Page 1


wäre das nicht SENSationell?

hier könnte IHRE Werbung stehen!


Liebe Leser/innen, wir begrüßen euch in der von nun an kostenlosen Zeitung „Konfus“. Dass diese Zeitung jetzt nichts mehr kostet, verdanken wir unseren netten Sponsoren. Wir hoffen so natürlich, noch mehr Leser auf uns aufmerksam zu machen und freuen uns immer auf neue Ideen. Ihr könnt uns eure Ideen von jetzt an auch im Forum schreiben! Dies wurde ebenfalls von der „Konfus“ ins Leben gerufen. Da wir immer bestrebt sind, besser zu werden und auch eure Interessen mit einbringen wollen, bitten wir Euch „Macht mit“. Als „Konfus“-Zeitung wollen wir zwar unabhänig sein, sehen uns aber auch als ein Teil des BBW. Deswegen haben wir die Aktion gestartet „Fachbereiche stellt euch vor“! Die Druckerei hatʼs in der 1. Ausgabe vorgemacht und wir hoffen, dass dein Fachbereich nachzieht!

Meldet euch an (sprecht vorher mit euren Ausbildern), werdet Vermittler und vielleicht wird dann dein Fachbereich in der Zeitung sein. Beeilt euch, der nächste Termin für Redaktionsschluss ist der ................. Aber jetzt genug meiner Worte! (kvo) Viel Spaß bei der neuen Ausgabe eurer „Konfus“

Die nächste Ausgabe erscheint im Januar! Bis dahin sehen wir uns im Forum :o) www.konfus-zeitung.foren-city.de

Seite 2

vor(w)ort inhalt

Seite 3 Seite 4 Seite 5 u. 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10

freizeit aktuell ordnet filmbox fragt ausblick essen

( das Thema auf den Punkt gebracht )

( der Rückblick auf den Sport )

( das Rezept für Jederman )


Freizeithausangebote Nov. ‒ Dez. Dienstag, 04. 11. 2008 Gesprächsrunde Alkohol (FZH) (19 : 00 Uhr) Mittwoch, 05. 11. 2008 Disco (FZH) Donnerstag, 06. 11. 2008 Kreativangebot (Thema: Glasgravieren) (18 -21 Uhr) Dienstag, 11. 11. 2008 Pokerturnier (FZH) (18 : 00 Uhr)

Mittwoch, 07. 01. 2009 Neujahrsparty (FZH)

Termin vom Schwerhörigenverband Samstag, 08. 11. 2008 Veranstaltung im Museum der bildenden Künste Leipzig Donnerstag, 11. 12. 2008 Führung mit GebärdensprachdolmetscherDas GRASSI Museum für Angewandte Kunst lädt zu seiner 1.Führung mit Gebärdensprachdolmetscher ein.

Samstag, 15. 11. 2008 Großes Weihnachtsbasteln (FZH) (10-16 Uhr)

weitere Termine in Leipzig Montag, 24. 11. und Dienstag 25. 11. 2008 Dartturnier (Ort: „Pool“ in der Erich- Zeigner Allee 64) (18 -21 Uhr) Dienstag, 25. 11. 2008 Tag der offenen Tür Außenwohnen

Freitag, 12. 12. 2008 Maddin Schneider - ARIWIEDÄTSCHI in der Theaterfabrik Tickets unter www.ticketgalerie.de

Mittwoch, 26. 11. 2008 Disco (FZH) Donnerstag, 27. 11. 2008 Kreativangebot (FZH) (18 -21 Uhr) Eintritt

Dienstag, 02. 12. 2008 Weihnachtsbasteln (FZH) (16:30 -21 Uhr)

Donnerstag, 04. 12. 2008 Weihnachtsscheune (FZH) Mittwoch, 10. 12. 2008 Theaterangebot

Mittwoch, 31.12.2008 18.00 Uhr bis open end

Donnerstag, 11. 12. 2008 Kreativangebot (FZH) (18 -21 Uhr)

Nur mit Voranmeldung, am Freitag 26.12.2008 Stadtverband der Hörgeschädigten Leipzig e.V. Bestellen an Fax 0341 – 9 12 48 01 oder E-Mail: kontakt@deafs-leipzig.de


Das ABC ‒ Sudoku Sudoku mal anders! Fülle die Kästchen mit den Buchstaben A-I, beachte dabei die gleichen Regeln, wie bei einem Zahlen-Sudoku. Die grauen Felder ergeben ein Lösungswort schreib es auf und gib es im FZH ab. Es gibt tolle Preise!

Neue Teilnehmer im Clubrat Seit dem 15. Oktober haben wir den neuen Clubrat. Wer drin ist und was alles so geplant ist, erfahrt ihr im Forum oder in der nächsten Ausgabe (Jan./Feb.). Bis dahin wünscht euch der Clubrat jetzt schon mal ʻnen fleißigen Weihnachtsmann und ʻnen guten Rutsch!

Deine Lösung: __ __ __ __ __

DAS NEUE FORUM FÜR DIE ZEITUNG...

Komm uns besuchen auf

Tag der offenen Tür am 13.09.08 Auch dieses Jahr war am 2. Wochenende im September der Tag der offenen Tür. Viele der Besucher steckten voller Neugierde und schauten sich in vielen Fachbereichen um. Die Bereiche boten für die Besucher Führungen, Verkaufsstände und sogar Sachen zum selber machen an. Selbstverständlich waren auch viele ehemalige Lehrlinge bei uns! Für die gab es am Abend übrigens noch ein Extraprogramm mit Bowling.

www.konfus-zeitung.de.tl JETZT BRAND NEU!!! JETZT BRAND NEU!!! Das Forum zur Zeitung und zum BBW direkt auf der Seite oder unter www.konfus-zeitung.foren-city.de

Auch die nächsten Ausgaben gibt es zum Nulltarif. Also holt sie euch!


Ein gewöhnlicher Abend im Internat ? Eigentlich war alles perfekt geplant. Dienstag = Kinotag!! Der neue Film soll klasse sein. Auf gehtʼs... Oder? Michael M. (Name von d. Red. geändert) ist doch erst 17. Na ja sagen wir mal dem Erzieher Bescheid, dass es später wird. 10 Minuten danach ist die Stimmung am Boden. Der Erzieher streikt. „Das war so nicht abgesprochen, ihr müsst da früher Bescheid sagen, Michael kann nicht mit!“ Wut macht sich breit. „Der hat doch ʻne Macke“, ist die einstimmige Meinung der Clique. „Andere dürfen auch länger draußen bleiben. Warum ist unser Erzieher so..., war der denn niemals jung?“ Der Frust muss raus und daher gehtʼs ab zur Tanke. Doch das ist auch mit der Zeit langweilig, also zurück ins Internat, da ist doch noch ein Fußballspiel heute Abend. Ah... da ist ja auch die neue junge Erzieherin. Sie stimmt zu, dass wir das Spiel gemeinsam bis 23:00 Uhr schauen dürfen. Ist ja auch ein wichtiges Pokalspiel... :o). 22:05Uhr poltert es an der Tür. „Was ist denn hier für ein Krach und warum sind die Besucher immer noch hier?“ „Ihr kennt die Hausordnung, 22:00 Uhr ‒ Besuch muss gehen. Keine Diskussion.“ Warum sind manche Tage so besch..., warum haben die einen Erzieher Verständnis und die anderen kennen scheinbar nur Regeln. Klar, Regeln müssen sein! Aber man kann es auch übertreiben. Viele der Jugendlichen hier sind volljährig oder kurz davor und sollten langsam beginnen, ihre eigenen Entscheidungen treffen zu dürfen. Wann sollen wir es denn sonst lernen mit den Konsequenzen umzugehen? Natürlich passieren Geschichten, wie diese nicht jeden Tag im Internat..., aber sie passieren.

Es gibt Jugendliche, die ständig Stunk machen und mir scheint es so, dass alle manchmal deshalb leiden müssen. Wenn man vormittags Stress in der Ausbildung hat, will man nachmittags nicht auch noch Stress mit den Erziehern. Liebe Erzieher, mit diesem Bericht möchte ich nicht ihre gesamte Arbeit schlecht machen. Im Gegenteil, sie haben auch mir persönlich schon in manchen Lebenslagen helfen können. Ich möchte einfach nur zu mehr Vertrauen aufrufen. Wir sind jung, machen Fehler, Lernen daraus, machen wieder Fehler..., aber wir werden es schaffen! Übrigens noch ein Tipp an alle Jugendlichen: Im Jugendschutzgesetz steht, dass alle Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren auch mal später ins Kino gehen können, wenn Sie spätestens 24 Uhr wieder im Internat sind. Also sprecht mit eurem Erzieher. :o) (JuSchG §11 Absatz 3) Denn wenn ihr mit ihm sprecht, wird er euch auch nicht den Kopf abreißen, wenn ihr mal 10 Minuten später kommt. (kvo) Namen von der Redaktion geändert. (außer der Name des Schreibers)


Internat vs. Außenwohnen Immer wird man vor die Frage gestellt, Außenwohnen oder Internat. Beides hat seine Vor- und Nachteile und wir wollen sie euch mal gegenüber stellen. Wir fangen mal dort an, wo jeder erstmal hinkommt. Nämlich in das Internat. Nun wenn man schon das Wort Internat hört, stehen manchen die Haare zu Berge, eigentlich völlig überflüssig. Zugegeben die Erzieher sitzen einem hier immer im Nacken und machen Stress, was auch ihre Aufgabe ist, aber das Problem lässt sich einfach umgehen. Sei so selbstständig wie möglich und du hast diesen Punkt abgehakt. Natürlich lässt es sich nicht umgehen, dass die Erzieher euch täglich einmal sehen wollen und auch mal ein Schwätzchen halten mit dir, denn das ist nicht nur ihr Bedürfnis, sondern auch ihre Aufgabe. Du solltest dir also im Internat ein paar Grundregeln merken, wie sich 1x täglich beim Erzieher blicken lassen, dann nerven die Abends weniger. Termine einhalten, sonst stehen sie zu unpassenden Zeitpunkten bei dir auf der Matte. Natürlich auch die kleinen Aufgaben erledigen, sonst bieten sie dir ihre Hilfe an und das kann dann schon mal länger dauern (Du putzt eigentlich ʻne halbe Stunde die Dusche, mit Erzieher dauert es locker ʻne ganze Stunde). Du meinst also, so schnell wie möglich ins Außenwohnen? Nun, sicherlich klingt es viel lockerer und besser, ist es vielleicht auch, muss es aber nicht. Hier hast du einen viel weiteren Arbeitsweg, eventuell nervige Nachbarn und vielleicht auch viel Besuch von der Polizei oder anderen Leuten. Das muss aber auch nicht sein! Jedenfalls hast du einen Erzieher, der dir nur noch im Not-

fall mit Rat und Tat zur Verfügung steht, sonst bist du nur auf dich selbst angewiesen. So was nennt man auch „selbstständig sein“. Natürlich kein Problem für dich, meinst du, okay. Dann wäre da aber noch die Seite mit der Ordnung und den Nachbarn und alles was noch so drumrum ist. Du solltest dir also alles genau überlegen und wenn du wieder mal gefragt wirst, wegen Außenwohnen oder nicht, denke erst nach und mache dir eine Gegenüberstellung von Gut und Schlecht! (kvo)

Im übrigem wäre es schön, wenn du uns unter www.konfus-zeitung.de.tl besuchst!


Wall E- der letzte räumt die Erde auf

Max Payne (Kinovorschau) In der Realverfilmung des Spielehits „Max Payne“ spielt Mark Wahlberg einen einzelgängerischen Polizisten, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, diejenigen zu finden, die seine Familie brutal ermordet haben. Während er von der Rachelust besessen ist, führen ihn Recherchen auf eine albtraumhafte Reise in eine dunkle Unterwelt, wo er gezwungen ist, auch übernatürliche Feinde zu bekämpfen....

Als die Menschen in ferner Zukunft wegen zu viel Verschmutzung die Erde verlassen haben, musste eine Horde von Robotern den Planeten aufräumen. Nach 700 Jahren ist nur noch einer übrig: Wall E. Doch seinen Job macht er gewissenhaft immer weiter, bis eines Tages ein Raumschiff auf der Erde landet und Wall E sich in die hübsche Roboterdame Eve verliebt, Die auf die Erde gekommen ist, um nach organischem Leben zu suchen. Nach dem Motto „Liebe macht Blind“ schleicht sich Wall E auf das Raumschiff, um mit Eve für immer zusammen zu leben, und ohne jegliche Ahnung fliegt er nun seinem größten Abenteuer entgegen... Bewertung: Wer diesen Film gesehen hat, will ganz bestimmt Wall E als Hausroboter haben. Seine süß klingende Stimme macht ihn zu einem perfekten und niedlichen Roboter. Er begeistert Kinder und Erwachsene, einfach ein toller Familienfilm. Genre: Animation

Der Trailer sieht schon mal richtig cool aus, weil in dieser Spielverfilmung auch sehr viel wert darauf gelegt wird, dass der Film dieselbe Handlung und Action hat, wie das Spiel. Max Payne wird bestimmt ein Kracher, der vielleicht auch zu einem Kultfilm werden könnte.

Regie: John Moore Darsteller: Mark Wahlberg, Mila Kunis Kinostart: 20. November

Für Filmfanatiker: Nutzt das Forum zum diskutieren!!!


Ein Starkes Turnier auf hohem Niveau BBW München, Austragungsort der Deutschen Fußballmeisterschaften 2008. Freitag, 12.00 Uhr bei bestem Wetter ging es los. 12 Lehrlinge, Herr Kuschel-Schroedter und Herr Sauer machten sich auf den Weg zu dem Ereignis des Jahres. Der Trainer Herr Helle kam gegen 19.00 Uhr in München an. Gegen 20.00 Uhr war die Auslosung der beiden Vorrundengruppen. In beide Gruppen wurden starke Teams durch die Kapitäne der Mannschaften gelost. Am Abend konnten verschiedene Freizeitangebote wie Schwimmhalle und Discozelt in Anspruch genommen werden. Um 22.00 Uhr war Betreuerbesprechung um Regeln und Turnierverlauf abzustimmen. Am Samstag 8.00 Uhr wurden von allen 13 Mannschaften Fotos gemacht und danach gings los. 3 Siege und 3 Niederlagen bescherten uns in den Vorrundenspielen den 4 Platz. Dabei wurde von allen Mannschaften sehr guter Fußball gezeigt. Abends wurde in der Sporthalle das WM Qualifikationsspiel Deutschland- Russland auf Großleinwand live übertragen. Am Sonntag waren die Platzierungs- und Finalspiele. Wir spielten um Platz 7 und gewannen 3:1. Im Finale standen sich Husum und Neuwied gegenüber. Husum wurde in einem spannenden Finalspiel Deutscher Meister 2008. 11.30 Uhr war Siegerehrung mit anschließendem Mittagessen. 13.00 Uhr traten wir die Heimreise an. Abschliesend ist dem BBW München zudanken die kurzfristig als Ausrichter eingesprungen sind und ein sehr guter Gastgeber waren.

Teilnehmer am Turnier waren: Andreʼ Binder Stefan Kuritz David Reichel Paul Liersch Martin Mittelstädt Alexandros Athanassiadis Manuel Jose Patrick Schön Sebastian Beck Christian Pötzsch Max Walla Christian Richter

Teilnehmende BBW mit Platzierung

3.Lj. Zahntechnik Kapitän 3.Lj. Ernährung

Torwart

2. Lj. Metall

Torwart

2. Lj. Metall 3. Lj. Ernährung 2. Lj. Metall ehem. BVJ ehem. BVJ ehem. BVJ 1. Lj. Tischler 1. Lj. Gala 1. Lj. Mediengestalter

1. Platz 2. Platz 3. Platz 4. Platz 5. Platz 6. Platz 7. Platz 8. Platz 9. Platz 10. Platz 11. Platz 12. Platz 13. Platz

BBW Husum BBW Neuwied BBW Neckargemünd BBW Niederrhein BBW Kassel BBW Bremen BBW Leipzig BBW Winnenden BBW Waiblingen BBW Dürrlauingen BBW Berlin BBW Potsdam BBW München


Was verbinden Sie mit Weihnachten? Schreib auch du uns eine Antwort auf diese Frage unter www.konfus-zeitung.de.tl „Mit Weihnachten verbinde ich: Weihnachtsgottesdienste, Familienfest, alte Freundinnen wiedersehen, Glöckchen, leckeres Essen.“

„Weihnachten feiere ich am liebsten mit meiner Frau und unseren drei Söhnen.“ Richtig schön ist es, wenn wir alle in der Kirche einen Gottesdienst am Heiligen Abend erleben und selbst mitmachen

„Ich finde die Ruhe, Entspannung und Familientradition sehr sehr schön.“

Ich freue mich auf die Feier mit meiner Familie, das schöne Essen und die lauschige und warme Musik.

mit Weihnachten verbinde Christi Geburt, Besinnung, Fest der Liebe, Familie, Gottesdienst und natürlich auch Geschenke.


Pizza Rezept aus der FZH-Stube Man nehme: - 1000g Mehl - 1 Tütchen Hefe - 4 Teelöffel Salz - 1 Teelöffel Zucker - 550ml lauwarmes Wasser - 4 Eigelb

Früchten oder sonst was. Deine Kreativität ist nun gefragt ;-). Aber du solltest die Pizza nicht zu dick belegen, und beachte, dass der Belag nicht so viel Feuchtigkeit abgibt, sonst wird die Pizza nie knusprig! So jetzt ab in den Ofen (200℃), nun noch ca. 20 Minuten warten und endlich hast du deine eigene Pizza fertig gemacht. Guten Appetit!

Wie pack ichʼs an? Mehl mit Hefe, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und GUT durchmischen. Nun gib die Eigelb und das Wasser hinzu und verrühre es und dann KRÄFTIG durchkneten. Jetzt gibst du den Teig in eine Schüssel und deckst diese mit Frischhaltefolie ab, für ca. 4 Stunden. Nach langer Zeit breitest du den Teig auf ein Blech aus und belegst ihn mit leichten Konfus.impressum Herausgeber:

FZH durch Lehrlinge

Chefredakteur: Kevin Voitel Projektleitung: Kevin Voitel, Heiko Thiem, Marco Schwarz, Denis Kwiecinski Korrektur: H. Thiem (hth), D. Kiwi (dki), I. Naumann (ina) Texte: K. Voitel (kvo), H. Thiem, D. Kiwi, Marco Schwarz (msc), Milies Bernicke (mbe), Nadine Sens (nse), Romano Schmitt (rsc) Foto: Marcel Holz auf der Heide (hadh), N. Sens, Elisabeth Westerhausen (ewe), Tim Lange (tla) Grafik: M. Schwarz, Stephanie Jung (sju), Layout: Kevin Voitel Druck: Druckerei BBW Leipzig E ‒ Mail: Telefon:

redaktion.konfus@live.de ( 0341) 41 37 - 2 20 ( FZH )

Die Teilnahme an den Gewinnspielen ist für Mitarbeiter der Konfus und deren Partnerfirmen untersagt.

Ossietzkystraße 18 04347 Leipzig-Schönefeld Straba-Linie 1 Richtung Schönefeld, Haltestelle Ossietzkystr./Gorkistr. Tel.: 0341 - 23 23 126/7 Fax: 0341 - 23 33 968 info@leipzig.aidshilfe.de


Du willst deine Fahrausbildung bei der Fahrschule Barthold machen?

konfus-zeitung. foren-city.de

Beide Gutscheine zum Ausschneiden!

Schau auch auf unserer Seite und im Forum vorbei, dort ďŹ ndest du hilfreiches und auch viele neue Informationen!!!

Dann melde dich JETZT an und du bekommst dazu einen

kostenlosen Sehtest!

Mehr Infos erhälst du bei der Fahrschule Barthold.


Die 2. Konfusausgabe  

Die zweite Ausgabe der Konfus.lehrlingszeitung

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you