Issuu on Google+

Aktuell

Dunlop spendet für sicheren Schulweg Wechsel an der Yokohama-Spitze Der bisherige Executive Vice President der Yokohama Corporation Takao Oichi ist mit Wirkung 1. April zum neuen Präsidenten und CEO aufgerückt. Ferner wurde Tooru Kobayashi – bislang u.a. verantwortlich für OTR- und Flugzeugreifen sowie die Reifenlogistik – zum Präsidenten der Geschäftseinheit „Multiple Business“ befördert worden. Diese Position hatte zuvor Tetsuya Mizoguchi inne, der jetzt für das F+E-Zentrum verantwortlich ist. Die vormalige Position von Kobayashi wird künftig von Norio Karashima ausgefüllt, dem bisherigen CEO und Präsidenten des Konzerns und in Personalunion auch Präsident der Yokohama Corporation of dv America.

B&J-Rocket-Gründer stirbt mit 99 Jahren in Florida Emil Bech Jensen, Gründer von B&J Rocket, verstarb am 10. März 2008 99jährig in Florida, USA. Der gebürtige Däne hatte das Unternehmen, das sich auf die Fertigung von Rauklingen und Rausystemen spezialisiert hat, gemeinsam mit Roy Barnes 1942 in Chicago (Illinois/USA) gegründet und einen Teil des Unternehmens 2002 an eine Schweizer Investorengruppe verkauft. ab

Federal Corp. kündigt höhere Preise an Die Federal Corporation kündigt die Erhöhung der Preise für Reifen der Marken Federal und Hero an. Wie das Unternehmen mit Sitz in Taiwan schreibt, werden die Preise um durchschnittlich rund fünf Prozent ansteigen. Die Anpassungen werden ab April gültig, betreffen Reifen, die sowohl in Taiwan als auch in China gefertigt werden, und werden durch höhere Kosten bei der Beschaffung von Rohstoffen erklärt. ab

4

Die Verkehrswacht Hanau e.V. hat ein Projekt ins Leben gerufen, das Schulanfängern mehr Sicherheit bieten soll. Jede Hanauer Schule soll ein ausreichendes Kontingent an reflektierenden Sicherheitsüberwürfen für die Schulanfänger bekommen. Die Dunlop-Vertriebsmitarbeiter unterstützen diese Aktion mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro, die bei einer Produktschulung zum neuen Dunlop SP Sport Maxx TT gesammelt wurden. Damit können 100 Sicherheitsüberwürfe finanziert werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende den Schulweg von 100 Hanauer Schulanfängern ein wenig sicherer machen können“, erklärt Frank Pickshaus, Leiter Vertrieb der Dunlop GmbH & Co. ab KG.

Dunlops Vertriebsmitarbeiter helfen mit einer 1.000-Euro-Spende, den Schulweg von 100 Schulanfängern sicherer zu machen

Trelleborg hebt Reifenpreise nicht in Deutschland an Laut amerikanischen Medien erhöht Trelleborg Wheel Systems gegenwärtig seine Reifenpreise. Der Geschäftsführer der deutschen Trelleborg Wheel Systems GmbH & Co. KG Rolf Christmann allerdings widerspricht dem auf Anfrage der NEUE REIFENZEITUNG und sagt, dass aktuell für Deutschland kein weiterer Preis-

schritt vorgesehen sei. Christmann betont, dass man für Deutschland bereits im Januar die Preise um rund fünf Prozent angehoben hatte. Eventuell könne im Herbst eine weitere Preiserhöhung folgen, so der Geschäftsführer mit Blick auf die Kostenentwicklung bei Rohstoffen, ohne sich ab allerdings festlegen zu wollen.

Bosch übernimmt US-Werkstattausrüster Die Bosch-Gruppe übernimmt die in Ashland (Virginia/USA) beheimatete Accu Industries Inc. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde am 12. März 2008 unterzeichnet – über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Accu Industries beschäftigt 45 Mitarbeiter und konnte 2007 einen Umsatz von rund 16 Millionen USDollar (etwa 11,7 Millionen Euro) erzielen. Das Unternehmen vertreibt Reifenmontiergeräte, Radwuchtmaschinen, Geräte zur Achsvermessung und Maschinen zur Aufarbeitung von Bremsscheiben. Mit dem Erwerb will Bosch den Geschäftsbereich Automotive Aftermarket stärken und den Produktbereich Diagnostics im Werkstattausrüstungsgeschäft weiter ausbauen. „Wir wollen vor allem den Vertrieb und das Serviceangebot unseres Produktbereichs Bosch Diagnostics in Nordamerika weiter

verbessern. Accu Industries verfügt dort im Aftersales-Bereich über etablierte Strukturen und stellt daher eine sinnvolle Ergänzung unseres bestehenden USA-Geschäfts dar“, sagt Hans-Peter Meyen, Mitglied des Bereichsvorstands im Geschäftsbereich Automotive Aftermarket. Accu Industries wird in das bestehende Bosch-Diagnostics-Geschäft in den USA integriert. Der bisherige Geschäftsführer bleibt dem Unternehmen in leitender Funktion weiter verbunden. Künftig soll Accu Industries in den Vereinigten Staaten für Rad- und Reifenservice im Bereich Vertrieb sowie für die technische Unterstützung zuständig sein. Das Unternehmen arbeitet heute bereits mit mehr als 70 Vertriebsrepräsentanten und 200 autorisierten Servicecentern auf dem Gebiet der cm Werkstattausrüstung zusammen.

NEUE ReifenZeitung 4/2008


Markt + Marketing

Kleber bei Strube ins pdf Wiederholung aus 3/2008

NEUE ReifenZeitung 4/2008

5


Aktuell

CFO verlässt Pirelli Luciano Gobbi, Chief Financial Officer der Pirelli & C. SpA und für die strategischen Planungen des Unternehmens verantwortlich, verlässt nach 22-jähriger Zugehörigkeit das Unternehmen. Beide Funktionen fallen nun in den Verantwortungsbereich des Chief Operadv ting Officer Claudio De Conto.

Continental stellt in Rumänien mehr ein Die Continental AG will in Rumänien in seinen fünf Produktionsstätten offenbar noch mehr zusätzliche Mitarbeiter einstellen als angekündigt. Nun heißt es, dass bis Ende 2008 die Anzahl an Mitarbeitern in Rumänien 7.500 umfassen soll; es sollen demnach 1.350 neue Mitarbeiter eingestellt werden, 200 davon in der Reifenfabrik in Timisoara. Aktuell beschäftigt der deutsche Konzern in Rumänien 6.150 Menschen, schreibt Ziarul Financiar. ab

Erster Nicht-Japaner wird Corporate Officer bei Toyo Der Präsident und Werksleiter des Toyo-Reifenwerkes in White (Georgia) James Hawk ist mit Wirkung 1. April als erster Nicht-Japaner in der Geschichte des Unternehmens zum Corporate Officer berufen worden. Zum Senior Corporate Offices rückt zeitgleich Masaharu Yoshimoto auf, Präsident und CEO dv der Toyo Tire USA Corp.

Safety Seal vertreibt Vipal-Reifenreparaturmaterial Für Deutschland hat Safety Seal den Exklusivvertrieb der Reifenreparaturmaterialien des brasilianischen Runderneuerungsspezialisten Vipal übernommen. Wie das Unternehmen mitteilt, ist das Produktsortiment der Brasilianer auf den deutschen Markt abgestimmt und entspricht den Anforderungen der ECEcm R 108 und ECE-R 109.

6

Im März erstmals über 400.000 Visits auf www.reifenpresse.de Zwar hat auch während der zurückliegenden Monate die Zahl der sogenannten Visits (Besuche) auf den Internetseiten der NEUE REIFENZEITUNG immer teils deutlich über den jeweiligen Vergleichswerten des Vorjahres gelegen, doch im März wurde die positive Entwicklung unserer Website unter www.reifenpresse.de noch einmal getoppt. Denn im zurückliegenden Monat wurde mit exakt 402.895 Visits nicht nur die 400.000 Marke geknackt und damit das Ergebnis vom März 2007 um beinahe 80 Prozent übertroffen, sondern dies entspricht auch absolut gesehen einem neuen Rekord. Bisher konnte der Juli 2007

diesen Titel für sich reklamieren, da die Zugriffsstatistik unseres Internetangebotes für diesen Monat die Zahl von 380.242 Besuchen ausweist. Die über 400.000 Visits vom März dieses Jahres entsprechen somit einem knapp sechsprozentigen Plus gegenüber der alten Allzeitbestmarke. Bei den Besuchen wurden im Übrigen alles in allem fast vier Millionen einzelne Seiten unseres Internetangebotes abgerufen worden, wobei sich diese sogenannten Page Views bzw. Page Impressions annähernd gleich auf den deutsch- und den englischsprachigen Teil unserer Site verchristian.marx@reifenpresse.de teilten.

Reifenchecks mit Bridgestone Die Reifenchecks von Bridgestone sind im Handel und beim Endverbraucher gefragt. Im Rahmen der weltweiten Sicherheitskampagne „Erst Denken – Dann Lenken“ der Bridgestone Corporation werden auch in diesem Frühjahr Reifenchecks von der Bridgestone Deutschland GmbH durchgeführt. Immer im Umfeld von Partnern im Reifenhandel sind viele Termine in ganz Deutschland vorgesehen. So können Endverbraucher innerhalb von zwei Minuten den Zustand ihrer Reifen erfahren und, falls nötig, gleich auf den nächstgelegenen Fachbetrieb hingewiesen Einige Mängel entdeckte Frank Ortmann von Re Da in werden.Der erste Reifencheck fand Mit- Alsdorf beim Reifencheck te März auf einem großen Parkplatz in Alsdorf an der belgischen Grenze statt, direkt gegenüber vom inhabergeführten, großzüdv gig erweiterten Re-Da-Reifenfachhandelsbetrieb von Reiner Dahlmann.

Veränderungen im Michelin-Vertrieb Bereits zum 1. Februar hat Michael Egelhof in der Funktion als Distribution Develop Manager die Entwicklung der Michelin-Vertriebspolitik aller Produktlinien für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernommen. Der 43-Jährige ist seit 1992 bei Michelin und startete seine Laufbahn als Leiter Handelsmarketing. Zuletzt war er als Verkaufsleiter Autohaus für die Fahr-

zeughändler in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zuständig. Seine vorherige Position hat der 40-jährige Markus Merkle übernommen, der seine Karriere bei dem Reifenhersteller 1999 als Werbeleiter begann, um danach zuerst als Bereichsleiter Zweirad und zuletzt als regionaler Verkaufsleiter Autohaus Süd tätig zu cm sein.

NEUE ReifenZeitung 4/2008


Markt + Marketing

Firestone bei Strube ins pdf

NEUE ReifenZeitung 4/2008

7


Aktuell

AutoBild testet „Siegertypen“ Arbeiten an Van den Bans neuem Distributionszentrum kommen voran Wie der niederländische Großhändler Van den Ban mitteilt, schreiten die Bauarbeiten an dem neuen Distributionszentrum des Unternehmens gut voran. Der Rohbau des Lagers, das nach sei-

ner Fertigstellung Platz für 1,5 bis zwei Millionen Reifen bieten soll, wird demnach Ende Mai abgeschlossen sein. Danach folge dann der Innenausbau, sodass das Distributionszentrum im ersten Quartal 2009 seinen Betrieb aufnehmen könne, heißt es vonseiten des cm Unternehmens.

U19-Yokohama-Cup findet zum 38. Mal statt Vom 10. bis zum 12. Mai findet der U19Yokohama-Cup im schwäbischen Ostrach statt. Bei diesem traditionellen internationalen Pfingstturnier, das in diesem Jahr zum mittlerweile 38. Mal stattfindet, treffen seit 1971 Jahr für Jahr die besten Nachwuchsfußballer aus aller Welt aufeinander. Da man bei Yokohama neben dem Motorsport auch die Nachwuchsarbeit im Bereich Fußball fördern will, ist der Reifenhersteller in diesem Jahr wieder Namensgeber des Cups – immerhin bereits zum fünften Mal in Folge. Zunächst treten die U19Mannschaften in zwei Vierergruppen – eine Gruppe setzt sich aus Teams von Hannover 96, VfL Bochum, IFK Göteborg und der U19-Nationalmannschaft der USA zusammen, die andere aus Mannschaften von Alemannia Aachen, Bolton Wanderers, 1. FC Kaiserslautern und VfB Stuttgart – gegeneinander an, wobei jeweils die ersten beiden dann cm ins Halbfinale einziehen.

8

„Vier Siegertypen und eine Niete“ – Das ist das Fazit, zu dem die Tester der AutoBild bei ihrem neuesten Sommerreifentest kommen. Im Test diesmal 17 Fabrikate der Größe 225/45 R17, also High-Performance-Reifen für die sportliche Mittelklasse. Als „vorbildlich“ beurteilten die Tester der Zeitung einerseits die beiden neuen Profile Goodyear Eagle F1 Asymmetric und den Hankook Ventus V 12 Evo wie auch den Bridgestone Potenza RE050 und den SportContact 3 von Continental. Mit dem Urteil „mangelhaft“ durchgefallen war der Kenda KR 20 aus chinesischer Produktion. Eine „gute“ Bewertung im AutoBild-Test

erlangten Pirelli PZero Nero, Dunlop Sport Maxx TT, Firestone Firehawk SZ 90μ, Nokian Z G2 sowie Uniroyal Rain Sport 2. Als „befriedigend“ wurden Kumho Ecsta SPT KU31, Vredestein Ultrac Sessanta, Barum Bravuris sowie Michelin Pilot Sport PS2 getestet. Nicht überzeugen konnte indes der Fulda Carat Exelero. Er erhielt – genau wie die beiden mitgetesteten Ganzjahresreifen Vredestein Quatrac 3 und Goodyear Eagle Vector +EV-2 – nur ein „ausreichend“. Insbesondere bei den Nässedisziplinen (Bremsen und Handling) erzielten diese drei Fabrikate nur unterdurchab schnittliche Ergebnisse.

Stellenabbau bei ATU Wie es in Zeitungsberichten heißt, will die Autofahrerfachmarktkette ATU bis zu 350 ihrer insgesamt rund 15.000 Mitarbeiter entlassen. Begründet wird dies offenbar mit einem durch den milden Winter bedingten schleppenden Neureifengeschäft der Werkstattkette. Kurz nach Bekanntwerden des geplanten Stellenabbaus hatte Unternehmenssprecher Dr. Markus Stadler diese Maßnahme bestätigt. „Dies ist keine dramatische Situation, sondern eher ein routinemäßiger Vorgang“, soll der Pressesprecher des Unternehmens diesen Schritt gegenüber der Oberpfälzer Zeitung Der neue Tag bestätigt haben. Der

Standort Weiden sei von dem Stellenabbau nicht betroffen, heißt es weiter. „Wir passen die Zahl der Beschäftigten regional dem Markt an. Insgesamt sind wir auf einem guten Weg“, wird Stadler darüber hinaus zitiert, der zugleich darauf verweist, dass man im vergangenen Jahr doch 1.200 neue Arbeitsplätze geschaffen habe. Jedenfalls wolle ATU auch in Zukunft weiter expandieren und wieder neue Stellen schaffen, wobei – so Stadler – weitere ATU-Filialen allerdings hauptsächlich im Ausland eröffnet würden, da das Werkstattnetz in Deutschland bereits sehr dicht cm sei.

Cooper zurück in der Gewinnspur Die Cooper Tire & Rubber Co. hat für das zurückliegende Geschäftsjahr imponierende Umsatz- und Gewinnkennzahlen gemeldet. Der Jahresumsatz des amerikanischen Reifenherstellers stieg dabei von 2,58 auf 2,93 Milliarden US-Dollar um 13,9 Prozent an. Dabei stiegen insbesondere die Umsätze außerhalb Nordamerikas mit 29,6 Prozent überdurchschnittlich stark an. In Nordamerika konnte Cooper seinen Umsatz aber ebenfalls mit 10,8 Prozent deutlich steigern. Gleichzeitig fuhr das Unternehmen mit 119,6 Millionen Dollar wieder einen Nettogewinn ein, nachdem dies im Vorjahr noch ein Nettoverlust in Höhe von 78,5 Millionen Dollar war. Für

das abgelaufene Jahr ergibt sich also eine Nettomarge von 4,1 Prozent. Cooper führt die deutliche Verbesserung der Kennzahlen auf Einsparungen in Höhe von 100 Millionen Dollar, Effizienzsteigerungen sowie einen verbesserten Produkt-PreisMix zurück, der nur teilweise durch die höheren Rohstoffkosten beeinträchtigt wurde. Auch der Einmaleffekt durch den Verkauf von Oliver Rubber an Michelin (66 Millionen Dollar) habe zum guten Ergebnis beigetragen. „Wir erwarten, dass sich unser Turnaround auch 2008 fortsetzen wird“, so Roy Armes, CEO und President ab des Unternehmens.

NEUE ReifenZeitung 4/2008


Markt + Marketing

Semperit bei Strube ins pdf Wiederholung aus 2/2008

NEUE ReifenZeitung 4/2008

9


Aktuell