Page 10

10

Fahrbericht KTM RC 390

langweilige Kawasaki Ninja 300 ist 5 PS schwächer, wiegt 13 Kilogramm mehr – und macht auch schon richtig Spaß. Auf Landstraßen, die gar nicht mal übertrieben kurvig sein müssen (aber natürlich gern sein können...), spielt die RC 390 ihre ganzen Stärken aus: ein problemloser und für seine Klasse sehr kräftiger Motor in einem stabilen Fahrwerk, gepaart mit wenig Masse, einer spielerischen Handlichkeit und messerscharfer Zielgenauigkeit. Dazu sauber zu dosierende Bremsen, die keine Mühe haben, den Feger vehement einzufangen – wenn es eng wird auch mit fein regelnder ABS-Unterstützung. Auch und gerade als durchaus gestandener Motorradfahrer ertappt man sich auf der RC 390 recht schnell dabei (zumindest auf Landstraßen), sich die Frage aller Fragen zu stellen: „Braucht man eigentlich mehr Motorrad?“ Wer nicht gerade in Mittelgebirgs- oder Alpennähe wohnt (diese Glücklichen benötigen definitiv etwas mehr Druck, wenn es bergauf geht), wird bei der Beantwortung vielleicht

Selbstverständlich mit ABS. einen Moment länger brauchen. Und – um am Biker-Stammtisch das Gesicht zu wahren – zu einer Kompromiss-Antwort neigen: „Natürlich kann man eigentlich nie genug Hubraum haben, aber als Zweitoder Drittmotorrad ist die KTM RC 390 garantiert eine feine Sache.“ Wer diesen Gedankengang in die Praxis umsetzt, sei vorgewarnt: Zumindest der norddeutsche Landstraßen-Angaser wird in Zukunft ziemlich sicher fast nur noch auf der KTM unterwegs sein. Sie ist einfach so herrlich leicht (Stichwort: Rangieren in der Garage), sie ist einfach so prima sparsam (um die drei Liter), sie überfordert einen nicht – und sie macht bei alledem einfach unverschämt viel Spaß (Stichwort: Bigbikes ärgern). Kurz gesagt: Sie bringt

die guten alten Zeiten zurück, in denen Motorradfahren so wunderbar einfach war – zumindest in der Erinnerung. Natürlich sind Motorräder vom Schlage einer KTM RC 390 erst einmal für die jungen Wilden gedacht. Aber wer auch noch als etwas älterer Motorradfahrer dazu neigt, ab und an über die Stränge zu schlagen, bekommt mit der nicht unbedingt anbetungswürdig, aber doch grundsolide verarbeiteten KTM ein herrliches Spielzeug geboten. Und wer womöglich bereits im Rahmen der Alters-Trägheit kurz vorm Wegdämmern ist, sollte erst recht eine RC-Probefahrt buchen: Die junge Wilde macht aus jedem Senior ganz automatisch einen wilden Alten. Klaus Herder

Kradblatt Ausgabe 01 2015  

Fahrberichte KTM RC 390, Yamaha MT-09 Tracer; Lesererfahrung Aprilia Caponord; Umbau Honda CB 750 four F2; Reise Russland; Ausprobiert: Gerb...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you