Issuu on Google+

KOLPING HOCHDORF

KOLPING HOCHDORF

KOLPING

HOCHDOR

KOLPING HOCHDO


Wirbleiben bleibeneine eineeigenständige eigenständige Wir LuzernerBrauerei. Brauerei. Luzerner

Wirbleiben bleibenein ein Wir Luzerner Braue Luzerner Braue

ÜberzeugenSie Si Überzeugen

UnsereÖffnung Öffnun Unsere

Christina Meier-Schuler Christinaund undChristian Christian Meier-Schuler Sonnenhof, Sonnenhof,6277 6277 Kleinwangen Kleinwangen info@bio-meier.ch, Tel. 041 910 06 93, www.bio-meier.ch Fax 041 910 66 83

Freitag: Freitag:

08.00––11.15 11.15uu 08.00

info@bio-meier.ch, www.bio-meier.ch

Samstag: Samstag: Tel.041 041911 91109095555 Tel. Baldeggstrasse 8, 6280 Hochdorf 09.00 Ziegeleihof 20, 6280 Hochdorf 09.00––16.00 16.00 UnsereÖffnungszeiten: Öffnungszeiten: Unsere Freitag:08.00 08.00bis bis11.00 11.15und und13.30 13.30bisbis18.30 18.30 Freitag: Samstag:09.00 09.00bis bis16.00 16.00 Samstag:

uabndHof Bio-Produkte n e d a fl o Öffnungszeiten: HHofladen gen n u r e f e ausli 16.00 bis 18.00 Uhr HDonnerstag sCHREInEREI Gassmann

Josef Gassmann Schreinerei . Innenausbau MARGRETHENSTR ASSE 1 6275 BALLWIL

T +41 448 26 03 Margrethenstrasse 1, 6275 Ballwil F +41 448 27 44 Telefon 041 448 26 03 NFO@SCHREINEREIGASSMANN.CH WWW.SCHREINEREIGASSMANN.CH

Haustüren, Türen, INNENAUSBAU Schränke, REPARATUREN Möbel, TÜREN Glaserarbeiten, GLASERARBEITEN SCHRÄNKE UmbautenUMBAUTEN und Reparaturen MÖBEL


Es gibt viele Fragen... Kolping International hat an seiner letzten GV den Verbandsentwicklungsprozess 2017 gestartet. Darin sollen zunächst die Inhalte und später auch die Strukturen unseres internationalen Verbandes wo nötig angepasst werden. Um dies tun zu können, hat Kolping International allen Nationalverbänden und allen KFs verschiedene Fragen gestellt. Und einer dieser Fragen haben wir uns an unserer Generalversammlung gestellt und darauf Antworten gegeben. Die Frage lautete: «Was sind die Schwächen und Stärken unserer Kolpingfamilie?» Alle GV-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer notierten dazu ihre Meinungen. Hier nun je die meistgenannten Antworten: Schwächen: – fehlende jüngere Generationen, kein Nachwuchs/Neumitglieder – viele passive Mitglieder; nur ein ­kleiner, ­aktiver Kern; es arbeiten immer die ­Gleichen Stärken: – unsere KF bietet attraktive, vielseitige ­Anlässe an – unsere KF ist gut vernetzt, aktiv, optimistisch und bekannt – dies vor allem in der Pfarrei und in der Gemeinde, aber auch national und international – unsere KF besteht aus verschiedenen ­Generationen, es herrscht eine gute ­Kameradschaft Nicht wirklich überraschende Resultate. Vor allem die Schwächen sind ja schon länger bekannt. Aber ich glaube, dass die Antworten auf die Herausforderungen unserer Schwächen direkt bei unseren Stärken zu finden sind. Ein vielseitiges und attraktives Programm sollte ja eigentlich die passiven Mitglieder wieder etwas aktivieren können. Auch wird der Vorstand wieder vermehrt zielgruppengerechte Anlässe organisieren (Seniorenanlässe am Nachmittag, Familienanlässe am Wochenende usw. siehe auch Familienbräteln in diesem Programm). Und zahlreicher Nachwuchs bei einigen unserer Hofderer Kolpingleuten stimmt doch optimistisch für die kommenden Jahre.

Eigentlich gute Voraussetzungen. Doch braucht es für wieder etwas mehr Aktivität, für höhere Teilnehmerzahlen, für steigende Mitgliederzahlen halt immer noch das Engagement jedes Einzelnen. Was nützen die – meist vom Vorstand – organisierten vielseitigen und attraktiven Anlässe, wenn drei Viertel unserer Mitglieder zwar davon im Programm lesen, dann aber nicht an den Veranstaltungen teilnehmen? Ich durfte an der letzten GV die silbrige Kolping­nadel entgegennehmen. Doch eigentlich bin ich ja schon viel länger als die 25 Jahre bei Kolping. Seit über 40 Jahren begleiten mich viele tolle Kolping-Leute durch mein Leben. Wie war ich doch als kleiner Knirps mächtig stolz darauf, dass viele Ältere mich ernst nahmen, mir auf gleicher Augenhöhe begegneten, mir zuhörten, mir erklärten, sich für mich interessierten. Ja ich durfte sogar unseren Pfarrer duzen! Dies war (und ist) für mich immer die Faszination Kolpings – dieser bunte Mix (auch der Generationen), das Miteinander. Ich hoffe, dass viele unserer jüngsten Kolpingsprösslinge dies in den nächsten Jahren auch erfahren und erleben können. Natürlich braucht es dafür weiterhin attraktive und vielseitige Anlässe. Doch dafür braucht es vor allem auch aktive Mitglieder, egal welchen Alters. Gerade auch die älteren Generationen. Denn ich bin mir sicher, auch Lea, Manuel, Luca, Noah, Géraldine, Nick, Jan uvm. ­finden es cool, zusammen mit den «Grossen und Alten» Kolping erleben zu dürfen! In diesem Sinne freue ich mich auf weitere generationenübergreifende, gemeinsame ­Stunden! Oder wie es im Kolpinglied heisst:

Da sein, um zu helfen, Nöte zu seh’n und sich nicht verschließen, vorwärts zu geh’n aufeinander achten, lernen zu versteh’n und gemeinsam Wege geh’n... Christof Unternährer, Präsident


Vereinsprogramm der Kolpingfamilie Hochdorf April bis Juli 2014 Zum Titelbild Kolping ein Gesicht geben – Bilder von der letzten Generalversammlung. Weitere Bilder gibt es auf www.kolpinghochdorf.ch Präsident/Redaktion Christof Unternährer, Ligschwilring 8, 6280 Urswil T 041 910 10 10, N 079 215 09 25, christof@kolpinghochdorf.ch Adressen Kassierin Regula Feusi, Kleinwangenstrasse 39a, 6280 Hochdorf T 041 910 14 63, regula@kolpinghochdorf.ch

www.kolpinghochdorf.ch

Bildungstag Kolping Schweiz

Samstag, 5. April

Bildungstag in Zofingen mit Nationalpräses Jean-Marc Chanton zum Thema «Praktisch Ostern – Leben danach»

Infos in der Verbandszeitschrift

Samstag, 5. April

Sonntag, 13. April

Ab in den Wald – Palmensuchen Treffpunkt 9 Uhr, Zentrum St. Martin

Palmweihe 10 Uhr Pfarrkirche

Mittwoch, 9. April Palmbäume erstellen 13.30 Uhr Zentrum St. Martin

Donnerstag, 10. April Palmbäume erstellen 19.30 Uhr Zentrum St. Martin

Organisation: Guido Unternährer 041 910 34 73


FROHE OSTERN Texaid-Strassensammlung

Samstag, 26. April Treffpunkt: 08.45 Uhr Bahnhof Hochdorf (Siedereiseite) Organisation: Texaid-OK MithelferInnen gesucht! Pius Sticher, 041 910 28 08

Auch heuer z채hlen wir auf Eure Mithilfe: bei der allj채hrlichen Strassensammlung mit Gratiszmittag, Kleider-Toto und gem체tlichem Beisammensein nach der Sammlung!

der Infos in zeitschrift ds Verban

Wer Mut zeigt

macht Mut

Mainacht auf dem Besinnungsweg Freitag, 2. Mai 2014


Chelekafi

Sonntag, 4. Mai Einmal im Monat trifft man sich nach dem 10-Uhr-Sonntagsgottesdienst im Zentrum St. Martin zum Chelekafi.

Treffpunkt: 10.15 Uhr Zentrum St. Martin Anni Furrer, 041 910 22 27

Wir organisieren heute dieses gemütliche Beisammensein und wollen dabei auch etwas Werbung für unseren Tatico-Kaffee machen.

Glaskünstler Christoph Stooss

Donnerstag, 8. Mai 18.20 Uhr Bahnhof Hochdorf (Billette nach Luzern bitte individuell lösen) oder 19.15 Uhr direkt beim Atelier, Hirschengraben 41b, Luzern Daniel Unternährer, 041 670 38 17

Zwei Werke des Glaskünstlers Christoph Stooss prägen den Kolping-Andachtsraum in Baldegg: das grosse Glasobjekt an der Wand sowie der Reliquienschrein. Wo und wie diese Werke entstanden sind, erfahren wir heute Abend. Wir besuchen Christoph Stooss in seinem Atelier in Luzern und lernen ihn und sein Schaffen kennen.


Maiandacht

Donnerstag, 15. Mai

Mitte Mai halten wir unsere gemeinsame Maiandacht. Dieses Jahr suchen wir die Wallfahrtskapelle Gormund zwischen Hildisrieden und Neudorf auf. Sie ist dem «Mitleiden Mariens» geweiht. Hier wird die Schmerzensmutter verehrt. Zu ihr tragen wir all unsere eigenen Sorgen und die Nöte der Menschen. Vor und nach der Andacht geniessen wir die prächtige Sicht in die Voralpen und Alpen. Die gesellige Einkehr im Gasthof rundet unseren Ausflug ab.

KOLPING DONNSCHTIGS   träff HOCHDORF

Treffpunkt 19.45 Uhr Zentrum St. Martin Hochdorf oder 20.15 Uhr direkt im Gormund Präses Roland Häfliger, 041 910 10 93

Donnerstag, 22. Mai 20.00 Uhr Zentrum St. Martin

KOLPING HOCHDORFSamstag, 24. Mai GV Kolping Schweiz in Gossau Wer ist mit dabei? Bitte meldet Euch bei Christof Unternährer (079 215 09 25). Die Kosten übernimmt der Verein

KOLPING HOCHDORF

47. internationale KOLPING HOCHDORF Friedenswanderung in Troškunai, Litauen vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 Infos auf www.friedenswanderung.lt


Facebook, Twitter und Co.

Donnerstag, 5. Juni 20.00 Uhr Lokal Zentrum St. Martin Christof Unternährer 041 910 10 10

Wer bei den Begriffen Facebook, Posten, Liken, Twitter, Tweet, iPad, iPhone, iPod, iTunes, Google und Doodle nur Bahnhof versteht, aber wissen will, was in diesen Bahnhöfen so passiert, bekommt heute Abend einen kleinen Einblick in diese digitale Welt.

Familienbräteln mit Teilete

Sonntag, 15. Juni

Nach dem Sonntagsgottesdienst begeben wir uns zur SchweizerFamilie-Feuerstelle beim Schloss Heidegg. Für das Feuer und die Getränke ist gesorgt. Jede Familie bringt ihr Fleisch, Geschirr und Besteck selber mit. Mit den Beilagen machen wir eine Teilete.

Treffpunkt: 10.00 Uhr Sonntagsmesse Pfarrkirche Hochdorf 11.30 Uhr Feuerstelle Heidegg 18.00 Uhr Vorem Färnseh, bi dem mit em Gröschte natürli! Bruno Bründler, 041 911 00 45

Anschliessend kann man – auf dem Spielplatz oder im Schloss (www.heidegg.ch) – sich des Lebens freuen (Museumspass nicht vergessen!). Wer nach so viel Gesellschaft und Kultur immer noch nicht genug hat, trifft sich um 18.00 Uhr zum gemeinsamen WM-Match-(Schweiz gegen Ecuador)-Schauenund-die-Reste-der-Teileten-Essen.


Geburtstagskarten basteln

Donnerstag, 26. Juni 20.00 Uhr Lokal Zentrum St. Martin Christof Unternährer 041 910 10 10

Saisonschluss in Sursee Nach Muri, Sempach und Bremgarten in den letzten Jahren zieht es uns dieses Jahr zum traditionellen ­Saisonschluss nach Sorsi. Wir freuen uns, die Kolpingfamilie Sursee zu besuchen. Was sie mit uns unternehmen, wurde noch nicht preis gegeben – lassen wir uns überraschen!

Donnerstag, 3. Juli Treffpunkt: 19.00 Uhr Zentrum St. Martin Hochdorf Bruno Bründler, 041 911 00 45

VORANZEIGEN 1

Samstag, 23. August 2014, 17 Uhr Errichtungsfeier Pastoralraum Baldeggersee in der Pfarrkirche Hochdorf, Infos im Pfarreiblatt oder auf www.pfarrei-hochdorf.ch

Sonntag, 24. August 2014 Familiensonntag Kolping Schweiz in Stans Infos in der Verbandszeitschrift oder auf www.kolping.ch

Donnerstag, 23. Oktober: Dankeschön-Essen im Bijou


VORANZEIGE 2

Samstag/Sonntag, 27./28. September 2014 Herbstwanderung Appenzell Ende September sind wir zu Gast bei der ältesten Kolpingfamilie der Schweiz: wir fahren ins Appenzellerland! Es sind keine strengen Bergwanderungen geplant, sondern gemütliche Spaziergänge, die auch Kinder und jene bewältigen können, welche nicht mehr so gut zu Fuss sind. Einige Programmpunkte: • Anreise mit dem Zug (Hochdorf ab 07.59 Uhr) • Treffen mit der Kolpingfamilie Appenzell • Begehung des Familien-Erlebnisweges «Pfeff ond Lischt» (www.pfeff-ond-lischt.ch) • Übernachtung (Massenlager) im Pfadidörfli Maurena Appenzell (www.maurena.ch) • Dorfbesichtigung Genauere Infos folgen im nächsten Programm. Anmeldungen nimmt Christof Unternährer aber bereits jetzt entgegen: christof@kolpinghochdorf.ch oder Tel. 041 910 10 10

Agenda April bis August 2014 Samstag, 5. April

Bildungstag

Zofingen

Samstag, 5. April

Palmensuchen

09.00 Uhr Zentrum St. Martin

Mittwoch, 9. April

Palmenbinden

13.30 Uhr Zentrum St. Martin

Donnerstag, 10. April

Palmenbinden

19.30 Uhr Zentrum St. Martin

Sonntag, 13. April

Palmweihe

10.00 Uhr Kirche St. Martin

Samstag, 26. April

Texaidsammlung

08.45 Uhr Bahnhof Hochdorf

Freitag, 2. Mai

Mainacht auf dem Besinnungsweg

Baldegg + Sonnenhof

Sonntag, 4. Mai

Chelekafi

10.15 Uhr Zentrum St. Martin

Donnerstag, 8. Mai

Glaskünstler Christoph Stooss

18.20 Uhr Bahnhof Hochdorf

Donnerstag, 15. Mai

Maiandacht

19.45 Uhr Zentrum St. Martin

Donnerstag, 22. Mai

Donnschtigsträff

20.00 Uhr Zentrum St. Martin

Samstag, 24. Mai

Generalversammlung Kolping Schweiz

Gossau

29. Mai bis 1. Juni

Internationale Friedenswanderung

Litauen

Donnerstag, 5. Juni

Facebook, Twitter und Co.

20.00 Uhr Zentrum St. Martin

Sonntag, 15. Juni

Familienbräteln mit Teilete

11.30 Uhr Schloss Heidegg

Donnerstag, 26. Juni

Geburtstagskärtli basteln

20.00 Uhr Zentrum St. Martin

Donnerstag, 3. Juli

Saisonschluss in Sursee

19.00 Uhr Zentrum St. Martin

Samstag, 23. August

Errichtungsfeier Pastoralraum

17.00 Uhr Kirche St. Martin

Sonntag, 24. August

Familiensonntag

Stans


6276 hohenrain

gÜnikon

fax 041 910 05 52

tel. 041 910 05 50

6280 hochdorf

bankstrasse 11

Sanitär Heizung

EIDG. DIPL. HAUSTECHNIK INSTALLATEUR

Der ideale Abschluss einer Besinnungsweg-Begehung: Der gemütliche Treffpunkt im Kloster Baldegg für Jung und Alt! Öffnungszeiten: Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr Di bis Sa 10.00 bis 17.00 Uhr Montag Ruhetag

e bodeständigi Sach...angenehm anders! the swiss energy

Tankstellen: Hochdorf, Ballwil, Eschenbach, Hitzkirch und Römerswil

• modern und gepflegt • Produkte aus der Region • preisgünstig und in Ihrer Nähe

Tel. 041 914 00 50 www.landioberseetal.ch

Ihr Partner für modernen Sonnen- und Wetterschutz! Wesemlinrain 20 • 6006 Luzern Tel +41 41 410 56 77 www.haefliger-storen.ch info@haefliger-storen.ch

Café Bijou GmbH Monika Villiger Hauptstrasse 10, 6280 Hochdorf Telefon | Fax 041 910 65 15 www.cafe-bijou.ch Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 06.45 – 18.30 Uhr Samstag 08.00 – 17.00 Uhr Sonntag 08.30 – 17.00 Uhr

Gemütliches Lokal an zentraler Lage • Partyservice • geschlossene Gesellschaften auf Anfrage


P.P.

6280 Hochdorf

KüCHEN mit PeP! rinderknecht-ag.ch

PIATTI, FORSTER, WARENDORF, RINDERKNECHT Besuchen Sie unsere Ausstellungen – auch samstags! Stans Baar

Obere Spichermatt 12, Telefon 041 624 94 94 Lindenstrasse 16, Telefon 041 763 08 80

Gerne berate ich Sie persönlich – kompetent und kreativ. Patrick Reich, p.reich@rinderknecht-ag.ch

Alois Eberli GmbH

Kunstschmiede Schlosserei Metallgestaltung

6286 Altwis

Tel. 041 917 26 18, Fax 041 917 26 38 Mail: a.eberli@gmx.ch www.eberli-metallgestaltung.ch Holzhausbau Landwirtschaftsbau Gewerbebau Aufstockung Umbau Erweiterung

FAN A IE

Energetische Sanierung Innenausbau Treppenbau

Tschopp Holzbau AG An der Ron 17 6280 Hochdorf Tel. 041 914 20 20 Fax 041 914 20 40 www.tschopp-holzbau.ch info@tschopp-holzbau.ch R


Programm Nr. 1/2014 der Kolpingfamilie Hochdorf