__MAIN_TEXT__

Page 5

W est

Mittwoch, 18. Dezember 2019

Fi n dorFF Gröpeli nGen WAlle

5

„Wir werden immer vertröstet“ Akteure aus dem Bremer Westen blicken auf das Jahr 2019 zurück: Ekkehard Lentz

M a rt i n B o l l M a n n

redAktion Martin Bollmann Tel. 04 21 - 36 66 118 m.bollmann @weserreport.de AnzeiGen Tel. 04 21 - 36 66 134 zustellu nG Tel. 04 21 - 36 66 350 vertrieb@weserreport.de

Anzeige

Hühneraugen ? Druckstellen ? Eingewachsene Nägel ? Fußpflege – Maniküre

Aufgaben kommissarisch übernommen. Zum Thema „Kita-Bewegung“ beim Vereinszentrum gibt es keine positiven Informationen. Wir werden immer wieder vertröstet. Mittlerweile haben wir diese Thematik erneut bei den zuständigen Senatsstellen und beim neuen Bürgermeister platziert. Sollten wir bis Ende des Jahres keinerlei positive Rückmeldung erhalten, wird sich Tura aus diesem Projekt zurückziehen.

Gröpelingen Das Jahr neigt sich dem Ende – und der WESER REPORT möchte in den kommenden Ausgaben gemeinsam mit Akteuren aus Findorff, Walle und Gröpelingen zurückblicken. Was war besonders? Was hätte besser laufen können? Und welche Erwartungen gibt es an 2019. Heute startet die kleine Reihe mit Ekkehard Lentz vom Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen. Weser Report: Herr Lentz, was waren für Sie die Highlights in 2019?

Ekkehard Lentz Die Verteidigung des Europameisterund des deutschen Meistertitels unserer AusnahmesportFusspFlegepraxis usspFlegepraxis KnaF naF lerin im Taekwondo, Imke Turner, der Sieg von Taekhilft Ihnen wieder wondo-Sportler Werner Unauf die Füße!! land bei den Austrian Open ‡ 3 96 89 25 oder 6 19 87 39 Technik in Innsbruck, der „auch Hausbesuche“ Aufstieg der ersten TischHB-Gröpelingen · Auf der Lucht 48 tennis-Herrenma nnscha f t in die Bezirksoberliga, die Apoth ekenJugendmeistertitel von Minotdi enste lad Mousavi und Michael Riebel bei den NiedersächMittwoch, 18. Dezember Jan-Reiners-Apotheke sischen Boxmeisterschaften, Hemmstraße 214 die Wahl unserer neuen Vi‡ 37 25 54 zepräsidentin für Gesundheits- und RehabilitationsDonnerstag, 19. Dezember sport, Ingrid Wörner, die Findorff-Apotheke Entwicklung einer WalkingAdmiralstraße 159/161 Football-Mannschaft und ‡ 37 78 78 erste Turniererfahrungen, das 30-jährige Bestehen der Freitag, 20. Dezember Wilhadi-Apotheke Tura-Gruppe Bewegung Wachmannstraße 50 in der Krebsnachsorge, ‡ 34 20 90 die Einführung der neuen Sportgruppe Spaß und FitSamstag, 21. Dezember ness mit den smoveyRingen, Neptun-Apotheke die Auszeichnung von Rudi Elisabethstraße 41/42 Ackermann als „Schieds‡ 38 31 38 richter des Jahres“ im Breapotheken.de mer Fußball-Verband, die

Was wünschen Sie sich für das Jahr 2020? Dass die Renovierung/Umgestaltung der Geschäftsstelle im Vereinszentrum und gleichzeitig die Erneuerung der IT-Landschaft vorangeht. Dass die bestehenden Abteilungen und Gruppen ihren Sportbetrieb fortsetzen können und neue Angebote starten. Dass der Förderkreis zur Stärkung des Fußballs bei Tura weiter wächst: 30 Unterstützer sind bereits dabei. Dass die finalen Arbeiten an der Laufbahn (Beschichtungsarbeiten) auf der Bezirkssportanlage im Frühjahr 2020 erfolgreich durchgeführt werden. Und: Vor allem wünsche ich dem ersten hauptamtlichen Geschäftsführer des Vereins, Alex Hartung, einen guten Start zum Jahresanfang 2020. Gut wäre neben der Präsenz auf Facebook und Twitter auch ein InstagramAuftritt. Ich wünsche auch eine gute Präsenz von TuraMitgliedern bei der Jahreshauptversammlung am 23. März. Ein wichtiges Thema wird da die Beitragsanpassung sein.

Der 1955 geborene Ekkehard Lentz ist 1988 zusammen mit seinem Sohn zu Tura gekommen. Seit 1994 ist er der Sprecher des Vereins, deren Vizepräsident er auch einige Jahre war. Foto: pv Anschaffung des neuen Geräts „Stairmaster“ im Gesundheitsstudio und diverse Arbeiten im Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz: Sanierung des Anbaus Geräteraum, Sanierung Elektrik / Beleuchtung in der großen Halle und im Flur. Der zweite Kunstrasenplatz auf der Bezirkssportanlage ist fertiggestellt und spielfähig.

Was war Ihr bestes Erlebnis ? Eindeutig alles, was mit Turas berühmtestem Sportler aller Zeiten, Bert Trautmann, in diesem Jahr stattgefunden hat: Tura-Ausstellung, vielfältige Begegnungen und Veranstaltungen, großes Medienecho, Film Trautmann in den Kinos, Preview mit Hauptdarsteller David Kross

und Regisseur Marcus H. Rosenmüller in der Schauburg. Gab es auch negative Ereignisse? Unser langjähriger Vizepräsident Liegenschaften, Hans Weiberg, ist im Mai dieses Jahres verstorben, dankenswerterweise hat Reiner Bauermann die umfangreichen

Geschichten vom Kirschbaum Neues, interaktives Erzähltheater für die Allerkleinsten Gröpelingen Unter dem Titel „Der Kirschbaum hinterm Haus“ erzählt Julia Klein heute erstmals klingende Geschichten zum Mitmachen für alle Kinder ab drei Jahren. Ein Garten voller Erinnerungen, eine aufgeregte Amsel im Supermarkt und ein Glas selbstgemachte Marmelade, das per Eilpost eine weite Reise macht – darum geht es in dem Erzähltheaterstück. Julia Klein beginnt ihr Programm mit persönlichen Erinnerungen an einen Kirschbaum aus ihrer Kindheit, den einst ihre Großmutter hinter dem Haus gepflanzt hat und der seitdem alle Generationen der Familie begleitet. Doch schon bald vermischen sich Fantasie und Wirklichkeit und es entstehen mal poetische, mal skurrile, immer aber warmherzige Geschichten rund um den alten Kirschbaum. Wie schon in ihrer Reihe Geschichten im Turm oder beim Feuerspuren-Festival, dessen künstlerische Leiterin sie ist, stellt sie ausdrücklich das freie, interaktive Erzählen ins Zentrum ihrer Arbeit. Dieses Mal wendet sie sich damit an die Allerkleinsten. Der Untertitel des Programms lautet deshalb „Ohne viele Worte“. Ganz bewusst werden hier verstärkt Körpersprache, Bilder und Musik eingesetzt, damit auch kleine Kinder und Kinder mit geringen deutschen Sprachkenntnissen an den Geschichten teilhaben können. Klein versteht sich dabei als Brückenbauerin, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Kindern unabhängig von ihrer Herkunft,

SPITZEN MARKEN ZU SPITZEN PREISEN

BIGWINTER

Julia Klein hat das Erzähltheaterstück entwickelt. schon im Kindergartenalter Zugang zu Theater- und Erzählkunst zu ermöglichen. Insbesondere bei Kindern aus sozio-ökonomisch benachteiligten Familien sind die Hürden groß und Theaterbesuche scheitern an zu weiten Wegen, knappen finanziellen Mitteln oder inneren Hindernissen. Deshalb entschied die Erzählerin kurzerhand, die Kinder in nächster Nähe an ihren Wohnorten, in Kitas, Stadtteilzentren oder Bürgerhäusern zu besuchen. Besonders wichtig ist ihr der direkte Kontakt zu den Kindern. Keine Vorstellung gleicht der anderen, denn die Geschichten sind frei erzählt und lassen Spielraum für Improvisation. Sensibel geht Klein auf ihr junges Publikum ein und passt die Geschichten spontan den Bedürfnissen der Gruppe an. Dabei gibt es viele Gelegenheiten zum Mitmachen: Reime, Klatsch-Spiele oder Mitmachlieder sorgen dafür, dass die kleinen Theaterneulinge über die Dauer der rund

Foto: pv

30-minütigen Vorstellung am Ball bleiben. Auch Musik spielt eine wichtige Rolle. Von der Kirschkern-Percussion über die Vogelflöte bis zur finnischen Kantele kommt ungewöhnliches wie originelles Instrumentarium zum Einsatz. Das Bühnenbild von Sirma Kekec ist mit zarten Strichen in schwarz-weiß gestaltet und steht in bewusstem Kontrast zur quietschbunten Welt gängiger Kinderbuchästhetik. Das Kulturressort fördert die Konzeption und Umsetzung des Projekts einschließlich der Premiere am heutigen Mittwoch, um 14 Uhr, im KuFZ (Halmerweg 7). Im Anschluss daran soll eine Erzähltour starten. Da aufgrund der finanziellen Situation vieler Familien nur geringe Eintrittsgelder erhoben werden können, ist der Fortgang des Projekts aber von Spenden abhängig. Es können daher auch Patenschaften für einzelne Vorstellungen übernommen werden. Weitere Infos unter info@ geschichtenhaendlerin.de (WR)

SALE

40%

RABATT

ORT!

F AB SO

vom UVP!*

auf unser gesamtes Sortiment!

* ausgenommen sind Socken/Wäsche der Marke Puma * Bei Artikel mit höheren Rabatten gilt der höhere Rabatt

uvm.

SPORTSDOME BREMEN

Duckwitzstr. 55 | 28199 Bremen im EDU-Einkaufspark I Tel.: 0421 59767540

Öffnungszeiten: Mo. – Sa.: 10:00 Uhr – 20:00 Uhr Impressum: Triton Sport-Consulting GmbH | Mittelweg 161 | 20148 Hamburg

Profile for KPS Verlagsgesellschaft mbH

Weser Report - West vom 18.12.2019  

Weser Report - West vom 18.12.2019

Weser Report - West vom 18.12.2019  

Weser Report - West vom 18.12.2019

Profile for kpsverlag