Issuu on Google+

2014

1

6,- €

Das Magazin

9,- CHF

Wegmarken zeitloser Eleganz und Nachhaltigkeit

ab Seite 12

Aus dem Inhalt: Brückenbau

Spielplatzgeräte

Entsorgungstechnik

Sportplatzbau

Entwässerungssysteme

Stadtmobiliar

Klimatechnik

Urbane Gestaltung

Mobile Raumsysteme

Veranstaltungen

Pumpensysteme

Verlegetechnik

ab Seite 11 ab Seite 9

ab Seite 12 ab Seite 6 ab Seite 5

ab Seite 22

ab Seite 14 ab Seite 16 ab Seite 19 ab Seite 4

ab Seite 26 ab Seite 10


Ist es auch Ihr Wunsch, unbeschwert zu schwimmen, Sport zu betreiben oder einfach den Alltag ohne stรถrende Brille oder Kontaktlinsen zu erleben ? Dann sind wir Ihr richtiger Ansprechpartner. Als Partner einer renomierten und erfahrenen Privat-Augenklinik bieten wir Ihnen die Mรถglichkeit, Ihre Augen mit den modernsten Techniken zu lasern.

Weitere Informationen: www.endlich-sehen.de


INHALT Aktuelles 04 25

Freies Parken für Elektrofahrzeuge Kommunen können Aufträge freier vergeben

Brückenbau 11

Umfangreiches Know-How auch für komplexe Projekte

Entsorgungstechnik 09

Neue Empfehlungen zu Entleerungsintervallen bei Fettabscheideranlagen

14 20

Trampolin-Vielfalt für den öffentlichen Bereich Huck-Vogelnester in allen Variationen

Sportplatzbau 16

Gut gepflegt ist habl gewonnen

Stadtmobiliar 19

Eine Welle der Entspannung

Urbane Gestaltung

Entwässerungssysteme 12 25

Spielplatzgeräte

Niederschlagswasser nach neuesten Erkenntnissen sammeln und reinigen Birco erhält Großauftrag

04 24

Individuell gestaltete Orangeriekübel eine Visitenkarte für jede Stadt Sanierung von Wehr und Brücke an der Pernickelmühle in Osnabrück

Klimatechnik

Veranstaltungen

Mobile Raumsysteme

Verlegetechnik

06

05 18

Vorbeugende Systemlösungen für die Wintermonate

Modulbauweise hat sich im Kita-Bau bewährt Eine Woche Bauzeit, mehr als fünf Jahre Mietdauer

26

10

12. Deutscher Schlauchlinertag findet in Düsseldorf statt

Verlegemaschinen pflastern schnell und effizient im Olympia Park in Sotschi

Pumpensysteme 22

Mobile Drehkolbenpumpe fördert Abwasser störungsfrei und flüsterleise

Rubriken 08 Firmenkataloge & Broschüren 28 Marktplatz 34 Messetermine 34 Vorschau 34 Impressum Titelfoto: Nusser Stadtmöbel GmbH & Co. KG Max-Eyth-Straße 33 D-71364 Winnenden Telefon: 07195 / 693-111 Telefax: 07195 / 693-123 www.stadtmoebel.de

DAS NÄCHSTE MAGAZIN ERSCHEINT AM

26. Mai 2014

ANZEIGENSCHLUSS: 19.05.2013 Alle Informationen und Mediadaten auch im Internet:

www.planerinfo24.de planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

|3


 Urbane Gestaltung

Individuell gestaltete Orangeriekübel – eine Visitenkarte für jede Stadt

S

tadtwappen, -Logo, -Slogan – welche Stadt hat sie nicht, die einzigartigen Erkennungsmerkmale, die diesen Ort zu einem besonderen machen. Und jetzt können diese Insignien für jeden täglich sichtbar gemacht werden - im Straßenbegleitgrün der Stadt.

Agence Techni Flor (ATF) bietet eine Vielzahl an Pflanz- und Orangeriekübeln unterschiedlichster Formen und Farben an. Verschiedene Beplankung aus zertifiziertem Holz, Schichtpressplatten oder Stahlblechen können zur Verwendung kommen.

Orangeriekübel mit personalisierter Oberfläche bestehen aus zweilagigen Seitenteilen, die kontrastreich lackiert sind. Die äußeren Stahlbleche werden vor der Verzinkung und Einbrennlackierung Lasergeschnitten. Hierzu wird nur eine Datendatei benötigt, die das Motiv darstellt. Der Laserschnitt garantiert eine exakte und saubere Linienführung. Stahlbleche auf der Innenseite der Kübel heben durch ihren Farbkontrast das ausgeschnittene Motiv deutlich hervor. So lassen sich „fast“ alle Kundenwünsche umsetzen. Aber nicht nur Stadtwappen oder –Slogans lassen sich gestalten, auch Firmenlogos können verwirklicht werden und damit dem Sponsoring eine neue Möglichkeit eröffnen. Pflanzeinsätze mit großen Wasserreservoiren machen die florale Gestaltung mit den Orangeriekübeln sehr pflegeleicht. Auch lassen sich große Pflanzen für Pflegemaßnahmen, wie zum Beispiel zum Umtopfen oder Wurzelschnitt, leicht mit den Pflanzeinsätzen entnehmen. Das Projektierungsbüro Atech kann mit dem Kunden individuelle Produkte schaffen, die an die jeweiligen Anforderungen und die Umgebung angepasst sind. Hierzu kann es sich auf Standardmodelle gestützte Anpassungen oder Sonderanfertigungen nach Maß handeln. Agence Techni Flor bietet Ihnen Komplettlösungen für die Gestaltung des urbanen Umfeldes.

→ www.atf-techniflor.de

4|

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

Freies Parken für Elektrofahrzeuge

D

er Bundesrat will eine rechtssichere Regelung von Parkvorrechten und Parkgebührenbefreiungen für Elektrofahrzeuge und andere besonders emissionsarme Kraftfahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum ermöglichen.

Dazu hat er einen Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes (18/296) vorlegt. Bisher gebe es keine „klare Ermächtigungsgrundlage“, die eine rechtssichere Regelung von Parkvorrechten und Parkgebührenbefreiungen für Elektrofahrzeuge und andere besonders emissionsarme Kraftfahrzeuge ermögliche, schreibt der Bundesrat. Deshalb soll mit dem Gesetzentwurf das Bundesverkehrsministerium ermächtigt werden, mit Zustimmung des Bundesrates entsprechende Rechtsverordnungen zu erlassen. Die Bundesregierung begrüßt in ihrer Stellungnahme die Initiative des Bundesrates. Es sei ein „wichtiges und gemeinsames Ziel“, die Elektromobilität zu fördern und bis zum Jahr 2020 mindestens eine Million Elektrofahrzeuge in allen unterschiedlichen Varianten auf die Straße zu bringen. Die Bundesregierung will deshalb das Anliegen aufgreifen. Es bedürfe allerdings eines anderen gesetzgeberischen Verfahrens bedürfe, da die Belange der Rechtsförmlichkeit und der Rechtssystematik mit dem Vorschlag des Bundesrates noch nicht gewahrt würden, heißt es in der Stellungnahme. Die Bundesregierung prüfe daher, wie die mit dem Gesetzentwurf eingebrachten Vorschläge umgesetzt werden könnten. 


Mobile Raumsysteme 

„Wiederholungstäter“ aus Überzeugung

Modulbauweise hat sich im Kita-Bau bewährt

N

achdem das Dortmunder Wohnungsunternehmen DOGEWO21 Anfang 2013 zum ersten Mal mit ALHO Raummodulen eine Kindertagesstätte realisiert hat, plant sie nun bis Ende 2014 in Dortmund vier weitere Kitas in bewährter ALHO Qualität zu erstellen - eine davon sogar als Energie-Plus-Haus.

Bernd Wortmeyer, Prokurist der DOGEWO21, ist begeistert von den Vorteilen der Modulbauweise und freut sich darauf, erneut mit ALHO als Raummodulspezialisten und Generalunternehmer zu bauen: „Unser erstes gemeinsames Projekt – der Kindergarten an der Yorckstraße in Dortmund – ist inzwischen eröffnet und hat seine Bewährungsprobe bestanden. Die Qualität der Raummodule hat uns mehr als überzeugt. Also haben wir uns entschlossen, weitere Kitas für unsere Stadt mit ALHO zu realisieren." Architekt aller vier neuen Einrichtungen ist Andreas Haus aus Herborn, der mit inzwischen über 20 realisierten Kindergärten über immense Planungserfahrung verfügt. Auch er lobt die konstruktive Zusammenarbeit: „Kita ist nicht gleich Kita“ erklärt der Architekt. „An jedes Projekt werden neue Anforderungen gestellt und dennoch gelingt es uns stets, in gemeinsamer fruchtbarer Planungsarbeit, das Ergebnis so zu optimieren, dass Stadt, Träger und Nutzer glücklich sind.“ Die vier neuen Kitas werden über das gesamte Dortmunder Stadtgebiet

Vorteile  Wartungsfrei, pflegeleicht  Geringes Gewicht  Schneller Aufbau  Recycling fähig  Farbliche Anpassung in RAL

verteilt sein. In der Aplerbeckerstraße und der Fuchteystraße in Huckede ist jeweils eine Tageseinrichtung geplant und am „Phoenixsee“ sollen gleich zwei neue Kitas entstehen: in der Phoenixseestraße und in der Weingartenstraße am Nordufer.

gie-Plus von 1000 Kilowattstunden pro Jahr erreicht. Die Kita als Kraftwerk? Nicht nur für die Kinder eine spannende und lehrreiche Erfahrung!

→ www.alho.com

Letztere ist gar als Energie-Plus-Haus konzipiert: Das zweigeschossige Gebäude wird über ein ausgeklügeltes Energiekonzept jährlich mehr Energie erzeugen, als es selbst verbraucht. Das Bochumer Ingenieurbüro Wortmann + Scheerer hat ein Energiekonzept erstellt, aus dem die Parameter für die Haustechnik in Stimmung mit der Gebäudekonstruktion hervorgehen. Die Anlagentechnik ist ein Mix von Solaranlage für Brauchwasser, kontrollierte Be- und Entlüftung mit einer Wärmerückgewinnung von 80 Prozent sowie Energiegewinne über eine großflächige Photovoltaik-Anlage. Die erforderliche Bauteildämmung und Wärmebrückenfreiheit ist im Modulbau relativ einfach umzusetzen. Unter der Regie des Büros STS Architektur und Bauphysik aus Bad Laasphe sind die Detaillösungen entwickelt worden. Im Ergebnis wird ein Ener-

» Brückensysteme aus Aluminium für Fußgänger und Fahrradfahrer «

Erfahrung  aus Projekten in Deutschland und dem europäischen Ausland  aus über 350 Brückenprojekten  aus über 5000 montierten Brückenmeter Glück GmbH ˑ www.glueck-bruecken.de

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

|5


 Arbeitsbühnen

Business Center in Schwabach erhielt Freiflächen- und Rohrbegleitheizung:

Vorbeugende Systemlösungen für die Wintermonate I

m Schwabacher „Gewerbepark West“ entstand in der kurzen Bauzeit von nur acht Monaten ein modernes 6-geschossiges Bürogebäude. Das „Business Center Schwabach“ bietet den Nutzern ein attraktives Arbeitsumfeld. Deutlich wird dies durch die hochwertige Ausstattung. Auf energiesparende und umweltfreundliche No-Frost-Systeme von AEG Haustechnik wurde dabei nicht verzichtet: Eine Freiflächenheizung ermöglicht ganzjährig das rutschfreie Befahren der Tiefgarage ohne Einsatz von Räumfahrzeugen und Tausalz. Selbstlimitierende Begleitheizungen vermeiden Leitungs- und Rohrschäden durch Frost und Kälte. Das neue Business Center markiert die exponierte und verkehrstechnisch günstige Lage an der Hauptachse B 466: Von hier aus ist es nur ein Katzensprung auf die A6. Die Architekten Kehrbach Planwerk aus Schwabach (www.kehrbach.de) realisierten zwei Baukörper mit leicht versetzter Anordnung. Auf diese Weise nahmen sie dem rund 55 Meter langen und 27 Meter breiten Neubau die Massivität. Die klare Struktur des Gebäudes erhielt ein prägnantes Farbkonzept in leuchtendem Grün und Anthrazit, das wie eine kräftige Farbspur innerhalb der sonst zurückhaltenden Umgebung wirkt. Im Erdgeschoss befindet sich eine Erlebnisgastronomie, die folgenden Stockwerke sind den vier Büroeinheiten, einer Kanzlei und zwei Arztpraxen vorbehalten. Im 6. Ober-

6|

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

geschoss ist eine Betriebswohnung. Die Tiefgarage verfügt über 82 PKWPlätze und erstreckt sich über drei Untergeschosse. Das gestalterische Gebäudekonzept ergänzt ein energetisches Konzept, das nicht nur die Zielvorgaben für die Haustechnik und einen guten Wärmedämmstandard erfüllt, sondern auch eine Betriebsoptimierung mit einschließt. Zuständig für die TGAPlanung war die Haustechnik Projekt GmbH aus Nürnberg (www.htp-nbg. de). Die für den Neubau konzipierten No-Frost-Lösungen sind aus Sicht der Ingenieure eine nachhaltige Maßnahme für den Bautenschutz. Zudem sparen diese elektrischen Systemlösungen langfristig Kosten ein – auch beim Winterdienst. Vorgesehen wur-

de eine Freiflächenheizung in der Tiefgaragenzufahrt sowie Rohrbegleitheizungen an allen wasserführenden Rohrleitungen. Den Auftrag für die Installation erhielt die Firma Lessner Elektrotechnik GmbH aus Nürnberg.

In fünf Arbeitstagen fix und fertig installiert Bei der sorgfältigen Verlegung des elektrischen Heizmattensystems in der Tiefgaragenzufahrt ging man nach einem detaillierten Verlegeplan von AEG Haustechnik vor. Das Nürnberger Unternehmen bietet diese Planungsleistung an und verantwortet damit auch die Wahl der passenden Systemkomponenten.


Klimatechnik 

Für die einwandfreie Funktion ist es wichtig, dass die Freiflächenheizung richtig dimensioniert und korrekt im Verteilerkasten eingebunden ist. Falsch dimensionierte Freiflächenheizungen arbeiten nicht effektiv und es kann zu Störungen kommen. Die Planung und der fachgerechte Einbau der Systemkomponenten haben einen wesentlichen Einfluss auf den ökonomischen Gebäudebetrieb. Maßgeblich ist deshalb eine vorherige Begehung der Baustelle, bei der auch in Erfahrung gebracht werden muss, welcher Oberbelag (Beton, Heißasphalt, Bitumen) aufgebracht wird. Das ist wichtig, weil der Oberbelag die Wahl des geeigneten Heizkabels bestimmt. Jeder Heizleiter-Typ erfüllt unterschiedliche Anforderungen an die Hitzebeständigkeit, die durch den Kabelaufbau erfüllt werden muss.

ten Zufahrtsbereich der Tiefgarage ebenerdig im Asphalt eingelassen ist, ermittelt der Eismelder den optimalen Einschaltzeitpunkt. Bevor der Gefrierpunkt erreicht ist, nehmen die Heizmatten und Heizkabel ihren Betrieb auf. Der effiziente Umgang mit wertvoller Energie ist dabei garantiert, da der Eismelder erst dann elektrische Wärmeenergie anfordert, wenn eine Gefahr durch Schnee, Eis oder überfrierende Nässe besteht. Umgehend nach dem Abtauvorgang schaltet der AEG Eismelder wieder ab. Das No-Frost-System arbeitet somit selbstständig.

Die Verlegearbeiten begannen bei der Tiefgarageneinfahrt und erstreckten sich über die gesamte erste Rampenlänge von 28 Metern. Auf einer Gesamtfläche von 140 Quadratmetern wurden die AEG Flächenheizmatten in sieben Längsbahnen direkt auf die Betondecke aufgebracht, die sauber bzw. besenrein sein muss. Verwendet wurden die AEG Heizmatten „FFH 300 Twin“ – ausgelegt auf eine Heizleistung von 300 W/m². Man fixierte diese punktuell, damit sie beim späteren Auftragen von Gussasphalt nicht verrutschen. Das vorkonfektionierte Heizmattensystem ließ sich schnell und einfach einbringen, denn es ist äußerst flexibel. Neigungen und Radien waren sehr einfach anzupassen. In den beiden quer zur Fahrbahn verlaufenden Ablaufrinnen folgte die dreifache Heizschleifenverlegung mit dem Heizkabel DIC 30. Anschließend wurden alle Anschluss-Enden zum Verteilerschrank im Technikraum geführt. Vor, während und nach dem Asphalteinbau wurden die Heizmatten geprüft und Messprotokolle erstellt.

In Regionen Deutschlands, in denen die Winter besonders kalt sind und der Frost wochenlang herrscht, ist der Einsatz von Rohrbegleitheizungen empfehlenswert. Neben den Frischund Abwasserleitungen, die durch Tiefgaragenbereiche führen, sind auch außenliegende Regenfallrohre bei lange anhaltenden, tiefen Temperaturen gefährdet: Strahlt die Sonne aufs Dach, so tauen Schnee und Eis auch bei Minusgraden. Gefriert jedoch das abfließende Schmelzwasser innerhalb der Fallrohre wieder, können diese platzen. Zur automatischen Frostfreihaltung erhielten deshalb auch in Schwabach alle freiliegenden Rohrleitungen eine selbstlimitierende Rohrbegleitheizung. Diese Heizbänder können auch als Dachrinnenheizung Verwendung finden. Die Begleitheizung passt die Heizleistung an die Umgebungstemperatur an: sinkt diese, so steigt die Heizleistung – steigt die Umgebungstemperatur, sinkt die Heizleistung wieder. Insgesamt wurden rund 700 laufende Meter AEG Heizband vom Typ SLH sowie Außentemperaturregler mit Temperaturfühler installiert. Die Fixierung erfolgte mit Kabelbindern und hochwertigem Aluklebeband, anschließend wurden die Rohre isoliert, damit die Wärme nicht entweichen kann.

Der AEG Eismelder EM 50-2 befindet sich im vorgefertigten Verteilerschrank und übernimmt die vollautomatische Beheizung. Über den erforderlichen Feuchte- und Temperaturfühler, der im unüberdach-

Selbstlimitierende Heizbänder zur Frostfreihaltung von Wasserund Abflussrohren

beim SLH-Kabel reicht aus, um das Schmelzwasser zuverlässig abzuführen. Durch die Selbstlimitierung wird ein Überhitzen verhindert: Ein selbstregulierendes Halbleiterelement regelt dabei die Wärmeabgabe zwischen den parallel geführten Kupferleitern im Heizband. Die AEG Rohrbegleitheizungen sind von hochwertiger Qualität und absolut wartungsfrei. Die Temperaturentwicklung muss bei der Auslegung dennoch berücksichtigt werden und das Heizkabel richtig dimensioniert sein. Nach Fertigstellung verfügt das Business Center Schwabach über eine NoFrost-Ausstattung, die mit Beginn der Wintersaison 2013/2014 zum ökonomischen Gebäudebetrieb maßgeblich beitragen wird. Der ausführende Elektrofachbetrieb Lessner Elektrotechnik GmbH macht seit Jahren gute Erfahrungen mit den Produkten von AEG Haustechnik. Thomas Reinhardt resümiert: „Mit den Leistungen von AEG Haustechnik sind wir vollauf zufrieden. Auch bei diesem Objekt überzeugten uns technische Beratung, Planung, Liefertreue und die regelmäßige Betreuung durch AEG Außendienstmitarbeiter Sabri Incili, sodass Fragen direkt vor Ort geklärt werden konnten. Alles hat bestens funktioniert.“

→ www.aeg-haustechnik.de

Die geringe Heizleistung von 25 W/m

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

|7


 Firmenkataloge & Broschüren

Wenn´s um schächte geht. Wirtschaftliche Lösungen mit System. 2013

ROMOLD GmbH Sägewerkstraße 5 83416 Surheim DEUTSCHLAND Tel. 08654-4768-0 Fax 08654-4768-47 E-Mail: info@romold.de www.romold.de

Bauer GmbH Eichendorffstraße 62 Tel. 02862 709-0 Fax 02862 709-155 E-Mail: info@bauer-suedlohn.de www.geotainer.com

espas GmbH Graf-Haeseler-Straße 9 34134 Kassel Tel. 0561 / 574 63 90 Fax 0561 / 574 63 99 E-Mail: info@espas.de www.espas.de

ROMOLD präsentiert den neuen Gesamtkatalog 2013. Neu ist neben der Aufmachung als Hardcover, auch die Unterteilung in 7 Produktgruppen:

Die Bauer GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt Stapler-Anbaugeräte, UmweltLagertechnik, Gefahrgut-Container und Wertstoff- & Abfallcontainer.

Seit dem Jahr 2005 ist Espas in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Kinderspielplätzen, Stadtmobiliar und Fallschutzbodensystemen aktiv.

Entsorgung, Entwässerung, Versorgung, Schacht-in-Schacht Sanierung, Druckentwässerung, Filter, Kabelschächte Objektfragebögen, Ausschreibungstexte und Montageanleitungen "to go" stehen selbstverständlich unter www.romold.de zur Verfügung.

Für den zuletzt genannten Produktbereich wurde ein neuer Katalog herausgebracht. Getreu dem Slogan „einzigartig vielseitig“ umfasst dieser die ganze Bandbreite von Sammelcontainern, von Oberflur- über Halbunterflurbis hin zu Unterflursystemen.

Zur Herstellung der Produkte verwendet Espas ausschließlich hochwertigste Rohstoffe. Die Produktion findet unter höchsten Qualitätsstandards im firmeneigenen Werk in Kassel statt. Hier bietet Espas außerdem auf einer Ausstellungsfläche von 2.000 m² einen interessanten Einblick in die Produktvielfalt des Unternehmens.

Moderne kommunen setzen auf DaUErholZ

www.dauerholz.de

Die ökologische Alternative zu Tropenholz ist DAUERHOLZ. Heimisches Holz wird bis in den Kern mit einer umweltneutralen, wachsbasierten Lösung komplett durchtränkt. In den Holzzellen wirkt das Wachs auf natürliche Weise wie ein Schutzpanzer, so dass Feuchtigkeit, Pilze und Parasiten keine Angriffsfläche haben. Ihre Vorteile • Heimisches Holz mit PEFC-Zertifizierung • Keine chemische Imprägnierung • Überzeugende Resistenzklasse • Rutschfest und splitterarm DAUERHOLZ ist besonders geeignet für Stadtmöbel und öffentliche Flächen mit hohen Anforderungen an Langlebigkeit und Stabilität.

8|

Fragen zu DAUERHOLZ beantwortet: Christof Schmidt (Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur) Abteilung ProObjekt Tel.: 040-23 644 899-17 christof.schmidt@dauerholz.de

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

• Jederzeit verfügbar • Sonderanfertigungen möglich • Individuelle Beratung durch den Hersteller

Ökologisch – haltbar – schÖn


Arbeitsbühnen 

„Lentinger Runde“ erarbeitet Leitfaden für Behörden und Betreiber

Neue Empfehlungen zu Entleerungsintervallen bei Fettabscheideranlagen

I

m Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lentinger Runde“ haben Experten aus Planungsbüros, Entsorgungsbetrieben, Herstellerunternehmen und verschiedenen Kommunen eine Empfehlung für Behörden und Betreiber zu Entleerungsintervallen bei Fettabscheideranlagen herausgegeben. „Die Empfehlungen sollen eine Unterstützung für Betreiber sein. Wir haben einen Kriterienkatalog zur bedarfsgerechten Entleerung entwickelt, mit dem wir eine Hilfestellung zur fachgerechten und effizienten Nutzung von Fettabscheidern geben möchten“, sagt Roland Priller, Leiter Produktmanagement Abläufe/Abscheider/ Normung bei der KESSEL AG. Die Empfehlungen beinhalten darüber hinaus unter anderem einen allgemeinen Teil zu technischen Regeln sowie eine Umfrage in Bezug auf die Entleerung von Fettabscheideranlagen. Das zwölfseitige Merkblatt steht unter www.kessel.de/service/ planungshandbuch/abscheider.html zum Download zur Verfügung. Die in den Empfehlungen enthaltene Befragung von circa 200 Personen zeigt, dass es bisher sehr unterschiedliche Handhabungen bezüglich

der Einhaltung der Entleerungsintervalle gibt. Demnach werden weniger als 30 Prozent der Fettabscheideranlagen innerhalb eines Monats entleert oder nur bei Auffälligkeiten gereinigt. Auch die Behörden können sich nicht auf eine einheitliche bundesweite Regelung festlegen. Zwar erlauben nur wenige Behörden offiziell eine Verlängerung der Entleerungsintervalle, allerdings duldet die Mehrheit eine Überschreitung dieser Frist. Bedarfsgerechte Entleerung statt zeitlicher Fristen Die Expertenrunde empfiehlt statt einer vorgeschriebenen und zeitlich bestimmten, eine bedarfsgerechte und individuelle Entleerung. Voraussetzung dafür ist die Einhaltung des Kriterienkatalogs und die Selbstverantwortung des Betriebes. Denn auch so können Korrosionen und Schäden

in den Abscheidern oder sogar eine Verschlammung sowie Verfettung des nachfolgenden Abwassernetzes vermieden werden. Wirtschaftliche Optimierung Die Reduktion der Entleerungsvorgänge bringt auch einen wirtschaftlichen Nutzen mit sich. Bei weniger Entsorgungsvorgängen sinken die Anfahrten und somit die Entsorgungs-kosten sowie der Wasserverbrauch. Auch die höhere Kon-zentration an Fett und Schlamm des entleerten Gemenges bedeutet eine verbesserte energetische Auswertung. So trägt der Betreiber zu einer volks- und betriebswirtschaftlichen Optimierung bei.

→ www.kessel.de

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

|9


 Arbeitsbühnen

Medaillenverdächtig

Verlegemaschinen pflastern schnell und effizient im Olympia Park in Sotschi G

igantische Bauarbeiten kündigen in Sotschi bereits seit vielen Monaten - teilweise sogar Jahren das Großereignis „Olympische Winterspiele“ an. Hotels, Athletendörfer und eine komplette Bahnstrecke wurden in Rekordzeit gebaut. Hinzu kamen 5 Eishallen und das Zentralstadion im Olympia-Park - denn keine einzige der Sportstätten war bereits vorhanden. Rund 37 Milliarden Euro hat sich Russland das Imageprojekt kosten lassen - fast fünfmal mehr als anfangs geplant. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 gab es 2 Zentren. Im Skiort Rosa Chutor fanden die Schnee, Bob- und Rodelwettbewerbe statt, in Sotschi selbst wurden alle Hallenwettbewerbe ausgetragen. Ein besonderes Highlight: erstmals in der Geschichte der Olympischen Spiele waren alle Sporthallen zu Fuß erreichbar – und damit die Olympioniken und Wintersportfans möglichst bequem von Wettbewerb zu Wettbewerb kommen, wurden die Strecken im Olympia Park Sotschi von der Firma Technologii Blagoustrojstwa (TB) komplett neu gepflastert. Mit vier Verlegemaschinen VM-203 von Probst, dem POWERPLAN PP Flächenfertiger, ebenfalls von Probst und einem amerikanischen Laser Grader führte TB diese Aufgabe schnell und effizient aus – so wurde der Weg für das sportliche Großereignis geebnet. Dichte Zeitpläne stellten höchste Ansprüche an alle Beteiligten - die 10 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

Probst Maschinen konnten durch einfaches Handling, hohe Flexibilität, Effizienz und Arbeitsqualität punkten. Die Bediener der Verlegemaschinen VM-203 haben eine uneingeschränkte Übersicht nach vorn und hinten, dies kommt der Arbeitsqualität und -sicherheit zugute. Der Schwerpunkt liegt tief und stets in der Mitte der Maschine. Dadurch ist in jeder Arbeitsphase optimale Standsicherheit gegeben. Das Fahrwerk der Verlegemaschinen hat eine doppelte Knicklenkung. Selbst bei Kurvenfahrten auf frisch verlegten Pflasterfl ächen wirken keine horizontalen Kräfte auf das Pflaster ein, weil die Räder sich beim Lenkungseinschlag nicht verdrehen, sondern bodenschonend abrollen. Die Radspuren vorn und hinten sind versetzt angeordnet, so dass auch mehrmaliges Überfahren der gleichen Stelle

keine Spurrillen im Pflaster erzeugt. Die Verlegemaschinen sind universelle Trägergeräte für viele Anbauten zu unterschiedlichen Arbeiten: Bordsteinverlegezangen, Einkehr- und Einschlämmsysteme, vakuumkraftunterstützte Hebesysteme für verschiedene Beton- und Natursteinplatten und viele Spezialwerkzeuge. Das Nachfolgemodell der in Sotschi eingesetzten Verlegemaschine VM-203 ist die VM-301-PAVERMAX die von Probst auf der BAUMA 2013 vorgestellt wurde. Die neue Verlegemaschine ist eine konsequente Weiterentwicklung der VM-203. Neben einem Facelift beinhaltet die VM-301 erstmalig die Möglichkeit eine vollverglaste Stahlrohrkabine als Wetterschutz mit Heizung und Scheibenwischer optional anzubauen.

→ www.probst.eu


2013 - Ein erfolgreiches Jahr mit 56 verkauften Brücken

Brückenbau 

Umfangreiches Know-How auch für komplexe Projekte D

ie Glück GmbH, der Marktführer im Aluminiumbrückenbau, blickt wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Ein Jahr in dem das Unternehmen insgesamt 56 Brücken verkauft hat. Darunter auch einen Turm, viele individuelle Konstruktion wie Treppen, einen Rohrübergang und zahlreiche Geländer. Seit dem Bestehen der Firma sind es nun schon beeindruckende 423 Brücken, die vor allem für ihre hervorragende Qualität geschätzt werden. Durch Installationen in Belgien, Frankreich, Schweiz, Österreich und selbstverständlich in Deutschland, verfügt die Glück GmbH über ein umfangreiches Know-How um auch komplexe Projekte erfolgreich abzuwickeln.

Geringes Gewicht der Aluminiumbrücken Durch das geringe Gewicht von Aluminium trumpfen die Brücken bei der Montage, da sie komplett am Stück im eigenen Werk in EngenWelschingen gefertigt werden und mittels Tieflader an den Bestimmungsort gebracht werden. Dadurch entfallen lange Sperrungen und Beeinträchtigungen vor Ort.

Brücke in Neuerburg mit Treppenauf- und –abgang.

Aluminiumturm und –brücke in Rotenburg a. d. Fulda.

dung findet. Neben dem Vorteil einer zusätzlichen Schutzschicht (bei der Lackierung der Glück GmbH, dreischichtiger Aufbau) ist die der farblichen Gestaltung um, die Brücken perfekt an die Umgebung anzupassen, sehr wichtig. Die GlückBrücken werden alle nach dem neusten Standard, der DIN EN 1090 gefertigt.

Neustes Projekt ist das im englischen Gillingham, dort wird eine Brücke mit zwei Türmen und Treppenauf- und Abgängen über eine Bahnanlage gebraucht. Derzeit befinden sich die Brücke in der Produktion und die Einzelheiten der Türme in der Planung. Geplante Auslieferung und Montage dieser Konstruktionen ist Anfang April.

→ www.metall-glueck.de

Die Brücken werden mit Hilfe eines Krans, meist innerhalb einer halben Stunde, direkt vom LKW auf die Fundamente gesetzt und dann befestigt.

Spezieller Lack | Zusätzliche Schutzschicht Sehr geschätzt wird die mögliche Lackierung der Brücken durch einen speziellen Lack, wie er auch im Automobil- und Flugzeugbau Anwen-

16 Meter lange Brücke in Veitsbronn mit Treppenaufgang. planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

| 11


 Entwässerungssysteme

Hauraton präsentiert aktuelle Entwicklungen auf dem Oldenburger Rohrleitungsforum

Niederschlagswasser nach neuesten Erkenntnissen sammeln und reinigen

12 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014


Arbeitsbühnen  Mit der DIBt Filtersubstratrinne Drainfix Clean präsentiert das Unternehmen ein höchst effizientes System, um Regenwasser zu sammeln, effektiv zu reinigen und sicher abzuleiten. Die Schadstoffe im Niederschlagswasser werden dauerhaft an Feststoffe gebunden und damit zuverlässig herausgefiltert. Sie können nicht mehr in den Wasserkreislauf gelangen. Wichtig für die Anwender: In einem Langzeitversuch wurden Reinigungsleistung und Dauerhaftigkeit wissenschaftlich nachgewiesen. „Dank unseres mehrjährigen Feldversuchs in der Testanlage können wir Alltagstauglichkeit und Vorteile der Drainfix Clean – maximaler Schadstoffrückhalt und geringe Wartungskosten – detailliert belegen“, so Dr. Bernd Schiller, Leiter Forschung und Entwicklung bei Hauraton. „Dieser Umstand gibt deutlichen Rückhalt bei der Projekt- und Kostenplanung von Bauvorhaben.“

Korrosionsfreies System verbindet Ästhetik und Funktionalität Außerdem stellt Hauraton mit der Recyfix Pro ein modernes Vollkunststoff-Entwässerungssystem vor, das sich für den Einsatz auf anspruchsvollen Flächen und Plätzen etabliert hat. Neben hoher Zuverlässigkeit, geringem Wartungsaufwand und einer ästhetischen Optik besteht das System auch jährliche Wintersalzungen dauerhaft und ohne Schaden. Das korrosionsfreie System mit den preisgekrönten Abdeckungen bietet mittlerweile Rinnen der Nennweiten 100, 150 und 200 mm. „Rinnen und Abde-

ckungen der Recyfix Serie bestehen komplett aus Kunststoff und sind daher auch beim Einwirken von Streusalz vollkommen korrosionsfrei. Auch Jahre nach dem Einbau ist Rost kein Thema für unsere Kunden. Das verschafft Planern und Bauherren Sicherheit bei ihren Projekten“, beschreibt Dieter Bastian, Hauraton Vertriebsleiter für Deutschland und Österreich, die Vorteile. Besonderes Highlight der Produktserie ist der elegante Fibretec Stegrost aus einem Hochleistungs-Kunststoff. Er wird in allen Nennweiten angeboten und kann auch dank des vollkommen neuartigen Designkonzepts hohe statische Belastungen aufnehmen. Das neue Material von Hauraton ermöglicht gegenüber den herkömmlichen Abdeckungsmaterialien, wie Gusseisen oder verzinktem Stahl, eine Formensprache, die dem Produkt Eigenständigkeit verleiht: Die weich geformten, elliptischen Öffnungen des Fibretec Stegrostes definieren ein elegantes, hochwertiges Erscheinungsbild und sind für ihre Funktion optimal gestaltet. Der Fibretec Stegrost ist hydraulisch optimiert. Wasser wird schneller als bei herkömmlichen Guss- oder Stegrosten abgeleitet. Ein Überschießen von Wasser über die Abdeckung wird durch das spezielle Design wirkungsvoll verhindert. Schmale Schlitze und die rutschhemmende Oberfläche bieten Sicherheit für Passanten.

→ www.hauraton.com

hern eis sic r p s n 4 ktio ai 201

A

bis 1.

ab

M

0,-

# 590 wSt zzgl. M

I BELIEVE I SPIDER!

Klettern in 3D – das ermöglicht jetzt die neue Pyramiden-Serie von HUCK. Die Spider-Pyramiden sind in den Höhen 4, 6 und 8 m erhältlich und zeichnet sich durch schwarze Kletterseile mit orangefarbenen Metallverbindern im Spinnen-Look aus (andere Farbkombinationen möglich).  HUCK Newsletter bestellen: newsletter@huck.net  facebook.com/huck.seiltechnik  Dillerberg 3 | 35614 Aßlar-Berghausen  +49 6443 8311-0

WWW.SEILWELTEN.DE

WWW.SEILWELTEN.DE | WWW.HUCK.NET


 Arbeitsbühnen

Trampolin-Vielfalt für den öffentlichen Bereich

O

b eckig, rund oder oval, Hally-Gally-Trampoline gibt es in vielen verschiedenen Variationen. Zum größten Teil mit der bewährte Matte aus Recycling-Gummi-Lamellen mit Stahleinlage, aber auch mit Matte aus Kunststoff-Lamellen zum Aushängen von oben. Kleinere Trampoline sind auch mit geschlossener Gummimatte ohne Durchlass lieferbar. Neben dem Trampolin Maximus in 6 und 9m Länge, gut geeignet für Fitness-Parcoure hat das Unternehmen Spogg nun ein 3-eckiges Trampolin mit geschlossener Matte im Programm.

Rundet die Formenvielfalt ab Trampoline fügen sich an den verschiedensten Orten harmonisch ein. Ob in der Stadt, auf öffentlichen Spielplätzen, in Kindergärten oder auf Schulhöfen. „Ein Trampolin geht immer“. Auch für Rollstuhlfahrer sind solche mit abgeschrägten Fallschutzplatten zum besseren Befahren gut geeignet. 14 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

Die durch die Sprungmatte passiv oder akitv ausgelöste Bewegung trainiert den Gleichgewichtssinn sowie die Sprungkraft bzw. Körperbeherrschung.

Es gibt keine Altersbegrenzung, für U3 z.B. gibt es das Piccolo mit geschlossener Matte. Alle Trampoline können ohne Betonarbeiten montiert werden, da diese entweder einen integrierten Eingrabrahmen haben oder man einen solchen separat erwerben kann. → www. hally-gally-spielplatzgeraete.de


Systemdächer 

Gerüche aus dem Kanal? coalsi® ist die Lösung. ▪ Effizienter Geruchsrückhalt ▪ Diffusionsoffen ▪ Hohe Flexibilität ▪ Leichte Montage ▪ Geringer Wartungsaufwand ▪ Geringe Einbautiefe

Der neue, innovative Standardfilter aus der coalsi® Produktreihe wurde speziell für die Behandlung geruchsintensiver Gasemissionen entwickelt.

www.inocre.com

30315_Anzeige_kommunalinfo24.indd 1

18.03.13 17:58

15


 Arbeitsbühnen

Pflege und Sanierung von Kunstrasensystemen

Gut gepflegt ist halb gewonnen D

ie gewissenhafte Pflege von Fußballrasen verlängert die Nutzungsdauer und gewährleistet vor allem dauerhaft optimale Spieleigenschaften.

Kunstrasenplätze werden oftmals 5-7 Stunden und mehr pro Tag genutzt, gerade Trainingseinheiten strapazieren das Feld besonders. Beispielsweise beim Einstudieren von Spielzügen, dem Trainieren von Standardsituation oder Elfmeterschießen wird der Rasen an bestimmt Stellen intensiver beansprucht als der restliche Platz. Nicht nur deshalb ist eine regelmä-

ßige Pflege des Rasens unerlässlich. Denn nur so kann die optimale Qualität des Rasensystems langfristig erhalten werden. Noch immer herrscht die Meinung vor, dass an einem Kunstrasenplatz nach dem Einbau nichts mehr getan werden muss. Jedoch sind die heutigen Fußballrasen komplexe Syste-

me und nicht mehr mit den Kunstrasenplätzen der ersten Generation zu vergleichen. So besteht ein professionelles Fußballrasensystem in der Regel aus Elastikschicht, Rasen, Quarzsand und Gummigranulat. Die Rasenflächen sind im Laufe der Zeit vielfältigen Einflüssen durch Witterungsbedingungen, UV Strahlung, Staub und Oberflächenschmutz, Blätter und Samenflug ausgesetzt. Durch regelmäßige Pflege und rechtzeitige Wartung bzw. Reinigung lässt sich die Lebensdauer eines Sportbelags erheblich verlängern sowie den Wert und die funktionellen Eigenschaften von Sportstätten mit geringstem Kostenaufwand auf Dauer erhalten. Polytan|STI informiert seine Kunden regelmäßig über umweltfreundliche und kostengünstige Reinigungsmaßnahmen und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Die richtige Pflege macht den Unterschied Routinemäßige Sichtkontrolle und die sofortige Entfernung von Oberflächenschmutz oder anderen Verunreinigungen gehören zu den Aufgaben eines jeden Platzwarts. Auch das Nachstreuen von Sand und Granulat 16 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014


Sportplatzbau  an extrem belasteten Stellen (Elfmeterpunkt und 16 bzw. 5 m Räume) gehört zu diesem Routineprogramm, ebenso wie das Aufbürsten der Rasenhalme. Neben Schmutz und Laub beeinflussen auch die Verdichtung von Sand und Gummi die Kunstrasensysteme der 3ten Generation. Das Polytan ACS System mit insitu eingebauter Elastikschicht minimiert diese Verdichtungsneigung, dennoch ist je nach Intensität der Nutzung und Alter des Belags, eine Lockerung der Gummigranulate auch hier notwendig. Für die Routinepflege bietet Polytan|STI entsprechende Pflegegeräte für Greenkeeper und technisches Personal an, mit denen die Pflege des Rasens wirtschaftlich und effektiv durchgeführt werden kann.

Allwetterplatz Kunstrasen Prinzipiell kann ein Kunstrasenspielfeld bei jedem Wetter genutzt werden, jedoch ist von einem Spielbetrieb bei Eisregen oder vereister Spielfläche abzuraten. Die Unfall-

und Verletzungsgefahr für Spieler ist hier wie auch bei einem Naturrasenfeld zu hoch. Hingegen ist bei Schnee die Nutzung kein Problem. Der Platz sollte dabei bis auf eine Schneehöhe von zwei Zentimeter nach den Vorgaben des Herstellers geräumt werden. Polytan|STI empfiehlt fällige Reparaturen vor dem Winter vorzunehmen, da sie während der kalten Jahreszeit in der Regel nicht durchgeführt werden können. Je nach Art und Umfang steht für die Kunden ein Team von Polytan|STI-Spezialisten zur Seite, die im Handumdrehen wieder einen optimalen Sportbelag herstellen. Und dann kann nicht nur die Wintersaison kommen, sondern auch der Gegner!

rantieren höchste Produktstandards und professionelle Verlegung der Beläge. Polytan|STI ist weltweit führend bei „FIFA Recommended 2 Star“-Zertifizierungen und installierte als Partner des DFB 1.000 Mini-Spielfelder. Die hohen Qualitätsansprüche an ein Fußballrasensystem hat Polytan|STI aber auch nach dem Einbau, so ist Polytan|STI auch in Sachen Sanierung, Pflege und Reinigung ein Spezialist, der seinen Kunden stets behilflich ist.

→ www.polytan.de

Erfahrung und Kompetenz, die sich auszahlt Seit über 40 Jahren verlegt Polytan Sportbeläge in aller Welt. Produktion, Vermarktung und Installation sind bei Polytan in einer Hand. Kontinuierliche Entwicklungsarbeit, Qualitätssicherung und eigene Einbauleistung ga-

Willkommen in der Zukunft der Umwelttechnologien

5. – 9. Mai 2014 Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- & Rohstoffwirtschaft Seien Sie mit dabei, wenn sich auf der IFAT 2014 die gesamte Branche der Umwelttechnologien in München versammelt. Erleben Sie innovative Produkte und zukunftsweisende Strategien. Profitieren Sie von unserem exklusiven Rahmenprogramm und der Gelegenheit für internationales Networking.

Jetzt online registrieren! Bis zu 30 % sparen und schneller Messezutritt vor Ort! www.ifat.de/tickets Besuchen Sie auch die Auslandsmessen der IFAT 20. – 22. Mai 2014 www.ie-expo.com

9. – 11. Oktober 2014 www.ifat-india.com

MESSE MÜNCHEN | www.ifat.de | info@ifat.de Tel. (+49) 89 949 - 11358 | Fax (+49) 89 949 - 11359


 Mobile Raumsysteme

Kunden der Heinkel Modulbau GmbH profitieren von Mietpark mit 3.000 Containern

Eine Woche Bauzeit, mehr als fünf Jahre Mietdauer

K

urzfristig "bauen" und langfristig mieten. Wer kurzfristig zusätzlichen Büroraum braucht, setzt oftmals auf modulare Raumsysteme, wie beispielsweise Bionorica, der führende Hersteller von pflanzlichen Arzneimitteln. Der Clou bei Bionorica: die zusätzlichen Büros werden bereits seit fünf Jahren genutzt und in weiteren Bauabschnitten bis auf eine Gesamtfläche von 1.390 Qudratmeter erweitert. Denn längst – das zeigt nicht nur das erwähnte Beispiel – bietet die Heinkel Modulbau GmbH Bürolösungen, die über einen hohen Qualitätsstandard verfügen und eben in kurzer Zeit aufgestellt und genutzt werden können. Die kurze Verfügbarkeit wird durch den großen Mietpark mit rund 3.000 Mietcontainern möglich sowie die hohe Variabilität und Anpassungsfähigkeit der Raummodule an die oftmals beengten Raumverhältnisse. "Ausschlaggebend für viele Kunden ist letzten Endes die Qualität der Ausführung, alleine schnelle Bereitstellung reicht nicht", weiß Jochen Daur, Projektleiter von Heinkel Modulbau. Die Container, ob gebraucht oder für den Kunden neu produziert, 18 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

entsprechen selbstverständlich den gesetzlichen Richtlinien und Anforderungen, erfüllen aber auch im Detail das, was ein Unternehmen am meisten sorgt, wenn schnell und modular gebaut wird: eine hohe Funktionalität und Ausführungsqualität, die auch von den Mitarbeitern geschätzt wird. Technische Details wie Warmwasserheizung, energiesparende InverterSplit-Klimaanlage, Außenjalousien für die Arbeitsplatzbeschattung, eine hochwertige Dämmung oder eine Deckenhöhe von 2,75 Meter sind längst nicht mehr Merkmale von festen Neubauten. Und schnell ist der Blaubeurer Modulspezialist nicht nur bei der Bereitstellung und dem Aufbau – je-

der Bauabschnitt wurde innerhalb einer Woche realisiert. Bei Bionorica wurden die Container für den zweiten Bauabschnitt (290 Quadratmeter) innerhalb von acht Wochen neu produziert, der dritte Bauabschnitt (880 Quadratmeter) wurde mit gebrauchten und werksüberarbeiteten Modulen realisiert. Entstanden ist inzwischen ein zweigeschossiger Pavillonbau in L-Form mit Einzelbüros und Besprechungsraum, aber auch Toiletten und Küche. Nochmalige Erweiterung nicht ausgeschlossen.

→ www.heinkel-modulbau.de


Stadtmobiliar  Die NUSSER Bank SEDAN überrascht mit neuartigem Design

Eine Welle der Entspannung P

arkbänke können als selbstverständliche Weggefährten wahrgenommen werden. Oder sie fallen uns einladend ins Auge. Die Winnender Ideenschmiede von NUSSER Stadtmöbel setzt schon aus Tradition bevorzugt auf Letzteres. Das beweist auch ihre neueste Bankkreation SEDAN. Allein schon in ihrer Erscheinung vermittelt sie eine Welle der Entspannung. Sie ist eine der Urformen schlechthin und die Menschen verbinden mit ihr vor allem jede Menge Angenehmes: Eine Welle steht für Wasser, für schaukelnde Bewegungen, für ein sanftes Anschmiegen und dahin fliehende Gedanken und Träume. Es war so am Ende nur ein kleiner Schritt für den Designer Ewald Winkelbauer, um mit seinem neuen Holzbankmodell SEDAN für NUSSER einen großen Wurf zu landen. Das Modell nimmt die typischen Attribute einer Holzbank auf, wie wir sie seit unseren Kindertagen kennen. Und doch gibt er ihr eine ganz neue Form und Anmutung. Dafür ließ er sich von den vielen positiven Zuschreibungen inspirieren ließ, die wir Menschen mit einer Welle verbinden. Sein Ergebnis macht Staunen, wie geschmeidig sich die Bank in fast jede Art von Umgebung einfügt – sei sie urban, natürlich, modern oder traditionell.

tion dürfte dagegen wohl für eine andere Welle sorgen, nämlich die der Begeisterung unter Stadtplanern und Gestaltern.

Variable Grundausstattung Das Gestell der NUSSER Bank SEDAN ist aus gebogenem, feuerverzinktem Flachstahl und pulverbeschichtet in der optisch zurückhaltenden Farbe Anthrazit-Eisenglimmer. Die Holzausstattung für die Auflage besteht aus Kambala in FSC-Qualität. Die Holzleisten sind indessen unbehandelt. Sie können aber ebenso auf Wunsch auch lasiert geliefert werden.

→ www.stadtmoebel.de

wissenswertes Zum Hintergrund: Die Nusser Stadtmöbel GmbH & Co. KG in Winnenden ist Teil einer national wie international agierenden Firmengruppe, die sich unter anderem mit Stadt- und Außenmöblierung befasst. Die Schwerpunkte des Sortiments sind hochwertige Landschafts- und Gartenbänke, Abfalleimer, Sperrpfosten und Fahrradständer. Die Produktion ist handwerklich und nachhaltig geprägt. Seit der Gründung im Jahre 1933 bestimmen bis heute die hohe Qualität aus einem familiengeführten Unternehmen, Verwendung natürlicher Rohstoffe und innovative Produkte die Firmenphilosophie – bestätigt durch zahlreich erhaltene Auszeichnungen und Design Awards.

Schwungvolles Zusammenspiel von Stahl und Holz Vor allem aber überrascht die schlicht wirkende, jedoch fertigungstechnisch anspruchsvolle Konstruktion der Bank. Zwei massive Stahlbänder formen die ergonomische Welle für Sitzfläche und Lehne und bilden zugleich den Standfuß. In rhythmisch immer gleicher Anordnung zeichnen die Holzleisten dann diese Form nach. Selbst ihre seitlichen Enden sind so wellenförmig geformt. Ganz neu indes: Die Streben reichen sowohl vorne wie hinten fast bis zum Boden. Und darin besteht auch der eigentliche gestalterische Kniff: Die Bank SEDAN erscheint als ein durch und durch harmonisches Gebilde – dank eines schwungvollen wie formvollendeten Zusammenspiels von Stahl und Holz. Mit ihrem Design steht sie so für eine einladende Welle der Entspannung als Ruhepol im öffentlichen Raum. Ihre einfache technische Konstruk-

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

| 19


 Arbeitsbühnen

Die Neuheit, der 6 Meter hohe Vogelnestbaum „Adlerhorst“ zeichnet sich durch ein MaxiVogelnest aus.

Maximale Sicherheit und enormer Spielspaß

HUCK Vogelnester® in allen Variationen A

uf Spielplätzen von Schulen, Kindergärten und auf öffentlichen Plätzen freuen sich täglich eine Vielzahl von Kindern über diese Abenteuer-Spielgeräte – die Rede ist von den Original HUCK Vogelnest®-Schaukeln. Sie bieten maximale Sicherheit für das Schaukeln Kinder jeden Alters und sind seit Jahren ein eingetragener Markenname der HUCK Seiltechnik GmbH. Aus den Vogelnest®-Schaukeln ist mittlerweile eine ganze Reihe an Seilspielgeräten entstanden, die es in vielen verschiedenen Variationen gibt – individuell angepasst an die Wünsche der Kinder.

20 |

planerinfo24 - Das Magazin 3/2013 1/2014


Spielplatzgeräte  Im HUCK Vogelnest® schaukeln die Kinder auf einer engmaschigen Gliedermatte, die weder Arme noch Beine durchschlupfen lässt; zudem ist der Ring extra stark gepolstert, wodurch das Verletzungsrisiko für die Kleinen äußerst gering ist. Ein weiteres Qualitätskriterium: Der Scheuerschutz für superbeanspruchte Verbindungsstücke, wie die Aufhängeketten des Nestkorbs. Ein sehr witterungsbeständiger und kälteflexibler Gummischlauchüberzug für die HUCK Aufhängeketten leistet optimalen Schutz bei einer regen Benutzung. Auch die Wartung der HUCK Vogelnester ist kinderleicht. Das Spielgerät kann ohne Probleme in aufgehängtem Zustand repariert werden.

Auch für die Kleinsten bietet HUCK Seiltechnik den passenden Vogelnestbaum, die Mini-Variante bietet sicheren Spielspaß für Kinder ab 2 Jahren.

Klettern und Spielen: Die HUCK Vogelnestbäume In den letzten Jahren hat HUCK die Vogelnester® in verschiedene Seilspielgeräte integriert, um Kindern aller Altersstufen maximalen Spiel- und Kletterspaß zu garantieren. Alle Vogelnestbäume sind mit extrem starken und abriebfesten Herkulesseilen ausgestattet, die auf eine sehr hohe Belastbarkeit ausgelegt sind und dem wilden Spielspaß der Kinder jederzeit standhalten. Die Seile haben einen Durchmesser von 16 mm, sind 6-litzig ausgelegt und zur Festigung mit Stahleinlage ausgestattet. Jede Litze wird mit ca. 6 mm starkem und hochwertigem Polyestergarn ummantelt – das garantiert neben einer hohen Abriebfestigkeit außerdem eine sehr hohe Farb- und UV-Beständigkeit. Die beiden größten Vogelnestbäume – mit einer Höhe 5,10 bzw. 6 m – eignen sich für Grundschulkinder ab 6 Jahren. Hier werden 4 Original HUCK Vogelnest®-Körbe mit Verbindungsleitern, Aufstiegsnetzen, Klettertauen und 2 Kletterkaminen kombiniert, um möglichst vielen Kindern Platz zum Klettern und Spielen zu bieten. Die kleinere Version – der Vogelnestbaum Mini – bietet den gleichen, aufregenden Spielspaß und eignet sich durch eine Höhe von 2,50 bereits für Kindergartenkinder ab zwei Jahre. Seit kurzem ist der 6 m hohe HUCK Vogelnestbaum auch mit Maxi-Vogelnest® erhältlich. Mit 1,90 m Durch-

messer thront dieses als Adlerhorst über einer aufregenden Seil-Kombination aus Kletterkaminen, Aufstiegsbrücken, Wabennestern u.v.m. Alle Vogelnestbäume bieten ein echtes Spiel-Abenteuer und ernormen Kletterspaß für Schulhöfe, Erlebnisparks, öffentliche Spielplätze, Kindergärten und Kindertagesstätten und entsprechen den Sicherheitsvorschriften EN 1176 und EN 1177. Individuell bis ins letzte Detail Mit einer großen Auswahl von Seilfarben lassen sich die HUCK Spielgeräte individuell kombinieren oder sind einfarbig erhältlich. Auf Wunsch können die Querträger auch aus verzinktem Stahl ausgeführt werden, der für höchste Stabilität und Korrosionsbeständigkeit sorgt. Mit einer hochwertigen Spezialfarbe – im Lieferumfang enthalten – lassen sich die Pfosten auf Wunsch auch problemlos vor Ort lackieren. Wahlweise bietet HUCK in bestimmten Ausführungen eine hochwertige Pulverbeschichtung in allen gängigen RAL-Tönen an. Die HUCK Vogelnestbäume in der Praxis Zuletzt konnten sich die Schüler der Georg-Rollenhagen-Grundschule in Berlin-Bernau über ihre neuen Spielgeräte freuen: Zwei neue, sechs Meter hohe HUCK Vogelnestbäume, die

sich neben perfektem Spielspaß vor allem durch ihre hohe Belastbarkeit auszeichnen. Aufgrund der hohen Anzahl von Schülern, die sich in der freien Zeit zum Spielen zusammenfinden, um einen körperlichen Ausgleich zum Unterricht zu finden, hat sich die Grundschule für eine Kombination aus zwei HUCK Vogelnestbäumen entschieden, die für Kinder ab 6 Jahre geeignet sind. Auf den insgesamt acht Vogelnestern haben die Kinder genügend Platz, ohne sich dabei in die Quere zu kommen. Dorthin gelangen sie über viele verschiedene Seilleitern – die beiden Bäume sind durch eine Seilbrücke miteinander verbunden. Jürgen Brinckmann, der für das Projekt der Stadt Bernau verantwortlich war, ist sehr glücklich über das Ergebnis: „Die Kinder waren von Anfang an begeistert. Schon nach kurzer Zeit wurden die HUCK Vogelnestbäume von den jungen Schülern komplett belagert. Wir freuen uns sehr, dass die Zusammenarbeit mit HUCK so reibungslos funktioniert hat und würden die Vogelnestbäume sofort weiterempfehlen.“ Durch die neuen modernen HUCK Vogelnestbäume ist der Spielplatz der Georg-RollenhagenGrundschule nun zu einem wahren Kinder-Spiel-Paradies geworden.

→ www.huck.net planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

| 21


 Pumpensysteme

Speziell für Arbeiten im Wohngebiet

Mobile Drehkolbenpumpe fördert Abwasser störungsfrei und flüsterleise B

ei rund 100 Dezibel (dB) liegt für die meisten Menschen die Toleranzgrenze, was Lärm betrifft. So laut ist etwa ein Presslufthammer. Gehörschäden können sogar schon ab 85 dB eintreten. Allerdings lassen sich Geräusche in Verbindung mit Bau- und Instandhaltungsarbeiten nicht immer verhindern – vor allem in Wohngebieten ein großes Problem. Einer der größten Abwasserbetriebe Deutschlands ließ daher für die Wartung seiner Pumpstationen ein spezielles Überbrückungssystem entwickeln, das nur maximal 52 dB erzeugt. Die dafür verwendete TORNADO® Drehkolbenpumpe der NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH wurde samt Dieselmotor auf einem Hänger montiert, um einen flexiblen Transport zu den Einsatzorten zu ermöglich. Mehrere Sicherheitskomponenten gewährleisten zudem auch bei Dauerbetrieb eine kontinuierliche Förderung. Ein Netz aus über 100 Pumpstationen sorgt dafür, dass jährlich Millionen Kubikmeter Abwasser in die Kläranlagen des Unternehmens geleitet werden können. Ausfälle gilt es nach Möglichkeit zu verhindern, denn ein Rückstau des verschmutzten Wassers könnte große Probleme für angrenzende Gebäude und umliegende Grundstücke zur Folge haben. Um das zu verhindern, müssen die Stationen regelmäßig gewartet und in

Hohe Ansprüche an Leistung und Lautstärke Um unabhängig von Strom- und anderen Anschlüssen arbeiten zu können, sollte die neue Anlage per Dieselaggregat betrieben werden. Gleichzeitig durften aus Lärmschutzgründen aber im Betrieb maximal 52 dB erzeugt werden – die Untergrenze dessen, was technisch überhaupt machbar ist. Damit sich der Einsatz

pe, die aufgrund ihrer Robustheit vielfach im Abwasser- und Klärbereich eingesetzt wird: Die Förderkammern zwischen ihren mehrflügelig gewendelten Drehkolben zeichnen sich durch einen großen Kugeldurchgang aus, weshalb auch stückige, mit Feststoffen durchsetzte Medien ohne Verstopfungsgefahr gefördert werden können. Die Kolben selbst sind mit verschleißbeständigem Nitrilkautschuk gummiert, der auch abrasiven Flüssigkeiten lange widersteht und so eine dauerhaft stabile Dichtlinie zwischen Saug- und Druckseite gewährleistet. Diese Dichtheit ist nicht nur für die Förderleistung entscheidend, sie erlaubt es der Pumpe ebenfalls einen Unterdruck zu erzeugen, durch den das Abwasser auch über größere Höhen selbsttätig und ohne Förderabriss angesaugt werden kann.

Widerstandsfähiges Material und mehrere Schutzsysteme für hohe Betriebssicherheit

der Zeit durch mobile Fördersysteme ersetzt werden. Die dadurch entstehende Lärmbelastung allerdings wäre vor allem in Wohngebieten untragbar gewesen. Der Betreiber schrieb daher die Entwicklung einer schallgedämmten, mobilen und robusten Pumpeneinheit bundesweit aus.

22 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

möglichst einfach gestaltet, sollte die Pumpe vollautomatisch geregelt werden, die Förderleistung sollte bei einer maximalen geodätischen Saughöhe von 6 m bei bis zu 220 m³/h liegen. Weitere Auflagen waren ein Gesamtgewicht von 3.000 kg und eine Dauerbetriebszeit von mindestens acht Stunden.

Um Wartung und Instandhaltung der Anlage möglichst einfach zu gestalten, ist die Pumpe so aufgebaut, dass die Demontage des Deckels freien Zugriff auf den gesamten Förderraum eröffnet. Die Drehkolben können auf diese Weise bei Bedarf mitsamt der Gleitringdichtungen unproblematisch ausgewechselt werden. Spezialwerkzeug oder ein Werkstattaufenthalt sind dazu nicht nötig. Und auch die Reinigung fällt dank des offenen Zugangs deutlich leichter als bei anderen Bauformen.

Die Entscheidung fiel auf eine TORNADO® XLB-4, eine Verdrängerpum-

Da die Pumpe vornehmlich im mobilen Außeneinsatz gebraucht wird,


Pumpensysteme  ist diese Servicefreundlichkeit ein wichtiger Vorteil für die Mitarbeiter des Abwasserbetriebs, von denen NETZSCH rund 20 vorab in Handhabung und Wartung der Anlage schulte. Im Hinblick auf die Betriebssicherheit sind zudem Pump- und Getrieberaum der TORNADO® konstruktiv streng voneinander getrennt, was ein Eindringen des Mediums in das Gleichlaufgetriebe ausschließt. So wird verhindert, dass etwa ein Versagen der Wellenabdichtung gleich zum wirtschaftlichen Totalschaden der Pumpe führt, wie es ohne diese Absicherung höchstwahrscheinlich der Fall wäre. Darüber hinaus wurde die Förderanlage für diese Anwendung mit weiteren Schutzsystemen ausgestattet, um die Ausfallsicherheit noch zu erhöhen: So überwachen Kontaktmanometer die herrschenden Druckverhältnisse und regeln die Pumpe bei Über- oder Unterdruck automatisch nach. Des Weiteren wurde ein Leckage-Detektor eingebaut sowie ein Temperaturfühler, der jederzeit die Hitzeentwicklung im Pumpraum kontrolliert. Beginnender Trockenlauf wird damit sofort erkannt, woraufhin die Anlage selbstständig abschaltet.

Schallisolierter Pumpenhänger läuft seit Inbetriebnahme störungsfrei

sermatten schallisoliertes Gehäuse gesetzt. Dieses wurde mit Warnschraffierungen und einer orangen Blitzleuchte versehen, da der Hänger im Betrieb meist auf der Straße stehen muss. Zur Kühlung der Maschinen integrierten die Entwickler von NETZSCH ein Lüftersystem in die Hülle, außerdem wurden zwei LEDLeuchten verbaut, um bei Bedarf das Wageninnere beleuchten zu können. Gespeist werden Lüfter und LEDs im Betrieb über Batterie und Lichtmaschine, im Ruhestand werden die Batterien über ein externes Ladekabel geladen. Über eine höhenverstellbare Deichsel mit austauschbarem Kugelkopf beziehungsweise Zugöse lassen sich hierfür PKW ebenso verwenden wie LKW. So kann die TORNADO® flexibel an jeden Einsatzort transportiert werden.

Störungen kamen in der Zeit nicht vor. Dazu trägt neben der robusten Konstruktion auch die automatisierte Regulierung mittels einer Brunnensonde bei: Diese misst den Druck, der auf ihr lastet, und ermittelt daraus auf den Meter genau die Höhe der über ihr stehenden Wassersäule. Die Steuerung wählt anhand dessen die entsprechenden Betriebsparameter. Je nach Einstellung der Drehzahl zwischen 220 und 430 U/min fördern die Überbrückungspumpen pro Stunde 100 bis 220 m³ Abwasser. Die Anwohner merken davon kaum etwas – weder durch einen Rückstau in der Kanalisation noch durch lärmende Maschinen auf der Straße.

→ www.netzsch.com

Bereits seit einem Jahr nutzt das Abwasserunternehmen inzwischen den schallgedämmten Pumpenanhänger.

Spielplatzgeräte der besonderen Art

Dank ihrer kompakten Abmessungen konnte die Drehkolbenpumpe mitsamt eines extra-leisen Dieselmotors auf einen einachsigen Anhänger montiert werden. Hohle Elemente im Trägerrahmen dienen dabei als Kraftstofftank mit einem Fassungsvermögen von 120 l. Damit der Dauereinsatz des Dieselaggregats in Wohngegenden nicht zu einem Abgasproblem führt, wurde der Auspuff nach unten abgeführt und mit einer Steckverbindung ausgestattet. Daran lässt sich im Bedarfsfall ein 2 m langer Schlauch anschließen, über den sich die Abgase in eine beliebige Richtung leiten lassen. Um den geforderten Lärmgrenzwert von unter 52 dB sicher einzuhalten, wurde über die ganze Konstruktion ein mit 100 mm dicken Mineralfa-

SPOGG Sport-Güter GmbH

Schulstraße 2 27 · D-35614 Asslar-Berghausen Tel. 064 43/81 12 62 · Fax 064 43/81 12 69 spogg@hally-gally-spielplatzgeraete.de www.hally-gally-spielplatzgeraete.de

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

| 23


 Arbeitsbühnen

Sanierung von Wehr und Brücke an der Pernickelmühle in Osnabrück I

m Oktober 2012 wurde mit den umfangreichen Baumaßnahmen zur Sanierung des Wehrs an der Hase in Osnabrück begonnen. Da das 1891 erbaute und unter Denkmalschutz stehende Wehr auch gleichzeitig als Fußgängerbrücke dient, wurde die Brücke ebenfalls komplett saniert. Dabei wurde die alte Holzbrücke abgerissen, neue Brückenwiderlager am Wehr eingebaut und eine neue Brücke kombiniert aus Stahl, Holz und einem Laufbelag aus TRIMAX® , dem glasfaserverstärktem Recycling-Kunststoff aufgebaut. Für die Stadt Osnabrück war schnell klar, das auch dieser neue Belag den Passanten eine sichere Überquerung der Brücke erlaubt und der Stadt aufwendige und kostspielige Wartungsund Pflegearbeiten erspart. Natürlich sollte er auch von der Optik her gut ins neue Erscheinungsbild passen. So entschied man sich auch bei dieser Brücke für das glasfaserverstärkte Kunststoff-Baumaterial TRIMAX® mit dem die Stadt Osnabrück schon langjährige positive Erfahrungen im Brückenbau gesammelt und diverse Brücken in der Stadt damit ausgerüstet hat. TRIMAX® ist der einzige RecyclingKunststoff mit einer bauaufsichtlichen Zulassung und daher statisch zuverlässig berechenbar. Das verrottungsfeste, wasserabweisende und frostsichere TRIMAX® 24 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

Material bietet die Rutschfestigkeitsklasse R11, was für die Stadt Osnabrück ein sehr wichtiges Entscheidungskriterium ist. Darüber hinaus ist TRIMAX® resistent gegenüber Insekten-, Pilz- und Bohr-muschelbefall und ungiftig für Flora und Fauna. TRIMAX® kann jederzeit, ohne Bedenken, mit dem Hochdruckreiniger gereinigt werden und bedarf keinerlei Pflege oder Anstriche. Das glasfaserverstärkte Kunststoff-Baumaterial ist zu 100 % recyclefähig und daher ökologisch ein Vorteil zu anderen Materialien. Bei der 30 m langen und 3 m breiten Brücke an der Pernickelmühle entschied sich die Stadt Osnabrück für die 5 x 30 cm TRIMAX®-Riffelbohle in der rotbraunen Farbe von der Firma

Tepro Kunststoff-Recycling GmbH & Co. KG. Als Unterbau wurden TRIMAX-Balken mit der Abmessung 1 0 x 10 cm in der Farbe grau verwendet. Der einfache Verbau der TRIMAX®Profile erleichterte die Arbeit um einiges. Auch das die aufwendigen Wartungsarbeiten des Belages nun ein Ende haben erfreut die Stadt Osnabrück. Die Brücke an der Pernickelmühle erstrahlt nun seit April 2013 wieder in neuem Glanz. Das optische Erscheinungsbild gibt Anlaß zur Freude und das edle Aussehen wurde allseits gelobt. Somit ist das neue Wehr mit seiner Brücke wieder für viele Osnabrücker die technische Attraktion der Stadt.

→ www.tepro.de


Entwässerungssysteme  1,5 Kilometer BIRCOpur in der neuen Audi-Fertigung in Münchsmünster

BIRCO GmbH erhält Großauftrag D

ie BIRCO GmbH hat den Auftrag für die Entwässerung in der neuen Fertigung der AUDI AG in Münchsmünster nahe Ingolstadt. Insgesamt werden auf dem 42 Hektar großen Gelände 1,5 km des Rinnensystems BIRCOpur eingeplant. Damit baut der Ingolstädter Automobilhersteller bei der Entwässerung auf eine innovative Filtrationslösung. „Audi setzt auf Zukunftstechnologien – auch in der Entwässerung. BIRCOpur ist unsere Anwort auf die neuen Anforderungen bei der Wasserfiltration“, sagt Christian Merkel, Geschäftsführer von BIRCO. Die ersten Rinnen sind bereits eingebaut. In 2014 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Hohe Leistungsfähigkeit und Ressourcenschonung Bei der Planung der Entwässerung war neben einer effizienten Entwässerungsleistung und einer hohen Belastungsklasse der Schutz des Grundwassers ausschlaggebend. Daher wurde bei der Wahl des passenden Entwässerungssystem eng mit der zuständigen Wasserbehörde in Ingolstadt zusammengearbeitet. Die Entscheidung fiel auf BIRCOpur. Kompakt verbaut in einer Linienentwässerung sind hier Filtrationsstärke, Effizienz und Belastbarkeit in einem Rinnensystem vereint.

Zukunftsweisendes Filtrationssystem

gekauft, um neue Produktionskapazitäten zu schaffen. Auf 31 Hektar entstehen Kompetenzzentren für die Fertigung von warm- und kaltumgeformten Bauteilen, von Strukturteilen aus Aluminium-Druckguss und Fahrwerkkomponenten. Mit dem Aufbau einer Aluminium-Druckgießerei erweitert Audi seine Kompetenzen – Druckguss-Komponenten sind ein zentrales Element der zukunftsweisenden Leichtbaustrategie.

→ www.birco.de Der Rinnenkörper basiert auf dem bewährten Rinnensystem BIRCOsir und ist bis zur höchsten Belastungsklasse F 900 geeignet. Die darauf aufbauende Filtrationslösung BIRCOpur besteht aus austauschbaren Modulen: einer Sedimentationsbox für die Grobreinigung und einem Granulatfilterkissen. Dieses reinigt einströmendes Wasser von organischen und anorganischen Schadstoffen. Die Grobreinigung verhindert das Zusetzen des Filterkissens, das deshalb nur circa alle zehn Jahre ausgetauscht werden muss.

Entwässerung für Zukunftstechnologien Die rund 1500 Meter Rinne werden Strang für Strang auf dem neuen Werksgelände in Münchsmünster eingebaut. Anfang 2013 hatte Audi hier ein 42 Hektar großes Gelände planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

| 25


 Veranstaltungen

Auf ein Neues! 12. Deutscher Schlauchlinertag findet in Düsseldorf statt

D

as Congress Center in Düsseldorf wird am 27. März 2014 der Veranstaltungsort des mittlerweile 12. Deutschen Schlauchlinertages sein. Doch von Routine ist der etablierte Branchentreff weit entfernt. Dafür steht ein vielfältiges Tagungsprogramm, bei dem die inhaltliche Spannbreite von politischen und rechtlichen Inhalten über qualitative Aspekte bis hin zu technischen Fragestellungen reicht. Los geht’s im Block I „Allgemeines“ mit einer Reflektion über die Bedeutung der unterirdischen Infrastruktur und einer Bestandsaufnahme zur aktuellen Situation der Grundstücksentwässerung in Nordrhein-Westfalen. Der anschließende Themenblock II über „Recht und Ausschreibung“ ver-deutlicht unter anderem, dass Ausschreibung und Planung äußerst wichtige Bausteine für das Erreichen der gewünschten Qualität bei der Bauausführung sind – ein Umstand, der durch die exemplarische Darstellung von praxisnahen Beispielen und den Hinweis auf rechtliche Konsequenzen fehlerhafter Ausschreibungen untermauert werden soll.

ist tolerierbar und wie lassen sich Qualitätsprobleme vermeiden, lauten einige der Fragestellungen, die in Düsseldorf diskutiert werden sollen.

Ganzheitliche Sanierung im Blick In Themenblock IV steht die „ganzheitliche Sanierung“ im Blickpunkt, wobei die inhaltlichen Schwerpunkte auf Ergänzungsmaßnahmen in den Bereichen Anschlusstechnik und Robotertechnik liegen. Neben dem Hauptprogramm findet im Forum eine

Hersteller und Anwender werden detailliert über technische Weiterentwicklungen im eigenen Hause berichten und Fragen beantworten. Dazu gehören die Ausweitung des Anwendungsbereiches, die Verschiebung technischer Grenzen und besondere Dienstleistungen. In der begleitenden Fachausstellung haben die Teilnehmer am 12. Deutschen Schlauchlinertag die Möglichkeit, mit weiteren Unternehmen über ihre Bedürfnisse zu sprechen und sich zu informieren.

→ www.schlauchliner.de

Erstmals im Programm Die erstmalige Aufnahme von Themen wie Mängelbehandlung und Qualitätssicherung zeigt das Selbstbewusstsein von Herstellern und Anwendern, sich auch kritisch mit einem Produkt auseinandersetzen zu können, das nach mehr als vier Jahrzehnten Einsatz und permanenter technischer Weiterentwicklung die absolute Spitzenstellung unter den grabenlosen Sanierungsverfahren einnimmt. Wie bei allen Bauprodukten können spezifische Fehler auftreten, die die Qualität beeinflussen. Wie aber gehen wir damit um? Welche Probleme können auftreten, wie kommt es dazu, was

26 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

weitere Vortragsreihe statt. In dieser Reihe geht es um „Verfahren und ihre Einsatzgrenzen“, um eine „Übersicht über Normen und Regelwerke“ sowie um Themen wie „Planung und Entwurfsbearbeitung“ und „kleine Durchmesser“. Eine Neuerung ist das anschließende Forum der Sponsoren.

Der 12. Deutsche Schlauchlinertag wirft den Blick auf politische, rechtliche, technische und qualitative Aspekte der Schlauchlinertechnologie. Foto: KMG


Kommunen können Aufträge freier vergeben

Arbeitsbühnen 

D

as Vergabeverfahren bei öffentlichen Aufträgen in der EU soll einfacher werden. Das EU-Parlament verabschiedete am Mittwoch Regeln, die Städten und Gemeinden mehr Rechtssicherheit und weniger Bürokratie gewähren sollen. Außen vor bleibt die kommunale Wasserversorgung. Viele Stadtwerke hatten befürchtet, diese künftig EU-weit ausschreiben zu müssen. Bauvorhaben, die über fünf Millionen, und Dienstleistungsprojekte, die über 130000 Euro kosten, müssen in der ganzen EU ausgeschrieben werden. Aufträge an eigene Betriebe können Kommunen direkt vergeben. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund begrüßte nach Worten seines Hauptgeschäftsführers Gerd Landsberg „das Ziel eines einfachen und entbürokratisierten Vergaberechts“. Die Herausnahme der Wasserversorgung aus den Richtlinien trage dem Rechnung. „Positiv ist auch, dass die Kommunen zukünftig erweiterte Möglichkeiten haben, Aufträge an ihre eigenen Einrichtungen vergabe-

rechtsfrei zu vergeben“, sagte Landsberg unserer Zeitung. Kritik übte Landsberg an den vom EU-Parlament gesetzten Schwellenwerten bei der europaweiten Ausschreibungspflicht für Liefer- und Dienstleistungen. Diese seien „angesichts einer nur zu 1,5 Prozent erfolgenden öffentlichen Auftragsvergabe an Unternehmen mit Sitz im EU-Ausland zu niedrig. Nach Auffassung des Deutschen Städte- und Gemeindebunds ist der Aufwand für europaweite Ausschreibungen im Verhältnis zum geringen Rücklauf von Angeboten aus dem EU-Ausland zu hoch. Außerdem hält Landsberg die Richtlinien des EU-Parlaments für zu umfangreich. Mit 1223 Seiten seien sie „ein viel zu komplexes Regelungswerk. Dies wird dem

eigenen Anspruch der EU an Vereinfachung und Entbürokratisierung nicht gerecht“, sagte Landsberg. EUBinnenmarktkommissar Michel Barnier lobte die Chance, die öffentliche Auftragsvergabe zu optimieren, die immerhin fast 19 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt der EU beitrage. Nach Einschätzung des CDU-Europa-Abgeordneten Andreas Schwab können Handwerksbetriebe und Mittelständler durch weniger Bürokratie leichter an Aufträge außerhalb der Landesgrenzen kommen. Der FDPAbgeordnete Jürgen Creutzmann sieht in den Regeln zudem ein wirksames Mittel gegen Korruption und Vetternwirtschaft.

Kostenloser Katalog:

✆ 030.63 22 71 700 Formen, Größen, Farben – Gestaltung mit allen Sinnen

Mit PYRA Pflanzenpyramiden traumhaft schöne Außenanlagen realisieren. Mit PYRA haben Sie ein innovatives Produkt, das durch Ihr Fachwissen zum dekorativen Mittelpunkt an vielen Orten werden kann. Überraschen Sie Ihre Kunden mit neuen Gestaltungsideen und kostengünstigen Lösungen für die Landschaftsgestaltung. Ihre Kreativität gepaart mit unserem PYRA-Sortiment, den technisch versierten Ansprechpartnern und einer modernen Fertigung in Deutschland garantieren beste Ergebnisse bei der Gestaltung moderner Außenanlagen.

www.pyra.info

Sieversufer 18 | 12359 Berlin E-Mail: info@M2Europe.eu


 MARKTPLATZ Abfallbehälter Bauer GmbH

Abwassertechnik Haas Abwassertechnik Pfarrer-Steinacker-Str. 37a D-86551 Aichach Tel. +49 8251 / 1495 Fax +49 8251 / 7628 www.haas-abwassertechnik.com

Eichendorffstraße 62 D-46354 Südlohn Tel. +49 2862 / 709-0 Fax +49 2862 / 709-156 www.sauberes-stadtbild.de

KSB AG Johann.Klein-Str. 9 D-67227 Frankenthal Tel. +49 6233 860 www.ksb.de

Bosch VSR GmbH Schillerstr. 12/2 D-71364 Winnenden Tel. +49 7195 / 5094 Fax +49 7195 / 57266 www.bosch-produkte.de

Bilfinger Passavant Water Technologies GmbH

H&G Entsorgungssysteme GmbH Lützelner Str. 46 D-57299 Burbach Tel. +49 2736 / 5096-0 Fax +49 2736 / 5096-140 www.hg-systems.com

Passavant-Geiger-Str. 1 D-65326 Aarbergen Tel. +49 6120 28-0 Fax +49 6120 28-2182 www.water.bilfinger.com

Metallwerke Renner GmbH Ostberg 7-11 D-59229 Ahlen Tel. +49 2382 / 98999-0 Fax +49 8382 / 98999-10 www.metallwerke-renner.eu

Absperrorgane Bilfinger Passavant Water Technologies GmbH

Passavant-Geiger-Str. 1 D-65326 Aarbergen Tel. +49 6120 28-0 Fax +49 6120 28-2182 www.water.bilfinger.com

Absperrtechnik Städler + Beck GmbH Boschstr. 24 D-67346 Speyer Tel. +49 6232 3189-0 Fax +49 6232 3189-20 www.spblusb.de

28 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

Antriebstechnik AAT Alber Antriebstechnik GmbH Ehestetter Weg 11 D-72458 Albstadt-Ebingen Tel. +49 7431 / 1295-0 Fax +49 7431 / 1295 -35 www.aat-online.de

Anzeigesysteme Perrot Turmuhren KG Breslauer Str. 1 D-75365 Calw Tel. +49 7051 / 9295-0 Fax +49 7051 / 9295-90 www.perrot-turmuhren.de

Arbeitsbühnen Decker GmbH Am Schlag 32 D-65549 Limburg Tel. +49 6431 / 8757 Fax +49 6431 / 26362 www.decker-arbeitsbuehnen.de Robert Böcker GmbH Lippestr. 73 D-59368 Werne Tel. +49 2389 / 40226-0 Fax +49 2389/ 40226-40 www.alp-lift.de

Norbert Wienold GmbH Waldstr. 35a D-48486 Emsbühren Tel.+49 5903 / 9394-0 Fax +49 5903 / 9393-50 www.wienold-lifte.de

Arbeitskleidung Schünke + Bockmühl GmbH Johannespfad 12 D-57223 Kreuztal Tel. +49 2796-0 Fax +49 2796-20 www.schuebo.de Kwintet Deutschland GmbH Oststr. 41-43 D-22844 Norderstedt Tel +49 40 / 535347-0 Fax +49 40 / 535347-13 www.kansas-fristads.de Oetscher European Corporate Wear Bekleidung Oetscher Platz 1 A-3300 Amstetten Tel. +43 7472 / 64744-0 Fax +43 7472 / 64744-48 www.oetscher.com

Archivregale F.X. Rauscher KG

Bgm.-Raab-Str.23 D-86470 Thannhausen Tel. +49 8281 / 9995-12 Fax +49 8281 / 9995-13 www.fx-rauscher.de

Aussenmobiliar Autasi GmbH Viehwasen 18 D-70327 Stuttgart-Wangen Tel. +49 711 / 426082 Fax +49 711 / 429255 www.autasi.de Bosch VSR GmbH Schillerstr. 12/2 D-71364 Winnenden Tel. +49 7195 / 5094 Fax +49 7195 / 57266 www.bosch-produkte.de Draht Mayr GmbH Industriestrasse 12 D-69234 Diehlheim Tel. +49 6222 / 7800 Fax +49 6222 / 780-51 www.draht-mayr.de


MARKTPLATZ  ELANCIA AG Innerstetal 9 D- 38685 Langelsheim Tel. +495326 / 502-119 Fax +49 5326 / 502-279 www.elancia-ag.de Erlau AG Erlau 16 D-73431 Aalen /Württ. Tel. +49 7361 / 595-0 Fax +49 7361 / 595-3340 www.erlau.de Espas GmbH

Graf-Haeseler-Str. 9 D-34134 Kassel Tel. +49 561 / 5746390 Fax +49 561 / 5746399 www.espas.de JWS Nusser GmbH & Co. KG Max-Eyth-Straße 33 D-71364 Winnenden Tel. +49 7195 / 693-113 Fax +49 7295 / 693-123 www.gartenbank.de LAPPSET Spiel-, Park-, Freizeitsysteme GmbH

E.Raiss GmbH + Co. Baustoffhandel KG Röntgenstraße 2 D-86470 Thannhausen Tel. +49 8281 / 79960-0 Fax +49 8281 / 79960-70 www.raiss-baustoffe,de

Betonsanierung BE-SA-TEC Nord GmbH Hinter der Bahn 19 D-38162 Cremlingen Tel. +49 5306 / 911 041 Fax +49 5306 / 911 118 www.be-sa-tec.de

Sipirit GmbH

Biogasanlagen 2 G Energietechnik GmbH Elsässer Str. 40 D-76870 Kandel Tel. +49 7275 / 9858-98 Fax +49 7275 / 9858-99 www.sipirit.com

Benzstr. 10 D-48619 Heek Tel. +49 2568 / 93470 Fax +49 2568 / 9347-15 www.2-g.de

Bernd Veller Biegetechnik

Einstein- Str. 8 D-51580 Reichshof-Wehnrath Tel. +49 2265 / 9899101 Fax +49 2265 / 9899 110 www.biegetechnik-veller.de

Albert-

WETZ Außenraum-Elemente GmbH Am Taubenrain 7 D-35756 Mittenaar Tel. +49 2778 / 9122-0 Fax +49 2778 / 6301 www.wetz.de

Bau- und Industriebedarf Kränkelsweg 32 41748 Viersen Tel. +49 2162 / 501 980 Fax +49 2162 / 501 9815 www.lappset.de www.euroform.de www.facebook.com/lappset.de

MABEG Kreuschner GmbH & Co. KG Ferdinand-Gabriel-Weg 10 D-59494 Soest Tel. +49 2921 / 7806-0 Fax +49 2921 / 7806-184 www.mabeg.de merry go round Ulrich Pauling Gbr Goldschmidtweg 36 D-12307 Berlin Tel. +49 30 / 44720-172 Fax +49 30 / 44720-170 www.merrygoround.de

Vogt Baugeräte GmbH Industriestraße 39 D-95466 Weidenberg Tel. +49 9278 / 77433-0 Fax +49 9278 / 77433-11 www.vogt-baugeraete.de

Begrünungselemente Agence Techni Flor, Inh. Armelle Wember Händelstraße 4 D-56203 Höhr-Grenzhausen Tel. +49 2624 / 943388 Fax +49 2624 / 943226 www.atf-techniflor.de M2 Europe Limited PYRA-Begrünungselemente Sieversufer 18 D-12359 Berlin Tel. +49 30 / 63 22 71 700 Fax +49 30 / 63 22 71 710 www.m2europe.eu

Agraferm Technologies AG Münchener Str. 98 D-85276 Pfaffenhofen Tel. +49 8441 / 8086-0 Fax +49 8441 / 8086-20 www.agraferm.de Gutachtergemeinschaft Biogas GmbH Heideweg 106 D-47447 Moers Tel. +49 571 / 386 4976 Fax +49 571 / 386 4977 www.gg-biogas.de Schnell Zündstrahlmotoren AG & Co. KG Schattbucher Str. 11 D-88279 Amtzell Tel. +49 7520 / 9661-0 Fax +49 7520 / 5388 www.schnellmotor.de

Büromöbel OTTO Office GmbH & Co. KG Fabriciusstraße 105a D-22177 Hamburg Tel. +49 1805 / 202020 Fax +49 1805 / 202022 www.otto-office.de HÅG GmbH Koppelskamp 7 D-40489 Düsseldorf Tel. +49 203 / 74 200 0 Fax +49 203 / 74 20030

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

| 29


 MARKTPLATZ OECON Mobilraum GmbH

Consulting aquabench GmbH Frankfurter Str. 520 D-51145 Köln Tel. +49 2203 / 359 29-0 Fax +49 2203 / 359 29-20 www.aquabench.de

Zum Flugplatz 1 D-73566 Bartholomä Tel. +49 7173 / 9701-0 Fax +49 7173 / 9701-11 www.oecon.de

confideon Unternehmensberatung GmbH Belziger Strasse 69/71 D-10823 Berlin Tel. +49 30 / 7949099-15 Fax +49 30 / 7949099-19 www.confideon.de

Container-Raumsysteme Acker Raum-Systeme GmbH

kirchhof 10 D-20095 Hamburg Tel. +49 40 / 685 669 Fax +49 40 / 683 905 www.acker-gmbh,de

Gertruden-

Algeco GmbH

Renz GmbH Im Unteren Ried 26 D-75382 Althengstett Tel. +49 7051 / 9677-30 Fax +49 7051 / 9677-33 www.renz-container.com

Energie HTI Gienger KG Poinger Str. 4 D-85570 Markt Schwaben Tel. +49 8121 / 44 881 Fax +49 8121 / 44 205 www.hti-bayern.de

Fachzeitschriften Playground@Landscape Verlag GmbH Gut Haanhof 1 D-53572 Bruchhausen Tel: +49 2224 / 960 27-13 Fax +49 2224 / 960 24-16 www.playgroundonline.eu

Fahnen Siemensstraße 17 D-77694 Kehl Tel. +49 7851 / 745-0 Fax +49 7851 / 745-10 www.algeco.de ALHO Systembau Postfach 1151 D-51589 Morsbach Tel. +49 2294 / 696-111 Fax +49 2294 / 696-145 www.alho.de BCS Containersystem e.K. Ruppsche Mühle 1 D-55442 Daxweiler Tel. +49 6724 / 941 763 Fax +49 6724 / 941 764 www.containersystem.de C/S RaumCenter GmbH Kurmainzerstraße 6 D-65929 Frankfurt Tel. +49 69 / 3300 900 www.cs-raum.de

30 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

AWAG Fahnen & Fahnenmaste

Donaumühle 14 D-94577 Winzer Tel.+49 9901 / 7497 Fax +49 9901 / 6598 www.awag.de Fahnen Kössinger

Inh. Meinrad Kössinger e. K. Am Gewerbering 23 D-84069 Schierling bei Regensburg Tel. +49 9451 / 9313-0 Fax +49 9451 / 3310 www.koessinger.com

Fahnenmasten Hugo Knödler GmbH

Heinkelstaße 44 D-71384 Weinstadt Tel. +49 7151 / 995160 Fax +49 7151 / 995166 www.hugo-knoedler.de

Fallschutzbeläge BSW Berleburger Schaumstoffwerk GmbH Am Hilgenacker 24 D-57319 Bad Berleburg Tel. +49 2751 / 8030 Fax +49 2751 / 803109 www.berleburger.de

Fitnessgeräte LAPPSET Spiel-, Park-, Freizeitsysteme GmbH

Kränkelsweg 32 41748 Viersen Tel. +49 2162 / 501 980 Fax +49 2162 / 501 9815 www.lappset.de www.euroform.de www.facebook.com/lappset.de

Fluchtwegsicherung GFS-Gesellschaft für Sicherheitstechnik GmbH Tempowerkring 15 D-21079 Hamburg Tel. +49 40 / 790 195-0 Fax +49 40 / 790 195-11 www.gfs-online.de.de

Kanaltechnik Beck GmbH Obere Mühle 11 D-74906 Bad Rappenau-Bonfeld Tel. +49 7066 / 99200 Fax +49 7066 / 992020 www.beck-kanal.de


MARKTPLATZ  Haas Abwassertechnik Pfarrer-Steinacker-Str. 37a D-86551 Aichach Tel. +49 8251 / 1495 Fax +49 8251 / 7628 www.haas-abwassertechnik.com URACA GmbH & Co. KG Sirchinger Str. 15 D-72574 Bad Urach Tel. +49 7125 / 1330 Fax +49 7125 / 133202 www.uraca.de

Kehrmaschinen Aebi & Co. KG Lyssachstr. 44 CH-3401 Burgdorf Tel. +41 34 / 421 6121 Fax +41 34 / 421 6151 www.aebi.com Amazonen Werke Hr. Dreyer GmbH & Co. KG Am Amazonen Werk 9-13 D-49205 Hasbergen Tel: +49 5405 / 5010 Fax +49 5405 / 501 147 www.amazone.de Fischer GmbH & Co. KG Niederer Klinge 16 D-74376 Gemmrigheim Tel. +49 7143 / 89510 Fax +49 7143 / 8951-24 www.fischer-maschinenbau.de HAKO-Werke GmbH Hamburger Str. 209-239 D-23843 Bad Oldesloe Tel. +49 4531 / 8060 Fax +49 4531 / 806-338 www.hako.com Tuchel Maschinenbau GmbH Holsterfeld 15 D-48499 Salzbergen Tel. +49 5971 / 9675-0 Fax +49 5971 / 967530 www.tuchel.com

Kindergartenbedarf Wehrfritz GmbH August- Grosch-Str. 28-38 D-96564 Bad Rodach Tel. +49 9564 9290 Fax +49 9564 929370 www.wehrfritz.de

Kläranlagenoptimierung Bilfinger Passavant Water Technologies GmbH

Terra mobile Krüger GmbH & Co. KG Lauchaer Höhe 11 D-99880 Waltershausen Tel. +49 3622 / 6410 Fax +49 3622 / 641123 www.terra-mobile.de

Lichttechnik Passavant-Geiger-Str. 1 D-65326 Aarbergen Tel. +49 6120 28-0 Fax +49 6120 28-2182 www.water.bilfinger.com

Kläranlagentechnologie Bilfinger Passavant Water Technologies GmbH

Passavant-Geiger-Str. 1 D-65326 Aarbergen Tel. +49 6120 28-0 Fax +49 6120 28-2182 www.water.bilfinger.com

Kommunaltechnik Bergmann Maschinenbau GmbH & Co. KG Essener Str.7 D- 49716 Meppen Tel. +49 5932 / 72920 Fax +49 5932 / 729292 www.bergmann-mb.de Kässbohrer Geländefahrzeug AG Kässbohrerstraße 11 D-88471 Laupheim Tel. +49 7392 / 900-553 Fax +49 7392 / 900-556 www.pistenbully.com Kersten Maschinenvertriebs GmbH Empeler Straße 93-95 D-46459 Rees Tel. +49 2851 / 9234-0 Fax +49 2851 / 9234-24 www.kersten-maschinen.de Schrader -T+AFahrzeugbau GmbH & Co. KG Dorfstr. 26-30 D-59269 Beckum Tel. +49 2521 / 8508-83 Fax +49 2521 / 8508-60 www.schrader.de

Hauber & Graf GmbH Wahlwiesenstr. 3 D-71711 Steinheim Tel. +49 7144 / 281 503 Fax +49 7144 / 281505 www.hauber-graf.de

Markiersysteme GRÜN GmbH Spezialmaschinenfabrik für Dach, Bau und Straße Siegener Str. 81-83 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen. Tel. +49 271 / 3988-113 Fax +49 271 / 3988-159 www.gruen-gmbh.de Schünke + Böckmühl GmbH Johannespfad 12 D-57223 Kreuztal Tel. +49 2732 / 27960 Fax +49 2732 / 279620 www.schuebo.de

Pflastersysteme BETONWERK GODELMANN KG Industriestr. 1 o D-92269 Fensterbach OT Högling Tel. +49 9438 / 9404-14 Fax +49 9438 / 9404-69 www.freiraum-godelmann.de

Raucherkabinen asecos GmbH Weiherfeldsiedlung 16-18 D-63584 Gründau Tel +49 6051 / 92290 Fax +49 6051 / 922910 www.asecos.com

Schaukästen AWAG Fahnen & Fahnenmaste Donaumühle 14 D-94577 Winzer Tel. +49 9901 / 7497 Fax +49 9901 / 6598 www.awag.de

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

| 31


 MARKTPLATZ Schildertechnik

Schneeräumleisten Küper GmbH & Co. KG Mettestrasse 23 D-44803 Bochum Tel. +49 234 / 93598-20 Fax +49 234 / 93598-22 www.kuepergermany.com

Bremicker Verkehrstechnik GmbH & Co. KG Postfach 1162 D-82360 Weilheim i.OB. Tel. +49 881 / 6420 Fax +49 881 / 642201 www.bremicker-vt.de

Huck Seiltechnik GmbH

Sicherheitstechnik

Sipirit GmbH Elsässer Str. 40 D-76870 Kandel Tel. +49 7275 9858 98 Fax +49 7275 985899 www.sipirit.com

Dillenberg 3 D-35614 Asslar Berghausen Tel. +49 6443 / 83110 Fax +49 6443 / 8311 79 www.huck.net

GfS - Gesellschaft für Sicherheitstechnik mbH Tempowerkring 15 D-21078 Hamburg Tel. +49 40 / 790 1950 Fax +49 40 / 790 19511 www.gfs-online.com

Schlammbehandlung Bilfinger Passavant Water Technologies GmbH

Kindt GmbH Gutenbergweg 10 D-59519 Möhnesee Tel. +49 2924 / 859 534 Fax +49 2924 / 859 543 www.kindt-spielplatzgeraete.de

Sperrpfosten Autasi GmbH

Kompan GmbH Raiffeisenstr. 11 D-24941 Flensburg Tel. +49 461 / 773060 Fax +49 461 / 7730635 www.kompan.com

Viehwasen 18 D-70327 Stuttgart Wangen Tel. +49 711 / 426082 Fax +49 711 / 429255 www.autasi.de

Passavant-Geiger-Str. 1 D-65326 Aarbergen Tel. +49 6120 28-0 Fax +49 6120 28-2182 www.water.bilfinger.com

AWAG Fahnen & Fahnenmaste Donaumühle 14 D-94577 Winzer Tel. +49 9901 / 7497 Fax +49 9901/ 6598 www.awag.de

Schneeketten Ottinger GmbH

Hugo Knödler GmbH Güterstraße 25 D-78224 Singen Tel +49 7731 / 66011 www.ottinger.de

Franz Hauer GesmbH & Co. KG Statzendorf 67 A-3125 Statzendorf 3 Tel +43 2786 / 71040 Fax +43 2786 / 710415 www.hfl.co.at

Spielplatzgeräte Berliner Seilfabrik Legender Str. 4 D-13407 Berlin – Reinickendorf Tel. +49 30 / 414 7240 Fax +49 30 /414 72433 www.berliner-seilfabrik.de

Westa GmbH Am Kapf 6 D-87478 Weilnau Tel. +49 8375 / 531 Fax +49 8375 / 532 www.westa.de

…¬

Produktion + Vertrieb GmbH & Co. KG Industriestraße 1 · D-97285 Röttingen Tel. (0 93 38) 89-0 · Fax (0 93 38) 89-199 E-Mail eibe@eibe.de · www.eibe.net

Entdecke die Welt des Spielens

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014 Anzeige_kommunalinfo24_2010.indd 1

LAPPSET Spiel-, Park-, Freizeitsysteme GmbH

Kränkelsweg 32 41748 Viersen Tel. +49 2162 / 501 980 Fax +49 2162 / 501 9815 www.lappset.de www.euroform.de www.facebook.com/lappset.de

Heinkelstraße 44 D-71384 Weinstadt Tel. +49 7151 / 995160 Fax +49 7151 / 995166 www.hugo-knoedler.de

Schneeräumgeräte

32 |

Espas GmbH Graf - Haeseler- Str. 9 D-34134 Kassel Tel. +49 561 / 574 6390 Fax +49 561 / 574 6399 www.espas.de

06.07.10 09:44

merry go around Ulrich Paulig Gbr Goldschmidtweg 36c D-12307 Berlin Tel. +49 30 / 44720172 Fax +49 30 / 44 720170 www.merrygoaround.de PRODUCT Spiel- Sport Freizeit Mahlendorf 1 D-54310 Ralingen Tel. +49 6585 / 991190 Fax +49 6585 / 991192 www.productssf.de Schwab GmbH Georg-Schwab-Str. 6 D-86732 Oettingen Tel: +49 9802 / 750 Fax +49 9802 / 7519 www.skateways.net


MARKTPLATZ  SMB Seilspielgeräte GmbH Handwerkerstr. 7 D-15366 Dahlwitz – Hoppegarten Tel. +49 3342 / 302015 Fax +49 3342 / 302016 www.smb-seilspielgeraete.de SPOGG Sport Günter GmbH

Schulstr. 27 D-35614 Aßlar Berghausen Tel +49 6443 / 8112 62 Fax +49 6443 / 8112 69 www.hally-gally-spielplatzgeraete.de

Streugutfördertechnik A + S Schuster Kranbau GmbH Leitersberg 2 D-86971 Peiting Tel. +49 8869 – 91110 www.schuster-kranbau.de

Taumittel Hermann Bantleon GmbH Blaubeurer Strasse 32 89077 Ulm Tel. +49 731 / 3990-0 Fax +49 731 / 3990-101 www.bantleon.de

Toilettenanlagen Hering Bau GmbH & Co. KG Neuländer 1 D-57299 Burbach Tel. +49 2736 / 27-0 Fax +49 2736 / 27-109 www.hering-bau.de Marbeton GmbH Oberhauser weg 23 D-88319 Aitrach Tel. +49 7565 98010 Fax +49 7565 / 980110 www.marbeton.de

Trennwandsysteme Sana GmbH Obere Tratt 10 D-92706 Luhe Wildenau Tel. +49 9607 / 82060 Fax +49 9607 820610 www.sana-trennwandbau.de

Überdachungen Hering Bau GmbH & Co. KG Neuländer 1 D-57299 Burbach Tel. +49 2736 / 270 Fax +49 2736 / 27-109 www.hering-bau.de

Umwelttechnik Husmann Umwelt - Technik GmbH Am Bahnhof D-26892 Dörpen Tel. +49 4963 / 9110-0 Fax +49 4963 / 9110-50 www.husmann.com

Verkehrstechnik Bremicker GmbH & Co. KG Postfach 1162 D- 82360 Weilheim Tel. +49 881 / 642-0 Fax +49 881 / 642-201 www.bremicker-vt.de

Verladerampen ALTEC GmbH Rudolf-Diesel-Str. 7 D-78224 Singen Tel. +49 7731 / 87110 Fax +49 7731 / 87 1111 www.altec-singen.de Fax +49 38845 / 40557

Zäune, Zaunanlagen A1 Zaundiscount GmbH & Co. KG Gutenbergstr. 28 D.58300 Wetter Tel +49 2335 / 975811 Fax +49 2335 9758 23 www.a1-zaundiscount.de

Zerkleinerungstechnik HSM GmbH + Co. KG Bahnhofstr. 15 D-88682 Salem Tel +49 7553 / 8220 Fax +49 7553 / 822160 www.hsm-online.de

Dambach Verkehrsleitsysteme Hauptverwaltung und Werk Gaggenau Adolf- Dambach- Str. D-76571 Gaggenau Tel. +49 7225 / 6401 Fax +49 7225 / 64300 Werk Kuppenheim Fritz-Minhardt-Str. 1 D-76456 Kuppenheim Tel. +49 7222 / 402 0 Fax +49 7222 / 402 200 www.dambach.de FABEMA GmbH

Hähn 10a D-51515 Kürten- Biesfeld Tel. +49 2207 / 96580 Fax +49 2207 / 965850 www.fabema.com Maibach VuL GmbH Bannholzstr.4 D-73037 Göppingen Tel. +49 7161 / 99760 Fax +49 7161 / 997644 www.maibach.com ROYER Signaltechnik GmbH Werner-von-Siemens-Str.2 D-30982 Pattensen Tel. +49 (0) 5101/9196-0 Fax +49 (0) 5101/9196-66 www.royersignal.de

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014

| 33


 IMPRESSUM | MESSETERMINE & VERANSTALTUNGEN

Herausgeber: come2print e.K. Verlag & Medienagentur

Heureka

CeBIT

Tube

Internationale Handwerksmesse

HANNOVER MESSE

Internationale Fachmesse für erneuerbare Energien und Passivhaus 06.03.2014 - 08.03.2014 Stuttgart

Postanschrift: come2print e.K. Redaktion planerinfo24 Postfach 1204 67143 Deidesheim

Weltweit führende IT-Fachmesse 10.03.2014 - 14.03.2014 Hannover

Verwaltung & Redaktion: Hauptstraße 38 67159 Friedelsheim Tel. +49 6322 989 4786 Fax +49 6322 989 4787

Internationaler Treffpunkt für Handwerk, Einrichtung, Energie, Technik sowie Haus und Garten 12.03.2014 - 18.03.2014 München

E-Mail / Magazin: info@planerinfo24.de E-Mail / Redaktion: redaktion@planerinfo24.de E-Mail / Verlag: info@come2print.de

SHK

Grafik / Design: Bahram Kazemian Grafik / Design - Digitalausgabe: Gerd Übel Satz / Text: Jochen Groh Brigitte Gimmler Fotos: Jochen Groh pixelio.de Erscheinungsort: Friedelsheim Erscheinungsweise: 4 x jährlich Bezugspreis für 4 Ausgaben: 24,- € incl. Postgebühren Anzeigenpreisliste: 1/2014 Nichtgekennzeichnete Beiträge: come2print eK. Beiträge mit dem Zusatz “weitere Informationen:” sind von Dritten verfasst, für deren Inhalt come2print eK nicht haftet und nicht verantwortlich ist. Auf Veröffentlichung von zugesandten Beiträgen besteht kein Rechtsanspruch. Die Veröffentlichung obliegt come2print. Diese kann eigenverantwortlich Kürzungen und Veränderungen an Bild- und Textbeiträgen vornehmen, sofern der Gesamteindruck nicht verstellt wird. Bild- und Textzuschriften werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Freiumschlag beiliegt.

Vorschau

CEB® Clean Energy Building

Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und erneuerbare Energien 12.03.2014 - 15.03.2014 Essen

new energy

Internationale Messe für erneuerbare Energien 20.03.2014 - 23.03.2014 Husum

Light+Building

Internationale Fachmesse für Architektur und Technik 30.03.2014 -04.04.2014 Frankfurt am Main

BioGasWorld Berlin

Die internationale Fachmesse für Biogasanlagentechnik 01.04.2014 -03.04.2014 Berlin

Ausstellung für Optimierung in Verkehr und Transport 02.04.2014 -03.04.2014 Stuttgart

Internationale Rohr-Fachmesse 07.04.2014 -11.04.2014 Düsseldorf

Hannover, Deutschland Das weltweit wichtigste Technologieereignis 07.04.2014 -11.04.2014

HallTec

Fachmesse für TGA im Industrieund Gewerbebau 08.04.2014 -10.04.2014 Karlsruhe

WTT-Expo

Fachmesse für industrielle Wärmeund Kältetechnik 08.04.2014 -10.04.2014 Karlsruhe

IFH-Intherm

Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und Erneuerbare Energien 08.04.2014 -11.04.2014 Nürnberg

Forst live

Demoshow für Forsttechnik, Holzenergie und Biomasse 11.04.2014 -13.04.2014 Offenburg

| DAS NÄCHSTE MAGAZIN ERSCHEINT AM 26. MAI 2014

Produkte & Diensteistungen

> wie gewohnt infiormieren wir wieder ausführlich aktuell über neue sowie bewährte Produkte und Dienstleistungen.

Anzeigenschluss: 19.05.2014

Druckdatenschluss: 19.05.2014

Erscheinungstermin: 26.05.2014

Beiträge und Anzeigen an: redaktion@planerinfo24.de 34 |

planerinfo24 - Das Magazin 1/2014


PROGRESS

Entdecken Sie

RAUMDESIGN i n n o v a t i v

&

w e g w e i s e n d

Progress heißt Räume neu erleben. Das repräsentative Design mit großzügigen Glasfenstern und -türen schafft Freiraum für Weite und Offenheit. Die Fassade verbindet die verschiedenen Materialien zu einem harmonischen und modernen Gesamtbild. Ein Modulgebäude für die gehobenen Ansprüche an Funktion und Exklusivität.

Lassen Sie sich

BEGEISTERN! Erfahren Sie mehr:

✆ 018 02/42 32 42 E 0,06 pro Anruf • Mobilfunk max. E 0,42/Min.

www.algeco.de info@algeco.de


planerinfo24 - Das Magazin 1/2014