgeschichten der Bibel aus dem Neuen und Alten Testament ebenso

Infos unter Kurzlink

wie Märchen, die vom Leben mit all‘

http://ourl.de/2468f

unseren

die

bewegt!“

Referent_innen

genau das Richtige! Aus Themen, die Eltern und Kinder interessieren, kann die Gruppe auswählen, womit sie sich an dem Wochenende beschäftigen will (wie z. B. Spiele, Natur, Märchen, Werte, Kinder stark machen, verschiedene Kulturen u. v. m.). Entsprechende Themenvorschläge

können

angefordert werden. Das erste Advents-Wochenende (29.11.

Wie schmeckt die Sonne? Wie riecht der Wind?

-01.12.2019 in Bad Essen) ist für eine Gruppe noch frei (Infos und Preise unter Kurzlink

Durch unsere fünf Sinne können

aktiv zu sein, sich gut zuzuhören,

Kinder und Erwachsene die Welt

die unterschiedlichen Geschmäcker

begreifen.

http://ourl.de/18358).

Die-

se Wochenenden sind in den Häusern reserviert:

Heutzu-

kennen zu lernen und

tage fehlt es jedoch

sich voneinander an-

vielfach

guten

rühren zu lassen. Und

Termine für 2020

Gelegenheiten, diese

am Ende ist allen klar:

Kolping-Bildungshaus,

Sinne

Großeltern und Enkel

bergen: 13.03.-15.03.; 08.05.-

sind ein starkes Team!

10.05.; 06.11.-08.11.; 27.11.-

an

bewusst

zu

erleben.

29.11.

Das Kolping-Bildungswerk

lädt

Herbstferien

in

den

(14.

-

18. Oktober) Großväter

und

Großmütter

Winterberg-Elkeringhausen

Salz-

ein,

in eine

Teilnahmebeitrag incl.

Haus Sonnenwinkel, Bad Es-

Vollpension: Kolping-

sen:

mitglieder 250 Euro,

04.10.

06.03.-08.03.;

02.10.-

(Nichtmitglieder 280 Euro), Kinder 140 Euro.

abwechslungsreiche Woche mit den

Infos und Beratung: Carolin Olbrich, 02541/803-

Enkeln (5 - 12 Jahre) zu verbrin-

Flyer anfordern oder Infos unter

gen, um miteinander zu spielen und

Kurzlink http://ourl.de/8744a

443, olbrich@kolping-ms.de

Kolping FORUM Juli 2019

25


Kontakt:

Bildungswerk

Diana Schmidt, Tel.: 02541 - 803-473, schmidt@kolping-ms.de

„Auf meine Art“ Gruppen leiten leicht gemacht Du leitest eine feste Gruppe oder

arbeiten, bist Dir aber unsicher?

genau der richtige für Dich! Er qua-

eine regelmäßiges Angebot, eine

Vielleicht bist Du ja auch schon in

lifiziert für zeitgemäße Verbands-

Spielschar,

Vater-Kind-Zeltla-

einem Vorstand oder Leitungsteam

und Gruppenarbeit, vermittelt pra-

ger oder ähnliches und möchtest

ein

aktiv und suchst das kleine gewis-

xisnah Instrumente und Methoden

in Deiner Funktion besser werden?

se „Etwas“, das fehlt? Dann ist der

für die erfolgreiche Umsetzung.

Oder möchtest Du im Vorstand mit-

zweiteilige Kurs „Auf meine Art"

Der Wochenend-Kurs mit den Verbandsreferentinnen Carolin Olbrich und Sonja Wilmer-Kausch richtet sich an alle, die neue Methoden kennen lernen und direkt ausprobieren möchten. F  reitag, 15.11.2019, 18 Uhr, bis Sonntag, 17.11.2019, 13 Uhr, Haus Ludgerirast, Gerleve. F  reitag, 06.03.2020, 18 Uhr, bis Sonntag, 08.03.2020, 13 Uhr, Kolping-Bildungsstätte Coesfeld. Gebühr:

Kolping-Mitglieder:

99

Euro, (Nichtmitglieder: 119 Euro), incl. Kursgebühr, Unterkunft und Vollverpflegung.

Qualifizierte Betreuungskräfte 27

Absolvent_innen

ping-Akademie

Kol-

sehr positiv aus: Die kompetente

ihrer eigenen Persönlichkeit voran

Kolping-Bil-

und praxisnahe Vermittlung der

gebracht. 

dungswerkes

fachtheoreti-

in

schen

Coesfeld

Michaela Kohls / rk

Lehr-

Die Kolping-Akademie bietet ab

und

Waren-

gang sinhalte

dem 02. September in Coesfeld

dorf

dürfen

durch das Do-

sowie ab dem 04. November in

sich nach er-

zententeam

Warendorf weitere dreimonatige

folgreichem

hätten

Qualifizierungen in Teilzeit an.

Abschluss

26

des

der

nun

ihnen

„Betreuungskraft

verschiedene Perspektiven des Be-

Informationen und Anmeldung

in der Alltagsbegleitung pflegebe-

rufsalltags geboten. Die Teilnahme

bei Birgit Vormann,

dürftiger Menschen“ nennen. Das

sei auch für manche private Pflege-

Tel.: 02541 - 803-469,

Feedback der Teilnehmenden fiel

situation ein Gewinn und habe sie in

vormann@kolping-ms.de

Kolping FORUM Juli 2019


Bildungswerk

„Steindorf kocht…!“ Das

Kolping-Bildungswerk

zesanverband

Münster

lädt

Diöim

Herbst zu gleich zwei politischen Kochabenden aus der beliebten Reihe „Steindorf kocht…!“ ein. A m

Freitag,

06.

September,

kommt der Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer (Wahlkreis

MdB Uwe Schummer kocht am 06. Sept.

Minister Karl-Josef Laumann kocht am

Viersen). Er ist Vorsitzender der



11. Okt. 

FOTO: SCHWERDT

FOTO: MAGS NRW

CDU / CSU-Arbeitnehmergruppe im Deutschen Bundestag.

ten steht der jeweilige politische

zubereiteten Vier-Gänge-Menüs: All‘

U  nd am Freitag, 11. Oktober, wird

Gast Hobbykoch Ralf Steindorf so-

das ist „Steindorf kocht…!“

mit Karl-Josef Laumann, Minister

wie auch den Zuschauern Rede und

Ort: Vorführküche des Möbelhauses

für Arbeit, Gesundheit und Sozia-

Antwort. Politisch spannende The-

STALL, Coesfeld, Dülmener Str. 99.

les des Landes NRW, gekocht und

men, eine Prise private Einblicke,

Dauer: jeweils 18 - 22 Uhr.

diskutiert.

interessante Antworten auf Publi-

Gebühr: 29 Euro für Kolpingmit­

kumsfragen, garniert mit kulinari-

glieder, (39 Euro für Nicht-Kolpin-

Beim Schnippeln, Hacken, Kneten,

schen Kreationen eines vom Mo-

ger), incl. Vier-Gänge-Menü und Ge-

Rühren und gemeinsamen Verkos-

derator und dem politischen Gast

tränke.

Betriebswirtschaftliche Weiterbildung bescheinigte in seiner Festansprache den Absolventen, sich mit viel Motivation das Rüstzeug erarbeitet zu haben, nun Aufgaben mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens

übernehmen

zu können. Text und Foto: Martin Pälmke Urkunden für 13 „Fachwirte im Sozial- und Gesundheitswesen“.

Ein neuer Lehrgang startet am 30. November in Münster.

Nach knapp 15 Monaten berufs-

mie ihre Urkunden als „Fachwirt_in

begleitender Fortbildung und 308

im Sozial- und Gesundheitswesen

Unterrichtsstunden

(KA)“ im Stadthotel Münster über-

Absolventen

der

erhielten

13

Kolping-Akade-

reicht.

Dozent

Alexander

Heuer

Kolping FORUM Juli 2019

27


Bildungswerk

Theaterwerkstatt für Laiendarsteller Kolping macht Theater – das ist

aterinteressierte wird in der Kol-

sich Bühnenauftritte noch mitrei-

tatsächlich in vielen Kolpingsfa-

ping-Bildungsstätte in Coesfeld von

ßender.

milien

Samstag,

9 - 16 Uhr von Theaterpädagogin

runden den Tag ab.

21. September, heißt es: Bühne

Frauke Ellerkamp geleitet. Es wer-

frei für eifrige Theaterspieler und

den Themen wie Bühnenpräsenz

Bühnenluft-Schnupperer. Die The-

und Improvisationstechniken be-

aterwerkstatt für Laiendarsteller,

sprochen.

Neueinsteiger, alte Hase und The-

und

Programm.

Am

Durch

Stimmübungen

Rollenentwicklung

gestalten

Verschiedenste

Übungen

Sonja Wilmer-Kausch Kosten für Kolpingmitglieder 50 Euro, inklusive Verpflegung.

Eine neue Chance Jobcenter und Kolping-Bildungswerk kooperieren Über 180 junge Menschen konn-

neue Chance" (Kreis Warendorf)

schulische,

te die Kolping-Bildungswerk Di-

und „RETURN – Mach Dein Ding“

oder berufliche Qualifikation abzu-

özesanverband

GmbH

(Kreis Coesfeld) haben ein identi-

schließen oder in das Arbeitsleben

in den Jahren 2016 - 2018 durch

sches Ziel: Die bisher von bestehen-

zu finden. Auch wer sich verloren

das Modellprojekt „Respekt – Mach

den Hilfesystemen nicht erreichten

fühlt in der Vielfalt von gesetzlichen

dein Ding“ auf ihrem Weg beglei-

15 -25-Jährigen in den genannten

Bestimmungen, beruflichen Wegen,

ten. Diese erfolgreiche Arbeit kann

Kreisen durch zusätzliche Beglei-

Ansprüchen und daher Unterstüt-

in den Kreisen Borken, Warendorf

tungs- und Unterstützungsleistun-

zung wünscht bei Inanspruchnahme

und Coesfeld fortgesetzt werden.

gen in den Arbeitsmarkt, wie auch

der ihm zustehenden Leistungen

Denn die jeweiligen Jobcenter der

für die Teilhabe am gesellschaft-

findet Beratung und Begleitung.

Kreise haben das Kolping Bildungs-

lichen Leben zu (re-) integrieren.

werk als Projektpartner beauftragt,

Ganz im Sinne von Adolph Kolping

im Rahmen des SGB II §16h An-

erfahren sie hier Orientierung und

laufstellen für junge Menschen an

Lebenshilfe. Die Pädagog_innen des

Alle Standorte sind unter einer

verschiedenen Standorten einzu-

Kolping-Bildungswerkes bieten jun-

Hotline 0152 22 987 222

richten. Die unterschiedlichen Slo-

gen Menschen Unterstützung, die

erreichbar.

gans „RESPEKT – Mach Dein Ding“

aufgrund ihrer individuellen Situ-

Standorte und ausführliche

(Kreis Borken), „RESTART - Eine

ation Schwierigkeiten haben eine

Infos unter http://ourl.de/227c6

Münster

ausbildungsbezogene

Rita Kleinschneider


Bildungswerk

Kolping bringt den Durchblick – zeigt es uns! Tolle Preise beim Fotowettbewerb gewinnen / Einsendeschluss 31.12.2019 Zeigt uns auf einem Foto typische

Kinder-, Jugend- oder Erwachse-

und Fehnmuseum Barßel u. v. m.

oder auch ausgefallene Situatio-

nengruppen, Vorstände, Leitungs-

4. - 5. Preis: Unter den Einsendungen

nen, in denen Menschen in Eurer

teams …

werden zwei Überraschungs-Preise

Kolpingsfamilie etwas lernen! Prä-

im Wert von 75 Euro verlost.

sentiert dies in einen passenden

Was gibt es zu gewinnen?

Rahmen: Fangt die Situationen also

1. - 3. Preis: Je ein Preis im Wert

Bis Ende des Jahres läuft der Foto-

buchstäblich im Rahmen ein, sei es

von 350 Euro. Die Sieger dürfen

wettbewerb „durchgeblickt“ in un-

in einem Holz-, Papp- oder Fens-

das Preisgeld für eine Aktion aus

serem Diözesanverband.

terrahmen, einem virtuellen oder

einem Pool von Angeboten einset-

einem aus Menschen geformt…

zen, etwa Spiele-Messe vor Ort /

Carolin Olbrich

Phänomania Erfahrungsfeld Essen /

Wer kann mitmachen?

Charivari-Puppentheater Münster /

Details unter www.kolping-ms.de/

Kolpingsfamilien,

Tier- und Freizeitpark Thüle / Moor-

durchgeblickt

Familienkreise,

Familie und Generationen

Familienkreise gründen und integrieren Im Herbst starten zwei Veranstaltungen zum Thema

04. November, werden mit Familienreferentin Carolin

Familienkreise, die der Fachausschuss „Familie und

Olbrich Ideen entwickelt, wie sich Familienkreise (bes-

Generationen“ als Neuauflage initiiert hat. Am Diens-

ser) in die Kolpingsfamilie einbinden lassen. Wie kann

tag, 01. Oktober, steht zunächst das Thema Familien-

es gelingen, mit dem entsprechenden Fingerspitzen-

kreisgründung auf der Tagesordnung. Und am Montag,

gefühl und der nötigen Kreativität, einen guten Zusammenhalt zu erreichen, der den Erwartungen beider Seiten gerecht wird? Beide Veranstaltungen finden jeweils 19.00 - 21.30 Uhr im Haus der Verbände (Schillerstraße 44a, Münster) statt, Kontakt und Anmeldung: Diana Schmidt, Tel.: 02541 - 803-473, schmidt@kolping-ms.de

Kolping FORUM Juli 2019

29


Internationalität und Eine Welt

Wir bauen an der Einen Welt Kolpingwerk beteiligt sich an „Weltbaustelle“ Seit dem 1. Januar 2016 sind die

den und thematisch an die Ziele der

Wilmer-Kausch,

17 Ziele für nachhaltige Entwick-

SDGs andocken.

des Diözesanfachausschusses, er-

lung

(Sustainable

Development

Geschäftsführerin

läutert: „In Coesfeld soll eine Ins-

Goals, SDGs) der Vereinten Natio-

Mitmach-Aktionen

tallation mit einem Künstlerduo aus

nen in Kraft. Sie sind das Ergebnis

In jedem Aktionsort begleitet ein

Deutschland und unserem Partner-

einer globalen Debatte über die

Rahmenprogramm die Kunstakti-

land Uganda entstehen sowie ein

Nachhaltigkeit bisheriger Entwick-

on. So werden z. B. durch Diskus-

Poetry Slam zu Themen der Ent-

lungs-Strategien. Um mit möglichst

sionsveranstaltungen, Filmabende,

wicklungspolitik veranstaltet wer-

vielen Menschen darüber ins Ge-

Faire

Mitmach-Aktionen,

den.“ Kunstaktionen geben Anreiz,

spräch zu kommen und ihnen einen

usw. die thematischen Inhalte auf-

wecken Neugier und bringen Men-

inspirierenden Austausch zu er-

bereitet. Die Kampagnen-Baustei-

schen zusammen. „Hiermit wollen

möglichen, rief das „Eine Welt Netz

ne bieten hier abwechslungsreiche

wir anregen, gemeinsam Zukunfts-

NRW“ die Kampagne Weltbaustellen

Möglichkeiten zu Gesprächen und

visionen zu denken. Die Weltbau-

NRW ins Leben, an dem sich schon

Aktivitäten und laden ein, sich ak-

stellen schaffen neue Diskursräume

viele Städte beteiligt haben. Zent-

tiv einzubringen. Auch das Kolping-

für die Ziele zur nachhaltigen Ent-

rales Element sind unterschiedliche

werk

wicklung.“

Kunstaktionen, die als Wandbilder,

wird sich an der „Weltbaustelle“

Installationen

Performances

beteiligen. Im Fachausschuss „Inter-

von Künstler_innen aus dem globa-

nationalität und Eine Welt“ laufen

Infos zur „Weltbaustelle“ unter

len Norden und Süden erstellt wer-

dazu alle Fäden zusammen. Sonja

Kurzlink http://ourl.de/bac91

und

Dinner,

Diözesanverband

Münster

Sonja Wilmer-Kausch / rk

Bildungsstätte

Herbstzeit mit der Kolping-Bildungsstätte Großeltern und Enkelkinder – eine

(Stressbewältigung

mit

partner-

ganz besondere Beziehung: Groß-

schaftlichem Lernprogramm) vom

Die

eltern sind im Leben von Kindern

27. bis zum 29. September 2019 für

11. - 17. Oktober 2019 statt.

wichtige Personen. Gleichzeitig be-

Paare.

kann jede_r, die / der gesund ist. Fastenwoche

findet

reichern Enkelkinder das Leben der

30

Großeltern. Ein Angebot für Großel-

Fasten mit Yoga: In Kombination

tern mit Enkelkindern im Alter von

mit leichtem, sanftem Yoga, Ent-

5 bis 11 Jahren, vom 19. bis 23. Au-

spannungsübungen und Bewegung

gust 2019.

bietet die Fastenwoche eine Auszeit für Körper, Geist und Seele. Eine Wo-

Infos und Anmeldung sowie

Stress lass nach! - Kommunikation

che zum Erholen, zur Ruhe kommen

weitere Angebote unter

in der Paarbeziehung in stressigen

und Wohlfühlen, Hektik, Lärm und

www.kbscoe.de/familie oder

Zeiten: ein SPL-Wochenendseminar

Stress hinter sich lassen. Teilnehmen

Tel.: 02541 - 803-120.

Kolping FORUM Juli 2019

vom


Kolpingjugend

Knallermomente und Knallerthemen Mit knapp 50 Delegierten tagte

wurden die Bedarfe der Ortsgrup-

ligen Farben für das neue Schwer-

die

Frühjahrs-Diözesankonferenz

pen behandelt: Beim Datenschutz

punktthema

der Kolpingjugend vom 5. - 7. Ap-

ging es mit juristischer Beratung

Durch einen Initiativantrag wurde

ril 2019 in der Kolping-Bildungs-

um die für Jugendarbeit relevanten

klarer umrissen, welche Haltung die

stätte in Coesfeld. Tonius Weiß

Aspekte. Und die Delegierten infor-

Diözesanleitung innerhalb ihrer Ar-

(Ascheberg) und Christopher Eing

mierten sich gegenseitig zu Themen

beit mit dem Schwerpunktthema zu

(Wessum) wurden in die Diözesan-

wie Finanzen oder Öffentlichkeits-

Umweltschutz, Glaube, Gesellschaft

leitung gewählt. Iria Jaeger stellte

arbeit auf Ortsebene.

und Politik vertritt.

der

Kolpingjugend.

sich als neue Bildungsreferentin mit Britta Spahlholz / rk

Schwerpunkt Verbandsarbeit vor. Ihre Vorgängerin, Lea Schulze, erlebte bei ihrer Verabschiedung wah-

Das neue Logo „zusammen – groß“

Ausführlicher Bericht unter

re „Knallermomente“. Thematisch

wurde vorgestellt. Es wirbt mit knal-

http://ourl.de/91c3a

Neue Bildungsreferentin Seit April ist Iria Jaeger die neue

sie mit der Diözesanleitung verant-

der Ortsgruppen. Die Aus- und Fort-

Bildungsreferentin für die Kolping-

wortlich für größere Aktionen der

bildung macht einen Großteil ihrer

jugend.

Nach

dem

Kolpingjugend

auf

Arbeit aus. Hier bietet sie mit dem

Studium der Sozia-

Diözesanebene

und

Beratungsteam der Kolpingjugend

len Arbeit arbeitete

für die strategische

Gruppenleitergrundkurse,

sie in der offenen

und politische Aus-

tionsschulungen und viele weitere

Jugendarbeit

Angebote an.

und

richtung des Jugend-

bringt ihre Erfahrun-

verbands. In Zusam-

gen als Jugendleite-

menarbeit

rin und als Teamerin

Regionalreferent_in-

bei Schulklassen mit. Im Jugendreferat ist

Iria Jaeger

FOTO: RK

mit

den

Präven-

Iria Jaeger / rk

nen kümmert sich Iria

Kontakt: Tel.: 02541 - 803 462,

um

jaeger@kolping-ms.de

die

Vernetzung

Kolping FORUM Juli 2019

31


Kolpingjugend

Kolpingjugend ♥ Nachhaltigkeit Zum

Schwerpunktthema

„zu-

mit der Initiative, sich in der Kol-

haltigkeit“ mit vertiefenden Einbli-

sammen - groß“ wurde auf der

pingjugend näher mit Nachhaltig-

cken in die Thematik. Nach einem

Herbst-Diko 2018 ein Workshop

keit auseinander zu setzen. Eine

Einführungsvortrag von Christina

„zusammen - wachsen“ angeboten

Idee war der Workshop-Tag „Nach-

Terbeck

vom

Diözesanfachaus-

schuss „Internationalität und Eine Welt“ erfuhren die Teilnehmer_innen in sechs Workshop-Einheiten wie man nachhaltig einkauft, wie Seedbombs (Erdklumpen mit Blumensamen) selbst gemacht werden, wie in der Kolpingsfamilie vor Ort nachhaltig gehandelt werden kann, welche Biosiegel für welche Standards stehen, wie man nachhaltig aber trotzdem sparsam leben kann und wie man mit einem coolen Video Aufmerksamkeit für Nachhaltigkeit erregt. Weitere Ideen für Aktionen zu mehr Nachhaltigkeit in der Kolpingjugend sollen folgen. Ein aktiver Workshop-Tag zum Thema Nachhaltigkeit im Verbändehaus in Münster.

Gib8! - Präventionsschulung

Text und Foto: Alexander Eing

Fit für Jugendarbeit Ein Gruppenleitergrundkurs berei-

Ein Schnupperkurs bietet erste Ein-

tet Jugendliche für Aufgaben als

blicke in ehrenamtliche Kinder- und

Am 12. Oktober 2019 findet

Ehrenamtliche in der Jugendarbeit

Jugendarbeit. Beim erlebnisreichen

eine Gib8! - Schulung zur Prä-

vor. Themen sind: Rechtliches, Prä-

Wochenende für 13 - 15-Jährige

vention sexualisierter Gewalt

vention sexualisierter Gewalt, die

gibt's Tipps, um Betreuer_in von

in der Kolping-Bildungsstätte in

Rolle als Gruppenleiter_in und jede

Ferienlagern zu werden oder eine

Coesfeld statt. Die Schulung ist

Menge Spiele.

Gruppenstunde zu übernehmen.

amtlich in der Kinder- und Ju-

14. - 18. Oktober Kolping-Bildungs-

08. - 10. November auf der Jugend-

gendarbeit aktiv sind.

stätte in Coesfeld.

burg Gemen.

für alle erforderlich, die ehren-

32

Infos und Anmeldung: www.

Infos und Anmeldung:

Infos und Anmeldung:

kolpingjugend-ms.de/gib8

www.kolpingjugend-ms.de/

www.kolpingjugend-ms.de/

grundkurs

schnupperkurs

Kolping FORUM Juli 2019


FOTO: KOLPINGJUGEND

Euch hat der Himmel geschickt! Die Tour zu den „72-Stunden-Akti-

zum Schwerpunktthema „zusam-

nade erbrachte nach über 800 Ki-

ven“ hat sich gelohnt: Überall traf

men groß“ (siehe Bericht S. 31).

lometern 430 Euro Spendensumme

das Team der Diözesanleitung mit

Diese vier Kolpingjugend-Gruppen

für den Kinderschutzbund.

dem Regionalverantwortlichen Mi-

machten bei der „72-Stunden-Akti-

Emsdetten: Bienenfleißige Hände

chael König und den beiden FSJ‘le-

on“ des BDKJ mit:

sorgten für neue Bienenhotels.

rinnen Sophie Hullerum und Isa-Ma-

Südlohn: Der Kindergarten bekam

ja Kötter (Bild) auf hochmotivierte

eine neue Wiese und neue Boden-

Weitere Kolpingjugenden des Di-

Gruppen. Der „Candybär“ war mit-

platten.

özesanverbands Münster wurden

gefahren und brachte den Fleißigen

Gescher: Die Pfadfinder halfen der

mit anderen Gruppen aktiv.

Wassereis zur Stärkung und jede

Kolpingjugend beim Bau eines Grill-

Menge kleine Geschenke. Und ein

platzes mit Sitzgelegenheiten.

Spiel mit Puzzleteilen für jede ge-

Münster:

löste Aufgabe ergab das neue Logo

zen-Spendenfahrt auf der Prome-

Die

24-Stunden-Lee-

Text und Foto: Iria Jaeger / rk Berichte und Fotos unter Kurzlink http://ourl.de/eb157

Schule und Verband Die Kolpingjugend beschäftigt sich

takte zu Schulen bekommen. Falls

mit einer Schule zusammen zu ar-

derzeit mit einem Projekt „Schule

Eure Kolpingsfamilie bereits Pro-

beiten, meldet Euch bitte bei Britta

und Verband“. Man möchte zunächst

jekte mit einer Schule durchführt

Spahlholz Tel.: 02541 - 803-474,

einen Überblick über bisherige Kon-

oder Ihr Interesse daran hättet,

spahlholz@kolping-ms.de

Das Beratungsteam der Kolpingju-

suchen wir junge Menschen mit Er-

unterstützen möchten.

gend ist verantwortlich für die Aus-

fahrung in der ehrenamtlichen Ju-

und Fortbildung von ehrenamtli-

gendarbeit, die das Beratungsteam

Infos:

chen Jugendleiter_innen. Für die

bei

www.kolpingjugend-ms.de/mitar-

verschiedenen Schulungsangebote

wochenenden

Wer macht mit?

Gruppenleiterkursen, o.

ä.

Team-

längerfristig

beit oder bei Iria Jaeger (s. S. 31)

Kolping FORUM Juli 2019

33


Reisen

Auf dem Rhein von Köln bis zum Ijsselmeer Ein paar Tage Schnupperkreuzfahrt

van Goghs. Das Rijksmuseum prä-

bis in die Niederlande ausprobieren:

sentiert Rembrandt als einen weite-

Vom 29. Oktober – 02. November

ren bedeutenden niederländischen

mit der erst kürzlich renovierten

Maler. Im Reisepreis enthalten sind

VistaClassica bequem auf dem Rhein

neben der Kreuzfahrt ab / bis Köln

von Köln nach Amsterdam. Eine

in der gewählten Kabinenkategorie

Stadtrundfahrt und eine abendliche

die Vollpension an Bord inkl. Ge-

Grachtenfahrt durch die immer wie-

tränkepaket, das komplette Aus-

der sehenswerte Metropole sowie

flugsprogramm laut Beschreibung,

die wunderschönen kleinen Städt-

alle

chen am Marker- und Ijsselmeer ge-

sämtliche Hafen- und Schleusen-

hören zum Ausflugsprogramm. Im

gebühren sowie eine Trinkgeldpau-

Flusskreuzfahrt kennen lernen.

Kröller-Museum in Otterlo warten

schale für örtliche Busfahrer und



einige der schönsten Werke Vincent

Führer.

Die

entspannende

Reiseform

einer

FOTO: 1AVISTA REISEN

notwendigen

Eintrittsgelder,

Israel: Historie auf Schritt und Tritt Israel, mit seinem spannenden Kon-

reise als Flugreise ab Frankfurt an.

trast zwischen 3000 Jahre alter Ge-

(Hin- und Rücktransfer Flughafen

schichte und Moderne, hat wieder

ab Coesfeld und Münster incl.) Auf

deutlich an Attraktivität gewonnen.

Schritt und Tritt gibt es historische,

Der Reisedienst bietet vom 18. bis

archäologische und religiöse Stät-

Erler Passionsspiele.

25. Oktober eine Pilger- und Kultur-

ten zu entdecken.

Tiroler Bergwelt

Unter der geistlichen Leitung von

Seit mehr als 400 Jahren wird in

Diözesanpräses Franz Westerkamp

Erl alle sechs Jahre die Geschich-

werden die wichtigsten christlichen

te vom Leiden Christi aufgeführt.

Stätten besucht: Von der Geburts-

Vom 02. bis 08. September be-

kirche in Bethlehem zum Ölberg,

gleitet Agnes Schumacher diese

über den Palmsonntagsweg bis hin

Busfahrt zu den Passionsspielen.

zum Zionsberg in Jerusalem. Na-

Neben der Eintrittskarte (07.09.)

zareth, Verkündigungskirche, See

sind Ausflüge in die Tiroler Al-

Genezareth oder Brotvermehrungs-

penlandschaft

kirche in Tabgha sind weitere Stati-

Kitzbühel, Innsbruck sowie nach

onen christlichen Glaubens.

Hall enthalten.

Jerusalem: Zionsberg. 

FOTO: ALPETOUR

FOTO: GIGLER

nach

Kufstein,

Ausführliche Infos über diese und weitere Reisen: Kurzlink: http://ourl.de/2be9c Andrea Hagedorn (hagedorn@kolping-ms.de) / Manfred Eissing (eissing@kolping-ms.de), Tel.: 02541 – 803-419.

34

Kolping FORUM Juli 2019


Mecklenburgische Schweiz als Gruppe erleben Promotion-Tour im November Viele Kolpingsfamilien führen re-

oder ganz neu zeigen!“

dorf, Stadtverband Münster und

gelmäßig Gruppenreisen durch. Um

Unter Leitung von Josef und The-

südlichen Kreis Coesfeld gibt

das Ambiente der eigenen Einrich-

resia Rave (Ottmarsbocholt) findet

es das Angebot, mit max. drei

tung kennenzulernen, die Mecklen-

die Promotiontour vom 04. - 08.

Personen pro Kolpingsfamilie

burgische Schweiz und Seenplatte

November 2019 statt. „Bereits die

zum Preis von nur 290 Euro /

sowie mögliche Ausflugsziele zu

Anreise kann durch unterschiedliche

Person (inkl. Busfahrt,

entdecken, führt das FERIENLAND

Programmangebote verkürzt wer-

Programm, 4 Übernachtungen

SALEM in der ersten November-

den“, ergänzen beide mit den ersten

und Halbpension) nach Salem

woche 2019 eine Promotiontour

Tipps. Und vor Ort gibt es mit den

zu fahren, mit Zustiegsmöglich­

durch.

Freizeitangeboten im und am Haus

keiten an der B58 und A2.

sowie geschichtlichem Programm,

Wer innerhalb von zwei Jahren

„Rund um das FERIENLAND SALEM

Gutshäusern

Backsteingotik,

ein Gruppenreiseangebot nach

und auch am Kummerower See gibt

Natur und Landschaft, für jede Ziel-

Salem durchführt erhält diesen

es viel zu entdecken und zu erle-

gruppe gute Programmideen.

Teilnahmebeitrag, neben einem

und

ben“, dazu lädt Geschäftsführer Benedikt Vollmer ein, „die Vorzüge

Freiplatz, rückerstattet. Benedikt Vollmer

von Haus und Region wollen wir

Weitere Informationen und Anmeldung unter

daher mit einer Promotiontour zum

Zunächst insbesondere für die

www.ferienland-salem.de

Vorzugspreis in Erinnerung rufen

Kolpingsfamilien im Kreis Waren-

oder Tel.: 03994 - 234-0.

Investitionen für weitere erfolgreiche Jahre Mitgliederversammlung FERIENLAND Salem Beim

Kolping-Familienferienwerk

keit soll aufgewertet, ein weiterer

Diözesanvorsitzender Harold Ries

Salem e. V. wurden Helga Feld-

Tagungsraum geschaffen und alle

ihn mit dem Ehrenzeichen „Müns-

haus (Kolpingsfamilie Legden) und

Tagungsräume renoviert werden.

teraner Dom – Diözesanverband“.

Simon

(Kolpingsfamilie

Vitus Volle, der sich seit der Bau-

Ascheberg) neu aufgenommen. Der

phase engagierte, schied aus dem

Vorstand wurde bestätigt. Der Ver-

Trägerverein aus. Für sein langjäh-

trieb wird künftig durch externen

riges Engagement als Reiseleiter

Ausführlicher Bericht unter

Verkauf unterstützt. Die Räumlich-

sowie als Geschäftsführer ehrte

Kurzlink http://ourl.de/e9476

Handrup

Uwe Slüter / BVol

Kolping FORUM Juli 2019

35


Bezirke | Regionen

Neue Lotsen im Kreisvorstand Kreisverband Coesfeld. personelle auch chen

Wichtige

Veränderungen

Würdigungen Engagements

von der Kolpingjugend Michael Kö-

aber

nig (Ascheberg), Beisitzer Andreas

ehrenamtli-

Mersmann (Bösensell), Werner Ha-

bei

ckenfort (Holtwick) und als „Geist-

der Kreisversammlung des Kolping

standen

liche Leiterin" Ursula Hüllen (Coes-

Kreisverbandes Coesfeld mit etwa

feld).

50 Delegierten aus fast allen 31 Kolpingsfamilien an. In einer Zeit

Strukturveränderungen

eher rückläufiger Mitgliederzahlen

Im inhaltlichen Schwerpunkt des

in Vereinen und Verbänden haben

Herbert Rehers neuer Kreisvorsitzen-

Abends ging es um die künftige

die

der. 

FOTO: LK

Entwicklung des Diözesanverban-

Kolpingsfamilien

Bösensell

ihre

Rorup

und

des und um mögliche Strukturver-

Mitgliederzahlen

deutlich steigern können. Hierfür

- Bezirksebene". Schon 2013 hatten

änderungen. Thesen zur Diskussion

wurden sie mit je einem Bildungs-

Gerhard Schmitz (Kolpingsfamilie

wurden dazu durch Diözesange-

gutschein in Höhe von 100 Euro

Nottuln) sowie auch sein Stellver-

schäftsführer Uwe Slüter und Diö-

belohnt. Clemens Wübbeling aus

treter Dieter Bußmann (Kolpingsfa-

zesanvorsitzenden Harold Ries vor-

der Kolpingsfamilie Billerbeck war

milie Osterwick) erklärt, ihre Ämter

gestellt und begründet.

über zehn Jahre Bezirksvorsitzen-

in 2019 wieder freizugeben. Neuer

der, fast 30 Jahre im Vorstand der

Vorsitzender ist Herbert Rehers

Kolpingsfamilie

(Nottuln),

Billerbeck.

Dafür

seine

Stellvertreterin

verlieh ihm der Diözesanvorstand

Theresia

die „Ehrennadel Münsteraner Dom

Den Kreisvorstand komplettieren

Rave

Gerhard Schmitz / rk

(Ottmarsbocholt).

Ausführlicher Bericht unter Kurzlink http://ourl.de/1c5f7

Parlamentarischer Abend Land Oldenburg. Im Atrium des Al-

Markus Silius, hatte die Vertreter

mitmacht, kann etwas verändern.“

ten Rathauses in Hannover fand der

der Diözesanverbände Osnabrück,

Johannes Wübbe, Weihbischof des

parlamentarische Abend statt. Der

Hildesheim und des Kolpingwerkes

Bistums Osnabrück, sprach zum

Landessekretär der Region Nord,

Land Oldenburg geladen. Dies nutz-

verantwortlichen Leben und soli-

ten

Kolpingverantwortlichen,

darischen Handeln. Die Vorsitzende

den Parlamentariern ihr Engage-

des Kolpingwerkes Land Oldenburg,

ment in der Jugend- und Erwachse-

Gaby

nenbildung sowie bei der globalen

ping-Jugendwohnen in Oldenburg

Partnerschaftsarbeit

sowie die Projekte des Landesver-

die

vorzustellen

und um Unterstützung hierfür zu

Kuipers,

stellte

das

Kol-

bandes in Indien / Bangalore vor.

werben. Der stellvertretende Land-

36

tagspräsident Bernd Busemann zog

Text und Foto:

Vertretern der politischen Parteien der

als Kolpinger Parallelen zum En-

Monika Südbeck-Hörmeyer / rk

Landesregierung konnten die Kolpingver-

gagement in der Politik und im Kol-

Ausführlicher Bericht unter Kurz-

antwortlichen ihre Projekte vorstellen.

pingwerk und motivierte. „Nur wer

link http://ourl.de/8669c

Kolping FORUM Juli 2019


Bezirke | Regionen

Plastikfasten Recklinghausen.

sen um Recyclingkreisläufe lässt

„Weniger Plastikmüll – durch Plas-

sich eigenes Müllaufkommen deut-

tikfasten“. Beim Infonachmittag der

lich reduzieren.

Kreisverband

Kolpingsfamilie Oer weckte Referentin Birgitt Schlütter aus Nottuln

Die Kolpingsfamilie Oer bietet

das Problembewusstsein bei den

„Einkaufsbeutel“

Teilnehmenden mit der Erkenntnis:

dienten Oberhemden, die von

Man ist selbst mit seinem Konsum-

Kolpingschwestern genäht und

verhalten ein Teil des Problems!

gegen eine Spende angeboten

Weitere Infos dazu: Adelheid

Denn durch nachhaltigen Konsum,

werden.

Röttger, Tel. 02368 – 4499,

aus

ausge-

Gewohnheiten ändern und das Wis-

adelheidroettger@gmx.de

Aktiv durch das Jahr einige Personalien auf der Tages-

komitees der Katholiken gewählt

ordnung. In Abwesenheit wurde

wurde, dankte nach dem Jahresbe-

Pfarrer Bernward Dyckhoff für sein

richt ihrer Kolpingsfamilie für das

langjähriges Engagement als Prä-

vielseitige Programm, bei dem u.

ses der Kolpingsfamilie gedankt.

a. auf den Katholikentag, Promena-

Das Amt des Präses bleibt vorerst

denspaziergang und die Nachtan-

unbesetzt. Theresa Niebler wird

betung zurückgeblickt wurde. Auch

künftig als Referentin für Jugend,

die

familie Münster-Zentral kamen 30 Mit-

Junge Erwachsene und Familie für

Kolpingjugend, Junge Erwachsene

glieder in das Stadthotel Münster.

die Kolpingsfamilie arbeiten. Sie

und Senior_innen sind aktiv. Vorsit-

übernimmt dieses Amt von Selina

zender Vollmer stellte die Öffent-

Zur Jahresversammlung der Kolpings-

Familienkreis,

der

Kraskes. Manfred Fiener wurde als

lichkeitsarbeit der Kolpingsfamilie,

Kol-

Schriftführer wiedergewählt. Ker-

deren Print- und Onlinemedien vor.

pingsfamilie Münster-Zentral hat-

stin Stegemann, die tags zuvor zur

te Vorsitzender Benedikt Vollmer

neuen Vorsitzenden des Diözesan-

Stadtverband Münster. Mitgliederversammlung

Bei

Gruppierungen

der

Text und Foto: Britta Spahlholz

Wertvoll: Schrott und alte Schuhe Kreisverband Steinfurt. Bei der

tainer gut füllen. Die Idee, direkt

Die nächste Sammlung wird am

Alteisen-

auch alte Schuhe zu sammeln, kam

02. November 2019 sein.

der

und

Altschuhsammlung

Kolpingsfamilie

Püsselbüren

gut an. Der Erlös geht an das Brasi-

konnten die ehrenamtlichen und

lien Projekt „AFG" in Cabadelo der

Text und Foto:

freiwilligen Helfer wieder alle Con-

Gemeinde Herz-Jesu.

Christian Schnieders

Kolping FORUM Juli 2019

37


Bezirke | Regionen

Spende für Zisternen Kreisverband Warendorf. Die Kolpingsfamilie Liesborn nutzte ihre Generalversammlung, um sich nach den Regularien über die Partnerschaftsarbeit im Diözesanverband Münster

zu

informieren.

Dazu

hatte der Vorstand um Vorsitzenden Bernhard Speckemeier Josef Duffe von der Gruppe 60 plus aus Wadersloh und Matthias Knauff, Vorsitzender des Diözesanfachausschusses „Internationalität und Eine Welt“, eingeladen, um mehr über die

Zusammen für Uganda: (v. li.) Bernhard Speckemeier, Matthias Knauff, Monika Haas-

Partnerschaft mit dem Kolpingwerk

mann und Monika Kampmann (beide Theatergruppe).

FOTO: KOLPINGSFAMILIE

in Uganda zu erfahren. Die Uganda Kolping Society leistet „Hilfe

sorgung, die das Leben von Familien

Das Geld stammt aus der Altkleider-

zur Selbsthilfe“, u. a. mit Spar- und

in Dürregebieten erleichtern. Das

sammlung und von Theaterauffüh-

Kleinkreditprogrammen,

landwirt-

überzeugte die Kolpingfamilie und

rungen.

schaftlichen Projekten, Bereitstel-

Theatergruppe und sie gaben eine

lung von Zisternen zur Wasserver-

Spende von 800 Euro frei.

Bernhard Speckemeier

Präseswechsel in Mettingen Kreisverband Steinfurt. Eine Hl.

lung der Kolpingsfamilie Mettingen.

kotte übernimmt. Er ist wieder in

Messe mit Präses Timo Holtmann

Hiermit

Holtmann

Mettingen und war schon als Ka-

war der Auftakt zum Josefschutz-

auch Abschied von diesem Amt,

plan (1985-1989) Präses der Kol-

fest und zur Mitgliederversamm-

das nun Pastor Wilhelm Budden-

pingsfamilie. Festlich wurden die

nahm

Präses

Jubilar-Ehrungen. Denn 17 Mitglieder konnten für 25, 40, 60, 65 und sogar 70 Jahre Treue zum Kolpingwerk geehrt werden. Im Vorstandsamt wurden Schriftführerin Gertrud Hoppe, Kassierer Markus Donnermeyer und Pressewartin Elisabeth Engelbert für weitere drei Jahre gewählt. Peter Gielsok ist neuer Se820 Jahre Treu Kolping: 17 Jubilare wurden bei der Kolpingsfamilie Mettingen ge-

niorenbeauftragter.

ehrt. Josef Stehmann (2. v. re.) ist seit 70 Jahren Kolpingmitglied. 

38

FOTO: KOLPINGSFAMILIE

Kolping FORUM Juli 2019

Elisabeth Engelbert


Bezirke | Regionen

Grüner Strom aus Wind, Sonne und Biomasse Kreisverband Steinfurt. Zu einer Besichtigung des Bioenergieparks in Saerbeck lud die Kolpingsfamilie Püsselbüren ein. Die Prokuristin der bereits 20 Jahre bestehenden EGST, Eva Witthake, zeigte den Teilnehmern die verschiedenen Produktions- und Forschungseinrichtungen auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände in Saerbeck. Die Biogasanlage der Saergas mit max. 4 MW flexibler Leistung als

Die Teilnehmer der Püsselbürener Tour zur Klimakommune Saerbeck zeigten sich

Gemeinschaftsanlage von 17 Land-

beeindruckt von der Vielfalt der erneuerbaren Energien.

wirten, das Kompostwerk, in dem der Bioabfall des Kreises Steinfurt

und die Funktionsweise erklärt. Die

verwertet sowie auch Grünabfäl-

Klimakommune Saerbeck erzeugt

le angenommen werden. Als Ab-

schon heute dreimal so viel grünen

Der Bioenergiepark ist beliebtes

schluss wurde eine der sieben Ener-

Strom aus Wind, Sonne und Bio-

Ziel für Besichtigungen. Infos un-

con Windenergieanlagen besichtigt

masse wie im Ort verbraucht wird.

ter Kurzlink http://ourl.de/b5b5b

Text und Foto: Peter Köster

Dönkes zum Kaffeenachmittag Einfach

nachmittag einladen, das hatte sich

Wettringen überlegt. Interessierte

mal zu einem gemütlichen Kaffee-

der Vorstand der Kolpingsfamile

Wettringer, die sich über die Akti-

Kreisverband

Steinfurt.

vitäten der Kolpingsfamilie informieren wollten, sowie Freunde aus Neuenkirchen gesellten sich dazu. Die Teilnehmer hatten ihre Freude an plattdeutschen Dönkes von Augustin Wibbelt sowie humorvollen Kurzgeschichten, die Leo Henke vortrug. Die Kaffeegäste regten an, dass bei regelmäßigen gemütlichen Unterhaltungsnachmittagen weitere Gäste dazu kommen würden. Ein runder Nachmittag mit Kurzweil, Leckereien und Unterhaltung.

Text und Foto: Leo Henke

Kolping FORUM Juli 2019

39


FORUM Impressum Erscheinungsort Coesfeld, erscheint 3 x jährlich

Auflagenhöhe 2.000 Exemplare

Herausgeber Kolpingwerk Diözesanverband Münster e. V. Gerlever Weg 1 | 48653 Coesfeld

Jahresabonnement 6,50 EUR

Redaktion Rita Kleinschneider -rk-, Ludger Klingeberg -lk-, Daniel Fissenewert, V.i.S.d.P. Telefon: 02541 – 803-456 Telefax: 02541 – 803-455 E-Mail: presse@kolping-ms.de Gerlever Weg 1 | 48653 Coesfeld

Für unverlangt eingesandte Fotos und Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Namentlich unterzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der ­Redaktion wieder.

Satz und Layout Hötzel, RFS und Partner, im Gutenberghaus in Stadtlohn

ID-Nr. 1981549

Das alles und noch viel mehr…

«

Suchst Du das gewisse Etwas für Dein Engagement in Deiner Gruppe? W  illst Du bei einem abwechslungsreichen Programm mit Deinen Enkeln Zeit in der Natur verbringen? H  ast Du von Veränderungen bei der Umsatzsteuer gehört und willst nun genauer wissen, was diese für Dein ehrenamtliches Engagement bedeuten?



Das Programmheft steht

Das alles und noch viel mehr findest Du im neuen Bildungsprogramm.

zum Download unter http://bildung.kolping-ms.de bereit oder kann angefordert werden bei Diana Schmidt, 02541 - 803-473, schmidt@kolping-ms.de

2/2019

S  ehnst Du Dich nach einer Auszeit auf einer Insel, um zu erfahren, wie Gott gebrochene Herzen heilt? S  pielst Du gerne Theater und willst dabei noch besser werden?

Bildung d …mit Kopf, Herz und Han

O  der fühlst Du lieber bei einem köstlichen Essen Politikern in aktu-

://bildung.kolping­ms.de

http esanverband Münster | Kolping­Bildungswerk Diöz

ellen Themen auf den Zahn?

Für die Ausgabe Oktober 2019 mit Berichten aus den Kolpingsfamilien ist Redaktionsschluss am 31. August 2019.

Profile for Sonja Wilmer-Kausch

Kolping FORUM 2/2019  

Kolping FORUM 2/2019  

Profile for kwdvms
Advertisement