Issuu on Google+

Komptech

Bauma 2010: Mobile Aufbereitungstechnik für die Baubranche Robuster Zerkleinerer „Terminator“ und neue Trommelsiebmaschine „Cribus“ im Blickpunkt München. Die schlagkräftige Aufbereitung von Baumischabfällen und Altholz mit mobiler Technik auf der Baustelle ist in der Baubranche zu einem wichtigen Thema geworden. Deshalb stellt Komptech, österreichisch-deutscher Spezialist für die Behandlung fester Abfälle und Biomasse, auf der Bauma 2010 in München vom 19. bis zum 25. April den Fachbesuchern ihre Lösungen für diesen Bereich vor. Auf dem Stand 1015/9 im Freigelände Nord stellt das Unternehmen mit dem „Terminator“ einen Abfallzerkleinerer mit der „Cribus“ eine Trommelsiebmaschine jeweils für den universellen Einsatz aus. Der „Terminator“ ist ein langsam laufender Einwellenzerkleinerer für alle Arten von Müll. Durch verschiedene Varianten beim System Walze-Gegenkamm reicht die Anwendung von grobem Vorbrechen bis zu definierter Zerkleinerung. Bei der „Cribus“ handelt es sich um eine neue Generation von mobilen Trommelsieben, die Typ 3800 (mit 38 Quadratmetern effektiver Siebfläche) ist die derzeit größte mobile Trommelsiebmaschine als Zentralachsanhänger. Zahlreiche weitere Innovationen schaffen eine Maschine mit höchster Funktionalität und Wirtschaftlichkeit und setzen zugleich neue Maßstäbe. Darüber hinaus informiert das Unternehmen über das komplette Angebot an Mobil- und Stationärtechnik in den Bereichen Zerkleinerungs-, Separations- und Kompostierungstechnik. Weitere Informationen und Fotos: Mag. Joachim Hirtenfellner Komptech GmbH Marketing- Public Relations Tel.: +43 (0) 3126 / 505-550 Mob.: +43 (0) 664 / 4229214 eMail: j.hirtenfellner@komptech.com Web: www.komptech.com

Web: www.komptech.com


http://www.komptech.com/uploads/media/Bauma-Vorbericht