Page 1

FORUM Magazin für Verantwortliche im Kolpingwerk Diözesanverband Münster

31. Jahrgang • Nr. 183 • Ausgabe März 2016

Flüchtlingshilfe Seite 21

Engagiertentreffen Seite 24

23

26

Schwerpunkt:

„Jahr der Barmherzigkeit" Ideen und Impulse zum Heiligen Jahr

27


Gleich, ob Sie per Bus, Flug, Bahn oder Schiff reisen möchten. Gern arbeiten wir für Sie ein individuelles Angebot nach Ihren Vorstellungen aus. Eine fachkundige Vorbereitung, unsere langjährigen Partner vor Ort, die örtlichen kompetenten Reiseleiter und die Kolping-Reisebegleitung geben Ihnen die Sicherheit:

Ihr Urlaub ist bei uns in guten Händen! Wir freuen uns darauf, Ihre Reise von A bis Z organisieren zu dürfen und beraten Sie gerne.

Kolping-Reisedienst Gerlever Weg 1 · 48653 Coesfeld Manfred Eissing Telefon 02541 – 803-419 Mail: eissing@kolping-ms.de Andrea Hagedorn Telefon 02541 – 803-411 Mail: hagedorn@kolping-ms.de

Über

25 Jpeanrheirseen Grup mit Qualität

KOLPING

REISEDIENS T


Editorial | Inhaltsverzeichnis

Editorial

Wandel „Die Deutschen erfinden sich ge-

Inhalt

rade neu. Ihre Arbeit empfinden sie vielfach eher als Motivation – nicht nur als Zwang; Wohlha-

4 Schwerpunkt:

bendere solidarisieren sich mit

„Jahr der Barmherzigkeit“ –

Geringverdienern (vor allem bei der Gesundheitsver-

Ideen und Impulse zum

sorgung); persönliche Erfüllung ist wichtiger als mate-

Heiligen Jahr

rieller Besitz. Was Werte betrifft: Über die künftigen gesellschaftlichen Normen herrscht, allem Generationen-Gerede zum Trotz, große Einigkeit.“ So lauten die werbenden Worte der Wochenzeitung „DIE ZEIT“. Diese von ihr in Auftrag gegebene Studie handelt vom Wandel in unserer Gesellschaft. Trotz der Flüchtlingsproblematik kommt die Zeit-Studie eher zu einem positiven gesamt-gesellschaftlichen Eindruck.

Barmherzigkeit Ganz sicher stehen wir in Deutschland aktuell und in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Zu christlichen Tugenden gehört die Barmherzigkeit. Deren Interpretationen und Spielarten wollen wir

22

Zur Sache 

20

Geistliches Wort

21 Verband 29 Kolping-Bildungswerk 34 Diözesanfachausschuss „Familie und Generationen“

35 Diözesanfachausschuss „Kirche mitgestalten“

36 Kolping-Akademie

Euch mit diesem Magazin neu ans Herz legen.

36 Kolpingjugend Abschied Zehn Zentimeter Kolping-FORUM (24 Ausgaben gestapelt) durfte ich als Chefredakteur für Euch verantwortlich gestalten. Nun ist es für mich Zeit zu gehen

39 Reisen 40 Kreise, Bezirke, Regionen

und mich einer neuen Aufgabe zu widmen. Meinen ersten Termin in einer Kolpingsfamilie vor Ort hatte ich in Lünten, meinen letzten in Steinbeck. Dazwischen liegen unzählige schöne und persönlich sehr bereichernde Begegnungen. Ich bin dankbar für die sechs Jahre der Tätigkeit im Diözesanverband und hoffe, dass ich als Begleiter Eurer Arbeit in den Kolpingsfamilien und als Chefredakteur des KolpingFORUMs ein guter Dienstleister war. Rita Kleinschneider Redaktion kleinschneider@kolping-ms.de

Thorsten Schulz

Kolping FORUM März 2016

3


Leitartikel zum Titelthema

Weil Gott so barmherzig ist … Frühjahr 2012: Wer erinnert sich noch? In Emden

tigkeit und Schuldfähigkeit auch eine ganz andere

nahm man nach dem Mord der elfjährigen Lena einen

Seite hat. Er besitzt Würde und ist Ebenbild Gottes.

siebzehnjährigen Verdächtigen fest. Kurz danach wa-

Es scheint, als würden Menschen, die versagen oder

ren sich Menschen ganz sicher, dass der Verdächtige

denen grobe Fehler nachgewiesen werden, ihre Wür-

der Mörder sei. Sie erklärten ihn für schuldig. Ja, sie

de und ihr Recht auf Leben verlieren. Wenn das Herz

waren sich so sicher, dass sie ihn sogar töten wollten.

von Christinnen und Christen so fühlt, schlägt es nicht

Bereits am Tag nach seiner Festnahme wurde die Un-

im Puls des Evangeliums. Denn die gute Botschaft

schuld des öffentlich an den Pranger Gestellten nach-

sagt von Gott, dass sein Herz immer und ewig für den

gewiesen.

einzelnen Menschen schlägt; selbst dann, wenn er ein schweres Verbrechen begangen hat. Gott war, ist und

Und heute: Alle Fußballfunktionäre sind Steuerhinter-

bleibt unter allen Umständen ein Fan jedes Menschen.

zieher und bestechlich, alle Politiker sind abgehoben

Lebt nicht jeder Mensch davon, dass ihm vergeben

und dumm, alle Priester missbrauchen Kinder und alle

wird? Im 18. Kapitel des Matthäusevangeliums wird

Muslime sind gefährlich. Übertrieben: Ja. Aber nicht

von einem Knecht berichtet, der dem König eine gro-

wenige Menschen in unserer Gesellschaft denken so,

ße Summe Geld schuldete. Der König ließ ihn zu sich

weil sie nicht genauer hinsehen wollen. Läuft etwas

kommen. Er empfand Mitleid und erließ ihm seine gro-

schief, suchen sie schnell nach dem Schuldigen. Darin

ße Schuld. Danach kam ein Mitknecht zu dem Knecht,

gibt es offenbar einen großen Konsens: Wir müssen

der soeben die Barmherzigkeit des Königs erfahren

den Schuldigen ausmachen. Nicht wenige rufen nach

hatte. Er hatte bei ihm einen kleinen Geldbetrag gelie-

Vergeltung. Wenn es um die eigene Sicherheit und den

hen und bat ihn, ihm diesen weiterhin zu stunden. Der

Schutz vor den vermeintlich oder tatsächlich Schul-

Knecht, dem eben noch vom König seine große Schuld

digen geht, ist so ziemlich jedes Mittel recht. Einige

erlassen wurde, erinnert sich bereits wenig später in

gehen dabei zumindest gedanklich sogar über die

der Begegnung mit seinem Mitknecht nicht mehr an

Mittel hinaus, die unserem Rechtsstaat zur Verfügung

die Güte und Großherzigkeit seines Vorgesetzten. Er

stehen.

hat keine Geduld mit seinem Mitknecht und stundet ihm dessen Schulden nicht. Die Erfahrung, dass ihm

Vielleicht bestimmt noch immer das Bild vom sünd-

selbst große Schuld erlassen wurde, ist schnell ver-

haften Menschen das Menschenbild unserer Gesell-

gessen. Sie beeindruckt sein Herz nicht. Deshalb lässt

schaft. Gerade, wenn etwas schief läuft, gerät aus

ihn sein Herz gegenüber seinem Mitknecht unbarm-

dem Blick, dass der Mensch neben seiner Sündhaf-

herzig handeln. Selbstverständlich können an dieser Stelle die meisten Menschen einwenden: Bei uns ist es aber anders als in

P. Manfred Kollig SSCC

dieser biblischen Geschichte. Wir haben keine große

Pater Manfred Kollig ist Leiter

Schuld auf uns geladen. Wir haben keinen Menschen

der Hauptabteilung Seelsorge

im großen Stil betrogen. Auch haben wir niemanden

im Bischöflichen Generalvikari-

umgebracht. Wenn wir uns schuldig fühlen, dann han-

at Münster

delt es sich um viel kleinere Delikte: jeden Tag einen Kilometer mehr von der Wohnung zum Dienstort bei der Steuererklärung angeben oder ein paar Quadratmeter mehr bei dem in der Privatwohnung genutzten

4

Kolping FORUM März 2016


Leitartikel zum Titelthema

„Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein …“ Johannes 8, 7

Büro; sagen, dass man keine Zeit hat, wenn man kei-

Migranten in Pfarreien und Verbänden, Gemeinschaf-

ne Lust hat; andere voreilig verdächtigen oder verur-

ten, Bewegungen und Initiativen. Das ermutigt.

teilen; oder auch mal jemanden für dumm verkaufen oder erklären. Die meisten können sagen: Bei uns ist

Doch ist der Umgang mit dem eigenen Versagen und

es doch nicht so wie in dem eben zitierten Bibeltext:

den Fehlern und Sünden der anderen der „Lackmus-

Wir sind nicht die größeren Schuldigen, die den Men-

test“ für das Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Daran

schen mit der geringeren Schuld nicht vergeben. Wir

wird sich zeigen, wie ernsthaft sich der Glaube auf

sind die kleineren Sünderinnen und Sünder und ver-

unser Leben auswirkt.

weigern denen, die große Schuld auf sich geladen haben, Barmherzigkeit.

Mit seinem Schreiben „Das Antlitz der Barmherzigkeit“ hat Papst Franziskus dieses Heilige Jahr ange-

Wie auch immer: Im Umgang mit der eigenen Schuld

kündigt. Er schreibt: „Es ist entscheidend für die Kir-

und mit der Schuld der anderen bedarf es eines wohl-

che und für die Glaubwürdigkeit ihrer Verkündigung,

wollenden und ruhigen Herzens. Es braucht ein Herz,

dass sie in erster Person die Barmherzigkeit lebt und

das genau hinsieht und hinhört. Wider die Vergess-

bezeugt! Ihre Sprache und ihre Gesten müssen die

lichkeit ist das menschliche Herz gefordert, die Erin-

Barmherzigkeit vermitteln und so in die Herzen der

nerung wach zu halten, dass jeder Mensch von der

Menschen eindringen und sie herausfordern den Weg

Barmherzigkeit Gottes und der Barmherzigkeit ande-

zurück zum Vater einzuschlagen.“ (Nr.12).

rer Menschen lebt. „Weil Gott so barmherzig ist, sollen wir es an BarmIm Jahr der Barmherzigkeit geht es nicht nur um

herzigkeit nicht fehlen lassen.“ Dieses Wort von

den Umgang mit Schuld und Versagen. Wir werden

Adolph Kolping orientiere diejenigen, die sich seinem

auch daran erinnert, unsere geistigen und materiellen

Testament besonders verpflichtet fühlen.

Gaben mit Bedürftigen zu teilen. Viele tun dies derzeit sehr großzügig zugunsten von Flüchtlingen und

P. Manfred Kollig SSCC

Kolping FORUM März 2016

5


Titelthema

Barmherzigkeit Zum Auftakt des Jahres der Barmherzigkeit wurden

Aus meiner Sicht war Adolph Kolping in seiner Zeit

in allen Bistümern „Pforten der Barmherzigkeit“ ge-

wie der barmherzige Samariter im Gleichnis. Er ist den

öffnet.

Menschen auf Augenhöhe begegnet, hat ihre Nöte gesehen und barmherzig an ihnen gehandelt. Adolph

Ich sehe heute viel, viel mehr „Pforten der Barmher-

Kolping hat uns ins Stammbuch geschrieben: „Gott hat

zigkeit“, ich sehe sie auf den Inseln Lampedusa und

mit dem irrenden Menschen ein unendliches Erbar-

Lesbos, ich sehe sie auf den Rettungsschiffen und am

men, nur schlägt er oft wunderbare, geheimnisvolle

Ufer des Mittelmeeres. Ich sehe sie bei den ehrenamt-

Wege ein, um ihn zur Besinnung zu führen. Weil Gott

lichen Helfern an unseren Bahnhöfen. Ich sehe diese

so barmherzig ist, sollen wir es an Barmherzigkeit

Pforten der Barmherzigkeit in den Unterkünften für

nicht fehlen lassen.“

die Menschen, die bei uns Schutz und Zukunft suchen. Auch in den Kleiderkammern, bei den Tafeln, in den Einrichtungen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, in den Bildungseinrichtungen. Überall dort, wo sich unzählige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer einsetzen für die Mitmenschen in Not, sind für mich

„Soziales Bewusstsein und Handeln ist ein wichtiger Aspekt unseres Christseins als Kolpingschwester und Kolpingbruder.“

„Pforten der Barmherzigkeit.“ Adolph Kolping resignierte nicht angesichts der so-

nächst an das Gleichnis vom barmherzigen Samariter.

zialen Missstände seiner Zeit. Er machte anderen

Eins ist wichtig in diesem Gleichnis: Die Beteiligten be-

Menschen Mut, sich selbst und damit die Zustände zu

gegneten sich auf Augenhöhe. Und weiter gilt: Barm-

verbessern. In diesem Willen soziale Verantwortung

herzigkeit kann man nicht „erwerben“ oder „verdie-

zu übernehmen und mit seinem Gottvertrauen wol-

nen“. Barmherzigkeit ist ein Geschenk Gottes an uns,

len wir ihn als Vorbild nehmen. Soziales Bewusstsein

so wie er Mensch wurde und uns „auf Augenhöhe“

und Handeln ist ein wichtiger Aspekt unseres Christ-

begegnet. Wer Barmherzigkeit erfahren will, muss sie

seins als Kolpingschwester und Kolpingbruder. Die

selbst gewähren.

Barmherzigkeit ist gerade dringend notwendig, und

Bild: @ istockphoto.com/GlobalStock

Sicher denkt man beim Begriff „Barmherzigkeit“ zu-

6

Kolping FORUM März 2016


Titelthema

das überall: in der Gesellschaft, in den Institutionen,

„Gebt der Welt ein menschliches Gesicht“, dieses Lied

am Arbeitsplatz und in der Familie. Das gilt vor allem

aus dem Kolping-Musical ist für uns mehr als nur ein

jetzt, wo wir erleben müssen, dass Ängste und Zwei-

Ohrwurm, das ist Kolpings Aufforderung an uns.

fel, von Demagogen geschickt genutzt, drohen unsere Gesellschaft zu spalten.

Harold Ries

Ria Dennig

anstaltungen sind für mich immer auf

58 Jahre, stellv. Vorsitzende der KF

dem Hintergrund der Menschlichkeit

Dülmen; außerdem: mit Begeisterung

zu sehen. Dazu gehört für mich auch,

in der Seniorenarbeit tätig, Laiendar-

dem

stellerin in der plattdeutschen Thea-

Anerkennung zu geben. Es ist mein

tergruppe.

Bestreben, mit den Gruppierungen

Anderen

Wertschätzung

und

unserer Kolpingsfamilie ein gutes EinErstmal habe ich über den Begriff

vernehmen zu führen und sie in ge-

"Barmherzigkeit" gestutzt. Ich fand

meinsamen Gesprächen untereinan-

ihn sehr antiquiert und würde ihn

der zu vernetzen.

Gesichter // Jahr der Barmherzigkeit

gern mit Menschlichkeit verbinden, nach dem Motto:" Zeigt der Welt ein

Wir unterstützen durch unsere Alt-

menschliches Gesicht". Darunter ver-

kleidersammlungen

stehe ich, Menschen in unserer Kol-

bekuchenbackaktion

pingsfamilie eine Heimat zu geben,

Weihnachtsmarktes unterschiedliche

offen zu sein für die Nöte und Bedürf-

caritative Vereine und Verbände wie

nisse Anderer, diese zu erkennen und

Familien helfen Familien, Entwick-

aktiv zu werden. Nach diesem Motto

lungshilfe Uganda, Donum Vitae und

versuche ich mich sowohl in der Vor-

unsere Flüchtlingshilfe vor Ort. Die

standsarbeit, als auch den Mitgliedern

Theatergruppe stellt ihren Erlös der

gegenüber zu zeigen.

ambulanten Hospizbewegung sowie

und

die

Rei-

während

des

der Krebserfoschung zur Verfügung. Mit viel Freude und Idealismus plane ich die vielfältigen Angebote. Be-

Zurzeit finden Gespräche mit der

sonders am Herzen liegen mir da-

Flüchtlingsinitiative vor Ort sowie mit

bei unsere Senioren. So leitete ich in

dem Kolping-Diözesanverband über

Zusammenarbeit mit Ursula Hüllen

eine sinnvolle Beteiligung zur Integ-

eine Besinnungsfahrt nach Wange-

ration unserer ausländischen Mitbür-

rooge. Aber auch die Gestaltung des

ger statt. Hier möchte ich mit unserer

Kolpinggedenktages, der Generalver-

Kolpingsfamilie Flagge zeigen und of-

sammlung, des Fackelumzuges beim

fen gegen fremdenfeindliches Denken

Schützenfest und verschiedener Ver-

auftreten.

Kolping FORUM März 2016

7


Titelthema

Notburga Heveling, Vorsitzende des Diözesan­komitees

Stimmen zur it e k g i z r e h m Bar

der Katholiken im Bistum Münster Barmherzigkeit muss sich nach innen wie nach außen richten, dazu gehören die gerechte Beteiligung von Frauen in den Strukturen der Kirche sowie die Zulassung Geschieden-Wieder-

Franz Westerkamp, Kolping-Diözesanpräses

verheirateter zu den Sakramenten.

Barmherzigkeit ist für mich wie die Lebensmittel des täglichen Gebrauchs: ich lebe davon und dadurch, wenn andere mir mit Herz begegnen – und andere leben ebenso davon, wenn ich ihnen das Gleiche tue! Das geschieht auf Augenhöhe

Reinhard Mey

und das geschieht auch noch völlig

(in seinem Lied Gute Nacht, Freunde)

barrierefrei, ohne Bedingungen, Vo-

Für den Tag, für die Nacht

raussetzungen und Hürden. Ich mag

unter eurem Dach habt Dank!

dieses Lebensmittel Barmherzigkeit!

Für den Platz an eurem Tisch, für jedes Glas, das ich trank. Für den Teller, den ihr mir zu den euren stellt als sei selbstverständlicher Papst Franziskus

nichts auf der Welt.

(in: Der Name Gottes ist

Sven-Sebastian Sajak [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Barmherzigkeit, 2016) Die Kirche ist nicht in der Welt, um zu verurteilen, sondern um die Begegnung mit dieser ursprünglichen Liebe zu ermöglichen, die die Barmherzigkeit Gottes ist. Damit Presidência da Republica/Roberto Stuckert Filho - Agência Brasil [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Bundespräsident Joachim Gauck Die

sich

hen. Herausgehen aus den Kirchen und Pfarreien, herausgehen und die

Menschen

Menschen dort suchen, wo sie leben,

hierzulande werden

das geschieht, muss man herausge-

wo sie leiden, wo sie hoffen.

ihrer

Ve r a nt wo r t u n g bewusst

und

sie werden tätig. Das Land hat sich

EnergieAgentur.NRW [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

eine Haltung zugelegt, die von Barmherzigkeit geprägt ist, und Barmherzigkeit heißt politisch: Solidarität. Wenn Deutschland geprägt wäre von Attacken unverbesserlicher Brandstifter und von Menschen, die ihr Herz hart gemacht haben, das wäre schlimm – aber es ist nicht so.

8

Kolping FORUM März 2016

Ursula Hüllen, Kolping-Diözesanseelsorgerin Für mich ist Barmherzigkeit die Fähigkeit, sich in andere hineinversetzen zu können und dann nach dem Sprichwort: "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu" zu handeln. Oder, noch weiterführender, nach einem Zitat Jesu zu agieren: "Was ihr von anderen erwartet, das tut eben so auch ihnen."


Titelthema

Pater Manfred Kollig,

Herbert Grönemeyer

Leiter des Seelsorgeamtes im Bistum Münster

(in seinem Lied „Mensch“)

Diese Pforten erinnern an die vielen Möglichkeiten, barmherzig zu

Und der Mensch heißt Mensch,

sein. Bei alledem sind die wichtigsten Pforten der Barmherzigkeit

weil er irrt und weil er kämpft,

das Herz Gottes und die Herzen der Menschen, in denen andere un-

und weil er hofft und liebt,

abhängig von Nationalität, Religion, Intelligenz und Nützlichkeit ei-

weil er mitfühlt und vergibt.

nen Platz finden können und, wo es notwendig ist, auch Vergebung.

Bild: ©Superbass [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Dr. Felix Genn, Bischof von Münster Barmherzigkeit ist Gottes Gegenwart in dieser Welt. (…) Es fällt uns nicht leicht, uns unsere eigene Schuld einzugestehen. Es gibt Menschen, die beichten lieber die Schuld anderer, sie sind

Heinrich Heine, deutscher Dichter

bereit, mildernde Umstände für ihr Verhalten ins

Gott versah uns mit zwei Händen,

Gespräch zu bringen, aber sich

Daß wir doppelt Gutes spenden;

selbst als verlorene Schafe zu

Nicht um doppelt zuzugreifen

betrachten - das erscheint uns

Und die Beute aufzuhäufen

doch etwas übertrieben?! Das

In den großen Eisentruhn

"Jahr der Barmherzigkeit" lädt

Wie gewisse Leute tun.

ein, auch darauf zu schauen. 

©Bistum Münster

Margot Käßmann, evangelische Theologin

Mk Frère Roger [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Frère Roger,

Barmherzigkeit

Gründer der Communauté

Grundhaltung eines Chris-

de Taizé

ten – die Bereitwilligkeit,

Am Abend unseres Lebens wird

Leidenden zu helfen, wie es in einer alten De-

es die Liebe sein, nach der wir

finition heißt. In ihr wird das kommende Reich

beurteilt werden, die Liebe,

Gottes jetzt schon im Handeln von Menschen

die wir allmählich in uns haben

spürbar. Barmherzigkeit ist reales Wirken Gottes

wachsen und sich entfalten las-

in der Welt, denn er wendet sich dem Menschen

sen, in Barmherzigkeit für je-

zu und begleitet ihn auch im Leid.

den Menschen.

Claude Truong-Ngoc [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

ist

die

Franz Wieching, Vizepräsident der Handwerkskammer Münster Franz von Assisi

Im Handwerk steht der Mensch im Mittelpunkt. Wir fragen Men-

Nur in den Armen

schen nicht woher sie kommen, sondern wohin sie wollen und

können wir Gott

unterstützen sie auf ihrem Weg durch Aus- und Weiterbildung.

etwas schenken.

Im Handwerk erfahren viele Menschen das schöne Gefühl zu einer kollegialen Gemeinschaft zu gehören und etwas mit „Hand und Kopf“ zu erschaffen.

Kolping FORUM März 2016

9


Titelthema

Heilige Pforten Die Heilige Pforte ist ein bestimmter Eingang einer Kathedralkirche, der nur zu Heiligen Jahren geöffnet ist. Sie wird feierlich vom zuständigen Bischof geöffnet und geschlossen. Mit dem Durchschreiten der Pforte wird der Übergang von der Schuld zur Gnade symbolisiert. Der Brauch erinnert an die frühchristliche Praxis, wonach Neu-Christen die Kirchenschwelle erst nach Erfüllung der Aufnahmebedingungen und schwere Sünder sie erst nach Sühne ihrer Schuld überschreiten durften. Papst Franziskus hat im April 2015 ein außerordentliches Heiliges Jahr ausgerufen. Im Mittelpunkt des Jahres steht das Thema "Barmherzigkeit". Es hat am

das man durchschreiten kann. Das Entscheidende ist

8. Dezember 2015 begonnen und geht bis zum 20.

die Offenheit, die zu eben diesem Durchschreiten,

November 2016.

zum Zugehen auf Gottes Barmherzigkeit einlädt.

Vier Pforten der Barmherzigkeit

Wer durch eine Pforte der Barmherzigkeit geht,

In Anlehnung an die vier Heiligen Pforten in der Stadt

soll laut Papst Franziskus in besonderer Weise Got-

Rom gibt es im Bistum Münster für das Heilige Jahr

tes Liebe erfahren und neue Hoffnung schöpfen. In

der Barmherzigkeit vier Pforten der Barmherzigkeit.

Münster können durch die Pforte der Barmherzigkeit Menschen mit und ohne körperliche Behinderung den

Münster

Dom betreten, in dem seit mehr als 750 Jahren Menschen eben diese Hoffnung schöpfen. Recklinghausen

Eine der Pforten der Barmherzigkeit steht am St.-Paulus-Dom in Münster, der Mutterkirche des Bistums. An der Südseite des Doms, vor dem Uhrenportal, das zugleich barrierefreier Eingang ist, haben Arbeiter die

10

etwa vier Meter hohe hölzerne "Pforte der Barmher-

Auch in Recklinghausen gibt es eine "Pforte der Barm-

zigkeit" errichtet. Die Pforte soll Menschen gut sicht-

herzigkeit". Es ist eine unscheinbare braune Holztür,

bar einladen, im Dom Gottes Barmherzigkeit zu ent-

durch die täglich viele Menschen ein- und ausgehen.

decken. Ganz bewusst gleicht sie einem großen Tor,

Wer sie öffnet, weiß was auf ihn zukommt, weiß um

Kolping FORUM März 2016


Titelthema

Gesichter // Jahr der Barmherzigkeit

Günther Probst

Nicht anders als in den vergangenen

68 Jahre, 1. Vorsitzender der KF Rhei-

Jahren.

ne-Zentral; außerdem: Mitglied im Seniorenbeirat der Stadt Rheine, Kas-

Welche Angebote/Aktionen gibt es

senführer des Fördervereins der Cari-

in eurer Kolpingsfamilie zum Thema

taswerkstätten Langenhorst (Ochtrup)

Barmherzigkeit? Seit Mai 2015 engagiert sich unsere

Was ist für dich persönlich

Kolpingsfamilie in der Flüchtlingshil-

Barmherzigkeit?

fe, zum Beispiel durch die Weiterga-

Helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Eh-

be von geschenkten und überprüften

renamtliche Aufgaben übernehmen.

Fahrrädern. Außerdem gibt es Freizeitangebote für Männer, Frauen und

Wie praktizierst du in diesem Jahr in

Kinder, zum Beispiel Kegeln, Basteln

besonderer Weise Barmherzigkeit?

und Spielen.

Christa Haverkock

barmherziger

54 Jahre, seit 10 Jahren Vorstands-

selbstverständlicher wird – auch über

mitglied und seit Juli 2014 geistliche

dieses Jahr hinaus. Dazu muss ich mir

Leiterin der KF Burgsteinfurt.

immer wieder selbst die Frage stellen:

Umgang

miteinander

Wie kann ich barmherzig mit dieser Neben vielen anderen Begriffen,

Situation oder mit diesem Menschen

die versuchen das Wort „Barmher-

umgehen? Oder auch kritisch: Habe

zigkeit“ zu beschreiben, ist für mich

ich da wirklich barmherzig gehandelt?

persönlich die „Offenherzigkeit“ der

Da gilt es dann aber auch barmherzig

treffendste und wichtigste. Ich bin

mit mir selbst zu sein und zu akzeptie-

„offenherzig“, wenn ich mich öffne für

ren, wenn ich an Grenzen stoße und

meine Mitmenschen mit all ihren Feh-

mein eigener Schatten doch mal zu

lern, ihren Schwächen und Nöten und

groß ist um ihn zu überspringen.

„barmherzig“, wenn ich ohne großes „Wenn und Aber und Vielleicht“ an-

Seit einiger Zeit gibt es in unserer

packe, helfe und teile. Das Öffnen der

Gemeinde ein „Flüchtlings-Café“ bei

Heiligen Pforte und der vielen ande-

dem auch unsere Kolpingsfamilie, ne-

ren Pforten auf der Welt ist ein wun-

ben ihren üblichen Aktivitäten, offen-

derschönes Symbol für dieses Öffnen

herzig und aktiv mitwirkt, und beim

der Herzen.

diesjährigen Besinnungstag des Bezirksverbands Steinfurt werden sich

Ich möchte versuchen, Barmherzig-

die Teilnehmer intensiv mit dem „Jahr

keit weniger zu praktizieren, sondern

der Barmherzigkeit“ auseinanderset-

sie vielmehr einzuüben, damit ein

zen.

Kolping FORUM März 2016

11


Titelthema

die Hilfe, die er erhält, weiß um das Gespräch, das er

In den kommenden Monaten haben Rupieper und Ha-

führen kann. In der Innenstadt, direkt gegenüber der

gedorn viele Veranstaltungen zu dem Thema geplant.

Polizeiwache, stehen Gastkirche und Gasthaus. Beide

Sie werden Oldenburger Orte der Barmherzigkeit wie

sind untrennbar miteinander verbunden. Erkennbar

die Tafel, Obdachlosentreffs, die Malteser-Migran-

wird die Tür durch einen zweiteiligen roten, angedeu-

ten-Medizin oder Flüchtlingsunterkünfte einbinden

teten Rahmen. Rot als Farbe des Herzens und des Hei-

und Persönlichkeiten, die für Barmherzigkeit stehen,

ligen Geistes.

in den Mittelpunkt von Mittagspausen oder Gottesdiensten stellen. Darüber hinaus steht von montags

Für die Aktiven im Gasthaus ist Barmherzigkeit eng

bis freitags in dem kleinen Raum hinter der Pforte der

mit dem Begriff der Gerechtigkeit gekoppelt. Es geht

Barmherzigkeit neben dem Chor täglich ein Seelsor-

nicht nur darum, leere Teller zu füllen, sondern auch

ger, Berater oder Psychologe für persönliche Gesprä-

zu fragen, warum für manche Menschen der Teller

che bereit.

leer ist. Kevelaer Wer sich mit den Werken der Barmherzigkeit beschäftigt, findet sie alle in den Angeboten des Gasthauses und der Gastkirche: Hungrige werden gespeist und Durstige getränkt, Fremde finden in einem der Gästezimmer eine Herberge, sind sie krank, werden sie gepflegt. In der Kleiderkammer erhalten sie eine passende Garderobe. Menschen werden im Gefängnis besucht, und die Angebote in der Trauerpastoral sind ebenso vielfältig. Oldenburg Hellblau strahlt das blaue Portal in der Morgensonne, zieht neugierige Blicke auf sich. Denn der Festbogen an der Südseite der Kevelaerer Wallfahrtsbasilika ist neu und hebt sich deutlich vom alten Gemäuer ab. Es ist das "Portal der Barmherzigkeit", das im gesamten Heiligen Jahr für die Pilger offen stehen wird. Der Festbogen umspannt das Portal der Nachfolge Christi. Er zeigt mit Emblemen die sieben Werke der Barmherzigkeit und das Leitwort "Barmherzig wie der Die Werke der leiblichen Barmherzigkeit sind nach wie

Vater". Außerdem ist an ihm eine polierte Metallplatte

vor alle hoch aktuell, sind sich der Oldenburger Pfar-

angebracht, auf der unten "erwartet" steht. Betrach-

rer Michael Rupieper und sein Pastoralreferent Klaus

ter sehen in der Platte ihr eigenes Spiegelbild – das

Hagedorn einig. Nackte bekleiden, Hungrige speisen,

soll zeigen, dass jeder von Gott erwartet und geliebt

Durstigen zu trinken geben, Fremde beherbergen,

wird, ohne Vorleistung.

Kranke pflegen, Gefangene besuchen und Tote be-

12

graben. Dazu gibt es die sieben Werke der seelischen

Text: Bischöfliche Pressestelle Münster / lk

Barmherzigkeit.

Bilder: © Bistum Münster

Kolping FORUM März 2016


Titelthema

Gesichter // Jahr der Barmherzigkeit Mathias Krämer

Bürgerinnen und Bürger verunsichert

35 Jahre, Beisitzer im Vorstand der

und verängstigt sind und somit Frem-

KF Lünen-Alt.

denfeindlichkeit in unserem Land eine neue Chance bekommt. Und ich halte

Barmherzigkeit ist für mich eine

überzeugt und tatkräftig dagegen. Das

der grundlegenden Werte oder Cha-

ist aktuell mehrfach täglich mein klei-

raktereigenschaften. Dazu gehört es

ner Beitrag für ein bisschen Barmher-

für mich, anderen Menschen zuzuhö-

zigkeit in diesem Land.

ren. Und zwar in Ruhe um auch die Zwischentöne wahrzunehmen. Sehen,

Für das erste Halbjahr haben wir

wo ich helfen und unterstützen kann.

keine

Programmpunkte

aufgenom-

Und diese Hilfe auch aktiv anzubieten.

men, die sich explizit mit dem Thema auseinandersetzen. Und die Altklei-

Aktuell fällt mir auch in diesem Zu-

dersammlung will ich mal nicht dazu

sammenhang die wahrscheinlich größ-

zählen. Aber: Unser Präses gibt vor

te Herausforderung Deutschlands in

jeder Vorstandssitzung einen geistli-

diesem Jahr ein: Die Flüchtlingskrise.

chen Impuls. Darin nimmt er gelegent-

Ich bin geschockt, wie einige Medien

lich Bezug auf Schriften und Äuße-

erneut auf der Suche nach der profita-

rungen von Papst Franziskus. Auch in

blen Schlagzeile schlecht recherchier-

seiner Ansprache zur Mitgliederver-

te Meldungen aufnehmen und als Sto-

sammlung wird er das Thema Barm-

ry bei Facebook und Co. verbreiten.

herzigkeit aufgreifen. So wird uns das

Die großen und kleinen Medien sind

Jahr der Barmherzigkeit zumindest in

sich meines Erachtens immer noch

Impulsen begleiten und vielleicht im

nicht bewusst, welche (Mit-)Verant-

Programm des 2. Halbjahres in Aktio-

wortung sie dafür tragen, dass viele

nen und Angeboten berücksichtigt.

Johannes van Hall

dingungen leben müssen, wo auf der

64 Jahre, Vorsitzender der KF Weeze;

Welt auch immer. Barmherzigkeit ist,

außerdem: Vorsitzender der Franz-Ma-

wenn

cherey-Stiftung (Förderung von Kultur,

Einflüssen und Regelungen die Hilfe

Jugend, Altersfürsorge, Heimatpflege

im Vordergrund steht. In unserer Kol-

und -kunde), Vorstandsmitglied des Ar-

pingsfamilie haben wir uns mit dem

beitskreises Weezer Heimatgeschichte.

Thema Flüchtlinge beschäftigt. Flücht-

unabhängig

von

politischen

lingsfamilien wurden und werden zu Barmherzigkeit sollte im täglichen

Veranstaltungen zusammen mit unse-

Leben immer eine Rolle spielen, im

ren Mitgliedern eingeladen. Finanziel-

Umgang mit den Menschen des per-

le Unterstützung durch uns erfuhren

sönlichen Umfeldes genau so wie in

zwei Organisationen, die durch ihre

der

Arbeit die Not in den Flüchtlingslagern

Unterstützung

der

Menschen,

die in Not und unter schwierigen Be-

mildern helfen.

Kolping FORUM März 2016

13


Titelthema

Wetten, dass du schon barmherzig warst? Es ist gar nicht so leicht, Kindern zu erklären, was hinter einem Begriff wie Barmherzigkeit steckt. Schließlich tun sich schon Erwachsene damit ziemlich schwer.

Da geht es um das Schulbrot, das mit einem Kind ge-

Das Kindermissionswerk hat für Kinder ab etwa 8

teilt wird, welches ohne Frühstück aus dem Haus ge-

Jahren ein Heft „Barmherzigkeit – Was ist das?“ her-

hen muss oder die Sternsingeraktion, durch die Brun-

ausgegeben, dem diese Aufgabe gut gelingt.

nen gebaut werden können. Da wird erzählt, dass sich ein Kind nackt fühlt, wenn es bloßgestellt wird

Ausgehend von den sieben Werken der Barmherzig-

und wie es hilft, wenn ihm dann jemand zur Seite

keit (Kranke pflegen, Hungernde speisen, Dürstende

steht. Und nicht zuletzt wird deutlich: Helfen und sich

tränken, Fremde beherbergen, Nackte kleiden, Gefan-

um andere kümmern wie Gott es mit den Menschen

gene besuchen und Tote bestatten) erzählt die Auto-

macht, tut uns auch selber gut!

rin Pia Biehl Geschichten aus der Lebenswelt der Kinder und zeigt, dass Barmherzigkeit kein Fremdwort

Pia Biehl: Barmherzigkeit – was ist das?, Hg. Kinder-

ist, sondern dass sie längst barmherzig sind, weil sie

missionswerk, Bonifatius GmbH Druck Buch Verlag

ein Herz für andere haben.

Paderborn, ISBN 978-3-89710-627-7, 8,90 €

Gesichter // Jahr der Barmherzigkeit Clemens Wübbeling

mich in der Kolpingsfamilie vor Ort

66 Jahre, KF Billerbeck, Bezirksvorsit-

weiterhin im Altkleidersektor ein-

zender des Kolping-Bezirksverbandes

setzen, denn mit dem Erlös werden

Coesfeld.

unter anderen sozial benachteiligte Menschen sowie Projekte in der soge-

Adolph Kolping hat gesagt: Wer Liebe

nannten Dritten Welt unterstützt.

und Barmherzigkeit haben will, muss sie selbst geben und gewähren. Daran

Als Bezirksvorsitzender werde ich

denke ich als Kolpingbruder nicht nur

die Kolpingsfamilien meines Bezirks

bei meiner ehrenamtlichen Tätigkeit.

ermutigen, in diesem Jahr vor Ort immer wieder in ihren Aktionen und

14

Im Jahr der Barmherzigkeit, das der

Veranstaltungen auf das Jahr der

Papst ausgerufen hat, wird sich der

Barmherzigkeit hinzuweisen und Pro-

Eine oder Andere etwas Besonderes

jekte zu unterstützen, die nach außen

vornehmen, um als Christ etwas dazu

deutlich machen, dass wir als Kolpin-

beizutragen. Ich persönlich möchte

ger Liebe und Barmherzigkeit geben.

Kolping FORUM März 2016


Titelthema

Kirche mitgestalten Der Diözesanfachausschuss stellt sich vor Unsere Aufgaben

Dienstleistungen

Im Zentrum der Bemühungen und der Arbeit des Di-

■ Erstellen von Arbeitshilfen:

özesanfachausschusses „Kirche mitgestalten“ steht

•z  um Themenbereich religiöse Erziehung: „Nur

die Entwicklung von Angeboten und Arbeitshilfen, die

Mut, Gott ist schon da!“ – Spurensuche im All-

anregen und Möglichkeiten bieten, Gott und Glauben

tag (gemeinsam mit dem DFA Familie), z. B:

neu zu leben, zu erleben und zu erfahren.

· Christliche Symbole

· Namenstag feiern

Wir wollen aber auch Räume schaffen, sich kritisch

· Tod und Sterben

mit aktuellen innerkirchlichen Entwicklungen und

• zum Thema: Kolpingsfamilien feiern das

Diskussionslinien auseinanderzusetzen, um so die

Kirchenjahr, z. B:

Zukunft unserer Kirche aktiv mitzugestalten, getreu

· Kolpinggedenktag

dem Anspruch Kolpings, tüchtiger Christ in Kirche und

· Weihnachtsfestkreis

Gesellschaft zu sein.

· Josefschutzfest · Rosenkranzmonat

Darüber hinaus diskutieren wir aktuelle kirchen- und

· Pfingsten – Ökumene

gesellschaftspolitische Themen und geben unsere Ergebnisse an Präsidium oder Diözesanvorstand mit

■ Angebot von Glaubenswerkstätten zu unterschied-

dem Ziel einer öffentlichen Stellungnahme.

lichen Themen:

•K  olpingsfamilien bleiben vor Ort Wo wir sind lebt Gemeinde Christi

• Ehrenamtliche Geistliche Leiter und Leiterinnen in Kolpingsfamilien

■ Besinnungstage zu verschiedenen Themen, z.B.

• Wüstentag – Wüstenerfahrungen

• Auf der Flucht, ein Oasentag für HelferInnen

• Das geht uns alle an: Auszeit zur

in der Flüchtlingsarbeit Enzyklika Laudato Si

Unsere Mitglieder ■ Marcel Völtz (Vorsitzender) Aktuelle Themen des DFA

■ Hans-Josef Dirksmeyer

■ Aktuelle Verlautbarungen unserer Kirche:

■ Ludger Dreckmann

• Enzyklika Laudato Si von Papst Franziskus

■ Erich Elpers

• BDKJ: Theologie der Verbände

■ Ludger Kloster

■H  eiliges Jahr der Barmherzigkeit: Barmherzig wie der Vater

■ Adelheid Röttger ■ Ursula Hüllen (Begleitung)

■ Austausch mit dem Fachausschuss Land Oldenburg

Kolping FORUM März 2016

15


Titelthema

Gesichter // Jahr der Barmherzigkeit

Paul Schroeter

mir besser, mal habe ich auch einen

22 Jahre, KF Enniger, Diözesanleiter

schlechten Tag, dann klappt es weni-

der Kolpingjugend Diözesanverband

ger, aber die Grundeinstellung ist im-

Münster.

mer da. Deswegen hat das Jahr der Barmherzigkeit keine praktische Be-

Was ist für dich persönlich

deutung für mich. Das Jahr der Barm-

Barmherzigkeit?

herzigkeit regt bei mir an, mich mit

Barmherzigkeit ist für mich ein sperri-

diesem

ger Begriff. Dieses Wort begegnet mir

und kirchliches Handeln an diesem

nur im Gottesdienst und im Studium, in

Wert zu messen, da der Papst hierauf

meinem Alltag taucht das Wort kaum

einen Schwerpunkt in der Sichtweise

auf. So muss ich mich mit diesem Be-

auf Kirche legt.

Wert

auseinanderzusetzen

griff immer neu auseinandersetzen. Zu barmherzigem Handeln gehören

Welche Angebote/Aktionen gibt es

für mich zwei Personen, ein Handeln-

in eurer Kolpingsfamilie zum Thema

der und Einer, an dem gehandelt wird.

Barmherzigkeit?

Schnell kann auf diese Weise eine Hi-

Dadurch, dass ich nicht mehr zu Hause

erarchie entstehen, der Handelnde

wohne, bin ich wenig in meiner Kol-

steht über dem Empfänger. Barmher-

pingsfamilie aktiv, engagiere mich da-

zigkeit wendet sich genau gegen diese

für stärker im Diözesanverband. Wie

Hierarchie.

eingangs beschrieben, begegnet mir der Begriff kaum. Angebote explizit

Barmherziges Handeln zeigt sich für

zum Thema Barmherzigkeit kommen

mich, wenn ich auf den Anderen achte,

bei uns nicht vor, abgesehen von der

ihn unterstütze, einen Blick nach links

Fahrt zum Weltjugendtag, der das

und rechts werfe, ohne Scheuklappen

Motto trägt „Selig die Barmherzigen,

durchs Leben gehe, bewusst lebe und

denn sie werden Erbarmen finden“.

mir die Folgen meines Handelns ins

Dennoch ist unser Handeln nicht un-

Bewusstsein rufe. In modernen Kate-

barmherzig. Dieser Wert hat sich bei

gorien könnte man Barmherzigkeit so

uns im Sozialverband eher so tief ein-

als soziale Nachhaltigkeit verstehen.

gebrannt, dass es zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Sich gegenseitig

16

Wie praktizierst du in diesem Jahr in

zu unterstützen, sich füreinander ein-

besonderer Weise Barmherzigkeit?

zusetzen und Aktionen für den Ande-

Ich versuche diese Barmherzigkeit

ren zu starten und zu entwickeln. Das

jeden Tag zu leben, mal gelingt es

ist unser Alltagsgeschäft.

Kolping FORUM März 2016


Titelthema

Linksammlung ■ Papstbotschaft zu Medien und Barmherzigkeit http://de.radiovaticana.va/news/2016/01/22/papstbotschaft_zu_medien_und_barmherzigkeit/1202872 ■ Seite der Communauté de Taizé zum Thema Barmherzigkeit http://www.taize.fr/de_article6827.html ■ Initiative der Deutschen Bischofskonferenz zum Heiligen Jahr http://www.dbk.de/heiliges-jahr/die-initiative/ ■ Impulse aus dem Erzbistum Köln zum Jahr der Barmherzigkeit https://www.ksi.de/thema/heiligesjahr/barmherzigkeit/impulse/ ■ Materialsammlung des Bistums Münster zum Thema Barmherzigkeit http://www.bistum-muenster.de/barmherzigkeit ■ Praxistipps zur Barmherzigkeit aus dem Bistum Eichstätt http://www.bistum-eichstaett.de/barmherzigkeit/anregungen-fuer-die-praxis/ ■ Ein Film für Kinder zum Thema Barmherzigkeit http://www.religionen-entdecken.de/filme/barmherzigkeit ■ Preacher Slam – Eine Aktion des Bistums Essen zum Thema Barmherzigkeit http://www.jugend-im-bistum-essen.de/projekte/slam/ ■ Angebote des Bistums Augsburg zum Heiligen Jahr – u. a. mit der Möglichkeit, ein Pilgerbuch zum Thema „Wege der Barmherzigkeit“ zu bestellen. http://www.barmherzigkeitsjahr.de/wallfahrten-2 ■ Geistliche Impulse für die Fasten- und Osterzeit – nicht nur zum Thema Bermherzigkeit http://www.geistliche-impulse.de/

Der „grüne“ Druck: nachhaltig gut Wussten Sie, dass Sie mit der Auswahl des richtigen Papieres die CO2-Belastung eines Druckproduktes schon um 60 – 80 % senken können? Klimaneutraler Druck ohne Qualitätseinschränkung ist auch für Sie möglich. Unserer Umwelt zuliebe.

Wir übernehmen Verantwortung. Tun Sie es auch!

DRUCK

Boschstraße 1 | D-48703 Stadtlohn | Tel. 02563 929-0 | Fax 02563 929-929 | info@gutenberghaus.de

WERBUNG

VERLAG

FOTO

ITSERVICE

MESSEBAU

www.gutenberghaus.de

Kolping FORUM März 2016

17


Titelthema

Gesichter // Jahr der Barmherzigkeit

Elisabeth Wiengarten

Ich werde versuchen, soweit es mir

KF Beelen, 62 Jahre, u.a. Mitglied im

möglich ist, Veranstaltungen zu orga-

Leitungsteam der Initiative Sri Lanka

nisieren, die meine Übersetzung von

Projekt Beelen-Warendorf, Vertrete-

Barmherzigkeit in die Öffentlichkeit

rin im Kreisflüchtlingsrat, Mitglied der

tragen:

amnesty-Gruppe Warendorf, Mitglied

Flüchtlinge,

im Vorstand von Donum vitae Kreis

rechte Strömungen, Veranstaltungen

Warendorf.

zum Schutz von Tieren usw. Ein Vor-

Lobbyveranstaltungen Veranstaltungen

für

gegen

trag über den Heiligen Franziskus ist Barmherzigkeit bedeutet für mich

konkret in der Planung. Ich werde ver-

ganz klar alles was in Mt 25,34-46 steht.

suchen bei den Aktivitäten insbeson-

So wie es da steht und dann zusätzlich

dere den Kontext zum Jahr der Barm-

übersetzt in unsere heutige Zeit: Men-

herzigkeit herauszustellen.

schenrechtsverletzungen anprangern, Politiker und Menschen kritisieren, die

Die Beelener Kolpingsfamilie hat

gegen Menschlichkeit und gegen das

den Aufbau eines Kindergrabfeldes

Gewissen handeln, Flüchtlingen hel-

finanziert. Hier ist ein Platz zum Trau-

fen, Tiere achten, Umwelt schützen,

ern geschaffen worden. Besonders

den Mund aufmachen für eine Welt,

auch für totgeborene Kinder in den

in der es schön sein könnte, wenn

ersten Schwangerschaftsmonaten ist

wir Gottes Gebote beachten. Mut ha-

hier eine Begräbnismöglichkeit ge-

ben, auch wenn Angst mich zu lähmen

schaffen worden. Es ist ein Ort der

scheint. Auch mal frech sein, wenn es

Barmherzigkeit, der Eltern das Trau-

die Situation erfordert. „Das Gewissen

ern ermöglicht. Diesen Ort noch be-

ist das Gesetz des Gesetzes“ ist meine

wusster in den Blick zu rücken ist das

Richtschnur.

Vorhaben des Vorstandes.

Der Welt ein menschliches Gesicht geben Seit Papst Franziskus das Jahr der Barmherzigkeit

menschlicher machen, wenn wir zur Barmherzigkeit

ausgerufen hat, ist das Wort in aller Munde. Als mich

bereit sind.

die Anfrage der FORUM-Redaktion erreichte, meinen

18

Artikel zum Thema "Barmherzigkeit als Grundprinzip

Barmherzigkeit heißt übersetzt „Arm-herzig“ und

im Verband" zu schreiben, war ich anfangs doch et-

meint: Ein Herz für die Armen zu haben oder noch

was ratlos, aber wir alle können täglich mithelfen, der

besser: Bei den Armen zu sein! Wer über Barmher-

Welt „ein menschliches Gesicht“ zu geben. Das ist Auf-

zigkeit redet, meint immer auch Gerechtigkeit. Damit

trag und Verpflichtung zugleich. Wir können die Welt

wird deutlich, dass barmherzig sein auch eine gesell-

Kolping FORUM März 2016


Zur Sache

schaftliche Dimension hat und nicht nur zum persön-

Ist Barmherzigkeit nur etwas für Gutmenschen, ge-

lichen Handeln aufruft. Das Kolpingwerk als großer

meinhin als naive Menschen definiert, die an einem

katholischer Sozialverband muss sich in seinem ge-

Helfersyndrom leiden? Gutmensch ist das Unwort des

sellschaftspolitischen Handeln und auch im Umgang

Jahres 2015. Das „Wir schaffen das!“ unserer Kanz-

mit ehren- und hauptamtlichen Mitgliedern an die-

lerin in der Flüchtlingskrise unterstützen wir als Ver-

sem Maßstab und damit an der Gerechtigkeitsfrage

band. Als Kolpinger sollten wir Gutmenschen sein. Im

messen lassen. Ich wünsche mir Mächtige (Politiker,

positiven Wortsinn. Nicht naiv, nicht losgelöst von der

Kirchenführer, Verantwortliche im Kolpingwerk), die

Wirklichkeit, aber mit einem Herzen für die Armen

barmherzig sind. Ich wünsche mir Menschen, die

und mit unseren Aktivitäten bei den Armen.

Fehler einsehen und mit offenen Herzen auf Andere zugehen. Ich wünsche mir mehr Taten und weniger

Die Kirche verkündet die immerwährende Barmherzig-

Worte.

keit Gottes. Andererseits ist sie nicht immer barmherzig im Umgang mit wiederverheiratet Geschiedenen

Des Christentums höchste Pflicht ist die Menschenlie-

oder Menschen mit homosexueller Orientierung. Barm-

be, schreibt uns unser Gründervater ins Stammbuch.

herzigkeit ist das Gegenteil von Selbstgerechtigkeit.

Unser Leitbild formuliert das so: „Der Dienst für andere schließt Lebensbegleitung und Anwaltschaft für

Barmherzigkeit ist der Gradmesser für gelebtes Chris-

Benachteiligte und Hilfesuchende ein“. Das versuchen

tentum. Das ist die Botschaft, die uns Papst Franziskus

wir im Kolpingwerk und in unseren Einrichtungen zu

mit diesem Heiligen Jahr zuruft. Nur mit Barmherzig-

leben. Mit allen Grenzen, die uns Fördergeber oder

keit kann Kolpingarbeit gelingen, das wissen wir nicht

finanzielle Rahmenbedingungen setzen.

erst jetzt. Jede und jeder Einzelne ist gefordert, im Alltag so zu handeln und Marotten und Fehlern mei-

„Des Christentums höchste Pflicht ist die Menschenliebe …“

ner Kolpinggeschwister barmherzig zu begegnen. Ich

Untersuchungen von Schiffskatastrophen zeigen, dass

meiner Persönlichkeit akzeptieren und die mich auf-

im Notfall der Überlebenstrieb zählt und die Rettung

fangen, wenn mir Fehler unterlaufen.

werde zur Barmherzigkeit aufgerufen, ich darf aber auch auf Barmherzigkeit hoffen von Mitmenschen, denen ich manchmal eine Zumutung bin, die mich in

Schwächerer vernachlässigt wird. Eine starke Kapitänspersönlichkeit kann in Krisensituationen mehr

Treu Kolping!

Menschlichkeit im Umgang miteinander bewirken.

Uwe Slüter

Kolping FORUM März 2016

19


Geistliches Wort

Beuge dich nicht herab sondern begib dich auf Augenhöhe, so wie Gott uns mit Jesus nahe gekommen ist um für die einzutreten, die kein Recht auf ihr Recht haben, keine Chancen oder Möglichkeiten, sich für ihr Recht einzusetzen, ohne zusätzlich zu Schaden zu kommen. Herzensgüte ist hier gefragt, die sich in Entgegenkommendem Verhalten zeigt und jeden Menschen voll Respekt ansieht und achtet, damit auch die ein Recht auf Zukunft bekommen, die bisher benachteiligt wurden. Ihnen Interesse entgegenbringen, damit sie ihre Wege finden können und in unserer Welt immer mehr Gerechtigkeit verwirklicht wird. Kein Mensch darf seiner Würde beraubt sein, jeder und jede Einzelne ist wichtig und kostbar. Im Gebet sind wir miteinander geschwisterlich verbunden. Tätige Liebe und verzeihendes Miteinander zeigen, wie Barmherzigkeit Hand und Fuß bekommen kann. Ursula Hüllen, Diözesanseelsorgerin

20

Kolping FORUM März 2016


Verband

Unmittelbare Integration bis in die Städte und Gemeinden hinein Kolpingwerk Diözesanverband Münster in vielen Aufgabenbereichen der Flüchtlingsunterstützung im Bistum Münster aktiv / „Verpflichtung zur Fortschreibung der 200-jährigen Kolping-Geschichte“ „Die

gesellschaftliche

Integration

von Flüchtlingen und Zuwanderern ist die wichtigste Herausforderung an uns und unsere Gesellschaft.“ Diesem Appell ihres Diözesanvorsitzenden Harold Ries auf der Diözesanversammlung

im

Oktober

2015 hat das Kolpingwerk Diözesanverband Münster zwischenzeitlich Taten folgen lassen. Mit einem umfassenden Engagement für die geflüchteten Menschen twinlili_pixelio.de

setzt der Diözesanverband Münster den Auftrag der Delegierten aus den 261 Kolpingsfamilien im Bistum Münster um. In einer Selbstverpflichtungserklärung hatte die Diözesanversammlung des Kolping-

hundertaufgabe

torpedieren

Die Unterstützung für die Flücht-

werkes zugesagt, ihre Aktivitäten

versuchen “, lautet die Losung von

linge sehen Harold Ries und Uwe

auszuweiten und sich in mehreren

Harold Ries.

Slüter auch als Verpflichtung zur

zu

Orten bei der Unterbringung und

Fortschreibung

der

200-jährigen

Betreuung von Flüchtlingen zu en-

Uwe Slüter, Geschäftsführer des

Kolping-Geschichte.

gagieren. Dabei kann das Kolping-

Kolping-Bildungswerkes Diözesan-

den ständigen Versuch, denen Ge-

werk sich auf die ehrenamtliche Un-

verband Münster, sieht in der ope-

borgenheit

terstützung vieler Kolpingsfamilien

rativen Umsetzung der Maßnahmen

Heimat verlassen und sich in der

in der Flüchtlingsarbeit verlassen.

gut investierte Arbeitszeit: „Wir

Fremde zurecht finden mussten.

„Praktische Hilfe ist tätige Willkom-

verschließen nicht die Augen vor

Das sollten wir nie vergessen!“

menskultur auf dem Weg zur Integ-

den bestehenden und sicherlich

ration, die dank unserer Kolpingsfa-

noch zu erwartenden Problemen.

Das

milien unmittelbar bis in die Städte

Aber Deutschland ist ein starkes

zesanverband Münster engagiert

und Gemeinden wirkt. Das ist un-

Land, das diese gesellschaftliche

sich auf Beschluss des Diözesan-

sere Antwort auf Populisten, die

Gesamtleistung für alle Flüchtlinge,

vorstandes in Kooperation mit den

mit rechter Auflehnung, gestreuten

die guten Willens sind und unsere

jeweiligen

Fehlinformationen und Stimmungs-

Werte und Kultur respektieren, er-

unter den Prämissen „Ankommen,

mache das Gelingen dieser Jahr-

bringen wird.“

Wohnen, Bilden, Zusammenleben“

„Sie

anzubieten,

bezeugt die

Kolping-Bildungswerk

staatlichen

ihre

Diö-

Behörden

Kolping FORUM März 2016

21


Verband

in folgenden Bereichen für die In-

Dülmen: Flüchtlingsunterkunft in

Coesfeld: Räumlicher und organi-

tegration der zu uns Geflüchteten:

Dülmen für 100 im Asylverfah-

satorischer Ausbau einer sozialpä-

■ Ehrenamtliche

ren

dagogischen Betreuung für neun

Unterstützungen

erhält das Bildungswerk von den

befindliche

Flüchtlinge

seit

15.12.2015.

Minderjährige an zwei Standorten

Kolpingsfamilien vor Ort sowohl

in der Stadt Coesfeld. Dafür wird

durch tatkräftige Hilfe bei Bau-

Dülmen: Fortsetzung an einem neu-

u. a. die Dienstwohnung des Diö-

projekten um Kosten zu senken

en Standort in Dülmen ab 1.3. für

zesanpräses auf dem Areal der Kol-

als auch in der Alltagsbegleitung.

bis zu 300 Flüchtlinge. Weiterer Be-

ping-Bildungsstätte hergerichtet.

Sie

richt S. 29.

betreuen

Flüchtlingskinder,

bieten Hilfen beim Umzug, Inter-

Münster,

Warendorf,

Dülmen:

netzugang, bei der Freizeitgestal-

Warendorf: Umbau der Immobilie

Sprachkurse durch das Kolping-Bil-

tung und der Gewährleistung von

des

dungswerk und Hilfen bei der Inte-

Mobilität

durch

Kolping-Bildungszentrums

in

Fahrrad-Werk-

gration in den Arbeitsmarkt.

stätten oder Verkehrsschulungen.

Qualifizierung und Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helfer

Beckum: Notunterkunft in Beckum

für ihre neuen Aufgaben durch Ver-

(Kreis Warendorf) für 105 überwie-

netzungsangebote

gend Flüchtlingsfamilien: 1.9.2015

Aktiven und Fortbildungen zu The-

– 31.1.2016.

men wie Asylrecht und interkultu-

Beckum: Unterbringung minderjäh-

FOTO: CHRISTOPH IRZIG

zwischen

relle Kompetenz.

riger unbegleiteter Flüchtlinge in

Warendorf für bis zu 18 männliche

Weitergehende Informationen

Beckum seitens des Kreisjugendam-

minderjährige unbegleitete Flücht-

zum Flüchtlingsengagement auf

tes

Kol-

linge im Alter von 15 bis 18 Jahren

www.kolping-ms.de

ping-Bildungswerk: 1.2. – 31.3.2016

zu einer Wohngruppe mit sozialpä-

Weiterer Bericht S. 30.

dagogischer Betreuung.

mit

Betreuung

durch

Text: Rita Kleinschneider

"Kolping Jugendwohnen Land Oldenburg" gestaltet die Sendung Plattenkiste von NDR 1 Niedersachsen Viel zu erzählen gab es in der Sen-

Land Oldenburg. Die einzigartige

dung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Nie-

Einrichtung bietet erstmals in Nie-

dersachsen. Am 16. Dezember zwi-

dersachsen gemeinsames Wohnen

schen 12 und 13 Uhr unterhielten

für Auszubildende.

sich Mechthild Koopmann (Hausleitung, re.), Maurice Buchtmann

Foto: NDR

(Azubi 1. Lehrjahr, 2. v. re.) und

22

den

Wolfgang Vorwerk (2. v. li.) mit Mo-

Ausführlicher Bericht des Nord-

deratorin Martina Gilica (li.) über die

deutschen Rundfunks unter

Arbeit des Kolping Jugendwohnens

http://ourl.de/2f20e

Kolping FORUM März 2016


Verband

Von der Aa zur Pader Thorsten Schulz wechselt vom Diözesanverband Münster als Diözesansekretär in den Diözesanverband Paderborn Thorsten Schulz (33 J.) wird neuer

Schulz war seit Jugendjahren eh-

cen im Kolpingwerk möglich mache.

Diözesansekretär

Kolping-

ren- und später hauptberuflich im

„Ich freue mich auf die neuen Auf-

werk Diözesanverband Paderborn.

Kolpingwerk engagiert und konnte

gaben und die Zusammenarbeit in

Für

Lei-

sich bei uns im Diözesanverband

Paderborn die wir gemeinsam mit

tungsamt suchte man eine enga-

Münster bis in Führungspositionen

den Mitgliedern des Diözesanvor-

dieses

beim

hauptberufliche

gierte Persönlichkeit und entschied

standes und den hauptberuflichen

sich nach einem überregionalen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Ausschreibungsverfahren für den

in

Leiter des Verbandssekretariates

werden“, so Thorsten Schulz nach

im Diözesanverband Münster. Die

seiner Ernennung für acht Jahre in

Übernahme der Amtsgeschäfte in

dieses Wahlamt. „Die demografi-

Paderborn wird am 1. April 2016

schen Herausforderungen und die

erfolgen. Das Kolpingwerk im Erz-

aktuellen gesellschafts-politischen

bistum Paderborn hat 27.000 Mit-

Themenstellungen zeigen uns, dass

glieder in 270 Kolpingsfamilien.

das Kolpingwerk als christlicher

„Auch seitens des Präsidiums freu-

der

Geschäftsstelle

angehen

Sozialverband in vielen Bereichen

Thorsten Schulz FOTO: SONJA WILMER-KAUSCH

en wir uns mit ihm. Als bewährter

des Erzbistums Paderborn, im Kolpingwerk NRW und in unseren Part-

Bereichsleiter wird er uns fehlen“,

sowohl fachlich als auch mensch-

nerländern förderlich zum Erhalt

so Uwe Slüter, Geschäftsführer des

lich kompetent entwickeln. Für die

und zur Weiterentwicklung eines

Kolpingwerkes

Diözesanverband

neuen Herausforderungen ist er gut

gesamt-gesellschaftlichen Konsens

Münster, in einem ersten Statem-

gerüstet.“ Wieder einmal zeige sich,

wirken kann.“

ent. Wenngleich man aber ein we-

dass Engagement in der Kolpingju-

nig stolz sein dürfe. „Denn Thorsten

gend auch berufliche Karrierechan-

Rita Kleinschneider

Seit fast genau zehn Jahren ist Thorsten Schulz, Mit-

Zu seinen Aufgaben gehören die Unterstützung der

glied der Kolpingsfamilie Oelde (Kreisverband Wa-

Arbeit in den Kolpingsfamilien, Bezirken, Regionen

rendorf), beim Kolpingwerk engagiert. Als 23-Jäh-

und dem Diözesanvorstand sowie die Koordinie-

riger übernahm er im März 2006 (bis Juni 2009)

rung der Arbeit der Diözesanfachausschüsse und

bei der Kolpingjugend die ehrenamtliche Funktion

die Darstellung des Verbandes in der Öffentlichkeit.

als Diözesanjugendleiter. Noch während des Lehr-

Die größeren Projekte in der letzten Zeit waren die

amtsstudiums für katholische Theologie und Ger-

Etablierung der Verbandsmesse für Verantwortli-

manistik wurde er im Herbst 2009 hauptberuflicher

che „egat.MS“, die Neufassungen und Umsetzungen

Verbandsreferent.

einheitlicher Satzungen in den Kolpingsfamilien und für den Diözesanverband, die Neuregelungen der

Mit der strukturellen Einführung einer „mittleren

Ehrenordnung sowie ein neues Corporate Design

Ebene“ im Diözesanbüro wurde er Anfang 2012 Lei-

für die Homepage und die Publikationen im Kolping-

ter des Verbandssekretariates mit fünf Mitarbeitern.

werk Diözesanverband Münster.

Kolping FORUM März 2016

23


Verband

Willkommen zum Engagiertentreffen „egat.MS 2016“ Verbandsmesse am 16. April / Workshops und Stiftungspreis Für Vorstände von Kolpingsfamilien,

inne hat oder in Zukunft eine Ver-

Schulz und Sonja Wilmer-Kausch.

Bezirks- und Kreisverbänden, Lei-

antwortung anstrebt. Es sollen sich

Beide kümmern sich um die Vor-

tungsteams, Fachausschüssen und

also auch besonders Interessierte

bereitungen für den 16. April und

Neueinsteiger in die Kolpingarbeit

angesprochen fühlen, die sich eine

versprechen: „Für Jeden wird zum

ist das mittlerweile gut etablierte

verantwortliche Mitarbeit im Kol-

Mitmachen, Ausprobieren und In-

„Engagiertentreffen“ konzipiert. Am

pingwerk vorstellen könnten.

formieren was dabei sein.“

„Besonders in diesem Jahr ohne

An bisher schon 15 Ständen stellen

von 9 bis 16 Uhr wieder zu diesem

Diözesanversammlung

empfehlen

sich die Diözesanfachausschüsse,

stets gut genutzten Austauscht-

wir das ‚egat.MS‘, unsere große diö-

die Einrichtungen und die Diözesan-

reffen in das St. Pius-Gymnasium

zesane Verbandsmesse, als Impuls-

geschäftsstelle mit ihren Dienstleis-

Coesfeld ein. Einzige Voraussetzung

geber für das praktische Tun vor

tungsangeboten für die Kolpingsfa-

an der Tagung teilzunehmen ist,

Ort und nicht zuletzt für die Kom-

milien vor. In den Klassenräumen

dass man entweder schon ein Vor-

munikation untereinander“, werben

verteilen sich die Workshops zu

standsamt in einer Kolpingsfamilie

die Verbandsreferenten Thorsten

verschiedenen Themen. Vereinbar-

Samstag, 16. April, lädt das Kolpingwerk

Diözesanverband

Münster

Altkleider sammeln mit KOLPING-RECYCLING

DER RICHTIGE PaRTnER füR Straßensammlungen · Containersammlungen · Neue Sammelformen

Faire Preise · Kompetente Beratung · Perfekte Logistik

Fair · Kompetent · Sozial

RECYCLING GMBH KLEIDER- UND SCHUHSAMMLUNGEN

Kolping Recycling gmbH | christian Wirth Straße 16 | 36043 Fulda | Tel. 0661- 9 01 94 44 | Fax 0661- 9 01 94 45 | recycling@kolping.de | www.kolping-recycling.de

3117_anz_sammelgruppe_a5_quer.indd 1

24

Kolping FORUM März 2016

23.08.13 11:37


Verband

keit von Familie und Beruf, Sozial-

■ Nachhaltigkeit

verleiht noch am Ausstellungstag

wahlen 2017, Junge Erwachsene.

 Die Frage nach Lebensstil und

den mit einem Geldbetrag dotier-

Dies nur als einige Stichworte zum

Gerechtigkeit ist das Zukunfts-

ten Stiftungspreis für ein beson-

Zuhören und Mitdiskutieren oder

thema, mit dem sich gegenwärtig

ders nachahmenswertes Engage-

als Themengeber für die Jahrespla-

Menschen in verschiedensten Zu-

ment. Teilnehmen können alle,

nungen in den Kolpingsfamilien.

sammenhängen beschäftigen.

die sich beim egat.MS mit ihren Projekten vorstellen.

■ Junge Erwachsene – zwischen Jugendphase und Familiengrün-

Alle für die Vorbereitungen des

dung

egat Engagierte laden alle in den

 Die Mitgliederstatistik und ein

Kolpingsfamilien Engagierte zu ei-

Blick in die Angebote vieler Kol-

ner ereignisreichen sechsten Ver-

pingsfamilien zeigen: Junge Er-

bandsmesse des Kolpingwerkes Di-

wachsene kommen im Verband

özesanverband Münster ein. Kurz:

vor und vereinzelt gibt es auch

Von Kolpingern für Kolpinger! Für

Angebote. Vielfach werden Mit-

Verpflegung, Tische und Plätze für

glieder dieser Lebensphase aber

Gespräche bei einer guten Tasse

Die große diözesane Verbandsmesse,

wenig oder gar nicht von Kol-

Kaffee ist gesorgt.

ein Impulsgeber für das praktische Tun

pingsfamilien und Kolpingjugend

vor Ort und Gelegenheit zum Gespräch bei einer Tasse Kaffee. FOTO: ARCHIVBILD, RITA KLEINSCHNEIDER

Die Workshops greifen auch die inhaltlichen Schwerpunkte der diesjährigen Verbandsmesse auf:

angesprochen.

Rita Kleinschneider

■ Erstmalige Verleihung des Stif-

Anmeldungen zum „egat.MS“

tungspreises für Kolpingsfamili-

oder Projektvorstellung:

en und Kolpingjugenden

Verbandssekretariat,

Das Kuratorium der Kolping-Stiftung Diözesanverband Münster

Tel.: 02541 – 803-400, verband@kolping-ms.de.

Spenden in 2015 Auch im vergangenen Jahr haben Kolpingsfamilien

Kolping Stiftung DV Münster

und Einzelspender viel Kreativität und Enthusiasmus

Zustiftungen: 75.402,31 Euro

gezeigt, um mit Spenden und Beiträgen die Hilfsin-

Spenden:

(37.170,28 Euro)

1.350,00 Euro (1.482.94,00 Euro)

stitutionen des Diözesanverbandes Münster zu unterstützen. Ihnen allen, ganz gleich ob geringe oder größere Spende, sagen die Verantwortlichen ein herzliches „Vergelt’s Gott!“ (Zahlen aus 2014 in Klammern).

Spenden aus dem DV Münster an Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e. V., Köln 162.545,56 Euro (172.284,62 Euro)

Familien helfen Familien Es fallen kaum Verwaltungskosten an, somit konnte der

Seelsorgliche Aufgaben des Kolpingwerkes

Betrag fast vollständig den Familien zugute kommen.

3.047,15 Euro (1.793,50 Euro)

20.102,11 Euro (19.800 Euro)

Kolping FORUM März 2016

25


Verband

Handwerkskammer Oldenburg sponsert Jugendwohnen mit 5.000 Euro Ausbau des Freizeitangebotes: Eröffnung von Chill-Lounge im Kolping Jugendwohnen Oldenburg Das

Freizeitangebot

im

Kolping

damit in unserer Region einen wert-

Jugendwohnen Oldenburg wurde

vollen Beitrag zur Fachkräftesiche-

ausgeweitet. Dieses machte eine fi-

rung darstellt“, so der Präsident

nanzielle Unterstützung der Hand-

der

werkskammer Oldenburg möglich.

Kurmann. Dieses Geld wurde in die

Die Handwerkskammer Oldenburg,

Errichtung einer Chill-Lounge und

vertreten durch den Präsidenten

eines Bewohner-Büros investiert.

Handwerkskammer

Manfred

Manfred Kurmann und die beiden Vizepräsidenten Eckhard Stein und

„Nun können wir unseren Bewoh-

Stefan Cibis, sprachen sich positiv

nern einen eigenen Raum geben,

Bewohner und Bewohnerinnen des

über die Arbeit des Kolping Ju-

in dem sie sich nach der Arbeit mit

Kolping Jugendwohnens mit den Vize-

gendwohnens Oldenburg aus und

Freunden aus dem Haus treffen

präsidenten der Handwerkskammer

förderten zum Jahreswechsel das

können“, so Mechthild Koopmann,

Freizeitangebot mit einer Spende

Hausleitung des Jugendwohnens.

von 5.000 Euro. „Wir unterstützen

Der Raum ist aufgebaut wie ein

beim Aufbau haben wir die Interes-

das Kolping Jugendwohnen Olden-

Wohnzimmer. Denn das Jugendwo-

sen der Azubis berücksichtigt. Zu-

burg gerne, denn wir sind vom päd-

hnen ist das Zuhause der 47 Bewoh-

vor waren in einigen Treffen Ideen

agogischen Begleitkonzept und den

ner und Bewohnerinnen und dazu

gesammelt worden.“

gemeinschaftlichen Aktionen über-

gehöre neben dem eigenen Bett

zeugt. Ebenso sind wir aber auch

eben auch ein gemütlicher Raum, so

Text und Foto:

der Meinung, dass dieses Projekt

Koopmann. „Bei der Gestaltung und

Mechthild Koopmann

Oldenburg Stefan Cibis und Eckhard Stein.

Kevelaer-Wallfahrt: „Selig die Barmherzigen“ Eine Einladung für alle Kolpingsfamilien im Diözesanverband Münster

26

Der Bibelvers „Selig die Barmherzi-

chen

Kolping-Bannerabordnungen

milien im Diözesanverband Müns-

gen“ (MT 5,7) für die Wallfahrtszeit

das Bild auf dem Kapellenplatz. Die

ter diese traditionelle Wallfahrt als

2016 im Bistum Münster ist im „Hei-

Kreisverbände Kleve und Wesel la-

äußerliche Übung des „miteinander

ligen Jahr der Barmherzigkeit“ be-

den in Zusammenarbeit mit dem Kol-

im Glauben unterwegs sein“. Von

wusst gewählt.

pingwerk Diözesanverband Münster

Adolph Kolping ist 1857 dieses Zi-

zum 1. Mai nach Kevelaer ein. Di-

tat überliefert: „Wo jede äußerliche

Die Eröffnung der Wallfahrtssaison

özesanpräses

Übung des Glaubens aufhört, dort

ist seit jeher am 1. Mai in Kevelaer.

und

Seit 42 Jahren prägen die zahlrei-

Hüllen empfehlen allen Kolpingsfa-

Kolping FORUM März 2016

Franz

Westerkamp

Diözesanseelsorgerin

Ursula

verdorren auch gern die Wurzeln dieses Glaubens im Herzen.“


Verband

Seit nun 42 Jahren prägen die zahlreichen Kolping-Bannerabordnungen das Bild auf dem Kapellenplatz. Die Eröffnung der Wallfahrtssaison am 1. Mai in Kevelaer wird auch in diesem Jahr ein ganz besonderer Kolpingtag. FOTO: GERHARD SEYBERT (ARCHIVBILD 2015)

Neben den vielen Kolpingsfamili-

meinschaft im pilgernden Volk Got-

der österreichischen Bischofskon-

en aus unserem Diözesanverband

tes“, wie es in der Einladung heißt.

ferenz, wird das Pontifikalamt zelebrieren und die anschließende Pre-

werden auch Kolpingbrüder und –schwestern aus Münster, Essen,

Der Wallfahrtstag beginnt am 1. Mai

Köln, Aachen, Paderborn und den

um 8 Uhr mit dem Kreuzwegge-

Niederlanden erwartet. „Ein beein-

bet (Treffpunkt ist der Eingang des

druckendes Zeugnis betender Ge-

Kreuzweges am Klarissenkloster).

digt im Forum halten. Rita Kleinschneider

Ein weiteres Gebet wird nach einem

Weitere Informationen über den

Umzug mit den Bannern zum Gna-

Wallfahrtsort Kevelaer:

denbild gesprochen.

www.wallfahrt-kevelaer.de

Um 10 Uhr hat der Tag mit der

Die Eröffnung der Wallfahrtszeit

Öffnung der Pilgerpforte, in die-

in Kevelaer am 1. Mai wird ab

sem Jahr durch Kardinal Christoph

10 Uhr live übertragen.

Schönborn, Erzbischof der Erzdiö-

Der Player des Livestreams findet

zese Wien, seinen feierlichen Höhe-

sich auf der Startseite unten und

punkt. Bis zum Ende der Wallfahrts-

wird wenige Minuten vor Beginn

Erzbischof der Erzdiözese Wien.

zeit am 1. November wird die Pforte

der Übertragung aktiviert.

FOTO: GERALD FREY

geöffnet bleiben. Erzbischof Schön-

Kardinal Christoph Schönborn,

born, seit 1998 auch Vorsitzender

Pilgerpforten: siehe hier ab S. 10

Kolping FORUM März 2016

27


Verband

Familien helfen Familien Dankbar für Spenden und Hinweise auf Bedürftige Im Jahr 2015 haben viele Einzel-

Angehörigen oder mit Behinderten

Vorstand allen Spenderinnen und

spender, Kolpingsfamilien, Bezirks-

wieder Kraft für den Alltag tanken

Spendern,

und

Kreisverbände

den

Kolpingsfamilien,

Be-

Verein

können, erfahren wir durch Dank-

zirks- und Kreisverbänden für die

„Familien helfen Familien e. V.“ mit

schreiben und verschiedene Rück-

großartige Unterstützung! Da der

ihren Spenden unterstützt (siehe

meldungen der geförderten Perso-

Verwaltungsaufwand

Spendenauflistung S. 25). So konnte

nen“, berichtet Vereinsvorsitzende

kommt fast die gesamte Summe

über 30 Familien mit über 50 Kin-

Ursula Hüllen.

den Familien bzw. Einzelpersonen

dern ein Zuschuss zu einem Auf-

gering

ist,

zu Gute.

enthalt in der Kolping-Familienferi-

All das ist nur mit der Unterstüt-

enstätte in Salem oder bei anderen

zung der Spenderinnen und Spen-

Ursula Hüllen: „Über weitere Spen-

gemeinnützigen Trägern ermöglicht

der möglich. Verschiedene Ideen

den freuen wir uns und sind dank-

werden.

(Aufstellung

Sammeldosen,

bar für Hinweise, wo wir Familien

Erlöse aus Briefmarkensammlung,

und / oder Einzelpersonen unter-

Gerade für Familien mit geringen

Nikolausbesuch,

stützen können.“

Einkommen, die an der Armuts-

usw.) werden von Kolpingsfamilien

grenze oder darunter leben, ist es

eingesetzt, um Spenden zu sam-

ungemein wichtig, mal den Alltag

meln. Runde Geburtstage und auch

hinter sich zu lassen. „Wie wichtig

Trauerfälle sind Anlass, um für „Fa-

Kontakt: Ursula Hüllen,

es ist, dass auch Ein-Eltern-Fami-

milien helfen Familien“ zu spenden.

Kolpingwerk Diözesanverband

lien, Familien mit schwerkranken

An dieser Stelle dankt der gesamte

Münster, Gerlever Weg 1,

von

Kleidermarkt,

Hildegard Wübbeling

48653 Coesfeld, Tel. 02541 – 803-467, info@kolping-ms.de Spendenkonto: „Familien helfen Familien e. V.", Kto.-Nr. 18 371 600 bei der Darlehnskasse Münster e.G., BLZ 400 602 65 oder IBAN: DE81 4006 0265 0018 3716 00, BIC: GENODEM1DKM

Eines von vielen Engagements: Die Kolpingsfamilie Wüllen (Kreisverband Borken)

Vorstandsmitglieder von „Familien helfen Familien“

nutzte ihre Generalversammlung am 29.12.2015 jeweils 1.111 Euro an Familien

Ursula Hüllen (Vorsitzende), Wolf-

helfen Familien, Kinderkrebshilfe Münster und das Hospiz in Stadtlohn zu spenden.

gang

Auf dem Foto v. l.: Rainer Schwital (Kinderkrebshilfe Münster), Gertrud Schwiete-

28

Könnecke,

Hamburg,

und

Andreas Lanksch (beide stellvertr.

ring (KF Wüllen), Hildegard Wübbeling (Familien helfen Familien), Bernd Sibbing

Vorsitzende), Hildegard Wübbeling

(KF Wüllen), Ursula Hüllen (Familien helfen Familien), Hermann-Josef Haveloh (KF

(Geschäftsführerin), Josef Rave (be-

Wüllen), Rieke Liesmann (Hospiz Stadtlohn).

ratendes Mitglied)

Kolping FORUM März 2016


Bildungswerk

300 Menschen eine Heimat geben Stadt Dülmen baut sieben Leichtbauhallen / Kolping-Bildungswerk betreut die Flüchtlinge Rund 100 Interessierte waren Mitte Februar der Einladung der Stadt Dülmen gefolgt, sich bei einer Veranstaltung im Forum Bendix über die Dülmener Flüchtlingsunterkunft am Gausepatt zu informieren. Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Lisa Stremlau stellte die Erste Beigeordnete Christa Krollzig aktuelle Zahlen und Fakten vor. Stadtbaurat Clemens A. Leushacke informierte über die baulichen Details der Unterkunft.

Das Team des Kolping-Bildungswerkes und Mitarbeiter der Stadt Dülmen: Seit 16. Dezember in der Flüchtlingsunterkunft an der Dülmener Hermann-Leeser-Schule, ab März zur Betreuung von 300 Flüchtlingen am Gausepatt.

Ab März können dort rund 300

(v. li.): Uwe Slüter (Geschäftsführer Kolping-Bildungswerk), Barbara Wewers-Fad-

Menschen untergebracht werden.

da (Stadt Dülmen), Josef Vortmann (Regionalleiter Kolping-Bildungswerk), Sozi-

Insgesamt baut die Stadt auf dem

aldezernentin Christa Krollzig (Stadt Dülmen), Diakon Christoph Hendrix (ÖFiD),

Gelände

Abdelilah Amrani und Einrichtungsleiter Josef Mönsters (Kolping-Bildungswerk),

sieben

Leichtbauhallen

auf, eine Halle dient als Aufenthaltsbereich, in dem unter ande-

Fachbereichsleiter Herbert Wies (Stadt Dülmen) und Britta Ehling (Kolping-Bildungswerk).

rem gemeinsam gegessen wird und

des Kolping-Bildungswerkes wech-

Ansprechpartner vor Ort sein wer-

Wäsche gewaschen werden kann.

selt dann mit zum neuen Standort.

den.

Ergänzt wird die Unterkunft durch

„Wir sehen es als unsere Aufgabe,

Dusch- und WC-Container.

die Menschen zu begleiten und sie

Viele Interessierte nutzen an die-

in die Strukturen mit einzubinden“,

sem Abend die Möglichkeit, Fra-

erklärte

gen zu stellen und sich mit den

„Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Menschen zu begleiten …“

Diözesangeschäftsfüh-

rer Uwe Slüter auf der Bürgerver-

verschiedenen

sammlung das Konzept. Neben den

auszutauschen, zur geplanten Un-

Mitarbeitern

terkunft aber auch zur gesamten

des

Betreuungsver-

Ansprechpartnern

bandes wird auch ein Wachdienst

Flüchtlingssituation.

24 Stunden vor Ort sein. Mit Blick

Bürgermeisterin als auch die Erste

auf die zukünftige Unterkunft am

Beigeordnete machten deutlich, wie

Gausepatt

Weren-

wichtig die Unterstützung durch die

das seit 16. Dezember 2015 schon

beck-Ueding, Leiter der Polizeiwa-

Ehrenamtlichen ist. „Ohne Sie und

als Betreuungsverband in der Her-

che Dülmen, deutlich, dass er kein

Ihr Engagement können wir es nicht

mann-Leeser-Turnhalle

ist.

erhöhtes Gefahrenpotential sehe,

schaffen“, sagte Lisa Stremlau.

werden,

auch, weil dort mit einem Sicher-

wenn die Unterkunft am Gausepatt

heitsdienst und den Betreuern des

Text und Foto:

fertig gestellt ist. Auch das Team

Kolping-Bildungswerkes

Stadt Dülmen / rk

Begleitet durch

Diese

werden

das

soll

die

Menschen

Kolping-Bildungswerk,

leergezogen

tätig

machte

Rolf

ständig

Sowohl

die

Kolping FORUM März 2016

29


Bildungswerk

Mehr als ein Dach über dem Kopf Junge Flüchtlinge werden in Beckum betreut Seit 1. September 2015 hatte das

teilung der Flüchtlinge verantwort-

eine neue und verantwortungsvol-

Kolping-Bildungswerk

Diözesan-

lich. Sie plant, in diesem Jahr ein

le Aufgabe, der wir uns mit einem

verband Münster in der Notun-

Großteil der vielen Notunterkünfte

engagierten Team von Mitarbeitern

terkunft

für Flüchtlinge in NRW zu schlie-

des Kolping-Bildungswerkes gerne

ßen.

stellen“, so Uwe Slüter, Geschäfts-

der

Regenbogenschule

in Beckum (Kreis Warendorf) die soziale Betreuung der Flüchtlinge

führer des Kolping-Bildungswerkes.

sowie Verwaltungs- und Hausmeis-

Gleichwohl wird das Kolping-Bil-

„Wir danken dem Kreis Warendorf

tertätigkeiten übernommen. Zum

dungswerk weitere zwei Monate am

für das uns entgegen gebrachte

31. Januar 2016 wurde diese Erst-

Standort Beckum engagiert bleiben.

Vertrauen.“

aufnahme für die Flüchtlinge nicht

Denn seitens des Kreisjugendamtes

mehr benötigt. Die Notunterkünfte

wird diese Immobilie benötigt, um

Ab April ziehen die Jugendlichen mit

waren eingerichtet worden, um in

minderjährige unbegleitete Jugend-

ihren Betreuern in das dann umge-

der ersten akuten Zeit Flüchtlingen

liche unterzubringen. „Ihre Betreu-

baute Kolping-Berufsbildungszent-

schnell ein Dach über dem Kopf

ung und Begleitung zu übernehmen

rum nach Warendorf.

anbieten zu können. Die Bezirks-

um zu einer gelingenden Integrati-

regierung Arnsberg ist für die Ver-

on beizutragen ist für uns abermals

Rita Kleinschneider

Für Aktive in der Flüchtlingshilfe Reger Austausch beim zweiten Vernetzungstreffen Am 26. Januar trafen sich in der

kulturellen Unterschieden entste-

Kolping-Bildungsstätte

Engagier-

hen könnten, immer wieder auf Au-

te aus dem Diözesanverband, um

genhöhe miteinander ins Gespräch

sich über ihre Erfahrungen bei den

zu kommen und Hilfe zur Selbsthilfe

vielfältigen Aktivitäten mit und für

vor Mildtätigkeit zu stellen. Beein-

Flüchtlinge in den Kolpingsfamilien

druckt zeigte er sich nicht nur von

auszutauschen.

dem vielfältigen Engagement der Kolpingsfamilien, sondern auch von

Die Köpfe zusammen stecken, Tipps

Vinzenz Mersmann, Fachdienstlei-

der Erklärung der letzten Diözesan-

austauschen und voneinander lernen:

ter der Gemeindecaritas im Kreis

versammlung zum Thema mit der

Das zweite Vernetzungstreffen brachte

Coesfeld, führte in den Abend ein.

darin enthaltenen Selbstverpflich-

Er berichtete von verbreiteten Er-

tung.

fahrungen

30

und

wiederum neue Informationen, die die Arbeit mit Flüchtlingen erleichtern.

Schwierigkeiten

in der ehrenamtlichen Arbeit mit

Bei der Vorstellung der Aktivitäten

zung mit den örtlichen Initiativen

Flüchtlingen und ermutigte dazu,

der anwesenden (und einiger an

und Gruppen, die sich für Flüchtlin-

trotz anfänglicher Ernüchterungen,

dem Abend verhinderter) Kolpings-

ge einsetzen, funktioniert gut und

die aus Missverständnissen und

familien wurde deutlich: Die Vernet-

bringt neben einer effektiveren

Kolping FORUM März 2016


Bildungswerk

Arbeit auch interessante neue Kon-

Freizeitangeboten, die insbesonde-

takte im Ort mit sich. Schwerpunkte

re die Begegnung zwischen Einhei-

gendtreff, traditionelle Gerichte

des Austausches bildeten die The-

mischen und Geflüchteten anregen.

und Bräuche / Feste, gemeinsam

men Fahrrad / Verkehr, Beratung /

Es war schön zu hören, dass sich die

Karnevalswagen bauen, themati-

Begleitung und Sprachförderung.

Kolpinger tatsächlich von anfängli-

scher Stadtrundgang.

■ Freizeitaktivitäten: Kegeln, Ju-

chen Schwierigkeiten nicht entmu-

■F  amilien- und Hauspatenschaften.

Neben vielgestaltigen Angeboten

tigen lassen, sondern mit viel Phan-

■ „Feuerwehr“ – Kolping als An-

in diesen Bereichen berichteten die

tasie und großem Interesse an den

sprechpartner für kurzfristig

Männer und Frauen von unzähligen

Menschen immer wieder nach neu-

nötige praktische Hilfe.

Aktionen praktischer Hilfe und von

en Wegen suchen. Dagegen stimmte

■ Sprachkurse – u. a. in Kooperati-

es nachdenklich, dass es mancher-

on mit dem Diözesanverband.

orts eines beherzten Auftretens der Zur

Vernetzung

im

Diö-

zesanverband gibt es einen

Kolpinger gegen Fremdenfeindlich-

Zum Schluss der Veranstaltung in-

keit und Rassismus bedarf.

formierte

Mail-Verteiler für aktive Kol-

Marion

Hafenrichter,

Leiterin des Bistumsprojektes für

pinger, über den aktuelle In-

Hier einige Beispiele aus dem gro-

ehrenamtliches

formationen sowie ein Über-

ßen Spektrum der Aktivitäten:

der Flüchtlingshilfe, über die För-

blick über die Aktivitäten und

Ansprechpartner

Kolpingsfamilien

der

gepflegt

Engagement

in

dermöglichkeiten für Aktivitäten, ■ Fahrradsammlung, -reparatur

Einrichtungen und Fortbildungen

und -verkauf, Fahrradwerkstatt,

durch das Bistum. Sie ermunterte

werden. Alle, die im Be-

Fahrrad-Dauerleihgaben, theore-

die Anwesenden, über die örtlichen

reich der Flüchtlingshilfe in

tische und praktische Radfahr-

Pfarrer Anträge für die Unterstüt-

Kolpingsfamilien aktiv sind

trainings.

zung ihrer Arbeit zu stellen.

(oder es werden wollen) und

■ Kleidung und Wohnen – Samm-

noch nicht im Verteiler sind,

lung, Abgabe, Transport und

können sich melden unter olbrich@kolping-ms.de.

Carolin Olbrich

Aufbau. ■ Kommunikation: Einrichtung von

Menschen auf der Flucht“, Webseite http://ourl.de/dca1d

Internetzugängen.

Spurensuche: Brannte nicht unser Herz? Eine Auszeit für Körper, Geist und

Zukunft gestalten. Die Referentin,

Meerestern, Wangerooge.

Seele. Wir schauen auf Spuren in

Diözesanseelsorgerin Ursula Hüllen,

Gebühr: 349 Euro für Mitglieder

unserem Leben, die uns nachhaltig

gestaltet die Tage mit biblischen Im-

(Nichtmitglieder 364 Euro), incl. Un-

prägen, unsere Stärken zeigen und

pulsen, begleitenden Gebeten, Got-

terkunft, Vollpension, Bustransfer

tesdienst,

und Kurbeitrag. Die Kosten für die

Entspannungsübungen

und meditativem Laufen am Strand

Fähre kommen noch hinzu.

sowie Zeiten der Stille. Infos und Anmeldung: Birgit Termin: 06.06. – 10.06. 2016, Ziel-

Vormann, Tel.: 02541 - 803-473,

gruppe:

vormann@kolping-ms.de

Erwachsene,

Ort:

Haus

Kolping FORUM März 2016

31


Bildungswerk

Jedem Jugendlichen eine Chance Kolping-Bildungswerk erhält Zuschlag für Pilotprojekt des Bundesministeriums Junge Menschen in einer schwieri-

mer wieder, dass junge Menschen

werden oder diese nicht anneh-

gen Lebenslage unterstützen und

zeitweise nicht mit Angeboten der

men und

sie (zurück) auf den Weg in Bil-

Sozialleistungssysteme

erreicht

■ Leistungen zum Lebensunterhalt

dungsprozesse,

der

werden können. Für diese jungen

aus dem SGB II erhalten oder er-

Arbeitsförderung, Ausbildung oder

Menschen soll das Modellprojekt

halten würden, wenn sie solche

Arbeit holen. Das ist das Ziel des

mit ganzheitlichen Hilfsangeboten

beantragten oder diese nicht auf-

neuen Pilotprogrammes „RESPEKT“,

eingerichtet werden.

grund von Sanktionen versagt

Maßnahmen

das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Herbst

Zielgruppe

2015 initiiert wurde.

Junge Menschen zwischen 15 und

Mit Hilfe zusätzlicher Betreuungs-

25 Jahren mit sozialen Benachtei-

und Unterstützungsleistungen soll

ligungen oder individuellen Beein-

diesen Zielgruppen eine Chance ge-

zesanverband Münster GmbH hat

trächtigungen, die

geben werden für eine gelingende

nach einem umfangreichen Aus-

■ aufgrund der Benachteiligungen

Eingliederung in Bildungsprozesse,

schreibungsverfahren den Auftrag

oder Beeinträchtigungen Schwie-

Leistungen der aktiven Arbeitsför-

als Projektträger für die Orte Coes-

rigkeiten haben, eine schulische

derung, Ausbildung oder Arbeit.

feld, Dülmen, Lüdinghausen, Not-

oder berufliche Qualifikation zu

tuln und das Mittelzentrum Münster

erreichen

im Projektzeitraum 1. Febr. 2016

oder ins Arbeitsleben einzumün-

Als Pilotprojekt im Flächenkreis

bis 31. Dezember 2017 bekommen.

den,

Coesfeld

Das

Kolping-Bildungswerk

Diö-

Befunde aus der Praxis zeigen im-

32

worden wären.

oder

abzuschließen

■ von Hilfeangeboten nicht erreicht

Umsetzung konzentriert

Kolping-Bildungswerk

sich auf

Grund

Projektleiterin Andrea Arndt

hausen mit dem Schwerpunkt berufsvorbereiten-

hat nach ihrem Studium der

de Maßnahmen und Schulsozialarbeit. Danach war

katholischen Theologie mit

sie bis April 2015 Projektleiterin am Katholischen

Abschluss Diplom in Müns-

Bildungsforum im Kreisdekanat Recklinghausen für

ter ihr Staatsexamen in Ger-

die Qualifizierung Ehrenamtlicher in der Begleitung

manistik,

trauernder Menschen.

Pädagogik

und

Berufspädagogik an der TU

Nebenbei engagiert sich die ausgebildete Trauer-

Dortmund abgelegt. In Kürze

begleiterin seit über 20 Jahren ehrenamtlich in der

schließt sie die Fachausbildung Systemische The-

Sterbe- und Trauerbegleitung und schulte Mitarbei-

rapeutin ab und absolviert die staatliche Prüfung

ter für diese Tätigkeit. Sie leitet Trauergesprächs-

zur Heilpraktikerin für Psychotherapie in Münster.

kreise bei der Hospizbewegung im Kreis Warendorf.

Nach beruflichen Stationen an verschiedenen politi-

In der Region Drensteinfurt hat sie den Hospizdienst

schen und kirchlichen Bildungswerken arbeitete sie

aufgebaut. Andrea Arndt wohnt in Drensteinfurt,

u. a. einige Jahre als Deutsch- und Religionslehrerin

ist 46 Jahre alt, verheiratet und hat zwei 19 und

am Richard-von-Weizäcker Berufskolleg in Lüding-

21-jährige Söhne.

Kolping FORUM März 2016

das


Bildungswerk

gendlichen kümmern, damit dieser Übergang in den weiteren Entwicklungsprozess durch eine kontinuierliche und verlässliche Begleitung und Unterstützung gelingen kann.

Foto: ecko / pixelio.de

Rita Kleinschneider Gefördert von der Bundesministerin für Arbeit und Soziales aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Ansprechpartner beim Kolping-Bildungswerk

der durchgeführten Bedarfsanaly-

stützt und niedrigschwellige Ange-

se auf die Orte Coesfeld, Dülmen,

bote (Cafe, Aktivitäten, Beratung…)

Lüdinghausen und Nottuln unter

bietet.

Einbeziehung des Mittelzentrums

werden eine 24-stündige Erreich-

Tel. 02541 – 803-463,

Münster. In allen Orten gibt es fes-

barkeit sowie das Vorhalten einer

arndt@kolping-ms.de

te Anlaufstellen mit offenem Be-

Notunterkunft sichergestellt. Das

gegnungs- und Beratungsbereich.

Kolping-Bildungswerk wird sich mit

Verwaltung, Finanzen, Infrastruk-

Darüber hinaus wird ein mobiles

einem umfangreichen Maßnahmen-

tur: Jürgen van Deenen,

Angebot

(Wohnmobil),

katalog direkt vor Ort und nahe an

Tel. 02541 – 803-409,

das die aufsuchende Arbeit unter-

der Lebenswelt der Kinder und Ju-

vandeenen@kolping-ms.de

installiert

Für

Kriseninterventionen

Projektleitung: Andrea Arndt,

„Steindorf kocht…!“ Politischer Kochabend mit Staatssekretär Karl-Josef Laumann am 24. Juni Politisch interessante Themen, eine

Kneten, Brutzeln und gemeinsamen

Prise private Einblicke, spannende

Verkosten steht der politische Gast

Antworten

Publikumsfragen,

dem Moderator Ralf Steindorf (Kol-

garniert mit den Gaumenkreationen

pingsfamilie Osterwick) und auch

eines vom Moderator und dem poli-

den Zuschauern Rede und Antwort.

tischen Gast zubereiteten Vier-Gän-

Der Beauftragte der Bundesregie-

ge-Menüs: All‘ das ist „Steindorf

rung für die Belange der Patientin-

kocht….!“

nen und Patienten sowie Bevoll-

auf

mächtigte für Pflege, Staatssekretär

Raffinierte Gerichte werden von den Politikern selbst kredenzt. Karl-Josef

In dieser erfolgreichen politischen

Karl-Josef Laumann (MdL), wird am

Reihe des Kolping-Bildungswerkes

Freitag, 24. Juni, mit Hobbykoch

Diözesanverband

wird

und Lokalpolitiker Steindorf (Vor-

ein Politiker zum Kochabend ein-

sitzender der CDA Coesfeld) die

FOTO: ARCHIVBILD,

geladen. Beim Schnippeln, Rühren,

Küchenschürze umbinden. Das Kol-

SONJA WILMER-KAUSCH

Münster

Laumann mag es lieber deftiger, das hat der Münsterländer schon verlauten lassen.

Kolping FORUM März 2016

33


Bildungswerk

ping-Bildungswerk lädt um 18 Uhr

CDU-Politiker „in die Töpfe gucken

zum politischen Kochabend in die

lässt“… Und auf noch etwas können

Staatssekretär

Vorführküche

Möbelhauses

die Teilnehmer gespannt sein: Ralf

Karl-Josef

STALL, Coesfeld, Dülmener Straße

Steindorf hat einen Überraschungs-

Laumann

99, ein.

gast eingeladen. Mehr wird aller-

des

FOTO: VOLKER

dings noch nicht verraten.

ZIERHUT,

In der Küche als Dreh- und Angel-

CDU-FRAKTION

punkt spielt sich das familiäre Le-

Sonja Wilmer-Kausch /

ben ab. Hier ist Platz für gute Ge-

Ralf Steindorf

NRW

spräche, anregende Diskussionen, unterschiedliche Standpunkte – ein-

www.karl-josef-laumann.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

fach lebendige Kommunikation.

Anmeldung beim Kolping-BilKostenbeitrag incl. Vier-Gän-

dungswerk, Birgit Vormann,

Am 24.06. können die Zuhörer

ge-Menü und Getränke: 35 Euro

Tel.: 02541 - 803-473,

herausfinden, ob sich auch der

(Kolpingmitglieder 25 Euro).

vormann@kolping-ms.de

Familie und Generationen

Fachausschuss hat neuen Namen und neue Gesichter Bei der Diözesanversammlung im

die

Oktober 2015 ging es unter ande-

Fachausschuss zur Unterstützung

rem um die Ausrichtung der Arbeit

erhoffen. Wünsche und Anregun-

der diözesanen Fachausschüsse. Die

gen greifen sie gerne auf.

Kolpingsfamilien

von

ihrem

Delegierten gaben dem bisherigen

34

Fachausschuss „Lebenswege-Men-

Beim

schenwege" den neuen Namen „Fa-

schuss am 17. September 2016

milie und Generationen".

werden übrigens Nachwahlen statt-

Der Diözesanfachausschuss „Fami-

finden, denn die Amtszeit von Ani-

lie und Generationen“: (v. li.) Martin

Mit dem Ende ihrer Amtszeit schied

ta Gärtner (Brake) als Vorsitzende

Kuster, Anita Gärtner, Lothar Schubert,

Katrin

(Holtwick)

läuft aus. Zudem sind noch vier

Sigrun-Jäger-Klodwig, Carolin Olbrich.

aus dem Fachausschuss aus. Neu

Plätze im Fachausschuss für die-

gewählt wurden Lothar Schubert

ses im Verband so wichtige Thema

(Darfeld) und Martin Kuster (Wal-

unbesetzt. Wer an einer Mitarbeit

Carolin Olbrich,

sum). Im Zuge seiner Neuausrich-

interessiert ist, kann gerne probe-

Verbandsreferentin,

tung interessiert die Mitglieder des

halber an einer Sitzung teilnehmen.

Tel.: 02541 - 803-443,

Ausschusses besonders, was sich

Dazu bitte Kontakt aufnehmen.

olbrich@kolping-ms.de

Brüggenbrock

Kolping FORUM März 2016

ersten

Diözesanhauptaus-

Nicht auf dem Foto: Andreas Lanksch.


Kirche mitgestalten

Frauenwallfahrt zum Annaberg, Haltern Unter dem Thema: "Maria, Mutter

Tagesplanung: Meditation zu Beginn

des Wortes" steht die Diözesanwall-

15.00 Uhr; anschließend Gelegen-

fahrt der Kolpingfrauen am Montag,

heit, den Kreuzweg gehend zu be-

30. Mai. „Und das Wort ist Fleisch

ten; 16.30 Uhr Rosenkranzbetrach-

geworden und hat mitten unter uns

tung; 17.00 Uhr Heilige Messe mit

gewohnt und wir haben seine Herr-

Diözesanpräses Franz Westerkamp.

lichkeit geschaut".

Wie immer gilt: Bitte Banner mitbringen.

FOTO: STADT HALTERN AM SEE / L.BUSCHER-CIUPKE

Dieser Satz aus dem 1. Kapitel des Johannesevangeliums steht im Mit-

Die Mariengrotte auf dem Annaberg.

Ursula Hüllen

dingt beim Verbandssekretariat in

telpunkt dieser Wallfahrt. Maria,

Coesfeld (nicht im Könzgen-Heim!),

die Mutter Jesus, die Mutter des

Wichtiger

menschgewordenen Wortes Gottes,

pause: Der Annaberger Hof ist

weist in ihrem Leben immer wieder

geschlossen! In der fußläufig er-

Möglichst als Gruppen­

auf ihn hin. Sie wird uns auch auf

reichbaren

anmeldungen per Mail:

dieser Wallfahrt Hinweise für unser

Gottfried Könzgen, Annaberg 40, ist

Christel Schellerhoff,

Leben mit und aus dem Wort Gottes

bei vorheriger Anmeldung Kaffee

schellerhoff@kolping-ms.de,

geben.

und Kuchen möglich. Hierfür unbe-

Tel.: 02541 – 803-400.

Hinweis

zur

Kaffee-

Heimvolkshochschule

anmelden.

Laudato si – Über die Sorge für das gemeinsame Haus

Das kirchliche Arbeitsrecht

Der Nachmittag des 21. Mai (14 – 18 Uhr) lädt zur

derverheiratete (ehrenamtliche) Mitarbeiter/-innen“

Auseinandersetzung mit einigen Inhalten der Enzyk-

zu einer öffentlichen Sitzung am 15. Juni um 18.30

lika von Papst Franziskus „Laudato si“ (Schwerpunkt

Uhr im großen Konferenzraum der Geschäftsstelle

ist Kapitel 3). Das soll in einer Form geschehen, die zu

des Kolpingwerk Diözesanverband Münster, Gerlever

verantwortlicher Lebensgestaltung und gesellschaft-

Weg 1, ein.

Der Diözesanfachausschuss „Kirche mitgestalten" lädt zum Thema „Das kirchliche Arbeitsrecht und wie-

lichem Engagement ermutigt. Den Abschluss bildet eine gemeinsame Eucharistiefeier.

Referent ist Franz Josef Plesker, Mitglied der regionalen Kom-

Ort: Konferenzraum der Geschäftsstelle des Diözesan-

mission für das Arbeitsver-

verbandes Münster und Kapelle der Kolping-Bildungs-

tragsrecht der Bistümer in

stätte. Referent/-innen: Mitglieder des Diözesan-

Nordrhein-Westfalen (Regi-

fachausschusses „Kirche mitgestalten", Ursula Hüllen,

onal-KODA NW). Alle Inter-

Diözesanseelsorgerin. Gebühr: 5 Euro incl. Stehkaffee.

essierten sind eingeladen.

Ursula Hüllen

Ursula Hüllen

Anmeldu ng

für beide

Angebote bei Birgit Vo r ma n n Tel.: 025 41 - 803 -473 vormann @kolping -ms.de

Kolping FORUM März 2016

35


Akademie

Zwischen Wahrnehmungsbegabung und Reizüberflutung Hochsensibilität in der Schule oder Kindergruppe / Workshop am 21. Mai Dieser Workshop beschäftigt sich

dass mehr Informationen ins Be-

keiten für einen guten, integrieren-

mit dem Thema „Hochsensibilität“

wusstsein gelangen und bearbeitet

den Umgang mit dieser besonderen

und lenkt den Fokus auf den Be-

werden. Gleichzeitig sind hochsen-

Wahrnehmungsart.

reich der Kinder und Jugendlichen

sible Kinder in emotionaler und

in Kindergruppen und Schule. Hoch-

sensorischer Hinsicht stärker er-

Denn statistisch finden sich in je-

sensible Kinder fallen meist schon

regbar, wodurch sie ein reichhalti-

der Kindergruppe oder Schulklasse

im Kleinkindalter auf, etwa weil sie

geres, tiefergehendes und bisweilen

zwei bis fünf hochsensible Kinder.

im Gegensatz zu ihren Altersgenos-

extremeres Gefühlserleben haben.

Erzieher/-innen, Lehrer/-innen, El-

sen deutlich empfindsamer / vor-

Hochsensible Kinder sind auf sozi-

tern oder selbst Betroffene könnte

sichtiger, mitunter auch ängstlicher

alem und emotionalem Gebiet über-

dieser Tag aufschluss- und hilfrei-

/ in-sich-gekehrter, aber auch phan-

durchschnittlich begabt.

che Erkenntnisse vermitteln.

tasievoller / begeisterter wirken. Dozentin Tanja Gellermann erar-

Infos zum Tagesinhalt:

Sie weisen ein empfindlicheres Ner-

beitet im Workshop am Samstag,

http://ourl.de/bf364.

vensystem auf als normal sensible

21. Mai, von 9 – 18.15 Uhr im Stadt-

Informationsflyer, Fragen oder

Kinder. Die Filtersysteme, die ei-

hotel Münster, Aegidiistraße 21, die

Anmeldung: Kolping-Akademie,

nen Menschen normalerweise vor

Besonderheiten von hochsensib-

Maria Tenbuß,

Reizüberflutung schützen, sind bei

len Persönlichkeiten kennen- und

Tel.: 02541 – 803-469,

ihnen weniger gut ausgeprägt, so-

schätzen zu lernen sowie Möglich-

tenbuss@kolping-ms.de

Kolpingjugend

UR O Y IT ! ‘S

Dein Segeltörn 2016!

N R Ö T

your 1 KJ It's

Törn 2.indd

28.01.2016

07:39:28

1

20160

geltörn geht es neben Seeluft um

geltörns in den Vorjahren

pingjugend einen Segeltörn an: Am

das gemeinsam unterwegs sein. Zie-

sind An- und Rückreise nach

Fronleichnamswochenende

(25.

le und Programm des viertägigen

/ ab Makkum eigenständig

bis 29. Mai 2016) sind wir wieder

Ausflugs auf dem Ijsselmeer, in den

durch die Gruppe zu organi-

zu Gast auf der „De Arend“, einem

Grachten Frieslands oder auf dem

sieren. Die gemeinsame Zeit

Plattbodenschiff und da heißt es er-

Wattenmeer sind dabei den Teil-

startet am Mittwochabend

neut: Leinen los und Segel hoch, die

nehmenden überlassen: Die Gestal-

in

Kolpingjugend sticht in See.

tung von geplanter Segelroute, die

und endet am Sonntagnach-

Verpflegung und auch das weitere

mittag. Weitere Informati-

Zeit verbringen, Seele baumeln las-

Programm des Segeltörns werden

onen und Anmeldung zum

sen, Gruppe erleben, gemeinsam

von allen miteinander geplant.

Segeltörn 2016 unter: www.

kochen, aber vor allem auch beim Segeln mit anpacken… beim Se-

36

Entgegen der bisherigen Se-

Auch in diesem Jahr bietet die Kol-

Kolping FORUM März 2016

Makkum

(Niederlande)

kolpingjugend-ms.de/segeln Benedikt Vollmer


Kolpingjugend

t i e z I E R F mal

Ich mal‘ mir Freizeit!

Ein Plädoyer mehr Freiräume und Freizeiten Mit einem Konfettiregen angekün-

Ausgestattet

digt,

Straßenmalkreide,

de, einer Vielzahl kleiner Spiele und

kunterbunten Aktionen und einem

Aktionselementen sowie Unterstüt-

Candybär wird sie durchgeführt:

zung durch einen Candybär, als Sü-

Die Kolpingjugend „ermalt“ sich am

ßigkeiten verteilendes Maskottchen

Samstag, 09. April, auf dem Platz in

der Aktion, geht es in die münstera-

der Stubengasse in Münster ein Plä-

ner Innenstadt auf den Platz Stu-

Die Teilnahme an der mal­

doyer mehr Freiräume für Kinder,

bengasse.

FREIzeit ist kostenlos. Wir

mit

viel

mit

Straßenmalkrei-

Jugendliche und junge Erwachsene!

endet um 14:30 Uhr mit einer Messe in der Jugendkirche effata[!]. Benedikt Vollmer

hoffen auf viele Leute, die

■ Kinder und Jugendliche verbrin-

Hier soll gemeinsam mit Passanten

uns unterstützen und sich

gen einen großen Teil der Tages-

ein überdimensionales Kreidegemäl-

durch ihre Anwesenheit für

zeit in der Schule,

de erstellt werden, in dem eigene

unser Anliegen - mehr Frei-

■ gleichzeitig ist das Schulsystem

Wünsche nach Freiräumen sichtbar

räume für Kinder, Jugendli-

(z. B. durch den Wechsel zu G8)

werden. Durch die Aktionselemente

che und junge Erwachsene

beschleunigt.

werden Passanten motiviert, sich

- einsetzen. Die Teilnehmen-

durch

selbst einen kleinen Freiraum zu

den der Diözesankonferenz

Präsenzpflicht und kurzen Regel-

nehmen, ein wenig zu spielen und

der

studienzeiten in der Freiheit zur

sicherlich mit interessanten Men-

gemeinsam

Gestaltung des Studiums einge-

schen in’s Gespräch zu kommen.

zur Aktion. Aktuelle Infos zu

■ Auch

Studierende

sind

schränkt.

Kolpingjugend nach

fahren Münster

den Planungen bei Facebook,

■ Ebenso schwinden örtliche Räu-

Die Kolpingjugend lädt herzlich ein

Twitter und Instagram unter

me, die von Kindern und Jugend-

an der Aktion teilzunehmen, sich

#malFREIzeit

lichen als eigene Lebensräume

über das Thema zu informieren und

www.kolpingjugend-ms.de/

gestaltet werden können (Frei-

gerne auch diese Wünsche mit an-

malFREIzeit

zeiträume und Treffs im öffentli-

deren zu multiplizieren. Die Aktion

sowie

unter:

chen Raum). Diese und weitere Themen nahm

Das Bündnis

der Landesjugendring zum Anlass,

Im Herbst 2013 haben die Jugendverbände den Landes-

das Bündnis für Freiräume ins Le-

jugendring NRW beauftragt, ein „Bündnis für Freiräume“

ben zu rufen. Bereits in 2015 hat

zu initiieren. Die Notwendigkeit, sich für mehr Freiräume

sich die Diözesankonferenz der Kol-

einzusetzen – was genau das für uns heißt ist in den Forderungen

pingjugend mit dem Thema „Frei-

beschrieben–, ergibt sich aus den alltäglichen Erfahrungen der Ju-

räume“

sich

gendlichen, die auch die Jugendverbände spüren. In der jugendpo-

dem „Bündnis für Freiräume“ ange-

litischen Initiative umdenken – jungdenken! Frische Ideen für NRW

schlossen und unter anderem den

des Landesjugendrings NRW haben junge Menschen darüber hin-

Beschluss zur Durchführung einer

aus sehr deutlich formuliert, dass sie mehr Freiräume brauchen und

öffentlichkeitswirksamen

wollen. Mehr Informationen zu den Forderungen:

auseinandergesetzt,

Aktion

getroffen. Am Samstag, 09. April,

www.buendnis-fuer-freiraeume.de

um 10.30 Uhr ist es dann soweit:

Kolping FORUM März 2016

37


Kontakt

Kolpingjugend

Jugendreferat der Kolpingjugend 02541 – 803-471 info@kolpingjugend-ms.de www.kolpingjugend-ms.de

Der Klassiker: Gruppenleitungsgrundkurs In den Osterferien findet vom 19.

gien, Spielepädagogik. Neben viel

März - 02. April 2016 der Gruppen-

Spaß ist dieser Kurs Basis für die

leitungsgrundkurs im Jugendhaus

verantwortungsvolle Aufgabe als

Mariannhill in Reken / Maria-Veen

Gruppenleitung. Zum Abschluss des

statt. Jugendliche ab 16 Jahren be-

Kurses erhalten alle Teilnehmenden

schäftigen sich mit allen Themen

eine Bescheinigung für die Jugend-

rund um das Leiten von Gruppen:

leiter-Card (JuLeiCa).

Beim Gruppenleitungsgrundkurs kann man sogar „Tresorknacker“ werden.

Gruppenphasen und –rollen, die eigene Rolle als Gruppenleitung,

So jedenfalls heißt eines von vielen

Lena-Maria Lücken

Spielen, die für Gruppenstunden ver-

Motivation, rechtliche Grundlagen,

wendbar sind.

Prävention von sexualisierter Ge-

Infos und Anmeldung unter www.

FOTO: GRUNDKURS, HERBSTFERIEN

walt, Konflikte und Lösungsstrate-

kolpingjugend-ms.de/grundkurs

2015.

Dein Team, Dein Wochenende…

Kolpingjugend mitgestalten!

Wellness für die Leiterrunde

Die Frühjahrs-Diözesankonferenz (DiKo) tagt vom 08.

Ein Angebot für Leiterrunden, die einmal ihrem Lei-

- 10. April in der Kolping-Bildungsstätte in Coesfeld.

terrunden-Alltag entfliehen möchten. Ein Wochen-

Vertreter/-innen der Kolpingjugend-Gruppen in den

ende lang auftanken und neue Motivation für die

Kolpingsfamilien sind eingeladen über die Aktivitäten

Jugendarbeit sammeln: neue Ideen entwickeln oder

des Diözesanverbandes zu beraten und zu entschei-

alte auffrischen, neue Spiele oder sich gegensei-

den.

tig besser kennenlernen, neuen Input und ein Up-

Neben Wahlen zur Diözesanleitung steht das Thema

date für die JuLeiCa. Wellness für die Leiterrunde!

„Freiräume“ im Schwerpunkt. Nach Beschluss der

Zusammen verbringt man ein Wochenende mit ei-

DiKo im Frühjahr 2015 wird die öffentlichkeitswirk-

nem Teamcoach in einem Selbstversorgerhaus und

same Aktion „malFREIzeit“ am 09. April in Münster

macht zum Thema, was das Team vor Ort gerade

geplant. Die DiKo-Teilnehmenden fahren gemeinsam

bewegt.

nach Münster. Die Aktion schließt mit einer heiligen Messen um 14:30 Uhr in der Jugendkirche effata[!].

Lena-Maria Lücken Benedikt Vollmer Vorschläge für Die Teilnahme für zwei Delegierte und zwei Gäste

Häuser und Termine

pro Kolpingjugend-Gruppe ist kostenlos. Die Diö-

findet ihr auf unserer Webseite

38

201601 KJ Dein TeamWochenen

de.indd 1 27.01.2016 22:53:46

zesankonferenz tagt öffentlich. Infos und Anmel-

unter www.kolpingjugend-ms.de/teamwe

dung unter www.kolpingjugend-ms.de/diko oder

oder fragt einfach im Jugendreferat nach.

im Jugendreferat.

Kolping FORUM März 2016


Kreise | Bezirke | Regionen

Kolping-Reisedienst: „Inseln der Ostsee“ – Ungarn – Rom Die attraktiven Angebote des Kol-

programm ergänzt die malerischen

ligen Jahres der Barmherzigkeit

ping-Reisedienstes und der nahen-

Eindrücke, die Sie während dieser

angekündigt. Gerade in jetziger Zeit

de Frühling laden dazu ein, an den

Reise genießen können.

wird die Welt auf die Stadt Rom

Sommerurlaub zu denken!

und auf die Signale des Vatikans schauen. Weiterhin machen wir uns

Die Ostseeinseln Fischland-Darß-

Resort in Alsópáhok / Ungarn führt

in der Zeit vom 26. bis 31.Oktober

Zingst, Hiddensee, Rügen und Use-

Sie eine Flugreise ab Düsseldorf

2016 auf den Weg, um das 25-jäh-

dom gehören zu den schönsten Fe-

vom 10. bis 24. September 2016.

rige Jubiläum der Seligsprechung

riengebieten Deutschlands, die Sie

Lassen Sie sich in dem erstklassi-

des Priesters Adolph Kolping zu fei-

während

„Flusskreuzfahrt

gen Komforthotel verwöhnen und

der anderen Art“ vom 23. bis 30.

genießen Sie wohltuende Wellness-

Juli 2016 entdecken können.

und Kuranwendungen mit jahrhun-

Diese Region geizt nicht mit ihren

dertealten, traditionellen Hévízer

Reizen! Eindrucksvoll ist die Bäder-

Badetherapien unter fachärztlicher

architektur auf Rügen und Usedom,

Führung.

wo einst Preußens Majestäten und

Das Hotel besticht durch seinen

andere illustre Gäste zur Sommer-

freundlichen Service und den aus-

frische weilten. Bezaubernd ist die

gezeichneten

Ruhe der Naturschutzgebiete auf

hier können Sie die Seele baumeln

Fischland-Darß-Zingst und Hidden-

lassen. Alsópáhok liegt in unmittel-

see, die Hektik im Nu verfliegen

barer Nähe des bekannten Kurortes

ern. Wir möchten den Geist und das

lässt.

Héviz und des dortigen Thermal-

Werk Adolph Kolpings in Erinne-

Besonders von der Seeseite können

sees. Auch ein Ausflug in die ungari-

rung rufen. Die Zeit in der „Ewigen

Sie Neues und bereits Bekanntes

sche Hauptstadt Budapest steht auf

Stadt“ soll uns Impulse, Anregungen

aus einem ganz anderen Blickwin-

dem Programm.

und Kolping-Gemeinschaft erleben

einer

Wellnessbereich

FOTO: MANFRED EISSING

In das Kolping Hotel Spa & Family

kel entdecken. Minute um Minute

lassen.

bietet sich Ihnen ein neuer Landschaftseindruck, der einem Gemäl-

Das ganze Jahr über hält der

de entsprungen sein könnte.

Kolping-Reisedienst viele interes-

Sie begeben sich mit der familiären

sante Reiseangebote bereit. Für

„MS Königstein“ auf die Reise, die

alle Reisen gibt es ausführliche

über nur 33 Außenkabinen ver-

Ausschreibungen. Information

fügt, die sich über das Haupt- und

und Beratung beim Kolping-Rei-

Oberdeck verteilen. Durch die ge-

sedienst in 48653 Coesfeld, Gerlever Weg 1,

ringe Größe und den besonderen Antrieb kann Ihr „Flusskreuzfahrt-

Papst Franziskus hat am 13. März

Telefon 02541 – 803-411 oder

schiff“ in Regionen vordringen, die

2015, am 50. Jahrestag des Ab-

-419, Andrea Hagedorn,

anderen Schiffen stets verschlos-

schlusses des Zweiten Vatikani-

hagedorn@kolping-ms.de)

sen geblieben sind. Ein attraktives

schen Konzils, im Petersdom die

und Manfred Eissing

und abwechslungsreiches Ausflugs-

Feier eines außerordentlichen Hei-

(eissing@kolping-ms.de)

Kolping FORUM März 2016

39


Kreise | Bezirke | Regionen

Kreisverband Warendorf. Mit ei-

Frühstücken und Gutes tun

nem herzlichen Willkommen begrüßte Josef Duffe 60 Gäste der

Gebietsverband Land Oldenburg.

Gruppe „60plus“ von der Kolpings-

„Wir konnten uns nicht vorstellen,

familie Wadersloh zur Advents-

dass es Frauen gibt, die noch nie

feier. Zum Thema „Frieden“ waren

Fahrrad gefahren sind und es erst

besinnliche Geschichten und Ge-

lernen müssen.“ Beim Frauenfrüh-

dichte ausgesucht worden. Für die

stück des Kolpingwerkes Land Ol-

musikalische

sorgten

denburg in Mühlen stellte deren

Heinz Lynen mit der Gitarre und

stellvertretende Vorsitzende Silke

Eva Holtermann mit der Trompete.

Bünnemeyer

Einen besonderen Dank richtete Jo-

tiative ihrer Kolpingsfamilie vor.

sef Duffe an Hildegard Kersting, die

„Diese Frauen erlangen dadurch

seit Jahren für guten Kaffee bei den

Mobilität die ihnen hilft, in ihrer

Treffen der „60plus“ sorgt.

neuen Umgebung Fuß zu fassen.“

Begleitung

die

FlüchtlingsiniAutorenlesung von Erfolgsautorin Sylvia Lott FOTO: DANIEL CULMAN

90 Frauen aus vielen Kolpings-

schreiben. Für die Oldenburger

familien des Oldenburger Landes

Kolpingfrauen las sie Auszüge aus

lauschten nach einem guten Früh-

ihrem neuen Roman „Die Lilie von

stück der Autorin Sylvia Lott. Die

Bela Vista“. Ein Teil des Eintritts

Kreisverband Steinfurt. Der zu-

gebürtige Ostfriesin schrieb viele

zur Autorenlesung kommt der

künftige

Bis-

Jahre für Frauen-, Lifestyle- und

Flüchtlingsinitiative zu Gute.

tum Münster, Dr. Norbert Köster

Reisemagazine und konzentriert

(rechts), war zu Besuch bei der Kol-

sich inzwischen auf das Roman-

Andreas Bröring

Wellenkötter, Geistlicher Leiter der

Kreisverband Steinfurt. Die Kol-

gab es viele Nachfragen. Schra-

Kolpingsfamilie (li). Aus Anlass des

pingsfamilie

hatte

meyer informierte, wie es künftig

in Kooperation mit der KAB zum

mit den Flüchtlingen nach der Zeit

politischen Frühschoppen einge-

in den Notunterkünften weiter

laden. Eine gute Gelegenheit, mit

gehen soll. Deutlich wurde beim

Dr. Marc Schrameyer, seit Oktober

Frühschoppen auch, dass nicht

2015 Ibbenbürener Bürgermeis-

nur Flüchtlinge, sondern auch an-

ter, ins Gespräch zu kommen. Zur

dere Bedürftige nicht vergessen

aktuellen Situation der Flüchtlinge

werden sollten. Nach weiteren

Josef Duffe

Generalvikar

im

pingsfamilie Rheine-Emstor, hier im Gespräch mit dem Vorsitzenden Heribert Knollmann (M.) und Thorsten

40-jährigen Bestehens des Lamber-

Püsselbüren

tihauses Altenrheine hielt Dr. Köster

informellen städtischen Themen

einen Vortrag zum Thema "Die Kir-

empfahl Dr. Schrameyer, von sei-

che im Wandel der Zeit".

ner regelmäßig angebotenen Bürgersprechstunde Gebrauch zu ma-

Text und Foto: Paul Jansen

40

chen.

Infos über Dr. Köster:

Text: Peter Menger /

http://ourl.de/6451f

Foto: Christian Schnieders

Kolping FORUM März 2016


Kreise | Bezirke | Regionen

Wintergang durch Emstek Gebietsverband Land Oldenburg.

ist und heute zum Unternehmen

leistungsstarke Oldenburger Sport-

Zu ihrem traditionellen Wintergang

Klaushenke und Vorwerk gehört,

freunde gezüchtet werden. Nach

hatte die Emsteker Kolpingsfamilie

ist auch innerhalb der Pfarrgemein-

einem kurzen Gebet bei der „Kol-

eingeladen. Groß und Klein erkun-

de bekannt. Das Portal wurde zum

pingklus“ endete die Wanderung im

deten bei herrlichem Winterwetter

Hintergrund für einen Fronleich-

Pfarrheim mit einem deftigen Grün-

die nähere Umgebung.

namsaltar und die Älteren konnten

kohlessen und vielen interessanten

Der „Kartoffelschuppen“, eine große

sich noch an vier Flüchtlingswoh-

Gesprächen.

Lagerhalle, die zu Beginn des zwei-

nungen erinnern.

ten

Weiter führte der Weg durch Weste-

Text und Foto:

remstek zum Pferdehof Lampe, wo

Josef Holtvogt / rk

Weltkrieges

Reichsnährstand

vom

damaligen

erbaut

worden

Zwei Namen, die zusammen gehören Kreisverband Coesfeld. Aus über

ßensammlung, die Partnerschafts-

Über mehrere Jahre half Günter

70 Vorschlägen hatte die Jury eine

arbeit mit dem Kolpingwerk Uganda

Janning mit vier weiteren Kol-

Entscheidung für die Vergabe des

und die über 25-jährige Organisati-

ping-Handwerkern

Ehrenamts-Einzelpreises 2015 der

on des Kolping & Sängerbund (K + S)

beim Bau und der späteren Erwei-

Stadt Dülmen zu treffen. Die Wahl

Karnevals.

terung der Kolping-Familienferien-

aus

Dülmen

für das Jahr 2015 fiel auf Günter

stätte Salem.

Janning, Mitglied der Kolpingfa-

Das von der Sparkasse Westmüns-

milie Dülmen. „Günter Janning und

terland mit 500 Euro dotierte Preis-

Kolping – das sind zwei Namen, die

geld will Günter Janning spenden. In

zusammengehören“, so die Lauda-

seinen Dankesworten warb er für

tio für das „Urgestein der Dülmener

ehrenamtliches

Kolpingfamilie“.

aktuell um Unterstützung rund um

Seit 56 Jahren ist er Mitglied, seit vier Jahrzehnten als Kassierer in Vorstandsverantwortung. Sein Name steht für die legendären Kolping-Reibekuchen-Aktionen, für Aufbau und Vermarktung

der

Altkleider-Stra-

Engagement

und

die Flüchtlingsarbeit. Günter Janning, Kolpingsfamilie Dülmen, erhielt den Ehrenamts-Einzelpreis. Es gratulierten: Bürgermeisterin

Wilfried Erckens / rk

Lisa Stremlau und Sparkassen-Vorstand Karlheinz Lipp.

A  usführlicher Bericht in den Streif-

FOTO: REIMUND MENNINGHAUS

lichtern: http://ourl.de/59b0b

Kolping FORUM März 2016

41


Kreise | Bezirke | Regionen

„Das zeichnet Kolpingarbeit aus“ Kreisverband Borken. Groß war

als Entwicklungshelfer im afrikani-

die Freude beim Kolpinggedenktag,

schen Tansania und das derzeitige

dass der Kolpingverband einem Ge-

Engagement

scheraner Kolpingsbruder eine be-

hilfe. „Du hast das gemacht, was

sondere Ehre zukommen ließ. Josef

Kolpingarbeit

Bieber wurde mit der Ehrenurkun-

Diözesanvorsitzender Harold Ries

de des Kolpingwerkes Deutschland

aus Xanten, bevor er unter dem Ap-

für sein unermüdliches Engagement

plaus der Vereinsmitglieder die Ur-

Maria zur Ehrenurkunde des Kolping-

in vielerlei Hinsicht ausgezeich-

kunde überreichte.

werkes Deutschland.

net. Besonders erwähnt wurden

FOTO: FRANZ-JOSEF SCHULENKORF

seine dreieinhalbjährige Tätigkeit

Diözesanvorsitzender Harold Ries (li.) und Vorsitzender Hubert Lewerich (re.) gratulieren Josef Bieber und Ehefrau

in

der

Flüchtlings-

auszeichnet“,

lobte

Franz-Josef Schulenkorf / rk

Thorsten Wellenkötter erhält Ehrennadel „Münsteraner Dom Kolpingsfamilie“ Kreisverband Steinfurt. Bischof Dr. Felix Genn hat

teraner Dom Kolpingsfamilie" des Diözesanverbandes

Thorsten Wellenkötter zu Beginn des Jahres zum Aus-

Münster überreicht.

bildungsleiter der Pastoralreferenten und Diakone im Bistum Münster ernannt.

Text und Foto: Paul Jansen Aus der „Ehrenordnung des Kolpingwerkes Diözesanverband Münster“, Stand: Nov. 2015. Vollständige neue Ehrenordnung unter http://ourl.de/e8745

Die Ehrennadeln „Münsteraner Dom“, als dem silbernen Ehrenzeichen nachgeordnete Auszeichnung, können verliehen werden bei herausragender

Mitarbeit

in

der

jeweiligen

verbandlichen Ebene (Kolpingsfamilie / BeDie Gemeinde St. Antonius von Padua Rheine hat

zirksverband / Regionalverband (Kreisverbän-

sich von ihrem bisherigen Pastoralreferenten verab-

de, Stadtverband Münster, Land Oldenburg) od.

schiedet. Bei der Kolpingsfamilie Rheine-Emstor war

Diözesanverband) oder für ein besonderes En-

Thorsten Wellenkötter geistlicher Leiter. Für das be-

gagement, das die Idee und das Programm des

sondere Engagement und die pastorale Begleitung

Kolpingwerkes in andere Gremien und Instituti-

der Kolpingsfamilie hat Vorsitzender Heribert Knoll-

onen hinein trägt und es dort verwirklicht.

mann Thosten Wellenkötter die Ehrennadel „Müns-

42

Kolping FORUM März 2016


Kreise | Bezirke | Regionen

„BuB“ motiviert Klausurteilnehmer Kreisverband Borken. „Die Klausurtagung des Kreisverbandes ist eine von vielen Kolpingsfamilien mitgetragene Veranstaltung und dies aus allen vier Bezirksverbänden.“ Hochzufrieden stellte Kreisvorsitzender Edmund Rösner dieses Fazit am 23. Januar in der Kolping-Bildungsstätte. Was nicht mehr gebraucht wird, aber

Mehr als die Hälfte aller Kolpingsfamilien des Kreisverbandes waren

noch gut ist, kommt in die neue „Gi-

vertreten. Nach Aus- und Rückblick sowie Regularien ließ man sich von

vebox“ der Kolpingsfamilie Wessum

Verbandsreferentin Sonja Wilmer-Kausch die Möglichkeiten und Chan-

und von dort in neue Hände.

cen einer „Beratung und Begleitung von Kolpingsfamilien“ (BuB) erläutern. Zahlreiche Kolpingsfamilien aus dem Kreisverband hatten BuB in

„Givebox geben & nehmen“

unterschiedlichen Gestaltungsformen bereits in Anspruch genommen und konnten aus eigenen Erfahrungen berichten. Direkt wurden weitere Beratungstermine vereinbart. Am 3. Mai wird in Südlohn die Kreiskon-

Kreisverband Borken. Es ist so ein-

ferenz stattfinden.

fach wie genial: Da steht ein kleine Bude mitten in Wessum und jeder

Edmund Rösner

kann Dinge, die er übrig hat, hineinlegen oder herausnehmen, was ihm gefällt. „Die von der Firma Haveloh gespendete Hütte wandelte Vorstandsmitglied

Antonius

Terbeck

Mit ganzer Kraft für das Jugendwohnen Der

mit über 50 Stunden Arbeitseinsatz

Kreisverband

zu einem wahren Schmuckstück“,

Bundesvorstand hat Hein-Jo-

erzählt Vorsitzende Doris Büning.

sef Schepers (re.) das Ehren-

Nun steht sie auf dem Kirchplatz

zeichen

und findet reges Interesse im Dorf.

Deutschland verliehen. Bun-

„Statt Dinge über Ebay oder den

despräses Josef Holtkotte und

Flohmarkt zu verkaufen, lädt die

die stellvertretende Bundes-

Givebox ein, sie einfach weiterzu-

vorsitzende Barbara Breher

geben. So fördert das Konzept in

(Mitte) überreichten die Aus-

seinem kleinen Rahmen Nachhaltig-

zeichnung im Rahmen der Kölner Gespräche mit 200 Teilnehmenden.

keit, schont Ressourcen und stärkt

Seit 1963 ist Schepers Mitglied der Kolpingsfamilie Bocholt. Er ist

die

nutzt

Vorsitzender des Kolpinghaus Bocholt e.V. Im Verwaltungsrat des Ver-

von

bandes der Kolpinghäuser e.V. wirkt er seit 1999 mit; seit 2008 ist er

Krempel und schafft ein neues Be-

Vorsitzender des Verbandes, in dem derzeit 170 Kolpinghäuser zusam-

wusstsein jenseits von klassischem

mengeschlossen sind.

Konsum und Besitz.“

In seiner Laudatio würdigte Bundessekretär Ulrich Vollmer (li.) Schepers

Dorfgemeinschaft.

anderen

Menschen,

Es

befreit

des

Borken.

Kolpingwerkes

mit den Worten: „Wo Kolping drauf steht – muss auch Kolping drin sein! Doris Büning

Ganz in diesem Sinne fördert er die Verbindung von Verband und Kolpinghäusern und setzt sich immer wieder für dieses Anliegen ein.“

Presseartikel auf www.kolping-wessum.de

Text und Foto: Martin Grünewald

Kolping FORUM März 2016

43


FORUM

H 12281

Kolpingwerk DV Münster e.v. 48653 Coesfeld, PVST-Deutsche Post AG „Entgelt bezahlt“, VKZ

Impressum Erscheinungsort Coesfeld, erscheint vierteljährlich

Auflagenhöhe 1.800 Exemplare

Herausgeber Kolpingwerk Diözesanverband Münster e. V. Gerlever Weg 1 | 48653 Coesfeld

Jahresabonnement 6,50 EUR

Redaktion Rita Kleinschneider -rk-, Ludger Klingeberg -lk-, Thorsten Schulz, V.i.S.d.P. Telefon: 02541 – 803-456 Telefax: 02541 – 803-455 E-Mail: presse@kolping-ms.de Gerlever Weg 1 | 48653 Coesfeld

Für unverlangt eingesandte Fotos und Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Namentlich unterzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der ­Redaktion wieder.

Print

Satz und Layout Hötzel, RFS und Partner, im Gutenberghaus in Stadtlohn

kompensiert Id-Nr. 1654061 www.bvdm-online.de

Kolping-Shop Diözesanverband Münster Einige neue Artikel aus unserem Kolping-Shop bieten wir als Anregung für Präsente zu Jubiläen, Neuaufnahmen, als Dankeschön für Vorstandsmitglieder und viele weitere besondere Gelegenheiten in den Kolpingsfamilien.

Powerbank

Jetzt im neuen Design!

mAh 2600

Auflade-Station für Handys 9,60 Euro

Porzellanbecher 6,80 Euro

USB-Stick

Diese Artikel geben nur eine kleine Auswahl aus den Sortimenten der Materialabteilung

16 GB

des Diözesanverbandes Münster wieder.

9,80 Euro

Fordern Sie unsere Angebote an.

Bestellungen: Gesellschaft zur wirtschaftlichen Betätigung des Kolpingwerkes Diözesanverband Münster mbH (GWK); 48653 Coesfeld, Gerlever Weg 1, Klaus Gottwald, Tel.: 02541 – 803-413, gottwald@kolping-ms.de

Thema der nächsten Ausgabe Juli 2016: Füreinander und Selbstlos? – Wertschätzung, Motivation und Fortbildung im Ehrenamt

Für die Ausgabe Juli 2016 mit Berichten aus den Kolpingsfamilien ist Redaktionsschluss am 31. Mai 2016.

Kolping forum 01 2016  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you