Issuu on Google+

L E I P S M I E H lag

lersch l o K n o i n ortu

r Sp

latt de b o f n I s a D

Auftakt-

sieg

NÄCHSTES HEIMSPIEL:

HEIMNIEDERLAGE

SA., 17. MAI, 16:00

Nichts zu holen gegen Hellmonsödt

REMIS IN KLAFFER

Punktgewinn trotz schlechter Leistung

HINTER DEN KULISSEN Wordrap mit Roman Zöchbauer

© Sportunion Kollerschlag 2014

www.sportunion-kollerschlag.at

präsentiert von


L E I P S M I E H Heimniederlage

Kollerschlag - Hellmonsödt 1:2 (0:1), 04.05.2014 Die Heimmannschaft fand zu Beginn gut ins Spiel und schon in der ersten Minute fand Jürgen Rauscher nach Vorlage von Martin Wöss eine gute Ge- In den letzten 5 Spielen heißt es für Wöss & Co. nochmal richtig legenheit vor. Der gegnerische Torwart konnte den Gas geben, um den Klassenerhalt zu sichern. (Foto: Archiv) Abschluss aber entschärfen. Nach etwa 20 Minuten hatten die Gäste abermals Glück, als ein Freistoß von Kapitän Martin Wöss nur den Weg an die Latte fand. Die Mannschaft von Trainer Eilmannsberger begann sehr druckvoll und dominierte das Spielgeschehen, bis zur 23. Minute. Mit einer Standardsituation kam Hellmonsödt das erste Mal vors heimische Tor: Harald Oyrer war einen Tick schneller als sein Bewacher und netzte nach einer scharfen Hereingabe zum 0:1 ein. Dieses Gegentor brach den Spielfluss von Kollerschlag und das Spiel wurde ausgeglichener. Kurz vor der Halbzeit konnte sich Kollerschlags Schlussmann Patrik Vaculka bei einem Kopfball auszeichnen und hielt die Mannschaft damit im Spiel. Nach Seitenwechsel hatten beide Teams nicht wirklich Zugriff aufs Spiel. Viel Kampf sorgte für wenig Torchancen. In der 73. Minute war abermals Harald Oyrer zur Stelle und erhöhte die Führung für die Gäste. Kollerschlag konnte in Person von Patrick Wöss noch zum 1:2 verkürzen. Mehr schaute in der Schlussphase diesmal leider nicht heraus. Die Reservemannschaft musste sich ebenfalls geschlagen geben. Endstand: 1:3. Torschütze für Kollerschlag: Markus Rauscher. Quelle: HEIMSPIEL

Remis in Klaffer

Klaffer - Kollerschlag 1:1 (1:1), 10.05.2014

Markus Friedl und Franz Lanzerstorfer feierten gegen Klaffer ihr Comeback.

Am Zeltfestwochenende war die Sportunion Kollerschlag zu Gast in Klaffer. Beide Teams stecken mitten im Abstiegskampf und benötigen dringend Punkte, um Abstand zum Tabellenkeller zu schaffen. Mit Franz Lanzerstorfer und Markus Friedl kehrten bei den Gästen zwei der Langzeitverletzten sowie Philipp Ringenberger nach abgesessener Gelb-Sperre in die Startformation zurück. Manuel Ecker (5. gelbe Karte), Martin Wöss, Christoph Aumüller und Johannes Hutsteiner (angeschlagen) fehlten hingegen.

Kollerschlag fand anfangs etwas besser ins Spiel und konnte vor allem über die rechte Seite etwas Druck ausüben. Nach einer Viertelstunde kam auch Jürgen Rauscher von dieser Seite in den Strafraum, wo er seinen Gegenspieler mit einem kurzen Haken aussteigen ließ und dann von

Seite 2


HEIMSPIEL

diesem regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kollerschlags Legionär Jakub Kursa trocken. Nach der Führung wurde das Spiel aber ausgeglichener. Kurz vor der Halbzeit gelang dem Gastgeber der Ausgleich. Matthias Thaller entwischte nach einem langen Flankenball seinem Bewacher und konnte zum 1:1 einnetzen. Nach Seitenwechsel gelangen keinem Team wirklich vernünftige Angriffe und man merkte ihnen den verbitterten Kampf gegen den Abstieg an. Spielerische Kombinationen waren Mangelware und man versuchte es vermehrt mit weiten, hohen Bällen. Kurz vor Schluss hatten die Gäste noch Glück, als Klaffers Mühldorf einen Kopfball nur knapp neben das Tor setzte. Alles in allem war es ein Spiel auf Augenhöhe, das, auch aufgrund der mangelhaften Spielqualität, keinen Sieger verdient hatte. Die Reservemannschaft von Kollerschlag konnte einen erfreulichen 2:0-Sieg einfahren. Die Torschützen waren Andreas Fuchs und Markus Rauscher.

Torschütze Jakub Kursa. Quelle: HEIMSPIEL

„HINTER DEN KULISSEN“ Roman Zöchbauer... ist aktuell neben seiner Tätigkeit als Hilfsschiedsrichter für einen der wichtigsten Bereiche unserer Sportunion zuständig, der Nachwuchsarbeit. Noch während seiner aktiven Fußballerlaufbahn, die in der Saison 2003/04 mit dem Meistertitel gekrönt wurde, begann er an der Seite des damaligen Sektionsleiters Klemens Kurbel für unsere Nachwuchskicker zu arbeiten. Seit 2001, also seit mittlerweile 13 Jahren, ist Roman für diese wohl wichtigste „Sektion“ hauptverantwortlich und kann durchaus zufrieden und stolz auf das Erreichte zurückblicken.

Wordrap

Highlight deiner aktiven Fußballerkarriere? Meister 2. Klasse NW

Weltmeister 2014? Spanien

1. Klasse Nord? Hoffentlich noch lange

Dein Lieblingsklub in Österreich als Kind? Voest Linz, dann FC Linz

Real Madrid oder Atletico Madrid? Real Madrid

Conchita Wurst? Ich gönne es ihm.

Beste Liga der Welt? Deutsche Liga

Bei diesem geschichtlichen Ereignis wäre ich gerne dabei gewesen? Bau des Petersdoms in Rom Quelle: HEIMSPIEL

Seite 3


L E I P S M I E H Aufstellung letztes Spiel KOLLERSCHLAG T Patrik Vaculka 03 Philipp Ringenberger (K) 04 Alexander Ringenberger 06 Jakub Kursa 07 Franz Friedl 08 Franz Lanzerstorfer 09 Sebastian Lorenz 13 Klaus Hutsteiner 15 Markus Friedl 16 Jürgen Rauscher 17 Patrick Wöss

ULRICHSBERG T Ing. Martin Bauer 05 Florian Müller 07 Simon Schauberger 08 Daniel Gahleitner 09 Thomas Brandl 11 Stefan Fellhofer 15 David Gattringer 18 Tobias Gahleitner 19 Mag. Michal Stropek 20 Michael Berger (K) 21 Hannes Lauss

Ersatz: ET 02 05 12

Martin Löffler Andreas Hutsteiner Gabriel Molski Lukas Saxinger

SL TR

Martin Löffler Kurt Eilmannsberger

Ersatz: ET 04 06 10 17

Raphael Nigl Stefan Thaller Jakob Nömair Daniel Pfleger Stefan Gahleitner

SL TR

Josef Gahleitner Franz Schaubmaier

Letzte Spiele gegeneinander 13.10.2013 05.05.2013 30.09.2012

1. Nord 2013/2014 O 1. Nord 2012/2013 O 1. Nord 2012/2013 O

Schiedsrichter

Ex-Landesliga-Kicker Hannes Lauss ist Dreh- und Angelpunkt im Ulrichsberger Team.(Foto: OÖFV)

Ulrichsberg : Kollerschlag 0:0 (0:0) Ulrichsberg : Kollerschlag 0:5 (0:3) Kollerschlag : Ulrichsberg 0:1 (0:1)

Spielsponsor

Franz Kaltenberger (55), Gruppe Urfahr Zambelli RIB-ROOF GmbH & Co. KG, D-94569 Stephansposching, www.zambelli.com

Tabelle 1. Nord

Schiedsrichter Kaltenberger (Foto: OÖSK)

Tabelle 1. Nord Reserve

Rang

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Torverh.

Diff.

Punkte

Rang

1

Eidenberg/Geng

21

11

5

5

41:24

17

38

1

2

Hellmonsödt

21

11

2

8

54:40

14

35

2

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Torverh.

Diff.

Punkte

(+1)

St. Peter a.W.

21

15

1

5

59:32

27

46

(-1)

Peilstein

21

14

3

4

62:22

40

45

Eidenberg/Geng

21

14

3

4

55:30

25

45

3

(+1)

Peilstein

21

10

4

7

53:44

9

34

3

4

(+1)

Feldkirchen/D.

21

10

3

8

53:41

12

33

4

Klaffer

21

11

7

3

40:23

17

40

5

(+1)

Arnreit

21

10

3

8

45:37

8

33

5

(+1)

Aigen-Schlägl

21

11

6

4

38:25

13

39

6

(-3)

Schenkenfelden

21

9

4

8

43:35

8

31

6

(-1)

Schenkenfelden

21

12

2

7

51:35

16

38

7

(+2)

Neustift/Oberka.

21

9

3

9

31:27

4

30

7

Neustift/Oberka.

21

9

3

9

49:45

4

30

8

(+4)

Aigen-Schlägl

21

9

2

10

32:39

-7

29

8

Feldkirchen/D.

21

8

3

10

43:39

4

27

9

(-2)

Sarleinsbach

21

8

5

8

28:40

-12

29

9

Kollerschlag

21

6

5

10

35:48

-13

23

10

(-2)

Ulrichsberg

21

7

7

7

39:38

1

28

10

Ulrichsberg

21

7

2

12

34:55

-21

23

11

(-1)

Klaffer

21

7

7

7

45:48

-3

28

11

Altenfelden

21

6

1

14

24:55

-31

19

12

(-1)

Kollerschlag

21

7

6

8

32:35

-3

27

12

Hellmonsödt

21

4

4

13

31:51

-20

16

13

Altenfelden

21

7

2

12

29:43

-14

23

13

Sarleinsbach

21

4

3

14

29:53

-24

15

14

St. Peter a.W.

21

3

5

13

27:61

-34

14

14

Arnreit

21

2

5

14

18:55

-37

11

Seite 4


Heimspiel 5/2014