Page 1

ĂœB

ER

100

SEM

I NA

RTE

Seminarprogramm 2013

RM

INE

Intranet Management Enterprise 2.0 Management Web Experience & Social Media Management www.kongressmedia-akademie.de

A K A D E M I E


A K A D E M I E Sehr geehrte Damen und Herren, Intranet Management, Enterprise 2.0, Online-Redaktion sowie Web Experience/Social Media Management sind für Unternehmen bedeutsam im Hinblick auf Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit. Diese Anwendungsfelder weisen eine hohe Dynamik auf. Sie bieten laufend neue Möglichkeiten und fordern fundierte Entscheidungen von den Verantwortlichen. Mit diesem Jahres-Seminarprogramm halten Sie ein umfassendes Schulungsangebot in den Händen, das dieser Dynamik und Bedeutung der Aufgabenfelder Rechnung trägt. Die Seminare haben in allen Themen folgenden Qualitätsstandard: ● Inhaltlich top aktuell – die Seminarleiter präsentieren aktuelles Fachwissen. ● Präsentation konkreter Fallbeispiele, um Strategien daran zu konkretisieren. ● Praxisnahes Knowhow für die erfolgreiche Realisierung von Projekten – strategisch fundiert und gleichzeitig auf die Anwendung bezogen. ● Seminarleiter sind unabhängige Themenexperten – Bekanntheitsgrad und Reputation in den Themen und Schulungserfahrung. ● Didaktisches Seminar-Konzept mit Dialog und Austausch – Einbau von interaktiven Elementen mit Raum für individuelle Fragestellungen. ● Aussagekräftige Seminarunterlagen in Print und Online. Zu den Themenfeldern veranstalten wir außerdem führende Fachkongresse, welche die Seminare optimal ergänzen und über Kombipässe günstig gebucht werden können. Die Themen, Termine und Preise sind so gestaltet, dass Teilnehmer mehrere aufbauende Termine direkt hintereinander an einem Ort belegen können oder auch in zeitlichen Abständen. Mit den Seminarpässen erhalten Sie in jedem Fall attraktive Konditionen. Unternehmen, die mehrere Mitarbeiter in diesen Themen schulen möchten, nutzen unsere preislich attraktiven Seminarkontingente in Form von Corporate Pässen. Dabei geben wir eine Zufriedenheitsgarantie. Aktualisierungen dieses Programms und weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.kongressmedia-akademie.de. Mit diesem Seminarprogramm und unseren Fachkonferenzen bieten wir Ihnen ein stimmiges Angebot für Ihren Fortbildungsbedarf und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Mit freundlichen Grüßen

Thomas Koch Geschäftsführer Kongress Media GmbH


Seminarverzeichnis

Intranet Management

06

Intranet Strategie und Governance

07

Intranet Relaunch-Projekte und User-centered Design

08

Suche und Informationsarchitektur

09

Intranet Redaktion

10

Konzeptpfad zum Social Intranet

11

Collaboration und Prozessunterstützung im Intranet und Digital Workplace

12

Enterprise 2.0 Management

14

Enterprise 2.0 Projekt-Assessment

15

Enterprise 2.0 Adoption-Management

16

Enterprise 2.0 Skill- & Performance-Management

17

Enterprise 2.0 Leadership

18

Web Experience & Social Media Management

20

Internet Redaktion

21

Inhaltliche Suchmaschinen-Optimierung

22

Content Marketing & Redaktion 2.0

23

Content-Controlling

24

Corporate Blogging

25

Einführung in Social Media Monitoring

26

Einführung in Community Management

27


Referenten

Wir legen bei der Auswahl unserer Referenten nicht nur großen Wert auf ihre fachliche Kompetenz und darauf, dass es unabhängige Experten aus der Praxis sind, sondern es ist uns auch besonders wichtig, dass sie den Teilnehmern mit Freude und Enthusiasmus ihr Wissen vermitteln.

Saim Rolf Alkan Saim Rolf Alkan ist Geschäftsführer der aexea GmbH in Stuttgart. Für die Kunden der Kommunikationsagentur entwickelt er Konzepte und Prozesse für Online-Redaktionen. Die Umsetzung der Unternehmensstrategie in Internet und Intranet durch eine Kommunikationsabteilung ist sein Beratungsschwerpunkt. Die Fragen mit denen er sich beschäftigt reichen von der Konzeption bis zum Controlling von Kommunikationsmaßnahmen in Online-Medien.

Kai Fitzner Kai Fitzner ist Berater für den Social Workplace und Enterprise 2.0 bei netmedia. Seine Schwerpunkte liegen im Coaching von Führungskräften für die Bereiche (internationale) Kollaboration und Kommunikation in intelligenten Netzwerken. Weiterhin hält er Vorträge und schreibt zur Zukunft der Arbeit und dem Arbeitsplatz der Zukunft. Seit Mitte der 90er Jahre sammelte er als Consultant für IT-Infrastrukturen einschlägige Erfahrungen in globalen Netzwerken in den Bereichen Konsolidierung, Risk und Change Management.

Heike Häfele Heike Häfele ist Beraterin bei der aexea GmbH und unterstützt mittelständische und große Unternehmen bei der Entwicklung und Durchführung von Internet- und Intranet-Projekten in den Bereichen Redaktionsorganisation, Qualitätssicherung und Controlling. Als Trainerin schult sie Online-Redakteure unter anderem zu den Themen Usability, SEO und Newsletter.

Björn Negelmann Björn Negelmann ist Geschäftsführer der N:Sight Research GmbH, einem Research- & Beratungsunternehmen für den Einsatz von kollaborativen Lösungen in Unternehmen. Er verantwortet zudem das Programm des europäischen Enterprise 2.0 SUMMIT, koordiniert einen E 2.0 Anwenderzirkel und publiziert als Branchenexperte zu E 2.0 Themen im Enterprise 2.0 Blog.

04


Referenten Prof. Dr. Joachim Niemeier Prof. Dr. Joachim Niemeier ist Executive Consultant bei der centrestage GmbH und Honorarprofessor an der Universität Stuttgart. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart mit den Vertiefungsrichtungen Organisation, Planung und Informatik und gehört zu den Vordenkern von Enterprise 2.0. Prof. Dr. Niemeier leitete bis 1994 am Fraunhofer-Institut IAO die Abteilung Unternehmensführung. Von 1995-2005 war er Geschäftsführer der T-Systems Multimedia Solutions GmbH in Dresden. Carsten Rossi Carsten Rossi verantwortet als Geschäftsführer der Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH die Bereiche Business-Development, Innovationsmanagement, PR und Personal. Als Senior Berater der Business Unit „Technology and Change“ war er unter anderem an Social Intranet und Enterprise 2.0 Projekten der real,- Warenhaus GmbH, der Novartis AG und der Continental AG beteiligt. Er leitet das Enterprise 2.0 Lab im BVDW und ist Social Media Dozent an der Fresenius Hochschule Berlin. Stephan Schillerwein Stephan Schillerwein ist ein international anerkannter Intranet Experte und seit mehr als 15 Jahren im Bereich Informationsmanagement und Online-Medien tätig. Als Berater hat er Projekte in über 50 Unternehmen aller Größen und Branchen begleitet, kennt die Unternehmenspraxis aber auch aus eigener Tätigkeit als Intranet- und Online-Manager in mehreren Unternehmen. Neben zahlreichen Publikationen – zu denen u. a. richtungsweisende Reports in den Bereichen Social Business und Digital Workplace zählen – gehören auch regelmäßige Seminar- und Konferenzengagements zu seinen Aktivitäten. Florian Stöhr Florian Stöhr ist, nach sieben Jahren als strategischer Community Manager, seit Anfang 2012 bei der buw Unternehmensgruppe, Deutschlands größtem inhabergeführten Customer Care Anbieter, tätig. Als Leiter der neu gegründeten buw digital GmbH ist sein Tätigkeitsschwerpunkt die Weiterentwicklung des klassischen Customer Care. Darüber hinaus ist Florian Stöhr 1. Vorsitzender des Bundesverbands Community Management e.V. für digitale Kommunikation und Social Media. Anna-Maria Zahn Anna-Maria Zahn ist Head of Social Media Research bei ForschungsWeb. Zuvor war Sie Teamleiterin und Key-AccountManagerin bei der Business Intelligence Group. Sie verfügt über umfangreiches Wissen und Erfahrung im Bereich des Social Media Monitorings und führt regelmäßig Trainings, Workshops und Seminare zu diesem Thema durch. Sie ist seit 2009 Leiterin der Unit Markt-/Trendforschung im Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW) und seit 2011 stellvertretende Vorsitzende der BVDW-Fachgruppe Social Media. Sie treibt auch in diesen Funktionen die Themen Social Media Erfolgsmessung und Monitoring aktiv voran. 05


Seminarschwerpunkt:

Intranet Management Intranet Strategie und Governance Intranet Relaunch-Projekte und User-centered Design Suche und Informationsarchitektur Intranet-Redaktion Konzeptpfad zum Social Intranet Collaboration und Prozessunterstützung im Intranet und Digital Workplace

Das Verständnis vom Intranet wandelt sich heute immer mehr von einer Informationsplattform zu dem eines Arbeitswerkzeuges. Im Vordergrund stehen dabei die Neuausrichtung an den Herausforderungen des Arbeitsalltages der Mitarbeiter, die Integration von sozialen Interaktionsmöglichkeiten sowie eine integriertere technologische Sicht. Mit dem Seminarschwerpunkt „Intranet Management” bietet die Kongress Media AKADEMIE aktuelles Wissen zu Erkenntnissen, Methoden und Maßnahmen zur Optimierung und Neuausrichtung von IntranetProjekten.

06


Intranet Management

Intranet Strategie und Governance Weiterentwicklung zum Digital Workplace und Erstellen einer Aufbauorganisation Termine 09.04.2013 München 28.05.2013 Zürich 12.06.2013 Frankfurt

25.06.2013 Wien 27.08.2013 Frankfurt

03.09.2013 Zürich 22.10.2013 München

Einige wenige innovative Vorreiter in Sachen Intranet erzielen einen immer größeren geschäftlichen Nutzen, die meisten Unternehmen jedoch kommen in diesem Bereich nicht recht voran. Woran liegt das? In den meisten Fällen fehlt schlichtweg das Fundament, um mit dem Intranet erfolgreich sein zu können. Das Seminar zeigt die vier Säulen des erfolgreichen Intranet Managements, durch die zunächst eine Intranet Strategie etabliert wird und anschließend die organisatorischen Voraussetzungen für deren Umsetzung geschaffen werden. Key Learnings • Vernachlässigte Erfolgsfaktoren für das Intranet und ihre strategische Bedeutung • Organisatorische Voraussetzungen für ein effektives Intranet Management • Voraussetzung für effektives Stakeholder-Management zur höheren Akzeptanz des Intranets • Die Rolle des Intranet-Verantwortlichen Referent: Stephan Schillerwein Agenda 09:00 Die Aufgabe des Intranets und die Weiterentwicklung zum Digital Workplace 10:30 Kaffeepause 10:45 Intranet Strategie • Die Rolle der Strategie • Vorgehensweise zur Erarbeitung und Verankerung einer Intranet Strategie 11:45 Die Unternehmenskultur als entscheidende Rahmenbedingung • Einfluss der Kultur auf den Erfolg eines Intranets • Beeinflussungsmöglichkeiten und Kulturentwicklung 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Workshop: die Intranet Roadmap 14:45 Rollenmodell und Aufgaben beim Intranet Management • Die Aufgaben des Intranet Managers • Kontinuierliche Verbesserung und Betreuung der Stakeholder • Marketing für das Intranet 15:30 Kaffeepause 15:45 Intranet Governance • Vorgehensweise zur Erstellung einer Governance • Wichtige Guidelines 16:30 Erfolgsmessung und –steuerung • Messung der Intranet-Performance • Wirtschaftlichkeit von Intranets 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion 07


Intranet Management

Intranet Relaunch-Projekte und User-centered Design Redesign und Techniken

Termine 10.04.2013 München 29.05.2013 Zürich 13.06.2013 Frankfurt

26.06.2013 Wien 28.08.2013 Frankfurt

04.09.2013 Zürich 23.10.2013 München

Intranet-Projekte haben weitreichenden Einfluss auf praktisch alle Bereiche einer Organisation und hängen von zahlreichen, insbesondere „weichen“ Erfolgsfaktoren ab. Trotzdem werden meist „herkömmliche“ Vorgehensweisen für Intranet-Relaunches verwendet, die die Besonderheiten solcher Projekte nicht ausreichend berücksichtigen können. Das Seminar diskutiert Erfolgsfaktoren für Intranet-Projekte und stellt Ansätze und Techniken vor, die es Intranet-Projektteams ermöglichen, die für ihr Unternehmen individuell richtige Projektvorgehensweise auszuwählen. Key Learnings • Die beste Ausrichtung für einen Relaunch festlegen • Aufgaben und Meilensteine in einem Intranet-Projekt • Wer ist Benutzer und wer Ermittler der User-Anforderungen • Richtige Balance zwischen Benutzer- und Nutzenorientierung finden • Wichtige Techniken des User-centered Designs Referent Stephan Schillerwein Agenda 09:00 Die Aufgabe des Intranets und die Weiterentwicklung zum Digital Workplace 10:30 Kaffeepause 10:45 Intranet Redesign • Warum Relaunches nicht als „Allheilmittel“ für Intranet-Probleme taugen • Erfolgsfaktoren für Intranet-Projekte 11:15 Projektmethodik für Intranets • Arbeitspakete im Überblick • Agile Vorgehensweisen für Konzeption und Umsetzung 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Workshop: die Stakeholder-Analyse Ausarbeitung von individuellen Stakeholder-Maps mit den Teilnehmern 14:45 Vertiefung weiterer wichtiger Projektschritte • Bedürfnisanalyse • Change Management • Technologie- und Systemevaluation 15:30 Kaffeepause 15:45 User-centered Design • Der Ansatz der Benutzerzentrierung • Wichtige Techniken, z.B. Personas, Card Sorting und Usability-Testing 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion 08


Intranet Management

Suche und Informationsarchitektur Grundlagen, Praxistipps und Verbesserungsmaßnahmen

Termine 23.04.2013 Frankfurt 02.07.2013 München

17.09.2013 Frankfurt 05.11.2013 Zürich

26.11.2013 Frankfurt

Probleme im Umgang mit dem Intranet und anderen internen Systemen liegen häufig in der Unauffindbarkeit der Informationen. Die Suche ist schlecht, die Navigationsmenüs sind nicht nachvollziehbar, die Sitemap ist völlig unübersichtlich. So bleiben die mit hohem Aufwand erstellten Inhalte eine letztlich ungenutzte Ressource. Das Seminar Suche und Informationsarchitektur identifiziert Verbesserungspotentiale und diskutiert ein abgestimmtes Zusammenspiel aller konzeptionellen Aspekte der Inhaltsbereitstellung und Informationsnutzung. Key Learnings • Grundproblem schlechter Auffindbarkeit adressieren • Elemente der Informationsarchitektur und deren optimierte Gestaltung • Unterschiede Websuche und Suche im Intranet • Herausforderungen Enterprise-Search • Marktüberblick Suchmaschinen Referent Stephan Schillerwein Agenda 09:00 Die Sicherstellung der „Findability“ • Auffindbarkeit von Informationen als Basisfunktion jedes Informationssystems • Einfluss mangelnder Auffindbarkeit auf das Unternehmen 10:30 Kaffeepause 10:45 Informationsarchitektur 11:45 Workshop 1: Identifikation konkreter Verbesserungsmaßnahmen 12:45 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Grundlagen und Praxistipps zur Suche • Ausgangslage und Ursache typischer Probleme • Ansatzpunkte für Optimierungsmaßnahmen • Vorgehensweisen und Ressourcenbedarf 15:30 Kaffeepause 15:45 Marktüberblick und Evaluation von Suchmaschinen • Marktsegmente • Auswahlkriterien 16.15 Workshop 2: Identifikation konkreter Verbesserungsmaßnahmen 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

09


Intranet Management

Intranet Redaktion Redaktionelle Erfolgsfaktoren für das Intranet

Termine 11.04.2013 München 04.06.2013 Zürich 14.06.2013 Frankfurt

27.06.2013 Wien 29.08.2013 Frankfurt

24.10.2013 München 6.11.2013 Zürich

Das Intranet entwickelt sich zur zentralen Informations- und Arbeitsplattform. Damit ergeben sich für Intranet-Verantwortliche neue Herausforderungen und Fragestellungen. Neben die Rolle des Redakteurs und Publizist von Inhalten tritt zunehmend auch die Rolle des Kurators von Fremdinhalten und des Web Experience Manager. Das Seminar „Intranet Redaktion“ adressiert die neuen Herausforderungen an den Intranet-Manager aus redaktioneller und inhaltlicher Sicht. Dabei geht es sowohl um die Optimierung der unternehmensgetriebenen Inhalte als auch um die Prozesse und Methoden für das Kuratieren von User-Generated Content und der inhaltlichen Optimierung der Intranet-Experience. Key Learnings • Neue Anforderungen an die Intranet-Redaktion • Erfolgreiches Schreiben für das Intranet • Neue Rolle der Conent-Governance und der Content-Kuration • Effektive Organisation der Intranet-Redaktion Referentin Heike Häfele Agenda 09:00 Die neuen Anforderungen an die Intranet-Redaktion 10:30 Kaffeepause 10:45 Vom Leser-Bedürfnis zur richtigen Text-Struktur • Leserbedürfnisse erfüllen mit dem 7W-Modell • Text-Verbesserungen für ein besseres Verständnis • Lesehilfen für gestresste Augen • Kleine Stilkunde • Modularisieren - so wird's kürzer 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Von der Content-Redaktion zum Content-Kuratieren • Eigen- versus Fremd-Inhalte und die inhaltlichen Probleme • Aufgaben für die Content-Governance und das Content-Kuration • Die Suche – das unbekannte Wesen • Customer Journey Anforderungen für das Intranet • Exkurs: Sharepoint im Intranet-Einsatz 15:15 Kaffeepause 15:30 Neuausrichtung der Intranet-Redaktionsorganisation • Empfehlungen für redaktionelle Prozesse und Strukturen • Zentrale vs. dezentrale Organisation und die Zukunft • Content-Governance: Leitlinien für Fremd-Inhalte schaffen • Strategische Verankerung der Rolle als Content-Kurator 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion 10


Intranet Management

Konzeptpfad zum Social Intranet Die Evolution eines Mediums

Termine 25.04.2013 Frankfurt 04.07.2013 München

19.09.2013 Frankfurt 28.11.2013 Frankfurt

Als Instrument der Enterprise 2.0 ergänzt das Social Intranet die klassischen Funktionen Information, Orientierung und Service um dialogische und kollaborative Features, die den Mitarbeitern die unternehmensinterne Vernetzung und Zusammenarbeit über Abteilungen und Hierarchiestufen hinweg ermöglichen. Dies ergänzt bzw. verändert gar das Verständnis vom Intranet und braucht ein systematisches Vorgehen zur Sicherung des Erfolges. Das Seminar „Konzeptpfad zum Social Intranet“ diskutiert einen ganzheitlichen Ansatz für die Weiterentwicklung von klassischen Intranet-Konzepten zu einem Social Intranet. Dies umfasst sowohl technologische Anforderungen als auch adäquates Veränderungs- und Stakeholder-Management. Key Learnings • Grundidee zum Social Intranet als 2.0 Weiterentwicklung des Intranet-Konzeptes • Verständnis zu technologischen Lösungsansätzen für das Social Intranet • Grundlagen zum Adoptions- und Projektmanagement • Verständnis zu unterstützenden Maßnahmen des Veränderungsund Stakeholder-Management Referent Carsten Rossi Agenda 09:00 Social Intranet – Idee, Kontext und Erfolgsfaktoren • Von Intranets, Portalen und Social Software – Kurze Geschichte digitaler interner Kommunikation • Von Skillset und Mindset: Intranet 2.0 ist mehr als Technologie • Vom Minimum zum Maximum: Die wichtigsten Funktionen und Aufgaben des Intranet 2.0 10:30 Kaffeepause 10:45 Social Software - die ultimative Plattformübersicht • Von Usability und Durability: Kriterien bei der Auswahl • Von A nach B: Zwei Tools im Live-Test 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Von der Idee zum Projekt – Konzeptentwicklung und Projektmanagement • Von Evolution bis Revolution: Konzeptvarianten des Intranet 2.0 • Von Workstreams und Phasen: Was ist wann zu tun 15:15 Kaffeepause 15:45 Adopt an Intranet - Veränderungskommunikation und Stakeholder Management • Von Wandel und Verweigerung: Stolpersteine auf dem Weg zur Akzeptanz • Von Brot und Spielen: Taktiken der Change und Adoption 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion 11


Intranet Management

Collaboration und Prozessunterstützung im Intranet und Digital Workplace Der Digitale Arbeitsplatz und die dafür geeigneten Technologien

Termine 24.04.2013 Frankfurt 03.07.2013 München

18.09.2013 Frankfurt 06.11.2013 Zürich

27.11.2013 Frankfurt

Zahlreiche Studien belegen, dass die Produktivität im Umgang mit Informationen katastrophal ist. Dieses Problem wird der Mehrzahl der Unternehmen aber erst langsam bewusst, da die Implikationen erst bei der Betrachtung aus einer neuen Perspektive sichtbar werden. Das Seminar stellt auf die Förderung der Zusammenarbeit und die Nutzung der Potentiale digitaler Technologien zur Optimierung von Prozessen ab und zeigt – auch für bislang wenig nutzenstiftende Intranets – den Weg zum digitalen Arbeitsplatz. Key Learnings • Status quo von Informationsmanagement und Produktivität • Der Scope eines digitalen Arbeitsplatzes • Kulturelle und organisatorische Aspekte • Praxisbeispiele für ganzheitliche Collaboration und Prozessunterstützung Referent Stephan Schillerwein Agenda 09:00 Die Ausgangslage für die Weiterentwicklung zum Digital Workplace • Veränderte Rahmenbedingungen • Der Wandel von Arbeit und unternehmerischen Erfolgsfaktoren 10:30 Kaffeepause 10:45 Anwendungsbereiche und Framework des Digital Workplace • Funktionale Building Blocks • Organisatorische Dimensionen 2.0 11:45 Die Unternehmenskultur als entscheidende Rahmenbedingung • Einfluss der Kultur auf den Erfolg eines digitalen Arbeitsplatzes • Beeinflussungsmöglichkeiten und Kulturentwicklung 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Workshop: Welche Ausrichtung hat Ihr zukünftiger digitaler Arbeitsplatz? • Anwendung des „Digital Workplace Strategy Radarchart“ 14:45 Vertiefung Prozessunterstützung • Anwendungsbereiche und -beispiele • Identifizierung eigener Einsatzgebiete 15:30 Kaffeepause 15:45 Vertiefung Collaboration 16:30 Die Technologie für den Digital Workplace • Marktüberblick • Grundsätzliche Optionen 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

12


Unsere Konferenzen zum Bereich Internet und Intranet:

IOM SUMMIT Infor mations- und Organisations-Management

25. und 26. September 2013, Köln • Strategisches Intranet-Management & -Governance • User-Centric Design & User-orientierte Redaktionskonzepte • Planung & Konzeption von Social Intranet und Digital Workplace Ansätzen • Wissensmanagement-Konzepte für das Social Intranet

www.iom-summit.de

i2 SUMMIT Swiss Internet und Intranet

06. und 07. November 2013, Zürich Fachkonferenz für Internet und Intranet-Management • Content-Strategien für Internet & Intranet • Social Intranet & dem Digital Workplace • Web Experience Management • Strategisches Intranet- & Internet Management • Mobile Content - Konzepte & ihre Umsetzung

www.i2summit.ch


Seminarschwerpunkt:

Enterprise 2.0 Management Enterprise 2.0 Projekt-Assessment Enterprise 2.0 Adoption-Management Enterprise 2.0 Skill & Performance Management Enterprise 2.0 Leadership

Die Zukunft der Unternehmen wird zunehmend in kollaborativen Arbeitsorganisationen gesehen. Die Einführung solcher Ansätze in Unternehmen erfordert nicht nur ein neues Technologieverständnis und veränderte Herangehensweisen bei der TechnologieEinführung, sondern auch ein kulturelles Umdenken und ein aktives Veränderungsmanagement. Mit dem Seminarschwerpunkt „Enterprise 2.0 Management” bietet die Kongress Media AKADEMIE verschiedene Seminare mit umsetzungsorientiertem Knowhow für die erfolgreiche Einführung und Etablierung von neuen Kollaborationsinfrastrukturen und -kulturen in Unternehmen.

14


Enterprise 2.0 Management

Enterprise 2.0 ProjektAssessment Grundlagen für ein erfolgreiches Konzept

Termine 10.04.2013 München 12.06.2013 Frankfurt 25.06.2013 Wien

27.08.2013 Frankfurt 03.09.2013 Zürich 22.10.2013 München

06.11.2013 Zürich

Der Einsatz von sozialen Technologien zur Verbesserung der Informationsflüsse und Arbeitsweisen im Unternehmen wird in vielen Unternehmen als wichtiger strategischer Entwicklungsschritt gesehen. Zunehmend wird allerdings erkannt, dass die Besonderheiten der sozialen Technologien erfolgskritische Implikationen für das Konzept und das Projektmanagement solcher Projekte bedingen. Das Seminar „Enterprise 2.0 Grundlagen” diskutiert die Besonderheiten und Wirkprinzipien zum Einsatz von sozialen Technologien im Unternehmen sowie den Implikationen für das Projekt-Assessment und die Projektplanung der Einführung und Etablierung solcher Technologien. Key Learnings • Grundverständnis zu der Funktionsweise von sozialen Technologien • Veränderungen in den Unternehmen und ihrer Umwelt • Systematischer Überblick zu den technologischen Konzepten • Verständnis zu Herausforderungen des Projektmanagement Referent Prof. Dr. Joachim Niemeier Agenda 09:00 Grundlagen & Rahmenbedingungen zum Enterprise 2.0 • Besonderheiten von sozialen Technologien im Unternehmen • Implikationen für die Unternehmenskultur • Veränderungen im Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 10:30 Kaffeepause 10:45 Systembedingte Veränderungen für die Geschäftsprozesse • Informationsmanagement • Kommunikation • Kollaboration • Identitäts- und persönliches Netzwerkmanagement 12:45 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Mechanismen von Technologienkonzepten und Anwendungsklassen • Nutzenverständnis für verschiedene Anwendungsklassen: Soziale Netzwerke, Microblogging, Weblogs, Wikis, Feeds • Workshop: Ermittlung der direkten und indirekten Nutzeneffekte 15:15 Kaffeepause 15:30 Herausforderung für das Enterprise 2.0 Konzept • Assessment und Festlegung von Projektzielen • Bedeutung des Management-Supports • Systematisches Projektmanagement für Adoption & Transformation • Vom Projekt-Management zur Projekt-Governance 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion 15


Enterprise 2.0 Management

Enterprise 2.0 AdoptionManagement Systematik für eine erfolgreiche Enterprise 2.0 Einführung

Termine 11.04.2013 München 13.06.2013 Frankfurt 26.06.2013 Wien

04.09.2013 Zürich 17.09.2013 Frankfurt 23.10.2013 München

07.11.2013 Zürich

Die Einführung von Enterprise 2.0-Technologien und -Prozessen wird in vielen Unternehmen als wichtiger Schritt für die Unternehmensentwicklung gesehen. Allzu oft erfolgt die Einführung und Etablierung allerdings unsystematisch und „aus dem Bauch“ heraus. Das Seminar „Enterprise 2.0 Adoption-Management“ diskutiert die Erfolgsfaktoren und organisatorischen Maßnahmen für eine Einführung und Etablierung von sozialen Technologienlösungen im Unternehmen. Es werden Grundlagen für die Nutzungsakzeptanz und wichtige Projektschritte bei der Einführung von sozialen Technologien aufgezeigt. Key Learnings • Erfahrungswerte & Erfolgsfaktoren von verschiedenen Adoption-Practices • Grundlagen zum E 2.0 Adoption-Prozess & Adoption-Management • Kenngrößen für die Erfolgskontrolle des E20-Adoption-Prozesses • Praktische Umsetzung einer E 2.0 Adoption Roadmap Referent Björn Negelmann Agenda 09:00 Hintergrund & Grundkonzept zur Technologie-Akzeptanz & -Adoption • Grundverständnis zum Enterprise 2.0 Konzept • Unterscheidung verschiedener Lösungskonzepte • Vorgehensmodell für das E2.0 Adoption-Management 10:30 Kaffeepause 10:45 Maßnahmen-Konzept für Projekt-Assessment & Frühphase • Zielsetzung & vorbereitende Maßnahmen für die Frühphase • Maßnahmenkonzepte für eine erfolgreiche Frühphase • Begleitende Maßnahmen für die Frühphase • Kritische Herausforderungen für den Erfolg der Frühphase 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Maßnahmen-Konzept für die massenhafte Adoption • Zielsetzungen für die Reifephase & vorbereitende Maßnahmen • Begleitende Maßnahmen für die Reifephase • Kritische Herausforderungen für den Erfolg der Reifephase 15:15 Kaffeepause 15:30 Projektorganisation & Erfolgsmessung für Adoption • Grundüberlegungen zum Projektcontrolling & zur Erfolgsmessung • Kennzahlen für die Technologie-Nutzung & Prozessveränderungen • Projekt-Governance: Kritische Projektmomente erkennen 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

16


Enterprise 2.0 Management

Enterprise 2.0 Skill- & Performance-Management Maßnahmen zur Befähigung im Umgang mit E 2.0

Termine 23.04.2013 Frankfurt 03.07.2013 München

28.08.2013 Frankfurt 26.11.2013 Frankfurt

Soziale Technologien erfordern in vielerlei Hinsicht ein Umdenken bei Arbeitsweisen und –methoden der Mitarbeiter. Damit der Einsatz der Technologien erfolgreich ist, müssen Mitarbeiter befähigt werden und die Arbeitsweisen auf individueller Ebene angepasst bzw. verändert werden. Das Seminar „Enterprise 2.0 Skill- & Performance-Management“ gibt einen systematischen Überblick zu den unterstützenden Maßnahmen auf individueller Ebene im Rahmen der Enterprise 2.0 Adoption. Es vermittelt die notwendigen Maßnahmen zur Befähigung im Umgang mit Enterprise 2.0Werkzeugen, dem Management der Veränderungen der Arbeitsweisen und dem Partizipationsmanagement. Key Learnings • Verständnis zu den unterstützenden Maßnahmen auf individueller Ebene • Qualifizierung und Kompetenzmanagement zur Befähigung der Mitarbeiter • Grundlagen zum internen Community- & Engagement-Management • Rahmenbedingungen für die Verankerung von Enterprise 2.0 • Kennzahlen und Richtlinien für die Projektsteuerung Referent Prof. Dr. Joachim Niemeier Agenda 09:00 Hintergrund zum E 2.0 Skill- & Performance-Management • Grundverständnis zu den Mechanismen von Enterprise 2.0 Konzepten • Grundlagen zur Enterprise 2.0 Adoption • Herausforderungen der Enterprise 2.0 Adoption 10:30 Kaffeepause 10:45 Mitarbeiter für Enterprise 2.0 befähigen • Enabling und Change Management • Qualifizierung und Kompetenzmanagement • Change Managements: Kennen, Können, Wollen und Sollen 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Partizipations- und Veränderungsmanagement • Internes Community-Management: Guidelines & Konfliktlösung • Unterstützende Maßnahmen zum Veränderungsmanagement • Rahmenbedingungen für die Verankerung von E 2.0 Initiativen 15:15 Kaffeepause 15:30 Governance & Controlling zum Engagement& Change-Management • Grundüberlegungen zum Engagement-Controlling • Wichtige Kennzahlen zum Engagement-Management • Erfolgsmessung & Governance zum Change-Prozess 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion 17


Enterprise 2.0 Management

Enterprise 2.0 Leadership Führungskonzept der Zukunft

Termine 24.04.2013 Frankfurt 04.07.2013 München

18.09.2013 Frankfurt 27.11.2013 Frankfurt

Die Etablierung von Enterprise 2.0 Konzepten bedingt auch eine Veränderung des Führungsstiles, denn die sozialen Kommunikations- und Kollaborationsumgebungen benötigen ein hohes Maß an Autokratie und selbstbestimmten Arbeitens um ihren Nutzen zu entfalten. Ein Umdenken auf Seiten der Führungskräfte ist daher erforderlich. Für den Projekterfolg müssen Führungskräfte möglichst früh eingebunden und für einen neuen Führungsstil sensibilisiert werden. Das Seminar „Enterprise 2.0 Leadership“ vermittelt die Grundlagen zur Führung in digital-sozial erweiterten Arbeitsumgebungen. Das Seminar diskutiert Herangehensweisen, um Führungskräfte für das Projekt „abzuholen“ und zu begeistern sowie Maßnahmen, um neue Führungsstile zu etablieren. Key Learnings • Herausforderungen des Enterprise 2.0 für die Mitarbeiterführung • Grundlagen & Verständnis zum neuen Führungskonzept • Herausforderungen des Netzwerk-Managers • Ansatzpunkte für das Veränderungsmanagement bei Führungskräften Referent Kai Fitzner Agenda 09:00 Grundlagen zum Führungskonzept der Zukunft • Allgemeiner Impuls zur Führungskraft der Zukunft: Connecting hands, connecting minds, connecting hearts • Neue Rahmenbedingungen von E 2.0 Umgebungen für die Führung 10:30 Kaffeepause 10:45 Verständnis vom neuen Führungskonzept • Selbstverständnis und Verhalten der Führungskraft? • Welche Barrieren gibt es? • Was ist der Nutzen? • Wie verändern sich Führungssituationen? • Wie können wir Kommunikation verbindlich machen? 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Netzwerkmanager der Zukunft • 7 Thesen zu den wesentlichen Herausforderungen von Enterprise 2.0 für Führungskräfte 15:15 Kaffeepause 15:30 Change Management für ein neues Führungskonzept • Neue Führungsstile entwickeln und etablieren 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

18


Unsere Konferenz zum Thema Enterprise 2.0:

Enterprise 2.0 SUMMIT Paris, March 20 – 21, 2013 • Insights on E2.0 Project Management & Practice Excellence • Interactive Workshops on the Future Management & Organization Model

European Conference about Enabling and Developing the Social Enterprise (R)Evolution • Insights on E 2.0 Project Management & Practice Excellence • Interactive Workshops on the Future Management & Organization Model

Keynotes

Dave Gray Dachis Group USA

Prof. Zwi Segal Motiva Israel

Jon Husband Work Design Associates Canada

Euan Semple euansemple.com UK

www.d2msummit.de

www.e20summit.com


Seminarschwerpunkt:

Web Experience & Social Media Management Internet Redaktion Inhaltliche Suchmaschinen-Optimierung Content Marketing & Redaktion 2.0 Content-Controlling Corporate Blogging Einführung in Social Media Monitoring Einführung in Community Management

Die Anforderungen an Web-Angebote sind ständig im Wandel. Das Zusammenwachsen von „Social”, „Mobile” und „Local”, die Dominanz der sozialen Interaktionsplattformen wie auch der ständige Wettbewerb um Reichweite und Relevanz erfordern ein Überdenken der Internet-Strategien bei Unternehmen. Im Mittelpunkt stehen Erlebnis- und Engagement-Funktionen sowie ein Wechselspiel mit den sozialen Diensten im Web. Mit dem Seminarschwerpunkt „Web Experience Management” bietet die Kongress Media AKADEMIE praxisnahes Wissen zur Optimierung und Neuausrichtung der Web-Strategie.

20


Web Experience & Social Media Management

Internet Redaktion Erfolgreiches Texten für das Internet

Termine 06.05.2013 Frankfurt 02.07.2013 München

10.09.2013 Zürich 22.10.2013 München

Das Leseverhalten im Internet unterscheidet sich substanziell vom analogen Leseverhalten. Hier braucht es eine inhaltliche und gestalterische Anpassung der Texte und visuellen Inhalte – insbesondere wenn die Inhalte mehr als nur eine Image-Wirkung entfalten und eine Handlung auslösen sollen. Das Seminar „Internet Redaktion“ diskutiert die Grundlagen und Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Inhalte im Internet. Dabei werden ausgehend von den drei wichtigsten Herausforderungen praxisnahe Empfehlungen für die Umsetzung gegeben. Key Learnings • Herausforderungen für erfolgswirksame Inhalte im Internet • Das Leseverhalten am Bildschirm und seine redaktionellen Anforderungen • Erfolgsfaktoren für die Umsetzung einer inhaltlichen Erlebnisorientierung • Redaktionelle Implikationen für die Auslösung von Handlungen • Praktische Erfahrungen zum erfolgswirksamen Texten Referent Saim Rolf Alkan Agenda 09:00 Herausforderungen zu erfolgswirksamen Inhalten im Internet • Herausforderung 1: Dem Leseverhalten am Bildschirm gerecht werden • Herausforderung 2: Inhalte erlebbar machen • Herausforderung 3: Handlungsimplikationen auslösen 10:30 Kaffeepause 10:45 Erfolgsfaktoren für gute Online-Texte • Leserbedürfnisse erfüllen mit dem 7W-Modell • Strukturierung & Modularisierung von Online-Texten • Richtlinien für den Redaktionsprozess zum Web-Texten • Kleine Stilschule • Qualität in der Online-Redaktion 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Erlebnisorientierung im Web • Bedeutung von Engagement, Storytelling & Emotionalität • Inhalte im Fluss der Customer Journey verstehen • Auf dem Weg zur Social Content Experience 15:15 Kaffeepause 15:30 Praxisübung: Online-Texte, die gelesen werden und mitreißend sind! Erfolgsfaktoren für die Conversion-Optimierung • Handlungsziel verstehen und inhaltlich umsetzen • Handlungsaufforderungen richtig eingebaut 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

21


Web Experience & Social Media Management

Inhaltliche SuchmaschinenOptimierung Erfolgreiche Inhaltsredaktion für Google & Co.

Termine 09.04.2013 München 11.09.2013 Zürich

17.09.2013 Frankfurt 26.11.2013 Frankfurt

Erfolg im Internet ist auch eine Frage der Platzierung und Auffindbarkeit in Suchmaschinen wie Google und Co. Ihre Optimierung ist maßgeblich eine inhaltliche Frage, die entweder durch zusätzliche SEO-Maßnahmen oder durch SEO-orientierte Inhalte erreicht werden kann. Das Seminar „Inhaltliche Suchmaschinen-Optimierung“ diskutiert die Grundlagen und Erfolgsfaktoren einer Suchmaschinen-optimierenden Inhaltsredaktion. Im Kern geht es dabei um redaktionelle Maßnahmen zur Verbesserung der Platzierung und Auffindbarkeit in Suchmaschinen. Key Learnings • Herausforderung: Informationsüberangebot & Auffindbarkeit im Web • Spannungsverhältnis: Maschinen-Lesbarkeit versus Benutzer-Verständlichkeit • Inhaltliche Kniffe für gute Suchmaschinen-Platzierung • Organisation einer SEO-orientierten Redaktion Referent Saim Rolf Alkan Agenda 09:00 Inhaltliche Suchmaschinen-Optimierung als nachhaltige Strategie • Herausforderung: Informationsüberangebot & Auffindbarkeit im Web • Suchmaschinen-Optimierung auf dem Weg zur Künstlichkeit • Inhaltliche Optimierung als nachhaltige Suchmaschinen-Strategie 10:30 Kaffeepause 10:45 Strategische Grundlagen zum inhaltlichen SEO-Konzept • Spannungsverhältnis: Maschinen-Lesbarkeit versus Benutzer-Verständlichkeit • Inhaltliche Eckpunkte für die Suchmaschinen-Optimierung • Organisation einer SEO-orientierten Redaktion 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Praktische Empfehlungen für SEO-orientiertes Schreiben • Richtlinien für SEO-orientiertes Schreiben • Inhaltliche Kniffe für gute Suchmaschinen-Platzierung • Tools und Helfer für die Suchmaschinenoptimierung 15:15 Kaffeepause 15:30 Praxisübung: Analyse der Teilnehmer-Websites, Verbesserungsvorschläge 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

22


Web Experience & Social Media Management

Content Marketing & Redaktion 2.0 Erfolgreich mit Content in sozialen Medien

Termine 07.05.2013 Frankfurt 05.06.2013 Zürich

13.06.2013 Frankfurt 26.06.2013 Wien

23.10.2013 München 07.11.2013 Zürich

In Zeiten von Social Media dürfen Webseiten-Inhalte nicht mehr nur informieren, sondern müssen als Gesprächsanlass und Anstoß für Empfehlungen und Erwähnungen in sozialen Medien funktionieren. Dies stellt neue Herausforderungen an die redaktionelle und technische Aufbereitung der Inhalte. Das Seminar „Content Marketing & Redaktion 2.0“ setzt dort an, wo klassische Social Media Seminare aufhören, und diskutiert die Aufbereitung und Darbietung von Inhalten, die in sozialen Medien funktionieren. Key Learnings • Neue Herausforderungen für die Content-Strategie • Funktionsweise & Herausforderung des Content Marketing • Erfolgsfaktoren für „Sharable Content“ • Technische Rahmenbedingungen zum Content-Sharing • Inhaltliche Anforderungen für die „Sharability“ von Inhalten Referent Saim Rolf Alkan Agenda 09:00 Neue Content-Strategie: Content als Trigger für Social Conversations • Veränderungen der digitalen Kommunikationslandschaft • Reichweite durch soziale Empfehlung statt durch Google • Gesprächsanlässe mit Content schaffen • Der Wandel in der Online-Redaktion 10:30 Kaffeepause 10:45 Erfolg mit Content in sozialen Medien • Herausforderung des Content Marketing • Anforderungen der „Sharability“ von Inhalten • Technische Anforderungen für die „Sharability“ • Prozesse & Organisation der Content-Strategie 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Inhaltliche Aufbereitung von „Sharable Content“ • Leseverhalten „Kurz und kürzer“ • Interaktions- und Empfehlungsverhalten: Emotional & Engaging • Texten für das Web 2.0 • Die Wahl der richtigen Bilder & Content-Assets 15:15 Kaffeepause 15:30 Praxisübung zur inhaltlichen Planung und Umsetzung von Sharable Content 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

23


Web Experience & Social Media Management

Content-Controlling Erfolgsmessung für die Content-Redaktion

Termine 10.04.2013 München 03.07.2013 München

18.09.2013 Frankfurt 05.11.2013 Zürich

27.11.2013 Frankfurt

Welche Inhalte sind erfolgreich und welchen Wertbeitrag leistet die OnlineRedaktion? Der Nachweis über Erfolg und Misserfolg der inhaltlichen Arbeit einer Online-Redaktion ist nur schwer zu führen und dennoch immer wieder notwendig. Das Seminar „Content-Controlling“ diskutiert Konzepte und Methoden zur Erfolgsmessung der inhaltlichen Arbeit der Online-Redaktion. Dabei wird das Thema ganzheitlich verstanden und betrachtet die Aktivität als ManagementProzess. Key Learnings • Herausforderung zum Content-Controlling als Management-Ansatz • Kritische Diskussion der klassischen Web-Analyse • Kennzahlen der Web-Analyse & des Content-Controlling • Organisation des Content-Controlling Referentin Heike Häfele Agenda 09:00 Content-Controlling als Management-Prozess • Von der Web-Analyse zum Content-Controlling • Content Controlling als Management-Ansatz 10:30 Kaffeepause 10:45 Messgrößen für den Kommunikationserfolg • Kennzahlen der Web-Analyse und ihre Aussagefähigkeit • Modelle für die Messung des Kommunikationserfolg • Sinnvolle Messgrößen für Input, Output & „Outgrowth“ aus der Praxis 12:45 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Organisation des Content-Controlling • Abläufe und Strukturen für das Content-Controlling • Auswertung und Ableitung von Maßnahmen 15:15 Kaffeepause 15:30 Diskussion eines Fallbeispiels • Praktische Diskussion von Aufbau & Ablauf eines Content-Controlling 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

24


Web Experience & Social Media Management

Corporate Blogging Vom Monolog zum Dialog: Corporate Blogging

Termine 08.05.2013 Frankfurt 04.07.2013 München

24.10.2013 München 06.11.2013 Zürich

Mit der zunehmenden Wichtigkeit von Content-Strategien für den langfristigen Erfolg bei der Social Media Kommunikation erhält das Corporate Weblog eine erfolgskritische Bedeutung. Die Corporate Blogging Aktivität muss daher als eine strategische Kommunikationsinitiative angegangen werden. Das Seminar „Corporate Blogging“ diskutiert die Erfolgsfaktoren für inhaltliche Umsetzung und redaktionelle Einbindung der Corporate Blogging Aktivität in den Kommunikationsprozess. Key Learnings • Bedeutungswandel und neue Herausforderung des Corporate Blogging • Erfolgsfaktoren für das Corporate Blogging als Teil der Content-Strategie • Konzeptionelle Anforderungen für die erfolgreiche Umsetzung • Inhaltliche Stilkunde & Richtlinen für Aufbau und Formate von Beiträgen • Eckpunkte zur Organisation des Corporate Blogging Projektes Referent Saim Rolf Alkan Agenda 09:00 Corporate Blogging als zentrales Social Media Instrument • Entwicklung des Corporate Blogging • Das Management der Inhalte und sozialen Gespräche im Netz • Herausforderung: Von der One-Way-Publikation zum Two-Way-Blogging 10:30 Kaffeepause 10:45 Konzeptionelle Eckpfeiler des Corporate Blogging • Praktischer Überblick: Corporate Blogs und ihre Konzepte • Corporate Blogging als Teil der Content-Marketing-Strategie • Ein-Personen-Blogs versus Gruppen-Blogs • Inhaltliche Planung: Vom Redaktionsplan zur Themen-Anlassmatrix • Corporate Blogging als Teil der SEO-Maßnahmen 12:30 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Inhaltliche Umsetzung des Corporate Blogging • Richtlinien für inhaltlichen Aufbau, Beitragsformate und Periodizität • Schreibstil-Kunde zum Corporate Blogging • SEO-Richtlinien für das Corporate Blogging 15:15 Kaffeepause 15:30 Organisation des Corporate Blogging • Zuständigkeit & Verantwortungen beim Corporate Blogging • Prozesse für das Blog-Management: inhaltliche Redaktion, inhaltliche Social-Media-Promotion • Feedback/Diskussionsmanagement 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

25


Web Experience & Social Media Management

Einführung in Social Media Monitoring Strategie, Konzeption und Analyse

Termine 14.05.2013 Hamburg 28.05.2013 Zürich 25.06.2013 Wien

03.09.2013 Zürich 17.09.2013 Frankfurt

05.11.2013 Zürich 26.11.2013 Frankfurt

Social Media Monitoring ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für erfolgreiches Agieren im Social Web. Bei vielen Unternehmen ist das Thema aber immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Dadurch werden nicht nur Marktchancen vergeben, sondern es wird sich fahrlässig der Gefahr des Nichterkennens von Reputationsmängeln des Unternehmens auf Seiten der Kunden ausgesetzt. Das Seminar führt in die Grundlagen des Themas Social Media Monitoring ein und gibt für jede Phase des Social Media Monitoring Prozesses hilfreiche Tipps und Ratschläge an die Hand. Key Learnings • Zielsetzung, Einsatzbereiche und Anwendungsfelder von Social Media Monitoring • Überblick zu Werkzeugen & Lösungen des Monitoring • Datenverwaltung und -analyse: Herausforderungen und Kniffe • Implementierung und Einführung von Social Media Monitoring im Unternehmen Referent Anna-Maria Zahn Agenda 09:00 Grundwissen: Begriffe, Methoden und Prozesse des Monitorings • Einsatzbereiche und Anwendungsszenarien des Monitorings • Tipps zur erfolgreichen Implementierung in die Unternehmensstruktur 10:30 Kaffeepause 10:45 Aufbereitung und Auswertung der Daten • Tipps und Tricks für die Analyse • Interpretation der Social Media Monitoring Daten 12:45 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Überblick über den Social Media Monitoring-Markt: Welche Entscheidungskriterien helfen Ihnen den richtigen Anbieter zu finden? 15:15 Kaffeepause 15:35 Wie erstelle ich eine kurze ad-hoc-Analyse? • Showcase inkl. anschließender Anwenderaufgabe • Diskussion der Erkenntnisse 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

26


Web Experience & Social Media Management

Einführung in Community Management Von der Planung bis zur Aktivierung einer Community

Termine 15.05.2013 Hamburg 29.05.2013 Zürich 26.06.2013 Wien

04.09.2013 Zürich 18.09.2013 Frankfurt

05.11.2013 Zürich 27.11.2013 Frankfurt

Was bedeutet Community Management und brauchen Communities wirklich Manager? Wer entscheidet, wie sich eine Community weiterentwickelt und welche Funktionen sie braucht? Wie geht man damit um, dass man es niemandem recht machen kann. Das Seminar diskutiert zentrale Fragen: Wie baut man eine Community auf, welche Technik wird benötigt, welche Regeln gibt es, wie reagiert man auf Beschwerden? Es werden Wege aufgezeigt, wie man einen Unternehmens-Account in sozialen Netzwerken betreuen sollte. Key Learnings • Planung, Konzeption, Aufbau und Erhalt einer Community • Moderationsregeln und Prozesse für Community Manager • Konfliktlösungen für Community Manager • Motivation und Aktivierung der Community Referent Florian Stöhr Agenda 09:00 Community Management strategisch planen • Was? Von der Zieldefinition zum Community-Projekt • Wo? Eigene Plattform versus bestehende Plattformen • Wie? Technische Tools im Überblick • Wer? Einzelperson versus Community-Teams 10:30 Kaffeepause 10:45 Community Management systematisch konzeptionieren • Wie geplant kann Community-Betreuung sein? • Welche Spielregeln gelten in welchen Communities? • Anforderungen an Community Manager • Den Community Manager gezielt positionieren 12:45 Gemeinsames Mittagessen 13:45 Moderationstechniken für Community Manager • Vorbereitung und Durchführung von Gruppendiskussionen • Die wichtigsten Fragetechniken gekonnt anwenden • Aktives Zuhören, Spiegeltechniken und Feedback-Regeln • Kreativtechniken zur Gruppenaktivierung • Tipps für die nachhaltige Aktivierung einer Community 15:15 Kaffeepause 15:45 Mediations- und Konfliktlösungstechniken für Community Manager Aufmerksamkeit schaffen und Communities aktivieren 17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

27


A K A D E M I E

Aus diesen Konferenzen von Kongress Media können Sie bei den Kombipässen wählen Enterprise 2.0 SUMMIT 20.-21.03.2013, Paris www.e20summit.com Digital & Marketing SUMMIT 15.-16.05.2013, Hamburg www.d2m-summit.de

IOM SUMMIT Konferenz zum Informationsund Organisationsmanagement 25.- 26. Sept. 2013, Köln www.iom-summit.de i2 SUMMIT Fachkonferenz zum Internet & Intranet Management 06.-07.11.2013, Zürich www.i2summit.ch

Teilnahmeleistungen • Teilnahme an den gewählten Seminartagen • Unterlagen der gewählten Seminare auf Papier und als pdf • Teilnahme-Zertifikat • Mittagessen, Kaffeepausen und Getränke Teilnahmekosten Einzelseminar

€ 890,-

SFr. 1.150,-

Seminarpass Akademie 3 Seminare

€ 1.990,-

SFr. 2.500,-

Kombipass Akademie 2 Seminare und 1 Konferenz

€ 1.990,-

SFr. 2.500,-

Kombipass Akademie Plus 4 Seminare und 1 Konferenz

€ 2.990,-

SFr. 3.750,-

alle Preise zzgl. Mehrwertsteuer Kombipass Corporate Unternehmen können umfangreichere Schulungspakete zu attraktiven Konditionen buchen. Gerne erstellen wir ein individuelles Angebot. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Susanne Bach +49-89-24 41 00 68, sb@kongressmedia.de Zufriedenheitsgarantie: Wenn Sie bei Buchung eines Seminar- oder Kombipasses nach dem Besuch des ersten Seminars nicht zufrieden sind, erstattet Ihnen KongressMedia ihr gezahltes Geld bis zur vollen Höhe zurück. Die Veranstaltungsorte variieren. Alle Seminare finden in zentralen hochwertigen Locations statt. Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie aktuell auf der Seite: kongressmedia-akademie.de/informationen Kontakt Kongress Media GmbH • Tegernseer Landstraße 29 • 81541 München Telefon +49-89-2000 -1463 • Fax +49-89-2000 -1464 service@kongressmedia.de • www.kongressmedia.de Weitere Informationen und Anmeldung unter

www.kongressmedia-akademie.de


Jahresprogramm 2013 KongressMedia AKADEMIE  

Jahresprogramm 2013 der KM AKADEMIE

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you