Issuu on Google+

G E RT M Ü LLE R 78. A U K T I O N

3894

4179

4143

LIQUIDATION

4144


Besichtigung und AUKTION Carl-Zeiss-Strasse 2 76275 Ettlingen


Verehrte Philatelisten, liebe Freunde unseres Hauses, ein interessantes und umfangreiches Angebot Sammlungen, Partien und Einzellose kommt in diesem Katalog zum Angebot. Es handelt sich hierbei um Rücklose unserer vorangegangenen Auktion, die auf Wunsch der Einlieferer möglichst noch dieses Jahr verkauft werden sollen. Hier sind viele interessante und gehaltvolle Kollektionen, reichhaltige Bestände und seltene Einzelstücke enthalten zu marktgerechten, oft günstigen Ausrufpreisen. In Absprache mit den Einlieferern sind wir berechtigt hierfür Untergebote von bis zu maximal 30 % unter Ausruf anzunehmen. Das heißt, Sie können ein Los, das mit 1000,– € ausgerufen ist mit etwas Glück auch für 700,– € zugeschlagen bekommen, sofern kein anderer Bieter mehr bietet. Sowohl für Sammler, als auch Händler ergeben sich zahlreiche außergewöhnlich günstige Gelegenheiten. Bei größeren Käufen sind wir gerne bereit, Ihnen entsprechende Zahlungserleichterungen zu gewähren. Bitte sprechen Sie uns rechtzeitig vor der Auktion darauf an. Mit freundlichen Grüßen Holger Thull und das Team von Auktionshaus Müller


Besichtigungszeiten der 78. Auktion Montag – Freitag

18.–22. November 2013

9 – 17 Uhr

23 November 2013

10 – 17 Uhr

25.–29. November 2013

9 – 17 Uhr

Samstag Montag – Freitag Samstag

30. November 2013 9 – 13 Uhr Münzen bis 15.30 Uhr

Andere Besichtigungszeiten auf Anfrage. Wir raten zu einer möglichst frühzeitigen Besichtigung, da es an den Auktionstagen eventuell zu Wartezeiten kommen kann.

Auktions-Zeitplan Freitag, 29. November 2013 10.00 Uhr Bestand Gerd Bennewirtz 11.00 Uhr SBZ Sammlung „Prof. Dr. Buchheit“ 13.00 Uhr Einzellose 14.00 Uhr Liquidation Samstag, 30. November 2013 10.00 Uhr Sammlungen 13.00 Uhr Sammlungen 16.00 Uhr Münzen 17.00 Uhr Nachtrag

Lose Lose Lose Lose

6000–6260 6300–6423 2400– 2928 3000– 5895

Lose Lose Lose

300–2123 1–199 200– 299

Gert Müller GmbH & Co. KG Internationale Briefmarken- und Münzauktionen Carl-Zeiss-Straße 2 – 76275 Ettlingen Tel.+49 (0) 72 43-56 174 0 – Fax +49 (0) 72 43-56 174 29 Email: info@gert-mueller-auktion.de – Internet: www.gert-mueller-auktion.de


Gebotsauftrag für die 78. Gert Müller Auktion Name

______________________________________________________________________________

Strasse ______________________________________________________________________________ PLZ / Ort ______________________________________________________________________________ e-mail  privat

Telefon ______________________  Händler

 Ust.Id.Nr.

Ich ermächtige die Firma Gert Müller GmbH & Co. KG, Ettlingen für mich und auf meine Rechnung die aufgeführten Lose zu den mir bekannten und anerkannten „Allgemeinen Versteigerungsbedingungen“, die im Auktionskatalog ausgedruckt sind, bis zu den nachstehenden Geboten zu kaufen. Die Zusendung der Käufe erfolgt grundsätzlich gegen Vorauskasse, sofern Sie nicht bei uns als Rechnungskunde registriert sind. I authorize the firm Gert Müller GmbH & Co. KG, Ettlingen to purchase the lots listed on my behalf and for my account in accordance with the General Auction Terms listed in the auction catalog, which I recognize and agree to, up to the following offers. Delivery of purchased items strictly requires payment in advance unless otherwise agreed. Ich begrenze die Summe meiner Zuschläge (ohne Provision und Spesen) auf The amount of my purchases (excluding commission) should be limited to

(10% Toleranz sind gestattet) (10% difference is permitted)

Die Gebote können notfalls erhöht werden um / The bids can be increased if necessary  10% Los-Nr.

Gebot

 20% Los-Nr.

 30% Gebot

Los-Nr.

Gebot

Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Firma Gert Müller GmbH & Co. KG die von mir angegebenen Daten für die zukünftige Zusendung weiterer Auktionskataloge und für eigene Werbezwecke verwendet und mir Werbung per Email zusenden darf.

Datum / Date:

Unterschrift / signature: Gert Müller GmbH & Co. KG Internationale Briefmarken- und Münzauktionen Carl-Zeiss-Straße 2 · 76275 Ettlingen Tel.+49 (0) 72 43-56 174 0 · Fax +49 (0) 72 43-56 174 29 Email: info@gert-mueller-auktion.de · Internet: www.gert-mueller-auktion.de


Los-Nr.

Gebot

Los-Nr.

Gebot

Los-Nr.

Gebot


Terms and Conditions for Auctions 1. The auction takes place on its own behalf and for its own account. 2. The auctioneer reserves the right to, while maintaining the interests of the consignee, combine, separate or offer out of sequence the numbers of the catalog during the auction. 3. The items being sold at auction may be viewed and examined prior to the auction. The auctioneer assumes no warranty in the legal sense for the catalog descriptions that were undertaken to the best of its knowledge and in good faith. For collective lots, the data provided for this purpose do not relate to a contractually agreed condition within the meaning of purchasing law, such that complaints are barred. For single lots, if the purchaser is a trader, the purchaser may not assert claims against the auctioneer based on material defects, if the auctioneer has fulfilled its duties of care. However, for justified objections which the auctioneer is notified of at the latest 3 weeks after the conclusion of the auction, the auctioneer shall assert its claims for defects against the consignee within a period of 12 months. In the event of a successful claim, the auctioneer shall refund to the purchaser the purchase price, including any surcharge along with certification and postage expenses (up to a maximum of € 50 per certification shipment); any further claim (including for the reimbursement of certification and postage expenses or interest) is excluded. 4. The award takes place after calling out three times to the highest bidder. In justified cases, the auctioneer may refuse the award or issue the award under reservation. It may withdraw the award and once again offer the item for auction if a timely delivered bid had been overlooked or if the highest bidder does not want its bid to be valid or if there are any other doubts regarding the award. Bidding will take place in increments between 5% an 10% of the suggested opening bid or the current bid, depending on the circumstances. In the case of lots offered for bidding, all bids made will be accepted. 5. All risks or damages shall pass to the acquirer upon the issuance of the award. Ownership in the item purchased by auction is transferred to the acquirer only upon receipt of full payment by the auctioneer. 6. The award obligates the party to acceptance. The items are to be received immediately after the auction. If the acquirer desires shipment, this shall occur at the expense and risk of the acquirer. 7. The auctioneer shall receive from the purchaser a commission of 20 % of the award price, along with € 2 per lot. The charges for postage and the flat rate for insurance shall be calculated separately for written bidders. Statutory value-added tax of 7% will be added to the award price as well as to the ancillary costs. VAT does not apply to foreign purchases that we send directly to non-EU countries. Exceptions shall be dealt with in accordance with EEC laws. For dealers from the EU area, a turnover tax ID no. that provides exemption from VAT must be communicated with the delivery of a bid. A retroactive change to the billing is not permitted. 8. The price for the coins and medals offered is subject to the prevailing reduced VAT rate of 7%. For gold and silver coins, however, the VAT rate is 19%. If the total price (Hammer price plus commission) amounts to less than 2.5 times the metal’s instrinsic value. For gold, this value has to be average obtained from the fixing prices determined for a kilogram bar of fine gold at the Frankfurt stock exchange one month before the auction. Collections are subject to 19% VAT, provided they not consist exclusively of coins with lower VAT rates. 9. The invoice amount is due and payable upon the award, in cash or by bank-confirmed check. Payments of foreign acquirers who provided their bids in writing or by telephone are due within 10 days from invoice date. 10. Upon a delay of payment, interest in the amount of 2% per month is charged as damage caused by default. In all other respects, the auctioneer may alternatively demand performance or, after setting a deadline, compensation for damages due to non-performance; the compensation for damages may also be charged in such a way that the item is once again auctioned off in a new auction and the defaulting purchaser must then pay for any reduced proceeds that might arise compared to the earlier auction and the special costs of the repeated auction (including the fees of the auctioneer). 11. Written purchase bids are processed strictly on a discretionary basis. Best or highest bids are bid up to the 5th call. Lots which are offered against “Gebot” are sold at the highest bid. Customers who wish to bid by telephone during an auction must offer at least the estimate price and send in an order in writing prior to the auction. In the event of an inability to reach the customer, the auctioneer shall process the order at the estimate price. For telephone bids, the auctioneer does not assume any guarantee for the establishment of the connection. 12. As long as catalog owners, auction participants and bidders do not make representations to the contrary, they warrant that they are acquiring the catalog and the items displayed therein from the period of the Third Reich only for purposes of civic clarification, defense against unconstitutional efforts, art or science, research or teaching, reporting on incidents of the events of the day or history or similar purposes (§§ 86a, 86 of the German Criminal Code). Gert Müller GmbH & Co. KG and the consignees offer and/or deliver such items only under these conditions. 13. The place of performance and the area of jurisdiction for commercial dealings are Ettlingen. German law is applicable. The U.N. Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG) is not applied. The company, Müller, uses the Terms and Conditions for Auctions recommended by the Federal Association of German Stamp Auctioneers. 14. If one of the preceding terms and conditions should be ineffective in whole or in part, this does not affect the validity of the remaining terms and conditions. The preceding provisions shall apply mutatis mutandis, even for post-auction sales. The provisions in distance selling regulations regarding post-auction sales are not applicable. (This translation of the “Allgemeine Versteigerungsbedingungen” is provided for information only; the German text is to be taken as authoritative).


Anforderung einer Ansichtssendung Name

______________________________________________________________________________

Strasse ______________________________________________________________________________ PLZ / Ort ______________________________________________________________________________ e-mail

Telefon ______________________

Referenzen ____________________________________________________________________________

Hiermit bestelle ich folgende Einzellose zur Ansicht: Los-Nr.

Los-Nr.

Los-Nr.

Los-Nr.

Los-Nr.

Los-Nr.

Die Zusendung einer Ansichtssendung ist nur unter Angabe von prüfbaren Referenzen bzw. bei Stammkunden bis zu einem Gesamtausruf von 10.000,– € möglich. Die Rücksendung muss innerhalb 24 Stunden nach Erhalt und in gleicher Versandart wie die Hinsendung vorgenommen werden. Für den Portoersatz werden 5,– € in postgültigen Briefmarken berechnet, welche der Rücksendung beizulegen sind.

Datum / Date:

Unterschrift / signature: Gert Müller GmbH & Co. KG Internationale Briefmarken- und Münzauktionen Carl-Zeiss-Straße 2 · 76275 Ettlingen Tel.+49 (0) 72 43-56 174 0 · Fax +49 (0) 72 43-56 174 29 Email: info@gert-mueller-auktion.de · Internet: www.gert-mueller-auktion.de


Haben Sie eine große Spezialsammlung? Bei einem Verkauf sind wir Ihnen gerne mit unserem Know-how und internationalen Verbindungen behilflich. Egal ob Sie einen Direktverkauf oder die Auktion bevorzugen, wir sind Ihr zuverlässiger Partner, diskret und finanziell leistungsfähig. Insbesondere Kollektionen im Nettowert von 50.000,– bis 1.000.000,– Euro, gerne auch darüber, sind von Interesse. Alle Länder und Themen sind willkommen.

Telefon (0 72 43) 5 61 74 44

Auktionen seit 1951


Wir kümmern uns um Ihre Werte! Nicht nur beim Kauf, sondern insbesondere auch beim Verkauf von Briefmarken ist die Wahl des richtigen Partners wichtig und kann oft einen erheblichen Mehrerlös für Sie bedeuten. Wir verfügen über jahrzehntelange Erfahrung im internationalen Briefmarkengeschäft. Ihre Sammlungen werden sinnvoll aufgeteilt und einem weltweiten Kundenkreis offeriert. Genau wie Ihnen ist auch uns an einem bestmöglichen Verkauf Ihres Lebenswerkes gelegen. Dafür setzen wir uns ein mit all unserer Erfahrung, professioneller Präsentation und letztendlich der Liebe zur Philatelie. Außergewöhnliche Sammlungen und Nachlässe werden in der Fachpresse spezifisch beworben, auch in Übersee. Unsere Kundenkartei ist sehr international ausgerichtet und kapitalkräftig. Vermittler erhalten eine Provision. Vorschusszahlungen auf den zu erwartenden Erlös können schon bei Übergabe gezahlt werden. Lassen Sie uns gemeinsam alle Möglichkeiten erörtern. Die 79. Müller-Auktion ist eine hervorragende Möglichkeit höchste Marktpreise für Ihre Briefmarken zu erzielen.

Auktionen seit 1951


BILDTAFEL 1

3001 | 100% 3003 | 100%

3004 | 150%

3005 | 1.500%

3006 | 100% 3009 | 100%

3014 | 100%

3016 | 100%


BILDTAFEL 2

3018 | 150%

3017 | 150%

3019 | 100%

3024 | 100%

3029 | 150%

3032 | 100%

3043 | 150%


BILDTAFEL 3

3046 | 150% 3044 | 100%

3047 | 100%

3054 | 300%

3056 | 250%

3059 | 100%

3058 | 100%

3065 | 1.200%


BILDTAFEL 4

3053

3021

3055

3052

3023 3080

3030

3069

3075

3070

3076

3089

3091

3081

3100

3101

3103

3104

3086

3121

3112

3105

3113

3114

3102

3122


BILDTAFEL 5

3025 | 100%

3027 | 100%

3028 | 100%

3026 | 100%

3074 | 200%

3071 | 110% 3038 | 250%

3062 | 100%

3082 | 800%

3099 | 800%

3232 | 200%


BILDTAFEL 6

3066 | 600%

3078 | 100%

3067 | 500%

3084 | 400%


BILDTAFEL 7

3083 | 200% 3085 | 400%

3087 | 300%

3088 | 500%

3090 | 200%

3094 | 200%

3097 | 100%

3098 | 250%


BILDTAFEL 8

3119 | 200%

3115 | 120%

3126 | 250%

3127 | 300%

3129 | 100%

3151 | 120%

3158 | 150%


BILDTAFEL 9

3117 | 180%

3233 | 200%

3124 | 200%

3236 | 200%

3234 | 100%

3235 | 100%

3238 | 250%


BILDTAFEL 10

3128

3133

3131

3125

3132 3123

3146 3135

3134 3148

3138

3139

3137

3144


BILDTAFEL 11

3142

3136

3154

3155

3156

3149

3159

3147


BILDTAFEL 12

3162 3167

3168

3163

3169

3170

3171

3174

3173

3216

3218 3222

3224

3244 3245

3210

3189

3246

3221


BILDTAFEL 13

3185 | 120% 3164 | 150%

3199 | 400%

3212 | 120%

3217 | 250%

3219 | 100%

3223 | 150%

3225 | 1.200%


BILDTAFEL 14

3240 | 150%

3239 | 400%

3423 | 250%

3425 | 800%

3550 | 400%

3552 | 300%

3470 | 200%

3545 | 800%

3852 | 800%

3930 | 350%


BILDTAFEL 15

3242 | 150%

3247 | 2.800% 3249 | 1..000%

3250 | 800%

3252 | 1.200%

3253 | 100%

3262 | 200%


BILDTAFEL 16

3254 | 800%

3266 | 700%

3275 | 100%

3283 | 250% 3279 | 100%

3284 | 150%

3285 | 250%


BILDTAFEL 17

3272 3261

3270 3263

3264 3248

3273

3256

3260 3271

3237

3281


BILDTAFEL 18

3295

3299

3296

3300

3301

3302

3294

3297

3303

3282

3304

3305

3308 3306

3309

3310

3313

3316

3312

3307

3314

3315

3317

3318

3319


BILDTAFEL 19

3323

3321

3320

3331

3335

3324

3333

3339

3334

3342

3343

3326

3330

3336

3338

3345

3346

3344

3365 3348

3352

3364

3353

3367

3355

3356

3380

3370

3369

3376

3378

3377

3371

3374


BILDTAFEL 20

3287 | 100% 3286 | 150%

3291 | 600%

3292 | 1.200%

3298 | 200%

3325 | 1.500%

3327 | 600%


BILDTAFEL 21

3328 | 1.200%

3332 | 800%

3341 | 800%

3372 | 900%

3329 | 800%

3337 | 500%

3368 | 400%

3396 | 100%


BILDTAFEL 22

3387

3375

3388

3373 3386

3381

3382

3404

3392

3390

3391

3385

3389

3383

3393


BILDTAFEL 23

3394

3410

3395

3422

3401

3421

3402

3407

3427

3409

3405 3434

3412

3438

3459

3437

3446


BILDTAFEL 24

3397 | 100%

3416 | 100%

3418 | 100%

3420 | 200%

3426 | 150%

3424 | 400%

3435 | 150%


BILDTAFEL 25

3454 | 150%

3456 | 100%

3458 | 120% 3463 | 900%

3472 | 100%

3482 | 150%

3475 | 200%

3489 | 150%


BILDTAFEL 26

3439

3444

3462 3492

3443 3480

3465


BILDTAFEL 27

3500

3501

3466

3513

3499

3514

3511

3512

3519

3491


BILDTAFEL 28

3483 | 350%

3490 | 150%

3488 | 250%

3494 | 120%


BILDTAFEL 29

3495 | 120%

3497 | 250%

3516 | 350%

3558 | 1.500%

3517 | 800%

3561 | 200%


BILDTAFEL 30

3522

3520

3518

3528

3555

3535

3530

3527

3557

3571

3524 3559

3560

3539

3554

3537 3543

3544

3556

3540

3564

3562

3541


BILDTAFEL 31

3563 | 500% 3566 | 1.000%

3567 | 300% 3568 | 150%

3569 | 700%

3580 | 600%

3578 | 500%

3589 | 500%


BILDTAFEL 32

3590 | 3.000% 3588 | 4.000%

3592 | 600%

3602 | 500%

3593 | 600%

3603 | 500%


BILDTAFEL 33

3605 | 500%

3606 | 500%

3607 | 100%

3614 | 1.000%

3618 | 200%

3613 | 400%

3616 | 100%

3620 | 500%


BILDTAFEL 34

3572

3573

3575

3574 3579

3583 3577 3576

3585 3581 3591

3584

3582

3586

3595

3608

3596

3599

3609


BILDTAFEL 35

3597

3617

3610

3625

3629

3634 3627

3630

3615

3626

3631 3637

3639

3628

3636

3638


BILDTAFEL 36

3621 | 1.200%

3624 | 200%

3633 | 500%

3635 | 4.000%

3643 | 700%

3650 | 500%

3654 | 100%

3668 | 1.200%


BILDTAFEL 37

3642

3640

3647

3645 3648 3652

3655 3649

3646

3656

3659

3658

3657

3644

3651


BILDTAFEL 38

3664

3671 3660

3665

3679 3661

3678 3666

3681

3667 3662 3692

3690

3683

3663

3688

3685

3682

3687

3700

3691


BILDTAFEL 39

3670 | 800%

3669 | 500%

3676 | 100%

3684 | 150%

3686 | 300%

3697 | 500%

3698 | 200%


BILDTAFEL 40

3696

3694

3693 3703

3711

3701

3707 3702

3699

3704

3705

3724

3725

3726

3727

3730

3706 3695

3716

3708

3710

3728


BILDTAFEL 41

3731

3733

3735 3748

3739

3744 3737

3740

3750

3741

3738

3742

3745

3746

3754 3743

3734

3752

3751

3753

3749


BILDTAFEL 42

3709 | 100%

3712 | 500%

3713 | 100% 3717 | 1.000%

3723 | 250%

3720 | 150%

3736 | 700%


BILDTAFEL 43

3755

3787

3760

3774

3778

3758

3779 3757

3791 3777

3788

3786

3790

3780

3794

3795

3796

3797

3804

3802

3805

3806

3813


BILDTAFEL 44

3798

3811

3809

3808

3829

3812

3821

3819

3830

3824

3823

3836 3833

3828

3835

3832 3834

3814

3837

3838

3825

3827

3839

3840


BILDTAFEL 45

3841

3844

3846

3857

3859

3850 3860

3868

3861 3847 3862

3863

3872 3858

3849

3867

3877

3869

3853

3851


BILDTAFEL 46

3880

3881

3882 3893 3879

3878

3883

3884

3871

3896

3874

3876

3892

3887


BILDTAFEL 47

3890

3885

3900 3962 3932

3897

3904

3919

3899

3902 3908 3935

3898

3938

3925

3939

3963

3927

3934

3929


BILDTAFEL 48

3905 | 1.000%


BILDTAFEL 49

3906 | 1.000%


BILDTAFEL 50

3907 | 1.000%


BILDTAFEL 51

4130 | 500%

3933 | 1.800%

4106 | 250%

4247 | 800%

4243 | 500%

4244 | 500%

3944 | 500%

4245 | 500%

4246 | 500%


BILDTAFEL 52

3747 | 300% 3775 | 200%

3776 | 500%

3815 | 150%

3916 | 200% 3909 | 100%

3917 | 800%

3920 | 120%


BILDTAFEL 53

3921 | 350%

3923 | 500%

3924 | 500%

3928 | 100%

3926 | 1.000%

3947 | 100%

3942 | 250%

3952 | 1.500%


BILDTAFEL 54

3951 | 300%

3953 | 200%

3954 | 100%

3956 | 100%

3958 | 800%

3959 | 300%

3961 | 150%


BILDTAFEL 55

3964 | 1.800%

3965 | 600%

3975 | 800%

3989 | 500%

3996 | 100%

3990 | 250%

3997 | 1.200%


BILDTAFEL 56

3999 | 150% 3998 | 1.200%

4000 | 150%

4002 | 150%

4004 | 150%

4001 | 150%

4003 | 100%

4005 | 150%


BILDTAFEL 57

4006 | 150% 4007 | 100%

4008 | 100%

4010 | 500%

4012 | 1.300%

4009 | 1.000%

4011 | 300%

4013 | 400%


BILDTAFEL 58

3967

3980

4018 3988 3969 4026

3970

3982

3971

3973

4015

4016

3984

3981

4023


BILDTAFEL 59

4030

4029

4028

4031

4033 4027

4065 4017

4046 4053 4039

4032

4063

4024

4038


BILDTAFEL 60

4020 | 500% 4014 | 600%

4022 | 1.000% 4021 | 400%

4025 | 2.500%

4035 | 200%

4034 | 600%

4036 | 200%


BILDTAFEL 61

4037 | 200% 4040 | 500%

4041 | 500%

4042 | 1.000%

4045 | 500% 4047 | 500%

4048 | 500%

4049 | 500%


BILDTAFEL 62

4050 | 500%

4054 | 100% 4051 | 500%

4056 | 250%

4058 | 1.000%

4055 | 1.000%


BILDTAFEL 63

4097

4043

4112

4109 4091

4073

4069

4119

4090

4123

4072 4064

4083 4135 4133

4126

4132

4134

4136


BILDTAFEL 64

4059 | 100% 4060 | 2.000%

4061 | 1.000%

4062 | 200%

4067 | 200%

4066 | 2.000%

4068 | 1.000%

4070 | 600%


BILDTAFEL 65

4074 | 500%

4075 | 400%

4076 | 150%

4077 | 700%

4078 | 1.200%

4079 | 1.000%

4081 | 1.000%


BILDTAFEL 66

4082 | 300%

4084 | 200%

4086 | 150% 4085 | 4.000%

4088 | 800% 4087 | 100%

4089 | 300%

4092 | 200%


BILDTAFEL 67

4093 | 150%

4094 | 250%

4096 | 500%

4095 | 100%

4099 | 900%

4098 | 500%

4102 | 300%


BILDTAFEL 68

4103 | 500% 4104 | 300%

4105 | 300%

4107 | 1.000%

4111 | 300%

4108 | 1000%

4113 | 100%

4115 | 150%


BILDTAFEL 69

4114 | 100%

4116 | 900%

4117 | 800%

4118 | 400%

4120 | 200%

4121 | 500%

4124 | 2.500%


BILDTAFEL 70

4122 | 800%

4128 | 100% 4127 | 800%

4129 | 500%

4137 | 1.200%

4131 | 300%

4147 | 500%


BILDTAFEL 71

4139

4138 4142

4145

4149

4163

4146

4153

4152

4150

4140

4162 4141

4151

4185

4171

4178

4166

4180

4181

4170

4164


BILDTAFEL 72

4148 | 1.500%

4154 | 1.800%

4155 | 1.200%

4157 | 500%

4156 | 1.500%

4158 | 1.400%

4159 | 300%


BILDTAFEL 73

4160 | 500% 4169 | 1.500%

4161 | 500%

4168 | 800%

4173 | 1.000%

4174 | 800%


BILDTAFEL 74

4187

4184 4182

4200

4190

4193

4205

4189

4191

4204

4209

4192 4206

4195 4202

4194

4203


BILDTAFEL 75

4241

4240

4223

4208

4210 4226

4213

4222 4290

4219

4227

4215

4285

4216

4214

4211

4228


BILDTAFEL 76

4186 | 800% 4176 | 1.000%

4201 | 300%

4212 | 600%


BILDTAFEL 77

4220 | 120%

4218 | 600%

4231 | 800%

4239 | 800%

4250 | 100%

4289 | 1.000%

4292 | 500%

4325 | 400%


BILDTAFEL 78

4291

4298

4236

4302

4304

4286

4294

4299


BILDTAFEL 79

3976 | 1.000%

3978 | 200%

4251 | 300%

4252 | 300%


BILDTAFEL 80

4253 | 250%

4256 | 200%

4255 | 300%

4254 | 200%

4257 | 200%

4259 | 500%


BILDTAFEL 81

4258 | 200%

4261 | 200%

4263 | 250%

4260 | 200%

4262 | 250%

4264 | 200%


BILDTAFEL 82

4265 | 200%

4267 | 200%

4269 | 200%

4266 | 200%

4268 | 250%

4270 | 200%


BILDTAFEL 83

4272 | 500% 4271 | 150%

4273 | 200%

4275 | 200%

4276 | 150%

4277 | 200%


BILDTAFEL 84

4278 | 200% 4279 | 200%

4280 | 200%

4281 | 200%

4282 | 150%

4283 | 150%


BILDTAFEL 85

4288 | 2.000%

4293 | 1.200%

4307 | 2.500%

4308 | 300%

4321 | 1.500%

4380 | 1.000%


BILDTAFEL 86

4300

4319 4301

4305

4306

4313

4303

4311

4314

4312


BILDTAFEL 87

4316

4320

4322

4323

4318

4324


BILDTAFEL 88

4317

4332 4326

4341

4331

4327

4335

4330

4328

4329

4333


BILDTAFEL 89

4347

4337 4342

4336

4348

4356 4383 4375

4346 4349 4373

4374

4376

4395 4377 4391

4372 4355 4396 4351

4354

4384

4385

4359

4398


BILDTAFEL 90

4334 | 350% 4338 | 300%

4340 | 800%

4353 | 240%

4361 | 600%

4343 | 300%

4357 | 100%

4362 | 500%


BILDTAFEL 91

4364 | 300% 4363 | 500%

4378 | 250%

4387 | 1.200%

4386 | 400%

4388 | 1.200%

4389 | 1.200%


BILDTAFEL 92

4423

4397 4428

4399

4440

4431 4407

4406 4413

4405

4417

4424


BILDTAFEL 93

4401 | 500% 4400 | 600%

4404 | 200%

4414 | 1,000%

4429 | 300%

4411 | 300%

4415 | 250%

4437 | 300%


BILDTAFEL 94

4433

4441

4450

4442

4474

4447

4432

4448

4444 4445

4454

4446

4459

4457

4458

4451

4449

4476


BILDTAFEL 95

4438 | 100% 4460 | 1.500%

4461 | 1.800%

4462 | 200%

4463 | 200%

4464 | 500%

4473 | 160%

4477 | 100%


BILDTAFEL 96

4455

4490

4483 4480

4475

4481

4478

4484

4479


BILDTAFEL 97

4390 | 400%

4434 | 400%

4521 | 100%

4439 | 800%

4583 | 4.000%

4471 | 800%

4472 | 600%

4496 | 1.200%


BILDTAFEL 98

4510

4466

4508

4523

4498

4511

4546

4529

4514

4548

4536

4494

4537

4512


BILDTAFEL 99

4491 | 500%

4482 | 700%

4489 | 1.000%

4509 | 500%

4526 | 250%

4522 | 150%

4527 | 250%


BILDTAFEL 100

4524 | 1.000%


BILDTAFEL 101

4525 | 1.000%

4530 | 300%

4531 | 150%

4532 | 800%

4533 | 250%


BILDTAFEL 102

4538 | 1.500% 4534 | 250%

4539 | 1.000%

4540 | 800%

4542 | 500%

4543 | 400%

4544 | 500%

4545 | 150%


BILDTAFEL 103

4551

4556

4555

4564

4541

4552

4565

4553

4549

4567


BILDTAFEL 104

4568

4557

4585

4574

4576

4584


BILDTAFEL 105

4605

4616

4560 4617

4595

4586


BILDTAFEL 106

4547 | 5.000% 4554 | 1.000%

4572 | 250%

4573 | 150%

4575 | 500%

4577 | 150%

4578 | 1.000%

4579 | 180%


BILDTAFEL 107

4581 | 500%

4590 | 250%

4582 | 500%

4591 | 200%

4592 | 150% 4600 | 150%

4601 | 250%

4602 | 100%


BILDTAFEL 108

4611 | 150%

4613 | 200%

4638 | 1.500%

4639 | 200%

4642 | 300%

4643 | 150%


BILDTAFEL 109

4673

4619 4674

4607 4677

4627 4614

4598

4628

4672

4618

4609

4660

4661

4675

4629


BILDTAFEL 110

4645

4666


BILDTAFEL 111

4648 | 250%

4650 | 200%

4655 | 120%

4656 | 200%

4657 | 700%

4662 | 1.000%

4658 | 1.000%

4663 | 300%


BILDTAFEL 112

4670

4692 4682

4678

4696 4680

4685

4693

4688


BILDTAFEL 113

4623 | 300%

4653 | 1.200% 4664 | 1.500%

4659 | 700%

4690 | 800%

4723 | 150%


BILDTAFEL 114

4665 | 200% 4668 | 250%

4669 | 800%

4689 | 100%

4716 | 150%

4686 | 350%

4715 | 350%

4720 | 250%


BILDTAFEL 115

4701

4710

4702 4699

4695

4708 4712

4727

4709

4707

4722

4711

4718

4719

4713

4714

4728


BILDTAFEL 116

4729

4738 4745

4733

4731

4768

4732

4736

4757

4746

4747

4717

4769


BILDTAFEL 117

4759

4766

4767

4760


BILDTAFEL 118

4721 | 500% 4735 | 1.500%

4750 | 100%

4753 | 800%

4755 | 150%

4752 | 150%

4754 | 150%

4756 | 150%


BILDTAFEL 119

4778

4793

4789

4818

4780

4772

4779

4796

4782

4792

4790

4795


BILDTAFEL 120

4814 4798

4828

4822

4808 4827 4846

4821

4835

4829

4805


BILDTAFEL 121

4724 | 900% 4774 | 1.500%

4785 | 300%

4786 | 300%

4797 | 300%

4801 | 300%

4788 | 100%

4800 | 100%

4803 | 100%


BILDTAFEL 122

4764 | 500% 4761 | 400%

4784 | 150%

4791 | 150%

4787 | 250%

4794 | 400%


BILDTAFEL 123

4799 | 300%

4802 | 300%

4804 | 100%

4810 | 1500%

4830 | 150%

4839 | 200%


BILDTAFEL 124

4837

4838

4855


BILDTAFEL 125

4847

4858

4848

4841

4849

4854


BILDTAFEL 126

4806 | 150%

4809 | 800%

4816 | 300%

4811 | 250%

4807 | 200%

4812 | 150%

4815 | 300%

4813 | 300%

4819 | 300%


BILDTAFEL 127

4820 | 100% 4817 | 600%

4834 | 300%

4823 | 600%

4826 | 250%

4824 | 200%

4825 | 100%


NOTIZEN


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

68/70 **

500.-

ADEN/KATHIRI STATE IN HADHRAM. 3000

Kennedy 1966, alle drei Werte mit seltenem schwarzem Aufdruck, in vollständigen Originalbogen zu 50 Werten, tadellos postfr. und ungefaltet. Mi. 7500,- €.

BRASILIEN 3001F 3002

200 R. lila als Zusatzfrankatur auf Ganzsachen-Umschlag 200 R. schwarz von „PERNAMBUCO 16.FEV.94“ nach Zürich mit Ankunftsstempel. 89 [ 200 R. Ganzsachenumschlag mit bunter Zusatzfrankatur per Einschreiben von "RIO DE JANEIRO 6 SEP 05", nach Meulan/Frankreich mit rückseitigem Ankunftsstempel. Ein sehr schöner Beleg! 149/50,157 [

100.-

50.-

BRIT.SALOMONINSELN 3003F

„HONIARA 26.OCT.1946“ klar auf eingeschriebenem Dienstbrief mit violettem Rahmenstempel „POSTAGE PAID HONIARA“ nach Australien mit Transit-Ankunftsstempel. Selten!

[

100.-

25, 30 und 50 C. Freimarken 1907 auf äusserst dekorativem, kleinformatigem Einschreibebrief (Einschreibezettel rückseitig) von „BRUNEI 26 AUG 1930“ über Singapur nach Birmingham/England mit rückseitigem Transit- und Ankunftsstempel. Ein schöner Brief mit guter Frankatur!

30,32,34b [

150.-

1 A. braun im senkrechten Paar und 2 A. orange im waagerechten Fünferstreifen, klar übergehend gest. „MOULMEIN 18.DE.73“ rückseitig auf kleinformatigem Brief mit vollem Inhalt in arabischer Sprache nach Cairo/Ägypten mit Transit-Stempel „SUEZ 11.JA.74 (britischer Stempel)“ und ägyptischer Stempel von Suez und „CAIRO 12.GEN.74“. Einer der schönsten bekannten Indien-Vorläufer-Briefe von Burma.

Ind.19,20 [

1500.-

1/2 P., 1P. und 2 P. Freimarken 1902 auf Brief von „RAROTONGA 7 AU 13“ nach Baltimore/USA mit Ankunftsstempel. 20C,21Cb,23A [

100.-

BRUNEI 3004F

BURMA 3005F

COOK-INSELN 3006F

DOMINICA 3007

2, 2 1/2, 3 P. und 1 Sh. Freimarken 1923 auf dekorativem Einschreibebrief von „ROSEAU NO 18 35“ über New York nach Wernon/Canada. 73,75,77,80 [

80.-

DSCHIBUTI 3008

1,50 F. Freimarken 1938 mit rückseitiger Zusatzfrankatur (Mi.Nr. 235, 237, 242 und 252 je per zweimal) auf leicht fleckigem Einschreibebrief von „DJIBOUTI 29.MAI.44“ nach Bamako/Französisch-Sudan mit französischem Zensurstreifen und -stempel. Eine dekorative Frankatur!

173u.a. [

100.-

66u.a. [

100.-

156/62ex [

80.-

FRANZ.ÄQUATOR.AFRIKA 3009F

3010

20 Fr., vier Stück mit rs. Zusatzfrankatur auf Einschreibe-Luftpost-Zensurbrief von „BANGUI“ von 1942 nach Durban/Südafrika. Gebrauchsspuren, jedoch ein sehr interessanter und seltener Brief! Flugpost, fünf Aufdruckwerte auf Einschreibebrief von "BRAZZAVILLE 1.FEVR.41" nach New York mit Transit- und Ankunftsstempeln.

1


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

62/63 [

80.-

72/74 [

80.-

95 [

70.-

GRENADA 3011

3012 3013

1 und 2 P. Freimarken 1906 auf sehr dekorativem Einschreibebrief von „GRENADA OC 14 11“ über New York nach Winnipeg/Canada mit rückseitigem Transit- und Ankunftsstempel. 1/2 P., 1 P. und 2 1/2 P. (2) auf dekorativem eingeschriebenem Dienstbrief von "GRENADA 7.MR.16" nach New York mit Ankunftsstempel. 5 P. vom Oberrand auf Einschreibe-Dienstbrief von "GRENADA 15.AP.29", provisorischer Einschreibestempel, nach England mit Ankunftsstempel.

GUATEMALA 3014F 3015

Stempelmarken-Aufdruckserien 1898 auf Einschreibebrief mit violettem K1 „GUATEMALA 1 O.A.“, minimal getönt. In dieser Form selten! 83/84D,85/93 [ 25 C. auf 2 P. rotorange/schwarz, 18 Stück vorder- und rückseitig als seltene Massen-Mehrfachfrankatur auf Einschreibebrief von "GUATEMALA 28.AGO." nach Minneapolis mit Ankunftsstempel. 159 [

100.-

80.-

HONGKONG 3016F 3017F

2 C. Königin Victoria mit K1 „SHANGHAI“ auf japanischer GA verwendet, nach England. Dekorativ! 55 [ 3, 10 und 20 C. Freimarken 1921/31 auf etwas altersfleckigem Einschreibebrief von "HONGKONG 9 MR 32" nach Acton/London mit Ankunftsstempel. Ein sehr dekorativer Beleg! 118,119,128 [

100.-

150.-

INDIEN-BESONDERHEITEN 3018F

3019F

3.Britische Mount Everest-Expedition 1924, 1 1/2 A. Freimarke auf Expeditionskarte mit blauer Vignette und entsprechendem rotem K2 „RONGBUK GLACIER BASE CAMP“ nach Wageningen/Holland. Sehr seltener Beleg! 1 1/2 A. Freimarken 1911 auf Mt. Everest-Expeditions-Karte 1924 mit entsprechender blauer Vignette und rotem K2 "RONGBUK GLACIER BASE CAMP" nach Glasgow/Schottland, Bedarfserhaltung, selten!

[

150.-

78 [

100.-

Unabhängigkeit 1950 mit Fulltab auf eingeschriebenem Orts-Ersttagsbrief von „TEL-AVIV 23.4.1950“, mit rückseitigem Ankunftsstempel, tadellos. Mi. lose gest. bereits 260,- €.

30/31 [

80.-

57/62 *

150.-

10 S. Freimarken 1937 mit Zusatzfrankatur auf dekorativem Brief mit Beförderungsvermerk „Per S/S EMPRESS OF RUSSIA“ nach Hongkong mit Zensurstreifen. Ein dekorativer Beleg! 262A,300,301 [

80.-

ISRAEL 3020

ITAL.-SOMALILAND 3021F

Manzoni-Serie 1924, 3 R. rechts Stockfleckchen, sonst tadellos ungebr. Mi. 800,- €.

JAPAN 3022

JEMEN 3023F

Arabische Allianz 1939, ungezähnte Serie ohne 6 B., tadellos postfr. vom Oberrand. Michel ohne Preis!

21/26U **

100.-

211 Karte

100.-

KOLUMBIEN 3024F

Violetter, nebengesetzter L1 „ALENE“ auf Karte mit 2 C. Freimarke Kolumbien aus „BARRANQUILLA 13.3.1906“ nach Bremen mit Ankunftsstempel, selten!

2


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

207/10U **

100.-

211/14U **

100.-

291/94U **

100.-

344/46U **

100.-

3 C., 4 C. (2), 8 C. (2) auf GA-Umschlag 15 C. von „MAURITIUS 28.JU.05“ nach Paris mit Ankunftsstempel. Selten! 98,103,121 [

150.-

20 C. Sarabia-Flugpost 1939, minimale Haftpünktchen und links zwei Zähne verkürzt, sonst tadellos postfr.

A768 **

100.-

Freimarken 1930/35, vier Werte auf Einschreibebrief mit rückseitigem Ankunftsstempel. Eine dekorative Buntfrankatur! 38,40/41,50 [

100.-

LAOS 3025F 3026F 3027F 3028F

Fische 1967, alle vier Werte in ungezähnten Kleinbogen zu je vier Werten, tadellos postfr. Im Michel unbekannt! Blumen 1967, alle vier Werte in ungezähnten Kleinbogen zu je vier Werten, tadellos postfr. Im Michel unbekannt! Tiere 1970, alle vier Werte in ungezähnten Kleinbogen zu je vier Werten, tadellos postfr. Michel unbekannt! Mythologie 1972, alle drei Werte in ungezähnten Kleinbogen zu jeweils vier Marken mit Zwischenstegen, tadellos postfr. Michel unbekannt!

MAURITIUS 3029F MEXICO 3030F NEPAL 3031F

NEUSÜDWALES 3032F

3033

6 P. und 1 Sh. Ganzsachenausschnitte Königin Victoria 1882 (wie Mi. Nr. 55 und 57) auf Ortsbrief von „SYDNEY AU28 94“, leichte Spuren, eine dekorative und seltene Frankatur! 1 P., 2 1/2 P. auf Ansichtskarte mit seltenem Rahmenstempel "PACKET BOAT", Transitstempel "AUCKLAND 15.SEP.05" nach San Francisco mit Ankunftsstempel.

1894 [

100.-

93/94 [

80.-

352 [

50.-

490/94 [

50.-

503/06 [

50.-

66 [

50.-

Olympische Sommerspiele Rom 1960, vier verschiedene Werte zusammenhängend als Probedrucke in blau, ungezähnt, tadellos postfr. Dabei 10 C. kehrdruckförmig. Sehr selten! 572,574/76PU **

250.-

NICARAGUA 3034

5 C. Freimarken 1914 im waagerechten Dreierstreifen auf Einschreibebrief von „MANAGUA 26ENE1917“ nach San Francisco/USA mit rückseitigem Ankunftsstempel. Ein dekorativer Beleg!

NIEDERL.INDIEN 3035

3036

Sommermarken 1947, komplette Serie mit Zusatzfrankatur auf Ersttagsbrief von „LEEUWARDEN 1.VIII.1947“ nach WINSTON SALEM/USA. Dekorativer Beleg, Mi. ohne Preis! Sommermarken 1948, komplette Serie auf Einschreibe-Ersttagsbrief von "LEEUWARDEN 17.VI.1948" nach WINSTON SALEM/USA. Sehr dekorativer Beleg, Mi. ohne Preis!

OSTAFR.GEMEINSCHAFT 3037

1 Sh. Freimarken 1938 im senkrechten Paar auf Luftpostbrief von „LUSHOTO 6 AP 1949“ nach Wichita/USA. Ein sehr dekorativer Beleg!

PANAMA 3038F

3


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

101,106 [

50.-

PERU 3039

2 und 10 C. Freimarken 1896 auf 2 C. Ganzsachenumschlag der Freimarkenausgabe 1896 (orange, Higgins und Gage Nr. 12) nach Hamburg-Hohenfelde mit Ankunftstempel. Ein dekorativer Beleg!

PHILIPPINEN 3040

3041

3042

2, 4 und 6 C. Flugpost 1928 auf Erstflugbrief „LONDON ORIENT FLIGHT MANILA-SALOMAGUE“ von „MANILA NOV 16 1928“ nach Cabucao mit rückseitigem Ankunftsstempel. 312,313,314 [ 4 C. Flugpost 1988 im Viererblock auf kleinformatigem Erstflugbrief "LONDON ORIENT FLIGHT MANILA-SALOMAGUE" von "MANILA NOW 13 1928". Ein dekorativer Beleg! 313 [ Flugpost Madrid/Manila auf Ersttagsbrief, etwas tropisch, von "MANILA 11.APR.33". 339/48 [

50.-

50.80.-

REUNION 3043F

1 Fr. karminrot und 2,25 Fr. Aufdruck 1943 per zehnmal rs. auf Einschreibebrief von „ST. PIERRE 4-2 44“ nach London/England mit französischem und britischem Zensurstreifen. Ein dekorativer Beleg!

233,260 [

150.-

LA592 [

100.-

31 [

70.-

64,Cay.76 [

150.-

65 [

100.-

69 [

80.-

SCADTA-ALLG.AUSLANDSAUSGABE 3044F

30 C. blau, Aufdruck EU auf Brief (Umschlag leicht verkürzt) von „TOLEDO JUL 2 27“ mit 2 C. Freimarke (USA Mi.Nr. 263) nach Bogota. Ein dekorativer Beleg!

SEYCHELLEN 3045

3 C. auf 16 C., tadellos auf GA-Umschlag 30 C., etwas fleckig, von „SEYCHELLES 27.AP.09“ nach England.

ST.HELENA 3046F

3047F

3048

1/2 P. König Georg auf Brief von „ST.HELENA 29.AP.33“ auf „PANTON“Brief (Empfängername existiert nicht) mit Rahmen-Taxstempel „30 C.“, nachfrankiert mit Caiman-Inseln 3 P. mit K2 „Georgetown 30.JU.33“. Sehr dekorativ und selten! 1 P. König Georg auf Ansichtskarte von "ST.HELENA 19.FE.30" mit TaxRahmenstempel hs. 10 C. (Hibbert Type Tax.3) und Opernglas-Stempel New York Due 2 Cents nach Toledo. Selten! 5 P. rot/grün auf grün, dekorative Einzelfrankatur auf Einschreibebrief von "ST.HELENA 24.APR.30" nach England mit Ankunftsstempel.

ST.VINCENT 3049 3050

1/2 P, 1 P., 3 P. auf Einschreibebrief, kleine Beanstandungen, von „ST.VINCENT“ aus dem Jahr 1936 nach England. 98,99,104 [ 1/2 P. braun Freimarken 1921 auf dekorativem Paketbootbrief mit violettem Bestätigungsstempel "C.N.S. LADY HAWKINS" über Boston nach Halifax/Canada. 100 [

70.-

50.-

SYRIEN-VEREINIGTE ARABISCHE REPUBLIK 3051

Kinderhilfe 1958, mit teils anhängenden Leerfeldern, tadellos postfr. Mi. 200,- €.

4

V22/24 **

60.-


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

I */(*)

300.-

VI #

400.-

174 [

300.-

294A *

80.-

38,57 [

250.-

34 [

80.-

42 [

100.-

58 [

100.-

69 [

80.-

Afrikanische Sportspiele 1962, tadellose Ministerblock-Serie mit drei Werten. 89/91 Min.Bl. Tiere 1965, tadellose Ministerblock-Serie mit sechs Werten, selten! 129/34 Min.Bl.

50.100.-

THAILAND 3052F

3053F 3054F

3055F

1 Fuang rot 1883, die seltene unverausgabte Briefmarke, herrlich farbfrisch, links unten Eckfehler, sonst gut gezähnt, rückseitig Papieranhaftung, mit Teilen der Originalgummierung. Kaum einmal angeboten! (Sakserm Nr. 6). 10 A. rot/grün, die seltene unverausgabte Briefmarke, herrlich farbfrisch mit zentrischem Stempel „KORAT 10.12.99“. (Sakserm Nr. 89). 25 St. blau, tadellos rs. als Einzelfrankatur auf sehr schönem chinesischem Rotbandbrief als Schiffspost mit klarem K2 «PAQUEBOT PENANG» von 1925. Ein ungemein schöner und seltener Brief! 10 B. König Bhumipol Aduljadeh 1951, postfr., Gummierung verlaufen. (Mi. 480,- €).

TONGA 3056F

1/2 P., 2 1/2 P., gummifleckig, auf Luftpostbrief in Doppelfrankatur mit USA 8 C. (3), in die USA befördert mit Transitstempel „NEW YORK“ von 1926. Sehr selten!

TRINIDAD U.TOBAGO 3057 3058F

3059F 3060

6 P. Königin Victoria auf Brief von „PORT OF SPAIN 9.FE.93“ nach England. 6 P. Freimarken 1896 auf Dienstbrief des General Post Office Trinidad von "TRINIDAD DE 2 02" über Boston nach New York/USA mit rückseitigem Transit- und Ankunftsstempel, ein dekorativer Beleg! 2 1/2 P. auf dekorativ illustriertem Werbebrief (Apotheke), Gebrauchsspuren, von "PORT OF SPAIN 10.AP.07" in die USA. Selten! 2 1/2 P. auf Einschreibe-GA-Umschlag 2 P. von "TRINIDAD 25.FEB.13" nach San Francisco mit Ankunftsstempel. Selten!

TSCHAD 3061 3062F

URUGUAY 3063

3064

25 C. Flugpost 1921 und 14 C. Flugpost 1925 mit Zusatzfrankatur (Mi.Nr. 265 per zweimal und 291 per zweimal) auf Einschreibebrief von „FLORIDA 25.VIII.25“ mit rotem Luftpoststempel nach Montevideo mit rückseitigem Ankunftsstempel. Ein sehr dekorativer Beleg! 245,311u.a. [ 17 und 36 C. Pan Amerikanischer Kongress 1933 auf Luftpost-Einschreibebrief von "SAN JOSE 1.I.34" nach Montevideo mit rückseitigem Ankunftsstempel. Ein dekorativer Beleg! 500,502 [

50.-

50.-

VENEZUELA-VORPHILATELIE 3065F

3066F

„CARACAS LIBRE DE PORTE CORREO DE VENEZUELA“ sehr seltener Ovalstempel gestochen klar auf Brief nach London, rückwärtig Stempel des Britischen Postamtes „ST.THOMAS 17NO.1850“ sowie mit Ankunftstempel. Einer der seltensten Vorphilatelie-Briefe dieses Gebietes. Fotobefund Peter Holcombe. "GUAYRA FRANCA CORREO DE VENEZUELA", klarer K2 auf Brief mit vollem Inhalt, sehr seltener Tax-Stempel "2", befördert über das Britische Postamt "ST. THOMAS 3.DEC.1850" über Calais und Bordeaux mit Durchgangsstempel "COLONIES & ART.13" nach London mit Ankunftsstempel, tadellos. Fotobefund Peter Holcombe.

5

[

1200.-

[

600.-


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

358 [

500.-

9/13 #

80.-

9/15 #

150.-

145/58 * Bl.21/22 **

300.110.-

Bl.25 [

50.-

2II [

50.-

98 **/*

200.-

2*

150.-

24II *

140.-

24II #

90.-

249/51 [ 280/85 **

100.80.-

2I #

1000.-

6 **

1000.-

66 [

800.-

1,DK67 [

200.-

VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA 3067F

50 C. Zeppelin, senkrechtes Paar in Doppelfrankatur mit Neuseeland auf sehr schönem Erstflugbrief Pan American Air von „SAN FRANCISCO 12.JUL.40“ nach Neuseeland und zurück befördert von „AUCKLAND 19.JUL.40“. Sehr dekorativ und selten!

ANDORRA - FRANZÖSISCH-PORTO 3068 3069F

Portomarken-Aufdruck-Serie, tadellos gest., geprüft Zumstein. Mi. 260,- €. Postauftrags-Portomarken, tadellos gest., Auflage nur 8.000 Serien. Mi. 600,- €.

BELGIEN 3070F 3071F 3072

Stahlhelm 1919/20, herrlich farbfrischer, tadellos ungebr. Kabinettsatz. Auflage nur 30.000 Serien. Gemälde-Blockpaar 1949, tadellos postfr. Mi. 360,- €. Antarktis-Block 1957 auf dekorativ illustriertem Blanco-Briefumschlag von „BRÜSSEL 28.10.57“.

BOSNIEN U.HERZEGOWINA 3073 3074F

2 Kr. gelb, tadellos auf gef. Ansichtskarte mit seltener hs. Entwertung „MOSTAR 28.12.99“ nach Wien mit Ankunftsstempel. 10 H. violett, Neunerblock mit sehr starker Verzähnung bzw. der untere Dreierstreifen Doppelzähnung, tadellos postfr./ungebr. Seltene Einheit!

BULGARIEN 3075F 3076F 3077 3078F 3079

10 C. Wappenlöwe 1879, Zähnung etwas unregelmässig, sonst tadellos ungebr., geprüft Diena, Mi. 900,- €. 50 St. auf 1 Fr. Wappenlöwe 1884, tadellos ungebr., geprüft R.F.Engel und Diena, ungebr. eine seltene Marke! Mi. 700,- €. 50 auf 1 Fr. schwarz/rot, Stdr.-Aufdruck, farbfrisches gest. Kabinettstück. Mi. 450,- €. Flugpost-Serie auf dekorativem Einschreibe-Luftpostbrief mit rotem SST «SOFIA 17.V.32» nach Paris mit Ankunftsstempel. Sportverband 1935, tadellos postfr. Mi. 350,- €.

DÄNEMARK 3080F

3081F

3082F

2 Rigsbank-Skilling, die seltene 1.Auflage (Ferslew-Druck), herrlich farbfrisch, allseits aussergewöhnlich breitrandig mit sauberem stummem Vierring-Stempel. Ein Luxusstück dieser klassischen DänemarkSeltenheit! Fotoattest Dr. Debo BPP. 16 Sk. violettgrau, herrlich farbfrisch und allseits breitrandig, ein tadellos postfr. Luxusstück für allerhöchste Ansprüche, in dieser Ausnahme-Qualität sind nur wenige Exemplare bekannt geworden. Fotoattest Möller BPP. 5 Kr. Hauptpost 1912 auf besonders schöner vollständiger Speise-Faltkarte mit Menüfolge und Musikprogramm, klarer Stempel «KJOBENHAVEN 22.9.12». Es sind nur wenige vollständige Exemplare dieser Speisekarten erhalten geblieben. Eine Zierde für die fortgeschrittene Spezialsammlung!

DÄNEMARK-FÄRÖER 3083F

2 Öre auf 5 Öre grün, mit Dänemark 5 Öre auf tadellosem Brief von „THORSHAVN 23.1.19“. Mi. 650,- €.

6


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

8/16 [

400.-

U36B,P29 [

400.-

8ND *

200.-

13Ia [

300.-

13IaRAND [

500.-

27 *

500.-

35R [

200.-

41I # 42a #

250.70.-

46 [

50.-

53 [

200.-

55 [

80.-

109,116 [

80.-

109,117 [

100.-

116 [

250.-

Bl.2 **

800.-

239 **

300.-

239 **

300.-

GRÖNLAND 3084F

Freimarken-Serie 1945 in Viererblocks, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf besonders dekorativem Einschreibe-Brief, alle Viererblocks besonders schön zentrisch und klar gest. „JULIANEHAAB 23.4.46“. Ungemein dekorativ und selten!

FINNLAND-GANZSACHEN 3085F

7 Kop. blau, Ganzsachenumschlag mit Zusatzfrankatur GAA 3 Kop. karmin, portogerecht als tadelloser Auslandsbrief mit Stempel „ABO TURKU 14/9/03“ nach Reiherstieg bei Hamburg. Sehr seltene, möglicherweise einmalige Kombination! Fotoattest.

FRANKREICH 3086F 3087F

3088F

3089F

3090F 3091F 3092 3093 3094F

3095 3096 3097F

3098F 3099F 3100F 3101F

10 C. hellbraungelb, Neudruck für Sir Rowland Hill 1862, tadellos ungebrauchtes Luxusstück. Fotobefund von der Weid. Mi. 650,- €++. 20 C. blau, farbfrisches, voll- bis breitrandiges Luxusstück mit 21mm breitem Unterrand (ligne d´ encadrement) auf kleinformatigem Brief, links minimal rauh geöffnet von „BRAISNE 22.FEVR.60“ nach Laon, geprüft Schollmeyer. Dallay 1000,- €. 20 C. Napoleon, herrlich farbfrisch und breitrandig mit grossem unterem Bogenrand inklusive Farbleiste, 21 mm (Filet d Encadrement) auf besonders schönem archivfrischen Brief von „PARIS 22.MARS.55“ mit klarem, übergehendem Pariser Sternstempel. Derart schöne Briefe mit diesen beliebten Randstücken sind ausserordentlich selten! Geprüft Diena, Brun. 10 C. Napoleon III. "LAURÉ", die seltene Farbe (bistre) im waagerechten Viererstreifen vom linken Rand, herrlich farbfrisch, zwei Werte oben etwas unregelmässig gezähnt, sonst tadellos ungebr. mit Originalgummierung. Eine besonders schöne und sehr seltene Einheit für Spezialisten! Fotoattest von der Weid. (Yvert-Nr. 28A, Ceres-Nr. 28I, 2400,- €++). 40 C. orangegelb, seltene „RETUSCHIERTE 4“, farbfrisches Luxusstück auf Brief von „PARIS 24.DEC.73“ (Heiligabend) nach Caen, geprüft Calves. 20 C. blau, Type I, farbfrisch und breitrandig, tadellos gest., ein Luxusstück dieser klassischen Seltenheit, Fotoattest Calves. Mi. 750,- €. 30 C. braun, breitrandiges gest. Kabinettstück. Mi. 260,- €. 2 C. rotbraun, tadellose portogerechte Einzelfrankatur auf Streifband von «LYON» nach Paris. 15 C. Ceres als Zusatzfrankatur auf Ganzsachen-Umschlag 15 C. Allegorie von "PARIS 10/SEPT/92" nach Auckland/Neuseeland mit Ankunftsstempel. Seltenes Bestimmungsland! 80 C. Ceres, portogerechte Einzelfrankatur auf Brief von "PARIS 5.NOV.72" nach Constantinopel mit Ankunftsstempel. 10, 15 C. auf Flugpostbrief mit 5 verschiedenen Luftpost-Vignetten von "BOURGES 4.6.22" nach Paris. Sehr dekorativ! 10 C., 15 C. auf dekorativem Luftpostbrief mit sechs verschiedenen gezähnten dreieckigen Flugpost-Vignetten von "VINCENNES 9.6.24" nach Paris mit Ankunftsstempel. 5 C. bildseitig auf Luftschiff-Ansichtskarte "VILLE DE NANCY" von "NANCY 13/8/09" nach Vailly mit Ankunftsstempel. Sehr selten! Strassburg-Block 1927, tadellos postfr. in ganz hervorragender Erhaltung mit Ausgabe-Ausstellungs-SST, Fotoattest Schollmeyer BPP. Le Havre-Ausstellung 1929, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr., geprüft Starauschek. Mi. 1000,- €. Le Havre 1929, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr., gepr. Calves. Mi. 1000,- €.

7


Los-Nr.

3102F 3103F 3104F 3105F 3106 3107 3108 3109 3110 3111 3112F 3113F 3114F 3115F 3116 3117F 3118

Kat-Nr.

10 Fr. Bauwerke 1929, alle drei Typen, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Mi. 510,- €. 241I/IIIa ** 20 Fr. Bauwerke 1929, gez. K13, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Gepr. Calves. Ceres 262d 675,- €. 242C ** 20 Fr. Bauwerke 1929, gez. K13, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Ceres 262 Mi. 500,- €. 242C ** 20 Fr. Bauwerke 1929, gez. K13, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Ceres 262a Mi. 500,- €. 242C ** Staatsschuldentilgungskasse 1930, farbfrisch, gut gezähnt, tadellos postfr. Mi. 250,- €. 252/54 ** 1.50 Fr. Staatsschuldentilgungskasse, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Mi. 240,- €. 261 ** Staatsschuldentilgungskasse 1931, tadellos postfr. Mi. 240,- €. 261 ** 5, 10 C. auf Roberti-Raketenpost-Brief P28 mit Unterschrift und Vignette vom 13. September 1935. 270/71 [ 5, 10 C. auf Roberti-Raketenpost-Brief P28 mit Unterschrift vom 13. September 1935. 270/71 [ Freimarken 1932/33, farbfrischer Satz, gut gezähnt, tadellos postfr. Mi. 240,- €. 273/83 ** 50 Fr. Flugpost 1936, farbfrisch, gut gezähnt, tadellos postfrisch vom Oberrand. Gepr. Calves. Mi. 1100,- €. 321 ** Ozeanüberquerung 1936, farbfrisch, gut gezähnt, tadellos postfrisch. Gepr. Calves. Mi. 650,- €. 326/27 ** 10 Fr. Atlantikflug 1936, tadellos postfr. Mi. 650,- €. 327 ** PEXIP-Block 1937 auf schönem Blanco-Ersttagsbrief mit ESST und Zusatzfrankatur (Mi. Nr. 350) Bl. 3 [ Louvre 1937, tadellos postfrisch. Mi. 250,- €. 359/60 ** Louvre 1937, als Ministerblocks, 55 C. leichte Flecken, sonst tadellos. Ceres 700,- €. 359/60 Ep ** Europa 1959 ungezähnt, tadellos postfr. 1262/63U **

Ausruf

150.200.150.150.70.70.70.50.50.70.350.220.200.120.70.180.50.-

GIBRALTAR 3119F

1 1/2 P. rotbraun, waagerechter 4er-Streifen mit Zwischensteg, tadellose MeF auf R-Brief von „GIBRALTAR 5.OC.26“ mit rückseitigem Siegel nach Wien/Österreich. Sehr selten!

78ZW [

200.-

41I *

50.-

8y *

1400.-

20 (*)

250.-

193 **

500.-

ISLAND - DIENST 3120

2 Kr. karminrosa mit Punkt hinter a, tadellos mit winziger Erstfalzspur.

TOSCANA 3121F

9 Cr. braunlila auf grauem Papier, herrlich farbfrisches rep. Dekorationsstück mit großem Teil der Originalgummierung. Ein besonders attraktives Exemplar dieser Altitalien-Rarität! Fotoattest Sorani. Sassone 20000,- €.

ITALIEN 3122F 3123F

40 C. karmin, herrlich farbfrisch, wie üblich gering unregelmässig gezähnt ohne Gummi, sehr selten. Mi. 4500,- €. 5 L. Manzoni 1923, sehr gut gezähnt und tadellos postfr. Fotobefund Raybaudi. Mi. 1800,- €.

8


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

JUGOSLAWIEN 3124F

3125F

Briefmarkenausstellung Slavonski Brod 1941, komplette Serie jeweils im Bogenteil mit 13 Marken und 7 Zierfeldern, rechts gezähnt L 11 3/4, mit Stecherzeichen „S“ (Mi.Nr. 439I, Mi. 400,- €), tadellos postfr. Mi. 1150,- €+ 439/40A/B ** 3 Din. Nationalheld 1951, Eckrand-Viererblock oben links mit sehr schöner Doppelzähnung, eine Marke Haftspur, sonst tadellos postfr. Dekorative Abart! 662Abart **

200.-

100.-

JUGOSLAWIEN - BESONDERHEITEN 3126F

Jugoslawien, Raketenpostbrief vom 4.4.65 mit Postsonderstempel mit Inschrift „RAKETENPOST“ und Abbildung einer Rakete, sowie rotem Raketenstempel der Arak 8. Es wurden nur 300 Belege befördert, wovon 150 den roten Stempel tragen. Im Ellington Zwisler unbekannt!

[

250.-

83 [

300.-

11Abart **

100.-

12,18,41 [

100.-

55 #

50.-

2K **

200.-

5DDI **

100.-

KARPATEN UKRAINE 3127F

40 F. Sowjetstern als tarifgerechte, bedarfsmässig verwendete Einsatzfrankatur auf Karte mit provisorischer Entwertung vom 24.September 1945, aufgegeben in Narod. Die Karte wurde aus einem bereits verwendeten Papierbogen hergestellt.

KROATIEN 3128F

3129F

3130

1 Din. grün, zweite provisorische Ausgabe 1941, Zehnerblock mit stark nach rechts verschobenem Aufdruck, sowie 6. Marke mit oben eingedelltem Z und diverse weitere Druckfehler, tadellos postfr. Sehr dekorative Abart! Fotoattest Zrinjscak. 1,50 Din. und 6 Din. zweite Aufdruckausgabe 1941 in Mischfrankatur mit 1 D. auf 3 D. lilabraun auf Einschreibebrief von „DUBROVNIK 18.VIII.41“ nach Graz mit Zensurstreifen vom Oberkommando der Wehrmacht und Zensurstempel. Interessanter Brief! 5 Kuna Landschaften 1941 im waagerechten Paar aus der linken oberen Bogenecke, mit sehr schwachem Durchstich, daher links und in der Mitte ungezähnt, tadellos. Selten!

KROATIEN-PORTOMARKEN 3131F

3132F

1 Din. erste provisorische Portomarken-Ausgabe 1941, Eckrand-Viererblock mit kopfstehendem Aufdruck, tadellos postfr. Eine besonders dekorative und seltene Abart! Fotoattest Zrinjscak. 10 Din. dunkelkarminbraun mit doppeltem Aufdruck, davon einer im Blinddruck, seltene Abart, Fotoattest Zrinjscak.

LIECHTENSTEIN 3133F 3134F 3135F 3136F

3137F

5 - 25 H. Fürst Johann II. 1912, gestrichenes und normales Papier, 25 H. mit beiden Farben, tadellos gest. Mi. 820,- €. 1/3x/yb # 25 H. Fürst Johann 1912, mittelultramarin, tadellos gest., Fotoattest Rupp. Mi. 450,- €. 3yb # 25 H. Fürst Johann II, mittelultramarin, normales Papier, tadellos gest. Eine seltene Farbe. Mi. 450,- €. 3yb # Freimarken 1920, 27 verschiedene Probedrucke der beiden Ausgaben in ungebr. Viererblöcken, wie verausgabt ohne Gummi, meist aus der Bogenecke. Mi. ca. 1620,- €. 17/38Pex (*) Landeswappen mit Putten 1921, aussergewöhnliche Kollektion von 74 Probedrucken gezähnt bzw. ungezähnt, tadellos auf ungummiertem Papier. Dabei verschiedene Farben, Papiersorten, Wertstufen, Paare, Viererblocks etc. In dieser Reichhaltigkeit ein seltenes Angebot. 45/52P (*)

9

250.150.130.-

500.-

600.-


Los-Nr.

3138F

3139F

3140 3141 3142F

3143 3144F 3145 3146F 3147F 3148F 3149F 3150 3151F

3152 3153 3154F 3155F 3156F 3157 3158F

3159F 3160

3161 3162F 3163F 3164F 3165 3166

Kat-Nr.

13 Rp. Landeswappen 1921, waagerechtes Paar vom Bogenrand, Mitte und links ungezähnt, linke Marke mit zarter Falzspur, sonst tadellos postfr. Mi. 950,- €. 51AUt **/* 13 Rp. Landeswappen 1921, waagerechtes Paar vom linken Bogenrand, links und in der Mitte ungezähnt, linke Marke zusätzlich teilweise mit Doppeldruck, tadellos postfr. Mi. 1400,- €++. 51AAbart ** Landschaften 1921, tadellos gest. Mi. 230,- €. 53/60 # Geburtstagsserie 1925, farbfrisch und tadellos postfr., vom Bogenrand. Mi. 250,- €. 72/74 ** 10 Rp. Geburtstag Fürst Johann 1927, der komplette Werdegang von vier Druckphasen, ungezähnt, einheitlich vom linken Bogenrand, tadellos postfr. Ausserordentlich selten und gesucht! 75PH ** Caritas 1927, tadellos auf Einschreibebrief nach Genf. 75/77 [ Hochwasserhilfe 1928, tadellos postfrischer Satz, 20 Rp. mit seltenem Plattenfehler "brauner Fleck im Wasser über Kopf der Frau". Mi. 475,- €. 78/81 ** Hochwasserhilfe 1928 auf dekorativem Einschreibe-Satzbrief von "TRIESENBERG 9.II.28" nach Basel mit Ankunftsstempel. 78/81 [ Regentschaft 1928, tadellos einheitlich gest. "TRIESENBERG 12.XI. 28", Fotoattest Rupp. Mi. 1000,- €. 82/89 # 20, 30, 60 Rp. Regentschaft 1928, ungez. Probedrucke in grün/braun, tadellos auf ungummiertem Papier, sehr selten. 83/85P (*) 1,20 und 1,50 Fr. Regierungsjubiläum 1928, tadellos postfr. Mi. 380,- €. 86/87 ** 1,20-5 Fr. Regentschaft 1928, alle 4 Werte als Probedrucke in den Originalfarben, tadellos auf ungummiertem Kartonpapier, ungez. Sehr selten! 86/89P1 (*) Regierungsantritt 1929, tadellos gest. Mi. 170,- €. 90/93 # Regierungsantritt 1929, komplette Serie auf drei Einschreibe-Briefen, jeweils mit rückseitigem Ankunftsstempel, tadellose Erhaltung, Fotoattest Rupp. 90/93 [ 50 Rp. Landschaften 1930, gezähnt 11 1/2 : 10 1/2, farbfrisch und tadellos postfr. Mi. 320,- €. 102C ** 50 Rp. Landschaften 1930, gezähnt 11 1/2 : 10 1/2, farbfrisch und tadellos postfr. Mi. 320,- €. 102C ** 90 Rp. Landschaften 1930, gezähnt 10 1/2, farbfrisch und tadellos gest. Mi. 390,- €. 104A # 90 Rp. Landschaften 1930, bessere A-Zähnung, tadellos gest. Mi. 390,- €. 104A # 1.20 Fr. Landschaften 1930, gezähnt 10 1/2, farbfrisch und tadellos gest. Mi. 420,- €. 105A # Flugpost 1930, tadellos gest. Mi. 320,- €. 108/13 # Flugpost 1930, komplette Serie auf dekorativem Einschreibe-Luftpostbrief 1.Postflug Vaduz-St.Gallen 31.August 1930 nach Basel, mit entsprechendem rotem Flugpoststempel. 108/13 [ Flugpost 1930 und Aufdruck 1935, tadellos postfr. Mi. 780,- €. 108/13, 148 ** 20-45 Rp. Flugpost 1930 auf zwei Einschreibe-Flugpostbriefen 1.Postflug Vaduz-St.Gallen 31.August 1930 nach Basel, mit entsprechendem rotem Flugpoststempel und Ankunftsstempel. 109/12 [ 1 Fr. Flugpost auf tadellosem Einschreibe-Luftpostbrief mit Erstflug "VADUZ-ST.GALLEN 31.VIII.30" nach Leipzig. 113 [ Zeppelin 1931, tadellos postfr. Mi. 650,- €. 114/15 ** Zeppelin 1931, tadellos postfr. Mi. 650,- €. 114/15 ** 2 Fr. Zeppelin 1931 auf Zeppelinbrief zur Fahrt Vaduz-Lausanne (SiegerNr. 110 B) nach Bern, mit allen erforderlichen Stempeln, tadellos. 115 [ Jugend 1932 auf dekorativem Einschreibe-Satzbrief von "TRIESENBERG 25.II.33" nach Altstätten/Schweiz mit rückseitigem Ankunftsstempel. 116/18 [ Landschaften 1934, 5 und 10 Rp. mit beiden Gummierungen, tadellos gest. Mi. 282,- €. 126/39 #

10

Ausruf

250.-

700.50.60.-

500.50.120.80.300.250.120.350.50.-

120.80.80.100.100.100.70.-

150.180.-

80.50.160.160.150.50.60.-


Los-Nr.

3167F 3168F 3169F 3170F 3171F 3172 3173F 3174F 3175 3176

3177 3178 3179 3180 3181 3182 3183 3184 3185F 3186 3187

3188 3189F

3190 3191

3192 3193 3194 3195 3196

Kat-Nr.

Ausruf

Freimarken 1933, tadellos postfr. vom rechten Bogenrand. Mi. 1200,- €. 140/42 ** Fürstenpaar und Landeswappen 1933, herrlich farbfrisch und tadellos postfr. Ein Ausnahmesatz. Mi. 1200,- €. 140/42 ** Fürstenpaar und Landeswappen 1933, herrlich farbfrischer und tadellos gest. Satz in Ausnahmequalität. Selten! Mi. 1700,- €. 140/42 # Freimarken 1933, tadellos gest., Fotoattest Rupp. Mi. 1700,- €. 140/42 # 3 und 5 Fr. Freimarken 1933, tadellos postfr. Mi. 1070,- €. 141/42 ** Flugpost 1934, geriffelte Gummierung, tadellos gest. Mi. 260,- €. 143/47y # Flugpost 1934, beide Gummierungen, tadellos gest. Mi. 510,- €. 143/47x,y # 1 Fr. Zeppelin 1936, Plattenfehler «ROTER FLECK IM ZEPPELIN», tadellos postfr. Mi. 380,- €++. 149I ** Zeppelin 1936, tadellos postfr. Mi. 250,- €. 149/50 ** Ausstellungs-Block 1936 auf Nachnahme-Einschreibe-Ersttagsbrief mit entsprechendem ESST von «VADUZ» nach Zürich mit rückseitigem Ankunftsstempel, Block mit Aufklebeknitterspuren. Mi. 500,- €. Bl.2 [ Wappen/Fürst 1939, vier Serien tadellos postfr., 5 Fr. im kompletten Kleinbogen. Mi. 298,- €. 183/85 ** 5 Fr. Fürst 1939, kompletter Kleinbogen zu vier Werten, ungefaltet und tadellos zentrisch gest. mit ESST, mit vollem Originalgummi. Mi. 170,- €. 185 # 5 Fr. Fürst Franz Josef 1939, Kleinbogen, ideal zentrischer Ersttagsstempel «VADUZ 29.Mai 1939», tadellose Erhaltung. Mi. 170,- €. 185 # 5 Fr. Wappen 1945, tadellos auf Express-Einschreibe-Ersttagsbrief von «VADUZ» nach Zürich mit rückseitigem Ankunftsstempel. Mi. 280,- €. 243 [ Luzius-Kleinbogen 1946, tadellos postfr. Mi. 350,- €. 247 ** Luzius-Kleinbogen 1946, tadellos postfr. Mi. 350,- €. 247 ** Luzius-Kleinbogen 1946, tadellos postfr. Mi. 350,- €. 247 ** Luzius 1946, Kleinbogen zu vier Werten, tadellos zentrisch gest. "VADUZ". Mi. 350,- €. 247 # Luzius 1946 auf Express-Nachnahme-Ersttagsbrief von «VADUZ» nach Genf mit rückseitigem Ankunftsstempel. Mi. 360,- €. 247 [ 10 Fr. Luzius auf tadellosem, dekorativ illustriertem Ortsbrief von "SCHAAN 29.VII.46". 247 [ 1946/60, ausschliesslich verschiedene komplette Ausgaben, ab Luzius mit Block 4, Flugpioniere, Gemälde 1949, Jagd 1950, Gemälde 1952/53, Pfadfinder, Landesmuseum, Sport 1954/55, Marianisches Jahr, Europa 1960, Bäume und Sträucher 1960, tadellos postfr. Mi. 1055,- €. 247/401ex ** Ausstellungs-Block 1946, viermal tadellos postfr. Mi. 220,- €. Bl.4 ** Flugpioniere 1948, alle 10 Werte komplett vierseitig ungezähnt, tadellos postfr. Es sind nur ganz wenige Serien hiervon bekannt geworden. Eine der grossen Liechtenstein- und Flugpost-Raritäten. Mi. 15000,- €. 257/66U ** 1 Fr. auf tadellosem Luftpostbrief von „VADUZ 21.III.52“ als Zuleitung auf Sonderflug Amsterdam-Kapstadt, alle Stempel. 263 [ 5 Rp. Freimarke 1949, kompletter, postfrischer Bogen zu 25 Marken, mit Plattenfehler "zwei Farbpunkte rechts vom Kirchturm", einmal senkrecht gefaltet, alle Werte tadellos. Mi. 1140,- €. 284II ** Jagd 1950, 4er-Blocks aus der linken unteren Bogenecke, tadellos postfr. Mi. 360,- €. 285/87 ** 5 Serien aus 1950/53 (Mi.Nr. 285/87, 289/300, 306/08, 311/14, 319/21), tadellos postfr. Mi. 565,- €. 285/321ex ** Fünf Serien aus 1950/53 (Mi.Nr. 285/87, 289/300, 306/08, 311/14, 319/21), tadellos postfr. Mi. 565,- €. 285/321ex ** 1950/57, 3 bessere Serien auf Einschreibe-Ersttagsbrief der Versandstelle. Mi. 275,- €. 285/356ex FDC 2 Ausgaben, 4er-Blocks, tadellos postfr. Mi. 420,- €. 288,315/18 **

300.-

11

300.450.450.250.50.100.150.60.-

90.80.50.50.70.80.80.80.90.120.50.-

200.50.-

3500.50.-

300.70.100.100.60.70.-


Los-Nr.

3197 3198 3199F

3200 3201 3202 3203 3204 3205 3206 3207 3208 3209 3210F 3211 3212F 3213 3214 3215

Kat-Nr.

Freimarken-Serie 1951, waagerechte Paare, einheitlich gest. "VADUZ", tadellose Erhaltung. 289/300 # Gemälde 1951, 4er-Block-Serie jeweils mit zentrischem EST «VADUZ», tadellos und sehr dekorativ! Mi. 168,- €++. 301/03 # Fürstenpaar 1951 auf zwei tadellosen Express-Einschreibe-Ersttagsbriefen von «VADUZ» nach Muttenz/Schweiz mit rückseitigem Ankunftsstempel. Mi. 1.300,- €. 304/05A [ Schloss Vaduz 1952, tadellos postfr. Mi. 250,- €. 309 ** Vaduz 1952, tadelloser Viererblock ideal zentrisch gest., seltene Einheit! 309 # Schloss Vaduz 1952, waagerechtes Paar, tadellos gest. Mi. 500,- €. 309 # Aufdruck 1952 auf tadellosem Einschreibe-Ersttagsbrief von «MAUREN» nach Hassloch mit Ankunftsstempel. Mi. 220,- €. 310 [ Gemälde 1953, Viererblocks, tadellos postfr. Mi. 560,- €. 311/14 ** Gemälde-Serie auf vier dekorativen Maximumkarten mit Ersttagsstempel "VADUZ 5.II.53". Selten! 311/14 MK Pfadfinder-Serie 1953, zentrisch gest. Viererblocks einheitlich mit EST "VADUZ", tadellose Erhaltung. Mi. 180,- €++. 315/18 # Landesmuseum 1953, Viererblocks, tadellos postfr. Mi. 400,- €. 319/21 ** Landesmuseum 1953 auf tadellosem Einschreibe-Ersttagsbrief von «MAUREN» nach Ebersbach/Sachsen mit Ankunftsstempel. Mi. 220,- €. 319/21 [ Marianisches-Jahr 1954, Viererblocks, tadellos postfr. Mi. 240,- €. 329/31 ** Fürstenpaar 1955, Viererblocks, tadellos postfr. Mi. 960,- €. 332/33 ** Fürstenpaar 1955, waagerechte Paare, tadellos gest. Mi. 260,- €++. 332/33 # Fürstenpaar 1955 auf tadellosem Einschreibe-Ersttagsbrief der Versandstelle nach Basel mit Ankunftstempel. Mi. 550,- €. 332/33 FDC Rotes Kreuz 1955, Erbprinz 1946 auf 2 dekorativen Maximumkarten. 338/41,352 [ Geburtstagsserie 1956 auf sehr dekorativer Maximumkarte, selten. 348/51 [ Freimarken 1960 auf zwei tadellosen Einschreibe-Ersttagsbriefen von "VADUZ". Mi. 170,- €. 395/97 [

Ausruf

50.50.-

400.50.180.90.50.100.150.50.80.50.50.220.80.120.50.50.50.-

LIECHTENSTEIN-DIENSTMARKEN 3216F 3217F

3218F 3219F

3220 3221F 3222F

Dienstmarken 1932, tadellos gest. Mi. 640,- €. 1,20 Fr. Dienstmarken 1932 auf tadellosem, portogerechtem ExpressEinschreibebrief von «VADUZ 30.III.34» nach Budweis/Tschechoslowakei mit rückseitigem Ankunftsstempel. Ein dekorativer und seltener Beleg! 1.20 Fr. Landschaften 1932, ideal gest. und in tadelloser Erhaltung. Ein Qualitätsexemplar. Mi. 460,- €. 25 Rp. schwärzlichzinnober, waagerechtes Paar als tadellose reine Mehrfachfrankatur auf Einschreibebrief von «VADUZ 27.X.33» und wieder zurück. Dienstmarken 1933, tadellos postfr. Mi. 400,- €. Dienstmarken 1934, 5 und 10 Rp. beide Gummierungen, 25 Rp. beide Aufdruckfarben, tadellos gest. Mi. 616,- €. Dienstmarken 1934, mit beiden Aufdruckfarben der 25 Rp., ideal gest. in tadelloser Erhaltung. Mi. 460,- €.

1/8 #

150.-

8A [

250.-

8B #

120.-

9[ 9/10 **

100.100.-

11/19 #

150.-

11/19 #

140.-

[

150.-

LIECHTENSTEIN-BESONDERHEITEN 3223F

„VADUZ 9.XII.32“ Freistempel über 30 Rappen auf Brief nach Aruba/Dänisch-Westindien mit Rahmenstempel „REBUT“ und Zweizeiler „NIET OPGEVRAAGD NON RECLAME“ mit Transitstempeln. Ein sehr interessanter und seltener Retourbrief!

12


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

2f #

200.-

24 [ 572/74 **

1200.50.-

LUXEMBURG 3224F 3225F

3226

1 Sgr. karminrosa, dreiseitig gut gerandet, oben etwas berührt mit sehr seltenem K3 mit unterbrochenen Kreisen, geprüft Demuth. 1 C. rotbraun, farbig durchstochen als portogerechte Einzelfrankatur auf gef. Einladungskarte des luxemburgischen Prinzen Henri zu einem Ball, Karte leichte Gebrauchsspuren, oben etwas angetrennt, mit klarem K1 „LUXEMBOURG 28.8.75“ nach Wiltz. Eine grossartige Luxemburg-Seltenheit von musealem Charakter! Europa 1957, tadellos postfr. Mi. 200,- €.

MONACO 3227

3228

3229

3230

3231 3232F 3233F 3234F 3235F 3236F

3237F 3238F 3239F 3240F

1,75 F. Bauwerke 1933, zweimal auf dekorativem Einschreibebrief von „MONTE-CARLO-CASSINO 7-11 35“ nach Boston/USA mit rückseitigem Ankunftsstempel, nicht häufige Mehrfachfrankatur! 129 [ 1,50 Fr. auf 5 Fr. Flugpost 1933 im waagerechten Dreierstreifen mit Zusatzfrankatur (Mi.Nr. 117) auf Bedarfsbrief von "MONTE CARLO 9.VIII 36" nach London/England. 137,117 [ 5, 30, 40 C. sowie 1 F. im Viererblock Aufdruck 1937 auf Einschreibebrief von "MONTE-CARLO 12.2.35" nach Prag mit rückseitigem Ankunftsstempel. Ein dekorativer Beleg! 149,154/55,159 [ 65 C. und 1,75 F. Freimarken 1938, zwei tadellos Viererblöcke auf dekorativem Einschreibebrief von "MONACO-VILLE 28-12 38" nach Brugg/ Schweiz mit rückseitigem Ankunftsstempel. 187/88 [ Stadion 1939 tadellos postfr. Mi. 170,- €. 189 ** Weltpostverein 1949, 2 seltene Ministerblocks mit allen Werten, tadellos auf ungummiertem Papier. 401/07M Min.Bl. Weltpostverein 1949, beide Sonderdruck-Blocks ungezähnt, tadellos postfr. Michel ohne Preis! 401/07SD ** UPU 1949, zwei ungezähnte Sonderdrucke in Blockform, tadellos ungebr., Marken postfr. 401/07U SB * Weltpostverein 1949, 10, 40, 50 und 100 Fr. als Ministerblock in schwarz, tadellos auf ungummiertem Papier. 402/07M Min.Bl. 25 C. Europa 1963, ungezähnter Eckrand-Zehnerblock tadellos postfr., signiert vom Postmuseum Monaco. Im Michel nicht verzeichnet und als Einheit sehr selten! 442U ** Europa 1964 ungezähnt, Unterrandsatz mit Rand-Nummer, tadellos postfr. Selten! 782/83U ** Olympiade-Block 1976, ungezähnter Probedruck in braun, tadellos auf ungummiertem Papier. Michel unbekannt! Bl.9PU (*) Europa-Block 1976, ungezähnt, tadellos postfr. Ausserordentlich selten, im Michel nicht verzeichnet. Bl.10U ** Fussball-WM 1978, beide Sonderdruck-Blocks gezähnt/ungezähnt tadellos postfr. Mi. 750,- €. 1315SD **

50.-

70.-

50.-

80.50.200.200.100.100.-

200.100.250.400.150.-

MONACO-PORTO 3241

10 C. dunkelbraun, tadellos ungebraucht, signiert Senf/Leipzig. Mi. 320,- €.

7*

80.-

[

150.-

NIEDERLANDE-VORPHILA 3242F

„S GRAVENHAGE 15.12.(1852)“, HK klar auf barfrankiertem Brief mit dekorativem blauem Absendersiegel der amerikanischen Botschaft nach Paris mit rotem Grenzübergangsstempel und Ankunftsstempel. Sehr dekorativ und selten!

13


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

[

80.-

7#

2000.-

11Ib ]

150.-

11Iba #

300.-

17 [

2800.-

17a(7) *

5000.-

20/22 [

1000.-

ÖSTERREICH-VORPHILA 3243

„WIEN 21.JUL.“ auf sehr dekorativem Ex Offo-Brief mit sehr attraktiver, teils gedruckter Adresse und rückseitigem schönem Papiersiegel.

ÖSTERREICH 3244F

3245F

3246F

3247F

3248F

3249F

3250F

3251 3252F

3253F

6 Kr. hellockergelb, der sogenannte „GELBE MERKUR“, herrlich farbfrisch mit gut erkennbaren Kopfkonturen, teils berührt, oben breitrandig, kleine Beanstandungen, gest. Ein sehr feines Stück dieser schwierigen Ausgabe, die zu den gesuchtesten Raritäten Europas zählt. Fotoatteste Dr. Fulpius, Babor. ANK 10500,- €. 3 Kr. schwarz, Type Ib, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt auf weissem Briefstück mit leuchtendrotem, klarem Stempel „WIEN“. Ein Ausnahmestück! Fotoexpertise Dr. Ferchenbauer. 3 Kr. schwarz, Type 1b, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt und zentriert auf Briefstück mit zentrischem leuchtendrotem klarem R-Stempel "WIEN 15/4/59". Luxusstück für höchste Ansprüche! Fotobefund Dr. Ferchenbauer. 1,05 Kr. lila, waagerechtes Paar und Einzelstück, herrlich farbfrische und gut gerandete Luxusstücke auf Streifband von „VENEZIA“ nach Udine mit vollständiger Adress-Schleife. Bedeutende klassische Frankatur-Rarität und als Verwendung in Lombardei-Venetien nur in wenigen Exemplaren bekannt geworden! Geprüft Alberto Diena, Bolaffi. 1,05 Kr. dunkellila, Type II, Zeitungsmarke von 1858 im sensationellen ungebrauchten Siebener-Block mit Teilen der Originalgummierung, zwei Marken dünn, gummifreie Stellen und ein Einriss lediglich im Bogenrand sind praktisch belanglos. Die Einheit präsentiert sich allseits breitrandig und stammt aus der rechten unteren Bogenecke. Es handelt sich um die grösste bekannte ungebrauchte Einheit dieser Ausgabe. Auch im Spezialkatalog von Dr. Ferchenbauer war eine derart grosse Einheit noch bei Erscheinen des Kataloges unbekannt. Eine grosse Rarität der klassischen Österreich-Philatelie und in dieser Form eine Zierde für die fortgeschrittene Sammlung! Geprüft Matl BPP, Fotoattest Dr. Ferchenbauer. 5 Kr. rot, 10 Kr. braun dreimal und 15 Kr. blau als besonders schöne und dekorative Dreifarben-Frankatur auf aktenfrischem Brief mit K2 "STEINBRÜCKEN 29/9(1861)" nach Sissek. Eine aussergewöhnlich schöne und seltene Darstellung des 50 Kr.-Portos. 2 Kr. gelb Ausgabe 1863 und 3 Kr. grün Ausgabe 1864 als seltene Mischfrankatur auf Brief mit K1 "GAIA 11.2.(1865)", 3 Kr. zwei belanglose kurze Zahnspitzen, nach Prerau. Eine besonders schöne und farbfrische Frankatur in dieser gesuchten und seltenen Kombination. Fotoattest Dr. Ferchenbauer. 24a,31a [ 3 Kr. grün, farbfrisches Luxusstück auf kleinformatigem Ortsbrief mit Ovalstempel „TRIEST 15.7.(1867)“. 3 Kr. grün (2), 15 Kr. braun, 25 Kr. lila als besonders schöne und frische 3-Farben-Frankatur auf dekorativem kleinformatigem Einschreibebrief von „WIEN JOSEFSTADT 24.10.73“ mit Hufeisenstempel „RECOMMANDIRT“ und blauen Grenzübergangsstempeln nach Paris mit Ankunftsstempel. Eine besonders schöne und ausgefallene Brief-Seltenheit dieser beliebten Ausgabe! 36I,39/40I [ 25 Kr. Freimarken 1867 auf Brief von „TRIEST“ nach London mit Ankunftsstempel.

14

800.31a [

50.-

1200.40 [

100.-


Los-Nr.

3254F

3255 3256F

3257 3258 3259 3260F 3261F 3262F

3263F 3264F 3265 3266F

3267 3268 3269

3270F 3271F 3272F 3273F

3274 3275F 3276 3277

Kat-Nr.

1 Kr., 3 Kr., 1 Wert Falte, 5 Kr. vorder- und rückseitig auf R-Brief von „BRAUNAU 2/7/95“ nach Bremerhaven, weitergesandt nach Sydney und Adelaide/Australien, zurück nach Bremerhaven. Ein sensationeller Brief! Fotoattest. 50,52B/53B [ 35 H. auf Einschreibebrief von „BRUCK 4.8.16“, Zensurstempel von Graz nach Köln mit Porto-Stempel. 149x [ 20 KRONEN 1919, PARLAMENTSGEBÄUDE MIT KOPFSTEHENDEM MITTELSTÜCK, WIE ÜBLICH MIT BEANSTANDUNGEN UND KORRIGIERT, SAUBER GESTEMPELT. DAS KOPFSTEHENDE PARLAMENT AUF DER HOHEN WERTSTUFE GEHÖRT ZU DEN GANZ GROSSEN RARITÄTEN ÖSTERREICHS. ES SIND NUR WENIGE EXEMPLARE BEKANNT GEWORDEN, DIE ZU DEN GESUCHTESTEN SPITZENSTÜCKEN DER EUROPAPHILATELIE ZÄHLEN. SO ERZIELTE EIN POSTFRISCHES EXEMPLAR HIERVON IM JAHR 2009 AUF EINER AMERIKANISCHEN AUKTION 65.000 DOLLAR ZUZÜGLICH AUFGELD. FOTOATTEST SOECKNICK BPP. MI. 50.000,- €++. 291K # 8 Gr. auf AK mit entsprechendem SST „LILIPUTSTADT WIEN 10.VI.34“ mit Wipa-Vignette nach Genf. 489 [ 60 Gr. Landschaften 1929, tadellos postfr. Mi. 165,- €. 509 ** Miklas 1930, tadellos postfr. Mi. 150,- €. 512/17 ** 60 Gr. Landschaften 1932, tadellos postfr. Mi. 320,- €. 542 ** FIS 1933, tadellos gest., dabei 12 und 30 Gr. auf Briefstück mit Sonderstempel, 50 Gr. Ortsstempel "WIEN". Mi. 420,- €. 551/54 # FIS-Wettkämpfe 1933 auf sehr schönem kleinformatigem Einschreibebrief mit entsprechendem SST «INNSBRUCK FIS-WETTKÄMPFE 8.II.33» nach Wien. Ein wundervoller Beleg! 551/54 [ Wipa 1933 auf Faserpapier, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Mi. 750,- €. 556A ** WIPA 1933, Faserpapier, tadellos postfr. Mi. 750,- €. 556A ** 5 S. Freimarken 1934 mit gutem Plattenfehler "AUSBUCHTUNG IM G", tadellos ungebraucht. 587I * 10 Sch. Dollfuss vom rechten Bogenrand, farbfrisch und sehr gut gezähnt auf sehr schönem kleinformatigen Ersttagbrief mit idealem ESST „WIEN 25.VII.37“. Ein besonders schöner und seltener Beleg! ANK 2.200,- € 588 FDC Baumeister 1934, tadellos postfr. Mi. 150,- €. 591/96 ** Heerführer 1935, tadellos postfr. Mi. 150,- €. 617/22 ** Freimarken 1937, 12 Gr. (Plattennummern 1-6) und 24 Gr. (Plattennummern 1-4), 10 Unterrandstücke postfr./ungebraucht, ein Wert kleiner Eckbug, sonst tadellos. Selten! 658/59Pl.Nr. **/* 1-5 RM. Grazer Aufdruck, Type I, tadellos postfr., signiert Aigner/Wien. Mi. 800,- €. 693/96I ** 3 Sch. Renner ungezähnt, Probedruck in schwärzlichviolettultramarin auf weissem Papier, tadellos postfr., sehr selten, geprüft Zenker BPP. 774BProbe ** 3 Sch. Renner ungezähnt, Probedruck vom linken Bogenrand in dunkelgrauviolett auf weissem statt gelbem Papier, tadellos postfr., sehr selten! 774BProbe ** 3 Sch. Renner ungezähnt, Probedruck vom linken Bogenrand in schwärzlicholivgrün auf weissem Papier, winzige Haftspur, Falzspur nur im Bogenrand, sonst tadellos postfr. Sehr selten! 774BProbe ** Olympische Spiele 1948 auf Brief von „INNSBRUCK 05.2.48“ nach Bad Homburg mit französischem Zensurstreifen und Spitzoval-Zensurstempel. 854 [ 2 Sch. Vögel 1950, 3 Stück als sehr schöne Mehrfachfrankatur auf gef. Luftpostbrief von "WIEN 6.XII.55" nach Canada, selten! 956 [ Baumeister-Serie auf dekorativem Luftpost-Zensurbrief von "WIEN 22.III.51" nach Dänemark. 960/63 [ Vogel-Serie 1953, tadellos postfr. Mi. 350,- €. 984/87 **

15

Ausruf

800.50.-

7500.80.50.50.100.120.-

200.250.220.50.-

700.50.50.-

50.240.300.300.-

250.50.100.50.70.-


Los-Nr.

3278 3279F 3280 3281F

Kat-Nr.

Ausruf

984/87 **

70.-

986 [

100.-

987 [

50.-

1018PU **

400.-

21 **

120.-

U14A [

250.-

U15DD [

150.-

U16A [

250.-

147 [

150.-

148 [

100.-

10 [

80.-

594/95 Bl.89 **

50.50.-

1 Kop. Ausgabe 1866 und 30 Kop. Ausgabe 1868 rückseitig auf herrlichem Brief von „CHMELNIK 8.JUN.1878“ als Einschreiben der 2. Gewichtsstufe nach Kamenets Podolsk mit Ankunftsstempel. Tarifgerechte Frankatur über 31 Kop. für einen doppelgewichtigen Brief mit 15 Kop. für das Einschreiben, gültig ab 19.6.1875. Ein besonders schöner Ukraine-Brief! Fotoattest. 18x,23y [ 3 K. schwarz/grün, 5 K. schwarz/lila und 20 K. blau/orange, alle 3 Werte auf dem senkrecht gestreiften Papier, wundervoll farbfrisch als phantastische Auslands-3-Farben-Frankatur von "ST.PETERSBURG 13.SEP.1872" nach Lyon/Frankreich mit Transit- und Ankunftsstempeln. Einer der schönsten und seltensten Briefe dieser Ausgabe! 19/20y,22y [

600.-

Vogel-Serie 1953, tadellos postfr. Mi. 350,- €. 5 S. Flugpost als Einzelfrankatur auf Luftpostbrief von "WIEN 7/1/54" nach Recife/Brasilien. Selten! 10 S. Flugpost als Einzelfrankatur auf Luftpostbrief von "WIEN 11/9/54 nach Recife/Brasilien. 1 S. Bund freier Gewerkschaften 1955, Farbprobe in rot im ungezähnten Viererblock aus der rechten unteren Bogenecke mit Bleistiftvermerk des Druckers. Sehr dekorativ und in dieser Form eine Österreich-Rarität!

ÖSTERREICH-FELDPOST 3282F

10 Kr. Feldpost 1915, tadellos postfr. Mi. 340,- €.

LOMBARDEI UND VENETIEN - GANZSACHEN 3283F

3284F

3285F

25 Soldi dunkelbraun, Ausgabe 1861, GA-Umschlag im Kleinformat, minimaler belangloser Klammerabdruck, sonst tadellos ungebr., Fotobefund Dr. Ferchenbauer und in dessen Spezial-Katalog mit 1.000,- € bewertet. 30 Soldi violett, Neudruck von 1870 mit zusätzlich farbloser Doppelprägung des Wertstempels, ungebr. übliche leichte Patina, selten, Fotobefund Dr. Ferchenbauer. 35 Soldi braun, Ausgabe 1861, Original-GA-Umschlag in Kleinformat, winziger belangloser Klammerabdruck, sonst tadellos ungebr. Fotobefund Dr. Ferchenbauer und in dessen Spezialkatalog mit 1000,- € bewertet.

PORTUGAL 3286F 3287F

25 R. als Zusatzfrankatur auf GA-Umschlag 50 R. per Einschreiben von „LISBOA 7.3.08“ nach Paris mit Ankunftsstempel. Selten! 50 R. Ganzsachenumschlag mit Zusatzfrankatur 50 R. Freimarken 1898 per Einschreiben von "LISBOA 1.2.09" nach Valentigney/Frankreich mit rückseitigem Ankunftsstempel, leichte Bedarfsspuren, ein sehr dekorativer Beleg!

PORTUGAL-PORTO 3288

30 R. grün, Portomarke auf Karte mit Dt.Reich 5 Pfg. Germania, 1 Zahn, von „CÖLN NIPPES 13.9.04“ nach Lissabon und zurück. Selten!

RUMÄNIEN 3289

3290

Beteiligung Rumäniens an der New Yorker Weltausstellung 1939, beide Werte tadellos ungebraucht im entsprechenden Geschenkheft. Sehr dekorativ! Apollo-Block 1971, tadellos postfr. Mi. 250,- €.

RUSSLAND 3291F

3292F

16

1200.-


Los-Nr.

3293

3294F

8 K. Freimarken 1875 auf tadellosem, kleinformatigem Faltbrief von „RIGA 6 FEB 1876“ nach Bordeaux mit französischem Durchgangsstempel. Ein dekorativer Beleg! 3,50 R. karminbraun/hellolivgrün 1917, Fünferblock mit Zierfeld, die beiden rechten unteren Marken unten ungezähnt, herrlich farbfrisch, ungefaltet, tadellos postfr. in ganz hervorragender Erhaltung. Eine seltene Zähnungsabart, in dieser Spitzenqualität nahezu unbekannt und von hohem Liebhaberwert. Eine Zierde für die anspruchsvolle Sammlung!

Kat-Nr.

Ausruf

26x [

50.-

78AxUu **

800.-

4b # 15b #

500.200.-

159/73W *

200.-

175 [

200.-

2I #

250.-

2I ]

600.-

2II #

500.-

2II #

300.-

2a #

400.-

3a #

1400.-

3a #

1000.-

4#

1500.-

4#

600.-

SCHWEDEN 3295F

3296F 3297F

3298F

8 Sk. gelborange auf mittelstarkem Papier, herrlich farbfrisches Luxusstück mit zentrischem Stempel „WADSTENA 5.8.57“, geprüft Pfenninger, Engel, Fotoattest Eichele. Mi. 1400,- €. 17 Öre grau, farbfrisch, gut zentriert, tadellos gest. Mi. 800,- €. Weltpostverein 1924, herrlich farbfrische Serie mit Originalgummierung und sauberem Erstfalz, in dieser ausgezeichneten Qualität selten angeboten. 5 Ö. Freimarken 1921 auf gef. Flugpostbrief «MALMÖ TO HAMBURG» mit interessantem Aufkleber (wegen Frost Beförderung durch Flugzeug) und Unterschrift des Kapitäns von «STOCKHOLM 1 3 29» nach Cincinnati/ USA, dekorativer Beleg!

SCHWEIZ-KANTON ZÜRICH 3299F

3300F

3301F

3302F

6 Rp. schwarz mit senkrechten Unterdrucklinien, korrigiert, farbfrisches und optisch ansprechendes Exemplar mit schwarzer Züricher Rosette. Fotoattest Eichele. Mi. 1600,- €. 6 Rp. schwarz mit senkrechten roten Unterdrucklinien, allseits gut gerandet auf Briefstück mit schöner und deutlicher schwarzer Rosette in sehr guter Erhaltung, Fotoattest von der Weid. SBK 2550,- Sfr. 6 Rp. schwarz mit deutlichen waagerechten roten Unterdrucklinien, herrlich farbfrisch, dreiseitig breitrandig, oben praktisch vollrandig mit leuchtendroter und klarer Zürcher-Rosette in guter Erhaltung, Fotoattest von der Weid. SBK 2300,- Sfr. 6 Rp. schwarz, waagerechter Unterdruck, teils berührt, sonst tadellos, nicht repariert, mit leuchtend roter Rosette. Attest Moser-Räz. Mi. 1500,- €.

SCHWEIZ 3303F

3304F

3305F

3306F

3307F

5 C. schwarz/rot, sogenannte „WAADT 5“, herrlich farbfrisch, oben berührt, 3seitig gut gerandet mit sauberer blauer Raute. Eine seltene spät verwendete Abstempelung auf dieser Ausgabe. Fotoattest von der Weid. 5 Cts. schwarz/rot, sogenannte „NEUENBURG“, allseits gut gerandet mit sauber aufgesetzter Raute. Ein Luxusstück dieser klassischen Rarität. Fotoattest von der Weid. 5 C. schwarz/rot, sogenannte «NEUENBURG», herrlich farbfrisch, ringsum voll- bis breitrandig, unten links praktisch noch vollrandige Ecke, in guter Erhaltung, sauber aufgesetzte klare Raute, Fotoattest von der Weid. SBK 5400,- Sfr. 2 1/2 Rp. schwarz/braunrot, sogenannte «WINTERTHUR», herrlich farbfrisch und gut gerandet mit drei Zwischenlinien, mit leichter roter Züricher Rosette. Diese Entwertung wurde nur anfänglich in Zürich verwendet und es sind nur wenige Exemplare mit dieser Stempelfarbe bekannt geworden. Altschweiz-Rarität in perfekter Erhaltung. Fotoattest Eichele. Mi. 3800,- €++. 2 1/2 Rp. schwarz/braun, sogenannte «WINTERTHUR», kleine Beanstandungen, gut gerandet mit Trennungsornamenten an drei Seiten und sauber aufgesetzter schwarzer Züricher-Rosette. Sehr attraktives Exemplar dieser Altschweiz-Seltenheit! Fotoattest. Mi. 3800,- €.

17


Los-Nr.

3308F

3309F

3310F

3311F

3312F

3313F

3314F

3315F

3316F

3317F

3318F

3319F

3320F

3321F

3322

2 1/2 Rp. Orts-Post mit Kreuzeinfassung, farbfrisch, 3seitig breitrandig, rechts oben winzige Knitterung, links berührt auf weissem Briefstück mit übergehender klarer eidgenössischer Raute, Fotoattest Nussbaum. SBK 2300.- Sfr. 2 1/2 Rp. Orts-Post ohne Kreuzeinfassung, waagerechtes Paar korrigiert, herrlich farbfrisch mit 2 zentrischen klaren „P.P.“, ausserordentlich dekorative und sehr seltene Einheit, Fotoattest Nussbaum-Bisser. Mi. 5500,- €. 2 1/2 Rp. schwarz/rot Orts-Post ohne Kreuzeinfassung, herrlich farbfrisch und dreiseitig breitrandig, unten an der Randlinie geschnitten, soweit in guter Erhaltung mit zentrischem «P.P.», attraktives Exemplar dieser seltenen Ausgabe, Fotoattest von der Weid. SBK 3800,- Sfr. 2 1/2 Rp. Ortspost ohne Kreuzeinfassung, herrlich farbfrisches rep. Dekorationsstück mit klarem zentrischem „P.P.“, äusserst attraktiv. Fotobefund. Mi. 2500,- €. 2 1/2 Rp. Orts-Post ohne Kreuzeinfassung schwarz/bräunlichrot, mit «FRANCO»-Rahmenstempel von Basel, farbfrisch, links an die Randlinie geschnitten, sonst breitrandig und in tadelloser Erhaltung. Fotobefund Eichele. Mi. 2800,- €. 2 1/2 Rp. Poste Locale mit Kreuzeinfassung, waagerechtes Paar herrlich farbfrisch und gut gerandet, unten praktisch vollrandig mit klaren und sauberen Rauten in guter und fehlerfreier Erhaltung, Fotoattest von der Weid. SBK 4600,- Sfr. 2 1/2 Rp. Poste Locale, waagerechtes Paar herrlich farbfrisch, kleine Beanstandungen, sauber aufgesetzter «P.P.» im Kreis, eine attraktive und seltene Einheit, Fotoattest Rellstab BPP. (Zst. Nr. 14I). SBK 4600,- Sfr. 2 1/2 Rp. Poste Locale mit Kreuzeinfassung, dreiseitig gut gerandet, rechts leicht berührt, farbfrisch und sauber gest. mit schwarzer eidgenössischer Raute, Fotobefund. Mi. 1300,- €. 2 1/2 Rp. Poste Locale tiefschwarz/braunrot, wundervoll tieffarbiges, allseits gut gerandetes, sauber gest. Luxusstück. Fotoattest von der Weid. 5 Rp. schwarz/rot/dunkelblau mit Kreuzeinfassung, farbfrisch, allseits regelmässig und breit gerandet mit schwarzem Stabstempel «CHARGEE», Kabinett, Fotoattest Rellstab BPP. 5 Rp. schwarz/blau/rot, herrlich farbfrisches gut gerandetes Luxusstück vom linken Bogenrand mit sauber aufgesetzter schwarzer Aargauer Raute, Fotobefund Rellstab BPP. 5 Rp. schwarz/rot/dunkelblau, ohne Kreuzeinfassung, wundervoll farbfrischer Dreier-Block in einwandfreier Erhaltung auf Briefstück, zur Qualitäts-Kontrolle gelöst, jede Marke mit zentrischem rotem „P.P.“ von Luzern mit beigesetztem rotem K2 „LUZERN 31.JANV.1855“, tadellose Erhaltung. Dreier-Blocks sind um ein vielfaches seltener als DreierStreifen. Eine besonders attraktive und begehrenswerte Einheit! Fotoattest Zumstein. 5 Rp. Rayon I, dunkelblau/schwarz/lebhaftkarminrot, senkrechtes Paar in sehr frischer lebhafter Farbe, allseits gut gerandet (Type 8 und 16), dabei obere Marke mit Plattenfehler "WAPPENEINFASSUNG LINKS UNTEN GEBROCHEN", tadellos mit "P.P." von St.Gallen. Eine Seltenheit der Rayon-Ausgaben in perfekter Erhaltung! Fotoattest Renggli. Mi. 4500,- €. 10 Rp. schwarz/rot/gelb, Type 8, Stein E (LO), farbfrisches und breitrandiges Luxusstück mit vollständigen Trennungslinien, unten mit GruppenAbstand und zentrisch aufgesetzter klarer Raute. Fotoexpertise Rellstab. Rayon I hellblau (Zumstein Nr. 17II), allseits gut gerandet, an 3 Seiten mit vollen Schnittlinien, tadellos gest. mit schwarzer eidgenössischer Raute.

18

Kat-Nr.

Ausruf

5Ia ]

300.-

5IIa #

1100.-

5IIa #

600.-

5IIa #

300.-

5IIb #

400.-

6Ia #

1000.-

6Ia #

600.-

6Ia #

200.-

6Ib #

600.-

7I #

600.-

7II #

250.-

7II ]

1000.-

7IIf #

1300.-

8IIa #

150.-

9II #

50.-


Los-Nr.

3323F

3324F

3325F

3326F

3327F

3328F

3329F

3330F

3331F

3332F

3333F

3334F

3335F

3336F

Kat-Nr.

15 Rp. ziegelrot, kleine Wertziffer, Type 9, farbfrisch und gut gerandet mit kreuzfrei aufgesetzter schwarzer Raute, Kabinett, Fotoattest von der Weid. SBK 1000,- Sfr. 10 # 5 Rp. rotbraun, 1. Münchner Druck, herrlich farbfrisch, dreiseitig weissrandig, unten vollrandig in tadelloser Erhaltung mit leicht aufgesetzter Raute. (Zst. Nr. 22Aa). Fotoattest von der Weid. SBK 2.250,- Sfr. 13Ia # 10 Rp. blau, 1. Münchner Druck, herrlich farbfrisch und gut gerandet auf weissem Brief mit gestochen klarem Stabstempel «CHARGÉ» und beigesetztem K2 «BURGDORF 11.FEV.55» nach Kirchberg. Im Abstempelungswerk ist dieser Stempel bislang auf Strubel nicht bekannt. Einer der wichtigsten und schönsten Briefe dieser gesuchten Frankatur und in dieser Kombination wahrscheinlich Unikat. Fotoattest von der Weid. 14Ia [ 15 Rp. rosa, farbfrisches Kabinettstück mit zentrischem seltenem Ovalstempel „BAD SCHINZNACH SCHWEIZ“ (AW Nr. 3702), Fotoattest von der Weid. 15IIBym # 15 Rp. rosa, Berner-Druck, dickes Papier, grüner Seidenfaden, senkrechtes Paar herrlich farbfrisch, allseits voll-bis überrandig mit Teilen der Nachbarmarken, zur Qualitäts-Kontrolle gelöst, auf wunderschönem Einschreibebrief mit klarem Fingerhut-K1 „ST.GALLEN 12.Juni 62“ nach Marbach/Rheintal. Alle Stempel sind besonders schön und klar aufgesetzt. Ein Luxusbrief für höchste Ansprüche. Fotoattest von der Weid. 15IIbym [ 20 Rp. orange, Berner Druck, dünnes Papier, herrlich farbfrisch und breitrandig auf archivfrischem Brief mit ganz vorzüglich gestochen klar und gerade aufgesetztem K1 "ENTLEBUCH 17.JUIL1857" und beigesetztem L1 "ENTLEBUCH" nach Ebikon. Ein sensationeller Blickfang für jede Strubel-Sammlung und der wahrscheinlich schönste Brief dieser seltenen Ausgabe. Fotoattest von der Weid. (Zst. Nr. 25F). 16IIAzm [ 20 Rp. gelborange, dünnes Papier, erste Druckperiode mit 40 Rp. 2. Berner-Druck, beide Werte herrlich farbfrisch und gut gerandet auf dekorativem Einschreibebrief von "ZÜRICH 2.APR.58" mit dekorativer Ergebenheits-Adresse nach Wien mit Ankunftsstempel. Ein aussergewöhnlich schöner Auslands-Einschreibebrief mit sehr seltener Frankatur! Fotoattest Moser-Räz. (Zst. Nr. 25Fb, 26Ca). 16IIAzm,17IIAyr [ 40 Rp. blassgelbgrün, seltener 1.Münchner Druck, herrlich farbfrisch, fast überall weissrandig in hervorragender Erhaltung, klar aufgesetzte breitlinige Genfer-Raute. Dekoratives Luxusstück! Fotoattest. 17Ia # 40 Rp. blassgelbgrün, 1.Münchner Druck, farbfrisch und gut gerandet, kleine Kratzspur in der Mitte des Seidenfadens, soweit schön erhalten, saubere Rauten. Fotobefund von der Weid. SBK 1.700,- Sfr.. 17Ia # 40 Rp. grün, letzter Berner Druck, waagerechtes Paar, herrlich tieffarbig und gut gerandet vom Unterrand, mit Teilen der Nachbarmarken als sehr schöne reine Mehrfachfrankatur auf tadellosem Brief von „CHAUX DE FONDS 30.AOUT.60“ nach Württemberg gelaufen. Sehr seltene und besonders schöne Auslandsfrankatur! Fotoattest Berra-Gautschy. (Zst. Nr. 26G) 17IIBym [ 40 Rp. hellgrün, 2. Berner Druck, allseits weissrandiges Luxusstück mit interessanter Quetschfalte unten rechts und zentrischem Stempel „ZÜRICH 22/NOV/57“. Für höchste Ansprüche“ Fotobefund Renggli. 17IIAyrb # 1 Fr. Strubel 1855, 2. Berner-Druck, dickes Papier mit gelbem Seidenfaden (Zumstein Nr. 27Da), tadellose farbfrische Erhaltung, Fotobefund Trüssel. Mi. 850,- €. 18IIAyn # 1 Fr. hellviolettgrau, Strubel, allseits gut- bis überrandiges waagerechtes Paar, tadellos mit 2 zarten Ortsstempeln. In dieser Erhaltung und als Einheit sehr selten! Fotoattest Moser-Räz. Zumstein 27Da. Mi. 2.000,- €. 18IIyn/b # 10 C. blau, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos ungebr. Mi. 600,- €. 23a *

19

Ausruf

250.-

500.-

1500.-

150.-

600.-

1200.-

800.-

400.-

200.-

800.-

200.-

250.-

500.150.-


Los-Nr.

3337F

3338F

3339F

3340 3341F

3342F

3343F 3344F

3345F

3346F 3347 3348F

3349 3350 3351 3352F 3353F 3354 3355F 3356F 3357 3358

3359 3360

Kat-Nr.

20 Rp. orange und 10 Rp. rot, sitzende Helvetia, weisses Papier als Zusatzfrankatur auf Tübli-GA-Umschlag 10 Rp. rot per Einschreiben von „ST.GALLEN 11.OCT.69“ nach Colmar/Frankreich, Siegel rs. entfernt, mit Ankunftsstempel. Sehr attraktive und seltene Kombination! 24,29 [ 60 C. kupferbronze, herrlich farbfrisches und sehr gut gezähntes, ungebrauchtes Luxusstück. In dieser Qualität sehr selten! Fotoattest. Mi. 1300,- €. 27 * 60 C. kupferbronze auf weissem Papier, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos ungebr., Fotobefund Renggli, sowie Fotoattest Guinand. Mi. 1300,- €. 27 * 15 C. gelb, tadellose Einzelfrankatur auf NN-Brief von „BADEN 27.IX.78“ nach Lengnau mit Ankunftsstempel. 31 [ 5 Rp. sitzende Helvetia, weisses Papier, Zähnung rechts oben abgestumpft, in Kombination mit 5 Rp. Kreuz/Ziffer, weisses Papier, auf Brief, geringe Patina, als äusserst seltene wertstufengleiche Mischfrankatur, portogerecht von „LAUSANNE 27.IV.82“ nach Herliberg. Eine der grossen Frankatur-Raritäten dieser Ausgabe. Fotoattest Marchand. Zumstein CHF 4000,-. 37,46 [ 40 Rp. grau auf Faserpapier, farbfrisch und sehr gut gezähnt mit klarem Kastenstempel "BERN 15.1.82" der Fahrpost. Dekoratives Luxusstück dieser Schweiz-Seltenheit! Fotoattest Eichele. Mi. 3200,- €. 42 # 40 Rp. grau, Faserpapier, farbfrisch, zentrisch gest. „STEIN“, zwei Zähne ergänzt, seltene Marke! Fotoattest. Mi. 3200,- €. 42 # stehende Helvetia 1882, 5 Werte in seltener B-Zähnung 50 Rp. kleine helle Stelle, ansonsten tadellos gest., Höchstwert Fotobefund Trüssel. Mi. 1360,- €. 58/59,61/63XB # 30 C. stehende Helvetia 1882 mit Plattenfehler „HELVETTA“, für diesen Plattenfehler seltene Zähnung (Zumstein Nr. 68DII), tadellos gest., Fotoattest Moser. SBK 2950,- Sfr. 60YC # 40 C. grau, seltene Zähnung, farbfrisch, tadellos gest. Mi. 750,- €. 61XB # 50 C. blau, gute Zähnung, tadellos mit Stempel und Federzug, geprüft Liniger. Mi. 380,- €. 62XB # 1 Fr. Stehende Helvetia braunpurpur, seltene Zähnung K11 3/4 : 12 1/4, sehr farbfrisch und sauber ungebr. mit Erstfalz, zwei Zahnspitzen leicht verkürzt. Mi. 2400,- €. 63YD * 1 Fr. braunpurpur, tadelloses sauber gest. Stück. Zst. 71E. Mi. 300,- €. 63YD # 1 Fr. braunpurpur, stehende Helvetia tadellos gest. Mi. 300,- €. 63YD # 1 Fr. braun purpur, gezähnt 11 3/4 : 12 1/4, tadellos gest. Fotobefund (SBK Nr. 71E). Mi. 300,- €. 63YD # 1 Fr. braunpurpur, stehende Helvetia, farbfrisch, tadellos ungebr. Mi. 400,- €. 63XAb * 1 Fr. mittelbraunpurpur, stehende Helvetia, tadellos ungebr. Mi. 1000,- €. 63XCa * 3 Fr. braunocker, klarer Druck gezähnt K11 3/4 : 12 tadellos ungebraucht, geprüft Hunziker mit Attest. (Zumstein Nr. 72Eb). Mi. 220,- €. 64YDb * 1 Fr. karmin, gez. K 11 3/4 : 12 1/4, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos ungebr., Fotobefund Bach. (Zst. Nr. 75E). Mi. 550,- €. 70D * 1 Fr. lilarot, gezähnt 11 3/4 : 11, sauber ungebr. Pracht. Fotobefund (SBK Nr. 75E). Mi. 550,- €. 70D * 5 C. UPU 1900, Rahmenecke nachgraviert ohne Stecherzeichen, tadellos und ideal zentrisch gest. «ZÜRICH». Mi. 250,- €. 71IIPFVI # 25 C. UPU 1900, Platte II, mit Abart «RÜCKSEITIG DEUTLICHER ABKLATSCH», tadellos gest. Fotobefund Renggli. Zumstein-Nr. 79B.1.07. 300,- Sfr. Aufschlag. 73II # 30 C. stehende Helvetia mit seltenem Plattenfehler «HELVETTA», tadellos ungebr. Fotobefund. Mi. 300,- €. 76CaII * 40 C. grau, stehende Helvetia, Wz. 1, tadellos ungebr. Mi. 180,- €. 77C *

20

Ausruf

500.-

400.-

300.50.-

800.-

800.400.-

350.-

600.200.80.-

400.90.80.80.100.250.60.150.100.80.-

50.80.50.-


Los-Nr.

3361 3362 3363 3364F 3365F

3366 3367F 3368F

3369F

3370F 3371F 3372F

3373F

3374F

3375F

3376F 3377F

3378F 3379 3380F 3381F 3382F 3383F 3384 3385F 3386F

3 Fr. braunocker, stehende Helvetia, Wz. 1, tadellos ungebr. Mi. 300,- €. 3 Fr. Stehende Helvetia braunocker mit Wasserzeichen 1, gezähnt K11 3/4 : 12 1/4, tadellos gest. Mi. 350,- €. 20 C. rötlichorange, seltene Benziger-Platte, tadellos ungebr. mit sauberer Erstfalzspur, Fotobefund Renggli. (Zst. Nr. 94Aa.3.08/II). Mi. 280,- €. 30 C. hellbraunorange, Faserpapier, tadellos gest. Mi. 420,- €. 15 C. Helvetia Brustbild 1907, Viererblock, waagerecht gefaltet, farbfrisch und gut gezähnt, mit zentrischem Stempel «WEISSENBURG 3.VIII.13». Selten! Fotoattest Renggli. SBK 1750,- Sfr. Freimarken-Serie 1908, tadellos ungebr. Mi. 420,- € Helvetia mit Schwert 1908, tadellos postfr. Mi. 1300,- €. 10 Rp. dt. Inschrift mit 5 Rp. auf Karte von «ST.GALLEN 13/12/12», unbedeutender Eckbug. Eine äusserst seltene Verwendung vom Vor-Ersttag, von der nur wenige Exemplare bekannt geworden sind. (siehe Michel-Spezial Seite 61), Attest Liniger. 10 Cmi. rot, der seltene und gesuchte Pro Juventute-Vorläufer 1912 mit italienischer Inschrift, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, sauber gest. „LUGANO 20.XII.12“, zeitgerecht verwendet in perfekter Erhaltung, Fotoattest Marchand. Mi. 5500,- €. Pro Juventute-Vorläufer 1912, tadellos postfr. Mi. 953,- €. Pro Juventute-Vorläufer-Serie 1912, farbfrisch, tadellos postfr. Mi. 953,- €. Pro Juventute 1912, komplette Vorläufer-Serie mit Zusatzfrankatur auf Briefteil nach Italien, klare K2 „ST.MORITZ-DORF 20.XII.12“, Beanstandungen. Fotoattest Eichele. Mi. 5.600,- €. 10 Cmi. Pro Juventute-Vorläufer 1912, italienische Inschrift, herrlich farbfrischer Viererblock, in der Mitte waagerecht ungezähnt, oberes Paar mit sauberem Erstfalz, unteres Paar tadellos postfr. Eine besonders schöne und sehr seltene Einheit für den fortgeschrittenen SchweizSammler! 10 Rp. Pro Juventute-Vorläufer 1912, deutsche Inschrift, waagerechtes Paar, links unregelmässig gezähnt, markant versetzte Doppelzähnung zwischen den Marken, wie Zwischensteg wirkend, sauberer Erstfalz. Selten! 10 Cts. Pro Juventute-Vorläufer 1912, waagerechtes Paar mit markant versetzter Doppelzähnung zwischen den Marken, tadellos mit sauberer Erstfalzspur. Selten! Gebirgslandschaften 1914, tadellos ungebr. Mi. 900,- €. 10 Fr. Gebirgslandschaften 1914 mit klar versetztem Doppeldruck, tadellos zentrisch gest. „GENEVE“, ein besonders schönes Exemplar dieser Schweiz-Seltenheit, Fotoattest Zumstein. Mi. 1600,- €++. 80 C. auf 70 C., Viererblock, dabei Abart „OFFENE 8“, tadellos postfr. Mi. 1000,- €. 80 C. auf 70 C. Freimarke, Abart „OFFENE 8“, Randstück, tadellos postfr. Mi. 250,- €. 80 C. Aufdruck 1915, Plattenfehler „offene 8“, tadellos gest. Mi. 450,- €. 80 C. auf 70 C., Abart «OFFENE 8», tadellos gest. Mi. 450,- €. 80 auf 70 C. 1915 mit Abart «OFFENE 8», farbfrisch und gut gezähnt, Fotobefund von der Weid. Mi. 450,- €. Pro Juventute 1915, Viererblock-Serie tadellos postfr., Höchstwert aus der linken unteren Bogenecke. Mi. 1.120,- €. 80 C. sitzende Helvetia, gestrichenes Faserpapier, glatte Gummierung, ein verkürzter Zahn, ansonsten tadellos gest., geprüft Liniger. Mi. 380,- €. Pro Juventute 1918, Viererblock-Serie, je tadellos mit zentrischem Stempel «BERN 28.IV.19». Attest Liniger. SBK 770,- Sfr. 50 C. Propeller-Aufdruck 1919, Viererblock aus der rechten oberen Bogenecke, tadellos postfr. Mi. 480,- €.

21

Kat-Nr.

Ausruf

80C *

70.-

80D #

60.-

88DI * 90C #

70.100.-

100 # 101/10 * 101/10z **

250.80.400.-

I FDC

400.-

III # I/III ** I/III **

1800.250.250.-

I/III [

900.-

IIIUMw **/*

1500.-

I Abart *

120.-

II Abart * 121/23 *

150.250.-

123DD #

600.-

127I **

130.-

127I ** 127I # 127I #

70.130.120.-

127I #

120.-

128/29 **

250.-

141y #

80.-

143/44 #

150.-

145 **

140.-


Los-Nr.

3387F

3388F

3389F

3390F 3391F 3392F 3393F 3394F

3395F 3396F 3397F

3398

3399

3400 3401F 3402F 3403 3404F 3405F 3406

3407F 3408 3409F 3410F

Kat-Nr.

15 C. Friedensvertrag 1919 mit extrem seltener Abart „umrandeter Kreis über linker Wertziffer“, tadellos ungebr. Ausserordentlich markant und weder im Michel-, noch im Zumstein-Spezialkatalog verzeichnet. Fotobefund Bach. 148ABART * Pro Juventute 1919, Viererblockserie zentrisch gest. „FRIBOURG 10.I.20“, 10 C. etwas angetrennt, 15 C. ein Zahn, sonst tadellos, Attest Liniger. SBK 1.100,- Sfr. 149/51 # 10 und 15 C. Pro Juventute 1919, jeweils im Viererblock, jeweils tadellos mit zentrischem Stempel «BERN 2.XII.19». Fotoattest von der Weid. SBK 820,- Sfr. 150/51 # 30 C. Propeller, tadellos gest. in perfekter Erhaltung, geprüft Pfenninger, Fotoattest Eichele. Mi. 1400,- €. 152 # 30 Rp. Propeller, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos gest., Fotoattest Marchand. Mi. 1400,- €. 152 # Pro Juventute 1920, Viererblock-Serie, tadellos zentrisch gest., selten! SBK 1120,- Sfr. 153/55 # 20 auf 15 C. rotviolett mit klar versetztem, doppeltem Aufdruck, tadellos gest., sehr seltene Abart. Fotoattest. (Zumstein Nr. 150 B.1A.15). 160bDD # Pro Juventute 1921, Viererblock-Serie, dabei 10 C. Plattenfehler I „WEISSER FLECK“, jeweils tadellos mit zentrischem Stempel. Eine sehr seltene Serie! SBK 1360,- Sfr. 172/74 # Pro Juventute 1921, tadellose Viererblock-Serie, ideal zentrisch gest., Höchstwerte geprüft Liniger. SBK 1360,- Sfr. 172/74 # Flugpost-Serie auf dekorativem Flugpostbrief mit violettem K3 «CHUR FLUGTAG 30.SEPT.23» nach Rüti mit Ankunftsstempel. 179/84 [ Flugpost 1923, komplette Serie mit allen 6 Werten auf normalem Papier auf Flugpost-Einschreibebrief von Basel mit blauem Flugpost-Stempel "BASEL-MUSTERMESSE-FLUGPOST BASEL-BERN 27.V.1924" nach Basel mit rückseitigem Ankunftsstempel. Ein sehr dekorativer Beleg! 179/84x [ Gordon Bennett Wettfliegen von "BASEL BALLON-LUFTPOST 25.IX.32" nach Ebrach/Steigerwald mit entsprechendem Ankunftsstempel, mit dekorativer Frankatur auf Ganzsachenkarte (P 111 I). Ein dekorativer Beleg mit guter Frankatur! 182,184x [ 40 C. Flugpost 1923 und 1 Fr. Flugpost 1924 auf normalem Papier aus der rechten oberen Bogenecke auf Zeppelin-Postkarte mit der Landungsfahrt nach Basel mit entsprechendem rotem Sonderstempel "BASELFLUGPLATZ ZEPPELINPOST 12.X.30" und blauem Bestätigungsstempel nach Basel, mit Ankunftsstempel Zürich. Gute und dekorative Frankatur! 182,191x [ 50 C. Flugpost 1923, normales Papier, drei Viererblocks und ein Paar tadellos postfr. Mi. 560,- €. 184x ** Pro Juventute 1923, Viererblockserie zentrisch gestempelt. Eine seltene Serie! SBK 1250,- Sfr. 185/88(4) # Wappen-Serie 1924, geriffelte Gummierung, tadellos postfr. Mi. 400,- €. 194/97z ** Wappen 1924, geriffelte Gummierung, tadellos postfr. Mi. 400,- €. 194/97z ** Freimarken 1924, alle 11 Werte tadellos postfr. Mi. 980,- €. 194/97xz ** Wappen 1924, alle 11 verschiedene Werte, tadellos postfr. Mi. 980,- €. 194/97x,yz ** 1,50 Fr. Freimarken 1924 auf gestrichenem Faserpapier mit geriffelter Gummierung, Viererblock vom rechten Bogenrand, tadellos postfr. Mi. 360,- €. 196z ** 1,50 Fr. ultramarin/hellblau, sehr seltener, ungezähnter Probedruck, tadellos postfr. Fotoattest. (SBK Nr. 165 P). Mi. 1000,- €. 196PU ** 3 - 40 C. Freimarken 1924, geriffelte Gummierung, tadellos gest. Mi. 160,- €. 199/208z # Freimarken 1924, Höchstwerte mit geriffelter Gummierung, tadellos postfr. Mi. 520,- € 205z,207z,208z ** Landschaften 1928, tadellos postfr. Mi. 1100,- €. 226/28 **

22

Ausruf

500.-

100.-

150.450.400.200.500.-

250.180.100.-

100.-

70.-

60.80.180.120.120.300.300.-

90.350.50.120.300.-


Los-Nr.

3411 3412F 3413

3414 3415 3416F

3417

3418F

3419 3420F 3421F 3422F 3423F 3424F 3425F

3426F 3427F

3428

3429

3430 3431 3432

Kat-Nr.

5 Fr. blau, Viererblock, tadellos mit zentrischem Stempel «ZÜRICH 4.VII.31» und 5 Fr. ultramarin, tadellos mit vier Stempeln. SBK 295,- Sfr. 227,122 # Flugpost 1929, Viererblock-Serie auf gestrichenem Faserpapier mit geriffelter Gummierung, tadellos postfr. Mi. 880,- €. 233/34x ** Flugpost 1929 auf normalem Papier, beide Werte auf Zeppelin-Postkarte der Landungsfahrt nach Basel mit entsprechendem rotem Sonderstempel «BASEL-FLUGPLATZ ZEPPELINPOST 12.X.30» und blauem Bestätigungsstempel nach Basel, mit Ankunftsstempel Zürich. 233/34x [ Flugpost-Serie 1929, normales Papier, tadellos auf Zeppelinkarte mit rotem SST "ZEPPELINPOST SCHWEIZER FLUG 2.XI.29" nach Zürich. 233/34x [ Flugpost-Serie 1929, gewöhnliches Papier mit Zusatzfrankatur auf gef. Flugpostbrief von "LUGANO-PARADISO 28.V.30" nach London. Mi. 240,- €. 233/34x [ 35 und 40 Pfg. Flugpost 1929, geriffelte Gummierung, auf tadellosem Eröffnungsflugbeleg der Landesausstellung 1939 nach Zürich, seltener Beleg! 233/34z [ 35 C. Flugpost 1929 mit Zusatzfrankatur (Mi.Nr. 200) auf dekorativer Festpostkarte von "BERN 14.7.29" nach Zürich mit Ankunftsstempel, Marken mit zusätzlichem roten Zweizeiler "BERN FLUGPLATZ/LUFTPOST". Ein dekorativer Beleg! 233x,200x [ 30 C. Pro Juventute 1931, senkrechter Viererstreifen als reine Mehrfachfrankatur auf Expressbrief von "ZUG 1.V.31" nach Balerna/Tessin, Brief mit geringen Bedarfsspuren. Eine sehr seltene Frankatur! 244 [ 2 Fr. Flugpost, glatter Gummi, tadellos postfr. Mi. 300,- €. 245x ** Pro Juventute 1933, tadellos auf Einschreibe-Ersttagbrief von "ZÜRICH 1.XII.33" nach Thalwil mit Ankunftsstempel. SBK 850,- Sfr. 266/69 FDC Naba 1934, alle vier Block-Zusammendrucke, tadellos postfr. SBK 1500,- Sfr. 271/74 ** Alle vier Zusammendrucke aus Naba-Block 1934, eine Marke hell, sonst tadellos gest. SBK 1400,- Sfr. 271/74 # Naba-Block 1934, farbfrisch in voller Originalgröße, tadellos postfr. ohne jegliche Signaturen, Fotoattest Renggli. Mi. 900,- €. Bl.1 ** Naba-Block 1934 auf tadellosem Einschreibe-Ersttagsbrief mit ESST «ZÜRICH 29.IX.34» nach Basel mit Ankunftstempel. Mi. 1500,- €. Bl.1 FDC NABA-Block 1934, Probedruck aus dem Werdegang ungezähnt, ohne Eindruck der Wertzeichen, tadellos postfr. Es sind nur wenige Exemplare hiervon bekannt geworden. Fotoattest Eichele. Zumstein-Spezialkatalog ohne Preis! Bl.1 Probe ** Pro Patria 1936 auf schönem Einschreibe-Ersttagsbrief von „BASEL 1.X.36“ nach New York mit Ankunftsstempel. SBK 525,- Sfr. 294/96 FDC 5 C. Freimarken 1936, geriffelte Gummierung, Doppelprägung in der Wertziffer, in „HELVETIA“ und in den Bergkonturen, tadellos postfr., Fotobefund Renggli. Mi. 450,- €. 298zDPI ** 10 C. Freimarken 1936, glatte Gummierung, Type I, Doppelprägung des gesamten Markenbildes, tadellos gest. „BERN“, Fotobefund Marchand. Mi. 300,- €. 299yIDPII # 10 C. Landschaften 1936, geriffelte Gummierung, Doppelprägung, tadellos mit Maschinenstempel. Fotobefund Renggli. Zumstein 203z2.02. Mi. 300,- €. 299zI DP II # 20 C. Landschaften 1936, glatte Gummierung, Type I, tadellos postfr. (Vergleichsstück Type II anbei). Mi. 250,- €. 301yI ** 20 C. Landschaften 1936, glatte Gummierung, Type I, tadellos postfr. Mi. 250,- €. 301yI ** 20 C. Landschaften 1936, Type II auf Papier mit glatter Gummierung, per achtzehnmal tadellos postfr., dabei jeweils 2 Kehrdruck- und KehrdruckZwischenstegpaare. Mi. 370,- €. 301yII **

23

Ausruf

60.220.-

80.80.50.-

100.-

50.-

100.70.200.300.200.250.400.-

800.150.-

130.-

90.-

80.80.70.-

50.-


Los-Nr.

3433 3434F 3435F 3436 3437F

3438F

3439F

3440 3441 3442 3443F

3444F 3445 3446F 3447 3448 3449 3450 3451 3452 3453 3454F 3455 3456F 3457 3458F

3459F

Kat-Nr.

1936, 20 C. Freimarken, Type I, glatter und geriffelter Gummi, tadellos postfr. Mi. 278,- €. 301yI,zI ** 20 C. rot, geriffeltes Papier, seltene Doppelprägung im unteren Rand, tadellos gest., Fotoattest Rellstab. (Zst. Nr. 205z.2.01). Mi. 500,- €. 301zIDPI # Völkerbund 1938 auf 2 tadellosen Einschreibe-Ersttagbriefen von «ZÜRICH 2.V.38» in die USA mit Ankunftsstempel. SBK 675,- Sfr. 321/24 FDC 30 C. Völkerbund 1938, Plattenfehler «VIERTE SÄULE GEBROCHEN», tadellos gest. Mi. 300,- €. 322I # Bundesfeier 1938, geriffelte Gummierung, Viererblock vom linken Bogenrand, tadellos und zentrisch gest. «SCHWEIZ. POSTMUSEUM BERN 15.VIII.38», mit Originalgummierung. Mi. lose bereits 480,- €. 326z # 20 C. Landschaften 1938, Doppelprägung des gesamten Markenbildes, tadellos innerhalb eines zentrisch gest. Viererblocks «SOLOTHURN 29.V.48». Mi. 560,- €. 327DP # 3-10 Fr. Freimarken 1938 auf besserem, grünlichgrau getöntem Faserpapier, 3 Fr. per siebenundzwanzigmal, 5 Fr. per zwanzigmal und 10 Fr. per neunzehnmal, meist in Einheiten, dabei auch Bogenecken, insgesamt 19 komplette Serien, tadellos postfr. Mi. 4910,- €. 328/30v ** Symbole 1938, gelblich getöntes Faserpapier, tadellos postfr. Mi. 240,- €. 328/30w ** Pro Patria 1940, 6 Werte in 4er-Blocks, 20 C. in beiden Farben, tadellos postfr. Mi. 186,- €. 364/68 ** 20 C. Pro Patria 1940, 4er-Block, tadellos zentrisch gest. mit Originalgummi. SBK 300,- Sfr. 366b # Pro Patria 1940, Dreierstreifen 5 - 20 C. sowie alle drei Paare aus dem Block, je tadellos gest. Dreierstreifen mit Fotoattest Renggli. SBK (Z28/31) 2575,- Sfr. 369/72 # Marken aus Bundesfeier-Block 1940, tadellos gest. Mi. 590,- €. 369/72 # Freimarken 1941, 9 komplette Serien, dabei 2 komplette Viererblock-Serien, tadellos postfr. Mi. 630,- € 377/85 ** 1 Fr. Freimarken 1941, Doppelprägung, tadellos und ideal zentrisch gest. «ST.GALLEN», Fotoattest Rellstab. Mi. 900,- €. 382DP # 2 Fr. Freimarken 1941 mit Doppelprägung, tadellos postfr. und tadellos gest. «BASEL 27.X.42». Mi. 150,- €. 385DPI **/# Flugpost 1941, Viererblock-Serie tadellos postfr. Mi. 400,- €. 387/94 ** Flugpost 1941 und 1948, tadellos postfr. Mi. 180,- €. 387/507ex ** 50 C. Flugpost 1941 mit klarer Doppelprägung, tadellos postfr. Mi. 180,- €. 389DP ** 50 C. Flugpost 1941 mit Doppelprägung, tadellos postfr. innerhalb eines Viererblocks. Mi. 180,- €+. 389DP ** Bern 1941, Plattenfehler «SPINNE», tadellos gest. Mi. 180,- €. 398V # 750 Jahre Bern 1941, Viererblock mit Plattenfehler «SPINNE». Mi. 180,- €. 398V # Pro Juventute-Block 1941 auf tadellosem Ortsbrief von «CHUR 17.XII.41». Mi. 550,- €. Bl.6 [ Zürich-Blockmarken, 4 Rp. (4) und 6 Rp. auf dekorativem Brief mit rotem SST "ZÜRICH 2.III.43" nach Bern. 417/18 [ 6 Rp. Zürich-Blockmarke, vier Stück als dekorative MeF auf Brief mit rotem SST "ZÜRICH 2.III.43" nach Bern. 418 [ Genf-Block 1943 per viermal, tadellos postfr. Mi. 360,- €. Bl.10 ** Pro Juventute 1943, Viererblockserie auf vier herrlichen adressierten Briefumschlägen, einheitlich zentrisch gest. "STANS 1.XII.43-15", tadellos. SBK für lose gest. 470,- Sfr. 424/27 [ 30 C. Olympische Spiele 1944 mit seltenem Plattenfehler "OFFENES AUGE", tadellos postfr. im waagerechten Paar mit Normalmarke. Mi. 350,- €. 430xI **

24

Ausruf

70.150.150.80.-

150.-

120.-

1000.60.50.50.-

450.150.100.250.50.100.50.50.50.50.50.150.80.100.60.-

120.-

100.-


Los-Nr.

3460

3461 3462F 3463F

3464 3465F

3466F

3467 3468 3469 3470F 3471 3472F 3473 3474 3475F 3476 3477

3478

3479 3480F 3481

3482F

3483F

Kat-Nr.

30 C. Olympische Spiele 1944 mit seltenem Plattenfehler "OFFENES AUGE", tadellos postfr. im waagerechten Paar mit Normalmarke. Mi. 350,- €. 430xI ** 30 C. Olympische Spiele 1944, seltener Plattenfehler "APOLLO MIT OFFENEM AUGE", tadellos postfr. Mi. 350,- €. 430xI ** 30 C. Olympia 1944, seltenes "offenes Auge", tadellos gest., Fotoattest Marchand. Mi. 1600,- €. 430xI # 30 C. Olympische Spiele 1944 mit seltenem Plattenfehler „OFFENES AUGE“ mit Zusatzfrankatur (Mi.Nr. 438 im Eckrand-Viererblock) auf Luftpost-Einschreibebrief von „ZÜRICH 1 LUFTPOST 20.IX.44“ über Genf nach Münchenstein mit Durchgangsstempel sowie rückseitigem Ankunftsstempel, tadellos, auf Brief eine sehr seltene Marke! Zumstein Nr. 261w.3.01, SBK 3.600,- Sfr. 430xI [ Pro Juventute 1944 auf tadellosem Faltblatt-FDC. Mi. 350,- €. 439/42 [ PAX 1945, Viererblock-Serie, einheitlich aus der rechten unteren Bogenecke, ungefaltet, Marken und Bogenränder tadellos postfr. In dieser Form eine sehr dekorative Serie! Mi. 2.000,- €. 447/59 ** PAX-Serie 1945, wundervolle Viererblock-Serie, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, sauber und klar zentrisch gest. Ausserordentlich seltene Liebhaber-Serie für höchste Ansprüche! Fotoattest. 447/59 # 10 C. PAX, Plattenfehler „Farbfleck zwischen 1 und 0“ im Paar mit Normalmarke, tadellos postfr. Mi. 160,- €. 448VI ** 10 C. PAX 1945, Plattenfehler „Farbfleck zwischen 1 und 0“, tadellos gest., geprüft von der Weid. Zumstein-Nr. 263.2.01. Mi. 180,- €. 448VI # 10 Fr. PAX 1945, tadellos postfr. Mi. 200,- €. 459 ** 10 Fr. PAX, farbfrischer Viererblock, nahezu zentrisch gest., sehr dekorativ. 459 # Bundesfeier 1945, Viererblock-Serie, jeweils tadellos zentrisch gest. SBK 340,- Sfr. 460/63 # Pro Patria 1947 auf 4 tadellosen Schmuck-Ersttagbriefen. SBK 400,- Sfr. 480/83 FDC Flugpost-Ergänzungswerte, 40 Rp. in beiden Farben, tadellos postfr. Mi. 280,- €. 506/07a/b ** 40 Rp. blauultramarin, die gute Farbe, tadellos postfr., Fotobefund Renggli. Mi. 200,- €. 507b ** Pro Patria 1948, 3 Serien auf tadellosen unbeschrifteten weissen Ersttagbriefen, Fotoattest Renggli. SBK 750,- Sfr. 508/11 FDC Pro Aero 1949, Eckrand-3er-Streifen unten rechts mit Randinschrift auf tadellosem Luftpostbrief von «ST.GALLEN 28.IV.49» nach London. 518 [ 30 C. eidgenössische Post 1949, seltener Plattenfehler "STARKE RETUSCHE DES UNTERGRUNDS ZWISCHEN 1949 UND WERTANGABE" auf Feld 8, tadellos postfr. innerhalb eines vollständigen Originalbogens. Mi. 250,- €+. 521V ** Weltpostverein 1949, 3 Serien auf tadellosem unbeschrifteten SchmuckErsttagbriefen mit Ersttagsstempeln in deutsch, französisch und italienisch. SBK 410,- Sfr. 522/24 FDC 3 C. Freimarke 1949, 200 Stück in Bogen, tadellos postfr. Mi. 800,- €. 529 ** Technik und Landschaften 1949, tadellose 4er-Block-Serie, ungefaltet mit zentrischen Ersttagstempeln "BERN 1.8.49". SBK 600,- Sfr. 529/40 # Pro Juventute 1949 auf tadellosem Einschreibe-Ersttagbrief mit französischem ESST «BERNE 1.XII.49» nach Zürich mit Ankunftsstempel. SBK 210,- Sfr. 541/44 FDC Pro Patria 1950 auf tadellosem Einschreibe-Ersttagbrief mit italienischem Ersttagsstempel «BERNA 1.VI.50» nach Olten mit Ankunftsstempel. SBK 550,- Sfr. 545/49 FDC Pro Juventute 1950, drei Serien auf tadellosen Einschreibe-Ersttagbriefen mit Ersttagsstempeln in deutsch, französisch und italienisch. SBK 1420,- Sfr. 550/54 FDC

25

Ausruf

100.90.450.-

900.70.-

600.-

1800.50.50.50.200.60.100.60.60.200.80.-

50.-

80.80.120.-

50.-

150.-

350.-


Los-Nr.

3484 3485 3486 3487 3488F 3489F 3490F 3491F

3492F

3493 3494F 3495F 3496 3497F

Kat-Nr.

Bundesfeier 1951, Viererblock-Serie, jeweils tadellos mit zentrischem Ersttagsstempel, SBK 320,- Sfr. 555/59 # Lunaba-Block 1951, tadellos postfr. Mi. 280,- €. Bl.14 ** Lunaba-Block 1951 auf tadellosem Einschreibe-Schmuck-Ersttagbrief. SBK 450,- Sfr. Bl.14 FDC Pro Juventute 1951, Viererblock-Serie, jeweils tadellos mit zentrischem Ersttagsstempel, meist «BERN». SBK 280,- Sfr. 561/65 # Pro Juventute 1951, drei Serien auf tadellosen Ersttagbriefen mit Ersttagsstempeln in deutsch, französisch und italienisch. SBK 990,- Sfr. 561/65 FDC Pro Patria 1952, drei Serien auf tadellosen Ersttagsbriefen mit Ersttagsstempeln in deutsch, französisch und italienisch. SBK 675,- Sfr. 570/74 FDC Lausanne-Block 1955, drei Stück auf tadellosen Ersttagsbriefen mit Ersttagsstempeln in deutsch, französisch und italienisch. SBK 810,- Sfr. Bl.15 FDC Lausanne-Block 1955 extrem stark verschnitten, dadurch ohne die Wertstufe 10 C., die 20 C. senkrecht stehend, links mit Farbrandstreifen in grün/schwarz/rot/gelb. Ausserdem fehlt der Gründruck im Rand. Eine spektakuläre und in dieser Form vermutlich einmalige Abart, wie sie eindrucksvoller nicht sein könnte! Bl.15 Abart ** Bundesfeier 1940, alle fünf Zusammendrucke aus Bundesfeier-Block, 5 + 10 C. Fleckchen, sonst tadellos, sauber gest. Garnitur, so selten Angeboten! SBK Z28/32. 3500,- Sfr. 669/62Zsdr. # Freimarken 1960, tadellose Viererblock-Serie, ungefaltet mit zentrischen ESST «BERN 10.5.60». SBK 400,- Sfr. 696/713 # Evangelisten, tadellose Viererblock-Serie auf vier herrlichen SchmuckFDCs mit ESST «BERN». Selten! 738/41 FDC Evangelisten, tadellose Viererblock-Serie auf vier herrlichen SchmuckFDC mit ESST «BERN». Selten! 738/41 FDC Evangelisten 1961 auf tadellosem Schmuck-Ersttagsbrief. Mi. 180,- €. 738/41 FDC Pro Patria 1951, drei Serien auf tadellosen Einschreibe-Ersttagbriefen mit Ersttagsstempeln in deutsch, französisch und italienisch, SBK 1050,- Sfr. 841/55 FDC

Ausruf

60.70.80.50.250.150.150.-

1500.-

400.80.120.120.50.250.-

SCHWEIZ-DIENSTMARKEN 3498

Freimarken 1942, Viererblock-Serie vom Bogenrand, tadellos postfr. Mi. 300,- €.

46/63 **

70.-

64/74 #

100.-

S1,3 # 273/74 #

150.280.-

K5II #

80.-

WZ7A ** K12 ** K12 #

60.50.50.-

K13/16 #

50.-

SCHWEIZ-DIENST II. FÜR DIE BUNDESBEHÖRDEN 3499F

Technik und Landschaften je im 4er-Block, tadellos zentrisch gest. Mi. 400,- €.

SCHWEIZ-ZUSAMMENDRUCKE-SENKRECHT 3500F 3501F

10 + 15 und 15 + 10 C. Tell 1914, jeweils innerhalb eines Viererblocks, Zähnung siehe Foto, ungefaltet und tadellos gest. Mi. 690,- €. NABA 1934, alle vier Zusammendrucke, tadellos gest., SBK 1400,- Sfr.

SCHWEIZ-ZUSAMMENDRUCKE-WAAGERECHT 3502 3503 3504 3505 3506

5 C. Tellknabe 1909, Type II im waagerechten Kehrdruckpaar, leicht vorgefaltet, sonst tadellos und klar gest. „SCHÖFTLAND 24.VII.19“. Mi. 420,- €. 5 C. Pro Juventute 1915, waagerechtes Zwischenstegpaar mit grosser Lochung, ungefaltet und tadellos postfr. Mi. 220,- €. 15 C. Tell im Kehrdruck tadellos postfr. Mi. 220,- €. 15 C. Tell, Kehrdruck, tadellos gest. Mi. 200,- €. Freimarken mit neuem Wertaufdruck, vier Kehrdrucke, tadellos gest. Mi. 200,- €.

26


Los-Nr.

3507 3508 3509 3510 3511F 3512F 3513F

3514F

3515

Pro Patria 1936, beide Zweier-Zusammendrucke aus dem Block, tadellos gest. Mi. 266,- €+. Landschaften 1935, vier waagerechte Zusammendrucke mit perforiertem Zwischensteg, tadellos gest. Mi. 255,- €. 10 C. Landschaften 1936, glatte Gummierung, Type I mit Doppelprägung im gesamten Markenbild im Kehrdruckpaar, tadellos postfr. Mi. 260,- €. 10 C. Landschaften 1936, geriffelte Gummierung, Type I, Doppeldruck im gesamten Markenbild im Kehrdruckpaar, tadellos postfr. Mi. 260,- €. Landesausstellung 1939, alle 18 waagerechten Zusammendrucke, tadellos gest. Mi. 756,- €. Altstoffverwertung 1942, alle möglichen Zusammendrucke, komplett tadellos gest. Mi. 1200,- €. 10 C. Landschaften 1936, geriffelte Gummierung, Type I, waagerechtes Kehrdruckpaar mit Doppelprägung im gesamten Markenbild, tadellos gest. «BERN 1 22.XII.37». Mi. 400,- €. 10 C. Landschaften 1936, glatte Gummierung, Type I, waagerechtes Kehrdruckpaar mit Doppelprägung im gesamten Markenbild, tadellos gest., Fotobefund Trüssel. Mi. 400,- €. Pro Juventute 1953, Herzstück aus Zusammendruck-Bogen sowie Kehrdruckpaar 20 + 30 C., jeweils tadellos gest. mit zentrischem ESST «BERN» SBK 265,- Sfr.

Kat-Nr.

Ausruf

A294/96 #

70.-

WZ31/34C #

70.-

K33YIDPII **

70.-

K33zIDPII **

70.-

W7/24 #

250.-

405/07Zd #

300.-

K24zIDPII #

120.-

K33yIDPII #

120.-

K44 #

50.-

U12A GA

350.-

U22 [

800.-

1/8I *

200.-

11/13II #

130.-

11/13IIx #

130.-

14N #

60.-

17,19AXa *

100.-

(*)

80.-

SCHWEIZ-GANZSACHEN 3516F

3517F

25 C. grün, Tübli-Ganzsachen-Umschlag, ohne Absenderklappe, mit dekorativer Zeichnung von „LAUSANNE 2.XII.80“ nach London mit rotem Eingangsstempel. Tübli-Ganzsachen-Umschläge mit zeitgenössischen Zeichnungen sind selten, ins Ausland gelaufen sind nur wenige Belege bekannt geworden. 25 C. grün, Tübli-Ganzsachen-Umschlag mit wundervoller BlumenZeichnung herrlich illustriert, sowie kalligraphisch wundervoll gestalteter Adresse und gestochen klarem K2 „SCHÖFFLISDORF 31.XII.93“ an den Pfarrer. Ein phantastischer Zierbrief, der offensichtlich NeujahrsGlückwünsche beinhaltete. Unübertreffliche Qualität, die selbst allerhöchsten Ansprüchen gerecht wird. Absolutes Spitzenstück für den philatelistischen Gourmet!

SCHWEIZ-IND.KRIEGSWIRTSCHAFT 3518F

Dünner Aufdruck1918, tadellos ungebr. Mi. 900,- €.

SCHWEIZ-PORTOFREIHEITSMARKEN 3519F 3520F

Portofreiheitsmarken 1927, ohne Kontrollnummer, tadellos gest. Mi. 450,- €. Alpenrosen/Gebirgslandschaft 1927, ohne Kontrollnummer, tadellos gest. Mi. 450,- €.

SCHWEIZ-PORTO 3521 3522F

500 C. Portomarken 1882, Faserpapier, Rahmen normalstehend, tadellos gest. Mi. 220,- €. 5, 20 C. hellblaugrün mit grossen Teilen der Originalgummierung, Pracht. Mi. 470,- € (SBK 17A, 19A).

SCHWEIZ-BESONDERHEITEN 3523

4 Probedrucke in nicht verausgabter Zeichnung mit Helvetia, Rahmen der Ausgabe stehende Helvetia, in den Farben orange, blau, hellrot und dunkelgrün, alle wie verausgabt ohne Gummi.

27


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

1/15 #

400.-

7*

50.-

11x *

50.-

19z #

150.-

19z # 26x * 26/35x # 28x * 30x *

150.50.100.50.50.-

31x * 33x * 35 *

50.60.100.-

1/11 # 1/20 **

80.160.-

1/20 * 1/20 #

80.180.-

1/11I **

180.-

1/11II ** 12/20 ** 12/20 **

140.150.150.-

12/20 #

180.-

Bl.I #

800.-

6/25 **

80.-

1/4 [

80.-

SCHWEIZ-SDN 3524F 3525 3526 3527F 3528F 3529 3530F 3531 3532 3533 3534 3535F

Freimarken 1922, je im Viererblock tadellos mit zentrischem Stempel in dieser Form seltene Serie! Mi. 1400,- €+. 35 C. dunkelsmaragdgrün/hellgelborange Freimarken 1922, tadellos ungebr. 80 C. schwarzgraublau/mattrötlichorange Freimarken 1922, glatte Gummierung, tadellos ungebr. Mi. 140,- €. 30 C. Aufdruck 1924, geriffelte Gummierung, tadellos gest., geprüft Moser. Mi. 600,- €. 30 C. blau, geriffelter Gummi, gest., eine seltene Marke. Fotoattest Moser-Räz. Mi. 600,- €. 2 1/2 C. olivbraun, tadellos ungebraucht, geprüft Brun. Mi. 170,- €. Freimarken-Serie 1927/31, normales Papier, tadellos gest. Mi. 300,- €. 5 C. braunlila, tadellos ungebr., geprüft Brun. Mi. 150,- €. 7 1/2 C. dunkelgrün, tadellos ungebr., geprüft Brun. Mi. 160,- €. 10 C. dunkelbläulichgrün, 1 Zahnspitze verkürzt, sonst tadellos ungebraucht, geprüft Brun. Mi. 320,- €. 15 C. lebhaftbraunrot, tadellos ungebr., geprüft Brun. Mi. 180,- €. 10 Fr. graugrün, tadellos ungebr. Mi. 350,- €.

SCHWEIZ-ONU 3536 3537F 3538 3539F 3540F 3541F 3542 3543F 3544F

Freimarken 1950, Viererstreifen einheitlich vom rechten Rand, ideal einheitlich gest. Mi. 400,- €. Freimarken 1950, tadellos postfr. Mi. 640,- €. Aufdrucke 1950, Mi.Nr. 1, 2, 5 und 7 mit Plattenfehler V, tadellos ungebr. Mi. 400,- €. Freimarken 1950, tadellos gest. Mi. 640,- €. Freimarken 1950 mit Aufdruckfehler «CUROPEEN» in waagerechten Oberrandpaaren mit Normalmarken, tadellos postfr. Mi. 920,- €. Freimarken 1950, alle 11 Werte mit Plattenfehler «U UNTEN GEBROCHEN», tadellos postfr. Mi. 700,- €. 80 C. - 10 Fr. Freimarken 1950, tadellos postfr. Mi. 480,- €. Freimarken 1950 tadellos postfr. Mi. 480,- €. Aufdruck-Serie 1950, tadellos gest., 3 Höchstwerte einheitlich zentrisch gest. Mi. 600,- €.

SCHWEIZ-IBE 3545F

Girard 1942, Block-Ausgabe herrlich farbfrisch in Originalgrösse mit entsprechendem zentrischem Sonderstempel des Amtes in Genf. Es sind nur wenige gest. Exemplare hiervon bekannt geworden. Sehr selten und im Michel vollkommen unterbewertet! Fotoattest Eichele.

SCHWEIZ-WHO 3546

Freimarken-Serie 1948/50, tadellos postfr. Mi. 280,- €.

SCHWEIZ-AUTOMATENMARKEN 3547

Automatenmarken-Serie auf tadellosem R-Brief, dabei A4 mit Druckausfall oben rechts. Selten!

SCHWEIZ-LITERATUR 3548

Les Marques postales de la Suisse 1650-1850, Henrioud/Winkler, 1945, 336 Seiten, auf französisch.

28

100.-


Los-Nr.

3549

Kat-Nr.

Postgeschichte und klassische Philatelie des Kantons Schaffhausen, Rudolf C. Rehm, 1987, 312 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen.

Ausruf

50.-

SPANIEN 3550F

4 C. blau, 40er-Block auf Briefstück, farbfrisch, rechter Fünferstreifen senkrechter Bug, eindrucksvolle und sehr seltene Einheit!

68I ]

400.-

1000 K. Freimarken 1923 auf deutschsprachiger, farbiger Werbedrucksachenkarte nach Hywinge/Finnland. Ein dekorativer Beleg! UPU-Blockpaar 1950, tadellos postfr. Mi. 1.150,- €.

367 [ Bl.18A/B **

50.300.-

Freimarken 1929, komplette Serie auf nummeriertem Sonderblatt mit Ersttagsstempel, tadellos und sehr dekorativ! Mi. 200,- €

1/15 [

60.-

1a #

600.-

1b ]

350.-

1b,2a ]

500.-

1b,2b ]

500.-

4b [

1500.-

4b Abart #

500.-

7#

1000.-

UNGARN 3551 3552F VATIKAN 3553 BADEN 3554F

3555F

3556F

3557F

3558F

3559F

3560F

1 Kr. schwarz auf sämisch, waagerechtes Paar vom linken Bogenrand, farbfrisch, normal geschnitten, zentrischer sauber aufgesetzter Nrs „57“ (HEIDELBERG), Pracht, doppelt geprüft Seeger BPP. Mi. 2500,- €++. 1 Kr. schwarz auf braun, wundervoll farbfrisch, normal geschnitten, meist voll- bis breitrandig auf herrlichem Briefstück mit leuchtend rotem und klarem übergehendem Nrs „115“ (RASTATT). Ungemein dekoratives und seltenes Liebhaberstück! Doppelt signiert Horst Krause. 1 Kr. schwarz auf braun und 3 Kr. schwarz auf orangegelb, seltene Auflagen-Mischfrankatur, normal geschnitten auf dekorativem Briefstück mit Nrs „153 (WALDSHUT)“. Ein Liebhaberstück! Geprüft Seeger BPP. 1 Kr. schwarz auf braun, 3 Kr. schwarz auf gelb, beide Werte herrlich farbfrisch, normal geschnitten, dreiseitig breitrandig auf dekorativem Briefstück mit ganz aussergewöhnlicher Doppelentwertung. Da der erste Nummernstempel nicht klar genug abgeschlagen wurde, hat der korrekte Postbeamte in Emmendingen den Nrs "36" nochmals klar auf die Marken aufgesetzt. In dieser Form wohl einmaliges Liebhaberstück! Geprüft Seeger BPP. 9 Kr. schwarz auf lilarosa, farbfrisch und dreiseitig breit-bis überrandig, unten angeschnitten, auf Brief mit Nrs "87" und rotem Federkreuz, zweizeiliger Rahmen-Nebenstempel "MANNHEIM 13.FEB.(1858)", sowie Rahmenstempel "B.6K." und Ra2 "FRANCO REICHT NICHT" auf Brief (Muster ohne Wert!) nach Lyon. Nach dem Tarif von 1857 hätte der Brief in der 2. deutschen und 3. französischen Gewichtsstufe (links oben handschriftlich 2 bzw. 3) mit insgesamt 24 Kr. frankiert werden müssen (6 Kr. Vereinstaxe und 18 Kr. Weiterfranko). Da unterfrankierte Briefe zu dieser Zeit vorschriftsmässig wie unfrankiert behandelt werden mussten, wurden vom Empfänger insgesamt 10 Decimen erhoben. Eine der interessantesten Auslandsfrankaturen von Baden! Fotoattest Stegmüller BPP. 9 Kr. schwarz auf lilarosa, farbfrisch, gut gerandet mit besonders dekorativer weisser Druckfalte durch das Markenbild und klarem Nrs "19" (BRUCHSAL). Derart markante Druckfalten sind auf der ersten Ausgabe von Baden kaum zu finden! 6 Kr. schwarz auf gelb, farbfrisch und allseits vollrandig, ein kleiner Fleck und Eckbug bedeutungslos, sehr seltene Entwertung durch K2 von «FREIBURG». Bedeutende Baden-Rarität, da 1997 laut Frau Brettl nur dieses Stück und 1 Brief bekannt gewesen sind. Extrem seltene Spätverwendung für Spezialisten! Fotoattest Brettl BPP.

29


Los-Nr.

3561F

3562F

3563F

3564F

3565

3566F

3567F

3568F

1 Kr. schwarz, eng gezähnt, wundervoll tieffarbiges und sehr gut gezähntes Luxusstück auf Brief von „AGLASTERHAUSEN“ nach Mosbach mit Ankunftsstempel. Eine besonders schöne Einzelfrankatur! 6 Kr. lebhaftpreussischblau, seltene rote Versuchsgummierung, wundervoll farbfrisch, sehr gut gezähnt auf idealem Briefstück mit übergehendem klarem Nrs „79“. Ein Luxusstück für höchste Ansprüche! Doppelt geprüft Pfenninger. 3 Kr. rosa, eng gezähnt, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf dekorativem kleinformatigem Nachnahmebrief von "FURTWANGEN 8.OKT. (1862)" nach Tryberg mit Ankunftsstempel. In dieser erstklassigen Qualität eine seltene Frankatur! 30 Kr. dunkelgelblichorange, Eckrand-Viererblock unten links, winzig angetrennt, oberes Paar mit sauberer Erstfalzspur, unteres Paar tadellos postfr., herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, attraktive Einheit, geprüft Flemming BPP. Mi. für Einzelmarken 260,- €. 30 Kr. Wappen 1862, dunkelgelblichorange, farbfrisches, korrigiertes Dekorationsstück, sauber gest. „FREIBURG“, geprüft Müller-Mark. Fotoattest. Mi. 2800,- €. 1 Kr. gelblichgrün, 2 Stück als reine Mehrfachfrankatur, sehr seltenes 2 Kr.-Porto mit K2 „VILLINGEN“ und beigesetztem Postablagestempel „KÖNIGSFELD/VILLINGEN“ nach St.Petersburg/Russland. Beide Werte mit Beanstandungen, jedoch eine ungemein attraktive Frankatur-Seltenheit! Fotoattest Flemming BPP. 1 Kr. hellgrün, 3 Kr. mittelrosarot, farbfrisch und gut gezähnt auf attraktivem kleinformatigem Brief mit gestochen klarem L1 „ALTBREISACH“ vom 7.Juli 1869 nach Foerchheim. Ein sehr schöner und seltener Brief! 7 Kr. blau, farbfrisches und sehr gut gezähntes Luxusstück mit zentrischem, gerade aufgesetztem übergehendem K2 "EMMENDINGEN 26.JUN. (1869)" mit Inhalt in die Schweiz mit Ankunftsstempel. Ein schöner Brief!

Kat-Nr.

Ausruf

9[

200.-

10aI ]

500.-

16 [

500.-

22b **/*

100.-

22b #

250.-

23 [

1000.-

23/24 [

300.-

25a [

150.-

[

700.-

3Ia (*)

50.-

3IaZW #

4000.-

5c #

250.-

5dZW #

500.-

15,18 ]

150.-

BADEN-ORTSSTEMPEL 3569F

„OESTRINGEN 25.OKT.“ zweimal beispielhaft gestochen klar mit kopfstehender Uhrzeit-Angabe auf attraktivem Brief mit Luxusstück 3 Kr. mittelrosarot (Mi. Nr. 24) nach Hirschhorn mit Ankunftsstempel. Dieser späte Postort wurde erst im August 1871 verwendet und es sind nur wenige Briefe hiervon bekannt geworden. Eine Baden-Rarität!

BAYERN 3570 3571F

3572F

3573F

3574F

1 Kr. rosa, Platte I, tadellos o.G., Mi. 240,- €. 1 Kr. rosa, Platte I, waagerechtes Paar mit 13,4mm breitem Zwischensteg, sogenannte „BRÜCKE“, herrlich farbfrisch und breitrandig, lediglich rechts unten angeschnitten, vom Oberrand stammend mit 2 sauberen und klaren geschlossenen Mühlradstempeln „243“. Eine der grossen Bayern-Seltenheiten, da nur ganz wenige Zwischenstegpaare hiervon bekannt geworden sind. Fotoattest Stegmüller BPP. Mi. 25000,- €++. 9 Kr. maigrün, wundervoll farbfrischer waagerechter Dreierstreifen, mit sauberen und deutlichen gMR „152“ in tadelloser Qualität. Ein Kabinettstück dieser seltenen Einheit! Geprüft Brettl BPP. 9 Kr. gelbgrün, herrlich farbfrisch und breitrandig, zarter senkrechter Bug, links mit Zwischenstegansatz, klar aufgesetzter oMR „418“(REGENSBURG). Zwischenstegansätze der Kreuzer-Zeit sind selten! Fotobefund Sem BPP. Mi. für Zwischenstegpaar 20000,- €. 3 Kr. rosa, und 12 Kr. lila, wundervolle Bunt-Frankatur auf Briefstück mit klarem L2 „MÜNCHEN 5.OCT.1869“, Luxus, geprüft Brettl BPP.

30


Los-Nr.

3575F

3576F

3577F

3578F

3579F

6 Kr. blau, waagerechter Dreierstreifen, herrlich farbfrisch und breitrandig auf dekorativem Briefstück, jede Marke mit zentrischem gMR „290“ (LOHR), Kabinett, sehr attraktive und seltene Einheit, geprüft Pfenninger, Brettl BPP. 10 Kr. mattgelb, als Achterblock geklebt, farbfrisch und sehr gut gezähnt, nicht alle Stücke zusammenhängend, auf Briefstück mit K1 "SCHWARZENFELD", sehr hohe Frankatur und in dieser Form ausserordentlich selten! Geprüft Bühler, Pfenninger. 1 Mk. braunlila, Einzelabzug auf dickem gelblichen, ungummiertem Papier mit spiegelverkehrtem „N“ in „BAYERN“, seltener Probedruck, Luxus, geprüft Schmitt BPP. 5 Pfg. bläulichgrün, farbfrisch, ein Zahn, mit Luxusstück 25 Pfg. gelbbraun als besonders schöne und sehr seltene Frankatur, vorderseitig auf attraktivem Einschreibebrief mit geschnittenem Einschreibezettel und klarem K1 „ALTÖTTING 4.NOV.“ nach Traunstein mit Ankunftsstempel. Aussergewöhnlich attraktive und sehr seltene Frankatur! Geprüft Schmitt BPP. Mi. 1700,- €++. 3-50 Pfg. Wappen auf rötlichem Papier, alle vier Werte in Eckrand-Viererblocks, ein Wert 5 Pfg. saubere Erstfalzspur, sonst tadellos postfr., seltene Einheiten. Fotoatteste Dr. Helbig BPP. Mi. 1395,- €.

Kat-Nr.

Ausruf

16 ]

500.-

29Ya ]

500.-

30P2 (*)

250.-

38a,41 [

500.-

60/63x **

350.-

3[

600.-

10B #

2000.-

10B #

800.-

11B #

1200.-

14A #

1500.-

15Pa #

1000.-

BRAUNSCHWEIG 3580F

3581F

3582F

3583F

3584F

3585F

3 Sgr. orangerot, herrlich farbfrisches und allseits breitrandiges Luxusstück auf Brief mit zwei sauber aufgesetzten blauen Halbkreisstempeln „BRAUNSCHWEIG 13/11“ und ovaler Stundenstempel „12 1/2-1“ nach Berlin. Ein schöner und seltener Brief der ersten Ausgabe! Geprüft Grobe, Fotoattest Brettl BPP. 1/2 Gr. schwarz auf grün, sehr seltener bogenförmiger Durchstich 16, waagerechtes Paar, zweiseitig Scherentrennung, sonst, tadellos und herrlich farbfrisch mit sauberen Nrs "37 (SCHÖNINGEN)". Eine spektakuläre und extrem seltene Einheit. In dieser Form im Michel-Katalog nicht verzeichnet. Laut Henke-Handbuch ist dieses Paar die größte bekannte Einheit dieser Ausgabe. Die zwei Einzelmarken werden im Michel-Katalog mit 8000,- € bewertet. Für diese spektakuläre Einheit dürfte ein Kat.-Wert von mindestens 15000,- € gerechtfertigt sein. Fotoattest Lange BPP. 1 1/2 Gr. schwarz auf grünem, bogenförmig durchstochen 16, kleine Beanstandungen, vollständiger Durchstich an 3 1/2 Seiten, klar und nahezu zentrisch gest. «BRAUNSCHWEIG 1.FEBR.1867». Ein attraktives Exemplar dieser seltenen Marke! Fotoattest Lange BPP. Mi. 4000,- €. 1 Sgr. schwarz auf gelb, der äusserst seltene bogenförmige Versuchsdurchstich, wundervoll farbfrisch mit kontrastreichem blauem Nrs «38 (SCHÖPPENSTEDT)». Ein Luxusstück dieser Altdeutschland-Seltenheit! Fotoattest Lange BPP. 1 Sgr. gelb, bogenförmig durchstochen 16, traumhaft schöne BOGENECKE OBEN LINKS, winzig angetrennt, minimale Eckbugspuren sind hier vollkommen ohne Belang. Besonders schön zentrisch und klar gest. «BRAUNSCHWEIG 11.OCT.65». Bogenecken der durchstochenen Ausgaben sind nahezu unbekannt. Bei dem hier angebotenen Exemplar handelt es sich wahrscheinlich um das schönste bekannte Stück. Eine Zierde für die fortgeschrittene und anspruchsvolle Sammlung! Fotoattest Lange BPP. 2 Sgr. schwarz auf dunkelblau, dreiseitig gut durchstochen, oben Scherentrennung, farbfrisch mit extrem seltener Abart «GEKLEBTE PAPIERBAHN», sauber gest. mit Nrs. «19». Eine spektakuläre klassische Abarten-Rarität, welche auch im Michel-Spezialkatalog nicht verzeichnet ist. Fotobefund Lange BPP.

31


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

5]

200.-

7 FDC

10000.-

8,13b [

4000.-

2I [

500.-

10a [

3000.-

10b *

1500.-

U10A [

600.-

[

600.-

[

50.-

HANNOVER 3586F

1/10 Th. schwarz auf gelb, Oberrandstück mit Randnummer 4, farbfrisches Kabinettstück auf Briefstück mit klarem Ra3 „HANNOVER“, aus der BOKER-Sammlung, Fotobefund Berger BPP.

LÜBECK 3587F

3588F

1 Schilling orangegelb, herrlich farbfrisch und breitrandig auf sensationellem ERSTTAGBRIEF mit klarem Fünfstrichstempel und beigesetztem K2 „LUEBECK 5.4.(1862)“. Die Marke war zur Kontrolle gelöst, minimale Knitter oben, sowie eine leichte Reinigung des Briefes sind bedeutungslos. Der Brief ist innen datiert und an eine bekannte Adresse in Mecklenburg-Schwerin gerichtet. Bereits normale Frankaturen der 1 Schilling von Lübeck sind ausserordentlich selten. Der hier angebotene Ersttagbrief zählt zu den ganz grossen Raritäten der klassischen deutschen Philatelie! Fotoattest Brettl BPP. 1/2 Sch. grün im waagerechten Paar, herrlich farbfrisch in Mischfrankatur mit 1 1/4 Sch. dunkelbraun, allseits breitrandig vom rechten Bogenrand. Auf Zeitungsrechnung mit 2 klaren K2 „LUEBECK F.P.A.11.2.(1866)“ nach Ratzeburg. Ein phantastischer Brief von Lübeck welcher Seltenheit und erstklassige Qualität idealerweise verbindet. Luxusstück für höchste Ansprüche! Fotoattest Brettl BPP.

OLDENBURG 3589F

3590F

3591F

1/30 Thaler schwarz auf blau, wundervoll farbfrisch und breitrandig mit grossem linken Bogenrand (9,5 mm) und klarem blauem Ra2 „VAREL 1/3“ auf schönem, herrlich frischem Brief nach Esens mit rückseitigem Ankunftsstempel. So grosse Randstücke der ersten Ausgabe sind auf Brief extrem selten! Fotoexpertise Stegmüller BPP. 1/3 Gr. blaugrün, herrlich farbfrisches gut gerandetes Luxusstück mit klarem blauem Ra2 "ZETEL 22.10(1862)" als äusserst seltene Einzelfrankatur auf Drucksache, ohne Adressenschleife. Bedeutende Frankaturrarität in einwandfreier Erhaltung. Es sind nur wenige Exemplare hiervon bekannt geworden. Fotoattest Brettl BPP. Mi. 15000,- €. 1/3 Gr. moosgrün, wundervoll farbfrisch, allseits breitrandig, tadellos ungebraucht mit Originalgummierung. Eines der schönsten bekannten Exemplare dieser Altdeutschland-Seltenheit für allerhöchste Ansprüche! Fotoattest Stegmüller BPP.

OLDENBURG-ORTSSTEMPEL 3592F

„FEDDERWARDEN“, blauer Postablage-Ovalstempel auf Ganzsachenumschlag 1 Gr. rot mit blauem Ra2 „SANDE 23.5.(1862)“ nach Oldenburg. Ein gesuchter und seltener Stempel, der insbesondere auf Ganzsachenumschlägen kaum anzutreffen ist!

PREUSSEN-VORPHILA 3593F

3594

„KÖNIGL.PREUSS.FELDPOST“, klarer K2 aus dem 1. Dänischen Krieg (1848/51) auf aktenfrischem Militärbrief an seine Durchlaucht den Prinzen Friedrich von Holstein in Schleswig. Ein besonders schöner Brief dieser grossen Stempel-Seltenheit! „V.TRIER“, L1 sauber auf Briefhülle nach Coblenz an den Baron de Wenz. euser 3606-4.

32


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

3,8b ]

150.-

9a ]

250.-

9a ]

100.-

10,11 [

60.-

15/19a ]

500.-

18a #

50.-

U11A [

50.-

[

500.-

[

500.-

[

80.-

9I [

500.-

15,17 [

500.-

[

100.-

PREUSSEN 3595F

3596F

3597F

3598 3599F

3600

2 Sgr. schwarz auf blau, 1. Ausgabe, dreiseitig breitrandig, rechts berührt, in Mischfrankatur mit breitrandigem Luxusstück der 3 Sgr. gelb, 2. Ausgabe, ideale, gestochen klare Nrs. „1768 (BROMBERG)“. Ein wundervolles Prüfstück mit seltener Kombination! Fotobefund Flemming BPP. 4 Pfg. gelblichgrün, waagerechtes Paar, wundervoll farbfrisch und breitrandig auf Briefstück mit idealem und gestochen klarem K2 "COELN 27/12". Ein Luxusstück für allerhöchste Ansprüche! Fotobefund Brettl BPP. 4 Pfg. grün, farbfrisches, breitrandiges Luxusstück auf weissem Briefstück mit besonders schönem, klar aufgesetztem K1 "POTSDAM 22./6". Ein Ausnahmestück! 21 Sgr. Freimarken 1858 auf Umschlag von "AACHEN 9.1. 8 12 NACHTS" nach Frankfurt/Main, Bedarfserhaltung. Dekorative Buntfrankatur! 3 Pfg., 6 Pfg. sowie 1, 2 und 3 Sgr. als sehr dekorative und seltene Fünffarben-Frankatur, genau in der Reihenfolge der Wertstufen geklebt auf Briefstück mit blauem Stempel „BERLIN“. Ein Blickfang für die anspruchsvolle Sammlung! 3 Sgr. braun, waagerechte Kabinettpaar mit zentrischem klarem blauem Ra3 „BERLIN POST EXP. 14“ und noch vollständiger Originalgummierung. Liebhaberstück!

PREUSSEN-GANZSACHEN 3601

1 Sgr. Ganzsachenumschlag, Format A, mit voll- bis breitrandiger Zusatzfrankatur 1 Sgr. rosa von „OELS 2/3*9-10“ über Landeshut nach Liebau. Ein sehr dekorativer Beleg!

PREUSSEN-ORTSSTEMPEL 3602F

3603F

„AURAS 15/7“, der ausserordentlich seltene Zweizeiler gestochen klar auf gef. Ganzsachen-Umschlag 1 Sgr. (Mi. Nr. U1A) Eine große PreussenStempel-Rarität, welche im Henke-Spezialkatalog mit Liebhaberpreis notiert ist. "KIENITZ 16/7/63", K2 in sehr seltener rotbrauner Mischfarbe auf GAU 1 Sgr. rot (Mi. Nr. U26) nach Berlin, geprüft Brettl BPP. StempelRarität!

PREUSSEN-BESONDERHEITEN 3604

„BY PRUSSIAN CLOSED MAIL“, kleinformatiger Umschlag von „Schorndorf 10 SEP 1860“ über Stuttgart, Mainz, Aachen und New York nach Wisconsin, Bedarfserhaltung, nicht häufiger und interessanter Beleg!

SACHSEN 3605F

3606F

1 Ngr. schwarz auf hellgraurot, herrlich farbfrisch und breitrandig auf besonders schönem kleinformatigem geprägtem Zierbrief von „LEIPZIG 14.VIII.59“ an Frau Jädicke in Dresden mit handschriftlicher Ergänzung „IN DER GOLDENEN KUGEL NEBEN STADT PETERSBURG“. Ein besonders schöner und aussergewöhnlicher Zierbrief! 1/2 Ngr. orange und 2 Gr. blau (Beanstandungen) auf eingeschriebenem Firmen-Vordruckbrief "BERNHARDT & PHILIPP CHEMNITZ" mit Ra2 "CHEMNITZ 3.IV.67" nach Jöhstadt "POSTE RESTANTE" und nachgesandt. Ausserordentlich selten!

SACHSEN-ORTSSTEMPEL 3607F

„LEIPZIG 2.APR.67“, K2 auf Ortspostbrief mit beigesetztem rötlichviolettem K2 „STADTPOST 3.IV“ und Portostempel „1/2 „ mit Inhalt, Umschlag kleine Fehlstelle, selten!

33


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

9aIA/B (*)

3500.-

16 **/*

600.-

18 ]

300.-

27 *

50.-

[

80.-

[

400.-

37a [

1000.-

42b *

1500.-

48b [

100.-

211 #

700.-

4,16 [

200.-

6[

80.-

15 [

500.-

THURN UND TAXIS 3608F

3609F

3610F

3611

6 Kr. schwarz auf rosa, farbfrisch im allseits gut gerandeten Viererblock vom Unterrand, rechtes Paar Bug, ungebraucht o.G. Es handelt sich hierbei um einer der grössten Raritäten dieses Gebietes, da nur ein weiterer Viererblock hiervon bekannt geworden ist. Schon als normale Einzelmarke ist diese Ausgabe extrem selten. Ein Spitzenstück der klassischen Deutschland-Philatelie! Fotoattest Sem BPP. 2 Sgr. karminrot, Ausgabe 1861, senkrechter Sechserblock, wundervoll farbfrisch, hervorragend gerandet, lediglich zwei Stellen gering berührt, tadellos ungebraucht, zwei Werte sogar postfr. Eine extrem seltene Einheit und eine Zierde für anspruchsvolle Sammlung! Fotoattest Bühler. 5 Sgr. braunpurpur auf weiß, wundervoll farbfrisch, allseits extrem breitrandig vom rechten Rand, links mit Teilen der Nachbarmarke auf Briefstück mit Nrs „29 (HANAU)“. In dieser Ausnahmequalität extrem selten! Fotoexpertise Sem BPP. 1/3 Sgr. grün, herrlich farbfrisch und breitrandig vom rechten Bogenrand, nahezu postfr. mit voller Originalgummierung und winzigster Erstfalzspur, Kabinett, geprüft Grobe, Fotobefund Sem BPP.

THURN UND TAXIS-NACHVERWENDUNGEN 3612

„STADTREMDA 23.1.(1873)“, K2, sauber und klar auf Postkarte mit Deutsches Reich 1/2 Gr. orange (Mi. Nr. 18), Grosser Schild, nach Weimar.

WÜRTTEMBERG-VORPHILA 3613F

„DE KIRCHBERG AN DER JAGST“ sehr seltener L2, klar auf komplettem Brief von 1786. Vorphila-Rarität!

WÜRTTEMBERG 3614F

3615F

3616F

3617F

2 Kr. orange, senkrechtes Paar herrlich farbfrisch, links geringe Fleckchen, als Zusatzfrankatur auf Ganzsachen-Umschlag 3 Kr. karmin mit K2 „K.WÜRTT.BAHN-POST 28.III.74“ nach Basel mit Ankunftsstempel. In dieser Kombination mit Bahnpoststempel ins Ausland gelaufen eine Württemberg-Rarität! 70 Kr. rotlila, herrlich farbfrisches Luxusstück, allseits extrem breitrandig mit vollständigen Trennungslinien, tadellos ungebr. Liebhaberstück für höchste Ansprüche. Fotoattest Thoma BPP. 25 Pfg. hellbraunorange, herrlich farbfrisches, sehr gut gezähntes Luxusstück als tarifgerechte Einzelfrankatur auf sehr schönem Einschreibebrief mit zwei idealen K1 „SCHOENTHAL 22.8.49“ nach Öhringen. 50 Pfg. lebhaftbraunrot, die sehr seltene Ausgabe, herrlich farbfrisch, sauber zentrisch gest., Pracht, geprüft Klinkhammer BPP. Mi. 2200,- €.

NDP 3618F

3619 3620F

1 Gr. gezähnt bzw. durchstochen, beide Ausgaben als wertstufengleiche Mischfrankatur auf Luxusbrief von „CÖLN-BAHNHOF 3.3.(1869)“ nach Neuchâtel/Schweiz mit Ankunftsstempel. 5 Gr. durchstochen, unten Scherentrennung, auf Brief mit hs. Aufgabe Hannover, Bahnpost-Stempel "HANNOVER-COELN" nach England. 1/2 Gr. orange, sehr gut gezähntes Luxusstück auf entzückendem kleinformatigem Ortsbrief, ohne Absenderklappe, von Dresden mit nicht zulässiger Entwertung durch Ausgabestempel „AUSGELIEFERT“ in Kastenform und handschriftlichem Vermerk „POSTE RESTANTE“. Eine Rarität des Norddeutschen Postbezirks von phänomenaler Wirkung.

34


Los-Nr.

3621F

3622 3623

1 Gr. karminrot, farbfrisches, sehr gut gezähntes Luxusstück auf wunderschönem kleinformatigem, in grün gedrucktem Zierbrief, vorder- und rückseitig herrlich illustriert mit klarem Ra3 "STOLBERG REG. BEZ.AACHEN 30.12.69" an einen Herrn Potthoff in Aachen. Einer der schönsten klassischen Zierbriefe Deutschlands und eine Zierde für jede anspruchsvolle Sammlung! 1 Gr. und 5 Gr. 1869 auf Paketbegleitbrief von „ODENKIRCHEN 26 5 (1870)“ nach Leipzig, dekorativer Beleg. 7 Kr. gezähnt auf Brief mit Bahnpost-L3 "FRANKFURT-COELN", leicht getönt, beigesetzter Aufgabe-Ra "FRANKFURT A/M.E.P.B.X." nach Holland.

Kat-Nr.

Ausruf

16 [

1200.-

16,18 [

80.-

22 [

70.-

DR19 [

200.-

1]

300.-

1]

120.-

1,5 ]

250.-

1,5 ]

250.-

2a ]

1000.-

2a ]

150.-

2a ]

120.-

2a ]

50.-

2a [

500.-

ELSASS-LOTHRINGEN 3624F

1 Gr. rosa, Grosser Schild, farbfrisches Luxusstück mit handschriftlicher Entwertung und beigesetzter hs. Aufgabe „SENTHEIM 11.9.73“ nach Thann. Sehr selten. Fotoattest Hennies BPP.

DT.REICH 3625F

3626F

3627F

3628F

3629F

3630F

3631F

3632

3633F

1/4 Gr. grauviolett, waagerechter Viererstreifen farbfrisch und gut gezähnt auf schönem weissem Briefstück mit klarem K1 „COSTOCZYN 10.1.73“, seltene und attraktive Einheit, geprüft Sommer BPP. 1/4 Gr. grauviolett, senkrechtes Paar farbfrisch und sehr gut gezähnt auf herrlichem Briefstück mit besonders klarem nachverwendetem PreussenRa2 "MORGENROTH 1.11.", Luxus! 1/4 Gr. violett im waagerechten Dreierstreifen, herrlich farbfrisch und tadellos, rechter Wert geringe Blaustiftspuren, mit 1 Gr. karmin auf sehr schönem Briefstück mit klarem K1 "DORNACH 4.12.73", eine besonders schöne Kombination, Fotobefund Sommer BPP. 1/4 Gr. braunviolett im senkrechten Dreierstreifen und 2 Gr. ultramarin auf sehr attraktivem Briefstück, der Dreierstreifen in hervorragender Erhaltung, lediglich die 2 Gr. Beanstandung, klare nachverwendete Preussen-K2 "DITTMANNSDORF 20.12.72", eine schöne und farbintensive Kombination, Fotoexpertise Krug BPP. 1/3 Gr. grün, Kleiner Schild, wundervoller Viererblock mit nachverwendetem Preussen-K2 „GREVENBROICH 19.2.“, hervorragend gezähnt, zwei Zähne etwas getönt, in sehr guter Beschaffenheit. Im Fotoattest wird die Seltenheit von einwandfreien Einheiten dieser Ausgabe betont. Viererblocks sind wesentlich seltener als Viererstreifen, daher ist der Katalogwert im Michel deutlich zu niedrig. Fotoattest Sommer BPP. Mi. 2500,- €++. 1/3 Gr. hellgrün, waagerechtes Paar und Einzelstück, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf wundervollem Briefstück mit drei klaren nachverwendeten Taxis-K1 „GROSSRUDESTEDT 24.7.“, ein Luxusstück für höchste Ansprüche! 1/3 Gr. grün, Kleiner Schild, senkrechter Dreierstreifen, wundervoll farbfrisch und sehr gut gezähnt auf herrlichem weissem Briefstück mit klarem K1 "HANN.MÜNDEN 14.5.72.", Luxusstück für höchste Ansprüche! Signiert Dietrich. 1/3 Gr. hellgrün, senkrechtes Paar, farbfrisch und sehr gut gezähnt auf Briefstück mit klarem nachverwendetem Hannover-K2 "EMDEN 26.7.", Kabinett. 1/3 Gr. Kleiner Schild hellgrün, farbfrisches Luxusstück auf wunderschöner violetter Vertreterkarte der Musik-Instrumenten-Fabrik Friedrich Meinel Söhne mit nachverwendetem Sachsen-K2 „KLINGENTHAL“ nach Sonneberg mit Ankunftsstempel. Eine der schönsten Vertreterkarten der ersten Brustschild-Ausgabe.

35


Los-Nr.

3634F

3635F

3636F

3637F

3638F

3639F

3640F

3641

3642F

3643F

3644F

3645F

Kat-Nr.

1/3 Gr. Kleiner Schild, die seltene olivgrüne Nuance, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf Briefstück mit besonders schönem zentrischem klarem K2 „ANNABERG 15.NOV.“, ein Ausnahmestück für höchste Ansprüche! Geprüft Sommer BPP. 2b ] 1/3 Gr. hellgelblichgrün, Kleiner Schild und 1/3 Gr. gelblichgrün, grosser Schild, sowie 1/3 Gr. grausmaragdgrün, Großer Schild auf dekorativem Brief mit K2 „GRÜNHAINICHEN 9.OCT.74“, alle Werte herrlich farbfrisch und gut geprägt, kleine tolerierbare Beanstandungen, nach Seifhennersdorf bei Löbau mit rückseitigem Ausgabestempel. Bereits Wertstufengleiche Mischfrankaturen zwischen kleinem und großem Brustschild sind ausserordentlich selten. Diese vermutlich einzigartige Kombination von gleich drei verschiedenen Marken der 1/3 Gr. stellt eine der größten Frankatur-Kostbarkeiten des Deutschen Reiches dar. Eine Brustschild-Rarität von unschätzbarem Wert! Fotoattest Brugger BPP. 2a,17a,17b [ 1/2 Gr. ziegelrot, Kleiner Schild, waagerechter Dreierstreifen auf Briefstück, farbfrisch und gut gezähnt mit K2 "LABIAU 2.1.72". Extrem frühe Verwendung vom zweiten Ausgabetag und auf einer derartigen Einheit besonders attraktiv und selten! 3] 1/2 Gr. ziegelrot, Kleiner Schild, waagerechter Viererstreifen wundervoll farbfrisch und gut gezähnt auf schönem Briefstück mit nachverwendetem Schleswig Holstein-K2 „CAPPELN 21.1.72“, sehr attraktive Einheit aus dem ersten Ausgabemonat! Mi. 900,- €++. 3] 1/2 Gr. ziegelrot, Kleiner Schild, senkrechter Dreierstreifen, farbfrisch und sehr gut gezähnt, geringe Patina, auf Briefstück mit klaren Hufeisenstempeln "HAMBURG I.A.18.JULI.72.", selten, geprüft Sommer BPP. 3] 1 Gr. karmin, waagerechter Viererstreifen herrlich farbfrisch und gut gezähnt mit klarem K2 "STETTIN 18.2.72", Kabinett, eine seltene und besonders attraktive Einheit! 4# 1 Gr. rosa, Kleiner Schild, wundervoller Viererblock, farbfrisch und sehr gut gezähnt und zentriert, sowie sehr gut geprägt, auf Briefstück mit klarem K1 «SCHWEIDNITZ 26.6.72», in dieser Qualität sehr selten, Kabinett, Fotoattest Hennies BPP. 4] 1 Gr. karmin, Kleiner Schild, extrem tiefe Farbe, waagerechter Dreierstreifen auf Briefstück, ein Wert gering eckrund, klarer K1 "PLÖN 27.8.72", sehr attraktive Einheit! 4] 5 Gr. ockerbraun, Kleiner Schild, waagerechter Dreierstreifen, farbfrisch und sehr gut gezähnt auf weissem Briefstück mit klarem K1 "ALTONA BAHNHOF 11.10.73", Kabinett, geprüft Hennies BPP. Mi. 450,- €. 6] 5 Gr. ockerbraun, Kleiner Schild in Mischfrankatur mit zwei Stück 2 Gr. grauultramarin Großer Schild, jeweils klarer K1 „METZ ST.P.E. 11.12.72“ auf vorgedrucktem, portogerechten Brief nach Paris, beide zwei Gr.-Marken mit Zähnungsausfall oben und unten in der 4. Position. Alle Marken sind farbfrisch, gut geprägt, zwei Werte kleine Randkerbe, sonst tadellose Erhaltung. Ungemein dekorative und in dieser Form einmalige Frankatur mit den gesuchten Zähnungsausfällen. Fotoexpertise Krug BPP. 6,20FZL [ 1 Kr. grün, Kleiner Schild, waagerechter Viererstreifen, farbfrisch, sehr gut geprägt, sehr gut zentriert und gezähnt auf Briefstück mit klarem, nachverwendeten Baden-K2 "WIESLOCH 2.MAI.", eine ausserordentlich seltene und besonders schöne Einheit! Fotoattest Hennies BPP. Mi. 2800,- €++. 7] 1 Kr. gelblichgrün, Kleiner Schild, senkrechter Dreierstreifen, wundervoll farbfrisch und sehr gut gezähnt auf herrlichem Briefstück mit zwei klaren nachverwendeten Baden-K1 „BÜHL 15.OCT.“, eine besonders schöne Einheit, Luxus! 7]

36

Ausruf

150.-

4000.-

1000.-

400.-

150.-

200.-

250.-

50.-

150.-

700.-

1200.-

150.-


Los-Nr.

3646F

3647F

3648F

3649F

3650F

3651F

3652F

3653 3654F

3655F

3656F

3657F

3658F

3659F

3660F

3661F

Kat-Nr.

1 Kr. gelblichgrün, Kleiner Schild, waagerechter Dreierstreifen, herrlich farbfrisch und gut gezähnt auf schönem Briefstück mit klarem K1 "MAINZ 18.3.72", sehr attraktive Einheit, Kabinett, Expertise Hennies BPP. 7] 1 Kr. gelblichgrün, Kleiner Schild, waagerechtes Paar und Einzelstück, farbfrisch und gut gezähnt auf Briefstück mit drei klaren nachverwendeten Baden-K2 "RENCHEN 18.MRZ.", Kabinett, sehr dekorativ! 7] 1 Kr. gelblichgrün, 2 Kr. ziegelrot, tadellos auf weißem Briefstück mit zentrischem klarem badischem K2 "GOTTMADINGEN". Sehr dekoratives Liebhaberstück! 7,8 ] 1 Kr. grün und 2 Kr. ziegelrot, Kleiner Schild, beide Werte herrlich farbfrisch und sehr gut geprägt, winzige belanglose Eckzahnkerbe bei der 2 Kr., auf Briefstück mit zentrischem klarem Postablagestempel „ST.BLASIEN POSTABLAGE HÖCHENSCHWAND“. Ungemein dekorativ und sehr selten! Fotoattest Brugger BPP. 7/8 ] 2 Kr. ziegelrot, 3 Kr. karminrosa und 7 Kr. grauultramarin, Kleiner Schild, sehr dekorative Dreifarben-Frankatur, zwei Werte Beanstandungen, von "KEHL 5.SEP." nach Hoellsteig. Der Brief ist mit 12 Kr. tarifgerecht frankiert. Expressbriefe aus dem Kreuzergebiet sind selten! Fotoattest Brugger BPP. 8/10 [ Kleines Lot mit 10 (teils besseren) Werten, mit ausgesucht schönen, meist zentrischen Abstempelungen, hierbei Mi.Nr. 3 im Paar, 8, 16 im Paar usw. 8,16(3)u.a. # 3 Kr. karmin, waagerechter Viererstreifen, wundervoll farbfrisch und gut gezähnt auf sehr schönem Briefstück mit klarem K1 „FRANKFURT A.M. 5.2.72.“, Kabinett, sehr dekorative und seltene Einheit! Mi. 1500,- €. 9] 3 Kr. karmin, Kleiner Schild, farbfrisches Luxusstück mit klarem badischem Postablagestempel „ALBRUGK POSTABLAGE TIEFENSTEIN“, Luxus! 9] 3 Kr. Kleiner Schild, farbfrisches Luxusstück auf attraktivem Brief, geringe Patina, zwei ideale nachverwendete Thurn und Taxis-K1 "NEUSTADT AM RENNSTEIG 9.4.(1872)" nach Nürnberg mit Ankunftsstempel. 9[ 7 Kr. grauultramarin, Kleiner Schild, wundervoll farbfrisch und sehr gut geprägt, ein Zahn belanglos verkürzt, ungebraucht mit Originalgummierung. Ein besonders schönes Exemplar dieser sehr seltenen, fast immer fehlenden Ausgabe! Fotoattest Krug BPP. 10 * 7 Kr. ultramarin, Kleiner Schild, waagerechtes Paar, wundervoll farbfrisch und gut gezähnt auf herrlichem Briefstück mit zwei gestochen klaren nachverwendeten Taxis-K1 „SCHWARZBURG 9.9.“, ein Luxusstück für höchste Ansprüche! 10 ] 7 Kr. ultramarin, Kleiner Schild, senkrechtes Paar, wundervoll farbfrisch und sehr gut gezähnt auf weißem Briefstück mit klarem K1 „CARLSRUHE IN BADEN 8.4.73“, Kabinett. 10 ] 1/2 Gr. orange, Kleiner Schild, wundervoller Viererblock, herrlich farbfrisch, sehr gut zentriert und gezähnt, bestens geprägt auf Briefstück mit klarem K1 „ECKERNFOERDE 30.1.73“, ein traumhaft schönes Exemplar dieser seltenen Einheit, Fotoattest Sommer BPP. 14 ] 1/2 Gr. orange, Kleiner Schild, waagerechter Viererstreifen, helle Nuance, winzig unregelmässig gezähnt, links unten leicht eckrund, auf Briefstück mit klarem K1 „NORKITTEN 24.6.72“, ein sehr attraktives Exemplar dieser seltenen Einheit, Fotoattest. Mi. 1100,- €. 14 ] 2 Kr. orange, Kleiner Schild, senkrechtes Paar, herrlich farbfrisch, sehr gut geprägt, tadellos zentriert und gezähnt auf schönem Briefstück mit klarem K1 "SCHWETZINGEN 20.8.74", Luxusstück dieser seltenen Einheit, Fotoattest Hennies BPP. Mi. 900,- €++. 15 ] 2 Kr. orange, Kleiner Schild, wundervoll farbfrisch und gut gezähnt auf herrlichem Briefstück mit zentrischem, gestochen klarem badischem K1 "NIEFEN 29.JUL.". Ein Ausnahmestück für höchste Ansprüche! Fotoexpertise Sommer BPP. 15 ]

37

Ausruf

150.-

100.-

250.-

500.-

500.-

200.-

600.50.-

100.-

1500.-

500.-

150.-

600.-

250.-

350.-

300.-


Los-Nr.

3662F

3663F

3664F

3665F

3666F

3667F

3668F

3669F

3670F

3671F

3672

3673

3674

3675

3676F

3677

2 Kr. orange, Kleiner Schild, wundervoll farbfrisch, klar geprägt in perfekter Erhaltung auf Briefstück mit zentrischem übergehendem badischen K1 "ADELSHEIM", Traumstück für höchste Ansprüche, Fotobefund Sommer BPP. 2 Kr. orange, Kleiner Schild, herrlich farbfrisch und tadellos auf schönem Briefstück mit gestochen klarem K1 "SCHOPFHEIM 1.12.74", Luxus, Mi. 220,- €++. 1/4 Gr. violett, Großer Schild, waagerechter Viererstreifen, herrlich farbfrisch, normal gezähnt, klare K2 "SIEGEN 18.8.74", attraktive und seltene Einheit, geprüft Rohr, Köhler. Mi. 850,- €. 1/4 Gr. violett, Großer Schild, waagerechter Dreierstreifen, herrlich farbfrisch, gut gezähnt und zentriert, sauber gest. «BRAUNSCHWEIG 29.APR.1874», Kabinett. Mi. 500,- €. 1/4 Gr. violett, Groer Schild, senkrechter Dreierstreifen, herrlich farbfrisch, normal gezähnt, sauber gest. «BREMEN 31.12.73.», eine sehr schöne Einheit, Befund Hennies BPP. Mi. 500,- €. 1/4 Gr. grauviolett, Großer Schild, zwei waagerechte Paare, herrlich farbfrisch, tief geprägt und fehlerfrei auf wundervollem Briefstück mit zwei klaren Ra2 «VECHELDE». Dabei die zweite Marke mit fehlenden Zähnungslöchern 2+8, sowie die vierte Marke mit fehlendem Zähnungsloch 6. Ein Luxusstück für höchste Ansprüche! Fotoexpertise Sommer BPP. 1/4 Gr. grauviolett, 1/2 Gr. orange, Großer Schild, beide Werte herrlich farbfrisch, gut gezähnt auf kompletter Auslands-Drucksachenschleife mit klaren Hufeisenstempeln „ELBERFELD 11.März. 73“ nach Amsterdam/Niederlande mit rückseitigem Ankunftsstempel. Es sind nur ganz wenige Exemplare dieser Frankatur-Rarität erhalten geblieben, wobei es sich hier um eines der schönsten bekannten Exemplare handelt. Eine Zierde für die fortgeschrittene Brustschild- oder HufeisenstempelSammlung! Fotoattest Krug BPP. 1/4 Gr. graupurpur, Großer Schild, zweimal als Zusatzfrankatur auf GAPostkarte 1/2 Gr. braun, portogerecht als 1 Gr.-Porto von "WIESBADEN 29.9.44" nach Zürich mit Schweizer Transitstempel, belanglose leichte Patina, ausserordentlich seltene Frankatur-Kombination, auch laut Fotoattest Brugger BPP in schöner Gesamterhaltung. 1/4 Gr. mattgrauviolett, als Zusatzfrankatur auf Ganzsachen-Streifband 1/3 Gr. grün mit klarem K1 "LEIPZIG P.A.No2 2.11.73" nach Zürich. Streifbänder mit Zusatzfrankatur ins Ausland gelaufen sind aus dieser Zeit ausserordentlich selten. 1/3 Gr. grün, Großer Schild, Viererblock herrlich farbfrisch, kleine Beanstandungen, sauber gest. „STADT-KÖNIGSHÜTTE 26.6.74.“, eine attraktive und seltene Einheit, Expertise Hennies BPP. Mi. 1400,- €++. 1/3 Gr. grün, waagerechter Dreierstreifen, wundervoll farbfrisch und sehr gut gezähnt auf herrlichem Briefstück mit klarem K2 «BRAUNSCHWEIG 25.FEBR.1874», Luxus! 1/3 Gr. hellgrün, waagerechtes Paar, farbfrisch und sehr gut gezähnt auf schönem weißem Briefstück mit zwei klaren Hufeisenstempeln "METZ 16.AUG.73.", Kabinett. 1/3 Gr. hellgrün, senkrechtes Paar, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt und zentriert auf schönem Briefstück mit zwei klaren K2 "LEIPZIG 30.JUN.73.", Luxus, geprüft Sommer BPP. 1/3 Gr. grün, waagerechter Dreierstreifen, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, ein Wert winzig eckrund, auf Briefstück mit sauberem K1 "STEINHORST 18.2.73". 1/3 Gr. Großer Schild hellgrün, herrlich farbfrischer, waagerechter Dreierstreifen, ein Wert leicht eckrund auf aktenfrischem Brief mit klarem Ra2 "DELLIGSEN" nach Holzminden. 1/3 Gr. Großer Schild, tadellos auf Drucksachenbrief (Preisliste Zündhölzer, Feuerzeuge etc. mit Visitenkarte) mit K1 "CASSEL 11.5." nach Jena.

38

Kat-Nr.

Ausruf

15 ]

200.-

15 ]

100.-

16 #

250.-

16 #

150.-

16 #

150.-

16 ]

300.-

16,18 [

1200.-

16,P1 [

500.-

16,S3 [

800.-

17a #

350.-

17a ]

80.-

17a ]

60.-

17a ]

50.-

17a ]

50.-

17a [

100.-

17a [

50.-


Los-Nr.

3678F

3679F

3680

3681F

3682F

3683F

3684F

3685F

3686F

3687F

3688F

3689

3690F 3691F

1/3 Gr. dunkelgrün, waagerechter Dreierstreifen, herrlich farbfrisch, normal gezähnt in tadelloser Erhaltung auf Briefstück mit zwei klaren Ra3 "STETTIN 30.10.72.", attraktive und seltene Einheit, Fotoattest Brettl. Mi. 750,- €. 1/3 Gr. dunkelgrün, Großer Schild, waagerechtes Paar, herrlich farbfrisch und gut gezähnt, tadellos auf Briefstück mit K1 "BREMEN 4.8.74", attraktive Einheit der guten Farbe, Fotobefund Sommer BPP. Mi. 400,- €. 1/3 Gr. dunkelgrün, Großer Schild, herrlich farbfrisch, bestens geprägt und einwandfrei gezähnt auf weissem Briefstück mit klarem nachverwendetem Preussen-K2 "CÖLN-BAHNHOF", Kabinett, Fotobefund Sommer BPP. 1/3 Gr. hellgrün, Großer Schild, waagerechtes Paar, rechte Marke mit seltenem Plattenfehler "PUNKT UNTER R IN GROSCHEN", farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos mit voller Originalgummierung und sauberer Erstfalzspur. Mi. 395,- €++. 1/2 Gr. orange, sehr schöner Viererblock, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, unten gering angetrennt, sauber gest. "DRESDEN 19.12.72.", ein sehr schönes Exemplar dieser gesuchten Einheit! 1/2 Gr. orange, Großer Schild, waagerechter Viererstreifen, wundervoll farbfrisch und sehr gut gezähnt auf Briefstück mit klarem K1 «APENRADE 15.7.74». Ein Luxusstück dieser seltenen Einheit! Signiert Barkemeyer, Hennies. 1/2 Gr. orange, gering eckrund, auf bezahlter Rückantwortkarte mit nachverwendetem Thurn und Taxis-K1 "RUHLA 4.6.(1874)", minimale Patina, nach Hamburg mit Hufeisen-Ankunftsstempel. Sehr selten! 1 Gr. Großer Schild auf weißem Luxus-Briefstück mit idealem blauem K1 „GUMBINNEN 12.8“. Farbige Stempel sind auf Brustschild-Ausgaben sehr selten, wobei es sich hier um eines der schönsten Exemplare handelt. Fotoattest Sommer BPP. 1 Gr. Großer Schild mit K1 „ARNSTADT 19.5.73“ auf Brief mit rückseitiger eingedruckter Firmenreklame „RUD.BARTH ARNSTADT IN THÜRINGEN“ und Abbildung eines Tresores, Umschlag mit verklebtem rückseitigem Einriss, ein ausserordentlich seltenes und aussergewöhnliches Stück! 2 1/2 Gr. rötlichbraun, Großer Schild, wundervoller Viererblock, herrlich farbfrisch, sehr gut geprägt, einwandfrei gezähnt, unten belanglos leicht angetrennt, sauber gest. „LÜDENSCHEID 11.2.73“, ein attraktives Exemplar dieser gesuchten und seltenen Einheit, Kabinett, Fotoattest Sommer BPP. 2 1/2 Gr. rotbraun, Großer Schild, waagerechter Viererstreifen, herrlich farbfrisch, gut gezähnt und zentriert auf schönem Briefstück mit zwei klaren Ra2 «WALDHEIM 3.XII.73.», ein besonders schönes Exemplar dieser gesuchten und seltenen Einheit, Kabinett, Fotoattest Hennies BPP. 2 1/2 Gr. rötlichbraun, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt auf wundervollem Briefstück mit gestochen klarem K2 „BERLIN P.E.No14 22.1.73.“, ein Luxusstück für höchste Ansprüche! 2 1/2 Gr. Großer Schild, mittelrotbraun, tadellos gest., doppelt geprüft Pfenninger. Mi. 800,- €. 2 1/2 Gr. braun, Großer Schild, senkrechtes Paar, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, untere Marke belangloser leichter Eckbug, soweit in tadelloser Erhaltung auf attraktivem Briefstück mit sauber aufgesetztem Hufeisenstempel „ELBERFELD 5.JAN.74.“. Bereits einzeln ist diese Farbe ausserordentlich selten. Paare zählen zu den Raritäten der Brustschilde und werden auch im Michel-Spezialkatalog aufgrund des fehlenden Angebotes lediglich ohne Preis notiert! Fotoattest Sommer BPP.

39

Kat-Nr.

Ausruf

17b ]

300.-

17b ]

150.-

17b ]

80.-

17aII *

120.-

18 #

150.-

18 ]

200.-

18 [

150.-

19 ]

500.-

19 [

300.-

21a #

800.-

21a ]

800.-

21a ]

80.-

21b #

200.-

21c ]

3000.-


Los-Nr.

3692F

3693F

3694F

3695F

3696F

3697F

3698F

3699F

3700F

3701F

3702F

3703F

3704F

3705F

Kat-Nr.

5 Gr. ockerbraun, Großer Schild, seltener Plattenfehler „HELLER KREISFÖRMIGER FLECK IM BOGEN DER RECHTEN WERTZIFFER 5“, farbfrisch, sehr gut geprägt und gut gezähnt in tadelloser Erhaltung, sauber gest. „MERSEBURG 18.2.75.“, ein Ausnahmestück für hohe Ansprüche, Fotoattest Brugger BPP. 22I # 1 Kr. gelblichgrün, Großer Schild, farbfrischer Viererblock, sehr gut geprägt und einwandfrei gezähnt, sauber gest. „AASEN 14.12.74.“. Viererblocks dieser Ausgabe sind sehr selten, wobei es sich hier um eines der ganz wenigen einwandfreien Exemplaren handelt. Fotoattest Sommer BPP. 23a # 1 Kr. hellgrün, waagerechtes Paar, herrlich farbfrisch und einwandfrei gezähnt auf Briefstück mit besonders schönem zentrisch aufgesetztem nachverwendetem Taxis-K1 „DETTINGEN 21.8.“, ein Liebhaberstück! 23a ] 1 Kr. hellgrün, senkrechter Dreierstreifen, herrlich farbfrisch und gut gezähnt, auf Briefstück mit zwei klaren K1 "STEINACH 12.12.". Sehr attraktive Einheit! 23a ] 1 Kr. grün, Großer Schild, waagerechter Dreierstreifen in kräftiger gelbgrüner Farbe auf Briefstück mit zwei nachverwendeten Taxis-K1 "LICH 14.2." in sehr guter Erhaltung, Fotobefund Sommer BPP. 23a ] 1 Kr. grün, waagerechtes Paar und 3 Kr. karmin, waagerechter Dreierstreifen, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt auf besonders schönem Brief (einliegend 64 Gld. und 10 Kr. in Gold), von „DARMSTADT 2.8.74“ nach Giessen mit rs. zwei dekorativen voll erhaltenen Lacksiegeln. Ein besonders schöner und sehr seltener Brief! 23a,25 [ 1 Kr. hellgrün, 3 Kr. karmin, zwei verschiedene Farbnuancen, als Zusatzfrankatur auf Ganzsachen-Umschlag 3 Kr. per Einschreiben, winzige Beanstandungen, nachverwendeter Thurn und Taxis-K1 „MEININGEN 28.10. (1874)“ nach Sachsenhausen. Sehr dekorative und seltene Kombination! 23a,25,U4 [ 2 Kr. orange, Großer Schild, herrlich farbfrisch, sehr gut geprägt und sehr gut gezähnt, tadellos ungebr. mit Originalgummierung. Aussergewöhnlich schönes Exemplar in sehr guter Gesamterhaltung. Fotoattest Brugger BPP. 24 * 2 Kr. orange, Großer Schild, farbfrisch, tadellos mit nachverwendetem Thurn- und Taxis-K1 „WORMS 26/4“. Ein schönes Exemplar dieser Brustschild-Seltenheit! Fotoattest Sommer BPP. Mi. 3200,- €. 24 # 2 Kr. orange, Großer Schild, wundervoll farbfrisch, sehr gut geprägt und tadellos gezähnt auf herrlichem weißem Briefstück mit besonders schön und klar aufgesetztem K1 «STÜHLINGEN 19.3.74.». Eines der schönsten bekannten Exemplare dieser Brustschild-Seltenheit für höchste Ansprüche! Fotoattest Hennies BPP. 24 ] 7 Kr. blau, Großer Schild, großartiger Viererblock, farbfrisch, sehr gut zentriert, sehr gut geprägt und einwandfrei gezähnt, sauber gest. "MAINZ 7.10.74.", in vollkommen einwandfreier Erhaltung. Laut dem beiliegenden Fotoattest von 1977 ist hiervon nur noch ein weiterer Viererblock mit starken Mängeln bekannt. Eine der ganz grossen Brustschild-Seltenheit von unschätzbarem Wert. Dieses sensationelle Stück stammt aus der Sammlung Ströher. Fotoattest Hennies BPP. 26 # 7 Kr. blau, Großer Schild, waagerechtes Paar, farbfrisch und sehr gut gezähnt auf schönem Briefstück mit zwei zentrischen nachverwendeten Baden-K1 „GERNSBACH 28.JUN.“, dekorative Einheit, Kabinett! 26 ] 9 Kr. rötlichbraun, Großer Schild, farbfrisch und sehr gut geprägt, tadellos ungebraucht mit Originalgummierung in sehr guter Gesamterhaltung. Eine seltene Marke! Fotoattest Brugger BPP. 27a * 9 Kr. rötlichbraun, Großer Schild, farbfrisch, sehr gut geprägt, gut zentriert und gut gezähnt, sauber gest. "MAINZ 6.43.74." in tadelloser Erhaltung, Fotoattest Brugger BPP. 27a #

40

Ausruf

150.-

1500.-

150.-

100.-

100.-

500.-

200.-

300.-

1000.-

1800.-

4000.-

150.-

300.-

250.-


Los-Nr.

3706F

3707F

3708F

3709F

3710F

3711F

3712F

3713F

3714 3715 3716F

3717F

3718 3719

3720F

3721

9 Kr. rotbraun, Großer Schild, senkrechtes Paar, wundervoll farbfrisch und sehr gut gezähnt auf kontrastreichem Briefstück mit klarem K1 „LAUDA“, Luxusstück dieser seltenen Einheit für höchste Ansprüche! Fotoattest Hennies BPP. 2 1/2 auf 2 1/2 Gr. rötlichbraun, waagerechter Dreierstreifen, herrlich farbfrisch und gut gezähnt auf Briefstück mit K1 „BERLIN 3.9.75“, seltene späte Verwendung eines Dreierstreifens, Kabinett. 2 1/2 auf 2 1/2 Gr. rötlichbraun mit seltenem Plattenfehler „1 DER WERTANGABE 1/2 NACH LINKS VERSCHOBEN“ auf herrlichem Briefstück, wundervoll farbfrisch, normal gezähnt mit zentrischem K1 „OSTERLAUSNITZ 23.1.75“, aussergewöhnlich dekoratives Exemplar, doppelt handschriftlich geprüft Hennies. 5, 10 Pfge. auf sehr schöner portopflichtiger Dienstsache (Haftsache) mit Bahnpoststempel „HAMBURG-KIEL“ nach Dänemark mit Ankunftsstempel „NAESTVED“. Sehr selten! Pfennige/Pfennig und Krone/Adler, schönes Lot von 10 Marken bzw. Briefstücken mit besseren Abstempelungen, dabei nachverwendete Altdeutschland-Stempel, Hufeisenstempel und dänische Nummernstempel. 2 Mk. violettpurpur, sogenannter „SPÄTDRUCK“, herrlich farbfrischer Viererblock, ein Zahn ergänzt, sonst tadellos postfr. Eine spektakuläre und sehr seltene Einheit für den fortgeschrittenen Sammler. Fotoattest Wiegand BPP. 2 Mk. braunpurpur, tadellos mit Zusatzfrankatur 5, 25 und 50 Pfg. Krone/Adler je per zweimal (zwei Werte kleine Beanstandungen), auf Wertbrief über 20.265 Mk. und 41 Pfg. von „SCHWARZENBERG 31.12.94“ nach Annaberg mit Ankunftsstempel. Äusserst dekorative und sehr seltene Frankatur! 50 Pfg. graugrün, farbfrisches Prachtstück auf vollständiger Paketkarte, leichte Bedarfsspuren, von „BERLIN 30/5/79“ nach Odenbach mit rückseitigem Zollstempel. Selten! 5 Pfg. graupurpur, Frühauflage, senkrechtes Zwischenstegpaar, tadellos postfrisch. Selten. Gepr. Zenker BPP. Mi. 360,- €. 10 Pfg. lebhaftrosa, Frühauflage, senkrechtes Zwischenstegpaar, tadellos postfrisch. Selten. Gepr. Zenker BPP. Mi. 300,- €. 3 Pfg. Krone/Adler, Probedruck in rotbraun mit Sicherheitsunterdruck in gelb, Viererblock vom Oberrand, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Eine spektakuläre Rarität, im Mi. bekanntermassen vollkommen unterbewertet und in dieser Form möglicherweise Unikat! Fotoattest Zenker BPP. 3 Pfg. gelbbraun im waagerechten Eckrandpaar oben rechts und 5 Pfg. bläulichgrün aus der rechten oberen Bogenecke auf sehr schönem, tadellosem Brief von „LEIPZIG 1.8.99.“ nach Rüssiena mit Ankunftsstempel. Bereits einzelne Bogenecken sind auf Briefen kaum zu finden, in dieser Kombination ein Spitzenstück für die fortgeschrittene SpezialSammlung! 3 Pfg. Krone/Adler, in gelbbraun, ockerbraun und olivbraun, tadellos postfr., gepr. Jäschke BPP. Mi. 295,- €. 5 Pfg. Krone/Adler per viermal auf kleinformatigem Brief von „BERLIN 2 6 90“ nach Jersey City/USA über New York, dort nachfrankiert mit entsprechenden Stempeln und Zusatzfrankatur, Bedarfserhaltung, interessanter Beleg! 5 Pfg. bläulichgrün, tadellos als Nachsende-Frankatur auf Ansichtskarte, aufgegeben in Österreich mit 2 Kr. Kaiser Franz Josef, nach Berlin und dort nachgesandt. Sehr dekorative und seltene Zwei-Länder-Frankatur! 5 Pfg. dunkelgrün auf ganz idealem Luxus-Briefstück, besonders schön gest., ein Ausnahmestück, geprüft Zenker BPP.

41

Kat-Nr.

Ausruf

27a ]

700.-

29 ]

200.-

29I ]

500.-

32/33 [

100.-

33/47ex /]

100.-

37aND **

1500.-

37eu.a. [

500.-

38a [

100.-

40I ZS **

90.-

41Iab ZS **

80.-

45PIV **

1500.-

45c,46c [

1000.-

45c,cb,e **

90.-

46 [

50.-

46c [

150.-

46aa ]

50.-


Los-Nr.

3722

3723F

3724F 3725F 3726F

3727F

3728F

3729

3730F

3731F 3732 3733F

3734F

3735F

3736F

3737F

3738F

10 Pfg. Krone/Adler auf Brief von "CÖLN 3.8.94" postlagernd nach Gundelsheim, dort nicht abgeholt und zurück nach Köln, dort zur Absenderermittlung geöffnet mit entsprechendem Verschlusssiegel, von dort weitergeleitet nach Baltimore mit Ankunftstempel, dreiseitig geöffnet mit leichten Spuren, ein interessanter Beleg! 10 Pfg. Krone/Adler mit klarem K1 "HAMBURG FREIHAFEN 4.3.97" auf wundervollem nach amerikanischem Muster illustriertem Firmen-Werbebrief "LOZIER CLEVELAND CYCLES" ohne Absenderklappe, nach Stuttgart. Sehr dekorativ und selten! 25 Pfg. goldgelb, seltene Farbe, tadellos gest., geprüft Zenker BPP. Mi. 450,- €. 25 Pfg. goldgelb, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos gest., geprüft Zenker BPP. Mi. 450,- €. 25 Pfg. Krone/Adler, lebhaftgelblichorange, die seltene Farbe, farbfrisch und gut gezähnt, tadellos gest., Fotoexpertise Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 450,- €. 50 Pfg. Krone/Adler, weinrot, die extrem seltene Farbe, farbintensiv und gut gezähnt, tadellos gest. „FREIBURG 19.2.91“. Ein sehr schönes Exemplar. Fotoattest Wiegand BPP. Mi. 2000,- €. 50 Pfg. dunkelfeuerrot, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt mit Zwischenstegansatz, zentrisch klar gest., ein Ausnahmestück für höchste Ansprüche, geprüft Zenker BPP. 50 Pfg. Krone/Adler, seltener Plattenfehler «T VON REICHSPOST GEBROCHEN», farbfrisch, gut gezähnt, tadellos gest., Fotoexpertise Wiegand BPP. Mi. 250,- €. 50 Pfg. Krone/Adler mit sehr seltenem Plattenfehler «SENKRECHTER GROSSER SOWIE SCHRÄGER KLEINER KRATZER DURCH DIE LINKE MARKENHÄLFTE (SOGENANNTE GEBROCHENE PLATTE)», farbfrisch und sauber gest. «OFFENBACH», tadellos, Fotobefund Petry BPP. Mi. 350,- €. 50 Pfg. lebhaftbraunrot, der sehr seltene ungezähnte Probedruck, herrlich farbfrisch, tadellos postfr., geprüft Brun, Zenker BPP. Mi. 1800,- €. 50 Pfg. Krone/Adler, drei verschiedene Farben, Mi. 50a, b und bax (sehr dünnes Papier), tadellos gest., geprüft Zenker BPP. Mi. 160,- €. 2-80 Pfg. Germania, die komplette Serien von 10 Werten mit Aufdruck „SPECIMEN“, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., seltene Serie, geprüft Bühler. Mi. 1400,- €. 3 Pfg. Germania-Reichspost, vierseitig ungezähnt, herrlich farbfrisch vom Oberrand, ungefaltet, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung. Insbesondere in dieser excellenten Qualität ausserordentlich selten! Fotoattest Jäschke BPP. 10 Pfg. Germania ungezähnt mit doppeltem Markeneindruck, davon einer kopfstehend, tadellos ungebr. Sehr dekorative und seltene Abart! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 1 Mk. Reichspost, tadellos als portogerechte Einzelfrankatur rückseitig auf Telegramm von „HAMBURG 17.5.00“ nach Triest. Eine extrem seltene Verwendungsform dieser gesuchten Einzelfrankatur! 1 Mk. Reichspost mit seltenem Plattenfehler „VERLÄNGERTE FAHRSPUR“, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos ungebr., Fotoattest Jäschke BPP. Mi. 1000,- €. 1 Mk. Reichspost mit seltenem Plattenfehler „FARBSTRICH VOM RECHTEN FENSTER IM ERSTEN STOCK BIS ZUM RECHTEN BILDRAND“, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos ungebr., wie postfr. wirkend, Fotoattest Jäschke BPP. Mi. 1000,- €.

42

Kat-Nr.

Ausruf

47 [

80.-

47d [

250.-

49aa #

150.-

49aa #

130.-

49aa #

120.-

50aa #

800.-

50ab #

150.-

50Ic #

60.-

50IId #

100.-

50PUII **

500.-

50a/bax #

50.-

53/62SP **

500.-

54aU **

1000.-

56aUDK *

250.-

63a Telegr.

700.-

63aI *

400.-

63aII *

400.-


Los-Nr.

3739F

3740F

3741F

3742F

3743F 3744F

3745F

3746F

3747F

3748F 3749F

3750F

3751F

3752F

3753F

1 Mk. Reichspost, die seltene Farbe bräunlichkarmin mit gutem Plattenfehler „VERLÄNGERTE FAHRSPUR“, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, winziges unbedeutendes Stockfleckchen, soweit in fehlerfreier postfr. Erhaltung vom rechten Bogenrand. Ein besonders schönes Exemplar dieser grossen Reichspost-Seltenheit! Fotoattest Jäschke BPP. 1 Mk. bräunlichkarmin mit Aufdruck „SPECIMEN“, sowie seltenem Plattenfehler „VERLÄNGERTE FAHRSPUR“, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, vom rechten Bogenrand, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung. In dieser Kombination extrem selten und auch im Mi.-Spezialkatalog nicht verzeichnet! Fotoattest Jäschke BPP. Mi. ca. 3000,- €. 1 Mk. dunkelkarminrot, die seltene Farbe mit gutem Plattenfehler „FARBSTRICH VOM RECHTEN FENSTER IM ERSTEN STOCK BIS ZUM RECHTEN BILDRAND“, welcher nur auf Feld 7 vorkam, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, belanglose leichte Bugspur (vermutlich herstellungsbedingt), soweit tadellos postfr. Es sind nur wenige Exemplare dieses Plattenfehlers in der guten Farbe bekannt geworden! Fotoattest Zenker. 1 Mk. Reichspost, tadellos ungebr. Luxusstück vom linken Rand mit Plattennummer 2, ausserordentlich selten, Michel unterbewertet, geprüft Heinze. 5 Mk. Reichspost, Type II, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., geprüft Ebel, Engel. Mi. 1800,- €. 5 Mk. Reichspost mit seltenem Plattenfehler „C IN REICHSPOST OBEN GEBROCHEN“ (Feld 10), sauber gest. „HAMBURG 18.3.02“, eine ausserordentlich seltene Ausgabe, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 3000,- €. 5 Mk. Reichspost, Type II mit sehr seltenem Plattenfehler «PUNKT IM I VON REICHSPOST», welcher nur auf Feld 20 vorkam, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. in absolut perfekter Erhaltung. Große Rarität der Kaiserreich-Ausgaben und auch im Mi.-Katalog lediglich ohne Preis notiert. Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Germania-Serie ohne Wasserzeichen komplett vierseitig breitrandig ungezähnt, tadellos ungebr., sehr seltene Ausgabe, geprüft Engel, Rohr. Mi. 2000,- €. 25 Pfg. Germania ohne Wasserzeichen, tadellose und portogerechte Einzelfrankatur auf Einschreibe-NN-Drucksachenkarte von „BERLIN 30.4.05“ nach Basel/Schweiz mit Ankunftsstempel. Eine extrem seltene und denkbar ungewöhnliche Verwendungsform, dazu äusserst attraktiv! 40 Pfg. Germania ohne Wasserzeichen, farbfrisch und sehr gut gezähnt vom Oberrand, tadellos postfr., Fotoattest Jäschke BPP. 1 Mk. karminrot, 25:16 Zähnungslöcher, linkes Randstück mit FormNummer „26“, tadellos ungebr. mit zarter Falzspur. Es sind nur wenige Exemplare mit Form-Nummern bekannt geworden. Fotoattest JäschkeLantelme BPP. 2 Mk. schwarzblau, gotische Inschrift, rechte obere Bogenecke, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., ein besonders schönes Exemplar, Fotobefund Jäschke-Lantelme BPP. 5 Mk. grünschwarz/dunkelkarmin, 26:17 Zähnungslöcher gelblichrot quarzend, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt vom rechten Bogenrand, tadellos postfr., geprüft Dr. Hochstädter BPP. Mi. 900,- €. 5 Mk. grünschwarz/dunkelkarmin, Mittelstück gelblichrotquarzend, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung, eine seltene Marke, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 5 Mk. grünschwarz/dunkelkarmin, 26 : 17 Zähnungslöcher, gelblichrot quarzend, tadellos gest., geprüft Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 450,- €.

43

Kat-Nr.

Ausruf

63bPFI **

1500.-

63bSPI **

1000.-

63bPFII **

1500.-

63aPl.Nr. *

250.-

66II **

600.-

66II/I #

1000.-

66II/II **

2500.-

68/77U *

600.-

73 [

300.-

75 **

200.-

78BPl.Nr. *

800.-

79 **

150.-

81Aa **

300.-

81Aa #

350.-

81Aa #

130.-


Los-Nr.

3754F

3755F

3756 3757F

3758F 3759 3760F 3761

3762

3763

3764

3765

3766

3767

3768

3769

3770

3771

3772

Kat-Nr.

5 Mk. grünschwarz/rot, 26:17 Zähnungslöcher, Unterrandstück mit doppelter Plattennummer 15, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, ungefaltet, tadellos postfr. ohne jegliche Signaturen. Plattennummern dieser Ausgabe sind insbesondere in postfr. Erhaltung ausserordentlich selten und werden auch im Michel-Spezialkatalog lediglich ohne Preis notiert! Fotoattest Jäschke BPP. 81AaPl.Nr. ** 2-80 Pfg. Germania, Friedensdruck, die komplette Serie von 10 Werten mit Aufdruck „SPECIMEN“, farbfrisch und sehr gut gezähnt, dabei 3, 5, 25 und 80 Pfg. tadellos postfr., sonst tadellos ungebr. Mi. 1600,- €. 83/93ISP **/* 3 Pfg. Germania, seltene Farbe schwärzlichbraun, Unterrand-Viererblock, tadellos postfr., gepr. Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 280,- €. 84IIb ** 5 Pfg. Germania mit klar versetztem Doppeldruck des gesamten Markenbildes auf wunderschönem Briefstück, ganz ideal gest. „BERLIN 31.3.20.“. Ein absolutes Ausnahmestück von grösster Seltenheit, für allerhöchste Ansprüche! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 85IIaDD ] 5 Pfg. schwarzopalgrün, Oberrandstück im Plattendruck, ungefaltet, tadellos postfr. (auch im Bogenrand), geprüft Zenker BPP. Mi. 350,- €. 85IIePOR ** 10 Pf. Germania 1915, Kriegsdruck, seltene f-Farbe, tadellos gest., geprüft Jäschke BPP. Mi. 200,- €. 86IIf # 10 Pfg. Germania mit besonders klar versetztem Doppeldruck, herrlich farbfrisch, tadellos ungebr., Fotobefund Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 350,- €. 86IIDD * 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H827.09», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H4605 09», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H2180», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H619», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H2602», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H5824.08», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H1745.10», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H2180», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H4271», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H2692.09», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. karminrot, Friedensdruck, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H5732.09», ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Jäschke BPP. 86IaHAN ** 10 Pfg. rotkarmin, Friedensdruck, 2 senkrechte Randpaare, ungefaltet mit Hausauftragsnummern «H334.13» bzw. «H873.13», tadellos postfr., geprüft Jäschke BPP. Mi. 240,- €. 86IbHAN **

44

Ausruf

1000.-

400.60.-

1500.100.50.120.-

80.-

80.-

80.-

80.-

80.-

80.-

80.-

80.-

80.-

80.-

80.-

70.-


Los-Nr.

3773

3774F 3775F

3776F

3777F

3778F

3779F 3780F 3781 3782 3783 3784

3785

3786F

3787F

3788F

3789

10 Pfg. Germania rot und 30 Pfg. Germania orange/schwarz (Firmenlochung JBC) auf dekorativem Bedarfsbrief von «FRANKFURT 15.10.15» mit verschiedenen Zensurstempeln der Auslandsstelle Cöln-Deutz nach Ann Arbor/Michigan, rückseitig mit Durchgangs- und Ankunftsstempel. Ein dekorativer Beleg! 20 Pfg. helllilaultramarin, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos ungebr., geprüft Zenker BPP. Mi. 340,- €. 25 Pfg. Germania, Kriegsdruck, schwarz metallisch glänzend, farbfrisch und gut gezähnt, kleiner Einriss, bedarfsgerecht verwendet als sehr seltene, portogerechte Einzelfrankatur auf Paketkarte von "IDAR 2.1.16" nach Kaiserslautern. Ein sehr schöner Beleg mit dieser äusserst seltenen Frankatur! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 5 Pfg., 10 Pfg. und 25 Pfg. Germania, Friedensdruck, dabei die 5 Pfg. vom Oberrand, sowie die beiden anderen Werte aus der rechten oberen Bogenecke, alle Marken im Plattendruck, Oberrand durchgezähnt, auf portogerechtem Einschreibebrief von „LEIPZIG 29.9.08“ nach Amsterdam mit Ankunftsstempel. In dieser Form extrem selten und dekorativ! 30 Pfg. Germania mit seltenem Plattenfehler „UNTERER FUSS DES ERSTEN e IN DEUTSCHES VERBOGEN“, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., geprüft Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 600,- €. 30 Pfg. Germania, Friedensdruck, Oberrandstück im Plattendruck, ungefaltet, tadellos postfr. (auch im Bogenrand), geprüft Zenker BPP. Mi. 600,- €. 50 Pfg. Friedensdruck, Oberrandstück im Plattendruck, ungefaltet, tadellos postfr. (auch im Bogenrand), geprüft Jäschke BPP. Mi. 650,- €. 60 Pfg. braunpurpur, Eckrand-Viererblock oben rechts im Plattendruck, ungefaltet, tadellos postfr., geprüft Zenker. Mi. 560,- €. 80 Pfg. karminrot (metallisch glänzend)/rotschwarz auf hellrosa, tadellos postfr., geprüft Jäschke BPP. Mi. 250,- €. 80 Pfg. Germania, Kriegsdruck, metallischglänzend, tadellos postfr., geprüft Zenker BPP. Mi. 250,- €. 80 Pfg. Germania, karminrot, Friedensdruck, farbfrisch, gut gezähnt, tadellos postfr., gepr. Zenker VÖB. Mi. 250,- €. 80 Pf. und 1 M. Germania mit Firmenlochung auf Paketkarte von „LEVERKUSEN 25.5.16“ nach Rustschuk/Bulgarien über Frankfurt und Wien, bei Ankunft mit Gebührenmarke zu 20 M. beklebt, mit Transit- und Ankunftsstempel. Dekorativer Beleg! 80 Pf. und 2 M. Germania mit Firmenlochung auf Doppel-Paketkarte von "CÖLN 1.6.12" nach Braila/Rumänien, dort mit entsprechender Gebührenmarke versehen und entwertet, dekorative Paketkarte in guter Bedarfserhaltung. 5 Mk. schwarz/dunkelkarmin, der sehr seltene sogenannte „MINISTERDRUCK“, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. in exzellenter Qualität, in dieser Erhaltung ausserordentlich selten, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 3600,- €. 5 Mk. schwarz/dunkelkarmin, der sogenannte Ministerdruck, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos ungebr. mit sauberer Erstfalzspur und voller Originalgummierung, doppelt geprüft Pfenninger. Mi. 1500,- €. 5 Mk. schwarz/dunkelkarmin, der sehr seltene sogenannte „MINISTERDRUCK“ mit schwarzer statt grünschwarzer Rahmenfarbe, herrlich farbfrisch und sehr gut gez., klar gest. „ERFURT 1.5.11“. Ein besonders schönes Exemplar dieser Kaiserreich-Seltenheit, Fotoattest Dr. Oechsner BPP. Mi. 2000,- €. 5 Mk. Germania per zweimal (ein Wert beschädigt) und 2 Mk. Posthorn per zweimal auf Wert-Paketkarte über 500 Mk. von „CÖLN 1.6.22“ nach Frankfurt mit Ankunftsstempel. Ein sehr dekorativer Beleg!

45

Kat-Nr.

Ausruf

86II,89II [

50.-

87Id *

100.-

88IIa [

200.-

88IPOR [

500.-

89IIxI **

200.-

89IxPORB **

180.-

91IxPORB **

200.-

92IIcPOR **

100.-

93IIa **

70.-

93IIa **

70.-

93IIa **

50.-

93/94BII [

50.-

93I/95AI [

50.-

97AIM **

1400.-

97AIM *

500.-

97AIM #

800.-

97BII,191 [

50.-


Los-Nr.

3790F

3791F

3792 3793

3794F 3795F 3796F 3797F 3798F 3799 3800 3801 3802F 3803 3804F 3805F

3806F

3807

3808F 3809F 3810 3811F

3812F

Kat-Nr.

15 Pfg. olivbraun, Eckrand-Viererblock unten rechts, ungefaltet, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung, in dieser Form sehr selten, geprüft Infla/ Berlin. Mi. 440,- €++. 100b ** 15 Pfg. dunkelblauviolett vom Oberrand im Plattendruck, ungefaltet, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., sehr selten, geprüft Zenker BPP. Mi. 500,- €. 101cPOR ** 35 Pfg. zimtfarben, Viererblock tadellos postfr., geprüft Oechsner. Mi. 280,- €. 103c ** 35 Pfg. zimtfarben, linke obere Bogenecke im Plattendruck, ungefaltet, tadellos postfr., Falzspur lediglich im Bogenrand, geprüft Infla/Berlin. Mi. 180,- €. 103cPOR ** 75 Pfg. Germania, Rahmen hellblaugrün, matt glänzend, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., Fotoattest Dr. Oechsner BPP. Mi. 400,- €. 104bF ** 75 Pfg. Germania, Abart "RAHMEN BLÄULICHGRÜN", tadellos postfr., geprüft Oechsner BPP. Mi. 400,- €. 104bF ** 75 Pf. Germania 1918, Rahmen bläulichgrün, tadellos postfr., Fotoattest Dr. Oechsner BPP. Mi. 400,- €. 104bF ** 75 Pf. Germania 1918, Rahmen bläulichgrün, tadellos gest., geprüft InflaBerlin. Mi. 450,- €. 104bF # 75 Pfg. Germania 1918, Rahmen bläulichgrün, tadellos gest., gepr. Dr. Hochstädter BPP, Infla. Mi. 450,- €. 104bF # 75 Pfg. Germania, Rahmen bläulichgrün, gut gezähnt, tadellos gest., gepr. Infla Berlin. Mi. 450,- €. 104bF # 15 Pfg. Kriegsgeschädigtenhilfe, schwarzviolett, Rand-Viererblock, tadellos postfr. gepr. Infla-Berlin. Mi. 260,- €. 106c ** 35 Pfg. zimtfarben, Viererblock tadellos postfr., jeder Wert geprüft Oechsner BPP. Mi. 280,- €. 106c ** 15 Pfg. schwarzviolett, senkrechtes Randpaar mit Hausauftragsnummer «H1805.19», tadellos postfr., geprüft Infla/Berlin. Mi. 300,- €. 106cHANU ** Flugpost 1919, beide Werte in b-Farbe, tadellos postfr., geprüft Infla/Berlin bzw. Hochstädter BPP. Mi. 276,- €. 111/12b ** 40 Pfg. Flugpost, seltenes wolkiges Papier, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfrisch. Fotoattest Dr. Oechsner BPP. Mi. 1100,- €. 112z ** 40 Pfg. Flugpost 1919 auf sehr seltenem wolkigem, wasserzeichenähnlichem Papier, Unterrandstück mit Hausauftragsnummer „H5824.20“, ungefaltet, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Bereits als Normalstück selten, in dieser Form eine Inflations-Rarität und auch im Michel nicht verzeichnet! Geprüft Oechsner BPP. 112zHAN ** 1 Mk. rot mit sehr schönem Doppeldruck, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., ohne jegliche Signaturen, Fotobefund Bechtold BPP. Mi. 450,- €. A113aDD ** 1 Mk. bräunlichlila, quarzend, guter Plattenfehler „LINKER ZIERBOGEN GEBROCHEN“, tadellos postfr., selten in dieser Farbe, geprüft Oechsner BPP. A113bIV ** 2,50 Mk. rotlila mit sehr schönem Doppeldruck, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., seltene Abart, geprüft Infla/Berlin. Mi. 400,- €. 115eDD ** 1,50 M. auf 1 M. Freimarken 1920, Aufdruckfehler „1 MIT BREITEM KOPF“, tadellos gest., geprüft Oechsner BPP. Mi. 380,- €. 117F # 1,50 Mk. mit Aufdruck-Abart «EINS MIT BREITEM KOPF» vom linken Rand, tadellos postfr., Fotobefund Weinbuch BPP. Mi. 220,- €, 117PFI ** 5 Pfg. Bayern-Abschied 1920 mit sehr seltener Abart «GEKLEBTE PAPIERBAHN», tadellos postfr. Inflations-Rarität und auch im Mi.-Spezialkatalog nicht verzeichnet! 119Pa ** 5 Pfg. Bayern-Abschied mit seltenem Plattenfehler «WERTZIFFER 5 FEHLT», farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., signiert. Mi. 850,- €. 119PFII **

46

Ausruf

100.-

150.50.-

50.120.100.100.100.100.80.50.50.100.80.280.-

2000.-

150.-

80.140.120.70.-

250.-

350.-


Los-Nr.

3813F

3814F 3815F

3816 3817 3818 3819F

3820 3821F 3822 3823F

3824F 3825F 3826 3827F

3828F

3829F

3830F 3831 3832F

Kat-Nr.

10 Pfg. Bayern-Abschied im Oberrand-Dreierstreifen mit geklebter Papierbahn, tadellos postfr. Eine extrem seltene Abart, im Mi.-Katalog nicht verzeichnet! 120Pa ** 50 Pfg. Bayern-Abschied im waagerechten Paar, linke Marke ohne Aufdruck, tadellos ungebr. Sehr dekorative Abart, Mi. unterbewertet! 125F * 80 Pfg. Bayern-Abschied, zwei Halbierungen zusammengesetzt mit Zusatzfrankatur 5 Pfg. auf Ganzsachenkarte 40 Pfg. tadellos bedarfsmässig von «STRAUBING» nach Ludwigsburg mit rückseitigem Text. Interessanter und unbeanstandeter Postbetrug! 128 [ 2 Mk. ohne Aufdruck, tadellos postfr., geprüft Heinze. Mi. 130,- €. 132III ** 2 M. und 4 M. Abschied 1920, ohne Aufdruck, tadellos postfr. Mi. 300,- €. 132III,135III ** 3 Mk. Bayern-Abschied mit gutem Plattenfehler "BLUME IN RECHTER HAND MIT 5 STATT 4 BLÜTEN", tadellos postfr., geprüft Peschl BPP. 134PFIII ** 3-20 Mk. Bayern-Abschied, alle fünf Werte mit Aufdruckfehler "SPORN VOR D IN DEUTSCHES", tadellos postfr., meist geprüft Infla/Berlin. Mi. 460,- €. 134/38PFIX ** 4 M. Abschied 1920, Plattenfehler "5 BLÜTEN", tadelloses Briefstück, geprüft Peschl BPP. Mi. 200,- €. 135IV ] 4 Mk. ohne Aufdruck, ungezähnt vom rechten Bogenrand, tadellos postfr. Ausserordentlich seltene Marke, Mi. ohne Preis! 135IIIU ** 10 M. Bayern Abschied, Plattenfehler "Segmentsehne gebrochen", tadellos, gest., Fotoexpertise Tworek BPP. Mi. 250,- €. 137I/IV # 10 Mk. Bayern-Abschied, Type I mit doppeltem Aufdruck ungezähnt und zusätzlicher Abart „HORN“, leichte Lagerspuren, sonst tadellos postfr. Sehr attraktive und seltene Abart. Aufgrund des fehlenden Angebotes im Mi.-Spezialkatalog lediglich ohne Preis notiert! Fotoattest Dr. Oechsner BPP. 137IUDD ** 20 M. Bayern Abschied, Plattenfehler „WEIßER KEIL RECHTS NEBEN WAPPENLÖWE“, tadellos, ideal gest., gepr. Winkler BPP, Infla. Mi. 450,- €. 138III # 1 1/4 Mk. Germania, seltenes Wz. «KREUZBLÜTEN», tadellos gest., Fotobefund Bechtold BPP. Mi. 1300,- €. 151Y # 1.60 M. auf 5 Pfg., braun, Aufdruck mattglänzend, farbfrisch, gut gezähnt, tadellos postfr. Gepr. Bechtold BPP. Mi. 250,- €. 154Ib ** 1,60 M. auf 5 Pf. Germania 1921, Aufdruckfehler «ZWISCHENRAUM ZWISCHEN STERN UND M 7,2mm», tadellos gest., geprüft Bechtold BPP. Mi. 400,- €. 154IPFIV # 10 Mk. auf 75 Pfg. Germania, mit falschem Aufdruck zum Schaden der Post verwendet, herrlich farbfrisch mit besonders schönem, klar aufgesetztem K2 „FRANKFURT“. Es sind nur wenige Exemplare dieser Postfälschungen erhalten geblieben, die zu den Seltenheiten der Inflations- bzw. Germania-Ausgaben zählen! Fotoattest Bechtold BPP. Mi. 2600,- €++. 157PFä # 10 Pfg. schwarzoliv, Oberrandstück im Walzendruck, Konfiguration 3`7`3, ungefaltet, tadellos postfr. (auch im Bogenrand), geprüft Infla/Berlin, Peschl. Mi. 400,- €. 159bWOR ** 10 Pfg. schwarzoliv, die seltene Farbe vom Oberrand im Walzendruck 3-73, ungefaltet, tadellos postfr., geprüft Burneleit, Peschl. Mi. 400,- €. 159bWOR ** 30 Pfg. mit seltenem Plattenfehler „RECHTER BOGEN DER 0 DER WERTANGABE 30 BESCHÄDIGT“, tadellos postfr., geprüft Infla/Berlin. Mi. 300,- €. 162II ** 50 Pfg. violettpurpur mit sehr seltenem Plattenfehler „RAHMENBRUCH UNTEN, DADURCH BESCHÄDIGUNG OBEN“ im Sechserblock mit Normalmarken zusammenhängend, ungefaltet, tadellos postfr. Eine ausserordentlich seltene Abart! Geprüft Infla/Berlin. Mi. 1000,- €++. 183bI **

47

Ausruf

250.100.-

150.50.80.50.-

100.50.250.50.-

500.100.350.50.-

100.-

1000.-

120.120.90.-

400.-


Los-Nr.

3833F

3834F 3835F

3836F

3837F

3838F

3839F

3840F 3841F

3842 3843 3844F 3845 3846F

3847F

3848 3849F

Kat-Nr.

150 Pfg. orange, senkrechtes Paar vom Unterrand, untere Marke unten ungezähnt, tadellos postfr. Bislang unbekannte, neu entdeckte Abart, auch im Mi.-Spezialkatalog nicht verzeichnet und möglicherweise Unikat! Geprüft Infla/Berlin. 189Uu ** 20 Mk. Pflüger, seltener kopfstehender Unterdruck, tadellos gest., geprüft Infla/Berlin, Peschl. Mi. 900,- €. 196I # 20 Mk. Pflüger mit doppeltem Unterdruck, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. in absolut perfekter Erhaltung, ohne jegliche Signaturen. Eine ausserordentlich seltene Abart! Fotoattest Bechtold BPP. Mi. 3500,- €. 196DD ** 1922, 20 Mk. mit seltenem Doppelbilddruck des grünen Unterdruckes, Zähnung nicht perfekt, sonst tadellos gest. und farbfrisch. Grosse InflaRarität. Fotoattest Oechsner BPP. Mi. 5000,- €. 196DD # 75 Pfg. rosalila, waagerechtes Paar vom Unterrand mit Hausauftragsnummer «H7519.21», ungefaltet, perfekt gezähnt, tadellos postfr. Es sind nur wenige Hausauftragsnummern dieser seltenen Farbe bekannt geworden. Aufgrund des fehlenden Angebotes im Michel-Katalog lediglich ohne Preis notiert! Geprüft Oechsner BPP. 197bHAN ** 1 1/4 Mk. helllilarosa, waagerechtes Unterrandpaar mit Hausauftragsnummer „H7989.21“, ungefaltet, tadellos postfr., sehr selten, Michel ohne Preis! Geprüft Infla/Berlin. 199bHAN ** 10 Mk. lebhaftlilarot, ohne sichtbaren Unterdruck, farbfrisch, eine Zahnspitze leicht verkürzt, sauber gest. „HALBERSTADT 28.2.23.“, ein ansprechendes Exemplar dieser seltenen Marke, Fotoattest Weinbuch BPP. Mi. 1300,- €. 206WF # 10 Mk. ohne (sichtbaren) Unterdruck, sauber gest., gering erhöht geprüft Kowollik BPP. Mi. 1300,- €. 206WF # 50 Mk. mit seltenem Wasserzeichen Kreuzblüten, waagerechtes Paar, tadellos gest. „Bad Homburg“, Inflations-Seltenheit, Fotoattest Bechtold BPP. Mi. 2200,- €. 209PY # 50 Mk. Posthorn 1922, tadellos gest. mit seltenem Vierpass-Wasserzeichen, geprüft Peschl. Mi. 1100,- €. 209Py # 5 Mk. Flugpost, Unterdruck scheinbar über Markenfarbe, tadellos gest., geprüft Infla/Berlin, Peschl. Mi. 160,- €. 218FI # 400 Mk. gelbbraun mit Doppeldruck des gesamten Markenbildes, tadellos postfr., seltene Abart, geprüft Infla/Berlin. Mi. 400,- €. 222aDD ** Posthorn 1922, zwei bessere Farben, tadellos gest., geprüft Infla Berlin. Mi. 155,- €. 224b,231a # 4 Mk. Posthorn, waagerechter Dreierstreifen mit Zwischensteg, ungezähnt, tadellos postfr., im Steg wie üblich gefaltet. Extrem seltene Abart. In dieser Form im Mi.-Katalog nicht verzeichnet und möglicherweise Unikat! 226aUZW ** 4 Mk. Posthorn 1922, ungezähnter Viererblock vom Unterrand mit Hausauftragsnummer „H5443.22“, ungefaltet, tadellos postfr., ohne jegliche Signaturen. In dieser Form im Michel nicht verzeichnet und möglicherweise Unikat! 226aUHAN ** 20-40 M. Posthorn 1923, Walzendruck, waagerechte Paare, tadellos gest., jeweils geprüft Infla-Berlin. Mi. 420,- €. 230/32W # 10 Mk. Schnitter, vierseitig ungezähnt vom rechten Bogenrand mit Randinschrift, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung. Eine extrem seltene Abart, von der nur wenige Exemplare bekannt geworden sind! Fotoattest Dr. Oechsner BPP. 239U **

48

Ausruf

500.250.-

1000.-

500.-

1000.-

150.-

300.250.-

500.250.50.120.40.-

500.-

500.80.-

1200.-


Los-Nr.

3850F

3851F

3852F

3853F 3854 3855 3856 3857F

3858F

3859F 3860F

3861F

3862F

3863F

3864

3865 3866 3867F

10 Mk. Schnitter, senkrechtes Paar vom Oberrand, die obere Marke mit dreiseitig ungezähnt, ungefaltet, herrlich farbfrisch, tadellos postfr. in absolut perfekter Erhaltung. Eine der seltensten Abarten der Inflationsausgaben. Aufgrund des fehlenden Angebotes auch im Mi.-Spezialkatalog lediglich ohne Preis notiert. Fotoatteste Dr. Oechsner BPP, Weinbuch BPP. 12 Mk. Schnitter mit extrem seltenem Plattenfehler „2 DER WERTANGABE 12 MIT SPIRALFÖRMIGEM KOPF“ im waagerechten Dreierstreifen mit Normalmarken zusammenhängend, tadellos postfr. Dieser Plattenfehler gehört zu den ganz grossen Raritäten der Inflationsausgaben, er kam nur in einer geringen Teilauflage auf Feld 86 vor. Eines der schönsten bekannten Exemplare. Im Mi.-Katalog unterbewertet! Fotoattest Weinbuch BPP. 50 Mk. bläulichgrün, vier senkrechte Viererstreifen als beeindruckende Mehrfachfrankatur auf Briefstück, tadellos, besonders schön gest. „Saalfeld 29.8.23.“, eine Zierde für die fortgeschrittene Inflations-Spezial-Sammlung! Fotoattest Gaedicke BPP. Mi. 2400,- €++. 50 Mk. schwarzblau, Eckrand-Viererblock unten rechts mit HAN „H.6044.22.“, tadellos postfr., geprüft Oechsner BPP. Mi. 280,- €++. 200 Mk. mit Plattenfehler „letztes s mit Haken“, tadellos postfr., Fotobefund Winkler BPP. Mi. 150,- €. 200 Mk. rotlila, die gute Farbe mit seltenem Plattenfehler „LETZTES s MIT HAKEN“, tadellos postfr., geprüft Oechsner BPP. 200 Mk., beide Plattenfehler, tadellos postfr., geprüft Peschl bzw. Oechsner BPP. Mi. 300,- €. 400 Mk. ockerbraun mit Doppeldruck des Markenbildes, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos gest., sehr seltene Abart, Fotoattest Bechtold BPP. Mi. 700,- €. 3000 Mk. dunkelgelbbraun mit Doppeldruck des Markenbildes, Unterrandstück herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Sehr seltene Abart, in dieser Farbe im Mi. nicht verzeichnet! Geprüft Infla/Berlin. 5000 Mk. Queroffset, die seltene Farbe schwarzgrün, tadellos gest., geprüft Infla Berlin und Zenker BPP. Mi. 200,- €. 5000 Mk., alle drei Farben mit dem guten Plattenfehler «s IN FÜNFTAUSEND MIT HAKEN», tadellos postfr., geprüft Infla/Berlin bzw. Fotobefund Weinbuch BPP. Mi. 420,- €++. 100000 Mk. zinnober, vierseitig breitrandig ungezähnt und zusätzlich mit Plattenfehler «AUSBUCHTUNG RECHTS UNTEN AN DER 1», tadellos postfr., in dieser Form ausserordentlich selten und auch im Mi. nicht verzeichnet, doppelt geprüft Oechsner BPP. 500 Mk. Rhein-Ruhr-Hilfe, Unterrand-Viererblock, rechte untere Marke mit sehr seltenem Plattenfehler „BAUER MIT HELM“, tadellos postfr., hiervon sind nur wenige Exemplare bekannt geworden, doppelt geprüft Peschl BPP. 1000 Mk. Rhein-Ruhr-Hilfe mit kopfstehendem Unterdruck, tadellos postfr. ohne jegliche Signaturen, seltene Abart, Attestkopie Dr. Oechsner BPP. Mi. 1000,- €. 200 M. Holztaube, waagerechter Dreierstreifen UNGEZÄHNT, linke Marke postfr. mit leichten Papierbügen, sonst ungebr., tadellos. Selten! Mi. 360,- €. 200 Mk. Flugpost vom linken Bogenrand, ungezähnt, tadellos postfr., geprüft Heinze. Mi. 200,- €. 50 Tsd.Mk. hellbraunocker mit fetter Inschrift, tadellos postfr., geprüft Infla/Berlin. Mi. 150,- €. 8 Tsd. auf 30 Pfg. mit doppeltem Aufdruck, davon einer kopfstehend, tadellos postfr. vom rechten Bogenrand, seltene und gesuchte Abart, geprüft Bechtold BPP.

49

Kat-Nr.

Ausruf

239Udr **

1500.-

240I **

2500.-

245 [

800.-

246cHAN **

100.-

248aI **

50.-

248bI **

70.-

248I/II **

80.-

250DD #

250.-

254aDD **

250.-

256d #

120.-

256a/cI **

120.-

257UIII **

200.-

259VI **

600.-

260KII **

250.-

267U **/*

90.-

267U **

60.-

275aI **

50.-

278XDK **

200.-


Los-Nr.

3868F 3869F

3870 3871F

3872F

3873 3874F

3875

3876F

3877F

3878F

3879F

3880F

3881F

3882F

3883F

8 Tsd. auf 30 Pfg., Wz. Rauten, seltene Abart „kopfstehende 8“, besonders schön gest., tadellos, geprüft Infla/Berlin, Peschl. 20 Tsd. auf 25 Mk. Arbeiter mit Abart «ABSTAND ZWISCHEN TA-U-S-END» im waagerechten Randpaar mit Normalmarke, tadellos postfr. Diese Abart wird nur ganz selten angeboten! Fotoattest Weinbuch BPP. 20 Tsd. auf 200 Mk., Type II, kopfstehender Aufdruck, tadellos ungebr., geprüft Peschl. Mi. 180,- €. 30 Tsd. auf 10 Mk., waagerechter Dreierstreifen mit äusserst seltener Hausauftragsnummer „H4915.23/H8176.22“, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Einer der großen Inflations-Seltenheiten, wovon unseres Wissens nur vier Exemplare bekannt geworden sind! 75 Tsd. auf 300 Mk. gelbgrün mit klar versetztem Doppeldruck der Urmarke vom Unterrand, ungefaltet, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Auch die Randziffer wurde doppelt gedruckt. In dieser Form extrem dekorativ und selten! Fotobefund Weinbuch BPP. 100 T. auf 1 M. grauviolett mit klar versetztem, doppeltem Aufdruck tadellos postfr. 125 Tsd. auf 1000 Mk., waagerechtes Randpaar, Druck der rechten Urmarke nur zur Hälfte vorhanden, tadellos postfr. Sehr dekorativer und äusserst seltener Fehldruck, im Michel-Katalog bislang unbekannt! Geprüft Peschl BPP. 250 Tsd. auf 500 Mk. mit doppeltem Wertaufdruck, Oberrandstück der OPD München, ungefaltet, tadellos postfr. in absolut perfekter Erhaltung, selten, doppelt geprüft Oechsner BPP. 250 Tsd. auf 500 Mk., waagerechtes Paar mit doppeltem Aufdruck, rechte Marke zusätzlich mit 22 statt 21 Strichen in der Strichleiste, tadellos postfr. Extrem seltene Doppelabart, in dieser Form im Mi.-Spezialkatalog nicht verzeichnet! Geprüft Oechsner BPP. 250 Tsd. auf 500 Mk. mit 20 statt 21 Strichen in der Strichleiste und zusätzlichem Doppeldruck, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung. Extrem seltene Doppel-Abart und in dieser Form auch im Mi.-Spezialkatalog nicht verzeichnet! Geprüft Bechtold BPP. 400 Tsd. auf 40 Pfg., senkrechter Dreierstreifen vom linken Bogenrand mit stark verschobenem Durchstich, etwas unregelmässig gerissen, sonst tadellos postfr., alle Marken waagerecht ohne Durchstich. In dieser Form im Mi.-Spezialkatalog nicht verzeichnet. Abarten-Rarität! Fotoattest Bechtold BPP. 800 Tsd. auf 400 Mk., Oberrandstück mit Doppeldruck der OPD Königsberg, tadellos postfr., in dieser Form sehr selten, geprüft Burneleit, Bechtold BPP. 800 T. auf 500 Mk., herrlich farbfrisch und gut gezähnt, tadellos und zeitgerecht gest. „COBURG 20.10.23“, Inflations-Seltenheit, Fotoattest Oechsner BPP. Mi. 2000,- € 800 Tausend auf 500 Mk. grün, farbfrisch und sehr gut gezähnt, auf Briefstück, sauber gest. «KAISERSLAUTERN 9.OCT.23.», in perfekter Erhaltung, ein besonders schönes Exemplar dieser Inflations-Seltenheit! Fotoattest Gaedicke BPP. Mi. 2000,- €++. 800 Tsd. auf 500 Mk., ungezähnter Probedruck in rot statt grün, ungezähnt, tadellos postfr. Es sind nur wenige Exemplare hiervon bekannt geworden. Eine Inflations-Seltenheit! Geprüft Peschl. 800 Tsd. auf 500 Mk., der sehr seltene Probedruck ohne Strichleiste, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung. Eine Seltenheit der Inflationsausgaben! Fotoattest Bechtold BPP.

50

Kat-Nr.

Ausruf

278X Abart #

200.-

281III **

350.-

282IIK *

50.-

284HAN **

1000.-

286DD **

250.-

289bDD **

50.-

291Abart **

500.-

296DD **

80.-

296IIDD **

500.-

296IIIDD **

500.-

300Ut **

300.-

305DD **

200.-

307 #

800.-

307 ]

800.-

307PU **

600.-

307PII **

300.-


Los-Nr.

3884F

3885F

3886 3887F

3888 3889 3890F

3891 3892F 3893F 3894F

3895

3896F

3897F

3898F

3899F

3900F

3901

Kat-Nr.

2 Mill. auf 200 Mk., der extrem seltene Königsberger-Fehldruck, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Eine bedeutende Rarität der Inflationsausgaben, die in den meisten Sammlungen fehlt! Fotoattest „DIE MARKE IST IN EINWANDFREIER ERHALTUNG“ Bechthold BPP. 309AWF ** 2 Millionen auf 200 Mk., mit seltenem liegenden Wasserzeichen, farbfrisch und gut gezähnt, tadellos gest. Fotoexpertise Weinbuch BPP. Mi. 450,- €. 309APa Y # 2 Mill. auf 300 Mk. mit Plattenfehler «DREIHANDERT», Oberrandstück, ungefaltet, tadellos postfr., selten, geprüft Bechtold BPP. 310VII ** 2 Mill. auf 300 Mk. im Zwanzigerblock, angetrennt, dabei zwei Werte mit fehlendem bzw. nahezu vollständig fehlendem Druck, dieser auf der Markenrückseite durch Bogenumschlag, postfr. Sehr dekorative und seltene Einheit! 310Abart ** 10 Mio. Mk. mit doppeltem Wertdruck, tadellos postfr., geprüft Peschl. Mi. 150,- €. 318APDD ** 10 Mio. Mk., Unterrandstück unten ungezähnt und 200 Mio. Mk. ungezähnt vom Oberrand, tadellos ungebraucht. 318Uu,323U * 20 Mio. Mk. schwarzblau, Walzendruck, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos gest. Eine sehr seltene und gesuchte Farbe in einwandfreier Erhaltung! Fotoattest Winkler BPP. Mi. 2200,- €. 319AWb # 50 Mio. Mk. mit kopfstehendem Wertdruck, tadellos postfr., geprüft Heinze. Mi. 150,- €. 321AWK ** 50 Mio. Mk., Viererblock, linke untere Marke mit interessantem Fehldruck „MILIIONEN“, tadellos postfr., im Michel nicht verzeichnet! 321A Abart ** 200 Mio. Mk., Eckrand-Viererblock unten links ungezähnt, tadellos postfr., dekorative und seltene Einheit! Geprüft Bechtold BPP. 323APaU ** 2 Milliarden Mk. mattsiena/schwarzgrün, durchstochen, klarer Doppeldruck des Markenbildes (Farbe mattsiena) in tadelloser Erhaltung, besonders schön und sauber gest. „BERLIN 28.11.23“. Eine der grössten Deutsches Reich-Seltenheiten, von welcher laut beiliegendem Fotoattest weniger als 5 Exemplare bekannt geworden sind. Dazu von erstklassiger Qualität und ungemein attraktiv. Eine bedeutende Kostbarkeit der Inflations-Ausgaben. Geprüft Oechsner BPP. Fotoattest Bechtold BPP. 326BDD # 5 Mrd. auf 2 Mio. und 10 Mrd. auf 20 Mio. Mk., beide in der guten bFarbe, farbfrisch und tadellos postfr. Gepr. Dr. Oechsner BPP, Hochstädter BPP. Mi. 350,- €. 332AWb,335AWb ** 5 Mrd. auf 4 Mio. Mk. mit kopfstehendem Aufdruck der OPD und Hausauftragsnummer 5886.23, ungefaltet, tadellos postfr. Eine spektakuläre Inflations-Seltenheit, möglicherweise Unikat! Geprüft Bechtold BPP. 333K ** 5 Mrd. auf 4 Mio. Mk. mit rückseitigem Aufdruck, vom linken Bogenrand, tadellos postfr. Eine spektakuläre Abart, wie sie auch im MichelSpezialkatalog bislang nicht verzeichnet ist. Inflations-Rarität! 333A Abart ** 5 Mrd. auf 4 Mio. Mk., senkrechter Viererstreifen ohne Aufdruck, durch Bogenumschlag rückseitig mit teilweisem Aufdruck, tadellos postfr. Sehr dekorative und seltene Abart! 333A Abart ** 5 Mrd. auf 10 Mill. Mk., waagerechtes Unterrandpaar mit kopfstehendem Aufdruck (OPD Münster) und Hausauftragsnummer H5887.23, tadellos postfr. Ein spektakuläres Abartenpaar und in dieser Form möglicherweise Unikat! Geprüft Bechtold BPP. 334APK ** 10 Mrd. auf 20 Mio. Mk. mit äusserst seltenem dreifachem Aufdruck, tadellos ungebraucht, von dieser Abart sind nur wenige Exemplare bekannt geworden, geprüft Peschl. Mi. 700,- €. 335APDDD * 10 Mrd. auf 20 Mio. Mk. gezähnt, sowie 10 Mrd. auf 50 Mio. Mk. gezähnt und durchstochen, mit kopfstehenden Aufdrucken, tadellos ungebraucht, signiert. 335AK,336 AB K *

51

Ausruf

2500.-

100.50.-

500.50.50.-

800.50.100.200.-

2500.-

80.-

500.-

500.-

300.-

500.-

250.-

50.-


Los-Nr.

3902F

3903 3904F

3905F

3906F

3907F

3908F 3909F

3910 3911 3912

3913

3914

3915

Kat-Nr.

10 Mrd. auf 50 Mio. Mk. schwarzopalgrün, Walzendruck, Lokaldruck der OPD Münster, farbfrisch, in einwandfreier Erhaltung mit K2 „MÜNSTER 30.11.23.“, diese Ausgabe fehlt in fast allen Sammlungen, Fotoattest Dr. Oechsner BPP. Mi. 2000,- €. 336AWb # 3 Pfg. braun, Oberrandstück mit seltenem Druckerzeichen „Brdbg“ im Rand (lediglich im Oberrand kleine gummifreie Stelle), tadellos postfr. 338aDZ ** 10 Pfg. Korbdeckelmuster 1923 mit unten anhängendem vierseitig gezähntem Leerfeld, ungebr. mit Haftspuren. Ausserordentlich selten und auch im Mi.-Spezialkatalog nicht verzeichnet! 340L * Ministergeschenkbuch der deutschen Reichspost, überreicht von der deutschen Abordnung auf dem Weltpostkongress in London Mai 1929 mit Kordel. Enthalten sind zahlreiche ungebr. Ausgaben der Weimarer Republik inkl. Bedeutende Deutsche, I.A.A. 1927, Reichspräsidenten, Nothilfeserien, Dienstmarken etc. Es wurden nur wenige Exemplare an bevorzugte Personen abgegeben. In dieser hervorragenden Erhaltung ausserordentlich selten! 344/422ex Ges.Buch Ministergeschenkbuch der deutschen Reichspost, überreicht von der deutschen Abordnung auf dem Weltpostkongress in London Mai 1929 mit Kordel. Enthalten sind zahlreiche verschiedene Briefmarken der Weimarer Republik ungebr. inkl. Bedeutende Deutsche, Reichspräsidenten, I.A.A. 1927, Holztaube, Flugpost 1926, 2-4 RM. Zeppelin, Nothilfeserien, Dienstmarken usw. Von diesem Buch wurden nur wenige Exemplare an hochgestellte Persönlichkeiten abgegeben. In dieser hervorragenden Erhaltung extrem selten! 344/424ex Ges.Buch Minister-Geschenkbuch der deutschen Reichspost, überreicht von der deutschen Abordnung auf dem Weltpostverein in London mit zahlreichen verschiedenen Ausgaben der Weimarer Republik ungebr. inkl. Holztaube 1924, Berühmte Männer, Reichspräsidenten, 2-4 RM. Zeppelin, Flugpost 1926 usw. Es wurden nur wenige Exemplare an hochgestellte Persönlichkeiten abgegeben. Dieses frühe Ministergeschenkbuch befindet sich in hervorragender Erhaltung und ist eine Zierde für die fortgeschrittene Spezialsammlung! 344/424ex Ges.Heft 3 Pfg. Reichsadler 1924, seltenes liegendes Wasserzeichen, tadellos postfr. vom rechten Rand. Gepr. Dr. Oechsner BPP. Mi. 400,- €. 355Y ** 80 Pfg. Stephan 1924 per dreimal auf vollständiger Paketkarte von „ENGELSKIRCHEN 13.12.28“ über Cöln-Deutz nach Brüssel/Belgien mit Ankunftsstempel, in dieser Form nicht häufige Frankatur in guter Bedarfserhaltung. 363 [ 2 Mk. Alt-Köln, portogerechte MeF auf kompletter Paketkarte von "BERLIN 12.1.25" nach Finnland mit Ankunftsstempel. 365 [ Verkehrsausstellung 1925 in Randpaaren mit HAN 309.25 bzw. 308.25 postfr., geringe Haftspuren, ein Wert getönt. 370/71HAN **/* 10, 15 Pfg. auf Erstflugbrief von "BERLIN 21.6.29" nach Schweden mit beigesetztem schwedischem Luftpoststempel "STOCKHOLM-KALMARSTETTIN-BERLIN-WIEN 22.6.29". 379,A379 [ 10, 20 und 50 Pf. Flugpost 1926 auf 15 Pf.-Ganzsachenkarte von "CÖLN 10.9.30" mit Luftpost zum Dampfer Europa befördert mit "1. DEUTSCHER KATAPULTFLUG D. EUROPA-NEW YORK AM 15.September 1930" nach San Francisco mit den entsprechenden Bestätigungsstempeln. 379,380/83 [ 15, 20 und 50 Pf. Flugpost 1926 auf bedarfsmässig erhaltener Karte von "28.5.31" mit Luftpost zum Dampfer Europa befördert mit Bestätigungsstempel "DEUTSCHER SCHLEUDERFLUG D.EUROPA-NEW YORK 2.JUNI 1931". A379/381 [ 50 Pf. Flugpost 1926 und 15 Pf. Abzug 1930 auf dekorativer Karte vom 1. Deutschen Katapultflug "D.EUROPA-SOUTHAMPTON AM 21.SEPTEMBER 1930" nach Dinslaken. 381,445 [

52

Ausruf

700.80.-

250.-

1000.-

1000.-

1000.100.-

100.50.50.-

50.-

50.-

70.-

70.-


Los-Nr.

3916F

3917F

3918 3919F 3920F 3921F

3922

3923F 3924F

3925F 3926F

3927F

3928F 3929F 3930F

3931 3932F 3933F

3934F

Kat-Nr.

Flugpost 1926, 1 M., 2 M. per dreimal und 3 M. per sechsmal auf sehr dekorativem Luftpost-Einschreibebrief von "DESSAU 14.8.27" mit nicht durchgeführter erster Luftpost Dessau-New York, mit den entsprechenden Bestätigungsstempeln und Ankunftstempeln von Norderney. Herrliche Frankatur! 382, 384 [ Nothilfe 1926 auf tadelloser Ersttagskarte von „HITTFELD 1/12/26“. Es sind nur wenige Ersttagsbelege dieser Ausgabe bekannt geworden. Fotoexpertise Schlegel BPP. 398/401 FDC 60 Pf. Ebert 1928, Plattendruck vom Oberrand, tadellos postfr. Mi. 300,- €. 421W OR ** 50 Pfg. Nothilfe 1929, mit Plattenfehler „PE statt PF“, tadellos postfr., gepr. Schlegel BPP. Mi. 600,- €. 434I ** 2 RM. Südamerikafahrt auf tadellosem Zeppelinbrief mit Bordpoststempel nach Spanien. Mi. 500,- €. 438 [ 2 RM. Südamerikafahrt per zweimal auf DOX-Flugpostkarte vom transatlantischen Flug Amerika-Europa mit entsprechendem Bestätigungsstempel nach Berlin mit Ankunftsstempel. Selten! 438X [ Abzug 1930 mit Zusatzfrankatur auf dekorativem Flugpostbrief von "CÖLN 19.9.33" mit deutschem Schleuderflug-Dampfer Europa-New York 23./24.September 1933 mit Luftpost zum Dampfer Europa befördert nach New York, ein dekorativer Beleg mit allen Bestätigungsstempeln. 444/45 u.a. [ Iposta-Block in Originalgrösse rückseitig auf Ortsbrief mit zwei klaren SST „BERLIN 21.9.30“. Für lose gest. Mi. 2000,- €. Bl.1 [ 1 RM. Polarfahrt mit interessantem, wiederkehrendem Druckfehler "Strichlein vor Fahrt nach links" auf Zeppelinkarte zur Polarfahrt 1931 mit Bordpoststempel nach Wien. Ein aussergewöhnliches Stück! Fotoattest Aisslinger BPP. 456 [ 1 RM. Polarfahrt mit gutem Aufdruckfehler „ohne Bindestrich nach Polar“, 1 Zahn verkürzt, gest., doppelt geprüft Peschl BPP. Mi. 1500,- €. 456I # 1 RM. Polarfahrt mit seltenem Plattenfehler „FEHLENDER BINDESTRICH“ mit guter Zusatzfrankatur in Doppelfrankatur mit Brasilien auf Zeppelinbrief zur 2. Südamerikafahrt 1931 (Hin- und Rückfahrt) nach Brasilien. Äusserst selten, in dieser Form wahrscheinlich Unikat! 456I [ 1-2 RM. Polarfahrt 1931, beide Werte mit seltenem Aufdruckfehler „ohne Bindestrich nach Polar“, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos ungebr., signiert Köhler. Mi. 1300,- €. 456/57I * 6, 25, 40 Pfg. Nothilfe 1932 bildseitig auf zwei Ansichtskarten nach Rumänien, davon einer als Einschreiben. Selten! 475,477/78 [ 2-4 RM. Chicagofahrt 1933, tadellos postfr. Mi. 600,- €. 497/98 ** 4 RM. Chicagofahrt 1933, Eckrand-Viererblock oben links, ungefaltet, tadellos postfr. (eine winzige Anhaftung nur im Bogenrand ist belanglos). Mi. 1200,- €++. 498 ** 4 RM. Chicagofahrt, tadellos postfr. Mi. 300,- €. 498 ** 5-50 Pfg. Nothilfe 1933, Marken aus Nothilfe-Block, tadellos gest., geprüft Peschl BPP. Mi. 2000,- €. 508/11 # Nothilfe-Block 1933 herrlich farbfrisch, ungebraucht mit NG in voller Originalgrösse. Der Block ist stark verschnitten, dadurch links 59 mm Rand, sowie rechts 42 mm Rand. Durch die exakten Kontrollen der Reichsdruckerei sind derartige Abarten äusserst selten. Uns ist kein weiteres Exemplar eines verschnittenen Nothilfe-Blocks bekannt geworden. Bedeutende Rarität des Deutschen Reiches! Bl.2 Abart (*) 5 Pfg. Flugpost 1934, waagerechtes Eckrandpaar oben links, durch Bogenumschlag die linke Marke nur zum Teil ausgedruckt, sowie teilweise Druck auf der Gummiseite, tadellos postfr. Sehr dekorative Abart und in dieser Form wohl Unikat! 529x Abart **

53

Ausruf

200.-

800.80.150.120.-

350.-

80.500.-

500.300.-

1000.-

400.100.180.-

350.80.500.-

1800.-

1000.-


Los-Nr.

3935F

3936 3937 3938F 3939F 3940 3941

3942F

3943 3944F

3945

3946 3947F

3948 3949 3950 3951F

3952F

3953F

3954F

Kat-Nr.

80 Pfg. Flugpost 1934, Unterrand-Viererblock mit Hausauftragsnummer «16794.37», bei dieser Wertstufe im Michel bisher unbekannt, tadellos postfr. Sehr selten! 536x HAN ** 2-3 RM. Flugpost 1934, senkrechte Riffelung, Unterrandstücke, tadellos postfr. Mi. 330,- €. 538/39x ** 2 RM. Flugpost 1934, tadellos postfr. vom linken Rand, Zähnung vorgefaltet mit Teil-HAN 15754. Michel unbekannt! 538xHAN ** 3 RM. Flugpost 1934, waagerechte Gummiriffelung, rechtes Randstück, tadellos postfr. Mi. 400,- €. 539y ** 3 RM. Zeppelin, gute waagerechte Gummiriffelung, tadellos postfr. Mi. 400,- €. 539y ** Kolonialforscher 1934, tadellos postfr. Mi. 190,- €. 540/43 ** 50 Pfg. Zeppelin 1936 mit Zusatzfrankatur, tadellos gest. „DEUTSCHAMERIKANISCHE-SEEPOST BREMEN-NEW YORK 30.5.36“ mit entsprechendem, seltenem Einschreibezettel nach Neustadt in Oberschlesien mit rückseitigem Ankunftsstempel. Ein dekorativer und seltener Beleg! 606u.a. [ 25 Pfg. Olympiade bildseitig auf seltener und dekorativer Künstler-Maximumkarte mit SST "BERLIN OLYMPIA-STATION 16.8.48" und rückseitiger Originalunterschrift vom Olympiasieger Gustav Schäfer. Sehr dekorativ und in dieser Form wohl einzigartig! 616 [ 25 Pfg. Winterhilfswerk 1936, gute senkrechte Gummiriffelung, tadellos postfr. Mi. 260,- €. 641x ** Kulturspende-Block 1937 mit hochinteressanter Abart „DURCHSTICH UND ZUDRUCK 25 Rpf. EINSCHLIESSLICH KULTURSPENDE VERLAUFEN IN FOLGE UNGENAUER ANLAGE SCHRÄG“ tadellos postfr. Aufgrund der genauen Kontrollen in der damaligen Reichsdruckerei sind derartige Fehldrucke nahezu unauffindbar. Eine Rarität für die fortgeschrittene Dt.Reich-Sammlung! Fotoattest Dr.Oechsner BPP. Bl.9 Abart ** Turn- und Sportfest Breslau 1938 auf 4 dekorativen Maximumkarten bildseitig, Karte 6 Pfg. Einriss, mit entsprechendem SST „BRESLAU 26.6.38“. Sehr seltene Serie! 665/68 [ Braunes Band 1938/44, sieben Ausgaben, tadellos postfr. Mi. 374,- €. 671y/899ex ** "HANNOVER 11/7/38", klarer Stempel auf bedarfsmässig verwendetem Orts-Wertbrief "FREI DURCH ABLÖSUNG REICH", rechts leicht verkürzt, rückseitig Ankunftsstempel und fünf Lacksiegel vom Reichsarbeitsdienst. Sehr selten! 684 [ Nürburgring-Rennen 1939, tadellos postfr. Mi. 280,- €. 695/97 ** Nürburgring 1939, tadellos postfr. Mi. 280,- €. 695/97 ** Kameradschaft 1939, 4 Serien, tadellos postfr. Mi. 340,- €. 702/13 ** Kameradschaft 1939 auf 7 tadellosen Ersttagsbriefen der Versandstelle von "BERLIN 15.9.39" nach Köln. Komplette Serien dieser Ausgabe sind auf Ersttagsbriefen ausserordentlich selten! Fotoattest Schlegel BPP. 702/13 FDC 1 RM. Danzig-Abschied mit Nachgravur im linken Bogen des O und abweichendes i in Oliva, farbfrisch und sehr gut gezähnt als tarifgerechte Einzelfrankatur auf Einschreibebrief der vierten Gewichtsstufe, geringe Spuren, von „DANZIG 19.1.40.“ nach Leeuwarden/Niederlande mit Zensur-Verschluss-Streifen vom Oberkommando der Wehrmacht. Bereits lose gest. ist diese Abart ausserordentlich selten und im Michel-Spezialkatalog lediglich ohne Preis notiert. Als portogerechte Einzelfrankatur handelt es sich um eine der bedeutendsten Frankatur-Raritäten dieses Gebietes! Fotoattest Schlegel BPP. 728xI [ 5 Pfg. und 30 Pfg. Hitler, tadellos auf Luftpost-Zensurbrief von „BERLIN 2.6.43“ nach Genf/Schweiz an das Rote Kreuz und nachgesandt an ein Kriegsgefangenenlager in Wellington/Neuseeland. Ein ebenso attraktiver wie seltener Brief! 784,794 [ 6 Pfg. Hitler (2) als Zusatzfrankatur auf GA 5 Pfg. per Rohrpost von "BERLIN 6.12.41" nach Berlin-Tempelhof, bedarfsmässig verwendet. Selten! 785 [

54

Ausruf

500.90.80.100.100.50.-

80.-

250.80.-

500.-

200.80.-

100.70.70.70.-

300.-

1500.-

200.100.-


Los-Nr.

3955 3956F

3957

Braunes Band 1942 auf tadelloser, motivgleicher Maximumkarte mit entsprechendem SST "MÜNCHEN-RIEM DEUTSCHER ALPENPREIS 1942". Braunes Band 1942, 5 Pfg. Hitler als seltene 47 Pfg.-Portostufe auf portogerechtem Einschreibe-Luftpostbrief mit SST "MÜNCHEN" nach Berlin mit Ankunftsstempel. 12 Pfg. Goldschmiedekunst 1944 vierseitig ungezähnt, tadellos postfr.

Kat-Nr.

Ausruf

815 MK

80.-

815,784 [ 903U **

100.70.-

I[

800.-

I[

300.-

I[

80.-

IV [

150.-

V **

600.-

V*

250.-

V[

1800.-

VI [

600.-

702/13 **

200.-

52/56U **

500.-

53I #

50.-

57/64U **

600.-

60Y #

120.-

60Y #

120.-

75Y #

60.-

DT.REICH-FLUGPOST 1912 3958F

3959F

3960 3961F 3962F 3963F 3964F

3965F

10 Pfg. Flugpost mit 10 Pfg. Germania auf Luftpostkarte von „DARMSTADT 14.6.12“ an das Kaiserlich Deutsche Konsulat in San Salvador Bahia, nachgesandt nach Curitiba. Es sind nur ganz wenige Karten der Rhein-Main-Flugpost nach Brasilien bekannt geworden! 10 Pfg. Flugpost 1912, links stärkerer Einriss, mit 10 Pfg. Germania auf Flugpostkarte mit SST „DARMSTADT 17.6.12“ nach Bagdad/Irak mit rückseitigem Ankunftsstempel. Ausserdem seltene Destination! 10 Pfg. Flugpost mit 2mal 5 Pfg. Germania, SST "FRANKFURT 16.6.12" nach Basel/Schweiz. Seltene Verwendung ins Ausland. Gelber Hund, 2 Stück mit 5 Pfg. Germania auf entsprechender Flugpostkarte von Darmstadt nach Mainz. Mi. 480,- €. 10 Pfg. E.EL.P. 1912, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., geprüft Dr. Dub. Mi. 2.200,- €. 10 Pfg. E.EL.P. 1912, herrlich farbfrisch und gut gezähnt, tadellos ungebraucht. Mi. 900,- €. 10 Pfg. E.EL.P., herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf entsprechender Flugpostkarte mit 5 Pfg. Germania und klarem SST „DARMSTADT 23.6.12“. Rückseitig mit interessantem Lösungsvorschlag für das Rätsel. Die 10 Pfg. ist aufgrund ihrer geringen Auflage insbesondere auf den Flugpostkarten sehr selten! Fotoattest Brettl BPP. 20 Pfg. E.EL.P. mit 5 Pfg. Germania auf tadelloser Flugpostkarte von "FRANKFURT(MAIN) 23.6.12" nach Darmstadt, in dieser Erhaltung sehr selten! Mi. 2.200,- €.

DT.REICH-ENGROSWARE 3966

Kameradschaft 1939, 12 Serien in Einheiten, tadellos postfr. Mi. 1.020,- €.

DT.REICH-DIENST 3967F

3968 3969F

3970F 3971F

3972

Dienstmarken-Serie 1920 komplett vierseitig ungezähnt, dabei 20 Pfg. mit beiden Wasserzeichen, bis auf 50 Pfg. alle vom Bogenrand, tadellos postfr., geprüft Infla/Berlin, Peschl BPP. Mi. 1.650,- €. 10 Pfg. mit Plattenfehler „KERBE RECHTS IN OBERER RANDLINIE“, tadellos gest., Fotobefund Bechtold BPP. Mi. 200,- €. Dienstmarken 1920, alle 7 bekannten ungezähnten Werte (20 Pfg. beide Wasserzeichen), herrlich farbfrisch, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung, sehr seltene Ausgabe, geprüft Klinkhammer BPP, Bechtold BPP. Mi. 1.900,- €. 20 Pfg. dunkelultramarin mit Wasserzeichen nur Ringe, tadellos gest., Fotobefund Weinbuch BPP. Mi. 400,- €. 20 Pfg. Aufdruck 1920, Wasserzeichen Ringe, tadellos gest. «ULM», Fotobefund «ECHT UND EINWANDFREI» Bechtold BPP für ehemaliges Paar. Mi. 400,- €. 20 Mk. mit liegendem Wasserzeichen, tadellos gest., geprüft Peschl BPP. Mi. 190,- €.

55


Los-Nr.

3973F

3974 3975F

3976F

3977

200 Mill.Mk. olivbraun, waagerechtes Paar vom Unterrand mit Hausauftragsnummer H6145.23, ungefaltet, tadellos postfr. Ausserordentlich selten und in dieser Farbe im Mi.-Katalog nicht verzeichnet! Geprüft Infla/ Berlin. 2 Mrd. Mk. Schlangenaufdruck 1923, tadellos gest., geprüft Dr. Oechsner BPP. Mi. 150,- €. 50 Milliarden Mk. Schlangenaufdruck, waagerechtes Paar als äusserst seltene, tarifgerechte Mehrfachfrankatur, rechter Wert an den Rand geklebt (Zähnung gering bestossen), mit klarem K2 „HILDESHEIM 10.12.23“ nach Sibbesse. Eine bedeutende Rarität der Inflationsausgaben und im Seltenheits-Register Infla/Berlin unter der Nummer C27 verzeichnet. Fotoattest Dr. Düntsch BPP. 75 Tsd. auf 50 Mk. im kompletten Originalbogen zu 100 Werten mit Doppeldruck des Aufdruckes, davon einer im Blinddruck, tadellos postfr. Eine interessante Abart, die im Jahr 2000 entdeckt wurde, im Michel-Katalog bislang nicht verzeichnet. Rarität für Spezialisten oder zur Aufteilung. Entsprechendes Schreiben Winkler BPP. Dienst 1934/44, vier komplette Sätze, postfr. Mi. 295,- €.

Kat-Nr.

Ausruf

83bHAN **

250.-

84 #

50.-

88 [

800.-

91DD ** 132/77 **

1000.70.-

29.3 **

200.-

DT.REICH-MARKENHEFTCHEN 3978F

Nothilfe-Markenheftchen 1930, Heftchenblätter durchgezähnt bzw. nicht durchgezähnt, tadellos postfr. Selten!

DT.REICH-HEFTCHENBLÄTTER 3979 3980F

Germania 1913, Heftchenblatt mit sechsmal 10 Pfg. (Mi.Nr. 86Ib), tadellos ungebraucht, übliche Heftchenzähnung. Mi. 270,- €. 1* Germania 1917, Heftchenblatt mit 5 Pfg. Germania (Mi.Nr. 85IIa) und fünfmal 10 Pfg. (Mi.Nr. 86IIa) mit Hausauftragsnummer „H 4215.17“ und durchgezähntem Heftblattrand, ungebraucht. Selten! Mi. 850,- €. 18aaA HAN2 *

50.-

170.-

DT.REICH-ZUSAMMENDRUCKE-SENKRECHT 3981F 3982F

4 Pfg. Reichspräsident 1932, alle vier senkrechten Zusammendrucke, gut gezähnt und tadellos postfr. Mi. 580,- €. 8 Pfg.-A1, Nothilfe 1928, senkrecht, tadellos postfr. Mi. 400,- €.

S38/41 ** S58 **

150.140.-

W4 ]

90.-

W11ba **

100.-

W23 ** W24.1 **

50.80.-

W25 **

50.-

W26/K14 **

350.-

DT.REICH-ZUSAMMENDRUCKE-WAAGERECHT 3983 3984F 3985 3986 3987 3988F

X - 10 Pfg. Germania, waagerechter Zusammendruck, sauber gest. „LEIPZIG“, auf grossen Briefteil nach Magdeburg. Mi. 340,- €. 7 1/2+15 Pfg. Germania, rötlichorange/grauviolett, waager. Zusammendruck, farbfrisch, üblich gezähnt, tadellos postfr. Mi. 380,- €. X+15 Pfg. Kant 1927, waager. Zusammendruck, farbfrisch und gut gezähnt, tadellos postfr. Mi. 250,- €. X-10 Pfg. Nothilfe 1926 vom linken Rand, tadellos postfr. Mi. 250,- €. X+15 Pfg. Hindenburg 1927, waager. Zusammendruck, farbfrisch und gut gezähnt, tadellos postfr. Gepr. Schlegel BPP. MI. 200,- €. Hindenburg, alle 23 Zusammendrucke komplett, W27 und S41 kleine Beanstandungen, sonst tadellos postfr. In dieser Vollständigkeit selten angeboten, Michel unterbewertet!

56


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

DR85I [

500.-

GAA5(3) [

250.-

P196 [

50.-

P230IF [

80.-

P230IF [

80.-

[

50.-

[

50.-

[

100.-

2II [

1200.-

19K [

1200.-

57M [

150.-

57M [

150.-

64F [

150.-

DT.REICH-HALBAMTL.FLUGMARKEN 3989F

„FLUGBEFÖRDERUNG BORK-BRÜCK DURCH GRADEFLIEGER 2.APR.1912“, klar auf Flugpostkarte mit Abbildung des Flugzeugs von Flugpionier Noelle mit 5 Pfg. Germania (minimaler Einriss), klarer Bahnpoststempel „BERLIN-SANGERHAUSEN ZUG 61 2.4.12“ nach Berlin. Extrem seltene Pionier-Flugpost und mit diesem Datum auch im MichelFlugpostkatalog nicht verzeichnet, möglicherweise Unikat. Fotoattest Brettl BPP.

DT.REICH-GANZSACHEN 3990F

3991

3992 3993

1/3 Gr. grün, GAA auf Streifband, 3 Stück als sehr seltene MeF, Bug, auf Briefteil mit K1 „COELN 10.12.74“ nach Steimheim mit rs. Ausgabestempel. 15 Pfg. Ebert Ganzsachenkarte mit Bahnpoststempel "KÖLN-FRANKFURT 28.2.33", postlagernd nach Rom/Italien, Lagergebühr vom Empfänger mit Portomarken (Mi.Nr. 5+22) entrichtet mit entsprechendem Taxierungsstempel. Ein sehr dekorativer und interessanter Beleg! 15 Pfg. Hindenburg, Frage-GA mit Zusatzfrankatur 5 Pfg. (4) per Luftpost von Berlin 16.8.39 nach Palästina. Selten! 15 Pfg. Hindenburg, Frageteil mit Zusatzfrankatur 10 Pfg. (2), portogerecht per Luftpost von "BERLIN 26.2.39" nach Palästina mit viel Text. Selten!

DT.REICH-BESONDERHEITEN 3994

3995

3996F

Industrie und Gewerbe-Ausstellung Strassburg 1895, seltene Ausstellungs-Postkarte in Bedarfserhaltung von Strassburg nach Metz mit Ankunftsstempel. Dekorativ! Unfrankierter Brief von "CÖLN 14.7.99" nach Kristiania, nachfrankiert mit 20 Ö. Portomarke per zweimal und retour nach Köln mit rückseitigem Ankunftsstempel, Bedarfserhaltung. Ein dekorativer Beleg! 5 Pfg. Germania, Ganzsachen-Kartenbrief, Innenseite mit verschiedenen Bremer Werbeanzeigen, tadellos gest. "BREMEN 22.10.06" nach Bremen. Selten!

ZEPPELINPOST (N.SIEGER) 3997F

3998F

3999F 4000F

4001F

ABWURF KARLSRUHE: Zeppelinkarte mit rs. rotem Sonderbestätigungsstempel „An Bord des Zeppelin-Luftschiffes Schwaben (Delag) 12.AUG.1911“ von Baden-Baden (Oos) abgeworfen über Karlsruhe mit Findervermerk, frankiert mit 5 Pfg. Germania, klar gest. „KARLSRUHE 12.8.11“ nach Aschersleben. Belege dieses Abwurfs zählen zu den Seltenheiten der Zeppelin-Philatelie. Eine bedeutende Rarität für die fortgeschrittene Zeppelin- oder Heimat-Sammlung! Sonderfahrt nach Stockholm 1919, 15 Pfg. Germania (2) mit klarem Stempel "BERLIN 6.10.19" und beigesetztem Flugpost-Bestätigungsstempel "BODENSEE 8.OKT.1919" auf tadellosem Bedarfsbrief der Dt.Bank Berlin an die schwedische Reichsbank in Stockholm mit Ankunftsstempel. Grosse Zeppelin-Rarität! Südamerikafahrt 1930, tadellose Karte mit 2 RM. Südamerikafahrt bis Rio, alle Stempel vorderseitig. Südamerikafahrt 1930, Friedrichshafen-Rio de Janeiro, tadellose Zeppelinkarte mit 2 RM. Südamerikafahrt, alle Stempel, in die USA. Sieger 550,- €. Südamerikafahrt 1930, Amerikanische Post, Rückfahrt, tadellose Fotokarte mit 65 C. Zeppelin bis Sevilla.

57


Los-Nr.

4002F

4003F

4004F 4005F

4006F

4007F 4008F

Südamerikafahrt 1930, Amerikanische Post, Rückfahrt, tadellose Karte mit 65 C. Zeppelin, deutsche und amerikanische Sonderbestätigungsstempel, bis Friedrichshafen. Südamerikafahrt 1930, amerikanische Post, Rückfahrt, tadellose Karte mit 65 C. Zeppelin, deutsche und amerikanische Sonderbestätigungsstempel, bis Friedrichshafen. Landungsfahrt nach Chemnitz, Bordpost, tadelloser Zeppelinbrief mit guter Frankatur 2 RM. Südamerikafahrt, alle Stempel, nach New York. 7. Südamerikafahrt 1932 mit Anschlussflug ab Berlin, tadelloser Einschreibe-Zeppelinbrief mit Niederlande Rollenmarken-Frankatur, alle Stempel. Seltene Kombination. Deutschlandfahrt 1934, herrliche Karte mit bildseitiger Frankatur 20 Pfg. Wagner (B-Zähnung) und Zusatzfrankatur, von "BERLIN 19.5.34" bis Königsberg. Sehr dekorativ! 1. Nordamerikafahrt 1936, tadelloser Einschreibe-Zeppelinbrief mit Liechtenstein-Zeppelin-Satzfrankatur nach New York. 9. Nordamerikafahrt 1936, tadelloser Zeppelinbrief mit guter Niederlande-Vertragsstaaten-Frankatur, alle Stempel in die USA.

Kat-Nr.

Ausruf

64F [

150.-

64F [

100.-

100Ab [

150.-

183B [

150.-

246Ba [

150.-

408A/B [

100.-

439B [

100.-

2C1c [

1000.-

5C1 [

500.-

8C1 [

300.-

9C1 [

1300.-

3C1 [

400.-

3C1a [

600.-

7II #

600.-

DT.REICH-RAKETENPOST (NACH ELLINGTON-ZWISLER) 4009F

4010F

4011F

4012F

Raketenpost im Brockengebiet Erstabschuss!, roter Sonderbestätigungsstempel auf sehr schöner Raketenpostkarte mit Raketenpost-Vignette 1 Mk. grün gezähnt, alle Stempel, sowie handschriftlicher Vermerk „AN DEM STARTORT DER FLUGRAKETE ZU HÄNDEN VON HERRN INGENIEUR ZUCKER“ mit 3 Pfg. Hindenburg und Stempel „STIEGE 31.8.33“ nach Hamburg. Eine der ganz grossen Raketenpost-Raritäten, da lediglich 14 Belege hiervon befördert wurden! Durch Nacht zum Licht, grüner Sonderbestätigungsstempel auf sehr schöner Raketenpostkarte mit Zusammendruck Wagner 6-4 Pfg. waagerecht, von "HASSELFELDE 10.11.33" nach Thälendorf mit Unterschrift des Raketenpioniers Zucker. Ausserdem trägt der Brief drei geschnittene Raketenpostmarken, dabei auch der Farbfehldruck in rotbraun. Auflage laut Ellington/Zwisler nur 20 Stück. 2. Zucker-Raketen-Katapultflug Halberstadt, sehr schöner Brief mit guter Zusammendruck-Frankatur von „HALBERSTADT 5.4.34“ mit rotem Sonderbestätigungsstempel und Unterschrift von Herrn Zucker, es wurden nur 100 Briefe befördert! Raketen-Versuchsflug am Scharmützelsee Ost-West-Flug Distanz ca. 650m, klarer Vierzeiler auf sehr schönem tadellosem Raketenpostbrief mit violetter Raketenpost-Vignette ungezähnt und Deutsches ReichFrankatur von „FÜRSTENWALDE 9.11.35“ nach Berlin-Halensee adressiert. Eine der bedeutendsten Raketenpost-Raritäten. Es wurden nur 50 Belege befördert!

RAKETENPOST-SCHWEIZ 4013F

4014F

I. Schweizer Raketenflug am Säntis, sehr schöner Raketenpostbrief mit ungezähnter Raketenpost-Vignette und K2 „ZUCKER RAKETE 27.JULI.1935“. Ausserordentlich selten, da nur 63 Briefe befördert wurden! I. Schweizer Raketenflug am Säntis, Raketenpostbrief mit gezähnter roter Raketenpost-Vignette, Unterschrift von Herrn Zucker, roter Sonderbestätigungsstempel und K2 „ZUCKER RAKETE SAENTIS FLUG 27.JULI.1935“. Eine bedeutende Rarität dieses Gebietes, da lediglich 37 Briefe hiermit befördert wurden!

DT.POST IN CHINA 4015F

5 Pf. auf 10 Pfg. rot, steiler Aufdruck, das seltene Futschau-Provisorium tadellos gest. Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP.

58


Los-Nr.

4016F 4017F

4018F

4019

Kat-Nr.

5 Pfg. Germania mit Handstempel, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos ungebr. Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 9* 80 Pfg. China-Handstempel, herrlich farbfrisch in sensationeller Mischfrankatur mit 2 Mk. dunkelrotkarmin und 20 Pfg. Petschili auf Paketkarten-Ausschnitt mit klarem K1 „TIENTSIN DEUTSCHE POST 30.1.01“. Diese unglaubliche Frankatur präsentiert sich sehr dekorativ, winzigste Beanstandungen sind absolut bedeutungslos. Bereits normale Frankaturen der Handstempel-Aufdrucke sind von den hohen Werten bedarfsgebraucht kaum bekannt geworden. In dieser Kombination handelt es sich um einen der bedeutendsten Raritäten der Auslandspostämter und Kolonien. Ein phantastisches Schaustück für Kenner! Abgebildet im Handbuch „DIE HANDSTEMPEL-AUFDRUCKE VON TIENTSIN“ von Jäschke-Lantelme. Geprüft Pröschold, Mansfeld, Fotoattest Jakubek. 14,Vd,V37e ] 5 Mk. Reichspost, die extrem seltene Type I, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, ein minimaler Eckbug ist belanglos und wird auch im Attest nur der Ordnung halber erwähnt, sauber gest. "SHANGHAI 10.12.02". Diese Briefmarke zählt zu den ganz grossen Raritäten der Auslandspostämter und wird so gut wie nie angeboten. Der aktuelle Mi.-Katalogwert ist deutlich zu niedrig. Fotoattest Steuer BPP. Mi. 3000,- €++. 27I # 1/2 D. auf 1 Mk., 25:16 Zähnungslöcher, Aufdruckfehler „RECHTE ROSETTE AUF EINER SPITZE“, postfr. (Unterrand mit Falzspur) mit HAN „H5484.18“ und spiegelverkehrter Plattennummer 2, gering erhöht doppelt geprüft Jäschke/Lantelme BPP. Mi. 320,- €++. 44IIBMPFI **

Ausruf

250.-

5000.-

1000.-

80.-

DT.POST IN CHINA-STEMPEL 4020F

4021F

„KAISERLICH DEUTSCHE SCHIFFSPOST DAMPFER CREFELD“, sehr seltene provisorische, privat hergestellte Entwertung auf Ansichtskarte mit 5 Pfg. Germania (Mi. Nr. 55). Diese Entwertung wurde nach Einzug des Marine-Schiffspost-Stempels verwendet und ist auf Belegen selten anzutreffen. Die Karte ist nach Döhlen bei Dresden gelaufen mit Ankunftsstempel „POTSHAPPEL 24.10.01“. Fotoattest Eichele. „TIENTSIN DT.POST 12.1.16“, sehr seltener, portofreier Kriegsgefangenenbrief als Einschreiben aus dem 3. Kriegsjahr mit rs. Transit-Stempel vom amerikanischen Postamt in Shanghai, sowie New York nach Stum/ Deutschland. Sehr schöner und seltener Brief!

[

500.-

[

400.-

7,8I [

1000.-

10/15II **

1000.-

34/45 **

1000.-

DT.POST IN MAROKKO 4022F

4023F

4024F

3 Cts. auf 3 Pfg. im Paar, 5 Cts. auf 5 Pfg. auf Karte mit SiebenländerFrankatur, aufgegeben in „CHEMNITZ 4.2.02“ und dort wieder eingetroffen mit Ankunftsstempel „CHEMNITZ 22.4.06“, also über vier Jahre später. Offensichtlich hat ein Sammler seine Weltreise dokumentiert und die Karte an verschiedenen Postämtern in Ägypten, Italien, Argentinien, Marokko, Frankreich und Niederlande abstempeln lassen. ItalienFrankatur an den Rand geklebt. Ein äusserst dekoratives und in dieser Form ganz aussergewöhnliches Stück, welches durch die offensichtliche Privat-Beförderung aussergewöhnlich reizvoll ist! 25 C. - 1 P., die amtlich nicht verausgabten Werte jeweils vom Bogenrand, herrlich farbfrisch und tadellos postfr. Auflage nur 171 Garnituren, geprüft Bothe BPP. Mi. 3000,- €. Aufdruckserie 1906, wundervoll farbfrisch, erstklassig gezähnt, tadellos postfr. ohne jegliche Signaturen. In dieser excellenten Qualität ausserordentlich selten. Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP.

59


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

32,GB51 [

2500.-

37c #

150.-

37d ]

150.-

7e *

200.-

9a **

500.-

10a #

200.-

10a #

200.-

27HAN ]

500.-

41I *

1000.-

48 [

600.-

[

200.-

P3 [

200.-

P9 [

200.-

37e ]

300.-

DT.POST IN DER TÜRKEI-VORLÄUFER 4025F

4026F

4027F

5 Pfg. violett, tadellos mit klarem Stempel „KAIS. DEUTSCH. P.A. CONSTANTINOPEL 9.10.80“ auf sehr schöner sauberer Karte mit klarem beigesetztem rotem K1 „BRITISH-POST-OFFICE CONSTANTINOPLE 14.OC.80“, dort wegen Unterfrankatur nachfrankiert mit Grossbritannien 2 1/2 P. blau, Eckfehler, mit zentrischem übergehendem Stempel „C“ nach Frankfurt. Spektakuläres Unikat, bereits im Friedemann-Handbuch 1921 auf Seite 70 abgebildet. Fotoattest Steuer BPP. 2 Mk. mittelrosalila, tadellos mit Plattenfehler „WEIßER PUNKT UNTER R VON REICHS“ mit K1 „CONSTANTINOPEL“, Fotobefund Wiegand BPP. Mi. für Normalmarke 500,- €. 2 Mk. lebhaftgraulila, tadellos auf Paketkartenabschnitt, sauber gest. «CONSTANTINOPEL 24.2.90.», geprüft Bothe BPP, Wiegand BPP. Mi. 500,- €.

DT.POST IN DER TÜRKEI 4028F 4029F

4030F 4031F

4032F

4033F

4034F

20 Para auf 10 Pfg. dunkelrosa, gelblichrot quarzend, farbfrisch und tadellos ungebraucht, eine seltene Farbe, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 1 1/4 P. auf 25 Pfg. gelborange, die sehr seltenen Erstauflage, herrlich farbfrisch und bis auf einen Fehlzahn tadellos postfr. Fotobefund Steuer BPP. Mi. 3800,- €. 2 1/2 Piaster auf 50 Pfg. bräunlichrot, seltene Farbe, tadellos gest. „CONSTANTINOPEL“. Fotoattest. Mi. 550,- €. 2 1/2 Piaster auf 50 Pfg. bräunlichrot, farbfrisch und gut gezähnt in tadelloser Erhaltung, sauber gest., Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 550,- €. 1 1/4 Pia. auf 25 Pfg., 4er-Block vom linken Bogenrand mit voller HAN „H5578“, ganz ideal gest. auf weissem Luxus-Briefstück. Äusserst selten! Geprüft Bothe. 22 Pia. auf 40 Pfg., der sehr seltene Fehlaufdruck, tadellos ungebr. Auflage nur ca. 40 Stück und eine große Seltenheit der Deutschen Auslandspostämter. Im Michel unterbewertet. Fotoattest Bothe BPP. 5 C. auf 5 Pfg. mit klarem K2 "JAFFA DT.POST 20.10.08" und beigesetztem, gestochen klarem, violettem Ovalstempel "TEMPELKOLONIE HEMIDIJE-WILHELMA DT.POST JAFFA" auf wunderschönem, kleinformatigem Drucksachen-Brief nach Charlottenburg mit Ankunftsstempel. Sehr seltene Stempel-Kombination in Idealqualität! Geprüft von Willmann.

DT.POST IN DER TÜRKEI-STEMPEL 4035F

„AUS JERUSALEM DEUTSCHE POST“, seltener blauer Rahmenstempel, klar auf tadelloser, bedarfsmässig verwendeter Ganzsache 10 C. mit Stempel „JAFFA 25/1/09“ nach Berlin.

DT.POST IN DER TÜRKEI-GANZSACHEN 4036F

4037F

20 Para auf 10 Pfg., Ganzsache mit blauem Stempel „CONSTANTINOPEL 16.OCTOBRE.1898“ mit Tax-Stempel nach Berlin. Die Karte wurde beim Französischen Postamt aufgeliefert und daher nachtaxiert. Ein tadelloses Bedarfsstück mit viel Text, sehr dekorativ! 20 Para auf 10 Pfg., Ganzsache sauber bedarfsmässig verwendet mit viel Text, beim österreichischen Auslandspostamt eingeworfen und unbeanstandet befördert nach Stuttgart mit Ankunftsstempel. Sehr selten!

DT.POST IN NEUGUINEA-VORLÄUFER 4038F

2 Mk. dunkelrotkarmin, senkrechter Dreierstreifen, herrlich tieffarbig, untere Marke kleiner Farbabrieb, sehr gut gezähnt auf Leinen-Briefstück mit K1 „MATUPI“, selten, Dr. Steuer 1350,- €.

60


Los-Nr.

4039F

4040F

4041F

4042F

2 Mk. stumpfviolettpurpur im waagerechten Paar mit ZwischenstegAnsatz in Kombination mit 20 Pfg. ultramarin als waagerechter 3erStreifen auf Briefstück mit Stempel „STEPHANSORT 30.7.91“ (kopfstehendes Tagesdatum). Bedeutende Vorläufer-Rarität und in dieser Form Unikat. Geprüft Bothe. Michel/Dr. Steuer 18000,- €. 20 Pfg. blau, zwei Stück, bügig, auf Päckchen-Adresse mit klarem K1 "HERBERTSHÖH 11.3.96", Gebrauchsspuren, an einen Missionar nach Antwerpen/Belgien. Ausserordentlich seltenes Stück, da nur wenige Päckchen-Adressen aus der Vorläuferzeit erhalten geblieben sind. 20 Pfg. lebhaftultramarin, tadellos auf schönem Bedarfsbrief von "BILSTEIN 1.5.98" an das kaiserlich deutsche Postamt mit Ankunftsstempel "BERLINHAFEN DEUTSCH-NEU-GUINEA 16.8.98" vorderseitig, zurückgesandt mit rs. Ankunftsstempel "BILSTEIN 19.8.98". Sehr seltener, früher Retourbrief! 10 Pfg., 20 Pfg. Germania-Reichspost, tadellos auf portogerecht frankiertem Einschreibebrief, Beförderungsspuren, von "FRIEDRICHWILHELMSHAFEN 26.1.01" nach Krefeld mit Ankunftsstempel. Ausserordentlich seltene geduldete Mitläufer-Frankatur mit der Germania-Ausgabe, wovon als Einschreiben nur ganz wenige Bedarfsstücke bekannt geworden sind.

Kat-Nr.

Ausruf

37d,42c ]

2500.-

48b [

500.-

48d [

500.-

DR56a,57 [

1000.-

1/6B **

3000.-

2]

80.-

9,10 [

500.-

23BII *

500.-

[

500.-

[

500.-

DT.POST IN NEUGUINEA 4043F

4044 4045F

4046F

3-50 Pfg. Krone/Adler mit besonders kräftigem Aufdruck „DEUTSCHNEU-GUINEA“, die sehr seltene Ausgabe für den Weltpostverein in Bern, herrlich farbfrisch, gut gezähnt, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung. Eine extrem seltene Serie, wovon nur wenige postfr. Sätze erhalten geblieben sind! Geprüft Bothe. 5 Pfg. Deutsch-Neuguinea auf herrlichem Briefstück, klar gest. „DRESDEN 10.3.00“. Interessantes und schönes Stück! 10 Pfg., 20 Pfg. Schiffe auf kleinformatigem Einschreibebrief von „FRIEDRICH-WILHELMSHAFEN“, die 10 Pfg. handschriftlich entwertet, portogerecht mit handschriftlicher Einschreibe-Nr. 87, rot umrandet, sowie in Deutschland angebrachtem Einschreibezettel „Vom Ausland über Bahnpost Nr. 19 eingeschrieben“ und Ankunftsstempel „BILSTEIN 8.8.02“. Sehr selten! 5 Mk. grünschwarz/rot, 25:17 Zähnungslöcher, Kriegsdruck, Mittelstück Type III, farbfrisch und gut gezähnt, tadellos ungebraucht. Eine ausserordentlich seltene Marke, die nur in wenigen Exemplaren bekannt geworden ist! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 1000,- €++.

DT.POST IN NEUGUINEA-STEMPEL 4047F

4048F

„HERBERTSHÖHE DEUTSCH-NEU-GUINEA 7.5.13“, klar auf portofreiem Postsachen-Brief, leichte Gebrauchsspuren, nach Frankfurt mit rückseitigem Dienstsiegel „KAISERL. DEUTSCHES POSTAMT HERBERTSHÖHE“, ausserordentlich seltene Verwendungsform. "STEPHANSORT (DEUTSCH-NEU-GUINEA)", violetter L2 klar auf Einzahlungsquittung für die Postagentur Stephansort vom 10.11.13 über 500 Mk. Die Postagenturen in Deutsch-Neuguinea wickelten ihren Geldverkehr insbesondere aus dem Postanweisungsdienst mit Hilfe der Kassen der NeuGuinea-Compagnie oder der Bezirksämter ab, um eigene Sicherheitsvorkehrungen für Bewegung grösserer Geldbeträge zu sparen. Ein ausserordentlich seltenes Postformular.

61


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

28b [

500.-

30I,33 [

500.-

31 [

500.-

37 ]

80.-

V (*)

1000.-

[

100.-

[

1000.-

[

250.-

[

80.-

[

1000.-

MP21 [

100.-

DT.KOL.DEUTSCH-OSTAFRIKA 4049F

4050F

4051F

4052

4053F

45 H. rotviolett/schwarz, zwei Stück als tadellose Mehrfachfrankatur auf überfrankiertem Einschreibebrief von „MUHESA 31.12.13“ nach Pangani mit Ankunftsstempel. Die linke Marke wurde nachentwertet in „TANGA 1.1.14“. Sehr dekorativer, in dieser Form einmaliger Brief! Fotoattest Steuer BPP. 2 1/2 Heller (2) und 15 Heller auf eingeschriebener Drucksachenkarte mit K1 "DEUTSCHE SEEPOST OST-AFRIKA-LINIE 27.4.07." nach Berlin mit Ankunftsstempel mit entsprechendem Einschreibezettel und violettem L1 "PRINZREGENT". Sehr selten! 4 H. dunkelgrün vom rechten Bogenrand auf Einschreibekarte mit rs. Zusatzfrankatur Zanzibar mit K1 "DEUTSCHE SEEPOST OST-AFRIKANISCHE HAUPTLINIE k 9.8.09" nach Deutschland mit verschiedenen Transit- und Ankunftsstempeln. Die Frankatur wird durch die ZanzibarMarken gedeckt. Ein dekorativer und reizvoller Beleg! 60 H. mit Wasserzeichen, farbfrisches Luxusstück vom Unterrand mit Randinschrift auf weissem Briefstück mit übergehendem K1 „AMANI 27.3.08“, geprüft Pauligk BPP. Mi. 240,- €++. 1 Rupie, der sehr seltene Höchstwert der Wuga-Aushilfsausgabe in perfekter Erhaltung. Eines der schönsten bekannten Exemplare. Fotoattest Steuer BPP.

DT.KOL.DEUTSCH-OSTAFRIKA-STEMPEL 4054F

4055F

4056F

4057

4058F

„DEUTSCHE SEEPOST OST-AFRIKA-LINIE q 12.5.04.“ klar auf sehr schöner bedarfsmässig verwendeter Ganzsache 3 Pesa, aufgegeben in DARESSALAM, befördert mit dem Dampfer Feldmarschall nach Deutschland mit Ankunftsstempel. „LINDI 19.8.(09).“ auf großformatiger, gefalteter Reichs-Dienstsache mit zusätzlichem K1 „DEUTSCHE SEEPOST BOMBAY-LINIE d 20.8.09.“ an das kaiserliche Gouvernement in Daressalam mit Ankunftsstempel. Ein ausserordentlich seltener Bedarfsbrief mit dem kaum einmal angebotenen Seepoststempel der Bombay-Linie! „MARANGU 26.2.98“, auf Ganzsache 3 Pesa auf 5 Pfg. (Mi. Nr. P9), Gebrauchsspuren, mit Transitstempel „TANGA 10.3.98“ nach Dar-Es-Salaam mit Ankunftsstempel. Seltener Stempel, insbesondere auf dieser Ausgabe! "MOMBO 9.5.07" klar auf tadelloser, bedarfsmässig verwendeter Ganzsache (Mi. Nr. P18) mit englischem Text, Absender war der Stationsverwalter der Bahnstation Mombo, nach Berlin mit Ankunftsstempel. „TAVETA DEUTSCHE FELDPOST 11.2.15“ klar auf bedarfsmässig verwendeter Ganzsache (Mi. Nr. P23) mit interessantem Text nach Wuga/ Post Mombo mit rückseitigem Ankunftsstempel „MOMBO DEUTSCHOSTAFRIKA 3.2.15“. Eine seltene Bedarfskarte, die nicht als Feldpost befördert wurde. In dieser Form sind nur wenige Exemplare bekannt geworden!

DT.KOL.DEUTSCH-OSTAFRIKA-MITLÄUFER 4059F

10 Pfg. Krone/Adler, Ganzsache bedarfsmässig verwendet, rückseitige Papieranhaftung, mit auf dieser Ausgabe seltenem Stempel „PANGANI 8.4.99“ nach Hamburg mit Ankunftsstempel.

62


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

35 [

2000.-

[

1000.-

[

200.-

3b **

1200.-

3b **

550.-

DT.KOL.DEUTSCH-OSTAFRIKA-KRIEGSPOST 4060F

4061F

4062F

30 Heller dunkelrötlichkarmin/schwarz, senkrechtes Paar auf sehr schöner, vollständig erhaltener Auslandspostanweisung mit klaren Stempeln „DARESSALAM c 25.7.14“ über den Betrag von 50 Rupien, nach Indien. Infolge des Kriegsausbruches wurde diese Postanweisung nicht mehr ausgeführt. Der Betrag wurde dem Absender im Jahr 1915 wieder ausbezahlt. Ein besonders schönes und seltenes frankiertes Postformular der Kriegszeit! Fotoattest Steuer BPP. "TAVETA DEUTSCHE FELDPOST 3.10.14", zweimal klar auf gef. portofreiem Postsachen-Brief an das kaiserliche Postamt in Daressalam. Eine ausserordentlich seltene Verwendungsform des Feldpoststempels! Geprüft Dr. Steuer. „MOSCHI 19.7.15“, sauber und klar auf sehr schönem, portofreiem Militär-Dienstbrief mit violettem Absenderstempel „KAISERL.SCHUTZTRUPPE NEUMOSCHI“ an den Oberstabsarzt Dr. Schörnich in Wugiri mit rückseitigem Transitstempel „KOROGWE 20.7.15.“. Ein interessanter Brief!

DT.KOL.DEUTSCH-OSTAFRIKA-MAFIA 4063F

4064F

7 1/2 H. lebhaftkarminrot, tadellos postfr. Viererblock mit violettem Handstempel „G.R.MAFIA“, obere linke Marke mit schwachem Aufdruck und daher mit Initialen „JDM“ (Leutnant-Colonel Mackay). Eine spektakuläre Einheit und in dieser Kombination ein Prunkstück für die fortgeschrittene Sammlung, da nur wenige Exemplare mit dem hs. Zusatz bekannt geworden sind. Fotoattest. (Scott Nr. NL 27/27b, Gibbs Nr. 3 C/3 Ca). 7 1/2 H. karminrot, schwärzlichvioletter Aufdruck „G.R.MAFIA“ im Oberrand-Viererblock, tadellos postfr. Ausserordentlich seltene Einheit, da sich die Gesamtauflage auf lediglich 140 Exemplare belief, geprüft Georg Bühler. Mi. 1600,- €++.

DT.KOL.DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA-VORLÄUFER 4065F

4066F

4067F

2 Mk. dunkelrotkarmin in Kombination mit 50 Pfg. lebhaftrötlichbraun Aufdruck Deutsch-Südwestafrika, beide Werte herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf sehr schönem Postanweisungs-Ausschnitt mit ganz idealen klaren K1 „GIBEON 17.5.99“. Eine ausserordentlich seltene und gesuchte Mischfrankatur! Dr. Steuer 2000,- €. V37e,10 ] 10 Pfg. braunrosa im waagerechten Paar, tadellos mit klarem Ra2 "AUS WESTAFRIKA" und beigesetztem rotem handschriftlichem Aufgabevermerk "SWAKOPMUND" auf portogerecht frankiertem Bedarfsbrief der ersten Gewichtsstufe, leichte Spuren, ohne Absenderklappe, nach Koblenz mit Anlandestempel "HAMBURG 28.9.94". Ein postgeschichtlich ausserordentlich interessanter und seltener Brief! Fotoattest Steuer BPP. V47b [ 10 Pfg. Krone/Adler, Ganzsachenkartenbrief, tadellos als sehr seltene Mitläufer-Verwendung mit klarem Stempel „SEEIS DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA 23/12/99“ nach Colditz mit Ankunftsstempel. Sehr selten! MK8 [

600.-

2000.-

200.-

DT.KOL.DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA-MITLÄUFER 4068F

3-50 Pfg. Krone/Adler, die komplette Serie herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf herrlichem Einschreibebrief, jeder Wert mit zentrisch aufgesetztem K1 „KEETMANSHOOP 14.8.97.“ nach Berlin mit Transitund Ankunftsstempeln. Eine besonders schöne und seltene MitläuferSatzfrankatur! M45b/50d [

63

1000.-


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

I/II *

200.-

12 [

600.-

25 [

50.-

30B **

200.-

32Ab #

300.-

P8 [

500.-

[

400.-

[

150.-

[

700.-

[

1200.-

[

1000.-

[

2800.-

[

1000.-

DT.KOL.DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA 4069F

4070F

4071 4072F

4073F

25 Pfg. und 50 Pfg. mit Aufdruck Deutsch-Südwest-Afrika, die beiden unverausgabten Werte, farbfrisch, tadellos ungebraucht, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 560,- €. 5 Pfg. Schiffe mit K1 „WINDHUK 21.6.02“ und beigesetztem L1 „Ausstellungsplatz“ auf Sonderkarte zur zweiten Landwirtschaftlichen Ausstellung, nach Köln mit Ankunftsstempel. Sehr dekorativ und selten. 5 Pfg. Schiffszeichnung 1906, bildseitig auf dekorativer Ansichtskarte von „UKAMAS 31.1.14“ nach Berlin-Halensee. 2 Mk. dunkelblau, Kriegsdruck, 25:17 Zähnungslöcher (Ausgabe 1919), herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., sehr gesuchte und seltene Ausgabe, Michel unterbewertet, Fotobefund Dr. Hartung. 5 Mk. grünschwarz/dunkelkarmin, Friedensdruck, Mittelstück karmin quarzend, linke untere Bogenecke, herrlich farbfrisch, ungefaltet, sauber gest. "OKAHANDJA 29.11.12". Ein Liebhaberstück! Geprüft Czimmek BPP.

DT.KOL.DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA-GANZSACHEN 4074F

10/10 Pfg. karmin, Doppel-Ganzsache, sauber bedarfsmässig verwendet in tadelloser Erhaltung von „SWAKOPMUND 29.5.99“ nach Wien mit Ankunftsstempel, sowie Antwortteil von „WIEN 5.7.99“ nach Swakopmund mit Ankunftsstempel. In dieser Form extrem selten!

DT.KOL.DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA-STEMPEL 4075F

4076F 4077F

4078F

4079F

4080F

4081F

„ABBABIS 17.9.04“, Wanderstempel in schwarz klar auf sehr schöner Feldpostkarte nach Karibib, rückseitig mit gutem violettem Zweizeiler „ETAPPEN-MAGAZIN KARIBIB“ und Rundstempel „GENESUNGSHEIM ABBABIS DSWA“, seltene Karte, geprüft Bothe. "ABBABIS 15.9.04", violetter Wanderstempel in Antiqua auf Feldpostkarte nach Okahandja, selten, geprüft Czimmek BPP. „EXPEDITION VOM ROTEN KREUZ SÜD-WEST-AFRIKA“, schwarzvioletter Dreizeiler klar auf schöner Feldpostkarte mit Aufgabestempel „DEUTSCHE SEEPOST OST-AFRIKANISCHE HAUPTLINIE 29.3.05“ nach Bayreuth mit Ankunftsstempel. Dieser Dreizeiler wurde auf wenigen Fahrten als Truppenstempel verwendet (siehe Koch-Handbuch). Es sind nur wenige Belege hiervon bekannt geworden. Geprüft Bothe BPP. "FELD-POSTSTATION 27.2.04", Gummistempel in violett klar auf sehr schöner Feldpostkarte aus dem Bondelzwart-Aufstand, Feldpostkarte mit blauem Gummistempel "FELD", sowie Dienstsiegel von Keetmanshoop. Es sind nur wenige Belege mit diesem seltenen Stempel bekannt geworden, wobei es sich hier um eines der schönsten Exemplare handelt. Abgebildet bei Vogenbeck auf Seite 135. "GOCHAS DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA 2.7.04" der äusserst seltene Stempel ohne Segment klar auf sehr schönem Einschreibebrief mit 80 Pfg. Schiffe nach Wiesbaden mit Ankunftsstempel. Dieser Stempel stammt sogar vom Eröffnungstag. Es sind nur ganz wenige Briefe hiervon bekannt geworden und als Einschreiben eine bedeutende Rarität dieses Gebietes. Geprüft Bothe BPP. "HARIS (DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA) 16.4.00", der extrem seltene dreizeilige Gummi-Typensatz-Stempel gestochen klar mit ausführlichem Text auf sehr schöner Ganzsache 5 Pfg. mit Transitstempel "WINDHOEK 18.4.00" und Ankunftsstempel "KEETMANSHOOP 8.5.00". Es sind nur wenige Belege mit dieser Stempel-Seltenheit bekannt geworden! Fotoattest Dr. Steuer. "KALKFONTEIN 2.7." der extrem seltene Wanderstempel mit schwarzem Ortsnamen OHNE JAHRESZAHL auf schöner Postkarte mit zwei Exemplaren 3 Pfg. Schiffe nach Lyck mit Ankunftsstempel. Ein besonders schöner Beleg dieser Stempel-Seltenheit!

64


Los-Nr.

4082F

4083F 4084F 4085F

4086F

4087F

4088F

4089F

4090F

4091F

4092F

4093F

4094F

4095F

„KALKFONTEIN 11.10.06“, Wanderstempel mit kleinen Buchstaben auf attraktiver Feldpostkarte, übliche Gebrauchsspuren, nach Halle mit Ankunftsstempel. Selten! Fotoattest Czimmek BPP. "KAPENOUSSEU 19.5.03", seltener Wanderstempel in hellblau, Antiqua, auf Briefstück mit 3 Pfg., Marke etwas bügig, selten! "KAPENOUSSEU 16.7.02", der seltene Wanderstempel auf Ganzsache 5 Pfg. mit ausführlichem Text nach Oppeln mit Ankunftsstempel. „1. FLUGPOST DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA KARIBIB WINDHUK“, violettschwarzer Dreizeiler für nachträglich eingelieferte Post der Etappe Karibib-Okahandja, wie immer zart abgeschlagen auf Luftpostbrief, frankiert mit 10 Pfg. Schiffe mit Stempel „KARIBIB 21.5.14“ und rückseitigem Ankunftsstempel „OKAHANDJA 22.5.14“. Der Umschlag mit belanglosen Gebrauchsspuren. Dies ist der mit Abstand seltenste der 5 Flugpoststempel, insbesondere Briefe sind nahezu unbekannt. Eine grosse Seltenheit der Deutschen Kolonien! Fotoattest Czimmek BPP. „KEETMANSHOOP 15.1.04“, klar auf Feldpostkarte mit kleinem Gummistempel „FELD-“ vor Postkarte, sowie Dienstsiegel von Keetmanshoop nach Königsberg mit Ankunftsstempel. Seltener Beleg aus dem Bondelzwart-Aufstand! "KEETMANSHOOP 3.1.06" auf Dienstbrief, rechts etwas verkürzt, mit seltenem handschriftlichem Vermerk "DURCH POSTREITER" nach Swakopmund. Interessanter Beleg! „OKAHANDJA DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA 2.3.04“, der sehr seltene zweizeilige Wanderstempel in violett auf sehr schöner Feldpostkarte nach „FLECKEBY“ mit Ankunftsstempel. Es sind nur wenige echt gelaufene Belege mit diesem Stempel bekannt geworden! „OKAHANDJA 23.2.04“, violetter Wanderstempel auf Feldpostkarten-Behelfsausgabe mit kleinem violettem Gummistempel „FELD-“ vor Postkarte nach Windhuk mit Ankunftsstempel, sehr schöne und seltene Karte! „OTAVI DEUTSCH-SÜDWEST-AFRIKA 22.1.00“ klar auf herrlichem Briefstück mit 50 Pfg. Deutsch-Südwestafrika. Der sehr seltene Wanderstempel besonders klar und sauber aufgesetzt. Ein Ausnahmestück dieser Stempel-Seltenheit! Doppelt geprüft Bothe BPP. "OTAVIFONTEIN 12.6.15", der extrem seltene schwarze Wanderstempel mit "I", gebraucht bei der Feldpoststation 1 in Otavifontein auf Briefstück mit 3 Pfg. Schiffe in tadelloser Erhaltung. Dieser Stempel gehört zu den großen Seltenheiten von Deutsch-Südwestafrika, insbesondere auf Marken sind nur ganz wenige Exemplare bekannt geworden! Geprüft v. Willmann. „OTJIWARONGO 25.8.06“, violetter Wanderstempel in Rundschrift auf Feldpostkarte nach Berlin mit Ankunftsstempel, sowie violetter Soldatenbriefstempel, geprüft Bothe BPP. "OWIKOKORERO D.S.W.AFRIKA", schöner Zweizeiler über Petschaftstempel vom 21.5.06, auf Feldpostkarte nach Gibeon mit Transitstempel von Windhuk in tadelloser Erhaltung, eine sehr schöner Karte, geprüft Bothe BPP. "RAMANSDRIFT DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA 7.1.04", klar auf bedarfsmässig verwendeter Feldpostkarte, Bedarfserhaltung, mit seltenem größerem Gummistempel "FELD" vor Postkarte und Dienstsiegel von Keetmanshoop, aus dem Bondelzwart-Aufstand nach Bethanien, doppelt geprüft Czimmek BPP. "STRASSBURG 13/12/06", klar auf portofreiem Feldpostbrief mit vollem Inhalt nach Keetmanshoop/Südwestafrika an die zweite Abteilung der Funktelegraphen.

65

Kat-Nr.

Ausruf

[

300.-

]

200.-

[

200.-

[

4000.-

[

150.-

[

100.-

[

800.-

[

300.-

]

500.-

]

2500.-

[

200.-

[

150.-

[

250.-

[

100.-


Los-Nr.

4096F

4097F

4098F

4099F

4100

4101

„SWAKOPMUND 21.8.07“, klar auf Antwort-Ganzsache Bayern 2-3 Pfg., tadellos bedarfsmässig verwendet nach Reit im Winkel mit Ankunftsstempel. Es sind nur wenige bayrische Antwortkarten bekannt geworden, die in Deutsch-Südwestafrika verwendet wurden! Geprüft Dr. Bohne, Bothe BPP. "WARMBAD 21.1.05 DSW AFRIKA", der extrem seltene, dreizeilige Langstempel klar auf Briefstück mit 5 Mk. grünschwarz/rot (Mi. Nr. 23). Bedeutende Stempel-Rarität und auf der höchsten Wertstufe wahrscheinlich Unikat! Große Kolonial-Rarität, bekannt seit der 119. GrobeAuktion 1959. Fotoattest Jäschke-Lantelme. "WINDHOEK 21.6.02" klar auf Privat-Ganzsache 5 Pfg. mit beigesetztem seltenem L1 "AUSSTELLUNGSPLATZ", mit rückseitigem Zudruck nach Berlin, etwas Patina, nachgesandt nach Warnemünde mit Ankunftsstempel. Selten! Signiert Kruschel. "WINDHUK 15.7.07", klar auf tadelloser Postkarte mit Benachrichtigung über ein unzustellbares Paket, welches jetzt eingelöst wurde, mit Papiersiegel vom Kaiserlich Dt.Postamt nach Stuttgart mit Ankunftsstempel. Äusserst seltenes Postformular! „WINDHUK 11.2.04“ auf Postkarte vom kaiserlichen Postamt Windhoek an die katholische Mission in Groß-Windhuk, nachtaxiert mit 14 Pfg. Interessantes Stück! "WINDHUK 13.8.05", klar auf Feldpostkarte, sogenannte Eucken-Karte, mit violettem Gummistempel "FELD-" vor Postkarte nach Dornum mit Ankunftsstempel.

Kat-Nr.

Ausruf

[

500.-

]

2000.-

[

500.-

[

900.-

[

150.-

[

80.-

[

300.-

DR76 [

500.-

[

300.-

[

300.-

DT.KOL.DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA-FELDPOST 4102F

„BAD KISSINGEN 6.MAI.05“, klar auf seltener vorgedruckter Feldpostkarte für Südwestafrika an Major Maercker in Jakalswater mit Text. In gebrauchter Erhaltung sind diese Vordruckkarten sehr selten.

DT.KOL.DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA-BESONDERHEITEN 4103F

4104F

4105F

4106F

50 Pfg. Germania, senkrechtes Paar, Beanstandungen, auf FeldpostBehelfs-Paketkarte von „BERLIN 6.8.04“ nach Okahandja und nachgesandt nach Waterberg. Sehr attraktive und ausserordentlich seltene Verwendungsform! „TELEGRAPHIE DES DEUTSCHEN REICHES“ mit violettem Zweizeiler „GIBEON DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA“ auf Telegramm, übliche Gebrauchsspuren, aus dem Jahr 1906. Ausserordentlich selten! "TELEGRAPHIE DES DEUTSCHEN REICHES AMT WINDHUK (DEUTSCHSÜDWESTAFRIKA)", seltenes Telegramm, übliche Gebrauchsspuren, aus dem Jahr 1906 mit Verschluss-Vignette. Ein seltenes Angebot! Wohlfahrts-Lotterie zu Zwecken der Deutschen Schutzgebiete September 1915, seltenes und dekoratives Originallos der Deutschen Kolonialgesellschaft Berlin. Liebhaberstück der Kolonialgeschichte in perfekter Erhaltung!

250.-

DT.KOL.KAMERUN-VORLÄUFER 4107F

4108F

5 Pfg. violettpurpur, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt als wertstufengleiche Zusatzfrankatur auf Ganzsache 5 Pfg. mit klarem K1 „KAMERUN 8.4.88“ nach Leipzig. Eine aussergewöhnlich seltene und attraktive Vorläufer-Frankatur! 40II,P18 [ 5 Pfg. lebhaftopalgrün, 25 Pfg. gelblichorange als Zusatzfrankatur auf Zusatzfrankatur auf Ganzsachenumschlag 10 Pfg., wundervoll farbfrisch per Einschreiben portogerecht mit idealen K1 "KAMERUN 15.3.93" über England gelaufen nach Dresden mit Ankunftsstempel. Ein Phantastischer Vorläuferbrief für höchste Ansprüche! 46c,49b,U13A [

66

1000.-

1000.-


Los-Nr.

4109F

25 Pfg. gelblichorange mit Zwischenstegansatz, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt als Zusatzfrankatur auf Ganzsachenausschnitt 10 Pfg. Krone/Adler mit klarem K1 „VIKTORIA (KAMERUN-GEBIET) 6.4.94“. Ein ausgesprochen schöner Vorläufer mit auf dieser Ausgabe seltener Abstempelung (Dr. Steuer-Katalog zweifach), geprüft Bothe BPP.

Kat-Nr.

Ausruf

49b ]

350.-

2,PP1 [

80.-

2,VP24 [

300.-

2,6,M47d ]

120.-

7[

100.-

8[

100.-

12 [

150.-

21 [

900.-

22 [

800.-

2[

400.-

3aDDD **

1500.-

PP3 [

200.-

[

500.-

DT.KOL.KAMERUN 4110

4111F

4112F

4113F

4114F 4115F

4116F

4117F

5 Pfg. opalgrün als wertstufengleiche Zusatzfrankatur auf Privat-Ganzsache 5 Pfg. „GRUSS AUS KAMERUN“ mit klarem K1 „KAMERUN 9.4.98“ nach Berlin mit Ankunftsstempel. Sehr dekorativ! 5 Pfg. Kamerun als Zusatzfrankatur auf Ganzsache Deutsches Reich 5 Pfg., portogerecht von "VIKTORIA 1.4.99", bedarfsmässig verwendet nach Wilmersdorf mit Ankunftsstempel. Seltene Mitläufer-Mischfrankatur! 5 Pfg., 50 Pfg. Kamerun in Kombination mit Deutsches Reich 10 Pfg. Krone/Adler als dekorative Mitläufer-Mischfrankatur auf Briefstück mit K1 "KRIBI 24.3.98". Dr. Steuer 460,- €. 3 Pfg. Schiffe in Kombination mit Deutsches Reich 3 Pfg., 5 Pfg. Germania-Reichspost auf Ansichtskarte von "SANAGA-FÄLLE BEI EDEA/KAMERUN" mit K1 "VICTORIA 9.12.01" nach England adressiert. Dekorative Kombination! 5 Pfg. auf gef. vorgedruckter Karte von "VICTORIA 9.12.03" an das deutsche Kolonialhaus in Berlin, selten! 30 Pfg. Schiffe auf sehr schönem Brief der zweiten Gewichtsstufe als tarifgerechte Einzelfrankatur von "BUEA 23.10.07" nach Accra/Goldküste mit Ankunftsstempel. Sehr selten! 5 Pfg. (2) auf bedarfsmässig verwendeter Karte von „BUEA 27.8.14“ mit beigesetztem klarem, violettem Zensurstempel „KAISERLICHES GOUVERNEMENT BUEA“ nach Oppeln. Äusserst seltene Zensur-Kriegspostkarte! 10 Pfg. Schiffe, portogerechte Einzelfrankatur auf schöner bedarfsmässig verwendeter Ansichtskarte mit klarem K2 "DUALA KAMERUN 17.8.14" und seltenem violettem Zensurstempel "KAISERLICHES GOUVERNEMENT BUEA" nach Holzhausen bei Leipzig. Eine sehr interessante und seltene Zensurkarte der Kriegszeit!

DT.KOL.KAMERUN-BRIT.BESETZUNG 4118F

4119F

1/2 D. auf 5 Pfg., tadellose und portogerechte Einzelfrankatur auf Ansichtskarte von „DUALA B 7.1.16“ nach Togo mit violettem Zensur-Dreizeiler „PASSED BY CENSOR AT LOME (TOGO)“ und rückseitigem Ankunftsstempel. Sehr seltene, echt beförderte Zensurkarte! 1 d. auf 10 Pfg. lebhaftrotkarmin, blauer Aufdruck mit spektakulärer Abart „DREIFACHER AUFDRUCK, DAVON ZWEI FARBLOS“ (sogenannter Albino), herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Ein sensationeller Fehldruck, welcher zu den großen Seltenheiten der Britischen Besetzungsausgaben zählt. Im Michel-Spezialkatalog nicht bekannt! Fotoattest Peter Holcombe.

DT.KOL.KAMERUN-GANZSACHEN 4120F

3 Pfg. Schiffe, Privat-Ganzsache „SCHWARZE SCHÖNHEITEN“, tadellos von „DUALA 24.2.08“ nach Dresden mit Ankunftsstempel, sehr selten!

DT.KOL.KAMERUN-KRIEGSPOST 4121F

Kriegspost-Zeitungs-Streifband der Flensburger Nachrichten, Postabonnement nach Plantation/Kamerun mit violettem Ra2 „ZURÜCK KEINE VERBINDUNG“ und rückseitigem Datumsstempel „16.DEZ.1914“. Postgeschichtliche Seltenheit aus der Kriegszeit.

67


Los-Nr.

4122F

10 Pfg. Schiffe auf schöner Ansichtskarte "SANAGAFÄLLE BEI EDEA" mit zentrischem K1 "JAUNDE KAMERUN 9.6.15", sowie rs. violettem L2 "CENSIERT JAUNDE DEN 11.6.15" mit Unterschrift des Postbeamten, sowie violettem Dienstsiegel "KAISERLICH DEUTSCHER GOUVERNEUR VON KAMERUN" nach Deutschland. Eine sehr schöne und seltene Zensurkarte!

Kat-Nr.

Ausruf

[

800.-

#

500.-

[

2500.-

[

2800.-

]

1000.-

45e [

800.-

45b,P36 GA

100.-

Bay.56 [

500.-

Schein

500.-

M47 [

300.-

DT.KOL.KAMERUN-STEMPEL 4123F

4124F

4125F

4126F

„AMBAM 1.5.14.“, zentrisch und gestochen klar auf 80 Pfg. Schiffe, tadellos. Ein besonders schönes Exemplar dieser Stempel-Seltenheit! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. «BUAR 12.II.14», gestochen klar mit kopfstehendem Tagesdatum und falsch eingesetztem Monatsdatum (II statt 2) auf Ganzsache 10 Pfg. nach Jena/Thüringen und nachgesandt nach Niederlößnitz mit handschriftlichem Ankunftsvermerk vom 15.4. Von Buar sind nur ganz wenige Belege bekannt geworden, die zu den großen Stempel-Seltenheiten der Deutschen Kolonien zählen. In dieser Form mit kopfstehendem Tagesdatum wohl einmalig und eine Zierde für die große Spezial-Sammlung! Fotoattest Dr. Steuer. "Mol. 1.VI.06" handschriftliche Entwertung auf Doppel-Ganzsache 5 Pfg./5 Pfg. Schiffe, mit zusätzlichem Stationsstempel "SANGA NGOKO" in schwarz nach Berlin-Charlottenburg, Empfängername gelöscht, leichte Gebrauchsspuren, mit Ankunftsstempel "CHARLOTTENBURG 10.7.06". Es handelt sich hierbei um eine der seltensten Entwertungen der Deutschen Kolonien. Fotoattest Eibenstein BPP. "MORA 18.5.14", der seltene Stempel zweimal gestochen klar ideal auf weißem Luxus-Briefstück mit waagerechtem Unterrandpaar 25 Pfg. mit Randinschrift "KAMERUN". Das wohl schönste Briefstück dieser Stempel-Seltenheit, für allerhöchste Ansprüche! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP.

DT.KOL.KAMERUN-MITLÄUFER 4127F

4128F 4129F

3 Pfg. lebhaftbraunocker mit Zusatzfrankatur Kamerun 3, 10, 20, 25 Pfg., alle Werte herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf besonders schönem Einschreibebrief von „BUEA 15.5.00“. Der Brief ist in der zweiten Gewichtsstufe praktisch portogerecht. Eine seltene Abstempelung dieser seltenen und gesuchten Mischfrankatur, geprüft Bothe BPP. Michel/Dr. Steuer 2575,- €. 3 Pfg. mittelbraun, zwei Stück, etwas tropisch, auf GA 5 Pfg., ohne Text mit K1 „KAMERUN 15.3.98“ nach Potsdam mit Ankunftsstempel. Bayern, 10 Pfg. Wappen, portogerecht verwendet auf sehr schönem, kleinformatigem Brief „VIKTORIA KAMERUN 1.8.00“ nach Nürnberg mit rs. Ankunftsstempel. Es sind nur ganz wenige unbeanstandete Mitläufer-Frankaturen von Bayern bekannt geworden, geprüft Dr. Steuer.

DT.KOL.KAMERUN-BESONDERHEITEN 4130F

50 Mark, Geldschein vom kaiserlichen Gouvernement von Kamerun, verausgabt in Duala 12. August 1914, herrlich farbfrisch, bis auf einen belanglosen kleinen Eckbug unten rechts in kassenfrischer Erhaltung, in dieser Qualität ausserordentlich selten und gesucht, kaum einmal angeboten! (Rosenberg Nr. 963c).

DT.KOL.KAROLINEN-MITLÄUFER 4131F

10 Pfg. Krone/Adler, farbfrisch und sehr gut gezähnt als seltene Mitläufer-Verwendung auf Brief, Umschlag unten kleiner Einriss, mit klarem K1 „PONAPE KAROLINEN 1.11.01“ nach Colditz/Sachsen mit Ankunftsstempel. Mitläufer-Briefe der Karolinen sind selten!

68


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

2I #

350.-

5I #

1500.-

5I ]

1500.-

6I ]

800.-

6I ]

700.-

6I [

1200.-

10H ]

1200.-

11HAN ]

150.-

1IF #

1000.-

1IIF *

500.-

1IDDF *

800.-

DT.KOL.KAROLINEN 4132F

4133F

4134F

4135F

4136F

4137F

4138F

4139F

5 Pfg. blaugrün, diagonaler Aufdruck, farbfrisch und gut gezähnt, sauber gest. „YAP 7.11.99.“, zeitgerecht verwendet, ein besonders schönes Exemplar dieser seltenen Marke, Fotoattest Bothe BPP. 25 Pfg. gelblichorange, diagonaler Aufdruck, herrlich farbfrisches Luxusstück, besonders schön zentrisch, klar und gerade gest. „PONAPE KAROLINEN 3.4.00“, zeitgerecht verwendet. Eine Kolonial-Seltenheit in Spitzenqualität. Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 25 Pfg. gelblichorange, diagonaler Aufdruck, wundervoll farbfrisch, gut gezähnt auf herrlichem Briefstück mit besonders sauber und klar aufgesetztem zeitgerechtem K1 «YAP 7.2.01.». Ein Liebhaberstück dieser Kolonien-Seltenheit für höchste Ansprüche! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 3400,- € ++. 50 Pfg. diagonaler Aufdruck 1899, zeitgerecht verwendet auf weißem Luxus-Briefstück mit idealem Stempel "PONAPE 4.11.00". Sehr selten! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 50 Pfg. lebhaftrötlichbraun, diagonaler Aufdruck, wundervolles weißes Luxus-Briefstück, ideal zentrisch und klar gest. "YAP 6.11.99", zeitgerecht verwendet, für höchste Ansprüche, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 50 Pfg. lebhaftrötlichbraun, der seltene diagonale Aufdruck, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt als Einzelfrankatur auf sehr schönem philatelistischem Brief, zeitgerecht verwendet mit K1 "YAP 3.4.01" nach Wiesbaden mit rückseitigem Ankunftsstempel. In dieser Form selten, da fast ausschliesslich Satzfrankaturen hiervon existieren! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 3800,- €. 20 Pfg. Schiffe, senkrechte Halbierung (linke Hälfte), das sogenannte dritte Ponape-Provisorium auf wunderschönem weißem Briefstück mit klarem K1 "PONAPE KAROLINEN 12.7.10" und beigesetztem Dienstsiegel der Deutschen Postagentur. Ein traumhaft schönes Exemplar dieser Kolonial-Seltenheit für allerhöchste Ansprüche! Doppelt geprüft Bothe. Mi. 3000,- € ++. 25 Pfg. Schiffe vom linken Rand mit HAN „128“ mit 80 Pfg. auf herrlichem weißem Briefstück mit K1 „YAP“, gebraucht sehr selten, im Michel nicht verzeichnet!

DT.KOL.KIAUTSCHOU 4140F

4141F

4142F

5 Pfg. auf 10 Pfg. diagonaler Aufdruck mit sehr seltener Abart „OHNE BLAUSTRICH“, klar gest. „TSINGTAU 7.11.00“, Luxus, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 5 Pfg. auf 10 Pfg. steiler Aufdruck in seltener Abart «OHNE BLAUSTRICH», farbfrisch und sehr gut gezähnt vom Unterrand, tadellos ungebr. Echte Exemplare dieser Abart sind sehr selten und im Mi.-Katalog stark unterbewertet! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 5 Pfg. auf 10 Pfg. lebhaftlilarot, ohne Blaustrich, diagonaler Aufdruck, mit doppeltem Buchdruck-Aufdruck «5 PFENNIG» in Type 2, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos ungebraucht. Sehr seltene, weit unterbewertete Abart, da die Marke ohne Blaustrich mit normalem Aufdruck im Michel-Spezialkatalog bereits höher notiert wird. Fotoattest Steuer BPP.

69


Los-Nr.

4143F

4144F

4145F 4146F

5 Pf. auf 10 Pfg. lebhaftlilarot, das seltene zweite Tsingtau-Provisorium in der ausserordentlich seltenen Type 6, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt als wundervolle portogerechte Einzelfrankatur auf dekorativ illustrierter Ansichtskarte von «TSINGTAU 1.8.00» nach Lehe mit Ankunftsstempel. Diese Type kommt nur zweimal im Halbbogen auf Feld 3 und 15 vor. Bei einer Gesamtauflage von lediglich 1000 Stück kann dieser Aufdruck also lediglich vierzigmal existieren. In dieser Form eine der bedeutendsten Raritäten von Kiautschou. Fotoattest Steuer BPP. 5 Pf. auf 10 Pfg., das zweite Tsingtau-Provisorium mit äusserst seltenem doppeltem Aufdruck, klar gest. "TSINGTAU 30.7.00". Eine der ganz großen Kolonial-Raritäten in absolut perfekter Erhaltung. Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 22000,- € ++. 1 1/2 D. ohne Wasserzeichen, tadellos ungebrauchtes Luxusstück, geprüft Bothe, Mansfeld. 1 1/2 D. ohne Wasserzeichen, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt mit klarem zentrischem Stempel «TSINGTAU 28/4 06», Luxusstück dieser Kolonial-Rarität, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP.

Kat-Nr.

Ausruf

2[

8000.-

2DD #

7500.-

26 *

500.-

26 #

800.-

[

500.-

[

1500.-

1IIe #

280.-

V5II #

1000.-

6I #

1500.-

19 ]

250.-

21B **

100.-

46,47 [

1800.-

DT.KOL.KIAUTSCHOU-STEMPEL 4147F

4148F

„BERLIN 22/4/15“, klar auf portofreiem Kriegsgefangenenbrief mit Zensurstelle der Überwachungsstelle des Gardekorps Berlin nach Matsuyama/Japan an einen deutschen Kriegsgefangenen mit entsprechenden Stempeln. Als eingehende Post ausserordentlich selten! "LITSUN KIAUTSCHOU" der seltene Stempel ohne Datum, gestochen klar auf Ganzsachenkarte 5 Pfg. Schiffszeichnung mit ebenso idealem Stempel "TSANGKOU 11.1.05" mit falsch eingestellter Monatsangabe nach Tsingtao mit Ankunftsstempel, einer der schönsten bekannten Belege dieser großen Stempel-Seltenheit. Geprüft Mansfeld, Bothe, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP.

DT.KOL.KIAUTSCHOU-VORLÄUFER 4149F

4150F

3 Pfg. hellocker, steiler Aufdruck, tadellos gest. „TSINTAU 19.6.99.“ in perfekter Erhaltung, sehr seltene Farbe, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 800,- €. „KAUMI DEUTSCHE POST“, der seltene Stempel, klar auf 25 Pfg. Vorläufer Kiautschou mit steilem Aufdruck, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos. Eine seltene Abstempelung auf dieser Marke! Fotoattest Steuer BPP.

DT.KOL.MARIANEN 4151F

4152F

4153F

50 Pfg. lebhaftrötlichbraun, diagonaler Aufdruck, wundervoll farbfrisch und sehr gut gezähnt aus der linken oberen Bogenecke mit zeitgerechtem klarem Stempel „SAIPAN MARIANEN 1.4.00“. Das wohl schönste Exemplar dieser seltenen Kolonialmarke, für allerhöchste Ansprüche! Fotoattest Steuer BPP. 5 Mk. grünschwarz/rot, farbfrisch in einwandfreier Erhaltung und schönem Briefstück, sauber gest. „SAIPAN 29.4.07.“, Fotoattest JäschkeLantelme BPP. 5 Mk. grünschwarz/rotkarmin, 25/17 Zähnungslöcher, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., geprüft Jäschke-Lantelme BPP.

DT.KOL.MARSHALL-INSELN-VORLÄUFER 4154F

5 Pfg. grün, 2 senkrechte Paare, davon eines aus der Bogenecke und 10 Pfg. rot auf wunderschönem Einschreibebrief von „JALUIT MARSCHALL-INSELN 28.5.97“ nach Baden-Baden und nachgesandt in die Schweiz mit Transitstempel und Ankunftsstempel. Einer der seltensten Vorläufer-Briefe dieses Gebietes.

70


Los-Nr.

4155F

4156F

4157F

4158F

4159F

5 Pfg. bläulichgrün und 10 Pfg. rot, rechts oben eckrund, als herrliche farbfrische Frankatur auf schönem Brief mit seltener Farbabstempelung in grünlichblau von "JALUIT MARSCHALL-INSELN 10.5.97" nach Bern mit Ankunftsstempel. Bedeutende Vorläufer-Rarität. Fotoattest Dr. Steuer BPP. DAS SENSATIONELLE VORLÄUFER-BRIEFPAAR: 20 Pfg. violettultramarin, tadellos auf gef. portogerechtem Bedarfsbrief mit leuchtend violettem K1 "JALUIT MARSCHALL-INSELN 7.10.95" nach Dessau mit Ankunftsstempel und Transitstempel Sydney. Desweiteren 10 Pfg. im senkrechten Paar mit Zwischenstegansatz und 20 Pfg. auf Brief, rechts unten Fehlstelle, mit schwarzvioletter Mischfarbe vom gleichen Tag an den königl. Assistenzarzt Dr. Steinbach/Berlin und nachgesandt nach Colmar mit entsprechenden Transit- und Ankunftsstempeln. Ein phantastisches Briefpaar vom gleichen Tag mit verschiedenfarbigen Stempeln. Einmalige Albumseite für den fortgeschrittenen Sammler. Die Buntfrankatur mit Attest Zenker. 20 Pfg. blau, tadellos als Einzelfrankatur auf bedarfsmässig verwendetem Brief von "JALUIT MARSCHALL-INSELN 15.7.94" an Herrn Dr. Wettner, Museum für Naturheilkunde Berlin mit Ankunftsstempel und rs. Transitstempel von San Francisco. Herr Dr. Wettner war zu dieser Zeit ein bekannter Botaniker. Sehr selten, geprüft v. Willmann. 20 Pfg. violettultramarin, zwei Stück auf portogerechtem R-Brief von "MAINZ 27.12.98" nach Jaluit/Marschall-Inseln, dort zurückgesandt mit grünlichblauem Stempel "JALUIT 20.3.99" und entsprechendem RZettel nach Mainz mit Ankunftsstempel. Es sind nur ganz wenige Briefe der Vorläuferzeit bekannt geworden, die wieder zurückgelaufen sind. In dieser Kombination wahrscheinlich Unikat! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. 10 Pfg. Germania, tadellose und portogerechte Mitläufer-Frankatur, auf sehr schönem Bedarfsbrief von „JALUIT MARSHALL-INSELN 31.10.04“ nach Erfurt. Sehr selten!

Kat-Nr.

Ausruf

46c,47d [

1200.-

47d,48d [

1500.-

48b [

500.-

48d [

1400.-

M71 [

300.-

P14A [

500.-

DRP81 [

500.-

1Ia #

1000.-

5II/II *

500.-

8ZS ]

800.-

DT.KOL.MARSHALL-INSELN-GANZSACHEN 4160F

4161F

10 Pfg. Schiffe, tadellose Antwort-Ganzsache von „WÜRZBURG 14.2.10“ nach Jaluit mit Ankunftsstempel und Text, sauber bedarfsmässig verwendet. Gebrauchte Antwortkarten in die Kolonie zurückgelaufen sind ausserordentlich selten. Mi. ohne Preis! 5 Pfg. Germania, Doppel-Ganzsache bedarfsmässig hin- und zurückgelaufen von "GÖTTINGEN 14.11.09" nach Jaluit mit Ankunftsstempel, Antwortteil von "JALUIT 11.5.10" nach Göttingen und nachgesandt nach Marienwerder. Beide Kartenteile mit handschriftlichem Leitvermerk "VIA SIBIRIA". Äusserst seltenes Bedarfsstück!

DT.KOL.MARSHALL-INSELN 4162F

4163F

4164F

3 Pfg. hellockerbraun, Jaluit-Ausgabe, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt, besonders schön zentrisch und klar gest. „JALUIT 10.11.99“. Ausnahmestück für höchste Ansprüche! Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 2600,- €. 25 Pfg. gelblichorange, Berliner-Ausgabe, mit dem sehr seltenen Plattenfehler I von Reichspost oben gespalten, farbfrisch, sehr gut gezähnt und tadellos ungebraucht. Laut Michel ist der Plattenfehler auf dieser Marke lediglich ungebraucht bekannt und nicht bewertet! 5 Pfg. opalgrün, waagerechter Sechserblock mit drei Zwischenstegen, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf attraktivem Briefstück, zentrisch gest. «JALUIT 12.3.01». Bereits einzelne gebrauchte Zwischenstegpaare sind gest. selten und im Michel-Katalog lediglich ohne Preis notiert. Diese Einheit stellt eine Kostbarkeit der Deutschen Kolonien dar! Geprüft Engel.

71


Los-Nr.

4165

4166F

5 Pfg. Schiffe in Mischfrankatur mit Deutsches Reich 25 Pfg. Germania auf portogerechtem gef. Einschreibebrief, Absendername gestrichen, von "JALUIT MARSHALL-INSELN 3.2.07" nach Pforzheim mit Ankunftsstempel. Ausserordentlich seltene Kombination! 5 Mk. grünschwarz/rot, traumhaft schöne linke untere Bogenecke mit Passerkreuz, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, ideal gest. "JALUIT MARSHALL-INSELN 16.3.09" ungefaltet. Ein Ausnahmestück für allerhöchste Ansprüche! Geprüft Dr. Lantelme BPP.

Kat-Nr.

Ausruf

14,DR73 [

500.-

25 #

600.-

DT.KOL.MARSHALL-INSELN-STEMPEL 4167

„NAURU 6.1.14“ klar auf weißem Briefstück mit 5 Pfg. (Mi. Nr. 14) Selten!

50.-

DT.KOL.SAMOA-VORLÄUFER 4168F

20 Pfg. lebhaftultramarin, farbfrisch und tadellos auf kleinformatigem weissem Brief mit klarem K1 „APIA 8.9.99“ nach Hildesheim mit Ankunftsstempel. Absender ist die Fa. Hedemann in Levuka/Fiji. Vorläufer-Briefe von Deutschen auf den Fiji-Inseln sind extrem selten. Fotoattest Steuer BPP.

48d [

800.-

8/10,15 [

1500.-

]

800.-

]

250.-

]

80.-

48d [

1000.-

2[

800.-

3b *

50.-

DT.KOL.SAMOA 4169F

5 Pfg. 4mal vom Unterrand (inclusive Paar mit Landesinschrift), 10, 20 und 80 Pfg. vom Bogenrand auf Brief, in Apia/Samoa direkt auf dem Schiff aufgeliefert, die Marken im Ankunftshafen mit K1 „AUCKLAND 2.JA.08“ entwertet mit beigesetztem sehr seltenem Ra „LOOSE LETTER“. Sehr dekorativ und in dieser Form äusserst selten.

DT.KOL.SAMOA-STEMPEL 4170F

4171F

4172

„ALEIPATA SAMOA 13.2.10“, aussergewöhnlich klarer Abschlag dieser großen Stempel-Seltenheit auf Luxus-Briefstück 10 Pfg. Schiffe (Mi. Nr. 9). Liebhaberstück für hohe Ansprüche! Doppelt geprüft Bothe. „MALUA 7.2.10“, klar auf herrlichem Briefstück mit 3 Mk. Schiffe, tadellos. Seltener Stempel, insbesondere auf dieser hohen Wertstufe! Geprüft Dr. Lantelme BPP. "MULIFANUA 21.6.07" klar und nochmals beigesetzt auf schönem weissem Luxus-Briefstück 5 Pfg. Schiffe (Mi. Nr. 8) vom Bogenrand.

DT.KOL.TOGO-VORLÄUFER 4173F

20 Pfg. violettultramarin auf sehr schönem Brief mit zentrischem übergehendem Stationsstempel „STATION MISAHÖHE TOGOGEBIET 6.7.94“ und beigesetztem K1 „LOME TOGOGEBIET 21.7.94“ nach Deutschland, dort nachgesandt mit Transit- und Ankunftsstempeln. Eine Entwertung durch den Stationsstempel war vorschriftswidrig. Das Frankieren der Sendungen und deren Entwertung war nur den Postanstalten an der Küste vorbehalten. Ein ausserordentlich schöner und sehr seltener Brief! Fotoattest Steuer BPP.

DT.KOL.TOGO 4174F

4175

5 Pfg., tadelloses waagerechtes Paar auf sehr schönem gefalteten Brief, portogerecht mit gestochen klarem Dienstsiegel „STATION ATAKPAME IN TOGO“ und klaren Stempeln der übergeordneten Postanstalt „KLEIN-POPO 5.1.00“ nach Oppeln mit Ankunftsstempeln. Briefe mit dem Siegel von Atakpame sind ausserordentlich selten! 10 Pfg. dunkelrosa, tadellos ungebraucht, Fotobefund Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 180,- €.

72


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

Bay.97Ia [

1000.-

]

80.-

1I *

250.-

4II PF F [

3000.-

7I **

250.-

7I Abart **

800.-

9I *

200.-

9IAbart #

800.-

14II **

250.-

33 (*)

150.-

DR70 [

800.-

II/VI **

300.-

DT.KOL.TOGO-KRIEGSPOST 4176F

Bayern, 20 Pfg. Luitpold mit Firmenlochung „MAFFEI“ von „MÜNCHEN 30.7.14“ an das Kaiserlich-Deutsche Gouvernement Lome Deutsch-Togo mit violettem Ra2 „ZURÜCK KEINE VERBINDUNG“. Ein ausserordentlich seltener Brief aus den frühen Tagen des I. Weltkrieges.

DT.KOL.TOGO-STEMPEL 4177

„HO 6.10.07“, kopfstehendes Monatsdatum, voll und klar auf Briefstück mit 10 Pfg. (Mi.Nr. 9). Selten!

DT.KOL.TOGO-BRIT.BESETZUNG 4178F

4179F

4180F 4181F

4182F 4183F

4184F

3 Pfg. dunkelockerbraun, Zeilenabstand mit 3 mm, farbfrischer Viererblock vom Unterrand mit Randinschrift „TOGO“, minimal getönt, tadellos ungebraucht. Mi. 760,- € ++. 20 Pfg. violettultramarin, der extrem seltene Fehldruck „TOG statt TOGO“, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt auf wundervollem Briefstück mit zentrischem übergehendem Stempel „LOME 1.10.14“. Eines der schönsten bekannten Exemplare dieser großen Kolonial-Seltenheit, Fotoatteste Georg Bühler, BPA/London. Mi. 9000,- €. 40 Pfg. karmin/schwarz, Zeilenabstand 3 mm, postfr., winzig getönt, sehr seltene Ausgabe, Auflage nur 550 Stück. Fotoattest. 40 Pfg. karmin/schwarz, Zeilenabstand 3 mm, sehr seltene Aufdruckvariante „BREITES TOGO“, tadellos postfr. Auflage maximal 18 Stück und somit eine der Raritäten dieses Gebietes! Fotoattest Bothe BPP. 80 Pfg. mit Zeilenabstand 3 mm, herrlich farbfrisch, tadellos ungebraucht. Auflage nur 550 Stück. Fotoattest. 80 Pfg. dunkelrötlichkarmin/rotschwarz auf mattkarmin, Zeilenabstand 3 mm, äusserst seltene Aufdruckvariante „BREITES TOGO“, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt und besonders klar zentrisch gest. „LOME 7.12.14“. Die Auflage dieser Aufdruckvariante beträgt lediglich 11 Stück. Eine Rarität der Britischen Besetzung! Fotoattest Royal Philatelic Society/London. Half Penny auf 3 Pfg. dunkelockerbraun, Zeilenabstand 2 mm, farbfrischer Viererblock, dabei das obere Paar mit stark nach rechts verschobenem Aufdruck, das untere mit normalem Aufdruck, tadellos postfr. Sehr dekorativ und in dieser Form selten!

DT.KOL.-WITU SCHUTZGEBIET 4185F

1/4 Rp. schwarz auf lachsfarben, dritte Ausgabe, waagerechtes Paar, tadellos ungebraucht ohne Gummi wie verausgabt, geprüft Richter. Michel unterbewertet!

DT.KOL.DT.-MARINE-SCHIFFSPOST 4186F

Barfrankatur der Deutschen Marine-Schiffspost, das sogenannte „PISAPROVISORIUM“ mit handschriftlicher 5 (für 5 Pfg.) der linken unteren Ecke auf Ansichtskarte von Aden mit Stempel „KAIS.DEUTSCHE MARINE-SCHIFFSPOST 14.7.02“ nach Berlin, dort nachfrankiert mit 5 Pfg. Germania mit klarem Stempel „BERLIN 28.7.02“ und Eingangsstempel. Da es auf dem Dampfer Pisa keine 5 Pfg.-Briefmarken mehr gab, kam es zu dieser Notmaßnahme. Sehr selten! (siehe Michel-Spezial Seite 717), Fotoattest Bothe BPP. Mi. 2000,- €.

DT.ABSTIMMUNGSGEB.ALLENSTEIN 4187F

5-40 Pfg. Germania, unverausgabte Serie von fünf Werten mit dreizeiligem Aufdruck, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., Auflage nur 500 Serien, Fotoattest Mikulski. Mi. 900,- €.

73


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

13a ]

50.-

44III **

800.-

45IIG *

1000.-

45III **

700.-

48 ]

1500.-

113DD **

1200.-

177 **/*

100.-

220/30 ** 231/35 **

300.70.-

Bl.1/2b I #

50.-

Bl.3I **

60.-

Bl.3I #

60.-

134/35 #

150.-

Preussen, 1 Sgr. rot, farbfrisches Luxusstück auf wunderschönem geprägtem Zierbrief mit K2 „MARIENBURG 1.4.65“ nach Danzig. Der Brief mit besonders schön geprägten Randornamenten und auch rückseitig aufwendig geprägt mit farbiger Verschlussoblate. Sehr selten!

Pr.16 [

300.-

60 C. Lokalausgabe 1939, Type I, markanter doppelter Aufdruck auf weißem Briefstück, tadellos mit übergehendem zentrischem Stempel „MEMEL 22.3.39“ zeitgerecht verwendet. Spektakuläre, neuentdeckte Abart und möglicherweise Unikat! Im Michel unbekannt! Fotoattest Dr. Klein.

IVDD ]

1200.-

DANZIG 4188 4189F

4190F

4191F

4192F

4193F

4194F 4195F 4196 4197 4198 4199

3 Mk. zeitgerecht verwendet auf Luxus-Briefstück, Fotobefund Soecknick BPP. 3 Mk. auf 7 1/2 Pfg. rötlichorange ohne Netzunterdruck, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., ein aussergewöhnlich schönes Exemplar dieser großen Danzig-Seltenheit, Fotoattest Erdwien BPP. 5 Mk. auf 2 Pfg., lilagrauer Netzunterdruck, Unterdruck vorder- und rückseitig, tadellos ungebr. Spektakuläre Danzig-Rarität, das bislang einzig bekannte Stück und möglicherweise Unikat! Fotoattest Soecknick BPP. 5 Mk. auf 2 Pfg. dunkelgelbgrau ohne Netzunterdruck, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt mit markant nach unten verschobenem Aufdruck, tadellos postfr. Ein besonders schönes Exemplar dieser Danzig-Seltenheit! Fotoattest Erdwien BPP. 1 Mk. Großer Innendienst, herrlich farbfrisch auf wunderschönem Luxusbriefstück mit klarem zentrischem Gefälligkeits-Stempel „DANZIG LANGFUHR 3.9.20“, für höchste Ansprüche, Fotoattest Dr. Oechsner BPP. 60 Pfg. Flugpost 1923 mit klar versetztem Doppeldruck des Markenbildes, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, winziger belangloser Fingerabdruck, soweit tadellos postfr. Eine extrem seltene Abart, die in postfr. Erhaltung im Michel-Spezialkatalog nicht verzeichnet ist, lediglich ungebraucht ohne Preis notiert! Fotoattest Gruber BPP. 250 Tsd. Mk. Flugpost, Eckrand-Viererblock unten links mit dekorativer Diamant-Doppelzähnung. Selten! Fotobefund Soecknick BPP. 15. November 1930, die komplette Serie von 11 Werten, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Mi. 850,- €. Luposta 1932, tadellos postfr. Mi. 220,- €. DAPOSTA-Blocks 1937, mit Plattenfehler „7 IN 1937 GEBROCHEN“, tadellos mit SST „DANZIG-DAPOSTA“. Mi. 150,- €. Leistungsschau-Block 1937 mit Plattenfehler «RECHTER BILDRAND EINGEKERBT», tadellos postfr. Mi. 250,- €. Leistungsschau-Block 1937, 25 Pf. mit Plattenfehler «KERBE», tadellos gest. mit SST. Mi. 280,- €.

DANZIG-STEMPEL 4200F

„DANZIG LUFTPOST SÜDSTRECKE 23.4.23“, der seltene Stempel, zentrisch klar auf 50 und 100 Mk. Flugpost 1923, tadellos. Fotoexpertise Soecknick BPP.

DANZIG-BESONDERHEITEN 4201F

MEMEL 4202F

74


Los-Nr.

4203F

"MEMELLAND IST FREI", komplette Serie von vier Werten mit kopfstehenden Aufdrucken auf weißen Briefstücken, sauber gest. "MEMEL 31.3.39", hierbei 15 C. in Type II, alle anderen Werte in seltener Type III, 30 C. rechts oben eckrund. Extrem seltene Ausgabe, geprüft Klein BPP. Analog zur Typenbewertung der Normalmarken ergibt sich ein Michel-Katalogwert von 5600,- €.

Kat-Nr.

Ausruf

I/IVK ]

700.-

2aII **

200.-

4bIIW **

150.-

6aIADD ]

800.-

11IFII *

100.-

14aIA ]

600.-

16IQII **

350.-

17BIV *

1000.-

18/31 /]

600.-

18/31 [

600.-

30I #

1200.-

30III #

800.-

B/C31 **

500.-

43b **

150.-

SAAR 4204F 4205F 4206F

4207

4208F

4209F

4210F

4211F

4212F

4213F

4214F

4215F

4216F

2 1/2 Pfg. Sarre-Germania, seltene Type II, postfr. mit minimaler Haftspur, links unten Eckbug, geprüft Dr. Dub, Burger BPP. Mi. 1300,- €. 5 Pf. Sarre-Germania schwärzlichbläulichgrün, Type II, Viererblock vom Oberrand im Walzendruck, tadellos postfr., geprüft Burger BPP. Mi. 680,- €. 10 Pfg. Sarre-Germania mit stark verschobenem, doppeltem Aufdruck und zusätzlicher Abart „SENKRECHT GETEILTER BALKEN“ auf Briefstück mit K2 „SAARBRÜCKEN 21.2.20“. Spektakuläre Doppel-Abart und in dieser Form im Michel nicht verzeichnet, wahrscheinlich Unikat! Fotoattest Burger BPP. 35 Pfg. rötlichbraun, verschobener Aufdruck „BALKEN OBEN, SCHRIFT UNTEN“, waagerechtes Paar, tadellos ungebraucht, geprüft Burger BPP. Mi. 500,- €. 60 Pfg. Sarre-Germania, seltene Farbe purpurlila mit Abart „SENKRECHT GETEILTER BALKEN“ auf wundervollem Luxus-Briefstück. Diese Abart ist in der seltenen Farbe im Michel bisher noch nicht verzeichnet. Fotoattest Burger BPP. 80 Pfg. Sarre-Germania mit seltener Aufdruckabart „EINKERBUNG LINKS AM OBEREN BOGEN DES S“, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr., Fotoattest Ney BPP. Mi. 1000,- €. 1 Mk. rot mit Aufdruck Sarre, seltene Zähnung 26:17 Zähnungslöcher, sowie Aufdruckabart „SPITZES a in SARRE“, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos ungebraucht. Große Seltenheit der Altsaar-Zeit! Geprüft Burger BPP. Fotoattest Ney BPP. Mi. 3000,- €. Bayern-Sarre, die komplette Serie auf herrlichen Briefstücken bzw. 5 Mk. lose gest., durchgehend in perfekter Erhaltung, geprüft Ney BPP, 5 Mk. mit neuestem Fotoattest bzw. 10 Mk. mit neuester Fotoexpertise. Mi. 1900,- €. Bayern-Sarre, komplette Serie auf Einschreibebrief, Empfängername gestrichen, alle Werte einwandfrei, farbfrisch und sehr gut gezähnt mit sauberem Stempel "ST.INGBERT 20.MRZ.20". Fotoattest Ney BPP. Mi. für lose gest. 1900,- €. 5 Mk. Bayern-Sarre, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt mit sehr seltener Aufdruckabart "VERSTÜMMELTES S VON SARRE", sauber gest. "ROHRBACH 20.MRZ.20". Altsaar-Rarität in perfekter Erhaltung! Fotoattest Ney BPP. Mi. 3500,- €. 5 Mk. Bayern-Sarre, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt und zentriert mit äusserst seltener Aufdruckabart «FETTER KONTROLLSTRICH», sauber gest. «HOMBURG 25.MRZ.20». Ein Ausnahmestück dieser AltsaarRarität! Fotoattest Ney BPP. Mi. 3000,- €. 3 Pfg., 7 1/2 Pfg. Bayern-Sarre, unverausgabte Werte in Viererblocks, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Dabei zwei Werte der 3 Pfg. mit Plattenfehler «e rechts geschlossen» (Mi.Nr. B31HI). Fotoattest Burger BPP. Mi. 2200,- €. 2,50 Mk. im waagerechten Viererstreifen mit extrem stark verschobenem Aufdruck, tadellos postfr. Sehr dekorative, in dieser Form seltene Einheit, geprüft Burger BPP.

75


Los-Nr.

4217

4218F

4219F

4220F

4221 4222F 4223F

4224 4225

4226F 4227F

4228F 4229 4230 4231F

4232 4233 4234

4235 4236F

4237 4238

Kat-Nr.

3 C. auf 20 Pfg., senkrechter Fünferstreifen und zwei Einzelstücke als dekorative Mehrfachfrankatur, ein Wert mit Plattenfehler IV, auf bedarfsmässig verwendeter Karte von „SAARLOUIS 22.9.24“ nach Elberfeld, geprüft Ney BPP. 70AIV [ 5 C. auf 25 Pfg., das sehr seltene senkrechte Kehrdruckpaar (Type III) mit Kehrdruck-Viererblock 30 C. auf 80 Pfg. (Type III) auf Einschreibebrief mit grünem Einschreibezettel von „SAARBRÜCKEN 22.12.22“ nach Cincinnati/USA mit Ankunftstempel. Eine Altsaar-Rarität! 71AKdrIII u.a. [ Landschaften 1922, die komplette Serie vierseitig ungezähnt, 10 C. und 30 C. ungebr., sonst tadellos postfr., sehr seltene, herrlich farbfrische Serie. 84/97U **/* 75 C. schwärzlichgraugrün/mattrötlichgelb, zwei Stück als tadellose Mehrfachfrankatur auf bedarfsmässig verwendetem Einschreibebrief von „SAARBRÜCKEN 17.11.28“, dreiseitig geöffnet, an die Deutsche Bank Berlin. Selten! 101 [ 10 Fr. Volkshilfe 1931, tadellos postfr. Mi. 260,- €. 150 ** Burgen-Volkshilfe 1932 auf herrlichen weißen Luxus-Briefstücken, ideal gest. "SAARBRÜCKEN 23.4.33", Fotoattest Ney. 161/67 ] Burgen-Volkshilfe 1932 auf herrlichen Briefstücken, einheitlich ideal gest. "SAARBRÜCKEN 29.12.32.", Liebhaber-Serie für höchste Ansprüche, Fotoattest "EINWANDFREIE ERHALTUNG" Ney BPP. 161/67 ] Volkshilfe 1934, tadellos postfr. Mi. 280,- €. 171/77 ** 10 Fr. Volksabstimmung 1934, kleine rechte untere Bogenecke auf kleinem Briefstück mit Plattenfehler "R MIT EINEM STRICH", tadellos und ideal zentrisch gest., Fotobefund Ney BPP. Mi. 280,- €. 194I # 3 Pfg. weißes Papier, Druck auf der Gummiseite, Viererblock tadellos postfr. Sehr selten! Mi. 1000,- €. 227IIfAG ** 3 F. auf 12 Pfg. Urdruck, der spektakuläre Wertfehldruck mit zusätzlichem Plattenfehler „FLECK AN DER FAUST DES BERGMANNS“, tadellos postfr. In dieser Form Unikat! Fotoattest Ney BPP. Mi. 6000,- € ++. 229YIFII ** 4 F. auf 16 Pfg. mit klar versetztem doppelten Aufdruck tadellos postfr., geprüft LV Saar. Mi. 650,- €. 231IIDD ** 16 Pfg. weißes Papier, Druck auf der Gummiseite tadellos postfr., signiert. Mi. 250,- €. 231IIfAG ** 16 Pfg. weißes Papier, Druck auf der Gummiseite tadellos postfr. Mi. 250,- €. 231IIfAG ** Freimarken 1948, komplette Serie auf tadellosem Ersttagsbrief von „ELVERSBERG 1.4.48“. Es sind nur wenige Ersttagsbriefe dieser Ausgabe bekannt geworden! 239/51 FDC 100 Fr. Bliestal als seltene Einzelfrankatur auf Luftpostbrief, ohne Absenderklappe, von „SAARBRÜCKEN 22.12.52“ nach New York. 288 [ Kolping, tadellos auf herrlichem Briefstück mit SST "SAARBRÜCKEN 24.4.50", geprüft Ney. 289 ] Tag der Marke 1950, Bogenecke unten links mit Bogennummer "75240", tadellos auf Umschlag mit klarem Versandstellenstempel "SAARBRÜCKEN 28.3.51". 291 [ Europarat 1950, tadellos postfr., Mi. 220,- €. 297/98 ** Europarat 1950, tadellose Viererblock-Serie aus der linken oberen Bogenecke ideal zentrisch und klar gest. „SAARBRÜCKEN 3.10.50“. In dieser Form extrem seltene Liebhaber-Serie für höchste Ansprüche! Fotoattest Ney BPP. 297/98 # Europarat 1950, tadellos gest., Höchstwert geprüft Hoffmann BPP. Mi. 320,- €. 297/98 # Europarat 1950, tadellos gest., Höchstwert geprüft Hofmann BPP. Mi. 320,- €. 297/98 #

76

Ausruf

70.-

600.-

500.-

120.70.300.-

300.80.-

70.200.-

2000.130.60.50.-

800.50.50.-

80.50.-

800.80.70.-


Los-Nr.

4239F

4240F 4241F

4242 4243F 4244F 4245F 4246F 4247F

4248

Kat-Nr.

Europarat 1950, das sehr seltene Minister-Geschenkheft der Regierung des Saarlandes mit zwei Serien, davon eine mit Ersttagsstempel der Versandstelle, es wurden nur wenige Exemplare an hochgestellte Persönlichkeiten abgegeben. Fotoattest Ney BPP. 297/98 Ges.Heft 200 Fr. Europarat mit gutem Plattenfehler „WEIßER PUNKT HINTER F“, tadellos postfr. Mi. 800,- €. 298I ** 200 Fr. Europarat 1950 mit gutem Plattenfehler „WEIßER PUNKT HINTER DER WÄHRUNGSBEZEICHNUNG F“, tadellos gest. „SAARBRÜCKEN“, Fotoattest Geigle BPP. Mi. 900,- €. 298I # Rotes Kreuz 1951, tadellos auf Schmuck-Umschlag mit SST «SAARBRÜCKEN 29.4.51». 304 [ 15 Fr. Rotary 1955, ungezähnter Probedruck in grün, Format 9,3:7,4mm, tadellos postfr. Extrem selten! 358Probe ** 15 Fr. Rotary 1955, ungezähnter Probedruck in rotbraun, Format 9,1:7,3cm, tadellos postfr. Extrem selten! 358Probe ** 15 Fr. Rotary 1955, ungezähnter Probedruck in bräunlichorange, Format 9,3:7,4cm tadellos postfr. Extrem selten! 358Probe ** 15 Fr. Rotary 1955, ungezähnter Probedruck in schwarz, Einzelabzug (Format 6,5:7,6 cm), tadellos postfr. Ausserordentlich selten! 358Probe ** 15 Fr. Volkshilfe 1956, ungezähnter Probedruck-Fünferstreifen, alle Werte in verschiedenen Farben, mit Druckdatum 5.11.56 und Bogennummer, sowie verschiedenen Bleistift-Vermerken bzgl. des Druckes, tadellos postfr. Spektakuläre Saar-Seltenheit! 378P ** 200 Fr. auf Wert-Eilboten-Ersttagsbrief mit SST „MERZIG 25.5.57“ nach Mühlheim/Ruhr. Mi. 150,- €. 399 [

Ausruf

800.160.-

300.50.500.500.500.500.-

800.50.-

SAAR-STEMPEL 4249

4250F

„HOXBERG ÜBER LEBACH (SAAR)“, seltener beigesetzter violetter Zweizeiler auf tadellosem Brief von „LEBACH 9.9.46“ mit 5 und 20 Pfg. Französische Zone. "MERZIG (SAAR)", Einzeiler auf Telegramm mit Ortseindruck (aufgegeben in Aachen). Seltenes Exemplar der Altsaar-Zeit!

[

50.-

[

100.-

310 Kbl.

300.-

312 Kbl.

300.-

338 Kbl.

250.-

339 Kbl.

200.-

344 Kbl.

300.-

344 Kbl.

200.-

345 Kbl.

200.-

346 Kbl.

200.-

351 Kbl.

500.-

354 Kbl.

200.-

SAAR-MINISTER- UND KÜNSTLERBLOCKS 4251F 4252F 4253F 4254F 4255F

4256F 4257F 4258F 4259F 4260F

15 Fr. Volkshilfe 1951, sehr seltener Künstler-Block in schwarz mit Unterschrift Gandon. Ganz geringe Auflage. 30 Fr. Volkshilfe 1951, sehr seltener Künstler-Block in schwarz mit Unterschrift Gandon. Ganz geringe Auflage. 15 Fr. Volkshilfe 1952, tadelloser Künstler-Block in schwarzgrün mit Unterschrift, sehr selten. 18 Fr. Volkshilfe 1952, sehr seltener Künstler-Block mit Unterschrift auf Büttenpapier. 15 Fr. Volkshilfe 1953, sehr seltener senkrechter Künstler-Block in schwarzbraun auf Büttenpapier mit Unterschrift Dufresne. Ganz geringe Auflage. 15 Fr. Volkshilfe 1953, tadelloser Künstler-Block in blau mit Stanzung, wie die Ministerblocks, sehr selten. 18 Fr. Volkshilfe 1953, seltener Künstler-Block in orange, unten mit Stanzung, wie die Ministerblocks, Bleistift-Nummerierung. Sehr selten! 30 Fr. Volkshilfe 1953, tadelloser Künstler-Block in schwärzlichorange mit Stanzung wie die Ministerblocks, mit Bleistift-Nummerierung. Sehr selten. 5 Fr. Madonna 1954, senkrechter Künstler-Block in grün auf Büttenpapier mit Unterschrift Pheulpin. Sehr selten. 5 Fr. Volkshilfe 1954, tadelloser Künstler-Block in violett mit Stanzung wie die späteren Minister-Blocks, mit Bleistift-Nummerierung. Sehr selten.

77


Los-Nr.

4261F 4262F 4263F 4264F 4265F 4266F 4267F 4268F

4269F 4270F 4271F 4272F

4273F 4274F 4275F 4276F 4277F 4278F 4279F 4280F 4281F 4282F 4283F

5 Fr. Volkshilfe 1954, senkrechter Künstler-Block in rotbraun, tadellos. Sehr selten. 10 Fr. Volkshilfe 1954, tadelloser Künstler-Block in schwärzlichviolett, mit Unterschrift Pheulpin. Sehr selten. 10 Fr. Volkshilfe 1954, tadelloser Künstler-Block in schwarz mit Unterschrift Pheulpin, sehr selten. 10 Fr. Volkshilfe 1954, tadelloser Künstler-Block in orangebraun mit Unterschrift Pheulpin. Sehr selten. 10 Fr. Volkshilfe 1954, tadelloser Künstler-Block in bräunlichrot mit Unterschrift Pheulpin. Sehr selten. 10 Fr. Volkshilfe 1954, tadelloser Künstler-Block in violett mit Unterschrift Pheulpin. Sehr selten. 10 Fr. Volkshilfe 1954, tadelloser Künstler-Block in grün mit Stanzung wie die Ministerblocks und Bleistift-Nummerierung. Sehr selten. 15 Fr. Volkshilfe 1954, tadelloser Künstler-Block mit Stanzung wie die späteren Ministerblocks in rötlichbraun, mit Bleistift-Nummerierung. Sehr selten. 5 Fr. Volkshilfe 1955, tadelloser senkrechter Künstler-Block in rötlichbraun auf Büttenpapier, rückseitig Falzspuren, sehr selten. 15 Fr. Volkshilfe 1955, tadelloser senkrechter Künstler-Block auf Büttenpapier in schwarz mit Unterschrift Pheulpin. Sehr selten. 15 Fr. Volkshilfe 1955, senkrechter Künstler-Block auf Büttenpapier in dunkelrotbraun, rückseitig Falzspuren, sehr selten. 15 Fr. Olympiade 1956, extrem seltener Probedruck in Ministerblockform, sogenannter „KÜNSTLERBLOCK“. Es sind nur sehr wenige Exemplare hiervon bekannt geworden! 5 Fr. Volkshilfe 1956, tadelloser Künstler-Block in rot mit Stanzung wie die Ministerblocks und Bleistift-Nummerierung. Sehr selten. 5 Fr. Volkshilfe 1956, tadelloser Künstler-Block in violettschwarz auf Büttenpapier. Sehr selten. 5 Fr. Volkshilfe 1956, tadelloser Künstler-Block in violett mit Unterschrift Mazelin. Sehr selten. 5 Fr. Volkshilfe 1956, sehr seltener Künstlerblock in schwarzbraun auf Büttenpapier, winzige Auflage. 10 Fr. Volkshilfe 1956, tadelloser Künstler-Block in schwärzlichgrün mit Lochung wie die Ministerblocks und Bleistift-Nummerierung. Sehr selten. 10 Fr. Volkshilfe 1956, tadelloser Künstler-Block in sepia auf Büttenpapier. Sehr selten. 10 Fr. Volkshilfe 1954, tadelloser Künstler-Block in grün mit Unterschrift Pheulpin, sehr selten. 15 Fr. Volkshilfe 1956, tadelloser Künstler-Block in sepia mit Stanzung wie die Ministerblocks. Sehr selten. 15 Fr. Volkshilfe 1956, senkrechter Künstler-Block in schwarzblau auf Büttenpapier, tadellos mit Unterschrift Gandon. Sehr selten. 15 Fr. Volkshilfe 1956, Künstler-Block in schwarzviolett, tadellos mit Stanzung, wie die Ministerblocks, mit Bleistift-Nummerierung. 15 Fr. Volkshilfe 1956, tadelloser Künstler-Block, grün, im Hochformat, sehr selten.

Kat-Nr.

Ausruf

354 Kbl.

200.-

355 Kbl.

250.-

355 Kbl.

250.-

355 Kbl.

200.-

355 Kbl.

200.-

355 Kbl.

200.-

355 Kbl.

200.-

356 Kbl.

250.-

365 Kbl.

200.-

367 Kbl.

200.-

367 Kbl.

150.-

372 Kbl.

500.-

376 Kbl.

200.-

376 Kbl.

200.-

376 Kbl.

200.-

376 Kbl.

150.-

377 Kbl.

200.-

377 Kbl.

200.-

377 Kbl.

200.-

378 Kbl.

200.-

378 Kbl.

200.-

378 Kbl.

150.-

378 Kbl.

150.-

1]

90.-

DT.BES.I.WK.POSTGEBIET OBER-OST 4284

30 Pf. Gebührenmarke 1918, tadellos gest. auf kleinem Briefstück, geprüft Richter. Mi. 300,- €.

78


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

4DD *

3500.-

1/3F **

120.-

3y,6,7y #

50.-

Bl.1 #

2000.-

50Zfw [

1000.-

51aZf ]

700.-

52Zfw ]

700.-

55Zfw ]

500.-

Bl.1 #

1200.-

XX **

450.-

DT.BES.I.WK.VERBINDUNGSPOST GRODNO 4285F

40 Gr. auf 3 Kop. dunkelrosa mit doppeltem schwarzem Aufdruck, herrlich farbfrisch, allseits breitrandig mit vollem Originalgummi und zarter Erstfalzspur. Im Michel unbekannt und wahrscheinlich Unikat! Fotoattest Mikulski.

DT.BES.I.WK.DT.MIL.VERW.-RUMÄNIEN 4286F

Freimarken-Serie 1917, ohne Aufdruck M.V.i.R., vom linken Rand, 25 Bani mit seltener HAN H4774.16, geprüft Mikulski. Mi. 400,- € ++.

DT.BES.I.WK.DT.MIL.VERW.-RUMÄNIEN - ZWANGSZUSCHLAG 4287

1917, drei bessere Werte, tadellos gest., geprüft Hey BPP.

DT.BES.II.WK.SUDETENLAND-KARLSBAD 4288F

4289F

4290F

4291F

4292F

Pressburg-Ausstellungsblock 1938 mit Aufdruck „KARLSBAD 1.X.1938“, farbfrisch und in voller Originalgröße, sauber gest. „KARLSBAD 4.X.38“. Eine Deutschland-Rarität, da die Auflage sich auf lediglich 144 Stück belief. Insbesondere in einwandfreier Erhaltung ausserordentlich selten und unterbewertet. Fotoattest Osper BPP. 1 Kc. Sokol-Winterspiele mit rechts anhängendem Zierfeld, tadellos auf Umschlag mit violettem Handstempelaufdruck «KARLSBAD 1.X.1938», herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, besonders schön und klar gest. «KARLSBAD 4.X.38». Die Auflage dieser Marke belief sich auf nur 110 Stück. Mit überdrucktem Leerfeld sind daher nur ganz wenige Exemplare bekannt geworden. In gest. Erhaltung im Michel-Katalog bislang unbekannt! Fotoattest Brunel BPP. 50 H. Masaryk mit Kind, links mit anhängendem überdrucktem Zierfeld, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos auf Briefstück, sauber und klar gest. "KARLSBAD 4.X.38". Bei einer Gesamtauflage von lediglich 113 Stück sind Marken mit anhängenden Zierfeldern ausserordentlich selten! Fotoattest Brunel BPP. 1 Kc. Masaryk mit Kind, mit links anhängendem Leerfeld, tadellos mit Überdruck "KARLSBAD 1.X.1938" auf Briefstück, klar gest. "KARLSBAD 4.X.38". Bei einer Auflage von insgesamt nur 144 Exemplaren sind diese Marken mit Zierfeldern ausserordentlich selten! Fotoattest Brunel BPP. 50 H. Vouziers mit rechts anhängendem Zierfeld, tadellos mit violettem Handstempelaufdruck "KARLSBAD 1.X.1938" auf nicht beförderter Karte, ideal gest. "KARLSBAD 4.X.38". Bei einer Auflage von lediglich 124 Marken sind Stücke mit anhängenden Zierfeldern ausserordentlich selten! Fotoattest Brunel BPP.

DT.BES.II.WK.SUDETENLAND-REICHENBERG-MAFFERSDORF 4293F

Pressburg-Ausstellungsblock 1938, farbfrisch und in voller Originalgröße mit Aufdruck „WIR SIND FREI“, sauber gest. „REICHENBERG TAG DER BEFREIUNG 10.10.38“. Die Auflage belief sich auf lediglich 350 Stück. Insbesondere in einwandfreier Erhaltung extrem selten und bekanntermaßen im Michel unterbewertet. Fotoattest Osper BPP.

DT.BES.II.WK.FELDPOST DER FLÄM.LEGION 4294F

50 Fr. Feldpost mit rotem Aufdruck Langemark, kompletter Kleinbogen zu vier Werten, ungefaltet, kleine Erstfalzspur lediglich im Bogenrand, alle vier Marken tadellos postfr. Dekorative und gesuchte Einheit!

79


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

34/35 [

80.-

89 [

50.-

93 [

80.-

1U **

350.-

I/III **

500.-

I/III **

500.-

4K ]

2500.-

10 #

800.-

14 ]

1000.-

20 #

700.-

DT.BES.II.WK.BÖHMEN U.MÄHREN 4295

4296 4297

4 K., 5 K., ein weiterer Wert wie an der Beförderung abgefallen, auf Luftpostbrief von „PRAG 18.XII.41“ nach Argentinien mit violettem L2 „ZURÜCK POSTVERKEHR EINGESTELLT“ mit rückseitigem Zensurstreifen vom Oberkommando der Wehrmacht. Selten! 10 H. im Dreierstreifen auf Karte, gering fleckig, von "SADSKA 1.I.44" nach München mit L2 "An Absender zurück, neue Anschrift". 60 H. purpurviolett auf seltener Überroller-Karte von "PRAG 20.3.45" nach Oberursel, gestrichener L2 "ZURÜCK UNRICHTIGE FELDPOSTNUMMER", zwei britische Zensurstempel 13210 bzw. rückseitig 10627. Selten!

DT.BES.II.WK.BÖHMEN U.MÄHREN-ZULASSUNGSMARKEN 4298F

Theresienstadt-Zulassungsmarke 1943 ungezähnt aus der linken oberen Bogenecke, tadellos postfr. in ganz hervorragender Qualität, in dieser Form ausserordentlich selten und ein Liebhaberstück für höchste Ansprüche! Fotoattest Pfeiffer BPP.

DT.BES.II.WK.DÄNEMARK 4299F 4300F

Legionsmarken 1944, alle drei Werte herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Legions-Serie 1944, wundervoll farbfrisch, tadellos postfr. in erstklassiger Qualität, ein Ausnahmesatz!

DT.BES.II.WK.ELSASS 4301F

6 Pfg. Hindenburg mit kopfstehendem Aufdruck Elsass, farbfrisch und sehr gut gezähnt in perfekter Erhaltung auf herrlichem Briefstück mit idealem SST „STRASSBURG 19.6.41“. Die Auflage belief sich auf lediglich 100 Stück, wovon jedoch nur vier Exemplare in gest. Erhaltung bekannt geworden sind. Eine bedeutende Rarität der Deutschen Besetzungsausgaben! Fotoattest Krischke.

DT.BES.II.WK.ESTLAND-ELWA 4302F

4303F

4304F

50 Kop. braun mit Handstempelaufdruck „EESTI POST“, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt, sauber gest. Eine ausserordentlich seltene Ausgabe mit einer Auflage von lediglich 200 Stück. Im Michel unterbewertet! Fotoattest Krischke. 30 Kop. Timirjarsev 1941 mit Handstempelaufdruck «EESTI POST», herrlich farbfrisch, links winzig unregelmässig gezähnt, für diese Ausgabe normal, auf sehr dekorativem Briefstück, sauber gest. «ELVA 10.VIII.41». Eine ausserordentlich seltene Ausgabe mit einer Auflage von lediglich 100 Stück. Im Michel unterbewertet! Fotoattest Krischke. 1 Rubel rot/schwarz mit Handstempelaufdruck "EESTI POST", farbfrisch und tadellos klar gest. "ELVA 23.VII.41". Auflage nur 200 Stück wovon nur wenige gest. Exemplare bekannt geworden sind. Fotoattest Krischke BPP. Michel stark unterbewertet!

80


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

1B/1BF **

5000.-

10 **

400.-

1/2a (*)

2500.-

Bl.I/I **

300.-

XP (*)

60.-

14/39 **

50.-

21F **

150.-

21F **

150.-

21F **

150.-

**

1000.-

6 auf 20 Pfg., waagerechter Sechserstreifen der Bogenfelder 15-20 mit schmaler Wertziffer sowie den Aufdruckfehlern III und IV und dreimal Normalaufdruck, tadellos postfr. Mi. 224,- € 3I(3),II,III,IV **

60.-

DT.BES.II.WK.ODENPÄH 4305F

20 Kop. ungezähnt im waagerechten Paar vom linken Bogenrand, tadellos postfr. Dabei die linke Marke mit Abart „FEHLENDER BLAUDRUCK“. Bereits die normale 20 Kopeken wird im Michel-Katalog mit 3000,- € bewertet und erzielt auf Auktionen teilweise nahezu vollen Katalogwert. Von diesem Abartenpaar, welches im Michel-Katalog noch nicht verzeichnet ist, sind bislang lediglich sechs Stück bekannt geworden. Das hier angebotene ist jedoch das einzige, welches aus der zweiten Druckperiode stammt. Alle anderen wurden in der fünften Druckperiode hergestellt. Ein spektakuläres Unikat und somit eine der grössten Kostbarkeiten der Besetzungsausgaben des II. Weltkrieges. Geprüft Keiler, Nemvalz, Fotoattest Krischke.

DT.BES.II.WK.FESTUNG LORIENT 4306F

1,50 Fr. dunkelrotbraun mit Aufdruck „FESTUNG LORIENT“, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Auflage nur 1800 Stück und im Michel deutlich unterbewertet! Fotoattest Krischke.

DT.BES.II.WK.ST.NAZAIRE 4307F

Handelskammer-Serie 1945, beide Werte in kompletten Kleinbogen zu 10 Werten, tadellos postfr. wie verausgabt o.G., herrlich farbfrisch, ungefaltet in erstklassiger Erhaltung. Es sind nur noch wenige vollständige Kleinbogen-Serien in dieser erstklassigen Qualität erhalten. Fotoatteste Tust BPP. Mi. 5000,- € ++.

DT.BES.II.WK.FRANKREICH-LEGIONÄRSMARKEN 4308F 4309

Eisbär-Block 1941 mit gutem Plattenfehler „STRICH IM OBEREN ZÄHNUNGSRAND“, tadellos postfr., doppelt geprüft Tust BPP. Mi. 1.100,- €. Ungezähnter Probedruck ohne Inschriften und Wertziffern in blaugrün vom Unterrand, ohne Gummi wie verausgabt, tadellos. Mi. 180,- €.

DT.BES.II.WK.GENERALGOUVERNEMENT 4310

Aufdruckserie 1940, tadellos postfr. Mi. 170,- €.

DT.BES.II.WK.GENERALGOUVERNEMENT-DIENST 4311F 4312F 4313F

24 Gr. schwärzlichbraunrot, Viererblock ohne Wertangabe tadellos postfr., sehr seltene Abart. Mi. 480,- €. 24 Gr. schwärzlichbräunlichrot ohne Wertziffer im Viererblock, tadellos postfr., sehr selten. Mi. 480,- €. 24 Gr. schwärzlichbräunlichrot ohne Wertziffer, Viererblock vom Oberrand mit Randinschrift, ungefaltet, tadellos postfr., selten. Mi. 480,- € ++.

DT.BES.II.WK.GENERALGOUVERNEMENT-LOKALAUSGABEN 4314F

Lokalausgabe Warschau, 6 Gr.-1 Zl. Hitler, die komplette unverausgabte Serie von 10 Werten mit violettem senkrechtem Handstempelaufdruck „POCZTA POLOWA 1-VIII-1944 WARSZAWA“, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Eine ausserordentlich seltene Serie mit ganz geringer Auflage, die in den meisten Sammlungen fehlt! Geprüft Krawczyk. Mi. 2500,- €.

DT.BES.II.WK.KURLAND 4315

81


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

5P **

250.-

29/30 ]

800.-

33/38 ]

1800.-

8K **

800.-

3P **

1500.-

Bl.1Y #

1500.-

56AIF **

1000.-

86b **

100.-

7U (*)

800.-

2A [

400.-

5a **

900.-

6]

1200.-

DT.BES.II.WK.LAIBACH 4316F

4317F

4318F

30 auf 50 C. violett mit rotem statt schwarzem Aufdruck, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Ein sehr seltener Probedruck, von dem nur wenige Exemplare bekannt geworden sind! Fotoattest Krischke BPP. Rotes Kreuz 1944 auf zwei herrlichen Briefstücken in perfekter Erhaltung, sauber gest. „LUBIANA 15.6.44“. Echt gest. Serien hiervon sind ausserordentlich selten. Fotoattest Krischke. Waisen-Serie 1944 auf herrlichen Briefstücken, ideal gest. "LUBIANA 15.6.44" in absolut perfekter Erhaltung. Es sind nur ganz wenige echt gest. Serien hiervon bekannt geworden. Große Rarität der Deutschen Besetzungsausgaben. Fotoattest Krischke.

DT.BES.II.WK.MAZEDONIEN 4319F

30 Le. auf 14 L. braun im waagerechten Dreierstreifen, linke Marke mit kopfstehendem Aufdruck, mittlere in Type I, rechte Marke mit Abart „A STATT R“, tadellos postfr. Eine spektakuläre Abarten-Einheit, wobei bereits normale Kehrdruckpaare ausserordentlich selten und im Mi.-Katalog nicht verzeichnet sind. Eine großartige Rarität der Besetzungsausgaben! Fotoattest Krischke BPP.

DT.BES.II.WK.PLESKAU 4320F

4321F

30 Kop. hellblau mit Probeaufdruck „PLESKAU“ ohne Wertangabe, tadellos postfr. vom rechten Bogenrand. Von diesem spektakulären Probedruck wurden lediglich 50 Stück hergestellt, wovon nur noch wenige einwandfreie Exemplare erhalten geblieben sind. Im Michel vollkommen unterbewertet. Fotoattest Zirath BPP. Stadtkindergärten-Block 1941, liegendes Wz., tadellos gest. „PSKOW 11.12.41“, große Block-Seltenheit in absolut perfekter Erhaltung, Auflage nur 769 Stück. Fotoattest Zirath BPP.

DT.BES.II.WK.SERBIEN 4322F

4323F

2 Din. Kriegsgefangene 1941 mit fehlender Wertziffer, tadellos postfr. Auflage nur 32 Stück und somit eine der seltensten Abarten der Bes. Ausgaben, Fotoattest Krischke BPP. 1,50 Din. schwarzbraun/braun, Kriegsinvaliden 1943, die seltene Farbe, tadellos postfr., geprüft Krischke. Michel ohne Preis!

DT.BES.II.WK.UKRAINE 4324F

18 Pfg. 1944 braun (Nowo Mirgorod) breitrandig ungezähnt tadellos postfr. wie verausgabt ohne Gummi. Sehr seltene Abart, geprüft Keiler. Mi. 2400,- €.

FELD/INSELPOST 4325F

4326F

4327F

Feldpostpäckchen-Zulassungsmarke gezähnt mit Absender-Freistempel „WIEN; REICHSLEITER VON SCHIRACH 30.11.43“ nach Paris und zurückgelaufen, Absender war Angehöriger von Panzer-Regiment Hermann Göring. Extrem seltene Kombination zwischen Zulassungsmarke und Absender-Freistempel. Fotoattest Müller BPP. Tunis-Päckchenmarke, waagerechtes Eckrandpaar unten rechts, extrem tieffarbig und tadellos postfr., saubere Falzspur nur im Bogenrand, in dieser hervorragenden Qualität sind Paare dieser Ausgabe extrem selten. Fotoattest Mainzer Briefmarkenverein Volz. Inselpost-Zulassungsmarke, Vukovar-Aufdruck, durchstochen, herrlich farbfrisch in perfekter Erhaltung auf Briefstück mit klarem Stempel „FELDPOST 24.12.44“ des Feldpostamtes in Rodi auf Rhodos. Inselpost-Seltenheit in Ausnahmequalität. Fotoattest Müller BPP.

82


Los-Nr.

4328F

4329F

4330F

Vukovar 1944, Feldpostpäckchen-Zulassungsmarke mit äusserst seltenem kopfstehendem Aufdruck, herrlich farbfrisch, hervorragend durchstochen, tadellos postfr., ein ausserordentlich schönes Exemplar dieser großen Feldpost-Seltenheit, mehrfach signiert und Fotoattest Petry BPP. Vukovar-Aufdruck 1944, Inselpost-Zulassungsmarke hervorragend durchstochen und tadellos postfr. aus der linken unteren Bogenecke, ungefaltet, mit Hausauftragsnummer "18895.44 5", wundervoll farbfrisch, eine kleine Anhaftung lediglich im Bogenrand ist auch laut Attest bedeutungslos. Vollständige Bogenecken mit Hausauftragsnummern dieser Ausgabe zählen zu den Raritäten der Inselpostmarken. Sensationelles Ausnahmestück für Spezialisten! Fotoattest Petry BPP. Agramer Aufdruck, Inselpost-Zulassungsmarke gezähnt mit blauem, diagonalem Aufdruck (Platte II), herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., Fotoattest Petry BPP.

Kat-Nr.

Ausruf

6K **

1500.-

6HAN **

2000.-

10AbII **

500.-

VIIB **

120.-

5U **

300.-

3a **

1700.-

P789 GA

350.-

1II/7II **

400.-

IK **

2500.-

I#

800.-

5b,10K [

300.-

DT.BES.II.WK.NATIONALES INDIEN 4331F

1 R. schwarz/orange, geschnitten, allseits breitrandig, farbfrisch, tadellos postfr., signiert.

KRIEGSPOST,PROPAGANDAFÄLSCHUNGEN - I.WK 4332F

15 Pfg. grauviolett, britische Kriegspostfälschung, vierseitig ungezähnt, tadellos postfr. Ausserordentlich selten, da nur ein Bogen hiervon bekannt geworden ist. Im Mi. vollkommen unterbewertet! Fotobefund Bühler.

DT.LOKALAUSGABEN ALTDÖBERN 4333F

6 Pfg. Gebührenzettel 1946, Wertziffern und Ortsname schwarz, wundervoller Viererblock, herrlich farbfrisch und tadellos postfr., lediglich rechte untere Marke winzige belanglose Haftspur. Eine spektakuläre Einheit dieser seltenen Marke. Es sind nur noch 2 weitere Viererblocks bekannt geworden. Fotoattest Dr. Penning BPP. Mi. 5200,- € ++.

DT.LOKALAUSGABEN ARNSBERG 4334F

6 Pfg. schwarz, GA bedarfsmässig verwendet von „ARNSBERG 7.7.45“, minimale belanglose Gebrauchsspuren, mit ausführlichem Bedarfstext nach Werl-Land. In dieser Form ausserordentlich selten. (siehe MichelGanzsachen-Katalog Seite 383).

DT.LOKALAUSGABEN BARSINGHAUSEN 4335F

Hitler-Serie 1945 mit drei Balken tadellos postfr. Auflage nur 600 Sätze, geprüft Richter bzw. Zierer.

DT.LOKALAUSGABEN FINSTERWALDE 4336F

4337F

4338F

6 Pfg. auf 1 Pfg. Hitler, senkrechtes Paar mit rotem Probeaufdruck, obere Marke normaler und die untere Marke mit kopfstehendem Aufdruck, tadellos postfr. Bei einer Auflage von lediglich 200 Stück sind nur wenige Werte mit kopfstehendem Aufdruck bekannt geworden. Es sind nur zwei weitere Exemplare dieser Kehrdruckpaare bekannt geworden. Eine spektakuläre Rarität der Deutschen Lokalausgaben! Fotoattest Zierer BPP. 6 Pfg. auf 1 Pfg., Hitler-Probedruck, tadelloser Viererblock, zentrisch gest. „FINSTERWALDE 18.7.45“, geprüft Zierer. Große LokalausgabenRarität und im Michel unterbewertet! 40 Pfg. im senkrechten Kehrdruckpaar mit Farbfehldruck 8 Pfg. dunkelblauviolett und senkrechter Versuchszähnung 8 Pfg. auf gef. EinschreibeOrtsbrief von „FINSTERWALDE 28/3/46“ mit Ankunftsstempel. Sehr dekorativ und äusserst selten!

83


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

16 [

50.-

Sp.206 [

800.-

SP.261/64 #

250.-

FD155/65 **

200.-

2,24,36 [

300.-

32,32X **

60.-

2[

80.-

4UF *

200.-

6/8xU **

350.-

9/12y **

100.-

11 ]

280.-

V2AI **

80.-

V2AI ]

100.-

26U *

50.-

V26 [

240.-

V26U **

100.-

V28 **

350.-

DT.LOKALAUSGABEN FREDERSDORF 4339 4340F

4341F 4342F

42 Pfg. Hitler, mit Aufdruck „F.M“, als Einzelfrankatur auf Sammler-Einschreibe-Brief. Ein sehr schöner Beleg! Fotoattest Harder BPP. 6 Pfg. bläulichviolett, waagerechtes Paar als portogerechte Mehrfachfrankatur auf bedarfsmässig verwendetem Brief von „FREDERSDORF 24.SEP.1945“ nach Berlin. Ausserordentlich selten! Geprüft Zierer BPP. Etiketten, 5-12 Pfg., je zentrisch gest., tadellos. Als Satz selten angeboten! Mi. 880,- €. Partei-Dienstmarken 1942 ohne Wasserzeichen mit violettem Handstempel «FM», komplette Serie von 11 Werten, tadellos postfr., geprüft Zierer BPP.

DT.LOKALAUSGABEN GLAUCHAU 4343F

4344

10 Pfg. Hitler, 15 Pfg. Parteidienst und 25 Pfg. Behördendienst auf tadellosem philatelistischem R-Brief von „GLAUCHAU 25/7/45“ nach Dresden mit Ankunftsstempel. Sehr selten, geprüft Richter. Mi. 980,- €. 25 auf 6 Pfg. schwarzgrün, Viererblock, dabei einmal "SPITZE 2", tadellos postfr., geprüft Penning BPP. Mi. 276,- €.

DT.LOKALAUSGABEN GÖRLITZ 4345

4346F

4347F

4348F

6 Pfg. tadellos als Einzelfrankatur auf Ortspostkarte (Empfänger-Adresse unkenntlich gemacht) von „GÖRLITZ 11/7/45 mit violettem Zweizeiler „Zensur Postamt Görlitz“. 12 Pfg. Freimarke, in der sehr seltenen Fehlfarbe rotorange, allseits breitrandig ungezähnt vom rechten Bogenrand, tadellos ungebraucht, signiert. Michel postfr. 1700,- €. 6-8 Pfg. Freimarken, Spargummi mit großen Kreisen, Abart: allseits breitrandig ungezähnt, tadellos postfr. Eine sehr seltene Serie, signiert. Mi. 1350,- €. Freimarkenserie 1945, geriffelte Gummierung, tadellos postfr., seltene Ausgabe. Mi. 250,- €.

DT.LOKALAUSGABEN GRABOW 4349F

30 Pfg. Hitler mit Schwärzung, tadellos auf sehr schönem Briefstück, sauber gest. „GRABOW 4.7.45“, sehr selten, geprüft Zierer BPP. Mi. 800,- €.

DT.LOKALAUSGABEN GROSSRÄSCHEN-VORLÄUFER 4350 4351F 4352 4353F

4354F 4355F

15 Pfg. schwarz auf bräunlichrot, Type AI, zweiseitig gezähnt, links geschnitten, tadellos postfr., geprüft Sturm. Mi. 300,- €. 15 Pfg. schwarz auf bräunlichrot, Type AI, tadellos auf herrlichem weißem Briefstück, geprüft Zierer BPP. Mi. 300,- €. 12 Pfg. rot auf Gebührenzettel-Uhrzeit, ungezähntes linkes Randstück, tadellos ungebraucht, Fotobefund Kunz BPP. Mi. 150,- €. 12 Pfg. Gebührenzettel 1945 auf Uhrzeitklebezettel (2 3/4) auf Brief von "GROSSRÄSCHEN 21.11.45" nach Berlin mit Ankunftsstempel. Mi. 600,- €. 12 Pfg. rot (Uhrzeit) ungezähnt, Gebührenzettel tadellos postfr., geprüft Zierer BPP. Mi. 600,- €. 6 Pfg. blau auf grün, seltene Notmarke der ersten Zwischenausgabe, herrlich farbfrisch, ein Zahn verkürzt, winzige belanglose Fingerabdrücke, sonst tadellos postfr., es sind nur wenige Exemplare hiervon bekannt geworden, Fotoattest Kunz BPP. Mi. 1400,- €.

84


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

3S *

150.-

4[

100.-

4,30 [

70.-

6S *

200.-

9aIu.a. [

50.-

13/24B [

600.-

13/24B [

500.-

13/24B [

500.-

25I [

300.-

25I/II **

90.-

27aI/II **

90.-

28F [

280.-

28I **

50.-

28II #

50.-

28IIu.a. [

70.-

30,4 [

80.-

46UMw **

250.-

**

120.-

DT.LOKALAUSGABEN GROSSRÄSCHEN 4356F 4357F

4358

4359F 4360

4361F

4362F

4363F

4364F

4365 4366 4367

4368 4369 4370

4371 4372F

5 Pfg. Gebührenmarke aus Streifen mit Seitenrändern, im Rand belangloser Einriss, tadellos mit sauberem Erstfalz. Geringe Auflage! 11 Pfg. Gebührenmarken 1945, zwei Werte auf Bedarfsbrief von „GROSSRÄSCHEN 11.12.45“ nach Halle, leichte Beförderungsspuren, Bedarfsbriefe der Lokalausgaben von Grossräschen sind selten! 6 und 30 Pfg. Gebührenmarken 1945 auf Einschreibe-Postkarte von "GROSSRÄSCHEN 18.12.45" nach Berlin mit Ankunftsstempel. Mi. 256,- €. 10 Pfg. Gebührenmarke aus Streifen mit Seitenrändern, tadellos mit sauberem Erstfalz, ganz geringe Auflage! 24 Pfg. Gebührenmarke 1945 mit Abart "SCHLÄGEL UND EISEN LINKS STATT RECHTS" mit Zusatzfrankatur 5, 8, 10 und 20 Pfg. auf Einschreibebrief mit Notstempel "P A GROSSRÄSCHEN GEB. BEZ. 4. OKT. 1945", Beförderungsspuren und Öffnungsmängel, durch die 5 Pfg. ein senkrechter Bug laufend, sonst tadellos, gepr. Kunz BPP und Arenz BPP. Mi. 204,- €. Gebührenmarken 1945, die komplette ungezähnte Serie, herrlich farbfrisch und tadellos auf Einschreibebrief von „GROSSRÄSCHEN 27.4.46“ nach Berlin-Karow mit Ankunftsstempel. Bereits lose gest. ausserordentlich selten, auf Brief eine Rarität! Gebührenmarken 1945, ungezähnt, hierbei 30 Pfg. in seltener Type III auf Einschreibebrief von "GROSSRÄSCHEN 10.11.45" nach Senftenberg mit rückseitigem Ankunftsstempel. Michel für gest. 1075,- €. Gebührenmarken 1945, dabei 12, 20 und 60 Pfg. in besserer Type II und 4, 5 und 8 Pfg. in guter Type III auf Einschreibebrief von "GROSSRÄSCHEN 11.12.45" nach Senftenberg mit rückseitigem Ankunftsstempel. Michel für gest. 1650,- €. 12 Pfg. schwarz auf grün, Type I, portogerechte Einzelfrankatur auf äusserst seltenem Bedarfsbrief, leichte Gebrauchsspuren mit L3 „POSTAMT GROSSRÄSCHEN 7.11.45“ an die Ortskrankenkasse Senftenberg, geprüft Löbner, Arenz BPP. 12 Pfg. Gebührenmarken 1945, schwarz auf grün, Type I, Plattenfehler II "s von Post ohne Kopf", tadellos postfr. Mi. 240,- €. 40 Pfg. Gebührenmarke 1945 schwarz auf lila, Type I mit Plattenfehler II (s in Post ohne Kopf), tadellos postfr. Mi. 240,- €. 10 Pfg. Gebührenmarke 1945, Type I (ohne Hämmer) mit Abart Handstempel "POST" blau statt rot, tadellos mit K2 "GROSSRÄSCHEN 14.12.45" bildseitig auf Ansichtskarte. Dekorativ und selten! 10 Pfg. Gebührenmarke 1945, Type II mit Hämmern, tadellos postfr. Fotobefund Kunz BPP. 10 Pfg. auf orange, Hämmer rechts, tadellos gest., geprüft Arenz BPP. Mi. 140,- €. 10 Pfg. Gebührenmarke 1945 auf orange, Type I (mit Hämmern) mit Zusatzfrankatur (Mi.Nr. 9, 17 und 33) auf Einschreibebrief von «GROSSRÄSCHEN 23.1.46» nach Berlin mit Ankunftsstempel, geprüft Dr. Dub. Mi. 200,- €. 30 Pfg. rosa mit Zusatzfrankatur 6 Pfg. auf schöner Einschreibe-Ortskarte von "GROSSRÄSCHEN 11.3.46", selten. Mi. 250,- €. 40 Pfg. Solidarität 1946, senkrechtes Paar vom rechten Bogenrand, in der Mitte ungezähnt, in dieser Form sehr selten und nicht im Michel notiert!

DT.LOKALAUSGABEN HERRNHUT 4373F

10 Pfg. Herrnhut, Buchdruck, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Eine seltene Marke, geprüft Sturm BPP.

85


Los-Nr.

4374F 4375F 4376F 4377F

20 Pfg. Herrnhut, farbfrisch, sehr gut gezähnt, Gummi verlaufen. Eine seltene Marke, geprüft Sturm. 50 Pfg. Herrnhut, farbfrisch, sehr gut gezähnt, minimaler Haftpunkt, tadellos. Eine seltene Marke, geprüft Sturm BPP. 10 Pfg. Herrnhut, Stichtiefdruck, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Eine äusserst seltene Marke, geprüft Zierer BPP. 12 Pfg. Herrnhut, Stichtiefdruck, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Eine äusserst seltene Marke, geprüft Zierer BPP.

Kat-Nr.

Ausruf

**

120.-

**

120.-

**

200.-

**

200.-

35/38B [ 37B **

250.80.-

Bl.1 #

1000.-

**

50.-

7I **

70.-

1/11I #

250.-

SZ1/2x **

250.-

10U **

120.-

1K/2K [

400.-

1P [

1200.-

1P [

1200.-

DT.LOKALAUSGABEN MEISSEN 4378F

4379 4380F

Wiederaufbauserie 1945 geschnitten, alle vier Werte komplett mit Zusatzfrankatur auf tadellosem Einschreibebrief von „MEISSEN 2.2.46“ nach Kall/Eifel mit Ankunftsstempel, portogerecht frankiert, geprüft Zierer BPP. Mi. 940,- €. 8 Pfg. Stahlträger, geschnitten, tadellos postfr., geprüft Zierer. Mi. 250,- €. Wiederaufbau-Block 1946, herrlich farbfrisch in voller Originalgröße, besonders schön zentrisch und klar gest. „MEISSEN 22.1.46“, ein besonders schöner Block, sehr selten! Fotoattest Zierer.

DT.LOKALAUSGABEN MÜHLBERG 4381

4 Pfg. Hitler mit rotem Aufdruck, herrlich farbfrisch, tadellos postfr. Eine seltene Marke, geprüft Sturm BPP.

DT.LOKALAUSGABEN NAUMBURG 4382

10 Pfg. Sachsen, mit Aufdruck Type I „VON OBEN NACH UNTEN“, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr., eine seltene Marke, geprüft Zierer BPP. Mi. 300,- €.

DT.LOKALAUSGABEN NETZSCHKAU (REICHENBACH) 4383F

Hitler-Serie 1945, Aufdrucktype I, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos gest., geprüft Sturm. Mi. 800,- €.

DT.LOKALAUSGABEN NIESKY 4384F 4385F

6 Pfg.-Z-6 Pfg. und 6 Pfg.-Z-12 Pfg., beide senkrechte Zusammendrucke, ungefaltet, tadellos postfr., seltene Ausgabe. Mi. 700,- €. 12 Pfg. dunkelorangerot, ungezähnt, im allseits breitrandigen, senkrechten Paar, tadellos postfr., violetter Strich im Markenrand. Fotoattest Pötzsch BPP. Mi. 500,- €.

DT.LOKALAUSGABEN ROSSWEIN 4386F

4387F

4388F

570 Jahre Stadt 1946, beide Viererblocks mit kopfstehenden Aufdrucken auf zwei tadellosen Einschreibe-Briefen mit Ankunftsstempel. Extrem selten! Doppelt geprüft Sturm. 12 Pfg. 1946, ungezähnter Oberrand-Viererblock mit grünem Aufdruck, seltener Probedruck mit Zusatzfrankatur SBZ 3 Pfg. auf portogerechtem R-Brief, Umschlag mit Spuren, „ROSSWEIN 15.2.46“ nach Döbeln mit Ankunftsstempel. Spektakuläre Rarität, wahrscheinlich Unikat! 12 Pfg. 1946 ungezähnt im Viererblock vom Oberrand mit Aufdruck in blau, sehr seltener Probedruck mit Zusatzfrankatur SBZ 3 Pfg. auf portogerechtem R-Brief, Umschlag mit Spuren von "ROSSWEIN 15.2.46" nach Döbeln mit Ankunftsstempel. Spektakuläre Rarität, wahrscheinlich Unikat!

86


Los-Nr.

4389F

4390F

12 Pfg. rot 1946, Oberrand-Viererblock mit Durchstich und gelbem Aufdruck, extrem seltener Probedruck mit Zusatzfrankatur SBZ 3 Pfg., portogerecht auf R-Brief, Umschlag mit Spuren, "ROSSWEIN 15.2.46" nach Döbeln mit Ankunftsstempel. Spektakuläre Rarität, wahrscheinlich Unikat! SBZ, 5-12 Pfg. Ziffer ungezähnt auf Vorlagekarton, darüber Probezeichnung des Aufdruckes und der neuen Wertstufen auf Pergamentpapier. Große Lokalausgaben-Rarität und möglicherweise Unikat!

Kat-Nr.

Ausruf

1P [

1200.-

Essay

400.-

II/XKex **

160.-

BXIIK **

70.-

XXX **

50.-

XXXI **

50.-

1/23I #

250.-

1/23II #

250.-

1/23II ]

300.-

21II AK #

250.-

VIIIDD **

500.-

DT.LOKALAUSGABEN SAULGAU 4391F

4392 4393 4394

5, 6, 8, 12, 25-40 Pfg. Hitler 1945, mit kopfstehendem schwarzen Aufdruck, außer 5 Pfg. alle Werte im waagerechten Kehrdruckpaar, tadellos postfr., selten angeboten. 80 Pfg. Hitler 1945, mit kopfstehendem schwarzen Aufdruck, tadellos postfr., eine seltene Marke, geprüft Zierer BPP. Mi. 300,- €. 40 Pfg. Behördendienstmarken mit Wasserzeichen, herrlich farbfrisch, tadellos postfr., sehr selten angeboten. Fotoexpertise Zierer. Mi. 180,- €. 50 Pfg. Behördendienstmarken mit Wasserzeichen, herrlich farbfrisch, tadellos postfr., sehr selten angeboten, geprüft Sturm. Mi. 180,- €.

DT.LOKALAUSGABEN SCHWARZENBERG 4395F 4396F 4397F

4398F

1 Pfg.-5 RM. Hitler, alle 23 Werte komplett mit Aufdruck in Type I, tadellos gest., seltene Serie, geprüft Sturm. 1 Pfg.-5 RM. Hitler mit Aufdruck Schwarzenberg in Type II, alle 23 Werte komplett, tadellos gest., geprüft Dr. Dub bzw. Zierer BPP. 1 Pfg.-5 RM. Hitler, alle 23 Werte komplett mit Aufdruck Schwarzenberg in Type II, tadellos auf herrlichen Briefstücken, sauber gest. «SCHWARZENBERG 29.7.45», seltene Serie, geprüft Sturm. 2 RM. Hitler 1945, Type II mit kopfstehendem Aufdruck, tadellos auf herrlichem Briefstück. Kopfstehende Aufdrucke sind bei den Mark-Werten ausserordentlich selten! Geprüft Zierer BPP.

DT.LOKALAUSGABEN WESTERSTEDE 4399F

15 Pfg. Hitler, Eckrand-Viererblock unten rechts, oberes Paar mit doppeltem Aufdruck, tadellos postfr., seltene Abart, im Michel unbekannt, geprüft Zierer BPP.

ALL.-BES. 4400F

4401F

4402 4403

4404F

4405F

4 Pfg. Ziffer, waagerechter Dreierstreifen vom linken Bogenrand, tadellos als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Fernbrief von „FRANKFURT 27.2.46.“ nach München. Es sind nur ganz wenige Frankaturen dieser Art bekannt geworden! 914 [ 4 Pfg. Ziffer, waagerechtes Paar als portogerechte Mehrfachfrankatur auf sehr schönem Ortsbrief von "WISCHLEBEN 22.2.46.", ausserordentlich seltene Verwendung im Februar. Eine Frankatur-Rarität dieses Gebietes! 914 [ 6 Pfg. Ziffer, waagerechtes Oberrandpaar, Plattendruck, durchgezähnt, tadellos postfr. Mi. 360,- €. 916aPORdgz ** 6 Pfg. Ziffer, waagerechter Eckrand-Fünferstreifen oben links bzw. EckrandViererstreifen oben rechts im Plattendruck, nicht durchgezähnt, tadellos postfr. Mi. 330,- €. 916aPORndgz ** 8 Pfg. Ziffer, tadellos als portogerechte Einzelfrankatur auf Ortsbrief, leichte Spuren, von „GREIFSWALD 23.2.46.“, bedarfsmässig verwendet, sehr seltene Portostufe! 917 [ 10 Pfg. Ziffer 1946 mit sehr seltener Abart "GEKLEBTE PAPIERBAHN" vom rechten Rand, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. 918Pa **

87

600.-

500.70.-

50.-

200.250.-


Los-Nr.

4406F 4407F 4408

4409 4410

4411F

4412 4413F

4414F

4415F

4416 4417F

4418

4419 4420 4421 4422 4423F

4424F 4425 4426 4427

Kat-Nr.

12 Pfg. grau, allseits breitrandig ungezähnt, senkrechtes Paar, tadellos postfr. vom Unterrand. Eine seltene Einheit dieser Abart. Mi. 800,- €. 920U ** 12 Pfg. Ziffer 1946, vierseitig ungezähnt, tadellos postfr., selten! 920U ** 12 Pfg. graue Ziffer 1946, senkrechtes Eckrandpaar oben rechts, extrem stark verzähnt, bis auf winzigen Gummipunkt tadellos postfr. In dieser Form dekorativ und nicht häufige Abart! 920Abart ** 20 Pfg. Ziffer 1946, linker unterer Eckrand-Viererblock mit Druckerzeichen "F", tadellos postfr. und ungefaltet. Mi. 250,- €. 924DZ ** Altershilfe-Blockpaar, geschnittener Block kleiner Kniff, sonst tadellos mit sauberem schwarzem Sonderstempel "BERLIN", beide tiefst geprüft Schlegel BPP. Mi. 450,- €. Bl.12A/B # 42 Pfg. Ziffer als portogerechte Einzelfrankatur auf Ersttagsbrief von «BERLIN 11.2.46» per Einschreiben nach Roggenstorf/Mecklenburg mit Ankunftsstempel. Bereits als Einzelfrankatur sehr selten, als Ersttagsbrief eine Rarität! 930 [ 84 Pfg. Ziffer aus der rechten unteren Bogenecke mit Druckerzeichen "F", tadellos postfr. Mi. 250,- €. 936DZ ** 84 Pfg. Ziffer 1946, Eckrand-Viererblock oben rechts, oben überbreit verschnitten, dadurch Zählnummern des Unterrandes weitgehend vorhanden. Sehr selten! 936Abart ** 1 RM. Ziffer, zwei Oberrandstücke als enorm seltene tarifgerechte Mehrfachfrankatur auf Einschreibebrief mit Rückschein, geringe Fleckchen, von „STUTTGART-SILLENBUCH 13.3.37.“ nach Neumühle/Amberg mit Ankunftsstempel. Der Brief ist zudem mit einem Zensurstreifen und Zensurstempel versehen. Eine bedeutende Frankatur-Rarität! 937 [ 1 RM. Ziffer, Unterrandstück tadellos als sehr seltene portogerechte Einzelfrankatur der fünften Gewichtsstufe auf Einschreibebrief von „TEGERNSEE 7.5.47.“ im Ortsverkehr befördert. Eine Rarität! 937 [ Leipziger Messe 1947, drei bessere Werte, Mi.Nr. 941IA, 941IA Z, 942ID Z, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 365,- €. 941IAZu.a. ** Arbeiter und Friedenstaube, die komplette Serie von 20 Werten in Viererblocks, 60 Pfg. in dunkler Farbe, auf herrlichen Briefstücken, einheitlich ideal zentrisch gest. "BERLIN 7.4.48". Ausserordentlich seltene Liebhaberserie! 943/62 ] 6 Pfg. Arbeiter, portogerechte Einzelfrankatur auf Drucksachen-Fensterbrief mit SST "HIRSCHEGG 9.6.48". Seltene Verwendung in Zollausschlussgebiet. 944 [ 12 Pfg. Arbeiter, vierseitig ungezähnt vom rechten Rand, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 100,- €. 947U ** 12 Pfg. Arbeiter, vierseitig ungezähnt, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 100,- €. 947U ** 12 Pfg. Arbeiter 1947, Unterrand-Viererblock mit Hausauftragsnummer "4038.47 1", tadellos postfr. 947HAN ** 12 Pfg. Arbeiter 1947, Unterrand-Viererblock mit Hausauftragsnummer "4038.47 1", tadellos postfr. 947HAN ** 12 Pfg. Arbeiter, Eckrand-Fünferstreifen oben links, waagerecht, ungefaltet, seltener durchgezähnter Oberrand im Plattendruck, tadellos postfr. Mi. 750,- €. 947PORdgz ** 15 Pfg. Arbeiter, allseits breitrandig ungezähnt, waagerechtes Paar, tadellos postfr. Mi. 400,- €. 948U ** 15 Pfg. Arbeiter vierseitig ungezähnt, tadellos postfr. 948U ** 16 Pfg. Arbeiter, Eckrand-Viererblock oben links mit seltenem Druckerzeichen 5 (negativ), tadellos postfr. 949DZ ** 1 Mk. Friedenstaube auf Erstflugbrief von "FRANKFURT(MAIN) 1.5.48" nach New York mit Luftpostbestätigungsstempel und rückseitigem Ankunftsstempel. Ein dekorativer Beleg! 959 [

88

Ausruf

200.150.-

50.80.-

90.-

300.80.-

200.-

1000.-

250.90.-

400.-

80.50.50.50.50.-

150.100.80.50.-

50.-


Los-Nr.

4428F 4429F

4430

5 Mk. Friedenstaube 1947, Viererblock, tadellos mit zentrischem Sonderstempel "CREFELD", jeder Wert geprüft Schlegel BPP. Mi. 400,- €. 5 Mk. Friedenstaube, tadelloser Viererblock auf Ersttagsbrief von «STUTTGART 1.2.48». Ein Viererblock des Höchstwertes stellt auf Ersttagsbrief eine Seltenheit dieses Gebietes dar. Baltic DP Camp Augsburg-Hochfeld, 50 und 1 Mk. im Zwischenstegpaar, tadellos auf ungummiertem Papier vom Oberrand. Selten!

Kat-Nr.

Ausruf

962a #

100.-

962a FDC

300.-

(*)

80.-

SZd3U **

600.-

WZd1U **

600.-

WZd2U **

1000.-

50Abart **

400.-

ALL.-BES.-ZUSAMMENDRUCKE 4431F 4432F 4433F

Exportmesse1948, 50-24 Pfg., senkrechter Zusammendruck, ungezähnt, tadellos postfr. Sehr selten! Geprüft Schlegel BPP. Exportmesse 1948, 24-50 Pfg., waagerechter Zusammendruck, ungezähnt, tadellos postfr. Sehr selten! Geprüft Schlegel BPP. Exportmesse 1948, 24 Pfg.-50 Pfg.-24 Pfg., waagerechter Zusammendruck ungezähnt, tadellos postfr. Eine bedeutende Rarität dieses Gebietes!

ALL.-BES.-MARKENHEFTCHEN 4434F

Ziffern-Markenheftchen 1946, vorderer Heftchendeckel extrem stark verschnitten, dadurch Inschrift „STAATSDRUCKEREI BERLIN...“ oben statt unten, sowie Klammerung unten statt in der Mitte. In dieser ausgeprägten Form ausserordentlich selten!

SBZ 4435

4436 4437F

4438F

4439F

4440F

4441F 4442F

4443 4444F

5 und 30 Pfg. tadellos auf bedarfsmässig verwendeter Orts-R-Karte von „BERLIN-CHARLOTTENBURG 28.1.46“ nach Berlin-Lichterfelde mit Ankunftsstempel. Seltene Verwendungsform! 1,7A [ 6 Pfg. maigrün, farbfrisch, tadellos gest., geprüft Zierer BPP. Mi. 240,- €. 8y # 6 Pfg. maigrün, waagerechtes Paar, tadellos als tarifgerechte Mehrfachfrankatur auf schönem, bedarfsmässig verwendetem Brief, minimal rauh geöffnet, von «GÜSTROW 10.1.46.» an die Suchstelle in Berlin. Sehr selten! Geprüft Thom BPP, Kramp BPP. 8y [ 12 Pfg. scharlach, Platte I, farbfrisch als tadellose und portogerechte Einzelfrankatur auf Brief von "PARCHIM 30.12.45." nach Naumburg. Seltene Frankatur! Geprüft Kramp BPP. 18Ib [ Opfer des Faschismus 1945, Alternativ-Entwürfe in Blockform teils gezähnt, (etwas angetrennt), sonst tadellos postfr. Extrem selten! Fotoattest Thom. 20/22Essays ** 4 Pfg. lebhaftkarminbraun, herrlich farbfrisch, allseits enorm breitrandig, tadellos gest. „GREIFSWALD“. Ein aussergewöhnlich schönes Exemplar dieser extrem seltenen Farbe, von welchem nur wenige Exemplare bekannt geworden sind. Fotoattest „DIE QUALITÄT IST EINWANDFREI“ Kramp BPP. Mi. 3800,- € ++. 31yb # 12 Pfg. Abschied 1946, schwärzlichgraurot, Papier x, gest. tadellos. Eine sehr seltene Marke! Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Kramp BPP. 36xcc # 6 Pfg. grünlichschwarz, extrem tieffarbig, herrlich farbfrisch und allseits breitrandig in absolut perfekter Erhaltung. Ein besonders schönes Exemplar dieser gesuchten und seltenen Ausgabe, Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Ströh BPP. 43Ac ** 12 Pfg. Wiederaufbau 1946, Oberrand-Sechserblock mit extrem starker Verzähnung, tadellos postfr. Sehr dekorativ und selten! 65 ** 12 Pfg. Wiederaufbau 1946 lebhaftrot, seltener gezähnter Probedruck auf Schreibmaschinenpapier, tadellos postfr., geprüft Rehfeld. Mi. 750,- €. 65PII **

89

50.80.-

300.-

100.-

800.-

1800.400.-

650.80.180.-


Los-Nr.

4445F

4446F

4447F

4448F

4449F

4450F

4451F

4452 4453 4454F

4455F

4456 4457F

4458F

1 Pfg. Provinzwappen mit seltenem Wasserzeichen „STUFEN STEIGEND“, herrlich farbfrisch und breitrandig vom rechten Bogenrand, nahezu postfr. mit winziger Haftstelle in der Gummierung, ein besonders schönes Stück, Fotoattest Ströh BPP. Mi. 1700,- € ++. Postmeistertrennung Wittenberg-Lutherstadt, 1 Pfg. auf Briefstück, 6 Pfg. grauviolett und rötlichgrauviolett, sowie 12 Pfg., tadellos gest., geprüft Ströh BPP. Mi. 340,- €. 3 Pfg. Provinzwappen mit seltenem Wasserzeichen „STUFEN STEIGEND“, herrlich farbfrisch und breitrandig vom Unterrand, ungebraucht, ehemaliger Falz sauber entfernt. Ein schönes Exemplar dieser SBZ-Seltenheit. Fotoattest Ströh BPP. Mi. 2500,- € ++. 8 Pfg. Provinzwappen 1945 mit sehr seltenem steigendem Wasserzeichen, herrlich farbfrisch in perfekter Erhaltung, tadellos postfr. Insbesondere in dieser exzellenten Qualität kaum einmal angeboten! Geprüft Zirkenbach, neues Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Ströh BPP. 8 Pfg. Provinz Sachsen, seltenes Wasserzeichen „STUFEN STEIGEND“, herrlich farbfrisch, allseits breitrandig vom linken Bogenrand, tadellos postfr. in absolut perfekter Erhaltung. Eines der schönsten bekannten Exemplare dieser großen SBZ-Seltenheit für allerhöchste Ansprüche. Durch das Randstück ist das seltene Wasserzeichen auch von vorne besonders gut sichtbar. Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Ströh BPP. Mi. 6000,- € ++. 15 Pfg. mittellilakarmin, das seltene fallende Wasserzeichen, tadellos gest., eine unterbewertete und fast immer fehlende Marke. Fotoattest Ströh BPP. 12 Pfg. Bodenreform 1945, sehr seltene Abart «DRUCK AUF DER GUMMISEITE» vom linken Bogenrand, tadellos postfr. Fotoattest Ströh BPP. Mi. 900,- €. 6 Pfg. Freimarken 1945, waagerecht ungezähnt, senkrechtes Unterrandpaar, oberer Wert ungebraucht, sonst tadellos postfr. Mi. 450,- €. Kleiner Weihnachtsblock, weißes Papier, rechte obere Bogenecke, Block echt, Stempel falsch, günstiger Lückenfüller! Kleiner Weihnachtsblock 1945, auf dem seltenen gelblichgrauen Papier, in Type III, gesamtes Markenbild nach links verschoben, farbfrisch, tadellos postfr. in perfekter Erhaltung. Sehr selten, zumal auf diesem Papier! Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Ströh BPP. Brückenbau-Block 1946 mit spektakulärer Abart „10 Pfg. UND 12 Pfg. JE UM 2,1 mm NACH OBEN VERSCHOBEN“. Dieses entspricht der Michelnorm. Der Block ist herrlich farbfrisch und in voller Originalgröße, besonders schön zentrisch und klar gest. „GERA 30.3.46“. Der einzig bekannte Brückenbau-Block, bei welchem zwei Marken verschoben sind. Eine phantastische Neuentdeckung der Nachkriegs-Philatelie und in dieser Form Unikat! Fotoattest Ströh BPP, in welchem die Einmaligkeit und perfekte Erhaltung bestätigt wird. 8, 12 Pfg. Postmeisterdurchstich Rosswein, tadellos gest., geprüft Ströh BPP. Mi. 260,- €. 6 Pfg. lebhaftgrauviolett-Z-3 Pfg. lebhaftgelbbraun, waagerechter Zusammendruck ungezähnt, herrlich farbfrisch und breitrandig, Zwischensteg wie immer mit Faltspur, tadellos postfr. Dieses Stück gehört zu den ganz großen Zusammendruck-Raritäten und ist nur in ganz wenigen Exemplaren bekannt geworden! Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Ströh BPP. 8 Pfg. lebhaftrotorange-Z-6 Pfg. lebhaftgrauviolett, waagerechter Zusammendruck ungezähnt, herrlich farbfrisch, allseits breitrandig, im Zwischensteg wie immer mit Faltspur, tadellos postfr. Dieser Zusammendruck gehört zu den großen Zusammendruck-Raritäten und ist nur in ganz wenigen Exemplaren bekannt geworden. Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Ströh BPP.

90

Kat-Nr.

Ausruf

66Y *

600.-

66/71XAex #

100.-

67Y *

800.-

70Y **

2800.-

70Y **

2800.-

80Xa #

400.-

86baG **

200.-

95Uw **/*

90.-

Bl.1x #

50.-

Bl.1ta **

800.-

Bl.4ayI/III #

3500.-

118/19CX #

80.-

WZdA16U **

1200.-

WZdB16U **

1200.-


Los-Nr.

4459F

4460F

4461F

4462F

4463F

4464F

4465 4466F

4467 4468 4469 4470

4471F

4472F

15 Pfg. Volkssolidarität, 4er-Block, in der Mitte waagerecht ungezähnt, senkrecht teilgezähnt, unteres Paar mit Doppelzähnung, tadellos postfr., spektakuläre Abart, Michel unbekannt, geprüft Zierer. Abschiedsausgabe mit fallendem Wasserzeichen, alle vier Werte auf wunderschönem Einschreibebrief mit Zusatzfrankatur und idealem SST „PULSNITZ 27.3.49“ nach Schönebeck mit Ankunftsstempel. Die Marken wurden zur Qualitäts- und Wasserzeichenkontrolle gelöst. Bereits lose gestempelt ein ausserordentlich seltener und gesuchter Satz. In dieser dekorativen Form auf Brief äusserst selten! Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Ströh BPP. 6 Pfg. Abschieds-Ausgabe, gelbliches Papier ohne Wasserzeichen, Eckrand-Zwölferblock und senkrechtes Oberrandpaar als sensationelle und tadellose Massen-Mehrfachfrankatur, portogerecht auf Einschreibebrief von "LEIPZIG 20.4.46" nach Magdeburg mit Ankunftsstempel. Einer der seltensten und schönsten Massenfrankaturen! Fotoattest Ströh BPP. 2 Pfg. Arbeiter, vierseitig ungezähnt mit Zusatzfrankatur auf sehr schönem portogerechtem Brief, tadellos von „BERLIN 23.11.48.“ nach Stavenhagen. Derart schöne Briefe mit dieser Abart sind selten. Michel ohne Preis! Fotobefund Paul BPP. 6 Pfg. Arbeiter mit doppeltem Aufdruck, tadellos als portogerechte Einzelfrankatur auf Drucksachenbrief mit SST "NEUBRANDENBURG 12.12.49." nach Berlin-Lichterfelde. In dieser Form sehr selten und auch im MichelSpezialkatalog nicht verzeichnet! Fotobefund Paul BPP. 60 Pfg. karminrot mit Gummihandstempelaufdruck „SOWJETISCHE BESATZUNGSZONE“, sogenannte Zschopauer Postfälschung mit Zusatzfrankatur 12 Pfg. im waagerechten Paar mit echtem Aufdruck, portogerecht auf sehr schönem Einschreibebrief von „WALDKIRCHEN 28.8.48.“ nach Zschopau mit Ankunftsstempel. Es sind nur wenige Briefe mit dieser Postfälschung bekannt geworden! Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Paul BPP. 25 Pfg. Köpfe 1948, vom rechten Bogenrand mit Randleiste, als Einzelfrankatur auf tadellosem Brief. Bordürenstücke auf Brief sind selten. 40 Pfg. Hauptmann, Eckrand-Viererblock unten links, herstellungsbedingt bügig, sehr seltenes Druckerzeichen „HIERSE“, postfrisch. Dieses Druckerzeichen ist im Michel-Spezialkatalog lediglich bei der 20 Pfg. verzeichnet. Spektakuläre Neuentdeckung und Rarität dieser Ausgabe! 50 Pf. Leipziger-Messe 1949, seltene b-Farbe, tadellos postfr., geprüft Paul BPP. Mi. 200,- €. Volkskongress 1949, Plattenfehler „HAUBE“, tadellos gest. Michel ohne Preis. Volkskongress 1949, Plattenfehler «HAUBE», tadellos gest. Michel ohne Preis. Goethe-Serie 1949 auf sehr schönem Gedenkblatt mit seltenem Sonderstempel «LEIPZIG GOETHE 28.8.49», im Randbereich kleine Beanstandungen. Selten! Goethe-Block 1949 mit sehr seltenem Sonderstempel „LEIPZIG GOETHE 28.8.49“, herrlich farbfrisch in voller Originalgröße, absolut perfekte Erhaltung, eine SBZ-Seltenheit, Fotoattest Schönherr BPP. Goethe-Block 1949 mit sehr seltenem entsprechendem Sonderstempel «LEIPZIG 28.8.49», farbfrisch, in voller Originalgröße, tadellos in absolut perfekter Erhaltung, Fotoattest Zierer BPP. Mi. 1600,- €.

91

Kat-Nr.

Ausruf

145YUM **

500.-

150/55X [

1500.-

159y [

1800.-

182aU [

200.-

183aDDI [

200.-

195aPFä [

500.-

221 [

50.-

223DZ **

500.-

231b **

70.-

233II #

80.-

233II #

80.-

234/38 [

80.-

Bl.6 #

800.-

Bl.6 #

600.-


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

IIcIV,IIaIV [

160.-

168IX #

250.-

166X **

200.-

170X *

120.-

P31K [

100.-

273b **

180.-

273b #

250.-

327/41 # 327/41 #

100.100.-

339xbXII [

700.-

341vbXII **

200.-

344Abart ** 362/79 ** 362/79 FDC 405/22 ** 405/22 **

500.50.50.50.50.-

SBZ-BEZIRKSAUFDRUCKE BEZIRK 20 4473F

3 und 1 Mk. Taube mit Handstempel 20 Lutherstadt Eisleben, farbfrisch und gut gezähnt als sehr schöne Mischfrankatur auf nicht portogerechtem Wertbrief mit rs. Siegel von „LUTHERSTADT EISLEBEN 9.7.48“ nach Holdenstedt. Ein herrlicher Beleg! (Handbuch Nr. 46b).

SBZ-BEZIRKSAUFDRUCKE BEZIRK 38 4474F

8 Pfg. Arbeiter, seltener Handstempel „38 BERGEN“, links kleiner Blaustrich, tadellos gest., geprüft Böheim BPP.

SBZ-BEZIRKSAUFDRUCKE BEZIRK 41 4475F

4476F

2 Pfg. Arbeiter im Viererblock mit dem sehr seltenen violetten, zentrisch abgeschlagenen Dienstsiegel-Aufdruck „POSTAMT MEERANE DEUTSCHE POST B“ herrlich farbfrisch und perfekt gezähnt, tadellos postfrisch. (Handbuch Nr. 62e). Fotoattest Ströh BPP. 12 Pfg. Arbeiter, mit dem seltenen Handstempel 41 Schwarzenberg-Neuwelt mit rotem Zudruck einer „12“, farbfrisch, tadellos ungebraucht. Nur diese Wertstufe wurde überdruckt! (Handbuch Nr. 96e). Fotoexpertise Dr. Modry BPP.

SBZ-GANZSACHEN 4477F

12 Pfg. Arbeiter, GA mit kopfstehendem Maschinenaufdruck, gefaltet, ungebr., sehr interessante und seltene Abart, geprüft Rehfeld.

DDR 4478F 4479F

4480F 4481F 4482F

4483F

4484F

4485 4486 4487 4488

12 Pfg. Bergbau 1950, dunkelviolettultramarin, tadellos postfr., geprüft Gerhardt, sowie Fotoattest Weigelt BPP. Mi. 550,-€ 12 Pfg. Bergbau 1950, dunkelviolettultramarin, tadellos auf Briefstück mit DEBRIA-Sonderstempel und Sonder-Einschreibezettel Debria 1950, sehr dekoratives Stück dieser seltene Marke in einwandfreier Erhaltung, Fotoattest Weigelt BPP. Mi. 720,- € Köpfe-Serie 1952/53, tadellos mit sauberen Gefälligkeits-Stempeln. Mi. 450,- €. Köpfe-Serie, tadellos mit sauberen Gefälligkeits-Stempeln. Mi. 450,- €. 80 Pfg. Köpfe, schwarzblau mit Lacküberzug, besseres Wasserzeichen 2 X II, auf Eilbotenbrief mit Zusatzfrankatur von „WITTENBERG - 06.04.5318“ nach Bülzig bei Wittenberg mit rückseitigem Ankunftsstempel, wunderschöner Brief in tadelloser Erhaltung mit einer der seltensten Ausgaben der Köpfe-Serie! Fotoattest Weigelt BPP. Mi. 2400,- € 84 Pfg. Persönlichkeiten, die seltene Farbe braunrot, Wasserzeichen in Type X II, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Fotoattest „DIE ERHALTUNG IST EINWANDFREI“ Mayer BPP. Mi. 650,- €. 6 Pfg. Karl Marx 1953, waagerechtes Eckrandpaar unten rechts, linke Marke mit markantem Druckausfall der Farbe rot (Fahne), tadellos postfr. Dies geschah offensichtlich durch Auflage eines Fremdkörpers während des Druckvorganges. Derart markante Fehldrucke sind bei den frühen Ausgaben der DDR ausserordentlich selten. Signiert Wolfram. Fünfjahrplan 1953, Offset-Druck, tadellos postfr. Mi. 150,- €. Fünfjahrplan auf 4 tadellosen Schmuck-FDC. Mi. 170,- €. Fünfjahrplan-Satz II 1953, tadellos postfr. Mi. 250,- €. Fünfjahrplan-Satz II 1953, tadellos postfr. Mi. 250,- €.

92


Los-Nr.

4489F

4490F 4491F

4492 4493 4494F

4495 4496F

4497 4498F 4499 4500 4501 4502

Kat-Nr.

1, 6, 10, 12, 16, 25, 30, 35, 60 und 80 Pfg. auf 2 wunderschönen Schmuck-Ersttagsbriefen mit entsprechenden Ersttagssonderstempeln „BERLIN 21.11.53.“. Es handelt sich hier um alle 10 Werte, die an diesem Tag verausgabt wurden. Es sind nur wenige Ersttagsbriefe hiervon bekannt geworden, im Michel-Katalog deutlich unterbewertet! 405/21ex FDC 20 auf 24 Pfg. Urdruck, tadellos gest. Grosse Nachkriegsseltenheit! Geprüft Hallensia, Rehn und Dr. Zempel. Fotoattest. Mi. 2400,- €. 439aIIgXI # 20 auf 24 Pfg. 1954, der sehr seltene Urdruck, Knick und Einriss, als portogerechte Einzelfrankatur auf sauberem Bedarfsbrief mit klarem Stempel «GOTHA 7.1.55» nach Sondershausen. Fotobefund Paul BPP. Mi. 3500,- €. 439aIIgXI [ 1954/55, 3 verschiedene Blocks auf tadellosen Schmuck-Ersttagsbriefen. Mi. 530,- €. Bl.10/12 FDC Philatelie-Block 1954, Punkt rechts oben über Einfassung, tadellos postfr., geprüft Paul BPP. Mi. 350,- €. Bl.10III ** Tag der Briefmarke-Block 1954 mit extrem seltener Abart „20 PFG. STARK NACH LINKS VERSCHOBEN“, farbfrisch, in voller Originalgröße mit ESST „BERLIN 30.10.54.“. Diese Abart gehört zu den Raritäten dieses Gebietes und ist nur in ganz wenigen Exemplaren bekannt geworden. Aufgrund des fehlenden Angebotes im Michel-Katalog lediglich ohne Preis notiert! Fotoattest Paul BPP. Bl.10VII # Tag der Briefmarke-Block 1954 auf tadellosem Ersttagbrief. Mi. 250,- €. Bl.10XII FDC Tag der Befreiung-Block 1955 mit äußerst seltener Abart „20 PFENNIG EXTREM STARK NACH OBEN VERSCHOBEN“, farbfrisch in voller Originalgröße, tadellos postfr. Es handelt sich hierbei um eine der seltensten Abarten dieses Gebietes! Fotoattest Weigelt BPP. Bl.11I ** Engels-Block 1955, tadellos gest., geprüft Weigelt BPP. Mi. 180,- €. Bl.13 # 1 DM. Pieck, die seltene Farbe schwarzgraugrün, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr., Fotobefund Schönherr BPP. Mi. 400,- €. 622a ** Dimitrow 1962, alle sieben Zusammendruck-Kombinationen, tadellos gest. bzw. auf FDC. Mi. 370,- €. WZd28/33 # Leipziger-Frühjahrsmesse 1964, alle 16 Zusammendrucke und die 4 möglichen Viererblocks, tadellos postfr. Mi. 300,- €. 1012/13 ** Leipziger-Frühjahrsmesse 1964, alle 16 Zusammendrucke komplett, tadellos postfr. Mi. 200,- €. 1012/13ZD ** 10 Pfg. Handball 1987 mit extrem starker Druckverschiebung, tadellos postfr. 3112Abart **

Ausruf

1000.600.-

500.100.70.-

1000.60.-

1200.50.120.80.60.50.80.-

DDR-ENGROSWARE 4503 4504 4505 4506 4507

Akademie 1950, 5 Serien, tadellos postfr. Mi. 700,- €. Debria-Block, 8 Stück auf schönen Einschreibebriefen mit entsprechendem SST, meist dreifarbiger Sonderstempel von Leipzig. Mi. 2.240,- €. Weltfestspiele 1951, 5 Serien, tadellos postfr. Mi. 275,- €. Philatelie-Block 1954, 12 Stück, tadellos mit SST "BERLIN 30.10.54". Mi. 600,- €. Märchen-Kleinbogen «TISCHLEIN DECK DICH 1966», 400 Stück, tadellos mit SST «BERLIN 8.12.66», ideal zum Trennen von Zusammendruck-Garnituren. Mi. 2400,- €.

261/70 **

120.-

Bl.7 [ 289/92 **

300.50.-

Bl.10 #

90.-

1236/41 #

200.-

32yIIXI **

120.-

DDR-DIENST A 4508F

20 Pfg. schwarzgelboliv, Type II, Wz. 2X I, rechtes Randstück, tadellos postfr., Fotobefund Schönherr BPP. Mi. 400,- €.

93


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

3XII [

500.-

2 **

1000.-

2l #

150.-

2II #

150.-

1 **

80.-

1Cx **

200.-

2b1 ** 2b1 ** 4a,c **

50.50.50.-

4c(9) **

50.-

1 **

50.-

7cg **

50.-

10 **

100.-

1[

150.-

1/16 #

100.-

1/20 [

1000.-

DDR-DIENST B - ZKD 4509F

20 Pfg. Zentraler Kurierdienst, mit dem seltenen Wasserzeichen 2 X II, farbfrisch und gut gezähnt auf Ministeriumsbrief (gelocht) aus „BERLIN 13.8.46“ an den Staatsanwalt des Bezirks Dresden mit Ankunftsstempel. Als Bedarfsverwendung äusserst selten! Gepr. Paul BPP. Michel ohne Bewertung.

DDR-DIENST D - FÜR VERTRAULICHE DIENSTSACHEN 4510F

4511F 4512F

20 Pfg. schwarz auf hellrosa, die seltenste Dienstmarke tadellos postfr. in hervorragender Erhaltung. Attest-Kopie Paul BPP für ehemaliges Paar. Mi. 3200,- €. 20 Pfg. schwarz auf helllilarosa, mit Plattenfehler „FEHLENDE GRANNE IM EHRENKRANZ OBEN RECHTS“, tadellos gest. Mi. 600,- €. 20 Pfg. schwarz auf helllilarosa, seltener Plattenfehler «WEIßER FLECK (UNBEDRUCKTE STELLE) IM ÄHRENKRANZ», tadellos gest. Mi. 600,- €.

DDR-DIENST E - FÜR SENDUNGEN M. ZUSTELLUNGSURKUNDE 4513

65 Pfg. bläulichgrün 1965, tadellos postfr. Mi. 300,- €.

DDR-EINSCHREIBEMARKEN FÜR SBPÄ 4514F

50 Pfg., gezähnt 12 1/2, dickes, grauweißes gefasertes Papier, Postleitzahl 1057 Berlin, waagerechtes Paar, ungefaltet, tadellos postfr. Mi. 800,- €.

DDR-MARKENHEFTCHEN 4515 4516 4517 4518

Fünfjahrplan 1957, Reklame b, tadellos postfr. Mi. 200,- €. Fünfjahrplan-Markenheftchen 1958 Type b1, tadellos postfr. Mi. 200,- €. Ulbricht-Markenheftchen, Type a und c, tadellos postfr. Ulbricht-Markenheftchen, Reklame Buchhaus Leipzig, neun Stück, tadellos postfr. Mi. billigst 360,- €.

DDR-SONDERMARKENHEFTCHEN 4519 4520 4521F

Sondermarkenheftchen, Text grün, Posthorn dunkelorangegelb, tadellos postfr. Sonder-Markenheftchen, Deckel orange/schwarz, Heftchenblatt kopfstehend eingeheftet, tadellos postfr. Mi. 150,- € ++. Sonder-Markenheftchen, violetter Handstempel „MUSTER“, Deckel hellblau/grün, innen gezähntes Heftchenblatt ohne Eindruck, ebenfalls mit Muster-Aufdruck. Selten!

BERLIN 4522F

4523F 4524F

2 Pfg. Schwarzaufdruck, 12 Stück als sehr attraktive Massen-Mehrfachfrankatur, portogerecht auf bedarfsmässig verwendetem Brief, Umschlag kleiner Einriss, von „BERLIN-CHARLOTTENBURG 31.10.48.“ nach Kiel und zurück. Ein aussergewöhnlicher Beleg! Geprüft Schlegel BPP. 2-84 Pfg. Schwarzaufdruck komplett gest., Pracht, bessere Werte gepr. Schlegel BPP. Mi. 360,- €. Schwarzaufdruck 1948, die komplette Serie auf acht wunderschönen Einschreibebriefen mit Eindruck „100 TAGE LUFTBRÜCKE“ und entsprechendem Luftbrückenstempel von „BERLIN 1.10.48.“. Ein Ausnahmesatz für höchste Ansprüche! Michel für lose Marken 2400,- €.

94


Los-Nr.

4525F

4526F

4527F

4528

4529F

4530F

4531F

4532F

4533F

4534F

4535 4536F 4537F 4538F

4539F

Schwarzaufdruck 1948, die komplette Serie auf vier Briefen mit Luftbrückenstempel von "BERLIN-CHARLOTTENBURG 27.10.48" in die USA befördert, jedoch nicht mit Flugpost sondern mit dem Schiff befördert. Der Brief mit den Werten zu 1-2 Mk. wurde von der Postzoll-Abfertigungsstelle zurückgeschickt. Eine interessante und seltene Serie! Expertisen Schlegel BPP. Mi. für lose Marken bereits 2400,- €. 2 Pfg. und 15 Pfg. Schwarzaufdruck in Kombination mit 15 Pfg. Rotaufdruck, tadellos auf sehr schönem, bedarfsmässig verwendeten Ortsbrief der zweiten Gewichtsstufe von „BERLIN 21.3.49“ nach Berlin-Lichterfelde. Eine extrem seltene Kombination von gleichen Wertstufen der beiden Aufdruckwerte, wie sie bedarfsmässig verwendet kaum einmal vorkommen! Geprüft Schlegel BPP. 8, 12, 30, 50 Pfg. Schwarzaufdruck auf besonders schönem kleinformatigem Postschnelldienst-Brief von "BERLIN-ZEHLENDORF 21.3.49" im Ortsverkehr befördert mit Ankunftsstempel (2 verschiedene Uhrzeit-Einstellungen), ein sehr dekorativer Brief! Geprüft Lippschütz. 12 Pfg. Schwarzaufdruck, vier Stück auf portogerechtem Brief der zweiten Gewichtsstufe (aus Unkenntnis nach der Gültigkeit verwendet, daher nicht anerkannt und mit Nachgebühr belegt), etwas rauh geöffnet. Interessantes Stück! 15 Pfg. Schwarzaufdruck, waagerechtes Unterrandpaar mit sehr seltener Hausauftragsnummer "5673.48 auf 6082.48 1", bedeutungslose kleine Falzspur lediglich im Bogenrand, ungefaltet, tadellos postfr. Fast nie angeboten! Geprüft Schlegel BPP. 20 Pfg. und 80 Pfg. Schwarzaufdruck auf sehr schönem, tadellosem Postschnelldienst-Brief von "BERLIN-WILMERSDORF 30.3.49" nach BerlinCharlottenburg. Selten! Fotoattest Schlegel BPP. 25 Pfg. Schwarzaufdruck, portogerechte Mehrfachfrankatur auf bedarfsmässig verwendetem Brief von "BERLIN 5.10.48" nach New York, zweiseitig geöffnet, geprüft Eliades BPP. 50 Pfg. Schwarzaufdruck, portogerechte Mehrfachfrankatur auf sehr schönem Postschnelldienstbrief von „BERLIN-SW 11a 23.3.49“ über Linie D nach Berlin N.W.21 mit Ankunftsstempel. Ein wundervoller Brief dieser seltenen Frankatur in Ausnahme-Qualität! 60 Pfg. und 84 Pfg. Schwarzaufdruck, tadellos als portogerechte Frankatur auf Einschreibebrief mit Rückschein von „BERLIN 23.10.48“ nach Lübeck mit Ankunftsstempel, geringe Spuren. Ein attraktiver Brief mit seltener Portostufe! 80 Pfg. und 84 Pfg. Schwarzaufdruck in Mischfrankatur mit 60 Pfg. Rotaufdruck auf sehr interessantem, bedarfsmässig verwendeten Einschreibebrief von "BERLIN 28.2.49" nach Chicago/USA mit Transit- und Ankunftsstempeln, eine ganz aussergewöhnliche Frankatur, geprüft Schlegel BPP. 84 Pfg. und 1 Mk. Schwarzaufdruck, tadellos gest., geprüft Schlegel BPP. Mi. 260,- €. 5 Mk. Schwarzaufdruck, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos gest., perfekte Erhaltung, geprüft Schlegel BPP. 5 Mk. Schwarzaufdruck, sauber gest. «BERLIN», geprüft Schlegel BPP. 5 Mk. Schwarzaufdruck vom Oberrand auf sehr schönem Postschnelldienstbrief, überfrankiert, von „BERLIN-STEGLITZ 18.3.49“ nach BerlinSchmargendorf mit der Linie C befördert in tadelloser Erhaltung. Uns ist kein weiterer Postschnelldienst-Brief mit der 5 Mk. Schwarzaufdruck bekannt. Eine Berlin-Rarität! Fotoattest Schlegel BPP. 5 Mk. Schwarzaufdruck, rechte untere Bogenecke, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt in perfekter Erhaltung auf besonders schönem überfrankiertem Brief von "BERLIN-CHARLOTTENBURG" nach Wien/ Österreich mit Zensurstreifen und Zensurstempel. Als Bogenecke ein Traumstück in absolut perfekter Erhaltung! Fotoattest Schlegel BPP.

95

Kat-Nr.

Ausruf

1/20 [

1000.-

1,6,25 [

250.-

3/13ex [

250.-

5[

50.-

6HAN **

200.-

8,15 [

300.-

10 [

150.-

13 [

800.-

14,16 [

250.-

15/16,31 [

250.-

16/17 #

70.-

20 # 20 #

300.300.-

20 [

1500.-

20 [

1000.-


Los-Nr.

4540F

4541F

4542F

4543F

4544F

4545F

4546F 4547F

4548F

4549F

4550

4551F

4552F 4553F

2 Pfg. und 8 Pfg. Rotaufdruck, tadellos auf sehr schönem Postscheckbrief von "BERLIN-STEGLITZ 1 24.4.49" nach Berlin-Charlottenburg. Eine sehr seltene Verwendungsform, dazu in erstklassiger Erhaltung! Fotoattest Schlegel BPP. Rotaufdruck 1949, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt auf wunderschönen Briefstücken mit idealen zentrischen SST "BERLIN 1.11.49.". Liebhaberserie für höchste Ansprüche! Fotoattest Schlegel BPP. 20 Pfg. und 80 Pfg. Rotaufdruck auf sehr schönem portogerechten Postschnelldienst-Brief von "BERLIN SO36 20.4.49" nach Berlin-Friedenau, sauber bedarfsmässig verwendet mit Ankunftsstempel, sehr selten, geprüft Schlegel BPP. 30 Pfg. und 50 Pfg. Rotaufdruck, tarifgerecht frankiert auf sehr attraktivem Postschnelldienst-Brief, Umschlag zwei bedeutungslose kleine Einrisse, von „BERLIN-REINICKENDORF OST 1 11.7.49“ nach Berlin-Grunewald mit Ankunftsstempel. Der Brief wurde mit der Linie C befördert. Sehr selten! Fotoattest Schlegel BPP. 80 Pfg. Rotaufdruck, tadellos auf Postschnelldienst-Karte von „BERLINZEHLENDORF 12.7.49“ mit ausführlichem Text. Die PostschnelldienstKarten sind weitaus seltener als Briefe, da für beide dasselbe Porto galt. Eine Berlin-Seltenheit! Geprüft Schlegel BPP. 80 Pfg. Rotaufdruck und 12 Pfg. Stephan als tarifgerechte Mischfrankatur auf Einschreibe-Ortsbrief von „BERLIN-WILMERSDORF 14.4.49“ nach Berlin-Neukölln mit Ankunftsstempel. Ein seltener Einschreibe-Ortsbrief der zweiten Gewichtsstufe mit aussergewöhnlicher Kombination! 1 Mk. Rotaufdruck, tadellos postfr., geprüft Schlegel. Mi. 550,- €. 1 Mk. Rotaufdruck in Mischfrankatur mit 10 Pfg. und senkrechtem Paar 20 Pfg. Schwarzaufdruck, alle Marken tadellos auf sehr schönem Luftpostbrief der ersten Gewichtsstufe (7 Gramm), winzige bedeutungslose Gebrauchsspuren, von „BERLIN-ZEHLENDORF 21.3.49“ nach Chicago/USA mit Transitstempel von Frankfurt. Der Brief ist portogerecht frankiert, die Luftpostgebühr in Höhe von 1 DM (Tarif I) wurde mittels zweier Antwortscheine beglichen. Die 1 Mk. wurde am Ersttag verwendet. Es handelt sich nicht nur um eine sehr gute Mischfrankatur, die nur 12 Tage möglich war und mit den Markwerten nahezu unbekannt ist. Zusätzlich um eine äusserst seltene Portostufe und als Krönung noch um eine Ersttag-Verwendung der 1 Mk., die schon in normaler Form nahezu unbekannt ist. Einer der besten Berlin-Briefe von unschätzbarem Wert! Fotoattest Schlegel BPP. 1 Mk. Rotaufdruck 1949, rechte obere Bogenecke, Plattendruck, Oberrand durchgezähnt, ungefaltet, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. Ein Liebhaberstück für höchste Ansprüche! Geprüft Schlegel BPP. Mi. 1200,- € ++. Stephan 1949, tadellose Serie, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, einheitlich ideal gest. „BERLIN-CHARLOTTENBURG 28.10.50“. LiebhaberSerie für höchste Ansprüche! 12 Pfg. Stephan, 20 Pfg. Rotaufdruck, sowie 8 Pfg. und 50 Pfg. Bauten 1949 auf portogerechtem, bedarfsmässig verwendetem Luftpostbrief (6 gr.) «BERLIN 21.10.49» in die USA, aussergewöhnliche Kombination! 16 Pfg. Stephan 1949, obere Zähnungsreihe stark nach unten versetzt, dadurch oben ungezähnt und an den Seiten teilgezähnt, vom Oberrand, tadellos postfr. Sehr dekorative und seltene Abart, wie sie insbesondere bei den frühen Ausgaben Berlins aufgrund der strengen Kontrollen in der Bundesdruckerei kaum einmal vorkommt! 60 Pfg. Stephan 1949 mit sehr seltenem Plattenfehler „UT IN DEUTSCHE UNTEN ABGESCHRÄGT“, tadellos postfr. Michel ohne Preis! 1 DM Stephan 1949, farbfrischer Viererblock, ein Wert Beanstandung, sonst tadellos, besonders schön und sauber gest. „BERLIN-FRIEDENAU 24.5.51“, sehr seltene Einheit, geprüft Schlegel BPP. Mi. 520,- € ++.

96

Kat-Nr.

Ausruf

21,23 [

800.-

21/34 ]

500.-

26,32 [

500.-

28,30 [

400.-

32 [

500.-

32,35 [ 33 **

150.150.-

33 FDC

5000.-

33POR **

400.-

35/41 #

400.-

35u.a. [

50.-

36Abart **

500.-

39I **

250.-

40 #

200.-


Los-Nr.

4554F

4555F

4556F

4557F

4558

4559

4560F

4561 4562 4563 4564F

4565F

4566 4567F

4568F 4569 4570 4571

1 DM Stephan 1949, tadellos als portogerechte Einzelfrankatur auf Postschnelldienst-Karte von „BERLIN W15 4.5.49“, Karte links geschlossene Aktenlochung, nach Berlin-Friedenau mit Ankunftsstempel. In dieser Form ausserordentlich selten! Fotoattest Schlegel BPP. 1 DM Stephan 1949 mit sehr seltenem Plattenfehler "VERDICKUNG IM FUSS DES ZWEITEN E VON DEUTSCHE" vom Unterrand, tadellos postfr. Es sind nur wenige Exemplare hiervon bekannt geworden, aufgrund des fehlenden Angebotes im Michel-Katalog lediglich ohne Preis notiert, geprüft Schlegel BPP. 2 DM Stephan 1949 mit Plattenfehler „AUSBUCHTUNG UNTEN AM DENKMALSOCKEL ÜBER S IN DEUTSCHE“, einwandfrei mit zentrischem Stempel „BERLIN-SCHÖNEBERG 4.11.50“. Fotoattest Eliades BPP. Mi. 400,- €. Bauten 1949, die komplette Serie auf wunderschönen Briefstücken, einheitlicher SST «BERLIN 1.1.50.». In dieser Form ausgesprochen selten. Eine Liebhaberserie für hohe Ansprüche! Fotobefund Schlegel BPP. 10 Pfg. im waagerechten Paar und 15 Pfg. im waagerechten Dreierstreifen auf portogerechtem, bedarfsmässig verwendetem EinschreibeLuftpostbrief von "BERLIN 5.12.50" nach Emmendingen/Baden mit Ankunftsstempel, leichte Spuren, selten! 15 Pfg. und 1 DM Bauten 1949 auf portogerechtem Eilboten-Luftpostbrief von "BERLIN 13.11.54" nach Zürich/Schweiz mit Ankunftsstempel, seltene 115 Pfg.-Portostufe! 20 Pfg. Bauten 1949, Eckrand-Viererblock unten rechts, sauber gest. „BERLIN-TEGEL 28.7.51“. Durch Bogenumschlag befindet sich der Druck der rechten unteren Marke teilweise auf der Gummiseite und auch die rechte untere Zählziffer ist teils auf der Gummiseite gedruckt. In dieser Form eine spektakuläre und sehr dekorative Abart, da die Kontrollen der Bundesdruckerei zur damaligen Zeit sehr streng waren. Eine Zierde für die fortgeschrittene Berlin-Spezialsammlung! Fotoexpertise Schlegel BPP. 1-3 DM Bauten 1949, mit seltener Abart „FALLENDES WASSERZEICHEN“, tadellos gest., geprüft Schlegel BPP. Mi. 300,- €. 1 DM und 3 DM Bauten 1949, seltenes fallendes Wasserzeichen, tadellos gest., geprüft Dr. Wittmann. Mi. 200,- €. 3 DM Bauten 1949, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 350,- €. 3 DM Bauten 1949 mit sehr seltenem Plattenfehler «FARBIGES RECHTECK AM MARKENRAND ÜBER RA IN BRANDENBURGER», farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos postfr. In postfr. Erhaltung kaum einmal angeboten und im Michel unterbewertet. Mi. 700,- € ++. 3 DM Bauten 1949 mit Plattenfehler «FARBIGES RECHTECK AM MARKENRAND ÜBER RA IN BRANDENBURGER», welcher nur auf Feld 17 in einer Teilauflage vorkam, tadellos ungebraucht, wie postfr. wirkend. (Mi. 700,- €) 10 Pfg. Goethe mit Zusatzfrankatur auf dekorativem Erstflugbrief «BERLIN 25.9.50» nach Bonn mit Ankunftstempel. Goethe-Serie 1949, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, besonders schön einheitlich zentrisch gest. "BERLIN-CHARLOTTENBURG 7.11.49" mit voller unverletzter Originalgummierung, Ausnahmesatz für höchste Ansprüche, geprüft Schlegel BPP. Goethe 1949, tadellos einheitlich gest. «BERLIN-CHARLOTTENBURG 10.11.49», mit rückseitigem Originalgummi. Selten! Goethe-Serie auf tadelloser Sonderkarte mit SST «STUTTGART GARTENSCHAU 19.8.50». Michel für lose gest. 180,- €. 30 Pfg. Goethe 1949, portogerechte Einzelfrankatur auf bedarfsmässig verwendetem Brief von "BERLIN 27.10.49" nach Stockholm/Schweden. 10 Pfg. Grünaufdruck, fünf Stück als portogerechte Mehrfachfrankatur auf bedarfsmässig verwendetem Einschreibe-Ortsbrief, leichte Spuren, von "BERLIN-TEMPELHOF 5.10.49" nach Berlin-W8 mit Ankunftsstempel.

97

Kat-Nr.

Ausruf

40 [

1000.-

40I **

500.-

41I #

150.-

42/60 ]

250.-

47,48 [

80.-

48,57 [

80.-

49Abart #

1000.-

57/59X #

90.-

57X,59X # 59 **

50.90.-

59I **

350.-

59I *

100.-

61 [

70.-

61/63 #

200.-

61/63 #

150.-

61/63 [

50.-

63 [

70.-

65 [

50.-


Los-Nr.

4572F

4573F

4574F 4575F

4576F

4577F

4578F

4579F

4580 4581F

4582F

4583F

4584F 4585F 4586F

10 Pfg. Währungsgeschädigte vom Unterrand, tadellos als portogerechte Einzelfrankatur auf Drucksachen-Brief mit SST "KIEL 12.11.50" nach Jaen/Spanien mit Ankunftsstempel. Seltene Portostufe! Geprüft Schlegel BPP. 10 Pfg. Währungsgeschädigte in Mischfrankatur mit 30 Pfg. Goethe auf sehr schönem Brief der zweiten Gewichtsstufe, portogerecht von "BERLIN 2.12.49" nach Duisburg. Währungssatz 1949, farbfrisch und sehr gut gezähnt auf sehr schönen Briefstücken, Höchstwert Fotobefund Eliades BPP. Mi. 600,- €. Währungsgeschädigte 1949, einheitlich aus der linken unteren Bogenecke auf Einschreibe-Brief mit Zusatzfrankatur 8 Pfg. Bauten orange von Hornberg nach Heppenheim mit Ankunftsstempel. Sehr dekorativer Beleg und als einheitlicher Eckrandsatz äusserst selten! Währungsgeschädigte 1949, die komplette Serie aus dem Block, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt mit entsprechendem ESST „BERLIN TAG DER NOTGEMEINSCHAFT 17.12.49“, perfekte Erhaltung, Fotoattest Eliades BPP. 20 Pfg. Währungsgeschädigte, farbfrisch und sehr gut gezähnt als tarifgerechte Einzelfrankatur auf bedarfsmässig verwendetem Brief mit klarem zentrischem K2 «BERLIN-SPANDAU 5.8.50» nach Augsburg. 30 Pfg. Währungsgeschädigte, senkrechtes Paar, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Einschreibebrief von „HILDESHEIM 21.5.51“ nach Braunlage/Harz mit Ankunftsstempel. Eine sehr schöne und ausserordentlich seltene Frankatur! Fotoattest Schlegel BPP. 30 Pfg. Währungsgeschädigte, farbfrisch und gut gezähnt, tadellos als portogerechte Einzelfrankatur auf Brief von „BERLIN“, Umschlag rechts kleiner Einriss, nach Dänemark, selten. 30 Pfg. Währungsgeschädigte 1949, Plattenfehler "ZUSÄTZLICHER SENKRECHTER SCHRAFFIERUNGSSTRICH", tadellos postfr. Mi. 250,- €. 30 Pfg. Währungsgeschädigte mit Plattenfehler „ZUSÄTZLICHER SENKRECHTER SCHRAFFIERUNGSSTRICH“ in Mischfrankatur mit Bizone 2 Pfg. Bauten im senkrechten Paar, portogerecht auf Nachnahmekarte von „FRANKFURT 17.2.51“ nach Heilbronn. In dieser Form wohl einmalig und ausserordentlich dekorativ! Fotoattest Eliades BPP. 30 Pfg. Währungsgeschädigte mit Plattenfehler "ZUSÄTZLICHER SENKRECHTER SCHRAFFIERUNGSSTRICH IN DER OPFERSCHALE ÜBER KLEINEM FINGER", farbfrisch und sehr gut gezähnt als portogerechte Einzelfrankatur auf Brief von "BONN 16.2.50" nach Österreich. Es sind nur ganz wenige tarifgerechte Einzelfrankaturen mit diesem guten Plattenfehler bekannt geworden! Geprüft Schlegel BPP, Fotoattest Eliades BPP. Währungsgeschädigten-Block 1949 mit sensationeller Abart "senkrechte Passerverschiebung um 2 mm bei der 30 Pfg. Durch das Auswaschen der Druckform ist die blaue Farbe der 30 Pfg. stark getrübt und erscheint in hellblau statt dunkelblau". Von dem Währungsblock sind nur ganz wenige markante Abarten bekannt geworden. Das hier angebotene Exemplar zählt zu den Kostbarkeiten der Berlin-Philatelie und befindet sich in tadellos postfr. Erhaltung. Eine Zierde für die anspruchsvolle Sammlung! Fotoattest Schlegel BPP. 20 Pfg. ERP 1950, waagerechter Eckrand-Dreierstreifen unten links, sauber gest., dekorative und seltene Einheit! Philharmonie 1950 in waagerechten Paaren aus der linken unteren Bogenecke, tadellos gest. Mi. 260,- € ++. Philharmonie 1950 vom Oberrand, farbfrisch und sehr gut gezähnt auf wunderschönen Briefstücken mit idealem Stempel «BERLIN-CHARLOTTENBURG 2as 14.11.50.». Ein Traumsatz für höchste Ansprüche!

98

Kat-Nr.

Ausruf

68 [

250.-

68,63 [

150.-

68/70 ]

150.-

68/70 [

500.-

68/70Bl #

300.-

69 [

150.-

70 [

1000.-

70 [

180.-

70I **

60.-

70I [

500.-

70I [

500.-

Bl.1Abart **

4000.-

71 #

100.-

72/73 #

100.-

72/73 ]

100.-


Los-Nr.

4587 4588

4589

4590F 4591F

4592F

4593 4594

4595F

4596 4597 4598F

4599

4600F

4601F 4602F

4603 4604 4605F

4606

Kat-Nr.

Philharmonie auf Schmuck-Umschlag mit SST "BERLIN 30.10.50" im Ortsverkehr verwendet. 72/73 [ Philharmonie 1950 mit 10 und 30 Pfg. Glocke links auf herrlichem Umschlag mit Sonderstempel "BAYREUTH WAGNER-FESTSPIELE 27.8.51", Michel für lose gest. 235,- €. 72/73,76,78 [ 20 Pfg. Lortzing 1951, linke untere Bogenecke auf Briefstück mit zentrisch übergehendem SST "BERLIN MAIKUNDGEBUNG 1.MAI 1951", Liebhaberstück! 74 ] 20 Pfg. Lortzing waagerechter Viererstreifen vom Rand als portogerechte Mehrfachfrankatur auf tadellosem R-Brief mit Ankunftsstempel. Selten! 74 [ 20 Pfg. Lortzing 1951, drei Stück als portogerechte reine Mehrfachfrankatur auf Einschreibebrief von "STUTTGART 4.6.51" nach Calw mit Ankunftsstempel. Selten! 74 [ 30 Pfg. Glocke links, waagerechtes Paar, tadellos als portogerechte Mehrfachfrankatur auf Einschreibebrief von "BRAUNSCHWEIG 18.6.51." nach Düsseldorf-Oberkassel mit Ankunftsstempel. Eine seltene Frankatur! 78 [ 30 Pfg. Glocke links, tadellose Einzelfrankatur auf Luftpostbrief mit SST "HAMBURG FREIBALLON-START 20.5.51" nach Oberbrechen. 78 [ Tag der Briefmarke 1951, auf wunderschönem Briefstück mit entsprechendem ESST "BERLIN 7.10.51", Liebhaberserie, Fotobefund Eliades BPP. 80/81 ] Glocke rechts 1951 auf wunderschönen Briefstücken mit idealen ESST "BERLIN-SCHÖNEBERG 23.12.51 bzw. 27.1.52". Traumsatz für höchste Ansprüche! 82/86 ] Beethoven, waagerechtes Eckrandpaar oben rechts, tadellos gest. Seltene Einheit! 87 # 30 Pfg. Beethoven vom rechten Rand als tadellose Einzelfrankatur auf Luftpostbrief von «BERLIN-STEGLITZ 17.4.52» nach Köln-Marienburg. 87 [ 10 Pfg. Vorolympische Festtage 1952 mit sehr seltener senkrechter statt waagerechter Gummiriffelung, herrlich farbfrisch und erstklassig gezähnt, besonders schön zentrisch und klar gest. „HAMBURG-ALTONA 16.7.52“ in absolut perfekter Erhaltung. Eines der schönsten bekannten Exemplare dieser Berlin-Seltenheit! Geprüft Schlegel BPP, Fotoattest Eliades BPP. 89y # Männer 1952 tadellos postfr. im sehr seltenen Geschenkheft, überreicht vom Bundesbeauftragten für die Förderung der Berliner Wirtschaft mit Kordel. 91/100 Ges.Heft 8 Pfg. Männer 1952, waagerechter Fünferstreifen aus der linken unteren Bogenecke als reine Mehrfachfrankatur auf portogerechtem Brief der zweiten Gewichtsstufe von „PASSAU 19.3.53“ nach Aschaffenburg. Selten! 94 [ Glocke Mitte 1953 auf drei tadellosen unbeschrifteten FDCs. Seltene Serie! 101/05 FDC 10 Pfg. Glocke Mitte als portogerechte Einzelfrankatur auf Postkarte von "BERLIN 21.10.53" nach Porto Alegre/Brasilien. Diese Porto war nur zulässig für Grusskarten bis zu 5 Worten. Bei längeren Texten waren 20 Pfg. Porto nötig. Sehr selten! 102 [ Gedächtniskirche auf Sonderkarte mit SST "DÜSSELDORF 19.9.53". Michel für lose gest. 230,- €. 106/09 [ 20, 30 Pfg. Gedächtniskirche auf Luftpostbrief von "FRANKFURT 24.2.54" nach Berlin-Neukölln. 108/09 [ 20 Pfg. Postwertzeichen-Ausstellung 1954, seltene b-Farbe im Viererblock, Zähnung waagerecht vorgefaltet, sehr schön zentrisch gest. "BERLIN-CHARLOTTENBURG 8.12.54", geprüft Schlegel BPP. Mi. 320,- €++. 120b # Tag der Briefmarke 1955, Originalbogen, tadellos gest. «KOBLENZ 13.09.56». Mi. 800,- €. 131 #

99

Ausruf

50.-

60.-

50.250.-

200.-

150.80.-

50.-

150.80.50.-

600.-

150.-

150.250.-

100.50.60.-

100.150.-


Los-Nr.

4607F

4608 4609F

4610 4611F 4612

4613F

4614F 4615 4616F 4617F 4618F

4619F 4620 4621 4622 4623F 4624 4625 4626 4627F 4628F

Tag der Briefmarke 1955, vier Viererblöcke aus den vier verschiedenen Bogenecken, tadellos gest. «KOBLENZ 13.09.56». In dieser Form sehr selten! Tag der Briefmarke 1955, 34 Exemplare in Einheiten, tadellos gest. «KOBLENZ 13.09.56». Mi. 544,- €. 1 Pfg. Brandenburger-Tor 1956 rechts ungezähnt sowie oben zur Hälfte ungezähnt im waagerechten Randpaar mit Normalmarke, tadellos postfr. Sehr seltene Abart! Fotoattest Schlegel BPP. Mi. 1000,- €. 1 DM Großer Kurfürst, rechte obere Bogenecke (oben durchgezähnt) auf idealem Briefstück. 3 DM Kongresshalle auf tadellosem Ersttagbrief von "FRANKFURT 26.4.58", seltene Verwendung in Westdeutschland. Mi. 600,- €. Kulturrat 1957, amtliches Ersttagsblatt mit Zudruck "OSTDEUTSCHER KULTURRAT" und Unterschrift des Präsidenten, tadellos, Auflage nur 1000 Stück (siehe Michel-Spezial). 7 Pfg. Heuss-Medaillon, linke obere Bogenecke mit Druckerzeichen 2, tadellos als portogerechte Einzelfrankatur auf Drucksachenbrief von "BERLIN-TEMPELHOF 10.2.60." nach Mutterstadt/Pfalz. Sehr selten! Heuss-Medaillon 1959 in waagerechten Paaren, ungefaltet, farbfrisch und sehr gut gezähnt, sauber gest. Mi. 600,- €. Bauwerke 1964, Vierziger-Bogenteile, jeweils 20 waagerechte Paare, tadellos postfr. Mi. 1300,- €. Kleine Bauwerke 1964, tadellose Viererblock-Serie vom linken Rand, ungefaltet, zentrische Letzttagsstempel «BERLIN». Mi. 560,- €. Kleine Bauwerke, tadellose 4er-Block-Serie meist vom Rand, ungefaltet, ideal zentrisch gest. «BERLIN». Mi. 560,- €. Kleine Bauwerke 1964/65 in Viererblocks, tadellos zentrisch gest. «BERLIN» auf schönen Briefstücken, seltene Einheiten, Fotobefund Schlegel BPP. Mi. 560,- €++. Brandenburger-Tor, tadellose Viererblock-Serie vom linken Rand, zentrisch gest., 20 Pfg. mit seltener DZ "12" (Mi. ohne Preis). Brandenburger-Tor, tadellose Viererblock-Serie vom Unterrand, ungefaltet, ideal zentrisch gest. «BERLIN». Mi. 170,- €++. Heinemann, alle 23 Werte komplett, jeweils alle vier möglichen Bogenecken, tadellos postfr. Selten! Burgen und Schlösser, alle 21 Werte komplett, Viererblock-Serie vom linken Rand, tadellos, einheitlich zentrisch gest. 90 Pfg. Sporthilfe 1981, nicht angenommener Original-Künstlerentwurf im Passepartout, Entwerferin Gerta Haller. Eine Berlin-Rarität. Frauen, 17 Werte komplett vom Oberrand, tadellos gest. Mi. 220,- €. Frauensatz, tadellos mit Versandstellenstempel. Mi. 220,- €. Sehenswürdigkeiten, 15 Werte komplett in waagerechten Paaren, ideale Letzttagsstempel «BERLIN». Sehenswürdigkeiten, 15 Werte komplett in Viererblocks vom rechten Rand, ungefaltet, zentrische Letzttagsstempel «BERLIN». Selten! Burgen und Schlösser, 21 Werte komplett, vier Serien aus allen vier möglichen Bogenecken, ungefaltet, tadellos postfr. Selten!

Kat-Nr.

Ausruf

131 #

100.-

131 #

80.-

140xUr **

400.-

153 ]

50.-

154 FDC

150.-

173 ETB

100.-

182DZ [

200.-

182/86 #

180.-

242/49 **

150.-

242/49 #

150.-

242/49 #

120.-

242/49 ]

150.-

286/90 #

100.-

286/90 #

50.-

359/433ex **

80.-

532/677ex #

50.-

646Entwurf 770/849ex # 770/849ex #

300.50.40.-

793/874ex #

50.-

794/874ex #

150.-

832/677ex **

100.-

1 **

200.-

3b **

80.-

3d **

50.-

BERLIN-MARKENHEFTCHEN 4629F 4630 4631

Bauten-Markenheftchen 1949 tadellos postfr. Mi. 700,- €. Dürer-Markenheftchen 1962, seltene Reklame „VERGISS MEIN NICHT“, vorderer Heftchendeckel abgetrennt, sonst tadellos postfr. Mi. 850,- €. Dürer-Markenheftchen, Reklame d, rechts geöffnet, tadellos postfr. Mi. 220,- €.

100


Los-Nr.

4632 4633 4634 4635 4636 4637

Sehenswürdigkeiten-Markenheftchen 1989, je sechsmal, tadellos postfr. Mi. 528,- €. Sehenswürdigkeiten-Markenheftchen 1989, je zehnmal, tadellos gest. mit Sonderstempel „BERLIN“. Mi. 1900,- €. Sehenswürdigkeiten-Markenheftchen 1989, je zehnmal, tadellos gest. mit Sonderstempel «BERLIN». Mi. 1900,- €. Sehenswürdigkeiten 1989, beide Markenheftchen mit Zählbalken, tadellos postfr. Sehenswürdigkeiten, beide MH, mit Zählbalken tadellos mit SST «BERLIN». Selten! Sehenswürdigkeiten-Markenheftchen 1989 per elfmal, tadellos postfr. Mi. 660,- €.

Kat-Nr.

Ausruf

14/15 **

50.-

14/15 #

150.-

14/15 #

150.-

14/15mZ **

50.-

14/15mZ #

50.-

15 **

50.-

Hbl.5/10 [

1500.-

SZ6HAN ]

200.-

W83/98 [

50.-

W83/98 [

50.-

P22 [

300.-

P22 [

150.-

P23I [

60.-

21/34 ** 35/41 **

2000.450.-

BERLIN-HEFTCHENBLÄTTER 4638F

Berliner Bauten 1952, alle 6 Heftchenblätter komplett mit Rändern auf 2 Umschlägen mit idealen SST „BERLIN-SCHÖNEBERG DEUTSCHER BUNDESRAT IN BERLIN 16.MÄRZ 1956“. Diese Heftchenblätter sind bereits einzeln gest. ausserordentlich selten und gesucht. Eine komplette, derart attraktive Garnitur zählt zu den Raritäten der Zusammendrucke. Ungemein attraktiv und von größter Seltenheit. Im Michel vollkommen unterbewertet! Fotoattest Schlegel BPP.

BERLIN-ZUSAMMENDRUCKE-SENKRECHT 4639F

Bauten 1952, attraktive große Einheit mit dreimal Zwischensteg-Zusammendruck 10 Pfg . - Z - Der Fernsprech-Auftragsdienst - 1 Pfg. und zweimal Zwischenstegpaar 10 Pfg. - Z - 1 Pfg. auf schönem Briefstück mit Hausauftragsnummer 15179.52, sauber gest. „NÜRNBERG 1.3.54“, sehr selten! Fotoattest Eliades BPP.

BERLIN-ZUSAMMENDRUCKE-WAAGERECHT 4640 4641

Alle Zusammendrucke aus den Sehenswürdigkeiten-Markenheftchen 1989 auf insgesamt 6 FDCs mit ESST, tadellos. Mi. 654,- €. Alle Zusammendrucke aus den Sehenswürdigkeiten-Markenheftchen 1989 auf insgesamt 6 FDCs mit ESST, tadellos. Mi. 654,- €.

BERLIN-GANZSACHEN 4642F

4643F 4644

10 Pfg. Währungsgeschädigte, Ganzsache mit Zusatzfrankatur 10 Pfg. Währungsgeschädigte, leichte Gebrauchsspuren, mit SST „BERLIN-CHARLOTTENBURG 13.1.50“ nach Österreich mit ausführlichem Text. Ausserordentlich seltene bedarfsmässige Verwendung ins Ausland mit wertstufengleicher Zusatzfrankatur. In dieser Form eine Rarität! 10 Pfg. Währungsgeschädigte, drei tadellose Ganzsachen, alle mit verschiedenen Berliner Sonderstempeln. Mi. 480,- €. 10 Pfg. Philharmonie, Ganzsache tadellos bedarfsmässig verwendet, selten, Mi. 220,- €.

BERLIN-ENGROSWARE 4645F

4646

Rotaufdruck 1949, sieben Serien, tadellos postfr., dabei zwei ungefaltete Oberrandstücke der 1 DM, sowie sehr schöne ungefaltete Eckrandpaare der Markwerte. Alle Marken sind farbfrisch, ohne jegliche Signaturen. Der Sammler hat die Marken zur damaligen Zeit in der Post gekauft. Eine sehr schöne Engrospartie! Mi. 9800,- €. Stephan 1949, drei Serien, tadellos postfr. Mi. 2250,- €.

101


Los-Nr.

Kat-Nr.

Ausruf

1/13 [

60.-

13u.a. [

250.-

10 MK

60.-

34,37 [ 38/41A ** 38/41A #

200.200.60.-

Bl.1BI **

1200.-

Bl.1BIV/VI **

180.-

42/45A ]

120.-

42/45A [

200.-

44A,44B [

700.-

Bl.2 [

1000.-

Bl.2II #

700.-

46II #

700.-

46II #

400.-

46II [

1000.-

4vU [

300.-

FRZ.ZONE-ALLGEMEINE AUSGABEN 4647 4648F

Freimarken-Serie auf tadellosem Umschlag „PRÜM EIFEL“. Mi. 250,- €. 5 Mk. Heine, Unterrandstück mit Leerfeld mit Zusatzfrankatur 8 Pfg. auf attraktivem Wertbrief über 9000,- RM, Gewicht 24 Gramm von "HIRSAU 20.8.47." nach Calw mit Ankunftsstempel. Seltene Frankatur!

FRZ.ZONE BADEN 4649 4650F

4651 4652 4653F

4654 4655F 4656F

4657F

4658F

4659F

4660F

4661F 4662F

60 Pfg. Hebel auf dekorativer Maximumkarte von „LÖRRACH 17.5.48“. 20 Pfg. und 90 Pfg. 3. Freimarken-Ausgabe auf sehr schöner Einschreibe-Eilbotenkarte mit SST „HINTERZARTEN 9.3.49.“ nach Honnef mit Ankunftsstempel. selten! Freiburg-Satz 1949 per 17mal, tadellos postfr. Mi. 1190,- €. Freiburg-Satz 1949, tadellos gest., geprüft Schlegel BPP. Mi. 200,- €. Freiburg-Block 1949 geschnitten mit sehr stark nach rechts verschobenem Druck der 30 Pfg., tadellos postfr. Von dieser aussergewöhnlichen Abart sind nur wenige Exemplare bekannt geworden. Fotoattest Straub BPP. Freiburg-Block ungezähnt, alle drei Plattenfehler-Blocks, jeweils tadellos postfr. Mi. 900,- €. Rotes Kreuz-Serie auf herrlichen Briefstücken mit rotem SST „FREIBURG 30.5.49“. Mi. 400,- €++. Rotes Kreuz 1949, tadellose Satzfrankatur auf sehr schönem Einschreibebrief von "TRIBERG 15.7.49." nach Düsseldorf mit Ankunftsstempel, geprüft Schlegel BPP. 30 Pfg. Rotes Kreuz gezähnt mit 30 Pfg. Rotes Kreuz-Blockmarke geschnitten, minimal getönt, auf dekorativem portogerecht frankiertem Einschreibebrief von „FREIBURG 23.7.49“ nach Lieme mit Ankunftsstempel. Als wertstufengleiche Mischfrankatur der Satz-Blockmarke handelt es sich um eine Frankatur-Rarität ersten Ranges! Fotoexpertise Schlegel BPP. Rotes Kreuz-Block 1949 auf sehr schöner Sonderkarte zum Jahrestag der Luftbrücke mit lilarotem SST "FREIBURG HENRI DUNANT GRÜNDER DES ROTEN KREUZES 15.9.49.", sehr dekorativ und selten, Fotoattest "DIE QUALITÄT IST EINWANDFREI" Schlegel BPP. Rotes Kreuz-Block 1949, die seltene Type II, tadellos mit zentrischem rotem SST "FREIBURG HENRI DUNANT GRÜNDER DES ROTEN KREUZES 15.9.49.", geprüft Schlegel BPP. Mi. 2800,- €. 30 Pfg. Ingenieur-Kongress Konstanz 1949, die seltene zweite Auflage, herrlich farbfrisch und sehr gut gezähnt, sauber gest. «ARNSBERG 21.12.49» in tadelloser Erhaltung, Fotoattest «DIE ERHALTUNG IST EINWANDFREI» Schlegel BPP. Mi. 1900,- €. 30 Pfg. Konstanz II, die seltene Type, sauber motivfrei gest., winzig erhöht doppelt geprüft Schlegel BPP. Mi. 1900,- €. 30 Pfg. Konstanz II mit Zusatzfrankatur 10 Pfg. Kreutzer (2) auf sehr schönem kleinformatigem überfrankiertem Brief von „RASTATT 25.10.49“ nach Kassel-Harleshausen. Ein besonders schöner Beleg dieser gesuchten und seltenen Marke in perfekter Erhaltung, doppelt geprüft Schlegel BPP.

FRZ.ZONE RHEINL.-PFALZ 4663F

12 Pfg. Porta Nigra, waagerechtes Paar ungezähnt mit Zusatzfrankatur 20 Pfg. im Viererblock auf gef. Einschreibebrief, die 20 Pfg. überfrankiert, von „MONTABAUR 21.1.48“ nach Selters mit Ankunftsstempel. Obwohl die Verwendung ungezähnter Marken untersagt war, sind wenige Briefe hiervon bekannt geworden. Eine aussergewöhnliche Seltenheit! Fotoexpertise Straub BPP.

102


Los-Nr.

4664F 4665F

4666F

Kat-Nr.

Dritte Freimarken-Ausgabe, alle 10 Ministerblocks in absolut perfekter Erhaltung, Auflage nur 75 Serien, im Mi. vollkommen unterbewertet! 32/41M Mbl. Rotes Kreuz 1949, tadellose Satzfrankatur auf sehr schönem, kleinformatigem Einschreibebrief von „KOBLENZ 16.3.49.“ nach Lübeck mit Ankunftsstempel. Fotobefund Schlegel BPP. 42/45A [ Rotes Kreuz-Block 1949, Type II, spektakuläre Abart: „DAS GESAMTE BLOCKBILD IST UM 5 MM NACH LINKS VERSCHOBEN“, herrlich farbfrisch in voller Originalgröße, tadellos ungebraucht. Eine äusserst seltene und attraktive Abart für die fortgeschrittene Spezial-Sammlung! Fotoattest Schlegel BPP. Bl.1II Abart (*)

Ausruf

1500.-

200.-

2000.-

FRZ.ZONE WÜRTTEMBERG 4667 4668F

4669F

4670F

4671

Freimarken-Serie 1948/49, tadellos und sauber rundgest., alle drei Höchstwerte geprüft Schlegel BPP. Mi. 240,- €. 28/37 # 90 Pfg. dritten Freimarken-Ausgabe, sowie Serie 100 Jahre Deutsche Briefmarke auf dekorativem Einschreibe-Luftpostbrief von «CALW 19.10.49.» nach Osorno/Chile mit Transit- und Ankunftsstempeln. Sehr seltene Destination! 37,54/55 [ Rotes Kreuz-Block 1949, herrlich farbfrisch in voller Originalgröße, tadellos auf nahezu portogerechtem Einschreibebrief, Umschlag unbedeutend wellig, ohne Absenderklappe, von „BIBERACH 4.3.49“ nach Schaffhausen/Schweiz mit Ankunftsstempel und vorderseitigem Zollstempel. Ein sehr attraktiver und seltener Brief! Fotoattest Straub BPP. Bl.1I [ Rotes Kreuz-Block 1949 mit markant nach rechts verschobenem Druck der 30 Pfg., dadurch das Rote Kreuz nach links versetzt, herrlich farbfrisch in voller Originalgrösse, tadellos postfr., wie verausgabt o.G., eine besonders dekorative und in dieser Form sehr seltene Abart! Doppelt geprüft Schlegel BPP, Fotoexpertise Straub BPP. Bl.1IAbart (*) Gustav-Werner-Stiftung 1949 auf schönem Schmuck-Ersttagsbrief mit entsprechendem ESST „REUTLINGEN 3.9.49“. 47/48 FDC

60.-

250.-

800.-

1500.50.-

FRZ.ZONE-ZWANGSZUSCHLAGSMARKEN 4672F

2 Pfg. mit kombinierter Zähnung K14 : L12 mit dem seltenen Wasserzeichen 1 W, tadellos gest. in perfekter Erhaltung. Große Seltenheit der Französischen Zone, Fotoattest Harlos BPP.

2aBAW #

600.-

13Cz #

150.-

17bD #

250.-

17bAZ r4 ]

150.-

19PII **

50.-

20Axa **

150.-

20PIIIA #

500.-

21PII **

50.-

BIZONE 4673F

4674F 4675F

4676 4677F

4678F

4679

6 Pfg. AM-Post, Englischer Druck, seltene Zähnung L14 1/4:14 3/4, farbfrisch und sehr gut gezähnt, tadellos gest. Ein Ausnahmeexemplar! Fotoattest Schlegel BPP. Mi. 600,- €. 3 Pfg. AM-Post, deutscher Druck, gezähnt L 11 1/2, Papier z, tadellos gest., Fotoattest «ECHT UND EINWANDFREI» Hettler BPP. Mi. 750,- €. 3 Pfg. dunkelbläulichviolett, gez.11, aus der rechten oberen Bogenecke mit Bogenzählnummer «3413» im senkr. Paar, min. Tönung, sonst tadellos gest. auf Briefstück. Fotoexpertise Schlegel BPP. Mi. 600,- €. 5 Pfg. AM-Post, Deutscher Druck, Probedruck auf Papier x, tadellos postfr., gepr. Schlegel BPP. Mi. 200,- €. 6 Pfg. AM-Post, Deutscher Druck, auf sogenanntem Etikettenpapier, tadellos postfr., seltene Marke, Fotoattest "ECHT UND EINWANDFREI" Hettler BPP. Mi. 450,- €. 6 Pfg. AM-Post, Deutscher Druck, sogenanntes Bremer Papier, Probedruck im Viererblock, missbräuchlich verwandter Stempel „HANNOVER 24.9.56“, Altersspuren. Eine ganz aussergewöhnliche Einheit für Spezialisten, Fotobefund Hettler BPP. Mi. für postfr. 5600,- €. 8 Pfg. AM-Post, Deutscher Druck, Probedruck auf Papier x, tadellos postfr., Fotoexpertise Hettler BPP. Mi. 200,- €.

103


Los-Nr.

4680F 4681 4682F 4683 4684 4685F 4686F

4687 4688F

4689F

4690F

4691 4692F

4693F

4694 4695F 4696F

4697

4698 4699F

4700 4701F

Kat-Nr.

10 Pfg. AM-Post, gez. L11 1/2, tadellos postfr., seltene Zähnung, Fotoattest „ECHT UND EINWANDFREI“ Hettler BPP. Mi. 450,- €. 22Dz ** 12 Pfg. AM-Post, Deutscher Druck, Probedruck auf Papier x, tadellos postfr., gepr. Schlegel BPP. Mi. 200,- €. 23PII ** 30 Pfg. AM-Post, Deutscher Druck, sog. Bremer Papier, Probedruck, postfr. mit kleiner Beanstandung. Fotoexpertise Hettler BPP. Mi. 450,- €. 29PIII A ** 40 Pfg. rotlila, gez. L11 : 11 1/2, linkes Randstück, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 200,- €. 30dBz ** 60 Pfg. AM-Post, gez. L11 1/2, tadellos postfr., geprüft Hettler BPP. Mi. 150,- €. 33aDz ** 80 Pfg. AM-Post mit gutem Plattenfehler „NULL DER RECHTEN WERTZIFFER MIT WEISSEM PUNKT“, tadellos postfr. Mi. 500,- €. 34I ** 80 Pfg. AM-Post, tadellos vom rechten Bogenrand mit Zusatzfrankatur 1 Pfg. und 3 Pfg. auf attraktivem, portogerechtem Einschreibebrief von „BRAUNSCHWEIG 1.7.46.“ nach Berlin-Steglitz mit Ankunftsstempel. Eine sehr seltene Frankatur! Geprüft Schlegel BPP. 34aAz [ 80 Pfg. schwarzblau, gez. L11 1/2 : 11, tadellos postfr., geprüft Hettler BPP. Mi. 180,- €. 34bCz ** 6 Pfg. Arbeiter mit Bandaufdruck in dunkelblau, tadellos postfr. Sehr seltene Fehlfarbe, die nur am Postamt in Bonn verkauft wurde. Fotoattest "DIE QUALITÄT IST EINWANDFREI" Schlegel BPP. Mi. 1200,- €. 37IFI ** 6 Pfg. Arbeiter, senkrechtes Paar mit extrem stark versetztem Bandaufdruck, portogerecht auf tadelloser Bedarfskarte von "BAD GODESBERG 20.8.48" nach Hannover. 37I Abart [ 12 Pfg. Arbeiter 1948, Eckrand-Zwölferblock unten links postfr. extrem stark verschobener diagonaler Aufdruck, dadurch fünf Werte ohne Aufdruck, sowie Teilaufdrucke. Eindrucksvolle Einheit, in dieser Form Unikat! Fotobefund Schlegel BPP. 40IDI ** 15 und 16 Pfg. Arbeiter mit Band- und Netzaufdruck auf einer Marke, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 300,- €. 41/42I/II DD ** 24 Pfg. Arbeiter mit doppeltem Bandaufdruck, einmal normal, einmal senkrecht, waagerechtes Paar, vorgefaltet sowie leicht angetrennt, tadellos postfr., im Mi. nicht verzeichnet! Fotoexpertise Schlegel. 44IDS ** 24 Pfg. Arbeiter, waagerechter Vierzehner-Block, die obere Reihe mit kopfstehendem, untere mir normalem Aufdruck, rechts mit Bogennummer 6579, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 560,- €. 44INKb ** 24 Pfg. Arbeiter mit falschem Bandaufdruck, zum Schaden der Post auf tadellosem Bedarfsbrief von „KIEL 21.8.48“ nach Oberursel. Selten! 44IPfä. [ 25 Pfg. Netzaufdruck, Eckrand-Viererblock oben links mit negativer DZ "7" tadellos postfr. Im Michel-Spezial unbekannt. 45IIDZ ** 50 Pfg. Arbeiter mit Bandaufdruck, vom Oberrand mit anhängendem Leerfeld in Markengröße, tadellos postfr., ungefaltet. Fotobefund Schlegel BPP. Mi. ohne Preis, sehr selten! 48IL ** 60 Pfg. Arbeiter, senkrechter Dreierstreifen mit Netzaufdruck, durch Bogenumschlag ist der Aufdruck nur teilweise erfolgt. Sehr dekorative und seltene Abart! A49II * 60 Pfg. hellbraunkarmin, mit Doppelaufdruck, farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr., gepr. Schlegel BPP. Mi. 220,- €. 49Ia DD ** 10 Pfg. Ziffer, Viererblock vom Oberrand, Plattendruck, nicht durchgezähnt, mit Doppelaufdruck, einmal normal, einmal kopfstehend, tadellos postfr., sehr seltene Einheit, Fotobefund Schlegel BPP. Mi. 600,- €++. 54IDK ** 10 Pfg. Ziffer, doppelter Bandaufdruck, einmal normal, einmal kopfstehend, tadellos postfr., doppelt geprüft Schlegel BPP. 54IDK ** 12 Pfg. Ziffer grau mit kopfstehendem Netzaufdruck, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 700,- €. 56IIK **

104

Ausruf

130.50.100.50.50.120.-

350.50.-

400.-

100.-

800.80.-

150.-

100.80.250.-

250.-

80.50.-

150.50.180.-


Los-Nr.

4702F 4703 4704 4705 4706

4707F

4708F 4709F 4710F

4711F 4712F

4713F 4714F

4715F

4716F

4717F

4718F 4719F

4720F

Kat-Nr.

12 Pfg. grau, doppelter Netzaufdruck, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 700,- €. 56IIDD ** 15 Pfg. Ziffer, Bandaufdruck, 6er-Block, dabei Plattenfehler "gebrochene obere Bandleiste", tadellos postfr. Michel ohne Preis! 58IPFII ** 24 Pfg. Ziffer, kopfstehender Bandaufdruck, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 180,- €. 60IK ** 24 Pfg. Ziffer, doppelter Bandaufdruck, Unterrandstück, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 200,- €. 60IDD ** 24 Pfg. Ziffer mit doppeltem Netzaufdruck, 30 Pfg. Ziffer mit doppeltem Bandaufdruck, davon einer kopfstehend, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 290,- €. 60IIDD,63IDK ** 30 Pfg. Ziffer, Oberrand-Viererblock im Plattendruck, nicht durchgezähnt, mit doppeltem Netzaufdruck, tadellos postfr. In dieser Form extrem selten. Bereits der normale Viererblock ohne die Abart wird im Michel-Katalog mit 800,- € notiert. In dieser Form jedoch deutlich höher zu bewerten! Fotoattest Schlegel BPP. 63IIDDPOR ** 40 Pfg. Ziffer, doppelter kopfstehender Netzaufdruck, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 400,- €. 64IIKD ** 42 Pfg. Ziffer mit Netzaufdruck, unverausgabter Wert tadellos gest., geprüft Schlegel BPP. Mi. 1300,- €. VII/II # 1 RM. Ziffer, Netzaufdruck, sehr seltenes steigendes statt fallendes Wasserzeichen (waagerechte Gummiriffelung), tadellos postfr. Eine grosse Bizone-Seltenheit. Fotoattest Schlegel BPP. Mi. 3.800,- €. AIX/IIY ** 42 Pfg. Ziffer, doppelter Bandaufdruck, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 450,- €. VII/IDD ** 60 Pfg. Ziffer, äusserst seltene Abart „AUFDRUCK NUR AUF GUMMISEITE“, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Aufgrund des fehlenden Angebotes im Michel-Katalog lediglich ohne Preis notiert. VIII/IR ** 1-80 Pfg. Ziffer, die neun unverausgabten Werte mit doppelten Bandaufdrucken, tadellos postfr., sehr selten, geprüft Schlegel BPP. Mi. 1100,- €. I/IX-IDD ** 1-80 Pfg. Ziffer, die neun unverausgabten Werte mit doppeltem Netzaufdruck, tadellos postfr., sehr seltene Serie, geprüft Schlegel BPP. Mi. 2200,- €. I/IX/IIDD ** 2 Pfg. 1946, waagerechtes Paar mit senkrechter Doppelzähnung, 6 Pfg. und 30 Pfg. als Zusatzfrankatur auf R-Luftpost-Faltbrief 100 Pfg. von „VERL 18.11.48“ nach Luzern/Schweiz mit Ankunftsstempel. R-LuftpostFaltbriefe sind sehr selten, in Verbindung mit der Doppelzähnung wohl Unikat! 73,77,89wg [ 5 und 10 Pfg. Bauten auf Aufgabebescheinigung für ein Ferngespräch von "GAILDORF 16.10.48", Formular ausserhalb der Marken üblich gelocht. Äusserst seltene, portogerechte Verwendungsform! 75,80 [ 8 Pfg. Frauenkirche München, waagerechtes Randpaar, linke Marke mit äusserst markantem Doppelbilddruck, hervorgerufen durch Anhalten der Druckwalze bei gleichzeitig entstandener geringer Einfärbung des Gummituches für die erste senkrechte Markenreihe, tadellos postfr. Spektakuläre und äusserst seltene Abart, in dieser Form im MichelKatalog nicht bekannt. Als Paar möglicherweise Unikat! Fotoexpertise Stemmler BPP. 79WFAbart ** 10 Pfg. Bauten weit gezähnt, Viererblock vom Bogenrand mit extrem starker Verzähnung tadellos postfr. Sehr dekorativ und selten! 80wgAbart ** 50 Pfg. Bauten weit gezähnt, waagerechter Oberrand-Viererstreifen mit verkehrten und handschriftlich korrigierten Reihenwertzählern, postfr., natürliche Gummibüge, zwei Falzspuren im Bogenrand, extrem seltene Einheit! 91wg ** 60 Pfg. Bauten ungezähnt vom Oberrand auf Luftpostbrief von „MÜLHEIM 17.12.49“, ohne Absenderklappe, nach England. Sehr selten! 93WU [

105

Ausruf

180.80.50.50.-

70.-

500.100.390.-

1200.100.-

250.350.-

600.-

350.-

150.-

500.150.-

400.250.-


Los-Nr.

4721F

4722F 4723F 4724F

80 Pfg. Bauten weit gezähnt, senkrechtes Paar in der Mitte ungez. auf tadellosem, leicht überfrankiertem Einschreibe-Eilbotenbrief von „FREISING 4.8.51“ nach München mit Ankunftsstempel. Echt beförderte Briefe mit Teilzähnungen dieser Wertstufe sind ausserordentlich selten! Fotoexpertise Stemmler BPP. 1 DM Bauten 1948, breitrandig UNGEZÄHNT im Doppeldruck, tadellos postfr. , gepr. Pfenninger. Exportmesse-Block 1949 markant verschnitten, dadurch rechts mit Übergröße (67mm statt 65 mm), tadellos postfr. Selten! 20 Pfg. Radrennen 1949, zwei Probedrucke in bräunlichrot bzw. dunkelopalgrün auf schwarzem Vorlagekarton der Staatsdruckerei Berlin mit rs. Aufkleber „STAATSDRUCKEREI“. Im Gegensatz zum Auflagendruck weisen diese Probedrucke Abweichungen in der Zeichnung (fehlende Rahmen- und Schraffurlinien) auf. Große Seltenheit. Michel unbekannt! Fotoattest Schlegel BPP.

Kat-Nr.

Ausruf

94WBUM [

500.-

97IUDD **

100.-

Bl.1Abart **

150.-

107P

900.-

BUND 4725 4726 4727F 4728F 4729F 4730 4731F

4732F

4733F 4734 4735F

4736F 4737 4738F 4739 4740

Bundestag 1949, portogerechte Satzfrankatur auf Brief von „KÖLN 19.9.49“ nach Frankreich. 111/12 [ Bundestag 1949 auf tadellosem Blanco-FDC mit ESST "BONN 7.9.49". Mi. 150,- €. 111/12 FDC 20 Pfg. Bundestag 1949 Oberrandstück mit sehr seltener Doppelzähnung oben, tadellos gest. Liebhaberstück! 112Abart # 10 Pfg. 100 Jahre Marken 1949, nicht ausgeführter Probedruck, Viererblock aus der linken unteren Bogenecke, tadellos postfr. Selten! 113P ** 100 Jahre Marken 1949, tadellose Viererblock-Serie, ungefaltet, sehr gut gezähnt, einheitlich zentrisch gest. In dieser Form sehr selten! 113/15 # 10 Pfg. 100 Jahre Marken 1949 mit Retusche, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 250,- €. 113III ** Posthorn 1951, die komplette Serie herrlich farbfrisch und tadellos postfrisch, Fotoattest „EINWANDFREI UND IN DER FÜR DIESE AUSGABE NORMALEN ZÄHNUNG“ Schlegel BPP. 123/38 ** 5 Pfg. Posthorn mit sehr seltenem Plattenfehler „DELLE IM RAHMEN UNTER E IN BUNDES“, tadellos gest. Es sind nur wenige Exemplare hiervon bekannt geworden! Geprüft Schlegel BPP. Mi. ohne Preis! 125I # 6 Pfg. Posthorn, senkrechter Achterblock tadellos gest. Sehr seltene Einheit! 126 # 6 Pfg. Posthorn 1951 mit Wasserzeichen 4 Z, im waagerechten Paar, tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 320,- €. 126Z ** 6 Pfg., 8 Pfg., 15 Pfg. und 25 Pfg. Posthorn auf äusserst seltenem Vor-Ersttagsbrief von „ERLANGEN 18.9.51“ per Einschreiben nach Passau mit Ankunftsstempel vom 19.9.51. Der offizielle Ersttag war der 20.9.1951, es sind nur wenige Briefe vor diesem Datum aus dem Postamt in Erlangen bekannt geworden. (siehe Michel Spezial). Geprüft Schlegel BPP. 126/31ex FDC 8 Pfg. Posthorn, senkrechter Sechserblock tadellos gest. Seltene Einheit! 127 # 10 Pfg. Posthorn, Wasserzeichenabart 4Z, minimal gelbfleckig, sonst tadellos gest., Fotobefund Schlegel BPP. Mi. 500,- €. 128Z # 15 Pfg. Posthorn, senkrechter Sechserblock sauber rundgest., gering angetrennt, Pracht. Sehr seltene Einheit! 129 # 15 Pfg. Posthorn, portogerechte Einzelfrankatur auf Luftpostkarte von «KÖLN 17.9.53» nach Berlin-Charlottenburg. 129 [ 15 Pfg. Posthorn mit kopfstehendem Wasserzeichen, tadellos gest., geprüft Schlegel BPP. Mi. 180,- €. 129Z #

106

50.50.150.400.500.70.-

800.-

300.250.60.-

1500.200.80.200.50.60.-


Los-Nr.

4741

4742 4743 4744 4745F 4746F 4747F

4748

4749 4750F 4751 4752F

4753F 4754F

4755F 4756F

4757F

4758 4759F

4760F

4761F

4762 4763

Kat-Nr.

30 Pfg. Posthorn, extrem seltene reine Mehrfachfrankatur von 22 Exemplaren vorder- und rückseitig auf Paketkarte, teils fehlerhaft von «KÖLN 4/6/52» nach Freiburg. Enthalten sind auch zwei tadellose Viererblocks. Eine der höchsten bekannten Mehrfachfrankaturen dieser Ausgabe! 132 [ 30 Pfg. Posthorn als Zusatzfrankatur auf 10 Pfg. GA, als Luftpost nach USA, selten! 132,P12IB [ 40 Pfg. Posthorn im waagerechten Paar, ungefaltet und besonders schön gest. "STUTTGART 7.7.53", Mi. 250,- €. 133 # 40 Pfg. Posthorn, waagerechtes Paar, zentrisch rundgest. Mi. 250,- €. 133 # 80 Pfg. Posthorn, tadelloser senkrechter Sechserblock, sauber und klar gest. „NEUENKIRCHEN 16/11/53“. Sehr seltene Einheit! 137 # 80 Pfg. Posthorn, seltener Plattenfehler „farbiges Dreieck im Markenrand über T in DEUTSCHE“, tadellos gest. Mi. 800,- €. 137I # 80 Pfg. Posthorn mit sehr seltener Wasserzeichen-Abart 4Y statt 4W (waagerechte statt senkrechte Gummiriffelung), farbfrisch, sehr gut gezähnt, tadellos postfr., Fotoattest Salomon BPP. Mi. 3000,- €. 137Y ** 10 Pfg. Marienkirche, 20 Pfg. Wuppertal mit Zusatzfrankatur auf portogerechtem Einschreibebrief von „GEISLINGEN 26.9.51“ nach Eybach mit Ankunftstempel. 139,142 [ Wuppertal-Serie auf dekorativem Schmuck-Umschlag mit SST "Oldenburg 100 Jahre Oldenburger Briefmarke 8/9.3.52". 141/42 [ Wuppertal 1951 auf tadellosem weißem Ersttagsbrief mit ESST "WUPPERTAL-ELBERFELD 14.9.51". Mi. 300,- €. 141/42 FDC Wuppertal, Jugend 1952, Wohlfahrt 1952 und Reis, tadellos postfrisch. Mi. 290,- €. 141/61ex ** Wohlfahrt 1951 auf Brief von "BERLIN-CHARLOTTENBURG 9/8/52" nach Schweden. Wegen Ungültigkeit der Serie nachfrankiert mit Berlin 10 und 20 Pfg. Bauten. Einmaliger Brief! 143/46 [ Wohlfahrt 1951 tadellos auf sehr schönem Luftpost-FDC von Hamburg 23.10.51 nach Chicago. Sehr selten! 143/46 FDC 20, 30 Pfg. Wohlfahrt 1951 mit Berlin 20, 50 Pfg. Glocke links auf tadellosem Luftpostbrief (Erstflug Amsterdam/Sydney), aufgegeben in „FRANKFURT 7.12.51“. 145/46 [ 20, 30 Pfg. Wohlfahrt 1951 mit Berlin 20, 40 Pfg. Glocke links auf Erstflugbrief Amsterdam-Sydney von "FRANKFURT 7/12/51". Selten! 145/46 [ 20 und 30 Pfg. Wohlfahrt 1951 mit Berlin 20 und 40 Pfg. Glocke links auf sehr schönem Erstflugbrief (Amsterdam-Sydney) von "FRANKFURT 7/12/51". Selten! 145/46 [ Otto-Motor 1952 mit sehr seltenem Wasserzeichen 4Z, winziger Gummifehler und linke obere Ecke ergänzt, sonst tadellos. Fotobefund Schlegel BPP. Mi. 2000,- €. 150Z * 20 Pfg. Schurz 1952 postfr. im seltenen Minister-Geschenkheft. 155 Ges.Heft 30 Pfg. Reis, waagerechter Dreierstreifen mit extrem verwischtem Druck, tadellos auf weissem Briefstück mit K2 "DIEPHOLZ 5.10.56". In dieser markanten Form ausserordentlich selten! 161Abart ] Verkehrsausstellung 1953, wundervolle Viererblockserie, herrlich farbfrisch, sehr gut gezähnt, ungefaltet, einheitlich zentrisch klar gest. "M. GLADBACH 22.6.53.". Außerordentlich seltene Liebhaberserie! 167/70 # Ifraba 1953, waagerechte Randpaare auf herrlichem R-Schmuckbrief mit entsprechendem SST. Dabei 10 Pfg. mit klar versetztem Schmitzdruck der Farbe schwarz (fast wie Doppeldruck wirkend), nach Stuttgart mit Ankunftsstempel. Selten! 171/72 [ Wohlfahrt 1953, tadellose Satzfrankatur auf Karte von "HAMBURG 21.3.54" nach Schweden. 173/76 [ 30 Pfg. Wohlfahrt 1953, senkrechtes Paar mit 10 Pfg. (leicht eckrund) auf Luftpostbrief von Stuttgart nach Osorno/Chile mit Ankunftsstempel. Seltene Destination! 174,176 [

107

Ausruf

300.80.70.50.800.150.-

900.-

70.50.100.70.-

150.800.-

150.150.-

150.-

200.50.-

250.-

300.-

400.50.-

80.-


Los-Nr.

4764F 4765

4766F

4767F

4768F

4769F

4770 4771 4772F

4773 4774F

4775 4776 4777 4778F 4779F

4780F

4781

Kat-Nr.

40 Pfg. Heuss I, Viererblock auf Eilboten-Brief von „SEEFELD 20/10/56“ nach Hornberg mit Ankunftsstempel. Sehr selten! 188 [ 40 Pfg. Heuss 1954, waagerechtes Paar, zwei Zähne verkürzt, auf portogerechtem Nachnahme-Brief von „MÜNCHEN“ nach Recklinghausen. Mi. 600,- €. 188 [ 10 Pfg. Ehrlich und Behring, Probedruck in braunschwarz auf leicht gelblichem Papier ohne Wasserzeichen, ungezähnt mit Gummierung, belangloser kleiner Knick und leichte Gummispuren. Sensationelle Bundesrepublik-Rarität und auch im Michel-Spezial nicht verzeichnet! Fotoattest Schlegel BPP. 197P ** 10 Pfg. Ehrlich und Behring 1954, Probedruck in schwärzlichbräunlicholiv, leicht gelbliches Papier ohne Wasserzeichen, ungezähnt, belanglose kleine Radierspur und leichte Fingerabdrücke. Spektakuläre Bundesrepublik-Rarität und auch im Michel-Spezial nicht gelistet. Fotoattest Schlegel BPP. 197P ** 40 Pfg. Wohlfahrt 1954, spektakulärer Einzelfarbandruck zur Beurteilung der Farbintensität und Wasserzeichen 4W statt 4X, links oben Eckbug, sonst tadellos postfr. Der Probedruck ist in einer leuchtkräftigeren ausdrucksvolleren Farbe als die später verausgabte Briefmarke gedruckt. Bedeutende Rarität für die fortgeschrittene BundesrepublikSammlung. (siehe Mi.-Spezial Seite 905). Attestkopie Schlegel BPP. 203Probe ** 10 Pfg. GAUSS 1955 in dunkelgraugrün mit Wasserzeichen 4W statt 4X, tadellos postfr. Ein spektakulärer Probedruck, von dem nur ganz wenige Exemplare bekannt geworden sind. Fotoattest Schlegel BPP. Im Michel unsinnig niedrig bewertet. 204P ** 10 Pfg. Lufthansa 1955 mit Plattenfehler „ABGEBROCHENE NULL“, tadellos postfr. Mi. 220,- €. 206III ** 10 Pf. Lufthansa 1955, seltener Plattenfehler „ABGEFLACHTE NULL DER WERTANGABE“, tadellos gest. Mi. ohne Preis. 206III # 20 Pfg. Forschungsförderung 1955, waagerechtes Paar mit geklebter Papierbahn vom linken Bogenrand, postfrisch, herstellungsbedingt mit üblichen leichten Haftspuren, ohne Bedeutung. Eine der bedeutendsten Abarten-Raritäten der Bundesrepublik. Spektakuläre Neuentdeckung. Auch im Michel-Spezialkatalog nicht verzeichnet! 214Pa ** Westropa 1955 postfr. im seltenen Minister-Geschenkheft mit Überreichungskarte. 217/18 Ges.Heft Adalbert Stifter 1955, 3 Exemplare in verschiedenen Grüntönen auf Ankündigungskarton mit Prägesiegel „BUNDESDRUCKEREI BERLIN“. Die mittlere Marke wurde letztendlich für den endgültigen Druck ausgewählt. Spektakuläre Bundesrepublik-Rarität. Im Michel-Katalog nicht verzeichnet und möglicherweise Unikat! 220 AK Wohlfahrt 1955, postfr. Serie im seltenen Minister-Geschenkheft. 222/25 Ges.Heft 1957, 3 verschiedene Plattenfehler, tadellos gest. Mi. 250,- €. 249I/II,250I # 40 Pfg. Heuss II, waagerechtes Paar, tadellos gest. Mi. 200,- €. 260xW # 10 Pfg. Landtag Württemberg 1957, waagerechter Dreierstreifen ungezähnt, tadellos postfr. Sehr seltene Einheit dieser gesuchten Abart! 279U ** 10 Pfg. Wilhelm Busch 1958, linkes Randstück, links ungezähnt, sauber gest., eine Zahnspitze bedeutungslos leicht verkürzt. Ein schönes Exemplar dieser aussergewöhnlich seltenen Abart, von welcher nur wenige Exemplare bekannt geworden sind. Aufgrund des fehlenden Angebotes im Michel-Spezialkatalog lediglich ohne Preis notiert! Fotoexpertise Schlegel BPP. 281Ul # 10 Pfg. Turnen 1958, vierseitig ungez. mit zusätzlicher Druckverschiebung der Farbe grau, tadellos postfr. Spektakuläre Abart, von der lediglich 50 Exemplare bekannt geworden sind. Im Michel vollkommen unterbewertet! Geprüft Salomon BPP, Fotoattest Schlegel BPP. 292U ** 10 Pfg. Heuss-Medaillon, senkrechtes Eckrandpaar links oben mit positivem Druckerzeichen „8“, tadellos gest. 303DZ #

108

Ausruf

500.-

90.-

1000.-

1000.-

1200.-

1200.50.50.-

3000.50.-

1500.80.50.50.500.-

800.-

600.50.-


Los-Nr.

4782F 4783 4784F

4785F 4786F

4787F

4788F

4789F 4790F 4791F

4792F

4793F

4794F

4795F

4796F 4797F

4798F

4799F 4800F

Kat-Nr.

40 Pfg. Heuss-Medaillon, tadelloser Viererblock, zentrisch gest., geprüft Schlegel BPP. Mi. 800,- €. 305 # 5 Pfg. Bedeutende Deutsche, Bogenecke bzw. Eckrand-Viererblock links oben mit den Druckerzeichen «4» und «12», tadellos gest. 347yDZ # 10 Pfg. Dürer, waagerechtes Paar mit Handstempel «ENTWERTET» auf Versuchsbrief mit vollem Inhalt vom posttechnischen Zentralamt Darmstadt. Sehr selten! 350yEntwertet [ 7 Pfg. Schmetterlinge 1962, nicht angenommener Original-Künstlerentwurf im Passepartout, Entwerferin Gerta Haller. Eine Bund-Rarität. 376Entwurf 7 Pfg. Insekten 1962, nicht angenommener Original-Künstlerentwurf im Passepartout mit zusätzlichem Foto im Markenformat, Entwerferin Gerta Haller. Eine Bund-Rarität. 376Entwurf 20 Pfg. Kurhaus Wiesbaden, senkrechtes Unterrandpaar mit starker Verzähnung mit Zusatzfrankatur auf tadellosem portogerechtem Einschreibebrief von "WIESBADEN 31.12.66" nach Oberntudorf. In dieser Form sehr selten! 420Abart [ 20 Pfg. Bonn, Eckrand-Viererblock oben links, linke obere Marke mit sehr markantem Druckausfall oben, wobei der spätere Druckgang schwarz (Bundespost) darüber gedruckt wurde. Sehr dekorativ und in dieser Form selten! 424Abart ** 20 Pfg. Lübke, senkrechtes Eckrandpaar oben rechts mit extrem starker Verzähnung auf sehr dekorativem Briefstück. Sehr selten! 429Abart ] Widerstandskämpfer 1964, Herzstück aus Block mit stark nach unten verschobenen Köpfen, tadellos postfr. Dekorative und seltene Abart! 431/38Abart ** Widerstandskämpfer-Block 1964 auf unbeschriftetem Schmuck-Ersttagsbrief mit Ersttagssonderstempel "BERLIN 44", tadellos, Ersttagsbriefe mit dem Berlin-Sonderstempel sind sehr selten! Mi. 500,- € Bl.3 [ 20 Pfg. Calvin 1964 dreiseitig breitrandig ungezähnt, ideal gest. „UELZEN 4.12.64“. Von dieser Teilzähnung sind nur ganz wenige Exemplare bekannt geworden, im Michel-Katalog bekanntermassen hoffnungslos unterbewertet! Fotoattest Schlegel BPP. 439Udr # 15 Pfg. Märchen 1964, dreiseitig ungezähnt vom rechten Bogenrand im waagerechten Paar mit Normalmarke zusammenhängend, tadellos postfr. Eine besonders dekorative und seltene Abart, die nur in wenigen Exemplaren bekannt geworden ist. Michel unterbewertet! 448Udr ** 20 Pfg. Kardinal von Galen, waagerechter Fünferstreifen vom linken Rand, die linke Marke mit deutlich versetztem Kammschlag, dadurch oben und unten teilgezähnt, sowie links mit ca. 5mm Überbreite. Portogerecht auf Einschreibebrief mit Zusatzfrankatur 10 Pfg. mit SST „LAGE 3.9.67“ und Ankunftsstempel. In dieser Form wahrscheinlich Unikat! 505Abart [ 30 Pfg. Katholikentag 1966, guter Plattenfehler "BILDECKE RECHTS OBEN ABGESCHRÄGT", einige Zähne oben etwas verkürzt, sonst tadellos gest., Fotobefund Schlegel BPP. Mi. 800,- €. 515I # Katholikentag 1966, guter Plattenfehler «ANGESETZTE BILDECKE», tadellos postfr. innerhalb eines Eckrand-Viererblocks. Mi. 550,- €. 515II ** 20 Pfg. UNICEF 1966, nicht angenommener Original-Künstlerentwurf im Passepartout mit zusätzlichem Foto im Markenformat, Entwerferin Gerta Haller. Eine Bund-Rarität. 527Entwurf 30 Pfg. Handwerk 1968 breitrandig ungezähnt und zusätzlich noch fehlender Druck der Farbe grün auf tadellosem weissem Briefstück, ideal gest. „MÖNCHENGLADBACH 10.1.69“, im Mi.-Katalog nicht verzeichnet und wahrscheinlich Unikat! Geprüft Schlegel BPP, Fotoattest Dr. Angel. 553UF ] 30 Pfg.Heinemann 1971, Eckrand-Zehnerblock unten links, extrem stark verzähnt auf tadellosem Brief, besonders dekorativ und selten! 638 [ Ibra-Block 1973 markant verschnitten, dadurch links 25mm und rechts 22mm breiter Rand, tadellos mit ESST. Bl.9Abart #

109

Ausruf

200.50.-

150.300.-

300.-

250.-

100.200.150.-

150.-

800.-

600.-

400.-

150.100.-

300.-

1000.300.100.-


Los-Nr.

4801F

4802F

4803F

4804F

4805F

4806F 4807F 4808F

4809F

4810F

4811F

4812F 4813F

4814F

4815F

4816F

4817F

4818F

Kat-Nr.

40 Pfg. Weltpostverein 1974, nicht angenommener Original-Künstlerentwurf im Passepartout mit zusätzlichem Foto im Markenformat, Entwerferin Gerta Haller. Eine Bund-Rarität. 825Entwurf 120 Pfg. Chemie-Anlage, tadelloser Viererblock stark verzähnt auf sehr schönem Wertbrief über 500 DM, eigenhändig, «MÜNCHEN 23.3.79» nach Unterhaching mit Ankunftsstempel. In dieser markanten Form sehr selten! 855Abart [ Nobelpreisträger-Block markant verschnitten, dadurch links schmaler und rechts breiter Rand, sowie das Fahnenband stark versetzt, tadellos postfr. Sehr dekorative Abart! Bl.11Abart ** Nobelpreisträger-Block 1975 markant verschnitten, dadurch links 4mm und rechts 12mm breiter Rand auf sehr schönem, tadellosem Einschreibebrief. Selten! Bl.11Abart [ 40 Pfg. Olympiade 1976 mit seltenem Plattenfehler "GRÜNER FLECK" innerhalb waagerechtem Dreierstreifen aus der rechten unteren Bogenecke mit Formnummer "1", tadellos postfr. Mi. 650,- €. 886I ** Montreal-Block 1976 mit markant nach links verschobenem Druck der Farbe gelb (30 Pfg.), tadellos postfr. Sehr dekorative und seltene Abart! Bl.12Abart ** Weihnachtsblock 1976 mit markanter Verzähnung, tadellos postfr. Sehr dekorative und seltene Abart! Bl.13 ** 10 Pfg. Tag der Briefmarke 1977, Makulaturdruck mit fehlendem Druck der Farbe gelb im ungezähnten waagerechten Zwischenstegpaar ohne Gummi. Sehr dekorativ! 948Abart (*) Weihnachts-Block 1977, durch Bogen-Umschlag extrem stark verschnitten im spektakulären Überformat, tadellos postfr. Grossartige Abarten-Rarität! Fotoattest Schlegel BPP. Bl.15Abart ** 70 Pfg. Jugend 1978 rechts ungezähnt vom rechten Rand, zweimal diese äusserst seltene Abart mit Zusatzfrankatur auf tadellosem Wertbrief von „SEEWALD 6.5.78“ nach Bocholt. Bereits lose ist diese Abart äusserst selten und im Mi.-Katalog unterbewertet. In dieser Form auf Brief einmalig und eine der ganz grossen Bundesrepublik-Abarten-Raritäten! Fotoattest Schlegel BPP. 967Ur [ Weihnachtsblock 1978 im markanten Überformat 70x93mm statt 65x93mm, dadurch links breiter weisser Rand, tadellos postfr. Eine seltene Abart, die Aufgrund des fehlenden Angebotes im Mi.-Katalog lediglich ohne Preis notiert ist! Bl.17 ** Weihnachtsblock 1978 mit sehr markanter Verzähnung, tadellos postfr. Dekorative und seltene Abart! Bl.17Abart ** 90 Pfg. Paul Klee 1979, nicht angenommener Original-Künstlerentwurf im Passepartout mit zusätzlichem Foto im Markenformat, Entwerferin Gerta Haller. Eine Bund-Rarität. 1029Entwurf Reichstag Gelnhausen mit seltener Abart „FARBE ROSAROT (WERTANGABE UND RAHMEN) FEHLEND“, tadellos postfr. Fotoattest Salomon. Mi. 1700,- €. 1045F ** 60 Pfg. Leibnitz 1980, Original-Künstlerentwurf im Passepartout mit zusätzlichem Foto im Markenformat, Entwerfer Gerta Haller. Eine BundRarität. 1050Entwurf 60 Pfg. Dr. Friedrich Haass 1980, nicht angenommener Original-Künstlerentwurf im Passepartout mit zusätzlichem Foto im Markenformat, Entwerferin Gerta Haller. Eine Bund-Rarität. 1056Entwurf Jugend-Block 1990 postfr., minimale Anhaftung, durch Verschnitt rechts unten mit grossem anhängendem Papierteil. Sehr dekorative und bei dieser Ausgabe extrem seltene Abart! Bl.21Abart ** 120 Pfg. Meere 1982, sehr seltener Probedruck auf vorder- und rückseitig gelbfluoreszierendem Papier, tadellos postfr. Fotoattest Schlegel BPP. Mi. 750,- €. 1144P **

110

Ausruf

300.-

300.-

100.-

100.-

200.150.200.-

100.-

800.-

1500.-

250.150.-

300.-

500.-

300.-

300.-

600.-

200.-


Los-Nr.

4819F

4820F

4821F

4822F

4823F 4824F 4825F 4826F

Kat-Nr.

60 Pfg. Fastnacht 1983, nicht angenommener Original-Künstlerentwurf im Passepartout mit zusätzlichem Foto im Markenformat, Entwerferin Gerta Haller. Eine Bund-Rarität. 1167Entwurf Weltpostkongress-Block 1984, dabei die schwarze Inschrift bei der 80 Pfg. markant nach rechts verschoben, tadellos postfr. Interessante und seltene Abart! Bl.19Abart ** 80 Pfg. Frieden und Verständigung 1984, Eckrand-Viererblock unten rechts, infolge Abdeckung durch einen Papierstreifen wurde das Markenbild (Unterdruck) bei allen 4 Marken nur unvollständig gedruckt. Der Viererblock ist ungefaltet und tadellos postfr. in absolut perfekter Erhaltung. Eine spektakuläre und ganz aussergewöhnliche Abarten-Rarität, wie sie auch im Michel-Spezialkatalog nicht verzeichnet ist. In dieser Form Unikat! Fotoattest Schlegel BPP. 1231Abart ** 80 Pfg. Weihnachten 1984, 4seitig breitrandig ungezähnt auf weissem Briefstück ideal gest. „FRANKFURT“. Spektakuläre Abart, im Michel unbekannt und möglicherweise Unikat! 1233U ] Brücke 1997 im ungezähnten Kleinbogen zu 10 Werten tadellos postfr. Mi. 7500,- €. 1931U ** Heine 1997, Kleinbogen mit Runen, sehr stark verschnitten, dadurch oben mit roten Randnummern 67 - 80, tadellos postfr. Sehr dekorativ! 1962 ** Kleinbogen 1997 mit Runen, links mit überbreitem Bogenrand, rechts mit 2 anhängenden Leerfeldern, tadellos postfr. Selten! 1962L ** 55 C. Weihnachten 2008, extrem stark verzähnt, tadellos postfr. Kleinbogen, ungefaltet. In dieser extremen Form sehr selten! 2704Abart **

Ausruf

300.-

100.-

1500.-

1200.600.200.100.250.-

BUND-ZUSAMMENDRUCKE-SENKRECHT 4827F

20 Pfg.-X-20 Pfg. Posthorn, seltener Zusammendruck, tadellos postfr. Mi. 800,- €.

S6 **

280.-

BUND-ZUSAMMENDRUCKE-WAAGERECHT 4828F 4829F 4830F

Heuss, liegendes Wasserzeichen, Nachauflage, alle 15 Zusammendrucke komplett, tadellos postfr. Mi. 735,- €. W17/S52YII ** Heuss, liegendes Wasserzeichen, Nachauflage, Zusammendrucke komplett sowie Heftchenblatt, tadellos postfr. Mi. 730,- €. W17/S52YII ** Randleiste - 20 Pfg. Heuss, waagerechter Zusammendruck als portogerechte Einzelfrankatur auf sehr schönem, tadellosem Brief von „LUDWIGSBURG 15.10.64“ nach Kleinsachsenheim. Selten! RL1 [

180.180.-

150.-

BUND-ENGROSWARE 4831

20 Pfg. Helgoland 1952, Eckrand-Viererblock und Eckrand-Fünfzehnerblock, insgesamt 25 Werte, sowie Eckrand-Zehnerblock Germanisches Museum, tadellos postfr. Mi. 445,- €.

152 **

80.-

4YII **

90.-

13a,14c **

60.-

14d **

300.-

Heuss lumogen, alle fünf Werte in Fünferstreifen mit ungerader roter Zählnummer, tadellos postfr. Mi. 520,- €. 183/86,260yR **

130.-

BUND-MARKENHEFTCHEN 4832 4833 4834F

Heuss liegendes Wasserzeichen, sechs Markenheftchen, tadellos postfr. Mi. 540,- €. Brandenburger-Tor-Markenheftchen 1968, 1 mit Reklame a sowie 2 mit Reklame c per dreimal, tadellos postfr. Mi. 310,- €. Brandenburger-Tor-Markenheftchen 1968, sehr seltene Type d, tadellos postfrisch in sehr guter Erhaltung, eine fast immer fehlende Ausgabe, geprüft Schmidl mit Attest.

BUND-ROLLENMARKEN 4835F

111


Los-Nr.

4836 4837F 4838F 4839F

4840 4841F 4842

4843 4844 4845 4846F 4847F 4848F 4849F 4850 4851 4852 4853 4854F 4855F 4856 4857 4858F 4859

Kat-Nr.

Heuss lumogen, alle fünf Werte mit roten Zählnummern in Dreierstreifen, tadellos postfr. Mi. 338,- €. 183/86,260yR ** 40 und 70 Pfg. Heuss II, geriffelter Gummi, in Elferstreifen, dabei 70 Pfg. vom Rollenanfang, tadellos postfr. Selten! Mi. 1000,- €. 260,263xvR ** 40 und 70 Pfg. Heuss II, glatter Gummi, in Elferstreifen, tadellos postfr. Mi. 380,- €. 260,263xwR ** 70 Pfg. Heuss II mit spiegelverkehrtem Wasserzeichen und rückseitiger Zählnummer 0430, tadellos auf herrlichem Schmuckbrief mit Schiffspoststempel. Michel lose gest. 550,- €, auf Brief unbekannt! 263xwZ [ 70 Pfg. Heuss II, glatter Gummi, Wasserzeichen spiegelverkehrt, senkrechter Fünferstreifen mit Nr. "0060", tadellos postfr. Selten! Mi. 950,- €. 263xwZR ** 70 Pfg. Heuss II, geriffelter Gummi, mit spiegelverkehrtem Wasserzeichen, im Elferstreifen, tadellos postfrisch. Selten! Mi. 900,- €. 263xwZR ** 70 Pfg. Heuss II, spiegelverkehrtes Wasserzeichen, im Fünferstreifen mit gerader Zählnummer "0280", tadellos postfr., geprüft Schlegel BPP. Mi. 340,- €. 263xwZR ** 70 Pfg. Heuss II, spiegelverkehrtes Wasserzeichen, im Fünferstreifen mit gerader Zählnummer "0940", tadellos postfr. Mi. 340,- €. 263xwZR ** 70 Pfg. Heuss II, spiegelverkehrtes Wasserzeichen, im Dreierstreifen mit ungerader Zählnummer, tadellos postfr. Mi. 245,- €. 263xwZR ** 70 Pf. Heuss II, seitenverkehrtes Wasserzeichen, Dreierstreifen mit rückseitiger Zählnummer, tadellos postfr. Mi. 245,- €. 263xwZR ** 70 Pfg. Heuss II, spiegelverkehrtes Wasserzeichen, mit ungerader Zählnummer "235", gest. Mi. 600,- €. 263xwZR # 5 Pfg. Bedeutende Deutsche, gewöhnliches Papier, Dreierstreifen mit gerader Zählnummer «0220», tadellos postfr. Mi. 450,- €. 347xR ** 5 Pfg. Bedeutende Deutsche, gewöhnliches Papier, Dreierstreifen mit gerader Zählnummer «0720», tadellos postfr. Mi. 450,- €. 347xR ** 20 Pfg. Bedeutende Deutsche, gewöhnliches Papier, im Elferstreifen, tadellos postfrisch. Mi. 450,- €. 352xR ** 20 Pfg. Bedeutende Deutsche, gewöhnliches Papier, Fünferstreifen mit gerader Zählnummer «390», tadellos postfr. Mi. 360,- €. 352xR ** 40 Pfg. Bedeutende Deutsche, gewöhnliches Papier, Fünferstreifen mit ungerader Zählnummer «495», tadellos postfr. Mi. 300,- €. 353xR ** 40 Pfg. Bedeutende Deutsche, gewöhnliches Papier, Dreierstreifen mit gerader Zählnummer «0400», tadellos postfr. Mi. 230,- €. 353xR ** 40 Pfg. Bedeutende Deutsche, gewöhnliches Papier, Dreierstreifen mit ungerader Zählnummer «905», tadellos postfr. Mi. 230,- €. 353xR ** 40 Pfg. Bedeutende Deutsche, gewöhnliches Papier, im Elferstreifen, tadellos postfrisch. Mi. 770,- €. 355xR ** 60 und 70 Pfg. Deutsche Bauwerke, in Elferstreifen, tadellos postfrisch. Mi. 425,- €. 459/60R ** 60 und 70 Pfg. Bauwerke, Einzelmarke vom Rollenanfang, tadellos postfr. Mi. 370,- €. 459/60RA ** 10-100 Pfg. Brandenburger Tor, matte Gummierung, Fünferstreifen mit rückseitiger Zählnummer, tadellos postfr. Mi. 186,- €. 506/10Wr ** 30 Pfg. Brandenburger Tor, Dextringummierung, Fünferstreifen mit gerader Zählnummer «400», tadellos postfr. Mi. 500,- €. 508vR ** 30 Pfg. Brandenburger Tor, Dextringummierung, im Sechserstreifen vom Rollenanfang, tadellos postfr. Mi. 325,- €. 508vRA **

Ausruf

80.300.120.-

200.250.250.-

90.90.60.60.180.150.150.130.90.80.60.60.250.120.90.50.150.80.-

LITERATUR 4860

Österreich, drei Schriften des Kärntner Philatelisten-Clubs, Schwerpunkt Vorphilatelie und klassische Ausgaben Kärntens, hierbei Handbuch Kärnten 1980.

112

Gebot


BILDTAFEL 1

 

          !


BILDTAFEL 2

               !"

#"


BILDTAFEL 3



    

   


BILDTAFEL 4

    

             !"


BILDTAFEL 5

     

              

!" 


BILDTAFEL 6

        ! 

" #$#%&'#(


BILDTAFEL 7

          !" #$% !  &'& ()&*

   )* 


BILDTAFEL 8

           ! ! "#$#%  &'()


BILDTAFEL 9

       

    !"!#$  %&

 ' &(( 


BILDTAFEL 10

              !""# $$%


BILDTAFEL 11

          

  !!" ##$

 % &$ '' 


BILDTAFEL 12

        ! " #$% $##&


BILDTAFEL 13

      ! "!# $% & %%'

 (')))*


BILDTAFEL 14

    !"  #$!!%  $ &' ())*

 + * 


BILDTAFEL 15

        !! "# $%&'$ (

 ) (&& 


BILDTAFEL 16

      !" "##$!%


BILDTAFEL 17

          !" !##" $


BILDTAFEL 18

    !"# #$$% !&

% %' &


BILDTAFEL 19

       

     !"# $%&'


BILDTAFEL 20

         

   !" !#$ %&'(


BILDTAFEL 21

        

    ! !"#$ %&'(

 ) *( 


BILDTAFEL 22

         ! "#$%&

 ' (&))) 


BILDTAFEL 23

     !!  ! "#$

 %&$




BILDTAFEL 24

    !"  #$"%&'


BILDTAFEL 25

    !" #$  % &$'(

 )(***


BILDTAFEL 26

       

  !" ##   $ %&#'


BILDTAFEL 27

                 !


BILDTAFEL 28

             


BILDTAFEL 29

      

           !

"#!$$$


BILDTAFEL 30

Los 5495: Erster Blick in die umfangreiche Sammlung Deutsches Reich 1872/1945.


BILDTAFEL 31

Los 5495: Ein weiterer Auszug der umfangreichen Sammlung Deutsches Reich 1872/1945.

Ausruf: 3.500 â‚Ź


BILDTAFEL 32

              

 ! 




BILDTAFEL 33

        !""#

#  $ %&' &()

# #* ()+++ 


BILDTAFEL 34

       !"#$%% & $%%!' ( )((*

  +*




BILDTAFEL 35



          !!  "

#"!!!


BILDTAFEL 36

            


BILDTAFEL 37

          

  

 




BILDTAFEL 38

             !

" #!$$


Los-Nr.

4861

4862

4863 4864

4865

4866

4867

4868

4869

4870

4871

Ausruf

ALLE WELT - sehr umfangreiche Sammlung von nur alten Ausgaben ab der Klassik im großen dicken Einsteckbuch, dabei viel interessantes Material, bessere Werte, reichhaltiger Teil Deutsches Reich, Deutsche Kolonien, ein besonderer Teil Französische und Britische Kolonien mit besseren Ausgaben, Grossbritannien und zahlreiche weitere gesuchte Gebiete. Ein reizvolles Objekt mit enormem Katalogwert! ALLE WELT - reichhaltiger Bestand von Blocks verschiedener Länder aus Europa/Übersee in zahlreichen Briefalben, dabei viele interessante und gesuchte Ausgaben, herrliche Motive, bessere Blocks der Schweiz inklusive Kriegsgeschädigten-Block 1945, Lunaba-Block 1951 usw. Ideal zur Auflösung! ALLE WELT - reichhaltiger Bestand in vier Alben, dabei Altdeutschland, viel Deutsches Reich usw. Bitte besichtigen! ALLE WELT - umfangreicher Bestand im großen dicken Ringbinder, dabei sehr viel postfr. Material, große Anzahl Blocks verschiedener Länder inklusive herrlichen Motiven, etc. Sehr viel Material mit enormem Katalogwert! ALLE WELT - postfr. Sammlung in vier Steckbüchern, dabei Dänemark, Grönland, Färöer, Finnland, Frankreich, Französisch-Andorra, Niederlande, Surinam, Niederländische Antillen, Luxemburg und Norwegen, insgesamt mit sehr schönem Teil Zusammendrucke, weiterhin Bund und Berlin mit Kleinbogen, Freimarken mit waagerechten Paaren, Zusammendrucken aus Heftchen usw. Sehr hoher Katalogwert und Postpreis! ALLE WELT - urige alte Sammlung im Schaubek-Goldschnitt-Vordruckalbum mit Schließe (Ausgabe circa 1886), naturgemäß die Markenausgaben in unterschiedlicher Qualität, jedoch mit vielen interessanten Ausgaben und besseren Werten, dabei Altdeutschland, klassische Ausgaben Frankreich, Österreich und viele weitere europäische Länder, sowie zahlreiche Übersee-Staaten inklusive Asien, China 1 Ca. Großer Drache, USA usw. Riesiger Katalogwert! ALLE WELT - urige alte Sammlung auf Vordruckblättern bzw. im Vordruckalbum, nur Vorkriegsmaterial ab der Klassik, unterschiedliche Erhaltung, zahlreiche interessante Gebiete und Ausgaben aus Europa und Übersee mit zusätzlich noch alten Geldscheinen. Fundgrube! ALLE WELT - großer Umzugskarton mit vielen hundert Briefen aus Aller Welt, meist Europa mit Schweiz, Ungarn, Spanien usw., dabei viele herrliche Frankaturen, schöner Teil Bund, Berlin und DDR, dabei DDR mit Blocks und Kleinbogen, viele Verwendungsformen wie Einschreiben, Eilboten und Wertbriefe usw. Günstige Fundgrube! ALLE WELT - schöner Posten mit circa 200 Belegen sowie einigen losen Marken, meist älteres Material, dabei Deutsches Reich, Österreich, Polen, Grossbritannien, Deutsche Kolonien mit interessanten Einschreibekarten, Ägypten mit dekorativen Belegen, Monaco mit interessanter überdimensionaler Postkarte in die Schweiz mit Nachporto-Frankatur usw. Schöne Fundgrube! ALLE WELT - umfangreicher Bestand in insgesamt 29 großen Einsteckbüchern, mit vielen kompletten Ausgaben aus Aller Welt, dabei teils auch etwas älteres Material, viele herrliche Motive, dabei auch immer wieder postfr. Material mit ebenfalls kompletten Ausgaben usw. Schöne Fundgrube! ALLE WELT - interessanter Posten im Karton, dabei postfr. Motiv-Ausgaben Alle Welt, interessanter Teil Nachkriegsdeutschland mit etwas besseren Werten, Spanien mit Blocks ab den dreißiger Jahren, dekorative Belege ab der Vorphilatelie, alte Ansichtskarten sowie weiteres interessantes Material. Schöne Fundgrube!

1

#/*/**

1500.-

**/#/*

800.-

**/#/*

200.-

**/#

100.-

**

150.-

#/*

2000.-

#/*

200.-

[

300.-

[

250.-

400.-

250.-


Los-Nr.

4872

4873

4874

4875

4876

4877

4878

4879

4880

Ausruf

ALLE WELT - interessanter Bestand im Karton, auf Steckkarten, in Auswahlheften sowie schöner Teil Belege, dabei Persien mit besseren Ausgaben, Österreich ab den frühen Ausgaben, Russland ab den frühen Ausgaben, Luxemburg, Niederlande ab der Klassik, Dänemark, Belgisch-Kongo ab den frühen Ausgaben, Äthiopien, Liechtenstein, dabei AusstellungsBlock 1936 per zweimal gest. usw., Grossbritannien mit Kolonien ab der Klassik, USA ab den frühen Ausgaben, dabei schöner Teil Belege mit frühen ungebrauchten Ganzsachen-Umschlägen, weitere Belege Deutschland, Russland, Übersee mit Bahamas usw., weiterhin nicht uninteressantes Material in insgesamt neun kleinen Einsteckbüchern. Herrliche Fundgrube! ALLE WELT - Bestand auf Steckkarten und in Alben, dabei Niederlande und Österreich mit ungebr. Ganzsachen, Luxemburg mit Automatenmarken, Markenheftchen, Schweiz mit Blocks und Kleinbogen, Automatenmarken und Markenheftchen, Frankreich mit postgültiger Nominale ab 1963 usw. FRANZÖSISCH-AFRIKA - enorm umfangreiche Sammlung der verschiedensten Afrikanischen Kolonien/Nachfolgestaaten sauber auf Blättern in zwei Schraubbindern zusammengetragen, mit Hauptwert auf den alten Ausgaben, ab der Allegorie, mit insgesamt über 20 verschiedenen Gebieten, mit durchgehend vielen interessanten Werten und Serien, Sonderund Gedenkausgaben, Flugpost, Aufdruckwerten, schöne Motive usw. In dieser Form sehr selten angeboten! MITTELAMERIKA - Bestand im großen dicken Einsteckbuch, mit insgesamt vielen alten Ausgaben, dabei auch etliche alte Aufdruckwerte, postfr. Ausgaben mit herrlichen Motiven, dabei British-Honduras, Costa Rica, Guatemala, Mexico, Nicaragua mit Dienstmarken, Anguilla, Antigua, Barbuda, Bahamas, Dominica, Dominikanische Republik, Grenada, Jamaica, Cuba, Niederländisch-Antillen, St. Vincent usw. Sehr hoher Katalogwert! ÜBERSEE - 1937/77, herrliche postfr. Sammlung der Gemeinschaftsausgaben auf selbstgestalteten Seiten im Klemmbinder, dabei Krönung 1937, dabei auch Südafrika und Südwestafrika mit Zusammendruckpaaren, Sieg der Alliierten 1946 hier mit Zusammendruckpaaren, Krönung 1953, Westindien 1958 und Silberhochzeit 1977, mit zahlreichen kompletten Ausgaben und Blocks, dabei auch bessere Ausgaben. Eine schöne Qualitäts-Sammlung! ÜBERSEE - riesige Sammlung in zehn großen Ringordnern auf Albenblättern zusammengetragen mit zigtausend Marken der verschiedensten Länder, dabei zahlreiche britische und französische Kolonien, portugiesische Kolonien, viele verschiedene Staaten Afrikas, Asien reichhaltig besetzt, dabei auch Japan inklusive älteren Ausgaben, Thailand mit frühen Werten, Süd- und Mittelamerika, Canada, reichhaltiger Teil Australien und viele weitere Gebiete. Derart umfangreiche Kollektionen werden nur selten geschlossen angeboten. Eine gewaltige Materialfülle mit riesigem Katalogwert! AMERIKA - Sammlung im alten Schaubek-Vordruckalbum mit Marken der verschiedensten mittel- und südamerikanischen Staaten, u.a. Argentinien, Brasilien, Chile ab Colon, viele weitere Gebiete. Es handelt sich praktisch ausschliesslich um Vorkriegsausgaben. Günstig bewertet! ÜBERSEE - Bestand auf Stecktafeln in insgesamt 10 großen Ringordnern, dabei USA, Canada, Australien, Syrien, Saudi-Arabien, Persien, Irak, Argentinien, Chile, Brasilien, afrikanische Staaten ebenfalls gut vertreten usw., meist dicht gesteckt, dabei auch etliche ältere Ausgaben, schöne Motive usw. Günstig! ÄGYPTEN - 1866/1966, sehr umfangreicher Bestand im großen dicken Einsteckbuch, oft dicht übereinander gesteckt. Dabei zahlreiche alte Ausgaben, viele Pyramiden-Marken, Sonder- und Gedenkausgaben usw. Eine besonders umfangreiche Partie dieses beliebten Gebietes!

2

250.-

150.-

#/**/*

400.-

#/**/*

100.-

**

300.-

#/*

2000.-

#/*

150.-

250.-

#/**/*

200.-


Los-Nr.

4881

4882 4883

4884

4885

4886

4887

4888

4889

4890

4891 4892

4893

4894

4895

Ausruf

ÄGYPTEN - 1957/90, sehr schöne und reichhaltige postfr. Sammlung in vier Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche gesuchte Ausgaben, herrliche Motive, Sonder- und Gedenkserien etc. In dieser enormen Reichhaltigkeit kaum einmal angeboten! ÄGYPTEN - schöner Posten von 45 Belegen, dabei interessantes älteres Material, ab der Pyramiden-Ausgabe, auch schöne Ansichtskarten etc. ÄGYPTEN - 1901/22, sehr schöner Posten mit 13 Briefen und Karten, alle in die Schweiz gelaufen, dabei Einschreibebrief mit Zensur, herrliche Ansichtskarten um die Jahrhundertwende mit verschiedenen Frankaturen, schöne Gelegenheit! ÄGYPTEN - V A R - 1958/68, ausschliesslich postfr. Sammlung, dabei augenscheinlich nur komplette Ausgaben, Blocks, dabei auch komplette Jahrgänge, im Anschluss Ägyptische Besetzung von Palästina mit einigen kompletten Ausgaben. Schöne Gelegenheit! AFGHANISTAN - 1951/89, herrliche postfr. Sammlung mit zahlreichen verschiedenen Tiermotiven, dabei Vögel, Hunde, Pferde, Fische, Insekten usw., desweiteren auch Blockausgaben mit ungezähnten Blocks, augenscheinlich nur komplette Ausgaben und Serien. Ein seltenes Angebot! AFRIKA - Bestand in drei großen dicken Einsteckbüchern, oft ab den frühen Ausgaben mit frühen Aufdruckwerten usw., dabei Ägypten mit Dienstmarken, Algerien, Marokko, Ruanda, Sudan, Gambia, Ghana, Liberia, Nigeria, Sierra Leone, Togo, Tschad, Gabun, Mauritius, Südafrika, viele weitere Gebiete mit Englischen und Französischen Kolonien usw., insgesamt viel altes Material aber auch schöne Motiv-Ausgaben, dabei auch postfr. Serien. Sehr hoher Katalogwert! AFRIKA - Bestand im großen dicken Einsteckbuch, dabei Ägypten, Marokko, Tunesien, Persien, Irak, Belgisch-Kongo, Südafrika, Sudan usw., teils ab den frühen Ausgaben, sehr viele Sonder- und Gedenkausgaben, schöne Motive usw. Sehr hoher Katalogwert! ALGERIEN - 1958/89, sehr reichhaltige postfr. Sammlung in zwei Einsteckbüchern dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche schöne Ausgaben, viele herrliche Motive, Sonder- und Gedenkserien, Blocks, Markenheftchen etc. Ein sehr schönes Objekt! ALGERIEN - sehr schöner Posten mit insgesamt circa 150 Belegen, ab den frühen Ausgaben mit vielen schönen Frankaturen, dabei auch einige Einschreiben, Flugpost, Militärpost, sehr schöner Teil Maximumkarten ab den vierziger Jahren, Unabhängigkeit ab der ersten Aufdruck-Ausgabe mit Bedarfspost usw. Ein seltenes Angebot! ARGENTINIEN - 1948/91, schöne, meist postfr. Sammlung, nur Tiermotive, dabei Pinguine, Seehunde, Fische, Pferde, Vögel usw., dabei Blockausgaben ab 1948, Kleinbögen usw. Schöne Gelegenheit! ARGENTINIEN - schöner Posten von circa 45 Briefen und Ganzsachen mit interessanten älteren Belegen. AUSTRALIEN - 1913/89, reichhaltige gest. Sammlung in Klemmbindern mit zahlreichen älteren Ausgaben, Sonder- und Gedenkserien, Blocks, sowie im Anschluss noch Australische Gebiete in der Antarktis. Sehr hoher Katalogwert! BANGLADESCH - 1971/90, schöne und reichhaltige postfr. Sammlung in zwei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche Sonder- und Gedenkserien, schöne Motive, Blocks etc. Selten angeboten! BENIN - 1976/92, wundervolle postfr. Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, herrlichen Motiven, Sonder- und Gedenkserien etc. Ein seltenes Angebot! BOLIVIEN - 1867/19990, umfangreicher Bestand im großen dicken Einsteckbuch, oft dicht übereinander gesteckt, dabei sehr viel altes Material ab der Klassik zusammengetragen, Sonder- und Gedenkausgaben, schöne Motive usw. Eine gewaltige Materialfülle dieses interessanten Gebietes mit enormem Katalogwert!

3

**

350.-

[

150.-

[

100.-

**

150.-

**

150.-

#/**/*

300.-

80.-

**

200.-

[

250.-

**/#

200.-

[

100.-

#

150.-

**

200.-

**

300.-

#/**/*

250.-


Los-Nr.

4896

4897

4898

4899

4900

4901

4902

4903

4904

4905

4906

Ausruf

BOTSWANA/BECHUANALAND - 1955/89, sehr schöne und umfangreiche postfr. Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben in zwei Einsteckbüchern dicht übereinander gesteckt, dabei frühe Freimarken-Ausgaben, Sonder- und Gedenkserien, zahlreiche herrliche Motive, Blocks etc., dabei auch die seltene Mi.Nr. 454I und etliche weitere gesuchte Ausgaben. Ein sehr schönes Objekt! BRASILIEN - 1958/90, sehr schöne und sehr umfangreiche postfr. Sammlung in fünf Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei viele Sonder- und Gedenkserien, sehr schöne Motive, große Anzahl Blocks etc. In diesem Umfang selten angeboten! BRASILIEN - meist gest. Bestand in zwei großen Alben, ab den klassischen Ausgaben, dabei frühe Freimarken-Ausgaben mit hohen Wertstufen, Besonderheiten, Aufdruckwerten, viele Sonder- und Gedenkausgaben, Flugpost-Ausgaben, Dienst- und Portomarken usw. Sehr hoher Katalogwert! BRASILIEN - schöner Posten auf alten Vordruckblättern, fast ausschliesslich alte Ausgaben ab der Klassik mit insgesamt sehr gutem Teil frühe Freimarken-Ausgaben mit besseren Werten, Portomarken usw. Sehr hoher Katalogwert! BRITISCHE GEBIETE IN DER ANTARKTIS - 1963/90, umfangreiche postfr. Sammlung in zwei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, dabei auch die seltene FreimarkenSerie 1963 inklusive dem guten Ergänzungswert 1 Pfund von 1969. Desweiteren die Aufdruckserie von 1971, zahlreiche Sonder- und Gedenkserien, schöne Motive, sowie noch ein reizvoller Teil British Indian Ocean Territory. Ein herrliches Objekt! CANADA - 1859/1987, umfangreicher Bestand im großen dicken Einsteckbuch, dabei sehr viel älteres Material, frühe Freimarken, Sonderund Gedenkausgaben etc. oft dicht übereinander gesteckt. Viel Material mit enormem Katalogwert! CANADA - schöner Bestand im großen dicken Einsteckbuch sowie einer Mappe, ab den semiklassischen Ausgaben, dabei Königin Victoria mit besseren Werten, postfr. Ausgaben und Blocks, Markenheftchen, weiterhin schöner Teil Belege, dabei guter Vorphilatelie-Brief von 1843, frühe Ganzsachen mit interessanten Stücken und dekorativen Zusatzfrankaturen usw. Schöne Gelegenheit! CANADA - 1868/2004, interessanter und sehr umfangreicher Lagerbestand in sechs großen Lagerbüchern zusammengetragen, häufig dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche ältere Ausgaben, Sonder- und Gedenkwerte, postfr. Material inklusive postgültigen Ausgaben usw. Eine gewaltige Materialfülle mit riesigem Katalogwert! KANADA - 1958/90, sehr umfangreiche postfr. Sammlung in vier Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche Sonder- und Gedenkserien, Blocks, Zusammendrucke, Markenheftchen usw. Ein sehr schönes und reichhaltiges Objekt! CANADA - 1851/1989, sehr umfangreiche gest. Sammlung im dicken Leuchtturm-Vordruck-Album, dabei zahlreiche bessere klassische Werte geschnitten und gezähnt, guter Teil Ausgaben Königin Victoria, dabei auch die sehr seltene Doppelkönigin-Ausgabe von 1897 komplett mit den Dollar-Werten, Automatenmarken, Sonder- und Gedenkausgaben sehr reichhaltig, Dienst- und Portomarken etc. Seltene Gelegenheit zum Erwerb einer nahezu vollständigen Sammlung dieses gesuchten Gebietes! CANADA - umfangreiche gest. Sammlung im dicken Klemmbinder zusammengetragen mit zahlreichen frühen Werten Königin Victoria bis zum Jahr 2006 zusammengetragen. Dabei eine Vielzahl von frühen Werten, Sonder- und Gedenkausgaben, Freimarken-Werte, die Nachkriegszeit sehr umfangreich vertreten etc. Enorm viel Material, in dieser Reichhaltigkeit ein seltenes Angebot!

4

**

500.-

**

500.-

#/*

500.-

Karton

150.-

**

500.-

#/**/*

250.-

#/**/[

300.-

**/#/*

800.-

**

350.-

#

3000.-

#

400.-


Los-Nr.

4907

4908 4909

4910

4911

4912

4913

4914

4915

4916

4917

4918

Ausruf

CANADA - umfangreiche gest. Sammlung im großen dicken Einsteckbuch ab den frühen Ausgaben zusammengetragen, dabei zahlreiche Kopfmarken, auch Farben/Nuancen, verschiedene Zähnungsformen usw. Sehr hoher Katalogwert! CANADA - interessanter Posten von circa 70 Briefen, Karten und Ganzsachen, überwiegend älteres Material. Fundgrube! CHILE - 1867/1979, enorm reichhaltiger Bestand in zwei großen Einsteckbüchern, oft dicht übereinander gesteckt, ab den frühen Ausgaben, dabei zahlreiche interessante Werte, geschnittene und gezähnte Ausgaben, Sonder- und Gedenkwerte, Aufdruckmarken etc. Eine gewaltige Materialfülle mit riesigem Katalogwert! CHILE - 1958/90, umfangreiche postfr. Sammlung in drei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche gesuchte Ausgaben, Sonder- und Gedenkserien, herrliche Motive, Blocks, Markenheftchen usw. Ein sehr schönes Objekt! COOK-ISLANDS - 1892/1985, sehr schöne und umfangreiche Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben im Schaubek-Album zusammengetragen. Dabei schöner Teil frühe Ausgaben mit der Freimarkenserien 1892 überkomplett (teils in beiden Papiersorten), Freimarken-Ausgabe 1893 überkomplett (teils in beiden Zähnungen), auch die nachfolgenden Ausgaben gut vertreten mit besseren Werten, Aufdruckausgaben, gesuchten Freimarkenserien, sehr viel postfr. Material, herrlichen Motivsätzen, zahlreichen Blocks usw. Ein sehr schönes Objekt dieses reizvollen Gebietes, wie es derart umfangreich nur selten angeboten werden kann! COOK-ISLANDS - 1953/90, umfangreiche postfr. Sammlung in sechs Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, herrlichen Sonder- und Gedenkserien, sehr schönen Motivsätzen, Dollarwerten, Aufdruckausgaben, zahlreichen Blocks etc. Eine großartige Sammlung dieses reizvollen Gebietes mit sehr viel Material! DOMINICA - 1964/92, sehr schöne, ausschliesslich postfr. Sammlung im Safe-Ringordner, dabei zahlreiche ausschliesslich komplette Ausgaben mit vielen herrlichen Motiven wie christliche Motive usw., umfangreicher Teil Blockausgaben. Ein seltenes Angebot! DOMINIKANISCHE REPUBLIK - 1957/87, umfangreiche postfr. Sammlung in vier Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche interessante Ausgaben, herrliche Motivsätze, Blocks etc. Ein reizvolles Gebiet, wie es derart reichhaltig nur selten angeboten werden kann! ELFENBEINKÜSTE - 1959/93, umfangreiche postfr. Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, vielen herrlichen Motiv-Ausgaben, Goldmarken, kompletten Serien etc. In dieser Reichhaltigkeit ein seltenes Angebot! ELFENBEINKÜSTE - 1959/89, umfangreiche postfr. Sammlung in drei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, herrlichen Motiven, Sonder- und Gedenkserien, Blocks, Goldmarken etc. Ein sehr schönes Objekt! FRANZÖSISCHE GEBIETE IN DER ANTARKTIS - 1955/88, wunderschöne, meist postfr. Sammlung mit Tiermotiven, dabei Pinguine, Vögel, Fische, Insekten usw., mit fast allen besseren Ausgaben, dabei Pinguine 1956, Albatros 1959, Tiere 1960, Pinguine 1962, Pinguine 1968, Albatros 1968 usw., schöne Gelegenheit! FRANZÖSISCHE GEBIETE IN DER ANTARKTIS - schöne Sammlung mit insgesamt ca. 100 Belegen, dabei viele schöne illustrierte Briefe, viele dekorative Nebenstempel, viel Schiffspost mit etlichen Originalunterschriften der Kapitäne usw. Schöne Gelegenheit!

5

#

200.-

[

200.-

#/**/*

350.-

**

400.-

**/*/#

500.-

**

700.-

**

100.-

**

400.-

**

500.-

**

400.-

**/*

600.-

[

200.-


Los-Nr.

4919

4920

4921

4922

4923

4924

4925

4926

4927

4928

4929

4930

4931

4932

Ausruf

FRANZÖSISCH-POLYNESIEN - 1958/79, reichhaltige postfr. Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben in zwei Einsteckbüchern, meist dicht übereinander gesteckt, dabei viele bessere Sonder- und Gedenkserien, herrliche Motive, Blocks etc. Zusätzlich sind noch diverse Ausgaben von 1988/89 enthalten. Sehr schönes Objekt! GABUN - 1959/92, sehr schöne und reichhaltige postfr. Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, vielen besseren Serien, herrlichen Motiven, Goldmarken etc. In dieser Reichhaltigkeit selten angeboten! GABUN - 1959/89, sehr schöne und umfangreiche postfr. Sammlung in drei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei viele herrliche Motive, zahlreiche Sonder- und Gedenkserien, Blocks, Goldmarken etc. In dieser Reichhaltigkeit kaum einmal angeboten! GHANA - 1979/97, fast ausschliesslich postfr. Bestand in zwei großen Alben, dabei fast ausschliesslich nur komplette Ausgaben sowie schöner Teil Blocks, mit vielen herrlichen Motiven, etlichen ungezähnten Ausgaben und Blocks, unverausgabte Marke 1997 per viermal usw. Sehr hoher Katalogwert! GHANA - 1947/90, umfangreiche postfr. Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, herrlichen Motiven, Sonder- und Gedenksätzen, Blocks etc. in vier Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt. Sehr viel Material! GHANA - 1979/97, herrliche postfr. Sammlung mit ausschliesslich kompletten Ausgaben, Blocks und Kleinbogen im grossen Einsteckbuch, dabei auch zahlreiche ungezähnte Ausgaben und Blocks, 1997 mit unverausgabter Marke, viele herrliche Motive, Mi. ohne ungezähnte Ausgaben bereits ca. 1200,- €. GHANA - 1965/92, schöne postfr. Sammlung im Safe-Ringordner, augenscheinlich nur komplette Ausgaben und Blocks, dabei ungezähnte Werte, schöner Teil christliche Motive usw. Schöne Gelegenheit! GRENADA - 1953/89, enorm reichhaltige postfr. Sammlung in sechs Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei sehr viele Sonderund Gedenkserien, herrliche Motive, zahlreiche Blocks, Freimarken-Ausgaben etc. In diesem Umfang kaum einmal angeboten! GRENADA - 1976/92, sehr schöne postfr. Sammlung mit ausschliesslich kompletten Ausgaben und sehr schönem Teil Blocks, dabei viele herrliche Motive. Schöne Gelegenheit! GRENADA - 1974/90, schöne postfr. Sammlung mit ausschliesslich kompletten Ausgaben im Safe-Ringordner, dabei viele herrliche Motive, weiterhin schöner Teil Blocks mit etlichen Ausgaben. Ein seltenes Angebot! GUINEA - 1959/93, umfangreiche postfr. Sammlung mit vielen gesuchten Ausgaben, Sonder- und Gedenksätzen, wunderschönen Motiven sehr reichhaltig wie Tiere, berühmte Persönlichkeiten etc. In dieser Reichhaltigkeit ein seltenes Angebot! GUINEA - 1959/89, umfangreiche postfr. Sammlung, dicht übereinander gesteckt in drei Einsteckbüchern, dabei viele herrliche Motivserien, Blocks, gesuchte Gold- und Silbermarken, ungezähnte Ausgaben usw. Ein prächtiges Objekt! HAITI - 1958/86, enorm reichhaltige postfr. Sammlung in drei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei viele dekorative Ausgaben, herrliche Motive, Sonder- und Gedenkserien, Blocks usw. Sehr viel Material! HONDURAS - 1866/1983, umfangreicher Bestand im grossen Einsteckbuch, oft dicht übereinander gesteckt, dabei sehr viel altes Material ab der Klassik, Aufdruckwerte, Sonder- und Gedenkausgaben, Dienstmarken usw. Viel Material!

6

**

1000.-

**

500.-

**

400.-

**/#

300.-

**

400.-

**

300.-

**

80.-

**

600.-

**

150.-

**

120.-

**

600.-

**

500.-

**

300.-

#/**/*

150.-


Los-Nr.

4933

4934

4935

4936

4937

4938

4939

4940

4941 4942

4943

4944

Ausruf

HONGKONG - 1862/1912, interessante und reichhaltige Sammlung mit zahlreichen gesuchten Werten auf Schaubek-Vordruckblättern. Dabei viele frühe Werte Königin Victoria, Aufdruckausgaben inklusive Mi.Nr. 24/30, 39/41, Hongkong Jubilee 1891 ungebr., Mi.Nr. 53II auf herrlichem Briefstück, guter Teil Stempelmarken postalisch verwendet mit Mi.Nr. 1/2, 4, 15I etc. Eine schöne Kollektion dieses beliebten Gebietes! KIRIBATI - 1960/89, sehr schöne und reichhaltige postfr. Sammlung in zwei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche Sonder- und Gedenkserien, herrliche Motive, Blocks usw. Zusätzlich noch ein sehr schöner Teil Gilbert- und Ellice-Inseln. Ein herrliches Objekt! INDONESIEN - 1948/84, umfangreicher Bestand im großen dicken Einsteckbuch, häufig dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche ältere Ausgaben, Sonder- und Gedenkmarken, herrliche Motive usw. Viel Material mit sehr hohem Katalogwert! INDONESIEN - 1948/79, schöne Sammlung auf Vordruckblättern, bis auf einige wenige Ausgaben und Werte komplett, mit zahlreichen Sonder- und Gedenkausgaben, dabei auch herrliche Motive, postfr. Jahrgänge, Portomarken, ab 1957 komplett mit allen Ausgaben und Blocks, im Anschluss noch Irian Barat. Schöne Gelegenheit! IRAN - 1958/90, umfangreiche postfr. Sammlung, in vier Einsteckbüchern dicht übereinander gesteckt mit zahlreichen Sonder- und Gedenkserien, Blocks, schönen Motiven, Freimarken-Serien usw. Derart reichhaltige postfr. Sammlungen werden von diesem interessanten Gebiet nur selten angeboten! ISRAEL - 1948/79, reichhaltige Sammlung im dicken Leuchtturm-Vordruckalbum mit zahlreichen besseren Ausgaben, überwiegend mit FullTabs. Dabei gesuchte frühe Ausgaben mit UPU 1949, Neujahrsfest 1949 mit Full-Tabs und auch die nachfolgenden Ausgaben sehr umfangreich vertreten mit vielen Sonder- und Gedenkserien, zahlreichen kompletten Jahrgängen usw. Ein herrliches Objekt mit sehr hohem Katalogwert! ISRAEL - 1949/97, sehr schöne und umfangreiche Sammlung fast ausschliesslich postfr. zusammengetragen auf Leuchtturm-Falzlos-Vordruck, enorm viel Material mit zahlreichen besseren Ausgaben, sehr viel mit Tabs, zahlreichen älteren Werten und Serien, Blocks, vielen kompletten Jahrgängen usw. Günstig bewertete Kollektion mit sehr hohem Katalogwert! ISRAEL - 195790, sehr schöne und reichhaltige postfr. Sammlung, in vier Einsteckbüchern dicht übereinander gesteckt mit zahlreichen Sonderund Gedenkserien, Blocks, Markenheftchen, Automatenmarken usw. Ein sehr schönes Objekt! ISRAEL - schöner Posten von 38 Belegen inklusive älteren Ausgaben, dabei auch Tabul-Block und weitere gesuchte frühe Ausgaben. JAPAN - 1959/96, schöne und reichhaltige Sammlung von Markenheftchen mit zahlreichen interessanten Ausgaben, verschiedenen Ausführungen, Besonderheiten, sogenannten Präfektur-Ausgaben usw. Zusätzlich noch Ganzsachen. Ein sehr interessantes und aussergewöhnliches Objekt! JAPAN/AUTOMATENMARKEN - interessante Sammlung der Japanischen Automaten-Freistempel postfr. bzw. auf Briefen und FDC im Ringordner, dabei seltene und gesuchte Ausgaben. Selten angeboten! JAPAN - reichhaltige postfr. Sammlung von verschiedenen nichtamtlichen Blocks und Bogen im Ringbinder, meist aus den sechziger und siebziger Jahren, dabei viele interessante Ausgaben, viele herrliche Tier-Motive usw. Sehr hoher Handelswert!

7

#/*

1000.-

**

250.-

#/**/*

100.-

**/*/#

150.-

**

400.-

**

600.-

**

500.-

**

300.-

[

150.-

**/#/[

1500.-

**/[

200.-

**

200.-


Los-Nr.

4945

4946

4947 4948

4949

4950

4951

4952

4953

4954

4955

4956

Ausruf

JAPAN - 1871/97, schöne gest. Sammlung auf selbstgestalteten Seiten in zwei großen Klemmbindern, ab den klassischen Ausgaben, dabei zahlreiche bessere Werte, frühe Sonder- und Gedenkausgaben ab den achtziger und neunziger Jahren, ab 1960 bis in die neunziger Jahre ohne Blocks bis auf wenige Ausgaben wohl komplett, weiterhin zahlreiche Zähnungsvarianten usw. Schöne Gelegenheit! JAPAN/FLUGPOST - 1976/92, sehr schöne und reichhaltige Sammlung von 330 herrlichen Flugpostbriefen in zwei Ringbindern zusammengetragen. Dabei zahlreiche aussergewöhnliche Belege, reizvolle Frankaturen und Abstempelungen, gesuchte Flugstrecken usw. Ein sehr schönes Objekt, wie es in dieser Reichhaltigkeit kaum einmal angeboten wird! JAPAN - schöner Posten von circa 110 Briefen, Karten und Ganzsachen, viel älteres Material, dabei zahlreiche reizvolle Belege. Selten angeboten! JAPAN - schöner Posten mit insgesamt über 180 Belegen aus circa 1900/45, dabei viele alte Ganzsachen, verschiedene Einzel- und Mehrfachfrankaturen usw. Fundgrube! JAPAN - Posten mit insgesamt über 150 Belegen, fast ausschliesslich alte Ausgaben bis 1945, etliche alte Ganzsachen, Mehrfachfrankaturen, Einschreiben usw. Schöne Fundgrube! JAPAN - Posten mit insgesamt circa 150 Briefen und Karten, dabei fast ausschliesslich Vorkriegsausgaben ab circa 1910, dabei viele verschiedene Einzel- und Mehrfachfrankaturen. Schöne Gelegenheit! JAPAN - 1888/1983, sehr interessante und umfangreiche Sammlung von Ganzsachen in drei großen Ringbindern zusammengetragen. Dabei viele reizvolle Belege, interessante Abstempelungen, Zusatzfrankaturen etc. Dabei auch schöne Einschreibe-Ganzsache von 1902 mit Zusatzfrankatur nach Deutschland gelaufen, usw. Insgesamt umfasst die Kollektion über 620 Belege! KAMBODSCHA - 1958/89, sehr umfangreiche postfr. Sammlung in vier Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, herrlichen Motiven, vielen Sonder- und Gedenkserien, zahlreichen Blocks, ungezähnten Ausgaben, etlichen Goldblocks mit herrlichen Motiven usw. dabei auch die seltene Kennedy-Ausgabe 1974 gezähnt, nochmals als Kleinbogensatz und die entsprechende gezähnte Blocks-Ausgabe (Mi. 1440,- €). Enorm viel weiteres gesuchtes Material. In dieser Form und Reichhaltigkeit selten angeboten! KAMERUN - 1958/89, sehr schöne und reichhaltige Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, Sonder- und Gedenkserien etc. in zwei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt. Dabei auch die seltene Aufdruck-Serie 1962 (Mi.Nr. 347/49), Blocks usw. Dabei auch Mi.Nr. 592/97, Block 7/8 und viele weitere gesuchte Ausgaben. Ein sehr schönes Objekt! KAMERUN - 1960/92, sehr schöne und reichhaltige postfr. Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, herrlichen Motiven, Sonder- und Gedenkserien, Goldmarken etc. Ein gepflegtes Qualitäts-Objekt, wie es in dieser Reichhaltigkeit selten angeboten wird! KAMERUN - schöner Posten Belege, ab den dreißiger Jahren, dabei etliche illustrierte Ersttagsbriefe mit herrlichen Motiven, Flugpost, Einschreiben mit dekorativen Frankaturen, insgesamt circa 130 Belege. Schöne Gelegenheit! KONGO - 1960/92, umfangreiche postfr. Sammlung mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, vielen herrlichen Motiven, guten Sonder- und Gedenkserien, Blocks etc. In dieser Reichhaltigkeit kaum einmal angeboten, eine wundervolle Qualitäts-Sammlung!

8

#

500.-

[

600.-

[

300.-

[

250.-

[

250.-

[

250.-

GA

1800.-

**

1500.-

**

800.-

**

500.-

[

200.-

**

700.-


Los-Nr.

4957

4958

4959

4960

4961

4962

4963

4964 4965

4966

4967

4968

4969

4970

Ausruf

KONGO - 1959/88, sehr schöne und reichhaltige postfr. Sammlung in vier Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, Sonder- und Gedenkserien, herrlichen Motiven, Silber- und Goldmarken, Blocks etc. Ein umfangreiches Objekt, wie es in dieser Vielfalt kaum einmal angeboten werden kann! KONGO - 1966/91, sehr schöne, ausschliesslich postfr. Sammlung, dabei viele und nur komplette Ausgaben, Blocks, dabei herrliche Motive. Günstige Gelegenheit! LABUAN - 1894/99, schöne Sammlung mit teils herrlichen Tiermotiven, dabei auch Freimarken 1899 ungebraucht (ohne Gummi) und gest. Ein seltenes Angebot! LAOS - 1951/90, enorm umfangreiche postfr. Sammlung mit zahlreichen guten Ausgaben in fünf Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt. Dabei auch Jubiläum des Königs 1954 (Mi.Nr. 40/42), ein sehr schöner Teil Blockausgaben, zahlreiche Sonder- und Gedenkserien mit herrlichen Motiven usw. Derart umfangreiche Kollektionen werden nur selten angeboten! LESOTHO/BASUTOLAND - 1959/89, sehr schöne und reichhaltige postfr. Sammlung in drei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche Sonder- und Gedenkserien, Aufdruckmarken mit verschiedenen Typen, herrliche Motive, Blocks usw. In dieser Reichhaltigkeit kaum einmal angeboten! LIBERIA - 1892/80, interessante Sammlung ab den frühen Ausgaben auf Stecktafeln, dabei zahlreiche herrliche Tiermotive wie Pferde, Schmetterlinge, Vögel, Fische, Wildtiere usw., mit zahlreichen interessanten Werten, dabei auch 4 C. Freimarken 1892 mit kopfstehendem Mittelstück, frühe Aufdruckausgaben, Dienstmarken, zahlreiche komplette Serien, dabei auch Flugpost usw. Ein interessantes Angebot! LIBERIA - 1958/89, sehr umfangreiche postfr. Sammlung in drei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche schöne Sonderund Gedenkserien, etliche Blocks, ungezähnte Ausgaben etc. In dieser enormen Reichhaltigkeit kaum einmal angeboten! LIBYEN - 1961/89, ausschliesslich postfr. Sammlung mit nur kompletten Ausgaben und Blocks, mit interessanten Motiven. Günstige Gelegenheit! MALAIISCHE STAATEN/MALAYSIA - 1960/89, reichhaltige postfr. Sammlung in fünf Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt mit zahlreichen gesuchten Ausgaben, Sonder- und Gedenkserien, schönen Motiven, Freimarken etc. Dabei die malaiischen Staaten reichhaltig besetzt, sowie ein sehr schöner Teil Malaysia. Selten angeboten! MALAWI - 1964/90, umfangreiche postfr. Sammlung in zwei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt mit vielen Sonder- und Gedenkserien, Blocks, herrlichen Motiven etc. Ein ausserordentlich reichhaltiges Objekt! MALI - 1959/89, enorm reichhaltige postfr. Sammlung, dicht übereinander gesteckt in vier Einsteckbüchern mit zahlreichen schönen Motiven, Sonder- und Gedenksätzen, Blocks, ungezähnten Ausgaben, Goldmarken usw. Ein sehr schönes Objekt! MARSHALL-INSELN - 1984/92, umfangreiche postfr. Sammlung in zwei Einsteckbüchern, meist dicht übereinander gesteckt, dabei zahlreiche Sonder- und Gedenkserien, herrliche Motive, Blocks, Kleinbogen etc. Ein schönes Objekt! MAROKKO - 1958/88, reichhaltige postfr. Sammlung in zwei Einsteckbüchern, dicht übereinander gesteckt mit vielen Sonder- und Gedenksätzen, herrlichen Motiven, Blocks usw. Selten angeboten! MAROKKO - interessanter Posten mit insgesamt über 110 Belegen, ab den zwanziger b