Festivalmagazin 61. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Page 39

Profil: Erkka Nissinen Pandas mit Perücken Profile: Erkka Nissinen Pandas with Wigs

Polis X

to cope with desire (Night School, 2007), or a fictional debate between the composers Schönberg and Stockhausen (Vantaa, 2008); most of this with badly fitting wigs, singing out of key in whacky English accents and a body language with its roots in slapstick. Nissinen actually always plays at least one of the parts himself, while his fellow actors can be unsettlingly primitive animations. In truth, there hasn’t been anything comparable in the cinema of the past two decades – one thing is sure that the avant-garde in our part of the world hasn’t acted in such an absurd, grotesque and bizarre way for a long time. But one can only cope with the social conditions through a satirical art that eludes all formal specifications and every commonly held taste. Olaf Möller

Der finnische Filmemacher Erkka Nissinen hat jedem etwas zu bieten, dem ein Herz für das Verschrobene gegeben ist. Bei ihm gibt es philosophierende Murmeltiere, Penis-Doktoren und finstere Ninja-Truppen (Rigid Regime, 2012), Mohrrüben-Visionen in verdreckten Hausfluren (A Man and Carrot, 2001), vom Begehren überforderte Pandas (Night School, 2007), oder ein fiktives Streitgespräch zwischen den Komponisten Schönberg und Stockhausen (Vantaa, 2008); das alles meist mit schlecht sitzenden Perücken, schiefem Gesang in schräg akzentuiertem Englisch und einer am Slapstick geschulten Körpersprache. Nissinen spielt eigentlich immer mindestens eine Rolle selbst, seine Mitspieler können dabei auch mal aufregend primitiv wirkende Animationen sein. Wahrlich, etwas Vergleichbares findet sich nirgends im Kino der letzten rund zwei Dekaden – zumindest gab sich die Avantgarde in unseren Breitengraden schon lange nicht mehr derartig absurd, grotesk und bizarr. Aber nur so, mit einer sich allen Formvorgaben und jedem Geschmackskonsens entziehenden satirischen Kunst, kommt man den sozialen Verhältnissen bei. Olaf Möller

3.5. 14.30 h

The Finnish filmmaker Erkka Nissinen has something for everyone who has a heart for the eccentric. His films have philosophising marmots, penis doctors, and sinister ninja troops (Rigid Regime, 2012), carrot visions in sleazy hallways (A Man and Carrot, 2001), pandas unable 39

okt61_programmheft_finaldatei.indd 39

29.03.15 22:36


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.