Page 1

in Q out Q

who is who: Neugründungen, Start-UPs who was who: Insolvenzen, Auflösungen

Seite 2

Geschäftsleute im Rampenlicht Seite 3

Mode & Technik

Holz vor der Hütt‘n: Terrassendielen vom Fachmann

Ausgabe Q3/12 Seite 7

Verlag & Marketing lauterbach kreativbetreuung e.K.

Business Wirtschaftswissen im Unternehmen.

Foto: www.fotolia.de, www.istockphoto.com, Retusche lauterbach kreativbetreuung e.K.

Omnimediale Werbe­strategien Zusammenspiel der Maßnahmen führt zum Erfolg Seite 3

Mit dem richtigen Riecher voran: Überbrücken muss den Sommer nur, wenn man ihn nicht vorbereitet hat – was auch kurzfristig möglich ist.

So überstehen Sie das Sommerloch

Willkommen in diesem Unternehmenstheater Was Firmen von Künstlern lernen können Seite 2 Arbeitstiere gesucht & gefunden! Rückblick auf das crossmediale Fotogewinnspiel Seite 6

In Wahrheit laufen die Geschäfte auch im Sommer weiter Sommerloch – so nennt man die tatsächliche oder ver-

Untersuchungen aus jüngster Zeit haben ergeben, dass rund 35%

meintliche Geschäftspause während der Ferienmonate. Seit

der Bundesbürger im Alter ab 14 Jahren jeweils im Jahr vor der Be-

Jahrzehnten lässt sich in den meisten Ländern der Welt im

fragung überhaupt nicht im Urlaub waren. Die übrigen 65% der

Sommer und im Winter ein Einbruch bei den Brutto-Inves-

kaufkräftigen Bevölkerung verlebten Ihren Urlaub relativ gleich-

titionen beobachten. Eine grundsätzlich ähnliche Struktur

mäßig verteilt über das ganze Jahr. Außerdem ist ein Großteil der

findet man aber auch bei den Werbeaufwendungen in

Urlauber in den Hauptferienmonaten des Sommers für die Unter-

einzelnen Werbe­ trägergattungen, gleich ob es sich dabei

nehmen durchaus erreichbar. Rund 60% der Urlauber gaben bei

um Publikums­ zeitschriften, Tageszeitungen, öffentlich-

verschiedenen Untersuchungen an, in den Ferien Zeitschriften

rechtliches bzw. privates Fernsehen, Hörfunk oder auch Fach-

und Zeitungen zu lesen.

zeitschriften handelt.

Das IVE-Institut, Hamburg, stellte in einer Vielzahl von Werbewirkungstests fest, dass neben der Höhe der Werbeinvestition auch

Zu diesen Sommer- und Winterlöchern führen falsche Vorstel-

deren regelmäßiger Einsatz eine entscheidende Rolle für die Wahr-

lungen – empirische Belege lassen sich dafür indes kaum finden.

nehmung und die Bekanntheit der Marke spielt. Einerseits re-

Die Entwicklung der Absätze über alle Branchen hinweg legt im

agieren Konsumenten rasch auf eine Erhöhung des Werbedrucks,

Jahresverlauf ein Drosseln der Werbeinvestitionen im Sommer

andererseits bricht bei dessen Reduzierung der Bekanntheitsgrad

und im Winter keineswegs nahe. Beispielsweise die Einzelhan-

wieder ein. Aus diesen Tests ergab sich, dass Sommer- und Winter-

delsumsätze verlaufen in den Sommermonaten und den Win-

löcher in der Werbung zu tief und zu langfristig von den Unterneh-

termonaten wesentlich kontinuierlicher als die Werbeinvestiti-

men gesteuert werden.

onen. Weiterhin fehlt es an empirischen Belegen, wenn es um

Hierin besteht die Chance für kluge Strategen, sich durch eine

das Argument geht, im Sommer seien große Teile der Bevölke-

effektive Planung ohne saisonale „Löcher“ mehr Beachtung und

rung im Urlaub und deshalb lohne es sich nicht zu investieren.

Gehör bei ihren Zielgruppen zu verschaffen.

Business Wirtschaftswissen im Unternehmen.

PR & Marketing Q Tel +49 (0) 931-780 123 30

verlag@kreativbetreuung.de

Deutschland 3,80 EUR inklusive 7% MwSt. © 2012 lauterbach kreativbetreuung e.K. Alle Rechte vorbehalten. Hinweise siehe letzte Seite.

lau

Ein es lich herz eschön Dank Arbeits­ allenieren! t Auf der Überholspur im Internet Suchmaschinenmarketing als probates Mittel für mehr Umsatz Seite 4 Entspannung im Freien Luxus-Terrassendielen in nachhaltiger Forstwirtschaft Seite 7 Firmenfahrzeuge als rollende Werbe­ plattformen Kleider machen Autos schön, sexy und erfolgreich Seite 5


Seite 2

Ausgabe Q3/12

Business

Motivation & Pädagogik

Wirtschaftswissen im Unternehmen.

in&out ‚who is who‘ & ‚who was who‘

out Q Armin Heitzenröther Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Löschung von Amts wegen 24.05.2012, Gerbrunn (Am Kirschberg 20, 97218 Gerbrunn). Die Gesellschaft ist wegen Vermögenlosigkeit gemäß § 394 FamFG gelöscht. Von Amts wegen eingetragen.

Willkommen in diesem Unternehmens-Theater Was Firmen von Künstlern lernen können

out Q

PSE Electronic GmbH, Löschung von Amts wegen 23.05.2012, Schonungen (Bachstraße 35, 97453 Schonungen). Die Gesellschaft ist wegen Vermögenlosigkeit gemäß § 394 FamFG gelöscht. Von Amts wegen eingetragen.

in Q

Mainmühlen Gastronomie e.K., Neueintragungen 09.05.2012, Würzburg (Sterngasse 2, 97070 Würzburg). Gegenstand des Unternehmens: Betrieb von gastronomischen Einrichtungen.

in Q Stadtapotheke Meinbernheim, Neuein-

tragungen 10.05.2012, Mainbernheim (Herrnstraße 44, 97350 Mainbernheim). Gegenstand des Unternehmens: Betreib einer Apotheke.

out Q

WeDu Gastro Betriebs GmbH, Löschung von Amts wegen 10.05.2012, Hohenroth-Windshausen (Weinbergstraße 22, 97618 Hohenroth-Windshausen). Die Gesellschaft ist wegen Vermögenlosigkeit gemäß § 394 FamFG gelöscht. Von Amts wegen eingetragen.

in Q

Wolfgang Düll GmbH & Co. KG, Neueintragungen 29.05.2012, Würzburg (ErnstWinter-Weg 1, 97084 Würzburg). Gegenstand des Unternehmens: Der Sanitär- und Heizungsbau und damit im Zusammenhang stehende Dienstleistungen.

in Q OK-Solarl UG (haftungsbeschränkt)

& Co. KG, Neueintragungen 01.06.2012, Iphofen, Hellmitzheim (Helmboldstr. 3, 97346 Iphofen). Gegenstand des Unternehmens: Errichtung und Betrieb von Freiflächenphoto­voltaikanlagen zur Erzeugung von Strom.

„Training mit Theater“ – zugleich Motto und Firmenname: Katrin Sasse ist mit Leib und Seele dabei, wenn es um den Einsatz von Kreativtechniken geht.

„Was macht eigentlich ein Unternehmens-

auf der Bühne gemeinsam „erspielt“. Ein neuer

Menschen in Unternehmen miteinander. Dies ge-

Theater?“ ist eine Frage, die Frau Sasse immer

Lösungsweg wird sichtbar und auch körperlich

schieht durch die Verbindung zwischen Kunst und

wieder gestellt bekommt. Mit knappen Worten

erfahrbar. Da die Szenen spontan entstehen, wird

Wirtschaft.

e.K., Löschung von Amts wegen 21.05.2012, Münnerstadt (Meininger Straße 28, 97702 Münnerstadt). Die Firma ist erloschen. Von Amts wegen eingetragen aufgrund § 31 Abs. 2 HGB.

entgegnet sie sogleich: „TheaterpädagogInnen

nicht taktiert. Das intuitive Denken leitet den Ent-

Katrin Sasse hat als Ingenieurin in der Ökosys-

sind so etwas wie die Musen für Unternehmen.“

scheidungsprozess. Durch diese andere, kreative-

temforschung gearbeitet und neben Chemie

Ein Unternehmenstheater sorgt für Inspirati-

re Art des Denkens, entstehen auch andere Lösun-

auch Wirtschaft, Politik und Pädagogik studiert.

out Q Weber Elektronik Datentechnik

on, frische Ideen und neue Motivation der Mit-

gen. Die Mitarbeiter können erlernen und erleben,

Nebenbei hat Sie eine private Schauspielschule

arbeiter. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten

wie sie „Out of the box“ denken.

besucht und eine Ausbildung als Theaterpäda-

sehr vielfältig, lassen sich aber grob in drei Be-

Bestehende Glaubenssätze, die oft flexibles Han-

gogin absolviert. Seit 12 Jahren spielt Frau Sasse

reiche unterteilen: Performance, Training mit

deln blockieren, können neu betrachtet und

Improvisationstheater und gründete 2007 das Un-

Theater-Methoden und Interaktives-Theater.

aufgelöst werden, da im Spiel anderes Verhalten

ternehmenstheater „Training mit Theater“. 2008

Ob eine Performance als Kick-off für eine

gefahrlos ausprobiert werden kann. Perspektiven-

wurde ihre innovative Geschäftsidee vom Wirt-

Tagung gestalten, neue Marketing-Ideen mit

wechsel ist hier das Zauberwort. Wenn man in der

schaftsministerium NRW ausgezeichnet. Gemein-

Kreativtechniken aus dem Improvisations-

Rolle seines Gegners gegen die eigenen Argumen-

sam mit Lauterbach Kreativbetreuung e.K. bietet

Theater entwickeln oder ein interaktives

te argumentiert, entsteht zum Beispiel ein neues

„Training mit Theater“ Workshops zu Kreativtech-

Theater­stück zum Thema Inklusion aufführen,

Verständnis für andere Positionen. Damit das mög-

niken, Innovationsmanagement und Präsenz- und

Unternehmenstheater hat viele Facetten.

lich wird, ist die Rolle des Künstlers entscheidend,

Souveränitätstraining für Frauen an.

out Q Joachim Müller Bauunter­nehmen

und Büroorganisation GmbH, Löschung von Amts wegen 03.05.2012, Würzburg (Eisenbahnstraße 22, 97084 Würzburg). Die Gesellschaft ist wegen Vermögenlosigkeit gemäß § 394 FamFG gelöscht. Von Amts wegen eingetragen.

in Q Top-Taxi Heid KG, Neueintragungen

10.05.2012, Würzburg (Welzstraße 5, 97080 Würzburg). Gegenstand des Unternehmens: Der Betrieb eines Taxiunternehmens sowie die damit im Zusammenhang stehenden Dienstleistungen.

in Q DANGEL-online e.K., Neueintragun-

gen 11.05.2012, Würzburg (Friedrich-BergiusRing 12, 97076 Würzburg). Gegenstand des Unternehmens: Der Vertrieb von Computerhardware und -software, die Systembetreuung, Systemintegration und Webhosting sowie die Datenbankprogrammierung.

out Q

da er nicht einen Teil der Unternehmensstruk-

IFAB Baumanagement GbmH, Löschung von Amts wegen 14.05.2012, Randersacker-Lindelbach (Oberer Geißelring 10a, 97236 Randersacker). Die Gesellschaft ist wegen Vermögenlosigkeit gemäß § 394 FamFG gelöscht. Von Amts wegen eingetragen.

Wie kann das Know-How einer Künstlerin einem

tur darstellt und somit als unabhängiger Dritter

Unternehmen nutzen? Ein Beispiel ist die Metho-

Anstöße für Veränderungen geben kann. Durch

de des „Refraiming“, eine Mentaltechnik, die auch

eine humorvolle Betrachtung konfliktbeladener

Jürgen Klopp, Trainer des Fußball Bundesligisten

Themen gelingt es, über den eigenen Schatten

Samusch GmbH, Löschung von Amts wegen 16.05.2012, Schweinfurt (Nikolaus-Hofmann-Straße 31, 97421 Schweinfurt). Die Gesellschaft ist wegen Vermögenlosigkeit gemäß § 394 FamFG gelöscht. Von Amts wegen eingetragen.

out Q

Borussia Dortmund sehr erfolgreich zur Motiva-

zu springen und eigenes Verhalten kritisch zu

tion seiner Spieler einsetzt. Bei dieser Methode

reflektieren. „So können wir gemeinsam lachen,

werden scheinbar unlösbare Aufgabenstellungen

wenn wir ein Meeting mal als Horror-Szene oder

in einen anderen Rahmen gesetzt. Der Regisseur

einen stressigen Arbeitstag im Zeitraffer inszenie-

Horn Ingenieure GmbH & Co. KG, Neueintragungen 24.05.2012, Eibelstadt (Am Steinert 14, 97246 Eibelstadt). Gegenstand des Unternehmens: Die Erbringung von Ingenieurund Planungsleistungen nach HOAI weiter gutachterliche Tätigkeiten sowie die Vornahme aller diesem Zweck förderlichen Maßnahmen und Rechtsgeschäfte.

in Q

nennt dies „Setting“. Wie würde z.B. der Action

ren,“ freut sich Frau Sasse. Ziel dessen ist immer,

Held MacGyver ein Problem in der Fertigung lösen,

neue Handlungsmöglichkeiten sichtbar werden

nur mit einer Strumpfhose und einer Nagelfeile

zu lassen.

bewaffnet? Wie schaffen Sie es, dass kein Kunde

Unternehmenstheater ist Organisationsentwick-

Ihr Produkt kauft? Durch absurde Intervention

lung durch und mit Kunst für Unternehmen, de-

out Q T & K Consulting OHG, Löschung von

und sinnvolles Herumalbern entsteht eine inne-

nen nicht nur das Know-How sondern auch das

re Distanz zur problembehafteten Ausgangslage.

Know-Why wichtig ist. An oberster Stelle steht die

Lösungsideen werden nicht totgeredet, sondern

Förderung eines wertschätzenden Umgangs der

Amts wegen 31.05.2012, Würzburg (Crevenna­ straße 4, 97072 Würzburg). Die Firma ist erloschen. Von Amts wegen eingetragen aufgrund § 31 Abs. 2 HGB.

© 2012 lauterbach kreativbetreuung e.K. Alle Rechte vorbehalten. Hinweise und Quellen siehe letzte Seite.

Katrin Sasse Katrin Sasse Training mit Theater Tel 0201 - 54 57 27 9

Q

Quick Info Willkommen im Unternehmens-Theater >> Innovationstechniken >> Kreativität & Humor >> skurrile Lösungsansätze >> Förderung von Wertschätzung


Business

Marketing

Wirtschaftswissen im Unternehmen.

Omnimediale Werbestrategien

Seite 3 Ausgabe Q3/12

Anzeige

Das Zusammenspiel vieler Maßnahmen führt zum Erfolg

Frank Lauterbach

Omnimediale Kommunikation stellt Unter-

durchschnittlich 10 versendeten E-Mails täg­

einen direkteren Kontakt zum Konsumenten. Nir­

nehmen vor völlig neue Herausforderungen:

lich entspricht das etwa 2.400 Werbeimpulsen

gendwo sonst geben Kunden freiwillig persönliche

Heute kauft der Konsument den neusten Merce-

pro Jahr.

Daten in großen Mengen von sich preis. Zwar kom­

des, morgen isst er bei McDonald‘s. Die Zeitung

Mund-zu-Mundpropaganda

Laut einer reprä­

men bei der Kommunikation in erster Linie immer

liest er im Geschäft, zu Hause das Magazin.

sentativen Studie von Media-Lab, Forschungs­

noch klassische Werbeformen wie PR, Print-Wer­

Einmal bestellt er das Polo-Shirt per Katalog,

abteilung der internationalen Mediaagentur

bung und Online-Kampagnen zum Einsatz, doch

die andere Woche sucht er danach in der Innen-

Mediaedge:cia, London, vertrauen über 75 % der

Social-Media setzt sich massiv durch.

stadt. Dieses unstete Verhalten erschwert die

Verbraucher bei der Produktauswahl Empfehlun­

Omnimediale Strategie „Masse und Klasse“

gezielte Werbung und die exakte Definition des

gen von Freunden und Bekannten. Hier werden

Wie auch schon in den Jahren liegt das Haupt­

Publikums. Wer heute noch von einer relevan-

Erfahrungswerte kritisch ausgetauscht und wei­

problem der heutigen Werbung auf der Seite der

ten Zielgruppe „von Frauen von 35 bis 45 Jah-

tergegeben. Die moderne Form der Mund-zu­

Werbetreibenden. Durch das geänderte Konsum­

ren“ spricht, bewegt sich am Ziel vorbei. Künftig

Mund-Propaganda findet online statt.

verhalten muss der Werbetreibende alle medialen

definieren sich die Mitglieder einer Zielgruppe

Fotos: BDS , Stefan Breitzke

Bund der Selbständigen Gewerbeverband Bayern e.V. Ortsverband Würzburg Spendenübergabe eines Sofas an die PWS durch den BDS Würzburg und die Firma casabianca GmbH & Co. KG

von links: Tina Sauermann (Private Wirtschaftsschule Müller), Carina Weis (casabianca GmbH & Co. KG), Charlotte Schloßareck (1.Vorsitzende BDS Würzburg), Hans-Ulrich Zipfel (Studiendirektor private Wirtschaftsschule Müller).

Fachvortrag „Mitarbeiterbindung und Mitarbeitermotivation“ in Homburg

nach Vorlieben und Verhaltensweisen, welche nicht mehr unserem klassichen Rollenbild folgen. So findet man beispielsweise neben Jugendlichen viele Frühpensionäre in sozialen Netzwerken oder beim Spiel mit der Wii. Um einmal genau definierte Zielgruppen mög­ lichst permanent erreichen zu können, bedient

Referenten von links: Sven Roth, Stellvertretender Bezirksvorsitzender, Martina Hemrich, Bezirksvorstandsmitglied, Tanja Blum, Bezirksvorsitzende, Roman Arnold von der Nürnberger Versicherungsgruppe.

man sich heutzutage besser des Mikromarketings, das seinen Ursprung im Direktmarketing hat. Das

Mitglied des BDS

heißt man bedient individuelle Persönlichkeiten und überbringt ihnen seine Botschaft möglichst personalisiert. Point of Sale Bis zu 70% aller Kaufentscheid­ ungen für Konsumgüter fallen direkt am Ort des Geschehens, z.B. an der Ladentheke. Trotzdem geben Konsumgüterhersteller oft weniger als 1% ihrer Werbeausgaben für Maßnahmen im direkten Handelsumfeld aus – ein fataler Fehler. Oft be­ gründet durch Unkenntnis oder Vorgaben von Sei­ ten der Hersteller wehren sich auch Händler gegen

Stefan Breitzke

den Einsatz von Maßnahmen am Point of Sale. Dies

Online-Empfehlung Die im Internet abgebildete

Kanäle bedienen. Konsumenten lassen sich heut­

ist äußerst erstaunlich, wenn man bedenkt, dass

persönliche Empfehlung eines anderen Nutzers

zutage kaum noch einzelnen Werbekanälen zu­

hier platzierte Werbung am Wirkungsvollsten ist

sorgt für einen hohen Vertrauensbonus bei den po­

ornden. Der gezielte Einsatz der vorhandenen

und an anderer Stelle im Verhältnis teuer erkauft

tentiellen Neukunden. Eine Kombination aus Prä­

Mittel bei gleichzeitig omnimedialer Präsenz ist

werden muss.

senz im Internet (Homepage, Microsite, SEO, Ads,

die hohe Kunst des Marketingfachmanns und

E-Mail & Signatur Jeder kennt sie, jeder hat sie:

etc.) und persönlichen Empfehlungen (Facebook-

erfordert neben breit gefächertem Fachwissen viel

Die eigene E-Mail Signatur – sprich die Anga­

Präsenz, XING-Profil etc.) kann je nach Branche

Fingerspitzengefühl. Man muss konzentriert Bot­

für eine Neukunden-

schaften senden, damit diese ihr Ziel erreichen:

Zuwachsrate von mehr

den Kaufimpuls beim Konsumenten auslösen.

be von Anschrift und Kontaktdaten

unter

jeder Nachricht. Ein­ mal erstellt, steht sie automatisch jeder

unter

verschickten

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

als 60% bedeuten. Das Empfehlungspotential des Verbrauchers wur­ de in den letzten Jah­

Nachricht. Um Kunden und Geschäftspart­

ren immer deutlicher erkennbar. Heute ist es für

ner dezent auf das eigene Angebot aufmerk­

die meisten Unternehmen selbstverständlich, den

sam zu machen, gibt es einfachste Mittel:

Konsumenten aktiv in das Marketing einzubinden.

Am Ende der eigenen Signatur einen Link zu

Social-Media Mit dem Einzug von sozialen Netz­

der Seite setzen, auf der sich das aktuelle An­

werken in den Alltag der Konsumenten wurde

gebot befindet, das beworben werden soll.

auch der Einsatz von Social-Media-Aktivitäten

Mit jeder verschickten oder beantworteten

durch Unternehmen zwingend erforderlich. Keine

E-Mail wird auf das Angebot hingewiesen. Bei

andere Kommunikationsform bietet Unternehmen

Frank Lauterbach Dipl. Kommunikationswirt BAW www.kreativbetreuung.de

Q

Sie suchen neue Kunden? Sie möchten Ihre Bestandskunden weiter an sich binden? Gute Idee! Werbeartikel, Pressearbeit, Social Media, Mailings und Messe­auf­ tritte sind unser Geschäft, mit dem wir Ihre Ziele erreichen. Kalender hängen beispielsweise 12 Monate im Blickfeld Ihrer Kunden und 3/4 der Betrachter erinnern sich an den Werbenden. Bald auch an Sie?

Quick Info Omnimediale Werbestrategien >> Verändertes Konsumverhalten >> Vorlieben und Interessen bestimmen >> Handlungsempfehlungen >> individuell und direkt sein >> Omnimediale Präsenz >> strategisch und gezielt agieren

© 2012 lauterbach kreativbetreuung e.K. Alle Rechte vorbehalten. Hinweise und Quellen siehe letzte Seite.

Ihr Ansprechpartner Charlotte Schloßareck Vorsitzende BDS Würzburg Tel 0931 - 5 00 90 Mobil 0171 - 80 15 500 cs@eurogolf.de


Seite 4

Ausgabe Q3/12

Business

IT

Wirtschaftswissen im Unternehmen.

Auf der Überholspur im Internet! Suchmaschinenmarketing als probates Mittel zu mehr Umsatz Vor allem mittelständische Unternehmen und

Spending) zu legen, um dadurch den Erfolg einer

Gegensatz zu SEA legt man bei SEO viel Wert auf

für die eigenen Produkte auf Google Shopping

kleinere Handwerkerbetriebe können von

Kampagne zu messen. Der in der folgenden Dar-

Nachhaltigkeit, um eine Positionierung in den

unerlässlich. Für das Ranking sind Faktoren wie

der Kundenakquise über das Internet oder

stellung berechnete Wert sagt aus, welchen Betrag

obersten Suchergebnissen (SERPS) zu erreichen.

die zur Verfügung stehenden Informationen, Preis,

einem Onlineshop profitieren. Eine benutzer­

man aus jedem eingesetzten Euro erwirtschaftet.

SEO unterteilt man wiederrum in OnPage- und

Bewertungen, Keyword-Relevanz und Beschrei-

OffPage-Optimierung.

bung von großer Bedeutung.

OnPage-Optimierung beinhaltet alle Verbesse-

Neben all diesen spannenden Aufgaben sind gute

rungsaktivitäten auf einer Webseite. Dazu gehört

SEOs (Search Engine Optimizer) auf den wichtigen

einzigartiger und qualitativ hochwertiger Inhalt

Konferenzen und natürlich den Aftershow-Parties

freundliche Webseite reicht heute nicht mehr aus - sie muss auch über Suchmaschinen auf­ findbar sein.

ROAS =

Reingewinn AdWordskosten

x 100

Search Engine Marketing (SEM)

Eine der wichtigsten Kennzahlen ist die Konversi-

auf jeder Seite, da die bekannte Aussage „Content

zum Networking vertreten, da man sich durch die

SEM ist als Oberbegriff für das Positionieren der

on, welche letztendlich das Ausführen einer Ziel­

is King“ noch immer von Bedeutung ist. Weitere

ständigen Neuerungen im E-Commerce immer auf

Webseiten in den Suchmaschinen zu verstehen.

aktion bedeutet. Je nach festgelegten Messwerten

Faktoren der OnPage-Optimierung sind Keyword-

dem Laufenden halten muss.

Dazu gehören die zwei im Suchmaschinenmar-

ist dies ein Verkauf oder eine Kontaktanfrage. Bei

Dichte, Überschriften, Ladezeit der Webseite, Me-

keting wichtigsten Teilbereiche SEO und SEA. Da

bereits bestehenden AdWords Kampagnen wird die

ta-Tags, Usability der Webseite uvm. OnPage-Opti-

im deutschsprachigen Raum die Suchmaschine

Häufigkeit einer Konversion optimiert, um letzt-

mierung ist aber nur die Basis einer vollständigen

Google einen Marktanteil von über 90 % hat, sind

lich mehr Seitenaufrufe und dadurch mehr Umsatz

Suchmaschinenoptimierung.

beinahe alle Aktivitäten des SEM auf diese ausge-

für das beworbene Unternehmen zu erzielen. Ein

Unter OffPage-Optimierung versteht man alle

richtet.

Beispiel ist folgender Tabelle zu entnehmen:

Akti­ vitäten, die man außerhalb seiner eigenen

Search Engine Advertising (SEA) SEA wird zu deutsch als Suchmaschinenwerbung bezeichnet und steht für das Schalten von Anzeigen auf den Suchergebnisseiten. Mit der Plattform Google AdWords werden Werbeanzeigen über Keywords gesteuert und können speziell in ihrem Einzugsgebiet ausgespielt werden. Zudem bietet AdWords die Möglichkeit, Bild- und Videoanzeigen auf ausgewählten Webseiten zu schalten.

Unque Visits pro Monat Conversion Rate Bestellungen durchschnittlicher Warenkorbwert Umsatz Marge Ertrag monatliche Ertragssteigerung jährliche Ertragssteigerung

davor 25.000 3% 750

danach 25.000 4% 1.000

200 150.000 15% 22.500

200 200.000 15% 30.000

7.500

90.000

Webseite betreibt. Bei dem sogenannten LinkBuilding generiert man stetig wertvolle Links durch Einträge in verschiedene Verzeichnisse und Bran-

Andreas Horn (l.) Christian Pregitzer (r.)

chenbücher, Beiträge in Blogs, einen Google Places Eintrag und Aktivitäten in sozialen Netzwerken.

Cutvert GbR Offizieller Kooperationspartner von www.kreativbetreuung.de

Google Places erfüllt den Zweck eines Branchen-

Q

buches mit Kundenbewertungen und der Darstellung des Unternehmens in Google Maps. Durch Trusted Links, von gut bewerteten Internetseiten,

Conversion Rate: nur 1% Zuwachs durch Optimierung

gewinnt man mehr Vertrauen von Suchmaschinen

Remarketing-Kampagnen sind hierbei eine ele-

Search Engine Optimization (SEO)

gante Vorgehensweise, um Webseitenbesucher in

SEO beinhaltet Maßnahmen, mit denen man die

festgelegten Zeitabständen durch Banner-Adver-

Positionierung einer Webseite im organischen

Durch das Zusammenspiel all dieser und vieler wei-

tising an das eigene Unternehmen oder die zuvor

Bereich der Suchergebnisse verbessert. Der wich-

terer Maßnahmen kann man im Laufe der Zeit sei-

präsentierten Produkte zu erinnern und wieder

tigste Faktor für den Erfolg im Internet ist die

ne Positionierung in den Suchergebnissen verbes-

auf die Webseite zu leiten. Bei der stetigen Opti-

Positionierung in den Suchergebnissen. Somit

sern. Für einen erfolgreichen Onlineshop ist das

mierung einer SEA-Kampagne ist das Hauptau-

ist für die Definition des Begriffes SEO das Wort

Anmelden seines Shops im Google Merchant Center

genmerk auf einen positiven ROAS (Return on Ad

„Optimization“ von wesentlicher Bedeutung. Im

und das anschließende Hochladen der Datenfeeds

und somit eine höhere Bewertung, den Page Rank.

Quick Info Suchmaschinenoptimierung zur Umsatzsteigerung >> Vorteile für den Mittelstand >> SEM, SEA, ROAS, SEO >> Conversion Rate: wichtigste Kennzahl >> OnPage-Optimierung der

eigenen Website

>> OffPage-Techniken zur Steigerung

der Wahrnehmung

© 2012 lauterbach kreativbetreuung e.K. Alle Rechte vorbehalten. Hinweise und Quellen siehe letzte Seite.

s o l n e s t umsonst!

www.autoackermann.de

30.Juni – 04.August

t o ich n k r ab

e

Anzeige

Stoßdämpfer Prüfwochen Fit für den Urlaub! Gemeinsam mit MONROE bieten wir eine kostenlose 10-Punkte-Sicherheitsinspektionen an. Lassen Sie Ihr Fahrzeug durch unseren Fachbetrieb überprüfen. Wir sorgen dafür, dass alle sicherheitsrelevanten Fahrzeugteile ordnungsgemäß funktionieren.

Inhaber Robert Ackermann mit Frau Inge und Sohn Johannes

KFZ-Reparaturen Inspektion mit Mobilitätsgarantie Haupt- und Abgasuntersuchung Computerachsvermessung Reifenhandel

Ackermann OHG KfZ-Meisterbetrieb Am Wasserhaus 1 97262 Hausen Neu-, Gebraucht und Jahreswagen Leihwagen Waschanlage Unfallinstandsetzung

Ihre r: -N Service )15 83 7 6 3 9 0 (


Business

Marketing

Seite 5

Wirtschaftswissen im Unternehmen.

Ausgabe Q3/12

Firmenfahrzeuge als rollende Werbeplattformen Kleider machen Autos schön, sexy und erfolgreich

Eduard Martin

Dass Firmenfahrzeuge weitaus mehr sind als

die komplette Adresse, meistens mitsamt Telefon-

nicht mit Fahrzeugen transportiert werden, deren

reine Gebrauchsgegenstände ist mittlerweile

und Faxnummern in einer unleserlichen Farbe und

Folien bereits durch die Sonne ausgebleicht wur-

von vielen Unternehmen erkannt worden. Die

Schriftgröße. Doch diese Form der Umsetzung ist

den. Dagegen transportieren beispielsweise eine

Fahrzeuge sind vielmehr ein idealer Werbeträ-

verlorenes Kapital. Sobald das Fahrzeug aus dem

besondere Oberflächenstruktur und/oder eine

Quick Info

ger, um vom Kunden wahrgenommen zu wer-

Blickfeld verschwunden ist, erlischt auch – falls

attraktive Form der Gestaltung ein ansprechendes

Rollende Werbeplattformen

den und steigern effektiv den Erinnerungswert

überhaupt erreicht – die Erinnerung an das Unter-

Firmenimage.

>> Anforderung bestimmen

an ein Unternehmen. Fahrzeugwerbung, so ha-

nehmen.

Auch wenn Produktion und Konzeption bei gro-

>> Auswahl der Folienqualität

ben Medienforscher herausgefunden, empfin-

Hingegen positiv in Erinnerung bleiben professi-

ber Betrachtung nah beieinander liegen, so ist zu

>> Abstimmung des Layouts

den Konsumenten als angenehm, weil sie nicht

onell gestaltete Fahrzeuge. Die Werbung springt

einer Kombination von Fachleuten aus beiden Be-

>> Zusammenspiel von

aufdringlich ist. Der Werbeträger Fuhrpark mit

dem Betrachter sofort ins Auge. Dabei muss das

reiche zu raten, um ein positives Gesamtergebnis

seinem ohnehin sehr günstigen Kosten-Nut-

werbende Unternehmen als Adressat klar erkenn-

zu erreichen. Die „schnelle Beschriftung“ eines

>> Investition in Know-How

zen-Verhältnis gewinnt dadurch nochmals an

bar sein. Neben dem Firmennamen, Logo und den

Anhängers mit Telefonnummer und Logo durch

Flexibilität, dass Unternehmen sich und ihre Pro-

wichtigsten Kontaktdaten gilt für jedes Unterneh-

einen Einzelanbieter kann leicht zu einer fatalen

dukte jederzeit optimal präsentieren können.

men auch auf dem Fahrzeug die Einhaltung seiner

Fehlinvestition werden. Nur das Folien-Know-How

indivuellen Kommunikationslinie. Mit anderen

von Produktionsexperten kombiniert mit der Fach-

Im ersten Schritt gilt es, die Anforderungen an das

Worten: auch das Auto muss zum Briefpapier pas-

kompetenz aus Grafik und Konzeption garantiert

künftige Fahrzeugkleid zu klären. Zunächst muss

sen, damit keine Verwechslungsgefahr mit dem

eine lohnende Investition in die rollende Werbe-

die Qualität und Beschaffenheit der Folie bezüg-

Wettbewerb entsteht. Hier ist natürlich der Profi

plattform.

lich Einsatzart und -dauer, Fahrzeugoberfläche

aus der Kreativbranche gefragt.

und einer eventuellen späteren Ablösbarkeit be-

Das Ziel ist dann erreicht, wenn ein unabhängiger

stimmt werden. Grundsätzlich ist fast alles mög-

Betrachter die Aussage der Beschriftung auf An-

lich: Angefangen vom Schriftzug, über eine Teil-

hieb versteht und dem werbenden Unternehmen

beklebung des Fahrzeugs bis hin zur vollflächigen

zuordnen kann. Weniger ist dabei oftmals mehr.

Beschriftung, dem sogenannten Car Wrapping.

Eine klare Botschaft und ein differenzierendes

Auch Fensterflächen lassen sich mit perforierter

Alleinstellungsmerkmal wirken tausend Mal bes-

Spezialfolie in die Gestaltung integrieren. Hier-

ser als die Reizüberflutung in Form von Kontakt-

bei ist der „Durchblick“ von innen nach außen

Informationen und bunten Folien. Attribute, die

gewährleistet, während von außen die Werbefolie

man für sich in Anspruch nimmt, sollten außerdem

vom Betrachter als geschlossene Einheit wahrge-

durch die Gestaltung – auch in Form von Bild-

nommen wird.

motiven – untermauert werden. Das werbende

Die Entscheidung für den Folientyp hängt grund-

Unternehmen muss sich entscheiden, wofür es

sätzlich von der gewünschten Oberfläche nach der

einsteht und welche Signale es mit der Beschrif-

Beklebung und dem zu beklebenden Untergrund

tung senden will. Ein Qualitätsanspruch kann

Schwabenprint.de Offizieller Kooperationspartner von www.kreativbetreuung.de

Q

Produktion und Konzeption an Stelle von Fehlinvestition

Acht von zehn Handwerkern nutzen Fahrzeuge für Werbung

 Fahrzeugbeschriftung Plottschriftzug und Logo

ab. Es wird unterschieden zwischen lackiertem Metalluntergrund, Festaufbau und mit Weich-PVC beschichtetem Planengewebe. Als weiteres Auswahlkriterium wird häufig die Möglichkeit einer problemlosen und einfachen Wiederablösbarkeit

Beispiel: 5 Firmenfahrzeuge



der Werbefolien gefordert. Hierfür kommt rück-

erzeugen je Monat

standsfrei wiederablösbare Folie zum Einsatz, die

240.000 Blickkontakte

lackschonend wieder entfernbar ist, allerdings

AAAAAAAAAA AAAAAAAAAA AAAA

nur drei bis fünf Jahre farbecht bleibt. Wer eine Einsatzdauer über einen längeren Zeitraum plant,

 Carwrapping mit Logo (hier am Beispiel in Lederoptik)

sollte zu permanent haftender, also dauerhaft klebender Folie greifen. Diese wird speziell eingelas-

Im Raum Würzburg erreicht ein Auto laut Infratest am Tag durchschnittlich 1600 Blickkontakte

sen und ist für 15 Jahre Farbechtheit vorgesehen. Ist das richtige Material ausgewählt, kann zum anspruchsvollen Teil der Arbeit übergegangen werden: dem Layout. Die meisten Firmen verschenken wichtiges Potenzial, indem sie nur Firmensignet und -adresse auf ihren Fahrzeugen anbringen. Ob auf der Autobahn oder in der Stadt, Transporter- und Autobeschriftungen geben fast immer das gleiche Bild ab: Irgendwo prangt groß das Logo, darunter

© 2012 lauterbach kreativbetreuung e.K. Alle Rechte vorbehalten. Hinweise und Quellen siehe letzte Seite.

 Digitaldruck-Teilbeklebung und Plottschriftzug


Seite 6

Ausgabe Q3/12

Business

Gewinnspiel

Wirtschaftswissen im Unternehmen.

Arbeiten auf Te rrasse & im Garten zuha use, leider geil!

nd Frauen si st it iere :) 24 h Arbe

Bei aller Arbeit immer schön entspannt

bleiben!

nn jeder, Ausdrucken ka schwingt ein Arbeitstier chen bei solchen Sa seinen Pinsel ;)

m with me?

do u wanna ra

Steht mir gut, so ein Anzug. working hard(ly)

Wir sagen danke! Ich bin ein Arbe

itstier!

rmenschliche Stärke, enorme Schnelligkeit, übe nis, Röntgenblick, grafisches Supergedächt Unverwundbarkeit, foto Hypnose-Fähigkeiten, ist :-) wenn das kein Arbeitstier

Wenn ich mal in Ur laub bin, bricht der ganze La den zusammen :)

itet!!!

Hier wird richtig gearbe

Frank Lauterbach Dipl. Kommunikationswirt BAW www.kreativbetreuung.de

Ein Herz für alle Teilnehmer: Bilder und Zitate der Postings aus dem Gewinnspiel.

Q

Arbeitstiere gesucht & gefunden! Wir danken an dieser Stelle allen Teilnehmern an unserem crossmedialen Foto-Gewinnspiel In der letzten Ausgabe der BUSINESS haben wir alle Arbeitstiere

DANKE an alle Arbeitstiere – für Eure Bilder, Kreativität, Drucker-

dazu aufgerufen, an unserem Foto-Gewinnspiel teilzunehmen.

schwärze, Nerven und Durchhaltevermögen. Auch gilt der Dank den

Es galt sich mit einem Widder-Motiv (siehe obige Abbildung)

Fotografen und Kooperationspartnern für ihr Engagement.

abzulichten und das Ergebnis auf der Pinnwand unserer Facebook-Präsenz „facebook.kreativbetreuung.de“ hoch zu laden.

Gewinner des Hauptpreises, ein iPad3 von FMS Computer:

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern kamen ein neu-

1. Albert Benz aus Külsheim

es iPad, fünf Gürtelsets sowie fünf California-Shirts zur Verlo-

Gewinner der Gürtelsets von Wechselwild:

sung. Die Ressonanz war überwältigend:

2. Hüseyin Aldogan aus Gerbrunn 3. Matthias Bucks aus Würzburg

Allein in der letzten Woche des Gewinnspiels wurden an einem ein-

4. Daniel Burger aus Kitzingen

zigen Tag 7.693 Personen im Schnitt acht Mal viral nur durch die

5. Sascha Halbritter aus München

Kampagne erreicht. Parallel zum Gewinnspiel lief eine bewusst

6. Zacharias Grenz aus Nürnberg

schmal angesetzte Kampagne in Print und Online. Das Haupt­medium

Gewinner der California-Shirts von Soulshaker69:

war selbstredend die letzte Ausgabe der BUSINESS. Darüber hinaus

7. Maria Fries aus Aschaffenburg

wurden Sammel-Postkarten mit dem „Arbeitstier“-Motiv im Raum

8. Donald Behrendt aus Berlin

Schweinfurt und Würzburg verteilt und Anzeigen auf Facebook

9. Lisa Kiesel aus Neustadt an der Saale

geschaltet – mit einem sehr guten Gesamtergebnis. Die Zuwachsrate

10. Niko Knebel aus Külsheim

an Seitenaufrufen betrug weit über tausend Prozent – und noch reißt

Gewinner des Sonderpreis-California-Shirts von Soulshaker69

der Trend nicht ab. Erwartungsgemäß stieg die Teinehmerzahl zum

für die besonders kreative Teilnahme mit Bodypainting:

Ende des Gewinnspiels erheblich an. Je ein Drittel der Besucher der

11. Andreas Faber aus Münstermaifeld

Facebook-Präsenz folgte den Links auf der Seite, durchstöberte die Fotos der Kampagne oder besuchte die programmierten Seiteninhalte

den, Mitarbeitern und potentiellen Bewerbern zu ermöglichen,“

– auch Tabs oder Reiter genannt.

berichteten wir bereits in der BUSINESS Ausgabe im Februar diesen Jahres. Mit dieser Werbekampagne in Form eines Gewinnspiels ver-

„Allein in Deutschland nutzen 16 Milillionen Menschen die Plattform

deutlichten wir die Relevanz der Verknüpfung von bekannten und

Facebook. Professionelle Auftritte auf den Social Media Plattformen

neuen Medien, um eine hohe Werbewirksamkeit zu erzielen und

bieten die einzigartige Möglichkeit, persönliche Einblicke in das Un-

trotz alledem verhältnismäßig kostengünstig zu agieren. An dieser

ternehmen zu gewähren und Interaktionen zwischen Fans/Freun-

Stelle möchten wir allen Beteiligten an unserem Gewinnspiel danken:

© 2012 lauterbach kreativbetreuung e.K. Alle Rechte vorbehalten. Hinweise und Quellen siehe letzte Seite.

Quick Info Arbeitstiere gesucht & gefunden >> Gewinnspiel lohnt sich! >> kreative Teilnehmer >> Handlungen auf der Seite zählen >> Werbliche Unterstützung beflügelt Ergebnis


Business

Raumgestaltung

Wirtschaftswissen im Unternehmen.

Seite7 Ausgabe Q3/12

„Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten ist, Zeit, Zuwendung und Raum.“ Prof. Dr. Ing. Dieter Kienast

Styleguide

 Vertrieb und Montage durch regionalen Fachbetrieb

Entspannung im Freien! Durchatmen und wenig Stress – klingt gut. Jetzt noch den Grill anfeuern, Freunde einladen, gemütlich ein Bierchen trinken und die Idylle der heimischen Terrasse genießen… Barfuß ist da immer gefragt – und auf WPC-Dielen zum Glück kein Thema. Diese Verbundplanken sind splitterfrei und riechen trotzdem angenehm nach Holz…hmmmm. Ist ja auch genug echtes Waldholz drin. Die Jungs von Trend-Design-Holz arbeiten mit deutschen Lieferanten in nachhaltiger Forstwirtschaft zusammen. Alles andere würden wir uns auch nicht auf die Terrasse klopfen!

Natur

Braun Schwarz Anthrazit

Grau

<< WPC-Terrassendiele >>

Natürliches Feeling für die Füße

TREND Design HOLZ - NATURinFORM Holz-Polymer-Deckingprofile speziell für den Außenbereich, eingearbeitete Naturfasern aus 100 % Waldholz

Dann mal Prost & frohes Sonnenbaden.

Keine Unterwäsche – aber feingerippt

Bunt geht auch: NATURinFORM FarbEDITION - ab 100 qm auf Anfrage

rutschfest - auch bei Nässe © 2012 lauterbach kreativbetreuung e.K. Alle Rechte vorbehalten. Hinweise und Quellen siehe letzte Seite.


me r

Büttnerstuben

e

Se

raß rst ile Maingasse

Shell

Business

Empfehlungen 9

Wirtschaftswissen im Unternehmen.

Reuterstraße

B1

Seite 8

Ausgabe Q3/12

St ra ß

Wenzelstraße

Re

Anzeige

e aß str er ut

Büttnerstuben Klingenstraße

Die Biergartensaison ist eröffnet!

Richtung A7 und Werneck

ße ra St er im he nt ge er

Konrad-AdenauerBrücke

Inh. Familie Schloßareck und ihr Team freuen sich auf Ihren Besuch!

MAIN Sei

Me

Aral

rg Neubert en th eim er Str aß e

stra ße

en we g

TGWHeidingsfeld ell Sh

Büttnerstuben Büttnerstuben

B19

Wenzel- Richtung straße Winterhausen, Reut

Richtung A3 und Bad Mergentheim

Sommerhausen und Ochsenfurt

Reuterstraße Klingenstraße

aße erstr

Öffnungszeiten: täglich von 10.00 Uhr bis 24.00 Uhr warme Küche von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr Sonn- und Feiertags warme Küche von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr

ler

Wi es

Mc Donalds

M gasainse

M

Genießen Sie in unserem sonnigen Biergarten fränkische hausgemachte Spezialitäten! Wir bieten Ihnen von der Familienfeier in unserem gemütlichen Restaurant oder Nebenzimmer (bis zu 40 Personen) bis zum Firmencatering viele Möglichkeiten, Ihre individuelle Veranstaltung zu gestalten! B19

Richtung Heuchelhof und Rottenbauer

Büttnerstuben | Wenzelstraße 38 | 97084 Würzburg-Heidingsfeld | 0931-54627 | www.buettnerstuben.de | www.facebook.com/buettnerstuben

Unsere Empfehlungen 

Rokoko

Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr geöffnet warme Küche von 11 - 22 Uhr Sonn- und Feiertags von 11 bis 21 Uhr



Empfehlung

Anzeigen

Empfehlung

besuchen Sie uns auch bei Facebook

naturpunkt.

Veitshöchheim

Würzburg

Ihr Wohlfühlen und effektives Arbeiten ist

und kompetenter Tagungsservice, der Ihnen

Der Ideen-Fachmarkt für wohngesundes

Zu finden ist naturpunkt. in der Randersa-

unser Leitfaden für Ihre erfolgreiche Tagung,

den ganzen Tag über als Ansprechpartner

Bauen und Renovieren bringt Farbe in Ihr

ckerer Straße – direkt gegenüber des Edeka

Seminar, Meeting oder Workshop.

zur Seite steht und bei aufkommenden Fra-

Leben! Hier finden Sie alles rund um Boden-

Trabold Frischecenters; neben Mercedes.

Tageslichtdurchflutete, moderne und klimati-

gen Hilfestellung leistet, unterstützt Sie da-

beläge, Farben und Dekorputz.

Wir

sierte Räume - alle mit direktem Zugang zu

bei, sich ganz auf Ihre Ziele zu konzentrieren.

Mit innovativen Kreativ-Workshops in den

Gestalten Ihrer Wohn- und Geschäftsräume!

unserem Sommergarten - bieten Wohlfühlat-

Professionelle Tagungstechnik und ebenerdi-

modernen Räumen im Würzburger Stadt-

mosphäre, lassen Freiräume erfahren und

ge Zugänge zu allen unseren Räumen erleich-

teil Sanderau verhilft das Team um Herrn

schaffen Platz für neue, kreative Gedanken.

tern Ihnen die Arbeit, damit aus Ihrer Veran-

Gütlich, Inhaber

der vielseitigen Raum-

Lassen Sie den Alltag hinter sich und das

staltung ein voller Erfolg wird.

gestaltungsfirma,

ambitionierten

Gefühl der Inspiration zu. Unser freundlicher

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

werkern zum richtigen (Kellen-)Schwung.

wünschen

Ihnen

viel

Spaß

beim

Kreativ-Workshops zum Thema "Lehmputz" 29. Juni, 27. Juli und 31. August 2012 jeweils um 19.00 Uhr Anmeldung unter 0931 - 619 69 10

Heim-

Quellenangaben 01 Frank Lauterbach, www.kreativbetreuung.de, Studienkreises für Tourismus e.V., IVE Werbemonitor 02/03 www.justiz.de, www.handelsregisterbekanntmachungen.de, Katrin Sasse, Training mit Theater, Frank Lauterbach, www.kreativbetreuung.de, Media-Lab (Forschungsabteilung Mediaedge:cia), www.fotolia.de, www.bds-bayern.de, Charlotte Schloßareck, Stean Breitzke 04/05 Andreas Horn, Christian Pregitzer, Cutvert GbR, GfK, Evaluation FMCG Cross-Media Kampagne, Dez 2008; Web Efficiency Pane Autoackermann OHG, www.autoackermann.de, Eduard Martin, schwabenprint.de, Infratest, www.mr-clipart.de, www.fotolia.de, www.istockphoto.com 06/07 Frank Lauterbach, www.facebook.kreativbetreuung.de, Volker Heppel, Trend Design Holz, www.trend-design-holz.de, NATURinFORM 08 Pia und Michael Schloßareck, Büttnerstuben, www.buettnerstuben.de, Rokoko, Julie Sidobre, www. rokoko-veitshoechheim.de, Naturpunkt, Volker Gütling, www.naturpunkt.de

Business Wirtschaftswissen im Unternehmen.

Diese Veröffentlichung wird ganz o. in Teilen on- u. offline vertrieben. Alle Rechte vorbehalten. Produktion durch Druckerei Vetters GmbH & Co. KG. Sämtliche Inhalte der Veröffentlichung einschließlich Marken­ zeichen u. Titel unterliegen dem Schutz des Urheberrechtsgesetzes bzw. anderer Schutzgesetze. Kein Teil dieser Veröffentlichung darf ohne schriftl. Genehmigung d. Verlags vervielfältigt o. verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insb. auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken u. die Vervielfältigung mit anderen Geräten, z.B. Kamera, Mobiltelefon, Scanner. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt o. indirekt aus der Benutzung dieser Veröffentlichung entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz o. grober Fahrlässigkeit beruhen. Der Verlag ist für den Inhalt von Websites, zu denen der Zugang z.B. via Quick-Response-Codes ermöglicht wird, nicht verantwortlich u. distanziert sich ausdrücklich davon. © lauterbach kreativbetreuung e.K. (Verleger)

Redakteurin

Dagmar Seitz

PR- & Marketing

Direktvermarktung

Grafikerin

Nadine Keß

durch Verlag

Fotograf

Heinz-Werner Schuller

Kontakt

Tel +49 (0) 931 - 780 123 - 30

Kontakt

Tel +49 (0) 931 - 780 123 - 30

verlag@kreativbetreuung.de

Fax +49 (0) 931 - 780 123 - 99

Redaktion

Marketing & Werbung

lauterbach kreativbetreuung e.K. HRA: 6562 USt.-IdNr. DE272349792 Amtsgericht-Registergericht Würzburg

Artikelanfragen,

Der Verlag legt höchsten Wert auf

Inhaber

Frank Lauterbach

redaktion@kreativbetreuung.de

Werbung

rein redaktionelle Inhalte. Werbe-

Kontakt

Beethovenstaße 1a

V.i.S.d.P.

Verantwortlich im Sinnes des Presse-

anzeigen sind als solche zu kenn-

Beethoven-Center 8.Stock

rechts sind die jeweiligen Autoren.

zeichnen. Für Kunden der Agentur &

97080 Würzburg

Im Übrigen die Chefredaktion.

Akademie gelten Sonderkonditionen.

www.kreativbetreuung.de

Nutzungsrechte

Der Verlag haftet nicht für unver-

langt eingesandte Manuskripte,

in Q out Q

who is who: Neugründungen , Start-UPs who was who: Insolvenzen, Auflösungen

Geschäftsleute im Rampenlicht

Seite 2

Seite 3

Mode & Technik

Stylische California-Shirt für die After-Work-Part s & Gürtel y Seite

Business Wirtschaftsw

Unterlagen und Fotos.

issen im Unte

6

Ausgabe Q2/12

Verlag & Marketing lauterbach kreativbetreuung

e.K.

rnehmen.

Nächste Ausgabe Oktober 2012 Externe Abteilungen im Mittelstand Business-Intervie w: Experten im Gespräch Seite 2-3

 facebook.kreativbetreuung.de

Hornbrille & Schlipsträger gemeinsam erfolgreicher

Marketing und Vertrieb im Einklang Marketing & Vertrieb

sind jetzt gefragt:

Es gilt gemeinsam

die Umsatzzahlen

Ring frei für das 2.Verkaufsq uartal

Aufgemerkt: Jetzt muss

des laufenden

Geschäftsjahres

zu sichern und

koordiniert weiter

auszubauen.

Das iPad im Unternehmen Robert Frank beschreibt eine neue Art zu Arbeiten

der Sack zugema cht werden!

Das Jahr hat ruhig begonnen – zu ruhig. Der ifo klimaindex 2012 GeschäftsJahresplanung für die gewerbliche sitzt, der wird das Wirtschaft Deutschlands Nachsehen haben. ist im ersten Quartal heißeste Zeit im Jetzt ist die nur verhalten Jahr. Aktiv das gestiegen. Auch eigene Angebot tungen wachsen die Erwar- die offerieren und nicht wie erwartet. Umsatzzahlen für die kommenden Der Schwung letzten Jahr lässt Quartale sichern aus dem Devise. nach. Es ist Zeit lautet die Zur Unterstützung zu handeln! rührt das Marketing kräftig die Werbetrommel – zumindest bei denen, die Gerade im Dienstleistungsge rechtzeitig vorgesorgt und mit Plan und haben werbe Deutschlands Strategie am Markt hat sich das Geschäftsklima im agieren. Marketing März eingetrübt. trieb sollten eine und VerDer Rückgang begründet Einheit sein. Denn allem durch die nur, wenn beide sich vor abgestimmt deutlich zurückhaltende Abteilungen am Kunden aktiv sind, gestaltet Beurteilung der sich die Erreichung aktuellen Geschäftslage der unternehmerische gegenüber dem n Ziele um ein letztem Jahr. Herr VielSinn, faches leichter. Präsident des ifo Instituts macht keine Zur Motivation großen Hoffnungen: der Vertriebsmannsch „Die Aussichten aft für bieten sich beispielsweise das kommende halbe Jahr schätzen Boni und die Incentive-Program befragten Unternehmer me an. Denn ein Jeder zudem nicht mehr freut sich über ganz so günstig wie im Vormonat. Lob – und wie lautet ein eine alte Den Mitarbeiterstamm schon Volksweisheit: wollen die Dienstleister „Kleine Geschenke aber weiterhin erhalten ausweiten.“ schaft!“ In diesem die FreundSinne laden wir Sie, Ihre KollegInnen Gute Neuigkeiten arbeiterInnen herzlichen für Arbeitnehmer und Mit– die Probleme zur Teilnahme an gepackt. Allgemein werden anunserem Foto-Gewinnspiel ein. Zeigen bekannt ist, wenn Sie, was für ein auch nicht für Arbeitstier chen gültig, dass alle Bran- gewinnen in Ihnen steckt im zweiten Verkaufsquartal und Sie mit etwas Glück die Hauptumsätze ein neues iPad geschrieben werden. 3 oder einens der weiteren stylischen Wer also noch Preise. Wir wünschen mit dem Vertrieb über der Lesen Ihnen viel Spaß der Maiausgabe beim & freuen uns auf viele Arbeitstierfotos.

„Der Jahresum satz hängt maßgebl ich vom Engagem ent im 2. Quartal ab“

Business

Wirtschaftswissen

im Unternehmen.

lau

Q PR & Marketing

Tel +49 (0) 931-780 123 30 verlag@kreativbetreuung.d

e

Deutschland 3,80 © 2012 lauterbachEUR inklusive 7% MwSt. kreativbetreuung Alle Rechte vorbehalten. e.K. Hinweise siehe letzte Seite.

Seite 7

Seite 3

iPad 3 r s meh + viele im Fotopiel! Gewinns

Arbeitstier gesucht Machen Sie mit bei unserem großen Foto-Gewinnspiel Unter allen Arbeitstieren !

verlosen wir ein neues iPad 3 von Apple und viele weitere stylische Preise Seite 4–6 Unsere Empfehlungen Restaurant & Tagung Seite 8

Verlag

BUSINESS - Wirtschaftswissen im Unternehmen  

Ausgabe 2012 Q3