Issuu on Google+


002-007_IG_Paris_Titelei_var

2

Paris

6-07-2010

9:37

Seite 2


002-007_IG_Paris_Titelei_var

6-07-2010

9:37

Seite 3

PARIS

Paris

3


002-007_IG_Paris_Titelei_var

Kaum eine andere Stadt ist häufiger in Liedern besungen worden, diente öfter als Kulisse für Filme, Romane oder Theaterstücke als Paris – die Lichterstadt, die Stadt der Liebe. Die französische Hauptstadt verzaubert ihre Besucher und oft ist es Liebe auf den ersten Blick. Ob beim Pastis in einem

4

Paris

6-07-2010

10:58

Straßencafé im quirligen Quartier Latin, bei einer Schifffahrt auf der Seine, bei einem Bummel im Jardin du Luxembourg oder vor einem der Kunstwerke in den Museen – dem Charme der Metropole kann man sich kaum entziehen. Aus der Keimzelle erster Besiedlung auf der Île de la Cité

Seite 4

hat sich ein riesiges Stadtgebilde entwickelt, dessen Viertel sich jedoch noch immer in Spaziergängen gut zu Fuß erkunden lassen. Und wenn die Füße müde sind, gibt es schließlich die Métro, von der es heißt, dass kein Punkt in Paris weiter als 500 Meter von einer ihrer Stationen entfernt liegt.


002-007_IG_Paris_Titelei_var

6-07-2010

10:58

Seite 5

ZU DIESEM BUCH »Inguide Paris« bietet brillante Fotos wie ein Bildband und ist informativ wie ein Reiseführer. Zahlreiche Bilder und anschauliche Texte beschreiben Stadtteil für Stadtteil alle Sehenswürdigkeiten und vermitteln Wissenswertes über die Metropole und ihre Bewohner, über Kunst und Kultur, über Alltäg-

liches und Besonderes. Das Kapitel »Paris kompakt« enthält Insider-Tipps zu Restaurants, Hotels und Einkaufsmöglichkeiten, zu Lifestyle & Szene sowie wichtige Adressen und Hinweise. Im folgenden Kapitel werden alle Top-Museen ausführlich in Text und Bild vorgestellt. Vorschläge für Stadt-

rundgänge mit tollen Tipps zu Shopping und Kulinarischem machen Lust, die verschiedenen Viertel und Plätze von Paris zu entdecken. Ein detaillierter Stadtplan zum Herausnehmen, in dem alle touristischen Highlights über Ziffer und Suchfeld leicht zu finden sind, komplettiert den Bildreiseführer.

Paris

5


002-007_IG_Paris_Titelei_var

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Ile Saint-Louis und Ile de la Cité Notre-Dame Sainte-Chapelle, Conciergerie Louvre Meisterwerke des Louvre Tuilerien Place de la Concorde Champs-Elysées, Arc de Triomphe Französischer Film Pont Alexandre III, Grand Palais, Petit Palais Pariser Weltaustellungen Palais de Chaillot, Jardins de Trocadéro Elysée-Palast, Faubourg Saint-Honoré Baron Haussmann und die Neugestaltung von Paris Grands Boulevards Printemps Mode Galeries Lafayette Métro

6

Paris

8 10 12 14 16 18 20 22 24 26 28 30 32 34

27-07-2010

16:20

La Madeleine Fauchon Place Vendôme Gold und Juwelen Opéra Garnier Palais de la Bourse Palais Royal Forum des Halles Centre Pompidou Hôtel de Ville Marais Place des Vosges Victor Hugo Sterne-Restaurants Place de la Bastille, Opéra Bastille Sturm auf die Bastille Französische Revolution Musée National Picasso Adelspaläste im Marais Musée des Arts et Métiers

48 50 52 54 56 58 60 62 64 66 68 70 72 74 76

RIVE GAUCHE, QUARTIER LATIN Saint-Germain-des-Prés Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir Chanson

88

78 80 82 84 86

36 38 40 42 44 46

90 92 94

Seite 6

Sorbonne Panthéon Chlodwig I Jardin du Luxembourg Palais du Luxembourg Institut du Monde Arabe, Mosqueé de Paris Musée d´Orsay Impressionisten Wegbereiter der Moderne Seine Märkte

96 98 100 102 104 106

FAUBOURG SAINT-GERMAIN Palais Bourbon Musée Rodin Hôtel und Dôme des Invalides Napoleon Bonaparte Cimetière Montparnasse Le Bistro Eiffelturm Gustave Eiffel Musée du Quai Branly Palais de Tokyo Freiheitsstatue, Île des Cygnes

118

108 110 112 114 116

120 122 124 126 128 130 132 134 136 138 140


002-007_IG_Paris_Titelei_var

6-07-2010

10:58

Seite 7

INHALTSVERZEICHNIS

Links: Über die Glaspyramide im Innenhof des Louvre gelangt man in eines der bedeutendsten Museen der Welt; vorige Seiten: die Kathedrale Notre-Dame auf der Île de la Cité und die Basilika Sacré-Cœur auf dem Hügel von Montmartre.

AUSSERHALB DES ZENTRUMS Bois de Boulogne Pariser Bahnhöfe La Défense Sacré-Coeur Montmartre Pariser Nachtleben Henri de Toulouse-Lautrec Canal Saint-Martin Cimetière du Père-Lachaise Edith Piaf Parc de la VilLette Nationalbibliothek Mitterrand als Bauherr

142

UMGEBUNG Versailles Ludwig XIV. André Le Nôtre Malmaison Basilika Saint-Denis Eurodisney Fontainebleau

170 172 174 176 178 180 182 184

144 146 148 150 152 154 156 158 160 162 164 166 168

PARIS KOMPAKT Île de la Cité, Rive Droite Rive Gauche, Quartier Latin Faubourg Saint-Germain Außerhalb des Zentrums Umgebung

186 188 196 204 208 212

TOP-MUSEEN 216 Louvre 218 Musée National du Moyen 222 Age – Musée de Cluny Musée National Picasso 226 Centre Pompidou – 230 Musée National d’Art Moderne STADTRUNDGÄNGE Île de la Cité, Rive Droite Rive Gauche, Quartier Latin Faubourg Saint-Germain Seine-Fahrt

234 236 240

ANHANG Register Bildnachweis Impressum

252 252 256 256

244 248

Paris

7


008-087_IG_Paris_Inseln_var

Der Blick schweift vom Centre Pompidou 端ber das abendlich erleuchtete Zentrum. In der Umgebung locken Restaurants, im Hintergrund erhebt sich der gotische Tour Saint-Jacques.

8

Paris

6-07-2010

9:43

Seite 8


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 9

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Zwei Seine-Inseln, Île de la Cité und Île Saint-Louis mit Namen, sind die Keimzellen von Paris. Hier siedelten bereits um das Jahr 300 v. Chr. die keltischen Parisii, und auch die Römer ließen sich hier nieder. Durch den

Bau von Notre-Dame wurde die Île de la Cité zum Zentrum der geistlichen Macht. Auch die Könige residierten im Mittelalter hier. Heute hat sich die Staatsgewalt ans rechte Ufer der Seine verlagert, wo im Ély-

sée-Palast der Präsident der Französischen Republik Hof hält und wo auf den ChampsÉlysées zahlreiche Nobelboutiquen eindrucksvoll von der Kaufkraft ihrer illustren Kundschaft zeugen.

Paris

9


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 10

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Ursprünglich waren es drei Inseln, die im Herzen des heutigen Paris in den Fluten der Seine lagen. 1614 wurden die Île aux Vaches und die Île NotreDame miteinander verbunden und erhielten 1726 den Namen Saint-Louis. Während die Île de la Cité mit bedeutenden Monumenten großer Geschichte

10 Paris

lockt, kommen Besucher auf die Île Saint-Louis, um durch die stillen Straßen mit den Adelspalästen des 17. und 18. Jahrhunderts zu bummeln. Im Hotel de Lauzun verfasste Mitte des 19. Jahrhunderts der Dichter Charles Baudelaire sein Hauptwerk »Fleurs du Mal« (Blumen des Bösen). Auch im


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 11

ILE SAINT-LOUIS UND ILE DE LA CITÉ

1

20. und im 21. Jahrhundert hatte und hat die Île SaintLouis noch prominente Bewohner, so den durch das nach ihm benannte Kulturzentrum unsterblich gewordenen Präsidenten Georges Pompidou, den Schauspieler Jean-Claude Brialy oder den Chansonnier Georges Moustaki.

Wunderschön ist der Blick auf die Spitze der Île Saint-Louis, im Hintergrund die Cité mit der Kathedrale Notre-Dame (großes Bild oben). Über das Westende der Île de la Cité zieht sich der Pont Neuf, die älteste Brücke von Paris (darunter). Ganz oben: Kleine Läden und Bistros bestimmen das Bild der Gassen auf der Île Saint-Louis.

Paris 11


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 12

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Notre-Dame, oder genauer gesagt der Vorplatz der Kathedrale, bildet nicht nur das Zentrum von Paris: Hier liegt der Mittelpunkt von ganz Frankreich, jenes imaginäre Fadenkreuz, von dem aus alle Entfernungen im Hexagon gemessen werden. Die Westfassade des 1345 vollendeten gotischen Bauwerks

12 Paris

(Grundsteinlegung unter Bischof Maurice de Sully im Jahr 1163) fasziniert durch ihren Skulpturenreichtum. Über den drei Portalen – Jungfrauen-, Annenportal und Portal des Jüngsten Gerichtes – erheben sich die Figuren der Königsgalerie, allesamt Nachbildungen, da die Originale während der


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 13

NOTRE-DAME

2

Revolution im Wortsinn geköpft wurden; einige Originale finden sich heute im Musée de Cluny. Der teils im 18. Jahrhundert umgestaltete Innenraum besticht durch feierliche Atmosphäre, die verstärkt zur Geltung kommt, wenn die Klänge der Orgel bei Gottesdiensten oder Konzerten erschallen.

Vom Seine-Ufer aus gesehen, dominiert Notre-Dame, die vom Geist der Gotik geprägte Kathedrale, die Cité (großes Bild). Oben: Blick auf den barocken Hauptaltar im Chor der Kirche. Ganz oben: eine der grandiosen Fensterrosetten.

Paris 13


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 14

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Die hochgotische Sainte-Chapelle wurde 1245 bis 1248 von König Ludwig IX., dem Heiligen, errichtet, um den wertvollen Reliquien, die dieser berühmte Kreuzfahrer erworben haben wollte – die Dornenkrone und Tropfen vom Blut Christi, ein Stück vom Kreuz und viele mehr –, einen würdi-

14 Paris

gen Rahmen zu geben. In der Oberkapelle erzählen prachtvolle Glasfenster, die alles in ein unwirkliches Licht tauchen, die Geschichte dieser Kleinodien ebenso wie das Leben Jesu und andere biblische Geschichten. Die Conciergerie ist Teil eines mittelalterlichen Königspalastes und wurde bereits um


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 15

SAINTE-CHAPELLE CONCIERGERIE

3 4

1400 in ein Gefängnis umgewandelt. Während der Französischen Revolution verbrachten hier Gefangene ihre letzten Tage vor dem Gang zu Guillotine, so die Königin Marie Antoinette oder Charlotte Corday, die Mörderin des Rebellen Marat – aber auch Revolutionäre wie Danton oder Robespierre.

In der unteren, eher schlichten Kapelle (großes Bild) hörte die Dienerschaft die Messe, während die obere Kapelle mit ihrem filigranen Maßwerk und ihren herrlichen Fenstern (oben) dem Adel vorbehalten war. Ganz oben: Blick über die Seine auf die Conciergerie.

Paris 15


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 16

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Am rechten Seine-Ufer wurde um 1200 unter König Philipp II. August eine erste Festung errichtet, von der heute freigelegte Teile zu besichtigen sind. Seit Franz I. residierten die französischen Könige hier und drückten dem Louvre durch Erweiterungsbauten ihren Stempel auf, etwa Heinrich IV., Lud-

Im Mittelpunkt des Gebäudekomplexes des Louvre steht die von Ieoh Ming Pei geschaffene Glaspyramide. Die Reiterstatue von Ludwig XIV., ein Entwurf von Gianlorenzo Bernini, ließ Pei gleichzeitig mit der Pyramide anfertigen (großes Bild).

16 Paris

wig XIII. oder Ludwig XIV., in dessen Regierungszeit die Cour Carrée mit den sie umgebenden Bauten entstand. Napoleon I. und Napoleon III. trugen durch Ausgestaltung im Inneren zur heutigen Form des Louvre bei. 1981 begann unter der Ägide von François Mitterrand das Projekt Grand Louvre,


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 17

LOUVRE

5

das dem Museum eine Erweiterung der Ausstellungsfl채che brachte. Im Zuge sehr umfassender Erneuerungsarbeiten schuf Ieoh Ming Pei mit der spektakul채ren Glaspyramide (seit 1989) ein neues Entree zu den Ausstellungsr채umen, wodurch die Schwellenangst der meisten Besucher sank.

Paris 17


008-087_IG_Paris_Inseln_var

Bei allem Reichtum an Kunstschätzen, den der Louvre besitzt, sind es doch einige wenige Werke, die jeder sofort vor Augen hat, wenn er den Namen dieses berühmten Museums hört. Allen voran ist es Leonardo da Vincis »Mona Lisa«, deren aufsehenerregender Diebstahl 1911 fast so viel zu

18 Paris

6-07-2010

9:43

ihrem Mythos beitrug wie ihr geheimnisvolles Lächeln. Weitere Werke, ohne die der Louvre nicht denkbar wäre, sind zwei griechische Statuen von klassischer Schönheit: die Venus von Milo und die Nike von Samothrake. Doch lassen sich ungezählte weitere Meisterwerke entdecken: der Codex

Seite 18

Hammurabi, ein Stein mit einer der ältesten Gesetzessammlungen der Welt; herrliche Beispiele von Skulpturen, Fresken und Halbreliefs in der Ägyptischen Abteilung; Schätze aus dem antiken Griechenland und aus Italien. Die Skulpturenabteilung gibt einen umfassenden Überblick über die franzö-


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 19

MEISTERWERKE DES LOUVRE sische Bildhauerkunst. Und welche Gemälde soll man noch aufzählen? Vielleicht Werke wie die »Einschiffung nach Kythera« von Antoine Watteau oder Eugène Delacroix’ Revolutionsbild »Die Freiheit führt das Volk« oder den Medici-Zyklus von Rubens? Besucher sollten sehr viel Zeit einplanen.

Jan Vermeers »Spitzenklöpplerin« und natürlich Leonardos »Mona Lisa« kennt alle Welt, doch auch Antoine Watteaus »Gilles« verdient Aufmerksamkeit (oben, von links). Großes Bild: die Jagdgöttin Diana, flankiert von weiteren antiken Skulpturen.

Paris 19


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 20

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Wer heute Tuilerien sagt, meint den Jardin des Tuileries, denn das gleichnamige Palais wurde 1871 beim Aufstand der Kommune zerstört. Katharina von Medici hatte den Bau Mitte des 16. Jahrhunderts in Auftrag gegeben, der mehrere Jahrhunderte lang als Stadtschloss der Könige diente. Der Name Tuile-

Vom Arc de Triomphe du Carrousel schweift das Auge über die Tuilerien und die Gärten des Louvre (kleines Bild). In der Oase inmitten der Großstadt, nahe dem Louvre (großes Bild) fällt es leicht zu vergessen, dass die stark befahrene Schnellstraße am Seineufer ebenso wie der Verkehrsknotenpunkt Place de la Concorde nur einen Katzensprung entfernt sind. In den Tuilerien beruhigt Grün das Auge und Vogelgezwitscher das Ohr.

20 Paris

ries weist auf die Ziegeleien hin, die sich ursprünglich an diesem Ort befanden. Heute lädt der Garten zwischen Place de la Concorde und Louvre zum erholsamen Bummel, zum Entspannen am großen Bassin oder auch zum Bewundern der von Aristide Maillol geschaffenen Statuen. Zwei Museen ste-


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 21

TUILERIEN

6

hen am Rand der Tuilerien: zur Rue de Rivoli hin das Jeu de Paume (früher Impressionistenmuseum, heute Ausstellungsraum für Foto- und Videokunst) und die Orangerie zur Seine hin. Höhepunkt im Musée de l’Orangerie sind die »Nymphéas« (Seerosen) von Claude Monet.

Paris 21


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 22

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Die Place de la Concorde besitzt eine wechselvolle Geschichte. Ursprünglich als königlicher Platz angelegt, wurde sie 1792 in Place de la Révolution umbenannt und schauerlicher Standort jener Guillotine, auf der unter anderem König Ludwig XVI. und seine Gattin Marie Antoinette ihr Leben lie-

22 Paris

ßen. Als 1795 die schlimmsten Gräuel der Revolution abflauten, erhielt der Platz den heutigen Namen: Platz der Eintracht. In seiner Mitte steht der Obelisk von Luxor, den »Bürgerkönig« Louis-Philippe einst als Geschenk vom ägyptischen Vizekönig erhielt. Ein weiterer Blickfang sind die beiden Brun-


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 23

PLACE DE LA CONCORDE

7

nen. An den acht Ecken des Platzes stehen Statuen, die französische Städte symbolisieren: Brest, Rouen, Lyon, Marseille, Bordeaux, Nantes, Straßburg und Lille. Den nördlichen Abschluss bilden zwei Paläste, die heute das Hôtel de Crillon und Frankreichs Marineministerium beherbergen.

Der Zauber der eleganten Place de la Concorde kommt erst bei Nacht so richtig zur Geltung, wenn die Beleuchtung der Brunnen der Szenerie einen Hauch von Magie verleiht.

Paris 23


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 24

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Avenue des Champs-Élysées, eine der berühmtesten Straßen der Welt – diesen Namen hat wohl fast jeder schon einmal gehört. Hier findet alljährlich am 14. Juli, dem französischen Nationalfeiertag, die große Militärparade statt, hier fiebern die Zuschauer beim Zieleinlauf der Tour-de-France-Fahrer mit,

Zu allen Tageszeiten zieht sich ein unendlicher Autostrom über die Champs-Élysées (großes Bild). Doch unter den Bäumen lässt es sich angenehm flanieren. Am Place Charles de Gaulle erhebt sich der knapp 50 Meter hohe Arc de Triomphe (oben).

24 Paris

hier begrüßen Pariser und Gäste aus aller Welt das neue Jahr. Doch auch an ganz normalen Tagen herrscht zwischen Place de la Concorde und Place Charles de Gaulle immer reger Betrieb. Unerschütterlich steht inmitten der Autos, die ihn umkreisen, der Arc de Triomphe. Auf ihn führen sternförmig


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 25

CHAMPS-ÉLYSÉES ARC DE TRIOMPHE

8 9

mehr als ein Dutzend Straßen zu, deshalb hieß der Platz bis 1969 Place de l’Étoile. 1836 vollendet, erinnert der monumentale Bogen an die Siege Kaiser Napoleons. Im Schatten des symbolträchtigen Monuments mahnt die Flamme am Grabmal des unbekannten Soldaten zu stillem Gedenken.

Paris 25


008-087_IG_Paris_Inseln_var

Der französische Film hat eine lange Tradition. Für den Beginn 1885 stehen die Brüder Lumière, die schon kleine Spielfilme wie »L’Arroseur arrosé« zeigten. Rasch entwickelte sich eine Filmindustrie. Selbst während des Zweiten Weltkriegs entstanden Meisterwerke wie »Les Enfants du Paradis« (»Die

26 Paris

6-07-2010

9:43

Kinder des Olymp«). Ein Höhepunkt französischen Filmschaffens lag Ende der 1950er, Anfang der 1960er Jahre, als die Nouvelle Vague weltweit Aufsehen erregten. Technische Neuerungen wie die Entwicklung empfindlicheren Filmmaterials ermöglichten es den Filmcrews, aus den Studios auf die

Seite 26

Straße zu gehen und somit eine völlig neue Atmosphäre einzufangen. Damit wurde oft der Drehort – und das war häufig Paris – zu einem wichtigen Darsteller. Ein Beispiel aus der Zeit der Nouvelle Vague sind die Antoine-Doinel-Filme von Truffaut, am bekanntesten wohl »Les Quatre Cent Coups«


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 27

FRANZÖSISCHER FILM (»Sie küssten und sie schlugen ihn«). Zu den neueren Streifen, in denen Paris im Mittelpunkt steht, zählen »Les Amants du Pont Neuf« (»Die Liebenden vom Pont Neuf«) von Léos Carax und Jean-Pierre Jeunets »Le Fabuleux Destin d’Amélie Poulain« (»Die fabelhafte Welt der Amélie«).

Regisseure wie François Truffaut, Jean-Luc Godard oder Claude Chabrol prägten Frankreichs Film (oben, von links). Weltstars wie Catherine Deneuve (rechts oben) oder Michel Piccoli (großes Bild) sind bereits seit Jahrzehnten Dauergäste auf der Kinoleinwand.

Paris 27


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 28

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Den Grundstein für den Pont Alexandre III legte Russlands Zar Nikolaus II., der Sohn des Namensgebers Alexander III., im Jahr 1896. Rechtzeitig zur Weltausstellung 1900 wurde das Meisterwerk der Brückenbaukunst, das die Seine mit einem einzigen, weiten Bogen überspannt, fertiggestellt.

28 Paris

Ebenfalls für die Weltausstellung entstanden die beiden historisierenden Bauten des Grand und des Petit Palais, die an Üppigkeit ihrer Schmuckelemente der Brücke in nichts nachstehen. Das Grand Palais, das nach Schäden am Glasdach zwischen 1995 und 2007 grundlegend renoviert wurde,


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 29

PONT ALEXANDRE III GRAND PALAIS, PETIT PALAIS

10 11

bietet Wechselausstellungen, die oft Weltrang besitzen und wahre Besuchermassen anziehen. Das ebenfalls renovierte Petit Palais beherbergt die Kunstsammlung der Stadt Paris, zu deren Schätzen Gemälde europäischen Ranges, unter anderem von Dürer, Rubens oder Rembrandt, gehören.

Der neobarocke Pont Alexandre III erstrahlt am Abend im Lichtermeer (großes Bild). Er trifft auf die Avenue Winston Churchill, die zwischen Grand Palais (ganz oben) und Petit Palais (Portal auf dem Bild oben) hindurchführt.

Paris 29


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

In Paris fand eine Reihe von Weltausstellungen statt: 1855, 1867, 1878, 1889, 1900, 1925 und 1937. In einer Zeit, in der das Fernsehen noch nicht täglich Bilder aus aller Welt ins heimische Wohnzimmer brachte und Fernreisen für die allermeisten Menschen unmöglich waren, waren sie eine wichtige

Anlässlich der Weltausstellung 1878 wurde das Trocadéro errichtet (großes Bild). Rechts obben: Der Palais de l’Industrie entstand zur ersten Weltausstellung in Paris 1855. Links oben: Blick auf das Weltausstellungsgelände von 1867. Links unten: Seine und Eingangstor der Exposition 1900.

30 Paris

Seite 30

Informationsquelle. Oft hinterließen sie der Gastgeberstadt architektonisch interessante Bauwerke, wie etwa in Paris den Eiffelturm (1889) oder das Palais de Chaillot (1937), dessen Vorgängerbau, das orientalisch anmutende Trocadéro, ebenfalls für eine Weltausstellung (1878) entstand. Auf-


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 31

PARISER WELTAUSTELLUNGEN schlussreich ist auch, welche heute allt채glichen Dinge als bahnbrechende Neuerungen gezeigt wurden: etwa die Espressomaschine (1855), der K체hlschrank (1878), oder eine Art Rolltreppe (1900). Mittlerweile sind Universalausstellungen dieser Art etwas aus der Mode gekommen.

Paris 31


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 32

ÎLE DE LA CITÉ, RIVE DROITE Das Palais de Chaillot entstand zur Weltausstellung 1937 an der Stelle des Trocadéro, eines fantasievollen, exotisch wirkenden Baus, der anlässlich der Weltausstellung 1878 errichtet worden war. Es beherbergt einige Museen. Im Musée de la Marine werden Schiffsmodelle, Gemälde und Dokumente zur

Die Gärten des Trocadéro (großes Bild) und der Vorplatz des Palais de Chaillot (oben) zur Seine hin sind beliebte Treffpunkte der Pariser ebenso wie von Touristen. Der Blick über den Fluss auf den Eiffelturm ist kaum zu übertreffen und gerade bei Nacht erstrahlt der Turm in fast überirdischem Glanz. Die Beleuchtung des Palais de Chaillot (ganz oben) erhellt den Vorplatz, auf dem sich gern die Skateboarder tummeln.

32 Paris

Seefahrt sowie deren Entwicklung im Lauf der Jahrhunderte präsentiert. Das Musée des Monuments Français zeigt Modelle und Abgüsse von bedeutenden Bauten aus ganz Frankreich; es gehört mit dem Institut Français d’Architecture und einer Architekturschule zur Cité de l’Architecture et du Pa-


008-087_IG_Paris_Inseln_var

6-07-2010

9:43

Seite 33

PALAIS DE CHAILLOT JARDINS DE TROCADÉRO

12 13

trimoine. Exponate zur Anthropologie und Vorgeschichte zeigt das Musée de l’Homme; die ethnologische Sammlung ist im Jahr 2006 dem Musée du Quai Branly eingegliedert worden. Im Untergeschoss befindet sich das Théâtre National de Chaillot mit zwei Sälen und einem kleinen Studiotheater.

Paris 33


Inguide - Paris