Page 1

13

z r 채 M . 9 2 s i b . 4 1

E L I E M T NS

KROUDENKIRCHEN

1


Impressum: 13. Kunstmeile Rodenkirchen Herausgeber und Veranstalter Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen e.V. Vorsitzender: Wolfgang Behrendt Maternusstraße 14a | 50996 Köln info@treffpunkt-rodenkirchen.de Gestaltung und Produktion Werbeagentur & Verlag perey-medien, Ralf Perey Auf der Ruhr 82 | 50999 Köln info@perey-medien.de www.perey-medien.de Kuratorin und Verantwortlich für den Inhalt Alexa Conen-Jansen Alexa.Jansen.Galerie Galerie und Kunstberatung Pantaleonswall 50 | 50676 Köln kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com www.alexajansen.com März 2015

Unterstützt von

2


Liebe Kunstinteressierte, wir laden Sie ein, Gast und damit Teil der 13. RODENKIRCHENER KUNSTMEILE zu sein. An 62 Ausstellungsorten treff en sich fast 70 Künstler. Mobile Ateliers, Führungen, Kunst-Events und ein musikalisches Begleitprogramm lassen die 14 Tage der Kunstmeile zu einem kulturellen Erlebnis werden. Fast 170 Künstler von Nah und Fern haben sich beworben. Namhafte internationale und nationale Größen wie Elliott Erwitt und Thomas Baumgärtel zeigen wieder einmal die Attraktivität von Rodenkirchen als interessantem Treff punkt von Kunst und Kommerz. Ein umfangreiches Rahmenprogramm setzt neben Führungen für Jung & Alt, Performances in Kunst & Tanz und Vorträgen den Fokus auf die Mobilen Ateliers am 21. März. An vielen Standorten bringen die Künstler an diesem Tag die Entstehung Ihrer Werke und Techniken nahe. Das vielseitige Spektrum der Rodenkirchener Gastronomie bietet im Anschluß an die Vernissage am 14. März ein umfangreiches Musikprogramm, das von Kölscher Mundartmusik bis Jazz viele Facetten bietet – reservieren Sie rechtzeitig. In der Tradition der RODENKIRCHENER KUNSTMEILE führt Alexa Jansen, Galeristin aus Köln, die

künstlerische Leitung als Kuratorin fort. Ihr steht der Kunstmeilenausschuss der Aktionsgemeinschaft zur Seite, der sich aus den Rodenkirchener Unternehmern Anja Senff , Petra Zünkler-Walterscheidt, Ute Schmidt, Jo Breuer und Wolfgang Behrendt zusammensetzt. Für die grafi sche Umsetzung konnte perey-medien aus Weiß gewonnen werden. Die komplett neue Riege der Verantwortlichen gibt Anlass, denen zu danken, die in den vergangenen 12 Jahren die Kunstmeile organisiert und aufgebaut haben. Antje Soleau, Sabine Weichel sowie Klaus Fach haben als Kuratoren und Hans-Jürgen Alius, Michael Bischoff , Herbert Hafeneger, Anno Lauten und Helmut Thielen als Kunstausschuss der Aktionsgemeinschaft für die optimale Durchführung der vergangenen Veranstaltungen gesorgt. Genießen Sie den Bummel durch die 62 Ausstellungsorte und lassen Sie sich begeistern, wünscht Ihnen der Vorstand der AKTIONSGEMEINSCHAFT RODENKIRCHEN

3


2 3 1

ße tra ts up Ha

9 10 ße 11 tra 12 26 ns i 13 he 27 R

e aß 14 str

28 29-30

elm

ilh str

59

61 62

e

56 57

r

e at

M

55

e

str

sta

gu 58

44-45

Ba

54

ße

ra st

s nu

64

53

49

15-25

52 51

50 33

P

d

a -R

av

t us

G

42-43

ße

ts Os

tr.

hs

c ru

41

P

tra

34 47

48

P

raße

35

31

P

36 37

32

66

67

M

tter

ße

ra

t rS

e

ld

tfe

et

tra ße

ße

ra st

er

ße

ra st

nt

Gu

ng Ri

rS

ße

g we

Sch illin

Gu

68

ße

tra

ns

u dr

69

a W 65

ei W

en ng

gsro

lu be

Ni

U

ße

tra

S u-

na

e th

a

r-R

e lth

38

Stra

ße

46 63

Au

traße

kens

Brüc s

am

Ad

e

ß tra

60

39-40

ast rbar

W

Hier können Sie parken

Sürther S traße

l

tte

4

7 8

P

6

Mi

4

5

Ki rc hs tra ße

H

Stadtbahn:16 Bus: 130, 131, 135 Autobahn: A4

Kunstmeile Rodenkirchen 14. bis 29. März 2015

b

om

So kommen Sie nach Rodenkirchen

P

tr.

rs

ge ur


Verzeichnis der Ausstellungsorte 25 Tanzsschule van Hasselt

01

49 Palladio

1

Kirche St. Maternus

2

Brauhaus Quetsch

Jugend-Kunstschule

3

Brauhaus Quetsch

Dagmar Bätz

Kornelia Löhrer

Rodenkirchener Kapellchen

27 B8lich

51 Goldkopf Parfümerie Jeanette de Payrebrune

4

Ulrike Fackert

Anja Färber

52 Walterscheidt Bistro Verde Thomas Baumgärtel

5

Restaurant Fährhaus

28 Hotel Gertrudenhof

Marion Bergfelder

Götz Sambale

6

Horn Versicherung

29 Domizil Immobilien

Christine Pohl

Susanne Waltermann

7

Hollenders Mode

30 Domizil Immobilien

Corinna Zieleke

Maria Rohr

Rust Herrenmode

31 Buchhandlung Köhl

8

Klaus Pfeffer

Ines Neuburg

9

Boutique Marc

32 Maternus Apotheke

Stefan Kaiser

Annette Kock

10 Albert Wolter Immobilien 11 Del Bajazzo

59 Woman & Fashion 60 Hinger d‘r Heck

Ute Assmussen

Ursula Klein D.St. Krüger Klaus R. Uhlig

61 Steckelbach Immobilien

Roland Kohlhaas Jakob Krauß

Cathy Handon

40 Kroeger Shoes

Antoine Carvalho

41 Joachim Breuer

Corinna Brüggentisch

42 Nacken Hillebrand Partner Wolfgang Herterich 43 Nacken Hillebrand Partner

Tina Fais

Max Benz

44 Begardenhof

Anita Kontrec

Klaus-Dieter Lötz

45 Begardenhof

Stephan Goedecke

Michael Colombara

58 Essbar 32

62 Nina Maintzer Schmuck

Uwe Turek

39 Kroeger Shoes

Alexander Schürenberg

Erik Matheisen R. Schumacher-Kuckelkorn

37 Maternus Seniorenzentrum Gabriele Vorbrodt

Jan M. Petersen Maria Aachen

Uwe Schwarzkamp

38 Maternus Seniorenzentrum

Monika Kilders

Claudia Franzen

22 Papeterie

57 La Buona Tavola

Elliott Erwitt

Gudrun Dahl-Mathy

Gerd Würges

55 Metzgerei Gillessen

Henry Flock

Anja Schubert

Thomas Heger

56 Sport Engels

36 Kölnisch Wasser

17 Blumen Brüning

21 Jonen Optik

53 Juwelier Behrendt

35 in focus Galerie

Diane Allwood

18 Blumen Brüning 20 AIDA Mode

Bettina Bouchon

Gustav Deus

54 La Strada

34 Dr. Julia Hölker

14 Benetton Rodenkirchen

19 NOVOTERGUM Süd

33 Via Moda

Dorothee Sapia

50 Kölner Bank

Gerda Laufenberg

13 MC Mode

16 Bischoff Betten

Brunhilde Huppertz

Charles Ngatia Mwenda

12 Stripes & Art

15 Piccionaia

Nike Seifert

26 Köttgen Hörakustik

63 Kanzlei Ney & Ostfalk 64 Rolf Bandus 65 Dr. med. Annette Dröge

CG Blanke Lorenzo Valverde Kemper & Happ

66 Glotzenshop 67 E Libby Op den Rhein 68 Dr. Karin Müller

Erik Chmil Anne Hopstein Renate Feuser-Wild

69 Villahotel Rheinblick

Nele Waldert

46 Caritas Altenzentrum Jeanette Rodeck-Köpke

23 Piehl & Reifenhäuser

Andreas Hentrich

24 Primo Piano

47 Schuhaus Müller

Ellen R. Dornhaus

48 Sylter Eiscafé & Bistro

Oliver Rennert Doris Pecher

= Mobile Ateliers | Samstag 21 März

5


Programm zur 13. Kunstmeile 14.00 Uhr

Samstag 14. März

Eröffnungsvernissage im Sommershof bei Tanzschule van Hasselt – mit Band Cellardoor

14.00 - 18.00 Uhr

Jugend-Kunstschule Rodenkirchen | Maternusstr. 48: zum Filmerlebnis Medien-Parcours „Balance“. Video-Foto-Sound-Licht-Performance

15.00 - 17.00 Uhr

Auf der Terrasse im Brauhaus Quetsch, Jugend-Kunstschule: „Tischlein deck Dich!“, Leinwände werden künstlerisch gestaltet. „Trommelwirbel“, alle Kinder können mittrommeln

15.30 + 16.30 Uhr Schuhhaus Kroeger Garden: Perkussionseinlage (Djembe) von Antoine Carvalho und Begleitung 18.00 Uhr

ramm |

rog Musik P

6

Op den Rhein | Anne Hopstein: Lesung von Gedichten und Geschichten: Das Wochenprogramm unter www.1-lotse.com

14. März

14.00 Uhr

Woman and Fashion – Band „Barrique“ – Gypsi Jazz handgemacht

17.00 Uhr

Sylter Eiscafé & Bistro: „Joscha Wittschell“ – Gitarren Pop

18.00 Uhr

La Buona Tavola: „Robert Page-Kluge“ – englischer und spanischer Gitarrenpop

19.00 Uhr

Walterscheidt´s Bistro Verde: „Behrendt&Friends“ – Jazz

19.00 Uhr

Primo Piano: „Johannes Schenk“ Piano Bar Musik

19.00 Uhr

Hinger d‘r Heck: „Five@Doll“ – Oldies

20.00 Uhr

Brauhaus Quetsch: „Parrat feat. JP Weber“ – kölsche Klassiker zum Mitschunkeln und Mitsingen

20.00 Uhr

Kölnisch Wasser: „Fools Competition“ – Kölscher Abend


Programm zur 13. Kunstmeile Freitag 20. März

18.30 Uhr Kunst – optimal versichert und versteuert, Jo Breuer, Steuerberater und Rechtsanwalt, sowie Manfred Horn, Versicherungsmakler, geben Tipps zu Rechts-, Steuer- und Versicherungsfragen im Zusammenhang mit Kunst und Wertgegenständen, ORT: Peter Platz Immobilienservice, Hauptstr. 39, Passage, 50996 Köln, Anmeldung bitte bis 18.03.2015 bei Horn GmbH, Tel.: 0221 5002400 oder info@horn-versicherungsmakler.de 12.00 - 15.00 Uhr

15.00 - 18.00 Uhr

16.00 Uhr

Samstag 21. März

Jugend-Kunstschule Rodenkirchen, Maternusstr. 48, Aktion „Mobiles Atelier“ Beteiligung mit einer Animationswerkstatt für Kinder ab 8 Jahren, 15.00 bis 18.00 Uhr Krimi + Trickfilmvorführungen. Parfümerie Goldkopf, Jeanette de Payrebrune: Portraitzeichnen der Künstlerin für Interessierte unter dem Motto: Schwarz – Weiß – Gold. Preis je Zeichnung 50,- € (Zeitaufwand 20 bis 30 Minuten). Albert Wolter Lesung aus „Gibt´s das auch in größer?“ / skurrile Ateliergeschichten von und mit Gerda Laufenberg

16.00 Uhr

Tanzschule van Hasselt, Nike Seifert: Tanz-Performance der Tänzerin Natalia Murariu zu Nike Seiferts neuer Werkserie „Chromatic Fragments“.

16.00 Uhr

Op den Rhein, Anne Hopstein: Phantasiereise – Entspannung mit E.L. Op den Rhein, Heilpraktikerin und Psychotherapie Großes Rahmenprogramm: Einsehbar unter www.1-lotse.com

19.00 Uhr

Bistro Verde, Thomas Baumgärtel: Vortrag von Thomas Baumgärtel zu seinem Werk und seiner Arbeit, im Anschluss Sprayaktion „Volksbanane“, www.volksbanane.de

15.00 - 18.00 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

Dienstag 24. März

Parfümerie Goldkopf, Jeanette de Payrebrune: Portraitzeichnen der Künstlerin für Interessierte unter dem Motto: Schwarz – Weiß – Gold. Preis je Zeichnung 50,- € (Zeitaufwand 20 bis 30 Minuten).

Sonntag 29. März

Op den Rhein, Anne Hopstein: Finissage mit Lesung von Gedichten und Geschichten, 18.00 Uhr 7


Programm zur 13. Kunstmeile Zur 13. Rodenkirchener Kunstmeile werden teilnehmende Künstler/innen 25 Geißböcke, das legendäre Maskottchen des 1.FC Köln, künstlerisch gestalten und veredeln: Nach ihren Vorstellungen und nach ihren künstlerischen Techniken. Der Erlös dieses Verkaufs geht an den gemeinnützigen Verein KIDsmiling e.V., der insbesondere sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche fördert und ihnen Perspektiven für ihre Zukunft geben möchte. KIDsmiling e.V. unterstützt bereits bestehende und entwickelt neue lokale wie auch regionale Projekte, schwerpunktmäßig in den Bereichen Sport und Kultur.

Führungen der Kuratorin Dienstag 17. März | 15.00 - 18.00 Uhr (Nord) Treffpunkt Brauhaus Quetsch

Samstag 21. März | 10.00 - 12.00 Uhr (Mitte) für Kinder ab 7 Jahren Treffpunkt Primo Piano Montag 23. März | 10.00 - 13.00 Uhr (Mitte) Treffpunkt Palladio Donnerstag 26. März | 15.00 - 18.00 Uhr (Süd) Treffpunkt Sylter Eiscafé & Bistro

8

Anmeldung erforderlich! kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com

Teilnehmer Geißbockaktion • Bouchon, Bettina • Carvalho, Antoine • Dreckmann, Soli • Fais, Tina • Färber, Anja • Franzen, Claudia • Gesamtschule • Gymnasium • Herterich, Wolfgang • Hopstein, Anne • Jugend-Kunstschule

• Kauka, Reni • Bätz, Dagmar • Klein, Ursula • Kontrec, Anita • Krauß, Jakob • Ollwig, Catrin • Pfeffer, Klaus • Rennert, Oliver • Seifert, Nike • Valverde, Lorenzo • Würges, Gerd


Stefan Kaiser

les Mobi

rz | 1. Mä

r|2

Atelie

6 Uhr

14 - 1

Die von Stefan Kaiser geschaff enen Portraits sind fast ausschließlich vom lebenden Modell erarbeitet. Der Portraitierte muss dabei ruhig sitzen, während er auf Blickkontakt in formbarem Ton modelliert wird. So sind im Laufe der Zeit einige Portraits aus den Materialien Gips, Terracotta, Bronze und Ton entstanden, die noch nie öff entlich gezeigt wurden. Zudem werden freie Arbeiten aus Sandstein, Tuff stein und Savonier ausgestellt, die in den vergangenen Jahren entstanden. Kurzvita Stefan Kaiser absolvierte eine Ausbilung zum Steinmetz und Steinbildhauer an der Dombauhütte zu Köln. Er volontierte bei dem Bildhauer Prof. Elmar Hillebrand, TH Aachen, und studierte Bildhauerei bei Prof. H. K. Burgeff an der Kölner FH für Kunst und Design. Seit 1978 arbeitet er freischaff end in Köln. Künstlerkontakt Stefan Kaiser Hauptstraße 17, 50996 Köln Telefon: 0221 394062 barbara@boisseree.net

01

Kirche St. Maternus Hauptstraße 19 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 392360 www.rheinbogen-kirche.de

„Portrait Alma Maria Kaiser“ 38 cm hoch, Terracotta, 2011

„Kaiserkopf“ 48 cm hoch, Sandstein,1984

Katholische Kirche im Rheinbogen Pfarrgemeinde St. Joseph und Remigius Köln-Rodenkirchen / Sürth / Weiß

Öffnungszeiten: Mi., Do., Fr. 16 bis 18, Sa. 14 bis 16 Uhr

9


Jugend-Kunstschule

les Mobi

rz | 1. Mä

r|2

Atelie

5 Uhr

12 - 1

Die Jugend-Kunstschule Rodenkirchen wurde 1989 gegründet und vermittelt Kindern und Jugendlichen im Alter von vier bis 18 Jahren Sicherheit im Umgang mit allen Kunstformen. Sie haben hier die Möglichkeit, künstlerische Ausdrucks- und Gestaltungsformen kennen zu lernen, ihre Neigungen und Fähigkeiten zu entfalten, um so zu einer verfeinerten Wahrnehmung zu gelangen, und künstlerische, kulturelle Prozesse besser zu erfassen. Kleine, altersspezifische Gruppen ermöglichen ein intensives, individuelles Arbeiten. Die Lehrkräfte, Künstler und Pädagogen, regen die Kunstschüler zum selbstständigen, aktiven Arbeiten und zum Finden des eigenen Ausdrucks an. Das Angebot umfasst: Bildnerisches Gestalten, Stimmbildung, Tanz, Theater/Schauspiel, Fotografie, Video-Film, Keramik, Drucken, Skulptur- Objekt-Trommelbau, Trommelspiel und Bildhauerei. Die fachliche Leitung der Jugend-Kunstschule hat Ingeburg Zimmermann. Künstlerkontakt Youth Art School, Jugend-Kunstschule Rodenkirchen e.V. Kierberger Straße 2, 50969 Köln Telefon: 0221 354552, www.jugend-kunstschule-rodenkirchen.de

10

Brauhaus Quetsch Hauptstraße 7 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0177 6842960 www.brauhaus-quetsch.de

02


Dagmar Bätz

les Mobi

Atelie

r|2

rz | 1. Mä

5 Uhr

12 - 1

Nach der Beschäftigung in verschiedenen Bereichen (Fotografie, Bildhauerei, Zeichnung, Spiel und Bühne, Druckgrafik, Malerei, Textiles Gestalten) mit realistischen Hintergründen folgte im Rahmen der Universitätsausbildung eine abstrakte Betrachtung der Bildmotive und eine Schwerpunktsetzung in den Bereichen Malerei und Druckgrafik (Radierung). Nach dem Studium wurden Skizzen, Schriftelemente und Materialien in die Arbeiten eingefügt. Der Bildträger wird seltener Leinwand, mehr Papier. Die Kombination verschiedener Materialien mit Malerei oder Zeichnung werden verstärkt zum Arbeitsinteresse. Die Arbeitsweise ist malerisch informell, zeichnerisch aber zeigen sich lokalpatriotische Skizzen Kölns in Collagen mit gemusterten Stoffen. Kurzvita Dagmar Bätz wurde 1976 in Soest, Westfalen, geboren und studierte Bildende Kunst und Englisch an der Universität zu Osnabrück und an der Southwestern University in Georgetown, Texas. Als Schwerpunkte der künstlerischen Ausbildung wählte sie Malerei und Druckgrafik. Ihre Werke präsentierte sie in Ausstellungen in NRW und Niedersachsen und wurde zweimal mit dem Nachwuchsförderpreis der Universität Osnabrück, Fachbereich Kunst, zum Thema Künstlerbuch ausgezeichnet. Sie ist als Oberstudienrätin an einem Gymnasium tätig und lebt und arbeitet im Kölner Süden. Künstlerkontakt www.keiserin.jimdo.com

03

Brauhaus Quetsch Hauptstraße 7 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0177 6842960 www.brauhaus-quetsch.de

Serie „Kölner Schätzchen“ 18 x 24 cm | Stoff und Graphit auf Büttenpapier 11


Ulrike Fackert

elier

les At

Mobi

4 - 16

z|1 . Mär

| 21

Die Rodenkirchenerin Ulrike Fackert beschäftigt sich in ihren Fotoarbeiten vor allem mit dem Menschen in seinem persönlichen Umfeld - in Deutschland und auch weltweit. Mitten im Kölner Süden, abseits vom Großstadtlärm, an einem Ort der Ruhe und des Gebets, fand sie eine Gemeinschaft von Frauen, deren Lebensaufgabe es ist, Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt zu begleiten. Eine von ihnen nahm die Fotografin mit in ihre Welt – Schwester Lisa. Eine 14-teilige Serie gewährt intime und berührende Einblicke. Kurzvita Ulrike Fackert wurde 1970 in Bonn geboren und studierte Architektur an der RWTH Aachen. Nach Tätigkeiten in Berlin und Frankfurt gründete sie 2004 ihr eigenes Architekturbüro in Köln. Im Anschluss an eine vierjährige Weiterbildung an der Fotoschule Köln eröffnete sie das Spiegelbild-Studio und arbeitet als Fotografin für nationale und internationale Auftraggeber. Ihre Werke werden in Zeitschriften und Katalogen, unter anderem in GEO Saison, veröffentlicht. Künstlerkontakt Ulrike Fackert, Spiegelbild Zum Engelshof 17, 50996 Köln, Telefon 0221 29974569 info@spiegelbild-koeln.de, www. spiegelbild-koeln.de

Katholische Kirche im Rheinbogen Pfarrgemeinde St. Joseph und Remigius Köln-Rodenkirchen / Sürth / Weiß

12

„Verborgenes Leben im Veedel“ | je 30 x 40 cm, SW-Abzug, 2013

Rodenkirchener Kapellchen Steinstraße 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 392360 www.rheinbogen-kirche.de

Öffnungszeiten: Mi., Do., Fr. 16 bis 18, Sa. und So 14 bis 16 Uhr

04

Uhr


Marion Bergfelder Marion Bergfelder wird von den Stimmungen der Natur und fotografierten Eindrücken dazu inspiriert, Details mit Acrylfarbe auf Leinwand festzuhalten. Ihre Malweise hat zwar einen konkreten Ausgangspunkt, das Bild entwickelt sich aber während des Schaffensprozesses durch Untermalungen und darüber gelegten Farbflächen zu einem neuen Bildhinhalt. Kurzvita Marion Bergfelder wurde 1942 in Hannover geboren und erhielt ihre künstlerische Ausbildung seit den 80-er-Jahren bei Stragholz, von Starck und Hehner. Von 1992 bis 2001 absolvierte sie das Kunst-Kolleg Köln, Schwerpunkt Zeichnen, Gouachen und Acryl auf Leinwand. Sie zeigte in Köln bislang einige Einzelausstellungen und beteiligte sich an zahlreichen Gemeinschaftsausstellungen. Künstlerkontakt Marion Bergfelder Franz-Marc-Straße 3, 50999 Köln Telefon: 0221 353352, marion.bergfelder@gmx.de

05

Restaurant Fährhaus Steinstraße 1 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 329149 www.faehrhauskoeln.de

„Heide in Sylt“ 90 x 120 cm, 2013, Acryl auf Leinwand

13


Christine Pohl Viele Jahre lang hat Christine Pohl gegenständlich gezeichnet und gemalt, seit rund zwölf Jahren malt sie am liebsten ganz frei, so wie ihr gerade zu Mute ist. Vor allem in der Natur Gesehenes und Gefühltes möchte sie in Form und Farbe wieder geben. Die meisten der Bilder der Malerin entstehen über einen längeren Zeitraum. Sie beginnt spontan und oft chaotisch, um danach durch Übermalen und Reduzieren das Wesentliche herauszuarbeiten. Kurzvita Christine Pohl widmet sich seit 1965 im privaten Studium der Bildhauerei, Malerei und dem Aktzeichnen. Von 1999 bis 2002 studierte sie Malerei in der Meiserklasse von Privatdozent N. Munnes in Köln. Von 2002 bis 2012 absolvierte sie Studien an der Europäischen Kunstakademie Trier, 2005 und 06 beschäftigte sich bei Hans Jeschke mit Radierung und von 2006 bis 07 belegte sie Seminare bei arte fact und der Kunststation, jeweils Bonn. Von 2007 bis 2009 besuchte sie die Freie Malerei Werkstatt B. Hinzelmann im Kunsthaus Rhenania, Köln. Christine Pohl ist Mitglied im BBK Köln und lebt und arbeitet in Köln. Künstlerkontakt Christine Pohl Telefon: 02232 68800, Mobil: 0178 3630992 info@christine-pohl.de, www.cp-malerei.de

14

„Baumidee“ | 140 x 95 cm | Acryl auf reinem Leinen

Horn GmbH Hauptstraße 39 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 5002400 www.horn-koeln.de

06


Corinna Zieleke

elier

les At

Mobi

ärz | 21. M

| 12 -

r

15 Uh

In den Landschaften und den Himmelsbildern von Corinna Zieleke finden sich das Atmosphärische und Stimmungsvolle, die Kraft und Lebendigkeit der Farben sind prägend. In den Abstraktionen verbinden sich Emotion und Materie, Phantasie und Gegenständlichkeit, Aufbruch und Ruhe, Explosion und Harmonie, und schaffen Spannung und Raum. Die unterschiedlichen Materialien wie Schellack, Spiritus und Farben reagieren miteinander, über ihre Verbindung entstehen in einem chemischen Prozess aufregende Formationen und Farbnuancen. Gesteuerte Intention und Zufall verbinden sich und schaffen Vielfalt, Neues und Überraschendes - es werden Assoziationen geweckt zu Natur, Himmel und Erde. Kurzvita Corinna Zieleke, Malerin und Psychotherapeutin, wurde in der Lüneburger Heide geboren und lebt und arbeitet heute in Köln. Sie beschäftigt sich intensiv mit Acryl- und Ölmalerei und absolvierte Studien an der Kunstakademie Bad Reichenhall. Die Freude am kreativen Ausdruck und das Experimentieren mit Technik und Farbe bestimmen ihren Stil. Künstlerkontakt Corinna Zieleke, Landskronstraße 11, 50969 Köln Telefon 0221 442808, www.corinnazieleke.de

07

Hollenders Mode Hauptstraße 39-41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395560 www.mode-hollenders.de

Ohne Titel | 140 x 120 cm | Mischtechnik auf Leinwand | 2014 15


Klaus Pfeffer

Künstlerkontakt Dipl. Ing. Klaus Pfeffer Hedwigstraße 18 50259 Pulheim-Sinnersdorf Telefon: 02238 9295115 pfefferplan@3d-design-objects.com www.3d-design-objects.com 16

Schon seit Kindertagen galt die private Leidenschaft des 1949 in Köln geborenen Architekten Klaus J. Pfeffer dem Automobilrennsport. Über 25 Jahre lang fuhr er Langstrecken- und Bergrennen und besitzt heute die DMSB-Internationale C-Lizenz, um wieder im klassischen Rennsport mitzuwirken. Nachdem seit 1970 dreißig Jahre lang der Architektur-Modellbau das zweite Standbein neben dem Planungsatelier war, entstand im Jahr 2000 die Idee der 3-dimensionalen Themenboxen, der 3D-design-objects. Geschaffen werden sie unter anderen für Oldtimerfans, die ihre Liebhaberstücke stets im Kleinformat gegenwärtig haben können. Oder für Rennfahrer, die so sämtliche in der Laufbahn gefahrenen Rennfahrzeuge bewahren können. Dabei wird jedes Modell dem Original angepasst, in Farbe, Bereifung und Sponsoren-Outfit – vor dem Hintergrund, dem Thema, des jeweiligen Einsatzes. Zusätzlich setzt Klaus Pfeffer auch Design-Ideen für Sponsoren vor der endgültigen 1:1 Lackierung um. In der Regel werden die Automodelle im Maßstab 1 : 43 bearbeitet und in 15 x 25 cm großen Boxen präsentiert, gerahmt in Alublockrahmen, auf Wunsch indirekt beleuchtet. Es gibt aber auch Sondergrößen bis 1 x 1,25 Meter sowie Themenkästen für private und berufliche Anlässe. Die 3d-design-objects werden deutschlandweit und international in Ausstellungen präsentiert. Rust Herrenmode Hauptstraße 39-41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395999 ch@rust-herrenmoden.de

08


Annette Kock „Parfümflakons sind mehr als Behältnisse wohlriechender Duftstoffe. Zuweilen haben sie selber Kunstcharakter. Stets spiegeln sie jedoch Ästhetik und Phantasie.“ Annette Kock zeigt malerische Interpretationen bekannter Flakons. Moderne Acryltechnik, Strukturen und das Spiel der Farben zeigen ihre Sicht der Dinge: „Kunst verbindet, lässt Raum für Begegnung, Inspiration und Kommunikation. Kraftvolle Farbspiele, Strukturen, Abstraktion und Realismus laden den Betrachter zum Dialog ein.“ Kurzvita Annette Kock, geb. 1965 in Oberhausen, interessiert sich seit vielen Jahren für das Thema Malerei. Anfangs in erster Linie aus der Perspektive des Betrachters. 2007 begann sie, sich aktiv mit der Malerei zu beschäftigen. Regelmäßige Besuche der Kunstschule von Izabella Chulkova sowie der Internationalen Kunstakademie Heimbach begleiten bis heute ihr Schaffen. Seit 2007 ist sie sowohl in Einzel-, als auch in Gruppenausstellungen präsent. Künstlerkontakt Annette Kock Telefon: 0151 20444819 www.annettekock.de

09

Boutique Marc GmbH Hauptstraße 41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 16994637 www.boutique-marc.de

„Chanel noir“ | 50 x 50 cm | Acryl auf Leinwand | 2014

17


Gerda Laufenberg

elier

les At

Mobi

|2

rz | 1. Mä

7 Uhr

14 - 1

Gerda Laufenberg – in Köln vor allem bekannt durch humorvolle Köln-Illustrationen – mag keine Wiederholungen. So lässt sie sich weder auf eine bestimmte Technik noch auf bestimmte Themen festlegen, auch wenn ihre große Stärke in der zeichnerischen Pointe liegt. Entsprechend überraschend sind die Ergebnisse ihrer Arbeit: Sie bringt etwas auf den Punkt, lädt den Betrachter zum Nachdenken – oder einfach nur zum Lachen - ein. Humor ist in der Kunst eher selten – hier darf gelacht werden. Gerda Laufenberg arbeitet derzeit an einem Opern-Zyklus; gleichzeitig hat sie das Thema „Radeln – rutschen –runterfallen… oder: Wie wir uns bewegen“ angepackt. Das geht, sagt sie, auch wenn es ziemlich verrückt ist. Ergebnisse dieser Parallel-Arbeiten zeigt die Künstlerin auf der Rodenkirchener Kunstmeile. Kurzvita Gerda Laufenberg, Malerei und Zeichnung, freischaffende Künstlerin, lebt und arbeitet in Rodenkirchen, Ausbildung an den Kölner Werkschulen (freie Malerei und Bildhauerei).

„Kleine Weltgeschichte“ 120 x 140 cm Acryl auf Leinwand 2013

18

Künstlerkontakt Atelier Gerda Laufenberg Mühlenweg 3, 50996 Köln www.gerdalaufenberg.de Albert Wolter Immobilien Hauptstraße 45 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3403106 www.albertwolter1919.de

10


Charles Ngatia Mwenda Charles Ngatia Mwenda ist ein höchst eigenwilliger kenianischer Künstler und nur schwer einer Stil-Richtung zuzuordnen. Er experimentiert mit Farben und Plastik, recycelt Müll zu originellen Objekten. Ngatia wurde im März 1979 im kenianischen Eldoret geboren. Die schiere Not trieb seine Mutter in die Slums von Nairobi. Hier wuchs er auf und hier lebt er heute noch. Das Leben im Slum ist sein zentrales Thema. Immer wieder malt er Szenen aus dem Alltag, meist von märchenhafter Heiterkeit, oft leicht und leise, selten aggressiv und explosiv. Dabei zeigt sich seine beeindruckende Begabung für Farbkompositionen. Sie macht seine meist in Öl gemalten Bilder unverwechselbar. Ngatia hatte bereits mehrere Ausstellungen in Nairobi, Köln, Dortmund, Carcassonne und Seoul. Künstlerkontakt 00254 721 435302, email: zinja2k@yahoo.com Sowie: Hans und Soli Dreckmann, Tel. 0221 392159 hansundsoli@t-online.de

11

Del Bajazzo Hauptstraße 47 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 58872343

„Thunderstorm“ | Leinwand | 2014 19


Diane Allwood Diane Allwood ist Fotografin, sie lebt und arbeitet in London (GB). Ihren hohen künstlerischen Anspruch an die Fotografie beweist sie durch jahrelange Erfahrung und Arbeitsvorgänge, bei denen sie Licht und Textur in eine besondere Atmosphäre verwandelt. Ihre vielseitigen Arbeiten in Farbe und schwarz-weiß zeigten bislang lebhafte Motive mit Blumen, Waldszenen oder Alltagsobjekten. Diane Allwood verwandelt diese einfachen und scheinbar alltäglichen Ansichten in künstlerisch anspruchsvolle und ausgefallene Werke. Im Mittelpunkt ihrer Arbeiten, die auf der 13. Kunstmeile präsentiert werden, stehen Ansichten der Stadt London. Künstlerkontakt über STRIPES & ART

20

Stripes & Arts Hauptstraße 53 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 16 84 18 22 www.stripesandart.de

12


Ute Assmussen „Ich nehme eine Farbe, wie ich in einen Apfel beiße oder einem Freund die Hand reiche.“ In diesem Zitat von Emil Schumacher findet sich Ute Asmussen wieder. Sie beginnt ihre Bilder ohne Vorzeichnung, am Anfang steht meist eine Linie. Ihre Erfahrungen sammelt sie in der Natur mit ihrer Vielfalt von Formen und Farben. Mit dazu zählen das Betrachten von Kunst und Versuche, Materialien mit den Händen zu begreifen. Im Vordergrund ihres Malprozesses stehen Spontanes und Spielerisches, was besonders zum Einsatz kommt bei sog. „gestrandeten“ Bildern, wo sie einen neuen Bildinhalt darüber malt. Die Bildfläche als Raum mit Tiefe zu begreifen, ist ihr Bestreben, dies wird unterstützt durch das Empfinden der Farbe als Zustand und nicht als Abbild der Natur, als etwas ganz Sinnliches. Kurzvita Ute Asmussen wurde 1943 in Köln geboren, sie studierte Pädagogik mit dem Hauptfach Kunst in Köln. Sie war Mitarbeiterin an der Jugend-Kunstschule in Leverkusen sowie als Museumspädagogin am Museum Morsbroich in Leverkusen sowie als freie Mitarbeiterin im Bilderbuchmuseum Troisdorf tätig. Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie unter anderem an der Europäischen Kunstakademie in Trier sowie an der Alanus Hochschule in Alfter. Ute Asmussen lebt und arbeitet in Köln. Künstlerkontakt Ute Asmussen, Riehler Gürtel 15 50735 Köln, Telefon: 0221 724347, uteasmussen@web.de

13

MC Mode Hauptstraße 67 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 39 14 87 www.mcmode-koeln.de

21


Gudrun Dahl-Mathy Gudrun Dahl-Mathy malt seit 30 Jahren und ist Mitglied des Kunst-Kollegs im Engelshof, wo ihre Bilder entstehen. Sie zeigt überwiegend abstrakte Malerei, auch die gegenständlichen Themen werden verfremdet und abstrahiert. Sie arbeitet mit Acrylfarben auf Leinwand, collagiert zum Teil mit Papier und anderen Materialien. Auf einigen Bildern verarbeitet Dahl-Mathy Gegenstände, die sie am Rheinufer gefunden hat. Künstlerkontakt Gudrun Dahl-Mathy Stefan Lochner Straße 13 50999 Köln Telefon: 0221 354397 dahlgm@t-online.de

les Mobi

22

rz | 1. Mä

r|2

Atelie

Benetton Rodenkirchen Hauptstraße 70 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394596

5 Uhr

12 - 1

14


Monika Kilders In der Werkreihe „Summer in The City“ sind Momentaufnahmen einer unaufhaltsam in Bewegung befindlichen, geschäftigen Menschenmenge zu sehen. Die Auftrittsbühne wurde bewusst undefiniert und neutral gehalten. Zu sehen sind Ausschnitte einer Bewegung, Beine im Laufschritt, eine eilige Frau – Menschen, die aus den Bildern hasten. Kurzvita Monika Kilders studierte von 1970 bis 71 an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln und von 1971 bis 75 Germanistik und Textilgestaltung an der Universität zu Köln. Von 1975 bis 2010 unterrichtete sie als Lehrerin an einer Kölner Realschule Deutsch, Kunst und Textilgestaltung. Seit 2002 absolvierte sie intensive Studien der Malerei bei Volker Altrichter und Prof. Thomas Egelkamp an der Bonner Kunstakademie Artefact und schloss dort 2013 ihr Masterstudium Freie Kunst ab. Sie ist Mitglied im BBK Köln und lebt und arbeitet in Köln. Künstlerkontakt Monika Kilders Judenpfad 51a, 50996 Köln Telefon: 02236 67886 mo-kilders@web.de, www.monika-kilders.de

15

„Summer in The City, XIV“ | 100 x 140 cm | Acryl auf Leinwand | 2014

Piccionaia Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 351082 www.piccionaia.de

23


„Spitze“ 100 x 75 cm Acryl, Holz, Wachs 2015

Jan M. Petersen „Petersen verlässt mit seiner taschenformatgroßen und taschengeldteuren Kunst den gängigen Markt. Und macht im gleichen Atemzug seinen Eigenen auf. Einen für alle ! Wie es bereits Haring mit seinem Popartshop wollte. Aber er bietet nicht - wie dieser Alltagsgegenstände, die aus der Kunst erwachsen sind, feil, sondern die Kunst selbst. Kunstkaufhaus Ost. Stellt sich auf. Schaut nicht nach links und nach rechts und sieht dennoch alles. Mit dem Wachsüberzug wird das Kunstobjekt zum Handschmeichler oder auch mal mit Magnet für den Kühlschrank zur Kunst fernab der gängigen Wand. „Kunst ist ein Lebensmittel“ die klare Botschaft des Künstlers. So einen Petersen kann mal überall platzieren, hängen, stellen oder legen. “ Michael M. Marks, Galerie Wagner und Marks, Frankfurt a.M.

„Bus“ 100 x 200 cm Acryl, Holz, Wachs 2015

24

Jan M. Petersen wurde 1969 geboren und lebt und arbeitet in Pfaffendorf, Brandenburg. Künstlerkontakt Jan M. Petersen vertreten durch Galerie 5 Gertrudenstrasse 31, 50667 Köln Telefon: 0221 25085184, www.galerie5.de

16 Bischoff Betten Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395141 www.bischoff-betten.de


25


Zeitsäule 120 x 30 cm Kunststoff Acryl 2014

Seelenleben 40 x 30 x 20 cm Ton glasiert 2014

26

Maria Aachen Mit ihren Skulpturen aus Ton, ihren teilweise geschweißten Metallobjekten und ihren gestalteten Säulen möchte Maria Aachen durch Abstraktion und Kreativität Dinge verfremdet darstellen, um so auf eine andere Sicht der gleichen Dinge hinzuweisen. Kurzvita Seit 2005 Arbeiten mit Ton im Atelier des Rodenkirchener Künstlers Jo Karl. 2006 begann Maria Aachen ihre Materialien um Metall zu erweitern und wurde bei der Metallbildhauerin Christine Santema ausgebildet. 2013 gründete sie eine Ateliergemeinschaft in der Wachsfabrik /Rodenkirchen/Sürth. Maria Aachen nimmt regelmäßig an den Offenen Ateliertagen teil und zeigt Ausstellungen in Köln, Grafschaft, Holland. Künstlerkontakt Maria Aachen Mönchsgüterweg 1, 50999 Köln maria.aachen@t-online.de Telefon: 0173 2808884

Blumen Brüning Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395388 www.blumen-bruening.de

17


Claudia Franzen

elier

les At

Mobi

2 - 15

| 21

z|1 . Mär

Uhr

In den Bildern von Claudia Franzen geht es letztendlich immer um die Wahrnehmung, sie sucht ergänzende Wege zwischen der vielschichtigen Polarität von Realismus, Surrealismus und Rationalität und Phantasie, Emotion und Intuition andererseits. Im Rahmen zeigt der Rodenkirchener Kunstmeile zeigt sie eine Präsentation (Premiere) einer neuen Interpretation und Darstellung/ Materialien ihrer Werke. Kurzvita Absolventin der Kölner Malakademie und Privatstudium bei Leopold Peer. 1993 Start in die Selbstständigkeit als Bildende Künstlerin Atelier in der „Alten Lederfabrik“ 2001-2007, Atelier Falderstraße seit 2007, Ateliertätigkeit in Marokko, Essaouira, seit 2013. Ausstellungen im In-und Ausland, Niederlande, Belgien, Luxembourg sowie Düsseldorf, Bonn, Köln, Dargow, Prüm, Trier, Brauweiler, Grafschaft, Paris. Durchführung von regelmäßigen Malseminaren im In- und Ausland. Künstlerkontakt Atelier Claudia Franzen Falderstraße 44-48, 50999 Köln www.claudiafranzen.de Telefon 0173 2531409

18

Blumen Brüning Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395388 www.blumen-bruening.de

Vivienne Westwood | 160 x 100 cm | Öl auf Leinwand 2014-15

27


telier

les A Mobi

2 - 15

| 21

z|1 . Mär

Uhr

Alexander Schürenberg „Schutz und Geborgenheit für große und kleine Lebewesen bot bekanntlich Noahs Arche“... Diesem Gedanken folgend, entstand meine Serie: Arche I, II, III und IV – zu sehen bei NOVOTERGUM im Sommershof, 1. Etage. Eine verBindung, zu dem auch heute wieder gefragten Unterschlupf für Viele, die jetzt zu uns kommen, zeigt sich hier. Den teils übers Meer geflohenen Menschen in Not möchte ich den Erlös für die geschaffenen Archen über die Initiative WISÜ – WILLKOMMEN IN SÜRTH stiften. Auch mit Ihrer Hilfe...” ...im Künstlerkolonie-Ort Ahrenshoop schuf Alexander Schürenberg etliche Objekte – schwarz wie Ebenholz. Inspiriert von den immer bewegten „Windflüchtern” in der herben Ostselandschaft entstanden Luftikusse, Cliquen, ARTfeger... und Noahs Archen.

Künstlerkontakt Alexander Schürenberg Ringstraße 52a, 50996 Köln www.schuerenberg.de

28

NOVOTERGUM Süd GmbH Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9924411 www.novotergum.de

19


Max Benz Die Integration der sich entwickelnden neuen Medientechnologien und der damit verbundenen veränderten Sichtweisen in die Arbeitsweisen der klassischen Malerei und Bildhauerei ist eines der zentralen Anliegen im Schaff en von Max Benz, das von Experimentierfreude und Innovation geprägt ist. Der Lüpertz-Meisterschüler arbeitet unter anderem mit digitalen Acryldrucken, die altmeisterlich übermalt werden, glänzenden Bildoberfl ächen und skulpturalen, dreidimensionalen Bildträgern sowie klassischen Werkzeugen wie Rakeln und Pinseln. In seinem bildhauerischen Werk entwirft er organische Objekte, die Einblicke in naturanaloge Strukturen gewähren und zu modernen Plastiken avancieren. Kurzvita Max Benz wurde 1968 in Köln geboren und erhielt von 1983 bis 92 eine plastisch-bildhauerische Ausbildung bei dem Keramiker und Maler Jo Karl in Köln-Rodenkirchen. Von 1991 bis 98 studierte er an der Kunstakademie Düsseldorf und wurde 1996 zum Meisterschüler von Prof. Markus Lüpertz ernannt. Er zeigte zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen und ist auf internationalen Messen vertreten. Max Benz lebt und arbeitet in Köln. Künstlerkontakt Max Benz, m@xbenz.com, www.maxbenz.com

20

AIDA Mode Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 398277 www.aida-textil.de

„blastula 911“ (the Porsche-embryo) | 100 x 82 x 34 cm Fiberglas, Porschelack und –leder

29


Klaus-Dieter Lötz Klaus-Dieter Lötz wandte sich nach Jahren der Landschaftsmalerei der abstrakten Malerei zu. Ihn reizte das Spiel mit Farben und Formen zur experimentellen Malerei. Für seine Werke, Ölgemälde auf Leinwand, gibt es extra keine Titel: Der Betrachter soll Farben und Konturen auf sich wirken lassen, um dann frei zu assozieren. Kurzvita Klaus-Dieter Lötz wurde 1935 geboren. Nach einer 33-jährigen Berufstätigkeit bei IBM, zuletzt als stellvertretender Leiter der Region NRW in Düsseldorf, war er noch zehn Jahre als selbstständiger Unternehmer als Managersucher für Vorstände tätig. Zum Malen kam er als Ausgleich zu seiner beruflichen Tätigkeit, er ist Autodidakt und zeigte bislang einige Ausstellungen, u.a. in Köln, Hannover und Bielefeld. Künstlerkontakt Klaus Dieter Lötz Elbinger Straße 9, 50997 Köln Telefon: 02233 21970 kd.loetz@web.de

30

Jonen Optik Hören und Sehen Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3579911 www.jonen.de

21


Michael Colombara Michael Colombaras Momentaufnahmen überraschen mit leuchtenden Farben, kontrastreichen Konturen, stimmungsvollen Farbflächen und viel Liebe zum Detail. Er fängt das Spiel mit Licht und Schatten ein und verhilft seinen Fotos digital zu noch mehr Ausstrahlung. Dass dabei einige seiner Bilder wie gemalt aussehen, kommt nicht von ungefähr: Er hat selber einige Zeit mit Acrylfarben abstrakte, farbenfrohe Werke erstellt. „Was für Maler des Impressionismus der Pinsel war, ist für mich die Digitale Kamera“, so Colombara. Aktuell zeigen seine Bildstrecken Einblicke in die Natur, Ausblicke über Landschaften und leben vom ungewöhnlichen Betrachtungswinkel auf architektonische Motive, zum Teil unter Überzeichnung der Realität. Seine Arbeiten haben einen Hang zum Zeitlosen, erzählen oft mehr als der erste Blick zunächst vermuten lässt, transportieren Emotionen und halten Stimmungen fest. Künstlerkontakt Michael Colombara fotoART Mobil: 0163 4711112 Facebook: http://fb.com/michael.colombara.fotoart fotoart@michael-colombara.de

22

papeterie

Papeterie Sommershof Hauptstraße 71-73 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 353444

sunriseArt 2013 | 100 x 150 cm | Fotodruck auf Leinwand Bearbeitung Photoshop Horizontal Blur

31


Andreas Hentrich Mit der seit dem Jahr 2000 entstehenden Bilderserie Objekte bewegt sich Andreas Hentrich in einem spannenden Grenzbereich zwischen gegenständlichem Abbild und abstrakter Bild- bzw. Raumgestaltung. Die Motive seiner Bilder sind gefundene oder selbst hergestellte Gegenstände, die aber keine Alltagsbedeutung besitzen, sondern nur Form, Farbe und Material sind. Durch eine entsprechende Anordnung im Raum entstehen unterschiedliche Objektbeziehungen bzw. Objekt-Raum-Situationen. Beim Betrachter entsteht ein Gefühl von Ruhe und Klarheit. Bis heute sind rund 80 Ölbilder und Aquarelle zu diesem Thema entstanden. Kurzvita Andreas Hentrich wurde 1963 in Wuppertal geboren, nach einer Ausbildung zum Gemälderestaurator arbeitet er seit 1990 als freischaffender Künstler in Köln. 2007 absolvierte er einen Studienaufenthalt in Kobe, Japan, und ist seitdem stark am japanisch-deutschen Kulturaustausch beteiligt. So kuratierte er unter anderem 2013 die Ausstellung „flowing Urbanity – 50 Jahre Städtepartnerschaft Köln-Kyoto“. Er zeigte zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen, z.B. in der galerie skala, Köln, der Galerie Ulrich Gering, Frankfurt, im Museum Baden und im Kölnischen Stadtmuseum. Seit 1997 wird er regelmäßig auf internationalen Kunstmessen vertreten. „Objekte 6“ | 120 x 130 cm | Öl auf Leinwand | 2001

32

Künstlerkontakt Andreas Hentrich, www.andreashentrich.de Piehl & Reifenhäuser Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393627 www.piehlundreifenhaeuser.de

23


Ellen R. Dornhaus Banale Dinge des alltäglichen Lebens werden in Licht und Raum so inszeniert, dass die wenigen gezeigten Materialien und Gegenstände edel und kostbar erscheinen. Die Symbolik der Gegenstände bleibt unauffällig: weißes Leinen, zerbrochenes Glas, Nussschalen, ein Strauß von Callas-Blüten konnotieren z.T. eine christliche, z.T. eine volkstümliche Bedeutung. Sie errang gute Platzierungen in vielen Wettbewerben und zeigte ihre Arbeiten in mehreren Einzelausstellungen. Kurzvita Ellen R. Dornhaus hat Malerei an den Hochschulen für Bildende Künste in Düsseldorf und Hamburg studiert; mit einem Jahresstipendium für Malerei des Consejo Superior de Investigationes Cientificas und des DAAD lebte sie ein Jahr in Spanien; danach Studium der Sozialwissenschaften für das Lehramt; 15 Monate Aufenthalt in New Haven, Conn. USA; Studienrätin für die Fächer Sozialwissenschaften und Kunst; mit einem Stipendium Teilnahme am „Seminar on Chinese Studies“ an der National Chengchi University in Taiwan; nach der Pensionierung intensive Beschäftigung mit dem Medium Fotografie. Seit 2014 Mitglied in der GEDOK Bonn, Fachbereich Fotografie.

„Zerbrochenes Glas“ | 30 x 40 cm | Foto auf Fine Art Papier | 2014

Künstlerkontakt Ellen R. Dornhaus Waldstraße 26a, 53343 Wachtberg ellen.dornhaus@online.de, www.ellendornhaus.de

24

Primo Piano Hauptstraße 71-73 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 397384 www.primopiano-koeln.de

„Reneclauden“ | 30 x 40 cm | Foto auf Fine Art Papier | 2012

33


Nike Seifert

les Mobi

Atelie

r|2

rz | 1. Mä

5 Uhr

12 - 1

Die Bilder von Nike Seifert sind eine zeitgenössische Weiterführung des Informel der 50er und 60er Jahre in Deutschland. Einem spontanen Impuls folgend entstehen Momentaufnahmen mit den reinen Mitteln der Malerei - weder abstrakt noch gegenständlich. Seiferts Bilder sind Ergebnis eines intuitiven Malprozesses und verdichten sich zu bildgewordener Farbe, Strukturen und Flächen. Kraftvoll aufgetragene, unzählig übereinander geschichtete Mineralien und die Verwendung natürlicher Pigmente lassen imaginäre Farblandschaften entstehen, die unterschiedlichste Assoziationen wecken können. Die lebendige Bildoberfl äche wird durch außergewöhnliche Mixturen von Kreiden und Ölen geschaff en. Materialien wie Gold und Silber refl ektieren, brechen das Licht und lassen immer wieder, je nach Lichteinfall, neue Farbwirkungen entstehen. Der Betrachter ist eingeladen, in eine Bildwelt einzutauchen, die ihn sowohl emotional als auch visuell auf subtile Weise anzusprechen vermag.

„Cherry Blossom“ | 180 x 160 cm, Leim, Kreide, Pigmente, Blattgold auf Leinwand, 2014.

Künstlerkontakt Nike Seifert Atelier Sürther Hauptstraße 19, 50999 Köln Telefon: 0171 7778453, www.nikeseifert.de 34

Kurzvita Nike Seifert wurde 1970 in Hannover geboren und genoss eine frühe musische Erziehung. Mit neun Jahren startete sie mit intensivem Cellounterricht und war Mitglied im Rheinischen Jugendsinfonie-Orchester. 1994 begann sie in Köln bei Peter Saar eine Vergolderlehre, die sie 1995 bei Erich Leuwer vom Kunsthaus Pfeiff er in Düsseldorf fort setzte. Seit 1996 war sie als Vergolderin selbstständig und ist seit 2012 als freischaff ende Künstlerin tätig. Nike Seifert nahm an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen teil. Sie lebt mit ihrer Familie in Köln und hat ihr Atelier in Köln-Sürth. Tanzschule van Hasselt Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 2822116 www.vanhasselt.de

25


Brunhilde Huppertz Die Keramikerin Brundhilde Huppertz schafft vorwiegend Skulpturen aus feinschamottiertem Ton, die mit Engobe bearbeitet werden. Sie werden als einzelne Skulptur, als Paar oder Familie gearbeitet. Die Künstlerin hält sie bewusst reduziert, um der Phantasie und den Gedanken des Betrachters Raum zu lassen. Auch die Werke „schräge Vögel“ sind ebenfalls minimalistisch gearbeitet und mit einer leicht glimmernden Glasur bemalt. Kurzvita Nach erstem Arbeiten mit Ton Ende der siebziger Jahre bei einem Frechener Keramikmeister folgte eine familiär begründete Pause. 1993 und 1994 absolvierte sie Fortbildungen im Umgang mit Ton. Von 1995 bis 2003 arbeitete Brunhilde Huppertz einmal wöchentlich bei einer Kölner Bildhauerin, danach war sie selbständig tätig und nahm an verschiedenen Ausstellungen teil. Künstlerkontakt Brunhilde Huppertz Jägerstraße 8, 50226 Frechen Telefon: 02234 55963 bru.huppertz@web.de

26

Köttgen Hörakustik Hauptstraße 74 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3989300 www.koettgen-hoerakustik.de

„Ohne Titel“ | 40 cm hoch | Tonarbeit | Aufbautechnik

35


Kornelia Löhrer Vordergründiges Thema der Scherenschnittcollagen von Kornelia Löhrer ist die menschliche Gestalt, ihre äußere, auf die Silhouette reduzierte Körpersprache. Oft sind ihre Helden Kinder, Passanten, als anrührend und individuell auffallende Menschen, aber auch Hunde. Sie arbeitet in kleinen Formaten und mit ‚billigen‘ Materialien. Das Papier, zart und robust zugleich, manchmal bedruckt, beschädigt oder absichtlich gerissen, unterstützt dabei die Bildaussage. Dazu ist Papierschnitt eine simple Technik, die jedoch mit einem größeren Grad der Abstraktion einhergeht. Trotzdem ist in dieser Darstellungsform Plausibilität und Wirklichkeitsnähe möglich. Historisches Vorbild ist der in der Salonkultur der Goethezeit populär gewordene Silhouettenschnitt nach der Natur. Kurzvita Kornelia Löhrer wurde 1958 geboren und studierte Gestaltungstechnik, Kommunikationsdesign, Kunst, Kunstgeschichte und Geschichte in Wuppertal. Zudem absolvierte sie ein bühnenbildnerisches Praktikum und eine Ausbildung zur Schauwerbegestalterin. Seit 1989 ist sie als Lehrerin in den Fächern Grafik-Design, Typografie, Gestaltungstechnik und Präsentationstechnik am Richard Riemerschmid Berufskolleg der Stadt Köln tätig. Sie ist Mitglied des Deutschen Scherenschnittvereins und war Kuratorin einer Wanderausstellung zur Salonkultur im 19. Jhd. der Varnhagen Gesellschaft e. V.. Seit 2009 hat sie verschiedene Ausstellungen gezeigt, unter anderen im Deutschen Klingenmuseum, Solingen. Künstlerkontakt Kornelia Löhrer, kornelia@lesefrucht.de

„Mann mit Handy, retro“ | 28 x 36 cm | Papierschnitt und Papiercollage auf Büttenkarton | 2014 36

B8lich Hauptstraße 76 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93725632 www.b8lich.com

27


Anja Färber In der Ausstellung findet der Besucher das Ergebnis jahrelanger Sammelleidenschaft. Aus Flohmarktfunden wie Familienfotos, Comics, Büchern, Notenblättern sowie aktuellen Ausschnitten aus Zeitschriften, Werbeflyern und eigenen Fotografien entstanden vielfältige Collagenformate, mal laminiert, mal im Rahmen, mal in Visitenkartengröße, mal übermalt. Die Künstlerin Anja Färber engagiert sich als Lehrerin für Sonderpädagogik seit Jahren in Schulen in NRW und Bremen mit Ideen zur Umsetzung von Integration und Inklusion. So spiegeln gerade die größeren Kunstwerke den Prozess ihrer alltäglichen Arbeit mit Klassen, Theatergruppen oder Kollegien wieder: Auf den ersten Blick ein buntes Chaos mit vielen verschiedenen Eindrücken. Mit jedem weiteren Blick aus verschiedenen Perspektiven ergeben sich plötzlich Assoziationen, Gemeinsamkeiten, Gegensätze, spannende Einzelheiten, Überraschungen und Emotionen. So entsteht aus der Vielfalt plötzlich etwas Neues, etwas Einzigartiges. Kurzvita Anja Färber wurde 1973 geboren. Sie ist Lehrerin für Sonderpädagogik, Theaterpädagogin und systemischer Coach. Sie lebt und arbeitet in Bremen. Künstlerkontakt Anja Färber, faerberanja@web.de

28

Hotel Gertrudenhof Hauptstraße 78 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 350150 www.hotel-gertrudenhof.de

„Pas de deux verkehrtherum“ | 19,5 x 14,5 cm | Papier | 2013 37


Götz Sambale Die Könige sprechen vom Menschen. Sie erinnern an das, was in profitorientierten, pekuniär denkenden Zeiten keinen messbaren Preis hat: die Würde des Menschen und die Einzigartigkeit eines jeden Einzelnen. Kurzvita Götz Sambale wurde 1967 in Schweinfurt geboren. Er studierte von 1992 bis 96 Bildende Kunst/Bildhauerei bei Prof. A. Kienlin und Prof. U. Schnackenberg an der Alanus-Kunsthochschule in Alfter. Nach Abschluss des Studiums Bildhauersymposien und Artist in Residence-Aufenthalte in Italien, Österreich, Norwegen, Frankreich, Belgien, Schweiz und Deutschland. Seit 2000 ist er in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten. Götz Sambale lebt und arbeitet seit 1996 in Köln. Künstlerkontakt Kunsthandlung Goyert Hahnenstraße 6 50667 Köln Telefon: 0221 2570330 info@goyert.de www.goyert.de

38

„Könige“ | Bronze patiniert | Eichenholz | 2009-2012

Domizil Immobilien Hauptstraße 94 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 8002121 www.domizil-koeln.de

29


Susanne Waltermann ...wo andere Künstler mit Stift und Pinsel über die Leinwand oder das Papier fahren, nimmt sie Nadel und Faden auf und näht oder stickt ihre Bilder, Stich für Stich. Kurzvita Susanne Waltermann wurde 1959 in Hannover geboren. Sie studierte von 1978 bis 84 Kunst, Deutsch und Pädagogik an der Universität zu Köln. Von 1985 bis 1990 studierte sie Freie Malerei an der FH für Kunst und Design in Köln bei Prof. Schriefers und wurde zur Meisterschülerin ernannt. Sie zeigt seit den 90er-Jahren zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen. Susanne Waltermann lebt und arbeitet in Köln. Künstlerkontakt Kunsthandlung Goyert Hahnenstraße 6 50667 Köln Telefon: 0221/2570330 info@goyert.de www.goyert.de

30

Domizil Immobilien Hauptstraße 94 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 8002121 www.domizil-koeln.de

„Votivbilder“ | Digitaldruck | Tusche und Stickerei auf Papier

39


Maria Rohr

Stuhl im Kubus 60 x 80 cm | Acryl auf Holz | 2013

Kurzvita Maria Rohrs künstlerisches Schaffen hatte seinen ersten Schwerpunkt während des Studiums im Fach Kunst Anfang der 80erJahre. Nach einer langen Phase anderweitiger beruflicher Ausrichtung und die Konzentration auf die Familie startete vor 10 Jahren, mit dem Beginn der Bildhauerei, die zweite Phase. Seitdem entstanden Skulpturen aus Stein, Holz, Beton, Ton und Eisen. Neuerdings fertigt sie auch Skulpturen aus Papier. Seit rund fünf Jahren liegt ihr Schwerpunkt auf der Malerei (Acryl auf Holz). Sie ist 54 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Bergneustadt im Oberbergischen Kreis. 40

Das Hauptthema der Bilder und Skulpturen von Maria Rohr ist die Auseinandersetzung des Menschen mit sich selber und mit den ihn umgebenden Menschen. Es geht um Gedanken, Gefühle, Bindungen, Kommunikation und Sinnsuche. Es geht um die Versuche, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nicht nur zu reflektieren, sondern zu bewältigen und anzunehmen. Die Künstlerin arbeitet sowohl mit unterschiedlichen Techniken als auch phasenweise in unterschiedlichen Stilen. Maria Rohr malt auf Holz, da sie so den nötigen Widerstand beim Malen und „Kämpfen mit den Bildern“ hat. Bei ihren Stuhlbildern ist die Verfremdung gewollt und Teil der Aussage. Auch der Anordnung im Raum kommt eine entscheidende Aussage zu. Ihre Bilder entstehen aus einer Mischung von Konzept und Intuition heraus: Sie sollen den Betrachter zur Auseinandersetzung mit sich selber und darüber hinaus religiös-philosophisch zur Auseinandersetzung mit dem „Mensch sein, Mensch sein dürfen“ anregen. Künstlerkontakt Maria Rohr Höchstenstr. 22, 51702 Bergneustadt Telefon: 02261 48380, mariarohr@t-online.de

Buchhandlung Köhl Hauptstraße 81-83 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394405 www.buchhandlung-koehl.de

31


Ines Neuburg Die Malerei von Ines Neuburg bildet nicht ab, sondern schafft Neues: Eine geheimnisvolle, poetische Wirklichkeit neben der uns alltäglich umgebenden Welt. Menschenfiguren tauchen auf, sowie Spuren von Pflanzen, Schluchten, erdfeuchten Naturorten und Wasserfällen, die vom Werden und Vergehen erzählen. Durch Konzentration und Abstraktion möchte sie eine Distanz zur sichtbaren Realität herstellen; es entsteht ein „malerisches organisches Gewebe“ mit einer eigenen Poesie. Kurzvita Ines Neuburg wurde an der Textilingenieurschule Krefeld zu Textildesignerin ausgebildet, und war bis 1972 im eigenen Atelier tätig. Im Anschluss 1. und 2. Staatsexamen für die Fächer Kunst und Deutsch und bis 2004 Tätigkeit als Lehrerin. Von 2004 bis 08 studierte sie freie Malerei an der Kunstakademie Trier und ist seit 2004 als freischaffende Künstlerin tätig. Sie ist Mitglied der GEDOK A 46 Düsseldorf. Künstlerkontakt Ines Neuburg Konradstraße 13, 41468 Neuss Telefon: 02131 177921, ines.neuburg@freenet.de

32

Maternus Apotheke Hauptstraße 100 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393570 www.maternus-apotheke.de

„On silent wings“ | 100 x 120 cm | Acryl auf Leinwand | 2013

41


Bettina Bouchon Die Arbeiten der Malerin und Bildhauerin Bettina Bouchon, ob Bilder, Zeichnungen oder Plastiken, sollen „erzählen“, „sprechen“ und den Betrachter „berühren“. Grundlage der künstlerischen Arbeiten sind eigene Erfahrungen und Erlebnisse, zum Beispiel die Impressionen aus dem Heimatland ihres Mannes, dem Senegal. Ihre bevorzugten Materialien sind Ton (plastisch) und Gips (plastisch und skulptural). Daraus entstehen kleine Figuren, hauptsächlich innerhalb einer Serie. Obwohl ihre Kunst gegenständlich ist, geht es ihr nicht um die Darstellung der wirklichen Welt, sondern um die Bilder hinter den Bildern.

Kurzvita Bettina Bouchon wurde 1969 in Hannover geboren und studierte ab 1990 an der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig, zuerst bei Blalla W. Hallmann, bis 1997 bei Professor Walter Dahn. 1998 wurde sie zur Meisterschülerin bei Walter Dahn und Professor John Armleder ernannt. Seit 1997 ist sie erfolgreich freischaffend tätig, sie zeigte zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen. Nach Stationen in Berlin und Frankfurt lebt und arbeitet sie seit 2005 in Mannheim.

„Serie Karneval“ | bis zu 28 cm hoch Mischtechnik (Ton/Draht/Metall/Leim/Gaze/ Ölfarbe) | 2014

42

Künstlerkontakt Bettina Bouchon Jean-Becker-Straße 2, 68169 Mannheim Telefon: 0621 3395695, Mobil: 0176 74533797 carvalho.bettina@berlin.de

Via Moda Hauptstraße 102 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393596 www.via-moda.de

33


Anja Schubert

elier

les At

Mobi

ärz | 21. M

| 12 -

r

15 Uh

Die Wandobjekte von Anja Schubert folgen einer Spannung von Überblick und Einblick: Entlang virtuoser Linien entwickeln sie einen Mikrokosmos von Strukturen und Ereignissen, der ebenso an Luftaufnahmen denken lässt wie an starke Vergrößerungen. Zurückhaltend und ruhig durch ihre künstlerische Disziplin verlocken sie zu immer neuen Entdeckungsreisen. Ausgangspunkt für die Objekte ist eine ziselierte und mit zusätzlichen Materialien angereicherte Kupfermatritze, die Relief und Farbigkeit des anschließenden, weiter zu bearbeitenden, Gipsabdrucks bestimmt. Ihre Skulpturen sind abstrakte, auf das Wesentliche reduzierte Körper, deren schlanke, fließende Formen Bewegungen speichern und mit den statischen Linien des sie umgebenden Raumes interagieren. Kurzvita Anja Schubert studierte in England und Australien Kunst und Design. In ihrem Düsseldorfer Atelier entstehen groß- und kleinformatige Wandobjekte, Skulpturen und individueller Schmuck. Arbeiten von Anja Schubert werden seit 1997 in England, Australien und Deutschland ausgestellt – unter anderem im Museum of Contemporary Art, Sydney, und im Business Design Centre, London. Künstlerkontakt Anja Schubert, Gemünder Straße 6, 40547 Düsseldorf Mobil: 0173 5337713, art@anjaschubert.de, www.anjaschubert.de

34

Dr. med. Julia Hölker Hauptstraße 108 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 82005350 www.dermatologie-hoelker.de

Wandobjekte in Holzrahmen | 135 x 42 x 5 cm

43


Elliott Erwitt

Reno Nevada M. Monroe | 1960

Saint-Tropez France | 1959

r|2

Atelie

5 Uhr

12 - 1

Als eine weltweite Premiere zeigt die Fotogalerie in focus in ihrer Jubiläumsausstellung zu ihrem 25-jährigen Bestehen nur Farbfotografien eines der bekanntesten Fotografen der Welt: Unter dem Titel „Elliott Erwitt – KOLOR“ werden 45 bedeutende Farbarbeiten des durch seine ironisch-intelligenten Straßen- und Hundefotografien berühmt gewordenen Fotografen Elliott Erwitt gezeigt. Der Künstler und der Galerist Burkhard Arnold haben die Ausstellung gemeinsam aus dem Archiv von Erwitt zusammengestellt, die nun weltweit erstmalig präsentiert wird. „Farbe ist beschreibend. Schwarz-Weiß ist interpretierend.“, analysiert der Fotograf, der zweigleisig arbeitet. Zum einen arbeitet er, vornehmlich in Farbe, in der Auftragsfotografie und Werbung, zum anderen widmet er sich in seiner Freizeit dem zwanglosen Umherstreifen mit seiner Leica. Die so entstandenen Schwarz-Weiß-Arbeiten sind die, für die er heute international bekannt ist. Der US-Amerikaner Elliott Erwitt wurde 1928 in Paris geboren und war zeitweise auch Präsident der international renommierten Fotoagentur Magnum Photos. Künstlerkontakt Burkhard Arnold in focus Galerie.

44

les Mobi

rz | 1. Mä

Sa. 14.03. von 14 - 18 Uhr Do. + Fr. 19.3. + 20.3 von 16 - 19 Uhr Di. + Mi. 24.3. + 25.3. von 16 - 19 Uhr Sa., 21.03 von 12 - 15 Uhr mit Veranstaltung. Prof. Klaus Honnef führt in die Farbarbeiten von Elliott Erwitt per Video um 12 Uhr, 13 Uhr und um 14 Uhr ein. Dauer ca. 20 Minuten.

in focus Galerie Hauptstraße 114 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 1300341 www.infocusgalerie.com

35


Henry Flock Henry Flock, 1960 in Köln geboren, beschäftigt sich als Autodidakt in seiner künstlerischen Arbeit intensiv mit der Werkreihe “crossworX”. Die Arbeiten sind formatorientiert, alle in der Größe 23 x 23 cm, die Techniken nicht festgelegt. So arbeitet er mit Fundstücken wie verrosteten Kronenkorken oder Kabelresten, aber auch mit Blattgold und häufig intuitiv mit Acrylfarben. Dabei stellt die Reduktion für ihn ein wichtiges Stilelement dar. Die Vielfältigkeit der Werkreihe ermöglicht eine Betrachtungsweise in unterschiedlichen Kontexten und spannenden Interpretationen. Künstlerkontakt Henry Flock Mobil: 0151 16712646 crossworx@t-online.de

36

Kölnisch Wasser Hauptstraße 118 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 392376 www.koelnisch-wasser-koeln.de

„dot-matrix II“ | 23 x 23 cm | Mischtechnik

45


Gabriele Vorbrodt Die Künstlerin und Kunsttherapeutin Gabriele Vorbrodt wurde 1963 in Magdeburg geboren. Nach dem Staatsexamen in Pädagogik studierte sie Betriebswirtschaft und gründete parallel die Tanzcompany FACE, die sie auch bis 1989 choreographisch leitete. Nach der Inhaftierung wegen Republikflucht siedelte sie 1989 ins Rheinland über. Von 2004 bis 2010 studierte sie an der IBKK Bochum Kunsttherapie. 2006 eröffnete sie das „Offene Atelier Brühl“, 2007 die „Produzenten-GALERIE Vorbrodt“. Sie zeigte in den vergangenen Jahren zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Brühl, Bonn und Köln. Zudem war und ist Gabriele Vorbrodt an Kunstaktionen im Öffentlichen Raum, Projekten und Happenings beteiligt und bietet Malunterricht an. Seit 2011 leistet sie zudem kunsttherapeutische Arbeit in der Onkologie des Marienhospitals in Brühl. Künstlerkontakt Gabriele Vorbrodt Atelier Hermannstraße 36 50321 Brühl Mobil: 0177 7507862 www.offenesatelierbruehl.de

46

„Graslandschaft“ 100 x 80 cm | Acryl und Holzlack, lasiert und geworfen

Maternus Seniorenzentrum Hauptstraße 128 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3598484 www.koeln.maternus.de

37


Uwe Turek Kreativität bedeutet für Uwe Turek, ungewöhnliche Ideen zu entwickeln und diese optimal zu visualisieren – damit sie die Menschen nicht nur erreichen, sondern auch berühren. Immer wieder auf der Suche nach neuen Herausforderungen reist er auch gerne in ferne Länder und bewegt sich mit Vorliebe auf unbekanntem Terrain. So erhält er neue kreative Impulse, die er in aktuelle Designkreationen einfließen lässt. In seiner gezeigten Serie „Der Traum vom Blau“ zeigt er eine Ansicht der Natur, die sich mit unseren Stimmungen vereinigen kann. Seine Bilder vom Meer zeigen, wie die Farben von Sand und See, Wolken und Himmelsblau ineinander übergehen oder sich trennen, sich spiegeln und auflösen. Uwe Turek stammt aus dem Sauerland, liebt die Natur und engagiert sich für den Erhalt der Wälder, so entstand unter anderem das Projekt „Geschichten aus dem dunklen Wald“. Seine Fotografiearbeiten zeigt er regelmäßig in Ausstellungen. Künstlerkontakt Uwe Turek, info@uweturek.de, www.uweturek.de

38

Maternus Seniorenzentrum Hauptstraße 128 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3598484 www.koeln.maternus.de

„Die weißen Hütten von Calais“ und „Meeresstille“ verschiedene Formate HighEnd-Fotoabzug

47


Cathy Handon Berufsbedingt reist Cathy Handon sehr oft, häufig nach Indien sowie Afrika und Asien. Immer mit dabei hat sie im Gepäck ihre digitale Kamera, um Eindrücke und Momentaufnahmen festzuhalten. Sie nutzt die Malerin als Inspiration für ihre großformatigen Werke. Kurzvita Cathy Handon wurde 1960 in Pensacola im US-Bundesstaat Florida geboren. Bedingt durch den Beruf ihres Vaters für die US Streitkräfte folgten weitere Stationen in New York, Taiwan sowie Köln, wohin Handon 1970 zog. Sie studierte Modedesign und arbeitete anschließend in diversen Positionen als Modedesignerin. Seit 1990 leitet sie erfolgreich das von ihr gegründete Corporate Fashion Unternehmen mit Sitz im Bergischen Land. Sie lebt mit Sohn, Tochter und Mann in Overath. Künstlerkontakt Cathy Handon, Mobil: 0178 7755931 cathy@handon.de, www.handon.de Leocadie & Octopus ca. 180 x 100 cm Acryl auf Leinwand

48

Titel | 70 x 80 cm | Leinwand | 2014

Kroeger Shoes Barbarastraße 25 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393424 www.kroeger-shoes.de

39


Antoine Carvalho Die Plastiken von Antoine Carvalho wecken sofort Erinnerungen an Skulpturen von mythischen Göttern und Ahnen, von Masken und Tanzritualen aus Afrika, wo der Künstler tatsächlich herkommt. Aber die rauen Schnitte der Motorsäge im Holz, die Materialität des Betons und der Keramikscherben, die gestischen Spuren industrieller Farben und Kunststoffen- das alles verweist zugleich überdeutlich auf die Gegenwart des Künstlers im Hier und Heute, mitten in der europäischen Kunst. Kurzvita Antoine Carvalho wurde 1959 in Oussouye, Senegal geboren. 1990 begann er ein Studium an der Hochschule der Bildenden Künste in Braunschweig, das er 1997 als Meisterschüler der Professoren Gorella und Brus abschloss. 1997 war er zudem Stipendiat des Ludwig Forums in Aachen. Seit 1993 ist er freischaffend tätig, erst in Berlin und dann in Frankfurt, seit 2006 lebt und arbeitet er in Mannheim. Zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen in Galerien und Kunstvereinen, u.a. Kunstverein Düren, Galerie Müller, Schütz und Rohs, Köln, sowie in der Stadthalle Detmold und im Kunstmuseum Wolfsburg. Künstlerkontakt Antoine Carvalho, Jean-Becker-Straße 2, 68169 Mannheim Telefon: 0621 3395695 Mobil: 0176 28812435 E-Mail: carvalho.bettina@berlin.de

40

Kroeger Shoes Barbarastraße 25 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393424 www.kroeger-shoes.de

Serie Köpfe – Der Staunende 41 x 34 x 33 cm | Beton, Draht, Keramik | 2014

49


Corinna Brüggentisch Die Bilder von Corinna Brüggentisch leben aus den Kontrasten von Farbe und Licht. Ihre Naturdarstellungen bilden nicht die reale Welt ab, sondern sind Werke, in denen die Empfi ndungen den Entstehungsprozess steuerten. Sie gehen über die reine Anschauung hinaus, sie sind in ihrer Stille, in den Grundtönen und der beschaulichen Flächigkeit beinahe als Seelenbilder zu bezeichnen. Sie sind in der Regel menschenleer, zeugen aber doch in vielen Details vom Wirken des Menschen. Kurzvita Corinna Brüggentisch wurde 1964 in Köln geboren. Sie nahm an Gruppenausstellungen im In- und Ausland teil und zeigte zahlreiche Einzelausstellungen, zuletzt in der Galerie Leßmann & Lenser in Aschaff enburg und der Galerie Brühl in Brühl. Sie lebt und arbeitet in Brühl, seit sechs Jahren in der Ateliergemeinschaft mit dem Bildhauer Roland Kohlhaas auf dem Weilerhof in Brühl. Künstlerkontakt Telefon: 02232-206415 cbrueggentisch@web.de

50

„Waldstück“ | 60 x 60 cm | Öl auf Leinwand | 2015

Steuer- und Rechtsberatung Jo Breuer Oststraße 15 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 7885331 www.jo-breuer.de

41


Wir geben Ihrer Kunst Raum

Domizil Immobilien | Anja Senff

Hauptstraße 94 – 50996 Köln-Rodenkirchen Tel 0221 800 21 21 – Mobil 0172 322 32 81 www.domizil-koeln.de – info@domizil-koeln.de

51


Wolfgang Herterich Seine Werkreihe aus sechs Skulpturen aus Alabaster stellt Wolfgang Herterich unter den Titel „Leben – stark und zerbrechlich“. „Leben spielt sich in Zyklen ab: Alles durchläuft die Phasen der Geburt, des Wachstums und endet mit dem Tod. Leben beziehe ich auf die gesamte Natur. So ist der Tod für mich sowohl Ende, Auflösung oder auch Erosion.“, beschreibt der Künstler. Für diese Prozesse versucht er, Bilder zu finden. Herterich arbeitet dafür mit Alabaster, der für ihn mit seiner Transparenz noch eine „vierte“ Dimension hat, durch die die Fragilität des Lebens ihren Ausdruck erhält. Kurzvita Wolfgang Herterich wurde 1949 in Bad Kissingen geboren. Er war lange Jahre in den Bereichen Architektur, Jura, Film, Gastronomie und Bauhandwerk tätig und bezeichnet sich selbst als „selbstständigen Querdenker“, der immer neugierig ist. Daraus folgernd ist er seit 2013 mit einem eigenen Atelier in Köln als freischaffender Bildhauer selbstständig.

„Entfaltung“ | 49 cm hoch | Alabaster | 2014

52

Künstlerkontakt Wolfgang Herterich wolfgangherterich@googlemail.com, www.bildhauer-herterich.de Mobil: 0177 7417582, www.internet-adresse.de

42 Nacken Hillebrand Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB Oststraße 11-13, 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93552133 www.nhp.de


Tina Fais Inspiriert durch Naturphänomene und die Kraft der Elemente drückt Tina Fais ihre persönlichen Gefühle und Erlebnisse in ihren Bildern aus. Gedanken und Emotionen lassen so kraftvolle und leidenschaftliche Arbeiten entstehen, in denen Acryl- und Ölfarben sowie Pigmente ebenso zum Einsatz kommen wie verschiedene Spachteltechniken und unterschiedlichste Materialien. „Ein Bild zu malen ist für mich jedes Mal ein großartiges Erlebnis sprudelnder Lebensenergie und Selbstbegegnung. Erst zögernd und dann immer klarer wird das Gefühl und entwickelt sich somit zu einer Collage von Illusionen und Illustrationen. Dieses tief empfundene Glück beim künstlerischen Werken dem Betrachter durch meine Arbeiten zu schenken ist mein Antrieb.“, so Tina Fais. Die gebürtige Ostwestfälin lebt und arbeitet heute mit ihrer Familie in Ehningen bei Böblingen. Künstlerkontakt TF Arts, Tina Fais Römerweg 10, 71139 Ehningen Mobil: 0177 716800 www.tinafais.de, info@tinafais.de

43

„Red Canyon“ | 100 x 150 cm | Mischtechnik | 2014

Nacken Hillebrand Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB Oststraße 11-13, 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93552133 www.nhp.de

53


Anita Kontrec

les Mobi

r|2

rz | 1. Mä

Atelie

5 Uhr

12 - 1

Anita Kontrec erforscht als Bildhauerin und Malerin die Wirkung von Farbe und Licht in Bezug zu den neuen Licht- und Raumverhältnissen der zeitgenössischen Architektur (Site Painting) und schafft Bildobjekte, Skulpturen und Installationen aus Kunstharz und Pigmenten für Innen und Außen. Architektur, Schrift und Farbe sind die Schwerpunkte ihres künstlerischen Schaffens, das sie auch als „architekturbezogene Raummalerei“ beschreibt. Kurzvita Anita Kontrec ist in Zagreb, Kroatien, geboren. Sie studierte Anthropologie, Anglistik und Literaturwissenschaft an der Philosophischen Fakultät in Zagreb und absolvierte ein Bildhauereistudium an der Kunstakademie in Zagreb. Anita Kontrec zeigte 1986 ihre erste Einzelausstellung „Shapes of Memory“ in Zagreb, Galerie DDT; und wirkte bei der III. und IV. Triennale der kroatischen Bildhauerei mit. Sie konzipierte und organisierte in Zusammenarbeit mit Künstlern, Publizisten und Wissenschaftlern aus Zagreb und Köln das intermediale und interdisziplinäre Projekt „RECALL BYBLOS“ in Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen, in Kooperation mit den Museumund Galerie Zentrum MGC in Zagreb. Ihre Werke wurden in zahlreichen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen im In- und Ausland sowie auf Messen präsentiert. Seit 1989 lebt und arbeitet sie in Köln. Künstlerkontakt www.anita-kontrec.com

54

„Indian Journey“ | 100 x 60 x 8 cm | Kunstharz und Pigmente | 2004

Hotel Begardenhof Brückenstraße 41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9854710 www.begardenhof.de

44


Stephan Goedecke

elier

les At

Mobi

ärz | 21. M

| 12 -

r

15 Uh

Was ist der Unterschied zwischen Zeit und Raum? Kann Form bewegen? Kann Form sozial sein und etwas Unsichtbares sichtbar machen? Diese Fragen beschäftigen den Bildhauer Stephan Goedecke bei seiner Arbeit. Bis 2014 hat er überwiegend mit Stein gearbeitet, nun interessiert ihn die Fläche in Bewegung, was sich mit Stahl gut umsetzen lässt. Seine erste Stahl-Skulptur „Mensch A4“ steht als Botschafter für die 13. Kunstmeile Rodenkirchen direkt auf dem Grünkreisel am Ortseingang. Ihr Bodenmaß ist das 10fach potenzierte DinA4-Blatt, 210 x 300 cm, rechtwinklig und eben. Darin hat er eine figürlich geschwungene Konturenlinie geschnitten und hoch gebogen. Am Boden entsteht so der „Schatten“, ein innerer freier und leerer Raum, durch den etwas Neues wachsen kann. Oben kommt die Fläche in Bewegung – über die Umrisslinie heraus. Kurzvita Stephan Goedecke wurde 1959 in Cali, Kolumbien, geboren und aufgewachsen, seit 1970 lebt er in Deutschland. Nach einer Handwerkslehre arbeitete er an der Academy Santa Maria bei Florenz, Italien. Von 1985 bis 88 studierte er an der Alanus Kunsthochschule in Alfter. Stephan Goedecke hat an zahlreichen Ausstellungen und Symposien im In- und Ausland teilgenommen. Er lebt und arbeitet in Köln. Künstlerkontakt Mobil: 0174 9304969, info@stephan-goedecke.de www.stephan-goedecke.de

45

Hotel Begardenhof Brückenstraße 41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9854710 www.begardenhof.de

„Mensch A4“ | 2,1 x 3 x 2,3 m | Cortenstahl 20 mm, 1008 Kg | 2015

55


Jeanette Rodeck-Köpke

elier

les At

Mobi

ärz | 21. M

| 12 -

Als Mitglied einer Malgruppe um den Kölner Künstler Klaus Steudtner beschäftigt sich die 56-jährige Malerin Jeanette Rodeck-Köpke seit mehreren Jahren in ihrer Freizeit mit der Acrylmalerei. Neben der Gegenständlichen Malerei und abstrahierten Landschaftsmalerei hat sie sich seit einiger Zeit dem Motiv “Mensch“ zugewandt. Ihre Bilder zeigen Personen in alltäglichen Posen und von rückseitiger Ansicht, wobei ihr nicht gestellte Fotografien als Vorlage dienen. Die Fotos zeigen vor allem die Familie und Freunde, ihre Tochter Lena zählt zu den Lieblingsmotiven der Künstlerin. Die Hintergrundgestaltung in den Bildern ist bewusst schlicht bzw. überwiegend einfarbig gehalten. Das wiederum, so ihre Absicht, soll dem Betrachter die Möglichkeit geben, sich allein aus der dargestellten Pose und der dadurch erzeugten Stimmung vorzustellen, in welcher Situation und oder Umgebung sich die gemalte Person befinden könnte. Künstlerkontakt Jeannette Rodeck-Köpke Heikestraße 2a, 50999 Köln Telefon: 0221 394362, jr-koepke@t-online.de

„Lena 3“ | 80 x 80 cm | Acryl auf Leinwand

56

Caritas Altenzentrum Brückenstraße 21 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3595121

r

15 Uh

46


Oliver Rennert

„Frühling, Köln-Seeberg“ | 70 x 100 cm | Öl auf Leinwand | 2013

Oliver Rennert versucht Momente und Ansichten, die ihn anrühren oder tief bewegen, adäquat festzuhalten für all die, die nicht dabei sein konnten. Er sieht dies als Zeichen des Respekts vor dem Leben, als Dankbarkeit dafür, dass er diese Momente hat erleben dürfen: „ Die für mich sichtbare Realität hat tausendfach mehr Fantasie im kleinen Finger als ich in tausend Leben“. Für ihn ist Malen ist für learning by doing, und er findet, ein Bild müsse sowohl aus der Distanz wie auch aus der Nähe gut aussehen und die Spannung halten können. Geboren 1957 in Stuttgart und aufgewachsen in München. Nach Abitur und Wehrdienst zog er 1979 nach London. 1987 BA Combined Studies am Middlesex Polytechnic (Malerei-, Design-, und Industriegeschichte), inklusive eines halbjährigen Studienaufenthaltes in USA (Radford University, Virginia). Der Beruf des Malers hat sich erst allmählich entwickelt, er war lange Jahre in Australien und England als Illustrator tätig, auf alten Segelschiffen auf See, hat Dächer gedeckt und Fahrräder repariert. Design- und Illustrationsarbeiten (zuletzt für TASCHEN-Verlag, 2013: „The Making of Stanley Kubrick’s 2001: Odyssee im Weltraum“), Modellbau, Filmset- und Regiemodellbau. Mit seinen Arbeiten war er bislang bei einigen Kunstmessen vertreten.

47 Orthopädie-Schuhtechnik Sanitätshaus Schuhmode für Sie und Ihn

Schuhhaus Müller Maternusplatz 2 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393186 www.orthopaedie-mueller.de

Künstlerkontakt Oliver Rennert Fridolinstraße 12, 50823 Köln Telefon: 0221 216706 orennert@web.de, www.rennertart.de

57


Doris Pecher

elier

les At

Mobi

ärz | 21. M

| 12 -

r

15 Uh

Schwebebalken 160 x 55 cm

Den scheinbar wertlosen Dingen Aufmerksamkeit zu schenken ist das Grundprinzip des kreativen Schaffens von Doris Pecher. Ihre Sommerliebe Sylt und ihre Heimatstadt Köln liefern ihr hierzu seit Jahren außergewöhnliches Arbeitsmaterial -Treibholz und Strandgut. Wunderbare Fundstücke, deren Formen und Strukturen sie immer wieder aufs Neue inspirieren, verwandelt sie mit Leidenschaft in harmonische Collagen, die durch unterschiedliche Farb- und Strukturtechniken eine besondere Bedeutung erhalten. Jedes Kunstwerk erzählt eine eigene faszinierende Geschichte der Natur. Doris Pecher: „Wie so oft im Leben liegt wahrlich Wertvolles auch hier im zunächst Unscheinbaren...“. Künstlerkontakt Doris Pecher, Am Höfchen 35, 50997 Köln Mobil: 0178 5400341, www.treibgut-design.com

58

SYLT | 120 x 80 cm

48 Sylter Eiscafé & Bistro Maternusplatz 6 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93459176 www.sylter-eiscafe.de


Dorothee Sapia

elier

les At

Mobi

2 - 15

| 21

z|1 . Mär

Uhr

Die Brühler Malerin Dorothee Sapia fängt in ihrer Ölmalerei Impressionen zum Thema „Menschen in der Stadt“ ein. Ausgangspunkt sind dafür eigene Fotografien, die auf Stadtspaziergängen durch die Kölner Innenstadt entstehen. In ihrer Malerei bemüht sie sich dabei nicht um die exakte Wiedergabe eines Fotos: Das Foto ist Inspirationsquelle und Gedankenstütze für Situationen, die dann durch die Farbwahl und eine locker akzentuierende Zeichnung neu auf der Leinwand entstehen. Besonders Momente, in denen die Menschen in der Hektik des Alltags einmal innehalten oder einfach nur den Tag genießen, sind dabei für die Malerin interessant. Künstlerisch inspiriert fühlt sich Dorthee Sapia vom „Rheinischen Expressionismus“, aber auch der Maler David Hockney zählt zu ihren Vorbildern. Kurzvita Dorothee Sapia wurde 1960 in Bonn geboren und hat von 1998 -2002 an der Alanus-Hochschule in Alfter Bildhauerei und Malerei studiert. Seit 2012 beschäftigt sie sich in ihrer Ölmalerei mit dem Thema „Menschen in der Stadt“ und hat dafür Motive aus Köln gewählt. Dorothee Sapia ist Mitglied im Künstlernetzwerk SüdArt Köln und lebt und arbeitet in Brühl. Künstlerkontakt www.dorotheesapia.tumblr.com, dorothee_sapia@yahoo.de

49

Palladio Maternusplatz 11 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 98549760 www.palladio-cafe.com

„Fußgänger am Rhein, Köln Rheinauhafen“ 70 x 50 cm | Öl auf Leinwand | 2014

59


Gustav Deus „In den Aquarellen und Zeichnungen von Gustav Deus taucht Landschaft auf. Das sin halluzinatorische Gegenden, wie sie in der Traumwirklichkeit bestehen. Er beschreibt sie mit Pinsel, Stift und Feder, deutet sie schemenhaft an und koloriert sie asketisch. Phantastik und Versponnenheit sind in diesen originellen surrealen Arbeiten zu sehen.“ Kölner Stadt-Anzeiger Kurzvita Der Architekt, Maler und Grafi ker Gustav Deus wurde 1931 in Köln geboren und war vorübergehend auch als Szenenbildner-Assistent beim Westdeutschen Rundfunk tätig. Er absolvierte Studienaufenthalte in der Schweiz und Italien. Seine Werke wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt, unter anderem im National-Museum Seoul, Korea. Die Stadt Köln und die Stadt Marburg tätigten bei ihm öff entliche Ankäufe. Künstlerkontakt Gustav Deus Rheinstraße 1A 50996 Köln T 0221 353675

60

Kölner Bank Maternusstraße 1 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 20032004 www.koelnerbank.de

50


Jeanette de Payrebrune

telier

les A Mobi

2 - 15

z|1 . Mär

| 21

Uhr

Goldköpfe Verehrt – bewundert – geliebt – vermarktet – berühmt – eigensinnig – unangepasst – tiefsinnig – leidend – schöpferisch – vielschichtig – Künstler. Die neue Werkgruppe von Jeannette de Payrebrune zeigt vier großformatige Ölbilder. Kurzvita Die Künstlerin Jeannette de Payrebrune wurde 1968 in Köln geboren und hat ihre Ausbildung an der Kölner Schule für Malerei und am Werkhaus der Alanus-Hochschule in Alfter gemacht. Ihre Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Künstlerkontakt Jeannette de Payrebrune Atelier 10 / Wachsfabrik Industriestraße 170 50999 Köln Mobil: 0163-5671907 www.payrebrune-art.de

51

Goldkopf Parfümerie Maternusstraße 5 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 34027744 www.goldkopf.de

„Frida Kahlo“ | Entwurf | 40 x 55 cm | Acryl auf Papier | 2015

61


Thomas Baumgärtel Thomas Baumgärtel ist auch unter dem Pseudonym „Bananensprayer“ bekannt. Seine in Pochoir-Technik gesprayten Bananen, mit denen er die interessantesten Kunstorte markiert, sind an den Eingängen von über 4000 internationalen und deutschen Kunstmuseen zu finden. Sein intermediales Werk umfasst neben Zeichnungen, Editionen, Druckgrafiken auch Fotocollagen, Übersprühungen von „alten Meister“-Gemälden und Objekten, er hat sich auch intensiv mit der Wandmalerei im öffentlichen Raum beschäftigt. Mit der Banane kämpft der bekannteste Sprayer Deutschlands seit über 25 Jahren für die Freiheit der Kunst. Sie ist mittlerweile zum Qualitätssiegel und inoffiziellen Logo der Kunstszene geworden. Die breite Palette des künstlerischen Schaffens Baumgärtels reicht bis in die Aktionskunst. Die Grenzen zwischen Bildwerk und Aktion sind für ihn fließend. Neben seinen subversiven Sprayaktionen haben seine Performances und Happenings, besonders die mit einer überdimensionalen, auffaltbaren Bananenskulptur für das Hauptportal des Kölner Domes, erhebliches Aufsehen erregt. Von 1985 bis 1990 studierte Baumgärtel Freie Kunst an der Fachhochschule Köln (Meisterschüler bei Franz Dank) und parallel bis 1995 Diplom-Psychologie an der Universität Köln. 1996 gründete er die Ateliergemeinschaft „CAP Cologne e.V.“ in Köln-Nippes, der 60 Künstler angehörten. Baumgärtel lebt und arbeitet in Köln. Seine Werke sind im Besitz zahlreicher internationaler Museen, privater und öffentlicher Sammlungen. Künstlerkontakt www.bananensprayer.de Kontakt über: 30works Galerie Köln, E-Mail: g.margaritis@30works.com

62

„Je suis Charlie“ | 50 x 40 cm | Spraylack auf Leinwand | 2015

Walterscheidt Maternusstraße 6 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9355040 www.walterscheidt.net

52


Thomas Heger Der Maler Thomas Heger ist auch bildhauerisch tätig: Er schneidet Plastiken in Seifen, badende Menschen, gefüllte und leere Becken, Flußlandschaften und Badeaccessoires. Heger spielt mit der Wertigkeit und dem Thema der Vergänglichkeit. Während die Seife das Wasser benötigt, um zur Anwendung zu gelangen und gleichzeitig von ihm zerstört wird, ist die Bronze ein denkmalerprobter Stoff. Die Kleinskulpturen bestehen aus Materialien wie der handelsüblichen Kernseife, die einerseits zart und fragil wirken, andererseits zeugt die Materialität der Bronze und des Eisens von Beständigkeit und Widerstandskraft. Die Szenerien haben dagegen etwas Zeitloses. Nichts bewegt sich, die Zeit scheint angehalten. Typisch für den künstlerischen Ansatz von Thomas Heger ist die Arbeit mit Gegensätzen, die nicht harmonisch befriedigt werden, sondern von einem Konflikt zwischen konkurrierenden Prinzipien leben. Kurzvita Thomas Heger wurde 1961 in Giengen/Brenz geboren und studierte von 1984 bis 90 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Von 1987 bis 2006 hatte er einen Lehrauftrag an der Freien Kunstschule Stuttgart, von 2006 bis 12 eine Professur an der Kunsthochschule Halle, Burg Giebichenstein. Seit 2013 hat er einen Lehrauftrag an der Freien Akademie Baden-Württemberg in Nürtingen. Er gewann zahlreiche Preise und erhielt Stipendien, unter anderem den Preis der Nürnberger Hypothekenbank, den Hans-Helmut-Baur-Preis des Kunstmuseums Heidenheim sowie das Atelierstipendium des Landes Baden-Württembergs und der Stiftung Bartels Fondation in Basel. Seine Werke werden international auf Messen, in Museen und Galerien ausgestellt. Er lebt und arbeitet in Stuttgart. Künstlerkontakt www.thomas-heger.de

53

Juwelier Behrendt Maternusstraße 14 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393432 www.juwelier-behrendt.com

„Haus, Baum, Fluß“, Seife, 2005 „Milch und Honig“ Seife, 2005 63


Gerd Würges

elier

les At

Mobi

|2

rz | 1. Mä

5 Uhr

12 - 1

Zwei Themenbereiche dominieren die Arbeiten von Gerd Würges: Zum Einen die auf Leinwand festgehaltenen Eindrücke, die er von seinen vielfachen Reisen durch Europa mitbringt wie ein tropfender Brunnen in Venedig, Köche in einer Restaurantküche bei der Arbeit, ein abgestelltes Fahrrad oder ausgelassene junge Leute am Strand. Zum anderen sind Portraits bekannter Köpfe aus den verschiedensten Bereichen des öffentlichen Lebens seine Passion. So drückt er auch seine Verbundenheit mit Köln in mehreren großformatigen Portraits Kölner Musiker aus. Der anfängliche Gebrauch von Acryl und Pinsel wurde über Ölmalerei bis zur Spachteltechnik weiter entwickelt. Beherrschende Merkmale in seinen Bildern sind die ausgesprochene Farbenfreudigkeit und durchweg positive Grundstimmung. Kurzvita Gerd Würges wurde 1955 in Köln geboren. Neben dem Studium der Architektur beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit eigenen Skizzen, Zeichnungen und Malereien. Seit 2008 vertieft er seine Kenntnisse und Fertigkeiten im Atelier der Künstlerin Ulla Schüller in Sürth, 2014 zeigte er seine erste Einzelausstellung. Künstlerkontakt Gerd Würges, Mobil: 0177 9575643 gerd.wuerges@netcologne.de, www.gwuerges.jimdo.com

64

„Rotes Fahrrad“ | 80 x 60 cm | Öl auf Leinwand

La Strada Maternusstraße 14 a 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 96611935 www.lastrada-fashion.de

54


Uwe Schwarzkamp Als künstlerischer Fotograf ist Uwe Schwarzkamp auf der Suche nach Ausdrucksmöglichkeiten in Bildern. Schwerpunkt seiner Arbeit sind Gedankeninstallationen, vorzugsweise in experimentellen und abstrakten Bildern mit zum Teil Überdeckungen realer Bilder (Collagen). Daneben reizt ihn auch das Erstellen von SW-Portrait, wobei ihm das Herausarbeiten und –stellen eines Charakters viel wichtiger ist als die technische Perfektion eines Bildes: „Heutzutage könnte man in Anbetracht von Handy-Bilderfl uten meinen, dass Bilder immer spektakulärer werden müssen; gerade im künstlerischen Kontext verhält es sich genau umgekehrt.“, so Schwarzkamp. Kurzvita Uwe Schwarzkamp wurde 1957 in Dinslaken am Niederrhein geboren und lebt und arbeitet seit 1980 in Köln. Seit jeher kunstinteressiert war der Autodidakt schon früh künstlerisch tätig und zeigte verschiedene Ausstellungen im Kölner Raum und am Niederrhein mit dem Schwerpunkt Fotoarbeiten. Er fotografi ert analog und digital. Künstlerkontakt Mobil: 0179 1121466 info@schwarzkamp-kunst.de, www.schwarzkamp-kunst.de

55

Metzgerei Gillessen Maternusstraße 16-18 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93551150 www.metzgerei-gillessen.de

„BLAU I“ | 70 x 90 cm | Digitale Aufnahme: JEPG + RAW | Auflage 2

65


Erik Matheisen Der Fokus der fotografi schen Kunst von Erik Matheisen liegt in der grossformatigen, räumlichen Darstellung von Orten mit emotionaler Ausstrahlung. Dazu verwendet er die Panoramatechnik, die ihm durch die Aufnahme von bis zu 100 Einzelbildern ermöglicht, einen beliebigen horizontalen und vertikalen Blickwinkel zu erfassen. Das fi nale Bild entsteht technisch aus den sich überlappenden Einzelbildern und Projektion der realen drei Dimensionen auf die zweidimensionale Bildfl äche. Kurzvita Erik Matheisen lebt seit 15 Jahren in Köln und beschäftigt sich seit sieben Jahren intensiv mit der Panoramafotografi e. Er hat an zahlreichen Veranstaltungen im Kölner Raum teilgenommen und 2011 den 1. Preis bei der Dellbrücker Kunstmeile gewonnen. „Rheinbrücke Rodenkirchen“ 66 x 115 cm | HDR Panoramatechnik aus 95 Einzelbildern | 2013

66

Künstlerkontakt info@spectral-art.de, www.spectral-art.de

Sport Engels Maternusstraße 28 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9921685 www.intersport.de

56


Roswitha Schumacher-Kuckelkorn Roswitha Schumacher-Kuckelkorn malt farbgewaltige Bilder mit intuitiven, breiten Pinselstrichen auf festem Papier und Leinwand, kontrastreiche Farbschichten werden über- und nebeneinander gelegt und schaffen mit zahlreichen Details und Andeutungen eine spannende Mischung aus abstrakten und figurativen Elementen. Kurzvita Roswitha Schumacher-Kuckelkorn wurde 1962 in Bad Münstereifel geboren. Von 1999 bis 2009 erhielt sie Einzelunterricht in Acrylmalerei bei Nicolai Konstantinovic in Köln, seit 2002 ist sie Mitglied im Künstlerkreis Vorgebirge. Sie zeigte in den vergangenen Jahren zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen und wird von der Galerie Wehr sowie dem Kunsthaus Artes in Hannover vertreten. Künstlerkontakt Roswitha Schumacher-Kuckelkorn Telefon 02227 830169 schumacher-kuckelkor@t-online.de www.schumacher-kuckelkorn.de

57

„Toskana“ | Acryl auf festem Papier | 60 x 80 cm | 2010

La Buona Tavola Maternusstraße 26 50996 Köln-Rodenkirchen Mobil: 0157 54472 98 www.labuonatavola.de

67


Ursula Klein

„Ankunft“ | 30 x 30 cm digitale Collage Druck auf Leinwand | 2014

„Licht“ | 30 x 30 cm digitale Collage Druck auf Leinwand | 2014

Ursula Klein bearbeitet eigene Fotografien am Computer und komponiert sie zu einem Bild, das digitale Ergebnis wird auf Leinwand gedruckt. Sie arbeitet in Serien und erstellt Themen-Bilder zu Aspekten wie moderne Architektur, Historie und Gedenken, Tradition und Moderne, Kunst und Kirche sowie Menschen im urbanen Lebensraum. Kurzvita Ursula Klein wurde 1964 in Köln geboren und studierte an der Rhein-Sieg-Akademie für Realistische Bildende Kunst und Design in Hennef. Sie ist als Grafik-Designerin und freischaffende Künstlerin tätig und lebt und arbeitet in Köln. Künstlerkontakt Ursula Klein Giesdorfer Allee 10 b, 50997 Köln Telefon: 02236 963696, Mobil: 0157 88248757 ursula.klein@netcologne.de

58

68

Essbar 32 Maternusstraße 32 50996 Köln-Rodenkirchen Mobil: 0221 80116370


D.St. Krüger Jeder kennt sie: Alte Schnitzereien in den Wohnzimmern unserer Eltern und Großeltern. Meist religiöse Motive, wie Madonnen oder Kruzifixe , aber auch Skulpturen mit weltlich, romantisch verklärter Weltanschauung prägten jahrzehntelang und noch länger unsere Sicht der Wohnkultur. Was passiert, wenn man jene Holzskulpturen zersägt, zerstört, mit dem Beitel bearbeitet oder mit der Flex malträtiert und anschließend neu zusammenfügt. Darf man eine Madonna eigentlich zersägen? Diese und ähnliche Fragen stellt sich D.St Krüger und beantwortet sie durchaus humorvoll bis bösartig, kritisch bis satirisch und liebevoll bis drastisch in seiner Ausstellung, die er zur Rodenkirchener Kunstmeile 2015 im „Secondhand Geschäft“ seiner Lebensgefährtin Ingrid Zeidler an der Wilhelmstraße zeigt. Kurzvita D.St. Krüger wurde 1955 in Düren geboren und studierte 1977 bis 1981 an der Musikhochschule in Aachen. 1991: 1. Preis des „NAK“ „ Die anderen Zehn“ in Aachen. Ausstellungen u.a in Frankreich, Italien und Benelux. Instrumentalpädagoge an der Musikschule in Düren. Experimente zur Verschmelzung von Malerei und Musik. Mitglied des „artist space „ in New York“. Künstlerkontakt www.dst-krueger.de

59

WOMANhion Zweite HandErste Klasse &

Fas

Wilhelmstraße 49 · 50996 Köln Telefon: 02 21- 39 52 46

Woman & Fashion Wilhelmstraße 4, 50996 Köln Telefon: 0221 395246 „Aufschnitt“ | Holzskulptur | 80 x 25 x 20 cm | 2014 ibzben@t-online.de

69


Klaus R. Uhlig Dr. Klaus R. Uhlig, seit 1969 in Köln und seit 1977 in Rodenkirchen ansässig, hat in Weimar, Berlin und an der Harvard-University/USA Kunst und Architektur studiert. „Der einzige lebende Maler im Malerviertel“ ist in Rodenkirchen vielen als langjähriger Präsident der Großen Stümpler bekannt. Uhlig unterrichtete zeitweise an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Er ist besonders für sein Structurel und Figural bekannt. Ersteres verbindet abstrakte und reale Strukturen mit erdachten und realistischen Elementen und Personen. Die sog. „Uhligschen Aufrechtmenschen“ sind stark vertikal betonte Figuren. Zu den weiteren Arbeitsfeldern des Künstlers gehören auch Ortsbilder. Die gezeigten RODENKIRCHENER SKIZZEN umfassen Tuschzeichnungen, Grafiken und Ölgemälde aus den Jahren 1992-2015. Arbeiten von Klaus R. Uhlig wurden in über 50 Einzelausstellungen im In-und Ausland ( u.a. in Berlin, Dresden, Bologna, Brüssel, Paris und Hangzhou ) und in zahlreichen Gemeinschaftsausstellungen gezeigt. Seine Werke befinden sich in mehreren Museen, Sammlungen und öffentlichen Gebäuden. Künstlerkontakt Dr. Klaus R. Uhlig MA Auf dem Stumpelrott 51, 50999 Köln artist@uhlig-koeln.de, www.uhlig-klaus.de Telefon: 0221 352939

70

Lychbaumvariation Lychbaum-Huhzick 180 x 90 cm | Öltempera auf Leinwand | 2010

Hinger d‘r Heck Wilhelmstraße 58 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394358

60


Roland Kohlhaas Der „hochdifferenzierte Umgang mit der Oberfläche“ steht im Mittelpunkt der Skulpturen von Roland Kohlhaas. Die stillen, eher nach innen gekehrten Objekte scheinen fast der Welt entzogen, auch wenn sie in ihrer Materialität und Form ganz irdisch sind. Sie machen den Eindruck, als umgäben und schützten sie ein geheimnisvolles Inneres. Die materialgerecht bearbeiteten und übermalten Oberflächen spiegeln die Eigenheiten der Natur poetisch wider, oft entstehen ungewöhnliche, aber in ihrer Eigenart harmonische und anrührende Proportionen. Kurzvita Roland Kohlhaas wurde 1964 in Düsseldorf geboren, studierte ab 1985 bis 1991 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Professor Franz Eggenschwiler Bildhauerei und freie Grafik und wurde 1989 zum Meisterschüler ernannt. Er hatte mehrere Lehraufträge inne, unter anderem an der Staatlichen Zeichenakademie Hanau, der Fachhochschule Köln sowie an der TU Cottbus. Er nahm an zahlreichen Gemeinschaftsausstellungen und Kunstmessen im In- und Ausland teil und zeigte viele Einzelausstellungen, unter anderem im Stadtmuseum Cottbus sowie in den Kunstvereinen Wermelskirchen und Jülich. Seine Werke befinden sich in öffentlichen Sammlungen, so in der Sammlung der Kunstakademie Düsseldorf, der Bundesfinanzakademie Brühl sowie im Skulpturenpark Neues Rathaus Kaarst und im Skulpturenpark Botanischer Garten Hanoi, Vietnam. Er lebt und arbeitet in Brühl. Künstlerkontakt Telefon: 02232 206415, rolandkohlhaas@web.de

61

Steckelbach Immobilien GmbH Wilhelmstraße 66 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 352001 www.steckelbach-immobilien.de

„Querkopf I | 36 cm hoch | Irischer Kalkstein | 2013 71


Jakob Krauß Der im März 2000 geborene Schüler Jakob Krauß ist seit seinem achten Lebensjahr ein begeisterter Graffiti-Künstler. Einen großen Teil seiner Fähigkeiten hat er sich vor allem durch das stundenlange Beobachten älterer Graffiti-Künstler und durch permanentes Ausprobieren angeeignet. Zusätzlich hat er über Jahre im Sommer Tageskurse bei dem Graffiti-Künstler Ted Bartnik absolviert. Bereits nach einem Jahr hat er im Alter von neun Jahren erste Auftragsarbeiten angenommen und hat Garagentore, Gartenmauern oder Wände im Kindergarten und der Schule gestaltet. Er nutzt das Grundstück seiner Eltern, um fortwährend auf großen Mauern zu sprühen und Neues zu entwerfen. Neben den Wandgestaltungen hat er auch immer wieder intensive Phasen, in denen er kleine, aber auch große Leinwände als Gestaltungsrahmen nutzt. Während er auf den großen Wänden zumeist viele typische Graffiti-Motive, wie Figuren und Schriftzüge einsetzt, sind seine Bilder eher formaler, sehr abstrakter Natur. Künstlerkontakt Jakob Krauß Wilhelmstraße 70, 50996 Köln Mobil: 0163 8203601, jakob-jbk@t-online.de „Ruffy“ | 600 x 350 cm | Graffiti Wandarbeit im Freien | 2014

72

Nina Maintzer Schmuck Wilhelmstraße 68 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 8004661 www.ninamaintzer.de

62


CG Blanke

elier

les At

Mobi

2 - 15

z|1 . Mär

| 21

Uhr

Catrin Ollwig alias CG Blanke arbeitet bei ihren Monotypien in Serien, was sich direkt aus dem Arbeitsprozess ergibt, die Bildreihen der Drucke entwickeln sich während eines Werkprozesses. Sie färbt die Platte ein, druckt, verändert, probiert und es entstehen mehrere Blätter gleichzeitig in Folge. Die Farbe trägt sie auf die Glasplatte mit den Fingern oder auch mit dem Pinsel auf und gestaltet ihr Motiv direkt auf der Platte. Die Themen ihrer Serien entspringen ihren persönlichen Erfahrungen. Zumeist beschäftigt sich die Künstlerin länger mit einem Thema ehe sie dazu druckt. Ein Thema ist in unzähligen Varianten erzählbar, in einer können die unterschiedlichsten Facetten dargestellt werden. Sie möchte Dinge so mitteilen, dass für den Betrachter ihr persönliches Thema spürbar ist. Zugleich sollen die Bilder aber so offen sein, dass jeder mit seinen eigenen Erlebnissen und Erfahrungen Anknüpfungspunkte für seinen eigenen Dialog mit ihnen findet. Um Raum zu lassen sucht CG Blanke nach einer Bildsprache zwischen reiner Abstraktion und Figürlichem. Kurzvita Catrin Ollwig alias CG Blanke wurde 1965 in Remscheid geboren. Von 1980 bis 90 arbeitete sie mit Linol- und Holzschnitten sowie Radierungen und absolvierte von 1985 bis 88 eine Ausbildung zur Druckformherstellerin Offsetdruck. Im Anschluss studierte sie bis 1995 Kunstgeschichte und Romanistik an der Universität zu Köln und von 2009 bis 12 Kulturmanagement an der Technischen Universität Kaiserslautern. 2009 bis 2012 widmete sie sich dem Siebdruck und der Fotografie, seit 2012 schafft sie Monotypien. Künstlerkontakt Catrin Ollwig, Bismarckstraße 2, 50996 Köln Telefon: 0221 9359764, Mobil: 0178 2851162, catrin@ollwig.de

63

Kanzlei Ney & Ostfalk Ringstraße 9-11 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 388088 www.rechtsanwalt-ostfalk.de

„Iblawa III und VI“ | je 30 x 20 cm | Linoldruckfarbe auf Papier Monotypie | 2014 73


”ZZZZZ“ | 270 x 210 cm | Mischtechnik auf Leinwand | 2014

Lorenzo Valverde Formal kann man die malerische Abstraktion als eine Form der Malerei erklären, die durch den Mangel an figurativen Motiven, durch das Etablieren von konzeptuellen Beziehungen zwischen den Elementen, durch das Verwenden von schematischen Formen, …etc. erklärt werden kann. Interessanter erscheint mir jedoch der Ansatz des Essays von Anna Lowatt: “Drawing, Withdrawing: Degrees of Abstraction”. Ausgehend von den etymologischen Wurzeln von abs [ von (...her), weg von, ab] und trahere (hinziehen, abziehen, zerren, zeichnen) gelangt sie in ihren Schlussfolgerungen zu einem Spiel von Gegensätzen , welche “zwischen Zeichnung und Rückzug” oszillieren. Ein Standpunkt, der “die Beziehung zwischen der formalen Abstraktion und den Prozessen der Trennung und Aufhebung sowie des Widerstandes in der Welt im Allgemeinen sichtbar macht.” Hier von Widerstand zu sprechen heißt, sich auf einen strategischen Rückzug von den durch den wissenschaftlich-technischen Fortschritt begünstigten Kontrollmechanismen zu beziehen. In diesem Spiel der Gegensätze und Beziehungen ist “ein abstrakter Maler zu sein“ somit eine Haltung, ein Ausdruck der Willenskraft. L.V. Kurzvita Lorenzo Valverde wurde 1961 in Barcelona geboren und studierte an der Kunstakademie Barcelona, Meisterklasse. Er erhielt zahlreiche renommierte Preise und Stipendien, seine Werke sind in Museen und Sammlungen vertreten.

!!

R o l f B a n d u s – D i pArchitekt l . I n g . ABandus rchitekt -

74

Künstlerkontakt: www.lorenzovalverde.com

Schillingsrotter Straße 8 50996 Köln Tel: 0221/395196 Fax: 03221/1231043 rolf.bandus@arcor.de

Schillingsrotter Straße 8 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395196

64


Gertrud Kemper und Daria Happ Dr. Gertrud Kemper und Daria Happ kreieren seit 2010 Objektkästen, mit denen sie Sprichwörter und kölsche Weisheiten auf originelle Weise visuell umsetzen. Ursprünglich bestanden die sogenannten „Schmunzelkisten“ aus Weinkisten, die kleine kuriose Welten hinter Glas darstellten. Heute sind es 20 x 20 cm große Rahmen, die mit ihren humorvollen Inhalten zum Schmunzeln anregen. Erstmalig ausgestellt wurden die „Schmunzelkisten“ 2010 in der Galerie 681 in Köln-Rodenkirchen im Rahmen einer weihnachtlichen Veranstaltung. Die Idee, Objektkästen aus alten Weinkisten zu kreieren war geboren. Die anfänglichen Kisten stellten visualisierte Sprichworte dar, wie der „Elefant im Porzellanladen“, „Perlen vor die Säue“, „Teufels Küche“ und viele mehr. Hinzu kamen kleine Objektrahmen, die das Thema der visualisierten Sprichworte aufgreifen und das Konzept in kleinere 20 x 20 cm große Objektrahmen verpacken. Hierbei setzen die beiden Künstlerinnen auch das Thema Köln mit seinen Redewendungen kreativ um und interpretieren das Kölsche Grundgesetzt mal ganz neu. Als aktuelle Objekte entstanden kleine Miniaturbilder (10 x 10 cm), die sogenannten Pictolinos, die auf amüsante Weise Lebensweisheiten, Sprüche und Sprichworte, verziert mit kleinen Objekten und Figuren darstellen. Künstlerkontakt Dr. Gertrud Kemper & Daria Happ Mozartstraße 15, 50996 Köln, Mobil: 0178 7578832 www.schmunzelkisten.de

65

Dr. med. Annette Dröge Walther-Rathenau-Straße 4 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 8002299 www.kinderarztpraxis-droege.de

75


Erik Chmil „Where to park“ nennt sich das aktuelle Projekt von Erik Chmil. Bereits seit einigen Jahren arbeitet der Fotokünstler an dieser Serie, die dem Betrachter Schauplätze wie Peking, Bellagio oder Los Angeles zugänglich macht. Ob in der Tiefe des Baugrundes, auf einem Häuserdach oder am Rande der Wüste. „Where to park“ – auf seinen Reisen sucht und findet Erik Chmil diese Plätze und macht sie der mobilen Kultur unseres Jahrhunderts kenntlich. Die Ästhetik dieser Bilder legt unaufdringlich den Verlust der menschlichen Dimension nahe und formuliert den Beginn einer Geschichte, für die es eine andere Sprache gibt. Erik Chmil ist derzeit einer der International gefragtesten Automobilfotografen und ist weltweit auf Locations und in Studios unterwegs. Künstlerkontakt Erik Chmil Fotografie Schanzenstraße 23, 51063 Köln Telefon: 0221 612256 welcome@erik-chmil.de www.erik-chmil.de

76

Glotzenshop Weißer Straße 9-11 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3403408 www.glotzenshop.de

66


Smarte Kunstinfos - Einzigartig in Rodenkirchen Nur im Glotzenshop: Entdecken Sie Kunst analog und digital mit einer kostenlosen APP. Testen Sie während der „Kunstmeile“ ein kabelloses Infosystem - für Smartphone oder Tablet. So funktioniert es: Sie nähern sich einem Objekt und erhalten sofort detaillierte Infos – zum Künstler Erik Chmil, seinem Bild sowie weiteren Werken.

Passende Internet-Seiten, aber auch Videos aus dem Netz liefern attraktive Einzelheiten. Wechseln Sie Ihren Standort, gibt es auf Wunsch Infos zum nächsten Ausstellungsmotiv. Diese Lösung wird ihnen präsentiert von mindmeeting in Zusammenarbeit mit shoutr labs. Sie benötigen für Ihr Smartphone oder Tablet KEINE Internet-Verbindung

Weißer Straße 9-11 | 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3403408 | www.glotzenshop.de

77


Anne Hopstein Unter dem Titel „Neue Fundstücke und neue Wege“ zeigt Anne Hopstein Fotografie, Poesie, Collagen und Holzdruck: „Kunst ist eine Suche. Die Suche nach der Poesie des Alltäglichen und der richtigen Kunst. Die Suche nach Übereinstimmung innerer und äußerer Wahrnehmung, die Möglichkeit, Gefühle auszudrücken und Botschaften abzugeben.“ Kurzvita Seit ihrer Jugend beschäftigt sich Anne Hopstein mit Bildender Kunst, Skulptur und besonders intensiv mit der Fotografie. Seit 2004 experimentiert sie mit den Digitalen Medien, die ihr die Freiheit geben, in unbegrenzten Bilderserien den richtigen Moment, Blickwinkel oder Farbton einzufangen, gleichzeitig aber flüchtige Eindrücke spontan festzuhalten. Zu den Fotografien kamen Texte und Fundstücke, woraus Collagen entstanden. Sie nimmt seit 2011 an der Kunstmeile Rodenkirchen teil, dauerhaft sind ihre Arbeiten in der Tierheilpraxis Op den Rhein zu sehen. Künstlerkontakt Anne Hopstein, Mobil: 0177 8983849 atelier@la-cologne.de, www.la-cologne.de „Morgentau“ | Fotografie auf Aluminium | 2014

78

E Libby Op den Rhein Mettfelder Straße 1 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394838 www.1-lotse.com

67


Renate Feuser-Wild

les Mobi

rz | 1. Mä

r|2

Atelie

5 Uhr

12 - 1

Das Hauptthema der Bonner Malerin Renate Feuser-Wild ist die Aktmalerei. Hierbei ist ihr Bestreben, Momente des Glücks, der Stille und der Geborgenheit, aber auch Momente von ausgelassener Heiterkeit, der Extrovertiertheit und der puren Kraft der Bewegung im Gemälde fest zu halten. Die Schönheit und die Eleganz des Körpers, der Gegensatz von Harmonie und Spannung, der weite Bogen, den die Sprache des Körpers von Glückseligkeit bis Aggression zu schlagen vermag, ist das Sujet der Malerin. In den letzten Jahren wird auch die Landschaftsmalerei sowie Florales und Abstraktes in den Vordergrund ihres Schaffens gebracht. Die vielfältigen Bilder sind häufig durch die sowohl in der Form als auch in der Farbe ausdrucksvolle Spachtelarbeit geprägt. Kurzvita Die in Bonn geborene und aufgewachsene Malerin hat sich bereits in den Jugendjahren der Ölmalerei zugewandt. 1973 Illustration eines Kinderbuches. Studium der Mathematik, Soziologie und Pädagogik, später Wirtschaftsstudium mit entsprechendem beruflichen Tätigkeitsfeld. Seit 2003 intensive Aufnahme der Malerei. Sie wird durch mehrere Galerien vertreten, zahlreiche Ausstellungen. Künstlerkontakt Renate Feuser-Wild, Telefon: 0228 797056 art-feuser-wild@web.de, www.art-feuser-wild.de

68

Dr. Karin Müller Mettfelder Straße 11 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 16924247 www.praeventionspraxis-koeln.de

„Sommertag“ |120 x 80 cm | Acryl mit Spachtel auf Leinwand

79


Nele Waldert „In meinen Plastiken kommen meine Gedanken zum Stillstand. Ich baue daraus begehbare Bilder, in denen Unbewegtes in Bewegung gerät, indem ich Altes mit Neuem und Bekanntes mit Fremdem verbinde. Ich zitiere traditionelle Handwerkstechniken und verbinde sie mit zeitgenössischer Kunst. Ich kombiniere moderne Materialien mit traditioneller Bildhauerei. So verflechte ich Vergangenheit und Gegenwart und rufe ein Repertoire an kulturgeschichtlichem und kollektiven Wissen auf, das für jeden in unserem Kulturkreis lesbar ist“. Kurzvita Nele Waldert wurde 1964 geboren und absolvierte von 1986-94 ihre Ausbildung an der Meisterschule für Bildhauerei in Graz/Österreich und den Kunstakademien München und Düsseldorf, mit Meisterschülertitel bei Fritz Schwegler. 1997-2015 wurde sie mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet und gewann Wettbewerbe, u.a. den Preis der Darmstädter Sezession. Zudem erhielt sie Arbeitsstipendien bei Triangle in Marseille/(F) und im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop. Nele Waldert hatte Lehraufträge für Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf und der Universität Paderborn inne. Seit 1990 zeigt sie Ausstellungen in Galerien, Museen und Kunstvereinen im In- und Ausland. Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf. Künstlerkontakt post@nelewaldert.de, www.nelewaldert.de

80

Mädchen im Pelz | 17 x 16 x 17 cm | Polymergips und Pelz | 2014 Mann mit Eule | 65 x 17 x 11 cm | Polymergips, Acryllfarbe | 2013

Villahotel Rheinblick Uferstraße 20 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3409140 www.villahotel-rheinblick.de

69


Verzeichnis nach Geschäften Seite

Seite

Seite

AIDA Mode (Benz, Max)

29

Hinger d‘r Heck (Uhlig, Klaus R.)

70

Nina Maintzer Schmuck (Krauß, Jakob)

Albert Wolter Immobilien (Laufenberg, Gerda)

18

Hollenders Mode (Zieleke, Corinna)

15

NOVOTERGUM Süd (Schürenberg, Alexander) 28

B8lich (Löhrer, Kornelia)

36

Horn Versicherung (Pohl, Christine)

14

Palladio (Sapia, Dorothee)

59

Begardenhof (Goedecke, Stephan)

55

Hotel Gertrudenhof (Färber, Anja)

37

Papeterie (Colombara, Michael)

31

Begardenhof (Kontrec, Anita)

54

in focus Galerie (Erwitt, Elliott)

44

Piccionaia (Kilders, Monika)

23

Benetton Rodenkirchen (Dahl-Mathy, Gudrun)

22

Joachim Breuer (Brüggentisch, Corinna)

50

Piehl & Reifenhäuser (Hentrich, Andreas)

32

Bischoff Betten (Petersen, Jan M.)

24

Jonen Optik (Lötz, Klaus-Dieter)

30

Primo Piano (Dornhaus, Ellen R.)

33

Blumen Brüning (Aachen, Maria)

26

Juwelier Behrendt (Heger, Thomas)

63

Restaurant Fährhaus (Bergfelder, Marion)

13

Blumen Brüning (Franzen, Claudia)

27

Kanzlei Ney & Ostfalk (Blanke, CG)

73

Rodenkirchener Kapellchen (Fackert, Ulrike)

12

Boutique Marc (Kock, Annette)

17

Kirche St. Maternus (Kaiser, Stefan)

9

Rolf Bandus (Valverde, Lorenzo)

74

Brauhaus Quetsch (Bätz, Dagmar)

11

Kölner Bank (Deus, Gustav)

60

Rust Herrenmode (Pfeffer, Klaus)

16

Brauhaus Quetsch (Jugendkunstschule, )

10

Kölnisch Wasser (Flock, Henry)

45

Schuhaus Müller (Rennert, Oliver)

57

Buchhandlung Köhl (Rohr, Maria)

40

Köttgen Hörakustik (Huppertz, Brunhilde)

35

Sport Engels (Matheisen, Erik)

66

Caritas Altenzentrum (Rodeck-Köpke, Jeanette) 56

Kroeger Shoes (Carvalho, Antoine)

49

Steckelbach Immobilien (Kohlhaas, Roland)

71

Del Bajazzo (Ngatia Mwenda, Charles)

19

Kroeger Shoes (Handon, Cathy)

48

Stripes & Art (Allwood, Diane)

20

Domizil Immobilien (Sambale, Götz)

38

La Buona Tavola (Schumacher-Kuckelkorn, R.) 67

Sylter Eiscafé und Bistro (Pecher, Doris)

58

Domizil Immobilien (Waltermann, Susanne)

39

La Strada (Würges, Gerd)

64

Tanzsschule van Hasselt (Seifert, Nike)

34

Dr. Julia Hölker (Schubert, Anja)

43

Maternus Apotheke (Neuburg, Ines)

41

Via Moda (Bouchon, Bettina)

42

Dr. Karin Müller (Feuser-Wild, Renate)

79

Maternus Seniorenzentrum (Turek, Uwe)

47

Villahotel Rheinblick (Waldert, Nele)

80

Dr. med. Annette Dröge (Kemper und Happ)

75

Maternus Seniorenzentrum (Vorbrodt, Gabriele) 46

Walterscheidt Bistro Verde (Baumgärtel, Thomas) 6 2

E Libby Op den Rhein (Hopstein, Anne)

78

MC Mode (Assmussen, Ute)

21

Woman & Fashion (Krüger, D.St.)

Essbar 32 (Klein, Ursula)

68

Metzgerei Gillessen (Schwarzkamp, Uwe)

65

Glotzenshop (Chmil, Erik)

76

Nacken Hillebrand Partner (Fais, Tina)

53

Goldkopf Parfümerie (Payrebrune, Jeanette de) 61

Nacken Hillebrand Partner (Herterich, Wolfgang) 52

72

69

81


Verzeichnis nach Künstler Seite

Seite

Seite

Aachen, Maria (Blumen Brüning)

26

Handon, Cathy (Kroeger Shoes)

48

Petersen, Jan M. (Bischoff Betten)

24

Allwood, Diane (Stripes & Art)

20

Heger, Thomas (Juwelier Behrendt)

63

Pfeff er, Klaus (Rust Herrenmode)

16

Assmussen, Ute (MC Mode)

21

Hentrich, Andreas (Piehl & Reifenhäuser)

32

Pohl, Christine (Horn Versicherung)

14

Bätz, Dagmar (Brauhaus Quetsch)

11

57

Herterich, Wolfgang (Nacken Hillebrand Partner) 52

Rennert, Oliver (Schuhaus Müller)

Baumgärtel, Thomas (Walterscheidt Bistro Verde) 62

Hopstein, Anne (E Libby Op den Rhein)

78

Rodeck-Köpke, Jeanette (Caritas Altenzentrum) 56

Benz, Max (AIDA Mode)

29

Huppertz, Brunhilde (Köttgen Hörakustik)

35

Rohr, Maria (Buchhandlung Köhl)

40

Bergfelder, Marion (Restaurant Fährhaus)

13

Jugendkunstschule, (Brauhaus Quetsch)

10

Sambale, Götz (Domizil Immobilien)

38

Blanke, CG (Kanzlei Ney & Ostfalk)

73

Kaiser, Stefan (Kirche St. Maternus)

Sapia, Dorothee (Palladio)

59

Bouchon, Bettina (Via Moda)

42

Kemper & Happ (Dr. med. Annette Dröge)

75

Schubert, Anja (Dr. Julia Hölker)

43

Brüggentisch, Corinna (Joachim Breuer)

50

Kilders, Monika (Piccionaia)

23

Schürenberg, Alexander (NOVOTERGUM Süd)

28

Carvalho, Antoine (Kroeger Shoes)

49

Klein, Ursula (Essbar 32)

68

Schumacher-Kuckelkorn, Roswitha

Chmil, Erik (Glotzenshop)

76

Kock, Annette (Boutique Marc)

17

(La Buona Tavola)

67

Colombara, Michael (Papeterie)

31

Kohlhaas, Roland (Steckelbach Immobilien)

71

Schwarzkamp, Uwe (Metzgerei Gillessen)

65

Dahl-Mathy, Gudrun (Benetton Rodenkirchen)

22

Kontrec, Anita (Begardenhof)

54

Seifert, Nike (Tanzsschule van Hasselt)

34

Deus, Gustav (Kölner Bank)

60

Krauß, Jakob (Nina Maintzer Schmuck)

72

Turek, Uwe (Maternus Seniorenzentrum)

47

Dornhaus, Ellen R. (Primo Piano)

33

Krüger, D.St. (Woman & Fashion)

69

Uhlig, Klaus R. (Hinger d‘r Heck)

70

Erwitt, Elliott (in focus Galerie)

44

Laufenberg, Gerda (Albert Wolter Immobilien)

18

Valverde, Lorenzo (Rolf Bandus)

74

Fackert, Ulrike (Rodenkirchener Kapellchen)

12

Löhrer, Kornelia (B8lich)

36

Vorbrodt, Gabriele (Maternus Seniorenzentrum) 46

Färber, Anja (Hotel Gertrudenhof)

37

Lötz, Klaus-Dieter (Jonen Optik)

30

Waldert, Nele (Villahotel Rheinblick)

Fais, Tina (Nacken Hillebrand Partner)

53

Matheisen, Erik (Sport Engels)

66

Waltermann, Susanne (Domizil Immobilien)

39

Feuser-Wild, Renate (Dr. Karin Müller)

79

Neuburg, Ines (Maternus Apotheke)

41

Würges, Gerd (La Strada)

64

Flock, Henry (Kölnisch Wasser)

45

Ngatia Mwenda, Charles (Del Bajazzo)

19

Zieleke, Corinna (Hollenders Mode)

15

Franzen, Claudia (Blumen Brüning)

27

Payrebrune, Jeanette de (Goldkopf Parfümerie)

61

82Goedecke, Stephan (Begardenhof)

55

Pecher, Doris (Sylter Eiscafé und Bistro)

58

9

80


Programm 2015

03_2015

Kunstmeile 05_2015

Kultur.Fr端hling 08_2015

Sommertage 09_2015

Lifestyle-Tag 12_2015

Winterzauber 83

Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen e.V. | www.aktionsgemeinschaft-rodenkirchen.de


ALBERT WOLTER Leidenschaft für Liegenschaften Seit bald 100 Jahren

13. Rodenkirchener Kunstmeile Wir stellen aus:

Gerda Laufenberg

340 31 06

2 x in Köln Rodenkirchen l Hauptstraße 45 Lindenthal-Sülz l Hermeskeiler Platz

www.a lb e r t w o l t e r1 919 . de 84


Seite 85 kann nicht gedruckt werden

Profile for perey-medien

kumei 2015  

13. Kunstmeile in Köln-Rodenkirchen. Vom 14. bis 29. März 2015. 70 Künstler stellen aus, viel Programm, Musik-Acts, Geißbock-Aktion, Führun...

kumei 2015  

13. Kunstmeile in Köln-Rodenkirchen. Vom 14. bis 29. März 2015. 70 Künstler stellen aus, viel Programm, Musik-Acts, Geißbock-Aktion, Führun...