Page 1

Polarlicht

Winter-Hurtigruten-Reise: Von Bergen ans Nordkap „Die schönste Seereise der Welt“ von Bergen nach Kirkenes ++Geführte Landgänge mit österr. Reiseleitung StudienErlebnisSchiffsReise mit Flug ab Wien, Ausflügen, 1x ***Hotel/ NF und SchiffsReise auf Hurtigruten/VP, Landgängen, Eintritten, RL TERMIN

REISELEITER

03.02. - 10.02.2018 Semesterferien Wien, NÖ

Waltraud Jungreithmayr

Nordlicht © Ragnar Th. Sigurðsson

>> MEHR INFORMATIONEN AUF DEN SEITEN 4 – 5

Winter in Nordnorwegen: Lofoten - Hurtigruten - Tromsø ++Polarlicht-Safari WinterErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus, Hurtigruten-Schifffahrten, *** und ****Hotels/meist HP, Eintritten, Polarlicht-Safari, RL

„Die schönste Seereise der Welt“ von Bergen nach Kirkenes und retour bis Trondheim ++Geführte Landgänge mit österreichischer Reiseleitung inkludiert Der Winter ist eine faszinierende Jahreszeit in Norwegen: Erleben Sie die verschneite Landschaft im arktischen Dämmerlicht, imposante Fjorde, beeindruckende Wasserfälle und abwechslungsreiche Küstenlinien mit kleinen bunten Siedlungen an Bord eines HurtigrutenSchiffes. StudienErlebnisSchiffsReise mit Flug ab Wien, Ausflügen, 1x ***Hotel/ NF, SchiffsReise auf Hurtigruten/VP, Landgängen, Eintritten, RL TERMIN

REISELEITER

03.02. - 14.02.2018

Waltraud Jungreithmayr

REISELEITER Michaela Notarpietro

>> MEHR INFORMATIONEN AUF DEN SEITEN 5 – 6

Island WinterReise Auf den Spuren des Polarlichts ++Eishöhlen- od. Gletschertour am Vatnajökull StudienErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus, *** u. ****Hotels/meist HP, Eintritt, RL TERMINE

REISELEITER

04.02. - 11.02.2018 Semesterferien Wien, NÖ

Dr. Anna Maria Maul

11.02. - 18.02.2018 Semesterferien Sbg., Dr. Harald Teubenbacher Tirol, Vbg., Ktn., Bgld. >> MEHR INFORMATIONEN AUF DEN SEITEN 7 – 8 aktualisiert: 06.11.2017 | Druck-, Satz- und Rechenfehler vorbehalten Veranstalter: Kneissl Touristik GmbH, Lambach

Hurtigruten-Reise im Winter: Auf den Spuren des Polarlichts zum Nordkap

TERMIN 19.02. - 24.02.2018 Semesterferien OÖ, Stmk.

>> MEHR INFORMATIONEN AUF DEN SEITEN 2 – 3

Island FotoReise im Winter Auf den Spuren des Polarlichts ++Eishöhlen- od. Gletschertour am Vatnajökull ++2 Tage im Vatnajökull-Nationalpark FotoErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus, *** u. ****Hotels/HP, Eintritt, RL TERMINE

REISELEITER

16.02. - 25.02.2018

Stefan Brenner

02.03. - 11.03.2018

Mag. Sepp Friedhuber

>> MEHR INFORMATIONEN AUF DEN SEITEN 9 – 10

Kneissl Touristik: Polarlicht

1


Reine, Lofoten © demerzel21/Fotolia.com

Hurtigruten-Reise im Winter: Auf den Spuren des Polarlichts zum Nordkap „Die schönste Seereise der Welt“ von Bergen nach Kirkenes und retour bis Trondheim

der berühmten Jugendstilstadt in der Apotekergate und durch die Fußgängerzone in der Kongensgate. Um 15.00 Uhr setzt das Schiff die Fahrt über Molde Richtung Norden fort.

4. Tag: Trondheim - Rørvik. Um ca. 06.00 Uhr Ankunft in der alten Königsstadt Trondheim, die trotz ihrer Größe noch immer den Charme eines kleinen Ortes hat: Wir sehen beeindruckende Holzbauten, Klosterruinen, farbenfrohe Kais und die einzigartige rote Stadtbrücke

++Geführte Landgänge mit österreichischer Reiseleitung inkludiert

von 1861. Stadtrundgang mit der österreichischen Reiseleitung zum

Der Winter ist eine faszinierende Jahreszeit in Norwegen: Erleben Sie die verschneite Landschaft im arktischen Dämmerlicht, imposante Fjorde, beeindruckende Wasserfälle und abwechslungsreiche Küstenlinien mit kleinen bunten Siedlungen an Bord eines HurtigrutenSchiffes. Mit etwas Glück können Sie während der Reise auch fantastische Polarlichter beobachten, die wie zarte Schleier in Grün-, Gelb- und Lilatönen über den Nachthimmel schweben. Sie laufen über 30 Häfen an, die selten auf der Fahrtroute von Kreuzfahrtenschiffen liegen, und gewinnen so einen ganz besonders intensiven Eindruck von Norwegen. Nicht umsonst wird die Fahrt auf dieser speziellen Route als die „schönste Seereise der Welt“ bezeichnet.

sern. Um 12.00 Uhr Weiterfahrt mit dem Schiff vorbei an Tausenden

1. Tag: Wien/Salzburg/Graz/Innsbruck/München - Frankfurt - Oslo -

Meeresarm Malangen nach Finnsnes und Tromsø, der nördlichsten

Bergen. Zuflüge nach Frankfurt. Linienflug mit Lufthansa und SAS über

Nidaros-Dom, der eindrucksvollen Krönungskirche der norwegischen Könige, und zu den alten, auf Holzpfählen errichteten Speicherhäuvon kleinen Inseln Richtung Nordwesten nach Rørvik.

5. Tag: Polarkreis - Bodø - Lofoten. Am Morgen überqueren wir zwischen Nesna und Ørnes den Polarkreis, der durch einen Metallglobus auf einer Schäre markiert wird. Gegen Mittag Ankunft in Bodø, der „Stadt der Seeadler“, die entlang der fischreichen Gewässer außerhalb der Stadt ihre Brutgebiete haben - Spaziergang durch die Stadt gemeinsam mit der österr. Reiseleitung. Gegen 15.00 Uhr Weiterfahrt Richtung Lofoten, der berühmtesten Inselkette Norwegens. Die bis zu 1000 m hohen und schroffen Spitzen der Lofotenwand sind schon von weitem sichtbar. Am Abend kurzer Aufenthalt in Svolvær, dem Hauptort der Lofoten.

6. Tag: Harstad - Tromsø. Am Morgen erreichen wir Harstad, das für seine kulturellen Veranstaltungen bekannt ist und auf Norwegens größter Insel Hinnøya liegt. Weiterfahrt durch den Vågsfjord und den Universitätsstadt der Welt, die auch als „Tor zum Eismeer“ bezeichnet

Oslo nach Bergen (ca. 16.05 - 18.10 Uhr), der alten Hauptstadt Norwe-

wird. Tromsø diente zahlreichen Seefahrern als Ausgangspunkt für ihre

gens. Transfer zum Hotel.

Expeditionen Richtung Nord- und Südpol. Nach Ankunft um 14.30 Uhr

2. Tag: Bergen - Einschiffung auf Hurtigruten. Ein Stadtrundgang führt

Stadtrundgang durch die schmalen Gassen der Altstadt zur hölzernen

uns ins alte Hanseviertel Bryggen, das zum UNESCO-Weltkultur­erbe

Domkirche, die mit 750 Plätzen eine der größten Kirchen des Landes

zählt und für seine traditionellen, bunten Holzhäuser bekannt ist, zur

ist, und zur Eismeerkathedrale, die aufgrund ihrer eigenwilligen Archi-

Håkonshalle, zur mittelalterlichen Marienkirche und zum berühmten

tektur und des großen Mosaikfensters weltberühmt ist. Bei schönem

Fischmarkt. Möglichkeit zur Auffahrt mit der Seilbahn auf den Fløyen,

Wetter lohnt es sich, mit der Seilbahn auf den 420 m hohen Storstei-

den Hausberg der Stadt, von wo sich bei klarer Sicht ein herrlicher

nen zu fahren, um die herrliche Aussicht zu genießen. Um 18.30 Uhr

Ausblick auf die Stadt bietet. Gegen Abend Einschiffung auf die MS

Weiterfahrt Richtung Norden.

Kong Harald (1. Termin) bzw. MS Nordlys (2. Termin) von Hurtigruten. Um 22.30 Uhr Abfahrt durch den Hjeltefjord Richtung Norden.

3. Tag: Ålesund - Molde. In der Nacht legt das Schiff in Florø an, am

2

mit der österreichischen Reiseleitung führt zu den schönsten Häusern

7. Tag: Hammerfest - Honningsvåg - Nordkap - Honningsvåg - Nord-

kinn. Am frühen Morgen Ankunft in Hammerfest, der nördlich­sten Stadt der Welt - kurzer Aufenthalt. Durch den Magerøyfjord geht es

Morgen dann in Måløy und Torvik. Vorbei an zahlreichen Schären und

weiter nach Honningsvåg, den Hauptort der Nordkapinsel Magerøya.

Inseln erreichen wir um 12.00 Uhr Ålesund, eine alte Kaufmannsstadt,

Ausflug gemeinsam mit der österreichischen Reiseleitung zum 307 m

die über mehrere Inseln erbaut wurde. Ein Stadtrundgang gemeinsam

hohen Felsplateau des Nordkaps, das den nördlichsten Punkt Europas

Kneissl Touristik: Polarlicht


StudienErlebnisSchiffsReise mit Flug ab Wien, Ausflügen, 1x ***Hotel/NF und SchiffsReise auf Hurtigruten/VP P NKSH

TERMIN

REISELEITER

03.02. - 14.02.2018

Waltraud Jungreithmayr

Richtpreise - es gelten die tagesaktuellen Kabinenpreise am Tag der Buchung Zweibett-Innenkabine ZBI

€ 2.320,–

Zweibett-Außenkabine ZBA

€ 2.540,–

Zweibett-Außenkabine Superior ZBAS

€ 2.850,–

Einbett-Innenkabine EBI

€ 2.960,–

Einbett-Außenkabine EBA

€ 3.290,–

Einbett-Außenkabine Superior EBAS

€ 3.750,–

Aufpreis Flug ab Salzburg, Linz, Graz, Innsbruck, München

Nordlicht bei Tromsø © jamenpercy/Fotolia.com

markiert. Die Fahrt zum Nordkap ist nur bei guten Wetterverhältnissen möglich. Um 14.45 Uhr setzt das Schiff die Reise Richtung Nordosten fort: Vorbei an der Felsformation Finnkjerka umrunden wir in den späten Abendstunden das Nordkinn - den nördlichsten Punkt Festlandeuropas.

8. Tag: Kirkenes - Vardø. Am Vormittag erreicht das Schiff Kirkenes, die Hauptstadt der Barentsregion und den östlichsten Punkt der Reise, nur wenige Autominuten von der russischen Grenze entfernt. Ausflug zum Schneehotel in Kirkenes: Nach einem Rundgang durch das Hotel und einem Drink an der Schneebar bleibt noch Zeit, um die Rentiere und Huskies zu sehen. Um 12.30 Uhr legt das Schiff wieder ab und beginnt die Rückreise. Am Nachmittag kurzer Stopp im kleinen Fischerdorf Vardø auf der Halbinsel Varanger.

9. Tag: Hammerfest. Am frühen Morgen legt das Schiff noch einmal in Honningsvåg an, bevor es weiter Richtung Süden nach Hammerfest geht. Ausflug in Hammerfest gemeinsam mit der österreichischen Reiseleitung zur Meridiansäule (UNESCO-Weltkulturerbe) und zum Hausberg Salen. Um 12.45 Uhr Fahrt mit dem Schiff Richtung Süden, kurz vor Mitternacht kehren wir wieder nach Tromsø zurück.

10. Tag: Harstad - Sortland - Stokmarknes - Svolvær - Stamsund. Am Morgen erreichen wir die Inselgruppe der Vesterålen: Bei einem kurzen Aufenthalt in Stokmarknes, dem einstigen Ausgangspunkt von Hurtigruten, besuchen wir das Hurtigrutenmu­seum, in dem man einen guten Überblick über die Geschichte der Postschiffe erhält. Die Fahrt durch die Meerenge Risøyrenna und durch den schmalen Raftsund, der an einigen Stellen nicht einmal 100 m breit ist, bietet unvergessliche Eindrücke.

11. Tag: Bodø - Ørnes - Nesna - Sandnessjøen - Brønnøysund. Heute genießen wir den letzten Tag an Bord. Vorbei an einer einzigartigen Winterlandschaft mit zahlreichen kleinen Inseln geht es südwärts nach Nesna, Sandnessjøen und Brønnøysund.

12. Tag: Trondheim - Oslo - Frankfurt - Wien/Salzburg/Graz/Innsbruck/München. Am Morgen (06.30 Uhr) erreichen wir wieder Trond-

heim. Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Um ca. 10.25 Uhr Rückflug nach Oslo. Weiterflug über Frankfurt nach Wien (ca. 13.00 - 18.10 Uhr) bzw. in die Bundesländer und nach München.

Kneissl Touristik: Polarlicht

€ 90,–

LEISTUNGEN • Linienflug mit Lufthansa und SAS über Frankfurt und Oslo nach Bergen und von Trondheim über Oslo und Frankfurt retour • Transfers lt. Programm mit örtlichen Bussen • 1 Übernachtung in Bergen in einem guten ***Hotel (norwegische Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Dusche/WC inkl. Frühstück • SchiffsReise auf Hurtigruten von Bergen nach Kirkenes und retour bis Trondheim (2. - 12. Tag) in der gebuchten Kabinenkategorie • Vollpension: 2. Tag abends bis 12. Tag morgens • Eintritte: Trondheim (Nidaros-Dom), Eismeerkathedrale, Nordkap, Schneehotel Kirkenes, Hurtigrutenmuseum • Landgänge lt. Programm mit qualifizierter österreichischer Reiseleitung (ab 15 Teilnehmern): Stadtspaziergänge zu Fuß in Ålesund, Trondheim, Bodø, Svolvær und Vardø; Stadtbesichtigungen in Tromsø und Hammerfest sowie Ausflüge zum Nordkapfelsen und zum Schneehotel Kirkenes mit örtlichen Bussen • 1 Polyglott on tour „Norwegen“ pro Zimmer/Kabine • qualifizierte österreichische Reiseleitung (ab 15 Teilnehmern) • Flug bezogene Taxen (derzeit € 230,–) Gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich. Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

!  ! 

HINWEIS: Für diese Reise benötigen wir bitte bei Buchung Ihren Vorund Zunamen (lt. Reisepass), Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.

HINWEIS AUSFLÜGE: Wir haben für Sie bei dieser Reise bereits zahlreiche Landgänge mit qualifizierter österreichischer Reiseleitung inkludiert. Zusätzlich werden von Hurtigruten reguläre Ausflüge angeboten, an denen Sie selbstverständlich auch gerne (gegen Aufpreis) teilnehmen können. Bei Interesse senden wir Ihnen eine detaillierte Beschreibung der möglichen optionalen Ausflüge zu.

! 

HINWEIS GEÄNDERTE STORNOBEDINGUNGEN: bis zum 91. Tag vor Reiseantritt 10 % bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 50 % ab dem 29. Tag vor Reiseantritt 100 % Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Stornoversicherung!

! 

HINWEIS: KABINENKATEGORIEN Innenkabine: Kat. I, Größe 5 - 10 qm, auf allen Decks verteilt Außenkabine: Kat. O, N, L und J, Größe 5 - 13 qm, auf den unteren und mittleren Decks, tw. eingeschränkte oder keine Aussicht Außenkabine Superior: Kat. U und P, Größe 5 - 13 qm, auf den mittleren und oberen Decks, zusätzlich ausgestattet mit Wasserkocher, Tee/ Kaffee. Diese Kabinen unterscheiden sich von den Außenkabinen nicht in der Ausstattung. Die Preisdifferenz ergibt sich aufgrund der besseren Lage am Schiff und aufgrund der großen Nachfrage.

! 

HINWEIS KABINEN-EINTEILUNG: Die Kabinen werden nur nach Innen-, Außen- und Außenkabine-Superior bestätigt. Die Bekanntgabe der Kabinennummer erfolgt an Bord!

3


Lofoten © Mag. Peter Brugger

Winter-Hurtigruten-Reise: Von Bergen ans Nordkap „Die schönste Seereise der Welt“ von Bergen nach Kirkenes ++Geführte Landgänge mit österr. Reiseleitung

1. Tag: Wien/Salzburg/Innsbruck/München - Frankfurt - Oslo - Bergen. Zuflüge nach Frankfurt. Linienflug mit Lufthansa und SAS über Oslo

kinn. Am frühen Morgen Ankunft in Hammerfest, der nördlich­sten Stadt der Welt - kurzer Aufenthalt. Durch den Magerøyfjord geht es weiter nach Honningsvåg, den Hauptort der Nordkapinsel Magerøya. Ausflug gemeinsam mit der österreichischen Reiseleitung zum 307 m hohen Felsplateau des Nordkaps, das den nördlichsten Punkt Europas markiert. Die Fahrt zum Nordkap ist nur bei guten Wetterverhältnissen möglich. Um 14.45 Uhr setzt das Schiff die Reise Richtung Nordosten fort: Vorbei an der Felsformation Finnkjerka umrunden wir am späten Abend das Nordkinn - den nördlichsten Punkt Festlandeuropas.

8. Tag: Kirkenes - Oslo - Frankfurt - Wien/Salzburg/Innsbruck/Mün-

nach Bergen (ca. 16.05 - 18.10 Uhr), der alten Hauptstadt Norwegens.

chen. Nach Ankunft in Kirkenes Transfer zum Flughafen - um 11.00 Uhr

Nach Ankunft Transfer zum Hotel.

Rückflug nach Oslo. Weiterflug über Frankfurt nach Wien (ca. 15.50 -

2. Tag: Bergen - Einschiffung auf Hurtigruten. Ein Stadtrundgang führt

23.10 Uhr) bzw. in die Bundesländer und nach München.

uns ins alte Hanseviertel Bryggen, das zum UNESCO-Weltkultur­erbe zählt und für seine traditionellen, bunten Holzhäuser bekannt ist, zur Håkonshalle, zur mittelalterlichen Marienkirche und zum berühmten Fischmarkt. Möglichkeit zur Auffahrt mit der Seilbahn auf den Fløyen, den Hausberg der Stadt, von wo sich bei klarer Sicht ein herrlicher Ausblick auf die Stadt bietet. Gegen Abend Einschiffung auf die MS Kong Harald (1. Termin) bzw. MS Nordlys (2. Termin) von Hurtigruten. Um 22.30 Uhr Abfahrt durch den Hjeltefjord Richtung Norden.

3. Tag: Ålesund - Molde. In der Nacht legt das Schiff in Florø an, am Morgen dann in Måløy und Torvik. Vorbei an zahlreichen Schären und Inseln erreichen wir um 12.00 Uhr Ålesund, eine alte Kaufmannsstadt, die über mehrere Inseln erbaut wurde. Ein Stadtrundgang gemeinsam mit der österreichischen Reiseleitung führt zu den schönsten Häusern der berühmten Jugendstilstadt in der Apotekergate und durch die Fußgängerzone in der Kongensgate. Um 15.00 Uhr setzt das Schiff die Fahrt über Molde Richtung Norden fort.

4. Tag: Trondheim - Rørvik. Um ca. 06.00 Uhr Ankunft in der alten Königsstadt Trondheim, die trotz ihrer Größe noch immer den Charme eines kleinen Ortes hat: Wir sehen beeindruckende Holzbauten, Klosterruinen, farbenfrohe Kais und die einzigartige rote Stadtbrücke von 1861. Stadtrundgang mit der österreichischen Reiseleitung zum Nidaros-Dom, der eindrucksvollen Krönungskirche der norwegischen Könige, und zu den alten, auf Holzpfählen errichteten Speicherhäusern. Um 12.00 Uhr Weiterfahrt mit dem Schiff vorbei an Tausenden von kleinen Inseln Richtung Nordwesten nach Rørvik.

5. Tag: Polarkreis - Bodø - Lofoten. Programm wie „Hurtigruten-Reise im Winter“, S. 2 – 3

6. Tag: Harstad - Tromsø. Programm wie „Hurtigruten-Reise im Winter“, S. 2 – 3

7. Tag: Hammerfest - Honningsvåg - Nordkap - Honningsvåg - Nord-

4

StudienErlebnisSchiffsReise mit Flug ab Wien, Ausflügen, 1x ***Hotel/NF und SchiffsReise auf Hurtigruten/VP TERMIN 03.02. - 10.02.2018

REISELEITER Semesterferien Wien, NÖ

P NKSW

Waltraud Jungreithmayr

Richtpreise - es gelten die tagesaktuellen Kabinenpreise am Tag der Buchung Zweibett-Innenkabine ZBI

€ 1.890,–

Zweibett-Außenkabine ZBA

€ 2.020,–

Zweibett-Außenkabine Superior

€ 2.190,–

Einbett-Innenkabine EBI

€ 2.350,–

Einbett-Außenkabine EBA

€ 2.500,–

Einbett-Außenkabine Superior EBAS

€ 2.700,–

Aufpreis Flug ab Salzburg, Innsbruck, München

€ 90,–

LEISTUNGEN • Linienflug mit Lufthansa/SAS über Frankfurt und Oslo nach Bergen und von Kirkenes über Oslo und Frankfurt retour • Transfers lt. Programm mit örtlichen Bussen • 1 Übernachtung in Bergen in einem guten ***Hotel (norwegische Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Dusche/WC inkl. Frühstück • Schifffahrt auf Hurtigruten von Bergen nach Kirkenes (2. - 8. Tag) in der gebuchten Kabinenkategorie • Vollpension: 2. Tag abends bis 8. Tag morgens • Eintritte: Trondheim (Nidaros-Dom), Eismeerkathedrale, Nordkap • Landgänge lt. Programm mit qualifizierter österreichischer Reiseleitung (ab 15 Teilnehmern): Stadtspaziergänge zu Fuß in Ålesund, Trondheim, Bodø, Svolvær und Vardø; Stadtbesichtigungen in Tromsø und Hammerfest sowie Ausflüge zum Nordkapfelsen und zum Schneehotel Kirkenes mit örtlichen Bussen • 1 Polyglott on tour „Norwegen“ pro Zimmer/Kabine

Kneissl Touristik: Polarlicht


2

Tromsø Svolvær Stamsund Bodø 1

1

Nordlichter, Tromsø © Innovation Norway 

2

Stockfischgestell © Hurtigruten

• qualifizierte österreichische Reiseleitung (ab 15 Teilnehmern) • Flug bezogene Taxen (derzeit € 230,–) Gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich. Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

!  ! 

HINWEIS: Für diese Reise benötigen wir bitte bei Buchung Ihren Vorund Zunamen (lt. Reisepass), Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.

HINWEIS AUSFLÜGE: Wir haben für Sie bei dieser Reise bereits zahlreiche Landgänge mit qualifizierter österreichischer Reiseleitung inkludiert. Zusätzlich werden von Hurtigruten reguläre Ausflüge angeboten, an denen Sie selbstverständlich auch gerne (gegen Aufpreis) teilnehmen können. Bei Interesse senden wir Ihnen eine detaillierte Beschreibung der möglichen optionalen Ausflüge zu.

! 

HINWEIS GEÄNDERTE STORNOBEDINGUNGEN: bis zum 91. Tag vor Reiseantritt 10 % bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 50 % ab dem 29. Tag vor Reiseantritt 100 % Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Stornoversicherung!

! 

HINWEIS: KABINENKATEGORIEN Innenkabine: Kat. I, Größe 5 - 10 qm, auf allen Decks verteilt Außenkabine: Kat. O, N, L und J, Größe 5 - 13 qm, auf den unteren und mittleren Decks, tw. eingeschränkte oder keine Aussicht Außenkabine Superior: Kat. U und P, Größe 5 - 13 qm, auf den mittleren und oberen Decks, zusätzlich ausgestattet mit Wasserkocher, Tee/ Kaffee. Diese Kabinen unterscheiden sich von den Außenkabinen nicht in der Ausstattung. Die Preisdifferenz ergibt sich aufgrund der besseren Lage am Schiff und aufgrund der großen Nachfrage.

! 

HINWEIS KABINEN-EINTEILUNG: Die Kabinen werden nur nach Innen-, Außen- und Außenkabine-Superior bestätigt. Die Bekanntgabe der Kabinennummer erfolgt an Bord!

Faszinierender Winter in Nordnorwegen: Lofoten - Hurtigruten - Tromsø ++Polarlicht-Safari

Auf dieser Reise erleben Sie eine der schönsten Inselgruppen Norwegens, die Lofoten, in der ruhigsten Jahreszeit: Entdecken Sie die ursprüngliche Atmosphäre der malerischen Fischerdörfer mit ihren Stockfisch-Ständen bei faszinierenden Lichtverhältnissen - und genießen Sie die klare Luft und die Ruhe des Winters. Mit einem Schiff von Hurtigruten fahren Sie entlang der beeindruckenden Winterlandschaft Richtung Norden nach Tromsø. Für die Beobachtung des Polarlichts ist Tromsø ein idealer Ausgangspunkt, da es häufig im Polarlichtoval liegt. 1. Tag: Salzburg/Innsbruck/München bzw. Linz - Wien - Oslo - Bodø. Am Morgen Zuflüge nach Wien bzw. AIRail ab Linz. Linienflug mit Austrian von Wien nach Oslo (ca. 10.10 - 12.40 Uhr) und weiter mit SAS nach Bodø (ca. 17.25 - 18.55 Uhr). Transfer ins Hotel.

2. Tag: Bodø - Stamsund - Mort­sund. Am Vormittag Aus­­flug zum Saltstraumen, dem größten Gezeitenstrom der Welt. Hier strömen im Wechsel der Gezeiten fast 400 Mio. Kubikmeter Wasser in die Meerenge hinein und wieder heraus und bilden dabei gewaltige Strudel, die einen Durchmesser von bis zu 10 m erreichen. Um ca. 15.00 Uhr Überfahrt mit einem Hurtigruten-Schiff von Bodø nach Stamsund auf den Lofoten, einer der schönsten und berühmtesten Inselketten Norwegens. Weiterfahrt zu unserem Quartier in Mortsund.

3. Tag: Mortsund - Å - Reine - Svolvær - Einschiffung auf Hurtigruten. Heute besuchen wir die malerischen Fischerorte Å - mit 30 ­unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden - sowie Reine in der fantastischen Kulisse der steil aufragenden Felswände der Lofotenwand. Über Nusfjord, das sich malerisch über zahlreiche Schären ausbreitet und für seine Stockfischstände berühmt ist, geht es vorbei an bunten Fischerdörfern nach Svolvær, dem Hauptort der Lofoten. Um ca. 22.00 Uhr Abfahrt mit ­einem Schiff von Hurtigruten Richtung Norden.

4. Tag: Harstad - Finnsnes - Tromsø: Polarlicht-Safari. Am frühen Morgen erreicht unser Schiff Harstad, wo wir auf das südgehende Schiff von Hurtigruten treffen. Auf der Weiterfahrt durch den Vagsfjord und den

Kneissl Touristik: Polarlicht

5


Honningsvåg © Hurtigruten

Meeresarm Malangen bieten sich faszinierende Ausblicke auf das beeindruckende Winterpanorama. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Finnsnes erreicht man um ca. 14.15 Uhr Tromsø, die nördlichste Universitätsstadt der Welt, die auch als „Tor zum Eismeer“ bezeichnet wird. Mit dem Bus geht es zur großartigen Eismeerkathedrale, die über eines der größten Glasmosaike Europas verfügt. Am Abend unternehmen wir eine

TERMIN 19.02. - 24.02.2018

REISELEITER Semesterferien OÖ, Stmk.

P NSNW

Michaela Notarpietro

Flug ab Wien

€ 1.820,–

klaren Wetterverhältnissen gute Chancen gibt, Polarlicht zu beobachten.

Flug ab Salzburg, Innsbruck, München

€ 1.910,–

5. Tag: Polaria (inkl.) - Tromsø: Rentierschlitten-Fahrt (fak.) bzw.

AIRail ab Linz, Flug ab Wien/retour nach Linz

€ 1.910,–

Schneeschuh-Wanderung (fak.) bzw. zusätzliche Polarlicht-Safari

EZ-Zuschlag

(fak.). Der Vormittag steht zur freien Verfügung: Möglichkeit zur Teil-

Rentierschlitten-Fahrt (fak.): € 160,–

nahme an einer Rentierschlitten-Fahrt inkl. typischem Sami Mittag-

Schneeschuh-Wanderung (fak.): € 80,–

Polarlicht-Safari und fahren mit dem Bus in ein Gebiet, in dem es bei

essen (fak. - Preis: € 160,–) bzw. an einer Schneeschuh-Wanderung (fak. - Preis: € 80,–). Am Nachmittag erhalten wir bei einem Besuch im Polaria ­interessante Informationen zum arktischen Lebensraum, zur Tier- und Pflanzenwelt und zum Klima dieser Region. Am Abend besteht die Möglichkeit, an einer weiteren Polarlicht-Safari (fak. - Preis: € 160,–) teilzunehmen.

6. Tag: Tromsø - Frankfurt - Wien/Linz/Salzburg/Innsbruck/München. Transfer zum Flughafen und Rückflug über Frankfurt (ca. 14.00 - 17.25 Uhr) nach Öster­reich oder München. Ankunft am späten Abend.

! 

HINWEIS: Fakultativer Ausflug (englischsprachig): Rentierschlitten-Fahrt inkl. Sami Mittagessen - Preis: € 160,– Abfahrt: 10.00 Uhr - Dauer ca. 4-5 Std. Dauer der Schlittenfahrt ca. 20-25 Minuten Transfer durch die winterliche Landschaft zum Sami Camp, wo Sie warme Winterkleidung erhalten. Genießen Sie bei einer Rentierschlitten-Fahrt die Stille und Unberührtheit der norwegischen Winterlandschaft. Anschließend Rückfahrt zum Lavvo (Samenzelt), wo Sie sich bei einem gemütlichen Lagerfeuer aufwärmen und tyisch samisches Essen (Rentierfleisch-Gemüse-Eintopf) probieren können. Ihr Reiseleiter wird Ihnen viele interessante Geschichten aus dem Leben der Samen erzählen, die Ihnen einen guten Eindruck vom einfachen Leben in diesem rauen Klima geben. Anschließend Rücktransfer nach Tromsø.

! 

HINWEIS: Fakultativer Ausflug (englischsprachig): Schneeschuh-Wanderung - Preis: € 80,– Abfahrt: 10.00 Uhr - Dauer ca. 2 Std. Fahrt mit einem Bus/Minibus auf eine Anhöhe der Tromsø-Insel, wo Sie Ihre Schneeschuhe und eine kurze Einweisung erhalten. Bei einer Schneeschuh-Wanderung genießen Sie die beeindruckende Winterlandschaft Nordnorwegens. Anschließend Rücktransfer nach Tromsø. Bitte teilen Sie uns bei Buchung Größe, Gewicht und Schuhgröße mit.

6

WinterErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus, Hurtigruten-Schifffahrten, *** und ****Hotels/meist HP

€ 360,–

zusätzliche Polarlicht-Safari (fak.): € 160,– LEISTUNGEN • Linienflug mit Austrian n ­ ach Oslo und mit Lufthansa über Frankfurt retour • Linienflug mit SAS: Oslo - Bodø • Transfers und Besichtigungsprogramm mit norwegischen Bussen • Schifffahrt mit einem Schiff von Hurtigruten von Bodø nach Stamsund • Schifffahrt mit einem Schiff von Hurtigruten von Svolvær nach Tromsø in einer Zweibett-Außenkabine (tw. eingeschränkte Sicht) inkl. Frühstück • 2 Übernachtungen in ****Hotels und 1 Übernachtung in einem ***Hotel (norwegische Klassifizierung), 1 Nacht auf den Lofoten in landes-typischen Rorbuer (Holzhäusern), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC • Halbpension, allerdings kein Abendessen am 5. Tag • Eintritte: Tromsø (Eismeerkathedrale, Polaria) • Polarlicht-Safari (4. Tag) • 1 Polyglott on tour „Norwegen“ pro Zimmer • qualifizierte österreichische Reiseleitung • Flug bezogene Taxen (derzeit € 245,– ab Wien, € 275,– ab BL, MUC) Gültiger Reisepass erforderlich.

! 

HINWEIS: Das Polarlicht ist ein Naturphänomen, dessen Erscheinung von verschiedenen Faktoren abhängt - u.a. ist ein klarer (oder nur leicht bewölkter) Himmel Voraussetzung. Es kann daher nicht garantiert werden, dass Sie während Ihres Aufenthaltes tatsächlich Polarlichter sehen können. Da die Region um Tromsø oft im Polarlichtoval liegt, bestehen jedoch bei klarer Sicht gute Chancen, Polarlichter zu sehen. Da wir das Kabinenkontingent bei Hurtigruten leider nur kurz halten können, empfehlen wir eine rasche Buchung!

Kneissl Touristik: Polarlicht


2

Glaumbær Akureyri

Mývatn Egilsstaðir

NP Þingvellir Reykjavík

Gullfoss/ Geysir

kull

atnajö NP V

Skaftafell

Höfn Eissee Jökulsárlón

Kirkjubæjarklaustur

1 1

Vatnajökull © Prof. Sepp Friedhuber 

2

Vík

Reykjavík, Wikingerdenkmal © Mag. Peter Brugger

Island WinterReise

tipps des Landes mit teils farbenprächtigen Fjordlandschaften wie im Borgarfjörður eystri (abhängig von der Schneelage vor Ort). Am Abend

Auf den Spuren des Polarlichts ++KleingruppenReise ++Eishöhlen- od. Gletschertour am Vatnajökull

erreichen wir Egilsstaðir, die größte Stadt in Ostisland.

Island im Winter darf immer noch als Geheimtipp gelten: Im Winter verzaubern gefrorene Wasserfälle, die weichen Winterstimmungen und mit etwas Glück das farbenprächtige Spektakel der Nordlichter jeden Fotografen und Naturbegeisterten. Die grandiose Natur-Schönheit zwischen heißen Quellen, Vulkanlandschaften und Naturwundern wie dem Eissee Jökulsárlón wird auch Sie faszinieren.

Süden, wobei wir immer wieder fantastische Ausblicke auf bizarre

1. Tag: Wien - Kopenhagen (1. Termin)/Frankfurt (2. Termin) - Keflavík

bzw. München/Frankfurt - Kef­l avík - Reykjavík. Am Vormittag Flug von

5. Tag: Egilsstaðir - Ostfjorde - Hornafjörður. Heute erkun­den wir das Gebiet der idyllischen Ostfjorde: Entlang der tief in das Land eingeschnittenen Fjorde geht es vorbei am mächtigen Vesturhorn Richtung Felsformationen und steile Fjordhänge genießen können. Ab Höfn begleiten uns zahlreiche Gletscherzungen und Eisbrüche von Europas größtem Gletscher, dem Vatnajökull, inmitten Europas größten Nationalpark bis zu unserer Unterkunft.

6. Tag: Hornafjörður - Eissee Jökulsárlón - Vatnajökull-Nationalpark mit Eishöhle bzw. Gletscherwanderung - Kirkjubæjarklaustur - Vík.

Heute erkunden wir eine Eishöhle innerhalb des Gletschers: Wir tauchen ein in eine unwirkliche Welt aus Eis, strahlend weiß oder in verschiedenen Blauschattierungen, mit Einschlüssen von Lavastaub - Zeugen vergangener Vulkanausbrüche. Sollte die Eishöhle (aus Wit-

Wien über Kopenhagen bzw. Frankfurt bzw. am frühen Nachmittag mit

terungsgründen) nicht zugänglich sein, erleben wir das Labyrinth aus

Icelandair ab Deutschland nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen

Eisforma­tionen auf der Gletscheroberfläche bei einer kurzen Wande-

Flughafen Islands - Landung im Laufe des Nachmittags. Transfer nach

rung am Eis. Anschließend besuchen wir den Eissee Jökulsárlón: Um-

Reyk­javík in unser Hotel. Möglichkeit zu einem ersten Spaziergang

geben von gewaltigen Gletscherzungen ist er von Tausenden Eisbergen

durch Islands Metropole mit Ihrem Reiseleiter.

bedeckt. An der vorgelagerten Küste liegen oft Eisberge am schwarzen

2. Tag: Reykjavík - Glaumbær - Aku­reyri.­Nach einer kurzen Stadtrund-

Sandstrand. Weiterfahrt nach Skaftafell - kurze Wanderung zum Was-

fahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt geht es

serfall Svartifoss, der von orgelpfeifenartigen Basaltsäulen umrahmt

über Borgarnes und den Hrútafjord in den Norden Islands. Im Ska-

ist. Wir durchqueren die riesigen Sanderflächen des Skeiðarársandur

gafjörður-Distrikt besuchen wir den Bauernhof Glaumbær, der ein gu-

und erreichen abends unser Hotel in Vík, ganz an der Südspitze Islands.

tes Bild der bäuerlichen Kultur vor etwa 100 bis 150 Jahren zeigt. Über

7. Tag: Vík - Skógar - Gullfoss - Geysir - Þingvellir - Reykjavík. Entlang der

die Hochebene des Öxnadalur geht es schließlich nach Akureyri, der

Südküste bestimmen zahlreiche Wasserfälle das Landschaftsbild, u.a. der

„Hauptstadt des Nordens“, die besonders schön am Eyjafjörður liegt.

mächtige 60 m hohe Skógafoss sowie der zauberhafte Seljalandsfoss.

3. Tag: Akureyri - Goðafoss - Mývatn. Wir fahren zunächst vom

Anschließend fasziniert der Besuch des wohl schönsten Wasserfalls in

­Eyjafjord ostwärts zum Goðafoss, einem der reizvollsten Wasserfälle

Island: Das Wasser der Hvitá stürzt im Gullfoss oder „Goldenen Wasser­

Islands. Nicht weit entfernt liegt der Mývatn, der mit seinen einzigarti-

fall“ über zwei rechtwinklig zueinander stehende Stu­fen in eine gewaltige

gen Naturwundern zu den schönsten und eindrucksvollsten Ge­bieten

Schlucht. Unweit davon begeistert der Geysir Strokkur, der verlässlich alle

Islands zählt. Am Südufer des Sees erkunden wir die Pseudokrater

paar Minuten seine Wassersäule bis zu 20 m in die Höhe schießen lässt.

von Skútustaðir sowie die bizarren Felsformationen von Dimmubor-

An­schließend Fahrt in den Na­tionalpark Þingvellir (UNESCO-Welterbe), wo

gir, die Überreste eines erstarrten Lavasees. Nordöstlich des Mývatn

930 auf einem von Spalten und Schluchten durch­zogenen Lavafeld das

liegt ­eines der aktivsten vulkanischen Gebiete des Landes: Hier besu-

älteste­noch bestehende Parlament der Erde gegründet wurde. Abends

chen wir die Solfatarenfelder von Námaskarð. Wenn es die Schneelage

endet unsere erlebnisreiche Rundreise in der gemütlichen Hauptstadt - in

zulässt, statten wir auch den eindrucksvollen Schlammkratern und

der es tatsächlich beheizte Bürgersteige gibt.

dampfenden Lavafeldern der Krafla-Region einen Besuch ab.

8. Tag: Reykjavík - Keflavík - München/Frankfurt bzw. Kopenhagen

Hoch­flächen der Jö­kul­dalsheiði kommen wir in das Flusstal der Jökulsá

nach Frankfurt bzw. München. Rückflug nach Wien am Nachmittag

á Brú, dem wir bis in die Ostfjorde folgen - bis heute einer der Geheim-

über Kopenhagen.

4. Tag: Mývatn - Ostfjorde/Borgarfjörður eystri - Egilsstaðir. Über die

Kneissl Touristik: Polarlicht

- Wien. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Keflavík. Rückflug

7


1 1

Reykjaviík, Hallgrimskirche © Ragnar Th. Sigurðsson

StudienErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus, *** und ****Hotels/meist HP TERMINE

REISELEITER

P NIRW

04.02. - 11.02.2018

Semesterferien Wien, NÖ

Dr. Anna Maria Maul

11.02. - 18.02.2018

Semesterferien Sbg., Tirol, Vbg., Ktn., Bgld.

Dr. Harald Teubenbacher

Flug ab Wien

€ 2.990,–

Flug ab München

€ 2.590,–

Flug ab Frankfurt

€ 2.690,– € 360,–

EZ-Zuschlag Aufpreis Premium Economy Class: ab € 500,– Aufpreis Business Class: ab € 1.200,–

LEISTUNGEN • Linienflug mit Icelandair von Wien über Kopenhagen/Frankfurt bzw. von München/Frankfurt direkt nach Keflavík/Island und retour • Transfers von Keflavík zum Hotel nach Reykjavík und retour • Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen Bus/Kleinbus • 7 Übernachtungen in *** und ****Hotels (isländ. Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC • tägliches Frühstücksbuffet sowie 6x 3-gängiges Abendessen • Tour in eine Eishöhle bzw. auf dem Gletscher Vatnajökull • Eintritt: Freilichtmuseum Glaumbær • 1 Polyglott on tour Reiseführer „Island“ pro Zimmer • qualifizierte österreichische Reiseleitung • Flug bezogene Taxen (derzeit € 234,– bzw. € 118,–) Gültiger Reisepass erforderlich (mind. 3 Monate). Mindestteilnehmerzahl: 12 Pers., Höchstteilnehmerzahl: 18 Pers. HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Ho­tels (isländische Klassifizierung) in Zimmern mit Dusche/WC. Reykjavík:

****Icelandair Hotel „Natura“ bzw. ****Fosshotel „Reykjavík“ (ca. 1 km vom Zentrum)

Akureyri:

***Icelandair Hotel „Akureyri“ (Zentrum)

Mývatn:

****Hotel „Sel“ (Skútustadir)

Egilsstaðir:

***Icelandair Hotel „Herað“ (Stadtzentrum)

Hornafjördur

***Country-Hotel „Smyrlabjörg“ (zwischen Höfn und Eissee Jökulsárlón)

Vík:

***Edda plus Hotel „Vík“ (Ortszentrum)

! 

HINWEIS: Aufgrund der Wetterverhältnisse im Winter (Stürme bzw. Schnee) können ­Straßen gesperrt und eventuell einzelne Besichtigungspunkte nicht erreichbar sein. In diesem Fall wird ein bestmögliches Er­satzprogramm unternommen. Ein Recht auf Rückerstattung besteht aufgrund „höherer Gewalt“ nicht. Seljalandsfoss © Stefan Brenner

8

Kneissl Touristik: Polarlicht


2

1 1

Gletschertour © Prof. Sepp Friedhuber 

2

Vesturhorn © Stefan Brenner 

Island FotoReise im Winter

3

3

Nordlicht © Ragnar Th. Sigurðsson

6. Tag: Hornafjörður - Eissee Jökulsárlón - Vatnajökull-Nationalpark mit Eishöhle bzw. Gletscherwanderung - Hornafjörður. Heute erkun-

Auf den Spuren des Polarlichts ++Eishöhlen- od. Gletschertour am Vatnajökull ++2 Tage im Vatnajökull-Nationalpark

den wir eine Eishöhle innerhalb des Gletschers: Wir tauchen ein in

1. Tag: Wien - Frankfurt - Keflavík bzw. München/Frankfurt - Kef­l avík -

den) nicht zugänglich sein, erleben wir das Labyrinth aus Eisforma­

Reykjavík. Am Vormittag Flug von Wien über Frankfurt (ca. 10.10 - 16.00

eine unwirkliche Welt aus Eis, strahlend weiß oder in verschiedenen Blauschattierungen, mit Einschlüssen von Lavastaub - Zeugen vergangener Vulkanausbrüche. Sollte die Eishöhle (aus Witterungsgrüntionen auf der Gletscheroberfläche bei einer kurzen Wanderung.

Uhr) bzw. am frühen Nachmittag mit Icelandair ab Deutschland non-

An­schließend besuchen wir den Eissee Jökulsárlón: umgeben von ge-

stop nach Kef­lavík. Transfer nach Reyk­javík. Erster Spaziergang durch

waltigen Gletscherzungen, ist er von Tausenden Eisbergen bedeckt. An

Islands Metropole mit Ihrem Reiseleiter.

der vorgelagerten Küste liegen oft Eisberge am schwarzen Sandstrand.

fahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt geht es

uns viel Foto-Zeit für den wunderbaren Jökulsárlón mit seinen ständig

über Borgarnes und den Hrútafjord in den Norden Islands. Im Ska-

wechselnden Ansichten zur Verfügung. Auch der benachbarte Breidar-

gafjörður-Distrikt besuchen wir den Bauernhof Glaumbær, der ein gu-

merkurlón bzw. der kleine Eissee beim Hoffellsjökull sind einen Ab-

tes Bild der bäuerlichen Kultur vor etwa 100 bis 150 Jahren zeigt. Über

stecher wert. Weiterfahrt nach Skaftafell - kurze Wanderung zum Was-

die Hochebene des Öxnadalur geht es schließlich nach Akureyri, der

serfall Svartifoss, der von orgelpfeifenartigen Basaltsäulen umrahmt

„Hauptstadt des Nordens“, die besonders schön am Eyjafjörður liegt.

ist. In der Nähe lädt die blauschimmernde Gletscherzunge des Svina-

2. Tag: Reykjavík - Glaumbær - Aku­reyri.­Nach einer kurzen Stadtrund-

3. Tag: Akureyri - Goðafoss - Mývatn. Wir fahren zunächst vom

7. Tag: Hornafjörður - Vatnajökull-Nationalpark - Öræfi. Nochmal steht

fellsjökull mit ihren Spalten und Schluchten zum Fotografieren ein.

­Eyjafjord ostwärts zum Goðafoss, einem der reizvollsten Wasserfälle

8. Tag: Öræfi - Kirkjubæjarklaustur - Vík. Der Tag steht ganz im Zeichen

Islands. Nicht weit entfernt liegt der Mývatn, der mit seinen einzigarti-

der faszinierenden Südküste mit ihren vielfältigen Naturwundern. Wir

gen Naturwundern zu den schönsten und eindrucksvollsten Ge­bieten

durchqueren die riesigen Sanderflächen des Skeiðarársandur und des

Islands zählt. Am Südufer des Sees erkunden wir die Pseudokrater

Mýrdalssandur. Bei gutem Wetter eröffnen sich wunderbare Panora-

von Skútustaðir sowie die bizarren Felsformationen von Dimmubor-

men auf die vergletscherten Bergwelten. Abends erreichen wir unser

gir, die Überreste eines erstarrten Lavasees. Nordöstlich des Mývatn

Hotel in Vík, ganz an der Südspitze Islands, wo die Felsformationen

liegt ­eines der aktivsten vulkanischen Gebiete des Landes: Hier besu-

Reynisdrangar zum Fotografieren einladen.

chen wir die Solfatarenfelder von Námaskarð. Wenn es die Schneelage

9. Tag: Vík - Skógar - Gullfoss - Geysir - Þingvellir - Reykjavík. Entlang der

zulässt, statten wir auch den eindrucksvollen Schlammkratern und

Südküste bestimmen zahlreiche Wasserfälle das Landschaftsbild, u.a. der

dampfenden Lavafeldern der Krafla-Region einen Besuch ab.

mächtige 60 m hohe Skógafoss sowie der zauberhafte Seljalandsfoss.

4. Tag: Mývatn - Ostfjorde/Borgarfjörður eystri - Egilsstaðir. Über die

Anschließend fasziniert der Besuch des wohl schönsten Wasserfalls in

Hoch­flächen der Jö­kul­dalsheiði kommen wir in das Flusstal der Jökulsá

Island: Das Wasser der Hvitá stürzt im Gullfoss oder „Goldenen Wasser­

á Brú, dem wir bis in die Ostfjorde folgen - bis heute einer der Geheim-

fall“ über zwei rechtwinklig zueinander stehende Stu­fen in eine gewaltige

tipps des Landes mit teils farbenprächtigen Fjordlandschaften wie im

Schlucht. Unweit davon begeistert der Geysir Strokkur, der verlässlich alle

Borgarfjörður eystri (abhängig von der Schneelage vor Ort). Am Abend

paar Minuten seine Wassersäule bis zu 20 m in die Höhe schießen lässt.

erreichen wir Egilsstaðir, die größte Stadt in Ostisland.

An­schließend Fahrt in den Na­tionalpark Þingvellir (UNESCO-Welterbe), wo

5. Tag: Egilsstaðir - Ostfjorde - Hornafjörður. Heute erkun­den wir das

930 auf einem von Spalten und Schluchten durch­zogenen Lavafeld das

Gebiet der idyllischen Ostfjorde: Entlang der tief in das Land einge-

älteste­noch bestehende Parlament der Erde gegründet wurde. Abends

schnittenen Fjorde geht es vorbei am mächtigen Vesturhorn Richtung

endet unsere erlebnisreiche Rundreise in der gemütlichen Hauptstadt - in

Süden, wobei wir immer wieder fantastische Ausblicke auf bizarre

der es tatsächlich beheizte Bürgersteige gibt.

Felsformationen und steile Fjordhänge genießen können. Ab Höfn

10. Tag: Reykjavík - Keflavík - München/Frankfurt bzw. Kopenhagen

begleiten uns zahlreiche Gletscherzungen und Eisbrüche von Europas

- Wien. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Keflavík. Rückflug

größtem Gletscher, dem Vatnajökull, inmitten Europas größten Natio-

nach Frankfurt bzw. München. Am Nachmittag Rückflug über Kopen-

nalpark bis zu unserer Unterkunft.

hagen nach Wien (ca. 14.15 - 21.45 Uhr).

Kneissl Touristik: Polarlicht

9


Eisschollen, Jökulsárlón © Stefan Brenner

FotoErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus, *** und ****Hotels/HP P NIRW

TERMINE

REISELEITER

16.02. - 25.02.2018

Stefan Brenner

02.03. - 11.03.2018

Mag. Sepp Friedhuber

Flug ab Wien

€ 3.750,–

Flug ab München

€ 3.350,–

Flug ab Frankfurt

€ 3.450,– € 590,–

EZ-Zuschlag Aufpreis Premium Economy Class: ab € 500,– Aufpreis Business Class: ab € 1.200,–

LEISTUNGEN • Linienflug mit Icelandair von Wien über Frankfurt/Kopenhagen bzw. von München/Frankfurt direkt nach Keflavík/Island und retour • Transfers von Keflavík zum Hotel nach Reykjavík und retour • Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen Bus/Kleinbus • 9 Übernachtungen in *** und ****Hotels, beim 1. Termin 2 Nächte in einem guten Gästehaus (isländ. Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC • tägliches Frühstücksbuffet sowie 9 x 3-gängiges Abendessen • Tour in eine Eishöhle bzw. auf dem Gletscher Vatnajökull • Eintritt: Freilichtmuseum Glaumbær • 1 Polyglott on tour Reiseführer „Island“ pro Zimmer • qualifizierte österreichische fotografische Reiseleitung • Flug bezogene Taxen (derzeit € 234,– bzw. € 118,–) Gültiger Reisepass erforderlich (mind. 3 Monate). Mindestteilnehmerzahl: 10 Pers., Höchstteilnehmerzahl: 14 Pers. HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Ho­tels (isländische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC. Reykjavík:

***Hotel „Skuggi“ bzw. ****Fosshotel „Reykjavík“ (beide ca. 1 km vom Zentrum)

Akureyri:

***Icelandair-Hotel „Akureyri“ (Zentrum)

Laugar bzw. Mývatn:

***Country Hotel „Raudaskrida“ (1. Termin) bzw. ****Hotel „Sel“ (Skútustadir - 2. Termin)

Egilsstaðir:

***Icelandair-Hotel „Herað“ (Stadtzentrum)

Hornafjörður

Gästehaus „Hoffell“ (1. Termin) bzw. ***Country-Hotel „Smyrlabjörg“ (2. Termin)

Öræfi:

****Fosshotel „Glacier Lagoon“

Vík:

***Edda plus Hotel „Vík“

! 

Unsere Foto-Reiseleiter für Island Prof. Sepp Friedhuber: Der Biologe, Bergsteiger, Expeditionsleiter und Buchautor Mag. Sepp Friedhuber gehört mit seinen Diavisionen zu den erfolgreichsten Vortragenden Österreichs. Er führte TV-Teams für „Land der Berge“-Beiträge u.a. durch Mali, auf den Ruwenzori oder nach Borneo. Herausragend ist die „Universum“-Dokumentation „Ur-Amazonas – Fluss aus der Wüste“ aus dem Jahr 2000, für die Mag. Friedhuber den Fernsehpreis „Romy“ erhielt. Stefan Brenner: Stefan Brenner ist ein preisgekrönter Fotograf und Liquid Artist aus Wien. Geboren 1983 in Neunkirchen machte Stefan Brenner bereits im Alter von 6 Jahren seine ersten fotografischen Erfahrungen in der analogen Fotografie mit der Kamera seines Vaters. Seit diesem Zeitpunkt begleitet ihn diese Leidenschaft auf Schritt und Tritt. Mit dem Einstieg in die digitale Fotografie und deren unbegrenzten Möglichkeiten stellte Stefan Brenner sein Hobby im Jahr 2006 noch mehr in den Mittelpunkt seines Lebens. Von da an eignete er sich in unzähligen autodidaktischen Stunden ein fundiertes fotografisches Wissen an. Neben seiner Arbeit als Software Entwickler arbeitet er seit 2013 als Pressefotograf und Fotodesigner sowie als Berufsfotograf. Neben der künstlerischen Fotografie ist es vor allem die Landschaftsund Reisefotografie, auf die sich Stefan Brenner in seinen Werken konzentriert. Mit großer Leidenschaft bereiste er bereits viele Länder dieser Erde und hielt deren landschaftliche Schönheiten in seinen Bildern fest.

HINWEIS: Aufgrund der Wetterverhältnisse im Winter (Stürme, Schnee) können ­Straßen gesperrt und eventuell einzelne Besichtigungspunkte nicht erreichbar sein. In diesem Fall wird ein bestmögliches Er­satzprogramm unternommen. Ein Recht auf Rückerstattung besteht nicht („höhere Gewalt“).

1 1

10

Prof. Sepp Friedhuber 

2

2

Stefan Brenner

Kneissl Touristik: Polarlicht

Polarlicht 2018  

Mit Kneissl auf den Spuren des Polarlichts ...