{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

Naturerlebnis Kaisergebirge Programmguide 2019

www.kufstein.com


Inhaltsverzeichnis Der Natur auf der Spur

03

Naturerlebnisse04 Kaiserlift Kufstein

08

Verhaltensregeln im Naturschutzgebiet 

10

Unsere Themen-Guides

12

Themenführungen  Unsere Partner 

18-35 36

Termin-Übersicht 42

IMPRESSUM Für den Inhalt verantwortlich: TVB Kufsteinerland, Unterer Stadtplatz 11-13, 6330 Kufstein, Tel.: +43 5372 62207, info@kufstein.com Druck: Druckerei Aschenbrenner, Kufstein Fotos: Archiv TVB Kufsteinerland, Lolin, Christina Glöckner, Gabi Markl, Sportalpen Marketing, W9 Studios, VANMEY Photography Führungen können witterungsbedingt abgesagt werden. Abweichungen vom Thema und kleine Änderungen sind möglich. © TVB Kufsteinerland, März 2019


Der Natur auf der Spur | 3

Der Natur auf der Spur Wandern und lernen in einem Atemzug, das ist möglich im Naturschutzgebiet Kaisergebirge hoch über Kufstein. Die spannenden Themenführungen sind ein großartiges, kostenloses Angebot für alle NaturliebhaberInnen. Egal, ob du im Kufsteinerland zu Gast bist oder hier wohnst: Unsere Guides, allesamt SpezialistInnen auf ihrem Gebiet, führen dich vertrauensvoll in die Welt „Naturerlebnis Kaisergebirge“ ein.

Wunderwelt Naturerlebnis Kaisergebirge Den Geheimnissen des Kaisers auf der Spur. Nicht einfach wandern, vielmehr die Facetten des Naturerlebnisses Kaisergebirge erleben. Kräuter. Tiere. Pflanzen. Qigong. Die verschiedenen, geführten Wanderungen mit ExpertInnen vom Verein Natopia, der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, den Österreichischen Bundesforsten und der Universität Innsbruck ermöglichen neue, ungeahnte Einblicke in das Naturschutzgebiet. Egal, wie jung oder alt ihr seid, die Programme werden für die jeweilige Gruppe abgestimmt. So sind auch Familien oder Fachgruppen herzlich eingeladen, den Kaiser von Mai bis Oktober kostenlos zu entdecken, zu beobachten und zu erforschen.

Alle Wanderu ngen stehen fü r Sie

KOSTEN zur Verfü

LOS

gung!


4 | Naturerlebnisse

Naturerlebnisse


Naturerlebnisse | 5

Geführte Entdeckungen Im Naturerlebnis Kaisergebirge gehen unsere fachkundigen Guides mit euch auf geführte Entdeckungstouren. Diese starten entweder am Vormittag um 9 Uhr oder am Nachmittag um 13 Uhr am Treffpunkt rechts der Talstation. Kinder sind bei allen Themenführungen herzlich willkommen.


6 | Naturerlebnisse

Morgenfahrten Für Frühaufsteher startet der Kaiserlift an vier Samstagen bereits um 6 Uhr morgens. An diesen Tagen findet um 7 Uhr eine Morgenwanderung mit anschließender Möglichkeit zum Hüttenfrühstück statt. Zeitgleich startet auch eine kostenlose Yoga Stunde im Freien – stets der aufgehenden Sonne zugewandt. Für die Yogastunde bitte eine Matte mitbringen. Treffpunkt: Jeweils an der Bergstation Brentenjoch Hinweis: Bei Regenwetter entfallen Morgenfahrt, Morgenwanderung und Yogastunde Termine und Themen: • 27. Juli: Sinne (Beginn 7 Uhr an der Bergstation) • 10 August: Alm (Beginn 7 Uhr an der Bergstation) • 24. August: Erdgeschichte (Beginn 7 Uhr an der Bergstation) • 7. September: 5 Elemente (Beginn 7 Uhr an der Bergstation)

Kultur am Berg

Auch Kulturinteressierte kommen voll und ganz auf Ihre Kosten: Bei der traditionsreichen Veranstaltung „Gsunga und gspuit“ am 25. Mai (Ersatztermin: 1. Juni) lauschst du auf zahlreichen Hütten unterschiedlichen Volksmusikgruppen inmitten der idyllischen Bergwelt. Einzigartig ist auch die Veranstaltungsreihe „Theater am Berg“. Es warten Aufführungen von „Ein Sommernachtstraum“ in einer traumhaften Kulisse. Termine: 31.5., 2.6., 7.6., 10.6., 14.6., 16.6., 20.6., 22.6., 7.7., 12.7., 13.7. jeweils um 18 Uhr und an Sonn- und Feiertagen um 17 Uhr am Weinbergerhaus. Tickets unter http://www.stadttheater-kufstein.at/

Almapotheke Einen Besuch wert ist die Almapotheke am Berghaus Aschenbrenner. Hier erfährt man Wissenswertes über zahlreiche heimische Heilpflanzen, welche man auch am Wegesrand entdecken kann. Wer noch mehr erfahren möchte, ist bei den Kräuter Führungen bestens aufgehoben.

Geologiepfad Der Geologiepfad mit seinen neun Stationen lädt ein, mehr über das Kaisergebirge und seinen Unterbau zu erfahren. Man kann die Stationen selbstständig besuchen oder lässt sie sich bei der geologischen Erdgeschichte Führung von einem Geologen erklären. HIER GEHT‘S ZUR TOUR: https://www.kufstein.com/de/tours/geologiepfad.html


Kraftplätze Rund ums Brentenjoch finden sich einige Kraftplätze des Kufsteinerlandes: Adlerblick, Freiraum-Raum-Zeit, Himmelschauen und Gratwanderung laden zu Achtsamkeit und Entspannung ein. Zu sich selbst findet man unter Anleitung auch bei der 5 Elemente Führung unter anderem nach dem Prinzip der NATURERESPONSE® oder bei der Qi Gong Führung.

Erlebnisweg Kaisertal

NEU 2019

Im gesamten Kaisertal wurden dieses Jahr interaktive Infotafeln rund um das Leben im Kaisertal installiert. Anschaulich wird über das Leben damals und heute erzählt, über das Zusammenleben auf der Alm, über die Tier- und Pflanzenwelt, über die geologische Geschichte und vieles mehr.

!

Anmeldung erforderlich Bitte beachten Sie, dass zu allen Führungen eine Anmeldung bis zwei Tage vor der Wanderung im TVB-Infobüro erforderlich ist:

ALLE FÜHRUN GEN

KOSTEN

Telefon: +43 (0) 53 72 / 62 207 E-Mail: info@kufstein.com

Weitere Informationen rund um das Naturerlebnis Kaisergebirge finden Sie auf: www.naturerlebnis-kaisergebirge.at

LOS

Anmeldu ng erforderl ich.


8 | Kaiserlift Kufstein

Mit dem Kaiserlift einfach den Kaiser erobern Über Almwiesen. Zwischen Baumwipfeln. Ringsum die Tiroler Berglandschaft. Von der nahen Festungsstadt geht es mit dem Kaiserlift Kufstein auf 1.200 Höhenmeter in das Naturerlebnis Kaisergebirge.

Die generalsanierte Sommerbergbahn ist nicht nur der erste Schritt, um ohne Anstrengung auf den Berg zu kommen, sondern auch ein „Genusstransport“ auf dem Weg zur Entschleunigung. Zwanzig Minuten abschalten, genießen, entspannen. 700 Meter über Kufstein, inmitten der alpinen Bergwelt des Kaisergebirges eröffnet sich ein einzigartiges Wander- und Ausflugsparadies für Familien und ambitionierte Bergsteiger. Über 1.000 Wanderkilometer, traditionelle Hütten, Bewusstseinsplätze und Aussichtsgipfel bieten ein wahrlich kaiserliches Naturerlebnis.

Familienfreundliche Tarife & KufsteinCard Für den Kaiserlift wurden sehr familienfreundliche Tarife gestaltet. Außerdem ist der Kaiserlift Bestandteil der KufsteinCard (www.kufstein.at/kufsteincard). Kaiserlift-Saisonkarten und KufsteinCards sind das ganze Jahr über bei den Stadtwerken Kufstein am Fischergries 2 sowie im Stadtamt Kufstein erhältlich. Während des Liftbetriebes vom 1. Mai bis 31. Oktober können die Karten auch direkt am Kaiserlift erworben werden. Ab 1. Juli tritt die Gästekarte in Kraft, mit der eine Berg- und Talfahrt kostenlos ist.

Betriebszeiten 2019 Täglich vom 1. Mai bis 31. Oktober von 8:30 bis 16:30 Uhr (Einstieg letzte Bergfahrt um 16:15 Uhr, letzte Talfahrt um 16:30 Uhr)


Kaiserlift Kufstein | 9

Tarife 2019 Einzelkarten Kaiserlift I Kaiserlift I Kaiserlift I Kaiserlift I Kaiserlift I

+ II Berg- und Talfahrt Bergstation + II Bergfahrt zur Bergstation + II Talfahrt ab Bergstation Berg- oder Talfahrt Mittelstation Talfahrt ab Mittelstation

(4 Fahrten) (2 Fahrten) (2 Fahrten) (2 Fahrten) (1 Fahrt)

€ 17,€ 12,€ 12,€ 12,€ 8,-

Ermäßigungen: · Familientarif bei Einzelkarten Alle Kinder bis 18 Jahre fahren in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen gratis. · Kindertarif Ohne Begleitung eines zahlenden Erwachsenen zahlen Kinder bis 18 Jahre den halben Preis. · Gruppentarif ab 8 vollzahlenden Personen je € 10,50 bzw. € 15 (2 bzw. 4 Fahrten) · Behinderte (70%), Zivil- und Präsenzdiener, Studenten (26 Jahre): halber Preis (mit Nachweis)

Saisonkarten

Erwachsene € 85,Kinder € 42,Familien mit Kinder Alleinerziehende mit Kinder

€ 135,€ 110,-

Alleinerziehende bzw. Familien mit Kinder: 1 bzw. 2 Erwachsene und alle im gemeinsamen Haushalt lebenden Kinder bis 18 Jahre, Studenten bis 26 Jahre, Behinderte (70%), Zivil- und Präsenzdiener (mit Nachweis)


10 | Verhaltensregeln

Wie verhalte ich mich … ... als Wanderer? Am Berg trage ich gutes, festes Schuhwerk. In meinem Rucksack hab ich eine Trinkflasche dabei und einen Regenschutz. An kalten Tagen dürfen auch gerne Handschuhe und eine Mütze dabei sein. An heißen Tagen schütze ich mich mit Sonnencreme und einer Kopfbedeckung. Da nehme ich dann auch einen halben Liter mehr zu trinken mit! Die leeren Flaschen und das Jausenpapier nehme ich selbstverständlich wieder mit ins Tal.

... im Naturschutzgebiet? Ersteres gilt auch hier. Ich bleibe auf den Wegen, verhalte mich gesittet und versuche niemanden zu stören. Weder die Tierwelt, noch die Pflanzenwelt. Blumen betrachte ich, mache vielleicht ein Foto und lasse die Pracht für den nächsten und die vielen Bienen und Hummeln stehen. Es gibt sehr, sehr viele geschützte Arten im Naturschutzgebiet. Das Pflücken und Ausgraben von Pflanzen ist verboten! Genauso wenig darf ich etwas im Naturschutzgebiet einsetzen! Wildtiere sind sehr scheu. Ich freue mich über eine Sichtung, aber ich verfolge sie nicht. Meinen Hund, so ich einen habe, nehme ich an die Leine, damit niemand gestört wird. Für sein „Geschäft“ habe ich ein Gassi-Sackerl dabei und/ oder entsorge „es“ ordentlich.


Wenn alle ander ich und en d einhalten iese Regeln ,k perfekten ann einem Naturerl nichts m ebnis ehr im W ege stehen ! Viel Freu de in un seren wunders chönen Bergen!

Kühe

Um gefährliche Situationen zu vermeiden, sollte man Kühen mit Vorsicht begegnen: Abstand halten, Kälber auf keinen Fall streicheln oder füttern, Hund anleinen (Weidefläche am besten umgehen) und bei einem absehbaren Angriff der Kuh die Hundeleine unbedingt loslassen! Ich mache kein Feuer, und, sollte ich Raucher sein, werfe ich niemals eine Zigarette achtlos weg. Ich lösche sie aus und nehme den Stummel mit ins Tal. Zigarettenkippen brauchen 7 Jahre bis sie verrottet sind. Das will ich dem Naturschutzgebiet nicht zumuten! Kaugummis und Taschentücher brauchen übrigens auch 5 Jahre! Und Glasflaschen und Aludosen brauchen noch viel länger. Zelten und Campieren ist nicht erlaubt. Dafür bietet Kufstein und seine Umgebung viele schöne Übernachtungsmöglichkeiten! Und wer vom Berg nicht genug bekommt, kann sich in eine der zahlreichen Berghütten einquartieren und ist dann morgens der Erste und am Abend der Letzte! Aber: um die Jäger und das Wild nicht zu stören, sollte in den frühen Morgenstunden und späten Abendstunden der Wald seine Ruhe haben und nicht betreten werden.

Solange „lebt“ dein Müll in der Natur! Zeitung 1-3 Jahre Bananenschale 2 Jahre Orangenschale 3 Jahre Wolle 4 Jahre Kaugummi 5 Jahre Papiertaschentuch 5 Jahre Zigarettenstummel 7 Jahre Leder 50 Jahre Nylonfasern 60 Jahre Plastiksack 120 Jahre Blechbüchse 100-500 Jahre Babywindel 500 Jahre Aluminiumpapier 700 Jahre Plastikflasche 100-1000 Jahre Styropor 6000 Jahre Glasflasche 4000-8000 Jahre


12 | Unsere Guides

Unsere Guides Freuen Sie sich auf unsere Wanderungen mit zahlreichen ExpertInnen vom Verein Natopia, der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, von der Universität Innsbruck, den Österreichischen Bundesforsten und dem Tourismusverband Kufsteinerland. Wir machen uns mit ihnen gemeinsam auf den Weg, um das Naturschutzgebiet genauer unter die Lupe zu nehmen. Egal, wie jung oder alt du bist, die Programme werden für die jeweilige Gruppe abgestimmt. So sind auch Familien oder Fachgruppen herzlich eingeladen. Es wird gemeinsam mit den Guides geforscht und beobachtet, die Sinne werden geschärft, auf Fragen werden Antworten gefunden, es wird gestaunt und entdeckt, aber auch der Wanderspaß kommt nicht zu kurz. Genieße die Schönheit und Raffinesse der Natur einmal aus einem anderen Blickwinkel.

Sie werden Augen machen!


Unsere Guides | 13

Gabi Markl

Angelika „Geli“ Atzl

Waltraud Brunner

• Jahrgang 1965 • Autorisierte Bergwanderführerin • Naturführerin, Moorführerin • Naturpädagogin beim Verein Natopia • Kräuterdiplom nach Ignatz Schlifni • Waldorfkindergärtnerin • Auratechnik-Energetikerin

• Jahrgang 1962 • Autorisierte Bergwanderführerin • Naturführerin, Moor führerin, Almführerin • Naturpädagogin beim Verein Natopia

• Jahrgang 1965 • Autorisierte Bergwanderführerin • Naturführerin, Moorführerin • Naturpädagogin beim Verein Natopia • Krimiautorin

Lernen Sie neue Regionen unserer Heimat kennen und finden Sie dabei Ihre Ausgeglichenheit.

Seit 1989 in Kufstein zu Hause, aber aufgewachsen in der Gasteiner Bergwelt.

Als Koordinatorin der Naturführungen für das Leaderprojekt „Naturerlebnis Kaisergebirge“ bin ich stets bemüht, ein ansprechendes und abwechslungsreiches Programm zu gestalten. Viele interessante Themen sollen Lust darauf machen, die Zusammenhänge in der Natur genauer zu erkunden und zu verstehen. Nutzt die Gelegenheit und kommt mit uns mit!

Das Wandern in leicht alpinen Gelände hat positive Auswirkungen auf Körper und Seele. Nicht nur für den Gast, sondern auch für Einheimische, die abseits vom Alltagsstress unsere Heimat mit ‚anderen Augen‘ sehen wollen. Unsere gemeinsamen Wanderungen können zu einer „sinnstiftenden Reise in das eigene Ich“ werden.

Von Kindesbeinen an in den Bergen unterwegs und von dem, was wächst, genauso fasziniert wie von der Geologie mit ihren für den Menschen schwer vorstellbaren Zeiträumen. Führungen auf Deutsch, Englisch und auch auf Spanisch.


14 | Unsere Guides

Manfred Weidner (Fred Bull) • Jahrgang 1962 • Mountainbike-Instruktor • Österreichs Geochaching Verstecker Nr. 1 Seit 2010 hat mich Geocaching als faszinierende Freizeitmöglichkeit intensiv in Beschlag genommen. Dabei steht das Naturerlebnis bei mir im Vordergrund. Und Natur haben wir hier vom Feinsten. Ich bin stolz, dass das Kaisertal bei der Wahl „9 Plätze – 9 Schätze“ zum schönsten Schatz Österreichs gewählt wurde. Apropos Schätze: ich habe 1000 mal mehr Schätze versteckt als Jack Sparrow. Lasst sie uns entdecken mit Österreichs Verstecker Nr. 1, dem wahren Wilden Kaiser.

Maria Bachmann

Andreas Strudl

• Jahrgang 1972 • Autorisierte Bergwanderführerin • Phytotherapeutin, Kräuterschule Adlmeier • Baum-Seminar NATURERESPONSE®

• Jahrgang 1958 • Autorisierter Bergwanderführer • Naturführer • zertifizierter Waldpädagoge

Tief verbunden mit der Natur, Kräuter-und Pflanzenwelt führen mich meine Wanderungen an entlegene, kraftvolle Plätze, die allen Teilnehmern die Sinne und den Blick auf das Wesentliche öffnen.

In meinen Hobbys spiegelt sich das Interesse für den Wald und die Berge wieder. Ich bin gerne auf Hochtouren und Gletschern unterwegs und verfolge stets den Klimawandel. Meine Leidenschaft für die Natur lebe ich auch in meinem Beruf, bei den Österreichischen Bundesforsten AG.


Unsere Guides | 15

Paul Koller

Harald Löffel

Yasmin Markl

• Jahrgang 1989 • Geologe & Hydrogeologe • Autorisierter Bergwanderführer

• Jahrgang 1961 • Autorisierter Bergwanderführer • Tai Chi & Qi Gong Lehrer

• Jahrgang 1990 • Meteorologin • ÖAV-Jugendleiterin • Slacklinerin

In einem Ingenieurbüro wirke ich bei verschiedenen Infrastruktur- und Energieversorgungsprojekten mit und unterstütze die Universität in der Lehre.

Ich habe etliche Länder bewandert und bin auf etlichen Gewässern mit dem Kajak unterwegs gewesen. Letztendlich bin ich aber immer wieder ins Kufsteinerland zurückgekehrt. Als leidenschaftlicher Wanderer liebe ich es in den heimatlichen Bergen und Wäldern unterwegs zu sein und abseits der Wege Ruhe und Stille zu finden und die Kleinigkeiten am Rande meines Weges in Fotos abzubilden.

Die Luft ist unser Lebenselexier, die Atmosphäre unsere Schutzhülle. Alles, was in ihr passiert, beeinflusst unser Leben und unseren Alltag, und umgekehrt. Die komplexen atmosphärischen Prozesse haben mich in den Bann gezogen und faszinieren mich nicht nur in meiner täglichen Arbeit als Meteorologin, sondern auch in meiner Freizeit.

Sehr wichtig ist mir sportlicher Ausgleich, einerseits finde ich diesen auf unseren Bergen und in der Natur, andererseits in der Leichtathletik. Als verwurzelter Mensch im Land Tirol und studierter Geologe möchte ich mit diesem Wissen unsere Umwelt verbessern und es auch an andere weiter geben!

In den letzten Jahren entdeckte ich für mich die Bewegungen des Tai Chi Quan und des Qi Gong und schätze die daraus resultierende Gesundheit und die innere Ruhe, vor allem beim Üben in der Natur.

Als Kufsteinerin bin ich der Bergwelt sehr verbunden und in jeder Jahreszeit dort unterwegs, auf bekannten und auf unbekannten Wegen. In der Meteorologie ist jeder Weg ein neuer und ein einzigartiger, und das jeden Tag!


16 | Unsere Guides

Sigfried Aigner

Toni Schober

• Jahrgang 1984 • Biologe, Botaniker • Biochemiker • Autorisierter Bergwanderführer • Moorführer • Naturpädagoge beim Verein Natopia • Zertifizierter Waldpädagoge

• Jahrgang 1963 • Biologe, Botaniker • Autorisierter Bergwanderführer • Naturpädagoge beim Verein Natopia • Ausbilder bei Natopia • ehemaliger Schutzgebiets betreuer Naturschutzgebiet Kaisergebirge • Tätigkeiten im Naturschutzmanagement

Zu meinen Hobbys zählen sämtliche Freizeitaktivitäten in der Natur. Die Leidenschaft des Erkennens, Beobachtens und Verstehens von Abläufen und Prozessen in der Natur prägt mein Leben. Naturerfahrungen und ökologische Zusammenhänge weiterzugeben macht mir Freude und gibt mir Kraft – diese Resonanz sollte sich im gemeinsamen Naturerlebnis übertragen.

Der Kaiser ist etwas Besonderes, das ist für mich seit meinen Jugendjahren klar. Oft und intensiv habe ich ihn entweder als Biologe, Naturführer oder Wanderer durchstreift, habe später auch als Schutzgebietsbetreuer für das Kaisergebirge arbeiten dürfen. Die großen Zusammenhänge interessieren mich genauso wie die kleinen Details. Sie zu suchen und zu finden, sich daran zu freuen und davon zu lernen und bereichert wieder zurück kommen vom Berg in dem Bewusstsein: Der Kaiser ist etwas Besonderes.... dazu lade ich Sie ein.


18 | Führungen

1

5 ELEMENTE

Auch als Morgenwanderung (S. 34)

Ruhe. Balance. Kraft.

Die fünf chinesischen Elemente in der Natur.

Wofür stehen die Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser? Wo finden wir sie rund ums Brentenjoch? Erlebe, wie die Elemente einander erschaffen, sich kontrollieren und einander verbrauchen. In einem unaufhörlichen Zyklus - kein Ende, kein Anfang. Entscheidend in diesem Zyklus ist die Balance. Maria Bachmann oder Harald Löffel führen dich zu den 5 chinesischen Elementen und zu deiner inneren und äußeren Balance. Mit einfachen Qi Gong Übungen findest du nicht nur zum Gleichgewicht, sondern stärkst außerdem deine physischen und mentalen Kräfte. Zu dir selbst findest du nach dem Prinzip der NatureResponse®.

Guide:

Maria Bachmann / Harald Löffel

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Berg- oder Mittelstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht

Termine & Zeiten: Samstag Samstag Samstag Samstag

29.6. 20.7. 17.8. 28.9.

9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr


Führungen | 19

2

ALM

Auch als Morgenwanderung (S. 34)

Tradition. Arbeit. Miteinander.

Über das Zusammenleben auf der Alm.

Friedlich grasende Kühe auf grünen Wiesen. Hölzerne Hütten vor kaiserlichem Panorama. Alpenidylle pur. Aber was spielt sich auf der Alm sonst noch ab? Wie arbeitsreich ist das Leben der Almbauern? Welche Rolle spielt das Wasser? Und wie verhält man sich bei einer Begegnung mit Kühen und anderen Almtieren? Diesen Fragen kannst du mit Maria Bachmann oder Geli Atzl im Almgebiet ums Brentenjoch auf den Grund gehen. Ihr erforscht die Almweide mit ihrem Pflanzen- und Tierreich. Die Heilpflanzen werden als duftendes Heu an die Tiere verfüttert. Das schmeckt und ist gut für die Gesundheit. Erfahre Wissenswertes über das Zusammenleben von Mensch und Natur und lerne, die Almtiere zu verstehen. So steht einem erlebnisreichen Almsommer nichts mehr im Wege!

Guide:

Maria Bachmann / Geli Atzl

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Berg- oder Mittelstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht

Termine & Zeiten: Dienstag 11.6. 9 Uhr Donnerstag 18.7. 13 Uhr Donnerstag 5.9. 13 Uhr


20 | Führungen

3

ERDGESCHICHTE

Auch als Morgenwanderung (S. 34)

Gebirge. Geschichte. Geologie.

Eine Zeitreise durch die geologische Vergangenheit.

Lerne das Kaisergebirge als Zeitzeuge der Erdgeschichte kennen. Wie ist es entstanden? Was war es einmal, was ist es jetzt? Was hat es erlebt und was kann es dir heute erzählen? Paul Koller spricht als Geologe die Sprache des Kaisergebirges und kann dir diese Fragen anschaulich beantworten. Er begleitet dich auf einer Reise zu den Meeren, die sich öffneten und wieder schlossen, zu vergangenen Kontinenten und deren Entstehung. Gemeinsam reist ihr durch die Erdgeschichte und erlebt, wie die Erdoberfläche wie wir sie heute mit all ihren Falten und Narben kennen, entstand.

Guide:

Paul Koller

Sprachen:

Deutsch / Englisch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Bergstation

Dauer:

3h

Route:

entlang des Geologiepfads

Schwierigkeit:

leicht / mittel

Termine & Zeiten: Sonntag Samstag Sonntag Samstag Samstag Sonntag

9.6. 6.7. 4.8. 14.9. 5.10. 27.10.

9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr


Führungen | 21

4

EVOLUTION

Entstehung. Entwicklung. Evolution.

Die Entstehung von Leben.

Gehe der Evolution auf den Grund: Wie wurden aus Einzellern Baumriesen? Wie ist eine Pflanzenzelle aufgebaut und wie haben sich Pflanzen an das Leben im Hochgebirge angepasst? Sigi Aigner weiß als Biologe, wie die Algen vor über 500 Millionen Jahren vom Wasser aus das Land besiedelten und spannt den Bogen von urzeitlichen Pflanzen wie Algen, Moosen und Farnen zu Pilzen und höheren Pflanzen. Außerdem erfährst du Interessantes zu symbiotischen Lebensgemeinschaften und deren Überlebensstrategien an Land.

Guide:

Sigi Aigner

Sprachen:

Deutsch / Englisch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Mittel- oder Bergstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht-mittel

Termine & Zeiten: Samstag Samstag Samstag

25.5. 15.6. 31.8.

9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr


22 | Führungen

5

GEOCACHING

Spannung. Erlebnis. Entdeckung.

Geocaching mit Fred Bull.

Noch ein paar Meter. Die gesuchten Koordinaten sind erreicht. Hier muss der Schatz versteckt sein. Vielleicht hinter dem großen Baum? Oder doch im dichten Gebüsch? Komm‘ mit auf eine moderne Schnitzeljagd voller Spannung. Fred Bull nimmt dich mit in die faszinierende Welt des Geocachings und zeigt dir wie einfach das mit einem Smartphone und einer Geocaching App oder einem GPS Gerät funktioniert. So entdeckst du nicht nur die sogenannten Caches, sondern auch echte Naturjuwelen. Abenteuerfaktor trifft Suchtpotential!

Guide:

Manfred Weidner

Sprachen:

Deutsch / Englisch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Berg- oder Mittelstation

Dauer:

3 h+

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht

Termine & Zeiten: Samstag Donnerstag Samstag Samstag

22. 6. 15. 8. 21.9. 19.10.

9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr


Führungen | 23

6

INSEKTEN

Krabbeln. Flattern. Summen.

Ein Abstecher in die Welt der Insekten und Wildbienen.

Schau genau hin: Reges Treiben auf dem Waldboden und in der Luft. Siehst du die bunten Käfer krabbeln und die farbenprächtigen Schmetterlinge flattern? Hörst du das Summen der Wildbienen? Kennst du ihre Arten, ihre Familien und ihren Nutzen? Unsere Guides kennen fast alle Tierchen beim Vornamen und helfen dir, sie zu entdecken. Kurz Innehalten, ein kleiner Hinweis deines Guides und schon siehst du die Insekten am Boden und in der Luft. Sorgfältig und vorsichtig nimmst du die kleinen Wegbegleiter unter die Lupe und staunst über ihren Formen- und Farbenreichtum. Besondere Aufmerksamkeit schenken die Guides dabei auch den Wildbienen und erzählen, warum sie so wichtig für uns sind.

Guide:

Gabi Markl / Geli Atzl / Toni Schober

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Berg- oder Mittelstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht

Termine & Zeiten: Donnerstag Dienstag Dienstag Donnerstag

27.6. 9 Uhr 16.7. 9 Uhr 13.8. 9 Uhr 29.8. 13 Uhr


24 | Führungen

7

JAHRESZEITEN

NEU

Wachsen. Vergehen. Ruhen.

2019

Die Jahreszeiten unter der Lupe. Es keimt, es wächst, es blüht und es vergeht. Was kennzeichnet die Jahreszeiten und welche Besonderheiten bringt die Bergwelt im Jahreskreis mit sich? Warum beginnt der Frühling im Gebirge später? Welche Rolle spielt das Wasser im Sommer? Warum verfärben sich die Blätter im Herbst? Welche Überlebensstrategien haben Tiere und Pflanzen im Winter?

Guide:

Gabi Markl / Geli Atzl / Traudi Brunner / Toni Schober

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Mittel- oder Bergstation

Endpunkt:

Berg- oder Mittelstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

mittel


Führungen | 25

Im Frühling erfährst du, welche Strategien junge, zarte Pflanzen anwenden um, trotz des Restschnees zu wachsen, woher die Energie der Bäume für aufbrechende Knospen und wachsende Blätter kommt und wie die Insekten erwachen.

Termine & Zeiten:

Samstag, 4.5., 13 Uhr

I

Dienstag, 21.5., 13 Uhr

Im Sommer gilt der Fokus unter anderem dem Wasser, welches Lebensraum für viele Tiere ist. Außerdem bestaunst du das enorme Wachstum der Pflanzen, die vielen Blüten, die fleißigen Insekten, die geschickten Tarnungen und die Vielfalt der Bäume

Termine & Zeiten:

Dienstag, 9.7., 9 Uhr

I

Dienstag, 20.8., 9 Uhr

Im Herbst beobachtest du den langsamen Rückzug der Natur, die Früchte, die Samen und die Ernte. Thematisiert werden das Färben und das Fallen der Blätter, der Altweibersommer und die Vorbereitungen vieler Tiere zum Überwintern.

Termine & Zeiten:

Dienstag, 3.9., 9 Uhr

I

Dienstag, 24.9., 9 Uhr

Die Winter Führungen schenken den Überlebensstrategien der Pflanzen und Tiere Aufmerksamkeit. Du entdeckst Spuren und erfährst Interessantes über Wildfütterungen. Außerdem lernst du, wie man sich in einer Zeit, in der die Tiere Energie sparen müssen, verhält.

Termine & Zeiten:

Dienstag, 8.10., 9 Uhr

I

Dienstag, 29.10., 13 Uhr


26 | Führungen

8

KRAFTQUELLE WALD

Ruhe. Luft. Erdung.

Entschleunigung in unserer Kraftquelle Wald.

Du sehnst dich nach Ruhe. Im Wald atmest du die frische Luft. Es duftet nach Wildkräutern, Waldboden und nach den ätherischen Ölen der Nadelbäume. Ruhe und Entspannung durchströmen dich. Zusammen mit dem ÖBf Naturführer Andreas Strudl begibst du dich auf eine Wanderung zum Kraftplatz Himmelschauen am Gamskogel, während der du die Natur bewusst genießen kannst. Ganz nebenbei erzählt Andreas Geschichten aus dem langen Leben eines Baumes – vom zerbrechlichen Keimling bis zum standfesten Riesen und weiß, warum jede Ernte auch ein Neubeginn ist.

Guide:

Andreas Strudl

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Bergstation

Dauer:

3 h+

Route:

Gamskogel

Schwierigkeit:

mittel

Termine & Zeiten: Dienstag Dienstag Dienstag Dienstag

4.6. 30.7. 10.9. 22.10.

9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr


Führungen | 27

9

KRÄUTER

Stiele. Blätter. Blüten.

Des Kaisers Pflanzenschätze.

TIPP

Die Kräu terzeit 20 19 bietet g Veransta anzjährige ltungen ru nd um die heim ischen K räuter. Infos www.kra unter euterzeit .at

Wusstest du, dass in Brennnesselsamen viel Eiweiß steckt, das müden Wanderern Kraft geben soll? Oder dass Spitzwegerich das lästige Jucken bei Mückenstichen lindern kann? Kannst du dir vorstellen, wie viele wertvolle Kräuter und Heilpflanzen rund ums Brentenjoch wachsen? Erlebe Maria Bachmanns oder Gabi Markls faszinierenden Wissensschatz: Tauche mit ihnen ein in das alte Wissen der Heilkräuter. Du lernst, wie man Kräutern behutsam begegnet, wie man sie bestimmt, welche Botschaften sie uns senden, wie sie riechen und schmecken. Erfahre, wie vielfältig die Verwendungsmöglichkeiten sind und von welchen giftigen Kräutern man die Finger lassen sollte. Je nach Jahreszeit gibt es verschiedene Themenschwerpunkte.

Guide:

Maria Bachmann / Gabi Markl

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Berg- oder Mittelstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht

Termine & Zeiten: Dienstag Dienstag Dienstag Dienstag Dienstag Dienstag Dienstag Dienstag Dienstag

7.5. 13 Uhr 28.5. 9 Uhr 25.6. 9 Uhr 2.7. 9 Uhr 23.7. 9 Uhr 6.8. 9 Uhr 27.8. 9 Uhr 17.9. 9 Uhr 1.10. 9 Uhr


28 | Führungen

10

METEOROLOGIE

Wetter. Wolken. Wind.

Eine meteorologische Entdeckungsreise.

Du blickst in den Himmel. Was erkennst du dort und was verraten uns die Wolken über das Wetter? Weißt du was das Wetter im Gebirge so besonders macht? Und woher kommt eigentlich der Wind? Yasmin Markl, unsere fachkundige Meteorologin der ZAMG, entführt dich in die Welt der Wetterfrösche und Klimaforscher. Aus den Fragen rund ums Wetter entwickeln sich spannende Diskussionen und ein reger Austausch. Gerade bei „schlechteren“ Wetterverhältnissen mit bewölktem Himmel ist die Führung ein besonders interessantes Erlebnis!

Guide:

Yasmin Markl

Sprachen:

Deutsch / Englisch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Mittelstation

Endpunkt:

Bergstation

Dauer:

3h

Route:

Über den Schneerosenweg zur Bergstation

Schwierigkeit:

mittel

Termine & Zeiten: Samstag Sonntag

11.5. 14.7.

9 Uhr 9 Uhr


Führungen | 29

11

NATURENTDECKUNG

Erforschen. Entdecken. Bestaunen.

Die Natur im Visier.

Deine Werkzeuge sind deine Augen, eine Lupe und ein Fernglas. In detektivischer Arbeit gehst du den Dingen auf den Grund und nimmst sie ins Visier: Glitzernde Tautropfen, Mineralien, verwobene Flechten, faszinierende Blüten, kleine Tierchen, hohe Baumkronen und ferne Gipfel. Mit Gabi oder Toni zerlegst du bei einer gemütlichen Wanderung über den Schneerosenweg die gesamte Natur in ihre Einzelheiten – natürlich nur mit dem Auge. Du lernst Zusammenhänge kennen und verstehen.

Guide:

Gabi Markl / Toni Schober

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Mittelstation

Dauer:

3h

Route:

über den Schneerosenweg

Schwierigkeit:

mittel

HINWE Wenn m ög

IS

lich, Fernglas einpacke n.

Termine & Zeiten: Donnerstag Donnerstag Donnerstag Dienstag

20.6. 8.8. 19.9. 15.10.

9 Uhr 9 Uhr 13 Uhr 9 Uhr


30 | Führungen

12

ORCHIDEEN

Blühende. Wertvolle. Kaiserliche.

Ein Kennenlernen mit heimischen Orchideen.

Mit Forschungsmaterial ausgestattet gehst du auf Schatzsuche. Woran erkennt man Orchideen? Wie unterscheidet man sie von anderen Blumen? Welche Tricks haben sie auf Lager? Traudi Brunner öffnet dir ihren Wissensschatz rund um unsere zahlreichen Orchideenarten – von ganz kleinen Exemplaren bis hin zur stattlichen „Kaiserin“ unter den heimischen Orchideen. Du wirst sehen – dank Traudi ist es gar nicht so schwer, die Orchideen zu erkennen und von anderen Blumen zu unterscheiden.

Guide:

Traudi Brunner

Sprachen:

Deutsch / Englisch / Spanisch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Mittel- oder Bergstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht

HINWE

IS

Alle Orch ideen sind stre ng gesch ützt – Pflücken verboten !

Termine & Zeiten: Samstag Freitag

1.6. 12.7.

9 Uhr 9 Uhr


Führungen | 31

13

QI GONG

Einatmen. Ausatmen. Ankommen.

Eine Auszeit mit Tai Chi und Qi Gong.

Du genießt die Ruhe und Kraft der Natur. Du konzentrierst dich. Du versuchst das Gleichgewicht zu halten. Du bist ganz bei dir, verwurzelt, verbunden, achtsam, ruhig. Hast du deine Mitte gefunden? Harald Löffel leitet dich bei einer Wanderung in wunderschöner Natur durch Tai Chi und Qi Gong Übungen. Im Vordergrund steht die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und die Entwicklung der Konzentration und der Haltung. Er zeigt dir den Weg zu Gleichgewicht, Verbundenheit und Ruhe aus der Mitte heraus. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Guide:

Harald Löffel

Sprachen:

Deutsch / Englisch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Mittel- oder Bergstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht

Termine & Zeiten: Samstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Samstag

18.5. 6.6. 1.8. 12.9. 12.10.

9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr


32 | Führungen

14

SINNE

Auch als Morgenwanderung (S. 34)

Hören. Tasten. Schmecken.

Eine Wanderung mit allen Sinnen.

Öffne die Augen – was kannst du sehen? Atme tief ein – was kannst du riechen? Spitze die Ohren – was kannst du hören? Fühle sorgfältig – was kannst du tasten? Lass es dir auf der Zunge zergehen – was kannst du schmecken? Viel zu selten nutzen wir unsere Sinne bewusst – das Naturschutzgebiet ums Brentenjoch lädt dich dazu ein, deine Sinne zu schärfen und bei einer gemütlichen, entschleunigenden Wanderung zu dir selbst zu finden. Angeleitet durch unsere Guides lernst du, Bekanntes auf neue Art zu betrachten. Staunen, Überraschungen und Aha-Erlebnisse sind die Konsequenz.

Guide:

Geli Atzl / Gabi Markl

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Berg- oder Mittelstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht

Termine & Zeiten: Dienstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag

14.5. 13.6. 4.7. 31.10.

9 Uhr 13 Uhr 13 Uhr 13 Uhr


Führungen | 33

15

SPUREN

Hufe. Tatzen. Fährten.

Auf Spurensuche im Kaisergebirge.

Schau genau hin, dann entdeckst du sie, die zahlreichen Tierspuren: Wer hat denn hier geknabbert? Welches Tier hat dort gekratzt? Wer ließ hier etwas fallen? Wem gehören diese Haare? Mit Gabi Markl wirst du zum Indianer, der beim Spurenlesen die Hinweise auf die Anwesenheit gut versteckter Tiere aufspürt. Anhand der Fährten, Losungen und Spuren lernst du kleine und große Tiere zu bestimmen und lernst vieles über deren Lebensweise. Und das ohne sie zu sehen. Aber wer weiß? Mit etwas Glück machst du vielleicht doch die ein oder andere Bekanntschaft?

Guide:

Gabi Markl

Sprachen:

Deutsch

Treffpunkt:

Talstation

Startpunkt:

Bergstation

Endpunkt:

Mittelstation

Dauer:

3h

Route:

variabel

Schwierigkeit:

leicht-mittel

Termine & Zeiten: Dienstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag

18.6. 13 Uhr 25.7. 9 Uhr 22.8. 9 Uhr 26.9. 9 Uhr


34 | Führungen

16

DIE MORGENFAHRTEN

Taubedecktes Gras. Friedliche Ruhe. Aufgehende Sonne.

Die Morgenfahrten des Kaiserliftes Es sind ganz besondere Samstage, wenn der Kaiserlift bereits um 6 Uhr morgens anläuft. Nimm Platz auf einem 1er Sessel, genieße die Morgenstimmung und atme die frische Luft. Pure Entschleunigung, Eintauchen in eine andere Welt. Oben angekommen wartet eine kostenlose Yogastunde mit Blick auf die aufgehende Sonne über dem Kaisergebirge oder wahlweise eine kostenlose Themenführung mit einzigartiger Morgenstimmung. Treffpunkt ist jeweils die Bergstation am Brentenjoch um 7 Uhr. Die Führungen dauern ca. 2 h.

Termine und Themen: 27.7., 7 Uhr Bergstation Brentenjoch

Eine Wanderung mit allen Sinnen

10.8., 7 Uhr Bergstation Brentenjoch

Über das Zusammenleben auf der Alm

24.8., 7 Uhr Bergstation Brentenjoch Eine Zeitreise durch die geologische Vergangenheit 7.9., 7 Uhr Bergstation Brentenjoch

Die fünf chinesischen Elemente in der Natur


Führungen | 35


36 | Unsere Partner

Unsere Partner – eine gute Verbindung! Natopia Seit 1998 ist der Verein natopia in der Natur-und Umweltbildung Tirols tätig, mehr als 150.000 TeilnehmerInnen wurden bereits mit natopia in die Natur geführt. Unser Mission-Statement lautet: “natur.begeistert! “, wir selbst sind es und wir möchten auch begeistern – für das konkrete Naturerlebnis im Freien, Jung und Alt, von Kindergartenkindern bis zu ProfessorInnen. Natopia–MitarbeiterInnen sind ausgebildete BiologInnen oder Bergwander- und NaturführerInnen mit einer naturpädagogischen Zusatzqualifikation. Die TeilnehmerInnen profitieren von diesem fachlichen Know-How bei naturkundlichen und biologischen Fragen im Freiland und von den erstellten Unterlagen. Zusätzlich arbeiten wir nur in kleinen Gruppen (1 Betreuer für 12 Schüler) und gewährleisten somit, dass jede(r) Schüler(in) ein spannendes Naturerlebnis hat. Das spielerische und sinnliche Erleben der Natur liegt uns besonders am Herzen.

Mit vielen Natur- und Umweltspielen werden bei den Veranstaltungen vor allem die ökologischen Zusammenhänge den Kindern näher gebracht. Unser Schwerpunkt ist die Umweltbildung an Schulen, wir sind aber auch in der Erwachsenenbildung tätig –wie zB dem Tiroler Naturführerkurs, Fortbildungen der PHT Innsbruck etc… Zweimal im Jahr findet außerdem unser Naturpädagogikseminar statt, bei dem wir einen Einblick in unsere Arbeit und viele Inputs für naturpädagogisches Arbeiten mitgeben. Wir werden bei Schulaktionen von der Abteilung Umweltschutz des Landes Tirol unterstützt. Natopia hat immer ein offenes Ohr für Projektideen. Weitere Infos und einen Überblick über unsere Projekte gibt es hier: www.natopia.at www.natopia-projekte.at www.facebook.com/natopia


Unsere Partner | 37

Love Yoga Love Yoga Kufstein vereint erstmalig im Tiroler Unterland verschiedene Yogastile unter einem Dach. Im Herzen Kufsteins werden Jivamukti Yoga, Vinyasa Flow, Aerial, Yin Yoga, Restorative Yoga, Spezialkurse für werdende

Mütter, Mami-Baby-Yoga, Kids und Teens sowie Senioren-Yoga angeboten. www.yogatirol.at +43 (0) 0650 / 67 93 720

Naturschutzgebiet Kaisergebirge Das Schutzgebiet Kaisergebirge umfasst rund 92 km2 und wurde bereits 1963 von der Landesregierung ausgewiesen zum Schutz dieser atemberaubenden Landschaft mit dessen Lebewelt. Von besonders großer Bedeutung ist die enge Verzahnung von naturnahen Wäldern, Bächen, Schluchten und Felsregionen mit vom Menschen geprägten Kulturlandschaften wie Almen, Weiden und Mähwiesen. Durch diese abwechslungsreiche Landschaft ergeben sich viele unterschiedliche Lebensräume, die seltenen und bedrohten Tier- und Pflanzenarten als Lebensgrundlage dienen.

Daraus ergibt sich eine besonders hohe Artenvielfalt im Naturschutzgebiet Kaisergebirge. Die Schutzgebietsbetreuung steht für Fragen, Meldungen und Förderungen hinsichtlich naturschutzrelevanter Themen zur Verfügung.

www.tiroler-schutzgebiete.at Franz Goller: franz.goller@tiroler-schutzgebiete.at +43 (0)676 885 088 22 49 Philipp Larch: philipp.larch@tiroler-schutzgebiete.at +43 (0)676 885 088 22 44


38 | Unsere Partner

Österreichische Bundesforste

Mensch und Gesellschaft Wir sind ein verantwortungsvoller Partner für Mensch und Region.

Wir leben Nachhaltigkeit!

Dieses Ziel erreichen wir durch • engagierte und qualifizierte Mitar beiterInnen als zentrale Erfolgs faktoren sowie die Gewährleistung von Chancengleichheit • die Sicherung der Schutz-, Erho lungs- und Wohlfahrtsfunktion des Waldes • laufenden Dialog mit allen Anspruchsgruppen zum best möglichen Ausgleich zwischen den vielfältigen Nutzungsinteressen auf unseren Flächen • einen aktiven Beitrag zur Regionalentwicklung und lokalen Wertschöpfung

Dieses Motto haben die Österreichischen Bundesforste ins Zentrum ihres Leitbilds gestellt. Es unterstreicht die besondere Verantwortung, die der größte Naturraumbetreuer des Landes für natürliche Ressourcen und Lebensräume trägt. Um einen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Entwicklung zu leisten, haben die ÖBf Strategien, Struktur und Kultur darauf ausgerichtet, Nutzen für Natur, Mensch und Wirtschaft zu erzielen. Für diese drei Bereiche sind folgende Ziele formuliert: Natur und Umwelt Wir erhalten und verbessern die uns anvertrauten natürlichen Ressourcen und die Vielfalt des Lebens im Hinblick auf die Lebensqualität zukünftiger Generationen. Dieses Ziel erreichen wir durch • die nachhaltige Nutzung der Ressourcen • die Bereitstellung nachwachsender Rohstoffe als Beitrag zur Erhaltung ökologischer Kreisläufe und zum Klimaschutz • eine aktive Rolle bei Naturschutz sowie Lebensraumerhaltung • Umweltschutzmaßnahmen im operativen Geschäft.

Wirtschaft Wir sichern die Ertragskraft unseres Unternehmens langfristig und partnerschaftlich ab. Dieses Ziel erreichen wir durch • hohe Qualität bei Produkten und Dienstleistungen sowie gute Bezie hungen zu Kunden und Lieferanten • Erschließung neuer Geschäftsfelder • schlanke Strukturen und kostenoptimierte Abläufe. Zur Messung und Steuerung der Zielerreichung dient die Sustainability Balanced Scorecard. www.bundesforste.at


Unsere Partner | 39

Geologie / UNI Die Geologie der Alpen besitzt schon eine recht lange Forschungsgeschichte. Bereits im 19. Jahrhundert haben naturbegeisterte Köpfe in Österreich und der Schweiz begonnen die Logik hinter dem Aufbau der Alpen zu entschlüsseln. Viele dieser Ansichten und Erkenntnisse sind auch heute noch von Gültigkeit, andere wurden wiederlegt doch das Bild vom Verständnis und von der Entstehungsgeschichte wurde dabei immer genauer! Frühe Pioniere begründeten die Geschichte der alpinen Geologie und setzten den Grundstein für die Lehre an der Universität die heute im Großraum Bayern, Tirol und Südtirol eine renomierte Ausbildungsstätte dieser Fachrichtung ist. Für den Menschen ist die Geologie ein Handwerkzeug um große Bauprojekte zu realisieren und, bildlich gesprochen, dafür solide Fundamente zu setzen! Kein Großprojekt, wie beispielsweiße Bahntrassen, Pipeline-Projekte, Tunnel oder eine Bergbahn kann es sich leisten den Baugrund unerforscht zu lassen, was gleichzeitig ein Qualitätssigel westlicher Ingenieurstandarts ist! Auf der anderen Seite bringt die Erforschung der Ablagerungen, Gesteine und Abfolgen Erkenntnisse über die Entstehungsgeschichte der Erde und über vergangene Zeiten. Damit beschäftigt sich die Forschung hauptsächlich und versucht für aktuelle Themen und Probleme Lösungen zu finden. Ganz nach dem Leitsatz: Aus der Vergangenheit lernen und für die Zukunft vorbereitet sein!


40 | Unsere Partner

ZAMG ZAMG – Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Die 1851 gegründete ZAMG ist der staatliche, öffentliche meteorologische und geophysikalische Dienst Österreichs und damit das älteste Meteorologische Institut der Welt. Ihre Aufgabe ist es nicht nur in den verschiedenen Fachgebieten Messnetze zu betreiben und zu forschen, sondern auch ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Diese verschiedenen Fachgebiete reichen vom Wetterprognosedienst über die Klimaforschung und Geophysik hin zu umweltmeteorologischen Fragestellungen und natürlich der verantwortungsvollen Aufgabe vor Extremereignissen zu warnen. Der Hauptsitz befindet sich in Wien, die einzelnen Bundesländer sind jedoch durch Kundenservice-Stellen in Salzburg, Innsbruck, Graz und Klagenfurt vertreten. Durch interne Forschung und Entwicklungen sowie internationale Zusammenarbeit kann sich die ZAMG laufend weiterentwickeln und bietet somit ein außerordentliches Maß an Qualität und Fortschritt. Sie ist dadurch in den einschlägigen internationalen Organisationen seit vielen Jahren anerkannt und erfreut sich auch im privaten Sektor großer Beliebtheit und eines breiten Kundenspektrums. www.zamg.ac.at


BESUCHEN SIE UNS IN KUFSTEIN

WERKSBESICHTIGUNG

SHOP • OUTLET

WEISSACHSTRASSE 28–34, 6330 KUFSTEIN, RIEDEL.COM TEL.: +43.5372.64896.901, SHOPKUFSTEIN@RIEDEL.COM


Termin-Übersicht

2019 Mai Datum

Juni Datum

Thema

Zeit

Guide

Treffpunkt

1

MI

1

SA

Orchideen

09.00

Traudi

T

2

DO

2

SO

3

FR

3

MO

4

DI

Kraftquelle Wald

09.00

Andreas

T

5

MI

6

DO

Qi Gong

09.00

Harry

T

7

FR

8

SA

9

SO

Erdgeschichte

09.00

Paul

T

10

MO Alm

09.00

Maria

T

Sinne

13.00

Gabi

T

Evolution

09.00

Sigi

T

Spuren

13.00

Gabi

T

Naturentdeckung

09.00

Gabi

T

Geocaching

09.00

Manfred

T

Kräuter

09.00

Maria

T

Insekten

09.00

Toni

T

5 Elemente

09.00

Maria

T

4

SA

5

SO

6

DI

8

MI

13.00

Guide

Gabi

Treffpunkt

T

Kräuter

13.00

Gabi

T

DO

10

FR

11

SA

12

SO

13

MO

14

DI

15

MI

16

DO

17

FR

18

Jahreszeiten – Frühling

Zeit

MO

7

9

Thema

SA

Meteorologie

Sinne

Qi Gong

09.00

09.00

09.00

Yasmin

Gabi

Harry

11

DI

12

MI

13

DO

14

FR

T

T 15

SA

16

SO

17

MO

18

DI

19

MI

20

DO

21

FR

22

SA

T

19

SO

20

MO

21

DI

22

MI

23

SO

23

DO

24

MO

24

FR

25

DI

25

SA

26

MI

26

SO

27

DO

27

MO

28

FR

29

SA

30

SO

28

DI

29

MI

30

DO

31

FR

Jahreszeiten – Frühling

Evolution

Kräuter

13.00

09.00

09.00

Gabi

Sigi

Maria

T

T

T


Hinweis: Anmeldung erforderlich unter Tel. +43 (0) 5372 / 62 207 oder E-Mail info@kufstein.com

Juli Datum 1

MO

2

DI

3

MI

4

DO

5

FR

6

SA

7

SO

8

MO

9

DI

10

MI

11

DO

12

FR

13

August Thema

Zeit

Guide

Treffpunkt

Kräuter

09.00

Gabi

T

Sinne

13.00

Geli

T

Erdgeschichte

09.00

Paul

T

Jahreszeiten – Sommer

Orchideen

09.00

09.00

Geli

Traudi

T

Datum

Thema

Zeit

Guide

Treffpunkt

1

DO

Qi Gong

09.00

Harry

T

2

FR

3

SA

4

SO

Erdgeschichte

09.00

Paul

T

5

MO

6

DI

Kräuter

09.00

Maria

T

7

MI Naturentdeckung

09.00

Gabi

T

Alm

07.00

Maria

B

Insekten

09.00

Gabi

T

Geocaching

09.00

Manfred

T

5 Elemente

09.00

Harry

T

Jahreszeiten – Sommer

09.00

Gabi

T

Spuren

09.00

Gabi

T

Erdgeschichte

07.00

Paul

B

Kräuter

09.00

Maria

T

Insekten

13.00

Geli

T

Evolution

09.00

Sigi

T

8

DO

9

FR

10

SA

11

SO

12

MO

13

DI

14

MI

T

SA

14

SO

15

MO

16

DI

17

MI

Meteorologie

Insekten

09.00

09.00

Yasmin

Geli

T 15

DO

16

FR

T 17

SA

18

SO

19

MO

20

DI

18

DO

19

FR

20

SA

21

SO

21

MI

22

MO

22

DO

23

DI

24

MI

25

DO

26

FR

27

SA

28

SO

29

MO

30

DI

31

MI

Alm

5 Elemente

13.00

09.00

Geli

Harry

T

T

Kräuter

09.00

Maria

T

23

FR

24

SA

Spuren

09.00

Gabi

T

25

SO

26

MO

Sinne

07.00

Geli

B

27

DI

28

MI

29

DO

30

FR

31

SA

Kraftquelle Wald

09.00

Andreas

T


Legende T = Talstation (Vormittags- und Nachmittagsführungen)

B = Bergstation (Morgenwanderungen)

September Datum

Oktober Datum

Thema

Zeit

Guide

Treffpunkt

1

SO

1

DI

Kräuter

09.00

Gabi

T

2

MO

2

MI

3

DI

3

DO

4

FR Erdgeschichte

09.00

Paul

T

Jahreszeiten – Winter

09.00

Traudi

T

Qi Gong

09.00

Harry

T

Naturentdeckung

09.00

Gabi

T

Geocaching

09.00

Manfred

T

Kraftquelle Wald

09.00

Andreas

T

Erdgeschichte

09.00

Paul

T

Jahreszeiten – Winter

13.00

Gabi

T

Sinne

13.00

Geli

T

4

MI

5

DO

6

FR

7

SA

Thema

Jahreszeiten – Herbst

Alm

5 Elemente

Zeit

09.00

13.00

07.00

Guide

Toni

Geli

Maria

Treffpunkt

T

5

SA

6

SO

7

MO

8

DI

9

MI

10

DO

11

FR

12

SA

13

SO

14

MO

T

B

8

SO

9

MO

10

DI

11

MI

12

DO

13

FR

14

SA

15

SO

15

DI

16

MO

16

MI

17

DO

18

FR

19

SA

20

SO

17

DI

18

MI

19

DO

20

FR

Kraftquelle Wald

09.00

Andreas

T

Qi Gong

09.00

Harry

T

Erdgeschichte

09.00

Paul

T

Kräuter

Naturentdeckung

09.00

13.00

Maria

Toni

T

T

21

SA

21

MO

22

SO

22

DI

23

MO

23

MI

24

DI

24

DO

25

FR

26

SA

27

SO

28

MO

29

DI

30

MI

31

DO

25 26 27

Geocaching

Jahreszeiten – Herbst

09.00

09.00

Manfred

Traudi

T

T

MI DO

Spuren

09.00

Gabi

T

FR

28

SA

29

SO

30

MO

5 Elemente

09.00

Harry

T


Kurzerklärungen Nr.

Titel

Um was geht es?

1

5 Elemente

Die fünf chinesischen Elemente in der Natur.

2

Alm

Über das Zusammenleben auf der Alm.

3

Erdgeschichte

Eine Zeitreise durch die geologische Vergangenheit.

4

Evolution

Die Entstehung von Leben.

5

Geocaching

Geocaching mit Fred Bull.

6

Insekten

Ein Abstecher in die Welt der Insekten und Wildbienen.

7

Jahreszeiten

Die Jahreszeiten unter der Lupe.

8

Kraftquelle Wald

Entschleunigung in unserer Kraftquelle Wald

9

Kräuter

Des Kaisers Pflanzenschätze.

10

Meteorologie

Eine meteorologische Entdeckungsreise.

11

Naturentdeckung

Die Natur im Visier.

12

Orchideen

Ein Kennenlernen mit heimischen Orchideen.

13

Qi Gong

Eine Auszeit mit Tai Chi und Qi Gong.

14

Sinne

Eine Wanderung mit allen Sinnen.

15

Spuren

Auf Spurensuche im Kaisergebirge.

16

Die Morgenfahrten

Yoga und Führungen für frühe Vögel.


Naturerlebnis Kaisergebirge Erfahren. Erforschen. Staunen.

Auf Entdeckungstour im Naturerlebnis Kaisergebirge Durchatmen im Naturschutzgebiet Zahmer und Wilder Kaiser

TVB Kufsteinerland Unterer Stadtplatz 11-13, A-6330 Kufstein, +43 (0) 5372 / 62207, info@kufstein.com www.kufstein.com


TIPP

Auf Schatzsuc he im Kaisergebirge Bei gefĂźhrten Geocaching Touren zu Natu rjuwelen und anderen Geheimnissen .


A8 Inntal

Dreieck

Richtung Bayrischzell Schliersee

München

Salzburg

Erl

DEUTSCHLAND

Niederndorferberg

Ausfahrt Oberaudorf

Niederndorf

Ebbs Ausfahrt Kufstein Nord

Landl Hinterthiersee

Vorderthiersee

Kufstein

Ausfahrt Kufstein Süd

Langkampfen

Schwoich Bad Häring

Innsbruck

TVB Kufsteinerland A-6330 Kufstein, Unterer Stadtplatz 11-13, +43 (0) 5372 / 62207, info@kufstein.com www.kufstein.com

Profile for kufsteinerland

Naturerlebnis Kaisergebirge Programmguide 2019  

Naturerlebnis Kaisergebirge Programmguide 2019