Page 1

THE END? Erleben Sie „Adam’s Passion“ von Arvo Pärt und vieles mehr mit dem KONZERTHAUS­ORCHESTER BERLIN und unseren Gästen.

1


„ ARTIST IN RESIDENCE“ IN DER SAISON 2017/18 IST CAMERON CARPENTER. © HEIKO LASCHITZKI

VERANTWORTUNG in allen Oktaven Mit den großen Stromautobahnen in unserem Netzgebiet im Norden und Osten Deutschlands sorgen wir für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung von rund 18 Millionen Menschen. Fast die Hälfte des Stroms stammt bei uns schon aus erneuerbaren Quellen. Mit Energie und großem Engagement widmet sich 50Hertz auch der Pflege einer vielfältigen Kulturlandschaft. Dafür bietet das Konzerthaus Berlin mit seiner Konzertreihe „Artist in Residence“ ein inspirierendes Umfeld und eine große Bühne. 50Hertz freut sich, in der Saison 2017/18 den US-amerikanischen Organisten und Komponisten Cameron Carpenter zu präsentieren.

www.50hertz.com

2


Adam steht nicht nur in der Bibel, sondern auch im Koran am ­Anfang von allem. Der mythische Menschheitsvater hat Arvo Pärt und Robert Wilson zu ihrem gefeierten Werk „Adam’s Passion“ ­inspiriert, das in drei Aufführungen am 27., 28. und 29. März bei uns zu sehen ist. Es geht um letzte Dinge: Adam, vertrieben aus dem Garten Eden, wird von Schuldgefühlen erschüttert und ahnt alle Katastrophen der Menschheit voraus. Zuletzt aber scheint er die Verzweiflung zu überwinden und sucht wieder die Liebe Gottes. Zwei Jahre nach der Uraufführung in Tallinn erzählt Starregisseur Wilson im Konzerthaus diese Geschichte von ­Schöpfung und Zerstörung in hochsuggestiven Bildern voller Symbolik. Dazu erklingen Pärts Chorwerke „Adam’s Lament“ und „Miserere“, das Doppelkonzert für zwei Violinen „Tabula rasa“ sowie die neu komponierte „Sequentia“. Wilson über Pärt: „So vieles, was wir auf der Bühne sehen, ist äußerlich. Diese Musik steht in Verbindung zu etwas Tieferem. Man muss sie nicht illustrieren. Sie erschafft einen geistigen Raum, der Reflexion zulässt.“ Entdecken Sie viele weitere kleine und große Geschichten rund um ­klassische Musik und erleben Sie Ihr Konzerthaus Berlin im März.

Ticket-Hotline: +49 · 30 · 20 30 9 2101 konzerthaus.de Das Konzerthaus Berlin bedankt sich herzlich bei Premiumpartner

1


Donnerstag 18.00 Uhr · Musikclub Rush Hour Konzert

THE MAJOR MINORS FLORIAN MENZEL Trompete MARKUS EHRLICH Saxophon CHRISTOPHER COLAÇO Klavier TOM BERKMANN Kontrabass PHILIPP SCHAEPER Schlagzeug

Lauschen Sie bei unseren Rush Hour Konzerten ­Jazz-Klängen, statt in Berlin-Mitte im Stau zu stehen. Das Leben der Stadt musikalisch betrachten, ihre Stimmungen hörbar einfangen und Geschichten ohne Worte erzählen – all das können die fünf Musiker von The Major Minors vortrefflich. Karten 12 Euro 20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Karl-Forster-Chor Berlin e.V.

Stabat Mater

BERLINER CAMERATA KARL-FORSTER-CHOR BERLIN VOLKER HEDTFELD Dirigent BARBARA BERG Sopran NICO ECKERT Tenor JAKOB AHLES Bass

Franz Schubert Stabat mater (Klopstock) D 383 Francis Poulenc Stabat mater für Sopran, Chor und Orchester

2


Freitag 20.00 Uhr · Großer Saal Nachklang zum Festival Baltikum

LITAUISCHES NATIONALES SINFONIEORCHESTER KATOWICE CITY SINGERS’ ENSEMBLE „CAMERATA SILESIA“ MIRGA GRAŽINYTĖ-TYLA Dirigentin MILAN RADIČ Viola ONUTĖ GRAŽINYTĖ Klavier

Raminta Šerkšnyte˙ „De profundis“ für Streicher Vakhtang Kakhidze „Bruderschaft“ für Klavier, Viola und Streichorchester Osvaldas Balakauskas Fünf Lieder nach Vincas Mykolaitis-Putinas Igor Strawinsky „Le sacre du printemps“ – ­Ballettmusik für Orchester

Die litauische Dirigentin Mirga Gražinyte˙-Tyla ist seit letzter Saison Musikdirektorin des City of ­Birmingham Symphony Orchestra und damit bereits in den Fußstapfen von Sir Simon Rattle und Andris Nelsons unterwegs. Bei uns leitet die 31-Jährige das Nationale Sinfonieorchester ihrer Heimat. Präsentiert von Mit freundlicher Unterstützung von Gefördert von

Karten 12 / 17 / 24 / 33 / 40 / 47 Euro

3


Freitag 20.00 Uhr · Kleiner Saal Kammermusik des Konzerthausorchesters FINSTERBUSCH-TRIO ANDREAS FINSTERBUSCH Violine CHRISTOPH STARKE Viola CHRISTOPH BACHMANN Violoncello

Ludwig van Beethoven Präludium und Fuge für Streichtrio e-Moll Hans Krása Passacaglia und Fuge für Streichtrio Hanns Eisler Scherzo für Streichtrio Hans Krása „Tanec“ (Tanz) für Streichtrio Franz Schubert Streichtrio B-Dur D 471 (Fragment) André Jolivet Suite für Streichtrio Es muss nicht immer Streichquartett sein – die B­esetzung Streichtrio fanden bereits Beethoven und Schubert anregend, im 20. Jahrhundert schrieben Hans Krása, Hanns Eisler und André Jolivet für sie. Karten 15 und 20 Euro

Sonnabend 13.00 Uhr · Treffpunkt Besucherservice Führung durch das Konzerthaus Berlin in deutscher und englischer Sprache Karten 3 Euro

Junior ab 3

15.30 Uhr · Werner-Otto-Saal KlangKüken Reisefieber oder Rhythmen aus aller Welt MATTHIAS KADAR Stimme und Gitarre MERCEDES APPUGLIESE Tanz JULIUS HEISE Perkussion CHRISTINE MELLICH Konzept und Dramaturgie Karten 12 Euro, für Kinder 5 Euro Das Konzerthaus Berlin bedankt sich herzlich bei Frau Inga Maren Otto für die großzügige Unterstützung

4


Sonnabend 20.00 Uhr · Großer Saal KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN REINHARD GOEBEL Dirigent LENA NEUDAUER Violine Johann Christian Bach Sinfonia concertante für Flöte, zwei Klarinetten, zwei Hörner, Fagott und Streicher ­Es-Dur C 41 Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Violine und Orchester D-Dur KV 271a; Serenade D-Dur KV 320 („Posthorn-Serenade“)

Ein Blick auf den Briefkasten an der Ecke und schon weiß jeder, wie das Instrument aussieht, dem Mozarts Serenade Nr. 9 den Beinamen „Posthorn“ verdankt: Ein rund gebogenes Signalhorn, auf dem der Spieler nur Töne der Naturtonreihe zum Klingen bringen kann. 19.00 Uhr · Konzerteinführung

Karten 16 / 21 / 30 / 39 / 48 / 56 Euro 20.00 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Künstleragentur Con Takt GbR

Liederabend „Dichterliebe“ KI-HYUN PARK Bass ANDREI DIAKOV Klavier Robert Schumann Dichterliebe op. 48 und ausgewählte Lieder

5


Sonntag 11.00 Uhr · Großer Saal Mozart-Matinee mit Kaffee, Croissants und Kinderbetreuung KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN REINHARD GOEBEL Dirigent LENA NEUDAUER Violine

Wolfgang Amadeus Mozart Concertante. Andante grazioso und Rondeau. Allegro ma non troppo G-Dur aus der Serenade D-Dur KV 320 („Posthorn-Serenade“); Konzert für Violine und Orchester D-Dur KV 271a; 1. Satz der Sinfonie B-Dur KV 311a Die Mozart-Matinee ist Tiefenentspannung für die ganze Familie. Nach Kaffee, Kakao und Croissants hören alle Großen ab 8 das Konzerthausorchester. Und alle Kleinen ab 3 gut betreut eigene Musik. Erwachsene 27 Euro, Kinder (ab 8 Jahre) 10 Euro, Familienpreise ab 57 Euro Parallel dazu Betreuung für Kinder ab 3 Jahre im Werner-­Otto-Saal: „Reisefieber oder Rhythmen aus aller Welt“ Kinder 3 Euro

Junior ab 3

Präsentiert von

15.30 Uhr · Werner-Otto-Saal KlangKüken Reisefieber oder Rhythmen aus aller Welt Siehe Veranstaltung am 03.03.2018

16.00 Uhr · Großer Saal

KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN REINHARD GOEBEL Dirigent LENA NEUDAUER Violine Siehe Konzert am 03.03.2018 15.00 Uhr · Konzerteinführung

6


Sonntag 17.00 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Regionalausschuss Berlin Süd „Jugend musiziert“

Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“

1. Preisträger des Regionalwettbewerbs Berlin Süd musizieren in den Wertungskategorien Streichinstrumente, Klavier-­ Bläser Duo, Klavierkammermusik, Vokal-, Zupf-, HarfenEnsemble, Alte Musik, Bag˘lama, Gesang (Pop), Akkordeon und Percussion

Montag 19.30 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Berliner Operngruppe e.V. ORCHESTER DER BERLINER OPERNGRUPPE CHOR DER BERLINER OPERNGRUPPE FELIX KRIEGER Dirigent MARIA KATZARAVA Sopran LUCIANO GANCI Tenor ALFREDO DAZA Bariton THILO REINHARDT Szenische Einrichtung STEFFEN SCHUBERT Choreinstudierung

Giuseppe Verdi „Giovanna d’Arco“ – Dramma lirico in 3 Akten. Semiszenische Opernaufführung

7


Dienstag 20.00 Uhr · Großer Saal

AKADEMIE FÜR ALTE MUSIK BERLIN JEAN-GUIHEN QUEYRAS Violoncello GEORG KALLWEIT Konzertmeister

Luigi Boccherini „Musica notturna delle strade di ­Madrid“ à 5 C-Dur op. 30 Nr. 6 Joseph Haydn Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur op. 101 Hob VIIb:2 Ignaz Josef Pleyel Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Joseph Haydn Sinfonie Nr. 52 c-Moll Hob I:52

Mit Jean-Guihen Queyras spielt einer der renommiertesten Cellisten hier gleich zwei Solokonzerte. Ihre Komponisten Joseph Haydn und Ignaz Pleyel wurden um 1800 beide noch ähnlich stark gefeiert, doch Pleyels Ruhm hielt nicht an. Dieses Programm ist also eine winzige Wiedergutmachung! Karten 16 / 21 / 30 / 39 / 48 / 56 Euro

8


Mittwoch 14.00 Uhr · Kleiner Saal Espresso-Konzert Koffein für die Ohren!

ALEXANDRE KANTOROW Klavier

Karten 8 Euro Präsentiert von

20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: concert concept Veranstaltungs GmbH

„Nightfall“ Till Brönner und Dieter Ilg

Donnerstag 20.00 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Metamorphosen Berlin

Bohemian Serenade

KAMMERORCHESTER METAMORPHOSEN BERLIN WOLFGANG EMANUEL SCHMIDT Dirigent INDIRA KOCH Konzertmeisterin

Wolfgang Amadeus Mozart Streichquartett G-Dur KV 156 (Fassung für Streichorchester) Leoš Janáˇcek Suite für Streichorchester Antonín Dvoˇrák Serenade für Streichorchester E-Dur op. 22

20.00 Uhr · Musikclub musica reanimata: Paul Abraham Der Komponist Paul Abraham (1892 –1960) komponierte für Operette und Tonfilm, kam 1929 nach Berlin und ­landete mit „Die Blume von Hawaii“ und „Ball im Savoy“ Riesenhits. Er floh vor den Nazis nach New York, konnte dort leider nicht an seine Erfolge anknüpfen und starb verarmt in Hamburg. Karten 8 Euro In Zusammenarbeit mit dem Förderverein zur Wiederentdeckung NS-verfolgter Komponisten und ihrer Werke e. V. und Deutschlandfunk

9


Freitag 20.00 Uhr · Großer Saal

KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN GILBERT VARGA Dirigent DEZSŐ RÁNKI Klavier

Zoltán Kodály „Tänze aus Galánta“ Béla Bartók Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 Nikolai Rimski-Korsakow „Scheherazade“ – Sinfonische Suite op. 35

Die „Tänze aus Galánta“ von Kodály und die berühmte „Scheherazade-Suite“ von Rimski-Korsakow verbindet eine überaus farbige Instrumentierung. Dazu erklingt Bartóks drittes Klavierkonzert – ein heiteres leuchtendes Werk, das der Exilant ganz am Ende seines Lebens geschrieben hat. 19.00 Uhr · Konzerteinführung

Karten 16 / 21 / 30 / 39 / 48 / 56 Euro 20.00 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Honens International Piano Competition LUCA BURATTO Klavier

Ludwig van Beethoven Sonate D-Dur op. 28 („Pastorale“) Béla Bartók „Im Freien“ – Fünf Stücke für Klavier Thomas Adès Drei Mazurkas für Klavier op. 27 Robert Schumann „Davidsbündlertänze“ op. 6

10


Sonnabend 13.00 Uhr · Treffpunkt Besucherservice Führung durch das Konzerthaus Berlin in deutscher und englischer Sprache Karten 3 Euro

Junior ab 4

15.30 Uhr · Werner-Otto-Saal „Das kleine Ich bin ich“ Ein Theaterstück mit Puppen, Schatten und Musik nach dem Kinderbuch von Mira Lobe ANNE SWOBODA Konzept und Spiel JULIUS HEISE Musikalische Einrichtung, Perkussion HAUKE RENKEN Perkussion ANNEKATRIN HEYNE Ausstattung und Puppen EWALD OTTO Objekte MEIKE KREIM Regieberatung GABRIELE NELLESSEN Szenische Einrichtung, ­Dramaturgie und Produktionsleitung

Ein kleines Ding marschiert los auf der Suche nach seinem Platz im Leben. Aber was ist es? Mira Lobes ­K inderbuchklassiker einer Identitätssuche in fantasie­ voller musika­lischer Inszenierung. Karten 12 Euro, für Kinder 5 Euro In Zusammenarbeit mit Theater 7schuh, Görlitz

11


Sonnabend 20.00 Uhr · Großer Saal

KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN GILBERT VARGA Dirigent DEZSŐ RÁNKI Klavier Siehe Konzert am 09.03.2018 19.00 Uhr · Konzerteinführung

Junior ab 4

Sonntag 11.00 und 15.30 Uhr · Werner-Otto-Saal „Das kleine Ich bin ich“ Siehe Vorstellung am 10.03.2018

16.00 Uhr · Großer Saal

KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN GILBERT VARGA Dirigent DEZSŐ RÁNKI Klavier Siehe Konzert am 09.03.2018 15.00 Uhr · Konzerteinführung

20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Berliner Singakademie e.V.

Musik zur Passionszeit

BERLINER SINGAKADEMIE KAMMERORCHESTER DER KOMISCHEN OPER BERLIN ACHIM ZIMMERMANN Dirigent SOPHIE KLUSSMANN Sopran SUSANNE LANGNER Alt MORITZ KALLENBERG Tenor JÖRG GOTTSCHICK Bass

Giovanni Battista Pergolesi Stabat mater für Sopran, Alt, Streicher und Basso continuo Wolfgang Amadeus Mozart Requiem für Soli, Chor und Orchester d-Moll KV 626

12


Montag 20.00 Uhr · Großer Saal

HOUSTON SYMPHONY ANDRÉS OROZCO-ESTRADÁ Dirigent HILARY HAHN Violine

Antonín Dvoˇrák „Die Mittagshexe“ – Sinfonische ­ ichtung op. 108 D Leonard Bernstein Serenade nach Platos „Symposion“ für Violine, Schlagzeug, Harfe und Streichorchester Antonín Dvoˇrák Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Mit Hilary Hahn begrüßen wir eine der größten ­Geigerinnen unserer Zeit, bewundert für ihren warmen Ton, ihre atemberaubende Technik und ihre makellose Intonation. Karten 16 / 21 / 30 / 39 / 48 / 56 Euro Konzerthaus Berlin in Zusammenarbeit mit IMG Artists und Houston Symphony

13


Mittwoch 14.00 Uhr · Kleiner Saal Espresso-Konzert Koffein für die Ohren! DIANA TISHCHENKO Violine JOACHIM CARR Klavier Karten 8 Euro Präsentiert von

20.00 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Kammersymphonie Berlin

Zeitenwende 1945 – Wendezeiten KAMMERSYMPHONIE BERLIN JÜRGEN BRUNS Dirigent

Gerhard Frommel Rhapsodische Streichermusik Wolfgang Jacobi Musik für Streicher Walter Braunfels Sinfonie für Streicher

14


Donnerstag 19.00 Uhr · Werner-Otto-Saal Open your ears Cadavre exquis – Ein Melodram (Uraufführung) MARGARETE HUBER, DANIEL GLOGER Stimme OLIVER URBANSKI Sprecher JOSA GERHARD Viola COSIMA GERHARDT Violoncello MIGUEL PÉREZ IÑESTA Klarinette ROBIN HAYWARD Tuba MATTHIAS ENGLER Perkussion CHRISTINE MELLICH Konzept und Dramaturgie Mit Werken von Berliner Jugendlichen, Antye GreieRipatti, Neele Hülcker/Elisabeth Hager, Gordon Kampe, Antje Vowinckel, Marion Wörle/Leslie ­Dunton-Downer

Aus der kollektiven Erfahrung von Spielfreude in der ­surrealistischen Tradition eines André Breton entsteht ein Melodram für Konzertsaal und Radio in fünf Teilen.

Empfohlen ab 16

Erwachsene 12 Euro, Schüler 8 Euro Schüler-Gruppenpreis 4 Euro je Person Anmeldung und Buchung über 030 · 20 30 9 2130 oder besucherservice@konzerthaus.de In Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur

15


Donnerstag 20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Klassische Philharmonie Bonn

Wiener Klassik

KLASSISCHE PHILHARMONIE BONN HERIBERT BEISSEL Dirigent THOMAS REIF Violine

Felix Mendelssohn Bartholdy „Das Märchen von der schönen Melusine“ – Konzertouvertüre F-Dur op. 32 Ludwig van Beethoven Konzert für Violine und ­Orchester D-Dur op. 61 Max Reger Variationen und Fuge über ein Thema von Wolfgang Amadeus Mozart op. 132 20.00 Uhr · Kleiner Saal Streichquartett International AMARYLLIS QUARTETT

Joseph Haydn Streichquartett D-Dur op. 64 Nr. 5 Hob III:63 „Lerchenquartett“ Witold Lutosławski Streichquartett Johannes Brahms Streichquartett B-Dur op. 67

Ein Abend mit Haydns „Lerchenquartett“, durch das der kleine Singvogel in strahlend hoher Lage zu schweben scheint, einem erstaunlich leichtfüßigen Brahms-Quartett und einem mit dem Zufall spielenden Werk Witold Lutosławskis von 1964. Karten 20 und 25 Euro

16


Freitag 20.00 Uhr · Großer Saal

KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN MARKUS STENZ Dirigent HERBERT SCHUCH Klavier

Franz Schreker „Vorspiel zu einem Drama“ Richard Strauss Burleske für Klavier und Orchester d-Moll Ferruccio Busoni „Berceuse élegiaque“ op. 42 Alexander Skrjabin „Poème de l'extase“ op. 54

„Er will den Sieg, Er hat gesiegt, Er triumphiert!“ Der Weg in die Moderne begann in grandioser Aufbruchsstimmung, die aus Alexander Skrjabins Versen ebenso wie aus seinem gleichnamigen groß besetzten Orchesterwerk „Le Poème de l‘extase“ spricht. 19.00 Uhr · Konzerteinführung 19.40 Uhr · Blitzeinführung

Karten 16 / 21 / 30 / 39 / 48 / 56 Euro

17


Freitag 20.00 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: C. Bechstein Pianofortefabrik AG

C. Bechstein Klavierabend DUDANA MAZMANISHVILI Klavier Johann Sebastian Bach/Alexander Siloti Präludium h-Moll Johann Sebastian Bach/Myra Hess „Jesus bleibt meine Freude“ – Choralchor aus der Kantate BWV 147 Johann Sebastian Bach/Wilhelm Kempff „Ich ruf zu Dir, Herr Jesu Christ“ BWV 639 und Sicilienne g-Moll aus der Flötensonate BWV 1031 Robert Schumann „Kreisleriana“ – Acht Fantasien op. 16 Johann Sebastian Bach/Ferruccio Busoni ­Chaconne aus der Partita für Violine solo d-Moll BWV 1004 Sergej Prokofjew Sonate Nr. 6 A-Dur op. 82

Aus Georgien stammen erstaunlich viele ausgezeichnete Musiker – dazu gehört die in Tiflis geborene ­Pianistin Dudana Mazmanishvili, die im Alter von acht Jahren mit dem georgischen Staatsorchester debütierte und unter anderem beim Busoni-Wett­ bewerb gewann. Ihr Konzertprogramm ist ein Vor­ geschmack auf kommende CDs mit Werken von ­Schumann und Bach.

18


Sonnabend 13.00 Uhr · Treffpunkt Besucherservice Führung durch das Konzerthaus Berlin in deutscher und englischer Sprache Karten 3 Euro 15.30 Uhr · Großer Saal Organo con stromenti

SEBASTIAN KÜCHLER-BLESSING Orgel SIMON HÖFELE Trompete

Werke von Giovanni Battista Martini, Tomaso ­A lbinoni, Felix Mendelssohn Bartholdy, Toru Takemitsu, Charles-Marie Widor, André ­Jolivet und George Gershwin. Der Essener Domorganist Sebastian Küchler-Blessing und Trompeter Simon Höfele bleiben nicht in den Grenzen des gängigen, barock dominierten Repertoires für ihre Besetzung, sondern weiten den Horizont über das 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart – sogar eine Bearbeitung von Gershwins berühmter „Rhapsodie in Blue“ ist v­ ertreten. Karten 14 Euro 20.00 Uhr · Großer Saal

KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN MARKUS STENZ Dirigent HERBERT SCHUCH Klavier Siehe Konzert am 16.03.2018 19.00 Uhr · Konzerteinführung 19.40 Uhr · Blitzeinführung

19


Sonntag 11.00 Uhr · Treffpunkt Besucherservice Familienführung „Wir entdecken das Konzerthaus“ Karten 3 Euro In Zusammenarbeit mit dem Museumsdienst Berlin

20.00 Uhr · Werner-Otto-Saal focused XIX – Asian Groove ASIANART ENSEMBLE

Werke von Myung-Sun Lee(UA), Tom-Rojo Poller, Günay Mirzayevai, Il-Ryun Chung und anderen Pulsierende und tänzerische Rhythmen sind in Neuer Musik selten. Dass das AsianArt Ensemble hier aus dem Rahmen fällt, ist dessen Wurzeln in asiatischen Musik­k ulturen zu verdanken. Karten 15 Euro In Zusammenarbeit mit dem AsianArt Ensemble

Dienstag 20.00 Uhr · Werner-Otto-Saal Salims Salon HANNES SEIDL Künstlerische Leitung CEDRIK FERMONT Elektroakustische Musik JACQUELINE GEORGE Soundkünstlerin AMET Autorin, Performerin, Musikerin SETH AYYAZ Elektronische und traditionelle arabische Musik In diesem szenischen Konzert dekonstruieren fünf ­Musizierende unterschiedlicher Herkunft den westlichen Blick auf das Fremde und diskutieren über Identität und Klischee. Am 20. März mit anschließendem Publikums­ gespräch. Karten 15 Euro Eine Produktion von Hannes Seidl in Koproduktion mit der Alten Oper Frankfurt am Main, dem Konzerthaus Berlin und der Philharmonie ­Luxembourg. Gefördert aus Mitteln des Musikfonds e.V., in Kooperation mit dem Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main und MaerzMusik/ Berliner Festspiele. 20


Mittwoch 14.00 Uhr · Kleiner Saal Espresso-Konzert Koffein für die Ohren! SARAH ARISTIDOU Sopran AXEL BAUNI Klavier Karten 8 Euro Präsentiert von

20.00 Uhr · Werner-Otto-Saal Salims Salon Siehe Konzert am 20.03.2018

Donnerstag 20.00 Uhr · Kleiner Saal Kammermusik des Konzerthausorchesters KONZERTHAUS KAMMERORCHESTER MICHAEL ERXLEBEN Leitung

Jean-Féry Rebel „Das Chaos“ aus „Les Élémens“ Jean-Baptiste Lully Ouvertüre und Chaconne aus der Ballettmusik „Le Bourgeois Gentilhomme“; Suite aus der Tragédie en musique „Alceste“ Jean-Philippe Rameau Ouvertüre zur Pastorale héroique „Zais“; Suite aus der Opéra-ballet „Les Indes galantes“ Das Chaos vor der Weltschöpfung, die heiteren ­W irrungen um einen aufstiegsbesessenen Bürger, ­l iebesgeplagte Schäfer, antike Helden und koloniale Eroberungsdramen in einem einzigen Programm des Konzerthaus Kammerorchesters! Karten 15 und 20 Euro

21


Sonnabend 20.00 Uhr · Kleiner Saal

VOGLER QUARTETT ANNEMARIE MOORCROFT Viola MISCHA MEYER Violoncello

Joseph Haydn Streichquartett F-Dur op. 74 Nr. 2 Hob III:73 Wolfgang Rihm Streichquartett Nr. 2 Johannes Brahms Streichsextett G-Dur op. 36 Mit kammermusikalischer Intelligenz, spieltech­ nischer Souveränität und interpretatorischem Feingefühl führen die „Voglers“ von Haydn zu Rihm. Karten 15 und 20 Euro In Zusammenarbeit mit dem Vogler Quartett

Sonntag 11.00 Uhr · Kleiner Saal Kammermusik-Matinee des Konzerthausorchesters AVIGAIL BUSHAKEVITZ, MELANIE RICHTER Violine ERNST-MARTIN SCHMIDT Viola TANELI TURUNEN, ALEXANDER KAHL Violoncello Jean Françaix Streichtrio (1933) Zoltán Kodály Serenade für zwei Violinen und Viola op. 12 Franz Schubert Streichquintett C-Dur op. post. 163 D 956 Franz Schuberts berühmtes Streichquintett entstand kurz vor seinem frühen Tod, doch die fünf Musiker besingen in ihm in großen melodischen Bögen auf wunderbare Weise die Schönheit des Lebens. Karten 15 und 20 Euro

22


FÜR ALLE, DIE MEHR WOLLEN

Exklusiv und kostenlos für unsere Gäste – die Konzerthaus Card mit attraktiven Vorzugsangeboten bei unseren Partnern. Den Infoflyer mit Bestellschein erhalten Sie kostenlos in unserem Besucherservice, telefonisch unter +49 · 30 · 20 30 9 2101 und online unter konzerthaus.de 23


24


Dienstag 20.00 Uhr · Großer Saal Adam’s Passion Musiktheater von Arvo Pärt und Robert Wilson

KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN ESTNISCHER PHILHARMONISCHER KAMMERCHOR TÕNU KALJUSTE Musikalische Leitung ARVO PÄRT Musik ROBERT WILSON Regie, Bühne, Lichtkonzept A. J. WEISSBARD Licht SERGE VON ARX Mitarbeit Bühne TILMAN HECKER Mitarbeit Regie CARLOS SOTO Kostüme KONRAD KUHN Dramaturgie MAURO FARINA Technische Leitung LUCINDA CHILDS, TATJANA KOSMÕNINA, TRIIN MARTS

Performerin

MICHALIS THEOPHANOUS, ENDRO ROOSIMÄE, ERKI LAUR

Performer Arvo Pärt „Adam’s Passion“ – eine Produktion von Robert Wilson, basierend auf Arvo Pärts Werken für Chor und Orchester „Adam’s Lament“ und „Miserere“, dem Doppelkonzert für zwei Violinen „Tabula Rasa“ sowie dem Orchesterwerk „Sequentia“ Der estnische Komponist Arvo Pärt und Starregisseur Robert Wilson erzählen eine Geschichte von Schöpfung und Zerstörung: Nach der Vertreibung aus dem Garten Eden ahnt Adam alle Katastrophen der Menschheit ­voraus, gibt sich selbst die Schuld und sucht zuletzt w ­ ieder die Liebe Gottes. Weitere Aufführungen am 28. und 29.03. 2018

Karten 16 / 21 / 30 / 39 / 48 / 56 Euro Eine Koproduktion des Konzerthaus Berlin, Eesti Kontsert und Change Performing Arts Präsentiert von

25


Dienstag 20.00 Uhr · Kleiner Saal Haus-Konzert

FRANK PETER ZIMMERMANN Violine ANTOINE TAMESTIT Viola CHRISTIAN POLTÉRA Violoncello

Arnold Schönberg Streichtrio op. 45 Johann Sebastian Bach „Goldberg-Variationen“ BWV 988 – Fassung für Streichtrio

Eine „humoristische Darstellung“ eines beinahe tödlichen Herzinfarkts nannte Arnold Schönberg sein Streichtrio. Danach geht eigentlich nur Bach – der ganze Kosmos der Goldberg-Variationen in einer Bearbeitung für dieselbe Besetzung. Karten 25 und 35 Euro

Mittwoch 14.00 Uhr · Kleiner Saal Espresso-Konzert Koffein für die Ohren! 4 TIMES BAROQUE

Karten 8 Euro Präsentiert von

26


Mittwoch 20.00 Uhr · Großer Saal Adam’s Passion Musiktheater von Arvo Pärt und Robert Wilson Siehe Konzert am 27.03.2018

Donnerstag 20.00 Uhr · Großer Saal Adam’s Passion Musiktheater von Arvo Pärt und Robert Wilson Siehe Konzert am 27.03.2018

Sonnabend 13.00 Uhr · Treffpunkt Besucherservice Führung durch das Konzerthaus Berlin in deutscher und englischer Sprache Karten 3 Euro 19.30 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Cm Reimann GmbH

Ein musikalischer Osterspaziergang

BERLINER VIRTUOSEN-ENSEMBLE HANS-JOACHIM SCHEITZBACH Leitung, Violoncello,

­Moderation

27


Sonnabend 20.00 Uhr · Großer Saal Konzert zum Karsamstag

KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN PHILHARMONISCHER CHOR BERLIN MICHAEL SANDERLING Dirigent CHRISTINA LANDSHAMER Sopran MICHAEL NAGY Bariton MARTIN SCHMEDING Orgel

Franz Liszt Variationen über „Weinen, Klagen, ­Sorgen, Zagen“ von J. S. Bach für Orgel Johannes Brahms „Ein deutsches Requiem“ für Soli, Chor und Orchester op. 45

„Ein deutsches Requiem“ am Karsamstag: Die Textstellen aus Altem und Neuem Testament, die der bibelfeste Freigeist Johannes Brahms darin wunderbar vertont hat, fassen Vergänglichkeit, Trauer und die Hoffnung auf ein Weiterleben anrührend und tröstend in Worte. 19.00 Uhr · Konzerteinführung

Karten 25 / 30 / 39 / 48 / 57 / 66 Euro

28


Möchten Sie einen Blick hinter unsere schöne Fassade werfen? Kein Problem! Kostenlose Rundgänge, informative Führungen – wir sind täglich für Sie da und freuen uns auf Ihren Besuch. RUNDGÄNGE Wir bieten Ihnen fast täglich circa 30-minütige Rundgänge durch das Konzerthaus an – kostenlos und ohne Anmeldung. Unsere Ehrenamtlichen gewähren Ihnen Einblicke in das Haus, die Säle und das Programm. FÜHRUNGEN Einen ausführlichen Blick hinter unsere schöne Fassade bieten wir Ihnen in der Regel sonnabends um 13.00 Uhr an. Die informativen Führungen in deutscher und englischer Sprache dauern etwa 75 Minuten und kosten 3 Euro pro Person (in Kooperation mit der Kulturprojekte Berlin GmbH). FAMILIENFÜHRUNGEN Ein so großes Haus wie das Konzerthaus Berlin mit seinen zahlreichen Räumen, Sälen und Fluren ist ganz schön aufregend. In einer Führung für die ganze Familie, die besonders für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren geeignet ist, werden die schönen Innenseiten des Konzerthauses gezeigt. Die Tickets kosten 3 Euro pro Person (in Kooperation mit der Kulturprojekte Berlin GmbH). Die aktuellen Termine finden Sie hier in der Monatsbroschüre, auf konzerthaus.de oder in unseren Aushängen am Konzerthaus.

IMPRESSUM HERAUSGEBER Konzerthaus Berlin FOTOCREDITS Uwe Arens (2), Stephan Böhme (36), Marco Borggreve (5, 28, 36), Felix Broede (10, 17, 36), Chris Drukker (36), Frans Jansen/CAMI (3), Kristian Kruuser/Kaupo Kikkas (24), Julien Mignot/Harmonia Mundi (26), Michael Patrick O’Leary (13), Stephan Pramme (15), Deniz Saylan (18), Francois Sechet (8), Roswitha Wintermann (11), Tobias Wirth (16) REDAKTIONSSCHLUSS 12. Januar 2018 GESTALTUNG Glück Berlin GmbH Werbeagentur Die Monatsbroschüre wurde klimaneutral gedruckt. 29


VIER WEGE ZU IHREN TICKETS TELEFONISCH Unsere Ticket-Hotline +49 · 30 · 20 30 9 2101 erreichen Sie: Montag–Sonnabend 10.00–19.00 Uhr Sonn- und Feiertage 12.00–18.00 Uhr PERSÖNLICH Besucherservice auf der Nordseite des Konzerthauses gegenüber dem Französischen Dom Montag–Sonnabend 12.00–19.00 Uhr Sonn- und Feiertage 12.00–16.00 Uhr SCHRIFTLICH Konzerthaus Berlin · Besucherservice · 10106 Berlin Fax: +49 · 30 · 20 30 9 2233 · ticket@konzerthaus.de ONLINE Auf konzerthaus.de können Sie Ihre Tickets für alle Veranstaltungen des Konzerthaus online buchen. Mit „print@home“ drucken Sie Ihr Ticket entweder direkt aus oder Sie benutzen Ihr Smartphone zur ­Darstellung des „mobile ticket“, das beim Einlass direkt vom Gerät abgescannt wird. ERMÄSSIGUNGEN Gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises erhalten Berechtigte an der Abendkasse ermäßigte Eintrittskarten nach Maßgabe vorhandener Plätze für Eigenveranstaltungen des Konzerthaus Berlin. ANFAHRT ADRESSE Konzerthaus Berlin · Gendarmenmarkt · 10117 Berlin MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN S-Bahn Friedrichstraße/Brandenburger Tor, U2 Hausvogteiplatz/ Stadtmitte, U6 Stadtmitte/Französische Straße, U55 Brandenburger Tor, Bus (M48, 100, 147, 200, TXL) PARKEN PARKEN ZUM KONZERTHAUSTARIF Nutzen Sie die günstigen Tarife in der Contipark Tiefgarage FriedrichstadtPassagen. Pro 30 Minuten zahlen Sie 0,80 Euro und mit dem exklusiven Konzerthaus-Tarif können Sie für 5,50 Euro ganze 6 Stunden parken. Lassen Sie dafür einfach Ihr Parkticket am Servicetisch im Foyer des Konzerthauses markieren.

30


Kulinarischer ausflug zum see Willkommen an einem der schönsten Orte Berlins – in der Fischerhütte am Schlachtensee, gegründet 1723. Genießen Sie beste Weine und feine Küche, Frühstück oder Sonntags-Brunch im Restaurant. Nehmen Sie Platz im idyllischen Biergarten mit malerischem Blick auf den See. Wir laden Sie ein zu stilvollen Empfängen, Familienfesten und exklusiven Events. Ein Festsaal, eine Weinhandlung und herrliche Seeterrassen empfangen Sie.

Fischerhütte am Schlachtensee Fischerhüttenstraße 136 | 14163 Berlin-Zehlendorf | +49 30 80 49 83 10 info@fischerhuette-berlin.de | 31www.fischerhuette-berlin.de |


Was auch immer Sie antreibt, wir helfen Ihnen, Ihre Wünsche und Ziele zu erreichen. Das ist unser Grundprinzip, unsere Verpflichtung als Genossenschaftsbank. Dazu zählt auch, dass unsere Mitglieder aktiv über unseren Kurs mitbestimmen können. Überzeugen Sie sich am besten selbst. Beim persönlichen Gespräch, telefonisch unter (030) 30 6 30 oder online. Wir freuen uns auf Sie. berliner-volksbank.de

32


fr, 16. märz 2018, 20 uhr Konzerthaus Berlin, Kleiner saal

Musikalische Botschafterin spielt Bachtranskriptionen sowie Werke von Schumann und Prokofjew. Foto: Sarah Shatz

C. Bechstein Klavierabend

Dudana Mazmanishvili Karten Karten (PK1 25 Euro / PK2 20 Euro) unter Telefon 030 203 092 101 oder unter www.konzerthaus.de. Alle Preise zuzüglich Vorverkaufsgebühren. Ermäßigte Karten für Schüler und Studenten gibt es nur an der Abendkasse zu 10 Euro. Veranstaltungsort Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin Weitere informationen www.konzerthaus.de · www.bechstein.de www.facebook.com/BechsteinPianos

mit freundlicher unterstützung Von

33


die kunst zu hรถren

92,4 34


H I E R S P I E LT D I E Z U KU N F T !

AMM PROGR S AB ICKET U N D T Ä R Z 2 0 18 2 9. M

2018 03. BIS 20. AUGUST KONZERTHAUS BERLIN

FESTIVAL DER BESTEN JUGENDORCHESTER DER WELT YOUNG-EURO-CLASSIC.DE Herzlichen Dank

Hauptpartner

35

Öffentlicher Partner


ORCHESTRE DU CHAMBRE DE PARIS

Starcellist Gautier Capuçon ist der Solist in Haydns C-Dur-Konzert, das unsere Gäste aus Paris neben Rossini, Ravel, Sollima und ­Massenet auf dem Programm haben. Dienstag 10.04.2018 · 20.00 Uhr

MATTHEW WHITAKER QUARTET

Das Quartett um den jungen Ausnahme­ organisten Matthew Whitaker gastiert mit einem spannenden Jazzprogramm an Hammond-­Orgel und Klavier im Werner-OttoSaal – eine persönliche Empfehlung unseres Artist in Residence Cameron Carpenter. Donnerstag 12.04.2018 · 20.00 Uhr

#FREEBRAHMS

24 junge Musiker spielen ohne Dirigent und Noten und nehmen sich Raum für Choreographie und Improvisation frei nach Brahms’ Sinfonie Nr. 3. Sonnabend 21.04.2018 · 20.00 Uhr

BRAHMS-MARATHON

„Mein erster Brahms“ heißt das kurzweilige ­Programm, in dem alle ab 8 das Konzerthaus­ orchester, Iván Fischer und natürlich den ­Widmungsträger unseres ­Marathons kennen­ lernen können. Und danach geht es weiter mit Brahms bis abends! Sonntag 22.04.2018 · 12.00 Uhr

KONZERTHAUSORCHESTER UND RUNDFUNKCHOR

Mit der neunten Sinfonie findet Iván Fischers Beethoven-Zyklus mit dem Konzerthaus­ orchester und dem Rundfunkchor Berlin seinen Abschluss. Davor erklingt Toru Takemitsus „Family Tree“ für Orchester und Sprecherin. Freitag 27.04.2018 · 20.00 Uhr Sonnabend 28.04.2018 · 20.00 Uhr Sonntag 29.04.2018 · 16.00 Uhr 36


DOPPELT FREUDE SCHENKEN Machen Sie sich oder Ihren Liebsten mit einer Patenschaft für einen Stuhl im Großen Saal des Konzerthauses eine besondere Freude!

Mit Ihrer Stuhlpatenschaft unterstützen Sie die Nachwuchsförderung des Konzerthauses Berlin. Infos unter Tel. 030 · 20 30 9 2344 oder konzerthaus.de/zukunft-konzerthaus-ev 3


Unser nächster Sommernachtstraum wird spanisch.

Mit Lufthansa zu Europas KulturMetropolen

4

Monatsbroschüre März 2018  

Der komplette Spielplan und alle Höhepunkte mit dem Konzerthausorchester und unseren Gästen im März.

Monatsbroschüre März 2018  

Der komplette Spielplan und alle Höhepunkte mit dem Konzerthausorchester und unseren Gästen im März.

Advertisement