Page 1

14

l i r p A . 3 2 s i b . 10

E L I E M T NS

KROUDENKIRCHEN

1


Impressum: 14. Kunstmeile Rodenkirchen Herausgeber und Veranstalter Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen e.V. Vorsitzender: Wolfgang Behrendt Maternusstraße 14a | 50996 Köln info@treffpunkt-rodenkirchen.de Gestaltung und Produktion Werbeagentur & Verlag perey-medien, Ralf Perey Auf der Ruhr 82 | 50999 Köln info@perey-medien.de www.perey-medien.de Kuratorin und Verantwortlich für den Inhalt Alexa Conen-Jansen Alexa.Jansen.Galerie Galerie und Kunstberatung Pantaleonswall 50 | 50676 Köln kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com www.alexajansen.com März 2016

Unterstützt von

2


Liebe Kunstinteressierte, wir freuen uns, Sie in Rodenkirchen zu unserer 14. RODENKIRCHENER KUNSTMEILE einladen und begrüßen zu dürfen. An 60 Ausstellungsorten treffen sie 64 Künstler. Dazu bieten wir ein reichhaltiges Rahmenprogramm bestehend aus Mobilen Ateliers, Führungen, Kunst-Events und Musik, das die 14 Tage der Kunstmeile kurzweilig, interessant und abwechslungsreich werden läßt. Das „Pre-Opening“ am 9. April, dem Vorabend der Vernissage, bietet als Novum Gelegenheit, die ganz besondere Atmosphäre im Ort einzufangen. Zahlreiche Künstler und Geschäftsleute werden mit der Gestaltung ihrer Galerien beschäftigt sein und erste Begegnungen läuten die 14. RODENKIRCHENER KUNSTMEILE ein. Am Abend startet Rodenkirchen dann in vielen Gastronomien mit „Art und Sound“ - einem sehr abwechslungsreichen musikalischen Programm von kölscher Mundart über Oldies bis zum Jazz. Wir empfehlen Ihnen, einen Tisch zu reservieren. Einen weiteren Höhepunkt stellen die „Mobilen Ateliers“ am 16. April dar. An zahlreichen Standorten bringen Künstler an diesem Tag die Entstehung ihrer

Werke und ihre speziellen Techniken nahe. Unsere Kuratorin, Alexa Jansen, Galeristin aus Köln wird auch in diesem Jahr wieder verschiedene Führungen anbieten. Sie weiß zu den Künstlern so manches Interessante zu berichten. Anmeldung dazu unter kunstmeile@ treffpunkt-rodenkirchen.de oder 0221 800 21 25. Die wiederum zahlreiche Teilnahme der Rodenkirchener Unternehmer und deren zunehmendes Engagement für den Ort freut uns sehr – Rodenkirchen ist eben etwas Besonderes. Insgesamt haben sich 190 Künstler aus Nah und Fern für die Kunstmeile beworben, wir sind zuversichtlich, dass mit der steigenden Popularität der Kunstmeile künftig noch mehr Galeriestandorte gefunden werden können. Zum Schluß wünschen wir Allen eine beeindruckende und erfolgreiche 14. RODENKIRCHENER KUNSTMEILE und hoffen, dass Sie auch die entlegeneren Standorte besuchen werden. Wir treffen uns auf der Kunstmeile - wo sonst!! Der Vorstand der AKTIONSGEMEINSCHAFT RODENKIRCHEN

10. April ve

rkaufs

ntag | 13 offener Son

bis 18 Uhr 3


9

tr.

rs

b

ße tra ts up Ha 11

Stadtbahn:16, 17 Bus: 130, 131, 135 Autobahn: A4

e aß 21 str 20 l e 23 itt

M

elm

ilh str 62

aß e

Rh

r te

a

M

59

ße

ra st

s

nu

60

57

58

ße

ra

st

n ei

26-27 30

Ba

P

28-29

31-37 38-39 e 40 54 raß tst 55 41 s O 52 P 56 53 r. t hs 42 46 50-51 uc 43 r

d

a -R

av

t us

G

45

a W

Stra tter gsro

G

48-49

tra ße

ße

ra st

er

ße

ra st

nt

Gu

ng Ri

rS

M

ße

ra

t rS

e

ld

tfe

et

ße

g we

ei W

en ng

73

r ud

69

ße

tra

s un

ße

tra

S u-

na

e th

a

r-R

e lth

47

lu be

Sch illin

P

44

Ni

U

70

P

raße

ast rbar

ße

63

61

e

str

sta 64

71

67

66 65

gu

4

24

W 68

Au

ms

a Ad

e

ß tra

traße

Vernissage im Sommershof 10. April | 12.00 Uhr

kens

Kunstmeile Rodenkirchen 10. bis 23. April 2016

P

19

25

Brüc

P

14-15

17 16 18

22

72

Hier können Sie parken

12 13

Ki rc hs tra ße

H

Sürther S traße

om

10

So kommen Sie nach Rodenkirchen

ge ur


Inhaltsverzeichnis Seite

Seite

Seite

52 Épi

3

Liebe Kunstinteressierte

28 Nacken Hillebrand Partner

Lorenzo Valverde

4

Straßenplan

29 Nacken Hillebrand Partner

Max Benz

5

Inhaltsverzeichnis

30 MC Mode

6

Pogramm zur 14. Kunstmeile

31 Bischoff Betten

8

Gesamtschule Rodenkirchen

32 AIDA Mode

9

Brauhaus Quetsch Jugend-Kunstschule

33 Jonen Optik

Alexandra Hülbach

10 Galerie Can Daifa Privat-Galerie

34 Papeterie

57 Palladio

Michael Colombara

11 Bad Studio Marks + Partner

35 Diakonie Michaelshoven verschiedene Künstler

58 Walterscheidt Bistro Verde Thomas Baumgärtel

12 Restaurant Fährhaus

Knuth Friedrich Biggi Wanninger

13 Rodenkirchener Kapellchen

Peter Fells

Marlies Stock Jeannette de Payrebrune Alin Klass

36 NOVOTERGUM Süd

Daniela Riehm

37 Tanzschule van Hasselt

Nike Seifert

53 Douglas 54 Goldkopf Parfümerie 55 Schuhhaus Müller

59 Juwelier Behrendt

15 Rheinstation

39 Kölner Bank eG

Hon Sang Tong

63 Elektro Badorf

Claudia Franzen

64 Essbar 32

Kathrin Broden

40 Maternus Apotheke

Corinna Zieleke

41 Via Moda

18 Rust Herrenmode

Klaus Pfeffer

19 Boutique Marc

Marion Nitsche

42 Dr. med. Julia Hölker 43 Smartstories

65 Nina Maintzer Schmuck

Anja Schubert

66 Steckelbach Immobilien

20 VEDA Institut f. Yoga & Meditation Kuno Vollet

44 in focus Galerie

verschiedene Künstler

21 Benetton Rodenkirchen

45 Kölnisch Wasser

Edith Geike

46 Buchhandlung Köhl

CG Blanke

22 B8lich

Gudrun Dahl-Mathy

Greg Dibaudan Photography

23 Köttgen Hörakustik 24 Hörgeräte Baschlebe 25 Domizil Immobilien

Helmut Waltereit

47 Maternus Seniorenzentrum

62 La Buona Tavola

Gerda Laufenberg Ralf Perey

Monika Kilders

Marcus Kneip

48 Vita Verde Naturkost

Ljuba Stille

Jun Schäffer

49 Vita Verde Naturkost

Petra Kretzschmar

26 Kroeger Shoes

Christine Pohl

50 KBB Verlag

Mo Fenske

27 Kroeger Shoes

Cathy Handon

51 KBB Verlag

Hedwig Thielen

Henry Flock Beate Steven

61 Metzgerei Gillessen

Cornelia Tong

16 Horn Versicherung

Klaus Pfeffer Kosta Djuranisov

60 La Strada

38 Kölner Bank eG

17 Hollenders Mode

Viola Francke Michael A. Stein

56 Sylter Eiscafe & Bistro

14 Rheinstation AMROT Pi Heinz

Elke Jurkovics Malte Sonnenfeld

Reni Kauka

Gerhard Richter Uwe Schwarzkamp Ursula Klein Ulla Schwarzer Larissa Laё

67 Woman & Fashion

D.St. Krüger

68 Hinger d‘r Heck

Klaus R. Uhlig

69 Villahotel Rheinblick Thomas von Klettenberg 70 Kanzlei Ney & Ostfalk

Susanne Ney

71 Begardenhof

Jörg Dahmen

72 Caritas Altenzentrum 73 Dr. Walteros - Benz

Tine Klotz-Rieke Viviana Meretta

= Mobile Ateliers | Samstag 16. April

5


Programm zur 14. Kunstmeile ramm Musik Prog

Vernissage im Sommershof

10. April | 12.00 Uhr

Samstag 09. April 19.00 Uhr

Hinger d‘r Heck: 2nd Hand Band – Oldies

19.00 Uhr

La Buona Tavola: Wolfgang Behrendt & Friends – Jazz

19.00 Uhr

Walterscheidt´s Bistro Verde: Quetsch & Flitsch ..... In den Hut ... Aus dem Hut ...

19.00 Uhr

Sylter Eiscafé: Musik Akademie Artists

19.00 Uhr

Restaurant Palladio: Nelly Ellinor – Songwriter Pop

19.00 Uhr

Quetsch: 3-Mann-Quartett – Feat Konstanze Kottmann

19.30 Uhr

Kölnisch Wasser: Jochen Börners Fool´s Competition – Kölscher Abend

Sonntag 10. April 11.00 Uhr

Rheinstation: Maya Fadeeva – Jazz Frühshoppen zum Brunch

12.00 Uhr

Maternus Seniorenzentrum: Iris Lamouyette – 20er Jahre

13.30 Uhr

Piratenchor & Freunde – Musik zum Mitsingen mit Band (Erdgeschoss Sommershof)

14.00 Uhr

Woman and Fashion: Duo Barrique – Gipsy Jazz

rten Events an O Samstag, 9. April

Sonntag, 10. April

17 bis 20 Uhr, Kapellchen, Steinstraße Peter Fells zeigt „(Rh)Einsichten“ - meditative bis abstrakte Videos.

15 bis 17 Uhr, Quetsch, Hauptstraße 7, Kindermitmachaktionen „Tischlein, deck Dich!“, der Jugendkunstschule, Leinwände werden künstlerisch gestaltet.

19 bis 21.30 Uhr Vernissage, in focus Galerie, Hauptstraße 114, Eröffnung der Ausstellung „Marilyn Monroe. 90th Anniversary – A life in pictures“.

6

rkau

10. April ve

r

3 bis 18 Uh

onntag | 1 fsoffener S

12 Uhr, Tanzschule van Hasselt, Sommershof, Vernissage der Kunstmeile mit Tanz von Natalia Murariu und Musik - Cellador


Sonntag, 10. April

13 bis 20 Uhr, Kapellchen, Steinstraße Peter Fells zeigt „(Rh)Einsichten“ - meditative bis abstrakte Videos.

Mittwoch, 13. April

15 bis 17 Uhr, Nord- und Mitte-Führung mit der Kuratorin, Treffpunkt: Domizil-Immobilien, bitte Anmeldung an galerie@alexajansen.com 17 bis 20 Uhr, Kapellchen, Steinstraße Peter Fells zeigt „(Rh)Einsichten“ - meditative bis abstrakte Videos. 19.30 Uhr, bistro verde, Weinlesung wine & dine mit Michael Koslar, Sprecher, Moderator und Filmemacher bei VOX und WDR (nimmt alias Malte Sonnenfeld bei Douglas als Pop Art Maler an der Kunstmeile teil)

Vita Verde aus neuer Ernte 2016. Musik mit Klaus dem Geiger und Christoph Broll. 14 Uhr, Gerda Laufenberg bei Via Moda, Hauptstraße 102, „Das seh ich ganz anders…“ Die Künstlerin stellt ihre Arbeiten vor und erklärt….nichts! Denn SIE sind gefragt, das Publikum. Was sehen Sie? Was fühlen Sie? 14 bis 16 Uhr, Tanzschule van Hasselt, Sommershof, Film-Aktion der Jugendkunstschule. „Film ab!“ – Kriminachmittag! Es werden selbst gedrehte Krimis und Trickfilme von Schülern der Jugendkunstschule aus den letzten zehn Jahren gezeigt. 15 bis 17 Uhr, Sommershof, „Offenes Atelier“, Zusammenarbeit der Jugendkunstschule mit der Diakonie Michaelshoven.

Donnerstag, 14. April

19 Uhr, Autorenlesung im Künstler-Atelier, Mühlenweg 3. Gerda Laufenberg „Kunst des Monats“, mit sechs Autoren.

20 Uhr, Rheinstation, Dinner Show mit 4-Gang-Menue mit der Berliner Comedy Talk Queen Jurassica Parka und Gästen: Charity Lady Conchita 4177, RTL-Supertalent-Gewinnerin Maralla Rockefeller und Pop-Kabarettist Holger Edmaier. Ab 23 Uhr After-Show-Party mit DJane Jurassica Parka.

Samstag, 16. April

Mittwoch, 20. April

11 bis 14 Uhr Mobiles Atelier in den gekennzeichneten Ausstellungsorten

10 bis 12 Uhr, Süd- und Mitte-Führung mit der Kuratorin, Treffpunkt: Sylter Eiscafé, bitte Anmeldung an galerie@alexajansen.com

11 bis 14 Uhr, Sommershof, Aktionskunst mit Laura Teichmann, Karlsruhe. „Strafarbeit – Denke ich selbst“, Teil des Kunstprojekt „Meine Philospohie: Authentiziät“, das die Künstlerin 2010 ins Leben gerufen hat. Der Begriff Authentizität steht im Zentrum des Projekts und soll die Gesellschaft unserer Zeit beleuchten und hinterfragen.

20 Uhr, Villahotel Rheinblick „Salon“ –Gespräch mit Moderator und WDR-Ikone Thomas Hackenberg (u.a. Quiz Taxi) mit Klaviermusik von Wolfgang Behrendt), stellt als Thomas von Klettenberg im Hotel seine Werke aus.

12 bis 16 Uhr, Vita Verde, Sürther Straße 2, Aktionstag „Kunst und Oliven“ mit Verkostung der Bioprodukte der Olivenmanufaktur

16 bis 18 Uhr, Führung mit der Kuratorin, Treffpunkt: in focusGalerie, bitte Anmeldung an galerie@alexajansen.com

Freitag, 22. April

7


Der junge Blick auf die Kunst - Gesamtschule Rodenkirchen Mit welcher Technik hat der Künstler gearbeitet? Welche Emotionen wecken die Kunstwerke in mir? Was könnte das Anliegen des Künstlers gewesen sein? Diese und noch viele andere Fragen haben die Schüler des Fachbereichs Kunst der Gesamtschule Rodenkirchen mit ihrem Lehrer Christoph Kockhans im Unterricht behandelt. Grundlage ihrer Untersuchungen waren die ausgestellten Arbeiten von 20 Künstlern der Kunstmeile, die ihre Werke für das Schulkulturprojekt als Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt haben. Die Kinder und Jugendlichen haben die Kunstwerke auch ganz im eigenen Sinne als Inspiration genutzt und mit eigenen Werken gedeutet. Die Schülerarbeiten werden am Sonntag, 10. April, 12 Uhr, bei der Vernissage im Sommershof ausgestellt.

Ausstellung zur Vernisage am 10. April 2016

8

Bilder der Schüler aus der Gesamtschule Rodenkirchen werden zur Vernissage im Sommershof in der ersten Etage ausgestellt.


Mob

l

. Apri

r | 16

telie iles A

Jugend-Kunstschule Rodenkirchen e.V. Die Jugend-Kunstschule Rodenkirchen wurde 1989 gegründet und vermittelt Kindern und Jugendlichen im Alter von vier bis 18 Jahren Sicherheit im Umgang mit allen Kunstformen. Sie haben hier die Möglichkeit, künstlerische Ausdrucks- und Gestaltungsformen kennen zu lernen. Angebote gibt es in folgenden Bereichen: Bildnerisches Gestalten, Stimmbildung, Tanz, Theater/Schauspiel, Fotografie, Video-Film, Keramik, Drucken, Skulptur- Objekt-Trommelbau, Trommelspiel und Bildhauerei. Künstlerkontakt Youth Art School, Jugend-Kunstschule Rodenkirchen e.V. Ingeburg ZimmermannKierberger Straße 2, 50969 Köln Telefon: 0221 354552, www.jugend-kunstschule-rodenkirchen.de Ausstellung: „Kleine Künstler stellen sich vor“! Schülerinnen und Schüler der Jugend-Kunstschule, deren Ateliers OGS-Grüngürtelschule + OGS-Albert-Schweitzer-Schule zeigen Masken, Bilder und Collagen. Ort: Brauhaus „Quetsch“, Hauptstr. 7, 50996 Köln

Aktionen zur Kunstmeile: Sonntag, den 10.4.2016, 15.00 – 17.00 Uhr „Tischlein deck Dich“! Leinwände werden künstlerisch gestaltet! Ort: Brauhaus „Quetsch“

Samstag, den 16.4.2016, 14.00 – 16.00 Uhr Film ab! „Kriminachmittag“ Hierzu sind alle „Filmfreunde“ herzlich eingeladen. In der Tanzschule van Hasselt, Sommershof, werden selbstgedrehte Krimis und Trickfilme von TeilnehmerInnen

der Jugend-Kunstschule aus den letzten 10 Jahren gezeigt. Samstag, den 16.4.2016, 15.00 – 17.00 Uhr „Offenes Atelier“ - Sommershof, Zusammenarbeit Jugend-Kunstschule Rodenkirchen + Diakonie Michaelshoven

Brauhaus Quetsch Hauptstraße 7 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 26036803 www.brauhaus-quetsch.de

9


les Mobi

ril | 6. Ap

r|1

Atelie

Rheinauhafen, von Mompar, Mischtechnik, 66 x 86 cm

10

Galerie Can Daifa Doris Hardt Hauptstraße 28 50996 Köln-Rodenkirchen Mobil: 0152 06061962

4 Uhr

11 - 1

Privat-Galerie „Can Daifa“ „Wie spanische Künstler Köln sehen“ – das ist der spannende Beitrag der Privat-Galerie „Can Daifa“ zur Rodenkirchener Kunstmeile. Galeristin Doris Hardt lud mit Miguel Carlos und Mompar zwei bekannte spanische Maler nach Köln ein. Beide – bekannt und vielfach ausgezeichnet mit ihren Bildern von New York, Madrid, Paris und Palma de Mallorca – malten Köln aus ihrem künstlerischen Blickwinkel. Es entstanden faszinierende Werke in ganz besonderen Techniken. Neben den Arbeiten dieser Maler sind auch moderne Bilder der jungen Künstlerin Laura Bofill, Bronze-Arbeiten von großen Namen wie Josep Bofill oder Claudia Mamperl (liegender Frauenakt) dazu noch Werke anderer international bekannter Künstler zu sehen. Die Kölnerin Doris Hardt führte ihre Galerie „Can Daifa“ fast 30 Jahre lang in einem Haus aus arabischer Zeit auf Ibiza. Es war die bekannteste Galerie der Insel. Jetzt lebt sie in ihrer Heimatstadt Köln in ihrer Galerie-Wohnung an der Hauptstraße 28 in Rodenkirchen. Sie freut sich über Ihren Besuch. Denn „Can Daifa“ kommt aus dem Arabischen uns bedeutet „gastfreundliches Haus“ – herzlich willkommen. Galerie-Kontakt Privat-Galerie „Can Daifa“ Hauptstraße 28, 50969 Köln, 7. Stock, Klingel „Hardt“ Mobil: 0152 06061962 info@galerie-daifa.com, www.galerie-daifa.com Öffnungszeiten während der Kunstmeile Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 14 bis 20 Uhr und jederzeit nach telefonischer Anmeldung


Knuth Friedrich Meine Arbeit: Schon viele Jahre male ich meist mit Öl. Früher war ich von alten Meistern beeinflusst, heute wende ich mich modernen Stilen zu. Ich liebe Farbverläufe, besondere Details, lasse mich von Natur in ihren Erscheinungsformen, Licht, Wasser, Transparenz, Stimmungen, Impressionen, neuen Einflüssen und Strömungen inspirieren. Ich lebe und arbeite in Köln. Seit 2016 Arbeiten als professioneller Künstler mit drei geplanten Ausstellungen in Rodenkirchen. Seit 2011 Inhaber eines führenden Personalberatungsunternehmens. Seit 2009 Arbeiten als Personalberater. Meine Kenntnisse der Ölmalerei habe ich mir in den 80ern durch jahrelange Ausbildung und Ausbau meiner Fertigkeiten durch einen südamerikanischem Meister angeeignet. Erste Ausstellung im Alter von 12 Jahren. Künstlerische Früherziehung. Künstlerkontakt Weidengasse 44, 50999 Köln Telefon: 02236 9617430 friedrich@koelnerpersonalvermittlung.de

Bad Studio Marks + Partner Kirchstraße1-3 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93549398 badstudio-marks@netcologne.de

Moorea, 70x100cm, Öl, 2015 11


Biggi Wanninger Für die „Kunstmeile Rodenkirchen“ stellt Biggi Wanninger Bilder aus ihrer Reihe „Der gestaltete Zufall“ aus. Zum Malen und Zeichnen setzt sie sich an den Laptop. Während des Entstehungsprozesses der Bilder folgt sie ihrer Intuition. Ihre Vorgehensweise ist dem Automatismus verwandt: mit geschlossenen Augen fährt sie über das Touchpad und lässt sich dann von dem, was auf dem Bildschirm zu sehen ist, inspirieren. Die zufällig entstandenen Formen bilden die Grundlage der weiteren Bildgestaltung. Kurzvita Geboren 1955 in Brühl, aufgewachsen im Rheinland, Studium Kunst- und Musikerziehung in Köln, Schauspielausbildung am Theater der Keller. Präsidentin der Kölner Stunksitzung. Obwohl ihr beruflicher Schwerpunkt in der darstellenden Kunst liegt, sieht sie im Malen und Zeichnen eine weitere Möglichkeit sich künstlerisch auszudrücken – seit Anfang der 2.000er Jahre vorwiegend am Computer. Fischschiff Druckmaße: variabel Technik: Computer, 2002

Ausstellung 2015/16 in der Galerie „Majourie“ – unter dem Titel „Ergänzungen“ zeigte sie im Rahmen der „Kindergalerie“ Originale von Kindern zusammen mit ihren von diesen Kinderbildern inspirierten Computerzeichnungen. Künstlerkontakt Bruno Schmitz, info@kulturbuero-niederrhein.de, Telefon: 02821 24161

12

Restaurant Fährhaus Steinstraße 1 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 329149 www.faehrhauskoeln.de


Peter Fells zeigt „(Rh)Einsichten“ - meditative bis abstrakte Videos an dem Ort, der von den Rodenkirchenern liebevoll „Et Kapellchen“ genannt wird. Der Künstler, gebürtiger Rodenkirchener, nutzt den stimmungsvollen Raum um die mehr als tausendjährige tägliche Sicht des „Kapellchens“ in die Ruhe seines Inneren zu holen. Rodenkirchen, der Rhein, das Ufer, die Brücken, Schiffe, der nahe Dom, Tages- und Jahreszeiten im Wechsel – ganz anders erleben. Farbigkeit und Lichtwechsel bestimmen die Kompositionen. Oft Gesehenes wird zu fremdartig Neuem, aber doch Bekanntem. Ungewöhnliche Sichtweisen schärfen das Auge für die verborgenen Schönheiten im Wechsel des Lichts, der Farben, der Tages- und Jahreszeiten. Das Kapellchen in der Altstadt, der Dom am Sandstrand - zusammen eine neue, ungewöhnliche Wahrnehmung. Die Videos werden am Samstag, den 9.4. von 17 - 20 Uhr und Sonntag, den 10.4. von 13 - 20 Uhr gezeigt. Außerdem sind sie am 13.4. von 17 - 20 Uhr zu sehen. Interessenten werden gebeten, sich einfach in die Kirche zu setzen und entspannt die Atmosphäre zu genießen. Künstlerkontakt Peter Fells, Barbarastraße 21, 50996 Köln, Telefon: 0221 394858 www.pwf.de

Katholische Kirche im Rheinbogen Pfarrgemeinde St. Joseph und Remigius Köln-Rodenkirchen / Sürth / Weiß

Rodenkirchener Kapellchen Steinstraße 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 392360 www.rheinbogen-kirche.de

13


AMROT

Dinne

r-Sh

6. A ow | 1

pril |

r

20 Uh

AMROT steht in der Tradition der figürlichen Plastik und beschäftigt sich mit Menschund Tierdarstellungen. Mit einer fast archaischen Formensprache in seinen Werken gestaltet er oft nur angedeutete Gesichter, stehende und sitzende Figuren oder Büsten. Seine Wesen sind aus Bronze, Stein, Holz oder bemaltem Kunststoff. Ihre Körper sind von vielen Häuten und Schichten überzogen und wieder aufgebrochen, oder von tiefen Furchen und Rissen verletzt. Seine Formensprache dient dem Ausdruck einer rätselhaften Veränderung, die mit seinen Figuren geschieht oder ihnen angetan wurde. Sind es Frühere, Heutige oder Zukünftige, Fremde oder Vertraute? Sind es Einzelne oder Gruppen? Sind es Wissende oder Ahnungslose? Sind es Täter oder Opfer? Sind es Berührende oder Abstoßende? Kurvita AMROT wurde 1962 in Enger (NRW) geboren, studierte 1985-1993 Bildhauerei an der Fachhochschule Bielefeld. Lebt seit 1993 als freischaffender Bildhauer in Berlin. Öffentliche Aufträge und Auszeichnungen sowie zahlreiche Ausstellungen im INund Ausland. Künstlerkontakt Telefon: 030 80920616, Mobil: 0176 52350111 contact@amrot.eu, www.amrot.eu

14

Kleine Sitzende III.2, Mischtechnik 52 cm x 16 cm x 25cm (ohne Sockel), 2008/14

Rheinstation Karlstraße 7-9 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 80024124 www.rheinstation-koeln.de


Pi Heinz

elier

les At

Mobi

pril | 16. A

| 11 -

r

14 Uh

Visuelle Poesie, Fundstücke am Wegesrand und WasserSpiegelBilder. Der Fotokünstler Pi Heinz zeigt hier erstmals seine Venedig-Impressionen mit Blicken auf die Wasser der Lagunenstadt. Es sind Spiegelbilder – poetisch, expressiv, gegenständlich oder vollkommen abstrakt. Nicht nur in Venedig, auch an anderen Orten wie z.B. in Köln, fand der Künstler seine Motive. Zu sehen sind neben klassischen c-prints auf Papier auch die vom Künstler selbst gefertigten Fototransfer-Unikate auf Leinwand, Porzellan, Marmor und Glas.

Rosette, Fototransfer auf Spiegel-Glas, 2015

Künstlerkontakt Pi Heinz, info@pi-heinz.de, www.pi-heinz.de

Rheinstation Karlstraße 7-9 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 80024124 www.rheinstation-koeln.de

Venedig, 2012

15


Kathrin Broden

telier

les A Mobi

1 - 14

l|1 . Apri

| 16

Uhr

Mit Ihren Fotoarbeiten entführt Kathrin Broden den Betrachter an geheimnisvolle Orte und lässt ihn eintauchen in die Welt verfallener Gemäuer. Schwerpunkt ihrer Kunst sind „Lost Places“, verlassene Orte und Gebäude. Sie versucht die besondere Atmosphäre dieser Orte einzufangen und ihre Aura lebendig werden zu lassen. Die eigene Faszination für diese Gebäude will sie mit ihren Bildern an den Betrachter weitergeben und den besonderen Zauber, die Schönheit auch im Verfall, herausheben. Ihre Bilder sind immer ein Stück Zeitgeschichte, die eine Zwischenwelt zeigen aus gestern und heute. Kurzvita Aus Ratingen stammend lebt Kathrin Broden seit 1994 in Hennef und machte 1999 an der dortigen Kunstakademie ihren Abschluss als Diplom-Grafik-Designerin. Seit 2009 begann sie sich verstärkt mit der Fotografie auseinanderzusetzen und nimmt seit 2011 an zahlreichen Ausstellungen teil. Künstlerkontakt Kathrin Broden Telefon: 02248 9146677, brokat-grafik@web.de www.brokatgrafik.wordpress.com

Worry Maße: 50 x 40 cm Foto auf Fine Art Papier 2014

16

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 14 Uhr Samstage 11 - 18 Uhr Sonntag 10.04. - 12 - 18 Uhr

Horn GmbH Hauptstraße 39 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 5002400 www.horn-koeln.de


Corinna Zieleke

elier

les At

Mobi

pril | 16. A

| 11 -

r

14 Uh

In den Landschaften und Himmelsbildern von Corinna Zieleke findet sich das Atmosphärische und Stimmungsvolle, sie strahlen Kraft und Lebendigkeit und auch Stille und Besinnlichkeit aus. In der Regel werden die Landschaften in Acryl angelegt, danach mit Öl überarbeitet. Die Motive entstehen aus inneren Bildern, sind keine realen Abbildungen. In den Abstraktionen verbinden sich Emotion und Materie, gesteuerte Intention und Zufall und schaffen Vielfalt, Neues und Überraschendes – es werden Assoziationen geweckt zu Natur, Himmel und Erde. Sie entstehen in einem vielschichtigen Prozess, dessen Verlauf und Entwicklung einer fortwährenden Veränderung unterliegt, eine Folge von Aufbrüchen und Überlagerungen in der Verdichtung zu einer Bildkomposition. In den Bildern – ob gegenständlich oder abstrakt – wirken Phantasie und Gegenständlichkeit, Bewegung und Ruhe miteinander, schaffen Spannung und Raum, laden zum Verweilen ein.

90 x 90 cm, Öl ,Leinwand, 2016

Kurzvita Corinna Zieleke, Malerin und Psychotherapeutin, gebürtig in der Lüneburger Heide, lebt und arbeitet heute in der Kölner Südstadt. Sie beschäftigt sich intensiv mit Acrylund Ölmalerei und Mischtechniken, absolvierte Studien an der Kunstakademie in Bad Reichenhall. Seit 2007 ist sie in Ausstellungen im Kölner Raum präsent. Künstlerkontakt Corinna Zieleke, Landskronstraße 11, 50969 Köln Telefon: 0221 442808, www.corinnazieleke.de Hollenders Mode Hauptstraße 39-41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395560 www.mode-hollenders.de

100 x 120 cm, Mischtechnik, Leinwand, 2014

17


Klaus Pfeffer

Künstlerkontakt Dipl. Ing. Klaus Pfeffer Helmutweg 16 50999 Köln-Weiß Mobil: 0171 3475568 pfefferplan@3d-design-objects.com www.3d-design-objects.com

| 16

hr

- 14 U

Schon seit Kindertagen galt die private Leidenschaft des 1949 in Köln geborenen Architekten Klaus J. Pfeffer dem Automobilrennsport. Über 25 Jahre lang fuhr er Langstrecken- und Bergrennen und besitzt heute die DMSB-Internationale C-Lizenz, um wieder im klassischen Rennsport mitzuwirken. Nachdem seit 1970 dreißig Jahre lang der Architektur-Modellbau das zweite Standbein neben dem Planungsatelier war, entstand im Jahr 2000 die Idee der 3-dimensionalen Themenboxen, der 3D-design-objects. Geschaffen werden sie unter anderen für Oldtimerfans, die ihre Liebhaberstücke stets im Kleinformat gegenwärtig haben können. Oder für Rennfahrer, die so sämtliche in der Laufbahn gefahrenen Rennfahrzeuge bewahren können. Dabei wird jedes Modell dem Original angepasst, in Farbe, Bereifung und Sponsoren-Outfit – vor dem Hintergrund, dem Thema, des jeweiligen Einsatzes. Zusätzlich setzt Klaus Pfeffer auch Design-Ideen für Sponsoren vor der endgültigen 1:1 Lackierung um. In der Regel werden die Automodelle im Maßstab 1 : 43 bearbeitet und in 15 x 25 cm großen Boxen präsentiert, gerahmt in Alublockrahmen, auf Wunsch indirekt beleuchtet. Es gibt aber auch Sondergrößen bis 1 x 1,25 Meter sowie Themenkästen für private und berufliche Anlässe. Die 3d-design-objects werden deutschlandweit und international in Ausstellungen präsentiert.

HERRENMODEN 18

elier

les At

Mobi

l | 12 . Apri

Rust Herrenmoden Hauptstraße 39-41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395999 ch@rust-herrenmoden.de


Marion Nitsche Nach langjähriger Tätigkeit als Innenarchitektin eröffnete Marion Nitsche 2001 das Atelier arte:mia. In einem historischen Kloster in Gymnich entstehen ihre Malprojekte sowie Auftragsarbeiten für Privatkunden, Firmen und Institutionen. Zur Kunstmeile Rodenkirchen 2016 zeigt sie eine Auswahl großformatiger Werke aus der Serie „Kleider&Blumen“. In subtilen Farben und mit vielen liebevollen Details und Materialien auf Leinwand gemalt sind sie emotionale Sinnbilder der Weiblichkeit. Künstlerkontakt Dipl.-Ing. Marion Nitsche arte:mia Atelier für Malerei Pfarrer-Weissenfeld-Str. 38 50374 Erftstadt-Gymnich Mobil: 0172 7807860 www.arte-mia.de

Fleur (Ausschnitt) 100 x 100 x 3 cm, Mischtechnik Acryl, Papier, Stoff etc., 2015

Boutique Marc GmbH Hauptstraße 41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 16994637 www.boutique-marc.de

19


Goldener Gingko Messing vergoldet mit schwarzem Granitsockel, Höhe ca. 50 cm, Sockel 9 x 9 x 9 cm, 2015

Creatio continua Mischtechnik mit Blattgold, Acryl, Kupfer/Eisen oxidiert auf Holztafel, 60 x 60 cm, 2016

Kuno Vollet Kuno Heribert Vollets Werke sind gekennzeichnet durch vielfältige und unterschiedliche Zyklen an abstrakten und fotorealistischen Arbeiten. Ein Thema, das sich seit seiner Kindheit bis ins Jetzt hindurchzieht, ist das Arbeiten mit den Materialien Gold, Silber, Kupfer und Eisen. Durch Verwendung dieser Metalle, oder verändert durch Oxidation, entstehen faszinierende Welten von Farbklängen, Formen und Überlagerungen, und wecken auf eine subtile Weise ein Universum lebendiger Stille in der Seele des Betrachters. In der neuen Serie Creatio Continua beschäftigt sich der Künstler mit dem Thema „Lebenskreis“. Der Kreis mit seinem Mittelpunkt gehört zu den Ursymbolen des Lebens. Die Keramikobjekte sind außen grob gestaltet, verfeinern sich zur Mitte und enden in einem Kreis aus Gold. Im Zentrum befindet sich das Eigentliche, die allesdurchdringende Leere/Fülle. Der Künstler nimmt regelmäßig an nationalen und internationalen Ausstellungen sowie Wettbewerben und Kunstmessen teil. Künstlerkontakt www.kunovollet.de

20

VEDA Institut f. Yoga & Meditation Mittelstraße 3 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 02182 8864181 www.yoga-und-meditation.com


Gudrun Dahl-Mathy Gudrun Dahl-Mathy malt seit 30 Jahren und ist Mitglied des Kunst-Kollegs im Engelshof, wo ihre Bilder entstehen. Sie zeigt überwiegend abstrakte Malerei, auch die gegenständlichen Themen werden verfremdet und abstrahiert. Sie arbeitet mit Acrylfarben auf Leinwand, collagiert zum Teil mit Papier und anderen Materialien. Auf einigen Bildern verarbeitet Dahl-Mathy Gegenstände, die sie am Rheinufer gefunden hat. Künstlerkontakt Gudrun Dahl-Mathy Stefan Lochner Str. 13 50999 Köln Telefon: 0221 354397 dahlgm@t-online.de

Benetton Rodenkirchen Hauptstraße 70 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394596

Die Tonnen von Christo 80 x 85 cm, Collage, Acryl 2007 21


Greg Dibaudan Photography - coloniART Die Serie coloniART steht für prägnante Stadt-Ansichten und urbanes Leben, weltweit. Die bei B8lich ausgestellten Fotografien zeigen die Rheinmetropole Köln in ihrer Vielfalt, Lebendigkeit und Buntheit, jenseits von Postkartenidyll und Klischee. Große Panoramen und kleine Ausschnitte, die das besondere Lebensgefühl der Kölner ausmachen. Dabei lassen ungewohnte Perspektiven, Spiegelungen sowie eine Dominanz der Farbe Vertrautes ganz neu erleben. Die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung sind grenzenlos. Aus diesem Grund verfolgt Greg Dibaudan Prinzipien, die künstlerische Verfremdung erlauben, ohne ins befremdend Künstliche abzugleiten. So handelt es sich stets um einzelne Aufnahmen, keine Collagen, Layerings oder Mehrfachbelichtungen. Nichts kommt hinzu und nichts wird retuschiert. Die Suche nach speziellen Reflektionen und Lichtverhältnissen sind maßgeblicher Bestandteil der künstlerischen Arbeit, die auch Wasser-, Natur- und Street-Photography umfasst. Künstlerkontakt Greg Dibaudan Photography - coloniART Telefon: 02761 8019126, greg.dibaudan@gmx.net, www.greg-dibaudan.de Kranhaus Ufer Köln

Digitale Fotografie, 2015

22

B8lich Hauptstraße 76 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93725632 www.b8lich.com


Helmut Waltereit Helmut Waltereit (*1935) entdeckte sein künstlerisches Talent bereits als Schüler an der Weißer Volksschule und findet seit jeher Zerstreuung in der Aquarell- und Ölmalerei. Das Hauptaugenmerk des passionierten Gärtners liegt in seinen Werken auf der Natur und den Landschaften. Seine Arbeiten umfassen zudem neben Blumen- und Landschaftsstillleben auch Dorfansichten aus Weiß und Rodenkirchen, die ihm spätestens seit der Veröffentlichung eines Kalenders mit Abbildungen aus dem Kölner Süden im Jahre 2005 zu regionaler Bekanntheit verhalfen. Überdies hat er seine Kunst bereits mehrmals auf der Veranstaltung „Kultur in der Sackgasse“ in Weiß ausgestellt. Künstlerkontakt Helmut Waltereit Müller-Armackstraße 15 50999 Köln

Krimpen aan den IJssel 30 x 40 cm, Öl auf Leinwand, 2013

Köttgen Hörakustik Hauptstraße 74 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3989300 www.koettgen-hoerakustik.de

23


Marcus Kneip In seinen Werken entwickelt Marcus Kneip durch Reduktion und Abstraktion eigene Formen und Zeichen. Dabei spielt auch die Leere eine große Bedeutung. So entstehen plastische Gebilde, feingliedrige Individuen, dynamische Linien und schwebende Geschöpfe mit einer eigenen puristischen Ästhetik. Die Kraft und Dynamik dieser Wesen, aber auch eine erhabene Ruhe finden ihren Ausdruck in einer biomorphen Formensprache. Dinge entstehen aus dem Nichts und gehen ins Nichts. Zu sehen ist ein abstrahierter Kosmos – Linien, Formen und Wesen mit eigenem Charakter, jenseits von Raum und Zeit. Kurzvita Marcus Kneip, Jahrgang 1969, lebt und arbeitet in Andernach. Er ist Autodidakt und beschäftigt sich seit 2011 intensiv mit dem Medium Tusche. Er hat Einzel- und Gruppenausstellungen in der Region Mittelrhein sowie in Köln, Frankfurt, Berlin und Rom. Künstlerkontakt Marcus Kneip, Burgstraße11, 56626 Andernach Telefon: 02632 945932, info@marcuskneip.de www.marcuskneip.de

penelop Tusche und Kaffee auf Papier, 50 x 64 cm 2014 24

Hörgeräte Baschlebe Hauptstraße 59 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 84637809 www.baschlebe.de


Jun Schäffer

elier

les At

Mobi

pril | 16. A

| 11 -

r

14 Uh

In seinen Installationen beschäftigt sich Jun Schäffer mit philosophischen Gedanken zum Lauf der Zeit und zum alltäglichen Leben. Seine Arbeiten sind ruhig, meditativ, aber auch gerne verspielt hintergründig. Er arbeitet mit der Wechselwirkung von Realismus und Relativität, und vereint dabei ästhetische Prinzipien der abendländischen und japanischen Kultur. Kurzvita Jun Schäffer wurde 1964 geboren und wuchs in Köln und Tokio auf. Nach dem Studium „Japanisches Theater“ an der Sophia Universität Tokio und „Film+Fernsehen/Kunst“ an der Kunsthochschule für Medien Köln, arbeitete er u.a. mit Medienkünstlern wie Andres Bossard (Schweiz), Jill Scott (Australien) und Studio Azzurro (Italien). Seit 1996 arbeitet er als selbstständiger Künstler und Regisseur und lebt in Köln.

mujou (2014) „mujou“ bezeichnet ein Gefühl, das der Vergänglichkeit der Dinge nachhängt. Auf einem vertikalen aufgehängten Monitor ist die Abbildung des Kölner Doms im zerstörten Köln zu sehen. Kirschblüten fallen zu Boden.

Künstlerkontakt Jun Schäffer schaeffer@netcologne.de

Domizil Immobilien Hauptstraße 94 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 8002121 www.domizil-koeln.de

25


Christine Pohl 75 x 25 x 25 cm, Acrylfarbe auf Plexiglas, 2015

elier

les At

Mobi

ril | 6. Ap

|1

4 Uhr

11 - 1

Seit etwa einem Jahr arbeitet die Malerin Christine Pohl auch auf Acrylglas und hierbei gilt ein Umkehrschluss: Die Farbe, die als erste auf das Glas aufgebracht wird, bietet sich von der anderen, der „richtigen“ Seite, dem Betrachter dar. Ihre Kompositionen erarbeitet Christine Pohl durch Wischen, Kratzen und Ablösen von Farben. Auf diese Art und Weise sind zahlreiche Acrylglasbilder entstanden, vor allem in ihrem Lieblingsformat 70 x 50 cm. Auf der Kunstmeile zeigt die Künstlerin erstmals einige ihrer Acrylglas-Quader in unterschiedlichen Größen. Von innen bemalt und in einem speziellen Klebeverfahren zusammengefügt, sind sie wetterfest und somit gut im Außenbereich aufstellbar. Kurzvita Christine Pohl hat schon an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teilgenommen. Sie ist Mitglied im BBK und im Künstlerverzeichnis Köln. In der alten Dorfschule Meschenich hat sie ein Gemeinschaftsatelier mit SüdArt-Künstlern. Künstlerkontakt Christine Pohl Telefon: 02232 68800, Mobil: 0178 3630992 info@christinepohl.de, www.cp-malerei.de

26

Kroeger Shoes Barbarastraße 25 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393424 www.kroeger-shoes.de


Cathy Handon Berufsbedingt reist Cathy Handon sehr oft, häufig nach Indien sowie Afrika und Asien. Immer mit dabei hat sie im Gepäck ihre digitale Kamera, um Eindrücke und Momentaufnahmen festzuhalten. Sie nutzt die Malerin als Inspiration für ihre großformatigen Werke. Kurzvita Cathy Handon wurde 1960 in Pensacola im US-Bundesstaat Florida geboren. Bedingt durch den Beruf ihres Vaters für die US Streitkräfte folgten weitere Stationen in New York, Taiwan sowie Köln, wohin Handon 1970 zog. Sie studierte Modedesign und arbeitete anschließend in diversen Positionen als Modedesignerin. Seit 1990 leitet sie erfolgreich das von ihr gegründete Corporate Fashion Unternehmen mit Sitz im Bergischen Land. Sie lebt mit Sohn, Tochter und Mann in Overath. Künstlerkontakt Cathy Handon, Mobil: 0178 7755931 cathy@handon.de, www.handon.de Peppers 120 x 180 cm, Acryl auf Leinwand

Kroeger Shoes Barbarastraße 25 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393424 www.kroeger-shoes.de

27


Lorenzo Valverde Formal kann man die malerische Abstraktion als eine Form der Malerei erklären, die durch den Mangel an figurativen Motiven, durch das Etablieren von konzeptuellen Beziehungen zwischen den Elementen, durch das Verwenden von schematischen Formen, …etc. erklärt werden kann. Interessanter erscheint mir jedoch der Ansatz des Essays von Anna Lowatt: “Drawing, Withdrawing: Degrees of Abstraction”. Ausgehend von den etymologischen Wurzeln von abs [ von (...her), weg von, ab] und trahere (hinziehen, abziehen, zerren, zeichnen) gelangt sie in ihren Schlussfolgerungen zu einem Spiel von Gegensätzen , welche “zwischen Zeichnung und Rückzug” oszillieren. Ein Standpunkt, der “die Beziehung zwischen der formalen Abstraktion und den Prozessen der Trennung und Aufhebung sowie des Widerstandes in der Welt im Allgemeinen sichtbar macht.” Hier von Widerstand zu sprechen heißt, sich auf einen strategischen Rückzug von den durch den wissenschaftlich-technischen Fortschritt begünstigten Kontrollmechanismen zu beziehen. In diesem Spiel der Gegensätze und Beziehungen ist “ein abstrakter Maler zu sein“ somit eine Haltung, ein Ausdruck der Willenskraft.

Silver worms, 180 x 130 cm, Mixed media on canvas, 2014

Künstlerkontakt www.lorenzovalverde.com 28

Kurzvita Lorenzo Valverde wurde 1961 in Barcelona geboren und studierte an der Kunstakademie Barcelona, Meisterklasse. Er erhielt zahlreiche renommierte Preise und Stipendien, seine Werke sind in Museen und Sammlungen vertreten. Nacken Hillebrand Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB Oststraße 11-13, 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93552133 www.nhp.de


Max Benz Die Integration der sich entwickelnden neuen Medientechnologien und der damit verbundenen veränderten Sichtweisen in die Arbeitsweisen der klassischen Malerei und Bildhauerei ist eines der zentralen Anliegen im Schaffen von Max Benz, das von Experimentierfreude und Innovation geprägt ist. Der Lüpertz-Meisterschüler arbeitet unter anderem mit digitalen Acryldrucken, die altmeisterlich übermalt werden, glänzenden Bildoberflächen und skulpturalen, dreidimensionalen Bildträgern sowie klassischen Werkzeugen wie Rakeln und Pinseln. In seinem bildhauerischen Werk entwirft er organische Objekte, die Einblicke in naturanaloge Strukturen gewähren und zu modernen Plastiken avancieren. Kurzvita Max Benz wurde 1968 in Köln geboren und erhielt von 1983 bis 92 eine plastisch-bildhauerische Ausbildung bei dem Keramiker und Maler Jo Karl in Köln-Rodenkirchen. Von 1991 bis 98 studierte er an der Kunstakademie Düsseldorf und wurde 1996 zum Meisterschüler von Prof. Markus Lüpertz ernannt. Er zeigte zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen und ist auf internationalen Messen vertreten. Max Benz lebt und arbeitet in Köln. Künstlerkontakt Max Benz, m@xbenz.com, www.maxbenz.com

Nacken Hillebrand Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB Oststraße 11-13, 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93552133 www.nhp.de

bw.5 60 x 60 cm, Öl auf Nessel, 2015 29


Marlies Stock Die wirkliche Reise des Lebens besteht nicht nur darin neue Welten zu suchen, sondern seine eigene mit offenen Augen zu betrachten. Mein zentrales Gestaltungselement der Skulpturen ist der Mensch. Aber auch die Oberflächenbearbeitung, die von glatt bis bossiert, gestrichelt, gekratzt , getupft, in Ovale und Rundungen sowie Quadrate geformt und eingelassen oder aufgesetzt werden, sind für mich von großer Wichtigkeit. Einige Skulpturen von mir wirken zunächst für manchen Betrachter verschlüsselt, doch dringt man in sie hinein, so entdeckt man ihre Seele, die spricht und Aufschluß gibt. Kurzvita Marlies Stock, geb 1942 in Krefeld, Studium der Photographie und freie Kunst in Braunschweig. Ausstellungen in EU, Montreal New York, Washington, St . Petersburg (Florida), Miami usw. Mein Arbeitsfeld: Auftragsarbeiten, Kunst am Bau Leihgaben in öffentlichen Einrichtungen. Arbeiten in privatem und öffentlichem Besitz. Skulpturen aus Beton, Bronze, Keramik, Edelstahl, Malerei. Künstlerkontakt ms@marliesstock.de URANOS+GAiA Zement durchgefärbt, 43/18 cm 2015 30

EINHEIT Zement, durchgefärbt, 50/18 cm 2015

MC Mode Hauptstraße 67 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 391487 www.mcmode-koeln.de


Jeannette de Payrebrune Die freischaffende Künstlerin mit Atelier in der Wachsfabrik präsentiert ihre Werke seit 2003 in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland. Für die Kunstmeile Rodenkirchen wählt sie eine Auswahl ihrer Arbeiten aus der Werkgruppe der Grazien für die Ausstellung aus. Dieses von Jeannette de Payrebrune entwickelte Sinnbild für pulsierende Lebenskraft und innere Haltung setzt die Künstlerin in Gemälden als Kontrapunkt vor Monumentalbauten und in der Natur ein. Als Doppelwesen tritt das figurative Geäst aus der Bildwelt hinaus und entwickelt sich zu raumgreifenden Skulpturen. Die Grazien bilden eine Brücke zwischen Zwei- und Dreidimensionalem, zwischen Tatsächlichem und Imaginärem. Kurzvita Die Künstlerin Jeannette de Payrebrune wurde 1968 in Köln geboren und hat ihre Ausbildung an der Kölner Schule für Malerei und am Werkhaus der Alanus-Hochschule in Alfter gemacht. Ihre Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Künstlerkontakt Jeannette de Payrebrune Atelier 10 / Wachsfabrik Industriestraße 170, 50999 Köln www.payrebrune-art.de Mobil: 0163 5671907 Bischoff Betten Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395141 www.bischoff-betten.de

31


Alin Klass

les Mobi

r

Atelie

l | 12

pri | 16. A

hr

- 14 U

Der Mittelpunkt der Arbeiten von Alin Klass ist der Mensch in Beziehung zu sich selbst und zu anderen; Menschliches - Allzumenschliches: Im Familienverband, in (Liebes-) Beziehung, in der Gesellschaft, als Individuum. Ihre Portraits sind auf das Wesentliche reduziert, suchen nicht nach Abbildhaftem, sondern nach dem “Kern” einer Person bzw. eines Bildes - der neutral gehaltene Hintergrund spielt keine große Rolle. Die Dargestellten sind Prototypen, Stellvertreter der sichtbaren Erlebnisse. Auf Flohmärkten und aus Fotoalben von Freunden sammelt sie ihre Motivvorlagen, die sie anschließend durch sehr leuchtende, kontrastreiche Farbgebung stark verfremdet, so dass sich die Vorbilder nur noch erahnen lassen; sie sind keine Portraits im ursprünglichen Sinne. In diesen alltäglichen Szenen aus dem Leben, vielfach der Kindheit gegriffen, erkennt ein jeder sich selbst: Es ist das Komplizierte der familiäre Verbundenheit, in denen Begriffe wie Familienmuster, Geheimnisse, Prägungen, Komplizenschaft eine Rolle spielen. Als einander bedingende Schicksalsgemeinschaft ist die Familie ein Bündel äußerst komplex verknäulter Fäden. „Die Familie ist eine Schwarze Kiste. Sie kann nicht restlos analysiert werden.“ (Vilem Flusser) Künstlerkontakt Alin Klass, alin.klass@kunstwerk-khb.de, www.alin-klass.de Facebook: Alin Klass Malerei

„Fly me to the moon“ 1,45 x 1,55 m, Acryl, Lack auf Leinwand, 2015 32

AIDA Mode Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 398277 www.aida-textil.de


Alexandra Hülbach

elier

les At

Mobi

|1

ril | 6. Ap

4 Uhr

11 - 1

Abstraktion fasziniert Alexandra Hülbach, weil es der Ausdruck eines Momentes und einer Stimmung in Farbe und Material ist. Die abstrakten Arbeiten sind nicht konstruiert, sie füllen sich beim Schaffensprozess mit Leben. Sie setzt viele Farbschichten übereinander, nimmt an manchen Stellen wieder Farbe weg, arbeitet Pigment oder Lacke darüber. Darüber hinaus arbeitet sie auch konkret- malt Momentaufnahmen aus dem Urlaub, von der Straße, Freunde oder auch Familie. In den letzten Jahren tendiert die Künstlerin immer mehr dazu, dem Betrachter noch etwas von der Abstraktion in den Bildern zu lassen: die Person hat ein verschwommenes Gesicht, ist gespachtelt oder das eigene Auge muss etwas ergänzen. Alexandra Hülbach lebt und arbeitet in Köln. Sie malt seit 1998, erst in der Kölner Malschule, dann bei Workshops und seit 2010 im Atelier bei Gaby Ludwig. Diverse Einzelausstellungen, Teilnahme an der Streetgallery seit 2010, Dauerausstellung bei Rolf Burbach. Künstlerkontakt Alexandra Hülbach alex@huelbach.com Mobil: 0170 4561034

Jonen Optik Hören und Sehen Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3579911 www.jonen.de

Moments 50 x 50 cm, Acryl auf Malpappe, 2015

33


Michael Colombara Michael Colombaras Momentaufnahmen überraschen mit leuchtenden Farben, kontrastreichen Konturen, stimmungsvollen Lichtwechsel und viel Liebe zum Detail. Er fängt gekonnt das Spiel von Licht und Schatten ein und perfektioniert durch digitale Bearbeitung seine Fotos - verhilft ihnen so zu noch mehr Ausstrahlung. Zur Laufzeit der Kunstmeile zeigt der Künstler einen Teil seiner Kölner Momente, die er nun im Alu-Dibond Druckverfahren auf Leinwänden und anderen Oberflächen präsentiert. Zudem zeigen seine weiteren Bildstrecken Einblicke in die Natur, Ausblicke über Landschaften. Einige leben von ungewöhnlichen Betrachtungswinkeln auf architektonische Motive. Seine Bilder sind tendenziell zeitlos, erzählen oft mehr als der erste Blick zunächst vermuten lässt, transportieren Emotionen und halten Stimmungen fest.

domART 2015 Fotodruck Alu-Dibond

Künstlerkontakt Michael Colombara fotoART, Mobil: 0163 4711112 Facebook: http://fb.com/michael.colombara.fotoart michael@colombara-fotoart.de www.colombara-fotoart.de

papeterie 34

Papeterie im Sommershof Hauptstraße 71-73 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 353444


Diakonie Michaelshoven

les Mobi

r

Atelie

l | 11

pri | 16. A

hr

- 14 U

Seit März 2016 findet im Berufskolleg Michaelshoven Freitags von 15-17 Uhr ein „offenes Atelier“ statt. Eingeladen sind alle, die sich in einer entspannten Atmosphäre kreativ ausprobieren möchten und dabei Begegnungsmöglichkeiten suchen. Das „offene Atelier“ versteht sich als Raum in dem sich jede(r) in ihrer/seiner Kreativität entfalten kann, sei es in der Auseinandersetzung mit Ton, Stein, Holz, Farbe, etc. Entstanden ist das Projekt aus einer inklusiven Malgruppe, die sich seit 2015 regelmäßig freitags nachmittags trifft. Teilgenommen haben Studierende des Berufskollegs und Menschen die in Michaelshoven und Umgebung leben. Das „offene Atelier“ möchte eine inklusive Begegnungsmöglichkeit bieten, daher sind auch Flüchtlinge aus der Turnhalle in der Mainstraße eingeladen, die hier im direkten Umfeld bisher wenige Möglichkeiten der Teilhabe finden. Unterstützt wird das Projekt vom Berufskolleg Michaelshoven, von ehrenamtlichen HelferInnen sowie der Stiftung „Einfach Helfen“ der Diakonie Michaelshoven. Das Projekt umfasst Bildnerisches Gestalten, Druckverfahren, Keramik, Skulpturales Arbeiten. Die fachliche Leitung haben: Brigitte Maxrath-Enger und Annette Ronicke. Künstlerkontakt Offenes Atelier, Berufskolleg Michaelshoven, Pfarrer-te-Reh-Str. 5, 50999 Köln, Brigitte Maxrath-Enger, Mobil: 0163 2338676, maxrath@gmx.net Diakonie Michaelshoven e.V. Sürther Straße 169 50999 Köln Telefon: 0221 9956-0

S

onnt

0. A ag | 1

pril |

13.30

Uh

rate r | Pi

r& ncho

e

nd Freu

Ausstellungsort Im Sommershof, Erdgeschoss 35


Daniela Riehm „Nana“, Gips, Stein und Acryfarben, 105 cm hoch

Etwas Positives, Fröhlichkeit und Leichtigkeit will Daniela Riehm dem Betrachter mit ihrer Kunst vermitteln. Die Freude am handwerklichen Arbeiten und die Lust am direkten Arbeiten mit den Händen lassen große Skulpturen entstehen – sie sind eine Hommage an die international renommierte Künstlerin Nike de Saint Phalle, an Pferde und den Reitsport sowie an die Liebe im Großen und an das Leben allgemein. Daniela Riehm zog vor zwölf Jahren vom Saarland nach Köln und widmet sich seitdem intensiver der Kunst. Sie war bislang in der Galerie Adolf und auf der Kunstmeile Longerich vertreten. Künstlerkontakt Daniela Riehm 51105 Köln Telefon: 0221 46780870, Mobil: 0163 8667389 drcologne2004@yahoo.de, www.dari-art.jimdo.com

„Pferd“, Gips, Holz und Acrylfarben, 125 cm hoch

36

NOVOTERGUM Süd GmbH Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9924411 www.novotergum.de


Nike Seifert

les Mobi

ril | 6. Ap

r|1

Atelie

4 Uhr

11 - 1

Nike Seifert schöpft ihre künstlerische Motivation aus der Kraft der reinen Malerei. Es gibt keine Motivwahl, sondern ein prozesshaftes Herausarbeiten aus der Farbe und aus dem Arbeitsvorgang des Malens selbst. Mit Pinsel, Rakel, Spachtel oder den bloßen Händen läßt die Kölner Malerin abstrakte Bildwelten, Strukturen, Farbe- und Oberflächen entstehen. Zufall und Experiment sind Weg und Ziel zu gleich. Dabei ergeben sich unwillkürlich Formen und Konturen, die scheinbar Gegenständliches erkennen lassen und oftmals Impulse für die rein assoziativen Werktitel geben. Kurzvita Nike Seifert wurde 1970 in Hannover geboren und genoss eine frühe musische Erziehung. Mit neun Jahren startete sie mit intensivem Cellounterricht und war Mitglied im Rheinischen Jugendsinfonie-Orchester. Nach dem Jurastudium begann sie in Köln bei Peter Saar eine Vergolderlehre, die sie 1996 im Kunsthaus Peiffer in Düsseldorf abschloss. Seit 1996 war sie als Vergolderin selbständig und ist seit 2012 als freischaffende Künstlerin tätig. Nike Seifert nahm an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen teil und ist auf internationalen Messen vertreten. Sie lebt mit ihrer Familie in Köln und hat ihr Atelier in Köln Sürth.

Offbeat 140 x 180 cm, Leim, Kreide, Pigmente, Gouache auf Leinwand, 2015 Infighting 100 x 120 x 9 cm, Leim, Kreide, Pigmente, Lack auf Leinwand, 2015

Künstlerkontakt Nike Seifert Atelier Sürther Hauptstraße 198, 50999 Köln Mobil: 0171 7778453, www.nikeseifert.de Tanzschule van Hasselt Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 2822116 www.vanhasselt.de

37


Cornelia Tong Cornelia Tong wurde 1945 in Wonfurt bei Würzburg geboren und machte eine Lehre bei Goldschmiedemeister Hans Rheindorf in Köln. Sie studierte an den Kölner Werkschulen bei den Professoren Rolf Maria Kollern und Marianne Denzel und machte 1972 ihr Diplom in Schmuckdesign. Nach langjährigen China-Aufenthalten und einem Kunstgeschichtsstudium in Bonn hatte sie 2007 eine Gastprofessur an der Kunstakademie Hangzshou, China. Sie zeigte ihre Werke in verschiedenen Galerie-Ausstellungen und bei privaten Anlässen. Künstlerkontakt Cornelia Tong Telefon: 02236 65135 neletong@yahoo.de

38

Kölner Bank Maternusstraße 1 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 20032004 www.koelnerbank.de


Hon Sang Tong Hon Sang Tong wurde 1939 in Hongkoa, China, geboren und studierte Bildhauerei an der Zentralen Kunstakademie in Peking und der Kunstakademie Düsseldorf. Er war Privatdozent an der RWTH Aachen und hatte mehrere Gastprofessuren in China: an der Zentralen Kunstakademie Peking, der Shanghai Universität in Shanghai sowie an der China-Kunstakademie Hangzhou. Zudem ist er Ehrenmitglied der welt-chinesischen Künstlervereinigung. Seine Arbeiten sind international in Galerien gezeigt worden und sind im kirchlichen und öffentlichen Besitz in ganz Deutschland zu finden. In Rodenkirchen war er an der Ausstattung des Maternus-Kapellchens beteiligt und am Gymnasium schuf er die Skulptur „Der Schüler“. Tong lebt und arbeitet in Köln. Künstlerkontakt Hon Sang Tong Telefon: 02236 65135 neletong@yahoo.de

Kölner Bank Maternusstraße 1 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 20032004 www.koelnerbank.de

39


Claudia Franzen

Cache 100 x 120 cm 2015 Blau Übermalung 100 x 120 cm 2014

40

Absolventin der Kölner Malakademie und Privatstudium bei Leopold Peer. 1993 Start in die Selbstständigkeit als Bildendende KünstlerIn mit Atelier im Dachgeschoss, dann Atelier in der „Alten Lederfabrik“ von 2001-2007 und seit 2007 ein Atelier in der Falderstraße Sürth, mitten im Viertel. Ausstellungen im In-und Ausland, Niederlande, Frankreich, Belgien, Luxemburg und Bundesweit. Seit 2013 regelmäßig Ateliertätigkeiten/ - Arbeiten in Marokko, Essaouira. In Marokko entstand 2015 das neue Projekt TeppichDesign/ TeppichKunst. Darstellung und Interpretation mit/ in anderen Materialien. Im Mittleren Atlas werden handgeknüpfte Teppiche in alter Tradition nach meinen Entwürfen und Bildern gefertigt, reine Wolle mit 25.000 bzw. 160.000 Knoten / qm. Durchführung von MalSeminaren im In-und Ausland Künstlerkontakt Atelier Claudia Franzen Falderstraße 44-48, 50999 Köln atelier@claudiafranzen.de, www.claudiafranzen.de Mobil: 0173 72531409

Maternus Apotheke Hauptstraße 100 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393570 www.maternus-apotheke.de


Gerda Laufenberg

elier les At

Mobi

| 16. A

pril |

1

präch

stges

Kun 4 Uhr

Es fällt schwer, Gerda Laufenberg auf irgendetwas festzulegen: Sie wechselt ständig ihre Themen, ihre Techniken, weil, wie sie sagt, „ das Leben sich ständig ändert – wie sollte ich mich da nicht auch verändern...??“ Je komplizierter das Leben wird, umso mehr arbeitet sie daran, ihren Bildern den Ausdruck einer überraschenden Mühelosigkeit zu verleihen, einer Leichtigkeit, die nichts erahnen lässt von mühsamer Arbeit und Anstrengung. Sie spielt gern mit dem „Einfach-so-dahin-geworfen-haben“, auch wenn die Arbeiten zumeist Ergebnis eines langen Entstehungsprozesses sind. Es liegt in der Absicht der Künstlerin, in ihren Bildern selbst der Schwere ihr drückendes Gewicht zu nehmen, zumindest für einen Moment. Wer ihre Bilder sieht, darf sich gern amüsieren über die skurrilen Szenen, wird manchmal auch nachdenklich werden, aber nie in Angst oder Hoffnungslosigkeit verfallen. Die Heiterkeit ist allen Arbeiten zu eigen, die Ironie paart sich manchmal mit der Melancholie. Wie gesagt, das Leben ändert sich ständig - die Heiterkeit soll uns erhalten bleiben. Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler, Ausbildung Kölner Werkschulen, lebt als freischaffende Künstlerin in Rodenkirchen. Künstlerkontakt Atelier Gerda Laufenberg, Mühlenweg 3, 50996 Köln Mobil: 0177 2178286, www.gerdalaufenberg.de Via Moda Hauptstraße 102 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393596 www.via-moda.de

41


Anja Schubert Die Skulpturen von Anja Schubert sind abstrakte, auf das Wesentliche reduzierte Körper. In ihren schlanken, fließenden Formen scheint Bewegung gespeichert, die Spannung erzeugt und mit den statischen Linien des umgebenden Raumes interagiert. Je nach Lichteinfall und Position ändert sich der Eindruck – und auch zwischen den Skulpturen entwickeln sich immer neue Beziehungen. Auf Wunsch können auch Einzel- oder Familienportraits realisiert werden. Jedes Objekt ist ein Einzelstück, das nach einer Entwurfszeichnung von Hand gestaltet wird. Um ein Metallskelett werden nach und nach Schichten aus hochfeinem Spezial-Hartgips modelliert. Der Rohling wird in Handarbeit geschmirgelt, bis seine Formen nicht nur mit dem Auge, sondern auch mit dem Tastsinn erfahrbar sind. Anschließend wird eine hochbeständige Lasur aus natürlichem Silikatweiß aufgetragen. Auf ihren Sockeln aus Edelstahl oder Lavabasalt sind die Skupturen drehbar gelagert. Kurzvita Anja Schubert studierte in England und Australien Kunst und Design. In ihrem Düsseldorfer Atelier entstehen groß- und kleinformatige Wandobjekte, Skulpturen und individueller Schmuck. Arbeiten von Anja Schubert werden seit 1997 in England, Australien und Deutschland ausgestellt – unter anderem im Museum of Contemporary Art, Sydney, und im Business Design Centre, London. Künstlerkontakt Anja Schubert, Gemünder Straße 6, 40547 Düsseldorf Mobil: 0173 5337713, art@anjaschubert.de, www.anjaschubert.de

42

Dr. med. Julia Hölker Hauptstraße 108 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 82005350 www.dermatologie-hoelker.de


Ralf Perey Eindrucksvolle Architektur als Spiegelbild einer Landschaft, aber auch der Menschen, die ihr Leben verleihen: Für sein aktuelles Projekt hat Ralf Perey mehrere Fotoserien in der Toscana produziert. Durch das harte Licht der Mittagssonne entstehen extreme Schatten – scharfkantige Abgrenzungen, die den Häusern klare Linien verleihen, ihnen jedoch gleichzeitig die Persönlichkeit nehmen. Erst durch eine aufwendige digitale Nachbearbeitung sowie die die Akzentuierung einzelner Gebäudesegmente wird der ganz eigene Charme jedes Objekts wieder sichtbar. Seine FineArt Prints auf Leinwand sind eine Aufforderung an den Betrachter, sich mit Licht, Farbe und Wirkung auseinanderzusetzen. Kurzvita Kreativität gehört für Ralf Perey zum Tagesgeschäft. Seine Medienagentur steht für unkonventionelle, aufmerksamkeitsstarke Projektumsetzungen – in Bereichen wie Print, Online oder auch TV. Fotografie ist für den Grafiker und Producer, der in Weiß lebt, ein Medium, um seine persönlichen Wahrnehmungen künstlerisch zu realisieren. „Autos würdiger sterben lassen“ war der Titel einer seiner letzten erfolgreichen Ausstellungen. Künstlerkontakt Ralf Perey, Auf der Ruhr 82, 50999 Köln Telefon: 02236 9699970 ralf@perey.info, www.perey.info

SMARTSTORIES

SMARTSTORIES Hauptstraße 110 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3403408

www.smartstories.de

Toscana Gelb 120 x 80 cm, retuschierte und übermalte Fotografie auf Leinwand gedruckt, 2015

43


r

4 Uh Marilyn Monroe – 90th Anniversary. 11 - 1 pril | A . 6 |1 elier A Life in Pictures les At Mobi Anlässlich des 90. Geburtstags des Weltstars Marilyn Monroe dokumentiert die international renommierte Fotogalerie in focus mit rund 70 Arbeiten berühmter Fotografen das Leben der jungen Norma Jeane ab 1945 und ihre Verwandlung in Marilyn Monroe, eine der herausragendsten weiblichen Kultfiguren der Moderne, Popikone und Sexsymbol, deren Look bis heute immer wieder nachgeahmt wird. Zu sehen sind unter anderen sehr seltene Aufnahmen wie eine Anzeige für Schokoladenreklame, ihr erstes Titelfoto eines US-Magazins, der legendäre „Fliegende Rock“ und nahezu unbekannte, sehr private Aufnahmen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit über 100 Seiten und 70 meist ganzseitigen Abbildungen. Künstlerkontakt Burkhard Arnold in focus Galerie.

Ed Clark, Monroe for Life Magazine,1950 44

Öffnungszeiten: Samstag, 9.4., 19 bis 21.30 Uhr Vernissage Sonntag, 10. April, 13 bis 17 Uhr Bis zum 7.5.16: dienstags bis freitags von 16 bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 18 Uhr. Bis zum 30.6.16: gerne nach Vereinbarung

in focus Galerie Hauptstraße 114 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 1300341 www.infocusgalerie.com


Edith Geike

elier

les At

Mobi

1 - 14

l|1 . Apri

| 16

Uhr

Edith Geike wurde 1957 in Köln geboren und lebt seit 2011 in Bergisch Gladbach. Persönliche Veränderungen haben sie 2011 ihre lange verschütteten kreativen Wurzeln wieder entdecken lassen. Doch während sie in ihrer Jugend überwiegend gegenständliche Öl-, Aquarell- und Tuschebilder malte, experimentiert sie nun lustvoll mit den vielfältigsten Materialien und Techniken. Zunehmend entstehen dabei abstraktere Bilder ebenso wie Collagen aus marmoriertem sowie mit Acrylfarben bedrucktem Papier unter Einbeziehung malerischer Elemente. Für den Collage-Zyklus „Spiegelungen“ diente so eine Serie von Modefotos als Inspiration und Grundlage: „Spiegelungen zeigen eine veränderte Realität – seitenverkehrt, verzerrt oder durchscheinend – und damit oft eine ganz neue Sichtweise auf bekannte Dinge und Situationen“. Der Zyklus „Übergänge“ beschäftigt sich mit Entscheidungen, die wir selber fällen, und Geschehnissen, die wir nicht beeinflussen können. Dazu gehören Geburt und Neubeginn genauso wie der Tod und dazwischen jede Menge berufliche, private und spirituelle Veränderungen. Künstlerkontakt Edith Geike Kippekausen 26, 51427 Bergisch-Gladbach Telefon: 02204 3007550 edith@geike.net, www.geike.info Kölnisch Wasser Hauptstraße 118 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 392376 www.koelnisch-wasser-koeln.de

grau (aus dem Zyklus Spiegelungen) Collage aus mit Acrylfarbe bedrucktem Papier, Zeitschriften und Acrylfarbe auf Leinwand 30 cm x 40 cm

45


CG Blanke

Wglanz: „Memento“, Radierung, 20 x 25 cm Königin: „Bekrönt“, Radierung, 20 x 25 cm

les Mobi

Atelie

r|1

ril | 6. Ap

4 Uhr

11 - 1

Drucktechnik hat mich schon immer fasziniert. Künstlerisch begann ich mit Monotypien, die sich ohne Druckerpresse umsetzen lassen. Eine Glasplatte, Farbe und Papier reichen aus. Seit ich die Möglichkeit habe in einer Graphikwerkstatt mit Tiefdruckpressen zu arbeiten, liegt mein Schwerpunkt auf Kaltnadel- und Ätzradierungen. Die Arbeitsweise ist aufwendiger, bringt völlig andere Ergebnisse und erlaubt kleine Auflagen. Parallel experimentiere ich mit neuen Materialien und Techniken. Ich drucke auf Gold oder Folien, nutze Styropor und andere Kunststoffe als Druckstöcke. Meistens arbeite ich in Serien, was sich direkt aus dem Arbeitsprozess ergibt. Die Bildreihen entwickeln sich während eines Werkprozesses. Meist beschäftige ich mich über einen längeren Zeitraum mit einem Themenkomplex bis ich dazu drucke. In einer Serie kann ich viele Facetten darstellen und unterschiedliche Varianten eines Themas erzählen. Ich möchte Dinge so mitteilen, dass für den Betrachter mein persönliches Thema spürbar ist. Zugleich sollen die Darstellungen aber so viel Raum lassen, dass jeder mit seinen persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen Anknüpfungspunkte für seinen eigenen Dialog mit den Bildern findet. Künstlerkontakt CG Blanke alias Catrin Ollwig Bismarckstraße 2, 50996 Köln Telefon: 02261 48380, mail@cgblanke.de, www.cgblanke.de

46

Buchhandlung Köhl Hauptstraße 81-83 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394405 www.buchhandlung-koehl.de


Monika Kilders

Strandgänger 100 x 110 cm, Acryl auf Leinwand

In ihrer Malerei zeigt die Künstlerin Menschen, die am Strand unterwegs sind und deren Silhouetten sich im Wasser spiegeln. Spaziergänger oder Fußball spielende Jugendliche am Strand erscheinen in bewusster Vereinfachung. Dabei rückt sie von der realistischen Darstellung immer stärker ab und gibt den abstrakten Flächen und Unschärfen zunehmenden Raum. Spiegelungen verstärken diesen Effekt. In ihren Motiven aus der Natur geht die Künstlerin von der Wirklichkeit aus, die sie einem Umformungsprozess unterzieht, indem sie ungewöhnliche Ausschnitte wählt, nach Belieben vergrößert und Farben wählt, die den Bildern eine magische Stimmung verleihen. Der Prozess der Formfindungen gipfelt gelegentlich darin, dass sie Blätter und andere vegetabile Formen zu einer abstrakten Komposition zusammenfügt. Kurzvita Monika Kilders studierte von 1970 bis 71 an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln und von 1971 bis 75 Germanistik und Textilgestaltung an der Universität zu Köln. Von 1975 bis 2010 unterrichtete sie als Lehrerin an einer Kölner Realschule Deutsch, Kunst und Textilgestaltung. Seit 2002 absolvierte sie intensive Studien der Malerei bei Volker Altrichter und Prof. Thomas Egelkamp an der Bonner Kunstakademie Artefact und schloss dort 2013 ihr Masterstudium Freie Kunst ab. Zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen. Sie ist Mitglied im BBK Bonn/Rhein-Sieg und lebt und arbeitet in Köln. Maternus Seniorenzentrum Hauptstraße 128 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3598484 www.koeln.maternus.de

Künstlerkontakt Monika Kilders, Judenpfad 51a, 50996 Köln Telefon: 02236 67886 mo-kilders@web.de, www.monika-kilders.de

47


Ljuba Stille

r 4 Uhr Geige 11 - 1 | l i r s der h Broll p u A a . l 6 K |1 ik top elier | Mus Chris les At Olive & t Mobi s Kun nstag Aktio

Ljuba Stille zeigt Arbeiten aus dem Zyklus „Von Tälern und Bergen“. Die Bilder erzählen Geschichten von den Höhen, oft aber auch von den Tiefen des menschlichen Seins. Mal stehen Figuren auf Gipfeln oder auf schroffen Klippen vor floralen Tapeten, mal sitzen sie auf dem Sofa vor grünen Hügeln. Stille setzt die inneren und äußeren Berge und Täler spielerisch zusammen. Die so entstandenen Bilder sind anrührend und zum Teil von einer subtilen Komik. Ihre Arbeiten sind reine Collagen. Die Künstlerin verwendet jedoch keine vorgefundenen Formen, sondern nur die Farbe und Textur der Papiere. In gewisser Weise malt sie mit der Schere. Mittlerweile sind ihre Figuren dreidimensional geworden. Aus der grade entstehenden Serie „Kleine Leute“ sind einige Holzskulpturen zu sehen. Kurzvita Ljuba Stille ist freie Künstlerin, Autorin und Illustratorin. 1964 in Frankfurt geboren, lebt und arbeitet sie seit 1995 in Köln. Seit 2011 Einzel- und Gruppenausstellungen mit freien Arbeiten unter anderem in Frankfurt, Köln, Bonn, Leipzig, München und Berlin. Künstlerkontakt www.ljuba-stille.de, l.stille@t-online.de

48

Getrennte Berge Collage Altpapier, Leim 20 cm x 30 cm, 2015

VITA VERDE Naturkost Sürther Straße 2 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 396201 www.vitaverde.de, info@vitaverde.de


Petra Kretzschmar

DIGITALE LANDSCHAFT (Rheinaue Weißer Bogen) 140 x 30 cm, Fotoprint, 2012

• geboren 1969 • ausgebildet in visuellem Kommunikationsdesign an der FH Würzburg und freier Grafik an der Canberra School of Art, Australien Petra Kretzschmars Werk ist formal besonders vielfältig. Sie nutzt Fotografie, Malerei, Grafik, analoge und digitale Techniken, um sich intensiv mit den Auswirkungen menschlichen Wissens und Schaffens auf die Natur auseinander zu setzen. Mit ihrem aufmerksamen Blick untersucht sie die Lebensbedingungen und das Lebensgefühl des Individuums in unserer Zeit. Der Grundton ihrer Arbeiten ist intellektuell kritisch und emotional warm zugleich. Petra Kretzschmar lebt in Köln. (Text: Sabine Klement)

ROSA RHEIN (Flittarder Rheinaue) 100 x 50 cm, Fotoprint, 2015

Künstlerkontakt Petra Kretzschmar, Telefon: 0221 8708929 petrakretzschmar@gmx.de www.kunstvermittlung-klement.de VITA VERDE Naturkost Sürther Straße 2 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 396201 www.vitaverde.de, info@vitaverde.de

Aktio

nst

4 Uhr 11 - 1 | l i r er . Ap r Geig r | 16 us de ph Broll Atelie a l s e K l i to sik Mob Chris e | Mu & Oliv t s n ag Ku

49


Mo Fenske Mo Fenske präsentiert eine Auswahl ihrer beim Stadionbad-Neubau entstandenen Fotografien. Der Blick hinter den Zaun zeigt Fundstücke und unterschiedlichste Materialien, wechselnde Farben und Strukturen. Bauliche Veränderungen waren neben Sonne und Wind, Hitze und Kälte, Geräuschen und Baulärm immer wieder Programm. Sie hält zumeist fotografisch fest, „ was sich mir anbietet, ohne selber einzugreifen“. Einige Bilder zeigen aber auch H0-Bauarbeiter vor Ort, die sie zum Fototermin mit genommen hatte. Kurzvita Mo Fenske wurde 1953 in Köln geboren und lebt nach Jahren in Kiel seit 2008 wieder in Köln. Sie war Gründungsmitglied der Gruppe „Frauen und Fotografie“ in Kiel und zeigte ihre Arbeiten in Ausstellungen in Kiel, Bonn, Plön, Hamburg und Köln. Zudem gibt sie Postkartenserien heraus, die vom Kultusministerium Schleswig-Holstein unterstützt wurden. Künstlerkontakt mo.fenske@email.de

50

KBB Verlag Gustav-Radbruch-Straße 10 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9352688 www.bilderbogen.de


Hedwig Thielen Schon als Jugendliche hat sich Hedwig Thielen mit der Fotografie und der Filmentwicklung beschäftigt. Ein Hobby - das sie zeitlebens beschäftigt und begleitet. Ihre Fotografien sind „Jetzt-Aufnahmen“ und werden nicht bearbeitet. Es sind Aufnahmen dabei, die so nicht mehr wiederholt werden können, wie der Blick am Rheinauhafen durch das offene Dach auf den Dom oder das Dombild mit dem Bagger beim Bau der Rheinuferpromenade auf der „Schäl Sick“. Die Landschaftsaufnahmen zeigen Motive aus der Kölner Innenstadt und aus Rodenkirchen zu jeder Jahreszeit. Hedwig Thielen berät die Bilderbogen-Fotoredaktion in Motivfragen. Künstlerkontakt hedwig@thielen-koeln.de

KBB Verlag Gustav-Radbruch-Straße 10 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9352688 www.bilderbogen.de

51


Elke Jurkovics Die Fotografin Elke Jurkovics lebt und arbeitet in Köln. Sie ist 1970 in Köln geboren und in Ehrenfeld aufgewachsen. Das Urbane Leben ist ihr somit in die Wiege gelegt. Sie hält das Leben auf der Straße fest und die vergängliche Kunst an den Wänden vieler Städte. Da es immer weniger Raum, und durch Restriktion der Städte immer weniger Projektionsfläche für Straßenkünstler gibt, steht das Konservieren dieser schnelllebigen Kunst im Fokus der Fotografin. Das aktuelle Projekt ist die Lomographie. Hier werden Fotografien mithilfe bestimmter Transferverfahren bearbeitet und auf verschiedene Untergründe gebracht. Die Motive sind Stadtansichten, Architektur und Makro-Aufnahmen. Bisherige Ausstellungen: „street live“, September 2014 im Westflügel, „Streetart & Makro“, September 2014, offene Ateliertage in Köln Sürth, „Lomographie & Streetart“, September 2014, offene Ateliertage in Köln Sürth, „17. Street Gallery Lindenthal“, Oktober 2015

Blauer Schrei Lomographie

52

Künstlerkontakt Elke Jurkovics Mobil: 0178 1351633, e.jurkovics@web.de

Épi GmbH & Co. KG Maternusplatz 4 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93721712 www.epi-cologne.eu


Malte Sonnenfeld

elier

les At

Mobi

pril | 16. A

| 11 -

r

14 Uh

...wer ist Malte Sonnenfeld? Ganz einfach: „...mittlerweile ist er deutschlandweit für seine bunten, comicartigen und hintersinnigen Acrylbilder bekannt...“ (Kölnische Rundschau) und ist...“der rheinische Senkrechtstarter der Pop-Art...ein Meister der sanften Anarchie.“ (Extrablatt Rhein-Erft). Auch 2016 präsentiert er mit ICONS&STILLS seinen vielbeachteten Neo-Pop Art Zyklus. Unter anderem war er schon zu sehen in der Kunsthalle Schaffhausen/Schweiz, im Ostwall Museum/Dortmund, auf der IMAGETICA in Rio de Janeiro, in der New Yorker Boyer Foundation, sowie aktuell auf der Kunstmeile Rodenkirchen. Die Pop-Art hat bekanntlich in Köln mit dem Museum Ludwig Tradition. Umso mehr freut es, wenn ein zeitgenössischer Künstler wie Malte Sonnenfeld in seiner Heimatstadt an diese Tradition anknüpft und sie auf seine ganz eigene, innovative Weise als Neo-Pop-Art international weiterführt. In großformatigen Acrylbildern mit Elementen aus Pop-Art, Street-Art und Graffiti und dekoriert mit emblematischen Wortbotschaften, ist er zu einer neuen Größe im deutschen Kunstbetrieb geworden. Oder wie die Kölnische Rundschau anlässlich seiner Einzelausstellung in der Kreishausgalerie in Bergheim treffend schrieb mit „Witz, Ironie und Blicken in den Abgrund.“ Künstlerkontakt Malte Sonnenfeld/filmkontor600, Katzengasse 1, 50735 Köln www.maltesonnenfeld.de sonnenfeld@filmkontor600.de Telefon: 0221 2780711 Parfümerie Douglas Maternusplatz 5 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 396000 www.douglas.de

frederick war stets auf der suche nach dem ganz großen kick acryl, 80 x 60 cm, 2014

53


Viola Francke

elier

les At

Mobi

|1

ril | 6. Ap

4 Uhr

11 - 1

Licht fasziniert. Transparenz und Opazität schaffen Durchlicht und Auflicht. Kommt Schattenspiel hinzu, vermischen sich Realität und Illusion. Intensive Farben entstehen, Strukturen treten hervor. Die Künstlerin und Naturwissenschaftlerin Viola Francke beschäftigt sich in ihrer Werkreihe „Lichtstudien“ mit Farben und Strukturen, die durch Sonnenlicht entstehen. Mittels altmeisterlicher Öl-Lasurtechnik erzeugt sie in ihren Bildern ein Tiefenlicht, das zur Darstellung des Sonnenlichtes in der Transparenz der Blütenblätter dient. Wenn also die Bilder von sich aus leuchten und die Sonne in den Raum bringen, haben sie ihren Zweck erfüllt: Sie zeigen dem Betrachter die filigrane Schönheit der Natur und fordern ihn auf, wieder bewußt hinzusehen - um diese natürlichen Glücksmomente selbst zu erleben. Künstlerkontakt Dr. Viola Francke Bataverstraße 1, 50679 Köln-Deutz Mobil: 0151 22830776 mail@vfrancke.de, www.vfrancke.de

Acapella Öl auf Leinwand, 60 x 80 cm 54

Goldkopf Parfümerie Maternusstraße 5 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 34027744 www.goldkopf.de


Michael A. Stein Wasser, Licht und Tiefe. „Michael Stein ist fasziniert von Wasserflächen und untersucht sie nach den malerischen Bestandteilen. Dabei entdeckt er die verschiedenen Schichten, Spiegelungen und Durchsichten. Hat er dann wahrgenommen, nach welchen optischen Gesetzen sie aufgebaut sind, baut er sie mit seinem malerischen Baukasten nach. Mit einem analytischen und einem begeisterten Auge ausgestattet, findet er im Reichtum der Formen und Farben seinen Spaß als Arrangeur und verwandelt die gemalten Flächen in eine tiefe Illusion.“ Sebastian Probst „Über siebzig Prozent der Erde sind mit Wasser bedeckt. Aus dem Wasser kommt alles Leben, es ist wesentlicher Bestandteil in jeden Organismus. Wasser ist auch Objekt unserer inneren und äußeren Wahrnehmung. An Wasseroberflächen nehmen wir wahr, dass unsere Welt in eine stofflich-reale und eine virtuell-irreale Sphäre aufgeteilt ist. Wasseroberflächen trennen, schaffen aber auch faszinierend Neues. An den Grenzflächen entstehen im Spiel mit dem Licht bizarre Formen und Figuren. Sie lassen ahnen, dass die gespiegelte Welt reicher an Farben und eigenen Geschichten ist als wir glauben. Jede Arbeit erzählt eine.“ Michael Stein

Schuhhaus Müller Maternusplatz 2 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393186 www.orthopaedie-mueller.de

Colorful Sails 60 x 80cm, Öl auf Leinwand, 2015

Künstlerkontakt Michael A. Stein Am Hagelkreuz 50, 50999 Köln michael@steinhome.de, www.arte-farbe-michaelstein.de Mobil: 0151 24108072 55


Klaus Pfeffer

les Mobi

Atelie

r|1

ril | 6. Ap

4 Uhr

11 - 1

Seit 2000 setzt der Architekt Klaus Jürgen Pfeffer seine Ideen nach der Devise „Nichts ist unmöglich“ in 3d-Objekte um, nachdem schon sein Großvater seine erste „Themenbox“ 1903 gefertigt hatte, die auch wieder in Pfeffers Besitz ist. Momentaufnahmen, die den Betrachter staunen lassen, finden sich auf kleinsten Bühnen wieder, mit großer Freude am Detail. Die 3-dimensionalen Kunstwerke zeigen Szenen des alltäglichen Lebens, stets gepaart mit einem treffenden Titel, der als Pointe eingesetzt wird, Redewendungen, bekannte Aussprüche und Wortspiele. Die teils symbolischen Darstellungen sollen ins Schwarze treffen, oder den Nerv, manchmal auch das Herz - oder einfach nur Spaß machen. Die 3d-design-objects werden deutschlandweit und international in Ausstellungen präsentiert. Künstlerkontakt Dipl.Ing. Architekt Klaus Jürgen Pfeffer Helmutweg 16, 50999 Köln-Weiß Mobil: 0171 3475568 pfefferplan@3d-design-objects.com, www.3d-design-objects.com

56

Sylter Eiscafé & Bistro Maternusplatz 6 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93459176 www.sylter-eiscafe.de


Kosta Djuranisov Kosta Djurasinov wurde 1957 in Bukarest, Rumänien, geboren. Er studierte an der Akademie der Schönen Künste in Belgrad, Serbien, und ist Mitglied der Künstlervereinigungen in Serbien und Rumänien. Zudem gehört er der Künstlerguppe CILIUM in Ceggia, Italien, an. Djurasinov nahm an vielen Gruppenausstellungen teil und hatte zahlreiche Einzelausstellungen, u.a. im Kirten Kjaers Museum, Dänemark, und der Galerie Jovan Popovic, Opovo, Serbien, (jeweils 2009). 2015 zeigte er eine Einzelausstellung in der Galeria de Arte UAP Horizont in Bukarest. Er lebt und arbeitet in Fossalta di Piave, in der Nähe von Venedig. Künstlerkontakt Kosta Djuranisov Fossalta di Piave (VE) Via - Della Conciliazione 53 Telefon: 0039 3452233545 costell.kostia@gmail.com

Palladio Maternusplatz 11 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 98549760 www.palladio-cafe.com

57


Thomas Baumgärtel

Domportal, Spraylack/Acryl auf Leinwand, 80 x 120 cm Werkverzeichnis-Nr.: 1850, 2016

Banane im Dom Stencil aus der Reihe „Metamorphosen der Spraybanane“

les Mobi

r

Atelie

l | 11

pri | 16. A

hr

- 14 U

Thomas Baumgärtel ist auch unter dem Pseudonym „Bananensprayer“ bekannt. Seine in Pochoir-Technik gesprayten Bananen, mit denen er die interessantesten Kunstorte markiert, sind an den Eingängen von über 4000 internationalen und deutschen Kunstmuseen zu finden. Sein intermediales Werk umfasst neben Zeichnungen, Editionen, Druckgrafiken auch Fotocollagen, Übersprühungen von „alten Meister“-Gemälden und Objekten, er hat sich auch intensiv mit der Wandmalerei im öffentlichen Raum beschäftigt. Mit der Banane kämpft der bekannteste Sprayer Deutschlands seit 30 Jahren für die Freiheit der Kunst. Sie ist mittlerweile zum Qualitätssiegel und inoffiziellen Logo der Kunstszene geworden. Die breite Palette des künstlerischen Schaffens Baumgärtels reicht bis in die Aktionskunst. Die Grenzen zwischen Bildwerk und Aktion sind für ihn fließend. Neben seinen subversiven Sprayaktionen haben seine Performances und Happenings, besonders die mit einer überdimensionalen, auffaltbaren Bananenskulptur für das Hauptportal des Kölner Domes, erhebliches Aufsehen erregt. Von 1985 bis 1990 studierte Baumgärtel Freie Kunst an der Fachhochschule Köln (Meisterschüler bei Franz Dank) und parallel bis 1995 Diplom-Psychologie an der Universität Köln. 1996 gründete er die Ateliergemeinschaft „CAP Cologne e.V.“ in Köln-Nippes, der 60 Künstler angehörten. Baumgärtel lebt und arbeitet in Köln. Seine Werke sind im Besitz zahlreicher internationaler Museen, privater und öffentlicher Sammlungen. Künstlerkontakt www.bananensprayer.de Kontakt über: 30works Galerie Köln, E-Mail: g.margaritis@30works.com

58

Walterscheidt Maternusstraße 6 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9355040 www.walterscheidt.net


Henry Flock

les Mobi

r

Atelie

l | 11

pri | 16. A

hr

- 14 U

Die künstlerischen Ambitionen werden mit Spontanität und Esprit verwirklicht und als Werkreihe crossworX umgesetzt. crossworX sind intuitiv geschaffene Werke, wobei auch die Reduktion ein wichtiges Stilelement darstellt. Ebenso spielt die Vielfältigkeit eine große Rolle, die eine Betrachtungsweise vor allem in unterschiedlichem Kontext ermöglicht und somit eine fesselnde Interpretation und Sichtweise gewährt. Die Maltechniken und Materialien sind nicht festgelegt. Das Format der Bilder mit Rahmen beträgt 25 x 25 cm. Auftragsarbeiten werden gerne diskutiert. Henry Flock, geb. am 1. Februar1960 in Köln, verheiratet, wohnt in Köln-Lindenthal. Künstlerkontakt Henry Flock Falkenburgstraße 1, 50935 Köln Mobil: 0151 16712646 crossworx@t-online.de, www.crossworx-henry-flock.de

Juwelier Behrendt Maternusstraße 14 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393432 www.juwelier-behrendt.com

59


Business as usual 25 cm, Zirbe geschnitzt, coloriert und gewachst 2015

Sehnsucht 73 cm, Linde geschnitzt und coloriert 2015

Beate Steven Der Arbeitsansatz von Beate Steven ist figürlich: Seit einigen Jahren beschäftigt sie sich hauptsächlich mit dem Werkstoff Holz und erstellt Holzskulpturen. Die Figuren sind zeitgenössisch gehalten, zum Teil coloriert, zum Teil unbehandelt. Beate Steven, geb. 1960, absolvierte ein Zeichenstudium am College of Art in Philadelphia, USA, und studierte danach Erziehungswissenschaften und Psychologie. Seit 1994 ist sie bildhauerisch tätig und machte von 2000 bis 2007 eine Ausbildung zur Bildhauerin an der Schnitz- und Bildhauerschule Geisler-Moroder in Österreich, Tirol. Im November 2012 wurde sie an der Schnitz- und Bildhauerschule in die Meisterklasse aufgenommen und machte im Februar 2015 ihre Abschlussprüfung als Bildhauermeisterin mit Auszeichnung in Wien. Seit 2007 ist sie als freischaffende Bildhauerin in Köln tätig und hat Aufträge für den öffentlichen und privaten Raum. Künstlerkontakt Atelier Steven Deutz-Mülheimer-Straße 127-129 51063 Köln atelier@beatesteven.de

60

La Strada Maternusstraße 14 a 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 96611935 www.lastrada-fashion.de


Reni Kauka Reni Kauka lebt seit über 30 Jahren in Rodenkirchen. Seit 22 Jahren ist sie als freischaffende Malerin tätig. Sie leitet die Malschule „Malen in Rodenkirchen“ wo sie Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene in kleinen Gruppen unterrichtet. (Auskunft per Nachfrage) Seit vielen Jahren nimmt Rene Kauka an der Rodenkirchener Kunstmeile teil. Das Motto ihrer Bilder ist immer dem jeweiligen Ausstellungsort angepasst. Diesmal ist sie mit Tieren unterwegs. „Schwein gehabt“. Auch andere Tiere, die zum Verzehr geeignet sind, werden präsentiert. Künstlerkontakt Reni Kauka Weißer Straße 71, 50996 Köln Telefon: 0221 395823 www.reni-kauka.de

Metzgerei Gillessen Maternusstraße 16-18 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93551150 www.metzgerei-gillessen.de

61


Gerhard Richter Sich selbst stellt Gerhard Richter gerne als fotografierender Jazz-Liebhaber vor, dabei ist er aus der Kölner Jazz-Szene fotografisch kaum noch wegzudenken: Dokumentierend, porträtierend und mit großer Musikalität fängt er seit vielen Jahren die kleinen und die großen Momente der Szene ein – für fast alle Kölner Spielstätten des Jazz, für Magazine und Konzertreihen, für die Musiker selbst. Er hält regelmäßig Konzerthighlights des Alten Pfandhauses fest, das sich mit seinem exzellenten Programm längst weit über Köln hinaus einen Namen gemacht hat, sowie Konzerte im Stadtgarten/Studio 672, Artheater, Loft, Sound Studio N und ABS. Er fotografierte das Kölner Winterjazz-Festival, ist fotografischer Dokumentarist der Jazz-Reihe von Paul Heller und der Improvisationsreihe Kommunikation 9 von Jens Düppe. Seine Arbeiten werden regelmäßig in der Fachzeitschrift JAZZ PODIUM veröffentlicht, auf den Online-Plattformen nrwjazz.net und Colozine News Magazin. Neben den dokumentierenden Fotografien entstehen zunehmend auch inszenierte Musikerportraits – für CD-Cover, Booklets oder auch als freie Arbeiten. Künstlerkontakt Gerhard Richter Mobil: 0177 4922628 gerhard@richterkoeln.de www.richterkoeln.de

62

Kurzvita Gerhard Richter wurde 1953 in Baden-Württemberg geboren. Seit 1978 lebt er in Köln und arbeitet dort als Lehrer an der Gesamtschule Rodenkirchen. Als Fotograf ist er Autodidakt. Seit vielen Jahren fotografiert er Musik-Konzerte. In den 80er und 90er Jahren hat er ausschließlich Rock- und Pop-Konzerte besucht. Seit der Jahrtausendwende fühlt er sich sehr zur Jazz-Szene hingezogen. La Buona Tavola Maternusstraße 26 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 29968441 www.labuonatavola.de


Uwe Schwarzkamp Drei Leuchtkästen (60 x 50 x 14 cm). Die Arbeit ist 2015 entstanden und wird kontinuierlich modifiziert. Die hier gezeigten Bilder sind von 2016; der Fotoprozess ist digital. Die Leuchtkästen bieten eine besondere Form der Gestaltung: Konzept dieser Präsentation ist, dass mehrere Bilder zu einem ergänzenden Gesamtbild komponiert werden. Nach entsprechender Bearbeitung werden die einzelnen Bilder auf Folie gedruckt und in Rahmen eingearbeitet. Meist sind die Bildvorlagen abstrakt, zuweilen aber auch ganz konkret. Kurzvita Uwe Schwarzkamp wurde 1957 in Dinslaken am Niederrhein geboren und lebt und arbeitet seit 1980 in Köln. Seit jeher kunstinteressiert war der Autodidakt schon früh künstlerisch tätig und zeigte verschiedene Ausstellungen im Kölner Raum und am Niederrhein mit dem Schwerpunkt Fotoarbeiten. Er fotografiert analog und digital. Künstlerkontakt Mobil: 0179 1121466 info@schwarzkamp-kunst.de, www.schwarzkamp-kunst.de

Elektro Badorf Maternusstraße 30 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9355950 www.ep-badorf.de

63


Ursula Klein Ursula Klein wurde 1964 in Köln geboren und studierte an der RheinSieg-Akademie für Kunst und Design in Hennef. Sie ist als Grafik-Designerin und freischaffende Künstlerin tätig, und lebt und arbeitet in Köln. Digitale Bildcollagen Die gezeigten digitalen Bildcollagen von Ursula Klein haben ihren Ursprung in Papiercollagen auf Karton. Sie fügt unterschiedliche Materialien (Fotografien, Filz, Draht, und anderes) zu neuen Kompositionen zusammen. Zu Beginn des Schaffensprozesses steht also das Sammeln von „Rohmaterial“: Fotografien eigener gemalter Bilder, Abbildungen in Zeitschriften, Zeitungen und anderen Druckerzeugnissen sowie in elektronischen Medien. Sie arbeitet spontan; dabei beeinflusst das vorhandene Bildmaterial ihre Kreativität entscheidend. Nach Fertigstellung der Papiercollage wird diese digitalisiert und anschließend mithilfe von Computerprogrammen und Werkzeugen der neuen Medien bearbeitet. Die digitale Collage wird zum Schluss auf Leinwand gedruckt. Auflage: 5 Künstlerkontakt Ursula Klein Mobil: 0157 37732013 ursula.klein@netcologne.de

64

Versteckspiel 70 x 50 cm, Digitale Bildcollage, 2015

Essbar 32 Maternusstraße 32 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 80116370 www.essbar32.de


Ulla Schwarzer

telier

les A Mobi

1 - 14

l|1 . Apri

| 16

Uhr

Ulla Schwarzer, geb. 1945 in Tönning/Eiderstedt; Ausbildung als Dekorateurin; in der Werbung als Zeichnerin und Grafikerin tätig; ab Ende 1974 Rückzug ins Familienleben; seit 1985 wieder kreativ tätig; Ausstellungen in Düsseldorf, Erftstadt, Leverkusen, Köln. Sie versucht das alltägliche Leben in realistischer Malerei festzuhalten – oft auch mit einem Augenzwinkern zur Wirklichkeit. Künstlerkontakt Ulla Schwarzer Lortzingstraße 25, 51375 Leverkusen Telefon: 0214 51410

Nina Maintzer Schmuck Wilhelmstraße 68 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 8004661 www.ninamaintzer.de

o.T., Öl, auf Leinwand, 70 x 80 cm, 2014 65


Larissa Laё

elier

les At

Mobi

ril | 6. Ap

|1

4 Uhr

11 - 1

Das Licht. Was ist Schein, was ist Sein? Die Geheimnisse von Bewegung und Energie. Das ewige Thema des Wandels und der Metamorphose. Berührungspunkte mit Anders-Welten? Zu diesen Themen arbeitet die seit 2008 mit Atelier in Bonn selbständige, freischaffende Künstlerin Larissa Laë. Ihre Hauptwerke sind organische Skulpturen in einer von ihr erdachten, sehr aufwendigen Technik (porzellanartige Masse über Unterkonstruktionen, durchbrochen von semitransparenten Zonen, die ein Spiel mit dem Licht zulassen) sowie ihre sehr reduzierte, doch spannungsgeladene kalligraphische Acryl-Malerei. Zuletzt stellte Larissa Laë ihre Arbeit beim internationalen Herbstsalon „Salon d‘Automne“ auf den Champs Elysées in PARIS, der traditionsreichen Messe für zeitgenössische Kunst - 1903 u.a. mitbegründet von Paul Cézanne und Auguste Renoir, die schon vielen Weltgrößen der Kunst wie Henri Matisse, Paul Gauguin, Marc Chagall, George Braque ein Forum für ihre Kunst geboten hat - sowie im Frauenmuseum Bonn, bei den KunstTagen Rhein-Erft in der Abtei Brauweiler sowie im renommierten KunstKabinett Hespert vor. Künstlerkontakt Larissa Laë Heisterbacherhofstraße 1, 53111 Bonn Mobil: 0173 2504517, www.larissa-lae-art.com

66

All so den Tiefen entstiegen, erhebest Dich Geist. Höhe 38 cm, Ø 40 cm, Mischtechnik mit 24 ct Gold

Steckelbach Immobilien GmbH Wilhelmstraße 66 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 352001 www.steckelbach-immobilien.de


D. St. Krüger

10.

| 14 April

Uhr |

Duo

que Barri

z

y Jaz

- Gips

Aktueller denn je, spätestens seit der Flüchtlingsthematik und dem damit zusammenhängenden Thema „ Religion der verschiedenen Kulturen“ setzt sich Krüger mit den Abbildungen religiöser Darstellungen und Skulpturen auseinander. Wieder hat er es geschafft, sich kritisch mit dem „eigenen“ christlichen Glauben zu beschäftigen und damit auch Zeichen zu setzen, wie man sich mit dem Thema kritisch und ästhetisch, zusätzlich aber auch heiter bis bissig, beschäftigen kann, ohne dabei die Gefühle Andersdenkender zu verletzen. Gleichzeitig zeigt Krüger einige seiner neuesten Kleinformatigen, so wie er es liebevoll nennt, „Fingerübungen“. Kurzvita D. St. Krüger studierte bis 1981 Musik an der Musikhochschule in Aachen. Er war als bildender Künstler Schüler u.a. von Renate Biermann–Ernst und Jupp Ernst (+), ( Designer der Afri-Cola Flasche) sowie von Josef Ferdinand Seitz (+). 1991 gewann er den 1. Preis des Neuen Aachener Kunstvereins (NAK). Ausstellungen in Paris, Bozen und den Benelux-Ländern. Instrumentalpädagoge an der Musikschule Düren. Experimente zu Verschmelzung von Malerei und Musik. Mitglied des „ Artist Space „ in New York Künstlerkontakt www.dst-krueger.de

WOMANhion Zweite HandErste Klasse &

Fas

Wilhelmstraße 49 · 50996 Köln Telefon: 02 21- 39 52 46

Woman & Fashion Wilhelmstraße 49, 50996 Köln Telefon: 0221 395246 ibzben@t-online.de

o.T., 60 x 50 x 40 cm, Holz, Draht, Acryl, Lack, 2015 67


Klaus R. Uhlig Klaus R.Uhlig lebt und arbeitet seit 1977 im Rodenkirchener Malerviertel. Uhlig hat an der HAB/Bauhausuniversität Weimar, der TU Berlin und der Harvard-Universität ( hier auch bei LeCorbusier) bis zum Master of Arts Kunst und Architekur studiert, in Stuttgart den Regierungsbaumeister und in Karlsruhe den Doktortitel erworben. Zeitweise hat er in Hamburg an der Hochschule für bildende Künste gelehrt. Uhlig hat den Structurelismus mitgeprägt, der abstrakte und reale Elemente verbindet. Bekannt wurden seine vertikal betonten ‚Aufrechtmenschen‘. Literatur: Gil Stein ‚Klaus R.Uhlig‘ Menges Verlag Stuttgart/London 2010, ISBN 978-3-936681—40-6 und Rainer Christoph ‚Uhlig-Akte‘, Kamprad-Verlag Altenburg 2014, ISBN 9783-95755-006-4. Uhlig‘s Arbeiten wurden über 50 Einzelausstellungen im In-und Ausland, und Beteiligungen an zahlreichen Gruppenausstellungen gewidmet (u.a. Schmiedegilde, Osterlandmaler, Rheingold, Klärwerk Bonn). Die Kunstmeilen-Exponate geben Einblick in neuere Arbeiten aus 2013 bis 2016.

Rast am Blaubaumfeuer 100 x 140 cm, Öltemp. auf Leinwand

68

Künstlerkontakt Dr. Klaus R. Uhlig MA Auf dem Stumpelrott 51, 50999 Köln artist@uhlig-koeln.de, www.uhlig-klaus.de Telefon: 0221 352939 Hinger d‘r Heck Wilhelmstraße 58 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394358


Thomas von Klettenberg

20. A

pril |

20

präch

n-Ges

Salo Uhr |

malt auf „digitaler Leinwand“, mit iPhone, iPad und entsprechenden Zeichen-Apps, die nicht nur von ihm, sondern auch von vielen anderen Künstlern in dieser Szene gebraucht werden. Er überzeichnet, gibt neue Strukturen, greift im Bild vorhandene auf, wolkig verwischend oder penibel pixelnd. Dabei verweigert er sich aktiv und passiv einer strengen Klassifizierung und Einordnung und hat kunsthistorisch weitblickend und stringent argumentierend auf die Frage, ob seine von ihm produzierte Kunst Pop Art sei, tiefsinnig abschließend geantwortet:„Ich weiß es nicht.“ Was an von Klettenberg fasziniert, ist seine Aufarbeitung der Flüchtigkeit des Augenblicks, die farbliche Umschreibung dieses Moments und des Augenblicks, den der französische Fotograf Cartier-Bresson als moment decisive, als entscheidenden Augenblick, beschrieb. Von Klettenberg sieht diesen Moment, arbeitet ihn auf und stellt ihn uns auf Aludibond mit Acrylglas zur Verfügung. Lassen Sie sich ein auf eine spannende Reise in die Farbbombenwelt des Thomas von Klettenberg. Kurzvita Thomas von Klettenberg arbeitet seit der Markteinführung des iPhones und iPads auf diesen digitalen Medien. Seit 2012 veröffentlicht TvK diese Arbeiten auf großformatigen Aludibonds. Seine Werke sind u.a. im Düsseldorfer Landtag vertreten. Hinter dem Pseudonym von Klettenberg verbirgt sich der Moderator Thomas Hackenberg, der lange Jahre für den WDR am Mikrophon war. Künstlerkontakt Thomas von Klettenberg, Breibergstraße 10, 50939 Köln Mobil: 0173 6776777, www.von-klettenberg.net Villahotel Rheinblick Uferstraße 20 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3409140 www.villahotel-rheinblick.de

69


Susanne Ney Digitale Fotografie ermöglicht mir seit knapp zwanzig Jahren, Ausschnitte von dem, was um mich herum geschieht, in Bilder zu verwandeln. Oft werden Kleinigkeiten zur Hauptsache und zeigen so, wie bereichernd die bewusste Wahrnehmung des Alltäglichen sein kann. So möchte ich meine Bilder als Sehhilfe für das Spannende verstanden wissen, das uns immer und überall begegnet. Motive Beobachtet. Zuhause oder auf Reisen – Allgemeingültiges unserer Zeit und Besonderheiten, die Menschliches in Sachen spiegeln, fotografisch dokumentiert. Nichts ist gestellt, alle Fotos sind das Ergebnis des Unterwegsseins mit offenen Augen. Künstlerkontakt susanne.ney@koeln.de

70

Kanzlei Ney & Ostfalk Ringstraße 9-11 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 388088 www.rechtsanwalt-ostfalk.de


Jörg Dahmen

les Mobi

l | 11 . Apri

r | 16

Atelie

hr

- 14 U

Ich male Acryl auf Leinwand und Holz, Abstraktes und Tiermotive. Alle Bilder sich und verändern sich, bis sie selbst mir zeigen, dass sie gemalt sind. Jedes Bild ist ein Prozess. Es gibt Bilder, die sich fortsetzen, quasi Prozesse, die mehrere Bilder dauern können. Das Ende eines Bildes ist der Anfang des Nächsten. Das trifft nicht nur auf die Architektur des Bildes zu, sondern auch auf die Farbgestaltung. Die Farben, mit denen ich das Bild beginne, müssen nicht zwangsläufig in dem fertigen Bild zu sehen sein, das sich aus mir gemalt hat. Meine Bilder wissen mehr als ich. Ich überlasse es dem Betrachter, dem Bild zuzuhören und zu sehen, was ihm möglich ist. Ich werde nie ein Bild erklären. Das bin ich dem Bild schuldig, sofern es abstrakt ist. Was die Tiermotive angeht: Tiere rührten mich von Kind an. Sie zu malen ist meine Form, eine Art Trauer darüber auszudrücken, wie der Mensch den Umgang mit den „anderen“ Lebensformen (auch Flora) gestaltet, deren Umwelt er teilt. Der Ausdruck meiner Trauer des Umgangs der Menschen untereinander fehlt bislang in meiner Arbeit, dies ist ein Projekt für einen späteren Zeitpunkt, wenn Sie nicht selbst etwas davon in meinen abstrakten Bildern entdecken, wie gesagt, die erkläre ich nicht. Künstlerkontakt Jörg Dahmen- Loog Müllergasse 8, 51105 Köln Mobil: 0171 3609647, www.jörg-dahmen.de Hotel Begardenhof Brückenstraße 41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9854710 www.begardenhof.de

71


Tine Klotz-Rieke

elier

les At

Mobi

|1

ril | 6. Ap

4 Uhr

11 - 1

Fasziniert durch die Kraft und Energie des Windes hat Tine Klotz-Rieke die Dynamik des Flugverhaltens von Objekten eingefangen. Dabei liegt ihr Fokus auf springenden Bewegungen, Hakenschlag und Schlangenlinien, auf unkalkulierbarem Herumwirbeln, aber auch auf stationärem Schweben. Kurzvita Tine Klotz-Rieke ist seit 2002 künstlerisch freischaffend tätig, kontinuierliche Ausstellungsaktivitäten. Künstlerkontakt Tine Klotz-Rieke tineklotzrieke@kunst-bonn.com, www.tineklotzrieke.de

Flugobjekt 80 x 80 cm, Mischtechnik, 2015 72

Caritas Altenzentrum St. Maternus Brückenstraße 21 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 35950


Viviana Meretta

elier

les At

Mobi

|1

ril | 6. Ap

4 Uhr

11 - 1

Linien, Kompositionsebenen und kontrastreiche Schattierungen tragen das Gerüst des Expressiven in den Zeichnungen, während die symbolischen Formen die Hauptrolle in den Skulpturen aus Stein übernehmen. Beide haben gemeinsam das Spiel des Lichtes über Flächen und Formen. Kurzvita Viviana Meretta wurde 1967 in Mendoza, Argentinien, geboren. Sie absolvierte ihr Studium an der Escuela Provincial de Bellas Artes an ihrem Heimatort. Seit 1994 lebt sie in Köln. Ihr Schaffen widmet sich der Zeichnung und Bildhauerei. Künstlerkontakt Viviana Meretta Skulptur - Zeichnung Martin-Köllen Straße 14, 51103 Köln info@meretta.de, www.meretta.de

Praxis Dr. Walteros-Benz Schillingsrotter Straße 28a 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3989282 www.zahnarztpraxis-walbenz.de

Raum I Alabaster – Plexiglaskiste 40 x 20 x 25 cm, 2011

73


Verzeichnis nach Künstler Seite

Seite

Seite

AMROT (Rheinstation)

14

Kauka, Reni (Metzgerei Gillessen)

61

Schwarzer, Ulla (Nina Maintzer Schmuck)

65

Arnold, Burkhard (in focous Galerie)

44

Kilders, Monika (Maternus Seniorenzentrum)

47

Schwarzkamp, Uwe (Elektro Badorf)

63

Baumgärtel, Thomas (Bistro Verde)

58

Klass, Alin (AIDA Mode)

32

Seifert, Nike (Tanzsschule van Hasselt)

37

Benz, Max (Nacken Hillebrand Partner)

29

Klein, Ursula (Essbar 32)

64

Sonnenfeld, Malte (Douglas)

53

Blanke, CG (Buchhandlung Köhl)

46

Klotz-Rieke, Tine (Caritas Altenzentrum)

72

Stein, Michael A. (Schuhhaus Müller)

55

Broden, Kathrin (Horn Versicherungen)

16

Kneip, Marcus (Hörgeräte Baschlebe)

24

Steven, Beate (La Strada)

60

Colombara, Michael (Papeterie)

34

Kretzschmar, Petra (Vita Verde Naturkost)

49

Stille, Ljuba (Vita Verde Naturkost)

48

Dahl-Mathy, Gudrun (Benetton Rodenkirchen)

21

Krüger, D.St. (Woman & Fashion)

67

Stock, Marlies (MC Mode)

30

Dahmen, Jörg (Begardenhof)

71

Künstler, verschiedene (Diakonie Michaelshoven) 35

Thielen, Hedwig (KBB Verlag)

51

de Payrebrune, Jeannette (Bischoff Betten)

31

Laё, Larissa (Steckelbach Immobilien)

66

Tong, Cornelia (Kölner Bank)

38

Dibaudan, Greg Photography (B8lich)

22

Laufenberg, Gerda (Via Moda)

41

Valverde, Lorenzo (Nacken Hillebrand Partner) 28

Djuranisov, Kosta (Palladio)

57

Meretta, Viviana (Dr. Walteros - Benz)

73

Vollet, Kuno (VEDA Institut f. Yoga & Meditation) 20

Fells, Peter (Rodenkirchener Kapellchen)

13

Ney, Susanne (Kanzlei Ney & Ostfalk)

70

von Klettenberg, Thomas (Villahotel Rheinblick) 69

Fenske, Mo (KBB Verlag)

50

Nitsche, Marion (Boutique Marc GmbH)

19

Waltereit, Helmut (Köttgen Hörakustik)

23

Flock, Henry (Juwelier Behrendt)

59

Perey, Ralf (Smartstories)

43

Wanninger, Biggi (Restaurant Fährhaus)

12

Francke, Viola (Goldkopf Parfümerie)

54

Pfeffer, Klaus (Rust Herrenmode)

18

Zieleke, Corinna (Hollenders Mode)

17

Franzen, Claudia (Maternus Apotheke)

40

Pfeffer, Klaus (Sylter Eiscafé)

18

Friedrich, Knuth (Bad Studio Marks + Partner)

11

Pohl, Christine (Kroeger Shoes)

26

Geike, Edith (Kölnisch Wasser)

45

R. Uhlig, Klaus (Hinger d‘r Heck)

68

Gesamtschule Rodenkirchen

Richter, Gerhard (La Buona Tavola)

62

Handon, Cathy (Kroeger Shoes)

27

Riehm, Daniela (NOVOTERGUM Süd)

36

Heinz, Pi (Rheinstation)

15

Sang Tong, Hon (Kölner Bank)

39

Hülbach, Alexandra (Jonen Optik)

33

Schäffer, Jun (Domizil Immobilien)

25

52

Schubert, Anja (Dr. med. Julia Höcker)

42

74Jurkovics, Elke (Épi )

8


Verzeichnis nach Geschäften Seite

Seite

Seite

AIDA Mode (Klass, Alin)

32

Horn Versicherungen (Broden, Kathrin)

16

Palladio (Djuranisov, Kosta)

57

B8lich (Dibaudan, Greg Photography)

22

Hotel begardenhof (Dahmen, Jörg)

71

Papeterie (Colombara, Michael)

34

Bad Studio Marks + Partner (Friedrich, Knuth)

11

in focous Galerie (Arnold, Burkhard)

44

Restaurant Fährhaus (Wanninger, Biggi)

12

Benetton Rodenkirchen (Dahl-Mathy, Gudrun)

21

Jonen Optik (Hülbach, Alexandra)

33

Rheinstation (AMROT)

14

Bischoff Betten (de Payrebrune, Jeannette)

31

Juwelier Behrendt (Flock, Henry)

59

Rheinstation (Heinz, Pi)

15

Bistro Verde (Baumgärtel, Thomas)

58

Kanzlei Ney & Ostfalk (Ney, Susanne)

70

Rodenkirchener Kapellchen (Fells, Peter)

13

Boutique Marc (Nitsche, Marion)

19

KBB Verlag (Fenske, Mo)

50

Rust Herrenmode (Pfeffer, Klaus)

18

9

KBB Verlag (Thielen, Hedwig)

51

Schuhhaus Müller (Stein, Michael A.)

55

Buchhandlung Köhl (Blanke, CG)

46

Kölner Bank (Tong, Cornelia)

38

Smartstories (Perey, Ralf)

43

Caritas Altenzentrum (Klotz-Rieke, Tine)

72

Kölner Bank (Tong, Hon Sang)

39

Steckelbach Immobilien (Laё, Larissa)

66

Diakonie Michaelshoven (verschiedene Künstler) 35

Kölnisch Wasser (Geike, Edith)

45

Sylter Eiscafe & Bistro (Pfeffer, Klaus)

56

Domizil Immobilien (Schäffer, Jun)

25

Köttgen Hörakustik (Waltereit, Helmut)

23

Tanzsschule van Hasselt (Seifert, Nike)

37

Douglas (Sonnenfeld, Malte)

53

Kroeger Shoes (Pohl, Christine)

26

VEDA Institut f. Yoga & Meditation (Vollet, Kuno) 20

Dr. med. Julia Höcker (Schubert, Anja)

42

Kroeger Shoes (Handon Cathy)

27

Via Moda (Laufenberg, Gerda)

Dr. Walteros - Benz (Meretta, Viviana)

73

La Buona Tavola (Richter, Gerhard)

62

Villahotel Rheinblick (von Klettenberg, Thomas) 69

Elektro Badorf ( Schwarzkamp, Uwe)

63

La Strada (Steven, Beate)

60

Vita Verde Naturkost (Kretzschmar Petra)

49

Épi (Jurkovics, Elke)

52

Maternus Apotheke (Franzen, Claudia)

40

Vita Verde Naturkost (Stille, Ljuba)

48

Essbar 32 (Klein, Ursula)

64

Maternus Seniorenzentrum (Kilders, Monika)

47

Woman & Fashion ( Krüger, D.St.)

67

Galerie Can Daifa (Privat-Galerie)

10

MC Mode (Stock, Marlies)

30

Metzgerei Gillessen (Kauka, Reni)

61

Brauhaus Quetsch (Jugend-Kunstschule)

Gesamtschule Rodenkirchen

8

Goldkopf Parfümerie (Francke, Viola)

54

Nacken Hillebrand Partner (Valverde, Lorenzo) 28

Hinger d‘r Heck (R. Uhlig, Klaus)

68

Nacken Hillebrand Partner (Benz Max)

29

Hörgeräte Baschlebe (Kneip, Marcus)

24

Nina Maintzer Schmuck (Schwarzer, Ulla)

65

Hollenders Mode (Zieleke, Corinna)

17

NOVOTERGUM Süd (Riehm, Daniela)

36

41

75


Maß-Werk für Wohnkultur • Kompetente Bewertung • Individuelle Beratung • Intensive Betreuung

Domizil Immobilien | Anja Senff 76

Hauptstraße 94 – 50996 Köln-Rodenkirchen Tel 0221 800 21 21 – Mobil 0172 322 32 81 www.domizil-koeln.de – info@domizil-koeln.de

Verkauf | Vermietung | Verwaltung

KUMEI 14 | 2016  

14. Kunstmeile in Köln-Rodenkirchen. Vom 10. bis 23. April 2016.