Page 1

Naturerlebnis Kaisergebirge Programmguide 2018

www.kufstein.com


3

Der Natur auf der Spur Wandern und lernen in einem Atemzug, das ist möglich im Naturschutzgebiet Kaisergebirge hoch über Kufstein. Die spannenden Themenführungen sind ein großartiges, kostenloses Angebot für alle NaturliebhaberInnen. Egal, ob Sie im Kufsteinerland zu Gast sind oder hier wohnen: Unsere Guides, allesamt SpezialistInnen auf ihrem Gebiet, führen Sie vertrauensvoll in die Welt „Naturerlebnis Kaisergebirge“ ein.

Wunderwelt Naturerlebnis Kaisergebirge Den Geheimnissen des Kaisers auf der Spur. Nicht einfach wandern, vielmehr die Facetten des Naturerlebnisses Kaisergebirge erleben. Kräuter. Tiere. Pflanzen. Qigong. Die verschiedenen, geführten Wanderungen mit ExpertInnen vom Verein Natopia, der Jägerschaft, der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, den Österreichischen Bundesforsten und der Universität Innsbruck ermöglichen neue, ungeahnte Einblicke in das Naturschutzgebiet. Egal, wie jung oder alt Sie sind, die Programme werden für die jeweilige Gruppe abgestimmt. So sind auch Familien oder Fachgruppen herzlich eingeladen, den Kaiser von Mai bis Oktober kostenlos zu entdecken, zu beobachten und zu erforschen.

Alle Wanderu ngen stehen fü r Sie

KOSTEN zur Verfü

LOS

gung!


4

Geführte Entdeckungen Neben den Vormittagsführungen, die um 9 Uhr bei der Talstation beginnen, gibt es einige Nachmittagsführungen. Diese starten um 13 Uhr, sodass man die letzte Talfahrt um 16:30 Uhr erreichen kann.

Kinder willkommen! Bei allen Wanderungen sind Kinder herzlich willkommen. Wir freuen uns, den jungen ForscherInnen Fauna und Flora spielerisch näher zu bringen.

Almapotheke Einen Besuch wert ist die Almapotheke beim Berghaus Aschenbrenner. Hier erfährt man Wissenswertes über einige heimische Heilpflanzen und kann sie gleich beim Weiterwandern am Wegesrand entdecken. Wer noch mehr erfahren möchte ist bei den Führungen „Des Kaisers Pflanzenschätze“ genau richtig!

Geologiepfad Der Geologiepfad mit seinen neun Stationen lädt ein, mehr über das Kaisergebirge und seinen „Unterbau“ zu erfahren. Man kann die Stationen selbstständig besuchen oder man nimmt an einer kostenlosen Geologieführung teil und läßt sich die „kompakte Materie“ von einem Geologen ausführlich und fachkundig erklären!

Treffpunkt Wenn nicht anders angegeben, ist der Treffpunkt für alle Wanderungen an der Talstation, rechts vom Liftgebäude. Achten Sie auf das Treffpunktschild.


5

Morgenfahrten & Morgen-Themenwanderungen Für Frühaufsteher gibt es alle zwei Wochen samstags eine Sonderfahrt. An diesen Tagen startet der Kaiserlift seine erste Fahrt um 6 Uhr morgens. Um 7 Uhr wird ab der Bergstation eine Morgen-Themenwanderung mit anschließender Einkehr zum Frühstück angeboten. Oder Sie nehmen um 7 Uhr an einer kostenlosen Yogastunde im Freien teil, immer der aufgehenden Sonne zugewandt. Dazu bitte eine Matte mitbringen. Bei Regenwetter entfällt die Morgenfahrt und -wanderung. Treffpunkt für die Morgenwanderung und die Yogastunde ist um 7 Uhr bei der Bergstation.

Themen der Morgenwanderungen 2018 Samstag, 02. Juni Pflanzenwanderung Samstag, 16. Juni Geologie Samstag, 30. Juni Mit allen Sinnen Samstag, 14. Juli Fünf-Elemente Samstag, 28. Juli Pflanzenwanderung Samstag, 11. August Mit allen Sinnen Samstag, 25. August Bäume kennenlernen Samstag, 08.September Heilpflanzen-Wanderung Alle Wanderu ngen stehen fü r Sie

KOSTEN zur Verfü

LOS

gung!

!

Anmeldung erforderlich Bitte beachten Sie, dass zu allen Führungen eine Anmeldung bis zwei Tage vor der Wanderung im TVB-Infobüro erforderlich ist:

Telefon: +43 (0) 53 72 / 62 207 E-Mail: info@kufstein.com

Weitere Informationen rund um das Naturerlebnis Kaisergebirge finden Sie auf: www.naturerlebnis-kaisergebirge.at


6

Mit dem Kaiserlift einfach den Kaiser erobern Über Almwiesen. Zwischen Baumwipfeln. Ringsum die Tiroler Berglandschaft. Von der nahen Festungsstadt geht es mit dem Kaiserlift Kufstein auf 1.200 Höhenmeter in das Naturerlebnis Kaisergebirge. Die generalsanierte Sommerbergbahn ist nicht nur der erste Schritt, um ohne Anstrengung auf den Berg zu kommen, sondern auch ein „Genusstransport“ auf dem Weg zur Entschleunigung. Zwanzig Minuten abschalten, genießen, entspannen. 700 Meter über Kufstein, inmitten der alpinen Bergwelt des Kaisergebirges eröffnet sich ein einzigartiges Wander- und Ausflugsparadies für Familien und ambitionierte Bergsteiger. Über 1.000 Wanderkilometer, traditionelle Hütten, Bewusstseinsplätze und Aussichtsgipfel bieten ein wahrlich kaiserliches Naturerlebnis.

Familienfreundliche Tarife & KufsteinCard Für den Kaiserlift wurden sehr familienfreundliche Tarife gestaltet. Außerdem ist der Kaiserlift Bestandteil der KufsteinCard (www.kufstein.at/kufsteincard). Kaiserlift-Saisonkarten und KufsteinCards sind das ganze Jahr über bei den Stadtwerken Kufstein am Fischergries 2 sowie im Stadtamt Kufstein erhältlich. Während des Liftbetriebes vom 1. Mai bis 31. Oktober können die Karten auch direkt am Kaiserlift erworben werden.

Betriebszeiten 2018 Der Lift ist vom 1. Mai bis zum 31. Oktober von 8.30 bis 16.30 Uhr in Betrieb.


7

Tarife 2018 Einzelkarten Bergfahrt Talfahrt Berg- und Talfahrt bis Mittelstation Duxer Alm Berg- und Talfahrt bis Bergstation Brentenjoch

€ 11,€ 11,€ 11,€ 16,-

Ermäßigungen · Familientarif bei Einzelkarten Alle Kinder (Jahrgang 2003 und jünger) fahren in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen gratis. · Kindertarif Ohne Begleitung eines zahlenden Erwachsenen zahlen Kinder (Jahrgang 2003 und jünger) den halben Preis. · Gruppentarif Ab 8 zahlenden Personen € 9,- bzw. € 13, Besitzer einer KufsteinerlandCard erhalten ebenso den Gruppentarif. · Menschen mit Behinderung (70%), Zivil-und Präsenzdiener Mit Nachweis zum halben Preis.

Saisonkarten

Erwachsene (Jahrgang 2002 und älter) Kinder (Jahrgang 2003 und jünger) Schüler, Lehrlinge, Studenten (Jg. 1992 und jünger) Familie mit Kinder* Alleinerziehende mit Kinder* *

€ 85,€ 42,€ 42,€ 135,€ 110,-

1 bzw. 2 Erwachsene und alle im gemeinsamen Haushalt lebenden Kinder.


8

Wie verhalte ich mich … ... als Wanderer? Am Berg trage ich gutes, festes Schuhwerk. In meinem Rucksack hab ich eine Trinkflasche dabei und einen Regenschutz. An kalten Tagen dürfen auch gerne Handschuhe und eine Mütze dabei sein. An heißen Tagen schütze ich mich mit Sonnencreme und einer Kopfbedeckung. Da nehme ich dann auch einen halben Liter mehr zu trinken mit! Die leeren Flaschen und das Jausenpapier nehme ich selbstverständlich wieder mit ins Tal.

... im Naturschutzgebiet? Ersteres gilt auch hier. Ich bleibe auf den Wegen, verhalte mich gesittet und versuche niemanden zu stören. Weder die Tierwelt, noch die Pflanzenwelt. Blumen betrachte ich, mache vielleicht ein Foto und lasse die Pracht für den nächsten und die vielen Bienen und Hummeln stehen. Es gibt sehr, sehr viele geschützte Arten im Naturschutzgebiet. Das Pflücken und Ausgraben von Pflanzen ist verboten! Genauso wenig darf ich etwas im Naturschutzgebiet einsetzen! Wildtiere sind sehr scheu. Ich freue mich über eine Sichtung, aber ich verfolge sie nicht. Meinen Hund, so ich einen habe, nehme ich an die Leine, damit niemand gestört wird. Für sein „Geschäft“ habe ich ein Gassi-Sackerl dabei und/ oder entsorge „es“ ordentlich.


9

Wenn ich und alle ande ren d einhalten iese Regeln ,k perfekten ann einem N aturerleb nichts m nis ehr im W ege stehe n! Viel Freu de in un seren wunders chönen Bergen!

Ich mache kein Feuer, und, sollte ich Raucher sein, werfe ich niemals eine Zigarette achtlos weg. Ich lösche sie aus und nehme den Stummel mit ins Tal. Zigarettenkippen brauchen 7 Jahre bis sie verrottet sind. Das will ich dem Naturschutzgebiet nicht zumuten! Kaugummis und Taschentücher brauchen übrigens auch 5 Jahre! Und Glasflaschen und Aludosen brauchen noch viel länger. Zelten und Campieren ist nicht erlaubt. Dafür bietet Kufstein und seine Umgebung viele schöne Übernachtungsmöglichkeiten! Und wer vom Berg nicht genug bekommt, kann sich in eine der zahlreichen Berghütten einquartieren und ist dann morgens der Erste und am Abend der Letzte! Aber: um die Jäger und das Wild nicht zu stören, sollte in den frühen Morgenstunden und späten Abendstunden der Wald seine Ruhe haben und nicht betreten werden.

Solange „lebt“ dein Müll in der Natur! Zeitung 1-3 Jahre Bananenschale 2 Jahre Orangenschale 3 Jahre Wolle 4 Jahre Kaugummi 5 Jahre Papiertaschentuch 5 Jahre Zigarettenstummel 7 Jahre Leder 50 Jahre Nylonfasern 60 Jahre Plastiksack 120 Jahre Blechbüchse 100-500 Jahre Babywindel 500 Jahre Aluminiumpapier 700 Jahre Plastikflasche 100-1000 Jahre Styropor 6000 Jahre Glasflasche 4000-8000 Jahre


10

Unsere Guides Freuen Sie sich auf unsere Wanderungen mit zahlreichen ExpertInnen vom Verein Natopia, der Jägerschaft, der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, von der Universität Innsbruck, den Österreichischen Bundesforsten und dem Tourismusverband Kufsteinerland. Wir machen uns mit ihnen gemeinsam auf den Weg, um das Naturschutzgebiet genauer unter die Lupe zu nehmen. Egal, wie jung oder alt Sie sind, die Programme werden für die jeweilige Gruppe abgestimmt. So sind auch Familien oder Fachgruppen herzlich eingeladen. Es wird gemeinsam mit den Guides geforscht und beobachtet, die Sinne werden geschärft, auf Fragen werden Antworten gefunden, es wird gestaunt und entdeckt, aber auch der Wanderspaß kommt nicht zu kurz. Genießen sie die Schönheit und Raffinesse der Natur einmal aus einem anderen Blickwinkel.

Sie werden Augen machen!


11

Gabi Markl

Angelika „Geli“ Atzl

Waltraud Brunner

• Jahrgang 1965 • Autorisierte Bergwanderführerin • Naturführerin, Moorführerin • Naturpädagogin beim Verein Natopia • Kräuterdiplom nach Ignatz Schlifni • Waldorfkindergärtnerin • Auratechnik-Energetikerin

• Jahrgang 1962 • Autorisierte Bergwanderführerin • Naturführerin, Moor führerin, Almführerin • Naturpädagogin beim Verein Natopia

• Jahrgang 1965 • Autorisierte Bergwanderführerin • Naturführerin, Moorführerin • Naturpädagogin beim Verein Natopia • Krimiautorin

Lernen Sie neue Regionen unserer Heimat kennen und finden Sie dabei Ihre Ausgeglichenheit.

Seit 1989 in Kufstein zu Hause, aber aufgewachsen in der Gasteiner Bergwelt.

Als Koordinatorin der Naturführungen für das Leaderprojekt „Naturerlebnis Kaisergebirge“ bin ich stets bemüht, ein ansprechendes und abwechslungsreiches Programm zu gestalten. Viele interessante Themen sollen Lust darauf machen, die Zusammenhänge in der Natur genauer zu erkunden und zu verstehen. Nutzt die Gelegenheit und kommt mit uns mit!

Das Wandern in leicht alpinen Gelände hat positive Auswirkungen auf Körper und Seele. Nicht nur für den Gast, sondern auch für Einheimische, die abseits vom Alltagsstress unsere Heimat mit ‚anderen Augen‘ sehen wollen. Unsere gemeinsamen Wanderungen können zu einer „sinnstiftenden Reise in das eigene Ich“ werden.

Von Kindesbeinen an in den Bergen unterwegs und von dem, was wächst, genauso fasziniert wie von der Geologie mit ihren für den Menschen schwer vorstellbaren Zeiträumen. Führungen auf Deutsch, Englisch und auch auf Spanisch.


12

Manfred Weidner (Fred Bull) • Jahrgang 1962 • Mountainbike-Instruktor • Österreichs Geochaching Verstecker Nr. 1 Seit 2010 hat mich Geocaching als faszinierende Freizeitmöglichkeit intensiv in Beschlag genommen. Dabei steht das Naturerlebnis bei mir im Vordergrund. Und Natur haben wir hier vom Feinsten. Ich bin stolz, dass das Kaisertal bei der Wahl „9 Plätze – 9 Schätze“ zum schönsten Schatz Österreichs gewählt wurde. Apropos Schätze: ich habe 1000 mal mehr Schätze versteckt als Jack Sparrow. Lasst sie uns entdecken mit Österreichs Verstecker Nr. 1, dem wahren Wilden Kaiser.

Yvonne Markl

Maria Bachmann

• Jahrgang 1990 • Biologin, Botanikerin • Autorisierte Bergwanderführerin • Naturpädagogin beim Verein Natopia • ÖAV-Alpinpädagogin

• Jahrgang 1972 • Autorisierte Bergwanderführerin • Phytotherapeutin, Kräuterschule Adlmeier Oberaudorf • Baum-Seminar „nature response“

Neben meiner Liebe zur Botanik bin ich seit 2009 auch als Wanderführerin und Naturpädagogin im Einsatz. Mein Herz brennt für Berge, Kunst und Lebensfreude. Fotografie, Reisen sowie das Entdecken fremder Kulturen gehören mitunter zu meinen größten Leidenschaften. Ebenso bin ich ehrenamtlich für den Österreichischen Alpenverein tätig und kümmere mich voller Begeisterung um meine eigenen Bienen.

Tief verbunden mit der Natur, Kräuter-und Pflanzenwelt führen mich meine Wanderungen an entlegene, kraftvolle Plätze, die allen Teilnehmern die Sinne und den Blick auf das Wesentliche öffnen.


13

Andreas Strudl

Paul Koller

Harald Löffel

• Jahrgang 1958 • Autorisierter Bergwanderführer • Naturführer • zertifizierter Waldpädagoge

• Jahrgang 1989 • Geologe & Hydrogeologe • Autorisierter Bergwanderführer

• Jahrgang 1961 • Autorisierter Bergwanderführer • Tai Chi & Qi Gong Lehrer

In einem Ingenieurbüro wirke ich bei verschiedenen Infrastruktur- und Energieversorgungsprojekten mit und unterstütze die Universität in der Lehre.

Ich habe etliche Länder bewandert und bin auf etlichen Gewässern mit dem Kajak unterwegs gewesen. Letztendlich bin ich aber immer wieder ins Kufsteinerland zurückgekehrt. Als leidenschaftlicher Wanderer liebe ich es in den heimatlichen Bergen und Wäldern unterwegs zu sein und abseits der Wege Ruhe und Stille zu finden und die Kleinigkeiten am Rande meines Weges in Fotos abzubilden.

In meinen Hobbys spiegelt sich das Interesse für den Wald und die Berge wieder. Ich bin gerne auf Hochtouren und Gletschern unterwegs und verfolge stets den Klimawandel. Meine Leidenschaft für die Natur lebe ich auch in meinem Beruf, bei den Österreichischen Bundesforsten AG.

Sehr wichtig ist mir sportlicher Ausgleich, einerseits finde ich diesen auf unseren Bergen und in der Natur, andererseits in der Leichtathletik. Als verwurzelter Mensch im Land Tirol und studierter Geologe möchte ich mit diesem Wissen unsere Umwelt verbessern und es auch an andere weiter geben!

In den letzten Jahren entdeckte ich für mich die Bewegungen des Tai Chi Quan und des Qi Gong und schätze die daraus resultierende Gesundheit und die innere Ruhe, vor allem beim Üben in der Natur.


14

Yasmin Markl

Sabine Gwirl

Toni Schober

• Jahrgang 1990 • Meteorologin • ÖAV-Jugendleiterin • Slacklinerin

• Jahrgang 1969 • Aufsichtsjägerin und Falknerin • Beauftragte für Öffent lichkeitsarbeit für den Tiroler Jägerverband • Mitglied in der Arbeits gruppe zur Gründung der Dachmarke „Jagd Österreich“ • Wirtin und Touristi kerin  mit Leib und Seele   Ich entdeckte die Leidenschaft für die Jagd in meinen Kindertagen. Ich durfte meinen Vater bei seinen Reviergängen in den Kitzbüheler Alpen begleiten, daß mich sehr prägte. Ich liebe und schätze meine Heimat und die „noch“ intakte Natur. Einen Teil meiner Zeit widme ich der Öffentlichkeitsarbeit an den Grundschulen im Bezirk. Ziel dieses Projektes ist es, die SchülerInnen aktiv anzusprechen und ihr Wissen um die Biologie der heimischen Wildtiere in ihren Lebensräumen zu vertiefen. Auf die oft gestellte Frage, was Jagd für mich bedeutet, kann ich es nur mit den Worten des Jagdliteraten Friedrich von Gagern beschreiben: „Jagd ist Schauen, Jagd ist Sinnen, Jagd ist Ausruhen, Jagd ist Erwarten, Jagd ist Dankbarsein, Jagd ist Advent, Jagd ist Bereitung und Hoffnung

• Jahrgang 1963 • Biologe, Botaniker • Autorisierter Bergwanderführer • Naturpädagoge beim Verein Natopia • Ausbilder bei Natopia • ehemaliger Schutzgebiets betreuer Naturschutzgebiet Kaisergebirge • Tätigkeiten im Naturschutzmanagement

Die Luft ist unser Lebenselexier, die Atmosphäre unsere Schutzhülle. Alles, was in ihr passiert, beeinflusst unser Leben und unseren Alltag, und umgekehrt. Die komplexen atmosphärischen Prozesse haben mich in den Bann gezogen und faszinieren mich nicht nur in meiner täglichen Arbeit als Meteorologin, sondern auch in meiner Freizeit. Als Kufsteinerin bin ich der Bergwelt sehr verbunden und in jeder Jahreszeit dort unterwegs, auf bekannten und auf unbekannten Wegen. In der Meteorologie ist jeder Weg ein neuer und ein einzigartiger, und das jeden Tag!

Der Kaiser ist etwas Besonderes, das ist für mich seit meinen Jugendjahren klar. Oft und intensiv habe ich ihn entweder als Biologe, Naturführer oder Wanderer durchstreift, habe später auch als Schutzgebietsbetreuer für das Kaisergebirge arbeiten dürfen. Die großen Zusammenhänge interessieren mich genauso wie die kleinen Details. Sie zu suchen und zu finden, sich daran zu freuen und davon zu lernen und bereichert wieder zurück kommen vom Berg in dem Bewusstsein: Der Kaiser ist etwas Besonderes.... dazu lade ich Sie ein.


WE

BERGER

13

US HA

IN

00 m

Willkommen am schönsten Platz zum Sundownern!

Genieße die fantastische Aussicht inmitten des Naturschutzgebiets Kaisergebirge. Erholungssuchende erreichen uns bequem mit dem Kaiserlift. Sportbegeisterte zu Fuß oder per Rad. Du hast länger Zeit? Schön, dann bleib über Nacht und mach‘ Deinen Kopf frei für die schönen Dinge im Leben! Sundowner [‘sandaƱ̯na] Getränk, das zum Sonnenuntergang eingenommen wird.

Weinbergerhaus, Stadtberg 8, 6330 Kufstein/Österreich +43 664 25 64 760 | mail@weinbergerhaus.at | www.weinbergerhaus.at


16 | Themenführungen

1

Dem Frühling hinterher Wenn im Tal die Obstbäume blühen und die Löwenzahnwiesen leuchten, dann erst macht sich am Berg der Frühling bereit. Je höher wir kommen, umso später beginnt die Natur zu erwachen. Dafür aber mit besonderen Schönheiten: Strahlend weiß die Schneerose, leuchtend blau der Enzian, verspielt das Alpenglöckchen, betörend duftend der Seidelbast. Wir wandern und staunen und erfreuen uns an der Vielfalt der Farben und Formen. Fotografieren erlaubt, pflücken verboten. Die meisten Arten sind streng geschützt!

Guide:

Gabi Markl

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Termine:

Route:

Brentenjoch – Duxeralm

• Samstag, 05.05.18

Endpunkt:

Mittelstation Kaiserlift

• Donnerstag, 10.05.18

Schwierigkeit:

Leicht bis mittel


Themenführungen | 17

2

Der Wald – unser Partner

Auf den Spuren von Tanne & Co. Zusammen mit einem ÖBF-Naturführer begeben wir uns auf einen 3-stündigen Entdeckungsspaziergang vom Brentenjoch zum Kraftplatz auf dem Gamskogel. Dabei erhalten wir einen faszinierenden Einblick in die Naturlandschaft des Wilden Kaisers und lernen die wichtigsten Baumarten im Naturschutzgebiet kennen. Wir erfahren spannende Dinge über den Wald und die Bäume und gehen der Frage nach was der Wald mit unserer Gesundheit zu tun hat?

Guide:

Andreas Strudl

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr, 1 Termin um 7 Uhr als Morgenwanderung (MW)

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Termine:

Startpunkt:

Brentenjoch

• Dienstag, 19.06.18

Route:

Brentenjoch - Gamskogel

• Dienstag, 17.07.18

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift (optional Mittelstation)

• Samstag, 25.08.18 / MW

Schwierigkeit:

mittel

• Dienstag, 09.10.18


18 | Themenführungen

Mit allen Sinnen wandern Nach dem stressfreien Aufstieg mit dem Sessellift zum Brentenjoch, bleiben wir in der Ruhe und Entspannung. Wir begeben uns immer tiefer ins Naturschutzgebiet und lauschen den Tönen der Natur. Auf unserer gemütlichen Wanderung, manchmal zu uns selbst, werden alle Sinne geschärft: wir sehen und hören, wir schmecken und riechen und wir fühlen und tasten. So entdecken wir Bekanntes auf eine neue Art und staunen über die Aha-Erlebnisse und Überraschungen. Ändert sich der Blickwinkel, stehen neuen Erfahrungen Tür und Tor offen!

Guide:

Geli Atzl, Yvonne Markl, Maria Bachmann, Gabi Markl

Sprachen:

Deutsch

Termine:

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

• Donnerstag, 17.05.18 / NM

Zeit:

9 Uhr oder 13 Uhr (NM) 2 Termine um 7 Uhr als Morgenwanderung (MW)

• Samstag, 30.06.18 / MW • Donnerstag, 26.07.18 / NM

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

• Samstag, 11.08.18 / MW

Startpunkt:

Brentenjoch

• Donnerstag, 06.09.18

Route:

im Bereich Brentenjoch

• Donnerstag, 27.09.18 / NM

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift

• Donnerstag, 18.10.18

Schwierigkeit:

leicht

• Montag, 29.10.18


Themenführungen | 19

4

NEU im Programm!

Auf der Alm, da gibt‘s... ...neben viel Arbeit und Tradition, auch viel zu entdecken. Wie entsteht eine Alm, wer lebt auf der Alm, was produziert eine Alm? Auf einer kleinen Wanderung durch das Almgebiet Brentenjoch lernen wir viel Typisches zum Thema kennen, wir erforschen die Almweide und finden Interessantes aus dem Pflanzen- und Tierreich. Viele Heilpflanzen werden auch als heilendes Heu an die Tiere verfüttert, denn die Gesundheit der Tiere steht an erster Stelle. Welche Rolle spielt das Wasser auf einer Alm und wie verhält man sich richtig bei der Begegnung mit Kühen und anderen Almtieren? Wenn man die Almtiere versteht und sie in ihrem Lebensraum nicht einengt, steht einem schönen, erlebnisreichen Almsommer nichts im Wege. Und wenn alles gut gegangen ist, kann man im Herbst einen bunten Almabtrieb genießen!

Guide:

Geli Atzl, Maria Bachmann

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr oder 13 Uhr (NM)

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Verschiedene Routen möglich je nach Witterung

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift (optional Mittelstation)

Schwierigkeit:

mittel

Termine: • Montag, 11.06.18• • Donnerstag, 28.06.18 / NM • Dienstag, 10.07.18 • Montag, 23.07.18 • Dienstag, 07.08.18 • Donnerstag, 20.09.18 / NM


20 | Themenführungen

5

Auf der Pirsch mit einer Jägerin

Wir erkunden die Natur und den Lebensraum der heimischen Wildtiere im Naturschutzgebiet Kaisergebirge. Braucht es in der heutigen Zeit noch einen Jäger/eine Jägerin? Müssen Wildtiere im Winter gefüttert werden? Wie sollten sich Naturnutzer im Wald verhalten, um den Lebensraum der Tiere nicht zu stören? Die Jägerin und Falknerin Sabine Gwirl wird uns einen Einblick in die Tätigkeiten und den Aufgabenbereich eines Jägers geben. Anhand von mitgebrachten Trophäen und Präparaten werden heimische Wildtiere plötzlich zum „Greifen nahe“. Guide:

Sabine Gwirl und TVB Wanderführerin

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Route je nach Witterung

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift (optional Mittelstation)

Schwierigkeit:

Leicht bis mittel

Termine: • Dienstag, 29.05.18 • Dienstag, 26.06.18 • Dienstag, 31.07.18 • Dienstag, 28.08.18 • Dienstag, 25.09.18


Themenführungen | 21

6

Es flattert und krabbelt, es summt und ist bunt – Insekten & Co Nicht nur die Blumen sind bunt, auch viele ihrer Besucher. Wenn wir innehalten und unsere nächste Umgebung genau beobachten, entdecken wir sehr viele kleine Wegbegleiter, in der Luft und am Boden, auf Blüten und Blättern. Vorsichtig werden wir zur genaueren Beobachtung einige Vertreter dieser Tiergruppen einfangen und über den Farben- und Formenreichtum staunen. Wir erfahren einiges Neues über die kleinen Schönheiten und werden mit neuen Eindrücken und vielleicht mit einer anderen inneren Haltung gegenüber den kleinen Krabblern nach Hause gehen.

Guide:

Geli Atzl, Gabi Markl

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 oder 13 Uhr (NM)

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

verschiedene Routen möglich, je nach Witterung

Endpunkt:

Berg- oder Mittelstation Kaiserlift

Schwierigkeit:

mittel

Termine: • Donnerstag, 07.06.18 / NM • Donnerstag, 19.07.18 / NM • Donnerstag, 16.08.18 • Montag, 17.09.18


22 | Themenführungen

7

Des Kaisers Pflanzenschätze Kräuterwanderung zu unseren Gewürz-, Heil- und Giftpflanzen Ist das giftig oder nicht? Kann man das essen? Wie schmeckt das? Wofür hilft es? Wir probieren es aus! Bekannte und weniger bekannte Pflanzen als Heilmittel, für die Küche oder für die Gesundheit werden vorgestellt, gesammelt und verwendet. Wichtig ist das genaue Hinschauen, damit es zu keinen Verwechslungen kommt. Die Kunst ist es, eine Pflanze auch ohne Blüte oder Frucht zu bestimmen! Das üben wir. Viele dieser Pflanzen finden in der Medizin Verwendung. Warum wirkt manches für den Darm und anderes für den Hals? Was kann man sammeln und wovon sollte man die Finger lassen? Schon Paracelsus sagte sinngemäß: „die Dosis macht das Gift!“ Was hat er wohl gemeint? Guide:

Maria Bachmann, Gabi Markl

Sprachen:

Deutsch

Termine:

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

• Samstag, 02.06.18 / MW

Zeit:

9 Uhr, 3 Termine um 7 Uhr als Morgenwanderung (MW)

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Route je nach Vegetation und Wetterlage

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift (optional Mittelstation)

Schwierigkeit:

Leicht bis mittel

• Donnerstag, 14.06.18 • Donnerstag, 05.07.18 • Samstag, 28.07.18 / MW • Dienstag, 14.08.18 • Donnerstag, 30.08.18 • Samstag, 08.09.18 / MW • Sonntag, 23.09.18


Themenführungen | 23

8

Die Erdgeschichte des Kaisergebirges Wir wandern mit einem Geologen und begeben uns auf eine spannende erdgeschichtliche Reise zu den Anfängen der Erde, der Alpen und des Zahmen und Wilden Kaisers. An neun Stationen werden die Vorgänge, die zur Entstehung des Kaisergebirges geführt haben, vorgestellt. Man erfährt Wissenswertes vom „Unterbau“ dieses Gebirges und von stetig laufenden Prozessen, die das „Gesicht der Erde“ noch immer verändern, von vergangenen Kontinenten und Gebirgen, von Meeren, die sich öffneten und wieder schlossen. Zurück blieb eine Haut mit Narben und Falten, unsere Erdoberfläche. Das Kaisergebirge als Zeitzeuge, weiß von all Diesem Geschichten zu erzählen! Lernen wir seine Sprache!

Termine: Paul Koller

• Samstag, 19.05.18

Sprachen:

Deutsch, Englisch

• Samstag, 16.06.18 / MW

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

• Samstag, 07.07.18

Zeit:

9 Uhr, 1 Termin um 7 Uhr als Morgenwanderung (MW)

• Sonntag, 29.07.18

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Brentenjoch – Panoramaweg – Weinbergerhaus - Bergstation

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift

Schwierigkeit:

Leicht bis mittel

Guide:

• Sonntag, 12.08.18 • Sonntag, 26.08.18 • Samstag, 15.09.18 • Samstag, 06.10.18 • Samstag, 27.10.18


24 | Themenführungen

9

Kaiserliche Orchideen Das Naturschutzgebiet Kaisergebirge hat einige besondere Pflanzenschätze zu bieten: die heimischen Orchideen! Nach einer Einführung in die Besonderheiten dieser jüngsten Pflanzenfamilie begeben wir uns auf die Suche nach diesen Juwelen. Spielerisch und mit entsprechendem Forschungsmaterial ausgestattet, werden die typischen Merkmale erkundet, und plötzlich ist es gar nicht mehr so schwer, die Orchideen von anderen Blumen zu unterscheiden. Von den ganz kleinen bis zur stattlichen „Kaiserin unter den heimischen Orchideen“ gibt es viele Arten zu entdecken. Über ihre ausgeklügelten Tricks staunen Jung und Alt gleichermaßen! Fotografieren erlaubt, Pflücken verboten! Alle Orchideen sind nämlich streng geschützt!

Guide:

Traudi Brunner

Sprachen:

Deutsch, Englisch, Spanisch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Brentenjoch – Weinbergerhaus – Panoramaweg – Aschenbrenner und retour oder Antalau und retour

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift (optional Mittelstation)

Schwierigkeit:

Leicht bis mittel

Termine: • Samstag, 09.06.18 • Donnerstag, 21.06.18


Themenführungen | 25

NEU im Programm!

1

Eine meteorologische Entdeckungsreise Einblicke in unsere Atmosphäre Das Wetter betrifft jeden von uns, und das jederzeit. Auf der Wanderung mit Blick auf das Inntal und in die Ferne gibt es das Expertenwissen zum Thema Wetter, Klima, Umwelt & Co von der Tiroler Meteorologin Yasmin Markl. Was prägt unser Wetter, unser Klima? Woher kommt der Wind? Was können wir am Himmel entdecken und was ist so speziell am Wetter im Gebirge? Aus Fragen wie diesen dürfen sich gerne eine spannende Diskussion und ein reger Austausch entwickeln. Auch bei „schlechten“ Wetterverhältnissen findet der Ausflug statt, Regen und Wolken machen die Führung schließlich noch interessanter!

Guide:

Yasmin Markl und TVB Wanderführerin

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 oder 13 Uhr (NM)

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Verschiedene Routen möglich je nach Witterung

Termine:

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift (optional Mittelstation)

• Sonntag, 27.05.18 / NM

Schwierigkeit:

mittel

• Sonntag, 15.07.18


26 | Themenführungen

11

Mysterium Baum Der Baum lebt! Und mit ihm das Erdreich und die Atmosphäre. Aber: was braucht ein Baum zum Leben? Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise. Wir besuchen Bäume in verschiedenen Wachstumsphasen und versuchen, ihr Leben zu verstehen. Was tut ihnen gut, was schadet ihnen, welchen Herausforderungen sind sie ausgesetzt? Anhand eines Querschnitts können wir versuchen, das Alter zu bestimmen. So erfahren wir mehr über das Leben der verschiedenen Bäume und Sträucher und den jährlichen Kreislauf der Natur. Spannende Fragen und Antworten zum Mysterium Baum.

Guide:

Yvonne Markl

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Brentenjoch – Schneerosenweg/Piste Duxeralm

Termine:

Endpunkt:

Mittelstation Kaiserlift

• Donnerstag, 03.05.18

Schwierigkeit:

mittel

• Donnerstag, 11.10.18


Themenführungen | 27

12

Wer war hier? Spurenlesen im Naturschutzgebiet Wie Indianer wandern wir aufmerksam durch den Wald und finden einige Hinweise auf die Anwesenheit von gut versteckten Tieren. Wer hat hier geknabbert? Wer hat dort gekratzt? Wer hat hier „was“ fallen lassen? Von wem sind diese Haare? Über solche Tierspuren können wir große und kleine Tiere bestimmen und mehr über ihre Lebensweise erfahren, ohne dass wir sie sehen. Wer weiß? Mit etwas Glück lernen wir vielleicht doch noch „jemanden“ persönlich kennen?

Guide:

Gabi Markl

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Verschiedene Routen möglich je nach Witterung

• Donnerstag, 23.08.18

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift (optional Mittelstation)

• Donnerstag, 13.09.18

Schwierigkeit:

mittel

Termine: • Samstag, 12.05. 18 • Donnerstag, 02.08.18

• Samstag, 20.10.18


28 | Themenführungen

13

Qi Gong und Wandern Sich bewegen, durchatmen, magische Aus- und Einblicke genießen, das können Sie mit unserem Tai Chi und Qi Gong Experten Harald Löffel. Entspannen Sie im wunderschönen Naturerlebnis Kaisergebirge bei einer Wanderung mit Übungen aus dem Qi Gong und Tai Chi Quan, genießen Sie die Ruhe und die Kraft der Natur. Bei dieser Wanderung geht es um die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper, um die Entwicklung von Konzentration und Haltung, um Verwurzelung und Verbundenheit, Aufrichtung und Gleichgewicht, Ruhe und Bewegung aus der Mitte heraus. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Guide:

Harald Löffel

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

• Montag, 04.06.18

Startpunkt:

Brentenjoch

• Montag, 02.07.18

Route:

Verschiedene Routen möglich

• Samstag, 04.08.18

Endpunkt:

Bergstation oder Mittelstation Kaiserlift

• Montag, 03.09.18

Schwierigkeit:

Leicht bis mittel

Termine:

• Montag, 01.10.18


Themenführungen | 29

14

Abenteuer Schatzsuche: Geocachen mit Fred Bull Wir starten unsere Entdeckungsreise der besonderen Art am Brentenjoch. Es gibt neben den Schätzen der Natur auch die Schätze beim Geocachen zu entdecken. Fred Bull zeigt Euch, wie faszinierend das sein kann. Und wie einfach. Im Prinzip braucht es nur ein Smartphone mit der Geocaching-App (bei Android z.B. CGeo) oder ein GPS-Gerät. Und den Willen, sich im Freien zu bewegen. Doch Achtung: Es ist wie ein Virus. Einmal damit angefangen, will man immer wieder raus in die Natur und die versteckten Schätze finden. Apropos Schätze: „Ich habe 1000 mal mehr Schätze versteckt als Jack Sparrow. Lasst sie uns entdecken!“ sagt Österreichs Verstecker Nr. 1, der wahre Wilde Kaiser!

Guide:

Manfred Weidner (Fred Bull)

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Verschiedene Routen möglich

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift (optional Mittelstation)

Schwierigkeit:

mittel

Termine: • Samstag, 23.06.18 • Samstag, 21.07. 18 • Samstag, 18.08.18 • Samstag, 01.09.18 • Samstag, 29.09.18 • Samstag, 13.10.18


30 | Themenführungen

15

Die 5 chinesischen Elemente in der Natur Holz – Feuer – Erde – Metall – Wasser Als Kreis gesehen, gibt es keinen Anfang und kein Ende. Diesen Zyklus findet man sowohl in der Natur, er beschreibt aber auch ein Menschenleben. Die 5 Elemente erschaffen einander unaufhörlich, sie kontrollieren einander und sie verbrauchen einander. Aus jeder Phase entsteht die nächste! Wichtig dabei ist die Balance. Auf unserer Wanderung finden wir Element für Element in der Natur, wir sehen die Zusammenhänge und finden diese auch in uns selbst. Mit einfachen Qi Gong –Übungen können wir diese Kräfte in uns stärken und unsere Balance finden.

Guide:

Maria Bachmann, Harry Löffel

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr, 1 Termin um 7 Uhr als Morgenwanderung (MW)

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Verschiedene Routen möglich je nach Witterung

• Dienstag, 11.09.18

Endpunkt:

Bergstation Kaiserlift (optional Mittelstation)

• Donnerstag, 04.10.18

Schwierigkeit:

mittel

Termine: • Donnerstag, 24.05.18 • Samstag, 14.07.18 / MW • Montag, 20.08.18

• Donnerstag, 25.10.18


Themenführungen | 31

16

Natur im Visier Ausgerüstet mit Lupe und Fernglas widmen wir uns der detektivischen Aufgabe, die Natur im Nah und Fern genau zu beobachten. Angefangen bei Moosen und Flechten, kleinen Tieren und Blütendetails, bei glitzernden Tautropfen und Mineralien, über Büsche und Blattwerk bis in die höchsten Baumkronen und zu fernen Gipfeln und Landschaften wird unser Blick geführt. Bei einer gemütlichen Wanderung zerlegen wir praktisch die gesamte Natur in ihre Einzelheiten – natürlich nur mit dem Auge! Wenn vorhanden, bitte ein Fernglas mitbringen!

Guide:

Gabi Markl

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation Kaiserlift bei Treffpunkttafel

Zeit:

9 Uhr

Dauer:

Ca. 3 Stunden (ohne Liftfahrt)

Startpunkt:

Brentenjoch

Route:

Brentenjoch – Weinbergerhaus – Schneerosenweg - Duxeralm

Endpunkt:

Mittelstation Kaiserlift

Schwierigkeit:

Mittel

Termine: • Donnerstag, 31.05.18 • Donnerstag, 12.07.18 • Donnerstag, 09.08.18


32 | Unsere Partner

Unsere Partner – eine gute Verbindung! Natopia Seit 1998 ist der Verein natopia in der Natur-und Umweltbildung Tirols tätig, mehr als 150.000 TeilnehmerInnen wurden bereits mit natopia in die Natur geführt. Unser Mission-Statement lautet: “natur.begeistert! “, wir selbst sind es und wir möchten auch begeistern – für das konkrete Naturerlebnis im Freien, Jung und Alt, von Kindergartenkindern bis zu ProfessorInnen. Natopia–MitarbeiterInnen sind ausgebildete BiologInnen oder Bergwander- und NaturführerInnen mit einer naturpädagogischen Zusatzqualifikation. Die TeilnehmerInnen profitieren von diesem fachlichen Know-How bei naturkundlichen und biologischen Fragen im Freiland und von den erstellten Unterlagen. Zusätzlich arbeiten wir nur in kleinen Gruppen (1 Betreuer für 12 Schüler) und gewährleisten somit, dass jede(r) Schüler(in) ein spannendes Naturerlebnis hat. Das spielerische und sinnliche Erleben der Natur liegt uns besonders am Herzen.

Mit vielen Natur- und Umweltspielen werden bei den Veranstaltungen vor allem die ökologischen Zusammenhänge den Kindern näher gebracht. Unser Schwerpunkt ist die Umweltbildung an Schulen, wir sind aber auch in der Erwachsenenbildung tätig –wie zB dem Tiroler Naturführerkurs, Fortbildungen der PHT Innsbruck etc… Zweimal im Jahr findet außerdem unser Naturpädagogikseminar statt, bei dem wir einen Einblick in unsere Arbeit und viele Inputs für naturpädagogisches Arbeiten mitgeben. Wir werden bei Schulaktionen von der Abteilung Umweltschutz des Landes Tirol unterstützt. Natopia hat immer ein offenes Ohr für Projektideen. Weitere Infos und einen Überblick über unsere Projekte gibt es hier: www.natopia.at www.natopia-projekte.at www.facebook.com/natopia


Unsere Partner | 33

Love Yoga Love Yoga Kufstein vereint erstmalig im Tiroler Unterland verschiedene Yogastile unter einem Dach. Im Herzen Kufsteins werden Jivamukti Yoga, Vinyasa Flow, Yin Yoga, Ashtanga, Restorative Yoga, Spezialkurse für werdende Mütter und Senioren angeboten.

Von Mai bis September werden wir 14-tägig Sonnenaufgangs-Yoga am Berg praktizieren Treffpunkt: 7 Uhr Bergstation Brentenjoch. (Termine Seite 5)

Jägerschaft

Obwohl wir die natürlichen Ressourcen der Wildbestände nutzen, steht für den Tiroler Jägerverband das Lebensrecht und Weiderecht unserer Wildtiere in deren ursprünglichen Lebensräumen als oberste Prämisse über unserem Handeln.

Verantwortung für Wild, Wald und Natur! Die zentrale Aufgabe des Tiroler Jägerverbandes als eine Körperschaft öffentlichen Rechts ist es, die Jagd zu pflegen, zu fördern und sie als wertvollen Bestandteil der Gesellschaft zu erhalten. In Zeiten zunehmend intensiver Nutzung der Naturräume durch den Menschen ist es eine besondere Herausforderung, dieses breite Aufgabenspektrum zu verwirklichen.

www.yogatirol.at +43 (0) 0650 / 67 93 720

Gemeinsam wollen wir dieser Verantwortung entsprechen und die Tiroler Jagd im Sinne einfühlsamer und verantwortungsbewusster Naturnutzung weiterbegleiten. www.tjv.at


34 | Unsere Partner

Österreichische Bundesforste

Mensch und Gesellschaft Wir sind ein verantwortungsvoller Partner für Mensch und Region.

Wir leben Nachhaltigkeit!

Dieses Ziel erreichen wir durch • engagierte und qualifizierte Mitar-

Dieses Motto haben die Österreichischen Bundesforste ins Zentrum ihres Leitbilds gestellt. Es unterstreicht die besondere Verantwortung, die der größte Naturraumbetreuer des Landes für natürliche Ressourcen und Lebensräume trägt.

beiterInnen als zentrale Erfolgs faktoren sowie die Gewährleistung von Chancengleichheit • die Sicherung der Schutz-, Erho lungs- und Wohlfahrtsfunktion des Waldes • laufenden Dialog mit allen Anspruchsgruppen zum best möglichen Ausgleich zwischen den vielfältigen Nutzungsinteressen auf unseren Flächen • einen aktiven Beitrag zur Regionalentwicklung und lokalen Wertschöpfung

Um einen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Entwicklung zu leisten, haben die ÖBf Strategien, Struktur und Kultur darauf ausgerichtet, Nutzen für Natur, Mensch und Wirtschaft zu erzielen. Für diese drei Bereiche sind folgende Ziele formuliert: Natur und Umwelt Wir erhalten und verbessern die uns anvertrauten natürlichen Ressourcen und die Vielfalt des Lebens im Hinblick auf die Lebensqualität zukünftiger Generationen. Dieses Ziel erreichen wir durch • die nachhaltige Nutzung der Ressourcen • die Bereitstellung nachwachsender Rohstoffe als Beitrag zur Erhaltung ökologischer Kreisläufe und zum Klimaschutz • eine aktive Rolle bei Naturschutz sowie Lebensraumerhaltung • Umweltschutzmaßnahmen im operativen Geschäft.

Wirtschaft Wir sichern die Ertragskraft unseres Unternehmens langfristig und partnerschaftlich ab. Dieses Ziel erreichen wir durch • hohe Qualität bei Produkten und Dienstleistungen sowie gute Bezie hungen zu Kunden und Lieferanten • Erschließung neuer Geschäftsfelder • schlanke Strukturen und kostenoptimierte Abläufe. Zur Messung und Steuerung der Zielerreichung dient die Sustainability Balanced Scorecard. www.bundesforste.at


Unsere Partner | 35

Naturschutzgebiet Kaisergebirge Die SchutzgebietsbetreuerInnen stehen für alle Fragen rund um den Naturschutz im gesamten Kaisergebirge gerne zur Verfügung.

Geologie / UNI Die Geologie der Alpen besitzt schon eine recht lange Forschungsgeschichte. Bereits im 19. Jahrhundert haben naturbegeisterte Köpfe in Österreich und der Schweiz begonnen die Logik hinter dem Aufbau der Alpen zu entschlüsseln. Viele dieser Ansichten und Erkenntnisse sind auch heute noch von Gültigkeit, andere wurden wiederlegt doch das Bild vom Verständnis und von der Entstehungsgeschichte wurde dabei immer genauer! Frühe Pioniere begründeten die Geschichte der alpinen Geologie und setzten den Grundstein für die Lehre an der Universität die heute im Großraum Bayern, Tirol und Südtirol eine renomierte Ausbildungsstätte dieser Fachrichtung ist.

Viele Informationen, alle Neuigkeiten und Kontakte finden Sie auf www.tiroler-schutzgebiete.at

Für den Menschen ist die Geologie ein Handwerkzeug um große Bauprojekte zu realisieren und, bildlich gesprochen, dafür solide Fundamente zu setzen! Kein Großprojekt, wie beispielsweiße Bahntrassen, Pipeline-Projekte, Tunnel oder eine Bergbahn kann es sich leisten den Baugrund unerforscht zu lassen, was gleichzeitig ein Qualitätssigel westlicher Ingenieurstandarts ist! Auf der anderen Seite bringt die Erforschung der Ablagerungen, Gesteine und Abfolgen Erkenntnisse über die Entstehungsgeschichte der Erde und über vergangene Zeiten. Damit beschäftigt sich die Forschung hauptsächlich und versucht für aktuelle Themen und Probleme Lösungen zu finden. Ganz nach dem Leitsatz: Aus der Vergangenheit lernen und für die Zukunft vorbereitet sein!


36 | Unsere Partner

ZAMG ZAMG – Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Die 1851 gegründete ZAMG ist der staatliche, öffentliche meteorologische und geophysikalische Dienst Österreichs und damit das älteste Meteorologische Institut der Welt. Ihre Aufgabe ist es nicht nur in den verschiedenen Fachgebieten Messnetze zu betreiben und zu forschen, sondern auch ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Diese verschiedenen Fachgebiete reichen vom Wetterprognosedienst über die Klimaforschung und Geophysik hin zu umweltmeteorologischen Fragestellungen und natürlich der verantwortungsvollen Aufgabe Extremereignissen zu warnen.

Der Hauptsitz befindet sich in Wien, die einzelnen Bundesländer sind jedoch durch Kundenservice-Stellen in Salzburg, Innsbruck, Graz und Klagenfurt vertreten. Durch interne Forschung und Entwicklungen sowie internationale Zusammenarbeit kann sich die ZAMG laufend weiterentwickeln und bietet somit ein außerordentliches Maß an Qualität und Fortschritt. Sie ist dadurch in den einschlägigen internationalen Organisationen seit vielen Jahren anerkannt und erfreut sich auch im privaten Sektor großer Beliebtheit und eines breiten Kundenspektrums. www.zamg.ac.at


Tiro

ler Schuhmanufa

r k tu

F U A K R E V S K I FABR Res

ab € t p a a r e 49,9 0

Stadler KG Schuhfabrik Kreisverkehr Ost Öffnungszeiten Wörgl: MO –FR: 07.15 – 18.00 Uhr SA: 10.00 – 13.00 Uhr

www.stadler-schuhe.at


38

Termin-Übersicht 2018 Juni

Mai Datum 1

Di

2

Mi

3

Do

4

Fr

5

Sa

Thema

Mysterium Baum

Frühling

Guide

Zusatz

Datum 1

Fr

2

Sa

3

So

4

Mo

5

Di

6

Mi

7

Do

8

Fr

9

Sa

10

So

Yvonne

Gabi

6

So

7

Mo

8

Di

9

Mi

10

Do

11

Fr

12

Sa

11

Mo

13

So

12

Di

14

Mo

13

Mi

15

Di

14

Do

16

Mi

17

Do

15

Fr

18

Fr

16

Sa

19

Sa

17

So

20

So

18

Mo

21

Mo

19

Di

22

Di

20

Mi

23

Mi

21

Do

24

Do

22

Fr

25

Fr

23

Sa

26

Sa

24

So

27

So

25

Mo

26

Di

28

Mo

27

Mi

29

Di

30

Mi

28

Do

31

Do

29

Fr

30

Sa

Frühling

Spurenlesen

Sinne

Erdgeschichte

5 Elemente

Meteorologie

Gabi

Gabi

Geli

NM

Paul

Maria

Yasmin

Auf d. Pirsch

Sabine

Natur i. Visier

Gabi

NM

Thema

Guide

Zusatz

Pflanzenschätzeschätze

Gabi

Qi Gong

Harald

Insekten

Geli

Orchideen

Traudi

Alm

Geli

Pflanzenschätze

Gabi

Erdgeschichte

Paul

Wald

Andreas

Orchideen

Traudi

Geocachen

Fred

Auf d. Pirsch

Sabine

Alm

Geli

NM

Sinne

Yvonne

MW

MW

NM

MW

Naturerlebnis Kaisergebirge Programmguide  
Naturerlebnis Kaisergebirge Programmguide