Page 1

Die WESER REPORT-Ausgabe für Osterholz-Scharmbeck und Hambergen

MITTWOCH, 15. JANUAR 2020

NR. 3340 / 16. JAHRGANG

Ausstellung im Kreishaus

Jungsozialisten

Ein Künstler mit Kreisrekord

Kirchen im Landkreis Osterholz als Kulturgut betrachten Seite 2

Podiumsdiskussion zum Neujahrsempfang Seite 3

Marc Werde unterhält das Publikum als Saskia Caprice in frivol-kecker Art Seite 6

Anzeige

Ranzen Parade 13.01. bis 18.01.2020

Hofführung Holste Zu einer Hofführung mit Präsentation des Konzeptes der Solidarischen Landwirtschaft, wird für kommenden Sonntag, 19. Januar, ab 15 Uhr, zum Gärtnerhof Oldendorf, Oldendorfer Landstraße 24, eingeladen. Von dort kann man sich mit saisonalem Gemüse aus der Region versorgen lassen. (gmö)

Unfall mit Fahrerflucht Osterholz-Scharmbeck Bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Straße „Am Pumpelberg“ entstand am Montagvormittag zwischen 7.50 Uhr und 13.30 Uhr nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von rund 4.200 Euro. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr eine bislang unbekannte Person mit einem Lkw einen Grünsteifen auf dem Parkplatz und verursachte einen Zusammenstoß mit einem geparkten Auto. Außerdem wurden mehrere Kantsteine beschädigt. Im Anschluss entfernte sich die Person von der Unfallstelle, ohne Angaben zu den Personalien zu hinterlassen. ■ Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04791 / 30 70 an die Polizei zu wenden. (ots)

Aufmerksame Zeugen

Osterholz-Scharmbeck Am Montag gegen 15.40 Uhr kam ein stadtauswärts fahrender Autofahrer im Bereich der Kreisstraße 9 von der Fahrbahn ab und verursachte einen Zusammenstoß mit zwei Warnbarken. Im Anschluss fuhr der Mann weiter, obwohl dabei laut Polizei ein Sachschaden entstand. Aufmerksame Zeugen merkten sich das Kennzeichen und der 86-jährige Autofahrer konnte ermittelt werden. Gegen ihn wurde nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (ots) hammereport.de wuemmereport.de

weserreport.de facebook.com/Weserreport twitter.com/weserreport

Durch Fragen ist er unbequem Horst Romahn besucht regelmäßig das Rathaus G E RW I N M Ö L L E R Osterholz-Scharmbeck „Herr Romahn, denken Sie bitte daran, eine Frage zu stellen“, mahnt Klaus Sass den Redner. Regelmäßig besucht Horst Romahn die öffentlichen Sitzungen von Fachausschüssen und Stadtrat. Dabei sind die Mitwirkungsmöglichkeiten als Bürger ohne Mandat bescheiden. Immerhin zu Beginn einer jeden Gremiensitzung wird der Tagesordnungspunkt „Einwohnerfragestunde“ aufgerufen. Kaum ein Bewohner der Kreisstadt nutzt die Möglichkeit, sich dann an die Kommunalpolitik zu wenden. Das mag auch daran liegen, dass die Sitzungen nachmittags stattfinden.

Kaum Öffentlichkeit: Gremien tagen nachmittags Horst Romahn gönnt sich die Zeit, ins Rathaus zu marschieren, er ist Rentner. Und wenn er das Wort ergreift, geschieht dies sehr meinungsstark. Ihm geht es gar nicht allein darum, bloß Fragen aufzuwerfen, wie es das Regularium vorsieht, Romahn möchte auch Botschaften verkünden. Darauf aber achtet der jeweilige Ausschuss- oder Ratsvorsitzende peinlich genau. „Jetzt aber die Frage“, mahnt Klaus Sass, in der Wiederholung wird der Ratsvorsitzende immer strenger. „Das ärgert mich“, sagt Horst Romahn. In der Dezembersitzung des Rates wollte er den Ratsfrauen und Ratsherren seinen Dank für die von ihnen geleistete Arbeit aussprechen. Das war natürlich keine Frage. Und er wollte sagen, dass auch denjenigen Dank gehöre, die im vergangenen Jahr als Gewerkschaft ihre Mitglieder teils für 70-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet haben, „leider waren zu dieser Ehrung keine Amtsträger gekommen, das finde ich beschämend“, so Romahn. Noch schlimmer habe er es empfunden, dass kein Ratsvertreter zur Winterfeier ins Haus der Kulturen gekommen war, um sich mit

ein paar Worten an jene zu wenden, „die bei uns ein neues Zuhause suchen mussten“.

Schnellste Antwort aus dem Rathaus kam nach drei Tagen Seine Gedanken liest er meistens vom Manuskript ab, so kann er das mündlich Vorgetragene im Anschluss gleich an die Verwaltung einreichen, aus dem Rathaus wird er später eine Antwort erhalten. „Die schnellste Antwort bekam ich aus dem Bildungsressort“, erzählt Romahn, Susanne Fedderwitz hatte sich dafür nur drei Tage Zeit gelassen. „Meistens warte ich zwei bis drei Monate“, so Romahn. Hohe Anerkennung zollt er dem Stadtkämmerer: Volker Lütjen ließ sich bei einem an ihn gerichteten Auskunftsverlangen zwar zwei Monate Zeit, dafür gab es aber eine detaillierte Antwort über mehr als drei Seiten. Nicht immer kann sich Romahn so ernst genommen fühlen. „Ich weiß, dass ich denen auch auf die Nerven gehe“, schmunzelt der 73-Jährige. Ihm geht es aber auch darum, dass Dinge nicht unter den Teppich gekehrt werden. Romahn erhebt seine Stimme nie in eigener Sache. Es geht ihm um die Situation von Flüchtlingen, um die Verwirklichung der Inklusion oder um Fragen des Gesundheitswesens.

Probleme nicht einfach unter den Teppich kehren Romahn ist seit 1961 Mitglied der Gewerkschaft, als Drucker trat er damals der IG Druck und Papier bei. Über 50 Jahre gehört er auch der SPD an, engagiert hat er sich bei den Genossen vorwiegend in der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen: „Leider sind die Anliegen der Arbeitnehmer bei den Sozialdemokraten immer weiter ins Hintertreffen geraten.“ Als ein Einzelkämpfer möchte er nicht eingestuft werden, für seine Schwerpunktthemen sucht er

Die ersten Minuten einer jeden Ratssitzung gehören Horst Romahn. Der 73-Jährige meldet sich regelmäßig unter dem Tagesordnungspunkt „Einwohnerfragestunde“ zu Wort und fühlt den Kommunalpolitikern mit kritischen Fragen auf den Zahn. Foto: Möller sich Bündnispartner. Beispielsweise ist er gerade aktiv geworden, um ein Musikprojekt an der Schule am Klosterplatz voranzubringen. Dort hat der Verein für musikalische Nachwuchsförderung einen Instrumentalunterricht initiiert. „Die Kinder lernen, je nach ihren motorischen Fähigkeiten, ein Instrument zu spielen“, freut sich Romahn. Nicht nur Fragen stellen und Reden halten, Horst Romahn packt auch kräftig mit an und bekommt seine Bestätigung, wenn er bei den Jugendlichen die ersten Lernfortschritte sieht. Horst Romahn engagiert sich selbst auch schon seit frühester Jugend: Im Alter von zwölf Jahren hat er seinen ersten Schulstreik erfolgreich absolviert:

1958 wurde seine Dorfschule in Bornreihe noch mit Torf beheizt, und die älteren Schüler waren dazu verdonnert, die Körbe mit dem Brennstoff zu füllen und dann die Öfen zu bestücken. „Das passierte, wenn alle anderen Pause hatten“, erzählt Romahn. Gegen diese Ungerechtigkeit ging er vor, versteckte kurzerhand die Körbe: „Die nächsten 14 Tage musste dann gefroren werden“. Als Horst Romahn seine Protestaktion beinahe einstellen wollte, ermunterte ihn ein erfahrener Lehrer: „Wenn Du jetzt nachgibst, wirst du Dein Leben lang immer nachgeben.“ Also blieb er standhaft, bis die Schule fürs Beheizen der Öfen eine neue, die Schüler entlastende Lösung fand bis heute.

100% FITNESS 50% SPAREN! wenn du mehr willst, dann komm zu uns! das größte fitness-angebot in OHZ erwartet dich - trainiere jetzt bis zu 4 monate zum halben beitrag. angebot bis 28.2.2020! inkl. gerätetraining mit qualifizierter betreuung, cardio- & zirkeltraining, über 170 kurse/mon., sauna, solarium, getränkeflat!

teste uns 30 tage mit der gym-zufriedenheitsgarantie - kost enlo ses prob etra ining fon 0479 1-47 25! gym - jacob-frerichs-str. 16 - 2711 ohz - www.gymohz.de since since 1991 1991


2

L ANDKREIS

Mittwoch, 15. Januar 2020

Kirchen als Kulturgut betrachten

LOKALREDAKTION

Fotoausstellung im Kreishaus zeigt die Kirchen im Landkreis Osterholz

G E RW I N M Ö L L E R Gerwin Möller Tel. 0 47 91 - 9 65 69 69 Fax 0 47 91 - 9 65 69 10 redaktion@hammereport.de ANZEIGEN Tel. 0 47 91 – 9 65 69 00 ZUSTELLU NG Tel. 0421 – 36 66 350 vertrieb@weserreport.de

Lesung mit Musikeinlage Osterholz-Scharmbeck Der Arbeitskreis Muna Lübberstedt organisiert erstmals in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Kleinbahnhof Anzeige

TÜV-STATion osterholz-Scharmbeck Stubbenkuhle 68 Service-Tel.: 0800 80 70 600 www.tuev-nord.de

am Sonnabend, 25. Januar, eine Lesung mit Musikeinlage von Eckhard Harjes und am Sonntag, 26. Januar, die Filmdokumentation „Fritz lebt“. Die beiden Veranstaltungen finden jeweils im Kulturzentrum Kleinbahnhof, Am Kleinbahnhof 1, statt. Die Lesung am Sonnabend ist für 19 Uhr geplant, die Dokumentation am Folgetag beginnt ab 10.30 Uhr. ■ Weitere Information gibt es unter der Telefonnummer 04791 / 131 38 oder im Internet unter kulturzentrumkleinbahnhof.de (hwr)

Osterholz-Scharmbeck Für die Superintendentin des evangelisch-luther ischen Kirchenkreises OsterholzScharmbeck, Jutta Rühlemann, sind die sakralen Gebäude dieser Region auch ein wichtiges Kulturgut der Siedlungsgeschichte an Hamme, Wümme und Wörpe. Darum ist der Zusammenhang von Kirchenjubiläum, der Kirchenkreis feiert im September die Wiederkehr seiner Gründung vor 50 Jahren und des Findorff-Jubiläums, der Moorkolonisator Jürgen Christian Findorff wurde vor 300 Jahren geboren, eine gute Gelegenheit, sich mit dem Thema „Gotteshäuser“ zu befassen. Für die Gläubigen seien sie Orte des Halts und der Ermutigung. Insgesamt seien sie ortsbildprägend. Die Kirchen verständen sich als Orte des Gemeinwesens, alle könnten sich darin und darum versammeln, die die Zukunft gestalten wollten. „Menschen können hier zur Besinnung kommen“, so Rühlemann bei der Eröffnung der Fotoausstellung am Montagnachmittag im Kreishaus. Kirchen

Mittwoch, 15. Januar Geest-Apotheke, Wallhöfener Straße 62, Wallhöfen ‡ 04793/953445 Wilstedter Apotheke, Am Brink 1, Wilstedt ‡ 04283/5390 Donnerstag, 16. Januar Hamberger Apotheke, Hauptstraße 22, Hambergen ‡ 04793/953435 Heide-Apotheke, Poststraße 6, Tarmstedt ‡ 04283/8828 Freitag, 17. Januar Hemberg-Apotheke, Hembergstraße 14, Worpswede ‡ 04792/1262 Sonnabend, 18. Januar Falkenberg-Apotheke, Falkenberger Landstr. 54, Lilienthal ‡ 04298/31834

40 Teilnehmende reichten rund 200 Fotos im Wettbewerb „Kirchen im Landkreis“ ein. Zwölf Motive schafften es in den Kalender 2020 der Verwaltung, insgesamt 60 Bilder hängen jetzt im Foyer des Kreishauses. Am Montag war zur Eröffnung der Ausstellung geladen worden. Foto: Möller seien auch Schutzräume, für Menschen, die sich für das Gemeinwesen einsetzen und dafür Kritik, ja manchmal sogar Schmähungen einstecken müssten. 60 Fotografien von Kir-

chengebäuden, Innenaufnahmen und Außenansichten sowie Detaildarstellungen, sind in einer Ausstellung vereint, die für die kommenden drei Monate im Foyer des Kreishauses ausge-

stellt bleiben. Landrat Bernd Lütjen würdigte die Arbeiten und auch die gute Zusammenarbeit von Kirchengemeinden und den Kommunen im Landkreis.

English Tea-Time Lilienthal Die Bibliothek lädt für Mittwoch, 5. Februar, zur Veranstaltung „English Tea-Time“ mit Telse Schulze in das Kulturzentrum Murkens Hof ein. Der traditionelle Nachmittagstee, die Tea Time, startet um 16.30 Uhr. In der englischen Kultur bedeutet Tea Time, zur Ruhe zu kommen, sich zu sammeln und zu entspannen. Telse Schulze, Dozentin für englische Spra-

APOTH EKENNOTDI ENSTE

che an der Volkshochschule, wird dabei in die Teezeremonie einführen und auf Englisch etwas zur Geschichte erzählen. Außerdem können sich die Besucher auf die berühmten Scones mit Clotted Creamoder Marmelade freuen. ■ Der Eintritt kostet 10 Euro. Um eine Anmeldung unter Telefon 04298 / 92 91 17 wird gebeten. (hwr)

Hambergens SPD-Chef Gerd Brauns bedankte sich bei der Landtagsabgeordneten Karin Logemann, die den Gastvortrag beim 25. Neujahrsempfang des SPD-Distrikts hielt. Foto: Möller

LECKER UND LEICHT INS JAHR 2020.

Sa., 25. Januar 2020, 15.00 Uhr Die bekannte Fernsehköchin Barbara Stadler kocht für Sie in MEYERHOFFs KÜCHENWELT. GEMÜSE, KRÄUTER UND FRISCHE GEWÜRZE ZU FISCH + HÜLSENFRÜCHTEN

TEILNAHMEGEBÜHR:

19.90€

(Zugunsten SOS Kinderdorf + ANDERLAND Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche)

ANMELDUNG: www.meyerhoff.de

ANMELDESCHLUSS: 21.01.2020

Möbelhaus Käthe Meyerhoff GmbH | Hördrofer Weg 33-37 | 27711 Osterholz-Scharmbeck

Landwirte sind Betroffene und zugleich Verursacher Agrarpolitik war Thema bei der SPD Hambergen Karin Logemann ist stolz, deutschlandweit zu den Ersten zu zählen, die über ein Klimaschutzgesetz abgestimmt haben. Die Landtagsabgeordnete aus Berne war Sonntag Gastrednerin beim 25. Neujahrsempfang des SPD-Distrikts Hambergen. Im Heimathaus Ströhe ging die agrarpolitische Sprecherin ihrer Fraktion auf das Thema „Landwirtschaft im Wandel“ ein. Die Bauern würden in Niedersachsen den zweitgrößten, produzierenden Wirtschaftszweig bilden. In der Debatte um den Klimaschutz wären sie Betroffene und Verursacher zugleich. Und Opfer der Zunahme von Verkehrsflächen, wenn Straßenraum und Siedlungsgebiete zunähmen, gehe dies zu Lasten der landwirtschaftlich genutzten Flächen. Man brauche die Bauern als Bündnispartner, für mehr Tierwohl, für mehr Klimaschutz, für die Bestäubung von Obst durch die Bienen und zur Reinerhaltung des Wassers. Ganz entscheidend sei ihre Rolle bei der Versorgung der Bevölkerung mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Die SPD-geführte Landesregierung plane mit 518 Milli-

onen Euro eine zehnprozentige Steigerung der Ausgaben im Agrarbereich. Damit fördere man auch Umstrukturierungen. Eine moderne Landwirtschaft könne durch den Einsatz von GPS-gesteuerten Technologien Äcker zentimetergenau bewirtschaften und spare dadurch Dünger ein, Gewässer und Böden würden weniger belastet. Das setze natürlich voraus, dass das Land flächendeckend, bis zur letzten Milchkanne, mit Mobilfunktechnik erschlossen sei. Die Landwirte bräuchten für ihre hohen Investitionskosten Planungssicherheit. Die Politik dürfe nicht ständig gesetzlich verschärfte Normen vorgeben. Logemann ging auch aufs Thema Verschwendung von Lebensmitteln ein. Zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel würden jedes Jahr auf den Müll wandern. Dabei lägen die privaten Haushalte vor Handel und Gastronomie, 52 Prozent aller weggeworfenen Lebensmittel entfielen auf sie. Logemann sprach sich dafür aus, sogenannte Rettermärkte zu fördern, Geschäfte einzurichten, die Brot vom Vortag verkaufen und unterstützt die Einrichtung von Tafeln für Bedürftige.

Sonntag, 19. Januar Stern-Apotheke, Poststraße 4-6, OHZ ‡ 04791/980333 Fischbach-Apotheke, Rosenhügel 5, Ritterhude-Ihlpohl ‡ 0421/6989460

Die Abenteuer von „Ritter Rost“ Grasberg In die Gemeindebücherei wird für Dienstag, 21. Januar, ab 16 Uhr, zumKommunalen Kinderkino eingeladen. Dabei wird der Film „Ritter Rost“ gezeigt. Ritter Rost ist das Unglaubliche gelungen: Unerwartet hat er das große Ritterturnier gewonnen, ausgerechnet im Duell gegen Prinz Protz, den eigentlich unschlagbaren Favoriten. Der erweist sich als schlechter Verlierer und beschuldigt Ritter Rost des Diebstahls und Betrugs. König Bleifuß entzieht Rost daraufhin seine Ritterlizenz und lässt seine Eiserne Burg schließen. Es kommt noch schlimmer: Sogar Burgfräulein Bö, sonst verlässliche Retterin in der Not, wendet sich von ihm ab. Nur auf die Freundschaft von Drache Koks und Pferd Feuerstuhl kann sich Ritter Rost verlassen. Gemeinsam wollen sie die Ehre des Ritters wieder herstellen und das Herz der holden Bö zurückerobern. Dabei erleben sie das größte Abenteuer ihres Lebens. ■ Der Film dauert insgesamt 80 Minuten und ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 04208 / 91 75 20 wird gebeten. Weitere Informationen gibt es im Internet unter grasberg.de (hwr)

Die Weser Report-Ausgabe für den Landkreis Osterholz

Keine Zeitung erhalten? Meldung bitte über www.weserreport.de/ewz Vertriebsleitung: Sascha Carstens, Hotline: 0421/36 66 350

Büro Osterholz-Scharmbeck: 27711 OHZ, Bahnhofstraße 63, Tel. (0 47 91) 9 65 69 00 Redaktion: Gerwin Möller, Tel. 9 65 69 69, Mats Vogt, Tel. 9 65 69 70, Fax 9 65 69 10, E-Mail: redaktion@hammereport.de Herausgeber: KPS Verlagsgesellschaft mbH Contrescarpe 75a, 28195 Bremen Tel. (04 21) 36 66 01 Chefredaktion: Robert Lürssen, Hermann J. Olbermann robert.luerssen@weserreport.de hermann.olbermann@weserreport.de Reise, Motor u. Sonderthemen: Marinos Kaloglou; Sport: Lars Lenssen; Büro Bremen Nord: Kathrin Harm; Büro Syke: Thorsten Runge Anzeigenleiter: Johannes Knees Anzeigen: Tel. (0 47 91) 9 65 69 00, Fax 9 65 69 10 Zurzeit gilt Anzeigenpreisliste Nr. 47 vom 1. Januar 2020 und unsere darin abgedruckten AGB. Internet: www.hammereport.de, www.wuemmereport.de Druck: Druckzentrum Braunschweig GmbH & Co KG Verbreitete Auflage: 26.396 Exemplare mit DelMe RepORt uND WeSeR RepORt 294.238 exemplare


L ANDKREIS

Mittwoch, 15. Januar 2020

UNSER WETTER Mittwoch

Tag 13°

Nacht 7°

Donnerstag

Tag 10°

Nacht 4°

3

Freitag

Tag 11°

Nacht 6°

EIN ZUHAUSE FÜR TIERE

I N NOT

Pumuckel möchte schmusen Osterholz-Scharmbeck Pumuckl kam Anfang Dezember als Findelkind von der Straße ins Tierheim. Das

Der Kater Pumuckel lebt erst seit Anfang Dezember im Tierheim. Foto: Khalil

damals nur sechs Wochen alte Kätzchen hatte Schnupfen und so verklebte Augen, dass es kaum gucken konnte. Aber das ist nun vorbei, der kleine Kerl hat sich völlig erholt. Er schießt jetzt wie ein roter Kugelblitz den Flur entlang, zwischen seinem Zimmer und dem seiner neuen Freunde Karla und Smokey. Auch raufen will er schon mit den beiden doppelt so alten Kitten. Das beste am Tag ist aber essen und mit den Betreuern ausgiebig schmusen. Nun möchte Pumuckl in ein eigenes Heim umziehen. Schön wäre es, wenn dort schon ein anderes Katzenkind wohnt, genügend Auslauf, damit er ordentlich rennen kann und keinesfalls darf die Kuschelecke fehlen. ■ Weitere Informationen gibt es auch direkt in der Tierauffangstation, Garlstedter Kirchweg 38. (HWR)

Kochevent bei Meyerhoff Möbelhaus und AOK laden ein

Osterholz-Scharmbeck Zu einem Kochevent mit Barbara Stadler und Gitta Schnelle lädt die AOK für Sonnabend, 25. Januar, ab 15 Uhr in die Küchenwelt von Meyerhoff ein. Köstlich essen und gesund bleiben ist das Motto der Fernsehköchin Stadler und von Küchenmeisterin Schnel-

le. Wer dabei sein möchte, kann sich zum Eintrittspreis von 19,90 Euro anmelden über die Internetseite meyerhoff.de. Der so gesammelte Eintritt wird später zu gleichen Teilen an das Kinderhospiz Anderland, sowie an das SOS Kinderdorf in Worpswede gespendet. (gmö)

Volksbank ehrt ihre langjährig Beschäftigten Zusammen gehören sie 75 Jahre zur Bank Osterholz-Scharmbeck Langjährige Mitarbeiter der Volksbank kamen zu Jahresbeginn mit den Führungskräften, Kolleginnen und Kollegen zu einer Feierstunde zusammen. Urkunden und Blumen wurden als Anerkennung überreicht. Seit 40 Jahren gehört Elgin Hanusa dem Unternehmen an. Ihr Jubiläum war bereits im vergangenen Jahr, doch die Feier dafür wurde nun nachgeholt. Elgin Hanusa ist von Beginn an mit der Geschäftsstelle Vollersode/Wallhöfen eng verbunden und dort im KundenDialog tätig. Frank Zichner kam 1995 zur damaligen Volksbank Bremervörde. Als Geschäftsstellenlei-

ter war er zunächst für die Filialen in Hönau-Lindorf und Nieder Ochtenhausen verantwortlich. 2004 übernahm er zusätzlich die Leitung der Geschäftsstelle in Elm. Vor zehn Jahren kam Jens Themsen als Marketingleiter in die Volksbank. Seitdem werden unter seiner Führung Ideen mit Leben gefüllt und Visionen sowie Innovationen erfolgreich umgesetzt. Vorstandsmitglied Jan Mackenberg dankte den Jubilaren für die jahrzehntelange Treue. „Unsere Jubilare haben mit ihrem engagierten Einsatz, ihrem fachlichen Können und ihrer Persönlichkeit viel in die Bank eingebracht. (HWR)

Die Vorstände Mathias Knoll (links) und Jan Mackenberg (rechts) sowie Betriebsrat Bernd Witte (Dritter von rechts) mit den langjährigen Mitarbeitenden Jens Themsen, Elgin Hanusa und Frank Zichner (von links). Foto: Volksbank

Jan Felix Hölling (links) moderierte eine Podiumsdiskussion mit Frederik Burdorf für die Jusos, Philina Stern für die evangelische Jugend Worpswede, Gustav Grünthal vom Kreisschülerrat, Hanna Pöhlmann für die Initiative Fridays for Future, Lars Wellbrock für die Kreissportjugend und Marten König für die Grüne Jugend (von links). Rechts auf dem Foto die beiden Vertreter des JusoBezirksvorstandes, Katharina Brumme und Mattheus Berg (von rechts). Foto: Möller

Das Gemeinsame betonen Jungsozialisten luden andere Jugendorganisationen zum Neujahrsempfang ein G E RW I N M Ö L L E R Osterholz-Scharmbeck Sie eint der Protest für einen wirkungsvollen Klimaschutz – gemeinsam ist ihnen aber auch, dass das ehrenamtliche Engagement in jeder einzelnen Organisation auf zu wenigen Schultern lastet. Die Jungsozialisten in der SPD, die sich nach den Worten ihres Kreisvorsitzenden Frederik Burdorf, zum linken Parteiflügel zählen, hatten Sonnabendabend zu einem Neujahrsempfang in die Räume der Osterholzer Stadtwerke eingeladen. Unter der Überschrift „Vernetzung“ waren auch Vertreterinnen und Vertreter befreundeter Jugendorganisatio-

nen eingeladen worden. In einer Podiumsdiskussion ging es um die Frage, wie man zusammen und auch jeder Verband für sich genommen, dem Nachwuchsmangel entgegentreten könne. 55 Mitglieder hätten die Jusos auf Kreisebene in ihrer Kartei, so Frederik Burdorf, davon zählt er zehn zum aktiven Kern. Noch einsamer fühlt sich Marten König von der erst kürzlich gegründeten Grünen Jugend aus Ritterhude, wo sich bisher kaum mehr als eine Handvoll Jugendlicher zusammensetzen würden. Solche Sorgen kennt Philina Stern von der evangelischen Jugend aus Worpswede nicht, dort gebe es weiterhin eine

große Zahl an Mitstreiterinnen und Mitstreitern. Lars Wellbrock von der Sportjugend sprach davon, dass die Vereine begännen, ihre Kräfte zu bündeln. Es könnten Übungsleiter auch für andere Clubs tätig werden, man bilde bereits Spielgemeinschaften. Dabei müssten die einzelnen Vereine ihre Rivalität zu manchem Nachbarn aufgeben. Das sei nicht ganz einfach, schließlich kenne man sich oft nur von den Spieltagen und dort trete man naturgemäß gegeneinander an. Ehrenamtliches Engagement zu leisten sei ein wichtiger Dienst an der Demokratie, meinte Gustav Grünthal vom Kreisschülerrat. Auch ihm ge-

he es darum, bei weiteren Jugendlichen das Bewusstsein fürs bürgerschaftliche Mitwirken zu wecken. Ein wenig stolz, fast wie Eltern, blickten die eingeladenen Altsozialdemokraten auf ihren Nachwuchs und dessen hinzugeladenen Gäste. Tim Jesgarzewski gratulierte den „Jungs und Deerns“ für ihr Engagement. Der OsterholzScharmbecker SPD-Ortsvereinsvorsitzende will die Arbeit der Jusos gerne unterstützen. Dass die Parteijugend für ihr Engagement auch den Schulterschluss mit anderen Jugendorganisationen suche, begrüßte auch die SPD-Kreisvorsitzende, Christina JantzHerrmann.

ANZEIGE

Letzte Chance: Küchen zum ½ Preis Küchentreff - Der Fachmarkt beendet Sonderverkauf im Bremer Land.

BREMEN/BRINKUM/DELMENHORST. Der Geschäftsführer der Küchentreff Fachmärkte zeigt sich mehr als zufrieden mit dem Ergebnis seiner Verhandlungen. Stefan Nehrman weiß, dass der Erfolg der Sonderverkäufe nur mit Zugeständnissen der Industrie möglich ist: „Die sensationelle Bilanz unserer Messe- und Sonderverkäufe beeindruckt unsere Lieferanten immer wieder. Trotzdem bedarf es ständiger Verhandlungen um Kontingente für frei geplante Küchen zu erhalten, die wir zum halben Preis und zeitlich befristet anbieten können.“ Von Mittwoch bis Samstag, den 18. Januar 2020 darf Küchentreff - Der Fachmarkt bis zu 50 Prozent Rabatt auf Küchen seiner Markenhersteller einräumen. Verkauft werden bei Küchentreff - Der Fachmarkt ausschließlich neue Küchenmodelle mit moderner Geräteaustattung – individuell zusammengestellt nach Kundenwunsch. „Wir sind spezialisiert auf hochwertige Markenküchen, fachgerechte Planung und Montage mit unseren fest angestellten Monteuren“, betont Stefan Nehrmann. „Im Rahmen des Sonderverkaufs erwartet unsere Kunden die gleiche hohe Fachmarkt-Qualität wie immer. Anders arbeiten wir gar nicht!“ Das alles bekommt man zu einem Preis, den eher man bei einem Werksverkauf oder bei Möbel-Discountern erwartet. Ein Festpreis-Angebot, inklusive Ge-

A27

BREMEN

DELMENHORST

A28 A1

BRINKUM

Gut erreichbar: Küchentreff - Der Fachmarkt in Delmenhorst, Brinkum und Bremen am Weserpark.

räte und Montage erhalten die Kunden innerhalb einer halben Stunde. Für ein schnelles und verbindliches Angebot empfiehlt Stefan Nehrman die Raummaße der Küche mitzubringen. „Dieser Sonderverkauf ist vorerst das Finale der Messeverkäufe. Besonders attraktiv für Bauherren

und Renovierer ist unsere Lieferung bis zu zwei Jahre nach Kauf. Wer diese letzte Chance nutzt, spart richtig viel Geld“, meint Stefan Nehrmann. Die drei Standorte finden Sie in - Stuhr-Brinkum, Carl-Zeiss-Straße - Bremen a.Weserpark, Hans-Bredow-Str. - Delmenhorst, Annenheider Straße.

Küchen-Käufer wünschen Lifestyle und Komfort

Lars Miesner, Geschäftsführer von Küchentreff - Der Fachmarkt:„Unsere Kunden möchten Küchen die ihrem Lebensgefühl gerecht werden, moderne Ausstattung haben, in die vorgegebenen Raummaße und zum gesetzten Budget passen. Aufgabe unserer Fachberater ist die perfekte Planung: Hier muss in Design und Komfort alles stimmen, damit der Kunde jahrelange Freude an seiner Küche hat. Mit unseren hauseigenen Monteuren wird alles fachgerecht geliefert und montiert – das begeistert unsere Kunden immer wieder.“ Küchen sind gelebter Lifestyle.


4

L ANDKREIS

Mittwoch, 15. Januar 2020

„Das Leben besser machen“ Viel Andrang beim Neujahrsempfang im Rathaus Lilienthal

Lilienthal Der Ton in der Gesellschaft ist rauer geworden. Körperliche und verbale Gewalt nimmt zu, auch im Landkreis Osterholz. Damit will sich der Lilienthaler Bürgermeister Kristian W. Tangermann jedoch nicht abfinden. In seiner Rede auf dem Neujahrsempfang der Wümmegemeinde warb er für mehr Wertschätzung und „ein bisschen mehr Gelassenheit“ im gegenseitigen Umgang. Das respektvolle Miteinander war eines von vielen Themen, die der Bürgermeister am Sonntagvormittag im Ratssaal vor den zahlreichen Gästen ansprach. Das Publikum war bunt gemischt, die Palette reichte von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr und der Polizei über Repräsentanten von Sport- und Kulturvereinen bis hin zu Vertretern der örtlichen

Kirchen. Außerdem war eine Delegation aus der niederländischen Partnergemeinde Stadskanaal ins Rathaus gekommen. „Wir freuen uns, dass die Partnerschaft so gut zusammenläuft“, sagte Tangermann. Der Bürgermeister blickte auf das Jahr 2019 zurück und schaute auf die Herausforderungen des neuen Jahres. In seinen Augen ist es gelungen, „das Leben der Lilienthaler in kleinen Schritten“ besser zu machen. Dazu gehöre auch, dass es dank neuer Kindertagesgruppen fast keine Wartelisten mehr gebe. Mittlerweile habe die Gemeinde Lilienthal 230 Beschäftigte, ein Drittel davon sei in den Krippen, Kindertagesstätten und Gärten beschäftigt. Die Zahl der Kinder habe nicht rapide zugenommen, aber „das Inanspruchnahmeverhalten hat

sich geändert“, so der Bürgermeister. Mittlerweile nähmen fast 90 Prozent der Eltern das Recht auf eine Kinderbetreuung in Anspruch. Zufrieden blickte Tangermann auf die Finanzen. In den vergangenen Jahren seien „ausgeglichene Haushalte“ verabschiedet worden. Zudem warb der Redner für kommende Veranstaltungen. Im Juni beispielsweise werde mit einer Festwoche der 40. Geburtstag der kommunalen Jugendarbeit gefeiert. Außerdem werde der Ortsteil Seebergen 300 Jahre alt. Und die Ortsfeuerwehr Lilienthal begehe ihr 125-jähriges Bestehen. Das Findorffjahr werde ebenfalls eine große Rolle in Lilienthal spielen. Der Bürgermeister erinnerte auch an anstehende Investitionen. So werde die Grundschule Falkenberg bis August

Lilienthals Bürgermeister, Kristian Willem Tangermann (rechts), hielt am Sonntagvormittag im Ratssaal vor zahlreichen Gästen seine Neujahrsrede. Foto: Böhme um einen Zug erweitert, dank in Mobilbauweise errichteter Klassenräume. Zudem stünde bei der Ortsfeuerwehr Worphausen die Erweiterung des Spritzenhauses an. Und auf dem Lilienhof in Worphausen und dem Brüningshof in Seebergen sollen in diesem

Jahr „erste Maßnahmen“ im Zuge des Dorfentwicklungsplans umgesetzt werden. Im ersten Quartal 2020 werde sich auch in Sachen Schroeterschule einiges tun. Dann entscheide sich, ob auf Grundlage der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung eine Sanie-

rung und Erweiterung oder ein Neubau in Frage komme. Kristian Tangermann appellierte zudem an alle, in Sachen Wertschätzung und Umgang mit gutem Beispiel voranzugehen. Und auch das eigene Verhalten zu hinterfragen. (bb)

Gut leben im Alter Digitale Kommunikation wichtig Thobaben GmbH & Co. KG KG Thobaben GmbH & Co. 32 2 Baugeschäft seit s1e9it 193Baugeschäft

27442 Gnarrenburg 27442 Gnarrenburg Für Senioren ist Augustendorf 19a 19a Augustendorf ☎ 0☎ 4763/73 43 43 0 4763/73 Die Zahl überrascht: Für acht von zehn Senioren ist die diFax Fax 0 4763/84 02 02 0 4763/84 gitale Kommunikation in ihMail-Adresse: thobaben.baugeschaeft@ewetel.net Mail-Adresse: thobaben.baugeschaeft@ewetel.net rer Generation längst zur

Ein-Einundund Zweipersonenhäuser Zweipersonenhäuser – auch Barrierefrei – als Seniorenruhesitz als Seniorenruhesitz

■ Ganzheitliche Pflege rund um die Uhr ■ Pflegepersonal nach dem neusten Stand ausgebildet ■ Dauerpflegeplätze und Kurzzeitpflegeplätze ■ Gemütliche, familiäre Atmosphäre

Kurzum: Alles was man braucht, um bestens versorgt zu sein. Dorfstraße 30 ■ 27711 OHZ-Hülseberg Telefon 04795 - 95770 ■ Fax 9577249 www.haus-dirschauer.de ■ Email: hausdirschauer@ewetel.net

Selbstverständlichkeit geworden. Das Smartphone hat den Austausch mit den Liebsten einfacher gemacht und intensiviert, so ihre Erfahrungen. Das klassische Festnetztelefon spielt zunehmend eine Außenseiterrolle. Das zeigt die Studie „Smart im Alltag 2019“, für die Emporia Telecom zusammen mit der Deutschen Seniorenliga rund 500 Bundesbürger über 60 Jahren befragt hat. „Die Vorteile der digitalen Vernetzung werden immer öfter auch von der älteren Generation regelmäßig genutzt. Von der schnellen Sprachnotiz an Freunde über Statusmeldungen im Urlaub bis zur Gruppennachricht an die Familie wird die komplette Bandbreite moderner Kommunikations-Möglichkeiten genutzt“, sagt Eveline Pupeter, Chefin des Seniorenhandy-Herstellers Emporia. Das Smartphone habe damit auch in der Ü60-Gruppe seinen Exotenstatus verloren und sich im Alltag etabliert. Die Kommunikation mit Freunden und Familie per Smartphone ist für 83 Prozent der in der Studie befragten Senioren einfacher geworden. „Mit den mobilen Alleskönnern ist die kabelgebundene Abhängigkeit des Festnetztelefons überwunden. Gerade im Alter nutzen immer mehr Menschen ihre Zeit für die

das Smartphone mittlerweile unverzichtbar geworden

Die meisten Senioren haben ihre Scheu vor Smartphones abgelegt. schönen Dinge des Lebens und verreisen. Jetzt können sie auch aus fernen Urlaubszielen problemlos Fotos verschicken und sich regelmäßig in der Heimat melden“, weiß Pupeter. Die Handhabung der Smartphones stellt auch Einsteiger im fortgeschrittenen Alter nicht mehr vor große Hürden, sofern das passende Gerät ausgewählt wurde. „Gute Seniorenhandys überzeugen mit einer besonders deutlichen Akustikqualität, leicht lesbaren Symbolen und

sind besonders benutzerfreundlich“, erklärt Pupeter. Gleichzeitig dürften aber auch die optischen und technischen Aspekte nicht vernachlässigt werden: „Auch wenn das Handy an die Anforderungen der älteren Generation angepasst ist, sollte es modern aussehen und regelmäßige Software-Updates erhalten, damit die Sicherheit gewährleistet ist.“ Die meisten Senioren sind mittlerweile so überzeugt von den neuen digitalen Helfern, dass die traditionellen Kom-

Damit „Gehen ohne Beschwerden” auch für Sie alltäglich wird!

Med. Fußpflege ab 30,00 € inkl. Anfahrt

Nutzen Sie 20 Jahre Erfahrung!

DI E B ESTEN ANGEB OTE DER STADT

Tel: 04795 - 248 30 86 oder Handy: 0162 - 198 30 63

www.hammereport.de

munikationsmittel langsam aussortiert werden. Mehr als jeder Siebte sagt sogar, dass er eher auf das klassische Festnetztelefon verzichten könnte als auf das Smartphone. „Hilfreiche Apps werden nicht allein von jüngeren Menschen genutzt“, hat Pupeter erkannt: „86 Prozent der Senioren mit Smartphone informieren sich online zum Beispiel regelmäßig über das Wetter, aber auch E-Mail, Navigationsdienste und Fahrplanauskünfte sind sehr gefragt.“

TREPPENLIFTE

Annettes mobile Fusspflege

Gesunde Füße, oder was...?!

Foto: congerdesign/Pixabay

HAMME REPORT UND WÜMME REPORT

Nutzen Sie 20 Jahre Erfahrung!

 neue und gebrauchte Treppenlifte  Senkrechtaufzüge schon ab Neue und kompetente Beratung €  fachgerechte Montage gebrauchte  umfassender Service

3.400

Treppenlifte

Steinweg 5 · 28857 Syke-Heiligenfelde · Tel. 0 42 4

www.fischer-treppenlifte.de  Senkrechtaufzüge  kompetente Beratung  fachgerechte Montage  umfassender Service

Steinweg 5 · 28857 Syke-Heiligenfelde Tel. 0 42 40 / 96 12 32 www.fischer-treppenlifte.de


real IM WESERPARK SCHLIESST ZUM 01.02.2020

! n e p p a n h c s n e h c p p ä n Sch Jetzt die letzte n

19! . R T -S W O D E R -B S N A H , K R PA IM M A R K T B R E M E N W E S E R Gültig von 13.01. bis 18.01.2020

10% RABATT* 20% RABATT*

auf Tiefkühlkost/Eis, Spirituosen/Liköre

auf Zucker/Mehl/Salz, Würzmittel, Obst- und Gemüse-/Sauer-/Pilzkonserven, Fleisch-/Fischkonserven/Naßfertiggerichte, Trockenfertiggerichte, Kaffee/Tee/Kakao, Süßwaren/Süß-/ Salzgebäck, Tiernahrung/-pflege, internationale Spezialitäten, alkoholfreie Getränke, Biere, Weine, Schaumweine/Sekt, Trockenfrüchte, Brot/Kuchen/Feingebäck

30% RABATT*

auf Kindernahrung, Babyhygiene, Haarpflege/Seife/Mundhygiene, Arzneimittel/Verbandsmaterialien, Waschmittel, Putz-/Spülmittel/Reinigung, Haushaltspapier

40% RABATT*

auf Glas/Porzellan/Keramik/Geschenke, Bürsten/Reinigungsgeräte, Haushaltswaren, Heimwerker/Sanitär/ Möbel, Heimtextilien/Gardinen, Schreibwaren/Schul-/Bürobedarf, Elektronik, Rundfunk/Fernsehen/Phono, Medien, Elektro-Großgeräte, Elektro-Kleingeräte, Beleuchtungskörper, Glühlampen/Batterien, Konsolenhardware/-zubehör, Gesundheit/REHA, Foto/Uhren, Saisonsportartikel, Zweiräder/-Zubehör, Garten/Campingmöbel, Sämereien/Gartengeräte, Autozubehör, Autopflege/Reifen/Öl

50% RABATT*

auf Depot-/Dekorative-Kosmetik, Spiele, Babyhartwaren, Sportschuhe, Sportbekleidung, Ganzjahressportartikel, Herrenkonfektion, Damenkonfektion, Kinderkonfektion/Babybekleidung, Strumpf-/Modewaren, Unterwäsche/Accessoires, Lederwaren, Schuhe *Der Rabatt wird an der Kasse abgezogen und gilt auch auf bereits reduzierte Ware. Gilt nicht für Präsentkörbe, Tchibo-Artikel, Treuepunkt-Artikel und Artikel von Miele.

. .. IN N E H E S R E D IE W IN W IR F R E U E N U N S AU F E Bremen-Vahr, Vahrer Str. 197 er Str. 15 Bremen-Habenhausen, Steinsetz Bremen-Stuhr, Proppstraße 164 5 Ritterhude-Ihlpohl, Rosenhügel Bremen, Duckwitzstr. 55

Und online auf re al. de -St raß e 1, 40 23 5 Dü sse ldo rf Im pre ssu m rea l Gm bH , Me tro

Ihr neues Vorteilsprogramm! Jetzt anmelden auf: real.de/pro

mit u. a.

20%

auf Lebensmittel, Getränke inkl. Weine und Biere, Tiernahrung, Beauty- und Drogerieartikel in Ihrem Markt*

*Rabatt gilt nicht für Werbeartikel. Werbepreise gelten wie gewohnt. Alle Informationen und Ausnahmen auf real.de/pro oder am Servicecenter unseres Marktes.


6

L ANDKREIS

Mittwoch, 15. Januar 2020

Ein Künstler mit Kreisrekord

Marc Werde unterhält das Publikum als „Saskia Caprice“ in frivol-kecker Art G E RW I N M Ö L L E R

Im Erste-Hilfe-Kurs der DLRG Lilienthal werden grundlegende Kenntnisse in Erste Hilfe vermittelt. Foto: Meyer-Priewe

Den Helm abnehmen oder besser nicht? DLRG Lilienthal bietet Erste-Hilfe-Kurse an S T E FA N I E M E Y E R -P R I E W E Lilienthal Wenn es darum geht, den Führerschein zu erlangen, ist für jeden klar: der Erste-Hilfe-Kurs ist Pflicht. Und danach? Danach erfolgt in der Regel keine Wiederholung eines Erste-Hilfe-Kurses zwecks Auffrischung des Gelernten. Doch tritt dann der Notfall ein, sind sich viele unsicher und unternehmen lieber nichts, bevor sie etwas Falsches machen. Dabei hat sich im Laufe der Zeit vieles geändert. Einiges ist einfacher geworden oder wird ganz anders ausgeführt. Viele Autofahrer besitzen noch den rosa oder gar den grauen Führerschein. Damit ist der Erste-Hilfe-Kurse im Rahmen der Fahrprüfung über 20 Jahre her, denn der Kartenführerschein wird bereits seit 1. Januar 1999 an die Führerscheininhaber ausgeteilt. Die meisten Unfälle passieren im Haushalt und betreffen somit die nächsten Angehörigen. Ohne Kenntnisse in Erste Hilfe könnte man der Familie in ersten Situationen nicht helfen. Viele besitzen dann nur rudimentäres Halbwissen und wissen nicht wirklich, was zu unternehmen ist. Dabei kann es so einfach sein. Es gibt viele Organisationen, die regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse anbieten. Eine unter ihnen ist die DLRG Ortsgruppe Lilienthal. In den Kursen der DLRG werden regelmäßig die grundlegenden Kenntnis-

Wir suchen sie!

Berufskraftfahrer (m/w/d) kl. ce aus dem raum Bremen

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Container-Fahrer (m/w/d) der oben genannten Klasse aus dem Raum Bremen für den Nahverkehr. Es erwarten Sie ein NETTES TEAM, moderne Fahrzeuge und eine überdurchschnittliche Bezahlung!

Tel.: 04205-3149788 Mobil: 01522-4311750

Stellenmarkt Gewerbliche berufe 2,5 Kraftfahrer für 12t CE/C u. 18t C ab Syke und Achim gesucht. 1000,-€ Wechselprämie  04242-780264 Anlagenmechaniker m/w/d 0421 / 434836 0 Elektriker m/w/d 0421 / 434836 0

Gabelstaplerfahrer

m/w/d (3 Schichten) langfr. ges. Grove Personal Service 0421-898270 Helfer im Handwerk m/w/d 0421 / 434836 0

Hilfskräfte m/w/d

körperlich belastbar, schichtbereit, in VZ/ TZ zu sofort gesucht. Grove Personal Service 0421-898270 KFZ-Mechaniker m/w/d 0421 / 434836 0

se in Erste-Hilfe vermittelt. Dabei wird nicht selten über bestehende Irrtümer aufgeklärt. Viele denken, dass die stabile Seitenlage kompliziert wäre. Weit gefehlt: während früher die komplexe „stabile Seitenlage“ gelehrt wurde, geht es mittlerweile darum, den Patienten „einfach“ in Seitenlage zu bringen und die Atemwege frei zu halten. Oft wird sich auch die Frage gestellt, ob weiterhin bei Vergiftungen Erbrechen herbeizuführen wäre? Oder wie war das mit Verbrennungen? Eiskaltes Wasser hilft doch immer oder? Leider nein, auch das ist nicht korrekt. Große Unsicherheit besteht zudem, was bei einem Motorradunfall zu tun ist? Helm abnehmen oder besser nicht? Nicht zuletzt stellt sich die Frage bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Im Notfall erst mit der Beatmung oder erst mit dem Drücken beginnen. Wo befindet sich der Druckpunkt bei der HLW? Wie intensiv und wie schnell sollte die HLW erfolgen? Viele Fragen. Mit deren Beantwortung sind sich leider viele unsicher und denken am Ende: „Bevor ich etwas falsch mache, unternehme ich lieber nichts“. Ein Problem, das noch immer zu einer sehr geringen Ersthelferquote in Deutschland führt. ■ Antworten auf diese Fragen gibt der Erste-Hilfe-Kurs. Weitere Infos auch unter lilienthal.dlrg.de/erste-hilfe

Kleinanzeigen

für den Weser Report und Delme Report und für den Hamme / Wümme Report (0421-3666400 Fax 0421-3666500 oder per E-Mail an fliesstext@weserreport.de

Küchenhilfe

ab sofort langfr. in VZ gesucht. Grove Personal Service 0421-898270

Küchenleiter/in

Osterholz-Scharmbeck Seit über 30 Jahren übt sich Marc Werde in der Kunst der Verwandlung. Schon Mitte der 1980er Jahre tingelte er als Travestie-Künstler über Kleinkunstbühnen. 1999 schuf der heute 55-Jährige seine eigene Figur und nennt sich „Saskia Caprice“. In dieser Rolle machte er sich als TravestieKünstler zuerst fernab der Heimat, auf der Ferieninsel Mallorca, einen Namen. Zurückgekehrt nach OsterholzScharmbeck präsentiert Werde jetzt im Oscar Kulturspielhaus zwei Vorstellungen seiner Show „In 80 Minuten um die Welt“. Für seine Revue vor der Leinwand des ehemaligen Kirchenraums nimmt er das Publikum mit auf eine musikalische Reise rund um den Globus. Saskia Caprice schlüpft nicht allein in Frauenkleider, er schlüpft in die Rollen koketter Damen, die den Flirt mit den Zuschauern suchten. Werde wird sich in Pailetten und Strass schmeißen, trägt immer wieder neue Perücken

Als „Saskia Caprice“ eroberte Marc Werde im Oscars Kulturspielhaus die Gunst des Publikums mit seiner beeindruckenden Travestie-Show. Fotos (2): Möller oder Hüte und schwingt Federboas. Glamourös und schrill stelzt „Saskia Caprice“ dann mit Tanzschritten in den bestuhlten Kinosaal und löst die Distanz zum Publikum auf. Werde mag manchen im Landkreis noch aus

Besucher können sich unter anderem auf die Musicalinszenierung von „Frozen“ freuen Bremerhaven Das Musical „Grease“ zählt zu den beliebtesten Musicals weltweit. John Travolta hat es mit seinem einzigartigen Tanzstil berühmt gemacht. Und auch heute noch wird die Liebesromanze zwischen zwei Teenagern in den 1950er Jahren gerne gesehen. Anlässlich des 45. Bühnenjubiläums und 40 Jahre „Grease der Film“ gibt es eine große Jubiläums-Neuproduktion von „Grease das Musical“. Ausschnitte aus „Grease“ wird es bei „Die Nacht der Musicals“ am Mittwoch, 5. Februar, ab 20 Uhr, in der Stadthalle Bremerhaven zu sehen geben. Neben zeitlosen Klassikern wie „Das Phantom der Oper“, „Der König der Löwen“ oder „Elisabeth“ werden auch

Bei der Nacht der Musicals in Bremerhaven werden zahlreiche Profitänzer und Sänger zu sehen sein. Foto: red Highlights aus aktuellen Stücken auf dem Programm stehen.

Einer der Höhepunkte wird der beliebte Disney-Hit „Let It Go“ aus der Musicalinszenie-

AnkAuf

ImmobIlIengesuche

An- und VerkAuf Garten Gartenpflege+Baumpflegearb., Seilklettertechnik, Abfuhr, vom Fachmann kostenl. Angebote:  0421-98609984

ab sofort in Teilzeit langfristig in gemeinnütziger Einrichtung gesucht. Grove Per- für den Weser Report und Delme Report sonal Service 0421-898270 und für den Hamme / Wümme Report (0421-3666400 Fax 0421-3666500 oder Kundendienstberater m/w/d per E-Mail an fliesstext@weserreport.de 0421 / 434836 0

Achtung aufgepasst! Wandeln Sie Ihre Wertsachen in Bargeld um - Nutzen Sie die Chance Ihre Wertgegenstände, die Sie nicht mehr in Gebrauch nehmen, wie z.B. Pelze zu Höchstpreisen zu verk.- zahle 100-5000 € - antike Möbel, Nähmaschinen, alte Musikinstrumente, Puppen, Ölgemälde, Teppiche, Porzellan, asiatische Kunst und alte Bronzefiguren, jegliche Art von Goldschmuck, Bernstein, Marken-Uhren und Tafelsilber. Wir machen Ihnen ein gutes Angebot mit seriöser Abwicklung. Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung. Fa. Klimkeit  0471-30940881

Ein guter Ein Berater guter Berater kann kann Sie hören, Sie hören, TiermarkT ImmobIlIenangebote Schlosser/in Ihnen zuhören Ihnen zuhören und und langfr. im Kundenauftrag ges. Grove Per- HundeTransport- Kiste, ideal für Lade- Wyk/Föhr, Whg. 92m², ohne Makler, Fußsonal Service 0421-898270 fläche Pick-up (Ranger), schwere Tischlergängerzone, Königsstr., Meerblick, direkt arbeit, B 112 cm x H 74 cm x T 78 cm, am Strand, 5 Zi., Kü., Bad/Wanne, Dugenau genau hinhören. hinhören. NebeNbeschäftiguNgeN Griffe, Belüftung, Gitter und/ oder Scheische extra, 1.OG, Lift, Kellerraum, Parkbe, leichte Gebrauchsspuren, 0173/ 36 66 113 Etelsen

200

platz hinterm Haus. Preis VB 04681797 ab 18 Uhr

Dienstleistungen Bauen & Wohnen www.kaufen-bauen-mieten.de Dachdecker hat Termine frei Steil- und Flachdacharbeiten aller Art, auch kleine Reparaturen, Dachrinnen- u. Flachdachreinigung.  0176-72108847 www.lischo-dachtechnik.de

UnsereUnsere nehmen nehmen sich sich www.hammereport.de auch die auch Zeitdie dafür. Zeit dafür.

auf 450 €-Basis (gerne Schlosserhelfer, auch in Rente) gesucht. Grove Personal Service 0421-898270

Freizeit und erholung

Immobilien

Camping

Neben den festen Servicezeiten Neben den festen der Geschäftsstelle Servicezeitenist der IhrGeschäftsstelle Berater, ist Ihr Berater, nach individueller Terminvereinbarung, nach individueller Terminvereinbarung, montags bis freitagsmontags von bis freitags von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr 8:00 fürUhr Siebis da.20:00 Sprechen Uhr für Sie Sie einfach da. Sprechen persönlich Siemit einfach persönlich mit Ihrem Berater, rufenIhrem Sie anBerater, (04 21 /rufen 36 82Sie - 0)anoder (04 21 gehen / 36Sie 82 online: - 0) oder gehen Sie online: Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen www.BremischeVolksbank.de www.BremischeVolksbank.de 03944-36160 www.wm-aw.de Fa.

Domsheide 14 · 28195 Bremen Domsheide 14 · 28195 Bremen Tel.: 04 21 / 36 82 - 0 Tel.: 04 21 / 36 82 - 0 Info@BremischeVB.de Info@BremischeVB.de www.BremischeVolksbank.de www.BremischeVolksbank.de

Kaufen Bauen Mieten

rung „Frozen“ sein, welches im Frühjahr 2018 Premiere feierte. Das auf dem Animationsfilm „Frozen - Die Eiskönigin“ basierende Musical erzählt die spannende Geschichte der furchtlosen Anna, die sich mit dem Bergführer Kristoff und seinem treuen Freund, dem Rentier Sven, auf die Suche nach ihrer Schwester Elsa begibt, um einen eisigen Fluch zu brechen und ihr Königreich vom ewigen Eis zu befreien. Original-Darsteller und Top-Solisten der Szene sollen an einem einzigen Abend eine Zeitreise durch über 50 Jahre Musical-Geschichte bieten. ■ Tickets gibt es auch unter eventim.de (hwr)

Umzüge & HaUsHaltsaUflösUngen

!!Wertanrechnung bei Haushaltsaufl. Entwww.kaufen-bauen-mieten.de rümpelung, Keller + Bodenräumung, zuverlässig + schnell seit 61 Jahren WaldeJunge Familie aus Habenhausen / Ars- mar Seidler 0421-540575 ten sucht Grundstück zum bebauen (Haus / Doppelhaus) in Bremen Arsten / *UMZUG ab 250 €  01577-3847571 Habenhausen. Bitte von privat ohne Makler. - 0162 / 2030450

(m/w/d) für Automotive-Bereich (Sa./So.) im Kundenauftrag gesucht. Grove Personal Service 0421-898270

Helfer m/w/d

tag, 24. und Sonnabend, 25. Januar, jeweils ab 20 Uhr im Oscar, Klosterkamp 9, zur Aufführung. Einlass ist ab 19 Uhr, Karten gibt es im Vorverkauf auch im Reisestudio am Markt, der Eintritt kostet inklusive Sektempfang 19 Euro.

Die Nacht der Musicals in Bremerhaven

Kleinanzeigen

Elektriker (450€)

dessen Jugendzeit bekannt sein. Ende der 1970er Jahre galt er als großes Sporttalent und hält bis heute manchen Kreisrekord in der Leichtathletik. ■ Die Show „In 80 Minuten um die Welt“ kommt am Frei-

Alle Auslagestellen finden Sie unter www.kaufen-bauen-mieten.de

Professioneller Telefonservice Oma macht TEL-SEX 0221 5600 792 Sexhungrige Rentnerin 0162-4655709

Bekanntschaften Gitte, 68 J., mit schöner weibl. Figur, noch immer fit u. lebensfroh, möchte wieder gebraucht werden u. mit meiner liebevollen Weiblichkeit e. aufrichtigen Mann rundum glücklich machen. Bin e. ausgezeichnete Köchin u. gute Autofahrerin, auf Wunsch auch umzugsbereit. Ihr Anruf üb. PV wäre unser Glück. Tel. 0176-57606171

Kleinanzeigen

Ihr Immobilien- und Wohnungsmarkt in Bremen und Umgebung.

Hier finden Sie die aktuelle Immobilienzeitung in Ihrer Nähe

Verschiedenes

Kostenlos! Jeden ersten Freitag im Monat neu

für den Weser Report und Delme Report und für den Hamme / Wümme Report (0421-3666400 Fax 0421-3666500 oder per E-Mail an fliesstext@weserreport.de Manuela, 56 J., ziemlich verschmust, mit Top-Figur u. hübschem, jugendl. Aussehen. Bin zuverlässig, an nichts u. niemanden gebunden u. meine bescheidene Art wird Dir bestimmt gefallen. Wenn Du ein umgänglicher Mann bist u. es auch ganz ehrlich meinst, freue ich mich auf Deinen Anruf üb. PV Tel. 0176-47603082

www.dgzrs.de


S port Mit Dublette zum Erfolg

7

Mittwoch, 15. Januar 2020

Schnell wie die Feuerwehr Unbezahlbares Erlebnis im Lattenoval

Kenny De Ketele und Nils Politt düpieren im Sixdays-Finale die Konkurrenz

Für ein paar Minuten war Kay Kitkowski sogar mit einem der ganz Großen des Bahnradsports auf der Bahn: Supersprinter Robert Förstemann drehte im Lattenoval der ÖVBArena ein paar lockere Runden, während ansonsten um den hochdekorierten Radrennprofi herum nur lupenreine Hobbyfahrer – ihre ersten Kreise auf der original Sixdays-Bahn zogen. Einer von ihnen der Mann mit schwarzem Renndress und dunkler Sportbrille: Kay Kitkowski, 36 Jahre alt, Feuerwehrmann von Beruf. Die insgesamt 13 Kilometer zu seinem Arbeitsplatz hin und zurück joggt er am liebsten. Radfahren ist außerdem sein Ding. Früher meist Mountainbike, inzwischen leiden-

R o b e Rt L ü R s s e n und LaRs Lenssen Sieben Runden waren noch zu fahren, da riss Kenny De Ketele bereits siegesgewiss den Arm nach oben. Scheinbar mühelos war der 34 Jahre alte Belgier im Anschluss an einen gerade erzielten Rundengewinn am gesamten Feld vorbeigeflogen und hatte die Konkurrenten um den Sieg beim Bremer Sechstagerennen hinter sich gelassen. Zusammen mit dem hünenhaften Nils Politt fuhr er den entscheidenden Vorsprung heraus. Kenny De Ketele feierte damit nach 2016 und 2018 den dritten Sieg in Bremen und den 17 Sixdays-Erfolg insgesamt. Damit ist er der erfolgreichste unter den derzeit aktiven Fahrern. Für seinen Partner Nils Politt war es der erste Sieg bei seinem erst dritten Start. „Ich bin ein riesengroßer SixdaysFan. Es war immer mein Traum, einmal ein Sechstagerennen zu gewinnen“, sagte er nach der Zieldurchfahrt mit Tränen in den Augen. Gleich sechs Teams starteten in der Nullrunde in den Finalabend. An diesem Zwischenstand änderte sich auch nach der kleinen Jagd über 30 Minuten nichts. Mit einem Sieg im 500-Meter-Zeitfahren gelang es dann der Mannschaft Sail Bremerhaven mit Wim Stroetinga und Nico Selanti die 200-Punkte-Marke zu überspringen, sich damit eine Bonusrunde und die alleinige Führung zu sichern. Zwar hatten sowohl Theo Reinhardt und Morgan Kneis-

Nils Politt (links) und Kenny De Ketele hatten im Finale die stärksten Beine. ky vom Team SWB (280) als auch Kenny De Ketele und Nils Politt vom Team Schulenburg (279) ebenfalls noch einmal fleißig Punkte gesammelt, für eine Bonusrunde reichte es aber nicht mehr. Damit waren die Rollen für das Finale verteilt: Stroetinga und Selenati, der ganz kurzfristig als Nachrücker ins Feld gerutscht war, mussten ihren Rundenvorsprung verteidigen, weil sie nach Punkten deutlich hinter den beiden Verfolgerteams lagen. Graf/ Hester, Marguet/Beyer und De Pauw/Rohde aufgrund des

Punkterückstandes gegenüber Teams SWB und Schulenburg nur mit Außenseiterchancen. Ständige Positionskämpfe prägten das Renngeschehen. Allein in den ersten 25 Minuten verbuchten die Mannschaften 32 Rundengewinne. Acht Minuten vor dem Ende setzte sich dann Wim Stoetinga an die Spitze des Feldes, um das Tempo hoch zu halten und keine weiteren Ausreißversuche zuzulassen. Doch 35 Runden vor dem Ende machten sich De Ketele/ Politt und Reinhardt/Kneisky gemeinsam auf den Weg. Auf

Foto: ESN/Arne Mill

Anraten von Politt, der es nicht auf die Punkte ankommen lassen wollte, setzten die Sieger dann noch das Sahnehäubchen drauf.

INKLUSIVE

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11.

Team Runden De Ketele/Politt 0 Reinhardt/Kneisky 1 Graf/Hester 1 Stroetinga/Selenati 1 Marguet/Beyer 2 De Pauw/Rohde 3 Frederiksen/Augenst. 16 Bommel/Pieters 17 Malcharek/van Zilj 30 Harrison/Pirius 31 Boussaer/Bradbury 34

Pkt. 314 307 254 224 242 177 215 104 106 105 125

Vor dem Kellerduell in Düsseldorf ist Benjamin Goller für Kohfeldt eine echte Alternative

In Kooperation mit

Kohfeldt steht das ohnehin fest. „Benni ist einer derer, die in der Rückrunde den Klassenerhalt für uns realisieren sollen“, sagte der 37-Jährige – und hielt fest: „Das ist für ihn ein guter Schritt.“ Ist es in der Tat. Denn nur zur Erinnerung: Als Goller im Sommer aus der U19 von Schalke 04 nach Bremen wechselte, war er dort zwar

Benjamin Goller – hier entwischt er Leipzigs Konrad Laimer – spielt bislang frech und unbekümmert auf. Sein Trainer hofft, dass sich der 21-Jährige diese Lockerheit bewahrt. Foto: nph für die Vorbereitung bei den Profis, danach aber eigentlich zunächst für die U23 eingeplant. Nur ein halbes Jahr und neun Bundesliga-Einsätze später zählt er an der Weser nun fest zum Kreis der Hoffnungsträger.

Es ist vor allem Gollers Unbekümmertheit auf dem Platz, die Kohfeldt gefällt, von der er hofft, „dass Benni sie sich beibehält“. In der Hinrunde war der 21-Jährige mehrfach durch forsche Dribblings und mutige Offen-

Greenhorn mit viel Puste: Kay Kitkowski (Mitte) drehte auf der Bremer Sixdays-Bahn ein paar schnelle Runden. Foto: Schlie

Endstand

Plötzlich Hoffnungsträger

Kurz gestoppt, kurz geschaut und dann sofort Maß genommen – da vorne, auf Höhe des gegnerischen Strafraums, galt es schließlich, keine Zeit zu verlieren. Denn Benjamin Goller hatte in der Mitte etwas entdeckt, oder besser gesagt: jemanden. Josh Sargent. Der Mittelstürmer des SV Werder Bremen war nahe des Elfmeterpunkts in Position gelaufen, wurde dort Sekunden später mustergültig von Goller bedient und traf per Kopf zum zwischenzeitlichen 2:1 im Testspiel gegen Hannover 96. Es war eine Szene, in der Sargent die Hauptrolle spielte, ganz klar. Aber auch Goller hatte mit seiner Aktion einen weiteren Hinweis gegeben – darauf, dass er für Werder Bremen in der zweiten Saisonhälfte, die am Samstag mit dem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf (Anstoß 15.30 Uhr) beginnt, noch richtig wichtig werden könnte. Für seinen Trainer Florian

schaftlich auf dem Rennrad. Das ist auch ganz gut so, denn Kitkowski ergatterte die Chance für sein Bahn-Debüt bei der Unbezahlbar-Aktion des WESER REPORT. „Das hat sich gelohnt – ein echtes Erlebnis“, strahlte der Familienvater mit Faible für schnelle Autos. Nach kurzer Einweisung war der durchtrainierte Arstener auch zügig auf der Bahn unterwegs. Gerne ein bisschen oberhalb der blauen Linie, aber immer kontrolliert und für ein Greenhorn erstaunlich souverän. „Ich hätte auch schneller gekonnt, aber ich wollte kein Risiko eingehen“, zwinkerte er. Wobei er durchaus ein perfektes Back-up gehabt hätte. Schließlich ist seine Frau Krankenschwester. (len)

sivaktionen aufgefallen – ertragreich waren sie allerdings noch nicht. Nach 271 gespielten Minuten stehen für den Außenstürmer weder ein Tor noch eine Vorlage zu Buche. Auch Kohfeldt weiß natürlich, dass bei Goller noch längst nicht alles funktioniert. „Im Passspiel muss er zum Beispiel noch klarer werden, da macht er Entscheidungsfehler“, sagte der Coach. Im Testspiel gegen den italienischen Drittligisten Monza (2:2) war während des Trainingslagers zu sehen gewesen, dass Goller noch lernen muss. Beim 0:1 hatte er keine gute Figur gemacht, was Kohfeldt hinterher öffentlich thematisierte. Sachlich und nüchtern, schließlich wusste der Trainer, dass er Goller in ungewohnter Rolle – auf der rechten Halbposition vor der Dreierkette – aufgeboten hatte. „Benni ist eine echte Alternative geworden, aber für eine Offensivposition, nicht unbedingt für eine Außenposition in einer Dreierkette. Das war eher aus der Not heraus“, sagte Kohfeldt. Während der Rückrunde möchte der Trainer des SV Werder Bremen von Spiel zu Spiel entscheiden, ob und wenn ja, wie Goller helfen kann. „Er ist definitiv jemand, der für den Erfolg der Mannschaft in der Rückrunde eine relevante Rolle spielt“, betonte Kohfeldt – und schob hinterher: „Welche – ob als Einwechselspieler oder von Anfang an und auf welcher Position – das werde ich von Mal zu Mal entscheiden.“ (dco)

2

18.01. NUR BIS 31.01.2020

Beispielfoto der Baureihe. Ausstattungsmerkmale ggf. nicht Bestandteil des Angebots.

FEIERN SIE MIT UNS

GROSSES ANGRILLEN, GROSSARTIGE ANGEBOTE. Neues Jahr, neue Überraschungen: Seien Sie beim großen Angrillen dabei und genießen Sie neben Grillspezialitäten die neueste Corsa Generation – lernen Sie den neuen Corsa bei einer Probefahrt näher kennen. Freuen Sie sich außerdem auf ein abwechslungsreiches Programm für große und kleine Opel Fans. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen, das passende Fahrzeug zu finden.

Grillen Sie mit uns an – und lassen Sie sich von vielen Top-Angeboten inklusive OPEL FLAT² begeistern!

UNSER LEASINGANGEBOT für den Opel Corsa Edition, 1.2, 55 kW (75 PS), Start/Stop, Euro 6d, manuelles 5-Gang Getriebe

Monatsrate

109,– €

Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 1.268,96 €, Überführungskosten: 799,– €, voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 5.192,96 €, Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 109,– €, Gesamtkreditbetrag: 15.850,– €, effektiver Jahreszins: 3,03 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 2,99 %, Laufleistung (km/Jahr): 10.000. * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Abrechnung von Mehr- und Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). Händler-Überführungskosten in Höhe von 799,– € sind nicht enthalten und müssen an die Ernst DELLO GmbH & Co. KG separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die die Ernst DELLO GmbH & Co. KG als ungebundener Vermittler tätig ist. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.

Kraftstoffverbrauch¹ in l/100 km, innerorts: 4,8; außerorts: 3,6; kombiniert: 4,1; CO2-Emission, kombiniert: 93 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Effizienzklasse A. ¹ Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen zu gewährleisten. ² Die Opel Flat beinhaltet 2 Jahre Herstellergarantie + 1 Jahr Anschlussgarantie gemäß Bedingungen, 3 Inspektionen in 3 Jahren gemäß OpelServiceplan und 3 Jahre Mobilservice europaweit. Angebote gültig bis 31.01.2020

Ernst Dello GmbH & Co. KG Niederlassung Bremen Flughafen Neuenlander Str. 93 - 97 28199 Bremen Tel. 0421 53660-0 Niederlassung Bremen GBQ Georg-Bitter-Str. 21 - 23 28205 Bremen Tel. 0421 436089-0

Angebote der Ernst DELLO GmbH & Co. KG, Sitz: Nedderfeld 91, 22529 Hamburg. Die DELLO Aktionsangebote gelten nicht für Großabnehmer mit Lieferabkommen und sind nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Modellbezogene Einschränkungen möglich – nur solange der Vorrat reicht.


NEU

Smarthome-Haussteuerungen


E VENTS

Mittwoch, 15. Januar 2020

powered by weSer reporT und eVenTIM

CaRolin KebeKuS ÖVB Arena, Bremen, 20.00 Uhr

Mi. 22.01.20

PuSSynaTion

RuMble MiliTia Aladin, Bremen, 19.00 Uhr

Fr. 24.01.20

DaS PhanToM DeR oPeR Glocke, Bremen, 19.00 Uhr

So. 02.02.20

MonSTeR MagneT Kukturzentrum Schlachthof, Bremen, 20.00 Uhr

Fr. 07.02.20

Metropol Theater, Bremen, 19.30 Uhr

Mo. 10.02.20

The RoCKeT Man

Die elTon John SToRy

holiDay on iCe SuPeRnoVa AnnenMAyKanTeReiT ÖVB-Arena, Bremen, diverse Zeiten

Mi. 19.02.20 bis So. 23.02.20

ÖVB-Arena, Bremen, 20.00 Uhr

Do. 12.03.20

SebaDoh Kulturzentrum Lagerhaus, Bremen, 20.30 Uhr

Mo. 16.03.20

aCT SuRPRiSeD

baSleR balleRT Pier 2, Bremen, 20.00 Uhr

Di. 24.03.20

90 MinuTen + naChSPielzeiT

beST oF PoeTRy SlaM KITO, Bremen, 20.00 Uhr

Mi. 15.04.20

Tower Musikclub, Bremen, 21.00 Uhr

Do. 23.04.20

ReiS againST The SPülMaSChine

9 EVENTS DER WOCH E

Sprachrohr einer Nation Sie ist laut, sie ist frech, sie trägt ihr Herz auf der Zunge und sie steht für eine Generation, in der es für Frauen an der Zeit ist, sich nicht mehr hintenanzustellen, sondern „endlich den ganzen Bumms zu übernehmen“: Carolin Kebekus ist Comedian, Feministin und Straßengöre – und jetzt wieder auf Tour: Nach dem Siegeszug mit ihrer letzten Tour „AlphaPussy“, die mehr als 300.000 Menschen gesehen haben, lotet Deutschlands Chef-Komikerin mit ihrem neuen Programm Pussy-Nation erneut die Grenzen unter und über der Gürtellinie aus. Aufgeladen mit irrwitzigen Alltagsbetrachtungen, urkomischen Geschichten aus ihrem Leben und unmissverständlichen Botschaften gegenüber allem Engstirnigen oder gar Hirnlosen feuert sie ihren Pointenhagel gewohnt geschmeidig aus der Hüfte. Fest steht jetzt schon: Alle Fraukes, Harveys und Bibis dieser Welt können sich schon mal warm anziehen. ■ Carolin Kebekus tritt am Mittwoch, 22. Januar, 20 Uhr, in der ÖVB-Arena auf.

Alles ist Liebe „Es ist was es ist sagt die Liebe…“1983 wurde der Hauptpreis des Bremer Literaturpreises an Erich Fried verliehen. Die 44. Literarische Woche vom 16. bis zum 23. Januar, beleuchtet die Liebe aus verschiedenen Perspektiven. Unter dem Titel „Liebe in unübersichtlichen Zeiten – Lebens- und Liebesstile im Sog der Veränderung“ setzt sie sich inhaltlich mit unterschiedlichen Lebens- und Liebesstilen auseinander, die zu allen Zeiten auch in den Sog der jeweiligen gesellschaftlichen Veränderungen gerieten. Die Autoren schreiben über sie in unterschiedlichen historischen Kontexten und thematisieren Beziehungsebenen in verschiedenen Dimensionen. Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen unter literarische-woche.de

Er spielt das Lied vom Tod Er hat über 500 Filmmusiken für Kino und Fernsehen geschrieben und sorgt für Gänsehautmomente: Oscar-Preisträger Ennio Morricone gilt als einer der produktivsten Komponisten der Geschichte der Filmmusik. Seinen neuesten Oscar bekam er im Februar 2016 für Tarantino’s „The Hateful 8“. Unsterblich machte sich Morricone bereits vor fast 50 Jahren mit seiner Musik zu „Spiel mir das Lied vom Tod“. In der Show The Best of Ennio Morricone erwecken über 100 Musiker und Sänger seine mitreißende Musik zum Leben. Unterstützt wird das Konzert mit einer technisch aufwändigen Leinwand-Animation mit den Original-Filmszenen.

Von Licht und Schatten Licht macht die Welt sichtbar, Schatten verleiht ihr die Tiefe. Das Eine ohne das Andere? Undenkbar! Erst im Zusammenspiel der Gegensätze offenbaren Schönheit, Liebe und Dramatik ihre wahre Größe. Vom 17. Januar bis 8. März lädt die Varieté-Show „Sombra“ ins GOP Varieté-Theater Bremen ein. Erfolgs-Regisseur Nikos Hippler und ein hochkarätiges Team aus Artisten, Tänzern und Musikern haben ein Show-Format kreiert, das sich der Kraft und Poesie der Gegensätze bedient. Mit seinen bild- und rhythmusgewalti-

gen, hochmodernen Show-Produktionen unterhält Hippler das Publikum weltweit. Durch „Sombra“ erlangt nun das Spiel aus Schein und Sein, Gut und Böse, Licht und Schatten eine neue Dimension. Mit Mikail Karahan (Cyr) und Diego Salles (Vertikaltuch, Duo Tanzakrobatik) stehen gleich zwei der Preisträger des Festival Mondial du Cirque de Demain 2019 auf der Bühne. Und auch sonst können sich die Gäste auf ein vielfältiges und hochklassiges Ensemble freuen.

CaMPing eine typisch deutsche Musik-koMödie Fritz, Bremen

diverse Termine ab Do. 23.04.20

Sa. 25.04.20

europeanTour 2020

wiTh VeRy SPeCial gueST MagnuM Metropol theater, Bremen, 15.00 Uhr

Sa 19.09.20

Die Reihe Glocke Spezial startet ins neue Jahr mit dem Aufeinandertreffen von Mikis Takeover Ensemble und Max Mutzke. Am Samstag, 18. Januar, werden um 20 Uhr Violinist und Arrangeur Mihalj Kekenj und sein Ensemble mit dem deutschen Soul-Sänger eine Auswahl eigener Songs sowie Coverversionen gemeinsam in neuen, kammermusikalischen Arrangements präsentieren.

Coming of Age Wieso verändert sich mein Körper? Was passiert mit mir? Und wie macht man das: ein Mädchen ansprechen? Elf junge Männer zwischen 14 und 21 Jahren denken über ihr Erwachsenwerden nach. Manche von ihnen leben schon immer in Bremen, manche haben Migrationshintergrund, manche sind geflohen. Alle werden groß. Machen sich Gedanken über ihre Körper, über die Körper der anderen, über ihren Platz in der Welt. Ausgehend von Frank Wedekinds „Frühlings Erwachen“ haben sie über ihr eigenes Frühlingserwachen nachgedacht. Premiere ist am 16. Januar, 20 Uhr, im Kleinen Haus.

goTThaRD Pier 2, Bremen, 20.00 Uhr

Musik mit Mutzke

eMil & Die DeTeKTiVe

naCh DeM RoMan Von eRiCh KäSTneR MuSiCal Von wolFgang aDenbeRg u. MaRC SChubRing

yaReD Dibaba Gustav-Heinemann-Bürgerhaus, Bremen, 20.00 Uhr

Sa. 24.10.20

& Die SChliCKRuTSCheR

KlauS MaRia bRanDaueR Die Glocke, Bremen, 20.00 Uhr

Mi. 04.11.20

eine pilgerfAhrt zu Beethoven – lesung überreGIonAL

liSa eCKaRT Fabrik, Hamburg, 19.00 Uhr

So. 14.06.20

Die VoRTeile DeS laSTeRS

SiSSi PeRlingeR Kulturetage, Oldenburg, 20.00 Uhr

Di. 27.10.20

die perlingerin - WoruM es Wirklich geht

Jan PhiliPP zyMny Kulturzentrum PFL, Oldenburg, 19.00 Uhr

So. 31.01.20

surreAlitÄt - neues progrAMM

eMMi & willnowSKy Leer, Theater an der Blinke, 20.00 Uhr

Sa. 06.11.20

silBerne hochzeit - DaS JubliläuM FüR 25 JahRe eMMi & willnowSKy

eventim. 04 21-35 36 37

29. OKTOBER 2020 METROPOL THEATER

Tickets: eventim.de oder 01806-570070

(0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

19. Mai 2020 | Barclaycard arena Tickets: eventim.de oder 01806-570070 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)

Tickets erhalten Sie u. a. bei folgenden Vorverkaufsstellen: n CTS Eventim in der ÖVB-Arena n KPS-Tickets im Hause Karstadt n Delme Report, Delmenhorst n Dr. Tigges Reisebüro, Verden n famila, Osterholz-Scharmbeck n Bremer Karten Kontor, Bremen Vegesack, n Bremer Tourismus Zentrale, Bremen, sowie bei allen anderen eVenTim-Vorverkaufsstellen, unter www.eventim.de und unter 04 21-35 36 37.

www.eventim.de


PFLANZSERVICE

LIEFERSERVICE PFLANZSERVICE

CAFÉ

EINLADEHILFE CAFÉ

LIEFERSERVICE

GESCHENKEINLADEHILFE GUTSCHEIN

GESCHENKGUTSCHEIN

Profile for KPS Verlagsgesellschaft mbH

Hamme Report vom 15.01.2020  

Hamme Report vom 15.01.2020

Hamme Report vom 15.01.2020  

Hamme Report vom 15.01.2020

Profile for kpsverlag