Issuu on Google+

ersatzbrennstoffe die aufgabe kompetenz Schl端sselkomponenten das ganze system


produktion von Ersatzbrennstoffen

01 ­Gewerbeabfall, Produktionsreste 02 Verpackungsabfall 03 Sperrmüll 01

02

03

Die aufgabe Die Produktion von Ersatzbrennstoffen ist heute ein zentrales Element der Abfallbehandlung. Ausgelöst durch gesetzliche Vorgaben, die ein Deponieren unbehandelter Abfälle beschränken oder verbieten, und dem Gebot der energetischen Verwertung entsprechend, besitzt dieser Brennstoff eine inzwischen nicht mehr wegzudenkende Bedeutung. Aus Gewerbeabfall, Produktionsresten, Verpackungsabfall, Sperrmüll und sogar Hausabfall werden heizwertreiche Anteile zu Ersatzbrennstoffen weiter verarbeitet.

2

Abhängig von ihrer Qualität kommen Ersatzbrennstoffe in industriellen Feuerungsanlagen, in Zementwerken und in Ersatzbrennstoff-Kraftwerken zum Einsatz. Komptech „brennt“ für das Thema Ersatzbrennstoffe. Die Produkte von Komptech sind in allen wesentlichen Prozessschritten von EBS-Produktionsverfahren zu Hause.


Image Foto

Komptech GmbH Komptech ist ein führender internationaler Technologieanbieter von Maschinen und Anlagen für die mechanische und mechanischbiologische Behandlung fester Abfälle und für die Aufbereitung holziger Biomasse als erneuerbarer Energieträger. Die Produktpalette umfasst mehr als 30 unterschiedliche Maschinentypen, die die wesentlichen Verfahrensschritte der Abfallbehandlung abdecken. Stets im Mittelpunkt: Praxisorientierung und Pioniergeist. Praxisorientierung bedeutet, dass das Business unserer Kunden in den Fokus gestellt wird. Und nicht das eigene Geschäft. Pioniergeist meint, Zukunft bewusst zu gestalten, indem wir unsere gewohnt hohe Entwicklungskompetenz weiter kultivieren.

Kompetenz Auf dem Weg vom Abfall zum Brennstoff werden folgende Schritte durchlaufen: Vorzerkleinerung Die Vorzerkleinerung bringt das Inputmaterial auf eine homogene, zum Teil bereits ofenfertige Korngröße, und verhindert im Sinne der Weiterverarbeitung störende Überlängen. Separation Die Separation trennt die Brennstofffraktion von Störstoffen und Recyclingmaterialien. Feinzerkleinerung Die Feinzerkleinerung bringt die störstofffreie Brennstofffraktion auf die richtige Korngröße. Nachsiebung Die Nachsiebung sichert die Maximalkorngröße der Brennstofffraktion. Der ofenfertige Ersatzbrennstoff ist bereit zur energetischen Verwertung.

Technology for a better environment

3


Produktion von Ersatzbrennstoffen

prozessablauf Ausführungsbeispiel

01

Vorzerkleinerung

02

03

Feinzerkleinerung

Separation

04

Nachsiebung

Unterkorn

Classic-EBS / Calcinator-EBS

Premium-EBS

Terminator zur Vorzerkleinerung Mit Robustheit, hoher Leistung und Konstanz zerkleinert der Terminator ein weites Spektrum an Inputmaterialien. Als Vorzerkleinerer sorgt er für eine verlässliche Beschickung der Folgekomponenten mit Material in definierten Korngrößen. Je nach Störstoffgehalt im Input und gewünschtem Anteil an bereits ofenfertiger Teilfraktion im Output erfolgt die Wahl der Terminator-Type.

• Bau­größen von Großanlagen im Dreischichtbetrieb bis zur Kleinanlage mit nur einer Schicht • hohe Leistung - perfekt genutzter Einbauraum • weites Spektrum an Inputmaterialien • störstoffrobust • wenig Luftbewegung geringe Staubaufwirbelung • Brennstoffe in Spitzenqualität

schlüssel komponenten Komponenten Alle dargestellten Komponenten sind in zahlreichen Leistungsklassen verfügbar und erlauben die Anpassung an jede gewünschte Kapazität einer Gesamtanlage zur EBS-Produktion.

4

01


02 Ballistor zur Separation Speziell für den Einsatz von Abfällen mit Störstoffen konstruiert, separiert der Ballistor aus dem vorzerkleinerten Stoffstrom alle Störstoffe in die rollende Fraktion. Solide gebaut und nur wenig Einbauraum benötigend, verursacht dieser ballistische Separator nur minimale Luftbewegungen. Im Vergleich zu einer Windsichter-dominierten Störstoffabscheidung entsteht nur ein Bruchteil der Staubbelastung. In der Folge werden deutlich kleinere Endstaubungsanlagen benötigt, und die Betriebs- und Energiekosten sinken. Am Ende gibt es zwei Hauptfraktionen: die leichte flächige Brennstofffraktion und die schwere rollende Störstofffraktion. Als Nebenfraktion fällt ein Unterkorn entsprechend der Sieblochung des Ballistors an. Bei trockenen Gewerbeabfällen kann hier ohne weitere Feinzerkleinerung ein Classic-EBS bzw. ein Calcinator-EBS in ofenfertiger Form gewonnen werden.

03 Rasor zur Feinzerkleinerung Zuverlässig und exakt wird die flächige Fraktion mit dem Rasor feinzerkleinert, nachdem sie oft noch mit optischen Sortiergeräten auf PVC und gegebenenfalls Recyclingmaterialien gesichtet wurde. Abhängig vom eingesetzten Siebkorb werden Brennstoffqualitäten von 60 mm Durchmesser abwärts bis zu einblasfähigem Premium-EBS mit 30 mm Durchmesser oder sogar Brennstoffe für Kohlekraftwerke mit 10 mm Durchmesser produziert. Hohe Leistung und scharfe Werkzeuge sorgen für niedrige Betriebskosten und Brennstoffe in Spitzenqualität.

04 Multistar zur Nachsiebung Mit hoher Leistung und perfekt genutztem Einbauraum der Sternsiebmaschine Multistar wird der feinzerkleinerte Brennstoff nachgesiebt. Mit minimalen Betriebskosten sorgt dieses „Polizeisieb“ für optimierte Energiekosten des Feinzerkleinerers. Der Siebschnitt und damit die maximale Korngröße des Brennstoffes können durch die Anpassung der Drehzahl der Siebwellen auf Knopfdruck verändert und neu eingestellt werden.

Technology for a better environment

5


produktion von Ersatzbrennstoffen

01

Vorzerkleinerung

• Robustheit • hoher Zerkleinerungsgrad • variable Korngröße durch Schnittspaltverstellung • hydraulischer Antrieb mit Konstantleistungsregelung und stufenloser Drehzahlverstellung oder • mechanischer Direktantrieb mit Zwei-Gang Wendegetriebe

XF

Terminator Robuster Vorzerkleinerer Die Vorzerkleinerung muss das Inputmaterial auf eine homogene Korngröße bringen und für die Weiterverarbeitung problematische Überlängen verhindern. Genauso wichtig ist eine hohe Robustheit gegen Störstoffe. Diesen Anforderungen entspricht der Terminator mit seinen besonderen Schneidgeometrien und innovativen Zahnbefestigungen. Eine stufenlose Schnittspaltverstellung ermöglicht die Abstimmung der erzeugten Korngröße auf die weitere Verwendung. Bei geschlossenem Schnittspalt wird ein hoher Aufschließungsgrad des Inputmaterials

6

F

erreicht - dann arbeitet die Maschine als Mittelstufenzerkleinerer und erzeugt einen hohen Anteil einer bereits ofenfertigen Teilfraktion. Wird eine andere Körnung gewünscht, wird der Schnittspalt geöffnet oder überhaupt eine andere Zerkleinerungseinheit eingesetzt. Als Antrieb steht wahlweise ein hydraulisches System oder ein mechanischer Direktantrieb zur Verfügung. Im ersten Fall werden die Antriebskräfte mit Konstantleistungsregelung und stufenloser Drehzahlverstellung auf die Zerkleinerungswalze übertragen, im zweiten Fall über ein ZweiGang Wendegetriebe.


separation

02

produktion von Ersatzbrennstoffen

• weites Spektrum an Inputmaterialien - Gewerbeabfall, Produktionsreste, Verpackungsabfall, Sperrmüll • einstellbare Trenngrenze

ballistor Ballistischer Störstoff-Separator Die Separation muss aus dem zerkleinerten Abfallstrom die nutzbaren Fraktionen abtrennen. Der Ballistor erledigt diese Aufgabe in einer kompakten Einheit ohne aufwändige Lufttechnik und zu geringen Betriebskosten. Über rotierende Siebelemente wird eine zwei-dimensionale Fraktion von einer drei-dimensionalen Fraktion und von Feinstoffen abgetrennt. Die zwei-dimensionale Fraktion besteht aus flachen, schlanken Teilen, die durch die starke Bewegung auf ihrem Weg über die Siebelemente gereinigt werden. Störstofffrei und hochkalorisch wird sie der Feinzerkleinerung überlassen.

• störstoffrobust • wenig Luftbewegung geringe Staubaufwirbelung • hohe Lebensdauer geringe Betriebskosten

Die drei-dimensionale Fraktion besteht aus harten, schweren, kubischen Teilen. Diese Fraktion gerät durch die Bewegung ins Rollen und wird so von der Brennstofffraktion separiert. Nach der Abscheidung von Recyclingmaterialien (Metalle, Hartkunststoffe, PET) wird die restliche rollende Fraktion über den Terminator im Kreis geführt und geht in den Siebfraktionen des Ballistors auf. Die Lochung der Siebelemente sorgt im ansteigenden Material für eine Abtrennung des Feinanteils. Damit fungiert der Ballistor als Sieb und Separator zugleich.

Technology for a better environment

7


produktion von Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen

03

feinzerkleinerung

• geringe Rotordrehzahl staub-, lärm- und vibrationsarme Zerkleinerung • kontinuierliche Materialzuführung - gleichmäßig niedrige Leistungsaufnahme • Schnellwechselsysteme für alle Werkzeuge - minimale Wartungszeiten • wegschwenkbarer Gegenschneideträger - optimale Servicezugänglichkeit

rasor Energieeffizienter Feinzerkleinerer Die Feinzerkleinerung zu einem ofenfertigen Brennstoff erfolgt durch den Rasor. Das störstofffreie Material wird durch drei Schnecken dem Rotor gleichmäßig zugeführt. Entsprechend ausgeglichen ist auch die Leistungsaufnahme der Maschine. Im geschlossenen Zerkleinerungsraum wird das Material durch die Schneidwerkzeuge in ziehenden Schnitten zerteilt. Mit 150 U/min läuft der Rotor „mittelschnell“ und mit hoher Durchsatzleistung.

8

Die Werkzeuge sind mehrfach drehbar, die routinemäßige Schnittspalteinstellung ist einfach und schnell durchführbar. Durch einen den Rotor umgebenden Siebkorb sind Brennstofffraktionen von 60 mm Durchmesser abwärts bis zu einblasfähigem Premium-EBS mit 30 mm Durchmesser oder sogar Brennstoffe für Kohlekraftwerke mit 10 mm Durchmesser produzierbar.


nachsiebung

04

produktion von Ersatzbrennstoffen

• hohe Leistung geringer Platzbedarf • einfache und schnelle Korngrößenverstellung • patentiertes Reinigungssystem „Cleanstar“

multistar

• geringer Leistungsbedarf niedrige Betriebskosten

Leistungsstarkes Nachsieb Der Feinzerkleinerung wird ein Siebvorgang über ein Multistar Sternsieb nachgeschaltet. Als „Polizeisieb“ sorgt diese Maschine für die Abtrennung von Überlängen und einen qualitätsgesicherten Brennstoff. Wollte man die maximal zulässige Korngröße im Brennstoff alleine durch den Feinzerkleinerer garantieren, würde ein unverhältnismäßig hoher Energiebedarf beim Feinzerkleinerer durch zusätzliche Mahlvorgänge und überflüssige Reibung entstehen. Vergleichsweise gering ist dagegen der Energiebedarf des Sternsiebes.

Ebenso gering ist der für das „Polizeisieb“ benötigte Einbauraum, oft wird es einfach über dem Brennstoffbunker platziert und benötigt nicht mehr Platz als ein Förderband. Durch das wirkungsvolle und patentierte Reinigungssystem „Cleanstar“ ist der Wartungsaufwand für diese zuverlässig funktionierende Siebmaschine gering. Das abgeschiedene Überkorn wird entweder einem EBS-Brennstoff mit entsprechender Korngröße zu- oder zum Feinzerkleinerer rückgeführt.

Technology for a better environment

9


produktion von Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen

EBS-produktionsanlagen

• Bau­größen von Großanlagen im Dreischichtbetrieb bis zur Kleinanlage mit nur einer Schicht • Ergänzung durch markterprobte Komponenten namhafter Hersteller • Fördertechnik, Sortierung, Stahlbau, Abluftreinigung • Brennstoffe in Spitzenqualität

das ganze system Verkettung aller Komponenten Komptech ist zentraler Komponentenlieferant für Anlagenbauer und Betreiber von EBS-Produktionsanlagen: Zerkleinerer zur Vor- und Feinzerkleinerung, Siebe zur Grob- und Feinsiebung, ballistische Separatoren zur Störstoffabscheidung.

10

Auch Systeme von miteinander verbundenen und verketteten Maschinen werden entwickelt und geliefert. Komptech verfügt über das Know-how und die Kapazität, EBS-Produktionsanlagen mit Systemlösungen vom Input bis zum fertigen EBS-Brennstoff auszustatten.


EBS-Qualitäten

produktion von Ersatzbrennstoffen

Classic premium calcinator • Classic-EBS für industrielle Wirbelschichtfeuerungen • Premium-EBS für die Primärfeuerung von Drehrohröfen der Zementindustrie

Die ganze palette Classic und Co. Classic-, Premium- und Calcinator-EBS sind nur drei von vielen Brennstoffqualitäten, die mit Komptech Technologie weltweit produziert werden. Classic- und Calcinator-EBS entstehen durch Zerkleinerung, Störstoffabscheidung und Siebung, Premium-EBS durch einen zusätzlichen Feinzerkleinerungsschritt. Durch die Flexibilität der Komponenten, die von Komptech in EBS-Produktionsanlagen arbeiten, ist die genaue Einstel-

lung und auch die Anpassung an neue Brennstoff-Typen und deren Qualität gewährleistet.

• Calcinator-EBS für Calcinatoröfen der Zementindustrie • Hochofen-EBS für die Stahlindustrie • Kraftwerk-EBS für Kohlekraftwerke • Low-EBS für Müllverbren nungsanlagen

Unsere Kunden sind ihren Abnehmern gegenüber verantwortlich für die Spezifikation der überlassenen Brennstoffe. Komptech Technologie sichert dieses Business ab. Egal ob Stein, Metall, Überlänge - kein Störstoff wird im Brennstoff zugelassen. Brennstoffe in Spitzenqualität.

Technology for a better environment

11


Technology for a better environment

Komptech GmbH Kühau 37, A - 8130 Frohnleiten [t] +43 3126 505-0 [f] +43 3126 505-505 [e] info@komptech.com

Komptech Vertriebsgesellschaft Deutschland mbH Zementstraße 112, D-59269 Beckum [t] +49 2521 2990 - 30 [f] +49 2522 2990 - 310 [e] info@komptech.de

www.komptech.com Im Sinne der Weiterentwicklung behalten wir uns technische Änderungen vor. D2011


/Ersatzbrennstoffe_deu_082011