Page 1

Ziele erreichen: Das Magazin

Favoriten 2015. krysalis consult. Weil Ergebnisse die grĂśĂ&#x;te Motivation sind.


DIE HERAUSGEBERIN Kristin Reinbach

Robert Cottrell schrieb am 17.02.2013 in der Financial Times zu recht: Businessmen & Politicians make the worst bloggers because they do not like to tell what they know and telling what you know is the essence of blogging well. Ich bin überzeugt, dass das Nicht-Teilen von Wissen Teil eines Mind-Sets ist, das zwangsläufig in eine Innovations- und damit ökonomische Sackgasse führt. Mit dem Magazin Ziele erreichen habe ich mir gegen übliche Paradigma gerade auch des Consulting das Ziel gesetzt, erprobtes, relevantes Praxis-Wissen wirklich offen zu teilen. Im Sinne eines Show, don t tell Ansatzes soll es zeigen, dass es möglich, machbar und befruchtend ist, Wissen zu teilen. Die hohen Share-Raten der bislang veröffentlichen Artikel und das positive Feedback auf die Inhalte zeigen, dass diese Initiative auf mehr Offenheit stößt als zu vermuten war. Diese Best-of-Zusammenstellung der meist-genutzten und -geteilten Artikel aus 2015 hier bot sich also anlässlich des 10-jährigen Firmenjubiläums an. Für 2016 ist die Zusammenarbeit mit zahlreichen spannenden Co-AutorInnen aus der Praxis bereits in Planung. Statt neidisch nach Silicon Valley zu schielen, lassen Sie uns gemeinsam mit gutem Beispiel vorausgehen und ein neues Mind-Set leben, das uns auch in Europa unserem Selbstverständnis als Innovatoren und Aufbauer wieder näher bringt. Viel Freude damit und ein erfolgreiches Vorausgehen wünsche ich!

Kristin Reinbach Inhaberin krysalis consult


Strategie-Elemente

Business Intelligence Was ist unser Problem? Haben wir überhaupt eins? Wenn ja, wie viele? Ob Online-Auftritt, Verkaufszahlen oder interne Kommunikation: Business Intelligence von krysalis consult sorgt dafür, dass Sie und Ihr Team das richtige Problem lösen. Marktorientiertes Zielsystem Von Mission / Vision hin zu griffigen Zielen, die das Handeln leicht machen - und inspirieren: Mit dem passenden Zielsystem werden Ergebnisse machbar.

Leitbild entwickeln Visionen, die man hat, die jedoch keiner wirklich versteht... Missionen, auf die der Vorstand alleine los zieht...? Wie wäre es stattdessen damit, ein Leitbild zu entwickeln, das zum Handeln inspiriert?

Partizipative Strategieentwicklung Viele Wege führen nach Rom – doch welcher ist unserer? Machen Sie Strategie-Entwicklung mit krysalis consult so konkret, dass alle ihre Handlungsspielräume kennen – und nutzen.

Transformation

Organisations-Entwicklung Ihr wertvollster Produktivfaktor: Die Menschen. Viele können mehr, als sie derzeit beitragen - mit einer wertschätzenden Organisationsentwicklung machen Sie ihnen wieder Lust darauf.

Kundenorientierung von A-Z Marktorientiertes Handeln vom ersten bis zum x-ten Kauf (Customer Experience Design): Echte Kundenorientierung wird zum Wettbewerbsvorteil Nr. 1. Unsere Kunden wissen, wie es gezielt machbar wird.

Multiprojekt-Management So ein WM-Sponsorship ist großartig. Was aber, wenn keiner mehr den Überblick über die 70 daraus abgeleiteten Projekte hat? Was wird aus der groß angelegten ServiceInitiative, wenn vor lauter Service alle schon untergegangen sind? Go2Market: Innovation & Produktentwicklung Nicht immer muss es gleich die Innovation von morgen sein - auch die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsfelder sorgt für mehr Bewegungsspielraum im Markt. Lohnende, aber auch sehr fordernde Prozesse - an denen viele unterwegs verzweifeln. Mit krysalis consult werden sie systematisch machbar.

Umsetzungs-Coaching

54

Vermarktungs-Kooperationen Wie wäre es mit zwei oder mehr Budgets statt einem, zwei oder mehr starken Marken statt einer? Erschlagen Sie die Ziele Effizienz & Kundenorientierung mit einer Klappe mit einer gut geplanten VermarktungsKooperation. Evaluation Was haben unsere Maßnahmen bisher schon gebracht? Wo stehen wir auf dem Weg zum Ziel? Die wohlwollend-kritische Einschätzung, die vor Fehleinschätzungen schützt - und nebenbei Erfolge sichtbarer macht.

Persönliche Performance Der einzelne Mensch macht es aus - doch wie bekommen wir unsere PS optimal auf die Straße? Unsere Lösung für Sie: Energie- statt Zeitmanagement, PS-Skills statt Kernkompetenzen. B2B-Marketing Wir unterstützen Ihr B2B Marketing mit kundenbindenden Workshops, soliden Strategien sowie bei der Erarbeitung eines effizienten B2B MarketingMix. Workshop Moderation und Design Das Leben ist zu kurz für schlechte Workshop-Tage, Ihr Team ist wirklich zu schade dafür und Ihre Ergebnisse brauchen was Besseres. Gute Workshops machen den Unterschied - wir sorgen dafür.

Nachhaltig verzahnte Unternehmensberatung für Strategie – Transformation – Umsetzung.


Change

05

CHANGE: INKREMENTELL ODER DISRUPTIV? SIE HABEN (NOCH) DIE WAHL!

33

SCHEUNENFUND: WARUM CHANGE SCHWIERIG UND NOTWENDIG IST

Strategie & Innovation

36

UNTERNEHMENSVISION MIT KRAFT: BEISPIEL IKEA (INKL. LEITFADEN)

11

DER DRY AGED WAY: DIE ANDERE OPTION FÜRS IDEENMANAGEMENT

Vermarktung / B2B-Marketing

49

EHRLICH ÜBERZEUGEN STATT SCHMIERIG VERKAUFT: / BEWÄHRTE TIPPS

03

46

STEVE JOBS KURZ & KNACKIG ZU: PRÄSENTATIONSMETHODEN


Leadership

18

KONFUZIUS KURZ & KNACKIG ZU: PRIORITÄT MITARBEITERENTWICKLUNG

21

AM SONNTAG GEHEN WIR IN DEN ZOO : WIE GEBROCHENE VERSPRECHEN UNS UNTERMINIEREN

Persönliche Performance 22

08

ERNEST HEMINGWAY KURZ & KNACKIG ZU: PRIORITÄTEN SETZEN

26

DER EFFEKTIVE HEBEL BESSERER KOMMUNIKATION: AKTIVES ZUHÖREN

15

TIGER WOODS ZU: GLÜCK GEHABT ODER DAS ERGEBNIS HARTER ARBEIT?

04


CHANGE: INKREMENTELL ODER DISRUPTIV? SIE HABEN (NOCH) DIE WAHL! Inkrementell vs. disruptiv: So 端berzeugen Sie Ihre Organisation leichter, warum Change Themen JETZT angegangen werden, BEVOR es brennt.

05


Change Management sollte nie Veränderung um der Veränderung willen sein. Auf Krampf an etwas herumfuddeln, das bereits 1a funktioniert – wer würde so was tun? Andererseits werden anstehende Veränderungen und damit ein Management des Change meist zu lange ausgesessen. Das eigentliche Problem daran:

Je später Change Management aktiv angegangen desto geringer ist die Zahl der Handlungsoptionen.

wird,

Wer die Augen vor der derzeitigen Notwendigkeit und aktuellen Fakten verschließt, ist meist der Verlierer. Der beste Lehrmeister in Sachen Transformation und inkrementeller Change bleibt die Natur: In täglich minimalen (d.h. inkrementellen) Schritten wird aus Muscheln Sand, werden vom Wasser Klippen in harte Steinwände gefressen, werden aus scheinbar toten Bäumen blühende Landschaften.

Veränderungen begünstigen nur den, der darauf vorbereitet ist. Louis Pasteur Wo in der Natur der kleine, schrittweise Wandel verhindert wird oder sich etwas dagegen sperrt, da bricht sich die verwandelnde Energie sehr disruptiv ihre Bahn. In der Natur sind beide Arten des Wandels, der sanfte, sogenannte inkrementelle Wandel und die

disruptive

Veränderung

wie

z.B.

ein

Vulkanausbruch augenscheinlich.

06


Die Prinzipien finden sich in Organisationen und Unternehmen sehr ähnlich wieder und bieten uns eine Inspiration, erforderliche Veränderung gelassener zu nehmen und im 02

möglichen Rahmen mitzugestalten.

Veränderungsmanagement ist also umso sicherer , je früher Sie den Wandel im Unternehmen angehen. Dann reicht die Anpassung in kleineren, kaum spürbaren – inkrementellen – Schritten meist aus. Wenn Veränderungen erst angegangen werden, wenn es lichterloh brennt, wird das Ganze notwendigerweise zum Feuerwehreinsatz.

Selbst wenn es bereits zur disruptiven Change Situation gekommen ist:

http://bit.ly/ change-inkr

Diese Notsituation hat auch ihre Vorteile. Wenigstens ist dann allen Beteiligten kristallklar, DASS es brennt. Gleichzeitig fordert eine Notsituation drastischere Entscheidungen – und schmerzlichere Opfer.

Praxis-Tipps zu inkrementellem Change: Nehmen Sie sich regelmäßig im Führungsteam und alleine Zeit, das große Bild zu überblicken, notwendige, grundlegendere Strategie-Anpassungen mit Distanz UND vorausschauend zu planen. So wird die Anpassung an Neues, die schrittweise Transformation für Sie und Ihre Mitarbeiter steuerbarer und erfolgreicher. Der wesentliche erste Schritt für eine erfolgreiche Umsetzung Ihres Projekts ist ja ein ehrliches Buy In in der Organisation. Ein höfliches Nicken, das keine passende Handlungen zur Folge hat, nutzt keinem was. Anhand der hier verwendeten Analogie aus der Natur könnten Sie z.B. den sonst etwas abstrakten Unterschied auch einer größeren Organisation vermitteln – und so mindestens für mehr Verständnis für frühzeitige Maßnahmen werben. Besonders in internationalen, stark interkulturell geprägten Organisationen bewähren sich solche Natur-Analogien in der Führungskommunikation übrigens, weil sie an archetypischen Situationen andocken, die die meisten Menschen teilen und ähnlich verstehen. 07

[Bildquelle: Unsplash auf Pixabay – danke!]


03

ERNEST HEMINGWAY KURZ & KNACKIG ZU: PRIORITÄTEN SETZEN Zeitmanagement-System verpackt in 1 einzigen Satz: Prioritäten setzen ist mit etwas Inspiration einfach leichter. Heute also von Nobelpreisträger Hemingway.

08


Prioritäten setzen – gutes Zeitmanagement

Tun wir es einfach. Prioritäten setzen

steht und fällt damit, macht uns mehr oder

und DIREKT umsetzen.

weniger produktiv. Ernest Hemingway war kein glatter Charakter – doch sicherlich eins: Produktiv. Zum Thema Prioritäten setzen hielt er fest:

Nein, nicht nachdem man mal die Mails gecheckt, mit dem Sekretariat, den Kollegen gequatscht hat

Mach das Allerwichtigste jeden Tag zuerst.

oder oder oder. Sondern als allerallererstes. Das

kann

im

Extremfall

heißen:

Kaffeemaschine an, Kaffeetasse und Dieser schlichte Satz birgt ein 1a-Time

direkt hinsetzen. Ja, zuhause & im

Management-System – mehr braucht man

Pyjama, wenn s sein muss.

eigentlich nicht. Zerlegen wir ihn kurz – es lohnt sich. Das ALLERwichtigste sagt: Nein, es kann keine 10 Prio A geben. Diese eine Aufgabe steht eben zuerst an.

Hemingways Methode zum Prioritäten setzen bringt folgende Vorteile für unsere Produktivität: 1. Sachlich: Das Thema ist erledigt

Das empfehle ich übrigens abends schon zu

oder zumindest wieder ein Stück

entscheiden, damit man morgens nicht erst

weitergebracht.

in

Entscheidungs-Agonie

Prioritäten

setzen

Entscheidungen

in

Sachen

verfällt

brauchen

immer

(und mehr

CPU als einfaches Abarbeiten).

sorgt

Prioritäten

stark, weil man das Wichtigste bereits getackelt hat – und packt andere Punkte ähnlich beherzt an – der ganze Tag wird dadurch besser (=>

jeden Tag Das

2. Mental: Man fühlt sich gut und

dafür,

dass

den

ihnen

tagtäglich

Stellenwert bekommen. zuerst - heißt als absolute Nr. 1.

die

zustehenden

self-

fulfilling prophecy ) 3. Mental B: Man weiß, dass man Wesentliches getan hat. 4. Externe Faktoren ausschalten: Die Chancen, etwas wirklich zu tun, stehen ganz früh morgens einfach sehr viel

Ach ja, und dann ist da noch…. MACHEN . 09

besser – denn das Risiko, dass andere / das Leben uns dazwischen kommt, ist viel geringer.


Für die ganz Harten: Die verschärfte Variante zum Prioritäten setzen Die Amerikaner fügen zum Thema Prioritäten setzen gern noch folgendes hinzu:

swallow that frog Frosch Bild – d.h. bringen wir morgens das, wovor es uns gruselt, einfach gleich hinter uns. Das kann (siehe mentale Effekte a) und b)) für eine deutliche Verstärkung sorgen. Als

Praxis-Tipp

ergänze

ich:

Bitte

wählen Sie dafür etwas, das Sie wirklich in der Hand haben – wie z.B. den ersten Entwurf für ein Strategie-Papier, sonst kann es zu leicht zu sehr entmutigend statt sehr motivierend mutieren. Zum Abschluss die Coaching-Frage zum leichteren Prioritäten setzen:

'Wenn ich heute nur 4h hätte - was würde ich tun? Was würde ich lassen?' Wer mehr will: Der englischsprachige Wikipedia-Artikel zu Hemingway – wirklich lesenswert: https://en.wikipedia.org/wiki/Ernest_Hemingway. Sicher kein glattes Leben. Aber lebendig. Leider evtl. auch eine Geschichte nicht rechtzeitig behandelter psychischer Krankheiten… Wie man besser schreibt – nach Hemingway : http://augustwainwright.com/how-to-write-better-according-toernest-hemingway/. Da als Führungskraft Kommunikation ohnehin Hauptaufgabe ist & Hemingway in der Literaturwissenschaft zu Recht

http://bit.ly/ priorisieren

als begnadeter Techniker gilt: Ein inspirierender Artikel für jeden, der nach Ansätzen sucht, seine Kommunikation systematisch zu verbessern. 10


DER DRY AGED WAY: DIE ANDERE OPTION FÜRS IDEENMANAGEMENT Die Gretchenfrage des Innovationsmanagements: Woher weiß man, ob eine Idee überlebensfähig ist? Hier eine etwas andere Antwort für Ihr Ideenmanagement.

11


In fast 20 Jahren, die ich Unternehmen

Natürlich kann man jede Mini-Idee

von innen gesehen habe, ist mir eins klar

aufschreiben, oder – noch organisierter

geworden: Ideen sind nicht das, was den

allermeisten

management-Software ablegen.

Innovation

Unternehmen fehlt.

zur

Selbst

wenn,

Ideenmangel ist leicht behebbar, notfalls auch von außen.

Woran es meistens fehlt, sind diese 2 Dinge: Dass

die

richtigen

Weiterverfolgung

Ideen

zur

sie

einer

schicken

Ideen-

Was ist damit wirklich erreicht? Man hat dann irgendwann einen großen Haufen Ideen, manchmal mit einer groben Beschreibung und

ausgewählt

werden ( Filtern )

in

manchmal auch ohne ( weiß noch

Dass sie konsequent so umgesetzt

einer, wie das gemeint war? ).

werden, dass auch etwas von ihrer

Dieser Haufen wiederum soll dann wie

Vision zum Schluss noch übrig bleibt

der sprichwörtliche Heuhaufen nach

( Umsetzung )

der Nadel, der GUTEN IDEE durchsucht

Klar, der erste Punkt ist Voraussetzung für den zweiten – denn wer nicht überzeugt ist, dass die Idee wirklich gut ist, wird früher oder später in einem Moment des Zweifels aufhören, sie weiterzuverfolgen. Die

Gretchenfrage

des

Innovations-

managements ist daher:

Woher will man vorher wissen, ob eine Idee überlebensfähig sein wird? Womit wir beim klassischen

Ideen-

management landen. Egal, was Sie bei sich im Haus aktuell nutzen oder wie Sie mit dem Thema bisher umgehen…gehen

werden. Was wäre, wenn ich Ihnen ganz unverfroren sage, dass es gar keinen Sinn macht, Ideen zentral in Datenbanken zu sammeln? Was wäre, wenn es für die Innovationskraft in Ihrem Unternehmen viel besser wäre, die Idee erstmal zum Abhängen zur Seite zu legen? Ein gutes Steak mag ähnlich wie die gute Idee im ersten Moment sofort sehr verlockend wirken. Am liebsten würde man sich direkt drauf stürzen. Doch gerade ein gutes Fleisch wird durch Abhängen erst RICHTIG gut.

Sie einfach mal meinen Gedanken mit

Ein ähnliches Vorgehen möchte ich

und vergessen Sie für einen Moment,

Ihnen also für das Ideenmanagement

das was üblich ist .

im Unternehmen empfehlen. 12


Ideenmanagement the dry-aged steak way Die Idee wird NICHT demjenigen, der sie hatte, direkt als erstes Samenkorn entrissen (das ist nämlich der Mensch, der die ganze Inspiration / Fantasie dazu im Kopf hat). Er behält sie. Er lässt die Idee ein wenig in Ruhe. Ein paar Wochen später kommt er wieder zu ihr zurück.

Wenn sie dann nach wie vor – oder erst recht – attraktiv scheint, dann nimmt man sich die Zeit, sie etwas genauer zu konzipieren. Dann

kann

man

ggfs.

einen

gecoachten

Prozess

mit

einem

bewusst

überschaubaren oder gar keinem (!) Budget angehen, um der Idee etwas mehr Fleisch an die Knochen zu geben (meist kommt man konzeptionell da sehr weit). Hat man sie bis dahin vergessen, hat es sich von selbst erledigt. Wirkt die Idee nicht mehr sexy, ebenfalls. Die meisten Ideen sind ohnehin nur ein kleiner Flirt oder zu klein, nicht gewagt genug… all diese Fälle werden allein durch einige Zeit zum Abhängen automatisch gefiltert. Der Heuhaufen an Ideen wird gar kein Heuhaufen und die Nadel viel leichter zu finden. Ferrero z.B. war schon immer berühmt dafür, nur sehr wenige Produktideen genauer zu testen – und das dann so konsequent http://bit.ly/ dry-aged-ideas

durchzuziehen, dass deren Markterfolg bei Produktlaunch geklärte Sache war (Belege dazu sind schwer zu haben, es hielt sich

das

Gerücht,

dass

die

Erfolgsquote

sonst

bei

1:10

Produktlaunch-Erfolg vs. Wieder-Einstampfen lag oder sogar niedriger, bei Ferrero jedoch bei 8:10).

13


Vertrauen Sie darauf:

Eine gute Idee ist wie ein treues Tier - sie kehrt von allein zurück. Allerdings zu ihrem Besitzer . Landet sie in einer Datenbank, ist sie damit meist schon verloren. Darf sie in Ruhe abhängen , dann wird sie uns mit der Zeit vertrauter, wir können im Hinterkopf mit ihr jonglieren. Mit der Zeit spüren wir, ob wir ihr trauen können und ob wir inspiriert sind, mehr Zeit in sie zu investieren.

Wie handhaben Sie in Ihrer Organisation das Ideenmanagement? Womit haben Sie gute Erfahrungen gemacht – und was würden Sie nicht wieder tun wollen? Welche Organisation bewundern Sie für ihr gutes Ideenmanagement – und was denken Sie, kann man dort lernen? Könnten

Sie

sich

vorstellen,

diese

Methodik

des

Abhängen-Lassens

auszuprobieren – oder machen Sie es bereits? Welche Tipps dazu haben Sie für andere, die sich fragen, wie man die Auswahl guter Ideen im Innovationsmanagement gut handhabt?

14


TIGER WOODS ZU: GLÜCK GEHABT ODER DAS ERGEBNIS HARTER ARBEIT? Wenn's richtig gut läuft: Zufall - oder das Ergebnis unserer Bemühungen? Was Tiger Woods dazu sagt und warum Sie auf 'Zufalls'-Erfolge stolz sein sollten.

In einem bayerischen Golfclub an der Pinnwand: Werbung für die beiden Golf-Pros. Eyecatcher unter ihrem Bild ist folgender Satz: The more you train, the luckier you get. Mein Hirn geht also los ins Archiv und zieht dazu eine Interview-Szene mit Tiger Woods aus den staubigen Regalen. Nach einem wichtigen Spiel, das er scheinbar mit dem entscheidenden Quäntchen Glück gewonnen hatte, wurde Tiger Woods genau darauf angesprochen – da hätte er jetzt aber schon auch Glück gehabt.

15


Tiger Woods guckte kurz irritiert (und ich

wir noch nicht ahnen, dass sie uns an

dachte mir schon: Na, das ist jetzt nicht

anderer Stelle zu dem entscheidenden

sooo nett vom Interviewer, damit macht er

bisschen mehr Glück verhelfen werden.

ja seine Leistung nieder ), dann antwortete meiner

Erinnerung

zufriedenen

nach

Schulterzucken

mit und

einem sehr

direkten Blick:

You know, the strange thing is: The more I train, the luckier I get. Das Glück ist mit dem Fleißigen. Im Golf, im Sport, im Geschäft, im Leben. Manchmal trainieren wir auch als Führungskraft, im Team, im Unternehmen Dinge, von denen

Dabei dürfte mit rein spielen, dass wir schlichtweg

mehr

möglichkeiten

Handlungs-

in

unserem

Standardrepertoir zur Verfügung haben UND

unser

Instinkt

in

diesem

Gelände viel geschärfter und damit sowohl schneller als auch sicherer ist.

Wie wenn man Radfahren schon als Kind viel und oft und auf jedem Gelände gelernt hat…

16


- der Instinkt trainiert mit und er steht uns später besser zur Verfügung. Wir können freihändig fahren, während andere wacklig sind mit zwei Händen am Lenker. Selbst wenn es schwierig wird oder eben mal blöd läuft, wer trainiert, trainiert, trainiert, der findet schnell wieder bessere Wege. http://bit.ly/ twoods_erfolg

4 wichtige Botschaften zum Thema Erfolg / Glück / Zufall:

Das obige Zitat von Tiger Woods blieb bei mir sofort hängen, denn es bringt leicht erinnerbar und wie eine Art Management Summary 4 ganz wichtige Botschaften mit:

1. Für den Zufalls -Erfolg braucht es Training. Viel Training. Das Training provoziert den Zufall. 2. Der irgendwann eintretende Zufalls -Erfolg ist also gar nicht sooo zufällig. In dem Moment des Eintretens wirkt diese Art Erfolg so ungeheuer leicht, so leichtfüßig – doch das ist er nur, weil die Muskulatur, die Beweglichkeit, das Mind-Set an anderer Stelle so trainiert wurde – und jetzt alles Relevante zur Verfügung steht. 3. Wer erfolgreich sein will, muss sich also erlauben, zu trainieren. Jeden Tag Turnier-Niveau spielen wollen, den Held oder die Heldin spielen zu wollen, das geht nicht. Training braucht seine Zeit und da darf man sich NIE zu fein für werden. 4. Wer seine Fähigkeiten einsetzt und stetig schleift, der darf ruhig auch auf den vermeintlichen Glücksfall stolz sein, wenn er dann eintritt, denn er ist eigentlich gar keiner. Wer trainiert, dem gehört auch sein Zufalls-Erfolg.

Hart erarbeiteter Erfolg – ähnlich wie bei Tiger Woods – , der nach Zufall aussieht: Wann haben Sie diesen Effekt bei sich, in Ihrem Arbeiten & Leben schon erlebt? Bei wem sonst haben Sie diesen Effekt beobachten können? Welche Tipps haben Sie für andere, um diesen Zufalls -Effekt zu provozieren?

17


KONFUZIUS KURZ & KNACKIG ZU: PRIORITĂ„T MITARBEITERENTWICKLUNG

Dieses Zitat von Konfuzius macht Mut (und Lust!), langfristige, nachhaltige Ziele wie Mitarbeiterentwicklung anzugehen. Plus Praxis-Tipps zur Umsetzung.

18


Wenn Du für ein Jahr planst, dann pflanze Reis. Wenn Du für 10 Jahre planst, dann pflanze Bäume. Wenn Dein Plan auf 100 Jahre geht, dann erziehe Kinder. Konfuzius Uns geht es hier natürlich nicht um Kindererziehung, sondern um die langfristige Perspektive. Die ist nämlich übertragbar auf Zielkonflikte im Führungsalltag: Welchen Maßnahmen oder Zielen gebe ich Vorrang? Den griffigeren, die morgen gleich Effekt zeigen, oder den schwierigeren, die langfristiger einen nachhaltigeren Hebel haben?

Wenn Sie wirklich nachhaltig führen wollen, dann investieren Sie in die Mitarbeiterentwicklung. Investieren Sie nicht einfach nur Geld. Investieren Sie Zeit – und Nerven. Und den Glauben daran.

Das ist etwa so, wie wenn Sie diesen Sommer Ihrem Kind das Schwimmen beibringen… und nächstes Jahr ganz beruhigt zusehen können, wie es sich begeistert in den See stürzt – weil es schwimmen KANN. Wie dort gilt auch in der Mitarbeiterentwicklung für erwachsene Menschen: 19


Zwingen Sie sie nicht dazu (auch nicht indirekt), schicken Sie sie nicht auf Krampf in Trainings… Geben Sie ihnen einfach die Möglichkeit, sich gut geleitet und gecoacht fühlen, sich inspiriert von Aufgabe zu Aufgabe, von Ziel zu Ziel weiter zu entwickeln, eventuell andere Wege als klassische Trainings zu finden, die besser in den Prozess eingebettet sind.

Planen Sie in der Mitarbeiterentwicklung Aufs und Abs ein. Respektieren

Sie

auch

die

Plateau-Phasen,

die

in

jedem

Lern-

und

Entwicklungsprozess, also auch in der Mitarbeiterentwicklung, auftreten werden. Besser noch: Helfen Sie, diese kritischen Phasen zu überbrücken – denn sie kosten vor allem den entwicklungsbereiten Menschen selbst Nerven. Helfen Sie ihren MitarbeiterInnen, die langfristige Entwicklung in der Mitarbeiterentwicklung gemeinsam mit Ihnen höher zu stellen als den kurzfristigen Erfolg. Wenn Sie das tun, dann wird es wahrscheinlich deutlich kürzer als 100 Jahre dauern, bis Sie von den mittel- bis langfristigen Effekten sowie vom Return on (Zeit- / Nerven-) Invest positiv überrascht

http://bit.ly/ konfuzius-maentwicklung

werden.

20


AM SONNTAG GEHEN WIR IN DEN ZOO : WIE GEBROCHENE VERSPRECHEN UNS UNTERMINIEREN

"Am Sonntag gehen wir in den Zoo": Versprechen sind leicht gegeben. Doch gebrochene Versprechen zerstรถren Respekt. So reduzieren Sie das Risiko.

21


Gebrochene Versprechen – sie passieren so

Mit der Erinnerung an diese – ja eigentlich

leicht:

so harmlose – Enttäuschung schauen wir uns jetzt das gebrochene Versprechen im

Nachher kriegst Du noch ein Eis. ,

Arbeitsleben an.

Am Sonntag gehen wir in den Zoo .

Wie war das mit den Versprechen unserer Eltern, als wir Kinder waren? Wie hat es sich angefühlt, wenn unsere Eltern

Warum werden Versprechen überhaupt gebrochen? Weil sie gegeben werden. Ein nicht gegebenes Versprechen kann nicht gebrochen werden.

uns den Ausflug oder ein Eis versprochen

Daraus ergibt sich, dass wir in einer

hatten – und wir es dann doch nicht bekamen?

Führungssituation

Wir waren enttäuscht, traurig, vielleicht sogar

sehr

unseren

mit

sparsam

Versprechungen

sein sollten. Versprechen

abzugeben

ist also nur sinnvoll für Dinge, die man wirklich selbst in der Hand hat. Wenn Sie sich eine Minute zum Drüber-Nachdenken geben, zeigt sich schnell:

Wie viele Dinge sind das überhaupt? Gar nicht mal so viele. Natürlich hätten wir das oft gern anders – und würden gerade in

ein bisschen bitter darüber.

einem Da ging es nicht nur um den Ausflug oder um das Eis. Es ging auch ein bisschen darum, dass wir unsere Eltern als dazu fähig sahen – und sehen wollten – das Gewünschte herbei zu schaffen.

größeren

Unternehmen

gern

betonen, dass wir wirklich die feste Absicht haben, diese Sache zu tun. Dennoch wäre es klug über diesen Schatten zu springen und bei der klaren

Wenn sie das dann doch nicht schafften, dann

Trennung zwischen Beeinflussbarem

bröckelte

und Nicht-Beeinflussbarem zu bleiben:

ein

wenig

dieses

allmächtigen

Helden-Bildes ab. 22


Wir haben hier Thema X. Das und das kann und werde ich beitragen und wenn X eintritt werde ich Z tun. Über die Entwicklung, wie Markt / Vorstand [beliebig ersetzen! ;)] darauf reagiert, kann ich natürlich nichts sagen.

Integrität, d.h. die Entsprechung zwischen Worten und Taten, ist ganz wesentliche Basis für gutes Leadership. Ein gebrochenes Versprechen stellt die größtmögliche Lücke zwischen Worten und Taten dar: Verbal wurde eine bestimmte Handlung oder Entwicklung versprochen, die danach auf der Fakten-Ebene nicht eingehalten wird. Das kann die in Aussicht gestellte Beförderung sein, ein neues Arbeitsthema oder einfach ein Rückruf, den wir in Aussicht stellen. Selbst wenn wir Versprechen abgegeben haben, die in dem Moment Sinn machten, können externe Entwicklungen dafür sorgen, dass die Einhaltung des Versprechens einfach nicht mehr möglich ist. Stellen Sie sich vor, Sie versprechen ihrem Sohn, ihrer Tochter, dass sie auf dem Rückweg durch den Park ein Eis beim Eisverkäufer bekommen werden. Als Sie wieder zurückkehren, ist der Eisverkäufer schon weg. Natürlich können Sie nichts dafür, dass das passiert ist. Dennoch ist das mit dem Eis plötzlich schwierig geworden und wenn Sie Ihr Versprechen halten wollen, sind Sie plötzlich damit beschäftigt, für die nächste halbe Stunde die Gegenden um den Park nach einem Eis abzugrasen.

Sparsamkeit mit Versprechen erspart also eine Menge Stress und Druck – und weitere gebrochene Versprechen. Ein klarer und realistischer Überblick darüber, was wir wirklich selbst beeinflussen 23


können und in der Hand haben: Basis dafür, nicht Versprechen abzugeben, die wir dann nicht halten können und unsere Vertrauens-Basis mit unseren Mitarbeitern untergraben. Das gilt für das Eis genauso wie die Beförderung oder das neue spannende Projekt. Sich so zu verhalten verlangt von uns selbst eine ordentliche Portion Demut dem gegenüber, was wir nicht selbst in der Hand haben.

Was tun, wenn wir ein gegebenes Versprechen nicht halten können? Falsche Eitelkeit oder Scham bringt in einem solchen Fall gar nichts. Seien Sie offen darüber, warum Sie es nicht halten (ohne Verantwortungsverschiebung zu betreiben). Wenn es externe Faktoren sind, geben Sie die Information darüber weiter – ohne sich raus zu reden. Machen Sie sich selbst als Leader stark, indem Sie klar sagen, dass Sie dieses Versprechen gar nicht hätten geben sollen und entschuldigen Sie sich. Sie geben damit keine Stärke auf, im Gegenteil: Ihr enttäuschtes Gegenüber hat die Chance, zu merken, dass Sie auch nur ein Mensch sind. So können Sie dafür sorgen, dass Sie den drohenden Vertrauensverlust in Ihre Person und Ihre Glaubwürdigkeit abpuffern können.

24


Bei gebrochenen Versprechen: Direkt auf die Palme? Was tun, wenn Ihnen gegenüber ein Versprechen nicht gehalten wurde? 4 Tipps.

1. Erinnern Sie sich ein paar

2. Lassen Sie nicht zu,

3. Packen Sie das Thema am

Sekunden daran, dass

dass Ihr fantasievolles

Schopf, suchen Sie das

Kommunikation völlig unwahr-

Hirn sich in blumige

Gespräch.Dabei ist es wichtig,

scheinlich ist – zumindest wenn

Annahmen darüber

zumindest zu versuchen, das

wir darauf bauen, dass sie von

versteigt, warum wieso

Gespräch mit einer offenen

alleine funktioniert. Ein nicht

und mit welch übler

Haltung zu beginnen, warum

gehaltenes Versprechen

Absicht das Versprechen

und wieso das der Fall ist.

kann viele Hintergründe haben.

nicht gehalten wurde.

Oft geht es um unterschiedliche Annahmen, was ein Versprechen genau bedeutet: WANN es umgesetzt werden sollte / in WELCHER FORM, und / in WELCHEM UMFANG. Diese unterschiedlichen – impliziten – Annahmen sorgen für eine Menge Ärger, wenn wir sie nicht ans Licht der Tatsachen holen. Mit einem offenen Austausch über die Hintergründe besteht eine faire Chance, dass sich das Ganze in ein Ach so! auflöst.

4. Seien Sie außerdem dem Versprechens-Verbrecher gegenüber ein bisschen gnädig – er oder sie ist eben auch nur ein Mensch. Vielleicht wollte der andere etwas zu viel – und ist jetzt selbst unangenehm berührt, das nicht geschafft zu haben.

Was sind Ihre Erfahrungen mit gebrochenen Versprechen? Was haben Sie selbst schon erlebt in Puncto gebrochener http://bit.ly/ versprochen

Versprechen? Wie sind Sie damit umgegangen? Hat es sich gut auflösen lassen – und wenn ja, wie? Wie gehen Sie damit um, welche Versprechen Sie wem geben? Haben Sie evtl. Regeln dafür – wenn ja, welche? Als Sie ein wichtiges Versprechen

mal nicht halten konnte – wie sind Sie damit umgegangen? Kennen Sie jemanden, der den Umgang mit Versprechen exzellent hinkriegt – was denken Sie, kann man sich von ihr / ihm ab schauen?

25


Der effektive Hebel besserer Kommunikation: Aktives Zuhören

Besser kommunizieren? Da denken die meisten an Sprechen macht allerdings nur 50% aus. Die anderen 50%? Aktives Zuhören. Bewährte Tipps für Sie & Ihr Team.

26


Wer viel mit anderen zusammenarbeitet wie Sie wahrscheinlich auch, der hat vor allem einen Job: Kommunizieren.

gute Kommunikation. Diese gute Kommunikation wiederum ist notwendig, damit wir verstehen können,

Dabei denken die meisten vor allem an das Selbst-Reden – und ja: Das ist eine Kunst für sich! Doch selbst reden ist nur die eine

woher z.B. eine Uneinigkeit kommt, was dem anderen wirklich wichtig ist –

Seite der Medaille – entscheidend für bessere Kommunikation ist tatsächlich die

und wo wir beide – mit gutem Gefühl –

andere Seite:

bereit sind, einen Schritt aufeinander zu zu gehen.

Aktives Zuhören. Solche Wochen, die davon geprägt sind, schwierige

Kommunikationssituationen

möglichst gut wieder aufzulösen – früher oder später erwischen sie uns alle. Mir ging das letztes Jahr vor Weihnachten so… Zum Glück ist es – Stand heute – Klopf auf Holz! – gut gelungen. Damals konnte ich – ein

Aktives Zuhören: Wie kann man darin besser werden? oder formulieren wir es etwas gnadenloser: Wie konnte ICH im Zuhören plötzlich besser werden? Ich preise es lieber gleich offen aus:

wenig verblüfft – feststellen, dass mir

Als

neuerdings

schnellen

eine

wichtige

Fähigkeit

in

kritischen Situation zur Verfügung stand:

Zuhörer

geboren

Gedanken

wurde und

ich

einem

mit

raschen

Mundwerk ausgestattet – nicht gerade.

Aktives Zuhören.

Nicht nur beruflich, besonders über die anstehenden Festtage ist aktives Zuhören entscheidend: Dafür, wie gut wir mit anderen klar kommen

und

wie

nährend

oder

Hätte ich vorher gewusst, welch positiven Effekt aktives Zuhören hat, ich hätte mich früher und gezielter dran gemacht.

Denn es ist schon auffällig, wie viel leichter es seitdem fällt, Konflikte abzuwenden oder zumindest wieder aufzulösen.

entnervend diese Zeit werden kann. Nichts desto trotz war es offensichtlich Ohne jemanden, der aktiv zuhört, kann

möglich, dies in den letzten Jahren dazu zu

mein Gegenüber mit der Wand reden (ähm,

lernen. Nach wie vor kann ich nicht zaubern,

oder wir selbst eben gegen nämliche

aber meistens braucht man das auch gar

Wand… ;)).

nicht zu können.

Der Zuhörer, das Mitdenken, die offene

Auf der Fahrt zurück von einem dieser

Wahrnehmung des Gesagten – all das sorgt

wichtigen Gespräche Ende letzten Jahres

erst für einen gelingenden Austausch, für 27


wurde also klar, ich hatte etwas richtig gemacht. Aber was? Bei

genauerem

Und da habe ich gelernt: Um zu ahnen,

Nachdenken

(Erfolge

ebenso zu analysieren wie Misserfolge war eine

wertvolle

Anregung

von

Garri

Kasparow in seinem Buch Strategie und die

Kunst

zu

leben:

Von

einem

Schachgenie lernen ) fiel mir auf, dass es etwas mit dem Zuhören zu tun haben musste. Doch wo hatte ich dieses neue Feature eigentlich her? Das mit dem Aktives Zuhören-Können – das

war

ursprünglich

ein

glücklicher

Zufall. Aktives Zuhören lernen – in der Yoga Trainer-Ausbildung. Als ich mich vor Jahren zu meiner YogaTrainer-Ausbildung angemeldet hatte, da war sicher das Letzte was ich mir davon erhoffte,

aktives

wirklich motiviert, das auch zu können.

Zuhören

zu

lernen.

Ehrlich gesagt: Mir wäre noch nicht mal klar gewesen, dass aktives Zuhören ein gutes Lernziel wäre.

wie man am besten unterstützen kann, brauchte ich zwei Dinge. 1. Genau hinschauen, was in diesem Körper – und das wurzelt meist im Kopf – gerade passiert. 2. Mit den Händen, dem Körper, meiner Intuition be-greifen wo und wie ich am besten unterstützen kann. Ohne ein einziges Wort auszutauschen! Keiner sagte es so direkt, aber hier ging es darum

OHNE Worte effektiv zu kommunizieren. Der Yoga-Teilnehmer konnte und sollte in dem Moment nichts sagen – ich musste rein durch die stumme Kommunikation seiner Körperhaltung und -Spannung begreifen, wie ich ihm helfen konnte.

In dieser Ausbildung mussten wir etwas

Plötzlich begann ich völlig neue Dinge

ganz Seltsames tun – für mich als Denk- /

wahrzunehmen – und meiner Intuition,

Wort-

nicht nur rationalen Informationen zu

/

Büro-Mensch

war

es

das

zumindest:

folgen.

Andere direkt durch Handanlegen in ihren Yoga-Haltungen zu korrigieren.

Kommunikation funktioniert tatsächlich viel über die Körpersprache, nicht nur über das Gesagte,

Ich hatte selbst durch gute Yoga-Lehrer erlebt,

wie

ungeheuer

hilfreich

und

entlastend diese gezielten Korrekturen

das fiel mir wieder ein. Mein Kopf hatte

wirken können. Deswegen war ich zum

diese Information schon vorher, erst jetzt

Glück – seltsam wie es mir erst vorkam –

begann ich wirklich zu begreifen, was das bedeutet: 28


Aktives Zuhören mit den Augen und – wage ich es zu sagen? – dem Herzen. Früher hatte ich mich in schwierigen Gesprächssituationen schwer getan, die widersprüchlichen Eindrücke in einen Zusammenhang zu bringen. Wenn da Widersprüche erkennbar waren zwischen Haltung und Inhalt z.B., dann habe ich verkrampft versucht, mir darauf (rational versteht sich!) einen Reim zu machen. Das mache ich inzwischen anders: Im Zweifel gebe ich der Information aus Körperhaltungen, Mimik, Atmosphäre Vorrang vor dem, was inhaltlich an Worten im Raum steht. Ich höre mit den Augen zu – und sehe, bei welchen Sequenzen sich der andere ent- oder anspannt. DAS ist die wesentliche Information! Da kann ich gut nachhaken, dann kommt ein authentisches Gespräch zustande. Ich höre mit dem Herzen zu und traue mich, meinem Eindruck zu vertrauen, dass z.B. – egal was der andere gerade vor sich selbst argumentieren will – die wesentliche Aussage ist, dass hier jemand Angst hat. Wenn ich das begriffen habe, kann ich versuchen, herauszufinden, warum, wovor – und wie ich wieder mehr Sicherheit oder Zuversicht beitragen kann.

Worte können irreführen – Körper und Stimme nicht Schalten Sie demnächst mal beim Fernseher den Ton aus – und sehen sie sich z.B. Politiker einfach mal ohne Ton in einem Gespräch an. Schauen Sie genau hin, ob der Körper und der Mensch in sich schlüssig wirken oder nicht. Wirkt derjenige vertrauenswürdig? Beim Fernsehduell zwischen Angela M. und Peer S. habe ich das getan – sehr interessant!

Erlauben Sie sich, ein Tier in der Wildnis zu sein,das für sich prüft, ob es seinem Gegenüber vertrauen kann. Lassen Sie sich davon verblüffen, wie viel Sie plötzlich wahrnehmen und wie gut Ihre Wahrnehmung funktioniert, sobald Sie ihr vertrauen. 29


Das persönliche Gespräch schlägt deswegen nach wie vor alles. Bei allem Online-Gearbeite, das ich als Arbeitserleichterung extrem schätze, macht all das sicher klar, warum wichtige, kritische, schwammige, unsichere Situationen nach wie vor das persönliche Gespräch brauchen. Wir tun uns in unmittelbarer Nähe unseres Gesprächspartners leichter, ihn als einmaligen Menschen zu sehen. Außerdem gelingt es uns besser, die Gesamtsituation einzuschätzen und gemeinsame Lösungen zu finden.

Jetzt wissen wir auch, warum Weihnachten oft auch so anstrengend ist: So viel direkter Dialog, so viel Information, so viel Anspruch an unsere eigene Offenheit!

Wirklich offen in ein Gespräch gehen Egal was vorher war, nehmen Sie sich vor, das nächste Gespräch offen und neutral anzugehen. Damit geben Sie nicht Ihren Stand oder gar Ihr Rückgrat auf, sondern machen die Tür Ihrer Wahrnehmung dafür auf, etwas Unvermutetes vorzufinden. Die Herausforderung: Manchmal brauchen wir dafür einen sehr spontanen Wechsel in der inneren Haltung. 30


Wie soll das gehen, wenn man gerade spontan einen echten Hals auf jemanden hat – und jetzt gleich neutral und offen sein

soll

für

Manchmal das schönste Geschenk: Jemand, der wirklich zuhört.

einen

Was ist ein wirklich gutes

Austausch dazu?

Gespräch?

Zu diesem Zweck habe

Es ist ein Gespräch,

ich aus dem Yoga

bei

dem

Gefühl

eine kurze, effektive Übung

man

hat,

das

wirklich

sagen zu dürfen, was man denkt.

übernommen, die ich hier gern

Es ist ein Gespräch, indem man sich

weiterempfehle:

verstanden und gehört (!) fühlt.

Vor einem schwierigen Gespräch lege ich die

Es ist ein Gespräch, in dem man das

Hände vor dem Herz zusammen, atme tief in

Gefühl hat, sich auf gemeinsamem

den Bauch ein und denke: FRIEDE, dann tief aus

wieder

ein:

FREUDE

zuletzt:

BESONNENHEIT.

Terrain zu befinden. Schon der Gedanke ein gutes Gespräch

Ich habe für mich festgestellt, dass diese kurze Formel dafür sorgt, dass meine innere Haltung hilfreich für ein gutes Gespräch ist und ich es nicht durch festgefahrene Annahmen oder aufgestaute Aggression verhindere.

fühlt sich sehr gut an, oder? Eine Idee: Wir könnten ja zu den Festtagen – ohne es laut auszupreisen – einfach beschließen,

dieses

Geschenk

des

Zuhörens zu schenken – jeweils eine

Natürlich können Sie andere Worte

halbe Stunde bewusst zuzuhören. Mit den

verwenden – wichtig ist nur, dass um

Augen, mit einem offenen Ohr, mit einer

die inhaltlichen Aspekte geht, es in Ruhe

empfangsbereiten Intuition – und einer

und friedlich und auch lebens- und

menschenfreundlichen

menschenfreundlich anzugehen (und

Herzen.

das

kann

an

sich

schon

eine

Herausforderung sein! ;)). Probieren Sie einfach aus, was für Sie funktioniert.

Haltung

im

Einziges Risiko: Der Bedarf an Zuhörern ist riesig Über

ein

Risiko

sollte

ich

Sie

noch

aufklären , bevor Sie zu einem noch großartigeren

Zuhörer

werden:

Da

draußen in der Welt wird anscheinend SO selten wirklich zugehört. Sobald Menschen

31


also intuitiv ahnen, dass sie hier endlich ein offenes Ohr finden, werden plötzlich alle schrecklich gern mit Ihnen reden und Ihnen Ihr Herz ausschütten.

Ich nenne das den Pfarrer -Effekt. Der funktionierte bei mir eine Zeit lang so ausgeprägt, dass selbst die Übergabe meines neuen Smarts an mich damit endete, dass die Autoverkäuferin mir erzählte, dass sie jetzt dringend ihr Leben ändern will. Mein Ehemann, der das seitlich mitbekam, war völlig baff. Er fragte nach, was ich denn zu ihr gesagt hätte. Meine Antwort war: Nichts.

Grenzen Sie sich also guten Gewissens ab, wenn s zu arg wird. Wenn möglich, genießen Sie das zusätzliche Vertrauen und die Offenheit, die Sie von anderen erfahren werden. Die Benefits sind meistens enorm: Sie bekommen Ideen, Erkenntnisse, wirklich inspirierende Geschichten, Menschen, die zu interessanten Charakteren werden statt ein schemenhaftes Klischee zu bleiben. Wahrscheinlich können Sie sich den Gang ins Kino ab sofort sparen…! ;) Und das alles völlig umsonst! Probieren Sie aktives Zuhören gleich heute bei einem Gespräch gezielter aus: Was nehmen Ihre Augen wahr? Was spüren und ahnen Sie, was den anderen bewegt?

Aktives Zuhören – wie sind Ihre bisherigen Erfahrungen damit? Kennen

Sie

jemanden,

der

ein

großartiger Zuhörer ist? Was macht das aus? Was genau? Wie fühlen Sie sich,

Wo sind Widersprüche zu ahnen – und

wenn Sie mit dieser Person sprechen?

welche

Was

Wahrheit

spricht

die

davon

könnten

Körperhaltung Ihres Gesprächspartners

übernehmen?

aus?

Haben Sie bisher schon

Fragen Sie respektvoll nach, zeigen Sie Offenheit, tasten Sie sich zum Echten vor, ohne dem anderen zu nahe zu treten.

Aktives

Sie

selbst

Zuhören

bewusst betrieben – oder werden Sie es nun probieren wollen? Warum denken Sie,

http://bit.ly/ a_zuhören

wird das aktive Zuhören gegenüber dem Sprechen bisher so unterschätzt? Weil der aktive Part optisch stärker, dominanter wirkt? 32


SCHEUNENFUND: WARUM CHANGE SCHWIERIG UND NOTWENDIG IST Inspirationen aus unvermuteter Quelle: Kein neu erfundenes Rad, sondern wiedergefundener Schatz. Hier: C.S. Lewis zu Change.

Für ein Ei mag es schwer sein, sich in einen Vogel zu verwandeln – doch es wäre noch schwerer für das Ei, das Fliegen zu lernen, wenn es ein Ei bleiben würde. Wir sind im Moment auch Eier. Und Du kannst nicht für ewig ein gewöhnliches, simples Ei bleiben. Unsere Schale muss zerbrechen – oder wir werden faulig. – C.S. Lewis It may be hard for an egg to turn into a bird: it would be a jolly sight harder for it to learn to fly while remaining an egg. We are like eggs at present. And you cannot go on indefinitely being just an ordinary, decent egg. We must be hatched or go bad. – C. S. Lewis 33


34


Ein Scheunenfund ist hier im Magazin eine Inspiration aus unvermuteter Quelle – kein neu erfundenes Rad, vielmehr ein wiedergefundener Schatz – wie ein alter Ferrari, der in einer norditalienischen Scheune zwischen Heuballen und gackernden Hühnern wieder ans Licht kommt. Heute ist der Scheunenfund http://bit.ly/ change_schwierig

dieses Zitat des irischen Schriftstellers C.S. Lewis zum Thema Change . C.S. Lewis erinnert uns daran, dass die Veränderung vom Ei zum

Vogel, der fliegt, auch bedeutet,

die schützende Hülle der Komfortzone verlassen zu müssen, Risiken einzugehen, Dinge zu tun, die wir noch nie zuvor getan haben – im Vertrauen darauf, dass wir sie unterwegs lernen, in die neuen Anforderungen hinein wachsen werden. Zu fliegen dürfte aus der Theorie heraus für das Küken im Ei unvorstellbar wirken – doch

unvorstellbar heißt noch lange nicht: unmöglich. Das Beispiel widerspricht auf angenehme Art auch der Philosophie, die davon ausgeht, dass man alles tun kann, solange man daran glaubt . Glaubt das Küken ans Fliegen? Muss es das? Keineswegs. Nur die Schale MUSS kaputt gehen – der Rest an Change ergibt sich auf dem Weg. Viel dringender gebraucht wird in dieser Change Situation

Vertrauen, Zuversicht, dass sich ein Weg finden wird. Und es kann sein, dass DAS die größte Prüfung ist…zumindest bei uns Menschen.

35


UNTERNEHMENSVISION MIT KRAFT: BEISPIEL IKEA (INKL. LEITFADEN ZUM EINSTIEG) Die 7 Bausteine einer kraftvollen Unternehmensvision, die inspiriert & Effizienz bringt. Inkl. Beispiel, Praxis-Tipps zum Einstieg und mรถglichen Risiken.

36


Ein gutes Beispiel für eine Unternehmensvision zu finden … gar nicht so einfach, denn viele Unternehmen behalten es auch gern intern für sich (wofür es gute Gründe geben kann) – oder es sind eben keine guten Beispiele. Heute habe ich für Sie ein richtig gutes Beispiel einer Unternehmensvision, die gleichzeitig als Mission Statement genutzt wird. Beim Frühstückskaffee lief es mir über den Weg:

Das Mission Statement von IKEA. In meinem alten Katalog war es abgedruckt und was dabei alles richtig gemacht wurde und warum und wie Sie das für Ihr Unternehmen übertragen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Kurze Anmerkung zum Start bzgl. Mission Statement , Vision / Unternehmensvision und Leitbild Die Begriffe Mission Statement , Vision / Unternehmensvision und Leitbild werden in der Praxis meist synonym verwendet. Die Begriffe KÖNNEN sich unterscheiden (v.a. nach der Art der Anwendung – Mission Statement eher nach außen hin, Vision / Leitbild nach innen), müssen es aber nicht. Wenn es clever und gut gemacht ist – wie hier im Beispiel von IKEA, dann geht es bei allen dreien um • eine mindestens verbal ausformulierte Darstellung, • welche Ziele d.h. Mission ein Unternehmen verfolgt. Je kongruenter, also in sich stimmiger, Außendarstellung und Innensicht dabei sind, umso mehr entspricht das innere Leitbild der äußeren Darstellung in Form des Mission Statements.

Hier werden daher also Mission Statement , Vision und Leitbild als gleichwertig behandelt. Und auf einer Mission zu sein… das hat auch etwas mehr Power als nur eine Vision zu haben, oder?

37


Das Mission Statement von Ikea – so sieht es aus:

Ein besserer Alltag für die vielen Menschen. Das ist die Seele von IKEA: Viel mehr als irgendein Schild, das im Büro hängt. Es ist das, wofür unser Herz schlägt. Und es ist das, was uns antreibt – bei allem was wir tun. Jedes einzelne Möbelstück, das wir entwerfen, muss sich daran messen lassen: • Macht es den Alltag besser? • Wird es damit einfacher, Gäste zu bewirten? • Sorgt es dafür, dass das Abendessen schneller auf dem Tisch steht? Wenn ein Möbelstück das nicht kann, wenn es nicht im Alltag besteht, dann wirst Du es bei IKEA nicht finden. Ganz gleich, wie toll ein Design auch sein mag – für uns ist es nutzlos, wenn es sich die Menschen nicht leisten können. Darum arbeiten wir so hart daran, unsere Preise immer weiter zu senken. Wir wollen, dass so viele Menschen wie möglich eine qualitativ hochwertige Matratze, das richtige Bücherregal oder auch nur die perfekte Vase zu Hause haben können – und immer noch Geld übrig haben für alles andere, was das Leben ausmacht. Denn wer den vielen Menschen einen besseren Alltag schaffen will, muss zunächst eins verstehen: Es gibt im Leben mehr als Möbel. 38


Was ich Ihnen an diesem Beispiel wunderbar zeigen kann, sind die

7 Bausteine einer Unternehmensvision mit Kraft: 1. Klarer Slogan Ein

besserer

Alltag

für

die

Menschen. Kurz, knackig, klar, lässt gleichzeitig genug Raum für meine eigene Vorstellungskraft, was besser und Alltag so bedeuten.

2. Emotion und Power U.a. heißt es hier

Es ist das

wofür unser Herz schlägt. Mission Statements gehen, wie der Name sagt, darum klar zu sagen: Was ist meine Mission? // Wofür brenne ich? // Wovon will und kann ich den Rest der Welt überzeugen? Warum mach ich das hier überhaupt? Ein Mission Statement braucht diese Power echter, menschlicher Leidenschaft.

3. Eingebaute Prüffragen für den Alltag Im nächsten Schritt werden Bezugspunkte bei jedem Möbelstück, das wir entwerfen festgelegt (d.h. WIR ENTWERFEN, wir kaufen nicht ein, wir entwerfen selbst). Für diesen Bezugspunkt Möbelstücke folgen direkt Prüffragen, die helfen, den Anspruch besser zu verstehen: Macht es den Alltag besser?

39


Wird es einfacher…. Ich

kann

förmlich

den

Designer vor mir sehen, der einen Stapel Entwürfe vor sich hat und sie im Hinblick auf

diese

Prüffragen

aussortiert. Wichtig:

Die

eingebauten

Prüffragen beziehen sich auf Nutzen-Dimensionen

aus

Kundensicht!

4. Klare Grenzen ziehen Direkt nach den Prüffragen folgen zwei klare Ansagen, was IKEA NICHT tut – zum einen Möbelstücke verkaufen, die diesen Prüffragen nicht standhalten.

Und

zum

anderen: KEINE Produkte für eine kleine Elite, KEINE Hochpreisstrategie.

In einer größeren Organisation zu wissen, was man nicht tut, ist wie eine Art Geheimrezept für geringere Komplexität, mehr Fokus, mehr Verantwortungsübernahme durch jeden Einzelnen.

5. Ansprüche mit Kundensicht Zusammenfassend als Reminder folgen all diese Grenzen, all diese Prüffragen, all diese Ansprüche an Preislevels.

40


6. Konkrete Bilder liefern Im nächsten Abschnitt liefert uns das Mission Statement Stoff für eine möglichst lebensnahe Vorstellung vom Zielbild. So viele Menschen wie möglich , eine qualitativ hochwertige Matratze , perfektes Bücherregal und so weiter knüpfen für jeden an einer greifbaren Vorstellung an.

7. Einordnung in die Realität Besonders klug und sympathisch finde ich den Abschluss-Absatz, in dem das Tun und Lassen IKEAs und sein wenn auch wertvoller Beitrag zum Leben der Menschen im großen Bild wieder eingeordnet wird: Es gibt im Leben mehr als Möbel. heißt es da. Wie erfrischend, oder? Das sagt mir als Kunde: Da hat man mich verstanden, keiner erwartet, dass ich vor Liebe und Leidenschaft und Verzückung im IKEA darniederknie. Dieser kleine aber effektive Kunstgriff sorgt sowohl in der internen als auch externen Realität für sinnvolle Relationen und Glaubwürdigkeit.

Bonus-Punkt: Perfekt balanciert zwischen Hier & Jetzt und der Zukunft. So unauffällig ist es gemacht, dass Text der Unternehmensvision & jetzt

und gleichzeitig

Zukunft auf. Das geht

erzählt uns viel über das Hier macht er Räume für die natürlich bei weitem nicht

in jeder Situation – doch

wenn

entspricht,

großen

nehmen

hat

der

Realität

Charme:

Wir

Druck und die Virtualität

einer ZU großen Vision,

die viel zu weit weg

kleinen

damit

es

es

den

scheint,

raus

und

Schritte,

um einen bestimmten

41

man es fast übersehen könnte: Der

die

betonen

die

vielen

man Tag für Tag geht, Zustand zu erreichen.


Insgesamt lässt sich leicht erkennen

warum eine gut formulierte Unternehmensvision so nützlich ist: wir

könnten

daraus

unkompliziert

die

komplette Unternehmensplanung

ableiten, die Prioritäten im Geschäftsmodell sind klar, unsere Kunden wissen, was sie erwarten können, unsere Mitarbeiter können selbständig herleiten, wie und was sie dazu beitragen können (und was unwichtig ist) Kurz und gut:

Wie aufwändig wäre es, für Sie, für Ihr Team, Ihr Unternehmen ein neues Leitbild zu erstellen? Am Ende, wenn es fertig ist, ist es nur eine Seite Text – evtl. ergänzt von einem passenden Bild (was auch eine weitere Verstärkung des Inhalts bringt), nicht wahr? Lassen Sie sich davon nicht täuschen: In dieser A4-Seite liegt die Essenz eines multimillionen-internationalen Unternehmens. In diesem Spagat zwischen dem riesigen Gebilde IKEA und dieser überschaubaren klaren Seite liegt die große Kunst.

Die Eckpfeiler, um den Aufwand beim Unternehmensvision entwickeln abzuschätzen: 2 Punkte machen die Entwicklung einer Leitbildentwicklung mehr oder weniger aufwändig 1. Je weniger oder mehr Menschen das Ganze mittragen & mit entwickeln sollen: Eine gute Unternehmensvision muss nicht unbedingt von der ganzen Belegschaft mitentwickelt werden. Überhaupt nicht. Faktisch birgt das sogar die Gefahr eine großen Verwässerung, damit zu viel Neutralität, zu hohe Austauschbarkeit, zu wenig Kante, zu wenig Power. Sich im Führungsteam von Mitarbeitern unterschiedlicher Perspektiven dabei helfen zu lassen, das kann hilfreich sein. Wenn das Mission Statement von oben dann später in der Breite probe -erklärt wird, ist das ein 42


zweiter, wesentlicher Schritt, die Formulierung darauf zu testen, wie sie von anderen verstanden und interpretiert wird. 2. Je weniger oder mehr Inhalt noch / wieder unklar ist: Das ist dann der Fall, wenn das Unternehmen noch nicht lange oder gar nicht existiert (Start-Up, Gründung) ODER wenn das Unternehmen sich sehr zerfasert hat (ggfs. sollten diese Bereiche wie eigenständige Entitäten behandelt werden, damit die Mission wirklich Orientierung geben kann) – oder ein großer Umbruch ansteht (auch von außen erzwungen). Ein wenig hängt es außerdem von der Art der Aufbereitung ab (rein als Text? Auch visualisiert? Illustriert? Verschiedene Versionen / Sprachen?) – entscheidender sind allerdings die beiden oben genannten Punkte. Zu Ihrer Orientierung hier ein paar Erfahrungswerte:

Business Plan oder Unternehmensvision zuerst: Henne oder Ei?

Eine Leitbildentwicklung im kleinen Kreis mit

Wo packen wir zuerst an? Beim Business

einer halbwegs klaren Situation kann gut

Model oder beim Mission Statement? Im

vorbereitet durchaus an einem Workshop-

Praxis-Handbuch Erfolgsfaktor Innovation

Tag entwickelt oder aufgefrischt werden –

Leadership wird die Entwicklung einer

eine

klaren Absicht, eines klaren Zielbilds als

grundlegendere

Vorgehensweise

braucht meist 2-5 Workshop-Tage.

43

erster Schritt empfohlen.


In dieser Absicht liegt die Kraft unserer Motivation, die Quelle unseres Problemlösevermögens, unser Reason Why. Unsere Vorstellungskraft kann uns mit einer guten klaren Absicht viel leichter helfen, einen Weg dort hin zu finden.

Unternehmensvision entwickeln: So läuft es gesichert schief So

großartig

ein

gutes

Leitbild

ist…

ein

Mission

Statement

/

http://bit.ly/ u-vision

Unternehmensvision zu erarbeiten kann man sich übrigens sparen, wenn man folgendes nicht wagt: klare Ansagen (stattdessen versuppt es in schwammige Standard-Formulierungen) direkter Kunden-/Marktbezug Abgrenzung (was machen wir NICHT?) Bilder Bezug auf das Große Ganze Einordnung in die reale Welt Abgleich mit Verständnis durch die Verwender des Statements (jeder interpretiert ja Worte anders) Damit dürfte auch klar werden:

Nein, es ist keine gute Idee, dafür mal bei der Agentur anzurufen . Diese Aufgabe ist so eng mit der Seele des Unternehmens verknüpft und muss daher aus dem Denken, Handeln, der normalen Sprache dort heraus entstehen. Dieses Stück Papier ist nicht dafür da, verbale Brillanz zu feiern, sondern verstanden zu werden und zum Handeln zu inspirieren. Insofern gilt:

Die wirksamste Unternehmensvision entsteht aus der Business- und nicht der Texter-Kompetenz heraus. 44


Jetzt gleich erste Schritte zu einer inspirierenden Unternehmensvision gehen – so geht s: 1. Warum nicht das IKEA-Statement als Basis nehmen – und für Ihre Zwecke abgleichen und umformulieren? Meistens ist es viel einfacher mit einer Grundlage wie dieser als mit einem weißen Stück Papier zu starten.

2. Folgende Coaching-Fragen können hilfreich sein: Wofür stehen Sie jeden Morgen auf? Was trägt dieses Unternehmen zur Welt bei? Welche Kunden machen wir wie glücklich?

3. Drucken Sie sich diesen Leitfaden hier aus und gehen Sie die Punkte, die IKEA richtig macht, bezüglich Ihrer Unternehmensvision Punkt für Punkt durch – entweder alleine oder im kleinen Kreis.

Wie ist das bei Ihnen bisher bzgl. Mission Statements / Unternehmensvision & Co.: Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit der Erarbeitung einer Unternehmensvision gemacht? Was ist Ihrer Ansicht nach wichtig, damit die Erstellung und v.a. Nutzung funktioniert?

45


STEVE JOBS KURZ & KNACKIG ZU: PRÄSENTATIONSMETHODEN Power Point ist DIE 'GoTo'-Option unter den Präsentationsmethoden in großen Unternehmen. Steve Jobs ermutigt, anderes zu probieren. Plus Praxis-Tipps.


Dieses Zitat von Steve Jobs soll uns inspirieren, typische Präsentationsmethoden nicht einfach als gegeben zu nehmen:

People who know what they are talking about don t need Power Point. Menschen, die wissen, wovon sie reden, brauchen kein Power Point. Steve Jobs Wie der sanft im Wasser dümpelnde Pinguin auf dem Bild der vorigen Seite tun etwas andere Präsentationsmethoden als PowerPoint etwas, das grundlegend vorteilhaft ist:

UNGEWOHNTE PRÄSENTATIONSMETHODEN SORGEN FÜR NEUES INTERESSE BEI IHREM PUBLIKUM – ob das nur Ihr Team ist, der Vorstand oder Ihre Kunden. Besonders schön daran: Das gilt selbst und erst recht (!) für abgenudelte Themen, die keiner mehr sehen kann.

UNSERE PRAXIS-TIPPS DAZU FÜR SIE, UM ANDERE PRÄSENTATIOSMETHODEN EINZUSETZEN: Eine andere Präsentationsmethode auszutesten, prüft in der Tat, ob wir wirklich wissen, wovon wir sprechen, was die Essenz ist. Konzentrieren Sie sich erst auf den Inhalt, DANACH auf die technische Umsetzung – so kommen Sie am besten aus der unterschwellig vorgegebenen Struktur von Power Point wieder heraus.

47


Die Präsentationsmethode sollte Ihnen persönlich liegen – und nicht auf Krampf (!) innovativ sein. Gute

Erfahrungen

zeigen

sich

immer

wieder

mit

gründlich

durchdachten, überdimensionalen Arbeitspostern, die im Termin um Inhalt ergänzt werden. Enormer Vorteil: Der, der vorträgt, passt sich automatisch viel leichter an die Denkgeschwindigkeit der Zuhörer an. Häufig empfehle ich Evernote – eine sehr schlichte, minimalistische

http://bit.ly/ steve-jobs-ppt

Art zu präsentieren, die uns aufs Wesentliche zurückführt und gleichzeitig ganz unkompliziert die Möglichkeit gibt, Medien wie Fotos oder Videos, Links, Excel-Tabellen, alle möglichen Bausteine einzubauen Sie werden deutlich MEHR Aufmerksamkeit für Ihr Thema bekommen, wenn Sie gezielt eine andere Methode als Power Point wählen – seien Sie also darauf gefasst und stellen Sie sich auf einen neuen Dialog ein – und planen Sie die Zeit dafür ein In Kunden-Workshops im Rahmen von B2B-Marketing-Projekten unserer Kunden werden andersartige Präsentationsmethoden mit großem Erfolg eingesetzt. Der Charme daran: Die individuellen Stärken, das Profil desjenigen, der vorträgt, kommen noch besser zur Geltung, dadurch steigt der Respekt auf Kundenseite – und am Ende des Tages verkauft es sich leichter.

WEIL MAN SICH SELBST UND SEINE INHALTE MIT EINER PASSENDEREN PRÄSENTATIONSMETHODE ALS POWER POINT EBEN BESSER VERKAUFT. Falls Sie noch zögern, ob Sie es wagen können, mal etwas Anderes als Präsentationsmethode einzusetzen, kann das Zitat von Steve Jobs Sie vielleicht unterstützen, letzte Zweifel abzuschütteln.

48


Ehrlich überzeugen statt schmierig verkauft: 7 bewährte Tipps

Andere von uns, unseren Zielen & Ideen überzeugen: Wichtige Voraussetzung für Erfolg. Was sich bewährt, um dabei authentisch & seriös zu bleiben.


Egal, ob Sie jemanden davon überzeugen

Ob es eine schlichte Präsentation ist,

wollen,

ein paar Minuten in einem Meeting

dass Sie der oder die Richtige für den Job sind, oder dass dieses Projekt lohnend ist, umgesetzt zu werden, dass er als Kunde Ihr Produkt nutzen soll,

oder der große Anlass – manchmal ist ein guter Pitch für unsere Idee oder unser Projekt der wesentliche Hebel, der uns wirklich weiter bringt. Immer wieder erlebe ich, wie schwer sich viele damit tun, andere gezielt zu überzeugen oder anderen etwas gezielt

dass jemand Ihnen mithelfen soll, die

zu verkaufen .

Wohnung zu renovieren… Zu Recht: Weil sie selbst schon zu oft andere von uns, unseren Zielen und unseren

schlechte,

unauthentische

Ideen überzeugen zu können, ist eine

sogar

gezielt

wichtige Voraussetzung, um erfolgreich zu arbeiten.

Verkaufsmaschen müssen.

oder

verlogene haben

ertragen


Ich kann verstehen, dass das dann keine

c) je nach Thema: Was genau ist der Deal?

Freude macht – wer dreimal schlecht

Was haben Sie zu geben – was erwarten Sie

gekochte Leber gegessen hat,

umgekehrt dafür?

hat zu

Recht Zweifel daran… und doch kann der

2. Überzeugen, indem Sie wie ein Journalist denken: Das Wichtigste an den Anfang stellen

richtige Koch es zu etwas Köstlichem machen. Beim Überzeugen und etwas authentisch (!) Verkaufen ist das genauso:

Natürlich geht s auch anders – und zwar besser! Hier ein paar Tipps, mit denen Ihnen der nächste Pitch leichter fällt – ohne dass Sie zum

schmierigen

Gebrauchtwagen-

verkäufer werden müssen. Ready to use – so können Sie direkt damit durchstarten.

1. Überzeugen durch klare, konkrete Aussagen:

Fachsprache

auskommen.

es

nicht

vermeintlich

spannend, indem Sie die Auflösung einer Frage für den Schluss Ihrer Redezeit ankündigen. Starten Sie mit einem Satz, der klar sagt, worum es geht, warum es toll ist. Wenn Sie dann die Aufmerksamkeit haben, dann können Sie in Ruhe erklären, warum das der Fall ist. Beispiel: Ihr wart doch alle so genervt, dass X so schwierig ist [dockt am Bedarf der Zielgruppe an]. Jetzt endlich haben wir eine Lösung dafür [das Z und Y viel einfacher werden [das ist der

Von

Mensch zu Mensch sprechen. Möglichst bildlich. OHNE Füllwörter oder Business Bullshit. Dafür mit griffigen Beispielen und Bildern.

Nutzen / die Vorteile] – hier ist sie. Folgendermaßen funktioniert das Ganze… [und es ist wegen dieser Punkte …. richtig gut].

3. Überzeugend aussehen und wirken

Diese 3 Fragen helfen, ein komplexes Thema wieder griffig zu kriegen: a) Wie würden Sie das, worum es geht, einem 12jährigen Kind erklären?

Hier geht es nicht so sehr darum, dass Sie an diesem Tag traumhaft schön oder

b) Wie können Sie den Kern der Sache in

makellos sein müssen. Wesentlich ist nur,

Tweets packen (d.h. unter 140 Zeichen lang)

dass die äußere Erscheinung keinen Anlass zur

51

Sie

hier habe ich für Euch] – sie sorgt dafür, dass

Das heißt in den meisten Fällen: OHNE

Machen

Verunsicherung

oder

Sorge

beim


Adressaten geben sollte. Je unbekannter Sie müssen Sie damit rechnen, dass er Ihr Äußeres Hinweise über Sie Überlegen

Sie

sich,

Erwartungshaltung, der

andere

dem

anderen

sind,

desto

mehr

oder sie versucht, sich über selbst geben zu lassen.

aus

welcher

Welt

und

was

das Normale ist,

kommt.

Wählen Sie gezielt

Kleidung, die an diesen

Ort

Zusammenhang,

auch noch zu Ihnen

aber

und

selbst passt. Wenn möglich, gehen Sie den

Block,

Sie

sich

machen selbst

vorher eine Runde um

Sport, klar

sorgen Sie dafür, dass und

dynamisch

fühlen.

Sie

werden automatisch auch so wahrgenommen werden – und das nutzt Ihrer Sache.

4. Überzeugen durch Expertenstatus – wenn sinnvoll Menschen, die als Experten wahrgenommen werden, bekommen von vornherein mehr Glaubwürdigkeit zugeschrieben. Das ist nicht immer sehr schlau, aber so funktionieren wir Menschen nun mal… :) Wenn Sie sich auskennen, Erfahrung haben, in dem was Sie tun, sorgen Sie dafür, dass das Publikum oder Ihr Gegenüber das vorher weiß – am besten mit konkreten Belegen.

5. Überzeugen, indem Sie die Schnittmenge mit dem Bedarf Ihres Publikums herausstellen. Die Leute da abholen wo sie sind – ja ja ja. Abgelutscht klingt das, doch es ist so nützlich. In den meisten Fällen stecken wir als Experten selbst bis zur Nasenspitze in einem Thema drin – wenn wir andere wieder abholen wollen, dann müssen wir wieder ganz nach vorn an den Weg gehen. Und das OHNE meinem Gegenüber das Gefühl zu geben, er sei ein Depp, weil er oder sie da nicht so tief drinsteckt wie man selbst. Machen Sie sich bewusst, dass Sie ja selbst nur soviel darüber wissen, weil Sie viel Zeit investiert haben. Der Punkt, der Ihnen viel zu Pipifax erscheint – das ist wahrscheinlich der, den die anderen spannend finden.

52


Mit Dreierkette spielen: Drei gute Gründe für Ihren Punkt reichen. Mehr Punkte werden nicht mehr verarbeitet und/oder sorgen sogar für Skepsis: A 2013 study by researchers at Georgetown University and the University of California, Los Angeles found that making three positive claims was optimal when trying to persuade someone else. After three claims, people became more sceptical. (aus Fastcompany: 6 Persuasion Tricks To Get What You Want)

7. Überzeugen Sie, indem Sie mit Fragen rechnen Dass Menschen nachfragen, heißt nicht, dass sie gegen Sie oder Ihre Idee sind. Im Gegenteil: Fragen bedeuten Interesse, Aktivität, Involvement. Jede Art von Aktivität ist gut! Selbst oder gerade (!) kritische oder sogar bissig gestellte Fragen eröffnen Ihnen im wahrsten Sinn des Wortes Spiel-Räume, um Ihren Punkt zu betonen. Gehen Sie innerlich davon aus, dass Ihr Gegenüber nur besser herausfinden will, was er vor sich hat. Häufig werden die kritischsten Nachfrager zu den größten Fans – sofern Sie sich als souveräner, offener Gesprächspartner zeigen. Nicht zuletzt bedeuten diese Punkte:

53


Vorbereitung ist alles. Sich SO KURZ und SO KLAR auszudrücken, das braucht vorher gründliches Feilen. Nur 3 Vorteile zu nennen, bedeutet klare Entscheidungen, was wirklich am wichtigsten ist. Die Schnittstelle mit dem Publikum zu finden bedeutet gründlich darüber nachzudenken, wen man vor sich hat. Die hier genannten 7 Punkte um ehrlich zu überzeugen dürften eine so konkrete Vorbereitung hoffentlich deutlich leichter machen – und wenn Sie diese Liste hilfreich finden, dann geben Sie sie am besten jetzt gleich weiter. Damit zu Ihren Erfahrungen:

Wenn Sie andere überzeugen, etwas gut verkaufen wollen… Wie gehen Sie dann vor? Bereiten Sie sich gezielt vor oder verlassen Sie sich auf Ihren Instinkt vor Ort? Was hat sich für Sie bewährt? Kennen Sie jemanden, der immer wieder

http://bit.ly/ gut-verkauft

ungeheuer überzeugend wirkt? Was denken Sie, können wir uns von ihr/ihm abschneiden? Wenn Sie andere z.B. Ihre MitarbeiterInnen coachen: Was empfehlen Sie?

54


Bildquellen: Das Blog-Magazin und dieses Online-Magazin hier leben u.a. von den attraktiven Bildern, die dankenswerterweise von talentierten Menschen Open Source zur Verfügung gestellt werden. Der Berg auf dem Frontcover, die Klippe bei Inkrementeller Change , der Herr auf dem Rück-Cover - Unsplash auf Pixabay Hemingway - OpenSource Das appetitliche Steak der dry aged Innovation - LoboStudioHamburg auf Pixabay Das natürliche Portrait von Tiger Woods - TPSDave auf Pixabay Das fröhliche Kind bei Konfuzius - JonKline auf Pixabay Der steinerne Löwe der gebrochenen Versprechen - Plasterbrain auf Pixabay Die stylishen Kopfhörer bei Aktiv zuhören - Kaboompics auf Pixabay Die fragilen Vögel im Nest - Kristin Reinbach Der schicke Elch bei Ikea Leitbild - Andreas Wierer auf Pixabay Die grafischen Zebras - Skeeze auf Pixabay Der minimalistische Pinguin - Pixabay, AutorIn leider nicht mehr identifzierbar Der grandiose Gebrauchtwagenhändler - Danny de Vito im Film Deck the Halls

Ein herzliches Danke an alle FotografInnen!

Copyright: @krysalis publishing 2016 Kontakt: reinbach@krysalis-consult.de // Twitter: @krysalisrocks Konzept, Layout, Design: Kristin Reinbach für Pimp my Company // www.pimpmycompany.de Teilen, weiterempfehlen, nutzen unter Quellangabe [ Ziele erreichen: Das Magazin o. krysalis consult o. www.krysalis-consult.com ] jederzeit möglich und erwünscht.


Mehr? Jederzeit:

www.krysalis-consult.com

Ziele erreichen: Das Magazin. Die Favoriten 2015.  

Anläßlich des 10-jährigen Firmenjubiläums stellt krysalis consult hiermit eine Auswahl der beliebtesten Artikel aus dem Blog-Magazin "Ziele...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you