__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

WWW.KOCHMAEDCHEN.DE

KochMAGchen DAS THEMENMAGAZIN DER KOCHMÄDCHEN

30 neue Rezepte

und mehr als 10 Lieblingsblogrezepte

WEIHNACHTSZEIT 40 REZEPTE FÜR DIE BESINNLICHSTE ZEIT DES JAHRES

SELBSTGEMACHT! DIY mit Kindern

#MÄDCHEN HIGHLIGHTS GROSSE VERLOSUNG UNSER SCHÖNSTEN NEUENTDECKUNGEN

Zum Schmökern

Die 5 besten Tipps für ein stressfreies Weihnachtsfest, Weihnachten in aller Welt

AUSGEHORCHT

BACKBUCHAUTORIN CYNTHIA BARCOMI IM INTERVIEW


KochMAGchen Ausgabe Dezember 2017

E-Mail: kochmaedchen@kochmaedchen.de Webseite: www.kochmaedchen.com —

A UT OREN

JULIA NEUMANN

SUSANNE BRAUER

Rezepte, Layout

Rezepte, Texte

G AST AUT OREN Cynthia Barcomi

NEWSL ET T ER www.kochmaedchen.de/newsletter


SUSI und JULE

Ho, Ho, Ho!

DIE KOCHMAGCHEN WEIHNACHTSZEIT Wir freuen uns, euch unser zweites KochMAGchen zu präsentieren. Das Themenmagazin zu unserem Blog www.kochmaedchen.de. Wir möchten euch die Zeit bis zum Fest verkürzen und euch viele kulinarische Inspirationen schenken. Lasst uns gemeinsam dieses einzigartige Fest zelebrieren. Kommt mit auf eine weihnachtliche Reise!

Weihnachten ist für viele das schönste Fest des Jahres. Auch für uns. Die strahlenden Kinderaugen am Heiligen Abend, die vielen Heimlichkeiten in den Tagen vor dem Fest. Besinnliche Stunden im Kreise der Familie. Der Dezember ist eingehüllt in ein Lichtermeer und Tannenduft. Für viele bedeutet Weihnachten leider auch Stress pur. Selbstgemachter Stress. Einkaufen bis zur letzten Sekunde, Weihnachtsfeiern im Akkord. Unzählige Stunden in der Küche, um für die Gäste zu kochen. Gäste, mit denen ihr im schlimmsten Fall nicht einmal das Fest verbringen möchtet. Jedes Jahr immer mehr, immer heller und immer perfekter. Nur, um dann am Weihnachtsabend völlig erledigt unter dem doch schiefen Weihnachtsbaum

zu sitzen. Zu hohe Erwartungen, die niemand erfüllen kann. Wir möchten, dass ihr die Weihnachtszeit genießt. Macht euch frei von zu hohen Erwartungen. Nehmt euch Zeit für eure Kinder und euren Partner. Bastelt, backt und lasst es euch gut gehen. Stöbert bei einer Tasse Kakao oder Glühwein in unserem KochMAGchen. Lasst euch inspirieren von unseren Rezeptideen, Menüvorschlägen und Tipps zum Fest. Wir haben viele wunderbare Dinge für euch vorbereitet. So kann Weihnachten nur toll werden! Text: SB

Wir wünschen euch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit und tolle Feiertage im Kreise eurer Liebsten!

Facebook: kochmaedchen

Instagram: kochmaedchen_de

Twitter: kochmaedchen


KOCHMAGCHEN WEIHNACHTSZEIT

GEBRANNTE MANDELN

Inhalt DEZEMBER 2017 Zum Essen 6 #MädchenHighlights Schöne Dinge, die uns begeistern für euch zum Gewinnen 8 Plätzchen 7 schnelle Plätzchenideen und ein Allroundtteig mit Varianten 16 Geschenke aus der Küche Bezaubernde Geschenkideen für eure Liebsten 40 Heiligabend Menüideen zum Selbstzusammenstellen 40 Vorspeisen 42 Hauptgänge 48 Desserts 50 #ResteMädchen Rezepte für lovely Leftovers vom Fest

29

16 6 #MädchenHighlights GEWINNE, GEWINNE, GEWINNE! Gewinnt unsere Food-Highlights.

WEIHNACHTSBRATEN & CO. IM GROSSEN HEILIGABEND-SPEZIAL

14

PLÄTZCHENPARADE

BLITZSCHNELLE REZEPTE ZUM IMMER-WIEDER-NACHBACKEN


Im INTERV IEW

CYNTHIA BARCOMI Autorin Ihre amerikanischen Wurzeln spiegeln sich nicht nur in ihren Rezepten wider. Im Interview verrät uns Cynthia Barcomi ihre Traditionen zu Weihnachten. S. 22 "Wir genießen gutes Essen, Geschenke austauschen und vor allem – wir genießen einander!" Foto: (c) Nicky Walsh

24

DIY MIT KINDERN

SCHÖNE GESCHENKIDEE: SALZTEIGFIGUREN ALS BAUMSCHMUCK

Zum Schmökern 20 Im Interview Backbuchautorin Cynthia Barcomi über ihre Weihnachtstraditionen 12 DIY mit Kindern 3 Geschenkideen, die selbst die Kleinsten meistern 28 Die 5 besten ... Tipps für ein entspanntes Fest 54 Gewusst So feiern Menschen auf aller Welt

54

GEWUSST

WEIHNACHTEN IN ANDEREN LÄNDERN WELCHE TRADITIONEN HABEN FINNLAND ODER SPANIEN, IRLAND UND POLEN UND WAS IST ÜBERHAUPT GLÖGI? EIN KLEINER BLICK ÜBER DIE LANDESGRENZE HINAUS.

28 FRIEDVOLLE WEIHNACHTEN 5 TIPPS, MIT DENEN ES KLAPPT


ANZEIGE

VERLOSUNG

#MädchenHighlights MädchenHighlights, das sind unsere schönsten Entdeckungen, spannende Produktneuheiten und -empfehlungen rund um das Thema Food.

2x

HILCONA PASTA TRADIZIONALE Frisch im Kühlregal findet ihr die neue Pasta Tradizionale von Hilcona. Tradition, die sich durch Leidenschaft, Zeit, Qualität und Frische auszeichnet. Die Pasta Tradizionale besitzt einen hauchdünnen Teig mit zarter Bemehlung, der mit feinsten Zutaten gefüllt ist. Das Besondere: sie ist nicht vorgekocht, sondern nur leicht bedampft. Dadurch kann jeder die Bissfestigkeit nach eigenen Vorlieben selbst bestimmen. In den Sorten Tortelli Pesto Basilico, Tortelli Antipasti di Verdura, Tortelloni Funghi und Tortelloni Prosciutto Crudo e 4 Formaggi findet jeder seinen Favoriten. Mehr Infos unter: www.hilcona.com Neugierig? Zwei von euch können sich über ein großes Hilcona PastaPaket freuen. Der Gewinn enthält neben der Pasta Tradizionale auch Pastazubehör für eure Küche.

Foto (c): Hilcona

:: Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in D, A oder CH. :: Die Gewinner werden per Random. org ermittelt und von uns per Mail benachrichtigt. Dazu benötigen wir eine gültige E-Mail-Adresse. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von drei Tagen nach Erhalt der Gewinnbenachrichtigung, wird neu ermittelt. :: Datenschutz: Eure Daten werden nur im Rahmen der Verlosung verwendet, an die Firmen für den Versand weitergeleitet und anschließend gelöscht. :: Einsendeschluss ist Sonntag, 17. Dezember 2017, 23:59 Uhr. Kommentare, die uns nachträglich erreichen, können nicht gewertet werden. :: Keine Barauszahlung des Gewinns,

Ihr wart nicht immer brav? Wir sind nicht ganz so streng wie der Weihnachtsmann und belohnen euch für die kleinen und großen geleisteten Heldentaten im Alltag mit tollen Weihnachtspaketen. Alle #MädchenHighlights gibt es nämlich jeweils zweimal für euch zu gewinnen!

Teilnahmebedingungen :: Verratet uns euer #MädchenHighlight aus diesem Jahr. Was war besonders, was habt ihr neu für euch entdeckt, was hat euch überrascht? :: Hinterlasst eure Antwort unter dem KochMAGchen-Ankündigungsbeitrag auf dem Blog, direkt unter den Beiträgen zur Verlosung auf unseren Social-Media-Kanälen oder sendet uns eine E-Mail an kochmaedchen@ kochmaedchen.de mit dem Stichwort: KochMAGchen #MädchenHighlights

1/2017

Gewinnt uns! -6-

nur eine Teilnahme pro Person, keine Gewähr, Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Haftung für Transportschäden oder Verlust.

KochMAGchen


ANZEIGE

BARCOMI'S BACKSCHULE

2x

DK-VERLAG

GOSCH-FISCHWEINE Die vier neuen GOSCH-FISCH-WEINE wurden in enger Zusammenarbeit mit den Kellermeistern des Badischen Winzerkellers in Breisach zusammen mit passenden Rezepten entwickelt. Perfekt auf die verschiedenen Aromen von Fischgerichten abgeschmeckt, garantieren der Weißburgunder, Rivaner, Spätburgunder Rosé und Cuvée Noir ein rundum harmonierendes Geschmackserlebnis. Mehr Infos und Rezepte zu den beliebtesten Fischen im Handel - Scholle, Kabeljau, Thunfisch und Lachs - gibt es direkt unter www.gosch-fisch-wein.de und die Weine des Badischen Winzerkellers unter badischer-winzerkeller.de.

Cynthia Barcomi hat uns nicht nur Fragen zu ihrem Weihnachtsfest beantwortet (siehe Interview S. 22), sondern uns auch zwei Exemplare ihres neuen Buchs zur Verfügung gestellt. BARCOMI’S Backschule zeigt von Grund auf, wie Backen funktioniert. Schritt für Schritt verrät Cynthia, wie aus einem einfachen Grundteig eine leckere Eigenkreation mit Mhhh-Garantie entsteht. Zahlreiche Tipps und Tricks sorgen für ein tolles Backergebnis, auch ohne Grundkennnisse. Mehr von Cynthia und Barcomi's Backschule auf: www.cynthiabarcomi.com und tolle Backutensilien im dazugehörigen Shop. Damit unsere Gewinner gleich starten können, gibt es zum Buch auch noch je eine Biskuit-Backform mit losem Boden zu gewinnen.

Foto (c): Nicky Walsh

Zwei Gewinner laden wir zu einer kleinen Weinprobe daheim ein: Wir verlosen zweimal eine Kiste mit allen vier GOSCH-FISCH-WEINEN. Foto: (c) GOSCH

2x

2x

Foto: (c) Porzellan Eschenbach Group

ESCHENBACH COOK & SERVE Der Eschenbach Porzellankochtopf COOK & SERVE ist für alle gemacht, die es schnell und unkompliziert mögen. Der One-Pot-Trend wurde hier nicht nur für das Kochen umgesetzt, sondern bis zum Servieren weitergedacht: im flammenfesten Material kann gekocht, gegrillt, gebacken und im Anschluss direkt auf dem Tisch serviert und daraus gegessen werden. Das ist herrlich unkompliziert, spart Zeit, Energie, Abwasch, ist ökologisch und schadstofffrei und schont die Umwelt. Nach dem Kochen können Reste im COOK & SERVE hygienisch gekühlt und sogar tiefgefroren werden; im Schrank sind die Portellantöpfe kleine Raumwunder und praktisch stapelbar. Neben weiß ist der COOK & SERVE in 7 weiteren Farben und verschiedenen Größen erhältlich. Mehr unter: www.eschenbachporzellan.de Gleich zweimal könnt ihr einen COOK & SERVE bei uns gewinnen!

MICROPLANE® MASTER SERIE

2x

Die Geschichte von Microplane® beginnt 1994 in den USA bei einer Hausfrau. Auf der Suche nach einer richtig scharfen Reibe sah sie sich in der Werkstatt ihres Mannes um und war begeistert von der Schärfe einer Holzreibe, welche die Reibeergebnisse ihrer Küchenreibe in den Schatten stellte. Der Auftakt für den Einzug der Microplane® Reiben in die Küche. Die neue Microplane® Master Serie ist reddot 2017 Award Gewinner und mit seinem fein gemaserten Walnussgriff neben der bekannten scharfen Qualität auch ein optisches Highlight für alle, die ihre Küchenutensilien lieben und pflegen. Mehr Infos auf: www.microplaneintl.com Ihr könnt unser MädchenHighlight gewinnen; das Gewinnerpäckchen enthält jeweils einmal die Microplane® Master Reibe FEIN und die 2-Wege-Schneide. Foto (c): Microplane® 1/2017

-7-

KochMAGchen


BACKE, BACKE PLÄTZCHEN Ein bunter duftender Plätzchenteller ist die Voraussetzung, um das Warten auf Heiligabend lecker zu überstehen. Unsere Plätzchen sind nicht nur in Windeseile gemacht um vernascht zu werden, sondern auch ruck

zuck nachgebacken, wenn Nachschub verlangt wird. Ob von der Rolle, mit Ei im Teig oder vegan, mit Marmelade, gefüllt oder Nüssen bestreut - wie haben für euch und eure Liebsten sicher eine Lieblingssorte dabei.

PLÄTZCHEN


SCHOKOLI Butter 250 g Puderzucker 100 g Vanillezucker 1 Päckchen Kakao 30 g Maisstärke 250 g Mehl 75 g Haselnüsse zum Verzieren

1. Butter und Puderzucker schaumig rühren. Den Vanillezucker dazugeben. In einer zweiten Schüssel die Stärke, das Mehl und den Kakao mischen. Die trockenen Zutaten dann nach und nach unter die Buttermasse geben.

BUTTERPLÄTZCHEN MIT MARMELADE Mehl + etwas mehr 250 g (Selbstgemachter Vanille-)Zucker 110 g Butter, weich 160 g Abgeriebene Schale Bio-Zitrone 1 TL 1 Ei + 1 Eigelb Größe M Prise Salz

1. Das Mehl in eine Schüssel geben und den Zucker obenauf streuen. Eine Mulde in die Mitte drücken und das Ei, das Eigelb sowie die Zitronenschale und das Salz hinzugeben, die Butter in Flöckchen auf den Rand setzen. Nun von außen nach innen zu einem geschmeidigen Teig kneten, ihn zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für zwei Stunden kühl stellen.

2. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

K AK AOPLÄTZCHEN

3. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Back-

Puderzucker 40 g

blech geben, leicht andrücken und in die Mitte jeweils eine Haselnuss stecken. 4. Für ca. 12 Minuten backen.

Butter, weich 85 g Backkakao, gesiebt 20 g Mehl, Type 450, gesiebt 100 g Weiße Kuvertüre, geschmolzen 100 g Gehackte Pistazien 25 g

5. Die Schokoli müssen auskühlen, bevor Ihr sie vom Blech nehmen könnt. Rezept und Fotografie: SUSANNE BRAUER

1. Den Puderzucker mit der Butter schaumig rühren, anschließend das Mehl und den Kakao unterkneten. Den Teig halbieren und zu je einer Rolle formen. In Frischhaltefolie gewickelt eine halbe Stunde kühl stellen. 2. Den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. 3. Die Teigrollen aus dem Kühlschrank nehmen, in Scheiben schneiden und diese mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

2. Den Ofen auf 175° C vorheizen, zwei Bleche mit Backpapier auslegen.

4. Die Plätzchen für ca. 10 Minuten backen, anschließend komplett auskühlen lassen.

3. Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche setzen und mithilfe von noch mehr Mehl ausrollen. Der Teig ist recht klebrig, deshalb darf nach Belieben Mehl zugearbeitet werden. Die Bleche nacheinander für ca. 8 Minuten auf der vorletzten Schiene

5. Zum Verzieren die Plätzchen zur Hälfte in die geschmolzene Schokolade tunken und abschließend mit Pistazien garnieren. Rezept und Fotografie: JULIA NEUMANN

backen. Plätzchen auf dem Blech auskühlen lassen. 4. Nach Wunsch mit Puderzuckerguss und gehackten Pistazien verzieren und mit Johannisbeergelee oder Marmelade füllen. Rezept und Fotografie: JULIA NEUMANN

1/2017

-9-

KochMAGchen


PARMESAN-PEK ANPLÄTZCHEN

vegan

Pekannüsse 100 g Mehl 150 g Parmesan, fein gerieben + etwas mehr als Deko 50 g Butter, in kleinen Stücken 75 g Sauerrahm 2 EL Meersalz Schwarzer Pfeffer Eigelb zum Bestreichen, verquirlt 1 Stück

SCHOKO-ORANGENSCHNEEBERGE Zartbitter-Schokolade, gehackt 50 g Vollmilch-Schokolade, gehackt 50 g Butter 50 g Schale einer abgeriebenen Orange Zucker 60 g 1 ganzes Ei und ein Eigelb, Größe M (verquirlt) Mehl 100 g Kakao 1 EL Backpulver 1/4 TL Prise Salz 1. Die Butter mit der Schokolade in einem kleinen Topf schmelzen, dabei stetig rühren. Orangenschale unterrühren und abkühlen lassen. Anschließend wird die EiMasse sowie der Zucker untergerührt und schließlich das Mehl untergehoben.

1. Zwei Drittel der Nüsse in einem Universalzerkleinerer fein mahlen, die restlichen Nüsse als Deko hacken und beiseitestellen. 2. Aus dem Mehl, dem Parmesan, der Butter, Sauerrahm und gemahlenen Pekannüssen einen Mürbeteig herstellen. Daraus zwei Rollen formen und diese in Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank stellen. 3. Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. 4. Von den Teigrollen Scheiben abschneiden und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit Eigelb bestreichen und mit den restlichen sowie etwas Parmesan bestreuen. 5. Auf mittlerer Schiene 10 Minuten backen. Rezept und Fotografie: SUSANNE BRAUER

2. Den Teig zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie gewickelt zwei Stunden im Kühlschrank kühlen.

WEISSER TEIG 40 g Puderzucker, gesiebt 75 g Margarine 100 g Mehl, Type 450, gesiebt Prise Salz SCHWARZER TEIG 40 g Puderzucker 20 g Backkakao, gesiebt 85 g Margarine 100 g Mehl, Type 450, gesiebt Prise Salz 1. Für beide Teige in jeweils einer Schüssel die Margarine mit dem Zucker schaumig rühren, das Mehl (für den dunklen Teig plus den Kakao) hinzugeben und kurz verkneten. Zwei Rollen formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. eine Stunde im Kühlschrank kühlen. 2. Anschließend beide Teige zu einer großen Rolle formen ohne sie zu sehr zu vermengen und solange der Ofen vorheizt im Tiefkühler lagern.

3. Ofen auf 150° C (Umluft) vorheizen. 4. Aus dem gekühlten Teig ca. 18 gleichgroße Kugeln formen, dick in Puderzucker wenden und auf ein mit Backpapier

3. Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. 4. Von der Teigrolle Scheiben abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Für 10 Minuten backen und die Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

belegtes Blech setzen. Im vorgeheizten Ofen 12 Minuten backen. 5. Die Schneeberge dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Rezept und Fotografie: JULIA NEUMANN

Rezept und Fotografie: JULIA NEUMANN

1/2017

MARMORGEBÄCK

- 10 -

KochMAGchen


K AFFEE-PLÄTZCHEN Butter 100 g Zucker 120 g Gemahlene Mandeln 100 g Mehl 200 g Joghurt mit Kaffeegeschmack 100 g Kalter starker Kaffee 2 EL AUSSERDEM Schokodrops 100g Puderzucker 50 g Joghurt für die Glasur 1 – 2 EL 1. Butter, Zucker, Mandeln, Mehl und den Joghurt zu einem glatten Teig vermengen. Dann vorsichtig die Schokodrops unterrühren und den Teig 2 Stunden kalt stellen. 2. Nach Ablauf der Zeit den Teig aus den Kühlschrank nehmen und den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

3. Den Teig auf einer mehlbestäubten Fläche ausrollen und Plätzchen ausstechen oder eine Rolle formen und 1 cm dicke Scheiben abschneiden. 4. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ca. 20 Minuten backen. 5. Für die Glasur den Puderzucker in eine Schüssel geben und vorsichtig nach und nach Joghurt dazu geben, bis ein eine cremige, nicht zu flüssige Masse entsteht. Die Plätzchen streifenförmig überziehen. Rezept und Fotografie: SUSANNE BRAUER

Die Plätzchen sind auch eine tolle #Restemädchen Idee für kalten Kaffee. Weitere Rezepte aus Resten findet ihr ab S. 50

ERDNUSS-K ARAMELLPLÄTZCHEN Weiche Butter 125 g Zucker 125 g Ei 1 Stück Erdnussbutter 100 g Dinkelmehl 200 g Backpulver 1 TL Gesalzene Erdnüsse 150 g Weiche Karamellbonbons 1 Handvoll 1. Den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

4. Die Karamellbonbons in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in den Teig rühren. 5. Mit einem Löffel kleine Teighäufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und die Cookies für circa 15 Minuten backen. Rezept und Fotografie: SUSANNE BRAUER

2. Erdnussbutter, Butter, Zucker und das Ei zu einem glatten Teig verrühren. 3. Mehl und Backpulver mischen und nach und nach zum Teig geben, Erdnüsse vorsichtig unterheben.

1/2017

- 11 -

KochMAGchen


GRUNDTEIG Mehl 900 g Butter 600g Eier 4 Stück Zucker 300 g Salz 2 Prisen Den Teig in vier gleich große Teile teilen. Mit den Zutaten der einzelnen Plätzchensorten verfeinern.

1/2017

- 12 -

KochMAGchen


KOKOSPLÄTZCHEN

NUTELLAPLÄTZCHEN

Grundteig 1/4

Grundteig 1/4

AUSSERDEM

AUSSERDEM

Kokosraspeln 100 g Marmelade 50 g

Nutella 100 g Kuvertüre 100g Streusel 2 Handvoll

1. Mehl, Zucker und Salz vermischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit einem Knethaken gut durchkneten und nacheinander die Eier einarbeiten. 2. Die Kokosraspeln unterrühren und für eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

formen. Darin die Marmelade füllen und die Plätzchen backen. 4. Für ca. 12 Minuten bei 170 Grad backen. 5. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Naschen!

1. Mehl, Zucker und Salz vermischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit einem Knethaken gut durchkneten und nacheinander die Eier einarbeiten. 2. Nutella unter den Teig mischen und für eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

3. Nach dem Kühlen ausrollen, ausstechen und für ca. 12 Minuten bei 170 Grad backen. 4. Die Kekse auskühlen lassen. Kuvertüre im Wasserbad erhitzen, bis sie flüssig ist. Die Plätzchen damit bestreichen und mit Streuseln verzieren.

3. Nach dem Kühlen kleine Kugeln formen und in die Kugeln mit dem Daumen eine Mulde

HASELNUSSPLÄTZCHEN

ZIMTPLÄTZCHEN

Grundteig 1/4

Grundteig 1/4

AUSSERDEM

AUSSERDEM

Haselnüsse, gemahlen 100 g Haselnüsse, ganz 150 g zum Verzieren

Zucker 50g Zimt 3 EL

1. Mehl, Zucker und Salz vermischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit einem Knethaken gut durchkneten und nacheinander die Eier unterkneten. 2. Die gemahlenen Haselnüsse unterrühren und den Teig für eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

Plätzchen ausstechen und jeweils drei Haselnüsse in den Teig drücken. 4. Plätzchen bei 170° C etwa 12 Minuten backen. 5. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

1. Mehl, Zucker und Salz vermischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit einem Knethaken gut durchkneten und nacheinander die Eier unterkneten.

3. Den Teig nach dem Kühlen ausrollen, die Plätzchen ausstechen, mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen und dann im für ca. 12 Minuten bei 170° C im Ofen backen.

2. Zucker und Zimt vermischen. 2/3 der Mischung in den Teig kneten. Anschließend für eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

4. Die Kekse auskühlen lassen. Kuvertüre im Wasserbad erhitzen, bis sie flüssig ist. Die Plätzchen damit bestreichen und mit Streusel verzieren.

3. Den Teig nach dem Kühlen ausrollen, 1/2017

- 13 -

KochMAGchen


Mandelplätzchen

Zutaten Für den Teig: Butter 130 g, Zucker 130 g, Vanillemark 1 Schote, Eier 2 Stück, Mehl 300 g, Backpulver 1 TL, Orangenmarmelade 50 g; Für den Nussbelag: Butter 150 g, Zucker 150 g, Mandeln, gestiftet 200 g, Schokolade, weiß 100 g


NUSSPLOSION Rezept: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

Nussig-Saftig Die wenigen Arbeitsschritte mehr werden mit herrlich saftigen, nussig-fruchtigen Plätzchen belohnt, die den Plätzchenteller so richtig aufmotzen.

Zubereitung 1. Butter, Zucker, das Mark der Vanilleschote und die Eier in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach unter den Teig rühren. Den Teig für eine Stunde kühlstellen.

4. Die Nussmischung auf die ausgestochenen Plätzchen geben. Die Plätzchen dann bei 170 Grad für ca. 15 Minuten backen. Beim Backen läuft die Butter wunderbar in den Teig und die Kekse werden sehr saftig.

5. Wenn die Plätzchen ausgekühlt 2. Den Teig ausrollen, Kreise sind, die Schokolade schmelzen ausstechen und diese mit der und die Plätzchen damit verzieMarmelade bestreichen. ren. 3. Die Butter im Topf schmelzen, den Zucker und die Mandeln dazugeben und gut vermischen.

1/2017

- 15 -

KochMAGchen


Geschenke aus der KĂźche

FĂœR EUCH

... und die ganze Familie Selbstgemachtes ist an Weihnachten jedes Jahr eine beliebte Geschenkidee - und ein Stressgarant, wenn es im Weihnachtstrubel ohnehin schon turbulent zugeht. Unsere Rezepte lassen sich daher im Handumdrehen zubereiten. So bleibt noch genug Zeit, sie liebevoll zu verpacken.

Rezept und Fotografie: JULIA NEUMANN

1/2017

- 16 -

KochMAGchen


Raffiniert Rezept: JULIA NEUMANN Fotografie: JULIA NEUMANN

Gebrannte Mandeln ... mmmhhhit Salzbrezeln.

ZUTATEN Mandeln, zerbröselt 600 g Salzbrezeln 50 g Zucker 300 g Mark 1 Vanilleschote 1 Stück Wasser 300 ml Zimt 2 TL Kardamom 1 TL Salz 1 Prise 1. Wasser, Zucker, das Mark der Vanilleschote, den Zimt und Kardamom sowie eine Prise Salz in eine große beschichtete Pfanne geben und unter Rühren aufkochen. 2. Die Hitze auf ein Mittelmaß zurückschalten und geduldig warten, bis der Zucker beginnt zu karamellisieren. 3. Anschließend die Mandeln und die Brezelbrösel hinzugeben und unter ständigem Rühren warten, bis der Zucker wieder fest wird. 4. Weiterrühren, bis die Mandeln an einigen Stellen wieder zu glänzen beginnen, dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech kippen. Mit einer Gabel die Mandeln voneinander separieren und nach dem Auskühlen hübsch verpacken.

1/2017

- 17 -

KochMAGchen


Gemüsepaste mit Steinpilzen Die Gemüsepaste verfeinert Suppen, Soßen, Eintöpfe und kann überall dort eingesetzt werden, wo Brühe Basis oder Geschmacksträger ist. ZUTATEN FÜR CA. 8 220 ML GLÄSER Suppengrün 1 Kg Liebstöckel 1/2 Bund Salz 150 g Getrocknete Steinpilze 25 g

Eingelegter Feta mit getrockneten Tomaten

1. Das Gemüse waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Die Steinpilze in einer Gewürzmühle pulverisieren oder in lauwarmem Wasser einweichen, sehr gut ausdrücken und fein hacken.

ZUTATEN JE 300 ML GLAS Feta 125 g Softtomaten 3 Stück Rosmarin-Zweig 1 Stück Oregano 1/2 TL Pimenton de la vera 1 Msp. Pfeffermischung 1 Msp. Knoblauchzehe 1 Stück Zitronenthymianzweig 1 Stück Lorbeerblatt 1 Stück Rote Paprikaflocken 1/2 TL Bestes Olivenöl

2. Das Gemüse in einem Multizerkleinerer zu einer Paste mit feinen Stücken zerkleinern. 3. Das Gemüse mit den Steinpilzen und dem Salz mischen und in heiß ausgespülte Weckgläser füllen. Dabei immer wieder fest andrücken.

1. Den Feta in Würfel, die Softtomaten in Stücke schneiden. Vom Rosmarin und dem Thymian die Nadeln und Blätter grob abzupfen. Die restlichen Zutaten bereitstellen.

Im Kühlschrank aufbewahrt halten die Gläser so mehrere Monate. TIPP: Statt Suppengrün kann auch gemischtes (Wurzel-)Gemüse, wie zum Beispiel Pastinaken, Petersilienwurzel, etc. verwendet werden.

2. Die Hälfte der Zutaten in ein Glas schichten, mit Olivenöl bedecken und einmal vorsichtig umrühren. Mit der zweiten Hälfte genauso verfahren und mit Öl auffüllen. 1/2017

- 18 -

KochMAGchen


Florentiner Schokolade ZUTATEN FÜR 4 TAFELN Schokolade Vollmilch 200 g Schokolade Zartbitter 200 g Butter 100 g Zucker 100 g Vanilleschotenmark 1 Stück Honig 30 g Sahne 125 g Salz 1 Prise Zimt 1/2 TL Koriander 1/2 TL Sesam 50 g Mandelblättchen 250 g Pistazien 50 g 1. Den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Die Schokolade grob hacken und schmelzen.

Weihnachtslikör ZUTATEN FÜR 5 KLEINE FLASCHEN Traubensaft 400 ml Apfelsaft 200 ml Wodka 400 ml Zucker, braun 250 g Zitrone ½ Stück Vanilleschote 1 Stück Kakao 1 EL Lebkuchengewürz 1 TL Zimt 1 TL

3. Die Butter mit dem Zucker, dem Mark der Vanilleschote, Honig, Sahne, Salz, Zimt und Koriander in einer beschichteten Pfanne verrühren und etwa 7 Minuten köcheln lassen. Dann Sesam, Mandelblättchen und Pistazien unterrühren und im Ofen 20 Minuten backen. Sofort in vier schokoladentafelgroße Platten zurechtschneiden. Den Rest zu Bruch verarbeiten. 4. Die Schokolade ausgießen und die Platten hineindrücken. Trocknen lassen und bis zum Verschenken im Kühlschrank lagern.

GlühweinSchoko-Gelee Gelierzucker für Gelee 500 g Rotwein 500 ml Cranberry Saft 250 ml Zartbitterschokolade 75% 100 g Kardamom 1/2 TL Lebkuchengewürz 1/2 TL Zimt 1 TL 1. Die Schokolade feinhacken.

1. Alle Flüssigkeiten in eine Glasflasche mit mindestens 1,5 Liter Volumen füllen.

2. Alle Zutaten bis auf die Schokolade zum Kochen bringen und 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

2. Die Zitronen auspressen und den Saft ebenfalls dazugeben.

3. In den letzten 30 Sekunden die Schokolade unterrühren, die Temperatur herunterschalten.

3. Nach und nach den Zucker und die Gewürze einfüllen. Die Flasche gut verschließen und gut durchschütteln.

4. Das Gelee pürieren, noch einmal kurz aufkochen.

4. Die Flasche kühl stellen und in den nächsten zwei Tagen ab und zu schütteln, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

5. In sterilisierte Gläser abfüllen und auf dem Kopf gelagert auskühlen lassen.

5. Den Likör in kleine Flaschen füllen, beschriften und verschenken. Der Likör hält sich gekühlt mindestens zwei Wochen.

TIPP Sehr lecker auch als Plätzchenfüllung.

1/2017

- 19 -

KochMAGchen


HEISS & VERSPIELT

Trinkschokolade Was kann besser sein als sich an einem frostigen Wintertag Körper und Seele an einer Tasse heißer Schokolade zu wärmen? Ganz klar: wenn winzig fluffige Marshmallows obenauf schwimmen! In ein Bügelglas geschichtet und hübsch verpackt, sind die Zutaten eine heiß begehrte Geschenkidee. Rezept: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

1/2017

- 20 -

KochMAGchen


Rezept Kakao, weiß 100 g Kakao, ungesüßt 50 g Vollmilchschokolade 100 g Zartbitterschokolade 100 g Marshmallows, mini 200 g Zimt 2 TL Gläser 8 Stück 1. Die beiden Kakaosorten auf die Gläser verteilen. 2. Die Schokolade raspeln und über den Kakao in die Gläser geben. Vorsichtig schütteln, damit im Glas keine Hohlräume entstehen. 3. Je nach Geschmack den Zimt auf die Gläser verteilen. 4. Die Gläser am Ende mit den Marshmallows auffüllen, verschließen und nach Belieben dekorieren.

1/2017

- 21 -

KochMAGchen


Interview

Cynthia Barcomi Susanne Brauer Fotos: (c) Nicky Walsh

Cynthia Barcomi ist siebenfache erfolgreiche Backbuchautorin und Inhaberin eines Cafés und eines Delis in Berlin. Ihre Wurzeln liegen in Amerika und nehmen nicht nur Einfluss auf ihre kreativen Backideen, sondern auch auf ihre Traditionen zu Weihnachten, wie sie uns im Interview für KochMAGchen verraten hat. KochMAGchen: Wie feierst du Weihnachten in diesem Jahr? Ich feiere Weihnachten dieses Jahr wie jedes Jahr: mit meiner Familie. Wir genießen gutes Essen, Geschenke austauschen und vor allem – wir genießen einander!

KochMAGchen: Gibt es weihnachtliche Traditionen in Deiner Familie, ohne die ein Weihnachtsfest nicht perfekt wäre? Wir lieben den Weihnachtsbaum und stellen den spätestens in der ersten Dezemberwoche auf, um diesen lange zu bestaunen und zu genießen. Er hat etwas Magisches und macht das ganze Haus festlich.

1/2017

- 22 -

KochMAGchen


Es ist immer die Herausforderung des Kochs alles gleichzeitig und warm auf den Tisch zu bringen - gerade wenn es um eine größere Runde geht.

Weihnachtsmusik spielen wir den ganzen Monat lang und der würzige Geruch vom Weihnachtsgebäck verströmt im ganzen Haus.

KochMAGchen: Verrätst Du uns Dein schönstes Weihnachtserlebnis?

KochMAGchen: Du bist in Amerika geboren. Haben Deine amerikanischen Wurzeln noch heute Einfluss auf Dich in der Weihnachtszeit?

Mein schönstes Weihnachtserlebnis ist jedes Jahr dasselbe – wenn ich von allen meinen Kindern umrankt bin und wir gemeinsam diese besinnliche Zeit genießen.

Ja – und wie ich noch von meiner Heimat geprägt bin! Wir feiern Weihnachten erst morgens am 25. Dezember. Und der Weihnachtsmorgen beginnt als Erstes mit den Strümpfen, die am Kamin hängen, die mit kleinen Überraschungen gefüllt sind.

(...) Wir lieben den Weihnachtsbaum und stellen den spätestens in der ersten Dezember Woche auf, um diesen lange zu bestaunen und zu genießen. Dann frühstücken wir ganz gemütlich, bis die Kinder es nicht mehr vor Spannung aushalten, dann packen wir die Geschenke aus.

KochMAGchen: Welcher Kuchen/welches Gebäck darf auf Deiner weihnachtlichen Kaffeetafel nicht fehlen? Oh, es gibt vieles, was ich gerne festlich backe: Gingerbread (eine Art amerikanischer Lebkuchen), Hefewaffeln zum Festtagsfrühstück ... und immer eine Festtagstorte mit Schokolade und Maronen.

1/2017

KochMAGchen: Die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest bringen oft eine Menge Stress mit sich. Hast Du Tipps, wie unsere Leser die Weihnachtsbäckerei entspannt genießen können? Vorbereiten, Listen machen & nochmals vorbereiten! So ist meine Herangehensweise für das Festtagsessen: ich ermittele was es dieses Jahr zum Essen geben soll und schaue meine Notizen vom letzten Jahr an. Dann zähle ich das Timing von jedem Gericht rückwärts, sodass ich genau weiß, mit welchem Gericht ich anfangen muss.

- 23 -

VERLOSUNG Cynthias "Barcomi's Backschule" aus dem DK Verlag ist eines unserer #MädchenHighlights in dieser Ausgabe. Ihr könnt ihr neustes Werk zweimal zusammen mit je einer Biskuitbackform gewinnen. Infos und Teilnahmebedingungen auf S. 6. Wir wünschen euch viel Glück!

KochMAGchen


DO IT YOURSELF

Baumschmuck aus Salzteig

KINDER

Mit Kindern basteln ist in der Weihnachtszeit einfach ein Muss. Gemeinsam bei Weihnachtsmusik und Kerzenschein tolle Geschenke selber herstellen. Das ist einfach wunderbare Familienzeit. Basteln mit Salzteig ist für solche Nachmittage bestens geeignet. Schnell, kreativ, preiswert und immer wieder anders. Ein Salzteig ist genauso schnell zusammengerührt wie ein Plätzchenteig. Mit nur wenigen Handgriffen entstehen die tollsten Dinge. Baumschmuck, Kerzenständer, kleine Figuren. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

LEICHT

Zutaten Salzteig Mehl 2 Tassen Salz 1 Tasse Wasser 1 Tasse Speiseöl 1 TL

1

Teig zubereiten

Alle Zutaten in der selben Tasse abmessen und zusammen in eine große Schüssel geben. Alles gut verkneten. Der Teig muss sich leicht vom Schüsselrand ablösen. Wenn er zu weich ist, dann einfach noch etwas Mehl dazugeben. Wenn er zu rissig wird, die Ölmenge erhöhen.

2

Teig kreativ formen

Der Salzteig kann sofort weiterverarbeitet werden. Einfach auf einer bemehlten Unterlage ausrollen und mit Plätzchenausstechern weihnachtliche Motive ausstechen. Mit einem Lollistiel ein Loch in die ausgestochene Form stehen, damit dadurch der Faden zum Aufhängen gezogen werden kann. Alternativ Figuren aus dem Teig formen.

1/2017

3

Teig backen und bemalen

Die Motive auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 150 Grad für 90 Minuten backen. Sobald die Formen ausgekühlt sind, können sie bemalt werden. Am besten eignen sich Acrylfarben, da diese bereits nach einmal überstreichen gut decken. Kleinere Kinder

4

Letzte Arbeiten

Den Faden durch die Löcher fädeln. Dann ist der Baumbehang einsatzbereit. Für die Windlichter die fertigen Salzteig-Plätzchen mit Heißkleber auf ein Glas kleben. Lasst eurer Kreativität freien Lauf! Viel Spaß!

sollten Wassermalfarben benutzten. So lange die Farbe noch nicht getrocknet ist, Glitzer oder Streusel auf der Farbe verteilen.

- 24 -

KochMAGchen


AUSSTECHEN

Place Ad Here 87,5 x 278,5 mm + 5mm bleed

A B ZU M

BACKE N

Text und Fotografie S. 12/13: SUSANNE BRAUER 1/2017

- 25 -

KochMAGchen


KINDER-MITMACH-REZEPT Ein bisschen salzig und ganz viel süß: Die hübsch verzierten Stangen sind selbst von den Kleinsten in Windeseile gemacht; das Dippen und Ein-

tauchen in Schokolade und das Bestreuen mit bunten Streuseln ist instinktiv auch für ungeübte Kinderhände zu meistern.

Rezept und Fotografie: JULIA NEUMANN

Als kleine Dekoidee schmücken die Stangen nach dem Trocknen das Adventsgesteck - Naschen ausdrücklich erlaubt!


Tunkspaß für die Kleinsten

Schokolierte Salzstangen

Als Streusel können Candy-Stangen-Splitter, Streusel, Nüsse, karamellisierte Saaten oder gewürztes Kakaopulver verwendet werden.

ZUTATEN FÜR BIS ZU 30 STANGEN

Salzstangen 25 Stück Schokolade 200 g Deko (Streusel, Nüsse, Saaten, Kakao) Die Schokolade schmelzen und in ein Glas füllen. Die Salzstangen darin eintauchen und mit Deko nach Wunsch verzieren. Auf Backpapier trocknen lassen.

1/2017

- 27 -

KochMAGchen


Echte Schneekerle

Rezept: JULIA NEUMANN Fotografie: JULIA NEUMANN

SCHNEEMÄNNER Kleinste Kinderhände können die niedlichen Schneemänner mithilfe von dickem Zuckerguss zusammensetzen. Mama und Papa helfen beim Verzieren (und dabei, dass die Deko nicht schon vorher vernascht wird ;)).

ZUTATEN Für 4 Schneemänner Dominosteine 4 Stück Perlenkränze 4 Stück Pfeffernüsse 12 Stück Kleine Schokolinsen 12 Stück Honigwaffeln 4 Stück Kokosraspeln Schwarze Lebensmittelfarbe 1 Tube ZUCKERGUSS Puderzucker 100 g Wasser oder Zitronensaft 1 1/2 EL 1. Den Puderzucker mit dem Wasser oder dem Zitronensaft nach und nach zu einem sehr festen Zuckerguss verrühren. 2. Die Schneemänner wie folgt 1/2017

zusammensetzen; dazu die einzelnen Bestandteile mit einem dicken Klecks Zuckerguss bestreichen: 3. Jeweils eine Honigwaffel mit Zuckerguss einstreichen und mit Kokosraspeln bestreuen. Obenauf eine umgedrehte Pfeffernuss und eine Pfeffernuss mit Wölbung nach oben setzen. Eine weitere Pfeffernuss mit Wölbung nach unten als Kopf aufkleben. Der Hut besteht aus einem Perlenkranz und einem Dominostein in der Mitte. Nase uns Knöpfe aus Schokolinsen ankleben. 4. Die Augen mit schwarzer Lebensmittelfarbe auftupfen. 5. Zum Abschluss eine saure Gummitierschlange längs halbieren und als Schal um den Hals wickeln.

- 28 -

KochMAGchen


Hey, Frosty! Komm rein, s'ist so kalt draußen! Ein Spaß für Groß und Klein und eine hübsche Geschenkidee für den Nikolausstiefel der Liebsten.


Die 5 besten ...

...

Tipps für ein entspanntes Fest Habt ihr schon mal ein Weihnachtsfest erlebt, an dem alles perfekt sein sollte, aber am Ende keiner so richtig glücklich war? Ein Weihnachtsfest, dass an euch vorbeigerauscht ist, weil ihr einfach zu k.o. wart um es zu genießen? Feiertage, an denen der Stress über die Besinnlichkeit gesiegt hat? Und das, obwohl ihr euer Bestes gegeben habt? Das muss nicht sein! Seit 10 Jahren feiern wir Weihnachten mit unseren Kindern. Es sind mit den Jahren immer mehr geworden. Trotzdem haben wir unser Weihnachtsfest nahezu perfektioniert. Wir feiern so wie wir es uns wünschen. Die Kinder bestehen auf jeden Programmpunkt und planen schon lange im Voraus. Ein paar Punkte sind dabei immer gleich und sorgen dafür, dass alles reibungslos läuft.

Text: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

1

WEIHNACHTSKARTEN Schreibt Weihnachtskarten. Ja richtig, Karten. Keine Mails oder WhatsApp- Nachrichten! Rechtzeitig vor Weihnachten. Habt ihr schon mal am 24. Dezember in den Briefkasten geschaut und eine überraschende Postkarte entdeckt? Ihr freut euch, aber euer Gewissen ruft. Schließlich habt ihr selbst keine Karte geschrieben? Schreibt rechtzeitig an jeden, der euch in den Sinn kommt. So erleben andere eine Überraschung und ihr könnt euch selber über mehr Weihnachtspost freuen! Am besten sind Weihnachtskarten mit Familienfotos. Jedes Jahr ein aktuelles Foto. Die Fotos könnt ihr noch Jahre später vergleichen. Sie zeigen eure Entwicklung und sind deine wundervolle Erinnerung. Bei uns entsteht in diesem Jahr Familienfotokarte Nummer 7.

1/2017

5

Fünf Tipps möchte ich euch verraten. Sie sind jahrelang erprobt. Vielleicht ist ja der ein oder andere Tipp für euch dabei, der eurer Weihnachtsfest noch entspannter werden lässt.

2

RECHTZEITIG BASTELN Habt ihr Kinder? Dann sorgt dafür, dass sie rechtzeitig Geschenke für die Gäste basteln. Sie wollen nicht? Dann mache es ihnen schmackhaft. Zur Not mit Verhandlungsgeschick ;). Auch wenn sie eine Woche vor Weihnachten nichts basteln wollen, spätestens einen Abend vor dem Fest sieht das plötzlich anders aus. Da fällt ihnen ein, dass sie doch unbedingt ein Geschenk für Oma und Opa brauchen. Das Chaos vorprogrammiert. Schlimmstenfalls müsst ihr beim Schnippeln der Kartoffeln noch Weihnachtssterne basteln. Als Kind habe ich jahrelang in der Nacht vor Weihnachten Fotokalender gebastelt. Die Kalender waren toll, aber ich immer total müde. Eure Kinder werden euch dankbar sein!

- 30 -

KochMAGchen


3

1

2

3

BATTERIEN Der Weihnachtsmann bringt elektronische Geschenke? Dann besorgt Batterien. Viele Batterien, in den unterschiedlichsten Größen. Informiert euch, was für Batterien ihr benötigt. Es gibt Batteriegrößen, die habe ich vor Weihnachten noch nie gesehen. Euren Kindern sagen zu müssen, dass sie die Batterien in zwei Tagen kaufen können, sorgt für ganz schlechte Laune. Gleiches gilt für ungeduldige Väter. Und Opas.

Place Ad Here 87,5 x 278,5 mm + 5mm bleed

4 VORBEREITUNG IST ALLES Ihr bekommt Gäste? Teilt

euch die Vorbereitungen. Nichts ist schlimmer, als bis zur letzten Minute in der Küche zu stehen. Eventuell noch nach Bratfett zu riechen und tiefenentspannte Gäste zu empfangen. Hier gilt gleiches Leid und Recht für alle. Keine falsche Eitelkeit! Wir feiern seit Jahren mit meinen Eltern und teilen uns alle Vorbereitungen auf. Kuchen, Stollen, Salate, Buletten. Jeder weiß im Vorfeld was zu tun ist und kann planen. Da gibt es keine bösen Überraschungen und jeder steht nur halb so lange in der Küche.

4

5

TRADITIONEN Schafft euch eigene Weihnachtstraditionen. Singt zusammen. Lest die Weihnachtsgeschichte vor. Lasst die Kinder ein Weihnachtsprogramm aufführen. Am besten vor der Bescherung. Im ersten Jahr wird diese Idee niemanden vom Hocker hauen. Aber ab dem zweiten Jahr schafft ihr euch damit wunderschöne Traditionen und Erinnerungen. Jedes Familienmitglied weiß, wie die Festtage ablaufen. So ist Weihnachten mehr als nur Geschenke verteilen. Wir schauen noch heute gerne die Videos unserer Vorführungen von vor 25 Jahren an. Mein Bruder mit der Triola, ich mit der Blockflöte. Wunderschöne, leider etwas schiefe Erinnerungen an meine Kindheit. Meine Kinder üben seit November für ihr Showprogramm. Hier gilt noch der Grundsatz, dass es jedes Jahr größer, besser und spektakulärer werden soll :).

d

Feiert Weihnachten nach euren Vorstellungen und Wünschen. Minimiert den Stress und macht die Tage mit kleinen Geste zu etwas Besonderem. So schafft ihr wunderschöne Erinnerungen für eure Kinder, eure Liebsten und euch selbst!

1/2017

- 31 -

KochMAGchen


Weihnachtliche Kaffeetafel

Mandelcupcakes mit Sektfrosting Die kleinen nussigen Küchlein haben es in sich: Sie verführen mit einem spritzigen Frosting.

Rezept und Fotografie: SUSANNE BRAUER

1/2017

- 32 -

KochMAGchen


Rezept ZUTATEN Butter, weich 250 g Eier 5 Stück Zucker 250 g Mehl 125 g Backpulver 1 Päckchen Mandeln, gemahlen 400 g Vanillemark 1 Schote Milch 1 Tasse Frischkäse 250 g Puderzucker 50 g Sahne 50 ml Sekt 75 ml Streusel 1 Handvoll ERGIBT 20 Cupcakes

1. Die Eier trennen. Butter, Zucker, Eigelbe und das Mark der Vanilleschote schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und langsam dazugeben. Im Wechsel Milch und Mandeln unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. 2. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad circa 20 Minuten backen. Nach Ablauf der Backzeit die Kuchenteilchen abkühlen lassen. 3. Für das Frosting Frischkäse und Puderzucker aufschlagen. Unter Rühren den Sekt dazu gießen. Die Sahne steifschlagen und vorsichtig unterheben. Bis kurz vor dem Servieren kühl stellen. 4. Mit einem Spritzbeutel die Frischkäsecreme auf die Kuchenteilchen spritzen und mit Streuseln verzieren.

1/2017

- 33 -

KochMAGchen


STOLLEN IM MINIFORMAT Bei Stollen scheiden sich die Geister. Die einen lieben ihn, die anderen verschmähen ihn. Dazwischen? Gibt es nichts. Stollenliebhaber können jetzt trotzdem ihrer

Lust fröhnen. Dank unserer blitzschnell gemachten Mini-Variante, die bei guter Vorbereitung in nur 10 Minuten im Ofen ist.

Rezept: JULIA NEUMANN Fotografie: JULIA NEUMANN


BLITZSCHNELL GEMACHT

Mini Quarkstollen ohne Hefe Anders als ihre großen Brüder sind diese kleinen Quarkstollen schnell gemacht und benötigen keine Ruhezeit.

Ideal, um Kaffeegäste auf die Schnelle glücklich zu machen.

ZUTATEN

ZUBEREITUNG

Butter 50 g Zucker 30 g

1

Backofen auf 175° C (Umluft) vorheizen, ein Blech mit Backpapier auslegen.

Quark, 20 % Fett 75 g Mehl 150 g

2

Das Mehl mit den Gewürzen und dem Backpulver vermischen. Die Sultaninen in lauwarmem Wasser einweichen.

3

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und den Quark sowie die Zitronenschale einrühren. Das Gewürzmehl unterrühren, Sultaninen mit Saft, Mandeln und ggf. einen Teelöffel Flüssigkeit hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

4

Den Teig zu einer rechteckigen Teigplatte mit etwa anderthalb Zentimeter Dicke flachdrücken. Das Marzipan zu einer Rolle formen und so auf dem Teig platzieren, dass die Oberseite hinübergeschlagen und ein typischer Stollen geformt werden kann.

5

Für 30 bis 35 Minuten backen. Danach sofort mit der flüssigen Butter bepinseln und anschließend erst mit Zucker und dann dick mit Puderzucker bestreuen.

Weinsteinbackpulver 1 TL Zimt 1 TL Kardamom 1/2 TL Nelke 1 Msp. Macis 1 Msp. Gehackte Mandeln 25 g Bio Orangeat 10 g Bio Zitronat 10 g Bio-Zitronenschale 1/2 TL Sultaninen 75 g Ggf. Milch oder Orangensaft 1 TL Marzipanrohmasse 100 g Flüssige Butter zum Bestreichen, Zucker und Puderzucker zum Bestreuen.

1/2017

- 35 -

KochMAGchen


Würzgenuss mit Crunch

Rotweinkuchen mit gebrannten Mandeln

Eine sündige Schicht Schokolade ummantelt den würzig-saftigen Teig ... und mit den gebrannten Mandeln ist jeder Bissen ein krachender Genuss!

Hände weg, Kinder!

DER IST NUR FÜR MAMA UND PAPA! ;)


ZUTATEN FÜR 28 cm Form TEIG Eier, Größe M 5 Stück Zucker 200 g Mehl 250 g Backpulver 1 Päckchen Sonnenblumenöl 150 g Rotwein 125 ml Backkakao 40 g Zimt 1 EL Schokostückchen 100 g GEBRANNTE MANDELN Rezept S. 17

3. Das Öl unterschlagen und die trocknen Zutaten mit einem Holzlöffel vorsichtig unterheben. 4. Teig in eine gefettete Kastenform geben und für ca. 35 Minuten backen. 5. Die Schokolade hacken, schmelzen (am besten temperieren) und nach dem Auskühlen über den Kuchen geben. 6. Die gebrannten Mandeln grob hacken und über die feuchte Glasur streuen.

1. Den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen. 2. Die Eier mit dem Zucker verschlagen, die trockenen Zutaten mischen.

1/2017

- 37 -

KochMAGchen


Orangen-Cheesecake mit Spekulatiusboden Ein wahrlich königlicher Cheesecake, der sich da auf unserer Kaffeetafel eingefunden hat. Mit dem süßen Aroma von Orangen und dem würzigen Spekulatiusboden schmeckt er kleinen und großen Prinzessinnen und Prinzen gleichermaßen.

Rezept: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

1/2017

- 38 -

KochMAGchen


Rezept Spekulatius 150 g Butter 60 g Mascarpone 250 g Frischkäse 175 g Zucker, braun 120 g Mark einer Vanilleschote Orangensaft 100 ml Schlagsahne 200 g Gelatine 4 Blatt Marzipankartoffeln 250 g Sahne zur Dekoration 100 g Sahnesteif 1 Tüte Essbares Goldpuder 1. 100 Gramm Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu Bröseln zerkleinern. Die Butter in einem Topf zerlassen und dann mit den Spekulatiusbröseln vermischen. Einen 18 cm großen Tortenring mit Backpapier auslegen und die Masse als Boden andrücken. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. 2. Die Gelatine für fünf Minuten in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Frischkäse, Zucker und Orangensaft schaumig aufschlagen. Die Schlagsahne in einer zweiten Schüssel steif schlagen. 3. Die Gelatine ausdrücken und in einem Topf vorsichtig erwärmen, bis sie flüssig ist. Einige Löffel der Mascarponecreme in die Gelatine rühren und die Masse dann nach und nach unter die restliche Creme rühren. Die steife Sahne vorsichtig unterheben. Die Mascarponecreme auf den Tortenboden geben und für weitere vier Stunden kalt stellen. 4. Die Torte mit einem Messer vom Tortenring lösen. Schlagsahne steif schlagen und Sahnesteif unterrühren. Die Torte mit der Sahne, den restlichen Spekulatius, Goldpuder und den Marzipankartoffeln dekorieren und gleich servieren. 1/2017

- 39 -

KochMAGchen


HEILIGABEND

Z WEIE R L EI VO R S P EISEN ZU R W A HL

VORSPEISE Haben sich alle lieben Gäste erwartungsfroh am Tisch versammelt, darf das Festmahl beginnen. Wir empfehlen ein sämiges Blumenkohlsüppchen mit Grieß und Nussnote oder kunstvolle Kartoffel-Lauch-Türmchen mit Dillcreme und geräuchertem Lachs zur Wahl.

Rezepte und Fotografie: JULIA NEUMANN, SUSANNE BRAUER 1/2017

- 40 -

KochMAGchen


Blumenkohl-Grieß-Suppe mit Haselnussöl Blumenkohl 1 Stück Gemüsebrühe 1,5 L Grieß 4 - 6 EL Sahne 250 g Muskatnuss 1 Prise Salz und Pfeffer FÜR DIE DEKO Haselnüsse 1 Handvoll Haselnussöl zum Beträufeln

4. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zum Schluss den Grieß einrühren. 5. Die Suppe 10 Minuten ziehen lassen und anschließend mit den gerösteten Haselnüssen und dem Haselnussöl servieren. ERGIBT 4 Portionen

1. Den Blumenkohl in der Gemüsebrühe offen köcheln lassen bis er die gewünschte Bissfestigkeit erreicht hat. 2. Die Haselnüsse hobeln und die Blättchen ohne Fett in der Pfanne rösten bis sie duften. 3. Die Sahne zur Suppe geben, einen Teil nach Belieben pürieren.

Kartoffel-Lauch-Puffer mit Räucherlachs Kartoffeln 2 große Lauchzwiebeln 2 Ei 1 Stück Dinkelmehl 2 EL Salz, Pfeffer nach Geschmack Dill ½ Bund Crème fraîche 100 Gramm Zitronensaft einige Spritzer Räucherlachs 250 g 1. Kartoffeln schälen und fein reiben. Die Kartoffeln auf ein sauberes Geschirrtuch legen und möglichst viel Wasser herauspressen. Die Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden. 2. Die Kartoffelmasse mit den Lauchzwiebeln, dem Mehl, dem Ei, Salz und Pfeffer verrühren. Öl in einer Pfanne erhitzen. Mit den Händen vier Puffer formen und diese von beiden Seiten für drei Minuten in der Pfanne goldbraun braten. 3. Für die Dillcreme Crème fraîche, fein gehackten Dill, Zitronensaft, Salz und Pfeffer mischen und abschmecken. 4. Auf die fertigen Kartoffelpuffer die Dillcreme streichen, darauf den Lachs schichten und mit Dill garnieren. ERGIBT 4 kleine Puffer

1/2017

- 41 -

KochMAGchen


HEILIGABEND

HAUPTGANG Ein Klassiker, der im Zusammenhang mit Heiligabend nicht fehlen darf: Kartoffelsalat. Von ihm gibt es unzählige Varianten und jeder hat persönlich und nach Region seine liebste. Unsere beiden könnten unterschiedlicher nicht sein: der eine mit Essig und Öl, süßem Apfel und würzigem Dill, der andere mit Mayonnaise, Joghurt und kräftiger Rinderbrühe mit Würstchenscheiben.

Rezepte und Fotografie: JULIA NEUMANN

1/2017

- 42 -

KochMAGchen


Herzhafter Kartoffelsalat mit Brühe und Schnittlauch Pellkartoffeln 1 Kilo Wiener Würstchen 3 Stück Rote Zwiebel 1 Stück Schnittlauch 3 EL Gewürzgurken 6 Stück Weißweinessig 2 EL Mayonnaise 125 g Joghurt 125 g Sehr kräftige Bio-Rinderbrühe 100 ml

4. Das Dressing mit den anderen Zutaten unter den Salat heben, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1. Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. 2. Die Würstchen in Scheiben und den Schnittlauch in Röllchen schneiden, die Gewürzgurken und die Zwiebel würfeln. 3. Die Mayonnaise mit dem Joghurt, der Brühe und dem Weißweinessig verrühren.

Tipp: Kartoffeln lassen sich leichter pellen, wenn Sie direkt nach dem Kochen abgeschreckt werden und im Wasser abkühlen.

Kartoffelsalat ohne Mayonnaise mit Apfel und Dill Pellkartoffeln 1 Kg Gewürzgurken 1 kleines Glas Gewürzgurkensud 200 ml Sonnenblumenöl 100 g Rote Zwiebeln 1 Stück Mittelgroßer süßer Apfel 1 Stück Dill 2 Bund Saft von 1/2 Zitrone Salz und Pfeffer

1. Die Kartoffeln pellen und in Stücke schneiden. 2. Die Gewürzgurken, die Zwiebel und den Apfel in Würfelchen schneiden, den Dill fein hacken. 3. Die Kartoffeln mit den restlichen Zutaten vermengen und kräftig abschmecken.

1/2017

- 43 -

KochMAGchen


HEILIGABEND

Kassler mit Grünkohl ZUTATEN Kasslerkamm 1 Stück Senf 200 g Zwiebeln, in Ringe geschnitten 2 Stück Äpfel, in Stücke geschnitten 2 Stück Grünkohl, tiefgekühlt, aufgetaut 1 Kg Speck 250 g Zwiebeln, klein 2 Stück Gemüsebrühe 500 ml Senf 3 EL Salz und Pfeffer nach Geschmack Bratschlauch zum Zuschneiden

Aus dem Bratschlauch Unkomplizierter geht es kaum: unsere Rezeptideen für den Heiligabend kommen ohne viel Fett oder Schmutz zu verursachen aus dem Bratschlauch. Rezepte: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

1/2017

- 44 -

1. Das Kassler von allen Seiten mit Senf bestreichen und in einen Bratschlauch geben. Zwiebeln und Äpfel dazu geben und den Bratschlauch gut verschließen. Einen 1 cm breiten Schlitz oberhalb hineinschneiden und das Kassler dann für 45 Minuten bei 180 Grad braten. 2. Butterschmalz in einem Topf zerlassen. Die Zwiebeln fein hacken und mit dem gewürfelten Speck im Topf anbraten. Den Grünkohl dazugeben und anschwitzen. Die Brühe und den Senf unterrühren und den Grünkohl einmal aufkochen lassen. Danach für weitere 45 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am besten schmeckt der Grünkohl, wenn man ihn einen Tag vorher zubereitet und dann noch einmal aufwärmt. KochMAGchen


Vegetarisch Rezept: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

RotweinGeschnetzeltes ... mit Bandnudeln.

ZUTATEN Tofu 400 g Zwiebeln 2 Stück Champignons 300 g Möhren 2 Stück Rotwein 200 ml Brühe 200 ml Sahne 200 ml Salz, Pfeffer, Paprika nach Geschmack Bandnudeln 500 g Petersilie 1 Handvoll 1. Die Zwiebeln schälen und würfeln und anbraten. Die Möhren in Scheiben schneiden und zu den Zwiebeln geben. Die Champignons und den Tofu in Würfel schneiden und ebenfalls mit anbraten. 2. Die Pfanne mit dem Rotwein ablöschen und fünf Minuten köcheln lassen. Die Brühe dazugeben und weiteren 10 Minuten ziehen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Am Ende die Sahne hinzugeben und nicht mehr aufkochen lassen. 3. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und mit dem Geschnetzelten auf einem Teller anrichten. Die Petersilie klein hacken und den Teller damit garnieren.

1/2017

- 45 -

KochMAGchen


HEILIGABEND

Knusper-Gänsekeulen Die Gänsekeulen backen beinahe von alleine auf einem Bett aus fruchtigem Obst und herzhaftem Beifuß. Die kurze Backzeit auf dem Blech im Anschluss an die Garzeit macht die Haut krachend knusprig.

ZUTATEN Gänsekeulen 3 Stück à ca. 500 g Äpfel, geschält und in Stücke geschnitten 2 Stück Birne, geschält und in Stücke geschnitten 1 Stück Mittelgroße Zwiebeln, in Spalten geschnitten 3 Stück Softaprikosen 20 Stück Sultaninen, gewaschen Kleine Handvoll Beifuß, getrocknet 6 Stängel Wasser 500 ml Bratschlauch zum Zuschneiden

ZUBEREITUNG 1 Den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen, das Backblech herausnehmen. 2 Den Bratschlauch auf die Länge des Backblechs zuschneiden, dabei links und rechts

weitere 15 Zentimeter zugeben, damit der Schlauch gut verschlossen werden kann. Den Schlauch auf das Backblech legen, eine Seite zubinden und Zwiebeln, Obst und Beifuß einschichten. 3 Die Keulen obenauf betten und das Wasser angießen. Den Schlauch fest verschließen,

die Enden nach oben schlagen und die Oberseite an einer Stelle wenige Zentimeter einschneiden. Den Bratschlauch in Form bringen (er sollte nicht auf den Keulen aufliegen) und das Blech für 2 1/2 bis 3 Stunden in den Ofen geben. Nach einer Stunde die Temperatur auf 160° C (Umluft) herunterschalten. 4 Nach Ende der Garzeit den Bratschlauch vorsichtig aus dem Ofen nehmen, öffnen und

die Keulen auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech für weitere 15 Minuten bei 50° C (Umluft) im Ofen knusprig braten. Die Soße in einen kleinen Topf geben, die Beifußzweiglein entfernen und fein pürieren. Mit Wasser bis zur gewünschten Konsistenz verlängern.

1/2017

- 46 -

KochMAGchen


Aus der Röhre Rezept: JULIA NEUMANN Fotografie: JULIA NEUMANN

Putenoberkeule mit Gemüse

Im Bratschlauch gart neben einer großen Portion Fleisch Gemüse nach Wunsch mit. Die Keule wird saftig zart und kurz gegrillt auch schön kross.

ZUTATEN Putenoberkeule Ca. 1,4 Kg Mittelgroße Zwiebeln 3 Stück Möhren 6 Stück Knoblauchzehen 2 Stück Beifuß 1 Sträußchen Meersalz Schwarzer Pfeffer Paprikapulver edelsüß Etwas Speisestärke aufgelöst in kaltem Wasser zum Binden der Soße Brühe 750 ml

2. Die Putenoberkeule waschen, trockentupfen und von beiden Seiten kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver einreiben. Das Gemüse in den Bratschlauch legen, den Beifuß obenauf verteilen. Die Gemüsebrühe angießen und die Putenkeule darauf platzieren. Den Bratschlauch fest verschließen und oberhalb wenige Zentimeter einschneiden.

Bratschlauch zum Zuschneiden

3. Das Backblech in den Ofen geben und die Keule etwa eineinhalb bis zwei Stunden backen. Anschließend die Keule entnehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech für etwa 10 Minuten unter

1. Den Ofen auf 180° C vorhe-

dem Grill knusprig braten (200° C). Die Soße durch ein Sieb geben, ein-

izen. Den Bratschlauch vorbereiten (Anleitung siehe S. 46).

1/2017

mal aufkochen lassen und binden.

- 47 -

KochMAGchen


HEILIGABEND

Rezept: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

DESSERT Wenn nach dem üppigen Hauptgang noch ein wenig Platz im Bauch ist, dann ist der wie für ein Dessert gemacht. Einmal klassisch, einmal frisch gerührt worauf fällt eure Wahl?

Bratapfel mit Vanillesoße FÜR DIE ÄPFEL Äpfel 4 Stück Marzipanrohmasse 100 g Butter, weich 50 g Zimt 1 TL Rosinen 1 Handvoll Mandeln, gehackt 1 Handvoll

1. Die Äpfel waschen, den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel in eine gefettete Auflaufform stellen.

FÜR DIE VANILLESOSSE

4. Eigelbe, Zucker, Stärke und das Mark der Vanilleschote vermischen. Die Milch dazu gießen und alles gut verrühren. Bei schwacher Hitze so lange rühren, bis die Soße dick wird.

2. Butter, Marzipanrohmasse, Rosinen und Zimt gut verkneten. Die Masse in die Apfelöffnung drücken. Die Mandeln darauf streuen. 3. Die Äpfel für 20 Minuten bei 200 Grad backen. Nach 15 Minuten den Deckel auf die Äpfel setzen.

Eigelb 3 Stück Vanillezucker 4 EL Speisestärke 1 EL Vanilleschote 1 Stück

5. Die Äpfel auf Dessertteller stellen und gemeinsam mit der Vanillesoße servieren.

Milch 350 ml

1/2017

- 48 -

KochMAGchen


Frisch gerührt Rezept: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

Mascarponecreme mit Orangensoße & Dominosteinen So schön geschichtet ist dieses Dessert im Glas ein echter Hingucker.

ZUTATEN Mascarpone 250 g, Frischkäse 250 g, Puderzucker 5 EL, Orangen 4 Stück, Speisestärke 2 TL, Zucker 1 EL, Dominosteine 250 g

ZUBEREITUNG 1. Mascarpone mit Frischkäse und Puderzucker cremig aufschlagen. Kalt stellen. 2. Drei Orangen auspressen. Die vierte Orange schälen und in kleine Stücke schneiden. Vom Saft 5 EL abnehmen und die Speisestärke einrühren. Den restlichen Orangensaft mit dem Zucker unter Rühren erhitzen. Wenn der Saft kocht, den Orangensaft mit Speisestärke unterrühren und die Fruchtstücken dazugeben. Abkühlen lassen. 3. Die Dominosteine klein hacken. 4. Zum Servieren die Dominosteine abwechselnd mit der Mascarponecreme im Glas schichten. Am Schluss die Orangensoße über das Dessert gießen.

1/2017

- 49 -

KochMAGchen


WIEDERVERWERTUNG

#ResteMädchen ZUSAM

MEN-

SEIN ZELEBR IEREN

SCHOKOFONDUE - RESTEVERWERTUNG FÜR SCHOKOWEIHNACHTSMÄNNER WEIHNACHTSSCHOKOLADE 400 G ORANGENSAFT ODER LIKÖR 2 EL BANANEN 2 STÜCK WEINTRAUBEN 1 TRAUBE MANDARINEN 2 STÜCK KAKI 2 STÜCK

1/2017

- 50 -

KochMAGchen


#ResteMädchen, das ist unser Hashtag für leckere Rezepte aus tollen Dingen, die übriggeblieben und zu gut für die Tonne sind. In unserer neuen KochMAGchen-Kategorie bekommen lovely Leftovers eine neue Bestimmung.

Schokofondue ZUBEREITUNG ZUTATEN Seite 50

1. Schokolade in kleine Stücke hacken und in ein Schokoladenfondue-Schälchen geben. Die Flüssigkeit kurz erhitzen und dazugeben. Die Schokolade langsam unter Rühren schmelzen. Alternativ kann die Schokolade auch in einem Wasserbad geschmolzen und dann in eine Porzellanschüssel gefüllt werden.

Place Ad Here 87,5 x 278,5 mm + 5mm bleed

2. Bananen schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Weintrauben waschen und von der Rebe abzupfen. Mandarinen schälen und zerteilen. Die Kakis waschen, den Strunk entfernen und in Stücke schneiden. 3. Das Obst auf einen Teller legen und gemeinsam mit dem Schokofondue servieren. Mit einem Holzstäbchen oder einer Gabel die Obststücke nacheinander in die Schokolade tunken und genießen. Ergibt 4 Portionen

Rezept: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

1/2017

- 51 -

KochMAGchen


MARZIPANBROTE Marzipan 200 g Mandeln, gemahlen 200 g Puderzucker 180 g Rosenwasser 10 ml Kuvertüre 300 g 1. Mandeln und Puderzucker vermischen. 2. Das Rosenwasser zugeben und alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. 3. Aus dem Teig kleine Marzipanbrote formen und für eine Stunde kalt stellen.

MARZIPANK ARTOFFELORANGEN-MARMELADE Bio-Orangen 8 Stück Abrieb von 2 Orangen Marzipankartoffeln 200 g Rum 4 EL Gelierzucker 2:1 500 g 1. Die Orangen auspressen. Für die Marmelade werden ca. 750 ml Orangensaft benötigt.

4. Das Marzipan wird noch feiner, wenn man Mandeln ohne Haut benutzt und diese selber mahlt.

STOLLEN-RUMKUGELN

5. Die Kuvertüre schmelzen. Die Marzipanbrote in die Schokolade tauchen, bis

Stollen (siehe Rezept S. 34) 400 g

die Brote von allen Seiten mit Schokolade überzogen sind. 6. Die fertigen Marzipanbrote auf ein Kuchengitter legen und die Schokolade hart werden lassen. Rezept und Fotografie: SUSANNE BRAUER

Rum 3 EL Butter, weich 100 g Puderzucker 80g Schokostreusel 100 g 1. Den Stollen in kleine Stücke schneiden. Den Rum darüber geben und gut verkneten. Für circa 30 Minuten einweichen lassen. 2. Butter und Puderzucker schaumig rühren. Den getränkten Stollen dazugeben und alle Zutaten gut verkneten.

2. Die Schale von zwei Orangen abreiben. Das Marzipan in kleine Würfel schneiden. 3. Alle Zutaten in einen großen Topf geben. Wenn Kinder mitessen, dann den Rum einfach weglassen. Unter Rühren aufkochen.

3. Die Streusel in eine Schüssel geben. Mit den Händen aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese in den Streuseln wälzen. Die Rumkugeln bis zum Verzehr kühl stellen.

4. Die Marmelade muss drei Minuten sprudelnd weiterkochen. Dabei immer rühren.

Rezept und Fotografie: SUSANNE BRAUER

5. Nach Ablauf der Zeit die Gläser füllen, verschließen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen. ERGBIT 4 Gläser Rezept und Fotografie: SUSANNE BRAUER

1/2017

- 52 -

KochMAGchen


Rotkohl-Crostini Rotkohl 300 g Mais 50 g Feta 100 g Knoblauch 1 kleine Zehe Glatte Petersilie 1/2 Bund Olivenöl 3 EL Saft 1/2 Zitrone Johannisbeermarmelade 1 EL Salz, Pfeffer Brot pro Person 2 Scheiben Ziegenfrischkäse Honig zum Beträufeln 1. Den Rotkohl fein hobeln und in einer Schüssel mit etwas Salz gründlich durchkneten.

4. Das Brot mit Olivenöl und Knoblauch einreiben und im Ofen bei 180 Grad (Umluft) ca. 10 Minuten rösten. 5. Zum Servieren die Crostini mit Frischkäse bestreichen, etwas Rotkohlsalat obenauf geben und mit Honig beträufeln. ERGIBT 4 bis 6 Crostini Rezept und Fotografie: JULIA NEUMANN

2. Die Petersilie hacken und mit dem Mais und dem Feta hinzugeben. 3. Aus dem Olivenöl, dem Zitronensaft, der Marmelade, Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen und mit dem Salat vermengen.

Tipp: Marinierten Feta wie den von S. 18 verwenden.

Spekulatius-Dessert mit Bratapfelkompott FÜR DEN JOGHURT Griechischer Joghurt 300 g Naturjoghurt 200 g Gewürzspekulatius 200 g Ahornsirup 2 EL Zimt 1 EL FÜR DAS KOMPOTT Äpfel 200 g Zimt 1/2 TL Kardamom 1/2 TL Rosinen, eingeweicht 2 EL Mandelblättchen 3 EL Flüssigkeit (Saft, Rum, ...) 50 ml

2. Die Spekulatius zerbröseln und untermengen. 3. Die Mandelblättchen in einer kleinen beschichteten Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften. 4. Äpfel schälen, würfeln und zusammen mit den restlichen Zutaten dünsten bis sie weich sind. Die Mandeln unterheben. 5. Nach dem Abkühlen die Äpfel auf dem Joghurt anrichten. Rezept und Fotografie: JULIA NEUMANN

1. Die beiden Joghurt mit Ahornsirup und Zimt verrühren.

1/2017

- 53 -

KochMAGchen


Weihnachten in anderen Ländern Im Dezember bereiten sich die Menschen rund um den Globus auf das Weihnachtsfest vor. Der geschichtliche Hintergrund ist bei allen gleich. Trotzdem haben sich im Laufe der Jahre viele unterschiedliche Traditionen entwickelt. Wer Weihnachten außerhalb von Deutschland verbringt, kann wählen

zwischen Weihnachten unter Plamen am Strand von Südafrika oder Weihnachten im tiefsten Schnee in Skandinavien. Es gibt viele wunderschöne, teilweise aber auch skurrile und lustige Bräuche zu entdecken. Ein paar Beispiele?

IN IRLAND Die Iren gehen am 25. Dezember einer besonderen Weihnachtstradition nach. Überall auf der Insel finden Weihnachtsschwimmen im Meer statt. Die härtesten Insulaner gehen baden und werden vom Rest umjubelt. Danach gibt es einen Glühwein zum Aufwärmen. Wobei es sicherlich aufgrund der Temperaturen nicht bei einem Glühwein bleibt.

In K atalonien

In Polen Laut einer Legende können die Tiere in der Weihnachtsnacht sprechen. Daher gibt es am Heiligen Abend nur vegetarische Gerichte. Insgesamt 12 Speisen in Anlehnung an die 12 Apostel. Viele Familien decken auch einen zusätzlichen Platz am Tisch ein, um unerwartete Gäste zu empfangen.

Auf den Weihnachtsinseln Dem Namen nach müsste hier eigentlich die größte Weihnachtsparty stattfinden. Leider feiern die Einwohner der Weihnachtsinseln gar kein Weihnachtsfest. Habt ihr es gewusst? Die Inseln wurden lediglich nach dem Zeitpunkt ihrer Entdeckung benannt. Sehr schade, oder?

In Finnland

In Spanien findet die Bescherung erst am 6. Januar statt. Trotzdem gehen die Kinder dort am 24. Dezember nicht leer aus. Dank des Tió de Nadal. In den Pyrenäen wird am 8. Dezember ein Baumstamm mit einem Gesicht angemalt und mit einer roten Kappe bedeckt. Die Kinder des Ortes füttern dieses Wesen bis Weihnachten mit Obst und Brot. Sie hüllen es in eine Decke, damit es sich nicht erkältet. Am Heiligen Abend treffen sich die Familien vor dem Wesen, singen Lieder und die Kinder werden mit Schokolade und kleinen Geschenken vom Tió de Nadal überrascht.

In Mexiko In Mexiko beginnt die Weihnachtszeit am 16. Dezember mit den neuntägigen Posadas. Den vorweihnachtlichen Feiern mit großen Straßenumzügen, die an die Herbergssuche von Maria und Josef erinnern sollen. Es gibt Feuerwerk, laute Musik und Trompeten. Für Kinder werden Piñatas an den Bäumen aufgehängt, die mit Schokolade und kleinen Spielzeugen gefüllte sind. Diese müssen die Kinder dann mit Stöcken und verbundenen Augen zerschlagen.

Viele Finnen gehen vor der Bescherung in die Sauna, um sich aufzuheizen. Bei der Kälte und dem Schnee dringend nötig. Danach trinken sie Glögi. Zum typisch finnischen Glühwein gibt es leckeren Braten und bunte Geschenke. Es klingt, als würden die Finnen einen sehr entspannten Weihnachtsabend genießen. Das Rezept für den finnischen Glühwein findet ihr auf der nächsten Seite. Sicherlich gibt es auch eine Sauna in eurer Nähe?


FINNISCHER GLÜHWEIN Rezept: SUSANNE BRAUER Fotografie: SUSANNE BRAUER

GLÖGI ZUTATEN Rotwein 1 L, Schwarzer Johannisbeersaft 1/2 L, Wodka 200 ml, Zimt 3 Stangen, Gewürznelken 8 Stück, Rosinen 100 g, Mandeln, gehackt 100 g

Zubereitung 1. Rotwein, Johannisbeersaft und Wodka in einen Topf geben. Die Gewürze unterrühren und alles einmal aufkochen lassen. 2. Für 30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Danach die Nelken und den Zimt wieder aus dem Glühwein nehmen. 3. Die Mandeln und die Rosinen auf die Gläser verteilen. Den Glühwein aufgießen und noch heiß servieren.

Ergibt 1,5 Liter Glühwein.

1/2017

- 55 -

KochMAGchen


KochMAGchen NEWS LET T ER ABON N I EREN ONLINE EINSCHREIBEN www.kochmaedchen.de/newsletter

KONTAKT kochmaedchen@kochmaedchen.de

IMPRESSUM J U L IA N E U M A N N AM KIE N P FU H L 2 5 1 2 3 4 7 BE R L IN 030 23570461 SU S A N N E BR A U E R D IE T H E L M WE G 8 1 2 6 8 3 BE R L IN

Profile for KochMAGchen

KochMAGchen Weihnachtszeit  

Unsere schönsten Rezepte zur Weihnachtszeit in einem Magazin. Dazu viel Stoff zum Schmökern und Stöbern. Mit großer Verlosung unserer schöns...

KochMAGchen Weihnachtszeit  

Unsere schönsten Rezepte zur Weihnachtszeit in einem Magazin. Dazu viel Stoff zum Schmökern und Stöbern. Mit großer Verlosung unserer schöns...

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded