Page 1

KulturLANDkompass Pfalz

Rheinhessen

Rheintal

Hunsrück/Nahe – Mosel/Saar

Eifel/Ahr – Westerwald/Lahn

Kultursommer Rheinland-Pfalz

Orgellandschaft Eifel

INTERNATIONALE ORGELFESTWOCHEN VEREINEN HERAUSRAGENDE ORGANISTEN UND GROSSARTIGE INSTRUMENTE

Basilika St. Salvator, Prüm

„Königin der Instrumente“ wird die Orgel genannt. Nicht nur wegen ihrer Klangpracht und -fülle, sondern auch, weil jede Orgel ein einzigartiges Meisterstück an Handwerkskunst und Kunsthandwerk ist. Um die ganze Vielfalt und den Reichtum der rheinland-pfälzischen Orgellandschaften zu präsentieren, konzentrieren sich die Internationalen Orgelfestwochen seit einigen Jahren jeweils auf eine Schwer­ punktregion, in der etwa die Hälfte der insgesamt knapp vierzig Konzerte stattfinden. 2010 ist es die Eifel, die mit bedeutenden Instrumenten aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert sowie einer der ältesten Orgeln in Rheinland-Pfalz eine hochinteressante Orgellandschaft darstellt. Zum Start der Festwochen bringen mit Gabriel Dessauer (Deutschland) und Guy Bovet (Schweiz) gleich zwei der bedeutendsten Organisten die Orgeln der Wallfahrtskirche Klausen respektive St. Clemens in Mayen und der Basilika St. Salvator in Prüm zum Klingen. Eine der ältesten Orgeln in Rheinland-Pfalz, in der ehemaligen Prämonstratenserkirche St. Leodegar in Niederehe, wurde 1714

erbaut und 1998 stilgerecht restauriert. In diesem Jahr bespielt Organist Serge Schoonbroot aus Eupen (Belgien) das Instrument mit barocker Musik aus Deutschland, Frankreich, Italien und den Niederlanden. Ihren 100. Geburtstag feiert die weltbekannte Stahlhut-Orgel der Abteikirche Maria Laach im August in einer langen Orgelnacht mit Abteiorganist Johannes Trümpler und anderen international bekannten Organisten, im September spielt Bjorn Steinar aus Reykjavik (Island) hier ein weiteres Konzert. Eine der interessantesten Orgelneubauten jüngster Zeit steht in der katholischen Liebfrauenkirche in Bitburg: Claudius Winterhalter fertigte 2006 ein Instrument, das nicht nur klanglich, sondern auch optisch als „Orgelskulptur“ einen markanten Akzent setzt. Hier wird Elke Eckerstorfer aus Wien zu hören sein. Musikalisch „Entgrenzt“ (so auch der Titel ihrer CD) präsentieren sich Zsigmond Szathmáry (Ungarn) und Olaf ­Tzschoppe (Deutschland) in St. Laurentius, Bad

www.kulturland.rlp.de

www.kultursommer.de

Neuenahr-Ahrweiler, wenn sie im Oktober zum Abschluss der Internationalen Orgelfestwochen Orgel- und Perkussionsklänge zu einem einzigartigen Hörerlebnis verbinden.

Guy Bovet

www.guybovet.org

Elke Eckerstorfer

www.elkeeckerstorfer.at

Achim Seip / Iris Kofoldt

Auf einen Blick

Olaf Tzschoppe und Zsigmond Szathmáry: Entgrenzt bei amazon.de

XIX. Internationale Orgelfestwochen im Kultursommer Rheinland-Pfalz 4. Juni bis 2. Oktober

Weitere Informationen unter: Telefon: 06131/288380

www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838 www.amazon.de/gp/product/B001BYK838?ie=UTF8&tag=heu-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001BYK838

www.kultursommer.de Inhalt

HIGHLIGHTS Lotto Kunstpreis Architektur und Wein TICKER

28 32 38 40 27


Foto: Louis De Carlo

www.kleinkunst-mons-tabor.de

Uncle Earl

www.uncleearl.net

© Omnibus für Direkte Demokratie

Musik in alten Dorfkirchen

Kulturland Highlights

Adjiri Odametey www.adjiri-musik.de

Klezzmates

www.klezzmates.pl

Battlefield Band

www.battlefieldband.co.uk

Hachenburger Kulturzeit Battlefield Band

www.hachenburger-kulturzeit.de

Neuwagenmühle

www.neuwahgenmuehle.de

Omnibus für direkte Demokratie

www.democracy-in-motion.eu www.omnibus.org

Wikipedia: Joseph Beuys

de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Beuys

Wikipedia: Johannes Stüttgen

de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Stüttgen

28

Froschkönig

Omnibus in Athen

Musik in alten Dorfkirchen

Hachenburg spielt verrückt

Grenzen überschreiten­– gesamtheitlich denken

9. Mai bis 26. September

4. bis 6. Juni, Hachenburg

24. Mai bis 15. August, Kördorf

Alljährlich bringt die „Musik in alten Dorfkirchen“ an fünf Sonntagen zwischen Mai und September internationale Klänge in die Kirchen des oberen Westerwalds. Uncle Earl eröffnen die diesjährige Konzertreihe mit Frauenpower-Folk aus Tennesee in der evangelischen Kirche Neuhäusel (9.5.). In Nordhofen präsentiert Adjiri Odametey afrikanische Weltmusik (6.6.): melodiöse Lieder und mitreißende Percussions-Stücke begleitet von afrikanischer Harfe, Daumenklavier und eben auch modernen ­Instrumenten. Klezzmates, in kürzester Zeit vom Geheimtipp zu einer der besten europäischen Klezmergruppen avanciert, gibt als Krakauer Formation in Höhr-Grenzhausen (4.7.) ihre Melange aus traditionellen jüdischen Melodien, klassischer Musik und einer Prise Jazz und Rock zum Besten. So bunt wie ihr Namensgeber, der Altstadtmarkt Palermos, ist die Musik der sizilianischen Band Vucciria, die sie mit südländischem Temperament in Selters präsentieren (15.8.). Die schottische Battlefield Band bietet getreu ihrem Motto „Forward With Scotland’s Past“ eine ganz eigene Kreation aus traditioneller keltischer Musik, gemischt mit aktuellen schottischen Musiktrends in Westerburg (26.9.). www.kleinkunst-mons-tabor.de Kk

Wenn Hachenburg verrückt spielt, wird aus der Westerwälder Kleinstadt eine skurrile Welt, in der alles möglich ist: surreale Räume, märchenhafte Figuren, verrückte Gegenstände – ein Wunderland zum Zuschauen, Ausprobieren und Mitmachen. Bekanntes wird in Frage und auf den Kopf gestellt. „Hachenburg spielt verrückt“ beginnt am Samstagabend mit einem Bühnenprogramm. Am Sonntag steht ab 13 Uhr die ganze Stadt Kopf, hochkarätige Straßentheater- und Straßenmusikgruppen aus ganz Europa werden ihren Beitrag leisten: In majestätischer Langsamkeit, doch effektvoll aufgetakelt, schleicht der Schneckenkönig von „Art Tremondo“ mit seiner Entourage durch die Innenstadt und stellt das Zeitgefühl auf den Kopf, „Eis-Ali“ verschenkt Eis aus türkischer Hand, garniert mit einer großen Portion humorvoller Gaukelei und Jonglage. Der verkaufsoffene Sonntag wird in enger Zusammenarbeit mit den Einzelhändlern passend zum Fest gestaltet: So proben im Blumenladen Blattlaus die Gänseblümchen einen Aufstand, Juwelier/Optik Bonn schmeißt Perlen vor die Säue. www.hachenburger-kulturzeit.de Kk

Der Kultursommer auf der Neuwagenmühle beschäftigt sich 2010 unter dem Motto „Grenzen überschreiten – gesamtheitlich denken“ mit der Entwicklung der Demokratie aus der Kunst, dem Umdenken in Umbruchsphasen und dem Menschwerden. Am Deutschen Mühlentag bildet der traditionelle Handwerker- und Flohmarkt den Rahmen der Eröffnung der Ausstellung „Demokratie in Bewegung“. Fotos und Filme dokumentieren die Reise des „Omnibus für direkte Demokratie“, deren Mittelpunkt Athen als Geburtsort der Demokratie aus der Kunst war. Omnibus-Reisende führen in die Thematik ein und stehen für Gespräche zur Verfügung. Parallel zur Ausstellung wird das Thema an drei Wochenenden vertieft: Arno Adelaars und Ingrid Keminer referieren zu „Schamanismus, wo ist er geblieben?“, die Vorträge Günter Haffelders und Birgit Weidmanns widmen sich der Thematik „Der Mensch, ein übersinnliches Wesen“. Johannes Stüttgen, enger Mitarbeiter Joseph Beuys’ und einer der Initiatoren des Omnibusses, spricht zur „Erneuerung der Idee der Demokratie aus dem Geist der Kunst“. Ringgespräche bieten Raum zur gemeinsamen Reflexion, Schulklassen sind eingeladen, Natur und Demokratie zu erwandern. www.neuwagenmuehle.de Kk

www.kulturland.rlp.de


Klassik auf dem Vulkan www.klassikaufdemvulkan.de

Nils Mönkemeyer

www.nilsmoenkemeyer.de

Joe Wulf an his Orchestra www.jazzmusik.de

Giora Feidman

www.giorafeidman-online.com



Nils Mönkemeyer

Klassik auf dem Vulkan 9. Juni bis 14. August

Einst brodelten hier unberechenbare Vulkane, heute bietet die Maarlandschaft rund um das Gemündener Maar, einem der „Augen der Eifel“, ein einzigartiges Ambiente für musikalische und kulinarische Leckerbissen. 2010 erwartet die Besucher in den Sommermonaten mit „Klassik auf dem Vulkan“ erneut ein hochkarätiges Musikprogramm bei Kerzenschein und edlen Gourmetfreuden. Kammermusikalische Auslesen präsentiert Nils Mönkemeyer, Echo Klassik Preisträger 2009, in der intimen Atmosphäre des Dauner Burgbergs. Klassiker aus den goldenen Zeiten des Swing geben Joe Wulf & his Orchestra zum Besten; die fantasievolle Märchenoper „Die chinesische Nachtigall“ erzählt eine zauberhafte musikalische Geschichte aus dem China vergangener Tage, und zum großen Finale wird Giora Feidman, der Magier der Klarinette, vom Gershwin Quartett begleitet. In der Tradition von „Klassik auf dem Vulkan“ kommen natürlich auch die Tafelfreuden nicht zu kurz. Sommerlich leichte Moselweine, ein vorzügliches Drei-Gänge-Menü, vor Ort frisch zubereitete Köstlichkeiten oder Lieblingsgerichte aus eigener Herstellung machen das Sommermusikfestival in der Vulkaneifel auch zu einem kulinarischen Erlebnis. www.klassikaufdemvulkan.de Kk

Burg Namedy

20. Andernacher Musiktage

13. bis 16. Mai, Burg Namedy 2010 öffnet die Burg Namedy zum 20. Mal ihre Tore für die Konzerte der Andernacher Musiktage. Im Fokus des Jubiläumsprogramms steht das Bajan, eine osteuropäische Form des chromatischen Knopfakkordeons, auf dem Elsbeth Moser mit Sofia Gubaidulinas „In Groce“ die diesjährigen Musiktage eröffnet. Musikalisch umrahmt das Xyrion Trio die Eröffnung mit Werken von Schumann und Schubert. Die BajanVirtuosin interpretiert außerdem gemeinsam „mit Freunden“ Lieder von Schubert und die szenisch improvisierte Aufführung „Galgenlieder a 5“ von Sofia Gubaidulina. Das festliche Geburtstagskonzert wartet unter dem Titel „Musik von Robert Schumann bis Moritz Eggert“ mit einer besonderen Sensation auf: „Andernacht“ wurde speziell zum Jubiläum der Andernacher Musiktage bei Moritz Eggert, erfolgreicher Komponist der jüngeren Generation, in Auftrag gegeben und feiert an diesem Abend seine Welturaufführung. „Auf musikalische Entdeckungsreise“ begeben sich die Kinder und Erwachsenen beim „Familienkonzert“ mit Professor Ida Hexenkraut und Zauberinstrumenten vom Planeten „Xyrion“. Mit Werken von Haydn, Dvoˇrák und Schubert enden die Andernacher Musiktage am Sonntag. www.andernacher-musiktage.de Kk

www.kulturland.rlp.de

© Dilip Saha

© Felix Broede

Andernacher Musiktage

Nessi Tausendschön

Eifel-Kulturtage 8. Mai bis 27. November

Nahezu alle Veranstaltungen der EifelKulturtage 2009 waren ausverkauft, die Programmwahl – Niveauvolles, hochwertig in der künstlerischen Umsetzung und vollmundig in darstellerischer Hinsicht – hat sich bereits im dritten Festivaljahr bewährt. Entsprechend des Kultursommer-Mottos präsentieren die Eifel-Kulturtage 2010 ihr Programm von Wittlich ausgehend über die Grenzen hinaus in vier Landkreisen. Auch inhaltlich werden die facettenreichen Veranstaltungen Grenzen ausloten: Das Theaterstück „Du bist meine Mutter“ im Refektorium der Abtei Himmerod setzt sich mit der Alzheimer-Erkrankung auseinander, das Jugendstück „Aussetzer“ thematisiert die zunehmende Gewalt an Schulen. Musikalisch unternehmen die Eifel-Kulturtage mit Etta Scollo eine Reise zwischen Traum und Wirklichkeit, Geschichte und Mythos Siziliens. Gerhard Polt & die Biermösl Blosn, Nessie Tausendschön, Eichendorff, Waschkraft, Grit Boettcher und viele andere Künstler werden die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Mit dem 2009 erstmals vergebenen Publikumspreis „Goldene Berta“ wird das Publikum auch dieses Jahr wieder einen Künstler auszeichnen. www.eifel-kulturtage.de Kk

www.andernacher-musiktage.de

Xyrion Trio

www.xyriontrio.com

Eifel-Kulturtage

www.eifelkulturtage.de

Etta Scollo

www.ettascollo.de

Nessie Tausendschön www.nessi-tausenschoen.de

29


Kulturland Highlights Foto: Häcker’s Kurhotel, Bad Ems

© Bothor

Klangfest Lahn

www.klangfest-badems.de

Eifel-Literaturfestival

www.eifel-literatur-festival.de

Kunsttage Winningen Staatsbad Bad Ems

KlangFest 2010 mit open-air-konzerten 6. Juni bis 1. Juli, Kurhof Bad Ems Den Höhepunkt des neuen KlangFest Bad Ems bildet zweifelsohne das Open-AirWochenende im Juni. Im historischen Kurhof, zwischen Lahnpromenade und barockem Badeschloss, wird eigens für dessen Premiere eine Großbühne errichtet – hochkarätige Veranstaltungen vor traumhafter Kulisse sind garantiert: berühmte Filmmusiken live, die Aufführung von Carl Orffs „Carmina Burana“ sowie eine Jazz-Matinée mit der Big Band Boden und dem Kabarettisten Urban Priol. Straßentheater Impressionen verwandeln den Bereich zwischen Badhaus und Kurhof in eine einzige Bühne, in den Kostümführungen unter dem Titel „Europa auf der Kurpromenade“ zeigen historische Persönlichkeiten aus Politik, Adel und Kultur ihre ganz eigene Sicht auf die beschauliche Kurstadt. Den Rahmen bilden weitere besuchenswerte Veranstaltungen: Zur Eröffnung des neuen Kultur-Spektakels präsentiert das Staatsbad Bad Ems eine Musik im Park mit Sascha Klaar, die Buchhandlung Elisabeth Adam bietet in der Reihe am Achten um Acht berühmte Gäste in Bad Ems, Musik mit den BrassBrothers und einen Kulturempfang im Marmorsaal, in einer KlangNacht erklingen Gesang und ­Gitarre in der evangelischen Martinskirche. www.klangfest-badems.de Kk

www.kunsttage-winningen.com

Yvonne und Klaus Goulbier

www.goulbier.com

Angela Glajcar

www.glajcar.de

30

Katja Riemann und Arne Jansen

Yvonne und Klaus Goulbier:  Lichtraum „Keller Schwebel“, 2009 Ben Becker

Eifel-Literatur-Festival

Kunsttage Winningen

Das 9. Eifel-Literatur-Festival startet am Welttag des Buches in Wittlich mit der musikalischen Revue „Doitschland - ein Friedensreich“ von Katja Riemann und Arne Jansen und endet nach insgesamt 27 Veranstaltungen in Bitburg mit einem Vortrag von Heiner Geißler: „Ou Topos. Auf der Suche nach einer besseren Welt“. Passend zum Kultursommer-Motto unternimmt das Eifel-Literatur-Festival literarische Entgrenzungen von Zeiten und Räumen, es lotet Grenzen aus und geht immer wieder ans Limit, nicht nur mit Frank Schätzing und seinem gleichnamigen Thriller. Von Judith Hermann bis Martin Walser, von Richard David Precht bis Elke Heidenreich: Das Eifel-Literatur-Festival präsentiert sich 2010 mit insgesamt 27 prominenten Autoren, darunter auch Roger Willemsen, Martin Suter, Michael Winterhoff, Susanne Fröhlich, Rüdiger Safranski, Pater Anselm Grün oder Jan Weiler. Sternstunden für Leser verspricht das gewohnt hochklassige und facettenreiche Programm und wartet in diesem Jahr sogar mit einer Sensation auf: Bereits 2003 und 2008 war Herta Müller Gast des Eifel-Literatur-Festivals – als Literatur-Nobelpreisträgerin (2009) kehrt sie zurück: Im Mittelpunkt der Veranstaltung am 17. Mai steht ihr Roman „Atemschaukel“. www.eifel-literatur-festival.de Kk

Kunst zeichnet sich grundsätzlich erst dadurch aus, dass Grenzen überschritten werden – Grenzen der Wahrnehmung, Grenzen des Gewohnten, Grenzen des Geschmacks. Dadurch ist Kunst grundsätzlich so subjektiv und interpretierbar, dass der Betrachter jeweils eigene Grenzen in sich spürt, die eine Skulptur, eine Aktion, ein Bild, eine Installation zur Kunst machen oder eben nicht. Um Kunst zu betrachten, gilt es eine weitere Grenze zu überschreiten: in die Galerie oder das Museum. Um den Menschen mit Hemmungen und Schwellenängsten den Zugriff auf Kunst zu erleichtern, bringen die Kunsttage Winningen die Kunst hinein in die Lebenswelt der Menschen. So tauchen Yvonne und Klaus Goulbier das riesige uralte Kellergewölbe einer ehemaligen Weingroßhandlung in spannendes, geheimnisvolles Licht, die großen Papier-Skulpturen der Künstlerin Angela Glajcar beherrschen das Mittelschiff der evangelischen Kirche. Auch bei der Auswahl der zehn Kunstschaffenden überschreiten die Kunsttage Winningen Grenzen und präsentieren sowohl einheimische als auch jenseits der Bundeslandgrenzen und der Grenzen Deutschlands geborene Künstler. www.kunsttage-winningen.com Kk

23. April bis 6. November

www.kulturland.rlp.de

7. bis 9. Mai


6.6.-1.7.2010 #BE&NT

Mosel WeinKulturZeit

Klangfest Lahn

www.klangfest-badems.de

Wein, Kultur, Genuss vom 24. April bis 30. Mai

MoselWeinKulturZeit e.V. Die neue Veranstaltungsreihe im

Kaiserbad Bad Ems

U Musik im Park mit Sascha Klar und Bob Cats U Am Achten um Acht mit berühmten Gästen U Kulturempfang U Klavierkonzert mit Prof. W. Ohmen U LAG Rock & Pop präsentiert Rockbuster U A cinque voci, mehrstimmige Vokalmusik U Domorganist Josef Still U Blechbläserkonzert – Women in Brass U Kinderkonzerte – Women in Brass U Gesang und Gitarre - Bariton und Orgel U STOMP am Malberg U Cantomano – Gesang der Hände mit Volker Höh u.a.

Open Air-Höhepunkte

im historischen Kurhof an der Lahn vor dem Kurhotel

Sa., 18. Juni 2010

UÊÊFilmmusiken

Klang- und Lichtinstallationen in Weinbergen und Kellern, Kunst, Konzerte, Kabarett und Literatur in Winzerhöfen, weinkulinarische Erlebnisse inmitten der Reben – das bietet die Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit – Wein, Kultur, Genuss“, die vom 24. April bis 30. Mai stattfindet. Bei mehr als 60 Veranstaltungen erleben die Besucher das 2000

Jahre alte Weinkulturland an Mosel, Saar und Ruwer in vielen Facetten. Informationen im Internet unter www.mosel-weinkulturzeit.de Kostenloses Programmheft: Moselwein e.V. Gartenfeldstr. 12a, 54295 Trier Tel. 0651/710280 info@weinland-mosel.de

Sa., 19. Juni 2010

15.00 Uhr

Sa., 19. Juni 2010

21.00 Uhr

Ihre Naspa: Die Nr. 1 im Komfort. Testen Sie uns! Sparkassen Finanzgruppe

UÊÊCarl Orff: Carmina Burana

mit 250 köpfigem Chor und Solisten

11.00 Uhr

mit der Big Band Boden und Urban Priol

So., 20. Juni 2010

15.00 Uhr

UÊÊEuropa auf der Kurpromenade Kostümführungen

www.naspa.de

M O S E LW EIN e.v.

UÊImpressionen Straßentheater

So., 20. Juni 2010

Naspa

21.30 Uhr

Jugend-Sinfonieorchester Leipzig/Koblenz

UÊÊJazz-Matinee

www.mosel-weinkulturzeit.de

ine Ticket-Hotl 21 +49(0)260003 Mo-Fr 8-20

-140

Sa/So 10-20

00

Urlaub buchen, Tickets bestellen, Preisrecherche! Unser Girokonto kann mehr und spart bares Geld.

Organisation, Prospekte und Eintrittskarten: Kulturoffensive Bad Ems e.V. Geschäftsstelle c/o Jörnhs & Partner KG An der Schule 1 Fax +49.2603.13952 D- 56132 Kemmenau Tel. +49.2603.14021 Eine Veranstaltungsreihe der Stadt Bad Ems und weiterer Veranstalter. Mit freundlicher Unterstützung der Staatsbad Bad Ems GmbH sowie privater und gewerblicher Sponsoren.

www. klangfest-badems.de

150 Euro mehr für die Urlaubskasse.* Das hat sich gelohnt! * Bei einem Reisewert von 3.000 Euro und Buchung über das Naspa Service-Center

www.naspa.de


Lotto Kunstpreis Wikipedia: Fritz Walter

de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Walter



32

www.kulturland.rlp.de

Fritz Walter


Literatur würdigt Fritz Walter

Lotto Rheinland-Pfalz

Lotto-Kunstpreis 2010 ausgeschrieben: Geschichten und Gedichte über den grossen Fussballer Zum 13. Mal ist jetzt der Lotto-Kunstpreis Rheinland-Pfalz landesweit ausgeschrieben. Das diesjährige Thema nimmt eine einzige Persönlichkeit in den Focus: Fritz Walter, den legendären Fußballer aus Rheinland-Pfalz, Kapitän der Weltmeister-Mannschaft von 1954. Am 31. Oktober 2010 wäre der 2002 verstorbene Sportler neunzig Jahre alt geworden. Und aus eben diesem Anlass fordert der Kunstpreis zur Einsendung (bis 30. Juni 2010) von Kurzgeschichten und Lyrik auf, die an den Jubilar erinnern, sich mit dem Phänomen Fritz Walter befassen, seine Bedeutung für Zeitgenossen und Nachgeborene literarisch beleuchten und würdigen. „Im Prinzip wird der Kunstpreis im ZweiJahres-Turnus ausgelobt und vergeben“, erklärt Clemens Buch, Pressesprecher der Lotto-Gesellschaft Rheinland-Pfalz. Doch es gibt gelegentlich Ausnahmen von der Regel. 2009 wurde der Preis verliehen, und 2010 folgt nun gleich wieder einer. Der Grund ist laut Buch ganz einfach: „Der 90. Geburtstag von Fritz Walter fällt eben auf 2010; da haben wir uns entschieden, den Termin des Kunstpreises dem herausragenden Anlass anzupassen.“ Schon einmal, 1999 und 2000, gab es den Preis direkt hintereinander. Der damalige Rhythmus-Bruch bei dem 1989 ins Leben gerufenen Wettbewerb markierte zugleich eine inhaltliche Neuorientierung: Waren die ersten sieben Verleihungen ganz der bildenden Kunst gewidmet, also der Auszeichnung und Förderung von Malern, Bildhauern, Grafikern, Fotokünstlern, schwenkte der Auslober danach auf eine andere Sparte um: die Literatur. 2002 wurde der Lotto-Kunstpreis erstmals als Kurzgeschichten-Wettbewerb ausgeschrieben. Autoren aus Rheinland-Pfalz waren aufgefordert, Beiträge zum Thema „Glück“ im weitesten Sinne einzureichen. Der Zuspruch war enorm:

Die Jury hatte sich schließlich mit einer Flut von 600 Einsendungen auseinanderzusetzen. Im Unterschied zu manch anderem Literaturwettbewerb setzte der Lotto-Kunstpreis von vornherein nicht auf große Namen arrivierter Schriftsteller. Vielmehr ging es und geht es nach den Worten des Juryvorsitzenden und Mainzer Professors für Literaturwissenschaften Wolfgang Düsing bis heute darum, „gerade Anfängern und unbekannten Autoren eine Chance zu geben“. Diesem Ansinnen entspricht das Verfahren der verdeckten oder anonymisierten Beurteilung und Auswahl der Beiträge. Den Juroren liegen nur die reinen Texte vor, die Namen der Verfasser sind ihnen unbekannt, werden erst nach Benennung der Siegerbeiträge eröffnet. 1948 gegründet, um damals vor allem dem kriegsbedingt darniederliegenden Sport wieder auf die Beine zu helfen, erstreckt sich seit vielen Jahren die gesellschaftliche Verpflichtung des in Koblenz ansässigen Glücksspielunternehmens auch auf Gemeinwohlförderung in anderen Bereichen: Neben dem Sport profitieren Kunst und Kultur, Wohlfartspflege, Denkmal- und Umweltschutz von den Gewinnüberschüssen der Lotto-Gesellschaft. Dieses Spektrum findet seinen Niederschlag auch in den Themen, die für Kurzgeschichten und Lyrik zum LottoKunstpreis ausgeschrieben werden. 2007 etwa lautete das Motto „Natur und Umwelt“, 2009 folgte unter dem Titel „Helfen“ ein ganz dem sozialen Engagement, der Mitmenschlichkeit und Solidarität gewidmeter Durchgang. Der Schreib-Wettbewerb „Fritz Walter“ greift einmal mehr die traditionell enge Beziehung von Lotto Rheinland-Pfalz zum Sport, insbesondere zum Fußball auf. Schon bei den auf bildende Kunst konzentrierten Preisen zwischen 1989 und 2000 hatte Sport als thematischer Inspirator und künstlerische Herausforderung

www.kulturland.rlp.de

wiederkehrend eine zentrale Rolle gespielt. „Fußball-Kunst“ war beispielsweise im Jahr 2000 der letzte Wettbewerb für bildende Künstler überschrieben. Selbstverständlich dann 2006 die Ausrichtung auch der schreibenden Zunft auf die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland: Das dazugehörige Kunstpreis-Motto hieß „Die Welt zu Gast in Rheinland-Pfalz“ und war als Mundartwettbewerb angelegt.

www.lotto-rlp.de

Nun also Kurzgeschichten und Lyrik zur Würdigung von und Reflexion über den großen Fußballer und zeitlebens sozial engagierten Menschen Fritz Walter. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 30. Juni 2010 (Teilnahmebedingungen anfordern bei clemens.buch@lotto-rlp.de). Zeitnah zu Fritz Walters 90. Geburtstag am 31. Oktober erfolgt in feierlichem Rahmen die Verleihung des Lotto-Kunstpreises mit Preisgeldern im Gesamtwert von 15.000 Euro. Wie in den vorherigen Jahren auch werden die besten Texte des Wettbewerbs als Anthologie veröffentlicht. K  Andreas Pecht

Ausschreibung zum Fritz-WalterKunstpreis als PDF (290 KB)

www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf

Auf einen Blick

www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf

Ausschreibung zum 13. Lotto-Kunstpreis 2010

www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2010

www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf

Preisverleihung: Herbst 2010

www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf

Ansprechpartner: Clemens Buch

www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf

Telefon: 0261/9438154 Fax: 0261/94388150 E-mail: clemens.buch@lotto-rlp.de

www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf

Adresse: Lotto Rheinland-Pfalz Kunstpreis 2010 Postfach 30 07 64 56029 Koblenz

www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf www.lotto-rlp.de/fileadmin/download/News/Kunstpreis_Ausschreibung2010.pdf

www.lotto-rlp.de

33


palatia jazz

www.palatiajazz.de

Schinderhannesfestspiele Simmern

% 4 e 4 2 % $ 7 5 .

'%7)..30)%,

(JMBE)FLTFMNBO QBMBUJBKB[[

www.schinderhannesfestspiele.de

18. Koblenz International Guitar Festival & Academy IFOÄ  .VTJDBMă+VMD FT'FTUTQJFMF 4DIJOEFSIBOO

www.koblenzguitarfestival.de

"OHFM3PNFSP ,PCMFO[FS *OUFSOBUJPOBM(VJUBS'FTUJWBM"DBEFNZ

Kultur auf dem Hof, Weingut Weyell

www.kadh.de

Rosengarten Mannheim www.rosengarten-mannheim.de

Festwoche TĂźrkei 2010

#FHHF BOOVOEFN SN P I $ O P 3BN PG VSBVGEFN) 1FEFS ,VMU

.JSFJMMF.BUIJFV JO.BOOIFJN .FSDBO%FEF4FDSFU5SJCF 'FTUXPDIF5¡SLFJ

*O EFS ,VMUVSMBOE8VOEFSU¡UF XBSUFO &JOUSJUUTLBSUFO  #¡DIFS  $%T VOE WJFMF XFJUFSF —CFSSBTDIVOHFO(FXJOOTQJFMF 1SFJTFVOE5FJMOBINFCFEJOHVOHFOGJOEFO4JFJN*OUFSOFU www.theater-im-pfalzbau.de

XXXLVMUVSMBOENBHB[JOEF


MoselWeinKulturZeit e.V.

Foto: Rolf Schädler

Sarah Washington und  Knut Aufermann

Foto: Oliver Brenneisen

Kulturland Highlights

Feuerwerk über Neustadt

Mosel WeinKulturZeit – 27. Rheinland-Pfalz-Tag 11. bis 13. Juni, Neustadt an der Wein, Kultur, Genuss 24. April bis 30. Mai, Moselland von Luxemburg bis Koblenz

Der Wein ist seit Tausenden von Jahren Teil der Kultur des Mosellandes. In den rund sechzig Veranstaltungen der Mosel WeinKulturZeit zeigen Winzer, Gastronomen und Kulturschaffende, wie hervorragende Weine kombiniert mit kulturellen Darbietungen viel mehr als nur Gaumenfreuden bereiten: wandern zwischen Reben auf abenteuerlichen Klettersteigen, kochen wie die alten Römer in antiken Gemäuern und Wein genießen bei spannenden Literaturabenden in historischen Winzerhöfen. Künstler inszenieren mit Winzern Wein und Kunst. So wird der Saarbrücker Künstler Ingo Bracke die imposanten Weinbergterrassen des Winninger Uhlen mit einer Lichtinstallation in Szene setzen, während in der Kulturwerkstatt von Mana Binz in Lieser/Mosel Klangexperimente und Glaskunstwerke von Weinen inspiriert werden. Autorenlesungen der Reihe „Crime&Wine“ werden ebenso zum Mosel-Riesling kredenzt wie witzige Gedichte von Heinz Erhardt. Die Weine, die schon Shakespeare oder James Bond schätzten, genießen die Gäste der Veranstaltung „Wein und Weltliteratur“ zu Zitaten aus berühmten Werken. www.mosel-weinkulturzeit.de Kk

Weinstrasse

Als Gastgeberin des 27. Rheinland-PfalzTages präsentiert Neustadt an der Weinstraße auf 13 Bühnen, neun Darbietungs- und Aktionsflächen sowie in Ausstellungen in einem informativen und unterhaltsamen Programm regionale Sitten, Gebräuche und die hiesige Kultur. Dabei darf in der „Pfälzischen Weinmetropole“ ein Glas guten Weines nicht fehlen: Im Rathausinnenhof präsentieren sich die Winzer aus den neun Weindörfern mit vorher verkosteten und ausgewählten Weinen. In den Straßen der Stadt mit dem größten Fachwerkhausbestand der Pfalz wird Musik erklingen, Theater geboten, Kunst performed. Insgesamt werden etwa 10.000 Personen zum Gelingen des Landesfestes im Herzen der Pfalz beitragen, die Veranstalter rechnen mit 300.000 Besuchen an den drei Tagen. Höhepunkt wird der Festzug am Sonntag mit 130 Beiträgen und rund 3.500 Beteiligten aus allen Teilen des Landes sein, der über eine Strecke von 2,1 Kilometern verläuft. www.neustadt.eu/rlp-tag Kk

www.kulturland.rlp.de

www.mosel-weinkulturzeit.de

Ben Becker Kreml Kulturhaus

27. Rheinland-Pfalz-Tag

TransKultur – Kultur grenzenlos

KREML Kulturhaus, Zollhaus/Hahnstätten Obwohl soziokulturelle Zentren eigentlich typisch für eine städtische Kultur sind, hat sich das Kreml Kulturhaus im ländlichen Rhein-Lahn-Kreis nahe der Grenze zu Hessen als feste Größe des kulturellen Lebens etabliert. Das rote Backsteingebäude wurde 1997 als Kulturhaus eröffnet und ist als intergenerative, multikulturelle, regional ausgerichtete Begegnungsstätte konzipiert: Das Kulturcafé mit Biergarten lädt zum Verweilen ein, ein Programmkino zeigt täglich aktuelle und klassische Filme, im Bildungsprogramm gibt es Angebote für alle Generationen, Konzerte, Lesungen, Theater sowie Kunst und Ausstellungen bilden das Kulturprogramm. Den Kultursommer 2010 im Kreml eröffnet die musikalische Lesung mit Matthias Frey und Moritz Stoepel am 7. Mai. Unter dem Titel „TransKultur – Kultur grenzenlos“ untersuchen Konzerte, Theater-, Kabarettund Literaturveranstaltungen Grenzphänomene kultureller Vielfalt in der Soziokultur. Kontrastreich und grenzenlos wird das Open-Air-Kulturfestival im Juli; den spielerischen Dialog „über Grenzen“ liefert ein Spiel- und Wissensquiz im August sowie ein interdisziplinäres Sommerprojekt für Kids zwischen Kultur und Natur im Juli. www.kreml-kulturhaus.de Kk

www.neustadt.eu/rlp-tag

Kreml Kulturhaus

www.kreml-kulturhaus.de

35


%BT.BHB[JOG·S,VMUVSJO3IFJOMBOE1GBM[

6 ) 24 5 % , ,

KulturLAND – Magazin für Kultur in Rheinland-Pfalz

)PNFQBHF

'JMNPHSBĖF

#JMEFSHBMFSJF

7JEFPT

6/*$&'

5SBJMFS

www.kulturland-magazin.de

,VMUVS-"/%ü%BT.BHB[JOG·S,VMUVSJO3IFJOMBOE1GBM[L±OOFO4JFKFEFS[FJUVOEWPO·CFSBMM JN *OUFSOFU EVSDICMŸUUFSO %PSU GJOEFO 4JF EBT .BHB[JO FSXFJUFSU VN WJFMF NVMUJNFEJBMF "OHFCPUF VOE WFSOFU[U NJU 1PSUBMFO VOE 8FCTFJUFO  EJF ·CFS EJF 1SJOU"VTHBCF IJOBVT [BIMSFJDIF [VTŸU[MJDIF *OGPSNBUJPOFO VOE %JFOTUMFJTUVOHFO CFSFJUIBMUFO 0C 7JEFPT  4IPQT  5PVSQMŸOF  ,·OTUMFSCJPHSBGJFO PEFS (FXJOOTQJFMF ü NJU EFS WJSUVFMMFO "VTHBCF WPO ,VMUVS-"/% TJOE TJF BLUVFMM JOGPSNJFSU VOE CFTUFOT VOUFSIBMUFO

XXXLVMUVSMBOENBHB[JOEF


Kulturland Highlights

Hambacher Schloss

www.hambacher-schloss.de

Stadtmuseum Simeonstift Manfred Beetz

Max Lazarus: Blick durch ein Fenster der Porta Nigra auf St. Gangolf, 1926

SIEBENPFEIFFER UND SEIN Max Lazarus. Trier – TRAUM VON FREIHEIT St. Louis – Denver. INSZENIERTE FÜHRUNG AUF DEM HAMBACHER SCHLOSS, NEUSTADT

Dr. Philipp Jakob Siebenpfeiffer ist zurück! Der Initiator des Hambacher Festes 1832 führt „Freunde der Demokratie“ persönlich durch die Dauerausstellung „Hinauf, hinauf zum Schloss“ in Neustadt. Siebenpfeiffer erläutert den Besuchern nicht etwa die historischen Stücke, sondern plaudert vom Hambacher Fest, gibt Geheimnisse preis und offenbart Geschichten, die so noch kaum gehört worden sind. Er erzählt, rezitiert und singt zur Gitarre und bringt den Besuchern sein bewegtes Leben nahe, spannend und persönlich. Gekonnt und äußerst glaubwürdig wird Dr. Siebenpfeiffer von Manfred Beetz, Schauspieler des Neustadter Konvents, in der Kleidung des Biedermeier dargestellt. Die Ausstellung „Hinauf, hinauf zum Schloss“ dokumentiert seit November 2008 im Hambacher Schloss die Ereignisse von 1832, ihre Voraussetzungen und Nachwirkungen. Sie ist für alle Altersgruppen konzipiert und enthält vielfältige Mitmachstationen – beispielsweise werden an einer Station Kokarden gebastelt, an einer anderen können sich die Gäste mit zeitgetreuen Kostümen verkleiden. www.hambacher-schloss.de Kk

bis 27. Juni, Trier

Das Stadtmuseum Simeonstift Trier besitzt insgesamt 16 Arbeiten des in Trier geborenen jüdischen Künstlers Max Lazarus (1892–1961). Basierend darauf und ergänzt um Leihgaben aus Privatbesitz aus den USA zeigt die aktuelle Sonderausstellung zum ersten Mal eine Gegenüberstellung von Gemälden aus Lazarus’ Frühwerk, die Motive der Region zeigen, mit Arbeiten aus seinem Spätwerk, die das hektische Großstadtleben thematisieren. Als besonderes Highlight sind außerdem bislang unbekannte Vorzeichnungen und Fotografien der alten Trierer Synagoge ausgestellt, die noch einen Eindruck vom einstigen Aussehen des im Krieg zerstörten Gebäudes vermitteln. Max Lazarus studierte an der Handwerker- und Kunstgewerbeschule Trier. Sein Interesse galt dem freien Umgang mit Farbe und der Wiedergabe von Licht- und Luftstimmungen. Vor allem in den 1920er Jahren entstanden beeindruckende expressivrealistische Gemälde und Lithographien mit Motiven seiner Heimatstadt und der Region um Trier. Zusätzlich etablierte sich Lazarus auch als Wandmaler und gehörte zu den bedeutendsten Synagogenmalern seiner Zeit. Im Jahr 1938 floh Lazarus vor den Nationalsozialisten in die USA und begann dort zunächst in St. Louis, später in Denver eine zweite Karriere als Landschafts-, Städte- und Wandmaler. www.museum-trier.de Kk

www.kulturland.rlp.de

Butterfahrt 5 Ben Becker

22. LAHNECKLIVE 7. BIS 9. MAI, LAHNSTEIN

Nach Italien und Großbritannien wirft das 22. LahneckLive den Blick über die Landesgrenze und stellt Frankreich in den Mittelpunkt des dreitägigen Events. „Six Nations“ bestreiten den furiosen Auftakt am Freitag: Acht Musiker aus sechs Nationen bringen gelebte Völkerverständigung mit einer großen Portion Reggae auf die Bühne am Salhofplatz. Am Samstag präsentiert „Der Weiland – Ein Vocal Heroes Projekt von Christoph Streit“ schrägen Wortwitz und französische Songs, „Regatta de blanc“ entführen mit ihrem musikalischen und optischen The Police-Cover in die 1980er. Die örtliche Musikschule präsentiert auf dem Jupp Bodenstein Platz ein Frankreich-Programm, gefolgt von dem Frauenchor „Modern Vibration“ und der bretonischen Gruppe „An Ermenig“ – bei einsetzender Dämmerung wird der Platz von Lichtprojekten der Künstlerin Gertrud Riehtmüller illuminiert. Auf der Rathausbühne servieren „Butterfahrt 5“ und „Chaostheater Oropax“ Comedy vom Feinsten, besinnlicher geht es mit Lesungen französischer Autoren und Gesang in der Hospitalkapelle zu. Der Sonntag ist traditionsgemäß den Kleinsten gewidmet: Seemansgarn spinnt „Musicus-Spiritus“, in der Burgstraße verzaubert Zebras Stelzentheater mit fantasievollen Kostümen. www.lahneck-live.de Kk

www.museum-trier.de

LahneckLive

www.lahneck-live.de

Six Nations

www.six-nation-music.net www.myspace.com/sixnationband

Regatta De Blanc

www.reggattadeblanc.com

An Erminig

www.an-erminig.de

Gertrud Riethmüller

www.gertrud-riethmueller.de

Butterfahrt 5

www.butterfahrt-5.de

Chaostheater Oropax www.oropax.de

Musicus Spiritus: Wolfgang Rieck www.wolfgang-rieck.de

37


Architektur und Wein Intervitis Interfructa

www.intervitis-interfructa.de

www.mwvlw.rlp.de

Deutscher Weinbauverband e.V.

Jean Stodden

Foto: Matthias Weil

Foto: Oliver Schuh, Palladium Photodesign

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Vino Julius

Stein und Wein in Harmonie ARCHITEKTURPREIS WEIN 2010 an rheinland-pfälzische projekte Die Verbindungen zwischen Wein und Architektur sind nicht nur zahlreich, sondern auch alt. Gebaut wird und wurde vor allem, um die Produktion und Lagerung von Wein zu ermöglichen. Heute wird der ästhetische Charme solcher Bauten zusehends in den Vordergrund gerückt.

www.dwv-online.de

Mit den römischen Kelteranlagen, die in den Steillagen von Rhein und Mosel gefunden wurden, kennen wir ein besonders altes Beispiel für diese Symbiose. Und auch die unterirdischen Gewölbe, die teilweise in den Fels geschlagen wurden, um die Temperatur für den Wein möglichst stabil zu halten, sind eine ursprünglich rein praktische Einrichtung. In den letzten Jahren hat Wein wieder an Attraktivität gewonnen, die sich in der Beliebtheit von Weinproben, Degustationsseminaren und einem immer belebteren Weintourismus zeigt. Dazu gehört auch die Präsentation des Weinguts sowohl bei den Proben vor Ort als auch auf Etiketten, Broschüren und Webseiten. Das betriebseigene Gebäude, die Kelleranlagen und auch die Materialien und Werkzeuge

Architektenkammer Rheinland-Pfalz

www.diearchitekten.org

Weingut Georg Julius

www.weingut-julius.de

38

sowie die Fässer und Flaschen werden als Teil des Marketings neu entdeckt. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, wurde dieses Jahr am 25. März zum zweiten Mal der bundesweit ausgeschriebene „Architekturpreis Wein 2010“ verliehen. Wie schon bei der ersten Vergabe dieses Preises 2007 erfolgte die Preisverleihung auf der alle drei Jahre stattfindenden, internationalen Weinund Getränkemesse „Intervitis Interfructa“ in Stuttgart. Auf Bundesebene ausgelobt durch das Weinbauministerium Rheinland-Pfalz, den Deutschen Weinbauverband und die Architektenkammer Rheinland-Pfalz zeichnet der Architekturpreis Wein gerade solche Projekte aus den Bereichen Weinbau, Weingastronomie oder Weinhandel aus, bei denen eine harmonische Kombination von Wein- und Baukultur gelungen ist.

Funktional und ästhetisch zugleich

Besonders in den Einrichtungen, in denen die Vermarktung der Weine im Vordergrund steht, wird viel unternommen, um

www.kulturland.rlp.de

die Präsentationsräume durch Renovierung, Anbauten oder ganze Neubauten aufzuwerten. Mit dem Architekturpreis Wein werden die Projekte prämiert, die einerseits funktionalen, ökologischen und wirtschaftlichen Anforderungen genügen, gleichzeitig aber auch höchste ästhetische Ansprüche erfüllen. Dazu gehört auch, dass sich die Bauobjekte harmonisch in den Charakter der Region einfügen. Unter den rund fünfzig Einsendungen wurde der Architekturpreis Wein 2010 insgesamt fünfmal vergeben, zusätzlich wurden sieben Projekte ausgezeichnet und dann verbleiben noch sechs weitere in der geplanten Wanderausstellung. Dass sich unter den Preis- und Auszeichnungsträgern auch vier rheinlandpfälzische Projekte befinden, wird wohl niemanden verwundern, denn immerhin liegen in Rheinland-Pfalz sechs der dreizehn Weinanbaugebiete Deutschlands. Im rheinhessischen Gundheim wurde in einem alten Feuerwehrgerätehaus die


Foto: Susanne Barth

Foto: Erich Francois © Wolfgang Becker

Weingut Lubentiushof

Weingut Lubentiushof

Rotweingut Jean Stodden

Becker’s Hotel + Restaurant

Vinothek des Weingutes Georg Julius eingerichtet. Der Architekturpreis ging an diesen Umbau für den reizvollen Kontrast, der durch den Erhalt einer alten Bruchsteinwand und den möbelartigen Einbau entsteht. Dieser Einbau, der von Christiane Jeromin entworfen wurde, greift immer wieder kreisrunde Formen auf: sowohl in der Beleuchtung und den Weinpräsentationsnischen als auch in den abgerundeten Übergängen zu Decke und Boden und dem Bullauge in der Eingangstür.

guts Jean Stodden in Rech an der Ahr gemacht. Holz, Stein und Glas wurden vom Architekturbüro Mertens durchaus originell eingesetzt und nun mit einer Auszeichnung im Rahmen des Architekturpreises Wein belohnt. Holz dominiert den Probierraum durch das Parkett, das sich über die Wand bis zur Decke hin zieht und die Verwendungsweise des Natursteins macht deutlich, dass es sich dabei um Verkleidung des Mauerwerks handelt und nicht um eine echte Bruchsteinmauer.

Ein zweiter innerhalb von RheinlandPfalz vergebener Preis ging an das Weingut Lubentiushof in Niederfell an der Untermosel. Die Architekten Uwe und Agnes Hessel konnten auf einem kleinen Abbruchgrundstück eine Weinwerkstatt errichten, die sich durch ihr Satteldach und ihre Dimensionen an ihre Umgebung anpasst. Da aber neben dem traditionellen Bruchstein auch modernere Baumaterialien wie Stahl, Glas und Holzlamellen zum Einsatz gebracht wurden, hebt sich das neue, schlanke Gebäude deutlich von dem angrenzenden Altbau ab.

In Trier-Olewig wurde 2007 mit „Becker’s Hotel + Restaurant“ ein würfelförmiger Bau errichtet, um eine Erweiterung des Weinhauses der Winzerfamilie Becker um Sternegastronomie und Hotel zu ermöglichen. Ausgezeichnet wurde der Neubau der Architekten „Stein + Hemmes“ für ein klares Gesamtkonzept, das durch die Verwendung der Materialien Glas, Basalt und Holz auch die regionale Verbindung zur Vulkaneifel verdeutlicht.

Sehr intensiver Gebrauch von natürlichen Materialien wurde bei der Neugestaltung des Verkaufsraums und Kellers des Wein-

www.lubentiushof.de

Daneben wurden auch die Weinstube Kruger-Rumpf in Münster-Sarmsheim und die Vinothek „Das Weinhaus“ in Burrweiler mit in die Wanderausstellung aufgenommen, und nicht nur der Steinbergkeller in Eltville, der ebenfalls mit

www.kulturland.rlp.de

einem Preis ausgezeichnet wurde, macht deutlich, dass sich auch ein Blick über die Grenzen von Rheinland-Pfalz lohnt. Kk 

Bruno Hege

Auf einen Blick

www.stodden.de

Architekturpreis Wein 2010

Becker‘s Hotel + Restaurant in Trier www.beckers-trier.de

Jean Stodden in Rech an der Ahr Rotweinstraße 7-9 53506 Rech / Ahr www.stodden.de

Weinstube Kruger-Rumpf www.kruger-rumpf.com

Vinothek Das Weinhaus

Vino Julius in Gundheim

www.dasweinhaus.com

Hauptstraße 5 67599 Gundheim www.weingut-julius.de

Wein und Architektur

Becker’s Hotel + Restaurant in Trier Olewiger Straße 206 54295 Trier www.beckers-trier.de

Weingut Lubentiushof in Niederfell Kehrstraße 16 56332 Niederfell / Mosel www.lubentiushof.de Mehr zum Thema:

www.weinundarchitektur.de

www.weinundarchitektur.de

39


Ticker Keramikmarkt Höhr-Grenzhausen

www.hoehr-grenzhausen.de

Adrienne West

www.thevoiceofadriennewest.com

Jazzclub Wittlich

www.jazzclub-wittlich.de

Galerie Dogan

Auf einer etwa 500 Meter langen Marktzone wird beim Internationalen Keramikmarkt Höhr-Grenzhausen am 5. und 6. Juni alles gezeigt, was die Vielfalt der Keramik ausmacht. Dabei bieten rund 150 Aussteller aus ganz Europa Gebrauch- und Zierkeramik, echt salzglasiertes Steinzeug, originelle Tonpfeifen, Keramikschmuck und viele andere Erzeugnisse aus Keramik an

Wittlicher Publikum Open Air begeistern. Veranstaltet wird das Konzert vom Jazzclub Wittlich e.V., der seit 1993 ein beeindruckend vielfältiges Programm organisiert. Info: www.jazzclub-wittlich.de ++++ Mit Border Crossing zeigt der Kulturkreis Altes Amt Schönecken e.V. von Mai bis Oktober ganz im Sinne des diesjährigen KultursommerMottos facettenreiche Bil-

Adrienne West

www.galerie-dogan.de

Der unbekannte Krieg

www.der-unbekannte-krieg.de

RömerTage Rheinbrohl

www.roemer-welt.de

und öffnen den Blick über die eigenen Grenzen hinaus. Gastland in diesem Jahr ist England. Das Keramikmuseum Westerwald zeigt von Juni bis September „Crossing Borders – Keramik setzt Zeichen zwischen Welten“ in Höhr-Grenzhausen. Info: www.hoehrgrenzhausen.de ++++ Am 2. Juli wird Adrienne West mit ihrer warmen, volltönenden, leicht rauchigen Stimme das

der- und Skulpturenschauen an fünf Ausstellungsorten in Schönecken und Prüm: Parallel zeigen Maler, Grafiker und Bildhauer aus Belgien, Deutschland, Dänemark, England, Ghana, Holland, Island, Luxemburg, Nigeria, Polen, Rumänien, Serbien und den USA ihre Werke in der Eifel. Info: www.galerie-dogan.de ++++ In dem musikund medienpädagogischen

Projekt Der unbekannte Krieg bereiten junge Menschen gemeinsam mit Künstlern multimedial, schauspielerisch und musikalisch die Ursachen, den Verlauf und die Retrospektive des Zweiten Weltkrieges auf. Die Ergebnisse des Projekts präsentieren sie am 8. und 9. Mai in Kirchberg und Simmern. Info: www. der-unbekannte-krieg.de +++ Peter Klasen zählt zu den Mitbegründern der „Figuration Narrative“. Das Ludwig Museum Koblenz zeigt in der retrospektiv angelegten Schau Peter Klasen: Vorsicht Hochspannung! eine repräsentative Auswahl an Gemälden, Combine paintings und wichtigsten Installationen des Künstlers. Ein besonderer Schwerpunkt liegt zudem auf dem beeindruckenden fotografischen Werk Klasens, das der Ausgangspunkt seiner fotorealistisch gemalten und objekthaft erweiterten Bilder ist. Info: www.ludwigmuseum.org ++++ Das Rengsdorfer Rock- und Blues-Festival feiert am 30. und 31. Juli sein 30. Jubiläum. Auch in diesem Jahr wird der satte Sound von Rock- und Bluesmusik durch die Bäume des idyllisch gelegenen Waldfestplatzes in Rengsdorf rauschen. 2010 sind H-Blockx, Daniel Wirtz, Subsonic und andere mit von der Partie. Außerdem werden die Gewinner des „Band-Con-

test 2010 – rockt die Waldbühne“ zu sehen sein. Info: www.rockfreunde.de ++++ Am 25. und 26. Juni wird das Mach 1 ­Festival den Sportplatz Montabaur zum vierten Mal zum Beben bringen. Angekündigt haben sich Bands aus Deutschland, Schweden, Frankreich und den USA: Wizo, Agnostic Front, Ignite, Naera, Evergreen Terrace, Death Before Dishonor, Raised Fist, Six Reasons to Kill, Dioramic, Exc3ed, Twisted Minds.Campen ist ausdrücklich erwünscht und ab 00:30 Uhr garantiert an beiden Tagen das Camelot – etwa 5 Minuten Fußweg vom Festivalgelände entfernt – Party bis spät in die Nacht! Info: www.mach1-festival.de ++++ Der 550 kilometer lange obergermanisch-rätische Limes ist seit 2005 UNESCOWelterbe. Seinen Beginn hat er in Rheinbrohl. Das Erlebnismuseum RömerWelt lädt am 15. & 16. Mai mit den RömerTagen nach Rheinbrohl ein, um mit allen Sinnen in die Zeit einzutauchen als die Römer das Sagen hatten: Ein Römerlager mit ansässigen Cohortengruppen zeigt die antike Lebensart, römische Handwerkskunst und das militärische Alltagsleben zum Anfassen, veranschaulicht Ansichten antiker Astronomie und Medizin. Info: www. roemer-welt.de

TUFA Trier

Schickt TUFA mail art uns Kunst! Send us Art! Enverrez nous d‘Art! Infos unter www.tufa-trier.de Schickt uns kreative Post zum Geburtstag! Die TUFA Trier (Kulturzentrum Tuchfabrik) feiert 2010 ihren 25. Geburtstag und wünscht sich künstlerisch gestaltete Postkarten - individuell, innovativ, waghalsig und kreativ dürfen sie sein! Folgende Themen sind möglich: Geburtstag, TUFA, Kulturzentrum oder Tuch. Die Kunstpost, die uns bis zum 30. Juni erreicht, wird ab dem 13. November in einer Ausstellung gezeigt. Wichtig: Der Poststempel auf dem Kunstwerk. Wir freuen uns auf Deine Mail Art!

www.tufa-trier.de


Wikipedia: Peter Klasen

de.wikipedia.org/wiki/Peter_Klasen

Ludwig Museum

www.ludwigmuseum.org

Rengsdorfer Rock & Blues-Festival www.rockfreunde.de

H-BLOCKX

www.h-blockx.com

Daniel Wirtz

www.wirtzmusik.de

Mach1 Festival

Daniel Wirtz

Peter Klasen, Nightmare, 2003

www.mach1-festival.de

WIZO

www.myspace.com/wizo

Agnostic Front

www.myspace.com/agnosticfront

Ignite

www.myspace.com/ignitemusic

Raised Fist

www.myspace.com/raisedfist

Neaera

www.myspace.com/neaera

Evergreen Terrace

www.myspace.com/evergreenterrace

Death Before Dishonor

www.myspace.com/deathbeforedishonorbhc H-Blockx


AND MORE

       

Frankfurter Hof Mainz

2-spaltig (91,5 mm) / 58 mm hoch

'3"/,'635&3)0'."*/;13­4&/5*&35

OPE N AIR 2010 VERY SPECIAL GUEST:

AND MORE        

,Ăƒ-5Ăƒ3"-","35

46..&3*/5)&$*5:

o 5Ăƒ3,*4$)&,6-5635"(&

o 0%:44&64%&4/03%&/4

.POUBH o'SBOLGVSUFS)PG

#63)"/½$"- *45"/#6- 03*&/5"-&/4&.#-&VB

www.frankfurter-hof-mainz.de

%JFOTUBH o'SBOLGVSUFS)PG

#&+"/."563 .JUUXPDI o'SBOLGVSUFS)PG

v&.*/&70/*/$&46i

'JMNWPO#BSCBSB5SPUUOPX-JWF.VTJL

.*,"*-"4-"/&/4&.#-& %POOFSTUBH o'SBOLGVSUFS)PG

."3*0-&7* 'SFJUBH o'SBOLGVSUFS)PG

.644*/0.63$"

%POOFSTUBH o'SBOLGVSUFS)PG

"6'5",57&3"/45"-56/(

4POOUBH o'SBOLGVSUFS)PG

*/5&3",5*7&,0$)4)08  

"VHVTUJOFSTUSB•F .BJO[

AND MORE        

'SFJUBH o'SBOLGVSUFS)PG

3-spaltig (138 mm) / 27 mm hoch 'SFJUBH o'SBOLGVSUFS)PG

      

."3*"//&'"*5)'6-- -&46/((3*&$)*4$)&3"6503&/ 4BNTUBH o7PMLTQBSL /*,*&*%&/&*&3 +0)/'0(&35: 1"/5&-*45)"-"44*/04#"/%   

5IF4POHT5IF(VJUBS5IF7PJDFPG$SFFEFODF

       4BNTUBH o'SBOLGVSUFS)PG

.*)"*-*4)"5;*(*"//*4#"/% "GUFSTIPXQBSUZ

   4POOUBH o'SBOLGVSUFS)PG

$0.&%:.*5+"4*/$)"--") '*-.v&%6"35i70/"/(&-*,* 2-spaltig (91,5 mm) / 23 mm hoch "/50/*06

      

4BNTUBH o;JUBEFMMF   

.*$)"&-#0-50/ 2-spaltig (91,5 mm) / 23 mm hoch

%POOFSTUBH o'SBOLGVSUFS)PG

4POOUBH o7PMLTQBSL

0326&45"#6&/"7*45"40$*"- $-6#GFBU0."3"103560/%0 'SFJUBH o;JUBEFMMF

.*-08 4BNTUBH o;JUBEFMMF

,0/45"/5*/8&$,&3 )"//&48"%&3    

      

4POOUBH o;JUBEFMMF 2-spaltig (91,5 mm) / 23 mm hoch

03*&/5"-*4$)"/%"-64*4$)&    /"$)5

 

    

5JDLFUTBOBMMFOCFLBOOUFO7PSWFSLBVGTTUFMMFO PEFSVOUFSXXXGSBOLGVSUFSIPGNBJO[EF

1-spaltig (45 mm) / 38 mm hoch

Stadtmuseum Simeonstift   

 

    

  

 

    

  

 

    

1-spaltig (45 mm) / 20 mm hoch

  

 

    

www.museum-trier.de

42

OPE N AIR 201 0 VERY SPECIAL GUEST:

'PUP"VTTUFMMVOH .VTJL ;FJU[FVHFO  ,VMJOBSJTDIFTVWN

4BNTUBH o$ISJTUVTLJSDIF

&3,"/0(63 *4."*-)",,*%&.*3$*0(-6 4&/"&/4&.#-&

%POOFSTUBH o.FTTFQBSL

2-spaltig (91,5 mm) / 42 mm hoch

www.kulturland.rlp.de

  

 

    

KulturLANDkompass Eifel / Ahr - Westerwald / Lahn 2 / 2010  

Ausgabe 2 / 2010 des KulturLANDkompass Eifel / Ahr - Westerwald / Lahn vom 20. April 2010

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you