Issuu on Google+

Chamber Music Connects the World

20. bis 30. Juni 2014


Hin! Und hören! Das Abenteuer Kammermusik miterleben

GESAMTLEITUNG: RAIMUND TRENKLER

Wie kein anderes Projekt bringt Chamber Music Connects the World auf den Punkt, was die Kronberg Academy tut und will:

Seit dem Jahr 2000 treffen sich alle zwei Jahre weltbekannte S ­ olisten mit ausgesuchten jungen Spitzenmusikern in Kronberg, um elf Tage lang gemeinsam zu musizieren. Aus „Juniors“ und „Seniors“ bilden sich Kammermusikensembles, die Tag für Tag von morgens bis abends miteinander proben. Die Ergebnisse ­dieser intensiven musikalischen Arbeit erleben wir am Ende in sieben Konzerten.

Künstler zusammenbringen und eine musikalische Kettenreaktion auslösen, bei der das musikalische Feuer auf die nächste Generation übergreift.

Aber nicht nur zu den Konzerten erwarten die Künstler ihr P ­ ub­li­kum, auch bei den Proben dürfen alle, die es sich nicht ­entgehen lassen wollen, dabei sein. So kann der faszinierende musikalische Prozess miterlebt werden, in dem die Ensembles zusammenwachsen und die Musik von Tag zu Tag mehr Gestalt annimmt.

Seniors

Gidon Kremer

Violine

Gidon Kremer ist nicht nur als Geiger von höchstem internationalen Rang bekannt, sondern vor allem als einer der originellsten, kompromisslosesten und wahrhaftigsten Künstler unserer Zeit. Er ist Initiator des Kammermusikfestivals Lockenhaus in Öster­ reich und widmet einen großen Teil seiner Zeit der Kammermusik mit Partnern wie Martha Argerich, Keith Jarrett, Oleg Maisenberg, Tatjana Grindenko und Mischa Maisky. Zur Förderung herausragender junger Musiker baltischer Staaten rief er 1997 das Kam­ merorchester Kremerata Baltica ins Leben, dessen künstlerischer Leiter er ist.

Christian Tetzlaff

Violine

Als einer der bedeutendsten Geiger seiner Generation steht Christian Tetzlaff für ­musikalische Integrität, intelligente Interpretation und leidenschaftliche Spielfreude. Während er auf der einen Seite als Solist ein intensives Konzertleben genießt, widmet er sich auf der anderen Seite auch mit großem Engagement der musikalischen Team­ arbeit in der Kammermusik, unter anderem beim Festival „Spannungen“ in Heimbach unter der künstlerischen Leitung seines Freundes, des Pianisten Lars Vogt.

Kim Kashkashian

ViolA

Unermüdlich auf der Suche nach neuen Impulsen und neuen Formen des Musizierens hat Kim Kashkashian viele Komponisten inspiriert, Werke für die Viola zu schreiben. Unter anderem das Marlboro Festival hat ihre Begeisterung für die Kammermusik in­ tensiviert, die sie mit ihren Duo- und Ensemblepartnern in den großen Konzertsälen auf der ganzen Welt auslebt. Neben ihrer umfangreichen internationalen künstleri­ schen Tätigkeit unterrichtet sie Bratsche und Kammermusik am New England Conser­ vatory of Music in Boston.

Steven Isserlis

Violoncello

Mit Enthusiasmus widmet sich Steven Isserlis gleichermaßen der historischen Auffüh­ rungspraxis und zeitgenössischen Werken. Von seiner Neugierde, seiner Erfindungs­ gabe und seinem Spürsinn leben seine Kammerkonzerte genauso wie seine sonstigen Projekte. Die Vermittlung von Musik ist ihm ebenfalls eine Herzensangelegenheit: Er schreibt Kinderbücher und gibt Konzerte für Kinder. Zehn Jahre lang war er künstleri­ scher Leiter des Kammermusikfestivals IMS Prussia Cove in Cornwall.

JUNIORS 20 junge Musiker wurden ausgewählt, um als „Juniors“ an Chamber Music Connects the World teilzunehmen:

Violine

Alena Baeva Russland Maia Cabeza USA/Kanada Jonian Ilias Kadesha Griechenland Suyeon Kang Australien Alexi Kenney USA Dami Kim Südkorea Niklas Liepe Deutschland Josef Špacek Tschechien ˇ ViOLA

Karolina Errera Russland Wenting Kang USA Ziyu Shen China Kyoungmin Park Südkorea Grégoire Vecchioni Frankreich Santa Vižine Lettland ViolONCELLO

Ha Young Choi Südkorea Chiara Enderle Schweiz Pablo Ferrández Spanien Andrei Ionita Rumänien Kian Soltani Österreich KONTRABASS

N.N. KLAVIER

Juho Pohjonen Finland


Von links nach rechts: Gidon Kremer (Foto: Albert Linarts), Christian Tetzlaff (Foto: Giorgia Bertazzi), Kim Kashkashian (Foto: Steve Riskind), Steven Isserlis (Foto: Tom Miller)

Konzerte

GEIGENBAUER

In sieben Konzerten vom 26. bis 30. Juni 2014 präsentieren die Künstler die Ergebnisse ihrer gemeinsamen Probenarbeit (siehe Konzertübersicht nächste Seite).

Von Mittwoch, dem 25. Juni an werden der Geigenbauer Ekkard Seidl (Markneukirchen) und Bogenmacher Daniel Schmidt (Dresden) ihre Werkstätten in die Kronberger Stadthalle verlegen.

Chamber Music Connects the World ist ein dynamisches Projekt: Da während der Probenphase viel passieren kann, kann es möglicherweise zu kurzfristigen Änderungen im Konzertprogramm kommen. Wir wollen den Künstlern diese Möglichkeit offen halten!

KARTEN Direktverkauf im Kartenbüro Montag – Freitag 10 – 15 Uhr, Friedrich-Ebert-Straße 6, Receptur (während der Veranstaltung in der Stadthalle).

Öffentliche Proben

Telefonische Kartenbestellung unter 06173 – 78 33 77, Montag – Freitag 10 – 15 Uhr.

Bei Chamber Music Connects the World kann jeder miterleben, wie Musik „zusammenwächst“:

Schriftliche Kartenbestellungen mit anhängender Bestellkarte an Kronberg Academy, Friedrich-Ebert-Str. 6, 61476 Kronberg. Kartenbestellungen per Fax an 06173 – 78 33 99, per E-Mail an karten@kronbergacademy.de und auch online unter www.kronbergacademy.de. Die Bearbeitung Ihrer Bestellung kann bis zu drei Wochen dauern. Wir versenden keine Bestellbestätigungen.

Von Montag, dem 23. Juni an hat das Publikum die Möglichkeit, bei den Proben dabei zu sein und diesen Prozess mitzuverfolgen. Öffentliche Proben finden in der Regel im Zeitraum zwischen 9.00 und 13.00 Uhr sowie zwischen 14.30 und 21.00 Uhr in den Räumen der Stadthalle, der Streitkirche und in der Zehntscheune in Kronberg statt. Täglich aktuelle Informationen über Ort und Zeit der Proben bekommen Sie während des Projekts unter www. kronbergacademy.de oder durch unsere Info-Telefonansage: 06173 - 78 33 52. Besucherkarten zu 6 Euro / 4 Euro (erm.), gültig für den Besuch einer Probe, sind während der Veranstaltung in der Stadthalle Kronberg und an den Probenorten erhältlich. Es wird darum gebeten, etwa 20 Minuten vor Beginn einer Probe anwesend zu sein. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Einlass und das Verlassen der Probe nur während der Unterbrechung einer Probe möglich sind.

Kronberg Academy stiftung Friedrich-Ebert-Straße 6 Tel +49 6173 78 33 78 61476 Kronberg, Germany Fax +49 6173 78 33 99

Medienpartner

Abendkasse Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. Schüler und Studenten (bis 28 Jahre) erhalten an der Abendkasse eine Ermäßigung von 50% gegen Vorlage des Ausweises. Plätze für Rollstuhlfahrer stehen zur Verfügung – bitte reservieren! Öffentliche Proben Besucherkarten zu 6 Euro / 4 Euro (erm.) erhalten Sie ab 23. Juni an den Probenorten. Telefonansage und tagesaktuelle Informationen während der Veranstaltung über Proben und Konzerte unter 06173 – 78 33 52 und www.kronbergacademy.de Änderungen behalten wir uns vor. Der Umtausch von Eintrittskarten ist ausgeschlossen. Die Rücknahme von Karten und die Rückerstattung des Kaufpreises sind nur bei genereller Absage der Veranstaltung möglich. Nach Beginn einer Veranstaltung besteht kein Anrecht mehr auf den erworbenen Sitzplatz. Verspäteter Einlass ist nur nach der Pause möglich. Bei autorisierten Bild (z. B. Film, Fernsehen oder Foto) oder Ton (z. B. Rundfunk)-Aufnahmen erklärt sich der Karteninhaber damit und mit der evtl. Abbildung seiner Person einverstanden. Andere Ton-, Foto-, Film- oder Videoaufnahmen – auch für den privaten Gebrauch – sind nicht gestattet.

chambermusic@kronbergacademy.de www.kronbergacademy.de

Chamber Music Connects the World – ein Projekt der Kronberg Academy, getragen von der Crespo Foundation

Aktuelle Informationen während des ProjektS

www.kronbergacademy.de


Chamber Music Connects the World 2014

Konzert 1 Donnerstag, 26. Juni, 21.00 Uhr Johanniskirche Kronberg Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Quintett D-Dur KV 593 mit Steven Isserlis Antonin Dvořák (1841–1904) Streichsextett A-Dur op. 48 mit Christian Tetzlaff

Konzert 2 Freitag, 27. Juni, 19.00 Uhr Stadthalle Kronberg Joseph Haydn (1732–1809) Streichquartett D-Dur op. 20 Nr. 4 mit Christian Tetzlaff Robert Schumann (1810–1856) Klavierquartett Es-Dur op. 47 mit Steven Isserlis

Konzert 3 Samstag, 28. Juni, 12.00 Uhr Johanniskirche Kronberg Für die Freunde und Förderer der Kronberg Academy

Osvaldo Golijov (*1960) „Last round“ KONZERTE mit Gidon Kremer Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) Streichquintett Nr.1 A-Dur op. 18 mit Christian Tetzlaff

Programmänderungen vorbehalten.

Konzert 4 Samstag, 28. Juni, 21.00 Uhr Johanniskirche Kronberg Johannes Brahms (1833–1897) Streichsextett B-Dur op. 18 mit Kim Kashkashian Peter Tchaikovsky (1840–1893) Streichsextett d-Moll op. 70 “Souvenir de Florence“ mit Steven Isserlis

Konzert 5 Sonntag, 29. Juni, 12.00 Uhr Johanniskirche Kronberg Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Divertimento Es-Dur KV 563 mit Gidon Kremer

Konzert 6 Sonntag, 29. Juni, 19.00 Uhr Stadthalle Kronberg Joseph Haydn (1732–1809) Streichquartett g-Moll op. 20 Nr. 3 mit Christian Tetzlaff Alfred Schnittke (1934–1998) Streichtrio mit Kim Kashkashian Mieczysław Weinberg (1919–1996) Kammersinfonie Nr. 2 op. 147 mit Gidon Kremer

Konzert 7 Montag, 30. Juni, 19.00 Uhr Stadthalle Kronberg György Kurtág (*1926) Streichquartett Officium Breve in memoriam Andrae Szervanszky op. 28 mit Kim Kashkashian Edward Elgar (1857–1934) Klavierquintett a-Moll op. 84 mit Steven Isserlis Johannes Brahms (1833–1897) Streichsextett Nr.2 G-Dur op. 36 mit Christian Tetzlaff


KARTENBESTELLUNG CHAMBER MUSIC CONNECTS THE WORLD 2014 Bitte die gewünschte Anzahl Eintrittskarten beim jeweiligen Konzert in der gewählten Kategorie eintragen. Preise in Euro.

1

Do 26. Juni 21.00 Uhr Johanniskirche Kronberg

mit Steven Isserlis, Christian Tetzlaff

36,-

26,-

16,-

2

Fr 27. Juni 19.00 Uhr Stadthalle Kronberg

mit Steven Isserlis, Christian Tetzlaff

36,-

26,-

16,-

3

Sa 28. Juni 12.00 Uhr Johanniskirche Kronberg

36,-

26,-

16,-

4

Sa 28. Juni 21.00 Uhr Johanniskirche Kronberg

mit Steven Isserlis, Kim Kashkashian

36,-

26,-

16,-

5

So 29. Juni 12.00 Uhr Johanniskirche Kronberg

mit Gidon Kremer

36,-

26,-

16,-

6

So 29. Juni 19.00 Uhr Stadthalle Kronberg

mit K. Kashkashian, G.Kremer, C. Tetzlaff

40,-

30,-

20,-

7

Mo 30. Juni 19.00 Uhr Stadthalle Kronberg

mit S. Isserlis, K. Kashkashian, C. Tetzlaff

40,-

30,-

20,-

Exklusiv für Freunde und Förderer der Kronberg Academy

!

Zwischensumme Bearbeitungsgebühr

Sollten die von mir gewünschten Karten nicht mehr verfügbar sein, senden Sie bitte Karten in der höheren Kategorie in der niedrigeren Kategorie

Gesamtpreis Euro

setzen Sie mich bitte auf die Warteliste in der gewünschten Kategorie

Ich bin Mitglied der Freunde und Förderer der Kronberg Academy e.V.

Name/Vorname

Straße

PLZ/Ort

Telefon

E-Mail

Die bestellten Karten bezahle ich per Bankeinzug

+ 3,-

Ich ermächtige die Kronberg Academy Stiftung, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Kronberg Academy Stiftung auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Gläubiger-ID DE22KAT00001352044

IBAN (oder Kontonr.)

BIC (oder BLZ)

mit Kreditkarte (Mastercard/Visa) Nr.

gültig bis

/

Prüfnr. (letzte drei Ziffern im Unterschriftenfeld)

Die Karten werden Ihnen per Post zugeschickt. Keine Vorverkaufsgebühren.

Datum/Ort/Unterschrift

SENDEN SIE IHRE BESTELLUNG AN Kronberg Academy, Friedrich-Ebert-Straße 6, 61476 Kronberg, Fax 06173 – 78 33 99, karten@kronbergacademy.de


Chamber Music Connects the World 2014