Page 1

gt Vo n e idl e N ing th g N ll en Ro neg LE Ga tze AL ck FE G ode ien Am y EL U Me HA NAN B kirch ho AM S Öhn S Isn u T fen IN NA W RH TEI inge Ne HS ET AN Gr HE n EI N EN IC h T en h GE oß IC N S c R E a g U ho Er Z N R rc r b D lzl ma Go K en AT er tt IE Eriski gena n HA eu h b R r t G t a t t R l F i o l ö O ch ng ieb EU n R S te b n F F a R r E N k e L e s H A R ch n en ZLI ec m t g O H r e NG S n m H u ide e C a b S n h r EN M S N gg fe rf se hac A u r s M e c a tdo sta eil W d S AU ng adt er s RO er W Ba IND ech htu nst /Ob Th Ob en u Z c i g a n e Z N l R m te N al L ch Su Su DE Im emp H Lo GE lzb il EL K AC er nw NF BI RE g g ge CK CH EI SC B a an E D S W or R IN st HO H hw t en RO HE öch ur rsc FS f l R e o u H ld ZE W na Ba LL Hi ste ti ST Lu NK Al HE Wa Sc sau .M n b l RA z I e e he DE en AU A r sc E TE og tte Tr nton g N hau SG RGR D U LN re Bö hwe gg se gg ET OR Richtung NKE GÜ Ste FEN de nd . A eg e B St ber eut uchs n HE le e NB au BS in A Gossau WI z R O e u N SG EN R Appenzell I B a R H Ko Richtung iz OH SE N B E b GÖ E bn lac Herisau E it h TZ NEM g u IS S Weiterführende Bahn- und Buslinien tun na Fr ch er ch ax Ri opp / Le s er ausserhalb des Geltungsbereiches n h h n ter Sc art W La RANKWEIL ns Rö

L

EL

FZ

N

NG E

ad

Bushaltestelle Bahnhaltestelle Bahnlinie Buslinie

GE

Go ttm

r Gu

Richtung Vaduz FL

FELDKIRCH

s au uh Ne

CH

A SB

Bo

dm

an

DO L

TH AY N

Fähreverbindungen: Romanshorn – Friedrichshafen Konstanz – Meersburg

en ur be N en

RG

be w en en ilig att He H N E M NG LI rg LE ER be SA ÜB ffen A RG BU d RS taa E ns ME me Im ing

ick

Fr

S

IG

DW

LU

FRASTANZ tis Richtung Bludenz

rch tk i g eu tun / L ee ch egg lds i a R ißl fen K ad W fen tsho B l ho taz Aige s i r Ch g tun orf te ch d reu Ri ulen EN en A d RT nk a A r un be Gr NG EI gt-/O W Vo ter n U Ni ed e NS rbieg BU en

RA VE er eil rg

en er

OC ST

SI

F

Ta Ten lhe ge im n

R Ba icht se ung l BE L Zü RI öhn ric NG in JEh E gen S H N T e ET mm TE DA en N C tal H Ri SE ch N tun gW Sc hl ni te D o s sL r thu ies Ob au s S e fen rn TA r enh eu M ofe K nfo MH R ar n rn EI W icht taus M int un e/ er g Itti thu ng en r

RA

F

EN

RA U

Aach

MU EL ISL RK D IKO AR N T B Ri ü ch hl W tung W il olf O ik

Ar Co enen nn b yla erg nd

EN GE N

on

ing en

N

KO

PP I

n

ge

lin

pp

Si

W att er d

MA INS IN EL AU

en

KO

ud He or che f ln

Ne Rich uk tun irc g ha W . il KR d. Th AD ur OL F

lge Se N FE HA

N

en

hr

er

Ni ed

ing

ST U AN nte Z ruhld

He

TW

UP

HA

en

eil

H

en

ng

ati

rm

Be

rf

Alle auf dem Zonenplan eingezeichneten Verbindungen (Bahn, Bus und Fähren sowie die städtischen Nahverkehrsbetriebe) können benutzt werden. In der Schweiz und in Österreich ist die Tageskarte Euregio Bodensee in allen Zügen gültig (inkl. EC St.Gallen-Lindau). Nicht gültig ist die Tageskarte Euregio Bodensee: - für den Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz - für Züge des Fernverkehrs in Deutschland (ICE/IC/EC) Gelöst werden können einzelne Zonen, zwei zusammenhängende Zonen oder alle Zonen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage unter: www.euregiokarte.com

AM

IL

au

ag n

tsw

IL

W

RI S

RF

DO

RK

MA

H

S

UT T

C KA

IL

W

T. G

rg

FN

Ba

N

BO

AR

do

H

es en

EN

AL L

RN

TE

UF

KL

Bi

OR N

Euregio 1-3 ALLE ZONEN

Al

Nr. 51.05.d

M

ein

rh

ten

en

2013

ng

Die Tageskarte wird aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt.

os

Mo

ein i

Mit einem preisgünstigen Fahrausweis in drei Ländern unterwegs. www.euregiokarte.com

Mitglieder der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK) Baden-Württemberg, Bayern, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau, Zürich, Vorarlberg, Fürstentum Liechtenstein

Kr es s b ne ron nh n or n

mit Bahn, Bus und Fähren!

No n

GRENZENLOSE Reisefreiheit

Die Initianten der Tageskarte Euregio Bodensee Die Tageskarte Euregio Bodensee ist ein Produkt der Internationalen Bodensee Konferenz und der beteiligten Transportunternehmen.

Das Tarifsystem

Preise ab 2013 Erwachsene Rabattkarten1) Kinder2) Kleingruppen3) € 17.50 14.– 8.80 35.– 1 Euregio Zone CHF 26.– 20.50 13.– 52.– € 23.– 17.– 11.50 44.– 2 Euregio Zonen CHF 34.– 25.– 17.– 65.– € 29.50 22.50 14.80 56.– Alle Zonen CHF 41.– 31.– 20.50 78.– Kursschiffe geben gegen Vorweisen einer gültigen Tageskarte Euregio Bodensee 25% Rabatt auf den Normalpreis (ausgenommen Katamaran). 1) Anerkannt sind nationale Rabattkarten des öffentlichen Verkehrs. (CH: Halbtax / GA – D: BahnCard – A: Vorteilscard) 2) Als Kinder zählen 6- bis 15-Jährige, Kleinkinder unter 6 Jahren reisen gratis. 3) Kleingruppe: 1 bis 2 Erwachsene und 0 bis 4 Kinder. Ein verwandtschaftliches Verhältnis ist nicht erforderlich. Anstelle eines Kindes kann auch ein Hund mitgenommen werden. Für den Hundetransport gelten die jeweiligen Bestimmungen der Transportunternehmung. Bei Kleingruppen keine zusätzliche Ermässigung für Inhaber von Rabattkarten. Nicht gültig für: - Züge des Fernverkehrs in Deutschland (ICE / IC / EC). - den Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz. Für Fremdwährungen gilt der aktuelle Tageskurs, Preisänderungen vorbehalten.

Es gelten die Beförderungsbestimmungen der Transportunternehmungen. Mit der Tageskarte Euregio Bodensee kann die 2. Klasse benützt werden. Die Tageskarte Euregio Bodensee ist an bedienten Bahnverkaufsstellen, Schiffslandestellen, vielen Fahrausweisautomaten und teilweise auch im Bus erhältlich. Alle Angaben in dieser Broschüre sind ohne Gewähr. Bitte konsultieren Sie die Fahrpläne und beachten die saisonal ändernden Fahr- und Öffnungszeiten.


gt Vo n e idl e N ing th g N ll en Ro neg LE Ga tze AL ck FE G ode ien Am y EL U Me HA NAN B kirch ho AM S Öhn S Isn u T fen IN NA W RH TEI inge Ne HS ET AN Gr HE n EI N EN IC h T en h GE oß IC N S c R E a g U ho Er Z N R rc r b D lzl ma Go K en AT er tt IE Eriski gena n HA eu h b R r t G t a t t R l F i o l ö O ch ng ieb EU n R S te b n F F a R r E N k e L e s H A R ch n en ZLI ec m t g O H r e NG S n m H u ide e C a b S n h r EN M S N gg fe rf se hac A u r s M e c a tdo sta eil W d S AU ng adt er s RO er W Ba IND ech htu nst /Ob Th Ob en u Z c i g a n e Z N l R m te N al L ch Su Su DE Im emp H Lo GE lzb il EL K AC er nw NF BI RE g g ge CK CH EI SC B a an E D S W or R IN st HO H hw t en RO HE öch ur rsc FS f l R e o u H ld ZE W na Ba LL Hi ste ti ST Lu NK Al HE Wa Sc sau .M n b l RA z I e e he DE en AU A r sc E TE og tte Tr nton g N hau SG RGR D U LN re Bö hwe gg se gg ET OR Richtung NKE GÜ Ste FEN de nd . A eg e B St ber eut uchs n HE le e NB au BS in A Gossau WI z R O e u N SG EN R Appenzell I B a R H Ko Richtung iz OH SE N B E b GÖ E bn lac Herisau E it h TZ NEM g u IS S Weiterführende Bahn- und Buslinien tun na Fr ch er ch ax Ri opp / Le s er ausserhalb des Geltungsbereiches n h h n ter Sc art W La RANKWEIL ns Rö

L

EL

FZ

N

NG E

ad

Bushaltestelle Bahnhaltestelle Bahnlinie Buslinie

GE

Go ttm

r Gu

Richtung Vaduz FL

FELDKIRCH

s au uh Ne

CH

A SB

Bo

dm

an

DO L

TH AY N

Fähreverbindungen: Romanshorn – Friedrichshafen Konstanz – Meersburg

en ur be N en

RG

be w en en ilig att He H N E M NG LI rg LE ER be SA ÜB ffen A RG BU d RS taa E ns ME me Im ing

ick

Fr

S

IG

DW

LU

FRASTANZ tis Richtung Bludenz

rch tk i g eu tun / L ee ch egg lds i a R ißl fen K ad W fen tsho B l ho taz Aige s i r Ch g tun orf te ch d reu Ri ulen EN en A d RT nk a A r un be Gr NG EI gt-/O W Vo ter n U Ni ed e NS rbieg BU en

RA VE er eil rg

en er

OC ST

SI

F

Ta Ten lhe ge im n

R Ba icht se ung l BE L Zü RI öhn ric NG in JEh E gen S H N T e ET mm TE DA en N C tal H Ri SE ch N tun gW Sc hl ni te D o s sL r thu ies Ob au s S e fen rn TA r enh eu M ofe K nfo MH R ar n rn EI W icht taus M int un e/ er g Itti thu ng en r

RA

F

EN

RA U

Aach

MU EL ISL RK D IKO AR N T B Ri ü ch hl W tung W il olf O ik

Ar Co enen nn b yla erg nd

EN GE N

on

ing en

N

KO

PP I

n

ge

lin

pp

Si

W att er d

MA INS IN EL AU

en

KO

ud He or che f ln

Ne Rich uk tun irc g ha W . il KR d. Th AD ur OL F

lge Se N FE HA

N

en

hr

er

Ni ed

ing

ST U AN nte Z ruhld

He

TW

UP

HA

en

eil

H

en

ng

ati

rm

Be

rf

Alle auf dem Zonenplan eingezeichneten Verbindungen (Bahn, Bus und Fähren sowie die städtischen Nahverkehrsbetriebe) können benutzt werden. In der Schweiz und in Österreich ist die Tageskarte Euregio Bodensee in allen Zügen gültig (inkl. EC St.Gallen-Lindau). Nicht gültig ist die Tageskarte Euregio Bodensee: - für den Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz - für Züge des Fernverkehrs in Deutschland (ICE/IC/EC) Gelöst werden können einzelne Zonen, zwei zusammenhängende Zonen oder alle Zonen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage unter: www.euregiokarte.com

AM

IL

au

ag n

tsw

IL

W

RI S

RF

DO

RK

MA

H

S

UT T

C KA

IL

W

T. G

rg

FN

Ba

N

BO

AR

do

H

es en

EN

AL L

RN

TE

UF

KL

Bi

OR N

Euregio 1-3 ALLE ZONEN

Al

Nr. 51.05.d

M

ein

rh

ten

en

2013

ng

Die Tageskarte wird aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt.

os

Mo

ein i

Mit einem preisgünstigen Fahrausweis in drei Ländern unterwegs. www.euregiokarte.com

Mitglieder der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK) Baden-Württemberg, Bayern, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau, Zürich, Vorarlberg, Fürstentum Liechtenstein

Kr es s b ne ron nh n or n

mit Bahn, Bus und Fähren!

No n

GRENZENLOSE Reisefreiheit

Die Initianten der Tageskarte Euregio Bodensee Die Tageskarte Euregio Bodensee ist ein Produkt der Internationalen Bodensee Konferenz und der beteiligten Transportunternehmen.

Das Tarifsystem

Preise ab 2013 Erwachsene Rabattkarten1) Kinder2) Kleingruppen3) € 17.50 14.– 8.80 35.– 1 Euregio Zone CHF 26.– 20.50 13.– 52.– € 23.– 17.– 11.50 44.– 2 Euregio Zonen CHF 34.– 25.– 17.– 65.– € 29.50 22.50 14.80 56.– Alle Zonen CHF 41.– 31.– 20.50 78.– Kursschiffe geben gegen Vorweisen einer gültigen Tageskarte Euregio Bodensee 25% Rabatt auf den Normalpreis (ausgenommen Katamaran). 1) Anerkannt sind nationale Rabattkarten des öffentlichen Verkehrs. (CH: Halbtax / GA – D: BahnCard – A: Vorteilscard) 2) Als Kinder zählen 6- bis 15-Jährige, Kleinkinder unter 6 Jahren reisen gratis. 3) Kleingruppe: 1 bis 2 Erwachsene und 0 bis 4 Kinder. Ein verwandtschaftliches Verhältnis ist nicht erforderlich. Anstelle eines Kindes kann auch ein Hund mitgenommen werden. Für den Hundetransport gelten die jeweiligen Bestimmungen der Transportunternehmung. Bei Kleingruppen keine zusätzliche Ermässigung für Inhaber von Rabattkarten. Nicht gültig für: - Züge des Fernverkehrs in Deutschland (ICE / IC / EC). - den Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz. Für Fremdwährungen gilt der aktuelle Tageskurs, Preisänderungen vorbehalten.

Es gelten die Beförderungsbestimmungen der Transportunternehmungen. Mit der Tageskarte Euregio Bodensee kann die 2. Klasse benützt werden. Die Tageskarte Euregio Bodensee ist an bedienten Bahnverkaufsstellen, Schiffslandestellen, vielen Fahrausweisautomaten und teilweise auch im Bus erhältlich. Alle Angaben in dieser Broschüre sind ohne Gewähr. Bitte konsultieren Sie die Fahrpläne und beachten die saisonal ändernden Fahr- und Öffnungszeiten.


gt Vo n e idl e N ing th g N ll en Ro neg LE Ga tze AL ck FE G ode ien Am y EL U Me HA NAN B kirch ho AM S Öhn S Isn u T fen IN NA W RH TEI inge Ne HS ET AN Gr HE n EI N EN IC h T en h GE oß IC N S c R E a g U ho Er Z N R rc r b D lzl ma Go K en AT er tt IE Eriski gena n HA eu h b R r t G t a t t R l F i o l ö O ch ng ieb EU n R S te b n F F a R r E N k e L e s H A R ch n en ZLI ec m t g O H r e NG S n m H u ide e C a b S n h r EN M S N gg fe rf se hac A u r s M e c a tdo sta eil W d S AU ng adt er s RO er W Ba IND ech htu nst /Ob Th Ob en u Z c i g a n e Z N l R m te N al L ch Su Su DE Im emp H Lo GE lzb il EL K AC er nw NF BI RE g g ge CK CH EI SC B a an E D S W or R IN st HO H hw t en RO HE öch ur rsc FS f l R e o u H ld ZE W na Ba LL Hi ste ti ST Lu NK Al HE Wa Sc sau .M n b l RA z I e e he DE en AU A r sc E TE og tte Tr nton g N hau SG RGR D U LN re Bö hwe gg se gg ET OR Richtung NKE GÜ Ste FEN de nd . A eg e B St ber eut uchs n HE le e NB au BS in A Gossau WI z R O e u N SG EN R Appenzell I B a R H Ko Richtung iz OH SE N B E b GÖ E bn lac Herisau E it h TZ NEM g u IS S Weiterführende Bahn- und Buslinien tun na Fr ch er ch ax Ri opp / Le s er ausserhalb des Geltungsbereiches n h h n ter Sc art W La RANKWEIL ns Rö

L

EL

FZ

N

NG E

ad

Bushaltestelle Bahnhaltestelle Bahnlinie Buslinie

GE

Go ttm

r Gu

Richtung Vaduz FL

FELDKIRCH

s au uh Ne

CH

A SB

Bo

dm

an

DO L

TH AY N

Fähreverbindungen: Romanshorn – Friedrichshafen Konstanz – Meersburg

en ur be N en

RG

be w en en ilig att He H N E M NG LI rg LE ER be SA ÜB ffen A RG BU d RS taa E ns ME me Im ing

ick

Fr

S

IG

DW

LU

FRASTANZ tis Richtung Bludenz

rch tk i g eu tun / L ee ch egg lds i a R ißl fen K ad W fen tsho B l ho taz Aige s i r Ch g tun orf te ch d reu Ri ulen EN en A d RT nk a A r un be Gr NG EI gt-/O W Vo ter n U Ni ed e NS rbieg BU en

RA VE er eil rg

en er

OC ST

SI

F

Ta Ten lhe ge im n

R Ba icht se ung l BE L Zü RI öhn ric NG in JEh E gen S H N T e ET mm TE DA en N C tal H Ri SE ch N tun gW Sc hl ni te D o s sL r thu ies Ob au s S e fen rn TA r enh eu M ofe K nfo MH R ar n rn EI W icht taus M int un e/ er g Itti thu ng en r

RA

F

EN

RA U

Aach

MU EL ISL RK D IKO AR N T B Ri ü ch hl W tung W il olf O ik

Ar Co enen nn b yla erg nd

EN GE N

on

ing en

N

KO

PP I

n

ge

lin

pp

Si

W att er d

MA INS IN EL AU

en

KO

ud He or che f ln

Ne Rich uk tun irc g ha W . il KR d. Th AD ur OL F

lge Se N FE HA

N

en

hr

er

Ni ed

ing

ST U AN nte Z ruhld

He

TW

UP

HA

en

eil

H

en

ng

ati

rm

Be

rf

Alle auf dem Zonenplan eingezeichneten Verbindungen (Bahn, Bus und Fähren sowie die städtischen Nahverkehrsbetriebe) können benutzt werden. In der Schweiz und in Österreich ist die Tageskarte Euregio Bodensee in allen Zügen gültig (inkl. EC St.Gallen-Lindau). Nicht gültig ist die Tageskarte Euregio Bodensee: - für den Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz - für Züge des Fernverkehrs in Deutschland (ICE/IC/EC) Gelöst werden können einzelne Zonen, zwei zusammenhängende Zonen oder alle Zonen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage unter: www.euregiokarte.com

AM

IL

au

ag n

tsw

IL

W

RI S

RF

DO

RK

MA

H

S

UT T

C KA

IL

W

T. G

rg

FN

Ba

N

BO

AR

do

H

es en

EN

AL L

RN

TE

UF

KL

Bi

OR N

Euregio 1-3 ALLE ZONEN

Al

Nr. 51.05.d

M

ein

rh

ten

en

2013

ng

Die Tageskarte wird aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt.

os

Mo

ein i

Mit einem preisgünstigen Fahrausweis in drei Ländern unterwegs. www.euregiokarte.com

Mitglieder der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK) Baden-Württemberg, Bayern, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau, Zürich, Vorarlberg, Fürstentum Liechtenstein

Kr es s b ne ron nh n or n

mit Bahn, Bus und Fähren!

No n

GRENZENLOSE Reisefreiheit

Die Initianten der Tageskarte Euregio Bodensee Die Tageskarte Euregio Bodensee ist ein Produkt der Internationalen Bodensee Konferenz und der beteiligten Transportunternehmen.

Das Tarifsystem

Preise ab 2013 Erwachsene Rabattkarten1) Kinder2) Kleingruppen3) € 17.50 14.– 8.80 35.– 1 Euregio Zone CHF 26.– 20.50 13.– 52.– € 23.– 17.– 11.50 44.– 2 Euregio Zonen CHF 34.– 25.– 17.– 65.– € 29.50 22.50 14.80 56.– Alle Zonen CHF 41.– 31.– 20.50 78.– Kursschiffe geben gegen Vorweisen einer gültigen Tageskarte Euregio Bodensee 25% Rabatt auf den Normalpreis (ausgenommen Katamaran). 1) Anerkannt sind nationale Rabattkarten des öffentlichen Verkehrs. (CH: Halbtax / GA – D: BahnCard – A: Vorteilscard) 2) Als Kinder zählen 6- bis 15-Jährige, Kleinkinder unter 6 Jahren reisen gratis. 3) Kleingruppe: 1 bis 2 Erwachsene und 0 bis 4 Kinder. Ein verwandtschaftliches Verhältnis ist nicht erforderlich. Anstelle eines Kindes kann auch ein Hund mitgenommen werden. Für den Hundetransport gelten die jeweiligen Bestimmungen der Transportunternehmung. Bei Kleingruppen keine zusätzliche Ermässigung für Inhaber von Rabattkarten. Nicht gültig für: - Züge des Fernverkehrs in Deutschland (ICE / IC / EC). - den Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz. Für Fremdwährungen gilt der aktuelle Tageskurs, Preisänderungen vorbehalten.

Es gelten die Beförderungsbestimmungen der Transportunternehmungen. Mit der Tageskarte Euregio Bodensee kann die 2. Klasse benützt werden. Die Tageskarte Euregio Bodensee ist an bedienten Bahnverkaufsstellen, Schiffslandestellen, vielen Fahrausweisautomaten und teilweise auch im Bus erhältlich. Alle Angaben in dieser Broschüre sind ohne Gewähr. Bitte konsultieren Sie die Fahrpläne und beachten die saisonal ändernden Fahr- und Öffnungszeiten.


- Napoleonmuseum, Arenenberg - Frauenfelder Museen - Plättli-Zoo, Frauenfeld - Kartause Ittingen - Conny-Land, Lipperswil - Historische Altstadt Stein am Rhein - Stadt Schaffhausen / Rheinfall - Singen und der Hegau - Romantisches Radolfzell - Stadtmuseum Radolfzell

Von Konstanz zum Rheinfall oder von Singen via Stein am Rhein den Thurgau mit seiner Schönheit erkunden. In einem der interessanten Museen halt machen oder einfach für einen Moment in die Tierwelt entschwinden. Auch der «Westen» des Bodensees bietet sowohl kulturelle als auch kulinarische Höhepunkte.

R

S OR

CH

AC

H

CK NE EI hst RH Höc

L

au

c

ol W

gg

Do re n

Z Th EN al t fur

EG BR

Lo

u ha

ide

N

er eil W

Su

lzb

er g

TH RÖ

y Isn

m

d Bo

an

H EN

M NG LI rg LE ERnbe SA B Ü ffe A

N DE EL NF EI W

Su

lg

en

SC

BI

EN

r ile g er we nb ten iil ge Hat e en g kin ric F

r ile e tsw lge Se N E AF H S IG DW LU

K OC ST

H AC

tis Richtung ur Vaduz FL G

FELDKIRCH

ME

LL

ZE

FS

Richtung Gossau

HO

RG BU S ER

e m Im

d taa ns

AL LE N

ST .G

Richtung St.Gallen

R

CH

RS

A SH

R

N FE

S OR

RI

EI

AC

H EI

NE

CK

ND LI

RN

BR EG

EN Z

BI RN

NZ GE E BR

AU

DO EN

AU ND I L

GR ET H

EN AF

RH

H HS

CK

AR

NE

ST .M

RH

C

CH

ED

H AC

R Lin icht da ung u/ Br eg en z CH

I FR

RO

FN F OS T

RI

RG

D IE

BU

NS

RA VE

Richtung Bludenz

FRASTANZ

Gr oß

ho lzl eu te N E F U A T S orf g dt - std ER tun ta ber OB ch ens n/O i R m te Im emp K g an hw rsc e d l Ba

CH BA EN

rch tki g eu tun / L ee ch egg lds i a R ißl fen K ad W fen tsho B l ho taz Aige s i r Ch

n Hi ste tis ST Lu HE Wa NK Al n be ID lze A . M Sc au RA e A EN nh U R rsc E he TE og ton r S N h tte G au G R D UF T An gg L we gg Bö O E re s B S E GÜ te E de nd K t. re te uc en gg TH RN IN le e hs BS in A N S be Reu au EN z W B O e S EN R G IR B zau HO K S i Richtung N ob Richtung Herisau EE B E H G bn lac Appenzell ÖT ENE it h ZI MS g u S tun na Fr ch er ch ax Ri opp / Le er ns h r n h te Sc art La W RANKWEIL s n Rö

Ar AL en L EN a

ST .G

St

g ur

GE

ll tze Am W AN

ute

Z AT RG HE Sch e n

gt Vo n e idl e th g Ro neg de Bo kirch u Ne

he rb se hac c as W d S AUh a D B IN Zec

me Ri c Tu ndin htu tttl ge ng ing n/ en Bi He es ga se ub Barg nd CH lic en or W k N f KA att C FE er Eh din HA TO S ing ge S N IG W en n iec T Te GE DW hs alh nge EN LU Mü R -S eim n A c hlh D Me h EN SI ris lauc Sc NG NG ause OL ha LI n F R us h B hlat G EN ZE E IE t en H ott ÜB L ma Bü TING AC Mo L RG din tte E SB os N nh N ge BU E ar n Ga RS LL dt E A ien E M EL ho AM S Öh fen INS AU RH TEI ning N N EI N en HE E C N I S Er RE n AU KR ma rn r LA er tt tin EU me ckbo FH m ND Obchla m i F ge ZL - he n Ma Ste A n r SC s IN e m se H I L b l H G l m E i C O ta au NG gha EN Rom LA S s nh Hu an CH W use r o IL n ge sh T B lsh or n ofe n

Im

Euregio 3 WEST

n

Bi

Euregio 3 WEST

EN

US

HA

FF

SC HA

en

R i ch Ba tung se l Lö Zü hn BE ric ing h RI en NG JE S H TE em EN TT me DA EN nta CH l S R E i ch N tun Sc gW hlo Büsi int s s L nge er D O th ie au n b S er fen T ur sse Ga A n nh ilin M e ofe ge Di unfo MH n n eti EI rn W Ric Kar M ng int ht ta en er un us e

FR

- Blumeninsel Mainau - Insel Reichenau (UNSESCO Weltkulturerbe) - Planetarium, Kreuzlingen - Pfahlbaumuseum, Unteruhldingen - Burg Meersburg - Schloss Salem - Affenberg, Salem - Marienschlucht - Stadt Konstanz / Konstanzer Museen - Sealife, Konstanz - autobau, Romanshorn

n

itz Sp

nn ru eb ein lagi- rg Pe be

Richtung Weinfelden / Frauenfeld

RG

CH LL BA N NS E E GNGMo LL RI aie os L A AM S nh ÖH SE AU Ö B o T N f RH EI hn en I N ing EI N HE N en IC E RE KR W RMA äld EU TI NG i ZL EN IN G

A FR nin g

ng rf htu do

c N re Ri ulen RA Nie en TE A d nk VE der AR un era b NG Gr NS bieg I E gt-/O W BU en Vo ter n U RG en us ur N ha be g / BU eu h en FE tun orf rg N erac ck G RS A h e E d c u d M SH NAN Ri ark rsb ME Ra H T M ee M IC TET R D en IE kirch arg FR Eris ngen La

Richtung Kreuzlingen / Schaffhausen

Richtung Gossau/Zürich

ud He or che f ln

He

RA Wiec DO hs NG LF EN ZE

SI

ch

un

br Aa

ten

D EL UE NF

Wie wäre es mit einer Rundreise von Kreuzlingen nach Radolfzell, Stockach, Salem, Friedrichshafen, Romanshorn zurück nach Kreuzlingen. Oder einfach einen Ausflug auf eine Insel im Bodenseeraum? Lassen Sie sich inspirieren von der Vielfältigkeit der «Mittleren» Zone des Bodensees.

rts

ka

tet

ns

Ho

Ec

sin

ela

Ri

n

/Itt in

ge

Isl

AU thu g EN r FE

eis

St

W

ge n

s

ST AH

Euregio 2 MITTE

R

EI

L SE U IN NA E CH

Euregio 2 MITTE

- Klassische Rundfahrt Rorschach – Heiden - Friedrichshafen – Zeppelin-Museum / Dornier-Museum - Fähre Romanshorn – Friedrichshafen - Stadt St.Gallen (UNSESCO Weltkulturerbe) - Rappenloch-Schlucht - Feldkirch - Pfänder, Bregenz - inatura, Dornbirn - Stadt Lindau - Ravensburger Spieleland

EN

US

HA

FF

HA

SC

AM S RH TEI EI N N

LL

ZE

LF

N

EN

DW

LU

K en

RI

Lig

Ar en e nn nbe rg y

EN

Co

TT

TE

R i ch W tun MÄ il g R S

iko n

ge r

iec

LD MU

N

lan d

W

AR T RK

DE EL NF

Von Feldkirch nach Ravensburg oder von Friedrichshafen via Lindau, Bregenz nach St.Gallen und zurück über den Obersee. Die Region rund um den östlichen Teil des Bodensees verbindet Kultur, Spass, Wissenschaft und noch Vieles mehr.

DO

ch

Ne NG EN

RA

Aa

uk

ON OP

Al wi terslen

NG

Z R Sc icht h u R a ffh ng F ic r au au htun se en g n fel d

PI K lin g

MA INS IN EL AU

er en

SI

IG

N

TA N

ON S

MA INS IN EL AU NG E EU KR

FE

n ge lin Si pp

A SH

KO N

Euregio 1 OST

N

N

KO

re TW

MA INS IN EL AU

ed Ni ing

Me

in

ST A

bü h

n

IL UP HA

IL Ha ge W Go ilen Al nwi m l tts ha b ens us erg -

NZ

ZL I

FN

U RO TTW I M AN L SH OR

B

RN

UF

KL

N

ON AR

TE

ini ng

ge n

rm Be

u na Ha g SW RI AM

en MA

R

ST U AN nte Z ruhld

ati ng

RK D

OM A

NS H M RO

irc W h a il . KR d. T AD hur OL F EI

RN AN S

BO AR

hs

ein

rh

ten

Al

en

HO R

Kr No essb nn r en onn ho rn

F

N

HO

N

OR

OR

FN

Ne FL uh U GH au s A Ra FEN v en sb ur g

Euregio 1 OST

Fahrplan-Auskünfte

Detaillierte Auskunft zu Fahrzeiten erhalten Sie an allen bedienten Bahnhöfen. Ihre individuelle Routenplanung können Sie mit Hilfe folgender Internet-Links selbst zusammenstellen:

€ Deutschland

www.3-loewen-takt.de www.bodo.de www.bayern-fahrplan.de www.bahn.de Telefonische Fahrplanauskunft: 01805 - 99 66 33 (14 ct./min aus dem Festnetz, Mobilfunk-Tarif max. 42 ct./min) Bei Anrufen aus dem Ausland fallen Kosten für Auslandsgespräche an.

Österreich

www.vmobil.at www.oebb.at Telefonische Fahrplanauskunft: (österreichweit zum Ortstarif) E-Mail: mccfeldkirch@pv.oebb.at 05 17 17

Schweiz

www.sbb.ch Rail Service: 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz)

Schiffs-Fahrpläne für D, A, CH

www.vsu-online.info

Geschäftsstelle Tageskarte Euregio Bodensee Bahnhofstrasse 31, Postfach, CH-8280 Kreuzlingen www.euregiokarte.com, info@euregiokarte.com (keine Fahrplanauskünfte) www.facebook.com/euregiokarte


- Napoleonmuseum, Arenenberg - Frauenfelder Museen - Plättli-Zoo, Frauenfeld - Kartause Ittingen - Conny-Land, Lipperswil - Historische Altstadt Stein am Rhein - Stadt Schaffhausen / Rheinfall - Singen und der Hegau - Romantisches Radolfzell - Stadtmuseum Radolfzell

Von Konstanz zum Rheinfall oder von Singen via Stein am Rhein den Thurgau mit seiner Schönheit erkunden. In einem der interessanten Museen halt machen oder einfach für einen Moment in die Tierwelt entschwinden. Auch der «Westen» des Bodensees bietet sowohl kulturelle als auch kulinarische Höhepunkte.

R

S OR

CH

AC

H

CK NE EI hst RH Höc

L

au

c

ol W

gg

Do re n

Z Th EN al t fur

EG BR

Lo

u ha

ide

N

er eil W

Su

lzb

er g

TH RÖ

y Isn

m

d Bo

an

H EN

M NG LI rg LE ERnbe SA B Ü ffe A

N DE EL NF EI W

Su

lg

en

SC

BI

EN

r ile g er we nb ten iil ge Hat e en g kin ric F

r ile e tsw lge Se N E AF H S IG DW LU

K OC ST

H AC

tis Richtung ur Vaduz FL G

FELDKIRCH

ME

LL

ZE

FS

Richtung Gossau

HO

RG BU S ER

e m Im

d taa ns

AL LE N

ST .G

Richtung St.Gallen

R

CH

RS

A SH

R

N FE

S OR

RI

EI

AC

H EI

NE

CK

ND LI

RN

BR EG

EN Z

BI RN

NZ GE E BR

AU

DO EN

AU ND I L

GR ET H

EN AF

RH

H HS

CK

AR

NE

ST .M

RH

C

CH

ED

H AC

R Lin icht da ung u/ Br eg en z CH

I FR

RO

FN F OS T

RI

RG

D IE

BU

NS

RA VE

Richtung Bludenz

FRASTANZ

Gr oß

ho lzl eu te N E F U A T S orf g dt - std ER tun ta ber OB ch ens n/O i R m te Im emp K g an hw rsc e d l Ba

CH BA EN

rch tki g eu tun / L ee ch egg lds i a R ißl fen K ad W fen tsho B l ho taz Aige s i r Ch

n Hi ste tis ST Lu HE Wa NK Al n be ID lze A . M Sc au RA e A EN nh U R rsc E he TE og ton r S N h tte G au G R D UF T An gg L we gg Bö O E re s B S E GÜ te E de nd K t. re te uc en gg TH RN IN le e hs BS in A N S be Reu au EN z W B O e S EN R G IR B zau HO K S i Richtung N ob Richtung Herisau EE B E H G bn lac Appenzell ÖT ENE it h ZI MS g u S tun na Fr ch er ch ax Ri opp / Le er ns h r n h te Sc art La W RANKWEIL s n Rö

Ar AL en L EN a

ST .G

St

g ur

GE

ll tze Am W AN

ute

Z AT RG HE Sch e n

gt Vo n e idl e th g Ro neg de Bo kirch u Ne

he rb se hac c as W d S AUh a D B IN Zec

me Ri c Tu ndin htu tttl ge ng ing n/ en Bi He es ga se ub Barg nd CH lic en or W k N f KA att C FE er Eh din HA TO S ing ge S N IG W en n iec T Te GE DW hs alh nge EN LU Mü R -S eim n A c hlh D Me h EN SI ris lauc Sc NG NG ause OL ha LI n F R us h B hlat G EN ZE E IE t en H ott ÜB L ma Bü TING AC Mo L RG din tte E SB os N nh N ge BU E ar n Ga RS LL dt E A ien E M EL ho AM S Öh fen INS AU RH TEI ning N N EI N en HE E C N I S Er RE n AU KR ma rn r LA er tt tin EU me ckbo FH m ND Obchla m i F ge ZL - he n Ma Ste A n r SC s IN e m se H I L b l H G l m E i C O ta au NG gha EN Rom LA S s nh Hu an CH W use r o IL n ge sh T B lsh or n ofe n

Im

Euregio 3 WEST

n

Bi

Euregio 3 WEST

EN

US

HA

FF

SC HA

en

R i ch Ba tung se l Lö Zü hn BE ric ing h RI en NG JE S H TE em EN TT me DA EN nta CH l S R E i ch N tun Sc gW hlo Büsi int s s L nge er D O th ie au n b S er fen T ur sse Ga A n nh ilin M e ofe ge Di unfo MH n n eti EI rn W Ric Kar M ng int ht ta en er un us e

FR

- Blumeninsel Mainau - Insel Reichenau (UNSESCO Weltkulturerbe) - Planetarium, Kreuzlingen - Pfahlbaumuseum, Unteruhldingen - Burg Meersburg - Schloss Salem - Affenberg, Salem - Marienschlucht - Stadt Konstanz / Konstanzer Museen - Sealife, Konstanz - autobau, Romanshorn

n

itz Sp

nn ru eb ein lagi- rg Pe be

Richtung Weinfelden / Frauenfeld

RG

CH LL BA N NS E E GNGMo LL RI aie os L A AM S nh ÖH SE AU Ö B o T N f RH EI hn en I N ing EI N HE N en IC E RE KR W RMA äld EU TI NG i ZL EN IN G

A FR nin g

ng rf htu do

c N re Ri ulen RA Nie en TE A d nk VE der AR un era b NG Gr NS bieg I E gt-/O W BU en Vo ter n U RG en us ur N ha be g / BU eu h en FE tun orf rg N erac ck G RS A h e E d c u d M SH NAN Ri ark rsb ME Ra H T M ee M IC TET R D en IE kirch arg FR Eris ngen La

Richtung Kreuzlingen / Schaffhausen

Richtung Gossau/Zürich

ud He or che f ln

He

RA Wiec DO hs NG LF EN ZE

SI

ch

un

br Aa

ten

D EL UE NF

Wie wäre es mit einer Rundreise von Kreuzlingen nach Radolfzell, Stockach, Salem, Friedrichshafen, Romanshorn zurück nach Kreuzlingen. Oder einfach einen Ausflug auf eine Insel im Bodenseeraum? Lassen Sie sich inspirieren von der Vielfältigkeit der «Mittleren» Zone des Bodensees.

rts

ka

tet

ns

Ho

Ec

sin

ela

Ri

n

/Itt in

ge

Isl

AU thu g EN r FE

eis

St

W

ge n

s

ST AH

Euregio 2 MITTE

R

EI

L SE U IN NA E CH

Euregio 2 MITTE

- Klassische Rundfahrt Rorschach – Heiden - Friedrichshafen – Zeppelin-Museum / Dornier-Museum - Fähre Romanshorn – Friedrichshafen - Stadt St.Gallen (UNSESCO Weltkulturerbe) - Rappenloch-Schlucht - Feldkirch - Pfänder, Bregenz - inatura, Dornbirn - Stadt Lindau - Ravensburger Spieleland

EN

US

HA

FF

HA

SC

AM S RH TEI EI N N

LL

ZE

LF

N

EN

DW

LU

K en

RI

Lig

Ar en e nn nbe rg y

EN

Co

TT

TE

R i ch W tun MÄ il g R S

iko n

ge r

iec

LD MU

N

lan d

W

AR T RK

DE EL NF

Von Feldkirch nach Ravensburg oder von Friedrichshafen via Lindau, Bregenz nach St.Gallen und zurück über den Obersee. Die Region rund um den östlichen Teil des Bodensees verbindet Kultur, Spass, Wissenschaft und noch Vieles mehr.

DO

ch

Ne NG EN

RA

Aa

uk

ON OP

Al wi terslen

NG

Z R Sc icht h u R a ffh ng F ic r au au htun se en g n fel d

PI K lin g

MA INS IN EL AU

er en

SI

IG

N

TA N

ON S

MA INS IN EL AU NG E EU KR

FE

n ge lin Si pp

A SH

KO N

Euregio 1 OST

N

N

KO

re TW

MA INS IN EL AU

ed Ni ing

Me

in

ST A

bü h

n

IL UP HA

IL Ha ge W Go ilen Al nwi m l tts ha b ens us erg -

NZ

ZL I

FN

U RO TTW I M AN L SH OR

B

RN

UF

KL

N

ON AR

TE

ini ng

ge n

rm Be

u na Ha g SW RI AM

en MA

R

ST U AN nte Z ruhld

ati ng

RK D

OM A

NS H M RO

irc W h a il . KR d. T AD hur OL F EI

RN AN S

BO AR

hs

ein

rh

ten

Al

en

HO R

Kr No essb nn r en onn ho rn

F

N

HO

N

OR

OR

FN

Ne FL uh U GH au s A Ra FEN v en sb ur g

Euregio 1 OST

Fahrplan-Auskünfte

Detaillierte Auskunft zu Fahrzeiten erhalten Sie an allen bedienten Bahnhöfen. Ihre individuelle Routenplanung können Sie mit Hilfe folgender Internet-Links selbst zusammenstellen:

€ Deutschland

www.3-loewen-takt.de www.bodo.de www.bayern-fahrplan.de www.bahn.de Telefonische Fahrplanauskunft: 01805 - 99 66 33 (14 ct./min aus dem Festnetz, Mobilfunk-Tarif max. 42 ct./min) Bei Anrufen aus dem Ausland fallen Kosten für Auslandsgespräche an.

Österreich

www.vmobil.at www.oebb.at Telefonische Fahrplanauskunft: (österreichweit zum Ortstarif) E-Mail: mccfeldkirch@pv.oebb.at 05 17 17

Schweiz

www.sbb.ch Rail Service: 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz)

Schiffs-Fahrpläne für D, A, CH

www.vsu-online.info

Geschäftsstelle Tageskarte Euregio Bodensee Bahnhofstrasse 31, Postfach, CH-8280 Kreuzlingen www.euregiokarte.com, info@euregiokarte.com (keine Fahrplanauskünfte) www.facebook.com/euregiokarte


- Napoleonmuseum, Arenenberg - Frauenfelder Museen - Plättli-Zoo, Frauenfeld - Kartause Ittingen - Conny-Land, Lipperswil - Historische Altstadt Stein am Rhein - Stadt Schaffhausen / Rheinfall - Singen und der Hegau - Romantisches Radolfzell - Stadtmuseum Radolfzell

Von Konstanz zum Rheinfall oder von Singen via Stein am Rhein den Thurgau mit seiner Schönheit erkunden. In einem der interessanten Museen halt machen oder einfach für einen Moment in die Tierwelt entschwinden. Auch der «Westen» des Bodensees bietet sowohl kulturelle als auch kulinarische Höhepunkte.

R

S OR

CH

AC

H

CK NE EI hst RH Höc

L

au

c

ol W

gg

Do re n

Z Th EN al t fur

EG BR

Lo

u ha

ide

N

er eil W

Su

lzb

er g

TH RÖ

y Isn

m

d Bo

an

H EN

M NG LI rg LE ERnbe SA B Ü ffe A

N DE EL NF EI W

Su

lg

en

SC

BI

EN

r ile g er we nb ten iil ge Hat e en g kin ric F

r ile e tsw lge Se N E AF H S IG DW LU

K OC ST

H AC

tis Richtung ur Vaduz FL G

FELDKIRCH

ME

LL

ZE

FS

Richtung Gossau

HO

RG BU S ER

e m Im

d taa ns

AL LE N

ST .G

Richtung St.Gallen

R

CH

RS

A SH

R

N FE

S OR

RI

EI

AC

H EI

NE

CK

ND LI

RN

BR EG

EN Z

BI RN

NZ GE E BR

AU

DO EN

AU ND I L

GR ET H

EN AF

RH

H HS

CK

AR

NE

ST .M

RH

C

CH

ED

H AC

R Lin icht da ung u/ Br eg en z CH

I FR

RO

FN F OS T

RI

RG

D IE

BU

NS

RA VE

Richtung Bludenz

FRASTANZ

Gr oß

ho lzl eu te N E F U A T S orf g dt - std ER tun ta ber OB ch ens n/O i R m te Im emp K g an hw rsc e d l Ba

CH BA EN

rch tki g eu tun / L ee ch egg lds i a R ißl fen K ad W fen tsho B l ho taz Aige s i r Ch

n Hi ste tis ST Lu HE Wa NK Al n be ID lze A . M Sc au RA e A EN nh U R rsc E he TE og ton r S N h tte G au G R D UF T An gg L we gg Bö O E re s B S E GÜ te E de nd K t. re te uc en gg TH RN IN le e hs BS in A N S be Reu au EN z W B O e S EN R G IR B zau HO K S i Richtung N ob Richtung Herisau EE B E H G bn lac Appenzell ÖT ENE it h ZI MS g u S tun na Fr ch er ch ax Ri opp / Le er ns h r n h te Sc art La W RANKWEIL s n Rö

Ar AL en L EN a

ST .G

St

g ur

GE

ll tze Am W AN

ute

Z AT RG HE Sch e n

gt Vo n e idl e th g Ro neg de Bo kirch u Ne

he rb se hac c as W d S AUh a D B IN Zec

me Ri c Tu ndin htu tttl ge ng ing n/ en Bi He es ga se ub Barg nd CH lic en or W k N f KA att C FE er Eh din HA TO S ing ge S N IG W en n iec T Te GE DW hs alh nge EN LU Mü R -S eim n A c hlh D Me h EN SI ris lauc Sc NG NG ause OL ha LI n F R us h B hlat G EN ZE E IE t en H ott ÜB L ma Bü TING AC Mo L RG din tte E SB os N nh N ge BU E ar n Ga RS LL dt E A ien E M EL ho AM S Öh fen INS AU RH TEI ning N N EI N en HE E C N I S Er RE n AU KR ma rn r LA er tt tin EU me ckbo FH m ND Obchla m i F ge ZL - he n Ma Ste A n r SC s IN e m se H I L b l H G l m E i C O ta au NG gha EN Rom LA S s nh Hu an CH W use r o IL n ge sh T B lsh or n ofe n

Im

Euregio 3 WEST

n

Bi

Euregio 3 WEST

EN

US

HA

FF

SC HA

en

R i ch Ba tung se l Lö Zü hn BE ric ing h RI en NG JE S H TE em EN TT me DA EN nta CH l S R E i ch N tun Sc gW hlo Büsi int s s L nge er D O th ie au n b S er fen T ur sse Ga A n nh ilin M e ofe ge Di unfo MH n n eti EI rn W Ric Kar M ng int ht ta en er un us e

FR

- Blumeninsel Mainau - Insel Reichenau (UNSESCO Weltkulturerbe) - Planetarium, Kreuzlingen - Pfahlbaumuseum, Unteruhldingen - Burg Meersburg - Schloss Salem - Affenberg, Salem - Marienschlucht - Stadt Konstanz / Konstanzer Museen - Sealife, Konstanz - autobau, Romanshorn

n

itz Sp

nn ru eb ein lagi- rg Pe be

Richtung Weinfelden / Frauenfeld

RG

CH LL BA N NS E E GNGMo LL RI aie os L A AM S nh ÖH SE AU Ö B o T N f RH EI hn en I N ing EI N HE N en IC E RE KR W RMA äld EU TI NG i ZL EN IN G

A FR nin g

ng rf htu do

c N re Ri ulen RA Nie en TE A d nk VE der AR un era b NG Gr NS bieg I E gt-/O W BU en Vo ter n U RG en us ur N ha be g / BU eu h en FE tun orf rg N erac ck G RS A h e E d c u d M SH NAN Ri ark rsb ME Ra H T M ee M IC TET R D en IE kirch arg FR Eris ngen La

Richtung Kreuzlingen / Schaffhausen

Richtung Gossau/Zürich

ud He or che f ln

He

RA Wiec DO hs NG LF EN ZE

SI

ch

un

br Aa

ten

D EL UE NF

Wie wäre es mit einer Rundreise von Kreuzlingen nach Radolfzell, Stockach, Salem, Friedrichshafen, Romanshorn zurück nach Kreuzlingen. Oder einfach einen Ausflug auf eine Insel im Bodenseeraum? Lassen Sie sich inspirieren von der Vielfältigkeit der «Mittleren» Zone des Bodensees.

rts

ka

tet

ns

Ho

Ec

sin

ela

Ri

n

/Itt in

ge

Isl

AU thu g EN r FE

eis

St

W

ge n

s

ST AH

Euregio 2 MITTE

R

EI

L SE U IN NA E CH

Euregio 2 MITTE

- Klassische Rundfahrt Rorschach – Heiden - Friedrichshafen – Zeppelin-Museum / Dornier-Museum - Fähre Romanshorn – Friedrichshafen - Stadt St.Gallen (UNSESCO Weltkulturerbe) - Rappenloch-Schlucht - Feldkirch - Pfänder, Bregenz - inatura, Dornbirn - Stadt Lindau - Ravensburger Spieleland

EN

US

HA

FF

HA

SC

AM S RH TEI EI N N

LL

ZE

LF

N

EN

DW

LU

K en

RI

Lig

Ar en e nn nbe rg y

EN

Co

TT

TE

R i ch W tun MÄ il g R S

iko n

ge r

iec

LD MU

N

lan d

W

AR T RK

DE EL NF

Von Feldkirch nach Ravensburg oder von Friedrichshafen via Lindau, Bregenz nach St.Gallen und zurück über den Obersee. Die Region rund um den östlichen Teil des Bodensees verbindet Kultur, Spass, Wissenschaft und noch Vieles mehr.

DO

ch

Ne NG EN

RA

Aa

uk

ON OP

Al wi terslen

NG

Z R Sc icht h u R a ffh ng F ic r au au htun se en g n fel d

PI K lin g

MA INS IN EL AU

er en

SI

IG

N

TA N

ON S

MA INS IN EL AU NG E EU KR

FE

n ge lin Si pp

A SH

KO N

Euregio 1 OST

N

N

KO

re TW

MA INS IN EL AU

ed Ni ing

Me

in

ST A

bü h

n

IL UP HA

IL Ha ge W Go ilen Al nwi m l tts ha b ens us erg -

NZ

ZL I

FN

U RO TTW I M AN L SH OR

B

RN

UF

KL

N

ON AR

TE

ini ng

ge n

rm Be

u na Ha g SW RI AM

en MA

R

ST U AN nte Z ruhld

ati ng

RK D

OM A

NS H M RO

irc W h a il . KR d. T AD hur OL F EI

RN AN S

BO AR

hs

ein

rh

ten

Al

en

HO R

Kr No essb nn r en onn ho rn

F

N

HO

N

OR

OR

FN

Ne FL uh U GH au s A Ra FEN v en sb ur g

Euregio 1 OST

Fahrplan-Auskünfte

Detaillierte Auskunft zu Fahrzeiten erhalten Sie an allen bedienten Bahnhöfen. Ihre individuelle Routenplanung können Sie mit Hilfe folgender Internet-Links selbst zusammenstellen:

€ Deutschland

www.3-loewen-takt.de www.bodo.de www.bayern-fahrplan.de www.bahn.de Telefonische Fahrplanauskunft: 01805 - 99 66 33 (14 ct./min aus dem Festnetz, Mobilfunk-Tarif max. 42 ct./min) Bei Anrufen aus dem Ausland fallen Kosten für Auslandsgespräche an.

Österreich

www.vmobil.at www.oebb.at Telefonische Fahrplanauskunft: (österreichweit zum Ortstarif) E-Mail: mccfeldkirch@pv.oebb.at 05 17 17

Schweiz

www.sbb.ch Rail Service: 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz)

Schiffs-Fahrpläne für D, A, CH

www.vsu-online.info

Geschäftsstelle Tageskarte Euregio Bodensee Bahnhofstrasse 31, Postfach, CH-8280 Kreuzlingen www.euregiokarte.com, info@euregiokarte.com (keine Fahrplanauskünfte) www.facebook.com/euregiokarte


Euregio 1 Klassische Rundfahrt Rorschach – Heiden – Walzenhausen – Rheineck – Rorschach Einzigartige Rundfahrt über dem Bodensee: Ab Bahnhof Rorschach Hafen führt die Zahnradbahn der Appenzeller Bahnen hinauf nach Heiden. Auf dem lustigen Witzweg (gemütliche 3 Stunden) oder mit dem Postauto geht es nach Walzenhausen. Hier startet die aussichtsreiche Fahrt mit der Bergbahn nach Rheineck. Im Sommer rundet eine faszinierende Schifffahrt nach Rorschach (25% mit der Tageskarte Euregio Bodensee) den Ausflug ab.

Bahnhof Rorschach Hafen Bergbahn nach Heiden Wanderung oder Bus nach Walzenhausen Bergbahn hinunter nach Rheineck oder während der Saison ab Rheineck Schifflände nach Rorschach Hafen – separat lösen (25 % Rabatt) www.witzwanderweg.ch

1


Zeppelin Museum Friedrichshafen Die Zeppelin-Sammlung zeigt Geschichte und Technik der Luftschifffahrt. Hier können die Dimensionen der «Giganten der Lüfte» erlebt werden. Im Obergeschoss befindet sich die Kunstabteilung. Das Zeppelin Museum liegt am Ufer des Bodensees und unmittelbar am Hafenbahnhof.

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober November bis April

Täglich von 09.00 – 17.00 Uhr Di. bis So. 10.00 – 17.00 Uhr Einlass jeweils bis 16.30 Uhr

Bahnhof Friedrichshafen Stadt (Fussweg ca. 10 min) Bahnhof Friedrichshafen Hafen (Fussweg ca. 2 min) Friedrichshafen Hafen www.zeppelin-museum.de

In Kombination mit dem Zeppelin Museum ist auch ein Besuch des Dornier Museums beim Flughafen zu empfehlen (verlangen Sie das Kombi-Ticket).

Dornier Museum Friedrichshafen Erleben Sie die Geschichte der Luft- und Raumfahrt aus einer ganz persönlichen Perspektive. Entdecken Sie zudem Dorniers bedeutendste Innovationen auf den Gebieten der Umwelt-, Verteidigungs- und Medizintechnik. Öffnungszeiten: Mai bis Oktober November bis April

Täglich von 10.00 – 18.00 Uhr Di. bis So. 10.00 – 17.00 Uhr

Bahnhof Friedrichshafen Flughafen (Fussweg ca. 5 min) Bahnhof Friedrichshafen Stadt → Bus 7586 oder Bus 7394 bis Dornier Museum Friedrichshafen Hafen → Bus 7586 oder Bus 7394 bis Dornier Museum www.dorniermuseum.de

2


Fähre Romanshorn – Friedrichshafen Die Fähre verkehrt an der breitesten Stelle (14 km) des Bodensees zwischen Romanshorn und Friedrichshafen im Stundentakt. Die Überfahrt dauert 41 Minuten und imponiert durch die Sicht auf die Weite des Bodensees, hinauf bis nach Bregenz und hinunter bis nach Konstanz.

Bahnhof Romanshorn (Fussweg ca. 3 min) Bahnhof Friedrichshafen Hafen (Fussweg ca. 3 min) www.bodenseeschiffe.ch

St.Gallen St.Gallen ist als UNESCO Weltkulturerbe-Stadt ein Begriff. Hier sind interessante historische Stadtführungen oder Besuche in vielen Museen möglich – als Höhepunkt gar ein Besuch in der weltberühmten Stiftsbibliothek mit einer beeindruckende Sammlung frühmittelaltericher Original-Handschriften. Über 400 Bände sind mehr als 1000 Jahre alt. St.Gallen bietet aber auch Shopping-Vergnügen pur, sowie lauschige Restaurants, Cafés und natürlich ganz einfach eine der berühmten, unvergleichlichen St.Galler-Bratwürste vom Grill.

Bahnhof St.Gallen → Busse bis zum Marktplatz (Fussweg ins Zentrum ca. 5 min) www.st.gallen-bodensee.ch

Naturwunder Rappenloch Ein besonderes Erlebnis ist eine Wanderung durch das „Rappenloch“ und das „Alploch“. Hier sägten sich die Ebniter und Dornbirner Ach ihren Weg durch die Felsen. Im Mai 2011 hat ein Felssturz die Rappenlochschlucht teilweise verschüttet. Ab dem Frühjahr 2013 wird die Schlucht durch einen Tunnel wieder vollständig begehbar sein. Im Juli und August finden jeden Donnerstag kostenlos geführte Wanderungen durch die Rappenlochschlucht statt. Für Gruppen ist eine Anmeldung erforderlich. Bahnhof Dornbirn → Bus 7 bis Gütle www.dornbirn.info 3


Feldkirch Feldkirch hat sich seinen mittelalterlichen Charakter erhalten. Der Besucher schlendert durch kopfsteingepflasterte Gassen, unter schützenden Laubengängen hindurch und vorbei an jahrhundertealten Bauwerken. Auf einer Anhöhe steht die Schattenburg, einst Sitz der Grafen von Montfort und der Habsburger Vögte. Die Geschichte ist in Feldkirch allgegenwärtig. Auch ein Besuch des attraktiven Wildparks (www.feldkirch.at/wildpark) ist zu empfehlen.

Bahnhof Feldkirch www.feldkirch.at

Pfänder, Bregenz Der Pfänder bietet eine einmalige Aussicht auf den Bodensee und die umliegenden Länder sowie 240 Alpengipfel. Den Besucher erwartet das Pfänderbahn-Museum, ein Alpenwildtierpark mit Naturlehrpfad oder die Adlerwarte mit der attraktiven Greifvogelvorführung. In einer 35-minütigen Vorführung erleben Sie frei am Himmel fliegende Greifvögel im Aufwind des Pfänderhanges. Verhalten und Lebensgewohnheiten dieser teilweise in ihrem Bestand bedrohten Tiere werden ausführlich erläutert.

Bahnhof Bregenz Hafen (Fussweg ca. 5 min bis Pfänderbahn) Die Pfänderbahn führt Sie in 6 min auf 1064 m.ü.M – separat lösen www.pfaenderbahn.at

inatura, Dornbirn Familien- und kindergerecht präsentiert die inatura Phänomene aus Physik und Natur. Die inatura ist auch eine Forschungsstätte, in der die belebte und unbelebte Natur des Landes dokumentiert wird. Staunen, Erleben und aktives Mitmachen ist angesagt. Beobachten Sie auf Ihrem Rundgang lebende Tiere und Pflanzen aus nächster Nähe. Lebensechte Tierpräparate laden zum Begreifen ein. Gestalten Sie selbst dieses Naturerlebnis bei spannenden Spielen und Experimenten. Öffnungszeiten:

Täglich von 10.00 – 18.00 Uhr

Bahnhof Dornbirn → Bus 7 bis Inatura oder Bus 1 bis Steggasse www.inatura.at 4


Lindau Lindau ist die südwestlichste Stadt des Freistaates Bayern. Lernen Sie die historische Inselstadt im Rahmen einer Stadtführung kennen. Neben den zahlreichen bekannten Sehenswürdigkeiten kommen Sie auch an engen Gässchen und originellen Brunnen vorbei. Ein Besuch im Stadtmuseum Lindau mit seinen vielfältigen Sammlungen und wechselnden Sonderausstellungen ist besonders zu empfehlen. Informationen über Sonderausstellungen, Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind im Internet abrufbar.

Bahnhof Lindau (Fussweg ins Zentrum ca. 5 min) www.lindau.de

Freizeitpark Ravensburger Spieleland Entdeckt im Freizeitpark zwischen Ravensburg und Bodensee unvergessliche Momente für Gross und Klein: beim memory® Flug abheben, mit dem Nilpferd in die Wasserbahn steigen oder mit Käpt’n Blaubär auf Abenteuerfahrt gehen. In sieben Themenwelten findet ihr 60 Attraktionen auf über 25 Hektar.

Bahnhof Ravensburg → Bus 7545 bis Liebenau-Spieleland Stadt-/Hafenbahnhof Friedrichshafen → SpielelandBus Linie 7586.1 (verkehrt an den Tagen, in denen das Spieleland geöffnet hat) www.spieleland.de

5


6


Euregio 2 Mainau - Ein Paradies mitten im Bodensee Üppige Blütenpracht das ganze Jahr über, ein Park mit einem über 150 Jahre alten Baumbestand, der barocke Glanz von Schlossanlage und Kirche, dazu der mediterrane Charakter – das ist die Mainau, die Blumeninsel im Bodensee. Zu allen Jahreszeiten zeigen sich Blumen, Stauden und Bäume in den schönsten Facetten und Farben. Gräfliche Feste, das tropische Schmetterlingshaus und das Mainau-Kinderland sind weitere Besuchermagnete. Erleben Sie eine Oase der Naturschönheit, Harmonie und Entspannung! Die Insel Mainau ist ganzjährig, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, geöffnet.

Bahnhof Konstanz → Bus 4 bis Mainau Fährhafen Staad → Bus 1 bis Allmannsdorf → Bus 4 bis Mainau Mainau (Schiffs-Saison April bis Okt.) separat lösen (25% Rabatt) www.mainau.de

7


Insel Reichenau - UNESCO Welterbe Lang erstreckt sich die Insel Reichenau im Bodensee – von Weitem erkennbar an der langen Allee, die Insel und Festland verbindet und deren Pappeln für den Besucher Spalier zu stehen scheinen. Rechts und links des Damms endlose, unter Naturschutz stehende Schilflandschaften, und kaum, dass man den Damm überquert hat, kann man ihn schon riechen, den einzigartigen Kräuterduft dieser an Vielem so reichen Insel der Gärtner, Fischer und Winzer. Gewächshäuser, Weinreben und Salatfelder wechseln sich hier ab mit kostbaren alten Kirchen.

Bahnhof Reichenau → Bus 7372 bis Insel Reichenau Reichenau (Schiffs-Saison April bis Oktober) – separat lösen (25% Rabatt) www.reichenau.de www.museumreichenau.de

Marienschlucht Die Marienschlucht ist eine Naturschönheit am Steilufer des Bodensees. Zwischen Bodman und Wallhausen fällt das Ufer steil zum See hin ab. Hier hat sich ein Bach tief in den Grund eingegraben und die Marienschlucht geschaffen. Ein verschlungener Pfad führt zwischen 30 m hohen Felswänden zum See. Unter den Holztreppen rauscht der kleine Bach und wo er in den See mündet, laden ein Kiosk, eine Feuerstelle, ein Badestrand sowie ein kleiner Steg zum Verweilen ein. Gutes Schuhwerk wird empfohlen. Bahnhof Konstanz → Bus 4 bis Wallhausen Hafen (Fussweg ca. 45 min) Überlingen – Marienschlucht (Schiff-Saison April bis Okt.) – separat lösen www.marienschlucht.de

8


Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Das Pfahlbaumuseum ist mit sechs Dörfern aus der Steinund Bronzezeit das grösste archäologische Freilichtmuseum Deutschlands. Im Sommer 2011 wurden die originalen Pfahlbauten unter Wasser zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Auf Stegen werden die Besucher im Museum in die Zeit vor 5000 Jahren geführt. Im neuen Steinzeitparcours zum Mitmachen kann die Welt von damals spielerisch entdeckt werden.

1. April bis 30. September 1. Oktober bis 3. November

Öffnungszeiten: Täglich von 09.00 – 19.00 Uhr Täglich von 09.00 – 17.00 Uhr

Bus 7395 Seelinie Friedrichshafen – Überlingen (Meersburgerstrasse) Bahnhof Uhldingen-Mühlhofen (Fussweg ca. 30 min) → Anschluss an Erlebnisbus 7399 vom 28. April – 28. Okt. bis Hafen/Pfahlbauten Unteruhldingen (Schiffs-Saison April-Okt.) (Fussweg ca. 5 min) separat lösen (25% Rabatt) www.pfahlbauten.de

Burg Meersburg Die älteste bewohnte Burg Deutschlands, gemäss Überlieferung im 7.Jh. gegründet, gehört zu den Hauptattraktionen am See. Der Besuch des Museums wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. So sieht man eine Burgküche, die Dürnitz, den Palas, die Waffenhalle, den Rittersaal, die Brunnenstube, das Burgverlies und vieles mehr. Öffnungszeiten: 09.00 – 18.30 Uhr 10.00 – 18.00 Uhr

März bis Oktober Täglich von November bis Februar Täglich von

Bus 7395 Seelinie Friedrichshafen – Überlingen bis Meersburg Kirche Fährhafen Meersburg → Bus 7395 Seelinie bis Meersburg Kirche vom 28. April – 28. Okt. bis Hafen/Meersburg (Schiffs-Saison April-Okt.) separat lösen (25% Rabatt) www.burg-meersburg.de

9


Kloster und Schloss Salem Schloss Salem zählt zu den schönsten und bedeutendsten Kulturdenkmälern der Bodenseeregion. 1134 als Zisterzienserkloster gegründet vermittelt die weitläufige Anlage ein anschauliches Bild vom Reichtum der früheren Abtei, die wie keine zweite gotische Würde mit barocker Eleganz vereinigt. An die Blütezeit Salems im Mittelalter erinnert das imposante gotische Münster. Im Barock liessen die Äbte die Innenräume der Abtei mit prachtvollen Stuckaturen und Malereien ausstatten und führten das Kloster zu einer zweiten Blüte. Öffnungszeiten: 24. März bis 1. Nov. Mo bis Sa. 09.30 – 18.00 Uhr Sonn- und Feiertage 10.30 – 18.00 Uhr Bahnhof Salem oder Uhldingen-Mühlhofen → Bus 7399 vom 28. April bis 28. Okt. bis Schloss Salem www.salem.de

Affenberg Salem Hier tummeln sich im fast 20 Hektar grossen Waldstück über 200 Berberaffen. Der Besucher darf diese aufgeweckten Tiere mit speziell zubereitetem, gratis abgegebenem Popcorn füttern. Der hautnahe Kontakt mit unseren tierischen Verwandten ist nicht nur für Kinder ein Riesenspass. Geschulte Mitarbeiter geben gerne Auskunft und führen mehrmals am Tag kleine Fütterungen mit Erläuterungen für die Besucher durch. Öffnungszeiten: 15. März bis 26. Oktober Täglich von 09.00 – 18.00 Uhr 27. Oktober bis 3. November Täglich von 09.00 – 17.00 Uhr Einlass jeweils bis 30 Minuten vor Schliessung

Bahnhof Salem oder Uhldingen-Mühlhofen → Bus 7399 vom 28. April bis 28. Okt. bis Schloss Salem www.affenberg-salem.de

10


Wild- und Freizeitpark, Radolfzell Eingebettet in eine der schönsten Naturlandschaften am Bodensee, dem Bodanrück, erwartet Sie ein wundervolles Naturerlebnis für Gross und Klein. Erleben und fühlen Sie den besonderen Charme der 75 Hektar grossen Parkanlage beim gemütlichen Spaziergang durch die wunderschöne naturgeschützte Parklandschaft. Über 300 Wildtiere in riesigen Freigehegen laden zum Entdecken, Staunen und Beobachten ein. Lauschige Rastplätze, ein grosser Aktivspielplatz, der Streichelzoo und natürlich die Falknerei machen die Anlage zum einzigartigen Ausflugsziel für Natur- und Tierfreunde.

Bahnhof Radolfzell → Bus 8 bis Wildpark (verkehrt während der Sommersaison) www.wildundfreizeitpark.de

SEA LIFE, Konstanz Die Ausstellung der rund 3.000 Süss- und Salzwasserfische folgt dem Weg des Wassers von der Quelle des Rheins, zum Bodensee bis in den Rotterdamer Hafen und schliesslich zu den Gründen der Nordsee. Tauchen Sie ein in die bunte Welt des Roten Meeres und begeben Sie sich im Anschluss auf eine abenteuerliche Expedition in das Reich der Pinguine. Seit Mai 2012 gibt es dort auch erstmalig Nachwuchs. Das süsse Pinguinbaby Knöpfle ist seit dem der neue Besucherliebling.

Bahnhof Konstanz (Fussweg ca. 5 min) Fährhafen Staad → Bus 1 bis Bahnhof (Fussweg ca. 5 min) www.sealifeeurope.com

11


Konstanz Konstanz – die grösste Stadt am Bodensee, deren Name so viel wie «Beständigkeit» bedeutet – ist eine wundervolle Stadt mit einer langen und bewegten Geschichte, welche bis in die Zeit des römischen Kaisers Augustus zurückreicht. Die einstige Bischofsstadt lockt aber auch mit ihren zahlreichen sakralen Bauwerken, die natürlich angeführt werden vom Konstanzer Münster, der früheren Bischofskathedrale. Auch das berühmte Konzil von Konstanz (1414-1418) ist im Stadtbild präsent geblieben. Nicht nur der Hussenstein, sondern auch und insbesondere die 1993 aufgestellte Imperia der Stadt, weisen genau darauf hin.

Bahnhof Konstanz (Fussweg ins Zentrum ca. 3 min) Fährhafen Staad → Bus 1 bis Bürgerbüro www.konstanz-tourismus.de

Konstanzer Museen Konstanz bietet eine Vielzahl von einzigartigen Museen: - Rosgartenmuseum für Kunst, Kultur und Geschichte - Wessenberg-Galerie: Bilder- und Kunstausstellungen - Bodensee-Naturmuseum im Sea Life Centre - Hus-Museum: Leben und Wirken des Reformators Jan Hus - Archäologisches Landesmuseum

Konstanz Bahnhof (Fussweg ins Zentrum ca. 3 min) Fährhafen Staad → Bus 1 bis Bürgerbüro www.konstanz-tourismus.de

12


Planetarium, Kreuzlingen Die vielen Besucher jeglicher Altersstufen erfahren mehr über unser Sonnensystem, unser Sein in der «Milchstrasse» mit ihren Milliarden von Sternen, aber auch über unseren Platz im unendlichen Universum. Zudem werden Fragen um die Sonne angeschnitten: Wie «funktioniert» die scheinbar unendliche Energiequelle? Liefert sie uns wirklich für ewige Zeiten Licht, Wärme, Energie? Über die Öffnungszeiten erkundigen Sie sich bitte über +41 (0) 71 677 38 00. Es sind auch Gruppenführungen für Erwachsene und Kinder möglich.

Bahnhof Kreuzlingen → Bus 902 bis «Jakobshöhe» Bahnhof Kreuzlingen Bernrain (Fussweg ca. 5 min) www.planetarium-kreuzlingen.ch

autobau, Romanshorn Hinter den Mauern dieser historischen Industriebauten verbirgt sich eine hochprozentige Geschichte. In den Räumlichkeiten am Schweizer Ufer des Bodensees wurde nämlich Alkoholisches produziert und gelagert. In diesem faszinierenden Ambiente finden sich Ausstellungshallen mit automobilistischen Prunkstücken aus verschiedenen Epochen. Aber autobau™ ist auch ein ungewöhnlicher Ort der Begegnung mit Events, Veranstaltungen, eigenem Rundkurs, Gruppenführungen und verschiedenen Gastronomieangeboten.

Bahnhof Romanshorn (Fussweg ca. 10 min) Romanshorn Hafen (Fussweg ca. 10 min) www.autobau.ch

13


14


Euregio 3 Napoleonmuseum Arenenberg Das hoch über dem Bodensee gelegene Schloss Arenenberg war 1817 bis 1838 der Wohnsitz von Napoleon III., dem letzten Kaiser Frankreichs und seiner Mutter. Im Museum flaniert der Besucher an der originalen Inneneinrichtung und zahlreichen Erinnerungsstücken vorbei, im sorgfältig restaurierten Landschaftspark an Grotten, Wasserspielen oder jahreszeitlich bepflanzten Blumenbeeten. Informationen über Spezialveranstaltungen und Öffnungszeiten sind im Internet abrufbar.

Bahnhof Ermatingen → Bus bis Arenenberg Schloss Bahnhof Mannenbach-Salenstein (Fussweg ca. 20 min) www.napoleonmuseum.tg.ch

15


Frauenfeld Die Hauptstadt des Kantons Thurgau hält einige echte Museumsperlen versteckt. Im Wahrzeichen Frauenfelds, der mittelalterlichen Schlossanlage mit dem mächtigen Turm, ist das Historische Museum Thurgau untergebracht. Es vermittelt einen lebendigen Überblick über die Thurgauer Geschichte und Kultur vom Mittelalter bis Anfang des 19. Jahrhunderts. Im preisgekrönten Naturmuseum bietet sich Gelegenheit, die vielfältige Flora und Fauna des Thurgaus kennenzulernen. Das Naturmuseum ist besonders bei Familien und Kindern beliebt. Weitere Informationen sind im Internet abrufbar.

Bahnhof Frauenfeld (Fussweg ins Zentrum ca. 5 min) www.museen.tg.ch

Plättli-Zoo, Frauenfeld Der Plättli-Zoo ist ein sympathischer Kleinzoo mit einer erstaunlichen Vielfalt an Tieren in Freigehegen. Der kindergerecht angelegte Zoo bietet neben dem Schimpansenhaus eine Waschbären-Anlage sowie ein Papageienhaus. Ein kinderwagenund rollstuhlgängier Rundweg mit toller Aussicht auf die Thurebene führt durchs ganze Zooareal. Die Verpflegung ist im Zoorestaurant oder beim grosszügig angelegten Grillplatz mit einem Picknick möglich.

Öffnungszeiten: Sommerzeit Winterzeit

Täglich von 09.00 – 18.00 Uhr Täglich von 09.00 – 17.00 Uhr

Bahnhof Frauenfeld → Bus 3 bis Plättli-Zoo www.plaettli-zoo.ch

16


Kartause Ittingen und Museum In der Kartause Ittingen lässt sich klösterliche Lebensweise so direkt erfahren wie kaum anderswo. Der Gesamtkomplex atmet noch den Geist längst vergangener Jahrhunderte. Ein Besuch im Ittinger Museum vermittelt Einblicke in das Leben und Wirken der Kartäusermönche. Das Kunstmuseum Thurgau befindet sich ebenfalls im Kloster mit seiner Sammlung und attraktiven Wechselausstellungen. Die prachtvollen Gärten und eines der schönsten Gartenrestaurants der Region laden zum Verweilen ein.

Oktober bis April sowie Mai bis September

Öffnungszeiten: 14.00 – 17.00 Uhr 11.00 – 17.00 Uhr 11.00 – 18.00 Uhr

Mo. bis Fr. Sa. und So. Täglich von

Bahnhof Frauenfeld → Busse 823 und 825 bis Warth Post (Fussweg ca. 10 min) www.kartause.ch

Conny-Land, Lipperswil Einmalige Delfin-Shows und Seelöwen-Vorführungen wechseln sich ab mit weiteren Vergnügungen und Attraktionen, wie der perfekten Illusion mit Dino-Attacke, Piratenschiff, freiem Fall aus 14 Metern, Rutschen, Abenteuer-Spielplatz mit toller Raumfahrt, Streichelzoo, Voodoo Island - die Interactive Rundbootfahrt mit integriertem Wasserspielplatz für die heissen Tage - und vielem mehr. Nicht zu vergessen die grösste LinearAchterbahn Europas - die Cobra. Öffnungszeiten: 10.00 – 18.00 Uhr

31. März bis 21. Oktober Täglich von

Bahnhof Frauenfeld → Bus 829 bis Connyland (2 x täglich) Bahnhof Müllheim-Wigoltingen → Bus 833 Bahnhof Ermatingen → Bus 833 www.connyland.ch

17


Stein am Rhein Stein am Rhein ist eine Perle von Kleinstadt! Ihr Bild wird geprägt durch mittelalterliche Bauten, wie die Stadtkirche, das einstige Kloster St. Georgen, die Bürgerhäuser sowie durch frühneuzeitliche Gebäude, wie das Rathaus und Zeughaus. In den Gassen wechseln trauf- und giebelseitige Bürgerhäuser in rascher Folge und bezaubern durch ihre bemalten Fassaden, Fachwerkaufbauten, steilen Treppengiebel und markanten Erker.

Bahnhof Stein am Rhein (10 min zu Fuss über die Rheinbrücke) Bahnhof Radolfzell → Bus 7368 bis Stein am Rhein Bahnhof Singen → Bus 7349 bis Stein am Rhein www.steinamrhein.ch

Rheinfall Der Rheinfall – der grösste Wasserfall Europas – bietet dem Besucher ein grandioses Schauspiel. Über eine Breite von 150 m und eine Höhe von 23 m stürzen bei mittlerer Wasserführung 700 Kubikmeter Wasser pro Sekunde über die Felsen. Vom Rheinfallbecken aus kann man die ganze Wucht der herabstürzenden Wassermassen auf sich wirken lassen. Lohnenswert ist auch eine Fahrt zum mittleren Felsen, der bestiegen werden kann.

Bahnhof Schloss Laufen am Rheinfall (April-Oktober) Bahnhof Schaffhausen → Bus 1 «Neuhausen Zentrum» (Fussweg ca. 10 min) Bahnhof Neuhausen a. Rhf. (SBB) (Fussweg ca. 15 min) Neuhausen Badischer Bahnhof (DB) (Fussweg ca. 15 min) www.rheinfall.ch

Schaffhausen Ein Besuch in der historischen Altstadt von Schaffhausen bietet dem Gast viele Möglichkeiten. Prächtige Häuser, wunderschöne Erker, verwinkelte Gässchen und eine Vielzahl von interessanten Museen. Den Beinamen Erkerstadt bekam Schaffhausen aufgrund der 171 vorhandenen Erker. Ausserhalb der ursprünglichen Stadtmauern, durch die Expansion nun inmitten der Stadt, befindet sich der Munot, eine Festung des 16. Jahrhunderts. www.schaffhauserland.ch 18


Singen Wenige Meter vom Bahnhof entfernt öffnet sich die Vielfalt Singens. Vorbei geht es am 1977 in die Schlagzeilen geratenen Café Hanser mit seinem gemütlichen Kaffeehaus-Charme in die lebendige Innenstadt mit dem alle Wünsche erfüllenden Singener Einzelhandel – und mitten in der Stadt stehen einzigartige Kunstwerke von Peter Lenk, Erich Hauser und anderen Künstlern. Weitere Orte der Musse und Verzückung sind das Kunst-Museum, das archäologische Hegau-Museum - sowie das derzeit entstehende Kunsthaus „Arts & Cars“. Bahnhof Singen → Busse in die entsprechenden Ortschaften www.singen.de

Radolfzell Mit ihrer fast 1200-jährigen Geschichte zählt Radolfzell zu den ältesten Siedlungen im Bodenseeraum. Dementsprechend hat die Stadt eine spannende, facettenreiche Geschichte zu bieten. Lassen Sie sich bei einer der regelmässigen kulturhistorischen Stadtführungen von der Entwicklung einer mittelalterlichen Kleinstadt bis in die heutige Zeit faszinieren. Das romantische Radolfzell lädt zum Verweilen ein.

Bahnhof Radolfzell www.radolfzell.de

Stadtmuseum Radolfzell Eine Kostbarkeit des Museums ist die erhaltene Offizin der alten Stadtapotheke aus der Biedermeierzeit, die um weitere Apothekenräume wie das Labor und die Kräuterkammer ergänzt wird. Bei der umfassenden Sanierung eingerichtete „Baufenster“ lassen die Hausgeschichte seit 1689 lebendig werden. Die reiche Stadtgeschichte wird in einzelnen Stationen anschaulich gemacht: Cella Ratoldi, Markt in Radolfzell, Radolfzell am Bahnhof, Made in Radolfzell, Radolfzell am Bodensee und Radolfzell gestern.

Bahnhof Radolfzell www.stadtmuseum-radolfzell.de 19


Vergünstigungen mit der Tageskarte Euregio Bodensee

Folgende Unternehmungen/Sehenswürdigkeiten bieten gegen Vorlage einer gültigen Tageskarte Euregio Bodensee bei Eintritten/Fahrpreisen Vergünstigungen an:

Euregio 1 Bergbahnen Bezau, Telefon +43 (0)5514 2254, www.seilbahn-bezau.at Dornier Museum Flughafen Friedrichshafen, Telefon +49 (0)7541 487 3600, www.dorniermuseum.de Inatura-Erlebnis Naturschau, Dornbirn, Telefon +43 (0)5572 23235 0, www.inatura.at Pfänderbahn, Bregenz, Telefon +43 (0)5574 421160 0, www.pfaenderbahn.at Ravensburger Spieleland, Telefon +49 (0)7542 40 00, www.spieleland.de Stadtmuseum Lindau, Telefon +49 (0)8382 944 073, www.lindau.de Zeppelin Museum Friedrichshafen, Telefon +49 (0)7541 3801 0, www.zeppelin-museum.de

20


Euregio 2 Affenberg Salem, Telefon +49 (0)7553 381, www.affenberg-salem.de Burg Meersburg, Telefon +49 (0)7532 80 000, www.burg-meersburg.de Dornier Museum Flughafen Friedrichshafen, Telefon +49 (0)7541 487 3600, www.dorniermuseum.de Insel Mainau, Telefon +49 (0)7531 30 30, www.mainau.de Pfahlbaumuseum Unteruhldingen, Telefon +49 (0)7556 928 900, www.pfahlbauten.de Reptilienhaus Unteruhldingen, Telefon +49 (0)7556 929 700,www.reptilienhaus.de Schloss Salem, Telefon +49 (0)7553 91653 36, www.salem.de Sea Life, Konstanz, Telefon +49 (0)7531 128 270, www.sealife.de Stadtmuseum Lindau, Telefon +49 (0)8382 944 073, www.lindau.de Zeppelin Museum Friedrichshafen, Telefon +49 (0)7541 3801 0, www.zeppelin-museum.de

Euregio 3 Conny-Land, Lipperswil, Telefon +41 (0)52 762 72 72, www.connyland.ch Insel Mainau, Telefon +49 (0)7531 30 30, www.mainau.de Planetarium Kreuzlingen, Telefon +41 (0)71 677 38 00, www.planetarium-kreuzlingen.ch Pl채ttli-Zoo, Frauenfeld, Telefon +41 (0)52 720 81 91, www.plaettli-zoo.ch Stadtmuseum Radolfzell, Telefon +49 (0)7732 815 30 , www.stadtmuseum-radolfzell.de

21


Die BodenseeErlebniskarte Ein See, vier Länder und unendlich viel zu entdecken.

Sie erhalten die BodenseeErlebniskarte in den Tourist-Informationen rund um den See und bei zahlreichen Ausflugszielen bereits ab 40,- . Internationale Bodensee Tourismus GmbH Tel. +49(0)7531-909490 | www.bodensee.eu

22


Die beteiligten Verbünde und Verkehrsunternehmungen

Deutschland Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbundgesellschaft mbH, bodo, Ravensburg Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH, Friedrichshafen (nur Fähre) DB Regio AG RBA Regionalbus Augsburg GmbH, Augsburg Stadtwerke Konstanz, Konstanz (Stadtbus Konstanz und Fähre Konstanz – Meersburg) Stadtverkehr Lindau GmbH, Lindau (Bodensee) Verkehrsunternehmen Hegau-Bodensee Verbund GmbH (VHB) Vogtlandbahn GmbH, Neumark

Österreich Verkehrsverbund Vorarlberg GmbH, Feldkirch

Schweiz Appenzeller Bahnen AG, Herisau Autokurse Oberthurgau AG (AOT), Amriswil Bodensee Schifffahrt AG, Romanshorn (nur Fähre) Frauenfeld-Wil-Bahn, Herisau Mühleggbahn, St.Gallen Regiobus, Gossau Regionale Verkehrsbetriebe Schaffhausen RVSH, SchaffhausenBus RheintalBus AG, Altstätten Schweizerische Bundesbahnen SBB Schweizerische Südostbahn AG, SOB, St.Gallen Seebus Rorschach, St.Gallen Stadtbus Frauenfeld, Frauenfeld Stadtbus Kreuzlingen, Kreuzlingen Thurbo AG, Kreuzlingen Verkehrsbetriebe Schaffhausen, VBSH Verkehrsbetriebe St.Gallen, VBSG, st.gallerbus

23


Verkaufsstellen

Deutschland Bahnhöfe An allen bedienten DB-Verkaufsstellen/Agenturen. In Selbstbedienung an allen Bahnhöfen und Haltestellen am DB-Touchscreen Fahrkartenautomat: -> Gesamtes Sortiment -> Freizeit und Aktionen -> Baden-Württemberg-Ticket (bzw. Bayern-Ticket) -> weitere Baden-Württemberg-Angebote -> Tageskarte Euregio Bodensee

In Selbstbedienung an den blauen Touchscreen-Fahrkartenautomaten der Bodensee Oberschwaben-Bahn (BOB) an allen Haltepunkten zwischen Friedrichshafen Hafen, Friedrichshafen Stadt und Aulendorf. BSB-Schiffe / Fähren Bei den Verkaufsstellen der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB), auf den Schiffen und Fähren. Buslinien Bei den Fahrern von Südbadenbus und Regionalverkehr Alb-Bodensee (RAB).

Österreich Bahnhöfe An allen bedienten ÖBB-Bahnhöfen in Vorarlberg. In Selbstbedienung an allen Bahnhöfen und Haltestellen am ÖBB-Automaten. VVV-Mobilpunkt An den VVV-Mobilpunkten. Buslinien Bei den Fahrern von Landbus und Bregenzerwaldbus.

24


Schweiz Bahnhรถfe An allen bedienten Bahnhรถfen in der Ostschweiz. In Selbstbedienung an allen Bahnhรถfen und Haltestellen am Touchscreen-Billettautomaten: -> Weitere Billette / Angebote -> Internationale Billette -> Euregio Bodensee Tageskarte (wenn Sie am gleichen Tag reisen) oder -> Euregio Bodensee Tageskarte Vorverkauf (wenn Sie den genauen Reisetag noch nicht kennen)

Buslinien Bei den Fahrern von PostAuto und den Automaten in den Stadtbussen von Frauenfeld, Kreuzlingen und St.Gallen.

Detaillierte Anleitungen, Adressen sowie ร–ffnungszeiten der verschiedenen Verkaufsstellen finden Sie unter www.euregiokarte.com.

25


Die besten Tipps der Region www.freizeit-erlebnisse.com

powered by

26


Gültigkeiten und Vergünstigungen bei Fähren und Kursschiffen

Die Gültigkeit auf den Bodensee-Fähren Die Benützung der Fähren Friedrichshafen – Romanshorn und Konstanz – Meersburg ist in der Tageskarte Euregio Bodensee inbegriffen. Nicht inbegriffen ist der Katamaran Friedrichshafen – Konstanz, www.der-katamaran.de In Euregio 1 Ost: Fähre Romanshorn – Friedrichshafen In Euregio 2 Mitte: Fähren Romanshorn – Friedrichshafen und Konstanz – Meersburg In Euregio alle Zonen: Fähren Romanshorn – Friedrichshafen und Konstanz – Meersburg Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH (BSB), Telefon +49 (0)7541 92 38 0 Fähre Friedrichshafen – Romanshorn, www.bsb.de Bodensee Schifffahrt AG (SBS), Telefon +41 (0)71 466 78 88 Fähre Romanshorn – Friedrichshafen, www.sbsag.ch Stadtwerke Konstanz, Telefon +49 (0)7531 / 8 03-0 Fähre Konstanz – Meersburg, www.sw.konstanz.de

Vergünstigungen der Kursschifffahrt Für die Kursschifffahrt auf Bodensee und Rhein gewähren die Schifffahrtsunternehmen gegen Vorlage einer gültigen Tageskarte Euregio Bodensee 25% Rabatt auf den Normalpreis. Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH (BSB), Telefon +49 (0)7531 3640 0 www.bsb.de Bodensee Schifffahrt AG (SBS), Telefon +41 (0)71 466 78 88, www.sbsag.ch Schweizerische Schiffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh), Telefon +41 (0)52 634 08 88, www.urh.ch Vorarlberg Lines, Telefon +43 (0)5574 42868, www.bodenseeschifffahrt.at

Online Fahrpläne für Schiffe:

www.vsu-online.info

27


Hinweise

Alle Angaben in dieser Broschüre sind ohne Gewähr. Bitte überprüfen Sie vor Ihrer Reise die ab Ihrem Standort zu lösenden Fahrzonen. Durch das Lösen von „alle Zonen“ haben Sie absolute Flexibilität und können auch noch spontan Ihre Reise erweitern oder umgestalten.

Fahrradtransport In vielen Zügen ist die Mitnahme eines Fahrrades möglich. Bitte informieren Sie sich vorab über diese Beförderungsmöglichkeiten. Für die Mitnahme ist zusätzlich eine Fahrradkarte nach dem Tarif des befördernden Unternehmens bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes erforderlich. Für die grenzüberschreitende Fahrradmitnahme in de Zügen gibt es eine internationale Fahrradkarte. Sie ist bis zu Ihrem Zielbahnhof ohne weiteren Aufpreis gültig. Beachten Sie bitte auch hier mögliche Benutzungsbeschränkungen.

Währung In Deutschland und Österreich gilt der Euro als offizielles Zahlungsmittel. In der Schweiz bezahlt man in Schweizer Franken. Grenznahe Orte in Deutschland und Vorarlberg akzeptieren in der Regel die Schweizer Währung. In der Schweiz wird der Euro praktisch überall als Zahlungsmittel anerkannt und wird meist mit einem aktuellen Umrechnungskurs verrechnet; oft wird das Rückgeld aber in Schweizer Franken ausgezahlt. Erkundigen Sie sich bitte vor Ihrer Bezahlung, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

Ausweis Mit der Tageskarte Euregio Bodensee werden Landesgrenzen überquert – auf dem Land oder dem Wasser. Bitte tragen Sie deshalb immer Ihren gültigen Personalausweis mit sich.

Zollbestimmungen Beachten Sie bitte die allgemeinen Zollbestimmungen für die Ein- und Ausfuhr von Waren im Grenzverkehr. Merkblätter gibt es an allen Zollstellen. 28


- Napoleonmuseum, Arenenberg - Frauenfelder Museen - Plättli-Zoo, Frauenfeld - Kartause Ittingen - Conny-Land, Lipperswil - Historische Altstadt Stein am Rhein - Stadt Schaffhausen / Rheinfall - Singen und der Hegau - Romantisches Radolfzell - Stadtmuseum Radolfzell

Von Konstanz zum Rheinfall oder von Singen via Stein am Rhein den Thurgau mit seiner Schönheit erkunden. In einem der interessanten Museen halt machen oder einfach für einen Moment in die Tierwelt entschwinden. Auch der «Westen» des Bodensees bietet sowohl kulturelle als auch kulinarische Höhepunkte.

R

S OR

CH

AC

H

CK NE EI hst RH Höc

L

au

c

ol W

gg

Do re n

Z Th EN al t fur

EG BR

Lo

u ha

ide

N

er eil W

Su

lzb

er g

TH RÖ

y Isn

m

d Bo

an

H EN

M NG LI rg LE ERnbe SA B Ü ffe A

N DE EL NF EI W

Su

lg

en

SC

BI

EN

r ile g er we nb ten iil ge Hat e en g kin ric F

r ile e tsw lge Se N E AF H S IG DW LU

K OC ST

H AC

tis Richtung ur Vaduz FL G

FELDKIRCH

ME

LL

ZE

FS

Richtung Gossau

HO

RG BU S ER

e m Im

d taa ns

AL LE N

ST .G

Richtung St.Gallen

R

CH

RS

A SH

R

N FE

S OR

RI

EI

AC

H EI

NE

CK

ND LI

RN

BR EG

EN Z

BI RN

NZ GE E BR

AU

DO EN

AU ND I L

GR ET H

EN AF

RH

H HS

CK

AR

NE

ST .M

RH

C

CH

ED

H AC

R Lin icht da ung u/ Br eg en z CH

I FR

RO

FN F OS T

RI

RG

D IE

BU

NS

RA VE

Richtung Bludenz

FRASTANZ

Gr oß

ho lzl eu te N E F U A T S orf g dt - std ER tun ta ber OB ch ens n/O i R m te Im emp K g an hw rsc e d l Ba

CH BA EN

rch tki g eu tun / L ee ch egg lds i a R ißl fen K ad W fen tsho B l ho taz Aige s i r Ch

n Hi ste tis ST Lu HE Wa NK Al n be ID lze A . M Sc au RA e A EN nh U R rsc E he TE og ton r S N h tte G au G R D UF T An gg L we gg Bö O E re s B S E GÜ te E de nd K t. re te uc en gg TH RN IN le e hs BS in A N S be Reu au EN z W B O e S EN R G IR B zau HO K S i Richtung N ob Richtung Herisau EE B E H G bn lac Appenzell ÖT ENE it h ZI MS g u S tun na Fr ch er ch ax Ri opp / Le er ns h r n h te Sc art La W RANKWEIL s n Rö

Ar AL en L EN a

ST .G

St

g ur

GE

ll tze Am W AN

ute

Z AT RG HE Sch e n

gt Vo n e idl e th g Ro neg de Bo kirch u Ne

he rb se hac c as W d S AUh a D B IN Zec

me Ri c Tu ndin htu tttl ge ng ing n/ en Bi He es ga se ub Barg nd CH lic en or W k N f KA att C FE er Eh din HA TO S ing ge S N IG W en n iec T Te GE DW hs alh nge EN LU Mü R -S eim n A c hlh D Me h EN SI ris lauc Sc NG NG ause OL ha LI n F R us h B hlat G EN ZE E IE t en H ott ÜB L ma Bü TING AC Mo L RG din tte E SB os N nh N ge BU E ar n Ga RS LL dt E A ien E M EL ho AM S Öh fen INS AU RH TEI ning N N EI N en HE E C N I S Er RE n AU KR ma rn r LA er tt tin EU me ckbo FH m ND Obchla m i F ge ZL - he n Ma Ste A n r SC s IN e m se H I L b l H G l m E i C O ta au NG gha EN Rom LA S s nh Hu an CH W use r o IL n ge sh T B lsh or n ofe n

Im

Euregio 3 WEST

n

Bi

Euregio 3 WEST

EN

US

HA

FF

SC HA

en

R i ch Ba tung se l Lö Zü hn BE ric ing h RI en NG JE S H TE em EN TT me DA EN nta CH l S R E i ch N tun Sc gW hlo Büsi int s s L nge er D O th ie au n b S er fen T ur sse Ga A n nh ilin M e ofe ge Di unfo MH n n eti EI rn W Ric Kar M ng int ht ta en er un us e

FR

- Blumeninsel Mainau - Insel Reichenau (UNSESCO Weltkulturerbe) - Planetarium, Kreuzlingen - Pfahlbaumuseum, Unteruhldingen - Burg Meersburg - Schloss Salem - Affenberg, Salem - Marienschlucht - Stadt Konstanz / Konstanzer Museen - Sealife, Konstanz - autobau, Romanshorn

n

itz Sp

nn ru eb ein lagi- rg Pe be

Richtung Weinfelden / Frauenfeld

RG

CH LL BA N NS E E GNGMo LL RI aie os L A AM S nh ÖH SE AU Ö B o T N f RH EI hn en I N ing EI N HE N en IC E RE KR W RMA äld EU TI NG i ZL EN IN G

A FR nin g

ng rf htu do

c N re Ri ulen RA Nie en TE A d nk VE der AR un era b NG Gr NS bieg I E gt-/O W BU en Vo ter n U RG en us ur N ha be g / BU eu h en FE tun orf rg N erac ck G RS A h e E d c u d M SH NAN Ri ark rsb ME Ra H T M ee M IC TET R D en IE kirch arg FR Eris ngen La

Richtung Kreuzlingen / Schaffhausen

Richtung Gossau/Zürich

ud He or che f ln

He

RA Wiec DO hs NG LF EN ZE

SI

ch

un

br Aa

ten

D EL UE NF

Wie wäre es mit einer Rundreise von Kreuzlingen nach Radolfzell, Stockach, Salem, Friedrichshafen, Romanshorn zurück nach Kreuzlingen. Oder einfach einen Ausflug auf eine Insel im Bodenseeraum? Lassen Sie sich inspirieren von der Vielfältigkeit der «Mittleren» Zone des Bodensees.

rts

ka

tet

ns

Ho

Ec

sin

ela

Ri

n

/Itt in

ge

Isl

AU thu g EN r FE

eis

St

W

ge n

s

ST AH

Euregio 2 MITTE

R

EI

L SE U IN NA E CH

Euregio 2 MITTE

- Klassische Rundfahrt Rorschach – Heiden - Friedrichshafen – Zeppelin-Museum / Dornier-Museum - Fähre Romanshorn – Friedrichshafen - Stadt St.Gallen (UNSESCO Weltkulturerbe) - Rappenloch-Schlucht - Feldkirch - Pfänder, Bregenz - inatura, Dornbirn - Stadt Lindau - Ravensburger Spieleland

EN

US

HA

FF

HA

SC

AM S RH TEI EI N N

LL

ZE

LF

N

EN

DW

LU

K en

RI

Lig

Ar en e nn nbe rg y

EN

Co

TT

TE

R i ch W tun MÄ il g R S

iko n

ge r

iec

LD MU

N

lan d

W

AR T RK

DE EL NF

Von Feldkirch nach Ravensburg oder von Friedrichshafen via Lindau, Bregenz nach St.Gallen und zurück über den Obersee. Die Region rund um den östlichen Teil des Bodensees verbindet Kultur, Spass, Wissenschaft und noch Vieles mehr.

DO

ch

Ne NG EN

RA

Aa

uk

ON OP

Al wi terslen

NG

Z R Sc icht h u R a ffh ng F ic r au au htun se en g n fel d

PI K lin g

MA INS IN EL AU

er en

SI

IG

N

TA N

ON S

MA INS IN EL AU NG E EU KR

FE

n ge lin Si pp

A SH

KO N

Euregio 1 OST

N

N

KO

re TW

MA INS IN EL AU

ed Ni ing

Me

in

ST A

bü h

n

IL UP HA

IL Ha ge W Go ilen Al nwi m l tts ha b ens us erg -

NZ

ZL I

FN

U RO TTW I M AN L SH OR

B

RN

UF

KL

N

ON AR

TE

ini ng

ge n

rm Be

u na Ha g SW RI AM

en MA

R

ST U AN nte Z ruhld

ati ng

RK D

OM A

NS H M RO

irc W h a il . KR d. T AD hur OL F EI

RN AN S

BO AR

hs

ein

rh

ten

Al

en

HO R

Kr No essb nn r en onn ho rn

F

N

HO

N

OR

OR

FN

Ne FL uh U GH au s A Ra FEN v en sb ur g

Euregio 1 OST

Fahrplan-Auskünfte

Detaillierte Auskunft zu Fahrzeiten erhalten Sie an allen bedienten Bahnhöfen. Ihre individuelle Routenplanung können Sie mit Hilfe folgender Internet-Links selbst zusammenstellen:

€ Deutschland

www.3-loewen-takt.de www.bodo.de www.bayern-fahrplan.de www.bahn.de Telefonische Fahrplanauskunft: 01805 - 99 66 33 (14 ct./min aus dem Festnetz, Mobilfunk-Tarif max. 42 ct./min) Bei Anrufen aus dem Ausland fallen Kosten für Auslandsgespräche an.

Österreich

www.vmobil.at www.oebb.at Telefonische Fahrplanauskunft: (österreichweit zum Ortstarif) E-Mail: mccfeldkirch@pv.oebb.at 05 17 17

Schweiz

www.sbb.ch Rail Service: 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz)

Schiffs-Fahrpläne für D, A, CH

www.vsu-online.info

Geschäftsstelle Tageskarte Euregio Bodensee Bahnhofstrasse 31, Postfach, CH-8280 Kreuzlingen www.euregiokarte.com, info@euregiokarte.com (keine Fahrplanauskünfte) www.facebook.com/euregiokarte


gt Vo n e idl e N ing th g N ll en Ro neg LE Ga tze AL ck FE G ode ien Am y EL U Me HA NAN B kirch ho AM S Öhn S Isn u T fen IN NA W RH TEI inge Ne HS ET AN Gr HE n EI N EN IC h T en h GE oß IC N S c R E a g U ho Er Z N R rc r b D lzl ma Go K en AT er tt IE Eriski gena n HA eu h b R r t G t a t t R l F i o l ö O ch ng ieb EU n R S te b n F F a R r E N k e L e s H A R ch n en ZLI ec m t g O H r e NG S n m H u ide e C a b S n h r EN M S N gg fe rf se hac A u r s M e c a tdo sta eil W d S AU ng adt er s RO er W Ba IND ech htu nst /Ob Th Ob en u Z c i g a n e Z N l R m te N al L ch Su Su DE Im emp H Lo GE lzb il EL K AC er nw NF BI RE g g ge CK CH EI SC B a an E D S W or R IN st HO H hw t en RO HE öch ur rsc FS f l R e o u H ld ZE W na Ba LL Hi ste ti ST Lu NK Al HE Wa Sc sau .M n b l RA z I e e he DE en AU A r sc E TE og tte Tr nton g N hau SG RGR D U LN re Bö hwe gg se gg ET OR Richtung NKE GÜ Ste FEN de nd . A eg e B St ber eut uchs n HE le e NB au BS in A Gossau WI z R O e u N SG EN R Appenzell I B a R H Ko Richtung iz OH SE N B E b GÖ E bn lac Herisau E it h TZ NEM g u IS S Weiterführende Bahn- und Buslinien tun na Fr ch er ch ax Ri opp / Le s er ausserhalb des Geltungsbereiches n h h n ter Sc art W La RANKWEIL ns Rö

L

EL

FZ

N

NG E

ad

Bushaltestelle Bahnhaltestelle Bahnlinie Buslinie

GE

Go ttm

r Gu

Richtung Vaduz FL

FELDKIRCH

s au uh Ne

CH

A SB

Bo

dm

an

DO L

TH AY N

Fähreverbindungen: Romanshorn – Friedrichshafen Konstanz – Meersburg

en ur be N en

RG

be w en en ilig att He H N E M NG LI rg LE ER be SA ÜB ffen A RG BU d RS taa E ns ME me Im ing

ick

Fr

S

IG

DW

LU

FRASTANZ tis Richtung Bludenz

rch tk i g eu tun / L ee ch egg lds i a R ißl fen K ad W fen tsho B l ho taz Aige s i r Ch g tun orf te ch d reu Ri ulen EN en A d RT nk a A r un be Gr NG EI gt-/O W Vo ter n U Ni ed e NS rbieg BU en

RA VE er eil rg

en er

OC ST

SI

F

Ta Ten lhe ge im n

R Ba icht se ung l BE L Zü RI öhn ric NG in JEh E gen S H N T e ET mm TE DA en N C tal H Ri SE ch N tun gW Sc hl ni te D o s sL r thu ies Ob au s S e fen rn TA r enh eu M ofe K nfo MH R ar n rn EI W icht taus M int un e/ er g Itti thu ng en r

RA

F

EN

RA U

Aach

MU EL ISL RK D IKO AR N T B Ri ü ch hl W tung W il olf O ik

Ar Co enen nn b yla erg nd

EN GE N

on

ing en

N

KO

PP I

n

ge

lin

pp

Si

W att er d

MA INS IN EL AU

en

KO

ud He or che f ln

Ne Rich uk tun irc g ha W . il KR d. Th AD ur OL F

lge Se N FE HA

N

en

hr

er

Ni ed

ing

ST U AN nte Z ruhld

He

TW

UP

HA

en

eil

H

en

ng

ati

rm

Be

rf

Alle auf dem Zonenplan eingezeichneten Verbindungen (Bahn, Bus und Fähren sowie die städtischen Nahverkehrsbetriebe) können benutzt werden. In der Schweiz und in Österreich ist die Tageskarte Euregio Bodensee in allen Zügen gültig (inkl. EC St.Gallen-Lindau). Nicht gültig ist die Tageskarte Euregio Bodensee: - für den Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz - für Züge des Fernverkehrs in Deutschland (ICE/IC/EC) Gelöst werden können einzelne Zonen, zwei zusammenhängende Zonen oder alle Zonen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage unter: www.euregiokarte.com

AM

IL

au

ag n

tsw

IL

W

RI S

RF

DO

RK

MA

H

S

UT T

C KA

IL

W

T. G

rg

FN

Ba

N

BO

AR

do

H

es en

EN

AL L

RN

TE

UF

KL

Bi

OR N

Euregio 1-3 ALLE ZONEN

Al

Nr. 51.05.d

M

ein

rh

ten

en

2013

ng

Die Tageskarte wird aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt.

os

Mo

ein i

Mit einem preisgünstigen Fahrausweis in drei Ländern unterwegs. www.euregiokarte.com

Mitglieder der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK) Baden-Württemberg, Bayern, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau, Zürich, Vorarlberg, Fürstentum Liechtenstein

Kr es s b ne ron nh n or n

mit Bahn, Bus und Fähren!

No n

GRENZENLOSE Reisefreiheit

Die Initianten der Tageskarte Euregio Bodensee Die Tageskarte Euregio Bodensee ist ein Produkt der Internationalen Bodensee Konferenz und der beteiligten Transportunternehmen.

Das Tarifsystem

Preise ab 2013 Erwachsene Rabattkarten1) Kinder2) Kleingruppen3) € 17.50 14.– 8.80 35.– 1 Euregio Zone CHF 26.– 20.50 13.– 52.– € 23.– 17.– 11.50 44.– 2 Euregio Zonen CHF 34.– 25.– 17.– 65.– € 29.50 22.50 14.80 56.– Alle Zonen CHF 41.– 31.– 20.50 78.– Kursschiffe geben gegen Vorweisen einer gültigen Tageskarte Euregio Bodensee 25% Rabatt auf den Normalpreis (ausgenommen Katamaran). 1) Anerkannt sind nationale Rabattkarten des öffentlichen Verkehrs. (CH: Halbtax / GA – D: BahnCard – A: Vorteilscard) 2) Als Kinder zählen 6- bis 15-Jährige, Kleinkinder unter 6 Jahren reisen gratis. 3) Kleingruppe: 1 bis 2 Erwachsene und 0 bis 4 Kinder. Ein verwandtschaftliches Verhältnis ist nicht erforderlich. Anstelle eines Kindes kann auch ein Hund mitgenommen werden. Für den Hundetransport gelten die jeweiligen Bestimmungen der Transportunternehmung. Bei Kleingruppen keine zusätzliche Ermässigung für Inhaber von Rabattkarten. Nicht gültig für: - Züge des Fernverkehrs in Deutschland (ICE / IC / EC). - den Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz. Für Fremdwährungen gilt der aktuelle Tageskurs, Preisänderungen vorbehalten.

Es gelten die Beförderungsbestimmungen der Transportunternehmungen. Mit der Tageskarte Euregio Bodensee kann die 2. Klasse benützt werden. Die Tageskarte Euregio Bodensee ist an bedienten Bahnverkaufsstellen, Schiffslandestellen, vielen Fahrausweisautomaten und teilweise auch im Bus erhältlich. Alle Angaben in dieser Broschüre sind ohne Gewähr. Bitte konsultieren Sie die Fahrpläne und beachten die saisonal ändernden Fahr- und Öffnungszeiten.

Informationen und Reise-Tipps zu allen Euregiozonen  

Grenzenlose Reisefreiheit mit Bahn, Bus und Fähren!

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you