Page 22

Konzerte

Freitag, 14. März, 19.30 Uhr Schlosskirche

Sonntag, 16. März, 18.00 Uhr Ev. Gedächtniskirche, Weberstraße

Bad Homburger Schlosskonzerte Musikalische Vesper Preisträgerkonzert Die Wassermusik-Suite von Georg Friedrich Händel, die Sinfonie Nr. 22 Es-Dur „Der Philosoph“ von Joseph Haydn und das Violinkonzert D-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart sind an diesem Abend zu hören. Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim wird von Ivo Hentschel dirigiert, dem Sonderpreisträger des Deutschen Dirigentenpreises 2013. Als Solistin tritt die junge Geigerin Liv Migdal auf. Sie erspielte sich eine ganze Reihe von Stipendien und kann bereits auf eine lange Reihe von Wettbewerbserfolgen sowie Konzerten auf der internationalen Bühne zurückblicken. Eintrittskarten kosten zwischen 15,00 und 49,00 €.

Die Musikalische Vesper steht unter dem Thema „Eva und Maria – Mütter aller Lebendigen“. Der Frauenchor der Gedächtniskirche und Karin Giel an der Orgel musizieren Werke von J.S. Bach, Haydn, Rheinberger und Dvořák. Eintritt frei. Mittwoch, 12. März

Evgenia Rubinova Klavierkonzert abgesagt!

Gekaufte Karten können an der jeweiligen Verkaufstelle zurückgegeben werden.

Rhein-Main-Festspiele

Dr. Paulus Christmann † Die angekündigten Rhein-Main-Festspiele finden nicht statt. Ihr Initiator und künstlerische Leiter, Dr. Paulus Christmann, verstarb am 31. Januar überraschend im Alter von nur 42 Jahren. Dr. Christmann, Dirigent der Deutschen Philharmoniker und Direktor der Frankfurter Singakademie, ist dem Bad Homburger Publikum nicht zuletzt durch die großartigen Konzerte mit den Deutschen Philharmonikern im Kurtheater zum Jubiläum „100 JAHRE Bad Homburg“ 2012 sowie im Herbst 2013 bekannt. Mit den Rhein-Main-Festspielen, die jedes Jahr stattfinden sollten, wollte er dazu beitragen, seine Heimatregion kulturell zu vernetzen. Bis auf die beiden Konzerte in der Alten Oper Frankfurt sind die Veranstaltungen in der Region abgesagt worden – auch die vier in Bad Homburg: das Klavierkonzert mit Evgenia Rubinova, der Auftritt des Duos Dong West im Speicher Bad Homburg, die Festspielnacht und das Abschlusskonzert in der Erlöserkirche. Bereits verkaufte Eintrittskarten werden zurückgenommen.

22 | Louise 3 / 2014

Sonntag, 16. März, 15.00 Uhr Museum im Gotischen Haus, Tannenwaldweg 102

Nacht-Stücke Harfenkonzert mit dem Trio Crépuscule Das Trio Crépuscule, entführt in der Abenddämmerung (crépuscule, frz.) zu einem romantischen Stelldichein in die Gärten rund um Paris zu Anfang des 19. Jahrhunderts. An einem Fenster brennt noch Licht: Zoé de la Rue, eine noch wenig bekannte Komponistin, schreibt für ihr Instrument, die Harfe, ein Nocturne, begleitet von einem Naturhorn. Nacht-Stücke sind das Thema des Konzertes mit Anne Sophie Bertrand, Harfe (Soloharfenistin des hr-Sinfonieorchesters), Elisabeth Krause-Stephan, Violine, und John Stobart, Horn und Alphorn. Anhand des „Trio Concertant“ für Harfe, Naturhorn und Violine von Johann Sebastian Demar, der 1788 nach Paris auswanderte, wird eine historische Harfe der Gebrüder Érard vorgestellt. Diese ist noch in der alten Bauform gestaltet, als Einpedalharfe. Sie wurde 1799 in Paris gebaut und ist in der Ausstellung „Homburger Pracht“ ausgestellt. 1811 erfand Sébastien Érard die heute noch gebräuchliche Doppelpedalharfe. Elias Parish Alvers entwickelte für sie völlig neue Spieltechniken. Neben seiner Serenade sowie der berühmten nächtlichen „Méditation“ aus der Oper „Thaïs“ von Jules Massenet wird auch das auf dem Alphorn geblasene Abendlied „Chant de Soir“ des Schweizer Komponisten Jean Daetwyler zu hören sein. Eintrittskarten zu 5,00 €, ermäßigt 2,50 €, sind nur im Gotischen Haus erhältlich.

Bad%20homburg%20louise%20 %20das%20bad%20homburg%20magazin%203%202014  
Bad%20homburg%20louise%20 %20das%20bad%20homburg%20magazin%203%202014  

http://kulturportal-hessen.de/de/phocadownload/Programmservice/Suedhessen/bad%20homburg%20louise%20-%20das%20bad%20homburg%20magazin%203%202...

Advertisement