Issuu on Google+

Mai–Juni Polygonatum

Mai Juni

Programm 2014


ausstellungen mai 2014

noch BIS

azaleen

4. MAI

Galerie am Palmenhaus*

Mehrere hundert Azaleen stehen gleichzeitig in Blüte und leuchten rot, rosa, lila und weiß. Die Sammlung wird in diesem Jahr von Bambus und Hortensien begleitet, die wie die Azalee auch, in Asien beheimatet sind. Im Rahmen der Azaleen-Ausstellung wird für die Kinder ein Osterhasengärtchen vorbereitet, in dem am Ostersonntag und -montag von 11 bis 16 Uhr Eier gesucht werden können.

22. MAI BIS

duft – natur und kultur

21. SEPtEMBER

Galerie am Palmenhaus*

Ein Rausch der Düfte und jede Menge Informationen erwarten die Palmengartenbesucher im Sommer 2014. Die Jahresausstellung DUFT beschäftigt sich natürlich vor allem mit pflanzlichen Düften. Die Gäste können Rose und Jasmin, Sandelholz und Zeder, Pelargonie, Zypresse, Zimt, Ingwer, Vanille u. v. m. riechen – es werden Blüten, Hölzer, Blätter, Rinden, Rhizome, Früchte und Harze ausgestellt. Mit ungewöhnlichen, meist interaktiven Erlebnisstationen, entdeckt der Besucher die Welt der Düfte. Jeden Sonn- und Feiertag um 15 uhr finden öffentliche Führungen durch die Ausstellung statt, und zwischen 14 und 18 uhr gibt es einen Aktionsstand für Kinder und Erwachsene. Weitere Informationen zum Rahmenprogramm mit Führungen, Vorträgen, Weinproben, Filmvorführungen usw. finden Sie im Sonderprogramm.


ausstellungen Juni 2014

6. JunI BIS

rosen

9. JunI

Galerie am Palmenhaus

Soll es romantisch sein, dann dürfen die Rosen nicht fehlen. Romantisch steht für gefühlsbetont und leidenschaftlich, aber auch märchenhaft und paradiesisch. Wir feiern die Königin der Blumen im erblühenden Rosengarten und in der Galerie am Palmenhaus. In der Ausstellung gesellen wir ihr die blauen Blumen der Romantik wie Rittersporn, Lavendel und Glockenblumen zu. Die üppigen Gestecke und kunstvollen Arrangements stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen der Romantik, der Idee einer Verwandlung der Welt im Zauberreich der Rose. Es gelten Sondereintrittspreise.

21. unD 22. JunI

karniVoren fleischfressende Pflanzen Die Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V. bietet einen Einblick in die faszinierende Welt der Karnivoren mit attraktiver Schaubepflanzung und großer Verkaufsbörse. Es werden Vorträge über Lebensraum und Fangmethoden dieser einzigartigen Pflanzen gehalten. Mehr Informationen unter: www.carnivoren.org

* Die Veranstaltung ist im Palmengarten-Eintrittspreis inbegriffen


Veranstaltungen mai 2014

3. MAI

Seminar

SAMStAG 15 uhR

Pflege und Vermehrung Von kakteen und sukkulenten

Roland Rudolph Siesmayersaal, Siesmayerstraße 63*

Unser erfahrener Gärtnermeister gibt Einblicke in die Vielfalt der bei uns kultivierten Sukkulenten. Viele von ihnen sind auch beliebte Zimmerpflanzen für zu Hause. Sie erfahren, was Sie beachten müssen, damit sie gut gedeihen und üppig blühen. Viele Sukkulenten kann man sehr leicht vegetativ vermehren, auch dazu gibt es Tipps.

10. MAI

nacht der museen

SAMStAG

Palme küsst Mond

19 BIS 2 uhR

Zur Nacht der Museen stellt der Palmengarten einige seiner Pflanzenschätze im Tropicarium vor. Die Gäste sind eingeladen, u. a. Regenwald, Wüste und Savanne zu durchstreifen und die aromatischen, lieblichen und feurigen Genüsse kennenzulernen, die tropische Pflanzen liefern. Im Eingangsschauhaus entführt der Frankfurter Klangkünstler und Komponist Johannes Helberger mit seinen „Klanglandschaften“ die Gäste auf eine akustische Reise durch Naturschauplätze dieser Welt. Der Performancekünstler Lars Schmid greift die Frage auf, was sich Menschen für ihr Zusammenleben von Pflanzen abschauen können. Auch eine Lesung beschäftigt sich mit Tricks und Strategien aus dem Pflanzenreich. Für musikalische Unterhaltung sorgen CNO und DJ Sebastian. Und zur Entspannung gibt es Cocktails auf der Palmenhausterrasse. Es gelten Sondereintrittspreise.

musik im Palmengarten Am 11. Mai startet die Musiksaison mit den Promenadenkonzerten, am 19. Juni folgt die traditionelle Reihe Jazz im Palmengarten mit dem ersten Konzert. Eine Übersicht aller Musikveranstaltungen und detaillierte Informationen finden Sie in unserem gesonderten Musikprogramm, das im Frühsommer erscheint sowie auf unserer Internetseite.


Veranstaltungen mai 2014

11. MAI

Führung

SonntAG

der steingarten und seine leBensBereiche

11 uhR

Sven nürnberger treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße 63*

Mit einer Gesamtfläche von über 2000 m² und einer abwechslungsreichen Topographie gehört der große Steingarten im Palmengarten seit der Neugestaltung Mitte der 1980er Jahre zu den attraktivsten Anlagen seiner Art. Notwendige Überarbeitungen und die Gestaltung neuer Themenanlagen in den vergangenen drei Jahren erweiterten die geographische Ausrichtung und boten die Möglichkeit, neue Konzepte zu entwickeln. Während der Führung erhalten Sie einen saisonalen Einblick in die faszinierende Pflanzenwelt der Gebirgsregionen mit ihren unterschiedlichen Lebensräumen und erfahren Details zu den grundlegenden Kulturbedingungen der Gebirgspflanzen.

14. MAI

Vortrag

MIttWoch 19 uhR

Wasser ist „die seele der landschaft, erquickung für auge und gemüth“

Prof. Frank Blecken Palmensaal, Eingang Siesmayerstraße 63

Seit dem Altertum wird das Wasser als Quelle des Lebens verehrt und als wesentlicher Bedeutungsträger in der Gartenkultur und Gartenkunst verstanden. Nach der kunstvollen Beherrschung des Wassers im Barock rückt im 19. Jahrhundert dessen emotionale Wirkung als wesentlicher Faktor einer idealisierten Natur in den Vordergrund. Wasser vermittelt bis in die Gärten der heutigen Zeit körperlich-seelische Gesundheit. In Kooperation mit der Herbert-Heise-Stiftung für Gartenkunst und Landschaftskultur, Frankfurt am Main. „Kräuter, Kuren und Kulturen“ ist eine Vortragsreihe von GartenRheinMain, dem Gartennetzwerk der KulturRegion FrankfurtRheinMain in Zusammenarbeit mit dem Palmengarten. Einlass ab 18 uhr, Eintritt frei www.krfrm.de

- Änderungen vorbehalten -


Veranstaltungen mai 2014

17. MAI

Führung

SAMStAG

Pflanzen der homöoPathie

15 uhR

Iris von Puttkammer treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße 63*

Die Homöopathie geht auf den deutschen Arzt Samuel Hahnemann zurück. Das Prinzip besteht darin, Gleiches mit Gleichem zu heilen. Die Grundsubstanzen aus den entsprechenden Pflanzen werden dabei extrem potenziert, also verdünnt. Viele heimische aber auch exotische Pflanzen werden in der Homöopathie verwendet. Darunter befinden sich auch starke Giftpflanzen wie z. B. Eisenhut und Tollkirsche. Wir erkunden diverse in der Homöopathie verwendete Gewächse und ihre Anwendungsbereiche.

22. MAI

Führung

DonnERStAG

troPische nutzPflanzen erleBen!

16:30 BIS 18 uhR Jennifer Gatzke (tropica Verde e.V.)

treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße 63*

Am Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt können Großeltern gemeinsam mit ihren Enkeln im Rahmen der BioFrankfurt Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben“ die Nutzpflanzenvielfalt der Tropen mit allen Sinnen kennen lernen. Spielerisch erfahren die Teilnehmer, welche kulinarischen Schätze die Artenvielfalt der Tropen hervorbringt und welche Rollen im Tropenwald die Fledermäuse, Affen und Insekten spielen. Zielgruppe sind Großeltern mit Enkeln im Alter von 6 - 10 Jahren.

25. MAI

Führung

SonntAG 11 uhR

fledermausBlumen Blumenfledermäuse

Petra Jung, treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße 63*

Nur wenige Fledermausarten stehen in Wechselbeziehungen zu einem großen Anteil tropischer Pflanzen. Besondere Zungenkonstruktionen bei den Tieren erlauben die Bestäubung. Flughunde tragen zur Samenverbreitung bei. Hochspezialisierte Tier-Pflanzen-Beziehungen dienen dem Erhalt einer der artenreichen Ökosysteme in der Alten wie in der Neuen Welt.


Veranstaltungen Juni 2014

1. JunI

Vortrag

SonntAG

rosen, tulPen, oPuntien – Pflanzen als symBole für familien, städte und nationen

11 uhR

Dr. Indra Starke-ottich Siesmayersaal, Siesmayerstraße 63*

Wappen und Flaggen sind wichtige Symbole, mit denen sich Menschen identifizieren können. Die unterschiedlichsten Pflanzenarten haben ihren Weg in die Heraldik gefunden: Eiche, Zeder, Weide und Olive sind ebenso vertreten wie Lilie, Veilchen, Klee und Schilf. Für den Vortrag wurde eine bunte Sammlung von Beispielen aus aller Welt zusammengetragen – und natürlich auch die Geschichten, die sich hinter diesen Bildzeichen verbergen.

7. JunI

Führung

SAMStAG 15 uhR

faszinierende Welt der Blühenden kakteen

Günter Andersohn treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße 63**

Unser ehemaliger Mitarbeiter und erfahrener Sukkulentenmeister führt Sie in die artenreiche Familie der Kakteen ein. Kakteen begeistern durch ihre oft großen und farbenfrohen Blüten. Während manche Arten ihre Blüten nur tagsüber öffnen, haben andere Arten Blüten, die von Fledermäusen bestäubt werden und folglich in der Dämmerung aufblühen. Der Palmengarten beherbergt einige sehr alte Kakteen, darunter die kugeligen Schwiegermuttersessel-Kakteen, die eine interessante Geschichte hinter sich gebracht hatten, bevor sie in den Palmengarten gelangt sind.

** Die Veranstaltung ist im Sondereintrittspreis zum Rosen-Lichterfest inbegriffen


terminüBersicht

mai 2014 Bis 4. 5.

3. sa.

Azaleen Seminar

10. sa.

9 - 18 uhr

Pflege von Kakteen und Sukkulenten 15 uhr nacht der Museen

19 - 2 uhr

11. so.

Führung Der Steingarten

14. mi.

Vortrag

Wasser ist die Seele der Landschaft

19 uhr

17. sa.

Vortrag

Pflanzen der homöopathie

15 uhr

22. 5. Bis 21. 9.

DuFt – nAtuR unD KuLtuR

11 uhr

9 - 18 uhr

22. do.

Führung tropische nutzpflanzen erleben! 16:30 - 18 uhr

25. so.

Führung Fledermausblumen

11 uhr

Juni 2014 Bis 21.9.

1. so.

DuFt – nAtuR unD KuLtuR Vortrag

6. 6. Bis 9. 6. 7. sa.

16. m o.

Rosen, tulpen, opuntien Rosen-Austellung

11 uhr 9 - 18 uhr

Führung Blühende Kakteen

7. sa. 8. so.

9 - 18 uhr

15 uhr

Lichterfest mit Feuerwerk Führung Schönheit und Duft der Blüten

11 uhr

heimische Wildrosen

19 uhr

Vortrag

21. und 22. 6.

Fleischfressende Pflanzen

9 - 18 uhr

21. sa.

Führung Erhaltungskulturen im Bot. Garten

15 uhr

21. sa.

Vortrag

Fleischfressende Pflanzen

15 uhr

22. so.

Vortrag

Ameisenpflanzen auf neuguinea

11 uhr

22. so.

Vortrag

Saugen, Schnappen und Schleudern

14 uhr

25. mi.

Vortrag

niemand riecht so gut wie Du

19 uhr

29. so.

Führung Duftende Pelargonien

11 uhr


Veranstaltungen Juni 2014

6. BIS 9. JunI

rosen- und lichterfest Es gelten Sondereintrittspreise. Weitere Informationen im Sonderprogramm.

Vier Tage lang feiern wir die Königin der Blumen. Von Freitag bis Montag erwartet Sie neben dem gastronomischen Angebot ein vielfältiges Programm mit Konzerten, Filmen, Führungen, Vorträgen, Kinderprogramm u. v. m. Am Samstag feiern wir das traditionelle Lichterfest. Es werden Teelichte verteilt, die von den Gästen zu leuchtenden Bildern gelegt werden. Wunderschöne, überdimensionale und auch skurrile Formen kommen dabei heraus – das Lichtermeer gibt dem Garten eine unverwechselbar pittoreske Atmosphäre. Zum Abschluss des Abends gibt es ein Feuerwerk. Am Dienstag (10. Juni) findet von 10 bis 16 uhr der Rosenverkauf in der Galerie am Palmenhaus statt.

8. JunI

Führung

SonntAG 11 uhR

schönheit und duft der Blüten – für uns?

Jutta Billig treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße 63*

Blüten werben mit Farben, Pollen, Nektar und Düften, um entsprechende Bestäuber anzulocken. Dabei passen bestimmte Blütenformen und Gerüche zu ganz bestimmten Bestäubern. Während Bienen einen süßen, honigartigen Duft bevorzugen, fühlen sich Aasfliegen naturgemäß von Blütengestank, der an Aas oder Kot erinnert, angezogen. Vogelblumen zeigen oft eine wunderschöne rote Blütenfarbe. Gärtner und Floristen machen sich Schönheit und Duft von Blüten zu Nutze, wobei nicht jeder Duft, der manchen Bestäubern zusagt, für die menschliche Nase angenehm ist.

15. JunI

Führung

SonntAG

duftgeschichte

11 uhR

Dr. Ruthild Kropp treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße 63*

Weitere Informationen im Sonderprogramm DuFt – nAtuR unD KuLtuR


Veranstaltungen Juni 2014

16. JunI

Vortrag

MontAG

sex on the Beach – heimische Wildrosen, ihre Biologie, nutzen und gefährdung

19 uhR

Prof. Volker Wissemann

Siesmayersaal, Siesmayerstraße 63*

Wildrosen begegnen uns an allen Orten der nördlichen Halbkugel von der Küste bis in die Berge. Aber nicht alle Rosen sind natürlicherweise dort, wo wir sie finden und lieben. Autobahnen werden von der angepflanzten vielblütigen Rose Rosa multiflora geschmückt, in den Fußgängerzonen begegnet uns die großblütige Altairose Rosa spinosissima var. altaica, und an den Nord- und Osteeküsten die aus Asien stammende Kartoffelrose, Rosa rugosa. Neben ihrer Schönheit tragen diese Rosen aber auch Gefahren in sich für die heimische Flora. Der Vortrag stellt die Wildrosen der Welt vor, ihre Biogeographie und ihre Ausbreitungsmechanismen und untersucht die Folgen der invasiven Ausbreitung für die heimische Rosenwelt.

21. JunI

Führung

SAMStAG 15 uhR

die erhaltungskulturen im Botanischen garten

Andreas König treffpunkt: Botanischer Garten am Weiher

Botanische Gärten pflegen Gärtnerhandwerk, das bis in die frühmittelalterlichen Klostergärten zurückreicht. In der modernen Ausprägung bedeutet dies zum Beispiel intensiven Austausch von Pflanzen und Wissen mit anderen Gärten, aber auch die Pflege und Dokumentation von spezialisierten Sammlungen oder Erhaltungskulturen bedrohter heimischer Pflanzenarten. Gehen Sie mit uns im Botanischen Garten Frankfurt auf eine kleine Entdeckungsreise und schauen Sie nach Highlights und unscheinbaren Raritäten.

* Die Veranstaltung ist im Palmengarten-Eintrittspreis inbegriffen


Veranstaltungen Juni 2014

21. JunI

Vortrag

SAMStAG 15 uhR

faszinierende Welt der fleischfressenden Pflanzen

Dr. Andreas Fleischmann Siesmayersaal, Siesmayerstraße 63*

Fleischfressende Pflanzen (Karnivoren) sind nahezu auf jedem Kontinent verbreitet. Über 700 bekannte Arten haben die verschiedensten Strategien entwickelt, kleine Tiere anzulocken, zu fangen und zu verdauen. Im Rahmen des Vortrags werden die wichtigsten Vertreter mit ihren jeweiligen Fangmethoden vorgestellt. Von den Tafelbergen Venezuelas, den Feuchtsavannen Brasiliens über die Kapregion Afrikas und die wechselfeuchten Halbwüsten Australiens, bis zu unseren heimischen Mooren – fleischfressende Pflanzen haben viele nährstoffarme Lebensräume erfolgreich besiedelt.

22. JunI

Vortrag

SonntAG 11 uhR

nePenthes und ameisenPflanzen auf neuguinea

Dr. Andreas Wistuba, Dr. thomas Gronemeyer Siesmayersaal, Siesmayerstraße 63*

Neuguinea besitzt eine außergewöhnliche Flora und Fauna mit einer großen Zahl von endemischen Arten und eine beispiellose Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen. Es gibt viele unzugängliche Regionen, die botanisch und zoologisch noch weitgehend unerforscht sind und in denen Menschen noch fast völlig isoliert von der modernen Zivilisation leben. In dem Vortrag werden verschiedene auf Neuguinea vorkommende Kannenpflanzen-Arten der Gattung Nepenthes sowie eine Reihe hochspezialisierter Pflanzen vorgestellt, die in der Natur stets in Symbiosen mit Ameisen vorkommen, sogenannte „Ameisenpflanzen“.

22. JunI

Führung

SonntAG

Wie riechen Wir?

11 uhR

Dr. Ruthild Kropp treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße 63*

Weitere Informationen im Sonderprogramm DuFt – nAtuR unD KuLtuR


Veranstaltungen Juni 2014

22. JunI

Vortrag

SonntAG

saugen, schnaPPen und schleudern: Wie fleischfressende Pflanzen ihre Beute fangen

14 uhR

Dr. Simon Poppinga Siesmayersaal, Siesmayerstraße 63*

Manche fleischfressenden Pflanzen besitzen Fallen, die zu schnell für das menschliche Auge sind. Wie können diese flinken grünen Fallensteller ihre Beute einsaugen, nach ihnen schnappen oder sie sogar katapultieren? In vielen Fällen kommen mechanische „Tricks“ zum Einsatz, die sich in einfachen Modellen nachbauen lassen.

26. JunI

Vortrag

MIttWoch

niemand riecht so gut Wie du

19 uhR

Prof. Dr. hanns hatt Palmensaal, Eingang Siesmayerstraße 63*

Das Riechen ist der älteste der menschlichen Sinne und steuert unser Leben bis heute zentral. Düfte wecken Träume und Erinnerungen, sogar die Liebe hat einen Lieblingsduft, der uns hilft den richtigen Partner zu finden. Wie Aromatherapie und Duftmarketing auf unser Wohlbefinden wirken, wie Ekel und Lust sowie Zu- und Abneigung von unserer Nase abhängen, werden wir an diesem Abend erfahren. Einlass ab 18 uhr, Eintritt frei, www.krfrm.de

29. JunI

Führung

SonntAG

duftende Pelargonien

11 uhR

Manfred undt treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße 63*

Pelargonien oder Duftgeranien erfreuen uns nicht nur aufgrund ihrer hübschen, meist rosa bis rot gefärbten Blüten. Ihre Blätter enthalten reichlich ätherische Öle, die den Pflanzen je nach Art oder Sorte einen Duft nach Zitrone, Minze, Schokolade oder Apfel verleihen. Düfte aus Pelargonien werden für die Herstellung von Parfüm verwendet. Die Gärtnerei des Palmengartens beherbergt ein umfangreiches Sortiment an Pelargonien, das im Sommerhalbjahr auf einem Schaubeet ausgepflanzt wird.


Freunde des Palmengartens e.V. Palmengarten-Gesellschaft www.palmengarten-gesellschaft.de

geöffnet Montag & Donnerstag 15:30 – 17 Uhr Telefon: (069) 74 58 39 Fax: (069) 75 65 92 73 Der Zweck der Palmengarten-Gesellschaft ist die Förderung des Palmengartens durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Postbank Frankfurt, IBAN DE50500100600027575605, BIC PBNKDEFF, Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter VR 5031.

Wir danken dem Förderverein Freunde des Palmengartens e.V. Palmengarten-Gesellschaft für die kontinuierliche Förderung und die Unterstützung beim Druck dieses Programmes.

allgemeine informationen Postanschrift/auskunft Palmengarten der Stadt Frankfurt am Main Siesmayerstraße 61, 60323 Frankfurt Telefon: (069) 212-3 66 89 und 212-3 39 39 Fax: (069) 212-3 78 56 Programmansage: (069) 212-3 91 11 E-Mail: info.palmengarten@stadt-frankfurt.de Internet: www.palmengarten.de Öffnungszeiten der Kassen und der Schauhäuser November – Januar täglich 9 – 16 Uhr Februar – Oktober täglich 9 – 18 Uhr

PaPageno-musiktheater Ganzjähriges Kinder- und Abendprogramm im voll klimatisierten Theaterbau. Info Tel.: (069) 51 50 38, Ticket Hotline (069) 13 40 400 E-Mail: buero@papageno-theater.de Internet: www.papageno-theater.de


grüne schule Führungen und Unterricht im Palmengarten zu allgemeinen und speziellen Themen für alle Schulstufen, für Kinder, Menschen mit Behinderungen, Erwachsene, zu Kindergeburtstagen und sonstigen Festen.

Bitte beachten Sie auch die Themenflyer der Grünen Schule.

Tel.: Sprechzeiten: E-Mail:

(069) 212 - 3 33 91 Mo. & Mi. 9 - 11:30 Uhr Di. & Do. 13 - 16:30 Uhr ditmar.breimhorst@stadt-frankfurt.de


Frankfurt%20palmengarten%2005 06%202014