Page 1

2012 – die Zehnte die MedienRegion Stuttgart

in medias res das Thema: Software & Games

Die Software- und Gamesbranche ist mit Abstand der größte Teilmarkt innerhalb der Kreativwirtschaft. Doch wer spielt die Spiele? Das Meinungsinstitut Forsa hat im Auftrag der Bitkom, dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (www.bitkom.org) eine Umfrage durchgeführt, die genau das klärt. „Das Klischee, wonach Computerspieler meist männlich und eher wenig gebildet sind, ist grundverkehrt“, sagt Tobias Arns, Gamingexperte beim Bitkom. „Der Anteil der Spieler ist unter Abiturienten und Akademikern am höchsten.“ Genauer gesagt: 36 Prozent dieser Gruppe nutzen Computerspiele, während 32 Prozent der Menschen mit Mittlerer Reife und nur 26 Prozent mit Hauptschulabschluss regelmäßig spielen. Auch Frauen greifen immer öfter zu digitalen Games, hier stieg der Anteil auf 28 Prozent, vor vier Jahren waren es noch 22 Prozent. Jetzt bleibt die Frage, welche Spiele gespielt werden und hier kommt die Region Stuttgart ins Spiel. Das

2011 in Ludwigsburg gegründete Studio Fizbin (www. studio-fizbin.de, s. die Frage) wird im nächsten Jahr sein Computerspiel „The Inner World“ auf PC, Mac, Ipad und Iphone veröffentlichen. Im März war das Point-and-Click-Adventure bereits für den deutschen Computerspielpreis in der Kategorie „Nachwuchs“ nominiert. Das ebenfalls 2011 gegründete Gamesstudio Chasing Carrots (www.chasing-carrots.com) veröffentlicht im November das Rennspiel „Pressure“. Die Stuttgarter Entwickler lassen dabei nicht nur Actionelemente zum Zuge kommen, sondern verbinden das Spiel mit einer lustigen Geschichte und wirklich verrückten Charakteren.


in medias res – die MedienRegion Stuttgart

Sebastian Mittag, Content Director und Mitgründer von Studio Fizbin, Regisseur von "The Inner World"

die Frage: Was macht Qualität bei Spielen aus und wann sind Nutzer bereit, Geld dafür auszugeben?

„Der i wichtigste Faktor eines qualitativ hochwertigen Spiels ist das Gamedesign. Es geht also um die Frage, ob ein Spiel Spaß macht und motiviert. Nicht ohne Grund ist z.B. ein Spiel wie „Mühle“ heute noch erfolgreich. Eine einfache Spielmechanik mit komplexen Spielweisen. Äußerlich sind es nur ein paar Holzsteine auf einem Brett. Gamedesign ist ein komplexer und zeitweise sehr technischer Prozess. Wie halte ich einen Spieler motiviert, welche Spielphasen gibt es und was sind Siegbedingungen? Dann kommen andere Qualitätsfaktoren ins Spiel, wie das grafische Erscheinungsbild, Sound oder auch Animationen. Die Geschichte spielt tatsächlich nicht in allen Spiele-Genres eine große Rolle. Super Mario rettet seit 30 Jahren die gleiche Prinzessin vor

2012 – die Zehnte

dem gleichen Oberschurken. Im Gegensatz dazu spielen in Genres wie "RPGs" oder "Adventures" die Geschichte, die Welt und die Charaktere eine sehr große Rolle. Die letzte Phase einer Produktion ist immer das Polishing. Ein Softwareprodukt ist ein hochkompliziertes Konstrukt. Und man darf nicht den Aufwand unterschätzen, der dahinter steckt, alles im Spiel auf Hochglanz zu polieren. Läuft das Spiel technisch stabil, sind alle Rätsel logisch nachvollziehbar, wie ist die Lernkurve des Spielers, ist er irgendwann frustriert? An welchen Stellschrauben kann ich drehen, damit er motiviert bleibt? Nur Spiele, die durch diese Qualitätskontrolle gegangen sind, können richtig erfolgreich sein. Das Spiel muss hervorstechende Merkmale haben, die es von der Konkurrenz unterscheidet (USPs – Unique Selling Propositions). Das kann der Twist einer bekannten Spielmechanik sein, ein sehr eigener grafischer Stil oder auch etwas gesellschaftlich Relevantes. Nutzer werden für solche Produkte immer Geld ausgeben. Ob der Kauf von Items in einem "Free to Play"-Titel oder der Kauf eines Premium-Titels. Wichtig ist es, gerade auch als kleiner Entwickler mit den heutigen Möglichkeiten früh in direktem Kontakt mit potenziellen Spielern zu treten. Sei es über einen Produktionsblog, Facebook oder eine erste spielbare Demo. Man muss selber Aufmerksamkeit generieren und nicht darauf warten, dass es andere für einen tun.“ s. das Thema und www.theinnerworld.de


in medias res – die MedienRegion Stuttgart

der Raum

2012 – die Zehnte

der Termin 8. Oktober 2012, um 17:30 h Pre Fixe Tax & Legal mit Rechtsanwalt Oliver Meyer-van Raay, danach Jour Fixe Film anmelden bei www.mfg.de/film der Ort: Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart 9. Oktober 2012, um 17:30 h Fernsicht 04 mit Jan Knippers s. WRS-Kreativwirtschaft

18. Oktober 2012, 10 bis 18 h Branded Entertainment 10. Product Placement Kongress mit Verleihung des PPA 2012 www.branded-entertainment.de der Ort: Literaturhaus, Breitscheidstraße 4, Stuttgart 18. Oktober 2012, um 20 h „Where i Art Meets Games“ Game Talks Stuttgart mit Medienkünstler Aram Bartholl www.stuttgart.de/stadtbibliothek der Ort: Stadtbibliothek, Mailänder Platz 1, Stuttgart

Das Packaging Excellence Center (PEC), das Kompetenzzentrum für Verpackungs- und Automati11. Oktober 2012, 15 bis 18:30 h 20. Oktober 2012, 19 bis 2 h sierungstechnik in Waiblingen, „Digital i Content Creation“ Stuttgartnacht 2012 bietet seinen 165 m² großen Technologie-Workshop im Virtual zum Beispiel „Lange Nacht des Seminarraum für maximal 100 Dimension Center (VDC) kurzen Films“ im Literaturhaus Personen für Veranstaltungen an. anmelden bei info@vdc-fellbach.de www.stuttgartnacht.de, 14 € Mit Stehtischen lässt er sich ideal der Ort: VDC, Auberlenstraße 13, der Ort: verschiedene in Stuttgart für einen Empfang oder Stehimbiss Fellbach nutzen. Auch den großen Bespre22. Oktober 2012, 18 bis 21 h chungsraum mit 41 m², einen 12. Oktober 2012, 19:30 h „Dramaturgie i alltagstauglich“ Cateringbereich und eine voll Focus Open 2012 Montagsseminar mit Dramaturgin ausgestattete Küche können InVerleihung des Internationalen Birgit Wittemann teressierte zum Beispiel für SchuDesignpreises Baden-Württemwww.film.region-stuttgart.de,15 € lungen anmieten. Der Knüller ist berg und Ausstellungseröffnung der Ort: Literaturhaus, Breitjedoch der Showroom: hier sind www.design-center.de scheidstraße 4, Stuttgart auf 230 m² verschiedene technoder Ort: Werkzentrum Weststadt, logische Exponate, zum Teil komGrönerstraße 33, Ludwigsburg 23. bis 25. Oktober 2012 plette Maschinen ausgestellt. IT & Business 2012 Nach Absprache ist es auch mög17. Oktober Wirtschaftsförderung Region lich, Teile von Veranstaltungen im bis 23. November 2012 Stuttgart in Halle 3, Stand B 61 Showroom selbst durchzuführen „Experiments i in Making“ www.messe-stuttgart.de/it-business und ihnen so, dem Anlass entArbeiten der Klasse Digitales Entder Ort: Messe Stuttgart sprechend, einen besonderen werfen der ABK Stuttgart Eventcharakter zu verleihen. www.wechselraum.de 25. Oktober 2012, 9 bis 18 h Tamara Ebinger, info@packagingder Ort: Wechselraum, FriedrichNemo. New Mobility Design excellence.de oder Telefon 07151 straße 5, Stuttgart Kongress 9814-875 s. WRS-Kreativwirtschaft

der Tipp

Computerspiele werden zunehmend in wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Zusammenhängen genutzt. Die Tagung „Spielend Gesund. Wie Potentiale von Serious Games Prävention und Reha-Medizin revolutionieren“ bringt interessierte Institutionen und Unternehmen mit Serious-Games-Anbietern zusammen. Die Landesanstalt für Kommunikation und die MFG sind Mitveranstalter der Tagung, die am 9. November in der SRHHochschule in Heidelberg stattfindet. www.innovation.mfg.de/ akademie/spielend_gesund Das neue Spieleevent Games for Families gastiert auf der Hobby- und Elektronikmesse von 22. bis 25. November in der Messe Stuttgart. Dort werden ausschließlich Konsolen- und Computerspiele präsentiert, die auf exzessive Gewaltdarstellungen verzichten. Großeltern, Eltern, Kinder und Jugendliche sind gleichermaßen eingeladen, die Spiele nach Herzenslust auszuprobieren. www.gamesforfamilies.de


in medias res – die MedienRegion Stuttgart

der Freiraum: 13. Medien-Meeting am 13. September im Aquarium der Wilhelma

Tierisch verspielt und kommunikativ feierten 300 Partner und Gäste der MedienInitiative Region Stuttgart, mehr bei kreativ.region-stuttgart.de

2012 – die Zehnte


in medias res – die MedienRegion Stuttgart

Die neue Symfony User Group Stuttgart organisiert Gaylord Aulke, Geschäftsführer von 100 days. www.100days.de

Jalal Bagherli und sein Dialog Semiconductor liefern aus Kirchheim energieeffiziente Halbleiterprodukte für den Mobilfunkbereich direkt an Bosch, Apple und Sony. www.dialog-semiconductor.com Das Shackspace hat sich zum Fablab weiterentwickelt und präsentiert sich erstmals beim MintKongress am 4. Oktober im Haus der Wirtschaft. www.shackspace.de

Während der Motek vom 8. bis 11. Oktober zeigt Sabine Merk aus Denkendorf ihre Kunst in der Region Stuttgart Lounge auf der Messe. www.sabine-merk.com Holger Nohr und Martin Engstler, Hochschule der Medien Stuttgart, sprechen auf der Know Tech (24. und 25. Oktober im ICS, Messe Stuttgart) über „Social Reading. Verlagsdienstleistungen in der Cloud“. www.wi.hdm-stuttgart.de, www.knowtech.net Dem Oscar für Hugo Cabret an Pixomondo folgt ein Emmy für die visuellen Effekte in der TV-Serie „Game of Thrones“. www.pixomondo.de Karsten Raynoschek von den kreativen Siebdruckern Strichpunkt in Ingersheim ist seit über 20 Jahren mit seinen Strichmännchen-Motiven erfolgreich. www.strichpunkt.com

Zeichnungen der StZ-Karikaturistin Friederike Groß werden bis 14. Oktober in der Wendelinskapelle in Weil der Stadt ausgestellt. www.kunstforum-weilderstadt.de Rainer Kwiotek zog es vom 13. Medien-Meeting direkt nach Äthiopien, um für Karlheinz Böhms Stiftung „Menschen für Menschen“ zu fotografieren. www.rainerkwiotek.de

Einen neuen Kinowerbespot für die Baden-Württemberg-Kampagne hat die Werbeagentur Zum Goldenen Hirschen entwickelt, produziert von Emenes. www.hirschen.de, www.emenes.de

WRS-Kreativwirtschaft

Kage Mikrofotografie

die Aktiven

2012 – die Zehnte

Wie beeinflusst Bionik die Architektur? Über neue Möglichkeiten und Advanced Engineering berichtet Jan Knippers am 9. Oktober bei der 4. Fernsicht Region Stuttgart. www.amiando.com/fernsicht04 Beim Career Walk lernen Mitglieder des everlab Innovationslabors am 11. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse

die Chance

Den zweiten Code_n Award gibt es für IT-basierte Konzepte für eine nachhaltige Energieversorgung und -nutzung, Motto 2013 „Smart Solutions for Global Challenges“. www.code-n.org (18.11.) Für das 20. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart werden Animationsfilme gesucht, die nach dem 1. Oktober 2011 produziert wurden. www.itfs.de (1.12.)

interessierte Studenten kennen. Ein Workshop am 16. Oktober vertieft Chancen von Augmented Reality in der Verlagsbranche. verlag@region-stuttgart.de Am 25. Oktober bringt der Kongress Nemo. New Mobility Design die Kreativwirtschaft mit der Mobilitätswirtschaft zusammen. www.amiando.com/nemo Veit Haug moderiert am 29. Oktober bei Kreativ arbeiten. Mit Perspektiven! Baden-Württemberg den Impulsraum Vernetzung. 10 bis 18 h, Haus der Wirtschaft, www.kultur-kreativwirtschaft.de kreativ.region-stuttgart.de

Der Rat für Formgebung richtet den Interior Innovation Award für die Einrichtungsbranche aus. www.german-design-council.de (7.11.) Künstlerischer Nachwuchs wie professionelle Künstlerinnen und Künstler bewerben sich um den Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg 2013. www.kultusportal-bw.de (26.10.) Drehbücher aller Genres für einen abendfüllenden Spielfilm können bei der MFG Filmförderung Baden-Württemberg für den Thomas-Strittmatter-Preis eingereicht werden. www.mfg-filmfoerderung.de (5.11)


2012 – die Zehnte

Film Commission Region Stuttgart

Popbüro Region Stuttgart

die Anderen

der Schluss „Chapeau!” i

Nach über einem Jahr Entwicklungszeit gibt es jetzt bei Itunes ein neues Erdbeermarmeladebrot mit Honig. Seit Ende September kann man die Kinder-App Toms Welt und die ersten drei Spiele umsonst im App Store herunterladen. Wie der Name schon sagt, erkunden Kinder damit Toms Welt und spielen mit seinen Freunden. Insgesamt hat Studio Fizbin (s. die Frage) 13 Spiele entwickelt. Gefragt sind schnelle Reaktion und ein gutes Gedächtnis. Wer alle Games erfolgreich bewältigt, darf sich als Spielkönig im Tomportal verewigen. www.tomportal.de

Auch in der Software und Spieleindustrie ist musikalische Wertarbeit aus der Region Stuttgart gefragt. Um PC-Spiele attraktiver zu gestalten, werden professionelle Sounddesigner benötigt. Einen Spiele-Soundtrack erstellte z.B. das Kreatonstudio in Kornwestheim (www.kreatonstudio.de). Hier wurde unter anderem die Hintergrundmusik zum Spiele-Hit „Crysis 2“ komponiert. Wie beim Film müssen auch PC-Spiele synchronisiert werden. Eine gute Grundlage dafür kann das Spracherziehungsstudium der Musikhochschule Stuttgart (www.mh-stuttgart.de) bieten.

Toms Welt ist eine Koproduktion von Studio Film Bilder und Reality Twist in Zusammenarbeit mit Studio Fizbin, gefördert von der MFG Filmförderung BadenWürttemberg und dem FFF Bayern. Kreiert wurde sie vom preisgekrönten Trickfilmer Andreas Hykade, vertont mit der Stimme von Dirk Bach.

Auch der immer größer werdende Bereich Musikprogramme und Apps wird von Unternehmen aus der Region mitgestaltet. Die Digitalagentur Platingroup (www.platingroup.de) nutzt die neuen Medien und bietet Musikstreaming für den Privat- und Businessbereich an. Neben der individuellen App ist auch die Musikauswahl exakt auf die Marke des Unternehmens zugeschnitten.

film.region-stuttgart.de

popbuero.region-stuttgart.de

125 Jahre Le Corbusier, dem Stuttgart das Doppelhaus in der Weissenhofsiedlung verdankt, wird am 5. Oktober im Haus der Architekten, Stuttgart, gefeiert. info@weissenhofmuseum.de Lightwerk berät als kreativer und technischer Partner Kunden im B2B-Umfeld. Am letzten Montag jeden Monats organisiert das Unternehmen in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS) den Webmontag Stuttgart, eine Plattform für Menschen mit Businessideen im Webbereich. Die kostenfreien Treffen haben das Ziel, all diejenigen miteinander zu verbinden, die die Zukunft des Internets gestalten und davon selbst unternehmerisch profitieren wollen. Jeder Interessierte hat die Möglichkeit, sein neues Produkt, Start-up oder seine Idee einem offenen Publikum vorzustellen und das Feedback der Teilnehmer direkt umzusetzen. Der nächste Webmontag trifft sich am 29. Oktober, um 19:30 h in der WRS. 1994 startete Veikko Wünsche das Projekt Lightwerk mit Fokus auf Realisierung von Webportalen mit Open Source Software, Beratung und Schulungen. Sechs Jahre später gründete er die GmbH als Spin-Off des Fraunhofer IAO. www.lightwerk.de

Impressum Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) mit der MedienInitiative Region Stuttgart Friedrichstraße 10 70174 Stuttgart Telefon 0711-2 28 35-16 Telefax 0711-2 28 35-55 Geschäftsführer Dr. Walter Rogg Verantwortlich Bettina Klett und Sabine Cornils Geschäftsbereich Kreativwirtschaft in-medias-res@regionstuttgart.de kreativ.region-stuttgart.de 14. Jahrgang

in medias res  

Newsletter der Kreativregion Stuttgart Ausgabe Oktober 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you