Page 35

...Yamahas Multitool

tigten laut Bordcomputer um die fünfeinhalb Liter pro 100 Kilometer, wobei wir meist im Standardmodus unterwegs waren. Apropos Bordcomputer. Er zeigt stets drei Daten an, die sich ganz nach persönlichem Belieben konfigurieren lassen. Das reicht vom Tripmaster über die Außentemperatur bis hin zum Durchschnittsverbrauch. Ihre Instrumente hat die Tracer übrigens von der Super Ténéré spendiert bekommen.

Die gegenüber der normalen MT-09 viereinhalb Zentimeter höhere Sitzposition geht nicht zu Lasten des Handlings. Die Tracer ist nahezu perfekt ausbalanciert. Yamaha nennt eine Gewichtsverteilung von 51 Prozent auf dem Vorder- und 49 Prozent auf dem Hinterrad. Das ist in jeder Kurve spürbar, wo die fahrfertig 210 Kilogramm schwerere Tracer stets gutmütig und wie von selbst über die Mitte in die Schräglage kippt und einen sauberen Strich zieht. Auf weniger griffigem Belag stoßen allerdings die Pneus hin und wieder leicht an ihre Grenzen. Die speziellen Dunlop Sportmax D 222 konnten uns nicht hundertprozentig überzeugen. Sie mögen auf die Langstreckentauglichkeit und Kilometerfressen ausgelegt sein, der sportiven Seele der Tracer werden sie zumindest auf engen andalusischen Straßen aber nicht ganz gerecht. Ein paar Mal rutschte uns auf der ersten Ausfahrt das Hinterrad leicht weg. Da durften die Traktionskontrolle

Das Cockpit aus der Super Ténéré...

18 Liter Tankinhalt reichen.

...ist gut ablesbar.

35

Kradblatt Ausgabe 01 2015  

Fahrberichte KTM RC 390, Yamaha MT-09 Tracer; Lesererfahrung Aprilia Caponord; Umbau Honda CB 750 four F2; Reise Russland; Ausprobiert: Gerb...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you