Page 1

April 18


90

Rubrik Sebastian-Kneipp-Akademie

Mehr Gesundheit durch Bildung  Sebastian-Kneipp-Akademie

Auswahl aus dem umfangreichen Programm:

www.kneippakademie.de

Jubiläumsseminar „Ost trifft West“

YOGA-Symposium

Die Sebastian-Kneipp-Akademie bietet seit 30 Jahren Kurse in T’ai Chi Ch’uan und (etwas später) Qigong an. Mit einem speziellen Kursangebot möchten wir dieses Jubiläum begehen und allen Teilnehmer/-innen ein Forum für intensiven Austausch bieten.

Seit über 40 Jahren bildet die Sebastian-Kneipp-Akademie in Hatha-Yoga aus – zunächst noch ohne eine Stilrichtung zu betonen. Mit diesem besonderen Seminarangebot möchten wir 30 Jahre Yoga-Ausbildung in Bad Wörishofen feiern.

30 Jahre T´ai Chi/Qigong

Das Programm ist online: www.kneippakademie.de Termin:

Fr, 06.07. – So, 08.07.2018 | Seminar-Nr. 218218

Willkommen sind alle ehemaligen Absolvent/-innen der SKA sowie in Ausbildung befindliche Übungsleiter- und Lehrer/-innen. Auch T‘ai Chi Ch‘uan- oder Qigong-Übende mit fortgeschrittener Übungspraxis können am Seminar teilnehmen. Leitung: Das aktuelle Referententeam der Aus- und Weiterbildungen Ort: Gebühr:

Bad Wörishofen MG 185 €, NMG 220 € (reine Seminargebühr)

Kursleiter/-in Nordic Walking SKA Nordic Walking ist eine gesundheitsfördernde Ausdauersportart mit Nordic Walking-Stöcken. Nur durch eine gezielte Anleitung durch qualifizierte Kursleiter/-innen können Erfolge wie das Erlernen der Nordic Walking-Technik, Gewichtsabnahme sowie Verbesserung der Kondition und Ausdauerleistung erreicht werden. Termin:

Do, 07.06. – So, 10.06.2018 | Seminar-Nr. 218407

Aufbau/Zeitumfang: Viertägiges Ausbildungsseminar Leitung: Ort: Gebühr:

Carlo Finzer Bad Wörishofen MG 310 €, NMG 365 € (reine Seminargebühr)

30 Jahre YOGASANA-YOGA-Lehrer/-in SKA

Das Programm ist online: www.kneippakademie.de Termin:

Fr, 27.07. – So, 29.07.2018 | Seminar-Nr. 218131

Willkommen sind alle ehemaligen und gegenwärtigen Absolvent/-innen der Ausbildung genauso wie interessierte Yoga-Übende aus unterschiedlichen Stilrichtungen. Leitung:

Das aktuelle und ehemalige Dozententeam der Yogasana-Ausbildung

Ort: Gebühr:

Bad Wörishofen MG 185 €, NMG 220 € (reine Seminargebühr)

Übungsleiter/-in Breitensport Profil Erwachsene/Ältere

Erwerb der DOSB-Übungsleiter-C-Lizenz – Schwerpunkt „Wirbelsäulengymnastik“ Übungsleiter/-innen für vielfältige Sport- und Bewegungsgruppen werden immer noch stark nachgefragt. Gerade der Schwerpunkt „Wirbelsäulengymnastik“ ist in Vereinen, die Gesundheitssport anbieten, interessant, da Rückenprobleme und Rückenschmerzen sehr weit verbreitet sind. Termine: Do, 06.09. – Mi, 12.09.2018 | Seminar-Nr. 218403 Do, 10.01. – Mi, 16.01.2019 Aufbau/Zeitumfang: Zwei Ausbildungsseminare Leitung: Ines Wurm-Fenkl Ort: Bad Wörishofen Gebühr: Gesamtpreis MG 485 €, NMG 555 € (reine Seminargebühr)

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Programmheft oder unter www.kneippakademie.de

Sebastian-Kneipp-Akademie Tel.: 0 82 47 / 30 02-132 oder 133 Fax: 0 82 47 / 30 02-198 für Gesundheitsbildung Adolf-Scholz-Allee 6–8 86825 Bad Wörishofen

E-Mail: ska@kneippbund.de www.kneippakademie.de facebook.de/kneippakademie

Kneipp-Journal 04/2018


Editorial und Inhalt

91

127. Jahrgang 04/2018

Titelbild: © ksfotodesign_Fotolia

Klaus Holetschek Präsident des Kneipp-Bundes

Die Heilkraft der Natur nutzen Liebe Kneipp-Freundinnen und Kneipp-Freunde, endlich kommt der Frühling und die Natur erwacht zu neuem Leben. Nach dem langen Winter ist die Sehnsucht nach Sonne, Grün und bunten Blüten doch sehr groß und wir alle wissen um die gesundheitsförderlichen Effekte, die die erste Wanderung, der erste Besuch eines Barfußpfades oder auch ein erfrischendes Armbad in einer der unzähligen Kneipp-Anlagen Deutschlands mit sich bringen. Und um noch mehr Menschen von der Kneippschen Gesundheitslehre zu begeistern, rufen wir im Hinblick auf Sebastian Kneipps 200. Geburtstag das Jahr 2021 zum „Kneipp-Jahr“ aus. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir in den kommenden drei Jahren mit verschiedenen Aktionen und Kampagnen die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Themen Gesundheitsförderung und Prävention nach Sebastian Kneipp lenken. Lassen Sie uns die Heilkraft der Natur nutzen und dafür Sorge tragen, dass die sanften Naturheilverfahren nach Kneipp noch bekannter werden. Denn Naturerleben stärkt die Körperwahrnehmung, die innere Ruhe und ist die Basis für einen ganzheitlichen, gesunden Lebensstil – wie Sie auch im Beitrag von Frau Dr. Mommert-Jauch auf Seite 92 nachlesen können. „Nichts der Natur abzwingen wollen, sondern ihr an die Hand gehen und sie freundschaftlich stützen“, sagte Sebastian Kneipp. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen wunderbaren, aktiven und gesunden Start in den Frühling.

Kneipp-Journal 04/2018

Allgemeines  |  Information  |  Kur / Erholung Editorial

91

Sebastian-Kneipp-Akademie

90

Mehr Gesundheit durch Bildung

Kneipp-Journal

110

Vorschau  |  Bildnachweis  |  Impressum

122

Verbandsarbeit, Personalien, Nachrichten, Gesundheitspolitik, Programme

Gesundheit  |  Körper & Geist Die Biophilie-Hypothese

92

Von Kopf bis Fuß gepflegt 

96

...die Verbundenheit des Menschen zur Natur! Die Freiluftsaison kann beginnen

Dem Gehirn „Beine machen“

100

Küstenklima

104

Gesundheit und biologische Vielfalt

108

Brainwalking, das ist frische Luft, Bewegung und fitter Geist  Ideal für die Behandlung von Erkrankungen der Atemwege UN-Dekade Biologische Vielfalt – Mitmachen lohnt sich!

Ernährung Es sprießt!

Holen Sie den Frühling auf die Teller

120


92

Mensch & Natur

G

eht es Ihnen nicht manchmal auch so: Sie fühlen sich gestresst und getrieben und sehnen sich nach einem ruhigen Ort in der Natur, um einmal tief durchatmen zu können. Oder: Sie genießen Ihre meditativen Spaziergänge an einem Bach entlang oder im bunten Herbstwald bei aufgehender Sonne. Der Begriff „Biophilie“ entstammt den altgriechischen Wörtern „bios“ (= Leben) und „philia“ (= Liebe) und bedeutet wörtlich übersetzt die „Liebe zum Leben“. Und diese Liebe zum Leben spiegelt sich eher in der grünen Natur, an einem sonnenbeschienenen Seeufer oder einem bunten Laubwald wider als in einem verkehrsreichen Stadtzentrum oder in einer baumlosen Plattenbau-Siedlung.

Die BiophilieHypothese ...die Verbundenheit des Menschen zur Natur!

Die Biophilie-Hypothese Es gibt sogar eine Art Sehnsucht nach Natur und das begründet der Soziobiologe Edward O. Wilson (1984) zuerst in seinem Buch „Biophilia – The Human Bond with other Species“ und später unter anderem mit Stephen Kellert (1993) in Biophilie-Hypothese: Er geht davon aus, dass zwischen Menschen und anderen Lebewesen bzw. lebensähnlichen Prozessen eine evolutionär bedingte Verbundenheit besteht und dass genau diese besondere Beziehung unser Überleben zusammen mit anderen Mechanismen möglich gemacht hat. Der Mensch komme aus der Natur und brauche die Verbundenheit mit ihr, um „ganz“ zu sein. Dabei kann der Bezug zur Natur unterschiedliche Aspekte umfassen: „Diese Verbundenheit mit der belebten und unbelebten Natur kann sich sowohl in Neugier, einem Gefühl der Verwandtschaft, einer Wertschätzung natürlicher Schönheit, Empathie, als auch Nutzung, gegenseitige Hilfe oder auch Angst ausdrücken.“ (Beetz, 2003:80). Meier (1985) argumentiert in „A testament to the wilderness” noch kompromissloser, wenn er davon ausgeht, dass der Mensch sogar krank würde, wenn er sich von seinem natürlichen Lebensraum, auf den er „zugeschnitten“ ist, distanziere. Denn die Entwicklung des MenKneipp-Journal 04/2018


Mensch & Natur

93

der Gedanke, dass wir Menschen uns vielleicht einfach noch nicht optimal an unsere neue Lebensumwelt ­­– die postindustrielle computerorientierte Zeit – angepasst haben. Da Biophilie aber ein biologisch begründeter Prozess ist, der sich in der Stammesgeschichte entwickelt hat, ist nicht davon auszugehen, dass die Menschheit auf Natur, Naturerfahrungen und „natürliche Sinneserfahrungen“ verzichten kann.

Die Kraft der Natur Mit der Kraft der Natur beschäftigen sich viele verschiedene Disziplinen, wie Neurowissenschaftler, Mediziner, Physiker, Biologen und Soziologen. Dabei kommen sie zu folgenden Ergebnissen:

In der Natur kann die Seele „auftanken“ und Stress besser verarbeitet werden.

schen gehe auf die Konfrontation mit der Natur, den Pflanzen, Wetterbedingungen und Tieren zurück – wir sind darauf angepasst. Oft genug beschränken wir uns heute auf eine urbane und hochtechnologisierte Umwelt, was uns tatsächlich zunehmend krank mache. Otterstedt (2003) unterstreicht diese Aussagen, wenn er meint, dass wir nicht nur saubere Luft brauchen, um keinen Lungenkrebs zu bekommen oder saubere Flüsse, um möglichst viele Fische fangen zu können, sondern die „Bewahrung des natürlichen Ökosystems gibt dem Körper und der Seele die Chance, so zu funktionieren, wie das ursprünglich in ihrer phylogenetischen Heimat ausgewählt wurde“ (Iltis 1983:3; zitiert nach Otterstedt, 2003:75). Wir ahnen es erst intuitiv, was die Natur für unsere seelische Gesundheit bedeutet, aber die Wissenschaftler sind diesem Zusammenhang auf der Spur. Vielleicht gibt es sogar einen neurologisch komplizierten Vorgang dafür, dass uns ein schöner Schmetterling anders „berührt“ als eine bunte Litfaßsäule in der Fußgängerzone. Erschreckend wäre Kneipp-Journal 04/2018

1. Naturerleben stärkt die Körperwahrnehmung, die innere Ruhe, die Aufmerksamkeit und Konzentration. Kaplan von der University of Michigan machte 2008 dazu folgenden Versuch mit 40 Teilnehmern: Die Interventionsgruppe A ging eine Stunde auf einer vorgegebenen Strecke innerhalb eines botanischen Gartens spazieren, während die andere Gruppe B den Spaziergang in einem verkehrsreichen Stadtzentrum unternahm. Vor und nach dem Spaziergang wurden an allen Teilnehmern psychologische Tests durchgeführt. Das Ergebnis war eindeutig: • Gruppe A weist eine signifikant höhere Konzentration und Aufmerksamkeit auf • Gruppe A hat eine signifikant bessere Gedächtnisleistung • Gruppe A ist besser gelaunt Fazit: Die Konsequenz, die sich daraus beispielsweise für den Arbeitsprozess ergibt, ist, die Mittagspause spazierengehend im Grünen zu verbringen, • denn es gelingt, die Aufmerksamkeit durch sanfte Reize (Spazierengehen durch Wald u. Flur) zu erhöhen. Im Gegensatz dazu kommt es durch Reizüberflutung (Verkehrslärm, blinkende Neonröhren usw.) zur Überforderung des präfrontalen Kortex (Kontrollzentrum der Aufmerksamkeit) und die Selbstkontrolle sinkt


94

Mensch & Natur

• denn die auch im Arbeitsprozess notwendige Gedächtnisleistung wird verbessert • denn bessere Laune ist in jedem Falle motivationssteigernd 2. N  aturerleben verringert das Risiko von Herz-Kreislauf-, Lungenerkrankungen und Diabetes und je grüner das Wohnumfeld, desto weniger Ängste und Depressionen In einer großen Studie 2009 vom EMGO-Institute for Health and Care in Amsterdam wurden Befunde aus Archiven von 195 Allgemeinmedizinern bezogen auf ein geografisches Raster analysiert. Dabei wurden Planquadrate von 25x25 m abgesteckt, anhand derer sich der Anteil an Grünflächen im Umkreis von bis zu 3 km um jeden Haushalt bestimmen ließ. Als „grün“ wurden jene Planquadrate klassifiziert, deren Fläche zu mehr als 50% von Pflanzen bewachsen war. Insgesamt wurden 350.000 Niederländer in die Studie einbezogen. Ergebnisse: 1. Je grüner die Umgebung, desto seltener treten Herz-Kreislauf- und Lungenerkrankungen, Diabetes, Depressionen und Angststörungen auf. 2. 1% weniger Grün hatte den gleichen Effekt auf die Gesundheit wie das Altern um ein weiteres Lebensjahr. 3. Bei Kindern und Menschen mit niedri-

In und mit der Natur fühlt sich der Mensch „ganz“.

gem Einkommen trat dieser Effekt sogar stärker zu Tage – vermutlich, weil diese im Schnitt mehr Zeit in der näheren Umgebung ihres Zuhauses verbringen. Doch wie ist dieses Ergebnis zu bewerten, denn aus Querschnittsdaten kann man nur schwer auf einen ursächlichen Zusammenhang schließen. Denkbar wäre, dass allein die bessere Luft im grünen Umfeld die Gesundheit stärkt. Oder dass sich Menschen aus verschiedenen Wohngebieten auch in anderen Merkmalen unterscheiden, die sich auf die körperliche Verfassung auswirken, z.B. die Zahl der Sozialkontakte oder sportliche Aktivität. Aufgrund weiterer

# Co u p o n z u r D i rekt b es tel l u n g Ja, bitte senden Sie mir per Rechnung Stück Best.-Nr.

Tel.:

0 82 47/30 02-212

Fax.:

0 82 47/30 02-199

Artikel / Titel / Paket-Nr.

Preis/E

www.kneippverlag.de/shop E-Mail: versand.kneippverlag@ kneippbund.de

Versandkosten: 6,50 E, Buchsendungen bis 1000 g 3,30 E, ab Bestellwert E 75,- frei Haus (gültig nur für Inlandssendungen)

Diesen Coupon bitte einsenden an: Vorname, Name

Kneipp-Verlag GmbH Produkte und Bücher für

Straße, Hausnummer

gesundheitsbewusstes Leben Adolf-Scholz-Allee 6-8

PLZ, Ort

86825 Bad Wörishofen E-Mail

Datum, Unterschrift

KJ04/2018

Studien konnte der Faktor „sportliche Aktivität/Bewegungsaktivität“ tatsächlich ausgeschlossen werden. Ein Beispiel: Landbewohner trieben nicht mehr Sport als Städter, sondern im Gegenteil eher weniger. Der Faktor „Soziale Anbindung“ spielte eine Rolle: Je weniger Grün im Umfeld, desto weniger Kontakte hatten die Bewohner laut eigener Auskunft und desto einsamer fühlten sie sich. Fazit Weil ein grünes Umfeld mit weniger psychischen Problemen wie Ängsten und Depressionen einhergeht, beruht der gesundheitsförderliche Effekt vor allem darauf, dass Naturerleben Stress dämpft.

Tipp aus dem Kneipp-Verlag

Heilen mit der Kraft der Natur Andreas Michalsen, Professor an der Charité Berlin sagt: „Die moderne Naturheilkunde ist wissenschaftlich fundiert, und sie ist die einzige Antwort auf die steigende Zahl chronischer Leiden.“ Er erzählt, warum er den konventionellen Pfad der Medizin verlassen hat und welches Potenzial der Natur er mit seinen Patienten täglich neu entdeckt. Mit vielen Patientenbeispielen. Best-Nr. A2567

E

19,95

Kneipp-Journal 04/2018


SKA-Seminar-Tipps: Weiterbildungen mit Dr. Petra Mommert-Jauch in Bad Wörishofen „Embodiment“ – Wie der Körper die Psyche und die Psyche den Körper beeinflusst Termin:

Do, 18.10.2018 | Seminar-Nr. 218423

Functional Training mit Senioren Termin:

Fr, 19.10.2018 | Seminar-Nr. 218424

Pro-X-Walking Termin:

Sa, 20.10.2018 | Seminar-Nr. 218425

Gebühr pro Weiterbildungstermin: MG 122 €, NMG 152 € (reine Seminargebühr) Die ausführlichen Kursausschreibungen finden Sie unter: www.kneippakademie.de in der Rubrik Haltung & Bewegung Anmeldung: Tel. 08247 3002-132, E-Mail: ska@kneippbund.de oder online.

3. Naturnähe erhöht die Lebenserwartung In einer japanischen Längsschnittstudie mit 3000 Personen wurden signifikant mehr Todesfälle bei Menschen konstatiert, die in ihrem Umfeld wenig Möglichkeiten zu einem Spaziergang im Park oder in Grünanlagen hatten. Ein gleiches Ergebnis erhielt man, wenn man Personen von gleichem Alter, Geschlecht, Familienstand und sozioökonomischen Status miteinander verglich. Das heißt, der Effekt ließ sich nicht allein damit erklären, dass Betonwüsten häufiger von Menschen bewohnt werden, die auf Grund anderer, etwa armutsbedingter Lebensumstände früher sterben. 4. In Naturnähe verkürzt Armut die Lebenserwartung weniger stark! In einer britischen Studie aus 2005 wurden britische Staatsbürger, die noch nicht das Rentenalter erreicht hatten, nach Einkommen und Grünanteil im Wohnumfeld eingeteilt und die Todesfälle der Jahre 2001 bis 2005 erfasst. Ergebnis: Der Zusammenhang zwischen Einkommen und Ableben war bei denjenigen, die am meisten Natur in ihrem Umfeld hatten, am schwächsten. Kneipp-Journal 04/2018

Zusammenfassung Die Evolutionsbiologie und damit die Gene, die in uns liegen, erklären die Hinwendung des Menschen zur Natur. Die Entwicklung des Menschen erfolgte in Gesellschaft anderer Kreaturen und unter „natürlichen“ Bedingungen, die unsere heutige Existenz möglich gemacht haben. Der Mensch fühlt sich aufgrund der ihm angeborenen Biophilie zu anderen Lebewesen hingezogen und braucht den Kontakt mit der Natur in ausreichendem Maße, um gesund zu bleiben, um den Sinn des Lebens zu finden und sich zu verwirklichen. Welche neurologischen, hormonellen oder auch spirituellen Mechanismen die Hinwendung des Menschen zum Leben und zur Natur physisch, emotional oder auch kognitiv begründen, ist noch nicht geklärt. Aber kommt es darauf an? Viel Spaß bei Ihrem nächsten wohltuenden Spaziergang an der frischen Luft in der grünen Natur!

Detox Wohlfühlkur ✔ für Balance, Vitalität und Wohlbefinden ✔ eiszeitliche Mineralien und Spurenelemente ✔ veganes Naturprodukt aus Deutschland

Dr. Petra Mommert-Jauch Diplom Sportlehrerin Lehrbeauftragte des Karlsruher Instituts für Technologie Referentin der SebastianKneipp-Akadenie

www.luvos.de


122

Vorschau & Impressum

Unser Thema im Mai 2018: Sebastian-Kneipp-Tag 2018:

Zusammen sind wir stark Miteinander – Füreinander, mit diesem Jahresmotto im Sinne Sebastian Kneipps, setzt sich unser Autor Thomas Brunnhuber auseinander. Harmut Butt beschäftigt sich mit einem gesunden Miteinander im Vereinsvorstand und darüber hinaus erfahren Sie noch etwas über „Seelenvitamine“, über Palliativmedizin und Katrin Niekerke verhilft Ihnen mit ihrer Augengymnastik zu einem besseren Durchblick. Es lohnt sich, wieder rein zu lesen.

Impressum Titel Der Titel „Kneipp“ ist zu Gunsten der Kneipp-Werke Würzburg/Bad Wörishofen als eingetragene Marke geschützt Herausgeber Kneipp-Bund e. V., Bundesverband für Gesundheitsförderung und Prävention, Bad Wörishofen; vertreten durch den Präsidenten Klaus Holetschek, MdL Verlag Kneipp-Verlag GmbH, Adolf-Scholz-Allee 6–8, 86825 Bad Wörishofen; Postfach 1451, 86817 Bad Wörishofen; Tel. 0 82 47/ 30 02-212, Fax 0 82 47/30 02-199 E-Mail: Kneippverlag@t-online.de Internet: www.kneippverlag.de: eingetragen beim Amtsgericht Memmingen, HRB 5126 ISSN 1868-4270 Geschäftsführer Thomas Hilzensauer Christian Dannhart Redaktion Beate Seeßlen-Hurler V. i. S. d. P. Anzeigen Thomas Hilzensauer (verantwortlich)

Basenfasten – Das Kochbuch Sabine Wacker

Ganz satt schlank werden: Essen so viel ich will, mit etwas Gutes tun – und dabei auch noch abnehmen! Dabei meiden Sie Säurebildner konsequent und setzen auf rein basische Lebensmittel. Best.-Nr. A2391

E

Vertriebsabteilung Christa Weidner Tel. 0 82 47/ 30 02-112

19,99

Meine köstliche Baumküche Grit Nitzsche

Bäume sind nützliche Begleiter in der Küche, die mit Sämlingen, Nüssen, zarten Blättern und Blüten unserem Speisezettel erst das gewisse Etwas geben. Die Natur und den Jahreswechsel bewusster wahrnehmen und auf den Geschmack kommen. Best.-Nr. A2622

E

16,95

Anzeigenverkauf Verlagsbüro ID GmbH & Co. KG Irmgard Ditgens (Ltg.), Tel. 05 11/ 61 65 95-0, Susanne Sinß, 0511/616595-35 Ines Walter, Tel. 0511/616595-25 Fax 05 11/ 61 65 95-55, E-Mail: service@verlagsbuero-id.de Für den Inhalt der Anzeigen zeichnen die Inserenten verantwortlich

Nutzen Sie unseren Bestellcoupon auf Seite 94 bzw. bestellen Sie einfach via Internet unter

www.kneippverlag.de/shop

Bildnachweis Seiten 92, 93: Julien Christ_pixelio, Seite 94: Ingo E._pixelio Seite 96: Petra Bork_pixelio, Seite 98: Alexandra H._pixelio Seiten 100, 10, 110: Rainer Sturm_pixelio Seiten 101, 102, 103: Anne Halbach, Franz Kluwe Seiten 104, 105: Charly Hennigan_Fotolia, Bernd Kasper_pixelio Seite 106: Klaus Steves_pixelio, Seiten 113, 122: imtmphoto_iStock Seite 114: SueSchi_pixelio, Seiten 120, 121: BVEO, LVBM, CWC Kneipp® ist eine eingetragene Marke der Kneipp-Werke Würzburg.

Bezugsbedingungen Jahresabonnement

e 25,–

bei Versendung ins Ausland zuzgl. Porto Die Zeitschrift Kneipp-Journal (vormals KneippBLÄTTER) ist das offizielle Organ des KneippBundes e.V. Sie erscheint jährlich 10 x und wird allen Kneipp-Bund-Mitgliedern im Rahmen der Mitgliedschaft ohne besondere Bezugsgebühr geliefert. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der fachmännischen Form nach einheitlichen Grundsätzen des Verlages abzulehnen. Für per ISDN und auf anderen Datenträgern übermittelte Anzeigendaten übernimmt der Verlag keine Gewähr. Wiederverwendung des redaktionellen Inhalts nur mit schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Der Inhalt der veröffentlichten Anzeigen muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Durch

„Produktinformation“, „Firmenportrait“ und „Kur und Erholung“

Druck ADV SCHODER, Augsburger Druck- und Verlagshaus GmbH, 86167 Augsburg Gestaltung, Satz und Lithos: ADV SCHODER, ADV Mediendienste, 86167 Augsburg

gekennzeichnete Artikel erscheinen außerhalb

der Verantwortung der Redaktion.

Erscheinungsweise: 10 x jährlich Quartal 3/2017 Druckauflage: 92.810 Stück

Kneipp-Journal 04/2018


Rubrik

123

Unsere Klassiker in bester Qualität Schnellkupplung

EHA-Badematte

3-teilig, aus Kunststoff Einfach und schnell zwischen Duschkopf und Gießrohr wechseln. Best.-Nr. A1572 22,90 €

Damit Ihre Füße beim Guss nicht im kalten Wasser stehen.

40 x 40 cm, Farbe Elfenbein: Best.-Nr. A0247 22,90 € 40 x 40 cm, Farbe Blau: Best.-Nr. A0249 22,90 €

Gießrohr

40 x 60 cm, Farbe Elfenbein: Best.-Nr. A0251 33,90 €

Mit Wasserdruckminderung, der für die Kneippschen Güsse benötigt wird.

Best.-Nr. A1778

40 x 60 cm, Farbe Blau: Best.-Nr. A0253

45,90 €

Armbadewanne

Fußbadewanne

• das kalte Armbad: Müdigkeit und Erschöpfung verschwinden sofort • das wechselwarme Armbad: das Immunsystem wird gestärkt, Entspannung gefördert.

Ideal zum Wassertreten und für Fußbäder

33,90 €

Farbe Blau: Best.-Nr. A0244

29,90 €

Farbe Beige: Best.-Nr. A2624

29,90 €

Farbe Weiß: Best.-Nr. A0245

34,90 €

Farbe Türkis: Best.-Nr. A2625

29,90 €

Farbe Beige: Best.-Nr. A2626

34,90 €

Nutzen Sie unseren Bestellcoupon auf Seite 94 bzw. bestellen Sie einfach via Internet unter

www.kneippverlag.de/shop

Woll-fühl® Gelenkwickel • Zum Wärmen und Fixieren • Zum Kühlen und Abschwellen • Zum Verstärken von Salbenoder Ölanwendungen • Leinentasche befüllbar mit traditionellen Zusätzen

Woll-fühl® Gelenkwickel Knie Wickel 77 x 23 cm aus Schurwolle, mit Leinentasche 59 x 21,5 cm

Kneipp-Journal 04/2018 Best.-Nr. A2318 Preis 28,95 €

Woll-fühl® Gelenkwickel Hand Wickel 32 x 17 cm aus Schurwolle, mit Leinentasche 29 x 16 cm Best.-Nr. A2320 Preis 16,95 €

Woll-fühl® Gelenkwickel Ellbogen Wickel 47 x 23 cm aus Schurwolle, mit Leinentasche 49 x 22 cm Best.-Nr. A2319 Preis 21,95 €


Wenn Sie sich beim Sport nicht schützen, müssen wir das eben tun. Dafür bietet Ihnen SIGNAL IDUNA unterschiedlichste Tarife im Unfallschutz und natürlich auch in der Privat-Haftpflicht. Für sportliche Erwachsene ebenso wie für Kinder und Jugendliche. So können Sie sich optimal Ihren Bedürfnissen entsprechend absichern, wenn Sie gern etwas aktiver leben als andere. Und Ihr Fahrzeug, das versichern wir übrigens auch.

SIGNAL IDUNA Gruppe Abt. Segmentmarketing Claudia Utz Joseph-Scherer-Straße 3, 44139 Dortmund Telefon 0231 135-4388 kooperation-kneipp@signal-iduna.de

Kneipp-Journal April 2018  

Als Zeitschrift für gesundes Leben, Naturheilverfahren und Prävention hat sich das Kneipp-Journal zu einem wertvollen Ratgeber entwickelt. I...

Kneipp-Journal April 2018  

Als Zeitschrift für gesundes Leben, Naturheilverfahren und Prävention hat sich das Kneipp-Journal zu einem wertvollen Ratgeber entwickelt. I...

Advertisement