Issuu on Google+

KulturLANDkompass Rheinhessen

Rheintal

Hunsrück/Nahe – Mosel/Saar

Eifel/Ahr – Westerwald/Lahn

Pfalz

Opernrarität um Liebe und Neid KORNGOLDS „DAS WUNDER DER HELIANE“ IM PFALZthEATER KAISERSLAUTERN

Foto: A. T. Schaefer

Pfalztheater Kaiserslautern

Pfalztheater Nach Werken von Ernst Krenek, Erwin Schulhoff und Alexander Zemlinsky setzt das Pfalztheater im Frühjahr 2010 seine Reihe mit Opern aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts fort: Mit „Das Wunder der Heliane“ steht nun das vielleicht ehrgeizigste Werk in Erich Wolfgang Korngolds Opernschaffen auf dem Programm. 1927 erntete die Uraufführung in Hamburg großen Beifall – aufgrund der jüdischen Abstammung des Komponisten und des angeblich unmoralischen Sujets wurde die Oper von den Nationalsozialisten allerdings als „entartete Musik“ gebrandmarkt. „Das Wunder der Heliane“ markiert musikalisch einen gewissen Schlusspunkt in der Linie der spätromantischen Oper, die durch ihre Klangopulenz begeistert. Korngold arbeitet in dieser Partitur mit äußerst raffinierten, schillernden Klangfarben, so dass Musikkritiker sogar von einem „musikalischen Jugendstil“ sprechen.

Das Libretto von Hans Müller basiert auf dem Mysterienspiel „Die Heilige” des aus Rumänien stammenden österreichischen Dichters Hans Kaltneker. Die märchenhafte Handlung ist von tiefer Symbolik und übergreifender Bedeutung: Da der tyrannische Herrscher nicht die Zuneigung seiner Frau Heliane gewinnen konnte, verbietet er seinen Untertanen jegliches Glück. Ein Fremder versetzt mit seiner Botschaft der allgemeinen Menschenliebe das Volk in Unruhe und wird als Aufrührer zum Tode verurteilt. Zwischen Heliane und dem Fremden entbrennt eine leidenschaftliche Liebe, die allen Gewaltandrohungen und sogar dem Tod trotzt und das Volk aus der Tyrannei befreit. „Das Wunder der Heliane“ kommt nun in einer besonderen Koproduktion auf die Bühne des Pfalztheaters: Daniel Dvoˇrák, Intendant des Nationaltheaters Brno (Brünn) – der Geburtsstadt des Komponisten – entwirft das Bühnenbild; Johannes Reitmeier, Intendant des Pfalztheaters, inszeniert die Oper. Kk  Julia Schrinner

Heliane – Wien 1927

www.pfalztheater.de

Auf einen Blick Das Wunder der Heliane Oper in drei Akten von Erich Wolfgang Korngold Premiere: 10. April

Weitere Informationen unter: Telefon: 0631/36750

Wikipedia: Erich Wolfgang Korngold

www.pfalztheater.de

Inhalt

HIGHLIGHTS

28

GEWINNSPIEL

31 Kunst Direkt 32 Thomas Brenner 33 Friedrich Weschmitt 34 Bundesgartenschau 36 Koblenz 2011 TICKER 40

de.wikipedia.org/wiki/Erich_Wolfgang_Korngold


Kinder- und Jugendtheater Speyer

Kulturland Highlights Ein Beutel prall gefüllt mit Kleinkunst aller Sparten KULTURBEUTEL SPEYER

Midori

www.theater-speyer.de

Zimmertheater Speyer

www.zimmertheater-speyer.de

Hessisches Landestheater Marburg

www.hlth.de

One Eyed Jack

www.oneeyedjack.de

Foto: Robert Becker

Fools Garden

www.foolsgarden.de

Malediva

maenner ohne nerven

www.maenner-ohne-nerven.de

Die Kleine Tierschau

www.onkelrocknroll.de

Chawwerusch Theater

www.chawwerusch.de

Malediva

www.malediva.de

Spitz und Stumpf

www.spitzundstumpf.de

Simone Fleck

www.simonefleck.de

Marcel Adam

www.marcel-adam.de

20 Jahre Kinder- und Jugendtheater ­Speyer: ein Grund zum Feiern! Und Anlass, den 15. Kulturbeutel schon im März zu öffnen. So findet das Festival nicht wie gewohnt im Zelt im Domgarten, sondern im alten Stadtsaal statt. Und verwandelt ihn in einen Ort der Erlebnisse: Der „Kulturbeutel“ ist auch 2010 voll gepackt mit Kleinkunst aller Sparten. Im Familienprogramm wird das Repertoire des Kinder- und Jugendtheaters gespielt, ebenso in den Vorstellungen für Kindergärten und Schulen. In den Nachtschichten steigt das Zimmertheater mit „Cash2 – Singing for mehr Cash“ noch mal in den Ring „of fire“ und singt Lieder des großen Meisters der Country Musik: Johnny Cash. Ein hochkarätiges Kleinkunstprogramm am Abend zeigt Künstler aus nah und

fern. Das Hessische Landestheater Marburg eröffnet das Festival mit „Sing! Sing! Sing!“, dem Musical über die Andrews Sisters (5.3.). Fools Garden spielen Klassiker wie „Wild Days“ oder „Lemontree“ und neue Hits unplugged (7.3.), die Speyerer Formation One Eyed Jack präsentiert akustische Cover (20.3.). Amüsant wird es mit „maenner ohne nerven“: In „maennergeschichten“ verarbeitet das A-Cappella-Quartett humorvoll alltägliche männliche Probleme (6.3.). Eine musikalische Verbeugung vor den Heroen des Classic Rock und Hair-Metal präsentiert die Comedy-Band „Die kleine Tierschau“ (13.3.). Mit „SchwesterHerz!“ zeigt das Chawwerusch-Theater im Rahmen des Frauentags eine Komödie um zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten (8.3.).

Eine einzigartige Mischung aus burlesker Komödie und geistreicher Gesellschaftssatire präsentieren Malediva mit „Die fetten Jahre“: Ein schwules Vorzeigepaar erwartet Freunde und Verwandte zum Essen und scheitert grandios an den eigenen Erwartungen (19.3.). Zum großen Finale gibt es in der Benefiz-Nacht zugunsten des Kinder- und Jugendtheaters mit Spitz und Stumpf, Simone Fleck und Marcel Adam nochmals Kleinkunst vom Feinsten (21.3.). Kk  Julia Schrinner

Auf einen Blick Festival Kulturbeutel 6. bis 21. März

Weitere Informationen unter: Telefon: 06232/2890750

www.theater-speyer.de


Schwetzinger SWR Festspiele

Altes wiederentdecken, Neues initiieren Schwetzinger Festspiele

Horst Schroth

Lindenallee im Mendelssohn-Park

Jordi Savall

In rund fünfzig Veranstaltungen präsentieren die Schwetzinger SWR-Festspiele in altbekannter Manier internationale Künstler. Das Schwetzinger Schloss mit seinem einzigartigen Rokokotheater ist der Hauptspielort – außerdem wird es vier Konzerte in der Dreifaltigkeitskirche und dem Dom zu Speyer geben. Mit dem Motto „Mare Nostrum“ liegt der Fokus der Saison auf dem Klangraum Mittelmeer. Das Spektrum reicht von der Musik der Kreuzzüge zu den kulturellen Schnittstellen von Orient und Okzident, von sizilianischer Volksmusik und einer korsischen Passion bis zur barocken Prachtentfaltung Venedigs und Neapels. Das Gastland der „Woche der Begegnung junger Musiker“, in der Nachwuchskünstler aus Deutschland und dem Ausland gemeinsam musizieren, ist die Türkei.

Foto: Karl Hoffmann

www.schwetzinger-festspiele.de

Ebenfalls jungen Künstlern bieten die Sonntagsmatineen eine Plattform – internationale Preisträger aus sechs Ländern präsentieren sich im Jahr 2010. Das Komponistenportrait widmet sich dem Sizilianer Salvatore Sciarrino. Drei seiner Opern wurden bei den Festspielen bereits uraufgeführt, nun zeigen vier Konzerte unter dem Titel „Der andere Klang“ einen Querschnitt seines Instrumentalschaffens. Mit André-Ernest-Modeste Grétrys lyrischer Tragödie „Andromaque“ wird eine Oper wiederentdeckt, die seit 1781 nicht mehr aufgeführt wurde. Opern-Uraufführung wird Michael Jarrells „Le Père“ feiern. Doch sind die Schwetzinger SWR-Festspiele nicht nur einem Thema verschrieben, vielmehr lebt das Festival von thematischen Inseln und vielfältigen Kontrasten. Die Jubilare Chopin und Schumann,

Programm-Broschüre als PDF (4,8 MB)



Dreifaltigkeitskirche Speyer

„Visionäre des Klaviers“, werden mit vier Konzerten geehrt, alle Streichquartette von Johannes Brahms und Béla Bartók werden erklingen. Sonderveranstaltungen mit Stars wie den Geigerinnen Viktoria Mullova und Arabella Steinbacher, mit dem Tokyo String Quartet, dem Sänger Ian Bostridge, dem Schauspieler Bruno Ganz, dem Pianisten Lars Vogt und dem RadioSinfonieorchester Stuttgart des SWR runden das Konzertprogramm ab. Kk  Julia Schrinner

Auf einen Blick Schwetzinger Festspiele 23. April bis 13. Juni

Weitere Informationen unter: Telefon: 07221/9294990

www.schwetzinger-festspiele.de

www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf www.swr.de/swr2/schwetzinger-festspiele/-/id=5652946/property=download/nid=233286/15ot0s8/Schwetzinger+SWR+Festspiele+2010.pdf


Chawwerusch

Kulturland Highlights

www.chawwerusch.de

Wilhelm-Hack-Museum Chawwerusch Theater

Kabbaratz

www.kabbaratz.de

Drei Akte im Walde, Öl/Leinwand, 1934/35

Komisch, tragisch, herzlich

HACKSTÜCKE #1 / TATJANA DOLL

Seit 1984 macht Chawwerusch anspruchsvolles, unterhaltsames und bewegendes Theater mit Herz und Verstand. Neben etwa siebzig eigenen Produktionen sind die Theatermacher auch in Schultheaterprojekten, den Kinder- und Jugendtheatertagen Südliche Weinstraße, Seminaren und der Organisation kleiner und großer Theaterprojekte tätig. Am 7. März wird dem Chawwerusch Theater die Hermann-Sinsheimer-Plakette für Verdienste um die pfälzische Literatur verliehen. Denn bei Chawwerusch-Projekten und Produktionen spielt oft der regionale Bezug und der kreative Umgang mit den vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten des Dialektes eine wichtige Rolle. Am 6. Februar 2010 feiert „Der Lavendel der Langgässer“, ein regionales Stück Nachkriegsgeschichte, im Herxheimer Theatersaal Premiere. Das ChawweruschStück „Sein oder nichtS sein“ kommt am 30. April erstmals zur Aufführung und bietet einen ganz eigenen, modernen Blick auf Shakespeares Hamlet: humorvoll, frech und frisch. Außerdem ist Chawwerusch wieder auf rheinland-pfälzischen Bühnen unterwegs, unter anderem mit „Die sieben Tage des Simon Labrosse“, einer Farce von Carole Fréchette. www.chawwerusch.de Kk

In der neuen Ausstellungsreihe Hack­ stücke untersucht das Wilhelm-HackMuseum Hauptwerke der eigenen Sammlung auf ihre Entstehungs- und Wirkungsgeschichte. Im Fokus der ersten Präsentation steht Ernst Ludwig Kirchners Gemälde „Drei Akte im Walde“ (1934/1935). Das Gemälde bildet den Abschluss eines langjährigen Gestaltungsprozesses, in dem Kirchner anhand von Fotografien, Zeichnungen und Holzschnitten seine Bildvorstellung entwickelte, um sie am Ende auf die Leinwand zu übertragen. Diese für sein Schaffen charakteristische Arbeitsweise wird mit seltenen Leihgaben aus dem Kirchner Museum Davos, der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, dem Saarlandmuseum Saarbrücken und aus Privatbesitz anschaulich vermittelt. Zeitgleich präsentiert Tatjana Doll in „Toxic Chemicals“ malerische Reproduktionen von Alltagsobjekten wie Verkehrszeichen, Sitzschalen, Lebensmittelverpackungen, Müllcontainer, Autos und LKWs. Sie gibt die Motive im mehr oder weniger originalgetreuen Maßstab plakatwandartig wieder. Dabei installiert die Künstlerin die übergroßen Formate stets bezogen auf die jeweiligen Ausstellungsräume. www.wilhelmhack.museum Kk

Chawwerusch Theater, Herxheim

www.wilhelmhack.museum

Ernst Ludwig Kirchner

6. März bis 23. Mai, Ludwigshafen

Kabbaratz

Kabbaratz: Wir wissen alles – es nutzt leider nichts 23. April, Oberotterbach

Das Darmstädter Duo Kabbaratz – Evelyn Wendler und Peter Hoffmann – hat sich mit seinem kreativ-intelligenten, subtil-ironischen Kabarett einen Namen in Deutschland gemacht. Und erntete für seine Leistungen nicht nur Beifall: Ausgezeichnet wurden die beiden mit dem Reinheimer Satirelöwen und der Scherzheimer Kuh, jüngst erhielt Kabbaratz die „Emser Pastillchen für zwei Stimmbänder“ für sein Programm „Retter dem Dativ! Lightkultur für Eingeborene“. Die Mainzer Allgemeine Zeitung urteilte, Kabbaratz sprachliche Beweglichkeit erinnere an Loriot und Gernhardt. Auf ihren Lorbeeren ruhen sich die Darmstädter nicht aus und gehen in „Wir wissen alles – es nutzt leider nichts“ Neu-Gier und Schau-Lust auf den Grund. Es geht um Exhibitionismus und es geht um Geheimnisse – nicht um Tabus. Denn ein Tabu ist etwas, das man wissen, aber nicht sagen darf. Ein Geheimnis hingegen ist etwas, das man sagen darf, aber andere nicht wissen sollen. Das zwanzigste Programm: Gewohnt intelligent-charmant und absolut sehenswert. www.kabbaratz.de Kk


%BT.BHB[JOG¡S,VMUVSJO3IFJOMBOE1GBM[

#JPHSBÄ–F

6 ) 24 5 % , ,

KulturLAND Magazin online

(FTDIÂ&#x;GUF

,PMMFLUJPO

7JEFPT

www.kulturland-magazin.de $BUXBML

E-Paper Ausgabe 1, 2010

,VMUVS-"/%Ăź%BT.BHB[JOG¡S,VMUVSJO3IFJOMBOE1GBM[LÂąOOFO4JFKFEFS[FJUVOEWPO¡CFSBMMJN*OUFSOFU EVSDICMÂ&#x;UUFSO%PSUÄ–OEFO4JFEBT.BHB[JOFSXFJUFSUVNWJFMFNVMUJNFEJBMF"OHFCPUFVOEWFSOFU[UNJU 1PSUBMFOVOE8FCTFJUFO EJF¡CFSEJF1SJOU"VTHBCFIJOBVT[BIMSFJDIF[VTÂ&#x;U[MJDIF*OGPSNBUJPOFOVOE %JFOTUMFJTUVOHFOCFSFJUIBMUFO0C7JEFPT 4IPQT 5PVSQMÂ&#x;OF ,¡OTUMFSCJPHSBÄ–FOPEFS(FXJOOTQJFMFĂź NJU EFS WJSUVFMMFO "VTHBCF WPO ,VMUVS-"/% TJOE TJF BLUVFMM JOGPSNJFSU VOE CFTUFOT VOUFSIBMUFO

issuu.com/kulturland/docs/kulturland_1_2010 issuu.com/kulturland/docs/kulturland_1_2010 issuu.com/kulturland/docs/kulturland_1_2010 issuu.com/kulturland/docs/kulturland_1_2010 issuu.com/kulturland/docs/kulturland_1_2010 issuu.com/kulturland/docs/kulturland_1_2010 issuu.com/kulturland/docs/kulturland_1_2010

% 4 e 4 2 % $ . 5 7

'%7)..30)%,

MBOE1GBM[ IJMIBSNPOJF3IFJO %FVUTDIF4UBBUTQ BOH &JGFM-JUFSBUVS'FTUJWBM ,PO[FSUNJU7JMEF'S -FTVOHNJU,BUKB3JFNBOO

'SBOLGVSUFS)PGQSÂ&#x;TFOUJFSU(SFFO%BZ ,PO[FSUBVGEFN.FTTFHFMÂ&#x;OEF.BJO[

KulturLAND-Gewinnspiel: WundertĂźte

.PTFM.VTJLGFTUJWBM ,PO[FSUNJU&EJO,BSBNB[PW

 HFOVOE4DIMÂąT .VTJLBVG#VS  BO SC JU*OHPMG5V TFSO,PO[FSUN

0TUFSWBSJFU¤ JN$BG¤)BIO

*OEFS,VMUVSMBOE8VOEFSU¡UFXBSUFO&JOUSJUUTLBSUFO #¡DIFS $%TVOEWJFMFXFJUFSF—CFSSBTDIVOHFO (FXJOOTQJFMF 1SFJTFVOE5FJMOBINFCFEJOHVOHFOĖOEFO4JFJN*OUFSOFU

XXXLVMUVSMBOENBHB[JOEF www.kulturland-magazin.de

www.kulturland-magazin.de/wundertuete


Kunst Direkt 2010

Kunst in Rheinland-Pfalz

kunst-direkt.ccmainz.de

Berufsverband Bildender Künstler RLP Impression der Kunst direkt 2008

Junge Talente im Fokus ZUM NEUNTEN MAL RÜCKT DIE KUNSTMESSE KUNST DIREKT 2010 DIE KÜNSTLER DES LANDES IN DEN MITTELPUNKT

www.bbkrlp.de

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kulturen Rheinland-Pfalz

www.mbwjk.rlp.de

Verjüngt soll sie sein, die „Kunst direkt 2010“, der Medienkunst soll in diesem Jahr verstärkt Aufmerksamkeit zuteil werden, und ein gesonderter Bereich mit dem Titel „Neue Talente“ widmet sich dem jungen rheinland-pfälzischen Künstlernachwuchs. Seitdem die Messe, deren Veranstalter das Congress Centrum Mainz und deren ideeller Träger der Berufsverbands Bildender Künstler (BBK) in Rheinland Pfalz ist, ihren Ursprungsstandort Pirmasens verlassen und 2002 ihren neuen Austragungsort in der Landeshauptstadt gefunden hat, habe sie sich kontinuierlich verbessert, sagt Dr. Ariane Fellbach-Stein vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, das neben der Stiftung RheinlandPfalz für Kultur wirtschaftlicher Träger der Verkaufsmesse ist. Dass permanente Weiterentwicklung des Messekonzepts und neue Ideen wichtig und begrüßenswert sind, zeigt ein Blick auf die Besucherzahlen. Sowohl 2006 als auch 2008 lockte die alle zwei Jahre stattfindende Messe je rund 8.000 Interessierte in die Mainzer Rheingoldhalle.

Raus aus den Kojen

Schon im Vorfeld sollen im und um die Rheingoldhalle Arbeiten aus der Medien­ kunst das Augenmerk auf die Messe im Frühjahr lenken. Unter dem Begriff „Videowochenende Mainz“ werden ausgewählte Videoarbeiten der Kunstsammlung des Landes an zwei Wochenenden Ende Februar und Anfang März gezeigt. Die Neuerungen auf der Messe selbst fokussieren unter dem Stichwort Verjüngung den künstlerischen Nachwuchs. Ein „Neue Talente“ genannter Sonderbereich widmet sich jungen Künstlern aus Rheinland-Pfalz, die Andreas Greulich nicht zuletzt an der Akademie für bildende Künste in Mainz entdeckt hat. In dieser kuratierten Präsentation wird die sonst übliche Kojenpräsentation durchbrochen. Sammler und Kunstinteressierte können hier ganz junge, noch nicht etablierte Künstler entdecken. Auch der Kunstmarkt wird diesmal eine besondere Rolle spielen und in einer offenen Veranstaltung aufgegriffen werden,

wofür das Kulturbüro Rheinland-Pfalz verantwortlich zeichnet. Das Kulturbüro bietet zudem im Kontext des Mentoringprojekts Workshops mit Vertretern des Kunstmarkts an und ist – wie immer – auch mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten.

Kunst hat viele Gesichter

Was Rheinland-Pfalz in Sachen Kunst zu bieten hat, machen natürlich die teilnehmenden Künstler selbst erst optisch greifbar, allen voran in diesem Jahr der interdisziplinär arbeitende Stefan Brand alias Brandstifter. Der Mainzer lebte und arbeitete zuletzt als Stipendiat des Künstlerhauses Schloß Balmoral der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur in der Art Comunity Flux Factory in New York. Brandstifter wird die Messe mit Sonderprojekten bereichern, worauf das Publikum besonders gespannt sein darf. In der Vergangenheit sorgte er mit interaktiven und gesellschaftskritischen Kunstprojekten wie der Asphaltbibliothek und der Sozialen Plastik für Aufsehen.  weiter auf Seite 34


Künstler aus der Region

Detlef Böhmer

Thomas Brenner

1961 in Westfalen geboren, in Kaiserslautern das Abitur gemacht, zog es Thomas Brenner 1984 nach Essen, wo er Kommunikationsdesign studierte. Heute lebt der Fotograf wieder in Kaiserslautern und ist nicht nur Leiter der hiesigen Künstlerwerkgemeinschaft, sondern hat seit 1999 auch einen Lehrauftrag an der FH Trier und leitet Fotografie-Workshops. Gemeinsam mit Künstlern anderer Sparten organisiert Brenner Ausstellungsprojekte.

www.detlef-boehmer.de

Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur www.kulturstiftung-rlp.de

Akademie für Bildende Künste Mainz

www.afbk-mainz.de

Kulturbüro Rheinland-Pfalz

Thomas Brenner, Motiv aus Monschauer Allegorie der Tuchmacher von Markt und Macht, 2009

www.kulturbuero-rlp.de


Stefan Brand alias Brandstifter

Friedrich Weschmitt

Friedrich Weschmitt wurde 1947 in Kusel geboren, wo er bis heute lebt. Während diverser Studienaufenthalte in Indien machte sich der ausgebildete Grafikdesigner mit den dortigen traditionellen Techniken des Bronzegießens vertraut, die entscheidenden Einfluss auf die Wirkung seiner Objekte hat. Grafisches Schaffen und plastische Werke beeinflussen sich bei Weschmitt gegenseitig.

www.brand-stiftung.net

Gernot Meyer-Grönhof www.meyer-groenhof.de

Uta Grün

www.uta-gruen.de

Thomas Brenner

www.thomas-brenner-photographie.de

Friedrich Weschmitt, Grafisches Wandobjekt, Umgestaltung, 2009

Doch auch andere Künstler reflektieren und beeinflussen den öffentlichen Raum auf ihre jeweilige Art und Weise. Das Steckenpferd Gernot Meyer-Grönhofs aus Bad Kreuznach etwa ist die Kunst im öffentlichen Raum. Die Werke des Malers und Plastikers warten nicht versteckt in Galerien darauf, entdeckt zu werden, sondern sie finden sich an öffentlichen Orten wie der Uni-Kinderklinik in Mainz, der Polizeiinspektion Cochem, der IGS Altenkirchen oder dem Schwimmbad Rheinwelle Ingelheim. Bereits auf der letzten „Kunst direkt“ vertreten gewesen ist die Bopparderin Uta Grün. Grün beschränkte sich schon 2008 nicht nur auf das Präsentieren ihrer Arbeiten, sondern übte sich auch in kritischer Reflexion die Kunst­

szene betreffend, indem sie ihren Stand mit einem „Vorsicht Provinzkunst!“-Schild versah und Buttons verteilte. Das Wirken vieler rheinland-pfälzischer Künstler geht über die Landesgrenzen hinaus. So kann der Kaiserslauterer Fotograf Thomas Brenner Einzelausstellungen nicht nur in vielen deutschen Städten vorweisen, sondern auch in Tschechien und Belgien, dazu Ausstellungsbeteiligungen sogar in Übersee. Arbeiten von Brenners Genrekollege Detlef Böhmer aus Sinzig, der sich der konzeptionellen und formalen Klarheit der Architekturfotografie widmet, wurden in Brüssel und Santiago de Chile ausgestellt.

Interdisziplinär und medienübergreifend, von Malerei und Bildhauerei über Fotografie und Film bis hin zu Performance und Installation – die „Kunst direkt“ verspricht auch 2010 wieder Einblicke in die Vielfalt künstlerischen Schaffens in Rheinland-Pfalz. Kk  Ingo Bartsch

Auf einen Blick Kunst Direkt 2010 12. bis 14. März

Nähere Infos zur Künstlermesse Kunst direkt finden sich unter:

www.kunst-direkt.ccmainz.de


Villa Musica

Musik in Burgen und SchlĂśssern 2010

Konzerte von SWR2 und Villa Musica Vil la LudwigshĂśhe, Edenkoben, Samstags 20 Uhr

6. März

Hollywood Boulevard Daniel Gaede & Ensemble: Filmmusik von Eisler/Morricone, Rota

20. März

Bläsermärsche

10. April

SWR2-Barockkonzert

Ulf Rodenhäuser & Bläser der Villa Musica: Mozart u.a.

Musik in Burgen und SchlĂśssern 2010 Programm als PDF (ca. 1,5 MB)

Bassorum Vox: Marais, VisĂŠe,Royer, d‘Hervelois u.a.

29. Mai

SWR2 Trioabend

26. Juni

SWR2 Quartettabend

17. Juli

www.villamusica.de

Leibniz Trio: Haydn, Ravel, DvorĂĄk

Zemlinsky Quartett: Mozart, Smetana, Zemlinsky

Gassenhauertrio Trio Kayana: Haydn, Beethoven, Schnyder

6),,!-53)#!2(%).,!.$ 0&!,:

3TIFTUNGDER,ANDESREGIERUNG2HEINLAND 0FALZMIT"ETEILIGUNGDES372

  INFO VILLAMUSICADE www.villamusica.de WWWVILLAMUSICADE www.schloss-engers.de WWWSCHLOSS ENGERSDE

www.villamusica.de/file_download/65/mibus2010.pdf


Foto: BUGA Koblenz 2011 GmbH

Bundesgartenschau 2011

Vorschau

www.buga2011.net



Stadt Koblenz

Park am Deutschen Eck

Bundesgartenschau Koblenz erwartet 2011 ein blühender Sommer Bundesgartenschauen gelten seit Jahrzehnten als probates Mittel der Stadtentwicklung, weil sie die Qualität öffentlichen Freiraums dauerhaft steigern. Auch Koblenz wird nachhaltig von der Ausrichtung der ersten rheinland-pfälzischen Bundesgartenschau im Jahr 2011 profitieren. Dabei darf jedoch nicht außer Acht gelassen werden, dass diese Bundesgartenschau zugleich auch ein sommerlanges Fest sein wird, das 185 Tage lang mit rund 3.000 kleinen und großen Veranstaltungen begeistert.

www.koblenz.de

Am 15. April 2011 öffnet mit der Bundes­ gartenschau Koblenz eine abwechslungsreiche Großveranstaltung ihre Tore, zu der in den beiden innerstädtischen Bereichen „Kurfürstliches Schloss“, „Blumenhof“ und auf dem rechtsrheinisch in der Höhe gelegenen Plateau Festung Ehrenbreitstein zwei Millionen Besucher erwartet werden. Besonders anziehend verspricht auch die Uferpromenade am Konrad-Adenauer-Ufer zu werden, wo eine großzügige Flaniermeile sowie eine spektakuläre Kabinenseilbahn hoch zur Festung Ehrenbreitstein entstehen. In allen Bereichen der Bundesgartenschau Koblenz wird es eine Reihe von Orten

geben, die sich – unterschiedlich dimensioniert und ausgestaltet – für die große Bandbreite der geplanten Veranstaltungen eignen. Die Palette reicht vom intimen Garten, in dem ein Stehgeiger spielt, über den geheimnisvollen Klanggarten bis hin zur überdachten großen Bühne, wobei die einzelnen Schauplätze in Abhängigkeit von ihren historischen Kontexten und den Planungsgrundsätzen inszeniert werden.

Kurfürstliches Schloss

Mit der Vorbereitung zur Bundesgartenschau Koblenz 2011 entsteht vor dem Kurfürstlichen Schloss ein wundervoller Park rund um eine üppig blühende „begehbare Krone“. Der Garten hinter dem Schloss wird in Anlehnung an die Pläne des preußischen Gartenbaumeister Peter Joseph Lenné neu interpretiert. An diesem intimen Ort wird eine sehr üppige und vielfältige Pflanzenwelt den Besuchern ein ähnlich exklusives Gefühl verleihen, wie es den früheren Herrschern an diesem Ort vorbehalten war. Entsprechend sollen die Veranstaltungen die Themen „Gartenglanz“, „feudale Blütenpracht“, „Prunk, Schmuck und Edles“, „Rheinromantik“ und „Lustwandel“

unterstützen. Dafür eignen sich kleinere Konzerte, Lesungen, inszenierte Führungen, Walk Acts sowie historische Modenschauen oder Tanzveranstaltungen. Die größten Aktionsflächen bieten hier die für 300 Zuschauer bestuhlbare Bühne im südlichen Zirkularbau des Schlosses sowie temporäre Podeste an der Gastronomie „Orangerie“.

Blumenhof/Deutsches Eck

Der in drei Höfe gegliederte Blumenhof ist mit seiner Kleinteiligkeit und dem in ihm gelegenen Ludwig-Museum der ideale Ort, um diverse Formen und Epochen von Kunst, Lesungen sowie kleine Platzkonzerte stattfinden zu lassen. Mehr Raum bietet die sich direkt anschließende Freifläche am Deutschen Eck, auf der ein Forum als Kombination von Sitzskulptur und Bühne den Künstlern eine Fläche von sechs mal acht Metern bietet. Veranstaltungen an diesem Ort folgen Themen wie „Begegnung“, „Nachbarschaft“, „Vielfalt der Kulturen“ und „Wasser“.

Plateau Festung Ehrenbreitstein

Auf dem Plateau Festung Ehrenbreistein sind Ausstellungsbeiträge zu Themen wie „Vielfalt der Natur“, „Region“ und „Rhein-


Foto: BUGA Koblenz 2011 GmbH

Foto: BUGA Koblenz 2011 GmbH/ Piel

Foto: Elisabeth Ruttenstock

Kaiserin Augusta Fest Koblenz

www.augusta-fest.de

 Kaiserin Augusta Fest


Koblenz-Touristik Infos zur Bundesgartenschau Koblenz 2011 Dauer: 

15. April bis 16. Oktober 2011 (185 Tage)

Budget: 102 Mio. Euro, davon  49 Mio. Euro Förderung des Landes RLP  28 Mio. Euro Beitrag der Stadt Koblenz  25 Mio. Euro zu erwirtschaftende Erträge Erwartete Besucherzahl: 2 Mio. Besucher Größe desGelände: 48 Hektar insgesamt

Kultursommer Rheinland-Pfalz

Foto: BUGA Koblenz 2011 GmbH

www.koblenz-touristik.de

land-Pfalz“ verortet. In diesem größten der drei Kernbereiche ist Platz für bunte Familienprogramme, Großveranstaltungen aus allen Genres, Straßentheater und Walk Acts. Die großzügigen Rasenflächen ermöglichen verschiedene Arten von Sport. Im retirierten Graben der Festung Ehrenbreitstein entsteht die überdachte Hauptbühne mit einer Bühnenfläche von 168 Quadratmeter, die sich für bis zu 1.300 Personen bestuhlen lässt. Hinzu kommen eine Aktionsfläche an den Blumenhallen, eine variabel zu gestaltende Fläche auf dem Schlossplatz des Plateaus und der Vorplatz des Ravelin.

Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz

www.kultursommer.de

Geplante Veranstaltungen:  circa 3.000,  davon 1.400 „Buntes Klassenzimmer“

Größere Veranstaltungen wie etwa die im Juni 2011 geplante Gymnaestrada oder der Tag der Chöre beschränken sich nicht auf eine Aktionsfläche, sondern beleben das ganze Gelände – so auch bei der Eröffnung des Kultursommers RheinlandPfalz 2011. Geplant ist ein zwei- bis dreitägiges Fest, bei dem sowohl das Plateau Ehrenbreitstein als auch innerstädtische Areale bespielt werden sollen. Künstler, die im Laufe des Kultursommers Rheinland-Pfalz auftreten, und natürlich weitere Kulturschaffende sind herzlich dazu eingeladen, auf der Bundesgartenschau Koblenz 2011 dabei zu sein. Ansprechpartnerin ist Frau Sonja Kitz, Leiterin der Abteilung Veranstaltungen und Kultur der

Anzahl der Hallenschauen:

über 20

Neu gepflanzte Bäume:

295

Länge der Seilbahn:  900 Meter  (davon 850 Meter freies Spannfeld) Bundesgartenschau Koblenz 2011 GmbH, unter Telefon (0261) 70 201 261.

Das bunte Klassenzimmer

„Buntes Klassenzimmer“ ist der Titel eines Projektes, mit dem die Bundesgartenschau Koblenz 2011 zu einem Lernort für Schüler jeden Alters werden soll. Verbände, Vereine, Institutionen und engagierte Einzelpersonen sind aufgerufen, sich als Kooperationspartner für diese ganz spezielle Art der Wissensvermittlung zu engagieren. Mit circa 1.400 Unterrichtseinheiten möchten die BUGA-Macher Schüler an ihren Wander- und Projekttagen aus ihren Klassenzimmern locken. Auf dem Open-Air-Stundenplan stehen Themen wie „Natur“, „Wasser“, „Gesundheit“, „Kunst und Kultur“, „Technik“ und „Global denken – lokal handeln“. Auch das Fach Medienkunde ist angedacht. Die Themen werden so verortet, dass sie den jeweiligen Gegebenheiten des entsprechenden Geländeteils Rechung tragen. Derzeit werden noch weitere Partner für dieses Projekt gesucht. Wer sich im Rahmen des „Bunten Klassenzimmers“ auf der Bundesgartenschau Koblenz 2011 engagieren möchte, wende sich an die Projektleiterin Susanne Klawisch. Kk  Christiane Gandner

Eintrittspreise (täglich eine Seilbahnfahrt bzw. Bus-Shuttle inklusive): Dauerkarte im Vorverkauf 

(15. April 2010 bis 14. April 2011)

Erwachsene  Kinder ab 6J/Jugendliche

Begünstigte 

110 Euro 30 Euro 95 Euro

Dauerkarte  (regulärer Preis ab 15. April 2011) Erwachsene  120 Euro Kinder ab 6J/Jugendliche 35 Euro Begünstigte  105 Euro Tageskarte

Erwachsene 

Kinder ab 6J/Jugendliche

Begünstigte/Gruppen 

20 Euro 5 Euro 18 Euro

Zusätzliche Seilbahnfahrt (Hin- und Rückfahrt) 8 Euro Gruppe/Erwachsene 7 Euro Kinder 4 Euro Gruppe/Kinder 3 Euro

Erwachsene 

Auf einen Blick Bundesgartenschau Koblenz 2011

Kastorpfaffenstraße 21, 56068 Koblenz BUGA-Hotline: (0261) 70-2011 E-Mail: info@buga2011.de

www.buga2011.de


KulturlandDezember09-3.qxd

sa, 6.3.2010, 19.30 uhr so, 7.3.2010, 19.30 uhr

32, rue Vandenbranden Tanztheater von Gabriela Carrizo, Franck Chartier – Peeping Tom

10.12.2009

19:12

Seite 1

OPERNRARITĂ„T

Theater im Pfalzbau

Das Wunder der Heliane Oper von Erich Wolfgang Korngold Ab 10. April 2010 www.pfalztheater.de

www.theater-im-pfalzbau.de

Pfalztheater

T H E AT E R I M P FA L Z B A U

Berliner Str. 30, 67059 Ludwigshafen, Karten: (0621)504-25 58, www.theater-im-pfalzbau.de

aufTakt .de MIT UMFANGREICHEM TERMINKALENDER I TIPPS I TERMINE I INFOS I 25 JAHRE

www.bewegungsmelder.de www.bewegungsmelder.de

DAS KULTUR- UND FREIZEITMAGAZIN IM SĂœDWESTEN

MIT UMFANGREICHEM TERMINKALENDER I TIPPS I TERMINE I INFOS I 25 JAHRE

05/ 2009

www.bewegungsmelder.de www.bewegungsmelder.de

DAS KULTUR- UND FREIZEITMAGAZIN IM SĂœDWESTEN

Mit uMfangreicheM terMinkalender I tIpps I termIne I Infos I 25 Jahre

06/ 2009

www.bewegungsmelder.de www.bewegungsmelder.de

Das Kultur- unD freIzeItmagazIn Im sĂźDwesten

07/ 2009

www.pfalztheater.de

Nationaltheater Mannheim

Erleben Sie unseren neuen Generalmusikdirektor Dan Ettinger! 2 x Akademiekonzert / 2 x Opernvorstellung im Paket zum Kennenlernen

Premiere: Das internationale Klassikfestival der Pfalz von 16. August bis 26. Dezember 2009 Tickets: www.palatiaclassic.de I Telefon 0 63 26/96 77 77

ANNETT LOUISAN TEILZEITHIPPIE TOUR 2009

FREITAG, 24. JULI 2009 GEBLĂ„SEHALLE IM ALTEN HĂœTTENAREAL

10. JULI BIS 31. JULI 2009 JETZT GEWINNEN ! TICKETS I KONZERTKARTEN I CD‘s UND VIELES MEHR I SEITE 63

Mit uMfangreicheM terMinkalender I tIpps I termIne I Infos I 25 Jahre

www.bewegungsmelder.de www.bewegungsmelder.de

Das Kultur- unD freIzeItmagazIn Im sĂźDwesten

JETZT GEWINNEN ! TICKETS I KONZERTKARTEN I CD‘s UND VIELES MEHR I SEITE 59

25

www.bewegungsmelder.de www.bewegungsmelder.de

Das Kultur- unD freIzeItmagazIn Im sĂźDwesten

Woche der KleinKunst 'LHOLPLWLHUWH)DQHGLWLRQ Âł+DXVPDFKHUPLW6HQIXQG*XPPHUÂŚ DOV&'%RQXV'9'3RVWHUERRNOHW DE6HSWHPEHUÂ EHUDOOLP+DQGHO%XFKKDQGHO

25

www.bewegungsmelder.de

'$6.8/78581')5(,=(,70$*$=,1,06h':(67(1

09/ 2009

11/ 2009

10/ 2009

15:00 & 20:00 Uhr

7LFNHWVEXQGHVZHLWDQDOOHQEHNDQQWHQ99.6WHOOHQDXIZZZHYHQWLPGH ZZZFKRUPDQQGHXQGLQGHU7RXULVWLQIR./)UXFKWKDOOVWU +RWOLQH  $OOH7RXUWHUPLQHLP+HIW 6HLWH

Tickethotline: 01805 - 39 53 (14ct/Min., Mobilfunkpreise kĂśnnen abweichen)

www.apassionata.de JETZT GEWINNEN ! TICKETS I KONZERTKARTEN I CD‘s UND VIELES MEHR I SEITE 63

25

www.bewegungsmelder.de

'$6.8/78581')5(,=(,70$*$=,1,06h':(67(1

)(%58$5)58&+7+$//(.$,6(56/$87(51 .$57(1$1$//(1%(.99.67(//(181'817(5

-(7=7*(:,11(17,&.(76 O .21=(57.$57(1O&'ÂśV81'9,(/(60(+5 O 6(,7(

DAS KULTUR- UND FREIZEITMAGAZIN IM SĂœDWESTEN

14.11.2009 SaarbrĂźcken - Saarlandhalle

(LQODVV8KU%HJLQQ8KU

Jetzt gewInnen ! tIcKets I KonzertKarten I cD‘s unD vIeles mehr I seIte 55

Mit uMfangreicheM terMinkalender O7,336O7(50,1(O,1)26

www.bewegungsmelder.de www.bewegungsmelder.de

DIE NEUE SHOW ZAUBER DER FREIHEIT

)UHLWDJ2NWREHU .DLVHUVODXWHUQ)UXFKWKDOOH

es brutzelt Wieder in der Pfanne I 4. bis 11.09.2009

FĂśnfieber I Musikalisches Kabarett „Ein Agent taut auf“ Sonntag, 6. September 2009 Ticket-Hotline: 0 18 03 -77 68 42 I www.st-ingbert.de

Jetzt gewInnen ! tIcKets I KonzertKarten I cD‘s unD vIeles mehr I seIte 55

MIT UMFANGREICHEM TERMINKALENDER I TIPPS I TERMINE I INFOS I 25 JAHRE

Mit uMfangreicheM terMinkalender I tIpps I termIne I Infos I 25 Jahre

08/ 2009

Jetzt gewInnen ! tIcKets I KonzertKarten I cD‘s unD vIeles mehr I seIte 51

Mit uMfangreicheM terMinkalender O7,336O7(50,1(O,1)26

WEITERE VERANSTALTUNGEN DER NEUNKIRCHER NĂ„CHTE: WWW.NK-NĂ„CHTE.DE I TICKETS: 0681-5 88 22222

www.nationaltheater-mannheim.de

12/ 2009

Pavillon

: : : 0 $ * , & 2 ) 7 + ( ' $ 1 & (  & 2 0

-(7=7*(:,11(17,&.(76O.21=(57.$57(1O&'ÂśV81'9,(/(60(+5

AB 27. JEDEN MONAT

Weitere Informationen ab 15. Januar 2010 unter www.nationaltheater-mannheim.de

www.pavillon.de


Ticker Speyerer Literaturtage

www.speyer.de/de/kultur/literatur/tage

Historisches Museum der Stadt Speyer

www.museum.speyer.de

Rheinland-Pfalz-Ausstellung

www.rheinlandpfalzausstellung.de

Heißmann und Raussau

www.heissmann-rassau.de

Tag der Archive

www.tagderarchive.de

Pfalztheater Kaiserslautern

www.pfalztheater.de

Burgen, Schlösser, Altertümer

www.burgen-rlp.de

Vom 25. bis 27. April feiern Handpressendrucker, Poeten und Musikanten in Speyer die Literatur. Mit handgemachten Büchern und Drucken bieten die Speyerer Literaturtage einen eindrucksvollen Einblick in die Arbeit der scheinbar ausgestorbenen Zunft der Schwarzkünstler. Dem Buch von der Stange stellen diese Individualisten ihre außergewöhnliche Bibliophilie und einen schier grenzenlosen Einfallsreichtum gegenüber. Für drei Tage verlassen sie ihre ­Scheunendruckereien, Kellerwerkstätten und Himmelsträumereien, um höchstpersönlich ihre Produkte und Herstellungstechniken an den einzelnen Ständen zu präsentieren und zu erläutern. Das Ausstellungsprogramm umrahmen Autorenlesungen und musikalische Beiträge. Infos: www.speyer.de ++++ „Wenn Gott die Welt in sieben Tagen erschaffen hat, müsste es doch möglich sein, in der gleichen Zeit den idealen Job zu erfinden.“ Davon ist der Arbeitslose Simon Labrosse überzeigt und macht sich sogleich ans Werk. Selbst als alle erdachten Berufe scheitern, bleibt er optimistisch: „Wenn einer nichts mehr hat, bleibt ihm immer noch sein Leben. Ich meine, er kann immer noch sein Leben erzählen. Gestatten: Simon Labrosse.“ Das Chawwerusch Theater gastiert mit „Die sieben Tage des Simon Labrosse“, einer Farce von Carole Fréchette, am 5. Februar im Dürkheimer Haus, Bad Dürkheim. Infos: www.chawwerusch.de ++++ Die Ausstellung „Hexen – Mythos und Wirklichkeit“ des Historischen Museums der Pfalz beleuchtet das Phänomen „Hexe“ anhand aktuellsten wissenschaftlichen Forschungen und sucht

Antworten auf Fragen wie: und präsent ist als bereits auf Kaiserslautern bringt zum Wie konnte es in der frühen ihren Alben. Am 24. Februar ist 100-jährigen Jubiläum seiner Neuzeit zur Hexenverfolgung Vonda Sheppard in der Kamm- Gründung mit „Grazie und kommen? Welche Rolle spielte garn Kaiserslautern zu sehen. Anmut“ eine Hommage der Glaube an Zauberei und Infos: www.vondashepard.com www.vondashepard. an die legendären „Ballets Magie im Alltag der Mencom ++++ Witwenalarm! Da Russes“ zur Aufführung. Preschen? Welche Vorstellungen schrillen alle Alarmglocken miere feiert die Inszenierung von Hexen haben sich in der des Zwerchfells, die Lachsiredes Ballettdirektors Stefano Moderne durchgesetzt? Paralnen ertönen und die HumorGiannetti am 12. Februar. Infos: lel bietet die Erlebnisausstelglocken bimmeln! In ihrem www.pfalztheater.de ++++ In lung „Hexen – Krötenschleim neuen Programm „Witwena„Blanche Neige (Schneewittund Spinnenbein“ des Jungen larm“ toben sich Volker Heißchen)“ nach dem Märchen Museums kleinen ­Besuchern mann & Martin Rassau ganz der Gebrüder Grimm zeigen einen Einblick in das facetten­ aktuell und in ihrer ganzen 26 Tänzer zu den Klängen der reiche Thema. Beide Ausfrisch-fränkischen Bandbreite Sinfonien von Gustav Mahler stellungen sind bis 2. Mai aus. Waltraud und Mariechen ein zeitgenössisches romanzu besichtigen. Infos: www. machen sich hübsch fürs Tanz- tisches Ballett mit modernen museum.speyer.de ++++ Am café und mischen ihre UmAkzenten. Dabei interessiert 5. und 6. März ist Götz Alswelt auf. Ob gestresste TaxiChoreograf Angelin Preljocaj mann, „König des deutschen fahrer, sonnige Seniorenheime besonders die Figur der bösen Jazz-Schlagers“, mit seinem oder moderne Supermärkte Stiefmutter. Die französische Programm „Engel oder Teufel“ – nichts bleibt sicher vor den Compagnie Preljocaj ist am in Trier zu Gast. Gemeinsam beiden schrulligen Witwen. 30. und 31. März im Theater mit seiner Band präsentiert er Ein Gespann, das man sich im Pfalzbau Ludwigshafen zu himmlisch-teuflische Lieder, nicht entgehen lassen sollte: sehen. Infos: www.theater-im-pfalzbau.de mit denen er mühelos eine Am 25. Februar in Ramsteinim-pfalzbau.de ++++ Ganz Brücke zwischen der Welt Miesenbach. Infos: www. nach dem Motto „Gegenwart selig machender Melodien heissmann-rassau.de ++++ entdeckt Vergangenheit“ und dem Abgrund höllischBundesweit sind die Besucher bietet die Generaldirektion scharfer Rhythmen schlägt. am Tag der Archive am 6. und Kulturelles Erbe RheinlandInfos: www.goetz-alsmann. 7. März „Dem Verborgenen auf Pfalz, Direktion Burgen, www.goetz-alsmann.de de ++++ Vom 20. bis 28. März der Spur“. Zum fünften Mal Schlösser, Altertümer mit bietet die Rheinland-Pfalzsind Archive aufgerufen, sich der Schauspielführung „Der Ausstellung, größte Verbrauan der Aktion zu beteiligen, kunstsinnige König“ einen cherausstellung im gesamten um der breiten Öffentlichkeit spannenden, unterhaltsamen, Rhein-Main-Gebiet, mit über die Bedeutung und Aufgahumorvollen und lehrreichen 780 Ausstellern auf mehr als be von Archiven näher zu Rundgang durch das Schloss 30.000 m2 Hallenfläche und bringen. Infos:www.tagderar www.tagderar-chive.de Villa Ludwigshöhe. Im Statieinem großen Freigelände chive.de ++++ 1909 gegrünonentheater von Dominique eine Informations- und UnterCaillat lässt ein Geschichtshaltungsplattform. Erwartet schreiber – verkörpert vom werden 80.000 Besucher. InSchauspieler Markus Maier fos: www.rheinlandpfalzaus www.rheinlandpfalzaus-stellung.de – regelmäßig von Januar bis stellung.de ++++ Bekannt Oktober sein Publikum teilhawurde Vonda Shepard durch ben am bewegten Leben des die Anwaltserie „Ally McBeal“. König Ludwig I. von Bayern: Vondas Song „Searching My von seiner Kindheit bis zu seiSoul“ ist die Titelmelodie, auner Abdankung als König. Wie Grazie und Anmut ßerdem spielt sie in fast jeder nebenbei erfährt der Besucher Folge als Barsängerin mit. vieles über die Geschichte von Doch ist die Amerikanerin viel Schloss Villa Ludwigshöhe, det machte das ­„Ballets mehr als der Superstar aus Russes“ um Sergej Diaghilew seine italienisch anmutende „Ally McBeal“ – sie ist begnadie russische Tanzkunst in Architektur und die prunkdete Musikerin und SongwriWesteuropa berühmt und volle Ausmalung. Infos: www. terin mit einer Stimme, die revolutionierte die Tanzwelt.www.burgen-rlp.de burgen-rlp.de live noch überwältigender klar Das Ballett des Pfalztheaters


Chawwerusch Theater

www.chawwerusch.de

Chawwerusch Theater

Gรถtz Alsmann

Foto: Cornelius Meffert

Foto: Guri Dahl

Gรถtz Alsmann

www.goetz-alsmann.de

Vonda Shepard www.vondashepard.com

Theater im Pfalzbau

Vonda Shepard Blanche Neige

www.theater-im-pfalzbau.de


Café Hahn

* www.z-tix.de, www.koblenzticket.de

CAFE HAHN

www.cafehahn.de

Green Day

www.greenday.com

Alfons Cafe Hahn Mittwoch, den 24.02.2010

Vonda Shepard Stadthalle Boppard Donnerstag, den 25.02.2010

Kay Ray Cafe Hahn Mittwoch, den 07.04.2010

CAFE HAHN l NEUSTR. 15 I 56072 KOBLENZ I 0261 - 42302

WWW.CAFEHAHN.DE WWW.CAFEHAHN.DE

CAFE HAHN TERMINE

VORVERKAUF LÄU

FT! *

15. + 16.01. Völkerball · 17.01. Nine Below Zero · 18.01. Bernard Allison Group · 19.01. Etta Scollo ·20.01. Reiner Kröhnert 21. + 22. + 24.01. Caveman · 22.01. Jürgen Becker · 24.01. Der unglaubliche Heinz · 25.01. Robert Kreis 27.01. Chaostheater Oropax · 29.01. Heavytones · 30.01. Ausbilder Schmidt · 31.01. Backbeat + Tailes Comedians 02. - 04. + 07. - 14.02. Blaue Bütt · 06.02. Blaue Kinderbütt · 07. + 14.02. Emmi und Herr Willnowsky · 17.02. Politischer Aschermittwoch 18.02. Hamburg Blues Band · 19.02. Sidewalk Unplugged · 20.02. Der Popolski Show 21.02. Sonntagabend Comedy Club 22.02. Vince Ebert · 23.02. Vorhang auf, Film ab! · 24.02. Alfons „Mein Deutschland“ 25.02. Vonda Shepard & Band 26.02. Marcel Adam & Christian Di Fantauzzi · 28.02. Barrelhouse Jazband 01.03. Rick Kavanian 02.03. Manfred Lütz 03.03. Annamateur & Aussensaiter · 04.03. Gregor Meyle & Band · 05.03. Rudy Rotta & Band 06.03. ABBA Review 07.03. Saxhochvier · 07.03. Django Asül · 08.03. Irish Spring Festival · 09.03. Zärtlichkeiten mit Freunden 10.03. Henrick Freischlader Band · 11. + 12.03. Cavewoman · 13.03. Stephan Maria & menino Jam · 14.03. Blenz 14.03. Sonntag Abend Comedy Club · 15.03. Erika Stucky · 16.03. Ski you later · 16.03. Axel Hacke · 17.03. Nightwash on Tour 18.03. DE IMIS „Rockedy“ · 19. + 20.03. Still Collins · 21.03. Boppin‘B. 22.03. Julian und Roman Wasserfuhr 24.03 - 05.04. Ostervarieté · 07.04. Kay Ray · 09.04. Femmes Vocal · 10.04. The Slapstickers · 11.04. Bobbin‘Balloons 12.04. Akkordenoale · 13.04. Pigor und Eichhorn · 14.04. Kálmán Balogh & The Gipsy Cimbalom Band · 15.04. Dave Davis 16.04. At the Hopp · 17.04. Achtung Baby! · 18.04. Garden of Delight + Dan Berglund · 19.04. Willi und Ernst · 22.04. Vienna Teng

,Ê, 1,/ ,Ê"Ê *,- / ,/

Frankfurter Hof Mainz

䣰äÇ°Óä£äÊ

 -- *,Ê <

www.frankfurter-hof-mainz.de

INFOS & TICKETS: WWW.FRANKFURTER-HOF-MAINZ.DE WWW.FRANKFURTER-HOF-MAINZ.DE

UND AN ALLEN BEKANNTEN VORVERKAUFSSTELLEN


KulturLANDkompass Pfalz Ausgabe 1 / 2010