Page 3

Ausgabe Ausgabe 22 2014 2014

EDITORIAL

BLICKWECHSEL

ZEITENWENDE 1914 Das östliche Europa zwischen Fin de siècle und Weltenbrand Wie nähert man sich einem Gedenkjahr wie 1914 an? Wie begeht man die hundertste Wiederkehr des Tages, an dem der europäische Großbrand begann und zugleich die Katastrophen des 20. Jahrhunderts ihren Anfang nahmen? Stilles, demütiges Gedenken könnte eine angemessene Würdigung sein – oder sachliche Annäherung an ein schicksalbestimmendes historisches Phänomen. Im Deutschen Kulturforum östliches Europa werden wir den Blick darauf richten, wo das östliche Mitteleuropa kulturell zu jenem Zeitpunkt stand, als Feuer an die Lunte gelegt wurde. Dadurch versuchen wir das Bewusstsein für die nicht verwirklichten Perspektiven Europas im 20. Jahrhundert zu schärfen. Dass die Herangehensweisen an dieses Datum vielfältig sein können, zeigt die vorliegende zweite Ausgabe des Journals BLICKWECHSEL . Sie reichen von kulturgeschichtlichen und literarischen Reflexionen über die Fotografie bis hin zur Darstellung des Kriegsgeschehens oder seiner Folgen. Damit wird das Leitthema dieses Heftes jedoch bestenfalls angeschnitten sein. Das Gedenken an den Ersten Weltkrieg und an seine Folgen wird uns in den kommenden vier bis sechs Jahren unter den verschiedensten Aspekten wiederbegegnen. Zum ersten BLICKWECHSEL haben wir zahlreiche Rückmeldungen bekommen, die in die Konzeption des neuen Heftes eingeflossen sind. Wir haben die Anzahl der Kurzmeldungen erhöht und – neben den bundesgeförderten

Partnern aus dem Bereich deutscher Kultur und Geschichte im östlichen Europa – auch Journalisten, Schriftsteller und Studierende eingeladen, als Gastautoren mitzuarbeiten. Einen Überblick über die Förderlandschaft nach § 96 BVFG der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien soll eine neu entworfene Karte am Ende des Heftes bieten. Sie illustriert nicht nur die inhaltliche Vielfältigkeit, sondern zeigt auch die Verteilung im Bundesgebiet. Überdies werden Sie feststellen, dass kaum eines der hier präsentierten Vorhaben ohne enge Zusammenarbeit mit Partnern in den Ländern des östlichen Europa realisierbar wäre. Der BLICKWECHSEL will einen Eindruck vom Facettenreichtum der Themen rund um deutsche Kultur und Geschichte im östlichen Europa vermitteln – über Ländergrenzen hinweg und über den Kreis von Zeitzeugen und Wissenschaftlern hinaus. Wir möchten Sie damit neugierig auf einen bedeutenden Teil deutscher und deutschsprachiger Kulturgeschichte machen, der vielerorts schon in Vergessenheit geraten ist und mitunter auch bewusst verschwiegen wird. Durch die Beschäftigung mit interessanten Orten, Menschen und Werken kann das viel besser gelingen als durch Absichtserklärungen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen anregenden BLICKWECHSEL .

Die Umschlagseiten zeigen Fassadendetails der ehemaligen MitusovPrivatschule in Riga, Strēlnieku ielā (Schützenstraße) 4a, nach einem Entwurf des baltischen Architekten Michail Eisenstein (1867–1921) aus dem Jahr 1905. Fotos: www.dreamstime.com, © Jorisovo und Nikonaft

➀  Roda Roda und der Schlachtenmaler Karl Hollitzer vor ihrem

Die Bilder auf der linken Seite sowie auf Seite 55 oben sind Teil der Wanderausstellung »Musen an die Front!« des Adalbert-Stifter-Vereins in München und wurden der zweibändigen Begleitpublikation entnommen. Wir danken dem Adalbert Stifter Verein für die Abdruckgenehmigung. Mehr zur Ausstellung und zum Katalog erfahren Sie auf Seite 54.

wo die neue Schlacht tobt!« Kriegsberichterstatter im Felde, Karikatur von C. O. Petersen, Simplicissimus, Jg. XIX, Nr. 39 (29.12.1914), S. 512

Mit herzlichen Grüßen aus Potsdam Ihr Team des Deutschen Kulturforums östliches Europa

Quartier in Dukla. Österreichische Nationalbibliothek Wien, Porträtsammlung

➁  »Wenn doch endlich die Zeitung käme, daß man ungefähr wüßte, ➂  Kinematografen im Felde, Heeresgeschichtliches Museum Wien ➃  Ausmarsch, Zeichnung von Brynolf Wennerberg, Simplicissimus, Jg. XX, Nr. 51 (23.3.1915), S. 512

➄  Trampeltier Krieg, Postkarte, Bayerisches Hauptstaatsarchiv/ Kriegsarchiv München

Profile for Deutsches Kulturforum östliches Europa

BLICKWECHSEL 2014  

Journal für deutsche Kultur und Geschichte im östlichen Europa. Schwerpunkthema: »Zeitenwende 1914. Das östliche Europa zwischen Fin de Sièc...

BLICKWECHSEL 2014  

Journal für deutsche Kultur und Geschichte im östlichen Europa. Schwerpunkthema: »Zeitenwende 1914. Das östliche Europa zwischen Fin de Sièc...

Advertisement