Page 1

AC Penzberg Ringen in der Oberliga

Erfolgreich bei DM und Bayerischer Meisterschaft Perfekte Choreografie – die AC Cheerleader

Abschluss-Tabelle und neue Termine 2010 Ringen im Schulsport

Saison 2010


2– AC-Penzberg 2010


Inhalt: Grußwort von Hans Mummert, 1. Bürgermeister...................................................................... 5 Grußwort von Hans Petzenhammer, 1. Vorstand....................................................................... 7 Die AC-Jugend – Immer an der Zukunft arbeiten........................................................................ 9 Bambinis ringen!.....................................................................................................................................10 Sommer-Zeltlager in Kochel...............................................................................................................12 32. Internationales Alpenlandturnier der B-/C- und D-Jugend............................................14 Die AC Jugend-Mannschaft 2009/2010........................................................................................18 Bayerische Meisterschaften 2010...................................................................................................25 Frauenringen = Lisa Probst!................................................................................................................29 Bestenliste 2.Mannschaft (Bezirksliga 2009)..............................................................................31 Bestenliste 1.Mannschaft (Oberliga 2009)..................................................................................31 Deutsche Meisterschaften 2010 – Frauen / Junioren / A-Jugend......................................32 Gegner der Bezirksligamannschaft des AC Penzberg..............................................................39 Saisonrückblick 2009 – Oberliga – Wir kommen !....................................................................40 2. Mannschaft: Bezirksliga – 6. Platz..............................................................................................42 Der Förderverein.....................................................................................................................................43 Der AC Penzberg holt das “Olympische Flair” nach Oberbayern....................................45 Hallo, ich bin Nick Lisson, Ihre Stimme in der Halle!................................................................50 Trainerlob!.................................................................................................................................................51 Schulsport Ringen – das erste Jahr.................................................................................................52 Abschluss-Tabellen Saison 2009......................................................................................................55 Internetauftritt.......................................................................................................................................57 Die AC Ruhmeshalle..............................................................................................................................59 Unsere Termine 2010............................................................................................................................61 Trainingszeiten:.......................................................................................................................................62 Veranstaltungsbeginn:.........................................................................................................................62 Mitgliedsbeiträge:..................................................................................................................................62 Cheerleader...............................................................................................................................................65 Damengymnastik...................................................................................................................................67 AC Senioren...............................................................................................................................................68 Der AC Penzberg.....................................................................................................................................70 Impressum:...............................................................................................................................................70

AC-Penzberg 2010 – 3


4– AC-Penzberg 2010


Grußwort von Hans Mummert, 1. Bürgermeister Sehr geehrte Vorstandschaft, liebe Aktive, meine sehr geehrten Damen und Herren, nach dem Aufstieg der ersten Mannschaft 2009 in die Oberliga war es das erklärte Ziel der Vereinsführung für die neue Saison, die Klasse zu halten. Mit einem herausragenden zweiten Platz sind die Erwartungen weit übertroffen worden. Dass dabei ausschließlich Nachwuchsringer aus den eigenen Reihen auf der Matte um Punkte kämpften, verdeutlicht den Wert einer kontinuierlichen und gezielten Jugendarbeit. Hier leisten die Verantwortlichen des AC Penzberg seit vielen Jahren vorbildliches. Zu der Vizemeisterschaft darf ich allen Aktiven, der Vorstandschaft und all den vielen Ehrenamtlichen im Verein nochmals ganz herzlich gratulieren. Der gute sechste Platz der zweiten Mannschaft in der Bezirksliga sowie die vielen bedeutenden Einzelergebnisse bei den bayerischen und deutschen Titelkämpfen machen deutlich: Der AC Penzberg ist ein überaus aktiver und erfolgreicher Verein und für die Zukunft bestens aufgestellt. Nun steht eine neue Saison an und es gilt, die erzielten Erfolge zu bestätigen. Für die erste Mannschaft wird es in erster Linie darum gehen, sich in Deutschlands dritthöchster Liga mit guten Leistungen weiter zu etablieren. Die Nachwuchsteams messen sich wieder mit den besten Mannschaften in Bayern und auch bei den nationalen Einzelmeisterschaften will der AC Penzberg wieder auf den Siegerlisten stehen. Um diese selbstgesteckten hohen Ziele zu erreichen, bedarf es talentierter und ehrgeiziger Sportlerinnen und Sportler, qualifizierter Trainer und einer effektiv arbeitenden Vorstandschaft. All diese Voraussetzungen sind beim AC Penzberg sicherlich gegeben, so dass die Saison 2010/2011 für den

1896 gegründeten Traditionsverein wieder eine hoffentlich erfolgreiche sein wird. Im Namen der Stadt Penzberg, des Stadtrates wie auch persönlich wünsche ich allen Aktiven und Verantwortlichen den erwünschten sportlichen Erfolg!

Hans Mummert, 1. Bürgermeister

AC-Penzberg 2010 – 5


6– AC-Penzberg 2010


Grußwort von Hans Petzenhammer, 1. Vorstand Liebe Ringsportfeunde, Der AC Penzberg steht vor seiner zweiten Saison in der Ringer-Oberliga und diese bringt, in Ablauf und Organisation, einige Probleme mit. Durch den Rückzug des SC Anger aus der ersten Liga und den kommunalen Schwierigkeiten der Städte in Bayern, die Turnhallenkapazität betreffend, müssen wir uns von dem gewohnten Rhythmus Heim- Auswärtskampf verabschieden. Darum bitte ich unsere Zuschauer den Terminplan im neu gestalteten Saisonheft genau zu lesen. Die erste Mannschaft wird wieder mit Ringern aus der eigenen Jugend aufgefüllt. Hier gilt seit Jahrzehnten beim AC, der stärkere Ringer wird in der ersten Mannschaft stehen, denn auch so zeigt sich Teamgeist und Charakterstärke, wenn sich die Unterlegenen voll in den Dienst der zweiten Mannschaft stellen. Bei unseren Gegnern in der Oberliga sehe ich ein sehr ausgeglichenes Feld mit einem kleinen Plus für Johannis Nürnberg II, die auch für die erste Liga gut aufgerüstet haben. Die zweite Mannschaft ringt in der Bezirksliga Oberbayern, mit anschließenden Finalkämpfen aus dem Bezirk Schwaben, um den Aufstieg in die Landesliga. Unsere Schüler, die Lebensader der ersten und zweiten Mannschaft, sind in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Das wird eine neue Herausforderung für sie werden. Es wäre schön, wenn die Penzberger Zuschauer diese jungen Burschen, vor den Kämpfen der Seniorenmannschaften, unterstützen würden. Sie haben es verdient! Mit einer neu einstudierten Showeinlage, unter der Leitung von Christiane Richter, werden unsere Cheerleader Fans und Ringer unterhalten und unsere Jungs am Mattenrand auch in diesem Jahr nach besten Kräften unterstützen. Mit dem neu gegründeten Förderverein konnten wir wieder eine Lücke schließen. Mein Dank geht an die Vorsitzende

Georgia Auer und ihre komplette Truppe. Hier an dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen Gönnern des AC auf das Herzlichste bedanken, denn was sich in den letzten Jahren in Sachen Bandenwerbung, Inserate und Spenden getan hat zeigt uns eine breite Unterstützung der Geschäftswelt. Das Schulsportangebot wurde von der Realschule auf die Hauptschule und das Gymnasium ausgebaut, das macht sich bei der Teilnehmerzahl im Schülertraining schon bemerkbar. Hier geht mein Dank an den Lehrer Scharaf Girges und seinen Helfern. Danken möchte ich auch dem gesamten Team des AC Penzberg und ich hoffe, dass der Zusammenhalt zwischen Aktiven, Funktionären und Sportfreunden auch weiterhin so harmonisch bleibt und sehe einer hoffentlich erfolgreichen und verletzungsfreien Saison entgegen.

Kraft Heil Hans Petzenhammer Vorstand des AC Penzberg AC-Penzberg 2010 – 7


Die AC-Schüler

– immer an der Zukunft arbeiten!

15 starke Jungs und eine Lady!

AC-Penzberg 2010 – 9


Bambinis ringen!

10– AC-Penzberg 2010


Bambiniringen S eit September 2006 bietet der AC Penzberg ein Bambinitraining für Kinder von 3 bis 7 Jahren an.

Das Training findet nun jeden Freitag von 16.30 –17.30 Mai-Oktober (16:00-17:00 November – April) in der Turnhalle am Wellenbad statt und hat in der kurzen Zeit einen festen Punkt im Trainingsangebot vom AC Penzberg eingenommen.

Wenn Sie noch mehr Informationen zu dem Training haben möchten, dann wenden Sie sich einfach an uns. Wir stehen ihnen gerne Rede und Antwort. Oder besucht unsere Heimkämpfe beginnend am 25. September um sich selbst ein Bild von dem Sport zu machen. Benötigt wird auch nicht viel.

Und das mit steigenden Erfolg.

Es genügen:

Ausgebildete Trainer führen mit den Kindern ein speziell für diese Altersgruppe abgestimmtes Trainingsprogramm mit viel Spaß und Spiel durch.

-Sportkleidung und

Auf diesem Weg soll den Kindern spielerisch die Freude an der Bewegung und an dem Ringsport näher gebracht werden. In nur ganz wenigen Sportarten werden so viele Eigenschaften gleichzeitig gefördert wie im Ringen. Hier ist Konzentration, Schnelligkeit, Ausdauer, Kraft und vor allem Fairness von großer Bedeutung. Da Kinder bereits im frühen Alter großen Spaß der und Freude an der Bewegung haben, eignet sich gerade das Ringen für diese Altersgruppe.

-Hallenturnschuhe. Wir würden uns freuen, wenn auch Ihr Kind ganz unverbindlich unser Angebot wahrnehmen würde. Euer Bambinitrainerteam

RINGEN = Freude an der Bewegung, gepaart mit Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Konzentration und Koordination. Ziel dieses Bambini Trainings ist es nicht, sofort mit Griffen, Würfen oder Kraftbolzen zu starten. Wir wollen ganz langsam und spielerisch mit einfachen Bewegungsübungen beginnen, langsam zu den Fallübungen übergehen, um dann ganz individuell auf die Anforderungen eines Ringers einzugehen. Dabei steht der Spaß absolut im Vordergrund. Wir sind nicht nur in der Halle Aktiv, nein wir unternehmen mit unseren Sprösslingen auch einiges, zum Beispiel ging es Heuer mal wieder auf die Berghalde zum Schlittenfahren oder zum Abschluss geht’s immer auf einen Spielplatz wo wir uns gemeinsam vergnügen und essen und trinken. AC-Penzberg 2010 – 11


Sommer-Zeltlager in Kochel

12– AC-Penzberg 2010


Da m W

en g y mnast ik

ir waren letztes Jahr mit den Kindern (6-16 Jahren) vom 19. bis 22.08.2009 in Kochel am See beim Zelten. Unser Campingplatz lag direkt am See, so konnten wir jederzeit zum Baden gehen. Es war nicht immer das beste Wetter, aber trotzdem erlebten wir 4 sehr schöne abwechslungsreiche Tage, in denen wir sehr viel zusammen unternommen haben. Wir besuchten das Walchenseekraftwerk, waren Kanu fahren, sind um den Kochelsee gewandert und zur Abkühlung natürlich auch baden gegangen.

Groß und Klein haben gelernt zusammen zu halten und viel Gaudi zu haben. Es wurde viel miteinander gespielt, vor allem Völkerball oder Fußball aber auch Gesellschaftsspiele im Zelt und am Lagerfeuer waren gefragt. Das schlechte Wetter machte niemand etwas aus, sondern die vielen Pfützen und der Matsch zogen alle Kinder nach draußen. Sind halt eben doch Ringer :-)

AC-Penzberg 2010 – 13


32.

Internation Alpenlandt der B-/C- und D-Jug

14– AC-Penzberg 2010


nales turnier gend

E

in großartiges, sportliches Event wurde am 27.September in der Sporthalle am Wellenbad in Penzberg ausgetragen. Wie jedes Jahr um diese Zeit, veranstaltete der AC Penzberg das traditionelle Internationale Alpenlandturnier bereits zum 32. mal. Dieser Tag stand ganz im Zeichen des Nachwuchs-Ringkampf-Sports. Über 4 Stunden lang standen sich die jungen Ringer und Ringerinnen der B-, C- und D-Jugend auf 3 Matten im sportlichen Wettstreit gegenüber, um den Besten unter ihnen im griechischrömischen Stil zu ermitteln. Der AC Penzberg empfang hierzu insgesamt 123 Jugendliche aus 3 Nationen und 16 Vereinen. Wer an diesem Tag die Sporthalle am Wellenbad besuchte, konnte live miterleben, wie selbst die kleinsten und jüngsten Wettkampfteilnehmer ihr bestes gaben, um am Schluß einen Platz auf dem Siegerpodest zu erlangen. Trotz des Altersunterschiedes zur A-Jugend und zu den Junioren, konnte man dennoch technisch viele interessante und spannende Kämpfe sehen. Ja auch die Jüngsten unter den Ringern haben auf der Matte nicht weniger Ehrgeiz und Kampfgeist wie die älteren und erfahrenen Altersklassen! Der AC Penzberg war natürlich auch mit eigenen Teilnehmern stark vertreten und mischte sich - mit einer am Ende guten Bilanz - unter die Ringernationen. Sieger in der Vereinswertung wurde der URC Wolfurt (Österreich). Die Gastgeber Penzberg selbst erreichten den 2. Platz, gefolgt vom RSC Inzing (Österreich). Einige der zu vergebenen Medaillen konnten auch gleich in Penzberg verbleiben. So konnten sich bei der D-Jugend Dominik Mende mit Silber und Korbinian Hinz mit Bronze schmücken. Bei der C-Jugend holte sich Thomas Kramer ebenfalls die Bronzemedaille. AC-Penzberg 2010 – 15


Alpen lan turnier

G

uido Gretschel und Fabian Probst ließen alle Gegner hinter sich und standen mit der Goldmedaille auf dem obersten Treppchen!

weg in Kauf nehmen, um am Ende eines langen Tages sagen zu können: „Ich habe beim Internationalen Alpenlandturnier mit auf der Matte gestanden, und

Bei der B-Jugend konnten Fabian Reinhardt und Lukas Ladenburger mit Silber, sowie Stephan Mende und Michael Fürst mit Bronze für den AC Penzberg trumpfen. 6 weitere Penzberger Teilnehmer konnten sich ebenso Podestplätze sichern.

auch wenn ich keinen Pokal mit nach Hause nehmen konnte, ich werde es beim nächsten Alpenlandturnier erneut versuchen - es war ein schöner und erfolgreicher Tag in meiner Ringer-Laufbahn !“ Danke an dieser Stelle auch an alle, die vor, während und nach dem Turnier für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sowie für das leibliche Wohl beigetragen haben und natürlich auch an alle Sponsoren! Nicht zuletzt Danke auch an ALLE aktiven Teilnehmer von nah und fern, ohne die es kein solches Turnier geben würde und die zum Teil immer wieder einen langen Hin- und Rück-

16– AC-Penzberg 2010

In diesem Jahr werden auch wieder viele junge Nachwuchsringer aus verschiedenen Nationen zum 33.Internationalen Alpenlandturnier in Penzberg erwartet. Am Sonntag, den 26.09.2010, startet außer der B-/C- und D-Jugend in diesem Jahr auch die E-Jugend auf der Matte. Wir hoffen wieder auf ein zahlreiches Erscheinen und lautstarkem Anfeuern für die Penzberger Ringer!


AC-Penzberg 2010 – 17


AC-Jugend Die AC Jugend-Mannschaft 2009/2010

I

m vergangenen Jahr nahmen die Schüler des AC wieder an verschiedenen Turnieren, mit großem Erfolg, teil.

So waren wir am 24. Mai 2009 in Nürnberg 04 beim Walter-Bering-Turnier. Guido Gretschel und Magnus Wagner errangen die Silber-Medaille, Nikolaas Friedrich, Korbinian Hinz und Dominik Mende erreichten jeweils den 3. Platz. Stephan Mende und Alexander Meister holten sich jeweils in ihrer Gewichtsklasse den 4. Platz. Am 28.06.2009 fuhren wir zum Allgäu Cup nach Westendorf. Fabian Probst und Mathias Höfle holten Gold, Guido Gretschel, Lukas Ladenburger, Jakob Wruck und Korbinian Hinz jeweils Silber, Magnus Wagner und Alexander Meister Bronze. In Kottern fand am 18.07.2009 das Jean-Foeldak-Turnier statt. Guido Gretschel wurde Erster, Fabian Probst Zweiter, Annalena Full und Natascha Wostbrock wurden jeweils Fünfte und Alexander Meister Sechster. Unser Alpenlandturnier fand am 27.09.2009 statt. Guido Gretschel und Fabian Probst holten sich jeweils die Gold-Medaille, die Silber-Medaille errangen Lukas Ladenburger, Fabian Reinhardt und Dominik Mende. Stephan Mende, Michael Fürst, Thomas Kramer und Korbinian Hinz holten die Bronze-Medaille. Sebastian Gilhuber, Nikolaas Friedrich und Alexander Meister wurden Vierter, Fünfte Plätze gab es für Thanakorn Phoonsap und Magnus Wagner und Lea Full wurde Sechste. In den Ferien am 06.08.2009 beteiligte sich der AC beim Ferienprogramm der Stadt Penzberg. Hier haben wir Gelegenheit die Sportart Ringen den Penzberger Schülern vorzustellen. Vom 19. bis zum 22. August waren die Penzberger Ringer beim Zelten am Campingplatz in Kochel. Das bunte Programm das Johann

18– AC-Penzberg 2010

Essel und die anderen Betreuer erstellt hatten, fand bei den Buben großen Anklang. Unsere Schülermannschaft startete am 12. September 2009 mit der Punktrunde. Durch hervorragende Leistungen unserer Buben und Mädchen konnten alle Mannschaftskämpfe gewonnen werden. Am Ende der Saison sah die Tabelle wie folgt aus: 1. Platz AC Penzberg, dann folgten Unterföhring II, Miesbach, Freising II, München-Ost, Au-Hallertau und Moosburg. Die Schüler kämpfen heuer somit in der Bezirksoberliga. Durch den Pächterwechsel in der Kegelhalle konnte der alljährliche Kegelnachmittag erst am 3.Januar 2010 stattfinden. Mit großer Begeisterung lassen die Kinder die Kugel rollen. Bei dieser Veranstaltung werden die Besten der Schülermannschaft geehrt. 09.01.2010 fand in St. Wolfgang die Oberbayerische Meisterschaft im Freistil statt. Erste Plätze holten sich Sebastian Gilhuber, Thomas Kramer und Marvin Riedel. Die Silber-Medaille errangen Guido Gretschel, Kilian Köhler, Magnus Wagner, Nikolaas Friedrich und Benedikt Dürr. Die Bronze-Medaille erkämpften sich Dominik Mende, Mathias Höfle und Korbinian Hinz. Eine Woche später am 16.01.2010 in Freising im griech.-röm. Stil holten sich Marvin Riedel, Kilian Köhler und Magnus Wagner Gold. Die Silbermedaille gab es für Thomas Kramer, Guido Gretschel, Dominik Mende, Lukas Reisacher und Benedikt Dürr. Die Bronze-Medaille errangen Stephan Mende, Lukas Ladenburger, Fabian Reinhardt und Korbinian Hinz. In Traunstein am 23. Januar 2010 fand die Bayerische Meisterschaft der C-Jugend im Freien Stil statt. Magnus Wagner wurde Vierter und Dominik Mende Fünfter.


AC-Jugend AC-Penzberg 2010 – 19


20– AC-Penzberg 2010


Im griech.-röm. Stil der C-Jugend am 30. Januar 2010 in Neustadt wurde Magnus Wagner Bayerischer Meister, Dominik Mende holte sich den 3. Platz und Kilian Köhler wurde Sechster. Die Bayerische Meisterschaft der B-Jugend im Freien Stil fand am 06. Februar 2010 in Burgebrach statt. Guido Gretschel wurde Bayerischer Meister, Fabian Probst holte sich die Vizemeisterschaft und Thomas Kramer errang die Bronze-Medaille. Am 20. Februar wurde in Unterföhring die Bayerische Meisterschaft im griech.-röm. Stil ausgetragen. Hier holte sich Guido Gretschel erneut den Titel, Fabian Probst errang Platz drei und Thomas Kramer wurde Sechster. Beim alljährlichen Wittelsbacher-Land-Turnier am 13.03.2010 in Aichach erkämpfte sich Korbinian Hinz den 3. Platz, Dominik Mende wurde Vierter, Stephan Mende und Benedikt Dürr Fünfte, Mathias Höfle, Alexander Meister und Lukas Reisacher holten sich den sechsten Platz.

Am Ostersamstag den 03.04.2010 in Unterföhrung wurde Thomas Kramer in seiner Gewichtsklasse Turniersieger, Stephan Mende, Fabian Probst und Korbinian Hinz holten sich den 2. Platz, Thanakorn Phoonsap und Alexander Meister wurden Dritte und Magnus Wagner erreichte den 6. Platz. Mit diesen Leistungen qualifizierten sich Guido Gretschel und Thomas Kramer für die Deutsche Meisterschaft. Guido errang im griech.röm. Stil in Eppelborn/Saarland die BronzeMedaille und Thomas schaffte im Freien Stil in Darmstadt/Hessen den Vierten Platz. Zum Schluss bedanken wir uns recht herzlich bei den Eltern und Angehörigen der Buben und Mädchen für die Unterstützung der vielen Auswährtsfahrten etc. Bedanken möchten wir uns auch bei den Trainern für die vielen geleisteten Übungsstunden, ohne die das alles nicht möglich wäre. Die Jugendleitung

AC-Penzberg 2010 – 21


Unsere Sch

o. v. l.:Thomas Kramer, Korbinian Hinz, Guido ger, Magnus Wagner, Fabian Probst u. v. l.:Ma


hüler 2009

o Gretschel, Dominik Mende, Lukas Ladenburatthias Höfle, Kilian Köhler, ???


AC

Penzberg bringt 3 Bayerische Meister und 4 Vizemeister mit nach Hause

Bei den Bayerischen Meisterschaften 2010 mussten sich die Penzberger Ringer wieder an 4 Wochenenden und insgesamt 6 Tagen mit der Konkurrenz von der Landesebene auf der Ringermatte im sportlichen Wettstreit messen. Auftakt machten die Junioren sowie die A-/C-Jugend. Dabei konnten sie im griechisch-römischen Stil weit aus besser abschneiden als beim Freistil. So brachten sie am 23. und 24.Januar aus Traunstein im Freien Stil ausschließlich 5 Urkun-

24– AC-Penzberg 2010

den für weitere Podestplätze mit nach Hause. Die Ergebnisse: C-Jugend: 42kg, Magnus Wagner (4.); Dominik Mende (5. A-Jugend: 54kg, Stephan Mende (6.); 63kg, Lukas Ladenburger (4.) Junioren: 60kg, Peter Wörle (6.) Aber am darauffolgenden Wochenende zeigten sie der Konkurrenz in Neustadt / Wildenheid deutlich was in ihnen steckt und prägten das Siegerpodest insgesamt 5 mal mit einem Pokal in ihren Händen, 2 weiteren Podestplätzen und dem Namen

Bayerische Meistersch


ihres Vereins AC Penzberg, der auch in der Vereinswertung bei den Junioren den 3.Platz von insgesamt 24 Vereinen erzielen konnte. Die Ergebnisse: C-Jugend: 31kg, Kilian Köhler (6.); 42kg, Magnus Wagner (Gold); Dominik Mende (Bronze) A-Jugend: 54kg, Marvin Riedel (Silber)Junioren: 60kg, Peter Wörle (4.); 66kg, Clemens Seidler (Bronze); 74kg, Alexander Horst (Silber) Nur eine kurze Verschnaufpause, denn erneut auf der Matte antreten mußten die Penzberger Ringer bereits am 06.Februar in Burge-

e haften 2010

brach (Freistil) sowie am 20.Februar in Unterföhring (Gr./Rö.), jeweils in der Altersklasse B-Jugend und Männer. Die Jungs vom AC Penzberg konnten auch nach diesen 2 Wettkampftagen mit durchaus guten Ergebnissen die Heimreise antreten. In Burgebrach stellten sie erneut ihre Stärke unter Beweis und so konnten am Ende des Wettkampftages 4 von den insgesamt 7 ACTeilnehmern den verdienten Applaus vom Siegerpodest aus genießen, wobei die jungen Nachwuchsringer wesentlich erfolgreicher abschließen konnten als ihre älteren Teamkameraden. In der B-Jugend wurde Guido Gretschel

AC-Penzberg 2010 – 25


in der Gewichtsklasse bis 54kg Bayerischer Meister, Fabian Probst Vizemeister bis 76kg und Thomas Kramer sicherte sich die BronzeMedaille bis 50kg. Bei den Männern konnte sich nur Peter Vierke einen Platz auf dem Siegerpodest erkämpfen und wurde Vizemeister bis 96kg. Die weiteren Penzberger Platzierungen der Männer: Clemens Seidler (4.Platz bis 66kg), Christian Fahning (6.Platz bis 74kg) und Daniel Horst (9.Platz bis 74kg). Bei der Vereinswertung fand man den AC Penzberg deutlich im ersten Drittel aller teilnehmenden Vereine. 2 Wochen später reisten 6 AC’ler zu den Wettkämpfen im Griechisch-Römischen Stil nach Unterföhring, wo die Gesamtteilnehmerzahl

26– AC-Penzberg 2010

geringer als die in Burgebrach ausfiel. Und auch hier hielten wieder 2 junge Nachwuchsringer aus Penzberg einen Pokal in ihren Händen, als die besten unter ihnen zum Siegerpodest gebeten wurden. Guido Gretschel ließ die Konkurrenz klar hinter sich und feierte sich auch in Unterföhring als Bayerischer Meister in der B-Jugend bis 54kg. Eine anerkennenswerte Leistung, da sie zum einen nicht nur von ringkampftechnischer Überlegenheit in beiden Stilarten, sondern auch von einem stark ausgeprägten persönlichen Ehrgeiz und Selbstbewusstsein zeugt! Wir freuen uns sehr über diesen Doppelsieg im Nachwuchsbereich. Aber auch Fabian Probst ließ sich einen Pokal nicht entgehen und holte sich die Bronze-Me-


daille bis 76kg. Die weiteren Penzberger Platzierungen: Thomas Kramer (6.Platz bis 50kg in der B-Jugend) und bei den Männern belegten Daniel Horst (4.Platz bis 74kg), Peter Vierke (4.Platz bis 96kg) und Philipp Wrba (8.Platz bis 66kg). Auch in Unterföhring sicherte sich der AC Penzberg bei der Vereinswertung einen Platz im ersten Drittel. Daß der AC Penzberg in der Bilanz 3 Bayerische Meister, 4 Vizemeister sowie 4 Bronzemedaillen, davon insgesamt allein 7 aus den Reihen der Nachwuchsringer, mit nach Hause bringen konnte, zeugt vom Fleiß und dem harten Training der Ringer und Trainer zugleich. Wir sind stolz auf unsere Ringer und gratulieren an dieser Stelle nochmals herzlichst!

AC-Penzberg 2010 – 27


Schulsport Ringen – das erste Jahr

I

ch kann mich noch ganz genau daran erinnern. Vor ungefähr zwei Jahren habe ich ganz zufällig Hans Petzenhammer, den Vorstand des AC Penzberg, in der Sporthalle am Wellenbad getroffen. Mehr als 20 Jahre waren mittlerweile vergangen, als wir beide aktiv für den AC Penzberg gerungen hatten. Wir hatten uns viel zu erzählen und als Hans erfuhr, dass ich Realschullehrer bin, kam er sofort mit der Idee „Schulsport Ringen“ auf den Punkt. Da ich schon immer von dieser Sportart überzeugt war, zeigte ich erst einmal Interesse ohne genau zu wissen auf was ich mich einlassen würde. Zahlreiche Gespräche mit dem AC Penzberg, der Realschule Penzberg, der Stadt Penzberg und dem BayerischenLandes-Sportverband waren notwendig bis wir schließlich im September 2009 mehrere Verträge unterzeichneten und erstmalig die Sportart Ringen als zusätzliches Wahlfach in Penzberg anbieten konnten. Auch wenn ich vorab im Rahmen einer Informationsveranstaltung interessierte Schüler über die Sportart informierte, so waren mir weder die Anzahl der Teilnehmer noch deren Erwartungen bekannt. Mit Spannung sah ich also der allerersten Trainigsstunde entgegen und zur Überraschung aller war der Andrang mit mehr als 20 Teilnehmern sehr hoch. Von Anfang an war mir klar, dass der Spaß immer im Vordergrund stehen sollte. Spielerisch und ohne übertriebenen Leistungsdruck sollen die Schüler an die Sportart Ringen heranführt werden. Glücklicherweise werde ich dabei immer von aktiven Ringern des AC Penzbergs unterstützt. Allen voran dem Penzberger Vorzeigeringer Alex Horst ist es zu verdanken, dass den Schüler die entscheidenden Tricks beigebracht werden. Sein Know-how als Ringerexperte und meine pädagogische Erfahrung ergänzen sich in idealer weise. Besonders erfreulich ist auch, dass wir das Training bisher kein einziges Mal ausfallen

28– AC-Penzberg 2010

lassen mussten. Dies ist gerade für ein Wahlfach außergewöhnlich, da normalerweise besonders der Nachmittagsunterricht aufgrund der vielen Lehrerkonferenzen ausfällt. Von Anfang an wollte ich das Angebot „Schulsport Ringen“ nicht nur auf die Realschule beschränken. So konnten schon bald auch mit der Hauptschule Penzberg die notwendigen Verträge unterzeichnet werden und seit Februar 2010 nehmen auch Hauptschüler am Training teil. Bereits jetzt steht fest, dass auch das Gymnasium ab dem nächsten Schuljahr „Ringen“ für ihre Schüler anbieten wird. Der AC Penzberg ist somit bayernweit und vielleicht sogar bundesweit der einzige Verein der mit allen drei Schularten gleichzeitig eng zusammenarbeitet. Trotz dieser Erfolge, möchte ich an dieser Stelle nicht verschweigen, dass es auch in Zukunft viel Zeit und Geduld erfordern wird,


um das Interesse am Ringen bei den Schülern zu wecken. Dies liegt zum einen daran, dass Ringen keine medienwirksame Sportart wie z.B. Fußball ist und zum andern viele Ringen mit Wrestling oder Ketchen gleichsetzen. Auch in den zahlreichen Gesprächen mit den Eltern musste ich immer wieder feststellen, dass oft eine vollkommen falsche Vorstellung vom Ringen vorherrscht. Deshalb wird für mich auch in Zukunft eine der Hauptaufgaben sein, die Bedenken seitens der Eltern, dass Ringen die Gewaltbereitschaft fördere, auszuräumen. Meine Erfahrungen aus dem ersten Jahr „Schulsport Ringen“ bestätigen die Untersuchungen zahlreicher Studien. Das Erlernen und Einhalten von strengen Regeln beim Ringen erfordert ein hohes Maß an Disziplin und fördert den fairen Umgang miteinander. Deshalb bin auch ich der Meinung, dass der Zunahme an Aggression und Gewalt an den Schulen die Sportart Ringen entgegengesetzt werden kann. Neben der Förderung der sozialen Kompetenz, werden die 5 motorischen Grundeigenschaften Kraft , Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit auf hervorragende weise trainiert. Ringen ist somit bestens geeignet als Präventionsmaßnahme gegen Übergewicht und den sich daraus ableitenden Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Haltungs- und Bewegungsorgane Ein weiterer Grund für die geringe Resonanz an der Sportart könnte auch darin liegen, dass einige Jugendliche, erst einmal den intensiven Körperkontakt scheuen. Allerdings konnte ich immer wieder beobachten, dass sobald die Schüler ihre Berührungsängste überwanden, derart motiviert waren, dass sie regelmäßig auch noch nach Trainingsende ihren Ringkampf nicht beenden wollten. So ist es auch nicht verwunderlich, dass nahezu alle Teilnehmer des Schulsports Ringen Mitglieder

des AC Penzbergs wurden und zusätzlich am Schülertraining teilnehmen. Wir werden also auch in den nächsten Jahren noch Arbeit und Zeit investieren müssen, bis Ringen an den Penzberg Schulen zum Selbstläufer wird. Wünschenswert wäre natürlich, wenn sportliche Elemente des Ringens bereits im Basissportunterricht berücksichtigt werden würde. Für das nächsten Schuljahr ist die Teilnahme an Schulwettbewerben geplant. Außerdem beabsichtige ich eine Stützpunktschule für Ringen bei dem Bayerischen-Landes-Sportverband zu beantragen, um so einer größere Unterstützung seitens der Bayerischen Regierung zu erhalten An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die zur Umsetzung dieses Projektes beitrugen. Insbesondere gilt der Dank Hans Petzenhammer, Herrn Schedler (Realschule Penzberg), Herrn Stemmer (Hauptschule Penzberg) und Herrn Kammermeier (Gymnasium Penzberg), die sich von Anfang an aufgeschlossen und interessiert gegenüber der Sportart Ringen zeigten. Scharaf Girges


DM 2010 Deutsche Meisterschaften 2010 Frauen / Junioren / A-Jugend

AC Penzberg feiert seinen Deutschen Vizemeister Marvin Riedel

B

ei der Anreise zur Deutschen Meisterschaft der A-Jugend im Griechisch-Römischen Stil vom 26.-28.März in Dortmund, hatte sich der erst 17 -jährige Marvin Riedel das Ziel gesetzt, eine Platzierung unter den ersten 6 zu erreichen, es war schließlich sei-ne erste Kampferfahrung auf Bundesebene! Am Ende der Meisterschaft verließ er sogar stolz als Deutscher Vizemeister in der Gewichtsklasse bis 54kg die Wettkampfhalle! „Das war super, das war elegant Marvin!“ Der Weg bis zum zweithöchsten bundesdeutschen Podest war nicht leicht für Marvin, aber er hat über die 3 Tage alles gegeben und einen enorm ausgeprägten Kampfgeist auf die Matte gelegt. Mit einem erfolgreichen Start begann Marvin die Meisterschaft bereits am Freitag bei seinem ersten Kampf gegen Tony Ploke (BRB), den er nach 3 Runden für sich entschied, nachdem er 1 Runde an Ploke abgeben musste. Am Samstag kämpfte Marvin nach dem Motto: „Man sollte am Morgen damit anfangen, womit man am Abend aufgehört hat“ und schulterte seinen zweiten Gegner, Toni Wagner (THÜ), bereits in der ersten Runde. Im dritten Kampf stand er dann dem Vizemeister des Vorjahres (50kg), Steffen Baur (WTB) gegenüber. Aber er ließ sich durch den Titel nicht beeindrucken und kämpfte, wie ein Penzberger kämpft, wenn er als Sieger die Matte verlassen möchte! Marvin entschied die ersten .Runde mit 2:1 knapp für sich, beherrschte aber seinen Kontrahenten dann in der zweiten Runde klar mit 5:1 Punkten. Im vierten und letzten Kampf des Tages mußte Marvin gegen Robin Pelzer (NRW) antreten. Diesem Gegner war er nicht gewachsen. Marvin sicherte sich mit der letzten Wertung

30– AC-Penzberg 2010

knapp die 1.Runde mit 1:1 Punkte. Aber in der 2. und 3.Runde konnte Marvin nicht dominieren und unterlag mit 5:0 und 5:2 Punkten. Das Ergebnis dieser Kämpfe brachte Marvin den Poolsieg, womit feststand, daß es auf die Final-Matte geht! Dort erwartete Marvin ein nicht gerade „leichter“ Gegner im Finalkampf, es war der Deutsche Meister des Vorjahres (50kg), Alexander Grebensikov (MEV)! Er gewann alle seine Vorkämpfe bereits mit technischer Überlegenheit und einem Schultersieg! Eine eigentlich ziemlich aussichtslose Sache, aber Marvin kämpfte eisern und versuchte „mitzuringen“, konnte dabei aber in der ersten Runde keine Wertung erzielen und mußte bereits nach wenigen Sekunden klar an Alexander Grebensikov abgeben, der die Runde durch eine 5er Wertung vorzeitig beendete (0:5). In der 2.Runde versuchte Marvin dann zum Kopfzug anzusetzen, aber sein Gegner war einfach körperlich und technisch zu stark und konnte Marvins Angriffe abwehren. Im weiteren Kampfverlauf konnte Marvin keinen Punkt erzielen und wurde wenig später von Alexander Grebensikov geschultert (0:7). Für Marvin waren es 3 anstrengende Tage, die viel Kraft und Ausdauer von ihm gefordert, aber auch neue Erfahrungen auf Bundesebene gebracht haben. Dieser Herausforderung hat er sich in Dortmund gestellt und trat am Ende der Deutschen Meisterschaft als Vizemeister stolz die Heimreise nach Penzberg an, wo ihn die AC’ler mit einem würdigen und herzlichen Empfang am Ortseingang begrüßten! Auch Clemens Seidler und Lisa Probst kämpften einige Wochen zuvor auf Deutschen Meisterschaften, konnten jedoch an Marvin’s Erfolg nicht anknüpfen.


Echte Meister

AC-Penzberg 2010 – 31


Alexander Horst

32– AC-Penzberg 2010


C

lemens Seidler landete in Niedernberg bei den Junioren (Freistil) im Mittelfeld und belegte in der Gewichtsklasse bis 66kg den 12.Platz.

Lisa Probst kämpfte in Freiburg, wo die weibliche Jugend / Frauen die besten deutschen Ringerinnen ermittelten. Leider konnte sie sich nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen und belegte in der Gewichtsklasse bis 51kg den 4.Platz. B-Jugend – 2 „Youngster‘s“ auf Erfolgkurs Als hätten sie sich beide abgesprochen, bevor sie die Reise zu den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend am 16.04. antraten, nur ihre Reiserouten unterschieden sich zunächst voneinander! Guido Gretschel (54kg) fuhr nach Eppelborn (Gr./Rö.) und Thomas Kramer (50kg) nach Darmstadt (Freistil).

ersten Runde geschlagen geben. Nach diesem Kampf ging auch Thomas als Zweiter im Pool B in den Platzierungskampf um Bronze und Platz 4. Hier stand ihm C. Raubuch (KSV Köllerbach) gegenüber, dem er nicht gewachsen war. Er konnte keinen Punkt erzielen und unterlag nach 2 Runden (4:0 / 3:0). Dennoch lief er gemeinsam mit den 6 besten deutschen Ringern seiner Altersklasse zur Siegerehrung ein und nahm stolz den 4.Platz ein! Den erzielten Ergebnissen unserer beiden „Youngster‘s“ auf Bundesebene, sehen wir als Verein, bei dem die Nachwuchsförderung ein Schwerpunkt ist, stolz entgegen und sie stehen wiederum für intensives und hartes Training, mit dem sich die beiden diesen Erfolg verdient haben. Der AC Penzberg stand damit wieder zweimal mehr mit seinen Ringern mit an oberster Stelle bei den besten deutschen Ringern!

Die griechisch-römischen Teilnehmer waren stärker vertreten, so daß der 2-fache Bayerische Meister, Guido Gretschel, in Eppelborn in seinem Pool 1mal mehr auf die Matte mußte, bevor es um den Platzierungskampf ging. Guido konnte die ersten 4 Kämpfe klar für sich entscheiden. Nach einer kurzen Verschnaufpause durch Freilos in der 5.Runde, mußte er gegen J. Schleining (SG EichenRümmingen) antreten, dem er mit 1:1 / 1:3 unterlag, so daß er Zweiter im Pool B wurde und es beim Platzierungskampf nun um den dritten und vierten Platz ging. Diesen mußte er gegen K. Rösch (TSV Ehningen) bestreiten, konnte Rösch jedoch über beide Runden beherrschen (0:2 / 0:2) und holte sich somit sicher die Bronzemedaille. Auch Thomas Kramer landete im Pool B und mußte sich hier im freien Stil gegen 4 Kontrahenten, die alle mit dem gleichen Ziel angereist waren: Deutscher Meister zu werden, beweisen. So wie Guido Gretschel in Eppelborn, gewann auch Thomas seine ersten Kämpfe klar, mußte sich aber dann in der vierten Runde gegen E. Hötgen (AC Köln-Mülheim) durch eine Schulterniederlage in der AC-Penzberg 2010 – 33


Ch eerl e

Anne Kleber, Kathi Seidel, Alexandra Huber, Carina Gl채ser, Ramona Szenyei, Rebecca Nowina von Axt, Kristina Huber, Anna Sieghart, Simone Kreisel, Franziska Probst, Lisa Hilger


ea d er AC -Cheerleader

S

eit 2004 unterstützen wir, die „Cheerleader“, den AC Penzberg mit Begeisterung. Auch diese Saison sind wir wieder mit der gleichen Besetzung dabei. Bis auf „ZWEI KLEINE“ Ausnahmen... Mona hat uns verlassen, da sie mit Alex für „Ringernachwuchs“ gesorgt hat. Am 19.02.2010 kam der kleine „Flori“ zur Welt. Auch Katja hat sich unter „glücklichen Umständen“ von uns verabschiedet. Für diese Saison (und vielleicht auch nächste) hat unsere Anne aus beruflichen Gründen das „Ruder“ an Chrissy Richter übergeben. Wir wünschen unserer Mannschaft kommende Saison viel Erfolg und bedanken uns für die tatkräftige Unterstützung des Vereins. Eure Mädels -


Schäffler Kfz-Meisterbetrieb 82377 Penzberg · Promberg 3 Tel.: 0 88 56 / 34 09· Fax:: 0 88 56 / 83 235

36– AC-Penzberg 2010

Reifen- und Autoservice Reparatur aller Fahrzeuge Kundendienst Motordiagnose Unfallinstandsetzung Schweißarbeiten TÜV / AU Klimaanlagenwartung


Bestenliste 2.Mannschaft (Bezirksliga 2009)

Bestenliste 1.Mannschaft (Oberliga 2009)

(sortiert nach Mannschaftspunkten)

(sortiert nach Mannschaftspunkten)

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17

Welk, Christian Probst, Georg Stockhammer, Michael Koch, Robin Reinhardt, Fabian Mende, Stephan Gläser, Matthias Riedel, Marvin Welk, Martin Fahning, Christian Wörle, Peter Ladenburger, Lukas Eßel, Johann Römer, Peter Wostbrock, Patrick Moser, Andreas Riedl, Michael Kovarovsky, Tim Rabus, Christian Petzenhammer, Thomas

Staltacher Straße 82377 Penzberg Tel.: 0 88 56 / 82 800 Fax: 0 88 56 / 82 818 www.elektro-ayvaz.de

Horst, Alexander Vierke, Peter Petzenhammer, Matthias Horst, Daniel Wörle, Peter Seidler, Clemens Welk, Martin Hammer, Eckhard Riedel, Marvin Eßel, Johann Welk, Christian Probst, Georg Fahning, Christian Dürr, Alexander Gläser, Matthias Moser, Andreas Wrba, Philipp

Elektro-Installationen Reparaturen Beleuchtung Elektro-Heizungen

AC-Penzberg 2010 – 37


Unsere 2. M

o. v. l.: Patrick Wostbrock, Robin Koch, Michael Riedl, An

u. v. l.: Christian Welk, Stefan Mende, Tim Kovarow


Mannschaft

ndreas Moser, Fabian Reinhardt, Michael Stockhammer

wsky, Matthias Gläser, Peter WÜrle, Georg Probst


Hinweis: Dieser graue Rahmen gehoert nicht zur Anzeige

Greithwald Greithwald Greithwald

Küchenherde Heizungsherde Herde nach Maß

Kaminöfen Pelletofen Wasserführender Kaminofen Kaminkassetten

www.biersack.info Seeshaupter Str. 2 • 82377 Penzberg  0 88 56 / 26 01 Auftragsnummer: 02103024x Erstellt am: 23.06.2008 16:09 Uhr

40– AC-Penzberg 2010


Gegner 2. D Gegner der Bezirksligamannschaft des AC Penzberg ie Bezirksliga Oberbayern/Schwaben ringt dieses Jahr zum erstenmal wie bei einem Turnier im Poolsystem.

Durch die Aufteilung in den Bezirk Oberbayern mit 6 Mannschaften und den Bezirk Schwaben mit 5 Mannschaften ergeben sich spannende Kämpfe für die zweite Mannschaft des AC Penzberg. Den SV Miesbach kennt man in Penzberg noch aus früheren Zeiten, als kraftorientierte Ringer. Sie haben mit Florian Oswald Athleten, die bereits auf deutschen Meisterschaften Kampferfahrung sammeln konnten. Als zweitem Gegner stehen unsere „Jungen Wilden“ dem SC Isaria Unterföhring II gegenüber, der wie die erste Mannschaft aus lauter eigenen Nachwuchsringern besteht. Da es im letzten Jahr nur zweimal zu einem Unentschieden reichte, hoffen wir dieses Jahr mindestens einen Kampf gewinnen zu können. Der ESV München Ost hatte den Klassenerhalt in der Landesliga Süd eigendlich schon sicher, bis der SC Anger seine Mannschaft aus der 1. Bundesliga zurück zog. Durch die Einstufung des SC Anger I in die Bayernliga musste der AC Bad Reichenhall gezwungenermaßen in die Landesliga Süd absteigen und der ESV München Ost in die Bezirksliga Bayern/Schwaben. Mit der SpVgg Freising II treffen wir auf den drittplatzierten der letzjährigen Bezirksliga Saison. Da wir letztes Jahr zweimal verloren haben, hoffen wir dieses Jahr auf ein besseres Ergebniss für den AC Penzberg II. Als letzter Gegner der Oberbayernrunde steht uns der ASV Au/Hallertau als direkter Absteiger aus der Landesliga Süd gegenüber. Mit Hasan Soykan jun. und Martin Soller haben auch die Ringer aus Au zwei Teilnehmer an deutschen Meisterschaften in Ihrer Mannschaft.

Ab dem 13.11.2010 geht es dann in die Endrunde gegen den Bezirk Schwaben, der sich aus den Mannschaften vom SV 29 Kempten, TSC Aichach II, TSV Diedorf, TSV Kottern und dem TSV Augsburg zusammensetzt. Hier werden in 4 Kämpfen die Gesamtbesten aus der Bezirksliga Oberbayern/Schwaben gesucht. Wir hoffen das auch die Mannschaft des AC Penzberg II bei diesen Kämpfen vertreten ist und somit unter den ersten 6 Mannschaften einen guten Platz im oberen Mittelfeld der Bezirksliga erreichen kann.


Rückblick Saisonrückblick 2009 – Oberliga – Wir kommen !

A

ls zum Ende der Saison 2008 feststand, daß der AC Penzberg mit seiner 1.Mannschaft in der kommenden Saison in Bayerns höchster Amateurliga – der Oberliga – zu den Mannschaftskämpfen antreten wird, war man anfangs z.T. eher skeptisch als zuversichtlich. Werden wir es schaffen in dieser Liga zu bestehen, sind wir der Konkurrenz genügend gewachsen und können wir in dieser Liga auch weiterhin unsere Fans mit erfolgreichen Punktekämpfen begeistern, so wie zuvor in der Bayernliga? Aber das Team war als starker Vizemeister aus der Bayernliga hervorgetreten und bereit, auch in der Oberliga alles zu geben und seine Fans nicht zu enttäuschen. Zuversichtlich und optimistisch gingen die jungen Ringer gemeinsam mit ihrem Trainer, Gregor Gumberger, nach dem Motto „Oberliga – Wir kommen!“ dem Saisonstart selbstbewusst entgegen. Als man dann zur Halbzeit der Saison schon von 2. Bundesliga sprach, die aufgrund der erfolgreichen Platzierung des AC Penzberg als durchaus „greifbar“ erschien, waren alle Zweifel und Bedenken über das Bestehen in der Oberliga wie „weggefegt“, denn auch genauso hatten die Jungs der 1.Manschaft die meisten ihrer Gegner siegreich von der Matte nach Hause geschickt! Die Durchstarter auf der Überholspur

Abgesehen von der Begegnung des 3.Kampftages, die gegen den SC 04 Nürnberg unentschieden (19:19) ausging, feierte sich die 1.Mannschaft vom 1. bis zum 5.Kampftag als Sieger, und das 4 mal in Folge! Der SC Anger II, der SV Mietraching, ja sogar der SV Johannis Nürnberg II und der RSV Schonungen mussten sich gegenüber den starken Bayrisch Fels ’ern innerhalb der Vorrunde geschlagen geben! So konnte man am Anfang der Saison wertvolle Punkte machen und sich innerhalb der Ligatabelle klar positionieren. Auch wenn einige der Kampfbegegnungen (SC Anger (18:19), RSV Schonungen (19:18) und SV Mietraching (17:19) nur knapp zu Gunsten der

42– AC-Penzberg 2010

AC’ler ausgingen, so wurde der SV Johannis Nürnberg II klar bezwungen (21:16) Damit stand der AC Penzberg bereits nach den ersten Kampftagen – immer im Wechsel zwischen dem 4. und 3.Rang - an der Tabellenspitze der Oberliga! Ein riesen Erfolg für das Team und den Verein, den sie sich und ihren Fans damit als Einstieg in diese Liga gemacht haben, denn wer hätte an diesen rasanten „Durchstart“ nach dem Aufstieg aus der Bayernliga gedacht – Keiner! Fast könnte man glauben, die Gegner haben die Penzberger Jungs als „Neueinsteiger“ in der Oberliga „leicht“ unterschätzt. Erste Niederlage erst gegen den SV Wacker Burghausen II Die erste Niederlage musste das Team beim Heimkampf gegen den SV Wacker Burghausen II einstecken. Zu stark war der Gegner, der sich mit einem 16:20 am Ende des Kampftages als Sieger feiern konnte. Aber davon in keinster Weise eingeschüchtert, siegten die AC’ler am darauffolgenden Kampftag auswärts mit einem 15:23 klar gegen den SV Hallbergmoos II. Somit war zur Halbzeit der Saison ein positives Fazit zu verzeichnen, denn nach der Vorrunde standen die Penzberger auf Rang 3 der Tabelle und darauf konnten alle wirklich sehr stolz sein! Der Klassenerhalt stand damit bereits ganz sicher fest, daran gab es keinen Zweifel. Rückrunde – Tabellenspitze halten Auch den ersten Kampf in der Rückrunde feierten die Jungs der 1.Mannschaft in der Sporthalle am Wellenbad, gemeinsam mit ihren Fans mit einem klaren Sieg gegen den SC Anger II (27:12). Das Team vom SV Johannis Nürnberg II wollte sich in der Rückrunde nicht wieder geschlagen geben und setzten gezielt einige Bundesligakader zum Kampf gegen den AC Penzberg auf ihre Liste. So kam es dann, daß die Penzberger auswärts in Nürnberg unterlegen waren, auch


wenn sie sich mit den Franken einen spannenden und harten Kampf geliefert und ihnen stark entgegengesetzt haben. Die Begegnung endete mit 21:17, wobei die Penzberger allein 4 Punkte durch die nicht besetzte 120kg – Klasse an die Nürnberger abgeben mussten. Dagegen war das Team vom SC 04 Nürnberg ein gleichstarker Gegner für die Penzberger Mannschaft. Wie auch schon in der Vorrunde, trennte man sich im Rückkampf mit einem ausgeglichenen Unentschieden (20:20). Auch der RSV Schonungen, ein weiterer Favorit für den Oberliga-Meistertitel, wollte sich in der Rückrunde zu Hause nicht wieder mit einer Niederlage gegen die Penzberger abfinden, zumal der Aufstieg in die Bundesliga für das Team vom RSV Schonungen in greifbarer Nähe lag. Es war also ein durchaus entscheidender Kampf, auch für die Penzberger! So reiste die Jungs mit vielen ihrer Fans mit dem eigens dafür gecharterten Bus in das über 300km entfernte Schonungen. Dort mussten sie sich nach einem spannenden und mit vielen Emotionen untermalten Kampf gegenüber dem RSV Schonungen mit einem 24:16 geschlagen geben. Saison-Finale mit Dauersiegen in Folge

Mußte man in der Vorrunde noch die erste Niederlage gegen den SV Wacker Burghausen II einstecken, so konnte man in der Rückrunde sogar auswärts einen – wenn auch knappen – Sieg mit nach Hause bringen (17:18). Auch am letzten Kampftag schenkten die Penzberger ihren Fans noch einmal einen spannenden Heimkampf gegen den SV Hallbergmoos II und besiegten diesen – wie bereits in der Vorrunde – mit einem klaren 23:19. Damit lief die Mannschaft von Gregor Gumberger am Ende der Oberligasaison noch einmal zur Höchstform auf und bewies damit den Fans und auch den Mitstreitern dieser Liga ausdrucksvoll ihre Stärke. Ebenso festigten sich die Jungs der 1.Mannschaft damit den 2.Rang in der Tabellenspitze und gingen als Vizemeister, hinter dem RSV Schonungen, mit 276:253 Punkten hervor! Für die Mannschaft selbst, für die Trainer, Funktionäre und Fans mit Sicherheit ein Spitzenergebnis, mit dem man sich hier auf Oberligaebene im ersten Saisondurchlauf präsentiert hat und ein klares Zeichen aus Penzberg gesetzt hat! Ziel für die kommende Saison wird damit eindeutig der Klassenerhalt auf oberster Rangebene sein und dafür haben die Jungs von der 1.Mannschaft hart trainiert!

Bei den letzten 3 Kämpfen in der Rückrunde ließen die Jungs vom AC Penzberg nichts mehr „anbrennen“ und siegten in 2 Heim- und einem Auswärtskampf! Der SV Mietraching wurde – wie bereits in der Vorrunde – in einer der spannendsten Begegnung innerhalb der Saison mit einem identisch gleichen Ergebnis (19:17) besiegt. Bereits in der letzten Runde des entscheidenden Finalkampfes tobte die Sporthalle am Wellenbad so sehr, daß zu diesem Zeitpunkt ein Wellenbaden mit Sicherheit auch ohne Technik möglich gewesen wäre! AC-Penzberg 2010 – 43


2. Mannschaft: Bezirksliga – 6. Platz Gleich 10 Mannschaften trafen in der Bezirksliga Oberbayern / Schwaben in der ver-gangenen Saison aufeinander, was für die 2.Mannschaft des AC Penzberg II an 4 Kampftagen jeweils eine Vor- und Rückrunde gleichzeitig bedeutete. Anfangs noch auf Rang 8 und 7 der Tabelle, rückte die 2.Mannschaft innerhalb der Rückrunde immer mehr auf Rang 6 und 5 vor und konnte sich zum Ende der Saison den 6.Platz in der Ligatabelle sichern. Jeweils unentschieden gingen beide Begegnungen mit dem SC Isaria Unterföhring II aus. Gegen den TSV Diedorf tat man sich etwas schwerer als in der vergangenen Saison: in der Hinrunde unterlag man knapp mit 20:21 und konnte in der Rückrunde nur ein Unentschieden „rausholen“. Gegen den Spitzenreiter und Aufsteiger TSV St. Wolfgang konnten die Penzberger Nachwuchsringer nichts ausrichten, sie unterlagen in beiden Begegnungen mit jeweils 26:14 und 17:22. Dafür hatte man den TSV Aichach II fest im Griff und gewann die Hinrunde klar mit 29:11, in der Rückrunde fegte man die Aichacher sogar zu Hause auf ihrer eigenen Matte in einem dominanten Auswärtskampf mit 0:36 von der Matte! In der Vorrunde nur knapp gegen den TSV Miesbach verloren (20:19), siegten die Penzberger Jungs jedoch in der Rückrunde sicher mit 24:16. Gegen die SpVgg Freising II konnten die

44– AC-Penzberg 2010

Penzberger in der vergangenen Saison nichts ausrichten. Sie unterlagen im Heimkampf (12:26) als auch im Auswärtskampf (22:18). Den TSV Kottern ließ man in der Vorrunde nur 15 mal punkten und sicherte sich mit 22 Punkten den Sieg, jedoch drehten die Gegner in der Rückrunde den Spieß um und die Penzberger mussten sich zu Hause mit 15 Punkten gegenüber dem TSV Kottern mit 24 Punkten geschlagen geben. Die beiden Kampfbegegnungen mit dem TSG Augsburg waren jeweils nur von kurzer Dauer. Nicht alle Gewichtsklassen konnten seitens der Augsburger besetzt werden und als ob das noch nicht Grund genug wäre, schulterten die Penzberger ihre Gegner in der Rückrunde nahezu im Minutentakt! Sicher eine der kürzesten und für den AC Penzberg II klar entscheidenden Saisonbegegnungen der letzten Jahre. Auch der SV 29 Kempten musste zur Vor- und Rückrunde in die Sporthalle am Wellenbad nach Penzberg reisen. Die Jungs der 2.Mannschaft taten sich in der Hinrunde schwer und die Begegnung endete unentschieden (19:19), jedoch holten sie in der anschließenden Rückrunde alles raus und gewannen klar mit 22:16. Der Klassenerhalt innerhalb dieser Liga ist mit Sicherheit keine Frage. Ziel wird es sein, die kommende Saison mit einer Platzierung auf höherem Rang abzuschließen.


Der Förderverein Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten - man nennt diese Sätze »Pangrams«. Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen. In Lateinisch sieht zum Beispiel fast jede Schrift gut aus. Quod errat demonstrandum. Seit 1975 fehlen in den meisten Testtexten die Zahlen, weswegen nach TypoGb. 204 § ab dem Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte zur Pflicht werden. Nichteinhaltung wird mit bis

zu 245 € oder 368 $ bestraft. Genauso wichtig in sind mittlerweile auch Âçcèñtë, die in neueren Schriften aber fast immer enthalten sind. Ein wichtiges aber schwierig zu integrierendes Feld sind OpenType-Funktionalitäten. Je nach Software und Voreinstellungen können eingebaute Kapitälchen, Kerning oder Ligaturen (sehr pfiffig) nicht richtig dargestellt werden. Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten - man nennt diese Sätze »Pangrams«. Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning),

AC-Penzberg 2010 – 45


www.junges-blut.com

Wir schaffen neue Wege

Richard Schulz sorgt für Ihre Mobilität nach Maß. Wo Industrie expandiert und neue Märkte entstehen, werden neue Wege geschaffen. Richard Schulz Tiefbau GmbH & Co. KG Auweg 2 82439 Großweil Tel. 08851/92313-0 Fax 08851/92313-23 grossweil@schulz-tiefbau.com

46– AC-Penzberg 2010

Damit Sie mobil und frei bleiben sorgen wir für neue Wege. Und das mit Kompetenz, Qualität und Erfahrung im Straßen-, Bahn-, Erd- und Kanalbau.


Octagon Der AC Penzberg holt das “Olympische Flair” nach Oberbayern

N

ach ungefähr zwanzig Jahren und langem Sparen, hat sich die Vorstandschaft des AC Penzberg entschieden in eine neue Ringermatte und somit in die Zukunft des AC Penzberg´s zu investieren.

Das diese Investition natürlich mit der Firma Foeldeak, dem größten Ringermattenhersteller weltweit, mit Sitz in Geretsried, ausgeführt werden sollte, war von Anfang an klar. Nach einer aufschlußreichen Vorführung der verschiedenen Matten, durch Geschäftsführer Norbert Hörr, der auch beim AC Mitglied ist, sowie einigen Diskussionen, entschied man sich für eine Ringermatte in Form eines Octagon´s (Achteck). Diese kam bereits bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 erstmals zum Einsatz und wird im Umkreis von 300 km einzigartig sein.

Durch einen kleinen Zuschuss, den man vom Bayerischen Ringerverband bekam, konnte die Matte Ende Februar bestellt und im April geliefert werden. Bis zum ersten Heimkampf am 25.09.2010 sollte der Aufbau der Matte jedoch noch etwas geübt werden, da die 68 Teile der Matte durch ihre schrägen Ecken genau in die richtige Position gebracht werden müssen. Wir hoffen einen optischen Reiz für unsere Zuschauer geschaffen zu haben und können uns hoffentlich auf ähnlich spannende und verletzungsfreie Kämpfe wie bei der Olympiade in Athen freuen. Mit einem dreifachen „Kraft Heil“ wünschen wir den Mannschaften vom AC Penzberg möglichst siegreiche Kämpfe auf der neuen Matte.

AC-Penzberg 2010 – 47


48– AC-Penzberg 2010


Frauenringen = Lisa Probst!

I

nzwischen ist Lisa Probst fast die einzige weibliche Ringerin des AC Penzberg. Deshalb möchte der AC darauf hinweisen, dass Ringen ein idealer Frauensport ist. Vielleicht finden sich ja ein paar junge Mädchen die den Schritt wagen, und mit dem Ringertraining beginnen möchten. Lisa ringt heuer im Jahr 2010 das letzte Jahr bei den Juniorinnen. Dieser Altersbereich wird in Deutschland meistens mit den Frauen zusammengelegt. Nur auf Internationalen Turnieren gibt es den Juniorenbereich als separaten Altersbereich. Mit den Jahren gilt Lisa auch auf Bayernebene als feste Größe. Voriges Jahr im Herbst war sie somit auch mit der Bayernmannschaft in Ladenburg wo die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Frauen statt fand. In allen Vier Begegnungen der Bayernauswahl rang Lisa bis 55 kg. (Bayern wurde Dritter.) Die beiden ersten Kämpfe gegen Nadine Weinauge (Südbaden) und Eileen Friedrich (Brandenburg) musste Lisa abgeben. Den dritten Kampf gegen Franziska Ballas (NRW)

und Melina Baudendistel (Nordbaden) konnte Lisa für sich entscheiden. Auf der Deutschen Meisterschaft hatte Lisa einen schweren Stand. Bei vier Teilnehmerinnen bis 51 kg waren drei international erfahrene Ringerinnen wie Alexandra Engelhardt, Eileen Friedrich und Nadine van Berkum. Engelhardt ist Sportsoldatin, Friedrich trainiert am Stützpunkt Frankfurt Oder und van Berkum trainiert beim Stützpunkt Ückerrath. Besser lief es beim Bayernpokal in Nürnberg wo Lisa den ersten Platz belegen konnte. Am Pfingstwochenende findet jedes Jahr der Grand Prix in Dormagen statt. Lisa startete bis 51 kg und hatte leider kein Glück. Von den 15 internationalen Teilnehmerinnen in Ihrer Gewichtsklasse, hat Sie nur gegen drei oder vier Ringerinnen Siegchancen. Damit bedarf es viel Glück beim Losen, damit man sich mit den leichteren messen kann. Alle anderen haben fast alle Weltmeister- bzw. Europameistertitel vorzuweisen. Deutschlandweit kann Lisa gut mitringen und das ist ein großer Erfolg. AC-Penzberg 2010 – 49


50– AC-Penzberg 2010


AC-Penzberg 2010 – 51


Unsere 1. M

o. v. l.:Peter Wรถrle, Marvin Riedel, Philipp Wrba, Matthia

u. v. l.:Alex Horst, Christian Fahning, Cle


Mannschaft

as Petzenhammer, Peter Vierke, Alex DĂźrr, Martin Welk

emens Seidler, Lisa Probst, Johann EĂ&#x;el


Hallo, ich bin Nick Lisson, Ihre Stimme in der Halle! Normalerweise bringe ich Sie jeden Tag gut gelaunt auf Antenne Bayern in den Feierabend (hoffentlich auch staufrei ;-)) Vielleicht kennen Sie mich auch von diversen Open Air Veranstaltungen in der Region oder dem letzten Public Viewing auf dem Penzberger Stadtplatz bei der Champions League. Ich freue mich darauf, Sie auch in der neuen Saison kompetent und fröhlich durch den Abend begleiten zu dürfen. Bei dieser Gelegenheit kann ich nicht nur die sportlichen Leistungen der Ringer, sondern auch unsere attraktiven Cheerleeder mit Ihnen bewundern. Ihr Nick

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Volksbank Penzberg

54– AC-Penzberg 2010


Trainerlob!

N

ach dem im letzten Jahr die erste Mannschaft meine Erwartungen deutlich übertroffen hat, bin ich der festen Überzeugung, dass wir auch in dieser Saison in der Oberliga wieder im vorderen Mittelfeld mit-ringen werden. Es wird in diesem Jahr sicher nicht einfacher werden, hat sich doch die Qualität der gesamten Oberliga gesteigert. Natürlich benötigen wir auch das „Glück des Tüchtigen“, denn verletzungsbedingten Ausfälle sind bei unserer nur aus „heimischen Gewächsen“ bestehenden Mannschaft nicht so leicht zu kompensieren. Daher sollen auch In der zweiten Mannschaft heuer wieder die Nachwuchsringer eine Chance bekommen. Denn sie sind unsere Zukunft! Gregor Gumberger:

AC-Penzberg 2010 – 55


„Glück auf Stüberl“ am FC–Platz

Straße des 28. April 1945 3 82377 Penzberg Tel.: 08856 8043515 S&B Gastro GmbH / Johanna Stingl

47 Jahre 47 Jahre 47 Jahre

56– AC-Penzberg 2010


Abschluss-Tabellen Saison 2009 Oberliga Platz/Punkte

Verein

K

S

U

N

Wertungspkt.

Punkte

1.

RSV Schonungen

14

12

0

2

358:178

24:4

2.

AC Penzberg

14

9

2

3

276:253

20:8

3.

SV Johannis Nürnberg II

14

8

0

6

275:253

16:12

4.

SV Mietraching

14

7

0

7

300:227

14:14

5.

SC 04 Nürnberg

14

5

2

7

248:287

12:16

6.

SV Siegfried Hallbergmoos II

14

5

0

9

253:277

10:18

7.

SC Anger II

14

5

0

9

228:296

10:18

8.

SV Wacker Burghausen II

14

3

0

11

180:347

6:22

Bezirksliga Oberbayern / Schwaben Platz

Verein

K

S

U

N

Wertungspkt.

Punkte

1.

TSV St. Wolfgang

18

17

0

1

451:261

34:2

2.

TSV Kottern

18

14

0

4

432:261

28:8

3.

SpVgg Freising II

18

12

0

6

396:310

24:12

4.

SC Isaria Unterföhring II

18

10

2

6

392:305

22:14

5.

SV Kempten

18

10

1

7

398:300

21:15

6.

AC Penzberg II

18

7

4

7

406:297

18:18

7.

TSG Augsburg

18

7

0

11

306:381

14:22

8.

TSV Diedorf

18

6

1

11

348:366

13:23

9.

TV Miesbach

18

3

0

15

240:456

6:30

10. TSV Aichach II 18 0 0

18

128:560

0:36

Wertungspkt.

Punkte

Schüler Bezirksliga Oberbayern Platz

Verein

K

S

U

N

1.

AC Penzberg

12

12

0

0

332:133

24:0

2.

SpVgg Freising II

12

8

0

4

259:194

16:8

3.

SC Isaria Unterföhring II

12

7

1

4

270:199

15:9

4.

TV Miesbach

12

6

0

6

191:233

12:12

5.

ESV München Ost

12

4

2

6

223:233

10:14

6.

ASV Au/Hallertau

12

3

1

8

196:256

7:17

7.

SG Moosburg

12

0

0

12

112:335

0:24 AC-Penzberg 2010 – 57


Autohaus

L. Greiner Autorisierter Opel-Service Seeshaupter Strasse 1 82393 Iffeldorf Telefon: 08801/880

58– AC-Penzberg 2010


Internetauftritt

Schon mal reingeschaut? Falls Ihr es noch nicht wisst, seit dem Saisonstart in der Oberliga im September 2009, findet Ihr außer den News, aktuellen Ergebnissen, Tabellen, Ausschreibungen etc., neuerdings auch alle Heimkämpfe sowie einige Auswärtskämpfe als Video in unserem neuen Multimedia-Portal. Über 200 Videos und mehr als 4.000 neue Fotos sind bereits abrufbar und werden während der Saison ständig aktualisiert! Bis zu 600 Videoklicks pro Tag sprechen für sich, vorbeischaun lohnt sich also! AC-Penzberg 2010 – 59


Jetzt auch bei uns: 100.000 Apps. 100.000 Möglichkeiten zum Staunen.

S iPhone 3G nur mit 16 GB 1

1,– € im Complet

e 240

100.000 Apps machen Ihr iPhone so individuell, wie Sie es möchten.

Entdecken Sie es selbst mit unseren günstigen Flatrates zum Telefonieren, E-Mailen und Highspeed-Surfen.

Bahnhofstr. 8 82377 Penzberg Tel: 08856-80 23 03

1)Das Angebot gilt nur in Verbindung mit dem Abschluss eines Telekom Mobilfunk-Vertrages über 24 Monate in den buchbaren Complete Tarifen mit entsprechender SIM-Karte der Telekom Deutschland GmbH. Eine Entsperrung des iPhone ist nicht vor Ablauf von 24 Monaten nach Kauf möglich. Der einmalige Bereitstellungspreis beträgt 24,95 €. Der mtl. Grundpreis beträgt 69,95 € im Tarif Complete 240 (enthalten sind 240 Inklusivminuten in alle dt. Netze). Nach Verbrauch der Inklusivminuten werden 0,29 €/Min. in alle dt. Netze berechnet. Mit der enthaltenen Weekend Flat entfällt die Berechnung für Inlandsgespräche ins Telekom Mobilfunknetz und ins dt. Festnetz von Sa. 0.00 Uhr bis So. 24.00 Uhr. Abrechnung im 60/1-Sek.-Takt. Nicht verbrauchte SMS/MMS verfallen am Monatsende. Nach Verbrauch der Inklusiv-SMS/-MMS werden pro Standard-Inlands-SMS 0,19 € und pro Standard-MMS 0,39 € berechnet. Voraussetzung für die Nutzung von MMS ist die iPhone Software 3.0. Die angegebenen Konditionen gelten nicht für Sonder- und Servicerufnummern. Ab einem Datenvolumen von 1 GB (Complete 240) wird die Bandbreite im jew. Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. Die HotSpot Flatrate gilt nur an deutschen HotSpots (WLAN) der Telekom Deutschland. Die Nutzung von VoIP und Instant Messaging ist nicht Gegenstand des Vertrags. Die Datenvolumina gelten nicht für BlackBerry® APN. Das enthaltene Datenvolumen darf nur mit einem Handy ohne angeschlossenen oder drahtlos verbundenen Computer genutzt werden. Eine Nutzung mit Data Cards, Data USB Sticks, Surfboxen oder Embedded Notebooks ist nicht Gegenstand des Vertrags. Für die Nutzung des iPhone 3G/3GS mit iPhone Software 3.0 als Modem (Tethering) ist die Buchung der kostenpflichtigen Option Modem Nutzung oder der Option Modem Nutzung S erforderlich. Die Complete Tarife sind nicht mit den Telekom Mobilfunk-Produkten MultiNumbering und TwinCard kombinierbar.


Die AC Ruhmeshalle Deutsche Meisterschaften:

Bayerische Meister:

Kaspar Eham

1965 · Platz 1

Herrmann Kravanja

1962

Erhard Petzenhammer

1974 · Platz 1

Werner Upadek

1962

Erhard Petzenhammer

1975 · Platz 1

Bruno Magerl

1965

Helmut Stöckel

1982 · Platz 1

Hans-Jürgen Hejda

1975

Andreas Hammer

1996 · Platz 2

Armin Schreindl

1975/1979

Peter Vierke

2004 · Platz 1

Winfried Schreindl

1975/1976/1978/1979

Alex Horst

2005 · Platz 1

Erhard Petzenhammer

1975/1977/1981

Hans Hohenauer

2005 · Platz 1

Klaus Fürst

1976

Christian Welk

2005 · Platz 2

Robert Simmeth

1978

Lisa Probst

2006 · Platz 2

Bernd Sonnleitner

1981/1985

Alex Horst

2007 · Platz 2

Karl Käser

1981

Lisa Probst

2009 · Platz 3

Helmut Stöckel

1982/1983/1984

Marvin Riedel

2010 · Platz 2

Michel Sepp

1984

Guido Gretschel

2010 · Platz 3

Markus Ogris

1984

Franz Westermeier

1985

Andreas Hammer

1993/1994/1995/1996/1997

Verdiente Mitglieder / Ehrenmitglieder: Willi Steiner † Franz Schriefl † Erhard Petzenhammer sen. Willi Simmeth Peter Schmitt Jürgen Meyer Alois Petzenhammer sen. Georg Meier Georg Lechner Konrad Huber Helmut Heerlein

Matthias Petzenhammer 1999/2005 Peter Vierke

2000/2002

Martin Welk

2001/2003/2004

Matthias Gläser

2002/2003/2004/2005

Valerie Großegger

2002/2003

Lisa Probst

2002/2004/2006

Daniela Schindler

2002

Tobias Braun

2002

Alex Horst

2004/2006

Hans Hohenauer

2005 2-fach

Christian Welk

2005 2-fach

Adrian Auer

2007

Guido Gretschel

2009 2-fach/2010 2-fach

Robin Koch

2009

Magnus Wagner

2010

AC-Penzberg 2010 – 61


Versicherung Vorsorge VermĂśgen

Alexander Meyer Allianz Generalvertretung

62– AC-Penzberg 2010

Im Thal 2 82377 Penzberg Tel.: 08856/8031091 Fax: 08856/8031092 alexander1.meyer@allianz.de


Unsere Termine 2010 AC Penzberg I AC Penzberg II AC Penzberg S

Oberliga Bezirksliga Oberbayern / Schwaben‘ Jugendbezirksoberliga Oberbayern

Termine Auswärtskämpfe Kampftag 05.09.2010 11.09.2010 18.09.2010

02.10.2010 09.10.2010 30.10.2010 14.11.2010 13.11.2010 14.11.2010 27.11.2010 04.12.2010

Heimmannschaft SC Joh. Nürnberg II SV Mietraching TV Miesbach RSV Schonungen SC Isaria Unterföhring II TSV Westendorf S SC 04 Nürnberg TSC Mering ASV Au / Hallertau SpVgg Freising S ESV München Ost TSV Kottern S SV Hallbergmoos II ESV München Ost SV Hallbergmoos S Heim - Auswärts - Kampffrei ??? SC Isaria Unterföhring I SC Isaria Unterföhring S

| I I I I I I I I I I I I I I

Gastmannschaft AC Penzberg I AC Penzberg I AC Penzberg II AC Penzberg I AC Penzberg II AC Penzberg S AC Penzberg I AC Penzberg S AC Penzberg II AC Penzberg S AC Penzberg II AC Penzberg S AC Penzberg I AC Penzberg II AC Penzberg S

I I

AC Penzberg I AC Penzberg S

Beginn 12:15 19:30 19:30 19:30 19:30 16:30 19:30 18:15 17:45 15:15 19:00

Hin + Rück Hin + Rück

17:30 13:15 12:00 19:30 16:30

Termine Heimkämpfe Kampftag 25.09.2010

26.09.2010 16.10.2010

23.10.2010

30.10.2010 06.11.2010

20.11.2010

Heimmannschaft Gastmannschaft AC-Penzberg I | SV Hallbergmoos II AC Penzberg II I ESV München Ost AC Penzberg S I SV Hallbergmoos S 33. Internationales Alois Meier Alpenland-Turnier AC Penzberg I I SC Isaria Unterföhring I AC Penzberg II I TV Miesbach AC Penzberg S I SC Isaria Unterföhring S AC Penzberg I I SC Joh. Nürnberg II AC Penzberg II I SC Isaria Unterföhring II AC Penzberg S I TSV Kottern AC Penzberg I I SV Mietraching AC Penzberg I I RSV Schonungen AC Penzberg II I SpVgg Freising II AC Penzberg S I TSV Westendorf S AC Penzberg I I SC 04 Nürnberg AC Penzberg II I evtl. Aufstiegsrunde AC Penzberg S I TSC Mering

Beginn 19:30 17:45 16:30

09:15 19:30 17:45 16:30 19:30 17:45 16:30 19:30 19:30 16:00

Hin + Rück

14:45 19:30 17:45 16:30

AC-Penzberg 2010 – 63


Trainingszeiten: Montag

18.00 - 19.30 Uhr

Ringertraining – Jugend

1. Hallendrittel

19.30 - 21.30 Uhr

Ringertraining – Männer

1. Hallendrittel

9.30 - 20.30 Uhr

Damengymnastik

letztes Hallendrittel

19.00 - 21.00 Uhr

Cheerleadertraining

Mattenraum Keller

Dienstag

15.30 – 17.00 Uhr

Schulsport

1. Hallendrittel

Mittwoch

18.00 - 19.30 Uhr

Ringertraining – Jugend

1. Hallendrittel

19.30 - 21.30 Uhr

Ringertraining – Männer

1. Hallendrittel

Freitag

Achtung :

9.00 - 21.00 Uhr

Cheerleadertraining

Mattenraum Keller

16.30 – 17.30 Uhr

Bambinitraining

3. Hallend. / Gymnastikh.

17.30 - 19.00 Uhr

Ringertraining – Jugend

Gymnastikhalle

19.00 - 20.30 Uhr

Ringertraining – Männer

Gymnastikhalle

Bambinitraining Freitag

Von 01. Mai – 30. September von 17.00 - 18.00 Uhr im letzten Hallendrittel Von 01. Oktober bis 30. April von 16.30 - 17.30 in der Gymnastikhalle Trainingsort ist die Sporthalle am Wellenbad

Veranstaltungsbeginn: Details siehe Heimkampftabellle Seite 54 Vorkampf

C/D-Jugend

16.45 Uhr

Vorkampf

2. Mannschaft

17.45 Uhr

Hauptkampf

1. Mannschaft

19.30 Uhr

in der Sporthalle am Wellenbad

Mitgliedsbeiträge: Erwachsene

EUR 42,—

Ehepaare

EUR 72,—

Azubis und Studenten

EUR 24,—

Jugendliche bis 18 Jahre

EUR 24,—

64– AC-Penzberg 2010


Ihre verlässliche Begleitung in vielen Lebenslagen Wir fahren Sie nicht nur...

Georgia Auer & ihr Team

08856/800966 0179/5491090

Vertragspartner der Krankenkassen Krankenfahrten

Flughafentransfer

Personenbeförderung

Mietwagen und Begleitservice

F.M.P. Finanz- & Versicherungs-Makler Penzberg

unabh. Maklerbüro zur Analyse und Vermittlung von Versicherungen und Finanzanlagen seit 1980

Josef Christ e.K. Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Büro: Karlstr. 8 · 82377 Penzberg

Mobil: +49 (0)172/8 28 59 16

Tel.: 0 88 56 / 55 98 u. 88 96

info@f-m-p.de

Fax: 0 88 56 / 8 19 81

Vermittlerregister Nr.: D-SNBN-6FL2J-85


Zimmerei · Innenausbau · Trockenbau beraten· ausführen· koordinieren

neubauen und anbauen umbauen und ausbauen sanieren und Energie sparen pflegen und Instand halten

Zimmerei Lenk Nantesbuch 2a 82377 Penzberg Tel. 08856 82580 www.zimmerei-lenk.de hardi.lenk@ngi.de

Bahnhofstr.40 in Penzberg Viele Erfolge unseren Ringern !

66– AC-Penzberg 2010


!

Da m eng y mnast ik Damengymnastik

N

icht nur die Ringer trainieren fleißig beim AC Penzberg. Auch wir Frauen im Verein tun etwas für unsere Fitness und Beweglichkeit. Jeden Montag um 19.30 Uhr treffen wir uns in der Wellenbad-Turnhalle zu unserer Gymnastikstunde mit Musik. Viele von uns sind schon lange dabei, aber es kommen auch immer wieder neue Damen zu uns, die das Angebot des AC Penzberg wahrnehmen und bei der Damen-Gymnastik mitmachen wollen. Die beiden Trainerinnen Traudl Jehmüller und Ursula Pentenrieder haben Unterstützung bekommen. Margit Becher konnte als zusätzliche Übungsleiterin gewonnen werden. Dadurch können die Gymnastikstunden noch abwechslungsreicher gestaltet werden. Der Schwerpunkt aller Übungen liegt auf der Erhaltung der Beweglichkeit bis ins Alter und der Vorbeugung von Rückenbeschwerden. Nach der Übungsstunde hat man das gute

Gefühl, etwas für sich getan zu haben, was auch noch dazu Spaß gemacht hat. Durch den regelmäßigen Besuch von Fortbildungen des BLSV sind wir immer auf dem aktuellen Stand und können eine funktionelle Gymnastik für unsere Teilnehmerinnen anbieten. Im Oktober 2009 hat Ursula Pentenrieder beim BTV die Zusatzlizenz „Sport in der Prävention“ erworben. Durch die Fortbildung mit dem Profil „Haltung und Bewegung“ kann der AC Penzberg mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ ausgezeichnet werden. Die Krankenkassen unterstützen diese Übungsstunden auf Antrag. Wir freuen uns immer über neue Teilnehmerinnen! Zu einer Schnupperstunde laden wir jederzeit herzlich ein. Ursula Pentenrieder AC-Penzberg 2010 – 67


Werner Neuchl

Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister Gas- und Wasser-Installateurmeister Sindelsdorfer Straße 37 82377 Penzberg Tel.: 0 88 56 / 90 17 44 0 Fax: 0 88 56 / 90 17 44 20 w-neuchl@t-online.de

68– AC-Penzberg 2010

Heizungs- und Sanitäre Anlagen Öl- und Gasfeuerungen Holz- und Pelletsfeuerungen Wärmepumpen Solaranlagen Kundendienst


AC-Penzberg 2010 – 69


Der AC Penzberg Vorstand: 1. Vorsitzender:

Johannes Petzenhammer

2. Vorsitzender:

Bernd Dürr

1. Kassier:

Alois Petzenhammer

1. Schriftführer

Kay Jordan

1. Jugendleiter:

Helmut Kramer

Technischer Leiter:

Gregor Gumberger

Erweiterter Vorstand: 2. Kassier:

Eva Kramer

2. Schriftführer und Internet-Betreuung:

Birgit u. Günter Reinhardt

2. Jugendleiter und Bambinitraining: Johann Eßel Trainer Senioren:

Matthias Petzenhammer, Alexander Dürr

Technischer Leiter

Michael Stockhammer

Jugend: Trainer Jugend:

Christian Fahning, Peter Vierke, Georg Probst

Trainer D. Gymn.:

Ursula Pentenrieder, Gertraud Jehmüller

Kampfrichter:

Dieter Winter, Lisa Probst

Förderverein:

Georgia Auer

Kiosk:

Helga u. Jürgen Welk

Cheerleader:

Anne Kleber

Trainer:

Christiane Richter

Schulsport:

Scharaf Girges

Revisoren:

Jürgen Meyer, Reinhold Schmidtner

Impressum: Herausgeber: Athleten-Club

Konzept, Gestaltung und Satz:

„Bayerisch Fels 1896“ Penzberg

Klünsch PR, Udo Klünsch

E-Mail: ac_penzberg@yahoo.de

Anzeigen: Birgit Reinhardt, Alois Petzenhammer

www.ac-penzberg.de

Fotos: Udo Klünsch, Kay David Jordan, Archiv

Auflage der Ausgabe: 500 Stück Redaktion und Texte:

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren

Birgit Reinhardt, Kay David Jordan

Inserenten, die durch Ihre Annonce die Arbeit

Bernd Dürr, Hans Petzenhammer , Evi Kramer

des Vereins unterstützen.

70– AC-Penzberg 2010


foeldeak

PROFESSIONAL SPORTS EQUIPMENT

„Ob intensives Training oder spannender Wettkampf – die Sicherheit der Sportler steht immer an erster Stelle. Dafür sorgen wir mit der richtigen Matte.“ Norbert Hörr, Geschäftsführer foeldeak

foeldeak Olympia Ringermatten auf höchstem Niveau WM 09 Herning

WM 07 Baku

Olympia 04 Athen

Olympia Stützpunkt Rheinland Pfalz- Saarland

FILA-zertifiziert offizieller Ausrüster des Deutschen Ringer-Bundes

foeldeak – Innovation durch Tradition Professional Sports Equipment since 1946

www.foeldeak.com


Saisonheft AC Penzberg 2010  

Begleitheft für die Saison 2010/2011

Saisonheft AC Penzberg 2010  

Begleitheft für die Saison 2010/2011

Advertisement