Issuu on Google+

Tätigkeitsbericht 1. Januar 2007 – 31. Dezember 2007

Kompetenzzentrum für Public Management Universität Bern Schanzeneckstrasse 1 Postfach 8573 CH-3001 Bern Telefon +41 (0) 31 631 53 11 Telefax +41 (0) 31 631 53 17 Email kpm@kpm.unibe.ch Website www.kpm.unibe.ch


2

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis .................................................................................................... 2  1 

Einleitung .......................................................................................................... 3 

Lehre/Weiterbildung......................................................................................... 5  2.1  2.2  2.3  2.4  2.5  2.6 

Vorlesungen .............................................................................................. 5  Executive Master of Public Administration ................................................. 6  Master in Public Management and Policy (Master PMP) ......................... 12  Weiterbildungsseminare .......................................................................... 13  Lehrtätigkeiten ......................................................................................... 13  Seminar- und Masterarbeiten .................................................................. 15 

Forschung ....................................................................................................... 15 

Publikationen und Referate ........................................................................... 18  4.1  4.2  4.3  4.4  4.5  4.6  4.7  4.8  4.9 

Bücher und Schriften ............................................................................... 18  Herausgeberwerke................................................................................... 19  Beiträge in Sammelwerken ...................................................................... 19  Aufsätze in Zeitschriften/Journals ............................................................ 20  Gutachten und Projektberichte ................................................................ 21  Zeitungsbeiträge ...................................................................................... 22  Webpublikationen .................................................................................... 22  Referate/Vorträge .................................................................................... 23  Interviews, Stellungnahmen, Medienberichte .......................................... 26 

Dienstleistungen ............................................................................................ 27  5.1  Abgeschlossene Projekte ........................................................................ 27  5.2  Laufende Projekte .................................................................................... 28 

Verschiedenes ................................................................................................ 29  6.1  6.2  6.3  6.4  6.5 

KPM-Schriftenreihe .................................................................................. 29  Wissenschaftliche Reviewtätigkeiten für Journals und Fachgremien ....... 30  KPM-Website ........................................................................................... 30  Wissensportal über den öffentlichen Sektor ............................................. 31  Mitgliedschaften/Fachgremien ................................................................. 31 


3

1

Einleitung

Der vorliegende fünfte Tätigkeitsbericht des Kompetenzzentrums für Public Management (KPM) der Universität Bern umfasst die Periode vom 1. Januar 2007 bis 31. Dezember 2007. In diese Zeit fiel das 5-jährige Jubiläum des KPM: Im September 2002 war das KPM als interfakultäres Institut der Universität Bern gegründet worden. Das KPM entwickelte sich in dieser Zeit vom zunächst vor allem auf Weiterbildung für Kader (insb. Executive MPA) und auf Dienstleistungen (Bund, Kantone und Gemeinden) fokussierten Institut zu einem umfassenden akademischen Programm auf dem Gebiet der Public Governance. Die Tätigkeiten des KPM konzentrieren sich mithin auf das potenzielle Profilierungsthema „Public Governance“ der Strategie 2012 der Universität Bern. Das Tätigkeitsfeld des KPM umfasst insbesondere folgende Fachgebiete der Public Governance: -

Ausgliederungen/Auslagerungen

-

Bildungsmanagement

-

Change Management

- New Public Management (Wirkungsorientierte Verwaltungsführung)

-

Corporate Governance

- Organisationsmanagement

-

Deregulierung/Reregulierung

- Parteienforschung

-

E-Government/E-Democracy

- Personalmanagement

-

Evaluationen

- Privatisierungen

-

Führung im öffentlichen Sektor

- Public Private Partnership (PPP)

-

Gemeindeforschung/Local Governance - Public Service Motivation (PSM) Good Governance - Rechtsetzung Interkommunale Zusammenarbeit und - Service public/Staatsaufgaben Gemeindezusammenschlüsse - Verwaltungsreformen Justizreformen

-

- Mitarbeiter-, Kunden- und Bürgerbefragungen

Aus der Berichtsperiode seien folgende Aktivitäten besonders hervorgehoben: -

Lehre: Auf Beginn des Herbstsemesters 2007 startete der interdisziplinäre Master in Public Management und Politik (Master PMP). Partner dieses mehrsprachigen Bologna-Masters in Verwaltungswissenschaften sind die Universitäten Bern, Lausanne, Genf, Neuenburg und die Universität der italienischen Schweiz sowie das Institut de hautes études en administration publique (IDHEAP).

-

Weiterbildung: Der 3. Lehrgang des Executive Master of Public Administration (MPA) konnte erfolgreich begonnen werden. Wiederum werden 26 Kader aus Bund, Kantonen und Gemeinden während zweier Jahre intensiv mit der öffentli-


4 chen Verwaltung vertraut gemacht und in verschiedenen Fachdisziplinen ausgebildet. Forschung: Ein Team des KPM war im Rahmen des National Center of Competence in Research (NCCR) „Challenges to Democracy in the 21st Century“ tätig. Das Forschungsprojekt "smart-voting" analysiert Chancen und Risiken der Internetnutzung im Zusammenhang mit Wahlen. In Zusammenarbeit mit der Universität Genf sowie der Fachhochschule Westschweiz wurde am KPM im Jahr 2007 das Nationalfondsprojekt „Public Service Motivation“ begonnen. Ein weiteres Forschungsprojekt, das durch die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) unterstützt wird, entwickelt seit 2007 ein Instrumentarium zur Prüfung der Machbarkeit von Gemeindezusammenschlüssen in Schweizer Gemeinden. Forschungsaktivitäten waren ferner insbesondere im Bereich Public Private Partnership (PPP) zu verzeichnen.

-

-

Dienstleistungen: Aus der vielfältigen Expertentätigkeit hervorgehen insbesondere die Reorganisation der obersten Gerichtsbarkeit des Kantons Bern, eine Studie zu den Möglichkeiten eines neuen Führungs- und Steuerungsmodells in der Bundesverwaltung im Auftrag des Bundesrates sowie eine Personalbefragung der Bundesverwaltung.

Bezüglich Organisation des KPM waren folgende bedeutende Neuerungen zu verzeichnen: -

Pôle national en administration publique: Auf den 1. Januar 2008 wird das Schweizerische Netzwerkwerk für Verwaltungswissenschaften errichtet. Es handelt sich dabei um ein universitäres Kooperationsprojekt, das von der Schweizerischen Universitätskonferenz (SUK) für den Zeitraum 2008-2011 unterstützt wird. Am Projekt als Partner beteiligt sind die Universität Bern, die Universität Lausanne, die Universität der italienischen Schweiz (USI) und das Institut de hautes études en administration publique (IDHEAP). Das Kooperationsprojekt bezweckt interdisziplinäre Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Public Governance sowie die Durchführung und Weiterentwicklung des gemeinsamen spezialisierten Masterprogramms in Public Management und Policy (Master PMP). Im Rahmen dieses Kooperationsprojekts werden 9 Assistenzprofessuren geschaffen.

-

Statut KPM: Aufgrund der Strategie 2012 der Universität Bern, wonach der Bereich "Public Governance" als Potenzielles Profilierungsthema bezeichnet wird, sind die Strukturen des KPM angepasst und in einem neuen Statut umschrieben worden. Der Ständige interfakultäre Ausschuss das KPM umfasst neu je drei gewählte Mitglieder der Rechtswissenschaftlichen Fakultät sowie der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Der Ständige Ausschuss bildet zugleich die entsprechend erweiterte Studienleitung des Executive MPA.


5 Der Ständige interfakultäre Ausschuss setzte sich bis mitte Jahr aus Prof. Dr. rer. soc. Wolf Linder, Prof. Dr. rer. pol. Dr. h. c. mult. Norbert Thom und Prof. em. Dr. iur. Ulrich Zimmerli zusammen. Mit Inkrafttreten des neuen Statuts trat Prof. em. Dr. iur. Ulrich Zimmerli als Gründungsmitglied des KPM zurück. Von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät neu gewählt wurden Prof. Dr. iur. Peter V. Kunz, Prof. Dr. iur. Pierre Tschannen und Prof. Dr. iur. Stephan Wolf. Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät wählte als neues Mitglied Prof. Dr. oec. Michael Gerfin. Prof. Dr. iur. Andreas Lienhard (Geschäftsführender Direktor), Dr. rer. oec. Adrian Ritz und Dr. rer. oec. Reto Steiner bildeten die interdisziplinäre Geschäftsleitung. Das KPM-Sekretariat wurde von Michèle Fehlmann und ab August 2007 von Yasmine Luginbühl geleitet. Karin Friedli leitete das Sekretariat des Executive MPA. lic.iur./lic.oec. Fabienne Marti Locher, lic.iur. Andreas Masche und M.A. HSG Christian Waldner traten die neuen Assistenzstellen an. Projektunterstützung erbrachten im vergangenen Jahr insbesondere Debora Hürzeler, Giorgio Nadig, Pascal Reist, Aline Stoll, Isabelle Weibel und Daniel Wuffli. Überdies sind Simon Bart, Jan Fivaz, Stefani Gerber, Lea Hänsenberger und Angela Hofer im Rahmen des NCCRProjekts Democracy am KPM tätig. Elias Köchli ist freier Mitarbeiter.

2

Lehre/Weiterbildung

2.1

Vorlesungen

Die Dozenten des KPM waren in unterschiedlichen Lehrgefässen an Universitäten engagiert: Prof. Dr. Andreas Lienhard führte im Schwerpunkt "Recht der öffentlichen Verwaltung" die Vorlesung zum Öffentlichen Finanz- und Wirtschaftsrecht durch. Diese Veranstaltung bot auf Masterstufe einen vielfältigen Überblick über die Wirtschaftsverfassung, ausgewählte Gebiete des Wirtschaftsverwaltungsrechts (Ordnungs-, Ablaufund Strukturpolitik) sowie die Finanzverfassung und das Finanzhaushaltsrecht des Bundes. Überdies bot er zusammen mit weiteren Dozenten die Übungen im öffentlichen Recht im Rahmen des Master of Law an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern an. Diese Veranstaltung bot die Gelegenheit, Fälle aus dem Gebiet des Verfassungs- und des Verwaltungsrechts unter Berücksichtigung verfahrensrechtlicher Aspekte zu lösen. Im Weiteren führte er im Einführungsstudium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern die Vorlesung "Einführung in das öffentliche Recht für Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften" durch. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch organisationsrechtliche Aspekte der modernen Verwaltungsführung beleuchtet und mit Beispielen vertieft. Dr. Adrian Ritz unterrichtete im Sommersemester 2007 an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät seine Vorlesung „Verwaltungsmanagement und Personalführung im öffentlichen Sektor“. Diese im Rahmen des Master-Schwerpunkts, Recht der öffentlichen Verwaltung angebotene Veranstaltung, widmete sich einerseits den Grund-


6 lagen und der Entwicklung des Public Managements sowie dem Personalmanagement und der Personalführung in öffentlichen Verwaltungen. Am Institut de hautes études en administration publique, an der Universität Lausanne, unterrichtet Adrian Ritz im Rahmen des Masterprogramms, Public Management und Politik (PMP), zusammen mit Prof. Dr. Jean-Loup Chappelet die Vorlesung „Management des organisations publiques“. Die in englischer Sprache unterrichtete Veranstaltung, befasst sich mit einer Einführung in das Verwaltungsmanagement und stellt die Integration der zentralen Managementfunktionen (Strategische Planung, Performance Management, Organisation etc.) in den Kontext öffentlicher Institutionen ins Zentrum. Dr. Reto Steiner unterrichtete im Herbstsemester 2007 im Bachelorstudiengang der Betriebswirtschaftslehre die Vorlesung „Organisation“ an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Die Vorlesung zeigt den Stellenwert der organisatorischen Gestaltung als Führungsinstrument auf und diskutiert die gängigen Organisationstheorien. An der Universität Rom (Tor Vergata) gab Dr. Reto Steiner im Rahmen des Masterstudiums eine Einführung in die Local Governance in Europa. 2.2

Executive Master of Public Administration

2. Studiengang 2005-2007 Im zweiten Studiengang des Executive MPA war das Jahr 2007 unter anderem stark geprägt vom konzentrierten und fokussierten Verfolgen der einzureichenden Masterarbeiten. Erneut ist auf diese Weise eine beeindruckende Sammlung von fundierten Dokumenten zu verschiedensten Themengebieten entstanden. Eine Übersicht der Masterarbeiten im Executive MPA 2005-2007: ‐

Aebischer, Bruno / Gossweiler, Conrad / Wehrle, Daniel: „Kaderentwicklung in der Verwaltung: Analyse, Instrumente, Methoden und Konzepte“, betreut von Dr. Adrian Ritz

-

Aeschbacher, Gina: „Personalmanagement der Vetsuisse-Fakultät: Theoretische Grundlagen, Ist-Zustand, Konzept zur Neuausrichtung“, betreut von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Norbert Thom

-

Amschwand, Fabian: „Organisationales Lernen in den Fachbereichen Unselbständigerwerbende der Steuerverwaltung des Kantons Bern“, betreut von Dr. Adrian Ritz

-

Castioni, Silvano: „Electronic Government Schweiz: Umsetzungsstrategie mittels Interkommunaler Zusammenarbeit“, betreut von Dr. Reto Steiner

-

Descombes, Vanda/Seewer, Germaine: „Führung in Zeiten von Reformen und Wandel: Eine Betrachtung im Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport“, betreut von Dr. Adrian Ritz

Fritsche, Albert/Herrmann, Michael: „Prozessorientierte Organisation in öffentlichen Spitälern der Schweiz“, betreut von Dr. Adrian Ritz


7 ‐

Gnägi, Christian/Woodtli, Reto: „Verbesserung des Rentabilitätsnachweises bei gemeinwirtschaftlichen Leistungen im Schienenverkehr unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften für den öffentlichen Verkehr“, betreut von Dr. Reto Steiner

Gstöhl, Heidi: „Bündelung gesellschaftspolitischer Anliegen in der Stadtverwaltung St. Gallen durch die Schaffung eines Amtes für Gesellschaftsfragen“, betreut von Dr. Reto Steiner

Hänzi, Silvia: „Einführung des Staatsanwaltschaftsmodells im Kanton Bern“, betreut von Prof. Dr. Andreas Lienhard

Hauser, David: „Wer leitet die Schulleitungen? Ansatz für eine weitergehende Schulverwaltungsreform“, betreut von Dr. Adrian Ritz

Höhener, Hans Jörg / Schmidig, Urs: „Leistungsvereinbarungen des Kantons Zürich mit Privaten: Ausgewählte Probleme dargestellt an Beispielen aus Berufsbildung und Sport“, betreut von Prof. Dr. Andreas Lienhard

Kohler ,Frédéric: „Rechtliche Umsetzung von Reformprojekten in der Gerichtsverwaltung am Beispiel des Obergerichts des Kantons Bern“, betreut von Prof. Dr. Andreas Lienhard

Lüthi, Beatrice: „PPP in der Informations- und Kommunikationstechnologie“, betreut von Dr. Reto Steiner

Matter, Hans C.: „Internationale Gesundheitsvorschriften (2005): Internationale Bedeutung und Auswirkungen auf die Steuerung und Organisation der Krankheitsbekämpfung in der Schweiz“, betreut von Prof. Dr. Andreas Ladner

Moser, Peter: „Finanzierung der Hochschulen im Kanton Bern: Bedarfs- oder leistungsorientiert?, betreut von Dr. Adrian Ritz

Rieder, Kurt: „Corporate Governance Leitsätze für die Zentralverwaltung des Bundes“, betreut von Prof. Dr. Andreas Lienhard

Scheda, Laszlo: „Quantitative und qualitative Aufsichtsinstrumente in der neuen Versicherungsaufsicht“, betreut von Dr. Adrian Ritz

Sieber,Christa: „Personalentwicklung in einer Weiterbildungsinstitution“, betreut von Dr. Adrian Ritz

Stark, Patrick : „Strategieentwicklung in einem Dachverband: Theorie und Umsetzung am Beispiel der okaj Zürich“, betreut von Dr. Adrian Ritz

Tarli, Sascha: „Organisation und Steuerung der NEAT: Stufe Bund – Achse Gotthard“, betreut von Prof. Dr. Andreas Lienhard

Weishaupt, Eva: „Kontraktmanagement am Beispiel der Opferberatungsstellen des Kantons Zürich“, betreut von Prof. Dr. Andreas Lienhard


8 ‐

Wigger Stein, Luzia: „Interkantonale Vereinbarung zur Harmonisierung der Baubegriffe (IVHB): Der Weg zu einer einheitlicheren Baugesetzgebung in der Schweiz?“, betreut von Prof. Dr. Andreas Lienhard

Zehnder, Daniel: „Parlamentarische Tätigkeit im globalen Kontext“, betreut von Prof. Dr. Andreas Ladner

Abb.: Studienreise des Executive MPA 2005-2007: Europarat in Strassburg

Einen zweiten Schwerpunkt im Berichtszeitraum stellte die Studienreise nach Strassburg und Brüssel unter der Leitung von Dr. Adrian Ritz und Karin Friedli dar. Trotz ihrem fakultativen Charakter nahmen 19 Studierende die Chance wahr, Europa und seine Institutionen aus der Nähe zu erleben und mehr über die Beziehungen zwischen Europa und der Schweiz zu erfahren. Nebst einem Besuch beim Europarat in Strassburg und dem zugehörigen Menschenrechtsgerichtshof standen unter anderem auch das Europaparlament in Brüssel, die Europäische Kommission, die NATO sowie ein Empfang beim Schweizer Botschafter De Dardel auf dem Programm. Die Referate von Nationalrat Andi Gross, dem früheren EU-Parlamentspräsidenten sowie Mitglied des EU-Verfassungskonvents Dr. Klaus Hänsch, Wolfgang Bärwinkel aus dem Generalsekretariat des EU-Rates oder von Divisionär Jean-Pierre Badet bei der NATO ermöglichten einen einmaligen Einblick in die Aufgaben und Tätigkeiten der verschiedenen Organisationen. Voller neuer Eindrücke und Erfahrungen kehrte die Gruppe nach fünf Tagen in die Schweiz zurück. Eine Grobübersicht über das Programm der Studienreise finden Sie in der nachfolgenden Tabelle: Montag, 22.10.2007

14.00 – 17.30 Europarat Führung, Referate des Direktors der Parlamentarischen Versammlung sowie eines Schweizer Delegierten, Empfang in der Schweizer Delegation

Dienstag, 23.10.2007

10.00 – 12.00 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte Film und Kurzführung, anschliessend Referat und


9 Diskussion mit Schweizer Richter 14.45 – 17.00 Europaparlament Referat: „Europa im Verfassungsprozess“; anschliessend Besuch der Parlamentssitzung Mittwoch, 24.10.2007

Donnerstag, 25.10.2007

Freitag, 26.10.2007

09.00 – 12.00 Referate von Vertretern der Schweizer Mission bei der EU sowie der Generaldirektion Aussenbeziehungen: „Institutionen und Entscheidungsprozesse im Kreise der Europäischen Union“ „Stand der Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU“ 13.30 – 15.00 Referat des Informationsbeauftragten der Kantone der Schweizer Mission bei der EU: „Die Rolle der Kantone in der europäischen Politik“ 15.30 – 17.30 Stadtführung „Bruxelles: Art Nouveau et Art Déco“ 10.30 – 12.30 EU-Rat Kurzführung, Referat und Diskussion: „Die Rolle des Rates, aktuelle Probleme der EU – GASP“ 14.15 – 17.00 EU-Kommission Referate und Diskussion zu: „Die Kommission im Institutionengefüge der EU“ „Europäisches Lobbying: Eine Annäherung“ 18.30 – 20.00 Cocktail-Empfang in der Residenz von Botschafter De Dardel 09.00 – 12.00 NATO Referate und Diskussion: „Entwicklung und Rolle der NATO“ „Aufgabe der Schweizer Mission bei der NATO“ 14.00 – 16.00 Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union Referat und Diskussion zur Rolle der Regionen in der Europäischen Union

Mitte Dezember machten die Studierenden schliesslich den letzten Schritt auf ihrem Weg zum Studienerfolg: Sie absolvierten ihre abschliessende Masterprüfung. Die Studien- und Programmleitung nimmt mit grosser Zufriedenheit zur Kenntnis, dass alle Kandidatinnen und Kandidaten die Herausforderung mit Bravour gemeistert und sich für das Tragen des Titels „Executive Master of Public Administration der Universität Bern“ qualifiziert haben. Zwei Studierende hatten den Lehrgang frühzeitig abgebrochen. So wird am 1. Februar 2008 auch der zweite erfolgreiche Jahrgang des Executive MPA seine Diplome in Empfang nehmen dürfen. 3. Studiengang 2007-2009 Im Herbst 2007 nahmen die Studierenden des dritten MPA-Lehrgangs ihr Studium auf. Die Klasse umfasst 26 Teilnehmende aus unterschiedlichsten Bereichen des öffentlichen Sektors. Nach einer Vorbereitungszeit von rund sechs Wochen begann Ende Oktober das Grundstudium mit den Themenbereichen „Herkunft und Entwick-


10 lung des Public Management“, „Betriebswirtschaftslehre“ sowie „Öffentliches Rechnungswesen“. Auch die aktuelle Teilnehmergruppe zeichnet sich durch einen hohen Grad an Diversität und Interdisziplinarität aus. Wie bereits die beiden vorangehenden Klassen vereint sie Studierende aus verschiedensten Herkunfts- und Arbeitsumfeldern.

Abb.: Verteilung auf Fachgebiete, Herkunft (Organisationen der Studierenden)

Qualität erhalten und kommunizieren Der internationale Fachbeirat des Executive MPA (Dr. Klaus Baumgartner, Prof. Dr. Tony Bovaird, Jürg Brändli, Dr. Peter Hablützel, Bundeskanzlerin Annemarie HuberHotz, Prof. Dr. Werner Jann, Staatsschreiber Prof. Dr. Kurt Nuspliger, Prof. Dr. Marga Pröhl, Prof. Dr. Fréderic Varone und Regierungsrat Christian Wanner), die Studienleitung (Prof. Dr. Wolf Linder, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Norbert Thom und Prof. Dr. Ulrich Zimmerli), die Programmleitung (Dr. Adrian Ritz, Vorsitz), Prof. Dr. Andreas Lienhard und Dr. Reto Steiner) wie auch die Programmadministration (Karin Friedli) widmen sich regelmässig der Qualitätskontrolle und -sicherung sowie der Weiterentwicklung des Programms. Sie haben im Berichtsjahr regelmässig getagt und sich der kontinuierlichen Programmentwicklung und -verbesserung angenommen.


11 Programm- und Studienleitung streben eine Akkreditierung des Executive MPA beim OAQ (Organ für Akkreditierung und Qualitätssicherung der schweizerischen Hochschulen) an. Im Berichtsjahr rückte dieses Ziel in unmittelbare Nähe: Mit Unterstützung der Universitätsleitung konnte der Start des Akkreditierungsverfahrens in die Wege geleitet werden. In der eingesetzten Expertengruppe wird zudem ein Vertreter der EAPAA (European Association for Public Administration Accreditation) Einsitz nehmen. Das Verfahren wird im Sommer 2008 abgeschlossen sein. MPA unibe Alumni Die Ehemaligenvereinigung des Executive MPA entwickelt sich mit ihren Aktivitäten sehr erfreulich. Sie fördert das Netzwerk unter den MPA-Absolventinnen und Absolventen, den Kontakt zwischen dem KPM, den Alumni und den Studierenden des Executive MPA und unterstützt die Aktivitäten zur Bekanntmachung des Studiengangs und der Rekrutierung von neuen Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern. Die Organisation ist ein unabhängiger Verein, der Vorstand konstituiert sich aus Absolventinnen und Absolventen des Executive MPA, namentlich sind dies Jürg Brändli (Präsident), Evelyne Glättli (Vizepräsidentin), Erich Fehr (Ressort Finanzen) und Dr. Igor Perrig (Ressort Kommunikation). Dr. Adrian Ritz hat in seiner Funktion als Programmleiter des Studiengangs Einsitz im Vorstand der Vereinigung, weiter wird das Sekretariat des Vereins durch Karin Friedli als Sekretariatsleiterin des Executive MPA betreut. Die MPA unibe Alumni bieten ihren Mitgliedern ein interessantes Jahresprogramm, im Berichtsjahr 2007 zum Beispiel: ‐

1. Jahrestagung in Magglingen, 27. und 28. April 2007: „Gesundheitswesen – Gesundheitspolitik“ Mitwirkende: Nationalrätin Bea Heim, Dr. Andreas Kohli, Direktor des Salem Spitals Bern. Nebst einem ergänzenden gesellschaftlichen Teil beinhaltet die Jahrestagung ebenfalls die jährliche Generalversammlung des Vereins. 2. MPA unibe Alumni-Talk, 20.06.2007: „Wieder dreht sich das Wahlkarussell – ein Blick hinter die Kulissen der Nationalratswahlen 2007“ Mitwirkende: Prof. Dr. Andreas Ladner, Nationalrätin Viola Amherd sowie Dr. Hans-Ulrich Willi, Leiter Sektion politische Rechte der Bundeskanzlei. 3. MPA unibe Alumni-Talk, 14.11.2007: „Der neue UNO-Menschenrechtsrat – mehr als nur ein Namenswechsel?“ Im Gespräch mit Prof. Dr. Walter Kälin. 4. Weihnachtsanlass, 30.11.2007: Gemeinsames Nachtessen im Restaurant Kirchenfeld.


12 Die MPA unibe Alumni-Talks, unsere beliebten Vorabendveranstaltungen, stehen insbesondere auch der interessierten Öffentlichkeit und den Studierenden des jeweils laufenden MPA-Studiengangs offen. In Zusammenarbeit mit der Programmleitung des Executive MPA hat die Alumnivereinigung Frau Laura Balionyte aus Litauen ein Praktikum in der Schweiz ermöglicht. Verschiedene Absolventen des Studiengangs boten der Studentin in diesem Rahmen die Möglichkeit zum Einblick in ihre Berufs- und Tätigkeitsfelder, darunter Andreas Michel (Polizei- und Militärdirektion des Kantons Bern), Dr. Igor Perrig (VBS), Patrick Trees (Staatskanzlei des Kantons Bern) und Erich Fehr (Steuerverwaltung des Kantons Bern sowie Stadtrat Biel). 2.3

Master in Public Management and Policy (Master PMP) Der spezialisierte Masterstudiengang PMP ist eine Ausbildung in Verwaltungswissenschaften, welche die Bereiche Recht, Politikwissenschaft, Wirtschaft, Management, Soziologie, Kommunikation und Informatiksysteme verbindet. Die Zusammenführung dieser wissenschaftlichen Bereiche und deren methodischen Instrumente zur Analyse von Fällen bilden das Wesensmerkmal dieses Lehrgangs.

Eine weitere Besonderheit des neuen Studiengangs ist die Mobilität und Interkulturalität. Die Mehrsprachigkeit der Schweiz setzt im Bereich des öffentlichen Sektors und insbesondere in der Verwaltungsführung den Willen zur Kommunikation über die Sprach- und Kulturgrenzen hinweg voraus. Dies soll mit der Zusammenarbeit der Universitäten von Bern (UNIBE), Lausanne (UNIL, IDHEAP), Genf (UNIGE), Neuenburg (UNINE) und der italienischen Schweiz (USI) erreicht werden. Die Studierenden kommen damit auch in Kontakt mit verschiedenen Professoren dieser Universitäten. Die Ausbildung soll die Grundlage für eine Professionalisierung innerhalb der öffentlichen Verwaltung bilden. Einerseits sollen die künftigen Kader der öffentlichen Verwaltung auf ihre berufliche Tätigkeit vorbereitet werden, andererseits soll aber auch die Wissenschaft von diesem neuen Studiengang profitieren können. So soll der Zugang zu den entsprechenden Doktoranden-Studiengängen mit dem neuen Master in PMP ermöglicht werden. Zudem kann die Forschung im öffentlichen Sektor durch den interdisziplinären Ansatz vorangetrieben werden Zielpublikum dieses zweijährigen Studiengangs sind Studierende mit einem Bachelorabschluss in Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaft, Politikwissenschaften, Soziologie oder Rechtswissenschaft.


13

Grundstudium

60 ECTS

Vertiefungsstudium

30 ECTS

Masterarbeit (mit oder ohne Praktikum)

30 ECTS

Master of Arts in Public Management and Policy

120 ECTS

2. Jahr 1. Jahr

Der Studiengang ist wie folgt aufgebaut:

Das Grundstudium wird in Lausanne und seit dem Herbstsemester 2007 auch in Bern angeboten. Das Vertiefungsstudium wird wahlweise an einer der Partnerhochschulen absolviert. Im Herbst 2007 haben insgesamt 36 Studierende den Master PMP begonnen. 2.4

Weiterbildungsseminare

Wie bereits in den Vorjahren hat das KPM auch im Berichtsjahr WeiterbildungsSeminare unter dem Titel „Stadt- und Gemeindemanagement“ für Exekutivvertreter und Verwaltungskader in Städten und Gemeinden organisiert. Diese werden seit elf Jahren in Zusammenarbeit mit der Berufsschule für Verwaltung Bern und dem Fachbereich Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule angeboten. Zwischen dem 1. Januar 2007 und dem 31. Dezember 2007 wurden durch das KPM folgende Veranstaltungen durchgeführt: ‐

„Effizienter Schreiben in der Verwaltung“ geleitet von Petra Joerg

„Mitarbeitende für die Arbeit motivieren: Grundlagen eines zeitgemässen Personalmanagements“ geleitet von Dr. Reto Steiner

„Krisenkommunikation“ geleitet von Franz A. Zölch

„Gemeindefusionen und neue Formen der interkommunalen Zusammenarbeit“ geleitet von Dr. Reto Steiner

„Geleitete Schulen – Rollenteilung, Aufgaben und Führungsinstrumente“ geleitet von Dr. Adrian Ritz

Programmverantwortlicher ist Dr. Reto Steiner. Die Administration des Weiterbildungsangebots leitet Yasmine Luginbühl. 2.5

Lehrtätigkeiten

Lienhard, Andreas: ‐

Dozent für Öffentliches Finanz- und Wirtschaftsrecht an der Universität Bern

Dozent für Übungen im öffentlichen Recht der Universität Bern

Dozent für die Einführung in das öffentliche Recht für Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Bern


14 ‐

Dozent und Modulverantwortlicher im Executive Master of Public Administration (MPA) der Universität Bern

Dozent in interdisziplinären Seminaren zum Public Management an der Universität Bern

Dozent im Masterprogramm Verwaltungsrecht der Universität Basel

Ritz, Adrian: ‐

Programmleiter des Executive MPA und Dozent im Executive MPA des Kompetenzzentrums für Public Management der Universität Bern

Lehrbeauftragter an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern im Lehrgang Master of Law zum Thema „Verwaltungsmanagement und Personalführung im öffentlichen Sektor“

Dozent im Master Public Management an Policy (PMP) der Universitäten Bern, Lausanne und Lugano für die Vorlesung „Management des organisations publiques“ (zusammen mit Prof. Dr. J.-L. Chappelet)

Dozent für Personalauswahl im Master of Advanced Studies in Education und Management der Universität Bern

Dozent im Weiterbildungsprogramm „Stadt- und Gemeindeverwaltung im Wandel“ zum Thema „Geleitete Schulen - Rollenteilung, Aufgaben und Führungsinstrumente“ des Verbands Bernischer Gemeinden

Dozent zum Thema „Neue Führungskonzepte für den öffentlichen Sektor“ im Executive MBA in Non Profit Management der Universität Freiburg

Dozent im Sino-Swiss Management Training Programme der Universität St. Gallen, der EPFL Lausanne sowie des Chinese Training Centre for Senior Personnel Management Officials CTCSPMO Peking/China

Dozent am Executive Master of Public Administration MPA der Donau-Universität Krems/A 

Steiner, Reto: ‐

Dozent und Modulverantwortlicher im Executive Master of Public Administration (MPA) der Universität Bern

Mitglied der Programmleitung und Dozent im Master of Advanced Studies in Education und Management der Universität Bern

Lehraufträge für den Bereich „Local Governance“ an der Universität Rom (Tor Vergata) im Rahmen des Masterprogramms und der Università della Svizzera Italiana in Lugano im Rahmen der Doktorandenausbildung


15 ‐

Lehrauftrag im Rahmen der Veranstaltung „Personal und Organisation“ innerhalb des Bachelorstudiums Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern

Dozent im Diplomstudiengang Verwaltungsmanagement der Fachhochschule Zentralschweiz

Dozent im Managementlehrgang „Public Management“ der Fachhochschule beider Basel

Dozent an der Schulleiterausbildung beider Basel

Dozent am Schweizerischen PR-Institut (SPRI) für Staatliche Kommunikation

Dozent in interdisziplinären Seminaren zum Public Management an der Universität Bern

2.6

Seminar- und Masterarbeiten

Die im Rahmen des Executive MPA betreuten Masterarbeiten sind in Kapitel 2.2. aufgelistet. Darüber hinaus sind folgende Arbeiten abgeschlossen worden: Lienhard, Andreas: ‐

Gmür Andreas: Parlamentarische Leistungssteuerung von FLAGVerwaltungseinheiten im Budgetprozess (Masterarbeit)

Goumaz Anne: Submissionsrechtliche Aspekte von Auslagerungen (Masterarbeit)

Kühne Clemens: Die Verantwortlichkeit der FINMA (Masterarbeit)

Ritz, Adrian: ‐

Aeschbacher Markus: Altersstrukturcontrolling. Konzeptionelle Grundlagen – Empirische Erkenntnisse – Ausgewählte Gestaltungsempfehlungen (Masterarbeit)

Steiner, Reto: ‐

3 -

Eicher Bernhard: Vergleich von Realisierungsmodellen für Hochbauvorhaben aus Sicht der öffentlichen Hand in der Schweiz: Konzeptionelle Grundlagen, empirische Erhebung und Handlungsempfehlungen (Masterarbeit)

Forschung Habilitationsprojekte: Gegenwärtig sind zwei Habilitationsprojekte in Bearbeitung, die durch die Stiftung Ecoscientia unterstützt werden: Dr. Adrian Ritz bearbeitet das Projekt zum Thema „Motivation and Organizational Performance in the Public Sector“. Dr. Reto Steiner bearbeitet ein Projekt zum Thema „Strengthening Metropolitan Governance“.


16 -

Dissertationsprojekte: lic.iur./lic.oec. Fabienne Marti Locher Das Dissertationsprojekt wurde im November 2007 gestartet und befindet sich momentan noch in der Phase der Literaturanalyse. Die Dissertation wird interdisziplinär ausgerichtet werden. Sie umfasst die Kombination von volkswirtschaftlichen und juristischen Fragestellungen im Bereich des staatlichen Handelns. Das Schwergewicht wird gelegt auf finanzwissenschaftliche und öffentlich-rechtliche Fragestellungen im Bereich des Finanzhaushalts sowie auf die dezentrale Staatsorganisation. lic.iur. Andreas Masche Das Dissertationsprojekt wurde im Oktober 2007 in Angriff genommen. Die Dissertation sollte transdisziplinär im Schnittbereich Public Sector / Nonprofit Sector unter dem Fokus der Corporate Governance bearbeitet werden, vorwiegend mit einer juristischen Schwerpunktbildung und mit etwa folgender, grundsätzlicher Fragestellung, ob / unter welchen Voraussetzungen Mitglieder von Exekutivbehörden im Verwaltungsrat von (privaten) Unternehmen, Organisationen und juristischen Personen Einsitz nehmen sollten / dürfen. Die Literaturrecherche wurde in Angriff genommen. M.A. HSG Christian Waldner Im Zuge der aus demographischen Gründen zu erwartenden Engpässen an qualifiziertem Personal gewinnt die Personalbeschaffung in der öffentlichen Verwaltung zusehends an Bedeutung. In seinem betriebswirtschaftlich ausgerichteten Dissertationsprojekt geht Christian Waldner von der forschungsbasierten Annahme aus, dass bestimmte Personen über Motivationsmuster, Werte und Einstellungen verfügen, die sie speziell für eine Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung prädisponieren, und die bei einer Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung vermehrt erwünschte Verhaltensweisen zeigen. Von daher erscheinen sie aus Sicht der Verwaltung als besonders wünschenswerte Arbeitnehmer. Empirisch soll untersucht werden, in welchem Zusammenhang diese besonderen Charakteristika mit im Bewerbungsprozess wichtigen Faktoren wie z. B. die durch den Bewerber wahrgenommene Arbeitgeberattraktivität der Verwaltung oder den effektiven Bewerbungserfolg stehen. Die Implikationen der Ergebnisse der empirischen Untersuchung für die praktische Ausgestaltung der Personalbeschaffung in der öffentlichen Verwaltung sollen thesenhaft aufgezeigt werden. Das Dissertationsprojekt befindet sich im Stadium der Literaturanalyse sowie der Formulierung eines ersten Forschungsdesigns.

-

NCCR Democracy: Am KPM ist eine Gruppe von Forschenden im Rahmen des NCCR Democracy1 tätig. Im Rahmen dieses Nationalen Forschungsschwerpunk-

1

Challenges to Democracy in the 21st Century, Teilprojekt „Smart-voting as a tool for electronic campaigning”.


17 tes wurde im Jahr 2005 das Forschungsprojekt "Smart-voting" lanciert. Das Forschungsprojekt befasst sich mit den Möglichkeiten der elektronischen Demokratie (e-Democracy). Im Zentrum stehen dabei die Online-Wahlhilfe "smartvote" (www.smartvote.ch) und deren Anwendungsmöglichkeiten beim elektronischen Wählen (e-Voting), bei IT- basierten Informationssystemen (e-Campaigning) sowie im Rahmen der politischen Bildung (civic education). 2007 konnte ein ergänzendes Teilprojekt erfolgreich abgeschlossen werden. In diesem Teilprojekt wurden durch das Institut für Öffentliches Recht der Universität Bern in Zusammenarbeit mit dem KPM rechtliche Aspekte des Einsatzes von Online-Wahlhilfen abgeklärt. Die Ergebnisse konnten prominent publiziert werden.2 Zentrales Ereignis waren für das Forschungsprojekt die National- und Ständeratswahlen 2007. Anlässlich dieser Wahlen wurden 2006 wurden umfangreiche Datenerhebungen und Befragungen unter den Benutzern der Online-Wahlhilfe „smartvote“ vorgenommen. Erste Ergebnisse des Projektes werden Mitte 2008 vorliegen. -

Public Private Partnership (PPP): Prof. Dr. Andreas Lienhard hat als Mitglied des PPP-Kompetenznetzwerks an einer Studie zum rechtlichen Handlungsbedarf für die Umsetzung von PPP-Projekten mitgearbeitet.

-

Jusitizreformen: Im Rahmen seiner Expertentätigkeiten hat Prof. Dr. Andreas Lienhard verschiedene Fragen der Justizorganisation (insb. administrative Unabhängigkeit, Gerichtsleitung und Steuerungsinstrumentarium) bearbeitet.

-

SNF-Projekt Public Service Motivation: Dr. Adrian Ritz bearbeitet zusammen mit M. A. HSG Christian Waldner das vom Schweizerischen Nationalfonds finanzierte Forschungsprojekt zum Thema „Public Service Motivation“ in Zusammenarbeit mit der Universität Genf und der Fachhochschule Westschweiz.

-

Bundespersonalbefragung: Dr. Adrian Ritz führte in Zusammenarbeit mit der Firma GFK Trustmark in Zollikon die Personalbefragung der Schweizerischen Bundesverwaltung mit dem Schwerpunkt „Organizational Commitment“ durch.

-

Gemeindemonitoring Schweiz: Seit 2005 bearbeitet Dr. Reto Steiner in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Andreas Ladner vom IDHEAP in Lausanne und Prof. Dr. Hans Geser von der Universität Zürich ein Projekt zum Gemeindemonitoring in der Schweiz.

-

KTI-Projekt Gemeindezusammenschlüsse: Seit Januar 2007 leitet Dr. Reto Steiner ein Forschungsprojekt zum Themenbereich der Gemeindezusammenschlüsse in der Schweiz. Projektbearbeiter ist Daniel Kettiger.

-

Gemeindereformen in der Schweiz: Im Jahr 2007 hat Dr. Reto Steiner zusammen mit drei Co-Projektleitern ein vierjähriges Forschungsprojekt zur Zukunft der

2

Rütsche, Bernhard (2008): Elektronische Wahlhilfen in der Demokratie. Beurteilung im Lichte der Wahl- und Abstimmungsfreiheit, Spannungsverhältnis zu den politischen Parteien, Fragen staatlicher Regulierung; Helbing Lichenhahn Verlag; Basel.


18 lokalen Ebene (Challenges to Local Government) beim Schweizerischen Nationalfonds eingereicht, das in der Zwischenzeit bewilligt wurde. -

Das KPM ist ferner in vielfältiger Weise in der angewandten Forschung tätig und leistet damit einen Beitrag zum Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis (siehe dazu Kapitel 5 Dienstleistungen).

4

Publikationen und Referate

4.1

Bücher und Schriften

Ladner, Andreas/Cemerin, Michael/Ritz, Adrian/Sager, Fritz: Evaluation der Parlaments- und Verwaltungsreform. Neue Stadtverwaltung Bern NSB. KPM-Schriftenreihe Nr. 18, KPM-Verlag, Bern. Ladner, Andreas/Fivaz, Jan/Schwarz, Daniel: Zukunft Zulgtal. Grundlagenstudie zu den regionalen Reformperspektiven der Zulgtaler Gemeinden. KPM-Schriftenreihe Nr. 20, KPM-Verlag, Bern. Lienhard, Andreas/Cemerin, Michael: Auslagerung öffentlicher Aufgaben. Kompetenzverteilung zwischen Stadtrat, Gemeinderat und Verwaltungsträgern (BERNMOBIL, ewb, Stadtbauten Bern). KPM-Schriftenreihe Nr. 17, KPM-Verlag, Bern. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Organisatorische Positionierung und Ausgestaltung der Förderagentur für Innovation (KTI). KPM-Schriftenreihe Nr. 19, KPM-Verlag, Bern. Lienhard, Andreas: Gesetzgeberischer Handlungsbedarf PPP in der Schweiz – Würdigung, In: Kompetenznetzwerk PPP Schweiz (Hrsg.), Gesetzgeberischer Handlungsbedarf PPP in der Schweiz, Positionspapier, Bern 2007. Ritz, Adrian/Reist, Pascal: Neuausrichtung der Schulorganisation in der Gemeinde Saanen. Befragung der Eltern und Lehrpersonen. KPM-Schriftenreihe Nr. 21, KPM-Verlag, Bern (im Druck). Steiner, Reto/Lienhard, Andreas/Ritz, Adrian: Neues Führungs- und Steuerungsmodell für die Bundesverwaltung? Erste Einschätzung der Notwendigkeit und Machbarkeit, Studie im Rahmen des Projekts Bundesverwaltungsreform. KPM-Schriftenreihe Nr. 22, KPM-Verlag, Bern (im Druck). Thom, Norbert/Ritz, Adrian: Public Management: Innovative Konzepte zur Führung im öffentlichen Sektor. 4. aktualis. Auflage, Gabler Verlag Wiesbaden 2007.


19 4.2

Herausgeberwerke

Bergmann, Andreas/Giauque, Daniel/Nagel, Erik/Lienhard, Andreas/Ritz, Adrian/Steiner, Reto (Hrsg.): Managementleitfaden öffentliche Verwaltung, Grundlagen – Mustervorlagen – Checklisten, Zürich Steiner, Reto/Ladner, Andreas: Reformen in Gemeinden und Kantonen. Bern, Stuttgart, Wien (im Druck). 4.3

Beiträge in Sammelwerken

Lienhard, Andreas: Corporate-Governance-Bericht des Bundesrates, Übersicht und erste Würdigung, in: Schweizerische Vereinigung für Verwaltungsorganisationsrecht SVVOR (Hrsg.), Verwaltungsorganisationsrecht – Staatshaftungsrecht – öffentliches Dienstrecht, Jahrbuch 2006, Bern 2007, S. 3-19. Lienhard, Andreas: Deregulierung von Marktregulierungen im schweizerischen Bundesverwaltungsrecht, in: Koller Heinrich/Müller Georg/Rhinow René/Zimmerli Ulrich (Hrsg.), Schweizerisches Bundesverwaltungsrecht, Aussenwirtschaftsund Binnenmarktrecht, 2. Auflage, Basel/Frankfurt a.M. 2007. Lienhard, Andreas/Häsler, Philipp: Verfassungsrechtliche Grundlagen des Sicherheitsrechts, in: Koller Heinrich/Müller Georg/Rhinow René/Zimmerli Ulrich (Hrsg.), Schweizerisches Bundesverwaltungsrecht, Sicherheitsrecht, Basel/Frankfurt a.M. 2007 (im Druck). Lienhard, Andreas/Wyss, Martin Philipp/Behnisch, Urs/Kettiger, Daniel/Schnell Luchsinger, Monique/Nussbaum, Hans Georg: The Rights of the Defence in Fraud Investigations: The case of Switzerland, in: Jansen Oswald/Langbroek Philip M. (ed.), Defence Rights during Administrative Investigations, Defence rights during administrative investigations in 5 EU member states, Romania and Switzerland in a comparitive perspective, Utrecht/Brussels 2007, S. 415-466. Ritz, Adrian: Der öffentliche Dienst zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Anforderungen und Zukunftsperspektiven für das Personalmanagement öffentlicher Institutionen. Artikel in Konferenzpublikation der Dreiländer-Tagung 2007 der Sektionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz des International Institute of Administrative Sciences (IIAS), Salzburg, 18./19. Oktober 2007 (im Druck). Ritz, Adrian: Performance Measurement and Public Sector Reforms in Switzerland. Paper presented at the 1. European Summit on Modernizing Government, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften DHV Speyer, In: Modernizing Government in Europe, hrsg. v. Hermann Hill, Baden-Baden 2007, S. 149-171. Ritz, Adrian: Evaluation von New Public Management-Reformprojekten. In: Praxisleitfaden öffentliche Verwaltung, hrsg. v. WEKA-Verlag, Zürich 2007.


20 Steiner, Reto: Do Direct Federal-Local Government Relations Undermine Federalism?, In: Unity in Diversity. Learning From Each Other, hrsg. v. Forum of Federations, Ottawa (im Druck). Steiner, Reto: Should Local Governments be Constitutionalized?, In: Unity in Diversity. Learning From Each Other, hrsg. v. Forum of Federations, Ottawa (im Druck). Steiner, Reto: Interkommunale Zusammenarbeit. In: Managementleitfaden öffentliche Verwaltung, hrsg. v. Andreas Bergmann et al. WEKA-Verlag, Zürich 2007, Kap. 9.3. Steiner, Reto: Interkommunale Zusammenarbeit und Gemeindezusammenschlüsse in Europa-Ein Erfolgsmodell?. In: European Perspectives for Public Management, hrsg. v. Dietmar Brodel/Franziska Cecon, Villach 2007, S. 89-132. 4.4

Aufsätze in Zeitschriften/Journals

Kälin, Walter/Lienhard, Andreas/Wyttenbach, Judith: Auslagerung von sicherheitspolizeilichen Aufgaben, ZSR 126 (2007), Beiheft Nr. 46. Lienhard, Andreas: Controllingverfahren des Bundesgerichts, Die Schweizer Richterzeitung (Justice – Justiz – Giustizia) 2007/2. Lienhard, Andreas/Häsler, Philipp: Verfassungsmässigkeit des Entwicklungsschrittes 2008/11 der Schweizer Armee, Gutachten erstattet dem Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), 26. Februar 2007, VPB 2007.2, S. 9-75. Lienhard, Andreas/Häsler, Philipp: Verfassungsmässigkeit des Entwicklungsschrittes 2008/11, ASMZ 5 2007, S. 4-7. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Wege zur Aufsicht über die Bundesanwaltschaft – Erweiterte Betrachtungsweise unter Einbezug des Parlaments, Die Schweizer Richterzeitung (Justice – Justiz – Giustizia) 2007/4. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Zur Anwendbarkeit des Arbeitsgesetzes auf die verselbständigten Spitäler im Kanton Zürich, ArbR (Mitteilungen des Instituts für Arbeitsrecht) 2007 S. 155 – 189. Ritz, Adrian: The Role of Motivation, Commitment and Leadership in Strengthening Public Sector Performance. Paper presented at the annual conference of the European Group of Public Administration EGPA 2007, September 18.-21., Madrid, Spain. Submitted to the symposium in International Review of Administrative Sciences (IRAS) on “Public service motivation and performance”. Ritz, Adrian/Sager, Fritz/Bussmann, Kristina: Utilization-Focused Performance Reporting. A Three-Step Model for the Development of Matching Goals and Indica-


21 tors. In: Public Money and Management, Integrating Theory and Practice in Public Management (accepted for publication). Ritz, Adrian/Sager, Fritz: Great Expectations. Intentions and Reality of Outcomeoriented Public Management in the Direct Democratic Context of Switzerland. In: Public Administration, An International Quarterly (accepted under revision on November 18th 2007). Ritz, Adrian: Von der Maul- und Klauenseuche – oder ist die Wirtschaft eine wertfreie Zone? In: unipress - Forschung und Wissenschaft an der Universität Bern, Nr. 134, Sept. 2007, S. 18 f. Steiner, Reto: Improving Local Governance in Switzerland. Paper presented at the annual conference of the International Research Society for Public Management (IRSPM) 2007, Potsdam, Germany 2007. Steiner, Reto/Ladner, Andreas: Swiss Local Authorities Under Reform: A Path to Convergence? In: Local Government Studies, 34. Jg. (im Druck). 4.5

Gutachten und Projektberichte

Lienhard, Andreas mit Bolz, Urs et al.: Gesetzgeberischer Handlungsbedarf PPP in der Schweiz, Positionspapier des Kompetenznetzwerks PPP Schweiz (Hrsg.), Bern 2007. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel/Bichsel, Thomas: Organisationsüberprüfung der Staatsanwaltschaft des Kantons Solothurn, Schlussbericht zuhanden des Bauund Justizdepartementes des Kantons Solothurn, 21. September 2007. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Rechtsfragen zur Elektrizitätsversorgung auf dem Gemeindegebiet der Einwohnergemeinde Oberönz, Gutachten zu Handen des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Herzogenbuchsee und der EKW Herzogenbuchsee AG. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Zur Anwendbarkeit des Arbeitsgesetzes auf die verselbständigten Spitäler im Kanton Zürich, Kurzgutachten zuhanden des Verbands Zürcher Spitalärztinnen und -ärzte (VSAO), Bern 30. Juli 2007. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Verfügungskompetenz und Rechtsweg im Inkassobereich, Rechtsauskunft z.H. der Solothurner Spitäler AG, 26. Feb. 2007. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Beanstandungen und Beschwerden über Verstösse gegen die Patientenrechte, Rechtsauskunft zuhanden der Solothurner Spitäler AG, 1. Februar 2007. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Verhältnis des öffentlichen Rechts zur internen Organisation bei der Solothurner Spitäler AG (soH), Rechtsauskunft zuhanden der Solothurner Spitäler AG, 31. Januar 2007.


22 Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Verfügungszuständigkeit der Solothurner Spitäler AG (soH) im Personalbereich, Rechtsauskunft zuhanden der Solothurner Spitäler AG, 16. Januar 2007. Lienhard, Andreas/Rieder, Stefan/Schwab, Brigitte: Regierungscontrolling Kanton Bern, Kurzaudit und weiteres Vorgehen, 31. August 2007. Lienhard, Andreas/Wenger, Andreas: Reorganisation des Obergerichtes des Kantons Bern, Gesamtdokumentation Projekt „RESTRUCT“, 31. Dezember 2007. Lienhard, Andreas/Wenger, Andreas: Reorganisation des Verwaltungsgerichts des Kantons Bern, Gesamtdokumentation Projekt „REORG“, 31. Dezember 2007. Steiner, Reto/Kettiger, Daniel/Reist, Pascal: Gebiets- und Gemeindereform im Kanton Uri, Bern 2007. 4.6

Zeitungsbeiträge

Kälin, Walter/Lienhard, Andreas/Wyttenbach, Judith: Gewährleistung von Sicherheit und Schutz der Grundrechte: Darf der Staat die Polizeiarbeit an private Sicherheitsfirmen delegieren?, NZZ Nr. 294 vom 18. Dezember 2007. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Wege zur Aufsicht über die Bundesanwaltschaft – Erweiterte Betrachtungsweise unter Einbezug des Parlaments, NZZ Nr. 228 vom 2. Oktober 2007, S. 19. Lienhard, Andreas/Häsler, Philipp: Verfassungskonformer 2008/11, NZZ Nr. 55 vom 7. März 2007, S. 18.

Entwicklungsschritt

Steiner, Reto: Glaubwürdige Politiker? Kolumne in der Neuen Mittelland Zeitung, 143. Jg., Ausgabe vom 24. Februar 2007. Steiner, Reto: Wie viel Lohn ist gerecht? Kolumne in der Neuen Mittelland Zeitung, 143. Jg., Ausgabe vom 12. Mai 2007. Steiner, Reto: Wem gehört der 1. August? Kolumne in der Neuen Mittelland Zeitung, 143. Jg., Ausgabe vom 28. Juli 2007. Steiner, Reto: Vom Himalaya zu den Alpen. Kolumne in der Mittelland Zeitung, 143. Jg., Ausgabe vom 29. September 2007. Steiner, Reto: Ja zu politischer Kultur. Kolumne in der Mittelland Zeitung, 143. Jg., Ausgabe vom 29. Dezember 2007. 4.7

Webpublikationen

Lienhard, Andreas: Corporate Governance des Bundes, SGVW-Brennpunkt, November 2007 (www.sgvw.ch).


23 Lienhard, Andreas/Hofer, Angela: Neuer Masterstudiengang in Public Management und Politik, SGVW-Brennpunkt 14. August 2007 (www.sgvw.ch). 4.8

Referate/Vorträge

Lienhard, Andreas: -

NEF-Elemente in der Gerichtsbarkeit, Referat anlässlich der Sitzung der Justizkommission des Grossen Rates des Kantons Bern, 22. Oktober 2007.

-

Unabhängigkeit der Förderagentur für Innovation (KTI) – was heisst Unabhängigkeit?, Referat anlässlich des KTI-Plenums vom 13. Juni 2007.

-

Gerichtsleitungsmodell für den Kanton Bern, Referat im Rahmen der Justizreformen des Kantons Bern, 20. Februar 2007.

-

Auslagerung öffentlicher Aufgaben: Kompetenzverteilung zwischen Stadtrat, Gemeinderat und Verwaltungsträgern (Bernmobil, EnergieWasserBern, Stadtbauten Bern), Referat vor dem Stadtrat von Bern, anlässlich der Präsentation der Studie im Auftrag der Budget- und Aufsichtskommission (BAK) des Stadtrats von Bern, 15. Februar 2007

Ritz, Adrian: -

Bürokratie, Management und Governance. Master of Public Administration der Donau-Universität Krems, 28./29.01.2007, Krems/A.

-

Outcome-oriented Public Management in Switzerland. Konferenz der Innovative Public Sector Group IPSG des European Administration Network EUPAN im Rahmen der Deutschen EU-Präsidentschaft, 07.02.2007, Berlin/D.

-

Expertenhearing zur Evaluation der Neuen Stadtverwaltung Bern NSB. Parlamentarische Umsetzungskommission Neue Stadtverwaltung Bern NSB, 21.02.2007, Bern.

-

Bürokratie, Management und Governance. Führungsseminar der Stadt Bern 16.20.04.2007, Münchenwiler.

-

Was kann eine verwaltungsspezifische Kaderausbildung bieten? Schweizerische Konferenz der Ausbildungsverantwortlichen der öffentlichen Verwaltungen (SKAV), 10.05.2007, Heiden.

-

Effektive Schulführung – Herausforderung an die Führungsverantwortung der Schulleitung und an das Rollenverständnis der Lehrkräfte. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich der Pädagogischen Hochschule Zürich, 11.05.2007, Zürich.

-

Evaluation institutioneller Reform am Beispiel von New Public Management. Institut für Politikwissenschaft, Gastvorlesung bei Prof. Dr. Fritz Sager, 26.05.2007, Bern.


24 -

Grundgedanken und Folgen neuer Steuerungsmodelle im Bildungswesen. Weiterbildungsprogramm „Stadt- und Gemeindeverwaltung im Wandel“ des Verbands Bernischer Gemeinden, 01.06.2007, Bern.

-

Personalbeurteilung und Personalführung im öffentlichen Sektor. Ekonomikos mokymo centras Vilnius Litauen, 05.06.2007, Zürich.

-

Retention Management. Schweizerische Bundesverwaltung, Generalsekretariat Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS, 19.06.2007, Überstorf.

-

Dezentralisierung und Auslagerungen in der Bundesverwaltung. Führungsseminar des Eidgenössischen Personalamts EPA der Schweizerischen Bundesverwaltung, 23./24.08.2007, Bern.

-

Neuausrichtung der Schulorganisation in der Gemeinde Saanen. Gemeindeverwaltung Saanen, 30.08.2007, Saanen.

-

The Role of Motivation, Commitment and Leadership in Strengthening Public Sector Performance. Annual Conference of the European Group of Public Administration EGPA, 21.09.2007, Madrid/E.

-

Der Öffentliche Dienst in der Schweiz – Reformen und Zukunftsperspektiven. Dreiländertagung der International Association of Administrative Sciences IIAS, 19.10.2007, Salzburg/A.

Steiner, Reto: ‐

Interkommunale Zusammenarbeit und Gemeindezusammenschlüsse Schweiz. Referat am Euroforum „Verwaltung 20xx“, Bern 8. Februar 2007.

der

Die Schweizer Gemeinden sind in Bewegung. Konsequenzen für das Projekt „Gemeinde Heerbrugg“. Referat und Moderation einer Arena für die Bevölkerung von Berneck, Berneck 20. Februar 2007.

Personalmanagement in der öffentlichen Verwaltung. Weiterbildungsprogramm „Stadt- und Gemeindeverwaltung im Wandel“, 16.3.2007, Bern.

Fusionsprojekt Albligen. Einbettung in die Reformlandschaft der Schweizer Gemeinden. Referat für den Gemeinderat Albligen, Albligen 27. März 2007.

Improving Local Governance in Switzerland: Convergence or Divergence? Referat und Leitung des Panels “Local Governance” am Jahreskongress der International Research Society for Public Management, Potsdam 2. April 2007.

Executive MPA University of Bern: Experiences with learning transfer and change, Referat am Jahreskongress der International Research Society for Public Management, Potsdam 3. April 2007.


25 ‐

Stärkung der Führungskompetenzen in der öffentlichen Verwaltung (durch Weiterbildung?). Referat und Leitung des Topkaderseminars der Zentralschweizer Kantone zum Thema „Management Development“, Fürigen 10. und 11. Mai 2007.

Erfahrungen mit Gemeindezusammenschlüssen in der Schweiz – Empfehlungen für das Fusionsprojekt der Bödeligemeinden. Referat vor der Jahresversammlung IG Bödeli, Interlaken 23. Mai 2007.

Interkommunale Zusammenarbeit als Standortvorteil: Trends in Europa. Referat am Symposium „European Perspectives For Public Management“, Villach 24. Mai 2007.

Local Government Networks. Referat an der Universität Tor Vergata in Rom, Rom 7. Juni 2007.

Elektronischer Behördenverkehr: Zukünftige Opportunities für ICT-Anbieter. Referat am Swisscom Government Briefing, Bern 12. Juni 2007.

Erfolgsfaktoren und Stolpersteine bei der interkommunalen Zusammenarbeit und Gemeindefusionen in der Schweiz. Referat an der Tagung des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis der Universität St. Gallen, Luzern 13. Juni 2007.

Qualitätsmanagement. Referet im Rahmen des Führungsseminars der Oberzolldirektion, Oberhofen 24. Oktober 2007.

Functioning of Local Governments and their Relationship with Upper Levels of Government. Berichterstatter an der 4. Internationalen Föderalismuskonferenz als Vertreter der Schweiz, New Delhi 8. und 9. November 2007.

Zukunft der Gemeinden des Kantons Zürich. Referat vor den Gemeindepräsidenten des Kantons Zürich, 13. November 2007.

Interkommunale Zusammenarbeit und Gemeindezusammenschlüsse in der Schweiz. Weiterbildungsprogramm „Stadt- und Gemeindeverwaltung im Wandel“, 16.11.2007, Bern.

Einführung in das Organisationsmanagement für Kadermitarbeitende des Kantons Basel, Basel 7. uund 8. sowie 17.und 18. Dezember 2007.

Fivaz, Jan: -

Nailing the Pudding to the Wall. E-Democracy as Catalyst for Transparency and Accountability, Referat im Rahmen der International Conference on Direct Democracy in Latin America, 15. März 2007, Buenos Aires.

-

smartvote und smartmonitor, Referat im Rahmen des Nachdiplomlehrganges „Politische Kommunikation“ der Zürcher Hochschule Winterthur, 23. November 2007.


26 4.9

Interviews, Stellungnahmen, Medienberichte

Lienhard, Andreas: Berner Zeitung: Berichterstattung zur Studie betreffend Auslagerung öffentlicher Aufgaben - Kompetenzverteilung zwischen Stadtrat, Gemeinderat und Verwaltungsträgern (BERNMOBIL, ewb, Stadtbauten Bern), 16. Februar 2007. Lienhard, Andreas: Der Bund: Berichterstattung zur Studie betreffend Auslagerung öffentlicher Aufgaben - Kompetenzverteilung zwischen Stadtrat, Gemeinderat und Verwaltungsträgern (BERNMOBIL, ewb, Stadtbauten Bern), 16. Februar 2007. Lienhard, Andreas: Die Marginalie (Stämpfli Verlag AG Bern): Wer ist Prof. Andreas Lienhard?, 2007/4. Ritz, Adrian: Schweizer Fernsehen: Stellungnahme zu Verantwortlichkeit und Freistellungsbedingungen von Bundesamtsdirektoren, 10vor10 im August 2007. Ritz, Adrian: Schweizer Radio DRS: Stellungnahme zur Vergabe von externen Aufträgen durch die Bundesverwaltung, Abendjournal DRS1 vom 12.06.2007. Steiner, Reto: NZZ am Sonntag: Stellungnahme zur Milizfähigkeit der Gemeindepolitik, 18. Februar 2007. Steiner, Reto: Neue Luzerner Zeitung: Interview mit Reto Steiner zum Thema „Sitzgarantie wäre sinnvoll“, 6. Januar 2007. Steiner, Reto: Berner Oberländer: Bericht zum Referat von Dr. Reto Steiner zur Zukunft der Gemeinden in der Region Interlaken, 25. Mai 2007. Steiner, Reto: Der Beobachter: Stellungnahme zur Milizfähigkeit von Gemeindepräsidien, 10/2007. Steiner, Reto: Der Bund: Stellungnahme zu einer möglichen Fusion der Stadt Bern mit Agglomerationsgemeinden, 18. August 2007. Steiner, Reto: Der Landbote: Stellungnahme zur Entschädigung der Gemeindepolitiker, 3. November 2007. Steiner, Reto: Die Südostschweiz. Interview mit Reto Steiner zum Thema „Die Fakten sprechen für eine Fusion“, 6. November 2007, S. 3. Steiner, Reto: Tages Anzeiger und der Landbote: Bericht zum Referat von Dr. Reto Steiner vor den Gemeindepräsidien des Kantons Zürich, 14. November 2007. Steiner, Reto: Schweizer Radio DRS: Interview zu den Gebühren in den Schweizer Verwaltungen, 19. November 2007. Steiner, Reto: Mittelland Zeitung. Interview mit Reto Steiner zum Thema „Freiwillig, nicht Zwangsfusionen“, 27. November 2007, S. 4.


27 Steiner, Reto: Neue Zürcher Zeitung. Interview mit Reto Steiner zum Thema „Gemeindevereinigungen stärken die Autonomie“, Nr. 278, 29.11.2007, S. 59.

5

Dienstleistungen

Das Erbringen von Dienstleistungen für Bund, Kantone und Gemeinden ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor des KPM. Dadurch erfolgt der Wissenstransfer in die Praxis und schafft dort einen unmittelbaren Mehrwert. 5.1

Abgeschlossene Projekte

Lienhard, Andreas: -

NEF-Elemente in der Gerichtsbarkeit des Kantons Bern (Grundlagen).

-

NEF-Elemente der dezentralen Justizverwaltung des Kantons Bern (Grundlagen).

-

mit Bichsel Thomas und Kettiger Daniel: Organisationsüberprüfung Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn (Phase 1).

-

mit Cemerin Michael: Auslagerung öffentlicher Aufgaben: Kompetenzverteilung zwischen Stadtrat, Gemeinderat und Verwaltungsträgern (Bernmobil, EnergieWasserBern, Stadtbauten Bern).

-

mit Kettiger Daniel: Anwendbarkeit des Arbeitsgesetzes auf die verselbständigten Spitäler des Kantons Zürich.

-

mit Kettiger Daniel: Klärung offener staatsrechtlicher Fragen nach der Gründung der Solothurner Spitäler (soH).

-

mit Kettiger Daniel: Organisatorische Positionierung und Ausgestaltung der KTI.

-

mit Kettiger Daniel: Rechtsfragen zur Elektrizitätsversorgung auf dem Gemeindegebiet der Einwohnergemeinde Oberönz.

-

mit Rieder Stefan: Risikocontrolling des Regierungsrates des Kantons Bern (Audit).

-

mit Steiner Reto und Ritz Adrian: Neues Führungs- und Steuerungsmodell für die Bundesverwaltung?.

-

mit Wenger Andreas: RESTRUCT, Reform des Obergerichts des Kantons Bern (Grundlagen).

-

mit Wenger Andreas: REORG, Reform des Verwaltungsgerichts des Kantons Bern (Grundlagen).


28 Ritz, Adrian: -

mit GFK-Trustmark: Personalbefragung 2007 in der Schweizerischen Bundesverwaltung.

-

mit Lienhard Andreas und Steiner Reto: Neues Führungs- und Steuerungsmodell für die Bundesverwaltung?

-

mit Reist Pascal: Befragung der Eltern und Lehrpersonen „Neuausrichtung der Schulorganisation in der Gemeinde Saanen“.

Steiner, Reto: -

mit Intercooperation: Decentralization and Capacity Building in Albania.

-

mit Lienhard Andreas und Ritz Adrian: Neues Führungs- und Steuerungsmodell für die Bundesverwaltung?

-

mit Kettiger Daniel und Reist Pascal: Gebiets- und Gemeindereformen des Kantons Uri.

Ladner, Andreas/Fivaz, Jan/Schwarz, Daniel: -

5.2

Zukunft Zulgtal. Perspektivstudie zu regionalen Reformansätzen in den Gemeinden des Zulgtales Laufende Projekte

Lienhard, Andreas: -

NEF-Elemente in der Gerichtsbarkeit des Kantons Bern (Umsetzung).

-

NEF-Elemente der dezentralen Justizverwaltung des Kantons Bern (Umsetzung).

mit Kanavas Elena und Kettiger Daniel: Organisationsüberprüfung Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn (Phase 2).

mit Kettiger Daniel: Rechtsfragen zur Elektrizitätsversorgung auf dem Gemeindegebiet der Einwohnergemeinde Oberönz (Phase 2).

mit Rieder Stefan und Krummenacher Stephan: Interdisziplinäre Studie zu Fragen der Wärmkraftkoppelung.

mit Rieder Stefan: Risikocontrolling des Regierungsrates des Kantons Bern (Konzept).

Ritz, Adrian: -

mit GFK-Trustmark: Personalbefragung 2007 in der Schweizerischen Bundesverwaltung.


29 Steiner, Reto: -

Gemeindeentwicklung in Albanien

-

mit Kettiger Daniel und Reist Pascal: Gebiets- und Gemeindereform des Kantons Uri (Phase 2).

-

mit Daniel Kettiger: KTI: Gemeindefusionsleitfaden am Beispiel Albligen.

-

mit IDHEAP: Gemeindemonitoring 2005.

Ladner, Andreas/Fivaz, Jan/ Schwarz, Daniel: -

Evaluation GVB 2007/08: Betriebsbeiträge und Zukunftserwartungen.

6

Verschiedenes

6.1

KPM-Schriftenreihe

Lienhard, Andreas/Cemerin, Michael: Auslagerung öffentlicher Aufgaben. Kompetenzverteilung zwischen Stadtrat, Gemeinderat und Verwaltungsträgern (BERNMOBIL, ewb, Stadtbauten Bern). KPM-Schriftenreihe Nr. 17, KPMVerlag, Bern. Ladner, Andreas/Cemerin, Michael/Ritz, Adrian/Sager, Fritz: Evaluation der Parlaments- und Verwaltungsreform. Neue Stadtverwaltung Bern NSB. KPMSchriftenreihe Nr. 18, KPM-Verlag, Bern. Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Organisatorische Positionierung und Ausgestaltung der Förderagentur für Innovation (KTI). KPM-Schriftenreihe Nr. 19, KPMVerlag, Bern. Ladner, Andreas/Fivaz, Jan/Schwarz, Daniel: Zukunft Zulgtal. Grundlagenstudie zu den regionalen Reformperspektiven der Zulgtaler Gemeinden. KPMSchriftenreihe Nr. 20, KPM-Verlag, Bern. Ritz, Adrian/Reist, Pascal: Neuausrichtung der Schulorganisation in der Gemeinde Saanen. Befragung der Eltern und Lehrpersonen. KPM-Schriftenreihe Nr. 21, KPM-Verlag, Bern (im Druck). Steiner, Reto/Lienhard, Andreas/Ritz, Adrian: Neues Führungs- und Steuerungsmodell für die Bundesverwaltung? Erste Einschätzung der Notwendigkeit und Machbarkeit, Studie im Rahmen des Projekts Bundesverwaltungsreform. KPM-Schriftenreihe Nr. 22, KPM-Verlag, Bern (im Druck).


30 6.2

Wissenschaftliche Reviewtätigkeiten für Journals und Fachgremien

Lienhard, Andreas: -

Reviewer-Tätigkeit für wissenschaftliche Zeitschriften, u. a. für International Review of Administrative Sciences IRAS.

Review-Tätigkeiten u.a. im Rahmen des Expertennetzwerks des Vereins PPP Schweiz.

Adrian, Ritz: -

Reviewer-Tätigkeit für wissenschaftliche Zeitschriften, u. a. für Die Betriebswirtschaft DBW; Evaluation- The International Journal of Theory, Research and Practice; International Review of Administrative Sciences IRAS

-

Gutachter-Tätigkeit für den Schweizerischen Nationalfonds SNF.

Reto, Steiner: ‐

Mitglied des Editorial Advisory Boards des International Journal of Public Sector Management.

Reviewer-Tätigkeit für wissenschaftliche Zeitschriften, u. a. für Swiss Political Science Review, Public Management Review, Local Government Studies, International Journal of Public Administration.

6.3

KPM-Website

Thematische Schwerpunkte der KPM-Website sind die Vorstellung des Instituts und der Mitarbeitenden, die Aus- und Weiterbildung (mit E-Campus), die Forschungsaktivitäten und die Beratungsleistungen.


31 Im Jahr 2007 wurde die KPM-Website durchschnittlich von 49 Personen pro Tag besucht, welche im Schnitt ca. 7 Minuten auf der Website verbrachten und uns dabei über 600 tägliche „Page Views“ verbuchen liessen. Am beliebtesten war dabei das Informationsportal zum Executive MPA. Übersicht 2007

6.4

Total gemessene Sitzungen

17‘979

Durchschnittliche Benutzungsdauer

00:07:19

Anzahl Dokumentendownloads

63‘802

Wissensportal über den öffentlichen Sektor

Täglich besuchen rund 800 interessierte Personen das Wissensportal der Schweizerischen Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften, welches vom KPM produziert wird (www.sgvw.ch). Rund 30 Expertinnen und Experten der Schweizer Universitäten und der Praxis verfassen Beiträge zu den aktuellen Entwicklungen im öffentlichen Sektor. Im Jahr 2007 wurden verschiedenste Schwerpunktthemen aufgeschaltet (z.B. Aufbau von Kontrollsystemen und eines Risikomanagements, Bundesverwaltungsreform, Corporate Governance in der Bundesverwaltung, Public Management als Wissenschaftsdisziplin auf dem Vormarsch), Fachartikel und Praxisberichte veröffentlicht sowie neu erschienene Bücher rezensiert und prämierte Diplomarbeiten vorgestellt. Eine umfangreiche Linksammlung eröffnet den Zugang zu weiteren Wissensquellen. Das Portal der Schweizerischen Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften ist mittlerweile ein Fundus an Wissen im Bereich des öffentlichen Sektors und dient als Plattform, wo ein wertvoller Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis stattfindet. Seit 2007 führt das KPM eine inhaltliche wie technische Weiterentwicklung zusammen mit dem Hauptpartner Microsoft durch, welche die Website noch attraktiver machen soll. Fachliche Unterstützung gewährt der CIO der Parlamentsdienste der Bundesverwaltung. Angela Hofer redigiert als Webmasterin die Beiträge und Dr. Reto Steiner leitet das Portal. 6.5

Mitgliedschaften/Fachgremien

Lienhard, Andreas: -

Mitglied der Kommission für Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung der Universität Bern

-

Mitglied der Redaktionskommission des Grossen Rates des Kantons Bern


32 -

Mitglied der Anwaltprüfungskommission des Kantons Bern

-

Vorstandsmitglied der Schweizerischen Vereinigung für Verwaltungsorganisationsrecht (SVVOR)

-

Vorstandsmitglied des Vereins PPP Schweiz

-

Vizepräsident des Expertennetzwerks des Vereins PPP Schweiz

-

Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Gesetzgebung (SGG)

-

Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Parlamentsfragen (SGP)

-

Mitglied des Schweizerischen Juristenvereins (SJV)

-

Mitglied des Bernischen Juristenvereins (BJV)

-

Mitglied des Zentrums für Rechtssetzungslehre (ZfR) der Universität Zürich

-

Mitglied Verein Menschenrechte Schweiz (MERS)

-

Mitglied der (SGVW)

-

Mitglied des International Public Management Network

-

Mitglied International Research Society for Public Management (IRSPM)

-

Mitglied der Neuen Helvetischen Gesellschaft (NHG)

-

Mitglied von Rencontres Suisses – Treffpunkt Schweiz

-

Mitglied des Handels- und Industrievereins des Kantons Bern (HIV)

Schweizerischen

Gesellschaft

für

Verwaltungswissenschaften

Ritz, Adrian: -

Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission für Öffentliche Betriebswirtschaftslehre (WK ÖBWL)

-

Mitglied des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB)

-

Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Organisation und Management (SGO)

-

Mitglied der Finanz- und Planungskommission der Universität Bern

-

Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften (SGVW)

-

Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Evaluation (SEVAL)

-

Mitglied des Vereins Berner Wirtschaftswissenschafter (VBW)

-

Mitglied der American Society for Public Administration (ASPA)

-

Mitglied der Academy of Management (AOM)


33 -

Mitglied des International Public Management Network

-

Mitglied der Berner Universitätsgesellschaft (BUG)

Steiner, Reto: -

Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften (SGVW)

-

Treasurer (Finanzchef) der International Research Society for Public Management (IRSPM)

-

Mitglied des Grossen Rates des Kantons Bern

-

Stadtrat von Langenthal

-

Präsident der Geschäftsprüfungskommission (GPK) der Stadt Langenthal

-

Präsident der Studienleitung des Nachdiplomstudiums in Hotelmanagement von Hotellerie Suisse und der Hotelfachschule Thun

-

Stiftungsrat der Hotelfachschule Thun

-

Mitglied des Forums Universität und Gesellschaft

-

Mitglied der Fachkommission für eine Kaderausbildung für Angestellte der Kantons- und Kommunalverwaltungen im Bereich Public Management in der Zentralschweiz des Vereins „Verwaltungsweiterbildung Zentralschweiz“

-

Prüfungsexperte für das Fachgebiet „Führung“ bei der Marketingleiterausbildung des SAWI in Biel

-

Mitglied der Academy of Management (AOM)

-

Mitglied der American Society of Public Administration (ASPA)

-

Mitglied der Schweizerischen Vereinigung für Politikwissenschaften (SPW)

-

Mitglied des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft

-

Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission für Öffentliche Betriebswirtschaftslehre (WK ÖBWL)


Tätigkeitsbericht 2007