a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1


Inhalt: Grußwort von Hans Mummert, 1. Bürgermeister.........................................................5 Grußwort von Hans Petzenhammer, 1. Vorstand .........................................................7 Alpenlandturnier ........................................................................................................ 9 Hörst Du den Adlerschrei? ......................................................................................... 13 Bayerische Meisterschaft Junioren A/C-Jugend (Gr./Rö.) ..........................................19 Bayerische Meisterschaften allgemein .................................................................... 27 Deutsche Meisterschaften ....................................................................................... 29 2012 war der AC Penzberg auch im Fasching wieder aktiv! ...................................... 33 Die AC Chippenbergs .................................................................................................35 Unser Nick! ............................................................................................................... 36 Hallo! .........................................................................................................................37 Unsere Kleinsten... ................................................................................................... 38 Früh übt sich! ............................................................................................................ 39 Unser Nachwuchs! .................................................................................................... 40 Schüler aus ganz Bayern ringen in Penzberg ........................................................... 44 Turniererfolge der jungen AC´ler .............................................................................. 46 Unsere Gegner in der Bezirksliga Oberbayern/Schwaben in der Saison 2012 ......... 49 Saisonrückblick 2011 ................................................................................................ 52 Neuer Glanz bei der zweiten Mannschaft des AC Penzberg ..................................... 58 Hi Ringerfans! .......................................................................................................... 60 Meine Erwartungen für die Saison 2012! ..................................................................61 Unsere Gegner in der Oberliga 2012.........................................................................63 Unser Kader 2012 ..................................................................................................... 66 Begeisterte „Zuschauer“ weltweit im Internet ........................................................ 70 Cheerleader .............................................................................................................. 72 Damengymnastik ......................................................................................................75 Unsere Termine 2012 ................................................................................................ 76 Abschluss-Tabellen Saison 2011 ............................................................................... 79 Die AC Ruhmeshalle ..................................................................................................81 Der Förderverein des AC Penzberg ........................................................................... 83 Trainingszeiten: ........................................................................................................ 85 Veranstaltungsbeginn: ............................................................................................. 85 Mitgliedsbeiträge: .................................................................................................... 85 Der AC Penzberg ....................................................................................................... 86 Impressum................................................................................................................ 86 Aufnahmeantrag Förderverein ................................................................................. 87

AC-Penzberg 2012 – 3


Entscheidend ist die Technik. Ein harter Gegner – ein starker Partner. Der GLK überzeugt besonders durch die ausbalancierte Kombination von Agilität und Fahrkomfort. Ein Siegertyp, dank seiner innovativen Technik. Besuchen Sie uns, fahren Sie den GLK Probe und erleben Sie die Stärken eines sportlichen Geländewagen. Das ist Ihr Servicepartner vor Ort. Das bestätigten uns in besonderem Maße unsere Kunden durch die wir die Auszeichnung „Service mit Stern“ erhalten haben. 100 % Qualität, 100 % Zufriedenheit und . 100 % Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert, CO2-Emissionen (g/km) kombiniert: Z. B. GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY: 5,7 – 6,1, 149 –159.

Autohaus Hornung GmbH & Co. KG • Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service 82377 Penzberg • Seeshaupter Straße 54 • Tel. 0 88 56/92 58-0 • www.autohaus-hornung.com


Grußwort von Hans Mummert, 1. Bürgermeister

Sehr geehrte Vorstandschaft, liebe Aktive und Mitglieder des Vereins, meine sehr geehrten Damen und Herren! Die Saison 2011 war für den AC Penzberg sehr erfolgreich. Hervorzuhebendes Ergebnis war ohne Zweifel der vierte Platz der 1. Mannschaft in der Oberliga. Die 2. Mannschaft beendete die Saison in der Bezirksliga auf einem guten 3. Platz. Weiter erzielten unsere Ringer wieder herausragende Platzierungen bei den oberbayerischen und bayerischen Titelkämpfen; auch die verschiedenen Nachwuchsmannschaften konnten sich in ihren Gruppen bestens behaupten. Die stete und sehr gute Arbeit im Nachwuchsbereich des Vereins hat zu diesem großen Erfolg entscheidend beigetragen. Die vielen Auszeichnungen für die Ringer des AC Penzberg bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Penzberg belegen dies recht eindrucksvoll. Hierzu möchte ich allen Verantwortlichen im Verein meine Anerkennung aussprechen. Nun steht eine neue Saison an und es gilt die erzielten Erfolge zu bestätigen: Für die 1. Mannschaft muss es das Ziel sein, sich in der sehr starken Oberliga wieder auf den vorderen Plätzen zu behaupten. Die Nachwuchsteams, die sich mit den besten Mannschaften in Bayern messen, stehen erneut vor großen Herausforderungen und bei den Einzelmeisterschaften will der AC Penzberg wieder auf den Siegerlisten stehen. Um diese selbstgesteckten hohen

Ziele zu erreichen, bedarf es talentierter und ehrgeiziger Sportlerinnen und Sportler, qualifizierter Trainer und einer effektiv arbeitenden Vorstandschaft. All diese Voraussetzungen sind beim AC Penzberg gegeben, so dass die neue Saison für den 1896 gegründeten Traditionsverein eine hoffentlich erfolgreiche sein wird. Im Namen der Stadt Penzberg wie auch persönlich wünsche ich allen Aktiven und Verantwortlichen den erwünschten sportlichen Erfolg, dazu „Kraft heil“ oder wie wir in Penzberg noch immer gerne sagen, „Glück Auf“!

Hans Mummert Erster Bürgermeister

AC-Penzberg 2012 – 5


Grußwort von Hans Petzenhammer, 1. Vorstand

Liebe Ringsportfreunde, das Jahr 2011 bescherte den Zuschauern des AC Ringkampfamateursport vom Feinsten. Der vierte Platz in der Oberliga bei dieser Besetzung ist Top. Denn keiner glaubte nach den ersten Kämpfen das so eine gute Platzierung möglich wäre. Erst eine Energieleistung gegen den späteren Aufsteiger Johannis Nürnberg brachte die Wende. Die Saison 2012 wird nach dem Rückzug von Nürnberg 04 drei neue Vereine in die Liga spülen, SC Oberölsbach und SpVgg Freising aus der Bayernliga und den Bundesligarückzieher SV Untergriesbach. Alles Mannschaften die auf Augenhöhe mit dem AC Penzberg stehen, was den Leistungsstand angeht, nicht aber bei der Besetzung mit eigenen Ringern. Hier hoffe ich dass der Zusammenhalt in unserer Truppe und unser fantastisches Publikum den Ausschlag für so manches Pünktchen geben wird. Die zweite Mannschaft wird in der Bezirksliga Oberbayern/Schwaben starten. Unsere Schüler können sich nach dem Abstieg aus der Bezirksoberliga in der Bezirksliga neu beweisen. Ich wünsche ihnen für die kommende Saison den sportlichen Erfolg, den sie sich erhoffen und regen Zuschauerzuspruch.

die Rahmenbedingungen so angenehm wie möglich zu gestalten. Mein Dank geht hier an das gesamte Team des AC. Bedanken möchte ich mich bei unserem Förderverein, der Stadt Penzberg, den Sponsoren und Gönnern des AC, denn ohne finanzielle Unterstützung läuft auch bei den Ringern nichts. Das sich unsere Cheerleaders dieses Jahr wieder bereit erklärt haben finde ich eine tolle Sache, denn wenige Ringervereine in Deutschland können eine so tolle Truppe vorweisen. Ich hoffe auf eine sportlich gute, verletzungsfreie und spannende Saison 2012 und wünsche allen Freunden des AC eine gute Zeit bei den Wettkämpfen. Kraft Heil Hans Petzenhammer Vorstand des AC Penzberg

Die Vorstandschaft und Trainer werden auch in dieser Saison wieder versuchen AC-Penzberg 2012 – 7


8 – AC-Penzberg 2012


Alpenlandturnier Bereits zum 34.mal trafen sich am 02.Oktober vergangenen Jahres insgesamt 159 junge Ringer(innen) zum traditionellen Internationalen Alpenlandturnier in der Penzberger Wellenbad-Sporthalle. Auch aus dem Nachbarland Österreich waren wieder viele Athleten angereist, um auf den Penzberger Matten auf Medaillenjagd zu gehen und das, für einige von ihnen, auch mit Erfolg. Der AC Penzberg selbst hatte 11 seiner Nachwuchs-Schützlinge ins Rennen geschickt, gut verteilt in allen 4 Altersklassen. Am Ende des langen Wettkampftages standen die Penzberger mit ihrem Gesamtergebnis auf Rang 8 (66 Punkte) von insgesamt 20 teilnehmenden Vereinen. Eindeutige Sieger waren die österreichischen Gäste vom RSC Inzing mit insgesamt 147 erreichten Mannschaftspunkten, gefolgt vom SC Isaria Unterföhring (134) und dem KSK Klaus (129), ebenfalls Österreich – Herzlichen Glückwunsch! In der B-Jugend gingen Magnus Wagner (46kg) und Sully Zießelsberger (50kg) an den Start. Magnus gewann 3 von insgesamt 4 Poolkämpfen überlegen durch Schultersiege, lediglich gegen den Deutschen Meister Artur Tatarinov hatte er keine Chance und landete selbst auf den Schultern. Im Finale gegen Kolpakov behielt er jedoch wieder die Oberhand und gewann erneut durch Schultersieg, mit dem er am Ende auf dem 3.Platz landete. Sully verlor leider seine beiden Poolkämpfe und konnte sich auch im Finale um Platz 5 und 6 nicht gegen Markus Kratzer durchsetzen. Seinem Gegner technisch unterlegen, mußte er sich am Ende mit dem 6.Platz zufrieden geben. In der C-Jugend bestritten 3 Penzberger Youngsters ihre Kämpfe. Kilian Köhler (38kg) hatte leider großes Pech. Ohne Freilos schied der junge AC‘ler bereits nach 2 verlorenen Poolkämpfen aus dem Turnier aus. Korbinian Hinz (54kg) konnte sich in seinem Pool auf

den 2. Platz vorkämpfen, damit stand er im Finale um Platz 3 und 4 Philipp Kreppold auf der Matte gegenüber. Dem Hallbergmooser technisch unterlegen, ging die Bronzemedaille leider knapp an ihm vorbei, er konnte sich aber dennoch über den 4.Platz freuen. Nur 4 Teilnehmer ermittelten in der Gewichtsklasse bis 58kg in einem nordischen Turnier den Besten unter sich, unter ihnen auch Alexander Meister. Zu stark waren seine Gegner, denen er auf Schultern unterlegen war. Bei der D-Jugend waren Lukas Reisacher (29kg), Robert Ewert (34kg) sowie Jakob Wruck (38kg) für den AC am Start. Lukas kam in seinem Pool auf Platz 2 und konnte daher im Finale um die Bronzemedaille ringen. Leider mußte er sich gegen Manuel Pappisch auf Schultern geschlagen geben und so ging auch an ihm die Bronzemedaille knapp vorbei. In einem großen Teilnehmerfeld fand sich Robert wieder. 12 Athleten trafen in 2 großen Pools aufeinander, eine nicht gerade einfache Aufgabe. Nach 2 verlorenen Kämpfen mußte auch Robert sich das Turnier leider vom Mattenrand aus anschauen. Platz 9 hieß es am Ende für ihn. Ebenso erging es Jakob. Nach 2 verlorenen Poolkämpfen hieß es leider auch für ihn: ausgeschieden. Platz 10 am Ende für Jakob. Bei den Jüngsten unter den Teilnehmern, in der E-Jugend, in der u.a. auch Mädchen startberechtigt waren, traten Jim Girges (21kg), Annika Wruck (29kg) und Lukas Holubek (42kg) für den AC auf die Matte. Jim mußte sich bei 5 Teilnehmern in einem nordischen Turnier behaupten. Seinen Gegnern war er noch nicht gewachsen, aber er konnte seine ersten großen Wettkampferfahrungen auf internationaler Ebene sammeln und das ist für die jungen Nachwuchsringer gleich nach dem regulären Training die 2.wichtigste „Trainingseinheit“! Jim ließ sich durch keine einAC-Penzberg 2012 – 9


AC-Penzberg 2012 – 15


17 – AC-Penzberg 2012


foeldeak

PROFESSIONAL SPORTS EQUIPMENT

„Ob intensives Training oder spannender Wettkampf – die Sicherheit der Sportler steht immer an erster Stelle. Dafür sorgen wir mit der richtigen Matte.“ Norbert Hörr, Geschäftsführer foeldeak

foeldeak Olympia Ringermatten auf höchstem Niveau WM 09 Herning

WM 07 Baku

Olympia 04 Athen

Olympia Stützpunkt Rheinland Pfalz- Saarland

FILA-zertifiziert offizieller Ausrüster des Deutschen Ringer-Bundes

foeldeak – Innovation durch Tradition Professional Sports Equipment since 1946

www.foeldeak.com


Bayerische Meisterschaft Junioren A/C-Jugend (Gr./Rö.) Am 28. und 29.01.2012 war der AC Penzberg selbst Ausrichter der Bayerischen Meisterschaften im Griechisch-Römischen Stil. Am Samstag ermittelten die Junioren und CJugendlichen die besten bayerischen Ringer und am Sonntag ging es für die A-Jugendlichen auf die Matte. Mit einer hohen Teilnehmerzahl von insgesamt 180 aktiven Ringern aus ganz Bayern, war das Event in der Sporthalle am Wellenbad zu einem gelungenen sportlichen Ereignis geworden und Penzberg stand für 2 Tage ganz im Zeichen des Ringkampfsports. Gleich zum Auftakt der Veranstaltung gab es an den beiden Wettkampftagen nach dem Einmarsch der aktiven Sportler einen Begrüßungsspot, an dessen Ende ein animierter Adler das Vereinswappen mit lautem Schrei gegen die Videoleinwand fliegen ließ. Als dann kurz darauf ein echter Steinadler mit 2m Spannweite die 3 Matten ganz tief über-

19 – AC-Penzberg 2012

flog, stand den Kleinen sowie auch den Großen die Begeisterung und das Staunen im Gesicht! Die Idee der Organisatoren war damit perfekt aufgegangen und die Bayerische Meisterschaft durch das fliegende Wappentier des Vereins symbolisch eröffnet. Insgesamt 9 Penzberger Ringer schickte der Verein ins Rennen. Bei den Junioren konnte sich lediglich Robin Koch einen Platz auf dem Treppchen sichern. In der Gewichtsklasse bis 96kg konnte er in den ersten beiden Runden einen Punktesieg einfahren, mußte aber auch eine Schulterniederlage einstecken. Im Überkreuzfinale verlor er knapp gegen den Untergriesbacher Martin Wimmer, konnte aber im 2. Kampf einen Schultersieg gegen den Augsburger Elias Magg feiern und somit eine Bronzemedaille in Penzberg lassen. Noch unter die ersten 6 konnte sich Fabian Reinhardt in der Gewichtsklasse bis 66kg kämpfen, wobei er das vereinsinterne Duell


21 – AC-Penzberg 2012


AC-Penzberg 2012 – 22


AC-Penzberg AC-Penzberg2012 2012––25 25


Bayerische Meisterschaften allgemein Die erste Bayerische Meisterschaft wurde in Westendorf ausgetragen. Hierzu trafen sich über 200 aktive Junioren, A- und C-Jugendliche im Freistil in der neuen Blösch-Arena in Pforzen (TSV Westendorf), um den besten von Ihnen auf Landesebene im Zweikampf zu ermitteln. Der AC Penzberg war mit insgesamt 5 Teilnehmern auf der Matte vertreten. Am Samstag mussten die Junioren und die C-Jugend ran. Alexander Meister (C-Jugend) hatte in der Gewichtsklasse bis 58kg nur einen einzigen Gegner, so daß er praktisch vor dem Kampf schon einen sicheren Podestplatz hatte. Er verlor diesen Kampf gegen den Freisinger Erik Ogbebor auf Schulter und wurde somit Zweiter. Bei den Junioren startete Christian Welk in

der Gewichtsklasse bis 66kg und Clemens Seidler bis 74kg. In beiden Gewichtsklassen war das Teilnehmerfeld – wie immer gewöhnlich – stark besetzt. Beide hatte sich viel vorgenommen und nur einer konnte den Weg auf’s Treppchen schaffen. Beide hatten in ihren Pool’s gleich die richtig harten „Brocken“ am Anfang gegenüberstehen. Christian mußte sich mit dem bundesligaerfahrenen Untergriesbacher Benedikt Heindl, gegen den er in 2 Runden mit 6:14 das Nachsehen hatte, messen. Steve Masuch machte es Clemens im ersten Kampf nicht viel leichter, er schulterte Clemens bereits in der ersten Runde. Im weiteren Verlauf konnte Christian Welk noch 2 Schultersiege erreichen, jedoch auch 2 Schulterniederlagen einstecken, so daß es am Ende leider nur Platz 6 für ihn hieß. Clemens Seidler konnte nach dem miss-

AC-Penzberg 2012 – 27


lungenen Auftakt zunächst in 2 Kämpfen siegen, beim Überkreuzfinale mußte er sich nur dem Oberölsbacher, Kevin Hermann, geschlagen geben, seinen zweiten Finalkampf konnte er wegen Aufgabe des Gegners als Sieger bestreiten. Dies reichte dann am Ende für die Bronzemedaille. Damit konnte er sein Ziel, einen Podestplatz zu erreichen, erfüllen. Bei den A-Jugendlichen waren die Penzberger Thomas Kramer (58kg) und Lukas Ladenburger (76kg) am Sonntag am Start. In einem 16 Mann starken Teilnehmerfeld fand sich Thomas wieder, was viele Kämpfe bedeutete! Hier konnte er in den ersten 3 Runden seines Pools ausschließlich Schultersiege einfahren, wurde jedoch einmal selbst von Christoph Grassl geschultert. In den Finalkämpfen mußte er sich dem Traunsteiner, Ilja Vorobev, auf Schultern geschlagen geben, den Westendorfer Philipp Lenz konnte Kay David Jordan Presse / Multimedia

er jedoch mit 10:3 nach Punkten besiegen. Am Ende hieß es Platz 5 für Thomas. Lukas Ladenburger schied leider nach 2 Runden aus und erreichte somit nur Platz 13. Zur Bayerischen Meisterschaft der Männer und B-Jugend (Gr./Rö.) fuhren zwei junge Penzberger B-Jugendliche, Magnus Wagner und Gabriel Meyer, nach Unterdürrbach. Gabriel Meyer (42kg) scheidet leider nach der 2. Runde aus und wird so nur 9. Magnus Wagner (46kg) kämpft sich bis zum Finale vor, verliert dort jedoch bei beiden Überkreuz-Finals nach Punkten sowie auf Schulter. Am Ende reichte es jedoch für eine Platzierung unter die ersten sechs. Platz 4. für Magnus Wagner. Männer aus Penzberg waren diesmal nicht am Start in Unterdürrbach. Auch bei den Freistilern waren auf bayerischer Ebene nur 2 Penzberger B-Jugendliche vertreten. Kilian Köhler (38kg) erreichte den 10.Platz, Magnus Wagner (46kg) konnte sich den 5.Platz sichern.


Deutsche Meisterschaften Auch in diesem Jahr konnten sich 2 AC‘ler für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, dem Wettkampf auf höchster nationaler Ebene, qualifizieren. Für den Freistiler Clemens Seidler war die Bronzemedaille bei den Bayerischen Meisterschaften der Junioren sowie der erfolgreich absolvierte DM-Vorbereitungslehrgang in Bindlach das Ticket zur Junioren-DM. Fast vor der Haustür gelegen, war die Anfahrt zum Ausrichter nach Hallbergmoos am 24. Februar diesmal nicht ganz so weit. In der Gewichtsklasse bis 74kg warteten bereits 18 weitere Teilnehmer auf Clemens, darunter u.a.

auch die bayerischen Team-Kameraden Michel Riesterer, Kevin Herrmann und Steve Masuch. Nachdem die Waage am Freitag Abend vollzogen war, ging es am Samstag Vormittag ins Eingemachte auf den Matten. Clemens bestritt seinen ersten Kampf gegen Kevin Osthoff (Saarland). Nach 1 min. Kampfzeit lag der Saarländer mit 3:0 in Führung und die Runde war fast zu seinen Gunsten gelaufen, aber Clemens machte das Unmögliche möglich und sicherte sich mit einer schönen 3er Wertung 10 Sekunden vor Schluß doch noch diese erste Runde - Klasse! In der 2. Runde ging AC-Penzberg AC-Penzberg2012 2012––29 29


Clemens nach 1 min. mit 1:0 in Führung und konnte diese durch eine 1er Wertung bei 1:30 min. sogar noch weiter ausbauen. Aber der Saarländer machte es wie Clemens zuvor, er sicherte sich die 2.Runde durch zwei 1er Wertungen, und das in den letzten 15 Sekunden – ärgerlich, denn dieser Kampf war fast schon Clemens seiner gewesen. In der dritten und entscheidenden Runde gab es gleich zu Beginn eine Challenge, denn die Saarländer waren mit einer 1er Wertung für Clemens nicht einverstanden. Leider entschieden sich die Kampfrichter dann dafür, den Punkt an den Saarländer zu geben. Danach ging es ziemlich schnell mit den Wertungen und Osthoff konnte seine 1:0 Führung um weitere 5 Punkte in einen technisch überlegenen Rundensieg verwandeln. Damit hieß es leider schon nach dem Achtelfinale am Samstag Vormittag „Aus“ für Clemens Seidler. Der junge Greco-Ringer Guido Gretschel konnte als zweiter AC‘ler sein Ticket für die Deutsche Meisterschaft der A-Jugend einlösen, nachdem er den Vorbereitungslehrgang in der Sportschule Oberhaching erfolgreich absolvierte. Etwas weiter war die Fahrt am 9. März ins nordbadische Laudenbach, wo 25 weitere Teilnehmer in der Gewichtsklasse bis 63kg auf Guido warteten. Auch hier wieder bayerische Team-Kameraden wie Felix Pflauger und Arthur Wiebe unter ihnen, die aber beide nicht in Guidos Pool antreten mußten. Anders als bei der Junioren-DM, ging es hier Kay David Jordan, Presse / Multimedia

bereits mit den Kämpfen der ersten Runde am Freitag Abend los. Seinen ersten Kampf bestritt Guido gegen Kevin Jax (Saarland), den er bereits vom Freundschaftskampf mit dem KSV Fürstenhausen kannte. Ohne auch nur ansatzweise ernsthaft in Schwierigkeiten zu geraten, sicherte sich Guido beide Runden und lies dabei keine Wertung für Jax zu, womit der DMAuftakt mehr als gelungen schien. Am Samstag sah es dagegen schon nicht mehr so erfreulich für den AC‘ler aus. Nikolai Kress (Nordrhein Westfalen) stand im zweiten DMDurchgang auf der Matte. Die erste Runde konnte sich Kress mit 3:3 nur knapp gegen Guido sichern, aber in der zweiten Runde gelang es ihm, Guido zu Schultern und dabei keine Wertung abzugeben. Im dritten Durchgang mußte ein Sieg für Guido her, denn anderenfalls würde auch dies das „Aus“ für ihn bedeuten. Und wieder war es ein Nordrhein Westfale, der darüber entscheiden sollte. Gegen Yves-Heiko Gies konnte Guido lediglich in der ersten Runde punkten, die aber dennoch mit 3:1 an Gies ging. Die zweite Runde war dagegen bereits nach 1 min. beendet, nachdem Gies diese durch technische Überlegenheit mit 6:0 deutlich für sich entschied. Leider mußte auch Guido den Rest der Deutschen Meisterschaft von der Bande aus weiter verfolgen, aber die nächste Gelegenheit sich zu revanchieren, bietet sich dem jungen Penzberger Nachwuchsringer mit Sicherheit im nächsten Jahr wieder!


32 – AC-Penzberg 2012


34 – AC-Penzberg 2012


Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Volksbank Penzberg


Unsere Kleinsten...

38 – AC-Penzberg 2012


“Beeil´ di, Leni ! Mia miaß´n zum Ringen ! Kirsch´n -Ess´n könn´ ma a anders moi wieder !”

. .

.

. .

Mia wünsch´n de Penzberger Ringer a starke Saison.

Penzberg Karlstraße 19 Telefon 0 88 56/36 20 Mo. - Fr. 9-18 Uhr Sa. 9-16 Uhr


Schüler aus ganz Bayern ringen in Penzberg Das dritte Jahr „Schulsport Ringen“ stand ganz im Zeichen des Landesfinale der bayerischen Schulen im Ringen. Die Bayerische Landesstelle für den Schulsport, eine Institution des Kultusministeriums, richtete in Kooperation mit dem AC Penzberg am 14.05.2012 in der Sporthalle am Wellenbad Penzberg die Bayerischen Meisterschaften der Schulen im Ringen aus. An diesem Tag war der AC Penzberg der Gastgeber für die besten Ringermannschaften Bayerns. Die Schulveranstaltung lief unter dem Motte „Ringen als präventive Maßnahme gegen Gewalt“. Insgesamt haben 26 Mannschaften mit mehr als 150 Schülern teilgenommen. Mehr als 400 Penzberger Schüler waren zusätzlich als Zuschauer und Fangemeinde dabei. Neben dem Kultusministerium, war auch der Penzberger Bürgermeister, der Präsidenten des Deutschen Ringer Verbands, die Universität Würzburg und die Schulleiter aus Penzberg und Bad Tölz anwesend. In der Wettkampfklasse II (Jahrgang 1995 – 1998) erreichte die Mittelschule Traunstein und in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1998 – 2001) die Mittelschule Untergriesbach den 1 Platz. Das Gymnasium Penzberg hat einen ausgezeichneten 4. Platz und die Realschule Penzberg den 5. und 11. Platz belegt. Die Leistung der

44 – AC-Penzberg 2012

Realschüler ist hervorragend, weil in beiden Mannschaften von insgesamt 5 Gewichtsklassen nur 3 besetzt werden konnten und so 2 Siege von vornherein abgegeben werden mussten. Die Realschule Bad Tölz hat den 7. und 8. Platz belegt. Dies ist deshalb so bemerkenswert, weil die Tölzer Jungs ebenfalls nicht alle Gewichtsklassen besetzen konnten und zudem keinem Ringer-Verein angehören, sondern lediglich ein paar Stunden in der Schule gerungen haben. Viele von ihnen waren am Veranstaltungstag sogar zum ersten Mal auf der Matte. Mittlerweile kommen einige dieser Schüler regelmäßig aus Bad Tölz zum AC-Training. Die Vorbereitungen für den Wettbewerb liefen ohne größere Probleme ab. Besonders positiv hervorheben möchte ich die Hilfsbereitschaft der AC-Mitglieder und AC-Freunde, ohne die das Landesfinale in dieser Form nicht stattgefunden hätte. In nur 2 Stunden wurde am Vortag in der Sporthalle der Aufbau für den Wettbewerb abgeschlossen. Mehr als 30 Helfer haben extra am Montag Urlaub genommen, um bereits ab 8:30 Uhr mitzuhelfen. Kampfrichtertische, Wettkampfbüro, Kiosk, Mannschaftsbetreuer, Sanitäter, Presse, Hausmeister, DJ und viele andere waren pünktlich zur Stelle und bestens vorbereitet. Dies zeigt einmal mehr,


dass der AC Penzberg nicht nur auf der Matte über ein perfekt eingespieltes Team verfügt. Besonders erfreulich war auch die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Penzberg. In allen Punkten kam uns die Stadt Penzberg entgegen und ermöglichte so überhaupt die Umsetzung des Wettbewerbs. Dank gilt auch der Sparkasse, die die Finanzierung der Verpflegung für die Teilnehmer übernahm und Sonderpreise für die Sieger zur Verfügung stellte. Mehr als 400 Kinder und Jugendliche waren live dabei und wissen nun was Ringen ist. Einige Penzberger Schüler haben bereits während dem Wettbewerb gefragt, ob sie mal zum Training kommen können. Die Schulleiter der Realschule Penzberg, des Gymnasium Penzberg und der Realschule Bad Tölz

waren zum ersten Mal an einem Ringer Turnier anwesend. Alle haben sich sehr positiv über die Sportart geäußert und weiterhin ihre volle Unterstützung zugesichert. Ich bin davon überzeugt, dass die Veranstaltung dazu beigetragen hat, Ringen in Penzberg ein bisschen bekannter und populärer zu machen. Für nächstes Schuljahr ist geplant, neben den bisherigen Sport-Arbeitsgemeinschaften mit der Mittelschule, der Realschule und dem Gymnasium auch mit den Penzberger Grundschulen zusammenzuarbeiten. Erste Gespräche sind bereits sehr positiv verlaufen, sodass ich sehr zuversichtlich bin, dass wir Schulsport Ringen schon bald auch den jüngsten Schülern anbieten können.

Scharaf Girges

Staltacher Straße 82377 Penzberg Tel.: 0 88 56 / 82 800 Fax: 0 88 56 / 82 818 www.elektro-ayvaz.de

Elektro-Installationen Reparaturen Beleuchtung Elektro-Heizungen


Turniererfolge der jungen AC´ler Am Samstag 28. Mai 2011 waren wir mit 8 Buben beim Allgäu-Cup in Westendorf und das mit großem Erfolg. Thomas Kramer und Alexander Meister holten sich die Goldmedaille. Korbinian Hinz und Lukas Reisacher errangen die Silbermedaille. Magnus Wagner, Robert Ewert und Benedikt Dürr holten sich die Bronzemedaille und Sully Zießelsberger belegte den 5. Platz. In der Vereinswertung bedeutete das Platz 4 von 18 teilnehmenden Mannschaften. Wie jedes Jahr in den großen Sommerferien nahm der AC wieder beim Ferienprogramm der Stadt Penzberg teil. Am 9. August haben sich in der Sporthalle am Wellenbad einige interessierte Kinder einen Einblick in unsere Sportart verschafft. In der Schülermannschaft begann der Saisonauftakt am 17. September zu Hause gegen Freising. Dabei konnten von unserer Seite her drei Gewichtsklassen krankheitsbedingt nicht besetzt werden. Gewinnen

Inh. Hans u. Monika Burger

• Faßbier • Tische • Gläser Grube 57 82377 Penzberg Tel. 08856/804143

konnten Kilian Köhler, Magnus Wagner und Thomas Kramer, was letztendlich zu einer 10:28 Niederlage führte. Eine Woche später beim ersten Auswärtskampf in MünchenOst konnten wir nur mit 5 Ringern antreten und verloren somit 32:8. Die Punkte für den AC holten Lukas Reisacher und Magnus Wagner. Am 1. Oktober begrüßten wir die Mannschaft vom TSC Mering. Beide Mannschaften starteten mit acht Ringern. Magnus Wagner, Korbinian Hinz, Thomas Kramer und Guido Gretschel holten die Punkte für den AC, trotz guter Kämpfe verloren wir mit 15:25. Am Montag den 3. Oktober waren die Jungs Gast in Unterföhring, dort gingen Kilian Köhler, Magnus Wagner, Sully Zießelsberger und Guido Gretschel als Sieger von der Matte. Am Ende gewann der SC Isaria Unterföhring mit 24:15 gegen den AC Penzberg. Am 8. Oktober empfing die Schülermannschaft den Tabellenersten die Mannschaft des TSV


Westendorf. Mit nur zwei Siegen von Magnus Wagner und Guido Gretschel konnte der AC diesem starken Gegner nicht viel entgegensetzen und verlor 8:31. In Hallbergmoos am 15. Oktober lief es nicht viel besser, lediglich Guido Gretschel und Thomas Kramer konnten ihre Kämpfe gewinnen, was eine 7: 31 Niederlage bedeutete. Am 29. Oktober beim ersten Rückrundenkampf zu Hause gegen Unterföhring, gingen lediglich die Kämpfe von Sully Zießelsberger und Guido Gretschel auf unser Punktekonto, Endstand 8:26. An Allerheiligen fuhr unsere Schülermannschaft zum Hin- und Rückkampf nach Kottern, auch hierbei dasselbe Bild. Siege von Kilian Köhler, Magnus Wagner, Thomas Kramer und Guido Gretschel bedeuten zweimal eine 15:23 Niederlage. Am 5. November in Freising konnte nur Kilian Köhler einen Sieg holen, somit musste die Schülermannschaft mit einer 35:4 Niederlage nach Hause fahren. Am 12. November beim Heimkampf

gegen München-Ost gingen unsere Ringer mit einem 26:14 Sieg von der Matte. Die Punkte für den AC holten Guido Gretschel, Lukas Reisacher, Thomas Kramer, Kilian Köhler, Sully Zießelsberger, Gabriel Meyer und Magnus Wagner. In Mering am 19. November konnten wir den Erfolg nicht fortsetzen. Mit nur sechs Ringern und zwei Siegen von Kilian Köhler und Magnus Wagner verloren wir mit 28:7 Punkten. Am 26. November waren wir zu Gast beim Tabellenersten dem TSV Westendorf. Mit wieder nur sechs Ringern und einen Sieg von Magnus Wagner fuhren wir mit einer 36:3 Punkten Niederlage nach Hause. Am 3. Dezember beim letzten Mannschaftskampf gegen SVS Hallbergmoos konnten Lukas Reisacher, Magnus Wagner, Thomas Kramer und Guido Gretschel als Sieger von der Matte gehen. Das Endergebnis lautet 14:24 für Hallbergmoos. Die Schülermannschaft vom AC Penzberg belegt in der Tabelle den letzten Platz und kämpft in der nächsten Saison in der Bezirksliga Oberbayern. Bei unserem AC-Penzberg 2012 – 47


alljährlichen Alpenlandturnier am 2. Oktober erreichten Lukas Holubek Platz 1, Annika Wruck Platz 2, Magnus Wagner Platz 3, Korbinian Hinz, Alexander Meister und Lukas Reisacher jeweils Platz 4, Jim Girges Platz 5 und Sully Zießelsberger Platz 6. In MünchenOst am 23. Oktober beim Franz-NeubergerTurnier errang Lukas Holubek eine Goldmedaille, Alexander Meister eine Silbermedaille und Lukas Reisacher eine Bronzemedaille. Zum Jahresabschluss am 18. Dezember trafen wir uns wie jedes Jahr in der Kegelhalle. Bevor die Kugeln rollten wurden die Mannschaftsbesten geehrt. Magnus Wagner war Mannschaftsbester, als Zweiter folgte Guido Gretschel und der Dritte im Bunde war Kilian Köhler. Die Bezirksmeisterschaft im Freien Stil fand am 7. Januar in Miesbach statt. Oberbayerischer Meister wurde Magnus Wagner, Vizemeister wurden Lukas Reisacher, Kilian Köhler, Thomas Kramer und Guido Gretschel. Dritte wurden Benedikt Dürr, Alexander Meister und Gabriel Meyer. Die Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil fanden am 14. Januar in Hallbergmoos statt. Dort holten sich Lukas Reisacher, Guido Gretschel und Magnus Wagner die GoldDie Jugendleitung

Medaille. Annika Wruck, Alexander Meister und Thomas Kramer errangen die Silber-Medaille. Die Bronze-Medaille ging an Benedikt Dürr und Kilian Köhler. Bei der Bayerischen Meisterschaft am 21. Januar in Westendorf C-Jugend Freistil errang Alexander Meister die Silber-Medaille. Eine Woche später am 28. Januar fand die Bayerische Meisterschaft im griechisch-römischen Stil in Penzberg statt. Als Bayerischer Meister ging Korbinian Hinz von der Matte. Alexander Meister errang die Silber-Medaille. Am 17. März fand in Aichach das Wittelsbacher-Land-Turnier statt. Alexander Meister holte sich einen zweiten Platz, Sully Zießelsberger wurde Vierter, Kilian Köhler Fünfter und Lukas Holubek Sechster. Beim Andi-Walter-Turnier in Unterföhring am 7. April errang Alexander Meister den ersten Platz, Magnus Wagner den fünften Platz, Sully Zießelsberger und Lukas Reisacher landeten auf den sechsten Platz. Zum Abschluss bedanken wir uns wieder recht herzlich bei den Eltern der Buben und Mädchen für die Unterstützung der vielen Auswärtsfahrten. Bedanken möchten wir uns auch bei den Trainern für die vielen geleisteten Übungsstunden, ohne die das alles nicht möglich wäre.


unserer ersten Mannschaft, zum SpVgg Freising II. Da unsere beiden Mannschaften in Freising ringen, hoffen wir auf eine rege Zuschauerzahl auch aus dem Penzberger Lager. Letztes Jahr beide Kämpfe gewonnen, hoffen wir es auch dieses gleich zu tun. Wie genau die Aufstellung bei Freising aussehen wird ist schwer einzuschätzen, da man nicht weiß, ob sie Ihre erste Mannschaft, die in die Oberliga aufgestiegen ist, punktuell verstärkt haben und somit einige Ringer in die zweite Mannschaft zurück rutschen. Trotzdem glauben wir an unseren Erfolg und wollen die vier Punkte beider Mannschaften nach Penzberg holen. SC Isaria Unterföhring II heißt unser vierter Gegner. Wie aus ihrem Newsblock zu entnehmen ist, kommen mit Sigi Jonak, Julian Stadlbauer, Marco Punzo und Fabio Aiello vier langzeitverletzte Athleten zurück, die in der 1. und 2. Mannschaft eingesetzt werden können. Aber auch ohne diese Verstärkung konnten wir in der letzten Saison keinen unserer beiden Kämpfe gewinnen, deshalb dürfte es auch dieses Jahr schwer werden. Ein kleines Trostpflaster ist jedoch, wenn wir nach Unterföhring reisen, in einer beeindruckenden Ringkampfarena auf der Matte zu stehen und danach die 2. Bundesliga begutachten zu dürfen. Denn diese Atmosphäre sucht Ihresgleichen in ganz Ringerdeutschland. Fünfter Kampftag, fünfter Gegner. Jetzt müssen wir zum SV 29 Kempten. Trotz der fleißigen Punktesammler Mathias und Michael Huber sowie Gerhard und Anton Mayr, die 54 ihrer 61 Kämpfe gewinnen konnten, wurden

beide Kämpfe in der Saison 2011 durch die junge Truppe vom AC Penzberg gewonnen. Dies zu wiederholen bedeutet eine komplette und geschlossene Mannschaft aufbieten zu können, wo jeder noch so kleine Punkt zählt. Zum TSV Diedorf geht es am sechsten Kampftag. „Beide Kämpfe letztes Jahr gewonnen, aber Peter Römer verloren“ so müsste die Überschrift eigentlich lauten. Denn beim Rückkampf in Diedorf verletzte sich Peter Römer so schwer an der Schulter, dass ihm eine Eisenplatte eingesetzt werden musste. Das mit den Siegen würden wir gerne so wiederholen, dass mit der Schulter aber nicht. Auch in dieser Saison hoffen wir auf den besseren Ausgang für die Jungen Wilden vom AC. Am letzten Kampftag bekommen wir es mit dem ESV München Ost zu tun. Ziemlich gebäutelt von den ganzen Abstiegen und einer Neuausrichtung der Herrenmannschaft, haben die Berg am Laimer auch so ihre kleinen Baustellen zu beheben. Letztes Jahr auch hier beide Kämpfe gewonnen, könnte es dieses Jahr schon wieder anders für uns laufen. Denn durch die gute Jugendarbeit bei den Eisenbahnern stehen die Nachwuchsathleten schon in den Startlöchern. Trotz einer Großstadt wie München müssen auch Sie um jeden Nachwuchsringer kämpfen, es ist halt nur eine Randsportart. Wir hoffen spannende und verletzungsfreie Kämpfe zu sehen, natürlich mit dem besseren Ende für den AC Penzberg.


Saisonrückblick 2011 1.Mannschaft – Oberliga Nach der weniger erfolgreichen Saison 2010, konnten sich die Jungs der 1.Mannschaft in der vergangenen Saison wieder „fangen“ und marschierten punktetechnisch relativ ausgeglichen und sicher durch die Oberliga. Nach dem letzten Wettkampftag konnten sie mit einem Gesamtpunkteverhältnis von 236:293 Punkten die Saison im Mittelfeld der Ligentabelle auf dem 4.Platz beenden. Das war in Anbetracht dessen, daß sich die starke Liga u.a. mit Vereinen wie dem SC Anger und dem ASC Bindlach zusammengesetzt hatte, gegenüber der Saison 2010 leistungstechnisch ein deutlicher Sprung! Lassen wir kurz die vergangene Saison im Schnelldurchlauf abspielen. Gleich ihren ersten Heimkampf bestritten die Jungs der 1.Mannschaft gegen den SV Mietraching, der mit einer starken Mannschaft nach Penzberg kam. Dennoch blieb es bis zum vorletzten Kampf spannend (12:19), denn erst im

74er (Freistil) entschieden Clemens Seidler und Markus Ertl die Begegnung. Der vorletzte Kampf ging mit 3:1 an Mietraching, da änderte auch Alex Horst sein Schultersieg über Michael Weber nichts mehr am Gesamtergebnis (17:22). Der Saisonauftakt endete somit vor heimischen Publikum mit einer Niederlage. Zum ersten Auswärtskampf fuhr man nach Nürnberg, zu den 04ern in die Rollnerstraße. Auch von hier konnte man keinen Sieg mit nach Hause bringen, denn bereits nach dem „Blitzschultersieg“ von Sascha Iannacone gegen Peter Vierke führten die 04er zunächst mit geringer Punktedifferenz, die sie aber in der 2.Halbzeit stark ausbauen konnten. Nach dem 84er (Freistil) – Kampf standen die 04er als Sieger fest, Clemens Seidler und Alexander Horst betrieben nur noch Kosmetik am Gesamtergebnis (23:12). Den ersten Sieg bescherten die Jungs der 1.Mannschaft ihren Fans pünktlich zum nächsten Heimkampf, zu dem die Schonunger angereist waren. Tho-


mas Kramer stellte gleich die Weichen für den erfolgreichen Abend, indem er Julian Gehrke mit (3:1) besiegte. In den folgenden Kämpfen konnten die Schonunger innerhalb der 1.Halbzeit zwar die Führung ausbauen, dafür drehten die Penzberger aber in der 2.Halbzeit den Spieß um. Gleich nach der Pause setzte Matthias Petzenhammer mit dem 4:0 TÜ-Sieg über Florian Hümpfer ein deutliches Zeichen aus der Penzberger Ecke, von dem sich die folgenden Kämpfer gerne anstecken ließen. (23:16) hieß es am Ende des Abends und man konnte wieder gemeinsam mit dem heimischen Publikum feiern - „Auf die Knie!“. Aber ein starker Gegner wartete am darauffolgenden Samstag in Anger auf die 1.Mannschaft. Nach dem Aufstieg aus der Bayernliga wollte man nun in der Oberliga natürlich wieder ganz oben mitmischen und präsentierte sich erwartungsgemäß mit einer stark aufgestellten Mannschaft. Gleich mit dem ersten Kampf übernahmen die Gäs-

53 – AC-Penzberg 2012

te aus Anger mit 4:0 die Führung, die sie bis zum Schluß halten konnten, ohne auch nur ansatzweise durch die Penzberger in Gefahr zu geraten. Nach der 1.Halbzeit stand es bereits (15:3) für die Gastgeber. Dennoch haben sich die Jungs der 1.Mannschaft wacker gehalten und konnten immerhin auswärts 9 Punkte auf ihr Konto holen (27:9). Den nächsten Anwärter für den Aufstieg empfingen die Penzberger am 1.Oktober in den heimischen 4 Wänden. Wieder war eine starke Truppe mit Coach und Landestrainer Matthias Fornoff zu Gast in der Sporthalle am Wellenbad. Schadensbegrenzung war von Anfang an die Devise, denn man wußte, wem man hier gegenüberstand, die Ergebnisse der letzten Kampftage ließen an der Stärke der Bindlacher keinen Zweifel. Ziemlich Schlag auf Schlag ging es in der 1.Halbzeit, in der die Gäste mit (14:3) deutlich in Führung gingen. Auch in der 2.Halbzeit wanderten die Punkte nur in kleinen Schritten auf die heimische


Tafel und so kam es, daß sich die Gäste mit einem klaren (30:7) Sieg von den Penzbergern verabschiedeten. Vielleicht hatten die letzten beiden hohen Niederlagen gegen die 2 starken Gegner die Jungs der 1.Mannschaft wachgerüttelt, denn ab jetzt begann ihre Erfolgssträhne und die hielt 5 Kämpfe in Folge an, bis sie wieder auf die starke Truppe aus Anger im Rückkampf trafen! Die „Grizzlys“ reisten am 8.Oktober aus Nürnberg an. Einen bis zum letzten Kampf durchweg spannenden Kampf lieferten sich beide Mannschaften und entsprechend „heiß“ war es in der Sporthalle im Laufe des Abends geworden. Eiserne Nerven bewies – wie so oft – Alexander Horst im letzten Kampf gegen Christian Fochtler, nachdem der Punktestand zuvor bei (17:18) stehen geblieben war. Mit (3:1) bezwang er den Franken und der Jubel der Penzberger Fankulisse brachte die Wände der Sporthalle in Schwingungen (20:19). Spannung pur, die sich durch den gesamten Mannschaftskampf zieht und bis zum letzten Kampf zum He-

xenkessel aufkocht, das sind Kämpfe, die wir und unser Publikum am meisten lieben! Der AC Penzberg war damit auch der Verein, der in der vergangenen Saison parallel mit dem SC Anger einen Sieg über die „Grizzlys“ einfahren konnte! Wieder auswärts ging es dann nach Hallbergmoos. Hier teilten sich beide Mannschaften jeweils eine Halbzeit. Konnten die Gastgeber in der 1.Hälfte eindeutig die Oberhand gewinnen, hier es stand (12:9), setzten die Penzberger unmittelbar nach der Pause mit dem kampflosen Sieg von Matthias Petzenhammer zur Aufholjagd an. Auch wenn sich die Führung in den letzten Kämpfen immer wieder verschob, am Ende konnten die Jungs der 1.Mannschaft doch Stärke beweisen, und nachdem sich Alexander Horst den letzten Kampf gegen Damian Edfelder eindeutig mit (3:0) sicherte, verabschiedeten sich die Jungs von ihren Gastgebern mit einem (19:21), knapper Sieg, aber manchmal entscheiden eben nur wenige oder gar nur 1 Punkt über Sieg und Niederlage! AC-Penzberg 2012 – 54


Von den letzten Siegen der Hinrunde beflügelt, ging die 1.Mannschaft gestärkt in die Rückrunde und das mit Erfolg. Hatte man in der Hinrunde in den eigenen 4 Wänden noch gegen die Mietrachinger das Nachsehen, so konnte man auswärts sogar einen Sieg einfahren! Mit 4 geschenkten Punkten durch die nicht besetzte 84er (Gr./Rö.) Klasse wurde der Schlüsselkampf bereits mit dem 66er (Freistil) Kampf ausgetragen, den Martin Welk durch technische Überlegenheit über Sebastian Scholler für sich und damit für den AC entschied. Diese Führung konnte sogar noch bis zum Schluß auf überlegene (14:27) ausgebaut werden. Auch die 04er, denen man in der Hinrunde noch unterlegen war, konnte man nun die Stirn bieten. Aufgrund der Ergebnisse in den letzten Jahre ist es ja bekannt, daß sich der AC Penzberg und der SC 04 Nürnberg gerne unentschieden oder nur sehr knapp verabschieden, so war es dann auch wieder beim Rückkampf am 29.Oktober. Dominierte die 1.Mannschaft noch in der 1.Halbzeit deut-

lich (13:5), holten die 04er rasant auf und konnten ihren Rückstand bis vor dem letzten Kampf auf ein (17:17) korrigieren – wieder einer von den sehr spannenden Kämpfen, von denen vorher bereits die Rede war! Da in der Rückrunde unser 74er (Freistil) Mann als letzter auf die Matte muß, lag es nun an Clemens Seidler, über Sieg oder Niederlage zu entscheiden. Aber der mittlerweile routinierte Kämpfer hat gelernt mit solchen Situationen umzugehen und legte einen sauberen und spannenden Kampf gegen Alexander Mihajlov auf die Matte, den er für sich entscheiden konnte (3:1). Ein bedeutungsvoller Sieg für ihn und die ganze Mannschaft, denn mit diesem Sieg sicherten sie sich den Klassenerhalt in der Oberliga! Entsprechend groß war die Freude bei allen – Clemens machte einen großen Freudensprung und wurde von all seinen Teamkameraden mit offenen Armen aufgefangen, noch bevor der Kampfrichter das Kampfergebnis verkünden konnte. Ein emotionaler Moment, den wir so schnell nicht


vergessen werden (20:18)! Die Siegesserie hielt weiter an, auch auswärts im Schonunger Hexenkessel konnte man sich als starke und selbstbewußte Mannschaft präsentieren. Aber auch hier hat man es den AC‘lern nicht einfach gemacht. Konnten sich die Gastgeber in der 1.Halbzeit um fast die doppelte Punktezahl abheben, wurde es in der 2.Halbzeit immer enger und Penzberg konnte sogar bis zum letzten Kampf die Führung mit (15:18) übernehmen. Somit wurde auch diese Begegnung mit dem letzten Kampf entschieden. Ganz sichere 3 Punkte konnte Clemens Seidler hier gegen Johann Klein holen und erhöhte damit nochmal den Gesamtsieg auf (15:21). Mit den 3 nächsten Gegnern war wieder nicht gut Kirschen essen, aber man hat sich hier auch sicher keinen Sieg erhofft, gegen die 3 starken Aufstiegs-Anwärter! Also hieß es taktisch vorgehen um möglichst wenig Punkte abzugeben. Das ist den Jungs der 1.Mannschaft auch mit Bravour gelungen, denn sie konnten die Punktedifferenz gegen Anger und Bindlach gegenüber der Hinrunde deut-

lich reduzieren. Gegen Anger standen die Zeichen am 12.November in der 1.Halbzeit nicht gut für den AC (3:17), erst in der 2.Halbzeit konnte man mit zwei 4ern den Rückstand merklich verbessern. Dann fror jedoch die Anzeigetafel auf Penzbergs Seite ein und die Gäste machten noch 7 weitere Punkte, die ihnen schließlich den verdienten Sieg brachten (14:25). Auch auswärts gegen Bindlach ging es darum, den Gastgebern möglichst wenig Punkte zu schenken, ein Sieg stand außer Frage. Auch hier verlief es während der ersten Kampfpaarungen deutlich zugunsten der Gastgeber, vor der Pause stand es bereits (17:2) und der Schlüsselkampf folgte bereits im Anschluß. Diesen bestritt Alexander Dürr gegen Johann Eitel im 84er (Freistil). Vergeblich versuchte Alexander eine Wertung gegen den Bindlacher zu erzielen, mußte sich jedoch nach 3 Runden geschlagen geben. Die verbleibenden 4 Kämpfen waren damit nur noch reine Kür, der Sieger stand bereits fest. Aus dem Bindlacher Best Western Hotel verabschiedete man sich von den Gastgebern


mit (27:10). Zum nächsten Auswärtskampf mußte man zu den „Grizzlys“ nach Nürnberg reisen. In der Hinrunde noch knapp besiegt, hatten die Franken natürlich in der „JohannisArena“ klaren Heimvorteil. Sie dominierten bereits ab dem ersten Kampf und konnten die sichere Führung bis zum 2.Kampf nach der Pause festigen (21:3). Erst in den letzten 3 Kämpfen konnten die AC‘ler etwas aufholen und die Punktedifferenz auf 12 Zähler erhöhen, dennoch konnte man einen erneuten Sieg gegen die Franken aus der Hinrunde nicht wiederholen. Die 2.Mannschaft der „Grizzlys“ haben ihren späteren Meistertitel verdient eingefahren und ringen ab dieser Saison in der 2.Bundesliga. Am letzten Kampftag der Saison konnten die Jungs der 1.Mannschaft vor heimischen Publikum noch einmal überzeugen und bescherten ihren Fans und Anhängern gegen den SV Siegfried Hallbergmoos einen schönen Kampfabend. Dabei starteten die Hallbergmooser in den ersten 3 Kämpfen stark durch und übernahmen knapp die Führung, die ihnen aber Robin Koch im 96er (Gr./Rö.) wieder abnahm und

die Bayrisch Felser gaben diesen Vorsprung dann auch nicht mehr her. Erst in den letzten beiden Kämpfen konnten die Gäste mit ihrem starken Bundesligaringer Michael Prill sowie Andreas Pflüger den Punktefluß der Penzberger stoppen und um 6 Punkte aufstocken. Am Ende hieß es (23:15) für die AC‘ler. Eine schöne und zugleich bewegte Saison, die anfangs weniger erfolgreich, dann jedoch mit einer Siegesserie in Folge, weiteren Niederlagen gegen die 3 starken Aufstiegskandidaten und schließlich mit einem Sieg am letzten Kampftag zu Hause endete. Vom letzten Platz in der Vorjahressaison auf einen sicheren 4.Platz in der Oberliga gekämpft, an deren Spitze Johannis Nürnberg, Bindlach und Anger stehen, das kann man in Penzberg als einen großen Erfolg feiern – Glückwunsch Jungs! Die neue Saison kann kommen – Kraft Heil!! Kay David Jordan Presse / Multimedia


Neuer Glanz bei der zweiten Mannschaft des AC Penzberg

58 – AC-Penzberg 2012


Noch ist die neue Saison für unsere zweite Mannschaft in weiter Ferne, aber die Vorbereitungen laufen wie am Schnürchen. Denn durch den Förderverein „Bayrisch Fels“ der Ringerfreunde Penzberg, konnten wir die Brotstube SIK als Sponsor für die neuen Trainingsanzüge gewinnen.

Wir hoffen, dass die Mannschaft genauso giftig ist wie ihre neuen Anzüge, denn am Samstag, den 08.09.2012 geht es in der Wellenbadhalle wieder los. Wir möchten uns nochmals bei der Brotstube SIK bedanken und hoffen auf erfolgreiche Kämpfe! AC-Penzberg 2012 – 59


Hi Ringerfans! Die Saison 2012 hält wieder ein knüppelhartes Programm für den AC-Penzberg bereit. Mit Untergriesbach, Anger und Bindlach will ich hier schon mal drei absolute Topfavoriten auf den Titel nennen. Nicht vergessen darf man auch den starken Aufsteiger Oberölsbach, der sich wohlüberlegt verstärkt hat und sicher auch von der neuen Ausländerregelung profitieren wird! (Ab jetzt zwei ausländische Ringer in der Oberliga startberechtigt!) Ziel kann damit einzig und allein der Klassenerhalt sein, alles andere wäre unrealistisch. Aber unsere Truppe ist jung, hungrig und heimstark – auch ohne bezahlte Ausländer! Wir Trainer werden das Team in der Vorbereitung an seine Grenzen bringen, damit die nötigen Siege für den Klassenerhalt eingefahren werden können! Das geht natürlich nur mit der Unterstützung unserer treuen, lautstarken Fans!!! Denn eins ist sicher: In dieser Saison müssen wir noch öfter unmögliches möglich machen und über uns hinauswachsen, um in dieser Oberliga bestehen zu können. Euer Matthias


Meine Erwartungen für die Saison 2012! Im letzten Jahr hat die erste Mannschaft meine Erwartungen übertroffen. Mit dem vierten Platz in der Oberliga konnten wir sehr zufrieden sein. Es hat sich gezeigt, wenn alle über sich hinaus wachsen, können wir vorne mitringen. Die Liga ist heuer mindestens genauso stark wie im letztem Jahr, darum wird es wieder ein hartes Stück Arbeit den Klassenerhalt zu schaffen. Natürlich benötigen wir auch etwas Glück, keine verletzungsbedingten Ausfälle zu haben. Wenn aber alle wie im letzten Jahr an einem Strang ziehen, müsste es möglich sein. Die zweite Mannschaft hat im letzten Jahr einen tollen dritten Platz erreicht. Ich denke, wir können auch heuer wieder vorne mitringen. In der zweiten Mannschaft werden auch wieder die Nachwuchsringer ihre Chance bekommen, denn diese sind unsere Zukunft. Auf geht‘s in eine verletzungsfreie Saison! Gregor Gumberger


Unsere Gegner in der Oberliga 2012 Letztes Jahr haben wir hier noch gedacht, es wäre eine der stärksten Oberligen seit Jahren. Aber wir wurden dieses Jahr eines Besseren belehrt. Zwar ist mit Joh. Nürnberg II eine der stärksten Mannschaften aufgestiegen, aber mit dem Zwangsabstieg des Bundesligisten SV Untergriesbach und dem Aufstieg des ungeschlagenen Bayernliga Meisters dem SC

Oberölsbach wurde die Oberliga durch zwei weitere starke Mannschaften verstärkt. Des weiteren wurde die Oberliga durch den Abstieg des SV Mietraching und den Rückzug der Mannschaft vom SC 04 Nürnberg kräftig durcheinander geschüttelt. Nun musste auch der zweite der Bayernliga, die Ringer vom SpVgg Freising, in das Oberhaus aufsteigen. Beinahe hätte der ASC Bindlach auch noch in die zweite Bundesliga aufsteigen müssen, AC-Penzberg 2012 – 63


Begeisterte „Zuschauer“ weltweit im Internet Das bewährte Konzept, den Internetauftritt des AC Penzberg getrennt in Textinformationen und Multimediabereich zu splitten, haben wir auch in der vergangenen Saison fortgesetzt. Die enorme Menge an Video- und Bilddaten haben es außerdem erforderlich gemacht, diesen Teil separat auszulagern. Unsere Hauptseite ist und bleibt die AC Penzberg Homepage, zu finden unter www.acpenzberg.de. Hier sind alle wichtigen News und Ergebnisse zu den Mannschaftskämpfen, Turnieren und sonstigen Wettkämpfen mit Penzberger Teilnahme nachzulesen. Des weiteren findet Ihr hier unsere Ringer im Porträt, die Verantwortlichen des Vereins, aktuelle und zukünftige Termine sowie wichtige Informationen rund um den Schulsport Ringen. Mit dem Kontaktformular könnt Ihr auch direkt mit uns in Verbindung treten. Über den Bereich Interaktiv gelangt Ihr zur Schaltzentrale unseres Video- und Bilderarchivs, das Multimediaportal. Hier warten bereits 335 Videos sowie über 10.000 Fotos darauf, betrachtet zu werden. Alle Daten werden hier nach Wettkampftag bzw. Event sortiert. Ihr habt immer alle möglichen verfügbaren Infor-

mationen wie Ergebnisse, Videos, Bilder und weitere Links auf einer Seite übersichtlich zusammengefasst. Mit unserem LIVE-Channel werden wir auch in dieser Saison wieder auf Sendung gehen. Welche der ausgewählten Auswärtskämpfe wir übertragen, werden wir im Internet ankündigen. Das sich nicht nur Interessenten aus Deutschland für das Ringen beim AC Penzberg interessieren, zeigt die erstaunliche Statistik. Auch die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Russland, Spanien und die Schweiz (nur die Top 5 genannt) möchten Teil haben an den Wettkämpfen der Bayrisch Felser. Über 650 Abonnenten werden weltweit über jedes neue PenzbergVideo automatisch informiert und wir wollen heuer die 1 Million-Marke bei den angeklickten Videos erreichen (derzeit bei 725.000)! Das Ringen mittlerweile nicht nur männliche Internet-Fans hat, zeigt unsere Statistik ebenso, was uns sehr erfreut, denn 3% unserer virtuellen Zuschauer sind weiblich! Auf eine erfolgreiche, spannende und verletzungsfreie Saison mit vielen schönen Emotionen auf und an der Matte freuen sich

Euer Kameramann Kay und Fotojäger Jürgen

DIE PENZBERGER HABEN`S GUT:

TOLLER ALPENBLICK, HERRLICHE SEEN UND JEDE MENGE SCHÖNE MÖBEL. Ludwig-März-Straße 17, 82377 Penzberg Tel.: 08856 9276-0 www.moebel-raab.de

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9:00 -12:30 13:30-18:30 Sa.: 9:00 - 16:00


AC-Penzberg 2012 – 71


Cheerleader Hallo liebe Ringsportfreunde, wir sind die Cheerleader des AC Penzberg und feuern die Mannschaft jetzt schon seit 9 Jahren an. Nachdem wir letzte Saison schon angekündigt hatten, dass wir das Cheerleaden mangels Nachwuchs aufgeben müssen, freuen wir uns nun mitteilen zu können, dass wir das Team auch dieses Jahr noch lautstark unterstützen können.

Unsere Sponsoren sind dieses Jahr erneut Jack Eberl und Andre Anderl von der Discothek Blu in Bad Tölz. An die beiden ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung. Wir freuen uns sehr auf die kommende Saison und wünschen den Zuschauern viel Spaß bei den spannenden Kämpfen und hoffen, dass wir wieder für eine unterhaltsame Darbietung sorgen können.

Eure Mädels Alexandra, Anne, Lisa, Anja, Carina, Mena, Melli und Nadine

72 – AC-Penzberg 2012


Vor dem Training ist nach dem Training... ...aber immer mit viel Spass! Gravuren – Pokale – Krüge – Teller

JEHMÜLLER 82393 Iffeldorf Seeshaupter Str. 69 (Parkplatz Ostersee) Tel. 08801/2485 Privat 08801/2131 Fax 08801/2688 Mo. - Fr. 14.00 – 16.45 Uhr Sa. 9.00 – 11.15 Uhr

EBRA-Eisstöcke und Zubehör


Damengymnastik Die Gymnastik der AC-Damen wird von den drei Übungsleiterinnen Traudl Jehmüller, Margit Becher und Ursula Pentenrieder abwechselnd geleitet. Um eine funktionelle Damengymnastik anbieten zu können sind laufend Fortbildungen nötig. Im Mai 2012 hat Margit Becher den Übungsleiterschein P – Prävention für Haltung und Bewegung – gemacht. Diese Ausbildung ist sehr umfangreich und der Verein kann dafür beim BLSV den Pluspunkt Gesundheit bean-

tragen. Dies ist eine besondere Auszeichnung für Vereine, die Gesundheitssport anbieten. Ursula Pentenrieder hat den Präventionsschein bereits 2009 gemacht, und Traudl Jehmüller praktiziert in ihren Übungsstunden viele Yoga-Übungen. Der AC Penzberg ist damit in der glücklichen Lage, eine gesundheitsorientierte Gymnastik anzubieten. Kommt vorbei und überzeugt Euch selbst davon. Es macht Spaß mit uns zu „turnen“.

Ursula Pentenrieder

AC-Penzberg 2012 – 75


Unsere Termine 2012 AC Penzberg I AC Penzberg II AC Penzberg S

Oberliga Bezirksliga Oberbayern / Schwaben‘ Jugendbezirksoberliga Oberbayern

Termine Auswärtskämpfe Kampftag

Heimmannschaft

08.09.2012

TSV Kottern

| AC Penzberg

19:30

22.09.2012

SpVgg Freising

I AC Penzberg

19:30

SpVgg Freising II

I AC Penzberg II

17:45

ASC Bindlach

I AC Penzberg II

19:30

SV 29 Kempten

I AC Penzberg II

19:30

SC Oberölsbach

I AC Penzberg

19:30

TSV Diedorf

I AC Penzberg II

16:15

TV Feldkirchen S

| AC Penzberg S

15:30

RSV Schonungen

I AC Penzberg

19:30

TSV St. Wolfgang

I AC Penzberg S

18:30

SV Untergriesbach

I AC Penzberg

19:30

ASV Au / Hallertau S

I AC Penzberg S

18:30

SC Anger

I AC Penzberg

19:30

SC Isaria Unterföhring II

I AC Penzberg II

17:30

SC I. Unterföhring S II

I AC Penzberg S

15:15

24.11.2012

SG Moosburg

I AC Penzberg S

14:30

08.12.2012

SVS Hallbergmoos II

| AC Penzberg

19:30

ESV München Ost

| AC Penzberg II

19:30

06.10.2012

13.10.2012

27.10.2012

03.11.2012

17.11.2012

Gastmannschaft

Beginn


Termine Heimkämpfe Kampftag

Heimmannschaft

08.09.2012

AC-Penzberg I

|

15.09.2012

AC Penzberg

I SV Untergriesbach

19:30

AC Penzberg S

I ASV AU/Hallertau S

16:45

AC Penzberg

I SC Anger

19:30

AC Penzberg II

I SC I Unterföhring II

17:45

AC Penzberg S

I SC I Unterföhring S II

16:45

AC Penzberg

I SVS Hallbergmoos II

19:30

AC Penzberg II

I ESV München Ost

17:45

AC Penzberg S

I SG Moosburg

16:45

26.10.2012*

AC Penzberg

I TSV Kottern

20:30*

10.11.2012

AC Penzberg

|

SpVgg Freising

19:30

AC Penzberg II

|

SpVgg Freising II

17:45

AC Penzberg S

|

TV Feldkirchen S

16:45

AC Penzberg

|

ASC Bindlach

19:30

AC Penzberg II

|

SV 29 Kempten

17:45

AC Penzberg

I SC Oberölsbach

19:30

AC Penzberg II

I TSV Diedorf

17:45

AC Penzberg S

|

16:45

29.09.2012

20.10.2012

24.11.2012

01.12.2012

Gastmannschaft

Beginn

RSV Schonungen

19:30

TSV St. Wolfgang S

Alle Veranstaltungen finden in der Penzberger Wellenbad Turnhalle statt. Einlass je nach Kampftag ca. 1 Stunde vor Beginn. * Halle am Josef-Boos-Platz (Penzberg Zentrum)

AC-Penzberg 2012 – 77


F.M.P. Finanz- & Versicherungs-Makler Penzberg

unabh. Maklerb端ro zur Analyse und Vermittlung von Versicherungen und Finanzanlagen seit 1980

Josef Christ e.K. Fachwirt f端r Finanzberatung (IHK)

B端ro: Karlstr. 8 揃 82377 Penzberg

Mobil: +49 (0)172/8 28 59 16

Tel.: 0 88 56 / 55 98 u. 88 96

info@f-m-p.de

Fax: 0 88 56 / 8 19 81

Vermittlerregister Nr.: D-SNBN-6FL2J-85


Abschluss-Tabellen Saison 2011 1. Mannschaft — Oberliga Platz/Punkte

Verein

K

S

U

N

1. 2.

Wertungspkt.

Punkte

SV Johannis Nürnberg II

14

12

0

ASC Bindlach

14

12

0

2

312:191

24:4

2

349:170

24:4

3.

SC Anger

14

11

0

3

338:188

22:6

4.

AC Penzberg

14

7

0

7

236:293

14:14

5.

SC 04 Nürnberg

14

5

0

9

232:293

10:18

6.

RSV Schonungen

14

3

0

11

212:314

6:22

7.

SV Siegfried Hallbergmoos II

14

3

0

11

193:333

6:22

8.

SV Mietraching

14

3

0

11

218:308

6:22

2. Mannschaft — Bezirksliga Oberbayern / Schwaben Platz

Verein

K

S

U

N

Wertungspkt.

Punkte

1.

ASV AU/Hallertau

16

16

0

0

447:176

32:0

2.

SC Isaria Unterföhring II

16

13

1

2

386:234

27:5

3.

AC Penzberg II

16

10

0

6

298:302

20:12

4.

TSV Kottern

16

9

1

6

339:281

19:13

5.

SV Kempten

16

8

1

7

331:282

17:15

6.

SpVgg Freising II

16

7

1

8

308:311

15:17

7.

TSV Diedorf

16

5

0

11

298:322

10:22

8.

ESV München Ost

16

2

0

14

209:422

4:28

9.

TV Miesbach

16

0

0

16

153:439

0:32

Schüler Oberliga Oberbayern / Schwaben Platz

Verein

K

S

U

N

Wertungspkt.

Punkte

1. 2.

TSV Westendorf

14

14

0

0

430:108

28:0

SVS Hallbergmoos

14

11

1

2

345:194

23:5

3.

SpVgg Freising

14

9

0

5

343:191

18:10

4.

TSC Mering

14

7

0

7

238:292

14:14

5.

SC Isaria Unterföhring

14

5

1

8

220:314

7:21

6.

ESV München Ost

14

3

1

10

210:334

7:21

7.

TSV Kottern

14

3

1

10

202:332

7:21

8.

AC Penzberg

14

2

0

12

155:378

4:24

AC-Penzberg 2012 – 79


Die AC Ruhm

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Inserenten, d Deutsche Meisterschaften:

Bayerisc

Kaspar Eham

1965 · Platz 1

Herrmann Kravanja

1962

Erhard Petzenhammer

1974 · Platz 1

Werner Upadek

1962

Bruno Magerl

1965

Hans-Jürgen Hejda

1975

Armin Schreindl

1975/1979 1975/1976/1978/1979

Erhard Petzenhammer

1975 · Platz 1

Helmut Stöckel

1982 · Platz 1

Andreas Hammer

1996 · Platz 2

Winfried Schreindl

Peter Vierke

2004 · Platz 1

Erhard Petzenhammer 1975/1977/1981

Alex Horst

2005 · Platz 1

Klaus Fürst

1976

Robert Simmeth

1978

Hans Hohenauer

2005 · Platz 1

Christian Welk

2005 · Platz 2

Lisa Probst Alex Horst

Bernd Sonnleitner

1981/1985

Karl Käser

1981

2006 · Platz 2

Helmut Stöckel

1982/1983/1984

2007 · Platz 2

Michel Sepp

1984

Lisa Probst

2009 · Platz 3

Markus Ogris

1984

Marvin Riedel

2010 · Platz 2

Franz Westermeier

1985

Andreas Hammer

Guido Gretschel

2010 · Platz 3

1993/1994/1995 /1996/1997

Matthias Petzenhammer 1999/2005 Peter Vierke

80 – AC-Penzberg 2012

2000/2002


hmeshalle

n, die durch Ihre Annonce die Arbeit des Vereins unterstützen.

rische Meister:

9

Verdiente Mitglieder / Ehrenmitglieder:

Martin Welk

2001/2003/2004

Matthias Gläser

2002/2003/2004/2005

Valerie Großegger

2002/2003

Franz Schriefl †

Lisa Probst

2002/2004/2006

Erhard Petzenhammer sen.

Daniela Schindler

2002

Tobias Braun

2002

Alex Horst

2004/2006

Hans Hohenauer

2005 2-fach

Jürgen Meyer

Christian Welk

2005 2-fach

Alois Petzenhammer sen.

Adrian Auer

2007

Guido Gretschel

2009 2-fach/2010 2-fach

Robin Koch

2009

Georg Lechner

Magnus Wagner

2010

Konrad Huber

Korbinian Hinz

2012

Willi Steiner †

Willi Simmeth Peter Schmitt

Georg Meier

Helmut Heerlein

AC-Penzberg 2012 – 81


www.junges-blut.com

Wir schaffen neue Wege

Richard Schulz sorgt für Ihre Mobilität nach Maß. Wo Industrie expandiert und neue Märkte entstehen, werden neue Wege geschaffen. Richard Schulz Tiefbau GmbH & Co. KG Auweg 2 82439 Großweil Tel. 08851/92313-0 Fax 08851/92313-23 grossweil@schulz-tiefbau.com

Damit Sie mobil und frei bleiben sorgen wir für neue Wege. Und das mit Kompetenz, Qualität und Erfahrung im Straßen-, Bahn-, Erd- und Kanalbau.


Der Förderverein des AC Penzberg Der Förderverein hat derzeit 44 Mitglieder und hat sich die finanzielle und sportliche Förderung des AC Penzbergs zur Aufgabe gemacht. Auch im Jahr 2011 war der Förderverein mit seinem Infostand in der Halle bei allen Heimkämpfen vertreten. Des weiteren konnte man sich mit Sekt, Aperol und kleinen Snacks zwischen den Kämpfen stärken. Das Saisonheft des AC Penzberg wurde im Jahr 2011 komplett vom Förderverein auf die Beine gestellt und ist wie wir schon von vielen Seiten gehört und auch gesagt bekommen haben, eines der besten, dass der AC jemals hatte. Es wurden aber auch bei der Erstellung keine Kosten und Mühen gescheut,

so dass es im nächsten Jahr sehr schwer werden dürfte, das Saisonheft nochmals zu toppen. Aber der Förderverein hat sich zumindest eine gleichwertige Auflage zum Ziel gesetzt, an dem sehr hart gearbeitet wurde. Außerdem würde der Förderverein im Jahr 2012 auch gerne einen Stand auf dem Penzberger Christkindlmarkt machen. Da aber leider so gut wie alle Plätze vergeben sind, müssen wir abwarten, ob wir die Möglichkeit bekommen. Der Förderverein würde sich über noch weitere Mitglieder sehr freuen, die den Sport und die Jugendlichen Förderung, sowie die Aktionen des AC Penzbergs unterstützen wollen.

AC-Penzberg 2012 – 83


„Glück auf Stüberl“ am FC–Platz

Straße des 28. April 1945 3 82377 Penzberg Tel.: 08856 8043515 S&B Gastro GmbH / Johanna Stingl


Der AC Penzberg Vorstand:

1. Vorsitzender:

Johannes Petzenhammer

2. Vorsitzender:

Bernd Dürr

1. Kassier:

Alois Petzenhammer

1. Schriftführer

Kay Jordan

1. Jugendleiter:

Helmut Kramer

Technischer Leiter:

Gregor Gumberger

Erweiterter Vorstand: 2. Kassier:

Eva Kramer

2. Schriftführer und Internet:

Birgit u. Günter Reinhardt

2. Jugendleiter und Bambinitraining: Johann Eßel Trainer Senioren:

Matthias Petzenhammer, Alexander Dürr

Trainer Jugend:

Christian Fahning, Peter Vierke, Georg Probst

Trainer Damen Gymn.:

Ursula Pentenrieder, Gertraud Jehmüller, Margit Be-

cher Kampfrichter:

Dieter Winter, Lisa Probst

Förderverein:

Georgia Auer

Kiosk:

Helga u. Jürgen Welk

Cheerleader:

Anne Kleber

Schulsport:

Scharaf Girges

Revisoren:

Jürgen Meyer, Reinhold Schmidtner

Impressum Herausgeber: Förderverein „Bayrisch Fels“ der Ringerfreunde Penzberg e. V. foerderverein.acpenzberg@gmail.com Hauptverein: www.ac-penzberg.de ac_penzberg@yahoo.de Multmediaportal: www.ac-penzberg.blogspot.com Fotoalben: picasaweb.google.com/juergen.wolfgang.w/

Redaktion: Bernd +Kathrin Dürr, Jürgen Welk Konzept, Layout & Gestaltung: Klünsch PR, Wolfratshausen Fotos: ©Udo Klünsch, Kay David Jordan, Jürgen Welk, Archiv Auflage der Ausgabe 2012: 750 Stück Anzeigen: Jürgen&Andreas Welk, Reinhard Wörle

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Inserenten, die durch Ihre Annonce die Arbeit des Vereins unterstützen.

86 – AC-Penzberg 2012


Förderverein „BAYRISCH FELS“ der Ringerfreunde Penzberg e.V. AUFNAHMESCHEIN Ich erkläre hiermit meinen Beitritt zum oben genannten Verein.

Vor- und Zuname: …....................................................................................................... Anschrift:

….......................................................................................................

Geburtsdatum:

….......................................................................................................

Telefonnummer: …....................................................................................................... Fax:

….......................................................................................................

Email:

….......................................................................................................

Handy:

….......................................................................................................

Der Jahresbeitrag in Höhe von 15,00 € soll ab September eines jeden Kalenderjahres von meinem Konto bis zum schriftlichen Widerruf abgebucht werden.

Konto-Nummer: …....................................................................................................... Bankleitzahl:

….......................................................................................................

Kontoinhaber:

….......................................................................................................

Kreditinstitut:

….......................................................................................................

Diese Daten werden mit EDV erfasst und unterliegen dem Datenschutz.

Mit der Beitrittserklärung zum Förderverein wird die Satzung anerkannt. Penzberg, den …...................................... Förderverein „Bayrisch Fels“

der Ringerfreunde Penzberg e.V. Franz-Marc-Weg 28 82377 Penzberg

…......................................................................... Unterschrift des Antragstellers (bzw. Erziehungsberechtigten)


Profile for kpr kommunikation

Saisonheft AC Penzberg 2012  

Das Vereinsheft des Ringervereins AC Penzberg

Saisonheft AC Penzberg 2012  

Das Vereinsheft des Ringervereins AC Penzberg

Profile for kpr-kom
Advertisement