Page 35

Foto: Fotolia | anaumenko

FEUER E R DE WA S S E R LU FT

welche Inhaltsstoffe auf den Etiketten können Sie entliche Hausmittel: Essig, Zitronensäure, Waschsoda, Natron und Kernseife. Verdünnter Essig entkalkt, reinigt als Allzweckspray und dient als Weichspüler und Klarspüler. Natron neutralisiert Gerüche und dient mit Wasser zur Paste angerührt als Scheuermittel und Fleckenmittel. Sogar Ihr eigenes Spülmaschinen- oder Waschmittel-Pulver können Sie aus den fünf Basics selber mixen. Sie können auch einen Spaziergang machen - und im Anschluss Ihre Wäsche mit Efeublättern oder gemahlenen Kastanien waschen.

Gläser, Eierschachteln, Jutebeutel und Einkaufsnetze sind wunderbare Transport-Hilfen, um Müll zu vermeiden.

DA GEHT NOCH WAS Verlieren Sie die Scheu vor Second Hand! Ein gebrauchtes Möbelstück spart Geld und Ressourcen. Den Verpackungsmüll spart man gleich mit. Ideal, wenn das Möbel aus Naturmaterialien wie Holz, Stein, Leder oder Glas gemacht ist. Kaputten Geräten kann geholfen werden –

Wochenmarkt und im eigenen Garten. Alternativ zu

sowohl beim Fachmann als auch im Repair Café. Manch-

den Plastiktütchen kann man inzwischen wiederver-

mal kostet das mehr, aber oft ist es nur eine Kleinigkeit

wendbare Baumwollnetze in vielen Supermärkten

und man spart sich das Geld für die Neuanschaffung.

bekommen.

Braucht überhaupt jeder alles oder kann man bestimmte

Foto: Julia Schäfer

ziffern? Für einen sauberen Haushalt reichen fünf natür-

DIE AUTORIN Johanna Schäfer nähert sich seit sechs Jahren Schritt für Schritt einem nachhaltigen Leben. Die 34-jährige ist im Landkreis Rosenheim im schönen Oberbayern aufgewachsen und kommt aus einer „grün“ denkenden, naturverbundenen Familie. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in einem Land, wo Umweltschutz und Nachhaltigkeit noch Fremdwörter sind, folgte ihr Schritt zu Zero Waste. Johanna Schäfer arbeitet als Mediengestalterin, ist zugleich DIY-Profi, Hobbygärtnerin und rührt Naturkosmetik.

Was kommt aus meiner Region und hat gerade Sai-

Dinge mit den Nachbarn teilen? Dann hat auch jeder

son? Superfood lässt sich oft durch Heimisches ersetzen

gleich mehr Platz daheim. Schauen Sie sich lieber in klei-

– Leinsamen liefern zum Beispiel genauso Omega-3-Fett-

nen Manufakturen nach hochwertigen Produkten um

säuren und Ballaststoffe wie Chiasamen aus Südamerika.

anstatt sie beim Versand-Riesen und aus Übersee zu

Und frische Erdbeeren schmecken umso besser, wenn

bestellen. Bevor Sie überhaupt etwas ordern, fragen Sie

KREISLÄUFE

man im Winter auf sie verzichtet hat. Bio-Produkte sind

sich: „brauche ich das wirklich?“. Wenn ja, dann doch

weniger mit Pestiziden belastet und schützen die Umwelt.

lieber den treuen Begleiter fürs Leben.

Das Prinzip der Nachhaltigkeit

Wer dafür weniger Fertigprodukte kauft und mehr selber macht, wird den Preisunterschied nicht spüren.

Kleidung aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Modal, Wolle und Seide ist angenehmer auf der

Coffee-to-go Becher haben ein sehr kurzes Leben,

Haut und mieft nicht so schnell. Das Gütesiegel GOTS

doch verbraucht werden in Deutschland stündlich um

verspricht bio-Stoffe ohne schädliche Chemikalien bei

die 320.000 Stück! In der Beschichtung und im Deckel

fairer und umweltschonender Herstellung. Synthe-

steckt Plastik. Erstehen Sie doch lieber einen Mehrweg-

tik-Stoffe aus Polyester oder Acryl dagegen sind eine

becher oder nehmen Sie einfach ein Schraubglas von zu

der größten Quellen von Mikroplastik in unseren

Hause mit. In vielen Städten entstehen zudem gerade

Gewässern. Bei jeder Wäsche lösen sich hunderttausen-

Pfand-Systeme. Wenn beides nicht zur Hand ist, dann

de winzige Fasern, die auch von den Kläranlagen kaum

können Sie sich vielleicht ja die Zeit gönnen, Ihren Kaf-

gefiltert werden können.

fee ganz in Ruhe aus einer schönen Porzellantasse zu

Suchen Sie im Netz nach dem Hashtag #Plastikfasten

genießen. Vergessen Sie bei der Getränkebestellung das

– und nutzen Sie dafür die Suchmaschine www.ecosia.de.

„bitte ohne Strohhalm“ nicht. Für Zuhause gibt es Alter-

Jede Ihrer Suchanfragen generiert Werbeeinnahmen, die

nativen aus Glas, Edelstahl und sogar Stroh.

Ecosia dazu nutzt, Bäume zu pflanzen. Die wachsende Zahl

Wie viele Putzmittel stehen in Ihrem Schrank? Und

2019 . QUELL 52 . WWW.QUELL-ONLINE.DE

QC52_SEITE_34_bis_35.indd 35

können Sie im Browser jederzeit verfolgen!

QC52L09

Mehr Tipps von Johanna Schäfer unter QC52L10

Müll ist eine Erfindung der Menschen. Die Natur verschwendet keine Ressourcen. Alles läuft in einem Kreislauf ab: natürliche Abfälle werden restlos abgebaut und sorgen für neues Leben. Müllkippen dagegen sind eine Endstation. Zero Waste bedeutet nicht nur, sichtbaren Müll zu vermeiden, sondern Achtsamkeit mit sich und der Umwelt zu lernen und so zurück zu einem gesunden, nachhaltigen Kreislauf zu finden.

35

02.05.19 20:38

Profile for perey-medien

Quell 52  

Quell versteht sich als Zeitung für nachhaltigen Lebensstil. Mit ihrem innovativen Konzept trifft Quell auf eine Marktlücke. Die Zeitung ist...

Quell 52  

Quell versteht sich als Zeitung für nachhaltigen Lebensstil. Mit ihrem innovativen Konzept trifft Quell auf eine Marktlücke. Die Zeitung ist...